Shilo

 

Rasse Mischling
Geschlecht männlich
Alter 19.04.2009

Shilo kam am 24. Juni mit seinen Geschwistern zu uns. Kollegen aus einem anderen Tierheim fragte uns, ob wir sie übernehmen könnten. Die Kleinen waren alle stark verwurmt und extrem unterernährt, haben sich aber nach entsprechender Behandlung und sErnährungsumstellung prächtig entwickelt und warten nun auf ein liebevolles Zuhause.

s

Shilo ist bereits geimpft, gechipt und inzwischen auch gründlich entwurmt.

 

sShilo wurde im Alter von drei Monaten vermittelt. Die Familie, die Shilo adoptiert hatte, musste ihn aber leider wegen privater Probleme wieder zu uns zurück bringen. Nun suchen wir für ihn ein endgültiges liebevolles Zuhause. Shilo verträgt sich sehr gut mit (auch kleinen) Kindern und ist auch völlig problemlos im Umgang mit Artgenossen. Er ist ein sehr verschmuster und anhänglicher junger Hund, der sicher einmal sehr groß wird. Wer sich also einen großen Freund auf vier Pfoten wünscht und Shilo kennenlernen möchte, melde sich bitte bei:

 

 

 

s
s
s

t

Am 30. November 2009 haben wir die ersten Nachrichten aus Shilo`s neuem Zuhause bekommen:

sLiebes Häuser der Hoffnung Team,

nach problemlosen Einstieg ins unbekannte Auto fühlte sich Shilo während der 80 Kilometer langen Fahrt zu uns nach hause sichtlich wohl an der Seite meiner Gattin auf dem Rücksitz. Unmnittelbar nach der Ankunft daheim wollte er sofort eine Runde spazieren gehen, um danach das gesamte Haus und sämtliche Räume zu inspizieren.

Das Fressen hat er sichtlich genossen und ebenso die Freiheit, eigenständig zu entscheiden, wo sein Aufenthaltsort im Haus zu welcher Zeit ist. Wir vermuten, dass dies in der Hauptsache bei einer seiner Bezugspersonen sein wird.

sAm späten Nachmittag kamen meine beiden großen Söhne und meine Schwiegertochter zu Besuch, um das neue Familienmitglied zu begrüssen, sehr zur Freude von Shilo, der sie sofort zu Freunden erklärte und sich genussvoll von ihnen streicheln lies.

sDie Nacht war vollkommen unproblematisch, wir haben es Shilo überlassen, wo er schlafen wollte und wurden morgens freudig und überschwänglich begrüßt. Der erste Spaziergang heute Morgen war für ihn voller Überraschungen, der Wald mit seinen Geräuschen und Stimmungen waren ein echtes Abenteuer für ihn.

Die Eindrücke der ersten Begegnung mit ihm haben sich bestätigt, er ist ein liebevoller Hund mit viel Bedürfniss für Streicheleinheiten und Harmonie. Aber auch klaren Signalen, wann er seine Ruhe haben möchte. Wenn sich diese Eindrücke festigen, kann ich nur bestätigen, dass Shilo ein absoluter Traumhund für die gesamte Familie ist.

Herzliche Grüsse aus R. Familie B.

s
s

Am 03. Dezember 2009 erhielten wir Nachrichten aus Shilo:

sLiebes Häuser der Hoffnung-Team,

nach vier Tagen mit Shilo ein paar Fotos aus seinem neuen Zuhause. Es läuft alles bestens mit unserem neuen Familienmitglied. Streicheln und Kuscheln sind zwei seiner Lieblingsbeschäftigungen, wenn nicht gerade ein ausgiebiger Spaziergang oder eine Spierunde angesagt ist.

sShilo hat aber auch Zeiten, da will er einfach nur seine Ruhe haben um sich zurückzuziehen. Mit Besuchern im Haus hat er sehr viel Freude, gegenüber Fremden auf der Strasse ist er noch etwas zurückhaltend und braucht seine Zeit. Wir haben sehr viel Freude an ihm und er auch hoffentlich an uns. Wenn er sich seine Streicheleinheiten abholt und er genüßlich dabei schnarcht, haben wir den Eindruck, er fühlt sich einfach nur wohl.

Beste Grüße, S.&A.B.

s
s

Am 01. Januar 2010 haben wir Post bekommen:

Liebes Häuser der Hoffnung-Team,

meine Frau und ich wünschen Ihnen für das neue Jahr persönlich alles Gute und weiterhin Kraft und Zuversicht für ihre tolle und beispielhafte Arbeit im Tierschutz.

Nach vier Wochen mit Shilo nun ein paar aktuelle Aufnahmen von ihm. Die Bilder zeigen Shilo mit meinem Sohn, beim täglichen Gehirn Jogging mit meiner Frau, an Weihnachten beim Geschenke auspacken und beim täglichen Training.

Seit zwei Wochen absolvieren wir das Hundetraining mit Fr. Noe-Foros, mit stetig wachsendem Erfolg. Shilo ist dabei sehr lernbegierig und mit viel Spass dabei, für uns bedeutet es auch sehr viel Lernarbeit, da wir bisher noch keinen Junghund hatten und uns auf die Gegebenheiten neu einstellen müssen. Es ist doch ein riesiger Unterschied, ob man Hunde im zweiten oder dritten Jahr übernimmt oder mit acht Monaten. Da uns Shilo jedoch so viel Zuneigung und Freude entgegenbringt, sind wir gerne bereit, diese Lernphase zu durchlaufen, da es eine schöne und bereichernde Erfahrung für uns ist.

Shilo hat sich in der Familie komplett eingelebt und jedes Mitglied ohne Bedingungen akzeptiert, wir versuchen zusammen, das gemeinsam Erlernte im täglichen Zusammenleben umzusetzen. Die Fortschritte in den den letzten Wochen zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und Shilo von Tag zu Tag mehr zu uns gehört, auch wenn uns manchmal die jugendliche Spontanität von ihm vor so manche Herrausforderung stellt, aber das hält uns geistig und körperlich fit.

Beste Grüsse
S. & A.B.

Am 20. Dezember 2010 haben wir uns über Post gefreut:

Liebes Häuser der Hoffnung-Team,

mehr als ein Jahr ist Shilo nun bei uns, aus diesem Grund möchten wir Ihnen gerne ein paar Bilder aus den letzten Monaten zukommen lassen. Shilo entwickelt sich super. Wir sind weiterhin im Training und haben jeden Tag unsere Freude an ihm. Auch die ersten Kontakte mit unserem Enkelkind wurde bereits geknüpft, er würde es am liebsten niederknutschen.

Für das Weihnachtsfest wünschen wir Ihnen eine einigermaßen ruhige Zeit, insofern es Ihre verantwortungsvolle Arbeit zulässt. Alles Gute für das nächste Jahr und viel Kraft für die kommenden Aufgaben!

Liebe Grüsse

S. & A.B.

Am 05. Dezember 2011 haben wir uns über Post gefreut:

Hallo, liebes Team von Häuser der Hoffnung

Am 29.11.2011 hatten wir unser 2 jähriges Jubiläum mit Shilo. Aus diesem Anlass möchten wir Ihnen wieder einmal ein paar aktuelle Bilder vom letzten Jahr zeigen. Shilo hat sich super entwickelt und das tägliche Training mit ihm macht uns unheimlich viel Spass. Er läuft große Strecken ohne Leine und ohne zu jagen. Katzen hat er immer noch zum Fressen gerne, aber auch diese Leidenschaft werden wir noch gemeinsam steuern.

Nach dem wir im letzten Jahr ein Enkelkind bekommen haben, mußte sich Shilo langsam daran gewöhnen, dass er nicht mehr alleine alle Aufmersamkeit bekommen kann. Wie das Bild zeigt, hat er diesen Zustand aber sehr gut akzeptiert.

Da wir Shilo nicht immer im Urlaub abgeben wollten, wenn wir kein Hotel mit Hundeerlaubnis bekamen, haben wir uns für den Kauf eines Wohnmobils entschlossen. Wie Sie auf den Bildern sehen, bereitet es ihm ein riesiges Vergnügen mit uns zu reisen, mit einem Platz immer in der ersten Reihe.

Nun wünschen wir Ihnen und dem ganzen Team eine schöne Adventszeit, ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr

S.& A.B.

 

 


© Häuser der Hoffnung e.V. - 2009 • Home •