Amaro

Rasse Amerikanischer Collie
Geschlecht männlich, kastriert
geboren 13. März 2014

Amaro ist am 28. März 2016 bei uns eingezogen, da seine Halterin sich nicht mehr ausreichend um ihn kümmern konnte und ihn deshalb schweren Herzens bei uns abgegeben hat. Amaro ist ein aktiver junger Hund, der auch mal problemlos allein bleiben kann und gern im Auto mitfährt. Er ist gut verträglich mit Artgenossen, dabei aber manchmal zu aufdringlich, was andere Hunde auch nerven kann. Er hat bisher mit Katzen zusammengelebt, mit denen er sich gut verstand. Draußen allerdings jagd er sie - wie viele Hunde, die mit den Katzen daheim gut klar kommen, aber durchaus einen Unterschied zu fremden Samtpfoten machen.

Er ist sehr gelehrig und aufmerksam und versucht immer alles richtig zu machen. Amaro liebt jegliche Art von Nasenarbeit und auch die Grundkommandos lernt er super schnell. Seine frühere Halterin berichtete von einem mittelstark ausgeprägten Jagdtrieb, unsere Beobachtung ist, dass er sich sehr gut umlenken läßt, wenn man entsprechend aufmerksam mit ihm spazieren geht und auf ihn achtet.  

Bei lauten Geräuschen (z.B.: Kinderschreie) wird er unsicher, deshalb sollten in seinem neuen Zuhause keine Kleinkinder sein. Mit größeren Kindern (ab ca. 10 Jahren) ist er völlig problemlos.

Wir suchen für Amaro ein liebevolles Zuhause bei netten Menschen, die einen aktiven jungen Hund haben möchten.

 

Amaro ist am 22. Juni 2016 in sein neues Zuhause umgezogen. Er zieht zu einer ganz netten Frau mit sehr lieber Hündin, die seine neue Kumpeliene wird. Wir freuen uns für Amaro und wünschen ihm und seinen neuen Gefährten ein schönes Leben miteinander.


 

 

Am Abend des Vermittlungstages haben wir uns über diese schönen Fotos aus Amaro`s neuem Zuhause gefreut:


Am 24. Juni 2016 haben wir uns über Post mit Fotos gefreut:

Hallo, Ihr Lieben,

nun wollte ich doch nach den ersten fünf Tagen mal berichten. Amaro hat sich super eingelebt, von mäkeligem Fressen keine Spur – seine drei Mahlzeiten täglich werden mit Begeisterung gefressen. J Er genießt die Gassi Runden und das Erkunden der näheren Umgebung, das Kennenlernen der hiesigen Hunde und durch Mona lernt er auch Wasser kennen, was bei diesen Temperaturen  sehr gut ist.

Im Garten wird immer wilder gespielt, und auch draußen toben die zwei immer mehr herum – nur da bin ich als Spaßbremse noch an der 10 m Schleppleine dran. Das schwere Gewitter vorgestern hat er auch ohne Probleme überstanden und die Schüsse von der Bundeswehr am Freitag haben ihn auch nicht groß beeindruckt. 

Wir sind rundum zufrieden und genießen die gemeinsame Zeit.

Schöne Grüße, Vera mit Mona und Amaro

Am 16. August 2016 haben wir uns über Post gefreut:

Hallo, ihr Lieben,

nun sind es 8 Wochen, wo ich bei euch ausgezogen  und in den Alb Donau Kreis umgezogen bin und ich kann euch sagen – ich fühle mich Hunde  wohl. Mit meiner Hundekumpeline erlebe ich viele schöne Stunden, mein neues Fraule zeigt mir ihre Welt, stellt mich vielen anderen Hunden / Menschen vor, fährt mit mir zu anderen Staffelveranstaltungen, wo ich dann wieder nette Hunde kennenlerne (sogar welche von meiner Rasse J) und abends falle ich immer k.o. auf meine Kudde in den tiefen Hundeschlaf.

Mein neues Fraule hat mir einen neuen Namen gegeben, nachdem sie immer einen Knoten in der Zunge hatte wenn sie nach uns beiden gerufen hat – seitdem heiße ich Amigo und mir gefällt der Name – bin ich doch der beste Freund. J

Ans Wasser habe ich mich auch schon gewöhnt, bis zum Bauch gehe ich schon rein und finde es gar nicht schlecht – vor allem bei den warmen Temperaturen – wer weiß, vielleicht schwimme ich nächstes Jahr mit Fraule im See um die Wette.

Was aber noch viel besser ist, ich habe schon an Gewicht zugelegt – inzwischen habe ich 19,75 kg  – aber das ist auch kein Wunder, denn ich fresse brav meine drei Mahlzeiten am Tag. Beim Tierarzt waren wir auch schon, einmal wurde ich vorgestellt und meine Hundekumpeline musste ihren Alterscheck  über sich ergehen lassen und die Tierärztin war mit uns beiden sehr zufrieden.

So, das war es auf die Schnelle.

Liebe Grüße, euer Amigo (ehemals Amaro)

Am 14. März 2017 haben wir uns über Post gefreut:

Hallo, liebes Team von Häuser der Hoffnung e.V.,

nachdem ich nun fast 9 Monate von euch weg bin und ich gestern Geburtstag hatte, möchte ich euch etwas von meinen Erlebnissen hier  erzählen. Gestern bekam ich zum Geburtstag einen Besuch im Zoo geschenkt und war so richtig überwältigt von den Düften, der Aussicht J  und den anderen Tieren J  und bin abends hundemüde ins Bett gefallen und habe alles in der Nacht verträumt. Mit meiner Hundekumpeline war es überhaupt kein Problem, mich durch die fremde Welt zu bewegen -  irgendwie ist es  klasse eine so große Freundin zu haben.

Wobei ich mein Leben auch alleine schaffe, inzwischen habe ich einen Test bestanden und gehe mit meinem Fraule regelmäßig in Altersheime und erfreue die Bewohner mit meinen Kunststücken, lasse mich komplett durchkraulen und genieße es, die volle Aufmerksamkeit der alten Leute  zu haben.

In der zweiten Freizeitbeschäftigung  von Fraule bin ich auch ein Streber, die Arbeit in der Rettungshundestaffel ist so richtig nach meinem Geschmack – da kann ich rennen und gleichzeitig finde ich Leute im Wald, die sich dort für mich verstecken und  leckeres Essen für mich haben. J Dadurch  habe ich viele neue Hundekumpels kennengelernt und vor allem war ich schon in so manchen unbekannten Gegenden in Deutschland.

So verrennt die Zeit wie im Fluge und ich kann es gar nicht so richtig glauben, dass ich schon so lange von euch weg bin -  keine Angst – ich komme mal zu einem Besuch vorbei J, sobald wir mal wieder auf dem Weg in den Südosten sind.

Bis dahin wünsche ich euch alles Gute, ich gehe nun schlafen – denn Fraule merkt sonst das ich am PC war

Schöne Grüße, euer Amigo (ehemals Amaro)