Wilma

Rasse Mischling
Geschlecht weiblich, (noch) unkastriert
geboren 10. Juli 2016

Wilma ist am 05. Februar 2017 bei uns eingezogen. Die zu diesem Zeitpunkt sechs Monate alte, sehr niedliche Hündin wurde zu uns gebracht, weil ihre Halter mit dem für Welpen typischen Spielverhalten völlig überfordert waren und weil Wilma Demodex-Milben hat, deren Bekämpfung der Familie zu aufwändig war. Insgesamt gingen die Leute nicht sehr liebevoll und rücksichtsvoll mit der jungen Hündin um und die Behandlung war ihnen auch zu viel. Schließlich hätten sie für den Hund schon so viel Geld bezahlt - nicht einmal das Medikament für Wilma wollten sie dalassen, das hätte schließlich auch Geld gekostet… Wie auch immer, offensichtlich ein Glück, dass sie nun bei uns ist und die Chance hat, ein liebevolles Zuhause zu finden.

Ursprünglich kommt Wilma aus Griechenland. Eine private Tierschützerin hatte sie und ihre Geschwister nach Deutschland vermittelt. In Griechenland hatte sie entweder einen Unfall oder sie hat Prügel bekommen, denn sie hat einen Nasenbruch, der lt. Aussage des Tierarztes ihrer ehemaligen Halter nicht behandelt werden muss. Wir werden sie aber in jedem Fall unserem Tierarzt vorstellen und eine zweite Meinung dazu einholen. Wilma lebt bei uns mit Gandalf, Lilly und Hazel zusammen, mit denen sie sich super versteht.

Wilma ist eine freundliche, aufgeweckte, junge Hündin. Im Auto mitfahren kann sie gut, nur das Einsteigen müssen wir noch mit ihr üben. Sie läuft ordentlich an der Leine und ist freundlich zu allen Menschen und Tieren, die ihr begegnen. Bei der Familie in Deutschland hat sie mit zwei Katzen und drei Kindern zusammengelebt, mit denen sie sehr stürmisch gespielt hat. Wilma ist eine ganz normale junge Hündin, die einfach ein liebevolles Zuhause sucht. Ihr Demodex-Milbenbefall ist mit entsprechender (nicht teurer!) Behandlung gut in den Griff zu kriegen.

Am 26. Oktober 2017 ist Wilma in ihr neues Zuhause umgezogen. Sie wird bei sehr netten Menschen mit einer Hundekumpeline in einem Haus mit Garten leben. Wir wünschen ihr und ihrer neuen Familie ein schönes Leben miteinander.

Am 15. November 2017 haben wir uns über Post gefreut:

Hallo, liebes Tierheim-Team, Wilma geht es gut. Sie und Frida verstehen sich prima, spielen viel und jagen sich durch den Garten. Danach folgt gegenseitige Körperpflege. Uns gegenüber ist sie auch schon zugänglicher geworden, abhängig je nach Tagesform. Liebe Grüße!

Am 24. November 2017 haben wir diese schönen Fotos von Wilma und Frida bekommen:


© Häuser der Hoffnung e.V. - 2016 • Home •