Brownie

Rasse Mischling
Geschlecht männlich, kastriert
Alter geb.: 01. Juni 2005
   

Brownie wurde von einer ungarischen Familie bei der berühmt-berüchtigten Tötungsstation Illatos abgegeben, weil sie ihn nicht mehr haben wollten. Er hatte bei ihnen nur draußen gelebt und hatte sich immer mal wieder vom Grundstück entfernt, was den Leuten nicht gefiel. In der Illatos schloß er sich der Hündin Sweety an, mit der er gemeinsam von einer ungarischen Tierschützerin gerettet und in ihrer Auffangstation aufgenommen wurde. Völlig entkräftet von der Illatos wurde er dort aufgepäppelt, medizinisch versorgt und auch kastriert, bevor er dann gemeinsam mit Sweety am 26. Januar 2013 zu uns kam.


Hier Fotos aus der Tötungsstation

Brownie ist ein sehr lieber Hund, der sich gut mit allen Menschen und Artgenossen versteht. Er fährt problemlos im Auto mit und kann auch mal ein paar Stunden alleine bleiben. Er geht ordentlich an der Leine und freut sich über jede Zuwendung. Nach all dem Schrecklichen, das er erleben musste, sucht er nun Menschen, die ihm ein liebevolles Zuhause geben. Brownie ist ein kleiner Hund, der etwa 8 kg wiegt.

a b

Am 24. Mai 2013 ist Brownie in sein neues Zuhause bei sehr lieben Menschen umgezogen. Wir freuen uns für ihn und wünschen ihm und seiner Familie ein schönes Leben miteinander.

Am 14. Januar 2014 haben wir uns über Post gefreut:

Liebes Tierheim Team,

heute moechte ich Euch verspaetete Neujahrsgruesse senden aus dem noch milden Norden. Meine Familie berichtet mir haeufig ueber die Ereignisse bei Euch, die sie verfolgen.

Ich bin nun schon viele Monate hier bei meinen neuen Menschen und fuehle mich sehr, sehr wohl. Inzwischen habe ich auch neue Hundefreunde gefunden, eine Gruppe, mit der mein Frauchen oft spazieren fuehrt. Dann toben wir ueber Wiesen, durch Waelder und erfrischen uns am See.

Anfaenglich haben die laestigen Giardien mich 2 Mal erneut heimgesucht. Aber Dank des Wissens darum und des speziellen Antibiotkums wurde ich schnell wieder gesund.

Freilaufend bin ich der beste und auch ein folgsamer Hund. Wehe aber angeleint, verbelle ich alles und jeden, dem ich begegne.Da kommt mein Kettenhund-Trauma aus Ungarn immer wieder durch. Meine Familie arbeitet sehr daran, mir diese Unart abzugewoehnen.

Herrchen hat es jetzt geschafft, mit Hilfe der Tochter, Fotos in den Computer zu stellen. So kann ich Euch meinen Lieblingsplatz zeigen. Ich habe naemlich einen eigenen Thron neben der Eigangstuer und beobachte alles von oben. Wie Ihr seht trage ich gerade mein Nachtgeschirr, da es leuchtet, bin ich somit besser zu sehen. Abends liege ich allerdings in meinem Koerbchen neben dem Sofa und bekomme
meine Streicheleinheiten. Dann spreche ich mit meinen Menschen, damit sie ja nicht aufhoeren, mich zu verwoehnen.

Ende April haben wir einen Urlaub wieder im Chiemgau gebucht, dann moechte ich Euch einen Besuch abstatten.

Bis dahin liebe Gruesse von BROWNIE und Familie Stevens 

"Am 08. Mai haben wir uns über Post und nette Fotos gefreut:

Liebes TierheimTeam,

heute melde ich mich wieder, leider von zu Hause. Meine Familie musste aus Gesundheitsgruenden unseren Bayernurlaub absagen. Wir hoffen aber, später doch noch die Reise in den Süden anzutreten.

Wie Ihr wisst, bin ich in diesem Monat nun schon ein ganzes glueckliches Jahr in Soltau. Meine traurige Vergangenheit liegt weit zurueck; und ich bin ein sehr, sehr entspannter Hund geworden. Allerdings muss ich zur Zeit viel an der Leine gehen,da es Brut- und Setzzeit ist und ich gern im Wald stoebere. Wir haben aber auch eine gute Rennstrecke nachmittags am Feld. Da renne ich so schnell mich meine Beine tragen

Deshalb sende ich Euch einige Fotos von hier und grüße Euch alle ganz herzlich.

Euer Brownie und Familie.

Am 24. Dezember 2014 haben wir uns über Post und diese schönen Fotos gefreut:

Liebe Frau v. Reinhardt und liebes Tierheim-Team,

nach längerer Pause meldet sich Brownie wieder mal aus dem hohen Norden, um liebe Weihnachtsgrüße zu senden.

Brownie geht es sehr gut. Er hat inzwischen viele Hundekameraden gewonnen. Aber als ein ehemaliger Straßenhund ist er weiterhin sehr unabhängig, liebt es, allein durch unseren Böhmerwald zu streifen, immer auf der Suche nach Eichhörnchen. Sobald eines auf einem Baum gesichtet wird, springt er bellend mindestens 2 Meter hoch.

Ja, das Bellen an der Leine hat er bis heute nicht abgelegt. Freilaufend ist er aber der  umgänglichste und freundlichste Hund.

Zum Jahreswechsel übernachten wir hier gemeinsam im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide, um der Neujahrsknallerei zu entgehen. Diese Geräusche verängstigen ihn sehr.

Anbei noch einige Fotos von einem entspannten Familienmitglied.

Viele Grüße aus einer verregneten Weihnachtsgegend!

Am 22. März 2016 haben wir uns über Post gefreut:

Liebe Frau Reinhardt, liebes Tierheim Team,

nun ist inzwischen ein laengerer Zeitraum vergangen seit meiner letzten Nachricht. Aber meine wir lesen immer noch Ihre Eintragungen.

Wir freuen uns sehr, dass es Georgie gut geht und natuerlich auch allen anderen Hunden. Georgie war seinerzeit auch ein Kandidat fuer uns, deshalb schauen wir sicher immer nach seinem Wohlbefinden zuerst.

Brownie ist nun schon 3 Jahre in Deutschland und wurde zunaechst sehr gut von Ihnen betreut und ist spaeter mit uns in den Norden gezogen.

Inzwischen hat er das Jung-Senioren-Alter erreicht mit einem schwachen Herzen. Doch Dank der modernen Diagnostik und therapeutischen Massnahmen ist er medikamentoes gut eingestellt und wieder munter wie frueher. Insbesondere das Verbellen von Motoerraedern und Mopeds bleibt uns erhalten, Da ist ein Trauma aus der Vergangenheit.

Anbei senden wir ein Bild von Brownie. Es zeigt auch seine rumaenische Hundefreundin Beibi und David. Beide sind enge Familiemitglieder. Im Sommer geniessen sie des oefteren das Ostseeklima zusammen, wobei Beibi die Hasen jagen moechte, Brownie aber ganz entspannt nur zusieht.

Nun wuenschen wir Ihnen alle sonnige Ostertage und ein schoenes Fruehjahr.

Viele Gruesse 
M. und B. Stevenns mit Brownie

© Häuser der Hoffnung e.V. - 2012 • Home •