Samu

Rasse HSH-Mischling
Geschlecht männlich, kastriert
Alter ca. Frühjahr 2012

Samu ist am 05. April 2017 bei uns eingezogen. Er lebte zunächst als Straßenhund in Griechenland, hatte aber sicher einmal ein Zuhause. Er streifte mit zwei Hundekumpels auf den Straßen herum, bis die Hunde eines Tages angefahren wurden. Samu überlebte das, wurde von Tierschützern aufgenommen und nach seiner Genesung an einer langen Laufleine auf einen Hof gebracht, der nur zeitweise bewohnt wurde. Diese Unterbringung war nicht optimal, aber es gab keine andere Möglichkeit ihn unterzubringen und er wurde dort täglich mit Futter und Wasser versorgt.

Dann kam es zu einer tragischen Wendung in seinem Leben: Auf dem Hof wurde eingebrochen und Samu war verschwunden. Als er nach 2 Tagen gefunden wurde, hatte er verärzte Pfoten, viele Wunden am Körper und war seelisch völlig traumatisiert.

Es wurde ein Hilferuf durch das Internet geschickt, der uns erreichte und so flog ein Vorstandsmitglied nach Griechenland, um Samu zu holen, denn er befand sich wirklich in einem sehr schlimmen Zustand. Er reagierte kaum auf Außenreize, war geistig abgetaucht - ob wohl die Tierschützer vor Ort sich wirklich um ihn bemühten. Schon nach wenigen Tagen bei uns besserte sich sein seelischer Zustand und auch körperlich ging es ihm immer besser. Nun suchen wir für ihn liebevolles Zuhause, in dem er endlich ankommen darf. Gern auch als Zweithund, da er sich gut mit Artgenossen versteht. Samu fährt auch gern im Auto mit, liebt es, spazieren zu gehen und kann auch mal alleine bleiben.

Am 04. September 2017 ist Samu in sein neues Zuhause umgezogen. Er wird bei sehr netten Menschen und einer Hundekumpeline in einem großen Haus mit schönem Garten leben. Wir freuen uns für ihn und wünschen ihm und seiner Familie ein schönes Leben miteinander.

Kontakt:
Häuser der Hoffnung e. V.
Neumühlstr. 85
83233 Bernau
Telefon: +49 (0) 8051 / 961 7338
Telefax: +49 (0) 8051 / 961 7117
E-Mail: info@haeuserderhoffnung.de

© Häuser der Hoffnung e.V. - 2014 • Home •