Bianca

Rasse Mischling
Geschlecht weiblich, kastriert
Alter  geb.: ca. 2008

Bianca wurde uns am 13. November 2008 von einem anderen Tierschutzverein überstellt, weil sie extrem scheu war. Sie war in einer Pflegefamilie untergebracht, die aber leider nicht mit ihr zurecht kamen. Ursprünglich war sie aus einer polnischen Tötungsstation befreit worden.

Bianca verträgt sich gut mit anderen Hunden und taut bei uns auch deutlich auf. Wir können sie inzwischen streicheln, ein Geschirr anziehen und sind sicher, dass sie schon bald die meisten ihrer Ängste überwunden haben wird.

Sie ist ein sehr geschickter Hund, was man unter anderem daran merkt, dass sie ihren vollen Futternapf nach draußen trägt, um in Ruhe essen zu können. Außerdem nimmt sie von uns aufgestapelte Näpfe mit und schleckt sie der Reihe nach aus, wobei sie den Stapel sorgfältig auseinander nimmt.

Bianca ist ein intelligenter und unheimlich netter Hund, mit dem man im Zusammenleben sicher viel Spaß haben wird.

 

07.03.2009

Bianca hat ihren Menschen gefunden. Unsere Auszubildende Kerstin hat sie ins Herz geschlossen und nachdem auch ihr Rüde Johnny sein "O.K." gegeben hat, ist Bianca heute offiziell bei den beiden eingezogen. Inoffiziell schläft sie schon seit fast zwei Wochen bei den beiden im Bett

Am 25. Januar 2010 erhielten wir Neuigkeiten von Bianca.

Hallo, nun bin ich schon seit fast einem Jahr in meinem neuen Zuhause und wollte Euch doch mal berichten, wie es mir geht. Einige ehrenamtliche Helfer sehen mich regelmäßig, da ich ja bei Kerstin und Jonny lebe, die beide bei Häuser der Hoffnung e.V. arbeiten.

Ich habe in diesem einen Jahr sehr viel gelernt, zum Beispiel, dass ein Auto einem nichts tut und dass ich auch keine Angst mehr vor Türen haben muss. So kann ich bei Spaziergängen die meiste Zeit frei laufen und gehe auch gerne mit auf Hundewanderungen. Meine Scheu fremden Hunden gegenüber habe ich weitestgehend abgelegt.

Heute schicke ich Euch auch ein paar Bilder von mir und meiner Familie mit.

Lieben Gruß, Bianca

 

 

 

 

 

 

Am 18. Juli 2010 haben wir Post bekommen:

Hallo, Ihr Lieben, bei mir hat sich einiges getan seit meinem letzten Brief. Ich habe immer gehumpelt und dann hat mein Frauchen beschlossen, dass es jetzt Zeit wird den Tierarzt um Rat zu fragen. Das war Ende Mai. Da hat sich dann auch leider gleich die schlechte Nachricht ergeben: Mein Meniskus macht Probleme.

Mein Frauchen war sehr besorgt um mich, weil ich ja so ein kleiner Hüpfhund bin Jetzt probieren wir, das mit Grünlippmuschextrakten und GAG´s mein Knorpel im Knie wieder besser wird. Mit zur Therapie gehören auch Schwimmeinheiten im Chiemsee und ansonsten schonen. Das hätte auch fast das Aus für meinen Sommerurlaub mit Johnny und meinem Frauchen bedeutet. Wie sollte ich schließlich wandern, wenn ich nicht länger als eine 1/2 Stunde am Stück gehen darf?! Tja und da kamen dann Clarissa, Heike und Sabine mit einem tollen Geschenk um die Ecke: ein Hundebuggy. Den haben sie meinem Frauchen zum erfolgreichen Abschluss ihrer Tierpflegerausbildung geschenkt. Jetzt kann ich mit in den Urlaub und wir sind alle glücklich. Die Wege werden jetzt halt Buggy-tauglich gewählt - was auch mein Frauchen insgeheim freut, da ihre Kondition eher schlecht als recht ist

So, anbei ein erstes Foto von mir in meinem Buggy. Er ist total bequem und ich bin immer ganz nah bei meinem Frauchen.

Liebe Grüße, Eure Bianca

P.S. Ich schicke noch mehr Bilder sobald ich aus dem Urlaub zurück bin.

Am 14. April 2013 haben wir uns über Post gefreut:

Hallo,

nun leben wir schon seit über drei Monaten im Badnerländle. Uns geht es allen sehr gut. Bei Johnny und Frodo konnten die Medikamente reduziert werden und Bibi ist komplett humpelfrei nach ihrer Knieoperation im letzten Jahr. Nur die Zecken sind hier schon reichlich früh unterwegs. Wir gehen hier sehr gerne in den Weinbergen spazieren, aber auch der nahe liegende Wald ist eine beliebte Strecke bei uns. In der Nachbarschaft wohnt in fast jedem Haus ein Hund. So treffen wir täglich vierbeinige Kumpels.

So grüßen herzlich Frodo, Johnny und Bibi

 

© Häuser der Hoffnung e.V. - 2009 • Home •