Balou jetzt Paul

Rasse Mischling
Geschlecht männlich, unkastriert
geb. 16. August 2012

Balou ist am 14. Dezember 2012 bei uns eingezogen, weil ihn seine Halterin, die ihn seit der siebten Lebenswoche hatte, nicht behalten konnte. Er ist ein sehr lieber, aufgeweckter, altersentsprechend verspielter Junghund, der über viele gute Eigenschaften verfügt: Er kann bereits bis zu zwei Stunden allein sein, fährt problemlos im Auto mit, versteht sich sehr gut mit allen Hunden, kennt Kühe, Pferde und Katzen und beherrscht schon erste Kommandos des Grundgehorsams, weshalb er auf Spaziergängen frei laufen kann. Er kann gern in eine Familie mit Kindern vermittelt werden, weil er diese sehr mag und gut mit ihnen umgehen kann.

 

Wer diesen bezaubernden jungen Hund kennenlernen möchte, wendet sich bitte an:

 

Am 02. Januar 2013 ist Balou in sein neues Zuhause umgezogen. Wir wünschen ihm und seinen Menschen ein schönes Leben miteinander.

Am 07. Januar 2013 haben wir uns über Post gefreut:

Liebes Häuser-der-Hoffnung-Team,

hier ein kurzer Zwischenbericht, wie sich unser kleiner Hundebub eingelebt hat. Wir haben ihm einen anderen Namen gegeben, er heißt jetzt "Paul", weil wir finden, dass er in seinem Wesen so gar nicht wie der gemütliche Balou aus dem Dschungelbuch ist... Er hatte dagegen nichts einzuwenden, vor allem, weil die "Taufe" von einem herzhaften Leckerli begleitet wurde.

Es ist erstaunlich, wie schnell sich der Kleine hier eingelebt hat und vor allem, wie er mehr und mehr ausgeglichen und zufrieden wirkt. Seine anfängliche Aufgedrehtheit hat sich gelegt, er spielt hingebungsvoll und selbstvergessen mit seinen Holzscheiten und anderem Kauspielzeug, hat entdeckt, dass Walnüsse knacken sich immer lohnt, frisst mit herzhaftem Appetit, und er ist auch bei dem augenblicklichen Schmuddelwetter ein begeisterter, aber schon sehr artiger Ausflügler. Man merkt tatsächlich, dass er noch nicht viel von der Welt gesehen hat, aber das kommt schon noch und er genießt auf jeden Fall ganz offensichtlich das Zusammensein mit uns. Wir haben so eine Freude an dem kleinen Burschen! (Nur seinen Floh, den haben wir noch nicht gefunden... Aber den kriegen wir schon, wär ja gelacht!)

Fotos folgen noch, zur Zeit funktioniert unser Internet nicht richtig.

Viele Grüße einstweilen

I.H. und H.S.

Am 11. Januar 2013 haben wir uns über diesen netten Fotos gefreut:

Liebes Häuser-der-Hoffnung-Team,
hier ein paar Bilder von Paul, der sich bei uns sauwohl fühlt - und wir uns mit ihm auch!
Viele Grüße,
I.H. und H.S.

Am 10. Februar 2013 haben wir uns über Post gefreut:

Liebe Frau v. Reinhardt, liebes Häuser-der-Hoffnung-Team,

gute fünf Wochen haben wir den lieben kleinen Kerl jetzt, und für nichts auf der Welt würden wir ihn wieder hergeben! Er hat sich prächtig eingelebt und ist einfach nur gut zu haben. Abgesehen von seinen g`spinnerten fünf Minuten, die er sich so ein bis zwei Mal täglich nimmt und von seiner Vorliebe für das Ausleeren von Papierkörben (er liest halt gern...) ist er auch sehr brav und ausgeglichen, dabei aber immer bestens gelaunt. Und ein Schlaumeierchen ist er auch, er kapiert ziemlich schnell, was man von ihm will - ob er es dann macht, ist eine andere Sache . Aber es klappt schon vieles sehr gut. Außerdem ist er ein ausgesprochener Kampfschmuser und unternimmt die unglaublichsten Verrenkungen, um nur jaaaa ganz fest gestreichelt zu werden. Besonders gerne auch am Wochenende um halb sieben Uhr morgens, weil ER hat ja ausgeschlafen.... Seit gestern hat er Kuschelkonkurrenz bekommen, nämlich eine Katze, die zwar noch recht schüchtern ist, aber die beiden werden sich schon arrangieren. Er guckt jedenfalls seeeehr neugierig zum Schrank hinauf, wo sie sich zur Zeit noch verschanzt hat, und sie guckt seeeehr neugierig runter.
Wir sind sehr glücklich mit Paulchen, und wir glauben, dass er auch mit uns zufrieden ist:-))

Viele Grüße,
I.H.und H.S.

 

Am 14. März 2013 haben wir uns über Post mit schönen Fotos gefreut:

Liebes TierHeim-Team,

hier ein paar Bilder von Pauli und seiner Freundin Frieda. So friedlich liegen sie allerdings eher selten zusammen, meistens geht`s rund! Aber Friedi hat ihre Rückzugsorte, was dem Pauli wiederum nicht immer recht ist - "wenn ich doch nur klettern könnte", denkt er sich manchmal ...

Viele Grüße aus Soyen
I.H.

 

Am 09. September 2013 haben wir uns über Post und schöne Fotos gefreut:

Liebe Clarissa, liebes TierHeim-Team,

wir wollten uns wieder mal melden: Paul und Lisi waren im Urlaub und finden das Wohnmobil in Verbindung mit spannenden Bergwanderungen einfach nur noch cool! Wie man sieht, gehts ihnen bestens!

Liebe Grüße, Inga und Helmut


© Häuser der Hoffnung e.V. - 2012 • Home •