Luna

Rasse Husky-Golden Retriever-Mischling
Geschlecht weiblich, kastriert
geb. 05. Dezember 2003

Luna ist am 17.02.2013 bei uns eingezogen. Sie wurde als sechswöchiger Welpe von einem Mann adoptiert, bei dem sie seitdem lebte. Inzwischen ist er verheiratet und hat ein Kind, das Luna leider nicht in Ruhe läßt. Da noch ein zweites Kind unterwegs ist, hat sich die junge Familie entschlossen, die gutmütige Hündin abzugeben.

In den letzten Wochen und Monaten wurde kaum noch mit ihr spazieren gegangen, weshalb sie viel zu dick ist. Ansonsten ist sie aber eine sehr hübsche Hündin! Sie ist super geduldig im Umgang mit (auch kleinen) Kindern, sie ist stubenrein, bellt selten und fährt gern im Auto mit. Sie kann problemlos allein zu Hause bleiben und ist sehr brav beim Tierarzt, bei dem wir sie haben durchchecken lassen. Luna ist völlig gesund und hat noch viele schöne Jahre vor sich, wenn sie jemanden findet, der ihr ein Zuhause geben möchte. Sie ist nicht mit allen Artgenossen verträglich, ernsthafte Beißereien hatte sie aber noch nicht. Ihr Jagdtrieb ist gering, so dass sie auch ohne Leine laufen kann, in Waldgebieten muss man aber etwas aufpassen.

Luna ist sehr menschenbezogen und durch die Abgabe stark verunsichert. Sie weint fast den ganzen Tag und versteht die Welt nicht mehr. Warum haben ihre Menschen sie im Stich gelassen? Wir haben selten einen Hund aufgenommen, den die Trennung von seiner Familie so schwer mitnimmt. Deshalb suchen wir schnellstmöglich liebe Menschen, die sichum Luna kümmern und ihr zeigen, dass sie eine ganz liebenswerte Hündin ist, die es verdient hat, dass man sich um sie kümmert.

Am 16. Juni 2013 ist Luna in ihr neues Zuhause umgezogen. Sie wird mit einem sehr netten Paar in einem hübschen Haus mit Garten leben. Wir freuen uns für Luna und wünschen ihr und ihren Menschen ein schönes Leben miteinander.

Am 05. Juli 2013 haben wir uns über Post gefreut:

Liebes Häuser der Hoffnung-Team,

wir haben Luna nun fast einen Monat sie fühlt sich bei uns sehr wohl - und wir uns mit ihr. Jeden Tag gehen wir mit der kleinen Wasserratte schwimmen und lange spazieren. Bis jetzt hat die alte Dame ziemlich viel abgenommen, obwohl wir nicht sicher sagen können, wie viel es ist. In letzer Zeit bekommt sie immer mehr Energie und kann nicht genug spielen! Wenn es sonnig ist, schläft sie gerne im Garten, sonst auf der Couch. Anbei senden wir Euch noch ein paar Photos unserer süßen Maus.

Mit freundlichen Grüßen
Amy, Stephan und Luna

 


© Häuser der Hoffnung e.V. - 2013 • Home •