Santos

Rasse Langhaarschäfer-Mischling
Geschlecht männlich, kastriert
Alter geb.: fraglich, evtl. 2002
   

Santos stammt aus Serbien und ist am 30. Dezember 2012 bei uns eingezogen. Er wurde an einer Busstation im Zentrum von Belgrad zurückgelassen und wartete dort wochenlang. Vermutlich hat ihn sein Mensch dorthin gebracht und dann den Bus genommen, damit Santos nicht wieder nach Hause findet. Vielleicht hat ihn das Warten am Leben gehalten. Früher einmal war er gewiss ein stattlicher und schöner Hund, aber in diesem Zustand kam er bei uns an, gezeichnet von seinem Schicksal. Die Menschen gingen einfach an ihm vorbei, bis der Winter einsetzte, er noch immer an der Bushaltestelle wartete und ihn serbische Tierschützer in eine Notunterkunft brachten. Da er dort nicht auf Dauer bleiben konnte, drohte ihm das Zurückbringen auf die Straße - was wir verhindert haben, indem wir ihn aufnahmen.

Inzwischen hat er sich gut erholt und wir glauben, dass er gar nicht so alt ist, wie er damals aussah. Seine Augen sind schon etwas trüb und er hört nicht mehr alle Töne, aber er kommt damit gut zurecht und hat eine unglaublich liebenswürdige Ausstrahlung. Er ist für jede Streicheleinheit dankbar, wedelt dann sachte mit dem Schwanz und legt den Kopf in unseren Schoß. Er geht gern spazieren und obgleich er kein junger, agiler Hund mehr ist, ist er doch rüstig und unternimmt gern etwas mit uns. Danach legt er sich zufrieden auf seine Decke und schläft. Mit Artgenossen ist er gut verträglich, zu ganz kleinen Kindern sollte er lieber nicht vermittelt werden, weil ihm die Spondylosen im Rücken Schmerzen bereiten, worauf Kinder nicht so gut Rücksicht nehmen können. Er fährt gern im Auto mit und bleibt problemlos für ein paar Stunden allein.

 

 

Am 15. Februar 2013 ist Santos in sein neues Zuhause umzogen. Er wird dort mit lieben Menschen und zwei netten Hündinnen seinen Lebensabend verbringen und liebevoll umsorgt werden. Wir freuen uns sehr für Santos.

© Häuser der Hoffnung e.V. - 2012 • Home •