Tagebuch - Archiv April - Mai 2017

An dieser Stelle berichten wir in unregelmäßigen Abständen über unsere Arbeit im Tierschutz.
Es gibt viel zu erzählen und so hat unser Tagebuch, das von Clarissa v. Reinhardt geführt wird, eine
Größe erreicht, die eine Aufteilung nötig macht. Ältere Berichte nun in unserem Archiv.

archiv tagebuch

Mittwoch, 31. Mai 2017

Spazieren waren Henry, Wilma, Lilly, Eddie, Kailash, Georgie und Jimmy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Obwohl wir die Lichter und die Musik in den Zimmern angelassen hatten, waren einige der Hunde bei dem Gewitter in der Nacht sehr nervös. Josie war richtig panisch und weinte vor Angst. Erst als Michi sich zu ihr und Yasu ins Zimmer setzte konnte sie sich einigermaßen beruhigen. Auch Valentina und Gandalf haben richtig starke Gewitterangst. Michi wechselte im 20 Minuten Takt von einem Zimmer ins andere, so kamen die Hunde immer wieder zur Ruhe. Gandalf und Valentina beruhigten sich, als das Gewitter nur noch ganz weit in der Ferne zu hören war, aber Josie war noch lange danach sichtlich nervös und auch heute Morgen saß ihr die Angst noch so im Nacken, dass sie ihr Frühstück nicht anrühren mochte.

Giza, die sich normalerweise immer fürchterlich aufregt und den Himmel anbellt bei Gewitter, war relativ entspannt. Als sie die Blitze sah, bellte sie etwas, aber lange nicht so heftig wie sonst und das Donnern schien ihr gar nichts auszumachen.

Susi ist gestern in ihr neues Zuhause umgezogen. Die erste Nacht dort war völlig ruhig und entspannt, Susi schlief ruhig und zufrieden.

Gerogie war richtig gut gelaunt am Morgen und forderte Angie und Michi immer wieder zum Zergeln mit dem Stock auf.

 

Mit Henry war Michi am Morgen, als es noch angenehm kühl war, im Wäldchen vor der Autobahnraststätte spazieren. Er schnüffelte neugierig herum und durfte auf dem Rückweg noch ein paar Leckerlies an den Baumstämmen suchen, die am Weg lagen.

Während Eva und Angie mit Wilma unterwegs waren, genoss Ludwig die Zeit im Hof. Entspannt nahm er ein Bad im Plantschbecken und rubbelte sich danach den Bauch am Pflaster im Hof trocken. Richtig niedlich, wie er immer auf dem Boden entlang robbte.

Gestern haben wir das Ergebnis von der Gewebeprobe von Anni`s Gewächs an der Milchleiste erhalten. Gott sei Dank handelt es sich dabei nur um eine gutartige Neoplasie (Neubildung von Körpergewebe). Anni ist heute zu Samu ins Erdgeschoß gezogen. Anfangs war Michi mit bei den beiden im Zimmer. Michi legte sich auf die Matratze, Anni kuschelte sich links an sie, Samu rechts - und so machten alle Drei ein gemütliches Mittagsschläfchen.

Eva und Angie waren mit Wilma in den Rottauer Feldern unterwegs, weil es dort größere Ausweichflächen gibt, wenn Wilma sich vor etwas erschreckt. Der Spaziergang verlief ruhig und entspannt. Einmal entdeckte Wilma ein Auto, das an der Hauptstrasse vorbei fuhr, was sie etwas stresste, aber Eva konnte sie gleich wieder beruhigen. 

Eddie freute sich über einen Spaziergang mit Eva. Als die beiden an den Fischteichen vorbei kamen, sprang Eddie mit Anlauf ins Wasser, um Libellen zu jagen. Er genoss das kühle Wasser sehr und schwamm brav seine Längen parallel zum Ufer, während Eva mit der Leine in der Hand am Ufer mitging. Dabei hat eer entdeckt, dass dies die bessere Variante ist als vom Ufer wegzuschwimmen, weil er da bisher immer das Problem hatte, dass er irgendwann das Leinenende erreicht hatte und wieder zurück schwimmen musste.

Auch Lilly freute sich über ihren täglichen Spaziergang mit Eva.

Am Nachmittag war eine nette Interessentin da, der wir Josie vorgestellt haben. Nachdem bei der Familie neben einem 6jährigen Irischen Wolfshundrüden noch zwei Katzen leben, werden wir nun erstmal schaun, wie Josie auf Katzen reagiert und dann die Hunde miteinander bekanntmachen. Nachdem Josie morgen kastriert wird, haben wir das Kennenlernen erst für den 10. Juni vereinbart, damit sie sich bis dahin gut von ihrer Operation erholen kann.

Angie war abends mit Jimmy in Rottau unterwegs. Als die beiden bei der Kneipp-Anlage vorbei kamen, nahm Jimmy ein Bad im Bachlauf neben der Anlage und beobachtete neugierig die Menschen, die sich am Kneippgelände aufhielten.

David war am Abend mit Kailash am See, der ein kühles Bad nach dem anderen genoss. David zog seine Schuhe aus um mit Kailash ins Wasser zu gehen, was der klasse fand! Kurzerhand schnappte er sich einen Schuh und holte ihn mit ins Wasser. Den Schuh konnte David noch retten, die Socke versenkte Kailash im Chiemsee. Nachdem der eine Schuh patschnass war kam David barfuß zurück ins TierHeim. Kailash lachte über`s ganze Gesicht, der Ausflug hat ihm sichtlich Spaß gemacht.

Als Berit am Abend von ihrem Spaziergang mit Georgie zurück kam, stand Lucky schon am Zimmerfenster und heulte vor Freude. Richtig süß. Als sie dann zu den beiden ins Zimmer kam, wurde Lucky erstmal ordentlich durchgeknuddelt. Balto kam auch zu Berit und stupste sie an.

Morgens ging Dani mit den Ponnys im Regen eine Runde spazieren. Sie genossen, dass es wieder etwas kühler war und waren auch gleich viel besser drauf. Dani hatte Mühe im Trab mitzuhalten, weil sie so flott unterwegs waren. Auf der Wiese gaben sie dann richtig Gas und gallopierten mit Dani im Schlepptau um die Wette. Danach ging`s für die beiden mit Sunny und Amigo auf die Koppel. Wallace und Gowinda waren genauso gut drauf und hüpften übermütig im kühlen Regen herum wie zwei Fohlen.

Dienstag, 30. Mai 2017

Spazieren waren Kailash, Latjak, Valentina, Dennis, Theresa, Lilly und Wilma. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Josie und Yasu haben eine entspannte  Nacht im gemeinsamen Zimmer verbracht. Es scheint gut zu klappen, also werden die beiden auch in Zukunft zusammen wohnen.

Am Morgen ging Eva mit Latjak und Valentina spazieren. Wegen der großen Hitze, die schon in der Früh zu spüren war, liefen sie ans Wasser. Dort hatten die Hunde einen riesen Spaß! Besonders Latjak stellte heute zum ersten Mal seine Schwimm- und Tauchkünste unter Beweis, bisher war er immer nur mit den Pfoten im Wasser gestanden, während Valentina wild geplantscht hatte. Schaut mal, wie süß:

 

Janine fuhr mit Kailash in die Feldwies und ging dort lange mit ihm am Bach und am See spazieren. Kailash ist ein leidenschaftlicher Schwimmer und hat seine Zeit am Wasser voll ausgekostet. Als allerdings zwei galoppierende Pferde vorbei kamen, war er sehr aufgewühlt und brauchte lange, um wieder runter zu kommen. Von Janine kam folgende Nachricht:

Liebes TierHeimteam,
heute war ich zum ersten Mal mit Kailash spazieren, wir waren in der Feldwies unterwegs, entlang am Bach und zum See. Er hat viele Badepausen eingelegt. Und extrem schmusig ist er,  also haben wir viel gekuschelt. Spazieren mag er wirklich gern, er schnüffelt alles ab, schaut sich die Umgebung an, rennt ins hohe Gras um Mäuse zu jagen. ..... Kurz um,       Kailash ist eine Frohnatur. Nur Pferde machen ihn nervös.

Bis bald und liebe Grüße, Janine

Am Vormittag durfte Lilly mit Eva und ihren Hundefreunden spazieren gehen. Es war schon so heiß, dass die fünf nur von Schattenplatz zu Schattenplatz gingen, wo viel gekuschelt wurde. Selbst Lilly und Button, die immer viel Energie haben, waren heute zu kaputt zum Spielen.

Mittags fuhr Eva mit Wilma Richtung Rottau und lief bis zum Kneippbecken. Auf dem Rückweg machten die beiden Pause im Schatten, wo Wilma sich gleich ins Gras legte, denn die  Temperaturen lagen bei knapp 30 Grad.

Am frühen Nachmittag kamen Susi`s Interessenten und holten sie zu sich nach Hause ab. Da die Vorkontrolle gestern positiv verlief, darf Susi schon dort bleiben, wenn sie sich sicher genug fühlt. Susi freute sich sehr, ihre Menschen zu sehen. Am späten Nachmittag kam der Anruf, dass Susi sich eben in aller Ruhe auf die Couch neben ihr Frauchen gekuschelt hatte und eingeschlafen ist.

Doris und Michi fuhren mit Dennis und Theresa auf den Hundeplatz. Beide hatten großen Spaß und vor allem Dennis fetzte ohne Unterlass über die Wiese. Zwinschendurch holte sich Theresa Streicheleinheiten ab.

Gegen Abend zog sich der Himmel sehr schnell zu und es wurde dunkel, Gewitter zogen auf. Marc machte eine kurze Abendrunde, so dass sich alle Hunde vor dem Gewitter noch lösen konnten. Georgie war auch gerade noch rechtzeitig im Hof, denn er spürte schon, dass etwas im Anmarsch war und versuchte sich unter einer Bank zu verkriechen.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Dani war zuerst mit Gowinda und Sternchen auf dem Platz, dann mit Sunny und Wallace. Renate und Helga sind am Abend mit den Ponnys spazieren gegangen und waren wieder am Stall, bevor das Gewitter aufzog.

Montag, 29. Mai 2017

Spazieren waren Kailash, Henry, Samu, Susi und Josie. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Der Tierarzt war kurz da, um bei Josie einen Vaginalabstrich zu machen. Wir werden sie kommenden Donnerstag kastrieren lassen. Susi hat er abgehorcht und abgetastet, da es uns vorkommt als würde sie ab und an schwer atmen. Ihre Lymphknoten sind leicht angeschwollen, wir sollen es aber erst einmal mit gutem Futter probieren und sie weiter beobachten. Ihre Kotuntersuchung ergab keine Giardien und keine Würmer.

Am Morgen kam Doris zum Gassigehen und so durfte Josie einen schönen langen Morgenspaziergang mit ihr machen. Sie geht sehr gut an der Leine und schnüffelte alles sehr interessiert ab. Die Autobahn war ihr zunächst etwas zu laut und sie tastete sich deswegen erst langsam in Richtung Rastplatz vor. Diesen fand sie besonders spannend und beobachtete eine Zeit lang neugierig die Autos, die darauf ein- und ausfuhren.

Anschließend durfte Kailash noch mit ihr einen ausgedehnten Spaziergang machen. Als er im Chiemsee schwimmen war, wurde er auf einige Enten aufmerksam und wollte auch in ihre Richtung schwimmen. Doris bemerkte das im ersten Moment nicht und landete im Wasser.

Am Vormittag drehte Eva ihre erste Runde mit Henry. Die beiden fuhren nach Bernau und gingen dort im Kurpark spazieren. Henry fand das richtig klasse.

Carola nahm Samu mit dem Auto mit und machte einen langen Ausflug. Während er unterwegs war, musste Susi alleine im Zimmer bleiben, was ihr überhaupt nicht gefiel. Deshalb ging Eva mit ihr spazieren um sie ein wenig abzulenken. Am Abend machte ich die Vorkontrolle bei ihren Interessenten, die durchweg positiv ausfiel. Susi wird schon in den nächsten Tagen umziehen und ein ganz tolles Zuhause bei sehr lieben Menschen bekommen. Wir freuen uns sehr für sie!

Am Nachmittag überlegte sich Dani etwas besonderes: Sie legte die Wurststücke für eine Leckerliesuche in die mit Wasser gefüllten Plantschbecken. Yasu, Josie und Ludwig hatten riesen Spaß daran nach den Guttis zu tauchen. Ludwig war richtig konzentriert bei der Sache und überlegte genau, wie er an die Wurststücke kommen könnte. Das war richtig erfrischend an diesem heißen Sommertag.

Am Abend lernte Josie Einstein kennen, den sie sofort in ihr Herz schloss und gleich mit ihm durch den Hof fetzte. Yasu und Nele waren natürlich auch dabei, die kleine Rasselbande ist sooo süß miteinder. Wir lassen Yasu und Josie nun probeweise in einem Zimmer zusammen wohnen.

Dani muss jetzt immer so früh wie möglich mit den Ponnys spazieren gehen, weil es sonst schon zu warm wird. Sie ging mit ihnen durch den kühlen Wald und anschließend spritzte Dani den beiden Mädels noch die Beine mit kühlem Wasser ab. Mit Wallace und Gowinda war Dani nur kurz auf dem Platz, weil die Sonne schon sehr stark herunter brannte. Auch sie bekamen danach noch eine kleine Dusche.

Sonntag, 28. Mai 2017

Spazieren waren Henry, Latjak, Valentina, Kailash, Lilly, Jimmy und Yasu. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Die Plantschbecken standen heute hoch im Kurs bei den Hunden. Es war sehr warm, was im TierHeim eine müde Stille auslöste. Alle lagen nur herum, ob in den Zimmern, im Auslauf oder im Hof. Jimmy nahm gleich morgens ein kleines Bad. Auch Armani und Idefix waren total begeistert vom Pool im Hof.

Eva machte mit Henry einen Morgenspaziergang in Frasdorf. Er war ganz aufgeregt, da er überall den Geruch von Marschalla, Belinda und Button in der Nase hatte und ihn ja bereits aus Eva`s Auto kannte. Die beiden machten einen gemütlichen Spaziergang über die Felder in Eva`s Nachbarschaft und kehrten zurück, als richtig warm wurde.

Am Vormittag war Frau Schatz zu Besuch und wurde im Hof stürmisch von Armani, Bella und Idefix begrüßt. Ausnahmsweise wurde heute mal im Hof gekuschelt, denn Bella hatte sich es schon auf der Couch gemütlich gemacht und streckte Frau Schatz ihren Bauch entgegen. Lucky und Balto freuten sich ebenfalls über einen Besuch von ihr im Auslauf.

Mit Latjak und Valentina war Eva lange auf der großen Wiese hinter dem TierHeim, denn der Radweg glich einer stark befahrenen Autobahn. Nachdem sie ein paar Runden gedreht hatten, machten sie unter den Schatten spendenden Bäumen eine Pause und kuschelten ausgiebig.

Theresa war mit Kailash in der Allmau entlang der Tiroler Ache spazieren. Kailash genoß es, sich in die Strömung des Flusses zu legen und sich mittreiben zu lassen. Immer wieder warf er sich in die Fluten und ließ sich ein paar Meter mittreiben und lachte dabei über`s ganze Gesicht. Als er unter Wasser einen Stock entdeckte, der sich zwischen einigen Steinen verfangen hatte, tauchte er danach, was richtig süß war.

Jimmy durfte mit Sebi nach Felden an den Chiemsee fahren. Aber ihm war mittlerweile so heiß, dass er schon nach kurzer Zeit wieder zum Auto zurück wollte und sich nicht einmal mit Guttis zum Weitergehen bewegen ließ. So ging es wieder zurück ins TierHeim, wo Jimmy sich auf den kühlen Fliesen im Zimmer lang machte.

Lilly machte mit Eva und ihren Hunden ebenfalls nur einen Ausflug auf die Wiese, da es für mehr einfach zu warm war.

Am Nachmittag bekamen wir noch einen Neuzugang. Eine erst 8-monatige Mischlingshündin namens Josie, die gestern erst von Spanien zu einer Familie nach Österreich vermittelt wurde, musste ihr Zuhause heute schon verlassen. Der sonst super verträgliche Rüde der Familie mochte Josie einfach nicht in seinem Zuhause dulden und ging mehrmals auf sie los, so dass sich die sonst so aufgeschlossene Maus immer weiter zurückzog und sehr ängstlich wurde. Als sie ankam, verunsicherte sie das Gebell unserer Hunde zuerst, aber nach wenigen Minuten und ein paar Kuscheleinheiten mit Marc in ihrem neuen Zimmer fühlte sie sich hier gleich sehr wohl. Im Hof lernte sie dann erst Nele und anschließend Yasu kennen, mit denen sie gleich Freundschaft schloß. Die Angst vor dem Gebell der anderen Hunde war ab diesem Zeitpunkt völlig verflogen. Abends spielten Yasu und Josie lange im Auslauf. Die beiden machten Renn- und Versteckspiele und beide wirkten richtig happy. .

Doris war mit Yasu in Bernau unterwegs, wo die beiden auf einen kleinen Terrier-Rüden trafen, den Yasu zunächst verbellte. Als der aber freundlich zu ihr hin kam und sich die beiden beschnuppert hatten, bagannen sie richtig nett miteinander zu spielen.

Am Nachmittag waren Interessenten da, denen wir Josie, Yasu und Susi vorgestellt haben.  Die Interessenten haben sich in Susi verliebt, die gleich viel mit den Leuten gekuschelt hat. Das Paar war sich auf Anhieb sicher, dass sie Susi adoptieren möchten und kommen morgen nochmal, um mit ihr spazieren zu gehen.

Als Michi am Morgen in den Stall kam, ging sie gleich mit Sternchen und Isabella zum Morgenspaziergang los, um noch einen Zeitpunkt zu erwischen, zu dem es den beiden noch nicht zu warm ist. Sternchen und Isabella gingen richtig brav mit und freuten sich vor allem über die 5 Minuten, in denen sie am Ende des Spazierganges grasen durften. Abends waren die beiden 45 Minuten auf der Koppel zum Grasen. Sie wären am liebsten noch viel länger draußen geblieben, aber dazu war es noch zu früh, wir können die Zeit auf der Koppel nur in kleinen Schritten erhöhen, wegen ihrer Hufreheanfälligkeit. Amigo und Sunny leisteten den beiden auf der Weide Gesellschaft. Wallace und Gowinda blieben abends lieber im Stall und knabberten an ihrem Heu.

Samstag, 27. Mai 2017

Spazieren waren Latjak, Valentina, Henry, Percy, Mona, Lilly, Yasu, Susi, Eddie, Giza und Kailash. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Es war ein sehr heißer Tag, fast schon zu warm für einige unserer Hunde. Nur Ludwig und Wilma trotzten der Hitze und rafften sich zu kurzen Spielsequenzen auf. Die anderen Hunde machten sich lieber unter den schattigen Bäumen in den Ausläufen lang, buddelten sich kühle Kuhlen oder kühlten sich in den Planschbecken ab, die Marc für sie aufgestellt hatte.

Latjak und Valentina machten mit Eva einen Morgenspaziergang. Da der Radweg schon stark befahren war, ging es nur auf eine der Wiesen am TierHeim. Das ist einfach entspannter für die Hunde. Sie hatten großen Spaß in einem matschigen Loch zu buddeln und danach sahen sie dann auch aus.

Anschließend ging Eva mit Henry auf die Wiese. Dem alten Kerl war es am Vormittag schon viel zu heiß und so fiel der Ausflug recht kurz aus.

Am Mittag besuchten uns Hayo und Sybille und gingen mit Yasu spazieren, die freudig in der kühlen Erde herumbuddelte und sich ausgiebig wälzte.

Anschließend statteten sie Lucky und Balto einen kleinen Besuch ab, über den sich die beiden freuten. Balto war Hayo gegenüber noch sehr zurückhaltend, während er gegenüber Sybille, die er schon mehrfach gesehen hatte, recht aufgeschlossen war.

Mit Percy war Eva wieder bei Rottau am Kneippbecken spazieren. Er war sehr entspannt und auch als fünf Radfahrer kamen blieb Percy total cool und ruhig.

Mona verbrachte das erste Mal viel Zeit in ihrem neuen Zuhause zur Eingewöhnung. Anfangs, als es darum ging ins Auto einzusteigen, war sie zunächst wieder sehr zurückhaltend. Auf der Fahrt entspannte sie sich aber langsam und ihr neues Zuhause erkundete sie freudig. Auch die Treppen ins obere Geschoss waren überhaupt kein Problem, denn die kennt sie ja schon vom TierHeim. Nächste Woche darf sie dort noch einmal Zeit verbringen, bevor sie dann Mitte Juni umzieht.

Lilly machte einen Ausflug mit ihren Kumpels Belinda, Marschalla und Button.

Wir haben gestern die Fotos von Susi`s Ankunft an die Tierschützerin geschickt, die sie zu uns gebracht hat und folgende schöne Whats app Nachricht als Antwort erhalten:

Am Nachmittag durfte Susi das erste Mal hier am TierHeim spazierengehen. Die vielen Radfahrer waren ihr nicht ganz geheuer, aber es war nicht so, dass sie am liebsten vor ihnen geflüchtet wäre, sondern sie orientierte sich stark an Eva. Eva entschied, lieber vom Weg auf die Wiese abzubiegen, wo Susi sich gleich entspannte und freudig die neuen Gerüche abschnüffelte. Im Zimmer mag sie aber nicht gerne alleine sein. Man hört sie oft weinen und wenn man sie hinein bringt, möchte sie am liebsten wieder mit hinaus schlüpfen. Deshalb durfte sie heute zu Samu ziehen. Erst blieb Eva noch eine Zeit bei den beiden und im Anschluss an Samu`s Abendspaziergang mit Carola war Carola noch lange bei ihnen zum Kuscheln.
Als Michi am Abend die Lichter in den Zimmern ausschaltete lag sie entspannt im Zimmer und schlief ruhig. Auch Samu findet die neue Gesellschaft in seinem Zimmer gut.

Eddie freute sich über einen Ausflug in die Ramsau mit seinen Interessenten. Dort machte die ganze Familie einen langen Spaziergang entlang eines Baches, in dem Eddie immer wieder Gelegenheit hatte sich abzukühlen. Eddie war total glücklich, zufrieden und auch sehr müde, als er zurück ins TierHeim kam.

Kailash freute sich über einen Ausflug zum Bärensee mit Anja, wo er auch ein Bad nahm.

Sybille war am Abend bei Lucky und Balto zum Kuscheln und lernte im Hof anschließend Susi kennen, die sie gleich freundlich begrüßte. 

Als Michi und ich mit Giza hinter dem TierHeim auf der Wiese spazieren waren, entdeckte Anni vom Auslauf aus, dass Michi dort hinten unterwegs war und begann gleich heulend nach ihr zu rufen und Yasu stimmte aus dem Nachbarauslauf mit ein.

Sternchen und Isabella freuten sich über einen morgendlichen Spaziergang mit Theresa und Michi. Die beiden gingen gerne mit, allerdings war es bereits sehr warm, weshalb wir sie nur im Schritt laufen ließen. Nach dem Spaziergang durften sie noch etwas grasen, bevor es zurück in den Stall ging. Isabella tut das Gras auf der neuen Koppel sichtlich gut. Sie muss zwar jedes Mal ziemlich überredet werden nach dem Grasen wieder in den Stall zurück zu gehen, aber dafür hat sie schon wieder etwas zugenommen. Wallace und Gowinda begrüßten Michi und Theresa morgens freundlich und wollten nicht auf die Koppel, sondern lieber im kühlen Stall bleiben.

Freitag, 26. Mai 2017

Spazieren waren Henry, Lilly, Samu, Latjak, Giza, Valentina, Bella, Idefix, Armani, Kailash, Mona, Percy und Jimmy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit bei herrlichem Sommerwetter im Hof und in den Ausläufen.

Eva drehte ihre täglichen Runden mit Henry, Lilly, Percy, Mona, Latjak und Valentina. Alle freuten sich wie immer sehr über die Ausflüge, aber waren danach an diesem heißen Tag auch  froh, wieder in ihren kühlen Zimmern zu sein.

Mit Giza waren Michi und ich in meinem Garten. Sie liebt es, darin herumzustromern und sich die vorbeigehenden Leute anzuschauen.

Anja kam am Mittag, um mit Samu spazieren zu gehen. Erst versuchte sie, ihn in ihr Auto zu lotsen, aber auch mit einer leckeren Portion Futter schaffte sie das nicht. Also gingen sie einfach nur eine Runde auf der Wiese spazieren, da wieder einmal Unmengen an Radfahrern unterwegs waren.

Susi ist heute bei uns eingezogen. Die kleine Maus kommt aus Serbien, wo sie von Tierschützern in einer verlassenen Gegend, angebunden und nur noch wimmernd an einer Kette hängend aufgefunden worden war. Sie wollte nicht sterben! Mit all ihrer Kraft hatte sie versucht, von einer Kette loszukommen, die man ihr kreuz und quer um den Körper gebunden hatte. Bei den vergeblichen Versuchen schnürte sich die Kette tief in Susi`s Körper! Die Schmerzen müssen unvorstellbar gewesen sein - der blanke Horror! Viele Tage kämpfte man vor Ort in der Tierklinik um Susi`s Pfote und sie wurde für ihre Tapferkeit belohnt! Die tiefe Wunde ist super verheilt, das Pfötchen gerettet und die Kleine ist wieder voller Fröhlichkeit und Lebensfreude!



Sie ist eine wahre kleine Heldin! Ihr unbeugsamer Lebenswille, ihr unbändige Hoffnung und ihre innerliche Kraft an den unvorstellbaren Schmerzen nicht zu zerbrechen hat sie wahrlich unter Beweis gestellt. Heute hat Theresa sie in Österreich abgeholt und zu uns gebracht. Sie zeigt sich sehr aufgeschlossen Menschen gegenüber, wenn sie von Hunden angebellt wird ist sie noch etwas schreckhaft. Sie liebt es gestreichelt zu werden, leistet uns am liebsten in der Futterküche Gesellschaft und rennt mit einem strahlenden Lachen durch den Hof.



Am Abend hat Susi im Hof Samu kennengelernt. Als Michi Samu`s Geschirr vom Haken holte wich sie ihr nicht mehr von der Seite. Sie wollte unbedingt ein Geschirr anziehen. Echt niedlich! Also zog Marc ihr auch ein Geschirr an. Für Samu interessierte sie sich aber gar nicht, sondern wich Marc nicht mehr von der Seite.



Theresa und Michi haben Samu heute ausgiebig gebürstet. Er geniesst das sehr und verliert Unmengen an Haaren.



Sebastian und Olivia waren mit Kailash in Stöttham zum Schwimmen. Kailash genoss das Wasser sichtlich und hat sogar Tauchversuche unternommen. Nach dem Tauchen musste er aber erstmal ordentlich niesen.



Doris und Bianca waren mit Bella, Idefix und Armani am Bärensee. Es war total entspannt und sie haben den Spaziergang richtig genossen.  



Ramona war am Abend noch eine große Runde mit Jimmy unterwegs, der sich sehr über den Ausflug in den kühlen Abendstunden freute.

Als Eva am Abend in den Stall kam, standen Amigo, Sunny, Sternchen und Isabella kuschelnd auf dem Paddock. Alle freuten sich riesig, als es auf die Koppel ging während Eva den Stall machte. Isabella frißt auf der neuen Koppel richtig gut und bekommt deutlich mehr Gras ab. Auch ihre Heukops frißt sie mit großem Appetit. Zwar hat sie noch nicht viel zugenommen, aber wir sind sehr erleichtert, dass ihr Hunger zurückgekehrt ist. Gowinda und Wallace standen soweit oben auf der Koppel, dass sie Eva zunächst gar nicht bemerkten. Als sie sie im Stall werkeln hörten, kamen sie übermütig angaloppiert.

Donnerstag, 25. Mai 2017

Spazieren waren Latjak, Valentina, Wilma, Ludwig, Kailash, Giza, Henry, Jimmy, Georgie, Lilly, Yasu und Samu. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Krümel, Gandalf und Lilly haben die erste Nacht gemeinsam in einem Zimmer verbracht, was prima geklappt hat. Am Morgen ist Lilly, die normalerweise immer echt ungern ins Zimmer geht, sogar ohne Zögern rein gegangen. Als Eva später mit ihren Hunden Button, Marschalla und Belinda kam, durfte Lilly mit ihnen in den Auslauf 2, Gandalf und Krümel waren im Auslauf daneben, weil wir alle sechs nur unter Aufsicht zusammen lassen wollten, da Gandalf beim letzten Mal Marschalla immer wieder in der Bewegung eingeschränkt hatte. Aber Gandalf entschied sich kurzerhand anders: In einem unbeobachteten Moment sprang er über den 2,80m Zaun und stand völlig entspannt in der anderen Hundegruppe. So ließ Michi Krümel, der dem Ganzen verdutzt durch den Zaun zugeschaut hatte, auch noch zu den anderen und sie verbrachten eine lange Zeit völlig entspannt zusammen. Als Michi abends die Lichter in den Zimmern ausmachte, lag Lilly trotz der milden Temperaturen, bei denen sie bislang immer draußen geschlafen hat, im Zimmer bei ihren zwei Freunden und schlief tief und fest.

Da heute wegen des Feiertages vom frühen Morgen an wahnsinnig viel Radverkehr auf dem Weg herrschte, ging Eva mit Latjak und Valentina, Henry, Lilly, Belinda, Button und Marschalla auf der Wiese spazieren. Den Hunden gefiel es sehr, über das frisch gemähte Grün zu laufen.

Eva und Angie drehten gemeinsam eine Runde mit Wilma. Da es der erste gemeinsame Spaziergang war, gingen die drei ebenfalls nur auf die Wiese, damit Wilma sich ganz auf Angie konzentrieren konnte und beim ersten Mal keinerlei stressige Situationen mit ihr verknüpfte. Wilma ließ sich total entspannt kraulen und befolgte prima alle Kommandos. Nächstes Mal werden Eva und Angie mit ihr zum Spazierengehen wegfahren, damit Wilma sich weiter an Angie gewöhnt, so dass diese irgendwann alleine mit ihr gegen kann.

Jessica war lange mit Ludwig unterwegs. Die beiden waren in Rottau und genossen den langen Ausflug in vollen Zügen. Viele Kuschelpausen, Hundebegegnungen und viele Fährten, denen er nachschnuppern konnte, begeisterten Ludwig. Er wirkte total zufrieden, als die beiden wieder zurück kamen. Am Morgen hat unser Tierarzt eine Kotporbe von Ludwig mitgenommen und die Untersuchung hat einen Befall mit Magen-Darm-Würmern ergeben, die wir mit Drontal behandelt haben.

Am Nachmittag ging Eva mit Eddie spazieren. Eddie machten die vielen Radfahrer gar nichts aus. Er lief mit Eva zum Elfenwald und ging auf dem Rückweg mehrmals im Weiher baden. Die Abkühlung tat ihm richtig gut, immer wieder schwamm er, so weit die Leine es zuließ. Obwohl Eva und Eddie auf ihrer Runde mindestens 50 Radfahrer trafen und immer wieder warten mussten, blieb Eddie die ganze Zeit grundentspannt, freundlich und geduldig. Er ist sooo toll!

Nachmittags waren Sebi und Olivia mit Yasu in Bernau spazieren. Es war richtig entspannt, bis ein Kind vorbei kam, vor dem Yasu ein bisschen Angst hatte . Sie beruhigte sich aber sehr schnell wieder und begleitete Sebi und Olivia zum Eis essen.

Jimmy durfte einen tollen Ausflug mit Angie zur Tiroler Ache machen. Es gab viel zu sehen und immer, wennn Jimmy etwas sehr spannend fand, setzte er sich erstmal hin und beobachtete es interessiert. Irgendwann wurde es ihm zu warm und er sprang mit Vergnügen in die Ache. Er wäre bis ans andere Ufer geschwommen, wenn Angie ihn nicht an der Leine gehabt hätte. Schön, dass er den ganzen Spaziergang über ein Dauergrinsen im Gesicht hatte.

Kailash freute sich über einen Spaziergang mit Laura und ihrem Freund. Es war schön zu sehen, wie Kailash, der die beiden vorher noch nicht kennengelernt hatte, sie gleich herzlich in Empfang nahm. An Laura`s Freund sprang er gleich hoch und umarmte ihn richtig mit den Vorderläufen. Richtig niedlich!! Die drei machten einen kleinen Ausflug zum See, wo Kailash ein Bad nahm.

Mit Giza waren Michi und ich auf der großen Wiese, wo sie sich viel gewälzt hat.

Mit Georgie ging Angie am Abend auf der angrenzenden Wiese spazieren. Georgie macht seine Panacur-Kur bzw. die Giardien sichtlich zu schaffen und bei der warmen Temperatur wirkte er während des Spaziergangs etwas matt. Unter den Bäumen auf der Wiese hat Georgie Leckerlies gesucht, was ihn sichtlich begeisterte.

Doris und Michi waren mit Dennis und Theresa auf dem Hundeplatz. Theresa bewegt sich mittlerweile schon völlig entspannt über den Platz und folgt Michi und Doris, allerdings immer in einem Abstand von zwei bis drei Metern. Auch Jogger, Radfahrer und andere Hunde, die am Hundeplatz vorbeigehen, machen sie nicht mehr nervös, sie bleibt stehen und beobachtet das Geschehen ausserhalb des Platzes ruhig. Dennis war wie immer hellauf begeistert und tobte über die Wiese, rannte mit einem Grinsen im Gesicht von einem Ende zum anderen. Nach 15 Minuten merkte man ihm richtig an, wie erschöpft er schon war vom vielen Laufen, aber erst, als er wieder im Auto war, konnte er sich ruhig hinlegen, denn auf dem Hundeplatz wollte er jeden Moment in vollen Zügen genießen. Richtig niedlich!! Zurück im TierHeim war Doris noch lange bei den beiden zum Kuscheln.

Anja war am Abend eine Runde mit Samu unterwegs, der begeistert mit ging. An der Brücke nach der Autobahnraststätte kehrte Anja nach einer Kuschelpause mit Samu wieder um, der lieber noch weiter gegangen wäre, aber Anja  musste leider schon zurück.

Morgens wurde Dani schon freudig im Stall begrüßt. Mit den Ponnys ging es gleich los zu einem schönen langen Spaziergang, wieder zurück im Stall bekamen sie ihr Kraftfutter. Danach durften Wallce und Gowinda mit Dani auf den Sandplatz. Zuerst wältzten sich beide ausgiebig, dann tobten sie übermütig herum wie zwei 5-jährige. Nach einer Verschnaufpause ging es auch für sie wieder zurück zum Stall.

Mittwoch, 24. Mai 2017

Spazieren waren Mona, Percy, Jimmy, Henry, Wilma, Lilly, Kailash und Samu. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza hat Michi lange im Auslauf gekuschelt und sie durfte Leckerchen suchen, auch Eva kuschelte lange mit ihr. Aber trotz der vielen Zuwendung merkte man ihr deutlich an, dass ich ihr fehle. Ich war von Montag an unterwegs, aber morgen bin ich zurück und fahre gleich zu ihr!

Als Marc gestern Abend nochmal mit seinen Hunden in den Hof ging, hörte er ein Bellen, dessen Stimme er nicht zuordnen konnte. Er ging vor das TierHeim und entdeckte einen Schäferhundrüden, der direkt vor dem Auslauf 1 am Zaun angebunden war. Mit Hilfe der Polizei Prien konnten wir die Halterin des Rüden ausfindig machen. Leider war diese spät abends nicht mehr erreichbar, aber als sie heute morgen ihre Mobilbox abrief, auf die wir ihr gesprochen hatten, war sie überglücklich. Ben war ihr mutmasslich vor Wochen geklaut worden, sie hatte bereits über die Zeitung nach ihm gesucht und auch eine Anzeige wegen Diebstahl veranlasst. Ben jedenfalls war überglücklich seine Halterin wieder zu sehen!

Yasu verbrachte am Morgen wieder viel Zeit mit Michi`s Hunden, Anni und Samu im Hof. Anni forderte Yasu immer wieder zum Spielen auf, was richtig niedlich war. Allerdings fing sie dann an, bei Yasu aufzureiten, weshalb wir sie immer wieder einbremsen mussten. Yasu mag Samu total gern. Immer wieder rennt sie zu ihm hin und leckt ihm den Fang. Wenn es ihm zu viel wird, knurrt er kurz und Yasu hört sofort damit auf.

Gandalf und Krümel haben wieder viel Zeit mit Lilly im Auslauf verbracht. Gandalf und Lilly spielen immer wieder richtig niedlich miteinander. Nachdem die Hunde im Auslauf so entspannt miteinander sind, haben wir uns entschieden, sie in einem gemeinsamen Zimmer wohnen zu lassen. Abends lagen sie völlig entspannt im Zimmer, Gandalf und Krümel auf der einen Couch, Lilly im Körbchen daneben.

Bella, Idefix und Armani freuten sich riesig über Kuschelbesuch von Frau Schatz. Armani winselte vor Freude, als Frau Schatz durch die Zimmertür kam. Richtig niedlich!

Mit Lucky und Balto spielte Frau Schatz "Fangen" im Auslauf. Alle drei strahlten vor Freude als sie durch den Auslauf rannten. Echt niedlich! Balto und Lucky forderten Frau Schatz mit Vorderkörpertiefstellung immer wieder zum Losrennen auf.

Am Morgen fuhr Eva mit Mona und Percy zum Wanderweg Richtung Kneippbecken und ging dort mit ihnen spazieren. Die beiden waren total entspannt, auch, als ihnen ein Jogger und ein Radfahrer entgegen kamen. Mit einigen Metern Abstand konnte Eva einfach weitergehen, ohne dass Percy auch nur hingeschaut hat.  Er ist sehr entspannt seit einigen Tagen!

Mit Lilly, Belinda, Button und Marschalla ging Eva nur auf die frisch gemähte Wiese, da Marschalla sich gestern auf dem Hundeplatz leicht vertreten hatte. Das Laufen auf dem weichen Untergrund tat ihm richtig gut.

Im Anschluß fuhr Eva mit Henry in Richtung Rottau und lief dort an den Schienen entlang. Henry genoss die neue Wegstrecke total und schnupperte viel. Auf dem Rückweg begegneten sie einem netten alten Rüden, der schon völlig blind war. Die beiden Senioren begrüßten sich freundlich und sanft. Henry fuhr heute im Kofferraum statt auf dem Rücksitz mit, was er super spannend fand.

Wilma lief mit Eva über die frisch gemäht Wiese, wo sie ganz aufgeregt die vielen Fährten verfolgte.

Doris fuhr mit Jimmy an den Bärensee. Er freute sich sehr, dass er wieder etwas Neues erkunden durfte. Er schnupperte interessiert alles ab, ging im See baden und wälzte sich anschließend mit Hingabe im Gras. Ein Spaziergang ganz nach seinem Geschmack  

Am Nachmittag machten David und Eva mit Kailash einen langen Spaziergang zum Chiemsee. Kailash genoss die Gesellschaft der beiden sehr und forderte immer wieder Streicheleinheiten ein. Nachdem er sich genüsslich in einem frisch geodelten Feld gewälzt hatte, durfte er lange im Chiemsee baden um sich den Mist aus dem Fell zu waschen. Zum Glück geht er gerne Schwimmen und so war er rasch wieder sauber.  Nach der großen Runde machte er es sich im Zimmer gemütlich. Wie gewohnt, räumt er dazu alle Decken in die Mitte des Zimmers und kuschelt sich genüsslich in den Deckenhaufen.

Olivia kam nachmittags zum Kuscheln zu Gandalf und Krümel. Als sie ins Zimmer kam wurde sie stürmisch begrüßt. Krümel war so aufgedreht, dass er Olivia ständig ihre Schuhe stahl. Nachdem sich dann beide beruhigt hatten, nutzte Olivia die Ruhe aus um für ihre Prüfung nächste Woche zu lernen. 

Im Stall war heute alles gut. Isabella fraß brav ihre Heucobs und danach ging`s los zu einem gemütlichen Spaziergang. Gowinda und Wallace waren lange auf der Weide.

Dienstag, 23. Mai 2017

Spazieren waren Wilma, Ludwig, Latjak, Valentina, Yasu, Jimmy, Lilly und Eddie. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen durften Ludwig und Wilma mit Eva auf den Hundeplatz fahren. Ludwig hatte nicht erwartet ins Auto steigen zu müssen und zog Eva erst einmal bellend den Radweg entlang. Wilma war erst verunsichert, beruhigte sich aber schnell, nachdem Ludwig`s erste Freude und Bellerei verflogen war. Auf dem Platz fetzten die beiden ohne Unterlass auf und ab. Wilma beschnupperte interessiert die Geräte, traute sich aber noch nicht darauf. 

Anschließend durften auch Latjak und Valentina auf den Hundeplatz. Sie tobten freudig über die große Wiese und über die Geräte.

Mit Henry war Eva lange auf der großen Wiese hinter dem TierHeim, die er ausgiebig abschnüffelte. 

Lilly war mit Belinda, Button, Marschalla auf dem Hundeplatz. Während Button und Marschalla den Freilauf ausgiebig für Rennspiele nutzten, schnüffelte Lilly lieber gemtütlich den frisch gemähten Rasen und die Geräte ab.

Janine fuhr mit Yasu nach Bernau und ging dort im Ort mit ihr spazieren. Ein großer LKW und andere Autos waren überhaupt kein Problem für sie. An einem  Bach, an dem sie vorbei kamen, nahm sie ein ausgiebiges Bad. Außerdem verbrachte Yazu wieder viel Zeit mit Michi's Hunden, Samu, Einstein, Nele, Mona und Percy.

Jimmy durfte natürlich auch noch eine Runde mit Janine drehen. Sie fuhren an den See. Erst mochte Jimmy gar nicht laufen, aber nach ein paar Kuscheleinheiten ging er dann doch mit. Ein Bad im See nahm er auch noch.

Eddie war eine kleine Runde mit Eva spazieren und freute sich über die Abwechslung.

Am Mittag kam die Futterlieferung, Marc schaffte es tagsüber neben dem TierHeimalltag aber nicht, die 4 Tonnen ins Lager zu bringen. Dafür hatte er erst am Abend Zeit. Es zog nämlich ein Gewitter auf, so dass er mit den Hunden, die zur Abendrunde noch fehlten, Hofrunden machte. Samu, Georgie und Gandalf (die große Angst vor dem Donner haben) holte er erst aus den Zimmern, als das Gewitter vorüber war. Sie schauten ihm alle interessiert beim Dosenschleppen zu.

Im Stall ist als entspannt. Isabella und Sternchen wollten wie immer lieber Gras fressen als spazieren zu gehen, was Michi einige Mühen kostete, sie zum Weitergehen zu bewegen. Sternchen ist über beide Ohren in Amigo verliebt. Sie sind so süß miteinander, dass sie sogar gemeinsam aus einer Schüssel fressen. Isabella steht die meiste Zeit am Zaun bei Sunny, steckt ihren Kopf hindurch und schaut, was er so macht. Am Nachmittag waren Helga und Renate da und kümmerten sich um die Ponnys. Sie wurden gestriegelt und es wurden ihnen die Hufe ausgekratzt. Danach ging es auf den Sandplatz, wo sich Isabella freudig wälzte.

Montag, 22. Mai 2017

Spazieren waren Henry, Kailash, Wilma, Jimmy, Latjak, Valentina, Yasu, Percy, Lilly, Eddie, Bella, Idefix, Armani und Samu. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen fuhr Michi mit Anni in die Tierklinik zur Kastration. Dass Anni morgens kein Frühstück bekam, da sie wegen der Narkose nüchtern bleiben musste, fand sie gar nicht so toll. Anni, die ja noch sehr unsicher ist, wenn fremde Menschen in ihrer Nähe sind, ließ sich auf Michi`s Schoß problemlos das Beruhigungsmittel spritzen und schlief ganz ruhig ein. Als die Operationsstelle freirasiert wurde, entdeckte der Tierarzt einen Knoten an der Milchleiste, den er im Zuge der Operation gleich mit entfernte. Aller Wahrscheinlichkeit nach handelt es sich dabei nur um eine Verkalkung, aber zur Sicherheit hat der Tierarzt eine Gewebeprobe ins Labor geschickt. Michi fuhr wieder in Richtung TierHeim, als Anni noch schlief. Auf dem Heimweg wachte sie aber bereits auf und sprang vom Rücksitz aus vor auf den Beifahrersitz und kletterte dann auf Michi`s Schoß, wo sie sich gemütlich einkuschelte. Zuhause trug Michi sie in ihr Zimmer und blieb noch lange bei ihr. Immer, wenn Michi das Zimmer verlassen wollte, begann Anni zu weinen. Als es am Nachmittag zum ersten Mal wieder in den Hof ging, war sie aber bereits wieder richtig fit und ihr Futter verschlang sie mit Begeisterung.

Gandalf und Krümel verbrachten wieder viel Zeit mit Lilly im Auslauf. Alles war wie auch an den Tagen zuvor sehr entspannt und sie lagen meistens nur herum und ließen sich die Sonne auf den Bauch scheinen.

Am Vormittag ging Eva ihre erste Runde mit Henry spazieren. Sie gingen nur bis kurz vor den Rastplatz, da schon wieder Unmengen an Radfahrern unterwegs waren und es Henry auch etwas zu warm war. Dort machten sie auf einer Bank im Schatten eine kleine Pause und Henry ließ sich genüsslich hinter den Ohren kraulen.

Der Bauer hatte gestern die umliegenden Wiesen gemäht und fuhr heute bereits das Gras mit einem riesigen Traktor samt Hänger ein. Bella und Samu regten sich über den lärmenden Riesen furchtbar auf und verbellten ihn jedes Mal, wenn er am TierHeim vorbei fuhr. 

Yasu durfte wieder viel Zeit mit Einstein und Nele, Michi's Hunden, Samu und Krümel verbringen. Sie powerte sich dabei immer so aus, dass sie in ihrem Zimmer gleich tief in den Schlaf fiel.

Gegen Mittag kam Wolfang vorbei und machte eine große Tour mit Kailash, der ausgiebig in jedem Gewässer, an dem sie vorbei kamen, badete und dabei versuchte, ein paar Enten zu jagen und sich im Dreck zu wälzen. Das fand er richtig toll. Im Zimmer legte er sich gleich schlafen, denn so einen langen und ausgedehnten Spaziergang hatte er schon lange nicht mehr gemacht. 

Danach durfte Eddie noch eine kleine Runde mit Wolfgang drehen, über die er sich sehr freute. Marc wunderte sich, warum Eddie, als er im Auslauf war, in der Hundehütte stand und eine Zeit lang den Boden verbellte. Eddie reagierte auch überhaupt nicht auf sein Rufen. Nach kurzer Zeit löste sich das Rätsel auf und Marc sah, wie eine Maus unter der Hütte hervor huschte und flink aus dem Auslauf rannte. Eddie bemerkte das aber nicht und blieb noch eine Weile in der Hütte, bis es ihm zu langweilig wurde den Boden anzustieren.

Wilma durfte mit Eva im Auto in Richtung Rottau fahren. Sie war super brav und überhaupt nicht ängstlich. Als sie zurück fuhren, sprang Wilma sogar freiwillig und auf Anhieb in das Auto. 

Percy durfte ebenfalls in Rottau spazieren gehen, was er ganz toll fand und die vielen Gerüche aufsog.

Am Nachmittag kam Frau Schuster vorbei und machte mit Jimmy einen langen Spaziergang. Zuerst versuchte sie, ob er Lust hatte hier am Fahrradweg bis zum Chiemsee zu laufen. Das funktionierte aber nur wenige Meter, bis Jimmy schließlich wieder umdrehen mochte, weil es einfach so voll war auf dem Weg. Also packte sie ihn ins Auto und fuhr nach Felden um dort ans Wasser mit ihm zu gehen.

Anschließend durfte Yasu noch eine kleine Runde mit ihr auf die frisch gemähte Wiese. Sie hatte großen Spaß am Buddeln und hat auch schon das Wälzen für sich entdeckt.

Latjak und Valentina waren mit Eva auf der großen Wiese, da einfach viel zu viel los war auf dem Weg. Sie buddelten freudig nach Mäusen, blieben allerdings erfolglos. Der Ausflug machte trotzdem großen Spaß und alle kamen mit einem breiten Grinsen wieder zurück.

Lilly durfte natürlich auch noch mit ihren Freunden Marschalla, Button und Belinda einen kleinen Ausflug auf die Wiese machen.

Bella, Armani und Idefix fuhren mit Bianca und Sophia auf den Hundeplatz. Alle hatten großen Spaß und fetzten ohne Unterlass über die große Wiese. Sogar Idefix ließ sich auf ein paar Rennspiele ein. Anscheinend hatte er dort nicht einmal Zeit gehabt sich zu lösen vor lauter Rennerei, denn als sie zurück im Zimmer waren, sah Marc von der Futterküche aus, wie Idefix gleich auf die Terasse machte. .

Unsere Tierärztin kam um nach Isabella zu schauen. Sie vermutet, dass Isabella wieder unter Magengeschwüren leidet und deshalb so abgenommen hat. Nun wird sie wieder mit Omeprazol behandelt, das letztes Mal gut angeschlagen hatte. Außerdem wurde ihr Blut abgenommen um die Werte zu überprüfen und Kotproben eingesammelt um auf Wurmbefall zu testen. Da Isabella ihr Mash gar nicht mehr fressen mag, gab Eva ihr probeweise nur Heucobs, die sie restlos aufgefuttert hat. Die Ponnys, Sunny und Amigo bekommen nun eine andere Koppel mit weniger rehegefährdendem Gras, auf der sie auch zu viert genug finden. Isabella`s Allgemeinzustand ist von ihrer Magerheit abgesehen sehr gut, was uns alle sehr erleichtert hat. Im Anschluss machte Eva den Stalldienst fertig und ging mit den Ponnys eine kleine Runde spazieren. Sternchen ist verliebt. Sie himmelt Amigo an, der seit gestern bei ihnen auf dem Paddock steht und ist gleich rossig geworden. Die drei verstehen sich wirklich prima! 

Sonntag, 21. Mai 2017

Spazieren waren Lilly, Dennis, Theresa, Krümel, Yasu, Jimmy, Bella, Idefix, Armani, Eddie und Ludwig. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Während der Morgenrunde haben Lucky und Balto, Latjak, Valentina und Lilly untereinander die Zimmer getauscht. Wir haben das Problem, dass Lilly, Lucky und Balto hinter ihren Zimmern den selben Auslauf haben, aber keiner von ihnen von Michi oder Marc freiwillig hinein gebracht werden kann, vor allem nicht bei schönem Wetter. Das kostet ab und an sehr viel Zeit und Mühe und geht oft zu Lasten der anderen Hunde. Durch den Zimmertausch konnten wir dieses Problem nun erst einmal lösen, da nicht mehr die gleichen Hunde den gleichen Auslauf blockieren.

Mit Giza war ich im Hof, heute war sie aber eher vor mir auf der Flucht, weil ich sie bürsten wollte und sie dazu absolut keine Lust hatte. Nach einer Weile habe ich es dann auch aufgegeben.

Yasu durfte während der Frühstückspause mit Michi`s Hunden, Anni und Samu im Hof sein. Sie freute sich sehr über die vielen neuen Freunde und begrüßte jeden einzeln, bevor sie sich gemütlich in die Sonne legte und auf einem Stück Holz herum kaute. Stritzi war der einzige, der ihre Nähe nicht so gerne hatte und knurrte sie einige Male energisch weg. Yasu akzeptierte dies sofort und ging ihm gleich aus dem Weg. 

Anschließend kamen Sebi und Olivia und fuhren mit Krümel und Yasu nach Aschau zum Bärensee. Der Spaziergang verlief sehr entspannt. Ab und an versuchte Yasu Krümel zum Spielen aufzufordern, aber der stieg nicht drauf ein und schnüffelte lieber durch das hohe Gras.

Während Krümel unterwegs war, durfte Gandalf bei Lilly im Auslauf sein. Marc lies ihnen heute auch zum ersten Mal die Zimmertür auf, um zu sehen, wie es zwischen den beiden im Zimmer läuft. Kurz waren sie auch gemeinsam drin, aber als Gandalf, zu Marc's Leidwesen, das halbe Zimmer markiert hatte, entschieden sie sich doch lieber im Auslauf die Sonne zu genießen.

Doris und Michi waren mit Dennis und Theresa auf dem Hundeplatz. Theresa findet es mittlerweile richtig klasse dort und streift entspannt herum. Dennis kriegt sich gar nicht ein vor Freude und rennt von einem Ende des Platzes zum anderen und hat ein Dauerlachen im Gesicht.

Laura kam wieder vorbei und startete gleich gemeinsam mit Sebi und Olivia zum Spaziergang durch. Bella, Armani und Idefix durften mit ihnen an den Chiemsee laufen. Der Weg dorthin war nicht sehr entspannt, denn es waren Massen an Radfahrern unterwegs, die rücksichtslos an ihnen vorbei preschten oder kurz hinter der Gruppe in die Eisen stiegen, was Bella mehrmals erschreckte. Idefix hatte überhaupt keine Lust zu laufen und musste von Sebi das erste Stück getragen werden, ließ sich aber danach doch zu ein wenig Bewegung überreden. Nach dem Spaziergang war Laura noch lange bei den Dreien zum Kuscheln, was vor allem Armani sehr genoss. Als Laura wieder weg war heulte er ihr lange nach. Er vermisst sie immer sehr.

Anschließend war Laura bei Lucky und Balto zum Kuscheln, die sich zu ihr auf die Couch legten. Schaut mal, wie entspannt Balto neben Laura liegt:

Eva machte einen kurzen Ausflug mit Lilly und ihren Hunden auf die Wiese nebenan und Mona's Interessenten waren zu Besuch und wollten mit ihr wegfahren. Sie traute sich aber nicht, in das Auto einzusteigen, so dass Marc sie hineinheben musste. Als sie aber darin war, war es kein Problem mehr für sie. 

Andrea machte mit Jimmy einen Ausflug nach Bernau. Er genoss ein ausgedehntes Bad im Bach am Hundeplatz und liebte es, sich im Gras zu wälzen. Obwohl er Andrea heute erst kennenlernte, forderte er nach kurzer Zeit schon Streicheleinheiten von ihr ein. 

Jessica war lange mit Ludwig unterwegs. Die beiden waren in den Bernauer Feldern unterwegs. Die Begegnungen mit Kindern, Radfahrern und Hunden waren alle völlig unspektakulär. Er begrüßte alle freundlich! Richtig müde und entspannt kam er von seinem Ausflug zurück.

Wilma ist läufig. Noch findet Ludwig sie nicht interessanter als sonst, aber wir werden ihn im Auge behalten, ob er mit dem Fortschreiten ihrer Läufigkeit nicht zu aufdringlich wird. 

Eddie war von morgens bis abends mit seinen Interssenten unterwegs. Die Familie machte mit ihm einen Ausflug in die Ramsau. Obwohl er richtig müde war von der vielen Bewegung und den vielen neuen Eindrücken, versuchte er sich auf der Rückfahrt im Auto gegen das Einschlafen zu wehren. Immer wieder fielen ihm die Augen zu, aber er kämpfte lange gegen den Schlaf an. Letztendlich schlief er doch ein und schnarchte richtig laut.

Als Eva und Viviana am Nachmittag zum Stall kamen, war alles friedlich. Viviana putzte Gowinda gründlich, während Eva mit dem Ausmisten begann. Kurz darauf kamen Marc, Olivia und Sebi zum Stall, um einige Holzbretter auszutauschen. Während die Männer werkelten, begleitete Olivia Eva und Viviana, Gowinda und Wallace zum Reitplatz, wo Viviana die beiden frei logierte. Als Wallace im Trab kurzzeitig dicht an Olivia und Eva herankam, wurde es Olivia ein wenig mulmig zumute, so dass sie mit Eva außerhalb des Reitplatzes wartete. Im Anschluss ließ Eva die Ponnys, Amigo und Sunny auf die Koppel, wo sich jeder sofort friedlich ein Fleckchen zum Grasen suchte. Als Eva später Sternchen und Isabella ihr Mash gab, wollte Isabella wieder nicht fressen. Damit sie überhaupt etwas aufnahm, fütterte Eva sie aus der Hand.
Da sie am Vortag schon so mäkelig war und auch bei Michi in der Früh nicht hatte fressen wollen, machen wir uns wieder große Sorgen um sie. Michi und Eva haben ganz klar den Eindruck, dass sie wieder abgenommen hat! Morgen kommt die Tierärztin und nimmt Blut, vielleicht bekommen wir dann mehr Klarheit.
Nachdem Marc Eva noch geholfen hatte, den Stalldienst fertig zu machen, gingen Viviana, Eva und er noch eine schöne Abendrunde mit Sternchen, Isabella und Amigo spazieren.

Samstag, 20.Mai 2017

Spazieren waren Henry, Mona, Percy, Lilly, Kailash, Latjak, Valentina, Giza und Samu. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen ging Eva mit Henry spazieren, der wie immer großen Spaß hatte. Die beiden gingen eine schöne Runde in Richtung Rastplatz, wobei sie zwischendurch mehrfach Kuschelpausen einlegten, denn Henry war in Schmusestimmung.

Als Eva nach Georgie schaute um ihm guten Morgen zu sagen und ein paar Minuten mit ihm zu kuscheln, gefiel er ihr gar nicht. Georgie war schlapp und erschöpft. Sicher liegt das an den Medikamenten, die er zur Zeit bekommt. Fressen mag er auch nicht wirklich.

Nachdem Marc und Eva Mona ihre Medikamente gegen die Blasenentzündung gespritzt hatten, ging Eva zur Belohnung gleich im Anschluss mit ihr und Percy spazieren. Sie liefen über die Wiese, was beiden Hunden immer viel Spaß macht. Auch heute zeigte Percy sich sehr entspannt, wenn Radfahrer vorbei kamen. Er macht wirklich große Fortschritte!

Theresa hat einen langen Ausflug mit Kailash gemacht. Die beiden waren erst im Grabenstätter Moos unterwegs, wo Kailash total entspannt mitgelaufen ist und viel geschnüffelte hat. Anschließend waren sie am Chiemsee zum Baden, was Kailash richtig genossen hat. Mit einem Lachen im Gesicht kam er von seinem Ausflug zurück.

Yasu hat im Hof Anni kennengelernt. Freundlich ging sie auf Anni zu und leckte ihr gleich über den Fang. Anni war die Situation etwas unheimlich, sie braucht immer ein paar Tage bei neuen Hundebekanntschaften, war aber freundlich, drehte ab und legte sich dann in einigen Metern Abstand hin.
Anschließend stellten wir Yasu Gandalf und Krümel im Hof vor. Sie und Krümel haben sich sofort ins Herz geschlossen und total niedlich miteinander gespielt. Gandalf war immer wieder etwas aufdringlich, ließ sich aber gut abrufen. Nachdem alle eine Weile miteinander im Hof waren, kamen sie zurück in ihre Zimmer, um erst mal ausgiebig Mittagsschlaf zu halten.

 

Lilly, Belinda, Button und Belinda entdeckten unterwegs lauter Mäuselöcher und mussten natürlich ihre Nasen reinstecken. Und Eva musste lachen über die ganzen schwarzen Schnauzen, nur bei Marschalla fiel es nicht weiter auf.

Im Anschluss drehte Eva eine Runde mit Latjak und Valentina. Die beiden waren wie die ganzen letzten Wochen schon super brav! Valentina setzte sich bei Eva auf den Schoß und Latjak gesellte sich dazu.

Mit Giza sind Marc und ich auf dem Weg in Richtung Rastplatz spazieren gegangen. Auf den großen Wiesen ist das Gras so hoch und voller Zecken, dass wir diese sonst übliche Strecke gemieden haben. Anschließend gab`s noch was zu Knabbern im Zimmer.

Am Abend war Marc wieder mit Samu unterwegs. Einstein und Neele waren auch mit dabei. Da es schon dämmerte nahm Marc alle drei an die Leine, denn wie er gestern feststellte, findet Samu Wildfährten sehr spannend und möchte sie auch gerne verfolgen - und Einstein würde ihm mit Sicherheit gerne dabei Gesellschaft leisten. Der Spaziergang verlief sehr entspannt und alle Hunde vertrieben sich kurz vor Felden die Zeit damit, auf einer Wiese gemeinsam nach ein paar Mäusen zu graben.  

Am Morgen waren Sternchen und Isabella hellauf begeistert von den niedrigeren Temperaturen und sind gern mit Michi zu ihrem Spaziergang losgestartet, teilweise trabten sie sogar vor Übermut. Auf dem Rückweg durften sie noch etwas grasen und zurück im Stall striegelte Michi sie, wobei sie wieder Berge von Haaren verloren. Wallace und Gowinda waren morgens bereits auf der Koppel, kamen aber gleich angerannt als sie Michi sahen. Gowinda stupste Michi während des Abmistens immer wieder freundlich von hinten an und Wallace war sehr kuschelbedürftig und genoss die Streicheleinheiten von Michi. Am Abend warteten die Ponnys schon sehnsüchtig auf Eva und Viviana und ihren Koppelgang und wieherten freudig, als Viviana ihnen den Zaun aufmachte. Auch Sunny und Amigo freuten sich über ihre Koppelrunde. Es ist total nett zu sehen, wie gut die vier sich auf der Koppel verstehen. Als würden sie sich schon ewig kennen.

Es scheint, dass Isabella wieder etwas abgenommen hat. Wir werden das genau beobachten und am Montag mit der Tierärztin besprechen. Als Eva den Ponnys das Mash gab, wollte Isabella zuerst nicht fressen. Da das gerade bei ihr aber so wichtig ist, trickste Eva sie ein bisschen aus und füllte ihr das Mash portionsweise in die kleine blaue Schüssel zurück und fütterte sie damit. Das fand Isabella spannend genug, um letztendlich alles aufzufuttern.
Gowinda kuschelte viel mit Viviana. Als am Stall alles erledigt war und Ruhe einkehrte, steckte er seine Nase in Viviana`s Weste, die am Stall hing, und döste vor sich hin. Das war sooo niedlich!

Freitag, 19. Mai 2017

Spazieren waren Eddie, Kailash, Mona, Percy, Lilly, Samu und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten tagsüber bei herrlichem Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. Als es abends zu stürmen begann durften sie ihre Abendrunde im Hof verbringen.

Am frühen Morgen war der Tierarzt da um einen Vaginalabstrich bei Anni zu nehmen, weil sie am Montag kastriert werden soll. Wir machen zur Sicherheit immer einen Abstrich vor der Kastration um sicher zu stellen, dass sich die Hündin tatsächlich im Anöstrus befindet, was bei Anni der Fall ist.

Unser Tierarzt auch gleich eine Kotprobe von Georgie mitgenommen, der starken Durchfall hat. Diagnose: Magendarmwürmer, Giardien und jede Menge Bakterien im Kot. Wir haben Georgie deshalb mit Drontal plus behandelt und ab morgen wird er dann eine Panacur-Kur bekommen. 

Gandalf, Krümel und Lilly verbrachten während der Morgenrunde wieder viel Zeit gemeinsam im Auslauf. Damit nicht wieder so eine Eifersüchtelei wie gestern entstand, brachte sie Marc in den Auslauf 4, von wo Lilly nicht sehen kann, wenn Eva vorfährt und dann in ihr Eifersuchtsverhalten fällt. Das klappte sehr gut und auch als Eva später in den Auslauf kam um Lilly "Hallo!" zu sagen, war keine Eifersucht zu spüren, was aber sicher auch daran lag, dass sich Krümel im Hintergrund hielt.

Am Morgen ging Eva mit Eddie spazieren, damit der vor seinem Wesenstest noch mal Bewegung hatte. Eddie war super lieb und entspannt. Man merkt einfach,  wie gut ihm die vielen Spaziergänge der letzten Zeit getan haben. Am Vormittag war dann der Wesensrichter da, um Eddie zu begutachten und ist zu dem gleichen Ergebnis gekommen wie wir, nämlich, dass er ein ganz lieber und ausgeglichener Hund ist.

Ebenfalls am Vormittag ging Eva mit Mona und Percy auf die große Wiese, da schon sehr viele Radfahrer unterwegs waren. Die beiden tobten durch das hohe Gras und hatten einen riesigen Spaß. Percy war wirklich toll. Auf dem Rückweg kamen zwei Mal Radfahrer, die er ganz ruhig vorbeifahren ließ. Wir sind richtig stolz auf ihn!

Nachdem Giza am Vormittag nicht in den Auslauf wollte, weil es ihr offensichtlich zu warm war, wollte Michi mit ihr auf die Wiese gehen, wo es vielleicht im Schutz des hohen Grases nicht so warm wäre, aber Giza hatte keine Lust. Sie legte sich vor dem Tor im Hof auf die Seite, wie sie es immer macht, wenn sie nicht weitergehen will. Also entschied Michi, sie wieder ins kühle Zimmer zu bringen, wo sie es sich gleich auf den Fliesenboden legte.

Sebi und Olivia fuhren mit Kailash nach Aschau an den Bärensee. Wie immer nahm er ein ausgiebiges Bad im See und man sah, wie sehr er die Abkühlung genoss.
Sebi brachte uns ein gebrauchtes Laptop von seiner Arbeit mit und spendete es ans TierHeim. Michi und Marc freuten sich riesig darüber, weil sie jetzt wieder einen im Hof stehen haben und so schnell mal was im Vorbeigehen zum Tagebuch schreiben können oder auch schneller den Emailverkehr bearbeiten können. Vielen herzlichen Dank, Sebi!

Am Nachmittag drehte Eva eine Runde mit Lilly und ihren drei Hunden. Sie gingen wieder in das lichte Wäldchen hinter der großen Wiese, wo die Hunde sich gut abkühlen können. Belinda hatte ihren Lieblingsplatz unter den Bäumen schnell gefunden, während die anderen drei im Wasser rumplantschten. Lilly hat dort immer den Spaß ihres Lebens und hüpfte wie ein kleines Känguru herum. Sooo süß.

Als Eva Latjak und Valentina für den Spaziergang fertig machen wollte, kam die Gewitterfront schon bedenklich nahe. Da Valentina bei Donner schnell ausflippt und dann eventuell auf Latjak umadressiert, verschob Eva den Spaziergang zur Sicherheit auf morgen und ging stattdessen noch eine Runde mit Henry, der schon sehnsüchtig wartete. Henry wuselte schwer beschäftigt durch das Gras, es roch einfach überall so spannend. Nachdem die beiden unter einer Baumgruppe gekuschelt hatten, ging es zurück ins TierHeim, um vor dem drohenden Gewitter zurück zu sein.

Abends holte Michi Georgie an der Leine in den Hof, nachdem es so stürmte und Georgie sich immer verkriecht, wenn er Angst hat. Aber nicht heute. Er rannte freudig zum Tor und zeigte deutlich, dass er gerne eine Runde laufen wollte. Also ging Michi mit ihm auf die große Wiese, wo er seine hervorragende Nase unter Beweis stellte und ein Kanninchen aufstöberte, dass aber Gott sei Dank die Flucht ergreifen konnte. Auf dem Rückweg verbellte er die Kühe, die auf der Weide gegenüber stehen. Michi blieb deshalb mit ihm im Abstand von ca. 2 Metern zu den Kühen stehen und wartete, bis er sich beruhigte. Sobald er ruhig war wurde er natürlich mit Leckerchen belohnt. Auf dem restlichen Weg interessierten ihn die Kühe nicht mehr und er ging ruhig zurück nach Hause.

Nach Feierabend ging Marc eine große Runde mit Samu in den Elfenwald beim Rastplatz und verbrachte dort eine spannende Zeit mit ihm. Zuerst war Samu sehr skeptisch und verstand nicht, wo Marc mit ihm wollte. Er blieb immer wieder stehen und musste überredet werden weiter zu laufen. Als er aber den weichen, moosbedeckten Untergrund unter seinen Pfoten spürte und die vielen neuen spannenden Gerüche aufsog, war ein breites Grinsen in seinem Gesicht und er konnte seine Nase kaum mehr vom Boden lassen. Zum Heimgehen musste Marc ihn dann wieder mehrmals überreden, da der starke Wind ihm immer wieder neue Gerüche in die Nase trieb, denen er am liebsten allen auf einmal nachgegangen wäre.

Sternchen und Isabella hatten am Morgen keine Lust zu laufen. Es war bereits um 07:00 Uhr richtig schwül und warm, so dass die beiden gar nicht los wollten. Michi ließ sie deshalb ein bisschen auf die Koppel zum Grasen und anschließend striegelte sie sie. Wallace und Gowinda standen auch bereits im kühlen Stall als Michi vorfuhr und machten gar keine Anstalten auf die Koppel raus zu gehen.

Donnerstag, 18. Mai 2017

Spazieren waren Henry, Wilma, Lilly, Eddie, Jimmy, Bella, Idefix und Armani. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Gandalf, Krümel und Lilly waren morgens gemeinsam im Auslauf. Sie waren völlig entspannt, schnupperten gemeinsam herum und spielten richtig nett miteinander. Als das Auto von Eva vorfuhr rannte Krümel gleich freudig vor zum Zaun um Eva zu begrüßen. Lilly fand das gar nicht gut und kam aus 10 Metern Entfernung angesaust und schnappte Krümel vom Zaun weg, der vor Schreck richtig aufschrie. Gott sei Dank ist ihm aber nichts passiert und er hat keine Blessuren davon getragen. An Lilly`s Eifersuchtsverhalten müssen wir arbeiten!

Mona bekam morgens die zweite Spritze gegen ihre Blasenentzündung, die sie dieses Mal zwar nicht so toll fand, aber trotzdem brav über dich ergehen ließ. Sie wurde reichlich mit Wurst belohnt und kam hinterher auch gleich wieder zum Kuscheln.

Am Morgen fuhr Eva mit Wilma Richtung Rottau und ging dort mit ihr über den Feldweg zum Kneippbecken. Sie waren keine fünf Minuten unterwegs, da kam von hinten eine Kutsche mit Planwagen. Die trabenden Pferde und das große Gefährt waren Wilma unheimlich, deshalb wichen die beiden ein paar Meter auf das Feld aus, von dort konnte Wilma das Geschehen in Ruhe beobachten. Als die Kutsche sich etwas entfernt hatte, konnte Eva den Spaziergang mit ihr entspannt fortsetzen. Auf dem Rückweg zum Auto kamen ihnen ein paar Radfahrer entgegen, die Wilma mit Abstabd ruhig beobachtete, bevor sie weiter gingen. Heute ist Wilma zum ersten Mal ganz alleine ins Auto gesprungen.  Tolle Fortschritte!

Im Anschluss fuhr Eva mit Henry an den gleichen Feldweg. Die beiden machten wegen der Hitze eine gemütliche Runde und suchten den Schutz der schattenspendenden Bäume. Henry entdeckte auf dem Rückweg über das hohe Gras hinweg einen einzelnen Radfahrer, den er wohl als Reh fehlinterpretierte. Er warf sich ungewohnt stark in die Leine und schaute immer wieder über das Feld hinweg, wo natürlich längst niemand mehr war. Irgendwann dämmerte ihm, dass er sich vertan hatte und er fiel augenblicklich aus dem Jagdmodus in seinen Rentnerschritt zurück. Gemütlich schlenderten die beiden zum Auto zurück.

Als Michi vormittags vom Stall zurück in Richtung TierHeim fuhr, rannte plötzlich ein Hund vor dem Auto, das vor ihr fuhr, über die Fahrbahn. Um ein Haar hätte es ihn  erwischt. Michi hielt an und der Border Collie-Rüde kam gleich zu ihr gerannt und sprang postwendend in ihr Auto. Er hatte ein Stromreizgerät um den Hals und zusätzlich ein Halsband, auf dem die Telefonnummer seiner Halter notiert war. Michi nahm den Hund mit ins TierHeim und wir erstatteten Anzeige wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz bei der Polizei, die das Stromgerät auch zur Beweissicherung mitnahm. Leider mussten wir den Hund anschließend, nachdem die Polizei ihn fotografiert hatte, wieder an den Halter herausgeben, was uns sehr schwer fiel, denn wir der mit ihm umgeht, kann man sich ja vorstellen. Michi bat Sebi, den Hund aus dem Zimmer zu lassen, damit sie sieht, wie er auf seinen Halter reagiert wenn er in den Hof kommt. Es war schrecklich! Erst rannte er gar nicht zu dem Halter hin, sondern kam gleich zu Michi gelaufen, als wollte er sagen: "Bitte, lass mich nicht zu ihm zurück." und als der Mann ihn dann an die Leine nahm duckte er sich ängstlich weg. Auf dem Weg zum Auto versuchte er nochmal Schutz bei Rita zu finden, die gerade vor dem Tor stand. Wie gesagt, es war schrecklich!

Über Ritas`s Besuch freuten sich Henry, Giza, Jimmy und Georgie, die alle mit Leckereien verwöhnt wurden. Henry, Giza und Jimmy lauschten aufmerksam, als Rita auf der Terrasse saß und ihnen eine Geschichte vorlas. Giza und Jimmy standen auf ihren Terrassen und Henry vom Auslauf aus. Echt niedlich!!

Anschließend war Rita noch bei Georgie im Auslauf um mit ihm zu kuscheln und eine Leckerliesuche mit ihm zu machen. 

Am frühen Nachmittag ging Eva mit Lilly, Belinda, Button und Marschalla spazieren. Sie liefen zu der versteckten Wiese und den dahinter gelegenen Tümpeln, damit die Hunde sich abkühlen konnten. Belinda suchte sich gleich einen Schattenplatz unter den Bäumen, während Marschalla sich genüsslich im Gras wälzte. Button nutzte die Gelegenheit zum wilden Plantschen im Tümpel, wobei Lilly ihm gerne Gesellschaft leistete.

Sebi und Olivia machten einen Ausflug mit Jimmy nach Bernau, wo sie entlang der Ache spazieren gingen. Jimmy genoss den Ausflug sehr!

Mit Latjak und Valentina kuschelte Eva ausgiebig. Valentina schmiss sich immer wieder auf den Rücken um sich den Bauch kraulen zu lassen. So süß! Auch Latjak forderte Eva immer wieder zum Streicheln auf, er ist richtig schmusig geworden.

Marc und Kristin waren mit Eddie auf dem Hundeplatz und entlang der Ache spazieren. Eddie war richtig gut drauf und tobte ausgelassen im Wasser. Richtig niedlich! Als sie mit Eddie im Freilauf liefen, kam auf dem Weg an der anderen Seite der Wiese ein Pferd im Galopp in ihre Richtung. Eddie sah das Pferd und stürmte gleich los. Trotz der für ihn sehr aufregenden Situation ließ er sich von Marc sofort abrufen und kam zurück gerannt! Richtig klasse!

Bianca und Sophia waren mit Bella, Armani und Idefix am Schloßsee spazieren. Der Spaziergang war sehr schön, Bella und Armani nahmen ein Bad im See, während Idefix entspannt am Ufer lag. Weder entgegenkommende Hunde, noch Radfahrer konnten sie aus der Ruhe bringen. Richtig klasse! Als Bianca und Sophia eine kleine Pause einlegten wurde noch gekuschelt, bevor es wieder zurück ins TierHeim ging.

Morgens wird es jetzt immer wärmer und so muss sich Dani mit dem Spazierengehen der Pferde beeilen, denen es sonst zu warm wird. Nach einer Runde im flotten Schritt gingen die Ponnys auf die Koppel. Sunny und Amigo durften heute eine Weile zu den beiden. Sie freuten sich sehr und tobten augelassen herum, was den Ponnys ein bisschen zu wild war, deshalb gingen sie zur Seite. Gowinda und Wallace genießen den Schatten der großen Eichen auf der Weide, wo sie sich gern in der Mittagshitze aufhalten.

Mittwoch, 17. Mai 2017

Spazieren waren Eddie, Henry, Latjak, Valentina, Mona, Lilly, Gandalf und Krümel. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen leisteten Gandalf und Krümel Lilly Gesellschaft. Völlig entspannt streiften sie durch den Auslauf. Einmal stürmte Gandalf im Spiel auf Lilly zu, was sie zu stürmisch fand. Sie knurrte ihn kurz an, er verstand und drehte ab.

Vormittags freuten sich Lucky, Balto, Bella, Idefix und Armani über einen Besuch von Frau Schatz. In der Sonne genoss Lucky ihre Streicheleinheiten und auch Balto kam schon richtig nah an sie heran. Im Zimmer wurden später noch Bella, Idefix und Armani mit Streicheleinheiten verwöhnt. 

Über einen Morgenspaziergang mit Eva freuten sich Latjak, Valentina und Henry. 

Samu freute sich über einen ausgedehnten Spaziergang mit Carola. Er ist schon immer voller Begeisterung, wenn er Carola sieht und nimmt sie jedes Mal mit propellernder Rute in Empfang. Echt niedlich!

Mit Mona waren Eva und Michi in Richtung Rottau unterwegs. Nachdem Mona sich vor Radfahrern, Autos und Traktoren so sehr fürchtet und im Falle einer Begegnung eine große Distanz sucht, ist der Spazierweg dort viel besser geeignet für sie. Hier bei uns ist der Weg links und rechts gesäumt von Stacheldraht und Stromzaun. Mona stieg problemlos ins Auto ein und genoß den Spaziergang sehr. Wenn Fahrradfahrer entgegen kamen wich sie zwei Meter in die Wiese aus und wartete, bis die vorbei gefahren waren, danach ging sie wieder problemlos weiter. Auf dem Rückweg fand Mona eine Schlammpfütze, in die sie sich gleich begeistert hinein legte. Zum Glück lag am Weg noch eine saubere Wasserstelle, an der Mona auch ein Bad nahm und sich den Schlamm aus dem Fell spülte.

Als sie von ihrem Spaziergang zurück kamen und Eva Mona ins Zimmer zu Percy brachte, stellte sie fest, dass der tröpfchenweise Urin verliert. Also machten wir gleich einen Harntest. Percy hat leider auch eine Blasenentzündung und wird nun, nach Rücksprache mit unserem Tierarzt, auch mit Duphamox und Hexadreson, behandelt. Merkwürdig, diese Duplizität der Fälle mit den Blasenentzündungen…

Abends beobachtete Jimmy Michi schon vom Zimmer aus, wie sie Leckerlies für ihn an und in den Baumstämmen im Hof versteckte. Mit einem breiten Lachen im Gesicht rannte er anschließend aus dem Zimmer und suchte in Windeseile die Leckerlies. Richtig niedlich!

Sebi und Olivia waren abends mit Gandalf und Krümel unterwegs. Während Sebi mit Gandalf auf dem Hundeplatz war und die Geräterunde mit ihm machte, ging Olivia entlang der Ache mit Krümel spazieren und übte mit ihm Radfahrerbegegnungen. In Bezug auf Radfahrer ist Gandalf leider kein gutes Vorbild für ihn, weil der panische Angst hat und immer versucht zu flüchten, wenn einer entgegen kommt. Wenn Krümel merkt, dass Gandalf sich fürchtet, beginnt der kleine Kerl sofort mutig, seinen Freund zu verteidigen und die Radfahrer zu verbellen. Eigentlich rührend, aber natürlich nicht gewünscht…  

Lilly machte abends einen Ausflug mit Button und Einstein. Eva und Marc machten eine Bergtour auf den Heuberg mit ihnen. Yasu fand es gar nicht klasse, dass ihr Freund Einstein so lange weg war und weinte viel. Aber Sebi und Olivia verkürzten ihr die Wartezeit mit einer Kuscheleinheit und von Michi bekam sie eine Kaustange, auf der sie lange genüsslich herumknabberte. 

Giza musste am Abend ein drittes Mal wegen ihrer Hautstelle am Rücken gespritzt werden. Da Michi alleine im Dienst war, musste sie sich etwas einfallen lassen um Giza zu spritzen. Michi zog ihr ihr Geschirr an, um sie festzuhalten, setzte ihr den Maulkorb auf und stellte einen Napf mit Wurst vor Giza, die die Wurststücke natürlich auch durch den Maulkorb aufnehmen konnte, nur nicht ganz so schnell. Während Giza also die Wurst fraß, konnte ihr Michi die Spritze verabreichen. Giza merkte nicht mal, dass sie gespritzt wurde. Michi nahm ihr dann sofort den Maulkorb ab und legte ihr mit den restlichen Wurststücken eine Leckerliesuche im Auslauf aus. Giza machte richtige Freudensprünge und nach abgeschlossener Suche gab es noch eine ausgiebige Kuscheleinheit.

Anni und Samu verbrachten wieder viel Zeit mit Michi`s Hunden im Hof und in den Ausläufen. Als sie abends zusammen im Hof waren, gab es noch viele Streicheleinheiten für Samu, die er so genoß, dass er am Rücken liegend richtig zu grinsen begann. Echt niedlich! Anni beschnupperte Sebi und Olivia vorsichtig, legte sich dann aber lieber in etwas Entfernung hin und beobachtete das Geschehen.

Morgens musste Dani gleich am Anfang des Stalldienstes mit den Pferden gehen, weil es schon recht warm war. Besonders, da Sternchen und Isabella nicht mehr die jüngsten sind und teilweise noch immer Winterfell haben, muss man mit ihrem Kreislauf sehr vorsichtig sein. Deshalb nur eine kurze gemütliche Runde mit anschließendem Wälzen auf dem Platz. Für Wallace und Gowinda ging es auch auf den Sandplatz, wo sich die beiden ebenfalls ausgiebig gewälzt haben. Auf das Longieren hat Dani wegen der Wärme verzichtet.

Dienstag, 16. Mai 2017

Spazieren waren Eddie, Bella, Armani, Wilma, Jimmy, Percy, Mona, Wilma, Kailash und Lilly. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei dem tollen, sonnigen Wetter auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. Es wurde heute bis zu 28°C.

Am Morgen drehte Eva ihre gewohnte Runde mit Henry, der sie schon sehnsüchtig am Fenster erwartete. Da Henry aufgrund der Wärme eher gemütlich unterwegs war, machten die beiden einen Wiesenspaziergang, wo er viel schnuppern konnte. Auf dem Rückweg trafen sie drei Straßenbauarbeiter, durch die sie durch mussten, was Henry souverän meisterte.
Nach ein paar Belohnungsleckerlis ging es zurück ins TierHeim.

Mit Eddie haben wir Abrufkommandos aus dem Freilauf geübt, natürlich haben auch die bei unserem Vorzeigehund gut geklappt.

Rudi, Yvonne und Theresa von der animal learn Ausbildungsgruppe kamen am Nachmittag zum Gassigehen. Jimmy durfte eine kleine Runde mit Rudi drehen und genoss das total. Jimmy wäre gerne noch länger gelaufen und zeigte das Rudi auch: Als es wieder zurück zum TierHeim gehen sollte, bewegte sich Jimmy keinen Schritt mehr. Nur mit Leckerlies ließ er sich doch noch überreden. Zum Abschluss ging er noch im Weiher baden

Yvonne und Theresa zogen mit Bella und Armani los. Die beiden waren höchst motiviert und freuten sich riesig über den Spaziergang. Die Radfahrer machten ihnen gar nichts aus und beide blieben den ganzen Weg über total entspannt. Auch Bella und Armani kühlten sich zum Schluss noch im See ab, bevor es dann wieder zurück ins TierHeim ging.

Eva und Wilma gingen auf die Wiese, da viele Radfahrer unterwegs waren, die sie immer noch ängstigen. Die beiden liefen den mit dem Bauern abgesprochen Pfad bis zur Baumgruppe hinter, wo es schön schattig war. Hier hatte Wilma viel zu schnuppern und kuschelte lange mit Eva. Sie ist eine richtige Schmusebacke.

Im Anschluss drehte Eva eine Runde mit Mona und Percy. Auch mit den beiden ging sie wegen der vielen Radfahrer nur auf die Wiese. Die Hunde freuten sich, denn sie lieben das Laufen durch das hohe Gras. Mona mit ihren kurzen Beinen war zeitweise gar nicht mehr zu sehen. Aufgrund der Hitze machten alle eine lange Pause im Schatten, auch weil Mona Medikamente gegen ihre Blasenentzündung bekommt und sich bei den hohen Temperaturen besser nicht allzu sehr verausgaben sollte.

Mit Lilly, Belinda, Button und Marschalla machte Eva einen Spaziergang zur hinteren Wiese und in den lichten Wald, der dort beginnt. Button wickelte sich mit seiner Leine um einen Baum, legt kurz den Rückwärtsgang ein und schlüpfte ungewollt aus dem Geschirr. Seiner Lauffreude folgend sauste er einfach los und verschwand im Wald. Lilly war ganz aufgeregt und suchte die ganze Zeit den Waldrand ab. Eva blieb nichts anderes übrig als ruhig zu warten, weil sie ihm mit den anderen drei Hunden nicht durchs Unterholz folgen konnte. Zwischendurch sprang er ein paar Mal kurz aus dem Wald heraus, ein dickes Grinsen im Gesicht. Am Ende war es Marc, der dazu gekommen war, dem er in die Arme lief und sich von ihm anstandslos und zufrieden wieder Geschirr und Leine anlegen ließ. Lilly war glücklich und schmiss sich erst mal in ein Schlammloch. Schaut mal, wie sie danach aussah:

Jimmy machte nachmittags noch einen Ausflug mit Janine nach Bernau. Dort ging er gleich seiner Lieblingsbeschäftigung nach: Baden! Dann traf er auf dem Weg viele Hunde und freundete sich sich mit zwei Hündinnen an. Da es Jimmy irgendwann zu warm wurde, setzte er sich mit Janine unter einen Baum und wurde dort bekuschelt.

Der Tierarzt war zu Besuch und schaute sich mehrere Hunde an. Bei Giza und Henry werden wir die Plastikklappen vom Zimmer zum Balkon demontieren um auszuschließen, dass die Reizungen am Rücken davon verstärkt werden. Da zur Zeit ein Magen-Darm-Virus im Umlauf ist, könnte Georgie ihn aufgeschnappt haben. Seine Symptome deuten zumindest darauf hin. Wilma hat wieder eine Hefepilzinfektion in ihrem linken Ohr und wird eine Woche mit Surolan behandelt und anschließend mit einem Essig-Wasser-Gemisch.

Am Abend war Rita da, um Henry zu besuchen. Anschließend war sie noch lange bei Georgie zum Kuscheln, der sich riesig darüber freute.

Kailash durfte einen ausgedehnten Abendspaziergang mit Karin aus der animal learn Ausbildungsgruppe machen. Er genoss wie immer ein langes Bad in den Auffangbecken und fand die Enten dort so interessant, dass Karin Mühe hatte, ihn zum Weiterlaufen zu bewegen.

Morgens machte Dani eher kurze Spaziergänge, weil es schon ziemlich warm war und die Pferde das noch nicht gewohnt sind. Anschließend spritzte Dani Wallace und Gowinda die Beine mit kühlem Wasser ab. Dann ging es wieder auf die Koppel. Die Ponnys freuten sich auch auf ein Stündchen auf der schattigen Koppel.

Montag, 15. Mai 2017

Spazieren waren Giza, Henry, Lilly, Samu, Eddie, Mona, Percy, Latjak, Valentina, Jimmy, Bella, Armani, Gandalf, Krümel und Kailash.

Am Morgen drehte Eva eine gemütliche Runde mit Henry. Der fand die quakenden Frösche dermaßen interessant, dass die beiden lange am Weiher verweilten und dem Konzert lauschten.

Im Anschluss ging Eva mit Latjak und Valentina spazieren. Da so viele Radfahrer unterwegs waren, mussten sie immer wieder am Wegesrand warten, was die beiden ganz souverän meistern. Latjak ist in dieser Hinsicht sowieso tiefenentspannt, die Radfahrer interessieren ihn nicht. Aber auch Valentina regte sich überhaupt nicht mehr auf, sondern blieb ganz ruhig. Eva achtet immer genau darauf, dass genügend Abstand besteht, so dass Valentina sich sicher fühlt. Beide Hunde verdienen ein dickes Lob.

Carola holte Samu zu einem ausgedehnten Spaziergang ab. Sie waren lange auf der großen Wiese, da es auf dem Weg von Radfahrern nur so wimmelte und Samu immer noch ängstlich und unsicher auf sie reagiert.

Am Mittag vergesellschafteten Marc, Michi und Eva Lilly mit Gandalf und Krümel im Auslauf. Nach und nach kamen Belinda, Button und Marschalla dazu. Nach anfänglichen Unsicherheiten bei Gandalf gegenüber Marschalla entspannte sich die Situation deutlich und die Hunde durften unter Aufsicht noch eine Weile miteinander im Auslauf bleiben. Morgen werden wir sie wieder zueinander lassen.

Später ging Eva mit Lilly und ihren Hunden noch eine kleine Runde spazieren. Lilly musste sich übergeben, was für sie ungewöhnlich ist. Vielleicht hatte die Vergesellschaftung ihr Stress bereitet, obwohl sie diese wirklich toll gemeistert hatte…? Ansonsten war die Maus aber völlig fit. Die Hunde tobten ausgelassen über die Wiesen, bevor es zurück ins TierHeim ging.

Marc siedelte Kailash zu Mona und Percy ins Zimmer um. Er darf nun im Abteil nebenan wohnen. Sie beschnupperten sich ohne Probleme freundlich durch das Gitter. Kailash gefällt das Zimmer wahnsinnig gut. Er liebt das bequeme Körbchen darin und vor allem den eigenen Balkon, den er nun zur Verfügung hat.

Am Nachmittag drehte Eva noch eine Runde mit Mona und Percy. Beide machen einen sehr entspannten Eindruck, sie haben Mina`s Auszug gut verkraftet. Mona hüpfte mit ihren kurzen Beinen wie ein kleines Känguru durch das hohe Gras. Leider hat auch sie eine Blasenentzündung, deshalb bekommt sie jetzt Medikamente. Wir hoffen, dass es ihr bald wieder besser geht!

Mit Eddie haben wir wieder für den bevorstehenden Wesenstest geübt, er ist dabei immer freundlich und tiefenentspannt.

Julia war das erste Mal zum Gassigehen bei uns und machte mit Michi und Jimmy die Einführung. Julia und Jimmy liefen anschließend noch lange ohne Michi in Richtung Felden und Jimmy kam frisch gebadet, entspannt und mit einem breiten Grinsen zurück ins TierHeim.

Georgie rührte sein Abendessen nicht an. Frühstück und Mittagsessen fraß er nicht so begeistert wie in den letzten beiden Tagen, aber immerhin fraß er sie. Auch wirkte er den Tag über fröhlich und entspannt. Morgen kommt der Tierarzt, um ihn sich anzuschauen.

Sebi und Olivia fuhren mit Gandalf und Krümel auf den Hundeplatz. Gandalf hatte großen Spaß daran, über die Geräte zu turnen, während Krümel damit beschäftigt war, die am Hundeplatz vorbeilaufenden Hunde und die Fahrradfahrer zu verbellen.

Giza war wieder bei mir im Garten, wo Michi und ich ihr auch gleich ihre Spritze gegeben haben, wobei sie - wie immer - super brav war. Ansonsten ist sie im Garten herumgelaufen, hat viel geschnüffelt und sich im Gras gewälzt.

Am Abend kamen Karin, Susanne und Thomas zum Spazierengehen vorbei und so durften sich Bella, Armani und Kailash über einen ausgedehnten Abendspaziergang freuen.

Die Pferde sind froh, dass die lange kalte Regenzeit endlich vorbei ist und geniessen die Sonne in vollen Zügen. Dani ging mit Wallace und Gowinda auf den Platz und anschließend mit Sternchen und Isabella eine kleine Runde. Wallace und Gowinda verschwanden sofort, nachdem die Ponnys zurück waren, auf der Koppel und Dani sah sie während der ganzen Stallarbeit nicht mehr. Auch die Ponnys genossen die Zeit, die sie auf der Koppel verbringen durften.

Sonntag, 14. Mai 2017

Spazieren waren Eddie, Jimmy, Dennis, Kailash, Lilly, Samu, Ludwig, Giza, Gandalf und Krümel. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen war Theresa bei Marc im TierHeim, um ihn bei der Morgenrunde zu unterstützen. Tatkräftig packte sie beim Putzen mit an und verteilte auch schon mal die Hunde vom Zimmer in die Ausläufe und wieder zurück. Vielen Dank für Deinen Einsatz, Theresa!

Am Vormittag kam Frau Preuss nach langer Zeit mal wieder zum Spazierengehen vorbei. Jimmy durtfte sich über einen langen Ausflug in Bernau freuen. Sie gingen im Kurpark und in den angrenzenden Feldern spazieren, was Jimmy sehr spannend fand und jeden ihm neuen Winkel interessiert abschnüffelte. Ab und an, wenn er eine Bank sah, lief er gerade darauf zu und setzte sich neben sie. Frau Preuss verstand Jimmy`s Einladung, setzte sich dann immer neben ihn und streichelte ihn.

Am Vormittag holte Eva Lilly zu einer kleinen Bergtour ab. Sie genoss den Ausflug sehr, wie man auf den Bildern erkennen kann.

Georgie geht es merklich besser. Er frißt wieder sehr gut, was wohl dem Spasmovetsan zu verdanken ist. Auch wirkt er nicht mehr so matt und stand jedes Mal wedelnd vor der Türe, wenn Marc ihn raus in den Hof holte. Am Dienstag wird ihn sich der Tierarzt noch einmal anschauen und wir besprechen, wie wir medikamentös weiter vorgehen werden.

Theresa aus der Ausbildungsgruppe ging in ihrer Mittagspause eine Runde mit Kailash. Er freute sich über ein kurzes Bad in den Auffangbecken vor dem Rastplatz und hatte großen Spaß am Buddeln in einem Graben.

Yvonne war ebenfalls da und drehte eine kleine Runde mit Dennis, der sich so sehr über den Spaziergang freute, dass er wie ein kleiner Flummi herumhüpfte. Nur Theresa fand es nicht so toll, dass sie alleine im Zimmer bleiben musste und fing gleich an zu weinen. Marc ließ sie deshalb zu uns in den Hof, bis Dennis wieder zurück war.

Carola und ihre Hündin Tina holten Samu zu einem Ausflug auf den Hundeplatz ab. Tina schenkte ihm heute schon mehr Aufmerksamkeit als das letzte Mal und warf ihm öfter nette Blicke zu.

Mit Giza waren Marc und ich auf der Wiese, anschließend gab`s ein Leckerchen in ihrem Zimmer. Dort fand sie auch Hendlstücke, die Rita derweil für sie versteckt hatte. Rita war nämlich bei Henry zu Besuch, las ihm wieder vor und steckte ihm wie immer Leckerlies durch die Gittertüre zu. Für Georgie versteckte Rita ein paar Hendlstücke an den Baumstämmen, die er dort begeistert suchte - und fand!

Eddie war lange mit seinen Interessenten unterwegs. Die beiden haben ihn auf eine kleine Bergtour mitgenommen und waren dann noch mit ihm zu Besuch bei Freuden in Aschau, wo er viel Zeit mit ihnen im Garten verbracht hatte. Eddie wirkte total entspannt und glücklich als er mit seinen Leuten zurück kam.
Gandalf und Krümel waren am Abend mit Susanne und Karin von der animal learn Ausbildungsgruppe in Rottau unterwegs. Krümel verbellte auf den ersten Metern alles, was sich bewegte wie Autos und Radfahrer und hing dabei ordentlich in der Leine. Je länger der Spaziergang dauerte, je mehr beruhigte sich Krümel etwas und die Radfahrerbegegnungen mit größerer Distanz verliefen problemlos. Auf dem Rückweg begann er jedoch wieder die Autos an der Hauptstrasse zu verbellen. Er braucht einfach mehr Übung im Ortsbereich!
Christina und Christian waren eine große Runde mit Ludwig unterwegs, der anfangs zwar wieder sehr aufgeregt war und stark an der Leine zog, aber sich nach einiger Zeit beruhigte und dann entspannt die Wegesränder abschnüffelte. Als sie zurück kamen entdeckte Valentina, die gerade mit Latjak und Wilma im Auslauf war, Christina und freute sich riesig. Christina ging deshalb zu Valentina in den Auslauf und kuschelte mit ihr.

Sebastian und Olivia waren mit Kailash auf dem Hundeplatz, wo er sehr viel Spaß hatte. Er wälzte sich genüsslich im Gras, erklomm mit Sebi gemeinsam die Heuballen und lief zwei Mal über die Wippe. Als Sebi und Olivia am entgegengesetzten Ende des Hundeplatzes waren rannte Kailash freudig auf die beiden zu. Olivia dachte, dass Kailash an ihr vorbei rennen würde, aber falsch gedacht, er nietete sie mit vollem Schwung um. Nachdem Olivia sich zum Glück nicht weh getan hatte, konnte sie dann auch über die Situationskomik lachen. 

Danach leisteten die beiden Anni im Zimmer Gesellschaft und gaben ihr Gaudaleckerlies. Anni flüchtete erst auf den Balkon, schaute dann aber gleich neugierig wieder rein, als die beiden ins Zimmer kamen. Dann legte sie sich entspannt in die Mitte des Zimmers und wartete, bis wieder ein Leckerchen in ihre Richtung flog. Echt niedlich!

Michi war am Morgen mit Sternchen und Isabella auf dem Sandplatz. Dort wollten sich die beiden aber nicht wirklich bewegen, sondern waren intensiv damit beschäftigt, die herumliegenden Pferdeäpfel zu beschnuppern. Nach einiger Zeit wälzten sie sich genüsslich im Sand und suchten die Ränder nach Gras ab. Danach ging Michi mit ihnen spazieren und so liefen sie bis vor zum Bänkchen an der Hauptstraße. Auf dem Rückweg legte Michi immer wieder kurze Laufstrecken ein, damit die beiden auch in den Trab kamen. Anschließend striegelte Michi sie und Wallace noch und versorgte Gowinda`s Wunde am Fuß.

Samstag, 13. Mai 2017

Spazieren waren Henry, Georgie, Ludwig, Wilma, Mona, Percy, Lilly, Bella, Idefix, Armani, Kailash, Eddie, Yasu, Jimmy und Samu. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen haben wir Nachricht von Mina erhalten. Sie hat die erste Nacht in ihrem neuen Zuhause entspannt in ihrem Körbchen geschlafen. Nach dem Morgenspaziergang war sie recht aufgeregt und lief unruhig durch die Wohnung, was vermutlich daran lag, dass die Schafe direkt neben der Wohnungstür grasten. Im Laufe des Tages hat sie sich aber wieder beruhigt.

Am Morgen drehte Eva ihre tägliche Runde mit Henry, der heute großen Spaß am Laufen hatte. Die beiden liefen bis in den Wald, wo Henry gebratenes Hühnchen suchen durfte, das er natürlich restlos fand und genoss.

Im Anschluss ging Eva mit Mona und Percy spazieren. Die beiden waren sehr anhänglich, vielleicht weil Mina, ihre Zimmergenossin und Freundin, gestern ausgezogen ist. Deshalb sind sie gar nicht all zu weit gelaufen, sondern haben auf der Wiese viel gekuschelt. 

Georgie  geht es leider nicht gut. Er hat Bauchschmerzen und Durchfall und wirkt sehr matt. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt bekommt er Spasmovetsan. Die Schmerzmittel sollen wir vorerst weglassen, weil die Bauchschmerzen vermutlich auf Grund der Schmerzmittel entstanden sind. Am Dienstag wird unser Tierarzt vorbei kommen und ihn nochmal anschauen. Jetzt, ohne Schmerzmedikamention, frißt er wieder. Am Abend war Rudy mit ihm spazieren und anschließend leistete er Michi und Marc Gesellschaft im Büro. Einfach dabei sein findet er richtig klasse.

Mittags waren Theresa und Yvonne, von der animal learn Ausbildungsgruppe zum Gassigehen da. Theresa war mit Georgie auf der Wiese, damit er nicht auf dem harten Weg laufen muß und weil viele Radfahrer unterwegs waren und Yvonne war mit Jimmy unterwegs, der ein Bad in einem Fischweiher nahm und freudestrahlend zurück ins TierHeim kam.

Am Mittag ging Eva mit Wilma spazieren. Die beiden gingen wegen der vielen Radfahrer nur ein kurzes Stück auf dem Weg und dann auf eine der Wiesen am Waldrand. Auch Wilma war heute in Schmusestimmung. Immer wieder legte sie sich auf den Rücken und ließ sich den Bauch kraulen. Wilma genießt es sehr, an solch stillen Orten zu sein und Pause zu machen. Den Rückweg ins TierHeim hat sie prima gemeistert. Später stellte sich heraus, dass Wilma eine Blasenentzündung hat. Vielleicht war sie auch deshalb so anhängllich?! Nach Abklärung mit unserem Tierarzt bekommt sie nun Metazid und 3x täglich Metamizol, damit sie keine Schmerzen hat.

Später ging Eva mit Lilly und ihren Hunden Belinda, Button und Marschalla spazieren. Alle genossen die Sonne sehr, die sich langsam durch die Wolken gearbeitet hatte. Lilly und Button namen ein Sonnenbad, was sehr niedlich war!

Giza verliert im Bereich des Rückens, ausgehend von der Stelle, an der sie vor einigen Tagen ein Ekzem hatte, sehr viel Fell. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt bekam sie heute Antibiotikum und Cortison gespritzt. Wir werden die Behandlung in zwei und vier Tagen wiederholen.

Mit Eddie haben Marc und ich die tägliche Dorfrunde gedreht. Eddie war super brav wie immer.

Yasu freute sich über einen Spaziergang mit Theresa in Bernau. Als die beiden durch die Unterführung gingen, war sie anfangs etwas gestresst. Als Theresa mit ihr wieder zurück ging beruhigte sie sich gleich wieder. Im Vergleich zum letzten Mal war sie heute nicht so entspannt, was vielleicht an der Hitze lag.

Laura, Sebi und Oliva fuhren mit Bella, Idefix und Armani an den Bärensee, wo sie einen entspannten Spaziergang machten. Laura war anschließend noch lange bei den Hunden zum Kuscheln. Armani hat Laura sehr gerne und als sie am Abend wieder nach Hause fuhr, heulte er ihr nach.

Am Abend waren Rudy, Susanne, Karin und Thomas von der animal learn Ausbildungsgruppe da und so durften sich Ludwig, Kailash, Georgie und Jimmy über einen Abendspaziergang freuen.

Theresa war am Abend mit Samu spazieren. Den beiden folgte ein Mann, was Theresa recht unheimlich fand. Samu fand den Mann auch unheimlich, was möglicherweise aber auch nur an der Stimmungsübertragung lag. Jedenfalls wich Theresa mit Samu seitlich in die Wiese aus, damit der Mann vorbei laufen konnte. Samu ließ ihn nicht aus den Augen und als Theresa mit Samu in die entgegengesetzte Richtung weiter ging, drehte er sich immer wieder um, um zu schauen, ob alles in Ordnung ist.

Gowinda`s Verletzung am Fuß schaut viel besser aus. Er ließ sich von Michi problemlso die Wunde desinfizieren und eincremen. Sternchen und Isabella hatten wieder überhaupt keine Lust zu laufen, aber das Knabbern am frischen Gras fanden sie richtig klasse. Michi brachte nach dem ersten Versuch mit den beiden gleichzeitig zu laufen Sternchen in den Stall zurück und ging erst eine Runde mit Isabella und drehte anschließend eine Runde mit Sternchen, denn wenn sie alleine unterwegs sind, kann Michi sie viel besser vom Fressen abhalten.

Nachmittags fuhr Eva mit ihrer Tochter Viviana in den Stall. Die Pferde standen alle draußen und genossen die warmen Temperaturen. Gowinda hat seine gestrige Spritze gut vertragen und keinerlei Reizung an der Einstichstelle. Es geht ihm wieder sehr gut, Gott sei Dank. Heute kam Bine (die früher bei uns gearbeitet hat) zu Besuch in den Stall, worüber sich alle sehr freuten!

Eva, Viviana und Bine gingen mit Gowinda und Wallace zum Reitplatz runter, wo Viviana die beiden frei longierte. Die Pferde hatten richtig Spaß am Laufen, aber da Gowinda sich nach der gestrigen Impfung noch schonen soll, durfte er nur ein wenig traben und ansonsten Schritt gehen. Morgen geht schon wieder mehr. Sehr zufrieden gingen sie zurück zum Stall.  

Im Anschluß freute sich Eva`s Pferd Amigo über eine Runde auf dem Reitplatz. Die Ponnys durften derweil auf die Koppel zum Grasen. Dass sie nicht länger warten wollten, zeigten sie deutlich, indem sie einfach unter dem Zaun durchschlüpften und mit Amigo bis zum Zugang ihrer Koppel liefen. Amigo freute sich über die nette Begleitung auf dem kurzen Wegstück und blieb völlig tiefenentspannt. Im Anschluss machte Eva mit Bine`s und Viviana`s Unterstützung den Stall fertig und für alle Pferde und Ponnys blieb noch Zeit für Streicheleinheiten bevor es für heute "gute Nacht" hieß.

Freitag, 12. Mai 2017

Spazieren waren Henry, Lilly, Kailash, Giza, Eddie, Yasu, Jimmy, Samu, Georgie, Mina, Mona, Percy, Gandalf und Krümel. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Georgie frißt seit gestern gar nicht mehr gut. Erst dachten wir, es liegt an dem Metamizol, das er in seinem Futter vermutete, aber dem ist nicht so. Sein Futter ist nur mit den üblichen Medikamenten wie sonst versetzt und bisher hat er das ohne Probleme gefressen. Um die Schmerzmittel in George hineinzubringen, legt Marc ihm immer eine Leckerliesuche auf den Baumstämmen aus. Dort frißt Georgie sämtliche Medikamente ohne Probleme auch aus der Wurst, die er im Zimmer sonst meistens herauspult. Hoffentlich frißt er morgen sein Futter wieder einigemaßen normal.

Am Morgen ging Eva mit Henry spazieren. Henry schlief tief und fest als Eva in sein Zimmer ging. Als sie ihn sanft ansprach und er beim Aufwachen Geschirr und Leine in ihrer Hand sah, sprang er sofort vom Sofa und begann seinen Freudentanz. Sooo süß! Die beiden machten einen schönen Spaziergang mit einigen Kuschelpausen. Auf dem Rückweg wurde Henry wie so oft immer langsamer, je näher sie dem TierHeim kamen, aber in seinem Zimmer kuschelte er sich zufrieden auf seine Couch um ein Nickerchen zu machen.

Im Anschluss ging Eva mit Lilly, Belinda, Button und Marschalla spazieren. Sie liefen über die Wiesen und durch den angrenzenden lichten Wald, wo es wunderschön war. Allerdings auch sehr zeckenlastig. Eva klaubte mindestens 30 Zecken aus dem Fell der Hunde. Sie machten noch eine kleine Pause in der Sonne bevor es wieder zurück ins TierHeim ging. 

Später ging Eva mit Latjak und Valentina in den Elfenwald hinter dem Rastplatz. Sie liefen über einen kleinen Pfad, wo die Hunde viel zu schnuppern hatten. Alle genossen die milden Temperaturen. Auf dem Rückweg trafen sie zwei Radfahrer, die Pause auf der Bank machten. Eva splittete die Hunde ab und nahm die Leinen zur Sicherheit relativ kurz. Valentina machte ihre Sache super! Sie schaute zwar immer wieder zu den Männern rüber, ging aber anstandslos und leise an ihnen vorbei. Sie hat wirklich ganz tolle Fortschritte gemacht!  

Am Vormittag war Alex eine kleine Runde mit Kailash unterwegs. Er freute sich sehr über den Ausflug und die kurze Abkühlung, die er sich im Weiher holte.

Eddie war mit Marc und mir in Bernau unterwegs. Er machte seine Sache sehr gut, ließ Frauen mit Kinderwägen oder herunter baumelnden Handtaschen, Radfahrer, Kinder, Jogger einfach links liegen und schnüffelte lieber die ihm neue Umgebung ab. Nur ein kleiner Junge auf einem Tretroller interessierte ihn, da er sowas anscheinend noch nie gesehen hatte. Er schnüffelte freundlich in seine Richtung, dann war seine Nase wieder am Boden.

Theresa aus der Ausbildungsgruppe war in ihrer Mittagspause mit Yasu in Bernau unterwegs, wo sie in der Nähe des Bahnhofes spazieren gingen. Der Spaziergang verlief total unspektakulär, als ob Yasu schon alles in ihrem Leben gesehen hätte.

Giza kam mit Michi zu mir in den Garten, wo wir sie gebürstet haben und sie viel herumgeschnüffelt hat. Meine Katzen faszinieren sie ungemein, sobald sie die irgendwo entdeckt, läßt sie sie nicht aus den Augen.

Am Nachmittag kam David um sich von Mina zu verabschieden, die heute zu ihren Menschen ausziehen wird. Er machte mit Eva, Mina, Mona und Percy noch einen kleinen Spaziergang, danach kuschelten er und Mina noch mal ausgiebig und David wünschte ihr von ganzem Herzen eine schöne Zukunft. Auch Mona und Percy wurden natürlich durchgekuschelt.

Am Nachmittag kam dann Dineo um sie abzuholen. Wir freuen uns riesig für die kleine Maus, dass sie ein so schönes Zuhause bei so netten Menschen gefunden hat und wünschen ihr und ihrer neuen Familie ein schönes Leben miteinander.

Doris fuhr mit Jimmy nach Felden und ging dort am Chiemsee spazieren. Jimmy fackelte nicht lange und suchte sofort den kürzesten Weg ins Wasser um sich an diesem warmen Nachmittag abzukühlen.

Henry freute sich über den Besuch von Rita, die ihm von Giza`s Zimmer aus "Die Geschichte von Tom Kitten" vorlas. Henry stand an der Gittertür zu Giza`s Zimmer und lauschte gespannt was Rita ihm da erzählte. Echt niedlich! Giza wartete in der Zwischenzeit auf ihrer Terrasse und freute sich über die Wurststücke, die ihr Rita immer wieder durch die Klappe fallen ließ und natürlich freute sie sich auch riesig über die Leckerlies, die Rita in ihrem Zimmer für sie versteckte, bevor sie ging.

Carola fuhr wegen den vielen Radfahrer mit Samu wieder bis zum Rastplatz vor und ging dort am Wald entlang spazieren. Anschließend wurde im Zimmer noch viel gekuschelt und ein wenig Fellpflege betrieben, was Samu sehr genoss.

Am Abend durfte Kailash noch einmal mit Theresa spazieren gehen, diesmal eine lange Runde bis zum Chiemsee. Auf dem Weg liefen sie an ein paar quakenden Fröschen vorbei, die Kailash sehr spannend fand. Erst wusste er nicht, was dieses Geräusch zu bedeuten hatte und woher es kam. Es war sehr süß, wie sein Kopf links und rechts immer wieder in die Schräglage ging, bis er lokaliesiert hatte, woher es kam. Dann entdeckte er den Frosch. Als er wußte, was er war, lief er beruhigt weiter.

Rudy kam nach dem Seminar noch auf einen Sprung vorbei und ging mit Georgie auf die große Wiese. Georgie freute sich sehr, Rudy wiederzusehen.

Sebastian und Olivia waren am Abend mit Gandalf und Krümel in Rottau spazieren. Beide freuten sich riesig als es los ging und alle hatten einen gemütlichen Abendspaziergang. Leider haben Sebastian und Olivia für Krümel, den sie eigentlich adoptieren wollten, abgesagt, weil sie es zeitlich nicht hin kriegen. Schade für Krümel, aber besser, sie überlegen es sich jetzt, als nach einer eventuellen Adoption!

Als Michi morgens in den Stall kam, entdeckte sie Blutspuren im Stall von Wallace und Gowinda. Nachdem sie Wallace und Gowinda von Kopf bis Fuß untersuchte hatte, entdeckte sie, dass Gowinda sich am linken Vorderbein, etwa 5 cm über dem Huf, einen Schnitt zugezogen hatte, aus dem er blutete. Nach Rücksprache mit der Tierärztin wusch sie die Wunde  gründlich mit fließendem Wasser aus. Mittags kam dann die Tierärztin um sich die Wunde genauer anzuschauen. Nachdem die Stelle so knapp über dem Huf war und die Gefahr, dass er sich durch Verschmutzung über die Erde mit Tetanus infizieren könnte, zu groß war, musste er eine Tetanus- Impfung bekommen. Nachdem Gowinda aber vor Panik völlig ausrastet, wenn er die Tierärztin mit einer Spritze sieht, ließ Gabi die Spritze da und Michi versuchte ihr Glück, nachdem sie wieder weg war. Aber alleine hatte sie keine Chance. Also kam Eva dazu und die beiden versuchten es zu zweit, aber Gowinda war so aufgeregt, dass er in Panik mit den Vorderläufen über die ca. 80 cm hohe Bande im Stall sprang. Eva und Michi warteten wieder bis er sich beruhigt hatte und starteten den zweiten Versuch. Während Michi Gowinda festhielt und ihm Mash und Heucobs gab, setzte Eva gezielt und mit Schwung die Spritze. Gowinda tänzelte kurz vor Aufregung, so dass Eva noch warten mußte, bis er sich wieder beruhigt hatte, ehe sie das Serum rein drücken konnte. Ihn stört offensichtlich nur der erste Picks, denn beim Reindrücken war er völlig ruhig. Morgen muss er nochmal eine Spritze bekommen, dann erst wieder in 6 bis 8 Wochen.

In der Zeit, in der Michi auf die Tierärztin gewartet hatte, striegelte sie Sternchen, Isabella und Wallace, die alle super brav waren und die Pflege offensichtlich richtig genossen. Auch Gowinda ließ sich problemlos die Hufe auskratzen und die Wunde desinfizieren und eincremen. Abends war Eva mit ihrer Tochter Viviana im Stall. Viviana putzte Gowinda und ging mit ihm spazieren.

Donnerstag, 11. Mai 2014

Spazieren waren Henry, Samu, Eddie, Mina, Mona, Percy, Lilly, Wilma, Jimmy und Krümel. Sie und die anderen Hunde waren bei herrlichem Wetter auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Nachdem Marc heute frei hatte und Dani krank ist, sind Doris und Angie eingesprungen und haben die Morgenrunde im TierHeim gemacht, während Michi im Stall war. Herzlichen Dank an Euch, dass ihr immer wieder am Start seid, wenn "Not am Mann bzw. an der Frau" ist. 

Eva und Marc waren mit Eddie im Ort spazieren. Eddie war den ganzen Spaziergang über total entspannt und führte alle Kommandos, die Marc ihm gab, zuverlässig aus.

Im Anschluss ging Eva mit Henry spazieren. Die beiden drehten eine lange Runde über die Wiesen. Henry genoss die Sonne und kam immer wieder um sich ausgiebig streicheln zu lassen. Nach einer Leckerlisuche und einer kleinen Pause ging es zurück ins TierHeim.

Samu freute sich riesig als er Carola`s Auto vorfahren sah. Die beiden machten einen langen Spaziergang, der geprägt war von vielen Pausen, die notwendig waren, damit die unzähligen Radfahrer passieren konnten.

Als Eva mit Mina, Mona und Percy mittags auf der Wiese war, um den Radlern zu entkommen, kam der Bauer und schimpfte erst ordentlich, weil Eva mitten durch das hohe Gras gegangen war. Als Eva ihm aber erklärte, dass wir einige Hunde haben, die bei den vielen Radfahrern sonst gar nicht raus gehen können, zeigte er Verständnis und zeigte Eva einen Weg durch die Wiese, den wir in Zukunft mit den Hunden laufen dürfen. Mit einem Lachen von Mona wollen wir uns dafür bei ihm bedanken! Herzlichen Dank!

Später nahm Eva Lilly, Belinda, Button und Marschalla mit und holte ihren Sohn ab. Alle zusammen machten einen schönen langen Spaziergang. Dabei sind diese schönen Fotos entstanden. 

Henry war wieder super brav, als Michi ihm das Surolan zur Bekämpfung der Mallasezien in die Ohren und auf die Haut auftrug. Als Belohnung gab`s anschließend eine ausgedehnte Leckerliesuche, die er natürlich begeistert absuchte.

Giza lässt sich ihren Rücken auch brav mit Essig-Wasser-Gemisch behandeln. Auch bei ihr haben wir den Verdacht, dass sie sich diesen lästigen Hefepilz eingefagen hat. In den nächsten Tagen werden wir sie wieder unserem Tierarzt vorstellen, damit sich dieser die betroffene Hautstelle aus der Nähe anschauen kann.

Am Nachmittag drehte Eva eine Runde mit Wilma. Aufgrund der vielen Radfahrer gingen die beiden auch nur auf die Wiese. Wilma war glücklich! Zwischendurch kam sie zu Eva, legte sich auf den Rücken und ließ sich den Bauch kraulen. Sooo süß! Die beiden schafften es trotz des vielen Radlverkehrs recht entspannt zurück ins TierHeim.

Georgie, der seit Tagen nicht gut läuft und deshalb Schmerzmittel bekommt, mag diese gar nicht. Er sortiert sorgfältig die Tabletten aus dem Futter raus. Es braucht jedes Mal einige Anläufe, bis er sie schlussendlich nimmt.

Sebi und Olivia machten einen kleinen Ausflug mit Krümel nach Rottau. Anfangs war er sehr aufgeregt und verbellte die Autos auf der nahegelegen Strasse. Doch im Laufe des Spaziergangs wurde er immer entspannter und ruhiger und auf dem Rückweg hatte er kein Problem mehr mit den Autos.

Am Abend war Angie mit Jimmy in Felden unterwegs, der sich riesig freute als es los ging und auf dem Rückweg gar nicht mehr ins Auto einsteigen wollte.

Michi striegelte am Morgen wieder Sternchen und Isabella, die auch heute wieder ganze Berge von Haaren fallen ließen. Auch Wallace freute sich gestriegelt zu werden und drückte genüsslich seinen Hals gegen den Striegel. Ihren morgendlichen Spaziergang genossen Sternchen und Isabella sehr, vor allem die vielen Pausen zum Grasen. Michi hatte ordentlich damit zu tun, die beiden immer wieder zum Weitergehen zu bewegen.

Mittwoch, 10. Mai 2017

Spazieren waren Jimmy, Mina, Mona, Percy, Latjak, Valentina, Henry, Lilly, Eddie, Kailash, Ludwig und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Sonnenschein auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Über Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Lucky und Balto und Bella, Armani und Idefix.

Über ihren täglichen Spaziergang mit Eva freuten sich Mina, Mona, Percy, Latjak, Valentina, Henry und Lilly.
Mittags war Elfriede mit Jimmy unterwegs. Obwohl sie mit ihm nach Felden gefahren war, hatte er nicht wirklich Lust zu laufen und zog zurück zum Auto. Also fuhren die beiden wieder zurück ins TierHeim. Anschließend lief Frau Schatz eine große Runde mit Ludwig, der anfangs wie immer ordentlich an der Leine zog, sich nach einiger Zeit aber beruhigte und aufmerksam die Wegesränder abschnupperte. Zurück im TierHeim war er völlig platt und freute sich über seinen Korb, in den er sich gleich einkuschelte.

Während Elfriede mit Ludwig unterwegs war, waren Latjak, Valentina und Wilma im Hof. Michi saß gerade im Büro als Michi sah, dass plötzlich Lucky und Balto`s Zimmertür auf ging und die beiden herausstürmten, da Dani vergessen hatte, die Zimmertür abzusperren. Lucky beschnupperte die drei im Hof etwas steif, blieb aber freundlich. Balto jagte sofort bellend und abschnappend hinter Wilma her, die Michi gleich in die Futterküche lotste. Der kürzeste Weg Latjak und Valentina kurz weg zu bringen war der Tierarztraum, in den beide gerne hineinliefen. So konnte Michi dann in Ruhe Balto und Lucky wieder ins Zimmer bringen und danach die anderen wieder in den Hof lassen. Puuuh, was für ein Schreck!

Mina wurde am Nachmittag von ihren zukünftigen Haltern zum Spaziergang abgeholt. Sie freute sich riesig die beiden zu sehen. Aufgrund der vielen Radfahrer war Mina beim Spaziergang wieder sehr unsicher. An der Raststätte wollte sie nicht weitergehen und hatte sichtlich Angst. Also entschieden sich Olaf und Dineo mit ihr noch einen Abstecher in den Wald zu machen, wo es ihr viel besser gefiel.

Eddie freute sich heute über zwei Spaziergänge. Am Nachmittag war er fast drei Stunden mit Wolfgang unterwegs und am Abend durfte er noch einen Spaziergang mit mir und Marc durch den Ort machen, als Vorbereitung auf den Wesenstest, den er nächste Woche macht. Eddie war anfangs recht aufgeregt und fand zwei Damen in Burkha und einen Herren mit Turban etwas unheimlich, ging aber die meiste Zeit entspannt mit Marc mit. Ein vorbeifahrender Skateboarder interessierte ihn überhaupt nicht. Richtig klasse!

Olivia und Sebastian nahmen Krümel auf einen langen Ausflug mit. Krümel lief prima an der Leine und freute sich über viele Kuschelpausen mit den beiden.

Alex und Vicky holten Mona zu einem Ausflug ab. Mona war zuerst etwas unsicher, aber freute sie sich riesig ihre Leute zu sehen.

Am Abend war Janine mit Jimmy unterwegs, der sich riesig gefreut hat sie zu sehen. Folgende Email haben wir abends noch von Janine erhalten:

Liebes TierHeim-Team,
unser Spaziergang heute war mal wieder sehr, sehr schön. Jimmy hat sich sichtlich wohl gefühlt, im Gras wälzen gehörte auch dazu, er hat sogar einen Purzelbaum geschlagen. Alles, was uns entgegen kam, war überhaupt kein Problem: Pferde, Hunde, Katzen, Mütter mit Kinderwägen. Ich habe den Eindruck, dass er gerne im Ort spazieren geht. Kuscheln und Bussi war auch ausgedehnt, da sende ich Euch ein Bild. Danke, lieber Jimmy für den schönen Spaziergang.
Liebe Grüße, Janine

 

Am Abend war Julia zum Kuscheln bei Lucky und Balto. Julia war heute das erste Mal bei uns. Lucky begrüßte sie gleich stürmisch und Balto ging auch neugierig auf sie zu und stupste sie an. Richtig mutig, der kleine Kerl.

Berit war am Abend lange mit Kailash unterwegs, der sich riesig über den Spaziergang mit Berit freute und sich anschließend nicht entscheiden konnte, ob er nun lieber ins Zimmer geht oder doch noch mal schnell zu Berit saust um eine Streicheleinheit abzuholen. Nach einigen Malen des Hin- und Herrennens legte er sich dann aber entspannt ins Zimmer und schlief.

Sternchen ist nach ihrer gestrigen Schlundverstopfung wieder wohlauf. Sie frisst begeistert ihr Mash und knabbert auch genüsslich am Heu. Michi hat am Morgen versucht, den Ponnys wieder ihr spezielles Mineralfutter N-Sulin (speziell für Cushing Pferde) unterzujubeln. Aber nicht mal mit dem Mash vermischt fressen die beiden es. Eigenartig, denn eine Zeit lang haben sie es richtig gern gefressen. Offensichtlich mögen sie etwas Abwechslung auf dem Speiseplan. Michi hat den beiden dann eine neue Mischung zubereitet und die fraßen beide richtig gierig. Sternchen und Isabella verlieren unglaublich viel Fell. Obwohl Helga und Renate sie gestern gestriegelt hatten, entfernte Michi heute wieder einen richtigen Berg an Wolle beim Striegeln. Wallace und Gowinda, die in den letzten Regentagen die Koppel zu hatten, weil diese so matschig war, freuten sich riesig, dass sie endlich wieder auf die Wiese raus durften. Begeistert buckelnd und voller Elan stürmten sie raus auf ihre Weide.

Dienstag, 09. Mai 2017

Spazieren waren Jimmy, Kailash, Henry, Latjak, Valentina, Wilma, Ludwig, Mina, Mona, Percy und Samu. Sie und die anderen Hunde waren auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Der Morgen begann schon wieder mit grausigem Wetter. Es kam wohl alles an Regen herunter, was der Himmel zu bieten hatte. So gab es auch an diesem Tag wieder nur kurze Runden für die Hunde. Mina, Mona und Percy ist es egal, ob es regnet oder die Sonne scheint, sie haben immer gute Laune und viel Spaß in den Ausläufen. Sogar bei diesem grausigen Wetter fetzten sie ausgelassen herum und so wie sie danach aussahen, nahmen sie dabei wohl auch jede der vielen Pfützen mit.

Am Vormittag drehte Eva eine Regenrunde mit Henry, dem das schlechte Wetter ebenfalls nichts ausmachte. Die beiden liefen ein Stück Richtung Felden. Henry ließ es gemütlich angehen, er schnupperte viel und genoss die Streichelpausen. Als ihnen auf dem Rückweg Enten begegneten, war Henry hellwach und stürmte aufgeregt los. Der Erpel wartete mehrmals, bis Henry ganz nah an ihm dran war, um dann jedes Mal elegant ein paar Meter weiter zu fliegen. Später machte Eva mit Henry eine Leckerchensuche mit Wurststückchen, die er meisterhaft aufspürte.

Im Anschluss ging Eva mit Latjak und Valentina spazieren. Die drei wurden richtig nass, was aber definitiv nur Eva wirklich wahrnahm. Die Hunde waren viel zu abgelenkt vom Fährtenlesen, frischem Gras und dem kleinen Weiher. Auf dem Rückweg gab es auf der Wiese noch eine ausgiebige Kuschelrunde, bevor Latjak und das kleine Schlammschweinchen Valentina sich im TierHeim in ihre Körbchen kuschelten.

Mittags machten Dani und Eva einen Spaziergang mit Ludwig und Wilma. Dani staunte nicht schlecht über Ludwig`s Zugkraft, aber nachdem sie eine Weile durch die Wiesen gelaufen waren, wurde Ludwig ruhiger. Sie machten eine kleine Pause am Weiher, wo Ludwig sogar mal Zeit zum Kuscheln hatte. Auf dem Rückweg war Ludwig wieder sehr ferngesteuert, so dass Dani und Eva die Leinen wechselten. Wilma lief ganz toll mit Dani mit und zeigte ihr, dass sie schon super leinenführig ist. Sie mag Dani wirklich gern. Eva arbeitete mit Ludwig an seiner Leinenführigkeit. Ludwig schaffte es immerhin einige Male, für kurze Stücke an der lockeren Leine zu gehen. Ein kleiner Erfolg.

Danach startete Eva mit Mina, Mona und Percy. Wie gewohnt waren sie mit Begeisterung dabei. Mona warf sich regelrecht in die Pfützen und hatte einen riesen Spaß. Sie ist und bleibt unsere kleine Rennsemmel. Als der Regen immer stärker wurde, gingen alle waschlnass zurück zum TierHeim.

Jimmy durfte mit Angie nach Felden fahren, wo sie lange am Chiemsee unterwegs waren. Als es aber wieder einmal heftig zu regnen begann, beschloss Jimmy lieber wieder zurück ins TierHeim zu wollen, machte kehrt und zeigte deutlich, dass er wieder ins trockene Auto möchte.

Lilly durfte mit Eva und ihren Hunden spazieren gehen. Sie freut sich schon immer, wenn sie ihr Geschirr und die Leinen sieht. Draußen saust sie mit den anderen mit und hat stets ein breites Grinsen im Gesicht. Sooo süß. Button und Lilly fanden den Regen auch toll, Marschalla`s und Belinda`s Freude war verhaltener. Am Ende freuten sich alle wieder ins trockene Zimmer zu kommen.

Am Nachmittag war der Tierarzt da, um sich einige unserer Hunde anzuschauen. Georgie's Schmerztherapie scheint gut anzuschlagen und wird nun erst einmal zehn Tage weiter geführt. Das Rimadyl für Giza wird auf zwei Mal 1,5 Tabletten am Tag reduziert. Dann muss beobachtet werden, wie oder ob sich ihr Schmerzempfinden im rechten Vorderlauf verändert. Das Auftragen des Spot-ons bei Yasu hat eine gute Wirkung erzielt, denn ihr Juckreiz hat deutlich nachgelassen. Es stehen noch die Ergebnisse ihrer Kotprobe aus.
Latjak's Analdrüsen waren sehr voll, was eine leichte Entzündung des Anus zur Folge hatte. Sie wurden vom Tierarzt ausgedrückt, was in ca. zwei bis drei Wochen noch einmal gemacht werden muss. Henry bekommt noch eine zusätzliche Woche Apoquel. Außerdem hat er in den Ohren wieder einen Hefepilz, der zwei Mal täglich mit Surolan behandelt wird. Nachdem Henry vom Tierarzt untersucht wurde, ging Dani mit ihm spazieren. Er war sehr gut drauf, trotz des strömenden Regens. Es ging ein bisschen auf eine große Wiese, wo Henry viel schnupperte und nach Mäusen suchte.

Rita besuchte Henry, brachte ihm Hendl mit und las ihm eine Geschichte vor. Für die anderen Hunde hatte sie extra frisches Hühnchen gekocht, worüber sich alle sehr freuten. Zwei Ringe Geflügelfleischwurst brachte sie auch noch mit. Vielen Dank!

Am Abend war Dina das erste Mal eine große Runde mit Kailash spazieren. Er schnüffelte interessiert alles ab was ihm unter die Nase kam und beobachtete seine Umgebung sehr genau. Wann immer er zum Beispiel eine Ente oder eine Katze sah, wollte er unbedingt dorthin und zog in den Momenten mit aller Kraft, so dass Dina damit zu kämpfen hatte, nicht hinterher gezogen zu werden. Sie sagte nach dem Spaziergang, dass sie sich es nicht zutraut noch einmal mit ihm zu gehen, weil sie sich nicht sicher ist, ihn immer halten zu können.

Carola brachte wieder ihre Hündin Tina mit und fuhr gemeinsam mit ihr und Samu hinter zum Rastplatz um dort auf der großen Wiese und beim angrenzenden Wald spazieren zu gehen. Samu verhielt sich gentlemanlike und suchte oft ganz lieb den Kontakt zu der Hündin, aber die war wenig an ihm interessiert und nach einigen Malen wegknurren strafte sie ihn mit Nichtbeachtung.

Wallace und Gowinda waren mit Dani auf dem Sandplatz. Allerdings nicht lange, weil es in Strömen regnete und Dani wollte nicht, dass sie bis auf die Haut durchnässt im Stall stehen.
Vormittags durften die Ponnys mit Helga und Renate eine Waldrunde drehen und sich anschließend auf dem Sandplatz wälzen. Sie waren recht munter und wollten sehr viel traben.
Als Dani den Ponnys abends gerade ihr Mash gab, fing Sternchen auf einmal an zu husten. Nachdem dieses Husten immer stärker wurde und es Sternchen wirklich nicht gut ging, vermutete Dani eine Schlundverstopfung. Als Sternchen schließlich würgte und Schleim aus ihrer Nase kam, wusste Dani, dass sie schnell handeln musste. Sie rief sofort die Tierärztin, Michi und Eva an, lief dann mit Sternchen den Berg rauf und runter und massierte ihr immer wieder den Schlund. Die Tierärztin war schon im Anmarsch, aber kaum war die da, fing Sternchen auf einmal wieder an zu fressen und war wieder putzmunter als wäre nichts gewesen. Offensichtlich war es ihr gelungen, den Futterbrei doch noch abzuschlucken.  

Montag, 08. Mai 2017

Spazieren waren Henry, Mina, Mona, Percy, Wilma, Lilly, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde waren wegen dem schlechten Wetter viel im Hof und kaum in den Ausläufen.

Marc und Dani machten den Tag über nur Hofrunden, da es von morgens bis abends stark regnete und die Hunde keine große Lust hatten, in den Pfützen zu stehen oder nur in den Hundehütten zu sitzen. So war der Tag recht ereignislos und gemütlich für die Hunde.

Eva ging mit Latjak und Valentina ein wenig in den Wald. Valentina liebt dieses nasse Wetter sehr und nahm mit Begeistung jede Pfütze mit, an der sie vorbei kam. Latjak dagegen verstand ihre  Begeisterung gar nicht, er war froh wieder im trockenen Zimmer zu sein.

Georgie's Schmerzmittel scheint sehr gut anzuschlagen. Er musste sich nicht, wie gestern, sehr schwerfällig aus seinem Korb hiefen, sondern stand schon gut gelaunt vor der Tür, als das  Zimmer aufgemacht wurde. Im Hof war Georgie immer in Marc`s Nähe und suchte viel Körperkontakt. Marc nahm sich die Zeit mit ihm auf der Couch zu kuscheln.

Mina, Mona und Percy wollten nach dem Fressen sofort wieder in ihr Zimmer und warteten ungeduldig vor dem Holztor, das den Hof vom Aufgang zum Obergeschoss trennt. Wer möchte bei diesem grausigen Wetter schon gerne draußen sein, wenn er ein warmes kuscheliges Bett hat?!

Henry lief trotz des nassen und kalten Wetters munter mit Eva mit. Ihm machte es gar nichts aus, auch nicht, als es auf eine hohe, nasse Wiese ging. Er fand das richtig toll Auf der Wiese legte Eva ihm eine Leckerliesuche aus, die er mit Begeisterung absuchte und natürlich auch alle Leckerlies fand. Henry wäre gerne noch länger gelaufen, aber im TierHeim warteten noch ein paar Hunde, denen das Wetter auch nichts ausmachte und die auch gerne spazieren gehen wollten.

So durfte auch Wilma wieder eine kleine Runde mit Eva drehen. Als sie vor dem Tor waren, war sie kurz etwas ängstlich und zögerlich, aber das legte sich, als sie an den parkenden Autos, dem Hänger und den Kühen vorbei waren. Ab da lief sie ganz entspannt. Problemlos ging es bis zu Rastsätte, ein bisschen in den Wald und das Ganze ohne jegliche Vorkommnisse wieder zurück. Nur zurück beim TierHeim auf Höhe der parkenden Autos legte Wilma wieder die Bremse ein. Als sie aber Dani am Tor stehen sah, die sie freundlich rief, rannte sie zum Tor und alles war wieder gut.

Auch Mina, Mona und Percy machten einen tollen Sapziergang mit Eva. Es ging bis zur Raststätte und etwas darüber hinaus und alle waren richtig gut drauf. Ihnen macht der Regen wirklich überhaupt nichts aus, zumindest solange sie in Bewegung sind nicht.

Die Interessentin von Ludwig hat uns gesagt, dass sie ihn aus privaten Gründen leider nicht adoptieren kann. Das finden wir sehr schade, denn es wäre sicherlich ein tolles Zuhause für ihn gewesen.

Giza habe ich im Hof gründlich gebürstet, während Michi ihr immer wieder Leckerchen für das geduldige Stehenbleiben gab. So haben wir ganz schön viel Wolle aus ihr raus geholt.

Lilly durfte einen kleinen Ausflug mit ihren Freunden Marschalla, Button und Belinda machen. All zu große Lust hatten sie bei dem Wetter aber nicht, dafür freute sich Lilly über lange Streicheleinheiten im Zimmer.

Die Pferde haben bei dem Wetter auch zu nichts Lust. Wallace und Gowinda stehen lieber im trockenen Stall als auf die matschige Koppel oder auf das Paddock zu gehen. Trotzdem ging Dani kurz mit ihnen auf den Platz und ließ sie ein paar Runden traben. Da sie auch das eher lustlos absolvierten, ging sie nach ein paar Minuten wieder zurück in den Stall mit ihnen.
Und auch die Ponnys waren komplett uninteressiert an einem Spaziergang. Nach einer kurzen Runde waren sie froh, wieder im Stall zu sein.

Sonntag, 07. Mai 2017

Spazieren waren Latjak, Valentina, Jimmy, Kailash, Henry, Lilly, Samu, Xaverl und Yasu. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. 

Als Eva am Morgen mit Henry ins Auto stieg, wusste sie noch nicht, dass für ihn ungewollt ein ganz besonderes Schmankerl auf dem Rücksitz deponiert worden war. Ihre Söhne hatten am Vortag ein Päckchen Schokocrossies dort vergessen, das er ziemlich bald erschnupperte und prompt äußerst geschickt öffnete, um sich zu bedienen. Zum Glück waren sie kurz darauf am Zielort angekommen und die Freude auf den Spaziergang überwog, so dass Henry widerstandslos aus dem Auto sprang. Eva räumte die Schokopackung schnell weg. Schokolade ist für Hunde natürlich absolut nicht gut, aber Henry hatte nur ganz wenig erwischt, Gott sei Dank! Der Spaziergang machte ihm wieder großen Spaß. Er fand etliche interessante Schnupperstellen und konnte gar nicht schnell genug von einem Ort zum anderen kommen. Auf dem Rückweg liefen die beiden durch hohes Gras und viele Pfützen, Henry sprang sogar über einen kleinen Graben. Dieses Mal kam er auch beim zweiten Einstieg schon super gut ins Auto.

Gerogie läuft wieder richtig schlecht, das nasskalte Wetter scheint ihm nicht gut zu tun. Nach Rücksprache mit unserem Tierarzt bekommt er nun Schmerzmittel und am Dienstag wird der Tierarzt vorbei kommen um ihn anzuschauen.

Als Eva mit Henry zurück ins TierHeim fuhr, sah sie schon von Weitem einen Hund zügig in ihre Richtung rennen, der ihr verdächtig nach Kailash aussah. Weit abgeschlagen rannte ihm ein junger Mann hinterher. Eva stoppte den Wagen und stieg aus, um ihn abzufangen. Kailash galoppierte mit einem dicken Grinsen im Gesicht zu ihr und wollte dann ungebremst an ihr vorbei sausen, aber Eva machte ihm einen Strich durch die Rechnung und schnappte sich die Leine. Kailash war so in Lauflaune, dass er gleich wieder durchstarten wollte, besann sich aber eines Besseren und wartete mit Eva auf den jungen Mann. Dieser entpuppte sich als Alex, einen unserer Gassigänger. Er hatte einen Moment nicht aufgepasst und diesen hatte Kailash ausgenutzt. Eva beriet sich kurz mit Marc und schickte die beiden dann zurück ins TierHeim, damit Kailash erst mal runter kam. Alex ging stattdessen mit Jimmy spazieren, der leider gar keine Lust hatte, an der Autobahn entlang zu laufen, so dass die beiden schnell wieder zurück waren. 

Mona hatte Besuch von ihren Interessenten, die erst einen schönen gemütlichen Spaziergang mit ihr machten und anschließend noch lange bei ihr im warmen, trockenen Zimmer zum Kuscheln waren.  

Am späten Vormittag nahm Eva Lilly und ihre Hunde mit zu einem schönen Spaziergang. Sie liefen vom Wald hinter Bernau aus parallel zu den Schienen bis kurz vor das Torfmuseum und wieder zurück. Die Hunde lieben diesen Weg, weil es dort so viel zu schnuppern und zu entdecken gibt. Zufrieden und außerordentlich dreckert fuhren sie zurück ins TierHeim.

Sebi und Olivia waren nachmittags bei Gandalf und Krümel zum Kuscheln. Bei dem nassen und kalten Wetter hatte keiner Lust spazieren zu gehen und das gemütlich warme Zimmer zu verlassen. Lieber ein bisschen kuscheln und schlafen.  

Bella, Idefix, Armani, Nicky, Laluna, Lucky und Balto freuten sich über einen Besuch von Frau Schatz. An so einem tristen Tag noch viel mehr, weil alle ziemlich verschlafen und kuschelbedürftig waren und ebenfalls keine Lust hatten raus zu gehen.

Marc und seine Freundin Kristin machten einen Spaziergang mit Latjak und Valentina. Marc hatte Valentina an der Leine und Kristin führte Latjak. Alle hatten einen schönen und entspannten Spaziergang, Valentina war total ruhig und nahm sogar Leckerlies von Kristin.  

Xaverl und Samu freuten sich über einen gemütlichen Abendspaziergang mit Carola. Sie fuhren vor zur Autobahnraststätte, von dort aus ging es dann abseits der Autobahn in ein ruhiges Wäldchen.

Lucky und Balto waren abends lange im Hof mit uns, was sie sehr genossen. Lucky freute sich über die unzähligen Streicheleinheiten von Carola, Michi und Theresa und Balto legte sich ganz entspannt neben den Tisch im Hof und beobachtete das Geschehen und freute sich, wenn Carola mal ab und zu ein Leckerlie für ihn fallen ließ.

Yasu begleitete Marc, Kristin, Nele und Einstein bei ihrem Abendspaziergang. Tagsüber war sie wieder für mehrere Stunden in ihrem Zimmer, was sie für kurze Zeit zum Schlafen auch in Ordnung findet. Aber sobald sie einen ihrer Freunde oder Marc im Hof hört beginnt sie zu jammern, weil sie zu ihnen möchte.

Als Michi am Morgen in den Stall kam, hatte Sunny schon wieder den Zaun zu Amigo niedergerissen und Amigo über`s Paddock getrieben. Sunny muss leider Diät halten und wird sehr unleidlich, wenn er Hunger hat. Wenn er dann sieht, dass Amigo seine Heunetzte noch nicht leergefressen hat, geht er einfach durch den Zaun, vertreibt Amigo und frisst dessen Heu. Keine ideale Situation. Michi brachte Sunny wieder in seinen Stall, und Amigo ging sofort in seinen, er war aber sehr nervös. Erst als Michi den Zaun wieder repariert und kontrolliert hatte, ob auch wirklich Strom drauf ist und Sunny sein Heunetz neu befüllt bekommen hatte, machte sie ihm die Stalltür wieder auf.

Sternchen und Isabella hatten morgens keine Lust aus dem Stall raus zu kommen. Normalerweise stehen sie schon immer am Ausgang vom Paddock und warten bis es los geht zum Morgenspaziergang, bei strömendem Regen machten heute Morgen aber beide bereits am Stallausgang kehrt und widmeten sich wieder ihrem Heu. Nachdem der Spaziergang ausfiel, wurden beide gründlich von Michi gestriegelt. 

Samstag, 06. Mai 2017

Spazieren waren Henry, Gandalf, Krümel, Bella, Idefix, Armani, Kailash, Mina, Mona, Percy, Jimmy, Latjak, Valentina und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. 

Theresa war mit Jimmy auf der Wiese, wo er genüsslich ein Schlammbad nahm und sich anschließend freudig durch`s Gras wälzte.

Mina wurde am Vormittag von ihren zukünftigen Haltern abgeholt. Erst wollte sie nicht ins Auto einsteigen, aber Marc setzte sie kurzerhand hinein. In ihrem zukünftigen Zuhause fühlte sich Mina richtig wohl und sprang problemlos in die Jurte, in der sie in Zukunft wohnen wird und genoß die Spaziergänge und Kuscheleinheiten mit ihren Leuten. Als es abends zurück ins TierHeim ging, sprang sie problemlos ins Auto. Am Mittwoch werden ihre Leute sie wieder abholen und mit nach Hause nehmen, bevor sie dann voraussichtlich am Freitag endgültig umziehen darf.

Über einen Spaziergang mit Eva freuten sich Mona, Percy, Henry, Latjak, Valentina und Lilly. Alle Hunde haben sich sehr gefreut, raus zu kommen!

Am Nachmittag war Theresa mit Gandalf und Krümel auf dem Hundeplatz. Gandalf schnupperte entspannt über den Platz und lachte dabei über`s ganze Gesicht. Krümel jagte erst ein paar Vögel, dann am Zaun ein paar Radfahrer, die am Weg vorbei fuhren. Anschließend legte er sich zufrieden in eine Schlammpfütze und beobachtete Gandalf beim Schnüffeln.

Auch Kailash freute sich über einen Ausflug mit Theresa zum Hundeplatz. Vor allem eine große Pfütze mitten auf dem Platz machte ihm riesigen Spaß. Mit Anlauf rannte er in die rein und rutschte mit Freude darin weiter. Echt niedlich, er fand dieses Spiel richtig schön!

Bianca und eine Freundin waren am späten Nachmittag mit Bella, Armani und Idefix auf dem Hundeplatz. Die Hunde hatten richtig viel Spaß und fetzten über die große Wiese! Bella und Armani tobten über den Platz, während Idefix bergeistert die Geräte mit Bianca ablief und sich über die Leckerchen freute, die er dafür bekam.

Alexander war das erste Mal zum Gassigehen da und war gemeinsam mit Michi mit Jimmy unterwegs. Jimmy ging brav mit und freute sich über den Spaziergang, obwohl er heute schon lange mit Theresa unterwegs war. Genüsslich wälzte er sich in der Wiese und kam immer wieder angesaust um sich von Michi streicheln zu lassen. Zurück vom Spaziergang lernte Alexander Kailash im Hof im Hof kennen. Leider hatte Alexander heute keine Zeit mehr noch mit Kailash zu laufen, wird morgen aber wieder kommen, um dann mit ihm zu gehen.

Als am Nachmittag die Interessentin von Krümel kam, war der gerade mit Olivia und Sebi spazieren. Also setzte sich Biggi zu Gandalf ins Zimmer um mit ihm zu kuscheln. Als Krümel dann von seinem Spaziergang zurück kam liefen Sebi und Olivia mit Gandalf eine Runde und Krümel kam in den Genuss der Kuscheleinheit von Biggi.

Mit Krümel waren Sebi und Olivia am Bärensee. Krümel war total entspannt und genoss ein kühles Bad in einem Bach neben dem Weg. Nur einmal verbellte er einen entgegenkommenden Hund, ließ sich aber gleich von Olivia beruhigen.

Mit Gandalf waren die beiden in Rottau unterwegs. Als ihnen ein Radfahrer entgegenkam wich Gandalf erstmal aus. Als der Radfahrer aber abstieg ging Gandalf neugierig zum Fahrrad hin und beschnupperte es.

Giza hat mich mit Michi in meinem großen Garten besucht. Im kleineren Teil des Gartens waren Sophia, Winnetou, Colorado und Gandhi, die Giza alle am Zaun begrüßte. Als mein Kater Gustl auftauchte, war Giza sehr aufgeregt und hatte nur noch Augen für ihn….

Während Michi mit Giza bei mir war hatte Henry Besuch von Rita. Er war im Auslauf 4 und Rita war auf der Terrasse seines Zimmers und steckte ihm immer wieder Leckerlies zu. Auch Latjak und Valentina beobachteten Rita genau von ihrem Balkon aus. Valentina entspannte sich nach einiger Zeit und beobachtete Rita ruhig. Als Michi mit Giza zurück kam und in ihr Zimmer brachte, stellte diese sofort fest, dass Rita auf der Nachbarterrasse war und rannte gleich mit propellernder Rute raus um Rita zu begrüßen. Echt niedlich!

Abends saßen Sebastian, Olivia, Theresa und Michi bei einem Feierabendkaffee im Hof. Xaverl, Samu, Anni und Michi`s Hunde leisteten ihnen Gesellschaft. Anni lag erst in etwas Abstand und beobachtete die Szenerie und als sie nach einiger Zeit feststellte, dass Samu, Xaverl und Michi`s Hunde kein Problem mit den Menschen hatten, kam auch sie angetippelt und schnupperte vorsichtig an Olivia und Sebi. Richtig süß! Dann legte sie sich in einem halben Meter Abstand entspannt neben den Tisch und machte ein Nickerchen.

Am Morgen war Michi lange im Stall. Sunny hatte schon wieder den Zaun durchbrochen und stand bei Amigo im Stall. Offensichtlich hatten die beiden eine unruhige Nacht, denn sie hatten den Matsch über das ganze betonierte Paddock vertreten und überall lagen büschelweise Haare von Amigo und Sunny, die sie sich wohl gegenseitig ausgerupft hatten. Michi führte Sunny erst in seinen Stall und holte Amigo dann in seinen Bereich. Nachdem sie den Zaun repariert hatte, konnte sie mit der eigentlichen Stallarbeit beginnen.

Mit Sternchen und Isabella war Michi eine kleine Runde spazieren und striegelte die beiden anschließend gründlich. Sternchen und Isabella verlieren gerade ganz intensiv ihr Winterfell und hatten leider schon richtige Filzplatten am Bauch und zwischen den Vorderbeinen. Auch Wallace ließ sich brav von Michi putzen, Gowinda hatte nach einer Seite keine Lust mehr und ging lieber auf die Koppel. Marc und Kristin waren abends lange mit Eva im Stall und leisteten den Pferden Gesellschaft.

Freitag, 05. Mai 2017

Spazieren waren Latjak, Valentina, Wilma, Henry, Ludwig, Lilly, Mina, Mona, Percy, Samu, Kailash, Georgie und Jimmy. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen ging Eva mit Latjak und Valentina spazieren. Die beiden waren heute tiefenentspannt und bummelten sehr gemütlich von einer Schnupperstelle zur nächsten. Valentina erwischte ein Zeckennest, ließ sich die kleinen Plagegeister aber Gott sei Dank wieder aus dem Fell klauben, bevor sie sich festsetzen konnten. Weil sie so brav still gehalten hatte, kuschelte Eva im Anschluss extra lang mit ihr.

Danach fuhr Eva mit Wilma in Richtung Felden, während Ludwig mit seiner Interessetin unterwegs war. Die beiden machten eine schöne Runde zum Förcher Weiher, wo Wilma es super spannend fand. Sie kletterte über Stock und Stein, nahm ein Bad und meisterte ihre Leckerlisuche mit Bravour! Auf dem Rückweg blieb sie bis kurz vor dem Auto recht entspannt. Erst auf den allerletzten Metern fiel sie in ihr Angstverhalten und wollte sich rückwärts aus dem Geschirr winden. Vielleicht, weil die Autobahn sehr laut war und sie diesen Ort noch nicht kannte. Eva wartete mit ihr gemeinsam, bis sie sich beruhigt hatte und trug sie die letzten Schritte bis zum Auto, wo sie Wilma sowieso hinein hätte heben müssen. Die beiden werden an diesem Ort weiter üben, bis Wilma sicherer wird.

Ludwig lernte Jacky, den Dackelrüden seiner Interessentin kennen. Als Michi ihn in den Hof holte stand Jacky bereits vor dem Zaun auf dem Parkplatz. Ludwig rannte sofort zu ihm und die beiden begrüßten sich gleich mit propellernder Rute. Als Jacky dann in den Hof kam, schnüffelten die beiden noch eine Weile entspannt herum, bevor es los ging ins Auto. Die Interessentin fuhr mit ihnen vor zum Chiemsee, wo sie einen entspannten Spaziergang machten. Ludwig ging schwimmen, sein neuer Freund Jacky beobachtete ihn dabei, blieb aber am Ufer stehen und kühlte sich nur die Pfoten ab.

Am Mittag machte Eva ihren gewohnten Spaziergang mit Henry. Da dieser gern im TierHeimauto mitfährt, probierten die beiden aus, ob Henry es auch schafft, in Eva`s Auto hinein zu springen und beim zweiten Anlauf gelang es ihm. So fuhren sie ein Stück in Richtung Felden und liefen über die Wiesen und durch den Wald und machten auf dem Rückweg einen Abstecher zum Förcher Weiher. Henry hatte die Freude seines Lebens. Er war so aufgeregt wegen all der neuen Gerüche und lief den ganzen Spaziergang im Trab. Unglaublich, wieviel Energie er heute hatte! Das Dauergrinsen in seinem schönen Gesicht stand ihm ausgezeichnet! Dass er kein junges Reh mehr ist, merkte Henry erst, als sie wieder am Auto waren. Das Einsteigen fiel ihm diesmal merklich schwerer. Aber er gab nicht auf und schaffte es dann doch souverän. Auf dem Rückweg beobachtete er alles höchst konzentriert durch das Fenster. Zurück in seinem Zimmer machte Henry dann erst mal einen ausgiebigen Mittagsschlaf.

Eddie freute sich über einen langen Spaziergang mit Wolfgang und seiner Frau, die heute mit kam, weil sie Eddie kennenlernen wollte. Als sie an einem Fischweiher vorbei gingen begannen Frösche zu quaken. Erst schaute Eddie sehr aufmerksam, aber als er nicht entdecken konnte, woher dieses eigenartige Geräusch kam, bekam er plötzlich Angst und versuchte zu flüchten, unser Sensibelchen.

Doris machte einen Ausflug mit Jimmy nach Prien. Jimmy geniesst nicht nur die Abwechslung bei den Spaziergängen, sondern freut sich auch jedes Mal riesig, wenn er während der Fahrt im Auto sitzend die Gegend beobachten kann.

Später ging Eva mit Lilly und ihren Hunden Belinda, Button und Marschalla spazieren. Da die Zeit für eine große Runde nicht mehr reichte, gingen sie nur auf die Wiese, was die Hunde aber ebenso toll fanden. Gerade zu dieser Zeit kam die Sonne raus, was alle sehr genossen. Lilly legte sich genüsslich ins Gras und Button leistete ihr Gesellschaft. Danach liefen alle auf die hintere Wiese, wo die Hunde immer ganz viele interessante Fährten finden, bevor sie entspannt zurück zum TierHeim schlenderten.

Theresa war mit Georgie unterwegs. Die beiden waren auf der Wiese, was Georgie richtig gut getan hat. Er hat einen Schmetterling entdeckt und verbellte diesen kräftig. Dann wälzte er sich genüsslich in der Wiese und kam freudestrahlend zurück.

Anschließend war Theresa mit Kailash unterwegs. Auf den ersten Metern zog er noch ordentlich an der Leine, nach ein paar Richtungswechseln kam er aber zur Ruhe und lief prima mit. Auf der Wiese fand er es sehr spannend und schnüffelte und buddelte viel. Am Fischweiher angekommen sprang er mit Anlauf ins Wasser und schwamm ein paar Runden. Kailash liebt Wasser.

Samu genoss am Nachmittag ein ausgiebiges Bürsten durch Michi und freute sich am Abend über einen Spaziergang mit Carola. Er stieg problemlos ins Auto ein und die beiden fuhren nach Übersee, wo sie einen entspannten Spaziergang abseits der Autobahn machten.

Während Gandalf am Abend von Michi gebürstet wurde, freute sich Krümel über die Schmusestunde mit Theresa.

Als Michi am Morgen in den Stall kam, waren Amigo und Sunny gemeinsam auf Amigo`s Paddock. Sunny ließ Amigo nicht in den Stall und klaute sein Heu, nachdem er den Zaun niedergerissen hatte. Amigo hatte einiges an Fell eingebüsst, das ihm Sunny wohl rausgezwickt hatte. Michi versuchte Sunny in seinen Stall zurückzutreiben, aber der machte keine Anstalten mitzugehen, sondern trieb Amigo übers Paddock. Michi war froh, dass Eva kam, Sunny aufhalfterte und in seinen Stall zurück führte.

Isabella und Sternchen waren wieder in Futterlaune, hatten deshalb keine Lust zum Spazierengehen und wollten immer nur grasen. Also ging Michi nacheinander erst mit Isabella und dann mit Sternchen eine Runde, weil es so einfacher ist, sie vom Grasen abzuhalten.

Als Eva am Abend zum Stall kam, wurde sie freudig empfangen. Es ist so nett, wenn man von allen Seiten mit einem freudigen Schnaufen und Wiehern empfangen wird. Während Eva ausmistete, konnte sie live mitanschauen, wie Sunny den Zaun zu Amigo gnadenlos sprengte, um an dessen Heu zu kommen. Jetzt wissen wir, wie er das immer macht. Da die beiden nicht zum ersten Mal zusammenstanden und friedlich waren, brachte Eva zuerst Sternchen und Isabella auf die Koppel und mistete bei Gowinda und Wallace fertig aus, bevor sie jeden wieder auf seinen Paddock führte und den Zaun richtete. Nachdem alle Pferde gefüttert und ausgiebig gestreichelt worden waren, wartete Eva mit ihnen noch den wunderschönen Sonnenuntergang ab, bevor sie heim fuhr.

Donnerstag, 04. Mai 2017

Spazieren waren Mina, Mona, Percy, Lilly, Henry, Samu, Krümel, Yasu, Wilma, Georgie und Eddie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am frühen Morgen war der Tierarzt da, um bei Anni Blut zu nehmen. Anni atmet manchmal schwer und um vor der Narkose für die Kastration einen Herzwurmbefall auszuschließen wurde das Blut ins Labor geschickt. Wir werden in den nächsten Tagen die Ergebnisse erhalten. Michi hielt Anni im Arm und beruhigte sie, so dass sie ganz ruhig war. Leider hat sie aber sehr schlechte Venen, so dass wir nur ganz wenig Blut bekommen haben. Nachdem wir ihr die Strapazen eines mehrmaligen Stechens nicht zumuten wollten und die abgenommene Menge nur für die Herzwurmdiagnose ausreicht, haben wir gemeinsam mit dem Tierarzt entschieden, Blut für die restlichen Untersuchungen erst abzunehmen, wenn sie für die Kastration in Narkose liegt.

Die Ergebnisse von Kailash`s Blutuntersuchung sind gekommen. Er hat einen massiv erhöhten Leishmanientiter, was ja bekannt war, ist aber Anaplasmose negativ und Dirofilarien negativ. Auch die restlichen Blutwerte, wie der Leber, der Niere usw. sind gut. Die Behandlung mit Allopurinol gegen die Leishmanien soll in der gleichen Dosierung weiter geführt werden.

Eva war am Morgen mit Mina, Mona und Percy unterwegs. Nachdem kaum Radfahrer unterwegs waren, machten sie einen sehr entspannten Spaziergang.

Anschließend freute sich Henry über seinen täglichen Spaziergang mit Eva.

Danach ging Eva mit Lilly und Marschalla, Button, Belinda und Eva`s Sohn Aiden spazieren.

Samu, Yasu, Einstein und Nele waren mit Marc und Carola auf dem Hundeplatz! Alle hatten richtig viel Spaß! Schaut mal:

 

Rita war wieder mit Leckerlies zu Besuch bei Henry. Er hüpfte aufgeregt in seinem Zimmer auf und ab als er sie in den Hof kommen sah. Giza wartete gespannt auf ihrem Balkon, denn sie weiß schon, dass Rita ihr immer ein paar Leckerlies im Zimmer versteckt, die sie dann begeistert sucht.

Krümel durfte einen langen Spaziergang mit einer seiner Interessentinnen machen. Es war ein entspannter Spaziergang und Krümel ging gerne mit ihr mit. An einem kleine See ging er kurz baden und wälzte sich dann in der Wiese wieder trocken. Beide kamen glücklich wieder ins TierHeim zurück, wo dann noch ausgiebig im Zimmer gekuschelt wurde.

Gandalf freute sich über einen Spaziergang mit Doris. Er lief total brav an der Leine. Bei den ersten paar Radfahrern, die den beiden begegneten, zeigte er wieder seine Angst und legte sich hin, aber im Laufe des Spaziergangs wurde er von Radfahrer zu Radfahrer ruhiger und entspannter.

Dennis und Theresa hatten lange Kuschelbesuch von Doris. Dennis saß wie üblich auf Doris` Schoß, während Theresa ihr den Bauch zum Kraulen nach oben drehte. Echt niedlich!

Wolfgang ging am Nachmittig eine Runde mit Georgie. Es war relativ entspannt, da nur in paar Radfahrer unterwegs waren und Georgie sich von Wolfgang ganz schnell beruhigen ließ, wenn mal einer vorbei fuhr.

Später freute sich Eddie über eine ganz lange Runde mit Wolfgang. Er genoss das warme Wetter und war gar nicht zu bremsen vor Lauffreudigkeit. Er wäre bestimmt noch ewig weiter gelaufen, wenn Wolfgang nicht irgendwann gesagt hätte, dass er gerne umdrehen möchte. Zurück im TierHeim war Eddie dann erstmal platt und schlief eine Runde.

Kurz vor Einbruch des Gewitters war Eva noch mit Wilma unterwegs, die allerdings die Gewitterstimmung schon merkte und sehr nervös war. Also blieb es bei einem kurzen Ausflug auf die Wiese. Wilma war richtig erleichtert als sie zurück zu Ludwig ins Zimmer durfte.

Gandalf und Krümel hatten abends Kuschelbesuch von Sebastian und Olivia. Die beiden freuten sich erst riesig über die Kuscheleinheit im Hof, aber als das Gewitter kam, wurde Gandalf richtig panisch und Sebi und Olivia gingen mit den beiden ins Zimmer. Während Krümel völlig entspannt war, beruhiogte sich Gandalf erst, als Sebastian sich an ihn lehnte und streichelte. Nach dem Gewitter durften die beiden nochmals in den Hof und Gandalf war wieder völlig entspannt.
Über Brathendl freuten sich Giza, Henry, Jimmy, Lucky und Balto.

Kailash freute sich über eine abendliche Leckerliesuche an den Baumstämmen im Hof. Mittlerweile weiß er schon was zu tun ist, sobald Michi ihm das erste Leckerlie gezeigt hat, die restlichen findete er dann ganz allein.

Als Michi am Morgen in den Stall kam, wieherten Sternchen und Isabella schon vor Freude. Richtig niedlich! Nach dem Knabbern von etwas frischem Heu und dem Verzehr ihres Mash ging`s dann los auf einen kleinen gemütlichen Spaziergang. Gowinda ist quietschfidel und wieder zu Späßen aufgelegt. Er klaute Michi`s Jacke und trug sie auf die Koppel. Wallace steht viel bei Amigo am Zaun, die beiden sind total lieb miteinander. Abends war Dani noch mit Sternchen und Isabella auf dem Sandplatz und ließ die beiden ein bisschen traben.

Mittwoch, 03. Mai 2017

Spazieren waren Eddie, Mina, Mona, Percy, Lilly, Georgie, Kailash, Bella, Idefix, Armani, Samu, Yasu und Henry. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Über Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Bella, Armani, Idefix, Lucky, Balto und Nicky und Laluna.

Mina freute sich riesig, als sie ihren zukünftigen Halter im Hof entdeckte, der sie zum Spazierengehen abholte. Die beiden waren lange unterwegs und Mina kam freudestrahlend und zufrieden zurück.

Mit Eddie war Michi mittags auf dem Hundeplatz. Dort angekommen lieferte er sich gleich ein Rennen am Zaun mit einem Hund, der draußen vorbei lief. Nach zwei Zaunlängen Rennspiel kam er freudestrahlend zu Michi gerannt, die mit ihm erst eine Geräterunde machte und anschließend  "zu mir", "Platz", "bleib"  und "schau mal her" übte, zwischendurch schnüffelte Eddie immer wieder entspannt durch das Gelände. Auf dem Rückfahrt zum TierHeim begegneten die beiden Wolfgang und seiner Frau. Eddie freute sich so sehr, dass seine Rute kräftig gegen die Scheibe schlug, dabei lachte er über`s ganze Gesicht als er Wolfgang sah. Richtig niedlich!

Henry, Lilly, Mina, Mona und Percy freuten sich am Abend über einen Spaziergang mit Eva.

Yasu machte heute einen Auslug mit Marc, Einstein und Nele. Sie lief prima an der Leine und orientierte sich stark an Einstein, der ein hervorragender großer Bruder für sie ist. Nach dem Spaziergang brachte Marc sie wieder für ein paar Stunden in ihr Zimmer. Sie war so müde, dass sie tief und fest schlief, bis wir sie das nächste Mal gemeinsam mit Einstein und Nele in den Hof holten. Nach der Hofrunde durfte sie wieder mit ihren Freunden zu Marc in die Wohnung.

Theresa kam am Nachmittag und wollte mit Idefix, Bella und Armani eine Runde drehen, aber leider hatte Idefix schon nach ein paar hundert Metern keine Lust mehr und Theresa musste ihn wieder zurück bringen, um dann mit Bella und Armani allein weiter zu laufen. Es war ein super spannender Spaziergang mit einer Hasenbegegnung. Der Hase hatte Glück, dass Theresa so schnell reagiert hat und die beiden festhalten konnte. Hier noch ein paar Fotos vom Spaziergang:

Kailash durfte eine Runde mit Angie drehen. Er fand alles super aufregend. Vor allem auf einer Wiese musste Angie ihn schon ziemlich konsequent zum Weitergehen bewegen, weil er sich sehr auf ein Mauseloch fixiert hat. Der restliche Spaziergang verlief total entspannt. Radfahrer und Autos sind Kailash relativ egal und auch sonst kann ihn nichts aus der Ruhe bringen.

Später ging Angie eine kleine Runde mit Georgie. Für ihn war es total angenehm, weil kaum Radfahrer unterwegs waren. Es war ein richtig ruhiger und entspannter Sapziergang. Selbst als ein kurzes Gewitter vorbei zog und es kurz donnerte ließ sich Georgie kaum aus der Ruhe bringen und ging entspannt weiter.

Am Nachmittag war Biggi, die Interessentin von Krümel, zum Gespräch da. Anschließend war sie gemeinsam mit Michi zur Gassigehereinführung mit Krümel auf der Wiese. Biggi möchte Krümel gerne adoptieren, wir werden also in den nächsten Tagen einen Termin zur Vorkontrolle vereinbaren.

Jimmy durfte heute zwei Mal rausfahren um woanders spazieren zu gehen. Am Vormittag mit Angie und am späten Nachmittag nochmal mit Sebi und Olivia. Ein toller Tag für Jimmy.

Samu machte einen Spaziergang mit Theresa. Den genoss er total und wäre am liebsten noch stundenlang weiter gelaufen. Hier ein paar Fotos von ihm auf der Wiese:

Gowinda ging es zum Glück morgens schon besser. Er fraß sein Mash und hatte mächtigen Appetit… klar nach einer Nacht ohne Heu. Dani ging mit Wallace und Gowinda auf den Platz und ließ sie ein bisschen laufen. Gowinda war etwas erschöpft und Dani ließ ihn deshalb auch nicht zu lange laufen. Dann ging Dani noch mit den Ponnys eine kleine Runde spazieren und ließ sie zum Abschluss noch ein bisschen auf die Koppel zum Grasen.

Dienstag, 02. Mai 2017

Spazieren waren Giza, Henry, Samu, Latjak, Valentina, Anni, Mina, Mona, Percy, Lilly, Jimmy und Kailash. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und den Ausläufen.

Am Morgen waren gerade Michi's Hunde, Anni und Samu im Hof, als unser Pensionsgast Xaverl ankam. Alle freuten sich sehr über seinen Besuch und so wurde er mit einem begeisterten Bellkonzert empfangen. Vor allem Samu hatte ein breites Grinsen im Gesicht als Xaverl zum Tor herein kam und schmiss sich vor ihm auf den Boden. Es machte ihm auch nichts aus, dass ein ihm fremder Mann den Hof betrat - wahrscheinlich, weil der als Xaverl`s Herrchen seinen Geruch an sich hatte.

Mit Giza waren Marc und ich auf der großen Wiese, anschließend gab`s ein Hasenohr.

Eva startete mit Henry ihre gewohnte Runde. Henry sprang in seinem Zimmer so sehr herum vor lauter Freude, dass er auf einer seiner Decken ausrutschte. Aber er stand gleich wieder auf und stellte sich erwartungsvoll wedelnd vor die Zimmertür. Die beiden liefen eine gemütliche Runde Richtung Felden, bis kurz vor ihnen eine Ente vorbei flog. Da war Henry plötzlich hellwach und trabte äußerst sportlich los. Auf dem Rückweg wurde Henry dann wie so oft immer langsamer. Wenn es nach ihm ginge, würden die Spaziergänge immer ewig dauern.

Im Anschluss ging Eva mit Latjak und Valentina spazieren. Die beiden waren richtig gut drauf und sprangen auf der Wiese über die großen Grasbüschel. Auch die vielen Mauselöcher fanden sie höchst interessant. Mittendrin überlegte Valentina es sich anders und kam zu Eva, der sie ihren Kopf in den Schoß legte und Streicheleinheiten einforderte. So verharrte sie genießend mehrere Minuten, bis sie wieder davon sauste, wa sehr niedlich war!

Carola kam am Vormittag und ging eine große Runde mit Samu spazieren. Der schaute gerade interessiert die Kühe an, als von hinten ein Radfahrer angeschossen kam, den Carola leider nicht bemerkte. Mit einer Vollbremsung blieb er kurz hinter den beiden stehen und das laute Geräusch des Bremsmanövers erschreckte Samu sehr, so dass er zuerst hinter Carola Schutz suchte, aber dann mit einem lauten Beller nach vorne ging. Carola hatte die Situation aber schnell im Griff und konnte ihn auch sofort wieder beruhigen.

Anni war mit Michi und ihren Hunden auf dem Hundeplatz. Dort machten sie Leinentraining. Mit dem Geschirr bewegt sich Anni noch sehr stacksig, aber immerhin bewegt sie sich. Mit der eingehängten Leine aber waren es insgesamt nur zwei Schritte, dann legte sie sich auf den Boden.  

Henry hat eine kahle Stelle am Ohr. Der Tierarzt war kurz da und schaute ihn sich an. Henry bekommt bis auf Weiteres erst einmal Apoquel, um eine Allergie ausschließen zu können. Reagiert Henry auf das Medikament nicht positiv, müssen wir ihn wohl oder übel in Narkose legen um ein Hautgeschabsel von der Stelle zu entnehmen.

Am Mittag war Buddhina kurz zu Besuch um in Vorbereitung auf den Urlaub ihrer Familie bei uns wieder ein wenig Zeit mit ihren alten Freunden Lucky und Balto zu verbringen. Alle waren recht entspannt und genossen die Sonnenstrahlen im Auslauf.

Am Nachmittag ging Eva mit Mina, Mona und Perry spazieren. Da der Radverkehr zugenommen hatte, ging Eva auf die Wiese mit ihnen. Mona entdeckte die Pfützen für sich und raste durch sie durch, dass das Wasser nur so spritzte. Die drei lieferten sich kleine Rennen und sprangen voller Freude durch das hohe Gras.

Danach drehte Eva eine Runde mit Lilly und ihren Hunden. Auch sie gingen auf die Wiese. Wie schon gestern sprang Button wie ein Feldhase über das hohe Gras und animierte Lilly immer wieder zum Spielen. Lilly spielte ausdauernd Fangen mit ihm, bis beiden Hunden die Zunge am Boden hing. Belinda und Marschalla schauten ihnen interessiert zu, sparten sich ihre Energie aber lieber für`s ausgiebige Schnuppern.

Dina holte Jimmy zu einem tollen Ausflug nach Übersee mit dem Auto ab. Jimmy war total entspannt, auch bei Hundebegenungen. In einem Bach ging er baden und wältze sich anschließend im Gras trocken.

Theresa war auch wieder zu Besuch und führte Kailash zur Abendrunde aus. Er freute sich so sehr als Marc ihm das Geschirr anziehen wollte, dass er große Probleme damit hatte, denn Kailash versuchte vor Begeisterung, es ihm aus den Händen zu reißen. Es dauerte eine Weile, bis Kailash sich herunter gefahren hatte und der Ausflug starten konnte. Draußen war er dann völlig entspannt und kühlte sich gleich in einem Teich ab und schwamm eine Runde.

Morgens war Dani mit den Ponnys eine Runde im Wald spazieren. Es war ziemlich anstrengend für die beiden, weil der Boden durch den vielen Regen ziemlich aufgeweicht war und sie dadurch immer wieder ins Rutschen kamen. Später ging Dani mit Wallace und Gowinda auf den Platz und ließ sie frei laufen. Sie waren total ruhig, bis Alois mit einem großen Traktor vorbei fuhr. Gowinda bekam Angst, versteckte sich hinter Wallace und beobachtete das Ganze aus sicherer Entfernung. Aber er blieb zumindest ruhig stehen und ging nicht vor lauter Panik durch. Als der Traktor weg war, war dann auch alles wieder gut.

Als Dani abends in den Stall kam, war zunächst alles in Ordnung. Beim Fressen vom Heu bekam Goeinda aber etwas von dem feinen, kurzen Heu in den Schlund und versuchte zu würgen. Er warf den Kopf und trat unruhig mit der Vorhand unter sich. Dani telefonierte gleich mit der Tierärztin und rief Eva dazu, die hinter dem Stall aufräumte. Sie halfterten Gowinda auf und Viviana (die auch oben war) drehte etliche Runden mit ihm, während Eva immer wieder seinen Schlund massierte. Darmgeräusche waren Gott sei Dank regelmäßig zu hören, obwohl Gowinda erste Anzeichen einer Kolik aufwies. Dani bot ihm immer wieder Wasser an und streichelte ihn beruhigend. Nach erneuter Absprache mit unserer Tierärztin bekam Gowinda nur noch flüssiges Mash. Heu und die Koppel sind vorerst tabu. Dani beobachtete Gowinda während ihrer Stallzeit weiter und Eva fuhr spät am Abend noch mal zu den Pferden, um nach dem Rechten zu sehen. Gott sei Dank ging es Gowinda da schon wieder gut!

Montag, 01. Mai 2017

Spazieren waren Krümel, Henry, Latjak, Valentina, Mina, Mona, Percy, Lilly, Eddie, Wilma und Samu. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Yasu geht es prächtig. Sie durfte bei Marc, Einstein und Neele schlafen, damit sie nicht allein sein musste in der Nacht und wird vorerst auch bei ihnen wohnen, bis wir einen schönes Zuhause für sie gefunden haben. Einstein hat sie bereits adoptiert und ist ein hervorragender großer Bruder. In der Wohnung kuscheln alle drei auf der Couch und im Hof oder in den Ausläufen wird viel getobt.

Am Morgen ging Eva eine kleine Runde mit Lilly, Belinda, Button und Marschalla spazieren. Obwohl es noch vor 9.00 Uhr war, waren schon sehr viele Radfahrer unterwegs, so dass Eva nur einen kurzen Spaziergang machte. Mit vier Hunden auf dem Weg wird es einfach eng, wenn ständig Fahrradkonvois vorbei ziehen. So verschob Eva den ausgiebigen Spaziergang einfach nach hinten.

Bevor die Zahl der Radfahrer bei dem schönen Sonnenwetter noch weiter anstieg, ging Eva mit Mina, Mona und Percy spazieren. Die vier gingen auf eine der großen Wiesen, wo die Hunde ausgiebig schnuppern und sich wälzen konnten. Bevor es zurück ging, überprüfte Eva, ob der Weg frei war und lief dann zügig ins TierHeim. 

Am Vormittag lief Eva eine gemütliche Runde mit Henry über die Wiesen, wo sie auch viele Kuschelpausen machten. Henry war sehr verschmust und drückte sich immer wieder mit dem ganzen Körper an Eva und forderte Streicheleinheiten ein. Sooo süß!

Da Theresa sehr oft zum Gassigehen ins TierHeim kommt und Marc, Eva oder Michi es leider nicht immer schaffen, lange mit Eddie raus zu gehen, haben wir uns überlegt, sie mit Eddie loszuschicken. Erst einmal aber nur in Begleitung, um sie auch richtig einzuweisen, wie sie reagieren soll, wenn Eddie sich vor Freude hoch powert.

Mina dufte den Tag über in ihrem neuen Zuhause sein. Der Tag war sehr entspannt, sie lag lange einfach nur dösend in ihrem Körbchen und schaute Olaf und Dineo interessiert beim Werkeln in der Jurte zu.

Am Mittag ging Eva mit Latjak und Valentina spazieren. Der Radverkehr hatte immer noch nicht nachgelassen, so dass sie auch mit ihnen lieber auf die Wiese gingen. Den Hunden machte das aber gar nichts aus, sie tobten unermüdlich durch das Gras. Auch Valentina war heute sehr verschmust, kletterte Eva auf den Schoß und drückte ihren Kopf in ihre Hände. Sie kann so sanft sein.

Am Mittag kamen Olivia und Sebi zum Gassigehen. Gandalf und Krümel waren gerade neben Giza in Auslauf 1, als diese den Hof betraten. Gandalf freute sich so sehr die beiden zu sehen, dass er schön völlig aufgeregt auf seinen Hinterläufen an der Auslauftür stand und unbedingt heraus wollte. Auf einmal sah Marc aus dem Augenwinkel nur noch, dass Gandalf Anlauf nahm und über den 2,50 m hohen Zaun zu Giza in den Auslauf sprang, die Gott sei Dank gerade in der Sonne döste und das gar nicht bemerkte. Geistesgegenwärtig rannte Marc zu Giza`s Auslauf, riss die Türe auf und holte Gandalf dort heraus, steckte ihn schnell in den Tierarztraum und schnaufte ersteinmal tief durch. Im Hof war nämlich auch gerade Einstein und die beiden haben sich auch nicht gerade gerne, da Gandalf unkastrierte Rüden nicht so gerne hat. Als sich alle wieder beruhigt hatten starteten Sebi und Olivia einen Ausflug mit Krümel. Sie nahmen nur ihn mit zum Sapziergang, weil es für Gandalf nur stressig ist mit den ganzen Radfahrern. Er hat sich auf dem ganzen Sapziergang vorbildlich benommen und keinen einzigen Radfahrer angekläfft. Es gab einige Hundebegegnungen bei denen Krümel zwar sehr neugierig war, aber überhaupt nicht schimpfte. Natürlich gab es jedes Mal ein Leckerlie zur Belohnung von Olivia und Sebi.

Alex und Vicky holten Mona zum Spazierengehen ab. Sie fuhren mit ihr zur Tiroler Ache, wo Mona anfangs etwas unsicher wegen den Radfahrern war, aber nicht panisch. Als Bekannte von Vicky und Alex mit ihrem Hund dazu kamen, taute Mona immer mehr auf. Sie fand die anderen Hunde richtig super und vergaß augenblicklich alles um sich herum. Radfahrer waren unwichtig und sogar ein großes Pferd, das vorbei ritt, machte ihr nichts aus. Richtig mutig.

Am Nachmittag ging Eva mit Wilma spazieren. Da das Wetter ungemütlich und auch recht stürmisch wurde, gingen die beiden nicht all zu lange spazieren. Auf der Wiese war Wilma  begeistert von dem hohen Gras, machte immer wieder richtige Bocksprünge und warf sich glücklich hinein. Auf dem Rückweg aber fürchtete sie sich vor der Heuraufe, die dicht am Weg auf der Nachbarweide steht, da der Sturm diese zum Summen brachte und das für Wilma ein ungewohntes Geräusch war. Wilma war erleichtert, als sie wieder zurück im TierHeim war.

Rita stattete Henry einen kurzen Besuch ab, verwöhnte ihn mit leckerem Hühnchen und erzählte ihm von ihrem Tag. Giza bekam natürlich auch was ab, musste die Guttis aber erst zwischen ihren ganzen Kuscheltieren im Zimmer erschnüffeln.

Am Abend waren Carola und Lutz zu Besuch und gingen mit Samu eine kleine Runde. Vor Lutz fürchtet Samu sich überhaupt nicht mehr. Er begrüßte ihn gleich freudig mit der Rute wedelnd im Hof. Ein kurzer Spaziergang war es deswegen, weil es auf einmal heftig zu regnen begann und Samu nicht mehr all zu große Lust zum Weiterlaufen hatte. Dafür wurde im Zimmer noch ausgiebig gekuschelt und von Lutz ließ er sich sogar bürsten.

Als Kailash zur Abendrunde im Hof war, holte Marc Einstein dazu, so dass die beiden ein wenig Zeit miteinander verbringen konnten.So tobten sie eine Weile gemeinsam durch den Hof, bis es Zeit zum  Schlafengehen war.

Dani war mit Wallace und Gowinda auf dem Platz zum Toben. Wallace hat sie eine Weile longiert, was der super mitmachte. Wallace und Gowinda waren ziemlich ausgeglichen und stürmten nicht gleich los, als sie auf dem Platz ankamen, sondern ließen es heute ein bisschen ruhiger angehen. Als Dani merkte, dass sie sich ausgelaufen hatten ging es wieder zurück zum Stall. Renate und Helga waren bei den Ponnys und gingen mit ihnen eine schöne Runde spazieren. Danach ging es noch auf den Platz zum Wälzen und dann noch ein bisschen auf die Koppel.

Sonntag, 30. April 2017

Spazieren waren Kailash, Eddie, Henry, Lilly, Gandalf, Krümel, Mona, Latjak, Valentina, Jimmy, Giza, Dennis und Theresa. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Am frühen Morgen durfte Kailash gleich eine lange Runde mit Rudi spazieren gehen. Er liebt es, die Gerüche in seine Nase aufzusaugen und schnüffelte so jeden Millimeter des Weges ab. Außerdem mag er das Wasser sehr gern. Er legt sich in jede noch so kleine Pfütze und in den größeren schwamm er auch. Man merkt, dass sein Zuhause früher der Strand war.

Eddie durfte nach dem Frühstück mit Marc Gassigehen. Sie gingen in den Elfenwald (ein Waldstück in der Nähe des Rastplatzes), wo Eddie seine Nase gar nicht mehr vom Boden bekam und alle Fährten genauestens abschnüffelte. Die beiden schlugen sich eine ganze Weile durch das Dickicht und standen auf einmal vor einem wunderschönen Tümpel, aus dem Eddie gleich einen ordentlichen Schluck trank und sich danach in aller Ruhe die Umgebung anschaute.

Am Morgen ging Eva mit Henry in Richtung Felden spazieren. Der war richtig gut drauf und legte ein zügiges Tempo vor. Heute war schon früh viel Radverkehr, der Henry aber wie gewohnt ganz egel war. Er macht das wirklich toll und bleibt immer gelassen, egal, wie laut oder eng es auf der Straße wird. Natürlich wurde er jedes Mal belohnt und freute sich gleichermaßen über die Leckeren als auch über die Kuscheleinheiten.  Henry ist so ein toller, liebevoller und sanfter Hund!

Im Anschluss ging Eva mit Lilly und ihren Hunden Belinda, Button und Marschalla spazieren. Da der Radverkehr noch mal deutlich zugenommen hatte, gingen sie nur auf die Wiese, was den Hunden großen Spaß machte, denn sie tobten und spielten herum. Während Marschalla und Belinda es etwas gemütlicher angingen, forderte Button Lilly immer wieder zum Spielen auf, was diese sich nicht zweimal sagen ließ. Die beiden hatten den Spaß ihres Lebens! Aber auch die schönste Spielrunde geht mal zu Ende und Eva brachte die Hunde in einem verkehrsarmen Moment zurück ins TierHeim, wo sie sich zufrieden schlafen legten.

Vormittags drehte Eva eine Runde mit Latjak und Valentina. Wegen der vielen Radfahrer gingen auch sie auf die Wiese gleich neben dem TierHeim. Valentina genoss es sehr, durch das hohe Gras zu rennen, ihr saß der Schalk im Nacken. Latjak war heute sehr schmusig. Immer wieder forderte er Streicheleinheiten ein, die er natürlich auch bekam. Valentina gesellte sich dazu, so dass alle lange kuschlend auf der Wiese blieben. Der Rückweg war mit langen Wartezeiten am Weg verbunden, da es zwischenzeitlich wegen der vielen Radfahrer fast unmöglich war, zurück ins TierHeim zu kommen. Valentina verhielt sich vorbildlich. Trotz der Nähe zu den vielen fremden Menschen bellte sie nicht ein Mal und blieb auch sonst völlig ruhig.

Später wollte Eva mit Mina und Percy auf die Nachbarswiese gehen. Vor dem TierHeim war aber so viel los, dass die drei es nicht mal bis dorthin schafften. Percy fürchtete sich vor den vielen Radlern, so dass Eva abbrach und ĺieber mit đen beiden ins Zimmer zum Kuscheln ging.

Am Vormittag freuten sich Idefix, Bella, Armani, Nicky und Laluna über einen Besuch von Frau Schatz. Armani überschlug sich fast vor Freude und sprang Frau Schatz in die Arme als sie zur Tür herein kam. Richtig süß!

Mona war mit ihren Interessenten unterwegs. Anfangs war sie noch etwas zurückhaltend, aber nach kurzer Zeit entspannte sie sich. Auf dem Spaziergang zeigte sich, wie sehr Mona den beiden schon vertraut: Sie erschrak sich, weil ein Radfahrer unerwartet hinter ihnen auftauchte und suchte sofort Schutz bei ihren Menschen.  

Rudi hatte heute den letzten Tag seines Praktikums bei uns. Wir bedanken uns recht herzlich für seinen Einsatz, wünschen ihm für die Zukunft alles Gute und hoffen, ihn bald wieder bei uns im TierHeim zu sehen. Zum Abschluss machte er einen langen Ausflug mit Jimmy, der sich riesig freute als es los ging. Zum Abschied gab`s ein Bussi von Jimmy, schaut mal:

Laura stattete Idefix, Bella und Armani am Nachmittag einen Besuch ab. Sie wurden sehr lange und ausgiebig im Auslauf bekuschelt, denn zum Spazierengehen waren noch immer viel zu viele Radfahrer unterwegs.



Auch Gandalf und Krümel war viel zu viel los. Bei dem Wetter sind alle unterwegs und das finden die beiden richtig doof. Obwohl Olivia und Sebi einen etwas ruhigeren Ort aussuchten, kamen Gandalf und Krümel aus dem Stress nicht mehr heraus. Alle waren froh, zurück im TierHeim zu sein. Sebi und Olivia haben uns heute die Fotos von ihrem gestrigen Spaziergang geschickt, die richtig toll geworden sind:

Am Mittag kam unser Neuzugang Yasu an. Die gerade etwa 14 Wochen junge Mischlingshündin fühlte sich auf Anhieb wohl bei uns und lernte auch bald ihre neuen Freunde Einstein und Nele (die etwa gleich alt ist wie Yasu) kennen und spielte den Nachmittag über ausgelassen mit ihnen. Wir lassen sie zunächst bei uns ankommen und werden sie Euch dann in den nächsten Tagen genauer vorstellen.

Am Nachmittag waren Doris und Michi mit Theresa und Dennis auf dem Hundeplatz. Theresa war schon auf dem Weg dorthin sehr entspannt und lag ruhig im Auto. Auf der Strecke Richtung Hundeplatz waren viele Fussgänger unterwegs, die zum Mittelalterfest nach Felden gingen. Dennis fand die vielen Menschen unheimlich und verbellte sie aus dem fahrenden Auto. Am Hundeplatz angekommen sprangen beide gleich hellauf begeistert aus dem Auto und rannten freudig los. Echt niedlich!! Dennis hatte ein Dauerlachen im Gesicht und Theresa war völlig entspannt, schnüffelte viel und beobachtete ruhig die Spaziergänger, die am Hundeplatz vorbei gingen. Als Doris und Michi über den Platz liefen folgte sie ihnen völlig entspannt. Richtig schön zu sehen, was für tolle Fortschritte sie macht.

Mit Giza waren Michi und ich sowohl gestern, als auch heute auf der großen Wiese und anschließend habe ich jeweils mit ihr im Zimmer gekuschelt.

Morgens war Michi mit Sternchen und Isabella spazieren. Es war richtig anstrengend für Michi, da beide nicht gehen wollten, sondern nur das frische Gras im Kopf hatten. Eva war am Nachmittag mit ihrer Tochter Viviana am Stall. Während Eva sich um ihr Pferd Amigo kümmerte, putzte Viviana Gowinda.

Am Abend nahm Dani mit Sunny Isabella als Handpferd mit. Zunächst trat Isabella kräftig nach Sunny aus, aber der blieb ganz entspannt und so hörte auch Isabella schnell auf damit und der Spaziergang verlief völlig entspannt. Sogar nebeneinander traben lief problemlos. 

Samstag, 29. April 2017

Spazieren waren Kailash, Gandalf, Krümel, Georgie, Eddie, Lilly, Henry, Latjak, Valentina, Ludwig, Wilma, Eddie, Jimmy, Samu, Bella, Idefix, Armani und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten an diesem sonnigen Tag auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen ging Eva mit Lilly und ihren Hunden spazieren. Sie liefen bis weit hinter den Rastplatz und genossen die Sonnenstrahlen, die endlich wieder mildes Wetter brachten. Es war ein schöner und entspannter Morgenspaziergang.

Henry hatte ebenfalls große Freude, als Eva ihn zu einem Spaziergang bei dem schönen Wetter aus dem Zimmer holte. Die beiden liefen über die Felder,  wo sie unterwegs einen großen Bulldog trafen, der Henry aber völlig kalt ließ. Da war das Entenpaar in einer großen Pfütze schon viel spannender. Nachdem Henry genüsslich am frischen Gras geknabbert und mit Begeisterung seine Leckerlisuche aufgespürt hatte, ging es gemütlich zurück ins TierHeim.

Mit Eddie war Michi am Morgen lange unterwegs. Eddie freute sich riesig als es los ging. Der Spaziergang verlief völlig ruhig, Eddie schnupperte viel und Michi übte mit ihm Kommando`s. "Zu mir", "schau mal her", "warte", "bleib" und "auf die Seite" macht er richtig klasse. Nach ein paar Leckerliesuchen ging es wieder zurück ins TierHeim. 

Theresa war am Vormittag mit Georgie unterwegs. Georgie war richtig gut drauf und genoß das Schnuppern im Wald und auf der Wiese.  Bei den beiden Radfahrern, die ihnen entgegen kamen, regte er sich zwar kurz auf, beruhigte sich aber rasch wieder.

Latjak und Valentina freuten sich, mit Eva über die große Wiese zu toben. Von dem ganzen Schnee waren einige tiefe Pfützen geblieben, die Valentina allesamt aufspürte und gleich einige Bäder nam. Latjak hatte dazu keine Lust und schaute ihr nur verständnislos zu. Für die Fangspiele mit Valentina konnte er sich aber gleich begeistern.

Elfriede machte einen langen Spaziergang mit Ludwig, der anfangs wieder sehr aufgeregt war und stark an der Leine zog. Nach ein paar Richtungswechseln und einigen kleinen Leckerliesuchen beruhigte sich Ludwig aber und so hatten die beiden einen entspannten Spaziergang mit vielen kleinen Buddelpausen. Zurück im TierHeim gab`s noch eine kleine Kuscheleinheit auf der Couch im Hof, die Ludwig in vollen Zügen genoß.

Jimmy freute sich über einen Ausflug mit Rudi. Die beiden waren erst im Ort und dann am See. Auch Jimmy genoß seinen Ausflug in vollen Zügen. Seht selbst:

Mittags fuhren Eva und Theresa mit Wilma nach Felden. Dort ging es unerwartet hoch her wegen eines Mittelalterfestes, es waren sehr viele Menschen unterwegs. Wilma war zuerst skeptisch, hatte dann aber große Freude an dem Ausflug. Die drei machten eine lange Pause an einem versteckten Winkel des Chiemsees. Wilma legte sich ganz entspannt ins Gras und ließ sich ausgiebig streicheln. Sie hat Theresa schon richtig gern. Auf dem Rückweg war es für Wilma einige Male stressig, weil einfach zu viel los war. Um ihr den Stress zu nehmen, wartete Theresa an einem ruhigen Ort mit ihr während Eva das Auto vom Parkplatz holte. Die Rückfahrt verlief dann wieder sehr entspannt.

Der erste Teil der Blutergebnisse von Kailash ist angekommen. Leber-, Nieren- und Schilddrüsewerte sind alle im Normbereich. Die Ergebnisse betreffend Leishmaniose und Anaplasmose stehen noch aus.

Mit Mina, Mona und Percy war Eva auf der großen Wiese, da sehr viele Radfahrer unterwegs waren. Die Hunde fanden es super! Mona machte einen Purzelbaum nach dem anderen und Mina hatte derart gute Laune, dass sie in Höchstgeschwindigkeit um die anderen herumsauste, bis die Leine immer kürzer wurde. Percy stromerte lieber durch das hohe Gras und knabberte ausgiebig an den jungen Halmen. Zufrieden liefen alle zurück ins TierHeim.

Abends waren Theresa und Marc mit Kailash auf dem Hundeplatz. Kailash war anfangs etwas überdreht und rempelte die beiden im Spiel immer wieder an, kam aber nach einiger Zeit gut zur Ruhe und genoß es einfach über die Wiese zu toben und in einer großen Pfütze zu plantschen. Auch über die Hängebrücke traute er sich. Als die Drei zurück kamen, war er sehr entspannt und ausgeglichen.

Olivia und Sebi machten mit Gandalf und Krümel einen tollen Ausflug zum Weidsee. Dort begegneten się keinem einzigen Radfahrer, dementsprechend ruhig und entspannt war der Spaziergang. Am See sprangen die beiden Hunde sogar ins Wasser, obwohl es sicher noch eiskalt ist. Aber sie trockneten in der Sonne schnell und kamen trocken ins TierHeim zurück. 

Nachmittags durften Bella, Idefix und Armani mit Doris und Theresa zum Hundeplatz fahren. Die Hunde tobten vergnügt und genossen, dass es wieder etwas wärmer war. Schaut mal:

Theresa drehte später noch eine Runde mit Samu. Es war ein richtig entspannter Spaziergang mit Abstechern in den Wald oder zum Toben und Wälzen auf die Wiese.

Zurück im Tierheim wollte Samu nicht gleich ins Zimmer. Bestimmt wollte er gleich nochmal eine Runde gehen. Aber dann war doch das Futter wichtiger.  

Morgens machte Dani einen Spaziergang mit den Ponnys. Die beiden waren sehr gut drauf und zeigten dies auch deutlich, indem sie Luftsprünge machten und Dani fast davon rannten. Danach ging es zu Entspannung auf ihre Koppel zum Grasen. Wallace und Gowina waren zuerst auf dem Sandplatz mit Dani, wo sie richtig tobten. Danach wurden die anderen Pferde begrüßt und anschließend nochmal getobt, bevor es wieder zurück in den Stall ging.

Freitag, 28.April 2017

Spazieren waren Henry, Ludwig, Wilma, Mina, Mona, Percy, Lilly, Jimmy, Latjak, Valentina, Samu und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und wenn es mal nicht regnete oder schneite auch in den Ausläufen.

Anni freut sich schon immer riesig, wenn Michi am frühen Morgen mit ihren Hunden runter geht, um das Futter vorzubereiten. Sie hört Michi`s Hunde schon immer und rennt dann gleich auf ihren Balkon und bellt in freudiger Erwartung, weil sie weiß, dass es jetzt gleich runter geht in den Hof. Während Michi das Futter vorbereitet steht sie in der Futterküche und beobachtet sie. Vor ein paar Tagen noch rannte sie immer wieder raus, weil es ihr in der Küche unheimlich war, wenn Michi die Kühlschranktür auf und wieder zu machte, aber mittlerweile bleibt sie schon ganz ruhig daneben stehen und hofft, dass Michi ab und zu etwas "runterfällt." Im Hof entpuppt sie sich als echte Mäusejägerin. Mit gespritzten Ohren steht sie immer aufgeregt da, wenn sie eine Maus entdeckt und wartet zum Absprung bereit. Erwischt hat sie bisher aber noch keine. 

Einer Maus, einer besonders schlauen, haben wir einen Namen gegeben. Sie/er heißt Jerry. Jerry scheint richtig zu spielen mit unseren Hunden. Er/ Sie weiß genau, dass er/ sie in den Baumstämmen im Hof in Sicherheit ist. Selbst wenn Hunde im Hof sind, rennt er/ sie ganz frech an ihnen vorbei und verschwindet in den Baumstämmen. Richtig niedlich war es heute am Morgen, als Anni und Flocke Jerry entdeckt hatten. Anni rannte an die linke Stirnseite des Baumstammes und versuchte ihn/ sie zu erwischen, Flocke an die rechte. Beide Hunde schnüffelten aufgeregt herum, während die kleine Maus ganz frech oben am Baumstamm aus einem Astloch herausschaute. 

Eva ging ihre gewohnte Runde mit Henry, der sich trotz des Schneefalls riesig freute rauszukommen. Die beiden liefen flott durch den Schnee, denn Henry war in Lauflaune. Nach einer Leckerlisuche auf der Wiese ging es zurück ins TierHeim.

Im Anschluss ging Eva mit Wilma spazieren. Die beiden liefen bis hinter den Rastplatz. Wilma machte das schlechte Wetter überhaupt nichts aus, sie lief mit hoch erhobener Rute freudig und ohne Unsicherheit.

Die Interessentin von Ludwig war zum ersten Mal zum Gassigehen da. Zur Einführung begleitete Marc die beiden mit Einstein und Nele (Marc`s Hunde). Nach der Einführung gingen die beiden dann alleine weiter. Ludwig, der zuerst wie immer sehr aufgeregt war als es los ging, beruhigte sich im Laufe des Spazierganges und ging freudig mit, schnüffelte viel am Wegesrand und freute sich über Leckerliesuchen und Kuschelpausen. Der Regen machte ihm gar nichts aus. Glücklich und vor Freude strahlend kamen die beiden vom Spaziergang zurück. Nächsten Donnerstag wird die Interessentin mit ihrem Dackelrüden Jacky vorbei kommen, damit sich die beiden Jungs kennenlernen können.

Samu verbellt unseren Praktikanten Rudi immer vehement, wenn die beiden gleichzeitig im Hof sind. Offensichtlich machen Samu fremde Männer richtig Angst. Michi nahm Samu deshalb an die Leine und Rudi setzte sich an den Tisch im Hof. Nachdem Michi`s Hunde gleich freudig zu Rudi hin gingen, traute auch Samu sich in seine Nähe. Abwechselnd nahmen die Hunde Leckerlies von Rudi und schließlich traute sich auch Samu, Leckerlies von ihm zu nehmen und schnupperte zwar vorsichtig, aber neugierig an ihm. Wir werden die Übung noch öfter wiederholen, solange Rudi noch da ist.

Henry und Giza hatten wieder Besuch von Rita. Giza freut sich schon immer, wenn sie Rita sieht und weiß, dass sie auf den Balkon bzw. in den Auslauf raus gehen muss, damit wir den Schieber zumachen können und Rita sich an die Gittertür zu Henry setzten kann. Giza findet es richtig klasse, weil Rita ihr immer wieder durch einen kleinen Spalt im Bereich des Schiebers Leckerlies durchreicht. Echt niedlich, wie sie vor dem Schieber sitzt und schielend darauf wartet, bis das nächste Leckerchen kommt. Henry steht schon immer freudig wedelnd in seinem Zimmer, wenn er Rita`s Auto vorfahren sieht. .

Rudi war mittags mit Jimmy in Aschau unterwegs. Jimmy findet die Spaziergänge im Ort richtig klasse, da gibt es so viel neues zu erkunden. Auf den Fotos seht Ihr, wie viel Schnee wir Ende April noch haben!

Kailash ist ein kleiner Deckendieb. Er klaut sich immer frisch gewaschene Wäsche aus dem Regal im Hof um damit zu zergeln - und wenn er im Hof ist und wir gerade beim Zimmer putzen, klaut er die Putztücher. Er hat offensichtlich früher viel gezergelt. Nachdem er sich dabei aber sehr hoch fährt, vermeiden wir es mit ihm zu zergeln. Michi hat mit ihm eine Leckerliesuche an den Baumstämmen im Hof ausgelegt. Die ersten Leckerlies musste Michi ihm noch zeigen, aber dann hatte er verstanden und den Rest fand er bereits ganz alleine.

Bei Mina`s Interessenten haben wir die Vorkontrolle gemacht, die positiv verlaufen ist. Wir beginnen jetzt mit der schrittweisen Eingewöhnung und dann kann Mina sicher bald umziehen.

Zur Abendrunde durfte Georgie noch eine große Runde mit Theresa spazieren gehen. Auf der Wiese bei den Kühen badeten ein paar Enten in den Pfützen, die Georgie gleich entdeckte. Es kostete Theresa ein wenig Überredungskunst ehe er seinen Blick von ihnen abwenden konnte und weiterlief.

Carola machte mit Samu einen langen Spaziergang, anschließend kuschelten sie noch eine Weile im Zimmer.

Krümel's Patin Biggi besuchte ihn heute. Er genoss die Streicheleinheiten sichtlich und wollte danach unbedingt mit ihr mit, als sie aus dem Zimmer gehen wollte.

Am Abend spielten Einstein und Kailash wieder lange im Hof. Marc unterhielt sich gerade mit Theresa, als er es plötzlich zwischen den Hunden knallen hörte und sah, dass Kailash richtig heftig auf Einstein los ging. Marc musste die Schubkarre in ihre richtung werfen, damit Kailash aufhörte! So brachte er die beiden schnell auseinander und fand auch gleich die Ursache der Auseinandersetzung: Ein Stock, den kailash als Beute ansah. Zunächst spielte er ganz nett mit Einstein, auch mit dem Stock, aber irgendwann powerte er dann so hoch, dass er ins Beuteverteidigungsverhalten kippte.

Mit Sternchen und Isabella machte Michi einen  Neuschneespaziergang am Morgen. Die beiden hatten nicht wirklich Lust zu gehen, viel lieber schoben sie mit ihren Hufen den Schnee zur Seite um an das darunter liegende Gras zu gelangen. Für Michi war der Spaziergang alles andere als gemütlich, weil sie die beiden immer wieder zum Weitergehen motivieren musste. Wenn Sternchen dann endlich weiter ging, hatte Isabella keine Lust und beim nächsten ungewollten Zwischenstop war es umgekehrt, Isabella ging mit und Sternchen hatte keine Lust. So war es ein langer Spaziergang, auf dem sie wenig Strecke, dafür aber viele Pausen machten. Als sie wieder zurück am Stall waren, striegelt Michi Wallace, Gowinda wollte lieber kuscheln. Eva`s Pferd Amigo hat eine kleine Wunde an der Nase, wo ihn wahrscheinlich Dani`s Pferd Sunny gezwickt hat, denn Sunny verteidigt behement sein Futter. Wenn er in seinem Stall am Heusack knabbert und Amigo seinen Kopf durch die Fensteröffnung in der Trennwand steckt, zwickt er ihn. Amigo dreht dann einfach ab und dreht ihm das Hinterteil zu.

Donnerstag, 27. April 2017

Spazieren waren Giza, Jimmy, Georgie, Ludwig, Wilma, Kailash und Samu. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Früh am Morgen war der Tierarzt kurz zu Besuch um Kailash Blut abzunehmen. Zur Sicherheit setzte Marc ihm einen Maulkorb auf, der aber nicht nötig gewesen wäre, denn er ließ die ganze Prozedur ohne einen Mucks über sich ergehen, schmiegte sich nur an Marc und genoss die Streicheleinheiten. Das Ergebnis der Kotuntersuchung haen wir schon: Er hat keine Giardien und keine Würmer. Insgesamt macht Kailash einen viel besseren Eindruck als vor ein paar Tagen, als er erschöpft und niedergeschlagen wirkte. Er spielt mit anderen Hunden, sucht unsere Nähe, genießt Streicheleinheiten und frißt gut. Wir sind in stetigem Kontakt mit seiner letzten Pflegestelle, wo er ca. 5 Monate war. Seine ganze Lebensgeschichte stellen wir bald ein, dann könnt Ihr selbst lesen, wie viele Stationen er schon sich hinter sich gebracht und was er schon alles erlebt hat. Man könnte nicht meinen, dass Kailash schon fast fünf Jahre alt ist. Wenn er mit Einstein im Hof ist, kommt er aus dem Spielen überhaupt nicht mehr heraus und fetzt zusammen mit ihm wild durch den Hof. Es ist schön anzusehen, wie er wirklich bei uns angekommen ist und was für ein Strahlen er in seinen Augen hat.
Jimmy machte uns erst ein wenig Sorgen. Als er in den Hof kam, wirkte er schlapp und gierte überhaupt nicht - wie sonst immer - seinem Frühstück hinterher. Im Gegenteil, er ließ den Napf unberührt stehen und mummelte sich auf der Couch im Hof ein. Marc brachte ihn kurz in sein Zimmer zurück, um andere Hunde durch den Hof zu führen, als er danach wieder zu Jimmy ging, hatte der seinen Napf komplett aufgefressen und wirkte auch ein wenig frischer. Rudy ging anschließend eine große Runde in Bernau mit ihm spazieren. Jimmy durfte entscheiden, wo er lang laufen wollte und so liefen sie lange Zeit einfach nur in den Nebengassen herum, was Jimmy super spannend fand und jeden Weg genauestens abschnüffelte. Pünktlich zum Mittagessen waren sie wieder zurück und in gewohnter Manier konnte er kaum erwarten, sein Futter zu bekommen.

Anschließend ging Rudy eine kleine Runde mit Georgie. Total entspannt liefen sie den Weg in Richtung Rastplatz, denn bei dem schlechtem Wetter waren keine Radfahrer unterwegs.

Am Nachmittag ließ Marc Samu zu Lilly in den Auslauf. Das Zusammentreffen verlief wie erwartet ruhig und problemslos ab. Sie begrüßten sich freundlich, schnüffelten kurz aneinander und gingen dann getrennte Wege und schnüffelten den Auslauf ab.

Als Michi am Nachmittag mit ihren Hunden aus der Wohnung kam, erwartete Anni, die Marc vorab in den Hof gelassen hatte, sie schon wedelnd vor der Eingangstür ihrer Wohnung. Freudig bellend begleitete sie Strizi, Flocke, Jando und Lucy in den Hof, wo sie erstmal ausgiebig mit Michi kuschelte und anschließend neugierig zu Theresa ging, um auch von ihr Streicheleinheiten zu bekommen.

Mit Giza waren Marc und ich auf der Wiese, anschließend gab`s Hendl für sie, Henry und Kailash.
Wilma freute sich riesig, als Michi ihr das Geschirr anzog um sie mit Theresa zum Spazierengehen loszuschicken. Freudig begrüßte sie Theresa im Hof und ging auch begeistert mit bis vor`s Tor. Dort überkam sie allerdings die totale Panik und sie versuchte ängstlich aus dem Geschirr auszusteigen. Damit sie nicht im Rückwärtsgang an den Stromzaun geriet hob Michi sie hoch und trug sie auf die andere Straßenseite zum Parkplatz. Doch auch von hier aus wollte sie nicht gehen und versuchte sich wieder aus dem Geschirr zu winden. Wir entschieden deshalb, den Spaziergang für heute abzubrechen, werden aber in Zukunft daran arbeiten, sie zuerst gemeinsam mit Eva, die ja regelmäßig mit ihr unterwegs ist, auch an andere Gassigeher zu gewöhnen.

Nachdem der Spaziergang mit Wilma nicht geklappt hatte, drehte Theresa abends eine Runde mit Georgie, der begeistert mitlief und anschließend freudig und zufrieden zum TierHeim zurück kam. 

Danach freute sich Samu über einen langen Spaziergang mit Theresa. Zuerst war er etwas zögerlich, ging dann aber gerne mit. Die beiden drehten eine gemütliche Runde mit einigen völlig unkomplizierten Fahrradbegegnungen.

Zur Abendrunde durften Ludwig und Kailash noch jeweils eine kleine Runde mit Rudy Gassigehen. Es hatte wieder zu regnen begonnen, somit hielt sich die Motivation der beiden in Grenzen und sie kuschelten sich gleich in ihre Körbe, als sie wieder zurück in ihren Zimmern waren.

Lilly begleitete am Abend Eva nach Teisendorf, wo sie gemeinsam mit ihren Freunden Marschalla, Belinda und Button einen gemütlichen Spaziergang machte.

Theresa war am Nachmittag gemeinsam mit Michi im Stall. Die beiden gingen erst eine Runde mit den Ponnies spazieren, die brav mitgingen. Sie gingen an der Koppel der großen Weide entlang, was Wallace und Gowinda sehr freute, denn sie trabten begeistert am Zaun mit. Als Theresa und Michi schon wieder auf dem Rückweg waren, begann Gowinda auf der Koppel freudig herumzuspringen und zeigte uns eines seiner Spiele, dass er offensichtlich richtig klasse findet. Er rennt in vollem Galopp auf den Zaun zu, der seine Weide begrenzt - ca. 25 Meter vor dem Zaun streckt er die Vorderläufe so durch, dass er die letzten Meter in Richtung Zaun rutscht und letztendlich ganz knapp vor dem Zaun stehen bleibt. Das Spiel machte er zwei Mal, um im Anschluß daran wieder freudig über die Wiese zu buckeln und zu galoppieren. Echt niedlich!

Mittwoch, 26. April 2017

Spazieren waren Wilma, Ludwig, Pensionsgast Pauli, Henry, Jimmy, Latjak, Valentina, Mina und Samu. Sie und die anderen Hunde verbrachten trotz des grausigen Wetters viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. Weil es so nasskalt war, haben wir die Zeit in den Ausläufen kürzer gehalten, dafür durften aber alle öfter raus.

Am Morgen bekamen wir einen Hinweis, dass ein Rüde, den wir 2009 vermittelt haben, von einem Nachbarn seiner Halterin mit einem Stromhalsband spazieren geführt wird. Dies konnte von mehreren Zeugen bestätigt werden und auch die Halterin, die ihren Hund wirklich gerne hat, hat uns mitgeteilt, dass sie wüsste, dass der Mann dem Rüden das Teletakt beim Spazierengehen anlegt, ihr aber versichert habe, dass er es nicht in Betrieb nehmen würde - was wir für blanken Unsinn halten! Wir haben den Rüden deshalb mit Hilfe der Polizei abgeholt. Bei uns angekommen, haben sich Angie und Rudy abwechselnd um ihn gekümmert. Abends durfte seine Halterin ihn wieder abholen, nachdem sie uns schriftlich bestätigt hat, diesem Nachbarn jeglichen Gassigehkontakt in welcher Form auch immer zu untersagen. Sollten wir noch einmal davon hören, dass dieser Herr mit dem Rüden unterwegs ist, werden wir den armen Kerl sofort und endgültig zu uns holen und ein neues Zuhause für ihn suchen.

Eva und Rudy waren mit Wilma und Ludwig unterwegs. Obwohl Wilma Rudy noch nicht kannte und normalerweise Fremden gegenüber etwas zurückhaltend ist, ging sie brav mit und nahm sogar Leckerlies von Rudy. Wilma und Ludwig buddelten auf der Wiese wild nach Mäusen, zwischendrin tobten sie immer wieder freudig über die Wiesen. Nach dem Spaziergang saß Rudy noch einige Zeit bei Wilma und Ludwig im Zimmer, wo beide Streicheleinheiten und Leckerlies bekamen.

Henry freute sich riesig als Eva mit Leine und Geschirr zu ihm ins Zimmer kam um mit ihm loszulaufen. Er konnte es kaum erwarten und ging richtig flott mit. Auf der Wiese freute er sich über einige kleine Leckerliesuchen und eine ausgiebige Kuscheleinheit mit Eva.

Latjak und Valentina waren auch mit Eva unterwegs, sie liefen bis zum Rastplatz und zurück. Zwischendurch gab es natürlich immer wieder Kuschelpausen, die die beiden sehr genossen.  

Lilly durfte einen Regenspaziergang am Stall mit David, Eva und deren Hunden Marschalla, Belinda und Button machen. Sie war total entspannt, schnüffelte viel und knabberte genüsslich am Gras.

Angie machte mit Jimmy einen Ausflug nach Bernau in Richtung Kampenwand. Es war ein gemütlicher Spaziergang mit vielen Kuschelpausen. Trotzdem war Jimmy auch sehr motiviert zu Laufen, da er vor dem Sapziergang noch sein Mittagessen bekommen hatte - denn mit leerem Magen geht Jimmy nirgendwo hin. Abends nahm Rudy Jimmy nochmal zu einem Sapziergang im Auto mit nach Felden. Auch mit Rudy war er total tiefenentspannt und lief flott eine Runde mit ihm. Anscheinend machte ihm der Regen gar nichts aus, munter kam er wieder zurück ins TierHeim.

Samu, Pensionsgast Xaverl und Anni verbrachten viel Zeit gemeinsam mit Michi`s Hunden im Hof. Samu und Xaverl sind richtig dicke Kumpels geworden. Xaverl liegt immer ganz entspannt im Hof, Samu sitzt neben ihm und gemeinsam beobachten sie in Herdenschuzthundmanier die Umgebung.

Laura war das erste Mal zum Gassigehen da und war gemeinsam mit Michi und Carola mit Samu und Tina, der Hündin von Carola, unterwegs.

Gandalf und Krümel freuten sich über Kuschelbesuch von Birgit.

Rita war wieder mit feinen Leckerlies bei Henry zu Besuch. Giza wartete schon aufgeregt vor der Zimmertür darauf, auch etwas von den Leckereien abzubekommen. Rita legte ihr in ihrem Zimmer eine kleine Leckerliespur aus, die Giza begeistert absuchte.

Mina freute sich über Besuch von ihren Interessenten Dineo und Olaf, die einen langen entspannten Spaziergang mit ihr machten.

Als Dani am Nachmittag Georgie neben Gandalf, Krümel, Dennis und Theresa in den Auslauf brachte, regte sich Gandalf fürchterlich am Zaun auf, weil Georgie im Nachbarauslauf seine Runden drehte. Er fuhr dabei so hoch, dass er auf Krümel umadressierte, der deshalb laut aufkreischte. Sofort nahm Dani Gandalf und Krümel aus dem Auslauf raus und untersuchte Krümel, dem Gott sei Dank nichts passiert ist. Er machte auch keine Anzeichen, dass er jetzt Angst vor Gandalf hätte deswegen, sondern tippelte - als wäre nichts - passiert neben Gandalf ins Zimmer.

Mit Giza hat Michi am Abend lange im Zimmer gekuschelt.

Morgens drehte Dani erst eine flotte Runde mit Sternchen und Isabella und anschließend ging sie mit Wallace und Gowinda auf den Sandplatz zum Toben. Die beiden fetzten und buckelten nach Herzenslust. Dann ging`s wieder zum Stall zurück.

Dienstag, 25. April 2017

Spazieren waren Henry, Mina, Mona, Percy, Wilma, Ludwig, Kailash, Bella, Armani und Giza. Sie und die anderen Hunde waren bei herrlichemWetter auch viel im Hof und in den Ausläufen. 19°C und viel Sonne hoben die Stimmung bei Mensch und Tier.

Früh am Morgen schnappte sich Marc Kailash und ging mit ihm und Einstein auf die Wiese, damit er sich ein wenig die Pfoten vertreten konnte. Er genoss es sehr die vielen Gerüche in sich aufzusaugen und das Gras zu spüren. Am meisten freute er sich jedoch über Einstein`s Gesellschaft. Immer wieder spielten sie miteinander, liefen dann gemeinsam schnüffelnd über die Wiese und spielten wieder. Richtig süß die beiden, schaut mal:

 

Michi und ich sind mit Giza auf die große Wiese gegangen und Eva drehte ihre erste Runde mit Mina, Mona und Percy und ging mit ihnen ebenfalls auf die Wiese, da auf dem Weg viele Radfahrer und Traktoren unterwegs waren.

Anschließend durfte Henry in Begleitung von Belinda und Eva ebenfalls raus auf die anliegenden Wiesen. Henry mag Belinda richtig gern und zwischen dem Herumschüfflen schaute er immer wieder, ob bei ihr alles okay ist.

Mit Wilma war Eva in Felden und ging dort am Chiemseeufer entlang. Sie war sehr entspannt und schüffelte mit Begeisterung alles genauestens ab. Sogar ein fremdes Paar, das ihnen entgegen kam, lies sie nicht den Rückwärtsgang einlegen.

Dina machte mit Jimmy einen langen Ausflug nach Rottau. Er war sehr flott unterwegs und schnupperte aufmerksam alles genau ab. Aber um Punkt 16.00 Uhr begann Jimmy wieder energisch in Richtung TierHeim zu ziehen, um sich dort angekommen über sein heiß begehrtes Futter her zu machen.  

Georgie durfte einen Spaziergang mit Rudi machen. Da zu diesem Zeitpunkt so gut wie keine Radfahrer unterwegs waren, konnte sich Georgie mal wieder richtig entspannen und sich wichtigen Dingen wie schnuppern und wälzen widmen. Zurück im Zimmer kuschelten und spielten Rudi und er noch eine ganze Weile.

Am Nachmittag war der Tierarzt da und schaute sich Kailash und Samu an. Da Kailash einen hohen Leishmaniosetiter hat und völlig unklar ist, ob seine vorherigen Anlaufstellen ihm regelmäßig seine Medikamente verabreicht haben, wurde das Allopurinol etwas erhöht. Da die Blutwerte schon einige Monate alt ist und zum Beispiel Anaplasmose überhaupt nicht mehr getestet wurde, wird der Tierarzt ihm am Donnerstag Blut nehmen um eine genaue Diagnose und Vorgehensweise erstellen zu können.
Samu`s offene Liegeschwielen sind nicht eitrig. Carola kann sie weiter einölen, nur im Fall, dass die Risse nässen sollten, würde er Salzwasserbäder bekommen.

Als Abschlussrunde des Tages ging Rudi lange mit Ludwig. Im Wald fand der einen Baum super spannend und hatte riesen Freude daran, zwischen seine Wurzeln herum zu graben.

Morgens waren Renate und Helga eine schöne Runde mit Isabella und Sternchen unterwegs und ließen sie anschließend noch auf den Platz, wo sie sich begeistert gewälzt haben. Danach durften sie etwas grasen. Abends ritt Dani ein kleines Stück mit Sunny und nahm Wallace als Handpferd mit, was super klappte. Beide Pferde waren sehr entspannt für das erste Mal. Wallace wollte gerne immer voraus laufen, aber Sunny wies ihn zwar deutlich, aber ohne ihn zu verletzen, zurück. Dani ist auch ein Stück mit den beiden getrabt. Wallace, der ein Stück größer als Sunny ist, hatte Mühe, ihn dabei nicht zu überholen. Richtig niedlich, die beiden.

Montag, 24. April 2017

Spazieren waren Henry, Dennis, Theresa, Lilly, Georgie, Anni, Eddie, Gandalf, Krümel und Giza. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen. Im Gegensatz zu den letzten Tagen war heute endlich einmal wieder ein wunderschöner Tag mit warmen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein. Dies brachte eine zufriedene Ruhe über das TierHeim, die Hunde sonnten sich auf ihren Terassen und Balkonen oder machten sich irgendwo in den Ausläufen lang.

Rudy aus der Ausbildungsgruppe hatte seinen ersten Praktikumstag bei uns. Wir wünschen ihm eine interesannte Woche mit vielen spannenden Eindrücken!

Anni durfte mit Michi und ihren Hunden auf den Hundeplatz, denn dort taut sie von mal zu mal mehr auf. Sie fing an sich eigenständiger zu bewegen, viel zu schnüffeln und verbellte das erste Mal andere Hunde, die am Hundeplatz vorbei kamen. Als Michi den Heimweg antreten wollte, fand sie das nicht so toll und machte keinerlei Anstalten in Richtung Auto zu laufen, so dass Michi sie letztendlich hinein tragen musste.

Marc und Eva ließen Belinda zu Jimmy in den Hof. Die beiden kennen sich bereits und so war nach kurzem gegenseitigen Beschnüffeln alles recht unspektaluär, denn sie standen einfach nur still nebeneinander. Man merkte aber, wie sehr sich Jimmy über die vierbeinige Gesellschaft freute.

Henry lernte ebenfalls Belinda kennen. Marc nahm ihn an die Leine und lief mit ihm langsam in ihre Nähe. Henry machte es richtig gut und präsentierte sich ihr gegenüber von seiner charmantesten Seite. Nach dem Kennenlernen ging Eva mit den beiden eine Runde auf die große Wiese, wo sie gemeinsam ihre Schnauzen durch das Gras schoben und alles genauestens abschnüffelten.

Dennis und Theresa durften mit Doris und Michi auch wieder auf den Hundeplatz. Theresa hatte sofort ein Grinsen im Gesicht, als Michi ihr das Geschirr anzog und sprang auch gleich ins Auto. Dennis musste Marc und Rudy erst schnell noch "Hallo" sagen, bevor er dann einstieg. Auf dem Platz fetzten sie viel herum, zumindest so viel, wie ihre Kondition es zuließ. Zurück im Zimmer verschliefen sie die Zeit bis zum Abendessen.

Lilly machte mit Eva und ihren Hunden eine kleine Bergtour. Sie liebt es, seht selbst:

Georgie durfte mit Rudy, den er bereits kennt und sehr gern hat, einen langen Spaziergang machen. Trotz des schönen Wetters waren nicht allzu viele Radler unterwegs, so dass sich Georgie kaum aufregen musste. Auf dem Rückweg ließ er es sich jedoch nicht nehmen, die Kühe gegenüber vom Hoftor zu verbellen.

Olivia holte Gandalf und Krümel ab und verbrachte mit ihnen Zeit auf einer großen Wiese bei Rottau. Es wurde viel geschnüffelt und gebuddelt und auch ganz lange miteinander gekuschelt.

Der Do Khyi-Mischling Kailash, unser Neuzugang, kam endlich an. Er ist in einem sehr schlechten Zustand; seit die Fotos geschossen wurden, die wir bekommen hatten, hat er enorm abgebaut!  Er hat offene Wunden am ganzen Körper, verliert viel Fell, macht einen erschöpften und ausgebrannten Eindruck. Morgen gleich kommt unser Tierarzt, um ihn sich genau anzuschauen.

Wolfgang holte Eddie ab, um mit ihm eine richtig große Runde laufen zu gehen. Über zwei Stunden waren sie unterwegs. Faszinierend ist die Restenergie, die Eddie danach trotzdem noch übrig hat. Man meint, er wäre gerade erst von einem Schläfchen aufgestanden. Marc legte ihm im Auslauf noch eine Leckerlisuche mit Zwieback aus.

Jimmy machte mit Theresa einen langen Spaziergang. Er hat sie richtig gerne, so dass es ihm auch überhaupt nichts ausmachte, am TierHeim laufen zu gehen.

Den Pferden geht es gut. Als Dani abends zum Stall kam, standen sie allesamt in der Sonne und genossen die milden Temperaturen. Dani behandelte Wallace`Schlauchsack wieder mit Babyöl und reinigte ihn auch gründlich. Wallace hielt ganz brav still, ihm tut die Behandlung offensichtlich gut. Eva stutzte ihrem Pferd Amigo, Sternchen und Isabella jeweils den Schweif, da alle drei etwas zu lang waren. Evas Tochter Viviana striegelte derweil Wallace und entfernte ganz vorsichtig ein paar Knoten aus seiner Mähne, was Wallace sich super brav und geduldig gefallen ließ. Dafür gab es auch viele Extrastreicheleinheiten. Auch Gowinda bekam natürlich seinen Anteil an Streicheleinheiten. Später gingen Dani und Eva mit ihren Pferden zum Reitplatz runter, damit diese ein wenig Bewegung hatten und sich ohne Zaun beschnuppern konnten. Sie sind schon total entspannt miteinander, schaut mal:

Den Ponys geht es gut. Als wir sie gestern beim Fressen beobachtet haben, fiel deutlich auf, dass Isabella in den letzten Tagen weiterhin zugenommen hat.
Zwar nur langsam, aber es wird.

Sonntag, 23. April 2017

Spazieren waren Henry, Mina, Mona, Percy, Latjak, Valentina, Lilly, Gandalf, Krümel und Giza. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Während der Morgenrunde regnete es zunächst wie aus Eimern, so dass Marc Hofrunden machte, was den Hunden wie immer sehr gut gefällt. Das Wetter besserte sich aber nach kurzer Zeit wieder, so dass die Ausläufe mitbenutzt werden konnten.

Am Morgen lief Eva mit Henry los. Eigentlich sollte es eine gemütliche kleine Runde werden, aber Henry hatte solche Lust zu laufen und fand ganz offensichtlich ausschließlich höchst wichtige Fährten, von denen natürlich keine einzige ausgelassen werden durfte, so dass es eine größere Runde wurde. Denn Henry setzte seinen ganzen Charme ein und schaute Eva immer wieder mit seinen schönen braunen Augen an, wenn er "ganz kurz noch" ins Unterholz wollte, so dass sie ihm gerne nachgab. Er belohnte sie zwischendurch mit seinem ganz speziellen Henrygrinsen. Auf dem Rückweg kuschelte die beiden noch lange, bevor Eva einen höchst zufriedenen Henry zurück in sein Zimmer brachte.

Olivia und Sebi machten mit Gandalf und Krümel einen langen Ausflug. Für Gandalf war es  sehr spannend, weil er immer wieder Katzen im Feld sitzen sah, denen er am liebsten hinterhergejagt wäre. Krümel war den ganzen Spaziergang über total entspannt.  

Mit Mina, Mona und Percy ging Eva über die Wiesen spazieren, da um diese Zeit einige Radfahrer unterwegs waren und es mit drei Hunden an der Leine so einfach entspannter war.

Die Hunde fanden die Idee super, das schon recht hohe nasse Gras scheint sich am Bauch besonders gut anzufühlen. Besonders Mona stürmte immer mit Anlauf los und warf sich kurz vor Leinenende in einen Purzelbaum, um dann von Neuem loszusausen. Total süß! Auch Mina und Percy hatten großen Spaß und zeigten ständig gegenseitig Spielaufforderungen.

Nachdem alle sehr nass und sehr zufrieden waren, gingen sie zurück ins TierHeim. Dort kuschelten sich die Hunde gleich in ihre Körbchen und hielten Mittagsschlaf.

Bella, Idefix und Armani machten mit Doris und Laura einen Spaziergang. Idefix hatte irgendwann keine Lust mehr, deshalb ging Doris mit ihm ins TierHeim zurück. Laura dehnte den Spaziergang mit den anderen noch etwas aus und alle kamen glücklich wieder zurück. Anschließend war sie noch eine Weile bei Armani, Bella und Idefix im Zimmer zum Kuscheln  

Eva drehte eine Runde mit Latjak und Valentina. Valentina hatte nur eines im Sinn, nämlich jede Pfütze mit Anlauf zu nehmen! Sie hatte jedes Mal leuchtende Augen und ein breites Grinsen im Gesicht, unser kleines Schweinchen. Eine Pfütze auf dem Feld war unerwartet so tief, dass Valentina sogar schwimmen musste, was sie aber auch nur kurz stutzig machte, bevor sie souverän durchschwamm. Latjak beäugte das Treiben eher skeptisch. Er blieb lieber am Rand stehen und wartete auf Valentina,  um dann mit ihr gemeinsam weiterzusausen. Die beiden waren richtig ausgelassen und in Spiellaune!

Am Abend nahm Eva Lilly und ihre Hunde Belinda, Button und Marschalla mit zu den Pferden und ging dort mit ihnen eine schöne Runde spazieren. Die Hunde hatten viel zu sehen!

Zunächst war es ein ruhiger Spaziergang in wunderschöner Abendstimmung - bis Eva in weiter Ferne eine Katze entdeckte. Sie rief wohlweislich zum Kehrtmachen, aber Button hatte sie wie immer als einziger ebenfalls schon wahrgenommen und warf sich bellend in die Leine. Die Katze gab Gas und Eva stellte fest, dass zwei Galgos und eine Lilly eigentlich ein super Schlittengespann wären, so wie sie in den Leinen hingen! Belinda, ihr altes Mädchen, rannte der Katze hinterher, kam aber auf Kommando den Berg zuverlässig wieder hochgetrottet.

Der Rest des Spaziergangs verlief dann wieder äußerst friedlich. Die Hunde legten sich im Auto gleich hin, während Eva und Dani ihre Pferde zum Angrasen auf die Koppel brachten.

Als Wilma, Ludwig, Valentina und Latjak gemeinsam Zeit im Hof verbrachten, lief Wilma ständig zum 2er Auslauf und heulte laut, denn dort saßen Samu und Xaverl. Samu und Wilma kennen und verstehen sich super. Um dem Leiden der jungen Dame ein Ende zu bereiten, holten Marc und Eva zuerst Samu zu den anderen in den Hof und als das wie erwartet hervorragend funktionierte, durfte auch Xaverl dazu. Die Sechs forderten einander nach kurzer Zeit zum Spielen auf und hatten richtig Spaß! Schaut mal:

Nach Feierabend ging Marc mit Giza eine kleine Runde auf die große Wiese, wo sie sich ausgiebig wälzte. Aber nach kurzer Zeit schon drehte sie wieder in Richtung TierHeim um. So waren sie noch gemeinsam eine Zeit im Hof, wo Marc ihr eine Leckerliesuche zwischen den Baumstämmen auslegte.

Abends war Dani mit den Ponnys eine flotte Runde unterwegs. Sie wollten beide die ganze Zeit traben und Dani musste zusehen, dass sie Schritt hielt. Danach durften die beiden noch eine halbe Stunde auf die Koppel. Wallace und Gowinda hatten ihren Spaß auf der Weide und gaben richtig Gas und buckelten und wälzten sich dann ausgiebig im tiefsten Schlamm.

Samstag, 22. April 2017

Spazieren waren Henry, Latjak, Valentina, Wilma, Georgie, Arthur, Lilly, Gandalf und Krümel, Ludwig, Samu und Dennis. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Rita war am Vormittag kurz zu Besuch und wurde von Xaverl, Samu und Michi`s Hunden gleich stürmisch im Hof begrüßt. Anni blieb vorsichtshalber noch etwas auf Abstand, Samu und Xaverl hingegen genossen die Streicheleinheiten von Rita ganz besonders. Guckt mal:



Am Morgen ging Eva mit Henry spazieren. Der freute sich wie immer sehr, als er die Leine sah und hüpfte im Hof auf und ab. Die beiden suchten sich einen Pfad zwischen den wilden Blaubeeren im lichten Laubwald, wo Henry viele spannende Fährten fand. Zwischendurch machten sie eine ausgiebige Kuschelpause, die beide sehr genossen. Bei der Gelegenheit untersuchte Eva die blutverkrustete Stelle am Hals. Es lässt sich immer noch nicht erkennen, woher die Verletzung stammt, aber die Schwellung ist etwas kleiner geworden und die Stelle ist trocken und nicht entzündet. Nach einer Leckerlisuche auf der Wiese gingen die beiden zurück ins TierHeim.



Mona wurde heute von Vicky und Alex zu einem Spaziergang abgeholt. Sie freute sich sehr ihre Menschen zu sehen! Die drei fuhren nach Frasdorf und machten dort einen schönen Spaziergang Richtung Fellerer. Im Anschluss kuschelte sie noch lange im Auto, bevor es wieder hoch ins Zimmer ging.

Am Mittag lief Eva mit Latjak und Valentina. Die drei machten heute eine ausgiebige Schnuppertour auf der Wiese, was die Hunde sehr genossen. Sie tobten und spielten ausgelassen miteinander, bis der Rückweg angetreten wurde.

Giza war nachmittags mit Eva und Michi im Hof, dabei genoß sie die Streicheleinheiten von Eva und lachte dabei über`s ganze Gesicht. Es ist schön, dass sie immer mehr Menschenfreunde findet. Ich war abends bei ihr und habe im Hof mit ihr gekuschelt, während sich Marc, Michi und ich unterhalten haben.

Nachdem Dennis Berührungen mit der Hand gar nicht gut findet und sofort abschnappt, wenn man ihn berührt, hat Michi einen "Kuschler" für ihn gebaut. Ein Stock, an dessen Ende ein Stück Schaffell befestigt ist. Damit hat Michi ihn immer wieder leicht über den Rücken gestreichelt, während er Leckerlies bekam. Er findet das Teil zwar noch etwas unheimlich, lässt aber bereits kurze Streichler damit zu ohne abzuschnappen. . Ziel der Übung ist, dass Dennis lernt, dass Berührungen mit der Hand nichts schlimmes sind und vielleicht in einiger Zeit sogar versteht, dass sie eigentlich sogar was sehr Angenehmes sind.

Theresa war lange mit Georgie unterwegs. Die gestrigen Beobachtungen von Berit, dass Georgie nur männliche Radfahrer verbellt, konnte sie nicht bestätigen. Er machte heute keinen Unterschied ob Mann oder Frau, sondern verbellte jeden Radfahrer. Deshalb bog Theresa mit ihm in den Wald ab, was Georgie sichtlich entspannend fand. Er schnüffelte viel und genoss jede Menge Kuscheleinheiten und die Ruhe im Wald. Anschließend kuschelte Theresa noch lange mit ihm im Zimmer.

Gandalf und Krümel freuten sich über einen Ausflug mit Sebi und Olivia, sie waren am Bärensee unterwegs und hatten einen sehr gemütlichen und entspannten Spaziergang mit vielen Kuschelpausen. Auch über eine Leckerliesuche durften sich die beiden freuen. Lachend und zufrieden kamen sie nach dem Ausflug ins TierHeim zurück.

Ludwig freute sich über einen Spaziergang mit Theresa. Zu Beginn des Spazierganges hatte es Ludwig wieder sehr eilig und zog ziemlich an der Leine. Als Theresa deshalb erst mal mit ihm auf die Wiese ging und ihm eine kleine Leckerliesuche auslegte, beruhigte er sich langsam. Dann machten die beiden noch ein paar Richtungswechsel auf der Wiese an lockerer Leine, bevor sie sich auf den Weg machten. Auf dem restlichen Spaziergang lief Ludwig prima an der Leine und schnüffelte viel links und rechts. Im Wald legte ihm Theresa noch eine kleine Leckerliesuche aus, die er in Windeseile absuchte.

Am Nachmittag war eine nette Interessentin für Ludwig da, die er gleich stürmisch begrüßte. Am Donnerstag kommt sie nochmal zu einem gemeinsamen Spaziergang mit Ludwig und anschließend werden wir dann ein Treffen für Ludwig mit dem bereits vorhandenen Dackelrüden der Dame vereinbaren.

Eva machte wieder "Kuhtraining" mit Wilma, die sich heute trotz der großen Vierbeiner auf der Wiese gegenüber mutig aus dem Tor traute. Sie war auf den ersten paar Metern draußen zwar angespannt, verbellte die Kühe aber nicht mehr. Kurze Zeit später hatte sie ihre Unsicherheit überwunden und machte einen entspannten kleinen Spaziergang.

Am frühen Nachmittag fuhr Eva mit Lilly, Belinda, Button und Marschalla zu den Pferden, um nach dem Rechten zu sehen. Obwohl Eva`s Pferd Amigo erst gestern in den Stall übersiedelt worden war, war die Stimmung sehr entspannt. So, als hätte er schon immer dort gestanden. Nachdem Eva mit den Hunden spazieren gegangen war, die die neue Umgebung äußerst spannend fanden, striegelte sie Amigo und kuschelte eine Weile mit ihm, bevor sie wieder zurück ins TierHeim fuhr. Lilly hatte sich zwischenzeitlich der Länge nach auf der Rückbank ausgestreckt und hielt Mittagsschlaf.

Carola war abends eine große Runde mit Samu unterwegs, der die Spaziergänge immer sichtlich genießt. Danach wollte Carola Kofferraumtraining mit ihm machen, allerdings fühlte er sich draußen vor dem TierHeim sehr unsicher. Deshalb schlug Marc vor, Carola`s Auto in den Hof zu fahren und dort zu üben. Und siehe da, nach wenigen Anläufen lag er mit Marc zusammen im Kofferraum. Als Carola anschließend noch bei Xaverl und Samu zum Kuscheln im Zimmer war, freute sich Samu so wehr, dass er voller Übermut von seiner Matratze sprang und nach einer Spielaufforderung lachend durch das Zimmer sauste um im Anschluß wieder stürmisch auf seine Matratze zu springen. Echt niedlich!!

Als Marc Dennis und Theresa in einen der vorderen Ausläufe bringen wollte, hatte Dennis nicht all zu große Lust sich vor die Türe zu bewegen und blieb einfach auf seiner Couch liegen. Glücklicherweise meldete sich Ramona kurzfristig zum Gassiegehen an und als Michi mit dem Geschirr und ein paar Stückchen Hühnchen in das Zimmer kam, hüpfte er wie ausgewechselt freudig herum und ließ sich ohne Zögern anziehen. So durfte er mit Ramona eine kleine Runde bis zum Rastplatz laufen und schnüffelte den Weg dorthin und zurück genauestens ab.

Georgie durfte mit Ramona nebenan auf die große Wiese. Da sie das erste Mal gemeinsam unterwegs waren, konnten sie sich dort in Ruhe kennenlernen. Georgie schloss sie sofort in sein Herz und forderte Streicheleinheiten von ihr ein.

Einstein war mit Marc beim Absammeln in den Ausläufen. Nachdem er fast jeden Hund hier im TierHeim persönlich kennt, begleitet er Marc auch in die Ausläufe, in denen seine Freunde sind. So verbrachten die beiden auch eine Weile bei Lilly, die Einstein sehr gerne hat. Er gab ihr so viel Sicherheit gegenüber Marc, dass sie von ihm ohne Probleme Leckerchen aus der Hand nahm, die Reste davon wegschleckte und sich sogar kurz am Kinn streicheln ließ.

Mit Sternchen und Isabella ging Michi am Morgen entlang der Koppel spazieren. Gowinda und Wallace standen bereits auf der Koppel und begleiteten die beiden am Zaun. Nach dem Spaziergang durften Isabella und Sternchen noch 5 Minuten grasen, bevor es wieder zurück ging in den Stall. Der Schlauchsack von Wallace ist wieder auf Normalgröße abgeschwollen, die Behandlung mit Babyöl lässt er brav machen. Gowinda findet den Geruch und Geschmack des Babyöls richtig gut. Er leckte es Michi von den Händen und flähmte. Als Michi dann weg ging, folgte er ihr stetig, weil er unbedingt noch was von dem Öl ablecken wollte.

Freitag, 21. April 2017

Spazieren waren Giza, Jimmy, Eddie, Georgie, Gandalf und Anni. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Gandalf war Michi am Morgen auf der Wiese. Dort war er Trainingsassistent für Anja, die mit einem unverträglichen Rüden Hundebegegnungen auf Distanz übte. Gandalf machte das spitzenklasse. Er wußte genau, wie er sein Gegenüber beruhigen konnte. Richtig klasse!

Samu hat am Vormittag im Hof Xaverl, Anni und Michi`s Hunde Striezi, Flocke, Jando und Lucia kennengelernt. Die große Hundegruppe war ihm zuerst etwas unheimlich, er beschwichtigte stark und bewegte sich erstmal nur im Zeitlupentempo. Nach kurzer Zeit entspannte er sich, schnupperte ruhig durch den Hof und legte sich dann in die Nähe von Xaverl in die Sonne. Nachdem das Kennenlernen so entspannt verlief haben wir ihn und Xaverl im Anschluss in ein gemeinsames Zimmer übersiedelt. Marc blieb die erste Zeit bei den beiden. Samu knurrte Xaverl einmal kurz an, als ihm dieser zu nahe kam, Xaverl drehte dann aber gleich ab und nach einiger Zeit lagen beide schon entspannt im Zimmer. Am Nachmittag waren Xaverl, Samu und Anni gemeinsam in einem Auslauf. Während Anni immer versuchte den beiden Rüden auszuweichen, hatten die richtig viel Spaß! Samu buddelte ein Loch und Xaverl sprang um ihn herum und forderte ihn zum Spielen auf. Daraufhin flitzten sie eine Runde durch den Auslauf, mit einem breiten Grinsen im Gesicht, bis Samu wieder einfiel, dass er ja noch an seinem Loch zu arbeiten hatte. Als er wieder buddelte, forderte Xaverl ihn wieder zum Spielen auf und so ging das Spiel einige Mal hin und her. Richtig süß! Samu genießt es, dass sein neues Zimmer eine Terrasse hat und so lag er auch noch am späten Abend entspannt draußen auf seinen Decken und schlief.

Lucky und Balto hatten heute zwei Mal Besuch. Am Vormittag kam Anna mit ihrer ehemaligen Zimmergenossin Buddhina vorbei, die die beiden gleich freudig im Hof begrüßten. Alle verbrachten einige Zeit im Zimmer und Buddhina fühlte sich sichtlich wohl, freute sich aber im Anschluss auch, wieder mit nach Hause zu dürfen. Am Abend war Berit lange bei den beiden im Zimmer.

Mit Giza waren Michi und ich auf dem Hundeplatz. Giza tobte wieder viel herum und genoß es, ohne Leine sausen zu können.

Henry hatte Besuch von Rita, die ihm ein Buch vorlas und ihn wie immer mit Leckerchen verwöhnte. Auch Giza freute sich riesig über Rita`s Besuch. Sie war im Auslauf und wusste schon ganz genau: Wenn Henry Besuch von Rita bekommt, fallen für sie auch immer einige Leckerlis ab.

Jimmy freute sich über einen ausgedehnten Spaziergang mit Tina. Die beiden waren am Chiemsee unterwegs, wo Jimmy sich mit einer Hovawarthündin angefreundet hat, die ihn dann gemeinsam mit ihrem Herrchen begleitet hat. Am Abend freute er sich über eine Leckerliesuche an den Baumstämmen im Hof, die Rita für ihn ausgelegt hatte.

Eddie hatte Besuch von seinen Interessenten. Er freute sich riesig sie zu sehen und genoss den Spaziergang sehr. Gemeinsam mit den Kindern der Familie erkundete er Kiesberge, machte Zergelspiele mit den Kindern und kam freudestrahlend zurück. Als die Familie wieder fuhr schaute er ihnen noch lange am Zaun nach.

Mit Georgie war Berit am Abend unterwegs. Auf ihrem Spaziergang hatten sie einige Begegnungen mit Radfahrern. Berit fiel auf, dass Georgie immer nur die Fahrräder verbellte, auf denen Männer saßen. Ganz besonders auffallend war das, als ein Paar an ihnen vorbei fuhr. Die Frau - 5 Meter voran - ließ Georgie seelenruhig passieren, den Mann, der dahinter nachkam, verbellte er vehement.

Anni war am Abend mit Michi und ihren Hunden auf dem Hundeplatz. Das Geschirr zu tragen breitet ihr noch immer Unbehagen, denn sobald sie es an hat, bewegt sie sich, als liefe sie auf rohen Eiern. Aber auf dem Hundplatz war das für sie noch ungewohnte Körpergefühl phasenweise komplett vergessen und sie schnüffelte entspannt herum.Wenn Michi ihre Hunde zu sich rief, schaute sie kurz was diese machten und kam dann auch freudig angerannt um sich ihr Leckerchen abzuholen. Richtig niedlich!! Nach dem Hundeplatz fuhr Michi noch zum Stall, was Anni richtig klasse fand. Sie liebt es, im Auto mit zu fahren und beobachtet neugierig die Umgebung aus dem Fenster. 

Amigo, das Pferd von Eva, ist heute bei uns im Stall eingezogen. Gowinda versuchte ihm erstmal durch den Zaun klar zu machen, dass er der Boss ist, worauf Amigo ihm den Hintern zu drehte und erstmal beschwichtigend an seinem Heu weiter knabberte. Nach kurzer Zeit war Gowinda schon richtig ruhig. Eva blieb den ganzen Tag bei den Pferden um nach dem rechten zu sehen. Als Michi abends in den Stall kam waren Wallace und Gowinda auf ihrer Koppel und wirkten völlig entspannt. Sternchen und Isabella standen ruhig bei ihm am Zaun und beschnupperten Amigo. 

Mit Sternchen und Isabella war Dani am Morgen spazieren. Nach dem Spaziergang durften sie noch auf die Koppel zum Grasen, was ihnen natürlich besonders gut gefallen hat.

Wallace` Schlauchsack ist bereits wieder kräftig abgeschwollen. Er hat schon fast wieder normalwas, ist ganz weich und er ist auch nicht mehr schmerzempfindlich. 

Donnerstag, 20. April 2017

Spazieren waren Henry, Mina, Mona, Percy, Latjak, Valentina, Lilly, Jimmy, Georgie, Eddie, Samu, Giza und Ludwig. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen ging Eva ihre gewohnte Runde mit Henry spazieren. Der war heute eher gemütlich unterwegs, bis es auf die mit Schnee gepuderten Wiesen ging.  Es hat ihm solchen Spaß gemacht, durch den frischen Schnee zu stapfen, dass er richtig in Fahrt kam. Eva lief mit ihm bis in den Wald und im Bogen über die Wiese zurück, natürlich nicht, ohne ihm eine Leckerlisuche auszulegen. Auf dem Rückweg machten die beiden Pause an der Bank und kuschelten ausgiebig. Dabei fand Eva eine verkrustete Verletzung an seinem Hals. Die Stelle darunter war leicht geschwollen. Da Henry sich völlig unempfindlich zeigte, könnte es sich um eine aufgekratzte Zecke handeln. Michi schaute sich die Stelle im TierHeim noch mal an, durch die Kruste kann man die Stelle schlecht untersuchen. Wir werden die Stelle weiterhin im Auge behalten und morgen erneut versuchen besser ranzukommen.

Mittags ging Eva mit Mina, Mona und Percy spazieren. Auf dem Rückweg entdeckten die drei einige Enten auf dem Wasser und waren total aufgeregt. Die Enten wurden ganz genau beobachtet, dabei schauten sich die drei immer wieder gegenseitig an, als wollten sie sagen: "Siehst Du sie auch?!" Total süß! Mona wäre fast ins Wasser gesprungen, nahm dann aber doch Abstand davon. Irgendwann schaffte Eva es, die drei zum Weitergehen zu überreden, so dass sie das TierHeim pünktlich zur Mittagsfütterung erreichten.

Angie fuhr mit Jimmy mittags nach Felden und drehte dort eine große Runde mit ihm. Jimmy genoss den Ausflug und war total entspannt und happy. Er schnupperte viel, traf andere Hunde und wältze sich in der Schnee bedeckten Frühlingswiese. Grinsend kam er wieder zurück ins TierHeim.

Nachmittags fuhr Eva mit Lilly und ihren Hunden Richtung Rottau und ging dort eine schöne Runde. Die Hunde hatten viele frische Fährten in der Nase und waren entsprechend aufgeregt. Als sie die Kneipp-Anlage erreichten, gingen die Hunde gleich mal schauen, ob schon Wasser im Becken ist. Aber sie wurden enttäuscht.... So traten sie gemütlich den Heimweg an.

Georgie durfte sich über einen ausgedehnten Sapziergang mit Wolfgang freuen. Es war sehr entspannt, weil kaum Radfahrer unterwegs waren und wenn doch einmal einer kam, ließ sich Wolfgang gar nicht aus der Ruhe bringen und so beruhigte sich Georgie auch ganz schnell wieder.

Anschließend war Wolfgang eine große Runde mit Eddie unterwegs. Es war ein sehr entspannter Spaziergang und Eddie kam mit einem breiten Lachen im Gesicht von seinem kleinen Ausflug zurück.

Später am Nachmittag ging Eva mit Latjak und Valentina spazieren. Die beiden liefen tiefenentspann, bis Valentina auf dem Rückweg ohne Vorwarnung einen riesigen Satz in den Graben neben der Straße machte und fröhlich in dem Brackwasser schwamm. Danach war sie dreckig, aber sehr zufrieden. Eva lief mit ihnen noch eine Weile durch das hohe Gras, um den gröbsten Dreck aus dem Fell zu bekommen, aber die Wirkung war eher zu vernachlässigen. So kam sie mit einem Hund und einen kleinen Schweinchen wieder im TierHeim an.

Am Abend waren Alex, Maya und Julia lange bei Bella, Armani und Idefix im Zimmer zum Kuscheln. Bella hat sich vollkommen entspannt und ist während der Streicheleinheiten eingeschlafen, Idefix hat sich genüsslich den Rücken kraulen lassen. Armani hat sich vorsichtshalber auf die Terrasse zurückgezogen. Die drei fremden Menschen im Zimmer waren ihm noch etwas unheimlich.

Georgie freute sich über Kuschelbesuch von Miriam. Genüsslich drehte er ihr den Bauch zum Kraulen hin und drückte entspannt die Augen zu. Echt niedlich!

Samu freute sich am Abend über einen langen Spaziergang mit Carola, die anschließend auch noch lange mit ihm gekuschelt hat.

Angie drehte abends eine Runde mit Ludwig. Erst gingen die beiden auf die Wiese, wo Ludwig seine erste Energie schon mal loswerden konnte. Anschließend gingen die beiden dann auf der Strasse Richtung Felden, wo Ludwig ganz brav an der Leine ging und viel am Wegesrand schnupperte.
 
Morgens war viel los im Stall. Als Dani die Ponnys auf die Koppel ließ war Sunny so aufgeregt und wollte so gern hinterher, dass er den Zaun zum Ponnypaddock umwarf und kurzerhand hinterher rannte. Die Ponnys waren erst etwas überrascht über Sunny, aber dann grasten sie friedlich nebeneinander. Danach war wieder alles gut. Sunny wollte nur nicht allein sein. Leider ist der Schlauchsack von Wallace immer noch stark angschwollen und schmerzempfindlich. Deshalb rief Dani morgens gleich die Tierärztin an. Wir werden jetzt nach Rücksprache mit ihr den Schlauchsack regelmäßig kühlen, Dani wird vermehrt mit Wallace spazieren gehen und zusätzlich bekommt er täglich Schmerzmittel. Nachdem Dani Wallace versorgt hatte und ein Stück mit ihm spazieren gegangen war, lief sie noch eine kleine Runde mit Sternchen und Isabella.

Ein herzliches DANKE geht an die Mitarbeiter der Schreinerei Mehnert aus  Bernau, die kostenlos die Zwischenwand in unserem Pferdestall eingebaut haben!

Mittwoch, 19. April 2017

Spazieren waren Latjak, Valentina, Mina, Mona, Percy, Wilma, Henry, Jimmy, Gandalf und Krümel. Sie und die anderne Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag machte Eva einen Spaziergang mit Henry, der sich wie immer sehr freute als es los ging! Die beiden liefen bis zum Rastplatz und machten auf dem Rückweg Kuschelpause. Eva legte Henry eine Leckerlisuche aus, die er zuverlässig aufspürte. Danach schaute er sie fragend an, als wollte er sagen "Gibt es noch mehr?!" Auf dem Rückweg war Henry recht gemütlich unterwegs, er zupfte immer wieder frisches Gras und schnupperte intensiv den Wegesrand ab. Nach einer letzten Kuschelpause auf der Bank ging es zurück ins TierHeim.

Hazel ist heute in ihr neues Zuhause bei sehr netten Menschen umgezogen. Wir wünschen Hazel und ihrer Familie ein schönes Leben miteinander!

Mit Latjak und Valentina lief Eva bis weit hinter den Rastplatz. Valentina stürzte sich auch heute begeistert auf jede Pfütze und marschierte im Anschluss schnurstracks durch den Acker. Dementsprechend sah sie aus! Aber sie hatte solche Freude dabei, dass Eva über das kleine Schmuddelmonster nur lachen konnte. Nach einer ausgiebigen Schmuseeinheit auf der Wiese, wo Valentina wieder halbwegs sauber wurde, liefen die drei wieder zurück.

Jimmy durfte ein Stück mit Olivia und Sebi spazieren gehen. Doch anscheinend war es ihm etwas zu kalt, denn auf einmal blieb er stehen und wollte keinen Schritt mehr gehen. Da halfen  auch keine Leckerlies mehr und zwingen wollten sie Jimmy natürlich auch nicht. Also ging`s nach einem eher kurzen Spaziergang wieder zurück zum TierHeim.

Danach fuhren Olivia und Sebastian mit Gandalf und Krümel nach Bernau. Dort fand Gandalf es heute sehr spannend, denn er hatte viele Gerüche und Fährten in der Nase und war dementsprechend aufgeregt.

Olaf war da und holte Mina zum Spazierengehen ab. Mina stieg am TierHeim super ins Auto und war auch beim anschließenden Spaziergang sehr entspannt. Mina kuschelte auch viel mit Olaf. Auf dem Rückweg wollte Mina aber dann nicht mehr ins Auto einsteigen, deshalb mussten sie das kleine Stück zurück zum TierHeim laufen. Zum Glück ist Olaf nicht zu weit weg gefahren.  

Am Nachmittag fuhr Eva mit Lilly, Belinda, Button und Marschalla nach Felden, wo sie spazieren gingen. Auf dem Rückweg machten die einen Abstecher an den Förchensee. Dabei sind diese schönen Bilder entstanden:

Im Anschluss ging Eva mit Mina, Mona und Percy spazieren. Die vier liefen bis zum Rastplatz und machten dabei einen Abstecher in den Wald, was die Hunde sehr lieben. Nach einer Runde um die Fischweiher kehrten alle zufrieden zurück.

Theresa war lange bei Lucky und Balto im Zimmer zum Kuscheln. Lucky kam wie immer freudig angesaust um gestreichelt zu werden. Balto setzte sich erstmal auf der Couch neben Theresa und beobachtete sie beim Streicheln von Lucky. Nach einiger Zeit begann er, an der Hand, die Lucky streichelte, zu schnüffeln und Theresa konnte ihm über den Fang streicheln. Erst war er zwar etwas verdutzt, aber er wich nicht aus und ließ die Berührung weiterhin zu! Ein richtig großer Fortschritt für ihn.

Anschließend war Theresa lange bei Georgie zum Kuscheln, der die Streicheleinheiten wie immer lachend genoss. Schaut mal:

Abends lief Eva eine kleine Runde mit Wilma. Es war schon zu spät, um mit dem Auto irgendwo hinzufahren, aber da Wilma die Kühe direkt vor dem TierHeim sehr unheimlich sind, nutzte Eva die Situation vor der Haustüre für eine Trainingseinheit. Wilma wollte zunächst überhaupt nicht durch die Tür gehen, da die Kühe genau gegenüber am Zaun standen und stemmte sich rückwärts in die Leine. Also nahm Eva sie kurzerhand hoch und setzte sie draußen mit ein paar Metern Abstand zu den unheimlichen großen Vierbeinern wieder ab. Diese Distanz reichte aus, Wilma die Angst zu nehmen und sie lief freudig mit Eva bis zum Rastplatz. Auf dem Rückweg blieben die beiden lange auf dem Weg auf Höhe der Kühe stehen. Zunächst bellte Wilma noch anhaltend und zeigte sich stark verunsichert, aber dann schaffte sie es, die Situation ruhig zu verinnerlichen und nahm dabei sogar Belohnungsleckerchen aus der Hand.

Den Pferden ist es bei den Temperaturen viel zu kalt und sie bewegen sich nur wenig. Leider haben sie den Großteil ihres Winterfells schon verloren und sind schon komplett auf Frühling eingestellt. Nur Gowinda schmeißt sich bei den eisigen Temperaturen im April in den Schnee und wältzt sich. Die Ponnys haben nach einem ausgiebigen Spaziergang tiefgefrorenes Gras fressen müssen, aber scheinbar machte ihnen das wenig aus, Hauptsache fressen.  

Als Michi abends in den Stall kam, hatte Wallace einen stark angeschwollenen Schlauchsack, den Michi gleich mit Warm-Kalt-Wickeln und einer Massage behandelte, wonach die Schwellung auch etwas zurück ging. Sollte die Schwellung morgen früh nicht besser sein, werden wir unsere Tierärztin anrufen.

Dienstag, 18. April 2017

Spazieren waren Henry, Jimmy, Lilly, Georgie, Latjak, Valentina, Giza, Dennis, Theresa, Ludwig, Mina, Mona und Percy. Sie und die anderen Hunde waren wegen des schlechten Wetters fast ausschließlich im Hof.

Der April machte, was das Wetter anging, seinem Namen alle Ehre. Als Marc das Frühstück herrichtete wurde es stockdunkel und fing heftig an zu schneien! Der Schnee blieb wegen der kalten Temperaturen auch gleich liegen, so dass wir innerhalb weniger Stunden eine Winterlandschaft vor uns hatten! Einmal zeigte sich kurz die Sonne und dann begann das Wetterspiel wieder von vorne. Echt nicht schön, was sich auch alle Hunde dachten, denn sie mochten überhaupt nicht in die Ausläufe gehen.

Gerade als Eva am Morgen mit Henry spazieren gehen wollte, begann es heftig zu graupeln. Aber Henry wartete mit propellernder Rute hinter der Zimmertür, weil er die Leine in ihrer Hand schon gesehen hatte. Also ließ sie es auf den Versuch und eine eventuell nur sehr kurze Runde ankommen und zog ihm das Geschirr an. Henry hatte entgegen jeder Erwartung die Freude seines Lebens und marschierte äußerst zügig und gut gelaunt los. Die ständigen Schauer machten ihm gar nichts aus. Henry wäre noch ewig weiter gelaufen, aber Eva bewegte ihn mit einer Leckerlisuche unauffällig zur Umkehr, damit es ihm nach hinten raus nicht zuviel wurde. Gut gelaunt und sehr nass erreichten die beiden wieder das TierHeim und Henry kuschelte sich zufrieden in sein Körbchen.

Im Anschluss lief Eva mit Latjak und Valentina. Sie starteten bei schönstem Sonnenschein und bekamen im Verlauf des Spaziergangs noch ordentlich Wind und Graupelschauern ab - ein echter Aprilwettertag! Als die Schauer richtig ungemütlich wurden, drehte Latjak sich jedesmal weg, während Valentina grinsend den Kopf in den Wind hielt und sich die Graupel ins Gesicht regnen ließ. Sie ist ein richtiger Schlechtwetterhund! Schaut Euch mal das an:

 

Auf dem Rückweg nahm sie mit Anlauf jede Pfütze mit und je höher das Dreckwasser spritze, desto größer war ihre Freude, das war sooo süß! Kurz bevor die drei wieder am TierHeim ankamen, näherte sich auf dem beidseitig eingezäunten Engstück ein Auto von hinten. Da es keine Ausweichmöglichkeit gab, gab Eva beiden Hunden das Kommando "warte". Sie hatte gesehen, dass es sich glücklicherweise um Doris handelte, die weiß, dass sie äußerst vorsichtig und umsichtig vorbei fahren mußte, so dass sich dies als wunderbare Übung für die Hunde einbauen ließ. Valentina und Latjak blieben auch völlig entspannt und durften Doris dann gleich vor dem Tor begrüßen, die sich auch sehr freute, sie zu sehen.

Georgie durfte mit Charlotte Gassigehen. Der Ausflug war sehr entspannt, da keine Radfahrer unterwegs waren. Als sie ihn zurück ins Zimmer brachte schüttelte er sich erst grob trocken, machte ihr gegenüber eine Spielaufforderung und fing dann an, freudig und wild durch das Zimmer zu springen.

Am Mittag ging Eva mit Lilly und ihren Hunden spazieren. Leider erwischten die fünf eine solche Schlechtwetterphase, dass Eva nicht mal ein Foto machen konnte. Sie marschierten tapfer bis zum Rastplatz und kehrten dann alle bereitwillig um! Zurück im Zimmer schüttelten sich alle gründlich, bevor sie sich einkuschelten. Belinda und Marschalla hatten aufgrund der Kälte ihre eigentlich schon für den nächsten Winter verstauten Mäntel an, die ihnen gute Dienste erwiesen haben!

Dennis und Theresa fuhren mit Doris und Michi auf den Hundeplatz. Dennis durfte mit Michi über die Geräte turnen, was er mit großer Begeisterung machte. Theresa wollte bei den Übungen nicht mitmachen, sie sauste währendessen lieber mit einem schönen Lächeln im Gesicht über den Platz.

 

Am Nachmittag lief Eva mit Mina, Mona und Percy. Die Hunde fanden den Schnee sensationell und waren richtig aufgedreht. Die kleine Mona versuchte immer, dicke Schneeflocken aus der Luft zu fangen, was sehr süß war. Percy stürzte sich auf das erste schneebedeckte Stückchen Wiese, um sich hineinzulegen und Mia scharrte interessiert immer wieder Schnee von einzelnen Rasenflächen. Sie waren alle drei gut beschäftigt. Zurück im TierHeim waren sie dann aber doch froh, wieder im warmen Zimmer zu sein.

Jimmy durfte mit Dina nach Felden an den See fahren. Nachdem er ausgiebig herumgeschnüffelt und sich einige Male im Schnee gewälzt hatte, wurde er sehr unruhig und wollte zurück zum Auto um nach Hause zu fahren. Es war nämlich kurz vor der Fütterungszeit.

Am Abend drehte Theresa eine große Runde mit Ludwig, den das schlechte Wetter überhaupt nicht interessierte. Wie ein Uhrwerk marschierte er über die Wiesen und lies kein Mauseloch unbeschnüffelt. Mit einem breiten Grinsen im Gesicht kam wieder zurück.

Michi war mit ihren Hunden und Anni im Hof, nachdem sie sich eine Schüssel süßes Porridge hergerichtet hatte, das Anni offensichtlich sehr lecker fand. Sie wich gar nicht mehr von Michi`s Seite und stierte die ganze Zeit die Schüssel an.

Im Stall ist alles in Ordnung. Renate war bei den Ponnys und drehte mit ihnen eine kleine Runde. Beide waren trotz des Schmuddelwetters sehr flott unterwegs.  Isabella und Gowinda finden Sunny inzwischen richtig klasse und schmusen mit ihm über den Zaun hinweg. Schaut mal:

 

Ostermontag, 17. April 2017

Spazieren waren Lilly, Georgie, Pensionsgast Arthur, Bella, Idefix, Armani, Giza, Jimmy, Gandalf und Krümel. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Den ganzen Tag über herrschte richtig schlechtes Wetter, so dass die Hunde wenig Lust hatten draußen zu sein. Marc fing mit Hofrunden an und nutzte den Tag über in jeder Regenpause die Ausläufe mit. Vor allem Eddie genoss die viele Zeit bei den Menschen im Hof, was man an seinem breiten Dauergrinsen erkennen konnte. Marc legte ihm zwischen den Baumstämmen eine große Leckerliesuche aus, bei der er sein Geschick unter Beweis stellen konnte.

Charlotte hatte den ersten Tag eines zweitägigen Praktikums bei uns. Wir wünschen ihr viel Spaß und hoffen, dass sie viele gute Eindrücke sammeln kann.

Eva ging mit Lilly und ihren Hunden eine kleine Runde. Aber auch Lilly war bei dem schlechten Wetter nicht sehr motiviert und freute sich um so mehr über die anschließenden Streicheleinheiten im warmen Zimmer, bei denen sie ab und an weg döste.

Olivia holte Gandalf und Krümel ab und fuhr mit ihnen nach Rottau, um dort etwas geschützter vom Regen in einem Wald spazieren zu gehen. Krümel liebt das hohe Graß auf den Wiesen und hüpfte wie ein Flummi über die Halme.

Miriam und Theresa waren natürlich auch wieder on Tour. Während Theresa ihre erste Runde mit Arthur ging, durfte Georgie mit Miriam laufen. Im Hof, auf dem Weg nach draußen, regte er sich schon sehr über ein paar verirrte Fahrradfahrer auf. Der Rest des Ausfluges verlief aber sehr entspannt und wurde mit sehr viel schnuppern und buddeln verbracht.

Theresa wärmte sich nach der Runde mit Arthur bei Anni im Zimmer auf und verbrachte dort viel Zeit. Anni hat sie schon richtig gerne und mag es, von ihr gestreichelt zu werden.

Miriam ging mit Jimmy eine große Runde in Richtung Felden. Er ging gut mit, denn es gab wieder einige neue Gerüche zu entdecken.

Zum Abschluss fuhren Miriam und Theresa mit Bella, Idefix und Armani nach Prien, wo sie in einem ruhigen Waldstück viel Zeit verbrachten. Idefix überraschte heute jeden von uns, denn trotz des schlechten Wetters lief er begeistert mit und hatte ein strahlendes Gesicht als sie zurück kehrten.
Am Abend war Rita zu Besuch und brachte wieder leckeres Hühnchen für Henry und Giza mit. Henry stand schon freudig mit der Rute wedelnd an seinem Zimmerfenster als Rita den Hof betrat und konnte es kaum erwarten, von ihr betüttelt zu werden.

Als Dani morgens am Stall ankam, flirtete Isabella über den Zaun mit Sunny und auch Gowinda freundet sich langsam mit ihm an. Die beiden knabbern sich spielerisch über den Zaun an und ärgern sich gegenseitig. Richtig niedlich Später lief Dani ein Stück mit den Ponnys, aber die hatten keine große Lust bei dem kalten Regenwetter zu laufen. Nach 10 Minuten drehte Dani wieder um, weil sie die beiden einfach nicht zum Traben motivieren konnte. Danach durften sie noch 20 Minuten grasen, was sie natürlich toll fanden.

Ostersonntag, 16. April 2017

Spazieren waren Pensionsgast Arthur, Latjak, Valentina, Eddie, Henry, Anni, Gandalf, Krümel, Georgie, Mina, Mona, Percy, Wilma, Samu, Pensionsgast Jimmy und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof, waren aber bei dem Regenwetter auch immer wieder froh, zurück ins warme und trockene Zimmer zu kommen.  

Henry freute sich über einen Spaziergang mit Michi, bei dem die beiden viel kuschelten, Henry begeistert Leckerlies suchte und eifrig im Wald herumschnüffelte.

Während Michi mit Henry unterwegs war, ging Eva mit Latjak und Valentina spazieren. Zunächst liefen die drei auf der Straße Richtung Felden. Da demnächst die Kühe auf den Weiden stehen und die Zäune dann unter Strom stehen werden, übte Eva mit ihnen das ruhige Laufen an der verkürzten Leine. Sowohl Latjak als auch Valentina haben das prima umgesetzt! Im Anschluss ging es zur Belohnung auf die Wiese, wo beide Hunde ausgelassen miteinander spielten.

Danach ging Eva mit Eddie spazieren, der super lieb und aufmerksam war. Die beiden liefen bis hinter den Rastplatz, wo sie noch ein wenig "Pfoti" und "Bussi" übten. Eddie war wie immer mit Begeisterung bei der Sache.

Anni war mit Michi und deren Hunden auf dem Hundeplatz. Autofahren kennt Anni offensichtlich, denn sie saß ganz entspannt im Auto und beobachtete neugierig die Umgebung. Am Hundeplatz angekommen war sie erst etwas unsicher, aber dann tippelte sie schon neugierig hinter Michi her und schnüffelte da und dort den Platz ab. Wenn Michi ihre Hunde zu sich rief kam auch Anni und holte sich ihr Leckerchen ab. Als die Kirchenglocken anfingen zu läuten, erstarrte Anni und begann leicht zu winseln. Michi sagte ihr das alles gut ist und so beruhigte sie sich rasch wieder. Hier ein paar Fotos von Anni`s erstem Ausflug:

Mittags kamen Mona`s Interessenten. Da Mona mittlerweile schon großes Vertrauen zu ihnen hat, ging sie heute zum ersten Mal ganz alleine freudig mit ihren Menschen durch das Tor, um spazieren zu gehen. Was für andere Hunde gar kein Problem ist, bedeutet für Mona einen großen Fortschritt. Toll gemacht, kleine Maus! Nach dem Spaziergang kuschelten die drei noch ganz lange im Auto miteinander, bevor Vicky und Alex Mona wieder in ihr Zimmer brachten, wo sie von Mina und Percy freudig begrüßt wurde.

Doris ging lange mit Hazel spazieren, die sich wie immer riesig über den Spazziergang freute. Anschließend war Theresa noch lange bei ihr im Zimmer zum Kuscheln.

Doris und Michi waren wieder mit Dennis und Theresa auf dem Hundeplatz. Theresa gefiel es dort heute schon wesentlich besser. Als Michi die Autotür aufmachte, startete sie erst los in Richtung Hütte, hinter der sie sich immer gerne verkriecht. Aber als sie merkte, dass Dennis fröhlich mit Doris und Michi in die andere Richtung ging, blieb sie plötzlich stehen, schaute und kam dann zu ihnen gerannt. Ein riesengroßer Fortschritt! Doris und Michi liefen einfach über das Gelände und riefen Dennis und Theresa immer wieder mal zu sich, was super klappte. Um Leckerlies zu nehmen war Theresa aber noch zu aufgeregt. Dennis hatte riesengroßen Spaß und lachte über`s ganze Gesicht. Theresa und Dennis waren nach 20 Minuten beide erschöpft vom vielen Rennen und so fuhren Doris und Michi mit ihnen wieder nach Hause. Im Auto lachten beide dann und Dennis stellte seine Vorderbeine zwischen Fahrersitz und Beifahrersitz und leckte Michi das Gesicht ab. Sooo niedlich!

 

 

Am frühen Nachmittag fuhr Eva mit Lilly, Belinda, Button und Marschalla nach Aschau und lief mit ihnen ein Stück den Haindorfer Berg hinauf. Die Hunde waren begeistert von der Abwechslung und schnupperten mit großem Interesse sämtliche Fährten ab. Sie waren beim kleinen Wasserfall und dort inmitten eines Bärlauchfeldes, in dem die Hunde begeistert herumkauten. Dementsprechend roch das Auto im Anschluss. Die Hunde nutzten den natürlichen Parcours am Hang, um über Wasserläufe zu springen und über umgestürzte Baumstämme zu balancieren. So süß!

 

Miriam drehte eine große Runde mit Georgie. Die beiden begegneten Eva, die mit dem Auto vorbei fuhr. Georgie erkannte das Auto offensichtlich und hatte überhaupt keine Probleme damit. Später fuhr nochmals ein Auto vorbei, das Georgie nicht kannte und gleich energisch verbellte. Nach dem Spaziergang war Miriam noch lange bei Gerogie zum Kuscheln. Es war echt niedlich, wie die beiden auf der Couch lagen und tief und fest schliefen.

Olivia nahm Gandalf und Krümel wieder auf einen kleinen Ausflug mit. Trotz Regenwetter hatten beide viel Spaß beim Spaziergang. Als sie zurück kamen, merkten wir an ihrem Geruch gleich, dass sie wohl in der Nähe einer frisch geodelten Wiese unterwegs waren. Abends waren die beiden lange bei Regen im Hof und wurden somit wieder gewaschen.

Am späten Nachmittag fuhr Eva mit Wilma nach Felden an den Chiemsee, um sie nach und nach an andere Umgebungen heran zu führen. Wilma zeigte sich einige Male aufgeregt, aber nie wirklich ängstlich. Überall war genügend Platz, um Begegnungen mit Menschen in einem Bogen auszuweichen. Eva blieb immer wieder mit ihr stehen, um die für Wilma unbekannten Dinge wie die ersten Segelboote im Wasser oder die Bronzefiguren auf der Wiese in Ruhe anzuschauen, bis sie wieder ganz ruhig war. Wilma liebt das Wasser! Wäre da nicht diese hinderlich Fünfmeterleine gewesen, wäre sie gleich schwimmen gegangen. Das Einsteigen ins Auto bedeutet noch Stress für Wilma, aber das Autofahren an sich findet sie richtig spannend.

 

Als Michi am Abend Anni zu ihren Hunden in den Hof holte, waren Theresa und Miriam noch da. Nachdem Theresa gestern eine Stunde zum Kuscheln bei Anni im Zimmer saß, konnte sie sie heute sogar im Hof streicheln. Schön, dass Anni so schnell Vertrauen zu ihr gefasst hat.

Carola war abends mit Samu unterwegs und anschließend lange bei ihm im Zimmer zum Kuscheln. Nach dem Spaziergang war Samu sehr müde und schlief total entspannt neben Carola ein. Richtig niedlich!

Im Stall gibt`s nicht viel Neues. Bei dem schlechten Wetter standen alle etwas gelangweilt herum. Die Zusammengewöhnung mit Sunny klappt weiterhin gut.

Samstag, 15. April 2017

Spazieren waren Latjak, Valentina, Giza, Henry, Lilly, Wilma, Mina, Mona, Percy, Hazel, Samu, Jimmy und unser Pensiongast Jimmy. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen herrschte helle Aufregung im TierHeim, denn der Bauer brachte das erste Mal dieses Jahr seine Kühe auf die große Wiese direkt vor dem Tor. Nicky und Laluna, die gerade im Auslauf 1 waren, waren außer sich, als sie die schwarz-weißen Riesen fröhlich über die Wiese springen sahen. Sie beruhigten sich vor lauter Bellen gar nicht mehr. Alle Hunde, egal ob sie im Zimmer oder gerade draußen waren, stiegen mit ins Bellen ein und so dauerte es eine Zeit lang, bis wieder Ruhe einkehrte.

Jimmy freute sich über eine ausgedehnte Leckerliesuche im Auslauf. Lachend kam er aus seinem Zimmer gerannt, als Michi ihm die Tür aufmachte und machte sich gleich begeistert auf die Suche.

Eva ging mit LatjaK und Valentina. Da schon recht viele Radfahrer unterwegs waren, wichen sie nach einer Weile auf die Wiese aus, was den beiden richtig gut gefiel, da sie sich von einem Mauseloch auf das nächste stürzten. Zufrieden und ausgepowert kamen sie zurück ins TierHeim.

Morgens machte Eva einen schönen Spaziergang mit Henry, der aufgrund der kühlen Temperaturen richtig flott unterwegs war. Die beiden machten wieder eine Leckerlisuche am Waldrand und schmusten eine ganze Weile auf der Wiese, bevor es zurück ging.

Später drehte Eva ihre tägliche Runde mit Lilly und ihren drei Hunden. Auf dem Weg begegnete ihnen ein schwarz gekleideter Jogger und mehrere Fahrradkonvois. Obwohl sowohl Marschalla als auch Lilly diesbezüglich noch manchmal ängstlich sind, blieben sie ganz ruhig und ließen alle recht unbeteiligt passieren. Zur Belohnung durften sie auf der Wiese toben, bevor es zurück ins TierHeim ging.

Mit Giza waren Michi und ich auf dem Hundeplatz, wo sie begeistert herum sauste und fast alle Geräte ablief. Hier kann sie mal richtig Gas geben!

Dennis hat von seinen Paten ein nettes Osterpaket geschickt bekommen. Es war prall gefüllt mit Leckerlies und ein Kuscheltier war auch für ihn dabei. Er freute sich riesig über das Spielzeug und trug es ganz stolz in seinem Zimmer herum. Vielen Dank dafür!

Für Georgie legte Michi eine Leckerliesuche im Auslauf aus. Er fand das wieder richtig klasse und vergaß beim Suchen sogar die Fahrradfahrer zu verbellen.

Mittags fuhr Eva mit Wilma und ihrer Hündin Belinda auf den Hundeplatz, um Interessenten, die einen sehr netten jungen Rüden haben, kennenzulernen. Der Weg zum Hundeplatz war neu für Wilma, die nach einem leichten Zögern aber trotzdem super mitlief. Die Hunde verstanden sich gleich ganz toll und auch von den Interessenten nahm Wilma nach anfänglichem Zögern schon Leckerlies und ließ sich streicheln. Der gemeinsame Rückweg zum Auto verlief zunächst völlig entspannt, leider begegneten sie dann aber kurz hintereinander einem schwarz gekleideten und sehr unfreundlichen Hundehalter und einem Radfahrer, dem man auf dem Waldstück nur schlecht ausweichen konnte. Diese Situationen verunsicherten Wilma, die sich aber trotzdem immer wieder gut zum Weitergehen bewegen ließ. Erst auf Höhe der Bahnschienen wurde Wilma sehr unsicher. Sie fiel in ihr altes Angstverhalten und versuchte zwei Mal, sich rückwärts aus dem Geschirr zu winden. Das war Eva an den Schienen definitiv zu gefährlich, so dass sie Wilma hoch nahm und die letzten Meter zum Auto trug, woraufhin die sich auch wieder beruhigte. Die Autofahrt zurück zum TierHeim fand die kleine Maus dann schon wieder spannend und verfolgte durch das Fenster aufmerksam jeden Fußgänger und Vierbeiner. 

Am Nachmittag kam David und fuhr mit Eva, Mina, Mona und Percy nach Stötten zum Spaziergang. Bei der Gelegenheit schaute Eva, wie es den Pferden ging, da Dani`s Haflinger Sunny am Vortag umgesiedelt war. Allen Pferden ging es gut. Mina, Mona und Percy freuten sich über die gänzlich neue Tour und schnupperten aufgeregt alle Weiden ab. Percy fand die Pferde allerdings recht unheimlich und verbellte sie energisch. Als sie außer Sichtweite waren, verlief der Spaziergang total friedlich. Die Stille draußen bei den Pferden und die alten Bäume sind wirklich wunderschön.

Am späten Nachmittag bekam Henry wieder Besuch von Rita, die wie immer eine Dose voller frischem Hühnchen dabei hatte. Giza bekam natürlich auch was davon ab, musste es aber zwischen ihren Kuscheltieren im Zimmer erschnüffeln.

Theresa fuhr mit Jimmy in die Nähe von Rottau und ging dort mit ihm im Wald spazieren. Da es aber zu der Zeit stark regnete und ein kühler Wind ging, war er nicht so motiviert eine größere Runde zu gehen und drehte schon nach kurzer Zeit in Richtung Auto um.

Ähnlich lief es mit dem Pensiongast Jimmy, mit dem Theresa anschließend noch eine Runde drehen wollte. Obwohl es gerade nicht regnete, haute er schon nach wenigen Metern auf dem Weg die Bremse rein, lief schnurstraks zurück und auf dem direktesten Weg in sein Zimmer.

Carola verbrachte wieder viel Zeit mit Samu. Sie nutzten eine Regenpause um ein wenig spazieren zu gehen und trafen dabei auf Hazel, die zur selben Zeit mit Theresa unterwegs war. Da sich die beiden Hunde schon kennen, gingen alle noch ein Stück gemeinsam weiter und machten einen kurzen Halt auf einer Wiese, auf der sie gemeinsam nach Mäusen buddelten.

Mittags zog Michi Anni wieder ihr Geschirr an, bevor sie in den Hof runter durfte. Das Geschirr war ihr heute deutlich weniger unangenehm und sie bewegte sich im Vergleich zum letzten Mal schon recht gut damit, wenn auch noch nicht ganz unbefangen. Anni hatte am Nachmittag Kuschelbesuch von Theresa im Zimmer. Michi und Theresa gingen zuerst gemeinsam rein und zunächst blieb Anni hinter Michi, wirkte dabei aber einigermaßen entspannt, weshalb Michi Theresa und Anni alleine ließ. Erst lag Anni in ihrem Körbchen und beobachete Theresa, dann wagte sie sich vorsichtig heraus und ging zu Theresa hin, um sie abzuschnuppern und nahm dann auch Leckerlies von ihr.

Zur Abendrunde durfte Georgie eine lange Runde mit Miriam Gassi gehen. Es freute ihn sehr sie zu sehen und bevor es los ging, wollte er erst einmal lange im Hof bekuschelt werden. Draußen lief er begeistert von links nach rechts an den Wegrändern entlang und schnüffelte sie neugierig ab. Dass die Wiesen nass und teilweise matschig waren störte ihn überhaupt nicht, denn er buddelte und wälzte sich fröhlich darin.

Sternchen und Isabella wollten am Morgen nicht spazieren gehen. Als Michi mit ihnen los wollte, gingen sie nicht vom Paddock. Also zog Michi ihnen ihre Halfter wieder aus, worauf beide sofort zu Sunny an den Zaun gingen. Vor allem Isabella scheint schwer verliebt zu sein. Wallace und Gowinda hingegen scheinen in der Nacht noch sehr aufgeregt gewesen zu sein, was man am Morgen am vertretenen Mist auf dem Paddock erkennen konnte. Morgens standen alle vier ruhig da und die Stimmung wirkte sehr entspannt. Nachmittags war Eva nochmal kurz im Stall um nachzuschauen ob alles ok ist, da ist das Foto von Gowinda und Sunny entstanden und abends war Dani im Stall und berichtete, dass nach wie vor alles sehr entspannt ist. .

Freitag, 14. April 2017

Der ehemalige Bewohner Pedro wünscht allen schöne Ostern!


Spazieren waren Henry, Pensionsgast Jimmy, Georgie, Jimmy, Mina, Mona, Percy, Lilly, Dennis, Theresa, Eddie, Ludwig, Giza und Hazel. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Theresa und Miriam unterstützten Marc bei der Morgenrunde und putzten fleisig mit, während Michi im Stall war. Zu Dritt waren die Zimmer im Nu sauber gemacht und es blieb viel Zeit für die Hunde übrig. DANKE für Eure Hilfe!

Während Theresa mit unserem Pensionsgast Jimmy ein Stück in Richtung Übersee lief, ging Miriam mit Georgie auf die große Wiese. Dort schnüffelte er freudig alle Mäuselöcher, Maulwurfshügel und Wildfährten ab, suchte nach Leckerlies, die Miriam für ihn versteckt hatte, wälzte sich viel im Gras und forderte auch ein paar Streicheleinheiten ein.

Vormittags lief Eva mit Mina, Mona und Percy. Die vier hatten richtig  Spaß miteinander. Da schon recht viele Radler unterwegs waren, gingen die vier lieber über die Wiesen, wo die Hunde ausgiebig schnuppern konnten.

Jessica holte Ludwig ab, fuhr mit ihm nach Prien und ging dort lange an der Seepromenade spazieren. Sie machten Rast auf einer gemütlichen Bank, wo sich Ludwig auf ihren Schoß kuschelte und beide ihre Blicke über den See schweifen liesen. Ludwig`s Blick galt wahrscheinlich eher den viel Enten, als dem Panorama.

Als Eva Henry zum Spaziergang aus seinem Zimmer holte, sprang er freudig durch den ganzen Hof. Er konnte es kaum erwarten, bis es los ging. Eva ging mit ihm in den Wald, denn Henry liebt den bemoosten Boden. Nachdem er seelenruhig alles abgeschnuppert hatte, legte Eva ihm eine Leckerlisuche auf den Baumstümpfen aus. Henry fand wie immer zuverlässig jeden Krümel. Auf dem Rückweg kam er zwei Mal und forderte auf seine sanfte Art zum Kuscheln auf.

Später ging Eva mit Lilly und ihren drei Hunden spazieren. Die Hunde fanden frische Mausespuren auf der Wiese und waren entsprechend aufgeregt. Nach einer Weile waren die aber zum Glück uninteressant und die Hunde beruhigten sich wieder.

Im Anschluss lief Eva mit Eddie bis weit hinter den Rastplatz. Eddie freute sich riesig rauszukommen und hatte richtig Lust zu laufen! Als die beiden an den Fischweihern vorbei kamen, wollte Eddie gerne trinken. Am Wasser setzte er seine Vorderpfoten immer weiter in den Weiher, bisher auf einmal den Halt verlor und ganz hinein fiel. Eddie war ganz tapfer und schwamm eine Runde durch das kühle Wasser. Schaut mal:

 

Nachmittags machte Eva wieder Leinentraining mit Wilma, heute allerdings nur auf der Wiese, da einfach zu viele Radfahrer unterwegs waren. Zwischendurch legte Eva ihr eine Leckerlisuche auf den Baumstümpfen aus, die Wilma begeistert absuchte.  

Am Vormittag kam Alwine zum Gassigehen vorbei. Mit Jimmy fuhr sie nach Prien, wo er begeistert einen neuen Gassiegehweg erkundete. Zwischen Findlingen durfte er eine groß ausgelegte Leckerliesuche machen. Auf dem Rückweg wurde er sehr ungeduldig und fing das Singen an, denn sein Mittagessen wartete ganz dringend auf ihn.

Rita besuchte wieder ihren Patenhund Henry. Sie las ihm ein wenig vor und verwöhnte ihn mit frisch gekochtem Hühnchen. Giza legte sie eine Guttisuche mit dem Hühnchen in ihrem Zimmer aus, die sie natürlich freudig und mit genauester Sorgfalt absuchte.

Am Nachmittag war Giza lange mit Marc im Hof. Sie ging bei den großen Baumstämmen auf Mäusejagd und Marc wunderte sich, wo sie auf einmal hin schwunden war. Nach mehrmaligen Rufen sah er sie dann rückwärts aus dem hohlen Baumstamm herauskrabbeln.

Mina und Mona hatten Besuch von ihren jeweiligen Interessenten. Mina durfte einen Ausflug machen und Mona hatte hier einen entspannten Spaziergang. Anschließend freuten sich beide über Kuscheleinheiten.

Mit Hazel machten Ena, Alex, Jasmin und Markus, die zur Gassigehereinführung da waren, gemeinsam mit Michi einen Spaziergang auf die Wiese. Hazel war wie immer vorbildlich und freute sich über die Gesellschaft der Gruppe. Ena und Alex waren danach noch bei Lucky und Balto und Jasmin und Markus bei Pensionsgast Arthur zum Kuscheln. 

Mit Giza waren Marc und ich auf der großen Wiese, wo sie sich viel gewälzt hat. Anschließend gab`s - wie immer - einen Knabberartikel im Zimmer.

Samu war mit Carola auf der großen Wiese und drehte dort ein paar gemütliche Runden. Auf dem Weg waren zu viele Radfahrer unterwegs, die er ja noch sehr unheimlich findet.
Anschließend kuschelte Carola lange mit Samu im Zimmer, was der sichtlich genoss. Vor Wohlbehagen grunzend lag er neben ihr, bohrte seinen Kopf an ihren Hals und forderte sie immer wieder auf seinen Bauch zu streicheln. Er war total glücklich! Richtig schön!

Doris und Michi waren mit Dennis und Theresa auf dem Hundeplatz. Dennis zögerte zwar am Anfang beim Anziehen des Geschirres, aber mit etwas Geduld ging es. Die Autofahrt zum Hundeplatz war etwas aufregend, da Dennis und Theresa zu Doris und Michi nach vorne auf den Schoß kommen wollten. Doris setzte sich deshalb hinten zu Dennis und Theresa in den Laderaum und so verlief die restliche Fahrt sehr entspannt. Am Hundeplatz angekommen sprang Dennis gleich freudestrahlend aus dem Auto. Theresa winselte vor Aufregung, stieg dann aber auch aus und drückte sich gleich ans Auto und wollte keinen Schritt laufen. Michi und Doris trugen sie zwei Meter vom Auto weg, und dann ging auch sie los und lief an lockerer Leine ein paar Schritte mit. Dann setzte sie sich hin und ging erstmal nicht weiter. Michi rief Dennis zu sich und Theresa folgte ihm. Sie war lange nicht so aufgeregt und panisch wie vorgestern und machte auch einige Richtungswechsel problemlos mit. Nach ca. 10 Minuten setzte sie sich wieder hin und wollte nicht mehr weiter gehen. Michi und Doris ließen ihr eine kurze Pause und übten in der Zwischenzeit mit Dennis das Kommando "schau mal her", das er begeistert und mit einem permanenten Lachen im Gesicht ausführte. Theresa beobachtete das ruhig, sie hatte genug für`s zweite Mal. Immer wenn Michi, die Theresa an der Leine führte, ein paar Schritte in Richtung Auto ging, ging sie mit, sobald Michi die Richtung wechselte, setzte sie sich wieder hin. Also entschieden wir, das Training für heute zu beenden. Theresa ging problemlos mit zum Auto und sprang sofort rein, auch Dennis kam gleich hinterher. Am Sonntag werden Doris und Michi wieder mit den beiden zum Hundeplatz fahren.

Jimmy durfte noch ein zweites Mal spazieren gehen. Janine und ihr Mann holten ihn ab und fuhren mit ihm nach Rottau. Dort schnupperte er begeistert eine große Wiese ab, wälzte sich viel im Gras und forderte gaaanz viele Kuscheinheiten ein. Dann beobachtete er den Horizont. Wartete er wohl auf den Osterhasen?

Am Abend kam Olivia auch wieder und drehte ihre täglichen Spazierrunden. Zuerst durften Gandalf und Krümel mit ihr an den Bärensee fahren und anschließend auch noch Bella, Idefix und Armani.

Sternchen und Isabella freuten sich schon richtig auf den Morgenspaziergang und rannten gleich voraus zum Ausgang vom Paddock, als Michi die Halfter von den Haken nahm. Echt niedlich! Gowinda und Wallace beobachteten einen Spaziergänger, der an unserem Stall vorbei ging und seinen Weg entlang der Koppel der beiden wählte. Freudig gingen sie mit dem Herren mit und kamen erst wieder von der Koppel runter, als Michi mit den Futternäpfen winkte.

Dani`s Pferd Lucky ist heute bei uns im Stall eingezogen. Vorerst ist sein Stallbereich natürlich noch von unserer Herde getrennt, damit sich die Pferde allmählich kennenlernen können. Sunny war total ruhig und beschnupperte sich mit Isabella und Sternchen und Gowinda und Wallace am Zaun, Isabella und Sternchen waren anfangs noch sehr aufgeregt und Isabella warf erstmal den Zaun um, der zwischen den Ponnys und Sunny gespannt war. Wir stellten den Zaun wieder auf und verstärkten ihn. Gowinda war anfangs sichtlich nervös und schlug auch gegen den Zaun, entspannte sich aber im Laufe des Abends zusehends. Dani blieb noch bis 21:00 Uhr im Stall und Michi fuhr um halb 2 nachts nochmal rauf um zu sehen, ob alles in Ordnung ist. Sternchen und Isabella standen in ihrem Stall und schliefen, Wallace und Gowinda schliefen auch im Stall und Sunny stand am Zaun und wieherte freundlich zur Begrüßung. Als Michi zu ihm ging, kamen auch Isabella und Sternchen raus und auch Wallace und Gowinda kamen auf ihrer Seite des Zaunes zu Sunny und Michi. Alle fünf Pferde blieben total ruhig und entspannt.

Donnerstag, 13. April 2017

Spazieren waren Lilly, Mina, Mona, Percy, Jimmy, Georgie, Henry, Latjak, Valentina, Samu, Gandalf, Krümel, Dennis und Hazel. Sie und die anderen Hunde hatten auch viel Spaß im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen hat unser Tierarzt Kotproben von Eddie, Mina, Mona, Percy, Latjak, Valentina und Samu abgeholt. Nachdem alle seit Tagen immer wieder Durchfall haben ließen wir den Kot testen. Gott sei Dank sind alle Tests auf Giardien und Würmer negativ.

Ludwig erwischte morgens im Auslauf eine Ratte. Als sie tot war, wußte er nicht, was er mit ihr anfangen sollte, er hatte sie sich zwischen die Vorderläufe geklemmt und schleckte sie gerade ab, als Michi ihn dabei entdeckte. Er tauschte die tote Ratte bereitwillig gegen ein Leckerlie. 

Als Eva am Morgen Lilly und ihre Hunde in den Auslauf brachte, freuten die sich so sehr, dass sie sich erst einmal minutenlang Fangspiele lieferten. So süß, die vier. Schaut Euch mal das Video an:

 

Henry freute sich über eine Vormittagsrunde mit Eva. Die beiden waren wieder viel im Wald unterwegs, was Henry sehr liebt. Später auf der Wiese kam Henry oft zum Kuscheln und forderte auf seine sanfte Art immer wieder Streicheleinheiten ein. Nachmittags hatte er Besuch von Rita und Irmi, die ihn mit Leckereien durch den Zaun verwöhnten. Richtig schön zu sehen, wie sehr er sich jedes Mal freut, wenn er die beiden sieht.

Mittags lief Eva eine Runde mit Latjak und Valentina. Heute waren fast keine Radfahrer unterwegs, so dass die drei entspannt auf dem Spazierweg laufen konnten. Beide Hunde hatten richtig Spaß, Valentina ging auf dem Rückweg sogar kurz baden.

Im Anschluss drehte Eva eine Runde mit Lilly und ihren Hunden. Gleich zu Beginn trafen sie Samu mit Carola. Eva wich ihnen ein Stück auf die Wiese aus, nur Belinda sauste mal kurz rüber. Auf der Runde ließ Lilly sich viel Zeit mit Gras fressen und schnuppern, bekam dann aber doch noch Lust zu laufen, so dass die fünf noch eine schöne Runde bis zum Wald und zurück drehten. Zurück im Zimmer machten alle Hunde erst mal Mittagsschlaf.

Als Carola vom Spaziergang mit Samu zurück kam machte sie noch Kofferraumtraining mit ihm. Er ist heute das erste Mal rein gesprungen.

Am Nachmittag ging Eva mit Mina, Mona und Percy spazieren. Sie lief bis zum Rastplatz mit den Hunden und machte auf dem Rückweg einen Abstecher zu dem kleinen Weiher. Leider trafen sie auch eine Radfahrerin, die sich von hinten sehr schnell näherte und sich bis zuletzt nicht bemerkbar machte. Percy erschrack sich über das hohe Tempo und die Satteltaschen und sprang fast vor das Rad. Noch bevor Eva fertig damit war, die Leine entsprechend kurz zu nehmen, fuhr die Radlerin schon wieder an, so dass Percy noch mal nach vorne ging und sie einmal leicht in die Wade zwickte.  Eine blöde Situation für beide Seiten, aber Gott sei Dank ist weiter nichts passiert. Der restliche Spaziergang verlief wie gewohnt ruhig und schön, so dass trotz des Vorfalls alle entspannt wieder im TierHeim ankamen. 

Angie war nachmittags mit Georgie unterwegs. Sie nutzte den kühlen Tag, an dem sehr wenig Radfahrer unterwegs waren und Georgie sich nicht so aufregen musste. Leider kamen ihnen aber doch zwei Radler entgegen, aber Angi hatte Georgie gleich wieder unter Kontrolle. Anschließend ging sie mit ihm in ein kleines Waldstück, wo sich Angi sicher war, dort keinem Radfahrer zu begegnen und wo sich Georgie richtig entspannen konnte. Er wälzte sich ab und an oder verfolgte eine interessante Fährte. Auf dem Rückweg begegneten sie Samu und Carola, aber Georgie schenkte den beiden kaum Beachtung. 

Lilly durfte wieder einen schönen langen Spaziergang mit Eva, Button, Belinda und Marschalla machen. Auf einer Wiese suchten sie alle zusammen nach Mäusen und wältzen sich ausgiebig im Gras. Lilly ist immer sooo glücklich, wenn sie mit ihren Freunden einen Spaziergang machen darf.

Später drehte Eva noch eine kleine Runde über die Wiese mit Mina, Mona und Percy. 

Als Michi mit dem Geschirr von Theresa in der Hand in Dennis` und Theresa`s Zimmer kam freute sich Dennis schon riesig. Michi packte die Gelegenheit am Schopf und zog Dennis zuerst ein zu großes Geschirr über den Kopf, denn nachdem er in letzter Zeit immer sofort auswich, wenn ein Geschirr nur in die Nähe des Kopfes kam, trickste sie so ein bisschen beim Üben. Er ließ sich das große Geschirr heute problemlos überstreifen und so holte Michi dann gleich sein Geschirr und auch damit hatte er heute überhaupt kein Problem. Zur Belohnung drehte Michi dann gleich eine Runde mit ihm auf die Wiese, wo er Leckerlies suchen durfte und begeistert durch das Gras hüpfte. Echt süß!

 

Olivia hat Gandalf und Krümel auf einen Ausflug nach Bernau mitgenommen. Auf dem Weg dorthin entdeckte Gandalf auf der Strasse eine Katze und flippte im Auto völlig aus, weil er unbedingt zur Katze raus wollte. Beim anschließend Spaziergang war er total im Jagdfieber. Olivia hatte das Gefühl, er suchte die Katze immer noch. Krümel hingegen war heute völlig entspannt unterwegs.

Miriam lief Abends erst eine große Runde mit Georgie, der sich auf der Wiese immer wieder Kuscheleinheiten einforderte. Echt niedlich! Schaut mal wie er gelacht hat, als es los ging:

 

Zurück vom Spaziergang freuten sich Lucky und Balto über Miriam`s Besuch in ihrem Zimmer. Lucky ließ sich genüsslich in den Schlaf streicheln, während sich Balto entspannt neben sie auf die Seite legte und auch schlief.

Während Angie die Hühnchenstücke für die "Gute Nacht" - Leckerliesuche für Jimmy in den Baumstämmen im Hof versteckte, beobachtete der sie schon neugierig vom Zimmer aus. Als Michi ihm dann die Zimmertür aufmachte, stürmte er freudig raus und begann gleich begeistert mit der Suche. Dabei hatte er ein Dauerlachen im Gesicht.

Abends kam unser Tierarzt um Anni die Krallen zu stutzen. Michi hielt sie dabei im Arm und kraulte sie. Beim Schneiden war sie völlig ruhig und entspannt, als Michi sie dann aber wieder auf den Boden setzte, war ihr der fremde Mann doch etwas unheimlich und sie tippelte eilig davon. 

Ramona machte einen langen Spaziergang mit Hazel am Abend. Bei unglaublich schöner Sonnenuntergangsstimmung machten die beiden auch immer wieder Rast zum Kuscheln.

Sternchen und Isabella liefen mit Dani morgens eine flotte kleine Runde und durften dann noch 20 Minuten auf die Koppel. Sie waren beide sehr flott unterwegs, wahrscheinlich weil sie inzwischen wissen, dass es danach noch auf`s Gras geht. Richtig süß, wie sie sich freuen, wenn Dani sie raus lässt: Nach ein paar Freuden Bocksprüngen machen sie sich genüsslich über das saftige Gras her. 

Mittwoch, 12. April 2017

Spazieren waren Lilly, Mina, Mona, Percy, Henry, Latjak, Valentina, Eddie, Hazel, Gandalf, Krümel, Theresa und Jimmy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Frau Schatz war am Morgen bei Lucky und Balto im Auslauf zum Kuscheln. Als Frau Schatz kurz von ihrem Sitzkissen aufstand, klaute es sich Lucky und stellte sich mit Speilaufforderungen vor Frau Schatz, als ob er sagen wollte: "Komm, fang mich doch." Richtig süß, wie er dabei lachte. Als Frau Sitz ihr Sitzkissen schließlich wieder zurück erobert hatte und sich damit auf eine Palette im Auslauf setzte, kam Lucky gleich zu ihr zum Kuscheln und Balto legte sich zufrieden neben sie. 

Anschließend war Frau Schatz lange mit Anni im Zimmer. Anni war erst noch etwas zögerlich, kam dann aber neugierig zu ihr, beschnupperte sie und setzte sich neben sie, um gestreichelt zu werden.

Auch Bella, Idefix, Armani und Xaver freuten sich über Besuch von Frau Schatz. Xaverl (ein Kaukase und entsprechend groß) stellte Frau Schatz zur Begrüßung die Pfoten auf die Schultern und verteilte Küsschen. Richtig niedlich!

Lilly freute sich riesig, als sie Eva`s Auto am Vormittag vorfahren sah und begrüßte Eva und ihre Hundefreunde Marschalla, Button und Belinda freudig im Auslauf, bevor Eva gemeinsam mit allen zum Spaziergang aufbrach.
            
Eddie durfte am Nachmittag eine große Runde mit Wolfgang drehen. Die beiden waren drei Stunden unterwegs und hatten einen entspannten Spaziergang miteinander, während dem Eddie viel schnüffeln und baden konnte. 

Mit Mina, Mona und Percy war Eva auf der Wiese. Auf dem Weg waren so viele Radler unterwegs, dass es für Percy sonst zu viel geworden wäre. So konnten die drei entspannt über die Wiese toben und diversen Spuren nachgehen, die sie sehr interessant fanden. Natürlich wurde auch wieder viel gekuschelt.

Doris und Michi hatten sich vorgenommen mit Theresa und Dennis auf den Hundeplatz zu fahren. Dennis wollte sich aber sein Geschirr nicht anziehen lassen, er hatte Angst, es sich über den Kopf streifen zu lassen. Theresa ließ sich das Geschirr problemlos anziehen und ging auch gleich freudig damit raus in den Hof. Während Michi bei Dennis nochmal den Versuch startete ihm das Geschirr anzuziehen, was leider nicht geklappt hat, kuschelte Doris mit Theresa auf der Couch im Hof. Wir entschieden dann, Gandalf als Unterstützung für Theresa mit auf den Hundeplatz zu nehmen, aber jetzt wurde Theresa völlig panisch als Michi ihr die Leine einhängte, wollte unbedingt zurück ins Zimmer und drückte sich ängstlich gegen die Wand. Nach einigen erfolglosen Versuchen sie zum Weitergehen zu motivieren ließ Michi sie wieder ins Zimmer und Theresa war sichtlich erleichtert. Eine Stunde später stieg Theresa dann aber doch ins Auto ein. Michi fuhr mit ihr auf den Hundeplatz, während Doris Gandalf in ihrem Auto auch dorthin fuhr. Auf dem Hundeplatz hatte Theresa nur im Sinn zu ihrem Versteck zu kommen, das sie von ihrem letzten Ausflug kennt. Gandalf war ihr völlig egal, sie legte sich hin und ließ sich nicht mehr zum Weitergehen motivieren. Also trugen Michi und Doris sie gemeinsam bis zur Mitte des Hundeplatzes und von dort aus ging Theresa dann auch an der Leine wieder zurück zum Auto und sprang gleich rein. Sie hatte genug von ihrem heutigen Ausflug. Gandalf freute sich währenddessen über den Freilauf im eingezäunten Gelände und wirkte total glücklich. Wir werden mit den beiden zum weiteren Training alle zwei Tage zum Hundeplatz fahren und Theresa vorerst immer mit Geschirr und Leine in den Auslauf bringen, damit sie lernt, dass es ganz normal ist, eines zu tragen.

Hazel freute sich erst über einen ausgedehnten Spaziergang mit Laura zum Chiemsee und durfte am späten Nachmittag mit Lara, die heute das erste Mal zum Gassigehen da war, gemeinsam mit Michi nochmal los. Beide Male freute sie sich riesig als es los ging.

Nach dem Spaziergang war Lara noch lange bei Lucky und Balto im Zimmer zum Kuscheln.

Am Abend durfte Jimmy mit Theresa zum Chiemsee fahren, wo die beiden einen Spaziergang machten. Jimmy wirkte allerdings eher lustlos.  

Bella und Armani waren sehr lange mit Laura unterwegs, die drei erkundeten die umliegenden Wiesen. Armani wälzte sich dabei in einer frischen Fuchskotstelle und kam entsprechen übelriechend vom Spaziergang zurück.

Armani wurde von Michi erstmal mit einem nassen Waschlappen abgewaschen und durfte dann noch ein bisschen im Hof mit Laura kuscheln, bevor er und Bella wieder zu Xaverl und Idefix ins Zimmer gingen. Als Xaverl dabei Laura begrüßte knurrte Armani ihn an. Er ist offensichtlich Eifersüchtig auf Laura`s Streicheleinheiten bei Xaverl.

Henry war mit Eva unterwegs und freute sich wie immer riesig, als es los ging. Auch Latjak und Valentina durften mit Eva die benachbarten Wiesen erkunden. 

Mit Georgie war Theresa am Abend auf der Wiese, wo er sich genüsslich im Matsch wälzte und fröhlich einer Spur nach der anderen folgte. Im Wald neben der Wiese kam Georgie dann richtig zur Ruhe, er war vom Hinweg auf die Wiese etwas aufgedreht, nachdem die beiden bis dorthin schon etliche Begegnungen mit Radfahrern hatten.

 

Gandalf und Krümel freuten sich am Abend über einen Ausflug mit Olivia und Sebastian. Abseits der vielbefahrenen Radstrecke sind die Spaziergänge vor allem für Gandalf viel entspannter. 

Samu war am Abend im Hof mit uns, während wir eine kleine Pause einlegten um den Kuchen zu essen, den Miriam für uns gebracht hatte. Samu fand das richtig klasse, genoß die Streicheleinheiten von Theresa, Miriam, Olivia, Sebastian und Michi. Der Kuchen auf dem Tisch hatte es ihm aber ganz besonders angetan. Immer wieder versuchte er heimlich auf den Tisch zu kommen.

Als Theresa, Miriam und Michi abends im Hof waren kam Anni schon sehr nah zu Theresa und Miriam. In ca. einem Meter Abstand zu Theresa und Miriam durfte Michi Anni streicheln und sie blieb ganz ruhig neben Michi stehen. 

Morgens wurden Wallace und Gowinda in der aufgehenden Sonne gründlich gestriegelt, während Isabella und Sternchen auf ihrer kleinen Koppel etwas grasten. Danach lief Dani eine gemütliche Runde mit den Ponnys, dann ging`s mit Wallace und Gowinda auf den Platz. Die hatten offensichtlich einen leichten Muskelkater von gestern und gingen es deswegen etwas ruhiger an. Kaum zurück oben am Stall wälzten sie sich im feuchten Gras.

Dienstag, 11. April 2017

Spazieren waren Jimmy, Lilly, Percy, Mina, Mona, Wilma, Ludwig, Hazel, Gandalf, Krümel, Giza, Latjak, Valentina und Henry. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Pensionsgast Xaverl kam heute wieder zu uns. Wie letztes Mal wohnt er bei Bella, Idefix und Armani im Zimmer. Bella begrüßte sie ihn gleich freundlich mit proppelender Rute und auch Idefix und vor allem Armani erfreuten sich über den Besuch ihres großen Freundes.

Am Morgen ging Eva ihre erste Runde mit Henry. Aufgrund der kühlen Temperaturen hatte er richtig Lust zu laufen und entsprechend schnell kamen die beiden auf der großen Wiese vor dem Rastplatz an. Eva legte ihm eine Leckerliesuche aus, die er wie immer mit Begeisterung aufspürte. Henry mag Eva echt gerne und sucht immer mehr die Nähe zu ihr.

Im Anschluss ging Eva mit Latjak und Valentina spazieren. Beide standen schon erwartungsvoll an der Tür als sie herein kam und freuten sich riesig auf den Spaziergang. Sie sind auch schon gar nicht mehr so aufgeregt, wenn sie das Geschirr angezogen bekommen. Die drei gingen auf die große Wiese, wo die Hunde ausgelassen spielten und rannten. Seht mal, die schönen Fotos:

Am Vormittag holte Janine Jimmy zu einem Ausflug ab: Unterwegs traf Jimmy eine sehr junge Hündin, die ihm unbedingt "Hallo" sagen wollte und vor ihm einige Spielaufforderungen machte. Jimmy aber schaute sie nur neugierig an und reagierte nur mit einem Blick zu Janine.
Hazel machte einen langen Ausflug mit ihrer neuen Familie nach Felden an den Cheimsee. Dort traf sie auf einen Rüden, mit dem sie wild auf einer Wiese tobte. Beim wilden Spiel übersah sie einen Graben und plumpste tollpatschig hinein. Dananch war sie komplett braun eingefärbt.

Giza war mit Michi und mir erst auf der einen und dann auf der anderen Wiese beimTierHeim. Sie war wie immer sehr brav und freute sich, als sie nach ihrer Rückkehr ins TierHeim eine Kaustange bekam.

Am Mittag machte Eva mit Wilma Leinentraining. Wilma war so gut drauf, dass Eva gar nicht erst auf die Wiese ging, sondern gleich den Weg in Richtung Rastplatz lief. Wilma war den ganzen Spaziergang über sehr entspannt und es stresste sie auch nicht als ein Radfahrer vorbei fuhr. Zur Belohnung drehten die beiden noch eine große Runde über die Wiese vor dem Rastplatz, bevor es zurück ins TierHeim ging. Für Wilma bedeutet der heutige Spaziergang einen riesen Fortschritt! Toll gemacht!

Miriam und Gandalf waren auch lange unterwegs. Danach durfte Ludwig eine große Runde mit Miriam drehen. Er freute sich sehr darüber, nicht alleine im Zimmer sein zu müssen, da Wilma ja gerade mit Eva beim Leinentraining draußen war.

Eva, Lilly, Button, Marschalla und Belinda liefen lange über die Wiesen und durch den angrenzenden Wald. Alle hatten großen Spaß, bis Lilly eine tote Maus fand, die sie unbedingt fressen wollte, was Eva ihr aber nicht erlaubte. Mit aller Überzeugungskraft und einigen Stückchen Wurst schaffte es Eva letztendlich, nach gefühlten 48 Versuchen, Lilly vom Objekt ihrer Begierde loszueisen.

Jimmy durfte am Nachmittag einen Ausflug mit Dina nach Übersee machen. Er freute sich total, wieder eine neue Strecke kennenzulernen. Es war ein richtig entspannter gemütlicher Spaziergang. Nur gegen 4.00 Uhr wurde Jimmy etwas unruhig und zeigte Dina sehr deutlich, dass sie jetzt dringend zum TierHeim zurück mussten, weil er sonst sicher verhungern würde.

Mina, Mona und Percy freuten sich über einen Nachmittagsspaziergang mit Eva. Auch sie waren aufgrund der mäßigen Temperaturen super agil und tobten ausgelassen auf den Wiesen herum. Percy übte sich in der Mäusejagd, blieb aber glücklicherweise ohne Erfolg. Spaß hatte er trotzdem.

Gandalf und Krümel erfreuten sich an einem abendlichen Spaziergang mit Olivia.

Dani war morgens mit Wallace und Gowinda auf dem Platz. Beide buckelten sich aus und trabten dann noch ein paar Runden. Leider kam dann eine Reiterin, die auf den Platz wollte. Dani ließ sie nicht lange warten und ging mit den beiden wieder zurück in den Stall. Das war schwieriger als gedacht, weil sie unbedingt zu dem fremden Pferd wollten. Das wäre aber sicher nicht gut gegangen und Dani musste sie deshalb weiter führen. Zurück im Stall ging`s dann erstmal auf die Koppel um sich ausgiebig zu wälzen. Später waren Renate und Helga bei den Ponnys und drehten eine schöne Runde mit ihnen. Isabella ging flott mit. Danach ging es noch 10 Minuten zum Grasen. Anschließend verwöhnten Renate und Helga die Pferde noch mit Striegeln und Streicheleinheiten.

Montag, 10. April 2017

Spazieren waren Giza, Jimmy, Mina, Mona, Percy, Latjak, Valentina, Henry, Hazel, Ludwig, Georgie, Gandalf und Krümel. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen

Bei Timmi ist nun endlich klar, dass er in seinem neuen Zuhause bleiben kann. Die Probenacht dort verlief sehr gut und obwohl seine neue Doggenfreundin anfangs noch etwas angespannt war, beruhigte sie sich nach dem morgentlichen Spaziergang schnell und fing schon an mit ihm zu spielen. Wir wünschen Timmi und seiner neuen Familie ein schönes Leben miteinander.

Heute war es so warm, dass Henry ein eher gemütliches Tempo vorlegte. Bis Eva mit ihm vom Weg abging und über die Wiese und in den Wald lief. Dort war Henry auf einmal wie ausgewechselt und legte ein deutlich höheres Tempo vor. Aufgeregt schnupperte er herum und zeigte klar an, wo er noch überall hin wollte. Erst als Eva mit ihm wieder auf dem Spazierweg war, verfiel er in sein Rentnertempo. Im Wald ist er 10 Jahre jünger.

Hazel war mit ihren Interessenten bei mir im Training, was wieder super klappte!

Mittags war es so warm, dass Eva mit Lilly, ihren Hunden, Marc und Einstein auf die große Wiese ging und von dort über eine recht versteckte Wiese zu kleinen Tümpeln und Wäldern. Die Hunde hatten einen Spaß! schaut Euch man das Video an. Nachdem dann alle pitschenass, abgekühlt und gut erholt waren, gingen sie zurück ins TierHeim.

 

Später ging Eva mit Latjak und Valentina spazieren. Die beiden freuten sich wie immer riesig, rauszukommen. Sie tobten ausgelassen über die Wiese und fanden ein Mauseloch nach dem anderen, die alle gleichermaßen spannend waren. Zum Abschluss fand Latjak noch einem Tümpel, in den er sich mit Anlauf reinlegte, danach waren seine weißen Pfoten schwarz.

Im Anschluss lief Eva eine Runde mit Mina, Mona und Percy. Die vier durchstöbern eine halbe Stunde lang die Wiese. Mona jagte mit Freude erfolglos zwei Zitronenfalter, die ihr vor der Nase rumflogen, was sehr niedlich war. Percy entdeckte den gleichen Tümpel wie Latjak und ehe Eva reagieren konnte, war er schon mit Anlauf drin! Von Percy gibt es ein Beweisfoto, schaut mal her:

Am Nachmittag kamen Mina`s Interessenten und machten mit ihr Geschirrtraining, was mittlerweile absolut kein Problem mehr ist. Es geht nur noch um die Routine. Das anschließende Autotraining funktionierte auch schon hervorragend. Dann drehten die drei noch eine lange Runde über die Wiesen und genossen ihre gemeinsame Zeit. Nach vielen Kuscheleinheiten kehrten alle drei glücklich zurück.

Olivia fuhr mit Krümel und Gandalf nach Bernau rein. Sie schlenderten auf einer Wiese entlang, auf der die Grashalme größer als der kleine Krümel waren. Das störte ihn aber überhaupt nicht. Im Gegenteil, er hatte großen Spaß daran, über die Halme zu hüpfen und sich ab und an vor Gandalf zu verstecken um plötzlich vor ihm wieder heraus zu springen.

Elfriede machte mit Jimmy einen Ausflug zum Chiemsee. Dort war es ruhiger und es waren fast keine Radfahrer unterwegs. Sie trafen einige Hunde, aber Jimmy schenkte ihnen eher weniger Beachtung. Er ging dann noch eine Runde im See schwimmen bevor es wieder zum TierHeim zurück ging.

Mit Giza waren Marc und ich am Abend auf der Wiese, bis es schließlich zu regnen begann, weshalb wir wieder rein gingen. In ihrem Zimmer bekam sie eine Kaustange.

Am Abend durfte Georgie mit Theresa zur Abendrunde auf die große Wiese. Ein Auto, das ihnen auf dem Weg dorthin entgegen kam, interessierte ihn überhaupt nicht, er schnüffelte ganz entspannt weiter. Aber dann kam ein Traktor, der richtig mit Karacho an ihnen vorbei preschte, worüber sich beide aufregen.

Danach besuchte Theresa Hazel in ihrem Zimmer und streichelte die kleine Maus in den Schlaf.

Morgens war Dani mit den Ponnys eine kleine Runde spazieren. Die hatten nicht so viel Power wie sonst, weil sie von gestern einen kleinen Muskelkater hatten. Nach der Runde durften sie noch etwas grasen. Wallace und Gowinda waren den ganzen Tag auf der Koppel.

Sonntag, 09. März 2017

Spazieren waren Georgie, Eddie, Giza, Jimmi, Henry, Mona, Mina, Percy, Latjak, Valentina, Gandalf, Krümmel und Jimmy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Jimmi freute sich über einen Ausflug mit Christine nach Felden. Dort erkundete er eifrig den Uferbereich und genoß ein Bad im Chiemsee.

Anni hat am Morgen das erste Mal den Schritt in die Futterküche gewagt. Bislang stand sie immer vor der Tür und beobachtete Michi beim Futtermachen. Heute kam sie rein um sich Streicheleinheiten von Michi abzuholen.

Vormittags ging Eva ihre erste Runde mit Henry spazieren. Da auf dem Weg vor dem TierHeim ein Fahrradkonvoi nach dem anderen vorbei rollte, gingen die beiden nur auf die Wiese zum Schnuppern und Kuscheln. Henry fand die gemütliche Runde bei den warmen Temperaturen gar nicht schlecht und machte es sich nach ausgiebiger Wiesenerkundung im Schatten unter den Bäumen gemütlich, um dort junges Gras zu fressen und ein paar Leckerli zu suchen.

Christine ging mit Georgie bei dem schönen Wetter ebenfalls auf die große Wiese. Leider war der Weg dorthin ziemlich stressig für ihn, da sehr viele Radfahrer unterwegs waren, die Georgie sehr aufregen. Aber auf der Wiese angekommen beruhigte er sich augenblicklich und ließ sich von den Radfahrern in der Ferne gar nicht mehr stören. Sogar eine Kolonne Traktoren störten ihn nicht. Er sprang lieber in einen Tümpel und wältzte sich anschließend genüsslich im Gras.
Um den vielen Radfahrern zu entgegen, fuhren Vicky und Alex mit Mona bis zur großen Wiese. Mona sprang prima mit ins Auto, nachdem Belinda, Eva`s Hündin, als moralische Unterstützung schon eingestiegen war. Auf der Wiese gingen sie mit den Hunden spazieren, machten immer mal wieder Pause im Gras und verwöhnten Mona und Belinda mit gebratenem Hühnchen und Streicheleinheiten. Mona sucht jetzt schon immer öfter von sich aus die Nähe ihrer Menschen.

Während Mona noch unterwegs war, ging Eva mit Lilly, Button und Marschalla spazieren. Da die Radfahrer nicht weniger wurden, gingen sie gleich auf die nächste Wiese. Dort konnten die Hunde entspannt schnuppern und spielen. Ganz hinten unter den Bäumen spürten sie eine frische Wildfährte auf, die kurz für Aufregung sorgte. Aber dann war das junge Gras wieder verlockender. Auf dem Rückweg stürzten sich alle drei mit Begeisterung auf die Maulwurfshügel, aber Eva schaffte es dann doch, die drei Erdferkel zum Weitergehen zu überreden.

Später lief Eva mit Latjak und Valentina über die Wiese. Trotz der hohen Temperaturen hatten die beiden große Lust zum Laufen und Spielen. Unter den Bäumen kamen beide um sich ihre Streicheleinheiten abzuholen. Valentina war so ungestüm, dass sie Eva beim Schmusen gleich umschubste. Zufrieden ging es dann zurück ins TierHeim. 

Auch Mina und Percy waren nachmittags noch lange mit Eva auf der Wiese. Beide freuten sich rauszukommen und liefen voller Elan durch das Gras. Eva fiel wiederholt auf,  dass Mina an Stellen mit starkem Licht und Schattenspiel, wie unter den großen Bäumen bei starker Sonneneinstrahlung, unsicher wird. Dies scheint die einzige Situation zu sein, in der ihre leichte Sehschwäche sie beeinträchtigt. Ansonsten hat sich in den letzten Monaten gezeigt, dass Mina dieses Defizit viel besser kompensieren kann, als anfangs gedacht. Wenn sie Vertrauen hat, geht sie nach einem Moment des Zögerns aber trotzdem problemlos weiter.

Bella, Idefix und Armani waren gemeinsam mit Armani`s Freundin Elfie im Auslauf. Armani und Elfie freuten sich riesig und spielten ausgelassen miteinander. Bella hatte keine Lust mitzuspielen, sie legte sich auf das Klettergerüst und beobachtete die beiden, während Idefix die Kuscheleinheiten von Michi und Silja genoß.

Gandalf und Krümel durften mit Olivia und Sebi einen Ausflug zum Chiemsee machen. Dort war kein einziger Radfahrer unterwegs und es war für alle ein total entspannter Spaziergang. Krümel und Gandalf nahmen ein erfrischendes Bad im See, dann ging es wieder zurück zum TierHeim.



Über einen Beusch von Laura freuten sich Bella, Idefix, Armani, Balto und Lucky. Sie alle genossen ausgiebige Striecheleinheiten und ein paar gute Leckerlies

Eddie war lange mit Miriam und Michi unterwegs. Der Spaziergang verlief sehr entspannt und Eddie freute sich über jede Menge Kuscheleinheiten und ein kühles Bad.

Samu freute sich am Abend über Besuch von Carola und Lutz, die lange im Hof mit ihm kuschelten.

Morgens lief Dani eine große Waldrunde mit den Ponnys. Die beiden waren total munter und trabten fast durchgehend. Es ging durch sehr unwegsames Gelände mit dichtem Gestrüpp, vielen Ästen auf dem Weg und auch noch durch einen schlammigen Bach. Für Sternchen und Iabella war das alles überhaupt kein Problem.

Samstag, 08. April 2017

Spazieren waren Henry, Lilly, Jimmi, Ludwig, Hazel, Mina, Mona, Percy, Samu, Latjak, Valentina und Eddie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am frühen Morgen holte Lars Timmi ab und fuhr mit ihm zur Vorkontrolle in sein potentielles neues Zuhause. Die beiden hatten eine lange Strecke vor sich und lernten am Zielort angekommen Nicole (neues Frauchen) und Yuma (neue Doggenfreundin) kennen. Lars und Nicole gingen mehrfach mit beiden Hunden spazieren, am Abend fuhr Lars mit Timmi in ein Hotel, wo die beiden übernachten werden. Nach einer erneuten Zusammenführung morgen werden wir dann gemeinsam entscheiden, ob Timmi gleich dort bleibt, oder ob es noch ein zweites Kennenlerntreffen geben wird. Vielen Dank an Lars für seinen Einsatz!

Angie und Silja haben den ganzen Tag fleißig mitgeholfen und geputzt und uns bei diversen Arbeiten im TierHeimalltag unterstützt. Herzlichen Dank dafür!!

Morgens drehte Eva mit Henry eine gemütliche Runde. Henry freute sich total, als er das Geschirr sah und konnte es kaum erwarten, bis es los ging. Da es heute wieder deutlich wärmer war, gingen die beiden es gemütlich an und liefen lange über die Wiesen neben dem Rastplatz. Heute hatte Henry viele Fährten in der Nase und lief sie alle sehr interessiert ab. 

Mittlerweile kommt er regelmäßig und fordert Streicheleinheiten ein, was wirklich schön ist. Zurück im Zimmer machte Henry es sich gleich zufrieden auf einer seiner Decken gemütlich.

Jimmy freute sich über einen Ausflug mit Angie nach Felden. Anschließend ging Angie noch mit Georgie auf die Wiese, der es dort richtig klasse fand. Allerdings merkte man ihm an, dass es für ihn in der Mittagssonne schon sehr warm war, denn er trottete betont gemütlich vor sich hin.

Ludwig wurde am Nachmittag von seiner Interessentin abgeholt und die beiden machten einen ausgedehnten Spaziergang. Sie liefen an den Chiemsee, wo Ludwig begeistert den kilometerlangen Strand abschnüffelte. Viele Streicheleinheiten gab`s natürlich auch - die beiden haben sich richtig gerne.

Carola war mit Samu unterwegs. Samu verbellte auf der Strecke Radfahrer, von denen heute wieder unzählige unterwegs waren. Samu hat in seiner Vergangenheit bestimmt schon diverse nicht gute  Erziehungsmassnahmen genossen, denn auf den Spaziergängen läuft er fast die ganze Zeit "bei Fuß" und wenn er mal kurz am Wegesrand schnüffelt und dabei einen auch noch so leichten Zug an der Leine spürt, geht er sofort wieder in die "bei Fuß"-Position. Es wird etwas dauern bis er versteht, dass wir auf solchen Kadavergehorsam keinen Wert legen. Wieder zurück im TierHeim hat Carola in gründlich gebürstet.

Hazel wurde von ihren Interessenten zu einem langen Spaziergang abgeholt. Die drei waren am Chiemsee unterwegs, der heute bedingt durch das Regenwetter und den Wind der letzten Tage sehr trüb war. Hazel, die normalerweise immer gern ins Wasser geht, mied es deshalb auch lieber. Gestern waren die Interessenten mit ihr wieder bei mir in der Hundeschule. Hazel machte super mit und durfte sogar schon die ganze Zeit ohne Leine gehen.

Mittags fuhr Eva mit Lilly, Belinda, Button und Marschalla nach Frasdorf und lief mit ihnen den Fellerer Berg hoch. Die Hunde hatten große Freude an der neuen Tour. Als kurz vor ihnen zwei Rehe davon sprangen, waren alle kurzzeitig sehr aufgeregt und schauten ihnen lange hinterher. Überall im Wald blüht und summt es schon, es war ein richtig schöner Ausflug. Lilly durfte im Anschluss mit zu Eva nach Hause, wo diese ihre Wunden mit Salzwasser behandelte. Es ist schön zu sehen, wie sehr Lilly dort jedes Mal aufblüht. Sie suchte sich im Schlafzimmer einen Schlafplatz und nachdem sie alle Kissen umdekoriert und sich ordentlich durchgewühlt hatte, fiel sie in einen tiefen Schlaf, bis es zurück ins TierHeim ging. Als Eva abends mit ihren drei Hunden wieder nach Hause fuhr, weinte Lilly allerdings in ihrem Zimmer, denn sie wäre auch abends gerne wieder mitgefahren. Das zeigt den Zwiespalt, in dem wir in solchen Fällen sind: Einerseits tut Lilly es sehr gut, mit in ein häusliches Umfeld zu kommen und sie macht tolle Fortschritte  in Bezug auf ihre Scheueverhalten gegenüber Menschen und Umweltreizen - andererseits baut sie natürlich eine sehr enge Beziehung zu Eva und ihren Hunden auf, die sie sie vermissen läßt, wenn sie abends nach Hause fahren.

Abends drehte Eva eine Runde mit Mina, Mona und Percy. Die vier gingen auf die große Wiese, wo Mona sich ausgiebig wälzte und ausgelassen herumsauste. Auch Percy und Mina lieferten sich Rennspiele, behielten aber das Ende ihrer Fünfmeterleine meist im Auge. Mina kaute zufrieden frisches Gras, bis es zurück ins TierHeim ging.

Latjak und Valentina freuten sich riesig, als Eva zu den beiden ins Zimmer kam um sie auf einen abendlichen Spaziergang auf die Wiese mitzunehmen. Dort schnüffelten sie viel und genossen eine ausgiebige Kuscheleinheit mit ihr.

Am Abend war Michi mit Eddie unterwegs, der den Ausflug sehr genoß und brav und entspannt mitging.

Anni war am Abend lange mit Michi und ihren Hunden im Hof. Es ist schön zu sehen, wie viel Vertrauen sie schon zu Michi gefasst hat. Abends, wenn keine fremden Menschen in der Nähe sind, kommt sie immer ganz freudig angerannt und springt sogar zu Michi auf die Couch um sich dort streicheln zu lassen. 

Im Stall ist alles in Ordnung. Sternchen und Isabella sind wohlauf und geniessen ihre abendlichen Koppelausflüge. Der Spaziergang am Morgen war wieder geprägt von Stops zum Grasen und wenn die beiden Mädls nicht weitergehn wollen, ist es schwer, sie dazu zu überreden.

Freitag, 07. April 2017

Spazieren waren Henry, Latjak, Valentina, Wilma, Timmi, Jimmy, Bella, Armani, Idefix, Giza, Eddie, Hazel, Mina, Mona und Percy und Samu. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Als Eva Georgie nach der Morgenrunde in sein Zimmer brachte, war dieser so in Kuschelstimmung, dass er gar nicht wusste, was er zuerst tun sollte. Knabbern, Bussis geben, sich mit ganzem Körpereinsatz anschmiegen oder doch lieber Streicheleinheiten genießen. So süß, unser großer Schmuser!  

Henry freute sich riesig auf seinen morgendlichen Spaziergang mit Eva und hüpfte begeistert und lachend im Hof herum als es los ging. Echt schön, ihn so fröhlich zu sehen.
Er und Eva liefen wieder bis zu dem schön bemoosten Waldstück, wo Henry so viele interessante Gerüche wahrnahm, dass er lange aufgeregt umeinander schnupperte. Nach einer Leckerliesuche ging es zufrieden zurück ins TierHeim.

Im Anschluss machte Eva einen Spaziergang mit Latjak und Valentina. Beim Geschirranziehen im Zimmer fällt auf, wie ruhig Valentina dabei mittlerweile bleibt und wie bereitwillig Latjak zum Anziehen kommt. Vor ein paar Wochen war er noch viel zögerlicher. Die beiden machen das mittlerweile ganz toll! Da es draußen wirklich frisch war, legten die drei ein zügiges Tempo vor, um warm zu bleiben und joggten auch mal ein kurzes Stück. Beide Hunde waren begeistert bei der Sache!

Mittags machte Eva mit Wilma wieder Leinentraining. Auch heute ging Wilma bereitwillig durch das TierHeimtor nach draußen. Auf den ersten paar Metern stresst sie sich nach wie vor ziemlich hoch, danach ist aber alles gut. Wir werden das einfach immer wieder üben. Nachdem Wilma auf der Wiese toll mitmachte, lief Eva heute schon ein längeres Stück mit ihr auf dem Weg. Wilma läuft streckenweise schon vorbildlich an der Leine. Zur Belohnung gab es ausgiebige Streicheleinheiten und Wurst.

Im Anschluss ging Eva mit Lilly und ihren Hunden spazieren. Alle vier fraßen von dem frischen Gras auf den Wiesen. Später ging Eva noch eine kleine Runde durch den Frasdorfer Wald mit ihnen, was Lilly super spannend fand, denn dort gab es sooo viele neue Gerüche für sie zu entdecken.

Am späten Nachmittag kamen Dineo und Olaf zu Mina. Die freute sich riesig ihre Interessenten zu sehen! Total niedlich! Mina lässt sich schon wunderbar das Geschirr von ihnen anziehen und auch das Einsteigen ins Auto klappt schon toll. Während die drei eine schöne Runde spazieren gingen, lief Eva mit Mona und Percy, so dass alle drei Hunde in den Genuss eines Spaziergangs kamen.

Armani freute sich riesig, Elfie, die mit Silja zu Besuch da ist, im Hof zu treffen. Die beiden spielten total niedlich miteinander und Armani lachte über`s ganze Gesicht! Sooo schön!

 

Theresa und Miriam gingen mit Armani, Bella und Idefix los, aber Idefix drehte schon nach 100 Metern wieder um und wollte zurück ins TierHeim. Also brachten die beiden Idefix zurück und starteten dann erneut mit Bella und Armani, die gerne und begeistert mit gingen. 

Anschließend ging Theresa mit Hazel eine große Runde. Die beiden haben sich richtig gern und Hazel lacht schon immer vor Freude, wenn sie Theresa sieht.

Samu freute sich über einen Abendspaziergang mit Carola und mit Giza waren Marc und ich unterwegs.

Später ging Miriam zum ersten Mal mit Eddie spazieren. Eva begleitete sie das erste Stück. Nachdem Eddie super brav war und die beiden prima miteinander zurechtkamen, kehrte Eva um und ließ sie alleine weiter gegen. Während des Spaziergangs schaukelte sich Eddie ein Mal ziemlich hoch, aber Miriam bekam das schnell in den Griff und der Rest der Strecke verlief ruhig.

Sternchen und Isabella rührten am Morgen ihr Mash nicht an, nachdem Michi ihnen ihr Mineralfutter untergemischt hatte. Als Michi ihnen eine neue Portion ohne Mineralfutter anbot fraßen sie die begeistert auf. Anschließend ging Michi mit ihnen die Waldrunde, auf der sie relativ brav mit gingen. Immer wieder versuchten sie zwar zu grasen, aber ließen sich gut zum Weitergehen bewegen. Wallace und Gowinda verbrachten viel Zeit auf ihrer Koppel, kamen aber jedes Mal begeistert angaloppiert wenn sie hörten, dass Michi vorfuhr. Abends gab`s eine ausgiebige Kuscheleinheit für die beiden und die Ponnys durften wieder für zehn Minuten auf ihre Koppel. Heute hatte Michi sie vorher schon aufgehalftert und so konnte sie sie anschließend ruhig in den Stall führen - ohne zu riskieren, dass die Angraszeit ungewollt verlängert wird, weil die beiden ohne Führstrick sehr geschickt darin sind, Michi auszutricksen und nicht in den Stall mitzukommen.

Donnerstag, 06.April 2017

Spazieren waren Henry, Timmi, Latjak und Valentina, Mina, Mona, Percy, Wilma, Ludwig, Lilly, Krümel, Eddie, Georgie, Bella und Armani. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Nachdem Timmi trotz wirklich sehr großer Futtermengen nicht zunimmt, hat unser Tierarzt ihm am fühen Morgen Blut abgenommen, das nun im Labor untersucht wird. Außerdem hat er eine Kotprobe mitgenommen. Am Abend hat Timmi einen langen Ausflug mit Miriam gemacht, was ihn riesig freute. Zur Begrüßung bekam Miriam ein Bussi von ihm, was sehr niedlich war. Sie trafen wieder die kleine Chihuahua Hündin Milka, mit der sich Timmi richtig gut versteht. Auf der Wiese galoppierte er immer wieder los und forderte seine kleine Freundin zum Spielen auf. Er hatte einen sehr schönen Spaziergang und kam zufrieden und müde wieder im TierHeim an. Miriam hatte ihm noch ein Schweineohr mitgebracht, das er in seinem Zimmer bekam.  

Am Morgen ging Eva ihre erste Tour mit Henry. Der war vor lauter Vorfreude so ungeduldig, dass er kaum das Anziehen des Geschirrs abwarten konnte. Dann gingen die beiden Richtung Rastplatz. Zwischen den beiden kleinen Weihern freute Henry sich über eine Leckerlisuche und über ausgiebige Streicheleinheiten. Henry war heute wieder richtig zügig unterwegs, die kühlen Temperaturen tun ihm gut.

Im Anschluss ging Eva mit Mina, Mona und Percy spazieren. Zunächst warfen sich die drei ungewöhnlich stark in die Leine, was wohl daran lag, dass kurz zuvor Doris mit Latjak und Valentina in diese Richtung unterwegs gewesen war, so dass deren Fährte noch ganz frisch und sehr aufregend war. Aber nach dem ersten Wegstück beruhigten sich die drei wieder. Auf dem Rückweg machte Eva einen Abstecher auf die große Wiese, wo Mina, Mona und Percy begeistert schnüffelten, da sie den Collie Higgins von seinem gestrigen Besuch noch in der Nase hatten. So lief Mona mit ihren Freunden fast identisch die selbe Runde ab, wie sie sie schon am Vortag gelaufen war.

Doris machte mit Latjak und Valentina einen Spaziergang zum See, wo Valentina ein entspanntes Bad genoss. Latak beobachtete Valentina dabei, ging aber nur mit den Pfoten ins Wasser. Die beiden waren beim Spaziergang sehr entspannt, sogar an der Autobahnraststätte, auf der viel Trubel war, gingen beide völlig ruhig vorbei. Alle drei hatten ein Strahlen im Gesicht, als sie zurück kamen. Im Anschluss schmuste Doris noch ausgiebig mit den beiden in ihrem Zimmer und entfernte dabei gleich noch ein paar Zecken bei Latjak.

Mittags machte Eva wieder Leinentraining mit Wilma, die heute zum ersten Mal seit Wochen wieder ohne zu zögern und freudig durch das TierHeimtor hinaus ging! Sooo schön!
Auf der Wiese zeigte sich Wilma zunächst sehr abgelenkt von den vielen Gerüchen, fand dann aber in ihre Konzentration zurück. Sie machte super Richtungs- und Tempowechsel mit und kam auf Kommando zügig heran. Natürlich wurde sie immer wieder belohnt und bekam reichlich Streichelpausen.   Auf dem Rückweg sah Wilma Ludwig schon von weitem. Trotzdem schaffte sie es, sich auf die Kommandos zu konzentrieren und sich nicht in die Leine zu werfen, was eine riesengroße Leistung ist!

Im Anschluss ging Eva eine Runde mit Lilly und ihren drei Hunden spazieren. Die vier waren wie immer sehr entspannt miteinander, nur Button hatte zwischenzeitlich eine Wildfährte in der Nase. Danach nam Eva Lilly mit heim, um sich die Wunde wieder anzuschauen. Dabei fand sie eine weitere, kleinere Wunde am Hinterlauf, die ebenfalls stark verkrustet ist. Die Wunde am Hals schaut deutlich besser aus!

 

Zurück im TierHeim schaute unser Tierarzt noch kurz drauf, der von einer Bissverletzung ausgeht. Wir sollen die Wunden mit Salzwasser behandeln. Lilly hat das kurze Abtasten der Wunden durch den Tierarzt sehr tapfer über sich ergehen lassen.

Die Interessentin von Ludwig war am Nachmittag zum Gassigehen da und war eine große Runde mit ihm unterwegs. Nachdem Ludwig schon am Vormittag einen Ausflug mit Janine gemacht hatte, war er viel ruhiger als beim letzten Mal und die beiden konnten sogar eine entspannte Pause auf einer Bank einlegen und kuscheln. Bisher hatte das nicht geklappt, da Ludwig immer sehr aufgeregt war und den vielen Spuren nachgehen musste.

Olivia holte Krümel zu seinem täglichen Spaziergang ab. Heute fing Krümel erstmalig an, Autos zu verbellen. Sofern das keine Ausnahme war, werden wir hieran mit ihm arbeiten, damit sich das nicht einschleift. Ansonsten hatten die beiden einen entspannten Spaziergang miteinander, bei dem Krümel immer wieder Streicheleinheiten einforderte. Er hat Olivia wirklich sehr gern! Im Anschluss drehte Olivia noch eine kleine Runde mit George über die Wiese, der sich riesig freute raus zu kommen!

Wolfgang ging mit Eddie eine riesengroße Runde spazieren. Die beiden waren drei Stunden unterwegs und hatten einen sehr entspannten Spaziergang mit mehreren Hundebegegnungen. Eddie wirkte sehr zufrieden, als sie zurück kamen und legte sich erstmal zum Schlafen ins Zimmer.

Als Eva nachmittags zurück ins TierHeim kam, war Samu, unser Neuzugang im Hof. Er lernte gerade Lilly, Belinda, Button und Marschalla kennen. Einstein, den er schon am Vormittag kennengelernt hatte, war auch dabei. Es war eine tiefenentspannte und harmonische Begegnung aller Hunde, die eine Stunde lang gemeinsam im Hof waren.

Bianca und ihre Freundin liefen mit Bella und Armani hinter den Rastplatz. Idefix mochte heute nicht gehen und blieb daheim. Bella, die sonst manchmal zögerlich unterwegs ist, war heute super gut drauf und lief richtig freudig mit. Armani hatte ebenfalls großen Spaß, beide Hunde kamen total zufrieden zurück ins TierHeim.

Sternchen und Isabella sind wohlauf und topfit. Der Spaziergang am Morgen gestaltete sich etwas schwierig, da die beiden so große Lust hatten Gras zu knabbern, das Michi kaum eine Chance hatte sie vorwärts zu bewegen. Nachdem das Gras am Morgen aber noch zu fructanhaltig ist, versuchte Michi so gut wie möglich, die beiden vom Grasen abzuhalten. Am Abend durften sie wieder zum Anweiden für 10 Minuten auf ihre Koppel. Wallace und Gowinda waren sehr verkuschelt. Während Michi die Stallarbeit machte kamen sie immer wieder zum Schmusen an. Echt niedlich!

Mittwoch, 05. April 2017

Spazieren waren Henry, Latjak, Valentina, Lilly, Jimmy, Wilma, Ludwig, Timmi und Mona. Sie und die anderen Hunde verbachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Eva und Henry gingen am Morgen Richtung Rastplatz. Da Henry heute richtig gut drauf war und große Lust zum Laufen hatte, machten die beiden einen Abstecher in den Wald. Henry fand den weichen Moosboden super spannend, zunächst setzte er seine Pfoten ganz vorsichtig darauf ab, aber dann trabte er aufgeregt los. Auch auf dem Rückweg war Henry sportlich unterwegs, erst 100 Meter vor dem TierHeim fiel er in seinen gemütlichen Rentnerschritt.

Über Kuschelbesuch von Frau Schatz freuten sich Bella, Armani und Idefix und anschließend Nicki, Laluna und Eddie. Es war so süß, wie Laluna vor Begeisterung auf die Couch neben Frau Schatz sprang um sie zu begrüßen. Anschließend setzte sich Frau Schatz an das Gitter zu Eddie`s Zimmer. Durch`s Gitter verteilte er Küsschen an Frau Schatz und steckte dann die Pfote unter dem Gitter durch, die Frau Schatz dann streichelte.

Eva lief mit Latjak und Valentina bis zum Rastplatz. Latjak hat keinerlei Probleme mehr mit den Wegabschnitten, die bedingt durch die beidseitigen Weidezäune etwas beengt sind, sondern läuft jetzt ganz entspannt durch. Auf Höhe des Rastplatzes durften beide Hunde dem regen Geschehen eine Zeit lang zuschauen, bevor es zurück ging. Auf dem Rückweg marschierte Valentina trotz der kühlen Temperaturen schnurstracks in einen der kleinen Weiher und plantschte ausgelassen darin herum. Ordentlich nass und sehr zufrieden ging es zurück ins TierHeim.

Janine nahm Jimmy mit auf einen Ausflug, der sich wieder riesig freute als es los ging. Auf dem Weg begegneten sie einigen Katzen, denen Jimmy gerne nachgejagt wäre. Er ließ sich aber gut von Janine abrufen und so konnten die beiden entspannt weiterlaufen.

Ludwig freute sich über einen Spaziergang mit Janine. In den ersten paar Minuten war er noch sehr aufgeregt, dann hat er sich aber auf die Spurensuche im Wald konzentriert und kletterte und schnüffelte herum wie auf einem Abenteuerspielplatz.

Mit Wilma machte Eva wieder Leinentraining. Nachdem sie die Kommandos auf der Wiese so gut umgesetzt hatte, ging Eva mit ihr den Spazierweg bis zur Bank und zurück. Für Wilma, die auf dieser Strecke große Unsicherheit zeigt und die schon mehrfach versucht hat, sich aus dem Geschirr zu winden, war das eine große Herausforderung - die sie toll gemeistert hat! Wilma ging mit wenigen kurzen Ausnahmen die ganze Strecke entspannt an der lockeren Leine und reagierte zuverlässig auf die erlernten Kommandos.

Mittags fuhren Eva und Marc mit Lilly, Einstein, Belinda, Button und Marschalla nach Bernau und gingen dort spazieren. Die Hunde hatten großen Spaß auf den neuen Wegen und Wiesen und schnupperten viel. Schießlich fand Lilly noch ein großes Matschloch und lief schnurstracks hinein, so dass sie hinterher aussah, als hätte sie Boots an.

Hazel hatte Besuch von ihren Interessenten, die sie gleich freudestrahlend im Hof begrüßte. Sie fuhren mit ihr zu mir in die Hundeschule zum ersten Training, das super verlief. Besonders schön war, dass Hazel mit der Tochter der Familie alle Geräte und Hindernisse ablief. Die beiden gaben dabei ein sehr harmonisches Bild ab.

Am späten Nachmittag kam Mona`s zukünftiges Frauchen Vicky mit ihrer Schwiegermutter Michaela, um Mona zu besuchen. Eva ging mit ihnen, Mona, Belinda und Michaela`s Rüden Higgins, einem sehr netten Collie, auf die Wiese. Anfänglich war Mona sehr verunsichert und verbellte Higgins energisch. Higgins ließ sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und verhielt sich die ganze Zeit über sehr souverän. Im Verlauf des Spaziergangs durfte er sich Mona immer weiter nähern und sie schließlich sogar beschnuppern - ohne, dass sie schimpfte. Belinda fand Higgins von Anfang an spitze. Vicky und Michaela hatten Hühnchen dabei, was die Hunde natürlich köstlich fanden. Jeder freute sich über die Schmankerl zwischendurch und natürlich über die ausgiebigen Streicheleinheiten. Zum Abschluss begleitete Vicky Mona noch auf`s Zimmer und kuschelte mit ihr, bis der kleinen Maus die Augen zu fielen.

Theresa drehte am Abend eine große Runde mit Timmy, der den Ausflug sehr genoß und sich genüsslich in der Wiese wälzte.

 

Abends lernte Armani im Hof Marschalla, Lilly und Einstein kennen. Belinda und Button kannte er schon von Spaziergängen und vom Hundeplatz. Zunächst war er etwas zurückhaltend, nahm aber schon bald Kontakt mit den anderen auf. Marschalla begrüßte ihn super freundlich, bedrängte ihn dabei aber nicht. Lilly war sehr interessiert, blieb aber auf Abstand, da Armani Einstein gegenüber ein unsicheres Grummeln zeigte. Er legte seine Unsicherheit aber schnell ab, da Einstein immer freundlich blieb und ihn nie bedrängte. Als Button und Einstein ausgelassen im Auslauf spielten wurde er mutiger und lief schwanzwedelnd mit. Das animierte Lilly, neugierig hinterherzusausen und ebenfalls ersten Kontakt aufzunehmen. Alle sechs verbrachten eine friedliche Stunde im Auslauf bevor es zurück in die Zimmer ging. Ein schöner Tagesabschluss für alle!  

Giza habe ich spät am Abend noch besucht.  Wir haben in ihrem Zimmer gekuschelt und ich habe ihr ein indisches Mantra vorgesungen - von dem wir beide saumüde wurden.  

Am späten Abend ist Samu bei uns eingezogen. Nachdem Carola ihn auf einer Internetseite entdeckt hatte, hat sie ihn nach wochenlangen Vorbereitungen heute aus Griechenland abgeholt und zu uns gebracht. Wir werden ihn Euch in den nächsten Tagen näher vorstellen. 

Sternchen und Isabella waren am Morgen eine große Runde mit Michi spazieren und durften abends auf die Koppel zum Grasen. Sie fanden das richtig klasse und wollten gar nicht mehr zurück auf das Paddock. Wallace und Gowinda kamen angaloppiert als sie das Auto von Michi hörten, begrüßten sie gleich freudig und wollten kuscheln.

Dienstag, 04. April 2017

Spazieren waren Jimmy, Georgie, Mina, Mona, Percy, Latjak, Valentina, Ludwig, Henry, Eddie, Lilly, Gandalf und Krümel. Sie und die anderen Hunde waren heute mehr im Hof als in den Ausläufen, da es fast den ganzen Tag über regnete.

Theresa unterstützte uns wieder tatkräftig im TierHeim und war viel mit den Hunden unterwegs. Georgie, Ludwig und Jimmy erfreuten sich jeweils an langen Spaziergängen.

Am Morgen startete Eva ihre erste Tour mit Mina, Mona und Percy. Die vier hatten trotz des schlechten Wetters  großen Spaß. Percy nahm jede Pfütze ganz bewusst mit Anlauf!

Auf der großen Wiese vor dem Rastplatz verfolgten die Hunde aufmerksam die Wildfährten der Nacht. Aufgrund des stärker werdenden Regens waren dann aber alle froh, wieder ins Zimmer zu kommen,  wo sich erst mal ausgiebig geschüttelt wurde, so dass die Tropfen nur so flogen.

Marc stellte Eva Giza vor, was ein sehr schöner Moment war. Eva wartete an der Tür zu Auslauf 1 und Marc lies Giza aus dem Zimmer. Freudig und mit propellender Rute lief sie Eva entgegen, als würden sich die beiden schon ewig kennen. Alles verlief reibunglos...

Als Eva mit Henry loszog, hatten die beiden Glück, denn der Regen ließ deutlich nach. Heute war wieder reger Baustellenverkehr auf unserem Spazierweg, so dass Eva und Henry einige Male den Baustellenfahrzeugen und auch etlichen Radfahrern ausweichen mussten. Henry meisterte dies mit der Ruhe und Gelassenheit eines weisen alten Mannes und freute sich über die Belohnungswurst. An einem der kleinen Seen legte Eva ihm eine Leckerlisuche aus, die er begeistert und äußerst erfolgreich aufspürte. Auf dem Rückweg zum TierHeim wurde Henry wie so oft immer langsamer. Er ist einfach gern draußen!

Doris ging das erste Mal alleine mit Latjak und Valentina zusammen spazieren. Sie war fasziniert, wie entspannt Latjak sich mittlerweile draußen verhält und auch wie zutraulich er geworden ist. In der Nähe des Rastplatzes, wo seit Tagen Baustellenfahrzeuge herum hantieren, hatte er einen kurzen Schreckmoment. Auf selber Höhe sprang auf einmal der Motor eines Kompressors an und der Lärm erschreckte in erst sehr. Aber Latjak beruhigte sich schnell, schüttelte sich kurz und schon konnte der Ausflug entspannt weiter gehen.

Am Mittag ging Eva mit Eddie spazieren. Die beiden erwischten das einzige Schönwetterloch des Tages und machten eine lange Tour. Sie waren bei einem Fischweiher im Wald, in den Eddie gleich begeistert hinein marschierte und bis zum Bauch im Morast versank, was ihn aber nicht weiter störte. Im Gegenteil, er fand es super... Eddie war fasziniert von dem Licht- und Schattenspiel im Wald und den vielen Pfützen. Er jagte Tannenzapfen, raschelte mit Hingabe durch das hohe Gras und stieg immer wieder probeweise mit den Vorderläufen ins Wasser. Auf dem Rückweg machten Eva und Eddie noch einen Abstecher an den Chiemsee. Leider lag hier einiges an achtlos weggeworfenem Müll herum, den Eddie sich natürlich prompt schnappte. Aber er tauschte jedes Stück  bereitwillig gegen ein Leckerchen ein. Dass die Straße wegen der Baustelle heute stark von großen LKW's befahren war, störte ihn gar nicht. Er war den ganzen Spaziergang über sehr brav und trug den Stock, den er auf den letzten 100 Metern aufgelesen hatte, bis ins TierHeim. Voller Stolz schleppte er ihn durch`s Tor und legte ihn dann anstandslos im Hof ab, bevor er ins Zimmer ging, um sich erst mal auszustrecken.



Am Nachmittag ging Eva mit Lilly und ihren Hunden Belinda, Button und Marschalla spazieren. Unterwegs kam von hinten ein Baustellenfahzeug dermaßen angerast, dass es sicher nicht mehr rechtzeitig hätte bremsen können. Zum Glück reagierten die Hunde sofort auf "schau mal her" und liefen mit Eva in die Wiese, so dass alles gut ging. Da es wieder stark zu regnen begonnen hatte ging Eva mit ihnen in den "Elfenwald", ein wunderschön bemostes, kleebewachsenes und in allen Grüntönen leuchtendes Stück Wald. Hier hatten die Hunde viel zu schnuppern. Auf dem Rückweg regnete es so stark, dass alle klatschnass, aber sehr zufrieden wieder im TierHeim ankamen. Eva rubbelte die Abenteurer alle mit dem Handtuch trocken, bevor sie sich in ihre Körbchen kuschelten.

Am Abend war Olivia wieder zu Besuch um Gandalf und Krümel auszuführen. Krümel war heute das erste Mal seit seiner Kastration wieder recht aufmüpfig und verbellte alles was ihm vor die Schnauze kam... vor allem vorbei fahrende Autos.
Ein herzlicher Dank geht an Sandra, die uns Decken und Kissen für die Hunde vorbei brachte!

Helga und Renate waren mittags mit Sternchen und Isabella spazieren. Die beiden waren so gierig auf das Gras, dass Helga und Renate sie erst mal 10 Minuten grasen ließen und dann mit ihnen die Waldrunde liefen, die sie auch brav mit gingen. Gowinda und Wallace hatten wieder Spaß auf der Weide, schlammverkrustet und höchst zufrieden begrüßten sie Michi abends im Stall.

Montag, 03. April 2017

Spazieren waren Henry, Latjak, Valentina, Giza, Jimmy, Gandalf, Krümel, Timmy, Wilma, Mina, Mona, Percy und Eddie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Theresa aus der Ausbildungsgruppe hatte ihren ersten Tag der Praktikumswoche. Wir wünschen ihr eine schöne, spannende und lehrreiche Woche bei uns!

Früh am Morgen ging Eva eine Runde mit Henry spazieren. Henry freute sich so sehr, dass er bis zur ersten Bank im Sauseschritt lief. Die nächsten 100 Meter war er schon langsamer und den Rest des Spaziergangs legte er im gemütlichen Rentnertempo hin. Eva lief mit ihm bis zum Rastplatz, auf dem Rückweg gab es noch eine Leckerlisuche im Gras und zurück im TierHeim noch ein Schweineohr zum Knabbern im Zimmer. Henry war mit dem Verlauf seines Morgens sehr zufrieden.

Im Anschluss ging Eva mit Latjak und Valentina spazieren. Es ist so schön zu sehen, wie sicher und routiniert die beiden draußen schon sind. Nicht nur Valentina, auch der eher zurückhaltende Latjak kommt nun schon zum Kuscheln und auch seine Berührungsempfindlichkeit nimmt ab. Als Eva mit den beiden wieder vor dem TierHeimtor ankam, stieg gerade ein nettes Ehepaar aus dem Auto, dass uns Spenden vorbei brachte. Eva bat die beiden, am Auto zu warten, damit Valentina keinen Stress hatte. Die bellte einmal kurz, konnte die Menschen auf eine Distanz von vier Metern dann aber gut akzeptieren und setzte sich sogar auf Eva`s Füße und forderte ganz entspannt Streicheleinheiten ein. Das ist eine tolle Leistung für Valentina! Überhaupt sind wir sehr stolz auf die beiden, sie machen es ganz toll draußen.

Am Morgen hat uns Familie Wolfinger Spenden vorbei gebracht, die Marc erstmal im Hof abgestellt hatte, um sie dann ins Lager zu räumen. Lucky und Balto fanden die Spenden mega-spannend und untersuchten die Säcke genau. Bei den Spenden war ein Hundebett dabei, das Balto richtig klasse fand und so legte er sich neben die vollgepackten Plastiktüten in es hinein. Marc hat es ihm dann in sein Zimmer gelegt, was ihn riesig freute

Doris fuhr mit Jimmy nach Felden und ging dort am Chiemsee mit ihm Gassi. Sie liefen eine Weile durch ein Waldstück und als sie wieder auf eine Wiese kamen, konnte sie gar nicht so schnell schauen, wie sich Jimmy im Odel wälzte.

Eva ging mit Wilma auf die große Wiese, um weiter an ihrer Leinenführigkeit zu arbeiten. Obwohl dies Mal kein Zweithund dabei war, versuchte Wilma nur kurz, sich aus dem Geschirr zu winden, ließ sich aber rasch zum Weitergehen animieren und lief den Rest des Spaziergangs freudig mit. Eva übte mit Wilma " schau mal her", "sitz" und "Platz" und das Laufen an lockerer Leine. Wilma begreift sehr schnell und hat die Kommandos toll umgesetzt. Zeit zum Wälzen und Schmusen blieb natürlich auch noch.

Mittags ging Eva mit Lilly und ihren Hunden spazieren. Alle Hunde hatten wie immer großen Spaß miteinander. Im Anschluss nahm Eva Lilly mit heim, um eine Wunde am Hals genauer anzuschauen. Die Wunde ist stark verkrustet, aber die darunter liegende Schwellung ist kleiner geworden, außerdem nässt die Wunde nicht und Lilly zeigt sich nicht berührungsempfindlich. Es scheint sich um einen ehemals infizierten Zeckenbiss zu handeln. Eva wird die Wunde weiterhin täglich beobachten. Lilly fand die Untersuchung jedenfalls gar nicht schlimm, da sie die ausgestreckt auf Eva`s Bett sogar richtig genießen konnte.

Dina drehte zuerst eine Runde mit Timmi und war anschließend noch mal lange mit Jimmy unterwegs, der von ihr sehr viele Kuscheleinheiten einforderte.

Anni hat Haarlinge. Nach Rücksprache mit unserem Tierarzt hat Michi ihr am Nachmittag ein Spot-On Präparat (Advantix) aufgetragen, was sie problemlos machen ließ. In zwei Wochen werden wir die Behandlung wiederholen.

Am Nachmittag kam David zum Gassigehen. Er und Eva gingen ihre erste Runde mit Mina, Mona und Percy. Mina freute sich total, David wiederzusehen, denn sie hat ihn sehr gern.

Die fünf trafen immer wieder auf Radfahrer und Baustellenfahrzeuge, was für Percy immer noch eine große Herausforderung darstellt. In den meisten Fällen meisterte er diese aber sehr gut, nur zwei Mal regte er sich auf. An einer besonders engen Stelle nahm Eva ihn am Geschirr und redete ihm gut zu, so dass er auch diese Begegnung mit einem Radfahrer prima schaffte.

Die kleine Mona fiel kurzzeitig in ihre alte Angst zurück, als sie an einer Bank auf eine dunkel gekleidete Frau mit großer Sonnenbrille und schwarzem Turban trafen, die auch noch die Hände über dem Kopf verschränkt hatte und kroch unter dem Zaun durch. Um Mona aus ihrer misslichen Lage zu befreien, nahm Eva sie kurzerhand auf den Arm und setzte sie 10 Meter weiter wieder ab. Mona lief den Rest des Spaziergangs fröhlich weiter, als sei nichts gewesen.

Im Anschluss machten  David und Eva noch einen langen Spaziergang mit Eddie, der total brav war. Zwischendurch beobachtete er sehr interessiert ein paar Wildgänse auf dem Feld, ließ sich aber problemlos abrufen. Eva und Eddie übten noch ein bisschen "Pfoti" und "Bussi" auf der Wiese. Eddie war wie immer mit Begeisterung dabei und wusch Eva beim Bussi geben regelrecht das Gesicht. Dann kuschelte er noch ausgiebig mit David und Eva, bevor es zurück ins TierHeim ging.

Olivia drehte ihre derzeit tägliche Runde mit Krümel und nahm heute auch wieder Gandalf mit zum Bärensee. Dort kühlten sie sich im Wasser ab und liefen entspannt den Rundweg.

Mit Giza waren Marc und ich auf der großen Wiese, wo sich ein Reh aus dem Staub machte, als es uns kommen sah. Giza hatte es Gott sei Dank nicht entdeckt. Sie lief wie immer ganz entspannt und wälzte sich viel im Gras.

Carola hat für Isabella zwei unterschiedliche Sorten von Heucobs besorgt, damit wir testen können, welche sie lieber mag. Michi hat Isabella heute morgen beide Sorten angeboten und Isabella wählen lassen. Ihre Wahl war eindeutig: Sie findet beide Sorten richtig klasse!

Der Hufschmied war heute da. Michi wollte erst Wallace`Hufe machen lassen, aber Gowinda wollte unbedingt als erster dran kommen und drängelte sich vor. Wallace war das egal, er beobachtete genau, was der Hufschmied bei Gowinda machte, bevor er an die Reihe kam. Wie immer waren alle vier total brav bei der Hufpflege. Nur Isabella dauerte es am Ende etwas zu lange, sie wollte unbedingt weiter fressen gehen, was sie nach abgeschlossener Arbeit dann auch wieder durfte.

Ihre Blutwerte haben ergeben, dass Isabella etwas mehr Mineralfutter bekommen soll. Nachdem das Omeprazol, das sie nun seit einigen Tagen bekommt, sehr gut anschlägt und sie wieder mit Begeisterung frißt, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass die Anämie, die ihr Blutbild gezeigt hat, tatsächlich aufgrund eines Magengeschwürs entstanden ist, das aufging. Zur Kontrolle werden wir in ca. 4 Wochen nochmal Blut abnehmen und ins Labor schicken. 

Sonntag, 02. April 2017

Spazieren waren Wilma, Hazel, Timmi, Jimmy, Georgie, Bella, Eddie, Armani, Henry, Mina, Mona und Lilly. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Als Eva am Vormittag die Leinen in die Hand nahm, kam Henry mit propellernder Rute über den Hof gesaust. Das war so niedlich, dass Eva ihre Fahrt zum Hundeplatz verschob, um zuerst mit ihm einen kleinen Spaziergang machte. Henry schnupperte ausgiebig auf der Wiese, suchte mit großer Begeisterung Wurststückchen im Gras und ließ sich ausgiebig streicheln, bevor es ganz gemütlich zurück ins TierHeim ging.

Im Anschluss fuhr Eva mit Lilly und ihren Hunden Belinda, Button und Marschalla auf den Hundeplatz. Heute hatte Lilly solchen Spaß, dass sie mehrmals ausgelassen mit Button und Marschalla um die Wette rannte. Nachdem alle Hunde richtig ausgepowert waren, ging es zurück ins TierHeim, wo alle sofort in tiefen Mittagsschlaf fielen.

Frau Schatz war zum Kuscheln da, worüber sich Bella, Idefix, Armani, Xaver, Nicky und Laluna und Lucky und Balto riesig freuten.

Timmi durfte einen schönen Ausflug mit Miriam machen, anschließend war Miriam noch lange bei ihm im Zimmer zum Kuscheln.

Hazel freute sich über einen Spaziergang mit Theresa. Die beiden waren lange unterwegs und Hazel hat den Spaziergang abseits der Autobahn sehr genossen. Ihre Interessenten haben zugesagt und so wird Hazel nach deren Urlaub Mitte des Monats bei ihnen einziehen.

Rita war zu Besuch bei Henry. Zuerst bekam er Leckerlies von Rita durch den Zaun des Auslaufes, danach durfte Henry noch zu Rita, Marc und Michi in den Hof.

Theresa und Dennis lernten Gandalf, Krümel und Hazel im Auslauf kennen. Die Vergesellschaftung verlief völlig unproblematisch. Krümel verbellte anfangs Dennis, aber als der gar nicht darauf reagierte, sondern ihn einfach ignorierte, hörte Krümel gleich damit auf und  so schnupperten alle entspannt durch den Auslauf. 

Während Mona mit ihren Interessenten und Mina mit Olivia unterwegs waren, lernte Percy Nicky und Lalauna im Auslauf kennen. Die beiden begrüßten ihn gleich freundlich und Laluna begann sofort mit ihm zu spielen. Nicki hielt sich noch etwas zurück. Wenn Percy ihr zu Nahe kam zeigte sie ihm die Zähne, was er aber auch gleich verstand und einfach weg ging.

Eddie freute sich über einen Ausflug mit seinen Interessenten. Nachdem Marc erst ein Stück mit ging, waren die Leute anschließend lange alleine mit ihm unterwegs. Eddie kam mit einem zufriedenen Lachen von seinem Ausflug zurück. Er hat die Leute schon richtig ins Herz geschlossen.

Christine fuhr mit Jimmy nach Übersee, wo die beiden einen gemütlichen Spaziergang am Chiemseestrand machten.

Anschließend war Christine mit Georgie auf der Wiese, wo er total entspannt war und viel schnüffelte. Aber auf dem Rückweg von der Wiese zum TierHeim - einer Strecke von kaum 100 Metern - hatten die beiden 15 Begegnungen mit Fahrrädern, was Georgie wieder völlig aus der Fassung brachte. So schade, er schaukelte sich dabei so hoch, das von der Entspannung auf der Wiese nicht mehr viel über war, als er heim kam.

Laura war eine große Runde mit Bella und Armani unterwegs, die sich riesig freuten mit ihr los zu dürfen. Der Spaziergang war total entspannt, denn die unzähligen Radfahrer waren den beiden völlig egal.

Wilma freute sich über einen Spaziergang mit ihren Interessenten und Eva auf die Wiese. Zurück im TierHeim wurde in einem Gespräch klar, dass die noch scheue Wilma eventuell doch nicht die Idealbesetzung für die Familiensituation ist. Wir haben vereinbart, dass wir Dienstag noch einmal darüber sprechen, ob eine Adoption wirklich Sinn macht.

Olivia und Sebastian waren mit Mina unterwegs, die - obwohl irrsinnig viele Radfahrer unterwegs waren - völlig entspannt mit den beiden mit ging.

Anschließend durfte sich Jimmy noch über einen Ausflug mit den beiden nach Bernau freuen.

Abends waren Bianca, Sophia und Dani eine lange Runde mit Bella und Armani unterwegs. Vor allem Armani hatte richtig Lust nochmal raus zu kommen. Bella wollte anfangs wieder nicht mit gehen, aber nachdem Marc sie vor das Tor getragen hatte, ging sie auch gerne mit.

Morgens war Dani schon sehr früh am Stall um mit den Ponnys nochmal einen ausgedehnten Spaziergang zu machen, bevor sie wieder in die Berufsschule fuhr. Als sie los gingen war es noch sehr dämmrig, aber während des Spaziergangs ging langsam die Sonne auf und auf einem Hügel genossen sie den wunderschönen Sonnenaufgang. Dort ließ Dani sie auch noch 10 Minuten das frische Gras fressen. Beide schnaubten zufrieden aus als es zum Stall zurück ging.

Samstag, 1. April 2017

Spazieren waren Hazel, Gandalf, Krümel, Lilly, Mina, Mona, Percy, Latjak und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Eva war am morgen mit Mina, Mona und Percy unterwegs. Allerdings auch sehr viele Radfahrer, was zwar mühsam, aber für Percy immerhin eine super Übung war. Eva gab ihm das Kommando "warte" und er ließ die Radfahrer ruhig vorbei fahren, bis Eva das Kommando wieder auflöste und er sein ersehntes Leckerchen bekam. Mona, genoß ein Schlammbad in einem kleinen Tümpel und war anschließend dunkelbraun eingefärbt.

Lilly war mit Eva und ihren Hunden Button, Marschalla und Belinda auf der Wiese. Dort trafen sie Marc mit Einstein. Lilly forderte abwechselnd Einstein und Button zum Spielen auf, es war richtig schön!

Als Eva mit Latjak und Valentina los ging, begegneten ihnen bereits entlang des Zaunes unseres Auslaufes 12 Radfahrer, was die beiden zwar super meisterten, aber nachdem noch unzählige Fahrradfahrer aus der Ferne anrollten, entschied sich Eva trotzdem, mit den beiden auf die Wiese zu gehen, wo sie erst entspannt schnüffeln konnten und anschließend eine gemütliche Kuscheleinheit unter einer Baumgruppe einlegten.

Olivia nahm am Nachmittag Krümel auf einen Ausflug nach Bernau mit. Krümel war heute total entspannt und freute sich über den Spaziergang mit vielen Kuschelpausen. Zurück im TierHeim kuschelte Olivia noch lange mit ihm und Gandalf im Zimmer.

Sonja war am frühen Nachmittag mit Hazel am Chiemsee, wo die sich ein kühles Bad gönnte. Am späten Nachmittag lernte sie neue Interessenten kennen, die sich gleich in sie verliebt haben. Trotzdem wird die Familie erst noch mal über die Entscheidung schlafen und uns morgen mitteilen, ob sie Hazel adoptieren wollen oder nicht. Hazel findet die Leute jedenfalls richtig klasse!

Theresa und Miriam nahmen Gandalf zu einem Spaziergang abseits der vielen Radfahrer im Auto mit und fuhren zu einem ruhigen Waldstück, wo sie einen gemütlichen, langen Spaziergang machten.   Anschließend waren die beiden noch bei Hazel zum Kuscheln.

Dennis und Theresa waren am Nachmittag lange im Hof mit uns. Dennis war richtig gut gelaunt und genoss die Kuscheleinheiten mit Michi (er liebt Körperkontakt, allerdings muss man die Hände weglassen und darf ihn nicht streicheln, sonst schnappt er), während Theresa Streicheleinheiten von Dani bekam.

Henry und Giza freuten sich jeweils über eine Leckerliesuche mit anschließender Kuscheleinheit mit Michi im Auslauf.

Lucky und Balto tobten mit Michi im Auslauf. Balto stellt sich immer in ca. einem Meter Abstand vor Michi, macht eine Spielaufforderung und dreht dann eine Runde nach der anderen durch den Auslauf und lacht dabei über`s ganze Gesicht. Sooo niedlich!

Ludwig und Wilma schauen schon immer, in welchem Auslauf gerade Latjak und Valentina sind, wenn wir sie aus dem Zimmer holen und stürmen dann begeistert zu den beiden. Dann wird im Auslauf getobt und gerannt. Es ist eine Freude zu sehen, wie viel Spaß die vier miteinander haben.

Armani, Xaver und Idefix waren auch in Spiellaune und tobten durch den Auslauf, während Bella damit beschäftigt war das Treiben im Nachbarauslauf zu beobachten. Immer wieder fixierte sie Nicky und Laluna, die dort tobten und wartete ab, bis sie in ihre Nähe kamen um sie dann anzupöbeln. Wenn man ihr dann sagt, dass sie damit aufhören soll, dreht sie ab und geht erstmal weg, allerdings nur, so lange sie sich von uns beobachtet fühlt.

Am Nachmittag war eine nette Interesstin für Timmi da, die ihre Doggenhündin Lucy dabei hatte. Timmi fand Lucy richtig spannend und beschnupperte sie von Kopf bis Fuß. Erst war er etwas nervös und versuchte immer wieder aufzureiten, bis sie einen Brummer losließ und ihm die Pfote auf den Rücken legte. Da war für Timmi klar, dass sie jetzt genug hatte. Anschließend tobten die beiden ausgelassen durch den Hof und verbrachten anschließend noch viel gemeinsame Zeit im Auslauf. Die Interessentin hat zugesagt und möchte Timmi gerne adoptieren. Michi wird mit ihm am nächsten Sonntag zur Vorkontrolle fahren.

Morgens im Stall wurde Dani schon von freudigem Gebrummel begrüßt. Isabella spitzte gespannt die Ohren und wartete ungeduldig auf das leckere Mash mit Heucobs, das sie weiterhin gerne frißt. Nach dem Frühstück ging Dani mit den Ponnys eine schöne lange Runde. Leider waren die Mücken und Fliegen schon ziemlich lästig, aber das störte die Ponnys eher weniger. Sie fixierten jede Wiese und hofften, dass sie dort das leckere Gras fressen durften, aber das gab es erst zur Belohnung am Ende des Spaziergangs. Da war dann die Freude umso größer.

 


Hier geht es zum Archiv von Januar bis März 2017

Hier geht es zu den älteren Eintägen im Tagebuch:

archiv  

Häuser der Hoffnung e.v. - 2015 • Home •