Tagebuch - Archiv Mai - August 2015

An dieser Stelle berichten wir in unregelmäßigen Abständen über unsere Arbeit im Tierschutz.
Es gibt viel zu erzählen und so hat unser Tagebuch, das von Clarissa v. Reinhardt geführt wird, eine
Größe erreicht, die eine Aufteilung nötig macht. Ältere Berichte nun in unserem

archiv tagebuch

 

Donnerstag 30. April 2015

Spazieren waren Donna, Giza, Henry und Luisa. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Merit war am Vormittag mit Donna spazieren. Donna hatte großen Spaß daran, sich immer wieder ins nasse Gras zu schmeißen und sich darin zu wälzen. Irgendwann reichte es ihr aber doch mit dem Regen und sie war froh, als zu sie zurück im TierHeim abgetrocknet wurde und sich in ihre warmen Decken kuscheln konnte.

Auch Luisa hat am Vormittag eine Runde auf der Wiese gedreht. Zuerst wollte sie nicht recht los, lief dann aber doch ganz gern mit Merit mit. Die beiden haben kleine Leckerliesuchspiele gemacht und sind über die Wiese gelaufen, Luisa hat dabei über`s ganze Gesicht gestrahlt und hat sich zum Abschluss auch noch einmal ins Gras geschmissen und gaaanz ausgiebig gewälzt.

Am Nachmittag war Dagmar zu Besuch, die mit Lanzelot und Toni auf deren Bett gekuschelt hat. Danach ist sie zu Romeo und Julius gegangen, die sich auch sehr über ihren Besuch gefreut haben. Ob sie sich beim nächsten Besuch wieder eine weiße Jacke anzieht, darf aber nach der Kuschelstunde mit Romeo und Julius bezweifelt werden. Danach war Dagmar noch bei Dina und schließlich noch bei Elfie und Linda, die sich natürlich auch alle über den Besuch freuten.

Als Sebastian am Nachmittag gerade eine TierHeimführung machte nahm er Paul mit, der sofort in die Charmeoffensive ging. Paul war wieder sehr verschmust und fand eine der Besucherinnen besonders nett. Er hat seinen Kopf ganz tief in ihrer Jacke vergraben und ihre Streicheleinheiten seeehr genossen.

Lothar und Michi haben am Nachmittag Sternchen und Isabella aus der Pferdetierklinik wieder nach Hause geholt. Die Rektalbiobsien bei Isabella war unauffällig, was aber nicht ausschließt, dass andere Abschnitte des Gastrointestinaltraktes entzündliche Veränderungen aufweisen. Eine chronische Darmentzündung kann also leider nicht 100% ausgeschlossen werden. In der weiteren Behandlung sollen wir den Hauptaugenmerk auf diätische Maßnahmen und Parastitenmanagement legen. Die Klinik hat uns empfohlen, auf reine Heufütterung umzustellen und uns Zusatzfuttermittel genannt, die wir jeweils für 3 Wochen ausprobieren können, immer unter dem Augenmerk, dass die Kotkonsistenz akzeptabel bleibt.

Sternchen und Isabella haben sich riesig gefreut, Lothar und Michi zu sehen und sind gleich in den Hänger eingestiegen. Kurz vor Ende der Heimfahrt hatte der Hängerreifen einen Platten, allerdings war die Strecke nicht mehr so weit und so haben Lothar und Michi die Ponnys das letzte Stück zu Fuß in den Stall geführt. Es war richtig süß: Sternchen und Isabella haben sich so gefreut wieder zu Hause zu sein, dass sie keinerlei Interesse an dem Gras am Wegesrand zeigten, sondern schnurrstracks in Richtung Stall trabten, teilweise sogar gallopierten, so dass Lothar und Michi schauen mussten, dass sie Schritt halten konnten. Die Begrüßung von Wallace und Gowinda war auch sehr berührend! Schaut mal:

Mittwoch, 29. April 2015

Spazieren waren leider nur Donna und Dina. Die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen und im Hof.
Frau Schatz war wieder zu Besuch und hat natürlich unsere Neuankömmlinge Linda und Elfie ausgiebig begrüßt. Die beiden sind auch sofort ihre Fans geworden, denn Frau Schatz ist mit ihrer ruhigen Ausstrahlung bei allen Hunden im TierHeim sehr beliebt.

Auch Romeo und Julius haben sich - nachdem sie mit Frau Schatz auf dem Balkon ein wenig die Sonne genossen hatten - von ihr in den Schlaf kraulen lassen.

Und bei Bobo, Bella, Armani und Idefix hat Frau Schatz ebenfalls Streichleinheiten verteilt.

Werner war da um mit Dina einen Ausflug auf die Wiese zu machen. Dina hatte riesen Spaß und ist ganz viel gelaufen. Zwischenduch haben die beiden immer wieder kleine Kuschelpausen eingelegt, die Dina sehr genossen hat.

Django hat am Nachmittag mit einem sehr großen Stock im Auslauf gespielt. Morgan, der nebenan im Auslauf war, schaute sehnsüchtig herüber und fing schließlich auffordernd an zu bellen, was Django nicht beachtete. Irgendwann suchte er sich einen eigenen Stock und spielte mit diesem.

Linda und Elfie sind jetzt richtig angekommen. Sie freuen sich immer riesig, wenn sie uns sehen und Linda dreht dann kleine Hüpfrunden vor Freude. Elfie passt sehr gut auf und wenn sie draußen etwas sieht, was da nicht hingehört, dann hechtet sie zum Zaun und bellt einmal kräftig, dreht dann aber wieder ab und bebochtet alles weiter.

Luisa war am Abend im Hof, was sie super fand. Sie hat lange mit Merit auf dem Sofa gekuschelt und sich sogar zwei Zecken rausmachen lassen. Als ich ihr am Abend ein halbes Rinderohr in den Auslauf brachte, freute sie sich dermaßen darüber, dass sie wild damit herumtobte. Es war sooo niedlich, wie sie es immer wieder hoch warf, Flitzerunden drehte und vor Freude einfach nur strahlte!

Bei Wallace und Gowinda ist alles in Ordnung. Die beiden haben den Tag wieder auf der Weide verbracht und sich offensichtlich gewälzt, denn sie waren beide voller Dreck als sie am Abend in den Stall kamen. Merit hat sie gebürstet, was sie sehr genossen haben. Von Sternchen und Isabella gibt es noch nichts Neues, sie sind noch in der Klinik, wir warten weiter auf die Befunde aus der Pathologie.

Dienstag 28. April 2015

Spazieren waren Jimmy, Donna, Georgie und Giza. Die anderen Hunde waren viel im Hof und wenn der Regen aufhörte, in den Ausläufen.

Latjak hat jetzt herausgefunden, dass Valentina ihr Frühstück nicht immer auffrisst. Also ist er heute Morgen zuerst in Valentina`s Abteil gelaufen und hat ihren Napf kontrolliert. Aber zu seiner großen Enttäuschung hatte sie ausgerechnet heute alles  aufgefressen, so dass er unverrichteter Dinge nach unten ging.

Am Vormittag war Merit mit Georgie auf der großen Wiese. Georgie waren die Kühe anfangs unheimlich, als Merit ihm aber gut zuredete ging er weiter. Auf der Wiese angekommen hatte er großen Spaß, er rannte ein Stück, schnüffelte alles ab und ließ sich ins nasse Gras fallen. Als Merit und er zurück im TierHeim waren, war Georgie sehr gut gelaunt und wollte noch ein bisschen kuscheln und sogar das Abtrocknen, das er normalerweise nicht so toll findet, ging ganz gut. Dann hat er sich an sein zweites Frühstück gemacht.

Bella, Idefix, Bobo und Armani haben ein Bettgestell für ihren Balkon bekommen. Bella hat den ganzen Nachmittag darauf gelegen und in den Regen geschaut. Auch Lanzelot und Toni haben eins in ihrem Zimmer, da sie die Matratze immer durch`s ganze Zimmer ziehen. Jetzt haben sie ein richtiges Bett, was die beiden klasse finden.

Morgan war nach einem längeren Aufenthalt im Auslauf, wo er sich viel gewälzt hatte, ziemlich nass und dreckig, also trocknete Merit ihn im Zimmer ab. Morgan fand das super und hat sich dann sogar auf die Seite gelegt, um sich auch den Bauch abtrocknen zu lassen. Dabei hat er vor Wohlbehagen die Augen geschlossen - total niedlich!

Am Nachmittag war Karin zu Besuch und hat zuerst mit Paul gekuschelt. Nachdem er ihr auch sein Lieblingskissen gezeigt hat und beide daran ein wenig gezerrt haben , ist sie noch zu Linda und Elfie gegangen. Elfie ist inzwischen endgültig aufgetaut und hat die für sie fremde Person sofort freundlich begrüßt. Karin hat auch eine Spende dagelassen. VIELEN DANK!

Bei den Pferden ist soweit alles in Ordnung. Am Morgen hat Wallace sich zum ersten Mal ohne Bestechung ganz brav von Sebastian das Halfter anlegen lassen. Die Massage des Schlauchsackes hat er dann auch sehr genossen und der Heilungsprozess macht weiter Fortschritte.

Wir haben noch eine große Bitte: Unsere Vorräte an Pferdefleischdosen, Pferdeleckerchen und auch normalen Kauartikeln wie Lammpansen, Ochsenziemer usw. sind so gut wie am Ende. Wir würden uns sehr über "Carepakete" für unsere Hunde freuen!

Montag, 27. April 2015

Spazieren waren Django, Donna und Georgie. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Georgie ist am Vormittag mit Sebastian zusammen über die große Wiese gegangen. Er war dabei ganz ruhig, selbst die Kühe auf dem Weg zur Wiese haben ihn heute gar nicht aufgeregt. Auf der Wiese war Georgie dann viel mit schnüffeln beschäftigt und hat wohl auch eine Fährte aufgenommen, die besonders verlockend roch. Er bekam die Nase für einige Zeit gar nicht mehr vom Boden und war ganz aufgeregt. Schließlich beruhigte er sich aber wieder und wälzte sich viel im Gras. Auch einer Hummel ist er begegnet, auf die er sich mit lautem Gebrüll, aber wenig Erfolg gestürzt hat.

Merit war am Vormittag mit Donna spazieren. Donna hat sich sehr gefreut und konnte es kaum erwarten endlich loszukommen. Auf dem Hinweg war es draußen ruhig, Donna hat alles abgeschnüffelt, ein paar Leckerlies gesucht, die Merit für sie versteckt hatte und ist über die Bänke balanciert. Auf dem Rückweg waren aber schon sehr viele Fahrradfahrer unterwegs, was Donna allerdings ganz gelassen zur Kenntnis nahm.

Als Merit Latjak und Valentina vom Auslauf ins Zimmer bringen wollte, machte Valentina einen kurzen Abstecher zum Bürofenster. Sebastian erledigte dort gerade einige Büroarbeiten, als Valentina sich auf die Couch setzte und ihn durch das Fenster beobachtete. Auch ein kurzer freundlicher Pfotenschlag gegen das Fenster war noch drin bevor sie schnell wieder zu Merit und Latjak rannte.

Django hatte Besuch von Andrea, die mit ihm wieder lange unterwegs war. Natürlich wurde viel geschwommen und Andrea bekam eine Dusche ab, als Django sich schüttelte.

Am Nachmittag hat Merit Lanzelot und Toni in den Hof gelassen. Lanzelot wollte aber erst noch kuscheln, also kraulte Merit ihn noch ein bisschen auf der Matratze. Toni saß daneben und als Merit die Hand ausstreckte und ihn auch streichelte, schaute er nur kurz die Hand an und ließ sich dann eine ganze Weile kraulen. Ein großer Vertrauensbeweis von ihm!

Wir haben Nachricht aus der Tierklinik bekommen. Isabella wurden heute Gewebeproben aus dem Darm entnommen. Der Verdacht auf eine Dickdarmentzündung erhärtet sich, ganz genau wissen wir es aber erst nach dem Ergebnis aus der Pathologie. Es wurde auch festgestellt, dass Isabella und Sternchen verwurmt sind, obwohl wir sie erst kürzlich entwurmt haben. Sterchen und Isabella werden in der Klinik entwurmt, für Wallace und Gowinda bringt uns unsere Tierärztin morgen das Entwurmungsmittel vorbei, so dass wir auch sie behandeln können.

Sonntag 26. April 2015

Spazieren waren Paul, Django, Dina, Luisa, Donna, Jimmy, Morgan, Romeo und Julius. Die anderen Hunde haben die Sonne im Hof und in den Ausläufen genossen.

Django und Sebastian waren am Morgen zusammen spazieren. An die Kühe hat sich Django inzwischen schon gewöhnt und geht völlig entspannt an ihnen vorbei. Als wieder einige neugierig zum Zaun kamen, hat er zwar am Anfang kurz beschwichtigt, sie dann aber nach kurzer Zeit vollkommen ignoriert.

Andrea hat uns heute tatkräftig unterstützt und war neben den anfallenden Arbeit im TierHeim viel mit unseren Hunden unterwegs. Am Morgen ist sie zuerst mit Paul gegangen, der sehr munter war und sich riesig über den Ausflug gefreut hat. Er hätte bestimmt auch noch länger herumgeschnüffelt, aber es war Zeit für den Rückweg. Als Paul wieder in seinem Zimmer war und an seinem Leckerlie herumkaute grinste er über`s ganze liebe Hundegesicht.

Anschließend war Andrea mit Dina auf der Wiese, die viel geschnüffelt und sich gewälzt hat und ganz viel kuscheln wollte.

Auch Luisa konnte mit Andrea am Morgen spazieren gehen und hatte dabei viel Spaß!  Sie hat sich auf der großen Wiese viel gewälzt. Plötzlich sprang sie auf und fing an, vor lauter Übermut im Kreis um Andrea herumzuflitzen. Sie kam mit einem breiten Grinsen zurück ins TierHeim.

Mittags war Andrea mit unserem Fundhund unterwegs, der sich auch über einen kleinen entspannten Ausflug auf der Wiese gefreut hat. Danach war sie mit Jimmy unterwegs, der trotzt der vielen Fahrradfahrer ganz entspannt auf dem Weg entlang schlenderte. Am Abend war Andrea dann nochmal mit Paul auf der Wiese, der allerdings keine große Lust hatte zu laufen und so haben sich die beiden einfach ins Gras gesetzt und die untergehende Sonne genossen. Zu guter Letzt war Andrea noch einmal mit Morgan spazieren, der sich über einen weiteren Spaziergang freute.

Frau Schossee war wieder da und ist wie immer eine große Runde mit Dina gegangen. Als die beiden wieder in Dina´s Zimmer waren, hat Frau Schossee sie noch ausgebieg gebürstet, was Dina richtig genossen hat.

Danach war Frau Schossee noch zum ersten Mal mit Elfie spazieren. Die beiden waren auf der großen Wiese, wo Elfie einfach vor sich hinschlenderte und das Gras beschnupperte.

Marion und Michael haben uns am Abend einen Besuch abgestattet und waren mit Romeo und Julius unterwegs. Die beiden hatten heute wieder nur Flausen im Kopf und sind zu zweit mehr über die Wiese gekugelt als gelaufen.

Danach waren Marion und Michael noch bei Paul, der sich sehr über den Besuch gefreut hat.

Bei Wallace und Gowinda ist alles in Ordnung. Die beiden verbringen fast die ganze Zeit auf der Weide und kommen immer nur kurz in den Stall. Ohne Isabella und Sternchen kommt uns der Stall irgendwie sehr leer und einsam vor, aber wenn Gowinda und Wallace fressen und dabei genüßlich vor sich hin blubbern wirkt es gleich wieder belebter. Am Abend hat Merit mit Gowinda Ball gespielt und ausgiebig mit den beiden gekuschelt.  

Samstag, 25. April 2015

Spazieren waren Giza, Paul, Romeo, Julius und Dina. Die anderen Hunde haben das herrliche Wetter im Hof und in den Ausläufen genossen.

Doris war am Vormittag lange bei Paul zum Kuscheln und ist anschließend noch mit ihm spazieren gegangen, er war richtig gut drauf und ist gerne mitgelaufen.

Am Nachmittag ist Dagmar gekommen und hat eine Kuschelrunde gedreht. Angefangen hat sie bei Lanzelot und Toni, die schon sehnsüchtig auf sie gewartet haben. Sie haben beide die Kuscheleinheiten sehr genoßen und sind dabei eingeschlafen.

Anschließend war Dagmar bei dem Fundhund zum Kuscheln, er hat sich sehr gefreut und Dagmar durch sein liebenswürdiges Wesen gleich für sich gewonnen. Sie wollte gar nicht mehr aus seinem Zimmer heraus und er lag ganz entspannt neben ihr und hat die Streicheleinheiten genossen.

Zum Schluß war Dagmar bei Bella, Armani, Bobo und Idefix. Sie haben sich natürlich auch riesig gefreut als sie kam! Kaum im Zimmer angekommen wurde sie von vier wedelnden und stupsenden Hunden begrüßt.

Auch Alex und Mona kamen am Nachmittag vorbei und haben im Hof lange mit Romeo und Julius gekuschelt. Die Jungs haben sich sehr gefreut als sie die beiden Besucher im Hof entdeckten und konnten gar nicht genug bekommen von den Streicheleinheiten. Später waren Alex und Mona auch noch bei ihnen im Zimmer, wo weiter gekrault und gekuschelt wurde.
Als Anita kam, machten die drei einen Ausflug mit Romeo und Julius, was die zwei natürlich super fanden.

Auch mit Dina waren Alex, Anita und Mona unterwegs. Dina war hellauf begeistert als sie die drei im Hof sah und lief mit großer Begeisterung los. Auch die Kuscheleinheiten auf dem Spaziergang hat sie sehr genossen. Aber wie immer war sie auch sehr froh, als es wieder in Richtung TierHeim ging und sie sich wieder auf ihren gemütlichen Balkon legen konnte, von dem aus sie alles gut beobachten kann.

Anita war anschließend bei Armani, Bella, Bobo und Idefix zum Kuscheln. Armani hat schon sehr gut Vertrauen zu ihr gefasst und lässt sich gerne von ihr kraulen. Und auch Bobo kann schon ganz ruhig im Zimmer liegen bleiben, wenn sie da ist.  

Linda hat im Hof unseren Fundhund kennengelernt. Linda hat sich riesig gefreut ihn zu sehen und hat ihn freundlich, aber leider auch sehr stürmisch begrüßt und ihm gleich den Fang abgeschleckt. Der Fundhund hat sofort die Lefzen hochgezogen, denn diese stürmische Begrüßung war ihm zu viel. Er hat dann abgedreht und ist seiner Wege gegangen. Jedes Mal, wenn Linda auch nur in seine Nähe kam, hat er strak beschwichtigt und schließlich wollte er wieder in sein Zimmer. Dort hat er sich zufrieden in sein Körbchen gelegt und geschlafen. Am Abend war er mit Michi in der Futterküche, was er richtig klasse fand. Er hat genau beobachtet, was Michi macht und war auch begeistert von den kleinen Köstlichkeiten, die es in der Futterküche so gibt.

Georgie war am Abend im Auslauf 1. Das Wetter war nicht mehr ganz so gut und es waren nur noch wenige Radfahrer unterwegs. Als Georgie bei einem vorbeifahrenden Radfahrer wieder anfing wie wild am Zaun auf und ab zu hetzen, sagte Michi ihm in einem strengen Ton: "Georgie, hör auf damit". Georgie bremste in vollem Lauf ab und kam zu Michi zum Kuscheln. Georgie war danach nicht so hochgepuscht wie sonst und war richtig entspannt als er wieder ins Zimmer ging.

Morgan war während der Morgenrunde mit im Hof, was er richtig spannend fand. Während Michi einige Zimmer im Erdgeschoß putzte, schaute er ihr jeweils durch das geöffnete Fenster zu und freute sich nach jedem Zimmer, wenn Michi wieder zum Streicheln raus kam.

Valentina muss gestern wohl in ein Zeckennest geraten sein. Als wir sie am Morgen aus dem Zimmer holten hatte sie 12 Zecken im Gesicht. Natürlich haben wir sie alle entfernt!

Merit und Michi haben Linda und Elfie gebürstet. Während Elfie von Merit mit einem Massagehandschuh gestriegelt wurde, ließ sich Linda von Michi ausgiebig mit der Entfilzungsbürste kämmen. Dabei legte sie sich immer wieder entspannt neben Michi und grinste über`s ganze Gesicht. Am Abend hat Elfie das erste Mal seit sie bei uns ist mit ihrer Decke im Zimmer gespielt und gezergelt, was total niedlich war.

Isabella geht es den Umständen entsprechend gut in der Tierklinik. Sie hat einen Langzeitvenenkatheder bekommen, den sie sich brav setzen ließ. Es wurden Bluttests gemacht, die keine besonderen Auffälligkeiten zeigten. Am Wochenende wird Isabella jetzt erstmal symptomatisch behandelt, am Montag werden dann Gewebeproben aus ihrem Darm entnommen und eventuell ein Ultraschall ihres Abdomen gemacht. 

Wallace und Gowinda haben am Morgen noch immer nach Isabella und Sternchen gerufen, am Abend waren sie aber sehr viel ruhiger und kamen, als Merit bei ihnen eintraf, von der Weide um ein bisschen Heu zu fressen. Merit hat die beiden gebürstet und ihnen die Hufe eingefettet. Wallace Schlauchsack sieht gut aus und ist auch sehr viel weicher. Mit Gowinda hat Merit Ball gespielt, was der natürlich super fand.

Freitag, 24. April 2015

Spazieren waren Paul, Morgan, Henry, Django und Jimmy. Die anderen Hunde waren bei super schönem Wetter viel im Hof und in den Ausläufen.

Mit Henry war Michi am Morgen auf der großen Wiese. Henry hat viel geschnüffelt und jeden Maulwurfhügel untersucht. Als die beiden am Waldrand entlang gingen, steckte Henry seine Nase in etwas tieferes Gras und hat dabei zwei Enten aufgeschreckt, die dort geschlafen haben. Er hat ihnen ruhig nachgeschaut als sie weg flogen, aber keine Anstalten gemacht nach ihnen zu jagen.

Heute gab es zum Frühstück und Abendessen wieder frischen Pansen, was unsere Hunde natürlich sehr gefreut hat. Valentina, die sonst das Frühstück oft länger stehen lässt, hatte ihre Portion am Morgen ganz schnell verputzt.

Leider war der Pansen für Julius so lecker, dass er beim Frühstück versuchte, sich auch noch die Portion von Romeo unter den Nagel zu reißen. Obwohl die beiden noch nie Streit am Futter hatten, ging er heute zu Romeo´s Napf und knurrte leicht. Nach einer kurzen Ermahnung von Sebastian hörte er aber sofort damit auf und widmete sich wieder seinem eigenen Napf.

Paul hat die Nacht in seinem neuen Bett verbracht und dort wohl wie auf Wolken geschlafen. Am Morgen wollte er zuerst gar nicht in den Hof, so bequem war es für ihn auf der orthopädischen Matratze. Mittags ging er mit Jutta spazieren und auch dort hat man ihm den neuen Liegekomfort wohl angemerkt, denn er war richtig gut drauf und hat auf der Wiese zwei Schmetterlinge gejagt. Auch ein Käfer auf der Straße wurde genau beobachtet und dann einige Schritte verfolgt.

Am Vormittag war Jutta mit Django unterwegs, der wieder im Wasser war und dort herumgeplantscht hat. Danach war sie - wie bereits erwähnt - mit Paul unterwegs und hat dann ihren ersten Ausflug mit Morgan unternommen. Die beiden waren auf der Wiese und auch am Wasser, was Morgan super fand!

Django durfte am Nachmittag nochmal eine große Runde mit Andrea spazieren gehen. Er hat sich so gefreut sie zu sehen, dass er sich fast überschlagen hätte. Dann hat er sie überschwänglich begrüßt und los ging`s.

Da Jimmy leider seit kurzem immer wieder einige Tröpfchen Urin verliert, hat Doris bei ihrem gemeinsamen Spaziergang versucht, mit einer Kelle etwas Urin aufzufangen, damit wir ihn untersuchen lassen können. Leider ist das gar nicht so leicht, vor allem wenn der Hund jedesmal abklemmt, sobald man ihm eine Kelle zum Auffangen des Urins unter den Schniedel hält. Wir werden weiter versuchen, etwas Urin von Jimmy zu bekommen und den dann so schnell wie möglich untersuchen zu lassen.

Isabella hatte heute wieder wässrigen Durchfall. Wir haben uns nach Rücksprache mit unserer Tierärztin entschieden, sie in die Pferdeklinik zu bringen um eine genaue Diagnostik durchführen zu lassen und damit sie auch intensiver betreut werden kann. Sternchen hat sie in die Klinik begleitet, damit sie nicht ganz alleine dort sein muß. Lothar und Michi haben die beiden auf den Hänger geführt und sie in die Klinik gefahren. Isabella und Sternchen sind dort wie selbstverständlich aus dem Hänger ausgestiegen und problemlos in die für sie bereitgestellte Box gegangen. Isabella hat erstmal freundlich das Pferd in der Nachbarbox begrüsst. Richtig süßÜber Nacht wird sie Infusionen bekommen und es wird mit einer Kohletherapie begonnen. Ihr Kot wurde zur Untersuchung ins Labor geschickt, die Klinik wird ein Blutbild machen und dann nach Rücksprache die entsprechenden diagnostischen Maßnahmen einleiten um endlich herauszufinden, was Isabella wirklich fehlt.

Als Michi am Abend in den Stall fuhr, standen Wallace und Gowinda am Zaun und riefen nach den Mädels. Das hatten sie auch bereits bei der Abfahrt getan, sobald der Hänger zu war und die beiden nicht mehr zu sehen waren. Es ist rührend mitzuerleben, wie sehr die Pferde aneinander hängen und sich sorgen, wenn einem was fehlt oder er/ sie eben weggebracht wird. Unsere ganze Hoffnung ist, dass Isabella und Sternchen bald gesund zurück kommen.

Donnerstag, 23. April 2015

Spazieren waren Donna, Django, Giza, Morgan, Dina, Paul und Jimmy. Die anderen Hunde waren bei herrlichem Wetter viel im Hof und in den Ausläufen.

Giza war zwei Mal spazieren. Am Morgen hat Michi eine große Runde mit ihr über die anliegenden Wiesen gedreht. Giza durfte an der langen Leine laufen, was ihr sichtlich Spaß gemacht hat. Plötzlich hob sie die Nase und zog in Richtung der Wiesenmitte. Michi konnte auf die Entfernung nichts erkennen, deshalb gingen die beiden nachschauen, was Giza da entdeckt hatte. An der besagten Stelle angekommen fand sie jede Menge Haare von einem Reh vor. Vermutlich hat der Jäger letzte Nacht ein Reh an dieser Stelle erlegt (den Schuß haben wir und leider auch die Hunde gehört)  und das waren die Reste, die er hinten gelassen hat. Giza fand die Gerüche an dieser Stelle zwar sehr spannend, ließ sich aber gut abrufen. Sie und Michi gingen dann auf die andere Wiese. Dort durfte Giza aus sicherer Entfernung eine Wildgansfamilie beobachten, Papa, Mama und zwei Kücken, total niedlich. Giza stand ganz ruhig da und beobachtete. Am Abend bin ich dann mit ihr und Michi noch mal eine Runde gegangen, so dass es für Giza ein gelungener Tag war.

Andrea hat uns am Vormittag besucht und ist gleich mit Donna auf die große Wiese gegangen. Donna fand es natürlich wieder super, sich im Gras wälzen zu können und hat wohl auch eine Vorliebe für Maulwurfshügel entwickelt. Jedenfalls kam sie mehr schwarz als beige zurück und wurde zuerst von Sebastian ein wenig sauber gerubbelt, bevor sie wieder in ihr Zimmer ging.

Danach war Andrea noch lange mit Morgan und dann mit Django unterwegs. Django hat bei seinem Spaziergang am Straßenrand eine alte Radkappe entdeckt, die ihm zuerst ganz schön suspekt war. Er hat sich ihr ganz langsam genähert und als er merkte, dass daran nichts gefährliches war, ging er einfach weiter.

Am Vormittag haben wir Decken und Körbchen gespendet bekommen, darunter auch ein sehr wertvolles orthopädisches Hundebett, das Merit und Sebastian gleich zu Paul reingestellt haben. Paul hat sich sofort darauf gelegt, hat sich dann darauf herumgekugelt und fand es offensichtlich so toll, dass er gar nicht mehr aufstehen wollte. Alle anderen Liegeplätze verschmäht er, seit er dieses Körbchen hat!  VIELEN DANK dafür!

Linda und Elfie haben ihre erste Nacht bei uns gut überstanden und fügen sich ohne Probleme in den TierHeimablauf mit ein. Das Zimmer war genauso sauber wie es am Abend davor war, was natürlich unsere Mitarbeiter immer besonders freut. Ansonsten genießen die beiden vor allem die Zeit im Hof, wo extra viel gekuschelt wird, um ein gutes Vertrauensverhältnis aufzubauen. Auch das gesicherte regelmäßige Futter gefällt den beiden natürlich. Linda war mittags mit Sebastian das erste Mal auf der Wiese spazieren. Am Anfang war ihr die Leine noch etwas unheimlich, aber nach einiger Zeit wurde sie immer entspannter und hat viel geschnüffelt. Auf der Wiese hat sie auch ihr verletztes Bein oft belastet, hat sich allerdings auch immer wieder kurz hingesetzt. Es wird nun wichtig sein, die Belastung langsam zu steigern und sie nicht gleich zu überfordern. Elfie hatte derweil Besuch von Andrea, damit sie sich nicht zu alleine fühlt. Die Kotproben der beiden, die wir gestern unserem Tierarzt mitgegeben haben, wurden untersucht. Beide sind giardienfrei, haben aber Würmer, die wir mit einer Wurmtablette behandelt haben. 

Dagmar war am Nachmittag da und hat es sich zuerst mit Lanzelot und Toni auf der Matratze gemütlich gemacht. Durch das Gitter der Zwischentür hat sie natürlich sofort Linda und Elfie entdeckt und anschließend die beiden besucht. Linda fand das spitze und hat sich ganz eng an Dagmar geschmiegt. Elfie ist da eher etwas zurückhaltender und auf ihren bequemen Decken lag es sich im Moment sowieso soooo gut, dass sie - während Dagmar mit Linda kuschelte - wieder einschlief und zu schnarchen begann.

Nachdem Dagmar Romeo und Julius Gesellschaft geleistet hatte, ging sie zum ersten Mal mit Donna spazieren. Die beiden waren auf der Wiese und anschließend auf dem Weg. Auch die erste Fahrradfahrerbegegnung war kein Problem, denn Donna ließ sich prima ablenken.

Danach war Dagmar noch mit Dina unterwegs, die sich schon beim Losgehen sehr freute, als sie Dagmar sah.

Isabella`s Kot war am Morgen wieder besser, sie hat aber eine Weile gebraucht, bis sie Appetit auf ihr Heu hatte. Als sie ein paar Happen genommen hatte, fraß sie mit großem  Appetit weiter und trank anschließend auch viel, was gerade jetzt sehr wichtig für sie ist. Am Mittag hat Merit ihr Haferbrei mitgebracht, für den sie sich aber leider nicht so richtig erwärmen konnte, was Sternchen gar nicht verstand, denn sie konnte gar nicht genug davon bekommen. Aber sie konnte natürlich nicht alles auffressen, sonst hätte sie noch Bauchschmerzen bekommen. Als Merit Isabella einen kleinen Schuss Apfelsaft dazu gab, schlürfte sie die warme Suppe auf und knabberte anschließend weiter an ihrem Heu. Gowinda und Wallace genießen die warmen Sonnenstrahlen fast ausschließlich auf ihrer Weide. Sie schauen zwar immer kurz im Stall vorbei und sagen "Hallo", aber verschwinden dann gleich wieder.

Am Nachmittag haben Lothar und Michi unsere Auslauftüren repariert. Da die Scharniere der Türen zum Teil richtig angerostet waren und sich nicht mehr bewegen ließen und zum Teil auch abgebrochen waren, haben die beiden alle Auslauftüren überprüft und repariert. Die Hunde fanden es richtig interessant von ihren Zimmern aus die Schweiß- und Flexarbeiten zu beobachten. VIELEN DANK an Euch beide!

Mittwoch, 22. April 2015

Spazieren waren Romeo, Julius, Jimmy und Luisa. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Frau Schatz hat uns am Vormittag wieder besucht und hat den ersten Abstecher zu Bella, Idefix, Armani und Bobo gemacht. Nachdem sie mit den vieren lange gemütlich auf der Terrasse Sonne getankt hat, ging es weiter zu unserem lieben Paul. Die beiden sind zusammen durch den angrenzenden Auslauf geschlendert und haben anschließend gekuschelt.

Zum Schluß war Frau Schatz noch bei Romeo und Julius, mit denen sie ausgebieg auf dem Boden des Zimmers gekuschelt hat.

Elfie und Linda sind heute bei uns angekommen. Beide stammen aus Rumänien und hatten bisher kein sehr schönes Leben. Die beiden sind richtig süße Mädels. Als sie aus dem Transporter ausgestiegen sind, haben sie erstmal freudig den Hof erkundet. Anschließend sind Sebastian und Michi mit den beiden ins Zimmer gegangen und haben dort mit ihnen gekuschelt. Elfie und Linda hatten ein bisschen Angst vor dem Fliesenboden. Doch nach einigem guten Zureden haben sie sich dann doch ins Zimmer getraut. Dort fanden sie es dann auch gleich klasse, tranken erstmal viel und machten es sich dann auf einer Decke gemütlich. Linda im Zimmer und Elfie auf dem Balkon. Wir werden Euch die beiden bald vorstellen.

Mittags war Michi Lehner da um sich Elfie, Linda und Paul anzusehen. Linda`s Pfote, die eine schlimme Verletzung hat, wird zur rascheren Wundheilung mehrmals täglich mit einem Spray aus medizinischem Honig und ätherischen Ölen eingesprüht. Linda lässt sich das Spray problemlos auftragen. Elfie hat Schmerzen in der Hüfte. Wir werden ihr jetzt Schmerzmittel geben und sie erstmal ankommen lassen, bevor wir mit ihr zum Röntgen fahren. In den Ohren hat sie Mallasezien, die wir mit einem Gemisch aus Obstessig und Wasser behandeln. Paul, den in den letzten Tagen seine Augen stark gejuckt haben, hat sich der Tierarzt auch angeschaut. Aller Wahrscheinlichkeit nach kommt der Juckreiz in den Augen aufgrund einer allergischen Reaktion, die wir jetzt mit Euphrasia Tropfen behandeln.

Sonja und Jana waren mittags wieder da, um mit Julius und Romeo zu gehen. Die zwei haben sich natürlich riesig gefreut und den Ausflug sehr genossen.

Am Abend war Andrea da und war zuerst mit Jimmy unterwegs, der sich sehr freute, als er Andrea im Hof entdeckte und dann eine schöne entspannte Runde auf der Wiese mit ihr drehte. Anschließend war Andrea noch mit Luisa spazieren. Luisa hatte großen Spaß und auch, wenn sie manchmal lieber gaanz tiefe Löcher gebuddelt hätte, lies sie sich gut wieder abrufen und tobte über die Wiese.

Bei den Pferden war am Morgen der Hufschmied. Wallace war wieder der erste und war super brav, während vorne seine Eisen gewechselt und hinten gefeilt und geschnitten wurde. Währenddessen schlich Gowinda um Wallace herum, denn ihm war langweilig und er wollte gerne ganz nah dabei sein. Als er den Eimer entdeckte, mit dem Merit Wasser geholt hatte, trug er den durch die Gegend, schubste ihn herum und machte bei all dem ein richtiges Spaßgesicht. Anschließend war Gowinda an der Reihe, auch er war sehr brav bei der Barhufpflege. Natürlich waren auch Isabella und Sternchen sehr lieb, auch wenn sie anfangs immer ein bisschen so schauen, als ob sie gleich durchgehen würden. Aber sobald sie merken, dass es nur der Hufschmied ist, entspannt sich ihr Gesichtsausdruck.  Alle Pferde haben Huföl auf ihre Hufe bekommen, da das Wetter die Hufe sehr rissig und brüchig macht, diese Behandlung werden sie jetzt auch weiter bekommen. Bevor der Hufschmied kam war Merit mit den Ponys spazieren und hat sie auf der Wiese fressen lassen. Isabella ging es am Morgen wieder etwas besser, am Abend hatte sie aber leider schon wieder stärkeren Durchfall. 

Dienstag 21. April 2015

Spazieren waren Henry, Django, Bella und Jimmy. Die anderen Hunde waren bei wunderbarem Wetter im Hof und in den Ausläufen.

Michi war am Vormittag mit Henry auf der großen Wiese unterwegs, als der sich so sehr an sie anlehnte, dass Michi umfiel. Henry hatte dabei ein breites Grinsen im Gesicht und schien Spaß dabei zu haben.

Am Vormittag waren Bella, Idefix, Armani und Bobo im Hof während Michi und Merit Unkraut zupften. Alle kamen immer wieder abwechselnd zum Kuscheln. Idefix und Bella wurden von Michi auch etwas gebürstet, was sie sehr genossen haben und dann neugierig an den Haaren schnüffelten, die ausgekämmt worden waren.

Frau Schneider war am Nachmittag mit Bella spazieren und hat dabei den "Schutzhund" in Bella entdeckt. Frau Schneider hat schreckliche Angst vor Mäusen und Bella gab heute ihr bestes, diese aus den Gräben neben den Straßen zu vertreiben. Ansonsten war Bella wieder sehr verschmusst und Frau Schneider musste noch kurz auf dem Sofa im Hof mit ihr kuscheln, bevor sie nach Hause durfte.

Django und Sebastian waren auch zusammen auf der großen Wiese. Django durfte sich zuerst an der 10-Meter-Leine austoben und sich im Gras wälzen. Dann haben die beiden weiter das "bleib"-Kommando auf der Wiese geübt. Es war die erste Übung außerhalb des TierHeims und Django hat sie gleich korrekt augeführt.

Andrea war am Abend da und ist mit Jimmy bei herrlichem Sonnenuntergang spazieren gegangen.

Am Nachmittag ist ein Paket von Carola mit vielen Leckerlis für unsere Vierbeiner eingetroffen. Am Abend durften sich schon viele Hunde über ein Kaninchenohr als Betthupferl freuen. VIELEN DANK, Carola!

Die Pferde hatten am Mittag Besuch von Helga. Helga war mit Isabella auf dem Platz, wo sie ein paar Runden gedreht haben. Anschließend hat sie noch Isabella, Sternchen und Wallace geputzt, was die drei sehr genossen haben.  Isabella geht es etwas besser, aber wirklich gut geht es ihr noch nicht. Merit war am Abend noch mal ein Stück mit ihr und Sternchen spazieren und hat die beiden dann noch ein bisschen grasen lassen, was sie natürlich super fanden. Gowinda und Wallace genießen es sehr, dass ihre Weide jetzt wieder offen ist.

Montag, 20. April 2015

Spazieren waren Jimmy, Dina, Romeo und Julius. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Michi war am Vormittag zu Besuch bei Franz. Ihm geht es spitze! Er fühlt sich sichtlich wohl in seinem neuen Zuhause und strahlt übers ganze Gesicht! Am liebsten liegt er bei seiner Halterin auf dem Schoß und lässt sich den Bauch kraulen. Auch seine Nachbarn haben ihn richtig fest ins Herz geschlossen. 

Dina und Paul haben sich am Vormittag ganz lieb am Zaun begrüßt. Sie waren beide in den hinteren Ausläufen und als sie sich am Zaun entdeckten, liefen sie aufeinander zu und beschnupperten sich. Beide haben ganz kräftig gewedelt und Paul sah richtig begeistert aus.

Giza war Abend lange mit Michi im Hof, die beiden sind durch die Ausläufe gegangen, haben den Sonnenuntergang angeschaut und die Stille des Abends genossen. Giza hat immer wieder ihren Kopf in Michi's Bauch vergraben und sich die Ohren kraulen lassen. Am Nachmittag war ich bei ihr zum Kuscheln, so dass es ein richtig schöner Tag für sie war.

In ihrer Mittagspause waren Sonja, Jana und Andrea mit den Hunden spazieren. Vielen Dank an Euch drei! Jana und Sonja waren mit Julius und Romeo auf der Wiese. Julius tobte, schnüffelte und kugelte durch die Gegend, während sein Bruder es etwas ruhiger anging. Die Interessenten der beiden haben abgesagt, obwohl sie ja eigentlich morgen umziehen sollten. Wirklich ärgerlich, denn wir hatten noch andere Interessenten, denen wir abgesagt hatten, weil diese Familie 100% sicher war, Romeo und Julius adoptieren zu wollen.

Andrea war mit Dina auf der Wiese, die großen Spaß hatte, aber sich immer wieder hinlegte um kleine Pause zu machen. Anschließend war Andrea mit Jimmy auf der Wiese. Er hat den Ausflug sehr genossen, sich im Gras gewälzt und alles ganz genau abgeschnüffelt. Als er zurück kam, ging er zufrieden in sein Zimmer, wo er sich auf dem Balkon in die Sonne legte.

Am Abend haben Django und Sebastian weiter das Kommando "bleib" geübt. Sebastian begann zuerst mit voll zugewandten Körper zu Django das Kommando auszuführen, was für Django auch kein Problem mehr war. Also sind die beiden auf die nächste Stufe gegangen und Sebastian hat seinen Körper beim Weggehen halb abgewendet. Auch das hat Django nur bei den ersten zwei Versuchen irritiert, dann kklappte es gut. Beim nächsten Mal werden die beiden versuchen, dass Sebastian sich völlig umdrehen und weggehen kann. Da Django  viel Spaß bei den Übungen hat, wird ihn auch das wahrscheinlich nicht vor eine große Herausforderung stellen.

Jimmy hat Sebastian beim Einrichten der neuen Pensionszimmer Gesellschaft geleistet. Er hat sich dabei an die Tür des Zimmers gesetzt und Sebastian beim Verteilen der Decken und Körbchen beobachtet. Am Ende gab es noch einen kleinen Rundgang durchs Zimmer, ob auch alles perfekt ist und so ist das Pensionszimmer nun "Jimmygeprüft".

Am Nachmittag war unser Tierarzt da und hat sich Jimmy's Hotspot nochmal angeschaut. Alles gut! Die Stelle ist trocken und Jimmy braucht keine Medikamente mehr.

Isabella geht es heute schon viel besser! Ihr Kot ist schon fast wieder fest und sie frisst und trinkt mit Begeisterung. Vor allem das mit Mash geschmacklich aufgebesserte Wasser schmeckt ihr und Sternchen ganz besonders! Den anderen Pferden geht es auch gut.

Sonntag, 19. April 2015

Spazieren waren Morgan, Paul, Luisa, Valentina, Django, Georgie, Romeo, Julius, Jimmy, Donna und Dina. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Eigentlich wollte Doris am Vormittag mit Valentina spazieren gehen. Valentina hatte aber leider keine Lust sich das Geschirr anziehen zu lassen und so durfte sich stattdessen Morgan über einen Ausflug freuen. Er hatte auch richtig Spaß bei dem herrlichen Wetter und war den ganzen Spaziergang über lieb und entspannt. Valentina ist dann am Abend unterwegs gewesen, da hat sie sich das Geschirr von Sebastian anziehen lassen und ist dann eine Runde mit Christina gegangen.

Auch Bella hatte mittags leider keine Lust auf einen Spaziergang und wollte lieber bei ihren Freunden im kühlen Zimmer bleiben. Aber auch hier hatten wir genug Alternativen und so konnte Paul die Sonne bei seinem Spaziergang mit Frau Schneider genießen.

Dina hatte wieder Besuch von Frau Schossee und die beiden waren richtig lange zusammen unterwegs. Am See hat sich Dina eine Abkühlung im Wasser gegönnt. Nachdem sie einige Zeit geschwommen war, war sie für den Rückweg wieder fit. Frau Schossee war dann noch bei ihr im Zimmer zum Kuscheln.

Mittags haben uns auch Sonja, Andrea, Jana und Nicklas von der Ausbildungsgruppe besucht. So konnten Donna, Jimmy und Troll die Mittagszeit im Grünen verbringen.

Django hat wieder einen langen Ausflug mit Andrea bis nach Übersee unternommen. Dort haben sie eine Freundin von Andrea besucht und bei der einige Stunden im Garten verbracht. Django fand es super toll sich im weichen Gras auszuruhen und eine Scheibe Leberkäse als Brotzeit zu bekommen.

Die. Interessenten von Romeo und Julius waren zum Gassigehen und Kuscheln da. Der Spaziergang war richtig anstrengend für die beiden, weil sie durch die unzähligen Radfahrer kaum die Möglichkeit hatten ihren Nasen nachzugehen und die Familie ständig damit beschäftigt war, den Radfahrern auszuweichen. Müde und erschöpft kamen die Jungs vom Spaziergang zurück und genossen die anschließenden Kuscheleinheiten mit ihren Interessenten im Zimmer. 

Isabella ging es heute morgen noch schlechter als gestern Abend! Sie hatte schneeweiße Schleimhäute und der Kot spritzte wie Wasser aus ihr raus. Sie hatte keinen Appetit und trinken wollte sie auch nichts. Weder der Kräutertee noch die Apfelshorle konnten sie zum Trinken animieren. Also haben wir wieder die Tierärztin gerufen, die ihr eine Infusion angehängt und Schmerzmittel gespritzt hat. Michi hat ihr dann über den Tag verteilt weitere Infusionen und Schmerzmittel verabreicht, so dass es ihr am Abend deutlich besser ging. Die Tierärztin vermutet eine chronische Dickdarmentzündung.

Samstag, 18. April 2015

Spazieren waren Giza, Paul, Dennis, Romeo und Julius, Henry, Valentina, Jimmy und Morgan. Die anderen Hunde haben das Gott sei Dank wieder schöne Wetter im Hof und in den Ausläufen genossen.

Von der animal learn Ausbildungsgruppe waren am Morgen Sonja und mittags Jana und Andrea da um uns zu unterstützen. Danke für Eure Hilfe.

Sonja war am Morgen mit Paul und Jimmy unterwegs, Andrea und Jana haben mittags einen langen Spaziergang mit Romeo und Julius gemacht. Die beiden haben die Gegend nach Freßbarem abgesucht und hätten am liebsten alles in sich reingesaugt, was sie gefunden haben. Andrea und Jana sind deshalb mit ihnen auf die Wiese gegangen, wo sie ganz süß an einem Blümchen geschnuppert haben.

Mit Giza waren Michi und ich am Nachmittag auf der kleinen Wiese, wo uns ein Reh beobachtete. Es blieb ganz ruhig stehen und schaute uns genau zu, wie wir auf und ab gingen, bis es schließlich ebenso ruhig im Wald verschwand als Giza es entdeckte und zu ihm herüber schaute.

Irmi war am Nachmittag mit Paul unterwegs, der hatte aber nicht wirklich Lust zu laufen und hat bei der ersten Bank schon wieder umgedreht, weil er zurück ins TierHeim wollte. Irmi hat dann noch lange mit ihm im Zimmer gekuschelt.

Doris konnte Theresa das Geschirr heute problemlos anziehen. Auch das Einhängen der Leine war kein Problem, als sie allerdings im Hof merkte, dass da etwas an ihr dranhängt, war es ihr schon sehr unheimlich und sie rannte mit Leine in den Auslauf 1. Doris beruhigte sie dort und während Michi mit Dennis auf die Wiese ging, drehte Doris ein paar entspannte Runden an der Leine mit Theresa im Auslauf. Sie ließ sich dann auch ganz ruhig wieder ableinen. Die extra Portion Kuscheleinheiten vor dem Anziehen des Geschirres genießt Theresa immer ganz besonders. Als Merit sie am Nachmittag in den Auslauf bringen wollte, forderte Theresa auch von ihr Streicheleinheiten ein, bevor sie in den Auslauf ging. Richtig süß!

Georgie war am Abend sehr entspannt, denn es waren nicht so viele Radfahrer unterwegs und so hat er sich tagsüber nicht so hochgefahren. Am Abend lag er ganz entspannt auf der Couch im Hof und hat sich von Michi den Bauch kraulen lassen. Nur bei einem Radfahrer sprang er kurz auf, merkte aber gleich, dass es für den Spurt zum Tor schon zu spät war und legte sich wieder hin.

Dagmar hat zuerst mit Dina und anschließend mit Lanzelot und Toni gekuschelt. Es ist richtig schön zu sehen, wie sehr sich Toni schon freut, wenn Dagmar zu den beiden ins Zimmer kommt.

Valentina war am Vormittag mit Doris unterwegs. Sie war total entspannt, die wenigen Radfahrer, die den beiden begegnet sind, waren überhaupt kein Problem. Valentina hat sie gekonnt ignoriert. Am Abend waren Latjak und Valentina im Hof und haben mit Michi und Doris gekuschelt. Das heißt, Valentina hat gekuschelt, während Latjak immer wieder seine kalte Nase unter Doris`s T-shirt steckte um nachzuschauen, ob sie dort Leckerchen vergraben hätte, was richtig niedlich war!
Morgan hat unseren Pensionsgast Troll kennengelernt. Die beiden haben sich im Hof erst kurz an der Leine beschnüffelt, dann haben sie gemeinsam mit Merit und Michi einen ganz kurzen Spaziergang gemacht und anschließend waren sie noch gemeinsam im Auslauf. Morgan ist Troll manchmal noch etwas zu stürmisch, deshalb haben wir Morgan an der Leine gelassen. Troll hat aber immer wieder seine Nähe gesucht. Wir werden die beiden in den nächsten Tagen nun öfter gemeinsam, aber unter Kontrolle in den Auslauf bringen.

Merit war am Abend lange im Stall, denn Isabella ging es wieder richtig schlecht. Sie hatte wässrigen Durchfall, wollte ihr Heu nicht fressen und hatte erhöhte Temperatur. Also ist die Pferdetierärztin gekommen, hat ihr ein Schmerzmittel und ein krampflösendes Mittel gegeben, wonach es ihr schon etwas besser ging. Sie fing wieder an, etwas zu fressen und die Temperatur hat sich wieder normalisiert. Damit Isabella genügend Flüssigkeit zu sich nimmt, hat Merit ihr einen Shake aus Apfelsaft und Wasser gemacht. Isabella hat zwar nicht begeistert getrunken, aber bevor sie den Shake Sternchen überlassen hätte, hat sie ihn dann doch genommen. Außerdem hat Merit Isabella noch mal sauber gemacht und Sebastian und sie waren ein Stück mit Isabella und Sternchen spazieren, damit sie sich ein bisschen bewegt. Als Merit spät am Abend noch mal bei ihr war, hat sie noch mal etwas getrunken und der Kot war schon wieder ein klein wenig fester.

Freitag, 17. April 2015

Spazieren waren Morgan, Luisa, Henry und Django. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen, wenn es nicht regnete.

Julius war am Morgen von dem nassen Wetter gar nicht begeistert. Obwohl ihm und seinem Bruder normalerweise Regen gar nichts ausmacht, saß er heute nach kurzer Zeit ganz geknickt an der Auslauftür und wollte nur noch rein. Romeo dagegen war der Regen egal und er hatte sogar richtig Spaß daran, den matschigen Auslauf zu erkunden. Sebastian hat sich beeilt, das Zimmer von den beiden sauber zu machen und so konnte Julius schnell wieder in sein warmes und trockenes Körbchen.

Durch den Einzug von Dina im Zimmer neben Romeo und Julius hat der Mitarbeiter, der gerade deren Zimmer putzt, immer einen Fan nebenan. Während es Felix früher egal war, was in seinem Nachbarzimmer passierte, hockt sich Dina ans Gitter und beobachtet jede Wischbewegung ganz genau. Dabei strahlt sie den Mitarbeiter mit einem breitem Grinsen an und wedelt kräftig mit der Rute, wodurch immer mal wieder ein kleines Leckerli für sie abfällt.

Seit gestern stehen die Kühe wieder auf einigen Weiden um das TierHeim. Jimmy waren sie offensichtlich noch nicht aufgefallen, als sie gebracht wurden und als er am Vormittag im Auslauf war, rannte er deshalb aufgeregt zum Zaun und fing an zu bellen - wovon sich die Kühe nicht im geringsten beeindrucken ließen.

Auch Luisa waren auf ihrem Spaziergang die Kühe nicht ganz geheuer. Als Sebastian mit ihr auf dem Weg spazieren ging kamen alle Kühe an den Zaun gelaufen, worauf Luisa vorsichtshalber den Rückwärtsgang eingelegt hat. Die beiden sind dann lieber in die andere Richtung gegangen, wo Luisa ihre Schnauze tief ins nasse Gras gesteckt hat und viel schnüffeln konnte.

Am Vormittag war Doris mit Morgan spazieren, der sich natürlich riesig über den Ausflug gefreut hat. Auf dem Rückweg kroch eine sehr große Weinbergschnecke über den Weg. Morgan war neugierig und stupste sie an, woraufhin sich die Schnecke natürlich augenblicklich wieder in ihr Haus zurück zog. Morgan war ganz erschrocken und wich zurück. Vorsichtig tastete er sich noch mal etwas näher ran und schob die Nase in ihre Nähe. Die Schnecke war ihm dann aber doch zu unheimlich und er schaute Doris fragend an. Seine Erleichterung war ihm anzusehen als Doris ihn fragte, ob sie weiter gehen wollen. Sooo niedlich!

Bevor Doris wieder fuhr war sie auch noch bei Theresa und Dennis im Zimmer zum Schmusen. Die beiden haben sich sehr gefreut als Doris rein kam und Theresa hat sich wieder super das Geschirr anziehen lassen. Bald ist sie bestimmt soweit und kann mit Dennis gemeinsam spazieren gehen.

Leider hat es heute zwischen Luisa und Morgan geknallt. Die beiden schaukeln sich beim Spielen leider immer wieder so hoch, dass sie zu grob werden und es schließlich Ärger gibt. Eventuell ist es besser, gemeinsam mit ihnen spazieren zu gehen…

Unser Gassigeher Olli hat an uns gedacht und hat eine noch völlig intakte Hundehütte vor dem Wertstoffhof bewahrt. Nun freuen sich unsere Hunde über das neue Häuschen und wir sagen im Namen unserer Vierbeiner VIELEN DANK!

Bei den Pferden ist soweit alles in Ordnung. Sie haben wegen des Regens fast die ganze Nacht im Stall verbracht und auch am Morgen waren sie wenig interessiert daran raus zu gehen. Isabella geht es von Tag zu Tag besser, der Kot wird fester. Am Morgen hat Merit ihr noch mal den Hintern sauber gemacht, da der noch etwas schmutzig war. Das hat sie geduldig machen lassen, obgleich sie nicht sehr begeistert war. Gowinda hat am Morgen wieder mit Merit Ball gespielt. Als der Ball durch eine Pfütze gerollt ist und das Wasser zu allen Seiten weg spritzte, hat er sich erst erschrocken, fand es dann aber sehr interessant und ist immer wieder vorsichtig mit dem Kopf hin, hat den Ball angestupst und geschaut was passiert.

Donnerstag, 16. April 2015

Spazieren waren Georgie, Dennis, Romeo und Julius, Paul und Dina. Die anderen Hunde waren bei herrlichem Sonnenschein viel draußen in den Ausläufen und im Hof.

Als Michi Giza am Morgen aus dem Zimmer holen wollte um sie in den Auslauf zu bringen, lag Giza noch seelenruhig auf ihrem Bett. Als Michi rein kam, drehte sie ihren Bauch nach oben um sich noch ein bisschen kraulen zu lassen. Erst danach war sie bereit in den Auslauf zu gehen. Richtig süß!

Georgie war am Vormittag mit Doris auf der großen Wiese und war dabei so entspannt, dass ihn nicht einmal die Wildgänse aus der Ruhe bringen konnten, die auf der anderen Seite der Wiese saßen. Auch als plötzlich ein Hase vor ihnen aus dem hohen Gras hoppelte, machte Georgie zwar einen kleinen Satz um ihn zu erwischen, war danach aber sofort wieder ruhig und ging entspannt weiter.

Mittags war Doris lange bei Lanzelot und Toni zum Kuscheln. Auch Toni genießt die Streicheleinheiten immer mehr! Er lässt sich von Doris inzwischen am ganzen Körper streicheln und genießt das sichtlich.

Mit Dennis war Michi unterwegs. Er hat sich riesig gefreut, als Michi mit seinem Geschirr ins Zimmer kam. Das Anziehen war problemlos. Theresa war leider durch seine Freude so aufgeregt, dass Doris keine Chance hatte, ihr das Geschirr anzuziehen. Wir werden es in den nächsten Tagen noch einmal versuchen, aber Dennis vorher aus dem Zimmer rausholen, damit Theresa sich erst gar nicht so aufregt. Während Dennis mit Michi spazieren ging, blieb Doris bei Theresa zum Kuscheln im Zimmer. Es hat zwar einige Zeit gedauert, aber letztendlich hat sich Theresa wieder richtig entspannt und die Streicheleinheiten sehr genossen. Auf der Wiese hatte Dennis wieder super viel Spaß! Er schnüffelte an jedem Maulwurfshügel und markierte unzählige Grashalme. Mit einem Lachen im Gesicht kam er zurück zu Theresa ins Zimmer, die ihn neugierig von Kopf bis Fuß abschnüffelte.

Am Mittag kam Frau Schneider zum Spazierengehen. Sie war eine große Runde mit Bella unterwegs. Zuerst waren die beiden auf der großen Wiese und anschließend noch ein Stück auf dem Weg, wo Bella trotz der vielen Radfahrer super mitgegangen ist. Als sie zurück ins TierHeim kamen, haben sich Bella`s drei Mitbewohner seeehr gefreut.

Auch Dagmar war wieder da um uns zu unterstützen und die Hunde zu besuchen. Zuerst war sie mit Dina auf der Wiese, die den Ausflug sehr genoss und immer wieder plantschen ging.

Anschließend war sie bei Lanzelot und Toni zum Kuscheln. Die beiden hatten sie natürlich schon längst bemerkt und freuten sich riesig, als sie eeendlich in ihr Zimmer kam. Bald lagen sie alle drei auf der Matratze, Lanzelot war während des Streichelns eingeschlafen und Toni lag auf dem Rücken und genoss es sehr, am Bauch gestreichelt zu werden, was für ihn ein riesengroßer Vertrauensbeweis ist.

Anschließend war Dagmar noch bei Idefix, Bobo und Armani (Bella war gerade spazieren). Die drei standen schon alle vor der Tür und warteten, auch Bobo freute sich sehr über Dagmar. Nachdem die vier gaaanz viel gekuschelt hatten, verabschiedete sich Dagmar und die drei Hunde legten sich zufrieden in ihre Körbchen.

Christian und Christine waren das erste Mal zum Spazierengehen da und waren erst gemeinsam mit Michi mit Paul unterwegs. Paul hatte aber nicht wirklich Lust zu laufen und drehte immer wieder um und wollte zurück ins TierHeim. Es war auch nur eine Stunde vor Fütterung, da ist bei ihm die Sorge immer groß, er könnte was verpassen.  Christian und Christine waren dann mit Romeo und Julius auf der Wiese. Romeo und Julius haben viel getobt und zwischendurch haben die vier lange Kuschelpausen eingelegt. Richtig süß!

Mit Giza habe ich am Abend lange in Auslauf 2 gekuschelt, wo sie auch den mitgebrachten Mozzarella begeistert gefressen hat.

Im Stall ist soweit alles in Ordnung. Isabella`s Kot ist deutlich besser als in den letzten Tagen und auch den Spaziergang fand sie wieder super. Sie bekommt jetzt noch zwei Medikamente zusätzlich, die ihr beim letzten Mal auch geholfen haben. Wallace Schlauchsack sah wieder ein bisschen besser aus. Gowinda stellt sich jetzt oft neben Wallace während der behandelt wird. Wenn Wallace dann seine Oberlippe vorstreckt, krault er Gowinda manchmal ganz vorsichtig, Gowinda ist dann aber immer etwas verunsichert, weil er nicht so genau weiß, was Wallace gerade so sehr gefällt.

Mittwoch, 15. April 2015

Spazieren waren Dina, Paul, Romeo und Julius. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen, wo sie je nach Lust und Laune in der Sonne oder im Schatten umhertobten oder ruhten.

Giza war am Abend lange mit Michi im Hof und hat diese interessiert beim Unkraut jäten beobachtet. Anschließen haben die beiden auf der Holzbox im Hof gekuschelt und Giza hat wieder Küsschen verteilt.

Dina war mittags mit Sebastian auf der Wiese, wo sie sich ins weiche Gras legte und die Sonne genossen hat. Am Nachmittag war Werner zu Besuch, der mit Dina und einer Freundin von ihm nochmal auf die Wiese gegangen ist. Dina war total begeistert, da diesmal vier Hände zum Streicheln dabei waren!

Danach waren Werner und seine Freundin noch mit Paul auf der Wiese, dem das warme Wetter heute gar nichts ausgemacht hat und der freudig losmaschiert ist. Auf der Wiese konnte er viel schnüffeln und erst als es auf die Fütterungszeit zu ging, wollte er zurück.

Auch Frau Schatz hat Dina in ihrem neuen Zimmer besucht. Die beiden haben zuerst auf dem Sofa gekuschelt und sind dann zusammen auf dem Balkon Sonne tanken gegangen. Romeo und Julius, die nebenan wohnen, haben Frau Schatz natürlich gleich durch die Verbindungstür begrüßt und so ist sie danach auch noch zu den Jungs zum Kuscheln gegangen.

Als Michi am Morgen Henry`s Zimmer putzte, hörte sie plötzlich ein Knurren und Bellen aus dem Nachbarzimmer. Als sie zu Latjak und Valentina im Zimmer nebenan lief fand sie ein richtig süßes Bild vor: Die beiden zergelten mit einer Decke unter der Gitterabtrennung durch. Das Knurren war rein spielerisch, echt süß!

Am Nachmittag waren sehr nette Interessenten für Romeo und Julius da. Sie haben lange mit den beiden im Hof gekuschelt. Romeo und Julius haben ihren ganzen Charme spielen lassen und die beiden Damen gleich ins Herz geschlossen. Anschließend war Michi mit den Interessenten und Romeo und Julius auf der Wiese, wo alle richtig viel Spaß hatten. In den nächsten Tagen werden uns die Leute Bescheid geben, ob sie die beiden Jungs adoptieren möchten.

Unser Tierarzt war am Nachmittag da und hat sich die Wunde von Valentina und den Hotspot von Jimmy angeschaut. Valentina muss nicht mehr behandelt werden, die Wunde heilt gut ab. Jimmy bekommt noch für weitere drei Tage Antibiotikum und Cortison. 

Georgie war heute viel ruhiger als gestern. Am Abend ließ er sich von Michi auch gut mit der Stimme ausbremsen wenn Fahrradfahrer vorbei fuhren. Er ist dann lieber zu Michi zum Kuscheln gekommen.

Bei Isabella geht es wieder aufwärts. Der Kot ist zwar immer noch breiig, aber kein Vergleich mehr zu vorgestern. Auf dem Spaziergang war sie munter und hatte sehr groooßen Grashunger. Auch Wallace Schlauchsack wird stetig kleiner. Als Merit ihn am Morgen behandelt hat, kam Gowinda angelaufen und hat den Eimer untersucht, in dem die Creme war. Merit konnte ihn grade noch davon abhalten den Eimer umzuschmeißen. Sie hat dann noch ein bisschen mit ihm Ball gespielt.

Am Abend haben wir ein nettes email mit Fotos bekommen: 

Liebe Clarissa, liebes TierHeim-Team,
gestern hat der Paketbote ein sensationell duftendes Päckchen gebracht. Da waren vielleicht tolle Sachen drin. Natürlich haben wir Frauchen tatkräftig beim Auspacken unterstützt und alles einmal probiert.  Mmmmmhhhhhhh  -  eine riesen Kiste voll Knabbereien vom Pferd und zarte Kaninchenohren! Frauchen sagt aber, das sei alles viel zu viel für uns zwei und das wir das besser mit anderen Pelznasen teilen sollten, die noch keine eigene Couch gefunden haben.

Was meint sie eigentlich mit: "Wir würden "schneckefett" werden??? Also, ehrlich gesagt, können wir das nicht wirklich glauben!  Aber weil Frauchen immer Recht hat (wir wollen sie mal in dem Glauben lassen), haben wir einen Teil der Leckereien für Eure Schützlinge eingepackt. Heute ist das Päckchen auf die Reise gegangen.
 
Wir grüßen damit ganz herzlich den Idefix, der ist Frauchens Patenhund, und wünschen ihm und allen seinen Freunden viel Spaß beim Knabbern!
 
Euch danken wir für die tolle Arbeit, die Ihr für Eure Schützlinge leistet!
 
Herzliche Grüße
Scooter und Flocke mit Frauchen Carola

Dienstag, 14. April 2015

Spazieren waren Dennis, Giza und Georgie (2x). Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.
Am Morgen haben wir gleich einen Anruf von Felix` Frauchen bekommen, die uns glücklich von dem ersten Tag bzw. der ersten Nacht berichtet hat. Felix ist prima im neuen Zuhause angekommen und kommt schon richtig gut zur Ruhe. Nur mit seinem neuen Körbchen war er noch nicht ganz zufrieden und wollte lieber das Bett von seinem neuen Frauchen in Beschlag nehmen. Schließlich wurde sich auf eine gemütliche Ecke auf dem Sofa geeinigt, wo Felix entspannt geschlafen hat. Felix wäre natürlich nicht Felix, wenn er nicht schon rausgefunden hätte, aus welchem Schrank sein Futter kommt. Diese Schranktür wird in regelmäßigen Abständen kontrolliert, um sicher zu gehen, dass er auch keine Mahlzeit verpasst.
Dina ist mit ihrem neuen Zimmer im siebten Himmel. Sie genießt ihr Bett auf der Terasse und lässt sich dort die Sonne auf das Fell scheinen. Auch den direkten Zugang zum hinteren Auslauf findet sie ganz toll und ist dort mit allen neuen Nachbaren sehr lieb am Zaun.

Während Michi mit Dennis unterwegs war, hat sich Theresa zuerst fürchterlich beschwert, dass ihr kleiner Kumpel ohne sie geht. Eigentlich wäre sie gern mitgegangen und ist mit. Michi und Dennis vor zum Tor gelaufen, als ob sie sagen wollte: "Nehmt mich doch mit". Aber leider läßt sie sich bisher nur von Doris das Geschirr anziehen, die heute nicht da war. Wir werden weiter mit ihr üben, damit sie so bald wie möglich mitgehen kann. Sebastian hat mit ihre eine Leckerlisuche im Hof gemacht, bei der sie anfangs aber zu aufgeregt war, weil sie immerzu Dennis hinterher schaute. Nach einiger Zeit wurde sie aber ruhiger und sammelte alle Leckerlies an den Baumstämmen ein.

Damit Georgie ein wenig entspannen kann, ist Sebastian mit ihm mittags auf die große Wiese gegangen. Dort hat sich Georgie einmal kräftig geschüttelt und ist dann herumgetobt. Zwischendurch hat er immer wieder geschnüffelt und sich im Gras gewälzt. Man hat richtig gemerkt, wie die Anspannung der letzten Tage durch die vielen Fahrradfahrer von ihm abgefallen ist und er ein wenig durchschnaufen konnte. Deshalb ist Michi am späten Nachmittag nochmal mit ihm auf die Wiese gegangen und er hat wieder richtig gut entspannen können.

Jimmy's Hotspot ist nicht mehr größer geworden. Die Medikamente helfen ihm offensichtlich gut, es juckt ihn nicht und deshalb schleckt er nicht mehr so viel hin. Er war heute oft und lange im Hof mit uns, was er richtig klasse fand!

Diesen wunderschönen Sonnenuntergang haben Michi und ich genossen, als wir mit Giza die Abendrunde gingen:

Isabella ging es heute schon wieder etwas besser, ihr Durchfall ist nicht mehr ganz so flüssig und ihre Temperatur ist auch wieder normal. Sie bekommt jetzt homöopathische Mittel zur Unterstützung ihrer Darmflora. Den anderen Pferden geht es gut.

Montag, 13. April 2015

Spazieren waren Django, Giza und Dina. Die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen und im Hof.

Mit Giza waren Michi und ich am Abend auf der großen Wiese, was Giza sehr genossen hat.

Django war lange mit Andrea unterwegs und hat dabei im See geplantscht. Plötzlich ist das Wasser sehr tief geworden und er musste schwimmen. Zuerst schaute er richtig verdutzt, aber als er merkte, dass er schwimmen kann, hat es ihm richtig Spaß gemacht und er ist gleich ein paar Runden gepaddelt.

Felix ist in sein neues Zuhause umgezogen. Während wir mit seiner Halterin den Abgabevertrag ausfüllten, war er mit im Hof und schien schon zu wissen, dass heute sein großer Tag ist. Als Christine dann zu ihm sagte: "Komm, lass uns Auto fahren." ist er sofort ins Auto gesprungen und los ging`s. Wir wünschen ihm und seinem Frauchen ein schönes Leben miteinander!

Valentina`s Wunde schaut schon viel besser aus als gestern, sie hat heute noch einmal Schmerzmittel bekommen und wir haben die Wunde gereinigt, was sie auch ganz brav machen ließ.  Natürlich haben wir sie wieder mit einer Semmel abgelenkt, denn Semmeln findet sie richtig klasse!

Dina war mit Werner auf der Wiese. Die beiden haben immer wieder Ruhe- bzw. Kuschelpausen eingelegt und Dina hat sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Am Nachmittag durfte Dina in ihr neues Zimmer mit Terrasse umziehen. Als sie in das rein kam hat sie sofort festgestellt, dass da all ihre Decken und Spielzeuge lagen und hat sofort ein Lachen aufgesetzt. Freundlich hat sie Romeo und Julius durch das Gitter in der Verbindungstür zu deren Zimmer begrüßt und es sich dann gleich auf ihrem großen Bett auf der Terrasse gemütlich gemacht. Als Michi am Abend das Licht ausgeschaltet hat, lag sie ausgestreckt auf dem Rücken auf ihrer Couch und hat tief und fest geschlafen.

Jimmy hat einen Hotspot. Nachdem er uns nicht einmal ansatzweise an die Stelle lässt, bekommt er jetzt nach Rücksprache mit unserem Tierarzt Cortison und Antibiotikum. 

Nachdem Wallace Schlauchsack nun wieder etwas besser ist, hat uns heute Isabella große Sorgen bereitet. Als Merit am Abend in den Stall kam, hatte Isabella wässrigen Durchfall. Sie war aber relativ fit und hat auch mit Appetit gefressen und getrunken. Nach Absprache mit unserer Tierärztin bekam sie ein Mittel gegen den Durchfall und Merit blieb noch lange bei ihr um sie zu beobachten, denn wir hatten Sorge, dass sie eine Kolik bekommen könnte. So waren Isabella und Sternchen noch mit Sebastian und Merit spazieren, damit die Verdauung ein bisschen angeregt wird und Merit hat ihr auch die Hinterhand gesäubert, die ganz verschmiert war. Später ging es ihr dann auch schon wieder besser und der Kot war etwas fester. Morgen werden wir weiter sehen.

Sonntag, 12. April 2015

Spazieren waren Paul, Romeo, Julius, Django, Dina und Felix. Die anderen Hunde waren bei wunderbar sonnigem Wetter viel im Hof und in den Ausläufen.

Lanzelot und Toni scheinen die Wiese hinter dem Auslauf Nummer 3 total spannend zu finden. Zumindest haben sie ein riesiges Loch am Rande des Zaunes gebuddelt und waren auf dem besten Weg, sogar den unteren Teil des Zaunes zu erreichen. Sebastian hat das Loch zu ihrer großen Enttäuschung wieder zu geschüttet.

Unser lieber Django wird von Tag zu Tag hübscher. Auch Michi hat sich heute dem Kampf gegen sein übriges Winterfell angeschlossen und ihn lange gebürstet. Einige Stellen im Fell sind allerdings echt hartnäckig und werden noch etwas Arbeit benötigen. Zum Glück genießt Django es gebürstet zu werden und als Alex und Anita ihn zu einem Spaziergang auf der Wiese abholten, war sein Tag perfekt.

Luisa und Morgan haben sich heute am Vormittag und Nachmittag getroffen. Am Vormittag waren sie gemeinsam mit Merit und Sebastian im Auslauf, in dem Luisa einen sehr großen Stock gefunden hat, an dem sie herumnagte. Morgan fand den aber natürlich auch interessant und lief hin, um ebenfalls daran zu nagen. Daraufhin zog Luisa die Lefzen hoch und wich zurück. Dies wiederholte sich zwei Mal, bis Sebastian und Merit die beiden größten Stöcke aus dem Auslauf entfernten. Dann durchstöberten Morgan und Luisa noch etwas den Auslauf, bevor sie wieder in ihre Zimmer gingen. Am Nachmittag begrüßten sich die beiden kurz und drehten dann ihre Runden, zwischendrin machten sie kurze Spielaufforderungen um dann wieder etwas ganz anderes zu machen. Wenn draußen im Hof etwas Spannendes passierte standen sie beide nebeneinander und schauten, als ob sie das schon ewig so machen würden.

Alex und Anita waren mit Romeo, Julius und Dina spazieren. Die beiden waren heute mit den Hunden auf den Wiesen unterwegs, da die Wege wieder sehr stark befahren waren. Für die Hunde war das o.k., denn sie konnten viel schnüffeln und sich im Gras wälzen. Während Alex bei Romeo und Julius im Zimmer war und mit den beiden gespielt hat, war Anita bei Bobo, Idefix, Bella und Armani im Zimmer. Dabei hat sich Armani heute zum ersten Mal von Anita streicheln lassen.

Unser Pensionshund Pharis hat am Zaun ganz lieb Spielaufforderungen gegenüber Theresa gemacht, die daraufhin schwanzwedelnd am Zaun stand. Als wir versuchten, die beiden und Dennis miteinander zu vergesellschaften, fand Pharis Theresa aber gar nicht mehr toll und hat sie angeknurrt. Als sie sich später wieder am Zaun getroffen haben, fanden sie sich wieder super. Wir werden kein Risiko eingehen und es bei der Freundschaft am Zaun belassen.

Valentina hat bei ihrem Streit mit Morgan vor drei Tagen wohl doch eine kleine Wunde am Hals davon getragen. Zuerst wollte sie uns nicht hin lassen, aber  nachdem wir ihr Schmerzmittel gegeben hatten, ließ sie sich nicht nur die Wunde von uns anschauen, sondern auch reinigen, so dass wir ihr den gefürchteten Weg zum Tierarzt ersparen konnten.

Bei den Pferden ist soweit alles in Ordnung. Die Wunde an Wallace Schlauchsack ist so gut wie verheilt und auch der Umfang hat wieder ein kleines bisschen abgenommen. Heute war der letzte Tag, an dem er Metacam bekommen hat und wir hoffen, dass es jetzt auch weiterhin besser wird. Gowinda hat mit Merit wieder Ball gespielt und ihr sehr genau zugesehen, als sie die Tränke sauber machte und neu befüllte. Als wieder Wasser drin war, begann er damit zu spielen und alles drumherum nass zu spritzen.

Samstag, 11. April 2015

Spazieren waren Jimmy, Dina und Felix. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Jimmy war am Morgen richtig gut gelaunt und ist als Morgensport auf den Baumstämmen im Hof herumgeklettert. Danach hat er unseren neuen Pensionsgast Pharis im Auslauf entdeckt und ihn ganz freundlich begrüßt und durch den Zaun beschnüffelt.

Auch Bobo genießt das warme Wetter und vor allem die Zeit, in der er mit Bella, Idefix und Armani im Hof ist. Wenn er sich unbeobachtet fühlt, entspannt er sich richtig und wälzt sich auf dem Kies im Hof. Sobald dann ein Mitarbeiter kommt, springt er wieder auf und tapst davon.

Dagmar war am Mittag da um uns zu unterstützen und die Hunde zu besuchen. Zuerst war sie bei Lanzelot und Toni zum Kuscheln. Die beiden haben sich natürlich wieder riesig gefreut sie zu sehen. Nach einer Weile lagen alle drei auf der Matratze, Lanzelot schlief dicht an Dagmar gedrückt und Toni lag vor ihr und ließ sich streicheln, völlig entspannt lag er da und hat einfach nur genossen.

Anschließend war Dagmar bei Bella, Idefix, Armani und Bobo zum Kuscheln. Heute war der erste Tag, an dem auch Bobo richtig dicht zu ihr kam und sie freudestrahlend begrüßte!

Anschließend war Dagmar noch mit Jimmy unterwegs, der den Ausflug auf die Wiese sehr genoss und etwas fand, in dem er sich ganz ausgiebig wälzen konnte. Anschießend hatte er einen für uns übel riechenden braunen Hals, er fand`s klasse!

Am Mittag hat Morgan Dennis und Theresa im Hof kennengelernt. Dennis und er beschnüffelten sich und liefen dann herum, als ob sie sich schon ewig kennen würden, aber Theresa hielt sich leider nur in den Ecken des Hofes auf und fürchtete sich, obwohl Morgan sie völlig in Ruhe ließ und großen Abstand zu ihr hielt. Als Theresa vor ihrer Zimmertür stand, machte er einen freundlichen Annäherungsversuch, den Theresa aber mit einem Zähnefletschen quittierte - worauf Morgan wieder ging. Vielleicht werden sie noch Freunde, wenn sie sich öfter im Hof treffen….

Auch Luisa und Morgan haben sich getroffen. Sie waren aber beide sehr auf Abstand bedacht und etwas verhalten. Sie beschnüffelten sich zwar und machten ein paar spielerische Hüpfer, gingen dann aber wieder anderen Dingen nach.

Frau Schossee war am Nachmittag eine sehr große Runde mit Dina unterwegs. Dina hat ein bisschen im Wasser geplantscht und ist über die Wiese gerannt. Als sie zurück kam gab es schon Abendbrot und somit war für Dina der Tag perfekt. Mit einem breiten Grinsen lag sie auf der Matratze und schlief bald ein.

Felix hat den Nachmittag wieder bei seiner neuen Halterin verbracht. Als sie ihn abgeholt hat, hat er sehr gewedelt, was bei Felix einiges bedeutet, da er ja - wie alle wissen, die ihn kennen - nicht gerade der emotionale Typ ist. Er entspannt sich immer mehr, wenn er mit ihr zusammen ist und die Spaziergänge liebt er natürlich auch.

Mit Giza habe ich am Abend ein paar Leckerchensuchspiele im Hof gemacht und in ihrem Zimmer gekuschelt. Den mitgebrachten Mozarella hat sie begeistert gefressen!

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Isabella und Sternchen waren ziemlich bockig, weil sie nicht das frische Gras fressen durften, gingen dann aber trotzdem - wenn auch leicht genervt - flott mit beim Spaziergang. Gowinda und Merit haban wieder Ball gespielt, was beide sehr freute.

Freitag, 10. April 2015

Spazieren waren Henry, Dennis, Paul, Romeo, Julius, Valentina, Donna und Georgie. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Als Giza am Abend mit im Hof war, ging sie die Treppe zu den Mitarbeiterwohnungen hoch und stand fragend vor der Tür. Nachdem Michi`s Hunde gerade in einem der Ausläufe waren, konnte Giza ungestört Michi`s Wohnung untersuchen. Giza ging erstmal ins Wohnzimmer und machte es sich auf der Couch gemütlich. Niedlich! Dann untersuchte sie die Küche und fand sofort die Schublade, in der die Hundeleckerlies gelagert sind. Nachdem Giza sich noch einen Zottel von Michi`s Hunden geschnappt hatte, gingen die beiden wieder runter und Giza trug den Zottel in den Auslauf, wo sie noch eine Zeitlang damit herumspielte.

Leider gab es am Vormittag wieder einen Krach zwischen Valentina und Morgan. Nachdem sie in der Früh noch ganz lieb im Auslauf miteinandergespielt haben, sind sie am Vormittag ohne erkennbaren Grund aneinander geraten. Es war wieder vor allem laut und keiner hat den anderen verletzt, aber wir werden sie jetzt erst mal nicht mehr zusammen in den Auslauf lassen.

Für Georgie war es kein guter Tag. Es waren Unmengen von Radfahrern unterwegs und so kam er gar nicht zur Ruhe. Als am Abend Doris kam ging sie mit ihm auf die große Wiese. Dort konnte er etwas zur Ruhe kommen, bis zwei Gänse zwei Meter vor ihm landeten. Georgie wollte unbedingt zu den beiden hin. Doris schaffte es aber ihn zu beruhigen und in die andere Richtung weiterzugehen. Daraufhin flogen die Gänse auf und landeten wieder knapp vor Georgie. Doris und Georgie haben dann umgedreht und sind wieder nach Hause gekommen. Georgie war aber trotz "Gänsejagdfieber" sichtlich ruhiger und entspannter als tagsüber.

Django und Sebastian haben am Nachmittag weiter am "bleib"-Kommando geübt, was heute schon richtig gut funktioniert hat. Django hat Spaß am Üben und vor allem natürlich an den Belohnungsleckerlis gefunden. Die erste Stufe des "bleib", bei dem man rückwärts vom Hund weggeht, stellte heute schon kein Problem mehr da. Sebastian kann sich, wenn Django nicht irgendetwas ganz Tolles entdeckt, 25 Schritte von ihm entfernen. Danach haben die beiden es sich noch auf der Couch im Hof bequem gemacht, wo Sebastian ihn gebürstet hat, während Django auf einem Stock herum genagt hat.

Andre und Britta waren das erste Mal zum Spazierengehen da. Sie waren erst gemeinsam mit Merit und Paul unterwegs. Paul hat ganz viele Kuscheleinheiten genossen und viel geschnüffelt, während Merit den beiden die Regeln des Gassigehens erklärte. Paul wollte nur eine kleine Runde gehen, denn es war ihm etwas zu warm. Anschließend waren Andre und Britta noch mit Romeo und Julius auf der Wiese. Alle vier hatten richtig viel Spaß!

Mit Dennis war wieder Michi unterwegs. Wenn Michi mit dem Geschirr ins  Zimmer kommt, freut sich Dennis riesig. Auf der Wiese konnte er gar nicht genug davon bekommen, seine Nase in die Mäuselöcher zu stecken und flitzte von einem Loch zum anderen, dabei übersah er eine Bodenwelle und überschlug sich richtig. Doch für den kleinen Mann war das kein Problem, er hat sich kurz geschüttelt und weiter ging es zum nächsten Loch.

Doris war am Abend bei Dennis und Theresa im Zimmer zum Kuscheln und hat Theresa das Geschirr angezogen. Sie fühlt sich mit Geschirr noch sichtlich unwohl, aber die Belohnung für das An- und wieder Ausziehen findet sie richtig klasse. Doris wird jetzt regelmäßig mit ihr Geschirrtraining machen. 

Felix war wieder für ein paar Stunden in seinem zukünftigen Zuhause. Er war heute schon um einiges ruhiger, hat kein einziges Mal in die Wohnung gepinkelt und dass er auf dem Balkon auch nicht pinkeln soll wird er noch lernen. Er und seine zukünftige Halterin haben Meditationsmusik gehört und dabei auf seiner Lieblingsdecke gelegen und gekuschelt. Sie waren mehrfach spazieren, das Geschirr an- und auszuziehen macht ihm gar keine Probleme mehr. Morgen darf er wieder für ein paar Stunden in sein zukünftiges Zuhause.  

Christina war eine große Runde mit Valentia unterwegs. Valentina hat sich wie immer seeehr gefreut, als sie Christina im Hof entdeckte und konnte es kaum erwarten, endlich los zu gehen. Obwohl heute sehr viele Fahrräder unterwegs waren, war Valentina ruhig - nur ein Spaziergänger war ihr unsympathisch. Latjak war während Valentin´s Abwesenheit bei Morgan im Auslauf. Obwohl die beiden Jungs sich mögen, war Latjak schon sehr froh, als seine Valentina wieder zurück kam.

Wallace geht es viel besser. Die Wunde an seinem Schlauchsack ist zugeheilt. Er lässt die warmen und kalten Wickel gerne machen und genießt die Behandlungen richtig. Sternchen und Isabella hatten keine Lust auf einen Spaziergang. Kaum waren sie runter vom Paddock, waren ihre Nasen nur noch am Boden im frischen saftigen Gras. Grundsätzlich ja verständlich, aber das frische Gras tut den beiden nicht gut, da sie sehr leicht Hufrehe bekommen.  Michi musste sie immer wieder hochziehen. Als Michi mit ihnen weitergehen wollte, begannen beide zu buckeln und versuchten immer wieder zum frischen Gras zu gelangen. Michi hat den Spaziergang dann abgebrochen und die beiden wieder auf ihr Paddock gebracht.

Sabine hat in letzter Zeit ein paar schöne Fotos von unseren Hunden gemacht. Schaut mal:

Donnerstag, 09. April 2015

Da trotz herrlichem Wetter keine Gassigeher da waren, waren leider nur Felix, Giza und Henry spazieren. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen. Man merkt ihnen richtig an, wie sehr sie die Sonnenstrahlen genießen!  Die Mitarbeiter denken oft ein wenig neidvoll, wie schön es wäre, sich einfach dazu zu legen und auch ein Nickerchen in der Sonne zu machen...

Mit den steigenden Temperaturen steigt die ganze Stimmung im TierHeim. Jimmy hat endlich wieder den Balkon für sich entdeckt und genießt auf einer flauschigen Decke die Sonnenstrahlen. Luisa hat im trockenen Auslauf viel mehr Spaß, da sie sich endlich wieder genüßlich wälzen kann und Julius und Romeo verbringen auch den ganzen Tag nur noch auf ihrer Terrasse, wenn sie nicht gerade im Auslauf sind.

Giza war abends mit Michi auf der Wiese und hat den kleinen Ausflug richtig genossen. Sie hat sich viel gewälzt und die warmen Temperaturen genossen. Am Nachmittag habe ich mit ihr eine Leckerliesuche im Auslauf 4 gemacht und mit ihr gekuschelt.

Felix war zum Vertrauensaufbau für ein paar Stunden in seinem zukünftigen Zuhause. Felix ist dort noch nicht richtig zur Ruhe gekommen und viel durch die Wohnung gelaufen, hat viel geschnüffelt und leider auch viel gepinkelt, da es für ihn sehr aufregend war. Immer wieder ist er zu seiner zukünftigen Halterin gekommen um Streicheleinheiten abzuholen und begeistert ist er mehrmals auf einen kleinen Spaziergang mitgegangen. Auch bei einem Kaffeekränzchen bei Kaffee und Kuchen mit einer Freundin der Halterin durfte er dabei sein und  hat dabei nichts geklaut... nur neugierig geschaut.

Nachdem es gestern zwischen Valentina und Morgan gekracht hat, ist auch dieser Streit wieder wie weggeblasen. Gestern hatten wir die beiden noch getrennt in den Ausläufen, damit sie sich wieder etwas beruhigen konnten und heute Morgen haben sie sich schon wieder durch den Zaun ganz freundlich begrüßt und mittags war die Zusammenführung schon kein Problem mehr. Nun toben die beiden wieder mit Latjak zusammen durch den Auslauf.

Am Nachmittag wurde uns ein Fundhund gebracht, den wir seit Jahren aus dem Dorf kennen. Normalerweise lief er immer mit seinem Herrchen herum, dem es in den letzten Jahren zusehends schlechter ging. Da nun der Hund allein unterwegs war, ließ das nichts Gutes vermuten und so war es auch. Als wir zu dem Haus fuhren, erfuhren wir, dass sein Herrchen schon vor drei Monaten gestorben ist und er seitdem von einer Dame betreut wird, die sicher ihr bestes versucht, aber offensichtlich absolut gar nichts von Hunden versteht. Er war viiiiel zu dünn, dazu ungepflegr und kaum sah er sie, flüchtete er wieder aus dem Garten und wollte nicht zurück. Mit Einverständnis der Dame nahmen wir ihn mit zu uns, wo er sich gleich wohl fühlte und hungrig fraß. Am Abend wurde er dann von Verwandten abgeholt, die versprachen, sich gut um ihn zu kümmern.

Bei den Pferden ist soweit alles in Ordnung. Wallace Schlauchsack sah heute schon wieder besser aus und auch einem kleinen Spaziergang war er nicht abgeneigt. Isabella und Sternchen waren auch munter unterwegs, aber es wird immer schwieriger sie davon zu überzeugen, dass sie lieber laufen sollen, als das frische Gras am Wegesrand zu fressen.

Mittwoch, 08. April 2015

Spazieren waren Dina, Dennis, Jimmy und Felix. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Giza war mit Michi am Abend lange im Hof. Sie liebt es am Abend auf der Couch im Hof zu sitzen und die Gegend zu beobachten. Die beiden haben viel gekuschelt, bevor Giza sich es mit einem getrockneten Stück Rinderlunge auf ihrem Bett gemütlich gemacht hat.

Heute hatte Franz seinen großen Tag und ist zu seiner neuen Familie gezogen. Wir wünschen ihm und seinem Frauchen alles Gute!

Frau Schatz war am Vormittag zu Besuch, um sich von ihrem kleinen Franz zu verabschieden. Die beiden haben noch viel geschmusst und mit seinem Zottel gespielt. Danach war sie bei Idefix, Bella, Bobo und Armani, mit denen sie die Sonne auf der Terrasse genossen hat. Frau Schatz saß auf der Bank, Idefix auf ihrem Schoß und der Rest der Hunde friedlich verteilt um sie herum. Ein wunderschönes Bild.

Zum Schluß durften sich dann auch noch Romeo und Julius über Streicheleinheiten von Frau Schatz freuen.

Dennis war mit Michi auf der Wiese. Das Anziehen des Geschirrs ging heute wie von selbst und er rannte auch gleich begeistert los. Richtig süß, wie der kleine Kerl über`s ganze Gesicht strahlt, wenn es raus geht. Als die beiden zurück kamen wurde er von Kopf bis Fuß von Theresa abgeschnuppert. 

Am Nachmittag war Higgins mit seiner Familie zu Besuch. Higgins geht es richtig gut. Freudig haben er und sein Hundekumpel sein ehemaliges Zuhause beschnuppert und mit Valentina und Morgan am Zaun gespielt. Richtig süß war Higgins, als er Merit entdeckt hat. Merit war oft bei ihm zum Kuscheln, als er noch bei uns wohnte und er hat sie sofort wieder erkannt und ihr Küsschen gegeben!

Bei der Interessentin von Felix haben wir die Vorkontrolle gemacht, die positiv verlief. Er darf schon bald in sein neues Zuhause umziehen.

Wallace Schlauchsack sah am Morgen leider wieder schlechter aus und auch die Wunde ist wieder aufgegangen. Merit hat sie am Mittag noch mal intensiv behandelt und war ein kleines Stück mit ihm spazieren. Nach Absprache mit unserer Tierärztin bekommt er jetzt 5 Tage lang Metacam und danach sprechen wir noch mal mit ihr, wie es generell weiter gehen soll.

Dienstag, 07. April 2015

Spazieren waren Django, Romeo, Julius, Morgan, Jimmy und Bella. Die anderen Hunde waren bei sonnigem, aber kühlen Wetter viel im Hof und in den Ausläufen.

Wolfgang war heute nach längerer Zeit wieder zum Helfen da. Django ist schon in Freudengebell ausgebrochen, als Wolfgang noch nicht mal ganz drin war. Also sind die beiden dann auch gleich zusammen losgezogen, was Django riesig gefreut hat.

Anschließend war Wolfgang mit Morgan unterwegs, der anfangs auch richtig gut mitgelaufen ist. Nachdem die beiden schon ein gutes Stück unterwegs waren, fing Morgan aber an, immer wieder stehen zu bleiben und zurück zu schauen. Als er dieses Verhalten mehrfach wiederholte, ging Wolfgang mit ihm lieber zurück. Dafür durfte sich dann Jimmy über einen schönen Abendspaziergang freuen.

Auch Dagmar und Christine waren wieder da um uns zu unterstützen. Die beiden waren zuerst gemeinsam mit Romeo und Julius unterwegs, die sich natürlich riesig über den Ausflug gefreut haben. Danach war Christine bei Felix zum Kuscheln, der schon an der Tür auf sie waretete. Dagmar war bei Lanzelot und Toni, die beiden waren natürlich schon völlig aus dem Häusschen, weil sie ja längst wußten, wer da ist. Sogar Toni kam direkt zu ihr gerannt als sie das Zimmer betrat und Lanzelot hatte sich sowieso schon an ihre Beine gedrückt.

Die schönste Nachricht des Tages kam auch von Christine: Sie möchte Felix adoptieren! Wir freuen uns sehr und wenn die Vorkontrolle klappt, darf Felix bald zu ihr ziehen.

Am Abend kam Susanne vorbei, die sowohl für unsere Vier- als auch unsere Zweibeiner einige Leckerleien dabei hatte. Vielen Dank dafür! Susanne ist mit Bella spazieren gegangen, die heute endlich wieder richtig Lust zum Laufen hatte und wie selbstverständlich mit Susanne losgegangen ist. Schön, dass Bella, nachdem sie die letzten Male nicht mitgehen wollte, wieder ihren Spaß am Spazierengehen gefunden hat.

Franz war für einen halben Tag bei seinem zukünftigen Frauchen. Als er am Nachmittag zurück kam schien er richtig glücklich zu sein. Er durfte auch schon die Hündin einer guten Freundin der neuen Halterin kennenlernen, in die er sich gleich verguckt und ganz lieb mit ihr gespielt hat. Morgen Vormittag wird er dann endgültig in sein neues Zuhause umziehen.
Am Nachmittag kam die Urne unserer lieben Aisha, die wir einschläfern mussten, weil ihre Kräfte zu Ende gingen. Ein nachdenklicher Moment…

Bei den Pferden ist soweit alles in Ordnung. Wallace Schlauchsack, der gestern morgen wieder etwas dicker war, war schon am Abend wieder weniger geschwollen. Leider kriegen wir nicht wirklich raus, woran dieser ständige Wechsel liegt - evtl. spielt auch das Wetter bzw. die Wetterumschwünge eine Rolle. Als Merit morgens anfing Heu zu füttern, kamen nach und nach alle in den Stall, nur Sternchen tauchte nicht auf. Merit begann sich Sorgen zu machen und ging nach ihr schauen. Als sie zum kleinen Stall hoch kam, lag Sternchen im weichen Streu und schlief noch. Als sie Merit bemerkte, wieherte sie leise, stand auf und begab sich sofort in den unteren Stall, wo sie gierig Heu zu fressen begann. Am Mittag waren Helga und Renate bei den Pferden und haben Wallace und Gowinda gründlich vom Dreck der letzten Tage befreit.

Montag, 06. April 2015

Spazieren waren Paul, Luisa, Julius, Romeo, Jimmy, Donna, Dina und Django. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Toni war heute richtig gut gelaunt. Nachdem er zuerst lange mit Lanzelot getobt hatte, ging es mit Vollgas zurück ins Zimmer. Dort schnappte er sich noch im Lauf seinen Zottel und sprang mit einem großen Satz auf die Matratze, um ausgebieg auf dem Zottel zu kauen. Er sah sooo glücklich und süß aus.

Romeo und Julius scheinen nicht damit einverstanden zu sein, dass sich der Winter dem Ende zuneigt und haben in ihrem Zimmer ihre eigene Winterlandschaft erschaffen. Michi hatte ihnen gestern Abend ein neues bequemes Hundebett ins Zimmer gestellt...  Das Hundebett hat den nächsten Morgen aber leider nicht mehr erlebt und so war im ganzen Zimmer der weiße flauschige Inhalt verteilt. Die Jungs schienen zumindest ihren Spaß damit zu haben. Mittags durften die beiden mit Doris und Sebastian einen Ausflug in den Ort unternehmen. Der war aber, wahrscheinlich aufgrund des Feiertages, fast wie ausgestorben. Die wenigen Autos und Spaziergänger, die den Vieren begegneten, waren überhaupt kein Problem und auch die Unterführung wurde gekonnt gemeistert. Auch wenn es keine besonderen Vorkommnise gab, waren es doch wieder viele Eindrücke für die Jungs. Als sie wieder im TierHeim ankamen, haben sie sich gleich in ihre Körbchen gelegt und sich erst einmal ausgeruht.

Marion und Michael haben uns am Nachmittag besucht und wollten zuerst eine gemütliche Runde mit Paul auf dem Weg gehen. Der hatte aber keine große Lust, da zwischendrin auch immer wieder einige Schneeflocken fielen. Außerdem hatte er bei seinem Morgenspaziergang mit Petra seiner Meinung nach schon ausreichend Bewegung. So sind die drei nach kurzer Zeit wieder umgedreht und Dina durfte sich über einen Abstecher auf die Wiese freuen. Dina hat das schlechte Wetter gar nichts ausgemacht und so ist sie glücklich über die Wiese gefetzt. Zum Schluß sind Marion und Michael zu Paul ins Zimmer gegangen, um mit ihm zu kuscheln.

Django war am Nachmittag zum ersten Mal mit Alex und Anita spazieren. Nachdem er sie im Hof ganz freundlich begrüßt hat, waren die drei lange unterwegs und er hat sofort ihre Herzen erobert. Django war richtig entspannt und hat natürlich wieder jede Menge Stöcke gesammelt. Auch ein kurzer Abstecher ins Wasser war dabei, wobei Alex ihn aber aufgrund des kalten Wetters nur ein wenig mit den Pfoten hinein gelassen hat. Der Spaziergang hat Django sehr gefallen und er kam freudestrahlend wieder zurück.

Am Nachmittag haben wir die Vorkontrolle bei der Interessentin von Franz gemacht, die sehr positiv verlief. Franz darf übermorgen umziehen.

Bei den Pferden ist soweit alles in Ordnung. Die Ponys waren während ihres Spaziergangs sehr munter. Sie hätten so gerne das frische Gras gefressen, was aber wegen ihrer Hufrehe nicht geht. Joker hat wieder im Heu von Gowinda gelegen und wurde immer wieder von Gowinda angestupst, wenn der weiter fressen wollte, was Joker allerdings überhaupt nicht beeindruckte. Er blieb einfach liegen.

Sonntag, 05. April 2015

Spazieren waren Giza, Paul, Henry, Dennis, Donna, Dina, Django und Jimmy. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Doris war am Vormittag bei Dennis und Theresa zum Kuscheln. Theresa ließ sich wieder ausgiebig von ihr streicheln und bürsten, so dass jetzt hoffenlich bald alle Winterhaare draußen sind.

Mit Henry war Michi unterwegs. Als die beiden bei einer Bank vorbei kamen, saßen dort gerade zwei Radfahrer und machten Pause. Die beiden waren Henry etwas unheimlich und so wurde er erstmal ganz langsam. Michi hat ihn beruhigt und schließlich ist er an lockerer Leine an der den Radfahrern abgewandten Seite vorbei gelaufen. Er war richtig erleichert, als er dass geschafft hatte.

Mit Dennis hat Michi am Nachmittag Geschirrtraining gemacht. Er hat sich das Geschirr ganz brav anziehen lassen und zur Belohnung sind die beiden dann gleich auf die große Wiese gegangen, wo Dennis richtig viel Spaß hatte. Richtige Purzelbäume hat er vor Freude geschlagen und dabei über`s ganze Gesicht gestrahlt.
    

Dina war am Abend mit Michi im Büro und hat ihr bei der Büroarbeit geholfen. Sie fand das richtig klasse, legte sich auf die Couch im Büro und beobachtete Michi genau beim Tippen am PC. Richtig süß!

Django hat Michi am Abend gebürstet. Er hat die Bürstenstriche richtig genossen und den Hals genüsslich gegen die Bürste gedrückt. An den Hosen fand er es nicht so prickelnd. Allerdings hat er sich eine Seite richtig gut bürsten lassen und immer wieder Leckerlies dafür bekommen. Die zweite Seite machen wir dann ein anderes Mal.

Nachdem Franzl`s Zimmer geputzt worden war, war sein Stuhl, von dem aus er immer aus dem Fenster schaut, versehentlich an eine Stelle gestellt worden, von der aus er nichts sehen konnte. Also lief Franzl unruhig durch das Zimmer und fiepte viel - bis Merit verstand, worum es ging und ihm seinen Stuhl wieder direkt ans Fenster stellte. Sofort sprang er drauf und schaute zufrieden aus dem Fenster.

Bei den Pferden ist soweit alles in Ordnung. Sebastian hat Wallace seinen Schlauchsack behandelt und ihm die Hufe ausgekratzt. Die Behandlungen tun ihm nach wie vor gut. Auch Isabella hat Sebastian die Hufe ausgekatzt. Sternchen und Gowinda hat Merit gemacht, da die in der Regel nicht ganz so still halten und Sebastian das heute ja erst zum zweiten Mal macht. Mit Isabella und Sternchen waren Sebastian und Merit spazieren, was allen großen Spaß gemacht hat. Schließlich haben Merit und Gowinda Sebastian noch gezeigt, wie sie zusammen Fußball spielen und schon haben Sebastian und Gowinda gespielt, was Gowinda natürlich super fand. Wallace findet den Ball immer noch etwas gruselig, onbwohl er sich ab und an auch sehr für ihn interessiert und sich ihm dann gaaanz vorsichtig annähert. Wenn der Ball sich aber bewegt, wenn er ihn mit der Nase berührt, erschrickt er und macht einen Satz rückwärts.

Samstag, 04. April 2015

Spazieren waren Giza, Paul, Django, Luisa, Donna, Romeo, Julius, Franz und Morgan. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza war Michi am Morgen wieder in Giza`s Lieblingswäldchen. Von dort aus hat man einen guten Blick auf das TierHeim. Michi hat sich auf einen Baumstumpf gesetzt und Giza kuschelte sich an ihre Beine und wollte ausgiebig gestreichelt werden. Immer, wenn Michi aufgehört hat, hat sie sie mit einem Küsschen zum Weitermachen aufgefordert, was sehr niedlich war. Am Abend war ich noch mal mit ihr auf der Wiese und habe ihr Mozzarella mitgebracht, den sie so liebt. Man kann also sagen, dass es ein wirklich toller Tag für sie war.

Wir haben gestern Kotproben von Morgan, Felix, Romeo und Julius und Franz zu unserer Tierärztin gebracht und heute die Ergebnisse bekommen: Felix und Morgan sind bei den Giardien und bei der allgemeinen Wurmuntersuchung negativ. Franz hat leider immer noch Giardien und Romeo und Julius haben Giardien und Spulwürmer. Gegen die Spulwürmer haben sie gleich eine Tablette bekommen, gegen die Giardien gibt es die nächsten 25 Tagen noch eine Panacur-Kur.

Paul war heute richtig gut gelaunt und auch der leichte Regen hat seiner Stimmung beim Morgenspaziergang mit Petra nichts anhaben könnnen. Wie sonst nur bei schönem Wetter ist er den Weg entlang geschlendert und hatte dabei ein zufriedenes Lächeln im Gesicht. Mittags bekam er dann auch noch Besuch von Andrea, die mit ihm auf dem Sofa gekuschelt hat, bevor sie zu einer großen Runde mit Django aufbrach.

Dagmar und Christine waren zum Kuscheln da. Die Beiden haben zuerst Felix im Hof kennengelernt, anschließend war Christine bei ihm zum Kuscheln. Anfangs war Felix etwas nervös, aber als Christine sich auf die Couch setzte, kam er zu ihr und ließ sich streicheln. Felix braucht immer etwas Zeit bis er Vertrauen faßt. Dagmar war in der Zwischenzeit bei Dina zum Kuscheln, die die Streicheleinheiten richtig genossen hat. Anschließend waren Dagmar und Christine gemeinsam zuerst bei Bella, Idefix, Bobo und Armani zum Kuscheln und anschließend bei Lanzelot und Toni. Alle haben sich riesig gefreut. Vor allem Lanzelot freut sich immer sehr, wenn Dagmar kommt und hat wieder schöne schlammige Pfotenabdrücke auf ihrer Jacke hinterlassen, als er sie vor Freude angesprungen hat.

Auch Theresa hat den regnerischen Tag überwiegend auf der Couch verbracht und hat sich dort über die Gesellschaft von Doris gefreut. Die beiden lagen lange entspannt nebeneinander und Theresa hat die sanften Streicheleinheiten genossen. Am Nachmittag waren Theresa und Dennis mit Michi und Petra im Hof, Michi hat mit Dennis das Anziehen vom Geschirr geübt, während Petra mit Theresa gekuschelt hat.

Am Nachmittag ist etwas passiert, dass uns alle nur den Kopf schütteln läßt! Zur Zeit wohnt ein Hovawart bei uns, der sechs Jahre lang von seinen Haltern ausschließlich im Garten gehalten und nie ausgeführt wurde. Die Versorgung durch die Halter war mehr als mangelhaft, der Hund war extrem ungepflegt, total verfettet und vernachlässigt. Nun mußen sie aus dem Haus ausziehen und der Hund sollte weg. Ein befreundeter Tierschützer engagierte sich stark und schaffte es tatsächlich, für diesen Hund ein neues Zuhause zu finden, in das er aber erst am 07. April einziehen kann, deshalb muß er ein paar Tage zu uns. Man kann sich sicher vorstellen, dass dies für den Hovawart wirklich schlimm war: Nach sechs im Garten isolierten Jahren mußte er nun in ein mit fremden Hunden volles TierHeim und schauen, wie er sich irgendwie zurecht findet. Und jetzt der Hammer: Da haben die ehemaligen Halter doch wirklich den Nerv und vor allem das mangelnde Mitgefühl, bei uns aufzukreuzen, um den Hund "mal eben zu besuchen"! Unfaßbar! Dummerweise war der Hund genau zu diesem Zeitpunkt im Auslauf und hat die Leute deshalb gesehen - und natürlich mit entspechendem Geheul und Gewinsel reagiert. Wie können Menschen nur so gefühllos und dumm sein?! Wir haben sie weggeschickt.

Birgit war zum ersten Mal zum Gassigehen da und war mit Sebastian und Franz auf dem Weg spazieren. Franz hat viel geschnüffelt und das nasse Gras genossen.

Wallace hat die morgendlichen Behandlungen seines Schlauchsacks richtig genossen. Immer wieder hat er sich dabei so stark an Michi angelehnt, dass diese schon Angst hatte, er würde umfallen, so gut tun ihm die Massagen und Güsse wegen der Schwellung.

Freitag, 03. April 2015

Spazieren waren Giza, Paul, Donna, Jimmy, Dina, Franzl, Luisa und Django. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Merit hat am Morgen vergessen, das Tor nach oben zu zu machen und so konnte Dina, die gerade im Hof war, einen Ausflug in den ersten Stock unternehmen. Sie schaute sich erst einmal alles an und lief dann in Morgan`s Zimmer, bei dem die Tür offen stand. Morgan, der unten im Auslauf war, hatte noch eine Kausstange im Zimmer liegen, die Dina natürlich sofort entdeckte. Als Merit mit ihrem Putzeimer ins Zimmer kam, lag Dina auf Morgan`s Matratze und kaute genüßlich. Sie ließ sich aber überreden, mit der Kaustange wieder runter zu gehen und diese in ihrem eigenen Zimmer aufzufressen. Morgan bekam selbstverständlich eine neue.

Giza war am Morgen wieder mit Michi auf der großen Wiese. Sie war richtig ausgelassen und genoss das herrliche Wetter. Endlich wieder trocken!! Und so hat sich Giza ausgiebig gewälzt und dabei wohlig gegrunzt. Als Michi am Abend mit ihren Hunden im Hof war, stand Giza an der Zimmertür und kratzte an der Scheibe. Das macht sie immer, wenn sie in den Hof raus möchte. Michi hat ihre Hunde dann in die Wohnung gebracht und Giza noch mal in den Hof gelassen. Zuerst drehte sie voller Freude eine Runde durch den Hof, dann kam sie zum Kuscheln zu Michi und die beiden gingen dann in Räume, die Giza noch nicht kannte. Den Technikraum fand Giza dabei ganz besonders spannend und auch unseren Aufenthaltsraum, in dem Merit`s Hunde tagsüber wohnen, fand sie sehr megainteressant. Auch durch das Büro schnüffelte sie wieder freudig, als sie aber beim Rollendrehsessel anstieß und der sich bewegte, erschrak sie und sprang einen Meter zur Seite. Ein kurzes Schütteln und vorbei war die Aufregung. Echt süß!! Zu guter Letzt ging`s noch ins Lager, wo Michi ein paar Leckerlies holte, um die Vorräte in der Futterküche wieder aufzufüllen. Das fand sie natürlich klasse! Giza beobachtete Michi genau beim Auspacken und als diese eine Papierverpackung in die Altpapierschachtel warf, schnappte sich Giza diese und rannte damit raus in den Hof, wo sie sie in hundert kleine Stücke zerlegte. 

Am Mittag haben wir Petra Giza mit einer Gabel Wurst geben lassen. Giza wusste natürlich schon Bescheid, als Petra und Merit zum Zaun kamen und wartete geduldig, bis die Wurststückchen auf der Gabel platziert waren. Petra, die Giza vor längerer Zeit schon mal Leckerlie mit der Gabel gegeben hatte, war sehr beeindruckt davon, wie toll Giza das inzwischen macht.

Mittags kamen Marion, Patrick und Ariane vorbei und haben uns einen Anhänger voll mit Sachspenden gebracht. Vielen Dank! Da Patrick auch Pate von Paul ist, haben wir den natürlich in den Hof geholt, damit die beiden sich begrüßen können. Paul ist zuerst noch etwas schlaftrunken durch den Hof gestapst und bemerkte den Besuch zuerst gar nicht. Als die drei ihm dann aber auffielen, begrüßte er sie um so freundlicher und als ob er es wüßte, wer sein Pate ist, wurde Patrick extra nett begrüßt.

Luisa war am Nachmittag mit Petra zusammen auf der großen Wiese, wo sie heute allerdings das Jagdfieber gepackt hatte. Sie war die ganze Zeit nur damit beschäftigt, die Mäuse auf den Feldern zu jagen, wobei sie aber wenigstens einen rießen Spaß hatte.

Eigentlich wollte Andrea zu Besuch kommen um mit Django spazieren zu gehen. Da sich am Vormittag aber ein schlimmer Unfall auf der Autobahn ereignet hatte, gab es bei ihr lange Zeit kein vor und zurück mehr und sie drehte schließlich um. Deshalb hat Sebastian mit Django zuerst im Auslauf eine Leckerliesuche gemacht und dann einige Kommandos mit ihm geübt. Hierbei traf allerdings der Spruch "Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach." ganz gut zu. So nett Django auch ist, ist er doch sehr ungeduldig und gerade ein Kommando wie "bleib" fällt ihm noch recht schwer, da er immer nur Sebastian hinterher wollte. In jedem Fall hatten die beiden aber viel Spaß. Am Abend ist Petra noch eine große Runde mit ihm auf der Wiese gelaufen.

Franz hatte Besuch von seiner Interessentin mitsamt Familie. Michi ist mit den Leuten ein Stück mitgegangen, dann haben sie eine große Runde mit Franz gedreht, der  den Ausflug sichtlich genossen hat. Zufrieden und entspannt kam er pünktlich zur Fütterungszeit zurück und nach dem Essen hat er erstmal ausgiebig geschlafen. Am Abend war er aber schon wieder topfit und tobte mit Romeo und Julius ausgelassen durch den Hof.

Bei den Pferden gibt`s nicht viel Neues. Am Morgen war Wallace`s Schlauchsack wieder auf eine normale Größe geschrumpft. Offensichtlich tut ihm die neue Medikation richtig gut. Sternchen und Isabella waren auf ihrer Koppel und wurden anschließend von Michi geputzt. Die beiden genießen das Striegeln immer in vollen Zügen. 

Donnerstag, 02. Apri 2014

Spazieren waren Giza, Henry, Georgie, Paul, Lanzelot, Donna, Jimmy, Dina, Morgan und Luisa. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Jimmy hat unsere Praktikantin Petra inzwischen sehr ins Herz geschloßen und läuft im Hof immer freudestrahlend und mit einem lauten Jauchzer auf sie zu, sobald er sie sieht. Die Spaziergänge sind wie die meisten bei ihm immer unsepktakulär, da er artig neben seinen Gassigehern hertrottet. Heute Morgen war er allerdings für seine Verhältnisse sehr erkundungsfreudig und ist selber mal voraus gegangen.

Mit Giza war Michi auf der großen Wiese und in dem kleinen angrenzenden Waldstück. Das fand sie gestern nämlich so unglaublich spannend, dass sie heute unbedingt wieder hin wollte um den Geräuschen des Waldes zu lauschen. Im Wald stand sie ganz still da und horchte nur... minutenlang.

Auch Donna genießt die vielen Spaziergänge mit Petra und erkundet ausgebieg das Unterholz. Petra versucht ihr immer so viel Freiheiten wie möglich zu lassen und springt mit ihr auch mal über den ein oder anderen Graben. Allerdings schauen die beiden auch dementsprechend aus, wenn sie zurück kommen. Donna genießt es allerdings auch, wenn sei sauber und trocken gerubbelt wird.

Henry war mit Michi im Wald unterwegs. Er fand es richtig klasse und ging mit hoch erhobener Rute den unterschiedlichsten Spuren nach. Auf dem Rückweg entdeckte er die Wildgänse auf der Wiese. Richtig süß, wenn er so neugierig die Ohren aufstellt. Er wäre gerne zu den Gänsen hingelaufen, aber hat sich prima von Michi ablenken lassen und ist brav mit ihr nach Hause gegangen.

Morgan war am Nachmittag zusammen mit Sebastian unterwegs und hat sich von dem starken Wind nicht aus der Ruhe bringen lassen. Zwischendurch war er so sehr mit schnüffeln beschäftigt, dass er es wahrscheinlich nicht einmal gemerkt hätte, wenn ein Baum neben ihm umgefallen wäre.

Anschließend hat Morgan Luisa im Hof kennengelernt. Die beiden waren sehr freundlich miteinander. Als Luisa aber zu toben begann und dabei mit ihren beiden Vorderbeinen auf Morgan`s Rücken sprang, machte er ihr mit einem tiefen Knurrer deutlich, daß ihm das zu viel ist. Luisa blieb dann in einem Meter Entfernung stehen und versuchte ihn immer wieder zum Spielen zu motivieren, worauf Morgan aber überhaupt keine Lust mehr hatte. Als Sebastian ihn wieder in sein Zimmer brachte, drehte er sich allerdings mehrmals neugierig nach Luisa um - interessant fand er sie also schon. Wir werden versuchen, in den nächsten Tagen mit den beiden gemeinsam spazieren zu gehen, damit Luisa nicht nur Spielen im Kopf hat und sich die beiden vielleicht doch noch anfreunden.

Auch Lanzelot war mal wieder unterwegs. Gabi war mit ihm auf dem Weg spazieren, wo er viel Zeit hatte, zu schnüffeln und die Gegend zu erkunden. Für Toni war es leider wieder mal nicht so schön, seinen Kumpel gehen lassen zu müssen. Toni ist zwar super mit in den Auslauf gegangen, dort hat er dann aber nur vom Podest aus Ausschau gehalten und immer wieder etwas gefiepst. Auch das leckere Hasenohr, das wir ihm brachten, konnte ihn nicht ablenken und so ließ er es nach kurzem beschnuppern links liegen. Erst als Lanzelot zurück kam, war die Welt für ihn wieder in Ordnung.

Dagmar und Christine haben uns am Nachmittag besucht und den Hunden bei dem schlechten Wetter im Zimmer Gesellschaft geleistet. Christine war anfangs bei Franzl im Zimmer, während Dagmar nebenan Lanzelot und Toni bespaßte. Danach waren die beiden noch bei Romeo und Julius, was die beiden Jungs sehr genossen haben. Schließlich durften sich noch Bella, Idefix, Bobo und Armani über einen Besuch freuen und so ging für alle der stürmische Nachmittag schnell vorbei.

Zu Wallace ist heute noch mal unsere Tierärztin gekommen, da die Schwellung des Schlauchsacks immer noch nicht ganz zurück gegangen ist. Sie vermutet, dass die jetzige Schwellung auch durch die schon vorhandenen Insekten kam und hat uns etwas dagelassen, was die kleinen Mistviecher abhält. Außerdem wird Wallace homöopathisch mit Mitteln unterstützt, die den Stoffwechsel und die Entgiftung anregen. Massieren und warme und kalte Wickel sollen wir weiter machen und ihn möglichst viel bewegen. Er hat sich ganz brav untersuchen lassen und Gowinda, der neben ihm stand, war sehr neugierig, was da passiert und hat immer wieder seinen Kopf zwischen Tierärztin und Wallace geschoben. Er hat sich dann aber auch mit dem Kraulen von Merit begnügt. Am Morgen war Merit erst mit Isabella und Sternchen spazieren, die gut mitgelaufen sind, aber immer noch ziemlich aufgeregt waren wegen des Sturms. Anschließend war sie noch mit Wallace auf der Weide spazieren und Gowinda  hat die beiden begleitet und fand das sehr spannend, während Wallace nur darauf wartete, wieder zurück zum Stall zu können. Isabella hat Merit noch ausfürlich gebürstet, da sie immer noch stark im Fellwechsel ist, während Gowinda und Sternchen schon in ihrem neuen Sommerfell glänzen.

Dienstag, 31. März 2015

Zusätzlich zu Gabi, die uns seit gestern unterstützt, hat heute Petra ihr Praktikum bei uns begonnen. So konnten am Vormittag noch viele Hunde spazieren gehen, bevor der Sturm "Niklas" über uns hinweg fegte. Unterwegs waren Paul, Henry, Django, Jimmy, Dina, Franz, Romeo, Julius und Donna. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Jimmy war gleich am Morgen eine große Runde mit Petra spazieren. Die beiden waren zuerst auf dem Weg, auf dem Jimmy allerdings nur lustlos vor sich hin trotte und so entschied sich Petra, etwas vom Weg abzuweichen und zu dem kleinen Weiher am Wald zu gehen. Dort blühte Jimmy gleich auf und wälzte sich im Gras, bevor er anschließend noch alles genau erkundete.

Am Nachmittag, als Sturm "Niklas" auf Hochtouren tobte, brach das obere Drittel einer großen Tanne ab und knallte in Auslauf 1 und auf den Parkplatz. Glück im Unglück: Das TierHeim-Auto hat es erwischt, aber Dina, die gerade im Auslauf war, ist nichts passiert!

Paul hatte eine ganz klare Meinung zu dem Wind: Als er am Abend in den Hof sollte, lief er nur einige Schritte, erledigte sein Geschäft und kehrte sofort zu seinem Zimmer um. Dort sah er Petra mit großen Augen an, die ihm die Tür öffnete und wieder hinein gelassen hat.

Da Georgie immer sehr unsicher bei starkem Wind ist, hat Sebastian ihn am Abend an der Leine durch den Hof und die Ausläufe geführt. Das hat ihm Sicherheit gegeben und so war er viel entspannter, als sonst bei schlechtem Wetter.

Franzl war heute zum ersten Mal über einen längeren Zeitraum bei Dennis und Theresa im Zimmer, was auch schon prima funktioniert hat. In den nächsten Tagen werden wir zusätzlich versuchen, ihn mit Morgan zu vergesellschaften um dann zu entscheiden, mit wem er eine WG gründen kann.

Bei den Pferden ist soweit alles in Ordnung. Allerdings hat der Sturm auch sie ziemlich durcheinander gebracht. Besonders Wallace war am Abend ziemlich durch den Wind, aber beruhigte sich etwas als es Heu gab. Am Morgen waren Merit und Sebastian zusammen im Stall, damit Sebastian in die Morgenarbeiten im Stall eingearbeitet werden kann. Wallace hat die Behandlung seines Schlauchsacks sehr genossen und auch als Sebastian ihm das erste Mal die Hufe ausgekratzt hat, war er sehr geduldig. Schließlich waren Merit und Sebastian mit Sternchen und Isabella spazieren. Als Isabella die anderen Pferde auf der Weide des Nachbarstalls entdeckte, die sich in Richtung der vier begeben hatten, wurde sie sehr aufgeregt, ließ sich dann aber wieder gut beruhigen. In flottem Tempo ging es dann wieder zurück in den Stall, wo sich Issabella und Sternchen wieder über ihr Heu hermachten. Mittags waren Renate und Helga bei den Pferden. Sie haben Gowinda geputzt und Isabella den Schweif und die Mähne sauber gemacht. Außerdem haben sie uns eine kleine Osterüberraschung in den Stall gelegt. Vielen Dank dafür!

Montag, 30. März 2015

Spazieren waren Henry, Django, Luisa, Jimmy, Georgie, Paul, Morgan, Dina und Donna. Die anderen Hunde waren in den Regenpausen im Hof und in den Ausläufen.

Paul war am Morgen sehr überrascht, als er unseren Pensionshund Henry im Auslauf gesehen hat. Obwohl Henry schon den dritten Tag bei uns ist, scheint Paul ihn noch nicht wahrgenommen zu haben und hat sich deshalb heute sehr über den "Neuankömmling" gefreut. Er ist freudig über den Hof zum Auslauf gerannt und hat Henry freundlich begrüßt.

Vormittags waren Django und Merit gemeinsam unterwegs. Django genoss den Ausflug trotz des Regens sehr. Erst gingen die beiden einfach nur ganz entspannt und Django schnüffelte alles ab, als sie aber am Graben ankamen, entdeckte Django Schaum auf dem Wasser und sprang ohne zu zögern hinein, um den Schaum zu fangen. Zuerst war er kurz irritiert, weil das Wasser wohl höher war als erwartet, dann begann er aber doch gleich nach dem Schaum zu schnappen. Obwohl er einen riesen Spaß hatte, rief Merit ihn wieder heraus, weil es doch etwas zu kalt zum Baden war. Ein Stück weiter fand Django dann einen riesen Ast, den er dann mit sich trug, was gar nicht so leicht war, denn immer wieder verfing er sich damit in der Leine, ließ sich aber gerne von Merit wieder befreien. Irgendwann wurde ihm der Ast dann aber doch zu schwer und er ließ ihn liegen. Zurück im TierHeim wurde er natürlich ordentlich abgetrocknet, bevor es ins warme Zimmer ging.

Am Mittag ist Gabi wieder bei uns im TierHeim angekommen, um uns in den nächsten Tagen zu unterstützen. Wir freuen uns! Neben den üblichen Arbeiten war sie natürlich auch wieder mit einigen Hunden unterwegs. So durften sich Paul, Jimmy, Django, Luisa und Donna über Spaziergänge mit ihr freuen. Vor allem Donna ist bei der Begrüßung schon voll ausgeflippt und hat sich sehr gefreut, ihre gute Freundin wiederzusehen.

Paul hat sich zwar auch gefreut sie zu sehen, ist aber nicht weit mit ihr spazieren gegangen, weil ein heftiger Sturm aufzog. Er wollte lieber wieder auf seine Couch.

Am Abend waren Georgie und Merit gemeinsam auf der Wiese. Georgie war sehr entspannt und schnupperte an allen interessanten Dingen, sprang über die Pfützen und steckte seine Nase tief in alle Mäuselöcher. Irgendwann lief er zu Merit und setzte sich vor sie, um sich den Rücken streicheln zu lassen. So saßen sie bestimmt fünf Minuten, Georgie hob immer wieder mal die Nase, um die Gerüche aufzunehmen, die der Wind zu ihnen trug. Als es ihm dann gereicht hat, standen beide auf und traten den Heimweg an. 

Franzl war am Abend wieder mit Dennis und Theresa im Hof. Er ist anfangs sofort wieder zu Theresa gerannt, um sie zu begrüßen. Erst nachdem er einige Zeit mit ihr durch den Hof gestreunt war, ging er auch zu Dennis für eine kurze Begrüßung, der aber kein großes Interesse an ihm hatte und lieber "sein Ding" durchzog. Am Mittag hatten Franz und Theresa schon im Hof gespielt und Dennis war immer wieder ein Stück mitgerannt.

Bei den Pferden ist soweit alles in Ordnung. Wallace´Schlauchsack ist etwas besser geworden, aber immer noch sehr dick. Die Massage und die Wickel hat er seeehr genossen! Die Ponys waren eine kleine Runde mit Merit spazieren, waren aber nur sehr wenig begeistert, da sie bei dem heftigen Dauerregen lieber im Stall geblieben wären. Gowinda war heute der einzige, der trotz des Wetters immer wieder einen Rundgang über die Koppel startete und die anderen Pferde auf dem Hügel gegenüber beobachtete, aber auch er zog sich dann irgendwann wieder in den Stall zurück.

Am Abend haben wir ein email bekommen, über das wir uns sehr gefreut haben:

Liebe Clarissa, liebes TierHeim-Team,
die "Freunde von Häuser der Hoffnung e.V." haben sich am vergangenen Wochenende wieder getroffen, um zu kochen. Dieses Mal war ich an der Reihe. Es gab (veganes) Gulasch mit Rotkraut und Kartoffeln und als Nachtisch einen Obstsalat. Nachdem die "Freunde von Häuser der Hoffnung e.V." für das Essen wie im Restaurant bezahlen, kamen 90,-- Euro zusammen, die auf dem Weg zu Euch sind.
Wir finden Eure Arbeit richtig klasse und bedanken uns bei Euch.
Viele tierliebe Grüße,
Claudia

Sonntag, 29. März 2015

Spazieren waren Giza, Valentina, Luisa, Paul, Jimmy und Henry. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Giza war mit Michi auf der großen Wiese. Ganz entspannt sind die beiden im Abstand von ca. 2 Meter (der Zaun war dazwischen) an einem Fahrradfahrer vorbeigelaufen. Auf der Wiese hat sich Giza wieder viel gewälzt und jeden Maulwurfshügel einzeln untersucht.

Die Hunde schienen heute während der Morgenrunde noch entspannter und ausgeruhter als sonst. Als zur ersten Runde Latjak, Valentina und Morgan im ersten Auslauf waren und Dina im zweiten, haben sich alle ganz freundlich durch den Zaun beschnuppert. Schließlich gesellten sich noch Romeo, Julius und Franzl, die im Hof waren, dazu und alle wedelten ganz freundlich und waren richtig entspannt. Die Sieben gaben ein richtig schönes Bild ab.

Morgan ging es heute Früh schon wieder viel besser und wenn man nicht wüßte, dass er sich gestern den Fuß verstaucht hat, würde es wahrscheinlich gar nicht auffallen. Wir sind alle sehr froh, dass es ein Miniunfall ohne Folgen war.

Am Nachmittag waren sehr nette Interessenten da und haben Romeo, Julius, Dina und Franz im Hof kennengelernt. Vor allem Julius war von dem Mädchen der Familie total begeistert und hat sich ausgiebig von ihr streicheln lassen, dabei genüsslich die Augen zusammengedrückt und das Mädchen regelrecht angehimmelt. Echt niedlich!

Jimmy hat mit Michi eine Leckerliesuche im Hof gemacht. Begeistert hat er alle Wurststücke gefunden. Als keine Wurst mehr da war, ist er in sein Zimmer gerannt und hat nochmals alle Decken untersucht, ob nicht unter ihnen noch was versteckt wäre?! Total niedlich!

Als Valentina nachmittags mit Christina unterwegs war, waren Latjak und Morgan gemeinsam im Auslauf. Erst haben die beiden richtig süß miteinander gespielt. Als Morgan dann genug hatte und es sich auf dem Gerüst (er liebt den Ausblick von dort oben) gemütlich gemacht hatte, fiel Latjak wieder ein, daß Valentina nicht da ist und so hat nach ihr geheult. Um so glücklicher war er dann, als sie wieder zurück kam.

Franz war mit Theresa und Dennis im Hof. Theresa und Franz haben richtig süß miteinander gespielt und sind rund um das Haus gerannt. Susanna ist gestern mit Silja, die ihren letzten Arbeitstag bei uns hatte, abgereist und ist in ihr neues Zuhause umgezogen. Obwohl die beiden Hündinnen gut befreundet waren, scheint der Auszug von Susanna Theresa überhaupt nichts auszumachen. Sie frißt ganz normal und ist richtig gut drauf.

Alex, Anita und Mona haben uns eine große Lieferung Holzpaletten für unsere Ausläufe gebracht. Danke an Euch drei!

Luisa hat am Nachmittag mit Anita, Mona und Alex einen Ausflug zum Hundeplatz unternommen. Auf dem Weg vom Auto zum Platz kam es wieder mal zu einer klassischen Hundebegegnung. Auf Luisa kam ein unangeleinter Hund zu, der auch auf die Bitte von Alex hin nicht angeleint wurde. Luisa war aber super freundlich und hat die Begegnung souverän gemeistert.

Michi hat am Morgen Sternchen, Isabella und Wallace geputzt. Wallace hat seine Schlauchsackmassagen richtig genossen. Sternchen und Isabella waren wieder für eine halbe Stunde auf ihrer Koppel, wo sie sich begeistert gewälzt haben. Mittags war Helga im Stall und hat Wallace gebürstet und seinen Schlauchsack massiert. Anschließend hat sie Gowinda gebürstet, der nach einer Seite allerdings keine Lust mehr hatte still zu halten.

Samstag, 28. März 2015

Spazieren waren Paul, Bella, Donna, Franz, Dina, Romeo, Julius und Django. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Doris war am Mittag da um uns zu unterstützen. Zuerst war sie mit Donna unterwegs, die sich riesig gefreut hat, als es los ging. Die beiden waren auf der Wiese unterwegs, wo Donna alle Maulwurfshügel genau unter die Nase genommen hat! Außerdem hat sie sich wieder viel gewälzt und hatte kleine Flitzeanfälle.

Anschließend war Doris mit Julius und Romeo unterwegs, die sich über ihren Ausflug auch sehr gefreut haben.

Frau Schatz war mittags da, um ihre Kuschelkandidaten zu besuchen und hatte heute sogar ihre Tochter dabei, um ihr bei uns alles zu zeigen und ihr ihre Hundefreunde vorzustellen. Als erstes waren die beiden bei Idefix, Bella, Armani und Bobo, die vier haben sich natürlich wieder sehr über Frau Schatz gefreut, waren aber etwas irritiert, als sie noch jemanden entdeckten, den sie nicht kannten. Bella und Idefix kamen natürlich sofort zum Kuscheln und auch Armani traute sich nach kurzer Zeit sehr nahe heran. Bobo hingegen begutachtete die Situation lieber von draußen und streckte nur immer wieder seine Nase herein, um die Tochter neugierig zu betrachten. Anschließend waren die beiden bei Romeo und Julius. Die Jungs haben sich natürlich sehr gefreut und haben die beiden belagert. Und auch den kleinen Franz haben Frau Schatz und ihre Tochter besucht, der sich anfangs wieder etwas aufregte, sich dann aber schnell wieder beruhigte und die Streicheleinheiten genoss.

Feli und Sandra waren heute auch wieder da. Die beiden waren lange mit Franz spazieren, der den Ausflug super fand und bei wunderbarem Sonnenschein alles ganz genau untersuchte und ansonsten entspannt mitlief.

Am Nachmittag hatten wir wieder Besuch von Dagmar und Christine, die auch lange mit Franzl unterwegs waren. Auf dem Spaziergang hat er seinen Charme spielen lassen und sich mit einer netten Familie angefreundet. Wir werden sehen, ob die sich in den nächsten Tagen wirklich wie angekündigt melden.

Morgan war heute Nachmittag mit dem Kopf schneller als mit den Füßen und ist beim Treppenlaufen leider ins Stolpern geraten und schmerzhaft ausgerutscht. Er ist zwar gleich wieder aufgestanden und hat die Füße belastet, läuft aber noch etwas unrund. Wir haben ihm ein Schmerzmittel gegeben und werden ihn gut beobachten. Sollte er noch Schmerzen haben, werden wir mit ihm zum Tierarzt fahren.

Felix hatte am Abend leider wieder einen epileptischen Anfall, bei dem er sich auch wieder auf die Backe gebissen hat. Zum Glück hat er sich wenigstens wieder schnell erholt und konnte wieder durch den Hof laufen.

Wallace hat leider wieder einen dicken Schlauchsack und auch eine kleine Wunde an dessen Eingang. Merit hat ihm am Morgen nach Absprache mit der Tierärztin warme und kalte Wickel gemacht und den Schlauchsack massiert.  Und sie war mit ihm und Gowinda auf deren Weide spazieren, da die Ärztin das empfohlen hatte. Nachdem der Schlauchsack mittags nur minimal abgeschwollen war, hat Merit die Tierärztin wieder angerufen und gebeten zu kommen. Die Wassereinlagerungen im Schlauchsack werden laut Tierärztin immer wieder auftreten, vor allem wenn das Wetter umschlägt. Vorerst bekommt Wallace nun einen Entzündungshemmer und Schmerzmittel. Wir werden seinen Schlauchsack weiterhin mit warmen und kalten Wickeln behandeln und täglich morgens und abends kräftig massieren, damit das angestaute Wasser sich abbaut. Gowinda wurde von Merit geputzt und hat das sehr genossen. Und auch Isabella und Sternchen wurden geputzt und waren spazieren, wobei sie immer wieder losgebuckelt sind und viel trabten.

Freitag, 27. März 2015

Spazieren waren Jimmy, Romeo und Julius. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Alex und Anita haben mit ganz vielen Hunden gekuschelt. Zuerst war Anita bei Bella, Bobo, Armani und Idefix. Die vier haben sich sehr gefreut und Armani ist immer wieder nahe zu ihr hin gekommen. Alex war währenddessen bei Franz, der sich natürlich riesig über den Besuch gefreut hat.  Anschließend waren die beiden bei Lanzelot und Toni im Auslauf. Anfangs waren Lanzelot und Toni sehr zurückhaltend, aber nach kürzester Zeit ließ Lanzelot sich streicheln und auch Toni traute sich schon sehr nah an die beiden heran. Auch Romeo und Julius haben die beiden wieder besucht. Sie waren lange gemeinsam spazieren und haben viel gekuschelt.

Morgan hat Valentina seine Einbruchskünste gezeigt. Als Merit die beiden und Latjak aus dem Auslauf ließ um sie in ihre Zimmer zu bringen, verschwanden Morgan und Valetnina hinter dem Haus und kamen gerade die Treppe von den Privatwohnungen herunter, wo Morgan wieder die Tür zum Flur geöffenet hatte, dann aber nicht weiter kam und wieder umdrehte, natürlich mit Valentina im Schepptau. Unten angekommen öffnete er dann den Gang zum Büro, in den die beiden gleich reinliefen, dann aber doch mit Merit in ihre Zimmer gingen.

Kiki ist heute in ihr neues Zuhause umgezogen. Frau Astner und Kiki begrüßten sich sehr überschwänglich und Kiki konnte es gar nicht erwaten, bis es los ging. Als die beiden am Auto waren, ist Kiki von alleine mit einem großen Satz ins Auto gesprungen, noch bevor wir ihr hätten helfen können. Wir wünschen Kiki und ihrer neuen Familie alles Gute und freuen uns, dass Kiki so nette Menschen gefunden hat.

Herr Keim ist eine Runde mit Jimmy gegangen, der den Ausflug super fand und immer wieder kleine Kuschelpausen eingelegt hat.

Dina hat sich ihren Bauch sehr brav versorgen lassen, ohne Probleme konnte man ihn mit dem Waschlappen und Essigwasser abwaschen. Zur Belohnung gibt es natürlich ein extra großes Leckerli.

Mit Giza war ich im Hof und in ihrem Zimmer. Im Hof haben wir Leckerchensuchspiele veranstaltet und im Zimmer gekuschelt.

Bei den Pferden ist alles Ordnung. Sie haben aufgrund des starken Regens fast die ganze Nacht im Stall verbracht und wirkten auch am Morgen eher lustlos. Die Ponys sind auf ihrem Spaziergang zwar sehr gut mitgelaufen, aber man sah ihnen an, dass auch sie nicht wirklich begeistert von dem Wetter waren.

Donnerstag, 26. März 2015

Spazieren waren Jimmy (2x), Paul, Georgie, Kiki, Donna und Dina. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Giza war abends mit Michi im Hof. Die beiden haben sich auf`s Sofa gesetzt und die abendliche Ruhe genossen. Dabei hat Giza immer wieder Küsschen gegeben, was total süß war!

Heute war Merit´s Schwester Tamara zu Besuch in unserem TierHeim und hat uns zuerst bei der Zimmerreinigung unterstützt und war dann noch mit Jimmy und Paul spazieren. Die beiden haben sich über den Spaziergang sehr gefreut und waren richtig gut drauf. Auch Donna, die Tamara im Hof kennengelernt hat, hat sie sofort ins Herz geschlossen und viel mit ihr gekuschelt. Anschließend war Tamara noch mit Kiki, Merit und Georgie auf der Wiese. Kiki hat die Wiese dann allerdings als zu nass empfunden und ist mit Tamara lieber auf dem trockenen Weg gelaufen, wo sie freudig mitging. Georgie fand die Wiese genau richtig und hat sich immer wieder ins nasse Gras geschmissen.   Am Nachmittag war Tamara mit Dina auf der Wiese, die sich natürlich auch Streicheleinheiten bei ihr abgeholt hat.

Als Merit am Morgen im ersten Stock putzte, hat Georgie ihr Gesellschaft geleistet. Er hat alles gründlich abgeschnuppert und dann gegen den Mülleimer gepinkelt. Danach ist er zufrieden zurück ins Erdgeschoss gegangen.

Ciuf ist mittags in sein neues Zuhause umgezogen. Wir wünschen ihm und seiner neuen Familie alles Gute!

Frau Schatz hat uns in der Früh extra noch besucht, um sich von Ciuf zu verabschieden. Sie hatte den kleinen Mann schon sehr ins Herz geschlossen und wollte ihn noch mal sehen, bevor er auszog. Da Frau Schatz leider nur wenig Zeit hatte, konnte sie Idefix, Bella, Bobo und Armani keinen Besuch mehr abstatten. Die Truppe hat sich deshalb auch lauthals im Auslauf beschwert, als sie sahen, dass Frau Schatz auf dem Weg zum Tor war. Frau Schatz ist dann natürlich doch noch zum Auslauf gegangen, um wenigstens schnell "Hallo" zu sagen.

Am Nachmittag waren Alex und Anita da und sind lange mit Donna unterwegs gewesen. Donna genießt die langen Spaziergänge und kann sich mit den beiden richtig gut entspannen. Nur noch wenige Fahrradfahrer sind ein Problem, denn sie ist lieber damit beschäftigt, die Gegend zu erkunden oder mit Alex und Anita zu kuscheln.

Danach waren Alex und Anita noch lange bei Idefix, Bella, Bobo und Armani im Zimmer. Es war für alle richtig gemütlich und Bella und Alex lagen synchron auf dem Rücken, was richtig nett aussah.

Am Nachmittag war Michi mit Jimmy zum Röntgen in der Tierklinik. Jimmy ließ sich ganz brav den Maulkorb aufsetzten und die Narkosespritze merkte er fast gar nicht. Beim Röntgen wurden keine knöchernen Probleme festgestellt, seine Wirbelsäule ist völlig in Ordnung, keinerlei Spondylosen und auch seine Hüfte ist in Ordnung. Seine Schmerzen kommen wohl von einer Muskelverspannung. Weil ihm Wärme am Rücken gut tut, haben wir die Fußbodenheizung in seinem Zimmer höher geschaltet. 

Als Michi am Morgen in den Stall kam, war Wallace`s Schlauchsack wieder richtig dick angeschwollen und juckte ganz offensichtlich. Immer wieder schlug Wallace abwechselnd rechts und links hinten aus. Als Michi ihm dann die Creme auf seinen Schlauchsack aufgetragen hat, stand er da und hob genüsslich das linke Hinterbein damit Michi gut hin kam... wobei er beinahe das Gleichgewicht verloren hätte. Als Merit am Abend in den Stall fuhr war der Schlauchsack wieder auf sein normales Maß abgeschwollen. Isabella hat mit dem Fellwechsel begonnen und deshalb die Striegeleinheit am Morgen richtig genossen.

Mittwoch, 25.März 2015

Spazieren waren Franz, Romeo, Julius, Dina, Donna, Paul, Kiki, Django, Jimmy und Ciuf. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen und haben das herrliche Wetter genossen.

Doris war lange mit Django spazieren, der den Spaziergang richtig genossen hat und wie immer total brav war.

Anschließend war Doris bei Theresa, Susanna und Dennis zum Kuscheln. Theresa und Susanna haben sich ausgiebig von ihr streicheln lassen.

Auch Lanzelot und Toni haben eine Kuscheleinheit von Doris bekommen. Toni hat sich ganz nah an Doris geschmiegt und sich von ihr den Bauch kraulen lassen. Er wird immer sicherer, was richtig schön anzusehen ist.

Zu Mittag war unser Tierarzt da und hat sich Dina`s Bauch angeschaut, an dem sie in den letzten Tagen viel geschleckt hat. Sie hat Malassezien in der Bauchfalte. Die Stelle behandeln wir nun 2x täglich mit einem Gemisch aus 50% Essig und 50% Wasser.

Auch Georgie`s kleine, eiternde Wunde am Bauch hat sich Michael angeschaut. Vermutlich kommt die Wunde von einer Zecke, die sich Georgie selbst entfernt hat. Wir werden die Stelle weiter beobachten, vorerst aber nicht medikamentös behandeln, denn leider lässt uns Georgie nicht an die Wunde ran, um sie lokal zu behandeln.

Jimmy, der bei einem Interessentengespräch in den letzten Tagen auf eine sanfte Berührung an der Rückenwirbelsäule mit starkem Fletschen und Grummeln reagiert hat, werden wir morgen in die Tierklinik fahren und ihn dann unter Narkose röntgen.

Morgan hat Valentina und Latjak kennengelernt. Valentina und er haben sich im Hof kurz beschnüffelt und dann sofort richtig süß miteinander gespielt. Latjak, der normalerweise bei der Bekanntschaft mit neuen Hunden sehr zurückhaltend ist und erstmal auf Distanz bleibt, hat uns richtig überrascht. Er ist mit hoch erhobener Rute und freudestrahlend auf Morgan zugelaufen und hat ihn gleich freundlich begrüßt. Wir hatten das Gefühl als würde Morgan ihn an BJ erinnern, den er so gern hatte. Die drei haben dann tagsüber mehrmals im Auslauf miteinander gespielt. Eine richtig süße Gruppe, die drei.

Dennis, Theresa, Susanna und Franz waren wieder gemeinsam im Hof. Theresa hat sich in aller Ruhe von Franz beschnuppern lassen. Zuerst war sie etwas angespannt, als sie aber gesehen hat, dass Susanna und Dennis keinerlei Probleme mit dem kleinen Franz haben, hat sie sich auch entspannt.

Die zukünftige Halterin von Ciuf hat heute viel Zeit mit unserem Patienten verbracht. Die gestrige Operation hat er gut überstanden und ist schon wieder richtig fit und frißt auch mit Begeisterung. Auch die Spaziergänge geniesst er schon wieder. Allerdings versucht er viel an seine Kastrationswunde zu schlecken, die Wunde am Hals stört ihn hingegen überhaupt nicht. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt haben wir entschieden, dass Ciuf schon morgen in sein neues Zuhause umziehen darf.

Sandra und Feli waren lange mit Franz spazieren. Die drei hatten viel Spaß und Franz hat zwischendrin immer wieder Spielaufforderungen den beiden gegenüber gemacht, was sehr niedlich war.

Auch Alex und Anita waren wieder da. Sie waren zuerst mit Paul und Jimmy spazieren, die allerdings beide keine sonderlich große Lust zum Laufen hatten. Romeo und Julius dagegen waren richtig munter bei ihrem Spaziergang und haben sich kurz unter die Hecke vor dem TierHeim verzogen, um dort zu spielen. Schließlich waren Alex und Anita noch mit Morgan auf der Wiese, wo er sich richtig ausgetobt hat.

Im Stall ist alles in Ordnung. Sternchen und Isabella waren morgens wieder eine halbe Stunde auf der Koppel zum Anweiden. Voller Freude sind sie rausgerannt und haben sich genüsslich im Gras gewälzt.

Dienstag, 24. März 2015

Spazieren waren Donna, Paul, Romeo und Julius. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Ciuf wurde heute Vormittag in der Tierklinik operiert. Er wurde kastriert und ebenso wurde das angestaute Sekret der Speicheldrüse an seinem Hals entfernt. Ein Freund von Tierärzten wird er nach dem Eingriff wohl nicht mehr werden, da ihm das alles sehr unheimlich war. Er hat sich ganz nah an Michi gekuschelt, als er die Narkose bekam. Die Operation selbst hat er gut überstanden und war am Abend schon wieder recht munter. Der Besuch seiner Interessenten, die sich etwas zu ihm ins Zimmer gesetzt und mit ihm gekuschelt haben, hat ihm dabei sichtlich gut getan.

Aisha mußten wir heute über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Es ging ihr zunehmend schlechter und wir mochten sie viel zu gern, als dass wir sie hätten leiden lassen. Sie wußte ganz genau, dass sie gehen würde. Sie hat sich ganz ruhig auf die Decke gelegt, die wir im Hof für sie hingelegt hatten (sie war immer so gern draußen, deshalb haben wir sie nicht im Zimmer eingeschläfert, sondern an der frischen Luft) und auch als der Tierarzt kam, blieb sie ganz ruhig mit dem Kopf zwischen den Vorderpfoten liegen. Ihre Freunde Romeo, Julius und Franzl waren bei ihr, als sie eingeschlafen ist und natürlich waren auch wir alle da. Wir werden Aisha nie vergessen, sie war ein wunderbarer Hund. Schade, dass sie ihre letzten Lebenswochen nicht in einem liebevollen Zuhause verbringen durfte.

Montag, 23. März 2015

Spazieren waren Henry, Morgan (2x), Django, Aisha, Franz und Kiki. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Da wir am Morgen personell sehr gut besetzt waren, konnten sich Henry, Morgan und Django über ausgiebige Morgenspaziergänge mit Sebastian freuen. Henry war mit Sebastian zuerst auf dem Weg spazieren, wo er am Rand wie immer fleißig nach Leckerlis suchen durfte. Als die beiden zurück beim TierHeim waren, war der Hof gerade noch besetzt, so dass sie einen kurzen Abstecher auf die Wiese unternahmen. Dort muss es richtig gut gerochen haben, da Henry während der ganzen Zeit seinen Kopf nicht mehr hob und scheinbar die ganze Wiese inhalierte.

Morgan konnte sich bei seinem Spaziergang auf der Wiese total für die Maulwurfshügel begeistern und hat sie gründlich untersucht. Schließlich hat er sich einen Spaß daraus gemacht, so kräftig darin zu scharren, dass Sebastian am Ende der 5 Meter Leine mit Erde beworfen wurde.

Django war während des ganzen Spaziergangs sehr verschmusst und so haben die beiden auf einer Bank eine kurze Pause gemacht um ausgebieg zu kuscheln. Danach haben sie noch gemeinsam mit einem Stock herumgezergelt und sind dann zurück zum TierHeim gegangen.

Michi und Flocke waren gemeinsam mit Silja und Morgan unterwegs. Im Hof war Morgan zunächst sehr stürmisch, was Flocke mit einem Knurren quittiert hat, auf das er dann auch ruhiger wurde. Auf dem Spaziergang sind die beiden sich immer näher gekommen und haben zum Schluss sogar gemeinsam an einer Stelle geschnuppert.

Kiki war am Mittag mit zwei Damen von der animal learn Ausbildungsgruppe spazieren. Kiki fand den Ausflug super und hat anschließend mit großem Appetit ihr Frühstück gegessen, das sie am Morgen nicht angerührt hatte.

Ciuf hat im Hof Yuma kennengelernt. Nach einer sehr süßen Begrüßung der beiden holten Silja und Merit auch Kim dazu. Ciuf hat sich sehr darum bemüht, den beiden immer zu gefallen und ist mit Kim durch die Gegend geflitzt und hat mit Yuma ein Rangel- und Rämpelspiel veranstaltet. Nach einiger Zeit waren alle drei ziemlich erledigt und Ciuf ist zufrieden mit in sein Zimmer gegangen.

Aisha geht es nicht gut. Sie kann ohne unsere Hilfe nicht mehr aufstehen und weint viel in ihrem Zimmer. Wenn wir ihr Weinen hören und zu ihr laufen, hat sie meist unter sich gemacht und leidet darunter, in ihrem eigenen Kot und Urin zu liegen. Man sieht auch deutlich, dass sie versucht hat, aufzustehen und raus zu gehen, es aber einfach nicht geschafft hat. Morgen kommt unser Tierarzt und wir werden gemeinsam entscheiden, ob wir noch etwas für Aisha tun können. Wenn sich keine Besserung ihres körperlichen Zustandes mehr erreichen lässt, werden wir sie einschläfern, um ihr dieses Leiden zu ersparen.

Giza war am Mittag mit Silja und Michi im Hof und hat eine Leckerlisuche an den Baumstämmen gemacht, die die beiden für sie vorbereitet hatte. Anschließend haben die beiden mit ihr gekuschelt.

Bei den Interessenten von Ciuf haben Michi und ich die Vorkontrolle gemacht, die sehr positiv verlief. Ciuf wird morgen operiert und kann nach ein paar Tagen der Erholung in sein neues Zuhause umziehen. Wir freuen uns für ihn!

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Isabella und Sternchen waren heute etwas lustlos beim Spaziergang, aber ließen sich von Merit dann doch zu einer kleinen Runde annimieren. Am Abend war Sebastian das erste Mal seit langer Zeit wieder oben und wurde von allen vieren freundlich begrüßt.

Sonntag, 22. März 2015

Spazieren waren Franz, Dina und Ciuf. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen. Allerdings wußten sie bei dem nassen und kalten Wetter auch die Vorzüge ihrer warmen Zimmer zu schätzen.

Mit Giza habe ich im Hof gekuschelt und ihr einen Joghurt mitgebracht, den sie mit Begeisterung ausgeschlabbert hat.

Frau Schatz war da und hat zuerst mit Ciuf, dann mit Bella, Idefix, Bobo und Armani und anschließend noch mit Aisha und Franz gekuschelt.

So träge Felix manchmal auch rumläuft darf man seine Motivation nicht unterschätzen sobald es um Kaffee oder etwas Essbares geht. Am Vormittag hat er sich mal wieder ganz lang gemacht, um an eine Thermoskanne zu kommen, die auf dem Pult vor dem Büro stand. Auch wenn er es nicht geschafft hat sie sich ganz zu schnappen, hat es gereicht sie umzustoßen und schön über unseren Kalender und einige Unterlagen zu verteilen.

Auch Romeo, Julius und Franz waren in Schabernacklaune und haben sich einen Block vom Tisch geklaut. Die einzelnen Blätter haben die drei dann in Teamarbeit über den Hof verteilt.

Der guten Laune von Julius und Romeo macht der Regen gar nichts aus. Die beiden scheint es sogar noch mehr Spaß zu machen, im Matsch zu rennen und fangen zu spielen. Dementsprechend sieht auch ihr Zimmer aus, wenn sie den Auslauf dahinter gerade geöffnet haben.

Django war am Nachmittag im Auslauf total verspielt und hat, während Sebastian gerade beim Absammeln war, immer wieder Spielaufforderungen gemacht. Sebastian hat sich natürlich nicht lange bitten lassen und ist mit ihm ein wenig durch den Auslauf getobt.

Franz war mit Susi am See spazieren. Als Franz die Enten im Wasser entdeckte, wollte er natürlich gleich hinterher. Als er schon bis zum Bauch im Wasser stand, hat Susi ihn ausgebremst und ihn schnell wieder rausgeholt, denn zum Baden war es einfach zu kalt für den kleinen Kerl.

Dina hatte wieder Besuch von Frau Schossee. Sie hat sich riesig gefreut und die beiden haben einen langen Ausflug mit vielen, vielen Kuschelpausen unternommen. Dina war total happy und hat richtig gestrahlt, als die beiden zurück kamen.

Ciuf war mit 3 Teilnehmern der Ausbildungsgruppe spazieren. Die drei waren total begeistert von unserem verschmusten kleinen Kerl. Morgen Abend fahren wir mit ihm zur Vorkontrolle. Wenn alles gut geht, kann er dann schon bald in sein neues Zuhause umziehen.

Kiki hatte Besuch von ihrer zukünftigen Halterin und deren Sohn. Die drei waren lange spazieren und haben anschließend noch im Zimmer gekuschelt. Am Freitag wird Kiki in ihr neues Zuhause umziehen. Heute haben wir ausführlich besprochen, wie Kiki und der Kater des Haushalts gut aneinander gewöhnt werden können.

Helga war mittags im Stall und hat den Ponnys das Heu untergemischt und Isabella geputzt. Danke für Deine Unterstützung, Helga!

Samstag, 21. März 2015

Spazieren waren Donna (2x), Morgan (2x), Ciuf (3x), Dina (2x), Franz, Jimmy (2x), Paul, Django, Georgie (2x), Kiki (2x), Luisa, Romeo und Julius. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen. 

Alex und Anita waren da um uns zu unterstützen. Sie waren zuerst mit Luisa auf der Wiese, die sich sehr freute als sie die beiden im Hof entdeckte. Auf der Wiese ist sie viel gerannt, hat alles abgeschnüffelt und natürlich alle Löcher kontrolliert. Dann waren sie mit Georgie und Kiki auf der Wiese. Alle vier hatten sehr großen Spaß. Kiki ist mit Anita die Wiese hoch und runter geflitzt und Georgie hat mit Alex erst mal alles ganz genau angeschaut. Anschließend waren die beiden mit Paul unterwegs, der den Ausflug sehr genossen hat und alles ganz genau untersuchte.  Dann machten die beiden kurz Pause im Hof und hatten Gesellschaft von Bella, Idefix, Armani und Bobo. Bella und Idefix kamen natürlich sofort zum Kuscheln. Armani war eher etwas verunsichert durch die beiden und hat lieber mit Bobo die Ecken des Hofes erkundet.

Irmi war mit ihrem Rüden Rocky zu Besuch. Wir wollten Rocky mit einem unserer Hunde vergesellschaften, damit sie gemeinsam spazieren gehen können. Leider haben unsere super verträglichen Rüden Giardien oder sind auch unkastriert, was Rocky nicht leiden kann. Also haben wir versucht, ihn mit Bella zu vergesellschaften. Bella hat jedoch seit zwei Tagen gar keine Lust, spazieren zu gehen und fängt sofort an stark zu beschwichtigen, wenn wir sie mit Geschirr und Leine in den Hof führen. Also haben wir Bella zurück ins Zimmer gebracht und Irmi ist, nachdem sie mit ihrem Rüden alleine spazieren war, lange mit Kiki unterwegs gewesen.

Django war über 3 Stunden mit Andrea unterwegs. Als die beiden zurück kamen, war Django total erschöpft und hat erstmal lange geschlafen. Für einen Hund, der im TierHeim lebt und körperlich nicht so trainiert ist, wie einer, der täglich 3x Gassi geht, ist so eine Wanderung sehr, sehr anstrengend.

Dagmar war zum Kuscheln da. Sie war bei Lanzelot und Toni im Auslauf, die sich wie immer riesig gefreut haben. Anschließend war sie noch bei Bella, Idefix, Armani und Bobo und zum Schluss bei Paul zum Kuscheln. Danach war sie noch mit Dina spazieren.

Sandra und Feli waren zum Helfen da. Zuerst wollten sie mit Bella spazieren gehen, die die beiden auch freudig begrüßte, aber keine Lust hatte, das TierHeim zu verlassen. Also durfte Ciuf eine große Runde mit Sandra und Feli gehen. Anschließend waren sie noch mit Franz unterwegs, der immer wieder Vögel im Gebüsch beobachtet hat und fangen wollte.

Morgan hat im Hof Elfie und Flocke kennengelernt. Elfie und er haben sich sofort super verstanden und haben total lieb miteinander gespielt. Flocke und Morgan haben sich freundlich abgeschnuppert. Da Flocke immer erstmal sehr vorsichtig ist, wenn sie neue Hunde kennenlernt, haben wir die beiden zunächst an der Leine zusammen gelassen.

Am Mittag hat Merit sich zu Latjak ins Zimmer gesetzt und wieder etwas Geschirrtraining mit ihm gemacht, bei dem er sehr gut mitgemacht hat. Anschließend hat Merit ihn noch lange gestreichelt, was er nach anfänglichem Zögern auch gut fand. Er hat sich dabei genüßlich gegen ihre Hand gedrückt und sogar dicht neben sie gelegt.

Auch Theresa war wieder sehr verschmust. Silja war mit ihr, Dennis und Susanna im Auslauf, um ihr wieder etwas von dem Winterfell auszuzupfen. Sie hat es so sehr genossen, dass sie sich sogar hinlegte und sich den Bauch kraulen lies. Zwischendurch sind ihr auch immer wieder die Augen zu gefallen.

Als Michi morgens zum Stall kam, waren Wallace und Gowinda bereits auf der Koppel zum Sonnen. Sternchen und Isabella standen schon am Ausgang zu ihrer Koppel und rannten begeistert raus, als Michi sie ihnen aufgemacht hat. Richtig süß, wie sich die beiden immer freuen, wenn sie auf die Weide dürfen.

Carola hat ein Geschenk für uns im Stall hinterlassen. Sie hat uns eine Schermaschine für die Hunde gespendet. Danke Carola!

Freitag, 20. März 2015

Spazieren waren Paul (2x), Kiki, Georgie (2x), Henry, Bella, Idefix, Donna, Dina (2x), Jimmy (2x), Morgan (2x), Romeo, Julius, Ciuf (2x), Django (2x) und Valentina. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen. 

Mittags waren Sabine und Stefan mit Julius und Romeo spazieren. Die vier waren auf der großen Wiese unterwegs, wo die beiden Jungs alles ganz genau erkundet haben und den Ausflug einfach klasse fanden.

Sabine war auch mit Georgie auf der Wiese. Die beiden hatten einen sehr entspannten Ausflug, obwohl wegen des schönen Wetters sehr viel los war. Georgie hat alles abgeschnüffelt, sich gewälzt und es sehr genossen, draußen zu sein. Als ein Radfahrer sehr dicht an ihnen vorbei fuhr, regte er sich auf, ließ sich aber auch schnell wieder beruhigen. 

Merit hat mittags wieder Geschirrtraining mit Latjak gemacht. Latjak war sehr begeistert, als sie zu ihm ins Zimmer kam und steckte ganz super immer wieder seinen Kopf in das Geschirr. Wenn der Riemen an den Bauch kam, war er aber noch etwas ängstlich, ließ ihn sich aber schon dorthin halten. Auch wenn das Geschirr im Nachken auflag, war er sehr unsicher, ließ sich aber immer wieder sehr gut beruhigen. Anschließend hat Merit noch ein bisschen bei ihm auf der Matratze gesessen und mit ihm geredet. Er war etwas aufgeregt, aber kam immer wieder sehr dicht zu ihr. Als sie dann ganz vorsichtig begann ihn am Hals zu kraulen, blieb er stehen und lehnte sich sogar gegen ihre Hand, so wurde aus dem vorsichtigen Kraulen dann ein richtiges Streicheln, das über die ganze Schulter ging, das er auch ganz toll fand. Als Merit dann wieder aufhörte, war er ganz aus dem Häusschen, tippelte herum und machte kleine Hüpfer, legte sich kurz neben Merit und sprang wieder auf und stupste sie an, so als wollte er sagen, "Bin ich nicht mutig?!", denn normalerweise ist er ja zu schüchtern für so intensive Streicheleinheiten. Es war wirklich ein sehr schöner Moment!

Stefan war mit Dina unterwegs, die sehr flott lief und ihn mit ihrem Tempo sehr überrascht hat. Immer wieder drehte sie schnelle Runden um ihn herum und als sie noch ein bisschen Schnee am Ende der Wiese entdeckte, rannte sie dorthin, wälzte sich, biß übermütig in den Schnee und rannte wieder los.

Am Abend war Christina lange mit Valentina unterwegs. Trotz der vielen Radfahrer und Fußgänger war sie sehr entspannt und hat den Ausflug sehr genossen.

Am Nachmittag hat Ciuf Kimi kennengelernt. Die beiden haben sich am Zaun schon immer so nett begrüßt und auch die Begrüßung ohne Zaun an der Leine war sehr lieb, so dass Michi und Merit die beiden schnell von der Leine gelassen haben. Die beiden spielten ein bisschen und drehten dann ganz nach Rüdenart eine "Pinkelrunde", bei der jeder immer dorthin pieseln musste, wo zuvor der andere hingemacht hatte. Später kam auch noch Elfie dazu und so war Ciuf am Ende des Treffens ziemlich müde und legte sich zufrieden in den Schatten im Auslauf.

Silja hat am Nachmittag Theresa gebürstet. Anfangs fand sie die Bürste noch recht unheimlich, als aber Susanna zu Silja kam und sich bürsten lies, kam auch Theresa ganz neugierig um zu schauen, was da los ist. Schließlich hat sie die Fellpflege sogar richtig genossen.

Michi hat mit Dennis Geschirrtraining gemacht. Er hat sich riesig gefreut, als er Michi mit dem Geschirr gesehen hat! Freudig hat er den Kopf durchgesteckt und sich das Rückenteil auflegen lassen. Als Michi das Geschirr dann schließen wollte, wurde es ihm aber zu viel und er hat kurz die Zähne gezeigt. Michi hat deshalb abgebrochen um ihn nicht zu überfordern.

Wir haben zwei große Pakete mit Pferdefleischdosen und vielen Kauartikeln bekommen. Vielen Dank dafür, Nadine Aumüller!

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Merit hat am Morgen alle Schweife gekürzt, weil die schon ziemlich lang geworden waren, Wallace Mähne entwirrt und Wallace und Gowinda gebürstet. Die Ponys haben ihren Spaziergnag sehr genossen, aber sie werden immer wilder auf das Gras am Wegesrand, weil das einfach besser schmeckt, als das auf ihrer Weide.

Donnerstag, 19. März 2015

Spazieren waren Paul (2x), Georgie (2x), Donna (2x), Dina, Django, Luisa, Ciuf, Romeo und Julius (2x), Kiki, Jimmy, Franz und Morgan (2x). Die anderen Hunde waren bei herrlichem Wetter viel im Hof und in den Ausläufen.

Doris und Sabine haben mit Romeo und Julius wieder einen Ausflug an den Ortsrand unternommen. Dabei ist den vieren eine orangefarbene Plastiktüte über den Weg "geflogen", die Romeo total spannend fand und zu der er sofort hin ist, um sie zu untersuchen. Julius war das alles etwas unheimlich und erst als Doris die Tüte festhielt, damit sie nicht mehr so stark flatterte, traute auch er sich hin und nahm sie unter die Lupe. Danach haben die beiden noch eine etwas untypische, aber sehr niedliche Vorliebe gezeigt: Sie waren total begeistert von den bunten Korkussen, die auf der Wiese wachsen und die sie intensiv abgeschnüffelt haben! Die Kühe hingegen, haben sie überhaupt nicht interessiert.

Doris war auch noch mit Django unterwegs, den selbst die Massen an Fahrradfahren nicht aus der Ruhe bringen konnten. Die beiden konnten trotz des vielen Gewusels auf dem Weg ganz entspannt schlendern und die Sonne genießen.

Als Luisa mit Alex und Anita auf der großen Wiese war, fand sie ein Mauseloch so interessant, dass sie gar nicht daran dachte, davon wegzugehen. Da half kein Bitten und kein aufforderndes "weiter", sobald sich die Leine auch nur im allergeringsten anspannte, warf sie sich auf den Boden und wollte bleiben. Schließlich hat Anita es doch noch mit ganz besonders guten Leckerlis geschafft, dass sie mit zurück ins TierHeim ging.

Alex und Anita waren außerdem noch mit Morgan, Donna, Romeo und Julius spazieren. Morgan hat große Runden auf der Wiese um die beiden herum gedreht und hatte sehr großen Spaß an der Bewegung und daran, alles ganz genau abzuschnüffeln. Mit Donna waren die beiden eine sehr große Runde, was sie natürlich klasse fand. Sie liebt die ausgedehnten Spaziergänge und kommt immer mit einem breiten Grinsen im Gesicht zurück. Mit Romeo und Julius waren die beiden auf der Wiese. Allerdings waren Romeo und Julius noch ziemlich müde von ihrem Ausflug am Vormittag. Trotzdem sind sie etwas herumgetollt, haben ihre Nasen in die Mäuselöcher gesteckt und gaaanz viel gekuschelt.

Auch bei Bella, Idefix, Armani und Bobo waren die beiden zum Kuscheln. Armani hat zu Anita schon etwas Vertrauen gefaßt, aber bei Alex ist er noch sehr unsicher. Bella und Idefix sind beim Kuscheln natürlich immer ganz vorne!

Willy war am Nachmittag auch da und ging zuerst mit Jimmy und dann mit Dina spazieren. Beide haben den Ausflug sehr genossen und kamen sehr zufrieden zurück.

Michi und Stefan sind mit Kiki zur Vorkontrolle in ihr zukünftiges Zuhause gefahren. Kiki fand es richtig klasse dort. Zielstrebig lief sie in den Garten, nachdem sie ihre zukünftige Halterin begrüßt hat. Den Garten erkundete sie ganz genau und war so begeistert, dass sie vor Freude ein paar richtig flotte Runden flitzte. Richtig süß! Man hätte meinen können, sie ist ein junger Hund! Es war sehr schön, sie so glücklich zu sehen. Den Kater des Hauses hat Kiki auch kennengelernt. Leider sind beide erstmal erschrocken, als sie sich in der Küche begegnet sind, Lucky hat gefaucht und Kiki gebellt. Lucky hat sich dann unter der Couch versteckt, Kiki hat keine Anstalten gemacht ihm nachzulaufen, hat sofort umgedreht und erstmal das Haus untersucht. Über die Treppe stürmte sie rauf in den ersten Stock, um dort Raum für Raum zu erkunden. In einem Zimmer hat sie ihr Spiegelbild entdeckt, das sie erst kräftig verbellt und angeknurrt hat - sie schien überrascht zu sein, dass kein Laut zurückkam und so schnüffelte sie weiter durch das Zimmer. Aber jedes Mal, wenn sie wieder am Spiegel vorbei kam, zog sie die Lefzen hoch... Um Lucky und Kiki aneinander zu gewöhnen, wird die Familie erstmal einen Bereich des Hauses mit Kindergittern abtrennen, so dass Lucky eine Rückzugsmöglichkeit hat, bis sich die beiden aneinander gewöhnt haben. Kiki wird nächsten Freitag in ihr neues Zuhause umziehen.

Dagmar und Christine waren mittags auch wieder da um uns zu unterstützen. Sie waren zuerst mit Ciuf unterwegs, der den Ausflug sehr genoss und alles sooo interessant fand! Als er wieder kam, wäre er am liebsten gleich noch eine Runde gegangen. Anschließend waren die beiden noch mit Franz spazieren. Eigentlich wollten sie Aisha mitnehmen, aber sie ging nur bis zum Tor mit und drehte dann wieder um und lief freudestrahlend zurück in den Hof. Franz fand den Ausflug super!

Am Abend war Sabine noch mal mit Paul unterwegs. Paul fand den Abendspaziergang sehr schön und hat Sabine immer ganz genau gezeigt, wo er hin will. Hinterher erzählte sie uns, dass Paul auf der Strecke zwei Stellen hat, wo er auf dem Hin- und Rückweg immer schnüffeln will und sich auch immer schon sehr freut, wenn sie in die Nähe dieser Stellen kommen. Was er da wohl riecht... ?!

Am Morgen war Michi im Stall und hat Isabella und Sternchen gestriegelt und war mit den beiden spazieren. Alle drei haben den Spaziergang in der Morgensonne genossen. Am Abend war ich oben und habe neben den üblichen Stallarbeiten mit allen gekuschelt. Besonders Wallace und Isabella waren sehr anhänglich und haben mir die Ohren und Haare vorsichtig beknabbert, was sehr niedlich war.

Mittwoch, 18. März 2015

Spazieren waren Paul, Henry, Georgie, Donna, Valentina, Jimmy, Dina, Aisha, Franz, Romeo, Julius, Morgan, Giza und Ciuf. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Merit war am Morgen mit Dina spazieren. Die beiden waren auf der Wiese unterwegs und Dina hatte einen riesen Spaß. Immer wieder ist sie losgeflitzt, hat kleine Sprünge gemacht und Haken geschlagen. Und sie hat gaaanz intensiv an den Maulwurfshügeln und den Mäusegängen geschnüffelt.

Ciuf hatte am Abend mit Sabine einen begegnungsreichen Spaziergang. Zuerst sind den beiden in sicherem Abstand einigen Enten begegnet, die er ruhig, aber doch interessiert beobachtet hat. Als kurz darauf eine Maus ihren Weg kreuzte, war es aber mit der Ruhe vorbei und er machte einen großen Sprung nach vorne. Zum Glück war die Maus aber schneller und konnte unverletzt im Gras verschwinden.

Die Bauern haben heute den ganzen Tag mit großen Geräten auf den Wiesen um das TierHeim herum gearbeitet, was natürlich alle Hunde (und vor allem Georgie) mächtig gestört hat. Zum Glück konnte er mit Sabine am Vormittag und Abend Spaziergänge auf die ruhigeren Wiesen unternehmen, wo er etwas abschalten konnte und viel geschnüffelt hat.

Am Nachmittag war Doris wieder da um uns zu helfen. Sie hat mit Sabine einen Ausflug mit Aisha und Franz zu einem Teich gemacht, weil wir immer das Gefühl hatten, dass Aisha gerne ins Wasser würde, aber hier sind die Ufer leider zu steil für sie. Und wir lagen wohl richtig, denn Aisha ist sofort ins Wasser gelaufen und hat ein bisschen geplantscht und ihre Füße gekühlt. Franz wollte nicht im Wasser, er hat das Wasser lieber mit etwas Abstand betrachtet. Anschließend waren die vier noch eine Wiesenrunde, wo Franz immer wieder rennen konnte und Aisha richtig flott mitgelaufen ist.

Danach sind Sabine und Doris noch mit Julius und Franz nach Bernau gefahren, damit die beiden mal etwas anderes sehen, als immer nur das TierHeim. Die beiden Jungs haben das ganz super gemacht und haben 3 Züge, viele Autos, Fahrräder, Menschen und Motorräder ganz gelassen und neugierig beobachtet. Als die vier wieder kamen, waren Julius und Romeo aber ganz schön platt von den vielen neuen Eindrücken. Sie haben sich beide erst noch kurz in den Hof gelegt und Julius hat sich sogar auf dem Sofa unter die Decke gelegt. Nachdem sie ihr Mittagessen gefressen hatten, haben sie sich in ihr Körbchen gekuschelt und erst mal lange geschlafen.

Morgan scheint es zu langweilig in seinem Zimmer zu sein und er würde wohl gern zu Michi ziehen. Als er am Nachmittag im Hof war, ging er die Treppen zu den Mitarbeiterwohnungen hinauf und öffnete sich die Tür in den Flur, der die beiden Wohnungen verbindet. Da er von hieraus nicht mehr weiter kam, da die Wohnungstüren verschlossen sind, hat er es sich vor Michi´s Eingangstür gemütlich gemacht.

Am Nachmittagt hat Merit mit Latjak Geschirrtraining gemacht. Latjak hat sich sehr gefreut, als Merit mit dem Geschirr ins Zimmer kam und ist etwas aufgeregt von einem Bein auf`s andere getänzelt. Deshalb hat sich Merit erst mal hingesetzt und ihm kurz Zeit gelassen, sich zu beruhigen, was auch ziemlich schnell klappte. Mit Hilfe von Leckerchen hat Latjak ziemlich schnell kapiert, dass es gar nicht schlimm ist, den Kopf durch das Geschirr zu stecken und Merit konnte sogar schon den Stoff auf seinen Rücken legen. Dabei hat Merit es dann belassen, um ihn nicht doch noch zu überfordern. Nach der Übung hat sie ihm den Hals gekrault, was er sehr genossen hat! Als Merit aufhörte, hopste er aufgeregt um sie herum und forderte sie mit kleinen Stupsern auf, weiter zu machen, was sehr niedlich war.

Mit Giza waren Michi und ich auf dem Hundeplatz. Giza fand es super, sie war ja mehrere Wochen nicht oben gewesen, weil wir wegen des Schnees nicht mit ihr bis zum Platz fahren konnten. Sie ist herumgetobt, ist auf die Geräte gegangen und hat ein paar übermütige Flitzerunden hingelegt.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Michi hat am Morgen Wallace, Isabella und Sternchen gebürstet und die restlichen Vorhänge abgehängt. Jetzt kann die Sonne wieder richtig in den Stall fallen, was die Pferden super finden. Merit hat am Abend mit Gowinda Ball gespielt, denn Gowinda verfolgte sie bei all ihren Arbeiten und schob ihr immer wieder den Kopf entgegen. Als sie dann in Richtung des Schrankes ging, in dem der Ball aufbewahrt wird, schaute Gowinda schon sehr erwartungsvoll und war ganz aus dem Häusschen, als sie ihn holte.

Dienstag, 17. März 2015

Spazieren waren Paul, Georgie, Kiki, Bella, Idefix, Donna, Django, Luisa, Jimmy, Aisha, Franz, Romeo, Julius, Morgan, Ciuf und Carlos. Die anderen Hunde waren bei herrlichem Wetter viel im Hof und in den Ausläufen.

Franzl hat am Morgen unter Beweis gestellt, dass er eindeutig den längeren Atem als Sebastian hat. Als Sebastian in der Früh das Büro rauswischte, ließ er die Fenster offen, damit es besser trocknen konnte. Franzl verstand das als Einladung und fand es super witzig, über die Bänke und Truhen im Hof in das Büro "einzusteigen". Nachdem Sebastian ihn zum dritten Mal wieder rausgeholt hatte und wieder drüber wischen musste, gab er auf und trocknete das Büro per Hand.

Donna ist total begeistert, dass Sabine ihr Praktikum bei uns macht. Nach dem Frühstück laufen die beiden immer gleich eine große Runde zusammen und Donna kommt deswegen gleich mit einem Grinsen aus ihrem Zimmer.

Mittags war Sabine auch noch mit Django spazieren, der jede Möglichkeit genutzt hat im Wasser zu planschen. Kaum gibt es ein paar Sonnenstrahlen, wird er zur Wasserratte.

Alex und Anita haben am Nachmittag mit Dina einen Ausflug zum Hundeplatz unternommen. Dina fand den Platz super und ist AUF ALLEN VIEREN fleißig über den herumgetollt. Sie hat immer wieder Spielaufforderungen bei Alex und Anita gemacht, damit die beiden ein wenig mit ihr mitlaufen. Zwischendurch wurde natürlich auch viel gekuschelt.

Auch Wolfgang war wieder da und ist mit Bella, Luisa, Morgan und Franzl große Runden gegangen. Wenn Wolfgang zu Besuch ist, können sich unsere Hunde richtig austoben. DANKE für Deine Hilfe, Wolfgang!

Am Abend haben wir die Vorkontrolle bei den Interessenten von Julius gemacht, die nicht wirklich positiv verlaufen ist. Einige Punkte sprechen gegen die Vermittlung, andere dafür. Wir haben uns alle einen Tag Pause genommen, um noch mal drüber nachzudenken. Damit Romeo seinen Bruder nicht zu sehr vermisst, hat er die Zeit während der Vorkontrolle bei Aisha und Franzl im Zimmer verbracht. So schien die Zeit für ihn schnell zu vergehen, da er viel mit Franzl spielen konnte. Aisha hat die beiden Kindsköpfe von ihrer Decke aus beobachtet.

Merit war am Nachmittag wieder mit Aisha spazieren. Aisha hat sich sehr gefreut und ist gern mitgelaufen, aber leider häufig gestolpert und manchmal dabei auch so auf dem Hinterm gelandet, dass sie nicht mehr allein auf die Beine gekommen ist.

Den Pferden geht es gut. Die Ponys waren wieder sehr gut drauf auf ihrem Spaziergang. Allerdings sind die beiden sehr viel damit beschäftigt zu versuchen, an das Gras dran zu kommen. Am Morgen hat Merit Wallace wieder seinen Schlauchsack gewaschen, was der sehr genossen at, weil es ihn da immer noch juckt und er da selber nicht dran kommt. Gowinda und Wallace haben sich nach dem Frühstück wieder lange gegenseitig beknabbert und sind dann ein Stück zusammen über die Weide gelaufen.

Montag, 16. März 2015

Spazieren waren Franz (2x), Paul, Henry, Georgie, Kiki, Donna, Felix, Django, Luisa, Jimmy (2x), Dina (2x), Aisha, Romeo, Julius, Morgan und Ciuf. Die anderen Hunde waren bei herrlichem Sonnenschein viel in den Ausläufen und im Hof.

Am Morgen war Michi mit Henry spazieren. Henry hat sich wieder total gefreut, als er merkte, dass es los ging und ist schon im Zimmer auf- und abgesprungen vor Begeisterung. Den Spaziergang über war er total entspannt, bis die beiden einem Mann begegneten, der im Wald Holz machte und eine knallorange Jacke anhatte. Als der Mann in das Holz schlug, war das Henry gar nicht geheuer und er fing an zu knurren. Als die beiden weiter gingen, war aber alles in Ordnung und Henry konnte den Spaziergang wieder genießen.

Sabine hat mit ihrem Praktikum bei uns begonnen. Sie war mit Georgie, Kiki, Donna, Luisa und Jimmy spazieren. Am Nachmittag hat sie Valentina im Hof kennengelernt. Sabine saß zuerst am Tisch und hat Valentina Wurststückchen gegeben. Schon nach kurzer Zeit ist Sabine mit Silja, die Valentina zur Sicherheit noch an der Leine hatte, über den Hof gegangen, wobei Valentina schon völlig entspannt war. Georgie hat sich auch über den Besuch gefreut, da auch er mit raus konnte. Zum Glück waren heute auch kaum Fahrradfahrer unterwegs und so konnte er sich auf den Wiesen austoben und sich ausgiebig wälzen. Man merkt ihm aber an, wie die Anspannung steigt, sobald er näher an die Wege kommt, die am Wochenende stark befahren waren.

Auch Luisa ist mit Sabine über die Wiesen getollt. Dabei hat sie ein Stück Gras ausgerissen und es immer wieder in die Luft geworfen, bis es zerfallen ist.

Merit war am Vormittag mit Aisha und Franz eine kleine Runde spazieren. Franz hatte großen Spass daran, alles anzuschauen, zu laufen und zu schnüffeln. Auch Aisha hatte Freude an dem Ausflug, aber man merkte sehr, dass es für sie anstrengend ist länger zu laufen. Aber die drei legten immer wieder kurze Pausen ein, so dass sich Aisha immer wieder ein wenig erholen konnte.

Jutta war mit Paul, Ciuf und gemeinsam mit Sabine mit Romeo und Julius unterwegs. Romeo und Julius waren super lieb und haben sich immer wieder in die Wiese gelegt und die Sonne genossen.

Am Nachmittag waren Sandra und Feli zu Besuch und waren zuerst mit Dina und dann mit Franzl unterwegs. Leider haben die vielen Leute, die bei dem schönen Wetter am Wochenende unterwegs waren, viel Müll liegen lassen und so hatte Franzl viel zu beschnuppern. Zum Glück hat er es beim Schnuppern belassen und Sandra war auch sehr aufmerksam, so dass er keinen Müll verschlucken konnte. Am Ende haben Sandra und Feli noch Ciuf besucht, der sofort freudig geheult hat, als die beiden die Treppe zu seinem Zimmer hinauf kamen.

Andrea war lange mit Django am See spazieren, wo er im Wasser herumgeplanscht hat. Danach waren die beiden noch lange unterwegs, so dass er schon wieder ganz trocken war, als er im TierHeim ankam.

Felix und Sebastian sind mit dem Auto wieder etwas vom Tierheim weggefahren und dann zurück zum Tierheim gelaufen. Und mit leichten Überredungskünsten ist er auch wieder vom TierHeimtor weg und zurück zum Auto gegangen. Auch wenn er draußen richtig gut drauf ist und alles interessiert beschnüffelt, möchte er leider immer noch nicht einfach aus der Tür hinaus spazieren gehen. Wir hoffen, dass wir es mit diesem "umgekehrten" Weg schaffen ihm die Angst zu nehmen.

Am Abend war Merit mit Morgan unterwegs. Morgan hat sich sehr gefreut, als er merkte, dass es los ging und war anfangs ziemlich aufgeregt. Nachdem die beiden aber ein Stück gelaufen waren, wurde Morgan viel ruhiger und genoss es sehr, alles zu erkunden. Zwischendrin warf er immer wieder einen Blick zu Merit oder kam kurz vorbei und hielt, auch wenn er mit sooo viel anderen Dingen beschäftigt war, immer Kontakt.

Im Stall ist alles in Ordnung. Isabella und Sternchen hatten am Morgen großen Spaß auf ihrem Spaziergang und liefen im flotten Tempo mit. Die beiden finden es super, dass sie jetzt auch ein Heunetz haben und zupfen sehr viel daran herum. Mit Gowinda hat Merit wieder Ball gespielt, was der natürlich super fand und wie immer am liebsten gar nicht mehr aufgehört hätte. Wallace schaute den beiden ganz aufmerksam zu und wurde anschließend noch ganz ausführlich gekrault.

Sonntag, 15. März 2015

Spazieren waren Giza, Ciuf, Paul, Kiki, Bella, Idefix, Valentina, Jimmy, Dina, Franz und Morgan. Die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen und im Hof.

Aisha hat im Hof Romeo und Julius kennengelernt. Alle vier, Franz war auch dabei, waren total entspannt, haben sich kurz beschnüffelt und sind dann ihre eigenen Wege gegangen.

Am Abend waren Aisha und Franz gerade im Hof, als Morgan im Auslauf war. Franz und Morgen beschnüffelten sich freundlich und Franz stand quietschend am Zaun und wollte zu ihm hinein.

Für Franz war eine Interessentin da, die mit ihm und Michi gleich eine Runde spazieren gegangen ist. Die Interessentin möchte Franz gerne adoptieren, nachdem wir aber in den nächsten Tagen noch einige andere Interessentengespräche für ihn haben, möchten wir die noch abwarten, um für ihn das beste Zuhause auszuwählen.

Am Nachmittag war eine Familie mit ihrem Sohn da, der im Rollstuhl sitzt. Die Leute interessieren sich für Franz oder Romeo. Beide Jungs haben super reagiert und waren völlig unbeeindruckt von dem Rollstuhl. Sie waren sehr vorsichtig mit dem Sohn und haben ihn freundlich beschnuppert. Die Familie wird sich in den nächsten Tage wieder bei uns melden.

Mark, Dennis und David waren das erste Mal zum Gassigehen da und gemeinsam mit Michi und Merit mit Bella und Idefix spazieren. Anschließend waren sie noch mit Paul unterwegs, der den Spaziergang super fand und die sehr vielen Streicheleinheiten von den dreien sehr genossen hat.

Christina war lange mit Valentina unterwegs, die völlig entspannt blieb, obwohl heute sehr viel los war und viele Fahrradfahrer an den beiden vorbei gekommen sind. Aber Valentina fand die Gerüche und alles, was draußen zu erkunden war, viel interessanter.

Willy war am Abend da und hat Jimmy kennengelernt. Die beiden haben sich erst mal im Hof "beschnuppert" und sind dann gemeinsam losgezogen. Jimmy hatte wie immer sehr großen Spaß und war flott unterwegs.

Frau Schossee ist eine große Runde mit Dina gegangen. Anschließend haben die beiden noch lange im Zimmer gekuschelt, was Dina immer sehr genießt.

Frau Astner und ihr Sohn und waren lange mit Kiki spazieren. Kiki hat über das ganze Gesicht gestrahlt, als sie die beiden gesehen hat. Anschließend haben die drei noch lange im Zimmer gekuschelt. Außerdem hat uns Frau Astner getrocknete Pferdelunge und getrockneten Rinderpansen mitgebracht. VIELEN DANK!

Susi und ihr Mann waren eine große Runde mit Ciuf spazieren. Ciuf fand den Ausflug super und war richtig entspannt, als er zurück kam.

Merit hat Aisha am Abend die Krallen lackiert, da Aisha die Hinterbeine immer etwas hinterher schleift und dann die Krallen über den Boden schrabben und dadurch kaputt gehen. Der Lack soll schützen. Aisha hat sich das sehr geduldig machen lassen und hat die Streicheleinheiten hinterher sehr genossen.

Mit Giza waren Michi und ich auf der Wiese unterwegs. Ihr hat`s wie immer gefallen und zum krönenden Abschluß gab`s ein Stück Pansen, als sie wieder in ihr Zimmer ging.

Samstag, 14. März 2015

Spazieren waren Bella, Idefix, Django, Aisha, Franz, Romeo, Julius, Ciuf (2x), Luisa, Paul, Kiki (2x), Lanzelot, Jimmy und Dina. Die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen und im Hof.
Bei dem herrlichen Wetter haben uns Alex und Anita besucht, die auch Anita´s Schwester Mona mitgebracht haben. Zuerst waren die drei mit Bella und Idefix spazieren. Idefix war anfangs voller Elan, ist sofort aus dem Zimmer gekommen und hat sich das Geschirr anziehen lassen. Auch beim Losgehen ist er noch ganz brav mitgegangen, allerdings wollte er nach einiger Zeit umgekehren und so ist Anita mit ihm zurück gegangen. Alex und Mona waren noch ein Stückchen mit Bella spazieren, die heute super viel Spaß daran hatte, sich in der Erde zu wälzen. Zwischendrin blieb sie immer wieder still liegen, um sich den Bauch kraulen zu lassen.

Danach waren die drei noch mit Aisha und Franzl spazieren. Auch Aisha war heute gut drauf und ist freudig losmaschiert. Leider hat man ihr dann während des Spaziergangs angemerkt, dass sie nicht mehr so fit ist und so ist Anita wieder vorab umgedreht.

Ein Besuch von Alex und Anita geht natürlich nicht ohne einen Spaziergang mit Romeo und Julius und so kamen die beiden in den Genuss eines langes Spaziergangs. Mit Luisa waren die drei auf dem Hundeplatz. Luisa war total begeistert und fand den Ausflug super spannend!

Zum Abschluss waren Anita, Alex und Mona noch mit Dina auf der großen Wiese. Alex war richtig begeistert von der Maus und hat anschließend noch mit ihr im Zimmer gekuschelt.

Auch Django konnte sich richtig austoben, da Petra vorbei kam und mit ihm auf den Hundeplatz gefahren ist. Auf dem Weg dorthin sind sie einigen Hunden begegnet, an denen Django ganz ruhig und freundlich vorbei gegangen ist. Auf dem Hundeplatz hatte er natürlich riesigen Spaß, da er ohne Leine über die Wiese fetzen konnte.

Felix hat Sebastian beim Putzen eines Zimmers Gesellschaft geleistet. Zuerst hat er sich ganz genau angeschaut, was Sebastian mit den Körben und Decken macht, um anschließend den Balkon des Zimmers genau zu erkunden. Es schien richtig interessant zu riechen, da er sich kaum loseisen konnte.

Dagmar war lange mit Lanzelot spazieren. Lanzelot war bei Radfahrern und Autos völlig entspannt, allerdings hat er sich vor einem schwarz gekleideten Mann gefürchtet und auch die Autobahnraststätte mit den vielen Menschen fand er unheimlich. Trotz allem hatte er riesigen Spaß und kam mit einem breiten Grinsen im Gesicht zurück. Anschließend war Dagmar noch bei ihm und Toni zum Kuscheln. Toni hat Lanzelot zur Begrüßung Küsschen gegeben und am ganzen Körper abgeschnuppert. Toni hat sich dann ganz eng an Dagmar gekuschelt und sich den Rücken streicheln lassen.

Sandra und Feli waren eine große Runde mit Ciuf unterwegs. Er war super lieb zu der 9jährigen Feli und hat sich eng an sie geschmiegt. Anschließend waren sie noch bei Dina und Paul zum Kuscheln.

Willy war am Nachmittag mit Kiki spazieren. Die beiden sind zum Abschluss auf die Wiese, wo Kiki richtig ausgelassen herumgetobt ist.

Am Abend waren Dorothee und Britta zum Helfen da. Dorothee war zuerst mit Paul spazieren, der sehr munter war und flott und gut gelaunt mitlief. Die Kuschelpause, die die beiden zwischendrin einlegten, hat er sehr genossen.

Anschließend war sie noch mit Ciuf unterwegs, der sich natürlich riesig freute und den Ausflug und auch viele, viele Kuscheleinheiten super fand.

Zum Schluss war Dorothee noch bei Lanzelot und Toni zum Kuscheln. Die beiden waren zuerst etwas zurückhaltend, kamen dann aber sehr schnell näher. Lanzelot ließ sich nach kürzester Zeit von ihr streicheln und sogar Toni schnupperte immer wieder an ihr und ließ sich etwas unter dem Kinn kraulen.

Britta war zuerst mit Jimmy unterwegs, der alles ganz genau abschnüffelte und sich ausgiebig wälzte, so dass er, als er wieder kam, etwas fleckig aussah.

Dann war Britta mit Kiki spazieren, die voller Freude mitlief und es offensichtlich richtig klasse fand, ein zweites Mal spazieren zu gehen. 

Bevor sie ging, war Britta noch bei Franz und Aisha zum Kuscheln. Die beiden haben sich sehr über Gesellschaft gefreut und Franz ist irgendwann auf ihrem Schoß eingeschlafen, was sehr süß war.

Michi hat am Morgen für Isabella und Sternchen jeweils ein Heunetz aufgehängt, an dem sie begeistert geknabbert haben. Isabella hat das Heunetz aber vor lauter Eifer vom Balken gezerrt und in die Tränke geworfen. Gowinda und Wallace genießen die Zeit auf der Koppel sehr.  Auch Sternchen und Isabella waren am Morgen auf ihrer Koppel und als Michi sie zum Füttern gerufen hat, kam Isabella freudig buckelnd und wiehernd angesaust.

Freitag, 13. März 2015

Spazieren waren Paul (2x) Georgie, Kiki (2x), Jimmy, Dina, Aisha und Franz, Romeo und Julius (2x), Ciuf (2x) und Morgan. Alle anderen Hunde haben das herrliche Wetter im Hof und in den Ausläufen genossen.

Am frühen Morgen war unser Tierarzt da und hat sich Ciuf`s und Dina`s Knoten angeschaut. Dina`s Knoten kommt vermutlich von der Schmerzmittelspritze nach der OP, wir werden ihn weiter beobachten, wahrscheinlich bildet er sich von selbst zurück. Durch die verletzte Speicheldrüse an Ciuf`s Hals tritt immer mehr Sekret in das Gewebe ein. Wir werden ihn nun doch operieren lassen müssen und ihn dann auch kastrieren. Für Aisha´s Krallen, die sie sich beim Laufen stark abschleift, da sie aufgrund ihrer Gelenksprobleme die Hinterbeine immer nachschleift, hat er uns Nagellack empfohlen, den wir nun 1x pro Woche in mehreren Schichten auftragen werden um die Krallen vor dem Abschleifen zu schützen.

Die Interessenten von Ciuf haben leider abgesagt, da ihnen Ciuf doch zu lebhaft ist.

Frau Schatz war am Morgen zum Kuscheln bei Aisha und Franz, Bella, Idefix, Bobo + Armani und bei Romeo + Julius. Mit Ciuf hat sie im Hof gekuschelt. Vor allem Bobo hat sich riesig gefreut, als er Frau Schatz entdeckte. Er stand an der Zimmertür und seine Rute drehte aufgeregte Propellerkreise. Total süß!

Sandra, Feli und Susi waren das erste Mal zum Gassigehen und Kuscheln da. Gemeinsam mit Silja sind die drei mit Paul eine Einführungsrunde gelaufen. Nachdem Feli noch zu jung ist einen Hund zu führen, waren Sandra und Feli anschließend noch bei Romeo + Julius und bei Aisha + Franz zum Kuscheln. Romeo und Julius fanden die Kuscheleinheit total entspannend, Julius ist sogar eingeschlafen. Franzl war am Anfang sehr aufgedreht und ist Sandra immer wieder ins Gesicht gesprungen, hat sich aber nach kurzer Zeit beruhigt und es sich auf ihrem Schoß gemütlich gemacht.

Alex und Anita waren mit Georgie und Kiki auf der Wiese. Georgie hat sich riesig gefreut, dass er wieder Mal raus kam. Auf der Wiese war er total entspannt und hat viel geschnüffelt. Einzig als sie zurück kamen und das Auto von Frau Schatz gerade losfuhr, hat er sich kurz etwas aufgeregt, sich dann aber gleich wieder beruhigt. Auch Kiki hat es auf der Wiese richtig gut gefallen.

Romeo und Julius waren mit Alex und Anita auf dem Hundeplatz. Die beiden fanden es richtig klasse, ohne Leine über die Wiese rennen zu dürfen und auch die Geräte fanden sie absolut spannend. Sogar ein paar Schritte auf die Hängebrücke haben die beiden gewagt. Ansonsten haben sie sich ganz stark an Alex und Anita orientiert und sind ihnen immer eng beieinander laufend hinterhergetrottet. Hoffentlich wird es für Romeo nicht zu schlimm, wenn Julius demnächst vermittelt wird, die beiden hängen schon sehr aneinander…

Morgan war auch mit Alex und Anita unterwegs. Ein Fahrradfahrer, der ihnen begegnet ist, hat Morgan überhaupt nicht interessiert. Als Alex die Leine, die sich um sein Bein gewickelt hatte, auswickeln wollte, hat Morgan deutlich gezeigt, dass er das nicht möchte und hat auch leicht gebrummelt. Alex hat daraufhin gewartet, bis sich die Leine von selbst wieder entwirrt hatte. Am Abend wollte Sebastian, der wieder von seinem Berufsschulblock zurück ist, ihn in den Hof holen und ihm dazu das Geschirr anziehen. Aber Morgan hatte Angst vor Sebastian und so hat Silja ihm das Geschirr angezogen. Inzwischen war er aber schon so aufgeregt, dass er wieder begonnen hat, in Silja`s Arme zu knabbern. Silja hat ihn dann an der Leine in den Hof geführt, wo er sich beruhigt hat. Als Sebastian aus der Küche um die Ecke kam, hat Morgan ihn angeknurrt. Silja hat ihn beruhigt und ihm gesagt, dass alles ok ist und ihn dann in die andere Richtung weiter geführt.

Als Luisa im Auslauf war und Michi zum Absammeln zu ihr rein kam, schnappte sie sich einen großen, schweren Stock, forderte Michi zum Spielen auf und zerrte das schwere Teil quer durch den Auslauf. Michi rannte mit ihr ein paar Runden um die Bäume und machte sich dann wieder ans Absammeln. Sofort holte Luisa wieder den Stock, legte ihn vor Michi und forderte sie wieder zum Spielen auf. Richtig süß!

Am Abend waren Britta, Dorothee und Sigrid vom Seminar da und waren mit Paul, Kiki, Dina, Aisha + Franz, Romeo + Julius und Ciuf spazieren. Anschließend waren sie noch bei Paul, Dina, Aisha und Franz zum Kuscheln. DANKE!

Im Stall ist alles in Ordnung. Gowinda und Wallace waren sehr entspannt heute. Gowinda hat Wallace kein einziges Mal herumgescheucht. Am Morgen standen alle vier gemütlich auf dem Paddock und haben die warmen Strahlen der aufgehenden Sonne genossen.

Donnerstag, 12. März 2015

Spazieren waren Paul, Kiki, Donna, Django, Jimmy, Dina, Morgan und Ciuf. Die anderen Hunde haben das sonnige, aber trotzdem recht kühle Wetter in den Ausläufen und im Hof genossen.
Paul war nach dem Abendessen noch eine Runde mit Wolfgang unterwegs. Er ist sehr flott mitgegangen und wirkte total zufrieden, als es anschließend wieder ins Zimmer und ins kuschelige Körbchen ging.

Kiki hat einen Ausflug mit Willy gemacht. Erst wollte sie sich nicht anleinen lassen, aber als Michi mit der Leine in der Hand zum Tor ging, kam sie sofort freudig bellend und mit einem Grinsen im Gesicht angerannt.

Donna und Wolfgang waren am Nachmittag gemeinsam unterwegs. Donna hatte großen Spaß und hat alle Mäuselöcher, die sie fand, ganz genau begutachtet. Als sie wieder zurück ins TierHeim kam, war sie dunkelbraun vom Bauch bis zu den Ohren.

Anschließend war Wolfgang mit Django unterwegs. Die Spaziergänge tun Django sehr gut, er ist viel ruhiger und geht nach dem Spaziergang ganz zufrieden mit in sein Zimmer, wo er sich hinlegt.

Auch Dagmar kam am Nachmittag und war mit Jimmy spazieren. Die beiden haben sich heute zum ersten Mal gesehen, aber Jimmy freundete sich gleich mit ihr an und ging gern mit ihr mit. Er genoss wie immer den Spaziergang und schnüffelte alles ganz genau ab.

Anschließend war Dagmar noch bei Bella, Idefix, Bobo, Armani, Lanzelot und Toni zum Kuscheln, was natürlich alle super fanden! Sie konnten gar nicht genug von den Streicheleinheiten bekommen!

Dina hat war am Nachmittag mit Willy unterwegs. Die beiden sind zuerst ein Stück auf der Straße gelaufen und sind dann auf die Wiese abgebogen. Dort hatte Dina richtig viel Spaß und ist begeistert mit Willy über die Wiese gerannt. Im weichen Untergrund benutzt sie ihre operierte Pfote schon richtig viel. Schön zu sehen, dass sie so gut damit klar kommt.

Morgan war wieder mit Wolfgang spazieren. Morgan hat sich riesig gefreut, als er Wolfgang im Hof entdeckt hat und hat ihn gleich stürmisch begrüsst. Als die beiden zurück kamen, leinte Michi Morgan im Hof ab. Es war gerade Fütterungszeit und Morgan hatte schon den Duft des Futters in der Nase, deshalb war sein erster Weg der zur Futterküche. Erst als Michi seinen Napf aus der Küche raus holte rannte er begeistert vor in sein Zimmer.

Wolfgang hat im Hof Valentina kennengelernt. Valentina war an der Leine und verbellte Wolfgang sofort und ging auch nach vorne, wie sie es bei Fremden meistens tut. Auch die Leckerchen, die Wolfgang vor ihr auf den Boden warf, wenn sie ruhiger war, konnten sie nicht davon überzeugen, dass Wolfgang ein Netter ist. Wir haben Valentina dann wieder ins Zimmer gebracht und werden in den nächsten Tagen einen neuen Versuch starten.

Am Nachmittag waren Interessenten für Ciuf da. Die Familie hat sich absolut in Ciuf verliebt und möchte ihn gerne adoptieren. Sie haben uns aber gebeten, Ciuf erst noch auf Reisekrankheiten zu testen und ein großes Blutbild machen zu lassen. Die Kosten hierfür werden sie gerne übernehmen. Selbstveständlich werden wir ihrem Wunsch entsprechen, aber mir kommt es immer komisch vor, wenn Leute einen Hund nur dann adoptieren wollen, wenn er gesund ist… Ich suche mir einen Herzenspartner jedenfalls nicht nach der Frage aus, ob er den klinischen Check einwandfrei durchläuft…

Von Michaela und Renate sind heute große Pakete mit Pferdefleisch in Dosen und getrockneten Pferdefleischleckereien angekommen. DANKE an Euch beide!

Am Abend habe ich Giza einen Milchreis mit Apfelstücken mitgebracht, den sie begeistert gefressen hat. Wenn ich etwas besonders leckeres für sie habe, schielt sie immer vor Freude, was sehr niedlich aussieht!

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Als Merit am Abend den Heusack, der draußen hängt, neu befüllte, folgten ihr Gowinda und Wallce augenblicklich, obwohl sie im Stall noch jede Menge Heu hatten. Sie scheinen Gefallen an dem "Picknick unter dem Baum" gefunden zu haben. Isabella und Sternchen kamen auch raus gelaufen, um zu schauen, was da so interessant ist, verschwanden aber wieder im Stall, als sie merkten, dass es für sie draußen nichts gab. 

Mittwoch, 11. März 2015

Spazieren waren Django, Jimmy, Morgan (2 x) , Dina (2 x) , Ciuf und Paul. Die anderen Hunde waren bei herrlichem Sonnenschein viel im Hof und in den Ausläufen.

Morgens war Michi mit Morgan unterwegs. Morgan läuft prima an der Leine, ist super aufmerksam beim Spazierengehen und reagiert sofort, wenn man ihn anspricht. Richtig klasse!! Michi hat mit Morgan die Kommandos "schau mal her", "zu mir", "auf die Seite", "warte", "bleib" und "weiter" geübt, die er alle auf Anhieb verstanden und perfekt ausgeführt hat. Er wirkte richtig zufrieden nach den Übungen während des Spaziergangs. Morgan ist auch schon viel ruhiger geworden, ist nicht mehr so gestresst wie am Anfang und sein Durchfall ist weg. Am Abend war er mit Michi ohne Leine im Hof und hat Ballanceübungen auf den Baumstämmen gemacht.

Merit war am Morgen mit Dina spazieren, die großen Spaß hatte und immer wieder kleine Flitzanfälle bekam, was sehr süß war. Wenn sie irgendwo ein bisschen Schnee fand, wälzte sie sich darin. Während des Spaziergangs schnüffelte sie unten an einem der Bäche und sprang auf einmal los, um auf die andere Seite des Ufers zu kommen. Aber sie hatte den Abstand offensichtlich nicht richtig eingeschätzt und landete im Matsch. Zuerst war sie etwas verdattert, kam dann aber schnell wieder zurück zu Merit und begann mit einem dicken Grinsen zu rennen. Mit Matsch überall und einem ziemlich rasanten Tempo traten die beiden dann den Rückweg an. Beim Kuscheln während des Spaziergangs hat Merit einen Knoten an Dina`s Rippen entdeckt. Wir werden in den nächsten Tagen mit ihr zum Tierarzt fahren um abzuklären, woher dieser Knoten kommt. Am Nachmittag war Dina mit Frau Schossee spazieren. Die beiden waren sehr lang unterwegs und haben immer wieder Kuschelpausen eingelegt, die Dina sehr genossen hat. Danach haben die beiden noch im Zimmer gekuschelt, wovon Dina gar nicht genug bekommen konnte.

Auch Wolfgang war heute wieder da und hat uns unterstützt. Er war zuerst mit Django spazieren, denn der war gerade im Auslauf, als Wolfgang ankam und hat sich riesig gefreut als er ihn sah. Also ist Wolfgang gleich mit ihm losgezogen. Die beiden hatten wieder sehr viel Spaß, Django war wieder baden und kam nass und super glücklich zurück.

Anschließend war Wolfgang mit Jimmy spazieren, der sich auch freute, als er ihn im Hof entdeckte. Sie gingen eine sehr große Runde, auf der Jimmy alles ganz genau abgeschnüfelt hat. 

Dann hat Wolfgang Morgan im Hof kennengelernt. Morgan lief freudig auf ihn zu und bekam von ihm ein paar Leckerlies. Er begrüßte ihn, als ob sie sich schon immer kennen würden und Wolfang hat gleich ein Küsschen bekommen. Dann waren die beiden auch noch eine große Runde zusammen unterwegs, was beiden sehr viel Spaß gemacht hat.

Willy, der auch zum Helfen gekommen war, war mit Ciuf spazieren. Ciuf geniesst die Ausflüge draußen immer sehr und weiß gar nicht, wo er zuerst schnüffeln soll. Zwischendrin schenkte er Willy immer einen kurzen Blick, bevor er wieder völlig in der Welt der Gerüche verschwand.

Anschließend war Willy mit Paul spazieren, der den Ausflug in der Nachmittagssonne sehr genoss, aber irgendwann doch wieder schnell zurück wollte, weil die Futterzeit im TierHeim näher rückte. Am Abend war Michi lange bei Paul im Zimmer zum Kuscheln. Paul hat sich dabei an Michi angeschmiegt und wohlig vor sich hingegrunzt. Richtig süß!!

Latjak und Valentina waren am Abend lange im Hof mit uns. Valentina, die im Auslauf immer wieder andere Hunde anpöbelt, ist im Hof wie ausgewechselt. Die Hunde in den Ausläufen begrüßt sie dann freundlich, schnuppert seelenruhig im Hof herum und kommt immer wieder zum Streicheln und Kuscheln zu uns. Richtig süß! Latjak hat die Baumstämme im Hof erobert und Michi hat für ihn dort ein paar Leckerlies versteckt, die er suchen durfte, während Valentina mit Michi kuschelte. Das fand er richtig klasse!

Den Pferden geht es gut. Merit und Gowinda haben am Morgen wieder Fußball gespielt. Gowinda hatte sehr viel Spaß und hätte am liebsten gar nicht mehr aufgehört. Am Abend hat Merit Isabella, Sternchen und Wallace gebürstet, was alle sehr genossen haben. Ganz besonders Sternchen, denn sie ist jetzt voll im Fellwechsel und es juckt sie überall.

Gowinda hatte keine große Lust geputzt zu werden, ließ sich aber doch etwas mit der weichen Bürste pflegen und natürlich gaanz ausgiebig hinter den Ohren kraulen.

Dienstag, 10. März 2015

Spazieren waren Paul, Kiki, Donna, Django, Jimmy und Julian. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Wolfgang war mit Jimmy, Django und Donna spazieren. Jimmy war wie immer total entspannt und hat sich auch von den vielen Radfahrern und Fußgängern nicht im geringsten aus der Ruhe bringen lassen. Django war wie immer überglücklich als er Wolfgang entdeckte, fand den Ausflug super und ging viel baden. Als er wieder zurück ins TierHeim kam, war er pitschnass, voller Matsch und hatte ein breites Grinsen im Gesicht.

Am Nachmittag war die Interessentin von Julius zu Besuch. Sie hat lange mit Julius und Romeo gekuschelt und anschließend ist Silja noch mit ihr und Julius spazieren gegangen. Romeo war in der Zwischenzeit im Auslauf und hatte Gesellschaft von Anita und Alex. Den beiden Jungs hat die kurze Trennung voneinander überhaupt nichts ausgemacht. Im Gegenteil, Julius war bester Laune und fand den Ausflug super toll.

Anita war später noch lange bei Kiki zum Kuscheln, die sich sehr über den Besuch gefreut hat. Als Anita sie aber ein bisschen bürsten wollte, ging sie lieber wieder und kam erst zurück, nachdem Anita die Bürste wieder weggelegt hatte.

Alex war in der Zeit bei Aisha und Franz zum Kuscheln, die beiden haben die Geselschaft sehr genossen und konnten gar nicht genug von seinen Streicheleinheiten bekommen.

Morgan gewöhnt sich langsam bei uns ein. Er war schon viel ruhiger als gestern und ist nicht mehr so hektisch durch den Hof gerannt. Zur Sicherheit haben wir ihn im Hof noch an der Leine, da er durch seine Größe schnell über unseren 2,40 Meter hohen Zaun springen könnte. Er liebt Leckerlisuchen an den Baumstämmen und schnuppert interessiert die Hunde in den Ausläufen ab. Wenn er sich besser eingewöhnt hat, werden wir ihn auch mit anderen Hunden vergesellschaften. Am Nachmittag hat er Anita und Alex kennengelernt und gleich mit ihnen gekuschelt. Im Zimmer jault er noch viel, lässt sich aber gut beruhigen, wenn man ihn anspricht. Vor lauter Stress hat er Durchfall und trinkt irre viel. Wir hoffen, dass das noch besser wird.

Mit Giza war ich im Hof und im Auslauf 1, während Morgen mit Merit nebenan in Auslauf 2 war. Die beiden haben sich beschnuppert und abwechselnd Leckerlies von mir bekommen, was gut geklappt hat. Nur wenn Morgan mir zu nahe kam, brummte Giza etwas. Wenn ich sie ermahnte, hörte sie aber wieder auf.

Vielen Dank an Janina und Verena, die uns Pferdefleisch gespendet haben!

Den Pferden geht es gut. Sie geniessen die Sonne sehr und saugen die Strahlen regelrecht auf. Da die Ponys nach der Behandlung durch den Hufschmied erst mal eine kleine Pause vom Spazierengehen haben, waren sie am Morgen etwas irritiert, als es nur auf die Weide ging und dann wieder in den Stall. 

Gowinda und Wallace haben am Morgen den neuen Heusack am Baum draußen entdeckt. Der hängt da zwar schon eine ganze Weile, aber wirklich registriert hatten die beiden ihn noch nicht. Aber heute haben sie abwechselnd daran gezupft, was sehr süß war.

Montag, 09. März 2015

Spazieren waren Donna, Django, Ciuf, Paul, Kiki und Jimmy. Die anderen Hunde waren bei herrlichem Wetter viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Nachmittag war Wolfgang zuerst mit Django und dann mit Donna spazieren. Beide genossen den Ausflug sehr und freuten sich riesig Wolfgang zu sehen.

Frau Schneider war mit Paul, Kiki und Jimmy unterwegs. Paul war durch den Sonnenschein richtig motiviert und wollte gar nicht mehr umkehren. Jimmy hat sich sehr gefreut, als er Frau Schneider gesehen hat - die beiden verstehen sich super und hatten einen tollen Ausflug.

Am Nachmittag ist Morgan bei uns eingezogen. Leider kann Morgan nicht mehr bei seinen Haltern bleiben, da die sich beruflich so verändert haben, das sie ihn nicht mehr vernünftig versorgen können. Morgan ist ein sehr netter und freundlicher Rüde, der gut verträglich und verschmust ist. Er ist im Moment noch ziemlich durch den Wind, da er sehr an seiner Halterin hängt und sie extrem vermisst. Wir werden Euch den lieben Rüden in den nächsten Tagen genauer vorstellen.

Am Morgen hat Ciuf unseren Pensionsgast Laila kennengelernt. Ciuf war allerdings sehr aufdringlich (aber trotzdem freundlich), so dass es Laila schnell zu viel wurde. Silja hat im Zimmer mit Ciuf gekuschelt, bis er sich etwas von der aufregenden Situation erholt hat. Am Nachmittag haben wir Ciuf erst mit Romeo und dann mit Julius bekannt gemacht. Ciuf und Romeo waren sehr freundlich miteinander und haben sich interessiert abgeschnuppert. Als Julius dazu kam, wurde Romeo aber immer angespannter und fand es gar nicht gut, als Ciuf Julius beschnuppern wollte. Er hat durch ein Abschnappen deutlich gezeigt, das Ciuf sich von Julius fernhalten soll. Als wir Romeo zurück in sein Zimmer gebracht hatten um Julius und Ciuf Zeit zu geben, sich kennen zu lernen, war Julius durch die vorangegangene Situation allerdings sehr verunsichert und war mit Ciuf`s etwas stürmischer Art überfordert. Um Ciuf etwas Abstand von den aufregenden Begegnungen des Tages zu geben, war Familie Nickat lange mit ihm spazieren, was ihm richtig gut getan hat.

Seit gestern wohnt Franz nun dauerhaft bei Aisha im Zimmer. Ihr tut die Gesellschaft richtig gut und auch Franz mag Aisha sehr. Die beiden geben ein richtig nettes Paar ab.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Am Morgen war Merit mit den Ponys spazieren, die flott neben ihr her liefen, aber auch immer wieder versuchten, etwas von dem wieder sichtbaren Gras zu fressen. Gowinda wurde geputzt, was hinterher aber nicht mehr zu sehen war - der Matsch ging zwar gut ab, aber die Haare wurden nicht weniger. Gowinda hat es sehr genossen und immer wieder den Hals gestreckt, wenn Merit an einer Stelle bürstete, die besonders juckte. Am Nachmittag war der Hufschmied da. Alle haben super mitgemacht und die, die gerade nicht dran waren, haben immer ganz neugierig zugeschaut. Da Gowinda`s Hufe sehr trocken und dadurch etwas riesig sind, hat der Hufschmied uns ein Öl dagelassen, das wir ihm nun regelmäßig auf die Hufe auftragen werden. 

Sonntag, 08. März 2015

Spazieren waren Paul, Jimmy, Donna, Valentina, Ciuf 2x,  Romeo, Julius und Dina. Die anderen Hunde waren bei herrlichem Wetter viel in den Ausläufen und im Hof.

Am Vormittag war Frau Schatz da. Zuerst hat sie Romeo und Julius besucht, die sich beide sehr gefreut haben, sie zu sehen. Da Franz zu diesem Zeitpunkt bei Aisha war, hat sie die beiden anschließend besucht. Ein Tag mit Frau Schatz ohne Idefix, Bella, Armani und Bobo ist natürlich auch ein Ding der Unmöglichkeit und so haben die fünf zusammen die Sonne auf der Terasse ihres Zimmers genossen. Das führte zu einer lauten Beschwerde von Ciuf, der das Zimmer über ihnen hat und deshalb natürlich Frau Schatz bemerkte. Also wurde zum guten Schluss noch ausgebieg mit ihm geknuddelt, bevor Frau Schatz wieder nach Hause fuhr.

Auch Petra war nach längerer Zeit wieder da und freute sich gleich über die frohe Kunde, dass Kiki wahrscheinlich bald in ihr neues Zuhause ziehen darf. Heute ist sie mit Paul losgezogen, den sie auch gleich ins Herz geschlossen hat. Paul hatte bei dem herrlichen Wetter richtig Spaß und so hatten die beiden einen schönen ersten gemeinsamen Spaziergang zusammen.

Julia war am Nachmittag da und so konnten sich Jimmy, Donna und Ciuf über Spaziergänge freuen. Jimmy hatte wieder mal einen seiner typischen Spaziergänge... keine Ereignisse und in aller Ruhe. Donna war auf der Wiese unterwegs, da es am Nachmittag auf den Wegen wieder mal von Fahrradfahrern nur so wimmelte. Aber auch auf der Wiese hatten die beiden sichtlich Spaß und Donna kam mit einem breitem Lächeln zurück. Auch Ciuf war auf der Wiese, wo er am liebsten alle Gerüche auf einmal eingesaugt hätte. Danach war Julia noch mit ihm im Zimmer und hat mit ihm gekuschelt.

Auch Anita und Alex haben das schöne Wetter ausgenutzt und waren mit Romeo und Julius am Chiemsee. Es war natürlich sehr spannend für die beiden und sie haben dort auch einen Hund kennengelernt, der dort spazieren ging. Er war sehr freundlich und Romeo und Julius haben sich ganz interessiert mit ihm beschnüffelt.

Anschließend waren Anita und Alex lange mit Ciuf spazieren, der viel am Wegesrand gebuddelt und vor allem das Gebüsch ausgiebig erkundet hat.

Und schließlich waren Anita und Alex auch noch lange mit Bella, Bobo, Idefix und Armani im Auslauf, wo alle zusammen viel Sonne getankt haben. Auch Donna haben sie im Auslauf Gesellschaft geleistet. Allerdings zur Fütterungszeit, bei der Donna gar keine Zeit zum Kuscheln hatte, sondern nur beobachtete, wohin die Näpfe aus der Futterküche getragen wurden.

Doris und Bianca waren zum Helfen da und waren mit Dina auf der großen Wiese. Dina hat wieder alle vier Pfoten belastet und immer wieder kleine Freudensprünge gemacht. Anschließend war Bianca erst bei Ciuf und dann bei Lanzelot und Toni zum Kuscheln. Derweil hat Doris Silja beim Füttern geholfen.

Christina war lange mit Valentina spazieren. Trotz der vielen Fußgänger, Radfahrer und Jogger ist Valentina recht entspannt gewesen, hat nur wenige Male jemanden angebellt. Erst zurück am Tor des TierHeims hat sie zwei Radfahrer verbellt, die trotz Christina`s Bitte, sich nicht zu nähern direkt auf Valentina zugegangen sind.

Ciuf und Franz haben sich im Hof kennengelernt. Allerdings nur sehr kurz, da Franz gleich nach Ciuf geschnappt hat. Zur Sicherheit hatten Michi und Silja die beiden noch an der Leine, so dass nichts passiert ist. Damit Ciuf die Begegnung mit Franz möglichst nicht abspeichert, hat Silja ihre sehr verträgliche Hündin Elfi mit Ciuf bekannt gemacht. Die beiden verstanden sich auf Anhieb, sind grinsend durch den Hof geflitzt und haben sehr lieb miteinander gespielt.

Michi hat am Morgen Sternchen und Isabella gebürstet. Sternchen ist schon mitten im Fellwechsel, Isabella noch nicht so sehr. Gowinda hat am Brunnen seit langem wieder den Stöpsel rausgezogen. Auch ihn scheinen die Frühlingsgefühle gepackt zu haben, denn er ist sehr übermütig und nutzt jede Gelegenheit um etwas anzustellen.

Samstag, 07. März 2015

Spazieren waren Giza, Kiki, Ciuf, Dina, Aisha, Paul und Django. Die anderen Hunde haben bei herrlichem Wetter die Sonne im Hof und in den Ausläufen genossen.

Die Interessentin von Kiki war mit ihrem Sohn da, um mit Kiki spazieren zu gehen und mit ihr zu kuscheln. Kiki hat sich sehr über ihren Besuch gefreut! Die Interessentin hat uns auch eine Geldspende, Pferdefleisch und einen Teddy für Georgie mitgebracht. VIELEN DANK dafür!

Dagmar war zu Besuch und war mit Aisha, Paul und Dina unterwegs. Aisha ging allerdings nur auf dem Parkplatz auf und ab, weiter weg wollte sie nicht. Aber immerhin hatte sie so etwas Bewegung und Gesellschaft von Dagmar. Paul hatte sehr gute Laune und ist motiviert mitgegangen. Er hatte ganz schwarze Beine als er zurück kam, da er die matschigen Stellen in der Wiese ganz besonders gern untersucht hat. Dina hat am Wegesrand viel gebuddelt und das sogar mit beiden Vorderpfoten! Sie belastet ihre operierte Pfote auf der Wiese immer besser, auf der Straße allerdings nur gelegentlich. Anschließend war Dagmar noch bei Lanzelot und Toni und dann bei Bella, Idefix, Bobo und Armani zum Kuscheln. Alle haben sich sehr über die Zuwendung gefreut!

Familie Bickel war lange mit Ciuf unterwegs. Ciuf war sehr interessiert an den Fährten der Wildtiere, ist aber trotzdem hervorrangend an der Leine gelaufen.

Andrea war wieder mit ihrer Freundin und deren Hündin mit Django spazieren. Django versteht sich hervorragend mit der Hündin und wollte gar nicht mehr ins Zimmer, als er vom Spaziergang zurück kam.

Susi und Claudia waren das erste Mal zum Helfen da und haben lange mit Franz, Julius und Romeo gekuschelt. Nächste Woche kommen sie für die Gassigeher-Einschulung.

Die Interessenten von Julius waren zum Kuscheln da und haben viel Zeit mit ihm und Romeo verbracht. Die Jungs sind so süß und schlafen beim Streicheln immer ein.

Heute ist ein Paket mit Pferdefleischkauartikeln angekommen. VIELEN DANK an den anonymen Spender!

Wir haben Nachricht von Arco und Atze erhalten. Die beiden fühlen sich pudelwohl in ihrem neuen Zuhause. Atze spielt richtig süß mit dem zahmen Fuchs der Familie und Arco liebt  die Colliedame des Hauses und spielt sehr viel mit ihr.

Michi war Abends bei Henry im Zimmer zum Kuscheln. Er fand das richtig klasse und hat sich ganz fest an sie gedrückt, was sehr niedlich war.

Den Pferden geht es gut, kaum war die Sonne aufgegangen und das Frühstück aufgefressen, standen sie alle wieder draußen in der Sonne. Die Ponys waren super gelaunt auf dem Spaziergang und hatten großen Spaß auf dem Ausflug bei diesem wunderbaren Wetter. :-) Als Merit aus dem Stall ging, hatte sie einen Müllsack dabei und zog damit die Aufmerksamkeit von Wallace und Gowinda auf sich. Als die beiden das Geraschel hörten kamen sie beide angelaufen. Wallace war sehr zurückhaltend und ängstlich, Gowinda hatte zuerst auch Angst vor dem Geräusch , aber es überwog doch schnell seine Neugierde und er stupste Merit und den Müllsack immer wieder an.

Freitag, 06. März 2015

Spazieren waren Giza, Kiki, Bella, Donna, Paul, Dina, Franz 2x, Aisha und Ciuf. Die anderen Hunde waren bei super schönen Wetter viel in den Ausläufen und im Hof.

Gleich in der Früh sind die Collies ausgezogen und haben sich auf den langen Weg in ihr neues Zuhause gemacht. Michi hat sie die Hälfte der Strecke gefahren, dann hat Siegfried sie übernommen und in ihr neues Zuhause gebracht. Die beiden werden auf einem wunderschönen Hof, gemeinsam mit ihren Menschen, einer netten Colliedame, einem Fuchs und vielen weiteren Tieren leben.

Vormittags war Jutta zum Helfen da. Als erstes war sie mit Donna spazieren, die viel herumgeflitzt ist und ihre Nase in alle Löcher gesteckt hat, die sie finden konnte. Als sie an einer Stelle buddelte, tat sich unter ihr und Jutta plötzlich ein sehr großes Loch auf, scheinbar hatte Donna eine Höhle von einem Tier endeckt. Das war Donna total unheimlich und sie schaute nur vorsichtig über den Rand und ging dann rückwärts.

Anschließend war Jutta mit Paul unterwegs, der heute große Lust zum Laufen hatte und sehr flott unterwegs war. Er hat den Sonnenspaziergang sehr genossen und alle Gerüche eingesogen. Danach war Jutta noch mit Dina auf der Wiese. Dina war sehr flott unterwegs , hat immer wieder ihre operierte Pfote eingesetzt und als die beiden wieder zurück zum TierHeim kamen, strahlte Dina über`s ganze Gesicht.

Am Nachmittag war Andrea da um uns zu unterstützen. Sie war mit Franz spazieren und anschließend noch bei ihm und Aisha zum Kuscheln. Franz hatte sehr viel Spaß auf dem Ausflug und hat alles ganz genau untersucht. Das Kuscheln fanden die beiden natürlich auch super und konnten gar nicht genug davon bekommen.

Sabrina war das erste Mal zum Helfen da und ist gleich ein riesige Runde mit Ciuf gegangen. Nachdem Silja sie die ersten Minuten begleitet hat, sind die beiden dann alleine weiter. Ciuf hatte viel Spaß auf der Wiese, denn da sind noch hin und wieder einige Stellen mit Schnee bedeckt, in die er gleich seine Nase gesteckt hat. Zurück im TierHeim konnte er sich nur schwer von Sabrina trennen, also haben die beiden noch etwas im Hof gekuschelt.

Familie Hammer war zuerst mit Kiki und dann mit Bella unterwegs. Da Kiki keine große Lust hatte und nach kurzem wieder umkehren wollte, ist die Familie noch mit Bella losgezogen. Bella fand die beiden Kinder super und hat sich unterwegs immer wieder den Bauch kraulen lassen.

Am Nachmittag war Merit mit Aisha und Franz spazieren. Aisha war super gut gelaunt und hat immer wieder kleine Hüpfer gemacht. Zwischendrin haben die drei kurze Pausen eingelegt, in denen Aisha sich hinlegte und kraulen lies, während Franz alles abschnüffelte. Als Franz einen Flitzanfall bekommen hat und Aisha zum Spielen auffordern wollte, wurde ihr das aber nach kurzer Zeit zu viel und sie hat ihn einmal kräftig angewufft. Merit hat die beiden deshalb etwas ausgebremst und Franz gesagt, er soll das Spielen lieber mit Romeo und Julius machen. Der Rest des Spaziergangs war sehr ruhig und schön.

Giza war zum ersten Mal im Hof des animal learn Stammhauses, wo sie alles ganz genau abgeschnüffelt hat und an dem Teich fasziniert die Fische beobachtete. Natürlich hat sie auch wieder Mozarella von mir bekommen, über den sie sich sehr gefreut hat.

Den Pferden geht es gut. Sie haben die Sonne auch sehr genossen und standen wieder direkt nach dem Frühstück draußen und haben gedöst. Gowinda scheinen die Haare, die er verliert, so sehr zu jucken, dass er sich sehr häufig wälzt. Aber leider macht er das auch immer, nachdem Merit ihn geputzt hat, was etwas kontraproduktiv ist, denn er sieht danach immer aus, als wäre er in ein Matschloch gefallen.

Donnerstag, 05. März 2015

Spazieren waren Donna, Jimmy, Ciuf, Atze, Arco, Julius und Romeo. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Nachmittag war Wolfgang da um uns zu unterstützen. Er hat Cuif kennengelernt und war mit ihm eine große Runde spazieren. Ciuf hat den Ausflug sehr genossen und alle Gerüche eingesogen, die es da draußen so gab. Anschließend war Wolfgang noch mit Donna spazieren. Als die beiden zurück kamen war Donna zu einem braunen Hund geworden, denn sie hatte sich in den Schneematsch geschmissen und ein paar Mäuselöcher gecheckt. Zum Schluss war Wolfgang noch mit Jimmy unterwegs, der den Ausflug natürlich auch super fand, aber ihm war es viel zu matschig und er hat immer einen riesigen Bogen um alle Pfützen gemacht.

Auch Dagmar und Christine waren da und haben einen Abschiedspaziergang mit Atze und Arco unternommen. Die beiden haben sich sehr gefreut, als sie Dagmar und Christine im Hof erblickten und sind dann eine ruhige Runde gelaufen, auf der sie sehr viel geschnüfelt haben.

Romeo und Julius waren mit Michi und der Interessentin von Julius in der Tierklinik um zu abzuklären, ob die Hüfte von Julius in Ordnung ist. Romeo ist mitgefahren um die Tierklinik einfach mal kennenzulernen. Unser Tierarzt hat dann gleich beide orthopädisch untersucht (= Beurteilung im Stehen, in verschiedenen Bewegungsabläufen, Abtasten der gesamten Muskulatur und knöchernen Strukturen aller Gliedmaßen, passives Strecken und Drehen aller Gelenke, Überstreckung der Lendenwirbelsäule) und festgestellt, dass bei beiden eine Röntgenaufnahme nicht erforderlich ist, da sie keine Anomalien im Bewegungsapparat zeigen. Romeo und Julius haben sich ganz brav untersuchen lassen und während der Untersuchung immer wieder Küsschen an den Tierarzt verteilt. Richtig süß!! Anschließend haben alle noch einen Spaziergang in den der Klinik angrenzenden Feldern gemacht. Dabei sind sie einer Gruppe von Enten begegnet, an denen sie allerdings überhaupt nicht interessiert waren.

Aisha ging es heute wieder nicht so gut. Wir hatten sie viel im Hof und haben versucht, so oft wie möglich bei ihr zu sein. Sie war sehr schlapp und hat unglaublich viel und sehr tief geschlafen. Aber am Nachmittag, als Julius und Romeo unterwegs waren, war Fritz wieder bei ihr und hat ein bisschen Leben in ihren Alltag gebracht. Vielleicht ist es auch das Wetter, das ihr zu schaffen macht. Wir hoffen jedenfalls sehr, dass sie bald wieder richtig fit ist.

Paul war sehr gut gelaunt! Als er am Vormittag im Hof war, ist er auf beide Sofas gesprungen, um alles ganz genau zu beschnüffeln und sich schließlich hinzulegen. Immer, wenn jemand in Richtung Futterküche lief, sprang er auf und hopste hinterher, da er hoffte, dass ihm jemand ein Pferdeleckerlie gibt. Er war sehr zufrieden, als er dann endlich eines bekam, als er zurück in sein Zimmer ging.

An dieser Stelle ein herzliches DANKE an Lars, Fam. Bickel und all die anderen, die uns in den letzten Tagen Pferdefleisch und Pferdeleckerlies für unsere Allergiker spendiert haben.

Als Ciuf am Abend runter kam um in Auslauf 2 zu gehen, waren Julius, Romeo und Franz gerade in Auslauf 3. Als sie sich sahen haben sie alle erst mal angefangen zu heulen und zu bellen und auch als Ciuf im Auslauf war, hat er immer wieder zu den dreien hinüber gejault und kleine Renspiele mit ihnen am Zaun veranstaltet. Es wird wirklich Zeit, dass Ciuf die Giardien los wird und mit den anderen Hunden spielen darf.

Den Pferden geht es gut. Als Merit am Abend in den Stall kam, warteten Wallace und Gowinda schon am Tor und begrüßten sie mit einem Blubbern. Gowinda streckte ihr seinen Kopf entgegen um sich hinter den Ohren kraulen zu lassen und Wallace pustete sie immer wieder an. Als Merit dann vorsichtig zurück pustete, war er sehr überrascht und pustete gleich wieder, das war sehr süß! Isabella und Sternchen waren draußen und kamen in den Stall gerannt, wo das Heu schon auf sie wartete. Anschließend bürstete Merit sie noch etwas, was sie sehr genossen haben.

Mittwoch, 04.März 2015

Spazieren war leider nur Kiki, da Merit und Michi nur zu zweit im Dienst waren und die beiden den Auslauf 2 auf Vordermann gebracht haben. Sie mußten all die Spähne, die die Hunde über den Winter an den Rand verschoben haben, wieder im Auslauf zu verteilen und vorher alle Löcher zuschaufeln, die die Hunde im Laufe der letzten Wochen gebuddelt hatten.

Giza war abends mit Michi im Auslauf und hat lange mit ihr gekuschelt. Giza hat sich riesig gefreut und ist übermütig durch den Auslauf gesaust.

Aisha war wieder viel besser drauf heute und richtig gut gelaunt. Sie hatte bereits im Hof gefressen, als Michi mit den vollen Futternäpfen, die in den oberen Stock sollten, an ihr vorbei ging und stubste Michi immer wieder von hinten an, weil sie noch eine Portion wollte. Sie hat dann noch ein Stück getrocknete Rinderlunge zum Knabbern als Nachspeise bekommen, über das sie sich riesig gefreut hat.

Georgie regt sich nachts immer fürchterlich auf, weil einer unserer Pensionsgäste immer wieder vom Balkon aus die Autobahn anbellt. Heute morgen hat Michi auf dem Balkon Kratzspuren im Betonpflaster entdeckt, die wahrscheinlich davon kommen, dass Georgie am Zaun auf- und abspringt. Seine Krallen sind aber alle noch heil.

Wir haben den Umzugstermin für Arco und Atze festgelegt. Die beiden dürfen am Freitag in ihr neues Zuhause umziehen.

Frau Schwertner war das erste Mal zum Gassigehen da und war mit Kiki eine große Runde spazieren. Das erste Stück hat Michi die beiden noch begleitet und die Gassigehereinführung gemacht. Dann sind Frau Schwertner und Kiki alleine weiter gegangen. Kiki war nach dem Spaziergang richtig hungrig und hat die komplette Futterportion in einem Zug aufgefressen.

Django hat im Auslauf mit den Bäumen gespielt, was total süß zum Anschauen war. Die Äste, die bis auf den Boden hängen, interessierten ihn überhaupt nicht, er versuchte immer wieder hoch zu springen und einen Ast von weiter oben zu erwischen.

Romeo, Julius und Franz haben mit Merit gespielt. Merit hatte gerade den Boden frisch gewischt, was die drei super klasse fanden, weil es richtig schön rutschig war. Als Merit sie aus der Küche locken wollte, forderten sie sie immer wieder zum Spielen auf und rannten um die Tische herum auf die andere Seite, wo das Spiel von vorne begann.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Wallace und Gowinda haben sich am Morgen wieder sehr über die hauchdünne Schneeschicht gefreut, die auf dem Paddock lag, und sich ausgiebig darin gewälzt. Sternchen und Isabella wollten sich beim Spaziergang wälzen, was natürlich am Führstrick nicht ging und waren generell - wie immer, wenn es Neuschnee gibt - total aufgedreht.

Am Abend haben wir ein email bekommen, über das wir uns sehr gefreut haben:

Hallo zusammen,

mit ziemlicher Bewegung haben meine Frau und ich soeben den Bericht über Valentina gelesen. Es bedrückt uns immer wieder, wenn wir von mißhandelten Geschöpfen hören. Deshalb schätzen wir auch sehr Euer Engagement und übermitteln eine kleine Spende.

Wir sind sehr froh, daß wir unseren Willy von Euch bekommen haben. Er ist wirklich ein Sonnenschein und wir sind sehr glücklich, daß wir ihm helfen durften, seine schlimme Vergangenheit ein wenig zu überdecken.

Macht weiter so!

Herzliche Grüße
Uli & Ilona  

Dienstag, 03. März 2015

Spazieren waren Henry, Giza, Jimmy, Django, Donna, Ciuf, Kiki, Paul und Georgie. Die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen und im Hof, weil das Wetter wieder sonnig und angenehm war.

Doris war am Morgen lange mit Georgie spazieren. Er war ganz aus dem Häuschen und freute sich riesig, als Doris mit dem Geschirr zu ihm ins Zimmer kam. Unterwegs war er total entspannt und ruhig. Erst als ein Auto dicht an den beiden vorbei fuhr, konnte er sich gar nicht mehr beruhigen. Zum Glück waren sie da schon kurz vor dem TierHeim, so dass der Großteil des Spaziergangs entspannt war.

Danach hat Doris Silja noch beim Putzen der Zimmer geholfen. VIELEN DANK, Doris!

Lars war am Morgen da und hat uns getrocknetes Pferdefleisch für Georgie und Paul gebracht. Beide haben gleich etwas davon bekommen und glücklich gekaut. VIELEN DANK, Lars!

Herr Nikat war das erste Mal zum Helfen da und war zuerst gemeinsam mit Silja mit Paul spazieren. Paul war durch das herrliche Wetter richtig motiviert und ist fleißig mitgegangen. Anschließend war Herr Nikat noch mit Kiki und Ciuf unterwegs. Ciuf hat sich total gefreut und vor dem Spaziergang auch noch ausgiebig streicheln lassen.

Auch Wolfgang war da und war jeweils lange mit Jimmy, Django und Donna spazieren. Django wollte sich zuerst nicht das Geschirr anziehen lassen. Erst als Michi einige getrocknete Fische geholt hat, hat er sich über den Kopf ziehen lassen. Als er im Hof Wolfgang entdeckt hat, hat er richtige Freudensprünge gemacht.

Giza war mit Michi und mir auf der Wiese. Sie hat sich wieder viel gewälzt und viel geschnüffelt, nach der Rückkehr ins TierHeim hat sie noch einen Kauartikel bekommen.

Aisha ging es heute etwas besser. Sie war viel im Hof und hat auch am Abend Merit wieder zur letzten Absammelrunde beigleitet. Sie genießt es immer sehr, wenn sie bei uns sein kann.

Den Pferden geht es gut. Gowinda war heute sehr gut gelaunt und hat sich lange mit Wallace beknabbert, nachdem sie nebeneinander ihr Frühstücksheu gefressen haben. Da das Paddock durch das schlechte Wetter des gestriegen Tages und der Nacht sehr vereist war, musste Merit das Eis abkratzen, was alle sehr interessant fanden. Gowinda stellte sich neben Merit und beobachtete sie sehr genau und kratzte dann mit seinem Huf auf dem Eis herum, so, als ob er ihr helfen wollte, was sehr süß war!

Am Abend haben wir ein email bekommen, über das wir uns sehr gefreut haben:

Liebe Clarissa, liebes TierHeimTeam,
ein Jahr ist wieder vergangen. Im kleinen Kreise habe ich meinen Geburtstag gefeiert und mir als Geburtstagsgeschenk Spenden für Häuser der Hoffnung e.V. gewünscht. Zur Feier des Tages gab es ein veganes (tierleidfreies) 3-Gänge-Menue. Die Gäste waren wegen dem leckeren Essen voll des Lobes und ich war zufrieden, weil eine schöne Summe für Häuser der Hoffnung e.V. zusammen gekommen ist. Diese Summe wurde von mir großzügig aufgerundet und so überweise ich eine Spende von 500,-- Euro. So macht Älter werden Spass!
Ich würde mich freuen, wenn unsere kleine Aktion viele Nachahmer findet. 

Viele liebe Grüße an Euch alle und Danke für Eure wunderbare Tierschutzarbeit.
Siegfried

Montag, 02. März 2015

Spazieren war leider nur Henry, da keine Helfer da waren. Wahrscheinlich, weil es viel geregnet und geschneit hat, es war wirklich ein fürchterliches Wetter! Aber natürlich waren alle Hunde viel im Hof, wo sie sich die meiste Zeit unter dem Vordach aufgehalten haben, um nicht klatschnaß zu werden.  

Ciuf hat im Hof Aisha kennen gelernt. Die beiden haben sich beschnuppert und waren zunächst sehr freundlich miteinander. Ciuf hat auch immer wieder Spielaufforderungen gemacht und fand Aisha super. Aisha war es dann aber zu viel und so hat sie ihn kräftig verbellt. Ciuf hat sich daraufhin kurz geschüttelt und dann bei Silja Streicheleinheiten abgeholt und Aisha wollte wieder in ihr Zimmer, wo sie ihre Ruhe vor dem quirligen Ciuf hatte. Ihr ging es heute leider nicht sehr gut, sie hatte mittags große Schwierigkeiten aufzustehen und hat sehr viel gejammert. Deshalb dachten wir, dass ihr die Ablenkung mit dem freundlichen Ciuf gut tun würde, ihr war es aber eher zu viel. Sie war am Abend noch mal als Letzte draußen und hat mit Merit die Absammelrunde gedreht, das fand sie super und sehr spannend. Merit saß anschließend noch etwas bei ihr im Zimmer, hat mit ihr gekuschelt und gesprochen, so kam sie schließlich zur Ruhe und hat sich hingelegt.

Bella, Idefix, Bobo und Armani fanden die Hofzeiten besonders toll. Sie haben zuerst alles ganz genau abgeschnüffelt und dann Fangen um die großen Baumstämme gespielt.

Django hatte eine Leckerlisuche im Hof. Bei den ersten Leckerchen, die Silja versteckt hatte als Django noch im Zimmer war, hat er noch etwas Hilfe gebraucht. Als Silja die getrockneten Fische dann aber in seiner Anwesenheit ausgelegt hat, kam sie kaum nach, so schnell war er. Die Nasenarbeit hat ihm richtig Spaß gemacht!

Alle Hunde, die alleine ein Zimmer bewohnen, haben am Mittag einen Ochsenziemer bekommen, die uns Frau Astner gestern gespendet hat. Vielen Dank! Donna, die sich besonders gefreut hat, ist mit dem Ziemer im Maul erst mal in ihrem Zimmer herumgeflitzt, bevor sie sich endlich auf ihre Decke gelegt hat, um ihn zu fressen.

Giza war im Hof und hat dort lange mit mir gekuschelt und Latjak und Valentina fanden die Zeit im Hof sehr spannend und haben - nachdem sie alles eingehend untersucht haben - wild miteinander gespielt.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung, allerdings waren sie durch den starken Wind sehr aufgeregt. Die Ponys finden den Wind nicht so aufregend, aber als sie bei Sturm und starkem Schneeregen mit Merit spazieren gingen, wollten sie schnell zurück in den Stall.

Sonntag, 01. März 2015

Spazieren waren Kiki, Django, Atze, Arco, Dina, Romeo und Julius. Die anderen Hunde waren in den Regenpausen im Hof und in  den Ausläufen.

Doris und Bianca waren zum Helfen da und waren zuerst lange mit Romeo und Julius spazieren. Am Teich haben die beiden total süß mit dem Schilf gespielt. Julius war es zuerst etwas unheimlich, als er es mit der Nase angestupst hat und es sich bewegte. Als die erste Skepsis aber überwunden war, hat er beherzt in den Halm gebissen und daran gezerrgelt, was sehr niedlich aussah.

Danach durften Atze und Arco eine Runde mit Doris und Bianca gehen. Arco hatte keine große Lust, da es kalt und nass war. Also sind die vier bald wieder umgekehrt und die Jungs haben es sich gleich wieder auf ihrer Matratze gemütlich gemacht.

Bianca und Doris sind dann zu Ciuf, Donna, Lanzelot, Toni und Paul zum Kuscheln gegangen. Alle haben sich über die Streicheleinheiten gefreut.

Kiki hatte Besuch von sehr netten Interessenten. Kiki ist der Dame sofort auf den Schoß gesprungen und hat sich kraulen lassen. Michi ist mit den Leuten und Kiki spazieren gegangen, was Kiki trotz des schlechten Wetters super fand. Die Dame hat sich sofort in Kiki verliebt und möchte sie adoptieren. Wenn bei der. Vorkontrolle alles gut läuft und Kiki sich mit der Katze der Dame versteht, kann sie schon in den Osterferien umziehen. Es freut uns sehr, dass unsere alte Kiki noch mal die Chance auf ein schönes Zuhause bekommt. Schön, dass es auch Menschen mit einem großen Herzen für alte Hunde gibt!

Frau Schatz war lange bei Ciuf zum Kuscheln. Sie war total begeistert von seiner lieben Art und seinem süßen Lächeln. Anschließend war sie noch bei Bella, Idefix, Bobo, Armani, Aisha und Franz, die sich alle über ihren Besuch gefreut haben.

Andrea war mit ihrer Freundin und deren Hündin mit Django spazieren. Die beiden Hunde haben sich super verstanden und den Ausflug genossen. Auch als die Hündin einen Stock mit sich herum getragen hat, war Django sehr freundlich zu ihr.

Frau Schossee war lange mit Dina unterwegs. Dina hat am Waldrand einen Wildknochen gefunden, an dem sie kauen wollte. Frau Schossee hat ihn ihr aber weg genommen, was Dina natürlich nicht so toll fand, aber problemlos über sich ergehen lies. Zurück im TierHeim haben die beiden dann noch gekuschelt.

Alex und Anita haben uns eine neue Kaffeemaschine und viele, viele Kaffeepads geschenkt! DANKE an Euch beide! Sie waren am Abend da um sie vorbei zu bringen und haben Anita`s Schwester mitgebracht. Im Hof haben sie dann eine ganze Weile mit Aisha gekuschelt und ihr Gesellschaft  geleistet, was sie richtig klasse fand. Anschließend waren die drei noch bei Julian, Romeo und Franz. Die drei haben die Zuwendung sehr genossen und konnten gar nicht genug bekommen.

Bei den Pferden ist soweit alles in Ordnung. Gowinda geht es gut, er hat keine Probleme mehr beim Wasser lassen. Er war sehr gut drauf am Morgen und ist nach dem Frühstück herum gesprungen und hat übermütig gebuckelt. Als Merit ihre Stallarbeiten erledigt hat, verfolgte er sie und stupste sie immer wieder an um bekuschelt zu werden. Anschließend spielten die beiden noch Fußball, als der Ball zwischendrin zu Wallace rollte schreckte der erst etwas zurück, beschnupperte den Ball dann aber und stupste ihn sogar etwas mit der Nase an. Vielleicht hat das "Fußballteam" ja bald einen dritten Spieler.

Isabella und Sternchen waren heute etwas aufgeregt und das merkte man auch beim Spaziergang. Immer wieder wurden sie sehr schnell und auf dem Rückweg war fast kein Halten mehr. Im Stall angekommen hat Merit sie dann noch etwas gebürstet, was sie sehr genossen haben und dabei auch wieder ruhiger wurden.


Hier geht es zum Archiv von Januar bis Februar 2015

 

   

Häuser der Hoffnung e.v. - 2015 • Home •