Tagebuch - Archiv Januar - März 2017

An dieser Stelle berichten wir in unregelmäßigen Abständen über unsere Arbeit im Tierschutz.
Es gibt viel zu erzählen und so hat unser Tagebuch, das von Clarissa v. Reinhardt geführt wird, eine
Größe erreicht, die eine Aufteilung nötig macht. Ältere Berichte nun in unserem Archiv.

archiv tagebuch

Freitag, 31. März 2017

Spazieren waren Mina, Mona, Percy, Gandalf, Krümel, Timmi, Hazel, Lilly, Jimmy, Eddie und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag freuten sich Mina, Mona und Percy über einen Spaziergang mit Eva. Sie waren gerade im Auslauf als Eva vorfuhr und die Vorfreude auf den Spaziergang war riesengroß!

Gandalf und Krümel verbrachten am Vormittag viel Zeit mit Latjak, Valentina, Ludwig, Wilma, Einstein und Hazel im Auslauf. Krümel fand die vielen anderen Hunde erst etwas unheimlich, aber schon nach kurzer Zeit tippelte er entspannt durch den Auslauf, während die anderen miteinander tobten. Vor allem Einstein fand er richtig klasse. Latjak hingegen findet Ludwig sehr interessant. Latjak tut das Spiel mit den vielen Hunden richtig gut und er klebt nicht mehr so an Valentina und akzeptiert auch schon mal, wenn sie mit einem anderen Hund spielt. Wenn Krümel das Spiel der anderen zu wild wurde suchte er gleich Schutz bei Gandalf. 

Am Nachmittag machten Gandalf und Krümel einen Ausflug zum See mit Olivia. Sie waren an einem abgelegenen Strand und kuschelten auf einem Steg am Wasser. Gandalf beobachtete dabei einerseits aufmerksam die Gegend und andererseits schaute er immer darauf was Krümel macht.

Als sie vom Spaziergang zurück kamen, wollte Michi sie wieder zu den anderen in den Auslauf lassen, aber Gandalf hatte genug für heute, er machte an der Auslauftür kehrt und sauste in sein Zimmer, wo er es sich auf dem Balkon gemütlich machte. Krümel folgte ihm natürlich.

Timmi freute sich über einen Spaziergang mit Christine. Als die beiden vom Spaziergang zurück kamen waren gerade Nicky und Laluna im Hof und so lernte er die beiden kennen. Auch Einstein leistete den dreien Gesellschaft. Während Laluna mit Einstein spielte, hielt sich Nicky lieber etwas abseits auf. Timmi hatte gar kein Interesse an den beiden Mädels und schnüffelte entspannt durch den Hof.

Theresa war mit Hazel am Chiemsee. Hazel liebt das Wasser und legte eine Schwimmrunde ein, total niedlich!

Lilly war am Nachmittag wieder lange mit Eva unterwegs. Auf dem Rückweg ins TierHeim machte Eva kurz an der Apotheke halt. Lilly fand den Stop recht langweilig und kletterte erstmal vor auf Aiden`s Schoß. Schaut mal, wie sie dabei lacht:

Jimmy freute sich über einen Ausflug mit Christine nach Felden, wo die beiden entspannt am Wasser entlang liefen und Jimmy auch ein kurzes Bad nahm. Am Abend war er lange im Hof mit uns und fand heraus, dass der große Baumstamm im Hof schon richtig schön morsch ist und man darin gut buddeln kann. Er verschwand komplett im Stamm dabei, was sehr niedlich war. Als er wieder raus kam, hatte er ein zufriedenes Lachen im Gesicht!

Am späten Nachmittag waren die Interessenten von Mona da, um mit ihr ein Stück zu laufen. Mona war erst um vieles zurückhaltender ihnen gegenüber als beim letzten Mal. Also begleitete Eva die drei auf ihrem Spaziergang. Beim Kuscheln auf der Wiese entspannte sich Mona dann und als die Interessenten im TierHeim noch im Zimmer mit ihr kuschelten, wirkte Mona wieder richtig vertraut mit den beiden.

Eddie freute sich am späten Abend über einen entspannten Spaziergang mit Marc und Einstein.

Anni war am Abend lange mit Eva, Michi und Michi´s Hunden im Hof.  Später kuschelten Eva und Michi noch mit ihr im Zimmer. Schön zu sehen, wie gut sie mittlerweile schon mit den beiden rauf geht. 

Sternchen und Isabella wollten am Morgen ihr Struktur light wieder nicht fressen, dafür verschlangen sie das Mash mit Begeisterung. Beim Spaziergang hatten sie nur das Grasen im Kopf, immer wieder musste Michi sie auffordern weiterzugehen. Carola wird am späten Abend Heucops für die beiden vorbei bringen. Wir hoffen, dass sie die lieber fressen als ihr Struktur light.

Donnerstag, 30. März 2017

Spazieren waren Latjak, Valentina, Lilly, Mina, Mona, Percy, Krümel, Giza und Timmi. Sie und die anderen Hunde verbrachten an diesem schönen Frühlingstag auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen bei angenehmen 21°C.

Henry freute sich riesig über den Besuch von Rita, die ihm wieder von Giza`s Zimmer aus ein Buch vorlas. Entspannt legte er sich auf die andere Seite der Gittertür und hörte aufmerksam zu. Natürlich freute er sich auch über die Leckerlies, die er von Rita durch die Gittertür gesteckt bekam. Auch Giza stand mit kreisender Rute im Auslauf, als sie Rita entdeckte und bekam natürlich auch ein paar Leckerlies von ihr.

Eva war am Vormittag mit Latjak und Valentina unterwegs. Der Spaziergang war eine echte Herausforderung für die beiden, die sie aber mit Bravour meisterten. Abgesehen von den vielen Radfahrern, die entgegen kamen, mussten die drei an einer Bank mit zwei Leuten vorbei, die Valentina nicht aus dem Blick ließ. Eva nahm die Leinen kürzer und führte Latjak und Valentina ruhig an kurzer aber lockerer Leine an den Fremden vorbei. Sie lief zwischen den Menschen und den beiden Hunden und sprach ruhig mit Latjak und Valentina. Als sie vorbei waren, schüttelte sich Valentina kurz und alles war wieder entspannt. Auf dem weiteren Weg begegneten sie noch einem Baustellenfahrzeug, das sehr schnell an ihnen vorbei fuhr, und einem LKW. Die Fahrzeuge fanden die Hunde zwar echt unheimlich, aber Eva hatte bei beiden Begegnungen die Möglichkeit, großzügig auszuweichen und so blieben sie ganz ruhig.

Anschließend freute sich Lilly über einen Spaziergang mit Eva und ihren vierbeinigen Freunden Marschalla, Button und Belinda. Sie durfte die drei dann am Nachmittag mit in deren Zuhause begleiten, was sie sichtlich genoss!

Olivia war am Nachmittag mit Krümel in Bernau unterwegs. Krümel war heute sehr entspannt und regte sich viel weniger über Radfahrer und Autos auf als sonst. Bei einigen Radfahrern bellte er kurz, ließ sich aber rasch von Olivia beruhigen.

Während Krümel unterwegs war, lernten sich Latjak, Valentina, Wilma, Ludwig, Gandalf, Hazel, Einstein und Button im Auslauf kennen. Die Vergesellschaftung lief völlig problemlos und alle Hunde hatten richtig viel Spaß beim Toben - ebenso wie wir beim Zuschauen.
---> Videos Spielgruppe

Krümel lernte anschließend im Hof Hazel kennen. Sie war ihm erst etwas unheimlich und er verbellte sie, aber als er sah, wie entspannt Gandalf mit ihr umgeht, beruhigte er sich und schnüffelte entspannt mit ihr durch den Hof.

Bevor Eva am Nachmittag mit Mina, Mona und Percy zum Spaziergang los ging, durften die drei noch mit Einstein im Hof spielen. Vor allem Mina findet Einstein richtig klasse und tobte mit ihm wild herum.

Timmi freute sich über einen Ausflug mit Miriam an die Tiroler Ache. Dort lernte er eine kleine Chihuahua Hündin kennen, die er gleich ins Herz schloss!

Mit Giza waren Michi und ich eine kleine Abendrunde auf der großen Wiese unterwegs. Anschließend gab`s ein Schweineohr.

Sternchen und Isabella waren beim morgendlichen Spaziergang richtig fit und gingen brav mit Michi mit. Aber echte Begeisterung kam erst auf, als Michi ihnen 5 Minuten Pause zum Grasen gönnte. Die beiden fraßen am Morgen ihr Mash begeistert auf, das Struktur light verschmähten sie aber, dafür knabberten sie fleißig am Heu. Wallace und Gowinda genießen die Zeit auf der Koppel und begleiteten Sternchen und Isabella, die entlang ihrer Weide spazieren waren auf ihrem Weg und ließen sie nicht aus den Augen. Gowinda buckelte immer wieder freudig und wieherte dabei. Echt niedlich! Abends war Carola im Stall und ließ Sternchen und Isabella zum Anweiden für 10 Minuten auf die magere Wiese, was die beiden Mädels hellauf begeisterte. 

Mittwoch, 29. März 2017

Spazieren waren Mina, Mona, Percy, Latjak, Valentina, Jimmy, Timmi, Lilly, Hazel, Giza, Henry, Bella und Armani, Ludwig, Gandalf und Krümel. Sie und die anderen Hunde verbrachten an diesem schönen Tag auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen war Michi mit Henry unterwegs, der sich wie immer riesig freute als es los ging. Der Spaziergang war erst total entspannt und Henry schnüffelte viel, war aufmerksam und freute sich über jede Kuscheleinheit mit Michi. Aber nach ca. 30 Minuten duckte er sich plötzlich ängstlich ab, kniff die Rute ein, sein Blick war panisch und er war völlig orientierungslos und hatte offensichtlich Gleichgewichtsstörungen, lief seitlich, schräg und kippte fast hinten weg.  Dieser Zustand hielt ca. 30 Sekunden lang an, dann war alles wieder wie immer. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt werden wir Henry ist den nächsten Tagen genauer beobachten und schauen, ob sich dieser Zustand nochmal zeigt oder ob es nur ein einmaliges Kreislaufproblem war. Sollte sich dieser Zustand aber wiederholen, werden wir eine detaillierte Abklärung angehen.

Nicky und Laluna haben am Morgen Einstein im Auslauf kennengelernt. Laluna fand Einstein auf Anhieb klasse und die beiden spielten richtig süß miteinander. Nicky schnappte Einstein erstmal weg, was dieser auch gleich akzeptierte und sich wieder dem Spiel mit Laluna widmete. Nicky legte sich in sicherer Entfernung hin und beobachtete die beiden.

Mit Latjak und Valentina war Eva am Vormittag unterwegs. Die beiden waren hellauf begeistert als es los ging. Latjak ist längst nicht mehr so unsicher unterwegs, wie er es anfangs war, mittlerweile sucht er bei den Spaziergängen auch nicht mehr unentwegt die Nähe von Valentina, sondern schnüffelt auch schon mal entspannt in größerer Entfernung von ihr. Richtig klasse! Auf dem Weg kamen die drei an einem Weiher vorbei, in dem Valentina erstmal ein Bad nahm und Latjak sich die Füße kühlte.

Valentina durfte am Nachmittag dann noch mal spazieren gehen. Mit Christina drehte sie eine entspannte Runde, während der ihr auch die Radfahrer nichts ausmachten. Latjak, der in der Zwischenzeit in seinem Zimmer war, war zunächst ruhig, begann aber nach einiger Zeit nach Valentina zu heulen. Marc holt ihn deshalb zur Gesellschaft in den Hof, wo er nach Valentina suchte. Als er sie dann auf dem Retourweg sah, war die Freude riesig groß und er begann vor Aufregung zu winseln und begrüßte sie stürmisch, als sie zum Tor herein kam.

Am Nachmittag mussten wir echt lachen über die beiden. Eva hatte sie zum Füttern in den Hof geholt und sie fraßen in ca. 10 Meter Entfernung voneinander. Als Latjak mit seiner Portion fertig war, stürmte er zu Valentina, die noch fraß, hob das Bein und pinkelte ihr auf den Kopf - und sie fraß trotzdem seelenruhig weiter.

Angie war erst mit Jimmy in Felden unterwegs, was ihm natürlich sehr gefiel und ging anschließend noch mit Georgie auf die Wiese, wo er viel schnüffelte und sich genüsslich wälzte.

Krümel ist schon wieder richtig fit und wir müssen aufpassen, dass er nach seiner Kastration nicht gleich zuviel herumspringt. Mittags war er mit Christine eine kleine Runde unterwegs, am Nachmittag hatte er Kuschelbesuch von Olivia, die ihn dann mitnahm auf einen Spaziergang in Bernau.

Eva und Marc waren mit Einstein, Lilly, Belinda, Button und Marschalla eine schöne Runde auf der hinteren Wiese zum ausgiebigen Schnuppern, Mäuse jagen, Spielen und Schmusen.
Aufgrund der großen Wärme suchten die Hunde sich nach einiger Zeit alle ein gemütliches Plätzchen im Gras und genossen die Ruhe und die Sonne.



Nachdem Mina, Mona und Percy mittags lange mit Einstein im Auslauf waren und tobten, ging Eva mit den dreien am Nachmittag eine lange Waldrunde. Die drei mussten sich richtig konzentrieren um sich einen Weg durch das Unterholz und über die Wurzeln zu suchen, was sie mit großer Begeisterung taten. Um diese Uhrzeit war es im Wald wunderschön, alles leuchtete in sattem Grün. Auf dem Rückweg nahm Percy das erste Bad der Saison und plantschte ausgelassen im Wasser rum. Schaut mal:

Hazel freute sich über zwei ausgedehnte Spaziergänge. Mittags war sie mit Christine unterwegs und am Abend durfte sie mit Theresa zum Chiemsee laufen, wo sie ein kühles Bad nahm.

Laura war wieder zum Helfen da und trug erheblich zum Abbau unserer Wäscheberge bei. Außerdem war sie eine große Runde mit Bella und Armani unterwegs. Sie waren 1,5 Stunden unterwegs und Bella und Armani kamen mit einem zufriedenen Lachen im Gesicht von ihrem Ausflug zurück. Anschließend ging Laura noch mit Timmi los, der aber nicht wirklich Lust hatte zu laufen. Sie musste ihn immer wieder zum Weitergehen überreden und als er dann schließlich von alleine umdrehte gingen sie wieder zurück. Am Nachmittag versuchte Theresa nochmal ihr Glück mit Timmi und diesmal ging er hellauf begeistert mit.

Inga war am Nachmittag mit Ludwig unterwegs, der zuerst voller Elan an der Leine zog. Aber nach ein paar Metern beruhigte er sich und auf der Wiese ging er dann richtig entspannt und ohne zu ziehen mit.

Berit nahm am Abend Gandalf mit nach Übersee, wo die beiden einen Spaziergang im Wald machten. Anfangs war Gandalf noch zurückhaltend, denn er kennt Berit noch nicht so gut, aber schon nach kurzer Zeit taute er auf und sprang begeistert über Stock und Stein. Berit meinte, dass es ein richtig sportlicher Spaziergang war.

Anni verbrachte am Nachmittag viel Zeit mit Michi und ihren Hunden im Auslauf und abends war sie lange im Hof mit uns. Anfangs war sie noch unsicher und wich immer aus, wenn ihr einer der anderen Hunde zu nah kam, aber im Laufe der Zeit gewann sie an Sicherheit und kam auch schon zu Michi zum Streicheln, wenn Michi`s Hunde in der Nähe waren. Abends, als Michi zur alltäglichen Kuschelstunde zu ihr ins Zimmer kam, begrüßte sie sie schon stürmisch mit freudigem Fiepen, legte sich dann entspannt neben Michi und schlief während der Streicheleinheiten ein und schnarchte. Sooo niedlich!

Jimmy war am Abend auch lange im Hof mit uns. Erst schnüffelte er herum und richtete sich dann auf der Couch im Hof gemütlich ein Schlafnest ein. Nachdem er sich zehn Mal im Kreis gedreht hatte, legte er sich hin und döste entspannt.

Berit war am Abend mit Georgie unterwegs. Als Michi mit dem Auto in den Stall fuhr, mußte sie an den beiden vorbeifahren und Georgie regte sich an der Leine fürchterlich auf. Also blieb Michi stehen und kurbelte das Fenster hinunter um Georgie anzusprechen. Sofort war die Situation völlig entspannt. Georgie schnüffelte ruhig im Gras und alles war gut. Ein paar Minuten später musste Eva an den beiden vorbeifahren und auch bei ihr regte sich Georgie erst auf, als sie aber stehen blieb und ihn begrüßte war ebenfalls alles gut!

Isabella fraß ihr neues Mash am Morgen mit Begeisterung und nachdem der Appetit dadurch auch angeregt war verschlang sie ihr Struktur light auch zügig. Sternchen, die das andere Mash in Isabella`s Napf gerochen hatte, wollte nun ihr Alpengrünmash auch nicht mehr anrühren. Also machte Michi auch für sie eine kleine Portion Irish Mash, das sie auch gierig verschlang. Mittags sind Helga und Renate mit den beiden die Waldrunde gegangen. Sternchen und Isabella waren richtig flott unterwegs und genossen den Spaziergang. Anschließend waren sie noch auf dem Sandplatz, wo sich Sternchen und Isabella genüsslich wälzten.

 

Die ersten Ergebnisse von Isabella`s Blutuntersuchung sind eingetroffen: Sie hat eine Anämie und Eiweißüberschuss. Nachdem die Entzündungswerte aber nicht erhöht sind, liegt die Vermutung nahe, dass der Blutverlust durch Magengeschwüre kommt. Sie bekommt nun zwei Wochen lang Omeprazol. Anschließend werden wir wieder ein Blutbild machen lassen um zu kontrollieren, ob eine Besserung eintritt. 

Dienstag, 28. März 2017

Spazieren waren Jimmy, Mina, Mona, Percy, Hazel, Lilly, Gandalf, Latjak, Valentina, Ludwig, Georgie, Giza, Bella, Idefix, Armani. Sie und die anderen Hunde genossen außerdem einen wunderschönen Frühlingstag mit viel Sonne im Hof und in den Ausläufen.

Die Zimmer waren von Marc alle am Vortag gründlich geputzt worden und da es nicht mehr durch ständigen Regen so viel Matsch gibt, waren sie noch weitgehend sauber. So blieb während der Morgenrunde mehr Zeit für die Hunde, was sie mit einer zufriedenen Stille, die sich über das TierHeim ausbreitete, dankten und mit lauter fröhlichen Hundegesichtern.

Am Morgen stand die Kastration von Krümel an. Er merkte schon, dass etwas anders war als sonst, da er ohne Gandalf in den Hof kam, gleich nachdem er sich gelöst hatte das Geschirr angezogen bekam und - leider ohne Frühstück - in Doris` Auto steigen sollte. Die Klinik fand er gar nicht toll und war sofort sehr eingeschüchtert. Als der Tierarzt ihn in Narkose legen wollte, schnappte er mehrmals nach ihm. Ein Hoden musste aus der Leistengegend entfernt werden, zusätzlich mussten zwei persistierende Milchzähne gezogen werden. Von der Narkose und dem Eingriff erholte er sich sehr schnell und lief am Nachmittag schon wieder wedelnd durch den Hof. Er wird die ersten Nächte im Tierarztraum verbringen, damit er sich schont.

Am frühen Mittag fuhr Doris mit Jimmy nach Felden und ging dort am Chiemsee spazieren, wo Jimmy alles genauestens abschnüffelte. Sie trafen auf ein Schwanenpaar, das ganz nah am Ufer schwamm und das Jimmy ganz ruhig interessiert anschaute. Dann warf er Doris einen kurzen Blick zu und lief einfach schnüffelnd weiter.

Eva drehte ihre erste Runde am Tag mit Mina, Mona und Percy und ging mit ihnen auf die große Wiese, da schon Unmengen an Radlern und Baustellenfahrzeugen unterwegs waren. Dort machte sie eine Abenteuertour mit viel Fährtenlesen und Leckerliesuchen. Schmuseeinheiten durften natürlich auch nicht fehlen. Wie man auf dem Video sehen kann, hatte alle viel Spaß.



Am Mittag kam Elfriede vorbei und führte Hazel aus. Kurz vor dem Rastplatz gruben große Bagger einen kleinen Weiher aus. Hazel hatte richtig Angst vor den großen, lauten Ungetümen und wollte nicht weiter gehen. Also machten sie einen großen Bogen und gingen in den Wald, den Hazel super spannend fand und die Bagger vergessen ließ.

Danach durfte Ludwig noch eine Runde raus. Dem Zwerg war es aber viel zu warm und so kamen sie nach kurzer Zeit schon wieder zurück. Zum Tor herein gekommen legte er sich sofort mit am Boden hängender Zunge in den Schatten und als Marc ihn ins Zimmer brachte, trank er viel.
Christine war mit Jimmy unterwegs. Kurioserweise mochte er nicht in ihr Auto steigen und zog sie in Richtung Rastplatz. Er wollte also erstmals seit langer Zeit mal wieder in der Nähe des TierHeims laufen.

Mit Georgie war Christine lange im Wald. Um mit ihm auf dem Weg zu laufen, waren viel zu viele Radler und Baustellenfahrzeuge unterwegs.

Am frühen Nachmittag rief uns eine Frau an und bat uns um unsere Hilfe beim Einfangen ihres ängstlichen Welpen, der sich in den Nachbargarten verkrochen hatte und sich nicht mehr raus traute. Eva fuhr mit ihrer Hündin Belinda nach Unterwössen. Mittlerweile hatte sich die Maus wieder ins Haus getraut, aber da Eva schon mal da war, bat die Familie um Tipps, wie sie eine solche Situation in Zukunft vermeiden könnte. Es entwickelte sich ein langes Gespräch mit vielen Fragen, vom Futter angefangen über den Umgang mit der Hündin im Haus bis hin zu den Tipps zur Leinenführung während der Spaziergänge. Eva bemerkte schnell, dass die junge Hündin viele Unsicherheiten aufwies, auch im Umgang mit anderen Hunden.

Belinda war wieder mal eine große Hilfe. Geduldig ließ sie sich anbellen und angrummeln, bis die junge Hündin merkte, dass keinerlei Gefahr von ihr ausging und immer mehr auftaute. Im Anschluss an das Gespräch ging Eva mit der Familie, der jungen Hündin und Belinda spazieren, um sich draußen ein Bild von den den angesprochenen Problemen zu machen. Es zeigte sich rasch, dass die meisten Probleme nur an der mangelnden Kommunikation zwischen Hund und Halter lagen. Die Familie zeigte sich total aufgeschlossen für alle Tipps und die kleine Maus erwies sich als sehr gelehrig, so dass nach einer guten halben Stunde alle schon viel entspannter waren und es ein schöner Spaziergang wurde. Nach zwei Stunden verließ Eva die Familie wieder, die sich ganz herzlich bedankte.

Janine fuhr mit Gandalf nach Rottau ins Moos. Vor ein paar Radlern wollte er sich am liebsten verstecken, blieb aber mit viel gutem Zureden einfach auf dem Boden liegen, bis sie vorbei waren. Danach ging er entspannt weiter und badete später in einem kleinen Bach.

Unsere Pensionsgäste Ruby, Noemi, Ayubu und unsere Wilma und der kleine Ludwig sind richtig glücklich damit, zusammen im Auslauf sein zu dürfen. Mit grinsenden Gesichtern tobten alle wild herum, legten sich aber auch ruhig nebeneinander hin, wenn sie mal eine Pause brauchten. Unsere "Spielgruppe", wie wir sie liebevoll nennen, hat nun nochmal Zuwachs bekommen. Einstein tobt von nun an auch mit ihnen mit. Vor allem Wilma und Noemi finden den Charmeur richtig klasse!

Olivia fuhr mit Bella, Idefix und Armani wieder zum Bärensee nach Aschau. Danach war sie lange bei Krümel und bekuschelte ihn, was ihn wahnsinnig freute. Er hat sie richtig in sein Herz geschlossen.

Mit Giza sind Michi und ich eine kleine Runde auf der gegenüberliegenden Wiese gegangen. Wir waren nur kurz unterwegs, aber Giza hatte Gelegenheit, sich ausgiebig im Gras zu wälzen, was sie so gerne tut.

Am Abend ging Eva noch eine Runde mit Latjak und Valentina spazieren. Die beiden tobten ausgelassen über das Feld und genossen die letzten Sonnenstrahlen. Zwischendurch wurde immer wieder gekuschelt, was besonders Valentina sehr genossen hat. Bei der Gelegenheit hat Eva ihr behutsam einen Teil ihres Winterfells entfernt. Aufgrund der plötzlichen Wärme haaren die Hunde alle sehr. Latjak forderte Valentina immer wieder zum Spielen auf, schaut mal:



Isabella hatte gestern Abend ihr Mash nur mäkelig gefressen, heute morgen wollte sie es gar nicht anrühren und auch ihr Struktur light interessierte sie überhaupt nicht. Allerdings fraß sie ihr Heu mit Begeisterung, was aber - auch, wenn sie unentwegt frißt - in Summe zu wenig ist. Sie hat auch schon an Gewicht verloren in den letzten Tagen. Michi hat deshalb die Tierärztin gerufen. Die Zähne sind in Ordnung, auch Herz und Kreislauf sind gut. Wir haben ihr nun Blut abgenommen um einen großen Bluttest zu machen. Ende der Woche werden wir die Ergebnisse bekommen. Nach Rücksprache mit der Tierärztin dürfen die Ponnys nun abends (da ist der Fructoegehalt des Grases nicht so hoch) für 10 Minuten auf die Koppel und ab nächster Woche dann schon abends für 20 Minuten. Für Isabella wird Carola Mash und Heucobs aus ihrem Stall mitbringen um zu testen, ob und was davon ihr schmeckt.
Am Vormittag war dann der Hufschmied da und hat das verlorene Eisen bei Wallace ersetzt. Helga hat Wallace dabei Gesellschaft geleistet, während Renate mit Sternchen und Isabella eine große Runde spazieren war. Isabella war auch munter dabei und nach dem Spaziergang haben sich die beiden genüsslich auf dem Sandplatz gewälzt.

Montag, 27. März 201

Spazieren waren Latjak, Valentina, Eddie, Mina, Mona, Percy, Jimmy, Timmi, Hazel, Bella, Idefix, Armani, Krümel und Gandalf. Sie und die anderen Hunde waren bei herrlichem Frühjahrswetter auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag, als die Sonne den Frost der Nacht vollständig aufgetaut hatte, breitete sich eine friedliche Stille im TierHeim aus. Alle Hunde, egal ob sie im Auslauf oder in ihren Zimmern waren, lagen draußen und genossen die wärmenden Sonnenstrahlen, wie hier Bella und Armani:



Nachdem Wilma und Ludwig sich durch den Zaun so nett mit Ruby angefreundet hatten und ständig Spielaufforderungen zeigten, vergesellschafteten Marc und Eva die drei am Vormittag. Die erste Begegnung war so freundlich und unspektakulär, dass sie die neuen Hundefreunde bedenkenlos in den Auslauf bringen konnten. Im Nachbarauslauf waren gerade unsere Pensionsgäste Noemi und Ayubu. Alle fünf Hunde zeigten sich durch den Zaun so begeistert voneinander, dass Marc und Eva unsere beiden Pensionshunde auch noch zu Wilma, Ludwig und Ruby ließen. Nach ausgiebigem Beschnuppern und Kennenlernen spielten und tobten alle ausgelassen miteinander. Es hat richtig Spaß gemacht zuzuschauen. Wir haben ein Foto gemacht, schaut mal:

Rita besuchte Henry um ihm wieder aus ihrem Buch vorzulesen und natürlich auch mit viel leckerem Hühnchen zu verwöhnen. Giza bekam selbstverständlich ebenfalls etwas von dem Hühnchen, das wir in ihrem Zimmer versteckt hatten.

Lilly machte mit ihren Hundefreunden Belinda, Button und Marschalla und Eva einen Ausflug in die Berge. Sie lief freudig mit und zeigte sich begeistert von den neuen Eindrücken. Die Hunde fanden den Eingang zu einem Murmeltierbau und wollten begeistert graben, was Eva aber nicht erlaubte. Dafür hatten sie großen Spaß daran, im dicksten Matsch zu stehen und aus der Viehtränke mit Quellwasser zu trinken. Dafür, dass es Lilly erste Bergtour war, bewies sie gute Kondition, sie wäre sicher noch ewig weiter gelaufen.



Nachmittags ging Eva eine Runde mit Valentina und Latjak spazieren. Da viele Radfahrer unterwegs waren, gingen sie auf die große Wiese, wo es schön ruhig war. Beide Hunde liefen begeistert Fährten ab und schnüffelten viel. Valentina war sehr anhänglich und kam immer wieder zu Eva um zu kuscheln. Zweimal kletterte sie ihr auf den Schoß und blieb dort gemütlich sitzen.  Auch Latjak ließ sich heute ausgiebig streicheln und hielt sogar ganz still, als Eva ihm zwei Zecken entfernte.

Jimmy war lange mit Dina in Übersee und genoss dort die neue Umgebung. Nicht einmal als es Fütterungzeit war wurde er nervös und wollte unbedingt zurück - wahrscheinlich läuft er innerlich noch nicht auf Sommerzeit.

Sebi und Olivia fuhren mit Bella, Idefix und Armani an den Bärensee. Alle liefen begeistert mit und erkundeten die für sie neue Umgebung. Anschließend durfte auch Gandalf und Krümel an den See. Auch sie waren sehr entspannt, was unter anderem daran lag, dass man dort heute kurioser Weise keine Menschenseele antraf. Mit Timmi und Hazel machten sie auch einen Ausflug dorthin.

Am frühen Abend kam Dineo, Mina`s zukünftiges Frauchen, um mit Mina eine schöne Runde spazieren zu gehen. Zuvor übte sie mit Eva noch mal Geschirr anziehen, was schon spitzenmäßig klappt! Und auch das Einsteigen ins Auto hat Mina nach einigen Anläufen souverän gemeistert. Ganz entspannt saß sie mit Dineo auf der Rückbank und lies sich streicheln.

Nach der Abendrunde holte Marc Giza noch ein wenig zu sich in den Hof. Beide lagen auf der Couch, schauten in den Sternenhimmel und Marc erzählte ihr von seinem Tag. Als Betthupferl bekam sie ein Schweineohr, über das sie sich riesig freute.

Spät am Abend machten Einstein und Marc mit Eddie einen nächtlichen Spaziergang. Beide Hunde waren sehr aufmerksam und hatten ihre Nasen dauernd am Boden um die Wildfährten abzusuchen.  
Carola machte wieder den Abendstall. Isabella fraß kaum von ihrem Mash und dem Structur light, Heu mochte sie aber sehr gerne. Carola sagte, dass sie hinten an den Flanken etwas einzieht, aber ist der Meinung, dass Isabella keine Schmerzen hat, man es aber auf jeden Fall weiter beobachten soll. Den anderen dreien geht es prächtig, auch sie genossen einen wunderschönen Sonnentag.

Sonntag, 26. März 2017

Spazieren waren Jimmy, Gandalf, Krümel, Timmi, Wilma, Bella, Idefix, Armani, Lilly, Mina, Mona, Percy, Latjak, Valentina und Hazel. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Giza hat die letzte Spritze wegen des Ekzems auf ihrem Rücken bekommen. Es ist rührend, wie still sie abwartet, bis wir das Medikament in ihr drin haben. Danach bekommt sie dann immer reichlich Würstchen, was sie klasse findet.

Am Vormittag holte Miriam Timmi ab und fuhr mit ihm an einen See bei Grabenstätt. Nachdem sie dort eine große Runde am Ufer entlang gegangen waren, kehrten sie in ein Kaffee ein und genossen die Sonnenstrahlen. Timmi legte sich dort ruhig hin und kaute genüsslich auf einem Schweineohr herum.

Sebi und Olivia machten in Bernau wieder einen langen Ausflug mit Gandalf und Krümel und anschließend einen mit Bella, Idefix und Armani. Alle Hunde freuten sich über die Abwechslung und gingen fröhlich mit.

Eva ging jeweils eine kleine Runde mit Mina, Mona und Percy und mit Latjak und Valentina. Valentina hat Eva schon richtig in ihr Herz geschlossen. Auf der Wiese überkam sie eine Kuschelattacke und sie drückte sich so fest an Eva's Beine, dass die fast umfiel. Latjak ließ sich davon anstecken und ließ auch ein paar wenige Streichler zu.

Mit Wilma machte Eva auf der Wiese Leinentraining. Zumindest versuchte sie es, aber der Weg bis zur Wiese war schon recht beschwerlich, da sie Wilma dorthin tragen musste, weil sie vor dem Tor sitzen blieb und nicht weiter wollte. Erst als sie von Button eine kleine Spielaufforderung bekam war sie unbeschwerter und lief den Rest des Ausfluges begeistert mit.

Bei den Pferden gibt es nicht viel Neues. Alle genießen das schöne Wetter. Am Abend haben Lutz und Carola den Stall gemacht, weil wir im TierHeim einen personellen Engpaß haben. VIELEN DANK an Euch beide!

Samstag, 25. März 2017

Spazieren waren Jimmy, Georgie, Gandalf, Krümel, Giza, Eddie, Mina, Mona, Percy und Lilly. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Der Tag brachte viel Sonnenschein mit sich. Die Hunde machten sich auf ihren Terassen, Balkonen und in den Ausläufen lang und ließen sich kollektiv von der Sonne wärmen. Alle waren so entspannt, dass nicht einmal die Radfahrer verbellt wurden, die in Massen vorbei fuhren.

Mit Giza waren Marc und ich eine kleine Runde unterwegs, die sie sehr genossen hat.

Balto läuft bereits wieder ganz normal und auch über die Steine im Hof zu gehen macht ihm nichts mehr aus. Morgen bekommt er noch ein letztes Mal Rimadyl.

Die Morgenrunde durfte Lilly mit ihren Freunden auf dem Hundeplatz verbringen. Sie fetzte viel herum und schnüffelte jede Ecke genauestens ab.

Am Vormittag nahm Theresa Timmi und Hazel mit an den Chiemsee. In geringer Entfernung lag eine rote Plastiktüte in der Wiese, was Hazel sehr unheimlich fand. Sie fing an, sie zu verbellen und sich immer wieder hinter Theresa zu verstecken. Timmi nahm ihr aber die Unsicherheit, indem er einfach ganz cool zur Tüte hin trabte und daran schnüffelte. Gleich tat Hazel ihm es nach und schüttelte sich anschließend vor lauter Aufregung.

Christine ging erst eine lange Runde mit Jimmy und anschließend noch eine mit Georgie. Beide Hunde freuten sich raus zu kommen und schnüffelten viel.

Am Mittag durfte Eddie mit Eva auf den Hundeplatz und dort Gerätearbeit machen. Es ist klasse, wie unerschrocken und außergewöhnlich intelligent er ist. Man braucht ihm ein Gerät nur ein Mal zeigen und schon kann er es.

 

Später war Eva mit Sebi, Olivia, Gandalf und Krümel auf dem Hundeplatz. Krümel hat zur Zeit das Problem, dass er sofort in der Leine hängt, sobald zum Beispiel Radfahrer vorbei kommen und diese auch noch heftig verbellt. Olivia und Sebi ließen sich von Eva erklären, wie sie in so einer Situation Ruhe vermitteln können, da Krümel dann nur schwer ansprechbar ist.

Auch Mina, Mona und Percy durften einen Ausflug auf den Hundeplatz machen. Sie fetzten viel herum und sausten am Zaun mit, wenn Leute auf dem Weg gingen.

Die Pferde haben sich über einen Besuch von Dani gefreut, die zur Zeit keinen Dienst hat, weil sie zur Berufsschule geht. Nachdem sie Dani die ganze Woche nicht gesehen hatten, war die Freude natürlich groß!

Freitag, 24. März 2017

Spazieren waren Lilly, Bella, Idefix, Armani, Jimmy, Georgie, Timmi, Hazel, Giza, Gandalf, Krümel, Mina, Mona, Percy, Ludwig und Wilma. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Früh am Morgen standen Miriam und Theresa vor dem Tor um Gassi zu gehen. Bella, Idefix und Armani durften so die Morgenrunde als Spaziergang genießen. Aber Miriam kehrte schon nach kurzer Zeit mit Idefix wieder um, der sich lieber in sein Körbchen legen wollte und dort weiter schlief, unser kleiner Morgenmuffel.

Eva war eine große Runde mit Lilly und ihren drei Hunden unterwegs. Lilly schnüffelte begeistert jeden Grashalm und jedes Gänseblümchen ab, das ihr unter die Nase kam. Die vorbeifahrenden Radfahrer machen ihr schon gar keine Angst mehr.

Balto geht es schon besser und er belastet seinen Fuß fast ganz. Der Tierarzt verordnete ihm trotzdem zur besseren Heilung weitere drei bis vier Tage Rimadyl-Schmerzmittel.

Jimmy und Ilona unternahmen einen langen Ausflug am Chiemsee. Zuerst mochte Jimmy nicht ins Auto einsteigen, sprang dann aber doch beherzt hinein und genoss den Spaziergang sehr. Die beiden legten viele Kuschelpausen ein und waren fast zwei Stunden unterwegs. Pünktlich zu Jimmy`s Mittagessen waren sie zurück.

Georgie freute sich anschließend über einen Wiesenspaziergang mit Ilona, der ganz entspannt verlief, da kaum Radfahrer unterwegs waren und er Ilona schon sehr vertraut.

Am Nachmittag fuhren Sebi und Olivia mit Timmi und Hazel nach Felden um dort auf den weiten Wiesen zu laufen. Timmi hatte große Lust zu spielen und fing an, wild um die Menschen und Hazel herum zu rennen. Dabei stolperte er vor lauter Übermut und landete beim Aufprall mit seiner Schnauze in einem Maulwurfshügel. Passiert ist aber nichts! Er stand auf, schüttelte sich einmal kräftig und schon animierte er Hazel weiter zum Toben.

Eva ging mit Wilma auf die große Wiese um ein wenig an der Leinenführigkeit zu üben, worauf die kleine Maus aber keine große Lust hatte. Sie war immer wieder damit beschäftigt, in die für sie nervige Leine zu beißen. Aber insgesamt ist sie draußen schon viel ruhiger geworden und legt nicht mehr so oft den unsicheren Rückwärtsgang ein.

Ilona ging mit Ludwig, Jimmy und Georgie jeweils große Runden und bekuschelte wieder Lucky, Balto und Anni. Heute war sie den letzten Tag bei uns zum Helfen, da sie wieder nach Hause fahren muss. Wir, und vor allem die Hunde, bedanken uns sehr für ihren tatkräftigen Einsatz und freuen uns, sie nächstes Jahr wieder bei uns zu haben!

Am Abend waren Miriam und Theresa noch eine große Runde mit Gandalf und Krümel unterwegs. Gandalf war den ganzen Spaziergang über super entspannt und wahrscheinlich auch froh, keinem Radfahrer begnetet zu sein.

Mit Giza haben Michi und ich einen kleinen Abendspaziergang gemacht, nachdem wir ihr die Spritze wegen der Wunde auf ihrem Rücken gegeben hatten. Während der Behandlung war sie super brav und freute sich, dass es anschließend noch mal kurz raus ging.

Auch an diesem Morgen waren Sternchen und Isabella kaum zu bremsen. Sabine freute sich über den Frühsport und joggte beinahe eine halbe Stunde mit den beiden. Gowinda und Wallace genossen gemeinsam mit den Ponnys eine ausgiebige Putzeinheit.

Donnerstag, 23. März 2017

Spazieren waren Mina, Mona, Percy, Jimmy, Timmy, Gandalf, Krümel, Georgie, Hazel, Eddie, Wilma und Lilly. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Giza geht es gut. Ihre wunde Stelle auf dem Rücken hat nicht mehr nachgeblutet und beginnt zu trocknen. Morgen kommt der Tierarzt um sie sich genau anzuschauen und um die weitere Behandlung zu besprechen. 

Außerdem muss er sich Balto anschauen, denn der hat sich wohl beim Toben im Auslauf den rechten Hinterlauf vertreten und benutzt ihn nicht mehr. Es ist schwer genau zu sagen was er hat, da er sich ja noch von niemandem anfassen lässt. Als erste Maßnahme bekommt er Rimadyl gegen die offensichtlich vorhandenen Schmerzen. 

Jimmy genoss seinen vormittäglichen Ausflug mit Ilona nach Felden sehr. Immer wieder blieb er unterwegs stehen, setzte sich hin und forderte eine Kuscheleinheit ein. Zum Schluss hüpfte er in Ilona`s Auto, ließ sich dort kraulen und schaute aus dem Fenster, um die Passanten zu beobachten, was ihm sehr zu gefallen schien.

Christine war mit Timmi eine kleine Runde in Felden unterwegs. Seinem Fuß geht es wieder gut, nur auf dem groben Kies im Hof humpelt er noch ein wenig. 

Doris ging mit Hazel spazieren, während Marc und Eva mit Lilly, Belinda, Button, Marschalla und Einstein unterwegs waren. Nach dem Spaziergang nahm Eva Lilly mit zu sich nach Hause, da die vorherige Halterin berichtet hatte, dass Lilly auch im Haus sehr ängstlich auf alle möglichen Reize reagiert habe. Um daran ggf. arbeiten zu können, wollte Eva sich zuerst einmal ein Bild machen. Das Ergebnis zeigt das Video:

 

Eva machte am Vormittag einen Spaziergang mit Mina, Mona und Percy gleichzeitig, was ganz toll klappte, da durch das routinierte Gassigehen alle drei Hunde nicht mehr so kreuz und quer über die Straße laufen, sondern viel ruhiger gehen.

Frau Schuster kam mittags und fuhr mit Hazel in die Felder hinter Bernau, um in einer schöneren Gegend als neben der Autobahn spazieren zu gehen. Hazel war wie immer brav und voll motiviert bei der Sache. 

Am Nachmittag war Heinz zur Gassigehereinführung da und durfte diese gemeinsam mit Marc und Eddie machen. Eddie war den Spaziergang über total entspannt, was abgesehen von Heinz` ruhigen Art sicherlich auch daran lag, dass er zuvor seine erste Energie im Auslauf abtoben konnte. 

Miriam ging mit Krümel und Gandalf auf der Wiese spazieren. Nachdem eine ganze Zeit lang alles prima funktionierte und die beiden toll an der Leine gingen, wand Gandalf sich urplötzlich aus seinem Geschirr. Alles halb so wild, denn die doppelte Sicherung hielt, was sie versprach und somit konnte Miriam beide Hunde wohlbehalten ins TierHeim zurückbringen. 

Georgie war mit Ilona auf der Wiese unterwegs. Heute war etwas mehr Radverkehr, aber Ilona meisterte die Situationen, Georgie an den Radlern auf dem kurzen Stück zur Wiese vorbeizuführen ganz prima. Auf der Wiese entspannte Georgie schnell wieder und ging den vielen Gerüchen nach.
Sternchen und Isabella wollten am Morgen den gesamten Spaziergang am liebsten trabend oder sogar galoppierend zurücklegen. Sabine hatte echt Mühe Schritt zu halten oder die beiden etwas zu bremsen.  Ihr Mash verputzten beide Ponnys im Nu, sowohl am Morgen, als auch am Abend. Das Structur Light mochte nur Sternchen, Isabella fraß aber zumindest ein bisschen davon gemeinsam mit dem Heu. Wallace und Gowinda waren viel auf der Weide und kamen nur kurz zum Fressen rein.

Mittwoch, 22. März 2017

Spazieren waren Georgie, Lilly, Jimmy, Mina, Mona, Percy, Timmy, Hazel, Bella, Idefix, Armani, Gandalf, Krümel, Latjak, Valentina, Henry, Ludwig und Wilma. Sie und die anderen Hunde verbrachten den überwiegenden Teil des Tages im Hof, da es in den Ausläufen bei dem nassen Wetter eher unangehm war.

Jimmy freute sich vormittags über einen Ausflug zum Chiemsee. Ilona nahm ihn im Auto mit und ging dort mit ihm spazieren. Baden wollte Jimmy zum Glück nicht, denn dafür war es doch zu kalt und ungemütlich. Spannend fand er aber die vielen Gerüche, die andere Artgenossen hinterlassen hatten.

Eva und Marc machten wieder einen Ausflug mit Lilly, Einstein, Marschalla, Belinda und Button. Sie liefen in Richtung Übersee und verbrachten dort lange Zeit in einem moosverwachsenen Waldstück, was alle super spannend fanden. Die unterschiedlichen Gerüche, die man dort wahrnehmen konnte, bereiteten vor allem Lilly sehr viel Freude. Einstein, der frei laufen durfte, bekam eine Flitzattacke durch die engen Baumreihen, bei der Button gerne mit eingestiegen wäre... aber er musste wegen seines Jagdtriebes leider an der Leine bleiben. 

Frau Schatz bekuschelte vormittags zuerst Bella, Idefix und Armani, die danach so entspannt im Zimmer lagen, dass sie nicht einmal aufstanden, als sie das Zimmer verließ. Lucky und Balto freuten sich auch über Frau Schatz`Besuch und auch Lucky kam so zur Ruhe, dass er in seiner entspannte Liegeposition auf der Seite liegen blieb, als Frau Schatz zu Anni ins Zimmer ging. Anni war zunächst etwas vorsichtig, ließ sich dann aber schnell streicheln und genoss die Zuneigung mit geschlossenen Augen, was sehr niedlich war.

Mina und Percy freuten sich über eine kurze, aber intensive Runde mit Eva. Sie gingen auf die Wiese, liefen dort im Laufschritt, kuschelten mit Eva und buddelten natürlich wie die Weltmeister.

Gegen Mittag war Ilona das erste Mal mit Georgie spazieren. Da kein Radverkehr unterwegs war, klappte das ganz prima und Georgie freute sich über die Abwechslung im Tagesablauf. Freudig aufgeregt schnüffelte er herum und markierte, außerdem wälzte er sich viel.

Patrick hatte ein aufregendes Erlebnis während seines Spaziergangs mit Gandalf. Als die beiden hinter dem Rastplatz in den kleinen Waldweg abbogen, entdeckte Gandalf auf der Wiese neben dem Weg ein Reh und ging natürlich voll in die Leine. Patrick hielt die Leine ganz ruhig und fest und animierte Gandalf mit leichten Impulsen zum Weitergehen, was schließlich auch klappte. Gandalf machte keinerlei Anstalten sich aus dem Geschirr winden zu wollen, vielleicht, weil Patrick nicht in Panik geriet, sondern einfach ganz ruhig blieb. Als das Reh wieder im Wald verschwunden war beruhigte Gandalf sich schnell und der Rest des Ausflugs verlief völlig entspannt und schön.

Doris machte einen Spaziergang mit Krümel, der eigentlich eher kurz ausfallen sollte, damit Doris noch mit einem anderen Hund spazieren gehen konnte. Aber Krümel war derart motiviert und fröhlich bei der Sache, dass die Runde doch etwas länger ausfiel.

Nachmittags übte Eva gemeinsam mit Mona`s Interessentin, Mona das Geschirr anzulegen und anschließend machten die drei noch etwas Kofferraumtraining, bevor Vicky dann mit Mona eine gemütliche Runde auf der Wiese drehte. Es ist so unglaublich schön zu sehen, wie sehr Mona ihre zukünftige Halterin bereits ins Herz geschlossen hat, was andersherum natürlich ebenso der Fall ist. An dieser Stelle, wie an vielen anderen auch, gebührt Eva ein außerordentlich dickes DANKE, denn ohne sie und ihre unermüdliche, geduldige und kompetente Arbeit wäre Mona noch lange nicht an dem Punkt, an dem sie nun steht!

Ilona und Hazel verbrachten einen richtig schönen Nachmittagsspaziergang miteinander. Hazel ist wirklich sehr niedlich, so dass man nicht ohne ein permanentes Lächeln im Gesicht mit ihr spazieren gehen kann.

Inga machte mit Ludwig etwas Leinenführigkeitstraining auf der Wiese, was sehr gut geklappt hat. Auch ein paar Leckerlisuchen durften nicht fehlen, bei denen Ludwig hellauf begeistert mitmachte.

Theresa wollte mit Bella und Idefix spazieren gehen, während Armani mit Eva, Wilma, Belinda und Button auf der großen Wiese nebenan waren. Aber Idefix hatte keine Lust und so machte Theresa stattdessen einen langen Abendspaziergang mit Georgie, der wie immer voll motiviert seinen Spaß hatte.

Ilona fuhr zur Abendrunde mit Timmi nach Felden und ging dort eine kleine Runde mit ihm am Wasser spazieren.

Latjak und Valentina durften mit Eva und Marc wieder auf der Wiese herumschnüffeln. Eva brachte sie danach in ihr Zimmer zurück und beide nahmen freudig Guttis von ihr entgegen. 
Nachdem Michi am Abend von ihrem Seminar zurück kam, durfte Henry mit ihr noch eine gemütliche Runde laufen. Er sprang freudig und wie ein quietschfideler Junghund durch den ganzen Hof, als er das Geschirr anhatte.

Als ich Giza am Abend bürstete, entdeckte ich ein ziemlich großes, blutiges Ekzem auf ihrem Rücken. Nach Rücksprache mit unserem Tierarzt bekam sie deshalb eine Spritze mit Antibiotika und Cortison.

Am Morgen fiel der Spaziergang mit den Ponnys aus, da Sabine aufgrund eines folgenden Termins bereits sehr früh im Stall war. Am Nachmittag wurde er dann nachgeholt, was Sternchen und Isabella echt toll fanden, denn sie waren sehr aktiv. Ihr Mash haben beide am Abend ratzeputz aufgefressen, am Morgen ließ Isabella ein kleines bisschen davon übrig, was aber nicht untypisch ist in letzter Zeit. Ihr Structur Light futterten beide mit etwas Heu gemischt auf.

Dienstag, 21. März 2017

Spazieren waren Timmy, Jimmy, Hazel, Donna, Mina, Mona, Percy, Ludwig, Georgie, Eddie, Lilly, Gandalf, Krümel, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Marc und Eva gingen mit Latjak und Valentina auf die große Wiese zum Vertrauensaufbau. Wie Marc sich schon dachte, verlief alles total unkompliziert, Valentina lies sich sogar von Eva streicheln und nahm begeistert Leckerlies. Latjak war zwischen den beiden ruhigen Menschen ungewohnt entspannt. Sonst wuselt er draußen vor Aufregung und Unsicherheit immer hin und her, aber sein entspanntes Lächeln ließ erkennen, dass er sich pudelwohl und sicher fühlte. Später brachte Marc gemeinsam mit Eva die beiden vom Auslauf zurück ins Zimmer, was auch prima klappte.

Giza überraschte Sabine am Vormittag. Als Sabine sie vom Auslauf zurück ins Zimmer bringen wollte, war sie im Auslauf nicht zu sehen. Sabine rief nach ihr, schaute in alle Hütten, aber Giza war verschwunden. Plötzlich sah Sabine eine wedelnde Rute, die unter den Paletten im Auslauf 1 hervorschaute. Giza, die ja nun wirklich nicht klein ist, hatte sich komplett unter die Paletten gebuddelt. Als sie Sabine bemerkte, grub sie sich mühevoll wieder hervor und stand dann fröhlich lächelnd neben ihr. Scheinbar hat sie ihre Mäuse- oder Rattenjagd sehr genossen.

Ilona kam vormittags zum Helfen, was uns sehr gefreut hat. Jimmy freute sich am meisten, denn Ilona fuhr mit ihm raus und machte einen ganz ausgedehnten Spaziergang mit ihm am Chiemsee, was Jimmy total klasse fand.

Ludwig freute sich tierisch, dass auch er mit Ilona einen Ausflug machen durfte. Zuerst war er sehr aufgeregt und biss in die Leine, aber nach kurzer Zeit beruhigte er sich und schnüffelte freudig im Gras und lief total brav mit.

Eva ging gemeinsam mit Marc zum Chiemsee, zusammen mit Belinda, Button, Marschalla, Einstein und Lilly. Der Spaziergang dorthin war super entspannt und alle schnüffelten begeistert herum und buddelten zeitweise gemeinsam nach Mäusen. Einstein und Button hatten großen Spaß im Wasser und spielten darin. Auch Lilly nahm ein kurzes Bad und schwamm sogar eine kleine Runde.

Doris machte einen Spaziergang mit Georgie, der zwei Radfahrer beinahe kommentarlos vorbei fahren ließ. Auf dem Rückweg allerdings kam ein Traktor mit Anhänger vorbei, der Georgie völlig aus der Fassung brachte. Doris ging daher mit ihm zurück auf die Wiese, damit er sich dort erst einmal beruhigen konnte bevor es zurück ins TierHeim ging.

Janine fuhr mit Hazel Richtung Übersee, um dort an der 10-Meter-Leine einen augedehnten Spaziergang zu unternehmen. Hazel eroberte sofort Janine`s Herz, kam immer mal wieder zum Kuscheln und suchte Schutz bei Janine, als ein Traktor vorbei fuhr. Das Geräusch, das die schleifende Leine im hohen Gras verursachte, regte Hazel immer wieder dazu an, sich fragend und neugierig umzuschauen, bis sie dann verstand, wo das unbekannte Geräusch herkam. Echt niedlich!

Rita besuchte Henry und verwöhnte ihn wie immer mit Leckereien und vielen lieben Worten. Im Anschluss an ihren Besuch bei ihm verbrachte Rita noch eine ganze Weile bei Anni im Zimmer, die sich nach einiger Zeit bereits richtig kraulen ließ. Sobald Rita aufhörte sie zu streicheln, stellte sich Anni wieder fordernd neben sie, damit sie weiter machen konnte. Total niedlich!

Am Nachmittag durfte Jimmy sich über einen zweiten Ausflug mit Ilona freuen. Der fiel aber kürzer aus, weil es Fütterungszeit war und er deshalb zurück ins TierHeim wollte.

Olaf und Dineo machten einen langen Ausflug mit Mina. Als sie zurück kamen wollten sie Mina noch kurz in den Kofferaum springen lassen, wozu sie aber nicht viel Lust hatte, da sie Marc mit dem Abendessen über den Hof gehen sah. Also brachten sie sie noch gemeinsam mit dem Futter ins Zimmer und verabschiedeten sich von ihr.

Lothar brachte ein zerlegtes Schaf, das uns vom Biobauernhof Martin und Elisabeth Berneder gespendet wurde. Bine verwendete es gleich bei der nächsten Fütterung. Fast alle Hunde ließen es sich schmecken, auch wenn es vorher teilweise minutenlang inspiziert werden musste. Nur Bella rührte ihren Napf überhaupt nicht an und verzog angeekelt die Nase als sie am Fleisch roch. Also bekam sie von Marc ihr übliches Futter, damit sie nicht hungrig ins Bett gehen musste. VIELEN DANK an die Berneders, dass Ihr an uns gedacht habt!

Am Abend durfte Eddie mit Eva und David auf den Hundeplatz. Er hatte wie immer großen Spaß daran über die Geräte zu turnen und kam ausgepowert zurück ins TierHeim.

Auch Mona und Percy durften wie immer eine kleine Gassirunde mit Eva drehen.
Gandalf und Krümel durften mit Sebi und Olivia wieder nach Bernau fahren und anschließend auch Timmy und Hazel.

Donna verbrachte wieder den ganzen Tag in ihrem neuen Zuhause. Als Olga und Peter am Abend mit ihr ins TierHeim kamen, teilten sie uns mit, dass sie Donna gleich wieder mit nach Hause nehmen wollten, denn sie hatten es geschafft, alle Termine so umzuorgansieren, dass Donna nun guten Gewissens umziehen konnte und an den problematisch gesehenen Tagen nicht alleine sein muss. Also bereiteten wir die Abgabeverträge vor und ließen unsere liebe Donna ausziehen. Wir freuen uns so sehr für sie, dass es kaum in Worte zu fassen ist. Wir wünschen Donna und ihren Menschen ein wunderschönes, zufriedenes und glückliches Leben!

Renate und Helga verwöhnten alle vier Pferde am Nachmittag mit einer ausgiebigen Putzeinheit. Mit Sternchen und Isabella machten sie einen schönen Spaziergang, bei dem beide Ponnys richtig toll trabten. Nach dem Ausflug durften sie sich noch genüsslich auf dem Sandplatz wälzen, bevor es dann zurück in den Stall ging. Am Abend war Carola oben um die Stallarbeit zu erledigen und uns zu entlasten. Isabella machte auf sie einen etwas müden Eindruck und fraß ihr Mash aus dem Napf eher mäkelig. Als Carola es ihr dann aber aus einer Schüssel anbot, fraß sie es auf - suchte aber darin herum, als würde sie Medikamente darin vermuten. Auch ihr Struktur Light fraß sie lieber aus der Schüssel als aus dem Napf, dafür stürzte sie sich aber auf das angebotene Heu und knabberte genüsslich. Wir werden sie beobachten und schauen, ob sie weiterhin mäkelig am Futter ist.

Montag, 20. März 2017

Spazieren waren Jimmy, Donna, Eddie, Bella, Armani, Idefix, Timmi, Wilma, Ludwig, Gandalf, Krümel, Mina, Mona und Percy. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen. Der blaue Himmel, der am Morgen bereits einen schönen Tag ankündigte, sorgte für gute Laune bei Menschen und Hunden. Die Seenlandschaft in den Ausläufen war schon nach wenigen Sonnenstunden vollkommen verschwunden, so dass sich die Hunde wieder hinlegen und die Sonne auf den Bauch scheinen lassen konnten.

Olga holte Donna wieder ab um heute mit ihr das Alleinebleiben im neuen Zuhause zu üben. Während Olga einkaufen ging war Donna fast 40 Minuten alleine daheim, aber dank modernster Technik, nämlich mit dem W-Lan verbundenen Kameras, war sie immer im Blick und Olga hätte sofort heimkehren können, falls die Maus unruhig geworden wäre. Aber Donna meisterte die neue Situation in gewohnter Ruhe. Morgen werden sie die Dauer etwas verlängern, aber natürlich nicht ohne genau zu wissen, wie es Donna damit geht.

Marc und Eva vergesellschafteten Armani mit Belinda um Button und Eva fuhr anschließend mit ihnen auf den Hundeplatz, wo Armani sich endlich mal traute mit anderen Hunden zu spielen.

Danach drehte Eva wieder ihre übliche Runde mit Lilly und Mina. Mona und Percy durften natürlich auch einen ausgedehnten Spaziergang machen.

Eddie durfte einen ausgedehnten Ausflug mit Bine machen, den er sehr genossen hat.

Alwine machte einen langen Ausflug mit Jimmy, den der in vollen Zügen genoss. Alwine war total begeistert, wie brav Jimmy ist, weil er prima an der Leine geht, sich zwischendurch auf einen Hügel setzte und die Sonne genoss und dann wieder so voller Elan los lief, dass man ihm sein Alter gar nicht anmerkte.

Ludwig freute sich über einen ausgedehnten Spaziergang mit Christine. Zuerst war Ludwig so aufgeregt, dass er ständig in die Leine biss, nach ein paar Minuten aber beruhigte er sich und genoss den Ausflug, schnupperte viel und wälzte sich im Gras. Ein Bekannter der ehemaligen Halter erzählte mir heute, dass Ludwig über Monate (!) stark vernachlässigt wurde was das Spazierengehen angeht. Es wurde kaum mit ihm raus gegangen. Kein Wunder, dass dieser junge Hund so ausflippt vor Begeisterung, wenn er jetzt endlich laufen darf.

Dina kam am späten Nachmittag um mit Timmi einen Spaziergang zu machen. Marc und Einstein schlossen sich den beiden an, da diese eh` vor hatten in den Ort zu laufen. Timmi soll seinen Fuß noch nicht all zu sehr belasten, aber das Umdrehen mit ihm fiel Dina sehr schwer, denn Timmi wollte auf Biegen und Brechen bei Marc und Einstein bleiben und es kann sich wohl jeder vorstellen - wenn eine Dogge vorwärts kommen möchte, dann kommt sie auch vorwärts. Also ließ Marc Einstein hinter einer Ecke warten, begleitete die beiden ein wenig in Richtung TierHeim, verabschiedete sich und verlangsamte sein Tempo. Erst nach einer Weile bemerkte Timmi, dass Marc nicht mehr hinter ihm lief und mit viel Überredungskunst und guter Laune von Dina's Seite schafften sie doch zurück in sein Zimmer.

Am Abend fuhren Olivia und Sebi mit Gandalf und Krümel wieder an einen radfahrerlosen Ort und genossen dort einen entspannten Spaziergang.

Anschließend versuchten sie mit Wilma und Ludwig zu gehen. Marc begleite Wilma aus dem Tor heraus und vor lauter Übermut bemerkte sie erst kurz darauf, dass Marc nicht mehr da war. Sie erschrak darüber so sehr, dass sie den Rückwärtsgang einlegte und irgendwie aus ihrem Geschirr schlüpfte, aber gleich darauf wieder das Spiel mit Ludwig beginnen wollte. Olivia reagierte geistesgegenwärtig und drehte mit Ludwig sofort um und Wilma lief ihnen natürlich die wenigen Meter zum Tor nach und dann mit einem Grinsen in den Hof des TierHeims, als wäre nichts gewesen.

Bella, Idefix und Armani durften während der Abendrunde mit Theresa und Miriam noch einen Spaziergang machen. Nach kurzer Zeit rief Miriam bei Marc im TierHeim an und beklagte sich, dass Idefix schon wieder den Heimweg antreten wollte. Marc gab ihr den Tipp, Idefix einfach ein paar Meter zu tragen und dann wieder abzusetzen - und das  funktionierte! Fast eine ganze Stunde waren sie dann unterwegs.

Vielen Dank an die Firma Koch, die uns Spielzeug, Geschirre und Leinen spendete!

Am späteren Abend bekamen wir einen Anruf von Hazel`s Interessenten, der uns vollkommen schockierte! An der geplanten Adoption übermorgen hat die Familie kein Interesse mehr, weil Hazel zur Zeit Giardien hat und sie einen "kranken" Hund nicht wollen! Unfaßbar! Ein junger, gesunder, unkomplizierter und bestens sozialisierter Hund wird nach langer Kennenlernphase und Vorkontrolle abgelehnt, weil er Parasiten aufgeschnappt hat. Jeder Versuch einer Erklärung, das dies jedem Hund zu jedem Zeitpunkt passieren kann, liefen ins Leere. Ich sagte ganz perplex, das wäre ja so, als wollten sie ein Kind adoptieren und nach Kennenlernen und Zustimmung der Adoptionsbehörde würden sie dann doch absagen, weil das Kind gerade einen Schnupfen hat. Antwort: "Das ist ja was ganz anderes. Für ein Kind übernimmt man ja richtig Verantwortung." Das war dann der Gipfel. Und es zeigt mal wieder, dass man den Leuten nur vor den Kopf schauen kann. Letztendlich sind wir froh, dass diese Familie Hazel nicht bekommen hat - gleichzeitig fragen wir uns, was wir bei Vorkontrollen und vorherigen Gesprächen noch prüfen sollen, damit so was nicht passiert?! Wir können doch nicht ernsthaft jeden normalen Interessenten fragen, ob er den Hund wieder abgibt, wenn er sich Parasiten einfangen sollte. Die Leute würden ja denken, wir haben sie nicht alle…    

Isabella war am Morgen so motiviert beim Spaziergang, dass sie fast den gesamten Weg trabend zurücklegte. So hatte Sabine sie seit langem nicht mehr erlebt und war entsprechend erfreut. Sternchen war auch sehr sportlich an diesem Morgen und Wallace und Gowinda genossen es, in der Sonne von Sabine gestriegelt zu werden.

Sonntag, 19. März 2017

Spazieren waren Donna, Jimmy, Georgie, Hazel, Mina, Mona, Percy, Lilly, Timmi, Bella, Idefix, Armani, Gandalf und Krümel.

Während der Morgenrunde waren wieder alle Hunde bei Marc im Hof, da es wieder wie aus Eimern regnete und sehr stürmisch war.

Jimmy freute sich über einen Ausflug mit Christine an den Chiemssestrand in Übersee. Freudig sprang er ins Auto und am Strand angekommen hatte er die Nase unentwegt am Boden und verfolgte eifrig eine Spur nach der anderen.

Anschließend ging Christine eine große Runde mit Georgie. Die beiden waren über eine Stunde unterwegs und hatten, abgesehen von einer Begegnung mit einem Auto, einen sehr entspannten Spaziergang.

Lilly war mit Eva, Marschalla, Button und Belinda in Felden unterwegs und nach einer anschließenden Ruhe- und Kuschelpause im Zimmer tobte sie lange mit ihren Hundefreunden im Auslauf.
Am Vormittag holte Olga Donna ab, um mit ihr und ihrem Mann wieder gemeinsam den Tag im neuen Zuhause zu verbringen. Wir bekamen im Laufe des Tages dieses nette Email:

Liebe Freunde,
anbei ein Paar Fotos, die ich gerade gemacht habe. Wir waren eine schöne Runde Gassi und haben anschließend den Peter in seinem Büro besucht. Fahrstuhl fahren ist kein Problem. Das Büro war sehr aufregend.... viele neue Gerüche, zwei Drucker, ein Espressoautomat und viele Bücher, die gründlich inspiziert worden (es könnten ja Leckerlis dahinter sein). Zuhause gab es eine kleine Portion "Fressi" (die nächste gibt es um 16 Uhr; ich werde sehr zuverlässig daran erinnert.....) und für mich eine Brotzeit, die schon sehr interessant für den Vierbeiner wäre.... aber die kleine Donna merkt sehr schnell, dass auch der Mensch mal in Ruhe essen möchte.... so legt sie sich auf den Teppich und schaut, was so abläuft. Jetzt döst die kleine Prinzessin!
Ganz liebe Grüße und bis später!
Olga und Donna

Auch Hazel durfte den ganzen Tag in ihrem zukünftigen Zuhause verbringen. Alle fiebern schon ganz aufgeregt dem kommenden Mittwoch entgegen, wenn der Umzug endlich stattfinden kann.

Theresa und Miriam machten mit Marc, Timmi und Einstein eine Gassigehereinführung. Ihr Umgang mit den Hunden war vorbildlich und liebevoll. Anschließend drehten sie noch eine große Runde mit Gandalf und Krümel und danach eine eher kleine Gassirunde mit Bella, Idefix und Armani, denn Idefix hatte wohl nicht so große Lust zu laufen und so entschieden sich die anderen beiden, ihn auf dem Rückweg zu begleiten.

Mona freute sich über Besuch von ihren Interessenten. Vor einem Spaziergang auf der Wiese kuschelten die drei lange im Auto.

Auch Mina freute sich riesig über den Besuch ihrer Interessenten Dineo und Olaf. Die drei machten auch einen gemütlichen Spaziergang auf die Wiese mit vielen Kuschelpausen. Schön zu sehen, wie viel Vertrauen Mina schon zu ihren Leuten hat. 

Timmi durfte einen Ausflug mit Lars und Nicole in Felden machen. Nachdem er noch immer recht schecht läuft, gingen sie nur kurze Strecken und machten viele Pausen zum Kuscheln und Leckerlies suchen. Auf der Wiese wälzte sich Timmi begeistert!

Am Nachmittag waren sehr nette Interessenten da, denen wir Bella, Eddie, Ludwig und Wilma vorstellten. Wilma fand die Familie anfangs etwas unheimlich und verbellte sie, aber nach kurzer Zeit, in der die Familie sie einfach nicht sonderlich beachtete, wurde sie ruhiger und schnüffelte vorsichtig an den Leuten. Ludwig begrüßte die Familie stürmisch, ging dann aber wieder seiner Wege, Bella kam kurz zum Kuscheln, wollte aber bereits nach kurzer Zeit wieder zu ihren Freunden in den Auslauf. Eddie fand die Familie richtig klasse. Er begrüßte alle freundlich und verteilte Küsschen, schleckte dem Mann der Familie Hals und Ohren ab und legte sich dann entspannt an den Mann der Familie angekuschelt und knabberte auf einem Stock herum. Richtig niedlich! Eddie zeigte ganz deutlich, dass er die Familie adoptieren würde. Die Leute werden nun die vielen Eindrücke, die sei heute gesammelt haben, wirken lassen und sich dann wieder bei uns melden.

Zur Abendrunde hatten Mona und Percy keine Lust mehr das Zimmer zu verlassen. Man sah nur zwei Köpfe aus der Tür ragen, die Marc nachschauten, aber der Bitte, mit herunter in den Hof zu kommen, wollten sie nicht nachkommen. Also genoss Mina die Zeit alleine mit Marc. Percy und Mona hatten aber die Zimmertür offen, so dass sie jederzeit hätten herunter kommen können.

Mit Sternchen und Isabella war Michi am Morgen spazieren. Die beiden waren recht lustlos und wollten nicht traben, im Schritt sind sie aber brav neben Michi hergelaufen und nachdem sie auf dem Weg Richtung Bänkchen unterwegs waren, versuchten sie auch nicht permanent zu grasen. Wallace und Gowinda verbrachten trotz Regen viel Zeit auf der Koppel und kamen nur kurz in den Stall um "Hallo" zu sagen.

Samstag, 18. März 2017

Spazieren waren Donna, Wilma, Lilly, Mina, Mona, Percy, Hazel, Giza und Eddie. Sie und die anderen Hunde waren die meiste Zeit mit uns im Hof, da es den ganzen Tag über regnete und heftig windete.

Am Vormittag war Eva zuerst mit Lilly und Button in Richtung Übersee unterwegs. Die Autobahn und die vielen Menschen auf dem Rastplatz nahm Lilly total gelassen hin und schnüffelte begeistert die ihr noch unbekannten Gerüche ab.

Anschließend durften Mina, Mona und Percy eine kleine Gassirunde drehen.

Mich war mit Donna zur Vorkontrolle in ihrem zukünftigen Zuhause bei Olga und Peter. Sie fühlte sich dort gleich sehr wohl, erkundete erst neugierig den Garten und dann die ganze Wohnung. Während des Gespräches forderte sie immer wieder Streicheleinheiten von Olga und Peter ein und hörte gar nicht mehr auf zu lächeln. Donna durfte dann den Rest des Tages dort bleiben. Als Olga sie am Abend wieder ins TierHeim brachte, schien sie etwas verdutzt zu sein - wenn es nach ihr gegangen wäre, wäre sie am liebsten heute schon dort geblieben. Bevor wir aber einen Termin für ihren Umzug festlegen können, wird sie morgen noch das Büro von Peter kennenlernen, in das sie ihn in Zukunft ab und an begleiten wird. Wenn sie sich dort auch so pudelwohl fühlt wie in ihrem zukünftigen Zuhause, kann sie schon bald umziehen.

Am Abend war Sybille bei Lucky und Balto zum Kuscheln. Obwohl die beiden Sybille noch nicht kannten, begrüßten sie sie gleich freudig und auch Balto ging ganz nah zu ihr hin und beschnupperte sie. Während sie mit Lucky kuschelte, setzte sich Balto erst neben sie und legte sich dann auch entspannt hin.

Hazel war mit ihrer zukünftigen Familie unterwegs. Das schlechte Wetter interessierte sie gar nicht und sie marschierte energiegeladen wie immer voraus.

Während der Mittagsrunde hatte Georgie großen Spielbedarf. Er folgte Marc auf Schritt und Tritt und sprang freudig im Kreis um ihn herum. Eine Spielaufforderung folgte der nächsten und so fetzten die beiden eine Zeit lang durch den Hof.

Ein herzlicher Dank geht an Roland, der uns viele Handtücher und Decken für die Hunde vorbei brachte.

Wilma hat mich in der Trainingshalle vom animal learn Stammhaus besucht, wo ich einen Huskywelpen trainierte, mit dem sie spielen durfte. Der war allerdings so energiegeladen, dass es Wilma und Belinda (die sie begleitete) bald zu viel wurde. So ist Eva wieder mit ihnen zurück ins TierHeim gefahren.

Mit Giza waren Michi und ich auf der großen Wiese, wo sie sich wie immer viel gewälzt hat.

Henry leistete Michi abends in der Futterküche beim Auffüllen des Futters Gesellschaft. Er interessierte sich allerdings nicht so sehr für das Dosenfutter, das Michi einräumte, sondern fand die Box mit dem getrockneten Rinderpansen viel spannender und versuchte immer wieder die Klappe zu öffnen, was ihm aber nicht gelang. Also holte Michi für ihn ein Stück Rinderpansen aus der Box, das er gleich an Ort und Stelle fraß. Schön war zu beobachten, dass er mittlerweile völlig entspannt bleibt, wenn Michi sich seinem "Leckerchen" nähert und ihr gegenüber keine Anzeichen seiner sonst heftigen Futteraggression mehr zeigt.

Eddie fand den abendlichen Spaziergang mit Eva, Marc und Einstein richtig spannend. Der starke Wind wehte ihm wohl unzählige Gerüche in die Nase, die er sehr aufregend fand. Neugierig hängte er sich in die Leine um ihnen nachzugehen, so dass Eva gut zu tun hatte ihn zu halten. Er war so konzentriert auf die vielen Eindrücke, dass er gar nicht wahrnahm, wenn Eva oder Marc ihn ansprachen.

Als Michi am späten Abend zur täglichen Kuschelviertelstunde zu Anni ins Zimmer kam begrüßte die sie schon stürmisch mit rotierender Rute und freudigem Fiepen. Echt niedlich! Gleich setzte sich Anni neben Michi auf ihre Decke und genoss die Streicheleinheiten in vollen Zügen.

Für Sternchen und Isabella war es am Morgen viel zu windig zum Spazierengehen, sie wollten gar nicht aus dem Stall raus. Gowinda und Wallace hatten morgens noch kein Problem mit den heftigen Windböen, abends waren die beiden aber richtig nervös und kreisten immerzu hektisch zwischen Stall und Paddock hin und her. Michi hat ihnen deshalb über Nacht das Licht im Stall angelassen, weil sie sich damit sicherer fühlen.

Freitag, 17. März 2017

Spazieren waren Jimmy, Donna, Henry, Eddie, Lilly, Ludwig, Bella, Armani, Idefix, Mina, Mona und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Jimmy freute sich am Vormittag über einen Ausflug mit Olga nach Felden, wo er begeistert an den Ufern des Chiemsees herumschnüffeln durfte. Er liebt aber auch schon die Autofahrt dorthin und genießt es, durch das große Fenster in Olga`s Auto die Gegend zu beobachten.

Als Olga mit Jimmy zurück kam, konnte es Donna schon kaum noch erwarten, dass sie nun endlich los durfte. Stürmisch begrüsste sie Olga, die eigentlich noch mit Michi die Details zur Vorkontrolle für Donna besprechen wollte, die morgen stattfinden wird, aber Donna hatte dafür keine Zeit mehr. Immer wieder rannte sie vor zum Tor, kam wieder zurück zu Olga, stupste sie an und rannte wieder zum Tor, damit es endlich losgehen konnte. Sehr niedlich!

Am Vormittag versuchten Michi und Marc, Wilma mit Armani zu vergesellschaften. Aber auch wie bei den letzten Zusammenführungen mochte Armani keinen Kontakt zum Gegenüber aufnehmen und hielt sich fast ausschließlich in der Nähe seiner Zimmertür auf. Als er sich mit viel Überredungskunst doch einmal in den Hof wagte und Wilma sich ihm langsam näherte, gab er ihr deutlich durch Ziehen der Lefzen und energisches Knurren zu verstehen, dass er ihre Nähe nicht wünscht.

Am Mittag kam Sebastian mit den Azubis seiner Firma zu Besuch, um sich unser TierHeim anzuschauen. Die Mitarbeiter der Firma DRAGENOPHARM haben den Erlös ihrer alljährlichen Tombola an uns gespendet. Herzlichen Dank für die großzügige Spende.

Einstein und Timmi waren während der Spendenscheckübergabe mit im Hof und haben, nachdem sie die Leute freundlich begrüßt hatten, total niedlich mit einem Stock gespielt.



Rita kam auf einen kurzen Sprung vorbei und brachte extra für Eddie ein wenig Zwieback und für die anderen Hunde ein paar Ringe Fleischwurst mit. Vielen Dank!

Familie Hesse möchten wir auch von Herzen für eine Geldspende danken!

Lilly war wieder mit Eva und ihren Hunden auf dem Hundeplatz. Schaut mal, wie viel Spaß sie hatte:

 

Am Nachmittag durfte Jimmy noch einmal einen langen Ausflug mit Dina nach Übersee unternehmen. Er mag sie sehr und konnte es kaum erwarten in ihr Auto zu springen.
Donna durfte mit Olivia eine große Runde drehen und als Sebastian ins TierHeim von der Arbeit nachkam, gingen die beiden gemeinsam mit Bella, Idefix und Armani nach Bernau.

Eigentlich wollte Michi mit Henry nur eine kleine Runde gehen, aber der war so euphorisch, dass sie mit ihm weiter bis zum See ging. Der Chiemsee hatte starken Wellengang und Henry erschrak sich etwas, als eine Welle neben ihm brach und ihn die Gischt leicht anspritzte. Aber nach einem kurzen Schütteln war alles wieder o.k. und er suchte begeistert ein paar Leckerlies am Strand. Um Henry auf dem langen Spaziergang nicht zu überfordern, legten die beiden auf dem Rückweg ein paar Pausen ein, in denen viel gekuschelt wurde und Henry aufmerksam die Umgebung beobachtete.

Am Abend besuchte Bine uns und die Hunde. Eddie freute sich riesig sie wiederzusehen und um so mehr, als er das Geschirr angezogen bekam, um mit ihr eine ausgedehnte Gassirunde zu gehen. Auf dem Rastplatz trafen sie auf drei Männer, die gerade an den Zaun pieselten - und Eddie, cool wie er ist, markierte einfach mal dazu, was die drei Typen sehr amüsant fanden.

Inga machte einen Spaziergang mit Ludwig, der es sehr genoss raus zu kommen. Als es los ging, zog er noch ziemlich heftig an der Leine, aber nach kurzer Zeit beruhigte er sich, schnüffelte viel und auf der Wiese angekommen lief er dann auch schon recht leinenführig.  

Als Gutenachtgutti verteilte Marc Hendl an Gandalf, Krümel, Lucky, Balto, Donna, Henry, Anni, Lilly, Wilma und Ludwig. Giza durfte noch ein wenig bei ihm im Hof sein und als sie zurück ins Zimmer kam, erschüffelte sie schnell, dass er auch ihr ein paar Hendlstücke versteckt hatte.

Mina, Mona und Percy freuten sich über einen Abendspaziergang mit Eva. 

Morgens war Dani mit den Ponnys eine größere Runde unterwegs. Da es ein sehr warmer Tag war und die Ponnys immer noch viel Winterfell haben, kamen sie schon nach ein paar Runden traben ins Schwitzen. Deshalb ließ Dani sie bis zum Stall Schritt gehen, damit sie wieder abtrockneten und sich keine Erkältung holten. Danach wurden alle Pferde gründlich gestriegelt und es wurden ihnen die Hufe ausgekratzt. Wallace und Gowinda tobten dann wild auf der Koppel herum, kamen zwischendurch um Wasser zu trinken und verschwanden dann wieder auf die Koppel.

Donnerstag, 16. März 2017

An diesem sonnigen Tag waren Hazel, Lilly, Eddie, Jimmy, Donna, Georgie, Timmi, Mina, Mona, Percy und Ludwig spazieren. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Hazel wurde am Morgen von ihrer zukünftigen Halterin abgeholt. Die beiden waren erstmal in Elsa`s Futterhäusl`, um ein Hundebett, Geschirr und Leine zu kaufen. Hazel schnüffelte neugierig durch das Geschäft und bekam auch jede Menge Leckerlies. Nach der Einkaufstour machten die beiden noch einen schönen Spaziergang. Wieder zurück im TierHeim warteten bereits Lilly, Marschalla, Button und Belinda  auf Hazel und tobten ausgelassen mit ihr durch den Auslauf.

Timmi durfte am Vormittag mit Lars an den Chiemseestrand fahren und dort spazieren gehen, denn auf dem weichen Boden fällt ihm das Laufen leichter. 

Anschließend war Lars mit Georgie auf der Wiese. Der lachte vor Freude über`s ganze Gesicht. Schaut mal!

Am Vormittag fuhren Eva und Lars mit Eddie zum Hundeplatz. Eddie ging wie immer mit großer Begeisterung über alle Geräte, kletterte durch den großen Reifen und suchte Leckerlis in den Autoreifen. Zwischendurch tobte er sich richtig aus und rannte glücklich über den ganzen Platz - es war elne Freude ihm dabei zuzusehen! Er reagierte vorbildlich auf alle Kommandos, die Lars und Eva ihm gaben. Nur ganz am Schluss, als Eva ihn schon angeleint hatte, biss er kurz in die Leine und war kurz davor, sich etwas hochzuschaukeln. Eva konnte ihn über das Kommando "sitz" aber gleich wieder beruhigen. Auf dem Rückweg zum Auto hatte Eddie noch eine nette Hundebegegnung, bei der er sich sehr interessiert und total freundlich und höflich zeigte.

Mittags war eine Interessentin aus München da, um Timmi kennenzulernen. Timmi begrüßte sie freundlich und genoss die Streicheleinheiten. Die Dame wird jetzt erstmal Rücksprache mit ihrer Familie halten und sich dann bei uns melden, damit wir einen Termin vereinbaren können, zu dem wir die ganze Familie kennenlernen.

Morgens ging Eva mit Mina, Mona und Percy spazieren. Die vier machten bei traumhaften Wetter einen schönen Spaziergang und alle Hunde waren trotz vieler Radfahrer und Autos super entspannt und brav.

Mittags fuhr Eva mit Lilly und ihren Hunden Belinda, Button und Marschalla zum Hundeplatz. Für Lilly war schon die Autofahrt ein großes Abenteuer. Zunächst sprang sie mit den anderen in den Kofferraum, hielt es dort vor lauter Aufregung aber nicht lange aus und hopste auf die Rückbank. Von dort aus hatte sie eine gute Rundumsicht und schaute sich neugierig alles an. Den Weg vom Auto zum Hundeplatz meisterte Lilly tiefenentspannt, jeder Grasbüschel und jeder Strauch wurde ausgiebig beschnüffelt. Auf dem Platz hatte sie zunächst keine Zeit zum Sausen, denn auch hier musste sie erst einmal ausgiebig und in aller Ruhe alles abschnüffeln. Aber dann hatte Lilly endlich Zeit zum Spielen und sauste mit Button über den Platz. Schaut mal:

Als alle Hunde ausgepowert waren ging es zurück zum Auto. Diesmal setzte Eva Lilly gleich auf die Rückbank, von wo sie wieder alles aufmerksam beobachtete. Zurück im TierHeim machten alle Hunde erst mal einen ausgiebigen Mittagsschlaf.

Mit Jimmy war Doris an der Ache in Bernau unterwegs. Jimmy liebt es dort zu laufen und schnüffelte viel. Bei den Spaziergängen hier in der Nähe des TierHeimes geht er immer eher gelangweilt mit und schnüffelt kaum, auf nicht so bekanntem Terrain hingegen ist er wie ausgewechselt. Ständig hat er die Nase am Boden und die Rute hoch erhoben   Immer wieder rannte er zum Wasser um seine Pfoten abzukühlen und das zufriedene Lachen in seinem Gesicht, als er zurück kam, war richtig ansteckend.

Doris war lange mit Donna unterwegs, die heute lieber auf die Wiese und nicht am Weg entlang gehen wollte. Dort legte Doris ihr einige Leckerliesuchen aus, die Donna mit ihrer hervorragenden Schnüffelnase natürlich rasch abgesucht hatte. Die beiden kuschelten unterwegs natürlich auch viel, was Donna wie immer sehr genoss.

Mit Anni war Michi lange im Auslauf 4 zum Kuscheln. Sobald Michi sich hinsetzte, kam sie freudig wedelnd angelaufen und genoss die Streicheleinheiten in vollen Zügen. Als Michi dann den Auslauf absammeln ging, legte sie sich entspannt hin und beobachtete Michi bei ihrer Arbeit.

Wolfgang war nachmittags eine große Runde mit Ludwig unterwegs. Der fand das super spannend und schnupperte jeden Zentimeter des Weges ab. Wolfgang nahm die 10-Meter-Leine mit, die der kleine Dackel auf der Wiese auch voll ausnutzte. Trotz des langen Sapziergangs war Ludwig aber noch lange nicht müde. Er hätte bestimmt locker noch zwei Stunden laufen können.

Eddie durfte nochmal mit Wolfgang eine gemütliche Runde drehen. Danach war er wirklich fix und fertig und schlief zufrieden in seinem Zimmer ein.

Die Ponnys waren wieder richtig gut drauf. Dani konnte ihnen gar nicht schnell genug die Halfter anziehen, schon zogen sie los und Dani musste zusehen, wie sie hinterher kam. Nach einem sehr flotten Spaziergang durch den Wald und über Wiesen durften die beiden vor dem Stall noch etwas grasen. Völlig tiefenentspannt schnaubten sie ab und freuten sich auf ihr Heu im Stall.

Mittwoch, 15. März 2017

Spazieren waren Jimmy, Georgie, Mina, Mona, Percy, Bella, Idefix, Armani, Lilly, Hazel, Giza, Timmi und Eddie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Bella, Idefix und Armani freuten sich über den Besuch von Frau Schatz. Alle drei waren ganz aufgeregt, als zu ihnen ins Zimmer kam. Nachdem sie lange und ausgiebig mit ihnen gekuschelt hatte besuchte Frau Schatz Anni in ihrem Zimmer. Diese war anfangs etwas zurückhaltend, kam dann aber doch neugierig zu Frau Schatz und beschnupperte ihr Gesicht. Leckerlies nahm sie allerdings keine. Später setzte sich Frau Schatz noch ein wenig zu Lucky und Balto in den Auslauf. Lucky flippte fast aus vor Freude und ließ sich von ihr durchknuddeln. Balto kam auch schon ganz nah zu ihr und freute sich über die Leckerlies, die sie ihm zu warf.

Bella, Armani und Idefix freuten sich am frühen Nachmittag über einen Spaziergang mit Eva auf die Wiese.  

Nachmittags war Doris bei Dennis und Theresa zum Kuscheln. Während Theresa sich entspannt auf die Couch legte und die Streicheleinheiten genoss kam Dennis immer wieder zu Doris um ein paar Leckerlies einzufordern, die er auch gerne bekam.

Anschließend ging Doris mit Georgie auf die große Wiese. Er fand wieder viele Fährten, die er eifrig verfolgte und buddelte in Mäuselöchern. Auf dem Rückweg regte sich Georgie leider wieder heftig über einen Radfahrer auf, ließ sich aber sehr schnell wieder beruhigen.

Jimmy war mit Christine am Chiemsee in Felden unterwegs. Er genoss die Sonne und lief munter vor sich hin. Am Chiemsee ging er ein bisschen mit den Pfoten ins Wasser, für mehr ist es einfach noch zu kalt. Er freut sich bestimmt schon auf den Sommer, wenn er wieder richtig im Chiemsee baden kann.

Hazel machte eine lange Tour mit Susanne. Freudig kam sie vom Spaziergang zurück und begrüßte gleich ihre Freunde Marschalla, Button, Belinda und Lilly im Auslauf. Ihr war nicht anzumerken, dass sie gerade einen langen Spaziergang hinter sich hatte. Stürmisch tobte sie im Auslauf mit ihren Freunden. Ein echtes Powerpaket, die Kleine!

Mit Giza waren Michi und ich auf dem Hundeplatz, wo Giza richtig Gas gab und viel herumsauste.

Olaf und Dineo, die Interessenten von Mina, machten am späten Nachmittag einen Spaziergang mit Mina auf die Wiese. Nach einer freudig-stürmischen Begrüßung im Hof begleitete Eva die drei das erste Stück, dann ging Mina mit Olaf und Dineo weiter. Völlig problemlos! Auf der Wiese schnüffelte Mina viel, kuschelte mit ihren Interessenten und übte mit ihnen das "schau mal her". Nach dem Spaziergang wurde im Zimmer auch noch ausgiebig gekuschelt.

Percy und Mona machten in der Zwischenzeit einen Abendspaziergang mit Eva, der völlig entspannt war.

Lilly freute sich über zwei Spaziergänge mit Eva und ihren Hunden Marschalla, Belinda und Button. Unterwegs ist Lilly total entspannt und genießt die Spaziergänge sehr. Zwischendurch legte sie sich immer wieder mal in die Wiese und beobachtete mit einem zufriedenen Lächeln ihre drei Hundefreunde und genoss die Sonnenstrahlen.

Sebastian und Olivia nahmen abends Timmi auf einen kleinen Spaziergang zu den Wiesen vor Rottau mit. Timmi freute sich riesig und sprang gleich begeistert ins Auto. Das Laufen auf weichem Untergrund scheint ihm viel angenehmer zu sein und auf der Wiese belastet er die verletzte Pfote auch komplett. Zurück vom Spaziergang legte sich Timmi dann zufrieden auf seine Matratze und schlief.

Als Michi dann Jimmy in den Hof ließ und er Sebastian und Olivia entdeckte, rannte er gleich mit propellender Rute und winselnd auf die beiden zu. Eigentlich wollten sie schon heim fahren, aber als Jimmy sie so freudig begrüßte entschieden sie, auch mit ihm noch einen kleinen Ausflug zu machen, fuhren mit ihm nach Bernau und gingen dort bei herrlicher Abendstimmung mit ihm spazieren.

Mit Eddie war Michi am späten Abend eine Runde spazieren. Er freute sich riesig als sie ihn mit dem Geschirr in der Hand aus dem Auslauf holte. Der Spaziergang verlief völlig entspannt. Als die beiden an der Autobahn an eine unübersichtliche Kurve kamen, nahm Michi die Leine vorsichtshalber etwas kürzer. Das war gut, denn hinter der Kurve stand  in nur vier Metern Abstand ein Reh auf der Wiese und äste unbeirrt von Michi`s und Eddie`s Anwesenheit seelenruhig vor sich hin. Als Eddie das Reh entdeckte, wollte er unbedingt hin. Er war einfach nur neugierig. Als er aber merkte, dass die Leine ihn daran hinderte, setzte er sich hin und beobachtete es - und das Reh beobachtete ihn. So standen dann alle minutenlang. Erst als das Reh sich langsamen Schrittes entfernte, ließ Eddie sich zum Weitergehen bewegen.

Am Stall bekam Dani Wallace und Gowinda nur kurz zum Fressen zu sehen, dann wanderten sie wieder hoch auf ihre Koppel, um sich die warme Sonne auf den Rücken scheinen zu lassen. Sternchen und Isabella waren bei ihrem heutigen Spaziergang wieder putzmunter und galoppierten mit Dani übermütig über eine große Wiese. Danach durften sie wieder fünf Minuten grasen.

Dienstag 14. März 2017

Spazieren waren Donna, Hazel, Jimmy, Georgie, Mina, Mona, Percy, Henry, Ludwig und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Marc konnte über die Gemeinde Grassau die Halter des gestrigen Fundhundes ausfindig machen, der gleich im Laufe des Vormittags abgeholt wurde. Halter und Hund waren sehr froh, sich wieder zu haben. Ben entwischte am Nachmittag des Fundtages durch eine offene Tür und startete eine lange und spannende Erkundungstour durch den Ort.

Am Morgen kam David zum Gassigehen. Da Anni lange nicht in ihr Zimmer wollte, blieb keine Zeit mehr, zum Hundeplatz zu fahren und so gingen Eva und David mit Mina, Mona und Percy gemütlich über die Wiesen spazieren.  Zum Toben und Schmusen war natürlich auch noch Zeit! 



Susanne bekam von Marc eine Gassigehereinführung. Zuerst wollten sie mit Jimmy gehen, aber der wollte nicht und so durfte Hazel raus. Sie lief begeistert mit und schnüffelte viel herum.

Im Anschluss ging Eva mit Lilly und ihren drei Hunden auf das große Feld, um Lilly weiter mit dem Spazierengehen vertraut zu machen. Alle Hunde hatten einen riesen Spaß beim Mäuselöcher buddeln, besonders Lilly strahlte regelrecht! Immer wieder verschwand sie mit dem ganzen Kopf in den Erdlöchern und schnaubte darin herum wie ein Pony. Schließlich war sie von vorne bis hinten mehr schwarz als weiß - und tiefenentspannt. Auch das Zurückbringen ins Zimmer ging heute schon besser.

Georgie machte einen spannenden Ausflug mit Janine. Auf der großen Wiese verfolgte er sehr lange interessante Fährten, danach stürzte er sich übermütig in einen Wassergraben. Dann wurde noch ausgiebig mit Janine gekuschelt. Immer, wenn sie Ansätze machte aufzuhören, sah Georgie sie enttäuscht an und so kraulte Janine weiter.

Mit Hazel drehte Janine eine kleine Runde, bevor diese mit Michi zu ihrer Vorkontrolle fuhr, die positiv verlaufen ist. Hazel wird nächste Woche in ihr neues Zuhause umziehen.

Donna fuhr mit Christine auf einen ganz langen Ausflug an den Chiemsee. Sie waren fast zwei Stunden unterwegs, von denen Donna die Hälfe der Zeit mit buddeln und Fährten suchen beschäftigt war.

Mit Henry war Michi auf der Wiese, wo die beiden viel gekuschelt haben und Henry mehrere Leckerliesuchen absuchte, die Michi für ihn ausgelegt hatte. Er hat sich riesig darüber gefreut!

Jimmy fuhr mit Elfriede am Nachmittag nach Felden, wo die beiden einen langen Spaziergang unternahmen. Jimmy war total munter und wollte gar nicht mehr umdrehen. Er liebt es,  neue Wege zu erkunden. Am Chiemsee wollte er ins Wasser, aber leider ist es dafür noch viel zu kalt für den alten Jimmy, deswegen musste er heute auf das Schwimmen verzichten. Es wurde aber trotzdem nicht langweilig, weil er sich viel auf Wiesen wältze, sehr aufmerksam war und viel schnupperte.

Michi war gemeinsam mit Elfriede mit Ludwig unterwegs. Ludwig findet die 5 Meter Leine noch viel zu kurz und zieht deshalb kräftig voller Tatendrang. Michi hat gleich das Leinenführigkeitstraining mit ihm begonnen, das auch erste Erfolge brachte. Später entdeckte Ludwig einen Tümpel, in den er sich gleich begeistert reinstellte. Den Bauch rubbelte er sich dann auf der Wiese wieder trocken. Schaut mal, wie niedlich:

 

Mit Giza waren Marc und ich auf der großen Wiese, anschließend gab es wieder was zum Knabbern für sie im Zimmer.

Am frühen Abend kam Mona`s Interessentin zu einem Abendspaziergang vorbei. Es war so süß zu sehen, wie sehr Mona sich freute, sie zu sehen. Die beiden gingen mit Eva auf die Wiese um weiter Kommandos zu üben. Heute war zum ersten Mal keiner von Eva`s Hunden als Unterstützung dabei und Mona ist schon so vertraut mit ihrem zukünftigen Frauchen,  dass ihr das gar nichts mehr ausmachte! Auch als Eva sich zwischendurch weit nach hinten fallen ließ, lief Mona weiter vertrauensvoll mit Vicky mit! Nach dem Spaziergang kuschelte Vicky mit Mona, bis sie genug hatte und sich in ihrem Körbchen einrollte, was ein sehr schöner Tagesabschluss für Mona war.

Latjak und Valentina hatten während der Abendrunde viel Spaß in ihrem Auslauf. Während Giza, Marc und ich auf der Wiese hinter dem TierHeim waren, sahen wir die beiden wild durch den Auslauf toben. Eine Spielaufforderung jagte die nächste und man sah von Weitem, wie sie über das ganze Gesicht strahlten.

Morgens striegelte Dani Wallce und Gowinda blitzsauber. Gowinda stand dabei wieder komplett tiefenentspannt vor dem Stall und ließ Dani machen. Er döste nur vor sich hin und bewegte sich keinen Millimeter. Als Dani seinen Kopf striegelte, fing er an, an den Reißverschlüssen ihrer Bauchtasche herumzuspielen und fand es sehr lustig, dass die beweglich waren. Später am Vormittag waren Helga und Renate bei Sternchen und Isabella und liefen mit ihnen die große Waldrunde. Beide hatten sehr viel Power und Sternchen legte ab und an ein paar Bocksprünge hin. An der Straße fand Sternchen einen großen und sehr lauten LKW beängstigend, ließ sich aber schnell wieder beruhigen. Zur Belohnung durften die beiden Ponnys noch 5 Minuten grasen und zum Abschluß des Ausfluges haben sie sich auf dem Sandplatz gewälzt. Abends hat Carola den Stalldienst übernommen. Herzlichen Dank dafür!

Montag, 14. März 2017

Spazieren waren Timmi, Georgie, Hazel, Bella, Idefix, Armani, Giza, Lilly, Mina, Mona, Percy, Jimmy und Donna. Sie und die anderen Hunde waren bei strahlendem Sonnenschein auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen war Eva mit Bella, Idefix und Armani auf dem Hundeplatz. Alle genossen den Sonnenschein in vollen Zügen! Die Hunden rannten und tobten überglücklich über den großen Platz und gingen furchtlos über einige der Hindernisse. Danach waren sie so müde, dass ihnen schon im Auto die Augen zu fielen.

Olga fuhr erst mit Jimmy nach Felden, um dort auf den Wiesen spazieren zu gehen und anschließend mit Donna. Mit ihr hatte Olga einige Begegnungen mit mehreren Rehen, die Donna überhaupt nicht interessierten. Nur ein lauter Roller, der an den beiden vorbei fuhr, brachte sie kurz in Rage, aber Olga konnte sie schnell wieder beruhigen.

Am Vormittag hat Lilly ihren ersten kleinen Spaziergang gemacht! Begleitet haben sie Belinda, Marschalla und Eva. Die vier waren auf der großen Wiese, wo Lilly erst einmal cm für cm alles abgeschnuppert hat. Belinda und Marschalla sind die ganze Zeit an ihrer Seite geblieben und haben ihr viel Sicherheit gegeben, so dass Lilly den gesamten Spaziergang über sehr entspannt blieb. Selbst zwei Radfahrer, die sie auf dem Rückweg traf, haben ihr nichts ausgemacht. Wir freuen uns sehr, dass Lilly ihren ersten Ausflug so toll gemeistert hat.

Mittags durfte Jimmy noch einmal mit Dina Gassigehen, die er im Hof schon mit propellender Rute begrüßte.

Mit Giza waren Marc und ich auf der großen Wiese, wo sie sich viel gewälzt hat. Anschließend gab es ein Schweineohr in ihrem Zimmer.

Hazel und Georgie machten jeweils einen langen Ausflug mit Jenny. Beide haben viel herumgeschnüffelt und es einfach genossen, draußen zu sein.

Patrick sollte eigentlich mit Timmy eine kleine Runde spazieren gehen, aber die Runde war sehr kurz, denn schon nach wenigen Minuten standen beide schon wieder vor dem Tor. Timmi wusste, dass Einstein und Marc im TierHeim waren und mochte lieber bei den beiden sein.

Nachmittags fuhren Eva und Marc mit Mina, Mona, Percy, Einstein, Belinda, Button und Marschalla auf den Hundeplatz. Alle hatten einen riesen Spaß und zeigten, wie schnell sie sein können. Ein toller Anblick! Zum Abschluss gab es noch für alle eine Leckerchenrude. Die Sonne und der Freilauf haben den Hunden richtig gut getan.



Als Eva am späten Nachmittag vom Hundeplatz zurück kam, stand Lilly sehnsüchtig am Auslauftor. Ihr hatte ihr erster Spaziergang in der Früh so gut gefallen, das sie gleich noch mal raus wollte. Also zog Eva ihr erneut das Geschirr an,  was schon super gut klappte, und ging mit ihr und Marschalla und Belinda noch eine ausgiebige Schnupperrunde auf die Wiese.

Lilly war schon viel mutiger als in der Früh und sauste herum. Nach der Rückkehr ins TierHeim ließ sich Lilly an der Leine durch den Auslauf bis ins Zimmer führen, was ein großer Erfolg ist. Sie wird heute Nacht nach all den Eindrücken sicher gut schlafen.

Am Abend war der Tierarzt kurz zu Besuch um sich Timmi's Pfote anzusehen. Da er schon sehr viel besser läuft gibt es keinen Grund zur Besorgnis. Er bekommt lediglich noch zwei Tage Schmerzmittel und soll sich so lange noch schonen, danach wird die Pfote wieder normal belastbar sein.

Spät am Abend bekamen wir einen Fundhund rein, einen Husky, der einer Dame in Grassau beim nächtlichen Spaziergang folgte. Er war dreckig und stank bestialisch nach Odel. Er schnüffelte freudig den Hof ab und ließ sich von Marc ohne Probleme in sein nächtliches Quartier bringen. Die Halter konnte er leider noch nicht ausfindig machen, da zwar ein Chip vorhanden war, aber wie so oft die Registrierung bei TASSO fehlte. Zum Glück hatte er aber ein Halsband mit einer Steuermarke um, so dass Marc morgen bei der Gemeinde nachforschen kann.

Morgens drehten die Ponnys wieder eine lange Runde mit Dani. Die beiden waren total aufgedreht und wollten fast nur traben oder galoppieren, so dass Dani Mühe hatte, mit ihnen mitzuhalten. Danach wurden alle Pferde gründlich gestriegelt und ausgiebig bekuschelt. Gowinda genoss es total in der Sonne gestriegelt zu werden und als Dani ihn am Kopf bürstete, schloss er sogar entspannt die Augen und döste ein wenig vor sich hin. Sooo niedlich!

Sonntag, 12. März 2017

Spazieren waren Donna, Georgie, Jimmy, Hazel, Mina, Percy, Mona, Gandalf und Krümel. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen freute sich Georgie über einen langen Ausflug mit Christine in Richtung Felden. Leider waren auch in den frühen Morgenstunden schon sehr viele Radfahrer unterwegs, so dass der Spaziergang für Georgie nicht sehr entspannt ablief.

Anschließend machte Christine einen Ausflug mit Jimmy, der schon begeistert ins Auto sprang und grinsend im Kofferraum saß, als es los ging. Er freut sich immer sehr, wenn er in eine neue Gegend fahren darf.

Timmi hatte Kuschelbesuch von Lars. Nachdem er seine Pfote schonen muss und keine langen Spaziergänge machen darf, hat er von Lars eine 70 cm langes Stück Rinderkopfhaut zur Beschäftigung bekommen, das er mit Begeisterung beknabberte.  

Am Abend war Timmi nicht gut drauf, er hatte gekotzt und nahm nur die Wurst mit seinem Schmerzmittel, auf sein Abendessen hatte er keinen Appetit. Seine Zehe bereitet ihm Gott sei Dank keine Schmerzen, solange er den Fuß nicht belastet. Morgen kommt der Tierarzt vorbei und schaut sich seine Pfote an.

Olga und Thomas nahmen Donna auf einen langen Ausflug mit. Als Michi Donna aus dem Zimmer holte, hatte sie deren vollen Futternapf noch in der Hand, den Donna normalerweise gleich stürmisch in Empfang nimmt. Heute vergaß sie vor lauter Freude über Olga, dass sie noch nicht gefressen hatte. Unglaublich!

Am Vormittag war Buddhina wieder zu Besuch, als Vorbereitung für ein paar Tage, die sie zu uns in Pension kommen soll. Michi und Anna gingen mit ihr in ihr ehemaliges Zimmer, dass sie gleich mit kreisender Rute abschnupperte. Nachdem sie alles untersucht hatte, legte sie sich zufrieden in ein Körbchen. Sie fühlt sich immer noch sehr wohl bei uns.

Frau Schatz war zum Kuscheln bei Bella, Idefix und Armani, die sich wie immer riesig über ihren Besuch freuten. Anschließend war Frau Schatz lange bei Anni zum Kuscheln. Anni war anfangs noch etwas zögerlich und setzte sich in einiger Entfernung hin, aber nach kurzer Zeit kam sie schon und nahm Leckerlies von Frau Schatz.

Hazel`s Interessenten waren da, um das erste Mal mit ihr spazieren zu gehen. Nach einer Einführung auf der Wiese gemeinsam mit Michi machte die Familie einen Ausflug mit ihr an den Chiemsee. Hazel fand den Spaziergang richtig klasse und tobte mit den Kindern und genoß viele Streicheleinheiten. Am Dienstag wird die Vorkontrolle bei der Familie sein.

Am Nachmittag hatten Hazel und Lilly Besuch von Belinda, Button, Marschalla und Eva im Zimmer, was die beiden immer sehr genießen. Lilly und Button haben sehr niedlich miteinander gespielt. Schaut mal:



Eva und die Interessenten von Mina waren gemeinsam mit Mina, Percy und Button auf dem Hundeplatz, wo sie ausgiebig getobt haben und die Interessenten das Kommando "schau mal her" mit Mina und Percy übten. Auf dem Rückweg zum Auto gab es an einem Gartenzaun wildes Gebelle mit fremden Hunden und an der Straße angekommen fuhr auch noch ein Zug vorbei. Für Percy war die Aufregung zu groß, so dass er als erster ins Auto sprang, weil er sich dort sicher fühlte. Das ist ein riesengroßer Fortschritt für Percy, der bislang immer nur sehr zögerlich rein sprang, nun aber weiß, dass er dort sicher ist.

Olivia und Sebastian waren mit Gandalf und Krümel in Bernau unterwegs. Dort waren leider auch einige Radfahrer, vor denen Gandalf richtig Angst hatte. Bei ihrem Anblick klemmte er die Rute ganz stark ein, was Krümel dazu veranlasste, die Radfahrer zu verbellen. Sebi und Olivia brachen den Spaziergang deshalb ab und setzten sich - zurück im TierHeim - zu den beiden ins Zimmer und kuschelten lange mit ihnen. So legte sich die Aufregung wieder.

Rita war wieder mit feinen Leckerlies bei Henry zu Besuch. Er sah sie schon von Weitem und bellte aufgeregt in seinem Auslauf als sie in den Hof kam. Dani brachte ihn in sein Zimmer, wo er ungeduldig wartete, bis Rita im Nebenzimmer auftauchte, um durch das Gitter Leckerchen zu geben. Anschließend war Rita bei Donna und hat mit ihr gekuschelt.

Dani setzte sich in ihrer Pause ein Stündchen zu Anni ins Zimmer. Sie kam immer wieder neugierig zu ihr und beschnupperte sie von oben bis unten, dann legte sie sich wieder auf eine Decke und beobachtete Dani. Schließlich schlief sie ein, was ein großer Vertrauensbeweis ist.

Mona, Marschalla und Belinda waren mit Eva, Vicky und Alex, den Interessenten von Mona, lange auf dem Hundeplatz. Alle hatten großen Spaß. Vicky und Alex haben mit Mona das Abrufkommando "schau mal her" geübt. Mona ist mit Begeisterung und auch über große Distanzen zu Alex und Vicky gekommen. Im Anschluss haben Vicky und Alex mit Mona noch ausgiebig im Zimmer gekuschelt, bis sich Mona entspannt in ihr Körbchen gerollt hat und tief und fest einschlief.

Anni findet Henry super! Wahrscheinllich liegt das daran, dass sie gerade in ihrer Stehzeit ist, jedenfalls war es total niedlich! Sie hat das erste Mal Spielansätze gezeigt. Schaut mal, wir haben diesen Moment für Euch eingefangen:

 

Gowinda und Wallace sahen morgens wieder aus wie zwei Wildschweine. Dani striegelte sie gründlich vor dem Stall, damit der Dreck nicht ins Futter staubt. Danach waren die Ponnys  dran und durften anschlließend einen langen Sapziergang in der Sonne machen.

Samstag, 11. März 2017

Spazieren waren Henry, Bella, Idefix, Armani, Mina, Mona, Percy, Timmi, Georgie, Donna, Jimmy, Gandalf, Krümel und Hazel. Sie und die anderen Hunde waren außerdem viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen brachte Marc Xaverl wieder zu Bella, Idefix und Armani in den Auslauf. Bella war anfangs wieder etwas auf Abstand bedacht und knurrte ihn weg, was Xaverl aber wie immer sehr gelassen nahm. Idefix und Armani dagegen macht die Nähe des Riesen überhaupt nichts mehr aus und Armani lag sogar schon ganz nah neben ihm.

Donna freute sich über einen Ausflug mit Christine an den Chiemsee in Übersee.

Familie Parussel und Patrick bekamen eine Gassigehereinführung von Marc. Die Familie ging anschließend eine große Runde mit Hazel. Patrick, der während der Einführung mit Timmi unterwegs war, ging nicht weiter, denn Timmi hatte sich wohl beim Spielen im Auslauf vertreten und aller Wahrscheinlichkeit nach die Kapsel in den Zehen des linken Vorderlaufs gezerrt. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt bekam Timmi ein Schmerzmittel und nach einigen Stunden belastete er den Fuß auch schon wieder etwas. Wir werden ihn weiterhin beobachten und gegebenfalls morgen mit ihm zum Röntgen fahren. Vorerst muss er sich schonen und darf nur kurze Spaziergänge machen.

Patrick ging deshalb eine Runde mit Gandalf, die aber auch relativ kurz ausfiel, denn es waren einfach zu viele Radfahrer unterwegs, vor denen er sich fürchtete.

Eva war erst mit Mina, Mona, Button und Belinda spazieren und anschließend mit Percy und Marschalla.

Lucky, Balto und wir freuten uns über einen Besuch von Buddhina, die bald zu uns in Pension kommen soll. Damit sie sich wieder langsam ans TierHeim gewöhnen kann, haben wir mit ihrer Halterin ausgemacht, dass sie vorher so oft wie möglich vorbei kommt.

Rudi, Thomas und Theresa kamen mittags zum Gassigehen vorbei. Rudi war mit Georgie auf der Wiese, wo der sehr viel Spaß hatte. 

Thomas war erst mit Jimmy in Richtung Chiemsee unterwegs, der gerne mitlief. Anschließend ging Thomas noch eine kleine Runde mit Hazel.

Donna freute sich über einen Spaziergang mit Theresa, während dem sie viel schnüffelte und buddelte. Lächelnd und mit schwarzem Bauch kam sie vom Spaziergang zurück.

Am Nachmittag hatte Henry Besuch von Rita, die ihm wieder von Giza`s Zimmer aus vorlas und ihn mit Leckerlies verwöhnte. Für Giza legte sie im Zimmer eine Leckerliesuche aus, die sie mit Begeisterung absuchte, als sie wieder rein kam. Danach war Rita noch lange bei Donna zum Kuscheln, die heute lange nicht so aufgedreht war wie sonst und die Streicheleinheiten und Leckerlies sehr genoss.

Laura unterstützte uns wieder tatkräftig. den Wäscheberg zu dezimieren und war bei Lucky und Balto zum Kuscheln. Jimmy freute riesig über einen langen Spaziergang mit ihr.

Sebastian, Olivia und Lukas waren mit Gandalf und Krümel in Bernau unterwegs, wo auch Gandalf seinen Spaziergang genießen konnte, da dort keine Radfahrer unterwegs waren. Anschließend freuten sich Bella, Armani und Idefix über einen Ausflug mit Sebastian`s Eltern in Bernau.

Valentina lernte am Abend Eva im Hof kennen. Vorsichtig beschnupperte sie sie von Kopf bis Fuß und nahm freudig Leckerlies von ihr. Latjak strahlte über das ganze Gesicht und freute sich, im Hof dabei sein zu dürfen. Alles in allem war die Situation sehr entspannt.

Anni kam am Abend im Hof bis auf einen halben Meter zu Marc und fing an, ihn zu beschnüffeln. Von Tag zu Tag faßt sie immer mehr Vertrauen.

Mit Sternchen und Isabella ging Michi auf der Wiese spazieren. Die beiden trabten begeistert mit und Wallace und Gowinda liefen die gleiche Strecke hinter ihrem Zaun nebenher. Als Michi anschliend Herny in den Stall holte, knabberte Wallace vorsichtig an seinem Nackenfell. Henry schien das gar nichts auszumachen, er blieb völlig ruhig und wedelte fröhlich mit der Rute. Nach der Stallarbeit freute er sich über einen Spaziergang im Wald hinter der Koppel.

Freitag, 10. März 2017

Spazieren waren Henry, Giza, Donna, Jimmy, Mina, Mona, Percy, Gandalf und Krümel. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Das grausige Wetter scheint erst Mal überstanden zu sein. Obwohl manche Ausläufe noch einer Seenlandschaft gleichen, hebten vereinzelte Sonnenstrahlen die Laune der Hunde merklich. Während der Morgenrunde tobten Nicky und Laluna, Latjak und Valentina und auch Lucky und Balto ausgelassen herum.

Olga fuhr mit Jimmy nach Bernau zum Spazierengehen. Auf dem Weg dorthin musste Olga kurz anhalten um zu telefonieren. Jimmy fand es richtig klasse, im warmen Auto zu sitzen und die Gegend neugierig zu beobachten. Auch den Spaziergang selbst genoss er in vollen Zügen, schnüffelte viel und war richtig flott unterwegs. Als die beiden wieder am Auto angekommen waren, sprang er gleich begeistert rein und legte sich auf die Bodenheizung, die Olga in ihrem Bus hat.

Anschließend war Olga mit Donna unterwegs, die sich wie immer sehr freute, mit ihrer Menschenfreundin unterwegs zu sein.

Mit Giza bin ich am Vormittag auf der großen Wiese gewesen, wo sie viel herumgeschnüffelt hat. Wälzen wollte sie sich heute nicht. Anschließend gab es für sie, Gandalf, Krümel, Eddie, Theresa, Dennis, Timmy und Einstein Hendl.

Mina, Mona und Percy waren mit Eva unterwegs und genossen den Spaziergang in vollen Zügen

Lilly und Hazel hatten wieder Besuch von Button, Belinda, Marschalla und Eva. Button, Hazel und Lilly spielten lange sehr süß miteinander. Doch irgendwann wurde Lilly das Spiel zu wild und Hazel zu aufdringlich, so dass sie sie erst wegknurrte und - als Hazel nicht reagierte - auch neben ihr in die Luft abschnappte. Das verstand Hazel sofort und wendete ihr Spiel wieder Button zu.

Einige Teilnehmer der Ausbildungsgruppe von animal learn kamen vorbei und nahmen Gandalf und Krümel zu einem kleinen Spaziergang mit. Idefix, Bella und Armani wurden in ihrem Zimmer bekuschelt.

Michi und Marc haben Xaverl zu Idefix, Bella und Armani in den Auslauf gelassen. Idefix und Bella verkrochen sich zuerst noch in einer Hundehütte, wo Bella ihn zwei Mal weg knurrte als er zu nahe kam. Xaverl, cool wie er ist, akzeptierte das sofort und legte sich in einiger Entfernung neben Armani. Später wurde es immer entspannter, so dass Bella sogar Armani zum Spielen aufforderte, obwohl Xaverl in der Nähe war.

Am Nachmittag waren sehr nette Interessenten für Timmi da. Dieser war entspannt wie immer, begrüßte die Leute erst freundlich und schnupperte dann gemütlich durch den Hof. Nach einiger Zeit kam er zum Kuscheln. Das Ehepaar wird sich nächste Woche bei uns melden und uns mitteilen, ob es Timmi adoptieren möchte.

Gandalf und Krümel durften einen Ausflug in die Berge mit Olivia und Sebastian machen. Beim Hochgehen merkte Sebastian bereits, dass Gandalf sehr nervös war, konnte aber nicht entdecken, warum. Erst nach einigen hundert Metern sah er dann den Auslöser für Gandalf`s Anspannung: Es waren zwei Katzen, die auf einem Hügel miteinander spielten. Sebastian musste Gandalf`s Leine kürzer nehmen, weil der unbedingt dorthin wollte, was Sebastian natürlich verhinderte. Krümel fing an zu kläffen, weil er Gandalf`s Aufregung beim Anblick der Katzen bemerkte und so lotsten Sebastian und Olivia beide Hunde in eine andere Richtung und sahen zu, dass sie weg kamen.

Als Marc Anni zur Abendrunde in den Hof holte, war es das erste Mal seit langem, dass sie nicht ängstlich vor ihm aus dem Zimmer die Treppen herunter schoss, sondern ganz gemütlich hinter ihm her lief. Es wird!

Henry war am Morgen wieder mit Michi im Stall. Er genießt diese Ausflüge sehr. Er hatte es heute richtig eilig in den Stall zu kommen, denn er hatte irgendeinen sehr spannenden Geruch in der Nase. Als Michi das Tor aufmachte, rannte er gleich hinein, begrüßte Wallace und Gowinda mit einem freundlichen Wedeln und zog zu dem Tisch, auf dem wir das Futter für die Pferde herrichten. Genauestens wurde alles abgeschnuppert und die Nase hob sich immer wieder nach oben in Richtung Heuboden. Aber auch dort war nichts zu sehen. Vielleicht hatten die Pferde nachts Besuch von einer Katze oder von einem Siebenschläfer, dessen Geruch Henry noch in der Nase hatte?! Nachdem Michi die Pferde versorgt und geputzt hatte und mit den Ponnys bis zum Bänkchen und zurück gelaufen war, freute sich Henry noch über einen Spaziergang im Wald.

Donnerstag, 09. März 2017

Trotz strömenden Regens waren Timmi, Donna, Mina, Mona, Percy, Gandalf, Krümel, Hazel, Georgie, Bella, Armani, Idefix und Henry spazieren. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof, wenn auch meistens unter dem Vordach.

Lilly und Hazel hatten Besuch von ihren Hundefreunden Marschalla, Button und Belinda. Lilly hat vor allem Button sehr in ihr Herz geschlossen und spielt und schmust viel mit ihm. Als Eva sich zu allen ins Zimmer setzte, ließ sich Lilly von ihr von Kopf bis Pfote durchkraulen und mit einem Handtuch trocken rubbeln!

Timmi freute sich riesig, als er am Morgen Lars`Auto vorfahren sah. Die beiden waren bei strömenden Regen unterwegs. Timmi freute sich trotzdem über den Spaziergang und genoß es anschließend mit einem Handtuch trocken gerubbelt zu werden.

Georgie hat schon wieder ein Leckekzem am Bauch, das leicht eitert. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt bekommt er deshalb die doppelte Menge Apoquel. Lars war am Vormittag bei ihm zum Kuscheln und spielen, was Georgie sehr klasse fand. Seht selbst!

Eva war mit Mina, Mona und Percy in Richtung Felden unterwegs. Der Regen machte den dreien überhaupt nichts aus, sie freuten sich trotzdem über den Spaziergang. Auf dem Weg begegneten sie einem Baggerfahrer, der gerade aus seinem Gefährt ausgestiegen war. Den fanden sie erst etwas unheimlich, aber Mona und Mina entspannten sich schnell wieder, nachdem Eva ihnen sagte, dass alles gut sei. Percy wuffte ein Mal kurz, ließ sich dann aber auch problemlos zum Weitergehen bewegen.

Am Vormittag lernten Armani, Bella und Idefix Pensionshund Xaverl im Hof kennen. Die drei waren noch etwas zögerlich, blieben aber ruhig. Als Xaverl in einen Auslauf ging, lief Armani gleich mutig hinterher, beobachtete Xaverl kurz aus der Ferne und kam dann wieder raus in den Hof. Aber alle drei waren längst nicht so unsicher, wie bei den letzten Vergesellschftungsversuchen. Wir werden die vier jetzt öfter gemeinsam in den Hof lassen, bis Bella, Armani und Idefix ihre Unsicherheit ablegen. Xaverl ist ein sehr souveräner Rüde und wir sind zuversichtlich, dass er sich gut in die Gruppe integrieren wird. 

Trotz des Regens hatte Henry richtig Lust spazieren zu gehen. Voller Freude stürmte er Richtung Tor und war total ausgelassen, forderte Michi immer wieder zum Spielen auf und genoss die Runde in vollen Zügen! 

Die Ausbildungsgruppe von animal learn war am Nachmittag zum Gassigehen und Kuscheln da. Gandalf, Krümel, Hazel und Georgie gingen trotz strömenden Regens gerne mit ihnen mit und hatten sichtlich Spaß. Einigen war es zu nass und sie kuschelten lieber mit Lucky, Balto, Anni und Lilly in deren Zimmern. Lilly bekam sogar aus einem Buch vorgelesen und genoss das sichtlich
Luca ging bei sturzbachartigem Regen mit Donna erst ein Stück Richtung Autobahn und dann noch auf die Wiese. Donna machte der Regen gar nichts aus und sie buddelte wie immer begeistert nach Mäusen - sogar mit Erfolg!

Abends war Michi lange bei Anni im Zimmer zum Kuscheln. Anni wedelt schon immer freudig, wenn Michi ins Zimmer kommt und legt sich ganz entspannt neben sie um sich kraulen zu lassen. Dabei drückt sie ganz genüsslich die Augen zu und grunzt zufrieden. Sooo niedlich!

Eva und Marc waren am späten Nachmittag mit Bella, Armani und Idefix am Wasserfall in Sachrang. Es war trotz strömenden Regens ein magischer, schöner Spaziergang, den alle sehr genossen.

Den Pferden gefiel das nasse Wetter eher weniger. Wallace, Gowinda und Sternchen standen lieber im Trockenen und knabberten Heu. Isabella machte der Regen gar nichts aus, sie stand draußen und war schon komplett durchnässt, bevor Dani mit ihr und Sternchen spazieren ging. Nach dem Spaziergang war aber auch Isabella froh im trockenen Stall zu stehen. 

Am Abend haben wir ein email bekommen, über das wir uns sehr gefreut haben:

Liebe Clarissa, liebes TierHeim-Team,

Ende Februar hatte ich Geburtstag. Eine Geburtstagsfeier habe ich aus gesundheitlichen Gründen zunächst einmal verschoben. Trotzdem war es bei meinen früheren Geburtstagen üblich, Euch eine Spende zukommen zu lassen, weil es für mich eine große Freude ist an einem solchen Tag nicht nur mir etwas Gutes zu tun. Für meine geliebten Tiere etwas zu spenden ist wie ein Geschenk für mich selbst. Gleichzeitig ist es auch ein Dank an Euch für die überragende, engagierte Tierschutzarbeit, die Ihr leistet. Das Tagebuch zu lesen ist für mich bei allem, was die Tiere an Not leiden mussten, immer eine Happy-End-Geschichte, wenn die Tiere bei Euch angekommen sind und die Hölle überwunden haben. Es ist aber auch die unendliche Geschichte Eures hingebungsvollen Dauereinsatzes, den ich mit meinen eigenen Worten gar nicht zufriedenstellend würdigen kann. Es ist gelebte Tierliebe pur. Dafür DANKE, DANKE, DANKE!

Deshalb mache ich mir die große Freude, Euch eine Spende gleichzeitig mit diesem Mail zu überweisen.

Viele tierliebe Grüße,
Siegfried

Mittwoch, 08. März 2017

Spazieren waren Giza, Henry, Georgie, Bella, Idefix, Armani, Mina, Mona, Percy, Donna, Jimmy, Eddie, Hazel, Gandalf und Krümel. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Luca hatte den ersten ihrer beiden Schnuppertage bei uns. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde lernte sie einige der Hunde kennen, die sie alle gleich akzeptierten. Später erklärte Michi ihr, wie wir die Hundezimmer reinigen und Luca legte dann auch gleich damit los. Auch den Rest des Tages half sie gerne bei allen möglichen kleinen Aufgaben. Beim Füttern durfte sie Dani begleiten.

Frau Schatz war zum Kuscheln bei Bella, Idefix und Armani und anschließend bei Lucky und Balto. Dann ging Michi mit ihr zu Anni, die anfangs zwar noch etwas zurückhaltend war, dann aber doch schon Leckerlies aus ihrer Hand nahm.

Olga fuhr am Morgen mit Jimmy nach Felden, um dort mit ihm zu laufen. Er sprang gleich freudig ins Auto. Nach einer großen Runde kam Jimmy zufrieden und müde vom Ausflug zurück ins TierHeim.

Donna stand da bereits in den Startlöchern, denn sie hatte Olga natürlich schon gesehen und konnte es kaum erwarten, dass auch sie los durfte. Sie lachte über`s ganze Gesicht und war so aufgeregt vor Freude, dass wir Mühe hatten, ihr das Geschirr anzuziehen, weil sie so quirlig war. Den Spaziergang von Felden in Richtung Prien fand Donna sehr spannend. Neue Wege zu erkunden macht ihr richtig viel Spaß und die Nase ist dabei im Dauerintensiveinsatz. Natürlich wurde auch wieder viel gekuschelt.

Mina durfte Eva mit ihren Hunden Marschalla, Belinda und Button auf eine Bergtour begleiten, was ihr riesig Spaß gemacht hat.

Mit Giza waren Michi und ich auf der Wiese hinter den Ausläufen spazieren, wo wir lange nicht waren. Dementsprechend intensiv schnupperte Giza alles ab und erkundete die Gegend.

Anschließend sprach ich mit den Interessenten von Mina, die sie nächsten Monat (nach ihrem Umzug) adoptieren werden. Wir freuen uns für Mina!

Doris war zum Vertrauensaufbau bei Anni und anschließend bei Lucky und Balto zum Kuscheln.

Wilma und Ludwig wohnen ab heute gemeinsam in einem Zimmer, was super klappt. Wir müssen bei den beiden nur darauf achten, dass sie bei den Runden im Hof und Auslauf nicht vor lauter Spielen und Toben vergessen, ihr Geschäft zu erledigen.

Teilnehmer der Ausbildungsgruppe von animal learn waren mittags zum Gassigehen da und so freuten sich Bella, Armani, Idefix, Hazel und Georgie über einen Sonnenspaziergang.

Wolfgang ist mit Eddie eine große Runde gelaufen. Eddie war wieder super brav und genoss den langen Spaziergang in der Sonne. Auf einer Wiese fing er an, eifrig nach Mäusen zu buddeln und kam dementsprechend dreckig ins TierHeim zurück. Er war sehr müde nach dem langen Ausflug und schlief tief und fest, als Dani ihn später aus dem Zimmer holen wollte.

Timmi und Donna hatten eher weniger Lust, einen Spaziergang mit Wolfgang zu machen. Aber das lag bestimmt nicht an Wolfgang, sondern unter anderem daran, dass Donna schon einen langen Spaziergang machen durfte und einfach müde war und dass es kurz vor Fütterungszeit war.

Danach durfte Georgie nochmal mit Wolfgang ein Stück gehen. Er war während des Spaziergangs vollkommen ruhig, selbst an der Autobahn. Auch er genoss die Sonne und kam breit grinsend wieder zurück

Percy und Mona freuten sich abends über einen Spaziergang mit Eva. Vorher waren Eva und Marc mit Eddie und Einstein auf dem Hundeplatz, wo die beiden herumgetobt sind.

Abends war Rudy noch eine Runde mit Timmi unterwegs. Timmi ging erst gut mit, aber als es dunkel wurde, wollte er unbedingt wieder heim und so kehrten die beiden wieder um.

Morgens wurden erst alle Pferde von Dani gründlich gestriegelt, bevor sie mit den Ponnys eine große Runde bei strahlendem Sonnenschein drehte. Die beiden waren super gut drauf und Dani musste sie immer wieder einbremsen. Auf dem Rückweg durften sie am Wegesrand noch etwas Gras knabbern und ein wohltuendes Sandbad auf dem Platz nehmen. Beide schnaubten dann zufrieden aus, als es gemütlich zum Stall zurück ging.

Dienstag, 07. März 2017

Spazieren waren Timmi, Hazel, Georgie, Henry, Donna, Mina, Mona, Giza, Percy, Gandalf und Krümel. Sie und die anderen Hunde waren aufgrund des schlechten Wetters mehr im Hof als in den Ausläufen.

Der Morgen begann für die Hunde sehr entspannt. Marc entschied sich wegen des schlechten Wetters für Hofrunden, was vor allem Valentina, Latjak, Henry und Giza sehr freute, da sie immer gern in unserer Nähe sind und mit uns mitlaufen.

Lars machte mit Timmi einen langen Ausflug auf den Feldern bei Aschau und ging auch ein wenig durch den Ort, was Timmi sehr spannend fand. Zurück in seinem Zimmer lies er sich auch gleich auf seine Matratze plumpsen und döste eine Runde.

Am Vormittag packte Eva gemeinsam mit Jenny Mina, Mona, Percy und ihre Hunde Belinda, Button und Marschalla ins Auto und fuhr mit ihnen zum Hundeplatz. Trotz Graupelschauern und eisigem Wind hatten die Hunde einen riesen Spaß und rannten und tobten eine gute halbe Stunde ohne Pause. Eva und Jenny genossen es, ihnen zuzuschauen. Alle sechs Hunde folgten vorbildlich auf das Kommando "schau mal her" und waren auch sonst total brav Schließlich waren alle klatschnass und fuhren gern zurück ins TierHeim, wo sie sich in ihre kuscheligen Körbchen legten und schliefen.

Nina war das erste Mal zum Gassigehen bei uns und bekam die entsprechende Einweisung mit Hazel. Gerade als Marc sie alleine weiter gehen ließ, fing es wieder heftig an zu regnen, so dass beide schnell - und trotzdem klatschnass - wieder vor dem Tor standen.

Am Mitttag waren Teilnehmer der animal learn Ausbildungsgruppe zum Spazierengehen da und so waren Gandalf, Krümel und Georgie draußen.

Doris ging eine sehr lange Runde mit Donna, die sich danach mit einem breiten Grinsen im Gesicht in ihr Körbchen kuschelte.

Eva war lange bei Lilly und Hazel zum Kuscheln. Lilly baut nun immer mehr Vertrauen auf und kommt schon von alleine, um sich ihre Streicheleinheiten abzuholen.  Als Marc dazu kam, schaute sie nur kurz, legte sich dann aber wieder neben Eva und blieb ganz entspannt. Ihre Angst gegenüber Menschen wird uns allen immer geringer, was ein toller Fortschritt ist!

Henry durfte eine kleine Runde mit Michi auf die große Wiese und mit Giza sind Marc und ich am Abend eine kleine Runde gegangen.

Am späten Nachmittag kam der Tierarzt, um die Medikationen auf den neuesten Stand zu bringen. Jimmy bekommt wegen seines Ellenbogengelenks zusätzlich Rimadyl und Henry bekommt statt Surolan ein Advocat-Spot-on für seinen Rücken. Wilma soll ihre Ohren nur noch alle zwei Tage ausgespült bekommen und Timmi bekommt nur noch zwei Mal täglich seine Salbe ins Auge. Für Einstein und Krümel machten wir Termine zum Kastrieren aus.

Im Stall ist alles in Ordnung. Helga und Renate waren mit Isabella und Sternchen bis zur Bank vorne an der Straße spazieren und haben sie dort auch kurz grasen lassen. Danach haben sie die alle Pferde geputzt.

Montag, 06. März 2017

Spazieren waren Donna, Hazel, Timmi, Georgie, Giza, Mina, Mona, Percy, Eddie und Dennis. Alle Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen war Olga da, um mit Donna einen Ausflug nach Bernau zu unternehmen.  Jimmy durfte anschließend mit Olga nach Felden fahren, um dort einen Spaziergang zu machen und zum Abschluss ging Olga mit Georgie auf seine Lieblingswiese. Alle Hunde haben sich sehr gefreut über ihre Ausflüge.

Während der Morgenrunde stellten Michi und Marc fest, dass Gandalf besonders großes Interesse an Anni zeigte, sie aufgeregt und intensiv beschnüffelte und ihr nicht mehr von der Seite wich. Anni steht kurz vor ihrer Läufigkeit. Für diese Wochen haben wir sie in einen anderen raum umquartiert.

Am Vormittag zog Ludwig, ein kleiner, aufgeweckter Dackel, bei uns ein. Der Abschied von seiner Halterin fiel sehr verhalten aus und man merkte, wie schnell er in seinem neuen Zimmer innerlich herunter fuhr. Michi und Marc vergesellschafteten ihn gleich danach mit Wilma, die sich auf Anhieb gut mit ihm verstand. Beide tobten schon nach kurzer Zeit wild durch den Hof.

Marc konnte Dennis das Geschirr anziehen (was sonst nur mit Michi funktionierte) und so durfte er eine Runde mit Doris drehen.

Am Nachmittag machte Eva mit Mona einen Spaziergang. Heute war Mona überhaupt nicht mehr zurückhaltend oder unsicher. Das Spazierengehen ohne Hundefreunde macht ihr immer weniger aus. Sie sauste freudig voraus und hatte auf der ganzen Runde einen Heidenspaß! Zwischendurch hob sie mit viel Begeisterung zwei Mäuselöcher aus und wälzte sich mehrmals übermütig im Gras. Es ist toll zu sehen, wie viele Fortschritte Mona macht!

Im Anschluss ging Eva mit Percy, Wilma und Belinda spazieren. Wilma war in Begleitung zweier Hunde überhaupt nicht ängstlich, sondern marschierte gleich begeistert los. Auf den Feldern buddelten sie und Percy begeistert nach Mäusen, gingen vielen Fährten nach und Wilma forderte Percy immer wieder zum Spielen auf. Total süß! Als die beiden zu wild wurden und ihre Fünfmeterleinen auf Spannung gingen, musste Eva eingreifen und sie in ihrem Übermut etwas drosseln. Percy reagierte jedes Mal sofort, Wilma war so in ihrem Spieltrieb, dass sie etwas länger brauchte. Belinda, die ja schon dreizehn wird, legte sich entspannt in die Wiese und schaute den beiden zu...

Eva war heute bei Armani, Bella und Idefix zum Kuscheln. Alle drei haben viel geschmust und Armani machte immer wieder Spielaufforderungen, was sehr niedlich war!

Sonja kam vorbei und lernte Hazel kennen. Die beiden machten einen langen Spaziergang.

Dina ging eine große Runde mit Timmi spazieren.

Am Abend machten Bine und Marc einen langen Ausflug zusammen mit Eddie und Einstein. Zusätzlich ging Marc nachts noch eine kleine Runde mit Mina auf die große Wiese, da sie am Nachmittag leider nicht raus kam.

Michi war am Abend mit Giza auf der großen Wiese, anschließend habe ich mit Giza im Zimmer gekuschelt.

Sonntag, 05. März 2017

Spazieren waren Henry, Mina, Mona, Percy, Idefix, Timmi und Jimmy. Sie und die anderen Hunde verbrachten am Morgen bei grauslichem Regenwetter viel Zeit im Hof und am Nachmittag - als das Wetter besser wurde - auch in den Ausläufen.

Henry begleitete Michi morgens wieder zum Stall, wo die beiden ihre Runde über die Koppel drehten. Henry liebt diese Zeit am Morgen, die er mit Michi allein verbringen und dem TierHeim-Alltag entfliehen kann. Auf dem Rückweg wartet er geduldig im Auto, wenn Michi beim Bäcker stehen bleibt… und bekommt dafür ein Stück Brötchen.

Am Mittag waren die Interessenten für Mina wieder da. Als sie kamen, waren gerade Wilma und Eva`s Hund Button im Hof. Eva nutzte die Situation um mit Wilma an ihrer Unsicherheit fremden Menschen gegenüber zu arbeiten. Zeitgleich mit den Interessenten kam Laura durch das Tor herein. Wilma bellte erst los und ging auf Distanz, als aber alle in die Knie gingen und Eva sie zu sich rief, kam Wilma dazu. Erst zögerlich, aber dann siegte die Neugierde. Wilma konnte alle Menschen in Ruhe beschnuppern und bekam von jedem ein paar Leckerlies. Button leistete gute Unterstützung, indem er immer wieder freudig zu allen hinlief und sich streicheln ließ. Schließlich ließ sich auch Wilma von allen beschmusen und war ganz entspannt, als alle aufstanden und über den Hof gingen. Sie hat die Situation ganz toll gemeistert!

Als Wilma wieder in ihrem Zimmer war holte Eva Mina und Belinda in den Hof. Mina erkannte ihren lieben Besuch sofort und freute sich sehr. Dineo, Olaf, Mina, Button, Belinda und Eva machten einen schönen Ausflug über die Felder. Zwischendurch spielten Mina und Button ausgelassen miteinander. Mina war heute schon total tiefenentspannt, sie lief freudig voraus und ging immer wieder zu "ihren" Menschen zum Kuscheln. Zurück im TierHeim brachte Eva Mina ins Zimmer, wo sie noch ganz lange mit Dineo und Olaf kuscheln konnte. Für Mina war es heute ein ganz toller Tag!

Laura hat uns am Nachmittag besucht und tatkräftig bei der Wäsche und in der Futterküche unterstützt. Mit Jimmy  machte sie einen schönen Spaziergang, bei dem auch viel gekuschelt wurde. Jimmy freut sich immer sehr, wenn er Laura sieht.

Bella, Armani und auch Idefix genossen danach Streicheleinheiten von Laura in ihrem Zimmer. Bella legte sich immer wieder auf den Rücken, Idefix kuschelte sich an Laura und auch Armani wurde viel gestreichelt.

Last but not least freuten sich auch Lucky und Balto über einen Kuschelbesuch von Laura in ihrem Zimmer. 

Julian kam nach längerer Zeit zum Gassigehen vorbei. Petra stellte ihm Idefix im Hof vor, der gleich begeistert von Julian war und gerne mit ihm zum Hoftor ging, wo er Julian`s Eltern kennenlernte. Nach kurzer Begrüßung ging Idefix mit den dreien los und alle liefen eine lange Strecke fast bis zum Chiemsee. Schön, dass Idefix wieder gerne Gassi geht.

Eva war wieder lange mit ihren Hunden zu Besuch bei Lilly, die sich wie immer riesig freute ihre Freunde zu sehen. Button, Marschalla und Lilly tobten ausgelassenem im Auslauf und anschließend wurde im Zimmer gekuschelt. Sooo schön, wie Lilly aufblüht!

Am Nachmittag kamen Mona`s Interessenten. Mona erkannte die beiden sofort und ließ sich gleich streicheln. Wer die kleine Mona kennt, der weiß, wieviel Vertrauen sie dafür braucht.
Eva holte ihre Hündin Belinda dazu und gemeinsam ging es zu einem ausgedehnten Spaziergang über die Felder. Alex und Vicky hatten wieder reichlich Hühnchen dabei, was Mona und Belinda sensationell fanden. Mona zeigte sich während des gesamten Spaziergangs total entspannt, buddelte wild in Mauselöchern und sauste über die Wiesen. Zwischendurch kam sie immer wieder zum Streicheln. Es ist toll, wie sehr Mona die beiden schon ins Herz geschlossen hat! Vicky und Alex haben entschieden, eine Patenschaft für Mona zu übernehmen, bis sie sie im Juni adoptieren werden, was uns sehr freut! Nächsten Sonntag kommen die beiden wieder, um Mona zu besuchen.  

Bevor Alex und Vicky wieder nach Hause fuhren ließen wir Gandalf, Krümel und Anni zu uns und den beiden in den Hof. Nachdem Alex und Vicky ruhig sitzen blieben, war auch Krümel sehr entspannt und beschnupperte die beiden vorsichtig. Auch Anni war für ihre Verhältnisse sehr gelassen und näherte sich bis auf einen Meter, was echt klasse ist, denn normalweise sucht sie bei fremden Personen immer das Weite. Gandalf begrüsste die beiden freundlich.

Hazel war sehr aufgeregt, als ihre Interessenten zum Kuscheln kamen. Eva blieb die erste Zeit mit der Familie bei Hazel im Zimmer. Nach kurzer Zeit beruhigte Hazel sich und kam zu jedem einzelnen Familienmitglied zum Kuscheln. Richtig süß! Die Familie möchte Hazel gerne adoptieren und so werden wir in nun einen Termin für die Vorkontrolle vereinbaren.

Timmi durfte einen Ausflug mit seinen Hundefreunden Einstein und Nele machen. Marc war mit den dreien in der Allmau, wo sie einen entspannten Spaziergang mit vielen schönen Kuschel- und Spielpausen machten.

Giza war am Abend lange mit Michi im Auslauf, wo die beiden viel gekuschelt haben und Giza eine Leckerliesuche absuchte.

Sternchen und Isabella hatten keine Lust zum Spazierengehen. Sie blieben am Rand ihres betonierten Paddocks stehen und gingen keinen Schritt weiter. Also zog Michi den beiden das Halfter wieder aus, worauf sie auch schnurstracks zurück in den trockenen Stall gingen. Dort striegelte Michi erst die beiden und dann Wallace. Nur Gowinda hatte überhaupt keine Lust auf das Putzen, er schlug aufgeregt mit dem Kopf, wenn Michi sich mit dem Striegel näherte und drehte ihr immer wieder drohend sein Hinterteil zu.

Samstag, 04. März 2016

Spazieren waren Henry, Timmi, Hazel, Armani, Bella, Idefix, Georgie, Giza, Donna, Wilma, Mina, Mona, Percy, Jimmy und Gandalf. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Henry war wieder mit Michi im Stall und freute sich über einen gemütlichen Spaziergang auf der Pferdekoppel. 

Am Morgen kamen Olivia, Sebi und Lukas und brachten den Hunden und auch uns Mitarbeitern Leckereien mit. Sie gingen eine schöne Runde mit Timmi und Hazel über die große Wiese. Anschließend freuten sich Bella, Armani und Idefix über eine gemeinsame AutoTour mit den dreien nach Aschau in die Nähe der Seiser Alm. Zwischendurch wurde eine Kuschelpause eingelegt, bevor es wieder zurück zum Auto und ins TierHeim ging. Diese gemeinsamen Ausflüge mit dem Auto sind immer sehr spannend, da die Hunde neue Eindrücke gewinnen. Zum Schluss besuchten Olivia, Sebi und Lukas noch ihren Patenhund Anni mit den Freunden Gandalf und Krümel im Auslauf. Alle freuten sich sehr.

Lars und Nicole kamen vorbei, um mit Timmi nach Felden zu fahren. Timmi suchte dort im seichten Wasser und an den Bäumen nach Leckerlis und hatte viel Spaß.

Auch Georgie durfte sich über einen Spaziergang mit den beiden freuen. Dabei sind diese schönen Fotos entstanden, die zeigen, wie viel Freude Georgie hatte!

Olga kam vorbei und holte zuerst Donna und später Wilma mit dem Auto ab. Sie hatte leckeres Hühnchenfleisch für unsere Hunde dabei. Mit Donna fuhr sie nach Bernau. Vorbeifahrenden Zügen, Lastwägen, Radlerm oder auch Hunden begegnet Donna mittlerweile sehr gelassen. Es ist schön, dass sie solche Fortschritte gemacht hat. 

Im Anschluss ging Olga mit Wilma spazieren. Da Wilma sich stark vor den Radfahrern fürchtet und deshalb bei dem vielen Radverkehr vor dem TierHeim schon im Hof zögerlich war raus zu gehen, schlug Eva vor, mit dem Auto nach Felden zum Chiemsee zu fahren, damit Wilma mal eine andere Umgebung sieht. Eva half Olga, Wilma ins Auto zu setzen und los ging es. Wilma hatte viel Spaß am Chiemsee! Jedes Mal, wenn sie ängstlich oder unsicher auf etwas reagierte, half Olga ihr mit ihrer ruhigen und geduldigen Art, so dass sie immer mehr Vertrauen faßte.

Als Wilma später auf dem Parkplatz aufgrund eines sehr lauten Autos zu unsicher wurde und dann gar nicht mehr weiter laufen wollte, fuhr Eva zu den beiden rüber, um zusätzliche Sicherheit zu vermitteln, da Wilma Eva noch besser kennt als Olga. Die beiden machten mit Wilma einen kleinen Spaziergang ans Wasser und im Anschluss gelang es Eva, Wilma über den Parkplatz zu führen. In Olga`s Auto konnte Wilma noch einmal in Ruhe alles beobachten und verinnerlichen bevor es zurück ging. Olga unterstützte sie dabei mit frisch gekochtem Hühnchen. Zurück im TierHeim ging Olga mit Wilma noch zum Kuscheln, um weiter am Vertrauensaufbau zu arbeiten. DANKE für Deine verständnisvolle Art mit den Hunden, Olga!

Am Nachmittag ging Eva mit Mina und Button auf die große Wiese, um dem Fahrradverkehr auszuweichen. Die drei machten einen sehr entspannten Spaziergang mit Leckerlisuche auf den Bäumen

Beim letzten Tageslicht unternahm Eva mit Mona und Marschalla einen ausgiebigen Ausflug auf die Wiese.

  

Auch mit Percy und Belinda ging Eva aufgrund der vielen Radfahrer auf die große Wiese. Dort erlebten die drei einen wunderschönen Sonnenuntergang. Schaut mal:

Jimmy lernte am Abend Belinda, die Hündin von Eva, im Hof kennen, was sehr entspannt ablief. Jimmy rannte mit probellernder Rute auf Belinda zu, die beiden beschnupperten sich kurz und dann ging jeder entspannt seiner Wege. Michi und Eva gingen mit den beiden noch kurz auf die Wiese, wo sich Jimmy genüsslich wälzte. 

Alex kam mit seinen beiden Töchtern, um mit seinem Patenhund Gandalf Gassi zu gehen. Heute waren sehr viele Radfahrer unterwegs, deshalb war Gandalf erst sehr unsicher, da bereits am Tor des TierHeims gleich die ersten Radler vorbei fuhren und er durch eine schlechte Erfahrung vor ein paar Wochen etwas ängstlich auf Radfahrer reagiert, indem er sich hinlegt und nicht mehr so gerne weiterlaufen mag. Petra ging dann mit bis zur großen Wiese und dort hatte Gandalf viel Spaß. 

Sternchen und Isabella hatten am Morgen keine Lust spazieren zu gehen. Alle paar Meter blieben sie stehen und wollten grasen. Michi forderte sie immer wieder auf, weiter zu gehen, was sie dann auch unlustig taten, aber traben wollten sie heute gar nicht. Nach dem Spaziergang hat Michi noch Wallace und Gowinda geputzt, die wieder mal ausschauten, als hätten sie die ganze Nacht im Schlamm gebadet.

Freitag, 03. März 2017

Spazieren waren Timmi, Henry, Bella, Idefix, Giza, Hazel, Jimmy, Donna, Mina, Mona, Percy und Eddie. Sie und die anderen Hunde verbrachten an diesem herrlich sonnigen Tag auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Henry durfte am Morgen mit Michi in den Stall fahren. Dort machten die beiden einen ausgedehnten Spaziergang. Henry fand die neue Gegend sehr spannend und freute sich über die Leckerliesuchen, die Michi für ihn vorbereitet hatte.

Am Vormittag kam Lars, um mit Timmi nach Felden zu fahren und dort einen langen Spaziergang zu machen. Timmi strahlte über das ganze Gesicht als er zurück kam.

Frau Schuster machte einen Spaziergang mit Hazel, die eifrig schnüffelte und freudig mitlief. Anschließend genoss Idefix einen Ausflug mit ihr.

Mit Giza waren Marc und ich auf der großen Wiese, wo sie viel schnüffelte, sich dann aber auch wieder auf die Rückkehr ins TierHeim freute, weil sie wußte, dass sie dort eine Kaustange bekommen würde.

Jenny ging mit Donna auf eine Wiese, wo sie sehr gerne ausgiebig in den Mauselöchern schnüffelt und sich in der Wiese wälzt. Die für sie versteckten Leckerlies fand Donna in Sekundenschnelle.

Anschließend wollte Jenny mit Wilma spazierengehen, die aber ein bisschen fremdelte. Als Eva mit ihren Hunden mit ging, war es für Wilma aber kein Problem mehr und es wurde ein schöner Spaziergang.

Percy, Mina und Mona freuten sich über ihren täglichen Spaziergang mit Eva und ihren Hunden.

Christine holte Jimmy mit dem Auto ab und machte mit ihm einen schönen Spaziergang.
Dina ging am Nachmittag eine Runde mit Timmi, der müde, aber glücklich zurück kam.
Olivia und Sebastian machten mit Bella, Idefix und Armani einen Ausflug mit dem Auto. Bella wurde von Sebastian zum Auto getragen, weil sie mal wieder nicht los wollte. Kaum war die TierHeimtür hinter ihr zu, freute sie sich aber sehr. Schön, dass alle drei gemeinsam neue Eindrücke sammeln können.

Am Nachmittag war eine nette Familie zum Interessentengespräch da, denen wir Hazel vorgestellt haben. Aufgrund der vielen Menschen war Hazel anfangs etwas zurückhaltend, mit Unterstützung von Leckerlies taute sie dann aber schnell auf. Die Leute werden nun Familienrat halten und uns in den nächsten Tagen Bescheid geben, ob sie Hazel näher kennenlernen möchten. 
Am späten Abend war Jimmy sehr nervös in seinem Zimmer. Marc holte ihn nochmal zu sich in den Hof, wo er etwas zur Ruhe kam. Marc füllte ihm einen KONG, den er in seinem Zimmer begeistert bearbeitete.

Eddie freute sich über einen Mitternachtsspaziergang mit Marc.

Sternchen und Isabella feuten sich nach der morgendlichen Stiegeleinheit über einen Spaziergang bei dem schönen Wetter. Zwischendurch machte Michi immer wieder mal kleine Pausen zum Grasen. Nach ihrer Rückkehr striegelte Michi noch Gowinda und Wallace, die es nach ihrem gestrigen Schlammbad dringend nötig hatten.  

Donnerstag, 02. März 2017

Spazieren waren Bella, Armani, Idefix, Gandalf, Krümel, Eddie, Mina, Mona, Percy, Jimmy, Donna, Timmi und Hazel. Sie und die anderen Hunde verbrachten in den verregneten Morgenstunden viel Zeit im Hof und am Nachmittag - als es sonnig wurde - auch in den Ausläufen.

Als Michi morgens aus dem Stall kam, waren Anni, Krümel und Gandalf gerade im Hof. Es war sehr süß, wie sie mit probellernder Rute auf Michi zurannten und sie freudig begrüßten. Abends war Michi wieder lange bei ihnen im Zimmer zum Kuscheln. Krümel lag ausgestreckt auf dem Rücken links neben Michi, Anni angeschmiegt an Michi rechts neben ihr und Gandalf lag entspannt vor ihr auf dem Boden. So wurden alle ausgiebig bekuschelt.

Am Vormittag fuhr Eva mit Mona nach Felden an den Chiemsee, um weiter das Spazierengehen und das Mitfahren im Auto ohne Zweithund zu üben. Mona fuhr ganz brav im Auto mit und meisterte auch den Spaziergang mit Bravour. Zwar ist sie ohne die gewohnten Hundefreunde noch etwas unsicherer als sonst, aber man merkt deutlich, dass sie von Mal zu Mal an Sicherheit gewinnt. Die vielen Enten am Seeufer fand Mona äußerst interessant, ebenso wie die Begegnung mit einer netten Colliehündin. Sie nutzt nun auch alleine die fünf Meter ihrer Leine voll aus und fetzte mit einem Grinsen im Gesicht am Ufer entlang

Michi wollte Dennis mit Christine zum Spazierengehen schicken, aber der hatte überhaupt keine Lust. Als er das Geschirr sah, sprang er gleich zu Theresa auf die Couch und legte sich hin. Nichts mehr von der Begeisterung, die er noch bis zu seinem letzten Spaziergang vor ein paar Tagen hatte. Wir haben aber noch nicht herausfinden können, was die Ursache dafür ist.

So kam Jimmy zu dem Vergnügen mit Christine zum Chiemseestrand in Übersee zu fahren. Jimmy konnte es gar nicht erwarten endlich in den Kofferraum zu springen damit es los ging. Richtig niedlich! Er freut sich so, wenn er mal in eine neue Gegend darf und etwas mehr Abwechslung bei seinen Spaziergängen hat.

Olivia und Sebastian fuhren am Nachmittag mit Gandalf und Krümel nach Bernau und machten dort einen ausgedehnten Spaziergang. Gandalf fand eine Stelle, an der gerade geodelt wurde und wälzte sich genüsslich darin. Sebastian wollte ihn zum Weitergehen bewegen, hatte aber keine Chance. Krümel verbellte alle Spaziergänger und fremden Hunde, die ihnen etwas näher kamen. Nur eine Familie mit Kinderwagen ließ er ohne zu bellen passieren. Übelriechend, aber glücklich kamen Gandalf und Krümel vom Spaziergang zurück.  

Anschließend waren Sebastian und Olivia mit Bella, Armani und Idefix unterwegs. Armani und Idefix schnüffelten viel und untersuchten jedes Mauseloch, das sie fanden. Bella hatte keine Zeit für die Mauselöcher, sie wollte lieber kuscheln.

Ramona war lange mit Donna unterwegs, die wir ihr erst im Hof vorstellten. Donna war gleich begeistert von Ramona und forderte Streicheleinheiten ein. Der Spaziergang war sehr entspannt, immer wieder legten die beiden kleine Kuschelpausen ein, die Donna in vollen Zügen genoss. Mit einem breiten Lachen im Gesicht kam sie zurück. Im Hof war gerade Eva mit Marschalla. Donna lief völlig entspannt in einem Abstand von einem Meter an Marschalla vorbei und blieb völlig ruhig. Richtig klasse! 

Am Nachmittag haben David und Eva mit Mina, Percy und Eva`s Hunden Button, Belinda und Marschalla einen Spaziergang gemacht. Alle hatten sehr viel Spaß und haben auf der großen Wiese auf dem Rastplatz fleißig nach Mäusen gebuddelt - besonders Button war mit viel Ehrgeiz dabei. Er war so damit beschäftigt zu buddeln, dass er die kleine Maus, die eine Armlänge vor ihm aus dem Loch gelaufen kam, nicht mal bemerkte

Im Anschluss gingen David und Eva noch mit Timmi und Hazel spazieren und liefen bei dem schönen Wetter bis zum Chiemsee. Hazel und Timmi spielten auf der Wiese ausgelassen miteinander und zeigten dabei die pure Lebensfreude. Man hätte meinen können, Timmi sei ein Welpe, so alberte er herum... Am Chiemsee beobachteten die Hunde fasziniert den Wellengang und genossen dann entspannt die schöne Atmosphäre beim Sonnenuntergang. 

Eddie freute sich über einen langen, entspannten Spaziergang mit Marc.

Giza und Henry haben Hendl von mir bekommen und mit Giza habe ich noch gekuschelt.

Lilly freute sich wieder über den Besuch von ihren Freunden Marschalla, Button und Belinda, mit denen sie ausgelassen durch den Auslauf tobte und anschließend entspannt im Zimmer kuschelte. Echt niedlich!

Wilma hat am Nachmittag unseren Pensionshund Archie kennengelernt. Die beiden finden sich richtig klasse und tobten vergnügt durch den Hof.  Abends war Wilma lange mit Hazel im Hof zum Spielen.

Georgie freute sich am Nachmittag über eine Leckerliesuche in Auslauf 4. Er schnupperte gemütlich den Auslauf ab und entdeckte dabei immer wieder eines der Guttis. Er war total entpannt - bis auf dem Radweg ein Auto vorbei fuhr. Das regte ihn wieder fürchterlich auf und er rannte am Zaun auf und ab und bellte unaufhörlich.

Am Nachmittag hatten wir die Futterspende von TerraCanis im Hof aufgestapelt um Fotos zu machen. Als wir Nicky und Laluna in den Auslauf bringen wollten, hatten die beiden aber einen anderen Plan. Neugierig untersuchten sie die Spenden und erst, als wir diese wieder ins Lager verräumt hatten, gingen Nicky und Laluna in den Auslauf. 

Sternchen und Isabella gingen heute eher lustlos neben Michi her. Das Regenwetter machte ihnen offensichtlich keinen Spaß. Gowinda und Wallace hingegen hatten viel Spaß beim Wälzen im Matsch Beide waren in eine dicke Schlammschicht eingehüllt, die Michi mit etwas Stroh abrubbelte, denn zum Striegeln waren die beiden zu nass.

Mittwoch, 01. März 2017

Spazieren waren Idefix, Wilma, Georgie, Timmi, Jimmy, Mina, Mona, Percy und Hazel. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Georgie freute sich über einen Spaziergang mit Lars. Georgie war total übermütig und forderte Lars immer wieder mit Vorderkörpertiefstellung zum Spielen auf. Natürlich haben die beiden auch ausgiebig gekuschelt.

Anschließend freute sich Timmi über einen Ausflug mit Lars nach Aschau, wo die beiden einen gemütlichen Spaziergang machten. Timmi freut sich immer riesig, wenn er Lars sieht.

Eva ging mit Mona spazieren, die zuerst noch etwas zögerlich war und nicht zum Tor raus wollte, aber nachdem sie diesen Schritt erstmal geschafft hatte, verlief der weitere Spaziergang völlig unproblematisch.

Helga und ihr Mann waren das erste Mal zum Gassigehen da und waren zuerst gemeinsam mit Marc mit Jimmy unterwegs. Anschließend durfte sich Hazel über einen Spaziergang mit den beiden freuen.Jimmy wollte nicht weit laufen. Wir haben den Eindruck, dass ihm die Spaziergänge hier bei uns zu langweilig sind, er kennt die Wege schon in- und auswendig. Erst als sie mit ihm auf die Wiese gingen, schien er etwas mehr Interesse am Spaziergang zu haben. Wir werden in Zukunft versuchen, ihn so oft wie möglich mit Gassigehern loszuschicken, die ihn in neue Gebiete fahren können, denn wir haben das Gefühl, er braucht mehr Abwechslung. Hazel ging begeistert mit und freute sich, raus zu kommen.

Christine war am Nachmittag erst ein kleines Stück mit Idefix unterwegs, der heute aber nicht wirklich Lust hatte zu laufen. Marc stellte Christine deshalb Wilma vor, die Christine erstmal verbellte, aber schon nach kurzer Zeit und beruhigenden Worten von Marc etwas Vertrauen zu Christine faßte und nachdem Marc die beiden die ersten Meter des Weges begleitet hatte, lief Wilma dann auch gerne mit.
Für Gandalf waren Interessenten zu Besuch. Er lernte auch gleich seinen eventuellen neuen Mitbewohner kennen, einen erst drei Monate jungen Husky-Rüden. Nachdem sie sich im Hof erst ausgiebig beschnüffelten, fingen sie anschließend gleich ein sanftes Spiel an. Nun warten wir ab, wie sich die Interessenten entscheiden werden.

Abends war Berit zum Kuscheln bei Wilma. Auch sie verbellte Wilma erst kräftig. Michi blieb deshalb mit den beiden im Zimmer und zeigte Wilma, dass sie keine Angst vor Berit haben muss. Es dauerte etwas, bis Wilma das erste Leckerlie aus Berit`s Hand nahm. Dann schnüffelte sie Berit von Kopf bis Fuß ab und nach den ersten Streicheleinheiten von Berit war das Eis endgültig geschmolzen und die beiden verbrachten fast eine Stunde mit Kuscheln.

Anschießend war Berit noch bei Lucky und Balto. Lucky begrüßte Berit gleich stürmisch und auch Balto kam angesaust und setzte sich ganz nah zu den beiden und beobachtete Berit, während sie Lucky den Bauch kraulte.

Eva war am Abend lange bei Lilly und Hazel zum Kuscheln. Hazel begrüßte Eva erst stürmisch wie immer, als sie dann zur Ruhe kam, suchte auch Lilly Eva`s Nähe, genoß die Streicheleinheiten und lehnte sich vertrauensvoll an Eva an.

Anschließend freuten sich Mina und Percy über einen langen Spaziergang mit Eva und Belinda.

Mit Giza hat Michi am Abend lange im Zimmer gekuschelt. Anschließend durfte Giza eine Leckerliesuche in ihrem Auslauf absuchen.

Sternchen und Isabella waren so sehr auf`s Grasen fixiert, das Michi echt zu tun hatte, die beiden zum Laufen zu bewegen. Gowinda hat eine kleine Schürfwunde am linken Vorderlauf, die aber bereits verkrustet ist. Eva war am Morgen kurz im Stall und hat die Stelle mit Melkfett eingecremt, damit sie geschmeidig bleibt. Anschließend gab`s noch eine kleine Kuscheleinheit für Gowinda, die dieser sichtlich genoss.

Dienstag, 28. Februar 2017

Spazieren waren Donna, Wilma, Mina, Mona, Percy, Jimmy, Hazel und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Olga holte vormittags Wilma zu einem entspannten Spaziergang ab. Zwar mochte Wilma zuerst nicht durch das Hoftor gehen, so dass Marc sie ein Stück auf dem Arm trug, aber kaum hatte er sie abgesetzt, lief sie fröhlich mit Olga los und das anfängliche Zögern war vergessen.

Mit Donna lief Olga eine längere Runde. Da es heute viele Leckerliesuchen und Kuscheleinheiten gab, war Donna am Buddeln nicht interessiert und kam sauber ins TierHeim zurück.

In der Früh kamen Interessenten für Mina, um mit ihr, Eva und ihrem Hund Button einen langen gemeinsamen Spaziergang zu unternehmen. Mina hatte das Paar gleich wiedererkannt und ging vertrauensvoll auf die beiden zu, um sich streicheln zu lassen. Eva machte eine kurze Gassigehereinführung und dann liefen alle eine große Runde Richtung Chiemsee. Zwischendurch wurden viele Fragen besprochen und Mina holte sich immer wieder Streicheleinheiten ab. Während Mina sich auf dem Hinweg noch gelegentlich etwas unsicher zeigte, war sie auf dem Rückweg schon total entspannt! Im Anschluss gab es noch eine lange Schmuseeinheit im Zimmer, bei der auch Mona und Percy nicht zu kurz kamen.

Timmi hat Bella, Idefix und Armani kennengelernt. Bella und Idefix hielten Timmi durch kurzes Zähnezeigen auf Abstand, Armani ließ Timmi ruhig an sich schnuppern, während Eva ihn streichelte. Insgesamt klappte das erste Zusammentreffen ganz gut, es wird allerdings noch etwas Zeit brauchen, bis alle entspannt miteinander umgehen.

Marc ging nachmittags mit Georgie auf die große Wiese, wo Georgie vor allem nach Mäusen buddelte, wobei er riesen Spaß hatte.

Laura kam zum Helfen, was eine große Unterstützung war. Jimmi war leider nicht so motiviert beim Spaziergang, so dass Laura bald wieder umkehren musste. Deshalb lief sie noch eine große Runde mit Hazel, die sich sehr freute raus zu kommen.

Olivia und Sebi machten einen Ausflug mit Jimmy am späten Nachmittag. Die beiden nahmen ihn mit zum Wasserturm zwischen Bernau und Rottau und liefen danach noch bis zur Salinentreppe mit ihm. Jimmy war total freudig dabei, ließ sich viel kraulen und schnüffelte natürlich viel, da die Umgebung sehr spannend und neu für ihn war.

Sabine fuhr am Nachmittag zum Sportplatz nach Bernau, da dort eine tote Katze gefunden wurde. Sabine schaute nach, ob sie einen Chip oder eine Tätowierung hatte, aber leider war beides nicht der Fall. Wir haben sie beerdigt, damit sie nicht so würdelos herumliegt.

Eva und Viviana machten am Abend einen kurzen Spaziergang mit Mona, Percy und Button. Da das Wetter so schlecht war, freuten sich alle, als sie wieder zurück in ihrem Zimmer waren.

Eva verbrachte am Abend noch etwas Zeit im Zimmer von Hazel und Lilly. Button und Viviana waren ebenfalls dabei und Lilly und Button haben ganz süß miteinander gespielt.

Die Ponnys, Gowinda und Wallace wurden am Morgen von Sabine gestriegelt. Sternchen wollte lieber fressen und war entsprechend gereizt, weil sie dabei nur sehr ungern gestört wird. Sabine putzte daher zuerst Isabella und später Sternchen, als diese gerade eine Pause beim Heuknabbern einlegte. Renate und Helga machten mit den Ponnys einen Waldspaziergang und putzen sie anschließend, ebenso wie Wallace und Gowinda.

Montag, 27. Februar 2017

Spazieren waren Jimmy, Hazel, Idefix, Armani, Bella, Henry, Gandalf, Krümel, Mona, Mina, Percy, Giza und Donna. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Timmi ist total brav bei der Behandlung seiner Ohren und Augen. Nach dem Spülen der Ohren genießt er die Ohrmassage richtig, weil dies sicherlich dem Juckreiz Linderung verschafft. Wilma hingegen scheint die Ohrspülung mit Obstessig/Wasser überhaupt nicht zu gefallen, denn sie quietscht jedes Mal auf.
Hazel freute sich vormittags über einen sehr ausgiebigen Spaziergang bis zum Chiemsee und wieder zurück.
Eva machte ihre zwei Spaziergänge mit Mina, Mona und Percy, die alle drei ganz brav waren und die Ausflüge wie jeden Tag sehr genossen.

Jimmy war mittags leider nicht so motiviert, als Frau Schuster ihn zu einem Ausflug abholte. Er wollte bereits nach kurzer Zeit wieder zurück, so dass Frau Schuster keine Chance hatte, ihn zum Weitergehen zu überreden und ihn schließlich zurück brachte. Idefix hingegen ging gern eine Runde mit ihr, denn die Sonne schien und ein paar Leckerchen hatte Frau Schuster natürlich auch für ihn dabei.

Henry war am Nachmittag gerade im Auslauf als Michi zu Lucky und Balto ins Zimmer zum Kuscheln ging. Er fand das gar nicht klasse und sprang an der Auslauftür auf und ab, denn er wollte unbedingt mit ihr spazieren gehen. Also holte ihn Michi nach der Kuscheleinheit bei den beiden Jungs aus dem Auslauf und ging mit ihm. Vor Freude sauste er erstmal ein paar Runden durch den Hof und rannte dann begeistert zum Tor.  Die beiden waren auf der großen Wiese, haben viel gekuschelt und Henry durfte einen Leckerliebaum absuchen.

Doris nahm Donna mit zum See, was die total super fand. Sie war trotz Radverkehr völlig entspannt und freute sich über die kleinen Wellen am Ufer des Chiemsees.

Doris und Michi waren mit Gandalf und Krümel auf der großen Wiese. Gandalf hatte eine Spur in der Nase und hing erstmal ordentlich in der Leine, erst als Michi mit ihm ein paar Richtungswechsel unternahm hörte er auf zu ziehen. Krümel war auch auf Entdeckungstour, zog aber nicht an der Leine und ließ sich auch prima anrufen. Nach kurzer Zeit entdeckte Gandalf zwei Graugänse, die er natürlich sehr spannend fand. Doch trotz der Gänse ließ er sich prima zum Weitergehen bewegen. Seine Interessenten, bei denen wir morgen die Vorkontrolle machen wollten, mussten aus familiären Gründen leider absagen.

Zurück im TierHeim blieben Doris und Michi noch lange bei Gandalf, Krümel und Anni im Zimmer zum Kuscheln. Anni legte sich ganz entspannt neben Michi und legte während des Streichelns sogar den Kopf auf sie. Total süß!!

Eddie freute sich über eine lange Tour mit Wolfgang, die völlig entspannt verlief und von beiden sehr genossen wurde, da das Wetter auch echt super war. Auf dem Rückweg trafen sie Marc und Einstein, worüber sich die beiden Jungs riesig freuten, weil sie kurz miteinander spielen konnten.

Sabine machte mit Christine eine Gassigehereinschulung mit Hazel. Hazel war freudig unterwegs und ließ sich immer wieder von Christine bekuscheln. Nach einiger Zeit aber drehte Hazel dann doch wieder um, weil sie offensichtlich genug hatte und kam mit Christine zurück ins TierHeim.

Bianca und Sophia machten einen langen Spaziergang mit Bella und Armani, der richtig toll auftaute, nach Mäusen buddelte, herumsprang und mit einem zufriedenen Lächeln zurück kam. Schön, ihn außerhalb des TierHeims so ausgelassen zu sehen.

Jimmy durfte am Abend mit Olivia und Sebi im Auto nach Bernau fahren, um dort spazierenzugehen. Hier lief er problemlos und auch wirklich freudig mit. Vielleicht fehlt ihm einfach die Abwechslung an Spazierwegen?!

Michi und ich sind am Abend eine kleine Runde mit Giza gelaufen. Danach habe ich noch mit ihr gekuschelt und ihr zum Abschied einen Kauartikel gegeben.

Lilly hatte am Abend riesigen Spaß mit Button, Marschalla und Hazel im Auslauf.



Leider gab es dafür wieder große Schwierigkeiten, sie zurück ins Zimmer zu bringen. Letztendlich zog Eva ihr ein Geschirr an und Sabine brachte sie dann damit wieder ins Zimmer, wo Lilly dann noch etwas Zeit mit Button, Marschalla und Eva verbringen durfte. Wir wissen nicht, warum sie nicht mehr freiwillig mitläuft…?!

Sternchen und Isabella waren am Morgen hoch motiviert bei ihrem Spaziergang mit Sabine. Vor allem Sternchen wäre am liebsten gleich losgaloppiert, was aber nicht ging, da Isabella erst ein wenig Zeit brauchte, um sich einzulaufen. Der Spaziergang führte die drei durch den kleinen Wald an der Straße, dann über die Wiese und wieder zurück zum Stall. Zwei Strecken des Weges mussten sie doppelt laufen, weil Sternchen ihren Schuh verlor, was Sabine nicht gleich bemerkte. Wallace, Gowinda und die Ponnys wurden auch noch gestriegelt, was alle sehr genossen.

Sonntag, 26. Februar 2017

Spazieren waren Georgie, Timmi, Donna, Mona, Henry, Jimmy, Hazel, Wilma, Mina und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Georgie freute sich vormittags riesig, als Lars ihn zu einem Spaziergang abholte. Die beiden machten einen Ausflug auf Georgie`s Lieblingswiese und drehten dort einige Runden. Bei einer davon stellte Georgie mit Begeisterung fest, dass plötzlich ganz viele Leckerchen auf der Wiese versteckt waren. Einige fand er im Gras, einige auf Maulwurfshügeln oder in Mauselöchern.

Mit Timmi fuhr Lars zum Chiemsee, wo die beiden eine lange Kuschelpause einlegten und Timmi ebenfalls  eine  Leckerlisuche abschnüffeln durfte. Lange gingen die beiden am See spazieren, was Timmi unheimlich genossen hat.

Olivia und Sebi machten einen langen Ausflug mit Donna, die sich von den vielen Radfahrern kein bisschen aus der Ruhe bringen ließ. Lediglich ein vorbeifahrender Mopedfahrer regte Donna kurz auf, aber nach einem kurzen Bellen war sie sofort wieder ruhig. Dieses süße Foto ist während des Spaziergangs entstanden:

Olivia und Sebi wollten später noch einen gemeinsamen Ausflug mit Hazel und Wilma machen. Hazel war begeistert bei der Sache, Wilma hingegen war eher zögerlich. Als sie gerade zum Tor hinaus waren, kam eine Gruppe Radfahrer vorbeigerauscht, die Wilma so erschreckte, dass sie unter dem Weidezaun durch auf die Wiese auswich. Sebi reagierte zum Glück schnell und ließ die Leine nicht los, sondern sprang über den Zaun und zog die Leine hindurch, so dass Wilma sich nicht verhedderte. Von nun an aber war für Wilma nicht mehr daran zu denken spazieren zu gehen und Sabine musste sie von der Wiese abholen. Sabine ließ sie aber kurz noch mal mit Hazel spielen, um einen positiven Abschluss der ganzen Aktion herbeizuführen und ließ Olivia und Sebi dann mit Hazel allein laufen, die den Spaziergang total super fand.

Bella verbrachte nachmittags fast die gesamte Zeit im Auslauf mit buddeln. Irgendwann war das Loch so tief, dass sie nahezu ganz darin verschwand:

Mona war heute zwei Mal unterwegs. Am Morgen ging Eva mit ihr alleine spazieren, was für Mona noch sehr ungewohnt ist. Ohne Zweithund ist sie draußen noch viel unsicherer als mit Begleitung. Erst wollte sie gar nicht zum Tor raus. Damit sie sich erst gar nicht in ihre Angst hineinsteigerte hob Eva sie hoch und trug sie vor`s Tor. Sofort war die Angst vergessen und der Spaziergang konnte losgehen und war dann auch sehr entspannt.

Am Nachmittag kamen Mona`s Interessenten Vicky und Alex zu Besuch und waren gemeinsam mit Eva und Button lange mit Mona unterwegs. Mona und Button hatten viel Spaß auf der Wiese.

Auch ihren Interessenten vertraut Mona immer mehr. Als sie vom Spaziergang zurück kamen, war gerade eine Besuchergruppe im Hof. Für Mona sind so viele Menschen noch sehr unheimlich, deshalb verlegte Eva die Kuschelstunde mit Mona und ihren Interessenten in den Kofferraum ihres Autos. Mona gewinnt immer mehr Vertrauen zu Vicky und Alex und ließ sich im Kofferraum schon von beiden streicheln.

Henry freute sich über den Besuch von Rita am Nachmittag! Sie las ihm wieder aus einem Buch vor und natürlich gab`s wie immer Leckerlies durch`s Gitter der Zwischentür.

Während die Besuchergruppe im Hof war ging Michi mit Henry los. Er freute sich im Zimmer riesig, aber als es raus ging in den Hof war er erst etwas unsicher, weil so viele Menschen da waren. Als die beiden aber auf der Wiese angekommen waren, gab`s kein Halten. Übermütig hüpfte Henry über die Wiese und forderte Michi mit Vorderkörpertiefstellung zum Spielen auf. Sooo süß! Natürlich wurde auch viel gekuschelt und Leckerlies gesucht.

Eigentlich wollten Olivia und Sebastian abends nur noch eine kurze Runde mit Jimmy laufen, aber der strahlte beim Spaziergang so viel Freude aus und war so gut gelaunt, dass sie sich entschieden, doch noch eine größere Runde mit ihm zu gehen, was er sehr genoss. Er wälzte sich viel auf der Wiese, buddelte und forderte immer wieder Streicheleinheiten von den beiden ein. Echt niedlich!

Percy und Mina freuten sich über einen entspannten abendlichen Spaziergang mit Eva.

Hazel und Lilly spielten abends lange mit Button im Hof. Lilly ist ein völlig anderer Hund, wenn Button dabei ist. Sie wirkt dann gar nicht mehr unsicher,  fordert ihn zum Spielen auf, tobt mit ihm durch den Hof, läuft ihm neugierig hinterher, kuschelt mit ihm auf der Couch und lacht dabei über`s ganze Gesicht! So schön zu sehen, wie glücklich sie ist, wenn er bei ihr ist. Hazel findet Button auch richtig klasse und tobte gemeinsam mit ihm und Lilly durch den Auslauf!

Auch Wilma und Timmi freuten sich abends nochmal über eine lange gemeinsame Zeit im Hof, in der viel getobt, gekuschelt und geschmust wurde. Wilma knabberte immer vorsichtig an Timmi`s Hals herum, während er ihr vorsichtig die Nase ins Fell steckte. Echt niedlich!

Timmi und Wilma haben Malassezien in den Ohren und werden nach Rücksprache mit dem Tierarzt zwei Mal täglich mit einem Gemisch aus Obstessig und Wasser behandelt.

Gowinda wollte eigentlich nicht von Michi gestriegelt werden, aber es war so dringend notwendig, dass Michi einfach mit dem Striegeln begann, obwohl Gowinda entnervt mit dem Kopf schlug - und schon nach kurzer Zeit hörte er auf und schien das Striegeln richtig zu genießen.

Sternchen und Isabella freuten sich über den Spaziergang mit Michi und trabten begeistert neben ihr über die Wiese. Gowinda und Wallace beobachteten die drei genau von ihrer Koppel aus und Gowinda galoppierte übermütig von einer Seite der Koppel auf die andere. Natürlich gab es für Sternchen und Isabella auch eine kurze Pause, in der sie etwas grasen durften.

Samstag, 25. Februar 2017

Spazieren waren Donna, Timmi, Hazel, Gandalf, Wilma, Latjak, Valentina, Mina, Mona und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Jimmy ging es am Morgen nicht so gut. Er wirkte matt, hatte einen leidenden Gesichtsausdruck und rührte sein Futter zuerst nicht an. Kurz nachdem Sabine ihm nach Absprache mit dem Tierarzt Hexadreson gespritzt hatte, ging es ihm bereits besser und er fraß sein Frühstück vollständig auf. Sein Mittagessen verschlang er im Nu, was uns alle sehr freute, denn so kennen wir unseren Jimmy.

Als am Vormittag Olga`s Bus vorfuhr, konnte Donna keine Sekunde mehr still sein in ihrem Zimmer. Sie bellte und jammerte auffordernd, weil sie genau wusste, dass Olga mit ihr spazieren gehen würde und konnte deshalb ihre Ungeduld - bis es dann endlich los ging - nicht verbergen. Die beiden machten einen Ausflug in den Bernauer Wald und übten weiterhin das Fährtensuchen.

Eva saß am Vormittag lange bei Lilly und Hazel im Zimmer. Lilly hat schon richtig viel Vertrauen zu Eva aufgebaut und legte sich neben sie, um gestreichelt zu werden. Auch als Bine ihr die Auslauftür aufmachte, blieb sie ruhig neben Eva liegen und ließ sich weiter streicheln. Richtig süß!

Doris und Olga machten anschließend einen gemeinsamen Spaziergang mit Gandalf und Wilma, der total entspannt verlief. Wilma lief ganz prima an der Leine und Gandalf machte keinerlei Anstalten aus dem Geschirr schlüpfen zu wollen.

Lars und seine Frau Nicky holten Timmi mit dem Auto ab und fuhren nach Felden zum Chiemsee, um dort lange mit ihm spazieren zu gehen. Es war richtig schön zu sehen, wie sehr sich Lars und Timmi über ihr Wiedersehen freuten. Lars brachte Timmi ein neues Geschirr mit, das Timmi total gut steht. 

Mina freute sich über einen Ausflug gemeinsam mit Eva, Button und Marschalla. Bei herrlichem Sonnenschein genossen die vier ihren Spaziergang.

Nachmittags holte Christina Valentina zum Spazierengehen ab. Doris entschied sich mitzugehen, damit auch Latjak mal wieder raus kommt. Die beiden Hunde waren total brav und Latjak löste sich auch nach einiger Zeit mehr von Valentina. Die schien die Anwesenheit ihres Mitbewohners total zu genießen, in jedem Fall lief sie sehr ruhig und konzentriert mit.

Rita besuchte Henry am Nachmittag, der sich natürlich sehr über ihren Besuch freute. Auch Donna wurde von Rita bekuschelt und Giza freute sich über ein paar Leckerchen durch den Auslaufzaun.

Als Michi abends Lucky, Balto und Wilma in den Auslauf bringen wollte, ging Balto plötzlich grundlos auf Wilma los und schnappte sie immer wieder weg. Sie quietschte mehrere Male auf und lief nur noch mit eingeklemmter Rute durch den Auslauf. Natürlich hat Michi sie daraufhin sofort aus dem Auslauf geholt und wird auch neue Zimmerkollegen für sie suchen. Zuerst versuchten wir es mit Lilly, die beiden kennen sich ja schon. Aber Lilly fühlte sich gar nicht wohl und wollte in Wilma`s Anwesenheit nicht mehr ins Zimmer gehen. Also stellten wir ihr Timmi vor. Die beiden verstanden sich auf Anhieb blendend. Wilma war völlig unbeeindruckt von Timmi`s Größe und forderte ihn immer wieder zum Spielen auf.

 

Leider riecht Wilma für Timmi momentan sehr gut, sie wird wahrscheinlich bald läufig. Deshalb begann Timmi sie zu umgarnen und versuchte dann auch unentwegt aufzureiten, weshalb wir die beiden vorerst nicht gemeinsam in einem Zimmer wohnen lassen, aber natürlich dürfen sie sich regelmäßig zum Spielen und Toben treffen.

Mit Mona und Percy unternahm Eva einen abendlichen Spaziergang in Richtung Chiemsee. An der Autobahnraststätte waren fünf dunkel gekleidete Personen. Percy schlug kurz, ließ sich dann aber mit "Wir gehen weiter." sofort zum ruhigen Weitergehen bewegen. Richtig gut! Auf dem Rückweg wurden noch einige Fährten abgesucht, bevor es dann zur Abendkuschelrunde und zum Schlafen ins Zimmer ging.

Sternchen und Isabella freuten sich über den morgendlichen Spaziergang und trabten begeistert neben Michi her. Nach dem Spaziergang gab es noch eine ausgiebige Striegeleinheit für die beiden und für Wallace. Gowinda fing sofort an mit dem Kopf zu schlagen, als Michi sich mit dem Striegel in der Hand näherte - also wurde er nicht geputzt.

Freitag, 24. Februar 2017

Spazieren waren Henry, Jimmy, Donna, Gandalf, Krümel, Giza, Dennis und Idefix. Sie und die anderen Hunde verbrauchten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen war das Wetter nach den gestrigen 21°C so grausig mit Schneeregen und Sturm, dass wir mit den Hunden, die einzeln in ihren Zimmern sind, lieber Spaziergänge zu machten, statt sie in den Auslauf zu tun. Die Gruppen laufen sich durch Spielen warm, aber die, die allein sind, stehen nur am Zaun, frieren und wollen wieder rein.

Petra war mit Jimmy unterwegs, der trotz des Wetters gerne mit ging. Die beiden hatten einen sehr entspannten Spaziergang mit vielen Kuscheleinheiten. 

Marc machte mit Henry einen Spaziergang auf die große Wiese. Auch er freute sich schon, als er sein Geschirr sah und ging dann begeistert mit.

Morgens machte Eva mit Mina und ihren Hunden Button und Marschalla einen schönen Spaziergang. Die drei sind schon richtig geübt darin, keinen Leinensalat mit ihren langen Leinen zu veranstalten und achten vorbildlich aufeinander. Mina lief meist freudig zwischen "ihren" beiden Jungs. Auf dem Rückweg machten sie einen Abstecher auf das Feld, wo alle drei mit Begeisterung die Maulwurfshügel sprengten.

Michi und Marc waren gemeinsam mit Gandalf und Krümel unterwegs. Krümel ist ein richtig großer Abenteurer und fand den Spaziergang einfach spitze. Manchmal vergisst er vor Entdeckungseifer noch, dass die Leine irgendwann mal ein Ende hat. Michi hat ihm immer kurz vor dem Erreichen des Leinenendes gesagt: "Krümel, laaangsam" und bereits nach kurzer Zeit hatte er das verstanden und drosselte sein Tempo, sobald Michi ihn ansprach. Auf "schau mal her" reagierte er trotz der vielen Ablenkung bei so einem Spaziergang auch schon prima und kam zuverlässig, wenn man ihn rief. Richtig klasse, der kleine Kerl! Gandalf hatte Wild in der Nase und wollte unbedingt mit Marc in den Wald. Marc konnte ihn aber immer wieder davon überzeugen, auf dem Weg und der Wiese zu bleiben.

Hazel freute sich über einen Spaziergang mit Sabrina, die zur Gassigehereinführung da war. Marc begleitete die beiden zuerst, nach der Einführung ging Sabrina dann mit Hazel alleine weiter. Hazel genoß den langen Spaziergang.

Olivia kam am Vormittag um Gassi zu gehen. Idefix hat mittlerweile so viel Vertrauen zu ihr aufgebaut, dass er gerne mit ihr los zog. Es war ein schöner Spaziergang, bei dem nach Olivia`s Worten beide sehr entspannten und lächelnd zurück ins TierHeim kamen. Danach freute sich Donna über einen Spaziergang mit Olivia.

Am Nachmittag kam Dina, um mit Jimmy eine Runde zu drehen. Nachdem Jimmy noch schnell im Hof sein Futter gefressen hatte, waren die beiden trotz Graupelwetter und Sturm eine ganze Stunde unterwegs. Dies war ihr zweiter gemeinsamer Spaziergang und Jimmy ließ sich gerne von ihr streicheln.

Mit Dennis drehte Doris eine große Runde. Dennis lief trotz Regen, Schnee und Wind freudig mit und lachte fröhlich über`s ganze Gesicht, als die beiden wieder heim kamen.

Nachmittags besuchte Eva Lilly und Hazel lange in ihrem Zimmer. Nach dem Füttern gab es eine ausgiebige Kuschelrunde mit den beiden. Hazel ging es heute wieder deutlich besser. Sie war total verschmust und kam immer wieder angesaust um Küsschen zu verteilen, was total niedlich war! Lilly schaute den beiden eine Weile zu und legte sich dann neben Eva auf die Decke, um sich ihre Streicheleinheiten abzuholen. Mittlerweile kann sie die schon richtig genießen und ist ganz entspannt dabei. Wie schön, dass ihr Vertrauen zu uns wächst!

Danach besuchten Michi und Eva Gandalf, Anni und Krümel in ihrem Zimmer. Krümel und Gandalf begrüßten die beiden stürmisch und auch Anni kam freudig angelaufen und begrüßte sie auf ihre sanfte, zurückhaltende Art. Während Michi mit Anni kuschelte, schmuste Eva mit den beiden Jungs. Krümel eiferte zwischendurch etwas auf Gandalf, beruhigte sich dann aber gleich wieder. Nachdem Michi das Zimmer verlassen hatte legte Krümel sich auf Eva`s Schoß und Anni legte sich dicht zu ihr auf die Matratze, während Gandalf sich davor legte. Es ist sehr berührend zu sehen, wie sehr die drei nach nur drei Tagen Vertrauen zueinander gefasst haben.

Abends machte Eva noch einen schönen Spaziergang mit Mona. Von der anfänglichen Schüchternheit ob eines fehlendens Zweithundes war heute schon nichts mehr zu merken. Auch in den Kofferraum stieg Mona mehrmals ohne jedes Zögern. Gut gemacht, kleine Maus!

Nachmittags lief Dani bei Sturm, Schnee und gleichzeitigem Sonnenschein mit den Ponnys eine kleine Runde. Sie waren super gut drauf und ließen sich fast nicht bremsen. Dani lief eigentlich nur neben her und die beiden bestimmten selbst die Geschwindigkeit.  

Donnerstag, 23. Februar 2017

Spazieren waren Giza, Timmy, Eddie, Bella, Armani, Henry, Mina, Mona und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei 21°C und herrlichem Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Wolfgang ging nachmittags mit Timmi eine schöne Runde in Richtung Bernau. Es war ein langer gemütlicher Spaziergang und Timmi war total entspannt. Er genoss die wärmende Sonne und kam entspannt wieder ins TierHeim zurück.

Danach durfte Eddie mit Wolfgang zum Chiemsee laufen. Auch er war wieder total entspannt und genoss den ausgedehnten Spaziergang. Da Eddie vormittags schon im Auslauf mit Button und Einstein getobt hatte, war er nach dem langen Spaziergang entsprechend müde und legte sich in seinem Zimmer sofort schlafen.  

Giza freute sich riesig, als ich heute schon am Vormittag zu ihr kam. Michi und ich machten einen kleinen Spaziergang mit ihr auf der Wiese.

Henry hatte Besuch von Rita, die sich in Giza`s Zimmer (Giza war gerade im Auslauf) an die Zwischentür setzte und Henry aus einem Buch vorlas. Henry fand das total schön und entspannte sich völlig. Sooo schön!

Am Nachmittag kam David, um wieder mit Mina, Percy und Eva spazieren zu gehen. Dieser gemeinsamen Spaziergang ist für die Hunde immer ein großer Spaß, weil sie David sehr mögen.
Mina hat schon viel Vertrauen zu ihm gewonnen, schaut mal die schönen Fotos von den beiden an:

Auch Percy hat David sehr ins Herz geschlossen, der regelmäßige Kontakt zu einem männlichen Gassigeher hilft ihm, seine Unsicherheit gegenüber Männern abzubauen. David und Eva sind mit den beiden bei herrlichem Sonnenuntergang über die Felder gelaufen.

Percy und Mina hingegen fanden die vier Gänse, die ihnen begegneten, viel spannender. Nach dem Spaziergang gab es noch eine kurze Kuschelrunde im Zimmer, bei der auch Mona und Baloo auf ihre Kosten kamen.

Im Anschluss kuschelte David mit Gandalf im Hof und lernte Krümel kennen, der zwar zunächst noch etwas Abstand hielt und bellte, aber schon kurz darauf Leckerchen von David nahm.

Am Nachmittag waren Interessenten für Gandalf da. Die junge Familie hat Gandalf gleich ins Herz geschlossen und möchte ihn gerne adoptieren. Wir werden für die nächsten Tage einen Termin zur Vorkontrolle vereinbaren.

Gandalf, Anni und Krümel verstehen sich prima! Am Abend wollte Krümel aber Anni nicht in Ruhe lassen. Sie zeigte ihm deutlich, dass sie von seinen ständigen Spielaufforderungen genervt war, indem sie die Lefzen hob, aber er akzeptierte das nicht. So ging Gandalf dazwischen und zeigte dem Kleinen einmal kurz und deutlich, dass es jetzt genug ist. Krümel quietschte einmal laut auf und ließ Anni dann sofort in Ruhe. Gandalf macht den Erziehungspart richtig gut! Eine viertel Stunde später, als Michi wieder zu den dreien ins Zimmer schaute, lag Gandalf entspannt auf seiner Decke und Krümel eingerollt schlafend zwischen seinen Vorderpfoten. Sooo niedlich!

Henry freute sich über den abendlichen Spaziergang mit Michi, der heute auf die große Wiese ging, wo die beiden wieder ausgiebig kuschelten und Henry viel Zeit mit Schnuppern und Leckerlies suchen verbrachte.

Als Michi vom Spaziergang mit Henry zurück kam, hatten Lilly, Timmi und Hazel die Tür zu ihrem Auslauf offen. Michi wunderte sich, dass Hazel nicht im Auslauf war und ging deshalb gleich ins Zimmer, um nach ihr zu schauen. Hazel lag in ihrem Körbchen und schlief. Sie hatte gebrochen und auf dem Balkon war ein Durchfallhaufen. Michi kontrollierte ihre Schleimhäute und die kapillare Füllungszeit der Schleimhäute, die völlig ok waren, aber sie hatte offensichtlich Bauchschmerzen. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt bekam sie ein Antibiotikum und Kortison gespritzt. Zwei Stunden später war der Bauch schon wieder viel weicher und Hazel war wieder richtig gut drauf. Wir werden aber in jedem Fall Kotproben von ihr sammeln und untersuchen lassen und sie natürlich in den nächsten Tagen genau beobachten. 

Am Abend waren Sebastian und Olivia mit Bella und Armani auf der großen Wiese. Anfangs wollte Bella wieder nicht loslaufen, als Michi sie dann aber fröhlich zum Weitergehen motivierte und die ersten paar Schritte mit ging, lief auch Bella los und freute sie sich über den Spaziergang. Armani war heute schon viel sicherer mit Olivia und ging gleich von Anfang an gerne mit. Während seine zwei Freunde unterwegs waren durfte Idefix Leckerlies im Auslauf 1 suchen.

Nicky und Laluna waren am Abend völlig verunsichert als Michi sie ins Zimmer brachte. Sie gingen zwar gleich mit rein und begrüßten Eddie freundlich, der in einem abgeteilten Bereich des Zimmers wohnt, wollten dann aber nicht in ihre Seite. Sie nahmen zwar Leckerlies aus Michi`s Hand, waren aber immer darauf bedacht, dass niemand die Zwischentür ihres Abteils zumacht. Also ließ Michi ihnen die Zwischentür offen und ging raus. Dann gingen die beiden auch wieder problemlos in ihren Bereich… Was die beiden wohl hatten?!

Kaum hatte Dani morgens Wallace und Gowinda gründlich gestriegelt, liefen die beiden auf die Koppel, legten sich ins größte Schlammloch, das sie finden konnten und sauten sich von Kopf bis Huf ein.  Helga kam zu den Ponnys und lief mit ihnen ein kleines Stück, bevor es auf den Platz ging zum Wälzen. Sternchen war so gut drauf, dass sie ein paar Luftsprünge hinlegte. Beide schnaubten dann zufrieden ab, bevor es wieder zum Stall zurück ging.

Mittwoch, 22. Februar 2017

Spazieren waren Dennis, Donna, Henry, Hazel, Eddie, Jimmy, Bella, Armani und Idefix. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Als wir Krümel am Morgen aus seinem Zimmer holen wollten, wollte er weder mit Marc noch mit Michi mitgehen. Sobald wir einen Schritt in seine Richtung machten begann er die Gegenstände in seinem Zimmer zu verteidigen. Egal ob Spielzeug, Decken, Kauartikel - alles wurde verteidigt. Er war richtig vehement und ging auch nach vorne und schnappte in die Luft ab. Vorsichtig räumte Marc dann Stück für Stück der Sachen aus dem Zimmer, während Michi ihn ablenkte. Als alles draussen war, war für Krümel die Welt in Ordnung und er kam gleich zum Kuscheln. Nun müssen wir versuchen herauszubekommen, weshalb ein so junger Hund alles so vehement verteidigt und dann daran arbeiten. Krümel verbrachte die Morgenrunde mit Gandalf und Anni im Hof und im Auslauf. Das fand er richtig klasse. Begeistert tobte er herum. Deshalb werden wir versuchen, ihn ab heute mit den beiden in einem Zimmer wohnen zu lassen. Michi war die erste Zeit im Zimmer mit dabei, was richtig gut klappte: Gandalf legte sich auf die Matratze links neben Michi, Anni rechts von ihr und Krümel nahm auf ihren Oberschenkeln platz. Richtig süß! Als die Drei später im Auslauf waren besuchten sie Sebastian und Olivia dort. Krümel freute sich so sehr, dass er Olivia vor Begeisterung auf den Rücken sprang, Gandalf freute sich über die Streicheleinheiten und Anni beschnupperte Sebastian und Olivia neugierig.

Wilma hat im Hof Lucky und Balto kennengelernt, dann waren die drei lange gemeinsam im Auslauf. Wilma findet Lucky richtig klasse und tobte ausgelassen mit ihm. Balto, der ja generell nicht so viel spielt wie Lucky, mag Wilma auch und die beiden konnten sich ruhig beschnuppern. Nur ein Mal, als Wilma Balto zu ungestüm über den Fang leckte, zeigte er ihr kurz die Zähne, was sie aber gleich verstand und sich abdrehte. Normalerweise versucht Balto Lucky abzusplitten, wenn der mit neuen Hunden spielt, bei Wilma macht er das aber überhaupt nicht und ist völlig entspannt. Im Zimmer blieb Eva anfangs bei den dreien um die Situation weiter zu beobachten. Lucky und Wilma freuten sich über Streicheleinheiten und Balto beobachtete alles entspannt. Wir hatten erst Sorge, dass Lucky eifersüchtig reagieren könnte, wenn Wilma auch gestreichelt wird, aber er blieb völlig ruhig, nachdem Eva die Zärtlichkeiten gerecht verteilte. .

Hazel hatte die Nacht mit Lilly im Zimmer neben Timmi verbracht, was prima klappte. Am Morgen durften die drei gemeinsam in den Hof und Hazel und Timmi tobten richtig niedlich miteinander. Lilli war sehr entspannt und beobachtete das Treiben von einem neuen Liegeplatz im Hof aus, den sie für sich entdeckt hatte.

Dennis freute sich riesig, als Michi ihn mit dem Geschirr in der Hand aus dem Zimmer holte. Olga machte einen langen Spaziergang mit ihm, was er mit einem Dauerlachen quittierte. Während Dennis unterwegs war freute sich Theresa über ein Stück getrockneten Rinderpansen.

Anschließend durfte Donna mit Olga nach Bernau fahren, wo die beiden einen entspannten, ruhigen Spaziergang im Wald machten, bei dem Donna jede Menge Leckerlies suchen durfte. Gekuschelt wurde natürlich auch wieder ausgiebig.

Mit Henry machte Michi am Vormittag einen entspannten Spaziergang Richtung Felden, wo sie wie üblich viel kuschelten und Henry auch einige Leckerlies suchen konnte.

Mina freute sich über einen Spaziergang mit Eva und Button, der völlig entspannt verlief. Die drei gingen in Richtung Chiemsee bis zur Raststätte und obwohl auf der Raststätte viel Trubel war, blieb Mina völlig entspannt.

Janine kam am Nachmittag um mit Jimmy Gassi zu gehen. Es war ein langer Spaziergang, auch durch den Wald, was Jimmy sehr spannend fand und viel schnüffelte. Auf dem Rückweg wälzte er sich mehrmals in der Wiese und forderte freundlich Streicheleinheiten ein, die Janine ihm auch sehr gerne gab. Sie war sehr froh, dass Jimmy wieder mit Freude läuft und auch kuschelt und nimmt es als Zeichen, dass es ihm wieder besser geht. Anschließend war Janine noch bei Lucky und Balto im Zimmer zum Kuscheln bei denen momentan auch Wilma wohnt. Balto wagte sich bis an Janine`s Knie, was für ihn ein großer Fortschritt ist.

Marc war mit Eddie und seinem Rüden Einstein unterwegs. Der Spaziergang verlief völlig entspannt. 
Bella und Armani waren mit Olivia und Sebastian auf der großen Wiese. Erst wollte Bella wieder nicht mit und Sebastian musste sie bis vor`s Tor tragen, Armani war anfänglich noch ängstlich, so dass Michi entschied, sie zu begleiten. So war die Welt für Bella und Armani in Ordnung und sie hatten viel Spaß auf der Wiese und waren mit schnüffeln und buddeln total glücklich. Armani ließ sich am Ende sogar von Sebastian streicheln. Richtig klasse!

Anschließend gingen die beiden noch mit Idefix eine Runde. Idefix ging begeistert mit, schnupperte neugierig am Wegesrand und freute sich zwischendurch über die Streicheleinheiten und die Leckerlies, die er von Sebastian und Olivia bekam.

Percy war vormittags sehr müde, wir vermuten einerseits aufgrund des Antibiotikums, das er wegen seinem Auge nehmen muss, und andererseits vom vielen Toben mit Baloo im Auslauf. So hatte er keine Lust zum Spazierengehen. Dafür war Mona mit Marschalla und Belinda auf der Wiese. Die drei haben getobt und viel gescnüffelt.

Später ging Eva mit Mona und Button zur Unterführung Richtung Chiemsee. Die beiden sind super toll miteinander umgegangen. Mona orientiert sich stark an Button und ist völig sicher an seiner Seite.

Nachmittags war Frau Schuster mit Hazel unterwegs. Hazel war richtig gut drauf und Frau Schuster kam ganz schön aus der Puste mit dem kleinen Energiebündel. Auf einer Wiese tobte sich Hazel richtig aus und suchte eifrig nach Mäusen.

Danach ging Frau Schuster noch ein Stück mit Jimmy. Er läuft wieder richtig gerne und auch lang und flott. Als Frau Schuster umdrehen wollte, sah Jimmy sie an, nach dem Motto "Wie, das war's schon?!"

Heute haben wir eine großzügige Futterspende von TerraCanis erhalten. Herzlichen Dank dafür!

Am Nachmittag waren die Interessenten für Mona wieder da. Sie hatten ganz viel Zeit mitgebracht, um die anfangs immer schüchterne Mona besser kennenzulernen. Eva machte mit ihnen, Mona und ihrem Hund Button einen langen Spaziergang zum Chiemsee. Das junge Paar hatte extra reichlich gebratenes Hühnchen mitgebracht, was bei Mona sehr schnell das Eis zum Schmelzen brachte. Button unterstützte sie ganz prima, indem er völlig vertrauensvoll mit den beiden umging. Die Interessenten nutzten den Spaziergang, um nach Eva`s kurzer Einweisung gewissenhaft die ersten Kommandos mit Mona zu üben, was schon richtig toll klappte. Mona ließ sich zwar noch nicht streicheln, aber sie gewann immer mehr Vertrauen, kam freudig angesaust und nahm die Leckerchen gerne aus der Hand. Mona mag das junge Paar schon sehr. Es ist so schön zu sehen, wie die beiden sich um sie bemühen und wie viel Geduld und Verständnis sie für ihre anfängliche Schüchternheit haben!

Am Nachmittag war eine nette Familie zum Interessentengespräch da. Eine Mutter mit ihren zwei Söhnen (7 und 11 Jahre). Michi hat ihnen Anni und Wilma vorgestellt. Anni kam zum Interessentengesrpäch ins Büro. Obwohl vier Menschen im Raum waren und sie das Büro noch nicht kannte ging sie trotzdem zu den beiden Kindern hin und beschnupperte sie vorsichtig. Richtig süß! Anschließend lernte die Familie Wilma im Hof kennen. Wilma fand die Familie anfangs etwas unheimlich, aber nach kurzer Zeit kam sie schon zum älteren der beiden Kinder und genoß die Streicheleinheiten von ihm. Auch von dem jüngeren Sohn nahm Wilma dann Leckerlies und war richtig entspannt. Die Familie wird sich noch beratschlagen, vor allem ob sie die Rahmenbedingungen für die Hundehaltung noch adaptieren können (seitens der Familie war geplant war, dass der Hund täglich 5,5 Stunden durchgehend alleine bleiben muss, was zu lange ist) und wird sich dann wieder bei uns melden.

Latjak und Valentina freuten sich am Abend über eine ausgiebige Kuscheleinheit mit Michi im Hof. Valentina legte sich auf den Rücken auf die Couch im Hof und ließ sich den Bauch kraulen, während Latjak vor Michi stand und sich die Ohren kraulen ließ.

Auch Giza und anschließend Georgie freuten sich über eine abendliche Kuscheleinheit mit Michi im Hof. 

Die Pferde haben alle Frühlingsgefühle. Die Ponnys sind beim Spazierengehen kaum noch zu bremsen und ziehen Dani beinahe wie vor eine Kutsche gespannt mit. Dani muss sie immer mal wieder einbremsen, indem sie einen Kreis mit ihnen ging. Aber sie waren trotzdem ständig in einem langsamen Trab und Dani im Schnellschritt unterwegs. Wallace und Gowinda ließen es auf dem Platz richtig krachen und fetzten wie zwei Fohlen wild herum. Zwischendurch wälzten sie sich kurz und dann ging`s wieder weiter mit dem Herumgesause.

Dienstag, 21. Februar 2017

Spazieren waren Donna, Dennis, Georgie, Henry, Jimmy, Timmi, Mina, Mona und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten die meiste Zeit im Hof und in ihren Zimmern, weil keiner so richtig Lust hatte, bei dem Dauerregen raus zu gehen.

Mittags vergesellschafteten wir Gandalf, Wilma und Hazel mit Krümel. Leider mußten wir Hazel und Wilma gleich aus der Begegnung nehmen, weil die sich viel zu wild auf den kleinen Krümel stürzten, so dass der richtig Angst bekam. Nur Gandalf war - wie immer - super sozial und freundlich, vor ihm hatte Krümel überhaupt keine Angst.



Jimmy langweilte sich bei dem trüben und nassen Wetter sehr. Als er im Hof war folgte er Dani auf Schritt und Tritt und wollte immerzu gestreichelt werden - was wir natürlich auch taten. Im Zimmer legte Dani ihm Leckerlies unter den Kissen und Decken aus, die er begeistert absuchte.

Dani ging nachmittags erstmals mit Dennis eine kleine Gassirunde. Nachdem Michi im das Geschirr angezogen hatte ging es los. Er freute sich riesig über die Abwechslung und lief munter vor Dani her, grinste dabei glücklich über das ganze Gesicht. Leider war der Spaziergang wegen des Regens eher kurz, aber wenn Dani lernt ihm das Geschirr anzuziehen, darf er auch öfter und länger Gassi gehen.

Henry hatte bei dem Matschwetter keine Lust in den Auslauf zu gehen. Dani holte ihn daher nachmittags in den Hof zu einer spannenden Leckerliesuche. Er kletterte vergnügt auf den Baumstämmen herum und suchte eifrig die Wurststücke, die Dani im Baumstamm oder in Astlöchern versteckt hatte. Später bekam er eine leckere Kaustange, mit der er zufrieden in sein Zimmer ging.

Am Abend waren Wilma und Percy gemeinsam im Hof. Die Begegnung verlief völlig entspannt, die beiden kennen sich ja auch schon von einem Spaziergang.

Gandalf lernte Anni im Hof kennen, was total harmonisch ablief. Gandalf akzeptierte ihre anfängliche Schüchternheit, ließ sie in Ruhe und wartete, bis sie so weit war ihn zu begrüßen. Echt niedlich.
Hazel und Timmi vergesellschafteten Eva und Sabine ebenfalls am Abend. Zu Beginn war Hazel kurz von Timmi`s Größe beeindruckt und ein wenig zurückhaltend, dies legte sich aber ganz schnell und schon nach kurzer Zeit folgte eine Spielaufforderung auf die nächste, was total niedlich war bei dem Größenunterschied. Timmi ist sooo sanft und vorsichtig. Lilly durfte auch zu den beiden in den Hof. Hazel ist dann gleich zu Lilly ins Zimmer neben Timmi gezogen. Morgen werden die drei wieder gemeinsam im Hof sein und dann bestimmt in Kürze ein Zimmer teilen.​

Eva war einige Zeit bei Lilly und Hazel im Zimmer, was total schön war, denn Lilly ließ sich zum ersten Mal richtig streicheln von Eva und kam auch immer wieder zu ihr, um sich mehr Streicheleinheiten abzuholen. Echt süß!

Abends war Michi mit Henry unterwegs, der wie immer aus dem Zimmer hüpfte vor Freude als er das Geschirr sah. Den Spaziergang fand er sehr spannend, es gab viele Wildspuren zu untersuchen und auch zwei ausgiebige Leckerliesuchen auf der Strecke. Auf dem Rückweg haben Michi und er ausgiebig gekuschelt.

Auch Jimmy ging freudig mit Michi mit. Die beiden waren erst in Richtung Felden unterwegs, wo Jimmy eher gelangweilt neben Michi her lief. Also entschied Michi, mit ihm auf die Wiese zu gehen, was er gleich viel spannender fand. Dort schnüffelte er neugierig herum und wälzte sich genüsslich im Gras.

Georgie war während seines Spaziergangs mit Michi richtig gut drauf. Er hatte sein Dauerlächeln aufgesetzt und war begeistert dabei.

Donna war anschießend auch noch mit Michi unterwegs. Die beiden liefen Richtung Felden. Donna freute sich riesig und schnüffelte aufgeregt die Wegesränder ab. Auf dem Rückweg spitzte Donna plötzlich die Ohren und ihre Rute war steil nach oben gerichtet. Michi leuchtete mit der Stirnlampe auf die auf andere Seite des Wassergrabens, der neben dem Weg verläuft. Dort stand ein Dachs und fauchte bedrohlich in Donna`s Richtung. Donna stand so unter Spannung, dass sie überhaupt nicht mehr ansprechbar war und Michi musste sie erst etwas weiterziehen, um sie aus dieser Gefahrenzone zu holen. Als Donna sich dann wieder beruhigt hatte und Michi wieder am anderen Ende der Leine wahrnahm, ging sie auch problemlos weiter. 

Morgens schaffte es Dani gerade noch mit den Ponnys eine Runde zu laufen bevor es zu regnen anfing. Später wurden alle Pferde gestriegelt. Nachdem Dani Gowinda gestriegelt hatte, lag um ihn herum ein dicker Teppich aus Fell.  

Montag, 20. Februar 2017

Spazieren waren Timmy, Donna, Eddie, Mona, Mina, Percy, Jimmy, Henry und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Olga machte am Vormittag einen langen Spaziergang mit Timmi, der dieses Mal wesentlich begeisterter und auch erfolgreicher die für ihn versteckten Leckerchen suchte, weil er weniger aufgeregt war und sich entsprechend besser konzentrieren konnte. Als er zurück kam, wartete Einstein auf ihn, der jetzt tagsüber bei ihm wohnt, wenn Marc arbeitet.

Donna freute sich so sehr über Olga`s Besuch, dass sie kaum ruhig warten konnte, bis sie Mantel und Geschirr angezogen hatte. Das lag sicher neben der Freude auf den Spaziergang auch an dem gekochten Hühnerfleisch, das Olga für die Hunde dabei hatte. Der Ausflug führte Donna und Olga nach Bernau, wo sie auf den Feldern Fährtensuche mit Käse und Hühnerfleisch übten und natürlich auch viel kuschelten. Donna war sehr zufrieden als sie zurück kam und schlief erst einmal tief und fest.

Krümel und Anni können leider nicht zusammen in einem Zimmer wohnen, da Krümel beginnt, Anni in ihrer Bewegung einzuschränken, was die völlig verunsichert. Wir werden schauen, ob sich Krümel mit Gandalf, Hazel und Wilma versteht, damit er ggf. mit ihnen in deren Zimmer wohnen kann.

Lilly mag überhaupt nicht mehr mit ins Zimmer gehen. Wir brauchen jedes Mal fast 30 Minuten, Unmengen an Wurst und viel Überredungskunst, ehe sie hinter Gandalf, Wilma und Hazel ins Zimmer geht. Dies wäre nicht sooo tragisch, aber es muss ja einen Grund dafür geben… Als Lilly mit Einstein im Hof war, lernte sie Belinda, Button und Marschalla kennen und ließ sich schon nach nur kurzer Zeit auf ein gemeinsames Spiel mit ihnen ein. Sie blühte richtig auf in der Gruppe, so dass wir vermuten, dass ihr die Gruppe um Gandalf vielleicht zu wuselig ist.

 

Wir haben sie deshalb mit Timmi bekannt gemacht, der sich wieder einmal als unheimlich toller, souveräner und überaus freundlicher Rüde zeigte. Wir ließen Lilly, Timmi und Einstein noch einige Zeit im Hof und später in den Auslauf 5. Als wir alle gemeinsam in ein Zimmer bringen wollten, traute sich Lilly nicht mit rein, daher wird sie erst einmal im Nachbarzimmer wohnen, damit Timmi und sie Sichtkontakt durch die Zwischentür haben und sich schrittweise aneinander gewöhnen können.

Jimmy durfte wieder einer neuen Gassigängerin zeigen, wie prima er auf unsere Kommandos reagiert. Die beiden machten einen sehr langen Spaziergang, den Jimmy gern mit lief und über den er sich sehr freute. Das Pancrex-Pulver scheint bereits seine Wirkung zu zeigen, denn von der Laufunlust der letzten Woche ist nichts mehr zu spüren.

Donna durfte nachmittags nochmal eine Runde mit Olivia und Sebi drehen. Auf einer großen Wiese tobte sie sich erst richtig aus und dann wurde mit viel Eifer nach Maulwürfen und Wühlmäusen gebuddelt. Während des Spaziergangs sind diese niedlichen Bilder entstanden:

Henry freute sich über eine Leckerlisuche im Wald während seines Spaziergangs mit Michi.

Lisa und Vicky haben uns nach längerer Zeit mal wieder besucht und sind ebenfalls mit Jimmy losgegangen. Der freute sich über seine zweite Runde und lief munter vor den beiden her.

Später setzten sich Sebi und Olivia noch zu Krümel und anschließend zu Anni ins Zimmer. Krümel war leider etwas ängstlich gegenüber den beiden, knurrte und bellte sie an. Sebi und Oliva ignorierten ihn einfach in der Hoffnung, dass er sich wieder beruhigen würde. Aber als sie merkte, dass er nicht zur Ruhe kommen konnte, gingen sie zu Anni, die vollkommen entspannt im Zimmer war, aber noch etwas Abstand hielt. Sebi und Olivia legten sich zu ihr auf den Boden und schliefen dann zusammen mit Anni ein.

Eva machte ihren ersten Spaziergang mit Mina und Percy, den zweiten mit Mona und Belinda. Alle waren total brav und reagierten prima auf die Kommandos.

Mit Giza gingen Michi und ich am Abend eine kleine Runde, danach gab es für sie und den nebenan wohnenden Henry noch eine Knabberstange!

Am Abend verbrachte Eva noch einige Zeit bei Krümel und später bei Lilly mit Marschalla im Zimmer, den sie mitgebracht hatte, damit Lilly nicht allein ist. Für die beiden gab es leckeres Hühnchenfleisch, das Olga am Vormittag mitgebracht hatte. Lilly freute sich sehr darüber und konnte es nicht fassen, wie schnell die Dose geleert war.

Morgens striegelte Dani erst alle Pferde. Gowinda haarte wieder am meisten von allen, er verliert inzwischen büschelweise sein Fell. Wenn man ihn einfach nur streichelt, hat man schon Fellbüschel an der Hand. Die Ponnys liefen eine Runde mit Dani, die sie bei dem schönen Wetter sehr genossen. Sie waren richtig gut drauf.

Sonntag, 19. Februar 2017

Spazieren waren Donna, Wilma, Gandalf, Hazel, Mina, Mona, Percy und Jimmy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Theresa hat leider schon wieder eine Blasenentzündung. Vermutlich war die letzte nicht vollständig auskuriert, so dass sie nun die gleiche Behandlung mit Antibiose, Methazid und Schmerzmittel wieder bekommt und hoffentlich bald Besserung eintritt. Beim Verabreichen der Tabletten müssen wir uns nun wirklich etwas einfallen lassen, da sie die sehr gekonnt aussortiert.

Timmi ließ sich am Morgen von Petra und Sabine brav die Augensalbe auftragen. Er blieb ganz ruhig in Petra`s Arm und bekam natürlich wieder eine tolle Belohnung für seine Kooperation.

Frau Schatz lernte vormittags bei ihrem Kuschelbesuch Gandalf, Hazel, Wilma und Lilly kennen. Lilly blieb immer etwas auf Distanz, während die anderen den Kuschelbesuch in vollen Zügen genossen. Auch Anni bekam Besuch von Frau Schatz. Sie ließ sich noch nicht anfassen und streicheln, aber sie schnupperte neugierig an ihr. Bella, Idefix und Armani bekamen auch noch ihre Streicheleinheiten auf der Terrasse in der Sonne.

Gandalf und Wilma freuten sich über einen schönen, entspannten Spaziergang mit Doris und Bianca, der sehr ruhig verlief. Wilma läuft von Mal zu Mal besser an der Leine, was wirklich schön ist.

Am Mittag liefen Olivia und Sebi eine große, entspannte Runde mit Donna.
Anschließend waren die beiden noch bei Anni im Zimmer zum Kuscheln. Sie taut bei jedem Besuch mehr auf.

Jasmin ging eine Runde mit Hazel, die sich sehr freute, an diesem sonnigen Tag raus zu kommen. Der Spaziergang war sehr entspannt und Hazel legte sich zurück im TierHeim erstmal auf das Sofa zum Schlafen hin.

Murphy war kurz zu Besuch, weil seine Halterin uns einige Spenden vorbei gebracht hat. Es ist schön zu sehen, dass es ihm richtig gut geht! Er strahlte über das ganze Gesicht und freute sich, uns wieder zu sehen - wollte dann aber auch wieder zurück in "sein" Auto.

Mina, Mona, Percy, Baloo, Belinda, Button und Marschalla verbrachten gemeinsam mit Eva, Ayden und Petra eine herrliche Stunde auf dem Hundeplatz. Die 7 tobten ausgelassen herum,  so dass sie danach richtig zufrieden, aber auch müde waren.



Laura hat wieder einen Nachmittag bei uns im TierHeim verbracht. Zuerst machte sie einen Spaziergang mit Jimmy, der heute richtig Lust hatte zu laufen. Er hat schon gegrinst, als es zum Tor raus ging. Zwischendurch hat er sich in der Wiese gewälzt und Streicheleinheiten eingefordert. Danach besuchte Laura Bella, Armani und Idefix in ihrem Zimmer zum Kuscheln. Die Freude der drei war groß als sie Laura sahen. Auch Lucky und Balto freuten sich sehr über einen Kuschelbesuch von ihr. Zwischendurch hat sie auch noch bei der nie endenden Wäsche geholfen und in der Futterküche das Futter aufgefüllt. Vielen Dank für Deine Hilfe, Laura!

Jenny hat am Nachmittag einen Spaziergang mit Georgie unternommen. Heute war er etwas gestresst auf dem Weg, weshalb die beiden zur großen Wiese gegangen sind, wo Georgie sich schnell entspannte und in den letzten Schneeresten genüsslich wälzte.

Lilly hat am Nachmittag Einstein kennengelernt. Die beiden waren total niedlich miteinander. Schaut mal:

Außerdem lernte Einstein Timmi kennen, da die beiden in Zukunft ein Zimmer teilen sollen, während Marc im TierHeim bei der Arbeit ist. Auch die beiden haben sich ganz prima verstanden. Zwar war Einstein zuerst etwas beeindruckt von der Größe seines Gegenübers, aber Timmi`s sanfte und freundliche Art ließ das Eis schnell brechen, so dass auch das gemeinsame Bewohnen eines Zimmers sicher keine Probleme machen wird. Schön, dass Timmi nun jemanden zum Spielen hat.

Anni und Krümel haben sich im Hof kennengelernt. Anni hielt den neugierigen kleinen Rüden immer wieder auf Abstand, worauf Krümel gut reagierte und sie in Ruhe ließ. Bei der zweiten Begegnung im Hof war schon viel weniger Anspannung seitens Anni zu sehen. Beide liefen mit Sabine mit, die aufräumte. Am Abend haben wir die Türen der nebeneinander liegenden Zimmer geöffnet, so dass sich Krümel und Anni gegenseitig besuchen konnten, was sie auch taten.

Für Mona waren sehr nette Interessenten da. Da Mona sich im Hof nicht recht an sie heran traute und die für sie fremden Menschen verbellte, schlug Eva vor, einen kurzen gemeinsamen Spaziergang zu machen. Auch hier wollte Mona zunächst nicht mitgehen, als dann aber Marc und Einstein mitgingen, wurde es im Laufe des Ausflugs immer besser. Am Mittwoch kommt das junge Paar wieder, um den nächsten Spaziergang zu unternehmen.

Bei den Pferden gibt es nichts Neues. Alle haben den sonnigen Tag genossen.

Samstag, 18. Februar 2017

Spazieren waren Mina, Mona, Percy, Timmy, Donna, Giza, Henry und Wilma. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Krümel (vorher Clyde) hat seine erste Nacht gut verlebt. Am Morgen war er zuerst wieder sehr verunsichert und knurrte Sabine und Eva an. Silja, die ihn bei seiner vorherigen Familie abgeholt und zu uns gebracht hatte, erzählte uns, dass er sein Geschirr verteidigt, wenn es im Zimmer liegt, was wir merkwürdig fanden... Er hatte sein Geschirr am Morgen noch an, da er es sich gestern nicht ausziehen lassen mochte. Wir entschieden, ihm das Geschirr auszuziehen, was Sabine nach einiger Zeit auch gelang. Plötzlich stand ein anderer Hund vor ihr und Eva. Er lief durch das Zimmer, schnupperte herum, so dass es schien, als wäre ein große Last von ihm gefallen. Kurz darauf genoss er Sabines Streicheleinheiten richtig, kuschelte sich an sie und lief dann ganz problemlos mit in den Hof und taute auch dort mehr und mehr auf. Später hüpfte er bereits freudig an Sabine hoch, kuschelte sich an Eva und ließ sich auch von Dani streicheln. Er ist ein unheimlich niedlicher, kleiner Kerl, der nun endlich so sein darf, wie er ist, nämlich jung, ausgelassen und fröhlich. Was in der Familie in puncto Geschirr abgelaufen ist, ist uns schleierhaft…

Silja blieb morgens noch kurz bei uns und half fleißig mit, wofür wir uns herzlich bedanken. Sie verbrachte einige Zeit bei Bella, Idefix und Armani im Zimmer zum Kuscheln, was die drei total genossen, denn die Wiedersehensfreude war riesengroß. Entsprechend kläglich heulte Armani, als Silja wieder ging und Richtung Heimat fuhr, was wirklich traurig war.

Timmi freute sich vormittags über einen langen Spaziergang mit Olga, die Suchspiele mit ihm machen wollte, die er aber nicht zu kennen scheint. Er schaute eher ratlos und brauchte viel Hilfe, um die Leckerchen zu finden. Radfahrer sind für Timmi gar kein Problem, allerdings zieht er beim Gassigehen etwas an der Leine. Dies kann natürlich auch noch an der Aufregung liegen, aber hieran müssen wir noch etwas arbeiten. Timmi hat den Ausflug total genossen und auch Olga hat ihn bereits richtig lieb gewonnen.

Olga fuhr vormittags mit Donna nach Bernau, um dort einen ausgiebigen Spaziergang zu machen. Auf einer Wiese hatte Donna den Spaß ihres Lebens. Sie wühlte wild nach Mäusen und buddelte in der nassen Erde herum. Dementsprechend sah sie dann auch aus.

Wilma bekam Besuch von Marion und Stefan. Marion hatte sie und ihre beiden Geschwister damals aus Griechenland geholt und hier in Deutschland vermittelt. Wilma erkannte Marion nicht gleich und war zuerst sehr zurückhaltend. Nach kurzer Zeit aber war das Eis gebrochen und sie ließ sich - ebenso wie Hazel und Gandalf - von den beiden streicheln. Vielen Dank an Euch beide für die Leckerchen- und Futterspende!

Wilma hatte einen aufregenden Spaziergang mit Olga, Percy, Eva und Belinda. Als Olga mit Wilma alleine ein Stück gehen wollte, hatte Wilma nach kurzer Zeit keine Lust mehr und wollte zurück zu ihren Freunden ins TierHeim. Aber dann lernte sie gleich zwei neue Hunde kennen und lief gern ein Stück mit auf die große Wiese. Sie war total entspannt und alle verstanden sich super. Schaut mal:

Olivia und Sebi machten am späten Nachmittag einen Spaziergang mit Timmi. Die drei trafen in Felden auf viele Menschen, die Timmi alle unbedingt kennenlernen wollten und die total begeistert von unserem sanften Riesen waren. Timmi war mit allen Menschen völlig entspannt und reagierte auch auf vorbeigehende Hunde immer freundlich.

Anni freute sich im Anschluss über einen Besuch von Olivia und Sebi in ihrem Zimmer. Sie ließ sich von Olivia sogar streicheln und schnupperte beiden neugierig die Gesichter ab.

Auch Michi verbrachte am Abend noch einige Zeit bei Anni zum Kuscheln, was die sehr schön fand.
Alex verbrachte gemeinsam mit seinen beiden Töchtern Maya und Julia einige Zeit im Zimmer von Hazel, Gandalf, Lilly und Wilma. Lilly blieb auf dem Balkon, steckte aber ihren Kopf durch die Hundeklappe, um das Geschehen im Zimmer zu beobachten. Alex und seine Töchter möchten eine Patenschaft für Gandalf übernehmen, was uns riesig freut und wofür wir uns ganz herzlich bedanken!

Eva machte am Abend noch zwei sehr entspannte Spaziergänge mit Mina, Mona, Button und Belinda und im Anschluss mit Percy, Marschalla und Belinda. Dieses schöne Foto von unserem TierHeim entstand dabei:




Morgens lief Dani eine kleine Waldrunde mit den Ponnys, bevor dann alle gründlich gestriegelt wurden. Leider war davon am Abend bei Gowinda nichts mehr zu sehen, denn der hatte  offensichtlich das größte Schlammloch auf der Koppel gefunden.

Freitag, 17. Februar 2017

Spazieren waren Donna, Eddie, Mona, Mina, Percy und Henry. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Timmi hat eine wunde Stelle an der rechten Lefze. Unser Tierarzt hat Impetigo, eine Art Akne, festgestellt, die zunächst über 5 Tage mit 2 x täglich 1 1/2 Tabletten Amoxiclav behandelt wird. Nach 3-5 Tagen sollte Besserung eintreten. Natürlich halten wir dann noch einmal Rücksprache mit dem Tierarzt. Timmi mag es mittlerweile gar nicht mehr gern, wenn man ihm die Augensalbe und die Augentropfen verabreicht. Er bellt sehr aufgeregt und beginnt nach der Hand mit der Salbe zu schnappen, so dass wir nun vorsichtshalber einen Maulkorb zur Hilfe nehmen und Timmi mit ganz vielen Wurststückchen belohnen, während wir die Augensalbe in das Unterlid geben und natürlich auch danach.

Carlos ist am Morgen in sein neues Zuhause umgezogen. Er freute sich riesig, seine neue Familie im Hof zu sehen und konnte es von da an kaum abwarten, bis es endlich losging. Sabine telefonierte später noch einmal mit seinen neuen Haltern und freute sich sehr über positive Nachrichten: Carlos hat sich gleich mit seinem Frauchen auf die Couch unter die Decke gekuschelt und ist tief und fest eingeschlafen. Die Vorstellung, dass er nun endlich ankommen darf, ist unglaublich schön. Wir wünschen ihm und seiner neuen Familie alles Gute und ein schönes Leben miteinander!

Doris machte am Vormittag einen Regenspaziergang mit Donna. Beiden machte das Wetter überhaupt nichts aus, denn Donna lief eifrig nach Mäusen schnüffelnd am Wegesrand entlang, was sehr niedlich aussah.

Lilly, Gandalf, Hazel und Wilma entdeckten vormittags die Futterküche für sich. Außerdem die Schüssel mit frisch gekochtem Hühnchenfleisch, das eigentlich für Jimmys Mahlzeiten gedacht war… und machten sich natürlich heißhungrig darüber her. Als Marc den Diebstahl bemerkte, mußte er einfach nur lachen - wer könnte nicht verstehen, dass solch tolle Beute zum Klauen einlädt?!

Percy hat seinen Spaziergang mit Eva, Belinda und Marschalla sehr genossen und Mina und Mona durften gemeinsam mit Button, Eva und ihrem Sohn Jamie eine Runde drehen, was auch trotz Regenwetter total schön war.

Eddie freute sich unglaublich Einstein wieder zu sehen und natürlich noch mehr über einen gemeinsamen Ausflug mit ihm und Marc.

Anni traf am Abend Einstein im Hof. Die beiden beschnupperten sich kurz, dann blieb Anni aber auf Abstand. Eddie akzeptierte dies sofort und ließ Anni in Ruhe, obwohl er sie doch so gern zum Spielen aufgefordert hätte. Es ist aber in jedem Fall deutlich erkennbar, dass Artgenossen Anni mehr Sicherheit vermitteln, als wir Menschen dies vermögen. Nun werden wir schauen, dass wir Anni schnellstmöglich vergesellschaften, damit sie Sozialkontakt hat und so eventuell mehr aus sich heraus kommt.

Am Abend ist Clyde bei uns eingezogen. Ursprünglich aus Rumänien stammend, verbrachte er die vergangenen 11 Tage in einer Familie, die ihn nun wieder abgegeben hat, weil er plötzlich große Angst vor der kleinen Tochter hatte, die er deshalb mit Knurren auf Distanz hielt. Als er vermittelt wurde, hatte er keine Angst vor Kindern und ging vertrauensvoll auf die kleine Tochter zu - die verstand aber offensichtlich nicht den Unterschied zwischen einem Stofftier, das man herumtragen, würgen und an den Ohren ziehen kann, und einem lebendigen Hunde. Die Eltern sahen sich auch außer Stande, ihr das beizubringen. Bei uns im TierHeim mochte er zunächst nicht aus dem Auto aussteigen und knurrte uns in die hinterste Ecke des Kofferraums geduckt an. Als wir ihn dann ins Zimmer gebracht haben und eine Weile bei ihm saßen, taute er nach und nach schon etwas auf und ließ sich von Eva ausgiebig kraulen.

Im Stall ist alles in Ordnung. Das Striegeln musste am Morgen leider ausfallen, da alle Pferde klatschnass waren. Der Spaziergang mit den Ponnys fiel nur sehr kurz aus, weil mehrere Schüsse fielen, kurz nachdem Sabine mit Sternchen und Isabella losgegangen war. Das brachte die beiden so aus der Ruhe, dass sie nervös auf der Stelle traten und keinen Meter mehr gehen wollten. Sabine brachte sie deshalb zurück in den Stall und kuschelte mit ihnen, damit sie sich wieder beruhigen konnten.

Donnerstag, 16. Februar 2017

Spazieren waren Timmy, Gandalf, Carlos, Hazel, Wilma, Jimmy, Donna, Giza, Henry, Mina, Mona, Percy und Dennis. Sie und die anderen Hunde verbrachten an diesem herrlich sonnigen Tag auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Eddie hat Einstein kennengelernt und sofort in sein Herz geschlossen. Die beiden verstehen sich super, richtig niedlich! Marc war nach Dienstende noch mit beiden gemeinsam spazieren.

Eva kam morgens um Percy seine Augentropfen zu verabreichen, weil er ihr am meisten vertraut und das für ihn so am stressfreisten ist. Zur Belohnung durfte er einen Spaziergang mit Eva und Belinda machen. Percy war noch etwas gerädert von der gestrigen Narkose und so war es eine gemütliche Runde mit vielen Kuscheleinheiten. Anschließend freute sich Mina über einen langen Spaziergang mit Button und Belinda und als Abschluß der morgendlichen Spaziergehrunde von Eva durfte Mona noch mit Marschalla laufen, was sie riesig gefreut hat.

Auch für die Augentropfen am Nachmittag und am Abend kam Eva nochmals vorbei. Danke für Deinen Einsatz, Eva!

Carlos verbrachte wieder viel Zeit in seinem neuen Zuhause. Erst war er gemeinsam mit seiner Halterin shoppen in Elsa`s Futterhäusl`, dann machten die beiden einen ausgiebigen Spaziergang bevor es nach Hause auf das neue Kuschelkissen zum Schmusen ging.

Doris und Jessie sind mit Gandalf und Hazel mit dem Auto nach Felden gefahren und dort am Chiemsee entlang gelaufen. Das Mitfahren im Auto war überhaupt kein Problem für die beiden und den Spaziergang in neuer Umgebund fanden beide super spannend.

Timmi freute sich über einen ausgedehnten Spaziergang mit Wolfgang. Die beiden sind in Richtung Felden gelaufen, Timmi hat dabei aufmerksam die Gegend beobachtet. Autos findet er sehr interessant und schaut immer gleich, wer hinter dem Steuer sitzt.

Wolfgang war anschließend mit Donna Richtung Chiemsee unterwegs. Es war ein entspannter Spaziergang, während dem Donna viel schnüffelte, nach Mäusen suchte und sich im Gras wälzte. Sehr zufrieden kam sie zurück und rollte sich erstmal auf ihrer Decke ein.

Dennis durfte sich auch über einen langen Spaziergang mit Wolfgang freuen. Die beiden sind richtig weit gelaufen und Dennis war überglücklich!

Jenny fuhr bei dem schönen Wetter mit Jimmy zum Bärensee. Er sprang mit Freude in den Kofferraum und los ging`s. Es war ein wunderschöner Spaziergang mit mehreren Hundebegegnungen, die Jimmy ganz entspannt meisterte. Er freute sich sehr, mal in einer anderen Umgebung unterwegs zu sein.

Franzi machte einen Spaziergang mit Carlos um sich dabei von ihm zu verabschieden und Olivia und Sebastian waren noch lange zum Abschiedskuscheln bei Carlos, der morgen in sein neues Zuhause umzieht.

Berith war bei Lucky und Balto zum Kuscheln und anschließend bei Gandalf, Hazel, Lilly und Wilma. Balto war sehr neugieriog und schnupperte an ihrem Knie, während Lucky sich über die Streicheleinheiten freute. Gandalf, Hazel und Wilma haben sie gleich stürmisch begrüßt und Lilly hat Berith während der Schmusestunde aus der Distanz beobachtet.
 
Am Abend ging Michi erst eine Runde mit Giza auf die Wiese, wo die sich wie üblich viel gewälzt hat und viele Wildspuren entdeckte, denen sie begeistert nachschnupperte. Auf dem Rückweg zum TierHeim mussten die beiden zwei Mal kehrt machen, weil jedesmal an der schmalsten Wegstelle ein Fahrrradfahrer kam und Michi an dieser Engstelle einer Begegnung ausweichen wollte.

Auch Henry freute sich über einen abendlichen Spaziergang mit Michi, während dem die beiden wieder viel gekuschelt haben und Henry auch wie üblich ein paar kleine Leckerliesuchen machen durfte.

Sternchen und Gowinda verlieren ihr Winterfell, aber Isabella und Wallace scheinen noch nicht an den Frühling zu glauben. Dani war mit Sternchen und Isabella im Wald spazieren. Beide sind viel getrabt, so dass Dani ganz schön aus der Puste kam.

Mittwoch 15. Februar 2017

Spazieren waren Donna, Georgie, Jimmy, Carlos, Mina, Percy und Mona. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei strahlendem Sonnenschein und milden 15°C auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Vormitags war Frau Schatz zum Kuscheln da. Bella, Idefix und Armani durften sich zuerst über ihren Besuch freuen. Danach ging sie zu Lucky und Balto und dann zu Eddie, Nicky und Laluna ins Zimmer. Alle freuten sich über ihren Besuch und die Streicheleinheiten, die sie verteilte.

Jimmy freute sich als Frau Schuster ihn zu einem langen Spaziergang mitnahm. Er hatte wieder etwas mehr Lust zum Spazierengehen und lief fast eine Stunde lang durch. Während des Spaziergangs forderte er immer wieder Streicheleinheiten ein oder wältze sich in der Wiese. Dementsprechend sah er dann auch aus, als er zurück kam.

Frau Schuster wollte nach dem Spaziergang unsere Neuzugänge Hazel, Wilma und Lilly kennenlernen. Vor Gandalf hatte Frau Schuster zunächst etwas Respekt, weil er vor Freude an die Tür sprang und er dadurch sehr groß wirkte. Aber im Zimmer merkte sie schnell, dass Gandlaf der ruhigste und gutmütigste von allen ist und sich gern streicheln ließ. Hazel und Wilma tobten währendessen wild durchs Zimmer. Lilly traute sich noch nicht so nahe an Frau Schuster heran und beobachtete sie lieber aus einiger Entfernung.

Am Nachmittag war Doris mit Georgie auf der Wiese. Er war super entspannt und selbst als ein Radfahrer auf dem Weg vorbei fuhr bellte er nur ein Mal energisch, schenkte ihm dann aber keine weitere Beachtung mehr, sondern verfolgte lieber auf der Wiese irgendwelche Fährten.

Janine ging mit Jimmy noch ein zweites Mal Gassi. Allerdings erst nach der Fütterrungeszeit, sonst hätte Janine es womöglich nicht einmal aus dem Tor mit ihm hinaus geschafft. Aber ein langer Spaziergang wurde es trotzdem nicht. Schon nach ein paar hundert Metern bog Jimmy auf eine Wiese ab und foderte Janine zum Kuscheln auf. Dabei ist dieses niedliche Foto entstanden.

Carlos verbrachte tagsüber nach einem ausgiebigen Spaziergang ein paar Stunden in seinem neuen Zuhause, in das er am Freitag ziehen wird. Er fühlte sich sichtlich wohl und machte es sich gleich auf der Couch gemütlich, auf der er entspannt eingeschlafen ist.

Eva und David liefen abends noch eine gemütliche Runde mit Mina und Percy. Dei beiden hatten sich schon super an David gewöhnt und gingen entspannt mit, ohne jegliche Angst. Später durfte Mona noch eine kleine Abendrunde mit Eva und Marschalla drehen.

Sabine und Eva sahen sich abends Percy's Auge an, das stark geschwollen und gerötet war. Deshalb beschloss Michi, die ebenfalls hinzu gekommen war, dass Percy zu unserer Tierärztin musste, wo er untersucht und wegen eines Fremdkörpers im Auge behandelt wurde. Eva war mit ihrer Hündin Belinda mit ihm hingefahren, weil er zu den beiden am meisten Vertrauen hat. Spät in der Nacht kamen sie zurück. Vielen Dank für Deinen Einsatz, Eva!

Timmi ging es am Nachmittg ziemlich schlecht. Er fraß kaum und das wenige, das er überhaupt nahm, hat er wieder erbrochen. Deshalb bekam er nach Rücksprache mit unserem Tierarzt eine Spritze und wir hoffen, dass es ihm morgen wieder besser geht.

Morgens lief Dani eine flotte Runde mit den Ponnys, da die beiden gern traben wollten. Dani hatte Mühe, im Laufschritt mitzuhalten.

Dienstag, 14. Februar 2017

Spazieren waren Eddie, Carlos, Donna, Hazel, Jimmy, Timmy und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Olga nahm zuerst Carlos und dann Donna mit nach Bernau, wo sie mit beiden einen langen Spaziergang machte. Leckerlie suchen und auf der Wiese nach Mäusen buddlen ist für beide ein riesen Highlight. Donna war, als sie zurück kam, nicht mehr blond, sondern grau - und sehr glücklich!

Marc lief vormittags mit Eddie, der wieder super entspannt war und viel herumschnupperte. Grinsend lief er vor Marc her und genoss einfach die warme Sonne.

Hazel durfte mittags mit Jasmin ein Stück gehen. Jasmin kam super mit ihr zurecht und die beiden verstanden sich sehr gut. Beide genossen den sonnigen Spaziergang, der total entspannt war. Glücklich kamen sie nach gut einer Stunde wieder im TierHeim an.

Janine ging am Nachmittag mit Jimmy. Es wurde aber leider wieder nur ein kurzer Spaziergang, da Jimmy kurz vor der Raststätte stehen blieb und lieber mit Janine kuschelte als zu laufen. Also wurde in der Sonne ausgiebig gekuschelt, bevor es dann wieder ins TierHeim zurück ging.

Jenny hat nachmittags einen ganz langen Spaziergang mit Georgie gemacht. Georgie war während des Spaziergangs sehr entspannt. Die Autos auf der Autobahn machten ihm gar nichts aus, er schenkte ihnen gar keine Beachtung. Auf einer großen Wiese tobte er sich dann richtig aus, sprang wild herum und wältzte sich übermütig im Schnee.

Auch Hazel durfte mit Jenny eine schönen langen Spaziergang machen. Die beiden waren über eine Stunde unterwegs, aber Hazel hätte locker noch länger gehen können. Trotzdem freute sie sich auch, als sie ihre Zimmergenossen Gandalf, Wilma und Lilly wiedersah.

Jenny setzte sich noch eine Weile zu unserem Neuzugang Anni ins Zimmer. Zunächst war die kleine Anni sehr skeptisch, aber ziemlich schnell nahm sie Jenny Leckerlies aus der Hand und ließ sich dann auch schon von ihr streicheln. Richtig schön.

Nachmittags kam unser Tierarzt, um Idefix, Dennis, Theresa, Hazel und Donna zu impfen. Als erster war Idefix an der Reihe, der total brav war. Die Wurstbelohnung interessierte ihn viel mehr als ein kleiner Pieks, den er kaum spürte. Donna bekam von Dani einen Maulkorb aufgesetzt, was Donna nicht begeisterte, aber akzeptierte. Als der Tierarzt in ihre Nähe kam begann sie zu knurren und versuchte zu schnappen. Sabine hielt sie im Arm, kraulte sie und sprach ihr gut zu. Während der Injektion hielt Donna ganz still und auch beim Ausdrücken ihrer Analdrüsen war sie total brav. Natürlich gab es auch für Donna eine ordentliche Belohnung. Dennis konnten wir nur mit einer Decke über dem Kopf impfen, was für ihn aber definitiv stressfreier ist als mit dem Blasrohr, vor allem, weil es auf diese Art wirklich schnell geht. Theresa hielt ganz still, sprang danach sofort von ihrer Couch und lief auf die Terrasse. Wurststückchen nahm sie dann aber doch entgegen, wenn auch etwas zögerlich. Hazel quietschte kurz auf, als sie gespritzt wurde und kratzte sich im Anschluss ganz energisch an der Stelle, an der die Nadel gesetzt wurde. Schnell war der Moment aber auch wieder vergessen.

Jimmy hat mit sehr großer Wahrscheinlichkeit eine Pankreasinsuffizienz. Er bekommt nun für zwei Wochen in jede seiner drei Mahlzeiten eine Messerspitze Pancrex Pulver. Sollte sein Kotabsatz dadurch besser werden, ist es sicher, dass er unter der Pankreasinsuffizienz leidet. Mit Hilfe des Medikaments könnte er aber gut damit leben.  

Eva machte am Abend einen aufregenden Spaziergang mit Mona, Mina und Percy gleichzeitig. Mona nahm sie etwas kürzer, da sie immer hin und her läuft und sie so praktisch unter den Leinen der beiden anderen Hunde durchlaufen konnte und trotzdem keine Gefahr der Verhedderung bestand. Am Autobahnrastplatz waren einige Männer, die Percy in Aufregung versetzten. Eva übte mit Percy das ruhige Stehenbleiben und Abwarten was passiert - nämlich gar nichts. Percy fiel es zwar schwer nicht zu bellen, er beobachtete die Menschen nur aufmerksam. Echt klasse! Mona fand auf dem Weg ein Stück Hühnerknochen. Eva konnte ihn ihr problemlos aus dem Fang nehmen und belohnte sie dafür mit einem "Jackpot" in Form von vielen Leckerchen.

Nicky, Laluna und Eddie freuten sich über Eva`s Besuch in deren Zimmer. Sie hatte leider ihr Buch zum Vorlesen vergessen und entschied sich daher für Vorsingen. Total niedlich war, dass Eddie und Laluna wieder mitsangen. Mit Eddie übte Eva dann noch ein wenig "bleib" im Zimmer, was er toll machte. So wurde er auch geistig noch ein wenig gefordert, was ihm sehr gut tut.

Morgens striegelte Dani die Pferde in der Sonne, was Gowinda und Wallace sehr genossen. Schaut mal: 

Später waren Helga und Renate bei den Ponnys und striegelten sie gründlich und abends lief Dani noch eine kleine Runde mit ihnen über die Wiesen und ließ sie anschließend etwas Gras knabbern.

Montag, 13. Februar 2017

Spazieren waren Donna, Carlos, Eddie, Jimmy und Henry. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Ganz früh am Morgen kam der Tierarzt kurz vorbei um Kotproben abzuholen und sich Timmi`s Augen anzuschauen. Das rechte Auge muss zunächst behandelt werden, um die Entzündung raus zu bringen. Anschließend wird eine Operation am Augenlid bzw. eventuell an beiden Augenlidern erfolgen. Die Untersuchung der Kotprobe von Timmi ergab, dass er viele Bakterien im Stuhl hat. Er bekommt deshalb zwei Mal im Abstand von zwei Tagen Duphamox und ein Schmerzmittel gespritzt.

Samu hat leider Giardien, was wir schon vermutet haben. Er wird nach dem 10 - 5 -10 - Schema mit Panacur behandelt. Als Michi am Abend mit ihm kuschelte, drehte er sich vor Wohlbehagen auf den Bauch. Dabei wurde ersichtlich, dass "er" eine "sie" ist! Überraschung! Deshalb heißt Samu jetzt Anni.

Eddie durfte gleich am Morgen einen langen Spaziergang mit Marc unternehmen. Er war sehr entspannt und kam mit einem Ast im Maul zurück ins TierHeim. Hier durfte er noch etwas Zeit mit Nicky und Laluna im Hof verbringen, was prima geklappt hat. Später waren die drei unter Marc`s Aufsicht gemeinsam im Auslauf, was auch bis auf eine Situation sehr harmonisch ablief. Eddie war Nicky gegenüber einmal etwas zu stürmisch, so dass sie ihn durch energisches Schnappen in seine Richtung dazu brachte, wieder mehr auf Distanz zu gehen - was er augenblicklich verstand und sie in Ruhe ließ.

Olga und Donna hatten großen Spaß bei ihrem langen Spaziergang im Wald bei Bernau am Vormittag. Sie meisterten eine Hundebegegnung, indem sie auswichen und Olga Donna verbal beruhigte, weil der fremde Hund sehr stürmisch auf die beiden zugerannt kam. Da Donna ihn aber auf eine Entfernung von ein paar Metern doch noch kräftig verbellte, drehte er ab und lief zu seiner Halterin zurück. Den Rest des Ausflugs verbrachte Donna mit buddeln, wälzen, schnuppern und Leckerlis suchen. Auf dem Rückweg im Auto hielt sie ein Fußgänger an, den Donna durch das geöffnete Fenster ebenfalls verbellte. Aber auch dieses Mal konnte Olga sie schnell zur Ruhe bringen, was zeigt, dass die beiden bereits ein gut eingespieltes Team sind.

Später lief Olga noch mit Carlos eine kleine Runde. Sie legte für Carlos ein paar Leckerliespuren im Wald, die der begeistert verfolgte. Er findet es immer super spannend die Spuren zu verflogen und trainiert dabei seine Nase spielerisch. Den Rest des Spaziergangs war er sehr entspannt und grinste vor sich hin, was sehr niedlich war.

Marc lief zum ersten Mal mit unserem Neuzugang Timmi ein kleines Stück in der Hoffnung, dass ihm dies etwas Ablenkung von seiner Trauer verschafft. Die erste viertel Stunde war er etwas aufgeregt und hat nur um sich geschaut. Er beruhigte sich aber schnell und lief relativ entspannt mit, aber geschnuppert hat er so gut wie gar nicht. Er hat sich wohl erst noch die Umgebung angeschaut.
 
Dagmar war nachmittags zum Kuscheln bei Gandalf, Lilly, Hazel und Wilma. Die vier freuten sich riesig über Leckerlies und viele Streicheleinheiten. Hazel und Wilma stürtzten sich gleich gierig auf die Leckerlies. Lilly beobachtete lieber aus einiger Entfernung, weil Dagmar ja noch komplett fremd für sie ist.

Später besuchte Dagmar Lucky und Balto in ihrem Zimmer. Balto kommt schon ganz nah und legt sich dann entspannt vor Dagmar. Leckerlies nimmt er noch nicht aus ihrer Hand, aber wir sind sicher, dass das nicht mehr lange dauern wird.

Donna durfte am Nachmittag mit Olivia und Sebi bis zum Medical Park laufen. Sie lief total gern mit obwohl es ja schon der zweite Spaziergang an diesem Tag war. Als im TierHeim Fütterungszeit war, wollte sie aber zügig zurück.

Carlos durfte den Nachmittag mit seiner Interessentin verbringen. Die beiden machten einen ausgedehnten Spaziergang in der Feldwies. Es ist schwer zu sagen, wem der Abschied schwerer fiel, aber zum Glück darf er ja Ende der Woche endgültig umziehen.

Jasmin war mit einer Freundin zum Gassigehen da. Wir gaben ihr Jimmy in der Hoffnung mit, dass er wieder Lust zum Laufen hat und tatsächlich war er fast nicht zu bremsen und lief eine Stunde zügig durch. Irgendwann wollte Jasmin aber wieder zurück und musste Jimmy regelrecht überreden mitzukommen.

Michi machte am Abend einen Spaziergang mit Henry, der sich natürlich freute wie verrückt. Genossen hat er vor allem die langen Kuschelpausen, die Michi mit ihm einlegte.

Giza turnte abends ein wenig mit Sabine auf dem Gerüst im Auslauf 4 herum. Beide liefen einige Male auf der einen Seite hoch und auf der anderen wieder hinunter und kletterten dann unten hindurch. Natürlich gab es viele Leckerchen für Giza und einige Bussis für Sabine. Zum Abschluss bekam Giza ein Lammohr, über das sie sich so freute, dass sie damit durch ihr Zimmer hüpfte. Echt süß!

Der Hufschmied war bei den Pferden. Alle waren super brav und entspannt. Als der Hufschmied bei Gowinda einen Vorderhuf schneiden wollte, machte Gowinda vorher noch ein paar Dehnübungen, der Clown. Als der Hufschmied gerade mit Sternchen`s Hufen beschäftigt war, kam Isabella dazu und beobachtete ihn genau. Sie sah ihm sprichwörtlich auf die Finger und knabberte an ihm herum. Richtig niedlich!

Sonntag, 12. Februar 2017

Spazieren waren Mina, Mona, Percy, Carlos, Jimmy, Donna, Henry und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Timmi war gestern Nacht noch sehr nervös und bellte viel in seinem Zimmer. Michi war deshalb lange bei ihm und hat mit ihm gekuschelt, bis er schließlich zur Ruhe kam. Als Michi das Zimmer verließ begann er aber wieder zu bellen. Erst als er Michi nicht mehr im Hof sah, beruhigte er sich wieder und schlief schließlich ein.

Eddie spielte am Morgen ganz niedlich mit Laluna im Hof. Nicky hielt sich zuerst noch etwas im Hintergrund während die beiden spielten und Sabine bremste sie ab und zu etwas aus, wenn es zu wild wurde, was auch sehr gut funktionierte. Aber generell war es einfach schön anzusehen, wie die Hunde sich mehr und mehr miteinander anfreunden, denn auch Nicky stieg etwas später in das Spiel mit ein, wenn auch etwas verhaltener als Laluna.

Eva machte am Vormittag einen schönen Spaziergang mit Percy und ihrer Hündin Belinda. Die Ruhe, die Belinda ausstrahlt, wirkt sich sehr positiv auf Percy aus, denn er verhält sich weniger aufgeregt, wenn Belinda dabei ist und läuft immer an lockerer Leine, weil Belinda auch langsam neben Eva hertrottet und er sich stark an ihr orientiert. An der Autobahnraststätte rannte ein kleines Kind hinter dem Zaun auf Percy zu. Das war ihm etwas unheimlich, er bellte einmal kurz, ließ sich dann aber von Eva gut abrufen. Auf dem Rückweg tauschte er Schnauzenzärtlichkeiten mit Belinda aus, was echt süß war!

Während Belinda dann Zeit mit Marschalla und Percy im Zimmer verbrachte freuten sich Mina und Mona über einen Spaziergang mit Eva, der völlig ruhig und entspannt verlief.

Als die drei vom Spaziergang zurück kamen, waren gerade Interessenten im Hof, die vor einiger Zeit bei uns waren und sich für Mina oder Percy interessiert hatten. Eva behielt Mona erstmal an der Leine und ließ Mina laufen, die sofort freudig auf die Interessenten zulief und sich von ihnen streicheln ließ. Nachdem die Interessenten nun erstmal für zwei Wochen verreisen, haben wir für Ende Februar mit ihnen einen Termin vereinbart, an dem sie gemeinsam mit Eva mit Mina spazierengehen und sie näher kennenlernen können.

Janine wollte am Nachmittag mit Jimmy eine Runde gehen. Leider hatter der aber keine große Lust auf einen langen Spaziergang und blieb schon kurz vor der Autobahnraststätte stehen. Zurück wollte er aber auch nicht, sondern lieber ausgiebig mit Janine kuscheln. Er gab ihr ständig Küsschen und forderte immer wieder Streicheleinheiten mit der Pfote. Jimmy geht es leider wieder etwas schlechter und er ist deshalb sehr anhänglich und liebebedürftig.

Donna freute sich über einen richtig langen Spaziergang mit Janine. Sie schien unermüdlich zu sein, wälzte sich viel im Gras, machte keinerlei Anstalten, die Schwäne zu jagen, an denen die beiden vorbei liefen und ließ sich sofort abrufen und beruhigen, als sie einen jungen Mann verbellte, der auf dem Autobahnrastplatz über den Zaun kletterte bzw. sprang, als Janine und Donna vorbei gingen.

Lukas bekam eine kurze Einschulung zum Gassigehen von Sabine und konnte danach selber einen Hund an der Leine führen. Carlos war wie immer begeistert bei der Sache und genoss den langen Ausflug mit Lukas, Olivia und Sebi in vollen Zügen.

Georgie war freudig aufgeregt als er erkannte, dass er nun ebenfalls mit den dreien eine Runde drehen durfte. Der Spaziergang führte sie auf die große Wiese, die Georgie so gern mag - was er auch durch viele Freudenhüpfer und durch Wälzen zeigte.

Vielen lieben Dank Olivia, Sebi und Lukas für Euren unermüdlichen Einsatz - egal zu welcher Zeit oder bei welchem Wetter und egal wobei, sei es beim Gassigehen, Kuscheln oder bei Hilfe jeglicher Art in unserem TierHeim. DANKE!

Henry bekam Besuch von Rita und Irmi, was ihn natürlich sehr freute. Im Nachbarauslauf waren Nicky, Laluna, Eddie und Button, die natürlich auch alle zum Zaun liefen, als sie merkten, dass Henry Leckerchen von seinen Patinnen bekam. Leider führte dies dazu, dass es zwischen Eddie und Nicky kurz Streit gab, der aber zum Glück glimpflich ablief und Nicky keinen Schaden davon getragen hat.

Als Dennis und Theresa am Abend im Hof waren, kam Angie zu Besuch. Dennis freute sich unglaublich sie zu sehen. Sabine hat ihn lange nicht so fröhlich gesehen wie in diesem Moment. Echt niedlich. Nachdem Angie noch etwas mit Sabine bei Dennis und Theresa im Hof war, machte sie einen Spaziergang mit Carlos, der sie auch gleich in sein Herz schloss und sich von ihr durchknuddeln ließ. Vielen Dank, Angie, für die leckeren Mitbringsel für Hund und Mensch!

Sabine war am Abend noch kurz bei Timmy im Zimmer zum Kuscheln. Er war sehr aufgeregt und ließ sich erst beruhigen, als Sabine begann sich von ihm Pfötchen oder Bussis geben zu lassen. Er leidet derzeit leider noch sehr, weil er einfach ein unheimlich sensibler, sanfter Riese ist und seine Situation nicht verstehen kann.

Abends las Eva Eddie, Nicky und Laluna in deren Zimmer etwas vor, was die immer sehr genießen. Dabei entdeckte sie, dass Eddie seinen Plastikkörbchen angeknabbert hatte und einzelne Plastikstücke herausgebrochen waren. Wir haben das Körbchen deshalb aus dem Zimmer genommen, damit sich Eddie nicht verletzt oder ein Plastikteil verschluckt. Beim Lesen entspannten sich die Hunde völlig, Eddie legte sich auf eine Decke mitten in seinem Bereich des Zimmers und Nicky und Laluna lagen ganz nah bei Eva und lauschten ihrer Stimme. Als Eva ihnen zum Abschluss ein Lied vorsang stimmte Eddie mit ein und heulte mit, was ihm Laluna gleich nachmachte. So sangen die drei dann im Chor. Sooo süß!

Samu hat sich am Abend erschrocken, sich im Auslauf 2 hinter dem Gartenhäuschen versteckt und wollte nicht mehr raus kommen. Michi setzte sich in seine Nähe und konnte ihn gerade so mit der Hand erreichen, streichelte ihn ein paar Mal und gab ihm ein paar Leckerlies, dann stand Michi wieder auf, sagte ihm, dass er mitkommen könne und ging ein paar Schritte weg und Samu folgte ihr. Echt schön, wie viel Vertrauen er in der kurzen Zeit schon gefasst hat. Im Zimmer genoss er noch eine Kuscheleinheit mit Michi und drückte dabei seinen Hals vorsichtig gegen Michi`s Hand. Richtig niedlich!

Henry hatte schon geschlafen als Michi abends sein Zimmer betrat um mit ihm spazieren zu gehen. Er schaute Michi erst etwas verschlafen an, aber als er das Geschirr in ihrer Hand entdeckte, sprang er sofort von seiner Matratze auf, hüpfte begeistert durch`s Zimmer und freute sich, dass es so spät noch raus ging.

Morgens verbrachte Dani wieder viel Zeit damit, die Pferde vom Schmutz und Winterfell zu befreien. Die Ponnys haaren so stark, dass Dani wahrscheinlich Stunden mit striegeln beschäftigt wäre. Gowinda wollte eigentlich ungestört fressen und motzte Dani mit angelegten Ohren an, wenn sie ihn putzen wollte. Aber als er merkte, wie angenhem es ist, wenn ihn jemand vom losen Fell befreit, hielt er ganz still.

Samstag, 11. Februar 2017

Spazieren waren Eddie, Carlos, Giza, Jimmy, Bella, Idefix, Henry und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Samu´s erste Nacht bei uns verlief völlig ruhig. Er folgte sowohl Sabine, als auch Petra am Morgen zunächst auf Schritt und Tritt, begann später aber auch schon eigenständig den Hof zu erkunden. Leckerchen mag er sehr gern und auch streicheln lässt er sich bereits. Wir freuen uns, dass er bei uns ist und werden sicher bald ein schönes Zuhause für ihn finden.

Henry hat Lilly im Hof kennengelernt. Als Michi vom Spaziergang mit ihm zurück kam hatte Sabine Lilly bereits in den Hof gelassen. Erst bemerkte er Lilly gar nicht und schnüffelte im Hof herum. Als er sie dann sah spitze er gleich die Ohren und begann freudig mit der Rute zu wedeln. Seine Augen strahlten richtig, als er vorsichtig in ihre Richtung ging. Sooo schön. Die beiden beschnupperten sich kurz, Henry imponierte stark, die Ohren gespitzt, die Beine durchgestreckt, die Rute hoch erhoben. Lilly war das zu viel und sie zeigte Henry kurz die Zähne, worauf dieser sich gleich abwendete und beschwichtigend am Boden schnupperte. Als Henry etwas später noch einmal imponierend auf Lilly zuging, zeigte sie ihm nochmal die Zähne und knurrte. Diesmal drehte er aber nicht ab, sondern erwiderte ihr Knurren ebenfalls mit einem Knurren. Da Lilly nicht ausweichen konnte (sie stand in einer Ecke) splittete Michi die beiden und lotste Henry weg. So konnte Lilly ausweichen und legte sich auf die Couch im Hof. Henry beobachtete sie, nachdem Michi ihn wieder an die Leine genommen hatte, noch eine wenig ruhig aus einiger Distanz bevor Michi ihn in sein Zimmer brachte.

Sabine machte vormittags einen Spaziergang mit Eddie, der sehr schön war. Eddie war total gut gelaunt und durfte anschließend noch eine Weile mit Nicky und Laluna im Hof sein, was von Tag zu Tag besser klappt. Laluna und er standen beide auf einem Baumstamm im Hof und Laluna ließ es zu, dass Eddie sie vorsichtig beschnupperte. Sobald eine der beiden Hündinnen geht, akzeptiert Eddie dies sofort und lässt sie in Ruhe.

Eva hat intensiv Kofferraumtraining mit Percy gemacht, ihre Hündin Belinda stand ihm als moralische Stütze zur Seite. Dabei ist deutlich geworden, dass Percy nur noch vor dem eigentlichen Akt des Einsteigens große Angst hat. Eva hat ihn kurzerhand ein paar Mal reingehoben und ihn jedes Mal reichlich belohnt. Im Kofferraum wurde er von Mal zu Mal entspannter, die beiden haben viel geschmust, er hat keine Anstalten gemacht, wieder rauszuspringen. Den Kofferraumdeckel zu schließen war dann gar kein Problem mehr, das haben sie mehrfach geübt. Auch das kurze Fahren im Anschluss ging wunderbar! Zwischen den einzelnen Übungseinheiten war Eva mit Percy und Belinda immer wieder auf der Wiese zum entspannen.

Olivia, Sebi und Lukas machten einen sehr langen Ausflug mit Carlos, der danach richtig ausgeglichen war.

Bella und Idefix freuten sich ebenfalls über einen kleinen Spaziergang mit den dreien. Bella war zwar zunächst nicht so richtig motiviert, lief dann aber doch noch begeistert mit.

Laura und Jimmy unternahmen auch eine kleine Tour, wobei Jimmy nach nicht so langer Zeit umdrehte und zurück ins TierHeim wollte. Wir hoffen sehr, dass seine Kotprobe Aufschluss darüber geben wird, was ihm fehlt, so dass wir ihm bestmöglichst helfen können.

Carlos freute sich über seinen zweiten Ausflug, diesmal mit Laura. Er war total entspannt, trug immer wieder fröhlich einen Ast mit sich herum und schnüffelte viel am Wegesrand. Das schöne Wetter schien all unseren Hunden gute Laune zu bereiten.

Wilma, Hazel, Gandalf und Lilly wohnen nun im oberen Stock im Zimmer 13. Sie finden das größere Zimmer wirklich klasse. Vor allem Hazel und Wilma tobten erst einmal ordentlich darin herum. Vom Balkon aus hat Gandalf einen tollen Überblick, den er auf einem Podest liegend sehr genießt.

Wolfgang kam nachmittags, um Eddie zu einem zweiten, dieses Mal sehr langen Spaziergang, abzuholen. Die beiden legten eine ganz schöne Strecke zurück, denn sie gingen nach Felden durch den Medical Park, dann den Uferweg in Richtung Prien nach Weisham und an den Bahnschienen wieder zurück. Eddie war so müde, dass er nach dem Essen erst einmal tief und fest schlief.

Mit Giza waren Michi und ich auf der Wiese, wo sie sich wieder ausgiebig wälzte. Schaut mal:

Timmi, ein 5 Jahre alter Doggenrüde, ist heute bei uns eingezogen. Seine Halter hatten ihn erst vor sechs Wochen übernommen, leider kam es immer wieder zu Auseinandersetzungen mit der bereits in der Familie lebenden Hündin und zusätzlich musste die Familie kurzfristig aus ihrer Wohnung raus - und in die neue Wohnung darf nur ein Hund mit einziehen. Obwohl die Hündin der Familie mehrmals auf ihn losgegangen ist und ihn auch verletzt hat, hat er sich nie gewehrt. Timmi ist ein sanfter Riese, der super verträglich mit Artgenossen und Katzen ist und Menschen liebt. Wir werden ihn Euch in den nächsten Tagen näher vorstellen.

Morgens war Michi mit Sternchen und Isabella spazieren und hat die beiden gestriegelt. Wallace und Gowinda genossen die Zeit auf der Koppel und gingen - nachdem sie im Stall gefressen hatten - auch gleich wieder raus.

Freitag, 10. Februar 2017

Spazieren waren Eddie, Donna, Carlos, Georgie, Henry, Mona, Mina und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Eddie ist heute morgen zu Nicky und Laluna ins Zimmer 12 umgezogen. Das in zwei Räume abgetrennte Zimmer eignet sich prima, die beiden Hündinnen und ihn Schritt für Schritt aneinander zu gewöhnen. Alle drei sind total ruhig miteinander und Eddie tut es sichtlich gut, dass er die beiden Mädels neben sich hat. Auch der gemeinsame Aufenthalt im Hof klappt ganz toll mit den dreien. Nicky und Laluna halten Eddie zwar noch etwas auf Abstand, aber Eddie akzeptiert das total entspannt und die beiden lassen ihn bereits viel näher heran und gehen ihm nicht permanent aus dem Weg, wie es anfänglich der Fall war.

Vormittags durften Nicky, Laluna und Eddie auch wieder mit Button gemeinsam im Hof sein, was vor allem Eddie total klasse fand, da er trotz des langen Spaziergangs mit Marc noch genügend Energie hatte, ausgelassen mit Button zu spielen. Schaut mal:

Olga machten einen langen Waldspaziergang mit Carlos. Der war total brav, zog überhaupt nicht an der Leine und beschäftigte sich während des Ausflugs viel mit schnüffeln und buddeln. Ein eingefrorener Ast erregte seine Aufmerksamkeit. Eifrig versuchte er, ihn aus dem Eis herauszubuddeln, als ihm dies nicht gelang, schaute er Olga fragend an, als würde er sie um Hilfe bitten. Echt süß! Auf der Rückfahrt rollte Carlos sich auf dem Rücksitz zusammen und döste ein.

Donna freute sich ebenso über einen Ausflug mit Olga. Auch sie durfte im Auto mit nach Bernau fahren, was prima klappte. Der Weg zum Wald führte die beiden ein Stück an den Bahngleisen entlang, auf denen ein Zug vorbei fuhr. Donna verbellte ihn kräftig, ließ sich aber schnell abrufen und wieder zur Ruhe bringen. Auf einer Wiese buddelte sie etwas und wälzte sich im Gras.

Den Ausflug zum Chiemsee, den Doris mit Georgie unternahm, genoss der in vollen Zügen. Er ließ sich schnell beruhigen, als er die vorbei fahrenden Autos auf der Autobahn verbellte und lief dann ganz entspannt weiter. Er nutzte den Spaziergang vor allem zum Schnüffeln und Wälzen.

Henry freute sich über Rita`s Besuch am Nachmittag. Er ließ sich mit Leckereien und vielen netten Worten verwöhnen. Es ist einfach schön zu sehen, wie seine Augen zu leuchten beginnen, wenn er Rita sieht.

Nachmittags kam unser Tierarzt, um uns Medikamente vorbei zu bringen und um sich Wilma anzuschauen. Mit der Behandlung der Tierärztin, die Wilma zuvor betreut hat, geht unser Tierarzt konform, so dass diese beibehalten wird. Wilma bekommt demnach alle zwei Wochen Advocate Spot On, nach der 6. Anwendung alle 4 Wochen, weiterhin Immustin und in ca. 3 Monaten werden wir erneut ein Hautgeschabsel nehmen. Ihr bereits verheilter Nasenbruch macht ihr keine Beschwerden, so dass kein Handlungsbedarf besteht.

Jimmy wurde abgetastet, da er Blähungen hat und wir das Gefühl haben, dass es ihm nicht richtig gut geht. Seine Pankreas ist nicht schmerzempfindlich, aber die Beschaffenheit seines Kotes kann für eine Pankreasinsuffizienz sprechen. Um dies sicher zu diagnostizieren wird am Montag eine Kotprobe von ihm untersucht.

Da Theresa nicht mehr ins Zimmer uriniert hat, bekommt sie morgen zum letzten Mal das Antibiotikum, Methazid aber zur Sicherheit noch weitere sechs Tage lang. Henry soll von nun an nur alle zwei Tage Surolan auf seinen Rücken bekommen, da die Malassezien bereits zurückgegangen sind.

Samu ist heute bei uns eingezogen. Der kleine Rüde wurde in Rumänien brutal von Hundefängern eingefangen und in eine Tötung gebracht, wo er einige Wochen war, bis er in ein privates Shelter gebracht wurde, wo es aber bei den winterlichen Temperaturen bitter kalt war. Es gab dort keine Decken, nicht mal Stroh und er hatte große Angst. Bei uns angekommen kuschelte er sich im Zimmer gleich gemütlich in seine Decken und schlief erstmal tief und fest. Als Michi ihn abends in den Hof holte folgte er ihr auf Schritt und Tritt, ging auch neugierig in die Futterküche mit. Er ist zwar noch vorsichtig, aber sein Blick ist schon neugierig und er kommt auch, um Leckerlies aus der Hand zu nehmen und genießt die Streicheleinheiten. Wir werden Euch Saum in den nächsten Tagen vorstellen. Hier erstmal ein Foto von seiner Erkundungstour in der Futterküche:

Sebi und Olivia machten einen sehr langen Ausflug mit Carlos nach Felden. Diese schönen Fotos sind dabei entstanden:



Eva und Viviana waren mit Percy, Mina und Mona spazieren. Die drei freuten sich riesig als es los ging. Mona wäre zwar lieber mit dem Auto weggefahren - sie stand wedelnd vor dem Kofferraum - freute sich dann aber auch über den Spaziergang hier. Danach war Eva noch bei Gandalf, Hazel, Lilly und Wilma um ihnen vorzulesen. Die freuten sich riesig Eva zu sehen. Eddie sah Eva vom Auslauf aus mit dem Buch in der Hand in Richtung Zimmer des 4-er Teams gehen und begann gleich zu winseln. Als er, Nicky und Laluna später in ihrem Zimmer waren, kam Eva auch noch zu ihnen zum Vorlesen und so war Eddie rundrum zufrieden.

Mit Giza war ich im Hof kuscheln. Anschließend hat sie eine Kaustange bekommen, mit der sie zufrieden in ihr Zimmer gegangen ist. Im Hof gab`s die Reste vom Hendl von gestern für Giza, Bella, Idefix, Armani, Giza, Henry, Latjak und Valentina, Jimmy, Lucky und Balto, Dennis und Theresa sowie Gandalf, Lilly, Hazel und Wilma.

Mit Sternchen und Isabella war Michi wieder entlang der Koppel spazieren, auf der Gowinda und Wallace stehen. So hatten alle vier was davon. Sternchen und Isabella trabten streckenweise neben Michi her, während Gowinda und Wallace auf ihrer Weide auf- und ab galoppierten. Anschließend wurden allen die Hufe sauber gemacht und Sternchen und Isabella freuten sich noch über eine Striegeleinheit.

Donnerstag, 09. Februar 2017

Spazieren waren Jimmy, Donna, Georgie, Carlos, Giza, Henry, Mona, Mina und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachen auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Eddie durfte am Morgen wieder Zeit mit seinem Freund Button im Auslauf verbringen. Button, der natürlich viel wendiger ist als Eddie, trickste ihn bei den Rennspielen wieder regelmäßig aus. Eddie war nach dem Toben sehr müde, aber auch megaglücklich!  Schaut mal:

 

Marc und Eva holten Button und Eddie anschließend zu Nicky und Laluna in den Hof. Die Begegnung verlief völlig entspannt. Eddie, der ja bereits ausgepowert war, schnüffelte gemütlich durch den Hof, wie auch Nicky und Laluna. Zwischendurch kamen alle zu Eva um Leckerlies abzuholen.

Gandalf, Lilly, Wilma und Hazel genossen die Zeit im vorderen Auslauf und tobten und rannten wild herum.  Ist ist sehr berührend, wie Lilly immer mehr auftaut. Wenn wir die vier ins Zimmer bringen kommt sie mittlerweile schon mit ihren Freunden freudestrahlend angerannt um sich ihr Leckerchen abzuholen und geht dann ganz entspannt rein.

Doris war mit Georgie auf der großen Wiese, wo er ausgiebig schnüffelte. Zwischendurch verstecke Doris ihm immer wieder Leckerchen, die er begeistert suchte.

Anschließend war Doris noch lange bei Lucky und Balto zum Kuscheln. Lucky konnte gar nicht genug Streicheleinheiten kriegen und Balto beobachtete die beiden wie immer mit etwas Abstand.

Dennis und Theresa verbrachten viel Zeit mit uns im Hof. Dennis ist richtig glücklich, weil er durch seinen frischen Haarschnitt wieder ordentlich sieht und wir sind glücklich, da wir nun, da wir seine Augen wieder sehen können, seine Reaktionen besser lesen können und ihm Leckerlies aus der Hand geben können, ohne Gefahr zu laufen, geschnappt zu werden.

Theresa freute sich sehr über die Zeit im Hof und suchte begeistert nach Leckerlies an den Baumstämmen.

Olga war erst eine große Runde mit Jimmy unterwegs, der freudig mit ihr mit ging. Anschließend fuhr sie mit Carlos nach Bernau und ging dort eine große Runde mit ihm, was er klasse fand. Als wir Donna anschließend zu Olga in den Hof ließen stürmte sie schon mit propellernder Rute auf sie zu und konnte es kaum erwarten mit ihr raus zu gehen. Auch mit Donna war Olga in Bernau unterwegs.

Murphy ist heute in sein neues Zuhause umgezogen. Wir freuen uns riesig für ihn, dass er ein so schönes Zuhause gefunden hat und wünschen ihm und seiner neuen Familie ein schönes Leben miteinander! Nicky und Laluna reagierten erst nicht besonders als Murphy zum Tor raus ging, denn das kennen sie ja schon von seinen Ausflügen. Erst Abends, als Murphy nicht wieder zu ihnen ins Zimmer kam, fingen sie an nach ihm zu rufen und standen beide heulend auf dem Balkon. Michi setzte sich lange zu ihnen ins Zimmer und als sie ihnen dann Lieder vorsang, kamen sie zur Ruhe und legten sich in geringem Abstand neben Michi und schliefen schließlich auch ein. Es ist rührend, wie enge Beziehungen die Hunde hier bei uns im TierHeim eingehen - und natürlich auch traurig, wenn wir sie wieder trennen müssen.

Mit Giza waren Michi und ich auf der großen Wiese, anschließend gab es für sie, Eddie, Henry, Nicky und Laluna Hendl, das ich aus dem Dorf mitgebracht hatte.

Bella, Armani und Idefix verbrachten viel Zeit in den vorderen Ausläufen. Bella und Armani gingen gemeinschaftlich auf Mäusejagd, während Idefix sich in die Hundehütte setzte und von dort das Geschehen im Hof im Auge behielt.

Abends war Eva erst mit Mona und Marschalla und anschließend mit Mina und Percy unterwegs. Alle freuten sich wie immer riesig über den täglichen Spaziergang und den anschließenden Kuschelbesuch im Zimmer.

Gandalf, Lilly, Hazel, Wilma und Eddie freuten sich als Eva sich abends zu ihnen ins Zimmer setzte um ihnen vorzulesen und lauschten aufmerksam, ruhig und zufrieden Eva`s Stimme. 

Latjak und Valentina durften am Abend noch jeweils eine Leckerliesuche absuchen, Valentina im Auslauf und Latjak im Hof, bevor es zum Kuscheln mit Michi ins Zimmer ging. Vor allem Valentina genoß die Streicheleinheiten sehr. Latjak hatte keine Zeit zum Kuscheln, er war damit beschäftigt, Leckerlies aus Michi`s Jackentaschen zu klauen.

Mit Henry war Michi wieder am späten Abend spazieren. Als die beiden über die Wiese gingen kreuzte ein Fuchs ihren Weg, den Michi bereits vor Henry entdeckte hatte, da seine Augen im Scheinwerferlicht der Stirnlampe aufgeleuchtet hatten. Henry bemerkte ihn erst einige Zeit später und schnüffelte aufgeregt seiner Spur nach. Zurück zu Hause gab`s noch eine ausgiebige Kuscheleinheit im Zimmer. 

Die Pferde und Ponnys wurden von Dani am Morgen gründlich gestriegelt. Gowinda und Sternchen verlieren schon büschelweise ihr Winterfell. Sie haben sich offenbar schon voll auf Frühling eingestellt. Beide genossen die Fellpflege sehr, weil es ja auch ziemlich juckt, wenn sie im Fellwechsel sind. Danach durften die Ponnys einen schönen langen Spaziergang mit Dani genießen. 

Mittwoch, 08. Februar 2017

Spazieren waren Eddie, Carlos, Jimmy, Mina, Mona, Percy und Henry. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Eva hat vormittags mit Mina, Mona, Percy und ihren beiden Hunden Button und Belinda unterschiedliche Kombinationen beim Spazierengehen ausprobiert. Zuerst lief Eva mit Mona und Belinda. Mona fand das super, weil sie Belinda sehr gern hat. Während des Spaziergangs achtete Mona sehr auf Belinda und nahm sie quasi als Vorbild. Die normalerweise so quirlige Mona war durch die ruhige Art von Belinda den gesamten Spaziergang über total tiefenentspannt und ließ sich von nichts aus der Ruhe bringen.

Später ging Eva mit Percy, ebenfalls mit Belinda als Begleitung. Auch er hat sich sehr an Belinda orientiert und sich immer wieder umgeschaut, ob sie auch mitkommt. Als sie an der Autobahnraststätte vorbei kamen, wo richtig viele Menschen waren, blieb Percy entspannt und lief problemlos mit! Die Menschen beachtete er gar nicht. Normalerweise bekommt er richtige Angstattacken in solchen Situationen und will nur weg. Was für ein toller Fortschritt durch Belinda`s Hilfe.

Während die anderen alle spazieren waren tobten Button und Eddie zusammen im Auslauf. Die beiden hatten richtig viel Spaß und Button war danach auch dementsprechend voller Matsch. Eddie ist nicht so schnell und wendig wie Button, was ihn ziemlich aus der Puste brachte. Während Button freudig Haken schlug und Eddie immer wieder austrickste versuchte Eddie mit Mühe und Not Button einzuholen, was ihm natürlich nicht gelang. Eddie war danach fix und fertig, aber glücklich.

Als Eddie und Button sich ausgetobt hatten, durften sie noch ein bisschen mit Nicky und Laluna in den Hof. Eddie rannte zunächst etwas stürmisch auf die zwei Mädels zu, was die kurz erschreckte. Laluna nahm vorsichtig mit Button Kontakt auf, aber zu Eddie hielten beide Hündinnen noch Sicherheitsabstand und beobachteten ihn lieber aus sicherer  Entfernung. Alle Hunde waren aber total entspannt und jeder schnüffelte im Hof herum.

Mina durfte dann noch mit Button, Belinda und Eva eine Runde drehen. Mit den dreien klappte es super, alle verstanden sich gut. Mina forderte Button sogar mehrmals zum Spielen auf und war während des weiteren Spaziergangs richtig gut drauf. Als sie an einer Gruppe von sechs Männern mit Kapuzenjacken vorbei kamen, war das für die sonst eher ängstliche Mina kein Problem. Total ruhig konnte Eva mit ihr vorbei gehen. Richtig toll!

Damit Mona auch Gesellschaft hatte, während Percy und Mina beim Spazierengehen waren, besuchte sie Marschalla in ihrem Zimmer und kuschelte lange mit ihr. Richtig schön, dass sie sich noch regelmäßig sehen können.

Abends war Michi mit Eddie unterwegs. Eddie fand einen Stock, an dem noch jede Menge kleine Ästchen hingen und trug ihn ganz stolz mit. Als er mit den vielen kleinen Ästen an einer Metallsäule vorbei streifte war er sehr überrascht von den unterschiedlichen Tönen, die das Teil von sich gab. Er blieb stehen, spitzte die Ohren, überlegte kurz und ging nochmal zurück um nochmal an der Säule vorbei zu streifen. Echt süß! Er fand das so spannend, dass er das ganze vier Mal wiederholte, bevor er sich entschied doch weiter zu gehen. Eddie ist nicht nur unglaublich schlau, sondern offensichtlich auch musikalisch interessiert.

Abends kam Ramona und ging mit Jimmy eine ganz lange Runde. Ramona hatte zwar Leckerlies dabei, aber die interessierten Jimmy gar nicht so sehr. Er hat wieder Freude am Laufen und da sind Leckerlies nicht so wichtig. Er wäre sicher noch ewig weiter gegangen, wenn Ramona nicht nach knapp einer Stunde wieder den Weg in Richtung TierHeim eingeschlagen hätte. 

Am späten Abend machten Michi und Henry einen Mondscheinspaziergang. Henry war hellauf begeistert, beschnupperte die vielen Fährten mit hoch erhobener und wedelnder Rute und gespitzten Ohren. Zum Kuscheln hatte er erst wieder Zeit, als die beiden zurück im TierHeim waren.

Giza war am Abend lange mit Michi im Hof zum Kuscheln. Als Michi zur Futterküche ging, sprang sie schon freudig hinterher, schnappte sich das getrocknete Rinderohr, das Michi ihr reichte und stürmte damit lächelnd zurück ins Zimmer. Sooo süß!

Morgens traf Dani fast der Schlag als sie Wallace und Gowinda sah, denn beide waren von oben bis unten mit Schlamm tapeziert. Dani striegelte eine kleine Ewigkeit, ehe man Gowinda und Wallace wieder halbwegs erkannte. Danach lief Dani eine Runde mit den Ponnys durch den Wald. Beide waren wieder super lauffreudig, vor allem Sternchen. Die ist immer so aufgedreht, dass sie ihren Kopf hin und her wirft und ein paar Bocksprünge macht. Richtig niedlich, die alte Dame.

Dienstag, 07. Februar 2017

Spazieren waren Eddie, Carlos, Giza, Jimmy und Murphy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Lilly taut mehr und mehr auf. Sie freute sich morgens richtig, als Sabine zu ihr und ihren Freunden ins Zimmer kam. Neugierig wartete sie darauf, dass Sabine ihr ein paar Leckerchen gab, die sie ihr vorsichtig aus der Hand nahm. Marc durfte Lilly sogar zum ersten Mal streicheln, was ein echter Vertrauensbeweis ist.

Auch Neuzugang Wilma freute sich Sabine zu sehen und kam gleich zum Kuscheln zu ihr. Echt süß! Sie hat eine niedliche Art entdeckt durch die Hundeklappe zu gehen: Anfangs ging sie, wie alle anderen Hunde auch, einfach hindurch, nun aber tippt sie die Klappe mit der Pfote an, so dass die hin und her schwingt und steckt dann ihren Kopf durch, wenn die Öffnung gerade am größten ist. Richtig schlau! .

Marc´s Spaziergang mit Eddie verlief ganz ruhig und entspannt. Eddie macht in den letzten Tagen einen sehr zufriedenen Eindruck, was wirklich total schön ist. Die Begegnungen mit Button tun ihm gut und auch, dass er mehr bei uns sein kann.

Mit Giza waren Michi und ich auf einer der Wiesen, ihre Lieblingsbeschäftigung bestand wieder darin, sich im verbliebenen Schnee zu wälzen. Vom Flohmarkt habe ich ihr ein neues Stofftier mitgebracht, das sie stolz in ihr Zimmer trug.

Nachdem Marc Christiane eine Gassigehereinführung gegeben hatte, lief diese mit Carlos. Der freute sich über den Spaziergang und kam gut gelaunt zurück ins TierHeim.

Murphy durfte wieder mit seinen zukünftigen Haltern einen tollen Ausflug machen. Das war nun das letzte Mal, dass Murphy wieder ins TierHeim zurück gebracht wird. Am Donnerstag zieht er endgültig in sein neues Zuhause.  

Eva und Marc liefen am Mittag mit Mina, Mona und Percy ein kleines Stück Richtung Autobahn. Die drei fanden es total klasse und waren den ganzen Spaziergang über super entspannt. Sie genossen sichtlich die warme Sonne und kamen grinsend ins TierHeim zurück.

Jimmy freute sich sehr über einen Spaziergang mit Janine zum Chiemsee. Er lief begeistert mit und genoss eine ausgiebige Kuschelpause am Wasser. Offensichtlich genoss er auch den Anblick der schönen Natur um sich herum, schaut mal:

Am späten Nachmittag kam Herr Dr. Trefz, um Murphy noch einmal zu einem Spaziergang abzuholen und sich von ihm zu verabschieden. Beide genossen die gemeinsame Zeit und Herr Dr. Trefz freut sich für Murphy, dass er ein schönes Zuhause gefunden hat und dort ankommen darf.

Wilma, Hazel und Gandalf tobten abends wild und voller Lebensfreude im Hof. Die vor zwei Tagen noch sehr zurückhaltende Wilma war wie ausgewechselt und spielte fast eine Stunde lang mit Hazel. Lilly spielte zwar einmal kurz mit, dann wurde es ihr aber doch zu wild und sie beschloss, sich das Treiben aus sicherer Entfernung anzuschauen.  

Als Dani morgens in den Stall kam schlief Gowinda noch. Verschlafen stand er auf und zwinkerte als das Licht anging. Als Dani mit den Halftern kam, wurde er aber schnell wach. Dani hat ihn und Wallace gestriegelt und etwas Bodenarbeit mit ihnen gemacht, danach gab es Frühstück. Später kamen Helga und Renate zu den Ponnys und drehten eine kleine Runde mit ihnen. Freudig liefen sie mit und trabten brav neben ihnen her. Danach wurden auch sie gründlich gestriegelt.

Montag, 06. Februar 2017

Spazieren waren Donna, Dennis, Carlos und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Wilma hat ihre erste Nacht bei Gandalf, Hazel und Lilly gut verbracht. Marc gegenüber war sie am Morgen noch etwas schüchtern, da sie ihn ja noch nicht kannte. Sabine wurde von ihr schon freudig begrüßt, so dass es bei Marc und allen anderen ihr noch unbekannten Menschen sicher auch nicht lange dauern wird, bis sie Vertrauen gefasst hat.

Dennis schlug sich am Vormittag ganz tapfer beim Haareschneiden. Michi setzte ihm einen Maulkorb auf und hielt vorsichtig seinen Kopf, so dass ich schnell die Fellbüschel kürzen konnte, die ihm von der Stirn in bzw. über die Augen fielen. Dennis knurrte zwar etwas, aber er schien irgendwie zu spüren, dass wir ihm helfen wollten und verhielt sich verhältnismäßig ruhig. Im Anschluss ging Sabine ein kurzes Stück mit ihm spazieren, was Dennis sehr freute. Den Tag über wirkte er richtig erleichtert, weil er wieder gut sehen kann und ihn die Stirnfransen nicht mehr nerven.

Mit Giza haben wir einen Spaziergang auf einer der Wiesen gemacht, wo sie sich viel im Schnee gewälzt hat.

Olga machte mit Carlos einen Ausflug nach Bernau, den er total spannend fand. Trotz Aufregung lief er ganz toll an der Leine und suchte natürlich begeistert eine Käsespur ab.

Donna wurde auch von Olga zu einem Ausflug mitgenommen. Für sie legte Olga auch eine Leckerliesuche mit Käsestücken auf der Wiese aus, die Donna in rasender Geschwindigkeit fand. Auf dem weiteren Spaziergang begegneten ihnen jede Menge Fußgänger, Radfahrer und Autos, von denen sich Donna kein bisschen aus der Ruhe bringen ließ. Richtig klasse!

Mittags machte Dani nur noch Hofrunden mit den Hunden, da es in Strömen regnete und sie bei dem Matschwetter keine Lust hatten, im Auslauf zu sein. Henry und Georgie schliefen lieber im warmen Zimmer und sahen Dani verdutzt an, als sie sie in den Hof holen wollte. Nach dem Motto: "Wie? Ich soll da raus?!" stemmten sie sich in ihre Körbchen. Gandalf, Lilly, Hazel und Wilma hatten aber offensichtlich Spaß daran, im Matsch zu toben. Dementsprechend sah danach auch ihr Zimmer aus.

Michi und Eva machten nachmittags gemeinsam einen langen Spaziergang mit Mona, Mina und Percy. Sabine fuhr mit dem Auto an ihnen vorbei und hielt natürlich kurz zur Begrüßung an. Percy und Mina freuten sich gleich, Mona hingegen schaute zuerst argwöhnisch und grummelte kurz - bis sie erkannte, wer im Auto saß.

Irmi kam zu Besuch und brachte den Hunden Würstchen mit. Bella, Idefix und Armani waren richtig aus dem Häuschen und winselten vor Freude, als sie zu ihnen ins Zimmer kam. Danach lernte Irmi zum ersten Mal Lucky und Balto kennen. Lucky freute sich wie immer, wenn jemand zu Besuch kommt und auch Balto war richtig entspannt, trotz der völlig fremden Person. Er legte sich ganz nah zu Irmi und blieb vollkommen gelassen. Richtig schön.

Anschließend besuchte Irmi noch Murphy, Nicky und Laluna. Laluna zeigte Irmi gegenüber ständig Spielaufforderungen und zwickte ihr immer ganz leicht und spielerisch in den Arm. Auch sie kam Irmi ganz nah und ließ sich die Wienerwürschtl schmecken.

Carlos verbrachte den Nachmittag mit seiner zukünftigen Halterin. Die beiden waren sehr lange spazieren und schauten kurz bei Freunden vorbei, wo Carlos deren Hündin kennen lernte. Die beiden Hunde verstanden sich auf Anhieb und spielten miteinander. Insgesamt war Carlos sehr entspannt und ruhig, was wirklich schön ist. Zurück in seinem Zimmer weinte Carlos zuerst sehr herzzerreißend, beruhigte sich aber zum Glück relativ schnell wieder.

Eddie spielte abends wieder mit Button im Hof. Die beiden Jungs sind mittlerweile so aneinander gewöhnt, dass das Spiel schon ruhiger geworden ist.

Dani ging mit den Ponnys auf eine große Wiese, um dort mit ihnen zu traben und ein bisschen zu galoppieren. Gowinda und Wallace blieben derweil am Stall und knabberten am frisch aufgelegten Heu.

Sonntag, 05. Februar 2017

Spazieren waren Eddie, Georgie, Carlos, Donna, Jimmy, Latjak, Valentina, Murphy und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Eddie machte Michi am Morgen einen langen Spaziergang zum Chiemsee. Eddie war total entspannt. Am Chiemsee angekommen untersuchte er erst die Eisplatten, die am Rande des Sees lagen und entdeckte dabei eine kleine Platte, die im Wasser schwamm. Zu der wollte er unbedingt hin, traute sich erst aber nicht ins Wasser und winselte. Schließlich nahm er seinen ganzen Mut zusammen, ging doch hinein und trug die Platte voller Stolz an den Rand, wo er sie ablegte und sich erst mal schüttelte.

Das Interesse an der Eisplatte hat er dann aber schlagartig verloren, als er einen Heißluftballon am Himmel entdeckte. Minutenlang stand er ruhig da und schaute fasziniert dem komischen Ding am Himmel nach.

Auf dem Rückweg fand er einen Stock, mit dem er eine Weile spielte. Er schaukelte sich dabei aber so hoch, dass er wieder begann nach der Leine zu schnappen. Ein kurzes "Schluss" reichte aber aus, damit er aufhörte. Michi holte ihn dann gleich mit dem Kommando "Zu mir" zu sich, bevor es entspannt wieder weiter ging.

Georgie freute sich wieder riesig, als Sabine ihn zu einem Spaziergang mitnahm. Sie gingen auf die große Wiese, wo Georgie durch den Schnee fegte, als hätte er seit langem keinen mehr gesehen. Außerdem buddelte er ganz ausgelassen nach Mäusen und ging einigen Fährten nach. Zwischendurch fand er Fuchskot, in dem er sich liebend gern gewälzt hätte, was Sabine aber verhindert hat. Nach dem Ausflug kuschelte sie noch ein wenig mit Georgie auf seiner Couch im Zimmer, was für ihn der perfekte Ausklang der gemeinsamen Unternehmung war.

Über Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Bella, Idefix und Armani und Gandalf und Lilly. 

Petra war am Mittag mit Carlos unterwegs, der viel schnüffelte und aufmerksam an der Leine ging. Zwischendrin wurde gekuschelt. Der Rückweg war nicht mehr ganz so zügig, da Carlos einen supertollen Stock fand, den er mit ins TierHeim nehmen wollte. Beim Schnüffeln ließ er ihn liegen und merkte erst nach einigen Metern , dass er ihn vergessen hatte. Er schaute zurück und dann so traurig zu Petra, dass die mit ihm zurück ging, um ihn zu holen. Echt süß!

Doris machte mit Donna einen Ausflug nach Bernau. Die beiden meisterten drei Hundebegegnungen, die sehr entspannt verliefen. Von den ersten beiden Hunden nahm Donna kaum Notiz, den dritten verbellte sie kurz, ließ sich aber blitzschnell abrufen und lief dann einfach weiter. Die vielen Menschen, die unterwegs waren, waren Donna egal, ganz gleich, ob es Nordic Walker, Jogger oder Fußgänger waren. Alles lief absolut problemlos.

Rita besuchte Henry, was der mit einem freudigen Bellen kommentierte, als er Ritas Auto vorfahren sah. Giza bekam ein paar Leckerchen durch die Zwischentür und pfötelte Rita ganz niedlich an, um noch ein paar mehr zu bekommen.

Murphy hatte Besuch von seinen zukünftigen Haltern und freute sich über einen Spaziergang mit ihnen. Am Dienstag werden sie ihn wieder für ein paar Stunden holen und am Donnerstag darf er dann umziehen.

Latjak und Valentina hatten einen Riesenspaß bei einem gemeinsamen Spaziergang mit Doris und Sabine. Zuerst blieb Latjak immer an Valentina`s Seite, aber nach einiger Zeit entfernte er sich von ihr und lief auch mal ein Stück voraus. Später wollten die beiden am liebsten über die Wiese toben, aber Doris und Sabine animierten sie zum ruhigen Weitergehen, da Latjak in Panik gerät, wenn er sich in der Leine verwickelt und außerdem die Gefahr besteht, dass Valentina sich bei einer möglichen Verwicklung der Leinen auf Latjak stürzt.

Jimmy durfte einen Ausflug mit Laura machen. Laura ging zuerst rechts lang, kam aber nach kurzer Zeit zurück, da Jimmy nicht mochte. Zurück ins TierHeim wollte er aber auch nicht, sondern zog daran vorbei und lief schnurstracks in Richtung Chiemsee.

Hiltrud und Hans besuchten ihre Patenhunde Lucky und Theresa. Balto war etwas aufgeregt und verbellte die beiden zuerst, freute sich dann aber ebenso wie Lucky über die Leckereien, die die beiden mitgebracht hatten und von denen auch Theresa etwas abbekam.

Am Nachmittag ist Wilma bei uns eingezogen. Die sechs Monate alte, sehr niedliche Hündin wurde zu uns gebracht, weil ihre Familie mit dem für Welpen typischen Spielverhalten völlig überfordert war und Wilma Demotex Milben hat, deren Bekämpfung der Familie zu aufwändig war. Schließlich hätten sie für den Hund schon so viel Geld bezahlt - nicht einmal das Medikament für Wilma wollten sie dalassen, das hätte schließlich auch viel gekostet… Während des Abgabegespräches fragte die Frau noch allen Ernstes, ob wir nicht zufällig Labbi-Welpen hier hätten. So weit kommt´s noch!  Interessant war auch, dass die Dame ihre drei Kinder zur Abgabe mitbrachte - so als ob das ein netter Ausflug für die wäre! Unfassbar. Was lernen die Kinder dabei?! Wenn man keine Lust mehr auf einen Hund hat, kann man den ja prima wieder abgeben. Über den Umgang der Kinder mit dem jungen Hund waren wir ebenfalls geschockt: Es wurde an Wilma gezogen und gezerrt, als wäre es eine Stoffpuppe, was die Mutter in keinster Weise veranlasste, irgendetwas zu unternehmen! Michi musste einschreiten und den Kindern klar machen, dass sie ein lebendiges Wesen an der Leine haben. Ursprünglich kommt Wilma aus Griechenland. Eine private Tierschützerin hatte sie und ihre Geschwister nach Deutschland vermittelt. In Griechenland hatte sie entweder einen Unfall oder sie hat Prügel bekommen, jedenfalls hat sie einen Nasenbruch, der lt. Aussage des Tierarztes der Familie nicht behandelt werden muss. Wir werden sie aber in jedem Fall unserem Tierarzt vorstellen und eine zweite Meinung dazu einholen. Wir haben Wilma gleich Gandalf und Lilly vorgestellt, mit denen sie jetzt gemeinsam in einem Zimmer wohnt. Gandalf hat die Kleine gleich in sein Herz geschlossen und auch sie findet ihn richtig klasse.  

Lilly war anfangs etwas skeptisch und knurrte, als Wilma auf sie zustürmte. Dieses kurze Knurren reichte aber aus, Wilma drehte ab und wendete sich wieder Gandalf zu. Auch im Zimmer legte sie sich gleich neben ihn, während Lilly es sich auf der Couch in etwas Abstand bequem machte. Wir werden Euch Wilma in den nächsten Tagen vorstellen.

Morgens durften die Ponnys erst mal eine ausgiebige Fellpflege genießen. Sternchen verliert schon so viel von ihrem Winterfell, dass nach dem Striegeln ein weißer Teppich um sie herum lag. Anschließend drehte Dani noch eine kleine Runde über die Wiese mit den beiden, wobei sie viel Spaß hatten. Sie trabten und galoppierten munter mit Dani herum, so dass diese kaum mithalten konnte. Zum Abschluss durften sie noch etwas Gras knabbern, wobei ihnen Wallace und Gowinda Gesellschaft leisteten.

Die beiden waren auch richtig gut drauf! Gowinda wälzte sich oft, dann sprang er auf und motivierte Wallace dazu, mit ihm auf der Koppel herumzutoben. Richtig schön zu sehen, wie viel Lebensfreude die alten Herrschaften noch haben.  

Samstag, 04. Februar 2017

Spazieren waren Donna, Carlos, Murphy, Mona, Gandalf, Jenny, Jimmy, Mina und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Theresa hatte am Morgen eine große Pfütze in ihr Zimmer gemacht, was für sie sehr ungewöhnlich ist, denn normalerweise ist sie absolut stubenrein. Auch auf den Decken und in den Körbchen war Urin. Deshalb testeten wir den Harn und sprachen mit unserem Tierarzt. Theresa hat eine Blasenentzündung und bekommt nun für 6-8 Tage Antibiotikum und Methazid, damit ihr schnell geholfen wird.

Olga kam vormittags vorbei, um mit Carlos und Donna spazieren zu gehen. Donna freute sich riesig über den Ausflug und über die Leckerlisuche mit Käsewürfeln. Carlos heulte bereits, als er Olga und Donna vom Balkon aus zurück kommen sah du startete begeistert seine Runde mit Olga. Auf dem Rastplatz warf ein Mann seinem Kind Schneebälle zu. Das fand Carlos höchst interessant und wollte dem Schneeball nachlaufen. Olga hatte Mühe ihn festzuhalten und wieder zu beruhigen und setzte sich erst einmal ein Stück weiter auf eine Bank, um ihm Ruhe zu vermitteln, was dann auch gelang.

Murphy durfte den Tag wieder bei seiner neuen Familie verbringen. Er freute sich total seine Leute wiederzusehen.

Eva machte einen langen Ausflug mit Mona und ihren drei Hunden Marschalla, Button und Belinda durch Bernau. Marschalla hat die erste Nacht im neuen Zuhause prima verlebt und fühlt sich pudelwohl.

Als Eva anschließend ins TierHeim kam, freute sich Eddie sehr Button wiederzusehen und mit ihm zu spielen. Zu Beginn war er sehr stürmisch, so dass Sabine ihn mehrmals ausbremsen musste, da es Button etwas zu viel wurde. Dann beruhigte sich Eddie aber wieder und blieb auch entspannt, als Sabine ihn an die Leine nahm und Eva Nicky und Laluna zu ihm und Button in den Hof ließ. Eddie nahm freundlich Kontakt zu Nicky auf, was Nicky aber nicht zulassen wollte und Eddie lautstark verbellte. Er akzeptierte es, ging sofort wieder auf Abstand und ließ sie ihn Ruhe.

Frau Schuster holte Jimmy gegen Mittag zu einem langen Spaziergang ab, den der auch voll auskostete. Seit Tagen hatte Jimmy heute zum ersten Mal wieder richtig Lust zu laufen, wälzte sich viel und wollte gar nicht mehr umdrehen. So kennen wir unseren Jimmy und freuen uns natürlich, dass er wieder Spaß an den Ausflügen hat.

Doris und Jessy drehten eine Runde mit Gandalf. Da Gandalf nun drei Mal erfolgreich aus seinem Geschirr geschlüpft ist, versuchte er dies auch bei diesem Ausflug. Doris war natürlich gewarnt, achtete also noch verstärkt auf ihn und reagierte bei den anfänglichen Versuchen sofort, um einen weiteren Erfolg zu verhindern, was ihr auch gelang. Als sie auf eine Katze trafen war Gandalf außer Rand und Band und wollte sich natürlich erneut aus dem Geschirr winden, um ungehindert jagen zu können. Auch hier hatte er seine Rechnung ohne Doris gemacht, die das nicht zuließ. Gandalf musste einsehen, dass alle Mühe vergebens war und lief von da an ganz entspannt mit.

Doris verbrachte im Anschluss noch einige Zeit bei Lucky und Balto im Zimmer, zog Lucky wieder zum Training sein Geschirr an und kraulte ihn. Balto bekam als Übung Leckerchen aus der Hand, die er prima entgegennahm.

Jessy leistete derweil Nicky und Laluna in deren Zimmer Gesellschaft, fütterte sie mit Leckereien und sprach ruhig mit ihnen.

Am Abend waren David und Eva lange mit Percy und Mina unterwegs, die sich riesig gefreut haben als es los ging. Der Spaziergang war sehr entspannt und anschließend durften sich die beiden und Mona noch über eine Kuscheleinheit im Zimmer freuen.

Am Abend waren alle Hunde nacheinander im Hof mit uns, was sie ganz besonders gerne haben. Jimmy, Henry und Donna durften dabei Leckerlies suchen. Lucky und Balto freuten sich, dass es so spät am Abend nochmal eine Zusatzrunde gab, stürmten gleich begeistert raus in den Hof und wichen dann nicht mehr von Michi`s Seite. Balto stupste sie, als er sie beim Absammeln begleitete, immer wieder ganz vorsichtig an, weil er gestreichelt werden wollte. Echt niedlich!

Mit Henry kuschelte Michi auf der Couch, die vor dem Tierarztraum steht. Henry entdeckte dabei sein Spiegelbild im Fenster  und knurrte und fletschte es an. 

Nachdem der Weg zum Stall immer noch sehr rutschig und vereist ist, ging Michi mit Sternchen und Isabella auf der Wiese oberhalb des Stalles spazieren, direkt angrenzend zur Koppel von Wallace und Gowinda. Gowinda war total übermütig und galoppierte von einem Ende der Koppel zum anderen, buckelte vor Freude und wälzte sich ausgiebig im Schnee. Er schaut super elegant aus, wenn er rennt. Auch Isabella legte eine Pause ein um sich im Schnee zu wälzen, währenddessen schob Sternchen mit den Hufen etwas Schnee zur Seite um an das Gras darunter zu kommen.

Freitag, 03. Februar 2017

Spazieren waren Donna, Georgie, Henry, Eddie, Marschalla, Mina, Percy, Mona, Murphy und Carlos.
Marc machte am Morgen einen schönen Spaziergang mit Henry. Hüpfend und mit einem Lächeln im Gesicht rannte Henry durch den Hof und wartete am Tor darauf, dass Marc ihm die Leine einhing und es endlich los ging. Henry war flott unterwegs und genoss den Ausflug sehr.

Georgie freute sich wie verrückt, als Sabine ihm das Geschirr anzog und mit ihm auf die große Wiese ging. Als sie unterwegs zur Wiese waren, fuhr ein Traktor vorbei. Sabine konnte Georgie im richtigen Moment abrufen und somit verhindern, dass er sich aufregte. Auf der Wiese hatte Georgie Spaß beim Schnüffeln. Schaut mal:

Eddie durfte vormittags wieder mit Button und Belinda im Hof sein. Button freute sich Eddie zu sehen. Die beiden tobten gleich los und spielten miteinander. Nachdem die erste Aufregung vorrüber war, nahm Marc Eddie an die Leine und Sabine ließ Nicky und Laluna dazu. Belinda wartete solange im Büro, da Nicky und Laluna mit Hündinnen oft zickig sind. Die beiden mochten erst gar nicht aus dem Auslauf kommen, als aber Marc dann mit Eddie in den Auslauf ging und Nicky und Laluna sahen, dass Eddie völlig brav und ruhig war, trauten sie sich im Anschluss doch mit in den Hof mit ihm. Laluna nahm sogar einmal kurz Kontakt mit Eddie auf. Eddie verhält sich immer super brav und wir sind sicher, dass sich die drei einmal gut verstehen werden, es aber einfach noch eine ganze Zeit dauern wird.

Während Eva, Marc und Sabine die Hundegruppe im Hof beaufsichtigten, ging Petra eine lange Runde mit Murphy spazieren, der sich sehr darüber freute.

Eva machte später einen Spaziergang mit Mina und Percy, der länger ausfiel als eigentlich geplant, weil Percy und Mina so begeistert und energiegeladen bei der Sache waren, dass Eva sie nicht bremsen wollte.

Marschalla ist am Vormittag ausgezogen. Wir freuen uns sehr für ihn, dass er endlich seinen Platz gefunden hat und wünschen ihm eine schönes Leben mit seiner neuen Familie und seinen Windhundfreunden. Wir freuen uns auch darüber, dass er uns oft besuchen wird, da sein neues Frauchen regelmäßig ehrenamtlich bei uns mitarbeitet.

Inka wollte gegen Mittag eine Runde mit Jimmy gehen, aber der mochte nicht lange laufen und drehte nach kurzer Zeit wieder um. Murphy hingegen, der anstelle von Jimmy mit Inka mitgehen durfte, war hellauf begeistert und genoss den Ausflug total.

Doris und ihre Tochter Jessy nahmen Carlos im Auto mit nach Felden, um dort mit ihm spazieren zu gehen, damit er mal wieder etwas anderes sieht. Er hatte große Freude an dem Ausflug und kam zufrieden zurück ins TierHeim.

Jessy war danach noch eine ganze Weile im Zimmer von Idefix, Bella und Armani, während Doris Lucky und Balto besuchte. Doris startete mit Lucky das  Geschirrtraining, indem sie es ihm in aller Ruhe angezog. Er fand das zunächst seltsam und lief etwas steifbeinig herum. Da Doris dem aber gar keine Beachtung schenkte, gewöhnte sich auch Lucky schnell an das neue, ungewohnte Körpergefühl, ließ sich kraulen und bewegte sich ganz normal. Mit Balto arbeitete Doris weiter am Vertrauensaufbau. Er nahm wieder Leckerchen aus ihrer ausgestreckten Hand, was für ihn sehr mutig ist.

Olivia und Sebi machten am Nachmittag einen ihrer langen Spaziergänge mit zuerst Carlos und dann Murphy. Beide waren hellauf begeistert war, dass sie zum zweiten Mal los durften. Danach kam noch Donna auf ihre Kosten, die sich auch total freute, mit den beiden gehen zu dürfen. Dass sie den Ausflug genossen hat, könnt Ihr auf den folgenden Bildern sehen:

Franzi war nachmittags mit Sabine und Carlos zur Gassigängereinschulung unterwegs. Schnell hatte Sabine alle Kommandos und wichtigen Aspekte erklärt, so dass Franzi und Carlos noch eine ganze Weile allein weiter gehen. Nach dem dritten langen Spaziergang des Tages war selbst Carlos zumindest ein wenig müde und ruhte in seinem Zimmer. Franzi ging dann noch zu Lucky und Balto zum Kuscheln. 

Eddie war am Abend lange mit Petra, Eva und Michi im Hof. Er war total entspannt und man merkte ihm an, wie glücklich er war, in dieser ruhigen, entspannten Zeit am Abend dabei sein zu dürfen.

Anschließend genoß er wieder die Lesestunde, die Eva mit Lilly und Gandalf in deren Zimmer verbrachte, während er von seinem Zimmer aus zuhörte.

Mona freute sich über einen gemeinsamen Abendspaziergang mit Marschalla und Eva.
Über Grillhendl freuten sich am Abend Giza, Henry, Dennis, Theresa, Eddie, Lucky, Balto und Jimmy.

Am Morgen war es auf dem Weg zum Stall sehr rutschig, so dass Michi gleich zwei Mal den Halt verlor und hinfiel, weshalb sie den Spaziergang mit den Ponnys lieber ausfallen ließ. Dafür freuten sie Sternchen, Isabella, Gowinda und Wallace über eine ausgiebige Striegeleinheit.

Donnerstag, 02. Februar 2017

Spazieren waren Henry, Marschalla, Mina, Mona, Percy und Murphy. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen und genossen bei 13°C die Sonne.

Die Kotproben von Marschalla, Mina, Mona und Percy sind endlich giardienfrei!!
Marschalla und Mona machten einen Ausflug mit Eva und ihren Hunden zum Hundeplatz, wo sie richtig viel Spaß hatten. Schaut mal:

Anschließend ging Eva noch mit Percy und Mina eine große Runde, die sich freuten, auch raus zu kommen.

Vormittags lagen Lucky und Balto fast zwei Stunden in der wärmenden Sonne im Auslauf. Nach der langen Frostperiode haben sie richtig Wärme getankt. Wer weiß, wie lange es so warm bleibt... für nächste Woche sagt der Wetterbericht schon wieder -10°C voraus. Auch Dennis und Theresa genossen sichtlich die ersten warmen Sonnenstrahlen und dösten entspannt vor sich hin. 
Jimmy tat der warme Tag gut. Er war richtig gut drauf als er mit Dani im Hof war, lief ein paar Runden herum, beschnupperte alles und legte sich dann auf eine der Couchen, wo er gemütlich einschlief.

Eddie durfte am Vormittag wieder mit Button und Belinda Zeit im Hof verbringen. Nachdem er von Belinda einige Male "Rüffel" in Form von Knurren bekommen hatte, weil er so aufdringlich war, tobte er dann ausgiebig mit Button. Danach nahm Marc ihn an die Leine und wir ließen Nicky und Laluna in den Hof. Laluna fand Button richtig klasse und beschnupperte ihn neugierig, nachdem sie ihn erst etwas aus der Entfernung beobachtet hatte. Nicky stürmte erst bellend auf Button los, Eva splittete und so beruhigte sich die Situation und Nicky und Laluna gingen wieder ihrer Wege. Zu Eddie, der sich in die Mitte des Hof setzte und total brav abwartete, wollten beide nicht hin, er war ihnen noch unheimlich. Wir werden die Vier in den nächsten Tagen immer wieder gemeinsam Zeit im Hof verbringen lassen, vielleicht freunden sich Nicky, Laluna und Eddie ja noch an, was schön wäre, weil die Mädels von ihm lernen könnten, mehr Vertrauen zu uns Menschen aufzubauen. Bisher hat ihnen Murphy schon ein großes Stück bei diesem Lernprozess weitergeholfen, aber der darf ja schon bald in sein neues Zuhause umziehen.

Henry machte am Nachmittag Freudensprünge durch den Hof als Michi ihn zum Spazierengehen aus dem Zimmer holte. Michi hatte Mühe sein Geschirr zu schließen, weil er vor Freude immer wieder mit halb angezogenem Geschirr los startete.

Murphy war für ein paar Stunden in seinem zukünftigen Zuhause. Er erkundete neugierig das Haus und freute sich über den großen Garten. Nach einem ausgedehnten Spaziergang ging es in ein Restaurant, wo er wie gewohnt super brav war. Als er zurück kam freuten sich Nicky und Laluna riesig, machten Freudensprünge und schleckten ihm den Fang zur Begrüßung. Am Samstag werden ihn die zukünftigen Halter wieder für ein paar Stunden zum Vertrauensaufbau mit nach Hause nehmen.

Giza leistete Michi am Abend lange Gesellschaft im Hof und im ersten Stock. Sie fand es super spannend mit nach oben zu dürfen und wollte in jeden Raum rein schauen. Michi zeigte ihr die Futterküche und den Waschraum, wo sie prompt ein Hundespielzeug fand, das sie begeistert mit nach unten nahm.

Gandalf und Lilly waren abends auch lange im Hof. Während Michi die Karotten für die Hunde auf dem Tisch im Hof klein schnitt legte sich Lilly auf den Stuhl hinter Michi und beobachtete sie genau. Lilly ist schon viel aufgeweckter als an den ersten Tagen und wir sind zuversichtlich, dass sie schnell Vertrauen fassen wird.

Jimmy durfe abends, nachdem er seine Spritze bekommen hatte, eine Leckerliesuche mit gekochtem Hendlfleisch an den Baumstämmen im Hof absuchen, was ihn riesig freute.

Eva war am Abend bei Gandalf und Lilly im Zimmer um ihnen aus einem Buch vorzulesen und zu kuscheln. Eddie freute sich im Nachbarzimmer auch über ihren Besuch und zog wieder sein Körbchen in die Mitte des Raumes um zuzuhören und zu beobachten. Soooo niedlich!

Isabella und Sternchen liefen mit Dani eine schöne lange Runde durch den Wald. Die beiden waren richtig gut drauf und Sternchen legte sogar während des Trabens ein paar Bocksprünge hin. An der Hauptstraße ratterte ein riesiger LKW an den dreien vorbei, worauf es Sternchen etwas unheimlich wurde. Sie ließ sich aber schnell wieder beruhigen. Auf dem Rückweg gingen die Ponnys dann Schritt und beide schnaubten zufrieden aus.

Mittwoch, 01. Februar 2017

Spazieren waren Eddie, Carlos, Donna, Marschalla, Mina, Mona und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Regenpausen auch im Auslauf.

Carlos freute sich über einen Spaziergang mit Olga. Die beiden liefen Richtung Chiemsee, wo Olga Balanceübungen mit Carlos auf gefällten Baumstämmen machte und er nach Leckerlies suchen durfte. 

Anschließend ging Olga mit Donna spazieren, die sich schon riesig freute, Olga zu sehen und während des Spazierganges immer wieder Streicheleinheiten einforderte. 

Nach einem langen, entspannten Spaziergang mit Michi durfte Eddie noch Zeit mit Button und Belinda (Eva`s Hunden) im Hof verbringen. Anfangs war Eddie Belinda gegenüber zu aufdringlich, was sie ihm einige Male deutlich machte, indem sie ihm die Zähne zeigte und knurrte. Nachdem Eddie das nicht wirklich kapierte, haben wir Belinda aus dem Geschehen und Eddie spielte erstmal mit Button, was sehr entspannt verlief. Nach kurzer Zeit schnüffelten die beiden entspannt durch den Hof. So ließen wir Belinda wieder dazu und jetzt war Eddie ihr gegenüber auch nicht mehr aufdringlich.

Marschalla durfte wieder ein paar Stunden in seinem zukünftigen Zuhause verbringen. Erst freute er sich über einen ausgiebigen Spaziergang mit seinen Freunden Button und Belinda und anschließend gab es, nachdem Marschalla mutig die offene Treppe in seinem neuen Zuhause erklommen hatte, eine Kuscheleinheit mit Kater Findus.

Frau Schatz war zum Kuscheln bei Bella, Idefix und Armani, die sich riesig über den Besuch freuten und anschließend bei Gandalf und Lilly. Lilly legte sich während Frau Schatz Gandalf streichelte in die Nähe von den beiden und beobachtete Frau Schatz neugierig beim Streicheln. Echt niedlich!

Am Vormittag wurde ein Fundhund zu uns gebracht. Er war schon Mal bei uns gewesen und so konnten wir seine Halter rasch ausfindig machen und schon nach 1,5 Stunden bei uns wurde er wieder abgeholt.

Henry hüpfte freudig an der Zimmertür auf und ab, als er Rita`s Auto vorfahren sah und seine Rute drehte sich vor Freude wie ein Propellor. Dani brachte ihn in den Auslauf, wo er sich über Leckerlies freute, die ihm Rita durch den Zaun steckte.

Auch Bella, Idefix, Armani und Donna freuten sich riesig über Rita`s Besuch. Rita gab ihnen erst am Zaun ein bisschen was vom Hühnchen ab. Als Dani die drei dann ins Zimmer bringen wollte musste Rita mit dem Hühnchen mit ins Zimmer kommen sonst hätte Dani ein Problem gehabt

Später besuchte Rita noch Donna in ihrem Zimmer zum Kuscheln. Sie freute sich ebenfalls sehr und durfte auch etwas von dem gekochten Hühnchen haben.

Carlos war am Nachmittag nochmals mit Janine unterwegs. Er trug fast die ganze Zeit über riesige Stöcke mit sich und tobte vergnügt an der langen Leine. Janine war total begeistert von seinen Fortschritten während dem Spazierengehen. Sie sagte, er wäre viel ruhiger geworden und es mache richtig Spaß mit ihm zu laufen

Eva und David waren gemeinsam mit Mina und Percy unterwegs. Mina und Percy hatten sehr viel Spaß daran durch den Schnee zu toben. Beide haben überhaupt keine Angst mehr vor David. Auf dem Rückweg haben sie einen Fuchs auf der Wiese entdeckt, Mina hat sich gar nicht dafür interessiert, Percy beobachtete ihn genau, ließ sich aber gut zum Weitergehen motivieren. Im Dunkeln war Eva dann noch mit Mona und Marschalla unterwegs, die viel zu schnuppern hatten, nachdem schon sehr viel Wild unterwegs war.

Morgens am Stall wurden alle Pferde mal so richtig verwöhnt mit kuscheln und striegeln, sozusagen eine Rundumpflege für alle. Die Ponnys genossen es sehr, als Dani sie putzte und standen ganz still ohne Halfter und Strick. Sternchen verliert sogar schon ein bisschen ihr Winterfell. Der Frühling lässt hoffentlich nicht mehr lange auf sich warten.

Dienstag, 31. Januar 2017

Spazieren waren Mona, Marschalla, Eddie, Giza und Murphy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Marc machte vormittags einen langen Spaziergang mit Eddie. Beide hatten viel Freude dabei, obwohl das Wetter alles andere als einladend war. Eddie machte das jedenfalls nichts aus, denn er schnupperte vergnügt herum und steckte seine Nase in den nassen Schnee.

Dennis und Theresa genossen die Zeit im Hof. Sie inspizierten erst einmal alles und legten sich dann gemütlich auf die Sofas, um Sabine und Marc dabei zu beobachten, wie sie Zimmer putzten und die Ausläufe absammelten. Als Sabine an Dennis` und Theresa`s Zimmertür vorbei ging, stürmten beide heran und signalisierten, dass sie gern rein wollten.

Mona und Marschalla freuten sich über einen ganz langen Ausflug zur Abendmahlkapelle. Natürlich waren Belinda, Button, Michi und ihre Hunde auch mit dabei. Mona kämpfte sich unerschrocken durch tiefen Schneematsch und war nicht müde zu kriegen. Sie hat einfach viel Energie und Lebensfreude, was wirklich schön anzusehen ist.

Marschalla war einige Stunden in seinem neuen Zuhause, spielte mit dem Kater dort und putzte fürsorglich Button`s Ohren und Fell, bevor Eva in zurück ins TierHeim brachte.

Ein herzliches Dankeschön an Ilse, die uns einen Sessel gespendet hat. Ebenfalls ein herzliches Dankeschön an Renate, die für den Transport des Sessels ins TierHeim gesorgt hat. Als Bella, Idefix und Armani im Hof waren, räkelte sich Bella gleich mal entspannt auf dem (für sie) neuen Sessel.

Giza war wieder bei mir im Stammhaus von animal learn, wo wir gekuschelt haben und sie viel herumschnüffelte und alles ganz genau untersuchte. Sie liebt es, im Lager und in der Trainingshalle herumzustöbern.

Bei den Interessenten von Murphy haben wir die Vorkontrolle gemacht, die sehr positiv ausfiel. In ca. einer Woche darf er umziehen und wird dann bei einem sehr netten Paar in einem wunderschönen Haus mit großem Garten leben. Wir freuen uns für ihn.

Als Murphy zu Nicky und Laluna zurück ins Zimmer kam, freuten die beiden sich unbändig und begrüßten ihn entsprechend stürmisch. Dann wurde erst einmal eine Runde gespielt. Der Abschied voneinander wird den Dreien sicher schwer fallen.

Latjak und Valentina genossen abends ihre Zeit im Hof. Valentina ließ sich nicht einmal von Donna provozieren, die laut bellend hinter ihrer Zimmertür stand. Valentina ging einfach ihren Schnupperinteressen nach und ignorierte Donna komplett.

Mina, Mona, Percy und Marschalla freuten sich abends über Kuschelbesuch von Eva. Alle rollten sich anschließend auf ihren Decken zusammen und schlummerten behaglich ein.

Morgens lief Dani mit den Ponnys das Stück zur Straße bis zu Bank und wieder zurück. Alle drei mussten furchtbar aufpassen nicht auszurutschten, weil es gefährlich glatt war. Dani hielt sich links und rechts an den Mähnen der Ponnys fest und ließ sie sehr langsam gehen. Besonders der Berg vom Stall zum Bauernhof war extrem glatt. Wieder zurück im Stall machten sich die beiden über ihr frisches Heu her.

Montag, 30. Januar 2017

Spazieren waren Carlos, Donna, Eddie, Mona, Marschalla, Mina, Percy und Gandalf. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Lilly hat ihre zweite Nacht viel schöner verbracht als die erste, denn Gandalf und sie werden immer vertrauter miteinander. Am Morgen konnte Sabine die beiden bei einem ausgelassenen Spiel beobachten. Gandalf hatte die Initiative ergriffen und forderte Lilly immer wieder auf. Die wusste erst nicht so recht, ob sie darauf einsteigen sollte oder nicht, machte aber schließlich doch mit und so rannten die beiden durch den Auslauf und sahen richtig glücklich dabei aus. Sobald Gandalf etwas zu stürmisch war, quietschte Lilly kurz auf, worauf Gandalf sofort die Dynamik aus seiner Bewegung nahm, beschwichtigte und Lilly erneut zum Spielen aufforderte. So ging das hin und her und war sooo schön anzusehen.

Olga besuchte uns am Vormittag, brachte zwei Stunden Zeit und viel Motivation für zwei ausgiebige Spaziergänge mit. Den ersten davon durfte Carlos genießen, was er auch in vollen Zügen tat. Er begrüßte Olga freudig und war kaum zu bremsen, als es los ging. Die Leckerlifährte, die Olga ihm auslegte, schnupperte er im Nu ab.

Donna freute sich noch überschwänglicher über Olga`s Besuch. Auch sie war mit großem Eifer bei der Leckerlisuche, wälzte sich viel und hüpfte unermüdlich durch den Schnee.
Schön, dass Donna das Spazierengehen wieder genießt und Freude daran hat.

Eddie war bei seinem Ausflug mit Sabine super entspannt. Sabine trällerte ein Lied nach dem anderen vor sich hin, was Eddie offensichtlich gefiel, da er sich immer mal wieder umdrehte und Sabine zum Kuscheln animierte, was total niedlich war. Auf dem Rückweg fand Eddie einen langen Ast, den er perfekt ausbalancierte und stolz zurück ins TierHeim trug. Der Versuch, den Ast mit in sein Zimmer zu nehmen, scheiterte bereits am Hoftor, da er einfach nicht durch die Tür passen wollte.

Wolfgang war nachmittags zuerst eine große Runde mit Eddie spazieren. Auch bei ihm war Eddie den ganzen Spaziergang über total entspannt und genoss es, draußen zu sein.

Danach durfte Carlos mit Wolfgang zum Chiemsee. Er trug fast den ganzen Weg irgendwelche Stöckchen und spielte übermütig damit. Dann schlitterte er mit Wolfgang noch etwas auf dem zugefrorenen Chiemsee herum und danach ging es entspannt wieder zurück.

Eva war mit Marschalla, Mona, Belinda und Button und Michi mit ihren Hunden wieder bei strahlendem Sonnenschein am Chiemsee. Auf dem Weg dorthin begegneten sie Donna, was problemlos funktionierte. Alle Hunde nahmen kurz Notiz voneinander und liefen dann entspannt weiter.

Bianca und eine Freundin von ihr waren nachmittags zum Gassigehen für Bella, Idefix und Armani da. Als sie losgehen wollten, legte sich Bella mal wieder auf den Rücken und wollte keinen Schritt mehr gehen. Dani beschloss kurzerhand Bella einfach vor das Tor zu tragen. Von dort aus lief sie dann freudig mit den Mädels mit. Unterwegs legte sich Bella zwar immer mal wieder auf den Rücken, ließ sich aber jedes Mal doch noch zum Weitergehen überreden. Auch Armani und Idefix liefen super mit und waren total entspannt bei den für sie fremden Mädels.

Ein junges Paar war nachmittags zum Beratungsgespräch bei uns. Sabine stellte ihnen Gandalf, Mina, Mona und Percy vor. Der junge Mann hat bereits Hundeerfahrung, auch mit Hunden, die zum Beispiel nicht ohne Leine laufen können. Die beiden werden sich melden, um einen Termin zum Gassigehen auszumachen. Eine Vermittlung würde aber ohnehin erst ab Mitte März möglich sein, da die beiden zuerst noch umziehen werden.

Bei den Interessenen von Marschalla habe ich am Abend die Vorkontrolle gemacht, die sehr positiv verlief. Marschalla wird am kommenden Wochenende umziehen und mit zwei weiteren Hunden bei einer sehr netten Familie wohnen, die schon seit Wochen mit ihm spazieren geht.

Olivia und Sebi hatten erneut einen aufregenden Spaziergang mit Gandalf, der schon wieder aus seinem Geschirr schlüpfte. Das Halsband, das er als zusätzliche Sicherung trug, leistete aber zum Glück gute Dienste, so dass er nicht weglaufen konnte. Beim ersten Mal konnte Sebi ihn schnell festhalten und ihm sein Geschirr wieder anziehen. Beim zweiten Mal allerdings schlüpfte Gandalf kurz vorm TierHeim durch den Stacheldrahtzaun. Sebi reagierte sofort und kletterte hinterher, wobei er sich seine Hose zerriss. Gandalf war am Halsband noch gesichert und konnte dem spannenden Geruch, den er offensichtlich in der Nase hatte, nicht nachlaufen. Sabine kam Sebi zu Hilfe, legte Gandalf das Geschirr wieder an und führte ihn am Geschirr haltend zurück ins TierHeim, was wirklich mühevoll war, da er permanent Richtung Wald zog und sich kaum beruhigen ließ. Zurück im TierHeim durfte er  gemeinsam mit Lilly im Hof sein, um sich etwas auszutoben und dann zur Ruhe zu kommen.

Lilly näherte sich neugierig Olivia und Sebi, die im Hof saßen und sich von dem Schreck erholten. Zwar traute sie sich noch nicht ganz an die Menschen heran, aber sie schreckte auch nicht sofort zurück, wenn jemand eine Bewegung machte. Dann genoss sie die Zeit im Hof und wälzte sich total genüsslich im Schnee.

Morgens durften die Pferde erst eine gründliche Fellpflege genießen, dann ging`s für alle zum Spazierengehen. Mit den Ponnys machte Dani eine tolle Waldrunde und mit Wallace und Gowinda ging sie auf den Platz. Ihnen war allen etwas zu warm mit ihrem Winterfell bei dem warmen Wetter. Sie haben leicht geschwitzt, aber Dani rubbelte sie im Stall mit einem Handtuch weitgehend trocken.

Sonntag, 29. Januar 2017

Spazieren waren Donna, Carlos, Georgie, Murphy, Idefix, Marschalla, Mina, Mona und Percy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen haben wir Lilly und Gandalf einander vorgestellt. Lilly war anfangs sehr zurückhaltend und drückte sich ängstlich gegen die Wand. Gandalf verstand es aber hervorragend Kontakt mit ihr aufzunehmen: Er ging langsam auf sie zu und drehte beschwichtigend den Kopf zur Seite. Als er ihr etwas zu nahe kam zeigte sie ihm kurz die Zähne, worauf er gleich wieder den Abstand vergrößerte. Das ging so einige Male, immer wieder zeigte er ihr, dass er in freundlicher Absicht kommt und so konnte er die Distanz zu ihr stetig verringern und sie schließlich beschnuppern. Dann stand sie auf und schnupperte auch an ihm und begann freundlich zu wedeln. Darauf folgte dann schon die erste Spielaufforderung von Lilly. Wie selbstverständlich ging sie dann mit Gandalf ins Zimmer und legte sich gleich auf die Couch.

Susi war vormittags eine lange Runde mit Donna spazieren. Sie war total aufgedreht und wollte gar nicht mehr umdrehen. Übermütig sprang sie im Schnee herum und ließ sich kaum bremsen. Wahrscheinlich genoß sie - wie wir alle - das milde Wetter nach der Eiseskälte der letzten Wochen.

Murphy`s Interessenten holten ihn vormittags zu einem ausgedehnten Spaziergang ab. Murphy freute sich, die beiden zu sehen und lief geradewegs auf`s Hoftor zu, damit es los gehen konnte. Es wurde ein langer Spaziergang, den Murphy in vollen Zügen genossen hat.

Carlos war bei seinem Spaziergang mit Olivia und Sebi etwas seltsam. Er klebte quasi an ihren Beinen, wollte immer wieder gestreichelt werden und war nicht sonderlich in Spiellaune und so ausgelassen wie sonst. Krank wirkte er aber nicht…

Olivia und Sebi machten anschließend mit Gandalf einen Ausflug zum Chiemsee. Alles lief total super, bis Gandalf plötzlich den Rückwärtsgang einlegte und im Nu aus seinem Geschirr geschlüpft und im Gebüsch verschwunden war. Olivia und Sebi starben tausend Tode in der Zeit, in der er weg war, riefen nach ihm und versuchten seinen Spuren nachzugehen. Nach nur ein paar Minuten war Gandalf wieder bei ihnen, ließ sich Geschirr und Leine anlegen und schlug gemeinsam mit ihnen den Rückweg ins TierHeim ein. Nach dem Schock ruhten sich Olivia und Sebi eine kleine Weile im Zimmer von Gandalf und Lilly aus, bevor sie den nächsten Spaziergang unternahmen.

Nun war Georgie an der Reihe, der sich riesig freute mal wieder raus zu kommen. Zwar regte er sich zuerst sehr auf, da er beim Rausgehen Murphy im Auslauf sah, den er nicht leiden kann und zusätzlich gerade ein Auto am TierHeim vorbei fuhr, aber als es dann los ging beruhigte er sich wieder und genoss den Ausflug auf die große Wiese.

Theresa, Brigitte und Rudi kamen mittags zum Gassigehen. Da Jimmy nach sehr kurzer Zeit von seinem Spaziergang mit Theresa schon wieder zurück wollte, schlossen sich Theresa und Rudi zusammen und gingen gemeinsam eine Runde mit Carlos. Bei dieser Runde war temperamentvoll und lauffreudig wie immer.

Brigitte drehte eine Runde mit Murphy, der zwar schon lange unterwegs war, aber trotzdem gern noch einmal los zog.

Eddie durfte am Nachmittag Eva`s Hunde Button und Belinda kennenlernen. Zwar ist Eddie etwas grob beim Spielen, aber sowohl Button, als auch Belinda reagierten darauf sehr souverän und Eddie ebenso auf deren Signale, wenn es wirklich zu viel wurde. Eddie hatte einen riesigen Spaß, was man an seinem lachenden und glücklichen Gesichtsausdruck sah. Schaut mal:

Idefix war nachmittags eine große Runde mit Sonja unterwegs. Fast zwei Stunden! Das ist wirklich sehr ungewöhnlich für ihn und es kommt dazu, dass Sonja völlig fremd für ihn war. Sonja sagte, dass er anfangs etwas zögerlich war, sich dann aber doch mit Leckerlies zum Weitergehen überreden ließ. Sie waren am Chiemsee, wo sie lange am Ufer entlang liefen und Idefix sogar auf das Eis ging. Es war wirklich ein sehr schöner und entspannter Spaziergang.

Mina, Mona Percy und Marschalla freuten sich wieder über ihren täglichen Spaziergang mit Eva.

Abends wollte Eva sich noch zu Eddie ins Zimmer setzten, um ihm aus einem Buch vorzulesen. Der fand das aber so aufregend, dass er immer wieder versuchte, das Buch anzuknabbern und sehr nervös dabei wurde. Also setzte sich Eva zu Gandalf und Lilly ins Zimmer nebenan, das ja durch eine Gittertür mit Eddie`s Zimmer verbunden ist. Eddie zog sich sein Körbchen so mitten in sein Zimmer, dass er Eva sehen konnte, legte sich hinein und hörte ruhig und aufmerksam zu. Sooooo niedlich!
Später machten Eva und Michi ein Feuer im Hof und alle Hunden durften nochmals für eine zusätzliche Runde raus und einfach am Feuer mit dabei sein. Besonders Eddie fand das richtig klasse und saß ruhig neben ihnen und ließ sich genüsslich kraulen. Auch Gandalf und Lilly waren im Hof mit dabei. Lilly hat Gandalf schon richtig ins Herz geschlossen. Wenn er zum Beispiel hinter dem Haus verschwindet und dann etwas später wieder nach vorne in den Hof kommt, geht sie gleich freudig auf ihn zu und begrüßt ihn richtig nett. Sie fordert ihn auch schon regelmäßig zum Spielen auf. Richtig süß!

Isabella und Sternchen waren mit Dani im Tiefschnee unterwegs. Da es durch den Föhn ziemlich warm war, waren sie ziemlich schnell ausgepowert. Trotzdem wollten sie den ganzen Weg zurück zum Stall traben.

Samstag, 28. Januar 2017

Spazieren waren Donna, Carlos, Jimmy, Murphy, Mina, Mona, Marschalla, Percy, Eddie, Valentina und Gandalf. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen brachte Olga ihren Mann Peter mit ins TierHeim, um ihm Donna vorzustellen. Sabine gab Peter etwas gekochtes Hühnchenfleisch, das er Donna gleich zur Bergüßung gab -und schon war das Eis gebrochen. Olga wurde natürlich freudig begrüßt und gleich darauf lief Donna wedelnd zum Hoftor, um zu signalisieren, dass sie sich nun auf den Spaziergang mit den beiden freute. Unterwegs gab es eine Fährte aus Käsestückchen, die Peter auslegte - ohne, dass Donna sehen konnte wo die Spur entlang ging. In Windeseile und mit großer Begeisterung fand Donna jedes einzelne Stückchen. Die 3 machten einen richtig schönen, entspannten Winterspaziergang und freuen sich alle schon auf den nächsten.

Marc machte einen langen Spaziergang mit Eddie, der ziemlich aufgeregt war. Aber Marc schaffte es zum Glück, ihn  schnell wieder zur Ruhe zu bringen, so dass der Ausflug recht entspannt verlief. Am Nachmittag gingen Michi und ich nochmal mit Eddie los und als er sich da kurzfristig hoch fuhr, signalisierte ich ihm klar, dass er das lassen soll - was er auch sofort tat. Ich fragte Eddie, warum er dieses blöde Hochfahren überhaupt zeigt, es mache vielen Menschen einfach nur Angst und sei zu nichts gut und er antwortete, er sei unglücklich und frustiert, weil er so gern Kontakt zu Artgenossen hätte und so viel allein ist. Ähnliches sagte er auch einer ehrenamtlichen Helferin, die mit ihm sprach. Wir müssen uns unbedingt bemühen, geeignete Spielkameraden für ihn zu finden und ihm noch mehr Kontakt zu uns zu ermöglichen!

Frau Schuster wollte eigentlich eine große Runde mit Jimmy laufen, aber der drehte nach kurzer Zeit wieder um und ließ sich auch nicht zum Weitergehen motivieren, so dass Frau Schuster ihn zurück ins TierHeim brachte. Jimmy macht uns derzeit ein wenig Sorgen, weil er nicht mehr spazieren gehen mag und auch sonst irgendwie einen traurigen Eindruck macht.

Frau Schuster unternahm einen langen Spaziergang mit Murphy, der sich sichtlich darüber freute und mit voller Motivation dabei war.

Valentina war mit Christina am See unterwegs, dabei sind diese schönen Fotos entstanden:

Bella, Idefix und Armani freuten sich riesig, als Dagmar sie in ihrem Zimmer besuchte und mit Leckerchen und Streicheleinheiten verwöhnte. Ebenso Lucky und Balto, bei denen Dagmar anschließend war. Danach ging sie zu Laluna und Nicky, später kam auch Murphy dazu, der von seinem Spaziergang zurück kam.

Laura kam am Nachmittag, um uns zu helfen. Zuerst ging sie eine große Runde mit Carlos, der sich sehr freute, raus zu kommen. Carlos ging später noch eine zweite Runde mit Alex und Thomas, die ihn gleich in ihr Herz schlossen und abends durfte er nochmal mit Yvonne und Susanne von der animal learn Ausbildungsgruppe eine Runde drehen. Ein toller Tag für ihn!

Olivia und Sebi holten Gandalf zu einer großen Tour ab. Der freute sich dermaßen über ihren Besuch, dass Sabine Mühe hatte ihm in Ruhe sein Geschirr anzulegen. Während des Spaziergangs trafen sie einen frei laufenden Hund, den Gandalf kurz begrüßte und dann weiter ging.

Eva war wieder mit Marschalla, Mona, Mina und Percy unterwegs. Alle freuten sich schon riesig, als sie Eva`s Auto vorfahren sahen und gingen freudig mit. Abends gab`s noch die tägliche Kuscheleinheit.

Lilly, eine bezaubernde Mischlingshündin, ist heute bei uns eingezogen. Lilly war schon vor einigen Tagen bei uns, da sie nachts bei klirrender Kälte alleine unterwegs war und Michi sie in Prien abgeholt hatte, nachdem uns die Polizei um Hilfe für sie gebeten hatte. Die Familie, zu der sie von einem anderen Tierschutzverein vermittelt wurde, war mit der ängstlichen Hündin völlig überfordert und hat sie zu uns gebracht. Morgen werden wir Lilly und Gandalf einander vorstellen und sind zuversichtlich, dass sie dann zu ihm ziehen kann und von ihm sehr schnell lernen wird, Vertrauen zu Menschen zu bekommen. 

Mit Giza habe ich lange in ihrem Zimmer gekuschelt, im Hof waren wir wegen der Kälte nur kurz.
Sternchen und Isabella liefen am Morgen, als sie ihr Mash und Struktur-light gefressen hatten, schon zum Ausgang und freuten sich, als es zum morgendlichen Spaziergang los ging. Gowinda war etwas nervös, da der Jäger in der Nachbarschaft wieder einige Schüße abgab. Immer wieder rannte er vom Stall raus auf`s Paddock um nachzusehen was da los ist. Wallace hingegen blieb völlig gelassen.

Freitag, 27. Januar 2017

Spazieren waren Jimmy, Mina, Mona, Percy, Marschalla, Idefix, Bella, Valentina, Henry und Carlos. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Eva machte mittags einen langen Spaziergang mit Marschalla und ihren beiden Hunden. Die 3 sind ein tolles Team und freuen sich immer richtig, wenn sie sich wiedersehen, was total niedlich ist. Button beknabberte Marschalla liebevoll zur Begrüßung und Belinda forderte ihn sogar zum Spielen auf.

Rita besuchte Henry am Nachmittag, um ihm Gesellschaft zu leisten und ihn mit ein paar Leckereien zu verwöhnen. Wie jedes Mal freute Henry sich unheimlich über Rita`s Gesellschaft und hüpfte freudig am Auslaufzaun hoch, als sie sich ihm näherte. Echt niedlich!

Bianca und Sophia kamen nachmittags mit einer Freundin vorbei, um mit Bella und Idefix spazieren zu gehen. Bella wollte erst nicht mit und legte sich im Hof auf den Rücken. Da Sabine wusste, dass Bella eigentlich sehr viel Freude an Ausflügen hat, sie sich nur überwinden muss loszugehen, hob sie Bella kurzerhand hoch und trug sie bis vor das Hoftor. Von dort aus lief Bella, genau wie Idefix prima mit und hatte wirklich viel Spaß während der Gassirunde. Wir hoffen, dass sie ihre Lust am Gassigehen zurück gewinnt, wenn sie nun regelmäßiger gehen kann.

Am späten Nachmittag ging Eva noch eine Runde mit Mina und Percy spazieren, an der alle trotz der Kälte und nahender Dunkelheit viel Spaß hatten. Anschließend gab es für das gesamte Viererteam Futter, was natürlich der perfekte Ausklang für den schönen Nachmittag war.

Jimmy war mit Alwine unterwegs. Er freute sich riesig als es los ging und kam zufrieden und mit einem Lächeln im Gesicht vom Spaziergang zurück. Am Abend durfte er noch eine Leckerliesuche im Hof absuchen.

Am späten Nachmittag war die Ausbildungsgruppe von animal learn bei uns, um sich das TierHeim anzuschauen und eine Gassigehereinführung zu machen. Während die Gruppe im Büro war brachte Petra Georgie vom Auslauf zurück. Georgie fand die vielen Menschen richtig spannend und beschnupperte erst alle vorsichtig, aber neugierig bevor er ins Zimmer ging. Murphy, Nicky und Laluna legten auch auf dem Weg vom Zimmer in den Auslauf einen kurzen Stop ein um zu schauen, was denn da los ist. Murphy begrüßte alle freundlich, Nicky und Laluna verbellten die Gruppe erst, nachdem aber niemand reagierte kamen die beiden sogar an, um die fremden Menschen vorsichtig zu beschnuppern. Gandalf freute sich riesig über die vielen Menschen und kam gleich mit propellernder Rute angelaufen. Echt niedlich!

Die Interessenten von Murphy haben zugesagt. In den nächsten Tagen wird die Vorkontrolle stattfinden.

Sabine fuhr am Nachmittag nach Schleching, wo sie einen Fundhund abholen sollte. Wir wurden vom TierHeim Traunstein informiert, die leider keine Möglichkeit hatten dorthin zu fahren. Als Sabine bei den Findern angekommen war, war der Hund schon nicht mehr da, denn seine Halter hatten ihn bereits vermisst und wieder abgeholt. 

Christina war mit Valentina unterwegs. Nach anfänglicher Aufregung über die animal learn Gruppe im Hof beruhigte sie sich rasch und die beiden machten einen entspannten Spaziergang zum Chiemsee.

Sternchen und Isabella freuten sich richtig auf den Morgenspaziergang und trabten begeistert neben Michi durch den Schnee. Der neue Heuballen scheint allen vier Pferden nicht wirklich zu schmecken. Eher unlustig knabbern sie darauf herum. Er riecht zwar gut, aber das Heu ist sehr kurz, vielleicht liegt es daran. Michi wird morgen einen neuen Heuballen aufmachen und schauen, ob sie das Heu vermischt mit dem aus dem neuen Ballen lieber fressen.

Donnerstag, 26. Januar 2017

Spazieren waren Henry, Eddie, Carlos, Georgie, Marschalla, Mina, Mona, Percy und Donna. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Lucky und Balto waren am Morgen gerade im Auslauf, als Marschalla, Mina, Mona und Percy in den Hof kamen. Marschalla stürmte gleich freudig auf die beiden zu und begrüßte sie freundlich! Mina und Mona rannten daraufhin auch zum Zaun, aber Mina und Balto pöbelten sich gleich an. Mona beschnupperte Lucky neugierig und blieb dabei total entspannt.

Dennis und Theresa haben zwei neue Hundebetten in ihr Zimmer bekommen, die wir heute gespendet bekommen haben. Erst beschnupperten sie die zwei Betten vorsichtig und legten sich lieber auf ihre Couch, aber als Michi am Abend die Lichter ausschaltete, lag jeder in einem neuen Bett. Richtig süß!

Wolfgang lief nachmittags eine große Runde mit Carlos. Der freute sich wie immer riesig und tobte im Schnee. Wolfgang musste ihn irgendwann überreden umzudrehen, weil er gern noch viel weiter gelaufen wäre. Es war aber sowieso kein kurzer Spaziergang und im TierHeim wartete noch Eddie. Während des Spaziergangs mit Wolfgang war der super brav und entspannt. Er genoss die Sonne und ließ sich von nichts aus der Ruhe bringen. Müde kam er wieder zurück und legte sich erstmal eine Runde schlafen. Als Dani ihn später in den Auslauf bringen wollte musste sie ihn wecken.

Am Nachmittag waren Interessenten für Murphy da. Murphy fand die Leute sehr sympathisch und kam gleich angelaufen und begrüßte sie freundlich. Morgen werden sie zum Gassigehen mit Murphy vorbei kommen.

Bella, Idefix und Armani genossen die Nachmittagssonne im Auslauf. Als Bella und Armani sich ein Rennspiel lieferten stieg auch Idefix mit ein und tobte mit den beiden durch den Auslauf. Idefix spielt selten, um so schöner ist es, den kleinen Kerl so ausgelassen zu sehen.

Jenny wollte am späten Nachmittag mit Jimmy spazieren gehen, aber der hatte heute keine Lust und machte bei der ersten Kurve kehrt. Also durfte sich Georgie über einen kleinen Ausflug freuen. Die beiden gingen entlang der Autobahn Richtung Chiemsee. Die LKW`s an der Autobahn bringen Georgie immer wieder aus der Fassung, aber Jenny konnte ihn gut beruhigen. Zurück am TierHeim angekommen stand gerade das Auto von Carolin vor dem Tor. Da die Standheizung lief war ein leises Motorengeräusch zu hören, das Georgie fürchterlich aufregte. Immer wieder versuchte er das Ding zu verbellen, ließ sich aber letzten Endes doch beruhigen und ging dann in sein Zimmer.

Auf ihrem Spaziergang mit Henry begegnete Michi Jenny, die mit Donna unterwegs war. Henry interessierte sich überhaupt nicht für Donna und die beobachtete Henry zwar aus einigen Metern Entfernung, blieb aber auch völlig ruhig.

Damit Percy und Mina ihre Angst vor fremden Männern abbauen, waren am Abend David und Eva gemeinsam mit den beiden spazieren. Als Percy und Mina in den Hof kamen bellten sie David zwar kurz an, aber lange nicht mit so viel Nachdruck wie gestern bei den Interessenten. Als David dann in die Hocke ging kamen beide neugierig an und beschnupperten ihn. Der Spaziergang verlief völlig problemlos und beim anschießenden Kuscheln im Zimmer war von der anfänglichen Zaghaftigkeit gegenüber David nichts mehr zu merken. Während Percy sich kraulen ließ sprang Mina hinten an David hoch und schnupperte an seiner Mütze, was echt niedlich aussah. Auch Marschalla wagte es vorsichtig an David zu schnuppern. Mona verbellte David zwar anfangs, als er aber ruhig sitzen blieb schlich sie vorsichtig von hinten an ihn ran und beschnupperte ihn.

Für Giza habe ich Hendl mitgebracht, von dem auch Henry, Dennis, Theresa, Latjak, Valentina und Donna etwas abbekamen.

Morgens durften die Pferde wieder das volle Programm genießen: Erst ein langer Spaziergang für die Ponnys und ein Besuch auf dem Platz für Wallace und Gowinda. Anschließend Fellpflege in der Sonne. Alle genossen es total und Gowinda schlief während des Striegelns sogar fast ein vor Entspannung. Richtig niedlich!

Mittwoch, 25. Januar 2017

Spazieren waren Donna, Eddie, Gandalf, Murphy, Carlos, Marschalla, Mina, Mona, Percy und Henry. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. 

Marschalla muss in der Morgenrunde gespürt haben, dass Eva auf der Autobahn an uns vorbei gefahren ist. Er und seine Freunde waren im Hof, als er plötzlich mit propellernder Rute Richtung Tor stürmte und in freudiger Erwartung in Richtung Zufahrtsweg blickte. Da kam aber niemand und so drehte er nach einigen Minuten um und legte sich wieder auf die Couch im Hof. Beim späteren Gespräch mit Eva stellte sich heraus, dass sie genau zu dieser Zeit vorbei gefahren war.

Rita war zu Besuch bei Henry, der sich schon immer riesig freut wenn er sieht, wie Rita ihr Auto einparkt. Echt niedlich!

Eddie freute sich über einen langen Spaziergang mit Marc, der völlig entspannt verlief.

Olga war eine große Runde mit Carlos unterwegs, der sich über einige Leckerliesuchen auf der Strecke freute. Anschließend freute sich Donna über einen gemütlichen Spaziergang mit Olga. Am Wochenende wird Olga ihren Mann zum Spaziergang mitnehmen, damit dieser Donna auch kennenlernt.

Dr. Trefz holte vormittags Murphy zum Gassigehen ab. Er fuhr mit ihm nach Aschau, wo die Sonne schien und drehte dort eine große Runde. Murphy genoss es sichtlich und dank der Schmerzmittel, die er zur Zeit täglich bekommt, kann er auch lange Spaziergänge ohne Schmerzen machen. Zum Aufwärmen ging`s dann noch in ein gemütliches Cafè in Aschau.

Nadine lief mit Carlos mittags eine zweite Runde. Er war super gut drauf, fetzte durch den Schnee, suchte nach Fährten und wühlte nach Mäusen. Immer wieder holte er sich von Nadine Streicheleinheiten ab und tobte dann wieder übermütig weiter.

Mittags war Dani mit Gandalf am Chiemsee. Der ist am Ufer schon richtig gut zugefroren und so wagten die beiden ein paar Schritte auf das Eis. Gandalf schlitterte anfangs etwas unbeholfen über die spiegelglatte Oberfläche, aber irgendwann fand er raus, dass mann nur ganz kleine Schritte machen durfte um vorwärts zu kommen. Auf dem Rückweg tobten er und Dani noch ein bisschen im Schnee und Gandalf suchte immerzu nach Fährten, die er dann eifrig verfolgte. Er war den ganzen Spaziergang über nur am Grinsen

Am Abend freuten sich Marschalla, Mina, Mona und Percy über den täglichen Spaziergang mit Eva und über die anschließende Kuscheleinheit mit ihr. Auch Murphy, Nicky und Laluna freuten sich riesig über Eva`s und Michi`s Gesellschaft im Hof und über die Leckerlies, die sie abwechselnd von den beiden bekamen.

Henry freute sich abends über einen Spaziergang mit Michi. Er war wieder topfit und ging richtig flott mit. Natürlich gab es zwischendurch immer wieder Kuschelpausen und einige Leckerliesuchen für ihn.

Giza war am Abend lange mit Michi im Hof und freute sich über eine Leckerliesuche an den Baumstämmen und eine ausgiebige Kuscheleinheit.

Latjak und Valentina waren abends lange im Hof und leisteten Michi auch in der Futterküche Gesellschaft. Dort entdeckte Latjak die Box, in der wir den getrockneten Pansen gelagert haben und beschnupperte diese intensiv. Bevor es wieder ins Zimmer ging durften beide ein Stück davon haben. Im Zimmer kuschelte Michi lange mit den beiden, was sie sichtlich genossen.

Auch Lucky und Balto freuten sich über eine zusätzliche abendliche Runde im Hof. Michi machte ihnen die Tür des Autos auf und beide sprangen immer wieder neugierig hinein und waren total entspannt beim Ein- und Aussteigen. Als Michi die beiden wieder ins Zimmer brachte entspannte sich Lucky beim Kuscheln so sehr, dass es Michi endlich gelang, während des Streichelns seine Wolfskrallen zu stutzen, die schon längst überfällig waren. Er warbisher immer zu nervös, wenn er die Krallenschere sah. Heute verlief das Stutzen problemlos und natürlich gab`s anschließend eine ordentliche Portion Leckerlies.

Dani war morgens mit Wallace und Gowinda auf dem Platz. Beide freuten sich riesig und schmissen sich gleich übermütig in den Schnee und wältzten sich ausgiebig. Danach tobten sie noch etwas herum und beschnupperten alles gründlich. Später kamen Helga und Renate zu den Ponnys und gingen eine große Runde mit ihnen. Sternchen war total flott unterwegs und wollte die ganze Zeit fast nut traben. Auch Isabella lief heute gerne.

Dienstag, 24. Januar 2017

Spazieren waren Eddie, Giza, Mina, Mona, Percy, Marschalla, Henry, Jimmy und Gandalf. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Marc machte am Vormittag einen langen Spaziergang mit Eddie, den beide sehr genossen. Eddie lief total entspannt mit, schnupperte viel im Schnee und wälzte sich darin. Am Chiemsee angekommen lief Eddie begeistert auf dem Eis.

Mona und Marschalla wurden von Eva zu einem Ausflug abgeholt. Belinda und Button waren natürlich auch dabei, sowie auch Michi mit ihren 4 Hunden. Ausflugsziel war das Bergener Moos, das zur Lieblingsstrecke des 10er-Teams geworden ist. Diese niedlichen Fotos von Belinda, Button und Marschalla im Auto sind auf dem Rückweg entstanden.

Mit Giza waren Michi und ich im Seminargarten, im Besprechungsraum, im Futterhäusl`und in der Trainingshalle hier im Haus. Giza liebt es, Räume zu erkunden und so haben wir ihr diesen kleinen Rundgang ermöglicht. Sie schnüffelte neugierig überall herum, bekam natürlich auch Leckerchen zwischendurch und fuhr nach einer halben Stunde zufrieden mit Michi ins TierHeim.

Am Nachmittag waren Alex und Thomas zur Gassigehereinführung bei uns. Sabine nahm Jimmy mit, um mit seiner Hilfe die wichtigsten Kommandos zu erklären und vorzuführen. Jimmy machte prima mit, wälzte sich viel im Schnee und kaute auf einem Stöckchen, was echt niedlich war. Nach kurzer Zeit war es Jimmy aber an den Pfoten zu kalt, so dass er deutlich zeigte, dass er zurück wollte. Alex, Thomas und Sabine brachten ihn deshalb in sein kuscheliges Zimmer.

Alex und Thomas gingen dann eine Runde mit Gandalf. Wenn es nicht so kalt gewesen wäre, wäre die Tour sicherlich länger ausgefallen, aber Alex und Thomas froren sehr und kamen deshalb bald zurück. Sie versprachen aber, bald wieder vorbei zu schauen.

Michi machte am Abend einen schönen Spaziergang mit Henry, der sich wie immer unglaublich freute und vor lauter Übermut in die Luft sprang. Während die beiden unterwegs waren legte Henry ein ganz schönes Tempo vor, was ihm eigentlich nicht ähnlich sieht. Vermutlich, weil er sich so freute!
Murphy humpelt ein wenig. Nach Absprache mit unserem Tierarzt bekommt er für 10 Tage Rimadyl, um zu schauen, ob es damit besser wird. Vielleicht hat er sich nur vertreten…

Mina und Percy waren abends mit ihrem Spaziergang an der Reihe. Eva joggt immer mal wieder ein Stück mit den beiden, damit sie sich etwas auspowern und anschließend ruhen können. Dies taten sie auch, denn als Sabine die ganze Gruppe später noch einmal in den Hof ließ, musste sie sie beinahe überreden, überhaupt aufzustehen. Vor allem Marschalla wollte erst gar nicht in die Kälte, kam dann aber doch für eine kurze Pieselrunde raus. Nach der Hofrunde kuschelte Eva mit allen ausgiebig im Zimmer.

Dani lief mit den Ponnys eine neue Strecke. Es ging durch den tiefverschneiten Wald, wo Dani manchmal erahnen musste, wo ein Weg ist. Die Ponnys waren sehr gut drauf und stapften munter vor sich hin. Selbst als der Schnee besonders tief wurde, hielt sie das keineswegs auf. Im Gegenteil... sie schienen es sogar richtig klasse zu finden. Dani hatte manchmal Mühe mitzuhalten und hielt sich an steilen oder unwegsamen Stücken an der Mähne der Ponnys fest und ließ sich vorsichtig mitziehen. Wie zwei Kutschpferdchen liefen sie vorraus mit Dani im Schlepptau.

Montag, 23. Januar 2017

Spazieren waren Donna, Carlos, Eddie, Jimmy, Gandalf, Marschalla, Mona und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Olga machte am Vormittag einen langen Spaziergang mit Carlos. Der freute sich riesig über Olga`s Besuch und schmiegte sich immer wieder eng an ihre Beine, als er sie im Hof traf. Begeistert suchte er eine Käsefährte ab, lief total prima an der Leine und holte sich immer mal wieder Streicheleinheiten ab.

Donna freute sich ebenfalls über einen ausgedehnten Spaziergang mit Olga. Donna mag Olga sehr gern und genießt die Ausflüge mit ihr. Das liegt sicher nicht nur an den tollen Leckerlisuchen, sondern auch daran, dass Olga ganz und gar für die Hunde da ist, wenn sie spazieren geht. Es ist schön, eine weitere so engagierte Gassigängerin bei uns zu haben. Danke, Olga!

Marschalla und Mona genossen einen langen Spaziergang im Schnee mit Eva. Mona versank immer wieder bis zum Hals im Schnee und war danach ganz weiß. Marschalla tobte vergnügt herum und freute sich einfach, draußen zu sein. Später am Tag waren Mona, Marschalla, Percy und Mina im Hof und fetzten wild über den Schnee.

Frau Schuster wollte eigentlich mit Jimmy eine schöne lange Tour machen, aber nach ein paar hundert Metern blieb der stehen, weil ihm die Pfoten so weh taten von der Kälte. Also musste sie wieder umdrehen. Anschließend wollte Frau Schuster mit Murphy gehen, aber der fing schon im Hof das Humpeln an... Leider fiel somit der Sonnenspaziergang für beide Hunde aus.

Eddie durfte einen langen Spaziergang mit Wolfgang machen. Er war total entspannt und biss nur ein einziges Mal in die Leine, dann lief er ruhig weiter. Er genoss den Spaziergang und tobte vergnügt im Schnee und genoss die Sonne. Als er wieder im TierHeim ankam hatte er einen Eisbart von dem Schnee.

Carlos durfte noch ein zweites Mal mit Wolfgang Gassi gehen. Er war sehr gut drauf und zog an der Leine, weil Wolfgang ihm nicht schnell genug war. Er war super brav und genoss einfach den Spaziergang.

Nachmittags war Bianca mit zwei Freunden zum Gassigehen da. Geplant war, dass Bella und Armani mit Gassi gehen durften. Leider hatte Bella überhaupt keine Lust und warf sich schon im Hof auf den Rücken und ging keinen Schritt mehr. Sie ließ sich nicht einmal mit Leckerlies überreden. Armani überwand seine Furcht vor den fremden Menschen und wäre vielleicht sogar mitgegangen, aber mit Bella war nicht zu rechnen und so musste Dani beide ins Zimmer zurück bringen.

Statt Bella und Armani durfte nun Gandalf einen ausgedehnten Spaziergang mit Bianca und ihren Freunden machen. Er war super entspannt und sehr lauffreudig, denn ihm machte die Kälte gar nichts aus mit seinem dicken Fell. Zwischendurch holte er sich immer wieder Streicheleinheiten von allen ab und lief dann über`s ganze Gesicht grinsend weiter.

Dani ging mit den Ponnys erst die Waldrunde. Sie musste langsam mit ihnen laufen, weil es stellenweise sehr glatt war, deshalb ging sie vorsichtshalber nur im Schritt. Später ging Dani mit Wallace und Gowinda auf den Platz und machte ein wenig Führtraining. Gowinda fetzte ein paar Mal herum, kam dabei aber schnell ins Rutschen und wurde dann von selbst langsamer.  

Sonntag, 22. Januar 2017

Spazieren waren Eddie, Mona, Marschalla, Mina, Percy, Murphy, Carlos und Henry. Sie und alle anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Jimmy nutzte seine Zeit im Auslauf während der Morgenrunde überwiegend dazu, sich im Schnee zu wälzen, was wirklich niedlich aussah. Er schien das kühle, morgendliche Bad richtig zu genießen und schüttelte sich anschließend immer den noch im Fell klebenden Schnee vom Körper. Als er fertig war ging er in sein Zimmer zurück und kuschelte sich auf seine Matratze.

Sabine konnte am Vormittag beobachten, wie Bella und Idefix total liebevoll und sanft im Zimmer miteinander spielten. Armani und Bella spielen sehr oft miteinander, Idefix bringt sich eher wenig ein. Um so schöner war das sanfte Spiel zwischen ihm und Bella anzuschauen. Immer wieder knabberte Idefix an Bella`s Fang, sie gleichzeitig an seinen Pfoten, dann rolten beide über den Rücken und hüpften voreinander herum. Echt süß!

Am Morgen war Michi lange bei Latjak und Valentina zum Kuscheln im Zimmer, was beide sehr genossen. Valentina drehte sich auf den Rücken, damit Michi ihr den Bauch kraulen konnte, übersah dabei das Ende des Bettes und plumpste auf den Boden. Gott sei Dank hat sie sich nicht weh getan und sprang gleich wieder hoch, damit Michi weiter machen konnte.

Vormittags war Frau Schatz bei Bella, Idefix und Armani zu Besuch. Die drei freuten sich riesig und ließen sich richtig verwöhnen und durchknuddeln. Sie waren sichtlich enttäuscht, als Frau Schatz schließlich zu Lucky und Balto ging. Lucky stürzte sich regelrecht auf sie und lag dann ganz entspannt neben ihr auf der Couch und ließ sich massieren. Balto lag ebenfalls entspannt mit Sicherheitsabstand daneben und beobachtete, wie sein Hundekumpel gestreichelt wurde.

Rita war bei Henry und hatte wieder leckeres, gekochtes Hühnchen dabei. Henry hüpfte vor Aufregung im Auslauf auf und ab als er sie sah. Er bekam das Hendl durch den Zaun gereicht, aber nicht nur er... Donna war im hinteren Auslauf und sah Rita erst nicht. Aber als sie sie schließlich bemerkte, fetzte sie an den Zaun und Rita konnte gar nicht anders, als ihr ebenfalls etwas zu geben. Als Dani Donna zurück ins Zimmer bringen wollte musste Rita mitgehen, sonst hätte sie keine Chance gehabt.

Gegen Mittag machte Sabine einen Spaziergang mit Eddie zum Chiemsee, der dort über das vereiste Ufer lief. Und obwohl er immer wieder hin und her rutschte, fand er es super! Anschließend suchte er im Schnee nach Mäusen.

Olivia und Sebi waren mit ihrer Familie lange mit Carlos unterwegs. Sie machten einen richtig langen Waldspaziergang, von dem die Zweibeiner ein wenig erschöpft waren. Carlos hingegen machte den Eindruck, als könne er noch stundenlang weiter laufen.

Murphy freute sich riesig, als Dr. Trefz mittags kam, um mit ihm einen zweistündigen Spaziergang zu unternehmen. Er genoss den Spaziergang in der sonnigen Winterlandschaft und spielte ausgelassen im Schnee. Anschließend wärmten sich die beiden in einem Café bei Kaffe und Kuchen auf. Für Murphy gab`s natürlich auch was Leckeres.

Eva nahm Mona und Marschalla mit auf den Hundeplatz, wo die beiden ausgelassen mit Belinda und Button tobten und vor allem Marschalla richtig Gas geben konnte. Schaut mal:

 

Mit Percy und Mina machte Eva natürlich auch noch einen ausgiebigen Spaziergang, den die beiden total klasse fanden.

Als Michi in ihrer Pause mit ihren Hunden unterwegs war stand Henry auf seiner Terrasse und heulte ihr herzzerreissend hinterher. Er wollte unbedingt auch raus. Er hüpfte vor Begeisterung wie ein Clown durch den Hof als Michi ihm deshalb mit Geschirr und Leine in der Hand die Zimmertür aufsperrte und er wusste, dass er jetzt mit ihr gehen durfte. Er war so glücklich über den Spaziergang, steckte seine Nase in den Schnee und sauste durch das tiefe Weiß! Echt schön!

Am Abend war Michi mit Eddie unterwegs, der erst sehr aufgeregt war als es los ging, aber während des Spaziergangs gut zur Ruhe kam. Er liebt den Schnee und steckte seine Nase unentwegt ins tiefe Weiß.

Am Abend bekamen Lucky und Balto Besuch von Hiltrud und Hans. Balto nimmt bereits von beiden Leckerchen aus der Hand und sagt nun auch Lucky einmal mit einem kurzen Knurren Bescheid, wenn der ihm das Leckerli stehlen will. Theresa und Dennis wurden natürlich auch mit Leckereien verwöhnt, wobei Dennis sich an Hiltrud und Hans aber nicht herantraut, weshalb ihm die Leckerchen zugeworfen werden mußten.

Dani musste morgens erst mal alle Pferde abbürsten, denn sie waren alle von weißen Raureif überzogen. Dani ging dann mit den glitzernden Ponnys durch die glitzernde Schneelandschaft während langsam die Sonne aufging. Es sah alles aus wie in einer anderen Welt, wie in einer verwunschenen Eiswelt. Richtig traumhaft! Die Ponnys waren ziemlich aufgedreht und so tobte Dani mit ihnen durch den Tiefschnee.

Samstag, 21. Januar 2017

Spazieren waren Carlos, Eddie, Mina, Mona, Percy und Marschalla. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Carlos hat sich am Vormittag seine rechte Daumenkralle ausgerissen. Sie hing nur noch an einem ganz dünnen Stück, so dass Michi und Sabine sie mit Hilfe von Eisspray, einer speziellen Zange und ganz viel Ablenkungswurst kurz und beinahe schmerzlos entfernt haben. Carlos war ganz tapfer und blieb auch beim anschließenden Salzwasserbad ganz brav.

Eva machte vormittags einen Ausflug mit Mona, Marschalla und ihren beiden Hunden ins Bergener Moos. Die 5 hatten unheimlich viel Spaß und einen wirklich entspannten Spaziergang. Schaut mal:

Olivia und Sebi machten einen ausgedehnten Waldspaziergang mit Carlos. Zwischendurch spielte Sebi immer wieder mit Carlos im Schnee, was der total genoss.

Am späten Nachmittag waren dann Mina und Percy an der Reihe und freuten sich über ihren täglichen Spaziergang mit Eva. Auch sie hatten viel Freude und liefen in den Sonnenuntergang.

Später drehte Eva noch eine Runde mit Eddie, was größtenteils prima klappte. Zwischendurch regte Eddie sich auf und sprang immer wieder an Eva hoch, die ihn aber sehr schnell wieder beruhigen und zum Weitergehen motivieren konnte.

Mit Giza habe ich abends lange in ihrem Zimmer gekuschelt, denn zum Rausgehen hatte selbst sie bei dieser Kälte keine Lust.

Dennis und Theresa tobten am Abend ausgelassen durch den Auslauf. Es war wirklich schön anzusehen, wie die beiden durch den Schnee rannten und immer wieder gegenseitig Spielaufforderungen machten.

Murphy, Nicky und Laluna hingegen hatten bereits nach kurzer Zeit keine Lust mehr im Auslauf zu sein, so dass Sabine sie wieder zurück in ihr warmes, kuscheliges Zimmer brachte, was die 3 sehr mögen.

Als Michi am Morgen in den Stall kam, standen dort 4 weiße Pferde, denn bei allen waren die Haarspritzen weiß angefroren. Also holte Michi erstmal ein paar Handtücher aus dem Schrank um alle trocken zu rubbeln, was sie richtig genossen. Sternchen und Isabella gingen nach dem Füttern gerne auf ihren Morgenspaziergang. 

Freitag, 20. Januar 2016

Spazieren waren Carlos, Jimmy, Gandalf, Eddie, Mina, Mona, Percy, Marschalla, Murphy und Donna. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gestern Nacht um 23.30 Uhr bekamen wir einen Anruf von der Polizei, dass in Prien vor dem Schwimmbad eine sehr ängstlicher Hund liegt, der offensichtlich friert. Sie haben schon versucht ihn einzufangen, was aber nicht gelungen ist. Also machte sich Michi auf den Weg. Am Priener Schwimmbad angekommen entdeckte Michi die Hündin gleich. Sie lag zitternd auf einer Decke vor dem Eingang, sprang aber sofort auf und ging mit eingeklemmter Rute weg, als Michi sich ihr näherte. Michi warf ihr ein paar Stückchen Wurst zu und so kam sie  immer näher, aber aus der Hand nahm sie nichts. Also holte Michi Jando aus dem Auto, den die Hündin sehr spannend fand und ihm gleich neugierig hinterher ging. Als Jando neben ihr war, nahm sie dann auch Leckerlies aus der Hand und Michi konnte sie nach einiger Zeit streicheln und ihr eine Leine anhängen. Als die Hündin schließlich nach 1,5 Stunden im Auto war und Michi losfahren wollte, sprang das Auto nicht mehr an, denn Michi hatte das Licht angelassen um die Hündin zu sehen und das war bei den Minustemperaturen offensichtlich zu lange. Michi rief deshalb bei der Polizei an, die ihr erst versuchten Starthilfe zu geben, was aber nicht klappte und schließlich das TierHeimauto anschoben, bis es wieder startete und Michi die Heimreise antreten konnte. Im TierHeim angekommen, es war mittlerweile 2.30 Uhr, fühlte sich die Hündin gleich sichtlich wohler und genoss es, endlich in einem warmen Raum zu sein. Nach einigen Streicheleinheiten von Michi machte sie es sich auf einer Decke bequem und schlief ein. Zum Glück war die Hündin gechipt und registriert und so konnten wir heute gleich ihre Halter verständigen, die sie überglücklich abgeholt haben.

Vormittags machte Olga einen ausgiebigen Spaziergang mit Carlos. Auf der großen Wiese legte sie ihm eine Leckerliespur aus, die er mit Begeisterung absuchte und natürlich im Nu jedes einzelne Käsestückchen fand. Die Vorkontrolle bei seinen Interessenten verlief positiv und so kann er nächsten Monat umziehen.

Auch Donna durfte sich über einen schönen Spaziergang incl. Leckerliesuche mit Olga freuen.

Marc und Sabine ließen Eddie wieder gemeinsam mit Bella, Idefix und Armani in den Hof. Bella machte Eddie sofort eine ordentliche Ansage, als Eddie sehr stürmisch auf sie zugerannt kam und sie anrempelte. Eddie verstand sofort und drehte ab. Armani und Bella schienen aber überhaupt keine Lust auf Eddie`s Gesellschaft zu haben, denn beide setzen sich vor die Tür von Auslauf 3, Armani zitterte und Bella kratzte an der Tür, weil sie hinein wollte. Marc und Sabine warteten noch einige Minuten und versuchten die beiden zur Bewegung zu animieren, was aber leider erfolglos blieb. Somit brachte Marc Eddie zurück in sein Zimmer, damit Bella, Idefix und Armani sich vielleicht freier bewegen konnten, was sie aber auch jetzt nicht taten. Vielleicht war es ihnen einfach zu kalt?!

Rita besuchte Henry gegen Mittag, was den natürlich sehr freute. Wie jede Woche brachte Rita ihm und allen anderen Hunden leckeres Hühnchenfleisch mit, wovon im Laufe des Tages wirklich alle Hunde profitierten.

Sowohl Mona und Marschalla, als auch Mina und Percy genossen ihre Spaziergänge mit Eva und selbstverständlich auch die spätere Kuschelstunde im Zimmer.

Herr Dr. Trefz war den Nachmittag über mit Murphy unterwegs. Neben einem ausgedehnten Waldspaziergang besuchten die beiden auch wieder ein Wirtshaus.

Doris machte am Nachmittag eine Gassigängereinführung für Sophia, eine Freundin ihrer Tochter Bianca. Sophia, Bianca und Doris waren gemeinsam lange mit Jimmy unterwegs, der den dreien sehr dankbar war für die schöne Zeit bei herrlichstem Winterwetter.

Doris verbrachte später einige Zeit bei Lucky und Balto und danach bei Theresa und Dennis zum Kuscheln.

Gandalf`s Freude war unbändig, als Olivia, Sebi und Lukas ihn zu einem langen Spaziergang abholten. Gandalf tun die Ausflüge mit den dreien immer richtig gut. Anschließend wurde noch im Zimmer gekuschelt.

Später halfen Olivia, Sebi und Lukas Michi beim Umsiedeln der Betten und Sofas von Murphy, Nicky, Laluna und Mina, Mona, Percy und Marschalla. Am Nachmittag hat Mina sich nämlich so auf Mona gestürzt, dass diese danach regelrecht Angst vor Mina hatte und gar nicht gern in das gemeinsame Zimmer gehen wollte. Daher beschlossen wir, Mona und Marschalla ins linke Abteil des ehemaligen Zimmers von Murphy, Nicky und Laluna ziehen zu lassen und Percy und Mina ins rechte Abteil. So sind die vier nach wie vor in einem Zimmer, Mona ist aber geschützt von Mina`s zickigen Angriffen, die sich in letzter Zeit häufen; zwar nicht in dem Ausmaß, wie es heute der Fall war, aber trotzdem möchten wir nicht riskieren, dass Mona permanent eingeschüchtert ist.

Murphy, Nicky und Laluna wohnen nun im ehemaligen Zimmer der Vierer-Gruppe, was Laluna zunächst etwas unheimlich war, aber schlussendlich doch ganz gut gefiel. Auch Mona und Marschalla haben ihr Zimmer prima angenommen, aber die Größenverteilung der Körbchen scheinen sie noch nicht richtig begriffen zu haben. Schaut mal:

Sternchen und Isabella hatten heute keine Lust spazieren zu gehen und machten bereits an der Rückseite des Stalles kehrt, um wieder in den etwas wärmeren Stall zu kommen. Michi striegelte die beiden deshalb, was sie sichtlich genossen. Wallace und Gowinda scheint die Kälte nichts auszumachen, trotzdem stehen sie viel auf dem Paddock und beobachten einfach nur die Gegend.

Donnerstag, 19. Januar 2017

Spazieren waren Carlos, Eddie und Gandalf. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen war es noch sehr kalt. Die Hunde hatten während der Morgenrunde bei -17 °C keine Lust, lange draußen zu sein und waren alle heilfroh, als sie wieder in die warmen Zimmer  durften.

Am Vormittag wurde es dann etwas wärmer und als mittags die Sonne raus kam hatten auch die Hunde wieder Lust draußen zu sein. Latjak und Valentina genossen die Sonnenstunden im Auslauf. Die beiden lagen entspannt nebeneinander und ließen sich die Sonne auf den Bauch scheinen, was echt niedlich aussah.

Doris ging mittags eine große Runde mit Carlos und am Nachmittag war er nochmal mit Olivia, Sebi und Lukas zum Toben auf der großen Wiese. Seine ehemaligen Interessenten haben sich wieder gemeldet, ihnen geht Carlos nicht aus dem Kopf und sie haben sich extra eine andere Wohnung gesucht, in die sie nächsten Monat einziehen, damit sie ihn adoptieren können. Morgen ist die Vorkontrolle, dann werden wir weiter sehen.

Mit Eddie machte Marc einen langen entspannten Spaziergang, während dem die beiden immer wieder Kuschelpausen einlegten. Am Vormittag war Eddie wieder mit Bella, Armani und Idefix im Hof. Sein aufdringliches Beschnuppern beantworteten Bella und Idefix mit einem intensiven Knurren, das Eddie aber sofort verstand und damit aufhörte. Armani ist immer noch sehr ängstlich, wenn Eddie in seine Nähe kommt, aber er ließ sich von Marc gut beruhigen.

Giza, Theresa, Dennis, Donna und Henry haben Hendl bekommen, das ich mitgebracht habe. Natürlich waren alle begeistert und so war das Hendl im Nu aufgefuttert.

Marschalla und Mona waren mit Eva gemeinsam mit Michi und ihren Hunden unterwegs. Mona war schon nach kurzer Zeit der Boden viel zu kalt und ihr taten die Pfoten weh, was sie mit lautem Winseln kund tat. Eva wärmte ihr die Pfoten an und dann es konnte wieder weiter gehen. Mona war richtig übermütig und forderte alle Hunde immer wieder zum Spielen auf. Echt niedlich! Marschalla ging bereitwillig mit, aber Begeisterung schaut anders aus, es sind einfach nicht seine Temperaturen und er war sichtlich froh, als es wieder zurück nach Hause ging. Im Hof durften die beiden noch mit Michi`s Hunden und Baloo toben.

Anschließend war Eva mit Mina und Percy unterwegs. Den beiden machte die Temperatur nichts aus und sie genoßen den Spaziergang. Auf dem Weg kamen ihnen drei ältere Leute mit Stöcken entgegen, die Percy sehr unheimlich fand. Eva wich mit Mina und Percy weiträumig aus, so konnte Percy die Leute zwar etwas angespannt, aber ruhig aus größerer Entfernung beobachten. Anschließend gab`s noch wie immer eine ausgiebige Kuscheleinheit für die ganze Gruppe in ihrem Zimmer.

Auch Murphy, Nicky und Laluna freuten sich wieder über den Kuschelbesuch mit Eva.

Gandalf durfte am frühen Abend einen langen Spaziergang mit David machen. Gandalf begrüßte David erst freundlich im Hof und freute sich riesig, als es dann endlich los ging. Der Spaziergang war sehr entspannt.

Olivia, Sebi und Lukas waren abends lange bei Bella, Idefix und Armani zum Kuscheln, was die richtig klasse fanden. 

Michi ging am Morgen mit Sternchen und Isabella spazieren. Den beiden scheinen diese Temperaturen gar nichts auszumachen und sie liefen begeistert mit. Wallace und Gowinda beobachteten Michi, als sie auf dem Rückweg Sternchen und Isabella wieder den Weg zum Stall rauf führte und begrüßten ihre Mädels mit einem freundlichen Wiehern.

Mittwoch, 18. Januar 2014

Spazieren waren Donna, Jimmy, Carlos, Murphy, Eddie, Mina, Mona, Percy, Marschalla und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Olga war am Morgen mit Jimmy unterwegs, der aber aber nicht wirklich Lust zum Laufen hatte. Er drehte nach kurzer Zeit wieder um und wollte zurück ins TierHeim auf seine warme Couch.

Anschließend stellten wir Olga Donna vor, die sie gleich freundlich begrüßte und total happy war, dass es auch für sie raus ging. Begeistert lief Donna mit Olga mit und freute sich darüber, sich ausgiebig im Schnee zu wälzen.

Auch Carlos hatte Spaß an einem Ausflug. Als Olga ihn spazieren führte, kam ihnen ein Mann entgegen, der eine Schneeschaufel geschultert hatte, was Carlos von weitem sehr suspekt war, was er auch durch einige Beller kund tat. Als er erkannte, dass es ein ganz normaler Mensch war, beruhigte er sich aber sofort wieder.

Am Vormittag durfte Eddie unter Michi`s  und Marc's Aufsicht mit Bella, Idefix und Armani im Hof sein. Man merkt Armani an, dass er noch nicht ganz bereit ist, sich einem neuen Kameraden zu öffnen, denn er brummte Eddie einige Male an als der ihn beschnüffelte. Idefix und Bella standen die ganze Zeit an ihrer Zimmertür, denn ihnen war es einfach zu kalt. Wir werden Eddie nun Tag für Tag immer wieder zu dem anderen lassen und sind sehr zuversichtlich, dass die Gruppe zusammen wächst, wenn man allen Beteiligten Zeit läßt.

Marschalla, Mona, Mina und Percy freuten sich über ihren täglichen Spaziergang mit Eva. Trotz eisig kaltem Wind liefen alle mit ihr bis zur Autobahnraststätte und zurück. Vor allem Marschalla freute sich riesig als er wieder daheim im kuscheligen Zimmer war, es war einfach nicht sein Wetter heute. Dort genoss er die Kuscheleinheit mit Eva. Abends kam Eva nochmals zu den vieren zum "Gute Nacht"-Kuscheln. Es war sehr niedlich, wie zufrieden und entspannt danach alle in ihrem Zimmer lagen.

Auch Murphy, Nicky und Laluna freuten sich abends noch über den Kuschelbesuch von Eva. Laluna ließ sich wieder an der Brust kraulen und folgte Eva auf Schritt und Tritt, wenn sie ihren Sitzplatz im Zimmer wechselte.

Nadine und ihre Freundin machten mit Murphy eine Wanderung durch den Tiefschnee, die er richtig klasse fand. Immer wieder vergrub er seinen Kopf bis zu den Schultern im Schnee und jedes Mal, wenn er wieder "auftauchte", lachte er über`s ganze Gesicht.

Eddie hatte heute wieder mehr Lust zum Spazierengehen als gestern. Er schnupperte die Wegesränder genauestens ab und wollte fast jeder Spur in den Wald folgen.

Abends durfte sich Carlos nochmal über einen Spaziergang mit Ramona freuen. Die beiden waren über eine Stunde unterwegs. Carlos lief total entspannt und Ramona, die schon seit einiger Zeit nicht mehr mit Carlos spazieren war, war überrascht, wie ausgegllichen Carlos mittlerweile bei seinen Spaziergängen ist und wie gut er an der Leine läuft.

Sternchen und Isabella waren begeistert beim morgentlichen Spaziergang dabei und sind streckenweise auch neben Michi hergetrabt. Wallace genoß eine Striegeleinheit, Gowinda hatte dazu keine Lust, aber als Michi ihn zwischen den Augen kraulte (er hatte vorher selbst versucht, sich da zu kratzen), drückte er seinen Kopf genüsslich gegen ihre Hand, was echt niedlich war.

Dienstag, 17. Januar 2017

Spazieren waren Mona, Marschalla, Mina, Percy, Eddie, Carlos, Jimmy, Giza und Pensionsgast Lucky. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Nicky, Laluna und Murphy waren am Morgen in absolut ausgelassener Spiellaune. Sie rasten durch den verschneiten Hof und sprangen dann alle auf die beiden Sofas.

Marc machte mittags wieder einen langen Spaziergang mit Eddie, der aber weniger begeistert bei der Sache war als sonst. Vielleicht hat er einfach genug vom Schnee oder aber die Panacur-Kur macht ihm zu schaffen?!

Mit Giza waren Michi und ich wieder bei mir daheim im Garten. Dabei ist dieses Foto entstanden:

Dagmar besuchte Bella, Idefix und Armani zum Kuscheln, was allen dreien sehr gut tat. Lucky und Balto freuten sich ebenso über Dagmar`s Besuch und die mitgebrachten Leckerchen. Abschließend verbrachte Dagmar noch einige Zeit bei Nicky, Laluna und Murphy im Zimmer, was vor allem Murphy sehr genoss.

Eva drehte wieder ihre täglichen Runden. Mit Mona und Marschalla war sie gemeinsam mit Michi und ihren Hunden im Bergener Moos unterwegs. Ihre Hunde waren natürlich auch dabei und alle Hundebegegnungen mit weiteren Artgenossen, die auch dort unterwegs waren, verliefen total friedlich.

Mina und Percy freuten sich auch über einen Spaziergang mit Eva und vor allem darüber, dass auch sie Belinda und Button (Evi`s Hunde) im Hof kennengelernt haben, was total friedlich ablief.
Inka war am Nachmittag bei uns, um als Gassigängerin eingeschult zu werden. Sabine musste ihr nicht viel erklären, da Inka sehr aufmerksam zuhörte und vieles bereits gewusst hat. Somit ließ Sabine Inka und Jimmy bald allein weiterziehen. Nach ca. 30 Minuten Fußweg machte Jimmy kehrt und signalisierte Inka, dass er nun heim möchte, so dass die beiden den Rückweg antraten und nach einer Stunde Spaziergang zufrieden zurück kamen.

Olivia, Sebi und Lukas machten einen sehr langen Abendspaziergang mit Carlos und Pensionsgast Lucky, der heute etwas entspannter ablief, als beim ersten Mal bei mit den beiden energiegeladenen Spielkameraden.

Im Anschluss verbrachten die drei noch etwas Zeit mit Gandalf zum Kuscheln, was der richtig klasse fand.

Sabine bekam am Abend einen enormen Schrecken. Nach dem Stalldienst ging sie in den Auslauf 5, um Eddie von dort in sein Zimmer zu bringen und den Auslauf abzusammeln. Als sie ihn betrat, kam er nicht um sie zu begrüßen. Im Zimmer war er auch nicht und auf Sabine`s Rufe passierte auch nichts. Plötzlich kam Eddie doch und stürmte freudig aus dem Zimmer von Bella, Idefix und Armani in den den Auslauf 4 und von dort aus zu Sabine in den Auslauf 5. Die Zwischentür stand offen und das Schloss, das diese normalerweise zu hält, lag vor Eddie`s Terassentür. Vermutlich hat er damit spielen wollen, während es noch in der Tür hing und hat es auf diese Art entfernt. Sabine brachte Eddie in sein Zimmer, untersuchte ihn auf möglich Blessuren, fand aber nichts. Auch Bella, Idefix und Armani untersuchte sie und auch die waren alle unversehrt. So nehmen wir das als Zeichen, dass wir eine Vergesellschaftung der vier Hunde versuchen.

Renate und Helga gingen mittags mit Sternchen und Isabella zum Sandplatz. Zum Glück ist zuvor der Bauer mit seinem Traktor den Weg entlang gefahren, so dass der Schnee nicht ganz so tief war für die Ponnys. Sternchen nutzte die Zeit, um sich zu wälzen und beide Ponnys schienen auch Lust auf sportliche Betätigung zu haben, denn sie trabten bereitwillig einige Runden.

Montag, 16. Januar 2017

Spazieren waren Murphy, Jimmy, Donna, Carlos, Gandalf, Mina, Mona, Percy, Marschalla und Eddie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Carlos war am Vormittag begeistert bei der Sache, als Olga mit ihm einen ganz langen Spaziergang machte. Er lief ganz brav an der Leine und zog nur zeitweise im Wald ab und zu daran. Die Leckerlisuche, die Olga ihm ausgelegt hatte, schnupperte er im Nu erfolgreich ab und hatte dabei einen riesigen Spaß.

Marc drehte eine lange Runde mit Eddie, der sich ebenfalls sehr darüber freute und den Ausflug sehr genoss.

Dennis ist total froh, dass sein Fell am Po nicht mehr so lang ist. Er ist viel vergnügter und besser gelaunt, was ja auch kein Wunder ist, denn wer hat schon gern Schneeklumpen oder schlimmstenfalls sogar Kot am Hintern kleben?! Theresa machte Petra gegenüber das erste Mal Spielaufforderungen, was richtig niedlich war.

Eva war gegen Mittag im TierHeim, um die täglichen zwei Spaziergänge zu unternehmen. Zuerst waren Mona und Marschalla an der Reihe, im Anschluss dann Mina und Percy. Es ist einfach schön zu beobachten, wie sich alle freuen, sobald sie die Geschirre sehen, wie unproblematisch sie sich die nun anziehen lassen und wie am liebsten alle auf einmal spazierengehen würden. Danke, Eva!
Wolfgang machte nachmittags einen sehr langen, winterlichen Tiefschneespaziergang mit Murphy, der gar nicht genug davon bekommen konnte, wie ein junger Hüpfer durch den Schnee zu springen und seinen Kopf immer wieder darin zu vergraben. Natürlich hat er sich auch viel gewälzt, was Wolfgang jedes Mal zum Lachen brachte.

Donna freute sich über Wolfgang`s zweiten Spaziergang. Sie lief ganz freudig mit, drehte dann aber auf Höhe des ersten Hauses auf dem Weg Richtung Felden um und wollte wieder nach Hause, was Wolfgang akzeptierte und den Rückweg antrat.

Olivia und Sebi machten ebenfalls einen langen Spaziergang und zwar mit Jimmy. Die beiden hatten extra Hühnchenfleisch gekocht, um es an die Hunde zu verfüttern, was wirklich nett ist und vor allem bei Jimmy sehr gut ankam! Vielen Dank Euch beiden!

Im Anschluss an den Spaziergang verbrachten die beiden noch einige Zeit bei Gandalf zum Kuscheln.

Bianca war mit ihrer Freundin Sophia auch am Nachmittag zum Gassigehen da. Die beiden nahmen Gandalf auf eine lange Runde mit, der den Schnee einfach liebt. Alle kamen mit fröhlichen Gesichtern zurück ins TierHeim.

Die Ergebnisse der Kotproben waren größtenteils erfreulich, denn sowohl Latjak und Valentina, als auch Murphy, Nicky und Laluna sind giardienfrei. Eddie leidet nach wie vor unter dem Befall der hartnäckigen Einzeller und bekommt nun eine erneute Kur mit Panacur.

Den Spaziergang mit Isabella und Sternchen ließ Sabine am Morgen ausfallen, da es unter der Schneedecke so glatt war, dass Sabine zu Fuß Mühe hatte zum Stall hochzulaufen. Als sie zurück ging, wusste sie, dass dies eine gute Entscheidung war, denn zwei Mal rutschte sie auf dem Eis aus und landete zwar im weichen Schnee, aber als sie sich vorstellte, was hätte passieren können, wenn die betagten Ponydamen ausgerutscht wären, war sie froh, dass sie sich für`s ausgiebige Kraulen statt Spazierengehen entschieden hatte.

Sonntag, 15. Januar 2017

Spazieren waren Murphy, Jimmy, Gandalf, Donna, Mina, Mona, Marschalla, Percy, Carlos und Pensionsgast Lucky. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Als Sabine Dennis und Theresa am Morgen in den Hof ließ, bemerkte sie, dass sich in Dennis`langen Haaren Kot verfangen hatte, den er verzweifelt versuchte abzustreifen, was ihm aber nicht gelang. Nachdem er uns so nicht an sich dran ließ, hat Michi ihn auf die Couch im Hof gelockt und ihm eine Decke über den Kopf gelegt und ihn so festgehalten, dass er nicht um sich beißen konnte, während Sabine ihm die Haare am After kürzte und den darin festgefangenen Kot raus schnitt. Die beruhigenden Worte von Michi taten ihre Wirkung und Dennis blieb relativ entspannt und als Michi ihm die Decke wieder vom Kopf nahm, freute er sich riesig. Er war sichtlich froh das lästige "Anhängsel" los zu sein.

Am Vormittag kam Susi nach einiger Zeit wieder zu uns, um eine große Runde mit Jimmy zu gehen. Der war allerdings nicht so recht motiviert und drehte nach einer halben Stunde wieder um. Susi`s Versuche, ihn doch noch zum Weitergehen zu bewegen, scheiterten, so dass sie mit ihm zurück ins TierHeim kam und die große Runde mit Donna ging, die sich mächtig freute, als es mit Susi los ging.

David ging zuerst eine Tour mit Murphy, der aber, ähnlich wie Jimmy, nach kurzer Zeit nicht mehr weiter laufen wollte und in Richtung TierHeim zog. Möglicherweise lag es am tiefen Schnee, der sich im Fell von Murphy`s Pfoten festsetzte, denn ansonsten geht es ihm gut.

Unser Pensionsgast Lucky freute sich jedenfalls, dass er noch einen langen Spaziergang mit David genießen durfte, der von Lucky auch ganz begeistert war, weil er wirklich ein Sonnenschein ist.

Sabine machte mit Carlos eine Gassigängereinführung für seine Interessenten. Der 8jährige Sohn der Familie schloss Carlos gleich ins Herz, sowie auch umgekehrt und auch beim Großvater des Jungen kristallisierte sich schnell eine beidseitige Symphatie heraus. Der Spaziergang verlief total schön, erzählte die Familie nach ihrer Rückkehr und versprach sich zu melden, wenn sie eine Entscheidung getroffen haben oder aber noch einmal zum Gassigehen kommen möchten.

Olivia, Sebi und Lukas waren mit Gandalf eine lange Runde unterwegs. Sie gingen mit ihm durch eine Unterführung Richtung Chiemsee und machten dort einen Abstecher in den Wald, was Gandalf richtig klasse fand.

Sabine machte einen langen Spaziergang mit Eddie über die kleine Holzbrücke, die eigentlich als Wildübergang gedacht ist, in den Wald. So viele Fährten und neue Gerüche nahm er dort auf, dass es ihn völlig begeisterte. Um die Wildtiere, die bei den Temperaturen viel Energie benötigen, nicht zu lange mit der Anwesenheit eines Hundes zu stören, führte Sabine Eddie wieder aus dem Wald hinaus und ging noch bis zum Förchensee weiter, um dann gemütlich ins TierHeim zurück zu laufen.
Marianne war mit Jimmy in der Sonne im Schnee spazieren. Er war total entspannt, suchte im Schnee Stöckchen und hatte total gute Laune. Zurück im TierHeim wollte er aber schnell in sein Zimmer, wahrscheinlich war ihm doch kalt geworden.

Marianne war anschließend noch bei Lucky und Balto zum Kuscheln. Die zwei freuten sich sehr über Streicheleinheiten und Leckerlies.

Jasmin war da um mit Murphy einen tollen Schneespaziergang zu machen. Er genoss es total und lief super mit. Bei der Begegnung mit Jimmy war er total brav. Nur wieder zurück am TierHeim pöbelte er etwas mit Georgie am Zaun und Jasmin hatte es nicht leicht, ihn zum Weitergehen zu bringen.  

Sowohl Carlos, als auch Jasmin freuten sich über einen zweiten Spaziergang an diesem Tag, der aber der erste gemeinsame für die beiden heute war.

Am Nachmittag machte Eva ihre täglichen Spaziergänge mit Mona und Marschalla und im Anschluss mit Mina und Percy. Danach wurde noch ausgiebig im Zimmer gekuschelt. Auch Bella, Idefix und besonders Armani freuten sich über einen kurzen Besuch von Eva in ihrem Zimmer.

Dr. Treftz machte einen langen, entspannten Spaziergang mit Murphy. Damit er nicht entlang der Autobahn gehen musste, hat ihn Dr. Treftz mit dem Auto mitgenommen. Als die beiden zurück kamen saß Murphy entspannt auf dem Beifahrersitz und schaute zufrieden zum Fenster raus, was echt niedlich aussah!

Morgens lief Dani mit den Ponnys bis zur Bank an der Straße und machte zwischendurch immer wieder Abstecher in den hohen Schnee. Die Ponnys waren sehr bewegungsfreudig und galoppierten mit Dani.  Da der Jäger morgens im Wald geschossen hatte, traute sich Dani nicht mit Wallace und Gowinda auf den Sandplatz. 

Samstag, 14. Januar 2017

Spazieren waren Eddie, Jimmy, Murphy, Giza, Carlos, Mina, Mona, Percy und Marschalla. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Vormittags machte Sabine einen schönen Winterspaziergang mit Eddie. Bewusst zog sie ihm wieder sein Geschirr mit Handschuhen an, damit er lernt, dass behandschuhte Hände ganz normal und demnach nicht zum Anknabbern sind. Zu Anfang knabberte er kurz an einem Finger, ließ sich aber sofort davon abbringen und brav sein Geschirr anziehen. Unterwegs war er vor allen Dingen damit beschäftigt die Rehfährten abzuschnuppern, die über den Weg und dann in den Wald liefen. Auch hier ließ er sich aber immer sofort abrufen, um wieder auf dem Weg weiterzugehen.

Armani jammert nicht mehr und nutzt die Zeit im Auslauf viel, um ausgelassen mit Bella zu spielen. Die beiden hatten einen riesigen Spaß daran, im Schneetreiben durch die Gegend zu rennen und über die Geräte zu springen.

Lucky und Balto ging es ebenso. Auch die beiden tobten wild herum, um sich anschließend, zurück im kuscheligen Zimmer, auf der Couch nebeneinander einzurollen und ein wenig zu schlafen.

Carlos tut die Gesellschaft von und vor allem das augelassene Spiel mit unserem Pensionsgast Lucky unglaublich gut. Wenn Carlos wieder im Zimmer ist, legt er sich hin und kommt richtig zur Ruhe und schießt nicht jedes Mal auf seinen Balkon hinaus, wenn er jemanden von uns im Auslauf sieht oder hört. Manchmal kommt er kurz raus, um nachzuschauen, was dort unten vor sich geht, verschwindet aber dann gleich wieder im Zimmer und ist lange Zeit wirklich ruhig.

Dennis und Theresa genossen am Nachmittag ihre Zeit im Hof. Doris verwöhnte sie ein wenig mit Leckereien und leistete ihnen etwas Gesellschaft, die beide sehr genossen. Als sie schließlich keine Lust mehr hatten draußen zu sein, zeigten sie dies deutlich an, indem sie sich demonstrativ vor ihre Zimmertür stellten, damit Doris sie hinein ließ.

Mit Giza kam Michi zu mir nach Hause in den großen Garten. Während ich Laufwege für unser altes Julchen (sie ist diesen Monat 17 Jahre alt geworden!) im Tiefschnee schaufelte, sauste Giza herum, schaute sich am Zaun vorbeigehende Leute und Hunde an und fetzte dann wieder übermütig zu mir, um sich ein paar Streicheleinheiten abzuholen. Sooo schön!

Laura kam nachmittags und machte zuerst einen langen Spaziergang mit Jimmy, der sich viel im Schnee wälzte und sich auch ein paar Fellflusen von Laura auszupfen ließ. Später verbrachte Laura viel Zeit bei Bella, Idefix und Armani zum Kuscheln, was alle drei super fanden - genau das Richtige, wenn es draußen stürmt und schneit.

Jasmin drehte eine winterliche Runde mit Murphy, der natürlich wieder seinen Kopf im Schnee vergrub und mit der Nase Furchen in den Schnee zog.

Carlos freute sich über den zweiten Spaziergang mit Jasmin, den beide sehr genossen. Carlos zog lediglich dann an der Leine, wenn er unbedingt zu einem Stock wollte oder aber etwas in der Nase hatte. Ansonsten lief er total brav und ruhig mit Jasmin mit.

Eva kam am späten Nachmittag, um zuerst einen Ausflug mit Marschalla und Mona zu machen. Mona war so freudig aufgeregt, dass sie nicht einmal Zeit fand, um Lucky und Balto anzubellen, die gerade im Auslauf waren. Die drei waren lange unterwegs und hatten großen Spaß.

Anschließend waren natürlich noch Mina und Percy an der Reihe, die es ebenfalls kaum abwarten konnten, bis es los ging. Mit den beiden ging Eva in Richtung Chiemsee, legte zwischendurch immer mal wieder ein paar Rennstrecken ein, damit Mina und Percy sich richtig auspowern konnten.

Michi war am Morgen mit Sternchen und Isabella spazieren. Der Weg war sehr rutschig, weshalb Michi mit den beiden in die Wiese ging. Dort hatten sie zwar Halt, aber unter der obersten Schicht Pulverschnee war Bruchharsch, der zwar Michi`s Gewicht trug, aber Sternchen und Isabella regelmäßig im Schnee einbrechen lies. Das machte ihnen offensichtlich keinen Spaß und so entschied sich Michi nach kurzer Zeit, wieder zurück zum Stall zu gehen. 

Freitag, 13. Januar 2017

Spazieren waren Gandalf, Jimmy, Mona, Marschalla, Percy, Mina, Carlos, Murphy, Giza und Pensionsgast Lucky. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag war eine Interessentin aus München da um Carlos kennenzulernen. Carlos begrüßte sie erst freundlich, war dann aber schon wieder auf dem Weg in Richtung Futterküche, denn er wusste ja, dass da gerade sein Futter zubereitet wurde. Für Sonntag haben wir nun einen zweiten Termin mit der Interessentin vereinbart, damit Carlos auch den Sohn und den Vater der Familie kennenlernen kann. Nach dem Interessentengespräch haben Carlos und Lucky wieder ausgiebig im Hof gespielt.

Eva machte am Vormittag einen langen Spaziergang mit Marschalla, Mona und ihren beiden Hunden Belinda und Button. Sie gingen in der Nähe von Rottau spazieren, um wieder eine neue Strecke kennenzulernen und hatten richtig viel Spaß. Es ist einfach nur schön, dass Eva sich so viel Zeit nimmt und Mona und Marschalla sich so gut mit Belinda und Button verstehen.

Percy und Mina kamen natürlich auch noch auf ihre Kosten, denn mit den beiden ging Eva im Anschluss eine große Runde.

Olga machte einen langen Spaziergang mit Gandalf, der total entspannt verlief, so dass Olga sich schon fast in Gandalf verliebt hat. Der sanfte Rüde zog nicht an der Leine, reagierte prima auf Ansprache und ließ sich auch gern von ihr durchknuddeln.

Im Anschluss freute sich Jimmy über einen Ausflug mit Olga, der ebenso ruhig verlief. Jimmy war total motiviert bei der Sache und wollte überhaupt nicht mehr umdrehen.

Mit Eddie beschäftigte Sabine sich lange im Hof. Zuerst brachte er ihr immer einen Zottel und forderte sie zum Spielen auf.

Da Zerrspiele ihn aber nur unnötig aufregen, entschied Sabine sich als Alternative für eine lange Leckerlisuche auf den Baumstämmen. Eddie war begeistert bei der Sache. Zur Impulskontrolle übten die beiden noch, dass Eddie warten soll, während Sabine Leckerchen auslegt bzw. zu Anfang erst einmal hinter sich fallen lässt, um das Kommando auch gleich wieder auflösen zu können. Dies machten sie einige Male hintereinander, was prima funktionierte. Zum Schluss gab es dann einen Kauartikel im Zimmer.

Latjak und Valentina fetzten nachmittags durch den Auslauf, als wären sie seit langem nicht mehr draußen gewesen. Es war einfach schön anzuschauen, wie viel Freude die beiden hatten, obwohl der Schneematsch und der Wind nicht unbedingt ein einladendes Wetter darstellten.

Olvia, Sebi und Lukas waren zum Gassigehen bei uns. Da Carlos und Lucky sich so gut verstehen, ließen Michi und Sabine die drei mit Lucky und Carlos gemeinsam gehen. Sebi erzählte, dass es recht anstrengend war, Carlos davon abzuhalten, unentwegt mit Lucky spielen zu wollen, aber zumindest immer mal wieder ließ Carlos sich zum ruhigen Laufen bewegen, damit auch Lucky seine Runde genießen konnte. Im Anschluss an den Ausflug durften die beiden noch eine ganze Weile im Hof toben, was beide auch voll und ganz ausnutzten.

Giza und ich haben uns nach einer Woche endlich wieder gesehen! Michi und ich sind mit ihr auf die große Wiese gegangen, wo sie sich viel im Schnee gewältz hat. Vorher haben wir ausgiebig in ihrem Zimmer gekuschelt und ich habe Giza von Süßafrika erzählt, wo ich im Urlaub gewesen war.

Murphy freute sich über einen Ausflug mit Julia, der Sabine währenddessen eine Einschulung zum Gassigehen gab. Murphy hatte sich zuvor im Hof aufgeregt, da er Georgie im Auslauf sah und sich die beiden nicht besonders gut leiden können. Entsprechend aufgekratzt war er dann auch beim Spaziergang, was sich aber nicht negativ auswirkte. Er war lediglich etwas aufgedrehter als sonst, reagierte aber prima auf die Kommandos und ließ sich ausgiebig von Julia kraulen.

Abends war Eva nochmal zum Kuscheln da und war erst lange bei Mina, Mona, Percy und Marschalla und anschließend bei Murphy, Nicki und Laluna. Laluna ließ sich heute das erste Mal von Eva an der Brust streicheln. Richtig süß!

Im Stall war es morgens sehr stürmisch. Sternchen und Isabella trauten sich erst gar nicht in den Stall, weil die Lamellen vor dem Eingang wie wild im Wind herumflatterten. Michi hat sie deshalb etwas zur Seite gebunden und so war es kein Problem mehr für die beiden in den Stall zu kommen. Wallace und Gowinda waren auch sehr nervös. Nachdem der Wind wirklich ordentlich ums Eck pfiff, kamen sie immer wieder aus dem Stall auf`s Paddock gelaufen um zu schauen, ob alles in Ordnung ist.

Donnerstag, 12. Januar 2017

Spazieren waren Mina, Mona, Percy, Marschalla, Donna und Murphy. Sie und die anderen Hunde verbrachten an diesem Regentag auch viel Zeit im Hof und in den Regenpausen auch in den Ausläufen.

Eva war am Morgen lange mit Marschalla und Mona unterwegs, die sich wie immer riesig über den Spaziergang freuten. Am Abend durften sich dann auch Mina und Percy über einen Spaziergang  mit Eva freuen.

Carlos hat heute Pensionshund Lucky kennengelernt. Die beiden haben ausgiebig im Hof getobt. Lucky hat in etwas das gleiche Temperament wie Carlos und so hat er es auch geschafft, dass der sonst nie müde zu kriegende Carlos auch mal eine Spielpause brauchte. Es war richtig schön zu sehen, wie mal der eine und mal der andere das Spiel von neuem anstartete.

Donna freute sich über einen Spaziergang mit Doris. Donna rannte mit Leichtigkeit durch den tiefen Schneematsch, während Doris im tiefen, schweren und nassen Schneematsch echt zu tun hatte mit ihr mitzuhalten.

Murphy freute sich am Nachmittag wieder über einen Ausflug mit Dr. Treftz. Als der anschließend wieder weg fuhr stand Murphy noch lange am Zaun und schaute ihm nach. Als dann aber seine Mädels, Nicky und Laluna, zu ihm gerannt kamen, freute er sich riesig und die drei veranstalteten zur Begrüßung ein Rennspiel durch den Hof.

Jasmin war das erste Mal zum Gassigehen da und machte gemeinsam mit Michi einen Spaziergang mit Jimmy, der trotz der Nässe begeistert mitlief.

Abends war Eva lange bei Marschalla, Mina, Mona und Percy zum Kuscheln. Mina lag ausgestreckt mit dem Bauch nach oben auf ihrer Decke, ließ sich den Bauch kraulen und drückte dabei genüsslich die Augen zu, was echt niedlich ausschaute.

Am Abend machten wir ein Feuer im Hof, was die Hunde immer sehr gerne haben. Eddie war total entspannt, freute sich einfach dabei zu sein und kuschelte sich genüsslich an Marc.

Auch Georgie, Henry, Carlos, Donna, Bella, Armani und Idefix fanden es richtig gemütlich und genossen die Streicheleinheiten am Feuer.

Als Michi morgens in den Stall kam, war das Paddock von Wallace und Gowinda durch den Regen so glatt, dass den beiden immer wieder die Beine seitlich wegrutschten. Also machte sich Michi daran, das Paddock zu enteisen, was sehr lange gedauert hat. Wallace und Gowinda freuten sich sehr, so lange Gesellschaft zu haben und blieben immer dicht bei Michi und beobachteten genau, wie sie Meter für Meter vom Eis befreite. Wenn Michi den Pickel mal zur Seite legte fing Gowinda sofort an ihn zu untersuchen. Er fand das Teil richtig spannend und versuchte immer wieder daran herum zu knabbern.

Mittwoch, 11. Januar 2017

Spazieren waren Eddie, Gandalf, Murphy, Jimmy, Carlos, Mina, Mona, Percy und Marschalla. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gandalf hat mit Doris und Michi und deren Hunden einen Ausflug ins Bergener Moos gemacht. Man konnte ihm richtig ansehen, wie er sich über den Spaziergang in der Gruppe freute. Auf dem Weg haben sie den kleinen Rüden Tschibu getroffen, den Gandalf neugierig beschnupperte.

Olga war am Morgen mit Carlos unterwegs. Carlos konnte gar nicht genug davon kriegen, seine Nase in den Schnee zu stecken. Bei einem dieser "Tauchgänge" hat er sich die Nase an einem Ast aufgeschürft und fing an zu bluten. Also kam Olga mit ihm wieder zurück ins TierHeim, wo wir die kleine Wunde gleich mit Wundsalbe versorgten.

Doris war lange bei Lucky und Balto im Zimmer zum Kuscheln. Lucky saß dabei auf ihrem Schoß während Balto sich im Abstand von ca. 10 cm neben sie legte und in dieser Postion ruhig liegen blieb und sogar Leckerlies von ihr nahm.

Eddie freute sich über einen ausgedehnten Spaziergang mit Marc am Vormittag. Total entspannt legte er sich nach dem Spaziergang gemütlich in sein Zimmer und schlief tief und fest. Am Abend war er lange mit Michi im Hof und hat das Kommando "bleib" geübt. Michi kann ihm mittlerweile schon den Rücken zudrehen und sich 20 Schritte entfernen - und Eddie hat richtig Freude daran, mitzumachen.

Nadine, die zur Gassigehereinführung da war, war gemeinsam mit Michi mit Jimmy unterwegs, der erst aufgrund des Wetters etwas zögerte, dann aber gerne mitging. Nach dem Spaziergang mit Jimmy durfte sich Carlos noch über einen Spaziergang mit Nadine freuen.

Marschalla, Mina, Mona und Percy freuten sich über ihren täglichen Spaziergang mit Eva. Marschalla und Mona hatten das Glück ihren Spaziergang in den "goldenen Minuten" des Tages zu machen: Die einzige Zeit, in der die Sonne kurz durchkam. Dabei sind diese schönen Fotos entstanden:

Abends war Eva zum Kuscheln bei den Vieren und anschließend bei Murphy, Nicky und Laluna. Laluna legt sich mit Körperkontakt neben Eva und stupst sie immer wieder freundlich an, weil sie gekrault werden wollte. Echt niedlich!

Giza war abends lange mit Michi im Hof zum Kuscheln. Als die beiden auf der Bank saßen kam eine freche kleine Maus vorbei gerannt. Giza sprang sofort auf und huschte hinter der Maus her, konnte sie aber nicht erwischen. An Kuscheln war nun nicht mehr zu denken, denn Giza war auf Jagdmodus. Erst als Michi ihr ein Stück Rinderkopfhaut aus der Futterküche holte, ließ sie sich davon überzeugen, die Jagd abzubreichen und ins Zimmer zu gehen.

Sternchen und Isabella hatten am Morgen keine Lust spazieren zu gehen. Kaum vom Paddock runter, blieben sie stehen und gingen keinen Schritt mehr weiter. Alles gute Zureden nützte nichts, sie wollten zurück in den Stall und an ihrem Heu knabbern. Wallace und Gowinda genossen beide von Michi gestriegelt zu werden.

Dienstag, 10. Januar 2017

Spazieren waren Jimmy, Murphy, Mona, Marschalla, Gandalf, Eddie, Carlos und Donna. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Vormittags besuchte Rita Henry, sie hatte wieder leckeres Hühnchenfleisch dabei, wovon auch Donna, Lucky, Balto, Bella, Armani, Idefix, Latjak, Valentina und auch Giza etwas bekamen.

Giza bekam eine lange Leckerchensuche mit Hühnchenfleisch im Hof ausgelegt, die sie im Nu abgeschnuppert hat. Anschließend kuschelte Sabine noch ein wenig mit ihr im Zimmer, was sie ebenfalls sehr genoss.

Marc machte mittags einen langen Spaziergang mit Eddie. Im Schnee herumzuschnüffeln ist zu Eddies großer Leidenschaft geworden.

Eva war gemeinsam mit Michi mit einer 8-köpfigen Hundegruppe, bestehend aus Eva`s Hunden Belinda und Button, Michi`s Vierer-Team und Marschalla und Mona unterwegs im Bergener Moos. Alle Menschen und Hunde hatten riesigen Spaß. Autofahren war weder für Mona noch Marschalla ein Problem und alle freuten sich riesig über die Abwechslung was Spazierwege angeht und natürlich über den Kontakt zu den anderen Hunden. Einfach nur schön.

Frau Schuster drehte eine lange Runde mit Jimmy, der sich, wie immer, total über ihren Besuch freute und den Spaziergang ausgiebig zum Wälzen und Schnüffeln nutzte.

Murphy durfte auch noch eine kleine Runde mit Frau Schuster laufen, was auch er sehr genoss, denn er findet großen Gefallen daran, seinen Kopf in den Tiefschnee zu stecken. Sehr zur Belustigung von uns allen, denn als er zurück kam, glich er einem Weißkopfseeadler, da der gesamte Körper schwarz-braun geblieben, sein Kopf aber komplett weiß war.

Doris machte einen langen Ausflug mit Carlos, der sehr entspannt verlief, bis Carlos im Wald vermutlich ein Reh sah, das Doris aber nicht entdecken konnte. Carlos hob die rechte Vorderpfote und zeigte so die potentielle Beute an, ging dann voll in die Leine und bellte. Doris konnte ihn aber sofort abrufen und ging ein Stück weiter, damit er sich beruhigte. Der Rest der Spaziergangs verlief ruhig.

Donna freute sich natürlich auch über einen Spaziergang mit Doris. Doris wusste nicht, wer von beiden mehr zu kämpfen hatte, um durch den tiefen Schnee zu laufen, sicher ist aber, dass beide einen Riesenspaß hatten.

Lucky und Balto freuten sich über eine Kuschelstunde mit Doris im Zimmer. Balto nahm sogar mehrfach Leckerchen aus Doris Hand, selbst, wenn sie die Hand neben ihren Schoß legte.

Olivia machte einen langen Ausflug mit Gandalf, der sich vor Freude fast überschlug. Wenn man bedenkt, wie unsicher er zu Anfang bei den Spaziergängen war und nun sieht, wie sehr er sich freut, wenn wir mit Geschirr und Leine zu ihm kommen, ist das wirklich herzerwärmend. Als den beiden ein dunkel gekleideter Mann entgegen kam wurde Gandalf unsicher und legte sich flach auf den Boden. Olivia konnte ihn aber schnell zum Weitergehen ermuntern. Als etwas später zwei ebenfalls dunkel gekleidete Frauen auf sie zu kamen, blieb Gandalf völlig entspannt.

Sabine erklärte Olga nachmittags alles Nötige zum Gassigehen. Eigentlich wollten die beiden mit Jimmy laufen, aber der hatte irgendwie nicht recht Lust, weswegen dann Murphy los durfte.

Isabella und Sternchen hatten vormittags beide Lust zu traben. Mit Gowinda spielte Sabine etwas Ball und Wallace forderte Streicheleinheiten ein, die er natürlich auch bekam. Renate und Helga waren mit den Ponnys auf dem Sandplatz, wo Sternchen sich vor allem beim Wälzen vergnügte und Isabella eher damit beschäftigt war, trockene Halme zu suchen. Gowinda wälzte sich am Stall oben mehrmals im Schnee, schaut mal:

Montag, 09. Januar 2017

Spazieren waren Eddie, Marschalla, Mina, Mona, Percy, Jimmy, Carlos und Gandalf. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Eddie freute sich am Vormitag über einen langen Spaziergang mit Marc durch den Schnee. Eddie war total ruhig, gab Marc zwischendurch die Pfote oder ein Küsschen auf die Nase und schnupperte viel herum.

Gegen Mittag lernten sich unsere Pensionsgäste Ronja und Lucky im Hof kennen. Schade, dass Ronja am Abend bereits wieder abgeholt wurde, denn die beiden verstanden sich auf Anhieb super gut und hatten den Spaß ihres Lebens zusammen. Schaut mal:

Marschalla war Feuer und Flamme, als Eva kam, um ihn zu einem Ausflug zum Hundeplatz mit ihren beiden Hunden Button und Belinda abzuholen. Auch Michi war mit ihren Hunden dabei und alle hatten richtig viel Spaß zusammen.

Wolfgang machte einen langen Spaziergang mit Carlos, der sehr aufgeregt war und entsprechend an der Leine zog. Vielleicht lag es daran, dass er nicht mehr so regelmäßig raus kommt wie zu der Zeit, als er feste Interessenten hatte oder aber am tiefen Schnee.

Gandalf zeigte bei seinem Ausflug mit Wolfgang das genaue Gegenteil, denn er lief total entspannt mit, zog überhaupt nicht an der Leine und schnupperte im tiefen Schnee nach Mäusen.

Herr Dr. Trefz war nachmittags bei Murphy, um ihn zumindest kurz zu besuchen und ein bisschen Leberkäse zu verteilen. Natürlich freute Murphy sich sehr und auch Nicky und Laluna, denn Leberkäse gibt es ja nicht jeden Tag.

Eva und ihr Sohn Jamie machten am späten Nachmittag zwei Spaziergänge mit Marschalla und Mona und im Anschluss mit Mina und Percy. Alle schlossen Jamie schnell in ihr Herz und genossen im Anschluss an die Ausflüge noch ausgiebige Streicheleinheiten im Zimmer.

Ingrid und Albert waren zur Gassigehereinschulung da und liefen, nachdem Sabine alles erklärt hatte, noch eine ganze Weile mit Jimmy weiter in Richtung Felden. Der freute sich über den Spaziergang.

Mit Giza kuschelte Sabine am Abend wieder auf der Couch im Hof. Giza genoss die Streicheleinheiten sehr und drückte ihren Kopf immer wieder an Sabine, damit sie ja nicht aufhörte zu kraulen. Anschließend gab es noch einen halben Becher Quark, den Giza eigentlich im Hof fressen sollte, aber die dachte sich, dass das drinnen viel sicherer ist, nahm ihn in den Fang und trabte damit in ihr Zimmer.

Isabella und Sternchen begrüßten Sabine am Morgen mit einem freudigen Wiehern als sie zum Stall kam. Auch Wallace und Gowinda wollten erst mal gekrault werden. Beim Spaziergang war Isabella zuerst nicht sonderlich motiviert, ganz im Gegensatz zu Sternchen, die am liebsten gleich losgaloppiert wäre, was aber nicht ging, weil Isabella nicht wollte. Später aber trabte dann auch Isabella vergnügt neben Sabine her, die ganz schön damit zu tun hatte, mit Sternchern mithalten zu können.

Sonntag, 08. Januar 2017

Spazieren waren Eddie, Murphy, Mina, Mona, Percy und Marschalla. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im verschneiten Hof und zum Teil auch in den ebenso verschneiten Ausläufen.

Lucky und Balto begrüßten Eddie am Vormittag so freundlich am Zaun, dass Michi und Sabine beschlossen, sie einander ohne Zaun vorzustellen. Eddie wurde von Michi vorsichtshalber erst einmal an die Leine genommen, da er oft zu Anfang sehr stürmisch ist bei Hundebegegnungen. Eddie lief freudig auf Lucky zu, dem dies aber alles zu schnell ging und Eddie mit einem kurzen, festen Blick und etwas Grummeln signalisierte, dass er wieder mehr auf Abstand gehen sollte. Eddie reagierte total super, verstand sofort und drehte ab. Kurze Zeit später beschnupperten sich die beiden dann intensiver, auch hier reagierte Eddie unheimlich toll auf Lucky`s distanzvergrößernden Signale. Lucky lief dann zu Balto, der sich das Ganze erst einmal aus der Entfernung angeschaut hatte. Als Eddie die beiden sah und Michi im Begriff war mit Eddie an der Leine langsam zu ihnen zu gehen, knurrte Balto und zeigte die Zähne, woraufhin Lucky gleich mit einstieg und ebenfalls ein tief grollendes Knurren, begleitet von gezogenen Lefzen, von sich gab. Deutlicher konnten beide nicht sagen, dass sie an einem weiteren Kontakt nicht interessiert waren, so dass Michi Eddie wieder zurück in sein Zimmer brachte. Schade, denn er hat das wirklich ganz toll gemacht.

Gandalf hat mittags Armani im Hof kennengelernt. Die beiden Rüden nahmen kurz Notiz voneinander, aber Armani lief dann zum Auslauf und kratzte an der Tür, weil er hinein wollte. Gandalf ließ ihn völlig links liegen, ebenso wie Idefix und Bella, die dann nacheinander zu den beiden in den Hof kamen. Armani zeigte dann doch noch etwas Interesse an Gandalf und lief hinter ihm her, als er ausgelassen durch den Auslauf rannte, dessen Tür nun offen stand. Als Bella und Armani ein Spiel begannen, wollte Gandalf so gerne mitspielen, was Bella aber durch ein kurzes Knurren und Zähne zeigen unterband. Gandalf reagierte total klasse, beschwichtigte und ging. Generell wird das Zusammensein der vier auf Dauer sicher funktionieren, aber man merkt vor allem Armani deutlich an, dass er noch sehr unter der Trauer um Bobo leidet und entsprechend nicht bereit ist für neue Kontakte. Wir werden alle regelmäßig unter Aufsicht gemeinsam in den Hof lassen, damit sie sich besser kennenlernen können. Armani weint und bellt viel, wenn er im Zimmer ist und sucht viel stärker als sonst menschliche Zuneigung und Trost. Bobo fehlt ihm wirklich sehr und uns zerreißt es beinahe das Herz, Armani so leiden zu sehen.

Eddie freute sich nachmittags über einen ausgiebigen Schneespaziergang mit Sabine. Bewusst zog sie ihm mit Handschuhen sein Geschirr an, da er Handschuhe total spannend findet und immer wieder gern daran knabbern möchte. Dies versuchte er auch bei Sabine`s Handschuhen, aber er reagierte sofort auf ein ruhiges "Nein." von Sabine und ließ sich brav anziehen. Der Spaziergang war total schön, denn Eddie hatte richtig Freude am Tiefschnee, buddelte nach Mäusen und ging am Chiemsee sogar mit den Pfoten ins Wasser. Dass er begann nach den anrollenden Wellen zu beißen kommentierte Sabine nicht, weil sie nicht wollte, dass er es dann noch spannender findet, denn er war kurz davor sich in sein Spiel etwas hineinzusteigern. Bevor Sabine ihn aber abrufen konnte bzw. wollte, drehte Eddie selber ab und ging ganz ruhig weiter.

Murphy bekam heute Besuch von Edwin und seiner Tochter Sinja. Er war total gut drauf und tobte mit dem Mädchen wild im Schnee. Sie sind bis nach Felden gelaufen und trotz der Kälte froren sie überhaupt nicht, denn Murphy hielt sie in Bewegung.  

Marschalla und Mona freuten sich am Nachmittag über einen kleinen Spaziergang mit Eva. Die drei waren auf dem Hundeplatz. Marschalla wollte erst nach Hause, weil ihm etwas kalt war, aber dann entdeckte er, dass der Schnee so richtig Spaß macht, sauste wie wild herum und buddelte darin.

Mit Percy und Mina lief Eva danach bis zur Autobahnraststätte, zurück ging`s im Laufschritt, was Percy und Mina richtig klasse fanden.

Isabella und Sternchen durften mit Dani wieder durch die verschneite Wiese marschieren und dann durch den winterlichen Wald. Es war ziemlich anstrengend, weil nirgends eine Spur geräumt war. Aber die Ponnys nahmen das locker und stapften munter vor sich hin.  

Samstag, 07. Januar 2017

Spazieren waren Jimmy und Carlos. Sie und die anderen Hunde verbrachten den überwiegenden Teil des Tages in den Zimmern oder im Hof, da die Temperaturen bis zum Nachmittag konstant bei - 19°C lagen!

Vormittags kam Frau Schatz, um ausgiebig mit Bella, Idefix und Armani zu kuscheln. Wie wir alle, vermisst auch Frau Schatz Bobo sehr, aber genau wie wir ist sie sich sicher, dass es Bobo nun viel besser geht als in seinen letzten Tagen auf der Erde. Bella, Idefix und Armani freuten sich sehr über Frau Schatz`Besuch und zeigten ihr das auch sehr deutlich, indem sie sehr anhänglich waren. Armani weint sehr viel. Tagsüber sitzt er immer wieder im Zimmer und heult und ruft nach seinem Freund Bobo.

Lucky und Balto hingegen waren mehr damit beschäftigt, Spielzeuge in den Auslauf zu tragen und damit zu spielen, während Frau Schatz in ihrem Zimmer saß. Natürlich kamen die beiden auch immer wieder rein, damit Lucky sich ordentlich kraulen lassen konnte.

Murphy, Nicky und Laluna bekamen ebenfalls Kuschelbesuch von Frau Schatz, den vor allem natürlich Murphy in vollen Zügen genoss.

Als Mina, Mona, Percy und Marschalla mittags im Hof und Murphy, Nicky und Laluna im Auslauf waren, nahm Mona total niedlich durch den Zaun Kontakt zu Murphy auf. Freudig mit der Rute wedelnd stand die kleine Mona vor Murphy, machte eine Vorderkörpertiefstellung nach der anderen, kletterte dann mit den Vorderpfoten am Zaun hoch und forderte ihn wieder zum Spielen auf. Murphy schien etwas verwirrt, denn normalerweise ist Mona diejenige, die laut bellend am Zaun entlang rennt und Nicky und Laluna anstänkert.

Laura kam nachmittags zum Gassigehen, Helfen und Kuscheln. Dass Bobo über die Regenbogenbrücke gegangen ist traf sie sehr, entsprechend kuschelte sie ausgiebig mit seinen drei Freunden Bella, Idefix und Armani.

Jimmy freute sich über einen langen Winterspaziergang mit Laura und schlug zur Abwechslung einmal von selbst den Weg in Richtung Chiemsee ein.
Eddie fand am Nachmittag eines von Lucky`s und Balto`s Spielzeugen im Auslauf. Voller Freude rannte er damit herum, warf es immer wieder in die Luft und schüttelte es. Danach wurde es ihm wohl zu kalt, denn er nahm den Zottel behutsam in den Fang und lief damit in sein warmes Zimmer zurück.

Hiltrud und Hans besuchten am späten Nachmittag ihre Patenhunde Theresa und Lucky. Lucky ließ sich von Hiltrud nach vielen Leckereien auf der Couch mit Streicheleinheiten verwöhnen. Balto setzte sich immer ganz nah an Hans und Hiltrud heran, wich aber zurück, wenn sie ihm ein Leckerchern hinhielten. Es braucht einfach noch etwas Zeit bis er soweit ist.

Theresa freute sich im Hof über viele verschiedene Leckerchen, die ihre Paten ihr mitgebracht hatten. Nach einiger Zeit wurde es aber allen zu kalt, so dass Hiltrud und Hans sich verabschiedeten und Dennis und Theresa auf kürzestem Weg in ihr Zimmer gingen.

Giza war lange im Hof mit dabei und hat mit Bine gekuschelt und ihr Leckerlies aus der Jackentasche geklaut.

Sternchen und Isabella freuten sich über den morgendlichen Spaziergang im tiefen Pulverschnee. Auch Wallace und Gowinda macht die Kälte gar nichts aus. Sie stehen trotzdem entspannt vor dem Stall und gehen nur zwischendurch zum Fressen rein. Wir haben aufgrund der eisigen Temperaturen die Heuration für alle erhöht.

Freitag, 06. Januar 2017

Spazieren waren Gandalf, Mina, Mona, Percy, Marschalla, Valentina und Jimmy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Strahlender Sonnenschein, -10°C und 25cm Neuschnee. So begann der Tag im Chiemgau. Die Hunde genossen das herrliche Wetter, blieben aber alle immer nur kurze Zeit in den Ausläufen oder im Hof, da es den meisten einfach zu kalt war.

Rita war am Vormittag bei Henry. Der freute sich natürlich wie verrückt, wedelte entsprechend freudig mit der Rute und wäre vermutlich auf Rita`s Arm gesprungen, wäre nicht der Auslaufzaun dazwischen gewesen. Der Besuch hielt sich trotzdem recht kurz, da es Henry nach 20 Minuten einfach zu kalt war im Auslauf.

Olivia und Sebi kamen mit Familie und machten einen langen Spaziergang mit Gandalf. Der gab richtig Gas im Schnee, lachte permanent, zog vor lauter Energie aber ziemlich an der Leine. An seiner rechten Hinterpfote hatte sich ein Eisklumpen zwischen den Zehen gebildet, den Gandalf so beherzt mit der Schnauze abriss, dass es leicht blutete. Es hörte aber sehr schnell wieder auf, Gandalf lahmte nicht deswegen und als Sabine sich im Anschluss an den Spaziergang die Wunde anschauen wollte, konnte sie gar nichts finden, so minimal war die Blessur.

Christina kam nachmittags, um eine große Runde mit Valentina zu gehen. Natürlich war Valentina begeistert bei der Sache, besonders, da Christina ihr auch noch Wurststückchen gab. Eines davon fiel hinunter und versank im Schnee. Valentina schaute dem Wurststück nach und schaute dann verdutzt Christina an, als wollte sie sie um Hilfe bitten. Diese zeigte Valentina das Loch im Schnee, in der die Wurst verschwunden war und Valentina fand sie dann natürlich auch. Kurz bevor die beiden wieder im TierHeim waren, überholte sie ein Radfahrer, mit dem Christina bei dem Schnee nicht gerechnet hatte. Entsprechend war er schon recht nah an die beiden dran, als sie ihn bemerkten und Valentina ging sofort auf Angriff. Christina reagierte blitzschnell, hielt die Leine fest und so kurz, dass Valentina ihn nicht erreichen konnte. Der Radfahrer war zum Glück sehr verständnisvoll und sah ein, dass er früher auf sich hätte aufmerksam machen können, um diese Konfliktsituation zu vermeiden. Es ist aber alles noch einmal gut gegangen.

Sabine machte am Nachmittag eine Gassigängereinführung mit Jimmy für David. Jimmy schien David zu mögen, der bereits hundeerfahren ist und sehr ruhig mit Jimmy umging. Die beiden machten einen recht langen Spaziergang, als Sabine sie allein weiterziehen ließ und kamen sehr zufrieden zurück.

Eva war wieder mit Mina, Percy, Mona und Marschalla spazieren. Trotz der kalten Temperaturen durfte Marschalla heute einen kurzen Spaziergang ohne seinen Mantel machen, denn wenn er den Mantel trägt, mag er sich nicht so gerne bewegen. Deshalb gab es heute einen Spaziergang ohne Mantel, dafür aber nur kurz. Und siehe da: Marschalla tobte begeistert durch den Schnee und lachte übers ganze Gesicht. Allerdings war ihm nach 10 Minuten schon so kalt, dass Eva wieder mit ihm und Mona zurück kam. Aber auch wenn der Spaziergang nur kurz war, er hat den beiden richtig Spaß gemacht. Percy und Mina freuten sich über einen längeren Ausflug in den Schnee.

Giza war am Abend im Hof dabei. Sie kuschelte erst ausgiebig mit Michi und schnüffelte dann durch den Hof. Als Michi in die Futterküche ging, lief sie ihr gleich hinterher. In der Küche schnappte sie sich ein Stück getrocknete Rinderkopfhaut aus dem Regal und stürmte damit zu ihrem Zimmer, wo sie mit propellernder Rute vor der Tür stand. Echt niedlich. Natürlich bekam Henry, der alles von seinem Zimmer aus beobachtet hatte, auch ein Stück Rinderkopfhaut, das er genüsslich auf seiner Couch verspeiste. 

Als Michi durch den Tiefschnee hoch zum Stall stapfte kamen ihr auf halber Strecke Sternchen und Isabella fröhlich wiehernd entgegen gelaufen. Die beiden hatten den Zaun durchbrochen und selbst einen Morgenspaziergang gemacht. Ohne zu zögern stapften sie hinter Michi her zum Stall hoch. Echt niedlich! Wallace und Gowinda lieben den Schnee und wälzten sich genüsslich darin!

Donnerstag, 05. Januar 2016

Spazieren waren Eddie, Gandalf, Mina, Mona, Percy, Marschalla, Murphy und George. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Bella, Armani und Idefix sind traurig. Bella hat die ganze Nacht nicht gebellt, normalerweise verbellt sie immer die Autos auf der Autobahn. Nicht in dieser Nacht. Als Michi gestern am späten Abend nochmal nach ihnen schaute, lagen sie alle auf der Terrasse in ihren Decken, neben dem Totenbett von Bobo und hielten traurig Wache. Bella hat in der Nacht eine Maus gefangen und zu Bobo ins Körbchen gelegt. Tagsüber spielten Bella und Armani zwar schon zwischendurch im Auslauf, aber man merkte ganz deutlich die getrübte Stimmung. Als der Bestatter Bobo`s Leichnahm abholte beobachteten die drei den fremden Mann ganz ruhig, nicht einmal Armani, der Fremde sonst immer erstmal anbellt, gab einen Ton von sich.  

Olivia und Sebi waren mit Gandalf unterwegs. Als sie schon wieder fast zurück waren kam ihnen Michi mit ihren Hunden entgegen. Gandalf freute sich so sehr Michi`s Hunde  zu sehen, dass an ein Heimgehen nicht zu denken war, er wollte unbedingt nochmal mit und so machten Olivia und Sebi kehrt und verlängerten ihren Spaziergang.

Anschließend freute sich Carlos über einen Spaziergang mit Sebi und Olivia. Carlos findet den Schnee richtig klasse und bohrte seinen Kopf stängig tief in ihn rein. Echt niedlich!

Dennis und Theresa tobten ausgelassen im Schnee. Die beiden sind normalerweise etwas träge und spielen ganz selten, aber heute lieferten sie sich ein Rennspiel nach dem anderen durch den Tiefschnee. Richtig süß!

Murphy machte wieder einen Ausflug mit Dr.Treftz. Als die beiden zurück kamen waren Nicky und Laluna gerade im Auslauf und hellauf begeistert Murphy zu sehen. Als er zu ihnen in den Auslauf kam gab es zur Begrüßung erstmal ein freudiges Rennspiel.

Marschalla und Mona und anschließend Mina und Percy waren mit Eva auf der Wiese. Marschalla kann sich noch nicht so sehr über die weisse Pracht freuen, aber Mona, Percy und Mina hatten den Spaß ihres Lebens.

Jenny lief eine große Runde mit Georgie. Nachdem wegen des Schnees keine Radfahrer unterwegs waren hatten die beiden einen sehr entspannten Spaziergang.

Abends wurde es richtig kalt und so verbrachten alle Hunde die Abendrunde im Hof, denn in den Ausläufen war es einfach zu kalt! In der Nacht gingen die Temperaturen runter bis auf - 20°C !  

Isabella und Sternchen sind mit Dani durch den Tiefschnee gestapft. Der reicht ihnen mittlerweile bis zum Bauch, aber das macht ihnen nichts aus. Sternchen war sehr gut drauf und wollte sogar die ganze Zeit traben. Wallace und Gowinda haben mit Dani auf der Koppel im Tiefschnee getobt.  

Mittwoch, 04. Januar 2016

Spazieren waren Marschalla und Mona. Es war ein sehr kalter Tag und wir hatten einen eisigen Schneesturm, deshalb waren die Hunde nur im Hof mit uns. Keiner hatte Lust, lange Zeit im Auslauf zu verbringen.

Bobo ging es letzte Nacht zusehends schlechter, seine Temperatur ging trotz Fiebersenkern nicht auf unter 40,5 Grad runter und er war sehr matt. Gestern Abend war Michi lange bei ihm, er wollte nicht alleine sein. Immer, wenn Michi aus dem Zimmer gehen wollte, wurde er unruhig und versuchte aufzuspringen, was seine Kräfte aber nicht zuließen. Michi blieb deshalb die ganze Nacht neben ihm und streichelte ihn, so war er total ruhig und zufrieden. In dieser Nacht machte er Michi ein großes Geschenk. In den letzten Wochen hatte er begonnen, die Streicheleinheiten so richtig zu genießen und liebte es gekrault zu werden und in der vergangenen letzte Nacht pfötelte er das erste Mal um Michi aufzufordern weiter zu streicheln, als sie kurz aufhörte seinen Bauch zu kraulen. Er hatte keine Schmerzen, aber es war ganz deutlich zu spüren, dass für ihn der Zeitpunkt gekommen ist, seine letzte Reise anzutreten.
Heute Morgen kamen Frau Schatz und Dagmar, um sich von ihm zu verabschieden. Er freute sich riesig, die beiden nochmal zu sehen. Tagsüber wechselten sich Dani, Michi und Eva ab und blieben bei ihm, so dass er nie alleine war. Er wurde immer schwächer, war aber total ruhig und entspannt. Armani, Bella und Idefix merkten auch, dass der Zeitpunkt für den Abschied gekommen war und blieben die ganze Zeit in seiner Nähe. Abends um 19:00 Uhr kam unser Tierarzt um ihm seine Reise zu erleichtern. Damit Armani und Idefix sich nicht aufregten, spritzte Michi Bobo die Narkose und so konnten Bella, Armani und Idefix dabei sein als Bobo langsam einschlief. Auch Bine, Dani, Eva, Petra und Michi waren bei ihm. Als er tief und fest schlief, bekam er vom Tierarzt die Euthanasie.

Es fühlte sich an, als ob ein König nach Hause geht, ein Gesandter der Tiere zu uns Menschen im TierHeim. Bobo wird immer in unserer Erinnerung und in unseren Herzen bleiben. Nie werden wir seinen verschmitzten Gesichtsausdruck vergessen, wenn er es wieder Mal geschafft hatte, sich einen Karton aus dem Schränkchen im Hof zu klauen und zu zerfetzen, sein freudiges Flattern mit dem Unterkiefer zur Begrüßung oder sein Lachen, wenn er einfach nur im Hof lag und die Sonne genießen konnte.

Dienstag, 03.01.2017

Spazieren waren Donna, Georgie, Carlos, Eddie, Jimmy Marschalla, Mina, Mona und Percy. Wir haben richtig viel Schnee und so verbracht sie und die anderen Hunde auch viel Zeit in den verschneiten Ausläufen und im Hof.

Valentina und Gandalf haben mit Marc im Schnee getobt und sind wild herum gefetzt. Die beiden haben sich total über den Schnee gefreut. Valentina hatte deswegen leider gar keine Zeit zum Fressen vor lauter Begeisterung.

Eddie durfte einen Schneespaziergang mit Marc machen und war dabei richtig gut gelaunt und total entspannt. Er findet den Schnee offensichtlich auch super!

Georgie machte mit Jenny einen langen Spaziergang. An der Autobahn war er etwas gestresst und verbellte die vorbei flitzenden Autos. Aber als ihnen auf dem Weg ein Radfahrer und ein Auto entgegen kamen, schenkt er ihnen kaum Beachtung  und lief entspannt weiter. Gute Fortschritte!
Jimmy genoss einen langen und sehr entspannten Spaziergang mit Janine. Er forderte immer wieder Kuscheleinheiten während des Spaziergangs ein und ging erst nach ein paar Streicheleinheiten weiter. Total niedlich.

Donna war mit Doris auf der Wiese und hat dort richtig süß getobt! Sie sprang im Schnee herum, steckte ihre Nase hinein, wältzte sich und grub wild darin herum. Dann fetzte sie um Doris herum und fand es einfach nur Klasse, dass es geschneit hatte.

Jenny und Carlos machten auch noch einen sehr langen Spaziergang. Anfangs war Carlos sehr aufgeregt, aber dann freute er sich wie alle anderen Hunde über den Schnee. Er hüpfte immer Kopf voraus in die Schneehaufen und spielte Schneepflug. Er ist einfach eine liebenswerte Knalltüte, total nett!

Wir haben eine tolle neue Hundehütte von Frau Seidel gespendet bekommen. Lucky, Balto, Dennis und Theresa haben sie schon inspiziert und finden sie richtig toll! Vielen Dank im Namen unserer Hunde vom Tierheim-Team.

Bobo geht es leider wieder ziemlich schecht... er hat über 40° Fieber und Wassereinlagerungen im Vorderbein und Bauch. Er bekommt nach Rücksprache mit unserem Tierarzt Entwässerungsmittel und ein Antibiotikum. Er hat heute eher schlecht gefressen, aber viel geschlafen. Eva und Michi haben ihm Quarkwickel gemacht um seine Temperatur wieder herunter zu bekommen. Leider stieg die Temperatur gegen Abend trotzdem wieder an. Er sagte, er werde bald gehen, müsse sich aber noch von allen in Ruhe verabschieden. Deshalb kommen morgen Frau Schatz und Dagmar, um ihn zu besuchen.

Morgens war Dani eine kleine Runde mit den Ponnys spazieren. Für die beiden war es ganz schön anstrengend durch den Tiefschnee zu stapfen, deshalb wurde nicht getrabt. Der Hufschmied war da. Während Dani Wallace am Strick für den Hufschmied hielt, war es Gowinda so langweilig, dass er ständig versuchte, den vollen Schubkarren umzuwerfen. Immer, wenn Dani ihn ermahnte, tat er so, als wäre nichts gewesen… sehr niedlich.

Montag, 02. Januar 2017

Spazieren waren Eddie, Gandalf, Carlos, Georgie, Jimmy und Murphy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Eva und Michi waren morgens mit insgesamt 7 Hunden unterwegs. Michi mit ihren Hunden und Eva mit Marschalla, ihrer Hündin und ihrem Rüden. Gemeinsam ging`s zum Chiemsee. Die Hunde waren zusammen so entspannt als würden sie sich schon ewig kennen.   Alle genossen die Sonne und hatten ihren Spaß.

Eddie durfte gleich zwei Mal gehen. Vormittags lief Marc mit ihm, worüber Eddie sich wie immer riesig freute. Anfangs war er etwas stürmisch, aber Marc blieb ruhig und so beruhigte sich auch Eddie schnell. Der restliche Spaziergang verlief dann entspannt. Mittags durfte Eddie nochmal mit Wolfgang eine schöne große Runde in der Sonne gehen. Müde und über beide Ohren grinsend kam er wieder ins TierHeim zurück

Gandalf und Baloo haben sich im Hof kennengelernt. Sie haben wild herumgetobt, manchmal etwas zu wild, so dass wir sie wieder etwas eingebremst haben. Dabei sind richtig tolle Fotos entstanden:

Mittags war Jenny mit Georgie am Chiemsee. Auf dem Weg dorthin fand er zwei Radfahrer sehr unheimlich und verbellte sie. Er ließ sich aber schnell wieder beruhigen und lief dann brav weiter. Am Chiemsee angekommen war er total glücklich, grinste über sein ganzes liebes Hundegesicht und genoss den Ausflug sichtlich.

Gandalf hat mit Olivia und Sebi eine Wanderung auf die Seiseralm gemacht. Er war vollkommen entspannt und genoss es sehr, mal etwas anderes zu sehen. Auf dem Weg wurde er immer wieder ausgiebig bekuschelt. Auf der Alm angekommen genossen alle die Sonne, bevor der Rückweg angetreten wurde. Als Gandalf zurückkam legte er sich erstmal erschöpft auf seine Couch und schlief eine Runde.

Danach gingen Sebi und Oiliva ein Stück mit Carlos, der später auch noch mal mit Doris raus durfte. Während der Spaziergänge wird er immer entspannter. Er schnupperte viel und suchte sich immer wieder ein Stöckchen, das er ein Stück mit trug und sich dann wieder ein anderes suchte. Seine Interessenten, die uns fest zugesagt haben, haben heute doch abgesagt. Inzwischen ist ihnen eingefallen, dass es doch nicht der richtige Zeitpunkt in ihrem Leben ist, einen Hund zu adoptieren… Was sollen wir dazu sagen? Am besten nichts - nach langen Vorgesprächen und der immer wieder gestellten Rückfrage, ob sie sich sicher sind und wir den anderen Interessenten absagen sollen und das immer wieder mit "ja" beantwortet wurde…

Bianca ging mit Murphy eine kleine Runde. Er war sehr aufmerksam und schnupperte viel am Wegesrand. Auch er genoss den letzten milden Tag vor dem Wintereinbruch. Anschließend setzte sich Bianca noch zu Bella, Idefix, Bobo und Armani ins Zimmer zum Kuscheln

Doris machte mit Donna im Hof eine Leckerliesuche. Donna fand alle Leckerlies blitzschnell. Anschließend wurde noch ein wenig gekuschelt.

Danach war Doris bei Lucky und Balto zum Kuscheln. Lucky freute sich riesig und sprang sofort zu Doris auf das Sofa. Doris versuchte mehrmals Balto ein Leckerlie aus der Hand zu geben, aber erst, als Doris das Leckerlie neben ihre Hand legte, nahm er es sich. Aber auch das ist schon ein großer Vertrauensbeweis und Fortschritt.

Abends war Eva mit ihrem Sohn Ayden bei Marschalla, Mina, Mona und Percy zum Gassigehen. Marschalla und Mona brauchten ein bisschen, um sich an den neuen Menschen zu gewöhnen. Mona reagierte zuerst mit Bellen und Marschalla wich zunächst aus, aber bald war es gar kein Problem mehr und sie liefen mit, als würden sie Ayden schon ewig kennen.

Percy und Mina hatten von Anfang an mit Ayden kein Problem. Der tobte neben ihnen im Schnee und sie waren dabei total gelassen. Richtig klasse!

Es fing gegen Abned richtig stark zu schneien an. Dennis und Theresa fanden das super! Als Dani sie in den Auslauf ließ, fetzten sie ein paar Runden durch den Schnee und spielten richtig niedlich. Irgendwann wurde es ihnen aber doch zu kalt und sie wollten wieder zurück ins warme Zimmer.
Wallace und Gowinda durften heute wieder auf dem Platz toben wie sie wollten. Dani ließ sie einfach laufen und so gaben sie richtig Gas. Anschließend lief sie noch mit den Ponnys eine Runde. Die beiden waren später noch einmal auf dem Platz mit Helga. Sie hatten also definitiv genug Bewegung und Abwechslung.

Sonntag, 01. Januar 2016

Spazieren waren Eddie, Gandalf, Carlos, Giza, Donna, Jimmy, Murphy und unsere Pensionsgäste Kormi und Jimmy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Die Silvesternacht verlief verhältnismäßig ruhig, Gott sei Dank. Die entfernten Feuerwerke klangen bei uns nur wie ein Gewittergrollen aus der Ferne. Giza bellte deswegen, beruhigte sich aber auch rasch wieder, als die Knallerei in der Ferne aufhörte. Percy und Mina versuchten den Lärm vom Balkon aus zu verbellen, und auch Carlos regte sich lange darüber auf. Alle anderen Hunde waren relativ entspannt. 

Um 2.30 Uhr in der Nacht fuhr Michi nochmal in den Stall um zu schauen ob alles in Ordnung ist. Dort oben war das Geknalle noch voll im Gange. Die Pferde waren zwar alle nervös, aber nicht panisch. Gefressen haben sie in dieser Nacht aber vor lauter Aufregung leider so gut wie nichts.

Henry freute sich sehr über den Besuch von Rita und begrüßte sie schon mit propellernder Rute am Zaun, wo sie ihn mit Leckerlies verwöhnte. Anschließend ging Rita eine große Runde mit Donna spazieren, die ganz ausgelassen und happy war und sich genüsslich im Reif der angefrorenen Wiesen wälzte. Bei der Begegnung mit einigen Radfahrern blieb sie völlig entspannt.

Auch Jimmy freute sich riesig als er Rita entdeckte und ging begeistert mit ihr mit. Rita machte bei jeder Bank, die auf dem Weg, lag "high five" mit Jimmy, wofür er immer eine kleine Belohnung bekam. Als sie diese Übung bereits an zwei Bänken gemacht hatten, hatte Jimmy das Spiel bereits durchschaut und als er dann die dritte Bank entdeckte, konnte es ihm gar nicht schnell genug gehen, bis sie endlich dort angekommen waren. Sehr niedlich!

Doris und Bianca wollten mit Bella und Armani spazieren gehen, aber Bella hatte absolut keine Lust und ohne Bella wollte Armani dann auch nicht. Also durfte sich an ihrer Stelle Kormi über einen Ausflug mit den beiden freuen. Anschließend war Bianca noch bei Lucky und Balto und bei Bobo, Bella, Armani und Idefix zum Kuscheln. 

Olivia und Sebastian waren mit Gandalf unterwegs, der heute etwas träge war und nicht wirklich Lust hatte zu laufen, aber dafür freute er sich über die vielen Kuscheleinheiten, die er von den beiden bekam.

Auch Carlos freute sich über den Besuch von Olivia und Sebastian, die bei ihm im Zimmer zum Kuscheln waren, bevor ihn Doris dann spazieren führte. Er war total brav und zog nur das erste Stück etwas an der Leine. Als die beiden auf der Wiese angekommen waren, konnte er seine Nase nicht mehr vom Boden nehmen und freute sich darüber, Zeit zum Schnüffeln zu haben.  

Dr. Treftz machte wieder einen langen Ausflug mit Murphy, der sichig riesig freute als es los ging. Die beiden waren spazieren, besuchten ein Kaffee und trafen beim zweiten Spaziergang einen Rüden, den Murphy schon auf einige Meter Entfernung fürchterlich anpöbelte. Dr. Treftz redete ruhig mit Murphy und sagte ihm, dass alles gut sei, und so beruhigte sich Murphy schon bald und sie konnten problemlos mit etwas Abstand an dem anderen Rüden vorbei gehen.

Latjak und Valentina freuten sich riesig als Michi zu ihnen in den Auslauf kam. Latjak zergelte mit einem Stock mit Michi und Valentina forderte sie immer wieder zum Rennen auf. Total niedlich! Zwischendurch tobten die beiden Hunde immer wieder miteinander und sobald das Balgen vorbei war, kam Valentina wieder zu Michi gerannt, um sie zum Rennen aufzufordern. Anschließend freuten sich die beiden noch über Streicheleinheiten im Zimmer.

Mit Eddie war Michi in der Abenddämmerung unterwegs. Er war zunächst etwas aufgedreht, beruhigte sich während des Spaziergangs aber rasch. Als die beiden am Hagebuttenstrauch vorbei kamen pflückte sich Eddie wieder ganz vorsichtig einige der Früchte ab und fraß sie.

Morgens lief Dani mit den Ponnys eine kleine Runde. Sie hatten sich von der Silvesternacht wieder weitgehend erholt. Wallace und Gowinda waren noch etwas nervös und wollten erst noch gar nicht fressen. Aber als Dani das Radio einschaltete konnte man sehen, wie sie die Musik beruhigte. Nach ein paar Minuten standen sie beide ruhig im Stall und mampften müde ihr Heu. 

Die Knallerei an Silvester ist wirklich zu nichts gut, außer unnütz Geld in die Luft zu knallen, das anderweitig dringend gebraucht würde und Wild- und Heimtiere zu Tode zu erschrecken!

 


Hier geht es zum Archiv von November bis Dezember 2016

Hier geht es zu den älteren Eintägen im Tagebuch:

archiv  

Häuser der Hoffnung e.v. - 2015 • Home •