Arco

 

Rasse Collie-Mischling
Geschlecht männlich, kastriert
Alter geb. ca. 2005

Arco stammt von einer ungarischen Auffangstation für Hunde, auf der über 80 Hunde von nur einer Frau betreut wurden. Irgendwann im Sommer 2008 verließ diese Frau die Station und überließ die Hunde ihrem Schicksal. Ehe dies bemerkt wurde, verhungerten etwa die Hälfte der Tiere, einige mußten nach Auffinden wegen Schwäche und Unterernährung eingeschläfert werden. Arco überlebte und genießt das Leben nun um so mehr.

Bei uns lebt Arco in einer Gruppe von Hunden und ist mit Artgenossen gutverträglich. Sein Bellverhalten ist rassetypisch ausgeprägt und fröhlich, am Zaun wacht er aufmerksam und meldet, wenn jemand kommt.

Mit Menschen kommt Arco ebenfalls bestens aus und wartet nun sehnsüchtig auf ein neues Zuhause. Arco liebt lange Spaziergänge und ist gut leinenführig.

Am 21. September 2009 machte Arco einen Ausflug mit seinen zukünftigen Haltern. Man sieht auf dem Foto, wie wohl er sich mit ihnen fühlt.

Am 08. September 2009 ist Arco bei seinen Menschen eingezogen. Wir freuen uns sehr und wünschen ihm und seiner neuen Familie alles Gute!

Sonntag, 11. Oktober 2009

Hallo Frau von Reinhardt,

Arco lebt sich prima bei uns ein wie Sie auf dem Foto sehen können.

Ihnen und dem Tierheim Team nochmals vielen Dank für die tolle Betreuung und Vorbereitung für seinen neuen Lebensabschnitt.

Beste Grüsse C.S. und S. A.

Am 22. November 2009 bekamen wir Post von Atco und seinen Haltern:

Hallo Frau von Reinhardt, liebes TierHeim-Team,

am Freitag habe ich mein Blut untersuchen lassen und heute mein Ergebnis bekommen. Der Test auf Mittelmeerkrankheiten hat ergeben, dass ich an Anaplasmose leide und jetzt Antibiotika nehmen muss. Ausserdem sind meine Schilddrüsenwerte ganz am unteren Rand und die Werte meiner weissen Blutkörperchen im Keller. Wir werden sehen, wie das nach 4 Wochen aussieht.

Ansonsten geht es mir eigentlich super. An 3 Wochenenden mache ich gerade einen Stöberkurs, Portemonnaie, Handy usw. finden. Macht echt Spaß, nur manchmal kann ich mich nicht so richtig konzentrieren, vielleicht liegt das an meiner Krankheit. Aber das krieg ich schon noch hin. Mit den Hunden vom Stöberkurs hab ich immer Mordsspaß und auch mit den anderen Hunden in Schrobenhausen und Rosenheim kann ich super spielen und toben. Das Leben ist schön!!

Meine beiden Grossen haben mich total lieb und lassen mich auch nie allein. Ich darf immer dabeisein, auch wenn ich im Auto mal warten muß - egal, ich kann dann ganz entspannt pennen und weiss ja, sie kommen bald wieder.

Wenn es was Neues gibt, melde ich mich wieder! Euch allen viele Grüsse, wenn ich am Chiemsee unterwegs bin, schau ich einfach vorbei!

Euer Arco

Am 31. Mai 2010 haben wir uns über Post von Arco und seinen Menschen gefreut:

Hallo Frau von Reinhardt, liebes HdH-Team,

jetzt haben wir schon ein ganz schlechtes Gewissen, uns solange nicht gemeldet zu haben, aber das ist ja immer ein gutes Zeichen. Arco geht es richtig gut. Die Zeit der letzten 8 Monate ist wie im Flug vergangen und er hat Riesenfortschritte gemacht.

Zunächst was seine Schilddrüse anbelangt, das haben wir medikamentös jetzt im Griff. Er bekommt jeden Tag 2 x 3/4 Forthyron 200 und ist nach 2maliger Nachkontrolle so optimal eingestellt.

Am meisten freut sich Arco, wenn er, vor allem in Rosenheim am Inn, auf andere Hunde trifft und mit ihnen rennen und spielen kann. Er ist mit allen, ob jung oder Senior und selbst mit schwierigen Hunden bestens verträglich. Leider müssen wir ihn nach wie vor im Wald an der Leine lassen, allerdings ist es durch intensives Leinentraining schon um einiges besser geworden.

Mittlerweile macht ihm das Laufen in der Schrobenhausener Fußgängerzone keine Probleme mehr und auch beim Besuch eines Cafes liegt er ganz entspannt neben dem Tisch auf seiner Decke. Da wir Arco ja nicht allein zu Hause lassen, ist er schon ein paarmal tagsüber mit mir im Büro gewesen. Er liegt vollkommen relaxt unterm Schreibtisch und schläft oder freut sich über jeden meiner Mitarbeiter, die seiner Charmeoffensive nicht widerstehen können.

Vollkommen unproblematisch verlief auch das Radltraining. Wir nehmen immer unseren Hänger mit und den hat er gleich ins Herz geschlossen und liegt ganz selig drin. Alles in allem sind wir total happy mit unserem immer fröhlichen und vollkommen unkomplizierten Familienmitglied. Anbei ein paar aktuelle Bilder, Arco trägt sein Haar jetzt kürzer, damit er jetzt im Sommer nicht so schwitzen muss.

Für heute herzliche Grüsse an Sie alle bis hoffentlich bald einmal wieder in Bernau,
Ihre C.S. und S.A.

 

 

 

Am 13. Juli 2010 haben wir uns über Post gefreut:

Hallo Frau v. Reinhardt, liebes HdH-Team,

vor fast einem Jahr (am 23. Juli 2009) haben wir Arco bei Ihnen kennengelernt und auch damals und in den folgenden Wochen war es sehr sehr heiss...

Arco hat seinen (ersten) Sommerurlaub allerdings im Norden bei kühlen Temperaturen verbracht. Dort konnte er an den endlosen Sandstränden von St.Peter Ording rumsausen, was ihm sichtlich Spaß gemacht hat. Nur Salzwasser ist nicht seine Liga, obwohl er sich sonst in jedem Wasserloch versenkt.

Mittlerweile haben wir einen extrem braven "Begleithund". Es hat mich zwei Wochen lang jeden Tag ins Büro begleitet, aufmerksam unseren Tresor bewacht und geduldigst meinen Dienstschluß abgewartet. Mittlerweile bleibt er zu Hause auch problemlos allein ohne anfängliches Bellkonzert.

Besuche bei Freunden oder Verwandten (wenn es nicht zuviele Menschen sind) verlaufen immer ganz entspannt. Nach kurzer Zeit legt er sich irgendwo hin und ruht sich aus. Allerdings ein "Kuschelhund" ist er nach wie vor nicht, er ist happy, wenn wir da sind aber längeren Körperkontakt braucht er nicht. Nicht schlimm, wir freuen uns jeden Tag über unsere kleine Seele, die immer gut gelaunt und vollkommen pflegeleicht und unkompliziert ist.
Anbei noch ein paar Urlaubsbilder.

Bis bald einmal in Bernau, Ihre C. und S.

Am 17. April 2012 haben wir uns über Post gefreut:

Hallo liebes HdH-Team, Arco wollte mal wieder einen Funkspruch absetzen und ein paar neue Bilder schicken. Am 29. März mußte der Winterpelz runter. Die Stimmung beim Friseur war zwar, wie man sieht, nicht gerade ausgelassen, dafür saust er aber jetzt mit seiner Stoppelfrisur umso befreiter umher.

Dann war er für ein paar Tage wieder bei seinen Freunden auf dem Grimlhof. Spielen und Kuscheln den ganzen Tag ohne Einschränkung. Skippy, der kleine Jack Russel, darf fast alles bei Arco, nur manchmal wird er ihm ein bisschen zu nervig. Seine große Liebe Lisa ist ihm ganz verfallen. Die beiden sind in dieser Zeit unzertrennlich. Soll nochmal einer sagen, es gibt keine Gefühle zwischen Tieren.

Auf Eurer Homepage habe ich heute Flora entdeckt. Sieht ja fast ein bisschen aus wie Arco, nur mit Klappohren. Wenn wir ein Haus mit Garten hätten, würde ich nicht zögern, sie zu nehmen. Arco wäre bestimmt begeistert.

Sicher kommen wir jetzt im Frühjahr/ Sommer mal wieder in Bernau vorbei. Bis dahin wünschen wir Euch und allen Hunden eine gute und problemlose Zeit.
Herzliche Grüsse
Claudia S.

 

 

 


© Häuser der Hoffnung e.V. - 2009 • Home •