Tagebuch - Archiv Mai - Juni 2014

An dieser Stelle berichten wir in unregelmäßigen Abständen über unsere Arbeit im Tierschutz.
Es gibt viel zu erzählen und so hat unser Tagebuch, das von Clarissa v. Reinhardt geführt wird, eine
Größe erreicht, die eine Aufteilung nötig macht. Ältere Berichte nun in unserem

archiv tagebuch

Montag, 30. Juni 2014

Spazieren waren Gerti, Paul und Santo. Die anderen Hunde waren überwiegend im Hof, da es durch den vielen Regen in den Ausläufen zu ungemütlich war.

Gerti war mit ihrer Interessentin spazieren und hat sich wieder wahnsinnig gefreut, als sie sie gesehen hat. Hoffentlich klappt morgen bei der Vorkontrolle alles und sie kann dann gleich in ihr neues Zuhause umziehen. Wir drücken ganz fest die Daumen!!!

Jana war heute zum ersten Mal mit Santo spazieren. Sie war total begeistert, wie folgsam er ist und was es ihm für einen Spaß macht alles richtig zu machen. Als die beiden einem Fahrradfahrer ausgewichen sind, hat Santo sich neben sie hingesetzt und sie mit großen Augen angeschaut, als wollte er sagen: "Hab ich das nicht gut gemacht?!"

Anschließend war sie noch mit Paul unterwegs. Als die ersten Regentropfen des nächsten Schauers niederfielen, hat Paul gleich eine Kehrtwende gemacht und wollte sofort wieder zurück ins TierHeim. Leider waren die beiden nicht schnell genug und sind in einen kräftigen Schauer geraten. Paul sah richtig geschafft aus, als die beiden am Tor ankamen. Dafür war er dann um so glücklicher, als er wieder auf seiner Couch lag.

Michi hat am Vormittag Lavida und Felix miteinander vergesellschaftet, damit die beiden ihre Zeit nicht mehr ganz alleine im Auslauf verbringen müssen. Lavida war beim ersten Zusammentreffen etwas stürmisch und wollte gleich auf Felix zusprinten. Als dieser aber beschwichtigt hat, hat sie abgebremst und die beiden haben sich ganz ruhig abgeschnüffelt. Anschließend sind beide ruhig durch den Auslauf gegangen und haben herumgeschnüffelt.

Danach haben sich noch die Gruppe von Lanzelot, Toni, Lucky und Siddhartha und die von Schokolato und den beiden Pensionshündinnen Ruby und Lilly im Hof kennengelernt. Sie alle waren superlieb miteinander und es herrschte ein reges Treiben im Hof bzw. im Auslauf, als die ganze Truppe gemeinsam draußen ist.

Wir haben heute nochmal mit den Interessenten von Schokolato gesprochen, da weder sie noch wir nach der letzten Begegnung ihrer Hündin mit Schokolato ein gutes Bauchgefühl hatten. Wir haben gemeinsam beschlossen, dass Schokolato wohl nicht der richtige Hund für sie ist. Sie werden sich nach ihrem Umzug noch einmal bei uns wegen einem anderen Hund melden. Wir hoffen, dass wir dann den richtigen Gefährten für sie und ihre kleine Hündin finden werden.

Michi hat aus dem Lager neues Spielzeug für Luisa geholt. Als sie mit Luisa über den Hof zum Zimmer ging, ist ihr ein Quietschekissen runtergefallen, das Luisa sich natürlich sofort geschnappt und ganz stolz selbst ins Zimmer getragen hat. Sehr niedlich!

Clemens hat versucht, unser TierHeimauto wieder instand zu setzen. Nach längerem Probieren schien es auch wieder zu funktionieren. Um die Batterie wieder aufzuladen, ist er bis zu unserem Stall gefahren, wo dann aber plötzlich wieder alles aussetzte. Das Ende vom Lied war, dass Clemens und Sebastian das Auto abschleppen mussten, um es wieder zum TierHeim zu bringen. Das hat mal wieder viel Zeit und Nerven gekostet und trotzdem stehen wir wieder am Anfang.

Sonntag, 29. Juni 2014

Leider konnte heute keiner unserer Hunde spazieren gehen, weil es erstens stark regnete und (anscheinend deshalb) zweitens keine Gassigeher kamen. Uns tut das immer sehr leid, denn einige unserer Hunde gehen auch bei Regen gern raus…

Im Auslauf ist ein kleiner Baum umgefallen. Wir haben zwar nicht gesehen, wer den Baum umgezogen hat, aber wir haben ganz stark unseren Armani in Verdacht, der es liebt an Ästen zu zerren. Er und Bella fanden den umgestürzten Baum richtig spannend und haben Rennspiele drüber und drunter veranstaltet, was sehr niedlich war!

Frau Schatz war zum Kuscheln bei Bella, Armani, Idefix und Bobo und anschließend bei Lanzelot, Toni, Siddhartha und Lucky. Lanzelot und Toni haben kurz gebellt, sich aber rasch wieder beruhigt als sie ins Zimmer kam.

Latjak trauert Jaque sehr hinterher, er weint abends, seit er ausgezogen ist. Sollte die Vorkontrolle für Gerti positiv verlaufen (wovon wir ausgehen) wird auch noch Gerti ausziehen und so verliert Latjak gleich noch einen zweiten Hundekumpel, was für ihn immer sehr schlimm ist…

Lanzelot, Toni und Lucky haben gemeinsam ein Matschloch gegraben in ihrem Auslauf. Vor allem Toni hat richtig begeistert gebuddelt. Man hat bei Toni gar nicht gemerkt, daß er ein leichtes Handycap am Vorderlauf hat. Lucky ist immer der Aufräumer: Die Decken, die Lanzelot und Toni in den Auslauf raus tragen, trägt er sorgfältig wieder rein.

Heute hatten wir Joghurttag. Henry, Findus, Donna, Lavida, Giza und Luisa haben begeistert gefressen. Luisa konnte mit dem Becher nichts anfangen, als Silja ihr aber den Joghurt  mit dem Löffel gegeben hat, war sie total begeistert und hat auch noch den letzten Rest von Silja`s Fingern geschlabbert. Auch Kiki hätte einen Joghurt bekommen, hat aber nur angewiedert den Kopf zur Seite gedreht. Ihr ist Trockenfleisch viel lieber!

Sebastian hat im Hof mit Felix auf der Holzkiste gekuschelt. Felix entwickelt sich zum richtigen Schmuser, wenn er mal Vertrauen gefasst hat.

Am Nachmittag waren Interssenten da, denen wir Lucky vorgestellt haben. Lucky hat sich sofort in das Mädchen der Familie verliebt und wollte mit ihr spielen. Total süß! Anschließend haben wir ihnen noch Kiki vorgestellt. Kiki fand den Mann der Familie richtig klasse und hat den Kopf in seinem Schoß vergraben um sich streicheln zu lassen. Wir hoffen, dass die Familie einen von beiden adoptieren wird.

Giza hat richtige Freudensprünge gemacht als Michi sie mit dem Joghurt in der Hand aus dem Zimmer geholt hat. Die Rute hat sich vor lauter Aufregung wie ein Propeller gedreht! Während sie den Joghurt gefressen hat, hat sie immer wieder Küßchen an Michi verteilt. Total niedlich!!

Michi hat am Morgen die Koppel der Pferde und die untere Koppel für die Ponnys wieder aufgemacht. Isabella war total begeistert und ist sofort runtergelaufen.

Samstag, 28. Juni 2014

Spazieren waren Paul, Findus, Santo und Schokolato. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen, bis am frühen Abend ein Gewitter mit heftigem Regen aufzog. Am Abend klarte es dann wieder auf und so waren einige Hunde noch mal draußen. Giza zum Beispiel hat im Hof mit mir gekuschelt, während ich mich mit Silja und Michi unterhalten habe. Nebenbei hat sie begeistert einen Joghurt ausgeschlabbert, den ich ihr hingehalten habe.

Orsa hat am Vormittag von Sebastian eienn Joghurt bekommen, den sie genüsslich ausgeleckt hat, während Michi sie etwas gebürstet hat.

Henry hatte eine Leckerliesuche bei den Baumstämmen im Hof. Seine Spürnase und seine Konzentrationsfähigkeit sind wirklich ausgezeichnet! Auch Felix hatte eine Leckerliesuche bei den Baumstämmen. Er war aber so aufgeregt als er den Duft der Würste in der Nase hatte, dass er ganz nervös um die Baumstämme herumgelaufen ist und kaum Zeit hatte zu suchen, bis ihm Sebastian bei der Suche geholfen hat. Gemeinsam haben sie dann alle Würstl gefunden.

Violetta war das erste Mal zum Spazierengehen da und war zuerst gemeinsam mit Michi mit Paul unterwegs und anschließend noch mit Schokolato, der sich riesig über den kleinen Ausflug gefreut hat. Schokolato hat am Nachmittag total süß mit Ruby, einer Pensionshündin, im Auslauf gespielt. Die beiden haben gebalgt und Rennspiele gemacht, während Lilly und Blacky, die zwei älteren Damen gemütlich herumgeschnüffelt haben.

Findus war mit seinen Interessenten im Auslauf zum Kuscheln. Als sie anschließend zum Spaziergang aufgebrochen sind, ist er sofort in den geöffneten Kofferraum des Autos der Familie gesprungen, worauf wir probiert haben, ob erauch auf der Rückbank einsteigen würde, was er auf Anhieb getan hat. Raus aus dem Auto wollte er allerdings nicht mehr und es hat uns viel Überredungskunst gekostet, bis er wieder rauskam. Beim Spaziergang ist Findus richtig gern mit den Leuten mitgegangen.

Clemens war mit Santo unterwegs. Santo wollte im Weiher Fische jagen, hat aber keinen erwischt.

Michi hat am Morgen für Lifrase einen Bereich am Paddock abgegrenzt, damit er in Ruhe fressen kann. Er geniesst es richtig, dass er nicht permanent sein Futter gegenüber Gowinda verteidigen muß.

Freitag, 27. Juni 2014

Spazieren waren Paul, Gerti und Santo, die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Jaque ist mit seiner Familie in seine neue Heimat gefahren. Er hat sich riesig gefreut seine Menschen zu sehen. Bevor sie losgefahren sind haben Latjak, Findus und Gerti sich noch total niedlich im Hof von ihm verabschiedet und dem wegfahrenden Auto lange nachgeschaut. Wir wünschen Jaque und seinen Menschen ein schönes Leben miteinander!

Paul war mit Clemens, Julian und Nico unterwegs. Er war total entspannt und hat sich viel in der Wiese gewälzt.
Findus hat im Hof eine Babymaus gefangen. Er hat nur mit ihr gespielt, sie aber (leider) nicht getötet, sondern nur schwer verletzt. Sebastian hat ihm die Maus abgetauscht und sie von ihrem Leiden erlöst.

Santo war mit den beiden Julias unterwegs. Sie waren mit ihm am Chiemsee, wo er neugierig herumgelaufen ist und die vielen Eindrücke auf sich wirken ließ. Schwimmen wollte er nicht, er ist nur mit den Pfoten ins Wasser gegangen.

Armani hat sich von Lanzelot (der direkten Zugang vom Zimmer zum Nachbarauslauf hat) abgeschaut, dass es total cool ist, die Decken aus dem Zimmer in den Auslauf zu tragen. Also hat er sich auch eine rausgeschleppt und sich genüsslich draufgelegt und geschlafen. Total niedlich!

Lanzelot und Toni genießen die Gesellschaft von Lucky und Siddhartha. Im Zimmer schlafen wollen sie aber nicht, deshalb haben wir ihnen ein gemütliches Lager auf der Terrasse hergerichtet, in dem es sich die beiden gemütlich machen. Zum Fressen kommen sie aber gern ins Zimmer.

Schokolato und seine Kumpeline Blacky haben Ruby und Lilly kennengelernt. Die vier sind gemütlich durch den Auslauf getippelt und haben in aller Ruhe herumgeschnüffelt.

Gerti hat sich riesig gefreut, als ihre Interessentin mit einer Freundin zu Besuch kam. Die drei haben einen schönen Spaziergang gemacht und Gerti ist mit einem breiten Grinsen im kleinen Hundegesicht zurückgekommen.

Julia hat alle Pferde entwurmt, weshalb sie bis morgen Abend auf dem Padock bleiben müssen und nicht raus auf die Koppel dürfen. Isabella liebt das gewässerte Heu, das sie mit Begeisterung frißt. Es scheint ihr schon etwas besser zu gehen, wir sind gespannt, was die Röntgenaufnahme am Montag ergeben wird.

Donnerstag, 26. Juni 2014

Spazieren waren Donna, Santo, Schokolato, Gerti und Jaque. Die anderen Hunde waren wie immer viel in den Ausläufen und im Hof.

Am Abend war Michi bei Giza im Auslauf zum Absammeln der Häufchen. Als sich Michi kurz auf den Reifen setzte kam Giza zum Kuscheln zu ihr und hat ihr ganz zärtlich am Kinn geknabbert. Total süß!

Clemens hat einen Graben für eine Zaunveränderung am TierHeimgelände im Auslauf 3 gegraben. Bob und Freddie haben ihm dabei Gesellschaft geleistet und genau beobachtet, was er da tut. Georgie und Kiki waren anschließend im Auslauf und haben ganz neugierig den Graben erkundet. Georgie von allen Seiten, Kiki ist sogar reingesprungen und hat interessiert die Wände abgesucht.

Gerti war mit ihrer Interessentin unterwegs. Als sie zurück kamen waren Findus und Latjak gerade im Auslauf. Gerti hat die beiden freundlich begrüßt, dann aber vom Auslauf aus ihre Interessentin nicht aus den Augen gelassen und als sie gegangen ist, hat Gerti gejammert.

Jaque war den ganzen Tag mit seinen Leuten unterwegs. Er hat einen Ausflug an den See gemacht und war total entspannt. Als er zurück kam wirkte er sehr zufrieden. Morgen darf er in sein neues Zuhause umziehen.

Schokolato hatte auch Besuch von seinen Interessenten und deren Hündin. Zuerst waren sie gemeinsam im Auslauf und haben sich freundlich begrüßt. Dann gab`s Kuscheleinheiten von den Leuten und anschließend war er gemeinsam mit ihnen spazieren. Der Spaziergang war total entspannt. Sammy (die Hündin der Interessenten) hat sich sehr an Schokolato orientiert. Als die Gruppe dann noch ein wenig Zeit in Schokolato`s Zimmer verbracht hat, ist die Stimmung leider gekippt. Sammy war etwas aufdringlich und Schokolato ist herumgefahren und hat abgeschnappt. So aufgeheizt ist Schokolato dann auch noch kurz sein übliches Mobbingverhalten gefallen, dass wir gleich unterbrochen haben. Allerdings stellt sich die Frage, ob die Passung zwischen den beiden Hunden wirklich stimmt, denn Schokolato sollte vielleicht besser mit einem souveränen Hund zusammenleben statt mit einem, der sich so sehr stark nach ihm ausrichtet, dass es ihm zu aufdringlich wird.

Lanzelot und Toni sind nun auf Probe zu Siddhartha und Lucky gezogen. Nachdem die beiden in ihrem alten Zimmer alle Decken immer auf den Balkon rausgetragen und das Zimmer kaum benutzt haben, genießen sie es jetzt ganz besonders, dass wir ihnen die Tür zum Auslauf offen lassen können und sie, wenn sie möchten, draußen schlafen. Zwischendurch waren sie zwar immer wieder im Zimmer, aber draußen gefällt es ihnen um vieles besser. Wir werden in den nächsten Tagen beobachten, wie sich die vier zusammen leben.

Die Pferdetierärztin war wieder bei Isabella. Die Ergebnisse des Bluttests sind da: Die Medikation für`s Cushing ist richtig eingestellt, allerdings hat sie einen erhöhten Blutzuckerwert. Wir werden jetzt bis auf weiteres das Heu für Isabella und Sternchen in Wasser einweichen damit die Fructose ausgeschwemmt wird. In einer Woche wird die Tierärztin wieder kommen und auch ein Kontrollröntgen machen. Ab dann werden wir täglich eine halbe Stunde mit Isabella spazieren gehen, damit wir ihren Blutzucker in den Griff kriegen und sie nicht schon bald den nächsten Reheschub bekommt. Den anderen Pferden geht es gut.

Mittwoch, 25. Juni 2014

Spazieren waren heute Santo, Paul, Donna, Gerti und Jaque. Die anderen Hunde waren natürlich in den Ausläufen und haben die trockeneren Hofrunden genossen, als es anfing zu regnen.

Für Gerti und Jaque waren es heute ganz besondere Spaziergänge. Jaque war mit seiner neuen Famile unterwegs, die zum Vertrauensaufbau da ist. Am Freitag wird er in sein neues Zuhause bei Heidelberg ziehen.

Bei Gerti ist es zwar noch nicht ganz so weit, aber schon auf einem guten Weg. Sie war am Nachmittag mit ihrer Interessentin spazieren und diese wartet jetzt auf die Vorkontrolle. Sollte dort alles klappen, wird uns auch Gerti bald verlassen.

Als Jaque spazieren war, haben Gerti, Findus und Latjak im Auslauf fangen gespielt. Latjak ist vorangestürmt und die anderen beiden hinten nach. Latjak hatte dabei so einen Spaß, dass er gar nicht gemerkt hat, dass die beiden anderen am Schluß gar nicht mehr mitgerannt ist. Es sah echt witzig aus, als er aufeinmal nur noch alleine durch den Auslauf fegte.

Bella, Armani, Bobo und Idefix durften sich wie jeden Mittwoch wieder über eine ausgebiege Kuschelrunde mit Frau Schatz freuen. Anschließend hat Frau Schatz noch Siddhartha und Lucky einen Besuch abgestattet. Siddhartha hat am Anfang wieder ein wenig gebellt, wobei das wohl eher nur noch obligatorischer Natur ist, da er dann gleich zu ihr hingelaufen ist und sich in ihrer Nähe abgelegt hat. Lucky war natürlich wieder kräftig damit beschäftigt, auf Frau Schatz herumzuklettern.

Da Clemens wieder mit seinen Kindern zu Besuch war, haben wir die Chance genutzt und Julian hat Lavida durch den Zaun mit Leckerchen gefüttert, wobei sie ganz ruhig geblieben ist. Sie ins insgesamt nicht mehr so nervös und aufgedreht, wenn die Kinder kommen. Danach hat Julian noch mit Schokolato gekuschelt, der sich richtig an ihn gekuschelt und die Streicheleinheiten genossen hat.

Georgie hat leider die Plane herunter gerissen, die als Sichtschutz vor den Fahrradfahrern helfen soll. Man hat gleich wieder gemerkt, wie unruhig er dadurch im Zimmer wurde. Wir haben die Plane natürlich gleich wieder aufgehängt, damit Georgie im Zimmer seine Ruhe hat.

Mittags hat Sebastian den Stall gemacht und wollte Isabella`s Fuß im Wasser kühlen, da sie Hufrehe hat. Allerdings hatte sie heute relativ wenig Lust dazu und so musste Sebastian kräftig Überzeugungsarbeit leisten. Einige Zeit und einen etwas durchnässten Sebastian später, waren beide Vorderfüße gekühlt. Am Abend hat Julia Gowinda und Wallace geputzt, was die beiden sehr genossen haben.

Dienstag 24. Juni 2014

Spazieren waren Orsa, Henry, Lavida und Santo, die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Lanzelot und Toni haben am Morgen im Hof Lucky und Siddhartha kennengelernt. Um ganau zu sein erstmal nur Lucky, da Siddhartha bei Regen nicht unter dem Vordach rauskommen wollte. Lanzelot, Toni und Lucky waren also gemeinsam im Auslauf während Siddhartha es vorgezogen hat, wieder ins Zimmer zu gehen. Die drei haben total niedlich miteinander gespielt und Toni und Lucky haben Rennspiele durch den Auslauf veranstaltet. Lanzelot ist erst mitgelaufen, hat sich dann aber auf einen Beobachtungsposten gelegt und hat sich nur gelegentlich von der Stelle bewegt, als ihm das Spiel der beiden anderen zu wild wurde und hat die beiden dann ausgebremst, indem er sich einfach zwischen sie gestellt hat. Am Nachmittag war das Wetter wieder schöner und da war dann auch Siddhartha mit von der Partie. Alle vier, ja auch Siddhartha, der sonst ja immer viel gemütlich in der Gegend herumliegt, sind grinsend durch den Auslauf gerannt und haben fangen gespielt. Richtig schön!

Orsa und Henry waren gemeinsam mit Michi und Silja auf der Wiese. Henry hat Leckerchen in den Heuballen gefunden, die Silja für ihn versteckt hatte und Orsa hat nicht genug kriegen können vom Wälzen in der feuchten Wiese. Beide haben sich riesig gefreut über den Spaziergang. Orsa hatte Stunden später immer noch ihr glücklichstes Lächeln im Gesicht.

Am Abend gab es für Orsa und Giza etwas besonderes: Beide durften einen Erdbeerjoghurt ausschlappern und waren davon völlig begeistert. Schaut mal:

 

Lavida war mit Merit und Saskia spazieren. Auf dem Spaziergang hat sie eine Eidechse erwischt und anschließend noch eine Maus gefangen und gefressen. Eine tote Maus, die auf dem Weg lag, hat sie nur abgeschnuppert.

Santo war mit Petra unterwegs und hat den Spaziergang einfach nur genossen. Am Nachmittag hat er lange mit Michi im Hof gekuschelt. Henry war in der Zwischenzeit im Auslauf und hat sich jedesmal fürchterlich beschwert, wenn Santo auch nur ansatzweise in seine Nähe kam. Michi hat mit den beiden am Zaun geübt und ihnen abwechstelnd Leckerlies gegeben. Am Ende saß Santo dann direkt neben Henry am Zaun und  beide waren total ruhig und entspannt.

Silja hat am Nachmittag einen Fundhund am Schloßberg in Rosenheim abgeholt. Um 18:00 Uhr hat die Polizei bei uns angerufen, dass die Halter sich bei ihnen gemeldet haben und sie ihnen unsere Telefonnummer weiter gegeben haben, damit sie den Hund gleich abholen können. Bis zum späten Abend hatte sich aber noch niemand bei uns gemeldet. Eigenartig, dass Menschen, die ihren Hund vermissen und wissen, dass er aufgefunden wurde und wo er ist, sich nicht sofort melden!

Als Julia am Morgen in den Stall kam stand Isabella gerade auf der unteren Koppel und als Julia sie zum Füttern gerufen hat, kam Isabella ganz steif und vorsichtig angeschlichen. Offensichtlich hatte sie Schmerzen beim Laufen. Sie hatte in der Nacht einen Hufreheschub. Die Tierärztin war da und hat ihr Hufverbände angelegt, die wir jetzt 3x täglich kühlen werden und sie hat Schmerzmittel bekommen. Die Tierärztin hat ihr auch Blut abgenommen um die Medikation gegen das Cushing zu überprüfen, denn wenn die Medikamenteneinstellung nicht mehr stimmen sollte könnte das der Grund für den Hufreheschub sein. Den anderen Pferden geht es gut, Wallace war heute besonders anhänglich, vor allen Lothar, der ihm immer eine Banane gibt, wenn er ihn sieht, wurde auf Schritt und Tritt verfolgt.

Heute war Silja`s letzter Besuchstag bei uns. Leider muss sie morgen wieder nach Hause fahren. VIELEN DANK für Deine Hilfe, Silja. Wir werden Dich vermissen und hoffen, dass Du bald wieder kommst!

Montag, 23. Juni 2014

Spazieren waren Paul, Bob, Freddie, Schokolato und Santo. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Lanzelot und Toni leben sich immer besser ein. Lanzelot freut sich jedesmal riesig, wenn Michi ins Zimmer kommt und begrüßt sie immer überschwänglich mit Spielaufforderungen und auch Toni kommt schon freudig von der Terrasse ins Zimmer gerannt. Die beiden gehen mittlerweile auch schon mit nicht so vertrauten Menschen ins Zimmer. Bei Julia und Silja sind sie zum Beispiel problemlos mitgegangen. Der Futternapf von Toni muß auch nicht mehr ganz direkt neben dem vom Lanzelot stehen, er frisst auch schon mit einem Meter Abstand.

Bob und Freddie waren abends mit Saskia und Merit spazieren. Beide sind gerne mitgelaufen. Am Nachmittag haben sie im Hof lange mit Tim gekuschelt. Vor allem Bob konnte gar nicht genug Streicheleinheiten kriegen. Wir werden Euch die beiden in den nächsten Tagen vorstellen.

Findus, Latjak, Gerti und Jaque haben viel im Auslauf getobt und waren am Abend richtig ausgepowert. Als Michi die Lichter in den Zimmern ausgemacht hat, lagen Findus und Latjak gemeinsam auf einer Decke eng aneinandergekuschelt, was total niedlich war!

Am Nachmittag war eine sehr nette Interessentin da. Gerti und Siddhartha haben es ihr ganz besonders angetan. Der sonst eher schüchterne Siddhartha ist schnurrstraks auf die Dame zugelaufen und hat Leckerlies von ihr genommen. Richtig klasse! Gerti ist sofort auf ihren Schoß gesprungen und hat sich an ihren Hals gekuschelt, richtig süß!! Sie wird uns in den nächsten Tagen mitteilen, für welchen der beiden Hunde sie sich entschieden hat.

Als Michi Orsa aus dem Zimmer geholt hat, hatte sie den Rest des Mittagessens von Kiki, die wieder mal nicht aufgegessen hat, in der Hand! Orsa hatte sofort den Duft von Kiki`s Fleisch in der Nase und konnte sich kaum einkriegen vor Aufregung. Michi hat sie dann Kiki`s Reste aufessen lassen und Orsa war total zufrieden.

Henry war am Nachmittag lange mit Michi im Hof. Erst hat er alles gründlich abgeschnuppert und dann haben die beiden noch Leckerlies in den Baumstämmen gesucht, was Henry liebt! Begeistert springt er immer wieder auf die Baumstämme und wartet brav, bis Michi wieder ein paar Leckerlies versteckt hat, bevor er sie dann suchen darf.

Donna hat sich letzte Nacht ihren Body, den sie zum Schutz der Kastrationswunde anhatte, ausgezogen. Die Wunde schaut richtig gut aus und nachdem Donna nicht hinschleckt, darf sie jetzt wieder ohne Body laufen, was sie riesig freut.

Als ich am Abend ins TierHeim kam um Giza zu besuchen, habe ich ihr einen Joghurt mitgebracht. Giza hat ihn mit Begeisterung ausgeschlabbert und dabei die ganze Zeit total niedlich mit dem Schwanz gewedelt. Anschließend hat sie Silja, Michi und mir Gesellschaft geleistet, als wir gemeinsam am Tisch saßen und fand es einfach nur toll, dabei zu sein und vom Tisch ab und zu eine Leckerei zugesteckt zu bekommen.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Als es am Abend zu regnen anfing, haben sie sich im Stall untergestellt und raus geschaut wie im Kino. Morgen kommt die Tierärztin, um Isabella anzusehen, denn sie nimmt noch immer trotz guter Fütterung ab…

Sonntag, 22. Juni 2014

Spazieren waren Paul, Kiki, Santo und Schokolato, die anderen Hunde haben das herrliche Wetter im Hof und in den Ausläufen genossen.

Heute sind unsere Pensionsgäste Rudi und Arthur wieder ausgezogen. Obwohl es für die Hunde natürlich toll ist wieder bei ihren Familien zu sein, ist es beinahe schade, dass sie wieder weg sind. Rudi und Schokolato haben im Auslauf immer so toll miteinander gespielt und für unser Liebespaar Lavida und Arthur ist es natürlich nicht schön, wieder getrennt zu sein. Am Vormittag haben die beiden noch zusammen an einem großen Stück Holz rumgenagt…

Kiki war am Nachmittag mit Iris unterwegs. Obwohl Kiki im Hof richtig munter war und mal wieder um alle Leute rumgetänzelt ist, um extra Streicheleinheiten zu bekommen, schien sie beim Spaziergang eher wenig motiviert und ist nur langsam vor sich hingetrottet.

Donna hatte einen rießen Spaß als Alexandra die Fenster ihres Zimmers von außen geputzt hat. Während Alex mit dem Tuch an dem Fenster auf- und abgefahren ist, hat sich Donna auf ihren Stuhl vor dem Fenster gesetzt und alle Bewegungen von drinnen aus verfolgt. Sie sah richtig süß dabei aus!

Clemens war heute Nachmittag so nett und hat uns geholfen die Wasserbecken in den Ausläufen neu aufzufüllen. Während den meisten Hunden das Auffüllen völlig egal ist, war Lucky total fasziniert von dem Wasserstrahl. Er hat sich immer wieder angeschlichen um dann kurz in den Strahl zu beißen.

Die ehemaligen Halter von Bob und Freddie, unseren Fundhunden, haben sich gemeldet und beschlossen, die beiden abzugeben. Wir suchen jetzt für sie ein schönes Zuhause, in dem sie gemeinsam leben dürfen. Für die Operation von Freddie brauchen wir dringend Spenden!. Er hat Probleme und muß an beiden Knien operiert werden, die Kosten pro Knie belaufen sich auf ca. 800,- Euro. Nächste Woche werden wir einen Termin für die Kastration von Bob ausmachen, mittlerweile sollte durch die Medikamente die Prostata abgeschwollen sein.

Silja war mittags im Stall und hat Lifrase gefüttert und die Koppel der Ponnys zugemacht. Als die beiden bemerkt haben, daß Silja auf dem Weg Richtung Koppel ist, sind sie sofort aus dem Stall in Richtung Koppel galloppiert, aber Silja war schneller.

Alexandra, die in den letzten Tagen zum Probearbeiten bei uns war, wird zum 01. Juli anfangen bei uns zu arbeiten. Herzlich Willkommen im Team, Alex!

Samstag, 21. Juni 2014

Spazieren waren Paul, Giza, Lavida, Bob und Freddie, Santo und Schokolato. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen. Mit Giza waren Michi und ich auf der Wiese gegenüber vom TierHeim, haben die Runde aber bald abgebrochen, weil Giza sich von jedem Kuhfladen ein kräftiges Stück einverleiben wollte und wir sie ständig wegziehen mußten. Nächstes Mal gehen wir wieder woanders!  

Lavida war am Abend unterwegs, Arthur war in der Zwischenzeit im Auslauf. Er hat seine kleine Maus sooo vermisst, dass er nach ihr geheult hat. Richtig rührend. Morgen wird er wieder abgeholt, hoffentlich ist Lavida dann nicht zu traurig!

Kurz bevor Petra am Morgen mit Santo losgehen wollte hat sie bemerkt, dass sich eine Ratte am Scharnier unserer Mülltonne den Fuß eingeklemmt hatte und nicht mehr raus kam. Für Santo wäre das eine ideale Zwischenmahlzeit gewesen... Sebastian und Petra haben die Ratte aber vorher befreit, worauf sie wieder im Unterholz verschwunden ist.

Die Interessenten haben zugesagt, dass sie Schokolato adoptieren möchten. Sie werden am Freitag zum Spaziergang vorbei kommen und dann werden wir alles weitere besprechen.
Lanzelot hat Spielaufforderung gezeigt als Michi ihn aus dem Zimmer geholt hat. Mit beiden Vorderbeinen ist er durch die Luft getänzelt und hat freudig mit der Rute gewedelt. Total süß! Auch Toni freut sich schon richtig wenn wir die beiden aus dem Zimmer holen. Er wird schon viel mutiger.

Auch Siddhartha macht richtig große Fortschritte, denn auch mit unserer neuen Mitarbeiterin Alexandra geht er schon wie selbstverständlich in den Auslauf und ins Zimmer.

Sebastian hat heute zum ersten Mal Henry vorsichtig gestreichelt. Beim ersten Mal fand es Henry richtig gut, am Nachmittag hat er aber kurz die Leftzen hochgezogen, worauf Sebastian natürlich sofort aufgehört und ihm damit gezeigt hat, dass er ihn nicht gegen seinen Willen bedrängt.

Am Abend waren Clemens und Julian mit Michi im Pferdestall. Wallace hat Julian von Kopf bis Fuß abgeschnuppert und war total begeistert von ihm. Er hat jede Bewegung von ihm neugierig begutachtet, was sehr niedlich war. Den anderen Pferden geht es auch gut. Einzig Isabella macht uns etwas Sorgen, weil sie trotz großem Appetit beim Fressen abnimmt. Montag soll sich unsere Tierärztin das mal ansehen…

Freitag, 20. Juni 2014

Spazieren waren Henry, Orsa, Paul, Kiki, Bob mit Freddie und Santo. Die anderen Hunde waren bei dem Regenwetter viel im Hof und in den Regenpausen auch in den Ausläufen.

Mit Giza war ich abends im Hof, als es aufgehört hatte zu regnen. Wir haben wie immer gekuschelt und Würstchenspiele gemacht.

Paul war mit Julia unterwegs. Erst ist er ganz begeistert mitgegangen, hat aber nach der ersten Kurve wieder umgedreht und wollte dringend wieder zurück ins trockene und gemütliche Zimmer.

Mit Orsa war Michi auf der Wiese. Orsa hat sich riesig gefreut und ans Heimgehen wollte sie überhaupt nicht denken. Als Michi zurück gehen wollte, hat sie sich einfach in die Wiese gelegt und wollte keinen Schritt mehr weiter gehen. Mit viel Überzeugungskraft in Form von Wurst hat sie sich dann doch überreden lassen.

Henry hat auf der Wiese die großen Heuballen entdeckt. Uiiih....die waren ihm echt unheimlich. Ganz vorsichtig hat er sich angeschlichen um die komischen Teile zu beschnuppern.  Bei jedem Heuballen, an dem Michi und er vorbeigelaufen sind, hat er sich wieder von neuem angeschlichen, bis jeder einzelne untersucht war. Dann war alles gut und er konnte beruhigt weiterlaufen.

Georgie war am Morgen im Auslauf als es wieder kräftig zu regnen begann. Deshalb wollte Michi ihn ins Zimmer bringen, doch er hat sich erstmal ängstlich unter den Büschen im Hof versteckt. Erst als Michi ihm das Geschirr angezogen und die Leine eingehängt hatte, traute er sich wieder raus. Zurück im Zimmer war er richtig froh und hat sich gleich auf sein Lager gekuschelt.

Kiki war lange mit Julia spazieren. Sie war so begeistert, dass sie die halbe Strecke gerannt ist. Auf der Wiese hat sie sich viel gewälzt und war richtig fröhlich.

Bob und Freddie waren mittags mit Petra und Alex auf der großen Wiese. Freddie war voller Elan und ist begeistert vor- und zurück gelaufen. Bob ist langsam, aber gut gelaunt nebenher getrottet.

Donna hat sich gut von den Strapazen der Kastration erholt. Die Wunde schaut super aus und Donna ist schon fast wieder ganz die Alte. Sie frißt mit Begeisterung und grinst auch schon wieder fröhlich wenn sie mit uns im Hof ist.

Santo war mittags mit Anna und abends nochmal mit Alex spazieren. Am Vormittag hat er lange mit Michi im Hof gekuschelt und war total verschmust.

Donnerstag, 19. Juni 2014

Spazieren waren Orsa, Henry, Paul, Jaque, Santo, Lucky, Schokolato, Lavida und Felix, die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Silja und Michi waren gemeinsam mit Henry und Orsa auf der Wiese. Henry hat viel geschnüffelt und Orsa ist mit einem breiten Grinsen im Gesicht dahin getrottet und hat sich immer wieder genüsslich gewälzt. Beide waren total happy wieder mal gemeinsam rauszukommen.

Giza und ich waren gemeinsam im Auslauf, wir haben lange gekuschelt und ich habe Leckerchensuchspiele mit ihr gemacht.

Georgie und Arthur haben sich heute morgen am Zaun krätig angepöbelt. Wir werden die beiden nicht mehr nebeneinander in einen Auslauf lassen, denn für Georgie sind die vielen Fahrradfahrer Aufregung genug, er braucht dann nicht noch zusätzlich den Stress mit anderen Hunden am Zaun.

Theresa und Susanna sind am Abend im Auslauf beide zu Michi zum Kuscheln gekommen. Als Susanna genug hatte ist Theresa stehen geblieben und hat sich weiter kraulen lassen, dabei konnte Michi ihr einige ihrer Fellflusen abzupfen, was gut geklappt hat. Mit der Bürste lässt sie uns hingegen noch nicht an sich ran.

Ilona war zum Helfen da und war erst bei Paul zum Kuscheln und dann gemeinsam mit Silja mit Santo unterwegs. Anschließend ist sie noch mit Lavida gelaufen. Beide Hunde waren natürlich total begeistert und haben sich riesig gefreut.

Doris und ihre Tochter Bianca waren mit Lucky und Schokolato unterwegs. Die beiden waren wie immer total brav, haben viel geschnüffelt und alles ganz genau erkundet. Am Nachmittag hat Schokolato die Hündin seiner Interssenten kennengelernt. Die beiden haben sich erst im Hof beschnüffelt, dabei war Schokolato der kleinen Hündin am Anfang etwas zu aufdringlich, weshalb sie ihm kurz die Zähne gezeigt hat. Er hat sofort reagiert und abgedreht. Michi ist dann mit den Interssenten, deren Hündin Sammy und Schokolato gemeinsam auf die Wiese gegangen. Schokolato hat beim Spaziergang keine Augen für die Kleine gehabt, er war viel zu sehr mit schnüffeln beschäftigt. Aber Sammy war total aufmerksam und hat immer wieder geschaut, wo er ist. Total niedlich! Zurück im Hof ist sie dann gemeinsam mit ihm in sein Zimmer gegangen und hat alles abgeschnüffelt, womit Schokolato kein Problem hatte.

Lanzelot und Toni waren am Abend wieder lange mit Michi im Auslauf. Michi hat Lanzelot erst die Ohren verarztet und ihn dann ausgiebig gebürstet. Zuerst war ihm die Bürste unheimlich, dann hat Michi ihm mit einer Hand den Bauch gekrault und mit der anderen gebürstet und so hat er begonnen es richtig zu genießen. Sobald Michi mit dem Bürsten aufgehört hat, hat er sofort gepfötelt, damit sie weiter macht und viele, viele Küsschen verteilt. Total süß! Und auch Toni hat sich wieder unter den Bauch von Lanzelot durch streicheln lassen.

Jaque war mit Clemens und Celina spazieren. Er war richtig entspannt beim Spaziergang und ist gemütlich mitgegangen. Merit und Saskia waren in der Mittagspause mit Santo unterwegs, Janina ist am Abend mit Paul spazieren gegangen.

Clemens hat am Abend Michi im Stall geholfen. Er ist mit dem Auto rauf gefahren bis zum Stall. Er hat auf seinem Auto Deutschlandfahnen montiert, die vor dem Stall dann im Wind geweht haben. Wallace und Gowind waren deshalb anfangs richtig nervös. Wallace hat erstmal im Stall getänzelt und gewiehert. Erst als Gowinda ruhig wurde, weil er sich die Fahnen aus der Nähe angeschaut hat und festgestellt hat, daß die keine Bedrohung darstellen hat auch Wallace sich wieder beruhigt.

Mittwoch, 18. Juni 2014

Spazieren waren Paul, Donna, Santo, Kiki, Felix, Giza und Orsa. Die anderen Hunde waren natürlich viel im Hof und in den Ausläufen. Mit Giza waren Michi und ich auf der großen Wiese, wo sie sich wieder viel gewälzt hat. Anschließend war Michi mit Orsa unterwegs, die sich riesig gefreut hat, wieder mal rauszukommen! Immer wieder hat sie sich ins Gras geworfen und gewälzt und dabei von einem Ohr bis zum anderen gestrahlt. Als es dann wieder zurückgehen sollte, hat Orsa sich einfach in die Wiese gelegt und ihre Sonnenpause zum Kuscheln eingefordert. Sie lag da, die Augen halb zugedrückt und hat sich die Ohren kraulen lassen. Richtig süß!

Henry hat währenddessen fürchterlich in seinem Zimmer geheult, was er immer tut, wenn Michi mit einem anderen Hund unterwegs ist. Morgen gehen wir mit ihm und Orsa gemeinsam, fest versprochen!

Alex aus Straßburg ist zum Probearbeiten da und wird unser Team bis Sonntag unterstützen. HERZLICH WILLKOMMEN in unserem TierHeim, Alex!

Am Nachmittag ist Silja angekommen, die zur animal learn Trainerausbildung gekommen ist, bei uns im Tierheim wohnt und uns außerhalb der Unterrichtszeiten tatkräftig unterstützt, was wir klasse finden! Alle Hunde haben sich gefreut sie wiederzusehen, ganz besonders Findus, Susanna und Georgie.

Kiki war mit Alexandra spazieren. Voller Vorfreude ist sie über den Hof getänzelt, dann sind die beiden fröhlich losgegangen. Richtig süß, wie jung die "alte Dame" wirkt, wenn sie spazieren gehen darf.

Frau Schatz war zum Kuscheln bei Bella, Idefix, Armani und Bobo. Als sie ins Zimmer hereinkam, wurde sie von Armani, Bella und Idefix stürmisch begrüßt. Bobo ist auch ins Zimmer gerannt und hat sie ganz vorsichtig angestupst und sich von ihr das Kinn kraulen lassen!   Anschließend war Frau Schatz bei Lucky und Siddhartha. Lucky hat in seinem Hundebettchen mit Frau Schatz gespielt. Er hat seinen Kopf zur Spielaufforderung mit Vorderkörpertiefstellung unter dem Polster versteckt und ist dann mit dem kleinen Polster auf dem Kopf quer durchs Zimmer gerannt. Er ist wirklich ein kleiner Clown, der es immer wieder schafft, uns zum Lachen zu bringen.

Doris ist mit Donna zu unserer Tierärztin zur Kastration gefahren. Während der Operation haben wir auch den Grund für ihre unregelmäßigen Läufigkeiten gefunden: Sie hatte jede Menge Zysten auf den Ovarien. Nach der OP wieder im TierHeim angekommen, war Donna noch etwas benommen und hat sich erstmal ausgeschlafen. Am Abend war sie schon wieder besser drauf und hat auch schon wieder mit viel Appetit gefressen.

Die Ergebnisse der Kotuntersuchung von den gesammelten Kotproben der letzten Tage sind da. Orsa und Donna haben Giardien. Schokolato, Lanzelot und Toni sind giardien- und wurmfrei.

Santo war zwei Mal unterwegs. Am Vormittag mit Alex und am Abend mit Clemens, Julian und Celina. Am Abend hat Santo eine Echse erwischt, die er leider zweigeteilt, aber nicht gefressen hat.

Lanzelot und Toni waren im Auslauf, als Michi Lanzelots Ohren behandelt hat. Während Michi ihm die Tropfen ins Ohr geträufelt hat, wurde ihr ganzes Gesicht gründlich abgeschlabbert, und als Michi mit dem Einmassieren der Tropfen fertig war, hat er sofort gepfötelt, damit sie weitermacht. Echt süß! Toni hat sich dann so neben Lanzelot gestellt, dass Michi ihn unter dem Bauch von Lanzelot streicheln konnte, was er richtig genossen hat.

Am Abend wollte Alex mit Felix spazieren gehen. Der ist auch mit zum Tor rausgegangen bis zur ersten Kurve. Dort hat er sein Geschäft erledigt und hat auf der Stelle umgedreht und wollte wieder zurück ins TierHeim. In den letzten Tagen scheint er nicht die geringste Lust auf längere Spaziergänge zu haben.

Unser Pony Isabella nimmt wieder ab. Trotz wirklich großer Mengen von Heu, die sie frisst, und obwohl sie für einen halben Tag auf die Koppel darf, nimmt sie nicht zu. Obwohl sie sonst munter ist, wird Julia einen Termin mit der Tierärztin ausmachen, damit sie durchgecheckt wird. Den anderen Pferden geht es gut.

Dienstag, 17. Juni 2014

Spazieren waren Santo, Paul und Donna. Die anderen Hunde waren wieder viel im Hof und in den Ausläufen.

Orsa war wieder richtig gern im Auslauf, nachdem es nicht ganz so heiß war wie in den letzten Tagen hat sie viel herumgeschnüffelt und total niedlich mit einem großen Ast gespielt, den sie immer wieder von einer Seite auf die andere geworfen hat.

Georgie war abends richtig gut drauf und hat lange mit Michi im Hof gekuschelt. Er hat sich dabei genüsslich auf den Rücken gedreht und den Bauch kraulen lassen und dabei richtig behaglich gegrunzt, was sehr niedlich war.

Am Abend ist die Futterlieferung für die Hunde gekommen. Clemens, Doris und Bianca haben die Dosen ins Lager geräumt. Henry, der die drei genau vom Auslauf aus beobachet hat, hat jedesmal begonnen, wie wild zu bellen, wenn Clemens aus dem Lager kam. Gemeinsam mit Michi ist Clemens dann zu Henry hingegangen und hat ihm ein großes Stück Rinderkopfhaut durch den Zaun gereicht, das er begeistert angenommen hat. Er hat sofort verstanden, dass er sich vor Clemens nicht fürchten muß und war ab diesem Zeitpunkt stiller Beobacher am Zaun.

Lavida hat wieder viel mit Arthur gespielt. Die beiden sind richtig süß miteinander, sie beknabbern und putzen sich gegenseitig die Ohren, rennen wie wild durch den Auslauf und ruhen zwischendurch immer wieder eng nebeneinander liegend.

Siddhartha ist immer ganz begeistert, wenn einer von uns in die Futterküche geht. Er steht dann ganz genau beobachtend vor der Küchentür und wedelt aufgeregt mit seiner Rute, wenn wir wieder rauskommen. Dann verfolgt er uns auf Schritt und Tritt, weil er weiß, dass wir Leckerchen eingesteckt haben, wenn wir aus der Küche wieder raus kommen.

Toni und Lanzelot haben sich mit Michi`s Hündin Flocke am Zaun angefreundet. Zunächst haben sich Toni, Lanzelot und Flocke vorsichtig beschnuppert, als Flocke dann am Zaun losgerannt ist, ist Toni begeistert mitgelaufen. Er hatte so viel Spaß dabei, dass er anschließend noch eine Ehrenrunde durch den Auslauf gedreht und dabei richtig glücklich gelächelt hat.

Gegen 20.00 Uhr habe ich nach 6 Tagen Abwesenheit Giza besucht! Wir haben uns sooo gefreut, uns wiederzusehen! Giza hat gleich mehrere Flitzerunden durch den Hof gedreht und danach haben wir lange gekuschelt. Ich habe ihr von meiner Reise erzählt und sie hat ganz aufmerksam zugehört - und dabei die Würstchen gefressen, die ich ihr mitgebracht hatte.

Spät am Abend war plötzlich eine unglaubliche Aufregung bei allen Hunden. Giza hat lautstark angefangen zu bellen, Bella ist als erste eingestiegen und dann haben Theresa, Bob, Lanzelot und Santo auch noch ins Konzert eingestimmt. Michi ist mit der Taschenlampe nachschauen gegangen, was denn los ist. Auf der Wiese nebenan standen seelenruhig 7 Rehe beim Äsen. Das Gebell der Hunde ließ sie komplett unbeeindruckt, aber als sie den Lichtstrahl der Taschenlampe erblickt haben, haben sie das Weite gesucht.

Irmi hat am Abend lange mit Bob und Freddie gekuschelt und war anschließend noch mit Santo spazieren, der den Ausflug wie immer sehr genossen hat. Bob hat sie wieder gebürstet, was der sehr liebt. Und auch der kleine Freddie kommt immer ganz begeistert an um auch ein paar Bürstenstriche abzubekommen.

Der Hufschmied war da und hat die Hufe bei unseren Pferden gemacht. Lifrase, Isabella und Sternchen haben sehr trockene Hufe, weshalb wir ihre Hufe jetzt regelmäßig mit Huföl behandeln. Gowinda hatte etwas Strahlfäule, die der Hufschmied aber entfernen konnte.

Montag, 16. Juni 2014

Heute sind zum Glück wieder einige Helfer gekommen und so konnten Santo, Paul und Donna spazieren gehen. Die restlichen Hunde waren im Hof und in den Ausläufen, wo sie teilweise gedöst und teilweise gespielt oder gebuddelt haben.

Schokolato ist richtig froh darüber, dass Rudi wieder bei uns ist. Wenn er schon vor Rudi im Auslauf ist, springt er ganz freudig an der Tür hoch, wenn er sieht, dass Rudi kommt. Nur ein Mal hat er es heute mit seiner Freude übertrieben und hat vor lauter Aufregung versucht, bei Rudi aufzureiten. Er hat aber sofort damit aufgehört, als Michi und Sebastian ihn ermahnt haben.

Eigentlich wollte Irmi am Abend mit Felix spazieren gehen, als die beiden aber etwa 50 m vom TierHeim entfernt waren, wollte Felix nicht weiter und hat mit Vollgas zurück gezogen. Dort hat er Sebastian beim Absammeln der Ausläufe Gesellschaft geleistet.

Irmi hat die Zeit genutzt und Idefix, Bella, Armani und Bobo einen Besuch abgestattet, welche sich natürlich rießig gefreut haben. Vor allem Bella war wieder extrem verschmust. Sogar als Sebastian mit dem Futter kam, hat sie sich vor ihn hingeworfen und wollte lieber gestreichelt werden, als zu fressen.

Auch Susanna hatte heute für Sebastian eine ihrer seltenen Schmusestunden übrig. Als er Dennis, Theresa und sie zurück ins Zimmer bringen wollte, hat sie ihn immer wieder total niedlich mit der Schnauze angestubst und schließlich richtig gestrahlt, als er ein wenig mit ihr im Hof gekuschelt hat.

Bob und Feddie haben sich eine Zeit lang im Hof von Irmi verwöhnen lassen. Beide haben die Streicheleinheiten sehr genossen und vor allem Bob war begeistert, endlich wieder richtig durchgebürstet zu werden. Noch immer hat sich niemand für diese beiden Hunde gemeldet….

Birgit war bei den Pferden und hat Isabella gründlich geputzt, die das sehr genossen hat. Sternchen stand daneben und hat den beiden Gesellschaft geleistet, während die großen Pferde draußen auf der Weide waren.

Sonntag, 15. Juni 2014

Da heute leider keine Gassigeher gekommen sind und unsere Mitarbeiter viel Arbeit im TierHeim hatten, sind leider keine Hunde spazieren gewesen. Sie haben die milden Temperaturen aber in den Ausläufen und den Hof genossen.

Nachdem wir gestern die Nachricht von dem Giardienbefall von Gerti, Jaque, Findus und Latyak bekommen haben, scheinen sich diese leider schon bevor wir handeln konnten verbreitet zu haben. Während der Morgenrunde haben wir Durchfall in den Zimmern bzw. auf den Balkonen von Donna, Orsa sowie bei Lanzelot und Toni gefunden. Wir haben von allen Kotproben genommen und werden diese untersuchen lassen. Noch hoffen wir, dass der Durchfall der vielen Hunde auf den Stress der letzten Nacht zurückzuführen ist. In der Nachbarschaft (etwa 2 km entfernt) ist gerade Harley Treffen und in der Nacht ist eine riesige Gruppe Harley`s an unserem TierHeim vorbeigefahren, was für die Hunde fürchterlich laut und aufregend war.

Schokolato, der seit gestern schon seine Zeit mit unserem Pensionsgast Jimmy im Auslauf verbringt, hat heute Abend auch noch Besuch von seinem anderen Kumpel Rudi bekommen, der ebenfalls bei uns in Pension ist. Nachdem sich die beiden am Anfang erst wieder vorsichtig abgeschnüffelt haben, sind sie schließlich durch den Hof gerannt und haben Fangen gespielt. Rudi hatte anfangs oft Schwierigkeiten, wenn er zu uns  in Pension gekommen ist, aber Schokolato scheint ihm ein wenig Sicherheit zu geben.

Santo war heute Vormittag mal wieder damit beschäftigt, unsere Putzarbeit in den Zimmern zu sabotieren. Nachdem er sich zuerst in Bobby`s & Freddie`s Zimmer legen wollte, dass Doris gerade putzte, ist er dann mit einem gekonnten Sprung durch das offene Fenster in Georgie`s Zimmer, dass gerade trocknete. Als Sebastian das Zimmer wieder einrichten wollte, lag Santo ganz gemütlich darin und hatte im ganzen Zimmer seine Fußspuren verteilt und mitten hineingepinkelt.

Am Vormittag hat Amy den Rüden Snoopy ihrer Interessenten kennengelernt. Es war total süß, wie vorsichtig der sonst sehr stürmische Rüde mit Amy umging. Gemeinsam mit Michi und den Interessenten waren die beiden spazieren und im Anschluß daran hat die Familie noch viel Zeit mit Snoopy und Amy verbracht. Am Nachmittag sind Anja und Michi dann mit Amy zur Vorkontrolle gefahren. Amy war auf der Autofahrt sehr ruhig, wollte aber vor Ort nicht aus dem Auto aussteigen. Erst als Snoopy sie beim Auto abgeholt hat ist sie mitgegangen. Zuerst haben die beiden im Garten herumgeschnüffelt. Amy fand den Garten gleich richtig klasse und ihr anfangs ängstlicher Ausdruck hat sich rasch in einen neugierigen verwandelt. Als die Leute und Snoopy dann ins Haus gingen, es sind vier Stufen hoch zur Eingangstür, hat sich Amy nicht getraut mitzugehen. Dann passierte etwas sehr Rührendes: Snoopy kam immer wieder rausgelaufen aus dem Haus, hat Amy den Fang abgeleckt und ist wieder reingerannt, das Ganze ging so drei Mal, dann hat auch Amy den Gang ins Haus gewagt. Drinnen hat sie erstmal neugierig herumgeschnüffelt und es sich dann auf dem Teppich im Flur gemütlich gemacht. Als Anja, Michi und die Interessenten den Abgabevertrag ausfüllten, lagen Snoopy und Amy schon entspannt daneben. Amy hat sich seelenruhig auf die Seite gelegt und geschlafen. Am Abend haben wir gleich die erste Nachricht von den neuen Haltern erhalten:

Amy ist der Wahnsinn. Sie ist super mutig und toll! Sie hat schon beide Kater kurz gesehen und ist suuuuper entspannt geblieben. In Sammy`s Richtung hat sie kurz geschnuppert.

Sie lag mit uns auf der Couch. Als sie gehechelt hat, sind wir raus und sie hat Pippi und Groß gemacht. Großes Lob!! Aber ihr Stuhlgang ist schon seeeeehr weich. Wir finden es   wahnsinnig beeindruckend, dass sie es schafft, so gut zur Ruhe zu kommen...

Vorhin haben Snoopy und sie zusammen aus EINEM Napf getrunken!!! Obwohl zwei da waren  Hat super geklappt und Snoopy ist sogar etwas ausgewichen. Gefressen hat sie     auch schon, sie "inhaliert" das Futter ungefähr so wie Snoopy Und sie kommt immer zum Kuscheln und im Garten verfolgt sie sowohl Snoopy als auch uns!

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Sie genießen, dass es nicht mehr so heiß ist und freuen sich immer sehr, wenn einer von uns rauf kommt zum Stall.

Samstag, 14. Juni 2014

Spazieren waren Santo, Paul und Schokolato, die anderen Hunde waren wie immer viel in den Ausläufen und im Hof.

Lavida hat unseren Pensionshund Arthur kennengelernt. Im Hof haben sich die beiden ignoriert, als sie aber gemeinsam in einem Auslauf waren, haben sie getobt und gespielt wie die Wilden. Zwischendurch haben sie sich beim Ausruhen richtig aneinander gekuschelt, Lavida knabberte dabei an seinem Hals, während er ihr die Ohren ausputzt hat. Sooo niedlich!!

Schokolato, Lucky und Siddharta waren gemeinsam mit Pensionshund Jimmy im Auslauf. Lucky und Jimmy haben Rennspiele veranstaltet, Siddhartha war etwas erledigt von der Wurmtablette und hat sich lieber ausgeruht, während Schokolato durch den Auslauf gestreunert ist.

Am Nachmittag ist Amy bei uns eingezogen, eine entzückende Schäferhundmischlingshündinaus Bulgarien, 6 Monate alt. Amy war erst sehr eingeschüchtert, aber Lucky hat sie aus ihrer Angst geholt. Gemeinsam mit Siddhartha und Lucky hat sie den Auslauf erkundet und ist anschließend bei den beiden eingezogen. Im Zimmer hat Siddhartha erstmal gegrummelt, als Amy zum Wassernapf wollte. Michi hat ihn zurechtgewiesen und ist lange bei den dreien geblieben, um die Situation zu beobachten. Sie haben sich nach einiger Zeit komplett entspannt und auch Siddhartha hat die neue Zimmerkollegin akzeptiert. Süß war die Begrüßung von Theresa, die normalerweise jeden neuen Hund verbellt. Sie stand am Zaun und hat Amy angewinselt, bis die ihre Nase ganz vorsichtig zu ihr durchgesteckt hat. Amy ist natürlich sehr erschöpft von der langen Reise und den vielen neuen Eindrücken. Am Abend sind schon ihre Interessenten zu Besuch gekommen und haben lange mit ihr, Lucky und Siddhartha im Auslauf gekuschelt. Morgen wird Amy deren Rüden kennenlernen und wenn alles gut geht, kann sie schon bald in ihr endgültiges Zuhause umziehen.

Wir haben Nachricht von Shilo bekommen. Beim Autofahren war er in den ersten 5 Minuten etwas nervös, hat sich dann aber ruhig hingelegt und aus dem Fenster beobachtet, wo es hin geht. Zuhause angekommen hat er erstmal den riesigen Garten untersucht und dann seinem neuen Frauchen aufmerksam beim Kochen zugeschaut. In der Nacht hat er ruhig geschlafen und heute hat er die Hündin des Sohnes kennengelernt. Einzig eine Überraschung gab es: Shilo vertreibt nicht die Nachbarskatzen aus dem Garten, sondern ignoriert sie ganz einfach. Auch sonst läuft alles gut.

Heute hatten wir tatkräftige Unterstützung von Nathalie, die uns bei den täglichen Arbeiten im TierHeim geholfen hat. DANKE, Nathalie, wir freuen uns, wenn Du wieder kommst.

Gemeinsam mit Michi hat Nathalie Gabelübungen mit Giza am Zaun gemacht. Giza war großartig und hat nicht mal ansatzweise gebellt oder gegrummelt. Da ich zur Zeit im Urlaub bin, kommt Giza etwas kürzer als sonst. Aber am Dienstag komme ich zurück und werde dann gleich vom Flughafen aus zu ihr sausen.

Freitag, 13. Juni 2014

Gestern ist es so spät geworden, dass wir kein Tagebuch mehr schreiben konnten. Viel Aufregendes ist aber auch nicht passiert, es war ein arbeitsreicher, aber ruhiger Tag im TierHeim.

Heute waren Paul, Santo, Schokolato, Lucky, Lavida und Henry spazieren, die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Nachdem Siddhartha seine Pfote immer noch stark entlastet hat, ist Sebastian am Morgen mit ihm zu unserer Tierärztin gefahren. Dort angekommen hat Siddhartha vor lauter Aufregung mitten in den Behandlungsraum gekackt. Als ihn die Ärztin untersuchen wollte hat er versucht auszuweichen und alle Zähne gezeigt! Mit einer Decke über dem Kopf hat ihn Sebastian dann festgehalten und so hat er sich ruhig und brav untersuchen lassen. Die angeknackste Kralle hat er sich schon selbst gezogen, so dass als weitere Behandlung nur ein Schmerzmittel erforderlich ist. Nach Abschluß der Untersuchungen ging er gerne wieder zurück in seine Transportbox und als er wieder zurück im TierHeim war, war er richtig froh! Wir haben dann auch gleich Kotproben von ihm und seinem Zimmerkollegen Lucky untersuchen lassen. Beide haben Würmer und sind deshalb mit einem entsprechenden Mittel von uns behandelt worden.

Auch von Findus, Latjak, Jaque und Gerti haben wir eine Kotprobe mitgenommen, da die letzten Tage immer wieder Mal Durchfallhaufen auf der Terrasse lagen. Leider sind die vier Giardien positiv und müssen eine Panacur-Kur machen.

Jutta war mit Lavida unterwegs. Die beiden haben einen Fischer getroffen, der gerade eine Angelrute ins Auto eingeladen hat. Lavida war das so unheimlich, dass sie gleich Schutz bei Jutta gesucht hat und ganz eng bei ihr gegangen ist.

Die Firma von ihrem Mann, RH Service GmbH, hat von unserer momentanen finanziellen Notlage (kaputtes Auto und kaputte Waschmaschine) gelesen und uns eine großzügige Spende überwiesen. EIN HERZLICHES DANKESCHÖN!!!
Karl, Peter und Clemens haben unsere neue Waschmaschine aufgestellt und installiert. DANKE! Jetzt liegt es an uns, den riesengroßen Berg Wäsche, der sich in den letzen Tagen und Wochen angesammelt hat, wieder kleinzukriegen.

Für Schokolato waren Interessenten da, die sehr nett waren. Der Mann hat uns gleich dabei geholfen, die Waschmaschine hochzuheben. Die beiden Interssenten werden am Sonntag nochmal mit ihrer Hündin zum Vergesellschaften vorbeikommen.

Shilo wurde von seinen Leuten abgeholt. Er hat sich riesig gefreut die beiden zu sehen! Beim Einsteigen ins Auto hat er sich natürlich wieder etwas geziert, Sebastian hat ihn dann aber mit Schwung reingesetzt und als er schließlich drinnen war, war alles in Ordnung für ihn. Wir wünschen Shilo und seinen Leuten ein wunderschönes Leben miteinander und freuen uns, dass er in so einem schönen Zuhause und mit so netten Leuten seine Zukunft verbringen darf.

Mittwoch, 11. Juni 2014

Spazieren waren Schokolato, Santo und Donna. Wir fangen in den letzten Tagen am Morgen schon um 05:00 Uhr an, damit die Hunde bei etwas kühleren Temperaturen die Zeit im Auslauf verbringen können. Es ist total nett zu sehen, wie  verschlafen alle noch dreinschauen, wenn wir sie in den Auslauf bringen, schließlich sind sie das ja noch nicht gewohnt. Auch Doris ist extra früher gekommen und war in der Morgendämmerung mit Schokolato und Donna unterwegs. VIELEN DANK für Deinen Einsatz, Doris!

Vor allem Georgie profitiert vom frühen Aufstehen, denn so kann er auch in die Ausläufe vorne, denn um diese Uhrzeit ist immer nur ein Fahrradfahrer unterwegs und über den regt er sich nicht so auf, dass er stundenlang auf und ab rennt.

Auch die Arbeit im Stall fällt bei kühleren Temperaturen viel leichter. Die Pferde sind trotzdem hellwach, wenn Michi so früh kommt und wiehern freundlich zur Begrüßung. Isabella hat sich am Abend so gefreut als Michi gekommen ist, dass sie unten vom See bis rauf zum Stall galloppiert ist. Sie schaut unglaublich süß aus, wenn sie so rennt. Mit lautem Wiehern hat sie Michi begrüßt.

Siddhartha hat sich an der Kralle verletzt, weshalb er leicht blutet und humpelt. Wir haben mit unserer Tierärztin telefoniert und gemeinsam beschlossen, ihm erstmal Schmerzmittel zu verabreichen. Sollte es morgen nicht besser sein, werden wir mit ihm in die Praxis fahren.

Die Ergebnisse des Antibiogramms von Lanzelot`s Ohrabstrich sind gekommen. Wir müssen die Behandlung jetzt abändern und er bekommt ins Innenohr Posatec-Tropfen. Die wunden Stellen am Aussenohr werden wir weiter mit Surolan behandeln. So hoffen wir, die Sache bald in den Griff zu kriegen.

Ilona war zu Besuch und hat uns jede Menge Spenden mitgebracht. DANKE, Ilona! Sie hat mit Bob und Freddie erst im Hof und dann im Zimmer gekuskchelt. Im Zimmer war Bob dann so nervös, dass er begonnen hat an ihr aufzureiten, worauf sie raus gegangen ist, damit sich Bob wieder entspannend konnte. Noch immer hat sich niemand gemeldet, zu dem die beiden gehören. Merkwürdig, gleich zwei Hunde, die irgendwo entlaufen sind und niemand, der sie sucht… entweder sind sie ausgesetzt oder waren eh` nicht sehr willkommen.

Auch Lanzelot und Toni hat Ilona besucht. Zuerst hat Lanzelot sie ordentlich verbellt, als Michi ihn aber beruhigte, ist er doch ins Zimmer gekommen, allerdings vorerst nur zu Michi, denn Ilona fand er noch etwas unheimlich.

Irmi war am späten Nachmittag mit Santo spazieren und hat mit Bella, Idefix, Bobo und Armani gekuschelt. Santo hat sich während des Spaziergangs immer wieder ein Stöckchen hochgeworfen und es wieder gefangen, was sehr niedlich war.

Dienstag, 11. Juni 2014

Shilo, Santo, Donna und Paul waren spazieren. Die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen und im Hof bis am Abend das Gewitter kam. Da wollte ich eigentlich mit Giza spazieren gehen, was aber durch das Unwetter nicht ging.

Unser lieber Paul überrascht uns immer wieder. Obwohl er kaum noch etwas sehen kann, ist immer noch kein Spielzeug, das in seiner Reichweite ist, sicher vor ihm. Als Schokolato während der Morgenrunde in einem der Ausläufe war, haben wir sein Zimmer zum Lüften ein wenig offen gelassen. Paul, der zu dieser Zeit im Hof war, ist sofort reingelaufen und hat sich Schokolato`s Stoffteddy geschnappt. Er hat ihn bis zu seinem Zimmer vor die Tür (die zu war) getragen und dort abgelegt. Total süß!

Donna wird langsam aber sicher gelassener und ist auch mit anderen Hunden nicht mehr so aufbrausend wie früher. Als wir sie von einem Auslauf zurück in ihr Zimmer bringen wollten, ist Gerti mit Vollsprint an den Zaun gesaust und hat sie angekläfft. Donna hat sie einfach nur ignoriert und ist brav ins Zimmer gegangen. Wir sind richtig stolz auf sie!

Santo hat seinen gestrigen Schock von der "heimtückschen Bisamrattenattacke" schon wieder überwunden. Als wir ihn am Morgen in den Hof gelassen haben, war er fröhlich wie immer und ist munter herumgesaust. Auf seiner Schnauze wird vielleicht eine kleine Narbe bleiben, aber nicht schlimm.

Frau Schatz war zu Besuch bei Bella, Idefix, Bobo und Armani sowie bei Lucky und Siddhartha. Siddhartha hat Frau Schatz anfangs wieder angebellt, Lucky hat sich riesig gefreut sie zu sehen und ausgelassen mit ihr gespielt. Die Vierergruppe war einfach nur glücklich sie zu sehen, Bella, Idefix  und Armani haben ausgiebig mit ihr gekuschelt, Bobo hat sich in ihre Nähe gelegt und sie mit ruhigem Blick angesehen.

Am Abend hat Luisa leider wieder allergisch reagiert. Ihre Augen sind angeschwollen, unter dem rechten Auge hat sie sich wund gekratzt. Wir haben leider keine Idee, woher die Allergie kommt. Nach Rücksprache mit unserem Tierarzt hat sie Cortison bekommen. Wir werden jetzt ein eigenes Tagebuch für sie schreiben, in dem bis ins kleineste Detail aufgeschrieben wird, was sie gefressen hat und mit welchen Dingen sie Kontakt hatte.

Die zukünftigen Halter von Shilo haben ihn besucht und waren erst mit ihm spazieren und dann lange im Auslauf zum Vertrauensaufbau. Morgen werden sie wieder kommen, übermogen darf er dann umziehen.

Am Abend waren die Pferde sehr unruhig und liefen nervös auf dem Paddock herum. Offensichtlich haben sie das Gewitter schon gespürt…

Dienstag, 10. Juni 2014

Da auch dieser Tag wieder sehr heiß war (bis zu 37°C) konnten sich verständlicherweise nicht viele Gassigeher aufraffen zu kommen. Die meisten unserer Hunde schienen darüber nicht sehr enttäuscht zu sein, denn sie haben den Tag eh` lieber im Schatten der Ausläufe verbracht. Nur Tim ist am Nachmittag tapfer eine Runde mit Santo spazieren gegangen, dessen Laune beim Spazieren durch nichts getrübt werden kann - er ist immer gern unterwegs. Leider kam es bei diesem Spaziergang zu einem Vorfall der unschöneren Art: Als Santo gerade an einem der umliegenden Teiche herumschnüffelte, sprang eine Bisamratte vom Gras ins Wasser. Santo versuchte die Ratte während des Sprungs zu schnappen, allerdings ging diesmal Santo leer aus und bekam sogar einen kräftigen Biss in die Schnauze verpaßt. Evelyn ist eingesprungen und hat Santo zum Tierarzt gefahren. Dort wurde die Wunde versorgt und Santo bekommt jetzt Antibiotika, damit sie sich nicht entzündet! VIELEN DANK FÜR DEINEN RASCHEN EINSATZ, EVELYN!

Mit Giza waren Michi und ich am Bach, wo sie wieder ihre "Wassermeditation" gemacht hat. Es ist wirklich sehr niedlich, wie sie minutenlang regungslos im Bach steht, die Wasseroberfläche betrachtet und ihr Gesicht dabei total niedlich in Falten legt.

Sebastian ist mit seiner Hündin Lana in die zweite Betriebswohnung eingezogen. Das bedeutet für Luisa eine neue Balkonnachbarin. Als die beiden sich das erste Mal gesehen haben, haben sie sich beide auf die Hinterbeine gestellt um sich besser durch das Gitter beschnüffeln zu können. Dabei haben beide freundlich gewedelt, was sehr niedlich war.

Michi und Anja haben die Vorkontrolle bei den Interessenten von Shilo gemacht, allerdings ohne Shilo, weil wir ihm die Autofahrt nicht zumuten wollten, er hat ja Panik vor dem Einsteigen ins Auto. Die Vorkontrolle ist positiv verlaufen und die Interssenten werden morgen schon das erste Mal zum Vertrauensaufbau kommen. Shilo wird dann bald in sein wunderschönes neues Zuhause umziehen können.

Auch wenn es heute sehr, sehr heiß war, lagen Lanzelot und Toni immer eng aneinandergekuschelt unter einem schattigen Baum im Auslauf. Die beiden sind so süß!

Donna und Lucky haben ihre Augentropfen- bzw. Augensalbenbehandlung erfolgreich überstanden. Die beiden werden froh sein, dass wir nicht mehr an ihren Augen herumfuchteln müssen.

Während die meisten Hunde nur geschafft im Schatten lagen war Lavida im Auslauf fleißig auf Mäusejagd. Sie ist in Hochgeschwindigkeit den Zaun auf- und abgerast. Dennis, Theresa und Susanna haben von ihrer Terasse aus ungläubig zugeschaut. Den dreien schien bei dieser Hitze jeder Meter ein Meter zu viel zu sein.

Latjak hatte eine riesige Freude daran in den Wasserbecken in den Ausläufen zu plantschen. Er hat sich immer wieder reingeworfen, um sich zumindest etwas abzukühlen. Dabei hat er Gerti, Latyak und Jaque unfreiwillig mit abgekühlt, denn er hat das Wasser wirklich überall herumgespritzt. Deshalb sind die anderen drei lieber auf Sicherheitsabstand gegangen.

Felix und Siddhartha werden in diesem Leben wohl keine Freunde mehr. Wenn Felix die Treppe runter rennt, läuft er immer gleich zu Siddhartha's Terasse und der steht dann auch gleich bereit, um sich gegenseitig anzukeifen. Es ist jedes Mal wieder überraschend, was für eine tiefe Stimme aus diesem kleinen Hund heraus kommt.

Als klar war, dass Santo zum Tierarzt muss, hat Sebastian gleich aus dem Gartenhaus eine Box geholt und diese für den Transport vorbereitet. Henry, der gerade in dem Auslauf war, in dem das Gartenhaus steht, ist sofort mit Sebastian mitgegangen und hat alles genau beobachtet.

Kiki hat uns beim Frühstück Gesellschaft geleistet und war total glücklich, einfach bei uns zu sein.

Das getrocknete Pferdefleisch für Paul und Georgie geht rapide zu Ende. Sollte jemand von Euch die Möglichkeit haben, uns welches zu spenden, wären wir sehr dankbar!

Orsa hat sich am Zaun mit Pensionshund Arthur angefreundet. Die beiden haben sich sehr nett beschnuppert und Orsa wirkt richtig zierlich neben Arthur. Orsa macht die Hitze schon zu schaffen. Sie sucht sich immer ein ganz kühles Plätzchen und wenn wir sie über den Hof bringen, geht sie ganz langsam, um sich nicht anzustrengen.

Bella, Idefix, Bobo und Armani waren mit Michi im Hof. Als Michi in den oberen Stock ging sind alle vier neugierig mitgegangen. ALLE vier! Bobo war unglaublich mutig. Als allerdings im oberen Stock angekommen Latjak, Jaque, Gerti und Findus im Zimmer gebellt haben, ist es Bobo zu unheimlich geworden und er hat umgedreht und ist rasch wieder runtergerannt, in die ihm bekannte, sichere Umgebung.

Die Ponys durften heute den ganzen Vormittag auf der Koppel verbringen, was sie sehr genossen haben, gegen Mittag ist es ihnen aber zu heiß geworden und sie haben sich entschieden, lieber in den kühleren Stall zu gehen. Birgit war mit ihrer Freundin Renate bei den Pferden. Die beiden waren mit Wallace auf dem Sandplatz, anschließend haben sie ihn geputzt. Die Bewegung tut Wallace gut.

Montag, 09. Juni 2014

Es war heute richtig unangenehm heiß! Deshalb waren die Hunde auch nicht spazieren, sondern haben sich lieber draußen in den Schatten gelegt oder sind gleich im Zimmer geblieben.

Paul ist immer nur kurz zum Pinkeln in den Hof rausgekommen und hat schnell sein Geschäft erledigt, sein Leckerlie an der Futterküchentür abgeholt und ist dann sofort wieder ins kühle Zimmer verschwunden und Orsa hat sich sogar verstecken wollen, als Sebastian sie raus bringen wollte, so warm war ihr.

Georgie war im Zimmer richtig ruhig. Die Planen, die ihm Sebastian als Sichtschutz montiert hat, helfen gut. So kann er trotz tausender Radfahrer wenigstens im Zimmer entspannen.

Kiki ist momentan topfit! Sie rennt über die Steine im Hof und freut sich jedes Mal riesig wenn sie raus darf. Ihre 13 Jahre merkt man ihr zur Zeit überhaupt nicht an.

Bella, Idefix, Bobo und Armani haben auch mehr im Auslauf herumgelegen als getobt. Zuerst sind sie stürmisch losgerannt, als wir ihre Zimmertür geöffnet haben, aber kaum waren sie draußen, haben sie sofort abgebremst und haben sich Schattenplätze gesucht. Und auch Dennis, Theresa und Susanna haben ihre Sonnenplätze gegen die Schattenplätze eingetauscht.

Findus hat am Abend lange mit seiner Feundin Linda gespielt, die heute mit Anna ausgezogen ist. Anna hat ihre Arbeit bei uns aus persönlichen Gründen beenden müssen. Wir danken ihr für die Mitarbeit und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute! In 10 Tagen wird Linda zu uns in Pension kommen, dann sieht sie ihren Hundekumpel wieder!

Latjak, Gerti und Jaque haben es sich in der Zwischenzeit im kühlen Zimmer gemütlich gemacht und vor allem Jaque hat sich riesig gefreut als Findus zurück ins Zimmer gekommen ist.

Felix hat am Zaun unsere zwei Fundhunde Bob und Freddy kräftig verbellt. Die beiden sind unkastriert und unkastrierte Rüden kann Felix nicht leiden!

Als Sebastian Luisa in den Auslauf bringen wollte, ist sie nur so weit mitgegangen, wie das Vordach Schatten gespendet hat. Sie wollte nicht raus in die Sonne und Sebastian konnte sie nur mit vielen Leckerchen davon überzeugen, zumindest bis in den Auslauf mitzukommen, wo sie sich dann in den Schatten unter den Bäumen gelegt hat.

Während Sebastian die Wassernäpfe in den Ausläufen mit der Giesskanne durch den Zaun befüllt hat, hat Donna ihn begleitet und hat keinen einzigen der Hunde im Auslauf angepöbelt! Richtig großartig für ihre Verhältnisse! Ihr Auge ist auch viel besser geworden und muss nicht mehr lange behandelt werden.

Santo war oft im Hof mit uns und hat uns beim Absammeln der Häufchen in den Ausläufen begleitet. Zwischendrin haben wir mit ihm gekuschelt, was er natürlich super fand.

Am Nachmittag waren sehr nette Interessenten da. Als Sebastian während des Interessentengespräches Shilo in den Hof geholt hat, haben sich die Leute sofort in ihn verliebt. Sie möchten Shilo gerne in ihre Familie aufnehmen. Anja und Michi werden morgen die Vorkontrolle machen, dieses Mal ohne Shilo, weil er ja immer noch Panik vor dem Autofahren hat. Wenn die Vorkontrolle erfolgreich verläuft, kann Shilo bald in sein neues Zuhause umziehen.

Schokolato hat ein neues Hobby gefunden. Er versucht einen unserer Baumstämme im Hof auszuhöhlen und ist dabei sehr erfolgreich. Das Loch, das er bereits gegraben hat, ist schon so groß, dass er fast komplett darin verschwindet.

Siddhartha hat sich richtig gut entwickelt, er kommt schon ganz nah her und freut sich sogar, wenn wir ins Zimmer kommen. Mit einer Hand läßt er sich manchmal schon am Kinn streicheln. Sobald aber die zweite Hand ins Spiel kommt, weicht er zurück. Aber das wird sicher auch bald gehen.

Lucky ist richtig süß: Wenn wir ins Zimmer kommen um ihm die Salbe ins Auge zu tun, freut er sich total, weil er weiß, dass wir erst mal mit ihm spielen, bevor die Behandlung startet. Nach dem Spiel kommt er zum Kuscheln und läßt sich problemlos und ruhig verarzten. Sein Auge ist schon wieder richtig gut, die Behandlung wird morgen abgeschlossen.

Lanzelot und Toni haben die Rollen getauscht. Anfangs ist Lanzelot ins Zimmer vorausgerannt, jetzt wartet er erstmal immer skeptisch vor der Treppe und muß überredet werden, während Toni schon lange im Zimmer ist. Es ist schön zu sehen, wie Toni sich entwickelt. Viel seltener sucht er noch den Schutz von Lanzelot und ist im Auslauf immer der erste der bellt, wenn ihm irgendetwas auffällt, z.B. ein fremder Mensch m Hof.

Die Familie, die die Fundhunde Bob und Freddy zu uns gebracht hat, war heute lange zu Besuch bei den beiden und hat mit ihnen im Auslauf gekuschelt und gespielt. Für die anderen Hunde haben sie eine Kiste voll mit Leckereien mitgebracht. VIELEN DANK Euch beiden!

Und auch VIELEN DANK an Lutz, der heute da war und das Unkraut in den Ausläufen vernichtet hat!

Als Michi morgens in den Stall gekommen ist, waren die großen Pferde auf die Koppel ausgesperrt. Der Bauer hat gestern am späten Abend noch Heu raufgebracht und weil er mit dem Bulldog reinfahren mußte die Pferde auf die Koppel gesperrt. Leider hat er nachher vergessen, sie wieder rein zu lassen und so gab es kräftige Beschwerdewieherer an Michi. Gott sei Dank war es gestern schon sehr spät und auch schon kühl als sie ausgesperrt wurden, denn draußen auf der Koppel haben sie keinen Zugang zum Wasser.

Pfingstsonntag, 08. Juni 2014

Bis zu 37°C - spazieren gingen an diesem glühend heißen Tag Paul, Santo, Donna, Lucky, Schokolato, Shilo und unser Pensionsgast Arthur. Alle anderen haben sich tagsüber in den Schatten der Ausläufe und im Hof gelegt.

Giza hat sich wieder im Auslauf die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, allerdings schon früh morgens. Dann war es ihr zu heiß und sie blieb fast den ganzen Tag auf dem kalten Fliesenboden in ihrem Zimmer und hat geschlafen. Am Abend habe ich sie besucht und wir waren im Auslauf, wo wir Leckerchensuchspiele gemacht haben.  

Orsa war es zu heiß, sie wollte nicht lange im Auslauf bleiben, sondern hat bellend darauf aufmerksam gemacht, dass sie lieber in ihr kühles Zimmer zurück wollte. Als es am Abend abkühlte war sie lange im Auslauf und hat das auch genossen.

Als Theresa nachmittags aufgegessen hatte war sie so gut drauf, dass sie vor Henry`s Terassentüre stand und ihm gegenüber Spielaufforderungen gezeigt hat. Henry fand das auch ganz lustig, aber leider fehlte ihm der Platz mit ihr mit zu rennen als sie vorbei an seiner Tür los startete. Sehr niedlich! Theresa wäre öfter in Spiellaune, aber leider wollen weder Dennis noch Susanna gerne mitspielen. Wir schauen uns mal nach einem passenden Spielkollegen um, vielleicht geht es ja sogar mit Henry…

Henry war vom Auslauf unterwegs ins Zimmer als er am Frühstückstisch frische Semmeln entdeckt hat, wovon er sich prompt eine geklaut hat und damit geradewegs zurück in den Auslauf gesaust ist. Dort hat er die Semmel dann in Ruhe aufgefressen und ging dann zurieden über seinen Raubzug zurück in sein Zimmer.

Georgie tut die Ruhe gut, die er jetzt durch die Planen hat, die ihm mehr Sichtschutz gegenüber den Radfahrern geben. Er war den ganzen Tag über super entspannt und hat sich nicht verausgabt in der prallen Sonne. Abends lag er gemütlich eingerollt in der Liegekuhle, die sich Lucky am Nachmittag gegraben hat.

Kiki hat die Hitze gut weggesteckt, sie lag gemütlich in ihrem Zimmer und hat die Sonne gemieden.

Findus, Latjak, Gerti und Jaque haben erst am Abend wieder so richtig zu toben begonnen. Während der Hitze blieben sie auch lieber im Schatten sitzen, es sein denn, eine Kuh kam zu dicht an den Zaun, dann wurden die letzten Reserven mobilisiert, um sie zu verbellen.

Felix war den Tag über gut drauf, nachdem er heute Nacht bei Sebastian im Aufenthaltsraum schlafen durfte. Er hat sich richtig über die Gesellschaft gefreut. Zudem schien auch noch die Sonne was Felix ja liebt, er war einer der ganz wenigen Hunde, die gerne draußen waren. Zu diesen Hunden gehörte auch Shilo, denn sein dickes schwarzes Fell scheint ihm die Hitze gut vom Leib zu halten. Er war mittags spazieren und wollte gar nicht mehr zurück trotz sengender Hitze.

Santo hat in seinem Zimmer ein Stofftier zerlegt und überall verteilt. Das sind so seine kleinen Freuden des Alltags… Auf den Spaziergängen war er heute eher nicht so energiegeladen, denn auch ihm war es zu heiß.

Donna hat während des Spaziergangs mit Doris am Autobahnrastplatz einen Bobtail getroffen. Auf dem Hinweg haben sich beide angebellt, auf dem Rückweg trafen sie sich nochmal und der Bobtail hat ordentlich gebellt, während Donna ganz ruhig blieb. Abends war sie eine lange Runde im Hof und hat ausgiebig die Hundezeitung gelesen.

Schokolato und Lucky waren mit Irmi und Peter spazieren. Schokolato hat versucht Mäuse auszugraben während Lucky einfach nur rennen wollte. Während die beiden unterwegs waren hatte Siddhartha Besuch von Frau Schatz, von der er sehr gerne Leckerlis genommen hat.

Toni und Lanzelot schlafen viel. Wir haben den Eindruck, dass sie den Schlaf der letzten Monate nachholen, jetzt, da sie sich wohl und sicher fühlen. Die Hitze trägt natürlich auch dazu bei, dass sie müde sind.

Bella, Idefix, Bobo und Armani waren kurz während der Frühstückspause im Hof bis Frau Schatz zu Besuch kam und mit ihnen in ihr Zimmer ging. Als sie kam sind alle richtig losgestürmt um sie zu begrüßen, am schnellsten war Idefix, denn der erkennt sogar schon das Auto von Frau Schatz und ist bereits wedelnd in den Startlöchern, wenn es vorfährt.

Paul war morgens beim Frühstück dabei und hat sich am Tisch richtig an Sophie rangeworfen um gestreichelt zu werden. So viel Gesellschaft und streichelnde Hände haben ihm total gefallen.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Sie sind tagsüber viel im Offenstall oder stehen unter den Bäumen, wo es schattig ist.

Samstag, 07. Juni 2014

Bei diesen wirklich warmen Temparaturen hatte man das Gefühl, dass die meisten Hunde heute am liebsten im Schatten der Ausläufe gelegen sind. Einigen hat die Hitze nichts ausgemacht und sie sind gern mit unseren Helfern spazieren gegangen. So waren Schokolato, Lavida, Findus, Gerti, Santo, Paul und Shilo, Willy und Luna unterwegs.

Wir scheinen zur Zeit vom Pech verfolgt zu sein! Nachdem sich letzte Woche schon unsere Waschmaschine von uns verabschiedet hat und wir noch überlegen sind, wo wir das Geld für eine neue hernehmen, ist heute auch unser TierHeimauto kaputt gegangen. Michi war gerade auf dem Rückweg vom Tierarzt, wo sie die zwei Fundhunde von gestern untersuchen ließ, als eine Funktion nach der anderen langsam den Geist aufgab. So mußte sie das Auto abstellen und sich von Sebastian abholen lassen, damit die Hunde so schnell wie möglich aus der Mittagshitze (34°C) kamen.

Nach längerer Zeit haben uns heute wieder die Kinder von Clemens besucht. Shilo, der gerade im Hof war, hat sich rießig gefreut, sie alle wieder zu sehen und hat sich viele Streicheleinheiten abgeholt.

Während der Morgenrunde war Paul noch richtig gut drauf und hat einen für seine Verhältnisse langen Spaziergang mit Sophie gemacht. Aber ab dem Nachmittag war er kaum noch aus seinem Zimmer zu bekommen, denn inzwischen war es so heiß draußen geworden, dass er lieber in seinem kühlen Zimmer bleiben wollte.

Schokolato war bei seinem Mittagsspaziergang wieder richtig entspannt und alles abgeschnüffelt. Als er danach mit Lucky im Auslauf spielen durfte, machte er einen sehr zufriedenen Eindruck.

Lavida durfte heute sogar zwei Mal mit Sophie und Nicole spazieren gehen. Sie war wie immer sehr brav und hat sich mit einem Sprung eine Maus aus dem hohen Gras geschnappt. Allerdings hat Lavida sie dann auch gleich wieder fallen gelassen, als ob sie selbst erschrocken war über ihren Jagderfolg.

Santo war dafür bei seinen beiden Spaziergängen super ruhig und hat auch die Mäusejagd gelassen. Er hat sich einfach gefreut, mit Clemens und den Kindern unterwegs zu sein.

Unsere Praktikantin Nicole hat lange mit Bella, Armani, Idefix und Bobo gekuschelt. Zwischenzeitlich sind Armani und Bella dann in den offenen Auslauf hinter ihrem Zimmer gerannt und haben trotz des warmen Wetters ausgebieg fangen gespielt. Später hat Armani versucht Bobo zum Spielen aufzufordern, der hatte aber wenig Lust und hat sich lieber in der Sonne ausgeruht. Idefix ist während der ganzen Zeit nicht von Nicole`s Seite gewichen und hat die Streicheleinheiten genossen.

Orsa hat einen Stock im Auslauf gefunden, von dem sie total begeistert war. Sie hat ihn immer wieder in die Luft geworfen und sich dann an der Stelle gewälzt wo er wieder runtergefallen ist.

Henry hat Sebastian bei den Büroarbeiten Gesellschaft geleistet. Am Anfang war er etwas schüchtern, da er schon lange nicht mehr im Büro war und ist ganz langsam rein geschlichen. Dann hat er alles abgeschnüffelt und sich immer wieder ein Leckerli bei Sebastian abgeholt. Schließlich hat er sich einen Moment auf den Teppich gelegt und alles noch mal in Ruhe angesehen.

Da Georgie leider auch in seinem Zimmer gar nicht mehr zu Ruhe kommt, hat Sebastian ihm die Gitter der Terasse mit Planen zugehangen. Wir hoffen, dass er so zumindest für eine Zeit die vielen Radfahrer vergessen und ein wenig entspannen kann.

Heute war eine nette Familie da, die uns schon vor einer Woche für ein Interessentengespräch besucht hatte. Nun hat sie schon einen engen Kreis von Favoriten, die sie noch etwas genauer kennenlernen wollten. Sie waren zuerst mit Findus und anschließend mit Gerti spazieren. Dann haben sie auch noch mit Kiki etwas Zeit im Hof verbracht. Die Leute werden uns in den nächsten Tagen mitteilen, ob sie einen unserer Hunde adoptieren wollen.

Am Abend hat Nicole mit Donna eine Leckerlisuche im Hof gemacht. Es war unglaublich niedlich, wie Donna aus dem Zimmer gesaust kam und gleich auf die vorbereiteten Baumstämme sprang. Es dauerte keine 2 Minuten und sie hatte alles abgegrast.

Luisa war am Abend als letzte im Hof und hat eine ruhige Runde durch das ganze TierHeim gedreht. Sie hat sich immer vor die letzten Zimmer gesetzt, die Sebastian noch rausgewischt hat und ihn dabei ganz ruhig beobachtet. Zum Schluß hat sie sich auf die Holzbox vor dem Büro gelegt und den Hof überwacht.

Lanzelot und Toni werden langsam immer mutiger und - was noch wichtiger ist - gesünder. Der Parasit an Lanzelot`s Ohr geht langsam zurück und die Wunde an Toni`s Hoden ist inzwischen so klein, dass wir sie ab morgen nicht mehr ausspülen werden. Es ist schön zu sehen, wie es den beiden immer besser geht.

Nicole und Sophie waren am Abend mit Michi im Stall und haben unsere Pferde kennengelernt. Wallace hat beide gleich total niedlich abgeschnüffelt. Gowinda war auch sehr neugierig und sogar Lifrase hat neugierig geschaut.

Freitag, 06. Juni 2014

Spazieren waren Santo, Schokolato, Paul, Kiki, Lavida und Shilo. Luisa hat einen Ausflug zum Hundeplatz gemacht, um den Hund ihrer Interessenten kennenzulernen, leider war das Zusammentreffen nicht so entspannt wie gehofft und so werden sich die Interessenten nach einem anderen Zweithund bei uns umsehen. Schade, dass es für Luisa nicht geklappt hat, aber die Entscheidung war sicher richtig.

Giza gewöhnt sich langsam an unsere Praktikantinnen Sophie und Nicole, sie behält sie zwar genau im Auge von ihrem Fenster aus, aber regt sich kaum noch über ihre Anwesenheit auf. Nachdem die beiden ihr Zimmer geputzt hatten, haben sie Leckercken für Giza darin versteckt, die sie nach ihrer Rückkehr aus dem Auslauf begeistert vorgefunden hat.

Orsa leistete Michi und Anna im Hof Gesellschaft bei einer kurzen Besprechung. Sie war wieder so was von süß und hat wechselweise Anna und Michi angestupst um zu sehen, wer ihr schneller ein Leckerli gibt. Dabei hat sie über das ganze Gesicht gestrahlt. Dadurch, dass der Vertrauensaufbau zu Sebastian und Anna so weit fortgeschritten ist, dass auch die beiden sie vom Zimmer in den Auslauf und zurück bringen können, bekommt sie mehr Abwechslung, was sie sehr genießt.

Lanzelot und Toni haben ihren zweiten Tierarztbesuch mit uns hinter sich gebracht. Wir behandeln jetzt auch Lanzelot`s Ohren, da er eine bakterielle Infektion hat. Die Ohreninfektion von Toni ist ausgeheilt und auch sein Hoden muss glücklicherweise nicht nachoperiert werden und heilt gut ab! Den Tierarztbesuch haben sie gut weggesteckt und waren dabei erstaunlich wenig gestreßt. Am Nachmittag haben die beiden schon wieder fröhlich miteinander auf dem Balkon gespielt. Toni hat Lanzelot gegenüber Spielaufforderungen gezeigt, indem er ihn immer wieder zart angestupst hat, was Lanzelot dann damit beantwortete, ganz vorsichtig mit ihm im Kreis zu laufen, so dass Toni gut mithalten konnte. Das war wirklich total süß!

Paul war mit Sophie spazieren und hat mit ihr eine Leckerlisuche im hohen Gras gemacht, was ihm total viel Spass gemacht hat.

Als Anna Georgie mittags ins Zimmer bringen wollte, ist er so lange in der Tür stehen geblieben, bis Anna sich auf seine Couch gesetzt hat. Erst dann ist er freudestrahlend ins Zimmer gekommen und mit auf die Couch gesprungen. Er hat sich auf Anna`s Schoß auf den Rücken gerollt und ordentlich durchknuddeln lassen. Er liebt jede Zuwendung und findet immer neue Wege, sie einzuheimsen. Ein schlauer Kerl!

Nachdem Kiki sich gestern im grellen Sonnenlicht während des Spaziergangs unwohl gefühlt hat, ist Nicole heute am Abend mit ihr eine Runde gegangen, als die Sonne schon tief stand und das Licht angenehmer war. Auf dem Spaziergang war sie total munter und lauffreudig, gar nicht mehr schreckhaft. Am liebsten wäre sie immer weiter gelaufen.

Santo war zuerst mit Nicole und dann mit Sophie spazieren, er hat sich dabei viel im Gras gewälzt. Während des langen Spaziergangs mit Sophie haben die beiden ein Windrad gesehen, das ihn total fasziniert hat. Wir müssen unbedingt mal wieder Fotos von ihm machen: Er sieht ganz toll aus, hat zugenommen und glänzendes Fell. Ein bildschöner Hund!

Shilo ging gemütlich mit Nicole spazieren und war dabei brav und total gelassen wie immer. In den Tagen davor war er nicht so besonders motiviert lange zu gehen, aber heute war er wieder voller Elan dabei.

Lucky und Siddhartha hatten Besuch von Nicole, die mit ihnen gekuschelt hat. Lucky hat sich wie üblich richtig in ihren Schoß reingeworfen, während Siddhartha erst für Leckerlis näher kommen wollte, Nicole dann aber genau abgeschnüffelt hat. Als Lucky am Nachmittag seine Spielstunde mit Schokolato hatte, haben die beiden mal wieder richtig getobt. Lucky mag keine weiten Strecken laufen, da er ja sowieso dem Wirbelwind Schokolato nicht hinterher kommt, also stellt er sich in die Mitte des Auslaufs und drückt sich ganz platt auf den Boden um loszustarten, sobald Schokolato dicht an ihm vorbei läuft, dann verfolgt er ihn für ein paar Meter und kehrt zurück auf seine ursprüngliche Position um ihn wieder abzupassen. Es ist herrlich den beiden beim Spielen zuzuschauen! Siddhartha hat derweil im Zimmer eine Kaustange bekommen.

Bella, Idefix, Bobo und Armani hatten wieder Besuch von Irmi worüber sie sich total gefreut haben. Sogar Armani lässt sich mittlerweile so richtig knuddeln. Schön, dass er so schnell Vertrauen gewonnen hat.

Findus hat am Zaun unseren Pensionsgast Lilly kennengelernt und ganz freundlich abgeschnüffelt, dann sind allerdings Latjak, Gerti und Jaque mit Vollgas an den Zaun geprescht, was Lilly dann etwas erschreckt hat. Später war Findus zu Besuch bei Lavida und die beiden haben total nett miteinander gespielt. Lavida tut seine Gesellschaft richtig gut und sie zeigt keine der Verhaltensweisen mehr, wegen der wir die beiden damals trennen mussten, als sie gemeinsam gewohnt haben. Für sie scheint die jetzige Wohnsituation das richtige Maß an Ruhe und Gesellschaft zu treffen.

Donnerstag, 05. Juni 2014

Spazieren waren Giza, Kiki, Santo, Lucky, Schokolato, Shilo und Lavida. Alle anderen waren viel im Hof und in den Ausläufen. Mit Giza waren Michi und ich auf der großen Wiese, wo sie sich viel gewälzt und herumgeschnüffelt hat.

Nicole und Sophie vom Tierheim Göppingen haben heute ihr Praktikum bei uns begonnen. Wir freuen uns, Euch bei uns im Team zu haben!

Paul war mit Irmi spazieren. Er ist gerne mitgegangen und hat den Spaziergang richtig genossen. Am Nachmittag hat er Nicole begleitet während sie den Auslauf abgesammelt hat und die beiden haben anschließend noch im Zimmer gekuschelt.

Henry und Orsa haben Sebastian beim Absammeln der Ausläufe Gesellschaft geleistet. Henry ist nicht von Sebastian`s Seite gewichen und hat sich jedesmal riesig gefreut, wenn Sebastian ein paar Leckerlies für ihn versteckt hat, die er dann eingesammelt und gefressen hat.

Orsa ist in der Sonne liegen geblieben, während Sebastian ihren Auslauf abgesammelt hat. Sie ist erst aufgestanden, als Sebastian in Richtung Ausgang ging, um doch noch schnell ein paar Leckerchen abzustauben.

Georgie hat sein geliebtes Stofftier in seinem Wassernapf ertränkt. Wir haben es in den Trockner geworfen und Georgie hat sich riesig gefreut, als er es trocken wieder zurück bekommen hat.

Kiki war mit Anna, Nicole und Sophia spazieren. Sie war zuerst total begeistert und ist freudig über den Hof zum Tor gelaufengelaufen. Beim Spaziergang hat sie aber anscheinend die Sonne geblendet und sie hat sich bei jeder Armbewegung erschrocken. Also haben die drei sich bemüht, die Arme ruhig zu halten, dennoch war Kiki während des gesamten Spaziergangs sehr unsicher. Erst als sie wieder zurück waren ist Kiki wieder ausgelassen über den Hof gelaufen und alles war wieder in bester Ordnung. Anscheinend läßt ihre Sehkraft erheblich nach und deshalb fühlt sie sich in gewohnter Umgebung am sichersten.

Bella, Idefix, Bobo und Armani hatten Kuschelbesuch von Irmi, die wieder Idefix auf ihrem Schoß sitzend den Rücken gekrault hat, während Bella und Armani jeweils links und rechts neben ihr lagen und sich abwechselnd den Bauch streicheln ließen. Als Michi dann kurz ins Zimmer gekommen ist, sind alle drei zu ihr hingestürmt um auch von ihr Streicheleinheiten zu bekommen und sogar Bobo ist von der Terrasse hereingestürmt und hat Michi freudig begrüßt und sich das Kinn kraulen lassen!

Dennis, Theresa und Susanna waren lange im Hof mit uns. Theresa hat wieder Streicheleinheiten von Anna eingefordert und auch Susanna und Dennis freuen sich immer riesig, wenn man zu ihnen ins Zimmer kommt oder sie in den Hof holt. Total niedlich! Vor allem Susanna stupst einen immer wieder vorsichtig mit der  Nase an, damit man sie streichelt.

Als Anna heute Findus, Latjak, Gerti und Jaque aus dem Zimmer geholt hat, war gerade Henry im Auslauf 1. Henry ist beim Anblick von Findus gleich ausgeflippt und hat wie wild gebellt, was Findus leider immer noch masslos aufregt. Wir haben die vier dann in den Auslauf 3 gebracht, damit Henry Findus nicht mehr sieht und so hat sich alles wieder beruhigt. Am Abend hat Anna Findus noch zu Lavida in den Auslauf gebracht, damit die beiden noch etwas spielen können, aber Findus hatte heute keine Lust zu spielen, alle Aufforderungen von Lavida hat er ignoriert und sich zur Tür gesetzt, damit ihn Anna wieder zu den anderen bringt, was sie dann natürlich auch gemacht hat.

Michi hat die Kamera, die wir von Carola gespendet bekommen haben, in Felix`s Zimmer montiert, damit wir ihn auch in der Nacht besser unter Kontrolle haben. Wir haben nämlich auf Anraten der Tierärzte das Medikament gegen die epileptischen Anfälle reduziert und wollen versuchen es ganz abzusetzen, dazu hätten wir ihn aber gerne auch in der Nacht unter Beobachtung, so dass wir einen eventuellen nächtlichen Anfall auch mitbekommen. Leider ist unser W-Lan-Netz zu schwach und wir bräuchten einen W-LAN Verstärker für die Kamera, den wir uns zur Zeit nicht leisten können.

Luisa hat unsere beiden Praktikantinnen freundlich im Hof begrüßt und sich über die vielen Streicheleinheiten, die sie von ihnen bekommen hat, riesig gefreut.

Donna ist total generevt davon, dass sie zwei Mal täglich Augentropfen bekommen muss. Aber sie bemüht sich sehr, möglichst ruhig zu halten, es gelingt dem kleinen Energiebündel nur nicht immer gleich, aber nach einiger Zeit wird sie schon ruhiger und mit ein etwas Unterstützung hält sie dann doch still und freut sich im Anschluß an die Behandlung riesig über die vielen Leckerchen, die sie als Belohnung bekommt.

Lucky hingegen, der eine Augensalbe in sein blutunterlaufenes Auge bekommt, hält sofort still, wenn am ihm sagt, dass er "so ein Armer" ist und ihm sagt, dass dann alles wieder gut wird. Total niedlich!

Santo war heute drei Mal spazieren, mit Julia, Irmi und Kathi. Er war am Abend richtig gut ausgelastet und total entspannt. Irmi hat ihn am Vormittag gründlich gebürstet, was er sehr genossen hat. Er hat richtig entspannt gelächelt dabei.

Lucky und Schokolato waren lange gemeinsam mit Nicole und Sophia unterwegs. Die beiden haben sich riesig gefreut, wieder mal gemeinsam raus zu dürfen und hatten viel Spaß unterwegs.

Lavida war mit Kathi unterwegs. Sie war total brav, ist begeistert mitgelaufen und kam zufrieden vom kleinen Ausflug zurück.

Während Lucky mit Schokolato unterwegs war, hat Sebastian sich mit Siddhartha in den Auslauf gesetzt und am Vertrauensaufbeu mit Leckerlies gearbeitet. Siddhartha freut sich schon immer richtig, wenn wir zu ihm ins Zimmer kommen.

Lanzelot und Toni sind mittlerweile von allen TierHeimhunden als Mitbewohner akzeptiert. Auch Theresa und Susanna, die die beiden anfangs immer stark verbellt hatten, haben damit aufgehört und die vier haben sich schon durch den Zaun beschnüffelt.

Als Anja heute mittag im Stall war, waren Gowinda, Wallace und Lifrase gerade auf der Koppel. Als Anja nach ihnen gerufen hat, kamen alle drei angallopiert. Was richtig interessant zu beobachten ist, ist, dass Gowinda und Wallace immer brav am Eingang zur Koppel auf Lifrase warten, der nicht mehr ganz so schnell ist wie sie und ihm dann den Vortritt auf`s Paddock lassen. Wenn man Sternchen und Isabella von der Koppel zurück auf ihr Paddock ruft kommt als erste immer Sternchen angebraust und wartet am Stalleingang bis Isabella kommt, um diese dann anzuzicken. Ihre halbherzigen Versuche, Isabella nicht rein zu lassen, beeindrucken diese aber nicht im geringsten. Beiden gehen dann zu ihren Näpfen und fressen in aller Ruhe. Michi hat am Abend Wallace gestriegelt, der das sehr genossen hat und hinterher richtig toll aussah.

Mittwoch, 04. Juni 2014

Giza, Paul, Kiki, Donna, Santo, Shilo und Lavida waren spazieren, die anderen Hunde waren bei schönem Wetter in den Ausläufen und im Hof. Mit Giza sind Michi und ich eine kleine Runde spazieren gegangen, worüber sie sich sehr gefreut hat.

Paul hat am Vormittag einen sehr gemütlichen Spaziergang mit Doris gemacht. Obwohl die beiden fast eine halbe Stunde unterwegs waren, sind sie kaum vom Fleck gekommen. Paul war mehr am Schnüffeln interessiert als dass er wirklich gelaufen wäre. Aber das ist ja auch o.k., Hauptsache, er hat eine gute Zeit, die ihm gefällt.

Danach war Doris mit Donna unterwegs. Obwohl ihr die Fahrradfahrer nicht mehr viel ausmachen, wollten die beiden doch lieber etwas früher unterwegs sein bevor der große Ansturm losgeht. Donna war die ganze Zeit über super brav und auch ein Traktor mit Mähwerk, an dem die beiden zwei Mal vorbei mußten, hat sie völlig unbeeindruckt gelassen.

Als Julia um die Mittagszeit herum zum Helfen kam, ist sie gleich mit Kiki losgezogen und obwohl Kiki gerne spazieren geht, ist sie manchmal bei den schnell ansausenden Fahrradfahrern erschrocken. Früher hatte sie nie Probleme damit und wir denken, dass es wohl mit ihrem schlechter werdenden Gehör zusammenhängt und sie die Räder einfach zu spät wahrnimmt.

Julia war dann auch noch mit Shilo spazieren, dem der ganze Trubel auf dem Weg gar nichts ausmachte. Er hat sich einfach am Rande des Weges gehalten und dort alles abgeschnüffelt. Am Abend hat er Michi und Clemens im Hof Gesellschaft geleistet und sich fleißig Streicheleinheiten abgeholt.

Auch Lars war wieder zum Gassigehen da und so konnten sich zuerst Santo und dann Lavida über eine Runde freuen. Als er mit Santo unterwegs war, sind die beiden nach einiger Zeit vom Weg abgegangen und durch den Wald gelaufen. Santo war zwar schon oft im Wald unterwegs, heute war er dort aber sehr unruhig, wahrscheinlich hat er mal wieder eine frische Spur gewittert und so ging Lars mit ihm nach einiger Zeit wieder zurück auf die Straße. Lavida war anfangs wieder etwas unruhig und hat viel an der Leine gezogen, aber wie meistens ließ sie sich durch gutes Zureden und einige Streicheleinheiten runterfahren und so hatten die beiden noch einen entspannten Spaziergang.

Heute zeigte sich, wie viel Vertrauen Orsa inzwischen zu Anna und Sebastian aufgebaut hat. Immer, wenn die beiden im TierHeim ankommen und sie im Hof oder in einem Auslauf ist, fängt sie vor Freude richtig zu tänzeln an. Sebastian hat ihr zur Begrüßung auch gleich ein Leckerchen zugesteckt, was ihre Begeisterung ihn zu sehen noch gesteigert hat.

Auch der Vertrauensaufbau mit Henry geht voran. Am Abend hat Sebastian eine Leckerlisuche mit ihm bei den Baumstämmen im Hof gemacht. Er hatte wieder richtig Spaß dabei und ist zwischen und auf den Stämmen herumgeturnt. Für Henry ist es ein großer Gewinn, dass er nun auch noch eine zweite Vertrauensperson hat.

Georgie war heute zum ersten Mal seit mehreren Tagen wieder richtig ausgeglichen, während er im Auslauf war. Während Kiki spazieren ging haben wir ihn in den hinteren Auslauf gebracht. Dabei hat er sich in den Sandkasten gelegt, dort eingerollt und in der Sonne gedöst. Er sah richtig zufrieden und in sich ruhrend dabei aus.

Bella, Idefix, Armani und Bobo waren lange im Hof. Vor allem Bella und Armani lieben das, weil sie sich dort am besten Streicheleinheiten von uns abholen können. Auch Idefix ist immer wieder angekommen um hinter seinen Ohren gekrault zu werden, selbst Bobo scheint es zu genießen dabei sein zu können.

Dennis, Theresa und Susanna sind im Auslauf alle gleichzeitig aufgestanden, gingen zur Wasserschüssel und haben gemeinsam (gleichzeitig zu dritt!) daraus getrunken, was sehr niedlich aussah!

Findus hat mit Luisa im Auslauf gespielt. Wenn die beiden zusammen sind, geht es immer hoch her, sie sind kaum zu bremsen. Erst nach ausgiebigem Toben haben sie sich gemeinsam in den Schatten gelegt und gedöst.

Während Findus mit Luisa beschäftigt war, haben Gerti, Jaque und Latyak die Zeit im Nachbarauslauf verbracht. Jaque hatte aus dem Hof ein großes Holzstück mitgenommen, dass er die ganze Zeit mit sich rumgetragen hat. Als Gerti und Latyak anfingen sich mit Bella am Zaun zu bebellen und auf- und abzulaufen, war Jaque richtig die Verzweiflung anzusehen, was ihm denn jetzt wohl wichtiger sei. Er hat das Holzstück ein paar Mal fallen gelassen, um es dann sofort wieder aufzuheben. Es war niedlich zu sehen, wie er hin- und hergerissen war zwischen Stock tragen und mitsausen.

Am Morgen war Michi mit Felix beim Tierarzt, weil er so viel ins Zimmer pieselt, was er normalerweise überhaupt nicht tut. Auch nach zahlreichen Untersuchungen war nichts organisches festzustellen, was ja eigentlich eine gute Nachricht ist. Es bedeutet aber, dass er irgendwo vermehrt Stress haben muss, sonst würde er das nicht tun. Am Abend ist Michi mit Lucky und Donna zum Tierarzt gefahren, beide hatten Verletzungen am Auge. Während Donna wohl gegen etwas gestoßen ist und eine Prellung hat, hat Lucky eine Zecke direkt am Auge aufgekratzt, wodurch das Blut, das in der Zecke war, ins Auge gelaufen ist. Beide werden jetzt mit Augentropfen behandelt und sind sicher bald wieder o.k. Als Lucky vom Tierarzt zurück kam, hat sich Siddhartha auf seine kleine schüchterne Art richtig gefreut. Er ist sofort zu Lucky hingetappst und hat ihn abgeschnüffelt und dabei kräftig mit seinem Schwanz gewedelt.

Lanzelot und Toni kommen immer mehr in unserem TierHeim an. Nachdem es am Anfang noch kleine Probleme beim Füttern gab (beide waren sehr unruhig und konnten kaum jeder für sich fressen), funktioniert das inzwsichen richtig gut und beide freuen sich auch schon, wenn man mit den Näpfen zu ihnen ins Zimmer kommt. Toni läßt sich weiterhin super geduldig medizinisch versorgen und baut bei diesen Behandlungen sogar immer mehr Vertrauen zu Michi und Anna auf. Am Freitag wird seine Wunde angeschaut und entschieden, ob er eventuell um eine weitere Operation herumkommt, was natürlich wunderbar wäre.

Die Pferde genießen die schönen Tage auf der Weide und sind in richtig guter Stimmung. Gowinda war heute besonders verschmust und hat Michi immer wieder angestupst, um Streicheleinheiten zu bekommen.

Dienstag, 03. Juni 2014

Spazieren waren Felix, Santo, Schokolato, Lavida, Shilo und unser Pensionsgast Champ, der das Glück hat, dass jemand aus dem Bekanntenkreis seiner Familie täglich kommt um mit ihm spazieren zu gehen.

Als am Nachmittag Gewitter aufzogen, war Giza wieder etwas angespannt, zum Glück war aber nur vereinzeltes Donnergrollen bei uns zu hören und so hat sie sich schnell wieder beruhigt.

Orsa war gerade im Hof als Anna aus ihrer Pause zurück kam und ihr Auto auf dem Parkplatz abstellte, was Orsa natürlich pflichtbewusst meldete. Sobald Anna ausgestiegen war begann sie wild mit dem Schwanz zu wedeln und schaute drein, als wolle sie sich dafür entschuldigen, dass sie überhaupt gebellt hatte. Als sie dann noch von dem mitgebrachten Mittagessen etwas bekam, setzte sie ihr Strahlegesicht auf und ging ganz brav mit Sebastian in ihr Zimmer.

Henry hat jeden Tag seinen ganz persönlichen Wurstregen. Es ist noch nicht so weit, dass ihn Anna in die Ausläufe bringen kann, deshalb verwendet sie einen Trick um ihm nicht ungewollt zu begegnen. Wenn er auf seiner Terrasse steht, wirft ihm Anna einige Stücke Wurst über den Zaun, so dass er damit beschäftigt ist, die Wurststücken einzusammeln. In dieser Zeit sperrt Anna die Tür zum Auslauf auf, lässt sie angelehnt und geht dann durch die Verbindungstür in den Nebenauslauf, von dem aus sie mit einer Leine Henry`s Terrassentüre aufziehen kann. Die nette Konsequenz aus dem Prozedere ist, dass Henry schon mit seinem Freudentanz beginnt, wenn Anna nur in Richtung seiner Terrassentüre geht, dabei springt er in die Luft und wedelt heftig mit dem Schwanz, wirklich süß!

Theresa, Susanna und Dennis haben wieder ein langes Nickerchen in der Sonne gehalten. Wie gemalt lagen sie in eleganten Posen im Auslauf und haben sonnengebadet.

Georgie war heute wieder sehr gut drauf, er war richtig verkuschelt. Als Anna ihn nach der Abendrunde ins Zimmer gebracht hat, hat er seine Kuschelminuten eingefordert und natürlich auch bekommen. 

Kiki hat auf dem Weg vom Auslauf zum Zimmer entdeckt, dass Besuch auf der Bank sitzt. Schnurrstracks ist sie auf die Dame zugelaufen, die mit Michi auf der Bank saß und ist unter ihren Beinen durchgeschlüpft, so dass sie ihr über den Rücken gestrichen sind, bis sie endlich gestreichelt wurde. Dann hat sie noch ein extra gutes Leckerchen bekommen, was sie natürlich super fand und deshalb gar nicht begeistert war, als sie wieder in ihr Zimmer gehen sollte.

Gerti, Latjak, Findus und Jaque haben morgens, als ihr Zimmer geputzt und neu ausgestattet wurde, ein Daunenkissen bekommen. Es hat keine 20 Minuten gedauert, dann hat Findus entdeckt, dass es total viel Spaß macht, die Federn aus dem Kissen zu holen und über das ganze Zimmer zu verteilen. Wie man auf dem Foto sieht, haben die vier eine ordentliche Kissenschlacht veranstaltet.

Während ihr Zimmer neu geputzt wurde, waren die vier im Hof und haben die Gesellschaft von Julia genossen und natürlich fiel Findus schon der nächste Schabernack ein und er hat eine Bürste aus der Pflegekiste geklaut, die er sich von Julia mit etwas Wurst abtauschen ließ. Abends hat Findus noch Luisa im Hof getroffen, mit der er ein Rennspiel angefangen hat, bis er sich hinter dem Gartenhäuschen versteckt hat und Luisa ihn suchen sollte, das Versteckspiel hat viele Runden gedauert und den beiden totalen Spaß gemacht. Findus weiß schon ganz genau, wie er sich die Tage hier bei uns möglichst lustig gestalten kann.

Lavida war im Auslauf als der Transporter mit dem Pferdefutter zum Anliefern in den Hof fuhr. Sie blieb dabei völlig ruhig und hat uns genau beim Futterverräumen zugeschaut. Nachmittags war Lavida lange mit Kathi auf der Wiese spazieren und dabei total brav und super leinenführig. Sie reagiert sehr gut auf Ansprache, selbst wenn sie die Person, die mit ihr spazieren geht, noch nicht gut kennt.

Felix hat uns wieder entwas Sorgen bereitet, denn er hat in den letzten Tagen und besonders heute Nacht in sein Zimmer gepinkelt und vermehrt Wasser getrunken. So haben wir in regelmäßigen Abständen über den Tag verteilt Fieber gemessen und eine Urinprobe von ihm genommen und die Ergebnisse des Schnelltests  mit unserer Tierärztin besprochen. Er hatte zwar in der Früh leicht erhöhte Temperatur, aber den Tag über kein Fieber. Die Urinprobe war soweit nicht auffällig, aber trotzdem fährt Michi morgen mit Felix zur Tierärztin um seinen Harn noch genauer auf rassetypische Erkrankungen untersuchen zu lassen.

Bella, Idefix, Bobo und Armani haben Lanzelot und Toni am Zaun kennengelernt und waren total nett miteinander. Alle haben gewedelt und sich freundlich begrüßt. Als abends Michi und Anna bei Lanzelot und Toni waren um Tonis Wunde zu reinigen, fanden sie die beiden im Tiefschlaf auf dem Balkon liegend. Toni eingerollt auf einem Polster und unweit davon Lanzelot, lang ausgestreckt. Sie haben so fest geschlafen, dass sie Michi und Anna gar nicht bemerkt haben. Als sie schließlich durch leise Worte geweckt wurden, bellten sie beide einmal vor lauter Überraschung, dass da jemand im Zimmer war und kamen dann aber sofort herein um "hallo" zu sagen. Lanzelot ist immer ganz begeistert von Besuch in seinem Zimmer und lässt sich von Kopf bis Fuß kraulen. Hört man damit auf, hebt er ermunternd die Pfote oder versucht, einem ein Bussi zu geben, bis er endlich wieder gestreichelt wird. Es ist so schön, dass die beiden ihren Weg zu uns gefunden haben, sie sind wirklich großartig! Toni`s Wunde am Hodensack verheilt gut, sie ist jetzt nicht mehr eitrig und der Hoden schwillt langsam ab. Er hat sich wieder total ruhig alles reinigen lassen und blieb dann in Michi`s Schoß liegen und ließ sich genüsslich streicheln. Er war sogar so entspannt, dass er sich einrollte, den Kopf auf dem Boden ablegte und die Augen schloss, während Lanzelot dicht daneben lag und sich am Bauch kraulen ließ. Schöne Fortschritte.

Santo war auf seinem Spaziergang wieder hinter den Mäusen her, hatte aber kein Jagdglück. Allerdings gelang ihm abends eine andere Art von Jagderfolg: Er konnte die Türe vom Zimmernachbarn aufzustoßen, während dieser im Auslauf war und hat dort ein paar Futterreste erwischt. Champ, der dort wohnt, bekommt Pferdefleisch mit Hirse, was leider nicht zu Santo`s Diätplan passt, wir werden ihn morgen gut beobachten und aufeventuellen Durchfall achten.

Donna war beim Zubereiten des Futters mit Anna in der Küche. Die ist wohl ihr ganz persönlicher Himmel. Wenn sie mit uns drin ist, ist sie völlig unauffällig und überhaupt nicht aufdringlich, was fast verwunderlich ist, wenn man bedenkt, wie sehr ihr das Essen schmeckt. So hatte sie ihre Hof- und Küchenrunde und freute sich riesig, als endlich ihr Napf zu ihr auf den Boden gestellt wurde.

Lucky und Siddhartha waren viel in den Ausläufen 1 und 2. Siddhartha bleibt dabei immer total aufmerksam und beobachtet alles, was im so Hof vor sich geht. In den letzten Tagen hat er verstärkt angefangen zu melden was ihm nicht gefällt, was ein gutes Zeichen ist. Es zeigt, dass er sich hier Zuhause fühlt und zunehmend an Selbstvertrauen gewinnt. Allerdings kann er damit nicht alle beeindrucken, Linda zum Beispiel, die er verbellt hat als sie im Hof war, fand ihn nur einen schiefen Blick wert, so hat er das auch gleich wieder sein lassen.

Schokolato war mit Kathi spazieren. Er hat jetzt schon begriffen, dass das Geschirranziehen einem Spaziergang vorrausgeht, daher ist er total brav dabei geworden, was früher eher eine unangenehmen Sache für ihn war, der er sich gerne entzogen hat. Die beiden waren auf der Wiese unterwegs und es war ein schöner Spaziergang, bis Schokolato das Donnergrollen gehört hat und sofort umgedreht ist. Dann fing es auch noch kurz zu nieseln an, was ihm ja absolut zuwider ist. Als die beiden wieder am TierHeim ankamen, ging er schnurrstracks in sein Zimmer um sich in Sicherheit zu bringen.

Shilo war zuerst mit Jutta und dann nochmals mit Kathi spazieren. Er war einfach nur angenehm, wie immer auf den Spaziergängen, unkompliziert und froh draußen zu sein. Als er am Abend zurück kam gab es noch etwas zu kauen für ihn und so war der Tag für ihn gut gelaufen.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Wallace geht es wieder gut und Lothar und ich wurden mit der Stallarbeit fertig, kurz bevor der große Regen kam, so dass wir noch trocken nach Hause kamen. Birigt war nachmittags mit Gowinda auf dem Sandplatz und hat ihn anschließend gestriegelt.

Montag, 02. Juni 2014

Spazieren waren Paul, Santo und Shilo. Die anderen Hunde haben bis zum Nachmittag das herrliche Wetter genossen und viel in den Ausläufen gelegen. Dann kamen heftige Schauer!  

Mit Giza habe ich lange im Hof gekuschelt, sie war heute wieder besonders anhänglich, die Süße. Währenddessen war Corinna bei Toni und Lanzelot im Auslauf und hat mit ihnen am Vertrauensaufbau gearbeitet. Die beiden gewöhnen sich gut ein. Sie kennen jetzt schon das Prozedere, dass sie viermal am Tag in die Ausläufe gehen und wieder zurück. Toni schaut schon viel besser aus und gesundheitlich geht es mit ihm bergauf, seine Augen sind nicht mehr so matt und erschöpft, sondern fangen an zu strahlen, zumindest in kurzen Augenblicken. Er wird zusehends selbstbewusster und traut sich schon ein paar Meter von seinem Beschützer Lanzelot weg zu gehen. Bei dem kurzen Regenschauer am Nachmittag waren die beiden im Hof und haben sich unter das Vordach geflüchtet und dort alles erkundet. Abends waren Toni und Lanzelot im Auslauf, während Linda im Hof war. Es war richtig rührend zu beobachten, wie nett sich Lanzelot und Linda durch den Zaun begrüßt und übereinander gefreut haben. Wir wollen Lanzelot und Toni noch ein paar Tage Ruhe gönnen, dann werden wir anfangen, sie mit anderen Hunden zu vergesellschaften - mit Linda werden wir wohl anfangen.

Henry war gerade im Auslauf, als es leicht zu regnen begonnen hat, was er überhaupt nicht mag. Er hat sich direkt vor die Ausgangstür gesetzt und damit zu verstehen gegeben, dass er gleich rein möchte. Als Michi ihm aufgemacht hat, ist er gleich in sein Zimmer gesaust.  

Orsa ist so eine süße Maus, sie freut sich immer total, wenn man sie aus dem Zimmer oder Auslauf abholt. Auf dem Weg vom Auslauf zum Zimmer hat sie Anna ganz sanft angestupst, um einfach mal "hallo" zu sagen, was sehr niedlich war.

Georgie war mittags so fertig von den Radfahrern und der Hitze, dass er sich total erschöpft im Auslauf niederlegen musste und keinen Meter mehr gehen wollte. Anna brachte ihn dann mit Geschirr und Leine ins Zimmer. Wir werden nun noch mehr darauf achten, dass er nicht zu lange bei der Hitze draußen bleibt, weil er sich bei seiner zwanghaften Rennerei hinter den Radlern her völlig überanstrengt. Er hat sich dann im kühlen Zimmer aber schnell erholt und bei der Nachmittagsrunde ging es ihm schon wieder gut, auch wenn er am Abend etwas schwer aufgestanden ist.

Kiki hat sich während Georgies Hetzerei an das andere Ende des Auslaufs gesetzt und nur gewartet, bis sie wieder hinaus durfte. Ihr ist das einfach zu viel Wirbel, daher bekommt sie zur Zeit öfter mal eine Runde alleine im Hof oder in den Ausläufen, damit sie auch ganz ungestört ihren Interessen nachgehen kann. 

Bella, Idefix, Bobo und Armani hatten Besuch von Irmi. Das Gedränge um die Streicheleinheiten fing sofort an. Mittlerweile traut sich auch Armani zu Irmi und lässt sich vorsichtig kraulen und Bobo überrascht mit seinem Mut, denn er bleibt ganz nah entspannt in seinem Körbchen liegen und freut sich, dabei zu sein.

Findus, Latyak, Gerti und Jaque hatten wieder viel Energie zu verpulvern. Sie haben in den Ausläufen Fangen gespielt und sich richtig ausgetobt, so dass sie abends müde in ihrem Zimmer lagen.

Felix war lange im Hof mit uns. Wie die meisten unserer Hunde liebt auch er den Hof als Ort des Geschehens, denn hier kann er alles erkunden und bewegt sich viel mehr, als wenn er im Auslauf sein muss.

Luisa hatte Besuch von Findus und ist ansonsten auch gut drauf. Sie scheint sehr gut zu schlafen in ihrem neuen Zimmer, wo sie ja eine Couch und eine Matratze hat, denn jedes Mal, wenn wir sie holen, um raus zu gehen, nimmt sie sich die Zeit, um sich ordentlich zu strecken und lange zu gähnen, bevor sie mitkommt.

Donna war viel in den Ausläufen, sie hatte morgens Besuch von ihrer speziellen Freundin Doris, was sie immer sehr freut. Die Mittagssonne hat sogar Donna etwas müde gemacht und sie ging gerne in ihr Zimmer zur Siesta.

Santo war mit Irmi spazieren, dabei hat er sich vorbildlich benommen und war sehr entspannt. Danach hat er sich noch ein paar Streicheleinheiten abgeholt und Irmi damit beeindruckt, wie schnell er fressen kann. Sein Abendessen hatte er in Windeseile weggeputzt und schien dann schon wieder bereit für den nächsten Spaziergang, der bestimmt bald kommt.

Lucky und Siddhartha waren gemeinsam mit Schokolato im Hof. Lucky und Schokolato haben gespielt und herumgeschnüffelt, während Siddhartha sich lieber in der Nähe der Küche aufgehalten hat, denn dort riecht es so unglaublich gut und es gibt immer mal wieder was Leckeres, wenn einer von uns aus der Küche heraus kommt.

Schokolato war wieder bei seiner Baustelle. Er höhlt gerade einen der Baumstämme, die im Hof liegen, von innen her aus. Das macht ihm riesigen Spaß und er hat sich schon etwa einen Meter in den Stamm hineingegraben, es ist nur eine Frage der Zeit, bis er auf der anderen Seite raus kommt.

Shilo war mit Irmi unterwegs, als ein kurzer Regenschauer die beiden überrascht hat.Wie immer hat es ihnen gar nichts ausgemacht. Nach dem angenehmen Spaziergang war Irmi noch bei Shilo im Zimmer zum Kuscheln, worüber er sich total gefreut hat.

Lavida hat wieder lange mit Findus gespielt. Die beiden sind einfach süß miteinander und man merkt wie gut ihr die Gesellschaft tut. Leider weiß sie nur manchmal nicht wohin mit ihrer Energie, sie würde doch zu gern einfach nur viel und lange spazieren gehen.

Als Birgit heute Vormittag zum Stall kam, fand sie Wallace am Boden liegend vor und er wollte auch nicht aufstehen. Wir haben sofort den Tierarzt gerufen, der eine leichte Kolik feststellte und entsprechend behandelte. Den anderen geht`s gut!

Sonntag, 01. Juni 2014

Spazieren waren leider nur Santo und Felix. Aber natürlich waren alle anderen Hunde viel in den Ausläufen und im Hof. Mit Giza habe ich in Auslauf 2 gekuschelt und Leckerchen gesucht, die ich vorher für sie versteckt hatte.

Orsa hat am Nachmittag eine große Kaustange bekommen, die sie genüßlich auf ihrer Matratze bearbeitet hat.

Paul war lange mit Clemens im Hof, dabei hat er sich ausgiebig streicheln und die Sonne auf den Pelz scheinen lassen. Wenn er Gesellschaft hat, ist Paul gar nicht so interessiert an der Futterküche, sondern mag viel lieber gestreichelt werden.

Georgie hatte null Interesse an Findus, der versucht hat ihn vom Nachbarauslauf aus anzupöbeln. Total souverän ist er seinen eigenen Interessen nachgegangen und hat Findus stehen lassen, der sich daraufhin auch gleich beruhigt hat.

Kiki war wieder richtig gut drauf, zur Zeit frißt sie mit großem Appetit und hat jedes Mal eine totale Freude, wenn sie mit in den Hof oder Auslauf kommen darf, wo sie getreichelt wird. Schön zu sehen, dass es ihr gerade so gut geht.

Santo war mit Sandra auf der Wiese spazieren. Er hat Sandra mit seiner Schnelligkeit beim Mäusejagen beeindruckt, zu seinem Pech war Sandra allerdings noch schneller als er und so kam Santo ohne Mäuse-Snack wieder zu uns nach Hause. Im Hof ließ er sich noch eine ausgiebige Runde streicheln und ging dann zufrieden in sein Zimmer.

Felix hat die Sonne und das hohe Gras auf der Wiese, auf die er Sandra begleitet hat, sehr genossen. Er hat sich viel gewälzt und dabei richtig zufrieden gegrinst. Mit seiner wehen Pfote hat er keine Probleme mehr.  

Shilo hat im Auslauf was Leckeres zum Kauen bekommen, da war der Aufenthalt "hinter Gittern" gleich gar nicht mehr so schlimm. Normalerweise ist er nämlich nicht gern im Auslauf, sondern viel lieber im Hof.  

Lucky hat Sebastian beim Absammeln der Ausläufe begleitet, auch Siddhartha war mit. Siddhartha hat sich in seiner gemütlichen Art alle paar Meter abgesetzt und genau zugeschaut, nur wenn Lucky und Sebastian dann weit voraus waren musste er unbedingt hinterher um wieder den Anschluß zu kriegen.

Lavida und Henry waren wieder total süß miteinander am Zaun. Lavida hat Henry gegenüber Spielaufforderungen gezeigt und Henry hat ganz begeistert mit dem Schwanz gewedelt. Die beiden sind entzückend miteinander. Vielleicht können wir sie zusammen lassen, wenn sie sich noch ein paar Mal am Zaun freundlich begegnet sind.

Bella, Bobo, Idefix und Armani hatten Besuch von Frau Schatz, die sie lange bekuschelt hat. Armani hat entdeckt, dass er uns jetzt, da die Couch vor dem Küchenfenster steht,  beim Arbeiten in der Küche beobachten kann. Er hat Sebastian genau bei der Futterzubereitung zugeschaut.

Findus hat nachmittags wieder Luisa, Lavida und Linda besucht. Alle drei warten schon immer auf ihre Spielrunde mit Findus. Zum Glück hat er so viel Energie, dass er das mit Begeisterung mitmacht. Er hat im Hof gemeinsam mit Latjak, Gerti und Jaque zwei Interessenten kennengelernt und zeigte sich ihnen gegenüber richtig verschmust. Latjak hat sich auch sehr für die beiden Besucher interessert und hat sie gründlich abgeschnüffelt. Gerti war wie immer Besuch gegenüber total aufgeschlossen und auch Jaque hat seinen wilden Wilkommenstanz gezeigt. Die vier sind eine wirklich lustige Bande.

Luisa war viel im Hof mit uns, den liebt sie besonders. Sie hat am Nachmittag die beiden Interessenten kennengelernt und war total nett mit ihnen. Sie hat auf eine ganz friedliche und nette Art und Weise mit den beiden Kontakt aufgenommen, sich streicheln lassen und die beiden dann zur Tür begleitet, als sie nach Hause gefahren sind. Wenig später kam der Anruf, dass sich die Interessenten total in Luisa verschaut haben. So wird Luisa bald den Hund der Familie kennenlernen um zu sehen, ob sich die beiden verstehen. Wir freuen uns, dass die bezaubernde Luisa wieder Interessenten hat.

Donna war abends mit Anna in der Futterküche, nichts tut sie lieber als bei den alltäglichen Erledigungen mitzulaufen. Dabei ist sie ganz ruhig und unauffällig, untersucht alles genau auf heruntergefallene Eventualitäten und ist einfach nur glücklich dabei zu sein. Das findet sie tausend mal besser als im Auslauf zu sitzen.

Schokolato hat herausgefunden, dass der Baumstamm, der im Hof liegt, innen ganz morsch ist. Daraufhin hat er begonnen, sich in das Innere des Stammes vorzuarbeiten und so lange gegraben, bis er ganz im Baumstamm verschwunden war. Als ihn Anna gerufen hat um ihm sein Abendessen zu geben kam er ganz dreckverschmiert wieder ans Tageslicht.

Unsere beiden Neuankömmlinge Lanzelot und Toni haben noch totalen Erholungsbedarf, beide schlafen sehr viel. Toni meldet fleißig, wenn man sich den beiden im Auslauf nähert oder ins Zimmer kommt. Seine Verletzung am Hodensack müssen wir jeden Tag zwei Mal reinigen und spülen, was Toni mit einer Engelsgeduld über sich ergehen läßt. Er schmiegt sich ganz eng an uns, auf der anderen Seite Lanzelot, der ihm wie immer beisteht. Die beiden waren es sicherlich gewöhnt aus dem selben Napf zu fressen, denn es ist kaum möglich, sie getrennt zu füttern. Selbst 30 cm Platz ist zu viel zwischen den beiden. Da Toni deutlich kleiner ist als Lanzelot, halten wir die Näpfe jetzt auf unterschiedliche Höhe, so dass sie praktisch untereinander/ übereinander fressen. Aus einem Napf können wir sie nicht fressen lassen, weil Toni jede Menge Medikamente braucht, die Lanzelot logischer Weise nicht fressen sollte.

Am Abend erreichte uns dieser Brief von Siegfried, über den wir uns sehr gefreut haben:

Liebe Clarissa, liebes TierHeim-Team,

die Freunde von Häuser der Hoffnung e.V. haben am Wochenende wiedermal vegan gekocht. Ich war dran und es gab einen "Spargel-Traum".
Alle waren satt, erfreut über das gute Essen und zufrieden, weil wir nicht nur für uns selbst, sondern auch für die lieben Hunde von Häuser der Hoffnung etwas getan haben. 
Es kamen insgesamt aufgerundet 100 Euro zusammen. Das Geld ist auf dem Weg; wir freuen uns auf das nächste Essen.

Viele tierliebe Grüße an Euch und vielen Dank für Eure Arbeit.
Siegfried

Im Stall ist alles ruhig. Die Pferde sind gern auf der Weide und allen geht es gut.

 

Samstag, 31. Mai 2014

Spazieren waren Santo, Shilo und Luisa. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen. So zum Beispiel auch Giza, mit der ich lange gekuschelt habe.

Santo war am Morgen mit Julia spazieren und am Nachmittag mit Irmi und Peter. Am Vormittag waren wieder die Mädels aus der Tierklinik Teisendorf zu Besuch, die ihren jährlichen Rundritt um den Chiemsee gemacht haben. Santo war zuerst sehr aufgeregt und hat die Pferde angebellt. Als wir ihn aber zu einem Pferd hingeführt haben, haben die beiden sich Nase an Nase beschnüffelt und nach diesem ersten Kennenlernen wurde Santo ganz ruhig.

Felix war am Vormittag gerade im Auslauf, als die Pferde im Hof waren. Er hatte keinerlei Interesse an ihnen und ist seelenruhig und brav an ihnen vorbei gelaufen.

Shilo war mittags mit Sandra, die gerade das Seminar "Unternehmen Hund" bei animal learn besucht, und einem Kurskollegen unterwegs. Er hat sich wie immer sehr über den Spaziergang gefreut und anschließend ausgiebig mit den beiden gekuschelt.
 
Lanzelot (ehemals Xenon) und Toni (ehemals Anton) sind heute bei uns angekommen. Sabrina hat die beiden am ersten Treffpunkt der Fahrkette bei Heidelberg abgeholt und ist Evelyn entgegen gefahren, die sie bei Augsburg umgeladen hat, um sie zu uns zu bringen. Beim Umladen ist Sabrina und Evelyn aber aufgefallen, dass Toni`s Beine und Rute voller Eiter und Blut waren, so dass Evelyn direkt in die Klinik mit den Hunden gefahren ist. Dort wurde festgestellt, dass Toni offensichtlich eine total verpfuschte Kastration hinter sich hat. Im Bereich des Hodensacks hat er eine tiefe, stark vereiterte und sehr schmerzhafte, etwas handtellergroße (!) Wunde. Eigentlich hätte er sofort operiert werden müssen, aber das war ihm nach der langen Reise nicht zuzumuten. Außerdem hat er Fieber und ist total erschöpft. Also wurde er ambulant behandelt und fuhr dann weiter zu uns, seinen Kumpel Lanzelot immer dabei. Im TierHeim angekommen haben die beiden erstmal ausgiebig den Auslauf abgeschnüffelt und viel mit uns gekuschelt. Beide waren total erschöpft und brauchten eine Weile, um zur Ruhe zu kommen, als wir sie in ihr Zimmer gebracht hatten. Hier erste Fotos von den beiden, die sich in Spanien in einer Auffangstation gefunden haben und seitdem unzertrennlich sind. Die viel zu großen Geschirre haben wir inzwischen gegen gut sitzende eingetauscht.

Latjak, Jaque, Findus und Gerti waren gerade im Auslauf als Lanzelot und Toni angekommen sind. Normalerweise bellen sie ja immer, wenn andere Hunde rein kommen, aber nicht bei denen, denen es wirklich schlecht geht und die gerade neu bei uns aufgenommen werden. Das ist wirklich faszinierend zu beobachten, sie sind dann immer ganz ruhig und beobachten die Neuankömmlinge nur ganz genau, ohne "ein Wort zu sagen", also zu bellen.

Luisa war mit Sebastian auf der großen Wiese. Die beiden sind viel gerannt und Luisa hat Sebastian immer wieder über Vorderkörpertiefstellung zum Spielen aufgefordert, was sehr niedlich war.

Lavida war im Auslauf 5 auf Mäusejagd. Als Sebastian sie zurück ins Zimmer bringen wollte hat er sie erst gar nicht gefunden, weil sie in einem riesigen Loch unter dem Baum versteckt war. Als er aber nach ihr gerufen hat, ist sie mit einem breiten Grinsen im Gesicht zu ihm angerannt.

Lucky und Siddhartha werden an der Treppe zu kleinen Kläffern und verbellen jeden, der auf dem Weg in den oberen Stock ist. Daran müssen wir unbedingt arbeiten! Im Auslauf liegen die beiden immer ganz nah beieinander, was total niedlich ist.

Am Nachmittag waren Interessenten da, denen wir unter anderem Kiki vorgestellt haben. Kiki hat sich riesig gefreut über die Aufmerksamkeit und war total süß! Für Kiki würde es uns riesig freuen, wenn ihr noch jemand eine Chance auf einen gemütlichen Lebensabend im Kreise einer Familie bieten würde. Die Leute werden sich in den nächsten Tagen bei uns melden.

Im Stall oben ist alles in Ordnung. Die Pferde und Ponys sind wieder viel draußen auf der Weide, seit das Wetter wieder besser ist.

Freitag, 30. Mai 2014

Spazieren waren Paul, Kiki, Santo, Lucky, Shilo, Schokolato, Bella und Luisa. Die anderen Hunde waren bei Regen im Hof und in den Regenpausen natürlich auch in den Ausläufen. Mit Giza habe ich zum Beispiel im Auslauf 1 gekuschelt und Leckerchen für sie versteckt, die sie gern gesucht hat.

Bella war mit Irmi spazieren. Sie war richtig gut drauf und total brav. Während des Spaziergangs hat sie einen Haufen Sägespähne gefunden, den sie richtig klasse fand. Begeistert hat sie den Haufen untersucht, darin herumgegraben und sich letztendlich genüsslich darin gewälzt. Nach dem Spaziergang war Irmi noch bei Bella, Idefix, Armani und Bobo zum Kuscheln. Idefix saß wie immer auf ihrem Schoß und ließ sich den Rücken kraulen, während Armani und Bella brav daneben lagen und ihr die Bäuche zum Streicheln entgegen streckten. Bobo lag daneben in seinem Körbchen und hat einfach ruhig zugeschaut.

Luisa war am Morgen mit Julia spazieren. Sie hat sehr viel Gras gefressen und hatte Durchfall. Als sie auf dem Weg bei den Kühen vorbei mussten, ist sie vor Angst großräumig ausgewichen und Julia ist mit ihr dann einen kleinen Umweg um den neuen kleinen Tümpel gegangen, der vor kurzem angelegt wurde. So mußten sie nicht zu nahe an den Kühen vorbei, was Luisa sehr recht war.

Shilo war am Abend lange im Hof mit uns, was er wie immer sehr genossen hat. Als Kathi am Abend nach Hause gehen wollte, ist er mit ihr durch`s Tor rausgesaust, hat aber dort brav gewartet, bis Anna ihn mit einem Leckerchen wieder herein gelockt hat.
 
Santo war total entspannt beim Spaziergang mit Jutta, nur auf den letzten 200 Metern hatte er es eilig und wollte zurück ins TierHeim. Abends hat er wieder alle Auslaäufe im Eiltempo abgeschnüffelt und untersucht. Er ist einfach klasse: Egal wo er ist, wenn man ihn ruft, kommt er zuverlässig aus irgendeiner Ecke freudig angelaufen. Richtig nett!

Schokolato war mit Alexandra spazieren, die sich heute bei uns beworben hat. Er war so ins Schnüffeln an einem Baumstamm vertieft, dass er sich 3 Mal mit der Leine um den Baum gewickelt hat. Alexandra hat ihn natürlich wieder aus der Misere befreit und dann ging`s wieder fröhlich weiter.

Kathi war zum Kuscheln bei Kiki, die sich riesig über die Gesellschaft gefreut hat und immer wieder pfötelte, wenn Kathi aufhörte zu streicheln, damit sie wieder weiter macht.

Anschließend war Kathi mit Lucky spazieren, der total gut drauf war und richtig fröhlich und interssiert den Spaziergang genossen hat. Der kleine Kerl ist so lebenslustig und immer gut gelaunt, ein richtiger Sonnenschein! Siddhartha war in der Zwischenzeit alleine im Zimmer und hat ein Stück getrocknetes Rindfleisch bekommen, an dem er zufrieden herumgenagt hat.

Als Michi am Morgen aus dem Stall kam, ist sie zu Orsa ins Zimmer gegangen um ein bisschen mit ihr zu kuscheln, weil sie tagsüber nicht da sein konnte. Orsa hat sich riesig gefreut! Henry im Zimmer nebenan hat das natürlich mitbekommen und sofort zu winseln begonnen. Also ist Michi auch zu ihm ins Zimmer gegangen und hat mit ihm gekuschelt. Er ist in letzter Zeit sehr verschmust und schmiegt sich immer ganz vorsichtig an Michi um gestreichelt zu werden.

Paul war mit Jutta unterwegs und hat viele interessante Gerüche gefunden, denen er ganz genau nachgegangen ist. Er hat den Spaziergang sehr genossen. Am Morgen hat er mit Julia auf der Holzbox gekuschelt, die vor dem Büro steht und dabei immer wieder einen neugierigen Blick ins Zimmer geworfen.

Georgie war während der Abendrunde alleine im Auslauf, was ihm ganz gut tat. Normalerweise ist er ja immer mit Kiki zusammen draußen, aber die ist immer öfter von seinem hektischen Rumgerenne genervt, wenn Radfahrer vorbei kommen. Georgie war am Abend sehr verschmust und hat mit Anna im Hof gekuschelt.

Theresa hat Anna beim Absammeln der Ausläufe begleitet. Ihre Zimmerkollegen Dennis und Susanna hatten keine Lust mit in den Auslauf zu kommen und haben währenddessen in ihrem Zimmer geschlafen.

Findus und Lavida waren während der Abendrunde gemeinsam im Auslauf und haben erst nett miteinander gespielt, bis Findus Georgie im Nachbarauslauf entdeckt und versucht hat diesen wieder anzupöbeln. Als ihn Anna dann zwei, drei Mal ausgebremst hat, hat er aber damit aufgehört. Lavida war total begeistert über die Gesellschaft und hat Findus immer wieder zu Rennspielen aufgefordert und die beiden sind durch den Auslauf geflitzt. Ein vorbeifahrender Traktor hat das Spiel dann aber leider unterbrochen, denn Lavida hat sich so über das Gefährt aufgeregt, dass sie keine Lust mehr zum Spielen hatte.

Gerti, Latjak und Jaque konnten nicht genug bekommen vom Toben. Die drei waren abends so müde, dass sie Anna nicht einmal am Fenster bemerkt haben, als sie das Licht ausgeschaltet hat und ihnen beim Schlafen zusah, weil sie so niedlich in ihren Körben lagen.

Donna hat am Zaun wieder alles angebellt, was 4 Beine hat, da ist sie nach Abklingen ihrer Läufigkeit wieder ganz "die Alte". Am Abend hat sie in ihrem Zimmer ein getrocknetes Stück Rindfleisch zum Knabbern bekommen, worüber sie sich sehr gefreut hat. Sie hat es ganz niedlich mit den Vorderpfoten festgehalten und darauf herumgenagt.

Nachdem der Zugang zur Koppel durch den Regen der letzten Tage sehr matschig ist, mussten die Pferde heute auf dem Paddock bleiben. Gowinda war am Abend total verkuschelt und hat den Kopf an Michi angelehnt damit sie ihn streichelt. Total süß! Er und Lifrase haben sich am Abend gezankt, sie haben sogar mit angelegten Ohren nacheinander geschnappt, allerdings absichtlich daneben. Wallace hat sofort das Weite gesucht, er wollte sich auf keinen Fall in diese Streiterei mit einmischen. Sternchen und Isabella waren am Abend schon sehr ungeduldig, während Michi den Stall gemistet hat und haben sie immer wieder mit total nettem Wiehern aufgefordert, ihnen endlich das Futter zu geben. Als Michi fertig ausgemistet hatte, hat sie es ihnen natürlich auch gegeben und sie haben zufrieden schmatzend aufgefressen.

Donnerstag, 29. Mai 2014

Spazieren waren Santo, Shilo und Lavida, die anderen Hunde waren bei dem Regenwetter viel im Hof mit uns und in den Regenpausen auch in den Ausläufen.

Giza hat am Abend von Sebastian ein großes Rinderohr zum Knabbern bekommen. Sie hat sich riesig darüber gefreut und gleich damit zu spielen begonnen, nachdem sie es erst aufgenommen und auf ihr Bett getragen hatte. Erst nachdem sie mit dem Spiel fertig war, hat sie sich wieder auf`s Bett gelegt und das Ohr zusammengekaut.

Santo war mit Julia spazieren und hat eine Maus gefangen. Er hat zwei Mal reingebissen, dann war sie tot, worauf er sie fallen ließ. Auf dem Rückweg hat er sie wieder entdeckt und nochmals kurz aufgehoben, aber auch da gleich wieder fallen gelassen. Als Julia anschließend mit Shilo den selben Weg gegangen ist, hat auch er die tote Maus entdeckt. Er hat sie zwar neugierig beschnüffelt, aber liegen gelassen.

Am Nachmittag waren Interessenten da, denen wir Lucky, Findus und Luisa vorgestellt haben. Lucky war total begeistert darüber, dass so viel Besuch da war. Im Büro hat er die Leute kennengelernt. Er war sehr aufgeregt und hat alle freundlich und stürmisch begrüßt und hat sich dann bei der Frau auf den Schuh gesetzt um sich streicheln zu lassen. Er war total süß. Anschließend haben wir den Leuten Findus vorgestellt, der ein echter Charmeur war. Anfangs etwas ängstlich ist er dann aber schnell aufgetaut und hat nicht genug von den Kuscheleinheiten bekommen können. Erst als Sebastian ihm das Futter ins Büro gebracht hat, hat er sich ablenken lassen vom Kuscheln. Anschließend haben wir im Hof noch Luisa vorgestellt. Luisa war sehr freundlich und hat alle nett begrüßt. Als Michi den Interessenten von Luisa`s Geschichte berichtet hat, ist Luisa ganz ruhig daneben gesessen. Als Michi ihnen aber erzählen wollte, wie sich Luisa beim Tierarzt benimmt, hat sie plötzlich lauthals zu bellen begonnen. Michi hat sie schnell beruhigt und als sie erneut weitersprechen wollte um ihr Verhalten beim Tierarzt zu beschreiben, hat Luisa wieder begonnen zu bellen. So ging das drei, vier Mal. Es war wirklich komisch, als ob Luisa nicht wollte, dass wir das erzählen.

Lavida war mit Julia unterwegs. Sie ist vorbildlich an der Leine gelaufen und hat nicht ein Mal gezogen, total klasse. Als sie zurück kamen war Henry gerade im Auslauf. Lavida hat Henry mit Vorderkörpertiefstellung zum Spielen aufgefordert, Henry fand das richtig toll und war ganz aufgeregt, aber freundlich zu Lavida.

Sebatian hat Felix gestern einen Schutzschuh angezogen, damit er mit seinem fehlenden Stück Hornhaut besser laufen kann (die Steine im Hof sind ihm da sehr unangenehm). Aber den Schuh fand Felix so richtig doof und hat ihn sich sofort wieder ausgezogen.

Latjak, Jaque und Gerti hat der Regen nicht beeindruckt. Während Findus im Büro war zum Interessentengespräch haben die drei ausgelassen im Auslauf getobt.

Schokolato, Lucky und Siddhartha waren im Auslauf neben Paula und Könich (2 Bobtails). Lucky und Siddhartha haben sich riesig über die "fremden Hunde" im Nachbarauslauf beschwert und die beiden ordentlich angebellt. Schokolato hatte keine Lust beim "Zwergenaufstand" mitzumachen. Er hat lieber ausgiebig unter dem Reifen gebuddelt.

Theresa und Susanna haben sich, als es wieder zu regnen begann, zusammen unter das Klettergerüst im Auslauf 2 gelegt um trocken zu bleiben. Dennis ist trotz Regen durch den Auslauf gestreift und hat viel geschnüffelt. Der Regen war ihm dabei vollkommen egal.

Kiki und Georgie haben uns beim Frühstück Gesellschaft geleistet. Kiki hat sich riesig gefreut und ist nicht vom Tisch gewichen, immer in der Hoffnung, dass uns versehentlich was runter fällt. Mit einem breiten Lächeln im Gesicht hat sie uns nicht aus den Augen gelassen. Georgie hat in der Zwischenzeit lieber alle Ausläufe erkundet.

In der letzten Zeit haben wir mit Henry geübt, dass dieser auch mit Sebastian vom Zimmer in den Auslauf und zurück geht, was gut klappt. Wenn er drinnen ist, wirft Sebastian ihm immer ein Leckerchen zu, auf das sich Henry schon während des Weges freut!

Sebastian hat den Auslauf abgesammelt, Orsa hat ihn dabei freundlich begleitet und dabei darauf gewartet, dass er ihr ein Leckerlie zusteckt... was der auch machte, sehr zu Orsa`s Glück!

Paul hatte überhaupt keine Lust auf das Regenwetter. Erst als Sebastian lange mit ihm auf der Couch gekuschelt hatte, hat er sich entschlossen doch noch mal zur Abendrunde mit in den Hof zu gehen.

Bella und Armani haben im Auslauf fangen gespielt, Idefix war total entnervt von dem Wetter und hat nur gebellt und wollte zurück ins Zimmer, Bobo fand den Schlamm richtig cool zum Buddeln. Als Sebastian und Michi das Abendessen vorbereiteten stand Armani draußen auf seiner Couch und schaute interessiert und neugierig bei der Futterzubereitung zu. Er hat wirklich jeden Handgriff genau angeschaut, so als ob er sich als Azubi den Arbeitsablauf einprägen soll. Sehr niedlich!

Donna hat am Abend Sebastian in den oberen Stock begleitet als er die Decken hochgetragen hat. Als Belohnung für sein Extra-Geschicklichkeitstraining, das Donna ihm beschert hat (es bedarf einiges an Geschick mit einem Stapel Decken heil in den oberen Stock zu kommen, während Donna einem durch die Beine flitzt), hat Sebastian ihr ein großes Rinderohr mit ins Zimmer gegeben, an dem sie lange mit Begeisterung herumgekaut hat.

Mittwoch, 28. Mai 2014

Spazieren waren leider nur Shilo und Paul, da keine Gassigeher gekommen sind. Aber natürlich waren alle Hunde im Hof und in den Ausläufen, wenn es nicht geregnet hat.  

Paul hat einen gemütlichen Spaziergang mit Anna gemacht, auf dem er in aller Ruhe den Spazierweg abgeschnüffelt und seine Markenzeichen hinterlassen hat. Am Weg entlang der Weide haben sich ausgerechnet die einzigen beiden schwarz-weißen Kühe der Herde entschlossen, Paul und Anna am Zaun zu begleiten, was Paul gar nicht toll fand. Mit einem einzigen, aber ordentlichen Beller hat er ihnen gesagt, dass er ihre Gesellschaft nicht schätzt, was die beiden aber nicht sehr beeindruckt hat.

Michi und ich waren mit Giza auf dem Hundeplatz. Es hat ihr wie immer gut gefallen und wir haben viel mit ihr gekuschelt.

Georgie hat Kiki nachmittags im Auslauf total genervt mit seinen Runden, die er immer läuft, wenn Radfahrer kommen. Kiki hat ihn immer verbellt, wenn er ihr mit seinem Gerenne zu nahe kam. Wir haben sie dann in getrennte Ausläufe gesetzt, damit wieder Ruhe einkehren konnte.
Lucky, Siddhartha und Schokolato waren am regnerischen Nachmittag lange im Hof. Alle drei haben sich zunächst getrennt voneinander auf Erkundungsreise gemacht, wobei Siddhartha schnell verstanden hat, dass die Futterküche der Ort des Geschehens ist und er ist ganz mutig zur Tür herein gegangen, um sich dort ein Leckerchen abzuholen. Währenddessen haben Lucky und Schokolato angefangen sich gegenseitig wild über den Hof zu jagen und hatten riesigen Spaß dabei.

Bella, Idefix, Bobo und Armani hatten Besuch von Frau Schatz. Schon als ihr Auto vorgefahren kam, stand Idefix schwanzwedelnd am Fenster. Er freut sich immer total über ihren Besuch. Danach war Frau Schatz noch bei Donna, die sie wie jedes Mal, erst einmal angegrummelt hat, aber sich dann doch über die Streicheleinheiten freute und Frau Schatz gar nicht mehr gehen lassen wollte.

Theresa war morgens total verkuschelt, sie hat es sich in ihrem Körbchen bequem gemacht, während Anna daneben saß, und hat sich dann von Kopf bis Fuß durchkraulen lassen. Sie hat dabei die Augen halb geschlossen und immer wieder gezeigt, dass Anna sie weiter streicheln soll. Als nächste hat sich dann Susanna dazugesellt, sie nutzt jede Gelegenheit, wenn es um`s Kraulen geht. Dennis hingegen findet die Leckerchen toller als das Streicheln.

Findus, Latjak, Gerti und Jaque hatten wieder eine lange Hofrunde, da es zu stark geregnet hat, um sie in den Auslauf zu lassen, denn dort gibt es nicht so gute Möglichkeiten, sich unterzustellen wie im Hof.

Henry hat am Zaun die Pensionsgäste Paula und Könich, zwei Bobtails, kennen gelernt. Die drei waren total nett miteinander und haben sich freundlich beschnüffelt, Henry blieb dabei völlig ruhig, aber auch Könich, der manche unserer Rüden gar nicht ausstehen kann, war entzückend mit Henry. Schön, wenn Henry immer mal wieder jemand Neues kennen lernt, den er gerne mag.

Michi hat Orsa im Hof gebürstet. Orsa hat sich ihre Geduld mit einer halben Dose Geflügelwurstleckerlis belohnen lassen, dafür war sie danach wieder extra elegant und um einen ganzen Norwegerpullover leichter.

Luisa gefällt das Regenwetter nicht, jedes Mal, wenn wir sie aus dem Zimmer geholt haben, machte sie einen richtig verschlafenen Eindruck und wollte am liebsten wieder auf ihre weiche Couch zurück, nachdem sie schnell im Hof alles erledigt hat. Nur die Spielrunde mit Findus hat doch so viel Spaß gemacht, dass sie gerne draußen geblieben ist.

Auch Lavida hatte wieder Besuch von Findus, sie hat so unglaublich viel Energie, dass sie die ersten Minuten damit verbracht hat, in einem wahnwitzigen Tempo um Findus im Kreis zu laufen. Der dürfte das schon kennen und hat einfach abgewartet, bis sie den ersten Dampf abgelassen hatte und sich dann auf ein nettes Spiel mit ihr eingelassen.

Santo ist abends gerne der Letzte im Hof. Da sind dann alle Ausläufe offen und er kann über das ganze Areal stromern und alle Ecken und Enden untersuchen, so war es auch heute, bis er dann gerne in sein Zimmer gegangen ist, denn mittlerweile kehrt auch bei ihm an Regentagen eine größere Gemütlichkeit ein.

Shilo war mit Julia unterwegs, während es zu regnen begann. Er fühlt sich pudelwohl bei dem Wetter und liebt seine Spaziergänge und Hofrunden, ganz egal ob die Sonne scheint oder der Himmel seine Schleusen öffnet. Shilo hatte dann noch lange Gesellschaft von Clemens im Hof, bei dem er sich immer wieder Streicheleinheiten und Leckerlis abgeholt hat.

Felix trägt jetzt versuchsweise einen Schonschuh über seiner leicht verletzten Pfote, um die Heilung seiner Hornhaut zu unterstützen. Da er aber die Angewohnheit hat, vom Zimmer in Richtung Futterküche zu rasen, sobald er kann, ist ihm der Schuh unterwegs verloren gegangen und er hatte kein Interesse, ihn sich wieder anziehen zu lassen, solage er im Hof war. Morgen versuchen wir es nochmal.

Abends kam eine Fundhündin aus Frasdorf zu uns. Es handelte sich um eine alte Weimaraner Hündin mit kupierter Rute und einer Bad Endorfer Steuernummer. Sie ist sehr mager und hat Tumore über den Körper verteilt, einen davon über dem rechten Auge und eine lange Narbe am linken Oberschenkel. Sie hört und sieht nicht mehr besonders gut, hat eine unleserliche Tätowierung im linken Ohr und ist nicht gechipt. Sollte jemand diese Hündin kennen, sind wir über Hinweise sehr dankbar, denn sie fühlt sich leider sehr unwohl hier bei uns. Hoffentlich meldet sich bald der Halter…

Dienstag, 27. Mai 2014

Spazieren waren Santo, Felix, Schokolato, Kiki, Shilo und Paul. Mittags fing es an zu schütten, weshalb die Hunde sich hauptsächlich im Hof unter dem Vordach aufhielten. Keiner hatte großartig Lust, sich in den Ausläufen vollregnen zu lassen.  

Sebastian war am Morgen mit einem weitaus mehr als gestern motivierten Paul spazieren. Er hatte heute wieder richtig Spaß an seinem Spaziergang und nicht einmal der Regenschauer, der die beiden auf dem Rückweg überrascht hat, hat ihn gestört. Am Abend hatte Paul auch noch Besuch von Irmi, die ihm vorsichtig sein Fell gebürstet hat. Er hat dabei die Augen geschlossen, so sehr hat er das genossen.

Am Abend war Felix nach längerer Zeit auch mal wieder mit Sebastian spazieren. Die beiden sind die geteerten Wege gegangen, damit Felix` Pfote geschont wird. Der glatte Untergrund war für ihn viel besser zu laufen, als die Steine im Hof bzw. die Hackschnitzel im Auslauf. Er hat während des gesamten Spaziergangs kein einziges Mal gehumpelt.

Donna und Luisa waren beide auf Krawall gebürstet. Obwohl die beiden schon oft nebeneinander in den Ausläufen waren, haben sie sich heute andauernd durch den Zaun angekläfft. Auf Zuruf haben sie zwar immer wieder kurz aufgehört, allerdings nach einigen Minuten auch wieder angefangen. Am Abend hat Luisa wieder mit Findus gespielt, was ihr viel Spaß gemacht hat.

Georgie war wohl der einzige, der das Wetter gut fand, denn bei dem Dauerregen waren kaum Radfahrer unterwegs und so war er deutlich entspannter als in den letzten Tagen. An seinen Gesichtszügen hat man gesehen, wie viel besser es ihm im Auslauf ging.

Kathi ist mit Kiki raus gegangen, die sich richtig gefreut hat, spazieren zu gehen. Nicht einmal der Regen konnte ihre gute Laune trüben, sie ist fleißig weiter marschiert. So kam am Ende eine völlig durchnässte, aber sehr glückliche Kiki zurück.

Shilo hat sich über die lange Hofrunde während des starken Regens gefreut und dabei ganz geduldig von Anna bürsten lassen. Er genießt die Zuwendung so sehr, dass er richtig zu strahlen beginnt, auch wenn es nur ein paar Minuten sind, in denen er einen Menschen ganz für sich hat.

Bella, Idefix, Bobo und Armani hatten Besuch von Irmi, die Bella und Idefix gebürstet hat. Die kleine Bella hat genug Haare für einen Pullover liegen lassen und sah nach dem Bürsten richtig klasse aus, wie eine kleine Fuchsdame. Sie hätte aber noch gerne mehr Haare zum Ausbürsten gehabt, wenn dafür die Streicheleinheiten weiter angedauert hätten. Genauso hat es Idefix total genossen, er saß auf Irmis Schoß und hat seinen süßen Schmuseblick aufgesetzt während er gebürstet wurde. Armani hat währenddessen zugeschaut um sicher zu stellen, dass seiner Bella nichts passiert, während Bobo ruhig in seinem Körbchen lag. Super, wie viel Nähe Bobo schon mit totaler Gelassenheit aushalten kann.

Jaque, Findus, Latjak und Gerti waren abends im Hof und hatten Gesellschaft von Clemens. Jaque hat sich jede Menge Streicheleinheiten abgeholt und die vier sind wild durch den Hof gesaust und haben alles erkundet. Henry findet es leider immer noch fürchterlich, wenn Findus im Hof ist, dann regt er sich maßlos auf und Giza mag den Radau vor ihrem Fenster nicht, wenn alle dort herumtoben. Das hat der guten Laune der vier aber keinen Abbruch getan.

Orsa wäre das Wetter völlig egal, sie wartet auch bei dem Regen darauf, dass sie endlich raus darf. Dabei steht sie mit erwartungsvollem Blick und wedelndem Schwanz vor der Tür und saust raus, sobald es geht. Sie hat hier bei uns ihr Zuhause gefunden und fühlt sich wohl.

Lavida und Findus haben sich abends im Hof getroffen, dort gab es noch eine wilde Spielrunde, so dass der Kies nur so durch die Luft geflogen ist. Schön, dass Findus so viele Freundinnen hier hat, auch Linda hat er heute wieder getroffen, die freut sich jeden Tag total ihn zu sehen.

Lucky und Siddhartha sind richtig dicke Freunde geworden. An einem Regentag wie heute bauen sie sich gemeinsam eine Bettenburg, indem sie alle Decken, die sie in ihrem Zimmer finden können, in die Mitte befördern und sich darin Nester bauen. Dann liegen sie ganz dicht nebeneinander, jeder in seinem eigenen Nest und schlafen wie die Kinder. Da könnte man stundenlang einfach nur zum Fenster reinschauen bei den zwei Süßen.

Schokolato war lange mit Kathi spazieren, ihm tut es total gut so viel raus zu kommen und mehr Menschenkontakt zu haben. Er ist insgesamt viel aufgeschlossener und anhänglicher geworden und man merkt, dass er einfach mehr Spass an seinem Alltag hier hat. Seinen Freund Lucky trifft er jeden Tag in den Ausläufen, mit ihm tobt er wild durch die Gegend und geht danach gerne wieder in sein Zimmer und schläft tief und fest.

Santo war mit Irmi spazieren als ein Regenguss sie überrascht hat. Dabei wurden die beiden patschnass, was sie aber nicht gestört hat. Während des Spaziergangs war Santo total entspannt und gut drauf. Er kennt Irmi jetzt schon sehr gut und ist immer froh, wenn sie vorbei schaut und er mit ihr raus darf.

Dennis, Theresa und Susanna hatten bei dem Regentag wenig Lust auf Bewegung. Sie haben sehr viel geschlafen und es sich auf ihrer Couch gemütlich gemacht.

Abends war ich alleine im Stall, Lothar hatte keine Zeit. Wallace geht es wieder gut, er war schon wieder ganz der Alte, Gott sei Dank. Durch den starken Dauerregen stehen alle gern drinnen und fressen friedlich an ihrem Heu, keiner hat Lust, auf die Weide zu gehen, nicht einmal die Ponys.

Montag, 26. Mai 2014

Während der schönen Sonnenstunden am Vormittag und Nachmittag konnten sich heute Paul, Orsa, Henry, Santo und Shilo über Spaziergänge freuen und bis zum Gewitter am Abend hat sich der Rest im Hof und in den Ausläufen vergnügt.

Orsa war morgens mit Michi auf der Wiese, sie war total froh, draußen zu sein. Leider sind zur Zeit schon in der Früh so viele Radfahrer unterwegs, dass sie sich oft aufregt. Heute war aber nicht so viel los, so dass die beiden in aller Ruhe auf die Wiese gehen konnten, wo Orsa sich ausgiebig gewälzt und sich alles genau angesehen hat.

Henry machen die Radfahrer kaum was aus, daher war der Spaziergang mit Michi für ihn pure Entspannung.

Giza war leider wieder sehr gestresst vom Gewitter. Es ist echt blöd, wie sehr sie unter dem Wetter leidet. Sie bellt Richtung Himmel und hechelt viel vor lauter Stress. Zum Glück war es nicht so ein langes Gewitter und sie konnte sich danach gut wieder entspannen.

Paul durfte am späten Vormittag mit unserer neuen Gassigeherin Kathi eine Runde gehen. Allerdings hatte er heute mal wieder eher wenig Lust zum Laufen und so sind die beiden schon nach kurzer Zeit wieder ins TierHeim zurück gekommen. Vielleicht war es ihm zu warm oder es lag an seinem doch schon sehr ausgereiften Gespür dafür, wenn es um die richtige Zeit für`s Mittagessen geht…

Santo konnte sich heute sogar drei Mal draußen austoben. Zuerst mit Julia, dann mit Kathi und am späten Nachmittag noch mit Irmi u. Peter. Als er mit Kathi auf einer der großen Wiesen unterwegs war, hat er sich so ausgebieg im Gras gewälzt, dass der Karabiner der Leine aufging. Kathi hat schnell reagiert und ihn sofort wieder angeleint. Er war derweil dermaßen mit dem Wälzen beschäftigt, dass er von alldem gar nichts mitbekommen hat. Als später das Gewitter losging haben Irmi und Peter ihn noch eine Zeit lang in seinem Zimmer gebürstet, was ihn zwar nicht vollkommen die Angst genommen hat, ihn aber zumindest ein wenig beruhigen konnte.

Shilo durfte auch mit Kathi eine Runde spazieren gehen. Kathi war total begeistert, wie lieb und brav er an der Leine ging und sich durch nichts aus der Ruhe bringen ließ.

Felix war richtig gut drauf und sehr verschmust. Als er im Hof war und gesehen hat, dass sich Sebastian kurz zum Trinken auf die Holztruhe vor dem Büro setzte, ist er mit einem breiten Grinsen durch den ganzen Hof auf ihn zugelaufen, um dann mit einem großen Satz auf seinen Schoß zu springen. Sehr niedlich! Sebastina hat ihn lange gekrault, was Felix sehr genossen hat.

Schokolato hat das Gewitter sehr durcheinander gebracht. Als er im Hof war und die Donner krachten ist er wild durch die Gegend gerannt, um zu suchen woher dieses laute Geräusch kommt. Wir haben ihn dann gleich in sein Zimmer gebracht, wo er sich schnell wieder beruhigt hat.

Siddhartha und Lucky haben Anna und Sebastian in der Küche Gesellschaft geleistet während des Gewitters.  Lucky war total neugierig und hat sich ganz genau jede Ecke angeschaut. Siddharta hat sich ruhig an die Tür gesetzt und das ganze Treiben aufmerksam beobachtet.

Nachdem Lavida während der letzten Gewitter etwas unruhig war, ist sie heute in ihrem Zimmer ganz ruhig geblieben. Als sie anschließend im Hof noch mit Clemens kuscheln durfte, war für sie die Welt in Ordnung.

Da bei dem schönen Wetter viele Fahrradfahrer unterwegs sind, bringen wir Georgie und Kiki meistens in Auslauf 3, der sich auf der Rückseite des TierHeims befindet und so am weitesten von der Straße entfernt ist. Dort kann Georgie am ehesten entspannen und etwas schnüffeln, statt nur die Fahrräder am Zaun zu verfolgen.

Als wir am Ende der Morgenrunde Gerti, Jaque und Latjak wieder in ihr Zimmer gebracht haben, haben wir Findus noch zu Luisa in den Auslauf gebracht. Die beiden haben sich rießig gefreut wieder miteinander spielen zu können. Luisa war am Anfang etwas zu wild, aber nach kurzer Zeit hatten die beiden sich sofort wieder auf ein Tempo eingestellt und richtig süß miteinander gespielt.

Bella, Idefix, Armani und Bobo bekamen gerade Futter als das Gewitter losging. Idefix hat leider auch Gewitterangst und hat sich fast nicht getraut, fertig zu fressen, obwohl doch das Fressen neben dem Kuscheln seine große Leidenschaft ist. Er hat alles schnell herunter geschlungen und ist dann auf dem schnellsten Weg ins Zimmer gesaust, wo er sich unter seinem Sessel versteckt hat. Es wurde ein bisschen besser, als wir die Musik in den Hundezimmern angemacht haben, aber richtig beruhigt hat er sich erst, als das Gewitter vorbei war. Auch Bobo fühlte sich etwas unwohl und konnte sich zunächst nicht auf`s Essen konzentrieren, er hat sich aber nach den ersten beiden Blitzen gut gefangen und in Ruhe aufgefressen während Bella und Armani absolut unbeeindruckt von dem Wetter blieben.

Susanna war mal wieder richtig verkuschelt, sobald die Tür aufging und sie aus dem Zimmer kam sprang sie an einem hoch und ließ sich durchknuddeln. Sie ist so eine süße Zuckerschnecke. Auch Theresa war richtig lustig drauf.

Latjak, Gerti, Findus und Jaque waren zum Fressen im Hof als das Gewitter in vollem Gange war. Keiner von ihnen hatte Angst,  ganz im Gegenteil, sie waren alle total begeistert mal wieder im Hof in Ruhe eine Runde drehen zu dürfen. Der Hof ist halt doch der spannendste Ort hier im TierHeim, abgesehen von der Futterküche natürlich.

Der Labradorrüde Elliot, der zu uns in Langzeitpension kommen sollte, hat zu seinem Glück schon einen Platz gefunden. Wir freuen uns für ihn und wünschen ihm alles Gute!

Bei den Pferden angekommen hat Anna am Abend einen riesigen Schreck bekommen, da Wallace mit Schmerzen und aufgeblähtem Bauch im Stall stand und sich nicht bewegen wollte, was zur Fütterungszeit für ihn höchst ungewöhnlich ist. Zum Glück war es nur eine leichte Gaskolik und der Tierarzt konnte schnell mit zwei Spritzen helfen. In den nächsten Tagen darf er nur halbtags auf die Koppel, was ihm bei dem Dauerregen sicher nicht viel ausmachen wird. Allen anderen geht es gut. Der Tierarzt hat den hervorragenden Fütterungszustand unserer Ponys gelobt, was uns sehr gefreut hat.

Sonntag, 25. Mai 2014

Bei herrlichem Wetter waren Paul, Kiki, Santo, Bella, Armani, Lucky, Schokolato und Shilo unterwegs, alle anderen haben die Sonne im Hof und in den Ausläufen genossen.

Am Abend kam ich zurück von der Seminarreise und habe gleich Giza besucht, die sich riesig gefreut hat, mich zu sehen. Wir haben im Auslauf eine Runde gekuschelt und dann bin ich heim zu meinen anderen Hunden gefahren, die mich ja auch 4 Tage nicht gesehen hatten.

Paul war bei der Morgenrunde lange mit Clemens unterwegs. Er hat geradezu gesprudelt vor Elan und wollte richtig weit laufen. Als Michi vom Stall kam, waren die beiden gerade auf dem Rückweg. Im Rückspiegel konnte Michi das zufriedene Lächeln von Paul sehen. Total niedlich!

Orsa war wieder viel in den vorderen Ausläufen, sie genießt es, von dort aus das Treiben im Hof zu beobachten. Sie freut sich immer riesig, wenn sie mich oder  Michi sieht, dann dreht sich ihre Rute nur noch im Kreis vor Begeisterung und sie strahlt über`s ganze Gesicht. Und wenn sie dann auch noch ein paar Wurststücke bekommt, ist sie total happy.

Henry freut sich auch jedesmal riesig, wenn er mit in die Ausläufe 1 oder 2 darf, von wo aus er den Hof übersehen kann. Er hat am Zaun unsere Pensionshündin Bella kennengelernt und sie total freundlich begrüßt und beschnuppert. Michi hat mit ihm wieder eine Leckerliesuche an den Baumstämmen im Hof gemacht und lange mit ihm in seinem Auslauf gekuschelt.

Georgie waren die vielen Radfahrer einfach zuviel. Er ist unruhig im Auslauf herumgerannt und kam auch im Zimmer tagsüber gar nicht zur Ruhe. Erst am Abend, als Anna sich zu ihm ins Zimmer gesetzt hat zum Kuscheln, war er wieder ruhiger. Wir versuchen ihn untertags jetzt immer mehr in den Auslauf 3 zu bringen, da er sich dort nicht so sehr aufregt, aber heute waren wieder so viele Radfahrer unterwegs, dass er auch dort nicht zur Ruhe kommen konnte.

Kati war zum ersten Mal zum Gassigehen da. Erst hat sich Anna gemeinsam mit ihr und Santo auf den Weg gemacht und anschließend war Kati noch mit Schokolato und Kiki unterwegs. Santo hat zwei Mäuse gefressen. Er ist so unglaublich schnell bei der Mäusejagd, dass man fast keine Chance hat ihn davon abzuhalten. Er schnüffelt kurz im Gras, macht einen Satz nach vorn und... weg ist die Maus... Schokolato und Kiki haben den Spaziergang mit Kati sehr genossen. Kiki hat wieder getanzt vor Freude als sie das Geschirr angezogen bekommen hat und war total happy, als es los ging. Schokolato war auch richtig glücklich raus zu dürfen.

Am Nachmittag war Iris zum Gassigehen da. Wir wollten sie mit Luisa losschicken, aber Luisa hat entschieden, dass sie Iris noch nicht gut genug kennt um weit mit ihr mitzugehen und ist nur bis zum Parkplatz mitgegangen. Als Iris sie dann mit Leckerlies zum Weitergehen bewegen wollte, hat sie sie angebellt und wollte nur noch zurück. Also hat Iris sie wieder rein gebracht und ist stattdessen mit Lucky losgegangen, der sich riesig über den langen Spaziergang gefreut hat und am Abend erschöpft, aber glücklich neben Siddhartha im Auslauf lag und geschlafen hat. Luisa durfte uns dann im Hof Gesellschaft leisten, was sie sehr genossen hat. Sie hat sich zufrieden in unserer Nähe hingelegt und die Sonnenstrahlen genossen.

Anja war mit Bella und Armani auf dem Hundeplatz. Die beiden waren total begeistert und sind lange Runden über den Platz gefetzt. Bella hat die Übungen begeistert mitgemacht und Armani war so sehr mit Schnüffeln beschäftigt, dass er keine Zeit hatte für irgendwelche anderen Dinge. Aber auf ein gelegentliches "schau mal her" ist er gerne zu Anja gekommen. Anja hatte erst Bedenken, ob Armani wieder zum Auto mitkommen würde, doch das war überhaupt kein Problem. Bella hingegen wäre am liebsten noch stundenlang auf dem Hundeplatz geblieben und hat sich immer wieder auf den Rücken geworfen, wenn Anja ihr die Leine anlegen wollte. Idefix und Bobo waren in der Zwischenzeit im Auslauf und haben die Ruhe genossen.

Dennis, Theresa und Susanna haben am Zaun Penionshündin Bella verbellt, die sich davon aber nicht hat beeindrucken lassen. Zumindest Dennis hat dann bald damit aufgehört und Bella freundliche beschnüffelt.

Findus, Latjak, Jaque und Gerti haben viel im Auslauf getobt und waren am Abend total ausgepowert, lagen jeder für sich in einem schattigen Eck und haben genüsslich auf einem Stock herumgekaut. Findus hat sich rieiesig gefreut als er seine alte Freundin Angelina und ihr Herrchen Konrad wiedergesehen hat, die heute zu Besuch da waren. Sie hat die beiden  stürmisch begrüßt, was sehr niedlich war. Konrad hat uns bei der Morgenrunde tatkräftig unterstützt und war mit Santo und Shilo spazieren, während Angelina erst mit Linda im Auslauf gespielt und gekuschelt und anschließend im Büro geschlafen hat.

Donna war gerade im Auslauf, als Anna Lucky und Siddhartha abends ins Zimmer bringen wollte. Siddhartha hat Donna gesehen und ist gleich freundlich zu ihr hingestürmt. Doch Donna hat wieder ihre "alte Zickigkeit" ausgepackt und ihn angebellt und angeknurrt. Er hat dann ganz verdutzt abgedreht und ist in sein Zimmer gegangen.

Felix war lange im Auslauf und hat ruhig die Fahrradfahrer beobachtet. Er findet es richtig spannend, wenn so viel los ist auf der Straße und dann nicht einmal Zeit  herumzuschnüffeln.

Lavida hat im Auslauf wieder lange mit Findus gespielt, was beide sehr genossen haben. Anschließend hat Lavida lange mit Michi gekuschelt und Leckerlies im Auslauf gesucht, was sie richtig klasse findet!

Anja war mittags im Stall. Als Lifrase auf Zuruf nicht kam, ist sie zu ihm auf die Koppel rausgegangen um ihn reinzuholen. Wie selbstverständlich hat er sich draußen auf der Koppel von Anja streicheln lassen und nach der Streicheleinheit ist er auch wieder mitgegangen auf`s Paddock um seine Heucobs zu fressen. Isabella und Sternchen wiehern jetzt schon immer, wenn wir morgens und abends in den Stall kommen, weil sie wissen, dass sie dann für eine halbe Stunde raus dürfen auf die Koppel. Man hat kaum Gelegenheit den Zaun aufzumachen, schon galoppieren sie wiehernd los um ans frische Gras zu kommen, was sehr niedlich ist.

Samstag, 24. Mai 2014

Spazieren waren Paul, Bella, Idefix, Donna, Shilo und Santo. Die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen und im Hof.

Giza hat die Sonne angebetet. Sie ist auf dem Rücken gelegen und hat wieder alle vier Beine Richtung Himmel gestreckt, so hat sie eine ganze Weile im Auslauf gedöst. Da hat man ihren Bauch sehr gut sehen können, der schneeweiß ist.

Orsa genießt es, viel in den Ausläufen 1 + 2 zu sein, von denen aus sie den Hof beobachten kann. Wenn man vor ihrer Zimmertür steht um sie raus zu lassen wedelt sie schon mit dem Schwanz und sobald die Türe aufgeht läuft sie zielstrebig auf den offenen Auslauf zu.

Georgie war richtig verschmust und gut drauf. Die Radfahrer nerven ihn zwar sehr, aber abends hat er sich so weit wieder beruhigt, dass er sich im Auslauf hinlegen und entspannen konnte, was für ihn wirklich eine Leistung ist.

Nachdem Kiki in den letzten Tagen auffälligen Kot hatte, haben wir ihn testen lassen und festgestellt, dass sie leider Spul- und Hakenwürmer hat. Ansonsten ist sie aber gut drauf und freut sich jedes Mal, wenn man sie aus ihrem Zimmer holt. Die Wurmkur, die wir ihr gegeben haben, hat sie gut vertragen.

Bella, Idefix, Bobo und Armani waren vormittags im Hof als Clemens bei uns zu Besuch war. Armani konnte sich zuerst nur sehr schwer einkriegen, denn er hat vor Clemens Angst und hat ihn lautstark verbellt. Es dauerte aber nicht lange bis er sich beruhigt hatte und dann gemütlich seine Hofrunde drehen konnte während Clemens am Tisch saß. Für Armani sind solche Begegnungen wichtig, so kann er Vertrauen gegenüber fremden Personen aufbauen. Bella hat sich wie immer jede Streicheleinheit abgeholt, die sie bekommen konnte während Idefix auf der Suche nach Essbarem eher die Nähe zur Futterküche suchte und Bobo konzentriert den Hof abschnüffelte. Später waren Idefix und Bella mit Irmi und Peter spazieren, die beiden sind richtig gerne raus gegangen und waren lange unterwegs, dabei brav wie immer und kamen strahlend zurück. Armani war zwar etwas beunruhigt als Bella weg ging, aber so lange Bobo ruhig im Körbchen neben ihm geschlafen hat, war alles halb so wild. Trotzdem hat er sich irre gefreut, als Bella vom Spaziergang zurück war.

Dennis, Theresa und Susanna warten jeden Tag auf ihre Hofrunde. Morgens haben sie alles genauestens untersucht und abgeschnüffelt. Theresa geht es wieder sehr gut, sie hat keine Bauchschmerzen mehr und frisst wieder normal, insgesammt ist sie auch wieder besser drauf, was uns total freut.

Findus hat zuerst mit Linda und dann mit Lavida gespielt. Danach hat er Luisa im Auslauf getroffen und auch noch mit ihr lange getobt. Als er schließlich zurück zu Latjak, Gerti und Jaque in den Auslauf kam wurde er interessiert abgeschnüffelt. Während die anderen miteinander gespielt haben, hat er sich erst mal ausgeruht.

Luisa hat richtig gestrahlt als sie Findus wieder zum Spielen getroffen hat, sie hat sich schon wieder recht gut bei uns eingewöhnt und die Symptome ihrer allergischen Reaktion sind schon fast ganz verschwunden. Wir sind froh, dass sie ihre unglückliche Geschichte so gut hinnehmen kann und haben wirklich großen Respekt vor ihrer starken und zugleich so liebenswerten Persönlichkeit.

Donna war mit Doris spazieren, dabei hat sie sich trotz der Massen an Radfahrern sehr gut benommen. Am Nachmittag hatte sie noch eine Kuschelrunde im Hof mit Anna und Michi, die sie total genossen hat. Sie liebt nichts mehr, als gestreichelt zu werden.

Santo war mit Doris spazieren und hatte eine anschließende Kuschelrunde im Hof. Er ist zur Zeit richtig gut drauf und hat eine sehr gute Figur bekommen. Schön, dass es auch ihm gesundheitlich immer besser geht.

Lucky, Schokolato und Siddhartha waren wieder viel gemeinsam in den Ausläufen. Das klappt so lange gut, bis es Schokolato langweilig wird und er wieder beginnt Siddhartha anzubellen, was wir natürlich nicht zulassen. Er bringen ihn dann in sein Zimmer zurück, in das er richtig gerne hinein geht und in dem er sich auch sehr wohl fühlt. Schokolato war mit zwei netten Leuten, die sich zum Gassigehen gemeldet haben, und mit Anna spazieren. Er hatte richtig Spass draußen und hat sich auch beim Mäusesuchen gut ansprechen lassen. Er hat jede Menge Streicheleinheiten mitgenommen und kam zufrieden zurück ins TierHeim.  

Heute rief eine Dame an, die einen Labrador unterbringen muss, der zum Scheidungswaisen geworden ist. Wahrscheinlich wird er am Montag bei uns einziehen, zunächst in Pension, evtl. auch zur Vermittlung.

Shilo war mit Doris spazieren und hat seinen Ausgang wie immer sehr genossen. Die Radfahrer sind für ihn gar kein Problem mehr, er will einfach nur raus und laufen. Schön, dass man ihn mit so wenig zufrieden stellen kann. Er kam strahlend zurück.

Leider ist Jando, der Hund von Michi, krank geworden. Er hat eine Bauchspeicheldrüsenentzündung, die sehr schmerzhaft ist und tägliche Behandlungen nötig macht, die Jando einfach nur schrecklich findet. Wir wünschen ihm baldige Besserung!

Freitag, 23. Mai 2014

Spazieren waren Georgie, Kiki, Felix und Lavida. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Giza war am Nachmittag mit Michi an der Badestelle, die Clemens wieder freigemäht hat. Giza könnte stundenlang im Wasser stehen und dabei die vorbeiziehenden Blätter und Blüten  beobachten. Immer wieder ist auch ein Wurststück an ihr vorbeigetrieben, das Michi für sie ins Wasser geworfen und Giza dann mit Begeisterung aufgeschnappt hat. Giza war sehr entspannt. Sie lag zu Mittag im Auslauf und hat - mit allen vier Beinen in die Luft gestreckt - geschlafen. Als Anna im Nachbarauslauf abgesammelt hat, hat sie nur kurz den Kopf hochgehoben und geschaut, wer denn da ist, aber ihre bequeme Liegeposition hat sie dafür nicht aufgegeben. Total süß!

Paul war lange im Hof dabei und hat auch wieder seinen Auslauf 4 abgeschnuppert. Im Hof hat er sich erst Streicheleinheiten von Michi abgeholt, ist dann aber wieder schnell zur Küchentür gerannt um sein Leckerchen abzuholen und sich damit gemütlich auf seine Matratze im Zimmer zu legen.

Henry hat mit Michi im Auslauf eine Leckerliesuche gemacht und war sehr verschmust. Bei der Leckerliesuche hat Michi ihm ein Leckerlie in den hohlen Baumstamm gelegt. Henry hat sich erst gar nicht getraut in den Baustamm reinzuschnuppern. Als Michi ihm dann weiter vorne noch ein Leckerlie hingelegt hat, ist er aber doch schnell durch den hohlen Stamm geflitzt und war ganz stolz, als er am anderen Ende wieder raus kam.

Orsa genießt es, dass sie wieder mehr in den vorderen Ausläufen sein kann, nachdem Anna und Sebastian sie jetzt auch rüber bringen können. Sie liegt dann immer ganz entspannt im Auslauf und beobachtet, was im Hof so passiert. Nur noch selten verbellt sie Radfahrer. Jaque hat sie am Zaun so genervt, dass sie sich kurz ein Rennen mit ihm geliefert hat. In der Geschwindigkeit kann sie zwar nicht mithalten, aber mit ihrem Gebell, das um gefühlte acht Oktaven tiefer ist, als das von Jaque, übertönt sie ihn kräftig.

Als Miriam mit Georgie unterwegs waren Richtung Wiese ist leider ein Auto vorbei gefahren, was Georgie total aus der Fassung gebracht hat. Die Radfahrer waren weit genug entfernt und von ihnen hat er sich super ablenken lassen. Im Hof war er sehr verkuschelt und am Abend lag er total entspannt im Auslauf.

Kiki hat sich wieder sehr gefreut, als sie Miram mit ihrem Geschirr ankommen sah. Zuerst ist sie mit Miriam auf dem Weg gegangen und als die beiden dann die Abzweigung auf die Wiese genommen haben, ist sie so richtig aufgeblüht und wie ein Wiesel durch das hohe Gras gesprungen. Total happy kam sie von ihrem Ausflug zurück.

Bella, Idefix, Bobo und Armani waren lange in den vorderen Ausläufen. Bella hat wieder versucht am Zaun jeden Hund anzupöbeln der im Hof war. Nachdem aber weder Santo, noch Shilo oder Henry darauf eingegangen sind, hat sie aufgegeben und wieder weiter mit Armani gespielt. Bobo und Idefix haben sich heute, nachdem es nicht so heiß war wie gestern, wieder viel, viel wohler gefühlt und neugierig herumgeschnüffelt.

Theresa war richtig gut drauf und hat immer wieder Susanna zum Spielen aufgefordert, die aber keine Lust hatte mitzumachen. Als Anna zu ihr, Susanna und Dennis ins Zimmer gegangen ist hat sie Anna mit Vorderkörpertiefstellung zum Spielen aufgefordert. Als Anna darauf einging, war ihr das aber doch umheimlich und sie hat sich wieder in den Auslauf verdrückt.

Findus hat lange mit Lavida gespielt. Als Latjak, Gerti und Jaque nachher zu ihm in den Aulauf durften hat Latjak Findus sehr lieb begrüßt und sich riesig gefreut, dass Findus wieder bei seiner Truppe ist. Am Abend lagen die vier sehr entspannt im Auslauf und jeder hat auf einem Stock herumgeknabbert.

Luisa hat auch mit Findus im Auslauf gespielt. Sie hat sich sooooo gefreut ihn zu sehen und strahlte über`s ganze Gesicht. Beim Frühstück war sie im Hof mit uns, hat sich ruhig neben uns gelegt und war total entspannt und zufrieden. Ihr geht es um vieles besser, sie kratzt sich nicht mehr und wenn sie sich wälzt, dann nicht weil es sie juckt, sondern weil sie sich pudelwohl fühlt.

Donna ist wieder fast ganz die Alte und zickt jeden Hund am Zaun an... fast jeden... einzig Strizi und Siddhartha findet sie super. Mit den beiden beschnuppert sie sich freundlich.

Santo war oft im Hof mit uns und war dabei sehr entspannt. Er wollte die ganze Zeit nur kuscheln und hat sich genüsslich auf den Rücken gedreht und die Streicheleinheiten am Bauch genossen.

Lucky hat im Auslauf ein Kuscheltier gefunden, das Georgie dort liegen gelassen hatte. Er hat es sich geschnappt und ist mit Schokolato durch den Auslauf geflitzt, der versucht hat, ihm das Teil abzujagen. Allerdings ohne Erfolg. Er hat Lucky nicht erwischt und schließlich aufgegeben. Dann war das Kuscheltier auch für Lucky nicht mehr interessant und die beiden sind mit Siddhartha gemütlich durch den Auslauf gelaufen.

Shilo war lange und oft im Hof mit uns, weil er es im Auslauf gar nicht mag, es sei denn einer von uns Menschen ist bei ihm drinnen. Also hat er lange im Hof mit uns gekuschelt und neugierig herumgeschnüffelt. Miriam fand er total klasse und konnte gar nicht genug von ihren Streicheleinheiten bekommen.

Im Stall geht alles seinen gewohnten Lauf. Heute sind auf der Wiese nebenan die Kälber eingezogen, was Gowinda total spannend fand. Er hat sie neugierig beobachtet und jedes Mal, wenn sich eines der Kälber zu rasch bewegt hat, ist er erschrocken und hat einen Satz zur Seite gemacht. Er wird sich schon wieder an die Nachbarn gewöhnen, wie jedes Jahr.

Donnerstag, 22. Mai 2014

Spazieren waren Orsa, Henry, Santo und Shilo. Orsa und Henry morgens, als es noch etwas kühler war und Santo und Shilo am Abend, als es wieder etwas abgekühlt hatte.

Giza war am Abend lange mit Michi im Auslauf. Die beiden haben viel gekuschelt und Giza hat Leckerlies gesucht, die Michi für sie versteckt hatte. Tagsüber wollte sie gar nicht gerne raus, ihr war es zu warm. Sie lag die meiste Zeit auf dem kühlen Fliesenboden im Zimmer und hat geschlafen.

Orsa war total happy als Michi mit dem Geschirr zu ihr ins Zimmer kam. Als die beiden los marschiert sind hat Orsa erstmal im Hof einige kräftige Beller losgelassen, als ob sie allen Bescheid sagen wollte, dass sie jetzt an der Reihe ist. Richtig niedlich! :-) Auf der Wiese hat sie viel geschnüffelt und Michi hatte zu tun damit, sie von den Kuhfladen abzulenken, die sie mit Begeisterung fressen würde, wenn man sie ließe. Mit Henry war Michi am Morgen auf dem Weg spazieren. Er war total brav, hat viel geschnüffelt und sich im kleinen Weiher neben dem Weg Leckerlies rausgefischt. Total niedlich, denn immer mit Vorsicht darauf bedacht, dass ja keine Pfote naß wird.

Kiki und Georgie war es tagsüber viel zu heiß. Kiki hat es sich in einer Kuhle unter einem Baum gemütlich gemacht und sogar Georgie hat sich ein Schattenplätzchen zum Liegen gesucht. So hat er auch den einen oder anderen Radfahrer vorbei fahren lassen ohne zu bellen und am Zaun auf- und abzurasen.

Bella und Armani haben trotz Hitze viel getobt. Idefix hat sich ein schattiges Plätzchen zum Schlafen gesucht und auch Bobo ist direkt vom Zimmer in die schattige Hundehütte im Auslauf gegangen und hat dort seelenruhig geschlafen. Paul hingegen hat die Hitze gar nichts ausgemacht. Er ist gemütlich durch den Hof geschlendert, hat Sebastian bei der Reparatur des Holztores zwischen Erdgeschoß und Obergeschoß zugesehen und sogar einen kleinen Abstecher auf den Balkon im Obergeschoß gemacht.

Schokolato, Lucky und Siddhartha waren viel gemeinsam in den Ausläufen. Lucky und Siddhartha haben unter dem Klettergerüst in Auslauf 2 gemütlich im Schatten geschlafen während Schokolato versucht hat nach Mäusen zu jagen. Schokolato war unbeeindurckt von der Hitze. Felix war es am Nachmittag viel zu warm, er wollte nicht aus seinem kühlen Zimmer raus. Erst als es am Abend etwas kühler wurde hat er die Zeit draußen wieder genießen können.

Sogar unseren Energiebündeln Latjak, Jaque, Gerti und Findus war es zu warm heute. Wenn die vier einmal gemütlich im Schatten liegen und schlafen, will das wirklich etwas heißen... Am Abend allerdings haben sie wieder wie gewohnt Gas gegeben und sind durch den Auslauf geflitzt.

Dennis, Theresa und Susanna waren am Nachmittag lange im Hof dabei. Auch sie haben Schutz gesucht vor der Sonne und haben eng aneinander gekuschelt vor dem Gartenhäuschen unter der Bank geschlafen. Theresa wollte nach einiger Zeit wieder zurück ins Zimmer und stand vor der Tür. Als Sebastian ihr aufgemacht hat und sie ins kühle Zimmer geflitzt ist, sind Susanna und Dennis sofort hinterhergestürmt und haben sich ein Plätzchen auf dem kühlen Fließenboden gesucht.

Lavida war völlig unbeeindruckt von der Hitze. Eifrig hat sie im Auslauf ein tiefes Loch nahe dem Zaun gegraben, weil an dieser Stelle eine Maus rausgeschlüpft war, die sie nicht erwischt hatte. Nach einiger Zeit hat sie dann aber aufgegeben und sich die Pfoten im Plantschbecken abgekühlt. Immer wieder ist sie ins Becken rein- und raus gestiegen. Uns hat das stark an eine Kneippkur erinnert.

Shilo und Santo waren am Morgen, als es noch nicht ganz so heiß war, mit Anna unterwegs. Am Abend ist Irmi noch eine große Runde mit Santo gelaufen. Santo hat sich ein Fußbad am See gegönnt und hat auch immer wieder den Kopf zum Abkühlen ins Wasser gesteckt, was total niedlich aussah! Als die beiden zurück kamen haben Irmi und Michi Santo im Hof gebürstet. Anschließend hat er sich seelenruhig auf seinen Balkon gelegt und geschlafen.

Wir haben Nachricht von Sammy bekommen, den wir vor einiger Zeit vermittelt haben. Sammy macht gerade eine Therapie gegen die Leishmaniose, die ihm sehr zu schaffen macht. Wir schicken ihm viele positive Gedanken, damit er die Therapie gut übersteht! Du schaffst das, Sammy!

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Wir haben begonnen, die Koppel der Ponnys vom Unkraut zu befreien. Isabella und Sternchen lieben ihre neue Koppel und sind schwer davon zu überzeugen, dass sie nach einer halben Stunde wieder rein müssen. Bis sie angeweidet sind müssen wir die Zeit, die sie draußen bleiben dürfen, leider begrenzen, da sie sonst Hufrehe bekommen würden.

Mittwoch, 21. Mai 2014

Spazieren waren bei dem herrlichen Wetter Giza, Paul, Kiki, Donna, Santo, Lavida und Luisa. Alle anderen Hunde haben in den Ausläufen und im Hof sonnengebadet.

Giza war mit Michi und mir auf dem Hundeplatz, wo sie richtig fröhlich herumgetobt und über die Geräte gegangen ist. In den nächsten vier Tagen kann ich sie leider nicht besuchen, weil ich auf einer Seminarreise bin, deshalb wollten wir ihr heute noch mal ein "highlight" bieten.

Orsa war lange mit Michi im Hof und hat ihr beim Putzen der Zimmer Gesellschaft geleistet. Dabei hat sie es geschafft, aus Henry`s Zimmer ein Stofftier zu stehlen, das sie sich aber super brav wieder abtauschen ließ.

Als Michi Henry aus dem Zimmer gelassen hat, hat er sie stürmisch begrüßt und dann seine Ehrenrunde über den Hof gedreht. Er will einfach wissen, was da so vor sich geht. Nach seiner Ehrenrunde geht er dann total brav in den Auslauf.

Kiki war mit Anja spazieren. Sie hat so was von gestrahlt, als Anja mit dem Geschirr zu ihr ins Zimmer gekommen ist und war den ganzen Spaziergang über total fröhlich und gut drauf. Abends ist sie zufrieden mit einem breiten Grinsen schlafen gegangen.

Bella, Idefix, Bobo und Armani hatten Besuch von Frau Schatz. Wie jedes Mal haben sie sich riesig gefreut sie zu sehen und lagen in einer Gruppe um sie herum am Boden, um sich streicheln zu lassen. Bobo behält zwar noch seinen Sicherheitsabstand, möchte aber unbedingt auch mit dabei sein.

Findus, Latjak, Gerti und Jaque haben das Wetter wieder zum Toben genutzt. Es ist richtig nett, der quirligen Bande beim Spielen zuzusehen.

Theresa hat sich abends im Auslauf 5 eine Kuhle gegraben, wo sie gemütlich geschlafen hat. Sie liebt es, draußen in der warmen Abendluft mit ihren Freunden Susanna und Dennis zu dösen.

Felix hat jetzt wieder eine richtig gute Figur und auch die Verfärbungen seines Fells sind wieder ganz verschwunden, seit er nicht mehr nur Schonkost bekommt. Schön, dass er sich so gut erholt hat. Die Pfote braucht allerdings noch etwas, bis sie ganz verheilt ist, aber er belastet sie schon wieder fast normal. Bei seinen Sprints zur Futterküche und auf dem Weg zum Zimmer merkt man jedenfalls absolut nichts mehr von allem, nur wenn er im Auslauf über die Hackschnitzel läuft schont er die Pfote, an der ihm das Stückchen Hornhaut erst richtig nachwachsen muss.

Luisa war mit Anna auf der großen Wiese. Sie hat sich sehr gefreut draußen zu sein und ist viel gerannt und hat viel geschnüffelt. Während des Spaziergangs kam ein bisschen die alte und unbeschwertere Luisa durch, wie wir sie vor der Vermittlung gekannt haben. Hoffentlich hat sie sich bald von all dem erholt. Sie hatte nach dem Spaziergang keine allergische Reaktion, also ist der Auslöser definitiv nicht auf einer bunten Spätfrühlingswiese oder im Gras zu finden.

Donna war mit Anna morgens auf der Wiese. Das Gras dort ist teilweise so hoch, dass von Donna nur noch die Schwanzspitze herausschaute. Sie liebt es, den Spuren nachzugehen, die die Rehe über Nacht gezogen haben und lässt sich vom hohen Gras am Bauch kitzeln. Auf dem Weg zur Wiese und zurück sind den beiden Radfahrer entgegen gekommen, was Donna aber nicht interessiert hat. Sie hat nur das Leckerchen in Anna`s Hand gesehen, das sie für dieses erstklassige Benehmen dann auch bekommen hat. Anschließend hatte sie Besuch von Frau Schatz, was sie sehr genossen hat, denn Donna ist eine der größten Schmusebacken, die wir hier haben. Abends war sie noch mit Michi und Anna im Hof und hat Siddhartha am Zaun getroffen. Donna`s Stehzeit ist vorbei und so kommt langsam wieder die alte Donna durch, die von anderen Hunden nicht viel hält. Nur Siddhartha lässt sie in Ruhe, er wird nicht angebellt am Zaun. Siddhartha grinst nach wie vor sobald Donna auftaucht, er hat keine Minute die Augen von ihr gelassen als sie im Hof war. Mal sehen, ob die beiden weiterhin Freunde bleiben.

Paul war morgens mit Anna spazieren. Er war richtig gut drauf, hat sich in der Wiese gewälzt und die Umgebung sehr genau erkundet. Hin und wieder ändert sich ja etwas, weil manchmal ein Zaun offen ist oder die Kühe auf eine andere Weide umziehen. Das wird von Paul alles sehr genau untersucht!

Santo war morgens mit Anna spazieren, als die beiden in der Nähe der Raststätte auf einen Hasen getroffen sind. Natürlich war er angeleint und konnte dem Hasen nicht hinterher rennen, zunächst brachte ihn das aber ziemlich aus der Fassung. Schließlich ließ er sich dann aber doch gut ansprechen und der Rest des Spazierganges war recht entspannt. Allerdings blieb er mit den Augen konzentriert am Wegesrand, ob da nicht vielleicht wenigstens eine Maus zu finden wäre. Er ließ sich dann aber gut ablenken, hat immer wieder mal ein Leckerchen im Gras gefunden oder eine kleine Übung mit Anna gemacht, damit er sich nicht zu sehr in der Mäusejagd verliert.

Lucky und Schokolato haben abends total süß miteinander auf dem Podest im Auslauf gespielt. Sie haben sich rund herum und unterhalb gejagt, sind zwischendurch immer mal wieder stehen geblieben um sich spielerisch zu zanken und dann gemeinsam weiter gelaufen. Die beiden sind echt dicke Freunde, deshalb achten wir darauf, dass sie sich so viel wie möglich in den Ausläufen treffen. Trotzdem sind wir weiterhin der Meinung, dass es gut war die beiden in getrennte Zimmer zu übersiedeln, denn jetzt sind beide Parteien stubenrein (Siddhartha und Lucky in einem Zimmer und Schokolato in einem anderen Zimmer) und Schokolato hat mehr Einzelkontakt mit Menschen, was ihm sehr gut tut.

Shilo war viel im Hof und in der Futterküche mit uns. Er liebt seine Hofrunden, da ist er so richtig entspannt und glücklich.

Lavida war morgens mit Julia spazieren und dabei sehr entspannt. Sie genießt das warme Wetter und im Gegensatz zu vielen unserer anderen Hunde macht ihr die Hitze absolut nichts aus. Sie liebt die Hitze.

Dienstag, 20. Mai 2014

Spazieren waren Paul, Santo, Donna, Schokolato, Shilo und Lavida. Die anderen Hunde waren bei herrlichem Wetter viel in den Ausläufen.

Orsa war es schon am Vormittag so warm, dass sie nur im Schatten liegen wollte. Aber von ihrem schattigen Platz aus hat sie sich das Treiben im Hof genau angeschaut.

Santo durfte das Wetter bei zwei Spaziergängen genießen. Am Vormittag war er zuerst mit Sebastian unterwegs. Am Anfang hat er wieder versucht, am Wegesrand nach Mäusen zu buddeln, hat sich aber gleich gut von Sebastian abrufen lassen und hat es auch den restlichen Spaziergang über nicht mehr probiert. Am Nachmittag hatte eine Maus dann Glück im Unglück: Als Santo mit Irmi spazieren war, hat er sich mal wieder mit einem Sprung ins hohe Gras eine Maus geschnappt, diese dann aber fallen lassen. 

Als Irmi im Hof auf Shilo gewartet hat, hat sie sich kurz an den Zaun zum Auslauf von Idefix, Bella, Armani und Bobo hingehockt. Sie sind alle gleich angelaufen gekommen und sogar Bobo hat ganz vorsichtig ein Leckerlie durch den Zaun genommen. Die vielen Kuschelstunden bei der Gruppe machen sich bemerkbar, ihr Vertrauen zu den Menschen wächst immer mehr!

Michi hat am Nachmittag Auslauf 4 neu hergerichtet und dort das Unkraut gejätet. Dabei haben ihr ihre Hunde und Lana, die Hündin von Sebastian, Gesellschaft geleistet. Anfangs waren wir etwas unsicher, ob das gut geht, da dieser Auslauf an das Zimmer von Orsa angrenzt und sie und Lana sich nicht wirklich leiden können. Allerdings waren beide heute richtig entspannt und haben friedlich die Sonne genossen und den jeweils anderen einfach ignoriert.

Lavida durfte am Nachmittag mit Julia eine große Runde gehen. Sie war total brav und hat nur ab und zu etwas gezogen, aber auch gleich damit aufgehört, sobald Julia sie angesprochen hat. Abends war sie sehr entspannt und hat neben Felix im Zimmer geschlafen. Die beiden geben ein süßes Bild gemeinsam ab und scheinen ihre Wohngemeinschaft zu genießen.

Mit Giza war ich in Auslauf 1, wo wir gekuschelt und Leckerchensuchspiele gemacht haben. Giza ist super gut drauf.

Paul war morgens mit Julia unterwegs, ihm tut das Wetter richtig gut. Bei der Wärme bewegt er sich gleich viel besser und auch viel lieber als im Nass-Kalten. Er hat im Hof richtig gestrahlt und sich wieder jede Menge Streicheleinheiten von Michi, Sebastian und Anna abgeholt.

Georgie war bei dem Wetter in den Ausläufen, die gut von der Straße abgeschirmt sind, denn es waren wieder sehr viele Radfahrer unterwegs. Aber so hat er den Tag gut hinter sich gebracht und blieb ziemlich entspannt. Vormittags hatte er das Pech, dass ihn eine Biene in die Pfote gestochen hat. Seine Pfote ist aber nicht angeschwollen und er leckt auch nicht daran, also scheint wieder alles in Ordnung zu sein.

Kiki hatte am Abend eine Extrarunde in dem Auslauf, der an ihr Zimmer angrenzt. Sie liebt es, wenn sie selbst rein und raus gehen kann, wie sie möchte. Sie hat sich dort eine kleine Mulde gegraben, in der sie gemütlich lag. Als Anna sie zurück ins Zimmer holen wollte, wäre sie lieber draußen geblieben.

Dennis, Theresa und Susanna hatten abends ein kurzes Treffen im Hof mit unserem Tierarzt. Er hat sich Theresa angeschaut wegen ihrer Scheinschwangerschaft und ihrem Gangbild, das etwas unsauber ist. Wenn es so weit ist, dass sie kastriert werden kann, werden wir sie auch röntgen lassen um zu sehen, ob mit ihren Ellbogen alles in Ordnung ist. Alle drei blieben sehr entspannt im Hof und haben es genossen einfach bei uns zu sein. Der Tag war für sie genau so, wie sie ihn lieben: Viel in den verschiedenen Ausläufen herumliegen und sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen.

Findus, Latjak, Gerti und Jaque waren abends mit Anna und Michi im Hof. Besonders Gerti hat es genossen mit uns im Hof zu sein. Wir werden uns bemühen, mit den Vieren so viel Zeit wie möglich im Hof zu verbringen.  

Luisa hatte auch Besuch vom Tierarzt wegen ihrer allergischen Reaktion. Sie ließ sich super gut untersuchen und hat sich dabei kein bisschen unwohl gefühlt. Ihre Allergie ist keine Graßmilbenallergie, sondern eine akute allergische Reaktion auf irgendeine bestimmte Substanz. Sie wird jetzt noch einige Tage mit Cortison behandelt, bis die Symptome voll abgeklungen sind, dann werden die Medikamente abgesetzt und wir werden sehen, ob die Allergie überhaupt noch auftritt. Ansonsten scheint sie es gut wegzustecken, dass sie wieder  bei uns ist. Sie geht immer noch sehr gerne in ihr neues Zimmer hinauf und beschwert sich auch nachts nicht.

Donna hat Sebastian Gesellschaft geleistet, als der das Futter hergerichtet hat. Als er ihr einen Leckerbissen gereicht hat, hat sie den Finger von Sebastion erwischt und nicht mehr losgelassen, so dass es ihm richtig weh tat. Eine Wunde ist aber nicht entstanden. Zukünftig erhält sie Leckerchen nur noch aus der flachen Hand…

Lucky hat die Angewohnheit, im Hof auf den Tisch zu springen. Normalerweise ist das ja nicht so toll, aber in seinem Fall hilft es bei den physiotherapeutischen Übungen. Während der Übungen ist er auch schon viel ruhiger geworden und insgesamt zeigt er keine Schmerzen. Gemeinsam mit Schokolato und Siddhartha macht er Rennspiele im Auslauf und vergnügt sich am Zaun mit den Hunden in den Nachbarausläufen. Er ist richtig gut drauf.

Schokolato war mit Julia spazieren, er kommt in seinem Einzelzimmer gut zur Ruhe und genießt jede Art der Aufmerksamkeit, die er von uns bekommt. Wenn er mit Lucky und Siddhartha draußen ist, beginnt er leider noch immer nach einiger Zeit, Siddhartha zu mobben, obwohl wir ihn konsequent ausbremsen. Deshalb nehmen wir ihn raus, sobald er mit diesem Verhalten beginnt.  

Shilo war mit Irmi spazieren und den restlichen Tag viel mit uns im Hof. Ein Tag ganz nach seinem Geschmack, viel bei uns Menschen zu sein ist das, was er am liebsten mag.

Montag, 19. Mai 2014

Spazieren waren Santo, Paul, Henry, Giza und Orsa. Die restlichen Hunde haben heute den schönsten Sonnentag seit einer gefühlten Ewigkeit in den Ausläufen und im Hof genossen.
Allen voran natürlich wieder Susanna, Theresa und Dennis. Die drei lagen wie Sonnenanbeter draußen und haben sich wärmen lassen. Theresa ist wieder um einiges ruhiger als in der letzten Woche und auch ihr Futter hat sie heute sofort aufgefressen. Leider ist aber immer noch eine Seite ihrer Milchleiste angeschwollen.

Auch bei Bobo, Armani und Idefix merkt man, dass ihnen in letzter Zeit etwas zu viel fremde Leute im TierHeim waren. Sie haben so viel geschlafen, dass es richtig ruhig bei ihnen war. Bei Armani und Bella könnte das allerdings auch an der neuen Couch liegen, die wir reingestellt haben, denn die beiden lieben es, auf der Couch zu schlafen. Besonders Bella musste man heute öfter rufen, bis sie überhaupt bemerkte, dass man im Zimmer war, so gemütlich war es draußen auf der Terrasse auf der Couch.

Bei der Gruppe von Gerti, Latjak, Jaque und Findus ist bei dem schönen Wetter gleich wieder die Lust zum Fangenspielen entbrannt. Während sie die letzte Woche eher ruhig im Auslauf waren, sind sie heute wieder richtig durch die Gegend getobt und haben sich gegenseitig durch die Gegend gejagt.

Donna und Shilo durften nacheinander lange im Hof bleiben und Sebastian in der Futterküche Gesellschaft leisten. Während Donna einfach nur froh war, dabei sein zu können und jeden Winkel der Futterküche mal wieder auf`s Genaueste zu inspizieren, konnte Shilo gar nicht genug Streicheleinheiten bekommen. Er hat sich immer wieder vor Sebastian hingeworfen oder mit der Pfote klare Aufforderungen zum Streicheln gemacht. Am Ende hat er dann bis über beide Ohren gestrahlt.

Julia ist am Vormittag eine schöne Runde mit Santo spazieren gegangen. Bis auf ein kurzes Anbellen der Kühe war es ein vollkommen entspannter Spaziergang.

Am Abend kam kurz Clemens mit seinem Sohn Niko vorbei. Paul hat sich richtig gefreut, als er die beiden im Hof gesehen hat. Er ist auf die beiden zugerannt und konnte gar nicht mehr aufhören, mit dem Schwanz zu wedeln. Während des Spaziergangs war er richtig gut gelaunt und hat sich auch einige Male ausgiebig im Gras gewälzt.

Orsa war abends mit Michi auf der Wiese. Sie hat sich wieder ausgiebig gewälzt und alles abgeschnüffelt. Derweil hat Henry sich natürlich darüber beschwert, dass Michi außer Haus ist, aber er war ja vorher schon mit Michi auf der Wiese gewesen und dabei wie immer total brav.

Mit Giza war ich zuerst in ihrem Zimmer und im angrenzenden Auslauf, dann sind Michi und ich noch eine kurze Runde mit ihr spazieren gegangen. Leider war aber alles voller Kuhfladen, in die sich Giza ständig hineingeschmissen hat, um sich darin zu wälzen. Also sind wir bald wieder zurück ins TierHeim gegangen.

Georgie ist wieder richtig gut drauf. Es ist so schön zu sehen, dass er sich so gut erholt hat von den Giardien und dass seine Darmentzündung sich derzeit in Grenzen hält. Wir freuen uns jeden Tag darüber, wie schön sein Fell und seine Augen glänzen und wie gut er sich auch am Abend bewegen kann. Auch der quicklebendigen Kiki geht es gut zur Zeit, sie wäre nur gerne mehr unterwegs, denn die Ausläufe sind zwar akzeptabel, aber nicht so ganz das ihre. Spazierengehen findet sie um einiges besser!

Lavida vermisst ihre langen Spaziergänge mit Merit. Man merkt richtig, wie viel angespannter sie wieder im Alltag ist, weil sie einfach so viel Energie hat, die sie nicht ausleben kann.

Siddhartha entwickelt Wachhundqualitäten. Wenn er im Auslauf ist, ist er der Erste, der anschlägt, wenn etwas Spannendes auf der Straße passiert. Lucky hingegen interessiert das alles nicht im geringsten, er geht heiter seiner Wege und bleibt ruhig.

Schokolato ist heute in den Raum umgezogen, in dem Amy früher gewohnt hat. So hat er besseren Zugang zum Hof, den er ja so liebt. Er hat sich gut mit der neuen Situation zurecht gefunden und ist abends gerne in sein neues Zimmer gegangen.

Unsere beiden Praktikantinnen Fanny und Alex haben ihr Praktikum bei uns vorzeitig beendet, da Fanny leider krank geworden ist und Alex allein nicht kommen will. Für uns ist das natürlich blöd, weil die beiden ja eingeplant waren in unseren Arbeitsalltag und so nicht nur die eine Praktikantin ausfällt, die wirklich krank ist, sondern gleich beide. Trotzdem DANKE für die Zeit, die Ihr da gewesen seid.

Die erschütternste Nachricht des Tages war die, dass Luisa zu uns zurück gekommen ist. Sie hat eine Allergie auf irgendetwas entwickelt und damit sahen sich die Halter, die mir im Vorgespräch versichert hatten, dass sie einen Hund nie im Stich lassen würden, wenn er einmal zur Familie gehört, überfordert. Nicht einmal zum Tierarzt sind sie mit ihr gegangen, sondern haben sie 4 1/2 lange Tage mit unerträglichem Juckreiz einfach so gelassen, um sie dann wieder abzugeben. An den Finanzen liegt das sicher nicht, denn das Ehepaar bewohnt ein wunderschönes, gepflegtes und teuer eingerichtetes Haus mit riesigem Grundstück. Auch unsere Frage, ob wir sie zum Tierarzt begleiten sollen und sie Luisa nicht doch behalten wollten, verneinten sie, obwohl sie sagten, dass Luisa ansonsten ein wunderbarer Hund wäre. Uns bleibt nur ein Kopfschütteln… was soll man dazu sagen?! Luisa sitzt in ihrem Zimmer und versteht die Welt nicht mehr. Was hat sie falsch gemacht, dass sie schon wieder von den Menschen im Stich gelassen wird, wird sie sich fragen. Wir können ihr nur antworten: "Nichts. Viele Menschen sind eben so. Sobald man nicht problemlos funktioniert, wird man entsorgt. Du bist wundervoll, an Dir liegt es nicht." Wir haben sie sofort unserem Tierarzt vorgestellt, der ihr als Ersthilfe Cortison verschrieben hat und schon nach wenigen Stunden ließ der Juckreiz deutlich nach. Unser Trost ist, dass Luisa sich sehr gefreut hat uns wiederzusehen und wir sind auch froh, dass sie wieder da ist und wir ihr helfen können.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Birgit hat Gowinda und Sternchen geputzt und mit allen Fußball gespielt und Bodenarbeit gemacht. VIELEN DANK für Deine treue Mitarbeit, Birgit!

Sonntag, 18. Mai 2014

An diesem ruhigen Sonntag nach dem Fest waren Paul, Santo, Schokolato und Shilo spazieren. Alle anderen haben es sich in den Ausläufen und im Hof gemüchtlich gemacht und in ihren Zimmern den Schlaf nachgeholt, zu dem sie gestern während des Festes kaum gekommen sind. Bei den Hofrunden blieben die Nasen heute extra lang am Boden, weil es ja noch so viel zu schnüffeln gab von gestern.

Mit Giza war ich in Auslauf 2, wo wir gekuschelt und Würstchen gefunden haben, die ich vorher für sie versteckt hatte.

Paul war morgens mit Doris spazieren. Dabei war er munter und fröhlich wie immer. Während er tagsüber im Hof war, hat er sich über Besuch gefreut und sich Streicheleinheiten abgeholt.
Orsa war viel in den Ausläufen 1 + 2, so auch, als Michi gerade vom Stall zurückkam, da hat sie sich riesig gefreut! Nachdem sie Michi im Hof überschwänglich begrüßt hat, hat sie sie und Anna in die Futterküche begleitet. Sie liebt es in der Futterküche dabei zu sein, dabei behält sie jeden Handgriff genauestens im Auge, damit sie ja nichts verpasst, was eventuell gut schmecken könnte. Total süß!

Georgie und Kiki waren abends im Hof mit uns. Kiki war ganz aufgezwirbelt und hat richtig Streit gesucht mit den anderen Hündinnen in den Ausläufen. Nach ein paar Minuten hat sie sich aber beruhigt und die Zeit im Hof genutzt, um alles genau abzuschnüffeln. Georgie war noch etwas geschafft von dem gestrigen Tag und hat heute sehr viel geschlafen.

Bella, Idefix, Bobo und Armani hatten Besuch von Frau Schatz. Wieder einmal ist der kleine Idefix schwanzwedelnd auf der Fensterbank gestanden und konnte es gar nicht erwarten, bis Frau Schatz endlich bei ihm im Zimmer war. Sie hatten heute eine extra lange Kuschelrunde, die sie alle vier so richtig genossen haben. Auch Bobo genießt die Gesellschaft von Frau Schatz sehr, obgleich er sich noch nicht anfassen lässt. Aber er bleibt immer ganz in ihrer Nähe liegen, wenn sie da ist.

Theresa, Susanna und Dennis waren auch heute noch etwas aus dem Häuschen wegen gestern, besonders Theresa ist noch nicht ganz zur Ruhe gekommen. Jedes Geräusch an der Treppe nahe ihres Zimmers lässt sie aufschrecken und in Folge bellen. Wenn sie dann erkennt, dass wir es sind, hört sie aber schnell wieder auf. Ihr tut es gut, dass unser ruhiger Alltag wieder einkehrt. Susanna hingegen hat das alles lockerer weggesteckt, sie und Dennis haben heute aber auch sehr viel geschlafen.

Findus war abends mit Anna in der Futterküche, denn Anna hatte genug von dem ewig gleichen Spiel, das vor sich geht, wenn Findus ein Spielzeug im Hof findet. Er läuft dann nämlich mit seiner Beute so weit es irgendwie geht von uns weg und versteckt sich damit, weil wir ihm das Spielzeug ja leider nicht lassen können, da das Risiko zu groß ist, dass es zwischen ihm und seinen Zimmerkollegen wegen einem Spielzeug zu Streitereien kommt. Diesmal hat er ein Stofftier im Hof gefunden, und als er sich damit versteckt hat, ist Anna in die Futterküche gegangen und hat die Türe offen gelassen. Schon nach wenigen Minuten ist er zu Anna in die Futterküche gekommen und hat sich das Spielzeug ohne Beschwerde abtauschen lassen. Er durfte dann mit Anna noch ein bisschen in der Küche bleiben und die Vorbereitungen für den nächsten Tag mitmachen, was er unendlich spannend fand, und ging dann gerne mit einem Leckerchen in sein Zimmer zurück zu Latjak, Gerti und Jaque, die schon auf ihn gewartet haben.

Mit der Pfote von Felix wird es stetig besser. Er belastet sie jetzt schon wieder fast ganz normal. Hin und wieder, wenn es matschig und nass ist, so wie heute morgen, hebt er sie noch in Schonhaltung, aber das wird bestimmt auch bald aufhören, wenn seine Hornhaut voll nachgewachsen ist. Ansonsten hat auch Felix sehr viel geschlafen.

Donna und Siddhartha haben sich über das gesamte TierHeimareal zugejault, so verliebt sind die beiden. Für Siddhartha war heute eine Interessentin da, wir glauben aber nicht, dass es dort klappt. Die Dame führt eine große Hundegruppe und wir haben das Gefühl, dass Siddhartha dort "untergehen" würde.

Santo hat es wieder mal geschafft und die Unachtsamkeit von uns ausgenutzt. Die Lagertüre war nicht versperrt und so konnte er eine Tüte mit Trockenfisch ergattern. Er ist wirklich ein unglaublich schlauer Fuchs.

Lavida war noch müde von gestern, sie hat viel geschlafen und in ihrem Zimmer an ihren Spielsachen gearbeitet. Bei den Hofrunden war sie sehr verschmust und anhänglich.
Shilo war viel im Hof und auch in der Futterküche mit uns. Er weint immer so schrecklich im Auslauf, dass wir ihn so wenig wie möglich dort lassen und ihn wann immer es möglich ist mit in den Hof nehmen oder mit ihm spazieren gehen. Er war mit Iris unterwegs und hat sich sehr gefreut, draußen zu sein. Während des Spaziergangs war er entspannt und wie immer sehr aufmerksam.

Doris war morgens mit Schokolato spazieren. Auch er liebt es draußen zu sein und hat alles abgeschnüffelt und ist viel gelaufen. Er scheint mit seinem neuen Einzelzimmer gut zurecht zu kommen und ist insgesammt ruhiger. Und Lucky tut Siddhartha richtig gut, denn von ihm schaut sich Siddhartha ab, wie fröhlich und unkompliziert man mit Menschen umgehen kann.  Bei den Physiotherapieübungen setzt sich Siddhartha immer sehr dicht neben Lucky und Anna und passt ganz genau auf seinen Freund auf. Lucky hat heute den dritten Tag keine Schmerzmittel mehr bekommen. Bis jetzt konnten wir keine Anzeichen für Schmerz feststellen, er ist der übliche fröhliche Kindskopf, der uns so viel Freude bereitet.

Samstag, 17. Mai 2014  

Heute war unser Sommerfest. Leider hat das Wetter vom Sommer nichts gehalten und es hat den ganzen Tag geregnet, wie in den letzten Jahren auch. Trotzdem kamen etwa 150 Besucher! Rekord im Weitstreckenanreisen hielt wie immer Siegfried, der aus Nordhessen gekommen ist.

Wegen des Tierheimfestes war unser Hof voller netter Besucher und die Ausläufe vorne wären zu nahe am Trubel gewesen, als dass sich die Hunde darin wohl gefühlt hätten, deshalb haben wir sie möglichst oft spazieren geschickt. Da sehr viele unserer ehrenamtlichen Helfer und Gassigänger zu Besuch waren ging das leicht, also konnten Paul (2x), Kiki, Findus (2x), Felix, Donna (2x), Santo (3x), Lucky, Schokolato (2x), Shilo (2x) und Lavida (2x) spazieren gehen. Alle übrigen Hunde waren in den Ausläufen hinter dem Haus, wo nicht so viel los war.
Latjak, Gerti und Jaque haben total süß im Auslauf 5 gespielt. Sie sind abwechselnd auf die Hundehütte gesprungen und drumherum gelaufen und haben Fangen gespielt. Findus war währenddessen spazieren und wollte gar nicht mehr umdrehen, er hat es total genossen zuerst mit Gabi und dann mit Petra unterwegs zu sein. Abends waren alle vier nochmal im Hof mit uns, als die letzten Besucher und die Mitarbeiter das Fest ausklingen ließen. Latjak war unglaublich mutig und hat sich aus allen möglichen Händen Leckerchen abgeholt, er war mitten drin im Geschehen und hat sich mit der Musik und jeder Menge neuer Gegenstände im Hof super zurecht gefunden. Gerti und Jaque haben jede Streicheleinheit mitgenommen, die sie bekommen konnten und Findus ging auf Entdeckungsreise und hat jedes Eck vom Hof abgeschnüffelt.

Orsa und Henry waren viel in den Ausläufen hinter dem Haus. Sie haben den Hochbetrieb recht gut weggesteckt. Wir haben uns bemüht, den beiden über den Tag verteilt immer wieder mal was Nettes zukommen zu lassen, so dass die Zeit mit etwas zum Knabbern schneller verging.

Paul war zuerst mit Gabi und dann mit Petra spazieren. Er war sehr interessiert an dem Betrieb im Hof und hat sich trotz seiner extrem eingeschränkten Sehkraft super orientieren können, trotz all der Tische, Gegenstände und Menschen im Hof. Das war echt eine tolle Leistung!

Georgie störte der Verkehr auf dem Weg und um das TierHeim sehr, vor allem die vielen Autos machten ihn ganz nervös. Sein Highlight des Tages war ein sehr nettes Geschenkspaket von Renate, in dem viele Leckerlies und ein Kuscheltier für ihn waren.  

Kiki hat den Trubel einfach an sich vorüber ziehen lassen, sie war total froh raus zu kommen, der Rest hat sie weder groß gestört noch begeistert. Sie hat einfach schon einiges gesehen in ihrem Leben und hat die Ruhe weg.

Bella, Armani, Bobo und Idefix standen ziemlich unter Strom. Vor allem Idefix musste sich fürchterlich über den ganzen Besuch aufregen, es reichte schon die Menschen vor seinem Fenster zu hören, um ihn aufzubringen, denn natürlich waren alle Fenster und Türen zu den Hundezimmern abgeklebt, damit die Hunde Sichtschutz vor den Besuchern hatten. Für uns Mitarbeiter ist das immer ein ganz seltsamer Anblick, ungewohnt und auf eine unangenehme Weise distanziert von den Hunden. Deswegen haben wir abends die Tücher vor den Fenstern gleich wieder abgenommen und sahen dabei, wie unsere Schützlinge alle erschöpft von dem Tag in ihren Körbchen lagen.

Felix wollte nicht besonders lange spazieren gehen. Dieses nass-kalte Wetter ist einfach nichts für einen waschechten Dalmatiner. Abends war er sehr müde von dem Trubel, aber er hat sich gefreut als er noch kurz mit Anna und Saskia in der Futterküche war.

Donna blieb beeindruckt ruhig bei all den Menschen und neuen Dingen im Hof. Total souverän ist sie durchmarschiert und hat ihren Spaziergang mit Doris und später den mit Gabi total genossen. Draußen war sie auch total entspannt mit all den Autos und Lastwägen die vorbei fuhren. Sie ist zur Zeit ziemlich gut drauf. Abends war sie im Hof, um ausgiebig alles abzuschnüffeln, danach ging sie dann zufrieden in ihr Zimmer und hat tief geschlafen.

Santo war froh so viel raus zu kommen, denn der ganze Wirbel war schon etwas viel für ihn. Die Spaziergänge mit Lars, Alex und Irmi haben ihm aber geholfen gut durch den Tag zu kommen. Abends fand er die Reste des Festes im Hof total spannend und hat alles untersucht und abgeschnüffelt.

Lucky war wieder total süß bei seinen Therapieübungen. Siddhartha hat ihn und Anna dabei ganz genau beobachtet. Lucky liebt Menschen und hatte daher eine riesige Freude als in der Früh schon einige Leute da waren um Stände aufzubauen und zu helfen. Wie ein Wirbelwind hat er alle begrüßt und ist auf jeden einzelnen voller Neugier und Freude zugelaufen. Wir verstehen überhaupt nicht, warum dieser nette Kerl noch bei uns ist…  

Siddhartha blieb seiner gelassenen Art treu, Donna interessierte ihn immer noch wesentlich mehr als all das bunte Treiben im Hof. Gelassen saß er am Zaun und schaute den Besuchern zu, die an seiner Terrasse vorbei in den oberen Stock geführt wurden. Schokolato war zuerst mit Alex und dann mit Gabi spazieren was er sehr genossenn hat. Abends lag er total müde in seinem Zimmer und schlief tief und fest.

Shilo war total angetan von dem Besuch, gerne traf er alle möglichen Menschen und freute sich über Aufmerksamkeit am Zaun wenn er im Auslauf war.

Lavida war lange mit Merit und Saskia unterwegs. Das war sehr wichtig für sie, denn der Trubel hat sie schon ganz schön mitgenommen. Sie hat sich tagsüber immer wieder mal kräftig aufgeregt über alle möglichen Geräusche, Spaziergänger und Autos auf der Straße hinter dem TierHeim. Trotzdem hat sie sich dann zwischendrin gut beruhigen können und war draußen gut drauf, hat viel geschnüffelt und sich für alle möglichen Wildtiere interessiert, die abends unterwegs waren. Wie immer blieb sie dabei aber super ansprechbar.

DANKE an unsere vielen Helfer, die heute da waren und mit den Hunden Gassi gegangen sind: Alex, Petra, Lars, Saskia und Merit aus dem animal learn Hundetrainer Kurs und unsere ehrenamtlichen Helfer Gabi und Alex haben sich heute richtig ins Zeug gelegt, damit unsere Hunde gut durch den Tag kommen.  Und natürlich auch ein ganz großes DANKE an all die vielen Helfer, die an den Ständen, in der Küche und bei der Tombola dabei waren und an die, die so leckeres Essen gespendet haben.

Freitag, 16. Mai 2014

Nachdem wir noch viel mit den Vorbereitungen für das Sommerfest zu tun hatten, waren leider nur Donna, Santo und Lavida spazieren. Die anderen Hunde waren natürlich viel im Hof und in den Ausläufen. Bei den Vorbereitungen haben uns Irmi, Merit, Doris, Clemens und Alexandra tatkräftig unterstützt - VIELEN DANK an Euch alle!

Als morgens das Zelt für das Sommerfest angeliefert wurde, waren gerade Bella, Idefix, Bobo und Armani im Auslauf 1 und haben die Lieferanten lautstark verbellt. Als das Zelt aufgebaut war, hat es bei einigen Hunden große Neugier ausgelöst. Giza, Henry, Jaque, Dennis und Santo haben erstmal ihr Geschäft im Freien, aber unter dem Zeltdach verrichtet.

Theresa und Susanna haben erstmal einen großen Bogen um das Zelt gemacht und sind dann ganz vorsichtig hingegangen, um das Ding erstmal vosichtig zu untersuchen. Nachdem es aber weder angegriffen noch sonst irgendwelche Aktionen gestartet hat, war die Unsicherheit bald verschwunden.

Findus, Jaque und Gerti fanden das Zelt richtig klasse! Gerti hat neugierig durch das Fenster reingeschaut, während Findus und Jaque im Zelt getobt haben.

Lavida hat sich gar nicht für das Zelt und den Trubel im Hof interessiert. Sie war erst mit Merit spazieren und am Nachmittag lange mit ihr im Auslauf, wo sie sehr niedlich mit ihr gekuschelt hat.

Unser neues Tor ist heute endlich gekommen und montiert worden, hurra! Es ist eine echte Erleichterung, die Hunde wieder sicher zu wissen und auch zu wissen, dass nicht jedermann einfach hereinspazieren kann, was in den letzten Tagen leider sehr häufig passiert ist und was echt ein Risiko wäre, wenn wir gerade Henry, Orsa oder Giza im Hof hätten. Und aus irgendeinem Grund scheint es die Leute nicht sehr zu interessieren, wenn man ihnen sagt, sie sollen nicht einfach hereinlaufen, weil das gefährlich sein kann. Wir können über so viel Leichtsinn nur den Kopf schütteln und halten das Tor nun stets verschlossen. Anders geht`s anscheinend nicht…

Paul war viel im Hof mit uns und hat die Arbeiter, die das neue Tor montiert haben, freundlich begrüßt. Er fand es richtig klasse, dass so viel Leute im Hof waren und ist von einem zum anderen gesaust um sich streicheln zu lassen.

Orsa hat mit Michi viel im Auslauf 5 gekuschelt, die während sie das Unkraut gezupft hat immer wieder ein paar Leckerlies für Orsa versteckt hat, was die natürlich klasse fand.

Donna war mit Doris spazieren und dabei wieder vorbildlich brav. Sie hat keinen Radfahrer verbellt und war super aufmerksam.

Santo war zwei Mal unterwegs: Am Vormittag mit Merit und abends mit Carola. Er war sehr entspannt und hat es trotz "Sauwetter" genossen raus zu kommen.

Siddhartha war viel mit Lucky und Schokolato im Auslauf 5, da die drei dort von dem Trubel im Hof ihre Ruhe hatten und wir Siddhartha die vielen Menschen noch nicht zumuten wollten. Schokolato war damit beschäftigt nach Mäusen zu suchen, während Lucky sich gemütlich in die Hundehütte gelegt und auf einem Stock herumgekaut hat. Siddhartha hat die Hunde in den angrenzenden Zimmern alle besucht und sie freundlich beschnuppert. Henry allerdings kann Siddhartha nicht leiden. Normalerweise hat Henry mit so ruhigen, kleinen Hunden gar kein Problem - wieder ein Indiz, dass Siddhartha vielleicht doch unkastriert ist, denn unkastrierte Rüden mag Henry nicht.

Shilo war viel im Hof mit uns. Er findet es richtig klasse, wenn viele Menschen da sind.

Donnerstag, 15. Mai 2014

Spazieren waren Santo, Shilo, Paul, Lavida und Henry. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Irmi, Merit und Clemens haben uns fleißig bei den Vorbereitungsarbeiten zum Sommerfest unterstützt. Ein herzliches Dankeschön an Euch für die tatkräftige Unterstützung!

Irmi war anschließend erst bei Santo und dann bei Bella, Idefix, Bobo und Armani zum Kuscheln. Armani war sehr eifersüchtig als Irmi Bella auch streicheln wollte und hat Bella richtig weggeknurrt. Bella ist dann zu Bobo auf den Balkon rausgegangen und hat es sich in der Zwischenzeit dort draußen gemütlich gemacht.

Giza war mit Michi im Auslauf und hat eine Leckerliesuche mit ihr gemeinsam abgesucht und lange gekuschelt.

Orsa kann sich mit dem neuen Kies im Hof nicht so ganz anfreunden. Wenn sie in den Auslauf geht nimmt sie lieber den Weg über das Pflaster, wenn aber Michi schon mit einem Leckerlie in der Hand an der Zimmertür steht und sie ruft, geht sie schon drüber, um auf dem kürzesten Weg zum Leckerchen zu kommen.

Henry war lange mit Michi im Auslauf. Er war sehr verkuschelt und ist immer wieder zu Michi gekommen um sich Streicheleinheiten und Leckerlies abzuholen. Ganz neugierig hat er Michi bei den Arbeiten im Auslauf zugeschaut.

Georgie hat Sebastian heute einen kleinen Schrecken eingejagt. Als Sebastian zu ihm ins Zimmer kam, waren einige Blutflecken am Boden. Als wir dann aber genauer nachgesehen haben, haben wir entdeckt, dass die Blutflecken von einer Zecke kamen, die sich Georgie selbst entfernt hat.

Kiki hat heute wieder brav aufgefressen, nachdem wir ihr eine andere Fleischsorte angeboten haben. Kiki ist eben ein richtiger Feinschmecker und braucht Abwechslung beim Futter, weshalb wir die Sorten immer wieder wechseln.

Paul war richtig gut drauf. Er hat uns sehr neugierig bei den Aufräumarbeiten begleitet und hat auch wieder richtig gut gefressen.

Findus, Latjak, Gerti und Jaque haben viel in den Ausläufen getobt. Zu viert haben sie an einem Stock gezergelt, was total süß ausgeschaut hat. Bis wir Donna in den benachbarten Auslauf gebracht haben, denn Findus findet Donna momentan so interessant, dass er nur noch bei ihr am Zaun steht und winselt und weint, weil er gerne rüber möchte.

Santo war zwei Mal unterwegs, als er am Nachmittag mit Merit spazieren gegangen ist, hat er ein Mäusenest ausgegraben und beschnuppert. Er hat aber keine Anstalten gemacht, die Mäuse zu fressen, sondern hat die Mausebabies nur neugierig abgeschnuppert.

Schokolato, Lucky und Siddhartha waren wieder viel in den Ausläufen. Wir lassen Schokolato nicht mehr so lange mit den anderen beiden spielen und dadurch hat sich sein Mobbing gegenüber Siddhartha stark verringert. Er geniesst es richtig wenn wir ihn rausholen und er ohne seine Kumpels bei uns dabei sein kann. In Summe wirkt er  viel ruhiger seit er allein in einem Zimmer wohnt. Lucky war tagsüber sehr entspannt. Wenn wir mit ihm seine Physio-Gymnastik machen, knabbert er immer in unsere Hände, das findet er noch nicht so toll, aber es tut ihm gut und ist wichtig, damit er lernt sein Bein wieder zu belasten. Siddhartha sucht immer nach Donna. Als wir ihn heute nach Donna in den Auslauf gebracht haben hat er nach ihr geheult und auch im Hof ist er immer auf der Suche nach ihr. Santo und Shilo verbellt Siddhartha, wenn sie zu Nahe an seinen Zaun kommen.

Shilo war mit Merit und Julian unterwegs. Er geniesst die kleinen Ausflüge und kommt immer rundrum zufrieden zurück.

Lavida war mit Merit lange im Auslauf, während sie dort Unkraut gezupft hat. Zwischendurch haben die beiden immer wieder Kuschelpausen eingelegt, was Lavida sehr genossen hat.

Julia hat am Morgen Lifrase und Isabella geputzt. Die Ponnys haben am Abend Mash von Michi bekommen, das sie begeistert aufgeschlabbert haben. Die beiden haben ihre Koppel komplett leer gefressen. Deshalb werden wir Morgen für sie einen Bereich auf der Koppel der Großen abstecken und sie dann dort wieder langsam anweiden.

Mittwoch, 14. Mai 2014

Spazieren waren Santo, Lavida, Paul, Kiki, Giza und Donna. Die anderen Hunde waren viel mit uns im Hof und in den Ausläufen. Mit Giza waren Michi und ich auf der Wiese, wo sie sich mit Genuss im hohen Gras gewälzt hat.

Theresa hat morgens Susanna total süß zum Spielen aufgefordert, Susanna hatte aber wenig Lust auf Bewegung und hat zwar niedlich mit dem Kopf genickt, wollte sich aber nicht auf ein Laufspiel einlassen. Theresa ist merklich besser drauf, sie ist wieder munterer und hat auch wieder besser gefressen. Schön, dass es ihr wieder besser geht!

Mit Siddhartha und Donna ist es mittlerweile soweit, dass sie sich gegenseitig aus ihren Zimmern zuheulen, und der schüchterne Siddhartha sucht als erstes das ganze TierHeimgelände ab, wenn er aus seinem Zimmer kommt, um seine Donna zu finden.

Auch Findus hat wie wild an den Auslaufgittern gekratzt, als Donna neben ihm im Auslauf war. Er hat sich dann aber gut durch eine Spielrunde mit Linda ablenken lassen. Gerti hingegen findet Donna momentan noch unsympathischer als sonst, sie hat sie am Zaun lautstark verbellt. Latjak versteht die ganze Aufregung nicht, er genießt die ruhigeren Tage, die hoffentlich bald wieder einkehren, wenn Donnas Läufigkeit vorbei ist.

Lucky war wieder total aufgeregt bei den physiotherapeutischen Übungen. Allerdings auch total süß, denn er liebt die extra Aufmerksamkeit. Es ist ihm noch nicht so ganz geheuer, was da mit ihm gemacht werden soll, deshalb gehen wir es langsam an, damit er Zeit hat, sich daran zu gewöhnen. Lucky und Siddhartha hatten Besuch von Irmi, Siddhartha holt sich seine Leckerlis ab und wird immer selbstbewusster in seinen Annäherungen. Aber richtig knuddeln ist noch nichts für ihn.

Schokolato, der jetzt alleine schläft, hat die erste Nacht im Einzelzimmer ruhig verbracht und geht auch gerne hinauf in seinen eigenen Raum. Im Auslauf war er immer mit Lucky und Siddhartha gemeinsam, was gut geklappt hat, nur einmal mussten wir einschreiten, weil Schokolato wieder begonnen hat, Siddhartha anzubellen und sogar in den Hals zu zwicken. Daraufhin haben wir Schokolato zunächst in den Hof und dann in die Futterküche mitgenommen, damit er mal etwas Anderes sieht. Er war beim Aufräumen der Küche dabei, fand die engen Stellen im Raum aber sehr gruselig und auch das Schleudern der Waschmaschine war ihm zunächst unheimlich. Nach ein paar Minuten hat er sich aber gut zurecht gefunden und dann von Anna und Michi jede Menge Streicheleinheiten abgeholt. Als er später Siddhartha und Lucky noch einmal im Auslauf getroffen hat, blieb er total friedlich und in höflicher Distanz zu Siddhartha.

Paul hat morgens nicht fressen wollen, was wir bei ihm sehr alarmierend fanden, da er ja sonst alles in Windeseile und mit Begeisterung frisst. Er wirkte etwas müde und legte sich wieder schlafen, erst im Laufe des Vormittags hat er sein Futter angenommen. Mittags hat er wieder normal gefressen und war auch stimmungsmäßig wieder ganz der Alte. Als er nachmittags mit Irmi unterwegs war, hat er sich wieder von seiner sonnigsten Seite gezeigt und war ganz der muntere Paul, den wir kennen. Wir werden ihn weiter sehr gut im Auge behalten.

Für Georgie ist es besser, wenn wir ihn so wie heute mehr in die hinteren Ausläufe und den Hof tun, wo er nicht so viel Zaunfläche zur Straße hat, beziehungsweise im Hof genügend andere Ablenkung. Dann bleibt er tagsüber ruhiger und muss sich nicht wegen jedem Fahrrad oder Auto so aufregen. Kiki hatte totalen Spass auf ihrem Spaziergang mit Irmi, sie hat sich riesig gefreut, als es losging und wollte gar nicht umdrehen, als es Zeit dafür war.

Bella, Idefix, Bobo und Armani hatten Besuch von Frau Schatz. Mit ihr haben sie viel gekuschelt und auch etwas auf dem Balkon gespielt. Danach lagen sie zufrieden in ihren Körbchen und haben vor sich hin gedöst.

Shilo hatte auch Besuch von Frau Schatz, was er zuerst unglaublich aufregend fand. Er hat sich erst nach ein paar Minuten beruhigen können und dann aber verstanden, dass er sich viele Streicheleinheiten abholen kann. Dem großen Menschenfreund Shilo hat das natürlich super gefallen, und als es für Frau Schatz Zeit war zu gehen, hätte er sie am liebsten gleich begleitet.

Santo war mit Merit spazieren, wie üblich hat er die Zeit draußen genossen und viel geschnüffelt. Später hatte er Besuch von Irmi zum Kuscheln. Zunächst war er recht hibbelig, hat sich aber durch die Streicheleinheiten schnell beruhigt. Er kommt uns vor wie ein riesengroßer Schmusetiger im Hundekostüm.

Felix läuft immer besser. Die Hornhaut auf seiner Pfote scheint sich gut nachzubilden. Er war heute wieder mit Anna kurz in der Küche, es fällt ihm zwar total schwer, sich auf etwas Anderes zu konzentrieren als all die guten Gerüche, aber er bleibt trotzdem gut ansprechbar.

Lavida war wieder lange mit Merit unterwegs. Sie hat viel geschnüffelt und ihren Spaziergang genossen. Ihre Verdauung ist einigermaßen stabil trotz der Giardienkur, den ersten Teil hat sie jetzt auch bald überstanden.

Orsa war wieder viel im Hof mit uns. Als Anna mit ihr unterwegs in ihr Zimmer war, hat zufällig Michi gerade ums Eck geschaut, da hat sich Orsa riesig gefreut und ist zu Michi gelaufen, um sich ein paar Streicheleinheiten abzuholen. Richtig süß !

Dienstag, 13. Mai 2014

Spazieren waren leider nur Santo und Lavida, die anderen Hunde waren bei dem wechselhaften Wetter viel in den Ausläufen und mit uns im Hof. Mit Giza habe ich am Abend eine Runde durch die Ausläufe und den Hof gedreht. Wir haben gekuschelt und Leckerchensuchspiele gemacht.

Heute wurde endlich das Fundament für unser neues Tor gegossen, was uns natürlich sehr freut, denn das bedeutet, dass wir in wenigen  Tagen - und pünktlich zu unserem TierHeimfest - wieder einen vernünftigen Eingangsbereich haben. Nicht so schön war, dass sich vor allem Bella, Idefix, Bobo und Armani sehr aufgeregt haben über die Bauarbeiten. Sie kamen erst wieder zur Ruhe, als die Arbeiter fertig waren und abfuhren.

Findus, Latjak, Gerti und Jaque waren leider auch sehr genervt von den Arbeiten im Hof. Trotzdem fanden sie aber zwischendurch Zeit ausgiebig miteinander zu spielen.

Für Orsa sind die Tage, an denen Michi frei hat, etwas weniger langweilig geworden, seit auch Anna sie in die vorderen Ausläufe bringen kann. Sie liebt es mit dabei zu sein und zu sehen was im Hof los ist. Langsam werden wir auch daran arbeiten, dass Anna und Orsa spazieren gehen können, aber das braucht noch etwas Zeit. Für Henry sind Michi`s freie Tage leider immer noch recht langweilig, aber die anderen Mitarbeiter achten darauf, dass er zumindest häufig in den Auslauf kann, der an sein Zimmer grenzt.

Georgie sieht zur Zeit richtig toll aus, er hat wunderschön glänzendes Fell und ist gesundheitlich wieder richtig gut beisammen. Wir freuen uns sehr, dass es ihm jetzt wieder so viel besser zu gehen scheint nachdem wir uns nach seiner Giardienkur richtig Sorgen um ihn gemacht haben. Georgie und Kiki waren viel im Hof mit uns, was ja beide besonders mögen, da sie dort immer jede Menge Streicheleinheiten bekommen - heute von Merit, die zum Helfen da war. VIELEN DANK für Deine Mitarbeit, Merit!

Dennis, Theresa und Susanna haben nach der morgendlichen Streichelrunde den Hof unsicher gemacht und ausgiebig herumgeschnüffelt. Es sieht wirklich wie ein Zeitungslesen aus, wenn sie ganz konzentriert Eck für Eck untersuchen.

Paul hat morgens im Hof gezeigt wieviel Sportsgeist in ihm steckt. Als Anna und Sebastian etwas zu besprechen hatten und nahe an einer hölzernen Box standen, die im Hof steht, wollte Paul auf die Box springen um den beiden näher zu sein. Es gelang ihm aber nicht beim ersten Versuch, so ist er ein paar Schritte zurück gegangen und mit mehr Anlauf auf die Box gesprungen. Anna hat sich natürlich gleich zu ihm gesetzt und ihn gestreichelt, als Belohnung für die Mühe, die er sich gegeben hat.

Felix war heute kurz mit in der Futterküche. Seit er wieder langsam an das normale Futter gewöhnt wird und nach seiner Bauchoperation auch wieder mehr fressen darf, legt sich sein Heißhunger langsam und er hat nicht mehr das Bedürfnis etwas zu stehlen, sobald er in die Küche kommt.

Donna ist weiterhin das reinste Lämmchen am Zaun. Sie ist mit allen Hunden, die sie in den Ausläufen neben sich hat, total nett. Wir hoffen, dass sie sich etwas von diesem freundlichen Temperament mit aus der Läufigkeit nimmt, denn normalerweise findet sie nicht alle Hunde toll und sagt ihnen das auch.

Santo war vormittags mit Julia und nachmittags mit Merit unterwegs. Heute war wohl viel los auf den Wiesen und in den Wäldern, denn Santo hat viel geschnüffelt und war immer am Schauen, wo seine lieben Wildtiere sich herumtreiben. Er bleibt aber trotzdem immer gut ansprechbar und man kan ihn gut mit "weiter" an besonders interessanten Stellen vorbei führen.

Lavida war zwei Mal lange mit Merit unterwegs, was sie unglaublich genossen hat, denn sie ist sooo gern unterwegs. Durch die viele Bewegung ist sie richtig entspannt und bleibt in vielen Situationen ruhig, die sie früher nervös gemacht hätten. Zum Beispiel haben ihr die Arbeiter im Hof gar nichts ausgemacht und sogar Santo, über den sie sich sonst immer sehr aufregt, konnte an ihrem Auslauf vorbeigehen, ohne dass sie aus der Fassung geriet. Schön zu sehen wie gut ihr die Spaziergänge tun.

Da Schokolato leider nicht mit aufhört Siddhartha immer wieder zu mobben, mußte er abends in ein Einzelzimmer umziehen. Er wird jetzt alleine schlafen und Lucky und Siddhartha im Auslauf treffen, denn dort lässt er Siddhartha in Ruhe. Siddhartha ist immer noch wegen Donna ziemlich aus dem Häuschen, er schnüffelt intensiv und heult sogar nach ihr, wenn er nach ihr in den Auslauf kommt, in dem sie zuvor war. Beim Vertrauensaufbau macht er tolle Fortschritte: Er läßt sich inzwischen vorsichtig am Kinn kraulen und kommt schon ganz selbstbewusst auf uns zu, um sich seine Leckerhen abzuholen.

Shilo war mit den Kindern von Clemens im Hof. Er liebt Menschen aller Art, ob groß oder klein und hat sich jede Menge Streichelein abgeholt. Als er am Abend mit Anna noch eine Hofrunde gedreht hat wirkte er sehr entspannt.

Lothar und ich haben abends den Stall gemacht und Sternchen, Isabella und Lifrase gestriegelt, die noch immer sehr stark haaren. Allen Pferden geht`s gut.

Montag, 12. Mai 2014

Spazieren waren Orsa, Henry, Santo und Shilo. Die anderen Hunde waren viel mit uns im Hof und in den Ausläufen.
Orsa war mit Michi spazieren, wie jedes Mal genießt sie ihre Zeit draußen sehr und freut sich über Michis Zuwendung, denn während des Spaziergangs machen die beiden immer wieder eine gemütliche Pause und Orsa sieht sich in aller Ruhe die Gegend an, während Michi sie streichelt.

Henry weint immer ganz schrecklich, wenn Michi mit Orsa spazieren geht, es ist aber etwas besser, wenn Michi zuerst mit Henry geht, was sie in der Regel deshalb auch tut. Heute hat er sich vor dem Spaziergang wieder so sehr gefreut, dass es fast unmöglich war, ihm das Geschirr anzuziehen. Sooo süß!

Georgie hatte einen ruhigeren Tag, weil kaum Radfahrer unterwegs waren. So konnte er sich ein bisschen vom Wochenende erholen. Nur abends, während eines kurzen Donnergrollens, wollte er sich wieder im Auslauf verkriechen. Wir haben ihn in sein Zimmer gebracht und sind ein bisschen bei ihm geblieben, zum Glück war das Gewitter nur sehr kurz und Georgie konnte sich wieder entspannen.

Kiki frisst zur Zeit leider schlecht. Sie bekommt rohes Fleisch mit Flocken, da das das Einzige ist, was sie wirklich gern mag. Interessanterweise liebt sie alles, was neu und abwechslungsreich ist, daher bemühen wir uns natürlich, ihr möglichst viel Verschiedenes anzubieten. Ansonsten ist sie aber gut drauf, geht gerne raus und macht den selben munteren Eindruck wie sonst auch.

Michi hat Luisa in ihrem neuen Zuhause besucht. Luisa fühlt sich dort pudelwohl und lebt sich gut ein. Sie hat schon den Nachbarshund kennen gelernt, mit dem sie sich gut verstanden hat, nur ins Haus wollte sie ihn nicht lassen, denn da wohnt ja jetzt sie. Wir freuen uns total, dass sie sich so wohl fühlt in ihrem neuen Zuhause.

Dennis, Theresa und Susanna haben sich sehr gut an ihre neuen Zimmernachbarn gewöhnt. Am Zaun sind Susanna, Dennis und Theresa mit Siddhartha, Lucky und Schokolato sehr nett und friedlich. Schön, dass das gut klappt. Theresa wirkt in ihrer Stimmung wieder stabiler, frisst aber immer noch nicht ganz normal. Da sie aber genügend Substanz hat, brauchen wir uns zunächst um ihre Figur keine Sorgen zu machen. Die homöopathische Behandlung scheint gut anzuschlagen.

Findus hatte wieder eine lange Spielstunde mit Linda. Die beiden freuen sich immer riesig, wenn sie sich sehen, das ist total süß! Dann toben sie eine Zeit wie wild durch den Auslauf und liegen schließlich beide erschöpft am Zaun und grinsen. Es ist wirklich eine nette  Freundschaft zwischen den beiden.

Latjak, Gerti und Jaque waren währenddessen im Nebenauslauf beschäftigt. Jaque findet immer noch nicht recht seinen Frieden mit den Kühen, obwohl die meisten unserer Hunde sich nun schon gut an sie gewöhnt haben. Gerti und Latjak haben in ihrer üblichen netten Art miteinander gespielt, schließlich hat sich auch Jaque dazu gesellt, nachdem er die Kühe lange genug verbellt hatte, um zu begreifen, dass dies keine Reaktion bei ihnen hervorruft - gar keine!

Santo war zwei Mal spazieren. Am Vormittag hatte er erst einen ruhigen entspannten Spaziergang mit Sebastian. Die Kühe interessieren ihn inzwischen fast gar nicht mehr und er ist ganz ruhig an ihnen vorbei gegangen. Mittags durfte er noch eine schöne große Runde mit Merit gehen. Als die beiden an einem See vorbei gekommen sind, ist er mit vollem Anlauf in das schöne kühle Wasser gesprungen und hätte Merit fast mit hineingezogen. Danach hatte er ein richtig breites Grinsen im Gesicht. Leider finden die Zecken Santo so wahnsinnig interessant, jeden Tag ziehen wir ihm viele davon heraus, was er gar nicht mag. Dabei wird er immer total nervös und versucht, sich schnell aus dem Staub zu machen.

Anschließend ist Merit noch mit Shilo unterwegs gewesen. Auf dem Rückweg haben die beiden neben dem Weg an einem Baumstamm noch eine kleine Leckerlisuche gemacht. Shilo hat sich dabei richtig lang gemacht, um auch an das letzte leckere Stück Wurst zu kommen.

Am Nachmittag haben die ersten Bauarbeiten an unserem neuen Tor begonnen, bei dem das alte Fundament ausgehoben wurde. Idefix, Bobo und Armani war das anfangs nicht ganz geheuer und sie haben versucht den Bauarbeiter zu verbellen. Nach kurzer Zeit hatten sie sich dann aber beruhigt und Bella und Armani haben richtig süß miteinander im Auslauf gespielt. Bobo und Idefix sind schließlich auch ganz ruhig durch den Auslauf gelaufen.

Felix genießt wieder die herrliche Aussicht im oberen Stockwerk. Als Sebastian in sein Zimmer gekommen ist, hat Felix ihn zuerst gar nicht wahrgenommen, so beschäftigt war er damit, vom Balkon aus alles zu beobachten.

Paul hatte heute einen richtigen "Faulenzertag". Nachdem er letzte Woche so fleißig mit vielen Helfern spazieren ging, hat er es heute einfach genossen, in seinem Zimmer zu schlafen. Seine schwierigste Entscheidung schien heute gewesen zu sein, ob er sich nun auf sein Bett, sein Sofa oder doch lieber auf sein Kissen legen soll.

Donna ist aktuell in ihrer Stehzeit, was eine ganz neue Seite von ihr zum Vorschein bringt. Nachdem sie sich schon am Zaun ganz lieb mit Linda und Lana angeschnüffelt hatte, konnten sie und Siddhartha, als sie in aneinander liegenden Ausläufen waren, gar nicht genug voneinander bekommen. Siddhartha hat sie durch den Zaun immer wieder abgeschleckt und Donna hat sich ganz eng an den Zaun gepresst, um ihm nahe zu sein. Die zwei haben ein richtig süßes Bild zusammen abgegeben!

Leider müssen wir Schokolato oft ausbremsen, weil er immer wieder beginnt, Siddhartha zu mobben. Er stellt sich ganz knapp vor Siddhartha hin und bellt ihn ausdauernd an. Wenn Schokolato angesprochen wird, hört er aber sofort damit auf. Gegen Abend kehrte aber Ruhe ein und alle drei haben in ihrem Zimmer geschlafen. Wir schauen uns die Situation noch 1-2 Tage an, wenn Schokolato dann nicht aufhört, muss die WG wieder aufgelöst werden.

Wir machen nun zwei Mal täglich Physiotherapie-Übungen mit Lucky, damit er lernt, sein operiertes Bein besser zu belasten. Als Anna nachmittags mit ihm auf der Couch im Hof die Übungen gemacht hat, hat sich Lucky unheimlich über die extra Aufmerksamkeit gefreut. Er ist aber noch sehr hibbelig und knabbert viel an den Händen. Jedesmal wenn er zu fest Annas Hand in den Mund genommen hat, hat sie sehr hoch gequiekt, woraufhin Lucky sofort aufgehört und sie ganz verdutzt angesehen hat. Die Übungen hat er gut mitgemacht, es ist richtig schön zu sehen, wie toll sich der kleine Kerl entwickelt und wieviel Spaß er an seinem Leben hat.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Birgit war mit Lifrase auf dem Sandplatz und während des kurzen Regenschauers am Abend haben sich alle 5 im Stall untergestellt und sahen entspannt aus nach einem langen Tag auf der Koppel.  

Sonntag, 11. Mai 2014

Spazieren waren Orsa, Henry, Santo und Lavida. Da das Wetter heute sehr regnerisch war, waren die Hunde viel mit uns im Hof und nur wenn es nicht zu stark geregnet hat in den Ausläufen. Giza war mit mir in einer der Regenpausen in Auslauf 1, wo wir gekuschelt haben.

Paul hatte Besuch von Frau Schatz, bei der er sich besonders verschmust zeigte. Er hat ihr den Kopf in die Hände gedrückt und vor Wohlbehagen gegrunzt.

Orsa war mit Michi auf der Wiese, wie immer hat der Regen sie wenig beeindruckt. Sie hat sich trotz der Nässe im Gras gewälzt und ihre Zeit draußen total genossen.

Henry war mit Michi spazieren. Den Spaziergang fand er richtig klasse, er hat wie immer viel geschnüffelt und sich einige Leckerlis bei Michi abgeholt. Abends war er im Auslauf, als es zu stürmen begann, das hat ihm gar nicht gefallen, er wollte lieber zurück in sein warmes Zimmer.

Spät abends kam noch eine Fundhündin zu uns, die kurz darauf wieder abgeholt wurde. Die ältere Deutsche Bracke war wohl hinter etwas sehr Wohlriechendem her…

Georgie mag Hofrunden sehr, denn er kann sich im Hof besser entspannen als im Auslauf und genießt unsere Gegenwart. Er war wieder total verschmust und hat sich riesig über Streicheleinheiten gefreut. Am Nachmittag gab es für ihn ein großes Stück Pferdesehne, mit dem er sich lange beschäftigt hat.

Kiki ist, wie Georgie, gerne im Hof mit uns. Da trifft sie Menschen und kann sich gut unterstellen wenn es regnet. Sie hat am Nachmittag auch etwas zu Kauen bekommen, um der Belagbildung auf ihren Zähnen entgegenzuwirken. Obwohl ihre Zähne nicht mehr die besten sind, liebt sie Knabbereien.

Bella, Idefix, Bobo und Armani haben bei dem Wetter ihr Zimmer in einen Spielplatz verwandelt. Sie haben einen riesigen Ast reingeschleppt und auf ihrer überdachten Terrasse und im Zimmer wilde Rennspiele veranstaltet. Bobo hat unbeirrt seinen Mittagsschlaf gehalten, obwohl Bella und Armani wild um ihn herum getobt sind. Die vier hatten auch Besuch von Frau Schatz. Wie immer haben sich alle riesig gefreut, sie zu sehen. Einmal rannten Bella, Idefix und Armani raus, um etwas vor dem Zaun zu verbellen, Bobo blieb ganz dicht bei Frau Schatz in seinem Körbchen sitzen und war dabei richtig schön entspannt.

Theresa wird seit gestern homöopathisch gegen ihre Scheinschwangerschaft behandelt. Heute war sie auch wieder viel besser drauf und hat wieder besser gefressen. Die Diagnose paßt sehr gut zu ihrem gereizten Verhalten in letzter Zeit, wir werden sie weiterhin gut beobachten. Theresa und Susanna haben sich wie jeden Tag ihre Streicheleinheiten abgeholt und Susanna zeigte großen Mut, als sie sich Merit im Hof bis auf etwa einen Meter genähert hat.

Findus, Latjak, Jaque und Gerti haben ihre Runden im Hof sehr genossen. Latjak hat versucht, aus Merit`s Tasche Leckerchen zu klauen, da er das bei Anna immer machen darf. Es war total süß, wie er ganz ganz vorsichtig immer wieder mit der Nase an die Tasche gestupst hat, in der die Leckerchen waren. Merit war zwei Mal lange bei ihm, als seine drei Freunde und Zimmerkollegen spazieren gegangen sind, in dieser Zeit hat er schon viel Vertrauen zu ihr aufgebaut. Findus hatte wieder das Glück, ein Spielzeug unter der Couch im Hof zu finden, daraufhin hat er Merit zum Spiel aufgefordert, die dann auch gleich eine ganze Runde mit ihm durch den Auslauf gerannt ist. Das fand er natürlich total klasse und hat sich anschließend das Spielzeug abtauschen lassen und ist ganz brav mit ihr ins Zimmer gegangen.

Felix war von dem Wetter gar nicht begeistert. Sein Fell ist einfach zu dünn für dieses Wetter. Mit der neuen Wohnsituation neben Lavida scheint er zufrieden zu sein. Er geht gerne hinauf in das Zimmer und schläft entspannt auf seiner Matratze am Gitter mit ihr nebenan. Schön, dass die beiden auf diese Art mehr Gesellschaft haben können als zuvor in ihren Einzelzimmern.

Donna war viel in der Küche und im Hof mit uns. Da glänzen ihre Augen richtig, wenn es genug Hände zum Streicheln gibt und immer mal wieder was für sie abfällt.

Santo war mit Iris spazieren, die beiden haben dem Wetter getrotzt. Er kam entspannt zurück und hat sich auf seinen Balkon gelegt. Abends ist dann ein Fuchs auf der Wiese hinter dem TierHeim vorbei gelaufen, da wurde Santo knallwach! Und auch unsere anderen Hunde haben dem Streuner gesagt, wer hier wohnt!

Merit war mit Lavida spazieren, die ein abgemähtes Rehbein am Wegesrand aufgestöbert hat. Merit hat sich Gedanken darüber gemacht, wie sie ihr das wohl am besten abnehmen kann und zu ihrer Überraschung hat Lavida sofort reagiert, als sie sie mit dem Namen ansprach und sie mit "weiter" zum Weitergehen aufforderte. Sie hat das Bein augenblicklich liegen lassen und sich nicht einmal danach umgedreht. Es ist unglaublich, wie gut Lavida hört und wie ansprechbar sie in aufregenden Situationen bleibt. Dabei wirkt sie immer so hoch konzentriert auf ihr Tun. Nachmittags hatte Lavida noch eine lange Kuschelstunde mit Merit im Hof, die beiden haben viel Zeit miteinander verbracht in dieser Woche und werden sicher auch weiterhin Freunde bleiben.

Merit hatte heute ihren letzten Tag bei uns und wir lassen sie nur ungern wieder gehen. VIELEN DANK für Deine große Hilfe, Merit!

Lucky, Schokolato und Siddhartha mögen ihr neues Zimmer sehr, denn das liegt so, dass sie direkt in den Auslauf gehen können, wenn die Tür offen ist. Besonders Siddhartha liebt diese neu gewonnene Freiheit. Er wurde gestern gegen die Haarlinge behandelt und hat sich heute auch schon wesentlich weniger gekratzt.

Shilo hatte viel Spaß, denn er liebt nichts mehr als Hofrunden und von denen hatte er heute gleich mehrere. Dabei verhält er sich total ruhig und genießt einfach unsere Anwesenheit. Er ist ein unglaublich angenehmer Zeitgenosse, der wenig braucht um zufrieden zu sein. Hoffentlich finden sich bald die richtigen Menschen für ihn.

Samstag 10. Mai 2014

Spazieren waren Paul, Georgie, Kiki, Santo, Donna, Shilo und Lavida. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen und haben das angenehme Wetter genossen. Mit Giza habe ich im Auslauf 2 gekuschelt. Eigentlich wollte ich mit ihr noch zur Wasserstelle gehen, aber der Weg dorthin ist mit Brennesseln zugewuchert. Da muss erstmal eine Sense ran…

Paul war zwei Mal unterwegs und war richtig erfreut über die beiden Spaziergänge. Morgens war er mit Sebastian unterwegs und am Nachmittag mit Anne.

Orsa hat abends lange mit Michi im Hof gekuschelt, nachdem sie Michi zuerst beim Gang durch die Ausläufe begleitet und nebenbei ein paar Leckerlies gefunden hat, die Michi für sie versteckt hatte. Orsa hat immer wieder total süß gepfötelt, sobald Michi aufgehört hat sie hinter den Ohren zu kraulen, damit sie weiter macht.

Henry hatte am Nachmittag eine Leckerliesuche im Auslauf. Donna, die nebenan war, hat ihn zuerst am Zaun verbellt, als er aber ruhig blieb, hat auch sie sich runter gefahren und schließlich haben sich die beiden ganz freundlich am Zaun begrüßt.

Georgie war am Vormittag mit Merit auf der Wiese. Der Spaziergang hat ihm richtig gut getan und er war sehr entspannt. Am Nachmittag war er im Auslauf 1. Leider hat er sich wieder furchtbar über die vielen Fahrradfahrer aufgeregt. Am Abend war er aber wieder richtig entspannt, ruhig und verschmust, als er mit uns im Hof war.

Bella, Idefix, Bobo und Armani hatten Besuch von Irmi, die mit den vieren gekuschelt hat. Idefix ist nicht von Irmi`s Schoß gewichen und auch Bella und Armani haben sich sehr gefreut, sie zu sehen und bekuschelt zu werden. Bobo hat das Treiben im Zimmer von draußen beobachtet.

Unser Tierarzt war zu Besuch und hat sich Theresa angeschaut. Ihre Appetitlosigkeit und die Verhaltensänderung in den letzten Tagen ist wahrscheinlich auf ihre Scheinträchtigkeit zurückzuführen, gegen die sie jetzt Globolis bekommt. Den Kastrationstermin müssen wir deswegen leider wieder verschieben, weil das Risiko einer OP während der Scheinträchtigkeit viel zu groß wäre.

Auch Lucky hat sich der Tierarzt angeschaut. Wir können eines der Schmerzmittel absetzen. Sollte sich an seinem Befinden in den nächsten 4 Tagen dadurch nichts ändern, können wir auch das zweite langsam ausschleichen. Damit er lernt, den Fuß wieder mehr zu benutzen (die Muskulatur ist bereits viel besser geworden und er reagiert auch nicht mehr beim Abtasten), werden wir ab jetzt jeden Tag mit ihm Physiotherapie machen.

Shilo, Schokolato und Siddhartha sind heute umgezogen und wohnen jetzt gemeinsam im Erdgeschoß. Siddhartha hat sich im Zimmer sofort pudelwohl gefühlt. Wir haben Euch ein Video angehängt, damit Ihr seht, wie klasse er das neue Zimmer findet. So süß!

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Findus, Latjak, Jaque und Gerti haben viel im Auslauf getobt. Jaque haben wir die Haare vor seinen Augen abgeschnitten, damit er wieder besser sehen, denn er war ganz zugehängt und Michi hat ihn gebürstet. Er fand das Bürsten richtig klasse und hat sich dabei genüsslich auf dem Hundebett im Hof gewälzt.

Am Nachmittag waren Interessenten für Shilo  da. Die Familie fand ihn richtig klasse und er die Familie auch! Sie werden uns in nächsten Tagen Bescheid sagen, ob sie ihn adoptieren möchten.

Felix ist wieder in sein altes Zimmer umgezogen und wohnt jetzt neben Lavida im zweigeteilten Zimmer im Obergeschoß. Ihm hat das offensichtlich gefallen, denn wir mußten ihm gar nicht sagen, wo er hingehen soll. Wie selbstverständlich ist er sofort ins alte/ neue Zimmer gelaufen. Für Lavida und Felix ist es klasse, dass sie nicht mehr alleine wohnen, sondern sich gegenseitig Gesellschaft leisten.

Lavida hat die Halter von Pensionshund Odin kennengelernt und war dazu gemeinsam mit den Leuten und Odin im Hof. Die Halter von Odin überlegen, ob sie Lavida übernehmen möchten, da sie sich so gut mit ihrem Odin verstanden hat, während der bei uns in Pension war. Auch sie werden in den nächsten Tagen darüber nachdenken und sich melden, wenn sie zu einer Entscheidung gekommen sind.

Luisa hat die erste Nacht in ihrem neuen Zuhause gut überstanden, sie ist einmal aufgestanden und hat das Haus nervös abgesucht, hat sich dann aber rasch wieder beruhigt und ruhig weiter geschlafen. Heute Morgen hat sie dann mit Appetit gefressen und anstandslos ihre Medikamente genommen. Und auch Amy geht es gut in ihrem neuen Zuhause, sie hat ebenfalls gut gefressen und ruhig geschlafen. Alles bestens!

Freitag, 09.Mai 2014

Spazieren waren Paul, Orsa, Findus, Gerti, Jaque, Donna, Santo, Lucky, Schokolato, Shilo und Lavida. Die anderen Hunde waren vormittags bei Regen im Hof mit uns und am Nachmittag, als die Sonne raus kam, viel in den Ausläufen.

Giza hat eine Kruschtelbox in ihrem Zimmer bekommen, die sie begeistert zerlegt hat und war am Nachmittag lange im Auslauf 1, wo sie genauestens die Rattenlöcher im Auge behalten hat. Im Hof war sie sehr verkuschelt und hat sich von Michi den Rücken kraulen lassen.

Paul war mit Fanny unterwegs. Trotz des Regens hatte er richtig Lust auf den Spaziergang und ist gerne mitgegangen.

Orsa war mit Michi auf der Straße beim  TierHeim spazieren, als ein Radfahrer mit knallroter Jacke auf die beiden zugesaust kam. Orsa hatte ihn schon von weiten fixiert, deshalb hat  Michi Orsa kurz genommen, die Leine dabei aber locker gelassen und ruhig mit ihr gesprochen und so ist sie völlig ruhig geblieben, als der Radfahrer auf ihrer Höhe war. Als er allerdings ganz vorbei war, hat sie ihm noch einmal kräftig nachgegrummelt.

Henry hat mit Michi gemeinsam Leckerlies im Auslauf gesucht, zwischendurch ein paar Kommandos geübt und viel, viel gekuschelt...

Georgie und Kiki waren am Abend lange im Hof mit Michi und Anna. Georgie war total entspannt und hat mit Michi auf der Couch gekuschelt, Kiki ist unter dem Vordach geblieben und hat dort herumgeschnüffelt. In den Regen raus gehen wollte sie nicht.

Theresa hat heute Morgen ihr Futter wieder komplett aufgefressen, am Abend zuvor wollte sie nicht alles haben, hat aber nur sehr wenig übrig gelassen. Tagsüber haben Susanna, Dennis und Theresa die Sonnenstrahlen genossen und am Nachmittag ein gemütliches Sonnenbad im Auslauf.

Findus, Gerti und Jaque waren mittags gemeinsam mit Anne, Andrea und Sabine unterwegs. Die drei hatten viel Spaß auf der Wiese und waren sehr entspannt. Latjak, der in der Zwischenzeit allein im Zimmer war, hat gejammert, bis die drei wieder zurück waren. Die Freude war dann um so größer, als er seine Kumpels wieder bei sich hatte.

Felix war auch lange im Hof mit uns und hat viel mit Sebastian gekuschelt. Er liebt es im Hof dabei zu sein, aber trotzdem kontrolliert er in regelmäßigen Abständen, ob die Tür zur Futterküche wirklich abgesperrt ist, oder ob es einen Weg hinein gibt.

Bei den Interessenten von Luisa haben wir die Vorkontrolle gemacht, die so gut verlief, dass Luisa gleich dort geblieben ist. Die Ankunft war interessant: Luisa hat den ganzen Garten (der groß ist!) in jedem Winkel und jeder Ecke abgeschnüffelt und wollte erst dann ins Haus. Dort die gleiche Prozedur im Erdgeschoß. Nachdem offensichtlich alles zu ihrer Zufriedenheit ausgefallen ist, hat sie sich hingelegt und ist eingeschlafen - für Luisa ein riiiiesiger Vertrauensbeweis in einer fremden Umgebung! Nun wird sie also in einem wunderschönen Haus mit großem Garten mit zwei netten Menschen leben. Wir wünschen ihr und ihrer neuen Familie alles Gute!

Donna war mit Merit unterwegs, es war ein sehr entspannter Spaziergang. Donna und Amy haben sich am Zaun angefreundet. Amy hat Spielaufforderung gezeigt und Donna hat freundlich gewedelt und Amy ruhig beschnuppert.

Santo war zwei Mal spazieren, mit Alexandra am Morgen und mit Fanny am Nachmittag. Abends, als er mit uns im Hof war, war er wieder sehr entspannt, weil ihm die langen Spaziergänge einfach richtig gut getan haben.

Lucky und Schokolato waren mit Jana und Niclas unterwegs. Lucky hat ein kleines Stück einer Plastiktüte gefressen, das irgendwelche Leute an der Autobahnraststätte über den Zaun geworfen hatten. Niclas hat versucht ihm das Plastikstück abzutauschen, Lucky hat es aber leider nicht hergegeben und schnell runtergeschluckt. Siddhartha und die beiden waren auch viel in den Ausläufen. Siddhartha freut sich jedesmal riesig, wenn er mit den beiden die Zeit im Auslauf verbringen kann.

Shilo war morgens mit Sonja unterwegs. Er freut sich immer sehr wenn Sonja kommt und genießt die Spaziergänge mit ihr.

Lavida war morgens mit Sonja und am Nachmittag mit Merit spazieren. Sie kommt richtig gut runter durch die vielen Spaziergänge in den letzten Tagen. Am Abend war sie mit Odin im Hof, die beiden haben ruhig und entspannt alles abgeschnuppert.

Amy ist heute in ihr neues Zuhause umgezogen. Sie hat sich riesig gefreut als ihre Halterin sie abgeholt hat und diese stürmisch begrüßt. Sie hat gewußt, dass sie heute umziehen darf, da sind wir uns sicher. Wir wünschen ihr, ihrem neuen Hundekumpel und ihren Leuten ein schönes Leben miteinander!

Julia war im Stall, hat allen Pferden die Hufe ausgekratzt und eine Seite von Lifrase gestriegelt. Zur zweiten Seite hatte er keine Lust mehr. Als Lothar und ich abends zu den Pferden kamen, war er sehr entspannt und hat sich die zweite Seite von mir striegeln lassen. Zwischen Wallace, Gowinda und Lifrase ist eine gewisse Unruhe seit Lanzelot`s Tod. Sie müssen sich anscheinend neu positionieren… es gibt aber keine ernsthaften Auseinandersetzungen. Man merkt nur, dass mehr hin und her gezickt wird, wenn es zum Beispiel um`s Futter geht.

Donnerstag, 08. Mai 2014

An diesem ereignissreichen Tag waren Paul, Georgie, Herny, Kiki, Luisa, Donna, Santo, Lucky, Schokolato, Shilo, Lavida und Amy spazieren. Die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen, wo sie unseren Helfern zugeschaut haben, die den Kies verteilt haben, der heute für den Innenhof ankam. Mit vereinten Kräften haben Julia, Fanny, Alex, Anna, Sebastian, Clemens, Julian, Niko und Michi den Kies im Hof verteilt, der jetzt wieder richtig ordentlich aussieht. DANKE an Euch alle und an Lothar, der den Kies organisiert hat!

Giza war in Auslauf 2, wo ich mit ihr gekuschelt habe. Um sie rüber zu bringen, habe ich sie an der Leine geführt, während die Helfer sich im unteren Teil des Hofes bewegt haben. Giza war vollkommen gelassen und ist ruhig mit mir herüber gegangen. Das wäre vor ein paar Monaten noch nicht möglich gewesen! Julian, der ältere Sohn von Clemens, hat mit ihr Gabelübungen am Zaun gemacht. Er war sehr mutig und hat es gut gemeistert Giza die Leckerlis mit der Gabel zu geben. Giza ist dabei völlig cool geblieben, nur ein Mal hat sie kurz gegrummelt, sich dann aber gleich wieder beruhigt.

Paul hat im Hof wieder die Kinder von Clemens getroffen. Es ist so süß zu sehen wie gerne er sie mag. Da beginnt er immer gleich zu grinsen wenn er seine Streicheleinheiten bekommt. Während des morgentlichen Spaziergangs mit Fanny wurden die beiden von einem Regenschauer erwischt, was ihnen aber nichts ausgemacht hat, Paul ist munter weiter gelaufen und wollte gar nicht umdrehen. Nachmittags hat Irmi zum Kuscheln bei ihm vorbei geschaut, so war sein Tag heute perfekt.

Orsa war viel in den Ausläufen vorne, denn jetzt klappt es auch schon gut, dass Anna sie zurück in ihr Zimmer bringen kann. Michi ist als reine Sicherheitsmaßnahme noch in der Nähe, aber Orsa bleibt sehr entspannt und auch Anna fühlt sich mit Orsa sehr wohl.

Henry war mit Michi auf der großen Wiese. Er hat viel geschnüffelt und konnte gut abschalten, denn für ihn ist momentan mit den vielen Menschen im TierHeim etwas zu viel los.

Georgie war morgens mit Anna auf der Wiese. Es war richtig schön zu sehen wie gut er sich entspannt hat in den letzten Tagen, man sieht sehr genau wie gut ihm ein täglicher Spaziergang tut und um wieviel ruhiger er dadurch wird. Auf der Wiese hatte er Zeit, in aller Ruhe Gras zu fressen, zu markieren und genau die interessanten Spuren zu verfolgen, die die Rehe dort hinterlassen haben, nicht einmal die Kühe am Weg zur Wiese haben ihn aus der Ruhe gebracht. Nachmittags war er nochmal mit Lars auf der Wiese, ebenso entspannt wie am Vormittag.

Kiki war richtig gut drauf, sie hatte einen schönen langen Spaziergang mit Fanny und dann noch Besuch von Lars, der mittags zum Kuscheln kam. Bei der abendlichen Hofrunde hat sie demonstriert, wie süß sie betteln kann: Sie hat sich vor Anna gesetzt und ganz zart ihre Pfote auf Anna`s Bein gelegt, wer kann so einer Zuckermaus etwas  abschlagen?!

Bella, Idefix, Bobo und Armani waren im Auslauf, ihnen war es aber zu viel Trubel, mit all den Helfern. Als alle in ihr Zimmer zurück sollten, haben Bobo und Armani den Auslauf nicht verlassen. Erst als der Hof von Menschen befreit war haben sie sich zurück getraut.

Theresa hat in den letzten Tagen schlecht gefressen, immer wieder lässt sie ganze Portionen stehen. Das sind wir nicht gewöhnt von ihr, daher beobachten wir sie sehr genau um zu sehen, ob was mit ihr nicht in Ordnung ist. Sie war sehr verkuschelt und hat sich ordentliche Portionen Streicheleinheiten abgeholt. Die süße Susanna hat sich im Hof sehr nahe an Fanny und Alex herangetraut, schön zu sehen wie sie auch zu neuen Menschen schnell Distanz abbaut. Hat sie einen erst einmal ins Herz geschlossen, dann voll und ganz. Dennis hat sich nun wieder mit den Kühen arrangiert, er regt sich gar nicht mehr so viel über sie auf. Hin und wieder verbellt er sie, aber gibt es schnell wieder auf, denn die Kühe zucken nicht einmal mit der Wimper.

Jaque hatte Besuch von einer sehr netten Familie, die ihn gerne kennen lernen wollte. Der kleine Sonnenschein hat sich von seiner besten Seite gezeigt, freudig mitgemacht bei kleinen Geräteübungen und sich riesig gefreut, als seine Interessenten mit Anna gemeinsam mit ihm auf der Wiese waren. Leider gab es aber auch eine unangenehme Begebenheit, auf dem Weg durch unser provisorisches Tor ist der Mann der Familie auf einen Nagel getreten, der ihm durch die Schuhsole in den Fuß gestochen hat. Uns war das extrem unangenehm, aber er hat es locker genommen und ist dann sogar weiter mit uns und Jaque spazieren gegangen. Die Familie wird sich in den nächsten Tagen bei uns melden, wie sie sich entschieden haben. Währenddessen haben Findus, Gerti und Latjak auf Jauque gewartet. Latjak hat in seinem Zimmer geweint und war erst wieder zufrieden als sie alle gemeinsam im Auslauf spielen konnten. Hildegard von der Ausbildungsgruppe war mittags zum Kuscheln bei den vieren, das haben sie sehr genossen.

Die Interessenten von Findus haben uns leider abgesagt. Sie haben mit ihrem Welpen und ihren Lebensumständen zu viel zu tun um sich auf einen neuen Hund einzulassen. Wir wünschen den netten Leuten alles Gute und vertrauen darauf, dass Findus bald seine(n) Menschen findet.

Felix läuft schon wieder besser, aber der neue Kies war ihm etwas unheimlich. Ansonsten war er wie üblich verkuschelt. Er war viel mit Amy in den Ausläufen, wenn sie auszieht werden wir uns nach einer neuen Auslauffreundschaft für Felix umsehen. Amy war nachmittags mit Irmi spazieren und dabei ganz froh, dem Trubel hier im Hof zu entkommen.

Luisa`s Interessenten haben zugesagt, in den nächsten Tagen wird die Vorkontrolle stattfinden. Wir freuen uns sehr, dass sie so nette Interessenten hat, die sie ins Herz geschlossen haben. Luisa war mit Merit unterwegs auf der Wiese, was ihr gut getan hat… Pause vom TierHeim-Alltag.

Donna hat wieder Ewigkeiten turtelnd am Zaun mit Siddhartha verbracht. Die beiden sind sehr begeistert voneinander! Siddhartha kommt immer mehr hier an. Er nähert sich gerne und geht völlig unkomplizert in sein Zimmer und zum Auslauf. Er hatte heute sehr viel Besuch: Irmi, Andrea und Hildegard waren nacheinander bei ihm im Zimmer. Der süße kleine Mann hat uns schon längst alle um den Finger gewickelt. Ansonsten war Siddhartha viel mit seinen Kumpels Lucky und Schokolato im Auslauf. Lucky und Schokolato waren mittags mit Niklas und Jutta spazieren und haben viel herumgeschnüffelt.

Santo war morgens mit Alex, mittags mit Irmi und nachmittags mit Fanny spazieren. Bei seiner Hofrunde am Abend konnte man ihm richtig ansehen, wie schön die Tage für ihn sind, an denen er so viel raus kommt. Aber auch hier auf dem Gelände fühlt er sich schon richtig wohl. Als wir uns beim Abendessen über die Veränderungen unterhalten haben, die die Hunde durchlebt haben seit sie bei uns sind, haben wir begeistert von Santo`s Entwicklung gesprochen. Seine anfängliche Panik vor dem Alleinesein in geschlossenen Räumen ist fast ganz weg.

Shilo war morgens mit Sonja von der Ausbildungsgruppe spazieren. Er ist so dankbar für jedes Quäntchen Aufmerksamkeit und im Gegenzug dafür ist er einfach nur ein angenehmer Zeitgenosse.

Lavida war drei Mal spazieren, damit sie unsere anderen Hunde nicht mit Giardien ansteckt, wenn sie die gleichen Ausläufe wie sie benutzt. Das Resultat davon ist eine abolut süße und ausgeglichene Lavida, die freudestrahlend von jedem Spaziergang zurück kommt. Die kleine Maus hat viel Energie und die kann sie jetzt draußen auf den Wiesen ablaufen.

Lothar und ich haben abends den Stall gemacht. Bei den Pferden ist alles o.k., bei dem herrlichen Wetter sind sie viel auf der Weide.

Mittwoch 07. Mai 2014

Spazieren waren Paul, Georgie, Kiki, Luisa, Donna, Santo Shilo, Amy und Lavida, die anderen Hunde waren viel im Hof, wollten aber nur in den Regenpausen in die Ausläufe.

Giza hatte in einer Regenpause am Nachmittag eine Leckerliesuche im Auslauf und hat mit Michi gekuschelt. Ich konnte sie heute leider nicht besuchen, weil ich irre viel zu tun hatte und es einfach nicht geschafft habe.

Orsa und Henry waren am frühen Abend lange mit Michi im Hof und haben Leckerlies in den Baumstämmen suchen und kuscheln dürfen.

Felix war vormittags mit Sebastian beim Tierarzt. Es fehlt ihm ein Stück der Hornhaut an der Pfote, deshalb hinkt er, wenn er genau mit dieser Stelle auftritt. Das wird von selbst wieder abheilen und er wird bald wieder ganz der Alte sein. Er darf jetzt auch langsam wieder verschiedene Sorten Fleisch fressen, er durfte ja nach seiner Bauchoperation als Schonkost nur helles Fleisch bekommen, das ist aber für Dalmatiner zu eiweißhaltig, weshalb er leichte Hautverfärbungen bekommen hat, die aber mit dem Wechsel des Futters wieder verschwinden werden. Wir sind froh, dass es nichts Ernstes ist. Obwohl er das letzte Mal stationär in der Klinik bleiben musste ist er heute gerne zum Tierarzt gefahren und war kein bißchen unsicher, im Gegenteil, er zog sogar richtig hinein und fand alle Mitarbeiter super! Er hat auch die Katze von der Ärztin wieder getroffen, mit der er sich blendend versteht.

Lavida hat leider Giardien. Sie wird deswegen behandelt und wird bis die Behandlung abgeschlossen ist nur noch Hofrunden machen und viel spazieren gehen, damit sie unsere anderen Hunde nicht ansteckt. Sie ist total munter und findet es natürlich super, dass sie so viel raus kommt. Sie war morgens mit Merit und mittags mit Alex von der Ausbildungsgruppe spazieren und kommt jedes Mal mit einem riesen Grinsen zurück.

Alex war anschließend mit Georgie auf der großen Wiese, was er super fand! Auf dem Weg dorthin musste er an den Kühen vorbei, was ihm unheimlich war, so dass er sie verbellt hat. Aber als er an ihnen vorbei war, hat er sich schnell wieder beruhigt und seinen Spaziergang sehr genossen. Heiter ist er seiner Wege gegangen und hat untersucht, was seit gestern so vorgefallen war auf der Wiese. Mittags hat er sich im Hof auf die Couch geworfen und sich durchknuddeln lassen. Er ist ein richtiger Schmusetiger!

Kiki war mit Fanny spazieren als es recht stark zu regnen begonnen hat. Das hat den beiden aber gar nichts ausgemacht. Kiki ist enorm wetterfest wenn sie draußen sein darf, wichtig für sie ist nur, dass der Boden nicht matschig ist, das mag sie nämlich überhaupt nicht, auf der asphaltierten Straße ist das Laufen auch bei Regen ok. Mittags hatte sie Besuch von einer Teilnehmerin der Ausbildungsgruppe, die viel mit ihr gekuschelt hat, was sie super fand.

Theresa hat sich wieder gut beruhigt. Sie geht jetzt wieder ohne Probleme ins Zimmer, lässt sich gern streicheln und liegt wieder wie zuvor auf der Couch. Mittags haben Susanna und Theresa mit Anna gekuschelt. Gott sei Dank war es nur ein kurzer Schreck, den ihr der Anblick des Geschirrs eingejagt hat. Wir haben auch schon überlegt, ob etwas anderes vorgefallen sein könnte, denn so stark hat Theresa noch nie auf das Geschirr reagiert, aber uns ist nichts eingefallen. Dennis hat das Wetter nicht so viel Spass gemacht, bei dem Dauerregen hat er lieber auf seiner Couch geschlafen als sich in den Auslauf zu begeben.

Donna hat am Zaun Siddhartha getroffen, die beiden haben so heftig miteinander geturtelt, dass wir uns schon Gedanken darüber gemacht haben, ob Siddhartha wirklich kastriert ist (nachschauen oder nachfassen können wir ihn ja noch nicht). Jedenfalls haben wir Donna noch nie so süß mit einem anderen Hund gesehen, natürlich kein Wunder, jetzt wo sie hoch läufig ist.

Da so viele helfende Hände hier sind wurden morgens alle Zimmer geputzt. Dabei standen einige Zimmertüren offen als Findus mit Latyak, Gerti und Jaque zurück in ihr Zimmer gehen sollten. Findus ist ein richtiger Spezialist wenn es darum geht, Spielzeug aus anderen Zimmern zu stehlen und irgendwo zu verstecken. Zielstrebig läuft er in die offenen Räume und holt, was auch immer er kriegen kann. Leider können wir ihm das Spielzeug aber nicht lassen, da die Gefahr einfach zu groß wäre, dass sich er und seine Zimmerkollegen darüber in die Wolle bekommen könnten. Das weiß er natürlich und versteckt sich deshalb mit den Spielsachen immer unter dem Strauch im Hof. Sehr niedlich!

Wir haben heute auch wieder fleißig Unterstützung von der Ausbildungsgruppe von animal learn bekommen! DANKE für Eure Hilfe!!

Amy hatte Besuch von ihrer Interessentin. Die beiden haben erst im Zimmer gespielt. Es war so süß zu sehen, wie sich Amy gefreut hat als ihre Interessentin zur Tür herein kam. Nach der Kuscheleinheit waren die beiden spazieren und Amy war total glücklich und zufrieden.

Am Nachmittag war Irmi zum Kuscheln da und war bei Siddhartha, Schokolato und Lucky, Santo, Bella, Idefix, Bobo und Armani und bei Paul. Alle haben sich riesig über die Steicheleinheiten und die Gesellschaft gefreut. Siddhartha hat Leckerlies aus Irmi`s Hand genommen, Bobo hat Irmi an den Füßen angestupst, Armani und Bella haben sich um ihre Streicheleinheiten schon beinahe gezofft und Idefix ist nicht mehr von ihrem Schoß runter gegangen, Schokolato und Lucky haben Irmi erstmal über den Haufen geküsst, so stürmisch waren die beiden bei der Begrüßung. Total niedlich!

Wir haben von Leonore, die einen Hund und eine Katze von uns adoptiert hat, ein ganz liebes email bekommen, über das wir uns sehr gefreut haben!

Liebe Clarissa, liebes TierHeim-Team,
letzte Woche konnte ich meinen 70. Geburtstag feiern, natürlich im Kreise der "Freunde für Häuser der Hoffnung". Wir haben wieder mal ausgiebig vegan gespeist. Der Hit der Speisekarte war das Dessert. Es gab ein veganes Eis von "Swedish      Glace" (ohne Werbung machen zu wollen) in den Sorten Vanille, Schoko und Himbeere. Es war der absolute Renner des Abends. Man muss also auch bei veganer Lebensweise auf nichts verzichten und die lieben Tiere können sich weiterhin       ihres Lebens erfreuen.

Anstelle von Geburtstagsgeschenken gab es wiederum Spenden für Häuser der Hoffnung und so konnte ich inzwischen 175 Euro an euch überweisen.

Herzliche Grüße an alle Tierheim-Mitarbeiter und den lieben Vierbeinern eine extra Portion Leckerlies.
Bis demnächst

Eure Leonore mit Hündin Betty sowie den Katzen Mona, Lisa, Marie und Pedro

Julia war am Morgen im Stall. Während sie ausgemistet hat, waren Gowinda und Wallace auf der Koppel. Als es plötzlich wie aus Eimern zu regnen begann, kamen beide angaloppiert um sich im trockenen Stall unterzustellen. Julia hat Wallace geputzt, der sich im Matsch gewälzt hatte und nicht mehr braun sondern dunkelgrau aussah. Sternchen steht die ganze Zeit am Zaun bei den großen Pferden, denn sie ist rossig und sucht die Nähe der Jungs. Und obwohl Lifrase sie über den Zaun hinweg zwickt, bleibt sie beharrlich stehen.

Dienstag, 06. Mai 2014

Großartigerweise hatten wir wieder viele helfende Hände, so konnten Paul, Georgie, Kiki, Findus, Gerti, Jaque, Luisa, Donna, Santo, Lucky, Schokolato, Shilo und Lavida spazieren gehen und Giza einen Ausflug auf den Hundeplatz machen, wo sie mit der animal learn Ausbildungsgruppe an deren Timing bei der Futterbelohnung gearbeitet hat. 

Luisa war wieder lange mit ihren Interessenten unterwegs, sie hat sich sehr gefreut, die beiden zu sehen. Sie kam fröhlich vom Spaziergang zurück, nur leider mussten wir feststellen, dass die Naht ihrer Kastrationswunde an einigen Stellen leicht aufgegangen ist. Wir haben ein Foto davon gemacht und an die Tierärztin geschickt, die sagt, es bestehe zur Zeit kein Handlungsbedarf, wir sollen die Naht aber weiter beobachten. Da Luisa sich nicht am Bauch schleckt und sie auch normal geht, hoffen wir, dass die Wunde trotzdem gut verheilen wird.

Die sehr erfreulichen Nachrichten sind, dass die Interessenten von Luisa zugesagt haben. Sie freuen sich auf die Vorkontrolle, die so bald wie möglich stattfinden soll.

Henry und Orsa lieben Tage wie diese nicht, ihnen ist einfach zu viel los. Der ganze Trubel mit den Menschen und dem Umzug der Weidetiere auf den Nachbarwiesen hat die beiden ganz schön geschafft.

Nachmittags hat der Mausejäger Santo wieder Beute geschlagen, so dass wieder eine Maus dran glauben mußte. Er ist unglaublich schnell, wenn es um`s Mäusejagen geht. Santo war morgens mit Sebastian, mittags mit Alex und nachmittags mit Fanny unterwegs. Solche Tage tun im wirklich gut.

Siddhartha hat abends mit Michi einen kurzen Ausflug zum Tierarzt gemacht, weil er sich sehr viel kratzt und wir uns Sorgen gemacht haben, dass er aus der Tötungsstation Parasiten mitgebracht hat. So wird es vermutlich auch sein, es sieht so aus, als hätte er Haarlinge, gegen die er jetzt auch behandelt wird.  

Lucky und Schokolato waren lange mit Fanny und Alex unterwegs. Die vier sind bis zum See gegangen, was Lucky und Schokolato natürlich unglaublichen Spass gemacht hat. Die beiden waren total brav und kamen mit breitem Grinsen vom Spaziergang zurrück.

Lavida hat wieder ihren neuen Kumpel Odin (Pensionsgast) im Auslauf getroffen. Die beiden sind ein ungewöhnliches, aber nettes Team. Sie sind viel gerannt und wenn Lavida dabei ist, fällt es auch Odin leicht, länger im Auslauf zu sein.

Clemens hat im Doppelzimmer das Gitter ausgetauscht, das Santo wegen seiner Gewitterangst aufgebogen hat. Jetzt wohnt Shilo wieder neben Luisa, der war während der Reperatur lange mit Merit unterwegs und wie immer total anhänglich und brav. Zwar hätten ihn schon einige Spuren Richtung Wald interessiert, aber er lies sich jedes Mal super ansprechen und weiterleiten.

Jaque, Gerti und Findus waren gemeinsam mit den Leuten von der Ausbildungsgruppe auf der großen Wiese. Gerti und Jaque haben sich riesig gefreut draußen zu sein und haben es richtig ausgenutzt mal laufen zu können, nur Findus fand den Ausgang nicht so toll, er hat sich zwischendurch hingelegt und musste zum Weitergehen motiviert werden, wir glauben, es war ihm einfach zu warm. Jedenfalls war die Welt wieder in Ordung als Findus und Linda abends noch eine Runde im Auslauf getobt haben.

Während Findus, Gerti und Jaque spazieren waren, hat Merit Latjak Gesellschaft geleistet. Er hat gerne Leckerlis aus ihrer Hand genommen und war gemessen daran, dass all seine Zimmerkollegen unterwegs waren, sehr ruhig.

Felix war viel mit Amy in den Ausläufen. Da seine Pfote immer noch nicht hundertprozentig in Ordnung ist, fahren wir morgen mit ihm zum Tierarzt. Ansonsten macht er aber einen normalen Eindruck. Morgen wissen wir mehr.

Unser Pensionsgast Max hatte Besuch von Fino, den er aus dem Gruppentraining der Hundeschule kennt. Max wollte gerne mit Fino spielen, allerdings fühlte sich Fino im Auslauf so unwohl, dass er zum Spielen keine Lust hatte. Trotzdem war es nett für Max, dass er Besuch von einem Hundekumpel hatte.

Leider wollte Theresa nach der Nacht, in der wir ihr das Geschirr ins Zimmer gelegt haben, nicht mehr gerne ins Zimmer zurrück. Sie blieb im Auslauf in einer Ecke sitzen, so sehr zugesetzt hat es ihr. Sie lies sich dann aber gut durch Streicheleinheiten und ruhiges Sprechen beruhigen und ist schließlich wieder ins Zimmer gegangen. Morgens hat sie vor lauter Aufregung gar nicht fressen wollen, aber abends, als sie mit ihren Kumpels im Hof war, hat sie wieder gefressen und sich deutlich entspannt. Am Abend hat sie dann schon wieder seelenruhig mit Dennis auf der Couch geschlafen. Susanna wird mittlerweile regelrecht aufdringlich, wenn sie gestreichelt werden will, worüber wir uns sehr freuen!

Georgie war morgens lange mit Anna auf der großen Wiese. Streckenweise war das Gras so hoch, dass er wie eine Gazelle springen musste um vorwärts zu kommen, das hat ihm einen riesen Spass gemacht. Ansonsten hat man die Anspannung der letzten Tage mit den vielen Autos, Menschen, Kühen und Fahrrädern bei ihm deutlich gespürt. Er hat sich aber im Laufe des Spaziergangs gut runterfahren können und musste auf dem Weg nach Hause nicht einmal mehr die Kühe anbellen, sondern ist ruhig an ihnen vorbei marschiert.

Kiki war lange mit Fanny unterwegs, sie hat wieder ihren süßen Freudentanz aufgeführt, als wir ihr das Geschirr angezogen haben. Dann war sie flott unterwegs zum Tor und behielt das schnelle Tempo bei während des ganzen Spazierganges.

Paul hat im Hof mit Niko, dem Sohn von Clemens gekuschelt und dabei richtig entspannt drein geschaut und Bella, Armani, Idefix und Bobo hatten Besuch von Irmi, zu der sich sogar Armani ganz hin getraut hat. Bella und Idefix haben es wie immer total genossen gestreichelt zu werden. Danach waren die vier noch lange im Auslauf, sie wollten abends gar nicht wieder herein.

Anna hat Amy die Stirnfransen etwas gekürzt. Jetzt sieht sie wieder mehr und ist frisch frisiert für ihren baldigen Umzug.
Donna ist mitten in ihrer Läufigkeit und deshalb ungewohnt freundlich mit anderen Hunden. Am Zaun turtelt sie regelrecht mit Stritzi, einem der Hunde von Michi. Ansonsten dulded sie kaum, dass ihr Hunde zu nahe kommen. Im Hof hat sie mit Merit und Fanny gekuschelt und fand das richtig klasse!

DANKE an unsere Praktikantinnen Merit, Alex, Fanny, an unsere Gassigeherinnen Jutta, Irmi und an Anne, Andrea und Jana von der Ausbildungsgruppe, die heute zum Spazierengehen da waren.
Am Abend haben wir ein sehr nettes email bekommen, über das wir uns sehr gefreut haben:

Hallo, liebes Häuser der Hoffnung-Team,

leider sind meine veganen Kochkünste eine ziemliche Katastrophe, so dass ich mit einer Spende aus dem Erlös eines Kochabends leider nicht aufwarten kann.
Aber: Wir können super beim Sparziergang Pfandflaschen sammeln; zum einen aus dem Wald, wo sich allerhand achtlos weggeworfener Müll findet, und zum anderen von meinen Kollegen, die Ihr Leergut gerne spenden.

So sind in den ersten Monaten vom neuen Jahr stattliche € 50,00 zusammen gekommen, die ich heute an Euch überwiesen habe. Wir sammeln weiter!

Ganz liebe Grüße an Euch und macht weiter so!

Merit war mit Anna im Stall. Dort ist soweit alles in Ordnung, die Pferde waren wieder viel auf der Koppel. Sternchen allerdings hat den größten Teil des Tages im Stall verbracht, denn sie ist rossig und sucht die Gesellschaft der drei großen Herren und im Stall ist sie ihnen am nächsten. Sie bleibt so dicht am Zaun zu den Pferden, dass Lifrase immer wieder die Gelegenheit nutzt um sie in den Rücken zu zwicken. Da beschwert sie sich kurz, aber bleibt unbeirrt am Zaun stehen. Wir hoffen, dass sie sich in den nächsten Tagen wieder etwas entspannen kann.

Montag,  05. Mai 2014

Ein rekordverdächtiger Tag: Paul, Orsa, Henry, Kiki, Bella, Idefix, Felix, Luisa, Donna, Santo (3x), Lucky, Schokolato, Shilo (2x), Amy und Lavida waren spazieren und Giza, Henry und Orsa haben jeweils einen Ausflug zum Hundeplatz gemacht.

Julia hatte heute wieder Stalldienst, wir freuen uns, dass sie zurück imTeam ist. Zudem habem wir diese Woche noch Unterstützung von Merit, die hier Praktikum macht und Alex, die in der Hundeschule Praktikum macht und jede freie Minute bei uns verbringt. DANKE für Eure Unterstützung!

Leider sind die meisten Wiesen nun wieder mit Kühen belegt, deswegen bleiben fast nur noch die öffentlichen Wege, um spazieren zu gehen und die sindgesäumt von stromgeladenen Zäunen. Trotzdem genießen die Hunde es raus zu kommen, so wie zum Beispiel Paul, der am Morgen mit Merit unterwegs war.

Henry fand den Ausflug auf den Hundeplatz super! Er ist viel gerannt und hat die Geräterunde sehr gut gemacht. Nur leider wollte er nicht ins Auto einsteigen, als es zurück ins TierHeim gehen sollte, so dass Michi ihn ziemlich lange überreden musste, bis die beiden wieder nach Hause fahren konnten. Hier lag er dann total zufrieden und müde in seinem Zimmer.

Orsa war auch mit Michi auf dem Hundeplatz. Sie hat den Freilauf sehr genossen. Einfach mal in ihrem Tempo tun und lassen was ihr passt - sie kam freudestrahlend zurück.

Nachdem wir heute so einen turbulenten Tag hatten mit vielen Gassigehern, Praktikanten und Helfern war auf dem Parkplatz immer was los. Das hat Georgie leider ziemlich aufgeregt, er hat unheimlich viele Runden am Zaun gedreht und ist deshalb am Abend wieder schlechter gelaufen als in den letzten Tagen.

Kiki war lange mit Jutta unterwegs und Bella und Idefix waren mit Irmi und Peter spazieren. Wie schon letzte Woche ist Idefix gerne und lange gegangen. Der kleine Mann ist doch immer wieder für Überraschungen gut. Bella hat unterwegs in ihrer süßen Art immer wieder Streicheleinheiten eingefordert, die sie natürlich auch großzügig bekommen hat.  

Bobo und Armani haben sich derweil im Auslauf beschäftigt. Ganz wohl war ihnen nicht ohne ihre Kumpels, die sie dann ganz interessiert abgeschnüffelt haben, als sie vom Spaziergang zurück kamen.

Dennis, Theresa und Susanna waren im Auslauf als Michi mit dem Geschirr von Theresa ins Zimmer kam. Bei Theresa steht demnächst die Kastration an weswegen wir schauen mußten, wie sie auf das Geschirr reagiert. Leider flüchtete sie sofort als sie es sah und wollte gar nicht mehr in die Nähe von Michi gehen. Wir haben das Geschirr nun im Zimmer gelassen, damit sie sich langsam daran gewöhnen kann und werden mit ihr daran arbeiten, dass sie es trägt ohne Angst zu bekommen. Susanna und Dennis hingegen war das Geschirr ziemlich egal, nur dass ihre Theresa so unruhig war, war ihnen unheimlich.

Findus, Latjak, Gerti und Jaque haben viel in den Ausläufen getobt. Nachdem das Wetter so schön war haben sie sich richtige Wettrennen geliefert. Leider ist es nur so, dass der kleine Jaque gelegentlich alle anderen herum zu treiben versucht, besonders Latjak scheucht er manchmal ganz schön durch die Gegend, was der sich gutmütig gefallen läßt. Findus hatte eine lange Spielstunde mit Linda, beide haben zufrieden gegrinst als sie anschließend müde nebeneinander im Auslauf lagen.

Felix war mit Sebastian spazieren. Er läuft schon wieder besser, aber immer noch nicht ganz rund. Deshalb haben wir für ihn einen Tierarzttermin ausgemacht.

Luisa hatte einen sehr langen Spaziergang mit Alex. Die beiden waren am See, wo Luisa vor lauter Übermut einen Flitzanfall bekommen und wie wild im Sand gegraben hat. Sie ist müde, aber überglücklich vom Spaziergang zurück gekommen, danach hat sie niedlich eingerollt in ihrem Körbchen geschlafen.

Donna war mit Doris spazieren. Wegen dem schönen Wetter waren unglaublich viele Radfahrer unterwegs, aber die beiden haben das sehr gut gemeistert. Nachmittags hat Donna, als wir die Medikamente im Tierarztraum sortiert haben, ein Schweineohr bekommen, das sie in Windeseile gefressen hat.

Santo war morgens mit Anna, mittags mit Merit und nachmittags mit Irmi und Peter unterwegs. Auf allen drei Spaziergängen hat er sich vorbildlich benommen und war total entspannt. Auch seine Verdauung hat sich jetzt stabilisiert. Abends war er bei der Hofrunde sehr verkuschelt und man hat ihm angesehen, wie sehr er den Tag mit der vielen Bewegung genossen hat.

Lucky und Schokolato waren mit Alex und Merit spazieren. Die beiden Energiebündel finden die Länge der Leine viel zu kurz und wären gerne auf große Entdeckungsreise gegangen. Schokolato hat die Nase gar nicht vom Boden weg bekommen, während Lucky damit beschäftigt war möglichst viele Kilometer zu laufen.

Shilo war zuerst mit Jutta und dann mit Alex spazieren. Gemütlich hat er alles erkundet und in seiner ruhigen Art einfach die frische Luft genossen.

Amy war lange mit ihrer Interessentin unterwegs. Der Vertrauensaufbau geht gut voran, sie wird bei den Spaziergängen jetzt schon viel ruhiger und bezogener auf ihre zukünftige Halterin.

Lavida war morgens mit Anna unterwegs. Sie hört total gut und genießt jede Minute, die sie unterwegs ist. Sie hat viel geschnüffelt und dabei sichergestellt, dass sie ja nicht nass wird. Über jede Pfütze ist sie mit einem großen Satz drüber gesprungen, ganz im Gegensatz zu manchen Wasserratten hier scheint sie absolut kein Interesse am Plantschen zu haben.

Siddhartha war wieder viel mit Lucky und Schokolato im Auslauf. Er ist die Ruhe selbst, schaut sich alles genau an und entspannt sich dabei immer mehr. Das Rauf- und Runtergehen von seinem Zimmer in den Auslauf klappt schon wunderbar. Sogar ohne Lucky und Schokolato, an denen er sich sonst orientiert, hat er keine Probleme mit uns mit zu kommen.

Sonntag,  04. Mai 2014

Spazieren waren Lavida, Henry, Orsa, Luisa und Findus. Die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen und im Hof. Henry hat mit Michi und Anna gefrühstückt. Er war im Auslauf 2 während der Frühstückspause und hat von allen möglichen Leckereien was abbekommen. Brot mit Butter fand er besonders toll!

Orsa war mit Michi auf der großen Wiese. Sie liebt das hohe Gras, darin kann man sich soooo toll wälzen.

Santo bleibt nun schon gut in den Ausläufen. In den letzten Tagen haben wir ihn immer wieder unter Beobachtung alleine im Auslauf gelassen und er hat dabei keine Anstalten mehr gemacht, über den Zaun zu springen, sondern kratzt einfach an der Tür, wenn er heraus will. Dann lassen wir ihn wieder heraus und so werden die Intervalle, in denen er sich im Auslauf wohl fühlt, auch merklich länger. Am Abend hat er einen mit Wurststückchen gefüllten Futterball bekommen, mit dem er sich begeistert beschäftigt hat.

Lavida hatte zwei tolle lange Spaziergänge mit Alex aus dem Hundetrainerkurs. Sie war total entspannt und hat es einfach nur genossen, so lange unterwegs zu sein. An der Raststätte sind sie hinter dem Zaun Kindern und Hunden begegnet, auf beide hat Lavida vollkommen gelassen reagiert und ist an lockerer Leine mit Alex vorbei gegangen. Am Abend hat Lavida den Pensionsgast Odin kennen gelernt. Nachdem die beiden so süß miteinander am Zaun geturtelt haben, haben wir sie im Hof vergesellschaftet. Die beiden waren total süß miteinander. Der stattliche Odin, ein Maremmano-Mischlingsrüde, hat die stürmische Lavida immer wieder sehr gut ausgebremst, indem er einfach ganz ruhig stehengeblieben ist. Als sie sich dann ausgiebig beschnuppert hatten, sind sie ein paar Runden durch den Hof getobt und haben beide ein total nettes Grinsen im Gesicht gehabt.

Paul wollte am Abend gerne noch eine extra Runde im Auslauf 4 einlegen. Wenn es später wird, hat man immer das Gefühl, dass er tief und fest schläft, aber das täuscht, denn sobald er die Gelegenheit bekommt noch einmal hinaus zu gehen, wird er sofort wieder hell wach.

Georgie hat mit den vielen Fahrradfahrern an einem sonnigen Sonntag und den vielen Kühen auf der Weide vor dem TierHeim viel zu beobachten. Der ganze Trubel macht ihn zwar etwas unruhig, allerdings weit weniger als früher, er kann sich mitterlweile wirklich gut selbst wieder runterfahren.

Bobo hatte bei dem sonnigen Wetter am Mittag sowas von gar keine Lust ins Zimmer zu gehen. Er hat sich im Hof in die Sonne gelegt und selbst als seine drei Zimmerkollegen schon lange im Zimmer waren, wollte er sich keinen Zentimeter bewegen. Währenddessen sind Bella, Armani und Idefix schon eingeschlummert, da sie müde waren vom vielen Spielen. Schließlich, als Bobo genug Sonne getankt hatte, hat er sich zu seinen Kumpels gesellt. Frau Schatz war am Vormittag zum Kuscheln bei den vieren, das haben sie wie immer sehr genossen, besonders aber Idefix, der gar nicht genug bekommen kann von ihren Streicheleinheiten.

Theresa, Susanna und Dennis waren abends im Hof mit uns. Dennis findet, dass die Kühe zu nahe an seinem Zaun stehen und war fast die ganze Zeit damit beschäftigt, sie zu verbellen. Das beeindruckte die Kühe aber nicht. Theresa hat derweil mit Pensionsgast Max am Zaun freundlich Kontakt aufgenommen und Susanna hat in der Mitte des Hofes vor sich hin gedöst.

Findus war lange mit seinen Interessenten spazieren. Er hat dabei viele Radfahrer getroffen. Zunächst waren sie ihm sehr unheimlich und er hat sich ganz dicht an den Wegesrand gedrängt, wenn jemand an ihm vorbei gefahren ist. Nachdem er aber von seinen Interessenten bestärkt, gestreichelt und mit Leckerchen abgelenkt wurde, ging es bald besser und die Radfahrer haben ihn nicht mehr ganz so sehr gestört. Als er zurück kam, hat seine alte Freundin Linda auf ihn im Hof gewartet und die beiden haben fröhlich eine Runde Fangen gespielt. Latjak, Gerti und Jaque waren derweil im Auslauf nebenan und haben ebenso wild getobt.

Lucky, Schokolato und Siddhartha waren wieder mit Pensionshund Rudi im Auslauf. Rudi und Lucky waren vom ersten Tag an dicke Kumpels und haben wilde Rennspiele im Auslauf veranstaltet. Unglaublich, wie schnell Lucky sein kann, trotz seiner Verletzung. Siddhartha saß währenndessen in der Mitte des Auslaufs und hat die beiden genau beobachtet. Schokolato hat zwar immer wieder versucht mitzuhalten, aber hatte absolut keine Chance. Siddhartha hatte auch Besuch von Frau Schatz. Er nimmt gerne Leckerlis aus der Hand, hält sonst aber seinen Sicherheitsabstand, der aber kontinuierlich kleiner wird.

Luisa war lange mit ihren Interessenten spazieren und war dabei der reinste Vorzeigehund. Sie hat es sehr genossen, deren ganze Aufmerksamkeit für sich zu haben. Sie kam mit einem breiten Grinsen im Gesicht zurück und hat abends tief und fest in ihrem Körbchen geschlafen.

Shilo war lange mit Anna im Hof und in der Küche unterwegs. Er wäre der glücklichste Hund auf Erden, wenn er einfach nur überall dabei sein könnte.

Amy ist die Bande an Jungspunden zu wild. Als sie mit Siddhartha, Lucky, Schokolato und Rudi im Auslauf war, hat sie nicht besonders begeistert drein geschaut. Deswegen haben wir sie in den Hof geholt, wo sie dann eine entspannte Schnüffelrunde für sich allein gedreht hat.

Samstag, 03. Mai 2014

Spazieren waren Giza, Santo, Lavida, Amy und Odin. Die anderen Hunde waren während dieses grausligen Regentages viel im Hof und nur wenig in den Ausläufen. Mit Giza waren Michi und ich am Abend, als es aufklarte, spazieren. Sie hat sich wie immer sehr gefreut rauszukommen und hat sich viel im Gras gewälzt und geschnüffelt.

Paul hatte keine Lust auf Regen. Er erledigte immer nur ganz schnell seine Geschäfte und rannte dann sofort zur Futterküchentür um sein Leckerlie abzuholen, mit dem er dann ins  warme, kuschelige Zimmer ging.

Orsa war am Abend lange mit Michi im Hof und hat ihr beim Putzen Gesellschaft geleistet. Michi hat ihr zwischenzeitlich immer wieder ein Leckerlie versteckt, für so eine Leckerliesuche ist Orsa natürlich gerne zu haben und hat begeistert mitgespielt.

Auch Henry war am Abend noch lange mit Michi im Hof. Er hat viel herumgeschnüffelt, es waren heute ja einige für ihn fremde Hunde hier, deshalb musste er schon genauer hinschnüffeln. Anschließend suchte er noch ein paar Leckerlies in den Baumstämmen. Als es aber wieder begann in Strömen zu regnen, hat er sich lieber in sein Zimmer verkrümelt.

Georgie war wieder total verschmust. Er kommt immer zu uns, stellt sich auf die Hinterbeine und vergräbt seinen Kopf in unseren Bauch und lässt sich genüsslich die Backen und Ohren kraulen. Kiki hat das Wetter völlig genervt. Sie hasst es, wenn es naß draußen ist. Ganz vorsichtig setzt sie dann eine Pfote vor die andere, damit sie sich ja nicht naß spritzt. Am Liebsten bleibt sie dann sowieso unter dem Vordach.

Bella, Idefix, Bobo und Armani waren trotz des schlechten Wetters im Auslauf und haben getobt und gespielt. Selbst Idefix hatte interessanterweise heute gar kein Problem mit dem Regen.

Dennis, Theresa und Susanna waren mit uns im Hof. Susanna ist momentan sehr anhänglich. Sie geht richtig gern neben uns her und bettelt um Streicheleinheiten. Und Theresa hat sich das schon von ihr abgeschaut und kommt auch immer mit zum Streicheln, was sehr niedlich ist!

Latjak, Gerti, Jaque und Findus hat der Regen nichts ausgemacht. Die vier tobten durch den Auslauf und machten zwischendurch immer wieder eine Pause unter dem überdachten Klettergerüst. Latjak hat Gerti total fürsorglich und liebevoll den Kopf Kopf trocken geleckt. Die beiden sind soooo niedlich!

Felix war viel im Hof dabei, er läuft trotz Schmerzmittel nicht ganz rund, ist aber trotzdem total fröhlich.

Luisa war am Abend lange im Hof mit uns und hat mit Michi gekuschelt. Als ich reingekommen bin, hat sie sich rieisg gefreut und mich überschwänglich begrüßt. Am Abend, als Michi nochmals zu ihr und Santo ins Zimmer geschaut hat, war Santo schon wieder aus seinem Bereich ausgebrochen und hat gerade versucht bei Luisa einzubrechen. Luisa stand hinter der Gitterabtrennung und fletschte ihn an, was ihn überhaupt nicht beeindruckte. Michi hat Santo daraufhin wieder in die Q1 übersiedelt und Shilo wohnt jetzt wieder neben Luisa.

Lucky, Schokolato, Siddhartha und Rudi haben gemeinsam den Hof erkundet. Siddharta orientiert sich ganz stark an Lucky und Rudi und Lucky spielen total nett miteinander. Schokolato kläfft gelegentlich mit und Siddhartha beobachtet das Treiben neugierig. Wenn die anderen drei herumschnüffeln macht er fleißig mit. Am Abend saß Alexandra lange bei ihm im Zimmer und hat ihm zum Vertrauensaufbau Leckerlies aus der Hand gegeben, was auch recht gut funktionierte.

Amy hatte Besuch von ihrer Interessentin. Sie hat sich riesig gefreut sie zu sehen. Die beiden haben erst im Zimmer gekuschelt und sind dann trotz strömenden Regen spazieren gegangen. Beide sind absolut wetterwest und haben den Spaziergang genossen.

Am Morgen war Lavida ganz entspannt mit Sebastian unterwegs. Sie hat viel geschnüffelt, war aber trotzdem immer super ansprechbar.

Unser Fundhund, ein Französische Bulldogge-Mops-Mischling namens Leo, wurde von seinen Leuten abgeholt. Wir haben sie eindringlich darauf hingewiesen, dass sie ihn bei TASSO registrieren sollen, damit man sie auch finden kann, falls Leo noch mal abhaut. Sie waren sehr froh, ihn wieder zu haben und haben versprochen, ihn sofort beim Haustierzentralregister anzumelden.

Die Pferde waren heute abend sehr nervös, vielleicht auch durch das viele Donnern in den letzten Tagen. Ansonsten geht es aber allen gut.

Freitag, 02. Mai 2014

Spazieren waren Paul, Kiki, Gerti, Jaque, Santo und Shilo. Die anderen Hunde waren in den Ausläufen und im Hof.

Paul ist bei seinem morgendlichen Spaziergang mit unserer Praktikantin Alex in ein Matschloch gefallen. Als die beiden zurück kamen hatte er schwarze Beine bis zum Bauch. Er lies sich geduldig den Matsch aus dem Fell waschen und hat sich danach zufrieden auf die Couch gelegt. Nachmittags hatte Paul Besuch von Irmi, deren Streicheleinheiten er sehr genossen hat.

Die süße Susanna hat sich wieder so richtig durchknuddeln lassen. Sie weicht einem gar nicht mehr von der Seite wenn man sie aus dem Auslauf abholt und zwar so lange, bis man sie aus ihrer Sicht lange genug gestreichelt hat. Sie ist sooo niedlich! Theresa kommt zwar gelegentlich gerne dazu, aber ganz so offen wie Susanna ist sie noch nicht.

Donna ist läufig. Wir haben ihre Läufigkeit sehr viel früher erwartet, da wir beim letzten Tierarztbesuch mit ihr einen Hormonabstrich gemacht haben und es so aussah, als würde sie kurz vor der Läufigkeit stehen. Deshalb konnten wir sie damals auch nicht mehr kastrieren lassen. Nun hat es aber doch noch 6 Wochen gedauert, bis sie tatsächlich läufig wurde.

Kiki hat sich beim Spaziergang mit Fanny richtig ausgetobt. Sie hatte so eine riesige Freude als es los ging, dass sie gar nicht aufhören wollte um Fanny herum zu tanzen. Total süß!

Bella, Armani und Bobo haben am Nachmittag zu dritt Fangen gespielt. Unglaublich, wie wendig Bobo sein kann wenn er spielt, richtige Luftsprünge hat er gemacht. Währenddessen hat Idefix auf seinem Sessel geschlafen. Er ist für solche Outdoor-Aktivitäten kaum zu begeistern.

Shilo hat einen neuen Trick gelernt, nämlich das Geschirrschlüpfen. Nachdem er sich gestern schon einmal aus dem Geschirr gewunden hat, hat er das heute gleich wieder getan. Diesmal ist er allerdings eine kleine Extrarunde gelaufen, so dass Julia, Michi und Alex ihn suchen gehen mussten. Nach wenigen Minuten kam er aber zurück und lies sich ohne Probleme das Geschirr wieder anziehen. Sein Grinsen hat uns verraten, dass ihm der Ausflug großen Spass gemacht hat, ganz im Gegensatz zu uns, die wir uns immer große Sorgen machen wenn jemand ausbüchst. Gott sei Dank kommt es sehr selten vor!

Am späten Abend kam ein Fundhund zu uns. Ein Mops-Französische Bulldogge-Mischling. Der kleine unkastrierte Rüde ist jemanden in Wasserburg zugelaufen und leider war auch er zwar gechipt, aber nicht registriert. DANKE an die beiden netten Damen, die ihn gebracht haben.

Findus hat den Welpen der Familie seiner Interessenten kennengelernt. Er war sehr nett mit dem kleinen Mops-Mädel und wollte sehr gerne mit ihr spielen, aber das war kaum möglich, denn im Vergleich gegen die Kleine ist Findus natürlich ein Riese. Die Familie wird in den nächsten Tagen weiter mit ihm Vertrauen aufbauen. Wir freuen uns total für Findus, dass er so nette Interessenten hat. Nachdem sie wieder weg waren, hat Findus mit Linda gespielt, was ihn dann völlig erledigt hat. Als er mit Latjak, Gerti und Jaque zusammen im Auslauf war, hat er ihnen beim Spielen nur zugesehen, so geschafft war er von dem Tag.

Felix hat nach dem Aufstehen in der Früh rechts hinten gelahmt. Er ist zunächst gar nicht mit der Pfote aufgetreten, aber nach ein paar Minuten im Auslauf ging es wieder besser und er lief runder, so dass er auch seinen Futtküchensprint wieder mit vollem Einsatz hinlegen konnte. Auch am Nachmittag lahmte er nach dem Aufstehen, lief sich dann aber ein. Er bekommt jetzt für ein paar Tage Schmerzmittel, denn wir wollen beobachten, ob es damit besser wird. Ansonsten wirkt er aber verschmust wie üblich und rennt seine Runden. Er lässt sich die Pfote ohne Probleme untersuchen und zeigt keine Schmerzreaktionen, wenn das Bein abgetastet wird. Wir hoffen, dass es nichts Ernstes ist und er sich nur vertreten hat.

Lucky, Schokolato, Rudi (Pensionsgast), Amy und Siddhartha waren wieder gemeinsam in den Ausläufen unterwegs. Siddhartha orientiert sich sehr stark an Lucky, der scheint ihm wirklich sehr zu gefallen. Wenn Lucky in den Auslauf geht kommt Siddhartha gleich mit. Wenn Lucky sich aber entscheidet, erst noch eine Runde über den Hof zu drehen, fällt es Siddhartha wesentlich schwerer in den Auslauf zu gehen. Die viele Gesellschaft findet er toll, er sitzt gemütlich grinsend in der Mitte des bunten Treibens und genießt die Sonne. Allerdings ist er leider mit Würmern zu uns gekommen, er hat bereits eine Wurmkur erhalten. Irmi war am Nachmittag zum Kuscheln bei Siddhartha, er nimmt schon gerne Leckerlis aus ihrer Hand, aber bleibt auf sicherem Abstand, wenn es um`s Streicheln geht.

Alle Hunde, die vor kurzem Giardien hatten, sind jetzt giardienfrei. Wir haben heute die Ergebnisse ihrer Kotproben erhalten und uns riesig darüber gefreut!

Lavida hat die gestrige Aufregung bei dem Treffen mit Shilo gut überstanden. Sie hatte zwar morgens etwas Durchfall, war aber tagsüber wieder ganz die Alte. Sie war viel in den Ausläufen unterwegs und hat sich über ein paar Streichelminuten im Hof gefreut.

Leider hat es - wie momentan fast jeden Abend - auch heute Donnergrollen gegeben. Santo und Luisa, die ja nebeneinander wohnen, vertragen das gar nicht. Letzte Nacht ist Santo aus Angst vor dem Gewitter zu Luisa ins Abteil gesprungen, dafür musste der Befreiungskünstler sich das Drahtgitter seiner Zimmertüre so weit aufbiegen, dass er zu Luisa hinüber konnte. Morgends fand sie Michi dann beide in Luisa`s Zimmer. Es sieht so aus, als würde es gut funktionieren mit den beiden, deswegen werden wir versuchen, sie zu vergesellschaften. Als es abends zu donnern begann war Luisa gerade auf dem Weg in ihr Zimmer und hat fürchterlich zu zittern begonnen, Santo stand bereits in ihrem gemeinsamen Vorraum und versuchte zu flüchten. In dieser angespannten Situation, als Santo an Luisa vorbei ging, hat sie ihm dann klar gezeigt, dass er ihr nicht zu nahe kommen darf, was er sofort akzeptiert hat. Wir werden die beiden weiter beobachten. Auf den Spaziergängen untertags konnte sich Santo aber gut entspannen. Zuerst war Santo mit der Praktikantin Alex unterwegs und dann mit Alex aus dem laufenden Hundetrainerkurs von animal learn. VIELEN DANK Dank für`s Vorbeischauen!

Auch für Giza sind die vielen Gewitter schrecklich, das Donnergrollen regt sie total auf. Sie bellt den Himmel an und ist danach total erschöpft.

Julia wird ab nächster Woche wieder den Stalldienst machen. Wir freuen uns sehr, sie wieder im Team zu haben.

Donnerstag, 01. Mai 2014

Spazieren waren Bella, Idefix, Paul (3x), Kiki, Felix, Schokolato, Lucky, Gerti, Jaque, Santo (3x), Luisa, Odin, Lavida, Shilo (2x) und Amy! Die anderen Hunde waren bei dem herrlichen Wetter viel in den Ausläufen und im Hof. Viele der Spaziergänge haben unsere Praktikantinnen Alexandra und Fanny gemacht, die auch noch damit begonnen haben, die Ausläufe vom Unkraut zu befreien. Alexandra und Fanny haben heute ihr Praktikum bei uns begonnen. Die beiden werden uns bis Ende Mai ehrenamtlich unterstützen. DANKE für Eure Hilfe!

Julia wird uns in den kommenden Monaten wieder im Stall unterstützen, worüber wir uns sehr freuen. Die Pferde mögen sie sehr gern und für uns ist es eine schöne Entlastung. HERZLICH WILLKOMMEN zurück im Team,. Julia!

Nachdem es gestern Abend gewittert hat, waren einige Hunde sehr nervös. Santo hat es geschafft aus seinem Zimmer auszubrechen, dazu hat er die Gitter der Trennwand verbogen und ist durchgeschlüpft. Er wollte unbedingt zu Luisa rüber. Am Morgen hat er uns dann freudestrahlend im Vorraum begrüßt. Er war heute drei Mal spazieren, mit Alexandra, Saskia und am frühen Abend noch mit Irmi und Peter.

Siddhartha fühlt sich pudelwohl bei uns. Er freut sich immer riesig wenn er seine Hundekumpels Rudi, Schokolato und Lucky sieht und geht fröhlich mit ihnen in den Auslauf. Er hat sich viel im Auslauf gewälzt und am Zaun hat er Donna kennengelernt, die ihn lauthals verbellt hat. Siddhartha hat sich seelenruhig zur Seite gedreht und zu ihr rüber gepinkelt, so dass sie zur Seite springen musste um nichts abzubekommen.

Giza war im Auslauf, während wir im Hof gemeinsam gegessen haben, was Lothar für uns alle gekocht hat. DANKE an Lothar! War wie immer super lecker! Ich bin mehrfach zu Giza in den Auslauf gegangen und habe mit ihr gekuschelt, während die anderen ein Lagerfeuer angezündet haben. Es war eine richtig schöne Stimmung.

Donna war am Abend mit Janina unterwegs. Sie hat sich rieisig über den Spaziergang gefreut und hat über`s ganze Gesicht gestrahlt als sie wieder zurück kam. Sie hat viel gebuddelt und nach Mäusen gesucht. Am Abend, als Michi zu Donna zum Kuscheln ins Zimmer ging, hat sie entdeckt, dass Donna wieder läufig ist. Wir müssen unbedingt mit unserer Tierärztin über ihren unregelmäßigen Zyklus sprechen.

Shilo war am Nachmittag mit Clemens und seinen Kindern Nico und Celina unterwegs. Er hat sich wie immer riesig gefreut die drei zu sehen. Währenddessen war Lavida mit Saskia und Merith in der anderen Richtung spazieren. Als Merith und Saskia mit Lavida gerade vor dem Tor warteten, kam Clemens mit Shilo um die Ecke. Shilo hat völlig hohl gedreht als er Lavida gesehen hat, hat sich aus dem Geschirr befreit und ist knurrend auf Lavida los. Sebastian hat ihn gerade noch wegdrängen können. Lavida hatte in dem Moment gar keinen Kopf für Shilo, sie hatte nämlich Clemens Kinder entdeckt und wollte auf diese losgehen, offensichtlich kann Lavida Kinder gar nicht leiden. Merith hat sich sofort zwischen Lavida und die Kinder gestellt, leider hatte sich Lavida aber inzwischen so hoch gefahren, dass sie auf Merith umaddressiert und sie in die Wade gezwickt hat. Zum Glück gab`s aber nur einen blauen Fleck.

Am Nachmittag waren sehr nette Interessenten da, die Luisa, Theresa, Susanna und Shilo kennengelernt haben. Luisa war letztendlich die Hündin, die das Herz der Interessenten berührt hat. Wir werden in den nächsten Tagen noch einen Termin zum Gassigehen ausmachen und dann schauen, wie sich die Leute entscheiden. Theresa war von den Interessenten gar nicht begeistert. Wir hatten Theresa, Susanna und Dennis mit im Hof und als sich die Frau etwas zu geradlinig in Richtung Theresa bewegt hat (sie war noch ca. 5 Meter von ihr entfernt) ist diese sofort aufgesprungen und knurrend und zähnefletschend nach vorne gegangen, wir konnten sie aber stimmlich ausbremsen und splittend dazwischengehen. Susanna und Dennis waren unbeeindruckt von den Interessenten.

Orsa war mit Michi und Sebastian lange im Hof und fand es einfach toll, dabei zu sein. Immer wieder hat sie von Sebastian Leckerlies eingefordert und sich riesig über die Aufmerksamkeit gefreut.

Henry hat mit Michi eine Leckerliesuche im Auslauf gemacht und viel gekuschelt und Amy war heute das erste Mal für ein paar Stunden in ihrem zukünfigen Zuhause. Sie hat sich sichtlich wohlgefühlt dort und ihr hat der Ausflug richtig gut gefallen. In etwa einer Woche wird sie umziehen.

Am Abend waren die Hunde wieder sehr nervös und haben viel gebellt als das Gewitter kam. Wir haben ihnen die Lichter in den Zimmern angelassen, damit sie die Blitze nicht so stark wahrnehmen und haben schon einige Zeit vorher begonnen, die Musik in den Zimmern etwas lauter zu stellen, aber für Giza, Georgie, Santo, Findus und Lavida ist diese Ablenkung zu wenig. Michi hat sich erst kurz zu Georgie ins Zimmer gesetzt, dieser hat sich relativ rasch beruhigt, auch Findus und Lavida sind nach kurzer Anwesenheit von Michi wieder einigermaßen runtergekommen, nur Santo war völlig durch den Wind und ist im Zimmer auf- und ab gerannt und konnte keine Ruhe finden.

 

Hier geht es zum Archiv von März bis April 2014

Hier geht es zu den älteren Eintägen im Tagebuch:

archiv  

Häuser der Hoffnung e.v. - 2014 • Home •