Charlotte

Rasse Boxer (Mischling?)
Geschlecht weiblich, kastriert
Alter geb.: 29. Januar 2009

Charlotte ist am 15. Juni 2010 bei uns eingezogen. Sie kam aufgrund falscher Haltungsbedingungen völlig überfordert und gestresst bei uns an und reagiert (noch) ängstlich auf verschiedene Umweltreize.

Bis zum Alter von 5 Monaten lebte sie bei einer Familie mit mehreren Kindern, die sie viel geärgert und ihr weh getan haben. Deshalb ist sie Kindern gegenüber sehr misstrauisch und sollte nicht in einen Haushalt mit Kindern vermittelt werden. Danach lebte sie mit mehreren Hunden bei einer jungen Frau, die ihr leider nicht die Ruhe und Sicherheit vermitteln konnte, die Charlotte braucht, um zur Ruhe zu kommen.

Fremden gegenüber ist Charlotte sehr verunsichert, brummt sie auch an und versucht dabei auszuweichen. Wenn sie aber jemanden als ungefährlich kennengelernt hat, ist sie die größte Schmusebacke des Planeten. Sie kann gar nicht genug kuscheln und kriecht förmlich in einen hinein. Boxer-typisch ist sie, wenn sie Vertrauen gefaßt hat, fröhlich und verspielt und dabei recht hibbelig.

Wir wünschen uns für unsere Zuckerpuppe (so ihr Kosename) ein Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen, die weiter mit Charlotte amm Vertrauensaufbau arbeiten, sie allmählich mit bisher Angst auslösenden Reizen zusammen bringen und ihr ein geordnetes Leben bieten, in dem sie zur Ruhe kommen kann. Mit Hunden und Katzen ist Charlotte gut verträglich. Wer sie kennenlernen möchte, wendet sich bitte an:

Update am 21. Juni 2010
Charlotte hat sich in den wenigen Tagen, die sie jetzt bei uns ist, schon verändert. Sie gewöhnt sich langsam ein, gewinnt immer mehr Vertrauen und kann schon mit mehreren Personen Spazieren gehen. Dies bestätigt unsere Annahme, dass sie sich bei entsprechender Unterbringung und Behandlung gut entwickeln wird.

 

 

04. August 2010 neue Bilder

 

Am 05. November 2010 ist Charlotte in ihr neues Zuhause am Stadtrand von München umgezogen. Sie wird bei einem sehr netten Ehepaar wohnen, das sich gleich in sie verliebt hat. Wir wünschen Charlotte und ihren Menschen ein schönes Leben miteinander!

Am 19. Januar 2011 erhielten wir neue Nacgrichten von Charlotte.

Hallo liebes Häuser der Hoffnung Team,

Charlotte geht es super, anbei ein paar Bilder, die zeigen, wie sie im Schnee Sucharbeiten macht und sich anschließend zufrieden auf dem Sofa ausruht.

Charlotte entspannt sich von Tag zu Tag immer mehr. Sie zeigt nur noch selten Angst vor fremden Menschen oder neuen Situationen. Wir gehen einmal wöchentlich regelmässig mit Ihr in die Hundeschule, was ihr unheimlich Spass macht. Neuerdings haben wir damit begonnen, Fährtenarbeit zu lernen. Auch hier ist sie eifrig dabei.

Liebe Grüße

Am 25. Mai 2011 haben wir uns über Post gefreut:

Hallo Frau von Reinhardt,

anbei wollte ich Ihnen ein paar neue Fotos von Charlotte zukommen lassen. Uns geht es prima! Charlotte ist einfach ein Schatz. Sie zeigt fast keine Ängste mehr, hat eine intensive Bindung zu uns aufgebaut und ich hab den Eindruck, sie geniesst Ihr Leben bei uns ... aber sehen Sie selbst auf den Bildern. Wir geniessen jede Sekunde gemeinsam mit ihr! Wenn wir mal wieder in der Nähe sind, dann schauen wir selbstverständlich wieder im TierHeim vorbei!

Liebe Grüße aus Krailling!

 

 

Am 19. Januar 2012 haben wir uns über Post und Fotos gefreut:

Hallo, liebes Häuser der Hoffnung-Team,

jetzt bin ich schon seit weit über einem Jahr bei meinen Leuten und ich muss sagen, ich find's hier immer noch klasse und will nie wieder weg Hier wird sich den ganzen Tag um mich gekümmert, gespielt, geschmust und wenn ich müde bin, dann darf ich kuscheln und schlafen gehen und wenn ich wieder wach bin, ist immer jemand da, der mich lieb hat.

Silvester haben wir auch gut verbracht. Meine Beiden sind extra mit mir nach Österreich in die Berge gefahren, weil's da nicht so knall und kracht und ich hab eigentlich gar keine Angst gehabt, auch wenn in weiterer Entfernung mal eine Rakete hoch gegangen ist.

Überhaupt hab ich eigentlich gar keine Angst mehr, da ich weiss, dass die Beiden gut auf mich aufpassen. Ich knurre nur noch, wenn mir jemand wirklich unsympathisch ist, aber das ist ganz ganz selten und wenn meine Beiden sagen, dass alles gut ist, dann beruhig ich mich auch ganz schnell wieder

Ich geh auch noch in die Schule und lerne ganz brav. Momentan darf ich meine Schnüffelkenntnisse vertiefen und auf Fährten gehen. Am liebsten spiel ich aber im Schnee und entwickle mich grad zu einem "Lawinensuchhund", weil ich ganz toll Dinge in tiefem Schnee erschnüffeln und finden kann Nachdem hier in der Nähe von München leider kein Schnee liegt, find ich es super, wenn wir nach Österreich ins Winterwonderland fahren. Da liegt sooo viel Schnee, dass ich gar nicht mehr zu sehen bin, wenn ich in die Wiese springe

Meine Herrschaften sagen mir auch immer wieder, was für ein toller Hund ich doch bin - wenn die so weiter machen, dann werd ich direkt noch eingebildet Ganz toll find ich auch, wenn hier die Bude mit meinem grossen Rudel voll ist. Ich hab soo viele neue zweibeinige und vierbeinige Freunde gefunden, die ich am liebsten immer abschlecken würde, damit sie merken, wie lieb ich sie hab - komischerweise wollen die das nicht den ganzen Tag - kann ich gar nicht verstehen.
Nur mit den Katzen von meiner Oma (die Mama vom Frauli) darf ich noch nicht spielen, weil ich immer noch zu ungestüm bin. Aber Bussis haben wir schon ausgetauscht

Damit Ihr mal seht, wie cool ich es hier finde und wie kuschelig ich bin, hab ich Euch ein paar Fotos angehängt!

Mein Frauli sagt grad, dass wir Euch mal wieder besuchen kommen, wenn wir in der Nähe sind!

Liebe Grüsse und viele "Pfötchen"
schickt Euch

Eure Charlotte

 

Am 26. Juni 2012 haben wir uns über Post gefreut:

Hallo liebes Häuser der Hoffnung-Team,

es wird mal wieder Zeit für ein paar Updates zu Charlotte und ein paar neue Fotos

Charlotte oder Schlotti (so wird sie eigentlich nur noch genannt) geht's super. Sie ist jetzt wirklich hier angekommen und wir können uns ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen. Auch unseren Freundeskreis hat sie vollständig in ihr Herz geschlossen und je mehr Leute um sie rum sind um so wohler fühlt sie sich. Restaurant- und Cafébesuche sind schon seit langer Zeit entspannt. Sie muss unseren Tisch nicht mehr gegen jeden verteidigen und Angst hat sie auch schon lange nicht mehr gezeigt. Rundum, Charlotte ist einfach ein SuperHund und wird von allen geliebt!

Anbei noch ein paar Fotos, damit Ihr seht, wie zufrieden sie ist.

Liebe Grüße und einen dicken Knutsch von Schlotti
S. S.

Am 16. April 2014 haben wir uns über Post mit schönen  Fotos gefreut:

Hallo, liebes HDH-Team,

lange ist es schon her, seitdem ich Euch ein letztes Update von Charlotte geschickt habe. 

Hier bei uns ist immer noch alles super! Charlotte ist ein Goldstück und erobert die Herzen der Menschen, die mit ihr zusammen kommen im Sturm.

Mittlerweile ist sie ja schon über 5 und immer noch verspielt und verschmust wie eh und je. Unser neues Zuhause - weiter draußen auf dem Land - hat sie voll und ganz akzeptiert. Besonders liebt sie das Feld direkt hinterm Haus, in dem man so schön in der Erde buddeln und spielen kann. Ihren Kong (ihr Heiligtum) gibt sie überhaupt nicht mehr her.

Von den ursprünglichen Ängsten ist nicht mehr allzu viel übrig geblieben. Sogar Kinder können sie mittlerweile streicheln, wenn diese nicht zu hektisch und zu laut sind. 

Alles in allem ist und bleibt Charlotte unser Seelenhund und wir können uns schon gar nicht mehr vorstellen, wie es jemals ohne sie war

Anbei hab ich Euch noch ein paar Fotos angehängt, damit Ihr seht, wie gut es unserem "Wonneproppen" geht. 

Viele Grüße nach Bernau
Steffi, Patrick und Schlotti

 

Am 02. Juni 2015 haben wir uns über Post gefreut:

Hallo, liebes HDH-Team,

mal wieder ein kleines Update von mir. Viel gibt es nicht zu sagen - außer, dass mein Leben gemeinsam mit den Meinen immer noch ein Traum ist. Wir sind einfach ein Herz und eine Seele. Die Kinder (3,6,9) unserer Freunde hab ich mittlerweile auch ganz lieb gewonnen. Hier war zwar viel Geduld nötig, aber jetzt weiß ich, dass diese kleinen Menschlein mir nichts Böses wollen und mich auch einfach ganz doll lieb haben. Angst? Was ist das? Kenn ich eigentlich gar nicht mehr. Eifersucht auf alle, die an meine Lieben ran wollen, sehr wohl. Fremde schau ich mir immer noch sehr genau an und dann entscheidet nach wie vor die Sympathie.  

Aber meine Menschen haben seit Neuestem eine neue Herausforderung für mich. Die beiden Pferde von Freunden ... uiuiui sind das große Tiere und die sind auch noch ein wenig unheimlich. Aber ich bin ja ein großes Mädchen und stell mich auch diesen Aufgaben und mach hier immer mehr Fortschritte. Fast 6,5 Jahre bin ich jetzt schon, aber immer noch verspielt wie eh und je. Meine Menschen sagen immer, dass sie sich ein Leben ohne mich nicht mehr vorstellen können. Wie auch?! Ich bin der tollste Hund der ganzen Welt.

Anbei noch ein paar Fotos.

Viele wuffige Grüße, Eure Charlotte

Am 27. April 2016 haben wir uns über Post gefreut:

Hallo, liebes Häuser der Hoffnung Team,

wir sind umgezogen und wohnen jetzt noch weiter auf dem Land. Unser Dorf hat 550 Einwohner und sehr viele Bauernhöfe, Felder, Wiesen und Wälder, was ich unglaublich toll finde. Außerdem haben wir jetzt wieder eine Wohnung mit Aufzug, damit ich nicht mehr Treppen steigen muss. Meine Beiden sagen immer, dass ich ja jetzt schon langsam älter werde... 

Mittlerweile bin ich ja schon 7 Jahre alt, fühle mich aber total fit, verspielt und verschmust wie eh und je. Das Landleben tut mir richtig gut. Ich bin noch entspannter und ruhiger geworden als ich es eh schon war. Die Katzen hier am Haus bekommen gerne mal ein Bussi und ich versuche mit ihnen zu spielen, die Kälbchen am Nachbarhof fordere ich auch dauernd zum spielen auf, aber die wollen irgendwie nicht so und die freilaufenden Hühner am Hof nebenan sind spannend, aber zum jagen hab ich gar keine Lust mehr. Den Gockel finde ich super, der kräht immer so schön laut. Ein paar neue Kinder wohnen hier auch in der Nachbarschaft. Die hab ich auch schon akzeptiert und dürfen jederzeit mit mir schmusen und spielen. 

Anbei noch ein paar Bilder von mir!

Viele Grüße 
Eure Charlotte

 

 

© Häuser der Hoffnung e.V. - 2010 • Home •