Tagebuch

An dieser Stelle berichten wir in unregelmäßigen Abständen über unsere Arbeit im Tierschutz.
Es gibt viel zu erzählen und so hat unser Tagebuch, das von Clarissa v. Reinhardt geführt wird, eine
Größe erreicht, die eine Aufteilung nötig macht. Ältere Berichte nun in unserem

archiv tagebuch

Sonntag 30. September 2012

Alle Pensionshunde und Paul waren spazieren, die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen und im Hof.

Bettina hat mit Cora, einer Pensionshündin, gekuschelt und war anschliessend mit ihr spazieren. Anschließend war sie noch mit Pensionshund Troll unterwegs.

Doro hat einen langen Spaziergang mit Forest gemacht und dann ebenfalls noch mit ihm gekuschelt.

Fino war heute für 1,5 Stunden zur Eingewöhnung da. Er hat er sich riesig gefreut Sammy wieder zu sehen, die beiden haben ausgiebig gespielt und sich dann gemeinsam in ein Körbchen gekuschelt. Das war sooo niedlich. Sabine ist später noch mit Fino spazieren gegangen und anschließend mit Mira.

Carola und Lutz waren mit Piet und Lotta unterwegs, anschliessend haben die beiden noch Carola`s Hunde am Zaun kennengelernt.

Für Idefix, Orsa und Paul haben wir Leckerchen versteckt, die sie gesucht und aufgefuttert haben.

Samstag 29. September 2012

Heute war das Wetter angenehm, am Nachmittag kam sogar mal für zwei Stunden die Sonne raus. Forest, Mira, Paul, Sammy und alle Pensionshunde waren spazieren, die anderen Hunde waren in den Ausläufen. :-)

Für Idefix und Orsa haben wir Leckerchen versteckt, die sie mit Freude gesucht haben.

Sowohl bei Mo, als auch bei Xena läuft im neuen Zuhause alles gut. Wir haben mit beiden Familien telefoniert und freuen uns, dass die Eingewöhnung so problemlos von statten geht.

Heute war Fino zur Eingewöhnung da, ein junger Viszla-Mischling, der ab dem 19. Oktober für mehrere Wochen in Pension zu uns kommt, weil seine Menschen Kinder aus Südamerika adoptieren und dafür dorthin müssen. Er hat zuerst ausgiebig mit Sammy im Hof gespielt und war dann noch mit bei ihm im Zimmer, wo einfach weiter getobt wurde.

Am Nachmittag war ich für 1,5 Stunden oben am Stall und habe Lanzelot und die Ponys betüddelt. Die Ponys haben je eine kurze Sitzung Tellington-Touch bekommen, was sie interessant fanden. Nach einer Weile wollten sie dann aber doch lieber auf die Weide. Mit Lanzelot habe ich etwas gekuschelt und ihm anschließend frisches Heu und Wasser gebracht und ihm Gesellschaft geleistet.

Freitag, den 08. September 2012

Mo hat die erste Nacht in seinem neuen Zuhause prima gemeistert. Tagsüber war er schon mehrere kleine Runden mit seinem Herrchen spazieren und hat die Katzen des Haushalts kennengelernt, die er ziemlich spannend findet.

Xena ist heute in ihr neues Zuhause umgezogen. Dort nach 1,5 Std. Fahrt angekommen, hat sie gleich mit ihrem neuen Hundekumpel gespielt.

Sammy vermißt Xena, er fühlt sich etwas allein, weshalb Doro lange mit ihm gekuschelt hat. Rita hat später auch noch mal nach ihm geschaut. Zuvor war sie mit Idefix im Auslauf und hat ihm vorgelesen und hat mit einigen Pensionshunden gekuschelt.

Bettina ist mit Forest spazieren gegangen und Doro hat mit Mira gekuschelt, während Eduard bei Paul war.

Hope`s Pate war da und hat weiter am Vertrauensaufbau gearbeitet, was man auch merkt. Hope traut sich immer dichter an uns ran.

Piet und Lotta, die feste Interessenten haben, haben einen Ausflug in ihr zukünftiges Zuhause gemacht, um dort schon mal den Garten zu erkunden. Sie werden in einigen Wochen gemeinsam umziehen!

Für Idefix haben wir Leckerchen versteckt, die er gesucht hat und am Abend war Kerstin lange am Stall oben und hat sich um Lanzelot gekümmert, dessen Bandage gewechselt werden mußte.

Donnerstag, 27. September 2012

Mira, Forest und Paul waren spazieren, die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen.

Für Orsa und Idefix haben wir Leckerchen versteckt und Rita hat mit Mo und Paul gekuschelt.

Dem Kanninchen, das wir kürzlich vermittelt haben, geht es gut. Hoppel kuschelt viel mit dem Maltersermischling des Haushaltes, was sehr niedlich ist.

Piet war bei der Physiotherapie, wo ein Video über seine Behandlung gedreht wurde. Wir stellen es demnächst ein, so dass Ihr es Euch anschauen könnt.

Mo ist heute in sein neues Zuhause umgezogen. Dort angekommen, war er zunächst sehr aufgeregt und kam erst nach 2-3 Stunden zur Ruhe. Sein neues Herrchen hat heute Nacht bei ihm geschlafen, um ihm die Eingewöhnung zu erleichtern. Wir freuen uns sehr, dass er so ein schönes Zuhause gefunden hat und wünschen ihm und seinen Menschen eine schöne Zeit miteinander.

Kerstin und Michi waren lange bei den Pferden. Bei Lanzelot musste der Verband gewechselt werden, er war sehr brav bei dieser Prozedur.

Mittwoch, 26. September 2012

Auch heute war das Wetter wieder schön, wenn auch nicht so sonnig wie gestern. Viele Hunde waren spazieren: Bettina ist lange mit Cheyenne und Idefix gegangen und Doro war lange mit Forest und Mira unterwegs. Piet und Lotta waren mit Kerstin und Heike spazieren und Sammy, Xena und Paul waren auch draußen.

Bei Mira`s Interessentin haben wir die Vorkontrolle gemacht, die leider nicht so erfolgreich verlief wie erhofft, weil Mira die bereits vorhandene Hündin, die ein richtiges Seelchen ist, regelrecht in den Senkel stellte.

Frau Schatz hat mit Idefix, Sammy, Mo und Paul gekuschelt und Rita war lange bei Mo und Sammy und hat ihnen vorgelesen. Anschließend hat sie mit Mo, Idefix und Forest gekuschelt.

Für Orsa und Mira haben wir Leckerchen versteckt, was sie klasse fanden.

Last not least war eine sehr nette Interessentin für Mo da, nämlich unsere Kassenwartin. Sie wird Mo morgen adoptieren, worüber wir uns besonders freuen.

Dienstag, 25. September 2012

Mira, Paul, Forest, Piet, Lotta, Sammy und Xena waren bei herrlich sonnigen Wetter, das wir den ganzen Tag hatten, spazieren. Die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen.

Für Orsa, Idefix, Forest und Mira haben wir Leckerchen versteckt, die sie mit Begeisterung gesucht haben und Rita hat mit Mo, Idefix und Paul gekuschelt.

Paul und Lotta haben Durchfall und da wir keine Ahnung haben, wo der herkommt, geben wir morgen eine Kotprobe in der Tierklinik ab, damit die Ursache gefunden werden kann.

Am Abend hatten wir wieder einen Tourneetermin unter dem Motto: "Trainieren Sie noch oder haben Sie schon Spaß mit ihrem Hund?" Diesmal waren wir in Wiesenbach bei Heidelberg, wo etwa 130 Besucher für unser TierHeim gespendet haben. VIELEN DANK dafür! Und auch ganz lieben Dank an Steffi Kohl und ihr Team, die den Abend so toll vorbereitet und organisiert haben.

Montag, 24. September 2012

Heute war stürmisches Wetter, teilweise mit Regen, echt ätzend. Forest, Paul, Mira, Sammy, Xena, Mo und Idefix waren trotzdem spazieren, wofür wir meist die Regenpausen genutzt haben.

Carola hat mit Piet und Lotta einen Ausflug gemacht. Piet läuft in letzter Zeit etwas schlechter und Lotta hat das Gewitter gestern Abend zu schaffen gemacht. Aber beide hatten trotzdem Spaß an dem Spaziergang.

Rita hat mit Paul, Mo, Idefix und Forest gekuschelt. Xena und Sammy haben uns beim Essen Gesellschaft geleistet, was sie total klasse fanden.

Giza war vormittags lange in den Ausläufen und hat unter den Palletten nach Mäusen gebuddelt. Außerdem hat sie das Treiben im Hof beobachtet, was ihr immer viel Spaß macht.

Mira tut sich mit der Eingewöhnung schwer, aber am Mittwoch ist Vorkontrolle bei einer Interessentin. Sollte das klappen, hat sie schon bald ein neues Zuhause.

Im Pferdestall war heute wieder die Tierärztin: Bei Lifrase wollten wir eigentlich den schon ewig wackelnden Zahn entfernen, der war aber schon ausgefallen. Ansonsten sah sein Gebiss verhältnismäßig gut aus. Sein Penis wurde noch gereinigt, da er dort immer richtig schlimme "Dreckwucherungen" hat, die steinhart sind und unbehandelt krebsartig entarten können. Wir haben  weitere Medikamente zum Waschen des Penis bekommen, damit sich diese Ablagerungen gar nicht mehr so stark bilden können. Aber natürlich ist Lifrase "not amused", wenn man an seinem Schniedel rumhantieren möchte.

Bei Lanzelot wurden nochmal Sehnen und Fesselträger mit Ultraschall angesehen. Leider ging es heute nicht so gut wie letzte Woche und so musste auch er sediert werden. Durch den starken Wind war er sehr unruhig. Im Ultraschall sah man, dass die obenliegende Beugesehne einen Riss haben muss und auch der Fesselträger einen Schaden abbekommen hat. Das bedeutet, dass Lanzelot weitere drei Monate Boxen- und Paddokruhe haben muss! Abends bekommt er wärmende Verbände und täglich Medikamente, die die Heilung unterstützen. Wir sind auf Spenden angewiesen, da die Tierarztkosten hoch sind. Bitte helft uns, damit er die Behandlung bekommt, die er jetzt so dringend braucht. Auch über pferdegerechtes Spielzeug und ein paar Besen ohne Stiel würden wir uns freuen, damit wir Lanzelot`s Box in eine kleine Wohlfühloase verwandeln können, um ihm die Stunden darin zu "versüssen".

Sonntag, 23. September 2012

Bettina war mit Cheyenne und Forest spazieren und Doro war mit Mo und Paul unterwegs.

Frau Schatz hat mit Idefix und Mira gekuschelt und Rita hat mit Hope und Cheyenne Ottossonspiele gespielt. Hopi wird immer besser darin, die Leckerchen aus den Spielzeugen zu holen! Mit  Forest hat Rita auch gespielt und auch er hatte viel Spaß dabei und hat alle Leckerchen ruck-zuck rausgefischt. Mira, der Rita die Ottossonspiele ebenfalls gezeigt hat, war noch etwas überfordert damit. Sie wollte lieber kuscheln, ebenso wie Mo, bei dem Rita auch noch war.

Sammy, Xena, Piet, Lotta und Mira waren ebenfalls spazieren und bei Xena haben wir am Abend noch die Vorkontrolle gemacht, die sehr positiv verlief. Sie versteht sich mit dem Rüden der Familie so gut, dass es aussieht, als seien die beiden Hunde schon ewig zusammen. Er hat ihr gleich ganz aufgeregt den großen Garten und das ganze (ebenfalls sehr große) Haus gezeigt, dann sind beide über die Wiese getobt. Am kommenden Freitag wird Xena umziehen.

Rabea, unsere Azubiene, ist zur Berufsschule abgereist. Sie wird uns fehlen!

Samstag, 22. September 2012

Trotz des anhaltenden Regens waren Cheyenne, Sammy, Paul, Mira und Forest spazieren. Die anderen Hunde waren alleine oder zu mehreren im Hof, da es in den Ausläufen zu matschig war. Alle haben die Zeit mit uns genossen, gingen dann aber auch gern wieder in ihre kuscheligen Zimmer.

Forest hat heute von einen mit Futter gefüllten KONG bekommen. Zuerst wußte er nicht so recht, was er damit anfangen soll, aber schließlich hat er des Rätsels Lösung doch noch gefunden und alle Leckereien rausgeknabbert.

Rita hat am Nachmittag mit Mo und Idefix gekuschelt, beide haben sich sehr über die Zuwendung gefreut.

Morgen findet die Vorkontrolle bei Xena`s Interessenten statt. Wir drücken alle Daumen und Pfoten, dass es auch daheim weiterhin gut mit ihr und dem bereits vorhandenen Hund klappt. Wir berichten Euch dann!

Freitag, 21. September 2012

Mira, Paul, Forest und Orsa waren spazieren. Die anderen Hunde waren in den Ausläufen, allerdings auch viel in den Zimmern, weil es wieder oft geregnet hat. Orsa hat sich aber total gefreut unterwegs zu sein und sich alle paar Meter in der Wiese gewälzt.

Forest hat Guttis gesucht, die Bettina (eine neue Helferin) für ihn versteckt hat.

Rita hat Mo, Piet und Lotta und Paul vorgelesen und Bettina hat mit Mira und Idefix gekuschelt.

Hope`s Pate war wieder da. Cheyenne steht schon immer eine Stunde vor Ankunft in den Startlöchern und wartet sehnsüchtig auf den Besuch. Giza hat natürlich auch wieder in Form von Leckerchen profitiert.

Die Pferde waren heute nur auf dem Paddock, weil die Weide von dem vielen Regen ganz aufgeweicht ist. Wir haben ihnen Heunetze zur Beschäftigung aufgehängt.

Donnerstag, 20. September 2012

Paul, Forest, Idefix, Mo und Mira waren spazieren, die anderen Hunde waren bei schönem Herbstwetter in den Ausläufen. Giza hat mit Heike einen Ausflug zum Hundeplatz gemacht, wo sie richtig ausgelassen rumgeflitzt ist.

Rita war bei Mo, Idefix und bei Piet und Lotta zum Vorlesen und Rabea hat wieder Cheyenne gebürstet. Anschließend hat sie mit Forest Kommandos geübt, die er teilweise noch gut drauf hatte aus der praktischen Woche. Wir verstehen gar nicht, warum sich für diesen tollen Hund noch niemand interessiert hat… Am Nachmittag waren zwei neue Helferinnen da, eine von den beiden findet Forest sehr nett.  

Carola war mit Piet bei der Physiotherapie, der danach ziemlich müde war.

Am Stall gibt es nicht viel Neues. Lanzelot lahmt nach wie vor, seit der Untersuchung noch mehr als vorher, was sicher durch die Einspritzungen und Bewegungen während der Untersuchungen begründet ist. Hoffentlich haben wir ihn bald wieder fit…

Am Abend waren wir in Heidenheim, wo wir unsere Vortragsreihe fortgesetzt haben. Es war richtig nett! Die Gäste waren guter Stimmung und haben fleißig gespendet. VIELEN DANK!

Mittwoch, 19. Septemder 2012

Paul, Forrest und Mira waren trotz starkem Regen spazieren, die anderen Hunde waren im Hof und in den Ausläufen, im Endeffekt aber immer froh, wieder in ihre kuscheligen Zimmer zu kommen.

Frau Schatz hat mit Forest, Mira und Idefix gekuschelt, Rita war später ebenfalls bei Mira und Forest drin.

Kerstin hat heute unseren Pferdehänger gereinigt, was echt anstrengend war. Mußte aber sein, weil der zum TÜV muß.

Lanzelot hatte seinen Röntgentermin, der viel länger als erwartet dauert. Auf den Bildern war nichts zu sehen, weshalb unsere Tierärztin die sensiblen Nerven eingespritzt hat, um zu sehen, ob er unter Betäubung aufhört zu lahmen - was aber nicht wirklich der Fall war. Leider kann sie aber noch immer nicht eindeutig sagen, was Lanzelot eigentlich hat, weshalb am Montag ein Ulltraschall gemacht werden muss. Bis dahin muß er viel in der Box sein und bekommt wieder Schmerzmittel.

Dienstag 18. September 2012

Forest, Mira, Idefix, Xena, Piet, Paul und Cheyenne waren spazieren, einen Teil der Spaziergänge ist Evelyn gegangen, die zum Helfen da war.

Mo hatte heute keine Lust auf einen Spaziergang, die Wetterumstellung macht ihm Probleme. Rita war bei ihm zum Kuscheln, was ihm gut getan hat.  Danach war sie noch bei Mira und Idefix und hat mit ihnen geschmust.

Für Giza und Idefix haben wir Leckerchen versteckt, die sie begeistert gesucht haben.

Mira`s Interessentin hat heute zugesagt, in den nächsten Tagen machen wir die Vorkontrolle. Wäre wirklich schön, wenn sie schon bald in ihr neues Zuhause ziehen darf!

Heute Abend war ich in Herten, wo wieder viele nette Gäste unseren Vortrag besucht und für das TierHeim gespendet haben. VIELEN DANK an Melanie Schneider, Marion Elstrodt und alle anderen Helfer, die den Abend so hervorragend organisiert haben.

Montag 17. September 2012

Heute ist Mira bei uns eingezogen, die wir herzlich wilkommen heißen. Am Nachmittag meldete sich gleich eine Interessentin für sie.

Forest, Paul, Mira, Idefix und Mo waren spazieren, anschließend haben Forest, Xena und Sammy total nett miteinander im Hof gespielt.

Für Idefix haben wir Leckerchen versteckt, die er schwanzwedelnd gesucht hat und Carola hat einen Ausflug mit Piet und Lotta gemacht. Anschließend war sie noch mit Mo unterwegs, was der sichtlich genossen hat. :-)

Hope`s Pate war zum Vertrauenaufbau da, so haben nicht nur er und Cheyenne, sondern auch Giza eine Extraportion Wurst bekommen.

Lanzelot lahmt nach wie vor, am Mittwoch kommt die Tierärztin, um das Bein zu röntgen.

Am Abend war ich in Berlin und habe dort unseren Vortrag "Trainieren Sie noch  oder haben Sie schon Spaß mit ihrem Hund?!" gehalten. Es waren viele nette Gäste da und haben für unser TierHeim gespenet. VIELEN DANK! Ebenfalls ein großes Lob und Dankeschön an Marie-Luise Zopf, Ute Rott und Birgit Schuhmann, die bei der Organisatiion geholfen haben.

Sonntag, 16. September 2012

Forest, Paul und Idefix waren bei herrlichem Spätsommerwetter spazieren, die anderen Hunde waren lange in den Ausläufen.

Für Forest und Orsa haben wir Leckerchen versteckt, die die beiden gesucht haben und Rita hat Piet und Lotta vorgelesen. Es ist total niedlich, wie aufmerksam und entspannt die beiden dabei zuhören. Mit Mo und Mira hat Rita noch gekuschelt. Zum Schluss hat Rita noch Orsa und Giza mit Wurst gefüttert, was die natürlich klasse fanden.

Frau Schatz hat mit Mo, Idefix und einem Pensionshund gekuschelt und Carola und Lutz haben zuerst einen Ausflug mit Piet und Lotta gemacht und anschließend noch eine kleine Runde mit Mo gedreht.

Paul, der lange im Hof unterwegs war und herumgeschnüffelt hat, hat sich eine Möhre geklaut, die wir für die Pferde bereitgestellt hatten. Sehr niedlich.

Last not least hat Rabea Cheyenne gebürstet.

Lanzelot lahmt leider immer noch, weshalb wir morgen wieder die Tierärztin kommen lassen, die ein Röntgenbild machen wird, damit wir endlich Klarheit darüber bekommen, was genau ihm eigentlich fehlt.

Samstag, 15. September 2012

Petra hat uns heute Vormittag geholfen und so kamen viele Hunden raus. Forest, Paul, Mo, Cheyenne, Piet, Lotta und Sammy waren unterwegs.

Als Petra mit Cheyenne gegagngen ist, kam ihnen auf dem Weg eine Kuh entgegen, die ausgebrochen war und wieder eingefangen werden musste. Abenteuer pur für die beiden.

Heike war morgens zuerst mit Giza und dann mit Orsa auf dem Hundeplatz. Giza hatte viel Spaß und ist rumgesaust. Bei Orsa war es etwas schwieriger, weil sie so gern über die Geräte laufen wollte, das aber teilweise gar nicht mehr konnte wegen ihres desolaten Bewegungsapparates. Nach 15 Minuten war sie fix und fertig, aber diese Zeit hatte sie zumindest echt Spaß! Zurück im Tierheim hat sie dann lange geschlafen.

Rita war bei Mo, Idefix, Sammy und bei Piet und Lotta zum Vorlesen, was die Hunde immer sehr genießen.

Xena hatte wieder Besuch von Eddie, der zuerst mit ihr spazieren war und dann mit ihr gekuschelt hat.

Dann hatten wir Besuch von zwei ehrenamtlichen Helferinnen. Sie haben sich das TierHeim angeguckt, waren anschließend mit Michi und Mo spazieren und haben dann noch mit Sammy, Paul und Forest gekuschelt.

Freitag 14. September 2012

Heute hatten wir richtig schönes Spätsommerwetter. Angenehm warm und sonnig. Xena`s Interessent war mit ihr lange spazieren und hat anschließend mit ihr gekuschelt. Am nächsten Freitag ist die Vorkontrolle und wenn da alles paßt, kann sie am Sonntag darauf umziehen.

Forest, Lilly, Paul, Piet und Lotta waren ebenfalls spazieren. Lilly ist anschließend in ihr neues Zuhause umgezogen. Wir wünschen ihr und ihrer Familie alles Gute!

Für Orsa, Piet und Lotta haben wir Leckerchen versteckt und Rita hat mit Lilly, Forest, Idefix und Mo gekuschelt.

Hope`s Pate war da und hat mit ihm und Cheyenne weiter am Vertrauensaufbau gearbeitet, was die beiden klasse fanden, weil das mit vielen Leckerchen verbunden ist. Giza hat natürlich auch wieder was bekommen!

Heike und Kerstin waren vier Stunden oben am Stall und haben den Zaun an der Koppel von Ästen und Gräsern befreit, die von unten nachgewachsen waren. Sonst kriegen wir nämlich Probleme mit dem Stromkreis, was nicht gut wäre! Die Pferde fanden es toll, so lange Gesellschaft zu haben.

Donnerstag 13. September 2012

Forest, Idefix, Xena und Sammy waren spazieren. Es hat endlich aufgehört zu regnen, ist aber noch ganz schön kalt. Deshalb haben wir auch die Heizungen aufgedreht, damit die Hunde es schön kuschelig warm haben.

Rita hat mit Xena, Sammy, Paul und Mo gekuschelt und für Piet und Lotta haben wir Leckerchen versteckt, die sie mit Begeisterung gesucht haben.

Ansonsten war nicht viel los, die Hunde waren viel im Hof, haben sich aber nach einer Weile immer sehr gefreut, wieder in ihre warmen Zimmer zu kommen.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Sie sind auch froh, dass der Dauerregen aufgehört hat. Ab Morgen soll es wieder schöner werden, dann können sie auch wieder auf die Weide.

Mittwoch, 12. September 2012

Heute war gruseliges Wetter! Regen, Regen und noch mehr Regen! Die meisten Hunde wollten nicht gern raus, haben nur im Hof und in den Ausläufen ihre  Geschäfte verrichtet und sind dann ganz schnell wieder in ihre warmen Zimmer geflüchtet. Piet, Lotta, Idefix, Xena und Emma waren unterwegs, ihnen hat der Regen nicht so viel ausgemacht, wie den anderen.

Hope, Cheyenne, Sammy und Forest waren gemeinsam im Hof und haben sich gut verstanden. Abends waren auch Idefix und Mo gemeinsam im Hof, hatten aber kein großes Interesse aneinander.

Am Nachmittag hat sich eine junge Frau vorgestellt, die gern ehrenamtlich bei uns helfen möchte. Sie hat Forest, Lilly, Xena, Sammy, Hope und Cheyenne kennengelernt. Ihr Ziel ist es, eine Hundetafel in Prien zu gründen. Wäre toll, wenn das klappt!  

Eddie hat Xena besucht, war mit ihr spazieren und hat anschließend noch mit ihr gekuschelt und Frau Schatz hat sich länger mit Idefix und Forest beschäftigt.

Rita war am Nachmittag da und hat sich mit Forest, Mo und Sammy beschäftigt. Anschließend hat sie Ottossonspiele mit Hope und Cheyenne gespielt, beide haben wie immer gut mitgemacht. Damit sie auch genug Leckerlies haben, hat Rita wieder eine Ladung Wurst mitgebracht. VIELEN DANK, Rita!

Dienstag, 11. September 2012

Evelyn ist mit Forest, Piet und Paul spazieren gegangen, anschließend war sie noch eine kleinere Runde mit Mo unterwegs.

Rita hat Leckerchen für Forest, Idefix und Piet versteckt und mit Mo, Forest und Idefix gekuschelt.

Für Lotta haben wir einen Kauspaß hergerichtet während Piet Leckerlies suchen durfte und Orsa war lange im Hof, was sie immer sehr genießt. Sie liebt es, sich alles in Ruhe anzuschauen und herumzuschnüffeln.

Lilly war tagsüber wieder in ihrem zukünftigem Zuhause. Am Freitag wird sie umziehen!

Am Nachmittag waren Simon, der einen Hund von uns adoptiert hat, und seine Freundin da und sind mit Forest und Xena spazieren gegangen, danach haben sie mit Sammy und Xena gekuschelt. Am Wochenende wollen sie wieder kommen.

Bei den Pferden ist soweit alles o.k. Bei dem Dauerregen müssen alle auf dem Paddock bleiben, was Lanzelot zu Gute kommt, der dadurch nicht allein in der Box stehen muss. Allerdings machen wir uns um ihn etwas Sorgen, weil er so abnimmt. Wenn es in den nächsten Tagen nicht aufhört, muss die Tierärztin noch mal draufschauen.

Montag, 10. September 2012

Forest und Sammy haben am Vormittag Leckerchen gesucht, die wir für sie versteckt hatten. Beide waren ganz eifrig dabei und dementsprechend schnell fertig.

Ebenfalls am Vormittag waren Interessenten für Xena mit ihrem Rüden da. Die Zusammenführung der Hunde und Menschen hat super geklappt, besser hätte es gar nicht laufen können. Die Leute werden nun überlegen, ob sie Xena wirkich adoptieren möchten. Zurück im TierHeim ist uns dann aufgefallen, dass Xena sich viel selbst in den Bauch gekniffen und an sich herumgeschleckt hat, weshalb wir sofort mit ihr in die Klinik gefahren sind. Dort wurde festgestellt, dass sie eine Magen-Darm-Entzündung hat und scheinträchtig ist. Angesichts dieser Diagnose ist sie erstaunlich gut drauf! Sie bekommt nun Schmerzmittel und Entzündungshemmer und wir hoffen, dass es ihr bald besser geht.

Heute rief eine Frau an, die ihren 9jährigen Weimaraner abgeben möchte. Erst gestern hat er nach einem Kind geschnappt und das auch nicht zum ersten Mal. Wir müssen ihn in den nächsten Tagen mal kennenlernen um herauszufinden, was genau los ist. Die Frau vermutet, dass er in Angstsituationen nach vorne geht - was bei dieser Rasse ja auch öfter vorkommt.

Am Abend ist Evelyn mit Forest und Paul eine größere Runde spazieren gegangen und mit Mo anschließend eine kleine. Piet, Lotta und die Pensionshunde waren auch unterwegs.

Birgit hat Gowinda geputzt und war anschließend mit ihm auf dem Sandplatz, was der sehr genossen hat. Natürlich hat sie auch mit Lanzelot gekuschelt und ihm gut zugeredet.

Sonntag, 09. September 2012

Die letzten schönen Sommertage sind angebrochen, es war heute noch mal richtig heiß. Forest, Piet, Lotta, Paul, Mo und Orsa waren spazieren und für Giza und Forest haben wir Guttisuchen vorbereitet.

Rita hat mit Mo, Sammy und anschließend Xena gekuschelt.

Hakuna war zu Besuch und hat sich richtig gefreut, uns zu sehen. Und wir uns natürlich auch!. Michi, unsere neue Mitarbeiterin, hat ihn bei dieser Gelegenheit auch kennengelernt.  

Die Interessenten von Lilly sind früher aus dem Urlaub zurück gekommen und haben sie heute schon für einige Stunden zu sich nach Hause geholt. Alle waren glücklich, dass sie bald umziehen darf. Mit einer verlängerten Leine durfte Lilly mit in den Garten. Der Zaun wird ab morgen aufgebaut und ist bis zum Einzug von Lilly fertig.

Frau Schatz hat mit Paul gekuschelt und war bei einer schüchternen Pensionshündin, um ihr Gesellschaft zu leisten.

Lanzelot läuft schon etwas besser, allerdings scheint er in der Box ganz schön unruhig zu sein, was wir daran sehen können, dass das ganze Einstreu am Rand war vom vielen Bewegen. Es ist für ihn halt auch doof, wenn die anderen auf die Weide gehen und er allein zurück bleibt. Wenn wir oben sind, ist er viel ruhiger in der Box. Abends darf er weiterhin mit auf dem Paddock herumlaufen. und ab Dienstag oder Mittwoch ist eh` Regen angesagt, so dass auch die anderen Pferde auf dem Paddock bleiben müssen. Das ist blöd für die, aber gut für Lanzelot, der dann Gesellschaft hat, denn er kann die anderen von der Box aus sehen.

Samstag, 08. September 2012

Alle Pensionshunde, Paul, Lilly und Forest hatten lange Spaziergänge, Mo, Cheyenne, Idefix und Sammy waren etwas kürzer unterwegs. Den schönsten Ausflug hatte Xena, die mit auf der Wanderung der Hundeschule war. 10 Hunde, viele Leute und Xena mitten drin! Sie ist im Fluß geschwommen, hat gespielt und einen Riesenspaß gehabt!

Auf dem Rückweg von der Wanderung ist beim TierHeimauto ein Reifen geplatzt. Sowohl Michi, die gefahren ist, als auch Xena haben sich ziemlich erschrocken. Heike kam dann und hat geholfen, den Ersatzreifen aufzuziehen.

Für Idefix, Paul, Orsa, Lilly und Giza haben wir jeweils eine Guttisuche vorbereitet, was die natürlich klasse fanden!

Rita war bei Idefix, Mo und Sammy zum Kuscheln, anschließend hat sie noch mit Hope und Cheyenne ein Ottossonspiel gespielt, wobei die begeistert mitgemacht haben.

Bei den Pferden ist soweit alles o.k. Lanzelot hat immer noch tagsüber Boxenruhe, nachts darf er mit den anderen auf dem Paddock laufen. Hoffentlich ist die Woche bald um, er tut uns schon sehr leid…

Freitag, 07. September 2012

Heute hatten wir richtig schönes Wetter, sonnig, warm, aber nicht mehr so heiß. Alle Pensionshunde, Mo, Forest, Paul und Idefix waren spazieren und Xena, Forest und Lilly waren mit der animal learn Ausbildungsgruppe auf dem Hundeplatz. Die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen.

Für Piet und Lotta haben wir Leckerchen versteckt, die sie mit Freude gesucht haben und Rita hat mit Lilly, Mo und Forest gekuschelt.

Sammy war zur Kontrolluntersuchung in der Tierklinik, sein Urin ist wieder in Ordnung, die Blasenentzündung ist ausgeheilt. Als er zurück kam, hat er gleich mit Xena das Zimmer umdekoriert.

Als Steffi und ich heute morgen zum Stall kamen, ist uns aufgefallen, dass Lanzelot lahmt. Unsere Tierärztin ist dann gekommen und hat eine Stauchung vorne links festgestellt. Nun braucht er mindestens eine Woche Boxenruhe und muss Schmerzmittel bekommen. Das ist natürlich total blöd bei dem herrlichen Wetter... aber es nützt nichts, sonst heilt die Stauchung nicht aus.

Donnerstag, 06. September 2012

heute war richtiges Herbstwetter und die Bäume fangen auch schon an, sich zu verfärben. Lilly, Forest, Idefix, Willy, Wuschel, Paul und Cheyenne waren spazieren und Piet und Lotta hatten jeder eine Guttisuche.

Vicky`s neue Familie hat sich gemeldet, alles läuft prima, es geht ihr gut, nur vor dem Treppensteigen hat sie noch etwas Angst. Mit ein paar Käsestücken auf den Stufen ging`s dann aber doch.

Sammy hat Morgen einen Kontrolltermin in der Tierklinik wegen seiner Blasenentzündung. Wir haben den Eindruck, dass es ihm schon besser geht, aber wollen das natürlich kontrollieren lassen. Hoppel, dem Fundhasen, der am Sonntag in sein neues Zuhause umzieht, geht es gut. Er scheint kein Heu zu kennen, deshalb hat Kerstin für ihn Löwenzahn und Klee gesammelt, das hat er sofort gefressen.

Den Pferden geht es gut, nur Lanzelot hebt immer wieder seinen linken Vorderhuf. Da scheint was nicht zu stimmen, wir haben schon nachgeschaut, aber nichts gefunden. Morgen kommt die Tierärztin und schaut ihn an.

Mittwoch, 05. September 2012

Forest, Wuschel, Willi, Idefix und Cheyenne waren spazieren und Xena und Sammy und Forest und Lilly waren auf dem Hundeplatz und haben mit der animal learn Ausbildungsgruppe geübt, was ihnen super viel Spaß gemacht hat, weil auch noch genug Zeit zum Toben und Spielen war.

Mit Sammy und Xena klappt es prima in einem Zimmer, sie vertragen sich wirklich gut.

Rita hat mit Mo gekuschelt und ihn auch gebürstet und Frau Schatz war bei Idefix, Forest und Willi zum Kuscheln.

Für Idefix waren auch potentielle Interessenten da, die ihn kennenlernen wollten.

Vicky ist heute in ihr neues Zu

hause umgezogen. Wir wünschen ihr und ihrer Familie alles Gute und ein schönes Leben miteinander!

Am Vormittag kam ein Anruf, dass die Pferde ausgebrochen sind und so sausten Kerstin und Rabea los, um sie wieder einzufangen. Anschließend haben sie zwei Stunden gebraucht, um den komplett zerstörten Zaun wieder aufzubauen. Die Pferden fanden das kleine Abenteuer aber super!

Dienstag, 04. September 2012

Für Idefix, Piet und Lotta haben wir Leckerchen versteckt, sie hatten viel Spaß bei der Suche.

Lilly und Forest waren auf dem Hundeplatz und haben mit der animal learn Ausbildungsgruppe geübt. Die beiden sind über den Platz getobt und hatten richtig viel Spaß! Die Übungen haben sie auch toll mitgemacht!

Gegen Mittag wurde uns ein Kanninchen gebracht, das hier in Bernau gefunden wurde. Wir haben im Freundeskreis herumtelefoniert und gleich ein neues Zuhause gefunden.

Rita hat mit Idefix und Mo gekuschelt.

Xena und Sammy sind zusammen gezogen. Die beiden verstehen sich gut, dekorieren aber beim Spielen das Zimmer ziemlich um.

Vicky`s Interessenten waren da, um sie zu besuchen. Morgen wird sie dann in ihr neues Zuhause umziehen.

Natalie und Lea kamen abends vorbei und sind mit Idefix, Forest, Mo, Paul und einigen Pensionshunden spazieren gegangen. VIELEN DANK für Eure Hilfe! Die Hunde haben sich sehr gefreut!

Montag, 03. September 2012

Idefix, Forest, Willy, Emma, Xena und Paul waren spazieren. Xena war dabei mit mir und Kunden aus der Hundeschule unterwegs, die sie eventuell als Zweithund adoptieren wollten. Allerdings hat sie sich nicht gerade von ihrer besten Seite gezeigt… Sie war super lieb mit dem Hund der Kunden und auch den Menschen, hat aber die erste Gelegenheit des Freilaufs genutzt, um sich zu "vertschüssen". Alles Rufen und Peiffen nützte gar nichts, Xena lief unbeirrt Richtung Dorf, wo Michi sie schließlich eingefangen hat. Leider mußte ich den Kunden daraufhin von einer Adoption abraten, denn sie haben bereits einen sehr großen, nicht immer einfach zu führenden Hund - und dann noch ein Kangal- Mischlingsmädchen auf Erkundungstour dazu, das wäre sicher keine gute Idee. Xena ist bei ihrem Ausflug übrigens auf eine kleine Katze gestoßen, die sich richtig groß gemacht hat vor ihr und sie angefaucht hat. Xena hat daraufhin nur den Kopf schief gelegt und ist in aller Ruhe an der kleinen Krawallbiene vorbei gegangen. Ihre Abenteuerlust war damit aber noch nicht gestillt! Am Nachmittag, zurück im TierHeim, hat sie in einem unbeobachteten Moment einen Faschingskrapfen geklaut, den sie im Auslauf vergraben hat. Wir haben ihn dann wieder ausgegraben… Xena ist eine ganz tolle und liebe Hündin, wir brauchen für sie aber ein Zuhause bei Menschen, die Zeit und Lust haben, mit ihr zu trainieren.

Rita hat mit Forest, Idefix und Mo gekuschelt, was die drei richtig genossen haben. Am Nachmittag kam Natalie vorbei und hat zuerst mit Lilly gekuschelt und ist dann mit Willy und Emma spazieren gegangen, die sich über die Extrarunde sehr gefreut haben.

Idefix, Forest, Willy und Paul haben sich am Abend noch über einen Spaziergang mit Evelyn gefreut und auch Xena, Sammy und Mo hatten sichtlich Spass am Abendspaziergang.

Eddie und ich haben am Nachmittag die Vorkontrolle bei Vickys Interessenten gemacht, die positiv verlief. Es ist eine sehr nette Familie, die in einem Haus mit kleinem Garten wohnen, wo sich Vicky bestimmt wohlfühlen wird.

Sonntag 02.09.2012:

Das Wetter war heute viel besser als in den letzten Tagen. Es war zwar deutlich herbstlich, aber es hat nicht geregnet. Forest, Xena, Idefix und Paul waren spazieren. Xena war eine längere Runde mit Sabine unterwegs.

Anschließend hat Sabine noch eine Guttisuche für Forest, Willy und Lilly vorbereitet, die diese mit großer Freude abgesucht haben. Giza, Orsa und Sammy haben wir auch Leckerchen versteckt.

Piet, Lotta, Mo und Vicky haben sich über den Besuch von Carola und Lutz gefreut. Piet und Lotta durften zum Ausflug mit, was die beiden sichtlich genossen haben. Mit Mo und Vicky sind die beiden anschließend spazieren gegangen.

Am Abend war Heike mit Orsa im Feld spazieren. Orsa war überglücklich und hat sich gaaaanz genüßlich im Gras gewälzt.

Samstag, 01. September 2012

Kerstin hat heute ihr 4jähriges Dienstjubiläum bei uns im TierHeim! VIELEN DANK FÜR DEINE TOLLE MITARBEIT, KERSTIN!

Sammy, Paul, Mo, Idefix, Xena, Forest, Vicky und Emma, Piet und Lotta, Willi und Orsa waren spazieren. Orsa hat sich wieder viel im Gras gewälzt und fand das richtig toll. Vom gesundheitlichen Gesamteindruck baut sie eher ab, wir müssen sie unbedingt mal wieder dem Tierarzt vorstellen.

Sammy hat einen guten Apettit und war heute Morgen lange mit Hope und Cheyenne im Auslauf. Gut, dass die beiden ihn gefühlsmäßig mit auffangen. Wir haben viele Zuschriften wegen seiner Rückgabe bekommen, viele von Euch sind entsetzt über das Verhalten der Familie, die ihn einfach so abgeschoben hat, als die ersten Probleme auftauchten. Ja, das sind die nicht so schönen Erlebnisse im Tierschutz...

Forest und Xena haben lange im Auslauf miteinander gespielt, richtig niedlich.

Bei den Pferden ist alles o.k. - etwas langweilig ist ihnen, denn die Weide ist zur Zeit geschlossen weil es so viel regnet, aber nächste Woche soll es endlich wieder besser werden und dann dürfen sie auch wieder raus. Immerhin haben sie ein sehr großes Paddock, auf dem sie herumlaufen können.

Freitag, den 31. August 2012

Heute hat es den ganzen Tag geschüttet wie aus Eimern. Sammy, Xena, Willi, Lilly, Forest, Idefix, Piet, Lotta und Paul konnten wir trotzdem zu einem Spaziergang überreden. Anschließend haben wir sie mit Handtüchern gut trocken gerubbelt und dann haben sie sich wieder in die Zimmer gekuschelt.

Herbert hat sich mit Sammy und Mo beschäftigt und Rita hat mit Idefix, Mo, Vicky und Sammy gekuschelt.

Die Kühe sind auf eine andere Weide umgezogen, was bei unseren Kangal-Mädels für Aufregung gesorgt hat.

Mo war lange mit Emma und Vicky im Hof und Giza hatte ebenfalls eine längere Hofzeit.

Der Hufschmid war da und hat bei allen Pferden die Barhufpflege gemacht. Wallace bekam zusätzlich neue Eisen und Kerstin hat bei allen Pferden Schweif und Mähne durchgebürstet und Sternchen gestriegelt.

Donnerstag, 30. August 2012

Obwohl für heute ganz schlechtes Wetter angesagt war, hatten wir echt noch einen schönen Tag, erst abends setzte der Dauerregen ein. So waren Paul, Willi, Piet und Lotta, Vicky und Emma spazieren und die anderen Hunde viel in den Ausläufen.

Forest und Xena haben dort sehr nett miteinander gespielt und waren auch zusammen spazieren.

Für Orsa, Xena, Idefix und Paul haben wir jeweils Leckerchen versteckt, die sie mit Freude gesucht und gefressen haben.

Vicky wurde heute kastriert. Da sie eh` schon in Narkose war, wurden auch noch die Krallen geschnitten, die Augen sauber gemacht und der Zahnstein entfernt. Vicky hat die Operation gut überstanden, am Nachmittag war Rita bei ihr und hat sich um sie gekümmert.

Am Vormittag bekamen wir einen Anruf, der uns alle fassungslos gemacht hat. Sammy`s Familie will ihn nicht mehr haben! Sie haben uns informiert, dass sie jetzt losfahren, um ihn zurück zu bringen. Angeblich hat es Probleme gegeben (bis zum vergangenen Sonntag war alles suuuuper...), jetzt soll Sammy weg, da die Trainerin erst Montag Zeit hätte (sie ist auf einer Fortbildung) und man das Wochenende nicht abwarten will. Er sieht nicht gut aus, im Gesicht recht eingefallen und erschöpft. Wir verstehen die Welt nicht mehr. Wochenlang ständig Fotos und Filme, wie toll, toll und nochmals toll alles ist und bei den ersten auftretenden Problemen "weg mit dem Hund". Das gibt`s doch nicht! Machen sich die Leute denn gar keine Gedanken darüber, was sie so einer Hundeseele antun?!

Mittwoch 29. August 2012

Heute war angenehmes Sommerwetter, so um die 27°C. Forest, Lilly, alle Pensionshunde, Idefix, Mo, Cheyenne, Paul und Xena waren spaziereen. Herbert ist lange mit Pensionshund Willi unterwegs gewesen und Andrea hat große Runden mit Xena, Forest und ebenfalls Willi gedreht.

Die Interessenten für Vicky haben zugesagt. Wir müssen jetzt noch die Vorkontrolle machen und dann kann Vicky bald in ein neues Zuhause umziehen. Morgen wird sie allerdings erst mal kastriert.

Rita hat Guttis für Idefix versteckt, die er mit Begeisterung gesucht und gefressen hat und mit Forest, Paul und Cheyenne gekuschelt. Piet, Lotta und Orsa haben auch Leckerchen gesucht.

Frau Schatz hat mit Vicky und Idefix gekuschelt und Cheyenne wurde von uns gebürstet. Nachdem nun endlich alle Knoten und die ganze Unterwolle raus ist, wollen wir dran bleiben, damit ihr Fell schön bleibt.

Am Abend wurde dann ein Fundhund gebracht, wie immer gechipt, aber nicht registriert. Wir können Euch gar nicht sagen, wie uns das auf die Nerven geht. Was glauben die Leute denn, für was ein Chip gut sein soll, wenn er nirgendwo angemeldet ist?! Das ist so, als würde ich mir ein Nummerschild ans Auto schrauben, das ich mir selbst gebastelt habe und das bei keiner KFZ-Zulassungsstelle angemeldet ist. Wie auch immer... die Halterin hat sich kurz nachdem der Hund bei uns ankam, gemeldet und Frauchen und Hund haben sich glücklich in die Arme geschlossen, als sie ihn wieder abgeholt hat.

Dienstag, 28. August 2012

Xena, Idefix, Lilly, Forest, Mo und die Pensionshunde Manuka und Willy waren spazieren. Abends kam Andrea und ist eine lange Runde mit Paul gegangen, der sich total darüber gefreut hat.

Idefix, Ellie, Oskar und Strizie haben einen gefüllten KONG bekommen, an dem sie herumgeknabbert haben und Rita hat mit Forest, Idefix, Cheyenne und Hope gekuschelt.

Herbert war mittags mit Xena spazieren und hat anschließend mit ihr gekuschelt und Piet und Lotta haben einen Kauartikel bekommen, auf dem herumgenagt haben.

Für Vicky waren Interessenten da, die mir ihr spazieren gegangen sind. Sie geben uns in den nächsten Tagen bescheid, ob sie sie adoptieren möchten.

Für Giza haben wir Guttis im Hof versteckt, was sie total klasse fand, weil die Suchfläche dort größer ist. Sie hat alle Leckerchen gefunden und sich dabei total gefreut. Heike gibt Giza übrigens seit einiger Zeit jeden Morgen vor dem Frühstück eine Ganzkörpermassage, die diese sehr genießt.

Mo ist ziemlich wackelig auf den Beinen, sein Alter macht sich bemerkbar...

Und last not least an dieser Stelle einen lieben Dank an Kerstin, die im TierHeim und Pferdestall aushilft, obwohl sie eigentlich frei hat, weil so irre viel zu tun ist.

Montag, 27. August 2012

Das Wetter wird eindeutig herbstlich. Es war zwar tagsüber sonnig und warm, aber morgens und abends wird`s schon richtig kühl. Wir und die Hunde finden es super, wenn es nicht mehr so heiß ist und so waren alle Pensionshunde, Paul, Xena, Forest und Lilly spazieren.

Dass der Herbst vor der Tür steht haben wir auch daran gemerkt, dass das erste Laub von den Bäumen fällt. Wir haben schon mit dem Zusammenrechen angefangen, weil es sonst überhand nimmt. In Auslauf 3 haben wir die Hundehütten umgestellt, die in der Nähe der Bäume standen und unter denen sich Mäusekolonien gesammelt haben, die die Baumwurzeln untergraben und anknabbern. Auf Dauer würden die Bäume absterben, wenn wir dem nicht Einhalt gebieten.

Rita hat mit Mo, Paul und Forest gekuschelt. Nachdem sie zwei Wochen lang nicht da war, ist ihr aufgefallen, dass Mo ganz schön abgebaut hat und deutlich klappriger läuft.

Forest Wunde verheilt weiterhin gut, er muß aber immer noch seinen Trichter tragen, weil er sonst an der Wunde leckt.

Bei den Pferden ist alles ruhig. Sie haben sich über die neue Weide gefreut, die wir ihnen abgesteckt haben. Birgit kommt diese Woche leider nicht, so dass sie weniger betüddelt werden.

Sonntag, 26. August 2012

Heute hat es kaum noch geregnet, aber es war windig und kalt, richtig herbstlich. Idefix, Piet ung Lotta, Lilly und alle Pensionshunde waren spazieren.  Piet und Lotta haben am Nachmittag noch einen Ausflug mit Carola und Lutz gemacht, was denen wie immer super gut gefallen hat. Anschließend waren Carola und Lutz noch mit Mo unterwegs, der sich auch immer ganz rührend über Spaziergänge freut.

Rita hat mit Forest und Mo gekuschelt, die sich beide sehr über ihren Besuch gefreut haben. Mit Idefix, Xena, Vicky und Mo hat Frau Schatz gekuschelt, die fanden es natürlich auch toll.

Forest, Hope, Cheyenne und Orsa haben Leckerlies gesucht, die wir zuvor für sie versteckt haben und fanden das klasse.

Am Vormittag waren zwei Möpse, die zu uns in Pension kommen sollen, zum Schnuppern da. Die beiden haben sehr interessiert die Ausläufe und den Hof erkundet, richtig niedlich.

Xena hat im Hof mit der Malteserhündin Emma (Pensionshündin) gespielt. Die beiden waren total süß miteinander. Emma hat Xena mehrfach zum Spielen aufgefordert, was diese ganz vorsichtig beantwortet hat.

Giza war auch länger im Hof und hat eine Kuscheleinheit mit Heike genossen. Danach war Paul mit im Hof und hat den Putz des TierHeim-Autos beobachtet und uns Gesellschaft geleistet.

Samstag, 25. August 2012

Die wichtigste Nachricht des Tages für unsere Hunde: Die Kuschelrita ist wieder da! Hurra! :-) Mo hat sich irre gefreut und auch Forest, der sie ja noch gar nicht kannte, fand es toll, mit ihr zu schmusen. :-) Forest muß einen Kragen tragen, weil er sonst an seiner OP-Narbe schleckt, aber abgesehen davon geht es ihm gut.

Petra war mit Pensionshund Willy, Paul, Xena und dem Fundhund spazieren.

Piet, Lotta und Idefix haben einen gefüllten KONG bekommen und für Paul und alle Pensionshunde haben wir Leckerchen versteckt.

Der Fundhund, der gestern bei uns abgegeben wurde, heißt Bobo und wurde heute von seinem Herrchen abgeholt. Bobo und sein Herrchen haben sich riesig gefreut sich zu sehen! Bobo ist wohl aus dem Garten ausgebüchst, weil jemand das Tor hat offen stehen lassen. Wir haben seinem Halter empfohlen, ihn schnellstmöglich bei TASSO registrieren zu lassen.

Am Nachmittag kam ein junges  Paar vorbei, die einen Hund als Überraschung für die Mutter mitnehmen wollten. Da wir von solchen Überraschungen gar nichts halten, haben wir Ihnen empfohlen, mit der Mutter wiederzukommen. Schon merkwürdig, was manchen Menschen so einfällt.

Freitag, 24. August 2012

Piet, Lotta, Vicky, Forest, Lilly und Idefix waren spazieren und für Orsa und Xena haben wir Leckerchensuchen vorbereitet, die sie mit viel Spaß abgesammelt haben. Idefix hat einen Kauspaß bekommen, mit dem er sich vergnügt hat.

Forest hat seine Operation (Kastration und Entfernung einer Warze am Rücken) gut überstanden. Sein Kopf war relativ schnell wieder klar nach der Narkose, aber sein Körper hat etwas gebraucht, um wieder fit zu werden.

Unsere Tierärztin hat uns die Blutbefunde von Idefix mitgeteilt, die alle in Ordnung sind. Keine Mittelmeerkrankheiten, keine Entzündungen im Körper, nichts. Eigentlich ja eine gute Nachricht, aber warum geht es ihm dann nicht so gut?!

Am Vormittag ist ein Fundhund zu uns gebracht worden, eine kleine Hündin, die aus dem Garten abgehauen ist. Ihre Halter haben sie kurz nach ihrer Ankunft bei uns abgeholt. Am Nachmittag kam dann ein weiterer Fundhund, ein unkastrierter, recht ungepflegter Rüde, der mal wieder gechipt, aber nicht registriert ist, so dass wir den Halter nicht ermitteln können.

Am Abend war Vicky mit am Hundeplatz und hat dort Claudia und den Cocker Spaniel Benny kennengelernt.

Donnerstag, 23. august 2012

Am Morgen und am Abend gab es Regen und Gewitter, tagsüber war es wieder schwül und heiß. Die meisten Hunde blieben lieber Zuhause in ihren Zimmern, aber Lilly, Forest und Cheyenne sind gern unterwegs gewesen.

Am Morgen war unsere Tierärztin im Haus und hat folgende Hunde behandelt: Xena hat ihre letzte Impfung der Grundimunisierung erhalten. Sie war wie immer super brav und hat sich anschließend den Bauch kraulen lassen. Ein Traumhund! Forest wurde kurz untersucht, weil er ja mogen kastriert werden soll. Auch er war sehr brav und der Operation steht nichts im Wege. .

Vicky wurde geimpft und wir haben einen Vaginalabstrich gemacht um zu sehen, ob sie evtl. läufig wird oder ob wir noch kastrieren können. Lilly wurde wegen Rückenschmerzen angeschaut. Sie hat drei schmerzempfindliche Stellen am Rücken und bekommt jetzt mal für eine Woche Schmerzmittel, um zu sehen, ob es dann besser geht. Bei Lotta wurden wieder die Analdrüsen entleert - Begeisterung sieht anders aus

Lilly hatte am Nachmittag Besuch von ihrem zukünftigen Herrchen, der ausgiebig mit ihr kuschelte.

Als Kerstin am Nachmittag ihr Eis im Pferdestall gegegessen hat, ist ihr Lifrase auf die Pelle gerückt, der gern die Bananenstücke gehabt hätte, die in ihrem Eisbecher waren. Er hat sich gaaanz lang gemacht und versucht, mit der Nase dran zu kommen. Sah sehr niedlich aus!

Mittwoch, 22. August 2012

Heute war es wieder unglaublich heiß, die Hunde haben sich mit den frisch aufgefüllten Bademuscheln vergnügt.

Paul, Xena, Mo, Idefix und alle Pensionshunde waren spazieren und für Forest, Idefix und Lilly haben wir Guttisuchen vorbereitet.

Am Nachmittag wurde ein Fundhund gebracht, der aber gleich nach Aufnahme bei uns von seinen Haltern abgeholt wurde. Die gleiche Hündin wurde bei uns schon einmal vor 1,5 Jahren als Fundhund abgegeben und konnte auch damals gleich zugeordnet werden, da sie hier in Bernau wohnt und uns bekannt ist.

Die zukünftigen Halter von Lilly waren zu Besuch da und haben mit ihr gekuschelt und Findus, der zu Besuch da war, hat total niedlich mit Xena gespielt. Schaut mal:

 

 

Dienstag, 21. August 2012

Evelyn ist mit Xena, Cheyenne, Vicky und Idefix spazieren gegangen und auch Forest, Lilly, Paul und alle Pensionshunde waren unterwegs.

Für Idefix, Orsa und Xena haben wir eine Guttisuche vorbereitet und die kleine Vicky war zuerst mit Pensionshündin Emma und später mit Idefix im Hof, was gut geklappt hat.

Mo war auch mit Vicky im Hof, allerdings nur kurz, weil ihm die Hitze so zu schaffen machte, dass er freiwillig wieder in sein Zimmer ging.

Michi hat mit Forest ein Ottossonspiel gespielt, was der toll fand.

Birgit war am Stall oben und hat Lanzelot und Gowinda geputzt. Anschließend ist sie mit den beiden auf den Sandplatz runter gegangen und hat mit ihnen gespielt.

Montag, 20. August 2012

Heute war es wieder sehr warm. Spaziergänge waren wegen der Hitze und tausenden von Radfahrern kaum möglich, aber immerhin waren Xena, Idefix, Forest und Paul unterwegs.

Idefix war vormittags in der Tierklinik zur Untersuchung. In den nächsten Tagen werden wir die Befunde erhalten, die wir mit Spannung erwarten. Die Kastration von Forest, die eigentlich morgen stattfinden sollte, mußte auf Freitag verschoben werden,

Bei Lilly haben wir heute die Vorkontrolle gemacht, die positiv verlaufen ist. Ihre Interessenten fahren jetzt noch in den bereits gebuchten Urlaub, danach beginnt die Eingewöhnungszeit und die Übernahme.

Wir hatten heute Besuch von zwei Mädels, die hier im TierHeim helfen wollen. Wir haben ihnen erst mal das TierHeim gezeigt und sie dann mit Mo kuscheln lassen. Anschließend haben sie zusammen mit Rabea eine Leckerliesuche für Idefix und Forest vorbereitet und später bei der Futterzubereitung geholfen.

Rita hat sich gemeldet, ihr und  Happy geht es gut in Berlin. Das Stadtleben hat Happy bisher erstaunlich gut gemeistert, er ist sogar schon eine kurze Strecke im Bus mitgefahren und konnte sich dabei sogar halbwegs entspannt hinlegen. Auch, wenn es den beiden dort oben gut geht, hoffen wir, dass sie bald zurück sind, denn die Hunde vermissen ihre Kuschel-Rita.

Sonntag, 19. August 2012

Heute war es richtig heiß, beinahe 40°C, weshalb die Hunde auch die meiste Zeit recht schlapp in der Ecke lagen. Nicht einmal Orsa wollte in den Auslauf, obwohl sie es sonst immer sehr genießt draußen zu sein.

Piet und Lotta haben am Abend einen Ausflug mit Carola und Lutz gemacht. Sie sind auf dem Waldweg am Hundeplatz spazieren gegangen und haben anschließend am Bach geplantscht, was sie richtig genossen haben. Während Carola Piet noch seinen Bauch gewaschen hat, ist Lutz mit Mo an den kleinen Bach bei uns gegangen und hat mit ihm eine Runde über die Wiese gedreht.

Frau  Schatz war am Vormittag da und hat mit Idefix, Mo und Lilly gekuschelt. Sabine ist auch vorbei gekommen und hat jeweils eine Leckerliesuche für Idefix und Paul vorbereitet, die die beiden dann schwanzwedelnd abgearbeitet haben. Giza hat von ihr Leckerlies durch den Zaun bekommen, was sie mit einem Propellerwedeln beantwortet hat.

Der kleinen Katze, die wir vor ein paar Wochen aufgenommen und auf eine Pflegestelle gebracht haben, geht es jetzt deutlich besser. Sie hat gut zugenommen und ist top fit. Jetzt steht als nächstes die Impfung an.

Samstag, 18.  August 2012

Xena, Paul, Idefix und alle Pensionshunde waren spazieren und auch Lilly war mit ihren Interesseten unterwegs, die sie heute wieder besucht haben.  

Für Xena und Idefix haben wir Leckerlies in den Ausläufen versteckt, was besonders Xena total klasse findet.

Cheyenne wurde von Heike gebürstet und Mo ist viel bei uns draußen, oft auch zusammen mit Vicky. Die Hitze macht ihm sehr zu schaffen.

Am Abend war ich mit Evelyn noch mal bei den Ponys oben. Wir haben mit ihnen gekuschelt und die untergehende Sonne genossen. Die großen Pferde standen draußen auf der Weide und haben friedlich gegrast. Einfach nur schön.

Freitag, 17. August 2012

Mo, Idefix und Forest waren spazieren und Orsa hat gleich in der Früh einen Ausflug zum Hundeplatz gemacht. Sie ist nicht so viel herumgerannt wie sonst immer, sondern war ruhiger unterwegs. In den letzten Wochen haben sich bei ihr Liegeschwielen durch das Liegen auf den Fliesen entwickelt, die wir aber leider nicht behandeln können, da Orsa uns nicht an sich ranläßt.

Forest war auch auf dem Hundeplatz, Michi war mit ihm raufgefahren. Er hat sich total gefreut, ist viel herumgeflitzt und hat sich genüßlich im Gras gewälzt.

Christian war bei Mo zum Kuscheln und ist anschließend mit ihm spazieren gegangen.

Lutz hat den Weg zum Bach wieder frei geschnitten, so dass die Hunde bei dem heißen Wetter zum Plantschen gehen können. VIELEN DANK, Lutz!

Isabella geht es nach dem gestrigen Tag wieder besser, worüber wir alle sehr froh sind.

Donnerstag, 16. August 2012

Heute waren die Interessenten für Forest nochmals da - und haben sich für Lilly entschieden. Auch wir haben das Gefühl, dass sie besser in die Familie paßt. Wann genau der Umzug sein wird, machen wir noch aus. Wir freuen uns für Lilly und sind ganz sicher, dass auch Forest bald seine Familie finden wird.

Paul, Vicky, Idefix, Lilly und Forest waren spazieren, die anderen Hunde waren in den Ausläufen, bis schwerer Platzregen runter kam. Erst am Nachmittag hat es wieder aufgeklart und die Sonne ist wieder raus gekommen.

Giza war lange im Auslauf 2, von wo aus sie toll alles beobachten kann. Sie ist zur Zeit echt gut drauf.

Idefix, der nach oben gezogen ist, scheint sich dort ganz wohl zu fühlen. Er wird ruhiger.

Als Lilly und Xena gemeinsam im Hof waren, hat Lilly plötzlich eine Attacke gegen Xena gefahren, die von Kerstin getrennt werden mußte. Xena war total durch den Wind und brauchte ein paar Stunden, um sich von dem Schreck zu erholen.

In den letzten Tagen hatten wir mehrere Schnuppertermine von Hunden, die bald in Pension zu uns kommen werden. Diese Schnuppertermine sind ganz wichtig für uns und die Hunde. Die Hunde können in aller Ruhe die Räume und Menschen hier kennenlernen, was ihnen Sicherheit vermittelt und wir lernen sie schon mal etwas kennen und können einen ersten freundschaftlichen Kontakt knüpfen. Dadurch fällt es den Hunden viel leichter hier zu bleiben, wenn sie dann in Pension gebracht werden.

Als Kerstin und Rabea zum Pferdestall hoch kamen, fanden sie Isabella liegend mit Kolik vor! Sie haben ihr sofort Medikamente gegeben und die Tierärztin gerufen, so dass die ganze Sache noch mal glimpflich abgegangen ist. Gott sei Dank!

Mittwoch 15. August 2012

Vicky, Forest, Idefix und Mo waren spazieren und für Idefix, Forest, Hope und Cheyenne haben wir Leckerchen versteckt, die sie gesucht haben. Forest lernt schnell und findet jetzt auch schon ziemlich knifflig versteckte Leckerchen. Hope und Cheyenne haben die Guttisuche zusammen gemacht, was sehr niedlich war.

Giza war mit Heike und mir auf dem Hundeplatz. Sie hat sich total gefreut, ist viel herumgeflitzt und hat dabei richtig gestrahlt vor Glück.

Idefix, Paul und Giza hatten einen Kauspaß. Giza hatte auch dabei super gute Laune, Heike hat sie dabei gefilmt, wie sie total zufrieden mit ihrem Kauspaß beschäftigt war.

Vicky hatte Besuch von Leuten, die sie möglicherweise in Pflege nehmen würden. Am Abend haben sie dann aber doch abgesagt.   Frau Schatz hat mit ihr gekuschelt und danach auch noch mit Idefix, der sich darüber ebenso gefreut  hat wie Vicky.

Michi hat einen Ausflug mit Xena gemacht. Die beiden waren im Rottauer Moos. Die kleine große Xena war anfangs etwas unsicher in der fremden Umgebung, hat sich dann aber gefangen und niegierig erkundet. :-)

Bei den Interessenten von Lilly haben wir heute die Vorkontrolle gemacht, die leider negativ verlief. Sie wohnen direkt (Entfernung etwa 100 Meter) an der Autobahn, auf der anderen Seite des Hauses verläuft eine weitere Straße und das Grundstück ist nicht eingezäunt. Der Herr des Hauses hat uns auch unmissverständlich klar gemacht, dass es für ihn überhaupt kein Thema sei, einen Zaun zu ziehen. Es gäbe keine Sicherheit im Leben und dass ein Hund auch überfahren werden kann - das ist dann eben so. Uns wurde dann auch gleich noch gesagt, dann gäbe es auch keine Spende, wenn wir den Hund nicht an sie vermitteln würden.  Puuh, ein wirklich unangenehmer Besuch.

Dienstag, 14. August 2012

Evelyn hat uns bei der Morgendrunde geholfen. Sie und Michi sind mit Paul, Forest, Xena, Vicky, Idefix und Cheyenne spazieren gegangen. Anschließend ist Evelyn noch mit Mo gegangen, der sich total gefreut hat und höchst motiviert mitgelaufen ist - richtig niedlich.

Vicky war zuerst mit Mo und später noch mit Idefix im Hof und Cheyenne wurde weiter gebürstet.

Michi rupft fleißig weiter das Unkraut in den Ausläufen raus, was die Hunde sehr freut, die dadurch Gesellschaft haben.

Lillys Interessenten waren auch wieder da und sind mit ihr spazieren gegangen.

Forest hat uns beim Essen Gesellschaft geleistet und war dabei sehr lieb. Er hat immer nur ganz vorsichtig geguckt, aber nicht gebettelt. Er ist echt ein toller Hund!

Birgit war mit Gowinda auf dem Sandplatz und hat mit Lanzelot und Wallace etwas gekuschelt.

Montag, 13. August 2012

Paul, Xena, Mo, Idefix und Piet und Lotta waren spazieren. Die anderen Hunde waren bei dem schönen Wetter viel in den Ausläufen und im Hof. Piet und Lotta waren mit Michi und Evelyn auf der großen Wiese, die fanden das total klasse!

Idefix war mit Evelyn eine kleine Runde, er ist zwar immer wieder stehen geblieben und hat auch kein Geschäft gemacht, aber immerhin konnte sie ihn für 10-15 Minuten aufmuntern, mit ihm mitzugehen. Wir werden jetzt einen Termin in der Klinik ausmachen und ihn durchchecken lassen. Irgendwie gefällt uns das alles nicht...

Rabea hat Cheyenne gebürstet, am Abend war dann Thomas (der Pate von Hope) da und hat sich mit Hope und Cheyenne beschäftigt. Giza hat natürlich auch wieder Leckerchen bekommen.

Für Forrest und Idefix haben wir Leckerchen versteckt, die sie mit Begeisterung gesucht und aufgefuttert haben.

Lilly hatte heute gleich zwei Mal Besuch von ihren Interssenten. Am Morgen war ihr zukünftiges Herrchen da und am Nachmittag Frauchen und Tochter der Familie. Am Abend hat Lilly dann noch ausgiebig mit Forrest gespielt.

Bei den Pferden ist alles o.k. Heute morgen haben Sabine und ich viel mit ihnen gekuschelt und ihnen kleine Extraportionen von Karotten gegeben, was sie klasse fanden!

Sonntag, 12. August 2012

Xena, Mo, Lilly und Forest waren spazieren. Forest war mit Leuten unterwegs, die sich eventuell für ihn interessieren und schon einmal einen Hund von uns hatten. Er gefällt ihnen gut, sie wollen sich jetzt aber noch mal in Ruhe überlegen, ob er wirklich ihr nächster Freund auf vier Pfoten werden soll und melden sich dann. Lilly war ebenfalls mit ihren Interessenten unterwegs.

Bei den Spaziergängen gab es heute ein tolles Erfolgserlebnis: Als Forest und Lilly unterwegs waren, tauchte ca. 10 Meter entfernt von ihnen ein Reh auf. Beide sahen es - und sind ganz ruhig auf der Straße weiter gegangen. Super!

Carola und Lutz waren mit Piet und Lotta unterwegs. Beide Hunde waren total gut drauf und Piet ist sogar ohne Rampe ins Auto gestiegen.

Frau Schatz hat mit Vicky, Idefix und Lilly gekuschelt.

Am Abend hat Heike mit Orsa Ottossonspiele gespielt. Orsa hatte viel Spaß und hat die Zeit mit Heike genossen.

In der vergangenen Nacht wurde ein Fundhund gebracht, der nachts durch Aschau geirrt war. Da er bei Tasso registriert war, haben wir die Halter schnell ermitteln können, die am nächsten Mittag (nicht gleich!) auch kamen. Als erstes fragten sie gleich nach dem Kettenwürger, den der Hund umhatte und den wir selbstverständlich abgemacht hatten. Dann mußte der Hund im Auto in eine viel zu kleine Box einsteigen, die max. für einen  Cocker Spaniel geeignet gewesen wäre - es handelte sich aber um einen Riesenschnauzer! Prompt hat er sich beim Einsteigen und Reinquetschen auch gestoßen, was die Leute nicht im Geringsten interessierte. Tja, das sind die Momente, in denen man sich wünscht, der Halter hätte sich nicht gemeldet und man hätte den Hund auf einen LIEBEVOLLEN Platz weiter vermitteln können…

Samstag, 11. August 2012

Petra war am Vormittag mit Paul und Idefix spazieren, wobei Paul total motiviert war und Idefix ständig umdrehen wollte. Idefix gefällt uns zur Zeit gar nicht, er ist unruhig und streitsüchtig, was sonst gar nicht seine Art ist. Wir werden das noch ein paar Tage anschauen, um eventuell herauszufinden, was mit ihm los ist. Ansonsten geht er zum Check in die Klinik.

Petra hat auch noch mit Cheyenne Ottossonspiele gespielt und Hope mit Leckerlies versorgt. Hope hat die Guttis dabei sogar aus der Hand genommen! Was für ein toller Fortschritt, denn er kennt Petra ja nicht besonders gut.

Lilly hatte wieder Besuch von ihren Interessenten, die mit ihr spazieren gegangen sind. Forest war auch unterwegs und hat anschließend wieder Ottossionspiele gespielt. Besonders das mit den Schiebern gefällt ihm gut!

Xena und Snoopy haben sich kennengelernt. Bei der ersten Begegnung war alles super, bei der zweiten hatte Xena schon keine Lust mehr mit ihm zu spielen. Dabei war er sooo nett!

Mo und Vicky waren auch wieder zusammen im Hof und so langsam versteht Vicky, dass Mo ihr nichts tut. Sehr liebe Kunden von mir hatten angeboten, Vicky in Pflege zu nehmen, da sie aber einen Hund haben, der so groß wie ein Pony ist, haben wir von diesem Angebot keinen Gebrauch gemacht. Trotzdem hat es uns sehr gefreut!

Bei den Pferden war auch alles ok, Lifrase war sehr anhäglich und wollte bekuschelt werden. Richtig niedlich.

Freitag, 10. August 2012

Paul, Forest, Lilly, Piet, Lotta, Pensionshund Snoopy und Cheyenne waren spazieren. Forest, dem langweilig ist, weil keiner von uns seine Stöckchenleidenschaft teilt, haben wir heute Ottossonspiele beigebracht, die er auch relativ schnell verstanden und dann die Leckerchen abkassiert hat.

Lillys Interessenten haben sie heute besucht. Zuerst sind sie mit ihr spazieren gegangen, dann haben sie mit ihr gekuschelt.

Der Pate von Hope war auch wieder da. Hope war sehr gut drauf. Auch, als wir ihn und Cheyenne im Hof hatten, war er ganz entspannt und hat sich in unsere Nähe gelegt.

Sarah, unsere neue Helferin, ist heute die Abendrunde mit Cheyenne, Piet, Lotta und Forest gegangen. Bei Piet und Lotta ist Michi mitgegangen.

Kerstin war mit Michi im Stall. Kerstin hat mit den Pferden gekuschelt und sich mit ihnen beschäftigt, Michi hat sauber gemacht.

Idefix und Mo hatten sich heute in der Wolle, weshalb die beiden bis auf weiteres getrennt wohnen.

Mittwoch, 08. August 2012

Lilly, Xena, Paul, Vicky und alle Pensionshunde waren spazieren, die anderen Hunde waren in den Ausläufen.

Mo haben wir lange gebürstet, er war richtig froh, die alte Wolle loszuwerden. Er sieht jetzt richtig chic aus!

Michi hat wieder eine Leckerliesuche für Orsa vorbereitet, an der sie diesmal auch wirklich Freude hatte, weil sie nicht von Gewitterangst geplagt war.

Michi hat anschließend noch fleißig Unkraut gezupft, wobei ihr verschiedene Hunde Gesellschaft geleistet haben. Unter anderem waren Hope und Cheyenne dabei. Bei Hope merkt man zur Zeit jeden Tag Fortschritte, er wird immer gelassener.

Idefix hat ein Päckchen von seiner Patin bekommen, in dem viele Leckerchen waren. VIELEN DANK!

Frau Schatz hat erst mit Idefix und dann mit Mo gekuschelt.

Die Fundhündin Vicky hat heute Ricky und Farina (Rabea`s Hunde) kennengelernt. Die Idee ist, dass Rabea die Kleine abends mit hoch nimmt, damit sie zumindest nachts nicht ohne menschlichen Kontakt ist und nicht weinen muß. Da sich die drei Hunde gut verstanden haben, probieren wir es heute Nacht mal aus.

Last not least waren sehr nette Interessenten für Lilly da, die ganz begeistert von ihr waren. Am liebsten hätten sie sie sofort adoptiert, aber wir haben darum gebeten, diesen Entschluß erst noch eine Nacht zu überdenken und uns morgen Bescheid zu geben. Für Lilly wäre es natürlich schön, gleich in eine liebevolle Familie aufgenommen zu werden.

Dienstag, 07. August 2012

Blacky hat seinen Namen gewechselt. Für diesen wunderbaren Hund haben wir den Namen  Forest gewählt. Das paßt viel besser zu ihm als der "Allerweltsname" Blacky. Wundert Euch also nicht über den neuen Namen in den Eintragungen hier.

Evelyn war wieder zum Helfen da und so konnten Vicky, Mo, Forest, Xena, Cheyenne, Snoopy, Strizi und Lilly spazieren gehen.

Mo, Idefix und Vicky waren wieder zusammen im Hof. Diesmal war es etwas entspannter, Vicky hat sich die meiste Zeit unter dem Tisch auf ihrem Kissen zusammengerollt und gedöst und hatte nicht mehr so viel Angst vor dem großen Mo.

Was uns wirklich Sorgen macht, ist die Tatsache, dass Vicky so viel weint. Sie braucht DRINGEND eine Pflegestelle! Sie ist das Alleinsein nicht gewöhnt und es geht ihr wirklich nicht gut damit. Hat irgendjemand von Euch eine Idee oder die Möglichkeit, sie aufzunehmen? Sie ist winzig klein und sehr lieb.

Für Lilly haben wir eine Leckerliesuche vorbereitet. Anfangs brauchte sie noch ein bisschen Hilfe, nach zwei, drei Treffern beim Suchen hat sie es dann aber verstanden und selbstständig weiter gesucht.

Schaut mal bei Sammy rein, da findet Ihr ein ganz süßes Video, wie er mit seiner Laika spielt. Soooo niedlich!

Birgit hat mit Gowinda Bodenarbeit gemacht und ist noch mit ihm auf dem Sandplatz gewesen. Mit den Ponys ist sie anschließend auch auf den Sandplatz gegangen, die fanden das klasse und sind herumgeflitzt. Zum Abschluss hat sie noch Lanzelot gekrault und massiert.

Montag, 06. August 2012

Evelyn, Sarah (eine neue Helferin) und Michi sind mit Piet und Lotta, Idefix und Vicky, Mo, Xena, Paul und Blacky spazieren gegangen. Anschließend hat Sarah noch mit Mo gekuschelt.

Mo und idefix sind wieder zusammen gezogen, weil Idefix von dem Gekläffe der kleinen Vicky total genervt war. So wie es sonst die anderen von ihm sind. Vicky war das erste Mal mit Idefix und Mo im Hof. So lange sie ein geschütztes Plätzchen vor Mo hatte, war alles in Ordnung, ansonsten fand sie ihn eher unheimlich, obwohl der genauso liebenswürdig war wie immer. Wahrscheinlich ist sie so große Hunde einfach nicht gewöhnt. Vicky war vor allem heute Nachmittag schon viel ruhiger, aber uns ist aufgefallen, dass sie nur in unserer Anwesenheit trinkt. Immer, wenn wir zu ihr rein gehen oder sie rauslassen, rennt sie gleich zum Trinknapf im Zimmer. Das müssen wir unbedingt weiter beobachten.

Paul ist heute etwas matt, ihn hat das Gewitter gestern ganz schön zu schaffen gemacht. So ängstlich wie gestern haben wir ihn noch nie gesehen.

Michi hat Orsa eine Leckerlliesuche vorbereitet, aber so richtig konnte sich Orsa darüber nicht freuen, weil schon wieder ein Gewitter in der Luft lag.

Cheyenne wurde gebürstet, so langsam sieht sie richtig gut aus. Außerdem hatten sie und Hope wieder Besuch von Thomas, dem auch auffiel, dass Hope etwas nervös wegen des Wetters war. In den nächsten Tagen sollen die Gewitter aufhören, Gott sei Dank.

Bei den Pferden ist alles o.k. - ihnen machen Blitz, Donner und Regen offensichtlich gar nichts aus. Sie gehen gern auf die Weide und stellen sich bei Unwetter ganz gelassen im Offenstall unter.

Am Abend fand die Dichterlesung statt. Gila v. Weitershausen und ich haben unter dem Motto "Mitgeschöpf Tier" gelesen und viele Gäste sind der Einladung gefolgt. Es war ein richtig netter Abend, an dem um die Euro 700,-- Spenden zusammen gekommen sind! VIELEN LIEBEN DANK noch mal an Gila, die sich bereit erklärt hat, mit zu lesen und an all die vielen ehrenamtlichen Helfer.

Sonntag, 05. August 2012

Carola und Lutz haben einen Ausflug mit Piet und Lotta gemacht und Heike hat sich Zeit für Giza genommen. Sie durfte ihr Gesellschaft beim Essen leisten.

Blacky, Lilly, Idefix, Paul, Vicky und Xena waren spazieren, die anderen Hunde waren in den Ausläufen und im Hof.

Heute war eine neue Helferin namens Sarah da. Sie hat bei den Gassigängen geholfen und mit Vicky und Blacky gekuschelt.

Frau Schatz hat mit Idefix, Mo und Paul gekuschelt. Idefix ist anschließend mit Fundhündin Vicky zusammen gezogen. Das hat den Vorteil, dass Mo wieder etwas mehr Ruhe hat und Vicky nicht so viel allein ist.

Findus ist in sein neues Zuhause umgezogen. Der Einstieg war nicht so optimal, denn kaum war er mit seinem neuen Frauchen zu Hause angekommen, brach ein Unwetter herein und es hat furchtbar geregnet, gestürmt und gewittert. Wir wünschen den beiden trotzdem ein schönes Leben miteinander und freuen uns, dass Findus so ein liebevolles Zuhause gefunden hat.

Gegen Mittag wurde uns die Hündin Lilly zurück gebracht, die wir vor 3 Jahren vermittelt haben. Schon die Vorankündigung per email hörte sich an, als wollte man ein Auto, das man für einige Zeit hatte, zürückgeben. So gar kein freundliches Wort über den Hund, kein Bedauern, (angeblich) keine Zeit mehr für Lilly zu haben…nichts. Das ließ nichts Gutes vermuten. Als die Halterin dann schließlich mit ihr kam und ich sie fragte, was genau denn nun der Grund für die Abgabe sei, hieß es, sie habe keine Zeit mehr für Lilly. Für ihren zweiten Hund, einen Rüden, aber schon. Dem macht es angeblich auch nichts aus, 6-7 Stunden täglich allein zu sein, was Lilly auch seit Monaten mußte. Auf diese Widersprüchlichkeiten angesprochen, wurde nun behauptet, Lilly habe Aggressionsprobleme mit anderen Hunden, die nicht in den Griff zu kriegen seien. Man habe daran gearbeitet, habe aber keine Zeit, jeden Tag stundenlang zu üben. Wer bitte übt täglich stundenlang mit einem Hund??! Lilly, die ja angeblich so aggressiv ist, trug aber ein knallrotes (!) Geschirr - auf diesen Widerspruch angesprochen, nur Schweigen. Nebenbei sei erwähnt, dass die Halterin eine Ausbildung zur Hundetrainern absolviert hat! Tja, und richtig interessant wurde es dann, als wir Lilly mit zwei verschiedenen Hunden zusammen gelassen haben und sie NULL Aggressionsverhalten zeigte. Auch auf dem anschließenden Spaziergang nicht beim Anblick von anderen Hunden. Dass uns die Halterin die ganze Zeit angelogen hat, macht wütend. Traurig und verzweifelt bin ich darüber, dass wir uns in ihr so geirrt haben. Wir haben ihr den Hund ja guten Gewissens vermittelt und dachten, er hätte ein schönes Zuhause… Man kann den Leuten eben nur VOR den Kopf schauen… Aber was ist die Konsequenz? Nur noch Misstrauen? Das kann es doch auch nicht sein… Beim Rausgehen schaute sich der Rüde, dem die Trennung von seiner Lilly ja angeblich gar nichts ausmacht, suchend nach ihr. Die Halterin hat wirklich null Gefühl für ihren Hund und biegt sich ihre Wahrheit offensichtlich so zurecht, wie es ihr gerade paßt. Bei uns blieb bei seinem Anblick nur Traurigkeit. Am liebsten hätten wir ihn auch da behalten.

Samstag, 04. August 2012

Sammy ist von seiner neuen Familie abgeholt worden. Nach einer langen Heimfahrt kam er ganz aufgedreht im neuen Zuhause an. Morgen wird er "seine" Laika wiedersehen, die zur gleichen Familie gehört. Wir freuen uns sehr!

Rita ist leider für längere Zeit nicht da, so dass die Hunde Kuschelentzugserscheinungen haben. Wir geben unser Bestes, aber so viel Zeit wie Rita haben wir natürlich nicht zum Schmusen.

Alle Pensionshunde, Findus, Cheyenne, Orsa, Idefix und Paul waren spazieren, die anderen Hunde waren viel draußen. Am Abend gab es leider wieder Gewitter, was vor allem Mo belastet. Dem geht es vom Magen-Darm-Trakt her aber wieder besser.

Die Fundhündin Vicky wohnt mit Mara, einer Pensionshündin, zusammen. Seitdem bellt sie nicht mehr so viel. Leider wird Mara morgen aber schon wieder abgeholt.

Blacky ist heute bei uns eingezogen. Sein Herrchen verstarb vor knapp zwei Wochen, weshalb er jetzt ein neues Zuhause sucht. Wir stellen ihn Euch in den nächsten Tagen vor. Er ist sehr lieb und bildschön!

Freitag, den 03. August 2012

Vicky (die Fundhündin), Paul, Piet und Lotta, Cheyenne und Findus waren spazieren. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen. Heute war es nicht so drückend heiß und schwül, so dass sie gern draußen waren.

Rita hat mit Mo und Sammy gekuschelt, Piet und Lotta hat sie weiter vorgelesen. Am Wochenende wird sie für 10 Tage verreisen, das wird hart für unsere Retriever, Mo und Idefix...

Mit Mo waren wir in der Tierklinik, weil es ihm schon gestern nicht gut ging und heute auch nicht besser. Er hat einen Magen-Darm-Infekt.

Piet wurde gebadet, was er nicht so toll fand, aber sein Fell und Hautbild deutlich verbessert und Hope und Cheyenne wurden mit Ottosson-Spielen beschäftigt.

Die Firma TRENDS AND MORE spendet uns neue Batterien für unsere Leuchtis! Vielen Dank dafür!

Für Sammy, der morgen zu seiner neuen Familie umziehen wird, haben wir schon alle Abgabepapiere fertig gemacht. Er wird zu seiner Freundin Laika ziehen, die er hier im TierHeim kennengelernt hat und um die er so sehr trauerte, als sie auszog. Wir freuen uns sehr für die beiden!

Lotta ist etwas wackelig auf den Hinterläufen. Carola möchte künftig mit ihr zur Physiothereapie gehen und übernimmt auch die Kosten dafür. VIELEN DANK an Dich, Carola!

Für Vicky (die Fundhündin) suchen wir eine Pflegestelle, da sie den ganzen Tag und die ganze Nacht im Zimmer weint und bellt. Sie hat starke Trennungsangst und wir können sie keinesfalls so lassen. Sie braucht dringend menschliche Gesellschaft!

Am Abend mußte Rabea dann noch Kerstin ins Krankenhaus fahren, die sich beim Spielen mit einem ihrer Hunde an der Hand verletzt hat. Sie mußte genäht werden und muß die Hand jetzt erst mal ruhig halten. Gute Besserung, Kerstin!

Donnerstag, 02. August 2012

Xena, Paul, Orsa, Mo und Idefix waren spazieren. Mo war total durch den Wind und wollte lieber wieder zurück. Wir wissen nicht, woran das lag, allerdings macht ihm das schwül-heiße Wetter auch ganz schön zu schaffen. Vielleicht war das der Grund?!

Heike war mit Giza auf dem Hundeplatz, wo sie richtig süß herumgesaust ist und total viel Spaß hatte.  

Kerstin war mit Paul bei der Physiotherapie und Christian hat mit Churchill (Pensionshund) gekuschelt. Danach hat er noch jeweils mit Paul und mit Idefix geschmust, die das klasse fanden!

Rita hat Xena, allen Pensionshunden und Piet und Lotta vorgelesen. Mit Piet und Lotta hat sie heute ein neues Buch angefangen.

Am Abend wurde uns eine Yorckiehündin als Fundhund gebracht, die auf der Straße zwischen Gstadt und Schechen herumirrte und mehrfach beinahe überfahren worden wäre! Sie ist sehr anhänglich und nett, in einem guten Ernährungs- und Pflegezustand. Bei TASSO ist sie zwar registriert, aber sie wurde vermittelt und nicht umgemeldet. So gibt es nur die Adresse des vorherigen Halters und der meldet sich nicht. Die Hündin ist unter dem Namen VICI bekannt. Solche Fälle sind übrigens genau der Grund, weshalb alle Hunde, die von unserem Tierschutzverein kommen, eine Ummeldesperre bei TASSO haben und lebenslänglich bei uns gemeldet bleiben. Immer wieder beteuern uns neue Halter, dass sie ganz bestimmt dran denken, den Hund im Falle eines Umzugs umzumelden - und regelmäßig machen wir die Erfahrung, dass das nicht funktioniert. Wenn die Hunde für immer bei uns gemeldet sind, kommen sie im Falle eines Auffindens zumindest zu uns zurück und nicht in irgendein Tierheim.

Mittwoch, 01. August 2012

Giza war mit Heike und Kerstin spazieren und hat dabei eine Maus aufgegabelt. Als diese zu schreien begann, hat sie sie sofort losgelassen und ganz irritiert geguckt.

Alle Pensionshunde, Piet, Lotta, Findus, Xena und Paul waren ebenfalls spazieren, die anderen Hunde waren in den Ausläufen und im Hof. Einen Teil der Spaziergänge hat Evelyn gemacht, die wieder zum Helfen da war.

Rita hat Piet und Lotta vorgelesen und mit Xena, Mo und Idefix gekuschelt und Frau Schatz hat Mo, Idefix und Letizia bekuschelt.

Michi hat mit unserer Endlosarbeit (Unkraut zupfen) weitergemacht. Sonst war nicht viel los. Die angesagten Hitzegewitter sind Gott sei Dank ausgeblieben.

Dienstag, 31. Juli 2012

Bei herrlichem Sommerwetter waren Paul, Cheyenne, Xena und Sammy, Mo und Idefix und Letzizia spazieren. Cheyenne und Sammy haben dabei auch im Bach geplantscht. Einen Teil der Runden ist Evelyn gelaufen, die zum Helfen da war.

Rita hat mit Mo, Idefix, Xena und Paul gekuschelt. Mo war anfangs ein bisschen eifersüchtig, wenn Idefix dazu kam, Rita konnte ihn aber gut ausbremsen und dann war das kein Problem mehr.

Sammys Interessentin war da und ist mit ihm spazieren gegangen. Ihr Mann stimmt der Adoption zwar nicht zu, aber sie will sich weiterhin um ihn kümmern, was uns sehr freut.

Piet und Lotta hatten jeweils eine Leckerliesuche im Auslauf und Cheyenne und Mo wurden wieder gebürstet, denn beide haaren immer noch wie verrückt.

Bei den Pferden ist alles o.k. Isabella ist sehr kuschelig.

Montag, 30. Juli 2012

Unsere neue Mitarbeiterin, die Michi, hat heute angefangen! Herzlich Willkommen, Michi und Stritzi (ihr Hund)!

Findus, Paul, Mo und Xena waren spazieren und Xena und Sammy waren wieder zusammen im Auslauf. Die meiste Zeit liegen sie ganz entspannt herum, nur ab und zu spielen sie. Sammy war heute wieder sehr anhänglich und kuschelig.

Rita war eine stunde bei Piet und Lottta, was die beiden immer sehr genießen. Piet hat sich ganz in Rita`s Nähe gelegt und genau zugehört, was sie vorgelesen hat. Immer, wenn Rita eine Trinkpause gemacht hat, hat er nach ihr geguckt. Sehr niedlich!

Danach war Rita bei Mo und Idefix, die sich total gefreut haben, als Rita ins Zimmer kam. Hope, Cheyenne und Giza haben noch Leckerlies bekommen, bevor Rita mit Happy wieder heimgefahren ist.

Thomas, Hope`s Pate, war heute ebenfalls da. Seine Arbeit trägt immer mehr Früchte: Hope hat von uns ein Stück Käsescheibe von der Handfläche genommen und sich dann ganz vorsichtig vor die Hand gelegt in der Hoffnung, dass noch mehr kommt. Total nett! Cheyenne wurde wieder etwas gebürstet.

Yukon war für zwei Stunden zu Besuch, weil sein Frauchen zum Zahnarzt mußte und ihn noch nicht allein lassen wollte zu Hause. Wir haben uns sehr gefreut ihn zu sehen!

Für die Fundkatze wurde uns Futter und Katzenstreu gespendet. VIELEN DANK!

Bei den Pferden ist alles in Ordnung, sie sind viel auf der Weide und genießen das gute Wetter.

Last not least kamen am Abend Handwerker, die nach unserer Zwingeranlage geschaut haben, da sich Schweißnähte lösen und das repariert werden muss.

Sonntag, 29. Juli 2012

Xena, Paul und Orsa waren spazieren und Giza war mit Heike und Kerstin unterwegs. Kerstin ist immer ein Stück voraus gegangen und hat den Weg gecheckt, Heike kam dann mit Giza an der 15 Meter langen Leine hinterher. Giza fand es total klasse, so viel Spielraum zu haben und hat viel geschnüffelt und sich im Gras gewälzt.

Sammy und Xena haben sich kennengelernt. Sie waren sehr lieb miteinander. Sammy war anfangs noch sehr interessiert an Xena, deren Läufigkeit gerade zu Ende gegangen ist. Das hat sich dann aber gelegt und danach lagen sie ganz unaufgeregt nebeneinander. Richtig niedlich.

Rita hat Piet und Lotta weiter vorgelesen, die beiden finden das richtig klasse. Anschließend war Rita mit Xena unterwegs und hat mit Hope und Cheyenne Ottossonspiele gespielt. Hope ist weiterhin sehr aufgeschlossen und macht Fortschritte. Heute hat er Leckerchen von Rita genommen. Giza, die nebenan wohnt, hat natürlich auch was gekriegt.

Am Nachmittag haben Carola und Lutz einen Ausflug mit Piet und Lotta gemacht. Es ist schön, wenn sie gemeinsam gehen können. Anschießend waren Carola und Lutz noch mit Mo und Iidefix spazieren.

Findus hat heute Amigo kennengelernt und die beiden haben schön zusammen gespielt.

Doris, die im vergangenen Jahr Silas adoptiert hat, hat uns Kauartikel gespendet. DANKE Dir, Doris!

Cheyenne und Mo wurden heute gebürstet. Mo macht das sehr niedlich, er geht immer weg, wenn es ihm zu viel wird, kommt aber nach einer kleinen Runde durch den Raum selbständig wieder, bis er sich irgendwann hinlegt.

Samstag, 28. Juli 2012

Paul und Letizia waren länger spazieren, ebenso Orsa, die an der 15 Meter langen Leine hatte viel Spaß dabei hatte, sich auf der abgemähten Wiese zu wälzen. Sammy durfte ebenfalls an der langen Leine über die Wiese toben und fand das klasse! Mit Idefix und Mo waren Kerstin und Heike am Abend auf der Wiese und Cheyenne hat mit Petra einen Ausflug nach Rottau unternommen und dort im Bach gebadet. Findus war mit seiner zukünftigen Halterin unterwegs und hat mit ihr einen Ausflug gemacht.

Mo wird merklich älter, er schläft mehr und fester und ist nicht mehr ganz so fit wie noch vor ein paar Wochen.

Rita hat Piet und Lotta weiter Hundegeschichten vorgelesen und mit unserem Fundhund gekuschelt, der am Nachmittag noch Xena kennenlernte. Die beiden haben sich gut vertragen. Am Abend meldeten sich dann die Halter von ihm. Er heißt Maximus, ist 9 1/2 Jahre alt und wurde am frühen Abend überglücklich von seiner Familie abgeholt. Wir haben empfohlen, ihn dringend chippen und registrieren zu lassen, da er offensichtlich öfter mal eine Runde alleine durch den Ort dreht.

Hope und Cheyenne hatten Besuch von Hope`s Patenonkel, der einen nassen und langen Fußweg in Kauf nahm, um zu uns und den Hunden zu kommen. Auf der Zufahrtsstraße zum TierHeim war nämlich ein Baum umgestürzt, der die komplette Fahrbahn versperrte. Da es stark regnete, war Thomas (bei uns auch der Hopi-Mann genannt) klatschnass. Wir haben ihm erst mal Handtücher und ein trockenes T-Shirt gegeben. So trockengelegt ging er zu Hope und Cheyenne, die sich schon sehr freuten. Und auch Giza hatte wieder was davon. DANKE für Deinen tollen Einsatz, Thomas!

Heike, Rabea und Kerstin haben den Baum dann erfolgreich zerlegt und abtransportiert, damit für alle der Weg wieder frei war. AUCH EUCH VIELEN DANK!

Freitag 27. Juli 2012

Paul, Pensionshund Letizia, Xena und Findus waren spazieren, die anderen  Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Rita hat Piet und Lotta ein Buch mit Hundegeschichten vorgelesen.

Am Vormittag wurde uns ein noch ganz junges, scheues Kätzchen gebracht, dessen Mutter unter dem Mähdrescher um`s Leben kam. Die Kleine ist ganz dürr, hat Würmer - und  große Angst vor Menschen, weshalb sie Kerstin, die sich um sie kümmern wollte, erst mal in den Finger gebissen hat. Wir haben die kleine Katze auf eine Pflegestelle gefahren und Kerstin ist am Abend erst mal zum Arzt gegangen, weil der Finger anfing dick zu werden.

Auch für den neuen Fundhund hat sich bisher niemand gemeldet. Ist auch er ausgesetzt worden? Die begonnene Urlaubszeit läßt das befürchten - aber wer würde das über`s Herz bringen?

Donnerstag,  26. Juli 2012

Heute war es sehr schwül und heiß, so dass die Hunde gern in ihren kühlen Zimmern lagen.

Für Paul haben wir einen ganz besondern Kauspaß vorbereitet: Wir haben Käse und Tofu in einen KONG gestopft und den dann kurz in die Mikrowelle gepackt, so dass beides warm wurde und schmolz, dann haben wir es wieder erkalten lassen, bevor wir Paul den KONG gegeben haben. So hatte er viel länger zu tun mit der Knabberei.

Sammy hat einen neuen Spielfreund gefunden, nämlich Findus! Die beiden haben sich heute kennengelernt und hatten mächtig Spaß miteinander. Sie haben fast zwei Stunden (mit Pausen) gespielt und waren danach müde und zufrieden.  

Rita hat mit Xena, Mo und Idefix gekuschelt, Piet und Lotta hat sie weiter vorgelesen.

Piet wurde an seinen veränderten Hautstellen gewaschen, Lotta hat sich währenddessen dazu gelegt. Richtig niedlich.

Am frühen Abend wurde uns ein Fundhund gebracht, ein älterer Rüde, der seit zwei Tagen immer wieder bei einer Baustelle in Bad Endorf auftauchte und sehr anhänglich war. Er wollte gar nicht mehr gehen und so blieb er zwei Tage bei einem Mitarbeiter, der ihn schließlich zu uns brachte. Wir machen morgen Fotos und hoffen auf Eure Mithilfe. Der Rüde ist sehr freundlich zu Mensch und Hund und trägt ein rotes Halsband.

Bei den Pferden war heute Hufpflege angesagt. Erst war Birgit mit Gowinda auf dem Platz und dann haben sie und Kerstin allen die Hufe gewaschen und geölt. Kerstin hat Lifrase noch den Schweif gewaschen. Die Ponys durften schon mal für eine Stunde auf ihre neue Koppel Sie fanden es klasse und haben gleich mal das frische Gras probiert.

Mittwoch,  25. Juli 2012

Rita hat lange mit Xena gekuschelt, es war ein schönes Bild, wie die beiden im Zimmer auf dem mit Decken ausgelegten Boden lagen. Danach hat Rita Piet und Lotta vorgelesen. Das zu beobachten ist ebenfalls sehr interessant, denn es sieht so aus, als würden die beiden Rita richtig zuhören. Lotta hat Rita zwei Mal ganz intensiv abgeschnüffelt und Piet hat sich richtig an sie rangekuschelt.

Während Happy seinen alten Zimmerkumpel Sammy besucht hat, hat Rita noch mit Cheyenne und Hope gespielt. Wir verbringen im Moment so viel Zeit wie möglich mit Hope, weil er gerade so tolle Fortschritte macht und so aufgeschlossen uns gegenüber ist.

Heike hat mit Giza in ihrem Zimmer ein Ottossonspiel gespielt, was besonders erwähnenswert ist, weil Giza normalerweise keinen länger anhaltenden Besuch in ihrem Zimmer mag. Aber mit Heike zu spielen fand sie klasse!

Paul und Xena waren spazieren, die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen. Mo, Sammy, Idefix, Hope und Cheyenne waren gemeinsam im Hof, was super ging. Mo kannte bis auf Idefix noch keinen der anderen Hunde und war sehr interessiert. Dann fing Sammy an, um`s Haus zu rennen, Idefix ist ihm nach und die beiden haben die anderen immer wieder umrundet, die ihnen erstaunt über den Flitzeanfall nachschauten.

Dienstag, 24. Juli 2012

Heike war morgens mit Xena unterwegs und am Abend waren Cheyenne, Paul, Idefix und Mo mit Evelyn spazieren.

Rita und Happy waren da, Happy hat Sammy Gesellschaft geleistet und Rita hat Piet und Lotta vorgelesen. Außerdem hat sie noch mit Xena gekuschelt und mit Cheyenne und Hope gespielt.

Heike hat Cheyenne, Paul und Sammy gebürstet.

Kerstin war mit Gowinda auf dem Sandplatz, er ging sehr brav mit runter, war aber etwas genervt von den vielen Bremsen. Nach 10 Minuten haben die beiden dann die Flucht ergriffen. Birgit war  mit Lanzelot auf dem Sandplatz und Kerstin hat Isabella den Schweif gewaschen. Außerdem wurden Lanzelot und Isabella noch die Hufe gewaschen und geölt. Lifrase war heute sehr anhänglich, wollte immerzu kuscheln, was Carola und ich dann auch gemacht haben.

Last not least haben wir allerlei Post von vermittelten Hunden bekommen, schaut mal rein unter der Rubrik "vermittelte Hunde".

Montag, 23. Juli 2012

Morgens war Kerstin mit Xena und Paul spazieren, abends war Evelyn lange mit Cheyenne, Paul und Idefix unterwegs und hat eine kleine Runde mit Lotta gedreht. Herbert war noch mal mit Xena unterwegs.

Rita war mit Happy zu Besuch, damit Sammy seinen Zimmerkumpel nicht gleich verliert und er nicht wieder trauert. Während Happy also Sammy Gesellschaft geleistet hat, hat Rita mit Hope und Cheyenne Ottosson-Spiele gespielt. Hope hatte einen riesen Spaß beim Hütchenspiel und war sogar so einfrig bei der Sache, dass er eines der Holzhütchen geknackt hat Wir haben es  wieder geklebt.

Außerdem hat Rita noch lange mit Xena gekuschelt. Die taut immer mehr auf und wird richtig verspielt und albern - so wie es ein Hund in ihrem Alter auch sein sollte.

Sammy hat einen Ausflug mit Mirella gemacht, bei dem ere sichtlich Spaß hatte. Seine Interessenten haben leider vorerst abgesagt. Schade, Sammy ist so ein lieber Hund und hätte gut zu der Hündin gepaßt.

Die Eingewöhnung von Yukon läuft super, die erste Nacht im neuen Zuhause verlief ruhig, die Hunde verstehen sich weiterhin sehr gut.

Kerstin war mit den Ponys auf dem Sandplatz. Sie sind ganz lieb mit runter getrottet und hatten unten ihren Spaß.

Sonntag, 22. Juli 2012

Happy, Findus und Yukon waren spazieren. Happy ist danach in sein neues Zuhause umgezogen. Er wohnt jetzt bei der Kuschelrita! Alle Nachbarn im Haus haben sich über seine Ankunft gefreut und ihn herzlich begrüßt. Es wurde sogar ein Kuchen in Knochenform gebacken, auf dem HAPPY drauf stand!

Mo wurde gebürstet, was er sehr genossen hat und bekam anschließend noch eine Pause von seinem Zimmergenossen Idefix, der zur Zeit mal wieder ordentlich hochdreht. Er bellt dann sehr viel und springt so wild im Zimmer herum, dass er Mo dauernd anrempelt.

Rita hat mir Idefix, Mo, Xena und Sammy gekuschelt und Orsa ein Würstchen durch den Zaun gegeben. Es ist so niedlich, wie Orsa sich dann freut.

Frau Schatz war zuerst bei Mo, dann bei Idefix und anschließend bei Paul und Sammy zum Kuscheln.

Yukon war mit seiner neuen Familie unterwegs, was so gut geklappt hat, dass er ebenfalls heute umziehen durfte. Wir wünschen ihm und seiner zwei- und vierbeinigen Familie alles Gute und freuen uns sehr, dass Yukon nun endlich so ein tolles Zuhause bei lieben Menschen und einem tollen Hundekumpel gefunden hat.

Xena und Findus spielen total nett am Zaun miteinander. Einen direkten Kontakt können wir leider noch nicht zulassen, da Findus erst seit kurzem kastriert und Xena noch immer läufig ist.

Bei den Pferden ist alles ruhig. Lifrase und Wallace waren mit Kerstin auf dem Sandplatz.

Samstag, 20. Juli 2012

Paul, Xena, Happy, Mo und Findus waren mit Rita spazieren, Yukonn hat einen Ausflug mit seinen zukünftigen Haltern und deren Hund Joschi gemacht. Danach kam er k.o., aber glücklich zurück ins TierHeim. Bald wird er umziehen.

Piet haben wir heute wegen seiner Hautstellen gebadet, wovon er mäßig begeistert war.

Unsere "Kuschel-Rita" möchte gern Happy adoptieren, weshalb ich heute die offizielle Platzkontrolle bei ihr gemacht habe. Da Sammy, mit dem Happy zusammen wohnt, auch Interessenten hat, wollen wir mit der Übergabe noch warten, bis wir genau wissen, ob Sammy adoptiert wird. Falls ja, bleibt Happy bis zu seinem Auszug noch im TierHeim, damit Sammy nicht innerhalb kurzer Zeit seinen dritten Zimmerkumpel verliert und trauert. Seine Interessenten kommen morgen und wir hoffen dann auf eine Entscheidung.

Dann haben wir heute 4 kg Kaese als Futterspende für unsere Hunde bekommen, was super ist, weil wir daraus Leckerlies für die Spaziergänge und Guttisuchen schneiden können. VIELEN DANK dafür!

 

Freitag, 20. Juli 2012

Rita war mit Happy, Lisa, Xena und Idefix spazieren, Piet, Lotta und Cheyenne waren auch unterwegs.

Bei Yukon`s Interessenten haben wir die Vorkontrolle gemacht, die super verlief. Joschi (ihr Hund) ist mit ihm durch das ganze Haus gegangen, richtig niedlich, als ob er ihm alles zeigen würde. Danach hat Yukon selbständig die Etagen und Räume erkundet, ganz angstfrei und neugierig. Wir haben selten eine so harmonische Zusammenführung erlebt. Einer Adoption steht wirklich nichts im Wege.

Findus hat mit seinem zukünftigen Frauchen einen Ausflug gemacht und dabei Johnny, Bianca und Frodo kennengelernt.

Happy, Paul und Cheyenne wurden gebürstet.

Xena kommt immer mehr zur Ruhe. Leider hat sich noch immer niemand für sie gemeldet. Laut unserer Tierärztin ist sie gesund und wir können in zwei bis drei Wochen per Ultraschall feststellen, ob sie während des Herumstreunerns in der Läufigkeit gedeckt wurde.

Donnerstag, 19. Juli 2012

Xena (so hat Heike die Fundhündin genannt), Mo, Piet und Lotta und Pensionshündin Lisa waren spazieren. Die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen. Lotta bekam während des Spaziergangs Muskelzuckungen, so dass wir frühzeitig mit ihr umkehren mußten. Sie wird allmählich alt, was man auch im Gesicht sieht, wo sie immer grauer wird.

Unsere Tierärztin war da und hat ihr die Analdrüsen entleert. Findus bekam seine 2. Spritze wegen der Babesiose und Happy seine zweite Impfung. Piet muss wegen seiner Hautprobleme zwei Mal pro Woche gebadet werden und einen Trichter tragen, damit er die betroffenen Hautstellen nicht beleckt. Außerdem hat er absolutes Bade- und Plantschverbot.

Yukon war wieder mit seinen Interessenten unterwegs, was super geklappt hat. Morgen ist die Vorkontrolle, mal schauen, wie sich Yukon und Joschi innerhalb des Hauses vertragen.

Mittwoch, 18. Juli 2012

Kerstin war mit Xena, Piet und Lotta spazieren und Rita mit Lisa und der Fundhündin. Am Nachmittag haben Lutz und Carola dann noch mal einen Ausflug mit Piet und Lotta gemacht, so dass die beiden heute echt einen ereignisreichen Tag hatten.

Frau Schatz hat mit Sammy, Happy, Lisa, Mo und Idefix gekuschelt und Rita mit der Fundhündin, Yukon, Ricky und Farina.

Am Mittag waren ein paar Leute aus der animal learn Ausbildungsgruppe da und haben uns geholfen. Sie haben mit Sammy und Happy gekuschelt und für Yukon, Orsa, Giza, Idefix, Lisa und Happy Guttis versteckt, die diese mit Begeisterung gesucht haben. Nebenbei wurde Unkraut gezupft. DANKE für Eure Hilfe!

Yukon war abends mit seinen Interessenten unterwegs und hat zum ersten Mal für eine halbe Stunde an der Gruppenstunde in der Hundeschule teilgenommen, was er echt super gemacht hat. Auf dem Weg vom TierHeim zum Hundeplatz hat er mit seinem Hundefreund Joschi im Auto in einem Körbchen gelegen. Total süß!

Dientag, 17. Juli 2012

Gleich in der Früh hat Anja eine herumirrende Kangalmischlingshündin hier im Dorf aufgegabelt, die ich ins TierHeim gefahren habe. Sie ist zu dünn, total erschöpft, trägt keinen Chip, kein Halsband, kein Geschirr, ist aber hoch läufig. Wir vermuten, dass sie ausgesetzt wurde und schon eine Weile unterwegs war, denn bei uns angekommen wollte sie sich einfach nur ausruhen und schlafen. Schaut mal bei den Hunden rein, wir haben sie dort schon vorgestellt. Vielleicht irren wir uns ja und sie hat doch ein Zuhause.

 

Die Interessentin von Sammy war mit ihrer Hündin da, so dass die beiden Hunde sich kennenlernen konnten, was gut geklappt hat. Die beiden verstehen sich gut. Am Sonntag kommt die Interessentin noch mal mit ihrem Mann, damit auch er Sammy persönlich kennenlernt.

Evelyn war mit allen Pensionshunden, Happy, Sammy und der Fundhündin spazieren und Daniela hat lange mit Mo und Idefix gekuschelt, was die ganz toll fanden.

Cheyenne wurde weiter gebürstet, bald werden wir fertig mit diesem "Jahrhundertwerk". Happy und Paul wurden ebenfalls gebürstet und Paul war anschließend noch mit Heike spazieren.

Yukon war abends wieder mit seinen Interessenten unterwegs, so langsam kommt Routiene rein.

Aus Bodo`s neuem Zuhause haben wir ein Foto geschickt bekommen, er liegt total niedlich mit seiner neuen Gefährtin auf dem Sofa:

Birgit war mit Gowinda spazieren, hat Sternchen und Isabella gebürstet und dann mit Isabella noch etwas gespielt.

Montag, 16. Juli 2012

Heute hat es etwas weniger geregnet, Gott sei Dank! Piet, Lisa, Bodo, Yukon, Paul, Happy, Lotta, Findus und Pensionshund Leni waren spazieren, die anderen Hunde waren in den Ausläufen.

Für Sammy war eine nette Interessentin da, die morgen noch mal mit ihrer Hündin kommen möchte, um zu sehen, ob die beiden sich verstehen.

Yukon wurde von seinen Interessenten wieder zum Vertrauensaufbau abgeholt und war mit ihnen und seinem neuen Hundekumpel spazieren.

Bodo ist in sein neues Zuhause umgezogen. Seine Leute haben ihn abgeholt und er ist eine lange Strecke gefahren. Am Abend hat sein neues Herrchen mit ihm in einem extra Raum geschlafen, bevor er morgen seine neuen Hundekumpels kennenlernen wird. Nach diesem anstrengenden Tag braucht er erst mal Ruhe! Wir freuen uns, dass Bodo so einen tollen Platz bei lieben Menschen gefunden hat und wünschen ihm und seiner Familie ein schönes Leben miteinander.

Sonntag, 15. Juli 2012

Bodo, alle Pensionshunde, Findus und Yukon waren spazieren und später waren Bodo, Sammy, Happy und Yukon gemeinsam im Hof. Bodo, der normalerweise absolut stubenrein ist, hat heute in sein Zimmer gemacht, was zeigt, wie wichtig ein neues Zuhause für ihn ist. Yukon hat im Hof auch sehr niedlich mit Pensionshündin Lisa gespielt.

Rita und Frau Schatz haben mit Paul, den Pensionshunden, Idefix und Mo und Fundhund Erwin gekuschelt.

Zur Freude aller haben sich heute Leute gemeldet, die wissen, wo unser Fundhund Erwin hingehört. Er ist schon 12 Jahre alt und gehört einer polnischen Familie, die hier im Chiemgau Urlaub gemacht hat. Sie haben ihren Hund, der Professor heißt, überall gesucht, mußten aber schließlich wieder abreisen, weil sie wieder zur Arbeit mussten. Als sie jetzt erfuhren, dass der Professor bei uns ist, haben sie sich sofort ins Auto gesetzt und haben ihn am Abend überglücklich abgeholt.

Happy wurde heute gebürstet, was ihm sichtlich gefallen hat. Sammy hingegen fand das Ganze nicht so toll und wollte die Bürste fressen.

Orsa`s Geschirr ist heute in die Wäsche gewandert. Sie freut sich total, mal ohne zu sein und wälzt sich durch die Ausläufe.

Lisa, Bodo, Timmi und Orsa haben Leckerchen gesucht, die wir für sie versteckt hatten und Giza war lange mit Heike im Hof. Anschließend hat Heike wieder Unkraut entfernt und die Büsche geschnitten. Sie wird noch zur Gärtnerin...

Samstag, 14. Juli 2012

Heute hat es fast ununterbrochen geregnet. Erwin, Bodo und Yukon waren trotzdem mit Petra spazieren. Die anderen Hunde waren im Hof und in den Ausläufen, wollten aber lieber wieder ins Zimmer, wenn der nächste Regenguß kam.

Findus hat am Abend einen Ausflug zum Hundeplatz gemacht und dort seine neue Freundin Anouk getroffen, mit der er dann wieder über den Rasen gefetzt ist. Danach gab es noch einen ruhigen Spaziergang an der Leine zum Ausklang.

Rita hat lange mit Erwin, Findus, Idefix und Mo, Happy und Sammy gekuschelt. Und Petra mit Paul, Yukon und Bodo.

Die Kühe sind auf eine anderen Weide umgezogen, was für Aufregung bei den Hunden gesorgt hat und bei den Pferden ist alles o.k.

Freitag, 13. Juli 2012

Heute kam Post von den Zweitklässlern, die uns letzte Woche hier im TierHeim besucht haben. Vielen lieben Dank für Eure tollen, selbstgemalten Bilder und für Eure Briefe. Wir haben uns sehr darüber gefreut!

Paul, Findus, Orsa und Fundhund Erwin waren spazieren. Erwin hat jetzt diesen Namen von uns bekommen, weil wir ihn nicht immer nur "den Fundhund" nennen wollen. Orsa hat jeden Kuhfladen angesteuert, den sie finden konnte und sich auch immer schön darin gewälzt, was ihr sichtlich Spaß gemacht hat. Erwin ist total niedlich. Weit kommen wir beim Spazierengehen nicht, da er außer Form ist. Wenn er läuft flattern seine Ohren wie Flügel, einfach putzig.

Findus war mit seiner Interessentin auf dem Hundeplatz und hat dort Sabine und Anouk getroffen. Die beiden Hunde haben super nett miteinander gespielt, anschließend waren alle noch spazieren. Findus fand die Gerüche super spannend und hat viel herumgerüsselt.

Heike hat weiter am Ewigkeitswerk gearbeitet und Unkraut gezupft.

Sammy, Happy, Yukon und Bodo waren zusammen im Hof, was allerdings nur unter ständiger Aufsicht funktioniert, da sonst einer der Jungs früher oder später aufdreht. Heute war es Bodo und so hatten die anderen bald keine Lust mehr mit ihm zu spielen. Bodo wird am Montag in sein neues Zuhause umziehen, was uns sehr für ihn freut.

Gila und ich haben uns am Abend getroffen und für die Dichterlesung geübt, die am 06. August im Innenhof der Hundeschule von animal learn stattfinden. Wir hatten viel Spaß dabei und freuen uns sehr auf den Abend!

Ebenfalls heute Abend fand in der Hundeschule von Steffi Kohl eine Einführung in die Kräuterkunde mit der Heilpraktikerin Sabine Hoffmann statt. Der Erlös aus den Eintrittsgeldern in Höhe von Euro 160,-- wurde von ihr an unseren Verein gespendet. VIELEN DANK dafür, Sabine!

Donnerstag, 12. Juli 2012

Happy, Mo, Bodo, der Fundhund, alle Pensionshunde und Idefix waren spazieren und Rita hat mit Sammy, Yukon, Cheyenne, dem Fundhund, Mo und Idefix gekuschelt, was alle ganz toll fanden.

Yukon, der gestern mit seinen Interessenten unterwegs war, hat nach seiner Rückkehr nicht ins Zimmer gepieselt, was zeigt, dass so langsam Routiene in die gemeinsamen Ausflüge kommt.

Für Sitara hat sich ein toller Interessent gefunden, den wir alle seit Jahren kennen und der sie adoptieren möchte. Sie bekommt bei ihm einen Traumplatz, was uns sehr freut - für beide! Für Sammy haben ebenfalls Interessenten angerufen, die ihn am Montag kennenlernen möchten.

Für den Fundhund hat sich bisher niemand gemeldet. Wir denken, wir werden ihm jetzt mal einen Namen geben und uns mit dem Gedanken anfreunden, dass er entweder ausgesetzt wurde oder zumindest nicht vermißt wird. Dabei ist er so ein netter Kerl!

Birgit war mit den Pony`s auf dem Sandplatz und hat sie anschließend gestriegelt, was die natürlich gut fanden.

Mittwoch, 11. Juli 2012

Rita war am Vormittag mit Mo, Idefix und Happy spazieren, anschließend hat sie mit Cheyenne und Paul gekuschelt. Idefix hat beim Spazieregang sehr viel geschnüffelt, anscheinend waren überall frische Spuren.

Bodo und alle Pensionshunde waren auch unterwegs und Carola hat wieder einen Ausflug mit Piet und Lotta gemacht. Mit Lotta ist sie ein Stück raus gefahren, mit Piet war sie auf den Wegen rund um`s TierHeim unterwegs. Piet darf erst mal nicht ins Wasser, weil er Hautirritationen hat, die sich die Tierärztin erst mal anschauen soll.

Rabea hat für Giza Leckerchen in deren Zimmer versteckt, was die klasse fand und Yukon wurde wieder zur Abendrunde von seinen Interessenten abgeholt.

Uns wurde heute ein Fundhund gebracht, der zwar gechipt ist, aber nicht registriert, wodurch der Chip natürlich vollkommen sinnfrei ist. An alle aus der Umgebung: Bitte schaut mal, ob Ihr den kennt und wißt, wo er hingehört.

Dienstag, 10. Juli 2012

Piet, Lotta, Bodo und Mo waren spazieren und Rita hat mit Bodo, Mo, Idefix und Cheyenne gekuschelt. Anschließend hat sie mit Bodoeine Leckerchensuche gemacht. Bodo wird immer besser beim Suchen, so langsam hat er nicht nur den Bogen raus, worum`s überhaupt geht, sondern wird auch immer schneller im Finden.

Kerstin hat bei Piet und Lotta das Fell gekürzt und einige Fellnester entfernt. Die beiden haben wirklich gut mitgemacht, Lotta brauchte allerdings auch mal `ne Pause, was ja o.k. ist. Bei Cheyenne ging`s heute auch wieder ein Stück weiter. Last not least wurde das große Pflegeprogramm mit Findus beendet, der heute wieder Badetag hatte. So langsam gewöhnt er sich dran, beim Einmassieren des Shampoos hat er sich sogar schon etwas entspannt.

Sonst gab`s heute nicht viel Neues. Ein ruhiger Tag im TierHeim und bei den Pferden.

Montag, 09. Juli 2012

Evelyn war mit Cheyenne und Blacky spazieren. Danach war sie mit  Bodo, mir und meinen Hunden unterwegs, damit Bodo mal wieder frei laufen und richtig sausen kann. Er hatte total viel Spaß und gehorchte - wie immer - super gut.

Kerstin war mit Piet und Lotta und Lisa und Maya spazieren.

In den Ausläufen sind wir weiterhin dabei, das Unkraut zu zupfen und Buddellöcher zuzuschaufeln, was ziemlich viel Arbeit ist. Die Hunde leisten uns dabei Gesellschaft.

Am Abend hat Heike selbst gebaute Kottütenbehälter (ähnlich denen, die man auf Spaziergängen sieht) angebracht, damit die Tüten beim Sturm nicht immer wegwehen. DANKE, Heike!

Hope hatte Besuch von seinen Paten, von dem auch Giza und Cheyenne profitiert haben. Cheyenne scheren wir weiterhin jeden Tag ein kleines Stück, damit es ihr nicht zu viel wird. Dadurch sieht sie zur Zeit natürlich nicht so chic aus, eher wie ein Punker mit Kurzhaarschnitt auf der einen und langen Haaren auf der anderen Seite.

Sammy, Happy und Paul hatten jeweils einen Kauspaß in den Ausläufen und für Giza und Orsa haben wir Leckerchen versteckt, die sie gesucht haben. Beide hatten viel Spaß dabei.

Yukon war wieder mit seiner zukünftigen Familie unterwegs. Zuerst haben sie die beiden Hunde auf dem Hundeplatz sausen lassen, dann waren sie spazieren.

Birgit war mit Gowinda ein Stück den Weg vom Stall nach unten zum Hof spazieren und hat Lanzelot gebürstet. Außerdem hat sie mit Lifrase gekuschelt, was der sehr genossen hat.

Dann haben wir heute noch mit der Endphase der Planung unserer Dichterlesung zu Gunsten unseres Vereins begonnen. Sie wird am 06. August im Innenhof der Hundeschule sein, Gila von Weiterhausen und ich werden Tiergedichte lesen, in den Pausen gibt es was Leckeres zu essen. Wir freuen uns schon sehr auf den Abend und hoffen, dass Ihr zahlreich kommt. Eine genaue Ankündigung folgt in den nächsten Tagen.

Sonntag, 08. Juli 2012

Mo, Happy, Findus, Orsa und alle Pensionshunde waren spazieren. Am Vormittag hatten wir ein heftiges Unwetter, danach war es aber wieder schön. Am Abend ging`s dann wieder los mit Blitz, Donner und Sturm, wodurch die Hunde sehr unruhig waren. Vor allem Giza und Mo machen die Gewitter zu schaffen.

Frau Schatz hat nacheinander mit Sammy und Happy im Auslauf gekuschelt. Anschließend war sie noch bei Paul.

Rita war mit Mo spazieren und hat dann mit Mo und Idefix gekuschelt. Anschließend war sie bei Sammy und Happy im Zimmer, weil es dann angefing zu gewittern. Mo lag abends drinnen auf seinem weichen Bett, Idefix hat die Hundehütte bevorzugt, in der sonst immer Mo lag.

Sabine hat für Piet, Lotta, Bodo und Yukon eine Leckerliesuche vorbereitet.  Bodo hat sie beim Suchen geholfen, was der total klasse fand.

Carola und Lutz waren am Nachmittag mit Piet und Lotta unterwegs. Zuerst waren sie beim Baden, dann durften die beiden auf dem Hundeplatz herumtoben. Zum Abschluß des Ausfluges gingen alle noch einen kühlen Waldweg entlang.

Findus hat auch einen Ausflug mit seiner zukünftigen Halterin gemacht, allerdings nicht so lange wie geplant, weil es dann losging mit dem Unwetter.  

Cheyenne haben wir wieder ein Stück weiter geschoren. In Etappen aufgeteilt macht sie ganz geduldig mit.

Dann haben wir noch an unserem Ewigkeitswerk, dem Unkrautzupfen, weitergemacht. Da könnten wir wirklich Hilfe brauchen! Wer sich gärtnerisch betätigen möchte, damit die Ausläufe wieder schön werden, ist herzlich willkommen!

Samstag, 07. Juli 2012

Petra war mit Yukon, Piet, Idefix und Paul spazieren und Rita war mit Happy und Mo unterwegs. Paul war auch draußen.

Rita hat mit Mo, Sammy und Idefix gekuschelt.

Idefix und Mo sind heute in ein Zimmer gezogen, was ganz gut klappt. Einzig versteht Mo nicht so ganz, warum Idefix so viel bellt, wenn draußen jemand vorbei geht. Aber mit etwas Glück wird der ausgeglichene Mo den aufgedrehten Idefix vielleicht sogar noch etwas "runterholen".

Heute wurde uns eine Colliemischlingshündin vorgestellt, die dringend ein neues Zuhause sucht, da die Halterin allergisch reagiert (in diesem Fall wirklich!). Wir haben ein paar Fotos gemacht, die wir Euch in den nächsten Tagen zeigen. Die Hündin ist erst ein paar Monate alt und sehr lieb. Vielleicht hat jemand eine Idee…

Happy, Cheyenne und Churchill haben total nett miteinander durch den Zaun gespielt. Wir waren zunächst etwas erstaunt darüber, weil Cheyenne Churchill normalerweise nicht so toll findet… Später haben wir angefangen, Cheyenne zu scheren und auszubürsten.

Yukon war am Abend mit seinen Interessenten und deren Rüden unterwegs. Uns ist aufgefallen, dass Yukon immer nach seiner Rückkehr von diesen Ausflügen in sein Zimmer pieselt, was darauf hindeutet, dass sie wohl doch aufregender sind für ihn, als wir dachten. Wir werden das weiter beobachten. Mit den Interessenten und dem Rüden scheint es aber ganz gut zu laufen.

Freitag, 06. Juli 2012

Bodo, Idefix, Mo, Happy, Yukon, Cheyenne und Findus waren spazieren und für Giza hat Rita eine Leckerchensuche vorbereitet, die diese super profimäßig abgesucht hat. Für Bodo hat Rita auch noch Leckerchen versteckt, ihm mußte sie beim Suchen aber wieder etwas helfen. Danach hat Rita mit Sammy, Happy, Mo und Bodo gekuschelt.

Heute war eine Ersthelferin da, der wir als Einführung das ganze TierHeim gezeigt und die Abläufe erklärt haben. Anschließend war Rabea gemeinsam mit ihr mit Idefix und Bodo eine kleine Runde spazieren.

Dann haben wir noch eine Futterspende von einer Dame bekommen, deren Hündin dieses Futter nicht verträgt, obwohl es sehr hoch hochwertig ist. VIELEN DANK!

Donnerstag, 05. Juli 2012

Am Vormittag hatten wir Besuch von zwei Schulklassen der zweiten Klasse. Wir haben ihnen das TierHeim gezeigt, einzelne Hunde vorgestellt und wichtige Details rund um den Hund erzählt. Mo, Idefix und Farina (einer der Hunde von Rabea) haben sich auch gern streicheln lassen. Den Kindern hat es gut gefallen und zum Abschied haben sie uns eine Spende in Höhe von Euro 172,-- übergeben, die sie zuvor gesammelt hatten. VIELEN DANK an Euch alle!

Rita ist erst am Nachmittag gekommen. Sie hat zuerst eine Runde mit Happy gedreht und hat anschließend mit Mo, Cheyenne und Bodo gekuschelt. Bodo war morgens auch noch eine Runde mit mir spazieren. Er läuft wirklich super entspannt an der Leine und ist sehr aufmerksam. Zwischendurch sind wir immer mal stehen geblieben und haben gekuschelt, was er mit einem liebenswürdigen Grunzen quittiert hat. Der ist echt süß!

Hope und Cheyenne und Sammy und Happy haben uns im Hof lange Gesellschaft geleistet. Idefix war wieder viel mit Mo zusammen draußen und hatte am Nachmittag einen Kauspaß, während Mo und Paul gebürstet wurden.

Yukon wurde am Abend von seinen Interessenten zum Gassigehen abgeholt. Zuerst waren sie mit ihm und ihrem Rüden auf dem Hundeplatz, wo Idefix frei laufen konnte. Heute war er schon längst nicht mehr so hektisch wie vorgestern. Die beiden Hunde verstehen sich gut, wenn die Zusammengewöhnung weiter so gut läuft, kann Yukon in zwei bis drei Wochen umziehen.

Die Pferde sind auffallend kuschelig drauf, besonders Wallace ist sehr anhänglich und will viel mit mir oder Kerstin schmusen. Wir haben ein Foto davon gemacht, dass Ihr auf der neuen Homepage von mir www.die-botschaft-der-tiere.de anschauen könnt. Über ein Feedback über die Homepage freue ich mich natürlich auch.

Mittwoch, 04. Juli 2012

Happy, Idefix, Findus, Mo und alle Pensionshunde waren spazieren, die anderen Hunde waren in den Ausläufen.

Nachdem Rita mit Mo und Happy eine Runde gelaufen ist, hat sie mit ihnen gekuschelt. Sammy war in der Zeit mit Bodo im Aulslauf. Anschließend hat Rita noch mit Cheyenne gekuschelt und mit Bodo eine Leckerliesuche gemacht, bei der Bodo etwas unkonzentriert war und immer wieder gezeigt kriegen musste, in welcher Richtung noch Guttis zu finden sind.

Frau Schatz ist erst eine Runde mit Idefix gegangen und hat anschließend mit ihm gekuschelt . Danach hat sie sich noch um Sammy gekümmert, während Rabea Happy gebürstet hat. 

Orsa hat von Rita Leckerchen durch den Zaun bekommen, was sie natürlich klasse fand!

Giza hat einen großen Kauknochen bekommen, der sie länger beschäftigt hat.

Hope und Cheyenne haben uns beim Essen Gesellschaft geleistet. Hope lag nicht nur die ganze Zeit in unserer Nähe, sondern ist sogar zu uns gekommen, um etwas vom Essen zugesteckt zu bekommen! Super! Cheyenne hat ihn dabei unterstützt, indem sie immer mitgegangen ist - und natürlich auch was gekriegt hat. Das war der schöne Teil des Tages für sie… weniger begeistert war sie davon, dass sie wieder ausgiebig gebürstet wurde.

Bei den Pferden ist alles o.k. Die Pony`s genießen ihre neue Weide und können es morgens kaum erwarten, dass wir den Zaun öffnen. Dann sausen sie sofort raus.

Dienstag, 03. Juli 2012

Mo, Findus, Yukon und Paul waren spazieren. Yukon hat die Runde mit seinen Interessenten und deren Hund gedreht, was wirklich gut geklappt hat. Allerdings ist uns beim Spaziergang auch aufgefallen, wie gestresst Yukon ist! Er rennt herum wie angestochen, jagt Vögel (was er sonst nicht tut) und ist insgesamt sehr hektisch. Gar nicht so, wie wir unseren Musterschüler kennen. Offensichtlicht hat ihm die missglückte Vermittlung doch mehr zugesetzt, als wir dachten. Um so mehr hoffen wir, dass er nun seinen Platz im Leben findet.

Rita hat mit Happy, Sammy, Idefix, Mo und Bodo gekuschelt. Am Nachmittag haben wir Bodo und Findus miteinander bekannt gemacht. Findus war sehr aufdringlich, was Bodo deutlich irritiert hat. Nach einer Weile haben wir die beiden wieder getrennt.

Mo und Idefix haben sich auch kennengelernt. Sie sind recht neutral miteinander umgegangen, so nach dem Motto: Ich will Dir nix, Du willst mir nix… Vielleicht können die beiden sich so aneinander gewöhnen, dass sie in einem Zimmer wohnen können, denn Idefix ist nun doch endgültig zu uns zurück gekehrt, da seine Familie ihn nicht wieder zurück holen möchte.

Birgit hat Lanzelot geputzt und ist anschließend mit ihm auf den Sandplatz gegangen. Danach hat sie Kerstin bei der Stallarbeit geholfen, die spät dran war, weil sie noch die ganzen Äste, die in den Stromzaun gewachsen waren, abgeschnitten hat. Das ist wichtig, weil das Stromgerät sonst schnell kaputt geht.

Montag, 02. Juli 2012

Heute war es viel kühler als in den letzten Tagen, was die Hunde sichtlich genossen haben. Findus, Yukon, Bodo, Cheyenne, Idefix, Happy und Mo waren spazieren, die anderen Hunde waren in den Ausläufen. Einige der Spaziergänge hat Evelyn übernommen, die zum Helfen da war.

Carola und Lutz waren auch zum Helfen da und haben den Weg hinter den Ausläufen frei geschnitten, damit die Hunde wieder zu ihrer Badestelle kommen. Als erste durften gleich Piet und Lotta zum Wasser, die das natürlich toll fanden. VIELEN DANK an Euch beide für Euren Einsatz!

Rita ist erst mit Mo ein Stück gegangen und hat anschließend jeweils mit ihm, Cheyenne, Happy, Sammy und Paul gekuschelt.

Bodo war viel im Hof, zuerst mit Yukon und später mit Idefix. Für ihn haben sich heute gleich zwei Interessenten gemeldet, die beide einen sehr netten Eindruck machen. Beide werden in den nächsten Tagen mit ihren jeweiligen Hündinnen kommen, um Bodo persönlich kennenzulernen. Die Sympathie wird dann entscheiden. Es freut uns total, dass sich nette Menschen für unser Herzblatt melden. Er ist wirklich sooo niedlich!

Hope' s Paten waren wieder da. Sie sind auch ganz begeistert, was für tolle Fortschritte Hope in der letzten Zeit macht. Heute hat er sich wieder besonders dicht zu ihnen hingelegt und die Leckerlies ganz entspannt genommen. Giza und Cheyenne haben natürlich auch wieder was bekommen.

Später waren Yukon, Cheyenne und Hope zusammen im Auslauf, wo Yukon und Cheyenne sehr nett miteinander gespielt haben. Auch für Yukon haben sich sehr nette Interessenten gemeldet, die seine Geschichte schon lange beobachten. Sie haben einen total netten und unkomplizierten Flat Coated Retriever und wohnen nicht weit von hier. Morgen werden wir die Hunde miteinander bekannt machen.

Sonntag, 01. Juli 2012

Heute war es wieder ziemlich warm, wenn auch nicht so schlimm wie gestern. Findus, Mo, Cheyenne und Yukon waren spazieren und Bodo hat einen Ausflug zum Hundeplatz gemacht, wo er meine Hunde getroffen hat. Nach ein paar Flitzerunden im Gelände sind wir dann noch alle zusammen spazieren gegangen, was Bodo total klasse fand. Am meisten getobt hat er mit meinem Yukon.

Die anderen Hunde waren in den Ausläufen und wurden dort mit Guttisuche bespaßt. Giza, Paul, Piet, Yukon, Bodo und Orsa haben Leckerchen gesucht, Lotta hatte einen Kauspaß.

Wie gestern schon geschrieben, hat Yukon`s Vermittlung leider nicht geklappt. Wir lenken ihn durch Spielgefährten, Leckerlisuche und Streicheleinheiten ab.

Früh am Morgen waren Heike und ich mit Giza auf dem Hundeplatz, wo sie wieder pfeilschnell herumgeflitzt ist und dabei von einem Ohr bis zum anderen gegrinst hat.

Frau Schatz hat eine Runde mit Idefix, Sammy, Happy und Mo gekuschelt und Rita war auch wieder da, was besonders Orsa gefreut hat, da Rita ihr einige Wurststückchen durch den Zaun gegeben hat. Außerdem hat Rita mit Mo, Idefix, Cheyenne, Yukon, Bodo, Findus, Sammy, Happy und Paul geschmust.

Sabine war auch fleißig und hat die Ausläufe gesäubert. VIELEN DANK, Sabine!

Findus war wegen seiner Babesienbehandlung in der Tierklinik und muss in zwei Wochen nochmal zum Spritzen hin.

Sturm zur Abendrunde, alle Hunde haben Hofrunde und genießen unsere Gesellschaft. Mo freut sich besonders über seine neue Hundehütte, in der er auch bei diesem Wetter draußen liegen kann, wenn er möchte. Sammy liegt im Auslauf auf dem Dach der Hundehütte und beobachtet abwechselnd die Abläufe im TierHeim und die Kühe nebenan.

Die Pferde und die Pony`s nehmen die neuen Koppeln gut an und sind viel draußen.

Samstag, 30. Juni 2012

Cheyenne, Bodo und Findus waren mit Petra spazieren, die zum Helfen da war. Alle anderen Hunde hatten bei 37°C absolut keine Lust, ihre kühlen Zimmer länger als ein paar Minuten zu verlassen. Um ihnen etwas Abkühlung zu verschaffen, haben wir alle Bademuscheln gereinigt und dann mit frischem Wasser befüllt, so dass die Hunde darin plantschen konnten.

Da die Kühe von den angrenzenden Weiden umgezogen sind, haben vor allem Happy, Sammy und Giza jetzt wieder Unterhaltungsprogramm am Zaun und sitzen sozusagen in der ersten Reihe.

Für Sammy, Happy und Findus haben wir eine Leckerlisuche vorbereitet. Sammy ist mittlerweile Profi beim Suchen, Happy ist zu aufgeregt und konnte sich kaum konzentrieren und Findus hat alles sehr genau abgeschnuppert und jedes Käsestückchen gefunden.

Hope`s Pate war trotz der Affenhitze da, was Hope, Cheyenne und Giza sehr gefreut hat.

Bei der Zusammenführung zwischen Yukon und der Hündin der Interesenten lief es erst recht vielversprechend, letztendlich haben wir uns aber in gemeinsamer Absprache überlegt, den Plan der Vergesellschaftung nun endgültig aufzugeben, weil den Leuten einfach die Erfahrung fehlt, ihre doch immer wieder recht zickig auftretende Hündin in die Schranken zu weisen. Bei der Futterzubereitung ist sie auf Yukon losgegangen, es kam zwar nicht zu Verletzungen, aber Yukon war danach so eingeschüchtert, dass er sich nur noch abseits hielt - und das kann ja nicht Sinn einer Zusammenführung sein. Wir alle sind sehr niedergeschlagen und Yukon steht nun wieder zur Vermittlung.

Unsere Kuschelrita ist nach zweiwöchiger Abwesenheit wieder da, was vor allem Mo, Happy, Sammy, Paul, Bodo und Idefix gefreut hat. Bodo ist schon viel ruhiger geworden. An der Leine läuft er klasse und er schwänzelt alle Hunde in den Ausläufen an. Leider hat er hier noch keinen Spielpartner, weil alle einen Heidenrespekt vor seiner Masse haben. Dabei ist er einfach nur lieb. Morgen darf er mit Clarissa`s Hunden spielen, die ihn kennen und mögen.

Hans, Kerstin und Heike haben am Pferdestall Sägesphäne abgeladen, neue Weidezäune gebaut und Schlammkuhlen ausgebaggert und mit Kies aufgefüllt, was bei dieser Hitze eine echte Heldentat war. VIELEN DANK an Euch drei!

Am Abend haben wir das TierHeim sturmsicher gemacht, weil wieder Unwetter angesagt waren. Erst gegen 21.00 Uhr wurden die Temperaturen erträglicher.

Freitag, 29. Juni 2012

Findus war mit seinem zukünftigen Frauchen spazieren und Yukon hat ebenfalls Besuch von seiner zukünftigen Familie. Nachdem deren Hündin endlich wieder gesund ist, soll die Zusammenführung nun zügig voranschreiten. Heute waren sie mit Yukon und ihrer Hündin ausgiebig spazieren.

Bodo lebt sich allmählich ein. Er weint nicht mehr so viel und hat am Vormittag sehr nett mit Yukon gespielt.

Am Morgen ging ein heftiges Gewitter runter, dass unseren ganzen Tagesplan durcheinander gebracht hat. Die Hunde kamen später raus, die Zimmer wurden erest nach und nach gereinigt. Gleich nach dem Gewitter wurde es wieder so drückend heiß, dass an ausgiebige Spaziergänge nicht zu denken war. Mo, Sammy, Happy und Paul waren lange in den Ausläufen, die anderen Hunde waren lieber in den kühlen Zimmern und sind nur für kurze Intervalle in die Ausläufe gegangen.

Cheyenne haben wir gebürstet, was ihr bei der Hitze besonders gut tut.

Idefix kommt langsam runter. Er ist sehr ruhig in seinem Zimmer, schläft in seinem Körbchen... Gott sei Dank!

Donnerstag, 28. Juni 2012

Heute waren wir so knapp mit Leuten, dass wir leider nicht mit den Hunden spazieren gehen konnten, nur Bodo war mit Michi unterwegs. Selbstverständlich waren alle anderen Hunde aber lange in den Ausläufen. Dabei haben sich Happy und Strietzi kennengelernt. Der quirlige Happy ist viel herumgewuselt dabei. Anschließend hat Strietzi auch noch Bodo kennengelernt, den er nicht besonders mochte, obwohl der total nett zu ihm war und vor allem weit weniger aufdringlich als Happy. Idefix und Bodo haben sich ebenfalls kennengelernt und verstehen sich super.

Am Nachmittag war die Tierärztin da. Cheyenne, Happy und Bodo wurden geimpft. Bei Mo und Findus, der letzte Woche kastriert worden war, wurde nur Nachsorge betrieben. Mit Bodo müssen wir den Tierarztbesuch üben, denn leider hat er in der Vergangenheit eine traumatische Erfahrung mit Tierärzten gehabt, die sehr tief sitzt. Er wurde von drei Leuten niedergedrückt und festgehalten, um ihm eine Imfpung zu geben, weil die behandelnde Tierärztin Angst vor ihm hatte wegen seiner Rasse! Was für ein Wahnsinn! Der damals sechs Monate alte Hunde bekam solche Angst, dass er nur noch gewimmert und geschrieen hat! Der Rassismus in den Köpfen einiger Menschen ist wirklich schlimm. Na ja, bei uns ging es heute jedenfalls mit viel gutem Zureden auch ohne Zwangsmaßnahmen. Bodo ist halt wirklich ein Schatz!

Rabea hat heute das Pflaster vor den Zimmern mit dem Hochdruckreiniger bearbeitet, da es sehr nach Urin gerochen hat. Das ist der Nachteil des schönen Wetters…

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Sie genießen es, viel draußen zu sein. Einzig die vielen Bremsen stören!

Mittwoch, 27. Juni 2012

Paul, Findus, Mo und Bodo waren spazieren, die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen. Yukon und Ellie haben wieder sehr niedlich miteinander gespielt.

Sammy und Happy sind heute zusammen gezogen, weil Idefix erstmal wieder zu uns zurück gekommen ist. Er hat sich in seinem neuen Zuhause so hochgefahren, dass er jeden und alles verbellt hat. Alles begann damit, dass er sich so an sein Frauchen geklammert hat, dass er diese auf Schritt und Tritt verfolgte und so kaum noch zum Ausruhen und Schlafen kam. Dadurch wurde er immer unausgeglichener, bellte immer mehr, fuhr sich dadurch hoch, wodurch er noch mehr bellte usw. Selbst die eigene Familie konnte nicht mehr im Haus rumlaufen, ohne dass Idefix sie angebelllt hätte. Nun muss er erst mal wieder runter kommen und dann starten wir einen neuen Versuch, denn die Familie hält zu ihm und will alles versuchen, damit Idefix doch noch bei ihnen glücklich werden kann.  

Sammy findet Happy`s Einzug eigentlich gut und versteht sich mit ihm super. Aber trotzdem ist er immer, wenn ein neuer Hund bei ihm einzieht, so nervös, dass er vermehrt reinpieselt, selbst wenn er lange spazieren war. Das war bei Laika und Betty auch so…

Frau Schatz war da und ist erst eine Runde mit Mo gelaufen und hat anschließend mit Sammy, Happy und Findus gekuschelt. Am Nachmittag hat Kerstin Mo auch noch mal gebürstet, weil der immer noch soooo viel Unterwolle hat.

Hope wird immer mutiger und wir alle haben das Gefühl, dass er kurz vor einem großen Durchbruch steht. Gestern ist er durch die offene Tür über den Flur bis ins Büro gekommen, wo wir gefrühstückt haben.

Bodo weint inzwischen relativ viel. Sobald er jemanden hört, macht er sich bemerkbar und selbst wenn er draußen in den Ausläufen ist, jammert er manchmal vor sich hin. Andere Hunde (wie Sammy) bauen ihn auch nicht wirklich auf... Er tut uns leid und wir hoffen, dass er die Trauerphase bald überwunden hat. Er ist so ein toller Hund!

Dienstag, 26. Juni 2012

Findus, Paul, Mo und Cheyenne waren länger spazieren. Als wir Mo aus seinem Zimmer holten, kriegte er einen richtigen Spielanfall und hopste vor uns auf und ab, um uns zum Spielen aufzufordern. Sehr niedlich!

Bodo, eine Amerikanische Bulldogge, ist heute bei uns eingezogen. Wir hoffen, dass er sich gut einlebt. Er ist total lieb, fühlt sich jetzt natürlich etwas verloren und weint viel. Sobald wir nach ihm schauen, beruhigt er sich aber wieder.

Yukon hat sehr nett mit Pensionshündin Ellie gespielt, anschließend ist Andrea mit ihm spazieren gegangen.

Sammy und Bodo haben auch sehr nett miteinander gespielt.

Am Abend war ich bei Idefix` neuer Familie, weil Idefix seit einigen Tagen alles anbellt. Die Familie ist super nett und versucht, alles richtig zu machen, aber Idefix ist völlig hochgefahren und bellt bei praktisch jedem Geräusch, weil er kaum zur Ruhe kommt. Er ist so damit beschäftigt, seinem neuen Frauchen hinterherzulaufen, dass er schon richtig erschöpft und übermüdet ist.

Die Kühe von der Nachbarweide sind auf den Paddock und in den Stall der Pferde eingebrochen und haben dort alles vollgeschissen. Es war eine irre Arbeit, das Chaos wieder in Ordnung zu bringen.

Montag, 25. Juni 2012

Paul, Findus und Mo waren spazieren. Orsa wollte nicht gehen und blieb lieber im Auslauf. Wir müssen mal beobachten, ob sie einfach nur keine Lust hatte, oder ob ihr irgendetwas fehlt, denn normalerweise läuft sie ja gern.

Bodo war wieder zur Eingewöhnung da und hat unser aller Herzen im Sturm erorbert. Er ist so ein Schnuckelchen, vom Kraulen kann er gar nicht genug bekommen. Sorgen macht uns seine Allergie. Insbesondere, wenn er mit Gras in Berührung kommt, wird seine Haut um den Fang, in den Ohren und an den Pfoten knallrot. Ich habe am Abend Medikamente aus der Tierklinik mitgebracht, die wir ihm gleich ab Morgen geben werden. Unser Tierarzt empfiehlt ein Allergiescreening mit anschließender Desensibilisierung - aber das ist ganz schön teuer. Nun werde ich morgen Bodo`s (Noch)Herrchen fragen, ob er bereit ist, etwas dazu zu geben.

Happy, Sammy und Yukon waren wieder bei der animal learn Ausbildungsgruppe auf dem Hundeplatz, wo sie viel Spaß hatten. Allen dreien tut die Abwechslung richtig gut. Mit Sammy haben wir später auch noch ausgiebig gekuschelt, was er sehr genossen hat.

Hope`s Paten waren da und haben sich mit ihm und Cheyenne beschäftigt. Hope macht immer schubweise Fortschritte. Als er und Cheyenne uns heute beim Frühstuck Gesellschaft leisteten, hat er sich sogar ins Büro getraut!

Giza war lange im Hof und Paul haben wir ausgiebig gebürstet. Man glaubt gar nicht, wie viel Fell bei einem Kurzhaarhund raus kommt!

Wir haben angefangen in den Ausläufen Unkraut zu jähten, was ein Fass ohne Boden ist. Bis wir am Ende eines Auslaufes angekommen sind, beginnt am Anfang wieder alles zu sprießen.

Bruno war für ein paar Stunden zum Eingewöhnen da, was gut geklappt hat. Er hat auch Leni und Sammy kennengelernt und war zu beiden sehr nett.

Birgit hat Lanzelot gestriegelt, ihm die Hufe geölt und war mit ihm auf dem Sandplatz. Mit Gowinda ist sie auf dem Weg vom Bauernhof zum Stall herumgelaufen und anschließend hat sie alle Pferde ein bisschen betüttelt, was die toll fanden. Kerstin hat derweil eine neue Weide für die Pony`s abgesteckt.

Sonntag, 24. Juni 2012

Carola war mit Piet und Lotta am Bach, wo die beiden herumgeplantscht und sich abgekühlt haben. Danach ist sie eine kleine Runde mit ihnen spazieren gegangen. Sabrina war mit Paul und Herbert mit Sammy eine lange Runde spazieren und Betty, Findus und Mo waren ebenfalls unterwegs.

Giza und Orsa haben uns nacheinander Gesellschaft im Hof geleistet und Sammy, Orsa und Yukon haben jeweils Leckerlies im Auslauf gesucht, die wir für sie versteckt haben. Yukon und Happy sind viel zusammen, die beiden verstehen sich wirklich gut.

Happy lebt sich langsam ein. Heute Nacht war er zum ersten Mal ruhig in seinem Zimmer. Das Toben und Üben auf dem Hundeplatz mit der animal learn Ausbildungsgruppe tut ihm richtig gut. Außer ihm waren auch noch Sammy und Yukon mit beim Üben.

Frau Schatz hat mit Sammy, Betty, Mo und Happy gekuschelt.  

Piet und Cheyenne haben wir ausgiebig gebürstet. Vor allem bei Piet kommen noch Unmengen von Unterwolle raus.

Betty ist heute in ihr neues Zuhause umgezogen, wo sie mit ihrer Menschin und drei Katzen (ebenfalls von uns adoptiert) leben wird. Wir freuen uns, dass sie so einen tollen Platz bekommen hat.

Für Sammy ist Betty`s Auszug wieder ein schlimmer Tiefschlag. Er trauert sehr, zuerst zog Laika aus, dann Betty. Wir müssen ganz schnell einen anderen Hund finden, mit dem wir ihn vergesellschaften können, denn das Alleinsein tut ihm nicht gut. Vielleicht wäre Happy eine Möglichkeit, oder Bodo, der in den nächsten Tagen einziehen wird.

Samstag, 23. Juni 2012

Petra ist eine lange Runde mit Cheyenne und anschließend mit Paul gelaufen, danach war sie noch ein kleines Stück mit Mo unterwegs. Sabrina ist mit Happy gegangen, der sich über den Ausflug sehr gefreut hat.

Yukon, Happy und Sammy waren wieder mit der animal learn Gruppe auf dem Hundeplatz und haben fleißig geübt.

Am Vormittag haben sich die neuen Halter von Idefix gemeldet und uns erzählt, dass er in der vergangenen Nacht das erste Mal ins Haus gemacht hat. Er hat sich der Frau sehr eng angeschlossen und will ohne sie auch nicht spazieren gehen. Wir haben ein paar Tipps gegeben, wie man die Beziehung etwas lockern könnte. Morgen melden  sie sich wieder.

Fee, die wir vor einer Woche vermittelt haben, hat uns heute besucht. Sie sah prima aus und hat sich sehr gefreut uns zu sehen. Aber natürlich ist sie auch gern wieder mit nach Hause gefahren.

Bodo, eine amerikanische Bulldogge, die wir nächste Woche aufnehmen werden, hat uns heute besucht. Der liebe Kerl ist eine richtige Knutschkugel, total freundlich zu allen und jedem! Sogar die kleinsten Hunde hat er freundlich begrüßt. Hoffentlich finden wir schnell ein liebevolles Zuhause für ihn.

Yukon hat von seinen zukünftigen Haltern ein Körbchen geschenkt bekommen. Die Idee ist, dass er es jetzt schon benutzt und dann am Ende des Monats, wenn er umziehen soll, mitnehmen kann, so dass er im neuen Zuhause etwas Neues hat. Wir hoffen, dass er es nicht zerstört…

Findus war mit seinem zukünftigen Frauchen spazieren und hat Anouk kennengelernt, mit der er sehr lieb gespielt hat. Die beiden sind zusammen über den Hundeplatz gefegt und haben von einem Ohr bis zum anderen gegrinst. Leider ist Findus auf dem Weg zum Auto von einem Golden Retriever angegriffen worden, außer einem gehören Schrecken ist aber nichts Schlimmes passiert.

Freitag, 22. Juni 2012

Happy, Sammy, Yukon und Betty waren mit der Ausbildungsgruppe von animal learn auf dem Hundeplatz und haben mit der Gruppe Kommandos geübt. Vorher sind sie ausgiebig rumgeflitzt. Während ich die Hunde beobachtet habe, wurde mir klar, dass Happy wahrscheinlich nicht der richtige Hund für seine Interessentin ist, sondern eher Betty. Das habe ich ihr auch telefonisch mitgeteilt, sie wird nun kommen und sich beide Hunde ansehen und dann schauen wir weiter. Sammy war wie immer sehr abgelenkt, hat aber deutliche Lernfortschritte erzielt, als ich ca. 1/4 Stunde mit ihm gearbeitet habe.

Hope`s Pate war da und hat sich um ihn, Cheyenne und Giza gekümmert.

Sonst gab es nicht viel Neues. Viel zu tun, weil wir so stark belegt sind…

Donnerstag, 21. Juni 2012

Happy, Paul, Yukon und Betty waren spazieren.

Am Morgen und Vormittag war es vom Wetter her noch angenehm, ab Mittag wurde es aber wieder drückend heiß. Und das Schlimmste: Durch den Wechsel zwischen Gewittern mit heftigem Regen und schwül-heißem Wetter werden wir von tausenden von Steckmücken geplagt. Vor allem für die Hunde mit kurzem Fell ist das wirklich schlimm!

Yukon und Happy haben trotzdem sehr nett miteinander gespielt, ebenso wie Yukon und Leni und Hope und Cheyenne.

Am Vormittag erreichte uns der Hilferuf eines jungen Mannes, der seine Amerikanische Bulldogge abgeben muss. Der Hund ist super gut verträglich mit anderen Hunden und Menschen (auch kleinen Kindern), ist sehr gut erzogen, ein ganz lieber Kerl, der sich überall ordentlich benimmt. Aber diese Rasse steht in Bayern auf der Liste Anhang 2 und deshalb stehen seine Vermittlungschancen in einem Tierheim sehr schlecht.  Ich kenne den Hund aus der Hundeschule und wollte ihm unbedingt helfen, denn es wäre furchtbar, wenn er in irgendeinem Zwinger im Feld der tausend Namenlosen verschwindet. Rabea, Kerstin und Heike haben sofort zugestimmt ihn aufzunehmen und so wird er nächste Woche bei uns einziehen. Wir stellen ihn Euch dann auf der Homepage vor, er ist wirklich ein ganz toller und gutmütiger Hund.

Am Abend war ich mit Burkhard in Kärnten, weil dort eine Station unserer Tournee stattfand. Uschi Grieser und Petra Gruber haben alles total super organisiert und die Kärntner sind zahlreich erschienen. Wir hatten trotz irrer Hitze im Saal (über 35°C) einen richtig schönen Abend und konnten wieder fleißig Spenden für unseren kleinen Verein sammeln. VIELEN DANK an alle Mitwirkenden!

Mittwoch, 20. Juni 2012

Rabea, unsere Azubine, hat heute ihre Führerscheinprüfung bestanden, worauf wir am Abend gemeinsam mit ein paar Freunden von ihr angestoßen haben.

Yukon und Happy sind viel zusammen und verstehen sich prächtig. Die beiden sind ein richtiges Dreamteam: Jeder Unsinn, der dem einen nicht einfällt, fällt garantiert dem anderen ein. Yukon bringt Happy gerade bei, wie man am besten die Amseln anschleicht und aufscheucht und Happy hat Yukon gezeigt, wie man Fliegen belauert. Allerdings ist Yukon dabei längst nicht so ausdauernd wie Happy! Für Happy hat sich eine Interessentin gemeldet, die am Sonntag vorbei kommen wird, um ihn persönlich kennenzulernen. Uns würde es sehr freuen, wenn es dort klappt, weil die Frau schon Katzen von uns adoptiert hat und wir davon überzeugt sind, dass Happy ein ganz tolles Zuhause bei ihr bekommen würde.

Das Wetter war wieder sehr schwül-heiß und für den Abend gab es eine Unwetterwarnung. Deshalb haben wir vorher noch mal alle Hunde länger in die Ausläufe gelassen. Während Orsa draußen war, haben wir in ihrem Zimmer alle Glühlampen ausgewechselt, die waren nämlich beim Gewitter gestern alle durchgeschossen worden!

Steffi Kohl hat am vergangenen Wochenende ein Sommerfest ihrer Hundeschule organisiert, bei dem auch fleißig für Häuser der Hoffnung e.V. gesammelt wurde. So kamen 600,-- Spenden zusammen! VIELEN DANK an Steffi, die vielen Spender und an Heidi Rümmelin (www.rapshuhn.de), Ramona Eckert (www.taoenergetix.de) und Sabine Hoffmann (www.naturheilerei-tiere.de), die einen Teil ihrer Verkaufserlöse an unseren Verein spenden.

Kerstin hat den Ponys eine neue Weide abgesteckt. Als sie wieder hoch zum Stall kam, kamen die großen Jungs gerade von der Sommerweide reingelaufen. Schaut mal, was für ein schöner Anblick:

Dienstag, 19. Juni 2012

Heute war es wieder sehr heiß und schwül, am späten Abend gab es schwere Gewitter. Die Hunde sind von diesem Wetter richtig geschlaucht und liegen die meiste Zeit dösend herum. Beim Gewitter haben einige von ihnen große Angst und müssen von uns betreut werden. Was noch zusätzlich an die Substanz geht: Auf der Autobahn ist seit Tagen Dauerstau wegen einer Baustelle, was den Lärmpegel erheblich ansteigen läßt.

Evelyn hat für Paul, Piet, Lotta und Orsa eine Leckerliesuche vorbereitet, so dass sie alle viel Spaß beim Suchen hatten. Anschließend hat sie Mo gefüttert und noch etwas mit ihm gekuschelt.

Morgens waren Mo und Happy spazieren und am Abend waren Paul und Yukon unterwegs.

Als wir am Vormittag in Orsa`s Zimmer aufgeräumt haben, haben wir eine kleine Echse in ihrem Bett gefunden, die offensichtlich über die Hundeklappe reingekommen und bei ihr eingezogen war. Total niedlich, dass Orsa ihr nichts getan hat! Wir haben sie aber trotzdem wieder nach draußen ins Grüne gesetzt.

Findus hatte Besuch von seiner Interessentin. Er hat sich total gefreut. Sie ist mit ihm spazieren gegangen und hat mit ihm gekuschelt. Als sie wieder fuhr, blieb er ganz zufrieden in seinem Zimmer und hat geschlafen.

Happy hat Hope und Cheyenne kennengelernt. Cheyenne fand ihn nicht so toll und hat sogar angefangen zu grummeln. Sie war ihm gegenüber auch sehr aufdringlich, was er einfach ignoriert hat. Er ist wirklich ein ganz lieber!

Aus Floras`s neuem Zuhause haben wir schlechte Neuigkeiten bekommen. Nachdem Flora in den letzten Wochen immer schlapper wurde, kaum noch spielen und spazieren gehen wollte, waren ihr Leute mit ihr beim Tierarzt. Der hat Babesiose, Erlichiose und Anaplasmose festgestellt! Nun muss Flora dringend behandelt werden, eine kostspielige Behandlung können sich Flora`s Menschen aber kaum leisten - trotzdem soll Flora natürlich gut versorgt werden! Nun meine Bitte an Euch: Wer es sich zur Zeit leisten kann, ein paar Euro für Flora zu spenden - könnt Ihr das Bitte tun?! Bitte gebt bei der Spende FLORA als Betreff an, damit wir das Geld dann für ihre Behandlung verwenden. DANKE!

Montag, 18. Juni 2012

Heute war es sehr heiß, über 30°C, so dass die meisten Hunde nur in ihren Zimmer liegen und schlafen wollten. Selbst der Appetit ließ bei dieser Hitze nach! In der Früh und am Abend waren wir mit Happy, Findus, Paul und Mo spazieren, die anderen Hunde waren in den Ausläufen.

Betty, Sammy und Yukon haben miteinander gespielt und Yukon war zusätzlich noch eine Weile mit Leni zusammen im Hof. Dort hat Leni auch Happy kennengelernt, der sehr angetan war von der jungen Dame.

Findus war auch in Spiellaune! Er hat Churchill mehrfach zum Spielen aufgefordert, der aber viel mehr an Paul interessiert war.

Betty hat Leckerchen gesucht, die Evelyn zuvor für sie versteckt hatte. An den Leckerchen war Betty allerdings gar nicht so interessiert, dafür war sie aber Evelyn gegenüber sehr aufgeschlossen, ließ sich sogarvon ihr streicheln. Wir haben insgesamt das Gefühl, dass sie so allmählich ankommt und zur Ruhe findet.

Hope´s Paten waren da und erlebten heute wieder einen ganz tollen Fortschritt bei ihm! Als sie ankamen, ist Hope bellend und voller Freude über den Hof gerannt! Wow!

Von Mo gibt es auch Neuigkeiten: Wenn er in sein Zimmer gehen soll, saust er blitzschnell in die nächste Hundehütte und tut so, als sei er gar nicht zu sehen. Sehr niedlich. Mit etwas Überredungskunst kommt er dann aber doch immer mit.

Bei den Pferden ist alles o.k. Sie genießen den vielen Weidegang, während der Mittagshitze stehen sie allerdings lieber im Stall.

Sonntag, 17. Juni 2012

ppy, Paul, Mo, Piet und Lotta waren bei herrlichem Wetter spazieren, die anderen Hunde waren in den Ausläufen. Filou war mit seinem zukünftigen Frauchen unterwegs und hat heute seinen neuen Namen bekommen: Er wird Findus heißen.

Der oeben erwähnte Happy ist heute bei uns eingezogen. Er ist ein sehr netter Hund, der von einem Tierschutzverein zu einer Familie vermittelt wurde, die ihn nicht mehr behalten wollte, weil er bei Anwesenheit des Frauchens im Haus urinierte - und interessanter Weise nur in ihrer Anwesenheit.  Angeblich wußten die Leute nicht, wieso das so ist und konsultierte Hundetrainer konnten das auch nicht beantworten. Uns kommt die ganze Geschichte etwas merkwürdig vor. Wie auch immer… bei uns pieselt er nicht, ist aber defintiv viel zu dünn, nicht geimpft, dafür aber verwurmt und abgesehen davon ein sehr niedlicher, fröhlicher Hund. Wir stellen ihn bald auf der Homepage vor. Er findet bestimmt bald ein neues Zuhause, wir finden ihn einfach klasse! Er hat auch schon Sammy, Yukon und Betty kennengelernt, allerdings brauchte er dann nach den vielen Eindrücken erst mal Pause.

Piet und Lotta hatten getrennt voneinander in den Ausläufen einen Kauspaß, Giza war lange mit uns im Hof und Frau Schatz hat mit Sammy, Filou und Mo gekuschelt.  

Samstag, 16. Juni 2012

Petra war zum Helfen da und hat sich mit Fee und Betty beim Spazierengehen durch Massen von Radfahrern gekämpft. Eine Freude ist das wirklich nicht, insbesondere, da einige der Radler extrem unhöflich sind und einfach schnurstracks in die Mensch-Hund-Gespanne reinbrettern, ohne abzubremsen oder seitlich vorbei zu fahren.

Mo, Paul, Filou und Orsa waren auch unterwegs, allerdings mehr zum Abend hin, als es draußen schon etwas ruhiger wurde. Da es heute sehr heiß war, waren die Hunde tagsüber eh` nur zu sehr eingeschränkten Aktivitäten zu bewegen. Orsa, Giza und Filou hatten aber immerhin Lust zu einer Guttisuche, die wir für sie ausgelegt haben. Giza war auch noch lange bei uns im Hof und hat unsere Gesellschaft genossen.

Betty und Sammy wohnen jetzt in einem Zimmer. Beide Hunde freuen sich über Gesellschaft, insbesondere die junge Betty, der das Alleinsein sehr schwer gefallen ist.

Idefix und Fee sind jeweils in ihr neues Zuhause umgezogen. Am Abend haben die Familien angerufen, bei beiden Hunden läuft alles super!

Den Pferden haben wir eine neue Weide aufgemacht, auf der das Gras kniehoch steht, was sie super finden!

Freitag, 15. Juni 2012

Es gibt eine ganz tolle Neuigkeit: Jette hat ein neues Zuhause  bei einer Freundin ihres verstorbenen Frauchens gefunden. Die Dame hat sich bei uns gemeldet, Jette darf noch heute bei ihr einziehen und für immer bleiben.

Idefix war heute das letzte Mal zu Besuch bei seiner zukünftigen Familie, denn morgen wird er ganz dort einziehen. Wir lassen ihn mit einem lachenden und einem weinenden Auge gehen. Natürlich freuen wir uns, dass er ein schönes Zuhause bekommt. Andererseits werden wir ihn nach so vielen gemeinsamen Jahren auch vermissen.

Rita hat sich von Fee und Idefix verabschiedet, da sie für eine Woche weg ist und die beiden nach ihrer Rückkehr schon nicht mehr da sein werden. Außerdem war Rita mit Fee und Mo spazieren und hat mit Betty, Sammy, Jette, Yukon und Paul gekuschelt.

Betty, Yukon und Paul waren auch spazieren und Filou hat mit seinem zukünftigen Frauchen einen Ausflug auf den Hundeplatz gemacht, wo er sich königlich amüsiert hat. Er ist herumgesaust, hat sich mit Begeisterung in einer großen Pfütze gesuhlt und mehrere Hunde kennengelernt, zu denen er ganz brav war.

Betty haben wir mit Sammy zusammen im Hof herumlaufen lassen, weil Yukon ihr zu hektisch ist. Da Sammy sie ganz in Ruhe gelassen hat, konnte sie ihn entspannt beobachten.

Last not least ist die Beaglehündin Sultan bei uns eingezogen. In ihrer Familie gibt es einen Krankheitsfall, weswegen sie nicht bleiben kann. Eventuell gibt es aber doch noch eine Lösung bei einer Freundin der Familie. Bis das geklärt ist, bleibt Sultan erst mal bei uns.

Donnerstag, 14. Juni 2012

Idefix wurde wieder abgeholt und hat fast den ganzen Tag in seinem zukünfitgen Zuhause verbracht. Als er zurück ins TierHeim gebracht wurde, wollte er sich gar nicht von den Leuten trennen, was ein gutes Zeichen dafür ist, dass er nun bald endgültig umziehen kann.

Fee war ebenfalls in ihrem zukünftigen Zuhause, wo sie gleich versucht hat, aus dem Garten zu entkommen und die Nachbarschaft zu erkunden. Deshalb kann sie nicht morgen, sondern erst am Samstag umziehen. Morgen wird erst mal der Zaun überprüft und ausgebessert.

Betty, die gestern Abend eingezogen ist, tut sich noch schwer mit uns und der neuen Situation. Nach all der Unruhe in ihrem Leben muss sie erst mal ankommen. Tagsüber war sie heute für mehrere Stunden in Idefix` Zimmer im Erdgeschoss. Über den Tag baute sie auch schon etwas Vertrauen zu uns auf und wedelte schüchtern, wenn einer von uns zu ihr kam. Am Abend war Kerstin mit ihr eine kleine Runde spazieren.

Yukon war mit Wuschel und Schokolina im Hof und hat sehr niedlich mit Schokolina gespielt.

Rita war mit Mo spazieren und hat mit Betty, Sammy, Mo und Cheyenne gekuschelt. Für Filou hat sie dann eine Guttisuche vorbereitet, die der richtig toll abgesucht hat. 

Als sich Lotta heute mit einer Pensionshündin am Zaun gezofft hat, ist Piet sofort dazwischen gegangen, um "seine" Lotta zu schützen. Sehr niedlich.

Bei den Pferden ist alles o.k. Die sind froh, dass es endlich aufgehört hat zu regnen.

Mittwoch, 13. Juni 2012

Piet, Lotta, Paul, alle Pensionshunde und Fee waren spazieren. Fee hat ihren Spaziergang zusammen mit Charly gemacht, dem Hund, bei dem sie demnächst mit einzieht. Charly`s Menschen waren natürlich auch dabei!

Bis auf eine Stunde am Nachmittag hat es den ganzen Tag geregnet, so langsam schlägt einem das echt auf`s Gemüt. Rita hat sich in deren Zimmern um Mo, Sammy, Filou, Hope und Cheyenne gekümmert. Filou kam heute das erste Mal richtig zur Ruhe, als Rita bei ihm drinnen war, er hat sich sogar hingelegt, sonst blieb er immer aufgeregt stehen. Wieder ein kleiner Fortschritt, über den wir uns freuen.

Frau Schatz war auch wieder zum Kuscheln da und hat sich schon mal von Fee verabschiedet, die am Wochenende in ihr neues Zuhause umziehen wird.

Yukon, der viel mit Jette im Hof zusammen war, ist von der allmählich genervt, weil sie ihm ständig hinterher schießt und in die Beine zwickt, wenn er mal etwas schneller wird. Deshalb hatte er heute Jette-Pause und war statt dessen mit Sammy im Hof, mit dem er sich versteht.

Idefix war fast den ganzen Tag in seinem neuen Zuhause, wo seine zukünftige Familie mehrmals mit ihm spazieren gegangen ist. Idefix orientiert sich sehr an der Frau und läuft ihr viel hinterher um zu gucken was sie macht. Sonst macht er aber einen ausgeglichenen Eindruck auf sie. Morgen holen sie ihn wieder.

Am Abend haben wir eine junge Mischlingshündin aufgenommen, die erst neun Monate alt ist und schon vier Plätze hinter sich gebracht hat. Auf die letzte Stelle wurde sie erst vor drei Tagen vermittelt, der Dame ist dann heute eingefallen, dass sie ein Hüftleiden hat und den Hund nicht ausreichend viel spazieren führen kann…. Falls Ihr Euch jetzt beim Lesen fragt, was das denn für eine Geschichte ist... ja, das fragen wir uns auch. Die Frau wurde auch nicht von den Vorbesitzern überprüft, sondern durfte den Hund gleich nach Besichtigung mitnehmen. Man fragt sich, ob diese Menschen darüber nachdenken, dass sie ein lebendiges, fühlendes Wesen vor sich haben?! Wie auch immer… jetzt ist sie hier, wird einen neuen Namen für ein neues Leben bekommen und bei uns erst mal zur Ruhe kommen. Wir stellen sie Euch in den nächsten Tagen vor. Sie ist bildschön und wird sicher mal ein ganz toller Hund. Wir sind froh, dass sie hier ist und wir uns um sie kümmern können.

Dienstag, 12. Juni 2012

Obwohl für den ganzen Tag schwere Regenfälle und Unwetter angesagt waren, hat sich das Wetter bis zum frühen Nachmittag gehalten. So konnten Paul, Filou, Jette, Sammy, Fee und Charly im Trockenen spazieren gehen. Die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen.

Rita hat sich um Mo, Sammy, Yukon und Filou gekümmert und Evelyn kam am Nachmittag, um trotz des Regens mit einigen Hunden zumindest noch kleine Runden zu laufen.

Idefix war für einen halben Tag in seinem zukünftigen Zuhause, was gut geklappt hat. Er ist sogar in seinem neuen Körbchen eingeschlafen, das schon für ihn angeschafft wurde. Seine zukünftige Familie hat mit ihm gekuschelt, was er ganz toll fand. Morgen holen sie ihn wieder.

Auch Filou und Fee hatten Besuch von ihren Interessenten. Bei Fee war auch Charly dabei, den sie gestern kennengelernt hatte. Zuerst waren Fee und Charly mit ihrer Familie spazieren, danach wurde noch gekuschelt. Filou`s Interessentin war mit ihm spazieren.  

Mo war mit Jette und Yukon im Hof. Wenn es dem alten Mo zu viel wurde, hat er Jette und Yukon kurz angeschnauzt, worauf diese sofort einen Gang runter geschaltet haben. 

Birgit hat sich heute noch mal um Gowinda gekümmert, weil der in der letzten Zeit, in der sie immer etwas mit Wallace und Lanzelot unternommen hat, etwas zu kurz kam. Sie hat mit ihm Fußball auf unserem Padock gespielt während die anderen "Jungs" dabei zugeschaut haben. Anschließend hat sie noch mit Isabella und Sternchen Hütchenspiele gespielt.

Montag, 11. Juni 2012

Evelyn war zum Helfen bei uns und ist mit Filou, Paul, Piet und Lotta spazieren gagangen. Jette, Mo und alle Pensionshunde waren auch unterwegs.

Rita hat mit Mo, Sammy, Filou, Jette und Cheyenne gekuschelt und Giza hat Leckerchen von ihr durch den Zaun bekommen, worüber sie sich sehr gefreut hat. Giza propellert dann immer ganz doll mit der Rute, was total niedlich aussieht. Rita hat anschließend je eine Guttisuche für Giza, Filou und Wuschel (Pensionshund) vorbereitet. Filou war von seiner ersten Leckerchensuche total begeistert! Obwohl es ziemlich doll geregnet hat, wollte er immer weiter suchen, bis er schließllich alle Leckerchen gefunden hatte.

Carola hat zuerst mit Piet und dann mit Lotta einen Ausflug gemacht. Piet hat in letzter Zeit vermehrt Probleme mit dem Bewegungsapparat, wir werden mal fragen, ob er auch Physiotherapie bekommen kann.

Mo konnten wir endlich von dem Trichter befreien, weil alle seine Wunden gut verheilt sind und er auch nicht mehr dran rumknabbert. Er läuft viiiiel besser als vor der OP und fühlt sich bei uns offensichtlich sauwohl!

Carola hat mit Piet und Lotta Ausflüge gemacht.

Bei den Interessenten von Fee haben Rabea und ich heute die Vorkontrolle gemacht, die sehr positiv verlief! Fee und ihr zukünftiger Hundekumpel Charly sind nach einer Weile sogar schon zusammen durch den Garten gesaust und haben Rennspiele miteinander veranstaltet. Diese Woche werden wir noch zwei, drei Treffen zum gegenseitigen Kennenlernen arrangieren und zum Wochenende darf Fee dann umziehen. Auf dem Foto seht Ihr Fee, Charly und das zukünftige Frauchen.

Der Pate von Hope war da. Heute hat Hope hat sich schon im Hof ganz doll gefreut, als er ihn gesehen hat. Wieder ein kleiner Fortschritt!

Heute wurde uns eine 1 1/2 jährige Beagle Hündin vorgestellt, die leider abgegeben werden muss, weil es bei einem Familienmitglied zu einem schweren Krankheitsfall gekommen ist, der es nicht mehr erlaubt, Kontakt mit Tieren zu haben. Wir werden sie wohl zum Wochenende hin aufnehmen.  

Birgit hat sich heute im Stall ausschließlich um Gowinda gekümmert, der das Kuschel- und Pflegeprogramm sehr genossen hat.

Sonntag, 10. Juni 2012

Heike und ich waren in der Früh mit Giza auf dem Hundeplatz, damit sie flitzen und wieder neue Eindrücke sammeln kann. Sie hat sich total gefreut über den kleinen Ausflug.

Paul, Mo und Fee, Filou, Sammy, Orsa und Jette waren spazieren. Gerade für Sammy, der "seine" Laika noch immer sehr vermißt, ist die Abwechslung wichtig.

Fee´s Freunde Ruby und Lilly sind heute von ihren Haltern abgeholt worden. Auch die beiden Tibet Terrier sind ausgezogen, da die Schwester der Halterin jetzt auf sie aufpassen kann.

Rita hat mit  Mo, Sammy, Cheyenne und Jette lange gekuschelt und uns danach beim Füttern geholfen. DANKE für die tägliche Hilfe, Rita!

Frau Schatz war heute auch da und hat sich mit Sammy, Idefix und Fee beschäftigt.

Yukon und Jette waren zusammen im Hof, die beiden verstehen sich ganz gut.  

Ein Anruf aus Laika`s neuem Zuhause hat uns geschockt. Ihr geht es gut, sie lebt sich prima ein, aber ihr neuer Gefährte Bruno ist heute Nacht ganz unerwartet verstorben. Die Familie ist natürlich sehr traurig - und wir auch, denn wir hatten ihn als super netten Hund kennengelernt. Wir haben Kerzen für ihn angezündet.

Samstag, 09. Juni 2012

Sammy trauert noch immer seiner Laika hinterher. Wir versuchen, ihn so viel wie möglich zu beschäftigen, sobald er aber allein in seinem Zimmer ist, ist er nur noch traurig.

Paul, Piet, Lotta, Orsa, Filou und alle Pensionshunde waren spazieren und Idefix war für zwei Stunden in seinem zukünftigen Zuhause, was nach Angaben der Familie gut geklappt hat.

Obwohl Rita gesundheitlich etwas angeschlagen ist, kommt sie zum Kuscheln. Vielleicht helfen ihr unsere Hunde beim Gesundwerden?! Heute hat sie mit Cheyenne, Sammy, Filou, Mo und Fee gekuschelt.

Yukon hat mit Sammy und Ruby gespielt.

Das Frauchen einer Pensionshündin, die zur Zeit bei uns ist, ist heute gestorben. Jette ist eine 8jährige Terriermischlingsdame, die mit einigen, aber nicht allen Hunden verträglich ist und die Stubenreinheit nicht 100% beherrscht. Obwohl wir eigentlich einen Aufnahmestopp  haben, darf Jette natürlich bleiben, denn wir werden die ältere Hundedame jetzt sicher nicht im Stich lassen. Eventuell können wir sie mit Mo zusammenbringen. Beim ersten Treffen der beiden war Jette ziemlich aufdringlich, was Mo ihr höflich aber bestimmt mitgeteilt hat.

Wir haben heute Futter, eine Pferdedecke und Leckerlies für Hunde und Pferde gespendet bekommen. VIELEN DANK!

Petra war zum Helfen da und erzählte uns, dass es Rosa nicht so gut geht. Sie humpelt vermehrt. Bei einem der Artzbesuche kam heraus, dass Rosa eine starke Schilddrüsenunterfunktion hat. Jetzt bekommt sie Medikamente und erholt sich zusehends.

Freitag, 08. Juni 2012

Tagsüber war es sehr drückend und schwül, am Nachmittag kam dann ein gewaltiger Platzregen, der Abkühlung brachte. Die Hunde waren durch das Wetter unruhig. Spazieren waren alle Pensionshunde, Mo, Paul, Yukon und Filou, die anderen Hunde waren in den Ausläufen. Yukon hat viel mit den Pensionshunden gespielt.

Sammy ist traurig, weil "seine" Laika weg ist. Wir versuchen, ihn mit Spielen und Kuscheleinheiten aufzumuntern. Es ist einfach traurig, wenn Hundefreundschaften zerstört werden. Andererseits können wir Laika ja nicht dabehalten, weil Sammy sonst traurig ist... Eine doofe Situation.
Laika`s Frauchen hat sich am Abend gemeldet: Die Heimfahrt war völlig problemlos und Laika hat ihr neues Zuhause ausgiebig erkundet. So liegen Freud und Leid oft nah beieinander.

Mit Filou waren wir in der Tierklinik, weil sein Durchfall einfach nicht aufhört. Er war total brav, hat alle angeschwanzelt. Von der Autofahrt dorthin war er allerdings nicht begeistert und hat das ganze Auto vollgekotzt. Mit entsprechenden Medikamenten hoffen wir nun, seine Magen-Darm-Probleme in den Griff zu bekommen.

Am Nachmittag haben wir mit dem Herausgeber einer Zeitung eine Führung durch das TierHeim gemacht, weil er über uns berichten will. Das wäre natürlich super, weil wir unbedingt noch einen höheren Bekanntheitsgrad brauchen.

Last not least wurden alle Fenster geputzt und die Pflaster zu den Ausläufen mit dem Hochdruckreiniger gesäubert.

Donnerstag, 07. Juni 2012

Laika`s zukünftiges Frauchen war den ganzen Tag da, ist mit ihr spazieren gegangen, hat mit ihr gekuschelt und sie gebürstet. Morgen wird sie Laika adoptieren und mit nach Hause nehmen.

Sammy und Laika sind wieder in eines der Zimmer im Erdgeschoß gezogen, wo sie sich wohler fühlen und deshalb auch ausgeglichener sind.

Schokolina ist in Pension bei uns. Sie und Yukon haben sich gefreut wie Schnitzel, als sie sich wieder gesehen haben. Sie spielen total nett miteinander, es ist wirklich sehr berührend, wie sehr sich die beiden freuen, wieder zusammen zu sein.

Die Interessenten von Idefix waren da und heute konnte auch das zukünftige Herrchen dabei sein. Idefix mag die Leute offensichtlich gern, läßt sich von allen problemlos streicheln und ist auch gleich mit spazieren gegangen.

Da Unmengen von Radfahrern unterwegs waren, konnten wir leider nur mit wenigen Hunden spazieren gehen. Mo, Filou, Laika und die Pensionshunde waren draußen, die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen.

Rita hat mit vielen Hunden gekuschelt und für Sammy eine Guttisuche vorbereitet.

Yukon hatte heute wieder volles Spielprogramm mit den Pensionshunden, Laika und Sammy.

Am Abend wurde uns von Radfahrern gemeldet, dass sich auf einem Feldweg nicht weit vom TierHeim Leichenteile eines großen Hundes befänden. Kerstin ist sofort hingefahren und hat tatsächlich den Hinterlauf und die Rute eines Hovawarts oder Bernersennenhundes gefunden. Ein paar Meter entfernt davon noch größere Haut- und Fellfetzen. Da dieser Feldweg parallel zur Autobahn verläuft, nehmen wir an, dass der Hund angefahren und regelrecht zerfetzt wurde. Wir haben noch lange gesucht, aber leider den eigentlichen Leichnahm nicht gefunden, was uns vermuten läßt, dass sich das schwer verletzte Tier noch ein paar Meter ins Dickicht oder in die Schilfzone geschleppt hat. Kein schöner Gedanke... hoffentlich war er (oder sie) dann recht schnell tot. Am späten Abend haben wir die Reste des Hundes begraben und ein Gebet für ihn gesprochen.

Mittwoch, 06. Juni 2012

Mo, alle Pensionshunde und unser Neuzugang Filou waren spazieren und Rita hat mit Paul, Mo, Filou, Fee und den Pensionshunden gekuschelt. Frau Schatz war auch zum Helfen da und hat sich mit Fee beschäftigt, deren Wunde gut verheilt. Da Fee mit vielen an deren Hunden zusammen ist, hat sie kaum noch Angst vor denen und nimmt auch selbst schon häufig Kontakt mit ihnen auf.

Die Interessenten von Laika sind angereist, um sie persönlich kennenzulernen und zu testen, ob sie sich mit dem Labradormischling der Familie versteht. Die Zusammenführung hat sehr gut geklappt, die Hunde verstehen sich prima und Laika mag die Menschen und die sie. So wird Laika, die nur kurz bei uns war, schon am Freitag in ihr neues Zuhause umziehen. Die Vorkontrolle hat Steffi Kohl schon erledigt.

Wir haben so viele Hunde da, dass wir bei unserer heutigen Teambesprechung einen Aufnahmestopp beschließen mussten, weil die Mitarbeiter sonst keine Möglichkeit mehr sehen, allen Hunden - auch den eigenen! - gerecht zu werden. Die Reinigungsarbeiten nehmen irre viel Zeit in Anspruch und insbesondere die alten und/ oder kranken Hunde brauchen besondere Pflege und Zuwendung.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Etwas langweilig ist ihnen, weil die Weide noch so matschig ist, dass sie auf dem Paddock bleiben müssen. Wir verteilen kleine Heubündel für sie, damit sie etwas zu tun haben beim Fressen.

Im Herbst haben wir einen kleinen, kranken Igel zu einer Igelstation gebracht, den wir am Freitag abholen dürfen zum Auswildern. Er heißt Konrad und wird bei unserer Helferin Sabine im Garten angesiedelt, da sie sich gut um ihn kümmern kann. In den ersten vier Wochen muss er noch zugefüttert werden, dann kommt er hoffentlich allein zurecht.

Dienstag, 05. Juni 2012

Mo, Idefix, Fee, Orsa, Filou, Laika und alle Pensionshunde waren spazieren und Rita hat mit Paul und Mo gekuschelt.

Sammy, Laika und Yukon haben total wild im Auslauf miteinander gespielt. Yukon braucht nach einer Weile immer eine Auszeit, weil er sich sonst so hoch fährt, dass er grob wird. Laika haben wir anschließend gebürstet, sie sieht jetzt richtig chic aus und ist sicher froh, die dicke Unterwolle los zu sein. Morgen kommen ihre Interessenten.

Die Interessenten von Idefix waren da um ihn zu besuchen. Leider war es dem Mann der Familie noch immer nicht möglich, mal mitzukommen, aber die Frau und die Kinder waren da. Wir machen uns nun etwas Gedanken darüber, ob der Mann vielleicht deshalb nie mitkommt, weil er gar nicht so sehr für die Anschaffung eines Hundes zu haben ist...?! In diesem Fall würden wir Idefix natürlich nicht zur Adoption frei geben.

Nachdem Fee`s ursprüngliche Interessentin gestern aus persönlichen Gründen abgesprungen ist, waren heute andere Interessenten mit ihrem kleinen Rüden da, um Fee kennenzulernen. Die beiden Hunde haben sich so ganz gut vertragen, sie haben sich auf dem gemeinsamen Spaziergang weitgehend ignoriert. Nun müssen wir mal abwarten, ob sie noch Freunde werden - beim ersten Treffen darf man ja auch noch nicht zu viel erwarten. Fee`s Kastrationswunde verheilt gut, sie ist schon wieder ganz agil.

Unser Neuzugang Filou kommt langsam zu Kräften und baut Vertrauen auf. In den ersten Tagen hat er fast nur geschlafen und gefressen und war für jede Zuwendung dankbar. Jetzt hat er sich so weit stabilisiert, dass wir ihn gebadet haben. Ihr könnt Euch kaum vorstellen, was für eine stinkende Dreckbrühe mit allerhand Ungeziefer aus ihm raus kam. Jetzt fühlt er sich wohler in seiner Haut und kratzt sich nicht mehr so viel. Bisher hatte er nur Hundekontakte am Zaun, in den nächsten Tagen können wir mal schauen, mit wem er sich verträgt. Am Zaun entscheidet letztendlich die Reaktion des Gegenübers darüber, wie er sich verhält.

Schließlich sind heute noch zwei Tibetterrier in Pension zu uns gekommen, die uns als ganz lieb und unkompliziert angekündigt worden waren und sich als absolute Terrorterrier herausgestellt haben. Es ist kaum an sie heranzukommen, beide sind angst-aggressiv, eine Hündin geht dabei sogar aktiv nach vorne und würde auch ernsthaft angreifen. Wir sind ziemlich sauer darüber, dass man uns so dreist angelogen hat. Die Zeche zahlen jetzt die anderen, braven Hunde, für die wir weniger Zeit haben, weil selbst das Füttern ein Riesenproblem mit den Tibetterriern darstellt. Laika und Sammy mussten außerdem ihr Zimmer im Erdgeschoss verlassen und nach oben ziehen, wo eigentlich die Terrier wohnen sollten. Da an die aber nicht heranzukommen ist, brauchen die ein Zimmer mit Klappe nach draußen.

Bei den Pferden gibt es nichts Besonderes. Der Hufschmied war heute da und alle haben sich total brav von ihm behandeln lassen.

Montag, 04. Juni 2012

Giza war morgens mit Heike auf dem Hundeplatz, auf dem durch den vielen Regen viele große Pfützen waren. Zuerst war Giza dem Wasser gegenüber zurückhaltend, als Heike aber anfing, mit ihr in den Pfützen herumzuplantschen, war sie richtig außer Rand und Band vor Begeisterung.

Spazieren waren alle Pensionshunde, Paul, Orsa, Idefix, Fee, Mo, Yukon und Laika. Orsa begeistert sich seit Neuestem für das Fährten und schnuppert jeder Maus hinterher. Idefix war mit seiner Interessentin spazieren, was gut geklappt hat.

Sammy und Laika haben total viel Spaß im gemeinsamen Zimmer! Manchmal toben sie so doll miteinander, dass das Zimmer aussieht, als hätte eine Bombe eingeschlagen.

Für Yukon wird die Wartezeit bei uns allmählich lang. Eigentlich sollte er zu dieser Zeit schon umgezogen sein, aber durch die Verletzung seiner zukünftigen Gefährtin hat das ja leider nicht geklappt, so dass er in der Warteschleife hängt. Wir versuchen, ihn so zu beschäftigen, dass er keinen "Durchhänger" kriegt. Heute hat er zuerst mit Sammy und Laika gespielt, dann mit einigen der Pensionshunden. Danach gab es eine Kuschelstunde mit Rita.

Paul war bei der Physiotherapie und hatte dadurch seine extra Portion Wurst. Er macht seine Sache wirklich gut und findet langsam Gefallen am Unterwasserlaufband.

Unser Neuzugang Filou lebt sich langsam ein. Das Zimmer ist ihm immer noch etwas unheimlich, so dass er mit Wurst hineingelockt werden muss. Er frisst wie ein "Scheuendrescher" und so schnell er sein Futter frisst, kommt es als Durchfall hinten wieder raus... Man merkt ihm an, dass er viel durchgemacht hat.

Sonntag, 03. Juni 2012

Paul, Mo, Cheyenne, Idefix und Fee waren spazieren, Idefix und Fee waren zusammen unterwegs. Die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen.

Idefix hatte auch wieder Besuch von seiner Interessentin, an die er sich immer mehr gewöhnt.

Rita hat mit Fee, Mo, Sammy und Laika gekuschelt und Orsa und Giza bekamen heute einen Kauspaß im Auslauf.

Am Abend zogen dann schwere Gewitter auf und wir hatten alle Hände damit zu tun, uns um die Hunde zu kümmern, die dann Angst haben. Zusätzlich kam wenige Minuten vor dem Eintreffen des Gewitters ein Hund aus Südfrankreich an, dessen Aufnahme wir zugesagt hatten. Er ist unheimlich lieb und verschmust, viel zu dünn und total erschöpft. Sobald er sich etwas erholt hat, stellen wir ihn Euch vor. Er ist wirklich sehr nett und wir hoffen, dass er bald ein neues Zuhause findet.

Bei den Pferden ist alles ruhig, sie genießen den Weidegang und das sonnige, aber nicht zu warme Wetter.

Samstag, 02. Juni 2012

Idefix, Yukon, Mo und Paul waren spazieren, Idefix war mit seiner Interessentin unterwegs. Piet und Lotta haben jeweils Leckerchen gesucht, die wir für sie versteckt hatten und Idefix, Fee, Mo und Cheyenne hatten Kuscheleinheiten mit Rita.

Piet und Lotta haben jeweils versteckte Leckerchen in den Ausläufen gesucht, was ihnen viel Spaß gemacht hat.

Yukon und Laika waren gemeinsam im Auslauf, später kam noch Sammy dazu, was gut geklappt hat. Und Laika ist schließlich noch zu Sammy gezogen, wir haben Platzprobleme und die beiden verstehen sich wirklich gut in einem Zimmer.

Freitag, 01. Huni 2012

Paul, Yukon, Mo und Laika waren spazieren und Sammy, Laika und Idefix waren lange zusammen im Hof. Idefix hat sogar mit Laika gespielt, was selten vorkommt, und ist durch den ganzen Auslauf mit ihr gerannt.

Idefix Interessentin und ihre drei Kinder haben ihn heute besucht. Sie waren mit ihm spazieren und haben anschließend noch mit ihm gekuschelt. Idefix hat mit allen Kontakt aufgenommen und hat die Zuwendung sichtlich genossen.

Fee wurde heute kastriert, deshalb hat Rita nachts bei ihr geschlafen, damit sie nicht allein ist. Fee hat sich schnell von der Narkose erholt und Rita hat ganz niedliche Fotos von Fee gemacht, schaut mal:

Sammy, Idefix und die drei kleinen Pensionshunde waren gemeisam im Hof. Sammy war sehr rücksichtsvoll mit den viel kleineren Hunden und hat  genau darauf geachtet, keinen umzurennen...

Am Abend kamen die Paten von Hope und haben mit ihm weiter am Vertrauensaufbau gearbeitet. Cheyenne und Giza haben auch wieder Leckerchen bekommen.

Yukon hat total niedlich mit der Pensionshündin Ruby gespielt. Nach einer Weile reicht`s ihm dann aber immer und er mag wieder für sich alleine sein.  

Donnerstag, 31. Mai 2012

Alle Pensionshunde, Mo, Yukon und Paul waren spazieren und Giza, Orsa, Hope und Cheyenne haben Guttis gesucht, die wir für sie versteckt haben.

Sammy und Laika haben wieder sehr niedlich im Hof miteinander gespielt. Laika gewöhnt sich langsam ein und geht jetzt auch freiwillig in ihr Zimmer. Bisher brauchten wir hierfür immer viele Überredungskünste, weil sie nicht begeistert davon war, wieder allein zu sein. Wir haben überlegt, sie mit Sammy in einem Zimmer zu vergesellschaften, aber da in ca. einer Woche Interessenten für sie kommen, wollen wir damit noch warten. Wenn die beiden sich sehr aneinander gewöhnen, fällt der Abschied nur um so schwerer...

Als unsere kleine Fee Sammy beschnuppert hat, ist er ganz still liegen geblieben und hat ihr alle Zeit der Welt gegeben, ihn kennenzulernen. Super rücksichtsvoll und total niedlich. Sammy ist wirklich ein ganz toller Hund! Der Umgang mit den drei kleinen Pensionshunden tut Fee sehr gut, sie verliert allmählich die Scheu vor anderen Hunden und wird immer gelassener im Umgang mit ihnen.

Laika, Idefix und Sammy haben gemeinsam den Hof erkundet und Mo sucht nach wie vor viel unsere Nähe, weil ihm das leichte Donnern am Himmel unheimlich ist.

Bei den Interessenten von Idefix haben wir die Vorkontrolle gemacht. Wir sind mit Idefix zu der Familie gefahren, die in einem Haus mit Garten lebt. Die frei Kinder/ Jugendlichen der Familie sind sehr rücksichtsvoll und freundlich mit ihm umgegangen und Idefix hat schon mal das ganze Haus erkundet. Danach haben wir einen kurzen Spaziergang gemacht und sind anschließend wieder nach Hause gefahren, denn für Idefix waren das erst mal genug neue Eindrücke. Die Familie wird Idefix jetzt mehrfach besuchen und dann mal stundenweise mit nach Hause nehmen. Wenn das gut läuft, darf Idefix ganz umziehen. Wir wollen ihm aber viel Zeit für die Umstellung geben.

Unser TierHeimauto ist beschriftet! EIN GANZ DICKES DANKESCHÖN an die Firma JENSEN CLASSICS aus Grassau, die uns die Beschriftung gespendet hat! Sieht toll aus!

In der letzten Zeit bekommen wir immer häufiger Anrufe von Leuten, die einen Hund aus dem Ausland übernehmen möchten und schon mal prophylaktisch anfragen, ob wir Platz haben, wenn er ihnen doch nicht gefällt oder es aus irgenwelchen anderen Gründen nicht klappt. Bei allem Verständnis dafür, nach einem "Plan B" Ausschau zu halten, wäre es vielleicht doch sinnvoller, einen Hund aus einem Tierheim zu nehmen, den man vorher kennenlernt. Wir sind absolut dafür, auch den Hunden aus dem Ausland zu helfen, aber dieses Aussuchen per Internet geht leider oft daneben. Viel sinnvoller ist es, wenn Tierheime hier in Deutschland die Hunde aufnehmen, tierärztlich versorgen und kennenlernen. Dann kann über die Eigenschaften des Tieres auch Auskunft gegeben werden und ein potentieller Interessent hat die Möglichkeit, den Hund in aller Ruhe persönlich kennenzulernen.

Mittwoch, 30. Mai 2012

Yukon, Mo, Paul und Fee waren spazieren und Piet und Lotta haben einen Ausflug mit Carola gemacht. Piet geht schon völlig selbständig die Rampe in Carola`s Auto hoch, wenn es losgehen soll!

Kerstin war heute zum ersten Mal mit Lotta bei der Physiotherapie. Lotta hat super mitgemacht! Noch mal ganz lieben Dank an Sabine Harrer von DOG`S PHYSIO, die unsere Hunde kostenlos behandelt und damit ihren Beitrag zum Tierschutz leistet!

Sammy und Laika waren am Abend zusammen draußen und haben unheimlich niedlich miteinander gespielt. Bei den Rennspielen entwickelt Laika ein irres Tempo und hat den erstaunten Sammy mehrfach eingeholt oder ihm den Weg abgeschnitten, denn bei aller Geschwindigkeit denkt Laika auch noch über die Wege nach. Morgen wollen wir Laika mit Yukon bekannt machen und schauen, ob die beiden sich auch gut verstehen. Yukon spielt regelmäßig mit den Pensionshunden Ruby und Emma, die er total klasse findet. Fee hat Ruby, Lilly und Emma auch schon kennegelernt, aber ihr ist das wilde Toben etwas zu viel. Sie mag lieber die ruhigen Artgenossen.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung, sie genießen den Weidegang bei schönem Wetter.

Dienstag, 29. Mai 2012

Evelyn hat uns bei der Morgenrunde geholfen und war mit den Pensionshunden, Piet, Fee, Paul und Mo spazieren. Außerdem hat sie uns Frühstück mitgebracht. DANKESCHÖN, Evelyn!

Bei dem schlechten Wetter heute wollten viele Hunde nicht gern spazieren gehen, weshalb sie in den Regenpausen lange im Hof waren. Wir haben momentan mehrere Hundgespanne, die gut zusammen passen. Idefix vergnügt sich mit unseren 3 Pensionshunden. Wir integrieren auch Fee in diese Gruppe, allerdings nach und nach, um sie nicht zu überfordern. Yukon kann mit dieser Gruppe auch ganz gut und hält die Mädels auf Trab. Das andere 3er Gespann besteht aus Idefix, Laika und Sammy. Sie trödeln jeder für sich herum und erkunden jeder eine andere Ecke. Wenn es um`s Kuscheln geht, möchte jeder der erste sein auf der Couch.

Giza und Sammy sind am Zaun um die Wette gerannt und hatten sichtlich Spaß dabei.

Mo leidet sehr unter den ständigen Gewittern und ist am liebsten immer bei uns. Wenn er im Hof ist, lassen wir Fee dazu. Sie lernt durch ihn, dass auch große Hunde gar nicht so schlimm sind. Mo`s Wunden verheilen gut, er muss aber leider immer noch einen Trichter tragen wenn er alleine ist, da er sonst seine Narbe wund leckt.

Frieda, die Schäferhündin, die wir vor einem Jahr vermittelt haben, war heute mit ihren Menschen zu Besuch. Wir haben uns sehr gefreut, sie zu sehen. Es geht ihr richtig gut, sie hat einen Traumplatz bei der Familie gefunden.

Montag, 28. Mai 2012

Bei den Pferden war heute viel geboten: Birgit und Rabea waren Wallace und Lanzelot auf dem Sandplatz, was die Jungs richtig klasse fanden! Kerstin hat Lifrase und den Ponys den Schweif gewaschen und allen Pferden wurden die Hufe gereinigt und geölt. Schließlich hat Kerstin noch den Eingang zur großen Koppel verlegt, so dass Lifrase nicht mehr so steil hoch steigen muss, um raus zu kommen, sondern recht gemütlich loslaufen kann.

Sammy und Laika haben beim Unkraut zupfen geholfen. Laika hat das Unkraut gerettet, indem sie sich darauf gelegt hat und Sammy hat es wieder aus der Schubkarre geholt und auf dem Boden verteilt. Die Hunde hatten auf jeden Fall ihren Spaß!

Frau Schatz hat Fee, Mo und die Pensionshunde bekuschelt und Petra ist trotz der vielen Radfahrer mit Cheyenne, Paul und den Pensionshunden spazieren gegangen. Später ist Evelyn noch mal mit Yukon, Paul, Mo und den Pensionshunden losgegangen.

Idefix`s Interessenten haben ihn heute besucht, Gassie geführt und bekuschelt. Sie würden ihn gern adoptieren, allerdings muss ja erst noch die Vorkontrolle stattfinden.

Giza hat uns heute im Hof Gesellschaft geleistet und konnte sogar noch Backofenkartoffeln vom Mittagessen abstauben.

Mo war wegen der Gewitterstimmung sehr unruhig und hat immer unsere Nähe gesucht. Zum Spazierengehen mussten wir ihn überreden und er wollte gar nicht mehr in sein Zimmer zurück.

Hope und Cheyenne`s Pate war wieder da und hat die beiden und Giza mit Würstchen beglückt.

Laika ist nach unten gezogen. Im großen Zimmer oben fühlte sie sich nicht wohl und wollte dort auf keinen Fall hineingehen, auch nicht mit Leckerlie. Unten gefällt es ihr hingegen.

Fee hat heute Pensionshunde in ihrer Größe kennengelernt. Man merkt, dass sie so gut wie keinen Hundekontakt hatte. Ihr waren die anderen Vierbeiner sichtlich suspekt.

Sonntag, 27. Mai 2012

Orsa hatte eine Guttisuche. Mittlerweile ist sie ein Vollprofi und hat alle Leckerlies dementsprechend schnell gefunden. Yukon ebenso! Der geht am Ende nochmals den ganzen Auslauf ab um zu checken, ob auch wirklich alle Käsestückchen vertilgt wurden.

Rita hat ausgiebig mit Sammy, Laika, Idefix, Mo, Fee und den Pensionshunden gekuschelt.

Sabine und Heike waren mit Laika und Idefix auf dem Hundeplatz. Beide Hunde haben das Gelände ausgiebig erkundet, haben viel herumgeschnüffelt und den Ausflug genossen.

Heike hat zuerst mit Piet und anschließend mit Yukon einen Ausflug gemacht. Besonders für Yukon war das ein Highlight, das ihm viel Spaß gemacht hat!

Yukon, Paul, Idefix, Laika und alle Pensionshunde waren ebenfalls spazieren, die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen.

Michaela, unsere zukünftige neue Mitarbeiterin, hat uns mit ihrem Hund besucht, um ihm schon mal an ihren neuen Arbeitsbereich zu gewöhnen. Er fühlte sich sichtlich wohl und fand den Besuch hier im TierHeim sehr spannend.

Laika, Idefix und Sammy waren lange gemeinsam im Hof. Sie haben zwar nicht wild getobt und gespielt, aber sind recht nett miteinander herumgelaufen und haben Schnüffelkontakt aufgenommen.

Heike (Praktikantin) hatte heute ihren letzten Tag bei uns. VIELEN DANK für Deine Hilfe, Heike!

Samstag, 26. Mai 2012

Giza war heute Morgen mit Heike auf dem Hundeplatz, damit sie mal wieder nach Herzenslust herumflitzen kann. Es hat ihr richtig gut getan Dampf abzulassen, denn durch die beiden Gewitter in dieser Woche war sie ziemlich aufgedreht.

Paul, Yukon, Fee, Mo, Piet und Idefix waren spazieren und mit Orsa haben wir eine Guttisuche gemacht, bei der sie richtig viel Spaß hatte.

Heike hat mit Yukon verschiedene Ottossonspiele gespielt. Er ist darin inzwischen so gut, dass man gerade die Zeit hat, eines der Spiele neu vorzubereiten, während er das andere löst.

Rita hat mit unserem Neuzugang Laika gekuschelt, was die sehr genossen hat. Anschließend ist Rita zusammen mit Sammy und Laika in den Auslauf gegangen. Laika ist zwar ganz glücklich, wenn sie Sammy trifft, aber noch besser findet sie es, wenn auch noch ein Mensch dabei ist.

Danach hat Rita mit Sammy, Cheyenne, Mo und Fee gekuschelt.

Hope`s Pate war da und hat ihn, Cheyenne und Giza mit Leckerlies versorgt.

Freitag, 25. Mai 2012

Evelyn war zum Helfen da und ist mit Sammy und Paul spazieren gegangen. Danach war sie gemeinsam mit Heike mit Piet und Lotta unterwegs.

Außerdem waren Cheyenne, Yukon, Mo, Fee und Idefix spazieren und Heike hat mit Yukon Ottossonspiele gespielt.

Rita hat mit Sammy, Mo, Fee, Yukon und Cheyenne gekuschelt. Sie hat sich in Fee verliebt und überlegt, diese zu adoptieren, was uns natürlich sehr freuen würde. Ihren Kuscheldienst im TierHeim würde sie natürlich trotzdem weiter machen und Fee einfach mitbringen. Nun müssen wir noch mit der anderen Interessentin sprechen und dann entscheiden, wo Fee am besten aufgehoben ist.

Für Idefix war heute eine Interessentin da, die ganz begeistert von ihm war und ihn am Pfingstwochenende mit dem Rest der Familie, bestehend aus ihrem Mann und drei Kindern, bekannt machen möchte. Es wäre schön, wenn Idefix endlich eine eigene Familie bekommt!

Gegen Mittag sind Kerstin und ich losgefahren, um eine Mischlingshündin abzuholen, in deren Familie es Probleme mit ihr gab und die sie nun verlassen soll. Es war mehrfach dazu gekommen, dass sie nach Besuchern geschnappt hat, worauf mehrere Hundeschulen aufgesucht wurden, um das Problem in den Griff zu kriegen. Nur leider die falschen! Das Problem verstärkte sich nicht nur, sondern den Leuten wurde auch noch Angst vor ihrem eigenen Hund gemacht und behauptet, der Hund könne sich womöglich die Kinder - denen er noch NIE etwas getan hat! - wenden. Entschuldigt die offnen Worte, aber wir könnten echt KOTZEN bei solchen Geschichten. Der Hund ist total klasse und muss nun seine heiß geliebte Familie und sein Leben in Freiheit auf einem wunderschön gelegenen Bauernhof verlassen, weil total unfähige Leute falsche Erziehungsratschläge geben und die Halter verunsichern. Uns gegenüber ist Laika, so heißt die Hündin, sehr nett.

Gleich nach ihrer Ankunft haben wir sie mit Sammy in den Auslauf getan, nach anfänglicher Unsicherheit fand sie ihn dann aber gut und hat sich sogar einmal an ihn rangekuschelt, als er sich hingelegt hatte. Laika ist sehr menschenbezogen und lieb, wir werden versuchen, ihr die Umstellung von Familie auf TierHeim so angenehm wie möglich zu machen. Und natürlich stellen wir sie Euch in den nächsten Tagen vor!

Donnerstag, 24. Mai 2012

Den ganzen Tag über war es warm, beinahe schon schwül, am Abend gab`s  dann wieder Gewitter.

Piet und Lotta, Idefix und Fee, Yukon, Mo, Paul und Cheyenne waren spazieren und Lotta hat dann noch einen Ausflug mit Carola gemacht, die danach auch noch mit Piet eine Runde gedreht hat.

Rita hat sich um Cheyenne, Fee, Mo und Idefix gekümmert und für Giza eine Guttisuche vorbereitet. Danach ist sie extra länger geblieben, um mit Kerstin in den Pferdestall zu fahren, wo sie Lanzelot und Wallace geputzt hat, während Kerstin Gowinda gebürstet hat. Die Pferde genießen das Striegeln sehr!

Für Mo, Orsa und Piet haben wir auch Leckerlies versteckt. Mo hat seine Leckerliesuche zusammen mit Heike gemacht und hatte besonders viel Spaß dabei. Man hat den Eindruck, dass seine frühren Halter nie so was mit ihm gemacht haben.

Cheyenne wurde wieder etwas gebürstet, heute war der andere Schulterbereich dran. Hope, der zugeschaut hat, hat ab und zu ein Leckerchen aus der Hand genommen und schließlich wurde er sogar so mutig, dass er welche aus der Schale klauen wollte, die neben Kerstin stand. Tolle Fortschritte für Hope!

Schließlich war noch unsere Tierärztin da. Bei Mo wurden die Klammern gezogen, die Wunden sehen gut aus, er bekommt in der nächsten Zeit aber noch Augentropfen in das Auge, das operiert wurde. Lotta wurde erneut abgetastet und ihre Analdrüsen entleert. Seit sie auf ein anderes Schmerzmittel umgestellt ist, läuft sie besser. Über Paul haben wir auch gesprochen. Eine Operation ist bei ihm nicht anzuraten. Er bekommt weiterhin Physiotherapie und soll in ca. 4 Wochen noch mal zum Kontrollröntgen. Da er hierfür eine Narkose braucht, werden dann auch gleich seine Zähne gemacht. Last not least haben wir einen Vaginalabstrich bei Fee machen lassen, der besagt, das sie nächsten Freitag operiert werden kann.

Mittwoch, 23. Mai 2012

Heute war es tagsüber unheimlich drückend und schwül, am Abend gab es dann ein schweres Gewitter. Deshalb waren die Hunde abends auch nur im Hof und in den Ausläufen unterwegs. Lotta und Pensionshund Timmy hatten große Angst und wollten beinahe gar nicht raus. Tagsüber waren Paul, Cheyenne, Yukon, Mo und Fee spazieren.

Für Orsa, Sammy und Churchill haben wir jeweils eine Guttisuche vorbereitet, wobei Churchill alle Leckerlies, die er über seinem Kopfbereich hätte suchen müssen, nicht gefunden hat. Das war offensichltich noch zu schwierig für ihn, müssen wir erst noch mit ihm üben.

Heike hat mit Yukon Ottossonspiele gespielt, die er wie immer ruckzuck erledigt hat. Fee hat heute auch ein Ottossonspiel angefangen. Es ist total niedlich, wie sehr sie sich freut, wenn sie jemand besucht und sich mit ihr beschäftigt.

Frau Schatz hat mit Fee und Sammy gekuschelt und Rita war lange bei Mo, Paul und Fee im Zimmer.

Heike hat noch mit Idefix und Leni gekuschelt, als das Gewitter anfing, weil diese etwas Angst hatten und über den Zuspruch ganz froh waren und last not least wurde Cheyenne gebürstet, die nicht sehr begeistert von der Prozedur war. Letztendlich macht sie aber immer halbwegs gutmütig mit, vielleicht weil wir ihr dabei immer erzählen, wie viel besser sie sich fühlen wird, wenn die ganze Wolle runter ist.

Dienstag, 22. Mai 2012

Heute war es unglaublich drückend und schwül, richtig anstrengend für den Kreislauf. Paul, Idefix, Fee, Mo, Lotta, Cheyenne und Yukon waren trotzdem gern spazieren.

Für Churchill, Yukon, Sammy, Hope und Cheyenne, Mo und Idefix haben wir Leckerchen in den Ausläufen versteckt, die sie suchen durften.

Yukon, der eigentlich Anfang des Monats Juni Besuch von seinen zukünftigen Haltern bekommen sollte, muss noch warten. Seine zukünftige Gefährtin, eine Dalmatinerhündin, hat sich schwer verletzt und muss nach einstündiger Operation geschont werden. Also kann seine zukünftige Familie erst Ende Juni kommen.

Heike (Praktikantin) hat mit Mo, Fee und Yukon Ottossonspiele gespielt und Rita hat mit Fee, Idefix, Cheyenne, Mo, Timmy, Sammy und Paul gekuschelt.

Der Bauer, der die umliegenden Wiesen bewirtschaftet, hat uns erlaubt, die Weiden, auf denen gerade keine Kühe stehen, für unsere Gassigänge zu benutzen! SUPER VIELEN DANK! Das ist wirklich eine Erleichterung, weil wir so nicht dauernd wegen der Radfahrer auf die Seiten springen müssen, sondern entspannt laufen können.

Birgit hat uns im Pferdestall geholfen und mit Lanzelot gekuschelt. Ihm tut es sehr gut, dass Birgit sich jede Woche so liebevoll um ihn kümmert. Er trägt seinen Kopf besser und lässt ihn nicht ständig hängen. Außerdem ist er etwas mutiger geworden. Allen anderen Pferden und den Pony`s geht es auch gut.

Montag, 21. Mai 2012

Fee, Yukon, Mo, Paul und Idefix waren spazieren und Heike und ich waren morgens mit Giza auf dem Hundeplatz. Giza ist herumgeflitzt, hat auf den Geräten herumgeturnt und ein paar Kommandos ausgeführt. Auf der Fahrt war sie im Auto total brav, selbst als wir im Dorf noch vor der Bäckerei gehalten haben, um ein paar Brötchen mitzunehmen.

Rita hat mit Idefix, Sammy, Yukon, Fee und Mo gekuschelt und Hope hatte wieder Besuch von seinen Paten, die reichlich Wurst für ihn, Cheyenne und Giza mitgebracht haben.

Fee hat heute Leni kennengelernt, der gegenüber sie zwar noch etwas schüchtern war, aber nicht mehr ängstlich. Schließlich kam auch noch Idefix hinzu, so dass die drei zusammen im Hof herumliefen und uns beim Frühstück Gesellschaft leisteten. Fee wird immer aufgeschlossener und fröhlicher, was uns sehr freut. Am Nachmittag kam eine Interessentin für Fee, die bereits einen Hund hat. Sie und Fee waren sich auf Anhieb symphatisch und auch dem Hund gegenüber war Fee ganz aufgeschlossen. Die Dame wird sich in den nächsten Tagen melden und sagen, ob sie Fee wirklich adoptieren möchte.

Yukon, Cheyenne und Hope haben mit unserer Praktikantin, die heute angefangen hat, Ottossonspiele gespielt.

Mo`s Befund ist gekommen: Er hatte den gleichen bösartigen Tumor wie Socke damals. Die gute Nachricht ist, dass diese Art von Tumor in der Regel nicht streut. Die nicht so gute Nachricht ist, dass er manchmal an gleicher Stelle wieder zu wachsen beginnt. Mo ist seit der Operation viel besser drauf und läuft auch besser. Es war absolut die richtige Entscheidung, ihn zu operieren.

Fine, die wir vor einiger Zeit vermittelt hatten, ist heute nach langer Krankheit gestorben. Sie hatte das Glück, eine Familie gefunden zu haben, die sie bis zuletzt begleitet und sehr geliebt hat. Wir zünden eine Kerze für sie an.

Birgit war mit Lanzelot auf dem Sandplatz und hat ihn anschließend gebürstet. Lanzelot genießt diese Aufmerksamkeit sehr.

Sonntag, 20. Mai 2012

Silvia und Andrea, die eine Woche zum Helfen da waren, sind heute wieder abgereist. VIELEN DANK für Eure Hilfe!

Yukon, Piet, Lotta, Mo, Fee und Paul waren spazieren. Da wieder unglaublich viele Radfahrer unterwegs waren, die teilweise sehr rücksichtslos auf uns zurasen, ohne auch nur eine Spur zu bremsen, sind Petra, Andrea und Sabine mit den Hunden rausgefahren. Mit Yukon und Sammy waren sie auf dem Hundeplatz. Sammy war heute viel ruhiger als sonst und hat viel herumgeschnüffelt, während Yukon herumgesaust ist wie ein Wilder. Petra ist zuerst mit Cheyenne und anschließend mit Piet nach Rottau gefahren. Beide Hunde hatten viel Spaß, da sie baden gehen durften. Piet konnte wunderbar in Petra`s Auto einsteigen, denn sie hat sich eine große Rampe einbauen lassen.

Frau Schatz war da und hat mit Idefix und Fee im Auslauf gekuschelt. VIELEN DANK auch für Ihre Hilfe, Frau Schatz!

Rita hat in der Zeit, in der Cheyenne nicht da war, mit Hope Ottossonspiele machen wollen. Aber leider war Hope nicht in der Stimmung dazu und hat sich nur daneben gelegt. Danach hat Rita mit Fee und Mo gekuschelt. Bevor sie gegangen ist, hat sie Orsa noch Leckerlies gegeben, was die toll fand und ordentlich mit dem Schwanz propellert hat. Sehr niedlich.

Samstag, den 19. Mai 2012

Unser Neuzugang Fee, Mo, Idefix und Sammy, Cheyenne, Yukon, Orsa und Pensionshund Timmy waren spazieren. Yukon hat mit Christine einen Ausflug zum Chiemsee gemacht, was ihm sehr gut gefallen hat.

Für Giza, Idefix und Paul haben wir Leckerlies versteckt, die sie sich im Auslauf zusammen gesucht haben und Hope hat sich wieder mit einem Ottossonspiel verlustiert, was er inzwischen richtig gut macht.

Mit Yukon, Fee, Mo, Cheyenne, Paul und Idefix wurde ausgiebig gekuschelt und Idefix und Fee durften uns gemeinsam beim Essen Gesellschaft leisten. Fee hat kaum noch Angst vor Idefix und kann schon ganz gut mit ihm zusammen sein.

Rabea und Rita haben mit Yukon Kommandos geübt, die er alle super beherrscht. Es macht ihm richtig Spaß, wenn sie abgefragt werden und er sich dadurch Leckerchen verdienen kann.

Die Ausbildungsgruppen von animal learn waren mittags und abends zum Helfen da. Die Hunde haben die zusätzliche Aufmerksamkeit sehr genossen. VIELEN DANK an Euch alle!

Freitag, 18. Mai 2012

Holger, Dagmar, Christine und einige Teilnehmer aus der neuen Gruppe waren zum Helfen da. VIELEN DANK an Euch!

Sammy, Holger, Piet und Lotta, Yukon, Paul, Cheyenne, Mo, Idefix, Fee und alle Pensionshunde sind so zu schönen Spaziergängen gekommen!

Die Hündin, die uns gestern gebracht wurde, wurde heute von ihrem Halter abgeholt.  Sowohl sie als auch ihr Halter haben sich super gefreut, sich zu sehen. Nun hoffen wir mal, dass die "Fundhundserie" erst mal ein Ende hat.

Rita hat mit Sammy, Mo, Fee, Paul, Idefix, Cheyenne, Yukon und Churchill gekuschelt und für Orsa und Churchill haben wir jeweils eine Guttisuche vorbereitet, die die beiden mit Begeisterung abgearbeitet haben.

Am Nachmittag hat Rita mit Hope und Cheyenne Ottossonspiele gespielt. Interessant war, dass Hope`s Pate es am Abend auch versucht hat, Hope bei ihm aber nicht mitgemacht hat, weil er  ganz offensichtlich die Verknüpfung im Kopf hatte, dass es bei ihm die Leckerchen doch immer aus der Hand gibt. Cheyenne hat dann alle Schubladen und Schübe geöffnet und alles aufgefressen. Sie sah ziemlich zufrieden dabei aus! Hope hat die Guttis dann wieder aus der Hand bekommen. Und Giza wurde natürlich auch nicht vergessen, die freut sich ja schon immer wie irre, wenn sie die Leute kommen sieht!

Kerstin hat am Abend einen Ausflug mit Orsa gemacht, bei dem sie mehrere Katzen und Hasen gesichtet hat, was sie natürlich sehr spannend fand.

Donnerstag, 17. Mai 2012

Der Zwergpinscher wurde abgeholt. Er heißt Bobby, ist 18 Monate alt und wohnt noch nicht lange bei seinem neuen Halter. Er ist bei einem Spaziergang weggelaufen und hat offensichtlich die Orientierung verloren. Als sein Herrchen ihn abgeholt hat, hat sich Bobby irre gefreut - und sein Herrchen auch!

Paul, Sammy, Fee, Yukon, Mo, Idefix und alle Pensionshunde waren spazieren. Bei dem Gang mit Sammy haben wir Rehe gesichtet - er Gott sei Dank aber nicht, weil er mit seiner Nase gerade anderweitig beschäftigt war.

Cheyenne und Hope haben mit Rita Ottossonspiele gespielt, beide haben sehr gut mitgemacht und waren konzentriert bei der Sache. Hope taut immer richtig auf, wenn Rita mit den Spielen kommt.  

Für Paul und Orsa haben wir Kaesewürfel versteckt, die die beiden suchen durften und mit Sammy, Yukon, Idefix, Fee, Cheyenne und Mo wurde gekuschelt.

Fee geht es bei uns richtig gut, sie taut von Tag zu Tag mehr auf. Jetzt hat sie das Spazierengehen für sich entdeckt. Nur alleine ist sie nicht gern, da kommt sie noch nicht zur Ruhe.

Am Abend haben wir dann schließlich wieder einen Fundhund aufgenommen, der an der Autobahn bei Rosenheim gefunden worden war. Da die Rosenheimer Kollegen nicht erreichbar waren, sind wir eingesprungen. Schon merkwürdig, dass wir zur Zeit so viele Fundhunde rein bekommen. Hoffentlich findet sich bald der Halter…

Mittwoch, 16. Mai 2012

Heute war grauenhaftes Wetter, eiskalt, Regen und Hagel! Yukon, Paul, Idefix, Leni, der Fundhund (Bruno), alle Pensionshunde, Piet und Lotta waren in den Regenpausen spazieren und alle heilfroh, wenn sie bei der nächsten Unwetterfront wieder in ihren kuscheligen Zimmern waren.

Yukon und Orsa haben für sie versteckte Leckerchen gesucht und Rita hat mit Mo, Sammy, Yukon, Idefix und Leni gekuschelt.

Fee, eine junge Malteserhündin, ist heute bei uns abgegeben worden. Wir stellen sie Euch in den nächsten Tagen vor, sie ist wirklich sehr niedlich und findet hoffentlich  bald ein neues Zuhause, in dem es ihr besser gehen wird als im vorherigen.

Carola war zuerst mit dem Fundhund spazieren und hat anschließend ein neues Brettspiel mit Lotta gemacht, das sie ganz schnell verstanden hat.

Dienstag, 15. Mai 2012

Am Vormittag hat sich der Halter von dem Fundhund gemeldet und ihn überglücklich abgeholt. Er war froh, dass sein Hund in Sicherheit war bei uns - er war nach einem epileptischen Anfall weggelaufen und hatte dann offensichtlich die Orientierung verloren. Das erklärt auch, warum er so erschöpft war gestern!

Kaum war dieser Hund nach Hause zurück gekehrt, wurde uns ein neuer Fundhund gebracht. Ein unkastrierter Zwergpinscher/ Rehpinscher, der in Eggstätt gefunden wurde. Er trägt ein rotes Geschirr, an dem eine schwarze Leine hing. Er ist sehr lieb und verschmust und sicher noch nicht sehr alt Er ist gechipt, aber leider nicht registriert. Ihr glaubt nicht, wie uns das auf die Nerven geht! Das kann doch nicht wahr sein! Er hat übrigens große Angst vor dem Alleinebleiben und weint dann furchtbar, weshalb Andrea und Silvia immer wieder zu ihm rein gegangen sind.

Piet, Paul, Yukon, Mo, Lotta und Churchill waren spazieren und Orsa, die heute auffallend gut drauf war, hat für sie versteckte Leckerchen gesucht.

Paul war mit Silvia auf dem Hundeplatz, wo er richtig rumgeflitzt ist und Sammy und Idefix hatten Besuch von Frau Schatz, einer ehrenamtlichen Helferin.

Rita ist heute länger geblieben und hat mit Cheyenne, Paul, Mo und Yukon gekuschelt. Mit Yukon hat sie auch Ottossonspiele gespielt. Am schnellsten löst er das Spiel mit den Hütchen.

Birgit hat Wallace und Gowinda gebürstet, während Heike den Stall gemacht hat.

Montag, 19. Mai 2012

Andrea hat ihr Praktikum bei uns begonnen. HERZLICH WILLKOMMEN!  

Piet, Paul, Yukon und Mo waren spazieren und mit Mo mussten wir gegen Mittag in die Klinik fahren, weil seine Wunde am Bein anfing zu bluten. Gott sei Dank hat sich herausgestellt, dass es doch kein Blut, sondern nur Wundwasser war, dass sich bei so großen Wunden meistens bildet. Also alles im grünen Bereich.

Für Churchill, Orsa, Giza, Yukon, Sammy und Idefix haben wir jeweils eine Guttisuche vorbereitet, die alle mit viel Spaß abgesucht haben und mit Mo, Sammy und Paul hat Rita gekuschelt.

Am Abend wurde uns ein Fundhund gebracht, ein großer, schwarzer, älterer Rüde. Bei uns angekommen war er einfach nur erschöpft und wollte etwas zu Essen und schlafen. Er ist gechipt, aber nicht registriert… also können wir den Halter leider nicht ermitteln und müssen warten, ob sich jemand meldet.

Hope`s Paten waren da und haben mit ihm Cheyenne mit Leckerchen gearbeitet. Giza hat natürlich auch was abbgekommen!

Birgit hat Lanzelot und die Ponys gebürstet, die immer noch wie verrückt haaren. Echt irre, wie viel Fell da runter kommt, man könnte locker einen Pullover stricken nach einer Abhaarsaison.

Sonntag, 13. Mai 2012

Gleich in der Früh waren Heike und ich mit Giza auf dem Hundeplatz. Nachdem sie ein paar Runden geflitzt ist, haben wir Gerätearbeit und ein paar Kommandos mit ihr gemacht. Nach einer halben Stunde merkte man deutlich, dass es nun genug war für sie, deshalb sind wir wieder ins TierHeim zurück gefahren. Das Mitfahren im Auto findet Giza toll, sie schaut die ganze Zeit interessiert zum Fenster raus.

Petra war am Vormittag zum Helfen da und ist mit Idefix, Troll, Paul und Cheyenne spazieren gegangen. Anschließend hat sie noch eine Guttisuche für Orsa vorbereitet.

Piet und Lotta waren gemeinsam spazieren.

Claudia hatte heuten ihren letzen Praktikumstag bei uns. Der Abschied fiehl ihr sichtlich schwer, weil sie die Hunde so in ihr Herz geschlossen hat. VIELEN DANK für Deine Hilfe, Claudia. Mit Mo und Yukon ist sie noch eine Runde gegangen, bevor sie sich auf den Heimweg gemacht hat.

Rita hat mit Sammy, Mo und Cheyenne gekuschelt. Außerdem hat sie mit Cheyenne und Hope Ottossonspiele gespielt. Wir haben einige Fotos davon gemacht, die wir Euch in den nächsten Tagen zeigen werden. Beide Hunde waren begeistert und hatten richtig viel Spaß!

Sammy hat auch ein Ottossonspiel hingestellt bekommen, aber er hat sich fast mehr mit den Hütchen als mit den Leckerlies beschäftigt.

Silvia aus Österreich ist am Nachmittag angereist und hat gleich zusammen mit Kerstin Ausflüge mit Orsa und Idefix unternommen. Orsa hat sich total gefreut, während Idefix eher zurückhaltend war und erst von Kerstin`s und Silvia`s Seite wich, als er merkte, dass es wieder nach Hause geht.

Bei den Pferden ist alles o.k. - sie freuen sich, dass sie wieder auf die Weide können, nachdem es endlich nicht mehr regnet.

Samstag, 12. Mai 2012

Heute war sehr schlechtes Wetter, Dauerregen und saukalt, weswegen Mo, Paul, Yukon, Idefix und Pensionshund Troll auch nur kurze Spaziergänge gemacht haben. Die anderen Hunde waren zum Pieseln in den Ausläufen und wollten dann ganz schnell wieder in ihre kuscheligen Zimmer. Die mussten wir durch den Dreck, der bei dem Wetter von den Hunden mit reingetragen wurde, öfter reinigen.

Troll und Yukon machte das Wetter offensichtlich am wenigsten aus, sie sind sogar gemeinsam durch die Ausläufe getobt und hatten richtig Spaß dabei!

Sammy, Idefix, Yukon und Cheyenne waren wieder gemeinsam im Hof und in den Ausläufen. Diese kleine Gruppe kommt gut miteinander aus. Sie beschnuppern sich gegenseitig und gehen dann wieder jeder seiner Wege.

Mo geht es soweit gut. Die Wunden sehen sauber und trocken aus und verheilen zufriedenstellend. Mit dem Trichter kommt er ganz gut zurecht, wenn wir bei ihm sind, nehmen wir ihn aber gleich runter, damit er mal Pause von der Tröte hat. Er wohnt immer noch im Büro und wird von allen Helfern und vor allem von Rita betüttelt, was er seeeehr genießt.

Yukon hat wieder Ottossonspiele gelöst. Er wird darin immer besser. Cheyenne findet die Spiele auch klasse und bewältigt sogar die schweren ohne Probleme. Und sogar Hope freundet sich immer mehr mit den Spielen an.

Freitag, 11. Mai 2012

Heute war sehr heiß und so haben Troll, Mo und Piet nur kurze Runden gedreht. Mo geht es den Umständen entsprechend ganz gut. Die Narkose hat er gut verkraftet, Kerstin versorgt ihn mit Schmerzmitteln, trotzdem scheint es hier und da zu zwacken. Blöd ist, dass er jetzt einen Trichter tragen muss, weil er angefangen hat, an seinen Wunden zu lecken. Na ja, auch das geht vorbei, in einer Woche ist das Gröbste geschafft und die gute Nachricht ist, dass unser Tierarzt meint, Mo hätte sicher noch 2-3 Jahre, denn sein Herz und seine sonstigen Blutwerte sind gut.

Cheyenne und Paul haben jeweils einen Ausflug gemacht und Idefix und Sammy waren wieder gemeinsam in einem der Ausläufe.

Sammy hatte heute überhaupt keine Lust auf Ottosson-Spiele, ganz im Gegensatz zu Yukon, der allerdings ziemlich unkonzentriert war. Wahrscheinlich wirklich wegen der Hitze. Wir haben alle Plantschbecken gesäubert und gefüllt, so dass die Hunde sich abkühlen konnten.

Am Abend kam ein Anruf aus Neubeuern, dass ein Fundhund abzuholen wäre. Rabea und Kerstin sind losgefahren und haben eine alte, ziemlich erschöpfte Labradorhündin eingesammelt, die wohl schon einige Stunden bei dieser Hitze herumlief und nicht nach Hause fand. Kaum im TierHeim mit ihr angekommen, meldeten sich die Halter, die bei der Polizei erfahren hatten, dass die Hündin bei uns ist. Sie haben sie dann gleich abgeholt.

Bei den Pferden gibt es nicht so viel Neues. Wallace, Gowinda, die Ponys und Lifrase wurden gründlich geputzt und haben die Pflege genossen.

Mittwoch, 09. Mai 2012

Mo, Yukon, Paul, Troll und Idefix waren spazieren. Idefix war mit einer neuen Helferin unterwegs, die anschließend noch mit ihm gekuschelt hat.

Annabell war auch wieder zum Helfen da und hat zusammen mit Claudia einen Ausflug mit Sammy und Yukon gemacht. Die beiden sind auf dem Hundeplatz herumgeflitzt und hatten richtig Spaß dabei.

Rita hat mit Cheyenne, Sammy, Mo, Idefix und Paul geksuchelt. Mo hat morgen seinen OP Termin, von dem wir hoffen, dass alles gut läuft.  

Claudia hat für Cheyenne und Hope jeweils ein Ottossonspiel vorbereitet, für Cheyenne draußen auf der Terrasse und für Hope drinnen im Zimmer. Als Claudia mit Cheyenne draußen war, kam Hope selbständig raus, um bei diesem Spiel mitzumachen! Ist das nicht super?! Wir haben uns alle sehr gefreut!

Yukon, dem ebenfalls ein Ottossonspiel vorbereitet wurde, hat es wie immer ruck zuck im Griff gehabt und alle Leckerchen kassiert.

Außerdem hatten Troll, Churchill, Paul, Piet, Lotta, Orsa, Sammy und Mo eine Leckerliesuche mit kleinem Kauspaß im Auslauf. Vor allem Orsa, Lotta und Piet sind damit immer eine Weile beschäftigt und liegen anschließend sehr zufrieden im Auslauf.  

Am späten Nachmittag war Paul wieder bei der Physiotherapie. Kerstin und Rita haben ihn hingefahren. Sabine, die Physiotherapeutin, ist sehr zufrieden mit den Fortschritten, die er macht.

Dienstag 08. Mai 2012

Bei herrlichem Wetter waren heute so viele Radfahrer unterwegs, dass wir kaum spazieren gehen konnten. Nur Mo, Piet, Idefix und Troll waren entspannt genug, diese Massen zu ertragen… Dafür waren die Hunde aber viel draußen in den Ausläufen.

Gekuschelt wurde mit Mo, Sammy, Idefix und Churchill.

Für Piet und Lotta haben wir Leckerchen versteckt, Piet hatte beim Suchen Gesellschaft durch unsere Praktikantin Claudia.

Die Pferde und Ponys mussten heute ihren Nachmittag auf der Koppel verbringen, da der große Strommast auf dem Paddock fertig gestrichen werden musste. Dank des milden Wetters ging das super flott und für unsere Pferde war es nicht all zu schlimm, draußen sein zu müssen.

Heute erhielten wir von den Tierschutzengeln, von denen wir Nuegro übernommen hatten,  nochmals einen Hilferuf, weil noch nicht alle Hunde ein Zuhause gefunden haben. Es werden noch ganz dringend End- und Pflegeplätze gesucht, da das Tierheim in Spanien am 30.06.2012 seine Pforten schließt. Hier die HP Adresse, falls jemand helfen kann  www.tierschutz-engel.de

Am Abend startete dann in Krems, Österreich unsere Tournee "Trainieren Sie noch, oder haben Sie schon Spaß mit Ihrem Hund…?!".  Wir touren in Deutschland und Österreich, der gesamte Erlös der Veranstaltungen geht an unseren Verein. Der Auftakt in Krems war ganz toll! Etwa 180 Gäste sind gekommen und haben in ausgelassener Stimmung zugehört. In den Pausen wurden viele Fragen gestellt und fleißig gespendet. Nochmals ein herzliches DANKESCHÖN an alle, die geholfen haben, insbesondere an Sabine Hahndl, die im Vorfeld alles super organisiert hat!

Montag, 07. Mai 2012

Claudia hat heute ihr Praktikum bei uns angefangen. Herzlich willkommen, Claudia!

Paul, Pensionshund Troll, Idefix, Mo, Yukon und Piet waren spazieren und für Piet, Lotta, Orsa, Troll, Churchill und Giza haben wir Leckerchen versteckt, die diese begeistert gesucht haben. Für Churchill war es die erste Guttisuche und entsprechend vorsichtig und verunsichert hat er sich das Ganze zuerst mal angeschaut. Aber dann fand er es super und hat alle Leckerchen gefunden. Heute hat er auch zum ersten Mal sein Futter komplett aufgefressen. Bisher war er dazu immer zu aufgeregt.

Annabell, die Praktikum in der Hundeschule macht, hat uns in ihren Pausen geholfen. Sie ist nacheinader mit Sammy und Cheyenne auf den Hundeplatz gefahren. Sammy findet es immer klasse mal richtig zu flitzen. Cheyenne hat sich auch riesig gefreut. Mit Yukon hat sie dann noch ein Ottonsonspiel gemacht, das er ruck-zuck verstanden hat.

Rita hat heute Vormittag eine kleine Runde mit Mo gedreht und anschließend mit ihm, Sammy und Paul gekuschelt. Claudia hat sich mit Idefix beschäftigt, der sich immer über Zuwendung freut.

Am Abend ist Rita nochmal extra gekommen, weil die Paten von Hope heute leider keine Zeit haben. Rita hat versucht, sie so gut wie möglich zu vertreten....

Sonntag, 06. Mai 2012

Heute war es kalt und regnerisch. Mo, Yukon und Sammy waren trotzdem spazieren.

Michi hat mit Hope und Cheyenne Ottossonspiele gespielt. Hope war ganz eifrig dabei!

Rita war sehr lange bei Mo und hat mit ihm gekuschelt, weil der wegen des stürmischen und gewittrigen Wetters Angst hatte und Frau Schatz war heute zum dritten Mal zum Helfen da und hat erst mit Idefix und dann mit Sammy gekuschelt.

Am Abend wurde uns ein Fundhund gebracht. Da er gechipt und registriert war, konnten wir ihn schnell an die überglückliche Halterin zurück geben.

Isabella, Sternchen und Lifrase verlieren noch immer sehr viel Fell. Ich habe sie ausgebiegig gebürstet und die vielen Haare anschließend in den Wald geworfen, wo die Vögel sie sich gleich zum Auspolstern ihrer Nestern geholt haben.

Samstag, 05. Mai 2012

Zu unserem heutigen Sommerfest sind viele Gäste und Freunde des Vereins gekommen, worüber wir uns sehr gefreut haben. Am Büffet gab es viel Leckeres und der Hauptgewinn Tombola war ein von Bastian Schweinsteiger handsigniertes Shirt von ihm. Kurz vor Schluß wurde das entscheidende Los gezogen, die glückliche Gewinnerin will es ihrem Vater schenken, der eingefleischter Bayern-Fan ist.  Mit dem Wetter hatten wir auch Glück! Nur ein heftiger Schauer um die Mittagszeit, ansonsten strahlender Sonnenschein - und das, obwohl Dauerrregen angesagt war. Kurz nachdem wir am Abend abgebaut hatten, setzte dann wirklich heftiger Regen ein. Da hatten wir aber schon alles verräumt.

Trotz der Hektik auf unserem Gelände waren Piet, Paul, Lotta, Yukon, alle Pensionshunde, Cheyenne und Mo spazieren und

Orsa, Giza, Yukon, Idefix und Sammy hatten eine Guttisuche.

Freitag, 04. Mai 2012

Der Wettergott meint es gut mit uns, wieder super angenehmes Wetter mit viel Sonne, aber nicht zu heiß. Alle Pensionshunde, Paul, Yukon, Idefix, Piet und Lotta waren spazieren, die anderen waren im Hof und in den Ausläufen.

Rita war erst wieder die Morgenrunde mit Mo unterwegs und hat dann mit Idefix, Paul, Sammy und Mo gekuschelt.

Kerstin war mit Lotta in der Tierklinik, wo Lotta sich unglaublich super benommen hat! Sie hat sich untersuchen und röntgen lassen, war dabei total geduldig und lieb. Wenn man bedenkt, wie heftig sie auch austeilen kann, wenn es ihr zu viel wird, grenzte ihre Vorstellung heute beinahe an ein Wunder! Die gute Nachricht: Ihr körperlicher Zustand ist gut! Die schlechte Nachricht: Wir haben keine Erklärung dafür gefunden, weshalb sie im Lendewirbelbereich so empfindlich ist. Unsere Tierärztin tippt am ehesten auf Muskelverspannungen. Das Problem ist ja nur, dass wir sie nicht ohne weiteres mit Physiotherapie behandeln können. Wir werden es mal mit unserer Physiotherapeutin besprechen, ob wir einen Versuch wagen. Bis dahin erhält sie ein muskelentspannendes Mittel.

An dieser Stelle möchten wir mal ein ganz dickes DANKESCHÖN an unsere Physiotherapeutin Sabine Harrer von DOGS PHYSIO (www.dogsphysio.de) aus Aschau, die alle unsere Tierschutzhunde kostenlos behandelt!

Donnerstag, 03. Mai 2012

Wir hatten wieder super schönes Wetter, so dass alle Pensionshunde, Paul, Yukon, Mo, Cheyenne, Idefix, Piet und Lotta spazieren und die anderen Hunde viel in den Ausläufen waren. Sammy und Yukon haben total niedlich im Hof miteinander gespielt.

Michi, Andrea, Herbert und Sonja haben uns viel bei den Gassigängen und bei den Vorbereitungen für das TierHeim-Fest geholfen. Es wurden alle Fenster geputzt, das Pflaster mit Hochdruck gereinig, das Unkraut gezupft, damit alles gut aussieht, wenn unsere Gäste kommen. VIELEN DANK an Euch!

Rita hat mit Idefix, Paul, Sammy und Mo gekuschelt. Mit Mo geht Rita morgens, wenn noch nicht viel los ist draußen, immer eine kleine Runde spazieren, was der sehr genießt.

Bei den Pferden ist alles o.k. Auch die genießen das schöne Wetter und sind die meiste Zeit draußen auf der Weide.

Mittwoch, 02. Mai 2012

Trotz angekündigtem Regen hatten wir heute ganz tolles Wetter. Das haben wir genutzt, um mit möglichst vielen Hunden spazieren zu gehen und die Ausläufe weiter auf Vordermann zu bringen.

Paul, Mo, Sammy, Piet und Lotta, Yukon, Idefix und alle Pensionshunde waren unterwegs, die anderen Hunde waren lange in den Ausläufen. Sabrina hat am Abend Unkraut in Auslauf 5 gejähtet, was dringend nötig war! VIELEN DANK, Sabrina.

Der Mischlingsrüde Churchill wird in den nächsten drei Monaten in Tagespension bei uns sein. Sein Frauchen war in den vergangenen acht Tagen mehrfach zur Eingewöhnung da, heute war er aber zum ersten mal den ganzen Tag bei uns. Wie nicht anders zu erwarten, war er noch etwas zurückhaltend, freute sich aber über Gesellschaft, wenn man sich um ihn gekümmert hat.

Rita und Christian haben mit Mo, Idefix, Sammy, Leni und Paul gekuschelt. Paul war am Nachmittag mit Kerstin bei der Physiotherapie, wo er wieder ins Unterwasserlaufband mußte. Diesmal war ihm das aber schon nicht mehr so unheimlich wie beim ersten Mal. Faszinierend ist, dass wir kaum bemerken, dass er so schlecht sieht. Heute hing zum Beispiel ein ganz dünnes Ladekabel von einem Handy im Weg, um das Paul ganz selbstverstädnlich herumgegangen ist. Er kommt mit seiner Sehbehinderung offensichtlich super klar!

Auf den angrenzenden Weiden stehen jetzt wieder die Kühe, weshalb alle Weidezäune unter Strom stehen. Deshalb müssen wir bei den Gassigängen super gut aufpassen, dass keiner der Hunde zu nah an die Zäune kommt und einen gewischt bekommt. Andrea, Michi und Herbert haben uns bei der Abendrunde geholfen. AUCH EUCH GANZ LIEBEN DANK!

Dienstag, 01. Mai 2012

Sonja war mit Cheyenne auf dem Hundeplatz, wo diese richtig ausgelassen herumgeflitzt und über die Geräte gelaufen ist! Danach ist sie zur Abkühlung in den Bach gesprungen.

Anschließend hat Sonja wieder eine Guttisuche für Paul ausgelegt, die dieser viel ruhiger als gestern abgesucht hat.  Danach war sie noch mit anderen Hunden spazieren.

Rita hat sich um Mo, Sammy, Cheyenne und Paul gekümmert und Jürgen und Anja haben Sammy mit auf den Hundeplatz genommen, um schöne Filmaufnahmen von ihm zu machen, die wir Euch bald in seiner Rubrik vorstellen werden. Auch von Mo, den sie danach abgeholt haben, haben sie einen schönen Film gedreht.

Der Pate von Hope war heute da, weil er es gestern nicht mehr geschafft hat. Hope, Cheyenne und Giza haben sich wie immer sehr gefreut. Für Giza wurde auch eine Guttisuche ausgelegt.

Am Abend war ein kleines Gewitter, vor dem sich einige der Hunde gefürchtet haben. Es dauerte aber nicht lange, bis sich das Wetter wieder beruhigte - und somit auch die Hunde.

Häuser der Hoffnung e.v. - 2012 • Home •