Vicky

Rasse Yorckie
Geschlecht weiblich
Alter ?

Diese niedliche und sehr menschenbezogene Hündin wurde uns am 02. August 2012 gebracht, nachdem man sie auf der Landstraße zwischen Schechen und Gstadt gefunden hatte, wo sie mehrfach (!) beinahe überfahren worden wäre. Sie ist in gutem Ernährungs- und Pflegezustand. Sie ist gechipt und bei TASSO registriert, allerdings wurde sie nach einem Besitzerwechsel nicht umgemeldet und der alte Besitzer meldet sich trotz Nachricht auf der Mailbox nicht. So ist kein Zuhause zu ermitteln.

Wer Vicky (evtl. auch unter anderem Namen) kennt und weiß, so sie hingehört, wendet sich bitte an


Am 05. September 2012 ist Vicky in ihr neues Zuhause umgezogen. Wir wünschen ihr und ihrer Familie ein schönes Leben miteinander.

Am 25. September 2012 haben wir uns über Post gefreut:

Hallo liebes TierHeim-Team,

heute wollten wir uns auch mal melden und Bescheid geben, wie es unserer Vicky geht. Vicky ist bei allen sehr beliebt und ist bei meinen Eltern die Prinzessin zuhause, sie schläft natürlich mit im Bett und hält nachmittags auch gerne ein Nickerchen auf dem Sofa neben meinen Vater. Sie fühlt sich sehr wohl und hat zum Glück schon 1,6 Kilo zugenommen, sie war ja zu dünn. Sie würde am liebsten den ganzen Tag futtern. Vicky liebt den Menschenkontakt und rennt jedem Besucher freundlich entgegen, ein Sonnenschein sozusagen. Aber wehe, es steht jemand vor der Haustür oder dem Gartenzaun, dann schlägt sie wie ein Schäferhund an und verbellt alle. Es muss also die alterschwache Haustürklingel wieder nicht repariert werden, Vicky ist immer schneller !

Zu unserer Überraschung haben wir festgestellt, daß Vicky SEHR ( !!!) kinderlieb ist. Sie geht auch gerne mal mit den Nichten Gassi (und passt auf diese auch wie ein Wachhund auf ) und auch sonst dürfen sie mit ihr spielen, als Dank schleckt sie den Nichten auch noch quer übers Gesicht.

Vicky ist in allem ein supertoller Hund mit einem wesenfesten Charakter, wir sind alle sehr begeistert und haben es auf keinen Fall bereut, sie von Euch geholt zu haben.

Das Problem mit dem "Zuhause alleinsein" müssen wir noch trainieren, denn dann fängt Vicky immer wie wild und sehr ausdauernd zu bellen an. Aber das bringen wir ihr auch noch sehr behutsam bei, schliesslich sind wir schon bei 10 Minuten, die sie alleine bleibt.

Wir fahren am Samstag für 1 Woche nach Südtirol, natürlich mit Vicky und meinen Eltern. Danach werden wir dann auch Bilder schicken !

Liebe Grüße ,

Familie S.

Am 11. Januar 2013 haben wir uns über Post gefreut:

Hallo, liebes Tierheim-Team,

ich wollte mich mal wieder melden und über die kleine Vicky berichten. Vicky wird immer anhänglicher und fühlt sich immer mehr zu Hause bei uns, so haben wir zumindest  den Eindruck.

Sie war auch schon  wieder erneut mit uns im Urlaub, im Bayerischen Wald, wo sie bei meinen Eltern natürlich mit im Bett geschlafen hat. Vicky ist völlig problemlos, sie saß brav beim Frühstück unter dem Tisch ohne einen Mucks zu machen oder zu betteln. Sie hat zwar die dortige Katze nicht aus den Augen gelassen und diese fixiert, ist aber nicht einmal von ihrer Decke aufgestanden. Vicky hat gut zugelegt, sie wiegt jetzt 6,8 Kilo, das ist laut unserem Tierarzt ein gutes Gewicht, wir müssen sie jetzt sogar bremsen mit dem Fressen, denn sie ist ein kleiner"Staubsauger" und mag einfach alles! Zur Freude meiner Mutter, denn sie kocht öfter extra für Vicky, natürlich hundgerecht.

Leider kam beim letzten Tierarztbesuch heraus, das sie am linkem Hinterbein eine Patellaluxation hat. Wir gehen nach wie vor mit ihr viel spazieren, aber sie darf nicht mehr ins/ aus dem  Auto springen, da wird die kleine Maus jetzt gehoben. Seitdem ist es auch schon deutlich besser geworden und sie humpelt nicht mehr.

Vicky bleibt auch schon eine Zeit lang alleine ohne Rabatz zu machen und wir üben noch eifrig, daß nicht immer alle Hunde angebellt werden müssen. Es ist schon deutlich besser, sie lässt sich beim Anblick anderer Hunde zumindest beruhigen und hört das Kläffen auf.

An Silvester hat sie ziemlich "cool" reagiert, man konnte abends um 20 Uhr noch den letzten Spaziergang trotz Knallerei machen, sie hat keine Angst gehabt! Nur um 24 Uhr hat sie dann aufgrund der heftigen Knallerei doch etwas Panik geschoben und ist mir wie ein kleiner Schosshund ( was sie jetzt aber schon lang nicht mehr ist mit fast 7 Kilo !) mit "Vollkaracho" auf den Schoß gesprungen und wollte kuscheln. Mein Mann hat ein Bild davon gemacht, sehr witzig, denn der Hund hängt links und rechts über den Schoß hinaus wegen ihrer Größe!

Wir haben sie auch schon ein paar Mal ohne Leine laufen lassen, natürich nur dort, wo kein Verkehr ist und erst mal keine anderen Hunde zu befürchten sind, sie war super brav und hat nicht mal ans Ausbüchsen gedacht. Wie schon gesagt, für Leckerlis tut sie fast alles.

Wir sind einfach nur glücklich, uns für sie entschieden zu haben, weil sie ein freundliches und pfiffiges Wesen hat, sie will einfach den Menschen gefallen und lernt sehr leicht. Man kann sie (fast) überall mit hinnehmen, sie ist super glücklich, wenn sie einfach nur immer dabei ist. Vielen Dank nochmal für diesen Traumhund, wir alle würden sie nie mehr hergeben!!!

Liebe Grüße,

Familie S.

Am 27. Juni 2014 haben wir uns über eine Nachricht mit diesen Fotos gefreut:

Hallo liebes Tierheim,

könnt Ihr Euch noch an vicky erinnern? Vicky hat sich sehr schnell an uns gewöhnt und ist immer voll & ganz bei allem dabei. Sie hat sich sehr gut gemacht und hat auch wieder ein bisschen zugenommen.

Hier sind ein paar Bilder von ihr vom März/ April 2014:

 

© Häuser der Hoffnung e.V. - 2012 • Home •