Tagebuch

An dieser Stelle berichten wir in unregelmäßigen Abständen über unsere Arbeit im Tierschutz.
Es gibt viel zu erzählen und so hat unser Tagebuch, das von Clarissa v. Reinhardt geführt wird, eine
Größe erreicht, die eine Aufteilung nötig macht. Ältere Berichte nun in unseremArchiv.

archiv tagebuch

 

Montag, 31. August 2015

Spazieren waren Blacky, Luisa, Jimmy, Romeo und Julius. Sie und die anderen Hunde waren wieder viel im Hof und in den schattigen Ausläufen.

Luisa entwickelt immer mehr Vertrauen zu Miriam und so sind die gemeinsamen Spaziergänge gar kein Problem mehr. Sie läuft gleich richtig motiviert mit und vor allem auf der großen Wiese hat sie einen riesen Spaß, wenn Miriam sie ein paar Leckerlis suchen lässt. Als die beiden heute vom Spaziergang zurück kamen, hat Luisa eine Taube entdeckt, die kurz im Hof gelandet war und hat einen großen Satz nach vorne gemacht. Nach der ersten Aufregung ließ sie sich aber gut abrufen und Miriam hat sie dann in ihr Zimmer gebracht.

Jimmy geht es heute schon wieder richtig gut. Während des Spaziergangs ging er gerne mit, schön dass er wohl gestern wirklich nur einen schlechten Tag hatte.

Da es am Nachmittag wieder sehr heiß war, hat sich Miriam lieber auf ausgebiege Kuschelrunden, als auf das Spazierengehen konzentriert. Bella, Idefix und Armani haben mit ihr im Auslauf gekuschelt, während Bobo das von seinem kühlen Erdloch aus beobachtet hat. Mit Donna hat sie sich in den Schatten des großen Baumes im zweiten Auslauf zurückgezogen, die die Gesellschaft natürlich super fand und ihren Kopf tief in Miriam´s Schoß vergraben hat. Danach war sie auch noch bei Lanzelot und Toni, wo sie im kühlen Zimmer mit den beiden auf dem Bett gekuschelt hat.

Auch Patricia war da und hat als erstes ihre zwei Lieblinge Romeo und Julius besucht. Die drei waren lange im Auslauf und sind anschließend noch im Zimmer auf den weichen Decken etwas eingenickt. Als es später kühler wurde, waren Patricia lange mit den beiden spazieren, worüber sie sich natürlich besonders gefreut haben.

Bei den Pferden war am Abend große Aufregung, weil die Kühe von der Bäuerin von der oberen Weide auf die untere geholt worden sind. Alle vier standen draußen und haben sich das angeschaut und hätten bestimmt gerne gewußt, was in dem Eimer ist, dem die Kühe hinterher liefen. Merit war mit Isabella und Sternchen spazieren, die sehr gut gelaunt waren und immer wieder kleine Bocksprünge machten vor Begeisterung.

Sonntag, 30. August 2015

Spazieren waren Blacky, Jimmy, Luisa, Henry und Dennis. Die anderen Hunde haben den Tag im Schatten der Ausläufe verbracht.

Jimmy war am Morgen leider gar nicht gut drauf. Er hatte gar keine Lust mit Miriam spazieren zu gehen und hat immer wieder angezeigt, dass er heim möchte. Zwischendrin hat er auch ab und zu ein wenig gewinselt. Da er aber sein Frühstück ohne Probleme gefressen hatte, haben wir uns entschieden, erst mal ein paar Stunden abzuwarten. Mittags war er schon wieder viel besser drauf. Da sein Zimmer aber stark nach Urin stank, hat Doris versucht, von ihm im Auslauf eine Urinprobe zu bekommen, was aber gar nicht so leicht ist. Sobald er nämlich merkt, was man von ihm will, pinkelt er überhaupt nicht mehr. So ist am Mittag auch der erste Versuch leider gescheitert. Michi war am Nachmittag dann zum Glück erfolgreicher und konnte Urin sammeln, den wir nun untersuchen lassen.

Mit Henry war Michi am Morgen auf der großen Wiese. Henry hat viel geschnüffelt, Leckerlies gesucht und vor allem ausgiebig mit Michi gekuschelt. Er war richtig süß, total verschmust und konnte gar nicht genug Streicheleinheiten bekommen. Er hat sich sogar auf Michi`s Schoß gelegt und sich den Rücken kraulen lassen.

Blacky hatte dagegen um so mehr Lust mit Miriam zu gehen und war schon im Hof ganz aufgeregt, als er merkte, dass es gleich los geht. Er ist so um Miriam herumgetanzt, dass er kaum still bleiben konnte, um sich anleinen zu lassen.

Am Nachmittag war Michi lange mit Django im Auslauf und hat ihn wieder gebürstet. Django war sehr ruhig und entspannt heute, so konnte Michi ihm die verfilzten Stellen hinter dem rechten Ohr entfernen. An den Hosen ist Django leider noch nicht so geduldig und lässt sich immer nur ganz kurz bürsten. Da wird es noch etwas dauern bis die verfilzten Stellen entfernt sind, aber step by step werden wir auch diese loskriegen.

Theresa hat heute ganz vorsichtig damit angefangen, mit unserem Pensionshund Mogli durch den Zaun zu spielen. So toll sie ihn fand, so wenig begeistert fanden ihre beiden Kumpels Dennis und Blacky den Großen Schweizer Sennenhund. Die zwei haben gleich lauthals versucht ihn mit Gekläffe zu vertreiben. Er stand aber ruhig vor dem Auslauf und ließ sich nicht sonderlich beeindrucken.

Da es am Nachmittag zu heiß zum Spazierengehen war, durften sich Django, Jimmy und Luisa über ausgebiege Leckerliesuchen in den Ausläufen freuen. Im Schatten den Kopf und die Nase zu benutzen macht viel mehr Spaß als in der prallen Sonne zu laufen.

Mit Dennis war Michi am Abend auf der Wiese. Als plötzlich aus dem hohen Gras ein Feldhase vor den beiden aufsprang, war Dennis völlig verdutzt. Der Hase war größer als er und Dennis schaute ihm ruhig nach, bis er im Wald verschwand. Dann machte er sich auf die Jagd nach Heuschrecken, denen er immer wieder mit allen vieren gleichzeitig hinterhersprang.

Als Michi morgens in den Stall kam, waren Sternchen und Isabella nicht zu sehen. Was Michi erstmal beunruhigte, da die beiden normalerweise schon im Stall stehen und auf ihr heiß begehrtes Futter warten. Als Michi dann auf`s Ponypaddock raus ging, sah sie die beiden hinten am Wald stehen. Hinter dem Zaun stand ein Reh und schaute neugierig zu den beiden rüber, was Sternchen und Isabella natürlich richtig spannend fanden!

Samstag, 29. August 2015

Spazieren waren Blacky, Donna, Romeo und Julius, Jimmy, Luisa und Pensionshund Jimmy. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Heute war es sehr aufregend im TierHeim, da wir sehr viele Pensionshunde haben, die unsere Dauergäste erst mal kennenlernen mußten. Außerdem ist Sabine bei uns eingezogen, die ab dem 01. September bei uns arbeiten wird. Sie hat ihre beiden Hunde und gaaanz viele Sachen mitgebracht. Alle Hunde fanden den kleinen Transporter, der deswegen im Hof stand, sehr spannend. Manche Hunde sind eingestiegen und haben sich umgeschaut. Sogar Georgie hat einen Blick hinein geworfen.

Die Lehrerin der Schulklasse, die uns am 17. Juni besucht hat, ist kurz vorbei gekommen und hat uns Fotos von dem Tag gebracht und Bilder, die die Kinder anschließend gemalt haben. Danke! Wir haben uns sehr darüber gefreut!

Angie hat uns heute wieder unterstützt und vielen Hunden einen tollen Spaziergang ermöglicht. Gleich am Morgen durfte sich Blacky über einen langen Spaziergang freuen. Er hat alles abgeschnüffelt, ein paar Leckerlies gesucht und den Ausflug sehr genossen.

Anschließend war Angie mit Donna unterwegs. Donna hat sich sehr gefreut und war den ganzen Spaziergang über super gut gelaunt und sehr entspannt.

Auch Romeo und Julius hatten einen schönen Spaziergang. Die beiden fanden es draußen super spannend und haben viel geschnüffelt, sich gewälzt und alles beobachtet. Mit Luisa war Angie am Nachmittag auf der Wiese, wo sie eine große Flitzrunde um Angie gedreht hat, ein paar Leckerlies suchen durfte und dann aber auch wieder nach Hause wollte, wahrscheinlich wegen der Hitze. Wir haben seit Tagen 34°C !

Dagmar hat nachmittags Romeo und Julius, Lanzelot und Toni und Bella, Idefix, Armani und Bobo besucht. Alle haben sich riesig über ihren Besuch gefreut, auch Henry, der ja neben Lanzelot und Toni wohnt, denn er bekommt immer ein Leckerli von ihr durch das Gitter in der Tür, auf das er schon gewartet hat. Außerdem hat Dagmar uns wieder getrockneten Pansen mitgebracht. Vielen Dank!

Sabine hatte ihr Fahrrad im Hof geparkt, mit den Reifen nach oben. Als Michi Django vom Zimmer in den Auslauf brachte, entdeckte er plötzlich das Ungetüm, erstarrte und machte sich ganz klein. Das Ding war ihm richtig unheimlich. Michi ist deshalb zum Fahrrad hingegangen und als er merkte, dass es sich nicht bewegte und auch nicht angriff, hat auch er allen Mut zusammengenommen und das Teil beschnüffelt.

Wallace und Gowinda kamen gerade von der Weide als Merit am Abend in den Stall kam und beschleunigten ihren Schritt sofort, um sie ganz fröhlich zu begrüßen. Isabella und Sternchen waren eine kleine Runde spazieren, allerdings wurden die drei dabei plötzlich von den Kühen überrascht. Da die Kühe seit ein paar Tagen auf einer anderen Wiese standen, war Merit mit ihnen oberhalb vom Stall unterwegs. Offensichtlich haben die Kühe aber beide Wiesen offen und fanden das Dreiergespann sehr interessant. Isabella und Sternchen erstarrten erst einmal und hatten es dann relativ eilig damit, zurück zum Stall zu kommen. Gowinda und Wallace waren begeistert, "ihre" Kühe wieder zu sehen und sind gleich nach dem Abendessen an den Zaun gegangen und haben ihre Freunde begrüßt.   

Freitag, 28. August 2015

Spazieren waren Bella, Django und Romeo und Julius. Sie und alle anderen Hunde waren bei sehr warmen Wetter viel im Hof und in den Ausläufen.

Nachdem sich Otello und Colorado im Auslauf so gut verstehen, wollten wir einen zweiten Versuch starten, die beiden gemeinsam in einem Zimmer wohnen zu lassen. Aber Otello war wieder sehr aufdringlich und rempelte Colorado im Zimmer immer wieder an, selbst als Colorado ihm die Zähne gezeigt hat, hörte er einfach nicht auf und hat immer wieder von vorne begonnen. Deshalb haben wir die Verbindungstür zwischen den beiden Bereichen wieder zu gemacht, so daß Colorado zur Ruhe kommen konnte.

Mit Django war Michi am Morgen auf der Wiese. Django hatte riesen Spaß im nassen Gras und konnte gar nicht genug davon bekommen sich darin zu wälzen. Schließlich war er patschnass, aber glücklich!

Claudia und Reinhold von der Ausbildungsgruppe waren mittags wieder bei uns und sind eine größere Runde mit Romeo und Julius spazieren gegangen. Die beiden hatten sehr viel Spaß und sind trotz Wärme immer wieder losgesaust.

Frau Mai und ihre Tochter waren heute nach langer Zeit mal wieder zum Gassigehen da. Sie waren eine sehr große Runde mit Bella unterwegs, bis Merit sie mit dem Auto abholte,  weil wir uns bei dieser Hitze doch Sorgen machten, als die drei nach zweieinhalb Stunden immer noch nicht wieder da waren. Sie erzählten, dass sie am See waren und auch immer wieder Pausen gemacht haben.  

Michael hat uns ein Metalltransportbox gespendet. Herzlichen Dank dafür!

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Mit Gowinda hat Merit am Abend Fußball gespielt. Da die Ponys so interessiert zuschauten, ging sie mit dem Ball anschließend auch noch zu ihnen, aber Isabella und Sternchen schienen sich nicht ganz schlüssig zu sein, was sie mit dem Ding anfangen sollten . Gowinda hat es dafür wieder sehr großen Spaß gemacht. Wallace wurde von Merit geputzt und hat die vielen Streicheleinheiten sehr genossen. 

Donnerstag, 27. August 2015

Spazieren waren Georgie, Henry, Luisa, Romeo und Julius, Jimmy, Blacky und Pensionshund Jimmy. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Donna, Django, Jimmy und Blacky durften jeweils Leckerlies im Auslauf suchen und Georgie hat am Abend eine Leckerliesuche an den Baustämmen im Hof gemacht. Er war so intensiv mit der Suche beschäftigt, dass er die vorbei fahrenden Radler gar nicht bemerkt hat.

Mit Giza waren Michi und ich beim Tierarzt, um einen allgemeinen  Check machen zu lassen. Giza hat sich von Michi und mir in aller Ruhe die Narkosespritze geben lassen und ist ruhig eingeschlafen. Dann wurde sie geröntgt und es wurde Blut genommen. Das Röntgen ergab, dass sie - wie vermutet - heftige Spondylosen im oberen und unteren Bereich der Wirbelsäule hat, die ab jetzt mit Novalgin behandelt werden. Die Blutuntersuchung ergab, dass sie eine Schilddrüsenunterfunktion hat, die jetzt ebenfalls behandelt wird. Ansonsten sind alle  Werte super und es spricht nichts dagegen, dass unsere Süße steinalt wird.

Miriam war am Morgen eine Runde mit Georgie auf der Wiese, der den Ausflug sehr genossen hat, besonders die Ruhe. Er kam ganz entspannt ins TierHeim zurück.

Auch Jimmy durfte sich am Morgen über einen Spaziergang mit Miriam freuen. Die beiden sind bis zu einem kleinen See im Wald gelaufen, wo Jimmy sich etwas abkühlen konnte. Anschließend hat er sich mit einem breiten Grinsen im frisch gemähten Gras gewälzt.

Claudia, Reinhold und Inga von der Ausbildungsgruppe waren am Nachmittag bei uns.  Claudia und Inga waren mit Romeo und Julius auf der Wiese. Die beiden Jungs fanden es klasse da und haben viel geschnüffelt und sich im Gras gewälzt. Hinterher waren sie ziemlich platt und haben in ihrem kühlen Zimmer geschlafen. Anschließend war Claudia bei Pensionsgast Arthur und Inga bei Bella, Idefix, Armani und Bobo zum Kuscheln, was alle natürlich sehr gefreut hat.

Reinhold war mit Blacky spazieren, der mit ihm eine recht große Runde gedreht hat. Blacky kam sehr zufrieden und entspannt zurück und hat sich erst mal im Schatten im Hof niedergelassen, bevor er in sein Zimmer ging.

Colorado hat heute das erste Mal richtig wild mit Otello gespielt. Die beiden sind super schnell durch den Auslauf geflitzt, beide mit einem Lachen, das von einem Ohr bis zum anderen ging.

Während am Nachmittag Donna ausgiebig mit Miriam im Hof gekuschelt hat, war Michi mit Django im Auslauf 2 und hat ihn gebürstet. Django genießt das Bürsten, aber er ist nicht besonders ausdauernd dabei. Nachdem Michi an den verfilzten Stellen hinter den Ohren und an den Hosen ganz vorsichtig bürsten muß, damit es nicht ziept, und das dann natürlich seine Zeit braucht, muß Django zwischendrin immer wieder eine Pause einlegen. Er rennt dann jedesmal eine Runde durch den Auslauf zum Plantschbecken und kommt dann wieder zum Weiterbürsten zu Michi. Echt süß!

Dagmar war zuerst bei Lanzelot und Toni, die schon erwartungsvoll an der Tür standen und vor Freude im Zimmer herumgehüpft sind, als sie sie sahen. Anschließend war sie bei Bella, Idefix, Armani und Bobo, die ebenfalls gar nicht genug von ihren Streicheleinheiten bekommen konnten.

Nachdem wir am Morgen den Termin mit Giza in der Tierklinik hatten, war Michi schon um 05:00 Uhr im Stall. Gowinda und Wallace haben sie ganz schlaftrunken beim Misten beobachtet und Sternchen und Isabella haben sich riesig gefreut, daß das Frühstück heute etwas früher kam.

Mittwoch, 26. August 2015

Spazieren waren Blacky, Jimmy, Romeo und Julius. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Blacky war am Morgen lange mit Miriam unterwegs. Er liebt lange ausgedehnte Spaziergänge, aber für ihn ist es wichtig, immer mit unterschiedlichen Menschen zu gehen. Miriam war nämlich schon einige Male mit ihm unterwegs und hat auch schon oft mit ihm geksuchelt - und so beginnt er jetzt, Miriam gegenüber Dennis und Theresa zu verteidigen und die beiden von ihr fernzuhalten. Wir wollen nicht, dass eine zu enge Bindung zu Miriam entsteht, die ihm nach Abschluss ihres Praktikums wieder das Herz zerreißt. Deshalb werden wir den Kontakt zwischen den beiden jetzt behutsam dosieren.

Jimmy wollte am Morgen nicht fressen und blieb einfach im Zimmer liegen, obwohl Michi ihm das Futter reingestellt hat. Normalerweise ist Jimmy der erste, der schon um 06:00 Uhr morgens sein Futter einfordert. Als er etwas später in den Hof kam, beobachtete Michi, dass er total staksig lief. Er hatte ganz offensichtlich Muselkater von dem langen Spaziergang gestern abend, weshalb Michi ihm etwas Traubenzucker gegeben hat. Erst blieb er noch im Hof liegen, aber nach einiger Zeit fing er an herumzuschnuppern und als Michi ihn später wieder ins Zimmer brachte,  bettelte er schon wieder eifrig nach Leckerchen und sein Futter fraß er richtig gierig auf. Tagsüber hatte er keine Schwierigkeiten mehr mit dem Laufen und ist sogar einen kleinen Spaziergang mit Miriam gegangen.

Georgie war am Morgen ganz früh draußen und konnte so seine erste Runde entspannt genießen, denn es waren noch keine Radfahrer unterwegs. Tagsüber lassen wir ihn jetzt öfter, dafür aber immer nur für kurze Zeit in den Hof oder in die Auläufe, damit er sich lösen kann. Wenn er länger draußen ist, regt er sich aufgrund der vielen Radfahrer zu sehr auf. Am Abend darf er immer spät noch mal länger raus, weil sich auch da die Anzahl der Radfahrer in Grenzen hält.

Henry war wieder richtig verschmust heute, er konnte gar nicht genug kriegen von Michi`s Massagen und lehnte sich mit seinem ganzen Körpergewicht an sie. Während der Streicheleinheiten übt Michi mit ihm jetzt immer das Anschauen der Schleimhäute im Fang und das Reinschauen in die Ohren, damit das im Bedarfsfall klappt.

Lanzelot und Toni haben ausgiebig mit Pensionsgast Jimmy im Auslauf gespielt. Richtig süß, sogar Lanzelot hat sich von Jimmy`s und Toni`s Rennspielen anstecken lassen und ist eifrig mitgerannt.

Am Vormittag war Frau Schatz zu Besuch und war zuerst bei Romeo und Julius zum Kuscheln. Die beiden haben sich nach anfangs stürmischer Begrüßung völlig entspannt und sind neben ihr auf dem Rücken liegend eingeschlafen, was echt niedlich war.

Anschließend wollte Frau Schatz noch zu Bella, Idefix, Armani und Bobo ins Zimmer zum Kuscheln. Als sie aber bei Lanzelot`s und Toni`s Zimmertür vorbei kam, hat Lanzelot sie entdeckt und ist vor Freude fast ausgeflippt im Zimmer. Er hat Spielaufforderung gemacht und gebellt und auch Toni hat sich kaum beruhigen können vor Freude. Also ist Frau Schatz erst noch zu den beiden zum Kuscheln gegangen, bevor sie anschließend zu Bella, Idefix, Bobo und Armani ging, die sich natürlich auch riesig über ihren Besuch gefreut haben.

Bei den Pferden war mittags der Hufschmied. Gowinda wurde es zwischendrin etwas langweilig, als Merit ihm aber die Ohren kraulte, lehnte er den Kopf an sie, schloss die Augen und blieb ruhig stehen, bis der Schmied fertig war. Isabella stand fast die ganze Zeit ganz dicht neben Sternchen, als die ihre Hufe gemacht bekam, so dass der Hufschmied kaum noch Platz zum Arbeiten hatte. Insgesamt waren alle - wie immer - sehr brav und haben jetzt schöne Hufe.

Dienstag, 25.August 2015

Spazieren waren Django, Jimmy, Lanzelot, Georgie, Romeo und Julius, Donna, Luisa und Blacky und Valentina. Sie und die anderen Hunde waren natürlich auch viel in den Ausläufen und im Hof.

Michi war am Morgen mit Django unterwegs. Django hat einen Stock gefunden und mit Spielaufforderungen vor Michi`s Beine geworfen. Es war ein entspannter, ruhiger Spaziergang und als die beiden noch kurz vor dem Tor warten mussten, bis der Hof frei war, gab`s noch eine ausführliche Kuschelpause.

Georgie war mit Doris und Marion am Morgen auf der großen Wiese. Nachdem bei Regen kaum Radfahrer unterwegs sind, an denen er sich hoch powern könnte, hatte er einen richtig gemütlichen Spaziergang.

Lanzelot war eine kleine Runde mit Doris unterwegs. Das erste Stück war er noch sehr unsicher, als sie aber die ersten paar Meter hinter sich gebracht hatten, ging er begeistert weiter, steckte seine Nase überall rein und konnte gar nicht genug kriegen. Sein Freund Toni war in der Zwischenzeit mit Pensionsgast Jimmy im Auslauf. Aber auch wenn er sonst echt nett mit Jimmy spielt, konnte ihn dieser während Lanzelot`s Abwesenheit nicht ablenken und so jammerte Toni, bis Lanzelot wieder zurück kam.

Romeo und Julius waren zwei Mal unterwegs. Am Vormittag eine kleine Runde mit Doris und Miriam und am Nachmittag eine große mit Kerstin und Guido. Am Nachmittag hatten die beiden auch noch Kuschelbesuch von zwei Radfahrern, die Romeo und Julius am Zaun kennengelernt und freudig begrüßt hatten.

Luisa war auch zwei Mal unterwegs. Am Vormittag mit Miriam und am späten Nachmittag eine richtig große Runde mit Wolfgang. Luisa kam lachend von der Nachmittagsrunde zurück. Richtig süß!

Wolfgang war auch mit Otello und Django jeweils richtig lange spazieren und hat Colorado auch im Hof begrüßt. Bei Wolfgang ist Colorado lange nicht so ängstlich wie bei anderen Männern.

Jimmy war sogar drei Mal unterwegs. Am Morgen war er mit Miriam draußen, am Nachmittag ist Janine mit ihm gelaufen, allerdings nur ein kleine Runde, da Jimmy nur bis zur Bank gehen wollte, und am Abend war er mit Kerstin und Guido lange spazieren und hat mit Kerstin auf der Bank gekuschelt.

Am Abend waren noch Susi und Christina zum Gassigehen da. Susi war eine große Runde mit Blacky unterwegs, der richtig zügig gelaufen ist und Christina hatte einen entspannten Spaziergang mit Valentina. Latjak war in der Zwischenzeit im Auslauf und war zuerst sehr unruhig und rief nach Velantina. Als ihm Michi eine Leckerliesuche ausgelegt hat, wurde er aber ruhig und machte sich auf die Suche. Natürlich war die Freude groß, als Valentina von ihrem Ausflug zurück kam.

Isabella und Sternchen waren am Abend mit Merit spazieren. Die beiden hatten großen Spaß. Gowinda und Wallace wurden von Merit geputzt. Gowinda hatte erst keine Lust, aber nachdem Merit Wallace geputzt hatte, kam er doch noch und wollte auch gern gebürstet werden.

Montag, 24. August 2015

Spazieren waren Luisa, Jimmy und Blacky. Sie und die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza haben Michi und ich lange im Hof gekuschelt. Sie humpelt heute leider wieder sehr stark, weshalb wir nicht mit ihr spazieren gehen wollten. Am Donnerstag wird sie in der Klinik gründlich untersucht, damit wir endlich erfahren, was genau ihr fehlt.

Miriam hatte heute ihren ersten Praktikumstag. Sie wird uns für drei Wochen unterstützen. Herzlich Willkommen, Miriam! Sie war als erstes gemeinsam mit Doris mit Blacky spazieren und wurde in alle wichtigen Details des Gassigehens eingeführt. Anschließend hat sie Bella, Idefix, Armani und Bobo im Hof kennengelernt. Bella und Idefix haben sie kurz abgeschnüffelt und wollten dann gleich mit ihr kuscheln, während Armani sich das Ganze mit etwas und Bobo mit sehr viel Abstand angeschaut hat. 

Am Nachmittag war Miriam mit Luisa auf der Wiese. Luisa hat den Ausflug sehr genossen, besonders die kleine Leckerliesuche machte ihr großen Spaß!

Auch Karin und ihre Tochter waren da und haben einen Ausflug mit Jimmy gemacht, der sich wie immer über den Spaziergang gefreut hat. Er kam richtig fröhlich zurück.

Da Lanzelot und Toni Würmer haben, haben sie Tabletten bekommen, die Merit ihnen in Käse verpackt hat. Nach einigem lustlosen Herumkauen auf den Leckerlies haben sie sie schließlich doch noch gefressen.

Frau Schuster war mit Blacky eine große Runde unterwegs. Blacky hat sich riesig gefreut Frau Schuster zu sehen. Als die beiden zurück kamen, war er allerdings in Pöbellaune und stürzte auf Theresa`s und Dennis`s Zimmertür zu und sprang ärgerlich bellend an ihr hoch.

Sternchen und Isabella haben am Abend einen gemütlichen Spaziergang mit Merit gemacht. Die Kühe sind jetzt auf einer anderen Weide und so konnten sie wieder vorne raus gehen, was ihnen gut gefallen hat.

Sonntag, 23. August 2015

Spazieren waren Romeo und Julius, Jimmy und Luisa. Sie und die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Familie Hofmayr war am Vormittag bei uns und ist mit Romeo und Julius spazieren gegangen. Die beiden Jungs haben sich rieisig gefreut und fanden alles sehr spannend, außerdem haben sie die vielen Kuscheleinheiten sehr genossen, die in den Pausen eingelegt wurden.

Angie war heute wieder da und hat uns bis zum Nachmittag unterstützt. Neben den vielen Putzarbeiten war sie mit Jimmy am Vormittag auf der Wiese. Der hat den Ausflug mit ihr sehr genossen und hat auf der Wiese alles abgeschnüffelt.

Für Georgie war der Tag sehr anstrengend, denn zusätzlich dazu, dass auf dem Weg vor dem TierHeim so viel los war, stehen auch die Kühe wieder auf der Wiese direkt hinter dem TierHeim, was für ihn gerade am Anfang immer sehr nervenaufreibend ist. Nach jedem Aufenthalt im Auslauf oder Hof war er ziemlich fertig und hat sich gleich in sein kühles, ruhiges Zimmer gelegt, wo er ein paar Streicheleinheiten zum Runterkommen bekam. Wir hoffen, dass er sich heute Nacht und Morgen wieder erholt von dem ganzen Stress.

Mit Luisa war Michi am Abend unterwegs. Luisa war richtig gut gelaunt und hat immer wieder kleine Sprints eingelegt, um Michi zum schneller Gehen aufzufordern. Echt süß, wie sie genau weiß, wann die Leine zu Ende ist und immer schon rechtzeitig abbremst.

Bella, Idefix, Armani und Bobo waren am Abend lange im Hof mit uns. Bobo ist ein richtig guter Wachhund geworden. Immer, wenn Radfahrer vor dem Zaun stehen bleiben, stürmt er bellend nach vorn und meldet. Bella und Idefix machen eifrig mit. Armani bleibt immer etwas auf Distanz und bellt aus sicherer Entfernung. Interessant war, als eine Gruppe Kinder mit dem Fahrrad stehen blieb, blieben alle vier Hunde ruhig und beobachteten die "kleinen Menschen" ohne Gebell.

Lanzelot und Toni waren am Abend, als die restlichen Ausläufe schon leer waren, lange gemeinsam mit Jimmy im Hof. Lanzelot rannte begeistert aus dem Zimmer raus, was für ihn recht ungewöhnlich ist und auch Toni stürmte mit einem Lachen im Gesicht los, als er Jimmy im Hof entdeckte. Die Drei haben viel herumgeschnüffelt und ganz offensichtlich das  Beisammensein  genossen.

Isabella und Sternchen waren am Abend mit Merit spazieren. Die beiden waren erst etwas lustlos, als am Waldrand aber ein Reh auftauchte, waren die beiden plötzlich ganz schnell und wollten unbedingt schauen, wo es hingelaufen ist. Gowinda und Wallace hat Merit geputzt, was die beiden sehr genossen haben. Gowinda versucht immer Merit's Schlüsselanhänger aus der Tasche zu ziehen und ist ganz begeistert, wenn es ihm gelingt.

Samstag, 22. August 2015

Spazieren waren Donna, Blacky und Henry. Sie und die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Giza war am Abend lange im Auslauf 2. Dort hat sie eine Maus entdeckt, die sie unter die Paletten gejagt hat. Die Maus war schlau und blieb im Schutz der Holzgitter. Zunächst ging Giza ging um die Paletten herum und versuchte immer wieder, mit dem Fang darunter zu kommen. Dann setzte sie sich ruhig auf die Lauer. Sie ist da echt ausdauernd, aber die Maus war ausdauernder. Als Michi Giza schließlich ins Zimmer brachte bekam sie ein großes Stück getrocknete Rinderkopfhaut, die sie begeistert durch`s Zimmer warf, bevor sie sich damit auf ihre Decke legte und darauf herumkaute.

Merit war am Morgen mit Donna spazieren, die sich riesig über den Ausflug gefreut hat und mehrere Wurstbäume gefunden hat. Als die beiden auf dem Rückweg waren, waren schon ziemlich viele Radfahrer unterwegs, die Donna aber alle problemlos passieren ließ.

Als Merit am Vormittag die Wasserbecken neu befüllte, waren Bella, Idefix, Armani und Bobo im Auslauf. Armani kam zu ihr und hat sie sehr lange dabei beobachtet. Als das Becken fast voll war, hat er immer wieder ins Wasser gebissen und versucht den Wasserstrahl zu fangen. Dabei tauchte er seinen halben Kopf unter Wasser und musste sich dann natürlich kräftig schütteln, was Idefix, der neben ihm stand, gar nicht toll fand, weil er das ganze Wasser abbekam. Er ging dann mal lieber auf Sicherheitsabstand.

Mark und Doreen waren am Abend da. Sie haben Blacky kennengelernt und sind mit ihm spazieren gegangen. Blacky war super brav und hat den Spaziergang mit den beiden sehr genossen. Allerdings war er so verfressen hinter den Leckerchen her, dass Mark und Doreen sie lieber im TierHeim ließen, weil er sich sonst gar nicht auf den schönen Spaziergang hätte konzentrieren können.

Romeo und Julius waren im Auslauf, als die beiden vom Spaziergang zurück kamen und freuten sich so sehr die beiden zu sehen, dass Mark und Doreen noch zu ihnen zum Kuscheln gegangen sind, worüber sich Romeo und Julius natürlich sehr gefreut haben.

Jimmy hat am Abend mit Merit eine Leckerliesuche im Hof gemacht, was ihm super viel Spaß gemacht hat.

Am Nachmittag war Ilse da und hat uns zwei Kisten mit Decken vorbei gebracht! Vielen Dank!
Sternchen und Isabella hatten heute keine Lust spazieren zu gehen. Michi hat die beiden deshalb ein paar Runden über`s Paddock geführt. Danach hat sie die beiden noch gestriegelt. Wallace und Gowinda geht es gut. Sie sind tagsüber viel auf der Koppel, immer in Gesellschaft ihrer Freundinnen, der Kühe.

Freitag, 21. August 2015

Da wir Theresa die Heimkehr möglichst einfach machen wollten, haben wir am Vormittag weiterhin das Tor offen gelassen. Die anderen Hunde mussten dadurch immer am Geschirr und an der Leine in die Ausläufe gebracht werden, was natürlich umständlich war. Irgendwie schienen die Hunde aber die Besonderheit der Situation zu verstehen und haben sich problemlos führen lassen.

Michi war in der Nacht mehrfach mit Dennis am Waldrand gewesen und stellte Theresa am Morgen einen Napf mit Futter an die Stelle, wo wir sie zuletzt gesehen hatten, aber von Theresa gab es keine Spur. Nachdem wir glaubten, dass die scheue Theresa nie zurück kommen würde, solange Horden von Radfahrern auf der Straße unterwegs waren, haben wir am frühen Vormittag das Tor wieder geschlossen und wollten es abends, wenn es wieder ruhiger werden würde, wieder öffenen. Und etwa 20 Minuten, nachdem wir das Tor geschlossen hatten, kam Theresa. Sie preßte sich ganz eng an den Zaun, wo sie von Merit und Michi entdeckt wurde. Die haben ihr dann die Tür zum Auslauf aufgemacht und Theresa kam herein, sichtlich erleichtert, wieder zu Hause zu sein. Was für ein besonderer Moment, was für ein Vertrauensbeweis! Ein Hund, der durchaus wußte, wie man im Wald zurecht kommt, entscheidet sich trotzdem für ein Leben bei uns - und sicher auch Dennis. Die beiden haben sich irrsinnig gefreut, sich wieder zu sehen und als Sebastian die Tür zum Zimmer öffnete, lief Theresa schnurrstracks hinein und legte sich auf ihr Sofa. Wir waren alle endlos erleichtert und sehr froh, unsere Theresa wieder zu haben.

Spazieren waren an diesem aufregenden Tag Dennis, Jimmy, Blacky, Georgie, Donna und Lanzelot und sie und die anderen Hunde durften nach Theresa´s Rückkehr auch wieder die Vorzüge des Hofes genießen.

Angie war am Vormittag mit Luisa spazieren, die allerdings nicht ohne ihren Stoffoctopus losgehen wollte. Luisa hat ihr neues Lieblingsspielzeug den ganzen Spaziergang über herumgetragen, was sehr niedlich aussah!

Am Abend war Lanzelot mit Angie spazieren, während Toni im Hof auf ihn gewartet hat. Unser Pensionshund Jimmy hat Toni dabei Gesellschaft geleistet, der immer größere Fortschritte macht was das Alleinebleiben angeht.  

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Merit war am Abend mit Isabella und Sternchen spazieren, die beiden waren sehr munter, immer wieder trabten sie los und machten kleine Bocksprünge. Als Merit mit ihnen zusammen ein Stück rannte, galoppierten sie sogar an und sahen richtig zufrieden dabei aus. Als Merit später die große Tränke reinigte, beobachteten Gowinda und Wallace sie dabei. Gowinda stahl sich immer wieder die Bürste oder den Eimer und lief damit weg, immer dicht gefolgt von Wallace, der gerne mitmachen wollte. Merit hat dann noch eine kurze Runde Fußball mit Gowinda gespielt, bei der Wallace neugierig zuschaute und ist dann heim gefahren.

Donnerstag, 20. August 2015

Spazieren waren Geogie, Dennis, Theresa, Romeo und Julius, Luisa, Henry, Latjak und Valentina, Jimmy, Donna und Blacky. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Angie ist heute und morgen wieder da um uns zu unterstützen. Gleich am Morgen durften sich viele Hunde über einen Spaziergang mit ihr freuen. Zuerst war sie mit Luisa unterwegs, die erst gar nicht richtig los wollte, dann aber doch noch Lust zum Laufen bekam. Danach war sie mit Blacky sowie Romeo und Julius unterwegs, die alle großen Spaß mit ihr hatten.

Merit war am Vormittag mit Henry und Georgie spazieren, die sich beide sehr über den Ausflug gefreut haben. Henry hat eine Leckerliesuche an einem Baum gemacht, was er super spannend fand. Georgie hat alle Gerüche auf der Wiese aufgesogen und sich ausgiebig im nassen Gras gewälzt.

Am Vormittag waren Doris und Merit mit Latjak und Valentina auf der Wiese. Die beiden haben viel geschnüffelt. Latjak hatte zwar Spaß, aber am Anfang war er so aufgeregt, dass er gar nicht wußte, wo er zuerst schnüffeln soll. Außerdem ist er auf dem Weg zur Wiese immer noch sehr unsicher, erst wenn er von der Straße runter ist entspannt er sich.

Anschließend wollten Angie, Doris und Michi mit Theresa und Dennis auf die große Wiese gehen. Anfangs war alles gut, Theresa ging problemlos an der Leine mit, Dennis fand`s einfach nur klasse. Aber dann kam ein Radfahrer und Theresa erschrak. Sie stieg rückwärts aus dem Geschirr aus und rannte in Panik über die Kuhweide davon. Michi hat versucht ihr mit Dennis zu folgen, leider vergeblich, das Unterholz war zu dicht. Wir haben sofort das Tor vom TierHeim aufgemacht - in der Hoffnung, Theresa komme hereingelaufen, was aber nicht passierte. Michi und Dennis sind im Stundenrhythmus am Waldrand entlang spazieren gegangen, um Theresa zu zeigen, dass sie noch da sind. Abends haben wir das Tor auch offen gelassen, aber Theresa tauchte nicht auf. Wir haben das Gefühl, sie hat sich im Wald versteckt - und hoffen sehr, dass sie doch noch kommt.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Als Merit am Morgen in den Stall kam, standen wieder die beiden Kühe beim Paddock und besuchten Gowinda und Wallace. Wirklich eine sehr nette Freundschaft. Isabella hat auch einmal vorsichtig Kontakt zu einer der Kühe aufgenommen und ihre Nase über den Zaun gestreckt, als die Kuh ihr dann aber ihren großen Kopf entgegen streckte, ist sie doch lieber wieder ein Stück weiter weg vom Zaun gegangen und hat sie aus sicherer Entfernung betrachtet.

Mittwoch, 19. August 2015

Heute waren unsere Gassigeher fleißig und so konnten Jimmy, Otello, Colorado, Blacky, Luisa, Django, Henry, Donna, Romeo und Julius spazieren gehen.  Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Otello hat anscheinend zum ersten Mal wirklich Notiz von der jungen Ente genommen, die bereits seit geraumer Zeit auf einem Weiher in der Nähe vom TierHeim wohnt. Er hätte sie sogar zum Fressen gern gehabt und Doris brauchte viel Überzeugungsarbeit, damit Otello mit ihr weiter ging.

Michi war am Morgen mit Colorado eine große Runde spazieren, der den Spaziergang richtig spannend fand. Die Wege, die er schon kennt, sind kein Problem für ihn, doch abseits der Standardstrecke ist es für ihn eine große Herausforderung. Er wird sofort viel vorsichtiger, schreckt bei jedem kleinen Geräusch zusammen und bleibt ganz dicht bei Michi. Zurück auf den vertrauten Wegen war er wieder wie ausgewechselt und trabte gemütlich heimwärts.

Später war Doris mit Jimmy auf dem Hundeplatz. Obwohl er zum ersten Mal dort war, waren alle Geräte überhaupt kein Problem für ihn und er hat sie mit großer Begeisterung absolviert.

Am Vormittag hat uns Frau Schatz besucht, worüber sich als erstes Romeo und Julius freuten. Kaum hatten sie Frau Schatz im Hof gehört, standen die beiden am Fenster und warteten sehnsüchtig auf ihre Streicheleinheiten. Als Frau Schatz später das Zimmer von Bella, Bobo, Idefix und Armani, die sie natürlich auch besuchte, verließ, hat sie unseren neuen Bewohner Blacky kennengelernt. Frau Schatz hat mit ihm noch kurz auf der Couch im Hof gekuschelt.

Mittags war Frau Schuster zum Gassigehen da und da Otello und Jimmy bereits spazieren waren, durfte sich Blacky über den ersten gemeinsamen Spaziergang mit ihr freuen. Die beiden waren lange unterwegs und Blacky wollte gar nicht mehr umdrehen, sondern wäre wohl am liebsten ewig weiter gelaufen.

Am Abend war Michi mit Henry unterwegs, der sie schon fast vor Freude umrannte, als sie ihn aus dem Zimmer raus holte! Der Spaziergang hat ihm richtig Spaß gemacht, er hat viel geschnüffelt und natürlich seine heiß begehrten Leckerlies gesucht. Als den beiden ein großer, schwarz gekleideter Mann zu Fuß entgegen kam, war Henry sehr angespannt. Er wurde richtig steif und ließ den Mann schon auf große Distanz keine Sekunde aus den Augen. Michi hat Henry in eine andere Richtung geleitet, um dem direkten Kontakt mit dem Mann auszuweichen und Henry schien richtig erleichtert zu sein, aus dieser Situation raus zu kommen.

Auch Wolfgang war wieder da und so durften sich die Hunde bei den kühlen Temperaturen über die begehrten langen Spaziergänge mit ihm freuen. Django war mit ihm am See, wo er natürlich wieder sofort reingesprungen ist. Wahrscheinlich würde die Wasserratte sogar im Winter schwimmen gehen, wenn wir ihn lassen würden. Jimmy durfte danach gehen und hat sich wie immer sehr gefreut Wolfgang zu sehen. Zum Schluß ist Luisa noch richtig flott bis zur Autobahnraststätte mit ihm gegangen, dann wollte sie aber umdrehen und zurück ins  TierHeim. Obwohl das für Wolfgang ein kurzer Spaziergang war, hatten die beiden offensichtlich ihren Spaß miteinander.

Am Abend kam Janine vorbei und ist eine große Runde mit Romeo und Julius gegangen. Da sie danach noch etwas Zeit hatte, hat sie noch Donna im Hof kennen gelernt und ist mit ihr auf die Wiese gegangen.

Auch Susi kam nach ihrer Arbeit noch vorbei und hat Blacky einen schönen Abendspaziergang ermöglicht. Er ist leider immer noch nicht recht glücklich mit der Situation im TierHeim und so tun ihm diese Spaziergänge mit viel Aufmerksamkeit richtig gut.

Sternchen und Isabella waren beim Abendspaziergang sehr brav und haben sich heute auch von den Kühen nicht ablenken lassen. Wallace`s Schlauchsack ist schon wieder stark angeschwollen, wir behandeln ihn mit Kalt-Warm-Wickeln. Es scheint, als würde ihm jedes Mal der Wetterwechsel Probleme machen.

Dienstag, 18. August 2015

Spazieren waren Blacky, Otello und Django. Sie und die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Blacky hatte am Vormittag wohl sehr großen Hunger und hat Otello die Reste seines Futters gemopst. Otello frisst oft nicht alles auf und lässt den Napf dann am Rande der Zimmerunterteilung stehen. Da die Näpfe mit etwas Geschick unter die Absperrung durchpassen, hat Blacky anscheinend die Chance genutzt und ihn durchgezogen. Jedenfalls stand am Vormittag plötzlich der Napf von Otello bei Blacky und der schien mehr als zufrieden mit seiner Leistung zu sein.

Luisa hat sich dagegen eher auf das Klauen von Spielzeugen spezialisiert. Als sie im Hof war, war Henry gerade in einem Auslauf. Schlau wie sie ist, hat sie seine Zimmertür geöffnet und sein Plüscheichhörnchen geklaut. Sie hat es sich damit auf der Couch im Hof bequem gemacht und begeistert darauf herumgekaut.

Dagmar war bei unseren Penionshunden Puppy und Dough zum Kuscheln, was die beiden natürlich sehr gefreut hat. Auch Romeo und Julius durften sich über einen Besuch von Dagmar freuen und haben sie wie immer stürmisch begrüßt, ehe sie dann in ihren Armen beim Kuscheln eingeschlafen sind. Natürlich war sie auch bei Lanzelot und Toni, die ihr Kommen immer sofort bemerken und dann ungeduldig an der Zimmertür warten, bis die sich endlich öffnet und Dagmar rein kommt. Dann gibt es Freudensprünge und es wird sich schnell auf`s Bett gekuschelt.

Andrea und ihr Sohn Simon waren heute zum ersten Mal zum Gassigehen da und durften ihre Einführungsrunde mit Blacky machen. Blacky war super lieb und hat ganz brav bei der Schulung mitgemacht. Danach sind sie eine große Runde mit Otello gegangen, bei der er sich viel im Gras gewälzt hat.

Die Pferde hatten am Vormittag Besuch von Renate, die vor ihrem Urlaub noch einmal nach ihnen schauen wollte. Sie hat mit allen gekuschelt. Merit war am Abend mit Isabella und Sternchen spazieren. Die beiden hatten sehr viel Spaß und sind viel getrabt. Wallace und Gowinda hat Merit geputzt und bevor Merit ging, hat sie noch eine kleine Runde Fußball mit Gowinda gespielt, was die Kühe sehr genau beobachtet haben.

Montag, 17. August 2015

Spazieren waren Henry, Donna, Georgie, Django, Romeo, Julius, Luisa, Jimmy, Lanzelot und Blacky. Die anderen Hunde haben sich überwiegend unter dem Vordach im Hof vor dem Dauerregen geschützt.

Henry hatte heute leider keinen richtigen Spaß auf seinem Spaziergang. Obgleich er sich beim Anziehen des Geschirrs wie sonst auch total gefreut hat, war er auf dem Spaziergang sehr langsam und ist die meiste Zeit nur hinter Sebastian hergeschlichen. Auch die sonst so geliebte Leckerlisuche schien ihm heute nicht so viel Spaß zu machen wie sonst.

Michi war mit Georgie auf der großen Wiese. Georgie fand es trotz Regen richtig klasse. Er hat viel geschnüffelt und sich genüssslich im nassen Gras gewälzt. Dank des Regens war kein Radfahrer unterwegs und so hat Georgie sich richtig gut entspannen können. Nach dem Spaziergang hat Michi noch mit ihm im Zimmer gekuschelt, wobei er auf ihrem Schoß eingeschlafen ist. So süß!

Lanzelot hat wieder eine Bürsteinheit auf der Couch im Hof genossen. Immer, wenn Michi die Bürste zur Seite legen wollte, pfötelte er, damit sie weiter macht. Einzig an der Rute mag er sich nicht bürsten lassen und nimmt ganz vorsichtig die Bürste in den Fang und zieht sie zur Seite, wenn Michi das versucht.

Henry fand die Hofrunden klasse. Er schnupperte gemütlich unter dem Vordach herum und kuschelte ausgiebig mit Michi auf der Couch. Er liebt es, wenn Michi ihn hinter den Ohren krault und drückt dann immer ganz genüsslich seinen Kopf gegen Michi`s Hand. Wenn sie aufhört zu streicheln, tippelt er ganz vorsichtig etwas näher und bleibt dann wieder stehen, damit sie weiter macht, was wirklich sehr niedlich ist.

Donna war total happy, als Doris mit dem Geschirr zu ihr ins Zimmer kam. Auch beim Spaziergang hatte sie richtig Spaß und hat viel geschnüffelt und sich im nassen Gras gewälzt.

Django schien am Vormittag gar keine Lust auf das Wetter zu haben und hat sich nur von einer Couch im Hof zur anderen bewegt. Er wollte nicht einmal mit Sebastian die Ausläufe absammeln gehen, was er sonst gerne tut. Bei seinem späteren Spaziergang hat ihn der Regen zum Glück gar nicht mehr gestört und er ist munter losgetrabt.

Nicole und Lars haben unseren Hunden am Nachmittag einen großen Sack voller getrockneter Chicken Wings vorbei gebracht. Den Hunden im Hof ist bereits beim Anblick das Wasser im Mund zusammen gelaufen. Vielen Dank!

Kerstin war nach längerer Zeit mal wieder in der Gegend und hat unseren Hunden leckere Sachen vorbei gebracht. Vor allem für Giza, ihre Patenhündin, hat sie Mozarella und Leberkäse dabei gehabt, was Giza natürlich sehr gefreut hat. Am Zaun hat Kerstin ihr mit der Gabel Leckerchen gegeben, was Giza total klasse fand!

Kerstin und Michi waren gemeinsam mit Romeo und Julius spazieren. Danach war Kerstin noch allein mit Blacky und dann mit Jimmy spazieren. Als es ganz stark regnete, hat sie eine kurze Pause gemacht und mit Bella, Armani, Bobo und Idefix im Zimmer gekuschelt. Armani war anfangs noch etwas skeptisch, kam aber nach kurzer Zeit und schnupperte ganz vorsichtig an ihr und auch Bobo war sehr neugierig, er legte sich in seinen Korb im Zimmer und beobachtete ruhig und entspannt das Geschehen.

Am Abend kamen Herr und Frau Hartmaier vorbei und sind zuerst mit Lanzelot spazieren gegangen. Toni war dabei heute richtig super und hat kein einziges Mal gejammert als Lanzelot weg war. Erst als er die drei zurück kommen sah, hat er nach seinem Kumpel geheult. Lanzelot ist gleich schneller geworden und konnte es auch kaum erwarten, wieder bei seinem Freund zu sein. Danach durfte noch Luisa mit ihnen gehen und ist trotz des nassen Wetters munter voraus gelaufen.

Spät am Abend bellte und weinte Blacky im Zimmer. Michi hat sich deshalb zu ihm, Otello und Colorado gesetzt und abwechselnd mit den dreien gekuschelt. Als sie in Colorados Abteil saß um mit ihm zu kuscheln, steckte Blacky vorsichtig seinen Fang durchs Gitter um paralell auch noch Streicheleinheiten zu erhalten. Nach einiger Zeit des Kuschelns beruhigte sich Blacky und kuschelte sich in sein Körbchen.

Nachdem Michi am Morgen Sternchen, Isabella, Wallace und Gowinda geputzt hat, haben die vier tagsüber die Gelegenheit genutzt, sich wieder ordentlich einzumatschen. Isabella war am Abend nicht mehr weiß, sondern schwarz vom Matsch. Und auch Sternchen, Wallace und Gowinda waren über und über mit Schlamm bedeckt. Sie hatten sichtlich ihren Spaß, trotz des Regens.

Sonntag, 16. August 2015

Spazieren waren leider nur Luisa und Blacky, da Merit sich am Morgen verletzt hat und deshalb für zweiTage krank geschrieben ist, Sebastian frei hatte und Michi die Stellung im TierHeim alleine halten musste.  

Am Nachmittag waren Karin und Julia da. Als die beiden ankamen, wollte Michi gerade Luisa vom Auslauf ins Zimmer bringen. Aber als Luisa die beiden sah, war der Weg ins Zimmer vergessen. Sie begrüßte Karin und Julia freundlich und stellte sich dann demonstrativ vor die Ausgangstür und wartete, bis Michi das Geschirr und die Leine holte und Karin und Julia mit ihr los starteten. Echt schlau!

Anschließend waren Karin und Julia noch eine große Runde mit Blacky unterwegs, der wie immer begeistert war, als es endlich losging.

Conny und Christian haben uns ein Hundekörbchen und ein Hundebett gespendet. DANKE an Euch beide!

Giza war am Vormittag lange mit Michi im Hof. Die beiden haben erst ausgiebig gekuschelt, dann ging Giza auf Entdeckungstour und fand heraus, dass Henry`s Zimmertür (er war gerade im Auslauf) nur angelehnt war. Das fand sie super spannend. Unter lautem Protest von Lanzelot und Toni, die im Nachbarzimmer wohnen und durch die Gittertür Sichtkontakt zu Henry`s Zimmer haben, klaute sich Giza eines von Henry`s Stofftieren und trug es stolz mit sich. Eigentlich wollte sie es gleich in ihrem Zimmer verstauen, aber da war die Tür zu. Als Michi ihr die Tür öffnete, räumte sie es zu ihren restlichen Spielsachen und kam dann wieder in den Hof, um weiter zu kuscheln.

Otello und Colorado haben begeistert im Auslauf gespielt, trotz leichten Nieselregens genoss es Colorado zu plantschen. Dazu stellte er sich ins Becken und buddelte das Wasser raus. Otello, der direkt hinter ihm stand, bekam eine ordentliche Dusche ab und schüttelte sich erstmal ausgiebig.

Lanzelot und Toni waren viel mit Pensionshund Jimmy gemeinsam im Hof. Vor allem Toni findet Jimmy klasse und versucht ihn immer wieder zum Laufen zu motivieren. Echt niedlich. Als Michi auf der Couch im Hof Lanzelot bürstete, hatte er allerdings keine Zeit zum Spielen. Er ließ seinen Lanzelot keine Sekunde aus den Augen und passte auf, ob da alles mit rechten Dingen zuging.

Valentina hat lange mit Michi im Auslauf gekuschelt. Sie genießt das ganz besonders und verliert beim Streicheln immer wieder das Gleichgewicht, weil sie ihren Körper so fest gegen die streichelnde Hand drückt. Latjak fand es auch klasse und ließ sich parallell den Hals kraulen.

Dennis und Theresa haben wieder viel Zeit mit Blacky im Auslauf verbracht. Dennis und Blacky starteten sogar ein kleines Rennspiel. Theresa findet den kleinen Blacky auch gar nicht mehr so unheimlich, läuft wieder durch den Auslauf, wenn auch noch vorsichtig und hat kein Problem mehr damit, Blacky in ihrer Nähe zu haben.

Als Michi Abends in den Stall kam waren alle - Wallace, Gowinda, Sternchen und Isabella - schlammbedeckt. Sie hatten sich offensichtlich am Nachmittag ausgiebig im Matsch gewälzt. Wallace war der einzige, bei dem der Matsch schon angetrocknet war, so konnte Michi ihn putzen, die anderen drei müssen erst mal trocknen. Gowinda`s und Wallace` Kuh-Freundinnen waren wie gewohnt am Abend wieder vor dem Paddock um die beiden zu  besuchen.

Samstag, 15. August 2015

Spazieren waren Romeo, Julius, Jimmy, Luisa, Blacky, Django und Valentina. Sie und die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Dagmar hat uns wieder besucht und unsere Hunde mit Streicheleinheiten und Leckerlis verwöhnt. Als sie bei Romeo und Julius im Zimmer war, wurden gerade in das Nachbarzimmer zwei Pensionshunde von deren Halterin gebracht. Diese konnte sich ein Lachen nicht verkneifen, als sie die drei auf der Decke sah und Romeo und Julius vor Genuss die Augen verdrehten.  Danach war Dagmar bei Lanzelot und Toni und zum Schluss noch bei Bella, Idefix, Armani und Bobo. Natürlich haben auch die sich alle sehr über die Streicheleinheiten gefreut.

Nadine war am Nachmittag zuerst mit Luisa spazieren. Luisa war heute aber viel zu viel los auf den Wegen und so hatte sie schon nach kurzer Zeit Lust mehr zum Weitergehen. Ein Abstecher auf die Wiese war noch o.k., aber dann wollte sie wieder zurück ins TierHeim.

Jimmy hatte dafür um so mehr Spaß und war lange mit Nadine unterwegs. Auch Blacky freute sich über einen ausgiebigen Spaziergang und strahlte über das ganze Gesicht, als er wieder zurück kam.

Herr Huber war wieder mit seiner Enkelin da, die beiden waren mit Romeo und Julius unterwegs. Sie sind bis zum See gegangen, wo Romeo und Julius etwas plantschen konnten.

Otello und Colorado haben durch den Zaun ganz lieb mit unseren Pensionsgästen Aimo und Ella gespielt. Leider ist Ella ganz kurz vor ihrer Läufigkeit und deswegen wollen wir sie, auch wenn Otello und Colorado kastriert sind, lieber nicht zusammen lassen.

Am Abend war Christina mit Valentina spazieren. Valentina hat sich wie immer sehr gefreut sie zu sehen und die beiden hatten einen sehr schönen Ausflug.

Als Merit am Abend in den Stall kam, standen  Wallace und Gowinda wieder auf der Weide, kamen aber schnell angaloppiert als sie bemerkten, dass sie da ist. Als Merit mit Isabella und Sternchen unterwegs war, fing es an zu gewittern und regnete sehr stark, also haben die drei schnell wieder den Heimweg angetreten. Wieder im Stall hat Merit die beiden noch geputzt und auch Wallace und Gowinda haben eine Striegeleinheit genossen.

Freitag, 14. August 2015

Spazieren waren Romeo und Julius, Henry, Django, Jimmy , Blacky und Pensionshund Carlos. Sie und die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen war Michi mit Henry unterwegs. Henry hat in der Wiese einen kleinen Vogel entdeckt, der ihn sehr interessiert hat. Der kleine Vogel spielte richtig gehend mit Henry. Sobald Henry mit seiner Nase ganz knapp vor ihm war flog er auf und setzte sich einen Meter weiter wieder hin. Henry schnüffelte wieder vorsichtig zu dem Vogel hin, der flog wieder auf und setzte sich wieder hin. Das ging so einige Male, bis der Vogel genug hatte und wirklich davon flog. Henry schaute ihm ganz verdutzt nach.

Mark und Doreen waren am Nachmittag zuerst mit Carlos und anschließend mit Romeo und Julius spazieren. Alle drei haben sich sehr über den Ausflug gefreut. Als die beiden mit Romeo und Julius unterwegs waren, begann es  leider heftig zu gewittern und sie waren schon ziemlich weit vom TierHeim entfernt. Michi ist losgefahren um sie einzusammeln, aber eine hilfsbereite Frau war ihr zuvor gekommen und lieferte alle netter Weise vor unserer Tür ab, ziemlich nass, aber froh, nun ins Trockene zu können.

Auch über das TierHeim war das Gewitter sehr schnell und heftig hereingebrochen und so hatten Michi und Merit viel damit zu tun, alle Hunde schnell in ihre Zimmer zu bringen. Valentina, die auch gerade draußen  war, regte sich sehr auf, aber beruhigte sich im Zimmer etwas, als Latjak  sich ganz dicht neben sie stellte. Latjak`s soziale Fähigkeiten berühren uns immer wieder, es ist unglaublich, wie umsichtig und fürsorglich er mit seinen Freunden ist.

Am Abend kam Nadine und war eine große Runde mit Django spazieren, was der sehr genoß. Als Nadine ihr Handy im Wald verlor, half er ihr sogar dabei es zu finden, denn er stieß irgendwann tatsächlich mit seiner Schnauze darauf.  

Anschließend war Nadine noch eine kleine Runde mit Jimmy unterwegs, der sich sehr gefreut hat sie zu sehen und bevor sie ging stattete sie Bella, Idefix, Bobo und Armani noch einen Kuschelbesuch ab, die sich auch sehr über ihre Gesellschaft freuten.

Dennis und Theresa verbrachten viel Zeit im Auslauf mit Blacky. Erst war Theresa noch sehr ängstlich und versteckte sich vorsichtshalber in einer der Hundehütten, aber am Nachmittag fand sie Blacky schon gar nicht mehr so furchteinflößend und stand gemeinsam mit ihm an der Auslauftür, als sie merkte, dass es wieder zurück ins Zimmer ging.

Donna und Jimmy haben eine Leckerliesuche im Auslauf gemacht. Jimmy, der normalerweise seine Zeit lieber im Hof verbringt, hatte es heute richtig eilig in den Auslauf zu kommen, denn er hatte die Würstchen bereits gerochen, als Michi ihn aus dem Zimmer geholt hat. Er hat eine unglaublich gute Nase!

Lanzelot und Toni hatten im Auslauf Gesellschaft von ihrem altbekannten Freund Jimmy, der wieder bei uns in Pension ist. Lanzelot und Toni haben ihn erst freundlich begrüßt und sind dann gemeinsam mit ihm durch den Auslauf gestreift. Echt niedlich!

Nach dem Gewitter war Blacky in seinem Zimmer sehr neervös und bellte viel. Michi setzte sich deshalb lange zu ihm, um ihn zu beruhigen. Anfangs rannte er unruhig im Zimmer auf und ab und schleckte dabei unentwegt über den Boden, als Michi ihn streichelte, kam er aber langsam zur Ruhe und legte sich schließlich in sein Körbchen. Colorado und Otello, die Zimmerkollegen von Blacky, fanden den abendlichen Besuch richtig klasse. Colorado legte vertrauensvoll seinen Kopf in Michi`s Hand um sich kraulen zu lassen und Otello konnte gar nicht genug vom Ohrenkraulen bekommen.

Als Mich am Abend in den Stall kam stürmte es gerade richtig heftig los. Sternchen und Isabella flüchteten sofort vom Paddock in den Stall und auch Gowinda und Wallace, die bei Sturm normalerweise immer draußen stehen, bevorzugten heute den trockenen Stall.

Donnerstag, 13. August 2015

Spazieren waren Henry, Valentina, Blacky, Romeo, Julius, Otello und Jimmy. Die anderen Hunde haben das herrliche Wetter im Hof und in den Ausläufen genossen.

Donna, Jimmy, Luisa, Django, Colorado und Xaverl haben im Auslauf und im Hof nach Leckerchen gesucht, die Michi ihnen an den schattigen Plätzen versteckt hatte. Alle waren sehr eifrig und konzentriert und haben alle Leckerlies gefunden. 

Valentina hat nach der Morgenrunde einen schönen langen Spaziergang mit Doris gemacht. Die beiden waren zuerst auf der großen Wiese und nachdem dort alles gründlich abgeschnüffelt worden war, waren sie noch ein Stück auf dem Weg spazieren. Latjak  hat derweil Sebastian beim Auffüllen der Wasserbecken Gesellschaft geleistet und hat zwischendrin immer wieder ein paar Leckerlis suchen dürfen.

Mit Henry war Michi auch auf der Wiese. Henry war sehr interessiert an den Gerüchen im Unterholz und jagte Heuschrecken. Immer wieder sprang er mit allen Vieren einem Heuhüpfer hinterher, was ihm richtig Spaß machte. Die beiden haben lange auf der Wiese gekuschelt und auf dem Rückweg noch eine Leckerliesuche auf einem Steinhaufen gemacht.

Doris hat es sich mit Lanzelot und Toni in einem unserer Ausläufe gemütlich gemacht und im Schatten mit den beiden gekuschelt. Toni und Lanzelot waren total entspannt und haben die Schmuseeinheit sichtlich genossen.

Am Abend kam Nadine vorbei und ist zuerst eine große Runde mit Romeo und Julius gegangen. Danach war sie mit Jimmy unterwegs, der sich wie immer sehr gefreut hat, als er sie im Hof sah. Mit Georgie war Nadine auch unterwegs.

Auch die möglichen zukünftigen Halter von Otello waren da und sind mit ihm spazieren gegangen. Sie sind sich nun um so sicherer, dass sie ihm gerne ein neues Zuhause geben würden, wenn Otello zu ihrem Pensionsbeginn im neuen Jahr noch nicht vermittelt sein sollte.

Michi hat Django gebürstet, wobei sie ihm versehentlich eine Haarsträhne auszupfte, die nicht ganz locker war. Daraufhin hat er sich umgedreht und ist mit stark gefletschten Zähnen und lautem Knurren auf Michi los. Michi ist gleich ein paar Schritte zurück gewichen und hat versucht ihn zu beruhigen, worauf Django erst noch nach ging, dann aber aufhörte und vor allem nicht zubiß. Nach ein paar Minuten hatte er sich so weit beruhigt, dass er wieder zur Kontaktaufnahme zu Michi kam.

Blacky war wieder mit Dennis und Theresa im Hof und im Auslauf. Theresa hat noch Angst vor Blacky und versucht sich vor ihm zu verstecken. Sie verkriecht sich entweder in einer Hundehütte oder zieht sich in ihr Zimmer zurück. Sie braucht immer etwas länger, bis sie einen Neuen als ungefährlich einstuft.

Blacky hat im Hof auch Otello und Colorado kennengelernt. Otello war sehr stürmisch und aufdringlich, Colorado war wie ausgewechselt fröhlich. Blacky war schon im Hof, als wir Colorado aus dem Auslauf holten. Er sauste mit einem Grinsen im Gesicht stürmisch auf den kleinen Blacky zu, so dass Michi ihn erstmal ausbremsen musste. Dann beschnupperten sich die beiden ganz ausführlich und freundlich. Colorado fand die neue Bekanntschaft richtig spannend und hat sich riesig gefreut.  Blacky durfte am Nachmittag zu Colorado und Otello ins Zimmer ziehen. Dort ist er zwar vorerst noch durch ein Gitter von ihnen getrennt, aber er ist nicht allein und er fühlt sich richtig wohl dort. Abends lagen alle drei in ihren Betten und haben friedlich geschlafen.

Donna war im Auslauf 3 als Pensionshund Xaverl im Hof war. Als er sich ihrem Auslauf näherte, fing sie wie bei jedem ihr fremden Hund an wie wild zu bellen und die Zähne zu fletschen, doch Xaverl legte sich seelenruhig direkt ans Gitter vor ihr. Da war Donna so verdutzt, dass sie aufhörte zu bellen und zu fletschen und schnupperte Xaverl ruhig ab. Richtig klasse!

Im Stall ist alles in Ordnung. Sternchen und Isabella waren am Abend überhaupt nicht in Spaziergehlaune. Nach einem kurzen Spaziergang hat Michi sie wieder zurück auf ihr Paddock gebracht, wo sie gemütlich am Heu knabbern konnten. Wallace und Gowinda standen auf der Weide als Michi am Abend in den Stall kam. Hinter ihrem Zaun standen ihren beiden neuen Freunde, zwei Kühe. Die Vier beschnupperten sich gegenseitig, was sehr niedlich war!

Mittwoch, 12. Augst 2015

Spazieren waren Jimmy, Georgie, Donna, Django und Pensionshund Carlos. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen, wo sie sich wieder die Schattenplätze gesucht haben.

Gestern Abend ist ein Fundhund zu uns ins TierHeim gebracht worden, der in der Nähe des Ärztehauses in Bernau gefunden wurde. Zum Glück haben sich seine Halter am Vormittag  gemeldet und so konnte er schnell wieder nach Hause.

Jimmy war am Vormittag mit Angie spazieren und hat während des Spaziergangs auch eine Leckerlisuche am Wasser gemacht. Wenn man nach Leckerlis taucht, ist es nur noch halb so heiß.

Heute Mittag ist leider Blacky wieder bei uns eingezogen. Blacky war vor 3 Jahren zu einer Dame vermittelt worden, die sich nun nicht mehr in der Lage sah, ihn zu behalten. Sie nannte diverse Unarten, die wir von ihm nicht kennen und die er bis jetzt auch noch nicht zeigt. Im Gegenteil macht er seit seiner Ankunft einen sehr freundlichen Eindruck, wobei er natürlich durch die große Veränderung noch etwas unruhig und nervös ist. Wir werden versuchen, ihn in den nächsten Tagen zu vergesellschaften, damit er neue Freunde bekommt, mit denen er auch in einem Zimmer wohnen kann.

Am Abend war Nadine mit Georgie auf die Wiese. Dort hat er abschalten können und hat viel geschnüffelt, statt nur am Zaun auf und ab zu hetzen, wenn Radler vorbei kamen. Danach war Nadine lange mit Django unterwegs und anschließend ist sie mit Donna draußen gewesen, die sich auf der großene Wiese austobte. Alle haben sich über ihre Ausflüge sehr gefreut!

Am Abend hat Merit eine Leckerliesuche mit Giza im Hof gemacht. Obwohl Giza die Verstecke eigentlich alle schon kannte, hatte sie trotzdem großen Spaß.

Isabella und Sternchen waren am Morgen und am Abend spazieren, die beiden hatten am Morgen sehr viel Spaß und waren flott unterwegs, am Abend hingegen merkte man sehr, dass es ihnen zu warm war und so fiel der Spaziergang etwas kürzer aus. Als Merit am Abend den Zaun der großen Pferdeweide kontrollieren ging, folgten Wallace und Gowinda ihr eine Weile, bis sie schließlich stehen blieben und grasend abwarteten, bis Merit ihre Runde beendet hatte. Dann gingen sie mit ihr zurück zum Stall, wo es noch eine ausführliche Kuschelrunde für alle gab.

Montag, 10. August 2015

Spazieren waren Giza, Romeo und Julius, Georgie, Donna, Jimmy und Carlos. Die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen und im Hof. Bei diesem heißen Wetter (36°C) sind die meisten Hunde lieber in den Ausläufen als im Hof, weil dort die Bäume angenehmen Schatten spenden.

Nadine, die früher oft zum Gassigehen da war, hat uns heute wieder besucht. Leider musste Nadine zum Studieren wegziehen und kommt deshalb nur noch in ihren Ferien. Wie freuen uns jedes Mal über ihre Unterstützung! Als sie mittags kam, war Jimmy gerade im Hof und obwohl er sie im März das letzte Mal gesehen hat, hat er sich riesig gefreut und ist mit im Kreis routierender Rute auf sie zugesaust und hat sie stürmisch begrüßt. Nadine ist dann gleich eine große Runde mit ihm gelaufen und war anschließend mit Romeo und Julius unterwegs.

Auch Donna hat Nadine sofort wiedererkannt und sie zur Begrüßung wie ein "Klammeräffchen" umarmt. Richtig süß! Mit ihr und Georgie war Nadine auf der Wiese, weil das Gehen auf den Wegen bei den Unmengen von Radfahrern viel zu stressig wäre. So konnten sie einen entspannten, gemütlichen Spaziergang im Grünen geniessen.

Am Abend waren Mark und Doreen zum Spazierengehen da und waren zuerst mit Carlos, einem unserer Pensionshunde, unterwegs und haben anschließend noch einen große Runde mit Romeo und Julius gedreht. Romeo und Julius kamen total zufrieden und glücklich zurück und haben sich gleich in ihre Betten gekuschelt.

Django hat den Mirabellenbaum im Auslauf 2 für sich entdeckt. Wir versuchen zwar, das Fallobst immer abzusammeln, aber es gelingt uns nicht, jede Mirabelle zu erwischen. Wir haben Django dabei beobachtet, wir er vorsichtig die Mirabelle ins Maul nimmt und so lange darauf herumlutscht, bis sich die Haut und der Kern lösen. Er mag nämlich nur das Fruchtfleisch. Das ist sooo niedlich! Wir werden aber schauen, dass er nicht zu lange im Auslauf 2 ist, damit er keinen Durchfall bekommt von den Mirabellen.

Als Merit am Abend in den Stall kam, waren Gowinda und Wallace noch auf der Koppel. Als Merit mit der Stallarbeit begann, hat Gowinda sie entdeckt und zur Begrüßung laut gewiehert. Dann ist er im Galopp zum Stall gelaufen. Wallace kam gleich hinterher gerannt und hat Merit auch freundlich begrüßt. Die Ponys waren beim Spaziergang wieder sehr gemütlich, kein Wunder bei der Hitze - selbst am Abend hatte es noch 29°C!

Sonntag, 09. August 2015

Spazieren waren Jimmy, Otello, Luisa, Romeo und Julius. Die anderen Hunde waren bei heißem Wetter (38°C) viel im Hof und in den Ausläufen.

Frau Schatz hat am Vormittag zuerst Romeo und Julius besucht. Die beiden waren so sehr mit dem Spielen im Auslauf beschäftigt, dass sie zuerst gar nicht bemerkten, als sie in ihr Zimmer kam. Dann gab`s aber eine extra stürmische Begrüßung!

Danach war Frau Schatz noch bei Bella, Idefix, Bobo und Armani zum Kuscheln, die sich auch sehr über ihren Besuch gefreut haben.

Karin und ihre Tochter Julia waren zum Gassigehen da und waren seit längerem mal wieder mit Jimmy unterwegs. Jimmy hatte die beiden nicht vergessen und hat sich rieisig gefreut, als er die beiden im Hof erblickte.

Lanzelot und Toni haben unseren Pensionshund Carlos kennengelernt. Die drei haben sich zuerst im Hof freundlich, aber vorsichtig begrüßt und sind anschließend mit Merit und Sebastian in einen Auslauf gegangen. Da Carlos leider schon einmal geschnappt hatte, als Hunde ihm zu aufdringlich wurden, werden wir die drei erstmal nur unter Aufsicht zusammen lassen.

Doreen und Mark waren zum ersten Mal zum Gassigehen da. Sie waren mit Romeo und Julius auf der großen Wiese und sind anschließend mit ihnen zu einem Wasserloch gegangen, wo die beiden sich abkühlen konnten.

Der Interessent von Otello war auch wieder da und ist mit ihm spazieren gegangen. Wir haben ihn gebeten, uns bald Bescheid zu geben, ob er Otello adoptieren möchte oder nicht, damit dieser sich nicht zu stark an ihn bindet und es dann doch nichts wird.

Am Abend kam Nadine zu Besuch, die gerade Semesterferien hat und deswegen wieder in der Gegend ist. Sie war zuerst lange mit Luisa spazieren. Als sie wieder im TierHeim ankam, hat Jimmy sich im Auslauf so über seine alte Freundin gefreut, dass sie natürlich auch noch eine Runde mit ihm gegangen ist.  

Als Merit am Morgen in den Stall kam, wurde sie mit ganz viel Gewieher empfangen, was sehr niedlich war. Nach einer ausführlichen Begrüßung gab es Frühstück für die Pferde. Am Abend war Merit mit Isabella und Sternchen spazieren, die sehr gemächlich unterwegs waren und durch die Wärme auch ziemlich müde wirkten. Auf ihrer kleinen Weide haben sie sich aber wohl gefühlt und kamen auch schnell herein gelaufen, als es Kraftfutter gab.

Samstag, 08. August 2015

Heute waren leider keine Hunde spazieren. Da es tagsüber sehr heiß war, waren keine Helfer da. Wobei die Hunde bestimmt froh waren, in ihren kühlen Zimmern und im Schatten der Bäume bleiben zu können.

Giza ist eine der wenigen Hunde, denen die Hitze anscheinend kaum etwas ausmacht. Zur heißesten Zeit lag sie ganz entspannt in der Sonne und ließ sie sich auf den Bauch scheinen.

Auch für Toni kann es nicht so heiß sein, dass er sich nicht an seinen großen Kumpel Lanzelot kuscheln würde. Zumindest im Zimmer darf Lanzelot auch manchmal für sich liegen und kann sich so ein wenig abkühlen.

Für Georgie war es heute wieder sehr stressig, da zusätzlich zu den Radfahrern auch noch die Autobahn zu war und viele Leute über den Weg beim TierHeim den Stau umfahren wollten. Sebastian hat sich deshalb mit ihm hinter das Haus in den Schatten gesetzt, wo er sich wenigstens etwas entspannen konnte.

Im Stall ist alles in Ordnung. Gowinda war heute ein wenig grantig und hat Wallace immer wieder aus dem Stall gescheucht. In der Nacht hat er wohl beim Schubbern an der Stallwand seinen Futternapf abgerissen. Michi hat ihn gleich wieder befestigt und so konnte er sich über sein Frühstück hermachen.

Freitag, 07. August 2015

Spazieren waren am Morgen Henry, Carlos, Romeo, Schokolato, Julius und Otello. Während des Tages waren die Hunde viel in den Ausläufen, da es viel zu heiß war, um spazieren zu gehen. Wir mussten die meisten richtig dazu überreden, dass sie aus den kühlen Zimmern raus kamen und sich in die Auläufe legten. So gab es tagsüber ausgiebige Kuscheleinheiten in den Ausläufen, denn auch wir Mitarbeiter haben versucht, uns bei 40°C tunlichst im Schatten aufzuhalten.

Michi hat wieder Django gebürstet, der heute ziemlich entspannt dabei war. Zwischendurch ist er immer wieder zum Plantschbecken gelaufen und hat sich kurz reingelegt, um dann wieder mit neuer Energie zu Michi zurück zu kommen, sich kurz zu schütteln und dann wieder bürsten zu lassen.

Giza hat mit Michi im Auslauf 1 gekuschelt. Trotz der Hitze hat sie sich immer wieder aufgerafft um ein paar Radfahrer zu verbellen, die an ihrem Zaun stehen blieben.

Frau Hartmaier war das erste Mal zum Gassigehen da und ist zuerst gemeinsam mit Michi eine kleine Runde mit Schokolato auf der Wiese gelaufen. Dann war sie lange bei Lanzelot und Toni im kühlen Zimmer und hat mit den beiden gekuschelt. Toni ist auf Anhieb zu ihr hin gegangen und hat sie angestupst. Richtig gut! Anschließend war sie noch mit Romeo und Julius im Auslauf und hat mit ihnen gekuschelt. Nach anfänglicher Aufregung und stürmischer Begrüßung haben sich die beiden gemütlich neben sie gelegt und ihre Streicheleinheiten genossen.

Donna hat sich mittags über eine ausgebiege Leckerlisuche im Hof gefreut. Sebastian hatte viele Leckerlis bei den Baumstämmen und dem Wasserbecken im Hof versteckt und es waren auch durchaus schwierige Verstecke dabei, wodurch Donna schon einige Zeit hätte beschäftigt sein müssen. Nachdem Sebastian ein paar Minuten später wieder aus der Küche kam, waren bereits alle Leckerlis gefunden und Donna stand grinsend auf den Baumstämmen und wedelte begeistert mit der Rute.

Isabella und Sternchen haben Michi am Morgen beim Aufräumen ihres Paddocks Gesellschaft geleistet. Michi hat die ganzen Äste, die der letzte Sturm von den Bäumen geweht hat, aufgesammelt und auf einen Haufen gestapelt. Das fanden die beiden richtig interessant und haben jeden einzelnen Ast gründlich beschnuppert. Anschließend waren sie noch 10 Minuten auf ihrer Koppel und haben genüsslich gegrast. Wallace hat sich heute problemlos die Hufe sauber machen lassen.

Donnerstag, 06. August 2015

Spazieren waren Henry, Django und Jimmy. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Valentina und Latjak haben am Vormittag ihre Zeit im Hof sehr genossen und waren immer auf Achse. Jedes Zimmer, das Sebastian gerade geputzt hatte, wurde durch das offene Fenster angeschaut. Zwischendrin wurde natürlich viel gespielt und die herausnehmbaren Polster einer Couch durch den Hof getragen. Zum Glück haben Sie die Kissen nicht kaputt gemacht, sondern waren zufrieden damit, sie im ganzen Hof zu verteilen.

Colorado taut immer mehr auf, auch wenn er Männer immer noch unheimlich findet. Sobald Sebastian aber mit Otello durch den Hof tollt, fängt Colorado sofort an zu grinsen an und springt und läuft ( natürlich mit etwas Abstand) mit.

Luisa, die in einem teilbaren Zimmer untergebracht ist, hat heute zum ersten Mal einen Pensionshund als Zimmernachbaren bekommen. Damit Luisa den Pensionsgast beim Einzug nicht anstänkert, haben wir sie während er rein kam in einen der Ausläufe getan, so dass Carlos in Ruhe einziehen konnte. Als sie dann wieder ins Zimmer kam, hat sie ihn zunächst kurz angebellt, sich dann aber gleich wieder beruhigt.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Sie sind vor allem nachts draußen und stellen sich tagsüber bei der Hitze lieber in den schattigen Stall.

Mittwoch, 05. August 2015

Spazieren waren Jimmy, Romeo, Julius, Otello und Colorado. Alle anderen Hunde waren bei herrlichem, aber sehr warmen Wetter viel im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza habe ich lange im Zimmer gekuschelt, weil es draußen einfach zu warm war.

Valentina und Latjak haben sich beim Plantschen in den Becken abgekühlt. Für die beiden müssen wir schon immer den Wasserschlauch bereit halten, damit wir sofort das Becken auffüllen können, wenn sie es leer geplantscht haben.

Michi hat angefangen, Valentina an die Bürste zu gewöhnen, das Ding ist ihr aber noch sehr suspekt. Als Michi sie aber immer wieder belohnt hat, wenn sie die Bürste berührt hat, hat es ihr schon besser gefallen und schließlich durfte Michi ihr sogar zwei Mal damit über`s Fell fahren.

Django, Jimmy und Donna haben jeweils begeistert Leckerlies in den Ausläufen gesucht. Anschließend hat Michi versucht Django zu bürsten, was aber heute leider gar nicht funktioniert hat. Django hat immer wieder einen Stock geholt und vor Michi`s Beine geworfen und war dabei sehr gestresst. Michi hat deshalb die Bürste weg gelegt und mit Django ein paar Kommandos geübt. Dabei kann er sich richtig entspannen und ist total glücklich, wenn er alles richtig macht.

Die Urnen von Paul und Elfie sind am Nachmittag angekommen. Wie alle unsere verstorbenen Hunde bekommen auch die beiden einen Ehrenplatz in unserem Büro.

Janine war zuerst mit Jimmy und anschließend mit Romeo und Julius spazieren. Die beiden haben ausgiebig an den Weihern gespielt und total niedlich an einem Stock gezergelt.

Lanzelot hat eine ausgiebe Fellpflege genossen. Er liebt es, gebürstet zu werden (außer an den Hosen und an den Ohren). Wenn man ihn an den Seiten bürstet, legt er sich zufrieden hin, legt den Kopf genüsslich auf die Seite und genießt. Toni hat immer wieder neugierig die Bürste angeschnuppert - so richtig hat sich ihm Lanzelot`s Wohlbehagen aber nicht erschlossen.

Am Nachmittag waren die Interessenten von Colorado und Otello da. Sie haben zuerst mit den beiden im Auslauf gekuschelt und sind dann mit ihnen auf die Wiese gegangen. Sie werden uns in den nächsten Tagen Bescheid geben, ob sie Otello und Colorado adoptieren möchten.

Georgie war am Abend wieder sehr unruhig als ein Gewitter aufzog. Er kam in den Hof gelaufen und hat sich unter den Büschen im Hof versteckt. Michi hat ihn zu sich rufen können und hat ihm ein Geschirr angezogen. Dann sind die beiden gemeinsam im Hof herumgelaufen. Die Leine gibt Georgie bei Gewitter sehr viel Sicherheit.

Renate und Helga waren mittags im Stall und haben Gowinda und Wallace gewaschen. Die beiden haben die Massagen mit dem Schwamm sehr genossen.

Dienstag, 04. August 2015

Spazieren waren Henry, Dennis, Luisa, Valentina und Otello. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Doris wollte am Vormittag mit Luisa einen schönen entspannten Spaziergang machen, wozu Luisa aber gar keine Lust hatte. Bereits nach der ersten Kurve ist Luisa stehen geblieben und wollte nicht mehr weiterzugehen. Deshalb hat Doris mit ihr noch ein wenig im Gras gekuschelt und ist dann wieder zurück gegangen. Luisa war froh, als sie wieder im kühlen Zimmer war und hat gleich ein Nickerchen gemacht.

Dennis ist, seit er geschoren ist, bei den Spaziergängen wie ausgewechselt. Die Radfahrer, die er sonst regelmäßig angepöbelt hat, interessieren ihn überhaupt nicht mehr. Man hat das Gefühl, dass er sie nun rechtzeitig sehen muss, dann sind sie kein Problem für ihn. Er liebt es, spazieren zu gehen und flitzt voller Begeisterung über die Wiesen! Soooo süß!

Henry war es bereits am Morgen zu warm zum Spazierengehen. Er ist zwar voller Elan und Begeisterung losgestartet, hat aber bereits nach einigen Metern sein Tempo stark reduziert. Man hat richtig gemerkt, daß es ihm zu anstrengend ist. Michi hat mit ihm eine lange Pause am Weiher eingelegt, wo die beiden ausgiebig gekuschelt haben und Henry Leckerlies gesucht hat, was ihm richtig Spaß machte.

Während ich mit Giza gekuschelt habe, ist Inga, die gerade ihr Praktikum in der Hundeschule macht, mit unserem Pensionsgast Schokolato spazieren gegangen, der sich riesig über den kleinen Ausflug gefreut hat.

Auch Valentina hatte richtig Lust mit Doris zu gehen und ist schon auf dem Weg zum Tor fast geplatzt vor Freude. Die beiden waren lange unterwegs und Valentina ließ sich auch von den vielen Fahrradfahrern nicht aus der Ruhe bringen. Latjak war derweil im Auslauf 5 und hat bei einem Bad in einer der Wassermuscheln entspannt.

Am Nachmittag hat eine Dame, die nicht genannt werden möchte, eine großzügige Spende am Tor abgegeben. VIELEN DANK dafür!

Clemens hat uns mittags das hohe Gras vor dem TierHeim und auf dem Weg zur Wasserstelle hinter den Ausläufen gemäht. VIELEN DANK, Clemens! Romeo und Julius wollten ihn im Hof begrüßen, allerdings war ihnen der Rasentrimmer, den er trug, sehr suspekt. Bei Romeo hat die Freude doch überwogen und er hat Clemens und seinen Sohn freudig begrüßt. Julius ist lieber auf Abstand zu dem merwürdigen Gerät geblieben und hat aus sicherer Entfernung beobachtet.

Am Abend kam Susi vorbei und ist zuerst mit Luisa spazieren gegangen. Luisa war viel motivierter als in der Früh und hat gleich gezeigt, dass sie auf die große Wiese möchte. Nachdem sie sich ausgiebig gewälzt und einige kurze Flitzanfälle ausgetobt hatte, wollte sie wieder heim. Deshalb durften sich noch Otello und Jimmy über Spaziergänge mit Susi freuen.

Auch Christine war am Abend da und ist eine große Runde mit Valentina gegangen. Valentina war richtig brav, hat keine Radfahrer verbellt und als Michi aus dem Stall zurück kam und mit dem Auto neben den beiden stehen blieb, ist Valentina ganz ruhig geblieben. Als Michi sie begrüßt hat, hat sie sich riesig gefreut!

Im Stall ist alles in Ordnung. Sternchen und Isabella waren am Morgen mit Michi spazieren. Wallace hatte wieder Mal keine Lust, sich die Hufe ausputzen zu lassen und ist sofort auf`s Paddock geflüchtet, als er den Hufkratzer sah. Michi hat ihn später aufgehalftert und ihm den Führstrick locker über den Hals gelegt. So ließ er sich die Hufe problemlos sauber machen.

Montag, 03. August 2015

Spazieren waren Georgie, Jimmy und Lanzelot. Die anderen Hunde haben das schöne Wetter im Hof und in den Ausläufen genossen.

Georgie war am Vormittag mit Angie auf der Wiese und war richtig flott unterwegs. Es muss dort heute besonders gut gerochen haben, da er seine Schnauze gar nicht mehr vom Boden weg bekam.

Lanzelot und Toni haben am Zaun ihren alten Bekannten Schokolato begrüßt, der zur Zeit bei uns in Pension ist. Wir wollten die drei im Auslauf vergesellschaften, aber Schokolato war leider etwas zu stürmisch, was Lanzelot nicht wirklich gefallen hat. Er hat zwar nichts getan, man konnte ihm aber richtig ansehen, dass er sich sehr unwohl fühlte und deshalb haben wir die drei wieder getrennt.

Frau Schuster war zum ersten Mal mit Jimmy spazieren. Obwohl Jimmy sie noch gar nicht kannte, hat er sie stürmisch im Hof begrüßt. Die beiden waren sich auf Anhieb sympathisch und haben einen entspannten und langen Spaziergang unternommen, auf dem Jimmy auch im Wasser plantschen durfte.

Der Fundhund, den Sebastian gestern am Nachmittag in Rimsting eingesammelt hatte, wurde am Nachmittag von seinen überglücklichen Haltern und seinem Hundekumpel abgeholt. Der alte Herr hat schon stolze 17 Jahre auf dem Buckel und war bei einem Spaziergang in einen umgelegten Stromzaun gestiegen und dann in Panik davon gerannt. Nun ist er zum Glück wieder Zuhause und kann sich von der Aufregung der letzten zwei Tage erholen.

Lanzelot war am Abend mit Angie unterwegs. Toni ist schon viel besser darin geworden, auch mal für kurze Zeit allein zu bleiben. Natürlich ist er noch sehr nervös und schaut immer wieder zur Tür, bis sein Kumpel zurück kommt - aber er uriniert nicht mehr unter sich und jammert auch nicht mehr.

Armani hat heute ganz große Arbeit geleistet und ein verschollenes Halsband von unserer Pensionshündin Cecile gefunden. Cecile hat immer ein Halsband mit ihrem Namen und der Telefonnummer der Halterin um und hat es vor kurzem beim Spielen in einem der Ausläufe verloren. Leider konnten wir es nicht mehr finden und hatten schon die Hoffnung aufgegeben, es den Haltern zurück zu geben… bis Armani ganz stolz damit zu Sebastian maschiert ist.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Sternchen und Isabella haben einen schönen Abenspaziergang mit Michi unternommen.

Sonntag, 02. August 2015

Spazieren waren Romeo, Julius, Otello und Luisa. Die anderen Hunde haben den verregneten Tag viel im Hof und während den trockenen Phasen in den Ausläufen verbracht.

Frau Schatz war am Vormittag da und hat mit ihrer fröhlichen Art gute Laune verbreitet. Zuerst war sie bei Romeo und Julius, die sie mit vielen Küssen begrüßten. Bobo, Armani, Bella und Idefix haben es sich mit ihr in ihrem Zimmer gemütlich gemacht und so war der Regen schnell vergessen.

Georgie hat mit Sebastian eine Runde durch das TierHeim gedreht und dabei im oberen Stock die Waschküche unter die Lupe genommen. Jimmy hatte eine spannende Leckerlisuche an den Baumstämmen, bei der er schon viel ruhiger geworden ist. Er wartet inzwischen brav ab, bis das Kommando zum Suchen kommt und stürmt nicht wie früher wild auf die Baumstämme zu. Durch diese Ruhe ist er auch viel erfolgreicher und übersieht nicht die Hälfte der Leckerchen vor lauter Aufregung. Henry war wirklich sehr motiviert, Sebastian beim Absammeln der Ausläufe zu begleiten, aber bereits nach dem ersten Auslauf war es ihm eindeutig zu nass und er entschied, lieber vom Vordach im Hof aus alles im Blick zu behalten. Luisa hat mit Sebastian auf der Couch gekuschelt und war nicht begeistert, als der anfing den Bürogang zu putzen, denn alleine auf der Couch ist es ihr viel zu langweilig und so machte sie einen Ausflug in ein leeres Pensionszimmer. Es ist wirklich unglaublich, wie klug Luisa dabei ist und genau weiß, welches Zimmer leer und deswegen nicht abgeschloßen ist. Unabgeschlossene Türen sind für unsere schlaue Maus ja kein Problem.

Otello und Colorado waren auch lange im Hof und haben ausgiebig mit Michi gekuschelt. Otello hat Leckerchen gesucht, Colorado war dafür nicht zu begeistern. Viel lieber liegt er auf der Holzbox und lässt sich die Ohren kraulen. Und auch Donna war im Hof mit uns und hat ausgiebig mit Michi gekuschelt.

Karin und Julia waren am Nachmittag zuerst mit Luisa und dann mit Otello spazieren. Luisa hat sich riesig gefreut, die beiden wieder zu sehen, wollte aber nicht an den Kühen vorbei gehen. Deshalb haben die drei die andere Richtung gewählt und da ist Luisa auch begeistert mitgelaufen. Anschließend durfte Otello eine große Runde mit Karin und Julia gehen. Otello blieb auf dem Weg plötzlich stehen und machte den Ansatz, aus dem Geschirr zu schlüpfen, aber Karin hat dies sofort erkannt und ging mit Otello einen kleinen Bogen, so dass ihm das nicht gelang.

Anita kam am Nachmittag und hat Romeo und Julius sowie Lanzelot und Toni Gesellschaft in den Zimmern geleistet. 

Sebastian ist am Nachmittag nach Rimsting gefahren, um einen Fundhund abzuholen. Der kleine ältere Hund hatte offensichtlich Schmerzen und konnte kaum aufstehen. Er war vermutlich angefahren worden. Michi hat ihn gleich zu unserer Tierärztin gebracht. Dort wurde er untersucht und eine Röntgenaufnahme gemacht um zu schauen, ob etwas gebrochen ist oder ob er innere Verletzungen hat. Zum Glück beides nicht! Der kleine Kerl hat Schmerzmittel bekommen und durfte dann gleich wieder mit ins TierHeim fahren. Dort angekommen ist er schon viel besser gelaufen und hat die Hunde in den Ausläufen freundlich begrüßt. Er ist leider nicht gechippt und bei den Behörden liegt bis jetzt auch keine Vermisstenanzeige vor. Kennt jemand den älteren Rüden, der an der Ortsausfahrt Rimsting Richtung Bad Endorf gefunden wurde?

Im Stall ist alles in Ordnung. Isabella hat wieder richtig viel Appetit und versucht immer, Sternchen`s Karottenchips zu klauen, die sie aber gar nicht verträgt. Michi bleibt deshalb zwischen den beiden stehen, was Isabella sofort verstanden hat. Wenn sie jetzt fertig gefressen hat, schaut sie schon gar nicht mehr Richtung Sternchen`s Napf, sondern frisst gleich ihr Heu weiter. Sobald Michi aber ihren "Wachposten" verlässt, stürmt Isabella zu Sternchen`s Napf um nachzuschauen, ob sie nicht doch etwas übrig gelassen hat. Sehr niedlich!

Samstag, 01. August 2015

Spazieren waren Georgie, Henry und Django. Alle anderen Hunde waren bei sommerlichen Temperaturen viel im Hof und in den Ausläufen.

Georgie war am frühen Vormittag mit Doris auf der Wiese. Während Doris den Spaziergang nicht wirklich genießen konnte, da sehr viele Bremsen herumflogen, war Georgie richtig gut gelaunt und hat sich viel gewälzt. Als die beiden gerade zum TierHeimtor hinein gehen wollten, kam eine Gruppe Fahrradfahrer vorbei, was Georgie natürlich wieder fürchterlich aufgeregt hat. Doris hat sich deshalb noch kurz mit ihm auf seine Couch gesetzt, wo er sich wieder beruhigt hat.

Bobo hat in einem der Ausläufe einen Zottel ausgegraben, der seiner äußeren Erscheinung nach schon vor längererer Zeit verbuddelt wurde. Bobo war super stolz über seinen Fund und hat gleich angefangen, ihn wieder an einer neuen Stelle zu vergraben. Als Bobo´s Gruppe später im Zimmer war, hat Sebastian den Zottel wieder ausgegraben, um das Risiko von zukünftigen Reibereien wegen des Spielzeugs im Auslauf zu vermeiden.

Am Abend hat sich Django über einen Spaziergang mit Sebastian gefreut. Nachdem einige Gassigeher berichtet hatten, dass Django in letzter Zeit wieder vermehrt Probleme mit Fahrradfahrern hatte, war Sebastian froh zu sehen, dass Django zumindest heute total entspannt war und auch große Gruppen ohne Aufregung vorbei fahren ließ. Nur ein einziges Mal wollte er einer Fahrradfahrerin nachspringen, was aber kein Problem war, da er früh genug Signale gab und Sebastian ihn ohne Anstrengung zum Abbruch bewegen konnte.

Am Nachmittag war eine sehr nette Dame da, die sich für einen Hund interessiert. Wir haben ihr Lanzelot und Toni, Georgie, Luisa, Romeo und Julius vorgestellt. Sie wird in den nächsten Ragen nochmal zum Kuscheln und spazieren gehen kommen.

Am Abend hatte Michi ihre Hunde mit im Stall. Wallace und Gowinda fanden vor allem die kleinen Hunde sehr spannend und beschnupperten sie ausgiebig. Sternchen war gemeinsam mit Strizi spazieren und Isabella gemeinsam mit Flocke. Beide waren anfangs etwas verwundert über die ungewohnte Gesellschaft beim Spaziergang, sind dann aber brav mitgegangen.

Freitag, 31. Juli 2015

Spazieren waren Henry, Otello, Romeo und Julius. Die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen und im Hof.

Luisa hat am Vormittag Doris in der Futterküche Gesellschaft geleistet und war am Anfang natürlich wieder sehr neugierig und hat alles ganz genau unter die Lupe genommen. Nach einiger Zeit war die Neugierde aber verflogen und sie legte sich entspannt auf einen Teppich in der Küche. Sie war einfach glücklich, dabei zu sein und beobachtete Doris bei der Arbeit.

Colorado hat sich durch den Zaun mit unserem Pensionshund Xaverl angefreundet und immer wieder Spielaufforderungen zu ihm herüber gemacht. Auch Xaverl war sichtlich angetan und hat angefangen, mit Colorado am Zaun zu spielen. Leider hat Xaverl starke Probleme mit seiner Hüfte und darf deshalb nicht mit anderen Hunden herumtollen. Aber immerhin hat er jetzt eine Zaunbekanntschaft, die ihm Freude bereitet!

Am Abend wurde Dina von ihrer neuen Halterin abgeholt. Für die beiden war es ein langer Weg, ehe sie zusammen gefunden haben, aber nun haben sie es doch geschafft. Wir freuen uns sehr und wünschen Dina und ihrer neuen Familie alles Gute!

Sternchen und Isabella haben ihren Morgenspaziergang sehr genossen und dabei neugierig die Pferde des anderen Stalles am Zaun beschnuppert. Sternchen hat immer wieder aufgeregt gewiehert, was sehr niedlich war.

Donnerstag, 30. Juli 2015

Spazieren waren Donna, Dennis, Henry, Romeo und Julius, Otello und Colorado und Jimmy. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Nachmittag war Dagmar zum Kuscheln da und wurde von Lanzelot und Toni, Dina, Romeo und Julius, und Bella Idefix, Bobo und Armani stürmisch und freudig begrüßt. So schön zu sehen, wie sich vor allem die ängstlichen Hunde wie Toni und Bobo immer riesig über ihren Besuch freuen!

Mit Giza waren Michi und ich auf dem Hundeplatz, wo Giza viel herumgetobt ist.

Henry hat einen gemütlichen Spaziergang mit Michi unternommen. Einen neu aufgeschütteten Steinhaufen fand Henry spannend. Michi hat ihm deshalb ein paar Leckerchen auf ihm versteckt, die er neugierig gesucht hat und dabei seine Kletterkünste zeigte.

Doris und Angie waren mit Otello und Colorado unterwegs. Colorado waren die Kühe auf der Weide zuerst etwas unheimlich. Otello ist souverän neben den Kühen hergelaufen, Colorado hat sich das kurz angeschaut und dann entschieden, dass die Kühe auch für ihn in Ordnung sind.

Mit Dennis war Michi auf der Wiese. Dennis fühlt sich sichtlich wohl mit seiner Kurzhaarfrisur und genießt es, wieder besser zu sehen. Das Geschirr anziehen mag er auch viel lieber mit den kurzen Haaren. Richtig schön, wenn man sein Lachen wieder sieht auf den Spaziergängen. Schaut mal:

Janine war am Nachmittag eine große Runde mit Romeo und Julius unterwegs. Die beiden durften im Wasser plantschen, haben auf der Weise getobt und Leckerlies gesucht! Sie kamen zufrieden lächelnd vom Spaziergang zurück und stürzten sich gleich hungrig auf ihr Futter.

Am Nachmittag waren die Interessenten von Otello und Colorado da. Zuerst waren sie mit Otello spazieren und haben anschließend lange mit ihm im Auslauf gekuschelt. Als Michi Otello und Colorado in den Hof geholt hat und sich noch etwas mit den Interessenten unterhielt, legte sich Colorado total entspannt auf die Holzbox im Hof.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Merit war am Abend mit den Ponys spazieren, die wieder flott unterwegs waren. Als die drei an den Waldrand kamen, liefen zwei Rehe knapp vor ihnen über den Weg, was sie total spannend fanden. Ganz lange schauten sie hinter den beiden her und wollten auch erst nach gutem Zureden weiter gehen. Wallace und Gowinda haben lange mit Merit gekuschelt und sich anschließend gegenseitig beknabbert.

Mittwoch, 29. Juli 2015

Spazieren waren Dina, Jimmy, Colorado, Otello, Luisa, Romeo, Julius, Georgie und Dina. Sie und die anderen Hunde waren bei sonnigen 21°C viel im Hof und in den Ausläufen.

Doris und Angie waren am Vormittag zusammen mit Otello und Colorado spazieren. Colorado wird bei seinen Spaziergängen schon sicherer und auch die nahe Autobahn hat ihn nicht gestört.

Heute hatten wir einen sehr großen Kangalrüden zu Besuch, der in Auslauf 2 war. Als Donna nach unten kam um in einen der anderen Ausläufe zu gehen, raste sie auf ihn zu, weil sie sofort wußte, dass dieser Hund sonst nicht da war. Als sie aber näher kam und sah wie groß er ist, drehte sie ab und lief im Bogen in ihren Auslauf, als hätte sie nie etwas anderes vor gehabt.

Nachmittags hat uns Frau Schuster besucht und so durfte sich Otello über eine weitere große Runde freuen. Die beiden haben sich bereits beim ersten Spaziergang ins Herz geschlossen und hatten auch heute viel Spaß zusammen. Otello hat wieder viel geschnüffelt und sich mit Begeisterung im Gras gewälzt.

Angie hat mit Django im Auslauf eine Leckerlisuche gemacht, die im Wasserbecken endete. Django, unsere Wasserratte, fand es natürlich ganz besonders toll, nach den Leckerlis zu tauchen und hat dabei seinen ganzen Kopf versenkt.

Georgie hat seine gestrige Operation gut überstanden und war nur am Morgen nicht ganz so schnell munter wie sonst. Am Abend hat er schon wieder einen kleinen Ausflug mit Angie auf die Wiese unternommen, bei dem man ihm nichts anmerkte von dem Eingriff gestern.

Susi hat einen langen Abendspaziergang mit Jimmy unternommen.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Merit war am Morgen mit den Ponys spazieren, wobei sie riesigen Spaß hatten. Sternchen ist immer wieder losgetrabt und hat gemeinsam mit Isabella kleine Bocksprünge gemacht. Als sie die anderen Pferde auf der Koppel gegenüber sahen, haben sie sich kurz etwas aufgeregt, ließen sich aber schnell wieder beruhigen und fanden sie dann seeehr interessant.

Dienstag, 28. Juli 2015

Spazieren waren Romeo, Julius, Django und Jimmy. Die anderen waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Zu Mittag war unser Tierarzt da um Georgie und Dennis in Narkose zu legen. Georgie, um seine Wunde am Bauch genauer untersuchen zu können und Dennis, um ihn zu scheren.

Geplant war Georgie durch den Zaun zu spritzen und so in Narkose zu legen, was Georgie aber, schlau wie er ist, sofort durchschaut hat. Nachdem wir kein Risiko für ihn und uns eingehen wollten, hat der Tierarzt ihn deshalb mit dem Blasrohr betäubt. Er ist zwar kurz erschrocken, als ihn der Narkosepfeil getroffen hat, hat sich dann aber gleich ein ruhiges Plätzchen im Auslauf gesucht, wo er eingeschlafen ist. Aus dem Nachbarauslauf haben Latjak und Valentina neugierig zugeschaut. Latjak hat sich direkt vor den Zaun gelegt und beobachtet, wie Georgie langsam eingeschlafen ist. In seinem Bauch haben wir einen Faden von einer alten Operation gefunden, der sich nicht aufgelöst hat. Der Faden und das wunde Gewebe in diesem Bereich wurden entfernt und sauber vernäht. Aus der Narkose aufwachen durfte Georgie dann ganz langsam in seinem Zimmer. Als er sein Abendessen bekommen hat, war er zwar noch leicht torkelig auf den Beinen, hat aber alles gleich gierig aufgefressen. Schließlich hat er ja die ersten 3 Mahlzeiten seines heutigen Tages verschlafen...
Am Abend hat Georgie noch ausgiebig mit Merit und Michi auf der Couch im Hof gekuschelt. 

Bei Dennis war die Narkose mittels Blasrohr auch sehr erfolgreich. Die letzten Male hatte er sich, bis er die Narkosespritze bekommen hat, ja schon jedes Mal so hoch gefahren, dass er immer Schwierigkeiten hatte, wirklich einzuschlafen. Doch der kleine Schreck, als der Narkosepfeil in getroffen hat, kam für ihn völlig unterwartet und so ist er schnell eingeschlafen. Aufwachen durfte er dann auf der Couch im Hof. Als er nach der  Schur und einer allgemeinen Gesundheitskontrolle wieder in sein Zimmer ging, fand ihn Theresa unglaublich interessant. Ganz vorsichtig schlich sie sich zu ihm hin um noch einmal zu schauen, ob er es wirklich er ist, denn so kurz geschoren sieht er ja ganz verändert aus. Nach genauer Kontrolle fing sie dann freudig an zu wedeln. Richtig süß!

Am Abend war Andrea mit ihrem Sohn zu Besuch. Die beiden waren lange mit Otello und Colorado im Auslauf. Colorado hat sich von Andrea streicheln lassen, während ihr Sohn mit Otello spielte.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Sie hatten Besuch von Renate und Helga, die mit Gowinda ein Stück spazieren gegangen sind, was der natürlich toll fand. Danach haben sie Wallace und Gowinda geputzt. Isabella und Sternchen wurden am Morgen von Merit geputzt, was sie sehr genossen haben. 

Montag, 27. Juli 2015

Spazieren waren Henry, Romeo, Julius und Jimmy. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen hat es immer wieder kräftig geregnet, was zum Glück unseren Gruppen nicht viel ausgemacht hat. Romeo und Julius, Valentina und Latjak und auch Otello und Colorado waren viel zu sehr mit dem Spielen beschäftigt, als dass sie das Wetter gestört hätte. Vor allem ist es schön, dass Colorado etwas auftaut und nun ab und zu auf die Spielaufforderungen von Otello eingeht.

Wir hatten heute tagsüber Anna, ein elfjähriges Mädchen, bei uns zu Besuch, das ihren von der Schule organisierten "sozialen Tag" bei uns verbracht hat. Neben den täglichen TierHeimarbeiten durfte natürlich auch das Kuscheln und Unterhalten der Hunde nicht zu kurz kommen. So hat sie zum Beispiel mit Bella und Idefix im Hof gekuschelt, wobei sich nach kurzer Zeit auch Armani zu ihr traute und auch einige Streicheleinheiten abholte. Später hat sie mit Dina eine Leckerlisuche bei den Baumstämmen gemacht und ihr auch geholfen, wenn die Spürnase ein wenig versagte. Otello hat wieder seine Liebe für Kinder gezeigt und konnte sich, als sie ihm zusammen mit Sebastian das Futter brachte, gar nicht auf`Fressen konzentrieren, denn er wollte viel lieber mit Anna spielen. Selbst Giza war total angetan von ihr und hat bei der Gabelübung nicht einmal mit der Wimper gezuckt. Am Nachmittag hat sie noch mit Otello und Colorado im Auslauf gekuschelt. DANKE, Anna, für Deine Unterstützung. Wir würden uns freuen, wenn Du uns wieder Mal besuchst!



Gestern Abend hat uns die Halterin von Elvis angerufen und freudige Nachrichten übermittelt: Elvis geht es viel viel besser, sie hat das Gefühl, er ist über den Berg!

Giza war am Abend lange mit Michi im Hof und hat Leckerlies bei den Baumstämmen gesucht, die Michi für sie versteckt hatte. Leider läuft sie wieder schlechter, wir werden morgen den Tierarzt drauf schauen lassen und mit ihm besprechen, ob wir sie röntgen lassen sollten.

Wir haben tagsüber versucht, die Zimmertür zwischen Otello und Colorado offen zu lassen, so dass die beiden nicht nur gemeinsam im Auslauf sein können, sondern auch im Zimmer.

Michi ist bei den beiden geblieben, um die Begegnung erst mal zu beaufsichtigen. Otello fand es richtig klasse: Immer wieder forderte er Colorado zum Spielen auf, rempelte ihn an, warf ihm sein Spielzeug vor die Beine. Aber Colorado hatte keine Lust, stand immer wieder auf und legte sich woanders hin - und Otello's Spiel begann von vorne. Damit Colorado die Möglichkeit hatte sich auszuruhen, haben wir die Gittertür zwischen den beiden Zimmern wieder zugemacht, und so kam dann auch Otello zur Ruhe und die beiden legten sich Rücken an Rücken ans Trenngitter und schliefen.

Nachdem es am Morgen wie aus Eimern geregnet hat, ist Michi mit Isabella und Sternchen am Abend eine Runde gelaufen. Obwohl es sehr windig war, gingen beide brav mit und Michi musste sie nur gelegentlich vom Fressen abhalten. Gowinda und Wallace beobachteten die drei von der Koppel aus und kamen erst wieder auf`s Paddock runter, als Sternchen und Isabella zurück kamen.

Sonntag, 26. Juli 2015

Spazieren waren  Romeo, Julius, Otello, Django, Luisa und Valentina. Sie und die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Angie war heute wieder zum Helfen da und hat Sebastian bei der Morgenrunde tatkräftig unterstützt. Danach war sie mit Luisa spazieren, die sich über den Ausflug auf die Wiese sehr gefreut hat. Mit Jimmy und Donna hat sie mittags Leckerlisuchen in den Ausläufen gemacht, was den beiden Spürnasen natürlich sehr viel Spaß gemacht hat.

Andrea war am Vormittag eine große Runde mit Romeo und Julius unterwegs. Da sich ihre Lebensumstände geändert haben, überlegt sie sich nun, vielleicht wieder einen Hund ins Haus zu holen. Sie war lange bei Otello und Colorado im Auslauf, um die beiden näher kennenzulernen.

Für Otello war heute "Kindertag", was er immer super findet, da er Kinder wirklich gern hat. Zuerst war er mit Karin und ihrem Sohn spazieren und später durfte er mit Herrn Huber und seiner Enkelin gehen. Er kam hoch zufrieden und mit einem breiten Lächeln von den Spaziergängen zurück.

Alex und Anita waren lange mit Django auf dem Hundeplatz. Auch, wenn er sich viel austoben durfte, haben die beiden natürlich aufgepasst, dass auch kleine Ruhepausen mit Streicheleinheiten nicht zu kurz kamen. Später war Alex noch bei Romeo und Julius zum Kuscheln, während Anita weiter daran arbeitete, das Vertrauen von Armani zu gewinnen.

Auch Frau Schatz war wieder zum Kuscheln da und hat mit Bella, Idefix, Bobo und Armani die Sonne auf dem Balkon genossen. Danach freuten sich Romeo und Julius über extra viel Aufmerksamkeit von ihr.

Christina ist eine große Runde mit Valentina gegangen. Valentina war sehr entspannt und hat alle Radfahrer problemlos vorbei gelassen, bis einer anhielt um nach dem Weg zu fragen. Das regte sie auf, sie ließ sich aber gut wieder beruhigen. Sie war viel schwimmen und plantschen und hat die Abkühlungen sehr genossen. Auf dem Rückweg fuhren leider drei Traktoren dicht an den beiden vorbei, was Valentia ziemlich aus der Fassung brachte.

Während Valentina unterwegs war, hat Merit mit Latjak im Auslauf eine Leckerliesuche gemacht, was er klasse fand! Er ist sogar für ein Leckerlie über den Reifen gelaufen und hat seinen Kopf hienein gesteckt. Danach war es auch gar nicht mehr so schlimm allein ins Zimmer zu gehen. Aber natürlich hat er sich trotzdem riesig über Valentina`s Rückkehr gefreut.

Die Ponys haben heute am Morgen einen kleinen Ausflug gemacht. Merit hatte nämlich übersehen, dass das Tor der Weide offen war und so spazierten Isabella und Sternchen geradewegs nach draußen auf die benachbarte Wiese. Mit einem Stück Banane ließen sie sich dann aber schnell wieder aufhalftern und zurück auf ihre Weide bringen. Mit Gowinda war Merit am Abend ein Stück spazieren. Er fand das super und wäre gerne noch weiter gegangen, aber Merit mußte zurück. Besonders interessant fand er die anderen Pferde.

Samstag, 25. Juli 2015

Spazieren waren Donna, Henry und Georgie. Sie und die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Nachmittag hat uns Dagmar besucht. Sie war bei Bella, Idefix, Bobo und Armani und anschließend noch bei Lanzelot und Toni. Alle haben sich wie immer sehr über ihre Streicheleinheiten gefreut und wollten sie am liebsten gar nicht mehr gehen lassen. Eigentlich wäre Dagmar gerne noch mit Romeo und Julius spazieren gegangen, aber da wir auf die Interessenten der beiden gewartet haben, sagten wir ihr, dass das nicht ginge. Leider sagten die Interessenten dann sehr kurzfristig ab und da es dann auch noch stark anfing zu regnen, mussten Romeo und Julius leider auf ihren Spaziergang verzichten. 

Otello und Colorado genießen das Beisammensein sehr. Im Auslauf sind sie fast die ganze Zeit zu zweit unterwegs und im Zimmer liegen sie beide auf der Decke, die nah an der Trennwand liegt.

Merit hat am Abend Wallace und Gowinda geputzt, was die beiden sehr genossen haben, obwohl sie durch den starken Wind auch etwas nervös waren. Den Ponys macht der Wind deutlich weniger aus, sie standen ganz gelassen auf dem Paddock und ließen ihn sich durch die Mähne wehen.

Freitag, 24. Juli 2015

Spazieren waren Luisa, Otello und Henry. Sie und die anderen Hunde waren bei heißem Sommerwetter viel im Hof und in den Ausläufen.

Django hat Sebastian beim Auffüllen der Wasserbecken Gesellschaft geleistet und dabei genau beobachtet, wie das Wasser in die Becken lief. Zwischendurch hat er immer wieder den Kopf auf die Seite gelegt, als würde er angestrengt über etwas nachdenken. Total süß!

Am Nachmittag war Frau Schuster zum ersten Mal zum Gassigehen bei uns und hat mit Otello ihre Gassigeherschulung absolviert. Otello war ganz entspannt und hat sich immer wieder im Gras am Wegesrand gewälzt. Als Otello und Frau Schuster nach dem Spaziergang wieder zurück im Hof waren, ist Otello nach minimaler Verschnaufpause sofort wieder zum Tor gesaust. Frau Schuster konnte dieser süßen Aufforderung nicht widerstehen und ist deshalb gleich noch eine kleine Runde mit ihm gegangen.

Am Abend waren Karin und ihre Tochter zu Besuch. Da Luisa beim letzten Mal so freudig mit ihnen mitgelaufen ist, hat Sebastian sie aus ihrem Zimmer geholt und man hat ihr gleich ein Lächeln angesehen, als sie die beiden im Hof stehen sah. Die drei hatten einen schönen Abendspaziergang zusammen.

Am Abend wurde Dina für dieses Wochenende von ihren zukünftigen Haltern abgeholt. Sie wird bis Sonntag Abend bei ihrer neuen Familie bleiben, um dann nächsten Freitag endgültig umzuziehen.

Im Stall ist alles in Ordnung, die Ponys haben einen gemütlichen Abendspaziergang mit Michi gemacht und Gowinda und Wallace sind auf die Weide gegangen, wo sie wahrscheinlich die ganze Nacht bleiben werden.

Donnerstag, 23. Juli 2015

Spazieren waren Georgie, Donna, Romeo, Julius und Jimmy. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

In der Früh wurde unser Gastank befüllt, was normalerweise für eine ziemliche Aufregung unter den Hunden sorgt. Heute waren aber alle sehr entspannt und Luisa fand es richtig toll, um den Tanklaster im Hof herumzustreunern. Auch der Mitarbeiter der Firma wurde von ihr ganz freundlich begrüßt, dann hat sie sich einfach auf ein Sofa gelegt und dem ganzen Treiben in Ruhe zugeschaut.

Da es am Vormittag sehr bewölkt war, waren kaum Fahrradfahrer unterwegs und so konnte Georgie endlich wieder einen entspannten Spaziergang unternehmen. Darüber hat er sich so gefreut, dass ihn nicht einmal der etwas stärkere Wind beunruhigt hat.

Das kühlere Wetter heute hat allen Hunden gut getan und war eine willkommene Abwechslung zu der Hitze der letzten Tage. Donna konnte sich bei ihrem Ausflug mit Doris auf den Hundeplatz endlich wieder austoben und war nicht nur noch damit beschäftigt, von einen Schatten in den nächsten zu rennen. Auf dem Rückweg ist den beiden auf dem Weg ein Hund entgegen gekommen, den Donna super ignoriert hat und an dem sie ohne Probleme vorbei ging.

Am Nachmittag hat Doris mit Toni und Theresa weiter mit dem Geschirr trainiert. Während sie Toni das Geschirr heute ohne große Probleme im Zimmer anziehen konnte, konnte sie bei Theresa schon einen Schritt weiter gehen und ist mit ihr an der Leine eine kleine Runde im Hof spazieren gegangen. Man merkt Theresa aber immer noch an, dass es für sie doch noch sehr ungewohnt ist, weshalb Doris die Übung nicht zu lange gemacht hat. Zur Entspannung haben die beiden dann noch auf der Couch im Hof gekuschelt.

Otello und Colorado haben sich kennengelernt. Otello hat ganz freudig gewedelt und gar nicht mehr aufgehört zu strahlen. Auch Colorado hatte sofort ein breites Grinsen im Gesicht. Schon nach kurzer Zeit hatten Merit und Michi das Gefühl, dass es zwischen den beiden gut klappen würde und leinten ab. Otello war so begeistert von Colorado, dass er ihm nicht mehr von der Seite wich. Den ganzen restlichen Tag liefen die beiden immer dicht aneinander durch den Auslauf.

Dagmar hat uns wieder besucht und war zuerst bei Lanzelot und Toni zum Kuscheln. Danach war sie mit Romeo und Julius in einem Auslauf und schließlich bei Bella, Idefix, Bobo und Armani zum Kuscheln. Alle haben sich natürlich sehr über die Zuwendung gefreut.

Romeo und Julius konnten sich heute eh`nicht über mangelnde Zuwendung beschweren, da am Nachmittag auch noch ihre Interessenten zum Kuscheln vorbei kamen. Nach einer ausgiebigen Begrüßung im Hof ging es noch ins Zimmer, wo weiter fleißig Küsschen verteilt wurden. Am Abend sind Alex und Anita mit den beiden auf den Hundeplatz gefahren, was den Tag noch perfekt abgerundet hat.  

Auch Susi war am Abend zum Gassigehen da und ist zuerst mit Jimmy spazieren gegangen. Jimmy hat sich gleich gefreut, als er sie im Hof gesehen hat und ist sofort voran zum Tor gelaufen.

Wir möchten uns auf diesem Weg ganz herzlich bei Axel und Monica, den neuen Haltern von Morgan, bedanken. Die beiden haben mitbekommen, dass unsere EDV im TierHeim nicht mehr ganz auf dem neuesten Stand ist und haben uns einen neuen PC inklusive Monitor, Tastatur und Maus gespendet. VIELEN DANK!

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Merit hat am Morgen mit Gowinda Ball gespielt und alle Pferde gebürstet. Am Abend haben Isabella und Sternchen einen neuen Mineralleckstein bekommen. Die beiden haben erst mal ganz interessiert daran geschnuppert und anschließend gleich daran herumgeschleckt.

Mittwoch, 22. Juli 2015

Spazieren waren Donna, Jimmy und Luisa. Sie und die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.
Giza hat Merit heute zum ersten Mal einen Teddy von sich gebracht. Erst hat sie ihn nur zu ihr hin getragen, dann hat sie ihn Merit immer wieder zugeschoben. Merit hat ihn dann vorsichtig an der einen Seite genommen, woraufhin Giza begeistert angefangen hat, an der anderen Seite zu zergeln. Merit hat mitgemacht, was Giza super fand! Nach einer Weile des vorsichtigen Hin- und Herziehens haben die beiden noch etwas gekuschelt.

Elvis muß weiterhin stationär in der Klinik bleiben. Seine Halterin hat uns heute informiert, dass die Ärzte nun definitiv sagen können, dass sich keine Schraube gelöst hat. Deshalb wurde heute eine bakteriologische Untersuchung seines Blutes veranlasst um festzustellen, um welches Bakterium es sich in seinem Bein handelt. Das Bein ist nach wie vor angeschwollen, er hat aber kein Fieber mehr und wird momentan nur symptomatisch behandelt. Die Halterin hat für ihn nun eine Lösung gefunden, bei der er nach seinem Klinikaufenthalt immer bei ihr oder ihrer  Mutter sein kann, die er beide kennt und gern hat. So wäre er dann überhaupt nicht allein, was für Elvis sicher gut ist. Für ihn ist es ganz wichtig, seine Leute um sich zu haben. Wir freuen uns für ihn, dass seine Halterin nun doch eine so gute Lösung bis zum Einzug ins neue Haus gefunden hat.  

Otello ist leider wieder zurück gekommen. Seine Halter hatten massive Probleme, da er einen sehr starken Jagdtrieb entwickelt hat und immer wieder ausgebüchst ist. Beim letzten Mal hat er eine Ente gerissen und ein Beobachter hat die Polizei eingeschaltet. Die Halter sahen sich mit der Gesamtsituation leider überfordert und brachten Otello deshalb wieder zurück zu uns. Für Otello ist das natürlich ganz besonders schwierig. Erst die langen Monate allein in Bosnien, dann abgegeben ins TierHeim, dann endlich eine Familie gefunden und nun schon wieder abgeschoben. Der arme Tropf! Wir werden uns gut um ihn kümmern und hoffen, dass wir doch noch die richtige Familie für ihn finden, die ihn einfach nicht von der Leine läßt und das Grundstück sichert. Dann gibt`s nämlich auch keine Probleme.

Am Abend zog wieder eine Gewitterfront auf, die die Hunde sehr beunruhigte. Nachdem Giza sich beim letzten Gewitter so aufgeregt hat, dass sie sich ihr Bein beim Hin- und Herrennen vertreten hat, wollten wir sie heute im Zimmer lassen, bis das Gewitter vorbei ist. Doch Giza stand an der Zimmertür und kratzte an der Fensterscheibe und wirkte total verzweifelt, weil sie unbedingt raus wollte. Gott sei Dank hat das Gewitter nicht lange angehalten und so konnte sie rasch wieder raus in ihren Auslauf.

Luisa war auch sehr verängstigt und wollte weder im Auslauf sein, noch zurück ins Zimmer. Sie hat richtige Panik, wenn ein Gewitter aufzieht. Mit viel Überredungskunst und vielen Leckerlies ist sie dann aber doch noch vor dem Gewitter in ihr Zimmer gegangen, wo sie sich gleich in der hintersten Ecke versteckt hat. Am späten Abend, als Michi die Lichter in den Zimmern ausgemacht hat, lag sie aber schon wieder zufrieden schlafend, Rücken an Rücken (mit Gitter dazwischen) mit Colorado.

Im Stall ist alles ok. Wallace und Gowinda wollen bei dem heißen Wetter gar nicht raus auf ihre Koppel, sondern stehen lieber im kühlen Stall. Isabella und Sternchen hingegen rennen voller Elan und Begeisterung morgens und abends raus auf ihre Koppel. Richtig süß, sie kennen schon genau die Abläufe der Stallarbeit. Sobald Michi ihren Bereich fertig gemistet hat, läßt sie sie immer auf die Koppel. Und das wissen die beiden schon ganz genau. Bis dahin stehen sie meist im Stall und beobachten Michi, dann trotten sie rechtzeitig zum Ausgang und warten dort auf sie, bis sie ihnen aufmacht. Sehr niedlich!

Dienstag, 21. Juli 2015

Spazieren waren Henry, Dennis und Theresa. Alle anderen Hunde waren bei herrlichem Sommerwetter viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag hat Colorado die Hundegruppe unserer Mitarbeiter und unseren Pensionsgast Benno kennengelernt. Colorado fühlt sich sichtlich wohl in der großen Hundegruppe und konnte sich dort richtig entspannen. Zufrieden legte er sich hin und verschränkte die Vorderpfoten.

Georgie war lange im Hof mit uns, weil wir ihn hier am besten im Blick haben und ihn rechtzeitig abrufen können, wenn er sich aufgrund der vielen Radfahrer wieder aufregt. Er war sehr entspannt, machte es sich auf der Couch im Hof gemütlich und ignorierte die meisten Radler einfach. Dafür gab`s natürlich jede Menge Lob und Streicheleinheiten.

Mittags hat Sebastian einige Arbeiten im Büro erledigt, was Django, der gerade im Hof war, gar nicht toll fand. Nach einigen Minuten mit einem todtraurigen Blick am Bürofenster hat er es geschafft, dass Sebastian ihm draußen Gesellschaft geleistet und gebürstet hat - und die Büroarbeit auf einen anderen Zeitpunkt verlegte.

Valentina hatte einen riesigen Spaß dabei, das Auffüllen der Bademuscheln zu sabotieren. Kaum hatte Sebastian die Muscheln mit Wasser gefüllt, ist sie hineingesprungen und hat angefangen darin zu buddeln, wodurch die Schalen nach ein paar Sekunden natürlich wieder fast leer waren und Sebastian von vorne anfangen musste.

Auch Dina hatte viel Spaß mit dem Plantschbecken und tauchte begeistert nach Wurststückchen...


Unserem Pensionsgast Elvis geht es gar nicht gut. Gestern Abend, als ihn seine Halterin zum Arzt brachte, hatte er 41°C Fieber, heute hat sie ihn in die Klinik gebracht, in der sein Bein operiert worden war. Es ist noch nicht klar, was genau Elvis fehlt. Laut Auskunft seiner Halterin könnte es nach dem aktuellen Röntgenbild entweder ein Bakterium sein oder es hat sich eine Schraube im versteiften Ellbogen gelöst. Eine genaue Aussage von der Klinik erhält sie allerdings erst morgen, wenn der Arzt, der Elvis operiert hat, wieder im Dienst ist. Wir wünschen uns für Elvis, dass er sich gut erholt und endlich das fröhliche Leben starten kann, das er verdient hat.

Mit Dennis und Theresa waren Michi und Doris auf dem Hundeplatz. Theresa ist begeistert ins Auto eingestiegen und auch Dennis hat es nach ein paar Anläufen geschafft. Am Hundeplatz angekommen, gab`s kein Halten: Beide sind aus dem Auto rausgestürmt und erstmal freudig über den Platz gerannt. Als sie wieder zu Doris und Michi zurück kamen, haben sie sich gleich ein Schattenplätzchen gesucht. Theresa hat es sich wieder auf der Terrasse vor der Hütte bequem gemacht, Dennis hat sich einen schattigen Platz auf der Erde gesucht. Auch das Einsteigen ins Auto beim Zurückfahren war diesmal kein Problem. Theresa fand es total spannend, bei der hinteren Tür einzusteigen, auf den Fahrersitz vor zu klettern und vorne wieder rauszuspringen. Das hat sie drei Mal gemacht und sich dann zufrieden ins Auto gelegt. Als sie lag, sprang Dennis auch wie selbstverständlich ins Auto.

Helga und Renate waren mittags bei den Pferden und haben Gowinda und Wallace geputzt. Die Hufe wollten sich die beiden heute aber nicht ausputzen lassen.

Montag, 20. Juli 2015

Spazieren waren Luisa, Colorado, Bella, Armani, Jimmy, Django und Dina. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Valentina und Latjak haben sich schon gut in ihrem gemeinsamen Zimmer eingelebt und genießen die Zeit zu zweit. Nur Latjak hatte am Vormittag noch leichte "Orientierungsprobleme" und ist immer wieder zu seinem alten Zimmer gelaufen. Mittags hatte sich aber auch das schon erledigt und es ging vom Auslauf im Sprint zum neuen Zimmer.

Luisa und Colorado durften am Vormittag wieder gemeinsam spazieren gehen. Während Colorado richtig motiviert war, schien Luisa heute wenig Sinn darin zu sehen, sich bei der Hitze körperlich zu verausgaben. Nur Angie zuliebe ist sie ein gutes Stück mitgegangen, während Colorado das Spazierengehen zu zweit gut gefiel.

Bella und Armani sind mittags mit Doris und Angie auf den Hundeplatz gefahren. Während Bella gleich mutig durch die Reifen sprang und auch auf der Brücke rumkletterte, entschied sich Armani, die Füße lieber fest auf dem Boden zu behalten und das herrliche Gras zu genießen. Die beiden sind zusammen über den Platz gerannt und wären wohl am liebsten gar nicht mehr zurück gefahren.

Am Nachmittag kam Jutta zu Besuch und ist zuerst lange mit Jimmy spazieren gegangen, wobei natürlich seine Abkühlung im Wasser nicht fehlen durfte. Danach war Jutta noch mit Dina unterwegs, die auf der Wiese neben dem TierHeim Leckerlis gesucht hat, die Jutta für sie versteckt hatte.

Elvis ging es heute leider gar nicht gut. Er hat sein krankes Bein nicht mehr belastet und hatte zunehmend Schmerzen. Wir haben seine Halterin angerufen, die auch gleich kam und mit ihm zum Tierarzt gefahren ist. Dort haben sie ihn geröntgt und vermuten aufgrund der Aufnahmen, dass sich eine Schraube gelockert hat. Genaueres können sie aber erst sagen, wenn sie die alten Röntgenbilder gesehen haben, was leider bis Morgen warten muss. Außerdem hatte er hohes Fieber und hat gleich etwas dagegen und gegen die Schmerzen bekommen.

Bei den Pferden war heute der Hufschmied. Alle vier waren wie immer super brav und haben jetzt wieder schicke Hufe. Vorher war Merit noch mit Isabella und Sternchen spazieren, die wieder großen Spaß auf ihrem Rundgang hatten. Außerdem hat Merit alle vier gebürstet, was sie sehr genossen haben. 

Sonntag, 19. Juli 2015

Spazieren waren Jimmy, Django, Dina, Colorado und Luisa. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Elvis, unser Dauerpensionsgast, lebt sich langsam ein. Er genießt es durch den Auslauf zu schnüffeln, der direkt seinem Zimmer vorgelagert ist und selbstständig entscheiden zu können, wann er rein gehen mag und wann er lieber draußen ist. Lanzelot findet ihn total interessant und ist in den Auslauf 1 gerannt, als Elvis in die 2 ging, um ihm freundlich durch den Zaun "Hallo" zu sagen. Toni war natürlich begeistert dabei.

Georgie war am Abend wieder sehr nervös als das Gewitter aufzog und versuchte sich in den Büschen zu verkriechen. Merit konnte ihn gerade noch rechtzeitig mit Unterstützung eines großen Pferdefleischleckerlie`s ins Zimmer bringen. Dort hat er sich wieder hinter seinem Körbchen versteckt, bis das Gewitter vorbei war.

Michi und Merit waren am Morgen mit Colorado und Luisa gemeinsam auf der großen Wiese spazieren. Colorado läuft prima an der Leine, Radfahrer schaut er neugierig an, sie machen ihm aber keine Angst, und Luisa ist mit ihrer Souveränität eine großartige Lehrmeisterin. Colorado hat während des Spaziergangs genau beobachtet, was Luisa macht und nachdem sie so entspannt blieb, blieb er es auch. Nach dem Spaziergang durften die beiden noch gemeinsam durch den Hof schnüffeln, was auch sehr gut geklappt hat, bis Luisa neugierig unter den Büschen bei den Baumstämmen herumschnüffelte. Als Colorado ihr da zu  nah kam, brummelte sie ihn gleich an und stürmte knurrend in seine Richtung und schnappte in die Luft ab. Wir haben sie dann unter den Büschen hervorgerufen und es war dann auch wieder gut, aber Colorado blieb erstmal auf Distanz. Am Abend schliefen die beiden aber wieder seelenruhig Rücken an Rücken (nur die Gitterabtrennung dazwischen) in ihren Zimmern. Jedes Mal, wenn wir Colorado aus dem Zimmer runter in einen Auslauf holen, scheint er total verblüfft zu sein, dass er schon wieder raus darf.

Dennis und Theresa haben uns bei der morgendlichen Kaffeepause Gesellschaft geleistet. Theresa legte sich total entspannt neben Doris und Michi und beobachtete die beiden beim Kaffeetrinken und Dennis sprang immer wieder hoch um Leckerlies abzustauben. Die beiden waren total gut drauf.

Mit Giza habe ich im Zimmer und im Hof gekuschelt, was wir beide sehr genossen haben.

Dina hat den Tag bei ihren zukünftigen Haltern verbracht. Als sie am Abend wieder zurück kam, war sie sehr entspannt und hat trotz Gewitter seelenruhig geschlafen.

Am Nachmittag waren sehr nette Interessenten da, denen wir Romeo und Julius, Luisa und auch Colorado vorgestellt haben. Die Interessenten kommen nächstes Wochenende nochmal mit ihrer Tochter, um mit Romeo und Julius spazieren zu gehen. 

Valentina hat letzte Nacht die Abtrennung zu Latjak`s Zimmer abmontiert. Heute morgen lagen beide seelenruhig in Latjaks Zimmer, weshalb wir uns entschieden haben, die beiden zusammen wohnen zu lassen. Für die beiden scheint das völlig in Ordnung zu sein. Wenn wir an der Zimmertür vorbei gehen, stehen beide immer nebeneinander an der Tür um zu schauen, ob sie raus dürfen. Am Abend lag Latjak friedlich auf seiner Matratze, Valentina schlief im Körbchen daneben.

Angie war am frühen Morgen mit Jimmy unterwegs. Jimmy geniesst es sehr, wenn er schon so früh am Morgen spazieren gehen darf und wirkte sehr zufrieden als er wieder zurück kam und es sich in seinem Zimmer gemütlich machte.

Merit war am Morgen wieder ausgiebig mit Sternchen und Isabella spazieren. Isabella frisst mittlerweile auch das getreidefreie Mash, dass für sie viel gesünder ist und ihr geht es wieder richtig gut! Wallace war am Abend total verkuschelt. Immer wieder kam er während Michi den Stall ausmistete zu ihr und legte ihr seinen Kopf auf die Schulter, damit sie seinen Hals kraulte. Gowinda versuchte währenddessen den Schubkarren umzuwerfen - ein Spiel, das große Begeisterung bei ihm auslöst. Er nimmt dabei immer einen der Griffe ins Maul und kippt den Schubkarren ganz langsam zur Seite um. Wer Stalldienst har, findet`s nicht so lustig…

Samstag, 18. Juli 2015

Spazieren waren Donna, Jimmy und Henry. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.
Angie ist am frühen Morgen eine große Runde mit Donna gegangen, die sich sehr gefreut hat über den Ausflug. Durch die frühe Uhrzeit hatten die beiden einen total entspannten Spaziergang ohne viele Fahrradfahrer.

Mittags kam Ilse zu Besuch und hat gespannt auf die Ankunft von Colorado gewartet, den sie bereits in einem TierHeim in Spanien kennengelernt hatte. Die Wartezeit hat sie mit vielen Kuschelrunden für unsere Hunde genutzt. Zuerst war sie bei Dina im Zimmer, die sich über die neue Bekanntschaft gleich gefreut hat. Danach war sie mit Lanzelot und Toni im Hof und hat sich Lanzelot´s Vertrauen recht schnell mit einem Stück Pferdelunge erobern können. Auch Toni hat sich in ihre Nähe gesetzt und so haben die drei die Mittagszeit im Hof genossen. Da Ilse anschließend auch Georgie im Hof Gesellschaft leistete, war der sehr entspannt und hat sich viel weniger über die Fahrradfahrer aufgeregt. Da sich die Ankunft von Colorado wegen Staus auf der Autobahn verzögerte, durfte sich auch noch Donna und Bella, Idefix, Armani und Bobo über Streicheleinheiten freuen.

Nach 8 Stunden Autofahrt (ganz Deutschland stand im Stau heute) kamen Siegfried und Helga, die Colorado von der Übergabestelle bei Ludwigshafen zu uns gebracht haben, endlich  an. Zunächst war Colorado alles sehr fremd und etwas unheimlich und so hat er ein paar Minuten gebraucht um aus dem Auto auszusteigen. Als er es geschafft hatte, lief er ein paar Runden nervös im Hof herum und ging dann in einen der Ausläufe. Dort hat sich Michi zu ihm gesetzt und es hat nicht lange gedauert, bis er sich zu ihr hin traute und ein paar Streicheleinheiten abholte. Richtig süß! Luisa, die im Nachbarauslauf war, hat ihn freundlich begrüßt und die beiden haben sich dann im Hof kennengelernt. Danach sind sie in ihre Zimmer gegangen. Für Colorado ging mit seinem Einzug bei uns eine lange Reise zu Ende. Hier ein paar Bilder von seiner Ankunft:

An dieser Stelle möchten wir Siegfried und Helga danken, die die anstrengende Fahrt von Ludwigshafen zu uns auf sich genommen haben. Siegfried hat zusätzlich noch die Kosten für den Transport von Spanien nach Ludwigshafen übernommen und Ilse hat ebenfalls großzügig gespendet. Ein herzliches DANKESCHÖN an Euch drei!

Sebastian hat am Nachmittag Django gebürstet, der es toll fand, im Hof dabei sein zu können und dann auf der Couch gründlich gebürstet zu werden. Egal welche Stelle, er hat super mitgemacht und zwischendrin immer wieder ganz deutlich gezeigt, wo Sebastian noch weiter machen soll.

Für die nächsten zwei Monate haben wir einen neuen Dauerpensionsgast in unserem TierHeim. Elvis, ein großer Mischlingsrüde, wird vom Vermieter seiner Menschen nicht akzeptiert. Bis diese umgezogen sind, wird er unser Gast sein.

Freitag, 17. Juli 2015

Spazieren waren Giza, Henry, Jimmy und Luisa. Sie und die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen, aber heute waren alle sehr froh, wenn sie zurück in ihren kühlen Zimmern waren, denn wir hatten wieder 36°C Tagestemperatur. Am Nachmittag war es unglaublich heiß, die Hunde hatten gar keine große Lust, aus den Zimmern raus zu kommen.

Jimmy war am Vormittag eine große Runde mit Angie unterwegs. Die beiden waren am Wasser, wo Jimmy heute zum ersten Mal richtig geschwommen ist und nach Wurststückchen tauchte, die Angie ihm ins Wasser geworfen hatte.  

Georgie hat wieder mal einen Ausflug in den oberen Stock gemacht und stand sehr lange vor dem ehemaligen Zimmer von Morgan. Merit öffnete ihm die Zimmertür und er schaute ganz genau, ob Morgan nicht doch noch irgendwo im Zimmer war. Nachdem er ihn aber wirklich nicht fand, ging er wieder nach unten.

Angie hat mit Django und Jimmy Slalomübungen um die Pylonen gemacht. Django war total begeistert und war richtig stolz, alles richtig gemacht zu haben. Jimmy hatte zuerst gar keine Lust zu dem Spiel, denn er hatte den Geruch der Leckerlies in der Nase und konnte sich nicht konzentrieren. Angie hat deshalb nur eine ganz kurze Übung mit ihm und den Hütchen gemacht und hat dann das Kommando "schau mal her" mit ihm geübt, das er perfekt beherrscht.

Dina hat lange mit Michi im Auslauf unter einem schattigen Baum gekuschelt. Sie konnte gar nicht genug kriegen von den Streicheleinheiten und hat Michi immer wieder den Bauch entgegen gestreckt. Total süß!

Als Michi am Abend mit Henry unterwegs war, blieb plötzlich mitten auf dem Weg vor ihnen ein Radfahrer stehen um etwas aus seinem Rucksack zu holen. Henry blieb verunsichert stehen, nachdem Michi ihn aber beruhigt hatte, konnte sie ihn an dem Fahrradfahrer vorbei führen. Henry hat das großartig gemacht, hat sich kurz geschüttelt, nachdem sie ein paar Meter an dem Radler vorbei waren, und ist dann seelenruhig weiter gelaufen.

Donna hat eine Leckerliesuche im Auslauf gemacht. Sie weiß immer schon wenn sie aus dem Zimmer kommt, daß es eine Leckerliesuche für sie gibt, rennt zielstrebig zum Auslauf und sucht im Nu alles ab! Anschließend hat sie es sich in einer Kuhle gemütlich und ein Nickerchen im Schatten gemacht.

Am Abend zog ein Gewitter auf. Georgie hat sich hinter seinem Körbchen im Zimmer versteckt, denn er hat immer große Angst bei Gewitter. Das Licht im Zimmer und die Musik machen es für ihn zumindest leichter.

Mit Giza waren Michi und ich auf dem Hundeplatz. Allerdings konnten wir leider nicht lange bleiben, weil das aufziehende Gewitter immer näher kam. Aber die Zeit, die wir oben waren, hat Giza sehr genossen!

Lothar hat eine neue Bremsanlage für unser TierHeim-Auto gespendet. Danke, Lothar, für Deine immerwährende Unterstützung!

Jutta hat uns eine großzügige Geldspende vorbei gebracht, da sie zum TierHeim-Fest leider nicht kommen konnte. Danke, Jutta! Und auch Monika und Axel haben eine großzügige Spende dagelassen - auch Euch vielen Dank! Ihr alle wißt, wie dringend wir das Geld brauchen können.

Im Stall ist alles in Ordnung. Die Ponys waren heute morgen leider nicht spazieren, da die Kühe den Ausgang aus ihrem Paddock versperrt haben und Isabella und Sternchen Angst davor hatten, an ihnen vorbei zu gehen. Michi hat die beiden am Morgen gestriegelt, was sie sehr genossen haben. Die morgendlichen 10 Minuten und die abendlichen 5 Minuten auf der Koppel finden sie ebenfalls klasse und fressen gierig das frische Gras.

Donnerstag, 16. Juli 2015 

Spazieren waren Dina, Jimmy und Donna. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.  

Am Morgen hat Dagmar einen Spaziergang mit Dina gemacht, was die natürlich klasse fand! Sie ist ganz viel gerannt und war viel baden.

Anschließend war Dagmar bei Lanzelot und Toni im Auslauf. Die beiden haben sich wie immer riesig über die vielen Streicheleinheiten gefreut.

Außerdem konnten sich Bella, Idefix, Bobo, Armani, Romeo und Julius sich über einen Besuch von Dagmar freuen.

Am Nachmittag kam Patricia zum Helfen. Vielen Dank für Deine Hilfe, Patricia!

Romeo und Julius waren am Nachmittag im  Hof mit uns. Die beiden haben einen Ausflug in den oberen Stock unternommen und fanden es toll, mit uns zusammen zu sein. Als Merit die Wasserbecken sauber machte und neu befüllte, kamen die beiden gleich zum Plantschen. Schaut mal, wie niedlich die beiden sind:

Auch Giza hat in den Wasserbecken herumgeplantscht und hatte dabei viel Spaß! Danach haben wir noch gekuschelt.

Als ich am Nachmittag vom TierHeim in Richtung Dorf fuhr, kamen mir drei Radfahrer entgegen, die bei 36°C ihren Hund vor sich her hetzten. Der wäre beinahe in mein Auto gerannt, so durcheinander war er. Also habe ich Michi angerufen und gebeten, die Leute anzusprechen, wenn sie gleich am TierHeim vorbei kämen. Das hat Michi auch gemacht, die Leute zeigten sich aber überhaupt nicht einsichtig. Der Hund sei gut trainiert und dem mache das nichts aus. Der Hund schien anderer Meinung, denn sein Brustkorb hämmerte wie verrückt, er war sehr erschöpft und er stürzte sich gleich auf das Wasser, das Michi ihm anbot. Als Michi ihn streichelte, bemerkte sie auch noch ein Stormhalshand, das er trug und das eingeschaltet war! Michi nahm das Halsband ab, nahm die Personalien der Leute auf und erstattete Anzeige bei der Polizei, denn auch in diesem Punkt zeigten sich die Leute überhaupt nicht einsichtig. Sie waren der Meinung, das Stromhalsband sei super, weil sie ihn damit frei laufen lassen können, was ohne das Ding nicht ginge und so schimm sei das ja nicht, hätte ihnen der Jäger erklärt, der ihnen das Ding geliehen hat… bla…bla…bla - wir können es echt nicht mehr hören. Punkt ist: Stromhalsbänder sind aus gutem Grund verboten und anscheinend kapieren es die Leute nur, wenn sie eine Anzeige am Hals haben. Armer Hund, am liebsten hätten wir ihn da behalten und an Menschen vermittelt, die respektvoller und liebevoller mit ihm umgehen!

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Mit Isabella und Sternchen hat Merit einen Ausflug auf den Sandplatz gemacht, was die beiden super fanden.

Mittwoch, 15. Juli 1015

Spazieren waren Jimmy, Dina, Romeo und Julius, Bella und Idefix. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen. 

Frau Schatz war da und hat zuerst Romeo und Julius und anschließend Bella, Idefix, Bobo und Armani einen Kuschelbesuch abgestattet. Alle haben sich seeehr gefreut. 

Jessica, die Tochter von Doris, war am Nachmittag bei uns und ist zuerst mit Jimmy und dann gemeinsam mit Doris mit Romeo und  Julius spazieren gegangen. Alle Hunde hatten viel Spaß auf ihrem Ausflug.

Doris ist am Vormittag mit Dina spazieren gegangen. Als sie mit ihr zum Tor raus ging, stand auf einmal ein frei laufender Hund vor ihnen. Doris hat Dina zu sich gerufen, die auch super kam und ging dann in einem Bogen um den fremden Hund herum. Dina ging ganz entspannt mit, so dass diese unfreiwillige Begegnung friedlich ausging.

Reinhold und Claudia waren am Nachmittag mit Bella und Idefix spazieren. Alle hatten sehr viel Spaß und kamen mit einem zufriedenen Lächeln zurück ins TierHeim.  

Am Nachmittag wurden wir von der Polizei gebeten einen Hund bei ihnen abzuholen, der bei dieser Hitze aus einem Auto heraus geholt worden war. Mal wieder haben unbedachte Menschen einen Ausflug gemacht und ihren Hund bei 35°C Außentemperatur im geschlossenen Auto zurück gelassen, in dem er mind. 3 Stunden eingesperrt war. Gott sei Dank hat ihn jemand bemerkt und beherzt die Scheiben eingeschlagen um ihn zu befreien und die Polizei geholt. Der kleine Sheltie war völlig fertig, wäre wahrscheinlich gestorben, wenn nicht sofort eingegriffen worden wäre. Wie sich später heraus stellte, war er auch schon 13 Jahre alt! Die Halter meldeten sich später bei uns und leider mussten wir ihnen den Hund aushändigen. Gern haben wir das nicht getan! Sie haben zwar beteuert, es tue ihnen furchtbar leid, aber wer das Leben seines Hundes so leichtsinnig riskiert, nur um selbst einen schönen Ausflug machen zu können, sollte keinen haben!

Aber es gab auch gute Nachrichten heute: Morgan ist zu seiner Familie gezogen. Wir wünschen ihm und seinen Menschen alles Gute und ein schönes Leben miteinander!

Bobo hat Michi am Nachmittag im Hof die Pfote hingehalten, weil er sich so gefreut hat, sie zu sehen! Sogar als sie die Pfote in die Hand nahm hat er sie einfach dort gelassen. Was für ein Vertrauensbeweis!  

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Birgit und Renate waren am Vormittag im Stall. Sie waren mit Gowinda auf dem Sandplatz, wo er viel Spaß hatte und am liebsten gar nicht mehr weg gegangen wäre.

Dienstag, 14. Juli 2015

Spazieren waren Giza, Romeo und Julius, Luisa, Jimmy und Donna. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Nachmittag kamen Claudia, Reinhold und Inga aus dem Hundetrainerblock zum Gassigehen. Claudia war mit Luisa auf der Wiese, was die natürlich klasse fand. Sie war baden, ist über die Wiese gerannt und hat sich viel gewälzt.

Reinhold und Inga haben einen Ausflug mit Romeo und Julius gemacht, was den beiden richtig gut gefallen hat!

Am Nachmittag machte Janine einen großen Ausflug mit Jimmy. Die beiden waren am Chiemsee, wo Jimmy das kühle Wasser sehr genossen hat. Jimmy hat alle Jogger, Radfahrer und Spaziergänger ignoriert, die den beiden begegnet sind, als am Chiemsee aber ein nackter Mann baden ging, war ihm das unheimlich und er hat leise angefangen zu knurren. Janine ist dann mit ihm woanders weiter gegangen.

Mit Giza waren Michi und ich auf dem Hundeplatz, wo sie riesigen Spaß hatte. Von der animal learn Ausbildungsgruppe stellten sich an jede Längs- und Querseite des Platzes zwei Leute und riefen Giza immer reihum. Sobald Giza das "schau mal her" hörte, fetzte sie über den Rasen, um sich das Leckerchen abzuholen, dass die Azubi`s für sie bereit hielten. Nach ein paar Runden haben wir uns noch mit ihr ins Gras gesetzt und gekuschelt, was ihr auch gut gefallen hat.

Am Abend kam Susi zum Gassigehen. Merit hat ihr Django vorgestellt, damit sie mit ihm laufen könnte, aber obwohl er sie anfangs freundlich begrüßte und freudig zum Tor lief, hat er sie auf dem Weg dorthin attackiert. Da Merit ihn noch recht kurz an der Leine hatte, ist zum Glück nichts passiert, aber an einen gemeinsamen Spaziergang war natürlich nicht mehr zu denken. Deshalb ist Susi dann mit Donna gegangen, die den Ausflug super fand und mit einem breiten Grinsen zurück ins TierHeim kam.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Gowinda hat Freundschaft mit einer der Kühe geschlossen. Die beiden stehen immer ganz lieb zusammen am Zaun und auch, wenn die anderen Kühe weiter weg stehen, bleibt diese Kuh bei Gowinda.  Sternchen und Isabella haben ihren morgendlichen Spaziergang sehr genossen und ihren Weidegang natürlich auch. Nach dem Frühstück haben Wallace und Sternchen sich über den Zaun hinweg beknabbert, was sehr niedlich war.

Montag, 13. Juli 2015

Spazieren waren Django, Valentina und Henry. Sie und die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen. 

Michi war am Morgen mit Henry spazieren. Auf dem Spaziergang ist eine Radfahrerin sehr dicht an ihnen vorbei gefahren. Da Michi ihn abgeschirmt und ruhig mit ihm gesprochen hat, ist Henry einfach ruhig weiter gelaufen, wirklich toll.  Henry ist am Vormittag wieder ins Erdgeschoss gezogen, da er zunehmend Probleme mit dem Treppensteigen hat. Er fand es spannend wieder einen Auslauf direkt hinter dem Zimmer zu haben, aber er schien Luisa, neben der er bisher wohnte, etwas zu vermissen. Deshalb haben wir die beiden nebeneinander in den Auslauf gebracht.

Am Nachmittag hat Andrea einen großen Spaziergang mit Django gemacht, der wie immer großen Spaß hatte. Er ist viel Baden gegangen und hat einen sehr großen Stock gefunden, den er natürlich ein Stück mitnehmen musste.

Am Abend war Christina bei uns und hat einen Spaziergang mit Valentina gemacht. Anfangs war Valentina etwas unsicher, als es raus ging, denn vor ein paar Wochen hat sie am Weidezaun einen Stromschlag bekommen, der sie seitdem Angst vor den Zäunen haben läßt. Als Christina und sie aber an den Weiden vorbei waren, hat sie den Spaziergang sehr genossen.

Am Abend hat uns Axel Fotos vom TierHeim-Fest gebracht. Morgan war gerade im Auslauf und hat ihn natürlich sofort bemerkt und wie verrückt gefreut, ihn zu sehen. Leider hatte Axel aber nur wenig Zeit und konnte ihn deshalb nur kurz begrüßen. Morgan hat erst etwas geweint, sich dann aber schnell wieder beruhigt und auf seinen Aussichtspunkt zurück gezogen.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Merit hat am Morgen Wallace und Gowinda geputzt, was die beiden sehr genossen haben. Mit Isabella und Sternchen war Merit spazieren, die beiden waren sehr flott unterwegs. Am Abend hatte Isabella dann so großen Appetit, dass Michi ihr die Medikamente mit ins Mash mischen konnte.

Hier noch ein paar Impressionen von unserem TierHeim-Fest:

 

Sonntag, 12. Juli 2015

Spazieren waren Romeo, Julius, Dina, Morgan, Luisa und Jimmy. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Petra war am Vormittag lange mit Jimmy spazieren. Man merkt den beiden richtig an, wie sie sich gegenseitig ins Herz geschlossen haben. Als Petra Jimmy gekrault hat, hat er sich so sehr entspannnt, dass er beinahe umgekippt wäre, wenn er sich nicht eh` schon gegen sie gelehnt hätte.

Morgan hatte wieder Besuch von seinen zukünftigen Haltern und war lange mit ihnen unterwegs. Seine Leute sind schon so in Vorfreude, dass sie es kaum noch erwarten können, ehe sie ihn mitnehmen können. Noch drei Mal schlafen, dann ist der große Tag für alle gekommen.

Dina`s zukünftiges Frauchen war mit ihr in der Hundeschule. Dina hat die Kommandos gleich verstanden und ist auch bei Hundebegegnungen auf Distanz ruhig geblieben, wofür sie mit einem Leckerchen belohnt wurde.

Romeo und Julius hatten mittags Besuch von Claudia und Reinhold vom Ausbildungsblock und waren mit den beiden am See spazieren. Romeo war am Nachmittag dann noch mal mit Sebastian unterwegs, während sich Julius über Gesellschaft von Petra freuen durfte, die mit ihm gekuschelt hat.

Susi war zuerst bei Dina und anschließend bei Bella, Idefix, Bobo und Armani zum Kuscheln. Dann ist sie mit Jimmy gegangen, der sich über die Abendrunde gefreut hat.

Am Abend ist Petra wieder heim gefahren. Vielen Dank für Deine Unterstützung! Wir freuen uns schon auf den September, wenn Du uns das nächste Mal besuchen wirst!

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Isabella geht es richtig gut. Sie hat ihr Mash mit großer Begeisterung gefressen, ebenso wie das Heu und das Gras. Der Kot ist durchgehend fest und ihr Fell glänzt wieder richtig, was uns alle sehr freut! Merit hat alle vier geputzt, was sie sehr genossen haben und mit Gowinda hat sie noch Fußballspiel gespielt. :-)

Samstag, 11. Juli 2015

Bei herrlichem Wetter (zum ersten Mal seit Gründung unseres TierHeims!) kamen viele Besucher zu unserem Sommerfest. Sie schauten sich in unserem TierHeim um und hörten interessiert den Führungen zu, die Michi, Sebastian und Doris gemacht haben. Danach haben sie sich am leckeren Buffett eine Stärkung geholt und auf dem Flohmarkt eingekauft. Auch bei unserer Tombola wurden viele Lose verkauft, so dass wir an diesem Tag Euro 2.300,-- Spenden für unsere Tiere einnehmen konnten. Wir danken von ganzem Herzen allen Helfern, die zum Gelingen dieses schönen Tages beigetragen haben und werden recht bald Fotos hier im Tagebuch einstellen, damit die, die nicht dabei sein konnten, auch ein paar Impressionen mitnehmen können.

Freitag, 10. Juli 2015

Spazieren waren Georgie, Donna, Jimmy und Morgan. Sie und die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen. 

Elfie ist heute über die Regenbogenbrücke gegangen. Nachdem sie gestern einen sehr guten Tag hatte und am Abend noch mit Lanzelot und Toni auf deren Bett gekuschelt hat, ging es ihr heute Morgen sehr schlecht. Als Merit sie morgens füttern wollte hat sie ihr Futter nicht angerührt und als Merit sie raus in den Hof ließ, lief sie nur bis zu den Baumstämmen und ist dort zusammen gebrochen. Michi ist deshalb sofort mit ihr in die Klinik gefahren, wo akutes Leberversagen festgestellt wurde. Elfie war so schwach, dass wir sie nicht einmal mit nach Hause nehmen konnten, um sie hier bei uns im TierHeim einschläfern zu lassen. Michi war bei ihr, als sie im Garten der Tierklinik über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Wir werden Elfie nicht vergessen, in unseren Herzen lebt sie weiter. Die Stimmung bei uns allen ist gedrückt, innerhalb von wenigen Stunden Paul und Elfie zu verlieren macht uns alle sehr traurig.

Georgie war am Morgen eine große Runde mit Petra unterwegs. Er hat den Ausflug sehr genossen und ging anschließend zufrieden in sein Zimmer.

Die Interessenten von Morgan haben mit ihm einen Ausflug gemacht. Morgan war wie immer ganz aus dem Häusschen und hat sie mit Küssen überschüttet.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Michi war am Morgen mit Isabella und Sternchen spazieren, die aber lieber Gras gefressen hätten als zu laufen. Gowinda und Wallace sind viel auf der Weide bei dem schönen Wetter.

Donnerstag, 09. Juli 2015

Spazieren waren Paul, Bella, Luisa, Morgan, Django, Jimmy, Romeo und Julius und Dina. Sie und die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Paul ist heute über die Regenbogenbrücke gegangen. Nachdem wir am Morgen glaubten, dass es ihm wieder besser ginge und die Schmerzmittel greifen würden, zeigte sich ab dem Nachmittag, dass es ihm zusehends schlechter ging. Am Abend kam dann unsere Tierärztin und hat Paul eingeschläfert, während Michi, Merit und ich bei ihm waren. Wir werden ihn sehr vermissen, den Dalmatiner mit den albernen Ideen, wenn er ein Spielzeug aus den anderen Zimmern gestohlen hat oder mit schnellen Sprints zur Futterküche sauste, weil er genau wußte, dass es dort die leckeren Sachen gab und er sich ein Leckerchen für sein Zimmer abholen wollte. Wir hoffen, es geht Dir gut auf der anderen Seite!

Elfie ging es heute richtig gut. Sie ist sehr flott durch den Hof gelaufen, schenkte jedem ein freundliches Wedeln und hat mit großer Begeisterung gefressen. Als Dagmar am Vormittag bei ihr, Lanzelot und Toni zum Kuscheln war, hat sie das Zusammensein sehr genossen und auch Lanzelot und Toni waren richtig glücklich. Spät am Abend ging Michi noch mal nach ihr schauen, da lag sie um 23.30 Uhr mit Lanzelot und Toni auf einer Matratze, richtig niedlich!

Wolfgang war da und hat zuerst eine große Runde mit Morgan gedreht, der sich riesig freute und ganz viel Baden ging. Am Abend waren auch noch Morgan`s zukünftige Halter da und haben mit ihm die Hundeschule besucht.

Auch Django und Jimmy durften sich über einen Spaziergang mit Wolfgang freuen und hatten dabei sehr viel Spaß.

Alex, Anita und  Mona waren am Nachmittag auch wieder da. Alex und Anita waren eine große Runde mit Romeo und Julius, was die beiden Jungs natürlich seeehr gefreut hat.

Alex war später noch eine Runde mit Django unterwegs, der sich ebenfalls sehr gefreut hat, mal wieder raus zu kommen. Danach haben die drei noch Unkraut rund um den Parkplatz gejähtet, damit für unser TierHeim-Fest übermorgen alles super aussieht. Mona war auch noch eine Runde mit Luisa unterwegs, die alles abgeschnüffelt hat und den Spaziergang sehr genoss.  VIELEN DANK für Euren Einsatz! 

Im Stall gibt`s nicht viel Neues. Isabella war am Morgen zunächst etwas matt, aber nach einer Viertelstunde kam sie auch in den Stall und hat mit großem Appetit gefressen. Gowinda und Wallace wurden von Merit geputzt, was sie sehr genossen haben. 

Mittwoch, 08. Juli 2015

Spazieren waren Jimmy, Paul, Luisa und Django. Sie und die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen und im Hof. 

Paul ging es am Abend wieder schlechter. Er kam mit der Hinterhand kaum noch hoch und schaffte er es doch, ging er unruhig im Zimmer auf und ab und hechelte stark. Michi ist sofort mit ihm zu unserer Tierärztin gefahren, die ihn abhörte und mit Röntgen und Ultraschall untersuchte. Paul war sehr aufgeregt und nervös, aber als Michi ihm die Ohren kraulte, kam er so weit zur Ruhe, dass die Untersuchungen auch ohne Narkose möglich waren. Die Diagnose ist leider nicht schön. Paul hat viele Tumore in der Milz und eine stark veränderte Leber. Eine Operation der Tumore ist aussichtslos, da 80% aller Milztumore bösartig sind und Paul eine Operation aufgrund seiner anderen organischen Schäden nicht überstehen würde. Die Tierärztin hat uns geraten, Paul einzuschläfern, aber Paul hat uns eindeutig vermittelt, dass er keinesfalls in der Tierarztpraxis gehen will und dass es noch nicht ganz so weit ist. Er bekommt deshalb ganz starke Schmerzmittel und wir werden morgen früh sehen, ob er auf diese anspricht und wie es dann weiter gehen soll - oder eben nicht…

Elfie, Lanzelot und Toni teilen sich ihre Zimmer mittlerweile regelmäßig. Mal liegt Elfie bei Lanzelot und Toni im Zimmer, mal Lanzelot und Toni bei Elfie. Elfie tut das richtig gut. Sie hat auch viel von dem Pansen gefressen, den wir von einer Dame aus Grassau gespendet bekommen haben, deren Hund verstorben ist. Als Petra und Michi in der Futterküche den Pansen klein geschnitten haben, stand Elfie daneben und lachte über ihr ganzes liebes Hundegesicht. Ihre Rute drehte sich unentwegt im Kreis. Man musste richtig aufpassen, wenn man ihr ein Stück reichte, sonst wäre vor lauter Begeisterung der Finger mit im Maul gewesen. Eine echte Freude, Elfie so begeistert zu sehen, nachdem wir in den letzten Tagen schon kaum noch wußten, was wir ihr anbieten können.

Das Schneiden des Pansen blieb im TierHeim natürlich nicht unbemerkt. Alle Hunde, die auf dem Weg vom Zimmer in den Auslauf waren, konnten nicht ohne einen kleinen Abstecher zur Futterküche zum Auslauf gehen. Henry z.B. war schon kurz vor der Auslauftür, als der Wind plötzlich den Geruch aus der Futterküche zu ihm herüber wehte. Er hob kurz die Nase an, drehte dann sofort um und lief zur Futterküche, wo er neugierig zum Fenster herein schaute.

Georgie hat am Nachmittag lange mit Merit im Hof gekuschelt. Dabei hat er es sich auf ihrem Schoß gemütlich gemacht und freundlich auf ihren Arm herumgeknabbert.

Isabella, Sternchen und Merit hatten am Morgen einen sehr aufregenden Spaziergang. Als die drei nämlich wieder zum Stall zurück gehen wollten, standen die Kühe alle am Zaun und es war kein Reinkommen. Isabella und Sternchen fanden die Kühe so dicht vor sich stehend auch ziemlich unheimlich und so sind sie lieber den Umweg über die Nachbarweide zum Stall gelaufen. Die Kühe folgten ihnen aber immer auf gleicher Höhe auf der anderen Seite des Zauns. Gowinda und Wallace fanden das Spektakel hoch spannend und beobachteten alles vom Stall aus.

Dienstag, 07. Juli 2015

Spazieren waren Donna, Piefke, Jimmy, Django und Morgan. Sie und die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Donna war am Morgen eine sehr große Runde mit Petra unterwegs. Sie hat den Ausflug sehr genossen, sich viel in der Wiese herumgewälzt und gekuschelt.

Lanzelot und Toni haben sich heute zu Elfie ins Zimmer gelegt. Als Merit zu Elfie ins Zimmer ging, lagen die beiden auf Elfie`s Matratze und Elfie in ihren Korb, was sehr niedlich war. Und als Merit die Tür öffnete kamen Lanzelot und Elfie freudestrahlend auf sie zu.

Paul ging es heute schon wieder viel besser. Er ist zur seinen Hofzeiten immer gut gelaunt herum gelaufen, hat mit großem Appetit gefressen und viele Kuscheleinheiten genossen. 

Piefke wurde von seinen Interessenten abgeholt. Er war mit ihnen spazieren und hatte seine erste Trainingsstunde in der Hundeschule, die er mit Bravour gemeistert hat. Am Freitag darf er zu seiner Familie umziehen. 

Isabella ging es heute am Morgen leider immer noch nicht sehr gut. Sie hat deshalb noch mal ein Mittel gegen Bauchkrämpfe bekommen und die Tierärztin hat sie noch einmal angeschaut.  Ihr ging es dann auch zusehends besser, sie bekam großen Appetit und darf jetzt immer morgens und abends kurz auf die Wiese, was sie natürlich sehr freut. Renate und Helga waren Mittags im Stall. Helga hat Wallace geputzt und Isabella durfte ganz viele Kuscheleinheiten von Helga genießen.

Am Abend haben wir uns über dieses email von Randy gefreut: 

Hallo, liebes Tierheim-Team,

Clarissa war ja im Mai bei uns in Sonneberg zu einem Abendvortrag und meine Mädels haben da extra Hundekekse gebacken, die wir zu Euren Gunsten verkauft haben. Den Erlös + eine kleine Auftstockung von mir habe ich heute überwiesen. Ist nur ein Tropfen auf dem heissen Stein, aber immerhin ein bischen was.

LG und alles Gute aus dem heissen Sonneberg,

Randy

 

Montag, 06. Juli 2015

Spazieren waren Paul, Georgie, Luisa, Django, Jimmy, Dina und Piefke. Sie und die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Angie war heute wieder da um uns zu unterstützen. Sie war mit Luisa, Paul und Django unterwegs, die den Spaziergang alle sehr genossen haben. 

Auch Petra war viel mit den Hunden unterwegs und hat danach ganz viel Unkraut weggezupft.

Ein großes Dankeschön an den Spender einer sehr großen Hundehütte und an Lars, der sie uns mit dem LKW gebracht und mit dem Kran in den Auslauf gehoben hat!

Paul ging es am Abend leider gar nicht gut. Er hatte tagsüber auch schon zweimal erbrochen, war aber sonst recht munter. Am Abend wollte er aber nur eine Minirunde spazieren gehen und schnell wieder in sein Zimmer. Als Merit etwas später an seiner Terrasse vorbei ging bemerkte sie, dass er mit der Hinterhand nicht mehr richtig hoch kam und sehr unruhig war. Nach einer Weile konnte er sich zwar wieder aufrichten, war aber weiterhin sehr unruhig. Nach Absprache mit unserer Tierärztin bekam er Kortison und wir hoffen sehr, dass es ihm damit schnell wieder besser geht. 

Am Abend waren die Interessenten von Piefke da und haben einen Ausflug mit ihm auf die Wiese gemacht. Piefke hat sich riesig gefreut und den Spaziergang sehr genossen. 

Am Abend hat die animal learn Ausbildungsgruppe, die heute ihre Abschlußprüfung hatte, ihr Abschiedsfest hier bei uns im TierHeim gemacht. Es gab leckere Gemüse- und Käsesnacks vom Grill. Morgan hat uns in Auslauf 1 und Giza in Auslauf 2 Gesellschaft geleistet, was beide total klasse fanden - insbesondere deshalb, weil ich immer wieder aufgestanden bin, um ihnen gegrillten Käse zu bringen.

Auch im Stall mußte die Tierärztin gerufen werden, denn Isabella ging es am Abend gar nicht gut. Sie hatte ganz helle, bläulich gefärbte Schleimhäute und wollte nicht fressen, nicht mal für die von ihr so geliebte Banane hat sie sich interessiert. Als die Tierärztin sie untersuchte waren Darmgeräusche und vor allem ein am Boden liegender Kreislauf festzustellen, weshalb sie eine Spritze zur Unterstützung der Verdauung und Schmerzmittel bekommen hat. Daraufhin ging es ihr auch sofort besser. Wir werden jetzt ihre Ernährung umstellen und hoffen, dass ihre Verdauung dadurch wieder stabil wird. 

Sonntag, 05. Mai 2015

Spazieren waren Paul, Morgan, Django, Jimmy und Piefke. Sie und die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen, haben sich bei der Hitze aber immer Schattenplätze zum Ausruhen gesucht und kaum gespielt.

Jana hatte heute ihren letzten Praktikumstag bei uns. Sie ist zum Abschluss mit Morgan und Django unterwegs gewesen, die sich beide sehr  gefreut haben über ihren jeweiligen Ausflug. Vielen Dank für Deine Hilfe, Jana!

Romeo und Julius waren am Morgen lange im Hof mit uns und haben ausgiebig mit Jana, Merit und Michi gekuschelt. Die beiden sind sooo süß!

Auch Sabine ist heute leider wieder abgereist. Sie war in den letzten Tagen eine großartige Unterstützung und eine Bereicherung für unser Team! Sabine ist am Morgen noch einmal mit Paul und Jimmy unterwegs gewesen. Vielen Dank für Deine Unterstützung und hoffentlich bis bald!

Elfie hat am Morgen gut gefressen, tagsüber ist es ihr dafür zu warm. Elfie tut es richtig gut, dass die Verbindungstür zu Lanzelot und Toni immer offen ist. Sie bleibt zwar in ihrem Zimmer, aber Lanzelot schaut immer mal wieder zu ihr rüber um sie zu besuchen oder legt sich direkt zwischen die beiden Zimmer. Im Hof leisten Lanzlot und Toni Elfie auch immer Gesellschaft.

Dina hat Michi beim Unkraut jäten im Auslauf begleitet. Sie war total niedlich, hat sich immer ganz knapp neben Michi gelegt und ihr den Schweiß vom Gesicht geputzt. Wenn Michi die Stelle gewechselt hat, folgte ihr Dina auf Schritt und Tritt. 

Anja und Michi sind am Nachmittag mit Piefke zur Vorkontrolle gefahren. Er hat sich riesig gefreut, seine Interessenten zu sehen und hat in deren Haus alles neugierig abgeschnüffelt. Über die Treppe ins erste Obergeschoß hat er sich noch nicht getraut, aber im Erdgeschoß hat er sich schon wohl gefühlt. In der Küche fand er es ganz besonders spannend. Während Anja und Michi mit der Familie die Einzelheiten für den geplanten Umzug von Piefke besprochen haben, hat Piefke es sich auf einem flauschigen Teppich im Wohnzimmer gemütlich gemacht und eine Kaustange gefressen, die er bekommen hatte. Morgen wird die Familie nochmal zu Piefke zu Besuch kommen, am Freitag soll dann der Umzug sein.

Am Vormittag waren die Interessenten von Morgan wieder da und haben einen Ausflug zum See mit ihm gemacht. Wie immer kamen alle drei sehr glücklich zurück und wie immer hat Morgan lange geweint, als seine Leute wieder weg waren.

Am Abend kam Petra und war mit Paul und Jimmy spazieren. Anschließend hat sie bei den Reinigungsarbeiten geholfen. Schön, dass Du wieder da bist, Petra!

Neben den Pferden auf der Wiese stehen jetzt wieder die Kühe. So hatten alle vier viel zu schauen am Morgen und auch die Kühe waren sehr neugierig.  Merit war eine kleine Runde mit Isabella und Sternchen spazieren und hat Gowinda und Wallace geputzt.

Samstag, 04. Juli 2015

Spazieren waren Romeo, Julius, Morgan, Piefke, Valentina, Luisa und Paul. Die anderen Hunde waren bei großer Hitze (bis 38°C) viel im Hof und in den Ausläufen. 

Mit Giza habe ich im kühlen Zimmer gekuschelt, denn wir beide hatten keine Lust, bei der Hitze raus zu gehen.
Am Vormittag haben sowohl Morgan als auch Piefke Besuch von ihren Interessenten bekommen. Morgan durfte wie immer eine große Runde gehen, bei der wegen der extremen Hitze noch mehr Schwimmpausen eingelegt wurden als sonst.

Piefke´s Interessenten waren zum ersten Mal alleine mit ihm spazieren, was ganz problemlos verlief. Schon bei der Ankunft der Interesseten stand er ganz freudig in seinem Zimmer und hat gewedelt. Nun hoffen wir, dass bei der Vorkontrolle alles klappt und Piefke bald umziehen darf.

Janine war zum ersten Mal zum Gassi gehen da und war mit Sebastian und Jana zusammen mit Romeo und Julius unterwegs. Nachdem die Gruppe eine kurze Pause bei einem kleinen Teich eingelegt hatte, wo Romeo sich zuerst in das seichte Wasser gelegt hat, bevor er dann endgültig lospaddelte und Sebastian noch einmal alles erklärt hat, gingen Jana und Janine mit den beiden Jungs noch ein gutes Stück weiter, was sie sehr genosssen haben.

Danach war Janine noch bei Elfie im kühlen Zimmer und hat sie dort mit Streicheleinheiten verwöhnt. Elfie war am Morgen richtig gut drauf und sprang sofort auf, als Jana mit dem Futter zu ihr kam. Sie hat den Napf in einem Zug leer gefressen, dann aber leider das ganze Frühstück wieder ausgekotzt. Mittags wollte sie nicht fressen und auch am Abend schlabberte sie nur lustlos an ihrem Futter rum. Als sie am Abend mit uns im Hof war, schlenderte sie gemütlich herum und genoß sichtlich die etwas kühlere Abendluft. Dann legte sie sich neben Michi, die bereits mit der Bürste auf sie wartete. Elfie fand die Fellpflege super und lächelte sogar dabei.

Luisa geht es zum Glück schon wieder besser und die Schwellungen am Auge sind schon wieder zurück gegangen. Sie hat sich heute den ganzen Tag über nicht mehr kratzen müssen und wirkte wieder viel fitter als gestern. :-) Am Nachmittag haben Piefke und Luisa richtig ausgelassen im Auslauf gespielt. Luisa spielt sanft und sehr niedlich mit dem kleinen Kerl.

Morgan und Dina waren am Abend lange in den Ausläufen und haben bis kurz vor Mitternacht die kühle frische Luft genossen. Morgan lag ruhig auf seinem Podest und beobachtete, was im Hof so los war und Dina lag mit verschränkten Pfoten und zufriedenen Grinsen auf einer der Paletten im Auslauf und war einfach nur happy.

Michi war morgens im Stall und war mit den Ponys spazieren und hat Wallace geputzt. Wallace und Gowinda waren sehr neugierig und sind Michi bei der Stallarbeit auf Schritt und Tritt gefolgt und haben sie immer wieder angestupst. Joker, unser Stallkater, hat morgens eine große Maus vor Michi`s Füßen abgelegt und ist dann sofort auf den Tisch gesprungen, wo er immer sein Futter bekommt. Es war, als wollte er tauschen: Maus gegen Katzenfutter.

Donnerstag 02. Juli 2015

Spazieren waren Paul, Lanzelot, Dennis und Theresa, Romeo und Julius, Morgan, Luisa und Piefke, Django, Jimmy, Dina und Pensionshündin Mira. Sie und alle anderen Hunde waren auch viel in den Ausläufen und im Hof, haben bei der Hitze aber die Schattenplätze aufgesucht.  

Dagmar war mit Lanzelot spazieren, der sich sehr über den Ausflug gefreut hat und mehrmals im Wasser war, um sich abzukühlen.

Anschließend war Dagmar noch bei ihm, Toni und Elfie und natürlich auch bei Bella, Idefix, Armani und Bobo zum Kuscheln.

Mit Dennis und Theresa sind Doris und Michi auf den Hundeplatz gefahren. Theresa ist problemlos ins Auto eingestiegen, Dennis hatte etwas Startschwierigkeiten, ist dann aber mit Hilfe von einigen Leckerlies und nachdem er gesehen hat, wie problemlos Theresa eingestiegen ist, auch gut reingesprungen. Auf dem Hundeplatz angekommen hat Dennis gleich ein paar Runden über die Wiese gedreht und konnte gar nicht mehr aufhören zu lachen. Theresa war sichtlich beeindruckt von dem vielen Grün und schnupperte erstmal im Bereich des Eingangs alles ab. Als Doris und Michi eine paar Runden über den Hundeplatz gingen, kamen Theresa und Dennis immer mit. Theresa zwar mit etwas Distanz, aber immer aufmerksam, wo die beiden sind. Sie hat über`s ganze Gesicht gestrahlt und genoss es sichtlich über die Wiese zu rennen. Nach kurzer Zeit suchte sie sich einen Schattenplatz am Häuschen und beobachtete neugierig die Gegend, Dennis war bereits völlig erschöpft von der Rennerei und legte sich zufrieden auf die Wiese daneben. 

 

Frau Schossee war bei uns um Dina zu besuchen. Die beiden haben einen langen und gemütlichen Ausflug gemacht und anschließend noch im Zimmer gekuschelt.

Hope ist in sein neues Zuhause umgezogen. Wir wünschen ihm und seiner neuen Familie ein schönes Leben! Damit Piefke seinen Kumpel nicht all zu sehr vermisst, haben wir ihm gleich Luisa im Hof vorgestellt. Die beiden waren sehr lieb und vorsichtig miteinander und waren tagsüber auch viel gemeinsam im Hof und spazieren.

 

Auch Django durfte sich über einen Ausflug auf den Hundeplatz freuen. Gemeinsam mit Angie machte er erst einen Spaziergang durch den schattigen Wald und tobte dann auf dem Platz herum. Anschließend hat er sich noch sehr über ein kühles Bad im Bach gefreut. 

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Wallace und Gowinda kamen erst von der Weide, als Merit schon dabei war ihr Frühstück zu machen. Dann hatten es die beiden aber sehr eilig in den Stall zu kommen.

Mittwoch, 01. Juli 2015

Spazieren waren Dina, Django, Giza, Hope, Romeo, Julius und Jimmy. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen, wo sie es sich bei der Hitze im Schatten bequem gemacht haben.

Mit Giza waren Michi und ich auf dem Hundeplatz. Giza war heute sehr verkuschelt, wie man auf den Fotos sehen kann.

 


Am Vormittag waren die Interessenten von Hope da und sind mit ihm und ihrem Hund spazieren gegangen. Hope hat sich gefreut sie zu sehen und der gemeinsame Spaziergang hat gut geklappt. Am Abend haben sie ihn abgeholt und sind gemeinsam mit ihm und ihrem Rüden auf den Hundeplatz gefahren. Hope ist mit Unterstützung von ein paar Leckerlies gleich prima ins Auto eingestiegen. Als sie zurück kamen hat Hope über`s ganze Gesicht gestrahlt und hat sich gleich zufrieden in sein Körbchen gelegt und geschlafen. Morgen darf er in sein neues Zuhause umziehen.

Jana war mit Django auf dem Hundeplatz, wo ihm die warmen Temparaturen gar nichts ausgemacht haben. Er hatte viel Spaß und war mehrfach im Bach, wo er herumgeplantscht hat.  Als die beiden wieder Richtung Auto gingen, kam ihnen ein Mann auf einem Aufsitzrasenmäher entgegen, der Django aber gar nicht interessiert hat. Er ist ganz entspannt an ihm vorbei gelaufen und hat dafür von Jana ein Leckerli bekommen.

Angie hat sich am Nachmittag an die Unkrautbekämpfung in einem unserer Ausläufe gemacht. Zuerst hat ihr Morgan Gesellschaft geleistet, wobei er eher damit beschäftigt war, die Kühe auf der angrenzenden Weide zu verbellen. Piefke und Hope dagegen fanden das alles total spannend und haben Angie genau beobachtet, als sie ihr Gesellschaft leisteten. Nach einiger Zeit versuchte Piefke ihre Handschuhe zu klauen. Nachdem Angie die Handschuhe erfolgreich verteidigt hatte, bekam sie noch Besuch von Dennis und Theresa im Auslauf, die aber lieber die Sonne genossen haben, als Angie zu beachten.

Elfie ist zum Glück weiter auf dem Weg der Besserung. Auch, wenn die Schleimhäute noch nicht wirklich gut ausschauen, frisst sie inzwischen wieder regelmäßig und steht auch wieder auf, wenn jemand ins Zimmer kommt und freut sich wenn sie raus darf. Wir hoffen, dass es in den nächsten Tage so weiter geht.

Frau Schossee hat angerufen und zugesagt, Dina zu adoptieren. Am Ende des Monats darf Dina zu ihrer Retterin umziehen, die sie sooo sehr ins Herz geschlossen hat. Wir freuen uns sehr für Dina!

Romeo und Julius waren zum ersten Mal mit bei einer Gruppenstunde auf dem Hundeplatz. Julius hat sofort freundlich mit den anderen Hunden gespielt, Romeo wollte auf seinen Bruder aufpassen und hat die anderen Hunde immer versucht wegzudrängen und wegzuschnappen. Wir haben Romeo deshalb an die Leine genommen und als die Gruppe zu einem gemeinsamen Spaziergang aufgebrochen ist, entspannte sich Romeo. Für Julius war alles so aufregend, dass er permanent an der Leine gezogen hat. Michi und Sabine haben mit den beiden eine Abkürzung zum Bach genommen, wo sie erstmal etwas plantschen durften und sich von der Aufregung erholen konntenl. Dann sind sie nochmals zur Gruppe dazu gestoßen um den Rest des Weges mitzulaufen. Julius fand besonders Carlos, einen Viszla-Rüden in der Gruppe, total spannend und wollte immer mit ihm spielen. Richtig süß!

Morgan war am Abend mit seinen Interessenten auf dem Hundeplatz und hat mit ihnen die Übungen "zu mir" und "sitz" erarbeitet. Wie immer war er total begeistert und hat alle Übungen sofort und richtig freudig ausgeführt. Als seine Leute ihn zurück ins TierHeim brachten, hat er ihnen wieder lange nachgeweint. Gott sei Dank darf er bald umziehen, denn ihm fällt die Trennung von seiner neuen Familie immer schwerer.

Sternchen und Isabella waren am Morgen mit Michi spazieren und hatten wie so oft keinen Sinn für Bewegung, sondern wollten nur ans frische Gras auf den Wiesen. Abends waren Sabine und Michi gemeinsam im Stall. Gowinda hat Sabine erstmal gründlich abgeschnuppert und fand es total spannend, jemanden neuen kennenzulernen. Albern wie er ist, hat er auch versucht, ihr den Schubkarren umzuwerfen, aber Sabine war schneller.

Dienstag, 30. Juni 2015

Spazieren waren Romeo, Julius, Jimmy, Luisa, Django, Paul, Morgan, Donna, Piefke und Hope. Sie und die anderen Hunde waren bei wunderbarem Wetter viel im Hof und in den Ausläufen.

Angie ist ab heute bis Freitag zum Helfen da. Sie macht zur Zeit eine Ausbildung zur Hundephysiotherapeutin und wird uns im kommenden halben Jahr jede Woche für ein paar Tage unterstützen um Erfahrungen zu sammeln. Herzlich willkommen im Team, Angie.

Romeo und Julius waren am Morgen eine große Runde mit Jana spazieren. Da es da schon ziemlich heiß wurde, haben sie eine Pause im Schatten eingelegt und viel gekuschelt.

Donna war mit Sebastian zur Nachuntersuchung bei unserer Tierärztin. Donna´s Augendruck ist wieder völlig normal und auch die Schwellung ist komplett abgeheilt. Beim Autofahren hatte Donna wieder jede Menge Spaß und konnte sich gar nicht entscheiden, wo sie zuerst hinschauen soll.

Am Nachmittag sind Jana und Angie zuerst mit Luisa auf den Hundeplatz gefahren. Leider wurde dort gerade der Rasen gemäht, deswegen sind die drei lieber lange spazieren gegangen, was Luisa aber auch sehr gefallen hat. Als sie danach mit Django zum Hundeplatz fuhren, hat dieser seine Geschicklichkeit an den Geräten vorgeführt, wobei er wie immer sehr viel Spaß hatte und Angie und Jana sehr beeindruckt hat.

Hope hat am Nachmittag Martina und ihren Mann kennengelernt, die ihn gerne in ihre Familie aufnehmen möchten. Sie waren sehr begeistert voneinander und so hat Hope am Abend auch Willy, den Hund, der schon bei den beiden lebt, kennengelernt. Nach anfänglicher Aufregung haben die beiden sehr nett gespielt und gemeinsam den Hundeplatz erkundet, auf dem die Begegnung stattfand.

Bei den Pferden ist soweit alles in Ordnung. Isabella und Sternchen waren am Morgen spazieren und haben den Ausflug sehr genossen. Mit Gowinda hat Merit wieder Fußball gespielt, was er klasse fand. Wallace wurde von Merit gestriegelt, was er sehr genossen hat. 

Montag, 29. Juni 2015

Spazieren waren Paul, Jimmy, Luisa, Henry, Paul, Dina, Elfie, Lanzelot, Django, Morgan, Donna und Piefke. Sie und die anderen Hunde waren auch bei herrlichem Wetter viel im Hof und in den Ausläufen.

Jana hat heute ihr Praktikum bei uns begonnen. Herzlich willkommen im Team, Jana!

Jana war am Vormittag zuerst eine Runde mit Jimmy unterwegs, der richtig gut gelaunt war und grinsend über die Wiese lief. Danach war Paul an der Reihe, der das feuchte Gras auch sehr genossen hat. Anschließend war Jana noch eine Runde mit Dina auf der Wiese, wobei die beiden total viel Spaß miteinander hatten. Dina wälzte sich, suchte Leckerlies im Gras und nahm ein Bad in der Matschpfütze! Sie ist einfach ein Schatz!

Henry war mit Michi spazieren, es waren aber so viele Radfahrer unterwegs, dass er total gestresst davon war, auf der Straße zu gehen. Deshalb ist Michi mit ihm auf eine große Wiese abgebogen, von der er richtig begeistert war. Seine Rute war wieder oben und die Ohren interessiert aufgerichtet. Er hat die Spuren der Kühe verfolgt, die erst kurz zuvor auf eine andere Wiese umgezogen waren.

Elfie hat am Morgen gar nicht gefressen und ihre Schleimhäute waren wieder sehr blass. Jana und Doris sind mit ihr und Lanzelot spazieren gegangen, was beiden Hunden auch wirkklich gut getan hat. Auch Elfie ist richtig gut mitgelaufen. Mittags hat sie dann auch gut gefressen, allerdings nicht aus dem Napf, das fand sie doof. Michi hat sie mit dem Löffel gefüttert, was sie sehr toll fand, so dass sich ihre Rute unterm Fressen unentwegt im Kreis drehte - was sehr niedlich war. Wir haben tagsüber die Zimmertür zu Lanzelot und Toni aufgemacht, damit alle drei Kontakt miteinander aufnehmen können, wenn sie wollen - was sie aber nicht tun. Alle bleiben in ihrem Zimmer, nur im Hof beschäftigen sie sich miteinander.

Doris hat Theresa wieder das Geschirr angezogen und ist mit ihr an der Leine durch den Hof gelaufen. Theresa war bei weitem nicht mehr so nervös wie bei den letzten Malen und hat das richtig gut gemacht. Zum Rausgehen waren allerdings viel zu viele Radfahrer unterwegs.

Bei den Pferden ist soweit alles in Ordnung, nur Isabella hatte leider wieder etwas weicheren Kot, sonst war sie aber sehr munter und genoss den Morgenspaziergang gemeinsam mit Sternchen. Wallace und Gowinda wurden am Morgen von Merit geputzt, was ihnen sehr gefallen hat.

Sonntag, 28. Juni 2015

Spazieren waren Romeo, Julius, Elfie, Piefke, Jimmy, Luisa, Django, Paul und Dina. Die anderen Hunde waren bei herrlichem Wetter viel draußen in den Ausläufen und im Hof.

Romeo und Julius haben am Vormittag einen langen Ausflug mit Alex und Anita in den Ort unternommen. Nachdem die vier sich zuerst ausgepowert haben, haben sie alle zusammen auf einer Bank Pause gemacht. Romeo hat sich zur Belustigung der Radfahrer Alex als Sitzplatz ausgesucht und es sich auf ihm richtig gemütlich gemacht. Natürlich gab es auch reichlich Küsschen für Alex, während er auf ihm herumkletterte.

Später waren Alex und Anita auch mit Jimmy unterwegs, den die vielen Fahrradfahrer gar nicht interessierten. So konnte er auch auf den Wegen um das TierHeim einen entspannten Spaziergang unternehmen. Am Chiemsee ist er ins Wasser gegangen - er wird auf seine alten Tage noch zu einer richtigen Wasserratte.

Mit Django waren Alex und Anita auf dem Hundeplatz, worüber er sich natürlich sehr gefreut hat. Da bei ihrer Rückkehr der Hof noch belegt war, sind die drei noch ein wenig auf dem Weg spazieren gewesen. Obwohl er eigentlich kaum noch Probleme mit Fahrrädern hat, war heute ein Fahrradfahrer dabei, der ihm gar nicht gefallen hat und so hätte er sicher gebellt, wenn die beiden ihn nicht auf die Seite genommen hätten. Schade, dass es immer noch einige Personen gibt, die ihm nicht ganz geheuer sind.

Frau und Herr Egelseer waren am Nachmittag mit Piefke spazieren. Piefke hatte heute zwar gar keine große Lust zu gehen und ist immer wieder stehen geblieben, hatte dafür aber beim Steinetauchen im See um so mehr Spaß.

Auch Frau Schatz war wieder zu Besuch und hat natürlich wieder mit ihren Jungs Romeo und Julius und anschließend mit Bella, Idefix, Bobo und Armani die Sonne beim Kuscheln genossen. Danach war sie zum ersten Mal bei Piefke und Hope, die sich über die extra Zuwendung natürlich sehr gefreut haben.

Petra war am Morgen eine große Runde mit Donna spazieren und am Abend war sie mit Paul, Jimmy und Luisa unterwegs. Da auch zur späten Zeit noch sehr viele Fahrradfahrer unterwegs waren, hat sie sich entschieden, mit Georgie nicht zu gehen, sondern ihm lieber auf der Couch in seinem Zimmer Gesellschaft zu leisten. Georgie fand das super und konnte gar nicht genug von ihren Streicheleinheiten bekommen.

Am Abend war das Ehepaar Schossee da, die mit Dina einen langen Abendspaziergang unternommen haben. Als Dina wieder im Zimmer war, hat sie sich ganz glücklich und zufrieden auf ihrem Sofa eingerollt und war dann auch bald eingeschlafen.

Cäsar, ein alter Hund hier aus dem Dorf, den wir in den letzten Monaten mit versorgt haben, ist heute über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir werden ihn nicht vergessen. Er ist/ war ein wunderbarer Hund und treuer Weggefährte seiner Familie.

Samstag, 27. Juni 2015

Spazieren waren Elfie, Georgie Paul, Romeo, Julius, Morgan, Django, Piefke, Jimmy, Donna und Luisa. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Petra war gleich am Morgen mit Georgie auf der großen Wiese. Dort sind sie zwar nicht weit gekommen, weil die Hälfte der Wiese noch nicht gemäht ist und voller hohem Gras steht, aber trotzdem hatten beide einen schönen Ausflug. Anschließend hat Petra noch mit Georgie gekuschelt.

Danach war Petra mit Elfie spazieren, die zuerst ganz munter los ging, aber schon nach kurzer Zeit keine große Lust mehr hatte. Sie hat dann noch einige Zeit mit Lanzelot, Toni und Pamy im Hof verbracht. Auch, wenn Elfie sich nicht sonderlich für die anderen Hunde interessiert, hat sie schon einen Beschützerinstinkt für die drei entwickelt. Als Donna am Nachmittag vor ihrem Spaziergang im Hof kurz auf den Auslauf der Truppe zurennen wollte, hat sich Elfie gleich schützend vor Lanzelot und Toni gestellt und die Angreiferin verbellt, so dass Donna abdrehte.

Als Merit am Morgen aus dem Stall kam, hat Giza ihr zum ersten Mal angeboten, ihr auf der Couch im Zimmer den Bauch zu kraulen, indem sie sich auf den Rücken legte und Merit ruhig anschaute. Beide haben über das ganze Gesicht gestrahlt.

Am Vormittag war die zukünftige Familie von Morgan zu Besuch, mit der er wieder einen langen Spaziergang gemacht hat.

Mittags ist Elena in ihr neues Zuhause umgezogen. Der Vater und die Kinder haben das neue Familienmitglied mit strahlenden Augen abgeholt und Elena ist sofort ins Auto gesprungen, um in ihr neues Leben aufzubrechen. Wir wünschen Elena und ihrer Familie ein schönes Leben miteinander.

Luisa ist traurig und vermisst ihre kleine Freundin. Petra war am Abend lange mit ihr spazieren, um sie auf andere Gedanken zu bringen.

Nachmittags waren Dagmar und Wolfgang zu Besuch. Dagmar hat lange mit Lanzelot und Toni gekuschelt, bevor sie mit Romeo und Julius zu einem Spaziergang aufbrach. Auch Piefke durfte mit ihr zum ersten Mal gehen, wobei er sich aber noch sehr vor den Kühen gefürchtet hat, als die am Wegesrand auf die beiden zukamen. Dagmar ist deshalb mit ihm auf eine freie Wiese ausgewichen, wo er sich wieder entspannen konnte. Wolfgang ist wieder Kilometer abgelaufen und war mit Donna, Morgan, Django und Jimmy unterwegs. Super für unsere Hunde! VIELEN DANK an Euch beide!

Am Abend war Patricia mit Paul spazieren. Anschließend war sie noch eine lange Abendrunde mit Romeo und Julius unterwegs, bevor sie den Mitarbeitern bei den üblichen Arbeiten half. VIELEN DANK, Patricia!

Wallace ging es heute wieder richtig gut! Er stand am Morgen schon zusammen mit Gowinda am Zaun und wartete ungeduldig auf sein Frühstück. Isabella und Sternchen haben ihren Spaziergang bei Sonnenschein genossen. Bei dem herrlichen Wetter sind die beiden auch gleich etwas flotter unterwegs.

Freitag, 26. Juni 2015

Spazieren waren Romeo und Julius, Henry, Django, Jimmy, Dina, Morgan, Paul, Elfie und Donna. Die anderen Hunde waren bei herrlichem Wetter im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag hat uns Jutta besucht und war mit Django , Jimmy und Dina spazieren. Alle drei haben den Ausflug sehr genossen und Django war natürlich wieder ganz viel baden.

Alex und Anita haben mit Romeo und Julius einen langen Ausflug an den Chiemsee gemacht. Die beiden hatten großen Spaß daran, alles zu erkunden und die ganzen fremden Gerüche aufzunehmen. Julius war sofort begeistert vom Wasser und ist gleich hinein gelaufen, Romeo hingegen war sich noch nicht sicher, was er davon halten sollte und blieb am Rand stehen.

Anschließend haben Alex und Anita mit Piefke und Hope geschmust. Hope hat sich auch lange von Anita bürsten lassen und hat das seeehr genossen.

Auch bei Bella, Idefix, Armani und Bobo waren die beiden noch lange zum Kuscheln, was die vier sehr gefreut hat.

Am Abend kam Patricia und ist mit Donna und Elfie spazieren gegangen. Nach dem Spaziergang hatte Elfie ein richtiges Grinsen im Gesicht und hatte großen Appetit. Michi hat ihr eine Hundewurst angeboten, die sie mit großer Freude gefressen hat. 

Auch Petra war am Abend da und war eine kleine Runde mit Paul spazieren. Anschließend war sie bei Georgie zum Kuscheln, der sich rsehr gefreut hat über ihren Besuch.

Wallace ging es heute schon viel besser. Er hat seine kleinen Mahlzeiten mit großem Appetit gefressen und war auch sonst wieder munter. Aber er war ganz und gar nicht glücklich darüber, alleine in der Box stehen zu müssen. Merit hat ihn am Morgen gebürstet und gekrault, konnte ihn damit aber nur geringfügig trösten. Gowinda hat sich dann aber sehr dicht zu ihm an die Box gestellt, so war es für ihn leichter zu ertragen. Merit hat derweil mit Gowinda, Sternchen und Isabella gekuschelt und ist dann gefahren. Am Abend hat Wallace wieder mit großer Begeisterung gefressen und durfte auch wieder aus der Box.

Donnerstag, 25. Juni 2015

Spazieren waren Django, Giza, Morgan und Valentina. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.
Django durfte mittags wieder mit Sebastian auf den Hundeplatz fahren, worüber er sich sehr gefreut hat. Anfangs war der Platz noch belegt, was für Django aber nicht weiter schlimm war, da er während der Wartezeit im naheliegenden Bach herum plantschte. Auf dem Platz hat er wieder super gern Gerätearbeit gemacht und ist vor allem mit großem Spaß über die Ballen gesprungen. Er war sichtlich stolz, als er alle geschafft hatte.

Valentina war am Abend wieder mit Christine spazieren und hat sich schon vom Balkon aus gefreut, als sie Christine sah. Nach einer herzlichen Begrüßung im Hof ging es gleich los, wobei Valentina aber anfangs noch Bedenken hatte, da sie aufgrund des Stromschlages, den sie vor einiger Zeit während eines Spaziergangs an einem Weidezaun abbekommen hatte,  immer noch etwas unsicher war. Es brauchte aber nur ein paar motvierende Worte von Christine und schon konnten die beiden loslaufen.

Elfie hat am Morgen ihren Futternapf komplett leer gefressen, mußte sich dann aber leider übergeben. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt hilft nur abwarten. Ihr Schmerzmittel, Antibiothikum und ihre Aufbaukombination bekommt sie s.c. gespritzt, so dass sie zumindest trotz des Übergebens drinnen bleiben. Uns macht die Situation Sorgen und wir hoffen, dass es Elfie bald besser geht.

Morgan war heute zum ersten Mal mit seinen Interessenten in der Hundeschule zum Training. Er hat begeistert mitgemacht!

Mit Giza waren Michi und ich auf dem Hundeplatz. Giza ist über die Geräte gelaufen und über den Platz getobt - sie hat sich einfach wohl gefühlt.

Als Michi am Abend in den Stall kam, war Wallace sehr schlapp. Immer wieder legte er sich im Stall hin und stand nur sehr langsam auf, als Gowinda auch in den Stall kam. Gowinda wirkte sehr besorgt! Als Wallace schließlich stand, scharrte er mit den Hufen und hob immer weider abwechselnd die Vorderbeine. Michi hat daraufhin die Tierärztin angerufen, die auch gleich kam. Wie vermutet, hatte Wallace eine Kolik! Er hat Schmerzmittel und ein krampflösendes Mittel bekommen und über eine Nasen-Magensonde wurde Parafinöl in seinen Magen gefüllt. Die Behandlung hat auch gleich gewirkt, Wallace hatte sofort wieder Appetit, durfte allerdings noch nichts fressen, weshalb wir ihn in die Box stellen mussten. Als Michi um Mitternacht noch einmal zu ihm rauf gefahren ist, ging es ihm schon viel besser und er beschwerte sich laufstark, daß er nicht in den Stall eingesperrt sein wollte. Sternchen und Isabella haben ihm vor seiner Box Gesellschaft geleistet, während Gowinda auf der Koppel graste. Morgen muß Wallace noch in der Box bleiben und bekommt 3 Mal Mash und eine kleine Portionen Heu. Wenn dann alles gut bleibt, darf er übermorgen wieder raus.

Mittwoch, 24. Juni 2015

Spazieren waren Jimmy, Django, Morgan, Piefke, Paul, Lanzelot, Dina und Bella. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag hat uns Alex besucht und war zuerst eine große Runde mit Pensionshund Benno unterwegs. Danach war er mit Jimmy und Dina spazieren, wobei Dina sich wieder mehr auf das Kuscheln konzentriert hat. Anschließend war Alex bei Hope und Piefke, die sich sehr über die Streicheleinheiten gefreut haben.

Elfie ging es heute leider wieder gar nicht gut. Sie hat ihr Futter nicht angerührt und hatte sehr helle Schleimhäute, weshalb Michi mit ihr in die Tierklinik gefahren ist, wo ihr Blut abgenommen und sie geröntgt wurde. Einen Tumor hat sie zum Glück nicht, aber eine Darminfektion. Sie hat eine Infusion bekommen, die auch im TierHeim noch weiter laufen sollte , was aber leider nicht möglich war, da der Venenkateter auf der Fahrt heraus gerutscht ist. Zurück im TierHeim hat sie dann aber mit großer Begeisterung eine Semmel gefressen. Sie bekommt jetzt Schmerzmittel, Antibiotika und eine Aufbaukombination gespritzt. 

Am Nachmittag kam Wolfang und war jeweils eine große Runde mit Morgan, Jimmy und Django unterwegs. Danach wollten wir, da Piefke gerade mit Frau Egelseer unterwegs war, Hope zum ersten Mal mit Wolfgang spazieren gehen lassen, ihm war das alles aber ohne seinen Freund zu unheimlich und so durfte sich Lanzelot über seinen ersten Spaziergang mit Wolfgang freuen. Toni fand es alleine leider gar nicht lustig, als aber Pensionshündin Pamy zu ihm in den Hof kam, war das Warten auf Lanzelot gar nicht mehr so schlimm.

Frau Gmeiner war am Nachmittag zum ersten Mal gemeinsam mit ihrer Tochter zum Gassi gehen da. Nachdem die beiden zuerst einen gemütlichen Einführungsspaziergang mit Merit und Paul hatten, sind sie eine große Runde mit Bella spazieren gegangen. Bella fand es natürlich toll, dass ein Kind dabei war und hat ihren Charme spielen lassen. Die Tochter von Frau Gmeiner hat von ihrem Taschengeld eine Spende für die Hunde bei uns gelassen, was uns sehr gefreut hat! Vielen Dank dafür!

Susanne hat einen Abendspaziergang mit Paul unternommen. Paul war heute wieder richtig gut drauf und hat sich über den zweiten Spaziergang dieses Tages sehr gefreut. Danach hat Susanne Django kennengelernt und ist mit ihm unterwegs gewesen.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Merit hat Isabella und Sternchen nach dem Morgenspaziergang geputzt, was die beiden sehr genossen haben. Am Abend hat sie mit Gowinda Fußball gespielt, was der super fand, und hat Wallace geputzt.

Dienstag, 23. Juni 2015

Spazieren waren Donna, Romeo und Julius und Dina. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Regenpausen auch in den Ausläufen.

Donna hatte am Morgen ein knallrotes, stark entzündetes Auge, das auch leicht angeschwollen war. Michi ist deshalb mit ihr zu unserer Tierärztin gefahren, die eine starke Konjunktivitis (Bindehautentzündung) und eine beginnende Uveitis (Entzündung der mittleren Augenhaut (Uvea)) diagnostiziert hat. Donna bekommt jetzt 6 Tage lang Kortison und 3x täglich Augentropfen und ein Gel fürs Auge. In einer Woche muss sie zur Nachkontrolle. Bei der Behandlung war Donna ganz brav. Erst, als die Tierärztin mit dem Gerät ankam, das den Augendruck mißt, hat sie sie angeknurrt, weshalb wir ihr vorsichtshalber einen Maulkorb aufgesetzt haben. Auf dem Rückweg hat Michi noch einen richtig gemütlichen Spaziergang im Wald mit ihr gemacht, was Donna riesig gefreut hat.

Elfie, Lanzelot, Toni und Pami waren wieder viel gemeinsam im Hof. Elfie ist morgens ganz fit über den Hof gelaufen und hat alles abgeschnüffelt. Anschließend hat sie es sich auf der Couch im Hof gemütlich gemacht. Aber Fressen wollte sie nichts. Egal, was wir ihr angeboten haben, sie hat angeekelt den Kopf weggedreht. Nach Rücksprache mit unserem Tierarzt hat sie heute nichts mehr zu fressen bekommen, morgen früh werden wir es nochmals probieren und uns dann nochmal mit unserem Tierarzt besprechen.

Henry war während der Morgenrunde im Hof bei uns. Während Michi geputzt hat, begleitete er sie von Raum zu Raum und untersuchte jedes der offenen Zimmer gründlich. Jedes Mal, wenn Michi mit einem Zimmer fertig war und die Putzutensilien zum nächsten trug, kam er zu ihr um zu kuscheln. Er liebt es einfach dabei zu sein.

Giza hat sich über viele Kuschel- und Streicheleinheiten von Merit und Michi gefreut. Immer, wenn eine von den beiden in ihren Auslauf kam, lief sie gleich begeistert zu ihr und drückte sich an, um gestreichelt zu werden - und natürlich auch um nachzuschauen, ob es Leckerchen gibt.

Am Morgen hat Merit eine allein herumstreunende Husky-Hündin auf dem Weg zum TierHeim aufgesammelt. Sie war zwar gechipt, aber wieder mal nicht registriert. Wie sich herausstellte, gehörte sie zu einer englischen Karawane, die am Medical Parkplatz ihr Quartier aufgeschlagen hat. Ihre Halter haben sie noch am Vormittag abgeholt. Am Abend, als Michi auf dem Rückweg vom Stall war, war sie schon wieder alleine unterwegs, diesmal schnüffelte sie direkt am Rand der Autobahn vor sich hin. Wir haben die Halter dann neuerlich verständigt und sie nochmal explizit auf die Gefahr der Autobahn hingewiesen. Kurze Zeit später kamen 2 Kinder aus der Karawane vor dem TierHeim vorgefahren. Einer auf Inline Skates, der andere mit dem Roller. Ein Chihuahua Rüde und eine kleine Mischlingshündin mussten an viel zu kurzen Leinen nebenher rennen, die Hündin war zudem noch fest am Roller des Jungen befestigt. Nachdem wir den beiden Kindern dann erstmal erklärt haben, dass das so nicht geht und wie sehr sie ihren Hunden damit Schmerzen zufügen, wie sehr sie die kleinen überlasten, wenn sie sie in Hochgeschwindigkeit mitzerren, waren die beiden Jungs den Tränen nahe und erklärten, dass sie das alles nicht gewusst hätten und dass ihre Eltern für ihre Hunde sicher keine Geschirre kaufen würden. Sie würden ihnen gerne Geschirre anziehen, wenn sie welche hätten. Michi und Merit haben den beiden dann alte Leinen und alte Brustgeschirre von ihren Hunden geschenkt. Die Kinder waren glücklich und für die Hunde bedeutet es ein so viel angenehmeres Leben. Die Jungs und ihre Hunde wurden dann von den Großeltern bei uns abgeholt und mit dem Auto nach Hause gebracht. Auch denen haben wir noch mal alles erklärt. Wir hatten das Gefühl, sie haben es verstanden. Wir hoffen es für die Hunde!

Merit war am Morgen mit Isabella und Sternchen spazieren, die trotz Nieselregen ihren Spaß hatten. Renate und Helga waren mittags im Stall. Helga hat Wallace geputzt, Renate Gowinda. Anschließend haben die beiden noch mit Gowinda gespielt.

Montag, 22. Juni 2015

Spazieren waren Morgan, Hope, Piefke und Django. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Mittags waren Niklas und Sebastian wieder zusammen mit Hope und Piefke spazieren. Es war richtig schön zu sehen, dass ihnen der erste Spaziergang bereits gut gefalen hatte. Statt nämlich wie beim ersten Mal aus dem Tor gelockt werden zu müssen, freuten sie sich dieses Mal schon, als sie die Leinen sahen. Die beiden liefen gleich mit zum Tor und ließen sich ganz in Ruhe anleinen. Sie waren den Spaziergang über auch viel sicherer, erst als sie zu einer Blechplatte kamen, die einen Teil des Weges bildet und oft ein merkwürdiges Geräusch macht, wenn man darüber geht, waren sie noch etwas unsicher. Mit gutem Zureden haben sich aber beide getraut weiterzugehen und haben den Rest des Spazierganges genossen.

Niklas war mit Morgan spazieren, der bei Sonnenschein natürlich zum Schwimmen gehen wollte. Niklas hat ihm diesen Wunsch erfüllt und so konnte Morgan wieder im Wasser paddeln.

Während Michi die Plantschbecken der Hunde reinigte, hatte sie Begleitung von Henry. Er ging auf Schritt und Tritt hinter ihr her und beobachtete genau, was Michi wann tat. Immer, wenn sie den Wasserschlauch zur Seite legte, lehnte er sich an sie um gestreichelt zu werden. Er ist soooo ein süßer Kerl!

Als Sebastian am Nachmittag Giza`s Becken reinigen wollte, war Django im Hof, der leider nicht die ruhige Art von Henry hat, wenn es darum geht um Streicheleinheiten zu bitten. Immer, wenn sich Sebastian zu dem Becken bückte, kam Django angerannt und rempelte ihn unsanft in die Seite. Danach lief Django sofort auf die Couch im Hof, um dort auf eine Kuschelrunde zu warten. Sebastian konnte ihm natürlich nicht böse sein und hat ihm den Bauch gekrault, als er sich so niedlich in Position legte.

Im Stall ist alles in Ordnung. Michi war morgens mit Sternchen und Isabella ein kleines Stück spazieren und hat anschließend Wallace gestriegelt. 

Nachdem Felix am Freitag verstorben ist, hat sein Frauchen seinen Leichnam leider in der Tierklinik gelassen, sicherlich nicht wissend, was dort mit ihm passiert. Vielen Menschen ist leider nicht bewusst, dass der Körper ihres vierbeinigen Freundes  mit vielen anderen Tierleichen in einem Container entsorgt wird - wie Müll, der einfach weggeworfen wird. Uns war wichtig, dass unser Freund und Kumpel Felix einen ordentlichen Abschied bekommt, deshalb hat Michi seinen Leichnam aus der Tierklinik geholt und wir haben ihn begraben. Felix, Du wirst immer in unserer Erinnerung bleiben!

Sonntag, 21. Juni 2015

Spazieren waren Georgie, Jimmy, Donna, Django, Luisa, Henry, Elena, Dina, Morgan und Piefke. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen hat uns eine Familie eine Fundhündin gebracht, die der Frau beim Joggen gefolgt war und sie dann bis nach Hause begleitet hat. Die Hündin war gechipt und registriert und so konnten wir die Halter rasch ermitteln.  Die Kleine ist am Morgen wohl aus dem Garten abgesaust, da ein Tor nicht richtig verschlossen war und ist dann zur Prien gelaufen. Jedenfalls war sie sehr glücklich, als sie von ihrem Halter abgeholt wurde.

Georgie war das erste Mal mit Niklas unterwegs. Es war schön zu sehen, wie Georgie während des Spazierganges immer mehr Vertrauen zu Niklas gefunden hat und schließlich sogar zum Kuscheln zu ihm gekommen ist.

Michi war mit Henry auf der großen Wiese. Dort fand er es ganz besonders spannend und versuchte, in Richtung der umgemähten Wiese zu kommen. Nach kurzer Zeit entdeckte Michi dann den Grund für Henry`s Aufregung: Mitten in der Wiese standen 4 Rehe und schauten ganz neugierig zu den beiden rüber, blieben aber seelenruhig stehen. Michi hat Henry dann in die andere Richtung zum Weitergehen motiviert.

Frau Egelseer war mit Piefke unterwegs und war begeistert von dem kleinen Kerl. Er läuft prima an der Leine, ist sehr aufmerksam und hat den langen Spaziergang sehr genossen. Für Hope, der währenddessen im TierHeim geblieben ist, war es kein Problem, dass Piefke weg war. Er legte sich ruhig in sein Körbchen und ließ sich von Niklas streicheln. Wenn Hope und Piefke im Auslauf sind, tollen sie ausgelassen herum und lachen beide übers ganze liebe Hundegesicht.

Elfie mag im Moment das normale Futter nicht, sie schaut den Napf nicht mal an. Michi hat ihr deshalb eine Pferdespeiseröhre gegeben, die sie im Nu verputzt hat. Und auch andere Leckereien frisst sie richtig gierig. Die Hof- und Auslaufzeit gemeinsam mit Jimmy, Pami, Toni und Lanzelot tut ihr richtig gut. Wenn die anderen Vier zum Zaun stürmen und bellen, weil z.B. ein Traktor auf der Straße vorbei fährt oder ein fremder Mensch zum Tor hereinkommt, rennt und bellt sie begeistert mit. 

Morgan hat, nachdem er gestern lange bei seinen Interessenten war, die ganze Nacht durchgeheult. Er hat die Leute richtig gern und vermisst sie. Umso erfreuter war er, als die beiden am Nachmittag zu Besuch kamen und eine große Runde mit ihm gelaufen sind. 

Wallace und Gowinda waren trotz Regenwetter viel auf der Koppel und kamen am Abend entsprechend schlammgebadet von der Weide, als Michi zum Stall kam. Gleichzeitig mit den beiden kam Stallkater Joker angesaust und hatte ein Geschenk für Michi dabei: Eine tote Ratte, die er ihr vor die Füße legte. Gowinda und Wallace waren ganz neugierig und wollten schauen, was das ist. Michi hat die Ratte dann unter die Büsche gelegt, wo die Pferde nicht hinkommen. Sternchen und Isabella wollten am Morgen nicht spazieren gehen, weil es nieselte. Deshalb zogen beide wieder zurück in den Stall. Also hat Michi die beiden gestriegelt, was sie sehr genossen haben.

Samstag, 20. Juni 2015

Spazieren waren Julius, Romeo, Dina, Donna, Django, Morgan, Piefke und Hope. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen kam überraschend Niklas zu Besuch, der uns in den nächsten drei Tagen im TierHeim unterstützen wird. Super!

Elfie hat sich inzwischen gut in ihre neue Hundegruppe eingefügt. Unsere neue Fünfergruppe gibt ein richtig tolles Bild ab und alle genießen die gemeinsame Zeit im Hof. Wenn Niklas zum Streicheln dazu kommt, ist es natürlich noch schöner.

Hier bitte das Foto 

Piefke und Hope waren am Nachmittag zum ersten Mal gemeinsam spazieren. Niklas und Sebastian sind mit den beiden nur eine kleine Runde gegangen, um sie beim eresten Mal nicht zu überfordern. Obwohl beide wahrscheinlich wirklich zum ersten Mal mit Geschirr und Leine gingen, haben sie es ganz toll gemacht. Hope war zwar draußen immer wieder etwas unsicher, hat sich aber gut an Piefke orientiert, der zwar auch immer kurze unsichere Phasen hatte, aber im Großen und Ganzen kaum Probleme draußen hatte. Auch zwei Fahrradfahrer und ein Auto wurden ganz souverän gemeistert und zwischendrin lief Hope mit hoch erhobener Rute strahlend voran. Zurück im TierHeim sind beide gleich in ihr Zimmer gegangen und haben sich hingelegt, um die neuen Eindrücke in Ruhe zu verarbeiten.

Bei den Interessenten von Morgan haben wir die Vorkontrolle gemacht, die sehr positiv verlief. Morgan fühlte sich sofort super wohl, hat einige Runden durch den kleinen Garten gedreht und die Wohnung erkundet. Deshalb haben wir ihn gleich für ein paar Stunden dort gelassen. Seine Leute waren mit ihm spazieren und haben dann noch etwas Zeit zu Hause mit ihm verbracht, bevor sie ihn zurück zu uns in TierHeim brachten, wo der Abschied schwer fiel.  

Django musste bei seinem Spaziergang einen Schrecken überstehen. Als er mit Niklas auf dem Weg parallel zur Autobahn lief, platze einem Reisebus ein Reifen (zum Glück ist nichts passiert). Der laute Knall ließ Django aber ein gutes Stück näher an Niklas rücken, was ihm auch sofort mehr Sicherheit gab. Da sich Django schnell von dem Schrecken erholte, verlief der restliche Spaziergang wieder sehr entspannt.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Da es sowohl in der Früh als auch am Abend stark regnete, hat Merit mit ihnen gekuschelt, statt mit ihnen spazieren zu gehen. Gowinda hat das Wetter wenig ausgemacht und er hatte trotz Regen Lust, eine Runde Fußball mit Merit zu spielen.

Freitag, 19. Juni 2015

Spazieren waren Henry, Donna und Paul. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Lanzelot, Toni und Elfie haben sich heute im Hof kennengelernt. Elfie und Lanzelot haben sich sehr nett begrüßt, sind dann aber doch wieder ihrer Wege gegangen. Später kamen auch die beiden Pensionshunde Pamy und Jimmy dazu, über die sich Elfie gefreut hat. Auch, wenn sie in ihrem Alter keine wilden Spiele mehr beginnt, glauben wir, dass ihr die Gesellschaft der anderen Hunde gut tut.  

Henry war heute nicht so gut drauf. Bei seinem Spaziergang ist er eher hinter Sebastian hergetrottet, als dass er begeistert vorweg gelaufen wäre, wie man es sonst von ihm kennt. Vielleicht macht sich das Älterwerden langsam bemerkbar?

Morgan hat sich wieder einmal als vollkommen wetterunempfindlich gezeigt. Im strömenden Regen hat er Sebastian beim Absammeln aller Ausläufe begleitet.

Unser lieber Felix ist heute über die Regenbogenbrücke gegangen. In den letzten Tagen hatte er in seinem neuen Zuhaue viele epileptische Anfälle. Sein Frauchen war mit ihm in der Klinik, wo er auch über Nacht stationär aufgenommen wurde, weil er nur über eine Narkose aus den Anfällen heraus zu bringen war. Obwohl er nach der Aufwachphase eine erhöhte Dosis seiner Epileptika bekam, kam der nächste Anfall schon im Auto auf der Fahrt nach Hause. So zu leben/ zu leiden, hatte keinen Sinn. Sein Frauchen ist mit ihm umgekehrt und hat ihn nach langer Beratung mit dem Tierarzt schweren Herzens einschläfern lassen. Wir hoffen, er ist gut auf der anderen Seite angekommen. Wir werden ihn nicht vergessen.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Isabella und Sternchen haben ihren Morgenspaziergang genossen und sind trotz Regen munter mitgelaufen. Gowinda und Wallace waren heute sehr verschmust und haben lange mit Merit gekuschelt.

Donnerstag, 18. Juni 2015

Spazieren waren Romeo und Julius, Paul, Dennis und Dina. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Elfie hat nicht gefressen. Am Morgen war unser Tierarzt da und hat ihr eine Aufbauspritze gegeben. Nicht einmal ihre Lieblingsleckerchen wollte sie, kaute nur lustlos darauf herum. Am Abend wirkte die Spritze schon etwas und Elfie hat wenigstens etwas Futter angenommen. 

Die Ergebnisse der Kotuntersuchung von Piefke und Hope sind da. Beide haben Würmer und Giardien, gegen die wir eine Behandlung gestartet haben.

Dennis war mit Michi auf der Wiese. Er hat sich riesig gefreut als es los ging und fegte mit einem Lachen im Gesicht über die Wiese, jagte Schmetterlingen hinterher und kam nach 30 Minuten müde und erschöpft, aber sehr zufrieden zurück ins TierHeim.

Andrea war mit Romeo und Julius unterwegs. Sie war begeistert, wie super die beiden an der Leine laufen!

Laura war mit Paul unterwegs. Paul geht es wieder viel besser, er wollte beim Spaziergang richtig laufen. Voller Elan sind die beiden eine große Runde gegangen.

Anschließend war Laura mit Dina unterwegs. Dina ist die ganze Strecke mitgegangen ohne sich einmal hinzulegen, wie sie es sonst normalerweise macht und war begeistert von den vielen Gerüchen am Wegesrand. Sie steckte ihre Nase in jedes Mausloch, das sie fand.

Am Morgen war der Amtstierarzt da um zu kontrollieren, ob die Papiere von Hope und Piefke in Ordnung sind. Natürlich waren sie das! Hope und Piefke haben den Herrn gleich freundlich begrüßt und ihn bei der Bearbeitung der Akte genau beobachtet.

Am Nachmittag war Dagmar bei  Lanzelot und Toni und anschließend bei Elfie. Elfie hat die Streicheleinheiten zuerst genossen, ist nach einiger Zeit aber weg gegangen und hat damit angezeigt, dass sie nun lieber ihre Ruhe haben möchte. Dagmar ist dann zu Bella, Idefix, Armani und Bobo gegangen, die sich natürlich riesig gefreut haben über ihren Besuch.

Wallace und Gowinda sind Michi heute Morgen auf Schritt und Tritt gefolgt, als sie das Paddock fegte. Immer wieder stupsten sie ihr an den Rücken und knabberten an ihrer Jacke. Sternchen und Isabella wollten nicht spazieren gehen am Morgen, das Gras am Wegesrand war zu verlockend. Als Michi sie zum Weitergehen bewegen wollte, begannen beide zu buckeln und auszuschlagen, also hat Michi den Spaziergang abgebrochen und die beiden zurück in den Stall gebracht. Natürlich tut es uns immer leid, wenn wir ihnen den Spaß verderben müssen, aber es ist einfach zu gefährlich für die beiden, wenn sie mehr als ein paar Halme erwischen.

Mittwoch, 17. Juni 2015

Spazieren waren Elena, Henry, Jimmy, Donna, Latjak und Valentina. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen,  wo sie das herrliche Wetter genossen haben.

Donna war mit Doris unterwegs. Die beiden hatten zuerst eine Begegnung mit einer Maus, die Donna gern gefressen hätte und haben dann auch noch ein Wiesel gesichtet. Donna hat das Wiesel zwar gesehen, hat sich aber gut abrufen lassen. Mit den vielen Fahrradfahrern hatte Donna heute überhaupt kein Problem.

Elena war mit dem Vater ihrer zukünftigen Familie spazieren! Anfangs war sie sehr aufgeregt und hat immer versucht in die Leine zu beißen, nach ein paar Metern hörte das aber auf und die Gerüche am Wegesrand waren spannend für sie. Die beiden hatten einen gemütlichen, entspannten Spaziergang.

Am Vormittag war die 2. Klasse der Grundschule Bad Endorf zu Besuch. Die 22 Kinder kamen in Begleitung ihrer Lehrerin Gabi und zweier Mütter. Nachdem wir den Kindern im Hof zuerst die Nachteile des Halsbandes und die Vorteile des Brustgeschirres erklärt haben, durften sie Gabelübungen mit Giza am Zaun machen und haben anschließend noch Paul und Bella kennengelernt. Paul fand es klasse, dass so viel Kinder da waren, aber nachdem er mit ein paar Kindern gekuschelt hatte, entschied er sich zum Tor zu laufen um spazieren zu gehen. Bella hingegen war total in ihrem Element, sie konnte gar nicht genug bekommen von den Streicheleinheiten und legte sich vor jeder kleinen Kindergruppe auf den Rücken, um sich den Bauch kraulen zu lassen. Echt süß!

Am Nachmittag kam Christina, um mit Valentina spazieren zu gehen und da Latjak ja immer so gerne mitgehen möchte, sind Latjak und Merit heute zum ersten Mal mitgegangen!  Anfangs war Latjak noch sehr unsicher, aber auf der Wiese angekommen hatte er richtig Spaß. Er ist über die Wiese gelaufen, ist in eine große Pfütze gesprungen und hat sich im Gras gewälzt.  Was für ein toller Fortschritt für Latjak! Valentina war eher zurückhaltend und unsicher auf dem Spaziergang, was damit zusammen hängen kann, dass sie bei dem letzten Spaziergang mit Christina einen Stromschlag am Weidezaun bekommen hat.

Wallace und Gowinda hatten es am Morgen ziemlich eilig damit wieder auf die Weide zu kommen. Sobald das Kraftfutter verspeist war stürmten sie freudig raus!

Dienstag, 16. Juni 2015

Spazieren waren Georgie, Henry, Donna, Jimmy, Morgan, Giza, Romeo und Julius. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Jimmy geht es langsam aber sicher wieder besser. Seit seiner Darmentzündung vor einigen Wochen hing er immer noch etwas in den Seilen und hatte auch stark abgenommen. Nun nähert er sich aber wieder seinem Normalgewicht und bei seinem Spaziergang mit Sebastian ist er flott voran maschiert.

Hope und Piefke sind junghundtypisch neugierig und wollen am liebsten die ganze Zeit bei uns sein. Als mittags die Futterlieferung kam, haben wir sie mit in den Hof gelassen, wo sie die Mitarbeiter beim Verräumen der Dosen interessiert beobachtet haben.

Am Nachmittag hat uns Wolfgang besucht und ist mit Morgan und unserem Pensionshund Benno zwei große Runden gegangen. Am frühen Abend kam auch seine Frau Marion dazu, wodurch sich Romeo und Julius auch noch über einen Abendspaziergang freuen durften. Die beiden haben sich dabei richtig ausgetobt und sind, als sie wieder zurück im TierHeim waren, gleich in ihre Körbchen zum Schlafen gegangen.

Heute ist ein tolles Paket bei uns im TierHeim angekommen. Michaela und Markus haben uns für Paul Pferdedosen und auch noch einige Leckereien zum Knabbern geschickt. Vielen Dank!!!

Helga und Renate waren mittags bei den Pferden und haben Wallace, Gowinda und Sternchen geputzt. Danke an Euch beide!! 

Montag, 15. Juni 2015

Spazieren waren Jimmy, Django, Latjak, Valentina und Donna. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Georgie war am Morgen richtig gut gelaunt und hatte nur Unsinn im Kopf. Er hat sich unter den Decken, die auf seiner Couch liegen, vergraben und hatte dabei einen riesen Spaß.

Django war am Mittag mit Sebastian unterwegs. Auf dem Weg sauste plötzlich eine Maus vor ihnen herum, worauf Django sofort einen Satz nach vorne machte, zum Glück der Maus aber neben sie. Die Maus ist natürlich sofort abgehauen und verschwand im hohen Gras neben der Wiese. Am Nachmittag bekam Django Besuch von Andrea, wodurch er noch einmal lange raus durfte. Ein schöner Tag für ihn!

Piefke und Hope wurden heute zum ersten Mal von unserem Tierarzt durchgechekt. Piefke hat Malassezien in den Ohren, was wir aber mit ein wenig Essig-Wasser-Gemisch in den Griff bekommen werden. Hope hat Schmerzen im Rückenbereich, was nach Ansicht unseres Tierarztes aber eher ein temporäres Problem sein dürfte. Entweder hat er sich bei der langen Reise im Bewegungsapparat verzogen oder kürzlich einen Schlag oder ähnliches erhalten. Jedenfalls wird er wieder und das ist die Hauptsache!

Latjak und Valentina waren am Mittag wieder mit Merit und Doris auf dem Hundeplatz. Leider wollte Valentina heute nicht wie üblich in den Fußraum des Autos steigen, weshalb Doris mit ihr in einem zweiten Auto extra gefahren ist. Latjak war das anfangs nicht wirklich geheuer, er hat sich aber durch gutes Zureden von Merit wieder schnell beruhigt. Auf dem Hundeplatz hatten die beiden richtig viel Spaß und haben viel gespielt. Latjak ist mit Merit durch den Slalom gelaufen und beide waren auf der Hängebrücke.

 

Heute Mittag ist wieder ein großes Paket mit leckeren Pferdedosen für Paul eingetroffen. Vielen Dank an die Mutter von Merit, die von unserem Engpass gehört hat und uns so eine nette Überraschung beschert hat. Ebenfalls ein großes DANKESCHÖN an die Firma Terra Canis, die uns ebenfalls mit Pferdefleischdosen unterstützt hat!

Im Stall ist alles in Ordnung. Am Morgen war Merit mit Isabella und Sternchen spazieren, die heute allerdings etwas träge waren. Ansonsten geht es allen gut und alles geht seinen gewohnten Gang.

Sonntag, 14. Juni 2015

Spazieren waren Jimmy, Donna, Dina, Elfie, Paul, Morgan, Romeo, Julius und Giza. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen sind zwei neue Mitbewohner in unser TierHeim eingezogen. Hope und Piefke kommen beide aus einem Auffanglager in Rumänien und sind beide absolut freundlich undlieb.  Hope ist ein ca. 2,5 Jahre alter Schäfer-Mischling und Piefke ist ein ca. 1 Jahr alter kleiner Mischling. Die beiden verstehen sich in ihrem Zimmer super miteinander und kuscheln schon zusammen auf einer Decke.

Am Vormittag waren die Interessenten von Morgan da und haben einen langen Spaziergang mit ihm unternommen. Am Chiemsee konnte er sich abkühlen und hatte auch sonst viel Spaß.

Donna durfte am Mittag wieder zusammen mit Sebastian auf den Hundeplatz. Am TierHeim ist sie sofort ins Auto gesprungen und hörte vor Lauter Begeisterung gar nicht mehr auf, mit der Rute zu wedeln. Auf dem Hundeplatz hat sie sich wieder viel gewälzt und die Geräte erobert. Mit einem breiten Grinsen ging es dann wieder zurück ins TierHeim.

Frau Schossee war zu Besuch und ging zuerst eine große Runde mit Dina. Nachdem sie Dina im Zimmer gebürstet hatte, ist sie auch noch mit Elfie spazieren gegangen. Zum Glück war es heute nicht so warm, wodurch Elfie viel mehr Lust zum Laufen hatte und gleich mitging. Danach waren die beiden noch in einem Auslauf, wo sich auch Elfie über etwas Fellpflege gefreut hat.

Patricia hatte heute den letzten Tag ihres Praktikums bei uns im TierHeim. Wir möchten uns ganz herzlich bei ihr für die tatkräftige Unterstützung bedanken. Patricia, Du warst eine große Hilfe für unser Team und wir freuen uns schon auf Deinen nächsten Besuch!

Isabella und Sternchen wurden morgens ausgiebig von Merit geputzt und sind dann mit ihr spazieren gegangen. Am Abend hat Merit auch Wallace und Gowinda geputzt, damit keiner zu kurz kommt.

Samstag 13. Juni 2015

Spazieren waren Georgie, Elfie, Dina, Django, Jimmy, Morgan, Donna, Romeo und Julius, Paul und Pensionshund Max. Die anderen Hunde waren bei super Sommerwetter viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen hat uns Dagmar besucht. Sie war mit Jimmy und Dina spazieren, die sich beide sehr über den Ausflug gefreut haben. Dina hat sich auf der Wiese viel gewälzt, war baden und hat kleine Kuschelpausen genossen. Jimmy ist auch gerne mitgegangen und hat viel herumgeschnüffelt.

Anschließend hat Dagmar Lanzelot und Toni besucht, die sich wie immer riesig gefreut haben.

Auch die Interessenten von Morgan waren in der Früh wieder da, um eine große Runde mit ihm zu gehen. Morgan konnte es kaum erwarten zu ihnen in den Hof zu laufen und hatte bei dem Ausflug mit Abstecher zum Badesee sehr viel Spaß!

Doris war am Vormittag mit Donna auf dem Hundeplatz. Dona fand es super über den Platz zu fegen und ist alle Geräte abgelaufen. Auf dem Rückweg ist den beiden ein Hund entgegen gekommen, an dem Donna super brav vorbei gegangen ist, ohne ihn auch nur anzugrummeln.

Auch Paul war auf dem Hundeplatz. Patricia ist mit rauf gefahren, damit er nicht schon müde ist, wenn er ankommt. Er hat den ganzen Platz umrundet, alles abgeschnüfelt und dabei über`s ganze Gesicht gestrahlt.

Frau Eglseer, ihr Mann und Andrea waren eine sehr große Runde mit Romeo und Julius unterwegs. Die beiden haben sich sehr über den Ausflug gefreut und sind im See baden gegangen. Auch die vielen Streicheleinheiten haben sie genossen.

Luisa hat mit Elena richtig süß im Auslauf gespielt. Am Nachmittag hat Elena das Plantschbecken für sich entdeckt. Immer wieder steckte sie den Kopf unter Wasser und buddelte aufgeregt! Echt niedlich!

Gowinda hat am Morgen wieder mit Joker gekuschelt. Ganz vorsichtig schnupperte er Joker ab, als dieser sich vor seine Beine legte.

Freitag, 12. Juni 2015

Spazieren waren Paul, Romeo und Julius, Morgan, Henry, Django und Jimmy. Alle anderen Hunde waren bei herrlichem Wetter viel im Hof und in den Ausläufen.

Morgan hatte Besuch von seinen Interessenten. Als Michi ihn in den Hof ließ hat er sie zuerst gar nicht bemerkt, als er sie aber entdeckte, setzte er ein richtiges Grinsen auf und raste mit im Kreis drehender Rute auf sie zu. Richtig süß! Die drei gingen eine sehr große Runde, bei der Morgan viel im Wasser war. Als Morgen zurück kam, war er total entspannt und zufrieden.

Heute waren Moritz und seine Mutter das erste Mal zum Gassigehen bei uns. Sie haben Bekanntschaft mit Paul gemacht und waren gemeinsam mit Merit eine kleine Runde mit ihm unterwegs. Paul hatte großen Spaß daran sich in der Wiese zu wälzen und genoss die vielen Streicheleinheiten.

Anschließend waren Merit, Moritz und seine Mutter noch mit Romeo und Julius unterwegs. Die beiden Jungs haben den noch etwas unsicheren Moritz ganz nett begrüßt und freuten sich sehr über den Spaziergang.

Mit Henry war Michi am Abend unterwegs. Er hat sich riesig gefreut, als er sie mit Leine in der Hand im Hof entdeckte. Beim Spaziergang war er wie immer vorbildlich. Die Radfahrer interessieren ihn überhaupt nicht. Als die beiden bei zwei parkenden Autos vorbei gingen war Henry etwas unsicher, aber als Michi ihm sagte, dass das ok ist, entspannte er sich und ging ruhig weiter.

Als Michi Henry nach dem Spaziergang ins Zimmer brachte war Luisa bereits oben und so gab Michi beiden ihr "Gute Nacht" Leckerchen. Als Michi zur Tür rausging und absperren wollte, begann Luisa zu weinen. Elena war noch nicht da (sie war gerade mit zur Vorkontrolle) und das war für Luisa überhaupt nicht in Ordnung. Für Luisa wird der Auszug von Elena richtig schwer werden. Sie ist so eine tolle "Hundemami"!

Bei den Interessenten von Elena haben wir die Vorkontrolle gemacht, die sehr positiv verlaufen ist. Schon bald darf Elena zu ihrer Familie ziehen und wird dann in einem wunderschönen Haus mit riesigem Garten leben. Nebenan wohnt sogar ein Hundekumpel in fast gleichem Alter, mit dem sie heute schon gespielt hat.

Sebastian hatte am Abend sein Auto im Hof stehen, weil er die Sachen für den Flohmarkt, der morgen in Bernau stattfindet, ins Auto gepackt hat. Als Merit Latjak und Valentina die Auslauftüre aufmachte, rannte Latjak sofort freudig zum Auto und war dann etwas verdutzt als er feststellte, dass er keinen Platz darin hat und es diesmal nicht auf den Hundeplatz geht...

Bei den Pferden ist alles in Ordnung.  Isabella und Sternchen durften sich am Morgen wieder über einen Spaziergang freuen, auf dem sie auch sehr flott unterwegs waren. Wallace und Gowinda kamen nur kurz zum Frühstücken von der Weide. Sie begrüßten die Ponys und Merit zwar überschwänglich und fraßen dann in Ruhe etwas Heu, aber dann zog es sie schon wieder raus auf die sonnige grüne Wiese.

Donnerstag, 11. Juni 2015

Spazieren waren Paul, Elfie, Django, Morgan, Elena, Bella und Donna. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Paul geht es schon wieder viel besser! Als Sebastian ihm das Geschirr angezogen hat, hat er sofort wieder einen kleinen Sprint vor Freude hingelegt. Auch beim Spaziergang mit Patricia war er gut gelaunt und hat ihn sehr genoßen. Wir freuen uns sehr!

Am Vormittag wurde Otello von seiner neuen Familie abgeholt. Wir wünschen ihm und seinen Leuten ein schönes Leben miteinander!

Elena hatte am Nachmittag wieder Besuch von ihren Interessenten. Natürlich hat sie sich wieder sehr gefreut, war aber trotzdem mit den Kindern schon etwas vorsichtiger im Umgang als letztes Mal, was zeigt, dass sie stetig dazu lernt. Danach durfte sie noch mit der Familie spazieren gehen, was ihr einen rießen Spaß gemacht hat. Als sie wieder im TierHeim war, hat sie sich erst einmal ihre Pfoten im Plantschbecken abgekühlt.

Dagmar ist zuerst mit unserer Pensionshündin Pamy spazieren gegangen, danach war sie mit Dina auf der großen Wiese, bevor sich Lanzelot und Toni über eine Kuschelrunde freuen konnten. Die beiden waren schon als sie Dagmar sahen so aufgeregt, dass Dagmar vor lauter überschwänglicher Begrüßung kaum ins Zimmer gekommen ist. Elfie hat die Kuschelstunde durch die Gittertür zwischen ihrem Zimmer und Lanzelot`s und Toni`s Zimmer beobachtet und sich riesig gefreut, als Dagmar anschließend auch noch zu ihr zum Kuscheln kam.

Am Abend war Laura da und hat einen schönen Abendspaziergang mit Bella unternommen.

Gowinda stand am Abend auf dem Paddock und beobachtete die aufziehenden Gewitterwolken, als Joker (unser Stallkater) von der Weide herunter gelaufen kam. Er blieb direkt vor Gowinda stehen, streifte schnurrend an seinen Hufen entlang und legte sich dann direkt vor ihn. Während er mit dem Bauch nach oben lag knabberte Gowinda ganz vorsichtig an seinem Schwanz, was sehr niedlich war und zeigte, wie sehr Joker Gowinda vertraut.

Isabella versuchte, Sternchen aus dem Stall zu treiben, als Michi die Miniportion Karottenchips für Sternchen und das Caelon für Isabella vorbereitete. Beim Füttern der begehrten Kleinigkeit blieb Michi deshalb zwischen den beiden stehen, so dass auch Sternchen in Ruhe auffressen konnte.

Mittwoch, 10. Juni 2015

Spazieren waren Henry, Jimmy, Dina, Bella, Morgan, Elfie, Giza, Donna, Romeo und Julius. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Otello ging es am Morgen schon wieder richtig gut. Man merkte ihm kaum an, dass er gestern kastriert wurde. Er hat wieder mit Appetit gefressen und als sein zukünftiger Halter ihn am Vormittag besuchte, durfte er sich auch gleich über einen kleinen Spaziergang freuen.

Henry und Giza waren nacheinander auf dem Hundeplatz. Henry war zuerst etwas zögerlich, als er ins Auto einsteigen sollte. Dank Geflügelfleischwurst ging es dann aber doch. Auf dem Hundeplatz angekommen schnupperte er das ganze Gelände ab und trottete gemütlich in der Gegend rum. Als Michi los rannte startete auch Henry durch und drehte ein paar schnelle Runden über den Platz. Dann hat Michi eine Geräterunde mit ihm gemacht. Auf der Hängebrücke war er zuerst etwas zögerlich, aber als Michi ihm zeigte, dass da nichts passiert ging er ganz vorsichtig drüber und war richtig stolz, als er auf der gegenüberliegenden Plattform angekommen war.

Michi erzählte, dass Giza - kaum auf dem Hundeplatz angekommen - sofort auf die Brücke rannte, sich mit Blick in Richtung meines Gartens setzte und wartete. Als ich am Ende des Weges auftauchte, begann sie zu lächeln und rannte vor zum Tor, wo sie mich stürmisch begrüßt hat. Echt süß!

Paul ging es heute viel besser. Er hatte keine großen Probleme aufzustehen und sein Futter hat er zum Großteil mit Appetit gefressen.

Unser Tierarzt war da und hat Elfie Blut abgenommen, um ihre Schilddrüsenwerte zu untersuchen. Elfie war ganz tapfer und hat sich im Anschluß über die Extraportion Trockenfisch, die Michi ihr gegeben hat, riesig gefreut.

Nachdem Bella in letzter Zeit nicht mehr so oft Lust hatte spazieren zu gehen, hatten wir schon die Befürchtung, sie hätte sich dieses Verhalten von Idefix abgeschaut. Wenn aber Laura kommt, ist davon gar nichts zu sehen und auch heute ist sie wie selbstverständlich sofort flott losmachiert, als Laura sie an die Leine nahm.

Die Interessenten von Romeo und Julius haben abgesagt. Zwei Hunde gleichzeitig zu übernehmen scheint ihnen bei genauerer Überlegung doch zu viel zu sein.

Mittags haben Lanzelot und Toni im Hof unsere neue Pensionshündin Pamy kennengelernt. Die drei haben sich auf Anhieb verstanden, deshalb werden wir sie jetzt immer gemeinsam in die Ausläufe bringen.

Der Bauer, von dem wir den Pferdestall gepachtet haben, hat am Nachmittag Heuballen hochgefahren und dabei eine Portion Heu mitten auf dem Paddock liegen lassen. Gowinda stand genüsslich an dieser Stelle und fraß. Immer, wenn Wallace auch hingehen wollte, verscheuchte er ihn. Daraufhin hat Michi Wallace einen Teil vom frischen Heu in den Stall gelegt, damit auch er etwas davon abbekommt. Sternchen und Isabella haben am Morgen die Striegeleinheit genossen. Am Abend standen beide am Zaun und beobachteten Gowinda beim Heufressen. Man hatte das Gefühl, daß auch die beiden gerne am frischen Heu geknabbert hätten, aber wir wollten wegen der Inhaltsstoffe nichts riskieren und deshalb mussten sie sich mit dem bereits abgelagerten Heu zufrieden geben.

Dienstag, 09. Juni 2015

Spazieren waren Henry, Jimmy, Donna, Morgan, Django, Paul, Romeo, Julius, Otello, Dina und Elena. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Otello hatte gleich in der Früh seinen Kastrationstermin in der Klinik. Zusammen mit Michi ist er ganz brav mitgefahren und war im Auto noch total entspannt. Obwohl er noch nie in der Tierklinik war, hat er aber bereits beim Reingehen gemerkt, dass jetzt etwas nicht stimmt und wollte zurück zum Auto. Michi musste ihn in das Behandlungszimmer tragen, was ihm aber wieder etwas mehr Sicherheit gegeben hat. Die Narkose hat er sich ganz tapfer geben lassen und so war die Operation schnell vorbei. Während der Aufwachphase hat ihm Patricia Gesellschaft geleistet und nachdem er wieder etwas fitter war, durfte er auch eine kleine Runde mit Laura spazieren gehen. Am Abend war er schon wieder gut drauf, so dass er am Donnerstag in sein neues Zuhause umziehen kann.

Wolfgang war am Nachmittag da, was vor allem bei unseren Energiebündeln Django und Morgan große Begeisterung ausgelöst hat. Die beiden haben ihn richtig ins Herz geschlossen und genießen die langen Spaziergänge mit ihm. Mit Donna war Wolfgang auch unterwegs, auch sie ist fröhllich mitgegangen.

Paul ging es heute leider wieder einmal gar nicht gut. Beim Spaziergang mit Patricia hatte er keine Lust zu gehen und sein Kot war wässrig. Während wir Rücksprache mit unserer Tierärztin hielten, hat ihm Laura Gesellschaft geleistet und mit ihm gekuschelt. Er bekam eine Spritze mit einem Antibiotikum um seine Entzündungswerte zu hemmen. Am Abend ging es ihm auch schon besser, sein Abendessen hat er wieder mit Appetit gefressen.

Mittags waren Helga und Renate bei den Pferden und haben Isabella, Gowinda und Wallace geputzt, was die drei sehr genossen haben.

Montag, 08. Juni 2015

Spazieren waren Bella, Paul, Elfie, Romeo, Julius, Morgan, Henry, Latjak, Valentina, Django, Jimmy, Dina und Otello. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen. Das Wetter war viel besser als angekündigt, so dass alle viel raus konnten.

Patricia hat heute ihr Praktikum bei uns begonnen und war uns sofort eine tolle Hilfe! Wir freuen uns schon auf die gemeinsame Woche. Herzlich Willkommen im Team, Patricia!

Latjak und Valentina waren mittags wieder mit Doris und Merit auf dem Hundeplatz. Latjak ließ sich das Geschirr ohne Probleme anziehen und sprang sofort ins Auto, als er es im Hof stehen sah. Kaum waren sie auf dem Platz aus dem Auto raus, sprinteten die beiden los und genossen den Freilauf. Latjak ist sogar auf den Strohballen herumgeklettert.

Danach durfte sich auch noch Django über einen Ausflug auf den Hundeplatz freuen. Django hat sofort die Geräte für sich entdeckt und fand alles super spannend. Er war total aufmerksam und hat sich nicht einmal von den am Hundeplatz vorbeilaufenden Hunden ablenken lassen.

Familie Nieß war heute zum ersten Mal zum Gassigehen da und war nach der Einführung zusammen mit Patricia lange mit Romeo und Julius unterwegs.

Laura, die ebenfalls zum Helfen kam, ist mit Paul, Elfie, Bella und Otello gegangen.

Bei den Interessenten von Romeo und Julius haben wir die Vorkontrolle gemacht. Noch ist nicht entschieden, ob die beiden dort einziehen werden, weil sich die Frau der Familie doch nicht ganz sicher ist, ob sie zwei Hunde führen kann. Sie wird in den nächsten Tagen zu einem Probespaziergang kommen, den sie mit den beiden alleine unternimmt.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Merit war am Morgen mit Sternchen und Isabella spazieren, die zu ihrer großen Freude etwas Gras fressen durften.

Sonntag, 07. Juni 2015

Spazieren waren Paul, Romeo und Julius, Morgan, Django, Jimmy, Donna, Dina und Otello. Die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen und im Hof.

Benny hat uns am Vormittag wieder unterstützt. Er war mit Jimmy spazieren und hat lange mit Romeo und Julius gekuschelt und ihnen viele Zecken rausgezogen.

Ramona hatte heute ihren letzten Praktikumstag bei uns und war wieder viel spazieren. Danach hat sie noch lange mit Donna gekuschelt. Vielen Dank für Deine Unterstützung, Ramona!

Morgan`s Interessenten waren am Nachmittag eine lange Runde mit ihm spazieren. Morgan hatte großen Spaß und war viel baden.

Auch die neue Familie von Otello hat ihn wieder besucht. Sie waren lange mit ihm spazieren und haben ihm anbschließend noch in seinem Zimmer Gesellschaft geleistet.

Petra kam am Nachmittag und hat uns bis in den Abend hinein unterstützt. Sie hat mit Elfie, Lanzelot, Toni und Paul gekuschelt und bei den üblichen Arbeiten hier im TierHeim geholfen. Vielen Dank, Petra!

Lucy, die Fundhündin, wurde heute von ihrer Familie abgeholt. Es gab ein sehr freudiges und erleichtertes Wiedersehen! Wie sich herausstellte, war Lucy aus einer Hundepension in Sachrang entlaufen, in der sie untergebracht war, während die Familie Urlaub in Italien machte. Leider ist Lucy nicht der erste Fundhund, der dort weggelaufen ist…

Gabriele war das erste Mal zum Gassigehen da. Sie war gemeinsam mit Michi mit Paul und anschließend mit Jimmy auf der Wiese. Paul hat sich begeistert im frisch geschnittenen Gras gewälzt und sich den Bauch kraulen lassen. Auch Jimmy fand den Ausflug auf die Wiese richtig klasse. Er hat viel geschnüffelt und dabei eine tote Maus entdeckt, in der er sich gleich wälzen wollte. 

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Als Merit Wallace`Schlauchsack reinigte, hat er sich so entspannt, dass er beinahe umgefallen wäre, aber zum Glück hat er sich noch gefangen und so kamen beide mit einem Schreckmoment davon. Isabella und Sternchen haben ihren morgendlichen Spaziergang sehr genossen.

Samstag, 06. Juni 2015

Spazieren waren Donna, Otello, Morgan, Jimmy, Paul, Elfie, Lanzelot und Toni, Latjak und Valentina, Romeo, Julius und Dina. Die anderen Hunde waren bei dem wunderbaren Wetter viel in den Ausläufen und im Hof.

Dagmar hat uns am Vormittag besucht und ist zuerst mit Lanzelot spazieren gegangen. Auch wenn Toni wie üblich nicht sehr begeistert darüber war, dass sein Kumpel weg war, ist er  ziemlich ruhig geblieben und hat auf die Rückkehr von Lanzelot gewartet. Lanzelot hat bei dem Spaziergang die 5-Meter-Leine voll ausgenutzt und ist bei der Hitze viel geschwommen.

Danach war Dagmar noch bei Bella, Idefix, Armani und Bobo, die sich natürlich sehr über ihren Besuch gefreut haben.
Auch Alex und Anita waren da und sind mit Donna auf den Hundeplatz gefahren. Dort hat sie sich viel gewälzt und dabei über`s ganze Gesicht gestrahlt. Allerdings wollte sie bei der Hitze nicht lange bleiben und war froh, als sie wieder zurück ins kühle Zimmer im TierHeim kam.  

Zusätzlich war auch noch Benny da und ist eine ganz große Runde mit Otello gegangen, der sich sehr über den Ausflug gefreut hat.

Anschließend ist Benny noch mit Morgan gegangen, der ihn sehr stürmisch begrüßt hat. Am Abend, als es schon etwas kühler war, waren die Interessenten von Morgan da und sind auch noch eine große Runde mit ihm gelaufen. Gleich Morgen werden sie wieder kommen um ihn zu besuchen und wieder mit ihm zu gehen.

Am Nachmittag haben wir ein Paket von Renate Schubert bekommen, in dem Pferdefleischdosen und Leckerlies waren. VIELEN DANK, Renate!

Merit war am Nachmittag zum ersten Mal mit Lanzelot und Toni auf dem Hundeplatz! Lanzelot geht ja problemlos ins Auto und Toni ist einfach zu ihm rein gesprungen. Dann haben die beiden sich gleich hingelegt. Auf dem Hundeplatz angekommen haben die beiden erst mal jede Menge Gras gefressen und sind mit Merit einmal den Platz abgelaufen. Nach einer kurzen Pause schienen sie erst richtig zu realisieren, wie viel Platz sie hier haben und Toni ist mit großen Sprüngen über den Hundeplatz gefegt. Lanzelot legte auch ab und zu einen Sprint ein, aber ihm war es eigentlich zu warm. Für den Rückweg sind die beiden auch wieder super ins Auto eingestiegen und kamen sehr zufrieden wieder im TierHeim an. Schaut mal, wir haben Fotos gemacht:

Auch Latjak und Valentina waren mit Michi und Merit auf dem Hundeplatz! Latjak hat sich heute nämlich das Geschirr ganz anziehen lassen und ist, nachdem Valentina im Auto saß, auch reingesprungen. Die beiden hatten einen riesen Spaß auf dem Hundeplatz und sind mit einem breiten Grinsen in ihren lieben Hundegesichtern herumgetobt. Auf dem Rückweg waren sie beide sehr müde und haben sich im Zimmer dann sofort in ihre Körbe gerollt.

Freitag, 05. Juni 2015

Spazieren waren Paul, Donna, Otello, Jimmy, Morgan, Romeo und Julius. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen, wo sie mal im Schatten und mal in der Sonne das schöne Wetter genossen haben.

Noela ist heute Vormittag zu ihrer neuen Familie gezogen. Sie wohnt nun bei einem netten Ehepaar in Rosenheim und in einem Haus mit großen Garten, in dem sie sich ordentlich auszutoben kann. Wir wünschen ihr und ihrer Familie ein schönes Leben miteinander!

Merit hat am Vormittag wieder Geschirrtraining mit Latjak gemacht. Latjak hat sich sehr gefreut, als Merit zu ihm rein kam und hat super mitgemacht. Er hat sich heute das erste Mal auch an Rücken und Bauch von Merit kraulen lassen und Merit konnte eine Schnelle vom Geschirr zu machen. Wirklich ein riesen Schritt, den Latjak da gemacht hat! Nach einer Wiederholung der Übung kuschelten die beiden noch ein bisschen, was Latjak sehr genossen hat.

Mittags waren Morgan und Sebastian wieder zusammen auf dem Hundeplatz, was Morgan richtig klasse fand. Nach einiger Zeit wurde es aber auch ihm bei 32°C zu warm und so hat er sich in den Schatten gelegt. Trotzdem hatte er viel Spaß und ist mit einem breiten Grinsen zurück ins TierHeim gekommen. Am Nachmittag haben ihn seine Interessenten besucht, die lange mit ihm im Auslauf gekuschelt haben.

Am Abend waren die Interessenten von Otello da und haben einen ersten Spaziergang mit ihm unternommen, bei dem ihn auch die vielen Fahrradfahrer nicht aus der Ruhe bringen konnten. Alle haben die gemeinsame Zeit genossen.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Merit war am Morgen mit Isabella und Sternchen spazieren, die sich sehr über den Ausflug gefreut haben.

Am Nachmittag wurde ein Fundhund bei uns abgegeben. Die Hündin wurde an einem Badestrand in Breitbrunn gefunden, wo sie herumirrte. Sie ist gechipt, aber - wie so oft - leider nicht registriert, was den Chip sinnlos macht…

Donnerstag, 04. Juni 2015

Spazieren waren Luisa, Elena, Jimmy, Henry, Paul, Romeo und Julius, Donna und Otello. Die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen und im Hof, wo sie sich bei 32°C in den Schatten verzogen haben.

Die Interssenten von Otello waren zu Besuch und haben lange mit ihm im Auslauf gespielt. Als sie uns dann sagten, dass sie Otello gerne übernehmen würden, hat sich Otello direkt zwischen die Leute gesetzt und streicheln lassen. Er hatte genau vertanden, es war echt rührend.  Schaut mal auf das Foto, er grinst richtig!

Am Nachmittag haben auch die Interessenten für Elena zugesagt. Nun hoffen wir, dass bei der Vorkontrolle alles gut geht und sie bald zu ihrer neuen Familie ziehen darf.

Mittags durfte Jimmy einen Spaziergang mit Ramona unternehmen, wobei ihm aber viel zu warm war. Die beiden haben sich deshalb an einen kleinen See gesetzt, wo Jimmy sich zum Abkühlen immer wieder ins Wasser gestellt hat. Danach war der Rückweg auch gar nicht so schlimm und Jimmy kam gut gelaunt zurück ins TierHeim.

Ramona hat Giza zum ersten Mal die Mittagstabletten mit einer Gabel durch den Zaun gegeben. Für Giza ist das ja inzwischen gar kein Problem mehr und sie hat ganz ruhig die Wurststücke genommen. Auch als Ramona wieder ging, hat sie nicht hinterhergemault, wie sie es früher manchmal tat.

Morgan wollte nach der Abendrunde nicht mehr ins Zimmer. Als Michi ihm die Auslauftüre aufmachte drehte er um und legte sich gemütlich in eine Kuhle, die er sich gebuddelt hatte. Also haben wir entschieden, dass er draußen schlafen darf. 

Im Stall ist alles in Ordnung. Gowinda und Wallace waren viel auf der Weide. Als Sebastian abends ihr Kraftfutter gerichtet und damit gerasselt hat, kamen sie ganz gemütlich zum Stall.

Mittwoch, 03. Juni 2015

Spazieren waren bei hochsommerlichen Temperaturen um die 30°C Elfie, Paul, Henry, Jimmy, Donna, Dina und Otello. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen. Besonders in der Mittagszeit haben sie alle die Schattenplätze in den Ausläufen sehr genossen. Außerdem haben wir die Bademuscheln für die Hunde aufgestellt, was besonders Latjak ganz toll fand!

Frau Schatz hat zuerst lange mit Romeo und Julius im kühlen Zimmer gekuschelt und war dann noch lange bei Bella, Idefix, Bobo und Armani, die sich wie immer sehr gefreut haben sie zu sehen.

Idefix`Patin Vera aus Konstanz war zu Besuch und hat jede Menge Kauartikel für alle Hunde mitgebracht. DANKE, Vera!

Am Nachmittag war eine nette Familie da, die sich für Elena interessieren würde. Elena war vor allem mit dem Mädchen der Familie sooo süß! Sie hat ihr die Ohren ausgeputzt und ganz vorsichtig mit ihr gekuschelt. Als die Familie nach dem Gespräch bereits auf dem Parkplatz vor dem TierHeim stand und Elena gerade mit Luisa im Auslauf 1 war, begann Elena zu winseln und steckte ihre Pfoten durch den Zaun zu dem Mädchen, das sich daraufhin auch noch mal ganz süß von ihr verabschiedet hat. Die Familie würde Elena gern adoptieren, aber zunächst müssen wir den Besuch einer anderen Familie abwarten, die sich schon vorher für Elena interessiert hat und bei denen auch bereits eine sehr positive Vorkontrolle stattfand.

Im Stall ist alles in Ordnung. Unsere Pferde hatten Besuch vom Hufschmied. Während Merit auf ihn wartete war sie mit Sternchen und Isabella spazieren. Die beiden waren wieder kaum vom Gras weg zu halten. Auf dem Rückweg hatten sie es aber sehr eilig, weil ihre kleine Portion Extrafutter noch auf sie gewartet hat. Während Wallace seine Pediküre bekam stand Gowinda parallel zu ihm und schaute genau, ob gut mit seinem Freund umgegangen wird. So machte er es früher immer bei Lifrase…                                                           

Dienstag, 02. Juni 2015

Spazieren waren Otello, Romeo und Julius, Jimmy, Morgan, Paul, Luisa, Dina und Elena. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Seit heute haben wir wieder eine Praktikantin bei uns im TierHeim. Ramona wird uns für einige Tage unterstützen und dabei die Arbeitsweise bei unserem TierHeim kennenlernen. Herzlich Willkommen im Team, Ramona!

Django ging es heute gar nicht gut, er hat ziemlich starken Durchfall und mußte auch erbrechen. Die Untersuchung seines Kotes ergab, dass er Bakterien im Kot hat, die wahrscheinlich für seinen Zustand verantwortlich sind. Leider konnte die Tierärztin ihn nicht genauer untersuchen, da er sich trotz Maulkorbes sehr gewehrt hatte. Er hat von Anfang an gezeigt, dass er gar keine Lust auf eine Untersuchung hat und so kann die Tierärztin im Moment leider nur vermuten. Wir behandeln ihn nun einige Tage mit Schmerzmittel und Antibiotikum und hoffen, dass es ihm bald besser geht.

Ansonsten hat unsere Tierärztin Bella, Armani, Georgie, Valentina, Lanzelot, Toni, Otello und Elena geimpft. Paul hat ihr ganz tapfer etwas Blut überlassen, das sie nun im Labor auswerten wird. Leider geht es mit Paul seit einiger Zeit stetig bergab und wir befürchten bald auf eine Cortisonkur umstellen zu müssen. Da dies gleichzeitig auf längere Sicht auch sein Todesurteil wäre, wollen wir den Moment natürlich möglichst lang hinauszögern. Am Abend war Paul bei seinem Spaziergang aber sehr munter und hat auch danach sein Abendessen mit Appetit verputzt.

Am Abend waren Jana, Andrea und Petra von der animal learn Trainerausbildung da und so sind viele Hunde in den Genuß eines Abendspaziergangs gekommen. VIELEN DANK für Euren Einsatz!

Janina hat ein Paket mit leckeren Pferdesnacks für Paul und Georgie geschickt. VIELEN DANK!

Bei den Pfeden ist alles in Ordnung. Wallace und Gowinda standen heute so viel auf der Weide, dass der Stall am Abend fast unberührt aussah. Aber dafür hat sich das heutige Wetter ja auch angeboten. Isabella und Sternchen sahen am Abend aus als wären sie in ein Schlammloch gefallen, wahrscheinlich hatten sie sich an einer nassen Stelle gewälzt. Nachdem Merit sie geputzt hatte, bekamen sie so langsam ihre Ursprungsfarbe zurück.

Montag, 01. Juni 2015

Spazieren waren Jimmy, Dina, Donna, Morgan und Django. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.
Morgan hat mittags mit Sebastian einen Ausflug auf den Hundeplatz unternommen. Morgan ist sofort ins Auto gesprungen und war die Fahrt über sehr ruhig. Er hielt oft seine Nase ans offene Fenster, um sich etwas Fahrtwind ins Gesicht blasen zu lassen, was ihm offensichtlich super gefiel. Schon auf dem Weg vom Parkplatz zum Hundeplatz war Morgan total begeistert und konnte sich gar nicht entscheiden, wo er zuerst schnüffeln wollte. Auf dem Platz hat er dann den Freilauf genossen und auch die Geräte erkundet. Sowohl der Steg als auch die Hängebrücke waren kein Problem. Am meisten Spaß hatte er aber beim Springen von Heuballen zu Heuballen. Natürlich gab es auch reichlich Leckerlis, worüber er sich ebenfalls sehr gefreut hat.

Auch Donna durfte sich am Nachmittag über einen Ausflug zum Hundeplatz freuen. Sie war total aus dem Häuschen als sie zu Michi ins Auto springen durfte. Während der Hinfahrt war sie so aufgeregt, dass sie einige Fahrradfahrer angebellt hat, ansonsten war Donna aber sie aber friedlich. Auf der Rückfahrt war sie ganz ruhig und bellte niemanden mehr an, denn sie hatte sich auf dem Hundeplatz richtig ausgepowert und war glücklich.

Am Abend war Jana zu Besuch und ist zuerst eine große Runde mit Django gegangen. Danach war sie noch bei Luisa und Elena im Auslauf.

Bei den Pferden ist bis auf Isabella´s Kot, der heute leider wieder etwas weicher war, alles in Ordnung. Alle genießen das sonnige Wetter und scheinen rundherum zufrieden zu sein.

Dann haben wir noch eine Bitte:
Wir brauchen ganz dringend Pferdefleischdosen für Paul und wären für Spenden sehr dankbar!

Sonntag, 31. Mai 2015

Spazieren waren Otello, Henry und Valentina. Die anderen Hunde waren bei sonnigem Wetter viel im Hof und in den Ausläufen.

Giza war lange mit Michi im Hof zum Kuscheln und um ihre Surolanbehandlung zu bekommen. Während Michi die kahle Stelle über ihrem Auge einschmierte, nutzte Giza die Gunst der Sekunde und schnappte sich die Dose mit den getrockneten Fischen, warf sie um und fraß blitzschnell den ganzen Inhalt. Zum Glück waren nicht mehr viele Fische drin. Giza war sichtlich zufrieden und legte sich entspannt neben Michi auf die Decke.

Michi war mit Henry unterwegs. Als ihnen zwei Nordic Walker mit lautstark klappernden Stöcken entgegen kamen war Henry stark verunsichert und versuchte sich seitlich im hohen Gras zu verstecken. Michi ist mit ihm in die Wiese gegangen und von dort aus haben die beiden aus sicherer Entfernung die Walker beobachtet. Dabei konnte sich Henry auch wieder gut entspannen und hat gleich Streicheleinheiten von Michi eingefordert.

Petra war lange mit Otello unterwegs. Otello hat viel geschnüffelt, Radfahrer beobachtet und Petra gezeigt, dass auch ein kleiner Beagle ganz stark sein kann, wenn er sich etwas in den Kopf gesetzt hat und es dann schon Überzeugungsarbeit braucht, um ihn zum Weitergehen zu bewegen.

Am Abend war Christina wieder da und hat einen längeren Ausflug mit Valentina unternommen. Valentina war trotz der vielen Radfahrer sehr entspannt. Allerdings kam sie leider während des Spaziergang an einen Stromzaun und hat sich natürlich ganz fürchterlich erschrocken. Danach hat sie immer kritisch zum Wegesrand geschaut, weil sie nicht wußte, wo dieser plötzlicher Schmerz her kam.

Luisa und Elena waren gemeinsam im Auslauf, als Luisa auf einem Stock herumkaute. Als Elena versuchte, ihr den Stock wegzunehmen, brummelte Luisa kurz und schob Elena mit dem Fang zur Seite. Es ist echt faszinierend zu beobachten, wie rücksichtsvoll Luisa mit der Kleinen umgeht, denn wir wissen ja, dass sie gegenüber erwachsenen Hunden deutlich ungeduldiger ist. Elena macht riesige Fortschritte. Mittlerweile ist sie auch stubenrein. Ab und zu passiert es noch, dass sie in der Nacht ihr Geschäft auf dem Balkon verrichtet, aber das Zimmer ist immer sauber!

Georgie und Morgan können sich nicht ausstehen. Morgan versucht jedes Mal, wenn wir ihn aus dem Auslauf lassen, zu Georgie`s Zimmertür zu rasen um ihn anzupöbeln und Georgie flippt im Zimmer völlig aus, wenn er Morgan im Auslauf sieht.

Latjak war - während Valentina spazieren ging - im fünfer Auslauf und war verhältnissmäßig ruhig, obwohl seine Freundin weg war. Er hat zwar immer mal wieder kurz gejammert, aber hauptsächlich erkundete er den Auslauf und begrüßte alle anderen Hunde sehr nett. Besonders lange blieb er bei Theresa und Dennis und Romeo und Julius stehen. Als Valentina wieder zurück kam, freute er sich aber natürlich trotzdem sehr.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Merit war am Morgen mit Isabella und Sternchen spazieren. Beide waren sehr munter, aber auch sehr wild auf das frische Gras. Als Merit morgens in den Stall kam haben sie Gowinda und Wallace gar nicht bemerkt, denn beide waren außer Sichtweite auf der Koppel. Erst, nachdem Merit mit der Stallarbeit schon fast fertig war kam Wallace angetrabt. Nur Gowinda tauchte nicht auf. Als Merit deshalb ein Stück auf die Weide ging und erneut nach ihm rief und pfiff hörte er sie. Er stand ganz weit hinten auf der Weide und kam in vollem Galopp und wiehernd angerannt, was ein sehr schöner Anblick war.

Samstag, 30. Mai 2015

Spazieren waren Otello, Jimmy und Dina. Die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen und im Hof.

Am Vormittag war Herr Hauser mit seiner Enkelin bei uns und die beiden sind eine sehr große Runde mit Otello gegangen. Sie waren schon in Übersee, als es ganz furchtbar anfing zu regnen und da Herr Hauser befürchtete, dass es den ganzen Rückweg über schütten würde, ließen sich die drei mit dem Auto zurück fahren. Otello kam mit einem breiten Grinsen im Gesicht wieder und rollte sich zufrieden in sein Körbchen.

Auch Karin Schmelz besuchte uns am Nachmittag und ging eine Runde mit Jimmy, der sich riesig über den Ausflug freute.

Dagmar war am Nachmittag zu Besuch und brachte Christine mit. Dagmar war bei Lanzelot und Toni zum Kuscheln, während Christine Paul einen Besuch abstattete. Anschließend waren die beiden noch bei Bella, Idefix, Bobo und Armani zum Kuscheln. Die beiden haben uns auch von Felix berichtet, dem es im neuen Zuhause richtig gut geht.

Giza wollte heute zum ersten Mal von Merit gestreichelt werden. Sie schob ihr ihren Kopf richtig in die Hand und genoss ein paar Streicheleinheiten. Immer, wenn Merit aufhörte, stubste Giza sie an. Das war ein sehr schöner Moment! Am Nachmittag gab es dann noch eine extra Kuscheleinheit mit Michi im Auslauf. Giza hat eine kahle Stelle am Oberschenkel des rechten Hinterlaufes. Michi hat von der Stelle gestern Haarproben entnommen, die zur Untersuchung in die Tierklinik geschickt wurden. Heute entdeckte sie auch noch eine zusätzliche kahle Stelle über dem Auge. Wir haben mit dem Tierarzt abgesprochen, dass wir - bis wir die Ergebnisse aus dem Labor bekommen - die Hautstellen erstmal mit Surolan behandeln. Als Michi mit dem Fläschen zu Giza in den Auslauf kam stupste sie es gleich neugierig an. Während Michi das Mittel auf die kahlen Hautstellen auftrug bekam Giza getrockneten Fisch und so fand sie die Behandlung richtig klasse!

Am Nachmittag waren Interessenten für Dina da. Dina hat sich riesig gefreut, die Leute zu sehen und nach dem Vorgespräch durfte sie sich auch gleich über einen langen Spaziergang mit ihnen freuen. Die Interessenten haben sich total in Dina verliebt und möchten sie gerne adoptieren. Nun muss die Vorkontrolle zeigen, ob das möglich ist.

Auch die Interessenten von Morgan, die gestern da waren, haben angerufen und zugesagt, dass sie ihn gerne adoptieren möchten. Auch mit ihnen machen wir in den nächsten Tagen die Vorkontrolle aus.

Im Stall ist alles in Ordnung! Isabella und Sternchen waren am Morgen mit Michi bei leichtem Nieselregen spazieren. Anschließend hat Michi die beiden noch gestriegelt. Sternchen hat das richtig genossen, Isabella hatte gleich genug davon und wollte lieber am Heu knabbern.

Freitag, 29. Mai 2015

Spazieren waren Romeo, Julius, Django, Dina, Luisa und Elena. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Nachmittag hat uns Frau Schossee mit ihrem Mann besucht. Die beiden wollten eigentlich mit Elfie einen Ausflug unternehmen, der war es aber viel zu warm und so hatte sie gar keine Lust. Die beiden haben sich dann mit ihr in einem der Ausläufe in den Schatten gehockt und gekuschelt. Danach waren die beiden noch mit Dina unterwegs, der zum Glück das Wetter nicht so viel ausgemacht hat wie Elfie. Natürlich gab es heute mehr Pausen als sonst, aber die drei hatten trotzdem ihren Spaß zusammen.

Auch Romeo und Julius durften sich über Besuch freuen. Die Interessenten der beiden waren da und sind lange mit ihnen spazieren gegangen. Alle vier können den Juli und damit den Umzug ins neue Zuhause kaum noch erwarten.

Django war mit Andrea vom Tierschutzring Traunstein und einer Interessentin unterwegs. Die Dame war sehr angetan von Django und wird das nächste Mal ihren Mann mitbringen. Wir drücken Django die Daumen, dass es klappt!

Michi und Doris waren mit Luisa und Elena spazieren. Luisa ist eine hervorragende große Schwester für die Kleine. Als Elena mit ihr spielen wollte, hat sie ihr kurz die Zähne gezeigt, weil sie den Spaziergang lieber in Ruhe genießen wollte. Elena hat das sofort verstanden und ist ruhig mitgelaufen. Als Doris und Luisa mal etwas weiter vorne gingen, hat sich Luisa immer wieder nach Elena umgedreht und gewartet, bis sie aufgeholt hatte - und Elena machte es ebenso, wenn sie vorweg ging. Richtig süß! Als Luisa ihre Pfoten im Fischteich kühlte, schaute Elena ihr aufmerksam zu und als Luisa wieder aus dem Wasser raus ging, machte Elena es ihr nach und tipselte auch mit den Pfoten ins Wasser.

Im Stall ist alles in Ordnung. Isabella`s Kot ist wieder fest. Alle vier genießen die Sonne, Wallace und Gowinda sind viel auf der Weide. Sternchen und Isabella würden auch gern raus, aber sie müssen sich leider mit dem morgendlichen Spaziergang zufrieden geben, da das Grasen für Isabella zu riskant ist.

Donnerstag, 28. Mai 2015

Spazieren waren Elfie, Dina, Lanzelot, Romeo und Julius, Morgan, Django, Jimmy, Romeo und Julius, Otello, Henry und Donna. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Claudia hatte heute ihren letzten Praktikumstag bei uns. Vielen Dank für Deine Hilfe, Claudia!

Claudia war mit Morgan, Django, Jimmy und Otello spazieren, die sich alle sehr gefreut haben raus zu kommen. Django und Morgan haben bei dem wunderbaren Wetter ganz viel gebadet und die großen Runden sehr genossen. Außerdem hat Claudia Luisa und Elena im Auslauf beaufsichtigt. Die beiden verstehen sich jetzt wirklich super und spielen schon richtig süß miteinander. Wenn es Luisa zu viel wird reagiert Elena sofort.

Christa war am Nachmittag mit Dina unterwegs. Die beiden haben ganz viele Kuschelpausen eingelegt und waren sehr lange unterwegs. Wieder im TierHeim war Dina zufrieden und seeehr müde.

Anschließend war Christa mit Elfie unterwegs, die den Ausflug genossen hat, aber auch bald wieder zurück wollte. Christa hat deshalb die Zeit genutzt und noch einen langen Spaziergang mit Otello gemacht. Der hat die Wanderung sichtlich genossen und hat sich anschließend gemütlich in sein Körbchen gekuschelt und erstmal ausgiebig geschlafen.

Am Nachmittag hat Merit Giza in Auslauf 4 mitgenommen und dort Häufchen abgesammelt. Giza fand das sehr spannend und ist ihr auf Schritt und Tritt gefolgt. Als Merit fertig war hat Giza ihr die Pfote gegeben und die Schnauze entgegengen gestreckt um zu fragen., ob es vielleicht noch ein Leckerchen gibt und natürlich gab es auch eins. Schön, dass Giza nun noch eine Freundin mehr hat!

Im Stall ist alles in Ordnung. Michi hat am Morgen Sternchen und Isabella gebürstet. Durch den ständigen Wetterwechsel tun sich die beiden dieses Jahr richtig schwer mit dem Fellwechsel. Sie genießen es beim Bürsten sehr, wenn sie von der lästigen Unterwolle befreit werden.

Mittwoch, 27. Mai 2015

Spazieren waren Morgan, Henry, Django, Jimmy, Dona, Dina und Otello. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Luisa war wieder mit Elena zusammen im Auslauf und im Hof. In der Früh haben sich die beiden gleich ganz freundlich begrüßt und Luisa musste nur einmal kurz ausgebremst werden, als sie beim Spielen zu wild wurde. Ansonsten geht sie ganz toll mit der kleinen Maus um.

Doris hat mittags weiter mit Theresa und dem Geschirr gearbeitet. Theresa hat sich von Doris anleinen lassen und ist dann an der Leine, wenn auch recht schnell, in den Auslauf gelaufen. Dort wollte sie sich unter das Podest legen, konnte von Doris allerdings motiviert werden, mit Geschirr und Leine eine Runde durch den Auslauf zu gehen. Dann hat es ihr aber sichtlich gereicht und deshalb hat Doris ihr das Geschirr erst mal wieder abgemacht.

Im Gegensatz zu Morgan und Django kann Henry mit den künstlichen Seen um das TierHeim nicht viel anfangen. Bei seinem Spaziergang mit Sebastian ist er zwar mit ans Wasser gegangen, aber eine Pfote reinsetzten oder schwimmen... Nein, Danke! Da machen ihm die Leckerlisuchen während des Spaziergangs schon viel mehr Spaß.

Lanzelot und Toni haben am Nachmittag unseren Pensionshund Simmerl kennengelernt. Nachdem sie sich zuerst im Hof ganz freundlich beschnüffelt haben, haben wir sie unter Aufsicht zusammen in einen Auslauf gelassen. Leider ist Simmerl dann zu lästig geworden und hat Lanzelot sehr aufdringlich beschnüffeln wollen. Nachdem Simmerl auch die Signale von Lanzelot nicht akzeptierte, haben wir die drei wieder getrennt.

Bei den einen Interessenten von Noela haben wir die Vorkontrolle gemacht, die sehr positiv verlief. Sie wohnen in einem schönen Haus mit großem Garten und sind totale Terrierfans. Gäbe es nicht noch weitere Interessenten, die der Fairness halber auch eine Vorkontrolle bekommen, hätten wir Noela gleich dagelassen.

Fabian, der uns letzte Woche die Hütte und das Podest für unsere Hunde gebaut hat, hat uns besucht und viel mit Dina gekuschelt, die sich über die Streicheleinheiten sehr gefreut hat.

 

Bei den Pferden ist soweit alles in Ordnung. Merit hat Wallace und Gowinda geputzt und war mit den Ponys spazieren. Am Mittag hatten sie noch Besuch von Renate, worüber sie sich sehr gefreut haben.

Dienstag, 26.Mai 2015

Spazieren waren Pensionshund Simmerl, Django, Jimmy, Morgan und Dina. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Regenpausen auch in den Ausläufen.

Elena, eine 5 Monate alte Collie-Mischlingshündin, ist bei uns eingezogen. Im Hof hat sie gleich Luisa kennengelernt. Luisa ist super lieb mit Elena und gaaanz vorsichtig im Umgang mit ihr. Auch Henry war durch den Zaun total freundlich zu ihr und deshalb haben wir uns entschieden, Elena bei Luisa und Henry wohnen zu lassen, damit sie im Zimmer nicht alleine ist. Im Hof wird ihr Luisa Gesellschaft leisten. Luisa hat die Vergesellschaftung richtig gut gemacht und war nicht ansatzweise so stürmisch wie sonst. Nachdem wir die beiden zuerst zwei Mal zusammen im Hof hatten, sind sie am Abend schon zusammen durch den Auslauf gestreunert.

Auch Otello hat Elena im Hof kennengelernt. Er war zwar freundlich zu ihr, aber auch sehr aufdringlich, so dass Elena mehr vor ihm auf der Flucht war, als dass sie die Bekanntschaft interessant gefunden hätte.  

Am Nachmittag war Frau Sänger zum ersten Mal zum Gassigehen da. Michi ist mit ihr und Dina mitgegangen und Dina hat sich gleich von ihrer besten Seite gezeigt und war sehr lieb und verschmust. Nach einiger Zeit wollte Dina aber nur noch kuscheln und hatte gar keine Lust mehr weiterzugehen, so dass Frau Sänger (natürlich erst nach ausgebiegen Streicheleinheiten) mit ihr umgekehrt ist.

Andrea ist lange mit Django spazieren gegangen. Django hat an einem Bach einen Fuchskadaver gefunden, ließ sich aber von Andrea sofort abrufen.

Morgan war am Abend mit Claudia unterwegs und durfte einen kurzen Abstecher ins Wasser machen. Im Zimmer angekommen hat er sich dann ganz brav von Claudia abtrocknen lassen.

Im Stall geht alles seinen Lauf. Wallace`s Schlauchsack war am Morgen wieder in Ordnung, Isabella`s Kot ist leider immer noch nicht ganz fest. Ansonsten bei den Pferden nichts Neues - was ja auch gut ist.

Wie viele Tierschutzvereine kämpft auch Häuser der Hoffnung e.V. immer wieder mit finanziellen Engpässen, die Angst machen. Angst, die uns anvertrauten Tiere irgendwann nicht mehr versorgen zu können. Deshalb sind wir DRINGEND auf Spenden, Patenschaften und weitere Mitgliedschaften angewiesen. Die Firmen Michael Hartung Produktionswerk GmbH & Co.KG und Zweizunull GmbH helfen uns dabei mit einer tollen Werbekampagne. Sieben Monate lang werden (für uns kostenlose!) Anzeigen geschaltet, die auf unsere Arbeit hinweisen und um Unterstützung für unsere Arbeit bitten. VIELEN DANK an die Verantwortlichen beider Firmen und an Lars Mielke, der diese Firmen auf uns hingewiesen und diese Aktion dadurch erst ermöglicht hat.

Montag, 25. Mai 2015

Spazieren waren Paul, Luisa, Django, Jimmy, Otello, Noela, Dina, Romeo und Julius, Morgan und Valentina. Die anderen Hunde waren bei endlich wieder schönem Wetter viel im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza war ich am Abend im Auslauf zum Kuscheln und zur Leckerchensuche. Beides hat uns großen Spaß gemacht!

Otello wird noch zu einem richtigen "Hausmann". Fein säuberlich schafft er es, die Kissen, die in seinem Zimmer liegen, aus ihren Bezügen zu ziehen. Ohne Bezug kann man anscheinend viel besser damit spielen und sie durch`s Zimmer schleudern.

Wolfgang hat uns heute nach längerer Zeit wieder besucht, was uns und die Hunde natürlich sehr gefreut hat. Als erstes durfte Otello eine große Runde mit ihm gehen und sich richtig auspowern. Danach war Wolfgang mit Django unterwegs, der im Hof fast vor Freude ausgeflippt ist, als er ihn wieder sah. Nach einer sehr stürmischen Begrüßung waren die beiden lange zusammen unterwegs. Auch Morgan hat Wolfgang richtig süß begrüsst und seine Rute hat sich unaufhörlich im Kreis gedreht vor Freude. Wolfgang war auch mit ihm eine große Runde unterwegs.

Elfie hat ihr Mittagessen ausgekotzt. Wir vermuten, dass es an der Panacur-Kur liegt, die sie derzeit bekommt. Ansonsten ist sie nämlich gut gelaunt und fidel.

Am Nachmittag waren wieder Interessenten für Noela da und sind lange mit ihr spazieren gegangen. Sebastian ist erst ein Stück mitgelaufen und die Familie ist dann alleine mit Noela weiter gegangen. Bei ihrer Rückkehr haben sie uns gesagt, dass auch sie Noela gerne adoptieren möchten. Wir werden in den nächsten Tagen eine Vorkontrolle machen und dann entscheiden, wohin Noela umziehen darf.

Mittags war auch Luisa mit Claudia spazieren, wobei Luisa heute total motiviert war und mit raschen Tempo voran lief.

Dina war am Abend mit Claudia unterwegs und zeigte dabei so viel Begeisterung, dass sie richtig losgesprintet ist. Claudia ist ein Stück mit ihr gelaufen und Dina ist im Trab neben ihr her gerannt, wobei sie alle vier Pfoten eingesetzt hat.

Am späten Nachmittag kam Christina, um mit Valentina eine Runde zu gehen. Valentina und Latjak haben sie erstmal stürmisch im Hof begrüsst. Als Valentina dann mit Christina los ging wollte Latjak unbedingt mit. Aber das ging leider nicht, weil er noch nicht sicher mit dem Tragen von Geschirr und Leine ist. Ganz verzweifelt ist er in sein Zimmer gerannt und hat den beiden noch so lange nachgeschaut, bis sie außer Sichtweite waren. Dann kam er wieder in den Hof runter und jammerte ganz fürchterlich. Er ließ sich zwar kurzfristig mit ein paar Leckerlies ablenken, doch dann ging das Rufen nach Valentina auch gleich wieder weiter. Entsprechend groß war die Freude, als Valentina von ihrem Spaziergang zurück kam. Die beiden haben sich total süß begrüßt.

Als Claudia heute Nachmittag die Ausläufe absammelte, ist Armani mit ihr mitgelaufen. Nach einiger Zeit kam er sogar dicht zu ihr, um sich den Hals kraulen zu lassen. Bella hat sich natürlich sofort dazugesellt und so hatte Claudia alle Hände voll zu tun.

Auch die Pferde waren heilfroh, daß das Regenwetter erstmal Pause macht. Wallace und Gowinda sind voller Begeisterung auf die Koppel rausgerannt und haben gebuckelt und sich gewälzt vor Freude. Richtig süß!! Sternchen und Isabella haben den beiden wehmütig nachgeschaut, aber sie dürfen erstmal nicht auf die Koppel. Isabella`s Kot ist noch immer nicht ganz fest und das Risiko, dass sie wieder massiven Durchfall bekommt, ist leider einfach noch zu groß! Die beiden waren mit Michi spazieren, aber so richtig losrennen geht dabei halt leider nicht.

Sonntag, 24. Mai 2015

Spazieren waren Elfie, Dina, Noela, Paul, Luisa, Morgan, Jimmy und Otello. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Claudia war wieder gleich in der Früh mit Morgan spazieren und wie sollte es anders sein... wieder kam ihnen eine große Gruppe schwarz gekleideter Menschen entgegen. Dieses Mal war es aber überhaupt kein Problem mehr. Claudia hat Morgan gleich gut zugeredet und so schenkte er den Leuten gar keine Beachtung, sondern ging ruhig weiter.

Otello hat bei seinem Spaziergang mit Claudia den Beagle in sich gezeigt. Ein gutes Stück vor ihnen ging ein weiterer Hund spazieren und Otello bekam die Nase gar nicht mehr vom Boden. Am liebsten wäre er auch noch viel schneller gegangen, um endlich zum Ziel seiner Fährte zu gelangen, aber Claudia entschied, lieber etwas auf Abstand zu bleiben und nach kurzer Zeit war das auch für Otello vollkommen in Ordnung.

Da Jimmy nicht gern bei Regen und allein im Auslauf ist, hat Claudia eine Leckerliesuche für ihn vorbereitet. Jimmy war natürlich sofort Feuer und Flamme und ist über alle Baumstämme und Hindernisse geturnt, um auch noch das letzte Stückchen Wurst zu erwischen.

Am Vormittag war Frau Schatz wieder zu Besuch und hat viele Streicheleinheiten an Romeo, Julius, Bella, Bobo, Armani und Idefix verteilt. Danach war sie noch zum ersten Mal bei Otello, worüber der sich sehr gefreut hat. Die beiden haben einander gleich ins Herz geschlossen.

Christa war lange mit Dina unterwegs. Die beiden wurden von einer Familie aus München begleitet, die Dina sofort ins Herz geschlossen hat. In den nächsten Tagen wird die Familie zu einem Beratungsgespräch vorbei kommen um abzuklären, ob eine Adoption von Dina grundsätzlich möglich wäre.

Auch Elfie hat wieder einen Ausflug mit Christa unternommen und ist mit ihr zusammen an den Chiemsee gefahren. Leider hat das Einsteigen ins Auto wieder nicht geklappt und Michi musste sie hineinheben. Am See war heute auch wieder mehr los als beim letzten Mal und vor allem die Inlineskater haben Elfie verunsichert. Da hat ihr die abschließende Kuschelrunde im Zimmer doch um einiges besser gefallen.

Karin und Julia waren das erste Mal zum Gassigehen da und waren gemeinsam mit Michi mit Noela unterwegs. Noela fand den Ausflug richtig klasse. Dort, wo der Weg neben der Autobahn entlang geht, blieb Noela plötzlich stehen und schaute in Richtung Autobahn. Ganz ruhig beobachtete sie die vorbeifahrenden Autos und drehte dabei immer wieder ihren Kopf mit, bis das Auto, das sie gerade beobachtete, aus ihrem Blickfeld verschwunden war, dann drehte sie ihren Kopf zurück, fing das nächste Auto mit ihrem Blick ein und beobachtete es wieder so lange, bis es weg war... es war total niedlich und sah aus, als würde sie darüber nachdenken, was das wohl sei...

Am Morgen hat Michi wieder Wallace`s Schlauchsack behandelt. Als Michi fertig war und Wallace das Halfter auszog, knabberte er ihr vorsichtig in den Bauch, stupste Michi aufmunternd an und hob demonstrativ sein Hinterbein. Ganz eindeutig hat er Michi gezeigt, dass sie bitte weiter machen sollte, was Michi dann natürlich auch machte. Hoffentlich wird das Wetter bald wieder besser, dann wird sich bestimmt auch wieder sein Problem mit den geschwollenen Schlauchsack geben. Am Abend war der Schlauchsack lange nicht so angeschwollen und Wallace war auch auf Anhieb zufrieden mit der Dauer der Behandlung.

Isabella und Sternchen waren am Abend mit Schlamm überzogen. Die beiden hatten sich im Matsch auf ihrem Paddock gewälzt. Da sie aber noch nass waren wird Michi sie erst morgen früh striegeln können.

Samstag, 23. Mai 2015

Spazieren waren Elfie, Noela, Romeo, Julius, Henry, Morgan, Django, Donna, Jimmy, Dina, Otello und Luisa. Bei strömenden Regen waren alle Hunde viel im Hof und wenn es mal nicht so stark regnete auch in den Ausläufen.

Claudia war in der Früh mit Morgan spazieren, der den Spaziergang trotz Regen genossen hat. Als den beiden allerdings eine große Gruppe dunkel gekleideter Spaziergänger mit Regenschirmen entgegen kam, war das Morgan gar nicht geheuer und so versuchte er sie zu verbellen. Als danach eine weitere Gruppe entgegen kam, hat Claudia ihm gleich gut zugeredet und so war das Vorbeigehen auch kein Problem mehr.

Henry durfte gleich am Morgen mit Sebastian spazieren gehen. Er hat sich darüber so gefreut, dass er vor lauter Aufregung eine Stufe auf der Treppe verpasst hat und ins Stolpern geriet. Zum Glück konnte er sich noch selbst abfangen und so stand einem schönen Spaziergang nichts mehr im Wege.

Dina hat sich bei ihrem Spaziergang mit Claudia wieder überwiegend auf das Kuscheln konzentriert. Nur als sie am Wegesrand etwas fand, was für sie ganz toll roch, legte sie einen Sprint hin und wälzte sich darin.

Noela durfte am Nachmittag mit Familie Hauser einen Ausflug an den Chiemsee unternehmen. Nach einer freudigen Begrüßung im Hof, bei der sie besonders die Enkeltochter toll fand, sind die drei los gegangen. Am See ist sie ganz vorsichtig ins Wasser gestiegen, wobei es ihr aber eindeutig reichte, als ihre Pfoten nass wurden.

Latjak und Valentina haben das ständige Regenwetter inzwischen satt. Die beiden machen es sich die meiste Zeit im Auslauf auf einem überdachten Podest bequem und kuscheln sich aneinander, was sehr niedlich ist.

Die Interessenten von Romeo und Julius waren das erste Mal mit den beiden unterwegs. Michi ist anfangs ein Stück mitgegangen. Die vier haben einen langen Spaziergang gemacht und kamen pitschnass, aber glücklich zurück. Die Leute würden Romeo und Julius gern adoptieren. Wir werden in nächster Zeit die Vorkontrolle machen und wenn die positiv verläuft können Romeo und Julius Anfang Juli gemeinsam in ihr neues Zuhause umziehen.

Als Dagmar am Nachmittag vorbei kam, hat sie zuerst wieder Lanzelot und Toni besucht. Da Elfie während Noela´s Spaziergang alleine im Zimmer war, hat Dagmar dann auch ihr Gesellschaft geleistet. Elfie hat sie ganz traurig angeschaut und so konnte Dagmar nicht widerstehen und ist mit ihr eine Runde gegangen. Zum Schluss war Dagmar bei Bella, Idefix, Armani und Bobo, wobei Bobo sie bereits durch das Fenster schwanzwedelnd begrüßte.

Am Abend war Claudia noch eine große Runde mit Django spazieren, der sich trotz strömenden Regens sehr gefreut hat raus zu dürfen. Der Spaziergang war total entspannt, aber als die beiden zurück kamen und auf der Strasse vor dem Tor warteten, hat Django leider einer Stromschlag vom Weidezaun bekommen! Wahrscheinlich hat das Gras durch die Nässe den Strom weitergeleitet, dennn richtig an den Zaun war Django gar nicht gekommen. Jedenfalls hat er fürchterlich aufgejault und als Michi zu ihm vor das Tor rannte war er total verwirrt und verängstigt und hatte die Rute komplett eingeklemmt. Michi holte ihn gleich rein und hat auf der Couch mit ihm gekuschelt, wodurch er sich auch beruhigte und schließlich mit einem großen Stück Pansen freiwillig in sein Zimmer ging.

Otello hat am Abend zum ersten Mal eine Leckerliesuche an den Baumstämmen im Hof gemacht. Er war begeistert und fand die Suche richtig klasse. Die ersten beiden Leckerlies musste Michi ihm zeigen, aber dann hat er gleich verstanden, worum es ging und schaltete seine Beagle-Nase ein. Die restlichen Leckerlies hat er alle alleine gefunden.

Mit Morgan hat Michi am Abend Kommandos geübt. Wenn er Kommandos ausführen darf, lächelt er immer über`s ganze Gesicht, so viel Spaß macht ihm das.

Jimmy war richtig verschmust am Abend und hat sich auf der Couch im Hof zu Michi gekuschelt um sich den Bauch kraulen zu lassen. Anschließend sind die beiden über den Hof gelaufen, wo Michi Kothaufen absammelte. Zuerst wollte Jimmy lieber unter dem Vordach bleiben, doch als er Michi draußen im Regen herumlaufen sah, kam er doch unter dem Schutz des Daches hervor um nachzuschauen was Michi macht.

Paul hat am Abend lange mit Michi auf der Couch im Hof gekuschelt. Er ist so süß und grunzt immer genüsslich, während er seinen Kopf in Michi`s Bauch vergräbt. Leider frisst er in den letzten Tagen sehr mäkelig und lässt immer wieder sein Futter stehen. Die getrockneten Pferdeleckerlies frisst er allerdings mit Begeisterung. Seine Tabletten verstecken wir ihm jetzt immer in getrockneter Pferdelunge, dann sind sie zuverlässig geschluckt. Normalerweise ist er nämlich ein Meister im Aussortieren der Tabletten.

Den Pferden stinkt der Dauerregen auch gewaltig. Gowinda hat nur Schabernack im Kopf und ist äußerst einfallsreich wenn es darum geht, die Stallarbeit zu beeinflussen. Da wird der Schubkarren umgeworfen, der Besen vertragen, die Mütze vom Kopf geklaut... Michi hat am Morgen mit ihm Ball gespielt, was er richtig klasse fand. Wallace` Schlauchsack ist wieder etwas besser, trotzdem hat Wallace morgens und abends seine Wickel und Massagen bekommen, die ihm richtig gut tun.

Freitag, 22. Mai 2015

Spazieren waren Paul, Luisa, Django, Valentina, Jimmy, Donna, Dina und Otello. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Nachdem Niklas gestern sein Praktikum bei uns beendet hat, haben wir heute gleich wieder Verstärkung von einer neuen Praktikantin bekommen. Claudia wird nun für eine Woche unser kleines Team verstärken. Herzlich willkommen, Claudia!

Georgie schien am Morgen gar nicht von seinem Frühstück begeistert zu sein. Statt es zu fressen, hat er es im ganzen Zimmer zu verteilt. Sein 10 Uhr Futter hat er dafür mit doppelter Begeisterung gefressen.

Als Claudia am Abend mit Paul spazieren war, hat sie draußen vor dem Tor Hilkea, die Halterin von unserem Tagespensionshund Benno, getroffen. Paul hat sie gleich ganz freundlich begrüßt und wäre am liebsten in ihr Auto eingestiegen. Nach ein paar Streicheleinheiten ist er dann aber brav mit in sein Zimmer gegangen.

Unser lieber Django hat sich wirklich toll entwickelt. Nachdem er durch seine Vorgeschichte gerade bei Berührungen im Kopfbereich etwas skeptisch ist, hat er sich heute ohne Probleme von Sebastian eine Zecke aus dem Gesicht entfernen lassen. Danach war er mit Claudia spazieren und hat dabei immer wieder begeistert große Stöcke herumgetragen.

Luisa war zum ersten Mal mit Claudia spazieren und hat sie wohl gleich ins Herz geschlossen. Nach einer kurzen Begrüßung im Hof ist sie ohne zu zögern mit ihr losgegangen, was für sie ungewöhnlich ist, denn normalerweise braucht Luisa immer ein wenig Anlaufzeit, bevor sie mit jemandem mitgeht. Schön, dass die beiden sich so gut verstehen.

Doris war mit Valentina unterwegs, die während des Spaziergangs total entspannt war und begeistert herumgeschnüffelt hat. Heute war ein guter Tag für Valentina, da keine Traktoren und keine Radfahrer unterwegs waren. Für so einen entspannten Spaziergang nimmt Valentina die paar Regentropfen gerne in Kauf.

Am Nachmittag waren sehr nette Interessenten da. Wir haben ihnen Noela, Romeo und Julius und Otello vorgestellt. Die Familie hat Noela gleich ins Herz geschlossen und wird uns morgen Bescheid geben, ob sie Noela adoptieren möchten.

Heute Morgen war Wallace's Schlauchsack relativ gut, er hat nicht gejuckt und war nicht angeschwollen. Als Michi aber am Abend in den Stall kam, juckte es Wallace wieder und der Schlauchsack war auch wieder angeschwollen, trotz morgendlicher "Kneippkur". Also behandelte Michi ihn wieder, was Wallace wirklich gerne machen lässt. Man hat manchmal das Gefühl, er würde fast umfallen, so sehr entspannt er sich bei den Massagen und Wickeln und wir sind froh, dass wir ihm so zumindest Linderung verschaffen können. Isabella's Kot wird wieder fester. Die Konsistenz ist zwar noch immer nicht ganz perfekt, aber zumindest hat sie keinen Durchfall mehr. 

Als Michi Abends aus dem Stall kam, war Jimmy gerade im Hof. Er hat sich so gefreut sie zu sehen, dass seine Rute wie ein Propeller gedreht hat! Zur Begrüßung hat er sich an sie gelehnt und sich den Hals kraulen lassen.

Donnerstag, 21. Mai 2015

Spazieren waren in den Regenpausen Paul, Morgan, Django, Jimmy, Donna, Dina und Otello. Die anderen Hunde waren. so lange es das Wetter zuließ, in den Ausläufen und im Hof.

Niklas hatte heute den letzten Tag seines Praktikums. Vielen Dank, Niklas, dass Du uns in dieser regnerischen Woche so tatkräftig unterstützt hast. Paul, Morgan, Dina, Otello und Jimmy durften sich alle noch bei schönen Spaziergängen von Niklas verabschieden. Vor allem für Paul war es schön, heute wieder raus gehen zu können, da es in den letzten Tagen viel zu nass für ihn war. Dina war bei ihrem gemeinsamen Spaziergang vor allem am Kuscheln interessiert, so dass Niklas mehr gestreichelt hat als gelaufen ist.

Dagmar war am Nachmittag zu Besuch und war zuerst bei Lanzelot und Toni im Zimmer. Die drei haben es sich auf dem Bett gemütlich gemacht und die Wärme des Zimmers genossen. Danach war Dagmar bei Romeo und Julius zum Kuscheln, wobei sie durch die Zwischentür der Zimmer von Dina sehnsüchtig beobachtet wurde, so dass sie auch noch einen Abstecher zu ihr gemacht hat, um sie nicht zu enttäuschen.

Bobo findet langsam Gefallen an seiner Mittagsmedizin. Seit ca. einer Woche bekommt Bobo mittags immer zusätzlich einige Schmerzmittel, wofür er von Bella, Armani und Idefix getrennt werden muss. Anfangs war ihm das ziemlich unheimlich, aber inzwischen wartet er ganz brav, bis die anderen aus dem Zimmer raus sind und freut sich dann auf den kleinen Snack. 

Am frühen Abend haben uns Santo und Irmi besucht. Santo hat richtig gestrahlt und sah vollkommen zufrieden aus. Wir freuen uns, dass er bei seiner neuen Familie endlich zu Ruhe gekommen ist und sein Leben in vollen Zügen genießt.

Irmi hat einen kurzen Abstecher zu Lanzelot und Toni gemacht, die bereits an der Tür völlig ausgeflippt sind, als sie Irmi im Hof erkannt haben.

Otello hat sich inzwischen ganz gut eingelebt. Nachdem er in den ersten Tagen nicht gern in sein Zimmer gehen woltle, macht er das inzwischen ohne Probleme. Am Abend hat er Sebastian bei der letzten Runde begleitet, bei der alle Lichter ausgemacht werden und wir noch mal schauen, ob alle Hunde o.k. sind. Das fand er super spannend. Anschließend hat Sebastian noch mit ihm auf der Couch gekuschelt, bevor es auch für Otello zurück ins Zimmer ging.

Am Nachmittag waren sehr nette Interessenten da, die ein 7 Wochen altes Baby dabei hatten. Wir haben ihnen Otello und Noela vorgestellt. Otello war richtig süß, hat den Mann der Familie zum Spielen aufgefordert. Das Baby, das in einem MaxiCosi lag, hat er erst an den Füßen beschnuppert und dann ganz vorsichtig angestupst. Total niedlich. Auch Noela haben wir vorgestellt. Sie war verschmust wie immer und hat die Leute freundlich begrüßt. Der MaxiCosi war ihr erst etwas unheimlich, doch als sie bemerkte, dass da ein Baby drin ist, hat auch sie ganz vorsichtig hingeschnuppert.

Am Vormittag hatte Noela Besuch von Ilse, die sie bereits im Tierheim in Spanien kennengelernt hat. Ilse wurde sofort stürmisch begrüßt und dann wurde gekuschelt! Ilse hat eine Patenschaft für Noela übernommen. Danke, Ilse!

Wallace und Gowinda sind genervt, weil die Koppel zu ist, aber der Ausgang zur Koppel ist total matschig und birgt so ein zu großes Verletzungsrisiko. Wallace's Schlauchsack war am Morgen wieder stark angeschwollen und hat ihn massiv gejuckt. Immer wieder versucht er durch Ausschlagen nach hinten den nervigen Juckreiz abzustellen. Wahrscheinlich ist der Wetterwechsel die Ursache dafür. Michi hat ihm morgens und abends wieder Warm-Kalt-Wickel gemacht und ihn massiert. Nach der Behandlung am Abend hatte er schon keinen Juckreiz mehr und der Schlauchsack war bereits wieder zur Hälfte abgeschwollen.

Mittwoch 20. Mai 2015

Spazieren waren Henry, Luisa, Dina, Django, Morgan, Romeo, Julius, Donna, Jimmy und Otello. Die anderen Hunde haben den verregneten Tag überwiegend im Hof verbracht.

Nachdem Luisa gestern noch etwas zögerlich und unsicher bei ihrem Spaziergang mit Niklas war, hat sie sich heute schon richtig gefreut als sie ihn mit der Leine kommen sah. Trotz des starken Regens ist sie freudestrahlend mitgelaufen und hatte richtig Spaß.

Niklas war heute auch zum ersten Mal alleine mit Romeo und Julius spazieren, was aber überhaupt kein Problem war. Die beiden sind wie immer ganz problemlos zusammen gelaufen und haben danach das Trockenrubbeln auf der Couch genossen.

Auch Otello hat sich von dem Regen nicht abschrecken lassen und hatte einen schönen entspannten Spaziergang mit Niklas, auf dem er viel geschnüffelt hat. Auch ein Traktor, der an den beiden vorbei fuhr, konnte ihn nicht aus der Ruhe bringen.

Django sah bei dem Regen gar keinen Grund, die Couch im Hof zu verlassen. Vor allem nicht, solange Niklas sich zu ihm setzte und ihm den Bauch kraulte. Damit Django sich aber doch noch ein wenig die Beine vertrat, ist Niklas mit ihm im Hof herumgelaufen.

Merit hat am Nachmittag wieder Geschirrtraining mit Latjak gemacht. Latjak hat schon über das ganze Gesicht gestrahlt, als er sie und das Geschirr sah und hat wieder super mitgemacht. Der Riemen am Bauch ist ihm allerdings immer noch ziemlich unheimlich und auch Berührungen hinter der Schulter findet er nicht toll. In den kleinen Pausen hat Latjak sich neben Merit gelegt und sich kraulen lassen.

Henry hat der Regen richtig gefallen, da er dadurch mehrere Spaziergänge mit Sebastian machen durfte. Das Wetter macht ihm zum Glück überhaupt nichts aus und im nassen Gras macht ihm die Leckerlisuche ebenso viel Spaß wie im trockenen.
Die Pferde sind genervt von dem Dauerregen und besonders Wallace und Gowinda haben Langeweile. Gowinda hat am Morgen wieder mal versucht, Merit bei der Stallarbeit zu unterstützen und hat den Besen durch die Gegend getragen, während Wallace das zuerst beobachtete und dann interessiert hinter ihm her lief. Isabella`s Kot ist wieder etwas fester und sie hat mit sehr großem Appetit gefressen. Aber auch den Ponys geht der Regen auf die Nerven und sie halten sich fast ausschließlich im Stall auf, wo sie sich sehr viel mit Wallace und Gowinda über den Zaun hinweg beknabbern.

Fabian, der in Lothar`s Schreinerei ein Schülerpraktikum macht, hat die Zeit dort genutzt, eine urige Hütte und ein Podest für unsere Ausläufe zu bauen! VIELEN DANK, Fabian!

Dienstag, 19. Mai 2015

Spazieren waren Noela, Luisa, Valentina, Jimmy, Paul und Morgan. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Jimmy geht es inzwischen wieder richtig gut und so konnte er den Morgenspaziergang mit Niklas genießen. Als es aber langsam anfing zu regnen, wollte Niklas lieber umdrehen, damit Jimmy sich mit seinem geschwächten Immunsystem nicht auch noch eine Erkältung einfängt. Jimmy hatte aber gar keine Lust umzudrehen und so ist Niklas noch ein kurzes Stück mit ihm weiter gegangen. Zurück im TierHeim hat Sebastian ihn mit einem Handtuch trocken gerubbelt, was ihm - wie allen Hunden - gut gefallen hat.

Am Vormittag war Doris mit Valentina spazieren, die den ganzen Spaziergang über sehr entspannt waren. Nur ein Mal wollte sie die Kühe anpöbeln, ließ sich aber von Doris gut ausbremsen. Latjak konnte derweil mit Morgan in den Auslauf. Nach anfänglicher Beschwerde, dass Valentina weg war, hat er ganz süß mit Morgan gespielt.

Unser neuer TierHeimbewohner Otello ist inzwischen ganz gut angekommen und war schon viel entspannter als gestern. Vor allem das Erkunden der Ausläufe macht ihm einen rießen Spaß. Zu den anderen Hunden ist er am Zaun sehr freundlich und so konnte er sich über zahlreiche interessierte Begrüßungen freuen.

Michi war am Vormittag mit Elfie bei unserem Tierarzt um sie röntgen zu lassen. Elfie war während der ganzen Untersuchung super brav und hat sich ohne Probleme auf den Tisch legen lassen. Während Michi mit dem Arzt die Röntgenbilder besprach, erkundete Elfie neugierig das Behandlungszimmer. Leider hat sie links eine starke Hüftgelenkdysplasie und zusätzlich Spondylosen in der Lendenwirbelsäule. Sie bekommt nun ein Schmerzmittel, bis sie weiter Muskeln aufgebaut hat, die ihr dann selbständig zumindest ein wenig die Schmerzen nehmen.

Niklas war am Nachmittag zum ersten Mal mit Luisa spazieren, die anfangs nur wenig Lust zum Mitlaufen hatte. Nachdem die beiden aus dem Tor waren, ist sie zuerst einmal stehen geblieben und hat Niklas fragend angeschaut, was er von ihr will. Mit etwas Überredungskunst ließ sie sich aber doch motivieren und ist schließlich gerne mitgegangen.

Bei den Pferden ist soweit alles in Ordnung, nur Isabella´s Kot ist leider immer noch weich. Am Abend hat Merit ihr und Sternchen die Wurmkur verabreicht. Danach war sie mit den beiden noch spazieren, was ihnen trotz Regen Spaß gemacht hat. Davor hat sie die Ponys gebürstet, wobei immer noch ganz viel Winterfell ausfiel.

Montag, 18. Mai 2015

Spazieren waren Giza, Django, Donna und Georgie. Die anderen Hunde waren bei herrlichem Sonnenschein und 24°C viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen war Niklas zuerst mit Donna spazieren, die es natürlich super fand, nach dem Essen laufen zu dürfen. Danach war Niklas mit Django unterwegs, der gleich in der Früh ein Vollbad im Teich genommen hat.

Als Niklas sich am Nachmittag an die Unkrautbekämpfung im Auslauf Nummer 5 machte, haben ihm Romeo und Julius dabei Gesellschaft geleistet. Nachdem die beiden ihn zuerst etwas beobachteten, liefen sie zu ihm hin und fingen an neben ihm zu buddeln. Auch, wenn sie es ein klein wenig übertrieben haben... der Gedanke des Helfens zählt.

Später durften dann Lanzelot und Toni in den Auslauf. Lanzelot hat es sich gleich neben Niklas gemütlich gemacht und wollte Streicheleinheiten, so dass Niklas seine Arbeit immer wieder unterbrechen musste. Da Toni die ganzen Gartengeräte unheimlich waren, hat er sich lieber mit etwas Sicherheitsabstand hingelegt.

Mit Jimmy geht es weiter bergauf und seine Lebensgeister kehren zurück. Nachdem er die Spritzen in den letzten Tagen noch ohne Widerstand ertragen hat, hat er heute ganz deutlich gezeigt, dass er es nicht mehr nötig findet, behandelt zu werden. Da er auch wieder ganz normal frisst, wird er seine Medikamente wieder in Tablettenform bekommen, was ihm eindeutig lieber ist.

Am Nachmittag ist ein Neuzugang eingezogen, der ganz dringend aus seinem jetzigen Zuhause raus musste, da er dort in einem Gartenhäusschen gelebt hat und verständlicherweise immer nach seiner Familie rief.  Er war anfangs sehr verunsichert, hat einen großen Bogen um alle Menschen gemacht und wollte nicht in sein Zimmer gehen. Als er dann aber nach viel Überredungskunst drin war, hat er sich schnell unter den Schreibtisch gelegt und ist eingeschlafen, als wäre er seit Wochen nicht zur Ruhe gekommen. Als wir nach einiger Zeit nach ihm schauten, war er um einiges aufgeschlossener und hat sich auch schon ein wenig streicheln lassen. Als er am Nachmittag im Auslauf war hat er ganz in Ruhe alles abgeschnüffelt und ging nach einiger Zeit auch wieder freiwillig mit ins Zimmer, wo er mit Merit kuschelte und ihr gegenüber sogar ein paar Spielaufforderungen machte und ein Stofftier durch die Gegend trug.

Am Nachmittag war Merit kurz bei Latjak im Zimmer. Latjak hat erst mit einem Kuscheltier gespielt und es ihr immer wieder hingehalten und sie kurz mit ziehen lassen, dann hat er sich sehr dicht neben sie gelegt und sich ein bisschen kraulen lassen - und gestrahlt vor Wohlbefinden.

Bei den Pferden ist soweit alles in Ordnung. Der Kot von Isabella ist zwar noch breiig, aber es war klar, dass die Besserung nicht sofort eintreten würde. Michi hat am Morgen Isabella und Sternchen geputzt und Wallace und Gowinda durften sich am Abend über die Aufmerksamkeit von Merit freuen. Zum Ausklang des Tages hat Merit noch einen Spaziergang mit den Ponys unternommen.

Sonntag, 17. Mai 2015

Spazieren waren Paul, Elfie, Noela, Romeo und Julius, Henry, Django, Jimmy, Morgan, Donna und Dina. Die anderen Hunde waren im Hof und in den Ausläufen.

Elfie und Noela waren immer gemeinsam im Hof und stundenweise auch gemeinsam im Zimmer, aber immer unter Beobachtung. Als Niklas im Zimmer saß und den beiden vorlas, lag jede der Hündinnen auf einer seiner Seiten und beide hörten aufmerksam zu. Allerdings knurrte Elfie anfangs immer, wenn Noela zu dem der Terrasse zugewandten Wassernapf wollte und wenn sie fiepste. Am späten Nachmittag, als Niklas noch einmal mit den beiden im Zimmer war, lagen sie aber schon gemeinsam auf einer Decke. Wir werden sie morgen nochmal unter Beobachtung gemeinsam im Zimmer lassen und dann schauen, ob sie sich gut genug verstehen, dass sie auch zusammen wohnen können.

Niklas war mit Paul, Jimmy, Donna, Dina und Morgan spazieren. Alle genießen es sehr, dass sie gerade so viel spazieren gehen können und freuen sich immer, wenn sie Niklas im Hof entdecken.

Elfie war mit ihren Interessenten lange spazieren und hat den Ausflug zum Chiemsee sehr genossen. Heute waren nicht so viele Menschen dort wie beim letzten Mal und so fühlte sie sich gleich viel wohler. In den nächsten Tagen werden uns die Interessenten Bescheid geben, ob sie Elfie adoptieren möchten.

Noela war lange mit Susi spazieren. Noela ist lachend über die Wiesen getobt, hat neugierig Enten beobachtet und ihre Pfoten im Wasser abgekühlt.

Am Nachmittag waren Herr Hauser und seine Enkelin das erste Mal zum Spazierengehen bei uns. Sie sind gemeinsam mit Michi und Niklas mit Romeo und Julius gegangen. Sie waren sehr begeistert von den beiden Jungs und als sie wieder zurück ins TierHeim kamen, haben alle über`s ganze Gesicht gestrahlt.

Jimmy war am Morgen bei seiner Infusion wieder ganz brav. Hinterher hatte er endlich wieder richtig Appetit und hat sein Frühstück mit Begeisterung gefressen. Am Vormittag hat er sich dann seinen Venenkatheder selbst gezogen. Nach Rücksprache mit der Tierärztin werden wir jetzt erstmal abwarten, wie sich sein Zustand entwickelt, denn nachdem es ihm schon wesentlich besser zu gehen scheint, wollten wir ihm eine neuerliche Fahrt zum Tierarzt erstmal ersparen. Morgen bekommen wir die endgültigen Laborergebnisse seiner Blutuntersuchung und dann werden wir gemeinsam mit der Ärztin entscheiden, ob wir wieder in die Praxis kommen müssen oder ob wir ihm allein mit Medikamenten weiterhelfen können. Am Nachmittag war Michi mit ihm spazieren. Man merkt zwar, dass er noch etwas schlapp ist, aber er hat es genossen, einfach gemütlich am Wegesrand zu schnüffeln.

Auch mit Henry war Michi unterwegs. Nachdem er leider mehrere Tage hintereinander nicht mehr spazieren war, hat er sich ganz besonders gefreut als Michi mit ihm los ging. Der Spaziergang war ganz gemütlich, er hat fast jeden Grashalm beschnuppert und angepieselt und als die beiden bei einer Bank eine kleine Pause einlegten, lehnte er sich zufrieden an Michi und ließ sich die Brust kraulen.

Bei den Pferden ist soweit alles in Ordnung, nur Isabella hat leider wieder etwas weicheren Kot. Nach einem Telefonat mit der Tierärztin lassen wir die Möhrenchips, die sie bekommt, erst mal für zwei Wochen weg und verabreichen ihr die eh schon geplante Wurmkur. Hoffentlich wird der Kot dann wieder fest. Merit hat Wallace und Gowinda am Morgen geputzt, die über und über mit einer Dreckkruste bedeckt waren und ganz froh zu sein schienen, die wieder abgerubbelt zu bekommen. Anschließend haben sie sich wieder gegenseitig beknabbert, was sehr niedlich war.

Samstag, 16. Mai 2015

Spazieren waren Paul, Elfie, Romeo und Julius (2x), Morgan (2x), Luisa (2x), Django (2x), Jimmy, Donna, Georgie und Dina. Die anderen Hunde waren bei herrlichem Sonnenschein bis tief in den Abend viel im Hof und in den Ausläufen.

Jimmy ging es heute morgen richtig schlecht. Er wollte nicht aufstehen, war total schlapp und hat keinen Bissen von seinem Futter angerührt. Michi ist mit ihm zu unserer Tierärztin gefahren, die ihm Blut abgenommen hat, das sie zur genaueren Untersuchung ins Labor geschickt hat. Der erste Schnelltest, den die Praxis gleich selbst machen kann, hat aber gezeigt, dass er Probleme mit der Bauchspeicheldrüse hat. Genaueres können wir am Montag berichten, wenn die Ergebnisse aus dem Labor da sind. Jimmy bekommt jetzt erstmal 3x täglich Novalgin (ein Schmerzmittel) gespritzt und bekommt 2x täglich eine Infusion, damit die Tätigkeit seiner Organe angeregt wird. Jimmy ist richtig brav beim Spritzen und auch während der Infusion. Anita war am Nachmittag lange bei ihm im Zimmer und hat im aus dem Buch "Die Wolkenfänger" vorgelesen, am Abend war Nadine noch ein Stück mit ihm spazieren. Er ist trotz seiner Schlappheit gerne mitgegangen und hat die Abwechslung genossen. Bei der Infusion am Abend saß Michi lange bei ihm im Zimmer und hat mit ihm gekuschelt. Während der Infusion hat er ganz vertrauensvoll seinen Kopf in Michi`s Hände gelegt. 

Lanzelot und Toni hatten wieder viel Kuschelbesuch: Doris, Dagmar, Claudia und Maike waren bei ihnen. Toni tut die Abwechslung unterschiedlicher Menschen richtig gut und er taut auch bei ihm Fremden immer mehr auf und ist schon viel viel mutiger geworden. Er geht sogar hin, um die Leute vorsichtig zu beschnüffeln, woran vor ein paar Wochen noch nicht zu denken gewesen wäre.

Georgie war mit Alex auf der Wiese. Die beiden hatten einen sehr entspannten Spaziergang. Gerogie war so sehr ins Schnüffeln vertieft, dass er nicht bemerkt hat, dass nur wenige Meter neben ihm ein Reh vorbei gerannt ist.

Linda ist in ihr neues Zuhause umgezogen. Als die Familie kam um sie abzuholen, war sie gerade mit Elfie im Auslauf. Sie hat sich so gefreut, dass sie total niedlich im Auslauf gefiept hat, als sie die Kinder sah. Als wir sie in den Hof holten wurde die Familie erstmal stürmisch begrüßt. Obwohl wir uns sehr für Linda freuen, fiel der Abschied auch schwer, besonders, weil sich Linda sooo süß von jedem einzelnen von uns verabschiedet hat. Doch ihr strahlendes Lächeln, als sie dann zufrieden auf der Rückbank des Autos zwischen den Kindern saß, hat uns riesig gefreut! Wir wünschen ihr und ihrer neuen Familie ein schönes Leben miteinander!

Am Nachmittag ist Noela bei uns eingezogen. Noela kommt aus Spanien, wo sie in einer Auffangstation den ganzen Tag in einer Transportbox verbringen musste. Sie ist am Morgen in Ludwigshafen angekommen, von dort hat sie Siegfried zu uns gebracht! DANKE, Siegfried, für Deinen unermüdlichen Einsatz! Noela hat erst ganz neugierig den Hof abgeschnuppert, jeden von uns freundlich mit einem Küsschen begrüsst und dann gleich am Zaun Kontakt mit Luisa, Valentina und Latjak aufgenommen. Am Abend hat sie erst am Zaun Henry begrüßt, der sie richtig klasse findet und hat anschließend Elfie im Hof kennengelernt. Die beiden waren sehr freundlich miteinander und wir denken, dass sie nach ein paar Tagen Eingewöhnungszeit und gemeinsamer Zeit im Hof in einem Zimmer wohnen können. Einzig als Noela mit ihren Vorderbeinen auf Elfie`s Rücken gesprungen ist, hat diese kurz gegrummelt und ist auch mal rumgefahren, aber Noela hat sofort verstanden und ist weg gegangen. Wir werden Euch Noela in den nächsten Tagen näher vorstellen, vorab schon mal die ersten Bilder, die wir bei ihrer Ankunft gemacht haben.

Romeo und Julius waren zwei Mal unterwegs, am Vormittag mit Niklas und Nadine und am Abend noch mit Reini und Sabine. Am Abend lagen beide zufrieden und müde eng aneinander gekuschelt auf einer Decke im Zimmer und haben tief und fest geschlafen. Alex hat uns heute ein ganz süßes Foto vom letzten Spaziergang mit Romeo und Julius geschickt, schaut mal: 

Luisa war mit Alex und Anita auf dem Hundeplatz! Sie liebt es dort im Freilauf zu toben und rennt in Höchstgeschwindigkeit von einem zum anderen Ende des Platzes und lacht dabei über das ganze liebe Gesicht.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Als Merit zum Stall kam, warteten Isabella und Sternchen schon sehr erwartungsvoll und auch Wallace hatte es eilig zum Heu zu kommen. Nur Gowinda stand noch draußen und schien ganz in Gedanken versunken, während er in die Ferne schaute. Als Merit aber das Futter richtete, kam auch er rein. Anschließend hat Merit Wallace und Gowinda noch gekrabbelt, was beide sehr genossen.

Freitag, 15. Mai 2015

Spazieren waren Elfie, Linda, Morgan, Django, Jimmy, Donna, Dina, Romeo und Julius. Die anderen Hunde waren bei starkem Regenwetter meist in ihren kuscheligen Zimmern und gelegentlich mit uns im Hof.

Niklas hat heute sein Praktikum bei uns begonnen. Herzlich willkommen im Team, Niklas!

Bobo bekommt seit kurzem zusätzliche Schmerzmittel wegen seiner Arthrosen in den Ellbogengelenken. Er mag das neue Schmerzmittel gar nicht und frisst sein Futter nur sehr mäkelig. Da ist unser Einfallsreichtum gefragt. Mal frisst er alleine im Hof, das nächste Mal wieder nur mit Sichtkontakt zu seinen Zimmergenossen, mal nur aus dem Plastiknapf, mal nur, wenn wir ihn aus der Hand füttern. Bisher haben wir aber noch immer einen Weg gefunden, das Futter inkl. Tabletten in ihn reinzukriegen.

Giza hat Gabelübungen mit Niklas gemacht. Sie hat Niklas` leichte Unsicherheit gemerkt und war etwas brummelig, aber nach zwei, drei Malen hat es schon richtig gut geklappt.

Paul hatte Kuschelbesuch aus der Ausbildungsgruppe von animal learn. Er hat das Kuscheln sehr genossen und wohlig gegrunzt bei den Streicheleinheiten. Am Morgen hat er uns bei einer kurzen Kaffeepause mit Steffi Gesellschaft geleistet.

Linda war wieder bei ihrer Familie. Die Katzen der Familie nähern sich schon langsam an sie an, weil sie erkennen, dass keine Gefahr von ihr ausgeht. Sie hat mit der Familie viel auf der Couch gekuschelt und wollte, als sie sie am Abend zurück brachten, gar nicht mehr aus dem Auto austeigen. Morgen darf Linda in ihr neues Zuhause umziehen.

Elfie war gemeinsam mit Doris und Reini unterwegs. Sie war sehr entspannt, hat viel geschnüffelt und wollte nach einiger Zeit wieder zurück ins kuschelige, warme Zimmer.

Lanzelot und Toni haben wieder ausgiebig mit Doris gekuschelt. Toni ist sogar bei ihr auf der Matratze im Zimmer liegen geblieben als Lanzelot auf den Balkon gelaufen ist. Am Abend war Milena bei den beiden zum Kuscheln. Beide haben sich so gefreut, als würden sie sie schon richtig gut kennen und Toni hat sich ganz nah an sie heran gesetzt, was ein großer Vertrauensbeweis ist.

Georgie hat sehr mäkelig gefressen, scheint aber sonst gut drauf zu sein. Nachdem er ordentlich an Gewicht zugelegt hat, werden wir seine Mahlzeiten nun wieder auf 5 reduzieren.

Theresa hatte Kuschelbesuch von Doris. Doris hat ihr das Geschirr angezogen und die Leine eingehängt. Theresa war trotzdem total entspannt und ist auf dem Sofa ruhig liegen geblieben. Dennis hat die beiden dabei beobachtet und sich dann auf Doris`Schoß gelegt und ist eingeschlafen.

Für Romeo und Julius waren am Nachmittag Interessenten da. Die beiden haben sich wieder mächtig ins Zeug gelegt und Küsschen verteilt. Richtig niedlich! Die Interssenten kommen am nächsten Freitag um das erste Mal mit Romeo und Julius Gassi zu gehen. Am Abend waren sie noch mit Reini und Claudia spazieren.

Morgan hat sich mit Niklas angefreundet. Die beiden haben einen laaangen Ausflug gemacht und kamen pitschnass, aber glücklich vom Spaziergang zurück. Am Abend haben sich Morgan und Luisa Rennspiele am Zaun geliefert. Dabei hat er sich den Fuß vertreten und wir dachten schon, wir müssten zum Tierarzt mit ihm. Aber nach kurzer Zeit war Gott sei Dank alles wieder in Ordnung.

Auch Django und Donna waren mit Niklas unterwegs und haben trotz Regen den Spaziergang richtig genossen. Django, der eh schon naß war, hat eine Schwimmrunde eingelegt und Donna hat sich ausgiebig im nassen Gras gewälzt.

Auch Dina war mit Niklas unterwegs. Ihr macht das Regenwetter gar nichts aus und sie geniesst die Spaziergänge trotzdem. Nachher lässt sie sich immer ganz brav trocken rubbeln und kuschelt sich zufrieden in ihr Körbchen.

Henry hat eine Leckerliesuche im Auslauf gemacht und war am Morgen lange zum Kuscheln im Hof mit uns. Er hatte nicht wirklich Lust in den Regen rauszugehen und blieb immer unter dem Vordach und kuschelte sich an Michi.

Am Morgen hat Merit Sternchen und Isabella gebürstet. Mit Gowinda hat Merit Ball gespielt, bis er keine Lust mehr hatte und lieber wieder auf die Weide wollte. Wallace mag bei dem Regenwetter lieber im Stall stehen, er ging nicht mit raus.

Donnerstag, 14. Mai 2015

Spazieren waren Donna, Elfie, Romeo, Julius, Morgan, Dina, Bella, Armani, Luisa, Paul und Jimmy. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Jimmy ging es am Morgen leider gar nicht gut und er begann auch sein Frühstück nur sehr zögerlich zu fressen, was bei Jimmy durchaus besorgniserregend ist. Als er dann auch nicht mit in den Hof gehen wollte haben wir bei unserem Tierarzt einen Termin ausgemacht und Michi ist gleich mit ihm losgefahren. Jimmy war so schlapp, dass er auf dem Röntgentisch ruhig auf der Seite liegen geblieben ist. Die Untersuchung hat ergeben, dass er eine Magen-Darm-Entzündung hat, die wir nun einige Tage behandeln müssen. Beim Tierarzt hat er eine Spritze bekommen, wodurch sich sein Zustand auch verbessert hat. Wirklich gut ging es ihm aber leider auch den ganzen restlichen Tag nicht.

Linda durfte heute zum ersten Mal einige Stunden bei ihrer neuen Familie verbringen. Obwohl natürlich alles sehr aufregend für sie war, konnte sie sich so weit entspannen, dass sie dort sogar ein kleines Nickerchen gemacht hat. Die meiste Zeit hat sie mit den Kindern verbracht, denen sie auch beim Malen auf dem Boden Gesellschaft geleistet hat. Morgen wird sie noch einmal für einige Zeit bei ihrer Familie verbringen und dann am Samstag endgültig umziehen.

Während Linda ihren Ausflug genoss, konnte sich Elfie über einen Spaziergang mit Doris freuen. Elfie hat den Spaziergang genossen, aber die großen Pfützen auf dem Weg waren ihr eher suspekt. Bei einer Pfütze fühlte sie sogar mit einer Pfote vor, wie tief sie denn war und entschied sich dann, lieber außen herum zu gehen.

Doris hat auch wieder mit Toni am Geschirrtraining gearbeitet. Toni ließ es sich wieder ganz leicht anziehen und behielt es auch für einige Zeit im Zimmer und im Auslauf an. Schließlich hing Doris sogar die Leine ein, wobei Toni auch total entspannt blieb.

Inga war mittags mit Romeo und Julius unterwegs und war begeistert, wie brav die beiden an der Leine laufen. Romeo und Julius hatten viel Spaß, haben viel geschnüffelt und kamen patschnass, aber glücklich von ihrem Ausflug zurück.

Claudia war zuerst bei Paul und anschließend bei Lanzelot und Toni zum Kuscheln. Paul hat sich sehr über die Schmuseeinheit gefreut und den Kopf in Claudia`s Bauch vergraben, was total niedlich war. Lanzelot hat sich gleich zu Claudia gelegt um sich streicheln zu lassen und auch Toni war sehr neugierig und kam immer wieder kurz zu ihr um sie zu beschnuppern.

Anita und Ramona waren mit Bella und Armani spazieren. Bella und Armani hatten es eilig los zu kommen und legten ordentlich an Tempo vor. Auf dem Rückweg waren sie schon viel entspannter und ruhiger. Armani war richtig klasse, die Radfahrer waren ihm völlig egal und er und Bella haben viel geschnüffelt und die Gegend erkundet.

Morgan`s Interessenten waren gemeinsam mit Michi mit Morgan unterwegs und sind anschließend noch eine große Runde mit ihm alleine gelaufen. Morgan war im Teich neben dem Weg schwimmen, richtig niedlich grunzte er vor Freude als er ins Wasser sprang. Als eine große Menschengruppe entgegen kam und gerade auf sie zu lief merkte man gleich an Morgan`s Körperspannung, dass ihm das etwas unheimlich war. Michi ist deshalb splittend zwischen ihm und der Gruppe gelaufen und so ging er ganz ruhig an den Leuten vorbei. Als er dann anschließend mit seinen Interessenten alleine unterwegs war haben diese mehrere kleine Ruhepausen mit ihm eingelegt und so kam er richtig entspannt vom Spaziergang zurück.

Alex war mit Dina auf der Wiese. Dina hat sich wie immer riesig gefreut und sich begeistert im nassen Gras gewälzt.

Luisa durfte sich nach längerer Zeit endlich wieder auf dem Hundeplatz austoben. Alex, Anita und Mona sind am späten Nachmittag mit ihr dorthin gefahren, worüber sich Luisa rießig gefreut hat. Diese Ausflüge sind eine schöne Abwechslung für die Hunde und vor allem Luisa genießt den Freilauf auf dem Hundeplatz und ist mit Begeisterung durch die Reifen gesprungen und von einem Heuballen zum anderen gehüpft. 

Am Abend war dann nochmal Claudia da und hatte diesmal noch Sabine dabei. Die beiden haben einen gemütlichen Abendspaziergang mit Romeo und Julius gemacht.

Auch Nadine war am Abend zu Besuch und so konnten Paul, Jimmy und Donna einen Spaziergang unternehmen.

Petra hat uns ein tolles Naschpaket für unsere Vierbeiner geschickt. Zur Freude der Mitarbeiter gab es in diesem Paket auch allerlei Leckereien für Zweibeiner. Vielen Dank, Petra!

Gowinda und Wallace hatten tagsüber die Koppel zu, da es stark regnete.  Als Michi ihnen die Koppel am Abend aufmachte, rannten sie begeistert raus und wälzten sich genüsslich im Gras. Erst als Michi die beiden mit dem Futter in der Hand rief, kamen sie angaloppiert. Es schaut so schön aus, wenn die beiden über die Wiesen rennen und man sieht ihnen an, dass sie richtig viel Spaß dabei haben. Sternchen und Isabella hatten sich am Nachmittag ausgiebig auf ihrem Paddock im Matsch gewälzt und waren am Abend kaum wiederzuerkennen, so schmutzig waren sie. Nachdem der Schmutz aber schon angetrocknet war konnte Michi die beiden striegeln, was sie sehr genossen haben. 

Mittwoch, 13. Mai 2015

Spazieren waren Jimmy, Romeo, Julius, Elfie und Linda. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Mit Henry hat Michi eine Leckerliesuche im Hof gemacht und dann lange mit ihm gekuschelt. Luisa, die in der Zwischenzeit im Auslauf nebenan war, hat viel gewinselt, weil sie auch Michi`s Aufmerksamkeit haben wollte. Natürlich ist Michi dann auch noch zu ihr gegangen und hat ganz lange mit ihr gekuschelt.

Giza war viel im Hof mit uns und dabei sehr entspannt. Sie schnüffelte viel herum und kam immer wieder zu Michi, um ausgiebig zu kuscheln.

Django wurde lange gebürstet. Er war sehr süß dabei und hat sich immer wieder auf den Rücken gedreht, damit Michi ihn am Bauch bürstet, wo er es ganz besonders mag.

Jimmy war mit Doris spazieren und richtig happy, als sie ihn mit dem Geschirr in der Hand aus dem Zimmer holte. Freudestrahlend kamen beide von einem entspannten Spaziergang zurück.

Am späten Vormittag wurde eine kleine Dackeldame zu uns gebracht, die in Bernau gefunden wurde. Sie war nicht gechipt, hatte aber eine Tötowierung im Ohr, die jedoch nicht registriert war. Gott sei Dank hat sich ihre Halterin kurz darauf gemeldet und sie abgeholt. Wir haben sie darüber informiert, wie wichtig es ist, den Hund bei TASSO e.V. registrieren zu lassen, was sie auch gleich machen wollte.

Latjak und Valentina haben lange mit Merit im Auslauf gekuschelt. Als Latjak in den Hof kam, hatte er Merit noch gar nicht bemerkt und als sie ihn rief, begann er richtig zu lächeln und stürmte schnell zu ihr. Echt schön zu sehen, wieviel Vertrauen er zu Merit inzwischen aufgebaut hat.

Dina war lange im Hof mit uns und hat Michi beim Putzen beobachtet. Sie legt sich dann immer seelenruhig vor die jeweilige Zimmertür und beobachtet, was Michi tut. Am Abend hatte sie lange Kuschelbesuch von Milena, während ihre Zimmernachbarn Romeo und Julius mit Maike und Sabine spazieren gingen.

Romeo und Julius haben viel im Auslauf getobt. Immer wieder mussten sie ihr Spiel unterbrechen um einen Bulldog zu verbellen, der heute unzählige Male bei uns vorbei fuhr. Am Vormittag hatten die beiden Kuschelbesuch von Frau Schatz, was sie sehr genossen haben.

Anschließend war Frau Schätz wieder bei Bella, Armani, Idefix und Bobo zum Kuscheln und wurde wie immer von allen (auch Bobo!) stürmisch begrüßt.

Georgie hat am Vormittag schon gemerkt, dass am Nachmittag ein Gewitter kommen wird. Dementsprechend unruhig war er. Michi hat lange mit ihm im Hof gekuschelt, was ihn wenigstens etwas beruhigt hat.

Doris hat Theresa wieder das Geschirr angezogen. Sie war damit lange im Hof und später auch im Auslauf. Obwohl sie sich an das Tragen des Geschirres schon recht gut gewöhnt hat, ist es  zum Einhängen der Leine noch zu früh. Dennis hat Michi am Nachmittag beobachtet, als sie das Futterlager in der Küche aufgefüllt hat. Theresa lag derweil entspannt vor der Futterküche und schaute von draußen zu.

Auch Toni hat heute wieder sein Geschirr angezogen bekommen. Total entspannt und problemlos ließ er es sich von Doris umlegen. Auch als sie die Leine neben ihn legte blieb er ruhig. In den nächsten Tagen werden wir versuchen, die Leine im Hof auch mal einzuhängen, damit er sich langsam daran gewöhnt, denn dann könnte er mit seinem Kumpel Lanzelot gemeinsam spazieren gehen! Am Abend hatten Lanzelot und Toni Kuschelbesuch von Jenny. Lanzelot genoss die Streicheleinheiten in vollen Zügen und lag am Boden neben Jenny auf dem Rücken und ließ sich den Bauch kraulen. Toni kam auch kurz und beschnupperte Jenny, was für ihn schon eine tolle Leistung ist.

Elfie und Linda haben viel Zeit mit Michi im Hof verbracht und konnten gar nicht genug Streicheleinheiten von ihr bekommen. Am Abend haben sie mit zwei Frauen der Ausbildungsgruppe von animal learn einen total entspannten Abendspaziergang gemacht.

Dienstag, 12. Mai 2015

Spazieren waren Paul, Linda, Dina und Django. Die anderen Hunde waren bei sommerlichen 30°C viel  im Hof und in den Ausläufen.

Doris war am Vormittag mit Dina spazieren. Dina hat sich sehr gefreut und ist munter auf der Wiese herumgelaufen, hat alles abgeschnüffelt und war baden. Irgendwann wollte sie aber nicht mehr weiter gehen, also drehte Doris mit ihr um und Dina lief in sehr flottem Tempo zurück zum TierHeim.

Petra war eine kleine Runde mit Paul und eine mit Linda unterwegs. Beide haben sich sehr gefreut raus zu kommen, waren aber auch ganz froh, als sie sich wieder in ihr schattieges Zimmer zurück ziehen konnten.

Doris war am Vormittag bei Theresa und Dennis. Sie hat lange mit Theresa gekuschelt und ihr wieder das Geschirr angezogen und sie in den Auslauf begleitet, wo sie dann mit dem Geschirr herumgelaufen ist. Anfangs fand sie es etwas komisch, sich mit dem Geschirr zu bewegen, aber schon nach kurzer Zeit störte es sie nicht mehr. 

Auch bei Lanzelot und Toni war Doris und hat ein Geschirr für Toni mitgenommen. Sie hoffte, dass er vielleicht seinen Kopf durchstrecken würde, aber es kam viiiiieeel besser als sie gehofft hatte! Er ließ es sich komplett anziehen und sogar die Gurtbänder nachziehen! Schaut mal:

Bei den Interessenten von Linda haben wir die Vorkontrolle gemacht, die positiv und sehr berührend verlaufen ist. Die ganze Familie war super nett, mit den drei Katzen klappte es auch schon gut und vor allem wollte Linda nicht mehr mit uns mit fahren. Sie legte sich ins Wohnzimmer und stand trotz mehrmaliger Aufforderung nicht mehr auf. Am liebsten hätten wir sie gleich da gelassen, aber um den Katzen noch etwas Eingewöhnungszeit zu geben, haben wir sie noch einmal mitgenommen und Linda wird morgen und übermorgen jeweils für ein paar Stunden zu Besuch kommen. Dann zieht sie endgültig um. Wir freuen uns sehr für Linda, sie hat eine ganz tolle Familie gefunden!

Als Merit am Nachmittag Bella, Idefix, Armani und Bobo aus dem Auslauf in ihr Zimmer zurück bringen wollte fehlte Bella. Merit rief sie immer wieder, aber sie tauchte nicht auf. Also lief Merit durch den Auslauf und suchte sie. Irgendwann lief Armani zu einem Loch und fiepte und als Merit hinein schaute, sah sie Bella, bzw ihr Hinterteil. Scheinbar hatte Bella Merit bisher noch gar nicht gehört und kam jetzt umständlich rückwärts aus dem Loch gekrochen und wurde stürmisch von Armani und Idefix begrüßt. 

Sternchen und Isabella haben sich sehr über ihren Spaziergang am Morgen gefreut. Michi hatte alle Hände voll zu tun um die beiden vom Grasfressen abzuhalten. Gowinda und Wallace genießen die Sonnentage und sind tagsüber fast immer auf der Weide. Nur wenn einer von uns rauf kommt, kommen sie gemütlich zum Stall getrottet um sich ein paar Streicheleinheiten abzuholen. Ihr Heu finden sie momentan recht uninteressant und knabbern nur ein bisschen daran herum, lieber fressen sie das saftige Gras auf der Wiese.

Montag, 11. Mai 2015

Spazieren war heute leider nur Donna. Aber die anderen Hunde waren bei herrlichem Wetter viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag war Giza mit Michi und Merit im Hof. Giza hat sich irgendwann neben Merit auf die Holzbox gesetzt und ihre Pfote auf Merits Schulter gelegt, was sehr niedlich war. Schaut mal:

Als Merit am Morgen Django aus seinem Zimmer holen wollte, schlief der noch tief und fest, was sehr ungewöhnlich ist. Als er Merit bemerkte, war er noch ganz schlaftrunken und kuschelte sich an ihre Beine, dann ging er freudig mit in den Auslauf.

Mittags kam Doris und war ein große Runde mit Donna unterwegs, die sich sehr über den Ausflug gefreut hat. Nicht einmal die vielen Radfahrer, denen Doris und Donna ständig ausweichen mußten, haben ihrer guten Laune etwas anhaben können.

Anschließend war Doris noch bei Dennis und Theresa zum Kuscheln. Theresa lies sich das Geschirr sehr gut anziehen und fand die Streicheleinheiten von Doris super!

Auch bei Lanzelot und Toni war Doris, die sich natürlich beide gefreut und das Kuscheln sehr genossen haben.

Mit Linda haben wir einen Katzentest gemacht, der durchweg positiv verlief. Sie war total freundlich zu den Katzen und auch die hatten mit ihrer Anwesenheit kein Problem.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Gowinda hat wieder mit Merit Ball gespielt, was er natürlich toll fand. Mit Wallace hat Merit lange gekuschelt und Isabella und Sternchen hat sie geputzt, was die beiden sehr genossen haben.

Am Wochenende haben wir Pakete mit Dosenfutter von einem unbekannten Spender für unsere Hunde erhalten. VIELEN DANK!

Sonntag, 10. Mai 2015

Spazieren waren Eflie, Dina und Valentina. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Giza hinkt vorne rechts. Wir haben ihr ein zusätzliches Schmerzmittel gegeben und werden erstmal beobachten, ob sie sich eventuell nur vertreten hat und morgen vielleicht schon wieder besser läuft. Am Abend habe ich lange mit ihr gekuschelt, nachdem ich am Wochenende nicht da war. Wir beide haben die Schmuseeinheit sehr genossen.

Frau Schossee hat mit Elfie einen Ausflug an den Chiemsee unternommen. Ins Auto einzusteigen war schon eine Herausforderung für Elfie. Zuerst haben wir versucht, sie mit Leckerlies zum Einsteigen zu bewegen, aber obwohl sie schon mit den Vorderbeinen im Auto stand, schaffte sie es nicht, hinten hochzuspringen, also haben wir sie hineingehoben. Das Mitfahren im Auto fand sie dann richtig spannend. Und auch am See war alles sehr aufregend für Elfie, da ziemlich viele Menschen unterwegs waren. Frau Schossee hat die Leine aber immer locker gelassen, damit Elfie genug Abstand zu den fremden Menschen einhalten konnte, die sie noch sehr verunsichert haben. Andere Hunde, die unterwegs waren, haben Elfie weder im positiven noch im negativen Sinne interessiert. Der Ausflug war nicht sehr lang, um Elfie nicht schon am Anfang zu überfordern. Sie war dann auch ganz froh, als sie sich in ihrem Zimmer wieder ausruhen konnte.

Georgie war lange im Hof mit uns, was ihm richtig gut getan hat. Er hat sein Quitsschwein mit in den Hof genommen und es dann dort vergessen. Luisa hat das sehr gefreut. Als sie in den Hof kam entdeckte sie es sofort, schnappte es sich und rannte damit in den Auslauf, wo sie es dann leider in kürzester Zeit zerrissen und die Schaumstofffüllung rausgezogen hat. 

Paul wirkt in den letzten Tagen etwas müde. Vielleicht machen ihm die vielen Wetterwechsel zu schaffen. Ist er aber erstmal aufgestanden und im Hof, ist er munter und lässt keine Gelegenheit aus, die Futterküche zu erobern. Michi hat lange mit ihm im Hof gekuschelt, was er mit wohlwollendem Grunzen beantwortet hat. 

Während Elfie unterwegs war, hat Frau Schatz Linda Gesellschaft geleistet. Linda fand es super, ihre ganze Aufmerksamkeit für sich alleine zu haben. Zusätzlich war Frau Schatz bei Romeo und Julius, Bella, Armani, Idefix und Bobo.

Christina kam am Abend um mit Valentina einen Ausflug zu machen. Die beiden waren lange unterwegs. Anfangs regte sich Valentina etwas auf, weil erst die Kühe sehr dicht am Zaun standen und dann Fussgänger und Radfahrer kamen. Als die aber schließlich vorbei waren, berhuigte sie sich schnell wieder und genoss den Spaziergang sehr!

Während Valentina unterwegs war, hat Latjak Merit begleitet, während diese zwei Ausläufe abgesammelt hat. Er wollte gerne mit in den fünfer Auslauf, weil er von da aus den Weg besser sehen kann, auf dem Valentina verschwunden war. Im anderen Auslauf waren Bella, Idefix, Bobo und Armani, die ihn sehr freundlich begrüßt haben und auch Latjak hat sich über die vier gefreut. Anschließend hat sich Merit zu ihm ins Zimmer gesetzt, denn er war wie immer sehr unruhig, wenn Valentina unterwegs ist und er allein zurück bleibt. Er beruhigte sich ein wenig, aber als Merit schließlich wieder raus ging, fing er an nach Valentina zu rufen. Seine Freude war riesig als Valentina wieder zurück ins TierHeim kam.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Merit war am Morgen mit Isabella und Sternchen spazieren und obwohl die beiden einen riesigen Grashunger hatten, liefen sie recht gut. Nach dem Gang durften sie auch noch etwas Gras fressen. Mit Gowinda hat Merit Ball gespielt, was der natürlich super toll fand und schon ganz aus dem Häuschen war, als er den Ball nur sah.

Wallace hat sich das Spiel wie immer mit Abstand angeschaut, er traut dem Ganzen noch nicht so ganz, aber ist immerhin schon neugierig.

Samstag, 09. Mai 2015

Spazieren waren Jimmy und Morgan. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Als Dennis und Theresa am Morgen im Auslauf waren, gab es für ein paar Minuten einen richtigen Wolkenbruch. Dennis und Theresa haben sich zusammen in eine Hütte im Auslauf gekuschelt und dort drinnen wieder auf Sonnenschein gewartet. Dennis war, als es aufhörte zu regnen, sofort wieder draußen, während Theresa auf Nummer sicher ging und noch ein paar Minuten in der Hütte wartete.

Am Nachmittag hat sich Merit ein bisschen zu Latjak und Valentina in den Auslauf gesetzt. Latjak schnüffelte Merit von oben bis unten ab und lief um sie herum. Während Merit Valentina streichelte, versuchte Latjak, ein Leckerlie aus ihrer Tasche zu holen, wobei er Merit ja ziemlich nahe kommen mußte, was ihn viel Überwindung kostete. Aber es ist schon ein Fortschritt, dass er es versucht!

Am Nachmittag hat uns Irmi besucht und ist mit Jimmy unterwegs gewesen. Jimmy war sehr froh, nicht in die nassen Ausläufe zu müssen, sondern sich auf dem trockenen Weg die Beine zu vertreten. Irmi hat uns auch Futter gespendet. DANKE!

Am Nachmittag waren auch Barbara und Johannes bei uns, um das erste Mal mit Morgan spazieren zu gehen. Merit hat sie begleitet und ihnen die Regeln des Gassigehens erklärt. Morgan war anfangs etwas aufgeregt, beruhigte sich aber während des Laufens. Als die Kühe auf dem Rückweg wieder sehr dicht an den Zaun kamen, hat er sie angegrummelt und sich immer wieder umgeschaut, ob sie auch wirklich bleiben, wo sie sind…

Als es am Abend etwas zu donnern begann, war Georgie gerade im Auslauf und hat sich gleich neben dem Gartenhäuschen in einer Mulde versteckt. Er hatte sofort wieder so viel Angst, dass er sich nicht überreden ließ, mit ins Zimmer zu gehen. Da Georgie sich leider immer weiter in seine Angst reinsteigert wenn ein Unwetter aufkommt, musste Sebastian ihm sein Geschirr anziehen. Georgie steht in diesen Momenten immer sehr unter Strom und so musste Sebastian beim Anlegen des Geschirrs ganz besonders feinfühlig sein. Mit Geschirr ist Georgie dann gleich mit ins Zimmer gegangen, wo Sebastian mit ihm noch etwas auf der Couch gekuschelt hat.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Als Merit am Abend kam, standen Wallace und Gowinda noch auf der Weide. Wallace setzte sich sofort in Bewegung als er Merit unten am Parkplatz sah, während Gowinda zwar kurz den Kopf hob, dann aber weiter graste. Schließlich kam auch er, um sich seine Begrüßungsstreicheleinheiten abzuholen. Mit Isabella und Sternchen war Merit am Abend spazieren, allerdings fing es dann furchtbar an zu regnen und zu blitzen, so dass die drei sich ganz schnell wieder auf den Heimweg in den geschützten und trockenen Stall machten!

Freitag, 08. Mai 2015

Spazieren war heute leider keiner der Hunde, da trotz schönem Wetter keine Helfer da waren. Aber die Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen, wo sie die Sonne genossen haben.

Ruby und Lilli sind am Vormittag zu uns in die Pension gekommen. Lanzelot und Toni haben sich sehr über die beiden gefreut und verbrachten viel Zeit mit ihnen im Hof und in den Ausläufen. 

Georgie genießt die Zeit, die er mit uns im Hof verbringen kann, ganz besonders. Mit Michi hat er lange gekuschelt, wobei er immer ganz sanft an Michi`s Armen knabbert, was sehr niedlich ist.  

Am Nachmittag hat Django lange mit Merit im Auslauf gekuschelt. Er hat sich auf ihre Beine gelegt und den Bauch kraulen lassen.  Dabei schloss er die Augen und grunzte immer wieder genüsslich. Es ist wirklich beeindruckend, wie viel ruhiger Django inzwischen geworden ist. Linda und Elfie waren abends im Hof und haben Django am Zaun angestänkert, er blieb total gelassen hinter dem Zaun liegen, so dass die beiden Mädels ihre Stänkereien schnell aufgaben.

Merit hat am Nachmittag die Mülltonnen sauber gemacht und sie zum Trocknen in den Hof sehr nah an den Eingang des Auslaufs gestellt. Als sie dann Bobo, Bella, Armani und Idefix aus dem Zimmer holte, liefen alle super in den Auslauf, nur Bobo stand noch mitten im Hof, starrte die Mülltonnen an und traute sich nicht an ihnen vorbei. Aber als Merit ihm gut zuredete, nahm er allen Mut zusammen und ging vorbei.

Giza hat Merit, Michi und mir im Hof zur Frühstückszeit Gesellschaft geleistet, was sie total klasse fand.

Valentina und Latjak haben am Abend eine Leckerliesuche gemacht. Valentina im Auslauf und Latjak im Hof. Valentina hatte erst gar keine Zeit zum Suchen, weil sie ganz fasziniert Latjak beobachtete, wie der die Leckerlies im Hof aufsammelte. Michi ging dann zu ihr in den Auslauf und zeigte ihr zwei Leckerlies, die restlichen hat sie dann alleine gefunden.

Mit Morgan hat Michi wieder Kommandos geübt. Das macht ihm riesigen Spaß und er ist immer ganz stolz, wenn er sie richtig ausführt. Total niedlich!

Luisa und Henry stehen total auf getrocknete Kanninchenohren! Henry beeilt sich immer ganz besonders in den Auslauf zu kommen, wenn er weiß, dass es ein Ohr gibt. Luisa spielt immer erst lange mit dem Ohr, bevor sie es auffrißt. Echt niedlich, wie sie es mehrfach durch die Luft wirft und begeistert wieder fängt.

Romeo und Julius waren lange im Hof mit uns und haben sich während einer ausgiebigen Streicheleinheit die Sonne auf ihre Bäuche scheinen lassen. Während Michi die beiden streichelte, knabberten sie sich gegenseitig an den Ohren rum. Sooo süß!

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Isabella und Sternchen bekommen jetzt Karottenchips, die heute angekommen sind. Die beiden fanden die Chips sehr lecker und monierten durch Wiehern, dass das eine sehr kleine Portion war. Gowinda und Wallace gehen sehr lieb miteinander um. Die beiden haben sich am Abend wieder sehr lange beknabbert und anschließend ganz dicht zusammen in der Abendsonne gestanden.

Donnerstag, 07. Mai 2015

Spazieren waren Django, Dina, Paul und Linda. Die anderen Hunden haben die Sonne im Hof oder in den Ausläufen genossen.

Am Vormittag hat Merit bei Latjak und Valentina im Auslauf Kothaufen abgesammelt. Latjak folgte ihr auf Schritt und Tritt und stupste sie immer wieder vorsichtig von hinten an. Als sie sich hinhockte, kam er und schnupperte sie vorsichtig von oben bis unten ab und stupste ihr ganz leicht seine kalte Nase ins Gesicht. Anschließend ging er hinter sie und zupfte an ihrem Pulli. Als sie sich daraufhin umdrehte, machte er eine Spielaufforderung und flitzte um sie herum, was sooo niedlich war!

Andrea war am Nachmittag da um mit Django zu gehen. Django hat sich natürlich riesig gefreut und wartete schon an seiner Zimmertür. Als Merit kam, konnte er es kaum erwarten bis er endlich das Geschirr anhatte und runter durfte, wo er Andrea stürmisch begrüßte. Die beiden gingen eine große Runde, bei der Django Eichhörnchen entdeckte, denen er gerne hinterher gelaufen wäre, baden ging und immer wieder ein Stück rannte. Als die beiden zurück kamen, wollte Merit ihn in sein Zimmer bringen und Andrea ging Hände waschen. Aber Django wollte nicht ohne "seine" Andrea ins Zimmer. Erst als sie kam und ihn hoch brachte, ging er bereitwillig mit und setzte sich dann mit einem sehr zufriedenen Gesichtsausdruck in sein Körbchen.

Anschließend war Andrea mit Dina unterwegs, die sich richtig ausgetobt hat während des Spaziergangs. Da sie mehrfach in Schlammpfützen sprang, kam sie ganz schwarz wieder zurück, dafür strahlte sie aber über`s ganze Gesicht. Am Abend war Dina lange mit Michi im Hof. Michi versuchte mit einem Handtuch die Schlammpatzen aus Dina`s Fell zu rubbeln. Dina fand die Massagen erst richtig klasse, doch nach einiger Zeit nahm sie Michi`s Hand vorsichtig in den Fang und schob sie beiseite. Es ist immer wieder interessant zu beobachten, wie schlau Hunde sind und lernen, uns ihre Bedürfnisse mitzuteilen. Klar und ruhig hatte sie durch diese Geste gezeigt, dass es genug für sie war mit der Rubbelei. Cleveres Mädchen!

Wir haben die Ergebnisse der Kotproben erhalten. Paul und Morgan sind negativ, Romeo und Julius sind leider schon wieder Giardien und Kokzidien positiv. Nachdem sich in den uns anliegenden Wiesen Wildgänse einquartiert haben und diese Überträger von Kokzidien und Gardien sind, liegt die Vermutung nahe, dass sich Romeo und Julius auf ihren Spaziergängen immer wieder an deren Kot re-infizieren. Also werden Romeo und Julius für die nächsten 25 Tage wieder eine Panacur-Kur bekommen und die Spaziergängen in den Wiesen sind gestrichen.

Giza  war mit Clarissa, Michi und Merit im Hof. Sie war total entspannt und einfach nur happy, dabei zu sein. Sie legte sich im Schatten auf eine Decke und wartete auf ihre Streicheleinheiten. Als Michi sich dann zu ihr setzte, legte sie sich auf die Seite und hob das Vorderbein an, damit Michi gut ihren Bauch kraulen konnte. Total niedlich!

Herr Zwickat hat einen kleinen Ausflug mit Paul gemacht. Paul hat Gras gefressen und alles abgeschnüffelt, aber er wusste, dass es schon fast Essenszeit war und so wollte er nach einer Viertelstunde wieder umdrehen und kam dann flotten Schrittes bei uns an, wo er sich über sein Futter freute.

Anschließend war Herr Zwickat mit Linda unterwegs. Die beiden waren auf der Wiese, wo es Linda richtig gut gefiel. Sie ist stürmisch um Herrn Zwickat herumgesaust und hatte Spaß daran, sich immer wieder im Gras zu wälzen. Als sie zurück kam mußte sie noch kurz vor dem Tor warten, weil Bobo gerade mitten im Hof lag und genüsslich ein Kaninchenohr beknabberte, das Michi ihm gegeben hatte. Herr Zwickat und Linda nutzten die Zeit für eine ausgiebige Streicheleinheit.

Am Abend wurde unser Pensionshund Samson abgeholt, was sehr niedlich war, denn Samson hat sich zwar riesig gefreut wieder nach Hause zu dürfen, aber bevor er mit seinem Halter zum Tor ging, rannte er noch einmal zu Morgan, der gerade im Auslauf war und verabschiedete sich von ihm. Sehr süß!

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Merit hat am Abend beobachtet, dass Gowinda, wenn es Wallace an einer Stelle juckt, an die er nur schwer hin kommt, zu Wallace geht und ihn dort beknabbert. Das war wirklich sehr schön anzusehen. Auch Isabella und Sternchen haben sich am Abend ausgiebig beknabbert, hatten dann anschließend aber ganz viele weiße Haare um den Mund herum. Merit hat ihnen beim Entfusseln geholfen.

Mittwoch, 05. Mai 2015

Spazieren war heute leider nur Giza. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Regenpausen in den Ausläufen.

Toni hat sich wieder von Merit streicheln lassen. Sie hat mit Lanzelot auf dem Sofa im Hof gekuschelt und er sprang dazu! Zuerst war er etwas unsicher, aber dann rückte er näher und ließ sich eine ganze Weile streicheln. Er drückte sich sogar richtig an die Hand und zeigte ihr, wo er gestreichelt werden wollte. Danach sprang er auf und war ganz aufgedreht und hüpfte um Lanzelot und Merit herum. Wir freuen uns rieisig über diesen Fortschritt!

Henry war am Morgen im Hof und hat dort alles erkundet. Nachdem er viel herumgeschnüffellt hatte, schaute er Merit beim Putzen der Zimmer zu. Immer, wenn sie eines fertig hatte, schaute er neugierig hinein. Als Merit dann sein altes Zimmer sauber gemacht hatte und er in dieses reinschaute, schien er richtig abzuspeichern, wie verändert es jetzt aussieht. Dann machte er sich auf den Weg die Treppe hinauf, um in sein neues Zimmer zu gehen.

Am Nachmittag war eine Familie bei uns, die Morgan kennenlernen wollte. Sie waren sehr beeindruckt von ihm und er fand die ganze Situation spannend und aufregend. Er sprang am Anfang viel hoch, beruhigte sich dann aber etwas. Nachdem sich alle an den Tisch gesetzt haben, wäre er gerne noch mal an allem und jedem hochgesprungen und wusste gar nicht so wirklich wohin mit sich vor lauter Aufregung. Als Michi ihm dann den Auslauf öffnete drehte er da einige runden im Sprint und legte sich dann, trotz schlechtem Wetter, auf die oberste Etage des Gerüstes und schlief. Die Interessenten werden uns in den nächsten Tagen sagen, wie sie sich entschieden haben.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Merit war am Abend wieder mit Isabella und Sternchen spazieren. Die Sonne war noch mal rausgekommen und so konnten die drei noch eine flotte Runde in der Abendsonne drehen. Isabella und Sternchen schienen das sehr zu genießen und waren richtig gut drauf. Gowinda und Wallace haben sich wieder ganz lange gegenseitig gekrault, danach haben sie sehr nah beieinander ihr Heu gefressen.

Am Abend haben wir dieses email bekommen, das uns sehr gefreut hat:

Liebe Clarissa, liebes TierHeim-Team,
wie alle Jahre wieder hatte ich auch in diesem Jahr das Glück, ein Jahr älter zu werden. Unsere "Freunde für Häuser der Hoffnung e.V." sind meiner Einladung gefolgt und wir hatten einen recht netten Abend mit veganen Speisen und Getränken. Wie schon langsam Tradition geworden, gibt es statt Geschenken eine Spende für Häuser der Hoffnung e.V.. So sind 150,-- Euro zusammengekommen, die ich noch aufgestockt habe und so konnte ich 250,-- Euro auf Euer Konto überweisen. Es wäre schön, wenn unsere Idee recht viele Nachfolger finden würde.

Wir hoffen sehr, dass ihr Eure tolle Arbeit für den Tierschutz in vollem Umfang weiter leisten könnt.
Viele herzliche Grüße und viele Streicheleinheiten für unsere lieben Vierbeiner von

Leonore

Dienstag, 05. Mai 2015

Spazieren waren Valentina und Giza. Die anderen Hunde waren bei traumhaftem Wetter viel im Hof und in den Ausläufen.

Doris hat Theresa am Vormittag wieder das Geschirr angezogen, was gut geklappt hat. Sie hat es sich sofort anziehen lassen und lag danach ganz entspannt neben Doris und hat sich kraulen lassen. 

Auch bei Lanzelot und Toni war Doris wieder zum Kuscheln. Die beiden haben sich natürlich riesig gefreut, nach kurzer Zeit lagen alle drei auf dem Bett und haben gekuschelt. Toni hat sich ganz nah an Doris gelegt und die Augen geschlossen während Doris ihn streichelte.

Mit Valentina war Doris auf der Wiese. Anfangs hat sie sich wegen der Kühe aufgeregt, die direkt am Tor standen. Als Doris sie zurück rief und mit ihr in einem großen Bogen ging, beruhigte sie sich und freute sich sehr, als sie auf der Wiese ankamen. Sie rannte viel und wälzte sich, schnüffelte alles ab und genoss zwischendrin ein paar Streicheleinheiten.

Als Merit Georgie am Mittag in den Auslauf brachte, hielt ein Fahrrad vor dem Tor und es fuhren noch vier weitere Radfahrer vorbei. Georgie rannte erst los zum Tor, aber als Merit ihn rief und aufforderte mit ihr in den Auslauf zu gehen, folgte er ihr sofort und stand dann vor ihr im Auslauf als wäre nichts gewesen. Unglaublich toll für Georgie!

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Helga und Renate haben am Mittag Wallace und Gowinda geputzt. Gowinda hatte sich dann bis zum Abend wieder im Matsch gewälzt, also hat Merit ihn, Isabella und Sternchen gleich noch mal geputzt. Außerdem hat sie Wallace und Gowinda mit einem Gel eingeschmiert, dass die Insekten abhält. Mit Isabella und Sternchen war Merit am Abend spazieren. Die beiden waren ziemlich gierig auf das Gras, aber Merit konnte sie überzeugen zuerst spazieren zu gehen und dann noch etwas Gras zu fressen.

Montag, 04. Mai 2015

Spazieren waren heute leider nur Henry und Dina, da Sebastian in der Berufsschule ist und Merit und Michi allein waren. Aber alle Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen.

Julius hat sich mittags vor einer umherfliegenden Plastiktüte erschrocken und ist in einem riesigen Satz nach hinten gesprungen, als sie herangeflattert kam. Als Romeo aber dazu kam um zu schauen, was denn los ist, trauten sich die beiden mit vereinten Kräften an die Tüte heran und beschnupperten sie vorsichtig. Aber immer, wenn sie sich wieder ein Stück bewegte, machten sie wieder einen Satz zurück. Als Merit die Tüte einsammelte und ihnen noch mal zeigte, war das Ganze dann auch gar nicht mehr so aufregend.

Als Valentina und Latjak am Nachmittag im Auslauf waren, standen die Kühe sehr nah am Zaun, worüber sich Valentina erst einmal mächtig aufregte. Als sie aber merkte, dass die Kühe ihr gar nichts taten und auch nicht noch näher kamen, beruhigte sich wieder.

Als Morgan runter kam um in den Auslauf zu gehen, war Samson, ein neuer Pensionshund, gerade im Auslauf nebenan. Morgan fand ihn sofort ganz toll und auch Samson fand Morgan wohl nett, denn beide begrüßten sich freundlich. So standen sie eine Weile am Zaun und wedelten sich an. Und als Samson nach vorne an den Zaun ging um andere Hunde zu begrüßen, fing Morgan an zu heulen, bis Samson seine Aufmerksamkeit wieder ihm widmete.

Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Merit hat Isabella und Sternchen am Abend geputzt. Die beiden verlieren wieder so viele Haare, dass man gar nicht viel davon sah, obwohl der Boden von Haaren bedeckt war. Beim Einsammeln der Haare haben Isabella und Sternchen ganz neugierig zugeschaut. Gowinda und Wallace sind nach dem Abendbrot gleich auf die Weide gegangen und haben sich dort gewälzt. Wallace lag etwas ungünstig am Hügel und wäre fast den Berg hinunter gepurzelt, zum Glück fing er sich aber doch, stand schnell wieder auf und schaute ganz vedutzt auf den Boden, was sehr niedlich war!

Sonntag, 03. Mai 2015

Spazieren waren Elfie, Linda, Romeo, Julius, Morgan, Luisa, Henry, Django, Jimmy, Donna und Dina. Die anderen Hunde haben den Tag im Hof verbracht, da unsere Ausläufe durch den Dauerregen der letzten Tage kaum noch zu benutzen sind.

Mit Giza war ich lange im Hof und habe mit ihr gekuschelt und Leckerchensuchspiele gemacht und mit Morgan habe ich ein paar Kommandos trainiert, die er begeistert mitgemacht hat.

Am Morgen war Sebastian zuerst mit Django unterwegs. Da durch den Regen und die Unnutzbarkeit der Ausläufe alles ein wenig anders lief als normaler Weise, war Django total überrascht, dass er früher als sonst raus durfte und es dann auch gleich zum Spaziergang losging. Er war gut drauf, nicht einmal das schlechte Wetter konnte seine gute Laune trüben.

Auch Jimmy war bei seinem Spaziergang richtig fröhlich und ist trotz Regen mit hoch erhobener Rute losgelaufen. Er wirkt insgesamt zufriedener und glücklicher als in den ersten Monaten bei uns, aber dennoch wäre es für ihn ganz wichtig ein Zuhause zu finden.

Luisa hat sich bei den Spaziergängen inzwischen wieder einigermaßen an die Kühe gewöhnt und musste von Sebastian nur einmal kurz ermutigt werden weiterzugehen, als wieder die ganze Herde auf die beiden zukam. Nach einem kurzen Zögern ging sie vorbei und konnte den restlichen Spaziergang in vollen Zügen genießen.

Am Vormittag war Sebastian auch mit Julius und Romeo spazieren, die wie immer völlig unkompliziert nebeneinander liefen. Die beiden achten immer darauf, wo der andere gerade ist und entfernen sich nur ganz kurz voneinander. So sind die Spaziergänge mit ihnen immer sehr entspannt.

Frau Schatz hat unseren Schützlingen heute wieder die Zeit in ihren Zimmern versüßt und hat zuerst mit Bella, Idefix, Bobo und Armani, dann mit Julius und Romeo und schließlich mit Elfie und Linda gekuschelt.

Christa war lange mit Dina unterwegs, die sich wie immer riesig über den Ausflug und die anschließende Kuscheleinheit im Zimmer gefreut hat.

Anschließend war Christa noch mit Elfie spazieren und hat lange mit ihr gekuschelt. Nächstes Wochenende darf Elfie mit Christa einen Ausflug zum Chiemsee machen.

Am Nachmittag waren sehr nette Interessenten da. Wir haben ihnen Linda und Elfie vorgestellt. Linda war sooo niedlich. Als sie die drei Kinder der Familie gesehen hat, ist mit einem Strahlen im Gesicht zur Familie hingerannt und hat gar nicht genug von den Streicheleinheiten bekommen können. Als wir sie dann wieder ins Zimmer bringen wollten, hat sie immer wieder auf halber Strecke umgedreht und ist wieder zurück gerannt zu den Kindern, obwohl sie wusste, daß es im Zimmer ein Leckerlie gibt. Richtig süß!! Die Familie wird sich nächste Woche bei uns melden und uns Bescheid geben wie ihre Entscheidung ausgefallen ist. Elfie ist auch zur Familie gegangen, hat kurz "Hallo" gesagt und ist dann wieder gegangen. 

Samstag, 02. Mai 2015

Spazieren waren Paul, Romeo und Julius, Valentina, Django und Dina. Die anderen Hunde waren in den Regenpausen im Hof und in den Ausläufen.

Irmi war nach langer Zeit mal wieder da und hat gleich lange mit Bella, Idefix, Bobo und Armani gekuschelt. Die vier haben sich riesig gefreut, Irmi wieder zu sehen. Anschließend war sie mit Paul spazieren, der gerade eine kleine Regenpause erwischt hatte. Paul ist gerne mitgegangen, aber als es leicht zu regnen anfing, hat er sofort wieder umgedreht und ist zurück nach Hause gelaufen. Im Zimmer wurde er von Sebastian trocken gerubbelt, was ihm auch sehr gefallen hat.

Anschließend ist Irmi zu Lanzelot und Toni gegangen, die sich auch riesig gefreut haben, sie wiederzusehen. Sie haben sich ganz eng an sie gekuschelt und die Streicheleinheiten genossen.

Irmi hat uns getrocknetes Rindfleisch, Hühnchenbeine und Futter für unsere Hunde mitgebracht. Vielen Dank, Irmi! Schön, dass du wieder da bist!

Mittags war Sebastian zuerst mit Jimmy und danach mit Henry spazieren. Für beide hat er immer wieder Leckerlisuchen am Wegrand und an den Bänken gemacht, was bei ihnen besondere Begeisterung ausgelöst hat.

Andrea war mit Django unterwegs, der sich riesig gefreut hat sie zu sehen. Er hat den langen Spaziergang in vollen Zügen genossen.

Irmi und Andrea Morgan kennengelernt, der die beiden wie immer stürmisch begrüßt hat. Von Irmi hat er ein getrocknetes Hühnerbein bekommen, mit dem er gleich unter den Bäumen verschwunden ist, wo er es in Ruhe aufgefressen hat.

Doris war mit Valentina unterwegs. Wie immer beruhigt sich Valentina sofort nach den ersten Metern und ging brav mit. Als die beiden allerdings an vier Bauarbeitern vorbei mussten, die von Kopf bis Fuß schwarz angezogen waren, sah Valentina rot. Sie war kaum zu bremsen, die Männer flößten ihr offensichtlich richtig Angst ein! Valentina war völlig durch den Wind als sie vom Spaziergang zurück kam und Doris hat noch eine Zeit lang mit ihr gekuschelt, damit sie sich beruhigt.

Theresa ließ sich wieder das Geschirr von Doris anziehen. Sie hat das richtig gut gemacht und blieb auch ganz entspannt dabei. Wir haben sie dann mit dem Geschirr in den Hof gelassen und auch da schien sie das Geschirr nicht zu stören.

Dagmar war mit Dina auf der Wiese. Dina kam mit einem Strahlen im Gesicht aus dem Zimmer gerannt als sie Dagmar sah und ist begeistert mitgelaufen. Auf der Wiese hat sie viel geschnüffelt. Trotz Nässe legt sie sich immer wieder gerne hin und geniesst die Streicheleinheiten.

Am Zimmer von Lanzelot und Toni konnte Dagmar natürlich nicht vorbeigehen, ohne zum Kuscheln hineinzugehen. Lanzelot und Toni standen schon freudig an der Zimmertür, als sie Dagmar sahen.

Nach dem Aufwärmen bei Lanzelot und Toni war Dagmar noch in einer vermeintlichen Regenpause mit Romeo und Julius unterwegs. Aber auf halber Strecke begann es richtig zu schütten und so kamen alle drei pitschnaß von ihrem Ausflug zurück.

Trotzdem ist Dagmar erst noch zu Bella, Idefix, Bobo und Armani gegangen, die sie schon durch die Zimmertür entdeckt hatten und sich sooo freuten sie zu sehen. Danach ist Dagmar nach Hause gefahren, um sich trocken zu legen.

Carolin hat uns jede Menge Frischfleisch für unsere Schützlinge mitgebracht. Danke, Carolin!

Im Stall ist alles in Ordnung. Isabella`s Kot ist normal, Wallace`s Schlauchsack ist zwar schon noch noch vergrößert, aber weich. Die vier sind richtig happy, dass sie sich wieder haben! Immer wieder stehen sie in einer Gruppe zusammen und beknabbern sich gegenseitig. Richtig süß!

Freitag, 01. Mai 2015

Spazieren waren Georgie, Henry, Donna und Dina. Die anderen Hunde waren viel im Hof und in den Ausläufen, wenn es nicht gerade regnete.

Bianca, die Tochter von Doris, hat uns heute bei der Morgenrunde unterstützt. Vielen Dank dafür!

Sebastian und Donna waren auf dem Weg spazieren. Donna hat das Wetter zum Glück nicht viel ausgemacht. So lange sie laufen darf, ist Donna einfach glücklich. Als Sebastian ihr das Geschirr anzog, ist sie sofort in den Regen hinaus gerannt und hat schwanzwedelnd am Eingangstor gewartet. Nach dem nassen Spaziergang hat sie sich dann auf der Couch in ihrem Zimmer wieder aufgewärmt.

Danach war Sebastian noch mit Henry unterwegs, der so viel Spaß auf dem Spaziergang hatte, dass er richtig traurig wirkte, als die beiden wieder umdrehen mussten. Beim Losgehen war Henry total gut gelaunt und trabte munter vorne weg. Auf dem Rückweg schlich er nur betrübt hinter Sebastian her. Im Zimmer hat er dann aber noch ein paar Leckerlis bekommen, was seine Laune gleich wieder gehoben hat.

Merit war am Vormittag mit Georgie auf der großen Wiese. Bevor sie auf der ankamen, mußten sie aber zuerst einem Auto ausweichen, das ziemlich schnell angefahren kam, was Georgie ja immer sehr aufregt. Auf der Wiese hat er sich aber gleich den Gerüchen gewidmet und machte einen zufriedenen Eindruck.

Leider verstehen sich Elfie und Lanzelot als Nachbarn nicht mehr ganz so gut wie am Anfang. Wenn die beiden sich auf dem Balkon treffen ist alles in Ordnung, aber durch das Gitterfenster der Verbindungstür haben sie sich in den letzten Tagen immer wieder angebellt. Merit und Sebastian haben deswegen am Nachmittag die Tür durch eine neue ohne Fenster ersetzt, damit alle in ihren Zimmern wieder zu Ruhe kommen können.

Unser ehemaliger Schützling Felix hat aus seinem neuen Zuhause schöne Grüße und ein ganz süßes Stoffnilpferd geschickt. Nachdem Felix ein schönes Zuhause gefunden hat, haben wir das Nilpferd unserem zweiten "Sorgen"dalmatiner Paul gegeben. Hoffentlich färbt Felix` Glück ein wenig ab und auch Paul findet möglichst bald Menschen, die ihm auf seine alten Tage noch ein Zuhause geben.

Nachdem Romeo und Julius am Abend noch mal durch den Auslauf getobt sind, hat Merit die beiden abgetrocknet, was sie sehr genossen. Immer wieder steckten sie grinsend ihre Köpfe aus dem Handtuch, das sie ganz bedeckte und schauten Merit begeistert an.

Den Pferden geht es gut. Sie haben wieder fast die ganze Nacht im Stall verbracht wegen des Wetters. Gowinda und Wallace waren am Morgen ziemlich genervt von dem vielen Regen, als es Frühstück gab, heiterte sich ihre Laune aber etwas auf und sie ließen sich anschlließend gern ausführlich kraulen. Isabella und Sternchen wirken sehr zufrieden damit, wieder in ihrem Stall zu sein. Am Morgen kamen sie schon gut gelaunt rein und haben ausgiebig mit Merit gekuschelt und sich bürsten lassen. Schön, dass es wieder allen gut geht!


Hier geht es zum Archiv von März bis April 2015

Hier geht es zu den älteren Eintägen im Tagebuch:

archiv  

Häuser der Hoffnung e.v. - 2015 • Home •