Tagebuch - Archiv April - Juni 2011

 

archiv tagebuch

Donnerstag, 30. Juni 2011

Unsere Mitarbeiterin Sabine hat heute Geburtstag. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, Sabine!

Zuerst wollten die Hunde wegen der Hitze nicht spazieren gehen, heute schüttet es wie aus Kübeln und sie wollen wegen des starken Regens nicht raus. Alle sind nur kurz in den Hof geflitzt, haben ihre Geschäfte verrichtet und wollten wieder in ihre gemütlichen Zimmer.

In einer Regenpause haben wir Sally und Idefix zusammen in den Hof gelassen. Sally findet Idefix total super, er ist noch etwas zurückhaltend mit dem jungen Gemüse und hat Sally mehr oder weniger ignoriert.

Die große Aufräum- und Putzaktion geht weiter. Heute haben wir alle Regenrinnen freigeräumt und Lager, Büro und Tierarztraum gründlich geputzt. Leider ist unsere Spülmaschine kaputt gegangen, was einer mittleren Katastrophe gleicht! Alles muss von Hand gespült werden, was uns sehr viel Zeit kostet, die wir dann leider nicht für die Hunde haben... Hat jemand eine Spülmaschine für uns?! Vielleicht steht noch eine gebrauchte irgendwo herum, die bei uns ihrer Bestimmung nachkommen könnte?!

Silas neue Familie hat die ersten Fotos geschickt. Schaut mal bei ihm rein, der fühlt sich offensichtlich sehr wohl!

Mittwoch, 29. Juni 2011

Das war ein ereignisreicher Tag heute! Es begann damit, dass sich vormittags Arabellas Frauchen meldete! Sie sucht ihren Hund schon seit dem 09. Juni und bekam jetzt den Hinweis, dass wir eine Malteserhündin als Fundhund beherbergen würden. Arabella hat sich sehr gefreut, sie zu sehen und ist somit wieder in ihr altes Zuhause entlassen worden.

Einige Mitarbeiter von der Tierstation auf Gut Immling waren zu Besuch und haben eine Führung durch unserer TierHeim mit ausführlicher Erklärung aller Arbeitsabläufe bekommen. Silas ist in sein neues Zuhause umgezogen. Heike hat ihn hingefahren und ist noch ein paar Stunden zur Eingewöhnung dort geblieben.

Silas, der seine neue Familie ja schon kennt, hat sich gleich recht wohl gefühlt. In den nächsten Tagen wird er Haus, Garten und Spazierwege erkunden und Doris wird uns berichten, wie es so läuft.

Wegen der Hitze wollten die Hunde wieder kaum spazieren gehen - sie haben lieber in den Ausläufen im Schatten gelegen. Durch die hohen Temperaturen müssen wir jeden zweiten Tag die leeren Dosen des Hundefutters zum Wertstoffhof bringen, weil die sonst das Krabbeln anfangen... es bilden sich sofort Maden, obwohl wir sie ausspülen.

Im Radio kam heute die Meldung, dass eine (offensichtlich total bescheuerte...) Frau ihre beiden Hunde bei geschlossenen Fenstern und ohne Wasser im Auto zurück lies. Als die herbeigerufene Feuerwehr das Auto öffnete, war einer der Hunde schon tot. Ob der andere überlebt, war noch unklar. Wie blöd sind die Leute denn??? Es bleibt Wut und Fassungslosigkeit bei so viel Dummheit!

Direkt vor`m TierHeim ist ein Radfahrer schwer gestürzt, Heike ist gleich raus gerannt und hat erste Hilfe geleistet und last not least zogen am Abend wieder schwere Gewitter auf, so dass wir die Hunde bis tief in die Nacht hinein beruhigen mussten.

Dienstag, 28. Juni 2011

Mit Silas haben wir weiter das Einsteigen ins Auto trainiert, denn morgen soll er in sein neues Zuhause umziehen, wo er hinfahren muss. Es klappt auch schon ganz gut.

Von unserem Bauern haben wir Fleisch bekommen, das geschnitten, gewolft und portioniert eingefroren wurde. Zusätzlich kam noch die Futterlieferung mit Dosen und Flocken, die ins Lager geräumt werden musste. Viel Arbeit...

In den Ausläufen haben wir weiter Unkraut gejätet, letzte Blätter geharkt und Äste aufgeklaubt. Besonders das Rausreißen der vielen Brenneseln war oft schmerzhaft, aber soll ja gut für die Durchblutung sein... Danach haben wir die Fenster geputzt und die Schilder für das Sommerfest vorbereitet. Das war alles viel mehr Arbeit, als wir ursprünglich gedacht haben... Unkraut ist widerspenstig, Fliegendreck auch.

Den Hunden war es wieder viel zu heiß zum Gassi-Gehen. Sie lagen in den Ausläufen herum und haben ab und zu in den Bademuscheln geplantscht. Nur Monty war mit Tanja auf dem Hundeplatz und fand das klasse!

Arabella wird immer mutiger, heute ist sie mit uns durch die Ausläufe gelaufen und hat viel geschnuppert.

Unsere Tagespenionshündin Leni ist läufig. Da Monty und Amin unkastriert sind, sind sie völlig von der Rolle. Beide wollen nichts fressen und winseln dauernd.

Montag, 27.06.2011

Heute war es so heiß, dass die Hunde gar nicht Gassi gehen wollten, sondern hauptsächlich in den Ausläufen im Schatten lagen. Zusätzlich hatten wir nach dem vielen Regen der letzten Wochen und mit Einsetzen der Hitze mit Heerscharen von Mücken zu kämpfen. Der einzige, der trotz all dem gerne raus wollte, war Monty, der eine große Runde mit Tanja gelaufen ist.

Heike hat die Ausläufe 1 und 2 auf Vordermann gebracht, was eine schweißtreibende Arbeit war. Bademuscheln säubern und neu auffüllen, Hackschnitzel auflockern, damit die untere Lage trocknen kann, Löcher auffüllen und Unkraut jähten. Bei der Unkrautbeseitigung hat ihr Tanja geholfen.

Hope wurde wieder von seinen Paten besucht und Sally und Leni haben lange zusammen gespielt. Jetzt sind beide fix und fertig, aber glücklich.

Silas hatte heute wieder ziemlich starke Schmerzen, so dass wir seine Schmerzmedikation erhöht haben.

Arabella ist Kerstin und Sabine unter der Hoftüre durch nach draußen gefolgt. Das war ein Schreck! Zum Glück wollte sie aber nur dabei sein und ist deshalb nicht weggelaufen.

Giza hatte heute wieder ihr ganz persönliches Kinoprogramm: Sie saß wie angewurzelt in Auslauf 1 und beobachtete die Kühe.

Schnuffl`s Patin hat ein Paket geschickt. VIELEN DANK!

Die Integration von Joshua in seine neue Familie macht deutliche Fortschritte, was uns alle freut.

Sonntag, 26. Juni 2011

Rabea ist für zwei Wochen in die Berufsschule gefahren und auch Wanda ist abgereist, deren Praktikum heute zu Ende ging. VIELEN DANK für Deine Hilfe, Wanda! Unsere Mitarbeiterin Sabine hat die Zwischenprüfung der Trainerausbildung bei animal learn bestanden.
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, Sabine!

Das heutige Autotraining mit Silas lief nicht gut, weil er wieder Schmerzen hatte. Wir haben nach Rücksprache mit der Klinik mit einer weiteren Schmerzmedikation begonnen. In der kommenden Woche wird Silas zu seinen Leuten umziehen, die sich dann intensiv um ihn kümmern können.

Paul, Arabella und Arthur hatten längere Spaziergänge und Petra, die zum Helfen da war, ist mit Blacky, Elko und Flocke unterwegs gewesen.

Da Schnuffl`s Urin merkwürdig streng gerochen hat, haben wir ihn zur Untersuchung in die Klinik eingeschickt. Gott sei Dank ist alles in Ordnung!

Amin und Monty brauchten mal wieder eine Auszeit voneinander. Während Monty bei uns im Hof war, hat Amin mit Sally gespielt.

Von Arabella gibt es auch Neuigkeiten: Sie wird immer mutiger und traut sich jetzt schon von selbst in die Ausläufe.

Ansonsten laufen die Vorbereitungen für unser Sommerfest auf Hochtouren. Heute haben wir alle Ausläufe auf Vordermann gebracht. Jetzt müssen wir noch vor dem Tor Unkraut jäten...

Samstag, 25. Juni 2011

Heute ist ein Paket vom Retrieverforum mit Leckerlies, Futter und Spielzeug und ein weiteres Paket speziell für Schnuffel bei uns angekommen. VIELEN DANK an die Absender! Wir haben uns sehr gefreut!

Arabella, Monty, Hanni, Flocke, Paul, einige der Pensionshunde und Hakuna waren spazieren und Monty war heute zum ersten Mal mit im Gruppentraining. Er hat sich gleich in eine junge Ridgeback Hündin verliebt.

Paul wird auch beim Gassigehen immer entspannter und läuft mittlerweile an der lockerer Leine.

Arabella und Sally haben heute zum ersten Mal ohne menschliche Betreuung übernachtet. Es hat super geklappt, die beiden haben nicht geweint, sondern friedlich geschlafen. Anfangs wäre das nicht möglich gewesen, da beide eine Weile brauchten, bis sie hier im TierHeim angekommen sind.

Hanni war mit Kerstin bei der Zwischenprüfung von der animal learn Trainerausbildung im Einsatz. Sie war total niedlich und hat alle Kommandos begeistert mitgemacht - wofür es dann Leckerchen gab.

Natalie hat angerufen: Mit Jamie klappt alles super. Er hat sich gut eingelebtund kann die meiste Zeit ohne Leine laufen. Mit seiner Hundekumpeline wird er immer mehr zum eingeschweißten Team.

Im neuen Zuhause von Joshua gibt es auch erste, kleine Fortschritte. Joshua war heute mit den anderen Hunden spazieren und hatte schon teilweise Schnüffelkontakt an der gleichen Stelle mit ihnen, ohne dass es zu Brummeleien kam. Wir sind froh, dass seine neuen Halter sehr erfahrene Hundeleute sind, die die Zusammenführung mehrerer Herdenschutzhunde langsam und behutsam angehen.

Das Autotraining mit Silas hat auch wieder super geklappt. Jetzt wird er bald umziehen können.

Sally und Amin haben im Auslauf zusammen gespielt und Monty wird immer ruhiger und ausgeglichener, was sich auch daran zeigt, dass er nicht mehr so viel kläfft, wenn er draußen ist.

Freitag, 24. Juni 2011

Sally hat heute ihren zünküftigen Hundekumpel Lobo und dessen Frauchen kennengelernt. Die beiden Hunde verstehen sich super und Sabrina (das Frauchen) findet Sally auch total süß.

Silas hat wieder Autotraining mit Doris gehabt, was super geklappt hat. Silas ist mehrfach ins Auto rein und raus gesprungen.

Hakuna hat Spielaufforderungen gegenüber Sally gezeigt, dann sind beide am Zaun miteinander rumgeflitzt. Sehr niedlich!

Wanda hat im Auslauf 2 Unkraut gejähtet, was dringend nötig war. DANKE, Wanda! Außerdem hat sie uns einen neuen Hochdruckreiniger gespendet, weil der alte durch den Dauereinsatz kaputt war. Heike hat dann gleich das Pflaster damit gereiningt.

Monty und Amin, Arabella, Hanni und Paul waren spazieren.

Renate hat mit Hope am Vertrauensaufbau gearbeitet. Cheyenne war natürlich dabei und hat auch ein paar Leckerchen bekommen. Danach hat Reante noch mit Flocke und Idefix gekuschelt.

Arabella und Sally waren gemeinsam im Hof, während Idefix und Flocke im Auslauf waren. Idefix hat sich ganz dicht an den Zaun gedrückt, so dass die kleine Arabella an ihm schnuppern konnte. Er war sehr freundlich mit ihr hat sie zum Spielen aufgefordert, anfangs war Arabella sehr vorsichtig, dann hat sie sich aber doch getraut.

Im Hof haben wir heute alle Äste, die der Sturm heruntergeweht hat, aufgesammelt und die Hackschnitzel, die im Hof herumlagen, zusammengesucht.

Schnuffel wurde gebürstet, es kam jede Menge Unterwolle raus! Wir telefonieren mehrfach täglich mit Joshuas neuer Familie. Die Zusammenführung der Hunde zeigt leichte Fortschritte, aber noch ist nicht klar, ob sie ganz gelingen wird.

Wir hoffen, es wäre ein guter Platz! Aber falls es nicht klappt, ist Joshua natürlich auch wieder herzlich willkommen hier bei uns.

Donnerstag, 23. Juni 2011

Seit dem heftigen Unwetter gestern ist unsere Telefonanlage und unser Internetzugang tot und wir sind nur über unsere Handys erreichbar... was natürlich blöd ist!

Joshua ist heute in der Früh ausgezogen. Sein neues Herrchen hat ihn abgeholt und beide sind nach einem Spaziergang losgefahren. Am Nachmittag haben wir dann leider erfahren müssen, dass die Zusammenführung mit den bereits vorhandenen Herdenschutzhunden nicht ganz problemlos verläuft. Die nächsten Tage werden zeigen, ob es möglich ist oder Joshua zu uns zurück kommt.

Da wir zur Zeit viele Helfer haben, kommen die Hunde viel raus. Petra ist mit Flocke, Idefix und Amin spazieren gegangen, mit Amin sogar sehr lange, was der natürlich toll fand.

Nicola hat eine Leckerlisuche mit Piet und anschließend mit Lotta gemacht. Außerdem war sie mit Piet, Monty, Arthur und Idefix spazieren.

Wanda hat jeweils eine Leckerlisuche mit Paul und Arabella gemacht. Ararbella war der Auslauf anfangs unheimlich, nach einer Weile und den ersten gefundenen Leckerchen ist sie aber aufgetaut und zum Schluß war sie schon so locker drauf, dass sie sogar auf einem Baumstamm balanciert ist. Arabella hat eine super Spürnase und daher alle versteckten Leckerchen sehr schnell gefunden. Anschließen war Wande mit Paul spazieren und kuscheln und hat sich nochmals um Monty, Amin, Arabella und Idefix gekümmert.

Lena ist mit Blacky, Hanni und Elko spazieren gegangen und Marlies und Helmut sind zuerst mit Elko und Olli und dann mit Blacky spazieren gegangen. Wir haben das Büro gründlich sauber gemacht und Wanda hat uns WLAN eingerichtet.

Arabella möchte mit Sally in einem körbchen liegen, was Sally aber noch unheimlich ist. Sie geht dann lieber und lässt eine zutiefst verwunderte Arabella zurück.

Die Pferde sind zur Zeit sehr unruhig, die ständigen Gewitter und Stürme stressen sie total. Wir sind alle froh, wenn sich das Wetter wieder beruhigt.

Mittwoch, 22. Juni 2011

Heute hatten wir viele Helfer, so dass die Hunde oft draußen waren. Lena war mit Flocke und Monty spazieren. Danach hat sie Paul eine Guttisuche vorbereitet, die er im Auslauf abgearbeitet hat.

Susanne hat mit Sally und Arabella gekuschelt.

Sabine hat für alle gekocht, es gab Nudeln mit Gemüse und Gurkensalat als Hauptspeise und Rohrnudeln mit Vanillesoße als Nachtisch! Suuuuper lecker! Anschließend war sie mit Cheyenne bei der Ausbildungsgruppe von animal learn zum Üben von Grundkommandos. Cheyenne`s Kumpel Amigo war auch da, die beiden Hunde hatten viel Spaß! Nachdem Cheyenne wieder im TierHeim war, hat Sabine noch eine Runde mit Idefix gedreht.

Beim Spazieren gehen habe ich den von uns vermittelten Arco mit seinem Herrchen getroffen und war ganz gerührt, dass Arco mich nach über einem Jahr sofort erkannt und freudig begrüßt hat. Er sieht klasse aus und scheint rundherum zufrieden zu sein!

Joshua hat uns beim Mittagsessen Gesellschaft geleistet, was er toll fand. Nach dem Essen haben wir schon alle seine Papiere vorbereitet, denn morgen wird er ja in sein neues Zuhause umziehen.

Wanda war mit Amin, Arabella und Flocke spazieren und hat anschließend mit Idefix gekuschelt. Später ist sie zusammen mit Lena noch mal mit Monty und Amin losgegangen.

Silas Leute waren da und haben mit ihm am Auto geübt. Heute war er aber nicht so gut drauf, entweder hatte er Schmerzen oder das herannahende schwere Gewitter hat seine Stimmung gedrückt. Seine Leute sind dann mit ihm in sein Zimmer zum Kuscheln gegangen und sind während des Unwetters bei ihm geblieben.

Am Stall haben wir es gerade noch geschafft, die Sägespähne abzuladen, bevor es richtig losging mit Orkanböen, Regen, Hagel, Blitz und Donner. Die Hunde haben sich sehr aufgeregt, ein so starkes Unwetter werden die meisten von ihnen noch nicht erlebt haben.

Dienstag, 21. Juni 2011

Sally und Arabella hatten heute einen aufregenden Tag. Beide waren mit der Ausbildungsgruppe auf dem Hundeplatz und haben Kommandos geübt. Sally hat hinterher noch ganz süß mit Leni gespielt.

Lena war zum Helfen da und ist mit Hanni, Arabella und Monty spazieren gegangen.

Wanda ist mit Amin und Blacky gegangen. Anschließend hat sie mit Cheyenne eine Guttisuche im Auslauf gemacht, danach auch noch mit den Pensionshunden.

Joshua, Idefix und Orsa sind gebürstet worden und mit Silas haben wir wieder etwas am Einsteigen ins Auto gearbeitet. Er ist nicht mehr so gestreßt, wenn er das Auto sieht und geht mit den Vorderpfoten ganz locker rein. Die Medikamente, die er bekommt, schlagen offensichtlich gut an, denn er scheint keine (oder zumindest nur geringe) Schmerzen zu haben.

Dann haben wir heute eine Spende für Schnuffl bekommen, die uns sehr gefreut hat. Die Teilnehmer des Forums von Retriever Pfotenfreunde haben für ihn gesammelt. VIELEN DANK an Euch, wir haben uns sehr gefreut. Auch VIELEN DANK an seine Patin, die nachgefragt hat, was sie ihm noch Gutes tun könnte und Kauartikel schicken wird. Schnuffl wird also gut versorgt.

Kerstin war fleißig und hat im Stall mal wieder richtig aufgeräumt.

Montag, 20. Juni 2011

Gleich am Morgen wurde es echt dramatisch. Silas hatte solche Schmerzen, dass er sich in seinem Zimmer ständig im Kreis drehte und schrie. Dieser super friedliche Hund schnappte sogar ab, als wir ihn ins Auto bringen wollten. In der Klinik angekommen wurde er untersucht, dann in Narkose gelegt und geröntgt. Er hat auf sechs großen Gelenken Wachstumsprobleme und starke Schmerzen, es geht ihm wirklich schlecht. Er wird nun mit Cortison behandelt. Die einzig gute Nachricht: In ca. sechs Wochen ist der Spuk vorbei und Silas wird wieder ein ganz normaler, gesunder, glücklicher Hund. Bis dahin versuchen wir und seine zukünftige Familie, ihn gut zu betreuen und für ihn da zu sein, damit er durch diese schwere Zeit kommt. Seine Leute waren heute auch gleich gekommen, als sie gehört haben, dass es ihm nicht gut geht und haben mit ihm gekuschelt.

Wanda hat ihr Praktikum bei uns begonnen. HERZLICH WILLKOMMEN, Wanda! Sie ist mit Arabella, Arthur, Leni und Monty spazieren gegangen. Danach hat sie für Blacky eine Leckerchensuche ausgelegt, die dieser begeistert abgearbeitet hat.

Monty und Amin waren danach noch auf dem Hundeplatz und haben zusammen mit der Ausbildungsgruppe von animal learn Grundkommandos geübt. Die beiden sind super nette Hunde und haben ganz toll mitgemacht.Rabea und Manuela waren später noch mit den beiden spazieren, danach ist Manuela noch mit Hakuna gegangen, der sich riesig gefreut hat.

Sally und Leni haben sich sehr gefreut, sich wiederzusehen und haben ganz nett im Hof zusammen gespielt. Giza, die die beiden beobachtet hat, war ganz lieb zu ihnen durch den Zaun - war richtig nett anzuschauen.

Joshua wird am Mittwoch abgeholt, um bei seiner neuen Familie einzuziehen. Wir freuen uns sehr für ihn, sind aber auch wehmütig, dass wir ihn dann nicht mehr bei uns haben. Wenn ein Hund so lange bei uns war, ist es bei aller Freude über das neue Zuhause, das er gefunden hat, auch schwer, ihn gehen zu lassen... Aber er kriegt einen super tollen Platz und wir hoffentlich viele Fotos von dort.

Hope`s Paten waren wieder da und haben weiter mit ihm und Cheyenne gearbeitet und Marlies war heute mit ihrem Hund Oskar da, weil sie sich für Arabella als Zweithund interessiert. Allerdings haben Arabella und Oskar ziemlich deutlich gesagt, dass sie von dieser Idee nicht viel halten. Nach dieser Begegnung ist Marlies noch mit Oskar und Olli spazieren gegangen, die beiden Jungs verstehen sich super.

Birgitta aus Österreich hat uns eine tolle Futterspende gebracht. VIELEN DANK dafür!

Sonntag, 19. Juni 2011

Petra war mit Idefix, Flocke, Arabella und Monty spazieren. VIELEN DANK für Deine Hilfe, Petra!

Mit Silas haben wir wieder trainiert ins Auto zu steigen. Heute ist er freiwillig mit den Vorderpfoten reingegangen.

Marlies und Helmut waren mit der 4er Bande spazieren und haben anschließend mit allen gekuschelt. VIELEN DANK auch an Euch beide!

Paul wird immer besser! Früher ist er gegen den Zaun gedonnert, wenn ein anderer Hund ihn angebellt hat. Mittlerweile ist er so cool drauf, dass er vor dem Zaun abdreht, wenn ihm einer blöd kommt und einfach weggeht. Ist das nicht super?! Wir sind gerade dabei, sein teures Diätfutter abzubauen, denn wir glauben, dass seine Futterallergie durch den starken Stress ausgelöst wurde, den er früher hatte. Jetzt bekommt er schon ab und zu Reisflocken mit Lammdose und verträgt das gut. Wir freuen uns total über seine Fortschritte!

Idefix hat ein Leckekzem am Rutenansatz. Wir haben es frei geschoren, gereinigt und behandeln es 2 x täglich mit Wasserstoffperoxid. Er ist wie immer sehr brav bei der Behandlung.

Heute hat es wieder ziemlich gestürmt und gedonnert, was einige unserer Hunde geängstigt hat. Wir haben deshalb das Radio etwas lauter gemacht und Giza "Stubenarrest" verordnet, weil sie sonst wie eine Irre durch die Ausläufe jagt und den Donner fangen will, wobei sie sich total hochpowert. Nur Sally war völlig unbeeindruckt von dem Wetter und ist fröhlich durch die Ausläufe gesaust.

Cheyenne wurde heute wieder gebürstet. Dabei haben wir einen Haarhaufen herausgeholt, der zwei Mal so groß war wie unsere kleinste Bewohnerin, Arabella!

Arabella und Sally leben sich immer besser ein, was sich bei Sally auch dadurch bemerkbar macht, dass sie nicht mehr bei jedem kleinsten unbekannten Geräusch anfängt zu kläffen.

Und dann noch ein Aufruf an alle Freunde unseres TierHeims: Für das bevorstehende TierHeimfest am 02. Juli brauchen wir noch Helfer und Essensspenden! Wer macht mit?! Bitte entweder im Tierheim oder bei Corinna unter 08051/ 961 710 melden. Und bitte erzählt auch überall von unserem Fest, damit möglichst viele Besucher kommen. DANKE!

Samstag, 18. Juni 2011

Es regnet ohne Ende! Deshalb sind die Hunde immer wieder für kurze Pieselrunden im Hof, dann aber sehr froh, wenn sie wieder in ihre gemütlichen Zimmer dürfen. Während sie draußen waren, haben wir die Zimmer dampfgereinigt und die Pflaster hochdruckgereinigt und während der Hofzeiten haben wir besonders ausführlich mit den Hunden gekuschelt, weil ja sonst nicht viel los war.

Silas hatte Besuch von seinen zukünftigen Haltern, die mit ihm das Einsteigen ins Auto geübt haben. Er hat sich sehr über ihren Besuch gefreut und ist danach noch total aufgedreht im Hof herumgesprungen. Dadurch humpelt er natürlich wieder stärker und hat deshalb wieder einen Quarkverband um die Gelenke gewickelt.

Monty und Amin bekommen zwischendurch immer mal wieder eine Auszeit voneinander. Der sehr aufgedrehte Monty geht dem ruhigen Amin mit seinem Gekläffe so auf die Nerven, dass dieser abschnappt. Die Pause tut Amin dann sichtlich gut!

Hanni und Blacky kriegen ebenfalls eine Auszeit von Olli und Elko, denn auch der Vierergruppe tut es gut, ab und zu Pause voneinander zu haben, sie werden dann gleich ausgeglichener und ruhiger.

Sally gewöhnt sich immer besser ein. Im Auslauf 2 gefällt es ihr besonders gut, dort geht sie immer stöbern und ist damit so beschäftigt, dass sie uns kaum rufen hört, wenn wir sie in ihr Zimmer zurückbringen wollen. Doro, die zum Helfen da war, hat mit ihr und Arabella gekuschelt.

Freitag, 17. Juni 2011

Nicola war mit Silas, Monty, Leni und Elko spazieren. VIELEN DANK für Deine Hilfe, Nicola!

Sally und Leni haben sehr niedlich zusammen gespielt. Zuerst waren beide noch sehr vorsichtig und zurückhaltend, aber dann haben sie sich doch getraut.

Giza war heute auffallend gut drauf! Sie hatte richtig gute Laune und hat sich über Leckerlies durch den Zaun gefreut.

Marlies war am Nachmittag da und ist zuerst mit Hanni und dann mit Olli spazieren gegangen.

Blacky mußten wir heute aus der 3er Gruppe raus nehmen, weil er die anderen beiden Rüden ständig provoziert hat und die nach anfänglicher Zurückhaltung auch langsam anfingen, darauf einzusteigen.

Hope`s Pate war wieder zum Vertrauensaufbau da, Hope wird durch das kontinuierliche Training immer vertrauensvoller und entspannter. SUPER!

Donnerstag, 16. Juni 2011

Paul hat mit großer Begeisterung für ihn versteckte Leckerchen im Auslauf gesucht.

Uns ist aufgefallen, dass Monty und Amin nicht gern ohne uns im Auslauf sind. Deshalb haben wir jetzt angefangen, ihnen etwas Leckeres zum Knabbern zu geben, wenn wir raus gehen. So sind sie erst mal beschäftigt und finden es nicht ganz so doof, wenn wir sie sich selbst überlassen.

Jutta war mit Leni spazieren und hat anschließend mit ihr und Silas gekuschelt. Silas haben wir im Erdgeschoss untergebracht, damit er mit seinen Wachstumsschmerzen nicht die Treppen steigen muss. Er findet`s gut unten.

Hakuna war spazieren und für Sally war eine Interessentin da. Die 3er Bande war heute mal wieder länger im Hof, was sie sehr genossen haben. Blacky hat richtig aufgedreht und ist wie wild herumgesaust. In den letzten Tagen waren sie immer nur kürzere Zeiten im Hof, weil wir so voll sind und ja jeder mal raus möchte und das hat man den Dreien gleich angemerkt. Sie brauchen den Kontakt zu uns einfach sehr.

Am Abend ist ein heftiges Gewitter über uns hinweg gefegt. Wir hatten alle Hände voll zu tun, die Hunde zu beruhigen!

Mittwoch, 15. Juni 2011

Amin und Monty waren zusammen spazieren, sie haben sich gut eingelebt. Hakuna war auch unterwegs und Paul hat ebenfalls eine Runde gedreht.

Beim heutigen Bürsten war Cheyenne sichtlich genervt, so dass wir nach kurzer Zeit wieder aufgehört haben.

Schnuffel mussten wir baden, weil er sich häufig kratzte und wir verhindern wollten, dass seine Haut wieder schlimmer wird. Begeistert war er nicht, aber er hat es über sich ergehen lassen.

Sally (früher Donna) geht es wieder besser. Sie hatte heute einen Flitzeanfall im Hof und ist um Sabine herumgesaust wie eine Wilde. Total süß!

Silas  hat so stark gelahmt, dass wir abends noch mit ihm in die Klinik gefahren sind. Gott sei Dank ist es nicht so schlimm, er hat Wachstumsschmerzen, gegen die er jetzt Medikamente bekommt. In ca. drei Monaten ist der Spuk vorbei, bis dahin darf er nicht wild toben.

Dienstag, 14. Juni 2011

Hanni und Hakuna waren spazieren. Schnuffel auch, der war am Abend mit seinen Hundekumpels unterwegs und hat das sehr genossen.

Von Schnuffel kamen heute auch die Ergebnisse der letzten Bluteruntersuchung. Er hat eine leichte Anämie und sollte in den nächsten Wochen nochmal in die Klinik, um geröntgt zu werden. Abgesehen davon geht es ihm gut. Er geht fast jeden Tag im Bach plantschen und orientiert sich auf den Spaziergängen viel an Johnny.

Jutta war am Vormittag zum Helfen da und ist unter anderem mit Hanni spazieren gegangen. Danach hat sie mit Leni gekuschelt.

Dann haben wir noch versucht, Monty mit Ginger, einer jungen italienischen Bracke, zu verkuppeln. Doch er fand sie für unseren Geschmack etwas zu interessant, so dass wir die beiden unkastrierten Hunde nach kurzer Zeit wieder trennten. Ginger durfte dann mit Arthur spielen und Monty bekam Gesellschaft von Amin.

Silas hatte nach seinen Kühlverbänden vom gestrigen Tage einen Ruhetag, um die Heilung etwas voranzutreiben. Morgen bekommt er Besuch von seinem zukünftigen Frauchen.

Rabea hat Cheyenne gebürstet, die in letzter Zeit endlich etwas von ihrem Übergewicht verloren hat und durch das Bürsten auch noch etwas Unterwolle los wurde. Jetzt sieht sie schon beinahe gertenschlank aus.

Amigo, den wir vor einiger Zeit vermittelt haben, war bei uns in Tagespension und hat viel mit Anouk gespielt.

Donna schien ihren Namen überhaupt nicht zu mögen, sie reagierte gar nicht auf ihn. Deshalb haben wir sie in Sally umgetauft. Sally wohnt jetzt mit Arabella im Büro und taut dadurch zunehmend auf. Der Schock der Abgabe und des Stromschlags scheint sich langsam abzubauen.  

Montag, 13. Juni 2011

Arabella und Donna, Idefix und Flocke, Hakuna, Paul und Amin waren spazieren. Monty hat derweil mit Silas gespielt, was sowohl den beiden als auch Amin, der dadurch mal „Monty-Pause“ hatte, gut tat.

Silas hatte Besuch von Interessenten, die ihn kennen lernen wollten. Alle drei (die zwei Menschen und Silas ) waren begeistert voneinander. Die Leute haben sich sofort für ihn entschieden, werden Silas jetzt noch ein paar Mal besuchen und dann zum Monatsende adoptieren. Wir freuen uns sehr! Eine Vorkontrolle ist nicht nötig, da wir die Interessenten schon lange gut kennen – einen besseren Platz könnte Silas gar nicht bekommen!

Sabine war zum Helfen da und hat lange mit Donna und Cheyenne gekuschelt. Danach hat sie einen Ausflug mit Paul gemacht, der weiterhin recht ruhig und ausgeglichen ist und gerne zum Kuscheln kommt. Last not least hat Sabine für uns alle gekocht: Nudeln mit Gemüsesoße, lecker! VIELEN DANK, Sabine.

Jutta war auch da und hat mit Monty und Ami, Donna und der 3er Bande und Hanni gekuschelt.

Hope hatte wieder Besuch von seinen Paten, die weiter am Vertrauensaufbau mit ihm arbeiten. Heute gab es wieder einen kleinen Fortschritt: Sie konnten dicht neben ihm sitzen bleiben, während er in aller Ruhe sein Leckerli kaute! Früher ist er immer mit dem Leckerchen in eine andere Ecke des Zimmers geflüchtet.

Am Abend mussten wir uns ganz intensiv um Donna kümmern, die am Morgen einen Stromschlag an einem der Weidezäune bekommen hatte und seitdem völlig verschreckt war. Wir hatten gehofft, sie würde sich den Tag über wieder erholen, aber es war ganz im Gegenteil so, dass sie immer ängstlicher wurde. Wir haben sie dann auf den Schoß genommen, mit einer Decke zugedeckt, sie gehalten und mit ihr gekuschelt. Nach einer Weile konnte sie sich dann zumindest etwas entspannen. Wirklich besser ging es ihr, als wir anfingen, sie dicht an uns gekuschelt und in die Wolldecke eingewickelt mit Nudeln zu füttern. Nudeln machen eben doch glücklich! Da wir merkten, dass Donna auf keinen Fall allein sein sollte, haben wir beschlossen, dass sie zusammen mit Arabella bei Kerstin schlafen darf.

Sonntag, 12. Juni 2011

Arabella und Donna, Paul, Hakuna und Monty und Amin, Idefix und Flocke waren spazieren.

Petra war zum Helfen da und hat mit Idefix und Flocke und mit Donna und Arabella gekuschelt.

Amin und Monty waren viel im Hof, worüber sie sich sehr gefreut haben. Monty, den wir inzwischen unseren Tierärzten vorgestellt haben, hat eine beidseitige Mittelohrentzündung, weshalb wir heute seine Ohren behandeln mussten. Hat er recht tapfer über sich ergehen lassen. Es zeigt sich, dass er seit der Abgabe hier bei uns seine Bindung zu Amin noch intensiviert hat. Sobald Amin auch nur ein kleines Stück von ihm weg geht, indem er zum Beispiel auf dem Spaziergang etwas voraus läuft, fängt Monty an zu weinen und will hinterher. Es wird wohl eine Weile dauern, ehe wir sein Vertrauen in die Welt wieder hergestellt haben.

Hanni und die 3er Bande verstehen sich weiterhin gut und wohnen in einem Zimmer.

Donna lebt sich ganz gut ein. Sie hat schon eine nette Interessentin, die jetzt ganz schnell ein Haus mit Garten sucht, um sie holen zu können. Ihr jetziger Vermieter hatte seine Zusage zu einem zweiten Hund im letzten Moment zurückgezogen!

Bei den Pferden war heute Aufregung, weil es ihnen irgendwie gelungen war, den Eimer mit dem Kraftfutter zu erreichen und zu plündern. Wir hatten schon eine Kolik befürchtet, Gott sei Dank blieb die aber aus.

Samstag, 11. Juni 2011

Arabella, die gestern als Fundhund zu uns kam, fühlt sich total im TierHeim. Sie schläft viel und freut sich einfach, wenn jemand bei ihr ist und sie eine Weile auf dem Schoß sitzen draf. Sie hat heute Donna kennengelernt. Zuerst war Arabella etwas schüchtern, taute dann aber schnell auf. Donna`s soziale Fähigkeiten sind suuuuper! Sie war so vorsichtig mit dem Winzling Arabella, dass es geradezu rührend war. Ganz toll!

Donna und Amin, die ebenfalls in den letzten Tagen eingezogen sind, haben sehr nett zusammen gespielt.

Silas haben wir heute nur kurz mit Neuzugang Monty spielen lassen, danach hat er gleich seinen Quark-Minze-Umschlag um den Hinterlauf bekommen. Bei so einem riesigen Hund braucht man viiiiel Quark und Minze...

Schnuffel ist, wie jeden Morgen, mit Kerstin und ihren Hunde spazieren gegangen. Ihm geht es richtig gut bei uns.

Cheyenne hat einen Ausflug mit Anja, Jürgen und Amigo gemacht und Paul war mit Heike spazieren. Die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen, da wir kaum zum Spazieren gehen kommen. Wir haben sehr viele Hunde da und zur Zeit kaum Helfer, die scheinen alle im Pfingsturlaub zu sein...

Schließlich noch ein ärgerlicher Anruf der ehemaligen Halter von Monty und Amin, die uns auf`s Wüstete beschimpften, weil wir Amin nicht "einfach so" (also ohne Vorkontrolle, gegenseitiges Kennenlernen usw.) an die Bekannte einer Bekannten geben wollten. Die frühere Halterin selbst wollte ihn abholen und dorthin bringen, eine Vermittlungsgebühr falle ja dann nicht an, der Hund sei ja nur zwei Tage bei uns gewesen. Als wir ihr erklärten, dass wir es für gar keine gute Idee halten, wenn sie jetzt wieder auftaucht (die Hunde machen sich ja Hoffnungen, wieder abgeholt zu werden!) und wir auch nur nach Vorkontrolle und dem üblichen Procedere und dann selbstverständlich mit Schutzgebühr vermitteln würden, wurde uns vorgeworfen, es ginge uns nur um die Kohle, die Hunde hätten es bestimmt nicht gut bei uns usw. usw. Was sagt man dazu??? Vor zwei Tagen hieß es noch, man sei in Not und die Hunde seien am allerbesten bei uns aufgehoben, wir sollen sie bitte, bitte, bitte nehmen. Was wir ja auch gemacht haben, obwohl wir eigentlich voll waren. Es gibt schon echt schräge Leute!

Freitag, 10. Juni 2011

Nachdem gestern schon Monty und Amin eingezogen sind, kamen heute noch zwei Notfelle dazu! Gleich morgens brachte uns die Polizei einen Fundhund, eine entzückende kleine Hündin, die es offensichtlich übel getroffen hat: Sie war total verfilzt, stinkend und voller Ungeziefer. Wir mussten sie erst mal baden und dann gleich zum Tierarzt bringen, denn eine Blasenentzündung hat sie auch noch! Wir gehen deshalb davon aus, dass die winzige Hündin ausgesetzt wurde und einige Zeit allein draußen unterwegs war. Wir haben sie Arabella getauft.

Einige Stunden später ist dann Donna eingezogen, eine sehr nette Mischlingshündin, lieb, folgsam, verträglich mit Kindern, anderen Hunden und auch sonst unkompliziert. Sie konnte aus familiären Gründen nicht behalten werden. Donna ist eine absolute Schönheit!

Donna haben wir gleich mit Amin bekannt gemacht und Monty mit Silas. Beide Zusammenführungen haben gut geklappt, die Hunde mögen sich. Monty und Silas haben nett miteinander gespielt, was ihrer Seele gut tut - aber leider nicht Silas Bein. Der humpelt jetzt schon wieder...

Ida war zum Helfen da und hat mit Silas und Donna gekuschelt. Danach war sie mit Flocke spazieren.

Hope`s Paten waren auch da und haben weiter am Vertrauensaufbau gearbeitet. Hope wird immer mutiger und nimmt immer reger an seiner Umwelt teil. Wenn er nicht schnell genug in sein Zimmer darf, beginnt er ziemlich energisch zu bellen - und das ist ein toller Fortschritt! Bisher ist er dann immer gleich ins Angstverhalten gekippt, jetzt traut er sich, seine Wünsche mitzuteilen.

Piet und Lotta wurden gebürstet.

Dann noch zwei gute Nachrichten: Alle abgegebenen Kotproben waren negativ, keiner der Hunde ist verwurmt. Und wir haben heute ein Spendenpaket mit ganz vielen tollen Leckerlies für unseren Hunde bekommen. VIELEN DANK dafür!

Bei den Pferden läuft alles ruhig. Den Ponys hat Kerstin eine neue Weide abgesteckt, das fanden sie natürlich spannend!

Donnerstag, 09. Juni 2011

Heute haben wir zwei Hunde aufgenommen, die wirklich ganz arg in Not waren. Die Halter müssen umziehen und können sie nicht mitnehmen. Wir haben sie Monty und Amin getauft. Die beiden leben sich bereits ganz gut ein. Es sind nette, unkomplizierte Hunde, die wir hoffentlich bald in ein schönes neues Zuhause vermitteln können.

Hanni ist zu der 3er Bande gezogen, was den Jungs offensichtlich gut tut. Durch die ältere Gefährtin werden sie alle etwas ruhiger und ausgeglichener. Marlies war mit allen spazieren.

Rabea ist mit Hakuna unterwegs gewesen und Joshua hat wieder sehr nett mit Anouk gespielt. Die beiden verstehen sich echt prima!
       
Unsere Tierärztin war da und hat folgende Hunde behandelt: Piet hat Durchfall und Erbrechen, Cheyenne und die 3er Bande wurden geimpft, bei Schnuffl wurde Blut genommen, um die Leberwerte zu prüfen, denn seine Milz ist etwas vergrößert, ansonsten fühlt er sich aber wohl. Silas wurde untersucht, weil er noch immer bei längerer Belastung humpelt, er soll Quark-Minzöl-Umschläge bekommen. Unser Neuzugang Monty wurde gechipt. Bei unserer alten Katze Mimi musste eine Nasenspülung gemacht werden, weil sie durch den Schnupfen nur noch schlecht Luft bekam. Begeistert war sie nicht...

Mittwoch, 08. Juni 2011
Mikies Familie hat sich gemeldet, alles läuft prima. Er hat sich abends am Fußende des Bettes zusammengerollt und dort die ganze Nach wohlig geschlafen. Wie süß!

Viele der Hunde waren im Hof und wurden gebürstet. Silas fand es klasse und hat sich dabei immer ganz stark gegen die Bürste gedrückt und wohlig gegrunzt, Schnuffel ist dabei eingeschlafen, Hakuna hat`s gefallen - nur Hanni fand es heute doof und wollte weg.

Orsa ist in den letzten Tagen öfter im Auslauf drei, in dem viele große Bäume stehen. Sie liebt es, dort zu liegen und alles zu beobachten.

Als Hakuna heute spazieren gegangen ist, fuhr mehrfach ein Baustellenfahrzeug an ihm vorbei. Anfangs hat ihn das noch aufgeregt, beim dritten Mal hat er nur noch ein Mal gebellt und beim vierten mal ist er schließlich ruhig geblieben. Lerneffekt!

Silas wurde abends von Lucy und ihren Menschen zum Gassi gehen abgeholt. Er wollte immer gern mit Lucy spielen und hat ganz nette Aufforderungen gezeigt, aber sie wollte nicht. Leider hat er auch nach einiger Zeit wieder angefangen zu lahmen, so dass alle umdrehen mussten. Wir werden ihn
morgen dem Tierarzt vorstellen.

Sonst war nicht viel los, ein ruhiger Tag.

Dienstag, 07. Juni 2011

Mikie ist heute in sein neues Zuhause umgezogen. Als seine Familie ihn abgeholt hat, hat er sich ganz niedlich an sie gekuschelt. Wir wünschen ihm und seinen Menschen ein schönes Leben miteinander.

Natalie hat sich gemeldet und erzählt, dass Jamie sich weiterhin gut einlebt.

Der Pudel, der gestern zu uns kam, wurde heute in seine Pflegestelle gebracht. Dort hat er den bereits vorhandenen Hund und die dort lebende Katze problemlos kennengelernt. Wir haben ihn Graffiti getauft, der Name scheint ihm gut zu gefallen.

Hakuna hat einen längeren Spaziergang gemacht. Er ist sehr entspannt, selbst wenn Radfahrer dicht an ihm vorbei fahren. Schöne Fortschritte! Flocke war auch unterwegs.

Marlies war da und ist mit Blacky eine Runde gegangen. Anschließend hat sie noch mit der 3er Bande gekuschelt.

Montag, 06. Juni 2011

Jamie ist in sein neues Zuhause umgezogen! Nach dem tagelangen Üben mit dem zukünftigen Frauchen und deren Hündin ist er heute ganz selbstverständlich ins  Auto eingestiegen und mitgefahren. Im neuen Zuhause angekommen hat er einen schönen Spaziergang gemacht, danach die Wohnung inspiziert und sich einen Liegeplatz ausgesucht. Alles läuft super ruhig und freundlich ab - wir freuen uns für ihn und wünschen ihm und seiner neuen Familie ein schönes Leben miteinander.

Mikie wird morgen umziehen. Heute war er noch mal bei seinen Leuten und wir hoffen, dass dieser Umzug genauso problemlos abläuft wie der von Jamie.

Einige unserer Hunde haben Durchfall. Vor allem Silas und Joshua hat es erwischt. Wir geben jetzt mal Diätfutter und hoffen, dass es dann besser wird.

Robert und Nicola waren zum Helfen da und sind mit einigen der Hunde spazieren gegagen, unter anderem mit Silas und Paul. Paul macht tolle Fortschritte! Er kann jetzt mit fast jedem Hund im Nachbarauslauf ruhig bleiben, ist insgesamt viel entspannter und daher auch einfacher im Handling.

VIELEN DANK an Tine, die wieder schöne Fotos von unseren Hunden gemacht hat. Die kommen demnächst auf die Homepage.

Heute Abend haben wir dann noch einen super-dringenden Notfall aufgenommen, einen 10jährigen Pudel, der unbedingt aus seiner Familie raus musste. Obwohl er schon sein ganzes Leben lang Trennungsangst hat, wurde er täglich bis zu 9 Stunden allein gelassen, weshalb er furchtbar gelitten hat. Seine Bellerei und sein unruhiges Hin- und Herlaufen hat man dann mit Beruhigungsmitteln stoppen wollen… Die Situation war deshalb so eskaliert, weil sich ein Ehepaar getrennt hat und beide Parteien wieder Vollzeit arbeiten mussten. Der Hund wird morgen zu einer Pflegefamilie von uns umziehen, die sich um ihn kümmern wird. Er ist psychisch ziemlich angeschlagen.

Samstag, 04. Juni und Sonntag, 05. Juni 2011

Hakuna war gestern und heute wieder mit Randy unterwegs. Inzwischen springt er völlig problemlos ins Auto und freut sich auf die Ausflüge. Leider wird natürlich die Enttäuschung groß sein, wenn Randy am Montag wieder abreist.

Paul war am Sonntag mit Robert unterwegs und Jamie war an beiden Tagen mit Natalie und deren Hündin auf dem Hundeplatz. Er ist noch sehr aufgeregt und muss immer wieder ausgebremst werden, damit er der Hündin mit seinem ständigen Gekläffe und um sie Herumgehopse nicht auf die Nerven geht. Aber wir sind überzeugt davon, dass er sich runterfahren wird, wenn er erst mal im neuen Zuhause angekommen ist.

Petra, die am Sonntag zum Helfen da war, hat mit Mikie, Idefix und Elko Spaziergänge unternommen und Yvonne hat mit der 3er Bande und Hanni gekuschelt.

Piet, Hanni und Silas haben längere Ausflüge gemacht und Hakuna hat eine Leckerchensuche im Auslauf abgearbeitet, bei der er viel Spaß hatte.

Senta, die zur Pension da war, und Joshua haben viel zusammen gespielt und Mikie war wieder an beiden Tagen bei seinen zukünftigen Haltern.

Anja und Jürgen haben am Sonntag Cheyenne zu einem Ausflug mit Amigo abgeholt, sie hat sich wie immer sehr gefreut.

Freitag, 03. Juni 2011

Heute waren viele Helfer da, so dass auch viele Hunde lange raus kamen. Idefix und Flocke, Silas, Hakuna, Piet und Lotta, Mikie und Jamie waren spazieren. Hakuna war wie in den letzten Tagen mit Randy unterwegs, er freut sich schon immer, wenn er ihn sieht. Piet und Lotta fanden es auch klasse, Lotta wollte gar nicht zurück, sondern immer weiter laufen.

Mikie war bei seiner zukünftigen Familie. Wenn sie ihn zurück bringen, fällt ihm der Abschied immer schwerer. Es wird Zeit, dass er umzieht. Seine Pfote schaut viel besser aus!

Jamie war mit seiner zukünfitgen Halterin und deren Hündin auf dem Hundeplatz. Anfangs war er noch ziemlich aufgedreht, mit der Zeit wurde er aber ruhiger.

Paul hatte eine Guttisuche im Auslauf und mit Hanni, Hakuna, Idefix und Flocke, Jamie und Silas wurde gekuschelt. Hanni hat jetzt erstmal mehr Zeit zum Schlafen, da Leni erst in einer Woche wieder zu uns kommt.

Frieda`s Familie hat angerufen und erzählt, dass weiterhin alles gut läuft. Frieda war spazieren, war wieder mit am Stall, hat im Garten gelegen und kommt auch im Haus immer mehr an. Morgen kommt sie zu ihrer Gruppenstunde in der Hundeschule.

Last not least hat uns "unser" Bauer wieder Fleisch geschenkt. VIELEN DANK!

Donnerstag, 02. Juni 2011

Frieda ist zu ihrer Familie umgezogen! Sabine ist für die ersten Stunden mitgefahren und hat Frieda noch etwas Sicherheit vermitteln wollen bei der Eingewöhnung, aber das schien gar nicht nötig zu sein. Frieda, die ja schon bei der Vorkontrolle in dem Haus war, ist gleich mit reingegangen und hat einen der für sie vorbereiteten Liegeplätze belegt. Am Nachmittag war sie schon mit beim Stall und hat die dortigen Hunde kennengelernt und einen langen Spaziergang mit ihnen gemacht. Abends kehrte zu Hause dann Ruhe ein. Wir wünschen Frieda und ihrer Familie alles Gute miteinander.

Mikie war für mehrere Stunden bei seiner Familie und Silas wurde wieder von den Pichlers mit Lucy zum Spazieren gehen abgeholt. Anschließend wurde noch gekuschelt!

Mikie, Jamie, Idefix und Flocke waren ebenfalls unterwegs und Cheyenne hat einen Ausflug mit Amigo und seinen Menschen gemacht, auf dem sie Winnetou, Gandhi und Rosina getroffen hat. Als Winnetou mit zu viel Power auf sie zugestürmt kam, hat sie den jungen Mann zurecht gewiesen. Gut so!

Tagsüber wurde mit Paul ausgiebig gekuschelt, am Abend ist Robert mit ihm auf den Hundeplatz gefahren und hat ihn ordentlich rumsausen lassen, was er sehr genossen hat.

Die 3er Bande war mit Marlies und Helmut unterwegs und Randy hat mit Hakuna trainiert ins Auto zu springen. Hat mit Hilfe von tollen Leckerchen auch gut geklappt!

Mittwoch, 01. Juni 2011

Heute haben wir Post von Adele und Sam bekommen. Sam haben wir vor 2,5 Jahren vermittelt und es freut uns sehr, dass sich sein Herrchen noch immer bei uns meldet und berichtet, wie es Sam geht. Einfach toll! Manuela hat Fotos von Adele geschickt, die für sich sprechen - schaut Euch die unbedingt mal auf Adele`s Seite an! Es ist so rührend - Adele ist wirklich bei ihrer Familie angekommen. Liebe macht alles möglich.

Idefix und Flocke, Hanni, Silas und Paul waren länger spazieren. Hakuna hat eine Runde mit seinem alten Freund Randy gedreht, der gerade hier ist und Jamie ist mit seiner neuen Hundefreundin und Natalie und Sarah auf den Hundeplatz gefahren.

Mikie durfte wieder einen Ausflug zu seinen Leuten machen und Joshua war mit Randy und Silke in seiner Gruppe auf dem Hundeplatz.

Für Frieda, die morgen in ihr neues Zuhause umzieht, haben wir schon mal die Abgabeunterlagen vorbereitet. Wir freuen uns, dass sie ihre Familie gefunden hat.

Das kühlere Wetter tut uns allen sehr gut. Vor allem die alten Hunde wie Schnuffel und Hanni tun sich leichter, wenn es nicht 30°C hat.

Steffi, die auch da ist, hilft mir jeden Morgen im Stall bei den Pferden. VIELEN DANK, Steffi!

Dienstag, 31. Mai 2011

Piet wurde von seiner Patin besucht! Er hat sich sehr gefreut, sie ist lange mit ihm spazieren gegangen und war anschließend noch im Auslauf mit ihm zusammen.

Die 3er Bande, Hanni und Leni waren wieder zusammen im Hof und Paul war wieder unterwegs. Er wird immer ruhiger und reagiert jetzt sehr schnell, wenn man ihn ruft. Nach dem Spaziergang hat er noch eine Guttisuche im Auslauf gemacht, die Renate für ihn vorbereitet hatte.

Silas hat auch Guttis gesucht. Auch er macht gerade tolle Fortschritte und die Reste seiner Wunden am Hals und im Kopfbereich heilen vollständig ab.

Tine, die ab morgen Unterricht im Stammhaus hat, ist heute schon angereist und war bei Hanni, Leni und Jamie zum Kuscheln.

Hakuna, Frieda, Orsa, Jamie, Silas und Joshua haben heute Leckerchen bekommen, die in Papprollen versteckt waren.  So waren sie einige Zeit mit dem Raussuchen beschäftigt.  Die Rollen waren eine Spende. VIELEN DANK dafür!

Am Abend gab es wieder ein Gewitter, weshalb die Hunde recht unruhig waren. Es war aber bei weitem nicht so heftig, wie vor ein paar Tagen.

Montag, 30. Mai 2011

Renate war mit Flocke, Hanni und Mikie spazieren und hat mit Paul, Frieda und Silas gekuschelt.

Die 3er Bande, Hanni und Leni waren viel im Hof. Seit Blacky bei Hanni wohnt und mehr draußen ist, wird er deutlich ruhiger.

Silas hat uns beim Frühstück Gesellschaft geleistet. Er lag ganz ruhig in unserer Nähe und hat sich einfach gefreut dabei zu sein.

Mikie wurde mittags von seinen zukünftigen Haltern abgeholt und abends zurück gebracht und Cheyenne wurde von Heike gebürstet, was sie inzwischen anstandslos über sich ergehen lässt. Wahrscheinlich spürt sie, dass es einfach gut tut, wenn die ganze alte Unterwolle raus kommt.

Hope macht gerade ganz tolle Fortschritte. Er ist in den letzten Tagen ein paar Mal in die Futterküche gekommen! Anfangs mussten wir ihn mit Leckerchen dazu überreden, inzwischen kommt er auch von alleine. Sehr schön! Er bleibt zwar noch nicht lange drin, aber wenn er rückwärts wieder raus geht, bleibt er noch eine Weile in der Tür stehen und schaut uns zu.

Hakuna war heute morgen unterwegs, Frieda hatte am Abend ein Training mit ihrer zukünftigen Familie und Silas wurde von Lucy und ihren Menschen zum Spaziergang abgeholt.

Sonntag, 29. Mai 2011

Petra war zum Helfen da. Sie war mit Blacky, Hanni und Idefix spazieren und hat anschließend lange mit Idefix gekuschelt.

Anja, Jürgen und Amigo haben Cheyenne zum Spazierengehen abgeholt. Cheyenne hat sich sehr gefreut und ist gleich losgesaust Richtung Auto!

Mikie wurde wieder von seinen Leuten abgeholt. Als er zurück gebracht wurde, wollte er sich gar nicht von ihnen trennen. Nun wird`s aber auch langsam Zeit mit dem Umzug ins neue Zuhause! Am Donnerstag ist es soweit!

Da wir endlich wieder schönes Wetter haben, konnten die Hunde viel draußen in den Ausläufen sein. Vor allem die 3er Bande, Hanni und Silas haben das sehr genossen. Die anderen natürlich auch.

Brenda und Alex wurden gestern von dem Verein übernommen, bei dem sie schon seit Jahren leben. Da sich absolut niemand für sie interessiert, werden sie für immer dort bleiben. Letztendlich haben sie also dort ihr Zuhause gefunden, was uns freut.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Kerstin und Rabea haben Wallace und Lanzelot geputzt und waren mit den Ponys spazieren, was allen viel Spaß gemacht hat.

Samstag, 28. Mai 2011

Frieda war um 10.00 Uhr auf dem Hundeplatz beim Training in der Gruppe und um 16.00 Uhr beim Einzeltraining mit ihrer zukünftigen Familie. Sie hatte also einen ausgefüllten Tag.

Jamie war um 9.00 Uhr im Gruppentraining und hat nachmittags mit Silas gespielt und Cheyenne hat einen Ausflug mit Kumpel Amigo gemacht und kam müde und zufrieden zurück ins TierHeim.

Paul war mit Kerstin spazieren und Mikie war wieder den ganzen Tag bei seinen Leuten.

Blacky, der jetzt bei Hanni wohnt, tut der Umzug sehr gut. Er ist viel ruhiger geworden - und Elko und Olli, die jetzt nur noch zu zweit wohnen, ebenso.

Orsa war lange mit uns im Hof und hat sich sehr über unsere Gesellschaft gefreut. Auch Giza war lange mit uns im Hof und ist die ganze Zeit grinsend herumgeflitzt.

Lifrase ist zur Zeit sehr verkuschelt. Es ist richtig niedlich, wie er unsere Nähe sucht. Er ist auch längst nicht mehr so schreckhaft wie früher. Wir freuen uns über die Fortschritte! Tina, das Hängebauchschwein, das wir auf dem Bauernhof, bei dem die Pferde stehen, mit versorgen, geht es gut. Sie läuft frei auf dem Hof, lümmelt sich im Heu herum und grunzt behaglich, wenn sie Leckereien bekommt. Total niedlich.

Kerstin`s Hand geht es besser, die Drainagen konnten gezogen werden. Die Hand ist aber noch ziemlich geschwollen und es wird wohl noch eine Weile dauern, bis sie wieder mit Joshua in die XXL-Gruppe gehen kann.

Freitag, 27. Mai 2011

Blacky aus der 3er Gruppe ist bei Hanni eingezogen. Die Männer-WG brauchte mal Pause voneinander. Gerade Blacky hat sich immer sehr hoch gefahren und kommt bei Hanni viel besser zur Ruhe.

Da es den ganzen Tag geregnet hat, waren die Hunde viel im Hof und nur wenig draußen spazieren. Den meisten hat das gut gefallen und sie haben unter den trockenen Vordächern Kontakt zu uns gesucht. Hakuna ist aber gern mit Rabea spazieren gegangen, ihm hat der viele Regen nichts ausgemacht.

Mikie war bis zum Abend bei seiner zukünfitgen Familie, die sich schon sehr auf ihn freut und Silas hat eine lange Kuschelrunde mit Silke gehabt.

Hope`s Pate war wieder da und konnte ihm heute zum ersten Mal kurz über das Fell streicheln! Was für ein toller Fortschritt!

Heike hat alle Ausläufe abgesammelt und dabei Giza mitgenommen, die ihr Gesellschaft leisten durfte und das klasse fand! Während dessen hat Sabine Frieda gebürstet. Ansonsten war es wieder ein ruhiger Tag.

Donnerstag, 26. Mai 2011

Thora war nach längerer Zeit mal wieder bei uns zur Tagespension und hat ausgelassen mit Jamie gespielt.

Mikie war wieder zur Eingewöhnung in seinem neuen Zuhause und Hanni, Leni und die 3er Bande waren wieder zusammen im Hof und im Auslauf.

Idefix und Flocke und Silas waren länger unterwegs und Frieda wurde von ihren zukünftigen Haltern zum Training in der Hundeschule abgeholt. Frieda macht prima mit und darf in einer Woche umziehen!

Am späten Nachmittag zog ein schlimmes Unwetter durch: Hagel, schweres Gewitter, Sturm und Regen! Der ganze "Zauber" dauerte mehrere Stunden! Besonders Hakuna und Giza hatten sehr viel Angst…

Mittwoch, 25. Mai 2011

Petra war zum Helfen da und war jeweils mit Mikie, Idefix und Leni spazieren. Danach hat sie mit Hanni, Paul, Idefix und Flocke gekuschelt.

Mikie war nachmittags wieder bei seiner zukünftigen  Familie. Seiner Pfote geht es besser, die Schwellung nimmt langsam ab.

Silke war am Mittag mit Silas eine kleine Runde spazieren. Am Nachmittag hatte er Besuch von Lucy und ihrem Frauchen für einen weiteren kleinen Spaziergang.

Am Abend kam es dann leider zu einem unerfreulichen Zwischenfall: Orsa hat Kerstin in die Hand gebissen. Heike hat Kerstin in die Klinik gefahren, wo die Wunden gereinigt und mit Drainagen versehen wurden. Die ganze Hand und ein Teil des Arms ist dick verbunden…

Dienstag, 24. Mai 2011

Es war ein eher ruhiger Tag im TierHeim. Silas durfte uns beim Frühstück Gesellschaft leisten und Frieda beim späten Mittagessen. Beide haben diese Extrazeit mit uns sehr genossen.

Piet und Lotta wurden von Heike gebürstet. Vor allem bei Piet kam sehr viel Unterwolle raus.

Paul und Silas hatten wieder am Zaun Kontakt. Paul bemüht sich sehr und regt sich bei Silas mitlerweile gar nicht mehr auf. Auch ansonsten kommt Paul während seiner Hofzeiten viel besser zur Ruhe und holt ganz gelassen seine Streicheleinheiten bei uns ab.

Heike hat das Pflaster und die Holzpfosten des Vordachs gereinigt, da beides viel von den Hunden angepieselt wird. Bei dem warmen Wetter riecht es dann entsprechend unangenehm…

Silke hat wieder mit der 3er Bande, Hanni und Leni im Auslauf gekuschelt und Mikie war wieder bei seiner zukünftigen Familie.

Die Ponys finden die neu abgesteckte Koppel toll! Als wir sie geöffnet haben, sind sie gleich mit wehender Mähne losgesaust!

Montag, 23. Juni 2011

Paul, Jamie und Silas waren länger spazieren und Mikie hat einen Ausflug in sein zukünftiges Zuhause gemacht. Er hat sich dort sehr wohl gefühlt und seine Leute haben sich auch sehr gefreut, ihn bei sich zu haben. Morgen fährt er wieder hin.

Heute war Jakob`s Familie da und hat uns 250,-- gespendet. VIELEN LIEBEN DANK! Jakob war oft bei uns in Pension und ist in der vergangenen Woche leider verstorben.

Hanni und Leni waren viel mit der 3er Bande im Hof und in den Ausläufen unterwegs.

Giza hat einen Ausflug mit Heike und mir auf den Hundeplatz gemacht. Dort ist sie nach Herzenslust herumgeflitzt und hatte Spaß daran, an den Geräten zu arbeiten.

Piet und Lotta waren bei der Abendrunde im Hof und fanden das total klasse!
 
Kerstin hat bei den Ponys eine neue Koppel abgesteckt, die sie ab morgen abgrasen dürfen und last not least haben wir Fleisch von unserem Bauern geschenkt bekommen, das jetzt portioniert und teilweise verfüttert und teilweise eingefroren wird.

Sonntag, 23. Mai 2011

Silas und Jamie waren zusammen im Auslauf und haben gespielt, allerdings konnten wir sie nur kurz zusammen lassen, weil Silas immer noch etwas humpelt und wir nicht durch eine allzu lange Spielzeit riskieren wollten, dass es wieder schlimmer wird.

Anouk und Joshua waren auch wieder zusammen, nach ausgiebigem Spiel haben sie sich zusammen hingelegt. Die Beiden sind richtig nett anzuschauen, wenn sie zusammen sind.

Petra war nacheinander mit Elko, Willy und Mikie spazieren. Danach hat sie lange mit Hanni und anschließend mit Idefix und Flocke gekuschelt.

Die Interessenten von Mikie waren auch da um ihn zu besuchen. Zuerst waren sie mit ihm spazieren, dann haben sie sich im Auslauf mit ihm beschäftigt. Mikie gewöhnt sich immer mehr an sie, er freut sich schon richtig, wenn er seine neue Familie.

Frieda hatte das erste Training in der Hundeschule mit ihrer zukünftigen Familie. Es hat super geklappt und Frieda und ihre Menschen wachsen immer mehr zusammen.

Silas und Orsa waren zusammen spazierien und Hanni war mit der 3er Bande im Auslauf und im Hof.

Am Abend gab es ein ziemlich heftiges Gewitter, so dass wir wieder alles reinräumen mussten und in den Zimmern Licht und Musik angemacht haben, damit die ängstlichen Hunde besser zurecht kommen.

Samstag, 21. Mai 2011

Heute haben wir schon um 6.30 Uhr mit der Morgenrunde begonnen, da alle Hunde noch sehr aufgeregt waren wegen des Sturms in der vergangenen Nacht.

Mikie hatte wieder Besuch von seinen Leuten und Joshua hat sehr schön mit Anouk gespielt. Er ist immer ganz behutsam mit ihr und lässt sich von ihr auch wesentlich mehr gefallen, als von anderen Spielgefährten.

Kunden meiner Hundeschule, die eine Landseerhündin namens Lucy haben, wollen Silas in Zukunft öfter mit zum Spazierengehen nehmen. Das freut uns natürlich sehr und so haben wir heute ein Treffen zwischen Silas und Lucy zum ersten Kennenlernen arrangiert, das nett verlaufen ist. Die beiden sind friedlich nebeneinander gelaufen, haben ab und zu die Köpfe zusammen gesteckt, um am gleichen Punkt zu schnüffeln. Einer netten Spaziergeh-Gemeinschaft scheint also nichts im Wege zu stehen!

Frieda und Jamie waren jeweils auf dem Hundeplatz in ihrer Gruppe. Frieda hatte heute so gute Laune, dass sie sogar etwas eingebremst werden musste bei ihren Spielaufforderungen.

Cheyenne war mit Anja und Amigo im Bergener Moos unterwegs (wunderschöne Gegend!). Beide sind ausgelassen herumgetobt und Cheyenne ist viel geschwommen.

Leider konnten die anderen Hunde kaum raus, weil bei dem schönen Wetter Heerscharen von Radfahrern unterwegs waren. Also haben wir die Hunde im Hof und in den Ausläufen beschäftigt. Unter anderem mit den Bademuscheln, die wir im letzten Jahr für sie angeschafft hatten. Die wurden zum Auftakt der Badesaison zuerst mit Hochdruck gereinigt und dann mit Wasser gefüllt aufgestellt.

Hanni und die 3er-Bande waren gemeinsam im Hof und später im Auslauf. Hanni scheint ihren ehemaligen Mitbewohner Gandhi nicht zu vermissen.

Freitag, 20.  Mai 2011

Friedas Vorkontrolle ist positiv verlaufen. Ihre Interessenten sind wirklich sehr nett und verantwortungsvoll im Umgang mit Tieren, bewohnen ein nettes Haus mit kleinem Garten und der Besuch beim Pferdestall verlief auch weitgehend positiv. Mit Pferden hat Frieda überhaupt kein Problem, die kennt sie offensichtlich und ist total entspannt. Etwas weniger entspannt ist sie beim Anblick der am Stall frei herumlaufenden Hühner gewesen, aber ihre Interessenten glauben, das in den Griff zu kriegen.

Mikies Interessenten waren auch wieder zum Kuscheln mit ihm da und haben gesagt, dass sie ihn gern am 07. Juni endgültig zu sich nach Hause holen möchten.

Hakuna war morgens auf einem längeren Spaziergang unterwegs und hat dabei ganz interessiert die Kühe beobachtet und Giza hatte heute Gesellscahft im Auslauf durch Heike, was sie klasse fand.

Hopes Paten waren auch wieder zum Vertrauensaufbau hier. Die beiden kümmern sich echt super um Hope und Cheyenne! Heike hat Cheyenne in den letzten Tagen viel gebürstet und dabei ordentlich Fell von ihr runter geholt.

Willy, den wir im letzten Jahr vermittelt haben, ist gerade zur Pension bei uns. Der damals total hibblige Willy ist inzwischen ein in sich ruhender, wunderschöner Hund geworden. Ein richtig toller Kerl! An seinem ersten Tag bei uns hat er aber nur wenig gefressen, er scheint seine Leute zu vermissen.

Am Abend hat es richtig heftig gestürmt, so dass wir alles wegräumen mussten, was nicht wirklich fest steht.  

Donnerstag, 19. Mai 2011

Nicola war zum Helfen da. Zuerst hat sie einen Ausflug mit Flocke gemacht, dann ist sie eine große Runde mit Piet gelaufen, der gebadet und sich riesig gefreut hat. Als er zurück kam, haben wir ihm drei Zecken entfernt, wobei er ganz still gehalten hat, beinahe schon andächtig.

Paul, Hakuna, Mikie, Flocke, Elko und Blacky waren spazieren. Auch Frieda war mit ihren Interessenten unterwegs, sie hat oft Kontakt mit ihnen aufgenommen und scheint sich sehr wohl mit ihnen zu fühlen. Morgen ist die offizielle Vorkontrolle.

Hanni und Leni waren wieder viel mit der 3er Bande im Hof zusammen. Alle genießen es sehr, mit uns zusammen zu sein.

Silas war auch wieder mit uns im Hof, er hat mit Jamie gespielt und mit Nicola gekuschelt.

Marlies und Helmut waren da und haben mit der 3er Bande gekuschelt.

Paul hatte eine Guttisuche im Auslauf und fand das klasse! Nachdem er alle Leckerlies gefunden hatte, war er sehr gut ausgelastet und wollte noch ein wenig schmusen.

Die Interessenten von Mikie waren da und haben sich mit ihm im Auslauf beschäftigt. In den nächsten Tagen wollen sie damit beginnen, ihn stundenweise mit zu sich nach Hause zu nehmen, damit er sich allmählich eingewöhnt. Seine Pfote verheilt auch gut, also lauter positive Nachrichten bei ihm.

Mittwoch, 18. Mai 2011

Die Interessenten von Frieda waren zum Vertrauensaufbau da. Erst wurde Spazieren gegangen, dann gekuschelt.

Paul war länger unterwegs. Je ruhiger er im Hof wird, je aufgeregter und hibbeliger ist er bei den Spaziergängen.

Hakuna hatte auch eine große Runde, er reagieret nach wie vor gelassen auf die Fahrräder und genießt es, einfach vor sich hinzulaufen und zu schnüffeln.

Yvonne hat mit der 3er Bande, Hanni und Leni gekuschelt. Danach waren alle fünf Hunde noch eine Weile mit uns im Hof. Olli hat mit Leni gespielt, ihn stört es nicht, dass seine neue Freundin zehn Mal größer ist als er!

Silas war auch lange mit uns im Hof, er ist zur Zeit seeeehr anhänglich und braucht viel Kuschelkontakt. Nach der Hofzeit haben wir eine Guttisuche im Auslauf für ihn vorbereitet, die er total niedlich abgesucht hat. Er hat sich immer wie blöd gefreut, wenn er auf dem einen Leckerchen noch herumkaute und dabei schon ein weiteres entdeckt hat. Total niedlich!

Joshua war bei seiner Hundegruppe auf dem Hundeplatz und hier im TierHeim viel mit seiner neuen Freundin Anouk zusammen. Im Auslauf lagen die beiden gemeinsam auf der Hundehütte.

Dienstag, 17. Mai 2011

Paul war länger spazieren und hat danach einige Leckerlies im Zimmer verteilt bekommen. Außerdem war er viel im Hof, wobei er sogar so viel innere Ruhe fand, dass er sich auf eines der Sofa`s zum Kuscheln gelegt hat. Das wäre noch vor kurzer Zeit undenkbar gewesen - schön, dass er so tolle Fortschritte macht!

Piet und Lotta hatten getrennt voneinander eine ausgiebige Guttisuche, an der sie sichtlich Spaß hatten!

Hanni, Leni und die 3er Bande waren wieder zusammen im Auslauf, heute hat Ollie eine Spielaufforderung gegenüber Leni gezeigt. Als diese dann vor Begeisterung losfetzte, merkte er schnell, dass sie viiiiel größer und schneller ist als er und schaute ihr nur zu, wie sie ihre Kreise zog.

Die Interessenten von  Mikie waren wieder da und sind mit ihm Spazieren gegangen. Sein Verband kam heute runter und seine Pfote bekam ein Salzbad.

Hope`s Leute waren wieder zum Vertrauensaufbau da. So eine Regelmäßigkeit ist sehr wertvoll für Hope! VIELEN DANK dafür!

Am Abend wurde uns dann eine kleine Fundhündin gebracht, die Spaziergänger pitschnaß bei Rottau eingesammelt hatten. Sie war gechipt, aber mal wieder nicht registriert (es ist zum IRRE werden!) und ziemlich erschöpft. Wir haben ihr erst mal was zu Fressen gegeben und sie in eine dicke Steppdecke eingekuschelt. Schon bald kamen ihre Halter und waren sehr froh, sie wieder zu haben. Wir hoffen, sie folgen unserem Rat, die Chipnummer registrieren zu lassen.

Montag, 16. Mai 2011

Mikie hatte Besuch von seinen zukünftigen Haltern, die heute zum ersten Mal allein mit ihm spazieren waren. Er hat sich sehr gefreut sie zu sehen und hat anschließend noch mit ihnen gekuschelt.

Die Interessenten von Frieda haben sich für Mittwoch und Donnerstag angekündigt um sie zu besuchen. Wir freuen uns für Frieda, dass sie so nette Interessenten hat. Am Freitag ist die  Vorkontrolle incl. Besichtigung des Pferdestalls,  in den Frieda dann immer mit dürfte. Wir sind mal gespannt, wie sie auf Pferde reagiert!

Orsa und Joshua hatten jeweils eine längere Zeit im Hof mit uns, beide haben das sehr genossen. Orsa liebt es vor allem, überall herumzuschnüffeln!

Kerstin und Rabea  waren wir mit Hakuna, Frieda und Schnuffel, Piet und Lotta und Idefix und Flocke spazerien. Heike und Sabine haben in der Zeit die Zimmer dampfgereinigt und die Ausläufe sauber gemacht.

Hanni, Leni und die 3er Bande waren zusammen im Auslauf. Hanni hat Olli gegenüber Spielaufforderungen gezeigt, das war sooo niedlich!

Schnuffel`s Juckreiz am Körper und an den Beinen scheint nachgelassen zu haben. Aber am Kopf schubbert er sich noch viel… Insgesamt ist er tagsüber unruhiger, sucht mehr Kontakt zu uns. Eventuell hängt das mit seiner Altersdemenz zusammen, vielleicht aber auch damit, dass er sich insgesamt nicht so gut fühlt und deshalb mehr bei uns sein will.

Jakob, der kleine Zwergschnauer, der häufig bei uns in Pension war und sich immer sehr wohl gefühlt hat hier, ist gestorben. Wir werden ihn vermissen.

Sonntag, 15. Mai 2011

Mikie war heute noch mal in der Tierklinik, die noch nicht ganz zufrieden mit dem Heilungsprozess seiner Pfote ist. Es wird zwar besser, sieht aber immer noch nicht gut aus. Nun bekommt er für zwei weitere Tage einen Jodverband und danach wieder die Salzbäder. Mikie war wie immer sehr brav in der Klinik, auf dem Rückweg hat er geschlafen.

Die schönste Nachricht des Tages: Adele ist heute zu ihrer Familie gezogen! Nachdem sie mittags mit Manuela losgefahren war, gab es am Abend schon die ersten guten Nachrichten. Es klappt mit den schon vorhandenen drei Hunden sehr gut, erst wurde ein kleiner Spaziergang gemacht und dann ging es ab ins Haus und Garten. Adele hat ihr Sofa gefunden!

Frieda`s Interessenten waren da und sind mit ihr, Rabea, Clarissa und ein paar von deren  Hunden spazieren gegangen.

Silas und Orsa, Silas und Adele, Jamie und Mücke und Paul sind heute spazieren gegangen. Mücke war dann auch noch mal mit Hanni unterwegs.

Petra, die zum Helfen da war, hat mit Mikie und Paul gekuschelt.

Cheyenne wurde heute gebürstet und durfte am Abend mit Anja und Amigo einen Ausflug machen und Silas hat fast eine Stunde lange mit Rabea gekuschelt, was er klasse fand.

Samstag, 14. Mai 2011

Mikies Interessenten waren wieder da, sind mit ihm und Sabine spazieren gegangen und haben anschließend noch mit ihm gekuschelt. Mikie freut sich immer total, wenn seine Leute kommen.

Adele und Silas waren zum Abschied nochmal Gassi. Adele zieht morgen in ihr neues Zuhause.

Jamie und Frieda waren wieder zusammen auf dem Hundeplatz zum Gruppentraining. Beide sind sehr nett mit den anderen Hunden und hatten viel Spaß. Während Jamie nach einiger Zeit eher zu sehr aufdreht, braucht Frieda immer eine Weile, bis sie richtig auftaut.

Heute war großer Firsiertag. Hakuna, Cheyenne und Flocke wurden gebürstet und haben sich das recht gut gefallen lassen, sogar Cheyenne, die das Bürsten sonst nicht so toll findet.

Jamie war mit seiner neuen Freundin Mücke spazieren. Beide Hunde fanden`s klasse.

Schnuffl fühlt sich in seinem Zimmer "retriever-wohl". Als wir ihn zu uns in den Hof holen wollten, hat er sich auf seiner Matratze gewälzt und ist nicht migekommen.

Giza war heute mehrmals in anderen Ausläufen. Als das Gewitter begann, hatten wir Mühe, sie zurück ins Zimmer zu bekommen. Sie dreht bei Sturm immer voll auf und versucht, Blitz und Donner zu fangen.

Orsa war im Hof als der Sturm anfing. Sie wollte den Donner jagen und ist Regentropfen fangend über den Hof gehüpft. Sehr niedlich!

Bei den Pferden ist alles o.k. Gowinda hatte ein leichtes Gluckern im Magen, weshalb wir ihn beobachtet haben und Wallace ist heute Morgen abgehauen, so dass Heike und Kerstin ihn wieder einfangen mussten.

Freitag, 13. Mai 2011

Die 3er-Bande war wieder gemeinsam mit Leni und Hanni im Auslauf, besonders Elko und Leni mögen sich sehr. Flocke und Idefix, Piet und Lotta, Silas und Frieda waren jeweils zusammen spazieren. Besonders die Zusammenführung von Silas und Frieda hat gut geklappt, Frieda hat sogar Spielaufforderung gezeigt, das ist ihre Art, einem anderen Hund zu zeigen, dass sie nichts Böses im Schilde führt und der andere auch nett sein soll. Sie setzt die Spielaufforderung sozusagen zur Beschwichtigung ein. Wenn der tolpatschige Silas zu aufdringlich wurde, hat Frieda ihm kurz die Zähne gezeigt und es ging wieder ruhiger weiter.

Adele war mit Manuela spazieren.

Mikie`s zukünftige Familie war zum Vertrauensaufbau da. Wir sind mit Mikie und ihnen spazieren gegangen, danach haben sie noch im Auslauf mit ihm gekuschelt. Mikie wollte sich gar nicht mehr von ihnen trennen. Morgen kommen sie ihn wieder besuchen. Mikie war heute auch in der Klinik, der Zugverband soll noch zwei Tage drauf bleiben. Am Sonntag ist Kontrolltermin beim Tierarzt.

Schnuffl war auch mit in der Klinik. Seine Pfote verheilt gut. Er muss noch für zwei Tage Antibiotika nehmen, da die Zehe noch etwas geschwollen ist. Das beeinträchtigt ihn allerdings nicht beim Laufen, weshalb er mit Kerstin und ihren Hunden rausfahren durfte. Schnuffl`s Leberwerte sind grenzwertig, allerdings nicht besorgniserregend, da das bei bei alten Hunden öfter vorkommt. Wir werden ihn beobachten, in zwei Wochen haben wir einen Kontrolltermin.

Renate war da und hat mit Idefix, Flocke, Frieda, Hope und Cheyenne gekuschelt.

Joshua und Silas mussten wieder zusammenziehen, da wir das große Zimmer für Pensionshunde brauchen. Wir versuchen, sie so viel wie möglich getrennt zu beschäftigen, damit sie auch Freiraum voneinander haben.

Joshua und Anouk und Silas und Jamie haben miteinander gespielt.

Hope`s Pate war heute da. Er hat mit Hope und Cheyenne auf der Matratze gelegen und Hope kam bis auf halbe Armlänge heran, hat sich hingelegt und sich die Wurststückchen schmecken lassen. Er wird immer besser.

Donnerstag, 12. Mai 2011

Heute war ein ruhiger Tag, Silas und Jamie haben wieder miteinander gespielt und am Abend haben sie noch Mücke, eine Pensionshündin kennen gelernt und auch mit ihr herumgetobt.

Hanni war mit der 3er Bande zusammen im Hof, die Hunde verstehen sich alle gut und leisten sich gern gegenseitig Gesellschaft.

Die Interessentin von Idefix hat sich für einen anderen Hund entschieden. Die Interessentin von Frieda hat einen Termin für Sonntag, an dem wir mit dem Vertrauensaufbau beginnen.

Am Nachmittag gab es ein ziemlich heftiges Gewitter. Wir haben in allen Zimmern Licht und Musik angemacht und haben uns speziell um die gekümmert, die Gewitterangst haben.

Adele hatte zwei Spaziergänge mit Manuela gemacht, einmal sind sie zusammen rausgefahren und das andere mal gingen sie den Weg am TierHeim entlang. Am Morgen hatte Sabine mit Adele im Hof gekuschelt, was diese richtig toll fand und sich dabei entspannt auf die Seite legte. Manuela möchte Adele doch schon am kommenden Sonntag mit nach Hause nehmen.

Mittwoch, 11. Mai 2011

Hakuna ist ins Büro umgezogen, weil er sich dort wohler fühlt als oben und mehr Kontakt mit uns hat.

Sabine war zum Helfen da, sie hat einen langen Ausflug mit Paul gemacht, der sich darüber sehr gefreut hat. Danach ist er müde und zufrieden in sein Körbchen gegangen. Danach hat Sabine eine Runde mit Mikie gedreht, der am Abend leider in die Klinik musste, weil seine Pfote wieder schlimmer geworden ist. Er hat jetzt einen Zugverband bekommen und muss ihn bis Freitag drauf behalten.

Mit  Silas hat Sabine lange gekuschelt. Danach hat Silas Jamie kennengelernt. Die beiden Jungs vertragen sich gut und haben sehr schön miteinander gespielt. Zwei lachende Hunde beim Toben, war schön mit anzusehen!

Joshua war bei seiner Gruppe auf dem Hundeplatz und hat mit Anouk gespielt, die Sabine immer öfter zur Arbeit bei uns begleitet.

Hanni und Leni haben heute die 3er Bande kennengelernt. Alle haben sich super verstanden. Uns ist es wichtig, noch andere Spielpartner für die junge Leni zu finden, weil Oma Hanni auf Dauer doch etwas überfordert ist mit der Bespaßung der Kleinen.

Die 3er Bande war bei Marlies im Salon. Danach sahen sie richtig chic aus! DANKE für Deine Arbeit, Marlies.

Adele hat einen Ausflug mit Manuela gemacht. Die beiden wachsen immer mehr zusammen.

Dienstag, 10. April 2011

Adele hat zwei schöne Spaziergänge mit ihrem zukünftigen Frauchen gemacht.

Giza und Oskar hatten jeweils eine Guttisuche.

Die Interessentin von Idefix hat angerufen und gesagt, dass sie ihn gern adoptieren möchte. Jetzt beginnt also die Phase des besseren Kennenlernens und der Vorkontrolle. Wir freuen uns!

Silas war mit Hanni und Leni im Hof. Er hat es sehr gut gemacht, obwohl beide Hündinnen weder in seiner Spielklasse sind, noch in seiner Größe. Er lässt sich auch sehr brav seine kleinen Schrammen am Hals sauber machen und mit Wundsalbe einschmieren. Er ist einfach nur klasse!

Hakuna und Paul hatten heute jeweils einen mit Futter gestopften Kong. Paul hatte außerdem am Zaun Kontakt zu Silas, der ihm gegenüber freudig Spielaufforderungen zeigte.

Hope hatte Besuch von seinen Paten und bei Mikie haben wir die Vorkontrolle gemacht. Es sind wirklich sehr nette Leute, einer Adoption steht nichts im Weg. Es gibt einen wunderschönen, großen Garten dort, in dem Mikie schon wild herumgesaust ist. Wir freuen uns für ihn!

Lifrase musste heute sediert werden, weil eine Zahnsarnierung und Penisreinigung anstand. Er bekommt jetzt einige Tage Schmerzmittel, da die Zahnbehandlung ziemlich umfangreich war. Zwei wackelnde Zähne haben wir stehen lassen, weil er eh` nur noch sehr wenig Zähne hat und unsere Tierärztin sagt, es sei sowieso bemerkenswert, dass er noch so gut fressen kann in seinem Alter.

Am Abend war Kerstin mit den Ponys im Wald spazieren.

Montag, 09. Mai 2011

Heute stand der Tag von Kerstin und Rabea im Zeichen der Pferde. Am Morgen kam der Hufschmied und bei allen die Hufpflege gemacht. Da Wallace am Morgen ausgebrochen war und sich den Bauch mit frischem Gras vollgestopft hatte, verordnete unsere Pferdetierärztin einen Verdauensspaziergang, denn Wallace hatte Bauchweh. Lanzelot, Wallace Bruder, haben die beiden dann zur Gesellschaft mitgenommen auf den Spaziergang. Mittags gingen Rabea und Kerstin in ihrer Pause mit Sternchen und Isabella eine Runde im Wald spazieren. An einer seichten Stelle am Bach haben Isabella und Sternchen ein Fußbad genommen. Damit Gowinda und Lifrase auch etwas von dem Tag hatten, gingen Rabea und Kerstin anschließend noch mit den beiden auf den Sandplatz, was beide gut fanden, denn dort gab es andere Ponys, Kälber, Traktoren und vieles mehr zu sehen.

Adele, Paul, Giza, Frieda, Oskar und Blacky haben von Nikola vorbereitete Guttisuchen gemacht und hatten viel Spaß dabei.

Adele hat mit ihrem zukünftigen Frauchen einen längeren Ausflug gemacht. Besonders toll findet sie dabei immer das Autofahren.

Paul, Mikie, Leni, Hanni, Idefix und Flocke waren ebenfalls auf längeren Spaziergängen unterwegs.

Schnuffel geht es gut und er ist sehr brav beim Verbandswechsel seiner Pfote. Die Wunde sieht bislang gut und trocken aus. Kerstin hat ihm Pfotenschutzschuhe gekauft, damit er einen zusätzlichen Schutz hat, wenn der Verband wieder runter kann.  

Sonntag, 08. Mai 2011

Schnuffl musste in die Tierklinik, weil er sich gestern am späten Abend noch eine Kralle ausgerissen hatte. Als erste Hilfe Maßnahme hatten wir in Absprache mit der diensthabenden Tierärztin  erstmal einen Druckverband gemacht und schon mit der Antibiotikagabe begonnen. Bei der heutigen Untersuchung stellte sich dann heraus, dass er sich die komplette Kralle rausgerissen hat, so dass die schnelle Antibiotikagabe hoffentlich eine Entzündung verhindert. Dienstag muss der tapfere Schnuffel, der während der Untersuchung und Behandlung super lieb war, nochmal in die Tierklinik.

Cheyenne hat einen Ausflung mit Anja, Jürgen und Amigo gemacht. Hope schafft es sehr gut allein zu bleiben, während Cheyenne unterwegs ist. Wenn sie zurück kommt freut er sich aber schon immer sehr!

Petra war zum Helfen da. Sie ist zuerst mit Mikie spazieren gegangen und hat anschließend jeweils mit Hanni und Paul gekuschelt.

Jamie war wieder zweimal mit seiner Interessentin und deren Hündin unterwegs. Es läuft richtig gut, die beiden freunden sich allmählich an und vertragen sich gut.

Am frühen Nachmittag war eine Interessentin für Idefix da, die sich bis Dienstag überlegen will, ob sie Vertrauen zu ihm aufbauen und ihn adoptieren möchte oder nicht. Es wäre schön, wenn es klappt. Ob Idefix sich im potentiellen neuen Zuhause auch wohl fühlen würde, würde dann die Vorkontrolle zeigen.

Adele hatte Besuch von ihrem zukünftigen Frauchen Manuela. Beide haben sich über das Wiedersehen gefreut.

Samstag, 07. Mai 2011

Heute konnten wir kaum rausgehen mit den Hunden, weil überall Heerscharen von Radfahrern und Joggern unterwegs waren.  Also haben wir uns in den Ausläufen mit den Hunden beschäftigt und Schnuffl war mit Johnny, Bianca, Ricky und Farina am frühen Morgen eine kleine Runde spazieren.

Frieda war in der Gruppenstunde in der Hundeschule, wo sie sich sehr wohl fühlt. Danach waren noch Interessenten  für sie da, die bis Montag Bescheid geben wollen, ob Frieda für sie in Frage kommt oder nicht. Frieda hat sich, obwohl sie die Leute nicht kannte, von ihnen streicheln lassen - was sehr mutig für ihre Verhältnisse ist.

Jamie hatte Besuch von seiner Interessentin und deren Hündin. Wir waren heute zweimal mit beiden Hunden spazieren, was gut geklappt hat. Die ruhige Art der Hündin tut dem leicht stürmischen Jamie sichtlich gut. Morgen treffen wir uns noch zwei Mal.

Am Abend hatte Hope Besuch von seinen Paten und Marlies und Helmut waren mit Blacky und Elko spazieren. Olli durfte derweil zu uns in den Hof. Nachdem die anderen beiden vom Ausflug zurück waren, wurde mit allen noch ausgiebig gekuschelt.

Orsa scheint es ein wenig besser zu gehen. Sie geniest es, draußen im Auslauf zu liegen, kommentiert die vorbeiziehenden Radler und sonnt sich.

Joshua und Silas tut die räumliche Trennung voneinander offensichtlich gut, beide wirken ruhiger und gelassener. 

Freitag, 06. Mai 2011

Cheyenne hat einen Ausflug mit Anja, Jürgen und ihrem neuen Kumpel Amigo ins Bergener Moos gemacht. Alle hatten viel Spaß, Cheyenne ist mit Amigo herumgetobt! Hope hat sich wie immer gefreut, als Cheyenne wieder nach Hause kam.

Adele war lange bei uns im Hof. Sie war gut drauf und ist freudestrahlend herumgesprungen, den Spatzen nachgesaust und hat uns zum Spielen aufgefordert. In einem Tierkommunikationsgespräch hat sie gestern Abend gesagt, dass sie sich sehr auf ihre neue Familie freut, nicht nur auf die Frau, sondern auch auf den Mann und dass sie weiß, dass sie gut mit den anderen Hunden leben kann.

Joshua und Anouk haben miteinander gespielt, die anderen Hunde waren bei dem herrlichen Wetter entweder auf kurzen Spaziergängen oder in den Ausläufen.

Unsere Tierärztin war da. Mikie muss noch eine Woche lang Salzbäder, Antibiotikum und Schmerzmittel bekommen. Silas hat eine Schürfwunde am Hals, die einfach nur sauber gehalten und mit Wundsalbe behandelt werden soll, Orsa`s Durchfall kommt eventuell von dem (zu?) hoch dosierten Schmerzmittel, das sie wegen ihrer Hüften bekommt. Wir reduzieren das Schmerzmittel und schauen, ob es dann besser wird. Durch Kerstin`s Training war es heute möglich, ihr problemlos den Maulkorb aufzusetzen!

Und die beste Nachricht: Jamie braucht kein Ivomec mehr, seine Haut sieht endlich gut aus!

Unsere Katze Mimi hat grenzwertige Harnstoffwerte, weshalb sie Nierendiätfutter bekommen soll. Mal sehen, ob sie das mag... Ansonsten geht es ihr ihrem Alter und Gesundheitszustand entsprechend ganz gut. Sie sitzt gern auf dem Balkon in der Sonne und ist sehr verschmust.

Donnerstag, 05. Mai 2011

Gandhi ist heute umgezogen. Hanni hat so viel Kontakt zu anderen Hunden, dass es nicht mehr so wichtig zu sein scheint, ob Gandhi abends zu ihr zurück ins TierHeim kommt oder nicht. Die beiden werden sich aber trotzdem noch oft sehen, weil Gandhi immer in Pension ins TierHeim geht, wenn ich auf Seminarreisen bin.

Heike hat Giza gebürstet, was gut geklappt hat und auch Cheyenne und Hakuna wurden gebürstet. Hakuna genießt das Bürsten durchaus, aber bei Cheyenne muss man immer gut aufpassen, wann es ihr zu viel wird, denn dann schnappt sie.

Piet und Lotta hatten jeweils eine Guttisuche, was beide sehr gefreut hat. Piet hat über`s ganze Gesicht gestrahlt.

Paul, der immer ruhiger wird, hat ebenfalls eine Guttisuche abgearbeitet. Er findet das total klasse!

Silas und Joshua haben wir erst mal getrennt voneinander gesetzt, denn der übermütige Silas geht dem ruhigerem Joshua manchmal so auf die Nerven, dass das Spielverhalten zu grob wird. Joshua hat dafür mit Luca, der zur Pension da war, im Auslauf gespielt.

Orsa hat wieder Durchfall, jetzt müssen wir doch mal mit ihr zum Tierarzt. Mikies Pfote wird immer noch mit Salzbädern behandelt, was er aber recht gelassen über sich ergehen lässt.

Heute war eine Schülerin da, die sich über unser TierHeim informiert hat, weil sie über das Thema ein Referat in der Schule halten will. Sie hat auch eine kleine Spende dagelassen. VIELEN DANK dafür!

Mittwoch, 04. Mai 2011

Sabine war heute zum Helfen da und hat einen langen Ausflug mit Flocke gemacht. Danch war sie zuerst mit Blacky und dann mit Mikie unterwegs. Mit Idefix, Flocke und Cheyenne hat sie gekuschelt. VIELEN DANK für Deine Hilfe, Sabine!

Anouk war wieder mit Joshua im Auslauf, die beiden haben schön gespielt. Joshua und Gandhi waren gemeinsam mit Winnetou in der Mittwochsgruppe auf dem Hundeplatz, was ihnen wie immer gut gefallen hat.

Sabine hat mit Silas die Kommandos, die er schon gelernt hat, wiederholt. Er hat ganz gut mitgearbeitet, aber an der Konzentration hapert es noch.

Orsa ist ins Büro gezogen, damit sie mehr mitbekommt und mehr Gesellschaft hat. Sie findet es suuuper!

Hope und Cheyenne haben eine neue Liegemöglichkeit in Form einer gaaaanz großen Matratze bekommen. Beide haben sich gleich draufgelegt und scheinen sie gut zu finden.

Silas, Hanni und Leni waren gemeinsam im Hof. Silas hat sich wieder sehr bemüht, ganz vorsichtig mit der kleinen Leni zu sein.

Adele war auch unterwegs, sie macht sich wirklich super! Vor den Kühen hat sie allerdings etwas Angst, da muss man ihr gut zureden, damit sie vorbei geht.

Rabea war mit Hakuna spazieren und ist ganz stolz auf ihn, weil er so tolle Fortschritte macht. Die beiden haben mind. 15 Radfahrer und einige Autos getroffen, außerdem mussten sie an  drei dunkel bekleideten Personen vorbei --> und Hakuna hat sich die ganze Zeit vorbildlich benommen, sogar als eines der Autos anhielt, weil der Fahrer etwas fragen wollte!

Dienstag, 03. Mai 2011

Heute kam Post aus Nellys neuem Zuhause und von Pluto, der Urlaub an der See gemacht hat. Schaut Euch mal die schönen Fotos an!

Hope`s Paten waren da und haben weiter mit ihm am Vertrauensaufbau gearbeitet. Hope taut immer mehr auf, macht jetzt sogar schon manchmal Spielaufforderungen gegenüber den anderen Hunden.

Rabea hat einen langen Spaziergang mit Hakuna gemacht, die anderen Hunde waren in den Ausläufen und Frieda und Schnuffel waren zusammen im Hof. Anouk hat mit Joshua gespielt und Leni war mit Hanni und Gandhi zusammen.

Das Wetter war eisig kalt, es hat auch immer wieder geregnet. Die Pferde waren deshalb nur auf dem Paddock und die Hunde hatten auch wenig Lust, lange draußen zu sein. Die meisten wollten lieber in ihren kuscheligen Zimmer bleiben, so wie gestern. Dort haben sie aber alle was zum Knabbern bekommen, damit sie eine nette Abwechslung hatten.

Für Hakuna ist ein Paket gekommen. VIELEN DANK dafür an die Absenderin!

Orsa war heute wieder ein bischen besser drauf, der Durchfall ist fast und sie musste sich auch nicht mehr übergeben.

Die schlechte Nachricht des Tages: Adele ist weiterhin resistent gegen die Medikamente, was bedeutet, dass sie immer wieder in Narkose gelegt werden muss, um die Ohren zu säubern und somit schmerzfrei zu halten... Ich habe in den nächsten Tage noch mal einen Termin mit dem Klinikchef, ob ihm nicht doch noch was einfällt, damit wir Adele das ersparen können.

Montag, 02. Mai 2011

Nicola, die zum Helfen da war, war mit Hanni, Flocke, Frieda und zwei unserer Pensionshunde unterwegs. Danach hat sie lange mit Jamie gekuschelt. VIELEN DANK für Deine Hilfe, Nicola!

Adele, Paul und Schnuffel waren auch unterwegs und Blümchen, die wir vor ein paar Wochen vermittelt haben, war heute in Pension bei uns, weil ihr Frauchen eine neue Wohnung gefunden hat und heute den Umzug macht. Blümchen hat ihren alten Zimmerkumpfel Mikie getroffen, worüber sich beide sehr gefreut haben. Das war richtig rührend anzusehen.

Michl war ebenfalls in Pension bei uns und hat mit Joshua gespielt, so wie früher. Auch die beiden haben sich total gefreut, sich wiederzusehen und waren sehr nett miteinander.

Die Interessenten von Mikie haben zugesagt, jetzt müssen wir die Platzkontrolle machen.

Marlies und Helmut waren da, um mit der 3er  Bande spazieren zu gehen. Da es aber wie aus Eimer geregnet hat, haben sie lieber mit ihnen im warmen und trockenen Zimmer gekuschelt.

Orsa ging es heute nicht so gut, sie hatte Durchfall und musste sich einmal übergeben. Hoffentlich geht es ihr bald wieder besser…

Dann haben wir heute noch Fotos von Frieda während ihrer ersten Gruppenstunde in der Hundeschule bekommen, über die wir uns sehr gefreut haben. Schaut mal!

Bei den Pferden ist alles in Ordnung, sie genießen den vielen Weidegang und stehen oft genüßlich in der Sonne, wenn wir zum Stall kommen.

Sonntag, 01. Mai 2011

Paul, Hanni, Schnuffel, Flocke und Hakuna, Cheyenne und Gandhi waren länger unterwegs, die anderen Hunde haben kleine Spaziergänge gemacht oder waren in den Ausläufen.

Petra hat mit Hanni, Blacky, Flocke und Idefix gekuschelt und mittags gab es für alle Hunde einen Kauspaß!

Johanna hat angerufen, dass sich Nelly gut einlebt und es keine Probleme gibt!

Renate und Sarah haben heute ihr Praktikum beendet. VIELEN DANK für Eure Hilfe! Kommt gut heim!

Sonst war es heute ein ruhiger Tag und somit gibt es nicht viel zu berichten.

Samstag, 30. April 2011

Die schönste Nachricht des Tages zuerst: Nelly ist in ihr neues Zuhause umgezogen! Nach einem Spaziergang ist sie mit ihren Menschen und ihrem neuen Hundekumpel nach Hause gefahren, wo Kerstin und ich sie abends besucht haben. Sie wohnt jetzt in einem sehr schönen Haus mit Garten und hat sich ganz rührend gefreut, uns zu sehen. Wir wünschen ihr und ihrer neuen Familie alles Gute und freuen uns sehr, dass sie nach drei Jahren bei uns im TierHeim ein so schönes Zuhause bei liebevollen Menschen gefunden hat.

Jamie war wieder mit im Gruppentraining und hat es heute schon wesentlich routinierter gemacht, als beim letzten Mal. Er war auch schon fast die ganze Stunde dabei, ohne sich all zu sehr hochzufahren. Noch eine schöne Nachricht: Jamie hat eine ernsthafte Interessentin, die am nächsten Wochenende kommt, um ihn und ihre Hündin einander vorzustellen.

Frieda war heute zum ersten Mal mit im Gruppentraining. Es hat ihr richtig Spaß gemacht! Anfangs war sie noch etwas schüchtern, so, wie wir es von ihr kennen, aber dann hat sie sogar schon erste kleine Spielaufforderungen gezeigt. Am Abend gab es dann einen großen Schreck! Als Renate mit Frieda spazieren ging, kam Frieda gegen den Stromzaun und ist vor Panik aus ihrem Geschirr ausgestiegen und ein paar Meter weit geflüchtet.  Sabine, die zu Hilfe kam, konnte sie aber beruhigen, ihr das Geschirr wieder anziehen und sie mit nach Hause nehmen.

Mit Gandhi bin ich in die Klinik gefahren, weil er nach wie vor nicht ganz rund läuft. Beim Abtasten ist aufgefallen, dass er irgendein Problem an der Lendenwirbelsäule hat. Wir brauchen einen Röntgentermin, um das genau abzuklären.

Sahra, die in dieser Woche viel mit Paul spazieren gegangen ist und auf dem Hundeplatz mit ihm war, findet auch, dass er immer ruhiger und ausgeglichener wird. Schön, dass sie unsere Beobachtung bestätigt.

Hakuna wird auch immer besser und vor allem ruhiger im Umgang mit Menschen, Radfahrern und Kühen.

Mikie scheint seine Salzfußbäder zu geniesen. Seine Pfote sieht auch schon ein wenig besser aus

Mit Silas müssen wir wohl wieder mehr an den Kommandos üben, er macht sie nicht mehr ganz so gut, wie er sie schon konnte. Abgesehen davon hat er eine Menge Spaß mit den anderen Hunden und es geht ihm gut.

Joshua hat seine wahre Berufung gefunden und ist in das Baggergeschäft eingestiegen. Er buddelt irre tiefe Löcher (in denen Mikie und Olli fast verschwinden) und findet die ganz toll! Unsere Begeisterung hält sich in Grenzen, da wir die Löcher wieder zubuddeln müssen und das macht nur halb so viel Spaß.

Mikies Interessenten waren nochmal da. Sie wollen uns in den nächsten Tagen Bescheid sagen, ob sie ihn adoptieren möchten. Eine weitere Interessentin kommt in einer Woche, um Mikie und ihre Hündin miteinander bekannt zu machen. 

Freitag, 29. April 2011

Heute sind wir drei Mal in die Klinik gefahren! Zuerst mit Idefix, seine Prostata musste kontrolliert werden. Der Befund war sehr positiv: Die Prostata ist wieder klein, die Kastration war also ein voller Erfolg. Es gibt aber noch etwas Tolles zu berichten: Idefix ist heute zum ersten Mal selbständig in Kerstin`s Auto gesprungen und dort in die Transportbox geklettert. Bisher musste er immer reingehoben werden. Toll, dass er immer wieder Fortschritte macht!

Mikie war auch mit bei dieser Fahrt, weil seine Pfote angesehen werden musste. Der Verband kann nun runter, er soll zwei Mal täglich Salzbäder bekommen und noch sieben Tage Antibiotika. Mikies Interessentin hat sich gemeldet, sie wird am 08. Mai kommen, um eine Zusammenführung mit ihrer Hündin zu versuchen.

Als nächstes fuhr Kerstin mit Adele in die Klinik, weil die ihr Ohr wieder so doll schüttelt. Adele musste in Narkose gelegt werden und tatsächlich war auch wieder alles verkrustet und voller Eiter. Das Ohr wurde gereinigt und unsere Tierärzte überlegen nun, mit welchem Antibiotikum Adele jetzt behandelt werden kann. Die Aufwachphase hat sie wieder ohne Probleme weggesteckt.

Kaum wieder im TierHeim angekommen, kam ein Anruf aus der Klinik, dass die Urinproben von Silas, Joshua und Idefix in Ordnung seien, die von Piet aber nicht und wir deshalb bitte mit ihm kommen sollen. Also ist Kerstin noch mal los! Beim Ultraschall stellte sich heraus, dass Piet Kalkablagerungen in den Lebergängen hat und eine prall mit "Sand" gefüllte Gallenblase. Diese erfordert eine dringende Behandlung mit Tabletten, da sich dieser Sand sonst zu einem Gallenstein entwicklen könnte, der widerum eine lebensgefährliche Gallenkolik auslösen könnte. Wir sind froh, dass wir Piet so gut beobachtet und dadurch gemerkt haben, dass irgendetwas nicht stimmt.

Jamie, Frieda und Joshua haben jeweils eine Guttisuche im Auslauf gemacht und Paul war auf dem Hundeplatz. Lotta, mit der wir auch raus wollten, hatte mit dem Wind und den vielen Heißluftballonen Probleme und wollte lieber im Zimmer bleiben.

Gandhi war bei mehreren Trainings mit dabei. Mir ist aufgefallen, dass er leicht lahmt. Wenn es nicht besser wird, muss er angesehen werden.

Am späten Nachmittag kam die Meldung eines Fundhundes in Prien. Heike und Renate sind mit dem Chiplesegerät zur Fundstelle gefahren, der Hund war auch gechipt - aber leider mal wieder nicht registriert! Es ist zum irre werden! Die Leute verstehen einfach nicht, dass ein Chip nichts nützt, wenn er nirgendwo gemeldet ist! Der ca. 3jährige, unkastrierte Golden Retriever Rüde war ziemlich verstört, Heike und Renate haben ihn nicht dazu bewegen können, ins Auto einzusteigen. Dann bin ich mit dem VW-Bus rüber gefahren und in den haben wir ihn dann rein bekommen. Da der Hund sehr gepflegt war, sind wir davon ausgegangen, dass sich bestimmt bald jemand meldet - und so war es auch! Nach ca. zwei Stunden tauchten die Halter auf und waren überglücklich, ihren Hund abzuholen. Sie haben fest versprochen, ihn bei TASSO zu melden.

Donnerstag, 28. April 2011

Silas, Adele, Orsa, Frieda und Paul waren auf längeren Spaziergängen, Gandhi war den ganzen Tag im Stammhaus und die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen.

Mikie geht es soweit gut. Der Trichter ist ihm sehr unangenehm, er läuft ganz vorsichtig, um nirgends anzustoßen. Renate ist seine freiwillige Krankenschwester und hätschelt unseren kleinen Patienten. DANKE, Renate!

Für Silas hat Renate eine Guttisuche vorbereitet, die er begeistert abgearbeitet hat. Er wollte allerdings nicht auf die 2. Etage der Hundeburg klettern, um die dort liegenden Leckerchen einzusammeln. Das war ihm zu unheimlich.

Adele schüttelt sich wieder viel, ihr Ohr scheint sich zu verschlechterten. Es wird nichts anderes übrig bleiben, als sie wieder in Narkose zu legen, um das Problem zu beseitigen. Eventuell hat dieser Rückschritt auch einen seelischen Hintergrund... wir glauben, sie vermisst Manuela.

Orsa war mit Kerstin spazieren. Sie war sehr übermütig und ist über die herumliegenden Äste gehüpft wie eine Gazelle. Radfahrer nimmt sie mittlerweile sehr gelassen zur Kenntnis.

Renate kennt sich gut mit Computern aus und bringt unseren auf Vordermann. DANKE, Renate! Auch einen großen DANK an Sarah, die jeden Tag zum Helfen kommt, wenn sie oben in der Hundeschule, wo sie gerade Praktikum macht, frei hat.

Kerstin hat Idefix gebürstet, der froh war, die lästige Unterwolle loszuwerden.

Silas und Adele waren gemeinsam spaziern. Da in Adele`s potentiellen neuen Zuhause schon drei Hunde wohnen, ist das gemeinsame Gassigehen mit anderen Hunden eine gute Übung für sie. Danach war Silas zusammen mit Hanni spazieren. Beiden tut die Abwechselung von ihren jeweiligen Zimmergenossen gut.

Mittwoch, 27. April 2011

Joshua war in seiner XXL-Gruppe auf dem Hundeplatz. Er hat den Geräteparcour abgearbeitet, mit den anderen Hunden gespielt und sich dabei gut ausgetobt! Eine schwierige Begegnungssituation mit einem fremden Hund (enge Stelle, der andere nicht gerade freundlich) hat er gut gemeistert.

Cheyenne wurde gebürstet und wir haben ihr die Fellknoten hinter den Ohren weggeschnitten. Anschließend war sie mit Amigo, Anja und Jürgen in Aschau spazieren. Dort haben die Hunde am Bach getobt, sind Spuren nachgegangen und dann gemeinsam im Auto wieder zurück gefahren. Als Cheyenne zurück ins TierHeim kam, hat Hope sie von oben bis unten abgeschnüffelt und sich gefreut, dass sie wieder da ist.

Marlies und Helmut waren da und sind mit der 3er-Bande spazieren gegangen. Danach haben sie mit ihnen gekuschelt.

Mikie musste in die Klinik, weil sich der Zeckenbiss, an dem er schon dauernd herumgeleckt hat, entzündet hat. Nun hat er eine Salbe auf der Wunde, Pfotenverband drüber und einen Trichter auf, damit er nicht am Verband herumnagt. Am Freitag ist der Kontrolltermin in der Klinik.

Heike war heute morgen eine Stunde mit Paul unterwegs, anschließend hat er sich sein Frühstück schmecken lassen und ist müde ins Körbchen gegangen. Nachmittags hat Renate eine Leckerlisuche für ihn vorbereitet, was beiden großen Spaß gemacht hat. Am Abend war Sarah dann noch mal mit ihm draußen, als er zurück kam, hat er über das ganze Gesicht gegrinst. Das war niedlich! Die zusätzliche Aufmerksamkeit bekommt ihm gut. Er wird schon viel ruhiger und kann immer länger im Hof bleiben ohne sich hochzufahren.

Hanni hat sich wieder um Leni gekümmert, die zur Tagespension da war. Jetzt liegt sie müde in ihrem Körbchen.

Anouk war wieder da und hat mit Joshua gespielt. Anschließend hat sie noch Silas kennengelernt. Er war sehr lieb mit ihr, trotzdem fand Anouk ihn wegen seiner Größe noch etwas unheimlich.

Joshua, Jamie, Mikie, Hanni, Silas, Flocke, Gandhi und Giza waren auf längeren Spaziergängen unterwegs.

Heike war mit Giza spazieren. Giza macht das prima. Wir wollen dran bleiben, jeden zweiten oder dritten Tag mit ihr rausgehen und dabei die Länge des Spaziergangs allmählich steigern, so dass sie nicht überfordert wird von den vielen Eindrücken.

Schnuffel hat sich den Pfotenballen eingerissen und deswegen Schonzeit im Hof.

Orsa darf morgens als erste in die Ausläufe. Das gefällt ihr so gut, dass man sie manchmal nur mit ihrem Frühstück davon überzeugen kann, zurück ins Zimmer zu gehen.

Dienstag, 26. April 2011

Hanni, Gandhi, Flocke, Idefix, Silas, Paul, Jamie, Mikie, Piet und Lotta waren auf längeren Spaziergängen unterwegs, die anderen Hunde waren in den Ausläufen. Gandhi war wieder den ganzen Tag im Stammhaus und hat mich zu mehreren Trainings begleitet, er macht das schon wie ein Profi.

Renate war mit Mikie auf dem Hundeplatz, der dort wieder über die Geräte gesaust ist. Danach war Sahra mit Jamie auf dem Platz und hat dort ebenfalls eine Geräterunde gemacht. Außerdem war sie noch mit Jamie spazieren, als er zurück kam, war er glücklich und völlig o.k.

Dann war Sahra mit Paul unterwegs, was sehr gut geklappt hat. Paul hatte riesigen Spaß auf dem Hundeplatz, wo er sich trotz seiner Sehbeeinträchtigung gut zurecht gefunden hat.

Schnuffl ist mit Johnny, Bianca und Emma spazieren gegangen. Alle sind viel rumtobt und haben dabei gegrinst! Schnuffl war am Nachmittag mit Frieda im Hof, die beiden sind zusammen herumgeschlendert.

Hanni und Idefix waren zum ersten Mal gemeinsam spazieren. Da beide recht ruhige Zeitgenossen sind, hat das gut geklappt. Flocke war in der Zwischenzeit mit Kauspaß im Auslauf.

Hope und Cheyenne hatten heute wieder Besuch von ihren Paten und Hanni hat mit Leni gespielt.

Silas hat den Pensionshund Murphy kennengelernt. Murphy ist ein Airdaleterrier. Nach anfänglicher Unsicherheit auf Murphys Seite haben die beiden dann aber sehr nett miteinander gespielt.

Anouk war heute wieder bei uns und hat sich mit Joshua ein Wettrennen im Auslauf geliefert. Es steht unentschieden.

Bei den Pferden war heute die Tierärztin da, weil die total zerstochen sind von kleinen Mücken. Jetzt bekommen sie ein Spray, dass vor den Mistviechern schützt.

Montag, 25. April 2011

Frieda hatte heute ihren ersten Einsatz als Trainingsassistentin bei einem jungen Basenji, der manchmal nach anderen Hunden knappst. Sie war super! Ihr Name ist echt Programm: FRIEDA für friedlich. Sie hat den jungen Rüden entweder ignoriert oder durch leichtes Androhen verwarnt, ist aber nie böse geworden.

Gandhi war wieder den ganzen Tag bei mir, mit Bonnie läuft es immer besser. Die beiden können jetzt schon auf dem Balkon nebeneinander liegen, ohne das Bonnie sich aufregen muss. Ab und zu versucht sie noch, ihm den Weg zu verstellen, aber dann schicke ich sie weg, was sie zerknirscht zur Kenntnis nimmt.

Mit Silas und Joshua wollten wir zum Hundeplatz fahren, aber Silas ist heute nicht ins Auto eingestiegen. Schade! Also sind wir nur mit Joshua hoch gefahren, der dort Winnetou, Rosina und Gandhi getroffen hat.

Sarah und Kerstin haben mit Piet und Lotta einen Ausflug zum Hundeplatz und in den dort angrenzenden Bach gemacht.

Silas hat Emma, eine winzige Havaneserhündin, kennengerlernt. Er war sehr süß, wußte kaum, wie er sich gegenüber dem Winzling verhalten sollte. Er war richtig bemüht, sie zwischen seinen langen Beinen im Auge zu behalten, damit er sie nicht versehentlich tritt. Sein Kopf ist fast so groß, wie die ganze Emma...

Renate, die heute ihr Praktikum begonnen hat, hat mit Jamie eine Leckerchensuche gemacht.

Sarah war mit Paul spazieren, dem man deutlich anmerkt, dass er Kraftreserven aufbauen konnte. Er kann sich viel länger entspannen als früher.

Petra war da und ist weweils eine große Runde mit Blacky und Mikie gegangen. Danach hat sie zuerst mit Nelly und dann mit Idefix und Flocke gekuschelt. VIELEN DANK, Petra, für Deine Hilfe!

Anja ist mit Amigo ins TierHeim gefahren und hat ihn und Cheyenne eine Weile im Auslauf zusammen gelassen. Das Ziel ist, die beiden so weit aneinander zu gewöhnen, dass Anja Cheyenne mit auf die Spaziergänge mit ihren eigenen Hunden nehmen kann, damit sie wieder mehr raus kommt. VIELEN DANK auch Dir, Anja, für Deinen Einsatz.

Giza war länger mit Heike im Hof, was sie sehr genossen hat.

Silas, Hanni und Adele haben längere Spaziergänge gemacht und Schnuffel hat eine schöne Abendrunde mit Kerstin und ihren Hunden gedreht.

Für Mikie waren Interessenten da, die sich in den folgenden Tagen überlegen wollen, ob sie ihn adoptieren möchten.

Sonntag, 24. April 2011

Orsa, Jamie, Frieda, Silas, Piet und Lotta, Adele, Mikie, Idefix und Flocke waren unterwegs.

Natalie ist mit Frieda auf den Hundeplatz gefahren, wo sie ihre Freunde Winnetou, Gandhi und Rosina getroffen hat. Für Natalie ist es heute der letzte Tag bei uns, da ihr Praktikum zu Ende geht. DANKE für Deine Hilfe, Natalie! Die Hunde werden Dich und DEINE SELBSTBEBACKENEN HUNDELECKERLIES sehr vermissen!

Orsa wurde heute komplett durchgebürstet. Danach hat Kerstin noch Maulkorbtraining mit ihr gemacht und ist mir ihr spaziern gegangen. Die zusätzliche Aufmerksamkeit tut ihr sichtlich gut. Sie hat immer weniger Probleme damit, sich anfassen zu lassen und lässt sich sogar in die Ohren schauen! Vor ein paar Wochen wäre das noch undenkbar gewesen!

Rabea und Natalie waren mit Idefix und Hanni spazieren. Danach sind sie wieder ins Erdgeschoß umgezogen, weil sie sich im ersten Stock nicht mehr so wohl gefühlt haben. Dafür sind Piet und Lotta nach oben gezogen, die dort mehr Ruhe haben und das auch genießen.

Joshua und Silas hatten heute Nacht beide ein Einzelzimmer. Es hat beiden gut getan, mal voneinander getrennt zu sein. Joshua ist manchmal von dem tollpatschigen Silas genervt und will dann nur noch seine Ruhe haben.

Das Gassigehen am TierHeim ist weiterhin ein Spießrutenlauf. Radfahrer ohne Ende, dazu kommt immer noch der viele Staub. Wenn wir dann mit den Hunden raus fahren, brauchen wir zum Teil 20 Minuten um bis zum Kreisverkehr zu kommen. Viele Radfahrer gehen davon aus, dass es sich bei dieser Straße nur um einen Radweg handelt - was definitv nicht so ist. Deshalb fahren sie demonstrativ in der Mitte der Straße und lassen einen nicht vorbei. Nervig ohne Ende!!!

Gandhi war den ganzen Tag im Stammhaus, hat mich bei Trainings begleitet und kam erst abends wieder ins TierHeim, wo er stürmich von Hanni begrüßt wurde. Es ist schon echt niedlich, wie sie an ihm hängt. Und um es gleich zu beantworten, was einigen von Euch durch den Kopf geht: Nein, ich kann keinen achten Hund gebrauchen und schon gar keinen, der meine Katzen jagen würde.

Samstag, 23. April 2011

Orsa, Silas, Mikie, Jamie, Frieda, Adele und Hanni waren auf längeren Spaziergängen unterwegs, die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen, was besonders Hakuna toll findet. Er stellt sich in Auslauf 1 auf den Baumstamm und beobachtet alles. Das gefällt ihm so gut, dass er gar nicht mehr ins Zimmer zurück möchte.

Orsa war mít Winnetou und Rosina auf dem Hundplatz, es war wie immer sehr nett. Winnetou und Rosina hat sie zwar nicht großartig beachtet, aber sie hat von sich aus einige der Geräte gemacht und dabei von einem Ohr bis zum anderen gegrinst. Unter anderem war sie auf der Wippe, dem Steg und der Hängebrücke.

Jutta war da und hat mit Mikie einen Ausflug gemacht, danach lag er in fix und fertig in seinem Körbchen. Am Fuß hat sich Mikie eine Zecke rausgebissen und dann angefangen, sich wund zu schlecken. Wir behandeln die Stelle mit Salbe und hoffen, dass er aufhört mit der Schleckerei, weil er sonst einen Kragen tragen muss.

Natalie war mit Jamie auf dem Hundeplatz, was beiden viel Spaß gemacht hat. Jamie hat zum ersten Mal am Gruppentraining teilgenommen, was er echt toll gemacht hat. Wir haben das Gefühl, zwischen Natalie und Jamie bahnt sich eine kleine Liebesgeschichte an...

Frieda war auch auf dem Hundeplatz und hat danach noch einen Spaziergang mit Winnetou, Gandhi und Rosina gemacht. Sie kann dabei sogar ohne Leine mitlaufen, weil sie immer in unserer Nähe bleibt und sehr gut auf Kommandos hört. Frieda grinst die ganze Zeit, wenn sie mit uns unterwegs ist. Sie ist sooo niedlich. Ich überlege, sie als Trainingsassistent einzusetzen, dann käme sie mehr raus und hätte mit ihren tollen sozialen Fähigkeiten eine Aufgabe.

Heike war morgens mit Paul spazieren, der es super findet, draußen den Spuren nachzugehen.

Silas wächst und gedeiht. Er hat Joshua schon um ein gutes Stück überholt. Wir müssen unbedingt mal wieder neue Fotos von ihm machen...

Die Ponys sind heute morgen abgehauen und über die große Weide gesaust. Ich konnte sie allein nicht einfangen, so dass Kerstin und Rabea kommen mußten, um mir zu helfen. Raus gekommen waren sie, weil Gowinda, der Spaßvogel, ihnen das Tor geöffnet hatte. Er hat so lange an dem Riegel des Gatters herumgeknabbert, bis er endlich aufging. Irgendwie ja niedlich, aber...

Freitag, 22. April 2011

Jamie war heute gleich zwei Mal auf dem Hundeplatz! Beim ersten Mal ist er viel herumgetobt, hat an den Geräten gearbeitet und danach als Trainingsassistent für Rabea zur Verfügung gestanden, der ich das Handling der Leine und die Übungen zur Leinenführigkeit erklärt habe. Beim zweiten Besuch hat er Amigo kennengelernt, mit dem er fast bis zur Bewußtlosigkeit über den Platz getobt ist. Breites Grinsen bei beiden Jungs! Als Jamie wieder im TierHeim ankam, wollte er nur noch in sein Körbchen und schlafen.

Petra war zum Helfen da. Eigentlich wollte Sie mit Mikie und Hanni spazieren gehen, aber es war so warm, dass  beide lieber Zuhause bleiben und kuscheln wollten. Anschließend war sie mit der 3er Bande im Auslauf. Blacky war so unruhig und aufgedreht, dass wir ihn bald wieder reingeholt und mit einem Futter-KONG beschäftigt haben.

Gandhi war bei mehreren Trainings in der Hundeschule dabei und kam erst mittags wieder ins TierHeim zurück.

Die Paten von Hope waren wieder bei Hope und Cheyenne. Klasse, dass sie so regelmäßig kommen! Ohne die beiden wären die tollen Fortschritte bei Hope nicht möglich.

Schnuffel war heute mit Johnny, Bianca, Ricky, Farina und Emma unterwegs und hat sich riiiesig über deren Gesellschaft gefreut.

Giza war lange im Auslauf 1, was auch für Paul ein gutes Training war, der zwischenzeitlich im angrenzenden Auslauf 2 war. Er hat sie nur ein Mal beim Reinkommen kurz angebellt, danach war wieder Ruhe. Schön!

Das schöne Wetter hält weiterhin an, leider um den Preis, dass es allmählich zu trocken wird. Draußen vor dem TierHeim wirbelt es einen enormen Staub auf dem Feldweg auf, wenn die Leute vorbei fahren. Unsere Autos sehen aus, als hätten wir als Betriebsausflug eine Wüstensafari gemacht.

Donnerstag, 21. April 2011

Orsa war auf dem Hundeplatz und ist mit Winnetou und Rosina spazieren gegangen.

Jutta hat einen Ausflug mit Mikie gemacht. Mikie war danach richtig müde und hat lange geschlafen.

Silas hat heute Robert kennengelernt, der bei mit das Haus streicht. Dazu musste er Auto fahren, was für ihn ja immer noch eine "große Sache" ist. Mit Futter können wir ihn inzwischen aber gut ins Auto locken. Danach hat er noch einen Spaziergang mit Hanni gemacht.

Mit Flocke haben wir auch einen Ausflug gemacht,  außerdem hat Yvonne mit ihr und Idefix gekuschelt. Idefix lässt sich inzwischen völlig problemlos von Yvonne anfassen.

Danach war Yvonne bei der 3er Bande zum Kuscheln, die sich rieisig über den Besuch gefreut haben. Anschließend war Yvonne noch bei Hanni und Gandhi und hat die beiden bespaßt!

Kerstin hat Piet gebürstet und ein bischen frei geschoren. Er scheint  nicht so gut drauf zu sein, denn er hat beim Bürsten viel gebrummelt, was er sonst nicht tut.

Wegen der vielen Radfahrer konnten wir beim TierHeim kaum spazieren gehen. Mit Jamie sind wir deshalb raus gefahren und bei Rotta spazieren gegangen. Innerhalb einer Stunde haben wir nur drei Radfahrer getroffen, so dass es deutlich entspannter für alle Beteiligten war als bei uns vor der Tür, wo 25 Radfahrer in ein bis zwei Minuten kommen. KEIN WITZ! Wir haben gezählt!

Luca und Joshua haben heute wieder zusammen im Auslauf gespielt und Adele und Schnuffel waren gemeinsam unterwegs.  

Mittwoch, 20. April 2011

Heute waren Adele und Schnuffl, Orsa, Hanni, Mikie, Silas, Jamie und Joshua spazieren.
Orsa war oben auf dem Hundeplatz und ist dort zuerst eine Weile mit Chenook herumgelaufen und anschließend mit Winnetou spazieren gegangen. Sie hat sich mit allen gut verstanden und hatte eine richtig schöne Zeit. Gerätearbeit hat Orsa auch gemacht.

 

Schnuffl und Adele haben einen Ausflug mit Kerstin und Sabine gemacht, was allen Vieren viel Spaß gemacht hat.

Joshua und Gandhi waren mit in der Freitagsgruppe auf dem Hundeplatz und Gandhi hat danach noch beim Sozialisierungstraining geholfen.

Leni und Hanni haben im Auslauf gespielt, danach hat Leni noch Silas kennengelernt. Zuerst war Silas etwas irritiert von dem kleinen Wusel, das da um ihn herum sauste, dann hat er Leni ganz vorsichtig beschnuppert und war rührend besorgt, das kleine Ding nicht zu treten. Oberniedlich!!!

Jamie wollte unbedingt mit den Kühen spielen, was Rabea, die mit ihm Gassi ging, nicht so toll fand!

Paul war heute morgen wieder mit Natalie und Heike unterwegs, was er total klasse fand. Er geht echt gern spazieren!

Nelly war mit Johanna unterwegs.

Wir haben wieder Decken und Futterspenden erhalten. VIELEN DANK dafür!

Dienstag, 19. April 2011

Hanni, Adele, Schnuffl, Mikie, Flocke, Silas und Jamie waren spazieren und Piet und Lotta waren mit Sabine und Rabea auf dem Hundeplatz. Beide haben sich sehr gefreut und richtig nett miteinander gespielt! Piet ist alle Geräte selbstständig abgelaufen. Danach sind beide Hunde ins Wasser gestürmt und haben sich abgekühlt.

Unsere zwei Großen (Silas und Joshua) waren heute sehr lange gemeinsam im Auslauf. Dort haben sie rumgetobelt, fangen gespielt und lagen dann einträchtig nebeneinander im Schatten. Joshua hat ein Stück kühle Erde freigebuddelt und dabei über Silas Beine hinweggegraben. Danach lag er so dicht an Silas dran, dass wir kaum feststellen konnten, wo der eine aufhört und der andere anfängt. Die zwei sind schon sehr niedlich zu beobachten. Bei aller Liebe brauchen sie aber auch immer wieder eine Auszeit und kommen deshalb in getrennte Ausläufe, wo jeder seinen eigenen Interessen nachgehen kann. Jamie war heute wieder auf dem Hundeplatz, Natalie ist mit ihm rauf gefahren. Anschließend hat sie mit ihm gekuschelt.

Jamie war total lieb, hat seinen Kopf auf ihr Bein gelegt und vor Wohlbehagen gegrunzt. Natalie hat auch mit Mikie gekuschelt, was beide ganz klasse fanden.

Die Hunde haben die Sonne heute sehr genossen und lagen den ganzen Tag faul in den Ausläufen.

Gandhi und Frieda hatten wieder Kontakt im Hof, sie trotteten nebeneinander her, es war ihnen aber offensichtlich zu warum zum Spielen.

Hope wird immer zutraulicher. Als Natalie Cheyenne im Hof gestreichelt hat, schlich sich Hope von hinten an sie heran, um sie zu beschnuppern. Das ist für ihn eine große Leistung, da er sonst Fremden gegenüber immer sehr misstrauisch ist und ihnen weiträumig ausweicht.

Montag, 18. April 2011

Flocke, Mikie, Silas, Orsa, Jamie, Hanni und Paul warem spazieren. Rabea und Natalie waren mit Jamie auf dem Hundeplatz, wo der nach Herzenslust herumgeflitzt ist. Bei all dem Getobe und Gerenne ließ er sich aber trotzdem jederzeit gut abrufen!

Orsa war auch auf dem Hundeplatz, Rabea und Kerstin sind mit ihr hoch gefahren. An den Geräten hat Orsa sehr viel Freude, am besten gefällt ihr die Wippe! Wenn die auf der anderen Seite den Boden berührt, steht Orsa felsenfest da, strahlt über das ganze Gesicht und wartet auf ihr Leckerli.

Mikie war ebenfalls auf dem Hundeplatz, Nikola, die wieder zum Helfen da war, ist mit ihm hoch gefahren. Er ist wie eine kleine braune Rakete über den Platz gesaust und mit gestreckten Gliedern über die Geräte geflogen!

Heute war großer Frisiertag: Silas, Hanni, Gandhi, Schnuffl und Olli wurden gebürstet. Jetzt sind sie alle um ein paar Gramm leichter und sehen vor allem viel schlanker aus.

Natalie hat mit Paul eine Leckelie-Suche gemacht, bei der er alle Käsestückchen selbständig gefunden hat. Mittlerweile hat er sich so weit entspannt, dass ihn andere Hunde in den Ausläufen nicht mehr besonders stören. Schnuffl als Nachbar macht ihm gar nichts aus und auch Nelly, Hope und Cheyenne fand er ganz interessant und beschnupperte sie freundlich am Zaun.

Frieda hat heute Schnuffl kennengelernt, die beiden waren zusammen im Gehege und haben sich gut verstanden.

Leni war mit Hanni und Gandhi im Hof und im Auslauf unterwegs und Idefix und Flocke haben mit Eva gekuschelt.

Susanne war mit Mikie und Hanni unterwegs, was beide klasse fanden.

Sonntag, 17. April 2011

Troll, Piet, Mikie, Luca und Gandhi waren auf längeren Spaziergängen. Mit den anderen Hunden kamen wir kaum raus, weil hunderte von Radfahrern auf dem Weg waren, weshalb an weitere Spaziergänge gar nicht zu denken war. So waren die Hunde lange in den Ausläufen oder bei uns im Hof und haben sich die vorbei fahrenden Radler aus der Ferne angesehen.

Anja war mit Jamie auf dem Hundeplatz, was beiden viel Spaß gemacht hat und Frieda hat heute Gandhi kennengelernt. Sie war mit ihm, Winnetou und Rosina auf dem Hundeplatz, hat gespielt und das schöne Wetter und die Gesellschaft von uns allen genossen.

Paul macht tolle Fortschritte! Er war heute in einem Auslauf, während Silas im angrenzenden war. Beide haben sich am Zaun freundlich wedelnd begrüßt! Silas mit seiner jugendlichen und tollpatschigen Art ist einfach zu jedem nett und freundlich. Und für Paul war es eine große Leistung, ohne zu bellen mit einem anderen Hund Kontakt aufzunehmen. Super!

Petra war heute wieder da um uns zu helfen. Marlies und Helmut waren auch hier und haben sich mit der 3er-Bande im Auslauf beschäftigt. DANKE Euch allen!

Nelly war wieder bei Johanna.

Paula wird zusehends schwächer, genießt aber noch immer das Zusammensein mit ihrer Familie. Sie frißt wenig, trinkt ab und zu etwas und geht manchmal ein wenig raus in den Garten.

Samstag, 16. April 2011

Hakuna, Schnuffel, Flocke, Orsa, Luca und Gandhi waren auf längeren Spazierwegen unterwegs, die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen und Frieda war mit mir, Rabea, Yvonne, Winnetou und Rosina auf dem Hundeplatz. Wir sind ein paar Geräte durchgegangen und die Hunde haben miteinander gespielt. Frieda tut das Zusammensein mit anderen Hunden soooo gut!

Joshua hat gestern derartig große Löchter im Auslauf gebuddelt, dass unsere kleinen Hunde echt aufpassen mussten, dass sie nicht reinfallen - und vor allem kaum wieder raus kommen! Rabea hat sie am Abend wieder zugeschaufelt.

Orsa war mit Kerstin spazieren und hat das sooooo genossen. Sie hat sich auf jedem Stück Gras gewältzt und die ganze Zeit gelächelt. Echt süß. Am Teich hat sie dann eine Wasserratte gesehen, die sie total fasziniert und irrtiert hat. Die Wasserratte ist ganz schnell abgetaucht und Orsa hat mit schiefem Kopf geschaut, wo sie geblieben ist...

Idefix hat sich von seiner Kastration gut erholt. An seiner Wunde hat er etwas geleckt, so dass er jetzt leider einen Kragen tragen muss, was ihm äußerst unheimlich ist. Nachts hat er bei Kerstin geschlafen, da sie ein wachsames Auge auf ihn hatte, konnte der Kragen da unten bleiben.

Nelly war mit ihrem zukünftigen Frauchen unterwegs.

Anja und Kerstin waren gemeinsam bei den Pferden und haben die Ponys gebürstet. Alle Pferde genießen das schöne Wetter und sind viel auf der Weide.

Und dann noch eine traurige Nachricht: Am Nachmittag kam ein Mann zu uns ans Tor und sagte, er habe in einem der Weiher nicht weit vom TierHeim einen mit Paketklebeband fest verpackten Müllsack im Wasser treiben sehen. Da ihm die Sache komisch vorkam, hat er den Sack mit einem Stock an Land gezogen und aufgemacht - es war ein toter Hund drin. Wir sind dann gleich hingefahren, haben die Leiche untersucht. Eine etwa 2-5 Jahre alte Hündin, Terriermischling, Todesursache völlig unklar. Wurde sie einfach entsorgt, weil irgendwelche Leute kein Geld für eine Einäscherung hatten? Aber wer würde seinen eigenen Hund so verpackt einfach in den Teich werden? Wie kam sie zu Tode? Kampfspuren, wie wir sie von zu Tode gequälten Hunden kennen, waren nicht zu entdecken... Wie auch immer, wir haben die Polizei informiert und die Hündin dann an einem schönen Ort begraben. Wenigstens das konnten wir für sie tun.

Freitag, 15. April 2011

Anja war mit Jamie spazieren. Sie möchte ihn besser kennenlernen, um ihn dann in eine ihrer Trainingsgruppen zu integrieren. Wir glauben, dass er daran echt Spaß hätte.

Adele und Schnuffel waren gemeinsam spazieren und Frieda war auf dem Hundeplatz und hat dort an den Geräten gearbeitet.

Gandhi war als Trainingsassistent mit einer großen Hündin spazieren, an deren Resozialisierung wir gerade arbeiten. Davor war er in seiner Freitagsgruppe auf dem Hundeplatz und hatte wie immer viel Spaß. Hanni und Gandhi haben mit Leni gespielt, Hanni war heute aber nicht ganz so zum Toben aufgelegt wie sonst. Also ist Leni mit ihr durch den Auslauf gegangen und alles lief nach einer kürzeren Spielsequenz eher ruhig ab.

Paul findet sein neues Zimmer klasse und fühlt sich so richtig wohl darin und Orsa fühlte sich sehr wohl, als sie lange mit uns im Hof war.

Die Interessenten für Silas mussten leider aus familiären Gründen absagen.

Joshua hat zuerst mit Luca und dann mit Anouk gespielt.

Und last not least hat Kerstin alle vier Pferde gebürstet. Bei allen kam viiiiiel Unterwolle raus, vor allem bei Lifrase. Ich war heute Vormittag bei den Pferden und habe  sie als Trainingsassistenten für einen Hund eingesetzt, der Pferde noch nicht kennt und deshalb Angst vor ihnen hat. Zuerst haben wir ihm die kleinen, Isabella und Sternchen, gezeigt, die hat er sehr neugierig betrachtet. Sternchen war super! Sie kam auf Zuruf sofort an den Zaun und blieb dort ganz ruhig stehen, während der Rüde sie anguckte. Isabella hielt sich lieber mehr im Hintergrund. Dann sind wir an den Weidezaun bei den großen gegangen, die sofort neugierig angaloppiert kamen. Das war natürlich sehr aufregend für den Hund, aber er hat die Situation gut gemeistert. Als ich dann Lanzelot und Wallace streichelte, schaute er ganz fasziniert. Nach ca. 40 Minuten beendeten wir das Training mit vollem Erfolg für alle Beteiligten: Die Pferde hatten Kino und der Hund war halbwegs an Pferde gewöhnt.

Donnerstag, 14. April 2011

Idefix hat die Kastration gut überstanden und ist wieder mit Flocke zusammen in einem Zimmer. In der Nacht hat er sich viel an Silvia gekuschelt, die extra bei ihm geschlafen hat.

Gegen Mittag wurde uns ein Kanninchen gebracht, das seit Tagen allein durch eine Gartenanlage hoppelte. Zwei Damen ist es gelungen, es einzufangen. Da es im Kopfbereich voller Zecken war, sind wir erst mal in die Klinik gefahren, um es behandeln zu lassen. Danach haben wir es zu den Kollegen nach Rosenheim gebracht, weil wir keine Unterbringungsmöglichkeit für Nager haben.

Mikie, Cheyenne, Adele, Silas und Paul waren heute länger spazieren und Gandhi hat mich in mehreren Trainings begleitet. Und dann ist der Schlawiner einfach in den Wald abgesaust und lies sich erst nach 10-15 Minuten wieder blicken. Also müssen wir daran wohl üben. Bisher hatte er dieses Verhalten nicht gezeigt, aber man sieht, Gandhi entwickelt sich weiter… Gott sei Dank hat er ja ein Frauchen, dass sich gut mit dem Training beim unerwünschten Jagdverhalten auskennt…

Manuela reist heute ab, weshalb es das vorerst letzte Treffen zwischen ihr und Adele war. Beiden fällt der Abschied schwer, aber Manuela muss erst noch ein paar Dinge zu Hause klären und vorbereiten, ehe Adele einziehen kann.

Frieda hat auf dem Hundeplatz Winnetou und Rosina kennengelernt. Sie war zunächst sehr vorsichtig, als sie aber merkte, dass die beiden nett sind, hat sie sogar das Spielen angefangen. War sehr nett anzusehen! Beim Toben wird sie schnell zu grob, es sieht aus, als hätte sie nicht viel Übung darin. Wir werden in den nächsten Tagen weiter daran arbeiten.

Paul hat mit Piet und Lotta die Zimmer getauscht, weil Piet die größere Hundeklappe unheimlich fand und nur ungern durchging. Für Paul ist das kein Problem.

Silvia musste heute wieder abreisen. VIELEN DANK für Deine Hilfe, Silvia, Dein Besuch war echt klasse! Komm bald wieder!

Mittwoch, 13. April 2011

Paul, Hanni und Leni und Adele und Schnuffel waren länger spazieren, die anderen Hunde waren in den Ausläufen, allerdings nie besonders lange, weil es kalt und windig war. Zumindest hat es aber weitgehend aufgehört zu regnen.

Yvonne war mit Mikie, Jamie, Piet und Frieda spazieren und hat anschließend jeweils mit Idefix, Mikie und Jamie gekuschelt. Marlies war mit Elko und Blacky unterwegs, der kleine Olli hatte absolut keine Lust raus zu gehen bei dem Wetter und ist lieber in seinem warmen Zimmer geblieben.

Joshua war in seiner Trainingsgruppe auf dem Hundeplatz, in die inzwischen auch Gandhi integriert ist. Zusätzlich war Gandhi auch mit in der Vormittagsgruppe, wo er ebenfalls viele Freunde gefunden hat.

Idefix war heute zur Untersuchung in der Klinik, es wurde eine stark vergrößerte Prostata festgestellt, die ihm Probleme macht. Er ist deshalb kastriert worden. Die Aufwachphase hat er gut überstanden, Silvia war die meiste Zeit bei ihm und hat ihn betreut. Sie wird auch heute nacht bei ihm schlafen, damit er nicht alleine ist. Wir glauben, dass wir ihn morgen wieder mit Flocke zusammen lassen können.

Am Nachmittag war eine Interessentin für Frieda da, wir haben ihre Hündin mit Frieda bekannt gemacht und Frieda war auch wirklich nett. Die beiden Hündinnnen hätten sich nach entsprechender Eingewöhnung wohl verstanden, ABER dann kam Silas und sowohl er, als auch die Hündin der Interessentin kriegten kleine Herzchen in die Pupillen, als sie sich sahen! Nun wird zu Hause Familienrat gehalten, ob Silas dort einziehen darf... wir würden uns freuen, wenn es klappt!

Frieda werde ich in den nächsten Tagen mal mit Winnetou und Gandhi bekannt machen, damit sie etwas mehr Sozialkontakt zu Artgenossen bekommt.

Heute waren Schülerreporter einer Internatsschule bei uns, die sich das TierHeim angesehen haben und eine Reportage in ihrer Schülerzeitschrift über uns bringen wollen. Sie hatten viele Fragen und wir sind schon gespannt, was sie über uns berichten werden.

Paula hat heute ein wenig gefressen, allerdings wirklich nicht viel. Sie ist ein paar Mal aufgestanden und ein wenig herumgelaufen, die meiste Zeit lag sie aber in ihrem Körbchen und hat gedöst oder geschlafen. Auch, wenn es ihr nicht gut geht, ist sie ruhig und zufrieden. Ich kann mich noch genau erinnern, wie traurig sie in dem spanischen Tierheim die Botschaft schickte: "Ich werde jetzt sterben, ich kann nicht mehr und es will mich auch keiner haben." Von dieser Traurigkeit ist rein gar nichts mehr zu spüren. Paula ist glücklich in ihrer Familie. Sie weiß, dass sie bald sterben wird, aber das ist völlig in Ordnung für sie. Heute fragte mich jemand, ob ich nicht traurig wäre, dass Paula bald gehen wird und ich sie nur für kurze Zeit retten konnte. Meine Antwort: Nein! Paula hat ein wunderbares Zuhause gefunden, hat einen Urlaub an der See verbracht, bei dem sie nur glücklich war, wird liebevoll umsorgt und geliebt. Ich bin traurig über die vielen Hunde, die dieses Glück nicht mehr finden konnten und einsam, verlassen und vergessen in irgendwelchen Tierheimen, Auffang- oder Tötungsstationen verrecken... die vielen Namenlosen da draußen, die mich zum Weinen bringen... die der Motor für unsere Arbeit sind. Jeder Einzelne, den wir retten konnten/ können, zählt! Deshalb: Tränen abwischen und weiter machen!

Dienstag, 12. April 2011

Mikie, Flocke und Jamie haben jeweils einen Ausflug zum Hundeplatz mit Yvonne gemacht. Alle fanden es auf ihre Art genossen: Flocke war eher ruhig und hat sich bekuscheln lassen, Jamie ist rumgesaust und hat Gerätearbeit gemacht und Mikie hat sich einfach über neue Eindrücke gefreut. Später war Yvonne bei Paul, Hanni und Gandhi und bei Idefix und Flocke zum Kuscheln. Paul fand es richtig klasse.

Schnuffel und Adele waren zusammen spazieren. Als Manuela anschließend bei Adele im Zimmer war, hat sich Adele neben sie gelegt und sogar vertrauensvoll auf den Rücken gedreht.

Silvia war mehrfach mit Paul spazieren, außerdem war sie mit Silas unterwegs, der viel herumgeschnüffelt hat. Gegen 11.30 Uhr fing ein Dauerregen an, der echt heftig war: Sturm, Regen, Hagel - das ganze Programm. Da ist Silvia dann lieber zu Silas und Joshua ins Zimmer zum gemütlichen Kuscheln gegangen. Vor dem Unwetter waren noch
Piet und Mikie unterwegs.

Silvia hat wieder mit Nelly gespielt und gekuschelt, die zur Zeit sehr verschmust ist und sich über Gesellschaft sehr freut. Mikie, Frieda und Jamie hatten auch Kuscheleinheiten.

Anouk hat mit Joshua im Hof gespielt und Gandhi war als Sozialarbeiter in der Hundeschule tätig. Er hat mit einer großen Hündin einen Sozialisierungsspaziergang gemacht, was super geklappt hat.

Als Kerstin am frühen Abend zum Stall kam, hatte Lanzelot ziemlich starkes Bauchgrummeln, weshalb sie unsere Pferdetierärztin angerufen hat, die Lanzelot am Abend noch angesehen hat. Gott sei Dank keine ernsthafte Kolik, sondern nur etwas Bauchweh… wahrscheinlich durch das Unwetter ausgelöst, das unserem sensiblen Lanzelot auf`s Gemüt geschlagen ist.

Montag, 11. April 2011

Schnuffel hat schon vor ein paar Tagen Farina und Ricky, die Hunde von Rabea, kennengelernt, mit denen er heute wieder gemeinsam spazieren gegangen ist. Johnny und Bianca waren auch dabei. Schnuffel ist zu jedem Hund einfach nur total lieb und freut sich immer, neue Menschen und Hunde kennenzulernen. Ein Traumhund!

Adele war mit Manuela auf dem Hundeplatz und ist herumgeflitzt. Adele baut eine immer engere Bindung zu Manuela auf, heute hat sie sich sogar schon für kurze Momente neben sie gelegt, wenn Manuela sich irgendwo hingesetzt hat.

Heike und Silvia waren mit Paul spazieren, Silvia beschäftigt sich viel mit Paul in den Ausläufen und kuschelt mit ihm. Er kommt dann sehr gut runter und wird insgesamt ruhiger. Heute hat er Leni am Zaun gesehen und ist ganz ruhig geblieben. Eine sehr gute Leistung für ihn!

Jamie hat endlich keine Giardien mehr und seiner Haut geht es auch besser.

Piet, Mikie, Silas und Frieda waren auf längeren Spaziergängen unterwegs, die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen.

Frieda findet es langsam richtig klasse,  dass sie wieder eine vorübergehende Mitbewohnerin hat. Sie kommt morgens zu Silvia ins Bett um zu kuscheln. Hoffentlich finden wir für Frieda bald ein Zuhause, sie ist soooo süß und es täte ihr so gut!

Nelly hatte heute viel Spaß: Sie ist lange spazieren gegangen, wurde bekuschelt und hat mit Silvia im Auslauf eine Guttisuche abgearbeitet. Danach gab es noch weitere Spiele im Zimmer.

Hanni und Gandhi haben wieder mit Leni gespielt und Gandhi war abends mit mir, Rosina und Winnetou im Wald unterwegs.

Sonntag, 10. April 2011

Heike war mit Giza auf dem Hundeplatz, was Giza seeeehr gefreut hat. Sie ist viel herum geflitzt und hat es genossen, so richtig nach Herzenslust zu toben.

Orsa war auch auf dem Hundeplatz, mit Kerstin und Silvia. Sie hatte viel Spaß und ist auch gleich über ein paar Geräte gegangen: Sie war auf der Wippe, ist über die Hängebrücke und den Steg gegangen, hat die Slalomstangen abgelaufen --> und für alles Leckerchen kassiert!

Manuela war mit Adele auf dem Hundeplatz, die erst mal ein paar Runden gerannt ist und hat dann mit Manuela gespielt hat.

Silvia ist mit Mikie rausfahren, sie waren noch mal auf dem Hundeplatz und Mikie ist wieder herumgefegt wie ein Wilder. Lebensfreude pur!

Robert war auch zum Helfen da und ist mit Silas gegangen, der zum ersten Mal die Kühe aus der Nähe gesehen hat. Die ersten drei Kühe hat er noch halbwegs gelassen registriert, aber als dann zehn vor ihm standen, fand er das Ganze schon sehr unheimlich.

Jamie, Schnuffel, Hanni, Elko und Frieda waren auch unterwegs.

Petra war heute auch wieder bei uns. Sie hat mit der 3er Bande und Jamie im Auslauf gekuschelt. Außerdem hat sie heute Frieda kennengelernt.

Für Hanni waren sehr nette Interessenten da. Es wäre schön, wenn es bei ihnen klappt!

Samstag, 09. April 2011

Silas, Mikie, Schnuffl, Hanni, Jaimi, Adele, Troll und Paul waren auf längeren Spaziergängen unterwegs.

Marlies, die von Beruf Hundefriseurin ist, war heute da und hat Flocke und Johnny geschoren. Die beiden sehen prima aus und Flocke scheint richtig erleichtert, die dicke Wolle los zu sein! DANKE, Marlies!

Idefix ist nach unten gezogen, damit er und Flocke mal eine Auszeit voneinander haben. Die beiden verstehen sich zwar insgesamt gut, aber in den letzten Tagen hatten wir deutlich das Gefühl, dass sie sich gegenseitig hoch schauckeln, weshalb wir sie mal für ein paar Tage trennen.

Silvia aus Österreich ist angekommen, um uns bis Donnerstag zu helfen. LIEBE SILVIA, wir freuen uns, dass Du da bist!

Joshua hat mit Troll und Anouk gespielt, es war richtig nett und Joshua hat dabei von einem Ohr bis zum anderen gegrinst.

Silvia war mit Mikie und Jaimie auf dem Hundeplatz, was allen Dreien viel Spaß gemacht hat. Jaimie ist viel rumgeflitzt und hat sich super abrufen lassen, wenn ein anderer Hund am Zaun entlang ging.

Orsa hatte heute eine längere Hofrunde. Sie hat viel herumgeschnüffelt und wollte überall dabei sein. Der Umzug hat ihr sichtbar gut getan.

Die Kühe sind weiterhin die Hauptatraktion für die Hunde und die Pferde genießen das schöne Wetter und sind viel auf den Koppeln.

Freitag, 08. April 2011

Hanni, Gandhi, Silas, Mikie, Adele und Schnuffel, Jamie und Paul waren spazieren, die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen.

Gandhi war mit mir und Rabea im Gruppentraining auf dem Hundeplatz und hat dabei - wie immer - von einem Ohr bis zum anderen gestrahlt. Er genießt sein Leben bei uns in vollen Zügen!

Paul hat wieder einen großen Fortschritt gemacht: Er war völlig ruhig und gelassen im Hof, obwohl im angrenzenden Auslauf Frieda war und er sie auch durchaus bemerkt hatte. Es scheint, als würde er bei uns langsam die Sicherheit aufbauen, die in ruhig bleiben läßt, weil er keine Angst haben muss, plötzlich attackiert zu werden.

Unsere Tierärztin war da: Hanni wurde geimpft und war dabei ganz brav. Jamies Hautbild hat sich verbessert, er muss nur noch bis Ende des Monats Ivomec nehmen. Idefix Bauch ist verhärtet, wir müssen mit ihm in die Klinik kommen, um über Röntgen und/ oder Ultraschall abzuklären, was die Ursache hierfür ist.

Hope musste zur Untersuchung/ Behandlung in Narkose gelegt werden, denn er läßt sich ja nicht so ohne weiteres anfassen. Seine Ohren sind in Ordnung, wir hatten die Befürchtung einer Erkrankung, da er sie in letzter Zeit vermehrt geschüttelt hat. Wir haben ihn gechipt, geimpft, die Krallen geschnitten und Unmengen von Fell aus ihm heraus gebürstet. Als er in der Aufwachphase in seinem Körbchen lag, hat sich Cheyenne vor ihn gelegt und auf ihn aufgepaßt. Das war sooo rührend!

Unser "Hundefernsehen" hat ein neues Programm: "Der Rinderkanal". Auf den angrenzden Weiden stehen jetzt wieder die Kühe und alle Hunde sind fasziniert bzw. aufgeregt über die neuen Nachbarn. Sie sitzen am Zaun, laufen auf und ab und beobachten die großen braun-weißen Tiere. Blöd ist natürlich, dass jetzt auch wieder auf allen Zäunen Strom ist und wir bei den Spaziergängen höllisch aufpassen müssen, dass die Hunde nicht dagegen rennen und einen Schlag bekommen.

Robert, Manuela und Tanja waren zum Helfen da, Jutta ebenfalls, sie hat mit Mikie gekuschelt.

Manuela und ihre Familie haben für Adele zugesagt. Sie wollen sie in den nächsten Wochen adoptieren!

Paula ist heute adoptiert worden! Es geht ihr nicht gut, aber sie ist glücklich, jetzt ganz zu ihrer Familie zu gehören.

Donnerstag, 07. April 2011

Hanni, Gandhi und Leni waren wieder zusammen im Hof und im Auslauf. Die nächsten Tage wird Hanni auf Leni verzichten müssen, denn Leni kommt erst wieder am Montag.

Yvonne war da und hat im Auslauf mit der 3er Bande gekuschelt. Die Hunde haben sich richtig gefreut, sie wieder zu sehen. Mit Hanni hat sie dann auch noch gekuschelt.

Frieda hatte heute eine lange Hofzeit. Sabine hat mit ihr gekuschelt und lag dazu mitten im Hof mit ihr.

Mikie und Schnuffel waren ebenfalls länger spazieren. Besonders bei Schnuffel merkt man, dass er richtig gerne bei uns ist. Er fühlt sich offensichtlich sehr wohl hier im TierHeim.

Jamie war spazieren, er ist deutlich ruhiger als in den letzten Tagen. Nach dem Spaziergang haben wir ihn gebadet, damit sich seine Haut schneller erholen kann. Er fühlt sich danach immer sehr wohl. Richtig süß! Kommandos haben wir auch wieder geübt. Er kann jetzt "schau mal her", "zu mir", "Platz", "bleib" ( mit ganzer Drehung) und "bei Fuß''. Am letzten Kommando arbeiten wir noch ein wenig, so richtig sitzt es noch nicht. Jamie hat sich heute sehr gut konzentriert beim Üben!

Paula geht es nicht gut, sie wird zusehends schwächer. Sie sagte mir, wie wichtig es ihr sei, adoptiert zu werden von ihrer Pflegefamilie, damit sie wirklich für immer ein Familienmitgleid dieser Menschen bleibt, selbst wenn dies nicht mehr sehr lange sein wird. Wir haben mit den Leuten gesprochen und sie haben sofort zugestimmt, Paula mit Abgabevertrag zu übernehmen. Schön, dass es solche wunderbaren Menschen gibt! Schön, dass es solche großartigen Hundepersönlichkeiten gibt…

Mittwoch, 06. April 2011

Heike und ich waren heute gemeinsam bei den Pferden, die von mir ausgiebig gestriegelt wurden. Bei dem warmen Wetter verlieren sie Fell ohne Ende, Heike hat dann einen richtig großen Haufen Pferdehaare zusammengekehrt!

Adele, Jamie, Mikie, Schnuffel, Hanni und Frieda waren auf größeren Runden, ebenso wie Silas, der mit Robert unterwegs war. Die beiden waren unter anderem am Bach, wo Silas im Wasser geplantscht hat.

Hanni hat wieder mit Leni gespielt, die gemeinsamen Runden durch den Auslauf oder Hof machen beiden viel Freude!

Marlies und Helmut waren heute auch wieder da, um die Abendrunde mit der 3er Bande zu gehen.

Nelly wurde von Johanna zum Ausflug mitgenommen und Joshua war zusammen mit Kerstin in seiner Gruppe in der Hundeschule, wo er mit Alaska getobt hat. Alaska ist im vorigen Jahr von uns vermittelt worden. Gandhi war oben im Stammhaus und Orsa hat sich richtig gefreut, Kerstin zu sehen und mit ihr zu laufen.

Paula ging es in den letzten Tagen eigentlich ganz gut, aber heute hatte sie einen echten Einbruch, von dem wir nicht glauben, dass sie sich wieder erholen wird. Sie liegt viel, mag nichts mehr essen und macht den Eindruck, als würde sie sich allmählich verabschieden. Irgendwie macht uns das traurig, aber wir sehen es auch positiv: Wenn ihre Zeit jetzt wirklich zu Ende geht, ist sie wenigstens nicht in dem spanischen Tierheim verreckt, sondern hatte noch eine wunderschöne Zeit in ihrer Pflegefamilie, die sie wirklich geliebt hat. Wir werden sehen…

Dienstag, 05. April 2011

Heute war Gott sei Dank wieder besseres Wetter, so dass die Hunde auch Lust hatten, raus zu gehen.

Leni (Pensionshund), Hanni, Gandhi und Silas haben sehr nett miteinander gespielt. Bei Silas mussten wir anfangs etwas aufpassen, dass er in seinem Überschwang die kleine Leni nicht über den Haufen rennt! Silas hat sich aber gut ausbremsen lassen und immer mit erstauntem Gesicht auf die kleine Leni geschaut.

Als Hakuna, der in einem der Ausläufe war, Leni anbellen wollte, ist Hanni splittend dazwischen gegangen. Das war sehr rührend - und vor allem effektiv, denn Hakuna war sofort still.

Sabine ist mit Adele eine große Runde gegangen. Adele fand es klasse und war danach total müde und hat erst mal geschlafen.

Hakuna war lange mit Randy unterwegs. Beim Vorbeigehen an den Radfahrern war er heute ruhig. Vor dem Spaziergang hatte er übrigens eine ausführliche Kuschelrunde mit Heike, vielleicht war er auch deshalb so ausgeglichen?! Frieda und Mikie waren auch unterwegs. Außerdem hat Ida wieder mit Frieda gekuschelt und Nicola derweil eine halbe Stunde mit Idefix und Flocke.

Kerstin und Ulli haben heute Jamie besucht und sind eine große Runde mit ihm gelaufen. Das fand er natürlich klasse!

Die Hope Leute waren auch wieder bei Hope und Cheyenne und haben weiter am Vertrauensaufbau gearbeitet.

Schnuffel hat einen Ausflug mit Kerstin und ihren Hunden gemacht. Er genießt es sehr mit seinen Hunde- und Menschenfreunden zusammen zu sein.

Habt Ihr eigentlich gesehen, dass wir von einigen Hunden schon Filme gedreht und eingestellt haben? Wie gefallen sie Euch? Wir finden, dass man von den Hunden viel mehr mitbekommt, wenn man sie in Bewegung sieht. Ein dickes DANKESCHÖN an Anja, die den Großteil der Arbeit mit den Videos hat!

Montag, 04. April 2011

Regen... Regen... Regen… es schüttet wie aus Eimern, weshalb die meisten Hunde keine Lust auf längere Spaziergänge hatten. Jamie und Paul sind aber zumindest eine kleine Runde gegangen und Adele war mit Schnuffel unterwegs. Die beiden sind wirklich sehr niedlich zusammen und scheinen sich wirklich gern zu mögen.

Ida hat sich um Frieda gekümmert, zuerst waren die beiden spazieren, dann haben sie gekuschelt. Danach waren Ida und Steffi mit Silas und Hanni spazieren. Da Hanni aber schon ausgiebig mit Leni getobt hatte, wollte sie keine große Runde mehr laufen. Silas hat sich auf dem Spaziergang seeeehr für die Gänse interessiert, die seit einigen Wochen auf den Wiesen rund ums TierHeim grasen.

Joshua hat mit Michl und Senta gespielt, die beide zur Zeit in Pension bei uns sind und Nelly war mit Johanna für einige Stunden im neuen Haus, in das sie bald mit einziehen soll. Sie hat alles sehr interessiert abgeschnüffelt und war ansonsten super brav.

Sonntag, 04. April 2011

Heute war ein richtiger SONNtag, von morgens bis abends war es warm, sonnig und trocken. Die Hunde waren viel in den Ausläufen und haben das schöne Wetter genossen.

Piet, Hanni, Adele, Schnuffel, Mikie, Jamie, Flocke, Idefix und Cheyenne waren auf größeren Runden und Silas, Joshua und Gandhi haben einen Ausflug mit Kerstin, Anja und mir gemacht. Winnetou und Rosina waren auch noch mit. Silas ist nach einigem Zögern sogar freiwillig in den VW-Bus gestiegen und mitgefahren, was ihn viel Überwindung gekostet hat!

Schnuffel war mit seinen Freunden Johnny und Bianca im Hof, unter anderem auch zu der Zeit, als wir Mittag gegessen haben. Er war total brav, hat nicht gebettelt, die anderen Hunde auch nicht vom Tisch ferngehalten oder ähnliches. Uns ist völlig unverständlich, warum die frühere Halterin sagte, er hätte eine Futteraggression. Bisher zeigt er sich bei uns einfach nur lieb.

Giza war heute fast eine Stunde lang mit Heike an ihrer Badestelle. Auf dem Rückweg trafen die beiden Kerstin, die Giza im Direktkontakt (ohne Zaun dazwischen) ein Stück Käsebrötchen gab. Dannach lief Giza ganz entspannt zurück in ihr Zimmer.

Gekuschelt wurde heute meist im Auslauf, unter anderem mit der 3er Bande, Paul, Jamie, Mikie, Cheyenne und Silas. Letzterer wurde von Ida gekrault, wobei die beiden nebeneinander im Auslauf lagen. Das war ein lustiges Bild: Der riesige Silas und die kleine Ida, leider hatten wir keine Kamera zur Hand um das festzuhalten…

Paula`s Zustand nach der Operation geht mal auf und mal ab. In den letzten zwei Tagen haben wir uns große Sorgen um sie gemacht, weil sie praktisch gar nichts gegessen und nur wenig getrunken hat. Ihre Pflegefamilie kümmert sich wirklich rührend um sie und heute hat sie auch zum ersten Mal etwas gefressen. Zwar nicht viel, aber immerhin ist ein Anfang gemacht. Paula`s Frauchen richtet ihr immer ein kleines Buffet her, auf dem verschiedene Leckereien wie Leberwurstbrot, Wurst, Käse usw. sind, wovon sie dann aussuchen darf, was sie möchte.

Paul war am Abend mit Sarah und Gudrun spazieren. Danach hat Sarah noch mit ihm gekuschelt und uns danach erzählt, wie toll sie es findet, das Paul schon so große Fortschritte gemacht hat. Sarah hat ihn zuletzt kurz nach seinem Einzug bei uns gesehen und fragte uns nun begeistert, wie wir diese Fortschritte erreicht hätten. Die Antwort ist einfach und schwierig zugleich: Ihn in Ruhe lassen, einfach sein lassen, wie er ist, ohne dauernd etwas von ihm zu wollen oder ihn in hinein zu interpretieren und ihn trotzdem lieb haben und für ihn da sein. Außerdem ein gutes Bauchgefühl dafür entwickeln, wann er neue Lernschritte bewältigen kann. Inzwischen kann er schon neben Giza oder Orsa im Auslauf sein, ohne sich aufregen zu müssen und das ist für ihn wirklich eine tolle Leistung. Er wird vielleicht nie ein total verträglicher Hund werden, aber im Moment stimmt uns seine Entwicklung sehr fröhlich und optimistisch. Wir hoffen, dass es so weiter geht. Drückt mal die Daumen!

Samstag, 02. April 2011

Adele und Schnuffel, Jamie, Mikie, Silas, Hanni und Gandhi waren auf längeren Spaziergängen, die anderen Hunde waren bei herrlichem Wetter viel in den Ausläufen.

Joshua, Hakuna und Silas wurden ausgiebig gebürstet.

Randy wollte mit Hakuna am Abend auf den Hundeplatz fahren, um ihn dort richtig toben zu lassen, aber Hakuna wollte partout nicht ins Auto einsteigen. So ist Randy eine größere Runde mit ihm spazieren gegangen.

Orsa ist seit ca. 1,5 Wochen in ein anderes Zimmer umgezogen und findet es klasse dort. Das Zimmer ist ruhig und abgelegen und offensichtlich tut es Orsa gut, nicht ständig aufpassen zu müssen, wer an ihrer Tür vorbei geht.

Von österreichischen Besuchern haben wir eine große Futterspende in Form von luftgetrockneten Kauartikeln und spezieller Wurst für Hunde bekommen. VIELEN DANK!

Außerdem haben Kerstin und Rabea Blümchen im Gruppentraining getroffen. Sie versteht sich mit allen Hunden in ihrer Gruppe gut und hat einen irren Spaß auf dem Hundeplatz.

Freitag, 01. April 2011

Schnuffel und Adele, Frieda, Mikie, Hanni und Gandhi und Flocke und Joshua waren heute auf längeren Spaziergängen unterwegs.

Idefix und Orsa wurden von Kerstin lange gebürstet und haben es genossen, ihre lose Unterwolle loszuwerden.

Joshua hat mit Anouk gespielt, die heute wieder da war und Gandhi war in seiner Gruppe auf dem Hundeplatz, wo er sich nach wie vor "pudelwohl" fühlt. Den Geräterparcours beherrrscht er jetzt vollständig und läuft ihn auch mehrfach ganz ohne mich ab. Einfach so zum Spaß hüpft er über die Ballen, läuft über die Hängebrücke oder schaukelt auf der Wippe herum. Sehr niedlich! Das Kommando "bleib" kann er jetzt bis auf sechs Schritte Abstand. Allerdings macht er nach wie vor ein fragendes Gesicht, was das eigentlich soll…

Paul wird allmählich etwas ruhiger. Er reagiert nicht mehr auf jeden Beller an den Türen und kann schon ruhig im Auslauf bleiben, selbst wenn Giza im Nachbarauslauf ist. Giza war heute zum ersten Mal in diesem Jahr an ihrer Wasserstelle, womit ihre Badesaison eröffnet ist.

Häuser der Hoffnung e.v. - 2011 • Home •