Olivia

Rasse Dalmatiner-Setter-Mischling
Geschlecht weiblich
Alter geb.: 14. April 2010

Olivia ist am 20. August 2010 bei uns eingezogen. Sie lebte zuvor bei einer Familie, die die sensible Hündin im Zwinger hielten. Olivia fror natürlich und fühlte sich einsam, die Familie sah schließlich ein, dass der Zwinger nicht der geeignete Aufenthaltsort für die junge Hündin ist und gab sie ab.

Jetzt suchen wir für Olivia ein neues Zuhause bei netten Menschen mit nicht ganz kleinen Kindern, da sie altersgemäß sehr stürmisch ist. Olivia versteht sich gut mit Artgenossen und genießt jede freundliche Zuwendung von Menschen. Mit ihren langen Beinen würde sie jedem Topmodel Konkurenz machen, weshalb wir glauben, dass sie ein durchaus großer Hund wird.

Wer die bezaubernde Hündin kennenlernen möchte, wendet sich bitte an:

 

Am 17. Oktober 2010 ist Olivia die lange Reise in ihr neues Zuhause angetreten. Wir wünschen ihr und ihren Menschen alles, alles Gute und ein schönes Leben miteinander.

 

 

 

Am 21. Oktober 2010 haben wir Post bekommen:

Hallo zusammen,

die Mail leider erst heute, weil ich noch mehr schreiben wollte. Olivia macht sehr tolle Fortschritte:

Sie ist schon viel ruhiger geworden. Sie kommt freudestrahlend auf mich zugerannt, springt aber nicht mehr so oft hoch. Die Nacht schläft sie im Körbchen neben dem Bett. Das klappt prima, 5 Minuten spielen und dann ab ins Körbchen. Nachts wandert sie weder umher, noch muss sie raus, sie schläft einfach ca. 7 Stunden mit. Die Beißhemmung ist deutlich besser geworden, sie ist viel sanfter zu mir als vorher. Vegetarische Ernährung steht auch auf ihrem Speiseplan. Keine Sorge, meine Wohnzimmerpflanzen sind nicht giftig. Aber der Futternapf ist trotzdem noch in weniger als 2 Minuten leer. Im Büro liegt sie ganz ruhig, wir waren zweimal testweise da. Auch da wartet sie schon 20 Minuten ganz ruhig auf mich. Allerdings gefallen ihr die Glastüren und der Flurboden nicht so. Da geht sie einfach ungerne bis gar nicht durch. Im Büro selbst ist dann wieder alles ok. Aufzug sind wir auch schon gefahren. Wenn wir drin sind, ist alles ok, nur der Schritt hinein fällt ihr noch schwer. Sie signalisiert auch, wann sie raus muss - sie hält am Tag so ca. 2,5-3 Stunden durch. Die Ohren meines Vaters scheinen sehr gut als Knabberartikel zu taugen. Geschickt ist sie auch - Knoten in ihrem Spielzeug (Kaupuppe) löst sie einfach und spielt dann mit dem kleineren Teil. Mit dem Yorkshire nebenan versteht sie sich prima - hätte ihn beim Versuch zu spielen aber fast eingeatmet, schließlich ist sie ungefähr 10 mal so groß. Auf Hunde die wir beim spazieren treffen reagiert sie sehr stürmisch, oder je nach Sympathie auch mit einem Kamm und Gebell. Der Kaninchenstall ist für sie interessant, wie der Verschluss aufgeht hat sie auch schon gelernt, aber über den Zaun hüpft sie nicht. Sie fährt toll im Auto mit. Dort wartet sie auch schon 20 Minuten auf mich. Gestern bin ich eine Stunde zum Nachbarn und habe sie mit meinen Eltern allein gelassen. Sie war ganz lieb, hat auf allen Etagen nach mir gesucht und mit ihrem Spielzeug auf der Couch auf mich gewartet.

Allerdings neigt sie dazu, Papier zu zerreissen und zu fressen. Am Kommando "Aus." arbeiten wir noch, "sitz" macht sie schon sehr gut und auch beim Anlegen des Geschirrs sitzt sie still. Dass sie beim Essen nicht an unseren Tisch gehört und nicht auf den Tisch hochspringen darf, müssen wir ihr auch noch beibringen. Und das Jaulen und Bellen, wenn in der Küche gekocht wird und sie nicht rein darf werden wir ihr bestimmt noch abgewöhnen. Korb und Liegedecke legt sie sich dahin, wo es ihr gefällt - auf die Couch, neben das Bett, vor das Bett. Und mich in Ruhe anziehen geht auch nicht, wenn sie schon auf ist. Schuhe kaut sie auch für ihr Leben gern, aber daran werden wir auch arbeiten. Fernsehen macht ihr mehr Spaß als Radiohören - wenn der Fernseher läuft, hat sie immer ihn und mich im Blick.

Leider ist sie noch ein wenig ängstlich, z.B. wenn es dunkel ist, sie sich im Spiegel sieht oder ich ins Badezimmer gehe. Da sie mich nicht mehr soviel anhüpft, hüpft sie auch nicht mehr so gerne ins Auto. Wenn sie drin ist (oder ich sie reingehoben habe) geht's. Wir üben dann noch, über Brücken zu gehen, die mag sie nämlich gar nicht. Ich habe gemerkt, dass sie gerne Katzen jagt(lecker!).  Irgendwie ein kleines Fräulein Nimmersatt.

Mittlerweile geht sie auch alleine in den Garten - anfangs musste ich immer daneben stehen bleiben. Als das Wetter hier so schlecht war (kalt, nass, windig) und ich sie dann nur kurz zum Urinieren rausgelassen habe, ist sie raus, hat schnell gemacht, ist reingeflitzt, hat sich in die Tür gesetzt (und ich stand noch draußen!) und hat mich angesehen mit einem Blick "Ich hab doch schon, nun komm wieder rein, ist ungemütlich draußen." Wenn ich sitze, kuschelt sie sich auch gerne an, Vorderläufe auf meine Oberschenkel damit ich nicht verschwinde und Kopf dann an die Brust, in die Achselhöhle, oder an den Bauch. Oder der ganze Hund fällt einfach wie ein Klavier auf/an meine ausgestreckten Beine auf der Couch. Wir waren gerade eine Stunde draußen - 1. Gang nochmal in den Garten, 2. Gang auf`s Sofa, 3. Gang Augen zu und 4. Gang "schnarch".

Seit Dienstag hat sich Olivia sehr beruhigt. Zwischendurch verschwindet sie einfach auf der Couch (aber mich im Blick, und wehe mein Stuhl quietscht) oder im Körbchen zum Ausruhen. Und wenn ich am Computer sitze und sie was möchte, kommt sie ganz sanft an, legt ihren Kopf auf meinen Oberschenkel und schaut treudoof. Erst wenn ich sie dann streichele, springt sie auch etwas hoch.  Da hält sie aber auch schon 2 Stunden am Stück Ruhe, meist döst sie auch ein wenig. Ab Samstag geht's dann in die Hundeschule.

Ich habe noch ein paar Bilder in den Anhang gepackt. Olivia ist ein richtig toller Hund und entwickelt sich prächtig.

Viele Grüße/ Wuff!

 

 

 

 

Am 04. November 2010 haben wir uns über Post gefreut:

Hallo Frau v. Reinhardt,
heute (ist ja doch schon was her) ein kurzer Zwischenbericht:

Olivia bleibt schon ganz toll alleine, 2 Stunden sind gar kein Problem für sie. Über Nacht hält sie schon fast 8 Stunden ein und tagsüber schafft sie es bis zu 6 Stunden. Wenn sie aufgeregt ist (Spiele mit anderen Hunden, Kaninchen jagen) vergisst sie aber schonmal ihre Bedürfnisse, dann müssen wir noch alle 2 Stunden raus.

Sie hat schon zwei tolle Hundefreunde in ihrer Größe (Dalmatiner und Bernadiner) kennengelernt und spielt sehr schön mit ihnen. Viele andere Hunde sind ihr sehr sympathisch, aber teilweise zu klein zum spielen.

Haftpflicht und Steueranmeldung sind geschehen, Tierkrankenversicherung kommt morgen.

Die erste Stunde in der Hundeschule ist gut verlaufen. Sie macht gute Fortschritte. Ich habe bei Fr. Franzkowiak Rohfutter bestellt - das riecht beim Ausscheiden deutlich besser als das Dosenfutter. Im Büro verhält sie sich auch ganz lieb und hat nichts kaputt gemacht.

Sie frisst zur Zeit allerdings alles, insbesondere Klebestreifen an Teppichen oder Läufern. Notfalls werden auch Gummibärchen mit Tüte versucht anzuknabbern. Und ganz schlimm: Die Küche wird angebellt, was das Zeug hält, allerdings nur, solange gekocht wird. In Ruhe Abendessen ist gerade auch nur möglich, wenn sie selbst was kaut oder ihr Futter aus dem Kong bekommt. Viele Grüße, J.F. mit Oivia

Am 21. November 2010 haben wir uns über Post gefreut:

Hallo Frau v. Reinhardt,

ich habe mich lange nicht mehr gemeldet, aber es gibt nur gute Neuigkeiten.

Olivia lernt sehr schnell und ist jetzt auch nachts stubenrein. Wir haben sie schon auf zwei Mahlzeiten am Tag umgestellt und sie bleibt auch ganz ruhig für 3-4 Stunden alleine zu Hause. Mittlerweile hat sie so viele Hundefreunde, dass sie nach dem Feierabendspaziergang einmal am Wassernapf vorbei schlabbert und sich dann auf ihre Kuscheldecke legt und eine Runde schläft. Autofahren macht ihr immer noch viel Spaß und das ständige Hochspringen habe ich ihr soweit abgewöhnen können, dass sie nur noch beim Spielen oder in heller Aufregung hochspringt. Beim Spielen zeigt sie sehr viel Kondition, hat aber auch schon einige größere Hunde kennengelernt, die ihr zu rabiat sind und mit denen sie nicht spielen möchte. In der Hundegruppe kann ich sie auf der Spielwiese sogar schon frei laufen lassen - dann ist sie so beschäftigt, dass sie eigentlich nicht abseits verschwindet. Und wenn doch, kehrt sie sehr schnell um oder bleibt stehen und wartet darauf, dass ich ihr ein Kommando gebe. Sie war auch schon zum ersten Kennenlernen mit mir bei unserem neuen Tierarzt - den Arzt und die Helferinnen findet sie ganz toll, aber den glatten Fußboden mag sie noch gar nicht. Sie ist amtliche 63cm groß und wiegt 23kg.

Ansonsten ist Olivia jetzt nicht nur angemeldet und haftpflichtversichert, sondern auch krankenversichert. Ebenfalls habe ich gestern den Sachkundenachweis nach dem Landehundesgesetz NRW (fehlerfrei) bestanden.

Viele Grüße
J.F.

© Häuser der Hoffnung e.V. - 2010 • Home •