Blue

Rasse Husky- Mischling
Geschlecht männlich, kastriert
Alter geb.: 09. 2008

Blue kam am 13. September 2009 zu uns. Er wurde von einem jungen Paar abgegeben, das sich mit seiner weiteren Betreuung vollkommen überfordert sah. Beide in Vollzeit berufstätig und absolute Anfänger in Sachen Hund, ließen sich von einer "Züchterin" Blue als Teutonen-Hund verkaufen und glauben machen, das viele Alleinsein sei überhaupt kein Problem für das Tier. Logischerweise war dem nicht so und Blue wurde durch seine mangelende Auslastung so hyperaktiv und rebellisch, dass die Halter kaum noch mit ihm klar kamen. Die aufgesuchte Hundeschule entpuppte sich leider auch als nicht ausreichend kompetent, diesem Mensch-Hund-Team zu helfen.

Blue ist ein aktiver, fröhlicher Hund, der so gerne ein Zuhause bei unternehmungslustigen (nicht hektischen!) Menschen finden möchte. Er beherrscht viele Kommandos, ist super verträglich mit Artgenossen und Katzen und strahlt einen mit seinen wasserblauen Augen an, wenn man sich mit ihm beschäftigt. Bei uns hat er den Namen "der Sozialarbeiter", weil er einfach nur fröhlich und freundlich ist, zu allem und jedem. Seine Trennungsangst hat er bei uns weitgehend überwunden, er kann auch gut ein paar Stunden in seinem Zimmer alleine sein. Anschließend tobt er dann um so fröhlicher mit den anderen im Hof herum.

Am 28. Dezember 2009 durfte Blue zu seiner neuen Familie umziehen! Wir freuen uns für ihn und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute!

Am 31. Dezember 2009 haben wir Post aus Blue`s neuem Zuhause bekommen:

Liebes TierHeim-Team,

erst einmal vielen lieben Dank für die viele Zeit, die Ihr für uns hattet und dafür, wie liebevoll Ihr Euch um Blue und auch um uns gekümmert habt! Ihr macht echt tolle Arbeit!!

Seit Montag ist unser Süßer jetzt bei uns und hat unsere Herzen schon im Sturm erobert. Er wird auch zusehends ruhiger, außer die Katze ist in der Nähe. Die ist nämlich sehr spannend, aber auch ganz schön gruselig. Wir haben es auch schon gewagt ihn auf passenden Wiesen von der Leine zu lassen. Und er hat auf unsere Kommandos reagiert, als wäre das schon immer so. Einfach toll!!

Ach ja, weil unsere Treppe so entsetzlich gruselig ist, dass man sie einfach nicht hochlaufen kann, schläft unser Sohn jetzt jeden Abend bei ihm im Wohnzimmer. Wir wissen nicht so genau, wer von beiden das besser findet...

Noch mal vielen Dank für diesen tollen Hund und ganz liebe Grüße an Euch alle,

Blue mit dem Rest der Bande

Am 11. Januar 2010 haben wir Post bekommen:

Liebes Häuser der Hoffnung Team,

wir wollten uns bei Euch wieder einmal melden. Seit genau 14 Tagen ist Blue jetzt bei uns und wir haben noch keine Sekunde bereut (im Gegenteil, wir hoffen noch auf ganz viele gemeinsame Jahre)! Die Katze ist jetzt auch gar nicht mehr gruselig, sondern nur noch spannend und findet unseren Süßen auch nicht mehr sooo doof. Man respektiert sich und mag sich auch manchmal.

Es werden immer mehr Gelegenheiten, bei denen unser Blue auch ohne Leine sausen darf, weil wir es ihm langsam wirklich glauben, daß er wieder kommt! Alles in allem einfach toll! Nochmals vielen lieben Dank für alles!!!

Blue und seine Bande

PS.: Wir haben ein paar Bilder von unserem Ausflug an den Pferdestall beigefügt. Dort hat Blue einen neuen Freund gefunden, nämlich den Border-Collie Willow. Der hat Blue dann erstmal gezeigt, daß die Pferde überhaupt nicht schlimm sind und natürlich haben die Zwei auch auf wie die Wilden miteinander gespielt.


© Häuser der Hoffnung e.V. - 2009 • Home •