Giselle (Lexy)

Rasse Mischling
Geschlecht weiblich, unkastriert
geb. 03. April 2009

Giselle ist am 10. Juli 2013 bei uns eingezogen. Sie stammt aus Portugal, wo sie von Tierschützern aus einer Tötungsstation geholt wurde. Die agile Hündin ist sehr intelligent und eine wahre Kletterkünstlerin am Zaun. Sie wäre eine ideale Begleiterin für agile Menschen, die viel draußen sind (großer Garten, lange Spaziergänge usw.) oder sie mit zur Arbeit nehmen können.

Giselle ist gut verträglich mit Artgenossen, fährt gern im Auto mit, läuft prima an der Leine und kann auch mal alleine bleiben. Sie sucht nun ein liebevolles Zuhause bei netten Menschen, wo sie für immer bleiben darf.

Am 03. November 2013 ist Giselle in ihr neues Zuhause umgezogen. Sie wird bei einem sehr netten Paar in München leben. Wir wünschen Giselle und ihren Menschen ein schönes Leben miteinander.

Am 07. November 2013 haben wir uns über Post und Fotos gefreut:

Liebe Michi, liebe Silja,

ich wollte Euch mal ein wenig von meinen ersten Tagen bei meinen neuen Leuten hier in München berichten. Mir geht es hier total gut und ich fühle mich auch richtig wohl! Ich werde hier ganz viel mit Leckerlies, Streicheleinheiten und gaaaaanz langen Spaziergängen verwöhnt!

Gleich am Sonntag waren Herrchen und Frauchen mit mir lange im Englischen Garten. Das war total toll, weil hier in München die Sonne geschienen hat. Ich hab dann gleich alle Maulwurfhügel untersucht und markiert. Ich wette, ich habe alle gefunden! ;-) Dann waren da noch so komische bunte Dinger, die an einer Leine in der Luft waren. Mein Frauchen meinte, das seien Drachen. Ich habe natürlich sofort versucht sie zu fangen. Später haben wir dann zufällig noch einen Bekannten von Frauchen mit seiner Hündin Tequila getroffen. Die ist noch ganz schön jung und laut. Ich hab aber sofort mit ihr gespielt und rumgetobt! Zu Hause hab ich mir sofort meinen Platz auf der Couch gesichert! Am tollsten ist das aber, wenn noch eine Decke drunter liegt! Mein Frauchen hat mir zwar auch ein großes Hundebettchen gekauft, aber das benutze ich nur um Leckerlies darin zu verstecken, die ich nicht sofort fressen will, drinnen liegen tu ich da nie. :-) Ich war am Abend dann auch ganz schön erledigt und mir sind schon die Augen zugefallen, aber ich wollte nicht schlafen, weil alles noch so interessant war! Mein Frauchen schläft im Moment mit mir auf der Couch und ich darf bei ihr auf der Decke schlafen. Ich find das ganz toll auf ihren Beinen zu liegen oder vor ihr am Bauch. Da fühl ich mich total wohl. Ich hab auch gleich die erste Nacht durchgeschlafen und mach das auch immer noch. In der Früh wecke ich dann Frauchen immer mit gaaaaanz vielen Küssen, damit sie gleich weiß, dass ich jetzt wach bin! Mein Frauchen sagt immer, ich sei eine ganz ganz liebe und tolle Hündin! Dafür werde ich auch ganz viel am Bauch gekrault, das mag ich ja sooooo gern!

Auch die Leute, die wir unterwegs treffen, finden mich alle ganz toll. Die denken alle, ich sei höchstens ein Jahr alt! Wenn die Leute Hunde dabei haben, wollen die immer gleich mit mir spielen. Manche find ich aber zu stürmisch, da versteck ich mich erstmal kurz hinter Frauchen und beobachte das von dort. Ich hab aber schon eine ganze tolle Freundin hier in München gefunden! Sie heißt Amie und ist ein schwarzer Labrador. Sie ist erst 4,5 Monate alt und will noch ganz viel spielen. Heute haben wir eine ganze Stunde miteinander getobt! Wenn wir dann zusammen Gassi gehen, nimmt Amie immer meine Leine in die Schnauze und hält mich fest, das find ich irgendwie komisch, aber sie ist ja auch noch ganz schön jung. ;-) Außerdem hab ich noch Charlie kennengelernt, ein 8 Jahre alter Mischling von einem Freund von Frauchen. Der ist genauso groß wie ich und wir verstehen uns super! Wir haben uns im Englischen Garten gleich miteinander gegen andere Hunde verbündet und sind auch die ganze Zeit nebeneinander her gelaufen. Mit Charlie konnte ich auch richtig toll fetzen, was super viel Spaß gemacht hat!

Wenn ich mit Frauchen unterwegs bin und sie sich irgendwo hinsetzt, muss ich immer unbedingt auf ihren Schoß und wehe ich darf nicht! Ich sitze dann immer ganz brav da und warte bis es weiter geht.
Herrchen und Frauchen sind auch stolz auf mich, weil ich die versteckten Leckerlies immer ganz schnell finde. Auch die intelligenten Spielzeuge habe ich sofort durchschaut, alles ganz easy für mich!
Herrchen kam letztens nach Hause und meinte dann zu Frauchen und mir, dass sie sich den tollsten und perfektesten Hund ausgesucht haben! Das fand ich richtig nett!
So das war`s nun erstmal von mir! Ich schicke Euch noch erste Fotos mit!

Viele Grüße aus München von

Giselle, Caro und Daniel

   

Am 24. Dezember 2013 haben wir uns wieder über Post gefreut:

Hallo, liebe Michi und liebe Silja!

Herrchen, Frauchen und ich wünschen Euch frohe Weihnachten und ein paar schöne Tage mit Euren Liebsten! Ich hab mich schon richtig gut in meinem neuen zu Hause eingelebt und fühle mich auch richtig wohl!
Wie Anja Euch bestimmt schon erzählt hat, hör ich nun auf Lexy. ;-)

Mittlerweile habe ich auch schon ganz viel gelernt bei meinen neuen Leuten! Ich mach ganz brav sitz, leg mich hin, wenn ich das soll, gebe mein Pfötchen, kann "High Five", dreh mich und kann eine Rolle! Wenn Frauchen mit mir neue Kommandos übt, dann weiß ich ziemlich schnell, was ich machen soll damit ich ein Leckerlie bekomme! Immer, wenn ich merke, dass wir wieder anfangen zu üben, bin ich sofort zur Stelle und geb mein Pfötchen schon mal, ohne dass es mir jemand gesagt hat und bin ganz eifrig dabei. Mir macht das richtig Spaß, neue Sachen zu lernen und am liebsten würde ich gar nicht aufhören, solange ich noch Leckerlies rieche!

Leider war ich ja am Anfang so krank und musste einige Male zum Tierarzt. Der hat dann eine Magenscheimhautentzündung festgestellt und mir ganz schön viele komische weiße Dinger mitgegeben. Frauchen hat mir dann lange diese Dinger gegeben. Natürlich wollte ich die nicht fressen und so mussten sich meine Leute ganz schön viele Sachen einfallen lassen, damit ich die ganzen Sachen nicht wieder ausspucke! Leider wurde es dann aber nicht besser und ich musste dann zwei Wochen Antibiotika nehmen. Die haben sie mir dann aber in EasyPill versteckt und dann war das total lecker! Seitdem kochen mir meine Leute nun jeden Abend mein Futter, was ich total toll finde! Ich bekomme da immer frisches gekochtes Fleisch mit verschiedene Beilagen. Aber egal wie lecker es ist, hör ich immer auf zu fressen, wenn ich satt bin, egal wie viel noch in meinem Napf drinnen ist. Ich achte ja schließlich auf meine schlanke Linie. ;-) Meine Leute haben dann wieder versucht auf normales Futter umzusteigen, aber sobald da nur ein bisschen mit in dem gekochten drinnen ist, geht es mir am nächsten Tag nicht mehr so gut. Deshalb haben sie nun beschlossen mir weiterhin leckere Sachen zu kochen!

Außerdem hatte ich in meinem linken Ohr noch einen Fremdkörper drinnen, der mir ganz toll weh getan hat. Dann hab ich drei Mal am Tag so blödes Zeug in mein Ohr bekommen, damit es raus kommt und die Entzündung weg geht. Das fand ich richtig blöd und hat mir auch weh getan. :-( Insgesamt drei Wochen musste ich das über mich ergehen lassen, aber nun ist wieder alles gut!

Ui und wisst ihr wo ich jetzt schlafe nachts?? Mit im Bettchen, zwischen Herrchen und Frauchen :-D Herrchen hat es einfach nicht mehr über`s Herz gebracht, mich draußen zu lassen. Ich hab mich einfach ganz langsam, still und leise gaaaaanz tief in das Herz von ihm geschlichen, so dass er gar nicht mehr anders konnte. :-) Allerdings bin ich auch ganz schön frech und schleiche mich dann, wenn Frauchen tief und fest schläft, neben sie auf`s Kopfkissen und lege mich da ganz breit hin, selbst wenn ich ein bisschen drängeln und schubsen muss! Ich krieg das immer hin wenn ich das will. ;-)

Meinen Freund Charlie treffe ich auch noch mindestens zwei Mal die Woche! Wir sind wie Pech und Schwefel und es ist so, als würden wir uns schon ein Leben lang kennen! Da darf dann aber auch kein anderer Hund mitmachen wenn wir spielen! Charlie verteidigt mich auch immer, wenn andere Hunde zu aufdringlich werden! Wenn wir dann wieder zu zweit sind, dann jage ich Charlie durch den Englischen Garten! Wenn er dann nicht mehr will, dann komm ich und renne ihm einfach mal in die Seite! Mein Frauchen und Charlies Herrchen haben das den "portugiesischen Bodycheck" getauft. Alternativ zwicke ich Charlie auch einfach von hinten in ein Bein, damit er losläuft! Ich weiß gar nicht warum, aber Frauchen und das Herrchen von Charlie lachen dann immer ganz arg, wenn ich sowas mache! Wenn ich dann hinter Charlie hinterher renne, dann muss ich immer bellen! Rennen ohne bellen geht bei mir nicht! Charlies Herrchen ist jetzt auch schon gaz schön neidisch, weil ich so viele Tricks in der kurzen Zeit gelernt habe. Mittlerweile kann ich nämlich mehr als Charlie, obwohl Charlie schon immer bei seiner Familie wohnt. Ich schicke Euch heute auch mal ein Foto von Charlie und mir mit.

Ich war jetzt auch schon ein paar Mal mit Herrchen im Büro dabei. Anfangs war das noch total aufregend und ich hab mich gar nicht hin gelegt. Mittlerweile hab ich da aber meine Plätze und schlafe ganz brav. Ich hab auch schon Betty kennengelernt. Das ist die Hündin, die auch öfter mit im Büro ist. Anfangs waren wir beide zurückhaltend, aber als es dann Leckerlies gab, war alles gut. :-) Betty kommt aus Rumänien, ist auch ca. 4 Jahre alt und ein wenig kleiner als ich.

Seit Montag sind wir nun auch in Garmisch bei Frauchens Eltern. Hier gibt es gleich hinterm Haus eine rieeeeeeeeeesige Wiese, auf der ich ganz toll toben kann! Da brauche ich nur die Treppe runter und schon bin ich da! Die beiden Menschen hier sind auch ganz begeistert von mir und verwöhnen mich total! Ich fühl mich hier echt pudelwohl! So, nun leg ich mich mal wieder in mein Bettchen unter den Weihnachtsbaum und wünsche Euch noch tolle Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Ganz liebe Grüße

Lexy, Caro und Daniel

Im Oktober 2014 haben wir uns über Post mit tollen Fotos gefreut:

Hallo, Ihr Lieben,

nun kenn ich meine Menschen schon über ein Jahr und wohne ja auch fast schon ein Jahr hier und ich muss Euch sagen, ich fühl mich hier sauwohl! Alle Menschen, die ich hier bisher kennen gelernt habe, finden mich total toll und sagen immer was für eine liebe Maus ich bin! Allerdings denken immer noch alle, dass ich noch ein Welpe bin, und wenn Frauchen dann sagt, dass ich schon 5 Jahre alt bin, wollen die das immer gar nicht glauben.
Frauchen wurde sogar mal von einem Mann angehalten, der sie gefragt hat, ob ich ein Rottweilerwelpe bin - Frauchen meinte danach zu mir, dass das bestimmt ein ganz großer Hundekenner gewesen ist. Auf jeden Fall finden mich alle so süß, dass sie sich immer sofort in mich verlieben. Ich kann aber auch einfach sooooooo niedlich schauen!!!

Aber weil ich das kann, wollen mich immer alle anfassen, auch ohne vorher zu fragen. Das find ich nicht so schön und dann versteck ich mich immer ganz schnell hinter Frauchen und warte, bis sie die Leute weggeschickt hat. Daür haben manche leider kein Verständnis.
Aber hören tu ich nun richtig gut. Die Kommandos, die meine Leute mit mir geübt haben, beherrsche ich richtig gut! Nur wenn ich ein Eichhörnchen, eine Maus oder sonst irgendwas flauschiges rennendes sehe, vergesse ich mal meine Erziehung und muss den kleinen Tierchen hinterher jagen. Da hilft alles nichts, da muss ich einfach hinterher. Es haben alle Tierchen überlebt, nur einmal war Frauchen zu langsam, da hab ich dann tatsächlich eine Maus erwischt! Hab sie dann ganz jagdhundmäßig geschüttelt, bis sie sich nicht mehr bewegt hat. Ich war ganz stolz, aber Frauchen fand das nicht ganz so schön, der tat die Maus irgendwie leid. Naja, gegen Triebe ist man eben nie sicher. Was ich auch super gern mache, ist, mich in toten Tieren zu wälzen!! Ich finde das so schön und würde am liebsten gar nicht wieder damit aufhören! Wir haben diesen Sommer ganz viele Ausflüge gemacht und da hab ich einen toten Maulwurf, einen Igel, einen Vogel und - was ganz besonders toll war - einen toten Fisch gefunden! Der hatte es mir besonders angetan!! Danach mussten wir noch im Auto zurück nach München fahren und ich hab so toll gerochen! Nur aus irgendeinem Grund steckt mich Frauchen danach immer in die Badewanne und dann ist der ganze tolle Geruch wieder weg.

Ansonsten sind wir hier ganz viel  im Englischen Garten. Oft treffen wir uns dann mit meiner besten Freundin Tekila und ihrem Herrchen! Wir sind ein Herz und eine Seele und Tekila`s Herrchen sagt immer, dass wir wie zwei verlorene Schwestern sind, die sich endlich wieder gefunden haben! Wir teilen sogar Knochen, nur bei einem Stöckchen haben wir uns mal kurz angezickt. Aber obwohl Tekila doppelt so groß ist wie ich, bin ich die Chefin :-)

Ansonsten bin ich eigentlich immer bei Frauchen und Herrchen dabei. Mit Frauchen gehe ich immer in die Uni, wo ich auch schon eine Freundin hab. Wir sind die zwei Juradogs. Finden sogar die Professoren immer ganz toll, wenn wir da sind. Mit Herrchen gehe ich immer ins Büro. Das ist so groß, dass ich da immer toll rumrennen kann. Herrchen macht dann mit mir immer eine Leckerchensuche und übt mit mir Sachen. Hab mir da auch schon tolle Plätze zum Schlafen gesucht.

Am Anfang des Jahres war ich mit Frauchen eine ganze Zeit in Garmisch bei "Omi und Opi", weil Frauchen operiert wurde. War ganz toll da! Die haben dort mit mir tolle Ausflüge gemacht und ich konnte durch den Wald toben und über die Weiden hinter dem Haus! Sogar mit Krücken ist Frauchen dann mit mir in den Wald gegangen als sie wieder laufen durfte. War echt klasse da!

 

Auch mit Kindern versteh ich mich super! Nur eifersüchtig bin ich ganz arg, wenn ich nicht auf dem Schoß bin, dann muss ich sofort mit hoch!

 

Auch ins Wasser geh ich, wenn es warm ist. Aber nur bis zum Bauch, weil von oben nass werden find ich ganz doof! Ich geh dann immer ein Stück rein und leg mich dann hin und robbe ein bisschen nach vorne. Finden immer alle ganz lustig!

Ansonsten kuschel und spiel ich total gern mit meinen Leuten, vor allem Bauchi kraulen ist gaaaaanz toll!!!

So, das war`s erstmal wieder von mir und meinem ersten Jahr im neuen Zuhause!

Ganz viele liebe Grüße,

Lexy (Giselle) und natürlich auch von meinen Menschen Caro und Daniel


© Häuser der Hoffnung e.V. - 2013 • Home •