Tagebuch - Archiv Januar - März 2013

An dieser Stelle berichten wir in unregelmäßigen Abständen über unsere Arbeit im Tierschutz.
Es gibt viel zu erzählen und so hat unser Tagebuch, das von Clarissa v. Reinhardt geführt wird, eine
Größe erreicht, die eine Aufteilung nötig macht. Ältere Berichte nun in unseremArchiv.

archiv tagebuch

 

Sonntag, 31. März 2013

Luna, Orsa und Paul waren spazieren und Giza war - wie jeden Tag - mit mir im Auslauf. Ich würde so gern mal wieder mit ihr auf den Hundeplatz fahren, aber bei dem vielen Schnee ist da gar nicht dran zu denken! Paul war mit Michi unterwegs, die später auch mit Orsa gegangen ist. Wieder im TierHeim angekommen, hat Orsa Michi immer wieder angestupst, bis die ihr schließlich den Hals gekrault hat, was Orsa mit halb geschlossenen Augen und zufriedenem Grunzen genossen hat.

Henry hat Flocke im Hof kennengelernt. Zuerst haben sich die beiden vorsichtig beschnuppert, dann ist jeder für sich schnüffelnd über den Hof gelaufen. Gespielt haben die beiden kaum, es war eher eine verhaltene Annäherung. Im Gegensatz dazu haben Flocke und Clooney, die sich ebenfalls heute kennenlernten, sehr niedlich miteinander gespielt.

Nachdem wir vor ein paar Tagen sehr viel Frischfleisch bekommen haben, gab es das heute für alle Hunde - was mit großer Begeisterung angenommen wurde! Einzig und allein Yuma fand das Fleisch merkwürdig, er hat kurz dran geschnüffelt, es aber nicht angerührt. Deshalb haben wir ihm eine Portion Dosenfutter mit Flocke zurecht gemacht, die er gern genommen hat.

Bella, Ideefix und Bobo haben viel im Auslauf miteinander gespielt und waren total übermütig. Ihnen macht der Schnee offensichtlich nichts aus…

Momo war total verschmust. Als Michi ihn, Marie und Luise zurück ins Zimmer gebracht hat, hat er sich hingelegt, um sich den Bauch kraulen zu lassen. Marie und Luise sind derweil über ihn geklettert, haben ihn abgeschleckt und beschnuppert, was er wie immer mit einer Engelsgeduld hingenommen hat.

Elias wird immer frecher und erkundungsfreudiger. Sobald die Tür aufgeht, saust er aus dem Zimmer. Den Weg zur Futterküche kennt er schon ganz genau... immer der Nase nach, da riecht`s nämlich immer so gut... und auch den Hof schnuppert er mittlerweile schon ganz routiniert ab. Wenn er merkt, dass niemand mehr in seiner Nähe ist, fiept er kurz, schaut sich um und rennt zum Nächstbesten, den er erreichen kann. Gloria läßt ihn einfach machen. Während er im Hof ist, geht sie entspannt durch die Ausläufe - was für ein Vertrauensbeweis uns gegenüber!

Luna war mit Michi, Daniela und Nadine (die beiden waren zum ersten Mal zum Helfen da) spazieren. Wie immer hat Luna den Spaziergang sehr genossen. Anschließend waren Daniela und Nadine noch bei Sweety und Brownie und bei Gloria und Elias zum Kuscheln.

Am Nachmittag waren Interessenten da, die Brownie und Luna kennengelernt haben. Eine Familie mit einer zweijährigen Tochter, die auch dabei war. Luna war total süß und hat der Kleinen immer wieder ihren Zottel vor die Füße geworfen…

Anja hat Leinentraining mit Wolfi, Yuma Higgins und Findus gemacht. Die Kleinen machen das schon richtig gut. Mit Armani, Neo, Toffee und Elfie übt sie morgen.

Samstag, 30. März 2013

Heute waren nur Paul und Orsa spazieren, die anderen Hunde waren immer nur kurz in den Ausläufen und im Hof, weil es furchtbar geregnet hat. Alle wollten ordentlich trocken gerubbelt werden, bevor sie wieder in ihre Zimmer gegangen sind. Orsa war das Wetter egal und Paul war in seinen dicken Mantel eingemummelt. Nach dem Spaziergang hat eine neue Gassigängerin noch lange mit ihm gekuschelt, was er natürlich klasse fand! Was wir allerdings nicht klasse fanden: Anschließend hat sich die Gassigeherin darüber beschwert, dass ihr Mantel voller Hundehaare sei und dass sie so nicht nach Hause gehen könne. Evelyn in ihrer Gutmütigkeit hat ihr dann den Mantel sauber gemacht, was uns anderen eher geärgert hat, denn erstens ist das nicht ihre Aufgabe und zweitens sollte die Dame vielleicht überdenken, ob die Mithilfe im TIERheim das Richtige für sie ist, wenn ihre Kleidung nicht mit Haaren beschmutzt werden darf. Schade, denn mit Paul war sie wirklich nett, aber wenn wir ihr jedes Mal nach dem Helfen den Mantel ausbürsten müssen, ist das keine wirkliche Erleichterung des Alltags für uns.

Sweety und Brownie haben wir lange gebürstet, was sie sehr genossen haben und Henry, der leider noch immer allein in seinem Zimmer sitzt, hat viel mit uns gekuschelt. Momo wurde ebenfalls gebürstet, anschließend hat er noch mit Marie und Luise im Hof gespielt. Schließlich haben wir noch Luna gebürstet, die wahnsinnig viele Haare verliert. Sie hält immer eine Weile still und wenn sie dann keine Lust mehr hat, geht sie einfach weg und schaltet auf Durchzug, wenn wir sie rufen. Total nett!

Joko, Mira und Pinta haben wir eine Steppdecke ins Zimmer gelegt, weil wir dachten, sie mögen sich da vielleicht reinkuscheln. Innerhalb weniger Minuten sah es im Zimmer aus, als hätte es geschneit…

Cheyenne und Hope genießen es, mit uns im Hof zu sein. Cheyenne freut sich über jede Kuscheleinheit und Hope startet immer wieder Mal Richtung Futterküche in der Hoffnung, etwas Freßbares zu finden.

Giza war auch heute wieder total verschmust und anhänglich.

Elfie, Toffe, Neo, Findus, Higgins, Wolfi, Armani und Yuma machen den Hof unsicher und zerren alles mit, was nicht angebunden ist. Immer wieder müssen wir schnell genug sein, damit wir unsere Besen, Wischmops, Eimer, Handtücher usw. wieder zurück bekommen. Nachdem unser Hof recht groß ist und wir nicht immer jede Sekunde jeden der kleinen Racker im Auge behalten können, gelingt es den Kleinen immer wieder, irgendetwas zu klauen

Bella, Idefix und Bobo waren richtig entspannt im Hof. Bei Bobo merkt man besonders, dass er sich viel wohler fühlt, wenn keine Fremden anwesend sind. Er spaziert dann wie selbstverständlich über den Hof und die Welt ist für ihn in Ordnung.

Elias und Gloria haben mit einem großen Holzstück gespielt. Elias hat das Holzstück zwischen seinen Vorderbeinen in der Luft gehalten und Gloria hat es ihm immer wieder weggenommen, ist damit eine Runde gelaufen und hat es ihm dann wieder vor die Füße gelegt. Die beiden sind so niedlich, man könnte ihnen immer nur zuschauen.

Clooney war auch mehrfach mit uns im Hof und schnüffelt dann immer viel herum und fordert Streicheleinheiten ein.

Last not least haben wir drei Pakete bekommen, über die wir uns sehr gefreut haben: Ein Paket mit gaaaanz viel Trockenfisch , eines mit einem Grunzschwein und Leckerchen aus dem hohen Norden von der Küste und eines mit Trockenkauartikeln für unsere Hunde! GANZ HERZLICHEN DANK an die lieben Spender! Es ist schön, dass Ihr an unsere Hunde denkt!

Freitag, 29. März 2013

Ratet mal, was wir für ein Wetter haben... Ich gebe mal einen Tipp: Wir sind nicht begeistert, sondern eher angenervt. Richtig: Es schneit! Und schneit und schneit…

Bella und Idefix waren trotzdem spazieren, die anderen Hunde waren im Hof und in den Ausläufen. Cheyenne, Sweety, Brownie, Luna, Gloria, Clooney und Idefix haben wir gebürstet, weil der Fellwechsel trotz des schlechten Wetters in vollem Gange ist. Bei Giza habe ich ganze Büschel ausgezupft, was sie an den Seiten und Flanken vollkommen gelassen akzeptiert. Wenn ich aber hinten an den Hosen zupfe, setzt sie sich sofort hin, weil sie das blöd findet. Abgesehen davon waren wir wieder gemeinsam im Auslauf und haben viel Spaß miteinander gehabt.

Bei Gloria haben wir am Nachmittag beim Bürsten festgestellt, dass sie zwei kahle Stellen an den Schultern hat. Sie verliert am ganzen Körper büschelweiße ihr Fell und hat viele Schuppen. Unser Tierarzt war am Abend noch da, um sich ihre Haut anzuschauen. Er hat einige Büschel Haare mitgenommen, um sie unter dem Mikroskop genau zu untersuchen, damit wir dann die richtige Therapie einleiten können. Wir vermuten, dass sie Haarlinge hat.

Für Henry haben wir Wurststücke großflächig im Auslauf versteckt. Er hat wieder alle gefunden! Dabei hatte er rießigen Spaß und freute sich über jedes einzelne Stück, was man am Wedeln der Rute gesehen hat.

Da Michi heute frei hat, ist Orsa nicht spazieren gegangen. Dafür war sie lange mit Silja im Hof. Es ist so schön, wie ruhig sie neben uns liegt, die Augen geschlossen, völlig entspannt und einfach nur glücklich, dabei zu sein.

Bella und Idefix hatten Besuch von ihren Paten aus Münchenm, die zwei große Säcke mit Spielsachen, Handtüchern, Putzmitteln und Tiefkühlfleisch mitgebracht haben. Für Idefix und Bella gab es extra Spielsachen, Kauzeug und jeweils eine Decke mit ihrem Namen darauf gestickt. Bella hat ihr neues Spieltau gleich eingeweiht und in den Auslauf getragen und versteckt. Nach einer ausgiebigen Kuschelzeit sind die vier dann noch zusammen spazieren gegangen. VIELEN DANK für die schönen Sachen und dafür, dass Ihr alles so liebevoll ausgesucht habt. Wir sind sicher, dass die Hunde das spüren.

Momo, Marie und Luise hatten Besuch von Ellie. Die vier sind wie wild durch den Auslauf gejagt und hatten einen rießigen Spaß dabei. Wenn sie sich dann ausgepowert haben, kommen sie im Zimmer auch gut zur Ruhe und schlafen friedlich neben- oder übereinander. Total süß. Wir schauen etwas wehmütig in die Zukunft, wenn Momo auszieht zu Ellie und Marie und Luise allein zurück bleiben… aber Evelyn wird die beiden sicher oft mit Momo und Ellie besuchen, so lange sie noch bei uns sind.

Elias war zum ersten Mal in der Futterküche. Am Abend ist er Gloria und Silja hinterher getappelt und wie selbstverständlich in die Küche marschiert. Nach einigen Minuten war es ihm aber doch zu viel und er ist wieder zielstrebig in sein Zimmer geflitzt. Der Kleine wird immer neugieriger und mutiger, so dass er sich mittlerweile auch ohne Mama Goria mal quer über den Hof wagt.

Wolfi, Yuma, Armani, Higgins und Findus sind richtig kleine Racker. Nachdem sie den Auslauf und den Hof unsicher gemacht haben, waren sie noch immer nicht müde und haben im Zimmer nochmal getobt, bis Silja dann eingreifen musste, damit sie mal zur Ruhe kommen. Bei fünf so Jungspunden ist eben immer was los.

Elfie, Toffee und Neo waren ganz begeistert, Bella am Zaun kennenzulernen. Sie sind ihr hinterhergetapst, haben sie angebellt und auch Schnüffelkontakte und Küsschen ausgetauscht. Sehr niedlich anzuschauen!

Clooney macht weiterhin Fortschritte. Er frißt gut, hat auch schon etwas zugenommern und nimmt auch immer brav seine Medikamente, die er im Moment noch braucht. Er ist sehr verkuschelt und genießt jede kleine Aufmerksamkeit, die er bekommt. Konstantin hat sich mit ihm beschäftigt, nachdem er zuvor bei Gloria und Elias im Zimmer war.

Pinta hatte Besuch von ihren Interessenten. Am Ostermontag machen wir die Vorkontrolle und hoffen, dass Pinta dann bald in ihr neues Zuhause umziehen darf.

Bei den Pferden ist alles soweit in Ordnung. Die sind auch angenervt von dem Wetter und stehen gelangweilt auf dem Paddock rum. Wallace und Lanzelot beknabbern sich gegenseitig die Mähne und spielen ab und zu miteinander.

Donnerstag, 28. März 2013

Paul, Orsa, Luna und Momo waren spazieren. Momo war mit Ellie und Evelyn unterwegs, die ihn am Abend besucht haben.

Hope und Cheyenne hatten Besuch von Thomas und nicht nur die beiden, sondern auch Giza, Joko, Mira, Pinta, Idefix, Bella, Bobo und Clooney haben Leckereien von ihm bekommen.

Giza war mit mir im Auslauf und Paul war mit Angie spazieren. Er war wie immer gern unterwegs und freute sich, draußen alles erkunden und abschnüffeln zu können. Orsa war mit Michi auf der Wiese und Sweety und Brownie haben viel in den Ausläufen gespielt. Sweety`s Interessenten haben sich heute gemeldet und uns mitgeteilt, dass sie sie übernehmen möchten, Sweety aber noch bei uns lassen, bis auch Brownie liebe Menschen gefunden hat. Beides finden wir super!

Für Bella waren Interessenten da. Bella hat sich gern von ihnen streicheln lassen und war ihnen gegenüber sehr aufgeschlossen. Nun werden die beiden noch mal drüber schlafen, ob es wirklich Bella sein soll und sich dann melden.

Luna war auch mit Angie spazieren, die festgestellt hat, dass Luna gaaanz ein klein wenig abgenommen hat. Auf den Spaziergängen zeigt Luna immer eine Top-Kondition.

Wolfi, Yuma, Findus, Armani und Higgins haben wieder den Hof auf den Kopf gestellt und sämtliche Besen und Wischmops geklaut und überall herum gezerrt. Und Elfie, Toffee und Neo sind schon viel zutraulicher geworden und genießen unsere Streicheleinheiten.

Clooney hat von Thomas getrockneten Pansen bekommen. Er hat lange gesucht, wo er ihn am besten verstecken kann und hat sich dann dafür entschieden, ihn unter dem Stuhl in seinem Zimmer abzulegen.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung, etwas langweilig ist ihnen halt, weil die Weide wegen des vielen Matsch zu ist.

Mittwoch, 27. März 2013

Orsa, Cheyenne, Paul, Luna und Paula waren spazieren, die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen, weil es nicht mehr ganz so kalt war wie in den vergangenen Tagen. Der Ostwind hat endlich nachgelassen. Cheyenne war mit Elisabeth spazieren. Als Elisabeth sie abgeholt hat, hat sie richtige Pirouetten gedreht vor Freude! Giza war wieder sehr verkuschelt, als ich mit ihr im Auslauf war und Orsa war glückseelig mit "ihrer" Michi auf der Wiese.

Leider hat die Scotch Terrier-Hündin, die wir bei Henry mit einquartiert haben, in der Nacht sehr viel gebellt. Das hat Henry so genervt, dass er ins Zimmer gepieselt hat, was er sonst nie tut. Also haben wir Blacky zu Benno umgezogen, wo sie ruhiger ist und dadurch auch Henry wieder seine  Ruhe hat.

Paul hat heute Post von Petra bekommen! In dem Päckchen waren viele Pferdeleckerlies für ihn und Schokolade für uns! Paul und wir haben uns sehr gefreut darüber, herzlichen Dank!

Orsa versteht sich richtig gut mit den Welpen im Nachbarzimmer. Immer wieder schnuppert sie zu den Kleinen hin, die freuen sich jedesmal ganz doll, sitzen dann viel am Gitter und schauen zu ihr rüber, bis sie wieder mal vorbei schaut. Richtig klasse, die Tür mit dem Sichtgitter!

Die Interessenten, die gestern für Neo da waren, sind heute nochmals gekommen, um Sweety näher kennenzulernen. Ihr Hund Paul hat sich super gut mit ihr verstanden, die beiden haben richtig nett miteinander gespielt. Nun muss der Familienrat entscheiden, wie es weiter geht.

Bella, Idefix und Bobo hatten Besuch von Frau Schatz! Bella und Idefix haben sich über die Kuscheleinheiten gefreut und Bobo ist sogar im Zimmer geblieben und hat sich in sein Körbchen gelegt. Ein toller Fortschritt, denn sonst ist er immer raus auf die Terrasse gegangen und hat von dort aus reingeschaut.

Momo, Marie und Luise waren viel im Hof mit uns. Am Abend war Evelyn kurz da, um mit Momo zu kuscheln, was der natürlich klasse fand.

Luna war mit Elisabeth spazieren und hatte anschließend Kuschelbesuch von Frau Schatz! So viel Zuwendung tur ihr richtig gut, weshalb sie am Abend richtig entspannt und zufrieden war.

Danach war Frau Schatz auch noch bei Gloria und Elias. Beide lieben es, gestreichelt zu werden. Später hat Silja Gloria gebürstet, was sie richtig genossen hat. Und last not least hat Elias heute das erste Mal sein Geschäft im Hof verrichtet... der wird sicher schnell stubenrein.

Frau Schatz hat für uns Kaffee und Schokolade mitgebracht! VIELEN DANK!

Wolfi, Yuma, Findus, Higgins und Armani hatten Leinentraining im Hof. Anfangs war das komische Ding, das da am Brustgeschirr hing, richtig blöd und wurde angeknabbert, aber schon nach kurzer Zeit ging es schon ganz gut. Später waren Elfie, Toffee und Neo wieder mit Jamie im Hof und haben total süß mit ihm gespielt.

Pinta ist eine richtig aufmerksame Hundedame! Kein Vogel, der im Hof sitzt oder herumfliegt, entgeht ihren Blicken. Sie läßt sich aber gut abrufen, wenn sie ihnen hinterher jagt! Pinta und ihre Zimmerkollegen Yoko und Mira haben sich schon gut eingelebt und haben immer viel Spaß im Auslauf. Für Pinta waren heute nette Interessenten da, bei denen wir in den nächsten Tagen die Vorkontrolle machen.

Am Nachmittag ist ein Geschenkpaket mit getrockneten Fischen gekommen, die unsere Hunde so sehr lieben! Ich bin gleich durch alle Zimmer gegangen und habe die ersten verteilt - sehr zur allgemeinen Begeisterung! VIELEN DANK an die Spenderin!

Dienstag, 26. März 2013

Henry, Paul, Orsa, Luna und Paula waren spazieren, Luna war sogar zwei Mal unterwegs. Paul war mit Marianne draußen und hat auf dem Weg viel geschnüffelt und Orsa war mit Michi auf der Wiese und hat dort für sie versteckte Leckerchen gesucht. Als sie später im Auslauf war und nebenan drei Hunde bellten, blieb sie total ruhig. Es ist schön zu sehen, wie entspannt sie ist, wenn man sich regelmäßig um sie kümmert.  

Gleiches gilt für Giza, die wie jeden Tag mit mir im Auslauf war zum Spielen, Kuscheln und Trainieren. Als im Nachbarauslauf fremde Menschen und Hunde waren, ist sie ganz dicht an den Zaun gegangen, hat sich die Leute angeschaut und nicht ein einziges Mal gebellt odere auch nur angespannt! Früher undenkbar!

Sweety und Brownie sind so gut gelaunt, wir haben richtig viel Spaß mit den beiden. Sweety grinst den ganzen Tag und Brownie rennt mit ihr gemeinsam über den Hof und sie freuen sich einfach. Sweety weiß inzwischen, wie man die Tür zur Futterküche öffnet, deshalb müssen wir die jetzt immer abschließen, wenn die beiden im Hof sind. Sie ist dabei blitzschnell: Ein Pfotendruck und schon ist die Tür offen!

Bella hat sich im Hof ein Spielzeug geschnappt, hat es mit in den Auslauf genommen und ausgiebig damit gespielt. Als sie später wieder ins Zimmer gelaufen ist, hat sie es mitgenommen und in ihrem Deckenhaufen auf dem Balkon versteckt. Bobo liebt es in den Ausläufen zu graben. Er kommt immer mit einer kohlrabenschwarzen Nase unter den Bäumen hervor und grinst. Idefix schnuppert interessiert den Auslauf ab und kümmert sich dort nicht um die beiden Zimmerkollegen. Ganz anders als drinnen, wo er gemeinsam mit Bobo in einem Körbchen liegt.

Momo, Marie und Luise haben mit Theresa "Fang mich doch" gespielt, als sie sie zurück ins Zimmer bringen wollte. Momo und Marie waren im Zimmer, Luise hat etwas länger gebraucht. Als Luise dann ins Zimmer gegangen ist, ist Marie wieder raus und so waren wieder nur zwei Hunde drin.  Nach zwei, drei Anläufen hat es dann aber doch noch geklappt.

Luna war zuerst mit Marianne und später mit Theresa spazieren. Marianne hat erzählt, dass Luna einfach nur gelaufen ist. Ohne links und rechts zu schnuppern, einfach nur laufen, laufen, Strecke machen… sie braucht viel Bewegung.

Gloria hat im Hof sämtliche Stöcke zusammen gesammelt und ist damit wie eine Wilde herumgesaust. Zwischendrin forderte sie Silja auf  mitzumachen und rannte dann wieder los. Total süß. Elias liebt es, an seiner Decke herum zu zotteln. Er ist ganz eifrig mit Anschleichen, Schütteln und Knurren beschäftigt und hat richtig Spaß dabei.

Elfie, Toffee und Neo haben Jamie kennengelernt. Elfie und Toffee waren anfangs noch recht schüchtern, sind dann aber schnell aufgetaut und haben nett mit ihm gespielt. Neo hat sich nur von hinten an Jamie rangeschlichen, ihn neckisch gezwickt und als Jamie sich umrehte, ist er schnell abgehauen.

Neo hat auch noch Paul kennengelernt, den Hund von Interessenten. Sie überlegen, Neo als Zweithund zu adoptieren, ihren ersten haben sie auch von uns. Eigentlich wollte Michi noch mit den Leuten und beiden Hunden eine kleine Runde spazieren gehen, aber das war Neo zu viel… zwei neue Hunde kennengelernt, neue Leute auch und zum ersten Mal im Büro gewesen - dem kleinen Mann war`s genug, er wollte wieder in sein Zimmer.

Clooney`s Quarantäne ist aufgehoben, hurra!!! So durfte er heute zum ersten Mal den Hof erkunden, was er auch ausgiebig getan hat. Bei der zweiten Hofrunde ist er schon sichtlich gut gelaunt herumgeflitzt und bei den weiteren Runden wollte er gar  nicht mehr aufhören zu spielen. Er ist wirklich total niedlich.

Birgit war bei den Pferden und hat Lifrase, der pitschnass war vom vielen Schnee, mit Stroh trocken gerieben und Gowinda geputzt. Wallace hat Michi heute bei der Stallarbeit ihre Mütze vom Kopf geklaut und sie nicht mehr hergegeben. Michi hat dann mit kalten Ohren den Stall fertig gemacht und zum Schluss die Mütze eingesammelt, indem sie ihm ein Leckerchen vor die Nase gehalten hat. Der Tausch Mütze gegen Leckerchen hat funktioniert!

Montag, 25. März 2013

Es war wieder grausig kalt heute, trotzdem waren Orsa, Momo mit Ellie, Luna, Clooney, Paula und Jimmy spazieren, die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Henry hat Jimmy am Zaun kennengelernt, er war ihm gegenüber ruhig und neugierig, so, wie er es meistens ist. Bei manchen Hunden ist er aber auch abweisend, die Sympathie entscheidet… Mit Cheyenne, Gloria, Paula und Brownie versteht er sich zum Beispiel nicht so gut; aber mit Strizi, Orsa, Jamie, Idefix und Bobo, Giza und den Welpen schon.

Orsa hat sich riesig auf ihren Spaziergang gefreut, nachdem sie in den letzten zwei Tagen nicht drfaußen war. Sie ist total fit und rennt schon mal ein paar Meter richtig los. Giza war mit mir im Auslauf, heute hatte sie auffallend gute Laune, ihr macht die Kälte wirklich gar nichts aus. Ich wünschte, ich könnte das auch von mir sagen, aber ich habe echt die Schnauze voll vom Winter… der schlägt mir allmählich richtig auf`s Gemüt.

Hope und Cheyenne waren lange bei uns im Hof, Cheyenne hat sich streicheln lassen und fand das richtig klasse. Hope hat interessiert zugeschaut, aber wie immer seinen Abstand eingehalten. Nur wenn Cheyenne ein Leckerlie gekriegt hat, kam auch er näher, um sich eines abzuholen.

Paul war es heute eindeutig zu kalt, er wollte kaum raus aus dem Zimmer, ist mal gerade bis zum Tor gelaufen, hat im Hof sein Geschäft verrichtet und ist dann wieder zurück ins kuschelige Zimmer gelaufen. Tja, Paul und ich sind halt Seelenverwandte - wäre es nach mir gegangen, wäre ich heute auch im warmen Haus geblieben.

Sweety und Brownie sind ins Obergeschoß umgezogen, wo sie sich sehr wohl fühlen, weil sie vom Balkon aus weit schauen können. Die drei kleineren Welpen sind dafür in ihr unteres Zimmer gezogen und wohnen jetzt mit Sichtgitter zu Orsa. Als die Kleinen zum Gitter stürmten, schaute uns Orsa mit einem Blick an der in etwa sagte: "Das ist jetzt aber nicht Euer Ernst, dass Ihr mir dieses Gemüse vor die Nase setzt, oder?!" Letztendlich war sie aber doch interessiert und hat die Kleinen immer wieder beobachtet. Sogar erste Schnüffelkontakte durch das Gitter gab es schon!

Bella, Idefix und Bobo haben am Nachmittag den Hof abgeschnuppert. Bella und Idefix kamen dabei immer wieder her um eine kleine Streicheleinheit abzuholen und ein paar Küsse zu verteilen, dann gingen sie wieder ihrer Wege.

Momo, Marie und Luise hatten wieder Besuch von ihrer Freundin Ellie. Die vier sind wie wild durch den Auslauf gefegt und als Ellie abends wieder heimgefahren ist, haben sie ihr traurig hinterher geschaut.

Luna war mit Evelyn spazieren. Ihr ist das Sauwetter egal und auch Dunkelheit stört sie überhaupt nicht. Einzig den Wind liebt sie gar nicht. Sie läuft und läuft, wie ein Uhrwerk... zurück im TierHeim legt sie sich dann gerne in ihr Zimmer, kuschelt sich in ihre Decke und schläft.

Gloria ist etwas traurig, weil Troll nicht mehr da ist. Zum Glück kommt er ja nächsten Dienstag wieder. Immer wenn sie aus dem Zimmer kommt, saust sie zuerst zum Auslauf um zu schauen, ob er vielleicht da wäre, dann dreht sie um und fordert uns zum Spielen auf. Gloria hat heute den letzten frischen Knochen von uns bekommen. Sie legte sich damit vor Elias hin, nagte einen Moment lang drauf rum und ging dann weg, um ihn Elias zu überlassen. Der hat ihn auf seine Decke getragen und lange daran rumgekaut.

Findus, Wolfi, Higgins, Yuma und Armani lernen langsam, dass jeder bei seinem eigenen Futternapf bleiben muss und nicht immer zwischen den Näpfen der anderen hin und her gewechselt wird. Seit wir sie getrennt unter Beobachtung füttern fressen sie viel ruhiger. Nur ab und zu versucht noch einer etwas aus einem anderen Napf zu erwischen, was wir dann aber nicht zulassen.

Clooney bellt morgens schon im Zimmer, wenn er uns hört. Wenn wir dann rein kommen, läßt er sich sofort auf die Wiese tragen, wo er mittlerweile richtig interessiert herumschnüffelt, was in den ersten Tagen gar nicht möglich war, weil er dafür einfach keine Kraft hatte. Er hustet immer noch stark, aber es wird allmählich besser, was die Hauptsache ist.

Pinta ist heute bei uns eingezogen. Sie lebte bisher auf einer Pflegestelle, bei der sie nicht länger bleiben konnte. Die zwei Hundekumpels, mit denen sie dort gelebt hat, sind für zwei Wochen ebenfalls bei uns, was ihr die Eingewöhnung natürlich erleichtert. Vielleicht haben wir sogar Glück und sie findet so schnell ein neues Zuhause, dass sie gar nicht mehr miterlebt, wie die anderen beiden abgeholt werden, während sie bei uns bleiben muss.  

Bei den Pferden hat der Fellwechsel richtig angeschoben. Also heißt es jetzt striegeln, striegeln, striegeln... Morgens hat Clarissa Lifrase und Gowinda gestriegelt, mittags Silja Wallace und Lanzelot und am Nachmittag war Birgit da und hat Isabella geputzt und die verklebten Haare in ihrem Schweif gebürstet. Außerdem hat sie noch die Mähne von Gowinda gemacht. Am Abend hat Michi Sternchen von der losen Unterwolle befreit.

Sonntag, 24. März 2013

Luna, Marie, Luise, Momo und Clooney waren spazieren. Alle anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen. Besonders Henry war viel mit uns zusammen und hat sich lange kraulen lassen. Da er seit Lisa`s Auszug allein im Zimmer ist, braucht er um so mehr Zuwendung von uns, um nicht zu vereinsamen. Am Mittag hat er einen Fleischknochen bekommen, über den er sich total gefreut hat. Er hat den Knochen lange beschnuppert, als könnte er gar nicht glauben, so etwas Leckeres zu bekommen.

Als wir Hope und Cheyenne am Morgen aus dem Zimmer holten, wühlte Cheyenne plötzlich wild in ihrem Körbchen und holte unter den vielen Decken ein Holzspielzeug hervor, das sie dort versteckt hatte. Dann trabte sie damit ganz stolz in den Auslauf. Sehr niedlich!

Giza war wie jeden Tag mit mir zur Guttirunde in Auslauf 1 und Orsa war oft in den Ausläufen, weil Michi frei hatte und deshalb nicht mit ihr spazieren gegangen ist. Als Entschädigung hat Silja ihr einen großen Kauspaß gegeben, über den sie sich sehr gefreut hat.

Am Nachmittag waren Joachim und Deborah da, um Bella und Idefix zu besuchen. Sie waren mit Bella, Idefix und Bobo im Auslauf, wobei Bobo aus sicherer Entfernung zugesehen hat, wie Bella und Idefix bekuschelt wurden. Anschließend waren Joachim und Deborah mit Luna spazieren, die sich ganz begeistert war, als es losging. Nach dem Spaziergang mit ihr haben Joachim und Deborah mit Neo, Elfie und Toffee im Hof gespielt, was den Dreien gut getan hat.

Evelyn und ich waren mit Marie und Luise spazieren, haben aber wegen des eiskalten Ostwindes nach etwa 1/4 Stunde aufgegeben und sind wieder ins TierHeim zurück gekehrt. Den beiden war es übrigens nicht zu kalt, nur uns.

Momo hatte Besuch von Ellie. Die beiden haben viel Zeit in den Ausläufen miteinander verbracht und am Abend war Evelyn noch mit ihnen spazieren, was Momo immer total klasse findet.

Gloria hat viel mit Troll gespielt, die beiden sind wirklich sehr niedlich miteinander. Elias wagt immer mehr Schritte aus dem Zimmer heraus und hat wieder mit dem Wischmob "Fangen" gespielt. Wenn er ihn erwischt hat, hat er ihn regelrecht attackiert.

Wolfi, Findus, Armani, Yuma und Higgins haben wieder den Hof unsicher gemacht - Mülleimer umgeschmissen, Leinen geklaut und Besen herum gezerrt, ihnen (und uns) wird nie langweilig!

Clooney geht es weiterhin besser. Seine Körpertemperatur ist zwar noch leicht erhöht, aber er macht große Fortschritte. Heute hat er sich auf der Wiese ein Stöckchen gesucht. Dann hat er sich damit hingelegt und darauf herum gekaut. Auch scheint er allgemein wieder zu Kräften zu kommen, er läuft jetzt schon ca. 10 Minuten auf der Wiese auf und ab und schnüffert interessiert am Boden. Dabei ist er zwar sehr langsam, aber immerhin zeigt er diese Aktivität.

Samstag, 23. März 2013

Paul, Luna, Clooney, Bella und Cheyenne waren spazieren, die anderen Hunde waren in den Ausläufen und im Hof. Da es aber sehr kalt war, sind die meisten lieber wieder nach kurzer Zeit in ihr kuscheliges Zimmer gegangen. Henry war aber gern im Hof mit uns, ihm ist es einfach wichtig, bei uns zu sein. Im Auslauf haben wir eine richtig schwierige Guttisuche für ihn vorbereitet, die er mit Bravour gelöst hat!

Jürgen war seit langer Zeit mal wieder bei uns im TierHeim und ist mit Cheyenne spazieren gegangen. Obwohl Cheyenne und er sich seit mehreren Jahren nicht gesehen haben, hat sie ihn stürmisch begrüßt und einen richtigen Freudentanz aufgeführt, als sie ihn sah. Sie ist richtig glücklich mit ihm losgezogen und hat den gemeinsamen Spaziergang genossen. Hope hat in dieser Zeit an einem Knochen genagt, den wir ihm gegeben haben. Wir haben heute nämlich 25 kg Frischfleisch und Fleischknochen gespendet bekommen, die wir an die Hunde verteilt haben. Dazu gab es noch einen ganzen Korb voll (Schokoladen)Osterhasen für uns! DANKE, die Hunde und wir haben uns sehr gefreut!

Giza war mit mir im Auslauf und heute wieder richtig anhänglich. Ständig gab sie mir die Pfote und schnüffelte mein Gesicht ab, total süß. Paul hat derweil nebenan im Auslauf Leckerchen gesucht, die wir für ihn versteckt hatten. Trotz seines eingeschränkten Sehvermögens hat er alle Guttis gefunden. Er hat seine eigene Technik: Sobald er den Geruch von einem in die Nase bekommen hat, kreist er es immer weiter ein, bis er es punktgenau findet. Er ist so ein Schatz und wir finden es sooo schade, dass er kein Zuhause findet… oder wenigstens einen Paten, der ihn regelmäßig besucht und etwas mit ihm unternimmt.

Orsa war mit Michi im Hof und hat sie bei den Putzarbeiten begleitet. Als Michi das Welpenzimmer sauber gemacht hat, hat Orsa sie immer wieder übermütig von hinten angestupst, bis sie schließlich ein paar Streicheleinheiten von Michi bekommen hat. Wenn Michi dann aufhören wollte, hat Orsa sich ganz doll an ihre Hand gedrückt. Echt süß!

Sweety und Brownie haben im Auslauf auch je einen Knochen bekommen, den sie in aller Ruhe zusammengekaut haben. Brownie war so beschäftigt damit, dass er nicht einmal Zeit dafür hatte, die anderen Hunde anzukläffen, die vorbei gingen.

Bella war mit Jürgen spazieren während Bobo und Idefix im Auslauf waren. Bobo hat sich richtig gefreut als Bella zurückgekommen ist. Er hat sie freundlich begrüßt und ist dann mit ihr herumgesaust, obwohl Michi dabei zugeschaut hat… normalerweise hört er ja sofort mit dem Spielen auf, wenn er beobachtet wird. Aber heute war wohl die Freude größer als die Bedenken.

Momo, Marie und Luise hatten wieder Besuch von Ellie. Die vier haben viel gespielt und sind durch den Hof und die Ausläufe geflitzt. Am Abend sind Ellie und Momo dann in ein Zimmer gegangen und Marie und Luise in ein anderes, wo sie sich gemeinsam in ein Körbchen gekuschelt haben.

Gloria hat wieder viel mit Troll im Auslauf gespielt. Während Gloria draußen war, hat Michi das Zimmer geputzt. Elias liebt es, während des Putzens auf dem Arm herumgetragen zu werden. Er kuschelt sich richtig dicht an einen und gibt dabei manchmal kleine Grunzer vor Wohlbehagen von sich. Am Nachmittag hatten Gloria und Elias Besuch von Inge, die mit den beiden gekuschelt hat.

Luna war mit Elisabeth spazieren, die ganz erstaunt war, wie fit Luna ist. Am Vormittag hat sie eine Guttisuche im Auslauf absuchen dürfen, damit sie den auch als spannend kennenlernt. Normalerweise will sie nämlich lieber im Hof bleiben und findet es nicht so toll, wenn die Tür des Auslaufs hinter ihr geschlossen wird - aber mit Leckerchen überall geht das natürlich schon!

Wolfi, Yuma, Higgins, Findus und Armani geben so richtig Gas. Nichts ist sicher vor ihren interessierten Nasen und fast nichts kann gut genug verstaut sein, dass es vor ihren kleinen spitzen Zähnen sicher wäre. Die Fünf sind echte Rabauken. Als Michi heute mit ihnen im Hof war, haben sie sogar an ihrem Pferdeschwanz gezogen und fanden das großartig - im Gegensatz zu Michi!

Elfie, Neo und Toffee waren auch viel im Hof mit uns. Die drei sind viel ruhiger als die fünf anderen. Sie sausen durch den Hof, schnappen sich ab und zu ein Stöckchen, mit dem sie um die Wette rennen und legen sich dann entspannt auf das Sofa, wenn sie ausgetobt sind.

Clooney war fünf Mal auf der Wiese. Mittlerweile schnuppert er schon gern in der Gegend herum und legt sich nicht nur mehr hin. Die Nase läuft zwar immer noch immens und der Husten ist stark verschleimt, aber sein Gesamtbefinden ist bereits besser geworden. Er ist irrsinnig verkuschelt und freut sich über jede noch so kleine Zuwendung und jedes freundliche Wort. Wir freuen uns schon, wenn wir ihn Euch vorstellen können. Dazu müssen wir aber erst mal Fotos machen und dazu muss es deutlich milder werden…

Bei den Pferden ist alles o.k. Ich habe heute Lifrase gebürstet, es kamen Unmenden von Fell raus, viel mehr als bei Lanzelot, Wallace und Gowinda, die ich ebenfalls gestriegelt habe. Vormittags lassen wir ihnen immer die Weide offen, so dass sie laufen und grasen können, was ihnen gut gefällt.

Dann noch eine Bitte: Unsere Hunde liiiieben die kleinen getrockneten Fische von der Firma Trixie. Sie sind unter der Bezeichnung "Trockenfisch" in Packungen zu 400 g zu bekommen. Falls jemand also ein Osterpaket für unsere Hunde packen möchte, über diese kleinen getrockneten Fische würden sich alle sehr freuen. Sogar Paul verträgt sie in kleinen Mengen gut, so dass auch er mal Abwechslung auf dem Speiseplan hätte.

Freitag, 22. März 2013

Orsa, Paul, Cheyenne, Luna und Clooney waren spazieren, wobei Clooney nicht wirklich spazieren geht, sondern eher ein paar Meter auf der Wiese läuft, auf die wir ihn tragen, um dort sein Geschäft zu machen. Dann legt er sich hin, weil er zu erschöpft zum weiteren Laufen ist.

Thomas, der Pate von Hope, war da. Als er ankam, war Cheyenne gerade mit Elisabeth unterwegs, so dass Thomas schon mal zu Hope ging, der allein im Zimmer war. Ohne seine Cheyenne war Hope sehr nervös, obwohl er Thomas nun schon lange kennt. Als Cheyenne dann zurück kam, war alles wieder in Ordnung und er nahm mit der gewohnten Ruhe die Leckerchen von Thomas.

Giza hatte von Thomas ein riesiges Schweineohr bekommen, das sie ständig unter den Decken vergraben und bewacht hat. Selbst für unseren abendlichen Auflug ins Gehege hatte sie nicht wirklich Zeit. Sie lief zwar - mit Schweineohr, versteht sich -  in den Auslauf, war dort aber nur mit dem Bewachen von dem Ding beschäftigt und konnte sich auf gar nichts anderes konzentrieren.

Elisabeth war mit Paul spazieren, der sein Pferdekauzeug im Zimmer liegen ließ und nach der Rückkehr sofort kontrollierte, ob es noch da ist und Michi hat Orsa gebürstet, was sie sich ohne Maulkorb viel besser gefallen lässt. Vor allem an der Halsunterseite hat sie das Bürsten richtig genossen.

Bella, Idefix und Bobo waren mit uns im Hof. Silja hat Bella und Idefix gebürstet und anschliessend wurden beide ausgiebig bekuschelt. Bobo beobachtete das mit ausreichendem Sicherheitsabstand, wobei dieser schon viel geringer geworden ist, als er anfangs nötig war.

Momo, Marie und Luise waren im Hof während Bobo, Bella und Idefix im Auslauf waren. Als Momo kläffend auf die drei losgerast ist, habe ich ihn mit einer klaren Ansage ausgebremst... und sofort hörte er auf mit der Kläfferei und nahm ruhig Schnüffelkontakt auf.

Luna war mit Elisabeth unterwegs und hat den Ausflug wieder sehr genossen. Sie liebt es, spazieren zu gehen, kann mittlerweile aber auch schon ganz zufrieden allein im Auslauf sein, was anfangs gar nicht ging. Mit Jamie mag sie momentan nicht spielen, sie grummelt ihn nur kurz an, wenn er auf sie zukommt und geht dann ihrer Wege.

Als Gloria wieder mit Troll im Auslauf tobte, hat Elias etwas ganz Tolles entdeckt: "Wischmoppsurfen" ist der Hit! Er stellt sich mit allen vieren auf den Wischmopp und lässt sich durch`s Zimmer schieben. Das ist sooo niedlich! Außerdem hat er einen 30 cm Ausflug vom Zimmer in den Hof gemacht, den Mama Gloria sofort unterbrochen hat, indem sie ihn zurück ins Zimmer schob.

Wolfi, Yuma, Higgins, Findus, Armani, Elfie, Toffee und Neo waren mit Silja und mir auf dem Hundeplatz. Mal abgesehen davon, daß es gar nicht so leicht war, die Acht im Auto zu verstauen, hatten sie irrsinnig viel Spaß auf dem Gelände. Toffee lag die meiste Zeit abseits von den anderen in der Sonne und hat das muntere Treiben wahrgenommen, ohne mitmachen zu wollen. Er ist ein sehr ruhiger Hund, der viel beobachtet und sehr verkuschelt ist.

Clooney hat zwar immer noch erhöhte Temperatur, aber sein Allgemeinbefinden ist um vieles besser geworden. Er freut sich jedes Mal, wenn wir in sein Zimmer gehen. Das Rausgehen auf die Wiese ist ihm gar nicht so wichtig, viel lieber lässt er sich einfach im Zimmer knuddeln. Sogar das Bürsten genießt er!

Jando ist wieder da, weil sein Frauchen leider wieder in die Klinik musste. Er hat sich gefreut, uns zu sehen und hat sich gleich wieder gut eingelebt. Er wohnt mit bei Michi, damit er nicht so viel alleine ist und das scheint ihm richtig gut zu gefallen.

Unsere Pferdetierärztin war am Stall und hat sich Lanzelot angeschaut, der seinen Huf wieder öfter entlastet. Er bekommt jetzt noch mal andere Medikamente. Außerdem hat er kahle Stellen im Fell, die eventuell auf Haarlinge hindeuten.

Donnerstag, 21. März 2013

Orsa, Clooney, Luna und Paul waren spazieren, Giza war im Auslauf mit mir und ist heute wieder fröhlich herumgeflitzt und Luna war am Abend mit Theresa spazieren. Anschließend war Theresa mit Paul unterwegs, der am Morgen eine großes Pferdeknie zum Kauen bekommen hat. Er hat es den ganzen Tag nicht aus den Augen gelassen und immer wieder zufrieden darauf rumgekaut.

Frau Schatz hat mit Bella und Idefix gekuschelt, während Bobo dabei saß. Er traut sich schon ins Zimmer, wenn sie da ist, während er bei ganz fremden Personen lieber auf der Terrasse bleibt und durch die Klappe rein schaut.
Bella und Idefix lagen jeder auf einer Seite von Frau Schatz, die auf dem Boden saß und beidhändig ihre Bäuche kraulte. Anschließend war sie noch bei Luna, die aber lieber spielen statt kuscheln wollte und dann bei Gloria und Elias. Elias ist quiekend vor Freude um Frau Schatz herumgesaust und hat sich dann den Bauch von ihr kraulen lassen. Orsa war mit Michi unterwegs, die ihr immer mal wieder die losen Haarbüschel aus dem Fell gezogen hat. Natürlich wurde sie dafür mit Leckerchen belohnt, dass sie sich das hat gefallen lassen.

Mit Sweety und Brownie haben wir das Kommando "schau mal her" geübt. Sweety macht es beinahe schon perfekt und Brownie wird immer besser.

Marie und Luise haben am Zaun mit Wolfi, Armani, Higgins, Findus und Yuma gespielt. Die beiden fanden die Welpen richtig lustig. Momo findet sie etwas anstrengend und hat in der Zwischenzeit allein den Auslauf abgeschnüffelt.

Gloria hat Troll kennengelernt. Die beiden haben sich zuerst ein Rennen durch den Hof geliefert und sind dann selbstständig zum Spielen in den Auslauf 1 gegangen. Dort fanden sie vor allem den großen Reifen unglaublich spannend. Sie haben sogar gemeinsam aus einer Pfütze getrunken. Gloria hat über`s ganze Gesicht gestrahlt und Troll war nach dem Spiel völlig k.o. und ist gerne in sein Zimmer gegangen, wo er auf seiner Matratze gleich eingeschlafen ist.

Elfie, Toffee und Neo haben sich einen kleinen Plastikeimer aus dem Regal geklaut und ihn voller Stolz über den Hof getragen.

Clooney geht es etwas besser. Er freut sich, wenn wir ins Zimmer kommen und liebt es, seinen Bauch gekrault zu kriegen. Die Spaziergänge findet er noch etwas merkwürdig, aber nach ein paar Anläufen ist er schon schnüffelnd ein paar Meter über die Wiese gegangen. Zwischendurch ist er immer stehen geblieben, um einen saftigen Grashalm zu kauen oder einer interessanten Spur nachzugehen.

Lanzelot verliert büschelweise Fell, allerings nicht wie beim Fellwechsel üblich, sondern eher plattenförmig und mit Haarbruch. Unsere Pferdetieräztin kommt morgen in der Früh um ihn anzuschauen. Sonst ist bei den Pferden alles ruhig.

Mittwoch, 20. März 2013

Paul, Orsa, Clooney, Luna und Paula waren spazieren, die anderen Hunde waren im Hof und in den Ausläufen.

Für Henry haben wir eine Leckerchensuche vorbereitet und obwohl wir die Guttis diesmal richtig schwierig versteckt haben, hat er alle gefunden! Hope und Cheyenne waren lange mit uns im Hof. Während Michi Cheyenne gebürstet hat, hat Hope zugeschaut und beide haben immer mal wieder ein Leckerchen bekommen. Giza war mit mir im Auslauf, aber irgendwie nicht so gut drauf wie in den letzten Tagen…

Herr Henning war zum ersten Mal als Gassi-Geher im Einsatz. Silja ist mit ihm und Paul spazieren gegangen und da es sonnig und warm war, hat Paul sich so richtig wohl gefühlt. Anschließend war Herr Henning noch mit Luna im Auslauf und hat dort zuerst Leckerchen für sie versteckt und dann mit ihr gekuschelt. Luna hat die Zuwendung sehr genossen und sich richtig gefreut, etwas mit ihm zu machen.

Orsa war zuerst mit uns im Hof und ist dann mit Michi auf die Wiese gegangen, wo sie sich wieder ausgiebig eingesaut hat beim Wälzen in den Maulwurfshügeln.

Sweety und Brownie waren ebenfalls mit uns im Hof und obwohl die Ausläufe belegt waren, waren die beiden sehr entspannt und sind nicht, wie sie es sonst öfter mal tun, zu den Zäunen gerannt, um die anderen anzubellen. Brownie hört auch immer besser auf seinen Namen, wir üben weiter mit ihm daran.

Bella, Idefix und Bobo waren beim Frühstück dabei, danach haben sie sich im Auslauf gesonnt. Bella lag dabei auf der Hundehütte und ist mit Sonnenstrahlen auf dem Fell eingeschlafen.

Momo, Marie und Luise haben die Ausläufe unsicher gemacht. Als Scotty, Benno, Leni, Strizi, Flocke und Jamie im Hof waren, haben die drei nur ganz kurz gebellt und dann friedlich das Treiben im Hof beobachtet.

Als wir Gloria heute Morgen die Zimmertür geöffnet haben, ist sie voller Elan durch den Hof gesaust und hat fast Purzelbäume vor Freude geschlagen. Elias hat kurz gebellt und wollte ihr hinterher, als er aber das Pflaster unter seinen Pfoten spürte und der Wind um seine Nase wehte, hat er schnell kehrt gemacht und sich wieder in seine Decke gekuschelt. Abend haben Silja und Michi noch lange mit den beiden gekuschelt. Elias liebt es vor allem, wenn man seinen Bauch krault.

Wolfi, Findus, Armani, Yuma und Higgins waren lange im Auslauf in der Sonne und haben sich richtig ausgetobt. Higgins hat ein Loch gebuddelt und alle anderen wollten natürlich mit hinein. Letztendlich hat sich Armani durchgesetzt, der sich mitten in das Loch gelegt hat, worauf alle anderen abgezogen sind.

Elfie, Toffee und Neo waren in der Zwischenzeit mit uns im Hof. Sie finden den Kies im Hof recht merkwürdig zum Gehen, aber nachdem Elfie ein Stöckchen gefunden hat und damit losflitzte, war der eigenartige Untergrund schnell vergessen und alle drei haben Fangen gespielt.

Clooney haben wir erst mal von den verkoteten Filzplatten befreit, die um seinen Hintern klebten. Danach haben wir Fieber gemessen, das leicht erhöht war, weshalb wir ihm Novalgin gegeben haben. Er hat noch immer sehr mit seiner Lungenentzündung zu kämpfen und ist ziemlich schwach. Leider müssen wir ihn auch noch strikt von anderen Hunden abschotten. Wenn wir ihn raus auf die Wiese bringen, damit er sein Geschäft verrichten kann, kann er mühsam zwei bis drei Schritte laufen, dann legt er sich ins Gras, weil er erschöpft ist. Unsere Streicheleinheiten genießt er aber sehr.

Ich habe heute lange Lifrase und die Ponys gestriegelt, die mitten im Fellwechsel sind und Haare ohne Ende verlieren. Vor allem Lifrase genießt es sehr, von der Wolle befreit zu werden.

Dienstag, 19. März 2013

Henry, Orsa, Paul, Sweety, Brownie, Luna, Momo und Paula waren spazieren, die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen und im Hof.

Mit Henry sind wir an der 10 Meter langen Leine spazieren gegangen, so viel Bewegungsfreiheit fand er total klasse! Wir haben mehrfach das Abrufkommando "schau mal her" geübt, das er inzwischen perfekt ausführt. Zwischendrin hat er viel geschnüffelt, wofür er sonst nicht so die Ruhe hat.

Hope und Cheyenne waren viel in den Ausläufen und haben sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen und Giza habe ich heute schon in der Früh besucht. Wir waren im Auslauf, haben unsere üblichen Futtersuchspiele gemacht und ich habe ihr wieder mal altes Fell ausgezupft. Silja und Michi haben erzählt, dass sie am Abend auf mich gewartet hat, weil das normalerweise unsere gemeinsame Stunde ist, aber da konnte ich heute nicht.

Marianne war mit Paul spazieren und Michi war mit Orsa auf der Wiese. Am Nachmittag lag Orsa mitten im Hof und hat sich ganz entspannt gesonnt. Richtig niedlich.

Sweety war lange mit Sabine unterwegs. Am Anfang hat sie immer wieder zurückgeschaut, ob ihr Kumpel Brownie nicht auch noch kommen würde, als das TierHeim dann aber außer Sichtweite war, ist sie gerne mitgegangen. Anschließend hat Sabine  einen langen Spaziergang mit Brownie gemacht, der gleich gutgelaunt mit ihr losgezogen ist.

Bella, Idefix und Bobo haben Auslauf 1 unsicher gemacht. Bella ist wie von der Tarantel gestochen über die Reifen und Rampen gesaust, hat immer wieder gewartet, bis ihr Verfolger Bobo näher gekommen ist und ist dann über seinen Rücken hinweg gesprungen und in die andere Richtung weitergerannt. Idefix schaut sich das übermütige Treiben lieber aus der Entfernung an. Im Zimmer spielt er total süß mit Bella, aber im Auslauf schaut er lieber zu. Mit Bobo hat er am Abend in einem Körbchen gelegen und gekuschelt. Die drei sind ein richtig tolles Team.

Momo hatte Besuch von seiner Ellie. Die beiden haben sich ganz liebevoll begrüßt und waren dann gemeinsam mit Marie und Luise im Auslauf zum Toben. Dort haben sie durch den Zaun Neo, Elfie und Toffee beobachtet und auch zum Spielen aufgefordert, was richtig niedlich war.

Gloria hat ein Stöckchen aus dem Brennholzlager geklaut und es ganz stolz mit sich rumgetragen. Immer wieder hat sie es uns hingehalten, damit wir am anderen Ende ziehen können. Dann ist sie weider losgeflitzt und hat einen neuen Versuch gestartet. Elias unternimmt Klettertouren im Zimmer! Polster rauf, Polster runter, Körbchen rauf, Körbchen runter... er traniert seine Muskeln. Wenn er noch etwas mehr gewachsen ist, müssen wir ihn unbedingt auch noch mit anderen Hunden in Kontakt bringen außer seiner Mutter.

Der junge Rüde, der gestern aus der Illatos gekommen ist, hat von uns den Namen "Clooney" bekommen, weil er ebenso viel Charme hat wie George Clooney. Am Morgen viel uns auf, dass er sehr schwer atmet und richtig rasselnd hustet. Also sind wir zur Tierärztin gefahren, die eine schwere Lungenentzündung festgestellt hat. Deshalb bekommt er Antibiotika, Hustensaft und ein Pulver für die Bronchien. Sollte er noch Fieber bekommen, muss er zusätzlich Novalgin bekommen, bisher ist er aber fieberfrei.

Yuma, Wolfi, Findus, Armani und Higgins haben sehr lange im Auslauf 1 gespielt, wurden dabei überhaupt nicht müde. Erst nach einer ganzen Weile sind sie in ihr Zimmer gegangen und haben sich schlafen gelegt. Toffee geht es schon viel besser und Elfie wird immer zutraulicher. Neo und Wolfi reagieren sogar schon auf ihre Namen, wenn man sie ruft.

Montag, 18. März 2013

Orsa, Paul und Luna waren spazieren. Alle anderen Hunde waren tagsüber viel in den Ausläufen und am Abend wegen dem starkem Regen im Hof.

Evelyn war zum Helfen da und hat Ellie mitgebracht. Als die beiden angekommen sind, hat Evelyn Momo kurz am Zaun begrüßt und ist dann noch mal zurück zum Auto gegangen, weshalb Momo dachte, sie fährt schon wieder. So hat er seine großen Fledermausohren hängen lassen und sah ganz geknickt aus. Als Evelyn dann aber doch rein kam, hat er sich irre gefreut und ist anschließend ganz übermütig mit seinen drei Mädels (Marie, Luise und Ellie) durch den Auslauf gesaust.

Orsa, die gestern ja leider nicht spazieren gehen konnte, weil Michi frei hatte, war total übermütig als sie Michi mit der Leine in der Hand vor ihrer Zimmertür stehen sah. Sie hat sich ihr Grunzschwein geschnappt und ist damit erst mal über ihr Bett gesprungen. Als Michi dann rein ging um sie anzuleinen, ist sie vor Freude an ihr hochgesprungen und auf den ersten Metern des Spaziergangs ist sie vor lauter Übermut ständig an der 10 Meter Leine vor und zurück gelaufen und hat dabei über das ganze Gesicht gestrahlt.

Philipp und Sophia waren zum ersten Mal als Gassigeher im Einsatz. Michi hat sie bei der ersten Runde begleitet, alle sind mit Paul und anschließend mit Luna bis zum Chiemsee gelaufen. Vor allem Luna hat sich sehr gefreut und beim Zurückkommen richtig gestrahlt. Nach dem Spaziergang ist sie in ihr Zimmer gegangen und hat sich hingelegt. Als Michi etwas später durch das Fenster reingeschaut hat, hat sie tief und fest geschlafen und dabei offensichtlich von ihrem Auslauf geträumt, denn die Beine waren immerzu in Bewegung. Total süß!

Thomas, der Pate von Hope, war wieder zum Vertrauensaufbau da. Hope und Cheyenne haben sich total gefreut. Cheyenne flippt förmlich aus, wenn das Auto von Thomas vorfährt und Hope springt schon immer erwartungsvoll aus seinem Körbchen und kann es kaum abwarten, bis Thomas zu ihnen ins Zimmer kommt. Und auch Giza freut sich immer sehr über die Leckereien, die sie bekommt. Mit der war ich wie jeden Tag im Auslauf.

Silja hat Gloria gebürstet, jetzt schaut sie noch hübscher aus als zuvor! Als Gloria im Hof war, ist Elias das erste Mal zur Schwelle der Zimmertür gegangen, hat kurz seine kleine Nase zur Tür rausgesteckt und hat es dann vorgezogen, den Rückzug ins warme Kuschelnest anzutreten. Sehr niedlich!

Bobo und Bella haben im Auslauf miteinander gespielt. Sie knabbern sich dabei gegenseitig ausgiebig an ihren Fängen und haben total viel Spaß miteinander. Allerdings nur, so lange sie sich unbeobachtet fühlen. Sobald Bobo merkt, dass ihm jemand beim Spiel zuschaut, hört er auf. Das Grinsen, dass er nach dem Spiel drauf hat, würde ihn allerdings auch ohne Beobachtung verraten. Idefix spielt nicht so viel mit Bobo, er ist da mehr für die Kuscheleinheiten zuständig. Am liebsten kuschelt er sich einfach zu Bobo ins Körbchen, wenn es Schlafenszeit ist.

Mittags musste Toffee zum Tierarzt. Der kleine Kerl wollte nichts mehr fressen, musste sich übergeben und war total schlapp. Elfie hat ihren Bruder zum Tierarzt begleitet, damit er nicht alleine im Kennel sitzen muss. In der Praxis angekommen wurde er untersucht und hat dann eine Infusion und Antibiotikum bekommen. Am Abend ist es ihm dann wieder richtig gut gegangen und er hat mit Heißhunger gefressen... und das Essen auch bei sich behalten... Wir wollten Neo, der in der Zwischenzeit alleine war, zu Wolfi, Findus, Armani, Yuma und Higgins schicken, aber das ging gar nicht, weil die viel zu wild für den ruhigen Neo sind. Der hat es vorgezogen, lieber allein in seinem Zimmer zu warten.

Am Abend ist ein neuer Gast eingezogen, ein junger Rüde aus der Illatos. Er ist noch sehr schüchtern und erschöpft, wir haben ihm erst mal Futter gegeben und ihn ganz in Ruhe gelassen. Eigentlich sind wir ziemlich voll, aber beim  Transport war noch ein Platz frei und wir haben es nicht über`s Herz gebracht, einem Hund die Chance zu verwehren, aus dieser Hölle raus zu kommen. Wir werden Euch in den nächsten Tagen berichten, wie er sich entwickelt.

Bei den Pferden gibt es nicht viel Neues. Birigit war hat Gowinda geputzt, der aussah wie ein kleines Erdferkel.

Sonntag, 17. März 2013

Paul, Bella, Idefix, Luna und Paula waren spazieren, alle anderen Hunde waren viel in den Ausläufen und im Hof. Heute war es sogar noch milder als gestern, eine erste Ahnung von Frühling macht sich bemerkbar.

Henry war wieder viel mit uns im Hof. Er genießt es sehr in unserer Nähe und nicht allein zu sein. Er will am liebsten die ganze Zeit bekuschelt werden. Bei fremden Menschen ist Henry allerdings noch immer sehr skeptisch und zeigt das deutlich durch Knurren um sie auf Abstand zu halten.

Hope und Cheyenne waren sehr lange im Auslauf. Hope hat sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen und Cheyenne hat jede einzelne Ecke interessiert abgeschnuppert, weil zuvor die Welpen in diesem Auslauf waren.

Giza war mit mir im Auslauf, wir haben wieder Übungen gemacht und einfach etwas gekuschelt. Seit Paul wieder neben ihr wohnt, ist sie deutlich ausgeglichener und nicht mehr so genervt. Paul war gleich am Morgen mit Silvia spazieren. Die Beiden verstehen sich sehr gut, so dass beide den kleinen Ausflug sehr genossen haben. Am Mittag hat Paul wieder einen Kauspaß bekommen, auf dem er hingebungsvoll herumgenagt hat. Er dreht sich immer erst mal im Kreis vor Freude, wenn er was zum Kauen bekommt - sehr niedlich!

Orsa ist wieder brav mit Silja in den Auslauf und auch ins Zimmer gegangen. Wir hatten sie viel draußen, weil Michi heute ihren freien Tag hatte und deshalb nicht mit ihr spazieren gegangen ist. Aber auch im Auslauf wirkte sie recht entspannt und hat die Sonnenstrahlen genossen.

Sweety und Brownie waren auch viel im Hof mit uns. Sweety wird immer ruhiger und ist nicht mehr so hibbelig. Auch lässt sie sich super aus jeder Stiuation abrufen, sei es Gebelle am Zaun oder ein interessanter Geruch irgendwo am Boden, sie ist sofort zur Stelle, sobald sie ihren Namen hört.

Am Morgen war Frau Schatz zum Kuscheln bei Bella und Idefix, Marie und Luise und bei den Welpen. Alle Hunde genießen ihre Streicheleinheiten, ganz besonders Idefix, der sie richtig in sein kleines Hundeherz geschlossen hat.

Bella war am Mittag mit Sabine spazieren und hat noch immer etwas unsicher auf die Geräusche von der Autobahn reagiert. Wenn es ihr zu viel wird, legt sie sich hin und steht erst wieder auf, wenn man ihr eine Weile gut zugeredet hat. Wir werden daran arbeiten, dass Bella etwas mehr an Sicherheit gewinnt.

Am Nachmittag war Patrizia mit Paula, Idefix und Luna spazieren. Idefix ist heute richtig gerne mitgegangen, so dass die beiden lange unterwegs waren.

Gloria war sehr interessiert an den acht Welpen. Die Kleinen waren in den Ausläufen und Gloria im Hof. Sie hat die Babys keinen Augenblick aus den Augen gelassen und oft Spielaufforderungen am Zaun gemacht. Die Kleinen fanden Gloria auch sehr spannend und so sind sie mit ihr gemeinsam am Zaun auf und ab gelaufen und haben ihr gezeigt, was sie schon alles können, zum Beispiel auf Autoreifen klettern, Löcher buddeln, Stöcke herumtragen usw... Gloria war ganz fasziniert.

Heute war der letzte Tag von Inge`s Praktikum. Sie hat ihre Arbeit bei uns sehr gut gemacht und sich viel mit den Hunden beschäftigt. VIELEN DANK für Deine tatkräftige Unterstützung bei uns im TierHeim, Inge! Du warst uns eine große Hilfe!

Samstag, 16. März 2013

Orsa, Paul, Sweety und Brownie, Luna, Bella und Idefix, Paula und Troll waren spazieren, die anderen Hunde waren bei herrlichem Wetter viel in den Ausläufen.

Michi hat Henry im Hof gebürstet. Zuerst war er etwas skeptisch als er die Bürste gesehen hat, aber als er gemerkt hat, wie gut es tut, wenn die ganzen alten Haare entfernt werden, fand er es doch ganz o.k. und hat sich richtig an Michi rangedrückt und teilweise sogar Wohlfühllaute von sich gegeben.

Hope und Cheyenne haben am Nachmittag ein entspanntes Sonnenbad im Auslauf genommen. Allerdings nur, bis die Welpen in den Hof gesaust kamen. Ab dann war natürlich keine Zeit mehr zum Schlafen, ganz neugierig haben sie die Kleinen beobachtet, während die durch den Hof getobt sind.

Giza war heute sehr nervös. Brownie, ihr neuer Zimmernachbar, pöbelt sie öfter auf der Terrasse an, was sie zwar die meiste Zeit ignoriert, ihr aber auf Dauer doch auf die Nerven geht. Am Abend haben wir uns deshalb entschlossen, Sweety und Brownie wieder in ihr altes Zimmer (das jetzt ja eine Gittertür zu Orsa`s Zimmer hat) zu übersiedeln und auch Paul wieder in sein altes Zimmer neben Giza zu bringen. Paul hat sich sofort entspannt auf seine Matratze gekuschelt und an seinem getrockneten Pferdeohr herumgekaut, das er am Nachmittag von Yvonne und Markus bekommen hat. Sweety und Brownie sind auch gerne wieder in ihr altes Zimmer gegangen, haben durch die Gittertür Orsa begrüßt und Brownie ist dann ganz entspannt, ohne Gekläffe auf den Balkon gegangen. Orsa hat sich richtig gefreut, die beiden zu sehen. So haben wir jetzt ein Lösung, die allen taugt.

Bella, Idefix und Bobo hatten Besuch von Deborah und ihrem Vater. Bella und Idefix haben sich riesig über die Kuscheleinheiten gefreut, Bobo hat sich die „Kuschlerei“ lieber aus sicherer Entfernung angeschaut. Am Nachmittag waren Yvonne und Markus mit Idefix und Bella spazieren. Idefix war total ausgelassen und ist über die Baumstämme am Wegesrand balanciert. Mit einem breiten Grinsen sind die beiden vom Spaziergang zurückgekommen. Am Abend war Christine noch zu Besuch bei Bobo. Die beiden kennen sich ja, weil Bobo seine erste Zeit in Deutschland, als wir keinen Platz hatten, in dem Tierheim untergebracht war, in dem Christine arbeitet. Während Christine Bella und Idefix gestreichelt hat, hat Bobo ganz neugierig und mit schief gelegtem Kopf durch die Hundeklappe ins Zimmer geschaut.

Marie und Luise haben die erste Nacht ohne Momo verbracht, der bei Ellie im Zimmer geschlafen hat. Um so größer war die Wiedersehensfreude, als Marie und Luise morgens aus dem Zimmer in den Hof getabselt sind und Momo und Ellie sie in Empfang genommen haben.

Luna war heute zwei Mal spazieren, was sie klasse fand. Allerdings hat ihr heute ihr Spielkumpane Jamie gefehlt, der leider nicht da war, weil Silja frei hatte. Im Auslauf fühlt sie sich so allein gar nicht wohl, deshalb haben wir sie zu uns in den Hof geholt.

Gloria hat am Zaun Max kennen gelernt. Anfangs ist sie mit Gebell auf ihn zugerannt, er hat sie aber trotzdem nur neugierig beobachtet. Michi hat Gloria dann immer mit Leckerlies belohnt, wenn sie mal ruhig war, was sie schnell verstanden hat. Als Ruhe eingekehrt war, haben die beiden sich durch den Zaun beschnuppert und anschließend ist Gloria entspannt zurück ins Zimmer gegangen, hat sich auf ihr Bett gelegt und Elias gesäugt.

Wolfi, Findus, Armani, Yuma und Higgins toben jedes Mal wie wild durch den Hof, wenn sie rausgelassen werden. Armani und Yuma haben entdeckt, wie toll es ist, auf der Couch im Hof zu liegen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen, während Wolfi, Findus und Higgins mit einem Stück Holz gespielt haben. Neo hat versucht einen Vogel zu fangen, der im Hof gelandet ist und regelrecht mit ihm gespielt hat. Immer wieder hat Neo sich professionell angeschlichen und ist erst im letzten Moment auf den Vogel zugerannt. Der ist dann 3 Meter weitergeflattert und hat sich wieder hingesetzt, Neo beobachtet und gewartet. Das ganze Spiel ging so ca. 10 Mal, bis es Neo zu langweilig wurde und er den Vogel nicht mehr interessant fand. Elfie und Toffee hatten keine Zeit für den Vogel… Die beiden waren damit beschäftigt, die Hunde im Auslauf kennenzulernen und Stöckchen durch die Gegend zu tragen.

Bei den Pferden ist alles o.k. - auch sie genießen das milde Wetter. Hoffentlich bleibt es so…

Last not least haben wir uns über eine Spende gefreut, die Sabine Hahndl und ihr Team für uns gesammelt haben. VIELEN DANK für Eure Unterstützung!

Freitag, 15. März 2013

Cheyenne, Paul, Idefix, Orsa, Luna und Paula waren spazieren, einige der Hunde sogar zwei Mal.

Am Morgen war Jenny zum Helfen da. Sie hat viel Zeit mit Momo, Marie und Luise verbracht und mit den beiden Mädels das Kommando "Schau mal her" geübt. Die beiden lernen sehr schnell und haben nach wenigen Versuchen das Kommando super ausgeführt. Jenny, Michi und Silja haben im Hof ein Dreieck gebildet und Marie und Luise mehrfach abgerufen, wobei alle richtig Spaß hatten.

Anschließend war Jenny noch mit Idefix spazieren. Er hat sich richtig gefreut und ist gerne mit ihr mit gegangen, allerdings kam er auch gern ins TierHeim zu seinen Kumpels zurück, die schon auf ihn warteten.

Paul war morgens mit Inge und am Mittag mit Elisabeth spazieren. Er hatte wieder sein Mäntelchen an, da es den ganzen Tag heftig geschneit hat, was aber seine Freude beim Laufen kein bisschen getrübt hat.

Danach ist Elisabeth eine große Runde mit Cheyenne gegangen. Sie liebt den Schnee und wälzt sich immer freudig darin. Wenn ihr schwarzes Fell ganz weiß eingeschneit ist, sieht sie sehr niedlich aus.

Giza und ich waren im Auslauf und im Zimmer und Orsa war viel in den Ausläufen. Silja hat sie das erste Mal rüber gebracht, was super geklappt hat. Nur auf dem Weg zurück ins Zimmer wollte Orsa nicht so recht mit und ist mitten im Hofes stehen geblieben und wollte keinen Schritt weiter. Als Michi sie dann rief, ist sie aber freudig mitgegangen. Wir denken, dass sie nach ein paar Übungsdurchgängen auch mit Silja zurück gehen wird.

Sweety und Brownie haben sich in ihrem neuen Zimmer sehr gut eingelebt. Nur auf ihrer Terrasse macht Brownie gegenüber Giza noch Krawall. Er bellt sie permanent an und springt am Zaun hoch. Heute hatte er sogar zwei blutige Krallen vom Kratzen am Zaun. Michi und Silja haben die Krallen gesäubert und desinfiziert, damit er sich keine Infektion zuzieht. Die Hundeklappe zur Terrasse haben wir geschlossen und machen sie jetzt immer im Wechsel mit Giza`s Klappe auf, so dass Brownie sich nicht mehr so hoch fährt. Dafür waren die beiden dann viel im Hof und in den Ausläufen.

Auch Gloria war wieder viel mit uns im Hof. Sie liebt es den Hof und die Ausläufe abzuschnuppern und sich alles genau anzuschauen. Elias ist wohl auf und lernt jeden Tag etwas Neues. Seit heute kann er in das große Körbchen von Gloria klettern. Es dauert zwar immer etwas, bis er sich über den Rand hoch geangelt hat, aber er schafft es ganz alleine.

Armani, Yuma, Wolfi, Higgins und Findus finden ihr neues Zimmer im Erdgeschoß super. Sie haben viel mehr Kontakt zu den anderen Hunden, zwar durch den Zaum, aber immerhin. Sie machen ihr Geschäft auch schon fast nur noch draußen.

Elfie, Toffe und Neo sind noch im 1. Stock. Das hat den Vorteil, das sie vom Balkon aus alle Hunde in den Ausläufen beobachten können, was die drei natürlich irre spannend finden. Auch die Treppen können sie schon nach oben laufen, hinunter tragen wir sie immer, da es für die Gelenke schonender ist. Schaut mal bei den zu vermittelten Hunden rein, da sind unsere Welpen!

Donnerstag, 14. März 2013

Orsa, Paul, Luna, Henry und Paula waren trotz des Schneefalls spazieren und hatten ihren Spaß dabei! Die anderen Hunde waren in den Ausläufen und im Hof.

Henry wird richtig munter! Er fordert uns immer wieder zum Spielen auf, wobei er auf den Hinterbeinen um uns herum tapst, dann los rennt, wieder zurück kommt und das Ganze von vorne beginnt. Am Abend, als Michi vom Stall zurück kam, hat sie sich zu ihm auf den Boden im Hof gesetzt, er hat sich auf ihren Schoß gekuschelt und den Kopf in ihrer Jacke vergraben. Jedesmal wenn sie aufhören wollte, hat er sich wieder ganz fest an sie rangedrückt. Er liebt diese Streicheleinheiten und berührt uns sehr mit seiner Art, uns das zu zeigen. Nachdem wir ihn besser kennengelernt haben, werden wir das Geburtsdatum in seinen Daten ändern, denn wir glauben nicht, dass er erst drei Jahre alt ist.

Hope und Cheyenne waren lange im Auslauf und haben die Welpen im Hof beim Spielen beobachtet, was diese damit beantwortet haben, dass sie die beiden angekläfft haben. Cheyenne hat trotzdem ganz freundlich reagiert, Hope war eher skeptisch und ist gegangen.

Giza war heute mehrmals im Auslauf mit mir, dabei hat sie am Zaun auchSweety und Brownie kennengelernt. Während Brownie, wie es so seine Art ist, sie erst mal angebellt hat, reagierte Giza total "gechillt" und schaute den kleinen Blödi nur gelangweilt an. Über ihrem Kopf war ganz deutlich eine Sprechblase zu sehen, in der stand: "Dzdzdz…."

Die Schreinerei Lothar Mehnert hier aus dem Dorf hat uns eine Verbindungstür mit Gitter gebaut, über die wir uns riesig gefreut haben! Orsa und Paul, die jetzt nebeneinander wohnen, können sich so sehen und beschnüffeln, ohne miteinander zu wohnen, was ja bei beiden nicht funktionieren würde. Es war total süß, wie die beiden nach der Montage ins Zimmer zurück gekommen sind und sich gleich durch das Gitter angeschnuppert haben. Wir haben das Gefühl, dass es für beide ein großer Gewinn an Lebensqualität ist, nicht mehr ganz allein zu sein, sondern Kontakt haben zu können. 1000 DANK an Lothar und sein Team für diese tolle Idee und Umsetzung!

 

Idefix hatte bei dem vielen Schnee nicht wirklich Lust aus dem Zimmer zu gehen. Wir mussten ihn zu seinen Hofrunden regelrecht überreden. Bella und Bobo sind da nicht so zimperlich. Die beiden freuen sich immer riesig, wenn sie raus dürfen. Bella ist sowieso hin und weg vom Schnee und genießt es, sich darin zu wälzen und ihre Runden zu flitzen.

Mit Momo, Marie und Luise haben wir am Zaun geübt, sich nicht immer wie eine Horde Irrer aufzuführen. Die drei waren im Hof, im Auslauf waren Flocke und Max. Momo ist mit lautem Gebell am Zaun auf und abgerannt, worauf die Mädels natürlich gleich mitgemacht haben. Also haben wir die drei ausgebremst und immer gelobt, wenn sie ruhig waren. Nach einigen Wiederholungen haben sie es dann auch verstanden und der Rest der Zeit ist ruhig verlaufen.

Luna war mit Jamie im Hof. Die beiden haben immer wieder mal kurz gespielt, waren dann aber zu beschäftigt damit, den Hof abzuschnuppern. Schließlich gibt`s da ja acht Neue, die man noch nicht in der Nase hat.

Wolfi, Yuma, Armani, Findus und Higgins sind richtige kleine Rabauken, immer mit "Vollgas" unterwegs. Am Abend haben sich Silja und Michi noch lange zu den fünf ins Zimmer gesetzt um zu kuscheln und auch um Wolfi und Findus auszubremsen, wenn sie keine Rücksicht auf das Ruhebedürfnis ihrer Brüder nehmen und diese bespaßen wollen, obwohl die lieber schlafen würden. Yuma und Armani sind etwas schüchtern uns gegenüber und Higgins ist ein richtiger Kuschelbär, während Wolfi und Findus die Draufgänger der Truppe sind. Elfie, Toffee und Neo hingegen sind total verschmust und verkuschelt. Auch bei den Dreien waren wir abends noch lange im Zimmer. Elfie wird munterer, ist lange nicht mehr so scheu wie anfangs und auch Toffee hat einen schönen Entwicklungssprung gemacht, er ist jetzt total verspielt. Neo ist der, der bei den Kleinen immer den Überblick bewahrt. Er ist auch verspielt und kuschelt gern, ist aber im Gesamtbild betrachtet der ausgeglichenste von allen. Marion hat uns die Fotos von den Kleinen geschickt, die wir jetzt unserem Webmaster schicken. Am Montag müssten die Bilder und Beschreibungen dann online sein.

Mittwoch, 13. März 2013

Paul, Orsa, Momo und Luna waren spazieren, die anderen Hunde waren im Hof und in den Ausläufen. Am Nachmittag fing es wieder an zu schneien,  da wollten einige lieber in ihren kuscheligen Zimmern bleiben.

Sammy ist in sein neues Zuhause umgezogen! Zum Abschied hat er noch mal viel Zeit mit Benno, Leni, Jamie, Strizi und Flocke im Hof verbracht und dabei ausgelassen mit Jamie gespielt. Die beiden sind richtig dicke Freunde geworden, weshalb wir hoffen, dass Angie immer mal wieder mit Sammy zu Besuch kommt. Wir wünschen Sammy und seinen Menschen ein schönes Leben miteinander!

Am Morgen war Frau Schatz zum Kuscheln da. Zuerst war sie bei Sammy und hat sich von ihm verabschiedet. Danach war sie lange bei Idefix und Bella, die wie immer jede Sekunde der Streicheleinheiten genoßen haben. Anschließend war sie noch bei Marie und Luise und hat mit den beiden Mädels viel Zeit verbracht.

Giza war mit mir im Auslauf 1, wo wir gekuschelt und gespielt haben. Heute war sie besonders schmusig und hat vorsichtig mein Gesicht und meinen Hals abgeschnüffelt.

Henry hat Silja im Hof zum Spielen aufgefordert und ist wie verrückt um sie herumgesaust. Er hatte richtig gute Laune und das Herumalbern hat ihm gut getan.

Hope und Cheyenne waren sich nicht einig über das Wetter. Während Cheyenne sich über den Schnee gefreut und ausbiebig darin gewälzt hat, steht Hope nicht so die Kälte und wollte bald wieder ins Zimmer.

Paul hat am Abend einen Pferdeknochen bekommen, den er von Ivonne und Markus geschenkt bekommen hat. Er freut sich immer total, wenn er auch mal einen Kauspaß bekommt, den es leider nicht so oft für ihn gibt, da wir nur schwer an Pferdefleisch kommen. Angesichts der jüngsten Skandale um Pferdefleisch eigentlich merkwürdig, oder?!

Michi war am Mittag wieder mit Orsa spazieren, der das Wetter überhaupt nichts ausmacht. Sie geht als weißer Hund zur Tür raus und kommt als braunes Schlammschwein zurück - und findet das super!

Sweety und Brownie haben die Welpen am Zaun kennengelernt. Brownie ist gleich hingesaust, hat dann aber nur kurz geschnuppert, die Kleinen als langweilig eingestuft und ist dann weiter gezogen. Sweety hingegen fand die Kleinen sehr interessant und hat sich sichtlich gefreut, deren Bekanntschaft zu machen. Sie hat sie eine ganze Weile beim Spielen beobachtet und wäre am liebsten mitgeflitzt.

Luna geht es gut. Heute haben wir sie wieder gebürstet, um ihr überschüssiges Fell zu lösen. Sie hält dabei ganz still und läßt die Prozedur über sich ergehen. Zur Belohnung spielen und kuscheln wir dann immer mit ihr im Hof.

Gloria und Elias geht es nach wie vor gut. Beide legen stetig an Gewicht zu und entwickeln sich prächtig. Gloria war am Abend wieder viel mit uns in der Futterküche. Sie liebt es einfach dabei zu sein und hin und wieder ein Leckerli zu bekommen.

Die Pferde sind angenervt vom Schneefall, wir auch. Wir wollen Früüüühling!

Dienstag, 12. März 2013

Henry, Sammy, Paul, Orsa, Sweety, Brownie, Luna und Paula waren spazieren, die anderen Hunde waren im Hof und in den Ausläufen.

Henry war mit Evelyn spazieren. Er ist schon etwas ruhiger geworden seit Lisa`s Auszug, aber im Auslauf findet er es jetzt total doof alleine, deshalb haben wir ihn so oft wie möglich bei uns im Hof. Am Abend hat Silja ihm ein Stück getrockneten Pansen gegeben, auf dem er genüßlich herumgekaut hat. Wir schauen mal, mit wem wir ihn in den nächsten Tagen vergesellschaften können.

Hope und Cheyenne waren viel im Auslauf und haben die acht Welpen am Zaun kennengelernt. Hope war nicht sonderlich interessiert an den Kleinen, aber Cheyenne hat sie lange beobachtet und fand es zumindest interessant, ihnen zuzuschauen.

Sammy wurde am Abend wieder von Angie abgeholt und war wie immer kaum zu halten, als er ihr Auto hörte. In seinem neuen Zuhause lebt er sich super ein und fühlt sich dort sehr wohl. Morgen darf er ganz umziehen.

Inge, die diese Woche ein Praktikum bei uns im TierHeim macht, war am Morgen mit Paul unterwegs. Danach war sie noch gemeinsam mit Sabine mit Sweety und Brownie eine sehr große Runde spazieren. Sweety hätte noch ewig weiterlaufen können, aber Brownie tut sich mit seinen kurzen Beinchen doch etwas schwer, auf Dauer mitzuhalten. Vom Spaziergang zurück, hat Sabine ihnen noch einen Kauspaß gegeben.

Sabine und Inge waren anschließend noch lange mit Elfie, Toffee, Neo, Yuma, Armani, Wolfi, Findus und Higgins im Auslauf. Die Beiden mussten Elfie und Toffee, die viel kleiner sind als die anderen, vor den größeren Welpen immer mal wieder schützen, da die schon sehr ungestüm sind. Wir haben dann Toffee, Elfie und Neo in den anderen Auslauf gebracht, damit auch sie entspannt miteinander spielen können. Dann war "Raubtierfütterung" angesagt!  Alle acht stürzen sich immer wie wild auf die Näpfe und rennen dabei alles um, was im Weg steht. Innerhalb weniger Sekunden sind die Näpfe so leer geschleckt, dass man sie nicht mal mehr spülen müsste .

Michi und Orsa sind heute auf dem Weg spazieren gegangen, nicht auf der großen Wiese. Orsa fand es total spannend, die Gerüche der anderen Hunde und Menschen, die zuvor dort gelaufen sind, aufzunehmen.

Bella, Idefix und Bobo waren viel mit uns im Hof. Bella ist wieder topfit, man würde nicht denken, dass es ihr vor einigen Tagen gar nicht so gut ging. Silja und Inge haben beobachtet, wie Bobo und Bella im Auslauf miteinander gespielt haben. Bella rennt so lange um Bobo herum und neckt ihn, bis er auf das Spiel eingeht. Dann albern die beiden herum und haben rießigen Spaß, Bobo hat dabei ein breites Grinsen im Gesicht. Der Umgang mit Bella tut ihm richtig gut :-).

Momo, Marie, Luise und Ellie waren viel gemeinsam im Auslauf. Die vier verstehen sich super und machen immer viele Rennspiele oder nagen gemeinsam an Stöcken und Spielsachen.

Luna blüht immer mehr auf und genießt jede Minute, die wir mit ihr verbringen. Andrea und Petra waren lange mit ihr unterwegs und haben Luna ausgiebig die Umgebung erkunden lassen.

Gloria und Elias geht es sehr gut. Gloria nimmt immer mehr an Gewicht zu und auch ihr Fell sieht schon richtig schön aus, nachdem wir es nach und nach von den Filzplatten befreit haben. Sie ist sehr verschmust, heute hat sie sich komplett auf Siljas Schoß gekuschelt und ausgiebig streicheln lassen. Elias wird auch immer munterer. Da seine kleinen Zähnchen beim Saugen weh tun, ist Gloria nicht mehr so begeistert, ihn trinken zu lassen, weshalb wir ihn schon langsam zufüttern. Es sieht sehr niedlich aus, wenn die beiden nebeneinander fressen, Elias aus einem winzigen und seine Mama aus einem großen Napf.

Im Stall ist alles o.k. Birgit hat Isabella und Sternchen geputzt, was die beiden sehr genossen haben.

Montag, 11. März 2013

Henry, 'Sammy, Paul, Orsa, Sweety, Brownie, Paula, Luna, Momo und Ellie waren spazieren, die anderen Hunde waren im Hof und in den Ausläufen. Obwohl erneuter Schneefall angesagt war, war das Wetter noch ganz erträglich, weshalb auch die Welpen viel draußen rumwuseln durften. Wir haben heute ihre neuen Namen ausgesucht. Die einzige Hündin heißt Elfie, die Jungs heißen Higgins, Neo, Yuma, Wolfi, Toffee, Findus und Armani. Am Zaun haben sie Paul, Ellie, Momo, Orsa, Giza, Jamie, Strizi und Flocke kennengelernt. Besonders süß waren Orsa und Giza, die die kleinen Racker kurz beschnuppert haben. Giza ist leicht genervt abgezogen, Orsa hat interressiert zugekuckt, wie die Kleinen über den Hof geflitzt sind.

Henry war mit Angie spazieren. Nachmittags war er im Nachbarauslauf, als ich mit der animal learn Ausbildungsgruppe Übungen mit Luna, Jamie und Zaun gemacht habe. Natürlich hat er dann auch immer Leckerchen bekommen, wenn diese belohnt wurden, was er natürlich klasse fand!

Lisa ist in ihr neues Zuhause umgezogen. Alle drei, die beiden Halter und Lisa haben sich unglaublich gefreut. Wir wünschen ihnen ein schönes Leben miteinander.

Paula ist super brav und hat in der Zeit, in der sie bei uns ist, schon viel gelernt. Mittlerweile ist sie am Zaun mit anderen Hunden meist ganz brav und wenn sie doch mal in Rage gerät, läßt sie sich super abrufen.

Thomas, der Pate von Hope, war da und hat Giza, Hope und Cheyenne mit Leckerlies versorgt. Hope war heute wieder sehr entspannt.

Mit Giza habe ich wieder die Annäherung von fremden Personen an den Zaun geübt, was super klappte. Viele der Personen konnten ihr die Leckerchen für`s ruhig bleiben schon mit der Hand geben - früher haben wir dazu lieber eine Gabel benutzt, um noch etwas mehr Sicherheitsabstand zu haben. Anschließend hat Clarissa sie an der Leine an der Personengruppe vorbei ins Zimmer gebracht, wobei sie total entspannt war.

Sammy hat die Nacht wieder bei seinen zukünftigen Haltern verbracht. Er hängt schon sehr an seinen Leuten und fühlt sich sehr wohl dort.

Bella, Idefix und Bobo waren viel im Hof unterwegs. Bobo frisst mittlerweile sogar, wenn Silja im Zimmer bei ihm ist. Wenn Michi vom Stall zurückkommt, freut er sich immer riesig und läßt zur Begrüßung ein paar Beller los und wedelt mit der Rute bis Michi bei ihm ist um "Hallo" zu sagen und kurz den Hals zukraulen.

Gloria und Elias haben ganz niedlich miteinander gespielt. Elias hat sich eine Decke geschnappt und diese herumgeschüttelt. Gloria hat das zuerst beobachtet, ist dann hingegangen und hat das andere Ende der Decke genommen und auch geschüttelt, bis Elias loslassen musste und weggekullert ist. Das ganze Spiel war super sanft und unglaublich niedlich anzuschauen. Später hat Elias wieder aus Gloria`s Napf gefressen und er fängt jetzt an, kurz zu bellen, wenn wir ins Zimmer kommen. Wenn wir ihn dann ansprechen, kommt er angekullert.

Für Orsa und Paul haben wir eine Idee! Beide sind ja nicht so gut verträglich mit Artgenossen, weshalb sie in Einzelzimmern wohnen, was sie ziemlich isoliert. Beide sind aber doch interessiert daran, was andere Hunde so machen und so möchten wir unseren Schreiner fragen, ob es eine Möglichkeit gibt, Gucklöcher in die Verbindungstür zwischen den beiden Zimmern zu machen. Wir werden Euch berichten, was er dazu sagt… Der Vorteil wäre, dass sich die beiden so gegenseitig Gesellschaft leisten könnten, ohne ganz miteinander zu wohnen.

Bei den Pferden ist alles o.k. Birgit hat Lifrase und Lanzelot geputzt, was die beiden sehr genossen haben.

Sonntag, 10. März 2013

Henry, Sammy, Paul, Sweety, Brownie, Momo, Luna, Paula und Orsa waren spazieren, einige sogar zwei Mal, weil die animal learn Ausbildungsgruppe, die gerade Unterricht hat, uns beim Gassi-Gehen hilft. VIELEN DANK an Euch alle! Die anderen Hunde waren natürlich in den Ausläufen und im Hof und somit auch viel draußen.

Die Welpen, die in der Nacht aus Portugal angekommen sind, machen einen munteren Eindruck. Sie sind gut genährt, geimpft und gechipt. Wir haben sie in zwei Gruppen aufgeteilt, weil drei der Welpen aus einem anderen Wurf stammen, der später geboren wurde und deshalb noch viel kleiner sind. Sie können mit den vier Wochen älteren nicht mithalten… Einige unserer Helfer haben immer wieder mit ihnen gekuschelt, was sie natürlich toll fanden.

Henry geht es nach wie vor nicht besonders gut. Er hat zwar keinen Durchfall mehr, allerdings scheint ihm seine Zimmernachbarin Lisa etwas Streß zu bereiten, weil sie kurz vor der Läufigkeit steht. Deshalb wird Lisa schon morgen in ihr neues Zuhause umziehen, damit Henry wieder zur Ruhe kommt. Abgesehen davon wird sie sich freuen, dann immer mit ihren beiden Herrchen zusammen sein zu können.

Sammy war über Nacht in seinem zukünftigen Zuhause bei Angie und Markus. Er war sehr brav und lebt sich dort immer besser ein. Mitte der Woche darf Sammy dann entgültig umziehen. Wir freuen uns sehr für ihn, dass er so liebe Menschen gefunden hat.

Giza war mit mir im Auslauf, wir haben unsere übliche Spiel- und Spaßrunde gedreht und dann noch gekuschelt.

Michi war mit Orsa auf der großen Wiese. Durch die täglichen Spaziergänge wird sie immer routinierter im Umgang mit Umweltreizen, bellt zum Beispiel keine Autos mehr an und reagiert immer besser auf die Kommandos, die Michi mit ihr übt. Am Abend, als Michi Orsa vom Auslauf ins Zimmer zurück gebracht hat, ist Silja das erste Mal mit dabei gewesen. Silja ist neben Michi gelaufen und Orsa ist den beiden friedlich gefolgt. Ziel ist es, das Silja Orsa alleine in den Auslauf bringen kann, auch wenn Michi mal nicht da ist, was sicher bald klappen wird.

Sweety und Brownie waren lange spazieren. Als sie zurück ins TierHeim kamen, sahen sie richtig zufrieden und glücklich aus.

Bella, Idefix und Bobo waren oft mit uns im Hof, anschließend hat Frau Schatz mit Idefix und Bella gekuschelt. Bei Marie und Luise war sie auch noch zur Streichelstunde. Momo war derweil bei Ellie im Zimmer, später ist Evelyn noch mit den beiden spazieren gegangen, was allen Dreien immer viel Spaß macht.

Luna geht es immer besser. Sie liebt es spazieren zu gehen und mit uns zusammen zu sein. Sie weint fast gar nicht mehr in ihrem Zimmer und hat auch schon ein ganz klein wenig abgenommen. Wir würden ihr so sehr ein schönes Zuhause wünschen, denn sie ist echt ein toller Hund.

Elias hat heute das erste Mal aus Mama Gloria`s Napf genascht. Es war so niedlich zu beobachten, wie er zu dem Napf getorkelt ist, um dann etwas Fleisch daraus zu lecken. Leider hatten wir keine Kamera zur Hand, um diesen Augenblick festzuhalten...

Am Abend haben wir dann noch ein ganz tolles email bekommen, über das wir uns sehr gefreut haben. Lest mal:

Liebe Clarissa, liebes TierHeim-Team,

im Februar hatte ich Geburtstag, gefeiert wurde aus organisatorischen Gründen einige Tage später. Nachdem ich kein Freund von großen Feiern bin, war der Kreis klein, aber fein. Meine Wünsche waren: Schenkt mir Spenden für Häuser der Hoffnung!
Obwohl der Kreis klein war, kam eine Summe von 200,-- Euro zusammen. Ich verdopple diesen Betrag und überweise Euch mit PayPal sofort 400,-- Euro. So wird älter werden schöner. Ich freue mich für die lieben Hunde im TierHeim.

Viele liebe Grüße an Dich und an Dein tolles Team, S.

Samstag, 09. März 2013

Cheyenne, Sammy, Henry, Paul, Orsa, Bella, Luna, Paula und Timmy waren spazieren, einige von ihnen sogar zwei Mal! Henry war richtig glücklich und zufrieden während er draußen war, hat viel geschnüffelt und einen insgesamt sehr ausgeglichenen Eindruck gemacht. Und auch Orsa, die mit Michi auf der großen Wiese war, hatte ihren Spaß, als sie nach Mäusen gebuddelt hat und hinterher einen erdig-schwarzen Fang hatte. Sie sah sehr niedlich aus!

Lisa hat einen Ausflug nach München gemacht, denn Marion und ich haben die Vorkontrolle bei den künftigen Haltern gemacht. Die Leute sind super nett und Lisa fühlt sich sehr wohl bei ihnen, einzig der Wohnort macht uns noch etwas Bauchschmerzen, weil die beiden wirklich mitten drin in der Münchner Innenstadt leben und das für einen Hund kein schönes Leben ist. Lisa war nach einem kurzen Ausflug auch fix und fertig. Andererseits zeigt Lisa ganz deutlich, dass sie zu den beiden möchte… nun haben sie vesprochen, jeden Tag mit ihr ins Grüne zu fahren, damit sie dort sie Seele baumeln lassen kann.

Cheyenne war am Mittag mit Miriam unterwegs und wurde von Sammy und Angie begleitet. Die Vier hatten richtig viel Spaß zusammen! Zurück am TierHeim wäre Sammy  lieber ins Auto gestiegen und in sein neues Zuhause gefahren, da Angie aber noch Unterricht hatte, mußte er noch mal in sein Zimmer. Am Abend hat ihn Angie dann aber abgeholt und über Nacht mit nach Hause genommen.

Wie jeden Abend habe ich mit Giza im Auslauf 1 gespielt und gekuschelt, heute war aber zusätzlich noch Thomas mit dabei, der auf der anderen Seite des Zauns ganz schnell Freundschaft mit Giza geschlossen hat. Schon nach wenigen Minuten hat Thomas ihr Leckerchen geben können und wenn er sie angesprochen hat, hat sie richtig aufmerksam zugehört. War sehr niedlich!

Heute haben wir endlich die Zeit gefunden, die restlichen Heilsteinketten zu verteilen, die wir von Annette bekommen haben. Sammy, Paul, Lisa, Sweety und Brownie tragen jetzt stolz ihre Ketten um den Hals und sehen total süß damit aus.

Debby und Joachim sind gemeinsam mit Silja mit Bella spazieren gegangen, die wie immer sehr brav war. Ihre anfängliche Angst vor der Autobahn hat sie auch abgelegt.

Momo war wieder viel mit Ellie in einem Zimmer. Am Abend ist Evelyn, die wieder den ganzen Tag zum Helfen da war, noch mit den beiden spazieren gegangen. VIELEN DANK für Deine Hilfe, Evelyn!

Gloria und Elias geht es blendend. Der kleine Mann wird immer munterer und kommt einem auch manchmal schon entgegen gekrabbelt, wenn man im Zimmer sitzt. Gloria ist nach wie vor eine super tolle Mama, die sich rührend um ihn kümmert. Sie genießt jedoch auch ihre babyfreie Zeit im Hof, in der sie mit uns spielt und kuschelt.

Spät am Abend sind acht Welpen aus Portugal bei uns eingetroffen. Sie waren alle für die Ausreise vorbereitet, geimpft, gechipt, entwurmt, mit bereits bezahltem Flugticket, da sprang die Pflegestelle in der Nähe von Frankfurt ab! So haben wir sie abgeholt und mit einer Fahrkette ins Chiemgau gebracht. Wir stellen sie Euch in den nächsten Tagen vor. Sie sind sehr niedlich! VIELEN DANK an die Fahrer!

Freitag, 08. März 2013

Henry, Lisa, Cheyenne, Sammy, Paul, Orsa, Sweety, Brownie, Bella, Momo, Marie und Luise, Luna, Paula und Timmy waren spazieren, die meisten Hunde sogar zwei Mal.

Bobo hat heute um 05.00 Uhr morgens Valium und Vetranquil bekommen, damit er für den Tierarzttermin um 12:00 Uhr so weit "belämmert" war, dass er sich gut ins Auto bringen und in die Klinik fahren ließ. Ganz schläfrig haben Michi und Marion ihn in den Kennel gelegt. In der Tierklinik hat er dann eine Narkose bekommen, damit er von der Röntgenuntersuchung nichts mitbekommt. Geröntgt wurden beide Ellenbögen und der Brustkorb. Das Röntgen der Ellenbögen hat ergeben, dass keine Absplitterung im Gelenk ist, und deshalb nicht operiert werden muß, allerdings ist die Gelenkkapsel, die aus Elle und Speiche gebildet wird, nicht richtig ausgeformt, so daß eine permanente Fehlbelastung im Gelenk stattfindet, welche bereits eine Arthrose verursacht hat. Der aktuelle Schmerz im rechten Ellenbogen kommt von einer Prellung des Gelenkes. Das Röntgen des Brustkorbes hat ergeben, dass keine Rippen gebrochen sind, allerdings hat das Herz sehr wenig Platz im Brustraum durch die ungewöhnliche Form des Rippenkörpers. Entstanden sind diese Fehlbildung des Brustkorbes und der Ellenbögen vermutlich durch eine starke Mangelernährung im Alter von drei bis sieben Monaten. Um die aktuellen Schmerzen durch die Prellung zu lindern bekommt Bobo jetzt noch für 10 Tage Schmerzmittel, anschließend werden wir nochmals Rücksprache mit dem Arzt halten, ob eine Verbesserung eingetreten ist. Zusätzlich bekommt Bobo bis auf weiteres eine Nahrungsergänzung aus Muscheln, die die Knochen und Gelenke stärken soll. Zurück von der Tierklinik war Michi noch lange bei Bobo während der Aufwachphase. Er hat dabei ganz süß den Kopf in ihren Schoß gelegt und ist immer wieder eingeschlafen und hat geschnarcht.

Am Abend war der Tierarzt noch bei Henry, dem es heute leider gar nicht gut ging. Er hat massiven Durchfall und musste erbrechen. Er bekommt jetzt MCP (etwas gegen die Übelkeit), Spascuprel (gegen Durchfall) und Amoxiclav (Antibiotikum). Leider ist Henry während der Untersuchung nach vorn gegangen und hat unseren Tierarzt mehrfach in den Oberschenkel gebissen.

Mittags war Angie mit Sammy spazieren, der sich wie immer riesig gefreut hat, als ihr Auto vorgefahren ist. Am Abend durfte er das erste Mal mit in sein neues Zuhause, um dort zu übernachten... wir sind schon ganz gespannt, was Angie morgen erzählt, wie es gelaufen ist.

Giza und ich habe wieder die Annäherung von Fremden an den Zaun geübt. Es ging recht gut, ein paar Mal ist sie aber schon noch nach vorn gegangen. Insgesamt ist sie aber deutlich entspannter und verträglicher als noch vor ein paar Wochen.

Paul hat heute morgen ein Stück Pferdeschwanz bekommen, an dem er begeistert herumgekaut hat und relativ schnell fertig damit war. Er war heute drei Mal unterwegs, zwei Mal mit Elke und ein Mal mit Marion. Er war am Abend richtig entspannt, weil so viele Spaziergänge einfach gut tun.

Auch Sweety und Brownie waren unterwegs. Sie haben mit Elke und Elisabeth einen ganz langen Ausflug gemacht und kamen müde und glücklich zurück ins TierHeim.

Angie und Miriam waren mit Bella und Sammy spazieren. Die beiden Hunde haben sich zuerst im Hof kennengelernt und dann ging`s los. Alle Vier hatten viel Spaß!  

Evelyn war lange mit Momo und Ellie spazieren. Die beiden haben gemeinsam ein Mauseloch ausgehoben, die Maus aber nicht erwischt. Trotzdem fanden sie es klasse!

Luna war auch zwei Mal spazieren, ein Mal mit Elke und ein Mal mit Marion, die anschließend auch noch mit ihr gekuschelt hat.  Luna war gut drauf und hat ihr Spielzeug hoch geworfen und selbst wieder gefangen.

Gloria war viel im Hof und in der Futterküche mit dabei. Sie liebt die Futterküche, weil da ab und zu immer mal was runter fällt… Ihr Sohn Elias ist von gestern auf heute schon wieder gewachsen. Man kann fast zuschauen, wie der kleine Kerl größer und größer wird.

Donnerstag, 07. März 2013

Orsa, Cheyenne, Paul, Sweety und Brownie, Luna, Timmy und Paula waren spazieren. Henry und Lisa waren viel mit uns im Hof, wo sie herumgetobt sind und die Sonne genossen haben. Wir hatten traumhafte 18°C , weshalb alle Hunde viel in den Ausläufen und im Hof waren.

Als Marion kam, hat sich Cheyenne so gefreut sie zu sehen, dass wir die beiden gleich gemeinsam zum Spazierengehen geschickt haben. Cheyenne war total happy! Anschließend wurde Cheyenne noch gebürstet. Hope ist wieder viel besser drauf und freut sich über jedes Leckerlie, das wir ihm reichen und das er vorsichtig aus unserer Hand nimmt.

Sammy, Blacky (eine Pensionshündin), Benno, Leni, Jamie, Flocke und Strizi waren wieder gemeinsam im Hof. Besonders Sammy und Jamie sind total süß miteinander, knappern sich gegenseitig an den Ohren und am Hals, mal liegt der eine am Rücken, mal der andere, zwischendurch mischt Flocke wieder mit im Geschehen. Strizi interessiert sich mehr für Leni und Blacky und schaut nur ab und zu nach seiner Flocke. Benno ist der, der den Überblick behält. Heizt sich ein Spiel zu sehr auf, geht er sofort splittend dazwischen und es kehrt Ruhe ein.

Giza hat sich riesig gefreut, als ich sie am Vormittag besucht habe. Normalerweise komme ich ja eher abends. Wir haben Ottosson-Spiele gespielt und obwohl wir das zum ersten Mal gemacht haben, hat sie die Schieber auf die Seite gezogen und die Leckerchen abgeräumt, als hätte sie totale Routiene.

Paul war heute Vormittag mit Christin, Markus und Michi spazieren. Christin und Markus waren zum ersten Mal zum Helfen da, weshalb wir sie noch nicht allein losgeschickt haben. Anschließend waren die beiden noch mit Sweety und Brownie unterwegs.

Orsa war wieder mit Michi unterwegs. Im Wald hat Michi ihr Leckerlies an einem Baum versteckt, die sie dann suchen durfte. Sie hatte einen riesen Spaß dabei und hat anschließend alle Bäume untersucht. Hätte ja sein können, dass an allen Bäumen Würstchen wachsen… Am Nachmittag haben wir dann noch ein paar loose Haarbüschel aus ihrem Fell gezogen, weil sie das Kämmen und Bürsten ja nicht so schätzt…

Am Nachmittag war eine ganz nette Familie zu Besuch, die sich für Sweety und Brownie interessiert. Die beiden waren wieder  total süß, Brownie hat sich sofort auf den Schoß des 9-jährigen Jungen gesetzt und sich kraulen und streicheln lassen. Die beiden haben sich richtig gegenseitig angehimmelt. Die 6-jährige Tochter war anfangs noch zurückhaltend und etwas ängstlich, aber auch ihr haben Brownie und Sweety die Angst genommen und nach einiger Zeit hat auch sie sich getraut, Sweety und Brownie zu streicheln.

Am Nachmittag hatten Idefix und Bella Besuch von Deborah und ihrem Vater (die beiden waren sonntags schon mal da), die zum Kuscheln bei den beiden im Zimmer waren.

Momo, Marie und Luise waren viel im Hof und haben Rennspiele über die Bäume und rund um`s Haus gemacht. Am Abend hat Michi noch lange mit ihnen gekuschelt.

Luna war nachmittags mit Elke und am Abend noch mal mit Theresa spazieren. Sie genießt die Spaziergänge und ist immer total glücklich und zufrieden, wenn sie zurückkommt.

Gloria hat Michi mit Vorderkörpertiefstellungen und Herumgehopse zum Spielen aufgefordert. Michi ist daraufhin mit ihr über den Hof gesaust und hat Fangen mit wechselnden Rollen gespielt. Gloria war total begeistert und hat gestrahlt!

Marion und ich haben am Abend den Stall gemacht und dabei die äußeren Tränken gereinigt und neu eingelassen. Die Pferde haben uns zugeschaut und sich über die Gesellschaft gefreut.

Mittwoch, 06. März 2013

Henry, Lisa, Cheyenne, Paul, Orsa, Momo, Luna, Paula und Timmy waren spazieren, Paul sogar drei Mal und Luna zwei Mal. Gleich am Morgen war Elke mit Paul unterwegs und naschließend mit Luna, die eine erstaunliche Kondition hat. 

Beim Frühstück im Hof hatten wir Benno, Leni, Sammy, Blacky, Strizi, Flocke und Jamie mit dabei. Alle Hunde sind total entspannt miteinander umgegangen, haben auf Stöcken rumgenagt, mal ein kleines Rennspiel veranstaltet oder sind einfach nur gemütlich herumgelegen. Wir freuen uns auf den Frühling, wenn wir solche gemütlichen Hofgemeinschaften öfter zusammen stellen können.

Andrea war zum ersten Mal zum Helfen da. Sie und Michi sind mit Henry spazieren gegangen, der immer mehr aufblüht und sich über jeden Menschen freut, den er kennenlernen darf. Er ist so ein lieber Kerl!

Lisa`s zukünftige Halter waren wieder mit ihr beim Training in der Hundeschule. Sie sind immer total begeistert, wie schnell Lisa lernt und welche Fortschritte sie machen. Anschließend haben die Drei noch im Zimmer gekuschelt.

Am Abend war Dina zuerst lange mit Paula spazieren und danach noch mit Cheyenne. Cheyenne hat beim Anblick ihres Geschirrs wieder Freudenrunden im Hof gedreht. Sie ist so süß! Hope wollte ohne sie nicht in den Hof. Er fühlt sich ohne Cheyenne unsicher und bleibt lieber in seinem kuscheligen Körbchen. Als Cheyenne vom Spaziergang zurück kam, sind beide noch gemeinsam im Auslauf gewesen.

Sammy hat für die nächsten drei Tage eine neue Zimmergenossin bekommen. Die zwei verstehen sich sehr gut und genießen es, nicht allein sein zu müssen.

Leider konnte ich heute nicht zu Giza kommen, weil ich so viel Arbeit hatte, dass es einfach nicht ging. Ich vermisse sie richtig, wenn ich mal einen Tag nicht zu ihr kann und werde morgen gleich in der Früh runter fahren, um den Besuch nachzuholen. Michi und Silja haben ihr einen Kauspaß gegeben, den sie mit Begeisterung auseinander genommen hat.

Am Morgen war Michi wieder mit Orsa auf der großen Wiese. Heute hat sie ihr neues Grunzschwein wieder von ihrem Zimmer über den Hof bis zum Tor getragen, wo Michi es dann gegen ein Stück Wurst tauschen musste, damit sie es im TierHeim ließ. Orsa liebt ihre Grunzschweine!

Am Mittag war Marion da, die Fotografin von Beruf ist. Sie hat von einigen Hunden schöne Fotos gemacht, die wir in den nächsten Tagen online stellen werden. Zuerst kamen Brownie und Sweety dran, dann wurden Bella, Idefix und Bobo geknipst. Danach waren Luna und Orsa dran, die sich von ihrer schönsten Seite gezeigt haben. Und auch Gloria und Elias waren sehr fotogen. Bei Marie und Luise war es nicht so einfach, da die beiden selten eine Sekunden still halten. Aber Marion hat Geduld und Können bewiesen und letztendlich kamen auch von den beiden ein paar süße Bilder zustande.

Bella geht es viel besser. Sie hat ihre Mahlzeiten komplett aufgefressen und ist auch wieder durch den Hof geflitzt. Am Mittag hat Silja heimlich durch das Fenster ins Zimmer geschaut und gesehen, wie Bella und Bobo ausgelassen gespielt haben. Immer abwechelnd war einer auf dem Rücken gelegen und der andere hat dann an den Füßen oder den Ohren des anderen geknabbert. Total niedlich!

Am Nachmittag war der Tierarzt da. Er hat Luna und Sammy geimpft. Sammy, der sich normalerweise lautstark beschwert, wenn er eine Spritze bekommt, war total ruhig und brav. Luna natürlich auch, aber die ist immer die Ruhe in Person. Dann hat er sich das Gangbild von Bobo angeschaut, der trotz Schmerzmittel immer noch unrund läuft und viel an seinem Ellenbogen leckt. Wir müssen ihn wieder in Narkose legen, um ihn zu röntgen - und eventuell zu operieren, je nachdem, was man findet. Auch Orsa`s Gangbild wurde kontrolliert. Unser Tierarzt kennt sie seit Jahren und war begeistert, wie gut sie läuft. Die täglichen Spaziergänge, die die Muskulatur aufbauen, sind sicher ein Grund dafür. Zum Abschluß hat er noch Gloria und Elias in ihrem Zimmer besucht und fand die beiden genauso niedlich wie wir.

Dienstag, 05. März 2013

Da wir heute viele Helfer hatten, waren Henry, Lisa, Cheyenne, Paul, Orsa, Sweety, Brownie, Idefix, Momo und Ellie, Marie und Luise, Luna, Paula, Timmy, Pio, Poco und Pepe spazieren und mit Paul, Luna, Sammy, Marie und Luise, Gloria, Pio, Poco und Pepe, Cheyenne, Idefix und Bella, Ellie und Momo wurde gekuschelt.

Marion war mit Luna im Wald, wo sie eine Leckerchensuche vorbereitet hat, die Luna begeistert abgesucht hat.

Orsa war wieder auf der Wiese zum Wälzen, Schnüffeln und Spuren verfolgen. Sie freut sich jedes Mal riesig, wenn sie Michi mit der Leine vor der Tür stehen sieht. Sie holt dann ihr Grunzschwein, trägt es herum, springt an Michi hoch - und nach diesem Freuerchen-Ritual kann`s dann losgehen.

Cheyenne war auf dem Spaziergang total brav und entspannt. Wenn sie zurück kommt, grinst sie immer über`s ganze Gesicht vor Freude.

Lisa und Henry waren heute jeweils ein Mal alleine und am Abend noch gemeinsam unterwegs. Henry war bei der Abendrunde etwas unsicher und ist immer hinter Andrea gelaufen. Anschließend hat er ausgiebig mit Michi gekuschelt. Er ist ein richtiger Schmuser, der jede Berührung einfach nur genießt.

Sammy hat Blacky kennengelernt, eine Pensionshündin, die morgen für zwei Tage kommen wird. Wir haben vor, die beiden in einem Zimmer unterzubringen. Der Probelauf heute hat super geklappt.

Giza war wieder mit mir im Auslauf 1 und im Zimmer, wo wir viel Spaß miteinander hatten.

Sweety und Brownie hatten am Abend Besuch von Claudia. Vor allem Brownie war hin und weg von den Streicheleinheiten, lag auf dem Rücken, alle viere von sich gestreckt und die Augen halb geschlossen.

Bella hat uns heute morgen einen großen Schreck eingejagt. Sie wollte ihr Frühstück nicht fressen, was für sie total ungewöhnlich ist. Zusätzlich hatte sie wässrigen, blutigen Durchfall und ihre Schleimhäute waren sehr blaß. Also ist Silja sofort mit ihr in die Tierklinik gefahren.  Dort hat sie eine Infusion bekommen, damit ihr Kreislauf wieder stabiler wird. Außerdem bekam sie verschiedene Medikamente und Aufbaupräparate, so dass sie am Abend schon wieder Appetit hatte.  

Momo, Marie, Luise und Ellie waren gemeinsam im Hof und im Auslauf. Die Vier haben total süß miteinander gespielt und sind durch Hof und Auslauf geflitzt.

Pio, Poco und Pepe waren zwei Mal spazieren. Poco ist leider total heißer, weil er seit seiner Ankunft hier durchbellt. Am Abend hat sich Michi noch für 30 Miinuten zu den Dreien ins Zimmer gesetzt um sie zu beruhigen. Das hat gut geklappt und am Ende haben alle drei in ihrem Körbchen gelegen und sind nicht mal mehr aufgestanden und haben nicht mehr gebellt, als Michi wieder aus dem Zimmer gegangen ist.

Montag 04. März 2013

Paula, Timmy, Marie, Luise, Paul, Henry, Pio, Paco, Pepe, Sweety, Brownie, Luna, Sammy, Cheyenne, Lisa und Orsa waren spazieren und mit Giza habe ich im Auslauf und im Zimmer Leckerchensuchspiele gemacht. VIELEN DANK an die animal learn Ausbildungsgruppe, die uns viel geholfen hat!

Sabrina und Wanda sind mit Lisa, Henry und Luna spazieren gegangen. Sabrina war anschließend noch mit Pedro im Auslauf und hat mit ihm gespielt und gekuschelt.

Markus und Angie waren da und sind lange mit Cheyenne und Sammy spazieren gegangen. Anschließend haben sie Sammy für einige Stunden zur Eingewöhnung mit nach Hause genommen, wo er sich super wohl gefühlt hat. Beim Spaziergang war er allerdings so aufgeregt, dass sie eine Abkürzung zurück nehmen mussten. Wieder zu Hause angekommen, hat sich Sammy sofort in sein Bett gelegt und ist tief und fest eingeschlafen. So viel neue Eindrücke mussten erst mal verarbeitet werden.  

Andrea und Herbert waren mit Pio, Poco und Pepe spazieren, was den Dreien immer sehr gefällt. Herbert war anschließend noch mit Paul unterwegs, der - wie immer - sehr brav war und alles ausgiebig beschnüffelt hat. Danach hat er noch mit Bella und Idefix gekuschelt.

Elke hat ihr Praktikum bei uns begonnen und uns bei allen Arbeiten unterstützt. Sie war mit Henry und Paul spazieren und hat Michi im Stall geholfen, wo sie unsere Pferde kennengelernt hat.  

Am Mittag war wieder der zukünftige Halter von Lisa da und war lange mit ihr spazieren. Die beiden haben immer viel Spaß miteinander und Lisa freut sich immer wie verrückt, wenn er kommt. Nach dem Spaziergang haben die beiden noch ausgiebig gekuschelt.

Kathi und Wanda waren mit Sweety und Brownie unterwegs. Die beiden sind immer sehr brav beim Spaziergang und genießen es, herumzuschnüffeln und etwas Abwechslung vom TierHeim-Alltag zu haben. Am Abend war Kathi noch eine Runde mit Timmy unterwegs, der wieder in Pension bei uns ist.

Michi war mit Orsa auf der Wiese. Heute ist Orsa das Laufen wieder leichter gefallen, da die Schneedecke so fest gefroren war, dass sie nicht eingebrochen ist. Sie war bester Laune und ist wie ein junger Hund herumgetolt. Anschließend hat Elke noch eine Leckerlisuche für Orsa vorbereitet, die sie voller Begeisterung abgesucht hat. Am  Abend hat Michi ihr noch das grunzende Wildschein gegeben, das wir gestern von Steffi geschenkt bekommen haben. Sie hat es ganz stolz in ihr Zimmer getragen und lange damit gespielt.

Momo war wieder lange mit Ellie in einem Zimmer. Als die beiden am Nachmittag im Hof waren und Michi sie wieder in ihr Zimmer bringen wollte, rannte Momo zum Zimmer von Marie und Luise! Er hat seine beiden Mädels wohl doch vermisst - und die ihn auch, denn sie waren ganz aus dem Häuschen vor lauter Wiedersehensfreude, als Michi ihn rein ließ.

Ich war mit Giza im Auslauf und in ihrem Zimmer. Giza war sehr kuschelig drauf heute, hat immer wieder mein Gesicht abgeschnüffelt und mir Küsschen auf die Nase gegeben. Sooo niedlich!

Andrea hat am Abend noch viel Zeit mit Pio, Poco und Pepe im Auslauf verbracht. Die drei, die noch sechs Tage bei uns in Pension sind, haben großes Heimweh und bellen viel. Andrea hat mit ihnen im Auslauf gespielt und gekuschelt, um sie etwas abzulenken. Man hat richtig gesehen, wie gut ihnen die Zuwendung getan hat!

Heike war mit Luna unterwegs, die die Spaziergänge sehr genießt. Mittlerweile kommt sie aber auch gern ins TierHeim zurück, sie scheint sich allmählich einzuleben und wohl zu fühlen. Anschließend war Heike noch bei Idefix und Bella zum Kuscheln.

Marion war sehr lange mit Marie und Luise, Timmy und Paul unterwegs. Danach war sie noch bei den Mädels zum Kuscheln, die beiden sind gleich neben ihr eingeschlafen. Anschließend hat Marion Luna gebürstet, die noch immer sehr viel Fell verliert.

Am Abend ist auch der kleine Pedro in sein neues zu Hause abgereist. Er ist völlig entspannt mit Steffi zum Auto gegangen und eingestiegen, als hätte er das schon 100 Mal getan. Wir wissen, Pedro wird es sehr gut in seinem neuen zu Hause haben, trotzdem werden wir den kleinen Racker vermissen. Alles Gute für Dich, Pedro!

Auch Barney durfte heute umziehen. Er versteht sich blendend mit der Hündin, die in seinem neuen Zuhause lebt. Er ist so ein süßer Spatz und hat es wirklich verdient, nun in ein endgültiges Heim zu kommen. Alles Gute für Dich, Barney!

Bei den Pferden ist alles in Ordnung, alle genießen die Sonne! Birgit war mit Gowinda auf dem Sandplatz und hat ihn anschließend ausgiebig geputzt. DANKE, Birgit, dass Du Dich so zuverlässig und liebevoll um die Pferde kümmerst.

Sonntag, 03. März 2013

Lisa, Cheyenne, Paul, Orsa, Sweety, Brownie, Bella, Idefix, Momo, Marie, Luise, Luna, Barney, Pedro und die Pensionshunde Paula, Timmy, Pio, Poco und Pepe waren spazieren. Da uns die animal learn Ausbildungsgruppe geholfen hat, waren viele Hunde sogar zwei oder drei Mal unterwegs, was natürlich super ist!

Wanda und Sabrina haben viel mit Pedro und Linda gekuschelt, bis deren neue Halter kamen. Anette hat ihre Linda endlich persönlich kennengelernt, bisher kannte sie nur die Fotos und unsere Beschreibungen. Nach einer langen Kuscheleinheit sind die beiden in Linda`s neues Zuhause abgereist, wo sie als vierter Hund der Familie leben wird. Auf der Fahrt war sie ganz entspannt und im neuen Zuhause angekommen hat sie gleich Freundschaft mit den anderen drei Hunden geschlossen. Uns fiel der Abschied schwer, aber wir wissen ja, dass es unsere kleine Kartoffel (ihr Kosename) dort gut haben wird.

Steffi, die Pedro adoptieren wird, ist ebenfalls angekommen und hat sich gefreut, ihren neuen Hund in die Arme zu schließen. Anette und Steffi wohnen im gleichen Dorf, so dass sich Linda und Pedro auch weiterhin treffen werden. Das freut uns natürlich sehr! Pedro wird morgen abreisen. Steffi hat auch noch Grunzschweine und eine Spende mitgebracht, über die wir uns sehr gefreut haben. DANKE, Steffi!

Last not least kam auch Marion mit ihrer Hündin Luna, die Barney adoptieren wird. Sie und Luna kennen Barney schon durch die Vorbesitzer und so haben sich Luna und Barney gleich super verstanden und sind zusammen mit Marion, Steffi, Pedro, Anette und Linda eine kleine Runde spazieren gegangen. Morgen gegen Abend darf Barney in sein neues zu Hause abreisen.

Frau Schatz war wieder gaaanz lange bei Idefix und Bella zum Kuscheln. Die beiden genießen diese Zeit immer sehr und lassen sich am liebsten die Bäuche kraulen.

Lisa hatte mit ihren zukünftigen Besitzern eine Trainingsstunde in der Hundeschule, wo sie sich hervorrangend macht. Anschließend haben die drei noch ausgiebig gekuschelt.

Marion, die bei Clarissa ein Praktikum in der Hundeschule macht, war in ihrer Pause zum Helfen da. Sie ist mit Luna erst spazieren gegangen und hat dann noch mit ihr gekuschelt und etwas gespielt. VIELEN DANK, Marion!

Sweety und Brownie hatten Besuch von Interessenten hier aus dem Dorf. Die Beiden haben sich von ihrer schmusigen Seite gezeigt, trotzdem hatte der jüngste Sohn der Familie noch etwas Angst, weil Sweety vor lauter Freude an ihm hochgesprungen ist und auch, wie immer wenn sie sich freut, an den Händen der Leute rumgeknabbert hat. Sweety und Brownie haben vor Übermut noch ein Rennspiel im Auslauf begonnen. Die Interessenten werden sich in den nächsten Tagen melden, wie sie sich entschieden haben.

Elke war auch zum Helfen da, obwohl ihr Praktikum eigentlich morgen erst beginnt. Sie ist sehr lange mit Brownie und Sweety spazieren gegangen und hat anschließend noch mit Paul gekuschelt. Auch beim Füttern hat sie schon mitgeholfen. VIELEN DANK, Elke!

Am Abend war Marion nochmal mit Barney und Luna spazieren. In der Zwischenzeit hat Sammy, der mit Barney in einem Zimmer wohnt, ausgelassen mit Jamie gespielt. Sammy ist danach immer so glücklich, dass er über`s ganze Gesicht strahlt.

Gloria war am Abend mit Silja in der Futterküche. Sie liebt es überall dabei zu sein! Die lauten Geräusche, die durch das Klappern der Näpfe oder die Waschmaschine und den Trockner entstehen, machen ihr gar nichts aus. Als sie wieder in ihrem Zimmer war, hat sich der kleine Elias sofort an seine Mama gekuschelt und sie hat ihn geputzt. Die beiden sind so niedlich!

Spät am Abend kam noch eine traurige Nachricht: Santos ist gegen 21.00 Uhr gestorben. Wir wußten, dass es ihm in den letzten Tagen schlecht ging, seine Halter haben wirklich alles versucht, um ihn zu helfen, waren bei veschiedenen Tierärzten, aber offensichtlich war seine Zeit um… er hatte Wasser in der Lunge, die Leber war kaputt, die Körpertemperatur entweder in hohen Fieberschüben oder viel zu kühl… Es ist so schade, dass ihm bei seiner neuen Familie nur so eine kurze Zeit vergönnt war. Diese Menschen haben Santos wirklich geliebt und vermissen ihn nun schmerzlich. Wir glauben, dass Santos auch nach seinem Tod mit ihnen verbunden bleibt, denn es war eine besondere Beziehung.

 

Samstag,  02. März 2013

Henry, Lisa, Sammy, Paul, Sweety, Brownie, Idefix, Bella, Momo, Luna, Paula, Ellie, Timmy, Pio, Poco und Pepe waren spazieren.

Lisa hatte wieder Besuch von ihrem Interessenten, der lange mit ihr spazieren gegangen ist und anschließend mit ihr gekuschelt hat. Währenddessen war Henry im Auslauf und hat Leckerlies gesucht, die wir für ihn versteckt hatten. Obwohl wir es etwas schwieriger gestaltet haben als beim letzten Mal, hat er alle gefunden.

Patrizia war mit drei Freunden da zum Helfen! Patrizia war mit Paul und Luna spazieren, während ihre Freunde fleißig beim Putzen geholfen haben! VIELEN DANK an Euch alle!

Hope und Cheyenne waren viel im Hof mit uns. Während Cheyenne auf der Couch mit uns gekuschelt hat, hat Hope interessiert zugeschaut und zwischendurch immer wieder mal ein Leckerchen abgeholt.

Sammy durfte wieder in sein zukünftiges Zuhause fahren. Dort hat er sich vorbildlich benommen! Das Treppenhaus ist ihm lange nicht mehr so unheimlich und im Lift fahren ist kein Problem mehr. Beim Spazierengehen hat er überhaupt  nicht an der Leine gezogen, was echt eine Leistung für ihn ist! Sein Zimmergenosse Barney, der in der Zwischenzeit ja allein war, hat sehr viel geweint, weshalb wir ihn so oft wie möglich zu uns geholt haben.

Giza und ich waren in Auslauf 4, um mal was anderes zu machen. Außerdem haben wir noch Leckerchenspiele in ihrem Zimmer gemacht.

Orsa hat total süß im Auslauf gespielt. Während sie ihr Grunzschwein im Fang mit sich herumgetragen hat, hat sie mit den Pfoten den Fußball angeschubst, um ihm dann hinterherzurennen. Total niedlich!

Yvonne und Markus waren lange mit Idefix und Bella unterwegs, was den beiden sehr gut getan hat. Für Paul haben sie wieder selbstgetrocknete Pferdeleckerlies mitgebracht. DANKE!

Momo war wieder bei seiner zukünfigen Gefährtin Ellie im Zimmer. Dort, in den Ausläufen und im Hof haben die beiden total süß miteinander gespielt. Am Abend war Evelyn noch eine kleine Runde mit ihnen unterwegs.

Unsere Energiebündel Marie und Luise waren viel mit uns im Hof und haben dort getobt. Als Momo am Abend wieder zu ihnen ins Zimmer kam, haben sie sich riesig gefreut.

Gloria hat ihre Ausflüge in den Hof genossen. Zwischendurch ging sie aber immer wieder zurück ins Zimmer, um Elias zu versorgen und zu schauen, ob alles klar ist. Der Kleine krabbelt schon richtig weit von der Liegewiese weg und sie trägt ihn dann zurück.

Pedro und Linda waren wieder beim Tierarzt, weil es ihnen nicht so gut ging. Linda hat gereizte Schleimhäute im Halsbereich (vermutlich vom Herauswürgen der Korbreste, die sie gefressen hatte) und hustet noch leicht. Und Pedro hat schon wieder Würmer. Es wird Zeit, dass die beiden in ihr jeweiliges Zuhause kommen, denn wir sind sicher, dass bei diesen dauernden Krankheitsrückfällen auch die Psyche eine Rolle spielt.

Freitag,  01. März 2013

Henry, Lisa, Cheyenne, Paul, Sweety, Brownie, Bella und Idefix, Momo und Ellie, Marie und Luise, Luna, Barney, Pedro, Paula (Pensionshündin) und Timmy (Pensionshund) waren spazieren. Da wir sehr viel Unterstützung von der animal learn Ausbildungsgruppe hatten, kamen so viele Hunde raus, was uns sehr gefreut hat!

Zusätzlich war auch Evi da, die sich mit Henry und Brownie beschäftigt hat. DANKE für Deine Hilfe!  Und Patricia, Silvia und Elisabeth waren ebenfalls zum Helfen da und waren mit einigen Hunde spazieren und haben mit ihnen gekuschelt. DANKE auch an Euch!

Am Abend bin ich schnell für eine 1/4 Stunde zu Giza gefahren, ich hatte heute so viel zu tun, dass ich erst gar nicht kommen wollte, aber dann fragte Silja, ob ich denn Giza noch besuchen würde, die würde schon ungeduldig warten. Also habe ich mich warm angezogen und bin runter gesaust. Die Freude in Giza`s Gesicht hat mich für die Hetzerei entschädigt.

Sweety geht es wirklich besser. Die Milchleiste ist nicht mehr so stark geschwollen, die Rötung ist zurückgegangen und sie ist wieder quickfidel. Sie steht an der Zimmertür zu Begrüßung und ist auch gerne spazieren gegangen.
Bobo hat leider wieder viel an seinem Ellbogen herumgeleckt. Offensichtlich tut der ihm immer noch weh. Leider ist die einzige Möglichkeit, das Bein zu untersuchen, ihn wieder in Narkose zu legen, was natürlich blöd ist.

Linda hat uns einen gehörigen Schrecken eingejagt. Am Mittag hat sie noch ganz lieb mit Sabrina gekuschelt und gespielt und war mopsfidel. Kurz darauf lag sie auf der Seite, hatte Schnappatmung, der Kreislauf brach regelrecht zusammen. Michi hat sie sofort eingepackt und ist eiligst zu unserer Tierärztin gefahren, die wir schon telefonisch informiert hatten. Dort angekommen wurde sie untersucht und bekam eine Infusion, weil der Kreislauf inzwischen total "im Keller" war. Diagnose: Sie hatte ihre Magen überdehnt, sprich sich überfressen! Gott sei Dank hatte sie sich auf der Fahrt schon zwei Mal übergeben, so dass ein Teil der Nahrung und des Holzes vom Liegekorb, dass sie in sich reingeschaufelt hatte, wieder draußen war. Michi war den ganzen Nachmittag in der Klinik und als sie abends mit Linda ins TierHeim zurück kam, war die Kleine so geschafft, dass sie kaum die Augen offen halten konnte. Sabrina hat dann nachts bei den Welpen geschlafen, um sie noch weiter zu beobachten, ob auch wirklich alles o.k. ist.  DANKE, Sabrina!

Mit Orsa konnte Michi deshalb leider nicht mehr gehen, aber am Vormittag hat Orsa ihr Gesellschaft geleistet, als sie die Ausläufe sauber gemacht hat. Und dabei ist natürlich auch das ein oder andere Leckerchen für sie abgefallen.

Benno hat mit Barney und Sammy im Auslauf gespielt  und anschließend noch Flocke kennengelernt. Die beiden haben sich kurz beschnüffelt und sind dann ihrer Wege gegangen.

Hope`s Pate Thomas war wieder da und hat Giza, Hope und Cheyenne mit Leckereien versorgt. Hope ist im Moment nicht so gut drauf. Er kann sich nicht wirklich entspannen und nimmt auch die Leckerchen wieder sehr zögerlich. Es sieht so aus, als würde er momentan eher Rück- als Fortschritte machen.

Wanda hat uns einen Ipod spendiert, den sie mit entspannender Musik bespielt hat. Wir haben ihn an die Anlage gehängt, so dass die Hunde nicht nur mehr unseren Lieblingssender Bayern 1 hören, denn so gut die Musik tagsüber ist, am Abend stellt einen das Heimatgefidel manchmal auf eine harte Belastungsprobe. Wir hatten schon Bedenken, ob die Hunde irgendwann das Jodeln und Schuhplattlern anfangen. DANKE, Wanda!

Donnerstag, 28. Februar 2013

Lisa, Cheyenne, Paul, Orsa und Luna waren spazieren, die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen, weil das Wetter allmählich milder wird. Petra und Andrea waren lange mit Paul unterwegs und sind anschließend mit Luna gegangen. Beide Hunde haben sich sehr über ihre Ausflüge gefreut und lagen anschließend total entspannt in ihren Zimmern.

Theresa war mit Cheyenne unterwegs, die es liebt, ausgedehnte Spaziergänge zu machen. Sie freut sich immer schon wie verrückt, wenn wir mit dem Geschirr kommen, was für sie das untrügliche Zeichen dafür ist, dass es jetzt losgeht.

Lisa hatte wieder Besuch von ihrem Interessenten, der zuerst mit ihr gekuschelt hat und dann 1 1/2 Stunden mit ihr spazieren gegangen ist.  Nach dem Spaziergang war dann wieder kuscheln dran. Ihr Zimmergenosse Henry wechselt gerade das Fell. Wir sind schon gespannt, wie hübsch er sein wird, wenn das stumpfe Fell weg ist.

Giza war mit mir im Auslauf und Orsa war mit Michi auf der Wiese. Beide Hunde hatten mit uns viel Spaß.

Sweety war heute morgen zum ersten Mal fieberfrei. Sie ist so unglaublich brav bei ihren täglichen Behandlungen wie Fieber messen, Infusion anlegen, Quarkwickel anlegen und viele Medikamente einnehmen. Ihr Futter schmeckt ihr auch wieder! Die Milchleiste ist nicht mehr ganz so prall angeschwollen, wie sie war, ist aber immer noch ziemlich rot. Wir sind vorsichtig optimistisch!

Brownie hat im Hof Barney und Sammy kennengelernt. Obwohl Brownie bisher immer sehr freundlich mit anderen Hunden war, hat er Sammy und Barney angeknurrt und wollte auf sie losgehen! Wir waren sehr erschrocken, weil wir mit diesem Verhalten überhaupt nicht gerechnet hatten. Seit den Tagen der Quarantäne, in denen er mit Sweety im Zimmer eingeschlossen war und nur auf die kleine Terrasse durfte, ist er mürrischer. Wir werden in den nächsten Tagen mit ihm üben, damit er wieder zu seiner gewohnten Freundlichkeit zurück findet.

Bella, Idefix und Bobo waren viel im Hof. Bella ist total übermütig. Sie legt sich immer auf die Baumstämme und wartet ab, bis einer ihrer Zimmerkollegen vorbei spaziert und springt dann kurz vor Idefix oder Bobo auf den Boden, macht eine kurze Spielaufforderung und rennt los wie vom Blitz getroffen. Echt süß!

Mit Momo, Marie und Luise haben wir im Hof gekuschelt. Am Zaun haben sich Marie und Luise mit Cheyenne angefreundet. Momo hat das Ganze mit etwas Distanz beobachtet.

Benno, Leni, Sammy und Barney waren gemeinsam im Hof und in den Ausläufen. Sammy hat sich dabei mit Paula (einer Pensionshündin) am Zaun angefreundet. Barney weint nicht mehr so viel, allerdings kratzt er viel an der Zimmertür, weil er am liebsten den ganzen Tag draußen sein möchte. Am Sonntag kommt seine Interessentin mit ihrer Hündin - wir hoffen, dass es klappt und Barney ganz schnell wieder ein Zuhause bekommt.

Gloria frißt wie ein Scheunendrescher, wirkt topfit und genießt jeden ihrer Ausflüge in den Hof.  Heute hat sie es ihrem Zimmernachbarn Idefix gleich getan und ist auf die Fensterbank gesprungen zum Rauszuschaun. Wir haben ihr jetzt einen Stuhl dorthin gestellt, damit sie es leichter hat. Die größte Neuigkeit des Tages: Der kleine Elias hat die Augen aufgemacht! Jetzt sieht er noch niedlicher aus!

Für Luna waren Interessenten da. Luna war total süß und hat den beiden Herren während des Gesprächs immer wieder ihr Spielzeug zugeworfen. Dann hat sie sich an sie angelehnt, um sich streicheln zu lassen. Am Sonntag kommen noch weitere Interessenten und dann hoffen wir, dass unsere treue Seele bald ein neues Zuhause findet.

Pedro und Linda wollen raus aus ihrem Zimmer! Die beiden wären so neugierig, Pedro guckt immer über die Holzabtrennung. Nachdem Linda dafür zu klein ist, aber auch gerne rausschauen möchte, hat Silja sich heute mit ihr vor die Absperrung gesetzt und sie auf den Schoß genommen, so dass sie alles im Hof und in den Ausläufen beobachten konnte.

Aus Santos` neuem Zuhause gibt es leider keine guten Neuigkeiten, er ist schwer krank, hat eine Entzündung im Körper, von der die Tierärzte nicht herausbekommen, wo sie sitzt. Er hat sehr hohe Leukozyten, hohes Fieber, ist schwach, kann den Kopf kaum heben. Seine Familie kümmert sich rührend um ihn und versucht wirklich alles, um ihm zu helfen. Wir denken viel an Santos und seine Leute - hoffentlich wird er wieder gesund!

Mittwoch, 27. Februar 2013

Lisa, Cheyenne, Orsa, Paul, Luna und Sammy waren spazieren, alle anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Frau Schatz hat mit Pedro und Linda lange gekuschelt, was die beiden klasse fanden, weil denen in ihrem Zimmer natürlich langweilig ist. Aber nur noch zwei bis drei Tage, dann dürfen sie alles erkunden... und fahren dann am Montag in ihr neues Zuhause. Anschließend war Frau Schatz noch bei Luna und dann bei Idefix und Bella.

Bobo`s Ellenbogen scheint besser zu werden, heute haben wir ihn nicht ein Mal daran rumschlecken sehen. Am Nachmittag waren zwei Herren da, die sich bei uns nach einem Hund umschauen wollten, einer davon ging ganz nah an den Zaun des Geheges, in dem Bobo war, was dieser sehr unheimlich fand und den Mann deshalb stark verbellte. Leider veranlasste das den Herrn in keinster Weise, mal vom Zaun wegzugehen, so dass Michi ihn darum bitten musste. Darauf meinte er, er hätte Bobo Reiki geben wollen, um ihn zu heilen…. Himmel, hilf! Was soll man dazu noch sagen?!

Lisa hatte Besuch von ihrem zukünftigen Halter, der lange mit ihr spazieren gegangen ist. Als er zurück kam, erzählte er uns, dass er am Chiemseeufer ausgerutscht und fast ins Wasser gefallen ist. Als er im Schnee lag, die Füße im Wasser, hat Lisa ihn von oben bis unten abgeschlurzt. Beide haben sich dann im Zimmer wieder aufgewärmt und noch mal zum Abschluß gekuschelt.

Cheyenne war mit Theresa spazieren, Hope wollte währenddessen nicht raus in den Hof. Als Cheyenne zurück kam, hat er sie ganz überschwänglich begrüßt und die beiden sind dann gemeinsam durch ihren Auslauf getrottet.

Sammy war lange in seinem zukünftigen Zuhause. In der Wohnung ist er total entspannt, hat sich sofort auf die Couch gelegt und erstmal gepennt. Das Haus, in dem sich die Wohnung befindet, findet er noch etwas unheimlich, aber das Fahren mit dem Aufzug klappt schon ganz gut. Während Sammy weg war, war Barney mit Benno und Leni im Hof und im Büro. Barney hat seine alte Gewohnheit, sich in die Fensterbank zu setzen und die Autos auf der Autobahn zu beobachten, wieder aufgenommen.

Giza war heute gut gelaunt wie immer, als wir unsere Übungen im Auslauf gemacht haben und Paul, der das Pferdeknie schon ordentlich zusammen gekaut hat, so dass nur noch ein Rest übrig ist, ist gern mit Angie spazieren gegangen.

Michi war mit Orsa auf der Wiese, die sich wie immer sehr gefreut hat über ihren Ausflug. Als am Nachmittag die beiden Herren da waren, ist sie an denen auch ganz entspannt an der Leine vorbei in den anderen Auslauf gegangen.

Sweety`s Milchleiste ist stark angeschwollen und gerötet. Nach Rücksprache mit der Tierärztin haben wir ihr einen Quarkwickel gemacht, den sie sich gerne auflegen ließ. Auch beim Anziehen des Bodys, der verhindern soll, dass sie den Quark herunterleckt, war sie total brav und ruhig. Ebenso gelassen erträgt sie die täglichen Infusionen. Sie hat kein Fieber mehr und ist schon wieder gerne in den Ausläufen. Wir haben das Gefühl, dass es ihr deutlich besser geht, seit sie wieder raus darf. Hoffentlich klingt die Mastitis ab, ohne dass wir nochmals operieren lassen müssen.

Momo, Marie und Luise hatten wieder irrsinnigen Spaß im Hof und Gloria war ebenfalls viel draußen und hat alles erkundet. Heute ist sie auch kein einziges Mal an die anderen Zimmertüren gesprungen, um sich dort lautstarke Gefechte mit den anderen Hunden zu liefern. Auf einem ihrer Erkundungsgänge hat sie die Futterküche entdeckt und dort eine Extraportion Nudeln bekommen. Gloria liebt Nudeln und ihrem Gewicht tun sie auch gut!

Dienstag, 26. Februar 2013

Paul, Brownie, Marie und Luise, Luna und Barney waren spazieren. Die anderen Hunde waren vormittags viel draußen, als es am Nachmittag dann aber stark schneite, sind die meisten lieber drinnen geblieben. Luna war lange mit Sabrina und Dina unterwegs, sie liiiebt es, spazieren zu gehen und ist richtig fit, so dass man auch längere Spaziergänge mit ihr unternehmen kann. Tagsüber trifft sie sich öfter mit ihrem neuen Freund Jamie im Hof zum Spielen. Die beiden sind wirklich sehr nett miteinander! Schaut mal:

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Lisa`s Interessenten waren da und hatten heute ihre erste Trainingsstunde mit ihr in der Hundeschule. Lisa gehorcht wirklich sehr gut und war mit allen Hunden, die wir getroffen haben, gut verträglich. Für Henry haben wir in der Zwischenzeit eine Guttisuche im Auslauf vorbereitet, die er mit Begeisterung abgesucht hat. Die Verstecke waren aber offensichtlich zu einfach, denn er war ratz-fatz fertig. Nächstes Mal müssen wir den Schwierigskeitsgrad etwas steigern.

Hope und Cheyenne waren mit Sammy im Hof, der jetzt mit Barney in einem Zimmer wohnt. Er hat sich gefreut, die beiden zu sehen, ist dann aber gern wieder zu seinem neuen Zimmerkumpel reingegangen. Barney war derweil spazieren und mit Cheyenne haben wir auch noch auf dem Sofa gekuschelt.

Als ich mit Giza im Auslauf war, haben wir zuerst unsere übliche Leckerchenrunde an den Geräten gemacht. Danach hat sie mit mir am Zaun geübt, andere Hunde zu tolerieren, was sehr gut geklappt hat. Ich sagte ihr immer, dass sie warten soll, bis ich Idefix und Bobo (meine Trainingsassistenten auf der anderen Seite des Zauns) gefüttert hatte. Wenn sie das gut gemacht hatte, bekam sie auch ein Leckerchen und ein ganz dickes Lob. Giza fand die Übung super! Sie hat sofort verstanden, worum es ging und hat ganz toll mitgemacht. Als wir damit fertig waren, bin ich mit ihr zu ihrem Podest gegangen, um ihr noch ein paar Haarbüschel auszuzupfen, die ganz locker an ihr herumhingen und als ich damit anfing, fing Giza an, mir die Nase und Ohren zu putzen. War das niedlich!

Paul war mit Theresa spazieren, allerdings wollte er nicht so weit gehen, denn da lag immer noch ein Stück Pferdeknie in seinem Zimmer, das er keinesfalls zu lange alleine lassen wollte.

Orsa war lange mit uns im Hof und hat Michi beim Aufräumen in der Futterküche Gesellschaft geleistet. Natürlich hat sie zwischendurch immer wieder Pfötchen gegeben, damit ein Stückchen Wurst "runterfällt", was auch ab und zu geklappt hat. Im Auslauf war sie heute total entspannt mit allen anderen Hunden.

Bella, Idefix und Bobo waren ebenfalls viel im Hof. Bobo tut sein rechter Ellenbogen weh. Er leckt viel daran herum und bekommt deswegen auch Schmerzmittel. Darum darf er momentan nicht in die Ausläufe, damit er nicht zu viel herumspringt. So schnüffelt er gerne durch den Hof und freut sich, wenn es immer mal ein Leckerchen gibt. Idefix liebt es auf der Couch mit uns zu kuscheln und Bella hat wieder mal Decken im Hof verteilt.

Marie und Luise waren mit Petra und Andrea spazieren. Die beiden haben auf dem Spaziergang kaum Zeit gefunden zum Schnüffeln, weil sie jedem Vogel hinterher wollten. Wir müssen unbedingt organisieren, dass die beiden mehr raus kommen, damit sie etwas entspannter mit solchen Reizen umgehen können.

Benno, Leni, Sammy und Barney waren viel zusammen. Leni findet Sammy ganz toll und hat total süß mit ihm gespielt, während Barney und Benno sich die Bäuche von uns kraulen ließen.

Gloria war auch viel draußen und genießt die Auszeiten von ihrem Sohn. Sie strahlt über`s ganze Gesicht, wenn sie über den Hof rennt. Elias veranstaltet inszwischen richtige Klettertouren über seine Decken und über seine Mama. Wir sind schon sehr gespannt, wie er aussehen wird, wenn er die Augen öffnet, was in etwa einer Woche der Fall sein müßte. Wir haben ein kleines Video an dem Tag gedreht, als Gloria zum ersten Mal in den Hof durfte. Schaut mal:

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Mit Sweety waren wir in der Tierarztpraxis, weil sie noch immer Fieber hat. Der anfängliche Verdacht, dass auch sie Zwingerhusten hat, hat sich nicht bestätigt, es muss etwas anderes sein. Ihre Blutwerte sind nicht in Ordnung, sie hat eine Anämie entwickelt. Die Ultraschalluntersuchung hat sehr große Lymphknoten und eine angeschwollene Milchdrüsenleiste gezeigt, was das Fieber auslösen könnte. Um eine genaue Diagnose zu stellen, wurde Sweetys Blut noch ins Labor eingeschickt, um noch mehr Werte zu erhalten. Bis dahin bekommt sie erst mal noch ein weiteres Antibiotikum, um die Entzündung in Schach zu halten. Sweety war die Zeit über total lieb, hat alle Untersuchungen, die Spritze und die Infusion still über sich ergehen lassen. Sie ist einfach eine tolle Maus! Die einzig gute Nachricht für Sweety und Brownie: Ihre Quarantäne ist aufgehoben, sie dürfen wieder durch die Ausläufe flitzen.

Pedro und Linda waren auch mit bei der Tierärztin. Linda hustet und schnupft noch ein wenig, weshalb wir sie noch mal anschauen lassen wollten. Sie ist aber deutlich auf dem Weg der Besserung und muss nur weiterhin ihren Hustensaft und Schleimlöser nehmen, dann geht es ihr schnell besser. Unsere Tierärztin hat sich total in die kleine Linda verliebt. Die Beiden haben gekuschelt und Linda hat sie richtig angehimmelt, selbst nachdem sie Fieber bei ihr gemessen hat, was ja nicht so angenehm ist. Linda war völlig entspannt und wollte einfach nur gestreichelt werden. Pedro geht es gut, er kann am Montag in sein neues Zuhause umziehen. Als Silja ihn auf den Behandlungstisch setzte, legte er sich gleich hin und war ganz fasziniert von dem Stetoskop, und wollte natürlich immer schauen, was die Ärztin da so an ihm rumfingert. Er war total entspannt während der Untersuchung. Am Abend haben Dina und Sabrina lange mit den beiden gekuschelt.

Die tollste Neuigkeit für die Pferde: Birgit ist wieder da! Sie hat Lanzelot geputzt, Gowinda`s Mähne entwirrt und Lifrase bekuschelt. Gestern hat sie mit Isabella und Sternchen gespielt, was die beiden natürlich klasse fanden!

Montag, 25. Februar 2013

Paul, Orsa, Brownie und Luna waren spazieren, Paul und Brownie sogar zwei Mal!

Henry und Lisa waren viel mit uns im Hof und haben viele Streicheleinheiten bekommen. Am Nachmittag war Gabi bei den beiden im Zimmer, Henry war total verkuschelt. Am Zaun ist Lisa mit vielen anderen Hunden ziemlich zickig. Mit Momo, Bella und Orsa liefert sie sich regelrechte Gefechte. ( Morgen beginnt das Training mit ihr und ihren zukünftigen Haltern.

Thomas, der Pate von Hope, war wieder zum Vertrauensaufbau da und hat Giza, Cheyenne und Hope mit Leckereien verorgt. Hope war heute etwas unruhig und ist immer wieder aufgesprungen und konnte sich nicht wirklich entspannen.

Sammy hat im Hof Barney, Leni und Benno getroffen. Benno war ihm aufgrund seiner Größe und seines langen, schwarzen, zotteligen Fells am Anfang etwas umheimlich, aber nach kurzer Zeit hat er gemerkt, was für ein netter und sensibler Kerl Benno ist. Leni fand er von Anfang an klasse! Barney kam dann auch noch dazu und hat sich mit allen gut verstanden. Barney war den ganzen Tag mit Benno und Leni im Büro und als diese abends abgeholt wurden, fing er wieder an zu weinen. So kamen wir auf die Idee, ihn mit Sammy in einem neuen Zimmer zu vergesellschaften, was beide Hunde total klasse fanden. Die beiden Jungs fühlen sich wohl miteinander und Barney weint auch nicht mehr, wenn Sammy bei ihm ist. Am Wochenende kommen Interessenten für ihn.

Michi und Silja haben erzählt, dass Giza heute irgendwie lustlos im Zimmer rumhing, aber als ich kam, war sie gut drauf. Sie hat sich sehr gefreut, mich zu sehen und wir sind unsere übliche Runde im Auslauf 1 abgelaufen. Von Gabi hat sie ein Grunzschwein mit Blümchen drauf geschenkt bekommen, dass sie ganz stolz und mit wichtiger Miene zu all den anderen Spielzeugen in ihr Zimmer getragen hat.

Nachdem Paul zwei Mal spazieren gegangen war, haben wir ihm heute die zweite Kniescheibe vom Pferd gegeben, die wir neulich für ihn bekommen haben. Er war total begeistert und hat mit Hingabe daran rumgenagt!

Sweety war total übermütig und stand schon am Morgen an der Zimmertür zur Begrüßung. Darum waren wir sehr überrascht, dass sie immer noch Fieber hatte (40,2°). Trotzdem hat sie gut gefressen und scheint auch allgemein nicht mehr so schlapp zu sein. Morgen stellen wir sie aber in jedem Fall noch mal unserer Tierärztin vor, ebenso wie Linda, die wieder leichtes Fieber hat und deren Nasenausfluß auch wieder zugenommen hat.

Michi war mit Orsa auf der Wiese, wo sie an der 10 Meter Leine begeistert den Kaninchenspuren nachgegangen ist... den Kopf hatte sie dabei fast die ganze Zeit unter der Schneedecke, nur ab und zu ist sie aufgetaucht, hat sich geschüttelt, tief Luft geholt… und dann ging`s wieder mit breitem Grinsen im Gesicht von vorne los.

Bella, Idefix und Bobo waren auch viel im Hof und in den Ausläufen. Idefix haben wir gebürstet, wobei er immer sehr brav ist. Bella hat wieder mal ein paar Decken, die wir zum Wechseln vor ihr Zimmer auf die Bank gelegt hatten, stiebitzt und in den Auslauf getragen und Bobo scheint Probleme mit seinem rechten Ellenbogen zu haben, er leckt sehr viel daran herum. Wir müssen mit der Tierärztin besprechen, wie wir reagieren.

Momo hat sich still und heimlich in die Futterküche geschlichen und den Abfalleimer ausgeräumt. Marie und Luise sind derweil über die Bäume geflitzt und waren mit Rennspielen im Hof beschäftigt.

Luna war wieder mit Jamie im Hof. Die beiden haben total süß miteinander gespielt und das tut Luna so richtig gut. Sie hatte richtig Spaß mit Jamie und hat anschließend in ihrem Zimmer auch weniger geweint als zuvor.

Einen der schönsten Momente des Tages hatten wir mit Gloria, die nach Rücksprache mit der Tierärztin endlich aus ihrem Zimmer raus durfte und den Hof erkundete. Sie hat sich sooo gefreut, hat über`s ganze Gesicht gestrahlt und ganz neugierig alles abgeschnüffelt. Zwischendurch ist sie immer wieder zu uns gerannt und hat uns vor Freude angesprungen. Wir haben ihr dann ein paar Spielsachen in den Hof gelegt, die sie sorgfältig in ihr Zimmer getragen hat.

Sonntag, 24. Februar 2013

Orsa, Paul, Brownie, Luna, Pedro und Linda, Barney und Henry waren spazieren. Mit Barney waren wir gleich zwei Mal unterwegs, damit er möglichst viel Ablenkung von seinem Trennungsschmerz hat und Henry hat einen selbständigen Ausflug gemacht, als er Michi durch die Tür geschlupft ist. Michi rief mich gleich ganz aufgeregt an, weil er Richtung Wiesen und dahinter liegendem Wald abgesaust war, aber mir war klar, dass er zurück kommt, denn er fühlt sich sehr wohl bei uns. Ich habe Michi gesagt, sie soll die Tür vom TierHeim auflassen, während sie sucht und noch bevor Anja und ich unten waren, um zu helfen, kam er ganz gemütlich angetrabt und wollte wieder rein.

Sabine war bei Paul zum Kuscheln und ist anschließend mit ihm und Dina (die heute das erste Mal zum Helfen da war) spazieren gegangen. Währenddessen haben Sabrina und Michi die Welpen mit Mäntelchen und Geschirr ausgestattet, um ihren ersten Ausflug mit ihnen zu machen! Es war zwar ein kurzer Spaziergang, für lange Ausflüge sind die beiden ja noch viel zu klein, aber der hatte es in sich. Die beiden haben sich sooo über den Schnee gefreut, haben ihre Köpfe darin vergraben und vor Freude gequickt, dass sie gar nicht zurück wollten.

Anschließend war Dina noch mit Luna und Barney spazieren, was beide riesig gefreut hat. Und Sabrina hat einen richtig langen Ausflug mit Brownie gemacht. Für den ist das jetzt besonders wichtig, da er momentan wegen dem Husten nicht in den Hof und in die Ausläufe darf. Deshalb ist er im Zimmer oft zappelig und ungeduldig. Um so schöner war es zu sehen, wie er sich nach dem langen Ausflug entspannt zu Sweety gekuschelt und seelenruhig geschlafen hat.

Sweety hatte heute morgen 39,9 ° Temperatur und wollte nichts fressen. Nachdem sie ja schon so mager ist und wir verhindern wollen, dass sie noch dünner wird, haben wir ihr einen Napf voll Geflügelwurst aufgeschnitten und sie aus der Hand gefüttert. Das hat sie dann doch ganz gerne genommen. Nach der Einnahme der Medizin ist es ihr gleich viel besser gegangen. Sie stand heute sogar schon wieder an der Zimmertür und wollte raus! Am Nachmittag hat sie dann ihre Mahlzeit ohne zu zögern gefressen.

Hope, Cheyenne und Sammy waren viel im Hof und in den Ausläufen. Cheyenne genießt den Schnee und wälzt sich unentwegt darin und strahlt dabei über`s ganze Gesicht, während Hope sich das ganze Spektakel ruhig anschaut. Sammy hingegen dreht seine Runden durch den Hof und die Ausläufe und genießt es, einfach rennen zu dürfen.

Am Nachmittag hat Sammy Barney getroffen. Die beiden haben sich kurz beschnuppert und sind dann ihrer Wege gegangen. Luna und Jamie haben sich ebenfalls kennengelernt, was gut geklappt hat. Sie haben sich mehrfach beschnuppert und dabei auch ein paar Mal freundlich gewedelt. Nach mehreren Treffen werden sie vielleicht auch miteinander spielen. Es tut Luna jedenfalls gut etwas Abwechsulung zu bekommen, denn in ihrem Zimmer weint sie leider immer noch sehr viel und die Spielsachen, die wir ihr gegeben haben, schaut sie gar nicht an vor lauter Kummer.

Orsa hat sich wieder wie wild auf`s Spazierengehen gefreut und hatte auch einen Riesenspass dabei, ihren Kopf im Schnee zu vergraben und den "unterirdischen" Spuren nachzugehen.

Bobo hat eine Helferin angeknurrt, die zum Kuscheln zu Bella und Idefix wollte. Das kennen wir gar nicht von ihm.

Bella und Idefix haben am späten Nachmittag eine ganz nette Familie aus München kennengelernt, die eine Patenschaft für die beiden übernehmen wird. Außerdem hat sie uns jede Menge Handtücher und Decken für die Hunde gespendet. DANKE!!!

Momo, Marie und Luise haben den Hof unsicher gemacht und ausgelaßen mit Luna`s Fußball gespielt.

Giza haßt unseren gelben Regenmantel, den wir uns überziehen wenn wir zu den kranken Hunden ins Zimmer gehen. Jedesmal, wenn wir mit dem Mantel bekleidet an ihrem Zimmer vorbei gehen, springt sie wie verückt an die Scheibe, ohne Mantel ist sie ruhig und entspannt wie immer.

Gloria scheint wieder richtig fit zu sein. Sie steht schon immer erfreut an der Zimmertür wenn wir kommen und begrüßt uns überschwänglich. Elias macht krabbelt immer wieder aus dem Körbchen raus, wohin seine Mama ihn sorgsam und vorsichtig zurück bringt. Silja hat bei Gloria ein paar Filzplatten am Bauch herausgeschnitten. Dazu hat sich Gloria seelenruhig auf die Seite gelegt, beobachtet, was Silja da macht und war völlig entspannt dabei.

Siegfried hat angerufen und erzählt, dass er 20 Wischmops für uns organisiert hat. Gott sei Dank! Die sind nämlich ganz schön teuer und die alten geben so langsam den Geist auf. VIELEN DANK, Siefried!

Bei den Pferden ist alles o.k. Sabrina hat eine Tüte Karotten für sie mitgebracht. DANKE, Sabrina!

Samstag, 23. Februar 2013

Orsa und Brownie waren spazieren, die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen. Orsa war so aufgeregt, als es losging, dass sie Michi vor Freude angesprungen und richtig gelacht hat. Während des Laufens war sie gut gelaunt wie immer.

In der Früh hatte Sweety 41,2°C Fieber. Nach Rücksprache mit unserer Tierärztin gaben wir ihr Fieber senkende Medikamente und eine Infusion, worauf es ihr Gott sei Dank ziemlich schnell besser ging. Zwei Stunden später hat sie sogar schon etwas gefressen. Am Abend war die Temperatur auf 38,0°C runter. Hoffentlich bleibt es so!

Während bei Sweety die Infusion durchgelaufen ist, hat Silja die Zeit genutzt, mit ihr und Brownie zu kuscheln. Sweety hat sich dabei angekuschelt wie ein krankes Kind, das einfach nicht alleine sein und getröstet werden will. Brownie hat sich auf den Rücken gelegt und seinen Bauch kraulen lassen. Er schmust für sein Leben gern!

Gloria und Elias geht es super! Der kleine Mann wird jeden Tag munterer und krabbelt schon fleißig durch sein Kuschelbett . Gloria ist eine großartige Mama! Sie kümmert sich rührend um Elias und schaut immer sofort nach ihm, wenn er Kontaktrufe von sich gibt.

Am Vormittag war Michi bei Idefix, Bella und Bobo im Zimmer und hat mit Bella und Idefix auf deren Matratze zum Kuscheln gesessen. Plötzlich kam Bobo ganz entspannt zu ihr, schnupperte sie ganz ruhig ab und ging wieder in sein Körbchen, als wäre es das Normalste auf der Welt, so nah an einen Menschen ranzugehen. . Es ist faszinierend, welche Fortschritte er von Tag zu Tag macht.

Barney ist zurück gekommen. Er wurde vor einigen Monaten an ein junges Paar vermittelt, die ihn leider wieder abgeben mussten. Angeblich hat sich deren Hündin ganz plötzlich nicht mehr mit Barney verstanden und der Mann hat zusätzlich eine Tierhaarallergie entwickelt. Hmm, hört sich komisch an... insbesondere, weil die Familie, die bei Steffi Kohl in der Nähe wohnt und diese mehrfach wöchentlich sieht, nie von Problemen berichtet hat. Auf Nachfrage war immer alles super… Wie dem auch sei, Barney leidet sehr unter der Trennung und weint viel. Wir haben ihn mit Jamie zusammen gelassen, in der Hoffnung, dass ihn das etwas aufmuntern könnte, aber leider war dem nicht so. Am Montag kommt Benno, der alte Kumpel von Barney. Wir hoffen, dass es ihm dann besser geht.

Am Mittag war Pensionshund Max im Auslauf und Paul im Hof. Paul hat sich ganz langsam an Max angenähert und die beiden haben sich ausgiebig beschnuppert und dann hat Max Paul zum Spielen aufgefordert. Zuerst war Paul so überrascht, dass er gar nicht wusste, wie er reagieren sollte, aber dann sind die Beiden ein bisschen am Zaun hin und her geflitzt und hatten so ihren Spaß!

Sammy war am Nachmittag bei seiner zukünftigen Familie zum Eingewöhnen. Alles hat gut geklappt, Sammy hat sich sehr wohl gefühlt.

Am Abend war Michi mit Brownie spazieren, weil der sehr unruhig war. Es scheint ihn ganz schön mitzunehmen, dass seine große Freundin krank ist. Den Spaziergang hat er sehr genossen und konnte etwas abschalten.

Freitag, 22. Februar 2013

Evelyn hat das TierHeim heute beinahe allein gewuppt, weil Silja frei hatte und Michi dauernd wegen irgendwelcher Notfälle oder wegen der Pferde unterwegs war. VIELEN DANK, Evelyn!

Paul und Brownie waren spazieren und mit Gloria, Sweety und Brownie, Henry, Lisa, Luna, Pedro und Linda und Paul wurde gekuschelt. Thomas, der Pate von Hope, war auch wieder da und hat ihn, Cheyenne und Giza mit Leckerchen versorgt. Und Giza war natürlich wieder mit mir im Auslauf.

Michi hat für Orsa und Paul jeweils eine Leckerliesuche vorbereitet, die beide mit Begeisterung abgesucht haben. Paul war heute insgesamt richtig gut drauf, übermütig und verspielt.

Henry und Lisa waren oft im Hof und haben miteinander gespielt und am Abend war Michi noch bei den beiden im Zimmer zum Kuscheln, was sie natürlich klasse fanden. Auch um Luna haben wir uns viel gekümmert, sie weint nicht mehr ganz so viel wie an den Tagen zuvor, aber sie bräuchte ganz dringend ein Zuhause. Der Verlust ihrer Familie macht ihr sehr zu schaffen!

Am Vormittag wurde Maja`s Leichnahm abgeholt, sie wird im Krematorium in München eingeäschert. Wenn ihre Urne dann zu uns kommt, werden wir diese beerdigen. Das Bestattungsunternehmen ist uns preislich etwas entgegen gekommen, aber trotzdem kostet die Einäscherung 380,-- Euro. Wir freuen uns, wenn Ihr Euch beteiligt, denn eigentlich können wir uns das im Moment gar nicht leisten - zum Abdecker wollen wir unsere Maja aber auch nicht geben! Wenn jeder von Euch nur 5,-- oder 10,-- Euro spendet, hätten wir das Geld schnell zusammen.

Gloria, die ja starken Husten hatte, geht es schon viel besser! Sie hat kein Fieber mehr und freut sich jedes Mal riesig, wenn wir zu ihr und Elias ins Zimmer kommen. Wir haben ihre Terrasse mit Planen abgehängt, damit sie nicht durch den Zaun Kontakt mit anderen Hunden aufnehmen kann (wegen der Ansteckungsgefahr) und haben ihr dann die Terrasse zugänglich gemacht. Sie hat sich riesig darüber gefreut, endlich raus zu dürfen, weil sie es gar nicht leiden kann, wenn sie ihr Geschäft im Zimmer verrichten muß. Elias ist heute zwei Mal aus dem Körbchen gekrappelt. Gloria hat sich das einen Moment lang angeschaut und hat ihn dann ganz vorsichtig zurück geholt, worauf er sich sofort unter die Decken gekuschelt hat. Sooo süß!

Pedro und Linda, die Welpen aus der Illatos, haben guten Apettit und sind "quitschfidel". Sie husten zwar noch ein bißchen, aber sie spielen irrsinnig gern und viel miteinander und geniessen es, wenn wir uns mit ihnen beschäftigen. Pedro versucht immer über die Absperrung raus ins Freie zu kommen, wenn wir die Zimmertür aufmachen. Das geht aber leider noch nicht, weil wir nicht möchten, dass er die anderen Hunde mit seinem Husten ansteckt. Linda liebt es, auf ihrer Minicouch zu liegen und sich den Bauch massieren zu lassen.

Sweety hatte heute morgen noch 40,2°C Fieber. Also haben wir ihr den Tropf (NaCl) angehängt und haben sie mit Hustensaft und Metamizol versorgt. Zum Mittag hin ging es ihr schon besser, die Temperatur war auf 38,8°C runter gegangen. Brownie, der mit Sweety zusammen wohnt, hat ja leider auch Stubenarrest, damit er nicht andere Hunde anstreckt und das gefällt ihm gar nicht. Am Nachmittag ist Elisabeth aber mit ihm spazieren gegangen, was er richtig toll fand.

Momo war viel bei Ellie im Zimmer und die beiden haben drinnen und draußen wild getobt und gekuschelt. Marie und Luise haben in der Zwischenzeit immer wieder den Hof unsicher gemacht und sind über die Bäume geturnt und haben Verstecken gespielt! Echt süß!

Bei Sammy`s Interessenten haben wir die Vorkontrolle gemacht, die sehr positiv verlief. Sammy fühlte sich so wohl dort, dass er gar nicht mehr weg wollte. Wir werden jetzt mit der Eingewöhnung beginnen und in ca. 2-3 Wochen kann er umziehen.

Last not least eine schlechte Nachricht: Barney kommt zurück. Warum muss dieser liebe Hund so viel Pech haben?! Seine Halter haben sich bei Steffi Kohl gemeldet und werden ihn morgen zu uns zurück bringen. Es gibt wohl Probleme mit der bisherigen Hündin und der Mann der Familie reagiert allergisch auf Barney`s Haare. Barney wird uns herzlich willkommen sein und wir hoffen, dass das Wiedersehen mit seinem alten Kumpel Benno (Pensionshund) den Abschied von seiner Familie leichter macht.

Donnerstag, 21. Februar 2013

Heute war ein besonderer Tag, denn Maja ist gegangen. Am Vormittag waren wir mit ihr bei unserer Tierärztin, die furchtbare Blutwerte feststellte, die auf ein komplettes Organversagen hindeuteten. Sie rief mich an und fragte, ob wir Maja nun intensivmedizinisch betreuen wollten oder was sonst weiter werden sollte...? Ich bat um etwas Zeit für die Entscheidung und sprach mit Maja, die ganz ruhig zu mir sagte: "Heute ist so ein schöner Tag zum Sterben. Es ist alles in Ordnung, meine Zeit hier ist um."

Ich rief daraufhin die Tierärztin an und bat sie, Maja (die in der Praxis am Tropf hing) mit Michi nach Hause zu schicken und am Abend zu kommen, um Maja auf ihre letzte Reise in diesem Leben zu schicken. Ich fragte Maja, wann sie denn gehen möchte und sie sagte: "Um 21.21 Uhr wäre es perfekt." Also bat ich die Tierärztin, später am Abend zu kommen, aber da konnte sie nicht und bot so gegen 18.00 bis 19.00 Uhr an. Ich erzählte Maja, dass es mit der von ihr gewünschten Uhrzeit wohl nicht klappt, dass die Tierärztin, die kommt, aber sehr gut ist und sie ganz sanft hinüber schicken wird. Maja lächelte und sagte: "Warte nur ab, Du brauchst Dich um nichts kümmern, alles kommt, wie es sein soll."

Gegen 18.00 Uhr sprach ich mit der Praxis und die Mitarbeiter sagten, dass es später würde, weil gerade heute so viel los sei. Ich lächelte und Maja lächelte zurück. Um 19.30 Uhr riefen sie wieder an und sagten, die Tierärztin werde so gegen 20.00 Uhr losfahren, wäre also gegen 20.30 Uhr bei uns. Maja schaute mich an und lächelte. Um 20.30 rief die Tierärztin an, entschuldigte sich, dass es so lange gedauert hatte, aber ihr Sprechzimmer war rumsvoll, ein Notfall nach dem andern, wie sie es selten erlebt hätte, deshalb komme sie jetzt erst los. Maja und ich schauten uns an, unsere Blicke tauchten in einen Ozean der Ruhe und des Wissens. Um 21.05 Uhr kam die Tierärztin und gab Maja zunächst die Einschlafspritze, die sofort wirkte. Maja wußte genau, dass sie jetzt gehen würde und auch, wohin. Sie hatte überhaupt keine Angst und hatte sich in den letzten 1,5 Stunden von uns allen verabschiedet. Sie sagte, wie froh sie sei, dass sie uns und diesen Ort noch kennengelernt hat und auch seine Wandlung in den letzten Wochen. Sie machte uns Mut für die kommende Arbeit und schickte noch ein paar Bilder von ihren Lieblingsmomenten hier im TierHeim. Als sie fest schlief, war es 21.17 Uhr. Wir warteten einen Moment und gaben ihr exakt um 21.21 Uhr die letzte Spritze. Maja atmete tief durch und verließ ganz ruhig ihren Körper. Wir streichelten sie noch eine Weile und stellten dann Kerzen um sie herum auf, die die ganze Nacht brannten. Ein ganz besonderer Hund ist über die Regenbogenbrücke gegangen, so wie jeder Hund ein ganz besonderer ist. Wir werden sie nicht vergessen.

Mittwoch, 20. Februar 2013

Es hat mal wieder geschneit… die Hunde freuen sich rieisig über 30 cm Neuschneee, wir Menschen weniger…

Spazieren war heute leider nur Orsa, alle anderen Hunde hatten aber viel Spaß im Hof und in den Ausläufen und haben sich tierisch über den Schnee gefreut.

Gloria, die Hundemama, hatte bedingt durch ihre eitrige Nase schwere Atemnot, die sich Gott sei Dank aber wieder gelegt hat. Am Mittag ging es ihr wirklich gar nicht gut, so dass Silja mich bat, nach ihr zu sehen. Am Abend, nachdem sie entsprechende Medikamente bekommen hatte, schaute sie schon wieder klarer in die Welt. Es ist unglaublich schön zu sehen, wie viel Vertrauen sie zu uns hat! In der Illatos hat sie ihren Welpen bis auf`s Messer verteidigt und auch immer versteckt. Wir dürfen ihn berühren, sogar kurz hochheben und er liegt ganz entspannt an ihrem Bauch. Wenn sie mal kurz rausgeht, legt sie ihn immer unter ein dickes Kissen, damit er warm bleibt. Sie ist eine sehr schlaue und fürsogliche Mama! Nachdem wir nachgesehen haben, wissen wir nun, dass der Welpe ein kleiner Rüde ist. Wir haben ihn Elias getauft. Elias erweckte von den Toten - wir finden, ein sehr treffender Name für ihn, wenn man an sein Schicksal und an das seiner Mutter denkt.

Linda und Pedro lieben es bekuschelt zu werden... doch noch viel lieber würden die beiden aus dem Zimmer rauskommen und die Welt erkunden, was momentan leider aber nicht geht, weil Ansteckungsgefahr für die anderen Hunde besteht.

Momo, Marie und Luise waren wieder viel im Hof und haben augsgiebig getobt und hatten ihren Spaß! Marie und Luise haben auch noch Jamie kennengelernt. Sie haben ihn gesehen und sind sofort mit tosendem Gebell auf ihn losgestürmt, worüber Jamie richtig erschrocken ist... die drei haben dann aber gemeinsam den ganzen Hof abgeschnuppert, peinlich darauf bedacht, sich erst mal zu ignorieren.

Bella, Idefix und Bobo hatten Besuch von Frau Schatz. Idefix und Bella freuen sich immer riesig sie zu sehen und haben sich gleich neben ihr auf die Matratze gelegt, Idefix rechts, Bella links von ihr, so dass sie beidhändig kraulen konnte. Sehr niedlich!

Maja geht es nicht so gut. Schon tagsüber war sie eher ruhig und zurückhaltend und bellte gar nicht auffordernd vor der Küchentür, wie es sonst ihre Art ist. Abends wollte sie dann nichts fressen - was extrem ungewöhnlich ist. Silja sagte mir, ich solle nach Maja schauen. Als ich bei ihr im Zimmer saß, sagte sie mir, sie werde nun bald gehen und war ganz ruhig dabei... mal schauen, was ihre Botschaft zu bedeuten hat. Wir haben gegen 21.00 Uhr mit der Tierärztin telefoniert und ihr alle Symptome geschildert und uns darauf geeinigt, dass wir ihr Maja gleich morgen in der Früh vorstellen.  

Sweety und Brownie genießen den Schnee in vollen Zügen. Als Sweety draußen war, lehnte sie sich gegen den Zaun, der daraufhin eine ganze Schneeladung auf sie herabließ, so dass Sweety wie ein kleiner Schneemann bzw. Schneehund aussah.

Michi war wieder mit Orsa spazieren, die immer fitter wird durch die regelmäßigen Ausflüge. Heute ist sie übermütig durch den tiefen Schnee gerannt, was echt anstrengend war, ihr aber viel Spaß gemacht hat, besonders, wenn sie mit dem Kopf den Schnee weggebaggert hat.

Für Paul haben wir eine Leckerliesuche im Auslauf vorbereitet. Er war unglaublich schnell bei der Suche, wie ein richtiger Profisuchhund! Anschliessend war er noch mit uns im Hof zum Kuscheln, was er immer sehr geniesst und auch Frau Schatz war noch lange bei ihm im Zimmer und hat ihm Gesellschaft geleistet.

Giza durfte am Abend wieder in den Auslauf. Als sie mich gesehen hat, ist zu ihrem Spielzeugkorb gerannt und hat genau die Spielzeugfigur rausgesucht, die sie gestern im Auslauf gefunden hatte und es wieder mitgenommen. Total schlau, die Maus! Beim Spielen habe ich heute ganz zärtliche Küsschen ins Gesicht bekommen und auf dem Rückweg ins Zimmer haben wir die Spielzeugfigur natürlich wieder mitgenommen. Sooo niedlich!

Hope, Cheyenne und Sammy waren auch viel mit im Hof dabei. Cheyenne genießt es, durch den Schnee zu stöbern, Sammy hat keine Lust bei Schnee im Auslauf zu sein, aber im Hof flitzt er seine Runden! Am Freitag ist die Vorkontrolle bei seinen Interessenten.

Henry und Lisa waren total begeistert von der weißen Pracht und haben sich gemeinsam durch den Schnee gerollt. Es ist so schön zu sehen, wieviel Spaß Henry das Leben bei uns macht. Er strahlt richtig, wenn er uns sieht und freut sich jedesmal ganz doll, wenn er zu uns runter darf. Die Begrüßung im Zimmer ist total süß! Er steht dann auf den Hinterbeinen und wackelt mit den Vorderbeinen wie ein "Tanzbär" vor Freude und Aufregung.

Max, ein Sarplaninac, der morgen zu uns in Pension kommt, war noch mal zum Schnuppern da. Nachdem er beim ersten Mal so viel Spaß hatte mit Flocke zu spielen, haben wir sie heute wieder dazugeholt. Beide haben sich riesig gefreut sich zu sehen und total nett miteinander gespielt, während Michi und Max` Frauchen den Pensionsvertrag ausgefüllt haben. Max, der normalerweise keine Treppen gehen mag, ist dann mit Flocke über die Treppe nach oben gelaufen, als ob das für ihn die normalste Sache der Welt wäre...

Dienstag, 19. FFebruar 2013

Orsa, Momo und Paul waren spazieren, dann kam der dicke Schnee und die Hunde waren nur noch in den Ausläufen und im Hof. Giza und ich waren auch nur kurz im Auslauf zusammen, dann waren wir beide vollgeschneit und hatten genug. Sehr niedlich war, dass Giza im Auslauf eine Gummiente gefunden hat, die ein anderer Hund dort vergessen hat. Die wurde natürlich sofort adoptiert und stolz ins Zimmer getragen.

Gleich in der Früh war unsere Tierärztin hier, um sich unsere Neuzugänge aus der Illatos anzusehen. Alle haben Husten, Schnupfen und eitrigen Ausfluß, wogegen sie nun behandelt werden müssen. Linda hat zusätzlich auch noch Peitschenwürmer und natürlich sind alle mit Giardien befallen. Gut, dass sie bei uns sind und wir uns um sie kümmern können. :-) Beide Welpen haben eine Spritze mit Antibiotikum bekommen, Linda war sooo brav, wir konnten es kaum glauben. Sie himmelte uns einfach nur an und zuckte nicht mal, als sie gepiekst wurde. Ansonsten ist sie ganz munter, knabbert altersentsprend gerne an allem herum, was ihr zwischen die Zähne kommt und genießt jede Aufmerksamkeit von uns. Der kleine Pedro hat sich bei der Spritze etwas erschrocken, hat sich aber gleich wieder beruhigt. Die Frau mit dem weißen Kittel war ihm ab dann aber etwas suspekt .

Gloria ist eine sehr nette, verschmuste Maus und sehr fürsorgliche Mama. Allerdings ist sie sehr, sehr abgemagert... Wir geben ihr jetzt mehrmals täglich kleine Portionen zu fressen, damit sich ihr Magen wieder langsam an regelmäßige Nahrung gewöhnt. Auch sie wird wie die anderen beiden gegen den Infekt und die Giardien behandelt. Ihrem erst sechs Tage alten Welpen haben wir noch keinen Namen gegeben, da wir noch nicht wissen, ob es ein Rüde oder eine Hündin ist. Wir wollen Gloria erst an uns gewöhnen und sie Vertrauen fassen lassen, bevor wir ihren Welpen anfassen.

Am Morgen haben wir Luna gebürstet. Die ersten Minuten genießt sie es und hält ganz still, doch dann wird es ihr irgendwann zu langweilig und sie will nicht mehr und geht. Sie freut sich aber immer sehr, wenn wir zu ihr ins Zimmer kommen.

Evelyn war zum Helfen da, zwischendurch war sie mit Momo und Ellie spazieren, was allen drei immer viel Spaß macht. Momo und Ellie waren heute in einem Zimmer untergebracht, was super funktioniert. Die beiden waren total süß miteinander und haben sich gegenseitig beknabbert. Allerdings waren Marie und Luise dann auch überglücklich, als ihr "Onkel" wieder zu ihnen ins Zimmer kam.

Sammy hat wieder ganz ausgelassen mit Jamie gespielt und dabei über`s ganze Gesicht gegrinst. Es ist schön, dass er einen Spielkameraden gefunden hat, mit dem er so richtig toben kann. Sammy hat jetzt auch sehr nette Interessenten, bei denen wir in den nächsten Tagen die Vorkontrolle machen werden.

Cheyenne ist total verschmust und hat lange mit Michi auf dem Sofa im Hof gekuschelt. Hope hat dabei zugeschaut. Wenn Cheyenne, Hope und Sammy im Auslauf sind, bellt Hope momentan ziemlich viel und insbesondere, wenn ein Auto vorbei fährt, sagt uns Hope lauthals Bescheid!

Paul wollte nicht weit spazieren gehen, er ist bei dem Wetter lieber im Hof mit dabei und freut sich immer sehr, wenn er einen Blick in die Futterküche werfen darf. Allerdings müssen wir auf der Hut sein und die Möhren hoch stellen, denn Paul liebt Möhren… und zu viele davon tun ihm nicht gut.

Marie und Luise haben viel im Auslauf und im Hof gespielt, ihre Energie und Lebensfreude scheint grenzenlos. Sie tollen über die Bäume, spielen Verstecken miteinander  und klauen jedes Spielzeug, Telefon, Mützen, Handschuhe, Taschen und und und... eben alles, was sie finden.

Bobo faßt langsam auch zu Evelyn Vertrauen und geht schon direkt neben ihr ins Zimmer. Die drei haben eine neue Matratze in ihr Zimmer bekommen. Idefix und Bella finden das richtig cool und liegen immer drauf, Bobo liegt hingegen lieber in seinem Körbchen.

Sweety und Brownie werden immer entspannter und bellen andere Hunde nur noch selten am Zaun an. Ausnahme ist Bella, mit der sie sich Zaunschlachten liefern, wenn wir sie nicht rechtzeitig einkassieren.

Lisa und Henry lieben es, im Auslauf zu spielen! Wenn wir sie nach einer Weile zurück ins Zimmer bringen, drehen sie immer erst noch eine Ehrenrunde im Hof.

Bei den Pferden ist alles o.k. Birgit kommt diese Woche leider nicht, weil sie im Urlaub ist - so ist es für die Pferde etwas langweiliger als sonst.

Montag, 18. Februar 2013

Henry, Sammy, Paul, Orsa, Sweety und Brownie, Marie und Luise waren spazieren, die anderen Hunde waren viel draußen im Hof und in den Ausläufen. Giza und ich hatten natürlich auch unsere gemeinsame Runde!

Gleich in der Früh war Michi mit Orsa auf der Wiese spazieren, was anstrengend für Orsa war, weil die gefrorene Schneedecke immer wieder unter ihren Füßen eingebrochen ist. Nach ein paar Minuten hat sie immer kurze Pausen eingelegt und sich im Liegen ausgeruht, um dann wieder voller Elan den Fuchs- und Hasenspuren nachzugehen. Obwohl es für sie sehr anstrengend war, hatte sie ein Dauergrinsen im Gesicht .

Die Vögel fangen schon langsam an zu zwitschern und leiten hoffentlich den Frühling ein. Als Momo, Marie und Luise im Auslauf waren, haben sie dem Gezwitscher zugehört und Marie und Luise haben dabei sogar den Kopf dabei schief gehalten, was sehr niedlich war!

Angie war lange zum Helfen da. Zuerst war sie mit Paul unterwegs, der sich mal wieder kaum von seinem Kauknochen trennen konnte, den er immer noch in seinem Zimmer bunkert. Kaum hat er aber das Gelände verlassen, war er fröhlich und interessiert wie immer. Danach durfte Henry mit Angie gehen. Er ist total lieb beim Laufen und genießt einfach nur die Freiheit, die man ihm so lange genommen hat. Sammy war beim Spaziergang heute etwas nervös. Vielleicht war es nur die Aufregung, weil er sich so über Angies Besuch gefreut hat. Schließlich war sie noch mit Cheyenne eine große Runde unterwegs. Sehr niedlich ist immer Cheyenne`s Freundentanz, wenn man ihr das Geschirr anlegt, was für sie das untrügliche Zeichen dafür ist, dass es jetzt los geht.

Anschließend hat Angie noch Silja beim Fotografieren von Luna geholfen. Das war gar nicht so einfach, denn schließlich sind sooo viele spannende Gerüche im Hof, da hatte Luna gar keine Zeit, für ein Foto zu posieren. Aber letztendlich haben sie es mit vereinten Kräften geschafft. Für Luna war die Fotosession eine wichtige Abwechslung, denn wenn sie in ihrem Zimmer ist, trauert sie sehr, kommt nicht zur Ruhe, weint die ganze Zeit. Wir versuchen, sie so viel wie möglich zu beschäftigen, damit sie auf andere Gedanken kommt.

Am Mittag waren Christine und Christian zum Helfen da und sind zuerst mit Marie und Luise und anschließend noch mit Sweety und Brownie gegangen. Marie und Luise sind ohne ihren Zimmerkollegen Momo noch immer etwas ängstlich, aber haben trotzdem fleißig geschnüffelt und alles erkundet. Danach wurden alle vier noch ausgiebig gekuschelt. DANKE für Eure Hilfe!

Lisa hatte am Nachmittag Besuch von ihren Interessenten. Sie war etwas aufgeregt, hat sich nach einer Weile aber doch beruhigt und die Streicheleinheiten genossen. Die beiden wollen nun noch einmal ernsthaft überlegen, ob sie Lisa adoptieren wollen und sich dann bei uns melden. Sie sind Ersthundehalter und müssen einfach noch mal darüber nachdenken, ob sie diesen Schritt wirklich wagen wollen.

Thomas war wieder bei Cheyenne und Hope. Cheyenne ist vor Freude total ausgeflippt, als sie ihn gesehen hat. Beide Hunde haben viele Leckereien wie Rinderpansen und Schweineohren abgestaubt und lagen anschließend einfach nur satt und glücklich in ihren Körbchen. Selbstverständlich hat auch Giza wieder ihre Portion Rinderpansen von Thomas bekommen, auf den sie schon immer freudig wartet.

Idefix, Bella und Bobo waren lange im Auslauf. Bella war so aufgedreht, dass sie wie verückt über die Hütten und Reifen gesprungen ist und nach einiger Zeit hat sie es doch noch geschafft, Bobo zum Spielen aufzufordern. Die Beiden sind sooo süß, wenn sie miteinander spielen! Bobo saust mit dem Ball vor Bella her und präsentiert ihn stolz, Bella versucht Antäuschungsmanöver, um Bobo den Ball abzujagen, was der durch geschicktes Ausweichen mit breitem Grinsen verhindert. Interessant ist, dass Bobo nur spielt, wenn er sich von Menschen unbeobachtet fühlt. Sobald er einen bemerkt, bricht er leider ab...

Am Abend kamen vier Hunde aus der Illatos bei uns an, alle sehr dünn und total erschöpft. Die Illatos ist eine Tötungsstation in Ungarn, ein kalter und einsamer Ort für Hunde, auf den uns Inge aufmerksam gemacht hat. Wir haben zwei entzückende Welpen und eine Hundemama mit ihrem erst sechs Tage alten Welpen rausgeholt. Leider hat sie die anderen Welpen in ihrer Not tot gebissen, denn sie ist so ausgemergelt, dass sie an der Aufzucht von mehr als einem Welpen sicher gestorben wäre. In welch großer seelischen Not muss sie gewesen sein! Es tut uns so leid, dass wir nicht eher von ihr erfahren haben, sonst hätten wir vielleicht mehr ihrer Kinder retten können. Aber nun sind wir froh, dass sie nach langer Reise bei uns ist und den einzig Überlebenden des Wurfes in Ruhe und Sicherheit großziehen kann. Sie wird Gloria heißen, weil sie wie eine Heldin um`s Überleben für sich und ihr Kind gekämpft hat. VIELEN DANK an Gabriela, Inge, Sabine, Sabine und Michi, die die Hunde auf ihrem Weg aus dem Todelager zu uns begleitet haben.

Sonntag, 17. Februar 2013

Orsa, Paul, Maja, Brownie und Sweety waren spazieren, die anderen Hunde waren im Hof und in den Ausläufen.

Frau Schatz hat mit Idefix, Bella, Momo, Marie, Luise, Sammy und Cheyenne gekuschelt. Die Hunde freuen sich immer sehr, wenn sie Frau Schatz sehen.

Sweety und Brownie haben uns beim Frühstück Gesellschaft geleistet. Die beiden haben sich vorbildlich benommen und lagen ganz entspannt auf der Decke und unter dem Tisch. Zum Ende des Frühstücks haben beide ein kleines Stück Käse zur Belohnung bekommen.

Sammy hat Jamie im Hof kennengelernt. Die beiden sind ausgelassen um die Baumstämme geflitzt und haben Wettrennen veranstaltet, wobei Sammy natürlich jedesmal gewonnen hat. Wenn sie aus der Puste waren, haben sie sich hingelegt und so noch etwas gespielt. Es war wirklich schön zu sehen, wie losgelöst Sammy war.

Am Mittag ist Luna eingezogen, eine Mischung aus Golden Retriver und Husky. Sie ist sehr nett und hübsch, ist allerdings viel zu dick und muss erst mal abspecken, damit Gelenke und Rücken wieder entlastet werden. Sie wurde als Welpe adoptiert und musste die Familie nun verlassen, weil der kleine Sohn der Familie nicht aufhörte, sie zu traktieren. Obwohl Luna sich das alles gefallen ließ, musste sie nun gehen. Wir haben uns heute viel um sie gekümmert, weil sie sehr trauert in ihrem Zimmer. Wir hoffen, dass es morgen schon etwas besser wird. Sie tut uns wirklich leid, denn sie versteht die Welt nicht mehr. Wir auch nicht…

Zu unserer Unterstützung waren heute gleich drei Helferinnen da. Da sie das erste Mal bei uns im TierHeim waren, hat Michi sie zuerst noch beim Spaziergang mit Brownie und Sweety begleitet. Danach waren sie mit Paul und gaaanz lange mit Maja unterwegs, die über das ganze Gesicht gestrahlt hat, als sie wieder zurück ins TierHeim kam. Paul war nur schwer zu einem Spaziergang zu überreden, weil er noch immer mit dem Knochen beschäftigt war, den er gestern geschenkt bekommen hat.

Mit Pamy, Paul und Maja wurde lange gekuschelt und für Henry haben wir eine Leckerlisuche in Auslauf 3 vorbereitet, die er so spannend fand, dass er gar nicht wußte, wo er zuerst hingehen soll. Aber letztendlich war er sehr erfolgreich und hat alle Wurststücke gefunden. Während dessen war seine Zimmerkollegin Lisa im Hof. Mit ihr haben wir Leckerchenspiele an den großen Baumstämmen gemacht, die sie in Bewegung und fit halten: drauf und drüber springen, balancieren, "sitz" oben drauf machen usw. --> sie hatte jede Menge Spaß dabei. Lisa hat auch schon gut abgenommen, sie kam ja auch etwas zu moppelig zu uns.

Giza war lange in Auslauf 1, als ich dann mit rein kam, hat sie sich irre gefreut und wieder viele Flitzerunden eingelegt. Während Giza auf mich wartete, waren Leute mit einem wunderschönen Hovawart da, die ihn evtl. abgeben müssen, weil er erkrankt ist und seine Behandlung mehr Geld kostet, als sie sich leisten können. Nun haben wir uns darauf geeinigt, dass unser Tierarzt den Rüden noch mal ansieht und wir dann entscheiden, ob er nicht doch in der Familie bleiben kann, weil die Leute ihren Hund schon sehr gern haben - und er sie auch.

Gegen Mittag war der Rüde Max bei uns zum Schnuppern, da er nächste Woche in Pension zu uns kommt. Er war anfangs etwas unsicher, deshalb holte Michi ihre Hündin Flocke dazu, um Max den Einstieg etwas einfacher zu machen. Flocke war sehr nett und vorsichtig mit ihm, was Max schnell auftauen ließ. Nach wenigen Minuten war die anfängliche Unsicherheit dahin und er machte gemeinsam mit Flocke den Hof und die Ausläufe unsicher.

Am späten Nachmittag war Michi noch mit Orsa spazieren. Obwohl es auf dem Rückweg schon dunkel war, war Orsa ganz entspannt und hatte ihren Spaß wie immer. So lange sie spazieren gehen kann, ist sie glücklich.

Bei den Pferden ist alles o.k. - sie durften heute für einen halben Tag auf die Koppel, was sie sehr genossen haben. Lanzelot und Wallace haben miteinander gespielt und alle haben sich auf der frischen Schneedecke gewältzt.

Samstag, 16. Februar 2013

Heute waren nur Paul und Orsa spazieren. Wenn keine Helfer kommen, versuchen wir natürlich, erst mal mit den Hunden zu gehen, die allein in ihrem Zimmer wohnen und deshalb mehr auf Abwechslung angewiesen sind, als die, die zu mehreren sind und sich gegenseitig Gesellschaft leisten. Alle Hunde waren aber natürlich im Hof oder in den Ausläufen, am Vormittag aber nicht so lang, weil starker Schneefall war, der erst am Nachmittag nachließ.

Maja hat sich wieder ausgiebig im Schnee gewälzt und das "kühle Bad" genossen. Dabei hat sie Silja demonstrativ den Bauch entgegen gestreckt und wollte gekrault werden, was Silja dann natürlich auch gemacht hat. Maja fand`s klasse!

Auch Cheyenne und Sammy lieben den Schnee. Cheyenne wälzt sich viel, während Sammy seine Runden im Hof dreht. Hope geht aber nur kurz raus, um seine Geschäfte zu verrichten und verschwindet dann lieber wieder im Zimmer.

Marie, Luise und Momo hingegen haben ihre wahre Freude daran, draußen zu sein. Sie springen wie wild über die Baumstämme und schlagen Purzelbäume im Schnee, was sehr niedlich ist.

Und auch Brownie und Sweety waren sehr gut drauf und hatten ihren Spaß im Schnee. Für Brownie waren zwei Interessentinnen mit ihrem Rüden da, aber der wollte Brownie immer nur berammeln, so dass aus der Vermittlung wohl nichts wird. Bella hat sehr niedlich mit dem Rüden gespielt, aber sie kam für die Interessetinnen leider nicht in Frage.

Orsa hat sich auch sehr über den Schnee gefreut und wollte gar nicht mehr zurück ins TierHeim, als sie mit Michi unterwegs war. Sie erkundete die Wildspuren und hat sich viel gewälzt.

Als Bella, Idefix und Bobo im Hof waren, hat Michi mit Bella gespielt, nachdem all ihre Spielaufforderungen von Idefix unbeantwortet blieben. Die beiden sind durch den Hof gesaust und haben Fangen mit wechselnden Rollen gespielt, was Bella großartig fand. Als Michi sich für eine kurze Pause in den Schnee gelegt hat, hat Idefix sofort einen Sitzplatz auf ihrem Bauch gefunden und Bella hat sich nebendran gelegt zum Schmusen. Bobo hat das alles aus einiger Entfernung beobachtet.

Henry und Lisa hatten auch immer viel Spaß, wenn wir sie runter geholt haben aus ihrem Zimmer. Sie sind durch den Schnee geflitzt und haben ausgelassen gespielt.

Giza hat sich heute besonders gefreut, als ich kam und ist mit solchem Vollspeed durch den Hof und die Ausläufe gesaust, dass sie mich beinahe umgerannt hätte. Sie ist um das ganze Gebäude herumgerast und über die großen Baumstämme gesprungen. Dabei hat sie über das ganze Gesicht gestrahlt und mich immer wieder vor Begeisterung angestupst. Meine Güte, war das niedlich! Schließlich sind wir in Auslauf 1 gegangen und haben unsere üblichen Übungen gemacht. Anja und ich haben uns schon vorgenommen, dass wir das mal filmen und Euch einstellen werden, wenn das Wetter wieder besser ist. Giza hat sich wirklich ganz toll entwickelt in den letzten Wochen.

Yvonne und Markus haben Leckerlies für Paul mitgebracht (selbstgetrocknete Pferdefleischstücke und getrocknete Pferdeknochen mit Fleisch dran) und waren mit ihm spazieren. Heute ist er wieder richtig gerne mitgegangen und hat ein ordentliches Tempo vorgegeben, so dass Yvonne und Markus auch ganz schön ausgepowert waren, als sie zurück kamen. DANKE für das Fleisch für Paul!

Sabrina war da um das Tieheim kennenzulernen. Sie wird uns in Zukunft 2x pro Woche abends im Stall unterstützen und am Wochenende die Pferde pflegen und bewegen. Wir freuen uns sehr auf ihre Unterstützung! Mit Birgit, die sich ja schon lange um die Pferde kümmert, haben wir dann zwei Helferinnen, die sich mit Lifrase, Gowinda, Lanzelot, Wallace, Isabella und Sternchen beschäftigen, was die sicher seeehr freuen wird!

Santos` Leute haben sich gemeldet, die erste Nacht ist ganz problemlos verlaufen. Während Burkhard bei Santos geschlafen hat, hat seine Frau mit den beiden Hundedamen das Schlafzimmer bezogen. Nur ein Mal hat Santos sein Herrchen, an das er sich sehr eng anschließt, geweckt, weil er raus musste und morgens wurde er von den Jack Russell Damen schon freundlich begrüßt, auch von der, die gestern noch etwas skeptisch ihm gegenüber war.

Durch den vielen Schnee ist die Stallarbeit echt anstrengend... wir freuen uns schon seeehr auf das Frühjahr! Als wir morgens alles fertig hatten, haben wir uns dann auch noch festgefahren, so dass uns der Bauer, von dem wir den Stall gepachtet haben, mit dem Trecker rausziehen musste. Anschließend hat er den Weg frei geschaufelt für uns, damit uns das nicht gleich wieder passiert. DANKE, Alois!

Die Firma Reifen Stoll aus Wiesenbach hat uns übrigens die Reifen für das TierHeim-Auto kostenlos gerichtet. VIELEN DANK an Euch!

Freitag, 15. Februar 2013

Cheyenne, Orsa, Brownie und Sweety waren spazieren, die anderen Hunde waren im Hof. Am Nachmittag fing es ganz doll an zu schneien, so dass sich die Begeisterung nach draußen zu kommen in Grenzen hielt. Die meisten Hunde waren froh, als sie wieder in ihren kuscheligen Zimmern waren. Insbesondere Paul ist wirklich nur zum Erledigen der dringsten Geschäfte rausgegangen und dann schnell wieder reingeflitzt.

Lutz hat einen Teil der nicht mehr funktionierenden Glühbirnen ausgewechselt, wozu meist eine Leiter notwendig ist, weil die Räume so hoch sind und die Lampen unter der Decke hängen. Am Montag wechselt er dann noch die restlichen aus, für die wir heute keine Birnen mehr hatten. VIELEN DANK für Deine Hilfe, Lutz! UND AN CAROLA, die die Glühbirnen gespendet hat.

Als Michi heute morgen vom Stall zurück gekommen ist, hat Bobo sie schwanzwedelnd am Tor abgeholt... diesmal ganz allein, ohne Bella und Idefix, die ihm sonst immer die nötige Sicherheit für solche mutigen Aktionen geben. . Die beiden kamen etwas später, weil sie Michi`s Ankunft erst gar nicht bemerkt hatten.

Evelyn war zum Helfen da und hat sich mit Momo beschäftigt. DANKE, Evelyn!

Elisabeth hat einen Ausflug mit Cheyenne gemacht und ist anschließend zuerst mit Sweety und dann mit Brownie spazieren gegangen. In Cheyenne`s Fell haben sich richtig dicke Schneebälle gebildet, die erst mal aufgetaut werden mussten, um sie zu entfernen. Cheyenne fand den Spaziergang trotzdem klasse und hat anschließend noch gemeinsam mit Sammy mit Elisabeth gekuschelt. Hope hat wie immer zugeschaut.

Henry und Lisa haben wieder ausgelassen gespielt, was auch ihrem Gewicht gut tut. Henry frißt besser, seit er sich wohler fühlt und nimmt stetig zu, während Lisa durch die viele Bewegung schon etwas abgenommen hat.

Momo, Marie und Luise lieben den Schnee und und sind ausgelassen im Hof herumgetobt - immer um die Baumstämme herum.

Orsa war heute Vormittag kurz mit Michi auf der Wiese. Nachdem auch ihr die Schneebälle im Fell hängen bleiben und wir sie bei ihr nicht rauspulen können, war nur einer kurzer Spaziergang angesagt.

Da ich für Giza heute keine Zeit hatte, hat Silja sich mit ihr durch den Zaun beschäftigt, was gut geklappt hat. Morgen besuche ich sie dafür etwas länger. Der Grund, weshalb ich nicht kommen konnte, war Santos, den ich gemeinsam mit Michi in sein neues Zuhause gefahren habe. Die Begegnung mit seinen neuen Menschen war rührend und die mit der einen Hündin ebenfalls. Die andere Hündin hat noch etwas protestiert, wenn Santos ihrem Liegeplatz zu nahe kam, aber nach ca. 1 Stunde lief das auch schon viel entspannter.

Donnerstag, 14. Februar 2013

Orsa, Paul, Momo, Brownie und Sammy waren spazieren, die anderen Hunde waren im Hof und in den Ausläufen. Als ich mit Giza in Auslauf 2 und 1 war, kam Silja an den Zaun und hat Giza direkt aus der Hand gefüttert, was ein toller Fortschritt ist. Giza hat die Wurst ganz vorsichtig genommen und war vollkommen entspannt. Ich habe mich dann in die Mitte der Ausläufe gestellt und habe Giza gerufen, danach rief Silja und gab ihr jedes Mal ein Leckerchen, wenn sie angesaust kam. Giza fand diese Übung natürlich suuuper und hat mit wachsender Begeisterung mitgemacht. Sehr niedlich, unsere "Kleine".

Am Morgen und Vormittag hat uns Angie unterstützt. Während die Tierärztin da war, hat sie sich um die anderen Hunde gekümmert und ist anschließend noch eine große Runde mit Sammy gelaufen.

Evelyn hat uns ebenfalls geholfen. Unter anderem war sie mit Momo auf der großen Wiese spazieren, da er auf den Wegen noch immer schlecht laufen kann. Die Tierärztin befürchtet nun, dass er sich evtl. doch etwas eingetreten hat in die Pfote, weshalb wir ihn jetzt mit Zugsalbe behandeln.

Ansonsten wurden noch Bella, Henry, Sammy, Sweety, Momo, Luise und Bylvie (Pensionshündin) behandelt. Bella wurde nur geimpft, wobei sie sich sehr gut benommen hat. Bei Henry wurde nochmals die Pfote untersucht, weil er noch immer leicht lahmt. Die Wunde ist aber gut verheilt und er braucht keine Schmerzmittel mehr. Anfangs war er skeptisch während der Untersuchung, aber dann ging es doch gut. Bei Sammy wurde nochmals der Bauch abgetastet, nachdem er vor einigen Tagen einen Magen-Darm-Infekt hatte. Er ist auf dem Weg der Besserung, muss aber noch bis Sonntag Medikamente gegen den Infekt bekommen. Gestern Abend ist uns bei Sweety aufgefallen, das ihre Kastrationsnarbe geschwollen und entzündet ist. Die Ärztin meinte, es könnte eine Reaktion auf den Faden sein, der beim Nähen der Wunde verwendet wurde. Sweety wurde noch in Ungarn von Ärzten kastriert, die offensichtlich einen zu dicken Faden benutzt haben, der für solche Wunden nicht geeignet ist... Bei Luise wurde nur kurz die Kastrationsnarbe angeschaut. Sie hatte dabei solche Angst, dass sie sich ganz flach auf den Boden legte und zitterte, weshalb wir sie nach gutem Zureden nur ganz kurz hochnahmen, um einen Blick auf die gut verheilte Narbe zu werfen. Als Luise zurück zu ihrer Schwester Marie kam, war sie so erleichtert, dass sie erst mal wie aufgezogen durch das Zimmer flitzte und Marie dann das ganze Gesicht abschleckte. Einfach unzertrennlich die Beiden!

Unsere Pensionshündin Bylvie hat sich wohl einen Magen-Darm-Infekt eingefangen. Sie hat von der Ärztin ein Medikament gegen den Durchfall und Schonkost verordnet bekommen. Am Abend ging es ihr schon wieder besser und und sie forderte am Zaun andere Hunde zum Spielen auf.

Mit Lisa haben wir ein Fotoshooting veranstaltet, weil sie wirklich eine sehr hübsche Hündin ist und man das auf den Fotos ihrer Seite gar nicht so gut erkennt. Obwohl Lisa sehr lieb und geduldig mitgemacht hat, sind nur zwei halbwegs nette Bilder dabei rausgekommen, die wir heute noch einstellen.

Dafür schaut Euch mal die netten Fotos von Orsa an, die ihren täglichen Spaziergang im Schnee genießt:

Am Abend war Theresa erst mit Paul und dann mit Brownie spazieren. Paul wollte allerdings nur ein paar Meter laufen, da es dunkel wurde und er sich dann sehr unsicher fühlt. Brownie hingegen genoss seinen Spaziergang in vollen Zügen. Während er unterwegs war, war seine Zimmerkollegin Sweety im Hof. Für Brownie kommen am Samstag sehr nette Interessenten.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Sie wälzen sich gern im Schnee und die Kälte scheint ihnen rein gar nichts auszumachen.

Mittwoch, 13. Februar 2013

Orsa, Paul und Bella waren spazieren, die anderen Hunde waren im Hof und in den Ausläufen. Orsa hat Michi und Silja beim Frühstück Gesellschaft geleistet, was sehr niedlich war, weil sie vor lauter Aufregung immer abwechselnd ihre linke und rechte Pfote auf Michi`s Knie legte, um ihrer Begeisterung Ausdruck zu verleihen.

Frau Schatz war mit Bella spazieren und hat anschließend noch mit ihr und Idefix gekuschelt. Bobo hat ganz entspannt zugeschaut.

Sammy hat Emma kennengelernt, die ab morgen für zwei Tage zu uns in Pension kommt. Die beiden fanden sich auf Anhieb sympathisch und fingen nach einem kurzen Beschnuppern ein ausgelassenes Spiel an. Sammy wird sich freuen, wenn sie morgen wieder kommt.

Cheyenne war sehr verschmust und hat unsere Streicheleinheiten im Hof genossen und Paul war mit Michi und einer Ersthelferin eine kleine Runde spazieren. Die beiden wären auch länger mit ihm gegangen, aber Paul wollte zurück in sein Zimmer.

Orsa war wieder mit der 10 Meter Schleppleine unterwegs, die ihr mehr Bewegungsfreiheit gibt. Sie geniesst die Spaziergänge sehr und würde am liebsten richtige Wanderungen machen.

Sweety und Brownie waren viel im Hof, wo sie deutlich ruhiger sind als im Auslauf. Am Zaun haben sie sich dann ein Rennen mit Lisa und Henry geliefert.

Bylvie und Jamie haben sehr nett im Hof miteinander gespielt. Zuerst hatten sie viel Spaß miteinander, aber dann wurde Bylvie zu grob und Jamie hat die Flucht ergriffen.  

Pami, Ruby und Lilly lieben die gemeinsamen Aufenthalte im Hof oder in den Ausläufen. Ruby und Pami spielen sehr nett miteinander und Lilly schaut ihnen zu.

Ebenso viel Spaß hatten Momo, Marie und Luise , als sie den Hof unsicher gemacht haben.

Maja und Santos sind die Hofrunden wie immer langsamer angegangen und sind schnüffelnd herumgeschlendert. Immer unauffällig in Richtung Küchentür, wo das Futter lagert…

Henry und Lisa sind um die großen Baumstämme rumgesaust. Immer, wenn wir Henry und Lisa aus ihrem Zimmerabteil holen, wartet Henry geduldig, bis Lisa aus ihrem Teil kommt, um ihr dann zur Begüßung kurze Schnauzenzärtlichkeiten zu geben. Danach rasen die beiden in den Hof, wo sie ausgiebig herumtoben und rennen.

Wir haben mehrere Interessenten für Lisa, die alle einen netten Eindruck machen. Vor allem ein Herr aus München scheint es Lisa sehr angetan zu haben. Er will sich bis morgen überlegen, ob eine Adoption in Frage kommt.

Dienstag, 12. Februar 2013

Sammy, Paul, Orsa, Bylvi und Lisa waren spazieren, die anderen Hunde waren im Hof und in den Ausläufen. Gott sei Dank war es nicht mehr so kalt wie gestern. Giza und ich hatten unsere tägliche Spiel- und Kuschelrunde in Auslauf 1, was uns beide sehr gefreut hat.

Angie war mit Sammy und Paul unterwegs. Nachdem es Sammy gestern Abend etwas besser ging und er auch gefressen hat, wollte er heute wieder nichts. Deshalb mußten wir ihm die Medizin, die er normalerweise ins Futter bekommt, spritzen, was er ganz tapfer hingenommen hat. Nun hoffen wir, dass es ihm bald wieder besser geht. Angie war nach dem Spaziergang noch mit ihm im Training bei mir, wir sind mit Gandhi und Yukon spazieren gegangen.

Bobo hat die gestrige Narkose gut überstanden. Morgens war er zwar noch etwas taumelig, aber im Laufe des Tages ist er dann so richtig munter geworden... und ist zum ersten Mal in die Futterküche gekommen.... Bella ist super fürsorglich ihm gegenüber, schnüffelt unentwegt an seinem Fang herum und versucht herauszufinden, was in seinem Maul passiert ist. Sie und Idefix freuen sich sichtlich, dass Bobo wieder da ist, was wir sehr rührend finden.

Maja und Santos waren viel im Hof mit uns. Maja versucht dabei immer wieder, vor der Küche herumzulungern und auf Fressbares zu warten und Santos, der seit er Cortison bekommt auch ständig Heißhunger hat, ebenso.

Thomas, der Pate von Hope, war da und hat Hope, Cheyenne und Giza mit Leckereien versorgt. Seine Arbeit zum Vertrauensaufbau erzielt wirklich gute Fortschritte: Als ich heute bei Hope und Cheyenne im Zimmer war, hat Hope Leckerchen direkt aus meiner Hand entgegen genommen.

Henry und Lisa waren viel im Hof zum Spielen. Die beiden pflegen ein ziemlich rauhes und lautes Spiel, aber haben total viel Spass dabei. Im Zimmer sind die beiden richtig süß und liegen immer Rücken an Rücken und schlafen. Sobald wir das Zimmer betreten, freuen sich beide und sind bereit zu neuen Taten.

Paul, Sweety und Brownie hatten am Nachmittag Kuschelstunde mit einer neuen Helferin, die zum ersten Mal da war und Sweety und Brownie waren auch oft mit uns im Hof. Dabei ist uns aufgefallen, dass beide im Hof viel ruhiger sind als in den Ausläufen.  

Momo, Marie und Luise haben viel gespielt… und sich dabei unbemerkt ein Kuscheltier vom Auslauf mit ins Zimmer geschmuggelt. Dort wurde es dann fachgerecht in seine Einzelteile zerlegt und sein Innenleben durch das ganze Zimmer verstreut. Die viele Watte sah aus, als hätte es im Zimmer geschneit.

Michi war mit Orsa zum ersten Mal mit der 10 Meter Schleppleine unterwegs. Orsa hat sich sooo gefreut über den vergrößerten Radius, den sie jetzt  nutzen konnte. Es ist schön zu sehen, wie sie immer fröhlicher wird!

Als Birgit im Stall war, kam es ihr so vor, als würde Sternchen schwerer atmen. Silja, die kurz darauf kam, achtete auch noch mal vermehrt darauf, konnte aber nichts Ungewöhnliches feststellen.

Montag, 11. Februar 2013

Brrrrr... bei -17°C war es ein eiskalter Morgen im Stall. Michi und ich haben sehr gefroren und bei mir wurden sogar die Finger ganz blutleer und weiß vor Kälte, trotz dicker Handschuhe! Das ganze Wasser war in Blöcke gefroren, die Pferdeäpfel waren am Boden festgeeist, echt eine Plackerei! Nur den Pferden schien die Kälte nichts auszumachen… beneidenswert!

Sammy wollte sein Frühstück nicht fressen, was für ihn total ungewöhnlich ist, weil er sich normalerweise leidenschaftlich auf sein Futter stürzt und Flocke, die Hündin von Michi, hatte starken Durchfall. Also hat Michi die beiden kurzerhand ins Auto gepackt und ist mit ihnen in die Tierklinik gefahren. Beide wurden geröntgt und es wurde festgestellt, dass sie den Darm voller Gase haben, was erhebliches Bauchweh verursacht. Da bei Sammy sowieso die Blutwerte zu kontrollieren waren, haben wir ihm auch gleich Blut genommen - die gute Nachricht ist, dass alle Werte wieder im Normbereich sind! Wegen der Bauchschmerzen und dem Durchfall wurden beide behandelt und so hoffen wir, dass sie bald wieder fit sind.

Bobo hat zum Frühstück schon seine Beruhingungsmittel bekommen, damit er bei Ankunft der Tierärztin gegen 13.30 Uhr schon schläfrig ist. Michi hat sich dann zu ihm gesetzt und ihn gestreichelt, während unsere Tierärztin ihm die Narkosespritze gegeben hat, worauf er sofort eingeschlafen ist. Ihm mussten drei Zähne gezogen werden: Der bräunliche Canini und zwei Backenzähne, die eine ganz markante Form hatten. Sie waren in der Mitte abgerundet, so dass unsere Tierärztin vermutet, dass er lange (!) Zeit auf einer Eisenstange herumgekaut haben muss, der arme Kerl. Da er einmal im Tiefschlaf war, haben wir ihm noch den Zahnstein entfernen und die Analdrüsen entleeren lassen. Danach hat er sich seinen Rausch ausgeschlafen. Sehr niedlich war, dass Bella und Idefix sehr besorgt waren, als wir Bobo raus brachten und noch aufgeregter, als wir ihn - noch schlafend - wieder zurück ins Zimmer brachten. Sehr niedlich.

Evelyn war wieder mit Momo und Ellie unterwegs. Die beiden freuen sich immer riesig, wenn sie sich sehen!

In der Zwischenzeit waren Marie und Luise im Auslauf... und siehe da... ohne den großen starken Onkel sind die beiden richtig ruhig am Zaun. Neugierig, aber ruhig und brav!

Theresa war mit Paul, Bylvi (Pensionshündin) und Lisa spazieren und ich war mit Giza im Auslauf 1 zur täglichen Kuschel- und Guttisuchstunde.

Birgit hat sich nachmittags im Stall um Lifrase und Gowinda gekümmert, die sie beide geputzt hat.

Sonntag, 10. Februar 2013

Orsa, Paul, Lisa, Henry, Momo und Bylvi waren bei strahlendem Sonnenschein und viel Schnee spazieren. Die anderen Hunde haben das schöne Wetter im Hof und in den Ausläufen genossen.

Am Mittag hatten wir Besuch von Santos` Interessenten, die wieder ihre beiden Jack Russell Terrier-Damen dabei hatten. Die jüngere Hündin war ganz angetan von Santos, die ältere ging mehr ihre eigenen Wege - so wie Santos auch. Die Interessenten sind wirklich sehr nett und so werden wir am nächsten Freitag die Vorkontrolle machen. Wenn diese positiv verläuft, darf Santos an dem kommenden Wochenende umziehen.

Evelyn war mit Momo und Ellie gemeinsam spazieren. Diesmal waren sie ziemlich lange unterwegs. Als sie wieder zurück im TierHeim waren, hat Evelyn uns noch bei den täglichen Arbeiten geholfen, während Momo und Ellie in einem Zimmer geschlafen haben.

Marie und Luise haben im Hof ein Stofftier gefunden und sofort adoptiert. Zuerest wurde es mit wichtiger Miene herumgetragen und dann mit ins Zimmer genommen. 

Bella, Idefix und Bobo waren lange um Hof und haben die Sonne genossen. Bobo hat wieder sehr nett mit Bella gespielt.

Orsa war bei dem tollen Wetter mit Michi auf "ihrer" Wiese, was beide in vollen Zügen genossen haben. Natürlich hat sich Orsa auch wieder im Schnee gewältzt.

Am Nachmittag war Silja mit Paul spazieren. Er freut sich immer total, wenn es los geht. Er hüpft im Kreis und würde am liebsten sofort losrennen, beim Spaziergang selbst ist er dann aber immer sehr brav und genießt die Zeit, die wir nur für ihn allein reservieren.

Ich bin mittags runter ins TierHeim gekommen, um Giza zu besuchen, die ja gestern ohne mich auskommen mußte. Meine Güte, wie hat sie sich gefreut, mich zu sehen! Das war sooo rührend. Wir sind zum ersten Mal im Auslauf 4 zusammen gewesen, das ist der, der von ihrem Zimmer aus erreichbar ist.

Pami, Lilly und Ruby hatten im Hof ihren Spaß. Ruby und Pami rannten um die Wette, tollten im Schnee und klauten sich gegenseitig die Spielsachen. Die schon etwas betagte Lilly saß an der Seite und beobachtet die beiden oder schnüffelte entspannt im Hof herum.

Anja ist mit Bylvi, Henry und Lisa spazieren gegangen. Alle drei waren sehr brav und sind zufrieden wieder in ihre Zimmer gegangen. VIELEN DANK, Anja!

Und auch noch ein DANKE an Sabine, die ebenfalls zum Helfen da war und Sophia`s ehemaliges Zimmer gereinigt hat.

Samstag, 09. Februar 2013

Lisa, Cheyenne, Sammy, Orsa, Paul, Sweety, Brownie, Bella Idefix, Marie und Luise waren spazieren. Jenny war mit ihrer Freundin Michaela zum Helfen da. Die beiden waren zuerst mit Marie und Luise spazieren, anschließend mit Brownie und Sweety und dann mit Cheyenne und Sammy. Als sie mit Sammy zurück kamen, haben sie bemerkt, dass der bei weitem noch nicht ausgetobt war, weshalb sie mit ihn noch zum Hundeplatz gefahren sind, wo er richtig sausen konnte. Danach war er richtig zufrieden und hat seelig geschlafen.

Jenny hat auch noch lange mit Momo, Marie und Luise gekuschelt. Momo hat dabei so entspannt, dass er eingeschlafen ist. :-) Auf die Gesellschaft von Ellie und Evelyn musste er heute verzichten, weil die beiden in München unterwegs sind. Giza hat auf mich auch vergebens gewartet, weil ich in Flensburg war. Morgen habe ich aber wieder Zeit für sie.

Yvonne und Markus haben einen langen Spaziergang mit Bella und Idefix gemacht, was den beiden natürlich super gefallen hat. Idefix himmelt Markus richtig an! Er geht wirklich gern mit ihm und Angie spazieren.

Bylvi, eine Pensionshündin, hat mit Jamie im Hof getobt. Die beiden haben sich dabei richtig ausgepowert, was ihnen gut getan hat.

Silja war mit Lisa bei unserer Tierärztin, weil sie kastriert werden sollte. Leider hat der Vaginalabstrich ergeben, dass sie für eine Kastration zu knapp vor der Läufigkeit steht.

Um halb eins haben wir Bobo in Rücksprache mit unserer Tierärztin (!) vier Valium und eine Tablette Vetranquil gegeben, damit er sich beruhigt und als Testlauf für die Zahn-OP am Montag. Laut Tierärztin sollte die Wirkung nach spätestens einer Stunde eintreten, nach dieser Zeit war allerdings überhaupt nichts zu merken. Um 17.30 Uhr waren Bella, Idefix und Bobo im Auslauf und haben gespielt. Alles wie immer... um halb acht wollten wir die drei nochmals in den Hof lassen, da war Bobo endlich zu müde, um noch mitzugehen und wirkte deutlich entspannt. Um 20.15 Uhr hat er endlich geschlafen. Nun wissen wir also, wie viele Stunden vorher wir ihm die Beruhigungsmittel geben müssen, damit er am Montag von seinen Zahnschmerzen befreit werden kann.

Henry und Lisa haben am Abend gaaanz lange im Hof miteinander gespielt. Als Anja vorbeigekommen ist, hat sich Henry derartig gefreut, dass er vor Begeisterung an ihr hoch gesprungen ist. Das ist für den sonst eher zurückhaltenden Henry schon eine sehr deutliche Sympathiebekundung.

Orsa hat sich wieder wahnsinnig über den Schnee gefreut. Michi hatte beim Spaziergang aber leider die Leckerchen vergessen, die es sonst für die Übungen gibt, weshalb Orsa sie mehrfach verständnislos anschaute, warum es heute nichts gibt?! Gehorcht hat sie aber trotzdem sehr gut. Zurück im  TierHeim hat sie dann eine große Kaustange bekommen!

Anschließend war auch Paul mit Michi unterwegs. Er genießt die Spaziergänge und auch die Streicheleinheiten auf dem Weg.

Freitag, 08. Februar 2013

Orsa, Paul und alle Pensionshunde waren spazieren, die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen und im Hof. Nur Hope hatte bei der Kälte keine Lust, sein Zimmer zu verlassen und ist wirklich nur für die dringensten Geschäfte raus gekommen.

Jando durfte endlich wieder nach Hause. Evelyn hat ihn zu seinem Frauchen gefahren und obwohl wir uns sehr für ihn freuen, wird er uns auch fehlen!

Als Theresa mit Paul spazieren gegangen ist, hat er sein Grunzschwein mitgenommen! Er war total gut aufgelegt, richtig übermütig und hat sich riesig gefreut. Anschließend war Michi noch bei ihm im Zimmer und hat mit ihm gekuschelt.

Vor dem Spaziergang mit Orsa haben wir ihr wieder den Maulkorb aufgesetzt und ein paar Haarbüschel aus ihrem Fell entfernt. Orsa macht das prima und das Anlegen des Maulkorbes klappt inzwischen auch schon richtig gut. Beim  Spaziergang hatten sie und Michi viel Spaß miteinander, Orsa hat ständig Spielaufforderungen gezeigt und von einem Ohr bis zum anderen gegrinst.

Heute sind vier Pensionsgäste ein- und zwei Pensionsgäste ausgezogen. Angekommen sind Bylvi (Boxer), Ruby (Tibet Terrier) und Lilly (Cotton de Tulear) und Lilly (Bracken-Mix). Lilly kennt sich gut bei uns aus, denn sie hat hier mal gewohnt, bis sie ihre Familie gefunden hat. Nachdem Pacu ausgezogen ist, vermisst Pami ihn sehr. Deshalb haben wir sie im Hof gleich mit Ruby und Lilly spielen lassen und so war der Abschiedsschmerz bald vergessen. Anschließend haben die Drei noch Benno kennengelernt. Ruby und Lilly waren weniger an Benno interessiert, aber Pami hat sofort mit ihm gespielt.

       

Giza geht es wieder besser. Sie hatte gestern Durchfall und Bauchweh, weshalb sie Magen-Darm-Diät zu fressen bekam. Ich habe mit ihr gespielt und gekuschelt, wobei sie heute wieder ihren gewohnten Elan zeigte und übermütig durch den Auslauf gesaust ist. Je mehr ich sie dabei mit "Yiphiiee!" angefeuert habe, desto toller fand sie das!

Henry wacht immer mehr auf. Er ist er mit Lisa im Hof rumgesaust, beide sind über die Sofa`s und Baumstämme gesprungen, haben Fangen gespielt und waren sehr ausgelassen. Nach ein paar Runden haben sie dann gern wieder mit uns gekuschelt.

Bobo hatte keine Nachwirkungen von der Valiumtablette, die er gestern bekommen hatte, sondern ist wie immer durch den Hof geschlendert. Nun müssen wir uns was Anderes einfallen lassen…

Momo, Marie und Luise sind am Abend gemeinsam mit Sophia im Hof herumgetobt. Untertags war Sophia wieder in ihrem zukünftigen Zuhause. Da sie abends schon gar nicht mehr zurück ins TierHeim will, darf sie morgen endgültig umziehen.

Donnerstag, 17. Februar 2013

Orsa, Cheyenne, Paul, Maja, Bella, Henry, Lisa, Jando, Marie, Luise und Sammy waren spazieren. Mit Marie und Luise war Lara unterwegs, die uns heute geholfen hat. Mit ein paar Hunden ist Angie spazieren gegangen, die anschließend noch mit Sammy im Auslauf gespielt und mit ihm im Zimmer gekuschelt hat. Minsi war mit Jando spazieren, der sehr viel herumgeschnuppert hat. Als er zurück kam, mussten wir ihm erst mal die ganzen Schneebälle entfernen, die sich in seinem langen seidigen Fell festgesetzt hatten. Er war sehr brav dabei und war offensichtlich froh, die lästigen Dinger loszuwerden.

Marie ist läufig, Momo ist trotzdem total entspannt. Luise findet das sehr interessant und beschnuppert ihre Schwester viel.

Anja und Minsi waren gemeinsam mit Lisa  und Henry spazieren. Lisa ist schon etwas ruhiger geworden, die Spaziergänge findet sie total klasse. Henry wird auch entspannter und schnuppert mehr als am Anfang, wo er einen regelrecht gehetzten Eindruck machte. Nach dem Spaziergang hat Minsi noch ausgiebig mit Henry gekuschelt, was der sehr genossen hat.

Da Bobo unbedingt wegen seines Zahnes zum Tierarzt muss und wir ihn ja nicht ohne weiteres dorthin bringen können, haben wir ihm heute probeweise zwei Valium gegeben, in der Hoffnung, dass er schläfrig wird. Fehlanzeige! Bobo war knallwach. Nun müssen wir uns etwas Anderes einfallen lassen…

Sophia war wieder den ganzen Tag in ihrem zukünftigen Zuhause, in das sie auch bald umziehen wird und Ellie und Flocke haben sehr nett miteinander gespielt, ebenso wie Ellie und Momo, die auch gemeinsam spazieren gegangen sind.

Mittwoch, 06. Februar 2013

Orsa, Cheyenne, Sammy, Paul, Maja, Henry, Lisa, Sweety und Brownie, Jando, Pami, Benno und Paco waren spazieren, die meisten Hunde sogar zwei Mal, weil wir so viele Helfer hatten und Paul durfte sogar drei Mal raus!

Mit Paul, Sammy, Sweety und Brownie, Bella und Idefix, Henry, Lisa, Jando, Paco und Pami wurde auch noch ausgiebig gekuschelt und Sophia war wieder mit ihrem zukünftigen Frauchen unterwegs. Sie kann jetzt schon 1,5 Minuten alleine bleiben.

Christian und Christine waren zum ersten Mal zum Helfen da und haben mit Momo, Marie und Luise gekuschelt und waren dann mit Pacu und anschließend mit Paul spazieren. Es hat ihnen sehr viel Spaß gemacht und sie möchten gerne wieder kommen.

Pacu (Pensionshund) hat viel mit Leni gespielt und anschließend Pami (Pensionshündin) kennengelernt. Die beiden haben sich gleich angefreundet und ausgiebig miteinander gespielt, aber gemeinsam in einem Zimmer fühlen sie sich nicht so wohl. Deshalb wohnen sie weiterhin getrennt, treffen sich aber im Hof zum Spielen.

Jamie hat Lisa kennengelernt. Da Lisa noch nicht kastriert ist, war Jamie sehr daran interessiert, sie zu berammeln, weshalb eine weitere Begegnung nicht viel Sinn machte.  

Santos und Brownie waren zur Kontrolle bei unserer Tierärztin. Von beiden gibt es gute Nachrichten! Brownies Wunde sieht schon viel besser aus, man merkt auch, dass er sich viel wohler fühlt. Interessant war, dass Sweety viel ruhiger und ausgeglichener war, als sie alleine im Hof war. Bei Santos sieht die Lunge viel besser aus, was einen Lungentumor ausschließt. Ob seine Lungenentzündung durch Lungenwürmer hervorgerufen wurde kann die Tierärztin erst sagen, wenn die Ergebnisse der Kotproben aus dem Labor gekommen sind, was wohl am Freitag der Fall sein wird.

Mehrere unserer Hunde müssen entwurmt werden: Momo, Marie, Luise, Santos, Sweety und Brownie.  

Momo war lange mit in Ellie`s Zimmer. Die beiden haben sich super verstanden und sehr süß miteinander auf dem Sofa gespielt!

Elisabeth hat gaaanz lange mit Paul gekuschelt, was der natürlich klasse fand. Anschließend hat sie noch einen langen Spaziergang mit Cheyenne gemacht, die sich sehr gefreut hat, als sie Elisabeth gesehen hat!

Ich habe am Nachmittag wieder die Annäherung von Personen an den Zaun mit Giza geübt. Sie macht wirklich tolle Fortschritte. Ihre Zuneigung zu mir wird immer mehr, was mich sehr berührt. Leider werde ich sie nie adoptieren können, da sie mit meinen anderen Hunden, den Katzen, dem vielen Besuch und Menschen im Seminarhaus nie klar käme, aber irgendwie gibt es schon eine ganz besondere Verbindung zwischen uns.

Am Vormittag kam wieder ein Paket mit einem Grunzschwein und ein paar Leckerchen, beides haben wir gleich verteilt. Der winzige Jando hat jetzt auch ein Grunzschwein, dass beinahe so groß ist wie er selbst und dass er mit Feuereifer herumträgt. Unglaublich niedlich! Und Sabine hat uns 3000 Kottüten gespendet. DANKE SABINE!

Mittags war Carola wieder im Stall bei den Pferden. Es ist eine große Erleichterung für uns, wenn Carola oder Anja mittags den Stall machen! DANKE EUCH BEIDEN!

Dienstag, 05. Februar 2013

Sophia, Paul, Orsa, Momo, Benno, Brownie, Sweety, Leni und Jando waren spazieren. Paul war sogar zweimal unterwegs, was insbesondere deshalb schön ist, weil er die Spaziergänge so liebt. Orsa hat sich beim heutigen Spazierengang selbst übertroffen. Beim Eingang zur Wiese steht bei Regenwetter immer eine große Pfütze, zwar nicht tief, aber Orsa mag nicht durch Pfützen gehen. Deshalb blieb sie wie immer vor der Pfütze stehen und schaute Michi an. Als diese zu ihr sagte: "Probier`s einfach, wenn`s nicht geht, gehen wir einen anderen Weg." hat sie ganz vorsichtig einen Fuß ins  Wasser gestellt und ist dann ganz langsam durchgegangen... Am Ende angekommen hat sie sich dann geschüttelt vor Aufregung und war ganz aufgekratzt, dass sie dieses Hindernis überwunden hat... und Michi war ganz stolz auf sie und gerührt über diesen Vertrauensbeweis.

Evelyn war mit Momo und Ellie spazieren. Ellie, die gerne etwas schneller geht, hatte sie an der 5 Meter langen Leine und Momo, der ja lieber ein bisschen langsamer läuft, hatte 3 Meter zur Verfügung. Das hat super funktioniert. Gemeinsam haben sie diverse Mauslöcher erkundet und kamen nach dem Spaziergang ganz entspannt wieder zurück ins TierHeim. Momo wollte gleich mit in Ellie`s Zimmer, in dem sie wohnt, wenn Evelyn bei uns arbeitet, aber Marie und Luise haben ihn bereits vermisst, weshalb wir ihn dann doch wieder zu den beiden kleinen brachten, die ihn liebevoll begrüßt haben.

Jando und Leni waren gemeinsam spazieren. Die beiden sind echt süß miteinander. Leni ist allerdings beim Spazierengehen etwas zu schnell für den winzigen Jando... klar, sie hat ja auch 3x so lange Beine!

Benno war mit Sandra spazieren, was er richtig klasse fand. Irgendwie war er heute nicht so gut drauf…

Beim Frühstücken im Hof hatten wir Bella, Idefix und Bobo dabei. Bella muß allerdings noch etwas an ihren Tischmanieren arbeiten... ein Hops und schon stand sie auf dem Tisch. Wir haben sie natürlich sofort wieder runter geschickt und so hat sie uns dann vom Boden aus beobachtet.

Einer von Bobos Canini (unten rechts) schaut gar nicht gut aus. Er ist dunkelbraun verfärbt, wir müssen ihn also unbedingt zum Tierarzt bringen in den nächsten Tagen, was kein leichtes Unterfangen wird!

Paco, ein Pensionsgast, hat heute Leni, die ebenfalls zur Pension da ist, kennengelert. Die beiden sehen sich nicht nur sehr ähnlich, sondern verstehen sich auch sehr gut. Sie wären echt ein Traumpaar!

Die zukünftige Halterin von Sophia hat sie heute den ganzen Tag über bei sich gehabt und unter anderem an der Trennungsangst trainiert. Sie konnte schon mehrfach für eine Minute raus gehen, ohne dass Sophia sich aufgeregt hätte.

Pamy, Billy und Jamie waren gemeinsam im Hof und hatten super viel Spaß miteinander! Und Sweety und Brownie haben am Zaun Leni und Paco kennengelernt, was völlig problemlos lief.

Giza war wieder in Auslauf 1 und hat mit mir gespielt. Anschließend habe ich sie an der Leine zurück ins Zimmer gebracht, vorbei an sechs Helferinnen, die im Hof herumstanden. Giza ist ganz entspannt rüber gegangen - was für ein toller Fortschritt!

Die Nachricht des Tages: Es kam wieder ein Paket mit Grunzschweinen! Wir haben uns sooo gefreut! Ein sehr netter Brief und Leckerchen waren auch dabei. Stolze Besitzer von Grunzschweinen sind nun: Giza, Orsa, Paul, Jando und Sophia. Es ist echt faszinierend zu beobachten, wie interessant so ein grunzenden Schwein für die Hunde ist und wie unterschiedlich sie damit umgehen. Paul versucht zum Beispiel, sein Schwein unter den Decken zu vergraben, während Maja ihres noch etwas unheimlich findet und Giza ihres nach wie vor pflegt und bewacht (allerdings schon weniger als gestern).

Birigt hat Gowinda gebürstet und war mit ihm auf dem Sandplatz. Zuerst war er sehr aufgeregt, aber dann kam er langsam runter. Die anderen haben ein paar Leckerchen und je eine Banane bekommen.

Montag, 04. Februar 2013

Paul, Orsa, Sammy, Sweety und Brownie, Jando und Leni, Henry und Lisa, Momo und Ellie waren trotz des schlechten Wetter spazieren. Sammy war mit Angie unterwegs, die mit ihm auch bei mir in der Hundeschule war. Er war heute deutlich aufgeregter als beim letzten Training, so dass wir reichlich Arbeit an der Schleppleine mit ihm hatten, weil er wie ein Berserker gezogen hat. Angie war später dann auch noch mit Paul unterwegs, der sich über kleine Ausflüge immer sehr freut. Die Interessenten von Paul haben leider abgesagt, was wir sehr schade für ihn finden.  Er hätte sicher gut zu ihnen gepaßt.

Michi war gleich morgens nach dem Stall mit Orsa unterwegs. Zuerst ist den beiden ein Auto entgegengekommen, was Orsa ziemlich aufgeregt hat und dann kam auch noch der Müllwagen, was Orsa mit tobendem Gebell beantwortet hat. Interessant war, dass sie dabei nicht an der Leine gezogen, sondern nur "mordsmäßig geschimpft" hat. Am Nachmittag hat sie ihr Grunzschwein mit in den Auslauf genommen und Michi immerzu zum Spielen damit aufgefordert. Die beiden sind dann gemeinsam ein paar Runden durch den Auslauf gerannt und Michi hat so getan, als wolle sie Orsa das Schwein abjagen, was Orsa super fand! Dann haben die beiden noch "Pfötchen geben" gespielt und anschließend hat Orsa ihr Schwein wieder stolz ins Zimmer getragen.

Gott sei Dank ist heute das Paket mit weiteren Grunzschweinen angekommen, die als Spende geschickt wurden. Ihr glaubt nicht, wie verrückt alle Hunde hinter den Grunzschweinen her sind. Unglaublich! Giza hat auch eines geschenkt bekommen, das sie sofort in ihr Zimmer getragen und dort bewacht hat. Als ich runter kam, mußte ich sie geradezu überreden, mit mir in den Auslauf zu gehen - und das auch nur mit Latexschwein im Maul, das sie keine Minute ausließ. Wieder zurück im Zimmer hat sie das Schwein auf den Rücken gelegt und den Bauch abgeleckt… sie wäre wohl eine sehr fürsorgliche Mutter geworden, wenn sie Welpen gehabt hätte. Nun müssen wir aufpassen, dass sie sich in die Pflege des Schweins nicht zu sehr reinsteigert.

Thomas, der Pate von Hope, war da und hat mit Hope am Vertrauensaufbau gearbeitet. Cheyenne, Giza, Sweety und Brownie haben auch Leckereien von ihm bekommen, was alle sehr gefreut hat. Als Thomas gegangen ist, waren Idefix, Bobo und Bella in Auslauf 1 und Bobo ist regelrecht ausgerastet, als Thomas daran vorbei ging. Er hat gebellt und gebellt und gebellt und konnte sich gar nicht mehr beruhigen, bis Thomas ganz weg war. Offensichtlich hat Bobo mit Männern (oder zumindest mit solchen, die ähnlich aussehen wie Thomas) sehr schlechte Erfahrungen gemacht.

Henry wird immer verschmuster. Er kommt gerne zu uns und fordert regelrecht Streicheleinheiten ein. Er liebt es zum Beispiel, am Hals gekrault zu werden.

Evelyn war mit Momo und Ellie gemeinsam spazieren, was prima geklappt hat. Nun kann sie es kaum erwarten, Momo zu adoptieren, aber etwas Geduld muss sie noch haben, weil ihr Haus gerade umgebaut wird und gerade der ruhige und sensible Momo nicht auf eine Baustelle ziehen kann. Seine Pfoten sind dank der Bäder, die Evelyn täglich mit ihm macht, schon besser geworden.

Bella und Idefix haben wir heute gebürstet. Idefix findet das total klasse, Bella lässt es mehr über sich ergehen.

Die Interessenten von Santos haben angerufen und gesagt, dass sie Santos gerne adoptieren möchten. Am Sonntag treffen wir uns zum weiteren Kennenlernen und bald darauf werde ich die Vorkontrolle machen. Hoffentlich verläuft die positiv, wir würden uns sooo für Santos freuen!

Birigit hat sich wieder um die Pferde gekümmert, denen etwas langweilig ist. Ansonsten geht es ihnen aber gut.

Sonntag, 03. Februar 2013

Orsa, Paul, Maja, Santos, Marie und Luise, Brownie und Sweety, Billy und Pamy waren spazieren und mit Cheyenne und Sammy, Paul, Bella, Idefix, Henry, Lisa, Pamy und Billy wurde gekuschelt.

Frau Schatz war lange bei Paul im Zimmer und hat anschließend mit Idefix und Bella gekuschelt... Bobo sich das mit dem üblichen Sicherheitsabstand angeschaut. Danach war sie noch bei Henry, der sich immer super entspannt, wenn er gestreichelt wird. Man hat das Gefühl, dass er allmählich versteht, dass es auch gute Menschen auf dieser Welt gibt. :-)

Lisa, eine wunderschöne Labradorhündin, ist heute bei uns eingezogen. Wir heißen sie herzlich willkommen! Damit Lisa nicht alleine wohnen muss, sind Sweety und Brownie ins Erdgeschoss umgezogen und Henry und Lisa sind in das so frei gewordene Zimmer im OG eingezogen. Das hat den Vorteil, dass es in der Mitte durch eine Trennwand aufgeteilt ist. So können sich Henry und Lisa schon Gesellschaft leisten, ohne sich gegenseitig zu bedrängen. Henry`s Spielversuche sind Lisa nämlich etwas zu grob und zu stürmisch und trotz ihre Abschnappens macht er unbeirrt weiter - deshalb die Trennwand.

Orsa war am Morgen total übermütig auf ihrem Spaziergang. Sie hat sich sooo über den Schnee gefreut, dass sie Michi richtig angesteckt hat mit ihrem Übermut.

Momo und Ellie waren immer wieder zusammen. Sie sind gemeinsam im Hof herumgetobt und hatten einfach Spaß miteinander. Unter anderem sind sie wie wild um die Bäume herumgesaust und haben verstecken gespielt. Echt süß die beiden!

Auch Jenny war zum Helfen da und hat mit Brownie und Sweety zuerst lange gekuschelt und dann im Auslauf mit ihnen gespielt.

Sophia war wieder bei ihrem zukünftigen Frauchen. Die Eingewöhnung klappt immer besser und ab morgen starten wir das Trainingsprogramm zur Trennungsangst.

Marie und Luise haben am Zaun Billy und Pami kennengelernt und sich riesig gefreut. Ansonsten werden Neulinge ja immer erstmal angekläfft, aber diese beiden fanden sie gleich symphatisch! Sabine war mit den beiden unterwegs und erzählte, dass sie hervorragende Mäusejäger sind.

Die Teilnehmerinnen der animal learn Ausbildungsgruppe waren wieder zum Helfen da, was echt klasse ist, weil so viele Hunde raus kommen und Gesellschaft in ihren Zimmern haben! Vielen Dank! Es ist so schön für unsere Hunde, wenn sie viel Laufen und Kuscheln können, deshalb sind wir um jeden Helfer froh, der unseren Hunden das Leben schöner macht!

Giza hatte gleich zwei Mal Besuch von mir, einmal morgens und einmal am Abend. Am Abend habe ich mit mehreren Leuten wieder die Annäherung am Zaun geübt, was super geklappt hat. Giza macht in den letzten Wochen unglaubliche Fortschritte und hat heute bei acht von 14 Annäherungsversuchen nicht gebellt und ist nicht gegen den Zaun gesprungen, obwohl es sich bei allen um Fremde handelte.

Am Abend haben wir eine Feuerzeremonie gefeiert um die alten, verbrauchten Energien aus dem TierHeim zu vertreiben und es mit neuer liebevoller Energie zu füllen. Es war total schön und aufbauend, Maja und Santos waren auch dabei und haben sich richtig wohl gefühlt.

Jando war viel im Büro, was ihm gut gefallen hat, weil er so viel mit uns zusammen war. Am Abend haben wir ein nettes email bekommen, über das wir uns das sehr gefreut haben:

Hallo Clarissa,

mit großem Interesse verfolge ich Dein Tagebuch. Dabei habe ich auch den Spendenaufruf „grunzende Schweine“ gelesen. Natürlich habe ich mich sofort zusammen mit meiner Mutter auf die Suche nach den Viecherln gemacht – und auch relativ schnell gefunden. Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wieviel Spaß zwei erwachsene Menschen mit grunzenden Latextieren haben können! Wir haben uns köstlich amüsiert.

Mein Freund hat mir dann am Samstag das Paket noch zur Post gebracht, aber er hatte es so eilig, daß ich leider keine Zeilen mehr beifügen konnte, deshalb jetzt diese Mail.

Viele liebe Grüße an alle Zwei- und Vierbeiner.

Andrea

Samstag,  02. Februar 2013

Die animal learn Gruppe war wieder zum Helfen da, so dass viele Hunde spazieren gehen konnten. Orsa, Sophia, Cheyenne, Sammy, Paul, Luise, Idefix, Marie und Luise, Henry, Jando, Sweety und Brownie, Billy und Pami waren unterwegs und mit Sophia, Paul, Maja, Santos, Bella Idefix, Momo, Marie und Luise, Henry, Jando, Brownie und Sweety wurde gekuschelt.

Mit Giza war ich wie immer im Auslauf und Orsa haben wir für wenige Minuten gebürstet, wovon sie - gelinde ausgedrückt - "not amused" war! Musste aber trotzdem sein, weil ihr Fell schon so locker ist, dass man nicht mal mehr zupfen, sondern nur noch berühren muss, dann kommt es schon in großen Büscheln raus. Wir müssen das einfach öfter machen, damit sie lernt, dass nichts schlimmes passiert.

Heute morgen sind Pamy und Billy zusammengezogen. Die beiden verstehen sich hervorragend und genießen es, nicht mehr allein im Zimmer zu sitzen, sondern sich gegenseitig Gesellschaft zu leisten.

Ellie, der Hund von Evelyn, hat Momo kennengelernt. Die beiden waren mehrfach zusammen im Hof und gehen wirklich nett miteinander um. Momo ist mit Ellie etwas quirliger als sonst, was ihm durchaus gut tut, er scheint regelrecht gute Laune zu haben - und Ellie ist nicht ganz so aufgedreht, sondern kommt etwas runter und ist entspannter beim Spielen als sonst. Da sich Evelyn ebenfalls in Momo verliebt hat, haben sich da wohl drei gefunden…

Sandra und Katja waren mittags zuerst mit Sweety und Brownie, dann mit Paul und anschließend mit Henry spazieren und Yvonne und Markus haben auch ein paar Spaziergänge übernommen. Bella und Idefix haben sich riesig gefreut und sind beide gerne und lange gegangen. Angie und Markus waren mit Sammy und Cheyenne und mit Billy und Pami spazieren und anschliessend noch bei Paul und Henry zum Kuscheln. VIELEN DANK für Eure Hilfe!

Die Leiterin der Firmgruppe aus Aschau, die vor einiger Zeit unser TierHeim besucht hat, war da und hat uns ein schönes Überaschungspaket mitgebracht. Die Jugendlichen haben im Anschluß an unsere TierHeimführung Spenden gesammelt, dabei sind 150,-- Euro (!) zusammen gekommen. Für uns haben sie Handcremes und Baumwollhandschuhe mitgebracht, damit wir über Nacht unsere Hände pflegen können - was für eine nette Idee! Und Süßigkeiten haben wir auch noch bekommen. VIELEN DANK!

Dann gab es noch ein zweites Geschenk: Carola hat die Leiter gebracht, die sie uns versprochen hat. DANKE, Carola!

Am Nachmittag waren dann interessante Interessenten für Santos da. Den Termin hatten wir telefonisch mit einem Herrn ausgemacht, dessen Frau seit mehreren Wochen das Schicksal von Santos verfolgt. Als die Leute ankamen, waren wir zunächst überrascht, als nur Frauen - sie waren zu fünft - aus dem Auto stiegen. Beim Öffnen des Tores haben wir dann auch den Mann in der Gruppe entdeckt. Er ist Künstler von Beruf und sein Aussehen war etwas ungewöhnlich. Stöckelschuhe, Minirock, lange Haare, gut geschminkt, lange gepflegte und lackierte Fingernägel und dazu einen Bart. Santos hat ihn sofort ins Herz geschlossen und ist gleich hinter ihm hergetappelt, als er zu seinem Auto gegangen ist um seine beide Hunde rauszuholen. Die waren echt süß und haben sich Santos gegenüber nett verhalten. Kurz beschnüffelt und gut... Die Leute werden sich in den nächsten Tagen melden, ob sie Santos adoptieren möchten. Es würde uns freuen, wenn der alte Herr, nach allem was er durchgemacht hat, noch ein liebevolles neues Zuhause bekommt.  

Marion aus der animal learn Ausbildungsgruppe war mit im Stall und hatte eine nette Begegnung mit Lifrase. Er hatte sie zur Kontaktaufnahme an ihrer Jacke gezupft und angestupst, was für ihn ungewöhnlich ist, weil er normalerweise nicht so viel Lust auf Fremde hat. Also hat sie ihm die Hände hingehalten, die er dann ganz vorsichtig abgeschnuppert und abgeleckt hat. Anschließend hat er sich von Marion auch noch streicheln lassen und hat das genossen.

Freitag, 01. Februar 2013

Heute hattfen wir viele Helfer, so dass Sophia, Paul, Orsa, Maja, Santos, Bella, Idefix, Marie und Luise, Henry, Brownie, Sweety, Billy und Pamy spazieren waren! Einige der Runden hat Evelyn gedreht, die den ganzen Tag zum Helfen da war. LIEBE EVELYN, Du machst das wirklich super! Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Evelyn hat auch lange mit Momo gekuschelt. Dann haben wir ihm sein Fußbad für alle vier Pfoten gemacht, was er nicht sooo toll fand. Deshalb ist Evelyn auch noch eine Weile bei ihm geblieben, damit die Creme gut einziehen kann (er schleckt sie sonst gleich ab) und er als "Trostpflaster" noch ein paar Streicheleinheiten bekam.

Jenny war auch zum Helfen da und war mit Marie und Luise spazieren. Die beiden haben auf der Wiese ein tolles Mauseloch gefunden und genauestens inspiziert. Bei Luise merkt man, dass sie noch nicht ganz fit ist nach ihrer Operation. Entgegen den bisherigen Spaziergängen wollte sie heute gerne wieder heim kommen und ins wohlig warme Zimmer zum Kuscheln. AUCH  DIR, Jenny, vielen Dank für Deine Hilfe!

Jamie und Billy haben im Hof gespielt. Jamie hat sich ein Stück Holz geschnappt und ist damit ganz stolz herumgelaufen. Billy wäre sehr interessiert gewesen daran, hat sich aber nicht hingetraut, hin zu gehen. Also ist er um Jamie herumgekreist und hat immer wieder Vorderkörpertiefstellung zur Spielaufforderung gezeigt, bis Jamie sich darauf eingelassen hat und die beiden über den Hof geflitzt sind.

Jando und Leni (Pensionshunde) waren gemeinsam im Hof. Die beiden haben total nett Schnauze an Schnauze unsere Baumstämme untersucht und sind dann gemeinsam im Hof herumgelaufen. Sehr niedlich!

Auch Ellie, die Hündin von Evelyn, hat mit Jamie gespielt. Die beiden haben so richtig Gas gegeben, wodurch das Spiel so wild wurde, dass wir sie etwas ausbremsen mussten. Sie hatten aber viel Spaß miteinander.

Die Interessentin von Sophia hat sie auch heute wieder abgeholt. Als sie Sophia zurück brachte, erzählte sie, dass Sophia eine Leberwurst aus dem Kühlschrank geklaut und ganz stolz durch die Wohnung getragen hat. Als sie zur ihr sagte, sie solle die Wurst hergeben, hat sie das ganz brav gemacht und die Wurst in ihre Hände gelegt! Sie war richtig stolz auf Sophia! Wir auch!

Evi war mit ihrer Freundin zum Helfen da, die beiden sind zuerst mit Sweety und Brownie und dann mit Bella und Idefix spazieren gegangen. Schön, dass Evi jetzt wieder zum Helfen kommt und sogar noch jemanden mitgebracht hat. Die beiden wollen auch gerne wieder kommen.

Silja hat Jando mit zum Unterricht ins animal learn Stammhaus genommen. Wir dachten, etwas mehr Gesellschaft täte ihm gut, aber ihm war das alles zu viel. Deshalb wurde er nach 10 Minuten von Evelyn wieder abgeholt.

Außer mit Giza und Orsa wurde auch mit allen Hunden ausgiebig gekuschelt, weil viele Teilnehmer der animal learn Ausbildungsgruppe zum Helfen da waren. Mit Giza war ich aber natürlich wieder im Auslauf. Da es stark geregnet hat, war sie anschließend klatschnaß - ich übrigens auch! Deshalb habe ich Giza mit einem Handtuch abgerubbelt, was sie super klasse fand! Sie hat über`s ganze Gesicht gestrahlt, sich mit dem Hintern gegen das Handtuch geschubbert und mir den Kopf hingestreckt, damit ich auch das Gesicht trocken reibe. Sooo niedlich. Orsa hat einen tollen Kauknochen bekommen und ist damit ganz glücklich in ihr Zimmer gegangen.

Die Pferde sind etwas angenervt von dem schlechtem Wetter, aber ansonsten geht es ihnen gut.

Carola hat angerufen und uns mitgeteilt, dass Sie uns eine große Leiter spenden wird, die wir gut brauchen können. VIELEN DANK, Carola!

Donnerstag, 31. Januar 2013

Orsa, Paul, Cheyenne, Henry, Sweety, Brownie, Sammy und Billy waren mit Elisabeth spazieren, die uns heute geholfen hat und Giza hat einen Ausflug mit mir und Michi zum Hundeplatz gemacht, wo sie viel herumgesaust ist und total viel Spaß an den Geräten hatte. Sie ist über die Wippe und die Hängebrücke gegangen, über die Heuballen gesprungen, über den Steg gelaufen und gegen die großen Reifen gesprungen.

Sophia`s Interessentin war mit Henry und Paul spazieren, bevor sie mit Sophia zur weiteren Eingewöhnung nach Hause gefahren ist. Dort hat sich gezeigt, dass Sophia starke Trennungsängste hat, woran erst noch mit ihr gearbeitet werden muss, bevor sie ganz umziehen kann, denn im Moment könnte ihr zukünftiges Frauchen nicht mal kurz in die Waschküche gehen und die Maschine befüllen, ohne dass Sophia oben in der Wohnung die Türen zerkratzt.

Gegen Mittag kamen die Interessenten, denen wir gestern einen Termin gegeben hatten. Sie wollen  einem älteren Hund die Chance auf ein neues Zuhause geben und nachdem wir ihnen mehrere Hunde vorgestellt hatten, haben sie sich in Paul verliebt. Vor allem der Mann und Paul hatten gleich eine sehr warmherzige und innige Beziehung, was wirklich schön anzusehen war. Es würde uns sehr freuen, wenn es klappt - nun wollen sich die beiden aber erst noch ein paar Tage Zeit nehmen, um über ihre Entscheidung nachzudenken.

Als wir Momo, Marie und Luise in den Auslauf gebracht haben, ist uns aufgefallen, dass Momo wieder lahmt. Evelyn ist gleich mit ihm in die Klinik gefahren, wo festgestellt wurde, dass die Zehenzwischenräume schon wieder ganz doll entzündet sind. Eventuell reagiert er auf etwas allergisch oder er verträgt das Laufen auf den Eiskristallen nicht. Er bekommt jetzt Antibiotika und Schmerzmittel und wir reiben seine Pfoten mit Kamillecreme ein, damit sie besser heilen. Zusätzlich sollen wir die Pfoten mit lauwarmen Wasser abspülen, wenn er draußen war.

Billy, einer unserer Pensionsgäste, hat sehr nett mit Jamie gespielt, der sich immer sehr freut, wenn er einen netten Spielgefährten hat.

Maja und Santos haben das wunderschöne Wetter genossen. Sie haben uns beim Frühstück im Hof Gesellschaft geleistet und dabei die Sonne auf den Pelz scheinen lassen. Santos fand die Brötchen auf dem Tisch so verlockend, dass er sogar mit den Vorderläufen auf die Tischkante gesprungen ist, um eine bessere Ausgangsposition für`s Klauen zu haben. Sehr niedlich - aber wir haben trotzdem aufgepaßt und den Diebstahl verhindert.

Am Abend war Anja mit Sammy, Billy (einem Pensionshund) und Henry spazieren. 

Mittwoch, 30. Januar 2013

Orsa, Sammy, Henry, Paul und Sweety waren spazieren und mit Paul, Momo, Marie, Luise und Henry wurde ausgiebig gekuschelt.

Angie hat zuerst mit Sammy im Hof gespielt und ist dann mit ihm spazieren gegangen. Wenn er vorher schon etwas bespaßt wurde, läuft er viel besser an der Leine. Und das Schleppleinentraining von letzter Woche zeigt auch schon gute Erfolge, er verlangsamt sein Tempo, wenn man ihm das entsprechende Kommando zuruft.

Später war Angie noch mit Paul spazieren, der irritiert von dem vielen Wind war und deshalb gar nicht weit laufen wollte. Nach einer kleinen Runde kam er zurück und ging ganz zufrieden in sein Zimmer. Henry hingegen, der auch mit Angie unterwegs war, fand den Spaziergang im Wind klasse!

Evelyn war mit Santos und Brownie bei unserer Tierärztin. Santos geht es schon viel besser, wenn auch noch nicht gut. Er hat von den Medikamenten etwas Durchfall bekommen, weshalb er in den nächsten Tagen Schonkost in Form von frisch gekochtem Hühnchen mit Reis und Hüttenkäse bekommt, was ihn sicher freuen wird. Die Nachrichten von Brownie sind nicht so gut. Er wurde kurz vor seiner Reise zu uns kastriert - und zwar absolut nicht fachgerecht! Bei ihm wurde der Hodensack entfernt, was ganz unüblich ist. Darüber hinaus wurde dabei so viel Haut entfernt, dass er nur auf Spannung wieder zugenäht werden konnte. Und nun hat sich die ständig auf Druck liegende Naht nicht nur erheblich entzündet, sondern ist auch noch aufgerissen. Ihr könnt Euch sicher vorstellen, wie schmerzhaft das für den kleinen Kerl ist. Die Wundränder revidieren kann man leider nicht, weil einfach nicht genug Material da ist, um neu zu vernähen. Also muss die Wunde über die nächsten Wochen zugranulieren. Selbstverständlich bekommt er jetzt Schmerzmittel und Antibiotika.

Für Sweety waren Interessenten da, aber wir möchten noch etwas abwarten, ob sich vielleicht doch ein Zuhause für beide gemeinsam finden läßt. Erschwerend kommt hinzu, dass die Interessenten eine 16jährige Hündin haben und wir nicht glauben, dass die über Sweety`s Einzug begeistert wäre. Insbesondere, da es Sweety mit anderen Hunden schon auch mal "krachen" läßt und für ihre Eingewöhnung Zeit und Engagement gefragt ist, die der alten Hündin dann fehlen würden.

Sophia war wieder mit ihrem zukünftigen Frauchen unterwegs. Die beiden sind spazieren gegangen, waren dann bei mir in der Hundeschule und sind anschließend nach Hause gefahren, wo sie gekuschelt und gespielt haben. Als Sophia zurück ins TierHeim gebracht wurde, wollte sie schon gar nicht mehr aus dem Auto steigen.

Am Nachmittag waren zwei ganz nette Menschen am Tor, eine ältere Dame und ihr Sohn, die gerne einem älteren Hund die Chance geben wollen, den Lebensabend in einer Familie zu verbringen. Wir haben mit den beiden einen Termin für ein Beratungsgespräch vereinbart und freuen uns darauf, ihnen unsere Oldies vorzustellen.

Frau Schatz hat mit Paul, Momo, Marie und Luise und mit Idefix und Bella gekuschelt. Wir freuen uns sehr über ihre Unterstützung und die Hunde freuen sich jedesmal "tierisch", wenn sie kommt.

Im Pferdestall haben wir das ganze Paddock entmistet, wo sich unter dem Schnee viele Pferdehaufen versteckt hatten, die jetzt freigetaut sind. Das war sehr viel Arbeit, die wir mit Angie`s Hilfe bewältigt haben. VIELEN DANK,  Angie!  

Last not least haben wir heute unsere neue Waschmaschine angeschlossen und in Betrieb genommen. Alle, die das Waschmaschinendrama miterlebt haben, können sich vorstellen, wie sehr uns das freut!    

Dienstag, 29. Januar 2013

Paul, Orsa, Henry, Bella, Sophia und Cheyenne waren spazieren, die anderen Hunde waren im Hof. Vor allem am Abend, als es unaufhörlich regnete, hatten sie überhaupt keine Lust, in die Ausläufe zu gehen, sondern drückten sich unter`m Vordach des Hauses rum. Einzig Giza hatte trotz des doofen Wetters viel Spaß im Auslauf. Ich habe ihr heute ein Wollschaf geschenkt, dass sie total stolz entgegen genommen und sofort in ihr Zimmer getragen hat. Nachdem sie es eine Weile herumtrug, hat sie es ganz ordentlich in die Kiste zum anderen Spielzeug gelegt! Ich war total überrascht und hielt dies zunächst für einen Zufall. Als Giza dann noch einen Moment ohne mich im Auslauf war, habe ich das Schaf auf ihr Bett gelegt, auf das ich eine Wolldecke gelegt hatte. Als sie zurück ins Zimmer kam, entdeckte sie das Schaf auf dem Bett, trug es ganz stolz im Zimmer herum --> und legte es dann wieder in den Korb zu den anderen Spielsachen! Unglaublich! Ein Kangal, der seine Spielsachen ordentlich aufräumt. Der Hammer!

Orsa hat bei einer der Hofrunden einen Abstecher ins Lager gemacht, in das Michi gerade die Futterlieferung einräumte, die am Nachmittag gekommen war. Dort hat sie einen Stoffelch aus einer Kiste gezogen und ganz begeistert in ihr Zimmer getragen. Sooo niedlich. Als Michi mit ihr am Nachmittag spazieren gegangen ist, hat Orsa sie x-Mal mit Vorderkörpertiefstellung zum Spielen aufgefordert und sich viel im Schnee gewälzt. Und die Hasen- und Rehspuren fand sie natürlich auch interessant.

Danach war Michi mit Henry unterwegs, der die Rehspuren ebenfalls sehr interessant fand, aber trotzdem nicht an der Leine gezogen hat. Nach einer Weile hat er kalte Pfoten im Schnee bekommen und Michi immer wieder eine Pfote zum Wärmen hingehalten. Am Abend hat er noch lange mit ihr gekuschlt und sich dabei ganz vertrauensvoll auf den Rücken gelegt und den Bauch streicheln lassen.

Paul war ebenfalls mit Michi unterwegs. Er lebt beim Spazierengehen richtig auf und hat viel Spaß dabei, die  Wegesränder abzuschnuppern. Nach dem Spaziergang war Michi noch mit ihm im Zimmer zum Kuscheln und Po eincremen, die Prozedur läßt er inzwischen geduldig über sich ergehen.

Nachdem Santos gestern Abend noch eine lange Tellington-Touch Einheit genossen hat, hat er gut geschlafen und gestern Abend und heute Morgen mit Appetit gefressen. Nachdem er gestern Abend extrem viel getrunken hat, hat das über Nacht nachgelassen. Morgen hat er einen Kontrolltermin bei unserer Tierärztin.

Sophia wurde von ihrem zukünftigen Frauchen abgeholt. Die beiden waren erst lange spazieren und dann zur Eingewöhnung im zukünftigen Zuhause, wo sie zuerst miteinander gespielt und dann auf der Couch gekuschelt und geschlafen haben.

Luise hat sich gut von ihrer Narkose erholt. Den Kragen findet sie sehr blöd und Marie hat ihr auch schon dabei geholfen, ihn zu entfernen. Es ist interessant zu sehen, wie rücksichtsvoll die sonst so stürmische Marie jetzt mit ihrer Schwester umgeht. Auch Momo schaut nach ihr.


Silja hat Jando gebürstet, aber als der kleine Kerl das Quitscheschwein von Orsa entdeckte, das sie im Hof vergessen hatte, war von Bürsten keine Rede mehr.  Jando hat sich das Schwein geschnappt und hat es aufgeregt durch die Gegend geworfen. Echt süß, wie begehrt Orsa´s Schwein ist Wir könnten grunzenden (nicht quitschende!) Schweine aus Latex oder Gummi gebrauchen!

Vor ein paar Tagen haben wir beschlossen, dass es einen Nudel - und einen Kartoffeltag pro Woche für die Hunde gibt. Heute war Nudeltag, was alle Hunde toll fanden - bis auf Hope. Der hat das Fleisch fein säuberlich aus dem Nudelhaufen herausgepult und die Nudeln angewidert liegen gelassen. Sammy hat sie mit Begeisterung gefressen.
Brownies Kastrationswunde ist stark entzündet. Er leckt viel daran, so dass er deshalb sogar aufhört zu fressen. Also haben wir mit der Tierärztin telefoniert und für ihn morgen in der Früh einen Termin vereinbart.
Birgit war wieder bei den Pferden und hat Wallace gebürstet. Schön, dass sie sich die Zeit nimmt und sich so rührend um die Pferde kümmert.

Montag, 28. Januar 2013

Paul, Orsa, Henry, Sweety und Brownie waren spazieren, die anderen Hunde waren in den Ausläufen und mit uns im Hof.

Luise ist heute kastriert worden, sie hat die Operation gut überstanden und trägt ihren Halskragen ganz brav. Als sie wieder bei Momo und Marie im Zimmer war, leckte Marie ihr ganz sanft und fürsorglich die Ohren aus. Echt niedlich!

Evelyn ist gleich am Morgen mit Santos zu unserer Tierärztin gefahren, denn ihm ging es gar nicht gut. Er hat sich mehrfach übergeben und war sehr schlapp. Er atmete schwer und wollte nicht einmal aufstehen, als wir in sein Zimmer kamen. Normalerweise läuft er uns immer schon schwanzwedelnd entgegen. In der Praxis wurde er geröngt und Blut genommen, die Leukozyten liegen bei 40.000 (!), was extrem hoch ist, die Lunge ist verschattet. Es ist aber nicht klar zu differenzieren, ob es sich um eine Lungenentzündung oder einen Lungentumor handelt. Er hat gleich Medikamente bekommen. Der weitere Verlauf wird zeigen, ob sich sein Zustand mit der Medizin verbessert (dann wäre es die Lungenentzündung), oder nicht (dann wäre es der Tumor, was nichts Gutes verheißt). Am Abend konnte er immerhin schon wieder mit Appetit essen, aber gut geht es ihm wirklich nicht.

Mittags haben Benno und Ellie (der Hund von Evelyn) sehr nett im Hof miteinander gespielt und Paul war mit Theresa spazieren, die sich bei uns beworben hat und zum Probearbeiten da war. Paul fand den Spaziergang klasse und ist munter mitgelaufen.

Orsa war wieder mit Michi unterwegs, sie genießt die kurze Zeit, die täglich nur ihr gehört, immer sehr. Heute sind die beiden am Waldrand entlang gelaufen, was Orsa sehr spannend fand. Auf dem Rückweg kam ein Auto vorbei, was Orsa normalerweise immer mit wütendem Gebell quittiert, aber heute blieb sie ruhig.

Thomas, der Pate von Hope und Cheyenne, war da. Cheyenne flitzte richtig aufgeregt durch den Hof, als sie ihn sah. Sie und Hope konnten es kaum erwarten, mit Thomas ins Zimmer zu gehen und die Leckerchen zu bekommen, die er immer mitbringt. Natürlich bekam auch Giza wieder etwas ab. Als Thomas Giza ein Stück Pansen gab, ließ er die Schüssel mit geschnittener Wurst im Zimmer auf dem Boden stehen… und… kaum zu glauben... die beiden haben die Schüssel nicht angerührt, sondern artig gewartet, bis Thomas sich wieder zu ihnen setzte und ihnen abwechselnd Stückchen gab.

Sophia`s Interessentin war mit ihr spazieren und hat mit ihr gekuschelt. Am Abend war die Vorkontrolle, die erfolgreich verlief. Sophia wird in den nächsten Tagen in ihr neues Zuhause eingewöhnt und kann zum Wochenende dann umziehen.

Am Nachmittag kam Anja, um zuerst mit Henry und dann mit Sweety und Brownie spazieren zu gehen. Henry war sehr brav und ist schön an der Leine gegangen und Sweety und Brownie hatten auch viel Spaß auf ihrem Spaziergang.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Birgit hat Lanzelot und die Ponys gestriegelt und ist mit den anderen auf der Koppel spazieren gegangen.

Sonntag, 27. Januar 2013

Heute waren leider nur Paul und Orsa spazieren, weil kaum Helfer da waren und wir irre viel zu tun hatten mit Beratungsgesprächen und Schnupperterminen. Die anderen Hunde waren aber viel in den Ausläufen und im Hof. Santos war zum Beispiel zum ersten Mal gemeinsam mit Bella, Idefix und Bobo im Hof. Die vier haben sich kurz beschnüffelt und sind dann ihrer Wege gegangen.

Sophia war mit ihrer Interessentin und deren Mann bei der zweiten Trainingsstunde auf dem Hundeplatz. Wir haben heute das Abrufen mit Vorsitzen geübt, dass Sophia ausführte, als hätte sie noch nie was anderes gemacht. Nach dem Training sind die Interessenten noch mit Sophia in ihr Zimmer gegangen und haben mit ihr gekuschelt. Morgen erfolgt die Vorkontrolle und wenn die positiv verläuft, kann Sophia bald umziehen.

Michi hat für Orsa eine Leckerlisuche vorbereitet, die Orsa mit Begeisterung abgesucht hat. Danach hat sie sich ganz entspannt in die Sonne gelegt und die wärmenden Strahlen genossen.

Giza und ich haben - wie jeden Tag - miteinander gespielt und Frau Schatz hat mit Bella, Idefix und Bobo und danach mit Hope, Cheyenne und Sammy gekuschelt.

Am Nachmittag kam ein Ehepaar vorbei, dass sich nach einem neuen Hund umschauen wollte. Wir haben ihnen alle Hunde vorgestellt, darunter auch unsere Neuankömmlinge Sweety und Brownie, die ihnen gut gefallen haben. Drücken wir mal die Daumen, dass sie sich wirklich für die beiden entscheiden, es wäre soooo schön, wenn sie zusammen bleiben könnten, nach allem, was sie miteinander durchgemacht haben.

Momo, Marie, Luise und Sophia haben Auslauf 2 auf den Kopf gestellt vor lauter Spieleifer. Es ist richtig nett zuzuschauen, wie viel Spaß die vier miteinander haben. Am Abend lag Momo wieder mit Marie in einem Körbchen... ganz lieb aneinander gekuschelt.

Maja war richtig gut drauf heute! Sie hat übermütig wie ein Joungster mit einem Stöckchen gespielt, es herumgeworfen, darauf genagt und bei all dem die Sonne genossen.

Zur gleichen Zeit war Paul mit Silja im Hof, die ihn gestreichelt hat.

Bei den Pferden ist alles o.k. - ihnen ist nur etwas langweilig auf dem Paddock, weil sie nicht auf die Weide können. Die ist zu matschig.

Samstag, 26. Januar 2013

Sammy, Sophia, Idefix und Bella waren spazieren, die anderen Hunde waren in den Ausläufen.
Orsa war heute total gut drauf! Sie hat Michi mehrfach zum Spielen aufgefordert, indem sie mit ihr am Zaun hin und her gerannt ist und immer wieder Vorderkörpertiefstellungen gemacht hat. Total süß!

Gegen Mittag sind Sweety und Brownie bei uns angekommen. Die beiden wurden von einer ungarischen Tierschützerin aus der Illatos, einer Tötungsstation in Ungarn, gerettet. Sie waren dort über lange Zeit im Dunkeln eingesperrt gewesen, ehe sie rausgeholt wurden. Sie waren abgemagert und total verstört, insbesondere Sweety, die sehr sensibel ist. Ohne Brownie hätte sie dieses Martyrium wahrscheinlich nicht überlebt, die beiden Hunde haben sich in der Tötungsstation kennengelernt und gegenseitig Halt gegeben. Nach ihrer Rettung kamen sie in eine Auffangstation, wo sie aufgepäppelt und med. versorgt wurden. Gabriela, die ungarische Tierschützerin, die die beiden gerettet und zu uns gebracht hat, hat sich so sehr gefreut, dass sie nun bei uns einziehen dürfen, dass ein paar Tränen geflossen sind. Sie hat bereits 1400 Hunde aus der Tötungsstation rausgeholt - wir haben sehr viel Achtung vor so viel Engagement und finden es beeindruckend, was ein einzelner Mensch alles erreichen kann.

Henry begrüßt uns immer total freundlich, wenn wir in sein Zimmer kommen. Er lebt sich immer besser ein und zeigt sich verschmust und anhänglich. Er scheint langsam die Sicherheit zu entwickeln, dass das Schlimmste hinter ihm liegt. Wenn wir aufhören zu streicheln, drückt er seinen Kopf ganz fest gegen unsere Hände und fordert uns so auf, weiter zu machen.

Paul hat lange im Hof mit uns gekuschelt und Giza hat sich heute dermaßen gefreut als ich kam, dass sie  nicht nur eine Runde durch den Hof geflitzt ist, bevor sie in Auslauf 1 lief, sondern dabei auch noch zwei gewaltige Sätze über die großen Baumstämme gemacht hat, die ihm Hof liegen.

Angie und Markus waren mit Sammy im Training. Heute haben wir uns mit dem richtigen Handling der Schleppleine beschäftigt. Als Sammy zurück ins TierHeim kam, war er gut ausgelastet und hat sich gleich in die Sitzsäcke geschmissen, die Michi ihm während seiner Abwesenheit in sein Zimmer gepackt hat, weil sein Sofa total kaputt war.
Markus und Angie waren nach dem Training mit Sammy noch mit Bella und Idefix spazieren. Idefix, der ja sehr wählerisch ist mit wem er spazieren geht und mit wem nicht geht, sehr gerne mit Markus mit.

Die Interessentin von Sophia war auch wieder da. Sie hat lange mit ihr im Zimmer gekuschelt, bis Sophia seelenruhig eingeschlafen ist und von Piet und Lotta gibt es gute Neuigkeiten: Sie haben sich super im neuen Zuhause eingelebt und fühlen sich rundrum wohl.

Freitag, 25. Januar 2013

Leider war das Wetter heute nicht mehr so schön wie gestern, aber Momo, Marie, Luise, Paul, Orsa, Henry und Sophia waren trotzdem gern spazieren und die anderen Hunde waren in den Ausläufen und haben uns im Hof Gesellschaft geleistet.

Tarek`s neue Familie hat angerufen und erzählt, dass alles prima läuft. Tarek hat in Frauchen`s Bett geschlafen und vor Wohlbehagen gegrunzt. Er hat auch schon kurz die Katzen kennengelernt, was er noch sehr aufregend fand.

Murphy hat Michi`s Hunde kennengelernt. Mit Flocke hat er total nett gespielt, Strizi und er haben sich wohlwollend ignoriert. Stitzi war zwar etwas muffelig, hatte aber genug Ausweichmöglichkeiten um seiner Wege zu gehen.

Michi ist mit Orsa einen neuen Spazierweg gegangen, was beiden viel Spaß gemacht hat. Orsa fand es super spannend, die neue Gegend zu erkunden und war so aufgeregt, dass sie erst zurück im TierHeim ihr Geschäft erledigen konnte.

Sophia wurde von ihrer Interessentin zur ersten Trainingsstunde in der Hundeschule abgeholt. Beide hatten viel Spaß. Sophia lernt sehr schnell und so muss sich ihr zukünftiges Frauchen anstrengen, bei dem Tempo mitzukommen, was bisher auch gut klappt. Nach der Rückkehr ins TierHeim ist die Interessentin noch mit Marie, Luise und Momo in den Auslauf gegangen und hat mit ihnen gespielt. VIELEN DANK für die Mithilfe und für die mitgebrachte Schokolade.

Jenny war lange mit Momo spazieren, wobei sie an einem Waldstück vorbei gegangen ist, das Momo seeehr spannend fand.  Anschließend ist sie mit Henry gegangen. Als die beiden an einer Autobahnraststätte vorbei kamen, die nicht weit vom Weg liegt, standen dort viele Männer an einem Bus, was Henry total unheimlich fand. Uns wurde ja schon berichtet, dass er von Männern geschlagen worden war. Seine Reaktion zeigt deutlich, dass an dieser Geschichte was dran sein muss.

Am Nachmittag ging Jenny noch mit Marie und Luise und danach mit Paul. Da es mittlerweile schon dunkel war, fühlte Paul sich nicht besonders wohl und wurde unsicher, weshalb Jenny den Heimweg mit ihm antrat.

Orsa mußten wir heute die Hinterhand waschen, weil sie ganz und gar mit Kot verklebt war. Wir haben sie hierfür in den Duschraum geführt und dann vorsichtig abgebraust, shamponiert und wieder abgebraust, wobei sie sehr kooperativ mitgemacht hat. Danach gab`s eine extra Portion Wurst, um sie für die unliebsame Prozedur zu entschädigen. Wir hatten aber den Eindruck, dass sie ganz froh war, den Gestank los zu sein.

Donnerstag, 24. Januar 2013

Das Highlight des Tages war Tarek`s Umzug in sein neues Zuhause! Wie immer war er bei der Autofahrt super brav. In Tirol angekommen, hat er gleich den Garten und die Wohnung erkundet, anschließend begann schon das Sielen mit der bereits dort lebenden Hündin. Wir freuen uns, dass Tarek ein so tolles Zuhause gefunden hat und hoffen, dass er nun bald ganz gesund wird. Ihm und seiner neuen Familie alles Gute!

Elisabeth war lange zuerst mit Paul und dann mit Murphy spazieren. Anschließend hat sie noch ausgiebig mit Murphy gekuschelt, der sich sehr über die Zuwendung gefreut hat.

Sophia hatte Besuch von ihrer Interessentin, die mit ihr spazieren gegangen ist und anschließend mit ihr im Zimmer gekuschelt hat. Es ist schön zu sehen, wie sehr sich Sophia immer über ihren Besuch freut. Später war Sophia noch mit Momo, Marie und Luise im Hof, wo alle ausgelassen gespielt haben. Morgen wird Sophia mit ihrer Interessentin den ersten Termin in der Hundeschule wahrnehmen.

Bella liegt in der Nacht immer draußen in der Hundehütte in Auslauf 5. Damit es der kleinen Maus nicht zu kalt wird, werden wir ab heute die Auslauftür zumachen, damit sie nachts zum Schlafen im Zimmer bleibt. Wenn es nächste Woche Tauwetter gibt, darf sie nachts wieder raus, allerdings werden wir die Hütte dann dick mit Stroh auslegen.

Orsa hat heute ihr Quietscheschwein im Hof vergessen, sehr zur Freude von Giza. Als ich Giza vom Zimmer in den Auslauf ließ, schnappte sie sich das Schwein und ließ es nicht mehr los. Im Auslauf hat sie es die ganze Zeit herumgetragen und dann mit in ihr Zimmer genommen. Seitdem spielt sie immer wieder damit und tollt übermütig um das Gummischwein herum. Wir brauchen also unbedingt ein zweites Schwein, damit Orsa ihres wieder haben kann.

Murphy und Jamie hatten wieder richtig Spaß zusammen. Sie haben ausgelassen im Hof gespielt und sogar gemeinsam an einem Stück Holz geknabbert. Am liebsten sausen sie um den großen Baum im Auslauf und spielen Fangen.

Sammy und Hope war es zu kalt. Sie wollten gar nicht aus ihrem Zimmer raus, nur schnell Pippi machen und flott wieder zurück ins warme Körbchen. Nur Cheyenne genießt die kalten Temperaturen offensichtlich.

Henry macht große Fortschritte. Er läuft uns im Hof überall hinterher und ist sehr neugierig. Alles wird erkundet und genauestens in Augenschein genommen. Auch die Streicheleinheiten von uns genießt er immer mehr. Im Hof hat er heute Ellie kennengelernt, wobei er zwar freundlich, aber viel zu wild auf sie zugegangen ist. Also haben wir ihn erst mal mit der 3 Meter langen Leine etwas ausgebremst, was er sofort verstanden und einen Gang runter geschaltet hat.

Bei den Pferden ist alles o.k. Lanzelot und Wallace spielen viel, was ein Zeichen dafür ist, dass Wallace sein Bein ohne Schmerzen belasten kann. Die Ponys haben sich vergnügt im Schnee gewälzt und Lifrase und Gowinda haben sich über Maulspiele geneckt.

Mittwoch, 23. Januar 2013

Orsa, Henry, Bella und Idefix waren bei strahlendem Sonnenschein spazieren, die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen und im Hof.

Tarek haben wir heute morgen wieder gewogen. Er hat jetzt schon 25 kg!, was bedeutet, dass er in den letzten drei Tagen noch mal ein Kilo zugenommen hat. Wir freuen uns sehr! Morgen fahre ich mit ihm in sein neues Zuhause, wo er - sofern die Vorkontrolle erfolgreich ist, wovon ich aber ausgehe - gleich bleiben darf.

Jando war lange mit uns im Hof und hat sich die Sonne auf`s Fell scheinen lassen, während er sich auf`s Sofa gekuschelt hat. Er hat richtig glücklich und zufrieden ausgeschaut.

Auch Momo, Marie und Luise waren mit uns im Hof. Allerdings hatten sie zum Sonnenbaden gar keine Zeit, weil sie mit Rennspielen, Schneewälzen, Purzelbäume schlagen und über die Bäume springen beschäftigt waren.

Während Bella und Idefix mit Silja spazieren gegangen sind, war Bobo allein im Hof. Ohne seine zwei Zimmerkollegen ist er viel unsicherer und es fehlt ihm oft der Mut, selbständig zurück ins Zimmer zu gehen. Als Idefix und Bella zurück kamen, war das aber kein Problem mehr.

Auch Santos und Maja haben die Sonne genossen! Santos hat sich auf den Rücken gedreht und die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Maja hat sich ein ruhiges, sonniges Plätzchen gesucht und dann total entspannt ein Nickerchen gemacht. Maja geht es viel besser als zu der Zeit, als sie bei uns einzog. Silja und Michi haben bei Santos die letzten verfizten Fellstücke rausgeschnitten und seinen Schwanz rasiert, der wirklich bis zur Hautoberfläche verdreckt und verklebt war. Nun ist er sauber, stinkt nicht mehr - und sieht furchtbar aus, weil seine Rute am Ende nackt wie ein Rattenschwanz ist.

Henry hatte heute Besuch vom Tierarzt, der die Pfote kontrolliert hat. Er braucht ab jetzt keinen Verband mehr, allerdings muss er die Halskrause noch aufhaben, wenn er unbeaufsichtigt im Zimmer ist, weil er sonst an der Wunde knabbert. Beim Spazieregang war er total happy und lief wieder ganz brav an der Leine. Am Abend hat er eine Tupperdose mit Wurst geklaut, die er Michi nicht zurück geben wollte. Er hat sie richtig angefletscht. Kein Wunder bei dem Hunger, den er über Wochen gehabt haben muss. Michi hat es dann mit einem Tauschgeschäft hingekriegt und hat ihm anschließend Wurst aus der Dose als Belohnungen gegeben, um ihm zu zeigen, dass es sich lohnt zu kooperieren.

Paul hat seine Zeit im Hof dazu genutzt, viel herumzuschnüffeln. Dann hat er noch ein paar Hunde an den Zäunen der Ausläufe besucht und sich dabei ganz entspannt und ruhig verhalten. Wenn man bedenkt, wie heftig er auf Artgenossen reagierte, als er bei uns einzog, hat auch er sich prima entwickelt.

Giza hat sich riesig über meinen abendlichen Besuch gefreut. Normalerweise läuft sie immer direkt von ihrem Zimmer aus in den Auslauf rüber, aber diesmal hat sie vor lauter Übermut noch eine Ehrenrunde im Hof gedreht.

Dienstag, 22. Januar 2013

Orsa, Marie, Luise, Paul, Jando und Cheyenne waren spazieren, die anderen Hunde waren im Hof und in den Ausläufen.

In der Früh sind wir gleich Richtung Bahnhof aufgebrochen, wo ein herrenloser Mops verzweifelt herumstreunte. Wir haben den Kleinen eingefangen und mit ins TierHeim genommen. Die Überprüfung ergab, dass er gechipt, aber leider - wie so oft - nicht registriert war. Am Nachmittag kam der Halter und hat ihn abgeholt, es hatte sich inzwischen im Dorf herumgesprochen, dass er bei uns war. Wir haben den Halter eingehend darauf hingewiesen wie wichtig es ist, den Hund auch zu registrieren damit man über den Chip den Eigentümer ausfindig machen kann. Leider wissen noch immer sehr viele Menschen nicht, dass ein Chip nichts nützt, wenn er nicht registriert ist. Das ist in etwas so, als würde ich eine Nummer an mein Auto hängen, die nirgendwo eintragen ist. Völlig sinnfrei!

Evelyn war lange zum Helfen da und hat hervorragend für uns gekocht VIELEN DANK!

Sabine war zum ersten Mal zum Helfen da. Zuerst war sie lange mit Paul spazieren, der den Ausflug richtig genossen hat. Anschließend war sie mit Jando unterwegs, der richtig lange spazieren gehen wollte. Nach der Runde hat Sabine lange mit Jando gekuschelt. Später hat sie einen Ausflug mit Cheyenne gemacht.

Tarek und Sophia haben am Nachmittag nach ihrer Runde im Hof zum ersten Mal NICHT ins Zimmer gepieselt und auch keinen Haufen reingemacht. Hurra!!!

Bobo, Idefix und Bella waren lange mit uns im Hof. Bobo hat sich zum ersten Mal von Michi am Hals kraulen lassen, war dabei allerdings noch hin und her gerissen zwischen Wohlbefinden und der Angst vor der eigenen Zivilcourage. Während des Kraulens hat er sich richtig gegen Michi`s Hand gedrückt.

Henry geht es schon viel besser. Er hat heute kein einziges Mal gebrochen und auch seine Pfote belastet er wieder. Es berührt uns sehr, wie er sich  mittlerweile schon richtig freut uns zu sehen. Auch sein Augenausdruck wirkt nicht mehr so gehetzt und verängstigt. Einzig die Halskrause findet er echt doof, aber leider knabbert er ohne sie mit Begeisterung am Verband seiner Pfote. Als unsere Tierarzt kam und ihn untersuchen wollte, hat er nach ihm geschnappt, allerdings ohne Treffer. War wohl die Angst…

Währen Giza und Orsa mit mir in Auslauf 1 + 2 waren, haben sich Santos und Maja im Hof vergnügt. Santos hat sich im Schnee gewälzt und Maja hat uns gaaanz deutlich gezeigt, wie gerne sie UNSER Mittagessen mit uns teilen würde. Leider darf sie als Diabetikerin gar nichts davon bekommen.

Giza und Orsa hingegen haben sich sehr über die Kartoffeln gefreut, die ich ihnen durch den Zaun zugesteckt habe. Wir haben beschlossen, künftig einen Nudel- und einen Kartoffeltag einzuführen. Mal sehen, wie das bei den Hunden ankommt.

Hope, Cheyenne und Sammy waren auch lange im Hof mit uns. Sammy hat die Couch in Beschlag genommen und wie immer wohlig gegrunzt, während wir ihm den Bauch gekrault haben.

Bei den Pferden ist alles ok. Unsere Tierärztin war da und hat gesagt, dass Lanzelot keine Boxenruhe mehr braucht, weil sein Fuß schon fast ganz gesund ist. Wir freuen uns sehr darüber! Birgit hat Gowinda gebürstet und Jamie, der Hund von Silja, hat sich mit Wallace angefreundet. Die beiden haben sich von Kopf bis Fuß gegenseitig abgeschnuppert.

Montag, 21. Januar 2013

Heute waren leider nur Paul, Cheyenne und Sammy spazieren, weil einfach so viel zu tun war, dass die anderen Hunde mit den Ausläufen und dem Hof vorlieb nehmen mussten. Angie hat Sammy ein Abo in der Hundeschule geschenkt, von dem heute die erste Stunde war. Wir sind mit ihm an der Leine durch`s Dorf gelaufen, um zu schauen, wie er auf Umweltreize reagiert und um an seiner Leinenführigkeit zu üben. Auf das Dorfgeschehen reagiert Sammy vollkommen gelassen, aber er zieht an der Leine wie ein Berserker! Damit werden wir etwas Arbeit haben! Nach dem Training war er aber wie ausgewechselt, total entspannt und ruhig. Angie hat zum Ausklang noch mit ihm im Auslauf gespielt und als er dann wieder in sein Zimmer ging, hat er sich in sein Körbchen gekuschelt und tief und fest geschlafen.

Michi war mit Henry in der Tierklinik. Der arme Kerl hat eine tiefe Schnittwunde in der Pfote, die genäht werden mußte. An den Beiden hat er sehr viele Wunden, die lt. Tierarzt vermutlich vom stereotypen Schlecken kommen. Zusätzlich hat er eine Miniscusläsion hinten rechts. Das kommt sehr häufig bei Hunden vor, die in Tötungsstationen aufbewart waren, weil sie durch viele Sprünge gegen die Betonwände und Gitter versuchen, auf sich aufmerksam zu machen. Nachdem Henry sein Futter immer wieder ausgegekotzt hat wurde sein Bauchraum geröngt um einen Fremdkörper als Ursache ausschliessen zu können. Sein Kot ergab einen Giardienbefall, Würmer hat er jedoch nicht. Positiv war festzustellen, dass er total gerne Auto fährt. Er ist freiwillig eingestiegen und hat während der Fahrt den Kopf auf Michis Schulter gelegt und interessiert aus dem Fenster geschaut. Auch beim Tierarzt war er total brav. Er war anfangs etwas zurückhaltend, dann aber freundlich und hat die Untersuchung gutmütig über sich ergehen lassen.

Zur gleichen Zeit war Silja im Stall und hat ihren ersten Termin mit dem Hufschmied absolviert. Die Pferde waren wie immer sehr brav, allerdings hatten wir etwas Mühe, Lifrase aufzuhalftern. Silja hat es dann aber doch mit Hilfe des Schmieds geschafft. Lifrase wurde früher viel im Kopfbereich geschlagen und ist deshalb immer misstrauisch, wenn man ihm mit dem Halfter am Kopf herumfummelt. Nach gutem Zureden und mit etwas Geduld ging es dann aber doch.   Birgit hat ihn abends dann auch noch mal das Halfter drauf getan, bevor sie ihn gestriegelt hat. Eine gute Übung für Lifrase. Mit den anderen Pferden hat sie noch kurz gekuschelt, bevor sie wieder los musste.

Evelyn hat in dieser Zeit die Stellung im TierHeim gehalten und das ganze aufgetragene Arbeitspensum geschafft, was für eine ehrenamtliche Helferin, die nicht immer da ist und nicht alle Abläufe aus dem "FF" beherrscht, eine tolle Leistung ist. DANKE, Evelyn!

Tarek geht es so weit ganz gut, sein Kot ist fest und er frisst und frisst und frisst... leidenschaftlich!!! Am Donnerstag machen wie die Vorkontrolle bei seiner Interessentin, wenn die positiv verläuft, darf er gleich dort bleiben.

Sophia hat gestern wieder mit Marie, Luise und Momo im Hof gespielt. Besonders Momo freut sich immer sehr, wenn Sophia mit dabei ist. Bobo, Bella und Idefix waren auch viel im Hof, teilweise mit uns zusammen, was die drei immer toll finden. Bobo fängt an, unsere Nähe zu suchen, was total schön ist. Er nimmt jetzt auch schon Leckerchen von Silja. Tolle Fortschritte!

Orsa war lange mit Michi im Hof und hat interessiert alles abgeschnuppert. Zwischendurch haben die beiden immer mal wieder ein paar Kommandos geübt, die Orsa mit Begeisterung ausgeführt und Leckerchen dafür abkassiert hat.

Die anderen haben mir erzählt, dass Giza, die gestern keinen Besuch von mir hatte, weil ich Anju in ihr neues Zuhause begleitet habe, heute richtig auf mich gewartet hat. Als ich dann am Abend kam, hat sie sich irre doll gefreut und ist sofort zum Auslauf geflitzt, wo wir besonders lange miteinander gespielt und gekuschelt haben.

Benno hat Jamie, den Hund von Silja, kennengelernt. Die beiden verstehen sich super und haben im Hof richtig nett miteinander getobt.

Sonntag, 20. Januar 2013

Mitten in der Nacht ist Henry angekommen, er sieht aus wie ein Appenzeller-Mischling und stammt aus einer bulgarischen Tötungsstation, wo er die letzten drei Monate in einer dunklen Kammer ohne Tageslicht eingesperrt war. Die meiste Zeit wurde ihm nicht einmal das elektrische Licht angemacht, so dass er tagelang im Dunkeln saß und vor sich hin wimmerte. Tierschützer haben ihn da raus geholt und auf den Transporter zu uns gesetzt, nach ca. 40 Stunden Fahrt kam er gegen 0.40 Uhr bei uns an, nervlich völlig am Ende, total abgemagert, mit mehreren Verletzungen. Er lahmt, ist verängstigt und verzweifelt. Wir sind froh, dass er jetzt bei uns ist und wir ihm einen Start in ein besseres, lebenswertes Leben ermöglichen können. Unter "Zuhause gesucht" könnte Ihr ihn genauer ansehen.

Orsa, Paul, Sophia und Pensionshündin Paula waren spazieren, die anderen Hunde waren im Hof und in den Ausläufen. Orsa hat sich wieder riesig gefreut über den Spaziergang und hat ihr Quitscheschweinchen mitgenommen auf die große Wiese. Ganz stolz hat sie es getragen, am Eingang zur Wiese abgelegt und auf dem Rückweg wieder aufgesammelt und mit nach Hause genommen. Sehr niedlich!

Die Interessentin von Sophia war mit ihrem Lebensgefährten da. Während wir uns im Büro unterhalten haben, war Sophia mit dabei und es war wirklich schön zu beobachten, wie entspannt Sophia in Anwesenheit ihrer Interessenten war. Nach unserem Gespräch waren die beiden noch mit ihr spazieren, Sophia hat über`s ganze Gesicht gestrahlt als sie zurück kam. Wir werden in den nächsten Tagen die Vorkontrolle machen und hoffen, dass diese positiv verläuft.

Sabine war zum Kuscheln bei Bella, Idefix und Bobo und hat mit den dreien im Auslauf gespielt.

Paul war lange mit uns im Hof. Der kleine Kampfschmuser geniesst die Streicheleinheiten auf der Couch immer so sehr, dass wir aufpassen müssen, dass er nicht runterfällt während er sich darauf wälzt.

Jandos Frauchen hat sich wieder gemeldet. Ihr geht es etwas besser, allerdings kann man noch immer nicht abschätzen, wie lange sie noch im Krankenhaus bleiben muss. Am Abend hat Michi ihn gebürstet und ihm dabei erzählt, wie es seinem Frauchen geht und dass sie oft an ihn denkt.  

Anja hat am Nachmittag Murphy (Pensionsgast) abgeholt und war mit ihm und Kisha am Hundeplatz. Murphy hat der Ausflug richtig gut getan.

Anju ist in ihr neues Zuhause umgezogen. Ich bin mit dem Interessenten ganz in der Früh nach Nordniedersachsen aufgebrochen, am späten Mittag kamen wir dort an. Zuerst haben wir Anju mit ihrem Bruder vergesellschaftet, was völlig problemlos lief. Nach einem ersten vorsichtigen Kennenlernen fingen die beiden an, miteinander über das riesige Grundstück zu toben und hörten die nächsten 3 Stunden auch nicht auf damit. Auch der ebenfalls auf dem Hof lebende Herdenschutzhund nahm Anju sofort freundlich auf, sie durfte gleich mit ins Haus und wurde ganz selbstverständlich in die Hofgemeinschaft aufgenommen. Es war wunderschön zu beobachten, dafür hat sich der weite Weg wirklich gelohnt! Ich bin dann nachmittags in den Zug gestiegen und mit dem guten Gefühl nach Hause gefahren, dass Anju dort ein wunderbares Leben haben wird.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Isabella hatte richtig viel Spaß dabei, im Schnee herumzukugeln. Wallace und Lanzelot haben miteinander gespielt.

Samstag, 19. Januar 2013

Cheyenne, Paul, Momo und Pensionshund Simba waren spazieren, die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen.

Der Interessent von Anju ist gestern angereist und hat sich viel mit ihr beschäftigt. Er war mit ihr spazieren und es war schön zu beobachten, wie gern sie mit ihm mitgegangen ist. Der Vertrauensaufbau klappt schon ganz prima, so dass wir zuversichtlich sind, dass Anju bald zu ihm und seiner Familie umziehen kann.

Am Nachmittag ist er mit Jando, dem Mini-Yorckie spazieren gegangen, was sehr lustig aussah, da er fast zwei Meter groß ist und der kleine Jando ihm nur bis zur Schuhoberkante reichte.   Aber auch er ging gerne mit.

Eine Firmgruppe aus Aschau war da, um das TierHeim anzuschauen. Im Zuge der Vorbereitung zur Firmung möchten sie gerne etwas Gutes tun und Spenden für unser TierHeim sammeln, weshalb wir es ihnen zuerst einmal gezeigt und einige Hunde vorgestellt haben. Anschließend waren vier der Jugendlichen bei Jando zum Kuscheln, der sich sehr über so viel Besuch gefreut hat. Die andern vier Kinder haben für Sammy eine Leckerlisuche in Auslauf 1 vorbereitet und haben ihm dann fleißig bei der Suche geholfen, was Sammy total klasse fand! Für unsere Hunde haben die Jugendlichen Käsekekse gebacken und für uns haben sie auch Leckereien mitgebracht. VIELEN DANK!

Jenny war in ihrer Mittagspause zum Helfen da und hat mit Momo, Marie und Luise gekuschelt. Danach war sie mit Momo spazieren.

Tarek hat starken Durchfall, deshalb ist Lara mit ihm zur Tierärztin gefahren. Dort hat er einen Vitamin B Komplex gespritzt bekommen, der die Darmperistaltik wieder beruhigen wird. Tarek wurde von der Tierärztin auch gewogen und wir haben erfreuliche Nachrichten: Er hat seit dem letzten Tierarztbesuch 1 kg zugenommen.

Maja, unsere alte Dame, haben wir zur Blutzuckerkontrolle mit in die Praxis genommen. Nachdem weder wir noch die Tierärztin es geschafft haben etwas Blut aus ihrem Ohr für die Blutzuckermessung abzuzapfen, hat die Ärztin ihr für den Test Blut aus einer Vene entnommen. Wir können jetzt ihre Futterration erhöhen und das Insulin auf 6 IE reduzieren.

Die Interessentin von Tarek und ihr Freund waren da und sind mit ihm und ihrer Hündin spazieren gewesen. Die beiden haben sich heute entschieden, Tarek zu adoptieren. Wenn die Platzkontrolle positiv verläuft, kann Tarek bald in sein neues Zuhause umziehen. Wir haben aber noch ein Problem: Das Futter für Tarek, das er noch ca. 1/2 Jahr bekommen muss, kostet monatl. 500,-- Euro und das kann sich die Interessentin nicht leisten. Hat jemand die Möglichkeit, für sein Futter zu spenden?! Es darf doch nicht sein, dass die Vermittlung in ein liebevolles Zuhause daran scheitert…

Sophia hat in der Zwischenzeit mit Momo, Marie und Luise im Hof getobt und durfte anschließend einen Spaziergang machen. 

Mit Bella, Idefix und Bobo sowie Tarek und Sophia und Sammy wurde viel geksuchelt, worüber sich alle sehr gefreut haben.

Petra war mit Cheyenne unterwegs, die die Spaziergänge mit Petra immer ganz besonders genießt. Anschließend war Petra noch mit Momo unterwegs, der sich über den weiteren Spaziergang sehr gefreut hat.

Giza durfte wieder mit mir in Auslauf 1 herumtoben. Sie freut sich jedesmal riesig, wenn wir miteinander spielen. Die Beziehung zwischen uns wird immer vertrauter. Morfgen werde ich leider keine Zeit für sie haben, weil ich Anju in ihr neues Zuhause begleite. Da das sehr weit weg ist von hier (800 km), komme ich erst spät in der Nacht wieder…

Am Abend hatten wir noch die monatliche Teambesprechung. Wir haben, seit das Team gewechselt hat, viele Veränderungen imTierHeim vorgenommen, die von den Besuchern und Interessenten sehr positiv registriert werden. Das freut uns alle und spornt uns an, genau so weiter zu machen.

Lara, die drei Wochen Praktikum bei uns gemacht hat, reist heute Abend leider wieder ab. VIELEN DANK für Deine Hilfe, Lara, Du hast unser Team super unterstützt! Wir und die Hunde werden Dich vermissen und freuen uns, wenn Du bald mal wieder vorbei kommst.  

Freitag, 18. Januar 2013

Paul, Orsa, Murphy (Pensionshund) und Bella waren spazieren, die anderen Hunden waren viel im Hof und in den Ausläufen. Allerdings wollten sie nie lange draußen bleiben, weil es sehr kalt war. Nach einer kurzen Runde haben sie es genossen, wieder in die warmen Zimmer zu gehen. Bella und Paul gingen zum Beispiel mit großer Begeisterung los, wollten dann aber bald wieder umkehren. Anju und Giza sind die Ausnahmen, sie liiieben den Schnee und die Kälte.

Orsa war wieder total begeistert als sie die Leine in Michis Hand entdeckt hat. Beim Spaziergang hatte sie zuerst eine Riesengaudi beim Wälzen und Schnüffeln im Schnee, dann wurden ihr aber die Pfotenballen zu kalt und auch sie wollte wieder zurück in ihr beheitzes, wohlig warmes Zimmer.

Giza hat heute lange auf mich warten müssen, weil ich erst relativ spät am Abend kommen konnte. Dafür war die Freude um so größer, als ich mit mir in Auslauf 1 zum Flitzen und Kuscheln gegangen bin. Vor ein paar Tagen bin ich übrigens auf dem vereisten Boden ausgerutscht und hingefallen, was Giza mit großer Besorgnis registriert hat. Sie war ganz aufgeregt und guckte gleich nach mir. Als ich mich dann wieder aufrappelte, ist sie vor Erleichterung um mich herum gesprungen, dann hat sie ganz vorsichtig mein Gesicht abgeschnüffelt. Wieder mal sehr niedlich.
 
Idefix, Bobo und Bella waren viel im Hof und haben dort herumgeschnüffelt, sind bei diesen Temperaturen aber auch nach kurzer Zeit gern wieder in ihr Zimmer gegangen.
 
Hope`s Pate war da. Cheyenne, Hope und Giza haben sich riesig über die Leckerlies gefreut, die er mitgebracht hat. Mit Sammy haben wir im Hof gekuschelt, während Thomas bei Hope und Cheyenne war, was der natürlich klasse fand.
 
Maja und Santos waren gemeinsam im Hof. Santos hat sich begeistert im Schnee gewälzt. Maja hat das aus einiger Distanz beobachtet und ab und zu mal einen übermütigen Beller losgelassen.
 
Tarek und Sophia sind wieder wie die Wilden durch den Auslauf und Hof geflitzt und haben Anju am anderen Ende des Zauns zum Spielen aufgefordert und Momo und die Mädels waren lange im Hof und haben Rennspiele gemacht.
 
Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Es scheint als würden ihnen diese Termperaturen gar nichts ausmachen. Lanzelot hat sich begeistert im Schnee gewälzt, während Lifrase dem übermütigen Treiben zugeschaut hat.

Donnerstag, 17. Januar 2013

Es schneit und schneit und schneit... Jando verschwindet schon fast unter der Schneedecke. Wenn er nicht auf den geräumten Wegen bleibt, ist er weg, was ihn aber nicht sonderlich stört. Er springt dann hoch, orientiert sich, wo er ist und gut ist. Sehr niedlich! In der Früh hattte er eines seiner Plüschtiere mitgenommen und hat es ganz stolz über den Hof getragen.

Tarek und Sophia, Paul und Orsa waren spazieren, die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen. So auch Giza, der der viele Schnee ebenfalls gut gefällt. Sie flitzt total aufgedreht ihre Runden und strahlt dabei von einem Ohr bis zum anderen.

Piet und Lotta wurden von Carola abgeholt, was die beiden natürlich riesig gefreut hat. Nachdem das Schneechaos so heftig war, hat Carola beschlossen, Piet und Lotta in ihrem zukünftigen Zuhause übernachten zu lassen, um nicht wieder den Weg zum TierHeim und zurück fahren zu müssen. Wir sind gespannt, was Carola morgen in der Früh zu berichten hat über die erste Nacht im neuen Zuhause.

Orsa hat sich "wie Schnitzel" gefreut als Michi sie mit der Leine zum Spazierengehen aus dem Auslauf geholt hat. Sie war total übermütig und ist herumgesprungen. Dann hat sie sich im Schnee gewälzt und ist mit dem Kopf unter der Schneedecke langgefahren wie ein Schaufelbagger. Irgendwann hatte sie dann so viel Dampf abgelassen, dass sie entspannt weitergehen konnte.

Frau Rauh, einen neue Helferin, war zum zweiten Mal da und hat mit Tarek und Sophia gekuschelt. Danach ist sie gemeinsam mit Lara mit den beiden spazieren gegangen.

Paul war in der Früh nur zu einem kurzen Spaziergang zu überreden. Lara nimmt an, dass er bei diesem Wetter nicht so viel Lust zum Laufen hatte.

Anju war lange im Auslauf. Sie liebt den Schnee und genießt es draußen zu sein. Mittlerweile geht sie nach der Zeit im Auslauf auch richtig gerne wieder in ihr Zimmer. Bemerkenswert ist, wie gelassen sie bleibt, wenn unsere kleinen Zicken Marie und Luise und auch Sophia und Tarek sie immer mal wieder am Zaun ankläffen.

Momo hat wieder sein Fußbad bekommen und anschließend das Pflegespray, das wir von der Tierklinik bekommen haben. Nach dem Spray sollte er laut Tierarzt einen Schuh tragen, den er sich auch bereitwillig anziehen läßt, nur die beiden Mädels Marie und Luise finden ihren Momo so gar nicht chic, weswegen sie ihm den Schuh immer wieder ausziehen Im Hof haben die drei wieder Remidemi gemacht und sind mit strahlenden Gesichtern durch die Ausläufe getobt.

Bobo wird immer zutraulicher, was uns richtig freut! Die Gesellschaft von der sehr menschenbezogenen Bella scheint ihm wirklich weiter zu helfen. Heute ist er im Hof bereits im Abstand von ca. 1 m hinter Silja gelaufen und hat auch Leckerlies von ihr genommen. Idefix fand das Wetter - ganz im Gegensatz zu Momo und den Mädels - gar nicht so toll, er kuschelt sich da viiiel lieber im warmen Zimmer in sein Körbchen.

Maja genießt es, wieder allein im Zimmer zu sein. Im Hof verstehen sich Maja und Santos aber gut - naja, mal gemeinsam ausgehen ist halt doch einfacher als zusammen zu leben Santos hat wieder eine Tellington Touch-Sitzung bekommen, die er richtig genossen hat. Er hat dabei den Kopf in der Jacke von Michi vergraben und wohlig gegrunzt.

Im Pferdestall haben wir durch den vielen Schnee sehr viel Arbeit. Alois hat zwei Heuballen geliefert, die er leider etwas zu nah an die Bande gestellt hat, wodurch sich die Pferde selbst bedienen konnten. Abends sind Rabea und Lara deshalb gemeinsam in den Stall gefahren, um  die Ballen Richtung Wand zu verschieben, denn für einen allein ist das nicht zu schaffen.

Mittwoch 16. Januar 2013

Sophia, Tarek, Cheyenne, Paul, Orsa, Bella und alle Pensionshunde waren spazieren. An dieser Stelle auch vielen lieben Dank an die Gassigeherinnen und Kuschlerinnen Angie, Elisabeth und Mirjam! Die Hunde haben sich alle sehr über die Zuwendung gefreut.

Heute war wieder der Tierarzt im Haus. Die Kastrationsnarben von Bella und Anju verheilen gut! Momo`s Pfote ist auch etwas besser, so dass er nur noch ein Fußbad am Tag braucht – das wird ihn freuen. Beim Abhören von Piet ist aufgefallen, dass auf dem rechten Lungenflügel kaum ein Lungengeräusch zu hören ist, weshalb er noch einmal in die Klinik bestellt ist. Sophias rechtes Auge ist entzündet und wird ab nun zwei Mal täglich mit Augentropfen behandelt. Bei Lotta wurden die Analdrüsen entleert, Sammy wurde durchgecheckt – er hatte einen Leishmaniose-Schub, den wir jetzt im Griff haben -  und ein Kastrationstermin für Luise vereinbart. Ihre Schwester Marie wird aus medizinischen Gründen erst nach der ersten Läufigkeit kastriert.

Heute Abend haben wir beschlossen, Santos und Maja wieder getrennt wohnen zu lassen, denn in den letzten zwei Tagen kamen Spannungen zwischen den beiden auf. Maja wollte gar nicht mehr ins Zimmer gehen, wenn Santos zuerst drin war - und das muss ja nun wirklich nicht sein. Santos ist jetzt wieder in seinem alten Zimmer untergebracht und die beiden Senioren treffen sich nur noch im Hof zum gemeinsamen Erkunden.

Lara war zwei Mal mit Momo und den Mädels im Auslauf und hat kurz mit ihnen Fangen gespielt – die drei fanden es zwar ziemlich doof, dass Lara viiiiiel zu schnell aus der Puste kam, aber abgesehen davon hatten sie richtig Spaß dabei. Das anschließende Kuscheln war auch schön.

Anju hatte Spaß beim Leckerli suchen und herumalbern mit Lara – und bei den Rennspielen mit Michi im Hof! Danach ist sie ganz glücklich in ihr Zimmer gegangen und hat erstmal geschlafen.. man braucht ja schließlich viel Energie für den nächsten Tag .

Bei den Pferden ist alles in Ordnung, keine besonderen Vorkommnisse.

Dienstag, 15. Januar 2013

Sophia und Tarek, Sammy, Cheyenne, Jando, Paul und Orsa waren in einer verschneiten Winterlandschaft spazieren und mit Paul, Sophia, Tarek, Jando, Maja und Santos wurde gekuschelt.

Die animal learn Ausbildungsgruppe war mit mir im TierHeim, wir haben mit Giza die Übung fortgesetzt, dass sich Menschen dem Zaun zum Auslauf nähern und sie das gelassen hinnehmen kann, was auch gut geklappt hat. Giza braucht zwar immer ein paar Durchgänge, aber dann versteht sie, was man von ihr will und macht begeistert mit. Nur mit einer ganz in schwarz gekleideten Teilnehmerin kam Giza nicht zurecht und bellte diese immer wieder an. Wenn sie die Übung richtig macht und dafür Leckerchen abkassiert, propellert sie immer richtig doll mit dem Schwanz vor lauter Aufregung.

Mit Orsa haben wir auch geübt. Zuerst war Michi eine kleine Runde mit ihr spazieren, dann haben wir im Hof ein paar Leute aufgestellt, an denen Orsa ruhig vorbei gehen sollte. Sie hat die Übung ganz toll gemacht, aber daran, dass sie schon nach wenigen Minuten mit Leinebeißen anfing, hat man registrieren können, wie anstrengend sie für sie war. Deshalb haben wir nur kurz mit ihr gearbeitet und sie dann wieder in ihr Zimmer gebracht.

Für Momo gab es seine täglichen Fußbäder. Abends hat sich Lara zu ihm gelegt, was Momo immer sehr genießt. Er kuschelt sich dann ganz ruhig an und entspannt total. So entspannt er abends war, so aufgedreht war er tagsüber. J Am Vormittag ist er wie verrückt mit Marie und Luise durch Auslauf 1 geflitzt – die drei haben dabei über das ganze Gesicht gestrahlt!  - und abends konnte sich Lara fast gar nicht mehr vor Momo`s Spielaufforderungen retten, als sie zu ihm und den Mädls in den Auslauf kam.

Lara hat einige Zeit mit Anju in Auslauf 1 verbracht und mit ihr gekuschelt. Auch die für sie vorbereitete Leckerlisuche fand sie richtig toll.

Bei den Pferden gibt es nicht viel Neues. Leider können sie wegen dem vielen Schnee nicht auf die Weide und stehen nur auf dem Paddock. Aber der ist ja ganz schön groß, so dass sie etwas herumlaufen und miteinander spielen können.

Montag 14. Januar 2013

Paul, Orsa, Maja, Santos, Idefix, Bella, Marie, Luise und Momo waren spazieren und Giza war mit mir im Auslauf 1. Heute haben wir noch eine besondere Übung mit der Ausbildungsgruppe von animal learn gemacht. Einzelne Personen gingen zum Zaun, worauf Giza normalerweise mit Bellen und Hochspringen reagiert und haben ihr dort Wurststücke gegeben. Schon nach wenigen Durchgängen regte sich Giza nicht mehr auf, wenn jemand zum Zaun kam.

Um Tarek haben wir uns Sorgen gemacht. Nachdem wir gestern angefangen hatten, ihm weich gekochte Kartoffeln mit unter das Diätfutter zu geben, hatte er heute Nacht wieder extrem stinkenden, total wässrigen Durchfall. Wir sind gleich mit ihm zu unserer Tierärztin gefahren, denn er darf keinesfalls noch mehr abnehmen! Nun bekommt er noch ein anderes zusätzliches Diätfutter und so hoffen wir, dass der Magen-Darm-Trakt sich bald beruhigt und er zunimmt.

Michi war wieder mit Orsa unterwegs, die sich wie immer sehr über ihren kleinen Ausflug freut. Das Toben im Schnee macht ihr ganz besonders viel Spaß.

Evelyn war wieder für ein paar Stunden zum Helfen da, hat lange mit Momo gekuschelt und dann beim Füttern geholfen! DANKE für Deine Hilfe, Evelyn.

Lara, die viel nach Santos und Maja schaut, ist aufgefallen, dass Maja viel wacher ist und richtig auflebt, seit sie mit Santos zusammen wohnt. Das viele Alleinsein vorher war sie offensichtlich leid und freut sich nun über einen Zimmergenossen.

Momo hat zwei Mal sein Fußbad bekommen, was für ihn leider nicht so entspannend ist, wie es sich anhört. Mittlerweile weiß er aber, dass Lara immer ein Leckerli mit hat – und zwar jedes Mal ein anderes, sozusagen mit Überraschungsfaktor. Das heutige Kuttelstangerl hat ihm besonders geschmeckt.

Sandra, eine zukünftige Gassigeherin und Kuschlerin, war zum ersten Mal bei uns. Lara hat sie durch das Tierheim geführt und ihr u.a. erzählt, wie der Tagesablauf aussieht und weshalb wir Brustgeschirre und 3 Meter lange Leinen verwenden. Wenn sie das nächste Mal kommt, wird einer von uns gemeinsam mit ihr spazieren gehen. Sandra war sehr angetan, wie bemüht wir um die Hunde sind und darüber, dass wir uns die Zeit nehmen eine TierHeimführung zu machen. Abschließend war sie noch eine halbe Stunde bei Jando zum Kuscheln, der gegen Ende sehr aufgeregt war, da er gehört hat, dass das Essen vorbereitet wird .

Piet und Lotta waren wieder bei Carola, die auch eine große Runde mit ihnen gelaufen ist. Die beiden haben neue Brustgeschirre bekommen, Piet ein goldenes und Lotta ein oranges – richtig schick sehen sie damit aus!

Sonntag, 13. Januar 2013

Momo, Paul, Marie und Luise, Cheyenne und Sammy, Orsa, Maja und Santos und Idefix und Bella waren spazieren. Paul war mit Lara unterwegs und fand es total lustig, die gefrorenen Pfützen mit der Pfote kaputt zu machen.

Danach war Lara mit Momo spazieren, der anfangs noch sehr unsicher war ohne seine Mädels. Mit der Zeit taute er aber auf und nutzte die ganzen 5 Meter Leinenlänge für Erkundungsschnüffeln und Schneewälzen.

Ich war mit Giza in Auslauf 1, die sich seeeehr gefreut hat, mich zu sehen. Wir haben gekuschelt und Lara und Sabine haben Giza Leckerchen durch den Zaun zugesteckt, damit Giza die Annäherung von Personen an den Zaun positiv verknüpft - was auch schon prima funktioniert!

Anja war mit Amigo zu Besuch und so haben sich Amigo hat Anju kennengelernt. Die beiden haben sich gut verstanden. Danach war Anju noch mit Lara im Auslauf und hat Leckerlies gesucht, was ihr viel Spaß gemacht hat. Das Klettergerüst hat sie auch gleich erkundet.

Orsa war am Nachmittag lange mit Michi spazieren. Sie hat sich total gefreut und sich ausgiebig im Schnee gewälzt und nach Mäusen gebuddelt. Dabei hat sie die ganze Zeit gestrahlt, was so schön zu beobachten ist. Seit sich mehr um sie gekümmert wird, lebt sie richtig auf!

Von der animal learn Ausbildungsgruppe waren am Mittag viele Helfer da: Angela und Mirjam waren mit Cheyenne und Sammy spazieren, Daniela war mit Paul und Claudia mit Marie und Luise unterwegs, während Momo eine Schmusestunde ganz allein mit Eva hatte. Anschließend wurden die Mädels dann noch von Claudia bekuschelt. Mirjam und Dani haben sich mit Tarek und Sophia beschäftigt und Inge war bei Maja und Santos.

Frau Schatz war bei Hope, Cheyenne und Sammy zum Kuscheln und anschließend bei Marie, Luise und Momo.

Am Abend war Evelyn mit Paul und Jando unterwegs. Anschließend war sie gemeinsam mit Lara auch noch mit Maja und Santos und Idefix und Bella spazieren.

Piet und Lotta waren überglücklich, als Carola heute endlich wieder kam! Carola hat sie gleich mit nach Hause genommen und war lange mit ihnen spazieren.

Jando wurde ausgiebig gebürstet, was er wirklich gern mag. Er bleibt dabei total entspannt auf dem Schoß sitzen. Auch Maja und Santos wurden gebürstet, was Maja super findet, während es Santos schnell zu lästig wird. Er versucht dann, sich über Spielaufforderungen aus der Nummer raus zu bringen.

Spät am Abend hat Michi noch mal mit Anju gekuschelt, die einen festen Interessenten hat. Sie wird zu ihrem Brunder ziehen, der bei einem netten Mann in Niedersachsen lebt. Dort gibt es auch noch einen Herdenschutzhund und viiiel Platz zum Rennen und Toben. Wir freuen uns für Anju.

Samstag, 12. Januar 2013

Cheyenne, Sammy, Paul, Bella, Idefix und Tarek waren spazieren, die anderen Hunde waren in den Ausläufen.

Momo hatte heute zum ersten Mal keine Lust auf sein Fußbad, hat sich dann aber nach gutem Zureden doch überwunden, einen Moment lang still zu halten. Leider ist seine Pfote noch nicht viel besser geworden, deshalb werden wir nochmals vom Tierarzt anschauen lassen.

Mittags waren Mirjam, Claudia, Daniela, Eva und Angie von der animal learn Ausbildungsgruppe zum Helfen da. Daniela hat mit Jando gekuschelt, Eva war bei Momo, Marie und Luise zum Kuscheln und Mirjam hat Paul Gesellschaft geleistet. Angie und Claudia waren noch mit Sammy und Cheyenne spazieren. Auf dem Weg war Angie, die Sammy an der Leine hatte, natürlich viel schneller, so dass sie weit voraus lief, auf dem Rückweg haben sie und Sammy aber Cheyenne und Claudia wieder getroffen und beide Hunde sind gemeinsam zurück zum TierHeim gegangen. Mirjam und Claudia waren auch mit Idefix spazieren, der heute wieder gern raus ging. Bella war auch dabei, sie läuft inzwischen ganz entspannt an der Leine.

Die Interessentin von Tarek war mit ihrer Hündin da. Tarek war aber wieder so mit dem Fangen von Schneeflocken beschäftigt, dass er die Hündin kaum beachtet hat, obwohl sie gern mit ihm gespielt hätte. Lara und Silvia sind dann mit beiden Hunden spazieren gegangen und anschließend hat Siliva noch mit Tarek gekuschelt.

Während Tarek unterwegs war, hat Sophia mit Momo, Marie und Luise im Hof getobt. Die 4 sind wie die Irren herumgeflitzt und hatten richtig Spaß miteinander. Momo hat mit Sophia gespielt und die beiden Mädels haben das Ganze von den Baumstämmen aus beobachtet. War echt süß!

Piet, Santos und Maja wurden gebürstet. Als Michi Piet gebürstet hat, hat Lotta ganz aufmerksam zugeschaut und Kontakt zu Michi gesucht, indem sie sich an sie angelehnt hat.

Anju genießt es, in den Ausläufen zu sein, heute hat sie am Zaun Paul kennengelernt. Paul ist erst schwanzwedelnd vor ihr gestanden und die beiden haben sich beschnuppert. Als sich Anju dann vor Paul hingelegt hat, um ihn zum Spielen aufzufordern, hat Paul, wie er es auch bei anderen Hunden schon getan hat, auf ihren Kopf gepinkelt. Auch Marie, Luise und Momo (ihre Zimmernachbarn) sind Anju gegenüber viel ruhiger geworden, wenn sie ihr auf der benachbarten Terasse begegnen.

Michi hat mir erzählt, dass Giza heute traurig wirkte, wahrscheinlich hat sie auf mich gewartet… ich hatte aber in Tirol zu tun und konnte deshalb nicht kommen.

Piet und Lotta vermissen Carola, die schon seit einigen Tagen krank ist und deshalb nicht kommen kann! Hoffentlich erholt sie sich möglichst rasch, damit die Beiden wieder die Ausflüge mit ihr geniessen können.

Paul war beim Mittagessen bei uns und hat die Zeit im Büro sichtlich genossen und Orsa hat ihr "Quitscheschweinchen" wieder stolz im Hof herumgetragen. Nach ihrem Hofaufenthalt hat sie es heute selber mit ins Zimmer getragen.

Am Abend kamen Mirjam und Claudia noch mal zum Helfen vorbei und haben mit Santos und Maja gekuschelt. Nach dem Abendessen haben sich die beiden Senioren kurz in die Wolle gekriegt, weil auf dem Boden noch ein paar Flocken lagen, die Santos auflecken wollte - Maja aber für sich beanspruchte. Michi hat einen Brüller losgelassen und dann war sofort wieder Ruhe, beide haben sich wieder entspannt auf ihre Liegeplätze gelegt.

Freitag 11. Januar 2013

Jando, Sophia, Tarek, Piet und Lotta, Momo, Marie und Luise, Bella, Orsa, Maja und Santos, Paul und Sammy waren spazieren und mit Giza sind Michi und ich zum Hundeplatz gefahren, worüber sie sich irre gefreut hat. Sie ist mit einem Grinsen im Gesicht über den Platz gefegt und hat durch den Zaun mit vorbeigehenden Hunden gespielt. Total niedlich.

Jenny und Lara waren mit Momo, Marie und Luise spazieren. Die drei sind ausgesprochen gerne unterwegs. Eigentlich wollten Jenny und Lara mit Momo und den Mädels trainieren ins Auto ein- und auszusteigen, weil das für die drei noch nicht so einfach ist. Nachdem das Wetter aber nach dem Spaziergang so grauslig war, haben sie die Trainingseinheit verschoben, weil die Hunde lieber ins warme, kuschelige Zimmer wollten.

Lara war lange bei Jando zum Kuscheln und hat während sie im Büro am Computer gearbeitet hat Leni Gesellschaft geleistet. Beide Hunde geniessen die Streicheleinheiten und die Zuwendung sehr.

Jenny hat mit Paul gekuschelt, was sehr niedlich zu beobachten war, weil die beiden auf der Matratze in Paul`s Zimmer aneinander gekuschelt lagen. Paul freut sich auch immer sehr über Streicheleinheiten.

Als Michi Nachmittags mit Orsa spazieren ging, kam ihr Lara entgegen. Orsa war super brav, hat Lara nur kurz angeschaut und ist dann auf Kommando einfach weitergegangen. Orsa hat sich riesig über den Schneefall gefreut und sich genüsslich in der Wiese gewälzt.

Tarek war ebenfalls total happy als er die Schneeflocken entdeckt hat und ist mit Volldampf über den Hof gesaust und hat versucht, Flocken einzufangen. Schön, ihn so fröhlich zu sehen! Seiner Psyche geht es schon viel besser, körperlich sieht er  immer noch ganz abgemagert aus.

Maja und Santos, unsere Senioren, waren gemeinsam spazieren. Maja ist total brav an der Leine gelaufen und auch Santos ist problemlos mitgekomen. Wir hatten den Eindruck, dass die beiden gemeinsame Spaziergänge richtig genießen. Idefix hingegen wollte gar nicht raus, weil der Jäger im angrenzenden Wald geschossen hat und ihm das große Angst gemacht hat.

Bobo wird immer zutraulicher. Wenn Bella ihre Kuscheleinheiten bei Michi einfordert, kommt er inzwischen auch und stupst Michi mit der Nase an. Sehr rührend!

Anju erholt sich von ihrer gestrigen Operation gut. Sie ist sehr verkuschelt und anhänglich, weshalb wir oft bei ihr reinschauen und ihr Gesellschaft leisten.

Donnerstag, 10. Januar 2013

Der Tag hat mit einem großen Schrecken angefangen, denn die Ponys waren aus ihrem Paddock ausgebrochen und standen bei den großen Pferden. Das an sich ist nicht schlimm, aber wären sie auf die Weide weiter gelaufen und  hätten sie stundenlang Gras in sich reingefressen, hätten wir den Tierarzt wegen eines Reheschubs rufen müssen. Gott sei Dank fanden die beiden Damen es aber offensichtlich aufregend genug, die großen Jungs zu besuchen.

Paul, Jando, Momo, Marie und Luise, Sophia und Tarek, Orsa und Bella waren spazieren, die anderen Hunde waren in den Ausläufen.

Evelyn war zum Helfen da und hat uns tatkräftig und ausdauernd unterstützt. DANKE Evelyn!

Claudia und Mirjam von der animal learn Ausbilgunsgruppe haben mit Paul, Jando, Sophia und Tarek  gekuschelt und mit Sammy auch noch ein Ottoson-Spiel gespielt.

Angie war lange bei Sammy, Hope und Cheyenne zum Kuscheln. Sammy freut sich immer riesig sie zu sehen.

Anju wurde heute kastriert. Sie hatte überhaupt keine Lust ins Auto einzusteigen und loszufahren und als wir sie endlich drin hatten, war sie zuerst sehr nervös, hat sich dann aber auf der Hinfahrt doch entspannen können. Als sie nach der Operation wieder ins TierHeim gekommen ist, hat sich zuerst Michi und dann Silja zu ihr ins Zimmer gesetzt, damit sie nicht allein ist beim Aufwachen. Sie war bis spät am Abend sehr sehr müde, aber unsere Anwesenheit und die damit verbundenen Streicheleinheiten und das gute Zureden hat sie sehr genossen. Sie ist wirklich ein ganz besonderes Seelechen. Hier sehr ihr, wie wir sie in eine Decke eingekuschelt haben, damit sie sich geborgener fühlt. Sie ist auch ganz still liegen blieben.

Dann haben wir heute unsere "Senioren-WG" eröffnet, denn Santos ist zu Maja gezogen. Die beiden verstehen sich wirklich gut und es ist schön, dass sie sich jetzt gegenseitig Gesellschaft leisten.

Giza war wie jeden Tag in Auslauf 1 mit mir. Es ist richtig toll zu sehen, welche Fortschritte Giza durch den täglichen Umgang macht. Heute hat sie sich schon von mir mit einem Handtuch trocken rubbeln lassen, nachdem sie vom Regen naß war und hat das richtig genossen. Morgen werde ich mit ihr auf den Hundeplatz fahren.

Leni und Benno, unsere beiden Tagespensionshunde, sind jetzt beide im Büro untergebracht, was sie super finden. Ist ja auch viel lustiger, als allein in jeweils einem Zimmer zu sitzen!

Mittwoch, 09. Januar 2013

Bei feucht-kaltem Wetter waren Paul, Tarek und Jando spazieren, die anderen Hunde waren in den Ausläufen.

Frau Schatz war bei Idefix, Bella und Bobo und anschließend bei Momo und den Schwestern zum Kuscheln. Marie und Luise hängen wirklich sehr aneinander! Wenn mal eine von beiden etwas alleine machen soll, ist die andere ganz außer sich. Sehen sie sich dann wieder, begrüßen sie sich schon nach 5 Minuten so, als hätten sie sich tagelang nicht gesehen. Es ist nur schade, dass sich bisher noch gar niemand für sie interessiert hat.

Mit Anju haben wir Hundebegnungen geübt. Sie hat im Grunde ein tolles Sozialverhalten, ist aber zu stürmisch. Auf das Abbremsen von mir reagiert sie aber super, sie ist ein schlaues Mädchen! Am Abend habe ich ein langes Gespräch mit den ehemaligen Haltern geführt, in dem es um die ganzen Missverständnisse und das mangelnde Fachwisssen im Umgang mit Anju ging. Die Leute sind wirklich nett, aber total falsch beraten worden, was zu vielen Fehlern geführt hat. Nun werden sie im Familienrat überlegen, ob sie Anju nicht doch zurück nehmen und sich auf ein lang angelegtes Training einlassen. Falls dies nicht möglich sein sollte, wäre der Halter von Anjus Bruder daran interessiert, sie zu nehmen. Es wird also in jedem Fall ein Happy End für sie geben, worüber wir sehr froh sind.

Giza war lange mit mir im Auslauf, wir haben gekuschelt und gespielt. Besonders liebt sie es, in großen Bögen durch`s Gehege zu flitzen, während ich sie anfeuere.  Dann lacht sie über das ganze Gesicht.

Lara war zwei Mal gemeinsam mit Santos und Maja in einem Zimmer. Langsam fängt Santos an, sich auch mal kurze Zeit zu entspannen. Das Problem ist für ihn nicht Maja, sondern das "fremde" Zimmer. Auf Dauer wird das aber sicher klappen.

Jando hat Lara Gesellschaft geleistet, als sie Essen gemacht hat, er war dabei allerdings sehr unruhig und man hatte nicht unbedingt das Gefühl, dass er die Gesellschaft genossen hat.

Sabine hat kurz bei Bella vorbei geschaut, musste aber relativ schnell wieder fahren.

Benno und Momo haben sich kennengelernt, Marie und Luise kennt Benno ja schon. Unter Aufsicht klappt es gut, doch nach einer gewissen Zeit geht Benno Momo auf die Nerven und es ist besser, sie dann wieder zu trennen.  

Lara und Silja haben sich der Fellpflege gewidmet. Lara hat Santos immer wieder für wenige Minuten mit einer ganz weichen Bürste gebürstet, was der richtig genossen hat. Ebenso fand Paul die Massage mit der ganz weichen Bürste super und hat es richtig genossen, dass die juckende Haut bearbeitet wurde. Silja hat Bella und Idefix gekämmt und Bella fand das so toll, dass sie sich immer wieder vorgedrängelt hat, wenn eigentlich Idefix dran war.

Dienstag, 08. Januar 2013

Gleich in der Früh waren Michi und ich mit Anju in der Tierklinik, um untersuchen zu lassen, ob sie noch so weit von der ersten Läufigkeit entfernt ist, dass wir sie kastrieren lassen können. Anju war sehr brav, hat sich ohne Probleme untersuchen lassen und sich im Behandlungsraum neugierig alles angeschaut. Am Vormittag haben wir ihr dann nacheinander Winnetou und Gandhi, Sammy, Tarek und Flocke vorgestellt. Mit allen Hunden ging es recht gut, Anju muss nur noch lernen, ihr Temperament im Zaum zu halten. Besonders fasziniert war Anju von Giza, zu der sie immer wieder hinlief und deutliche Beschwichtigung und Unterwerfung ihr gegenüber zeigte... durch den Zaun natürlich. 

Michi, Lara, Bettina, Wanda und Sabrina waren mit Momo, Marie, Luise, Cheyenne, Paul, Orsa, Sophia, Tarek, Idefix und Bella, allen Pensionshunden und Jando spazieren.

Für Sophia haben wir Leckerchen versteckt, die sie gern gesucht hat und Giza war mit mir in Auslauf 1 zum Spielen und Tricks ausführen.

Bella ist bei Idefix und Bobo eingezogen, was super klappt und bei Santos und Maja arbeiten wir weiter an der Zusammenführung. Heute hat Santos sich zum ersten Mal ruhig hingelegt, sonst war er immer eher unruhig in Maja`s Zimmer.

Mit Momo, Marie und Luise haben wir gekuschelt.

Orsa und Tarek haben Geschenke bekommen! Orsa bekam ein Päckchen in dem Leckerchen und ein grunzendes Gummischwein waren. Orsa ist von dem Gummischwein total begeistert und trägt es dauernd im Hof oder in ihrem Zimmer rum, was sehr niedlich ist. Tarek hat ein ganz kuscheliges Körbchen aus Lammfell bekommen, in dem sowohl er, als auch Sophia liegen.
VIELEN DANK an die Spender!

Montag, 07. Januar 2013

Endlich hat es aufgehört zu regnen! Was aber nicht heißt, dass wir schönes Wetter haben... es regnet nur nicht... Herbert ist eine große Runde mit Sophia gelaufen, Tarek war bei der Morgenrunde mit Sophia unterwegs. Jenny ist zuerst mit Sammy und dann mit Momo spazieren gegangen und später waren noch Momo, Marie und Luise draußen. Piet und Lotta, Idefix und Bella, Cheyenne, Paul und Jando waren auch spazieren.

Tarek haben wir bei mir zu Hause Katzen vorgestellt, denn er hat eine sehr nette Interessentin, die aber vier Katzen hat, mit denen er sich verstehen müsste. Der Test hat gezeigt, dass er Katzen offensichtlich gar nicht kennt.
Er war neugierig und etwas aufgeregt, aber nicht ungut. Man müsste wohl mit ihm üben, aber sowohl ich, als auch Sabine (Neumamnn) glaube, dass das gute Aussichten auf Erfolg hätte.

Lara hat mit Jando gekuschelt und Santos und Maja Gesellschaft geleistet, als wir sie für eine Stunde in eine gemeinsames Zimmer getan haben. Es lief ganz gut. Aber nicht nur die beiden sollen zusammen gewöhnt werden, sondern auch Bella, Idefix und Bobo, weshalb Bella heute lange bei den beiden im Zimmer war. Idefix spielte sehr nett mit Bella und Bella dann auch noch mit
Bobo.

Jenny hat mit Momo gekuschelt und ich war mit Giza im Auslauf. Heute hatte ich leider nur wenig Zeit für sie, weil ich mich auch noch mit unserem Neuzugang Anju beschäftigen musste. Sie hat Benno und Sammy kennengelernt.
Es ist super interessant zu beobachten, wie sie sich den Hunden nähert. Sehr unterwürfig, wirklich ganz nach Wolfsmanier. Aber sie dreht auch ordentlich auf, wenn sie die Individualdistanz erlaubter Weise unterschreiten durfte und wird dann im Spiel zu heftig. Allerdings läßt sie sich dann gut von mir steuern. Da liegt noch viel Arbeit vor uns! Morgen in der Früh hat sie erst mal einen Termin beim Tierarzt zur Untersuchung.

Mit Paul waren wir bei unserer Tierärztin, weil er wieder wund am After ist und sein Fell Lücken aufweist. Für den Analbereich hat er eine Salbe bekommen und wegen der "Löcher" im Fell bekommt er jetzt ein Spot-on-Präparat, dass gegen Demodex und andere Milben hilft. Wir hoffen, dass es dadurch besser wird und wir ihm das lästige Hautgeschabsel ersparen können, das ansonsten nötig wäre.

Thomas, der Pate von Hope, war mit zwei großen Tüten Leckerchen bewaffnet und hat Hope, Cheyenne und Giza besucht. Alle haben was bekommen und diesmal auch Orsa, die im Nachbargehe von Giza war. Es war total niedlich, wie sich Orsa freute, als Thomas zu ihr abdrehte und ihr auch etwas durch den Zaun steckte.

Bei den Pferden ist alles ruhig. Wir müssen in den nächsten Tagen wieder einen Termin beim Hufschmied ausmachen, weil die Hufe zu lang werden.

Sonntag, 06. Januar 2013

Auch heute hat es wieder den ganzen Tag geregnet. Momo, Marie, Luise, Sophia, Cheyenne, Paul, Jando und alle Pensionshunde waren trotzdem (teilweise mit Mäntelchen) spazieren. Herbert ist lange mit Tarek gegangen und Carola war mit Piet und Lotta unterwegs.

Für Sophia, Momo, Marie und Luise haben wir jeweils eine Leckerlisuche vorbereitet und mit Momo, Marie und Luise, Idefix, Bobo, Santos und Paul wurde ausgiebig gekuschelt. Das haben Frau Schatz, Sabine Neumann und einige der Praktikanten gemacht.

Mit Giza war ich endlich wieder zusammen im Auslauf, in den letzten beiden Tagen hat es so doll geregnet, dass das einfach keinen Sinn machte. Giza hat sich wie irre gefreut, hat übermütig `zig Flitzerunden gedreht und dann begeistert ihre Übungen mit mir gemacht. Sooo niedlich!

Lara hat an der Zusammengewöhnung von unseren Senioren Maja und Santos gearbeitet und war für ca. 1 Stunde mit den beiden in einem Zimmer, was gut geklappt hat.

Gestern haben wir ein Frettchen aufgenommen, das einem Herrn im Baumarkt zugelaufen war. Er stand an der Kasse zum Zahlen, da kletterte es plötzlich an ihm hoch und setzte sich auf seine Schulter! Es ist total zahm und sucht menschliche Nähe. Hans und Ursula haben es heute abgeholt, sie haben schon zwei Frettchen, kennen sich gut mit deren Pflege aus und werden sich drum kümmern. Falls sich kein Halter ermitteln lässt, darf es auch bei ihnen bleiben.

Die aufregenste Neuigkeit ist die Aufnahme eines amerikanischen Wolfhundes.
Die Leute hatten die Hündin angeschafft und waren sowohl vom Züchter, als auch von zwei Trainern überhaupt nicht darüber aufgeklärt worden, was es bedeutet, ein solches Tier zu halten! Entsprechend überfordert waren sie nun. Anju, so heißt die Hündin, ist 11 Monate alt, sehr groß, hat viel Wolfsanteil in sich und ist wunderschön... und genau das ist das Problem dieser Tiere, dass die Leute sie schön und imposant finden, aber keine Ahnung haben, worauf sie sich einlassen. Mich hat Anju`s Aufnahme natürlich an Oscar erinnert: Auch er war 11 Monate alt, als ich ihn kennenlernte und auch seine Halter waren nett, bemüht, aber restlos überfordert. Ich bin sicher, irgendwo da hinter der Regenbogenbrücke, wo Oscar jetzt wohnt, freut er sich, dass wir uns um Anju kümmern. Wenn sie sich bei uns eingelebt hat, stellen wir sie Euch vor.

Samstag, 05. Januar 2013

Heute hat es den ganzen Tag wie aus Eimern geregnet, einfach furchtbar. Die meisten Hunde wollten überhaupt nicht raus, vor allem der noch immer unterernährte Tarek hat vor Kälte gezittert und konnte überhaupt nur mit Mantel zum Pieseln in den Hof.

Momo und die Schwestern fanden es mit Mantel ganz o.k. und haben sogar ganz vergnügt mit Jenny und Silja einen Ausflug zum Hundeplatz gemacht. Luise und Marie sind wie wild herumgesaust und hatten dabei einen Riesenspaß. Momo ist es langsamer angegangen.

Sabine war mit Bella, Idefx und Bobo im Zimmer und hat sich um sie gekümmert und Angie und Markus haben einen Ausflug mit Sammy gemacht. Anschließend waren sie noch mit Bella und Idefix spazieren. Da auch von der animal learn Ausbildungsgruppe viele Helfer da waren, kamen auch Orsa, Paul, Jando, Sophia, Tarek, Bella, Idefix und alle Pensionshunde raus und mit Momo, Marie, Luise, Sammy, Cheyenne, Idefix, Paul, Maja, Santos und Jando wurde ausgiebig gekuschelt. Mit Sophia wurde ein Ottossonspiel gemacht, das fand sie interessant und war konzentriert bei der Sache.

Silvia und Raini waren am Nachmittag auch noch da um Tarek kennenzulernen. Sie waren gemeinsam mit ihrer Hündin und Tarek spazieren. Die beiden Hunde haben sich gut verstanden, haben sogar schon gegenseitig Spielaufforderungen gezeigt.

Da der Pate von Hope und Cheyenne gestern nicht konnte, ist er er heute gekommen, um seine drei Lieben zu bespaßen. Einfach super! VIELEN DANK für Deinen zuverlässigen Einsatz!

Piet und Lotta haben einen Ausflug mit Carola gemacht, bei dem Piet in einen vom Regen angeschwollenen Bach gesprungen ist und dabei ein Stück abgetrieben wurde. Gott sei Dank konnte er sich nach einigen Metern aus eigener Kraft ans Ufer retten und Carola und er kamen mit dem Schrecken davon! Nach dem Ausflug sind alle zu Carola gefahren, um sich erst mal aufzuwärmen und trocken zu legen.

Lara hat für uns alle einen sehr leckeren veganen Auflauf gekocht.  VIELEN DANK!

Am Nachmittag kam ein Hilferuf von einer Familie, die einen Wolfsmischling hat und mit dem Tier nicht mehr zurecht kommt. Wir alle haben natürlich sofort an unseren Oscar gedacht… Morgen werden sie uns die Hündin vorstellen und wir schauen, ob wir helfen können. Ein zweiter Hilferuf erreichte uns aus Bulgarien, wo ein Hund seit drei Monaten in einem dunklen Verschlag (komplett ohne Licht!) sitzt und langsam verrückt wird unter diesen Haltungsbedingungen. Wir versuchen Details herauszubekommen und werden dann entscheiden, ob wir ihn aufnehmen können.

Ebenfalls am Nachmittag bin ich mit dem Bürgermeister von Bernau einer Anzeige nachgegangen. Angeblich würden in einer Etagenwohnung über 40 Katzen gehalten, das ganze Haus würde riechen und den Tieren ginge es nicht gut. Wahrscheinlich eine Nachbarschaftsfehde, denn in Wirklichkeit waren in der Wohnung nur 3 Katzen. Blinder Alarm also - Gott sei Dank!

Bei den Pferden gibt es nicht viel Neues, die sind - genauso wie wir - angenervt  von dem Wetter!

Freitag, 04. Januar 2013

Heute hat es den ganzen Tag in Strömen geregnet, so dass die Hunde nicht wirklich raus wollten. Einige Mutige haben wir aber dennoch gefunden und so waren Tarek (dick eingekuschelt in ein Mäntelchen), Momo, Marie, Luise, Piet und Lotta, Jimmy, Jando, Orsa und Paul (ebenfalls dick eingepackt) spazieren. Die anderen Hunde waren im Hof, allerdings wirklich nur kurs, weil sich ihre Begeisterung in Grenzen hielt. Meist pinkelten sie nur schnell und waren dann gleich wieder in ihren kuscheligen Zimmern.

So nutzten Michi und Lara die Zeit, das Lager aufzuräumen und auch im restlichen TierHeim einen verfrühten Frühjahrsputz einzuleiten.

Maja und Santos haben sich im Hof kennengelernt, weil wir versuchen möchten, die beiden zu vergesellschaften. Beide waren nur kurz interessiert aneinander, dann sind unsere beiden Rentner ihre eigenen Wege gegangen - Maja Richtung Futterküche, deren Tür sie dann angebetet hat. Santos ist in den letzten zwei Tagen deutlich aufgetaut, er wird richtig fröhlich - wie schön, das mitzuerleben!

Gekuschelt wurde heute mit Jando, Santos, Momo und den Schwestern.

Die Pferde sind genervt von dem Wetter, Lanzelot steht viel in seiner Box, was seinem Vorderlauf natürlich gut tut.

Und dann haben wir heute noch ein email bekommen, über das wir uns sehr gefreut haben. Lest mal:

Liebes Häuser-der-Hoffnung-Team,

an dieser Stelle möchte ich Euch ganz herzlich Danke dafür sagen, dass Ihr Hunde wie Santos oder Maja aufnehmt und liebevoll für sie sorgt, in der Hoffnung, dass sie doch noch ein liebevolles eigenes Zuhause finden. Ich finde es klasse, dass für Euch ein wertvolles Leben nicht abhängt von dem, was ein Hund durchgemacht hat oder es nach seinem Alter und seinen Gebrechen beurteilt wird.
Danke nochmals für Euren Einsatz und Euch allen und allen Euren Schützlingen, die schon da sind oder die 2013 zu Euch kommen, ein gesegnetes und gesundes Jahr – und allen Schützlingen ein wunderschönes, liebevolles und fürsorgliches Zuhause.

Liebe Grüße und Gottes reichen Segen für Eure Arbeit

I.M.

Donnerstag, 03. Januar 2013

Heute waren viele Helfer da, so dass Paul, Orsa, Cheyenne, Piet, Lotta, Tarek, Momo, Luise, Marie, Bella, Jando und alle Pensionshunde spazieren waren. Lara war am Vormittag mit Tarek und am Nachmittag mit Sammy auf dem Hundeplatz. Tarek hat nicht mehr ein ganz so großes Bedürfnis wie in den letzten Tagen und Sammy rennt auf dem Hundeplatz nie so wie er es könnte... trotzdem hatten beide ihren Spaß und haben den Ausflug genossen.

Aus Balou`s neuem Zuhause haben wir einen Anruf bekommen, dass alles soweit gut läuft.

Lara hat im Hof mit Bella gekuschelt, während ihr Zimmer dampfgereinigt wurde, damit auch die letzen Giardien verschwinden.

Sophia war auch ganz schmusebedürftig und hat es sich auf das Sofa im Hof gelegt, um gestreichelt zu werden. Sie war heute viel mit Momo, Luise und Marie draußen.

Elisabeth ist eine große Runde mit Jimmy und Cheyenne gegangen. Cheyenne hat sich riesig gefreut und hatte anschließend einen Flitzeanfall im Hof.

Kerstin hat Santos wieder ein paar Minuten lang gebürstet, begeistert war er davon nicht... aber das kennen wir ja schon.

Mittags waren Michi und Rabea zusammen im Stall und haben Heuballen vom Dachboden geholt. Abends waren Kerstin und Rabea oben und haben neben den üblichen Stallarbeiten auch Wallace und Lifrase geputzt, was Wallace sehr genossen hat, während Lifrase dabei etwas unruhig war.

Last not least hat am Abend unsere Tierärztin angerufen und weitere Diagnosen von Tarek durchgegeben. Bisher haben wir folgende Befunde: Starke (!) Entündung der Magen-Darm-Schleimhaut, die bis auf das 20zigfache angeschwollen ist. Die Bauchspeicheldrüse ist ebenfalls entzündet und verursacht zusätzliche Schmerzen und die Schilddrüse ist auch  nicht in Ordnung. Die schlechte Nachricht: Seine Behandlung wird mehrere Monate in Anspruch nehmen. Die gute: Seine Chancen, wieder ganz gesund zu werden, sind hoch.  An dieser Stelle auch einen ganz lieben Dank an all jene, die für seine Behandlung gespendet haben! Wir freuen uns über jede Unterstützung und brauchen diese auch!

Mittwoch, 02. Januar 2013

Tarek und Sophia, Piet und Lotta, Paul, Orsa, Jando, Jimmy und Santos waren spazieren, die anderen Hunde waren in den Ausläufen.

Orsa hat leider Durchfall, weswegen sie erstmal Schonkost bekommt. Wir hoffen, dass es so wieder besser wird, da die Maus sich nicht ohne Weiteres beim Tierarzt behandeln lässt.

Für Balou war heute sein großer Tag - der Umzug in sein neues Zuhause. Er hat sich sehr gefreut, seine Leute zu sehen und trotzdem ganz brav gewartet, bis alle Formalitäten erledigt waren. Dann ist er mit Herrchen und Frauchen ins Auto gestiegen und seinem neuen Leben entgegen gefahren. Wir wünschen ihm und seinen Menschen alles Gute!

Bobo bekommt seit einigen Tagen sein Futter aus einem Plastikfutternapf und frisst seitdem viel entspannter. Vielleicht hatte ihn das Scheppern der Schüssel verunsichert, wenn er sie über den Boden geschoben hat beim Ausschlabbern.

Lara war zuerst mit Tarek auf dem Hundeplatz und dann mit Sammy. Beide hatten Spass daran, mal richtig rennen zu können. Sammy war sogar schon so weit runtergefahren, dass er am Schluss auch noch ein paar Geräte machen konnte. Sophia war mit Momo und der Rasselbande zum Spielen im Auslauf, während Tarek seine Kreise auf dem Gelände gezogen hat.

Ich war am Abend mit Giza in Auslauf 2 und habe mit Santos wieder Tellington-Touch gemacht. Es war schön zu beobachten, wie er im Gegensatz zu gestern ganz ruhig wurde und die Touches richtig genossen hat.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung, sie genießen das milde Wetter.

Dienstag 01. Januar 2013

Die Sylvesternacht war verhältnismäßig ruhig. Die meisten Hunde haben sie bei etwas lauter gestellter Musik in ihren Zimmern einfach verschlafen. Nur Giza hat sich ca. 1 Stunde lang über die Ballerei geärgert und Jimmy hatte schreckliche Angst, weshalb wir viel bei ihm waren.

Heute am Neujahrstag waren Paul, Bella, Jando, alle Pensionshunde, Orsa, Sammy und Cheyenne spazieren, die anderen Hunde waren in den Ausläufen. Tarek hat mit Silja einen Ausflug zum Hundeplatz gemacht, wo er wieder viel herumgesaust ist, um Dampf abzulassen. Sophia war in dieser Zeit mit Momo und der Rasselbande im Auslauf und alle haben dort ordentlich rumgetobt. Michi war wieder mit Orsa unterwegs und Silja und Sabine waren gemeinsam mit Sammy und Cheyenne spazieren. Sammy hat irre an der Leine gezogen, da müssen wir wieder mit ihm üben…

Piet und Lotta waren mit Carola am Pferdestall. Die beiden sind die perfekten Stallhunde, sie sind total lieb, während Carola die Pferde versorgt. Allerdings muss man die Heucobs in Sicherheit bringen, sonst stürzen sich die beiden drauf. Nach dem Besuch im Pferdestall waren alle noch bei Carola zu Hause.

Giza war wie jeden Tag mit mir in Auslauf 1, ich habe wieder etwas an der Fellpflege gearbeitet. Als ich dann gefahren bin, hat Giza noch Mäuse gejagt, worin sie sehr talentiert ist. Sie wartet mit großere Geduld, bis sie dann schließlich gezielt losspringt.

Balou hatte Besuch von seiner zukünftigen Familie, alle waren gemeinsam spazieren und kuscheln. Morgen darf Balou in sein neues Zuhause umziehen.

Santos wird immer munterer und neugieriger. Ich habe ihn heute gebürstet und Michi hat ihm wieder einige Filzplatten rausgeschnitten, allerdings wird im beides ziemlich schnell zu nervig. Dann hat er noch eine Tellington Touch Einheit von mir bekommen, bei der ich Silja und Michi gleich ein paar einfache Griffe gezeigt habe, damit er ab jetzt täglich damit behandelt werden kann. So hoffen wir seine Rückenschmerzen zu lindern und seine Verspannungen zu lösen.

Als Bella, Idefix und Bobo im Auslauf waren, hat Bobo sich das erste Mal an den Zaun gelehnt und kurz streicheln lassen, was sehr niedlich war. Nach der zweiten kurzen Berührung ist er allerdings schon wieder 2 Schritte zurückgewichen, kam dann aber gleich wieder und hat mit der Schnauze die Finger angestupst. Er wird immer neugieriger und spaziert inzwischen auch schon ganz selbstverständlich durch die Futterküche.

 

 

Häuser der Hoffnung e.v. - 2013 • Home •