Mira

Rasse Labrador
Geschlecht weiblich, kastriert
Alter geb. Herbst 2004

Mira hat bis vor kurzem bei einem älteren Ehepaar gelebt, der Mann ist leider verstorben und die Frau lebt im Pflegeheim. Deshalb sucht sie ein neues Zuhause.

Die hübsche Labradorhündin ist gut erzogen und kann ihren Menschen überall hin begleiten. Im Restaurant legt sie sich artig unter den Tisch und ist kaum zu bemerken. Sie bleibt aber auch für vier bis fünf Stunden problemlos allein zu Hause. Mit Hunden ist Mira gut verträglich, wenn sie einen gar nicht mag, geht sie einfach weiter und brummelt maximal etwas, aber auf Raufereien lässt sie sich nicht ein.

Mit Katzen verträgt sie sich nicht sehr gut, sie tut ihnen zwar nichts, scheucht sie aber herum und auch ein Haushalt mit Kindern ist weniger gut für Mira geeignet, da sie den Umgang mit diesen nicht kennt. Kommen Kinder all zu schnell auf sie zu, sucht sie ihr Heil in der Flucht und ist schnell gestresst.

Mira ist topfit und liebt lange Spaziergänge. Radfahrer, Jogger usw. interessieren sie dabei nicht und sie läuft an lockerer Leine. Gegenüber Fremden ist sie anfangs zurückhaltend, taut dann aber schnell auf und mag dann auch gestreichelt werden, wobei sie ihre ruhige und ausgeglichene Art behält. Wir wünschen uns für Mira Menschen, die ihr ein liebevolles Zuhause geben, in dem sie richtig ankommen darf.

 

Am 04. November 2012 ist Mira in ihr neues Zuhause umgezogen. Wir freuen uns für sie und wünschen ihr und ihren Menschen ein schönes Leben miteinander.


Am 08. November 2012 haben wir uns über die erste Post aus Mira`s neuem Zuhause gefreut:

Hi, Ihr alle zusammen,

nach einer bisher total tollen und aufregend schönen Woche möchte ich Euch jetzt kurz schreiben und ein paar Bilder senden. Hey, Heike, das war echt eine super Idee mich Anja und Christian vorzustellen. Mir geht`s super hier. War schon viel draußen, wobei die beiden wirklich gut aufpassen, dass das Ganze für mich nicht zu anstrengend und zu stressig wird. Am Mittwoch war ich mit Christian mal wieder zu Fuss oben beim Haus der Stille und hab mit ihm kontrolliert, ob alles in Ordnung ist. Da konnte er sogar noch was von mir lernen, nämlich wie man richtig Objektschutz macht, geil. Danach sind wir dann quer über den Skilift wieder runter ins Dorf und das alles ohne Leine... Da hab ich ihm dann mal gezeigt, dass er dann noch mehr auf mich und die Umgebung achten darf. Hat aber echt gut geklappt, mein neuer Mensch lernt Gott sei Dank schnell und so ist das schon eine ganz entspannte Sache.

Naja, ich hab ihm ja auch viele Jahre an Erfahrung voraus und ich weiß, dass er dankbar ist eine erfahrene und souveräne Hundedame an seiner Seite zu haben. Zugenommen habe ich auch schon ein wenig, klar bei so viel Kuscheln, Leckerlies und Fressen in aller Ruhe - da geht`s mir einfach bombig.

Gestern haben Herrchen und ich nachmittags zwei ganz tolle Hundekumpels getroffen, die hier zu Besuch sind. Der eine ein Portugisiescher Wasserhund und sein Spezie ein netter älterer Dackel. Wir ich sind dann etwa eine viertel Stunde zusammen durch die Sonne getrottet und das ohne jeden Stress, wwwiiieee schön.

Ich schick Euch noch ein paar Bilder mit und meld mich dann mal wieder bei Euch. Mach jetzt aber für heute Schluss, denn draußen ist noch schönes Wetter und ich will mal noch nen bißchen raus schauen. Also, dann mal bis die Tage und lasst es Euch gut gehen Ihr Lieben.

Schöne Grüße, Eure Mira 

 

Am 18. Dezember 2012 haben wir uns über Post gefreut:

Hallo, Ihr Lieben,

ich meld mich mal wieder bei Euch und schick auch ein paar neuere Foto´s mit. Ich habe in den letzten Wochen ganz ordentlich zugenommen, wobei Christian meint, dass es jetzt dann bald gut ist. Mir geht es super. Bin viel mit draußen und darf fast über all mit hin fahren. Wobei dann immer geschaut wird, dass ich auch genug frische Luft und Bewegung bekomme. Nach der erfolgreichen Zusammenführung mit Churchill, den ich ja schon aus dem TierHeim kannte, haben wir zwei zusammen mit unseren Menschen schon öfter die Umgebung von Sachrang unsicher gemacht.

Zum Stammtisch der MS Gruppe war ich auch schon mit. Hey, dabei hab ich mich dann von meiner besten Seite gezeigt. War total cool und ich stand voll im Mittelpunkt. Mit Kindern und anderen Hunden komm ich auch schon viel besser zurecht. Ich mag´s halt nur nicht, wenn man zu stürmisch auf mich zu kommt oder wenn ich von kleinen Vierbeinern gleich blöd von der Seite angemacht werde. Wenn das der Fall ist, darf ich aber auch schon mal ein bißchen ungehalten werden. Aber im Großen und Ganzen sind Anja und Christian echt super zufrieden mit mir.

Christian sagt immer, er kann sich gar nicht mehr vorstellen, wie es vor meinem Einzug bei ihnen war. Auf jeden Fall war nicht so viel Action. Nur den super schönen Platz auf dem Fensterbrett im Wohnzimmer, den gönnen die zwei mir einfach nicht. Lass ich mich halt nicht erwischen. Wenn man von dort aus aber auch alles vor`m Haus draußen so supie kontrollieren kann.

Letzten Donnerstag, als so viel Neuschnee gefallen war, konnte ich nachmittags zusammen mit Christian, Anja und Churchill auf den Wiesen vor Sachrang richtig toll im tiefen Schnee rumtoben. Leider war der Spass viel zu schnell zu Ende, denn meine Leute wollten nicht, dass ich mich erkälte. War aber total toll so durch den tiefen Schnee zu fetzen.

Da ja nun die Feiertage vor der Tür stehen, wünsche ich Euch allen schöne und besinnliche Tage. Na dann mal bis die Tage. Gruss, Mira

Am 24. Februar 2013 haben wir uns über Post gefreut:

Hallo, Ihr Lieben,

wird Zeit, dass ich mich mal wieder melde. Uns und vor allem mir geht es richtig gut. Wetter nach meinem Geschmack. Fressen, naja, könnte mehr sein. Herrchen und Frauchen haben entschieden, dass es jetzt reicht mit der Gewichtszunahme. Hey, ich bin doch erst bei knapp über 32kg angelangt. Naja, jetzt gibt es halt ein bischen weniger und auch nicht mehr ganz so viele Leckerlis.

Mit der Katze hab ich mich immer noch nicht so richtig angefreundet. Beruht aber auf Gegenseitigkeit. Ansonsten geht es mir echt dufte. Mit Churchill bin ich immer wieder zusammen beim Gassi gehen und so langsam verstehe ich auch, dass er mit mir nur rumtoben will. Ob ich mitmache, kommt immer drauf an, wie ich grad drauf bin, aber ab und zu kann man schon mal toben.

Letzte Woche war ich mit Christian kurz bei seinen Eltern zu Besuch. Wir sind dort über Nacht geblieben. Wär ja eigentlich nichts besonderes. Wenn da nicht so ein richtig großer Hund im Haus leben würde. Sein Name ist Ben und er ist ein 4jähriger RR. Naja, war auch kein Problem, hab ihm kurz gezeigt, wer das sagen hat und schau an, der hat glatt gemacht, was ich will. Wenn er halt nicht so irre wild rum springen würde… er ist halt noch recht jung.

War aber ein toller Ausflug und ich hatte Herrchen zwei Tage fast ganz für mich alleine. Ansonsten ist hier alles wie immer. Mit dem Schnee, das hört gar nicht auf - find ich aber ganz gut. Im tiefen Schnee kann ich herlich rumfetzen.

Ich habe Euch ein paar Bilder mitgeschickt. Dann mal bis die Tage,

Eure Mira samt Anhang

Am 14. April 2013 haben wir uns über Post gefreut:

Liebes TierHeim-Team!

Ich hoffe es geht Euch auch so gut wie mir. Jetzt, wo wir wieder mehr draußen sind, fällt das mit dem Abnehmen auch nicht mehr so schwer. Hab schon fast wieder Idealgewicht. Sonst passt auch alles.

Dienstag bis Donnerstag war mein Kumpel Ben mit den Eltern von Christian zu Besuch. War total cool viel spazieren zu gehen, zusammen im letzten Schnee rumzutoben, doofe Menschen zu zweit blöd anzumachen und von Christian und Anja mit Leckerlies im Doppelpack verwöhnt werden. Von mir aus könnte es immer so sein. Obwohl, ich war dann schon ganz schön geschafft, als die Aktion wieder vorbei war, hab es dann am Freitag erst mal ruhig angehen lassen.

Am Freitag hab ich Ben dann auch schon wieder vergessen, hey es gibt ja auch noch Churchill und mit dem kann man auch total toll rumalbern und Gassi gehen. Christian ist auch total stolz auf mich, ihm ging es in den letzten Tagen nicht so gut und er hat wegen seiner Krankheit wieder an Stöcken gehen müssen. Tja, da ist es dann ganz praktisch, dass ich schon immer mit ihm geübt habe und abgesehen davon bin ich eh`recht hell auf der Pfanne und mal schnell an Engstellen hinter ihm laufen lernen, ist ja schließlich die einfachste Übung. Vor allem, wenn ich es für meinen geliebten Menschen tue und er sich doch dann so freut. Tja so sind wir Labbis eben, alles für den Mensch.

Ach ja, jetzt hätte ich ja fast was ganz Wichtiges vergessen: Am Freitag waren wir ja auch noch in Bernau im Futterhäusl, der Burghard hat mich wieder verwöhnt und da riecht´s aber auch immer so gut. Meine Menschen haben mir dann noch ein Halsband mitgenommen. Echt gut ey. Das trag ich jetzt wie eine Kette, wenn ich in Sachrang unterwegs bin. Lauf da eh` fast immer ohne Leine rum. Das Halsband hab ich nur um, damit entgegenkommende Menschen beruhigt sind und ich meine Steuermarke irgenwo tragen kann.

So, jetzt aber Schluss! Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag. Werd jetzt nochmal mit meinem Menschen an die Luft raus. Dann mal bis die Tage,

Eure Mira aus Sachrang.

Am 31. Dezember 2013 haben wir uns über Post gefreut:

Hallo, Ihr lieben,

am letzten Tag des Jahres melde ich mich noch mal bei Euch. Mir geht es einfach nur gut. Wie soll es auch anders sein. Über ein Jahr in ich jetzt schon bei Anja und Christian. Ich erfreue mich nach wie vor bester Gesundheit und lasse es mir gut gehen.

Anbei sende ich Euch noch ein paar Fotos´s von mir und Churchill.

Ich wünsch Euch allen einen guten Rutsch und kommt gut in´s neue Jahr.

Eure Mira

 

© Häuser der Hoffnung e.V. - 2012 • Home •