Tagebuch - - Archiv Juli - September 2011
archiv tagebuch

 

Freitag, 30. September 2011

Für Sabine war es heute ihr letzter Arbeitstag bei uns im TierHeim. Sie wird zukünftig nur noch gelegentlich und ehrenamtlich vorbeischauen. WIR DANKEN DIR FÜR DEINE MITARBEIT UND WÜNSCHEN DIR ALLES GUTE FÜR DEINE ZUKUNFT, SABINE!

Joy hat uns heute ebenfalls verlassen, sie ist zu ihrer Familie nach Reit im Winkl gezogen!

Cheyenne und Yukon haben miteinander gespielt, während Idefix und Orsa grinsend von einem Ohr bis zum anderen eine Guttisuche im Auslauf abgesucht haben. Später haben Letizia, Idefix, Schokolina und Püppi im Hof miteinander gespielt. Während die Mädels mit Vollgas über den Hof gefegt sind, hat sich Idefix etwas mehr zurück gehalten.

Piet, Lotta, Fritz und Yukon waren spazieren, die anderen Hunde haben das sensationelle Herbstwetter in den Ausläufen genossen. Geronimo und Monty haben sehr schön miteinander gespielt.

Hope`s Pate war da und hat ihm, Cheyenne und Giza wieder was Leckeres mitgebracht. Giza propellert richtig mit der Rute, wenn sie ihn kommen sieht und ist natürlich immer begeistert, wenn sie auch was bekommt!

Brigitta hat uns am Abend besucht und jede Menge Leckerchen mitgebracht. VIELEN DANK, Birgitta!

Donnerstag, 29. September 2011

Heute hatten wir einen ruhigen und gemütlichen Tag im TierHeim bei schönstem Herbstwetter. Claudia war zum Helfen da und ist mit Joy, Letizia und Püppi spazieren gegangen.

Schokolina hatte Besuch von ihrer zukünftigen Familie und hat sich schon richtig gefreut, diese zu sehen. Besonders mit der kleinen Tochter versteht sich Schokolina super!

Oskar hat uns beim Mittagsessen Gesellschaft geleistet und Yukon und Joy hatten einen Knabberspaß, den wir extra für sie vorbereitet hatten.

Isabella geht es schon etwas besser, sie läßt sich ihre Hufe sehr brav wässern, das kühle Bad tut ihr sichtlich gut. Kerstin gibt ihr zusätzlich täglich ihre Spritzen.

Mittwoch, 28. September 2011

Heute haben wir die Vorkontrolle bei Schokolina`s Interessenten gemacht, die durchweg positiv verlaufen ist. Wir beginnen nun mit der Eingewöhnung und hoffen, dass Schokolina dann bald umziehen kann.

Rabea hat mit Yukon ein paar Kommandos geübt, die er alle sehr gut ausgeführt hat. Über die im Hof aufgestellten Geräte ist er auch noch mit Begeisterung gelaufen. Hope und Cheyenne waren zu dem Zeitpunkt im Auslauf. Cheyenne hat Yukon genau beobachtet und war von ihm offensichtlich so begeistert, dass wir die beiden im Hof zusammen gelassen haben, worauf sie ganz nett miteinander gespielt haben.

Fritz hat uns beim Essen Gesellschaft geleistet und einen langen Spaziergang gemacht. Letizia hat viel mit Schokolina und Püppi gespielt und Paul war heute sehr kuschelig zumute.

Geronimo war mit Afara zusammen im Hof, die schon nicht mehr ganz so schüchtern ihm gegenüber war. Zum Spielen hat der Mut aber noch nicht gereicht.

Bei den Pferden gibt es nicht so schöne Neuigkeiten: Isabella hat einen erneuten Reheschub! Also musste wieder die Tierärztin kommen, ihr Spritzen geben, Hufverbände wickeln usw. Und sie darf nur noch auf Diät gefüttert werden in den nächsten Tagen

Dienstag, 27. September 2011

Evelyn war wieder zum Helfen da und ist lange mit Fritz, Idefix, Joy und Yukon spazieren gegangen. Danach hat sie mit Idefix gekuschelt.

Carola war auch da und hat einen kleinen Ausflug mit Piet und Lotta gemacht, anschließend war sie mit Monty spazieren.

Paul war wieder unterwegs und hat zusätzlich eine Guttisuche im Auslauf abgearbeitet.

Letizia hat Johnny, Bianca und Schnuffel kennengelernt. Jonny wollte sogar mit ihr spielen, was ihr aber zu unheimlich war. Den alten Schnuffel hingegen fand sie super.

Joy hatte mit ihren zukünftigen Haltern Training in der Hundeschule, wo sie ihr neues Kommandos "ratz fatz" gelernt hat. Sie ist ein schlaues Mädel!

Wir haben eine neue Spülmaschine bekommen! SUPER! Gott sei Dank!  

Birgit hat sich ausgiebig mit Lanzelot beschäftigt: Zuerst hat sie ein Hütchenspiel mit ihm gespielt, danach war Flaschendrehen dran. Dabei geht es darum, eine Flasche so zu drehen, dass die Leckerchen raus fallen. Lanzlot fand`s toll! Gründlich gestriegelt wurde er auch noch.

Montag, 26. September 2011

Evelyn war heute wieder zum Helfen da und ist mit Fritz, Letizia und Püppi bei herrlichem Sonnenschein spazieren gegangen. Anschließend hat sie mit Letizia, Püppi und Idefix gekuschelt und mit Paul eine Guttisuche im Auslauf abgearbeitet. DANKE für Deine Hilfe, Evelyn.

Schokolinas Interessenten waren mit ihrer kleinen Tochter bei uns, um sie zu besuchen.

Dann kam eine Futterlieferung der Firma BEWITAL, für die wir uns wie immer herzlich danken! SUPER, dass Ihr unsere Arbeit so großzügig unterstützt. DANKE!

Hope und Cheyenne hatten Besuch von ihren Paten, die auch Giza etwas zum Knabbern mitgebracht haben. Paul, der zu dieser Zeit im Hof war, hat auch noch etwas abbekommen und wurde bekuschelt.

Ansonsten war es ein ruhiger Tag im TierHeim mit herrlichem Altweibersommer und Temperaturen um die 25°C, so dass die Hunde viel draußen sein konnten. Am Abend haben alle Hunde noch etwas zu Knabbern bekommen.

Sonntag, 25. September 2011

Wir haben eine große Futterspende von der Firma LUPUS erhalten, über die wir uns sehr gefreut haben! VIELEN DANK für einen großen Karton voller leckerer Knabbersachen!

Orsa und Fritz haben Guttis im Auslauf abgesucht, wobei sie viel Spaß hatten und Schokolina, Püppi und Letizia haben sehr nett miteinander gespielt. Giza hat uns im Hof Gesellschaft geleistet und dabei von einem Ohr bis zum anderen gegrinst. Davor hatte ich ein paar Gutti-Spiele mit ihr in ihrem Zimmer gemacht.

Geronimo und Joy wohnen jetzt in einem Zimmer, was beiden gut tut. Joy hatte Besuch von ihrer zukünftigen Familie, mit der sie spazieren war und anschließend gekuschelt hat.

Schokolina`s und Monty`s Interessenten haben fest zugesagt, in den nächsten Tagen laufen die Vorkontrollen, die hoffentlich positiv verlaufen.

Geronimo, Monty und Joy haben beim Training mit dem Rüden geholfen, an dessen Resozialisierung ich gerade arbeite. Es lief super! Obwohl dieser Rüde Geronimo zum ersten Mal gesehen hat, hat er ihn gleich freundlich am Zaun begrüßt.

Ansonsten waren wieder Vorbereitungsarbeiten für den Herbst und Winter angesagt: Wir haben weiter Unkraut entfernt, dann Steine verlegt, damit am Eingang der Ausläufe kein Schlamm entsteht und die Regenrinne gereinigt.

Samstag, 24. September 2011

Bei dem schönen Wetter haben wir die Bademuscheln mit dem Hochdruckreiniger sauber gemacht und anschließend mit frischem Wasser gefüllt. Die Hunde fanden`s toll!

Joy hat mit der Pensionshündin Letizia gespielt und Fritz und Paul waren länger spazieren, während die anderen Hunde lange in den Ausläufen oder im Hof waren und die warme Sonne genossen haben.

Monty war wieder beim Gruppentraining auf dem Hundeplatz und hat dort mit seiner Ridgebackfreundin geflirtet.

Schokolina und Püppi waren auch mit auf dem Hundeplatz, sie haben bei der Zwergengruppe mitgemacht. Beide hatten viel Spaß und Püppi hat sogar schon drei Schritte "bleib" geschafft.

Für Schokolina waren Interessenten da, die sie auch gerne nehmen würden. In den nächsten Tagen müssen wir die Vorkontrolle machen.

Piet und Lotta waren beim Mittagessen dabei, was sie wie immer sehr genossen haben. Lotta hatte anschließend leider einen epileptischen Anfall, der zum Glück schnell vorbei war. Schon nach wenigen Minuten ist sie wieder selbständig in ihr Zimmer gelaufen und hat sich hingelegt.

Da es auf die kalte Jahreszeit zugeht, müssen wir die Ausläufe winterfest machen. Sabine hat damit begonnen, Auslauf 2 vom Unkraut zu befreien, was mit viel Arbeit verbunden ist.

Die Ponys haben eine neue Koppel, die zur Hälfte abgesteckt ist, damit sie nicht zu viel Gras auf einmal abweiden. Kerstin hat auf der Koppel auch das Unkraut gejähtet, anschließend hat sie noch die Unterteile der Besen an die Wand geschraubt, so dass sich die Pferde schubbern können.

Freitag, 23. September 2011

Heute kam ein Brief unserer Helferin Nicola, dass sie zukünftig nicht mehr kommen kann. Schade! LIEBE NICOLA, wir danken Dir für Deine Hilfe in den vergangenen Monaten und wünschen Dir alles Gute!

Heike war nach langer Zeit mal wieder mit Giza auf dem Hundeplatz, die sich gefreut hat "wie Schnitzel". Sie ist herumgesaust, hat gestrahlt vor Begeisterung und hat sich so richtig nach Herzenslust ausgetobt. Es war sehr rührend und schön!

Paul, Fritz und Geronimo waren auf längeren Spaziergängen unterwegs. Die anderen Hunde haben bei herrlichem Herbstwetter in den Ausläufen gelegen und sich gesonnt. Vor allem Piet lag lange draußen.

Hope`s  Pate war zum Vertauensaufbau da und Joy`s zukünftige Halter waren zuerst mit ihr in der Hundeschule, wo die Leinenführigkeit besprochen wurde und Joy mit Elsa getobt hat, und haben anschließend mit ihr gekuschelt. Nächste Woche wird sie umziehen.

Letizia ist wieder bei uns in Pension, sie fühlt sich richtig wohl hier und kam gleich schwanzelnd zur Tür rein.

Kerstin und Rabea haben eine neue Koppel für die Ponys hergerichtet, die sie ab morgen benutzen dürfen. Alle Pferde genießen das milde Herbstwetter und stehen genüßlich in der Sonne.

Donnerstag, 22. September 2011

Paul, Geronimo, Fritz und Yukon waren spazieren. Geronimo, der ja eher etwas ängstlich ist, war heute ganz mutig und hat sich kaum von Aussenreizen beeindrucken lassen. Nur Radfahrer machen ihm noch deutlich Angst, da möchte er am liebsten umdrehen und nach Hause gehen.

Afara, eine Azawackhhündin, war zum ersten Kennenlernen bei uns. Wir haben ihr Geronimo vorgestellt, der sich rührend um sie bemüht hat. Afara war aber noch eher misstrauisch und zurückhaltend.

Thora war in Tagespension bei uns und war mit Monty (den sie schon von der Gruppenstunde kennt), Geronimo und Yukon im Hof. Die Hunde haben sich gut verstanden, aber so richtig toben und spielen wollte Thora nicht. Dafür haben aber Joy und Leni gemeinsam Gas gegegeben und sind herumgefetzt.

Paul war beim Mittagessen dabei. Er findet das immer toll und lässt sich bekuscheln.

Mittwoch, 21. September 2011

Paul und Fritz waren jeweils unterwegs auf längeren Ausflügen. Paul zieht fast gar nicht mehr an der Leine und ist immer sehr aufmerksam, wenn man etwas zu ihm sagt. Und Fritz ist eh` super! Wir alle können überhaupt nicht verstehen, dass er keine Interessenten hat.

Carola war Vormittags zum Helfen da, sie hat nacheinander kleine Ausflüge mit Piet, Lotta und Monty gemacht. Alle haben sich sehr gefreut und sind problemlos im Auto mitgefahren. Auf den Spaziergängen haben sie viel geschnüffelt und einige Kommandos abgearbeitet, für die sie dann mit Leckerchen belohnt wurden.

Joy hatte heute die erste Trainingsstunde mit ihren zukünftigen Haltern. Sie hat alle neuen Kommandos auf Anhieb verstanden und in den Trainingspausen ausgelassen mit Elsa gespielt, die ich mitgenommen hatte.

Monty und Geronimo haben am Abend super nett in den Ausläufen miteinander gespielt. Richtig süß anzuschauen.

Dienstag, 21. September 2011

Piet und Lotta, Fritz, Murphy, Joy und Geronimo waren spazieren. Sie waren alle gut drauf. Die anderen Hunde lagen draußen in den Ausläufen und haben das milde Herbstwetter genossen.

Heike hat zwei Ausläufe neu gestaltet: Unkraut gezupft, Hackschnitzel aufgelockert und mit Geräten neu eingerichtet. Die Hunde haben sich sehr gefreut, mal wieder was Neues zu entdecken.

Joy und Yukon haben mit Monty das Zimmer getauscht. Joy ist noch nicht so begeistert davon, die Treppen hoch zu laufen, aber wenn man sie mit ein paar Leckerchen lockt, geht sie schon rauf.

Bei den Pferden war heute ein super schöner Sonnenaufgang zu sehen. Im Tal lagen die Nebelbänke, oben am Berg war es schon ganz warm und sonnig. Der schönste Beginn des Tages, den ich mir vorstellen kann. Fanden die Pferde auch.

Montag, 19. September 2011

Es regnet in Strömen und ist saukalt! Auf den umliegenden Bergspitzen liegt sogar schon der erste Schnee!

Idefix, Püppi, Schokolina, Leni und Joy waren gemeinsam im Hof und haben miteinander gespielt, sogar der ruhige Idefix hat mitgemacht!

Joy und Geronimo haben ebenfalls gespielt. Anschließend war Geronimo wieder sehr brav, als wir ihm die Augensalbe verabreicht haben.

Später waren Joy und Yukon zusammen im Auslauf, während Monty zuerst allein im Hof und im Auslauf war. Dabei hat er nicht gejammert oder geweint, obwohl er von den anderen getrennt war. Das hätte er vor wenigen Tagen noch nicht gekonnt, auch er macht also tolle Fortschritte.

Hope`s Paten waren wieder zum Vertrauensaufbau da, worüber sich auch Giza gefreut hat, die auch immer was zum Knabbern von ihnen mitgebracht bekommt. Als die beiden aus Hope`s Zimmer kamen, waren Idefix, Püppi und Schokolina im Hof, die sich sofort eine Kuschelrunde abgeholt haben. Danach sind alle in ihr gemütliches und warmes Zimmer gesaust.

Sonntag, 18. September 2011

Regen, Regen, Regen... die Hunde hatten kaum Lust raus zu gehen, sondern blieben die meiste Zeit lieber in ihren gemütlichen Zimmern.

Orsa war beim Frühstück dabei und Yukon und Monty beim Mittagessen. Alle Hunde genießen es immer, uns Gesellschaft zu leisten.

Cheyenne wurde heute wieder gebürstet, bei ihr ist eine Routine für die Fellpflege ganz wichtig. Erstens, damit es gar nicht erst verfilzt und zweitens, damit sie in Übung bleibt, es sich gefallen zu lassen.

Piet und Lotta waren lange im Hof. Erst wussten sie nicht recht, was sie machen sollen, aber schließlich gefiel es ihnen doch. Sie sind total niedlich überall mit hingelaufen, wo wir uns hinbewegt haben. Dabei haben sie geschwanzelt und sich über jede Ansprache gefreut. Im Lager haben wir ihnen dann neue Geschirre angezogen, um die alten mal durchwaschen zu können.

Paul war auch lange im Hof mit uns und hat sich auf der Couch bekuscheln lassen. Wegen des Dauerregens war er nur kurz spazieren. Rabea hat mit Geronimo gekuschelt, während Sabine sich mit Joy beschäftigt hat. Anschließend gab es Schmuseeinheiten für Idefix und Püppi, während Schokolina und Fritz zusammen im Hof herumgesaust sind. Später haben Idefix und Püppi im Zimmer gespielt, war sehr niedlich zu beobachten.

Samstag, 17. September 2011

Paul, Joy und Fritz waren spazieren und Monty war beim Gruppentraining in "seiner" Samstagsgruppe. Cheyenne hat einen längeren Ausflug gemacht, auf dem sie ein Reh und ein Eichhörnchen gesehen hat, was sie ziemlich aufregend fand!

Anja und Kerstin waren zusammen im Stall und haben die Ponys geputzt, die das Striegeln immer sehr genießen.

Am Abend zog leider ein Gewitter auf, was einige unserer Hunde sehr ängstigt. Wir haben sie mit Musik, Licht in den Zimmern und gutem Zureden beruhigt. Sonst war es heute ein ruhiger Tag im TierHeim.

Freitag, 16. September 2011

Paul, Yukon, Joy, Püppi, Idefix und Schokolina waren auf längeren Spaziergängen unterwegs, die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen.

Piet und Lotta wurden gründlich gebürstet und sehen jetzt richtig chic aus.

Geronimo und Monty haben sehr nett miteinander gespielt, ebenso Geronimo und Joy und Leni und Joy. Giza ist total niedlich mit Monty und Yukon am Zaun herumgesaust.

Für Orsa, Paul und Fritz haben wir jeweils eine Guttisuche im Auslauf vorbereitet, die allen viel Spaß gemacht hat. Wir mussten auch kaum helfen beim Suchen.

Hope`s Pate war wieder da und hat mit ihm am Vertrauensaufbau weiter gearbeitet und Rabea hat mit Yukon Kommandos geübt. Er ist immer total begeistert dabei und will alles richtig machen. Yukon entwickelt sich immer mehr zum Traumhund, der gut als Trainingsassistent in einer Hundeschule arbeiten könnte!

Orsa war viel im Hof, da sie sich dort vorsichtiger bewegt als im Auslauf, was besser für ihre Gelenke ist. Außerdem gefällt es ihr gut, bei uns zu sein.

Püppi und Schokolina haben sich heute kurz in die Wolle gekriegt, was eingentlich gar nicht ihre Art ist. Wir haben ihnen erstmal eine Auszeit voneinander gegeben.

Donnerstag, 15. September 2011

Hakuna ist heute nach langem Üben in sein neues Zuhause umgezogen. Wir freuen uns riesig, dass er nach so langem Warten endlich ein tolles Zuhause bei lieben Menschen gefunden hat.

Hope und Cheyenne haben uns beim Frühstück Gesellschaft geleistet. Heike hat Cheyenne anschließend gebürstet, wobei diese sich vorbildlich benommen hat, obwohl ihr der Bauch und die Hosen ausgebürstet werden mussten, was sie gar nicht mag.

Mit Yukon und Geronimo haben wir Ottonsonspiele gespielt. Für Yukon war es das erste Mal, er hat trotzdem blitzschnell verstanden, worum es geht und war kaum zu bremsen. Geronimo kennt die Spiele schon und war deshalb sehr zielgerichtet bei der Sache.

Yukon und Joy waren auf dem Hundeplatz, sind dort herumgetobt und haben Übungen an den Geräten gemacht. Am Abend haben wir noch die Vorkontrolle bei Joy`s Interessenten gemacht, die positiv verlief.

Monty war mit im Dorf zum Leinentraining. Seine Leinenaggression ist ganz weg - er hat mehrfach Hunde getroffen und war sehr nett.

Idefix, Orsa und Fritz hatten eine Guttisuche, die sie mit Begeisterung und hoch konzentriert abgearbeitet haben.

Birgit war mit im Stall und hat Isabella, Sternchen und Lanzelot geputzt. VIELEN DANK für Deine Hilfe, Birgit!

Last not least haben wir eine großzügige Futterspende bekommen! Danke!

Mittwoch, 14. September 2011

Regen, Regen, Regen... die meisten Hunde haben es vorgezogen, in ihren gemütlichen Zimmern zu bleiben, nur Paul, Fritz und Idefix hatten trotzdem Lust, spazieren zu gehen.

Yukon hat uns beim Frühstück Gesellschaft geleistet, später war Fritz bei uns. Beide fanden die extra Zuwendung klasse!

In einer Regenpause haben Geronimo und Joy im Hof gespielt, während Monty mit Yukon im Auslauf gerumgetobt ist.

Mit Geronimos Augenpflege klappt es gut, er lässt sich mit ein paar Leckerchen gut ablenken, so dass wir die Salbe in die Augen tun können. Sie sehen auch schon nicht mehr so verklebt aus. Püppi geht es auch wieder besser, die erhöhte Temperatur ist weg.

Idefix, Püppi, Schokolina und Leni ware heute zusammen in einem Zimmer. Sie fanden es alle klasse, besonders Idefix tut die WG sichtlich gut.

Heike und Kerstin waren zusammen im Stall. Während Heike aufgeräumt hat, hat Kerstin für Wallace eine Kruschelkiste vorbereitet. Das Raussuchen der Guttis hat ihm großen Spaß gemacht.

Dienstag, 13. September 2011

Evelyn war wieder zum Helfen da, sie ist mit Fritz, Schokolina und Joy spazieren gegangen und hat für Yukon, Orsa und Püppi eine Guttisuche vorbereitet. Besonders Orsa hat sich sehr darüber gefreut. DANKE für Deine Hilfe, Evelyn!

Geronimo und Püppi waren in der Tierklinik. Geronimo wurde geimpft und seine Augen wurden angeguckt, weil sie entzündet sind. Deshalb muss er nun drei Mal täglich eine Augensalbe verabreicht kriegen, was er gar nicht lustig findet.

Püppi war in der Tierklinik wegen ihrer Kastrationsnarbe. Sie ist immer noch nicht verheilt, zudem hat Püppi erhöhte Temperatur. Zur Zeit besteht noch kein Handlungsbedarf, aber wir müssen das gut beobachten.

Unsere Ösi-Sabine war zu Besuch und ist lange mit Cheyenne und Paul spazieren gegangen. VIELEN DANK, Sabine!

Für Schokolina waren Interessenten da. Schokolina fand die Leute toll, allerdings müssen sie erst noch abklären, ob Schokolina mit ins Büro kann. Falls nicht, können wir sie leider nicht auf diesen Platz vermitteln, weil sie dann zu lange allein sein würde.

Montag, 12. September 2011

Püppi, Schokolina, Paul, Fritz, Joy und Yukon waren spazieren und Hakuna war mit seinem zukünftigen Herrchen unterwegs. Carola ist mit Lotta und Piet spazieren gegangen, anschließend gab es was Tolles zum Kauen, worüber sich beide gefreut haben.

Evelyn hatte heute ihren ersten Einsatz als ehrenamtliche Helferin. Nachdem wir ihr das ganze TierHeim gezeigt und die Abläufe erklärt haben, hat sie mit einigen Hunden gekuschelt. HERZLICH WILLKOMMEN bei uns, Evelyn!

Birgit und Kerstin haben gemeisam den Stall gemacht und waren anschließend mit den Ponys auf dem Sandplatz. Danach wurden Isabella und Sternchen geputzt, was sie sehr genossen haben.

Samstag, 10.  September 2011

Joy und Geronimo, Paul, Yukon und Letizia waren spazieren und Monty hatte wieder Gruppentraining. Er war richtig gut drauf und hat sich sehr gefreut, seine Hundekumpels aus der Gruppe zu sehen. Am Nachmittag haben wir noch mit ihm Hundebegegnungen an der Leine geübt, was super geklappt hat.

Fritz und Mücke waren wieder zusammen im Auslauf und haben lange miteinander gespielt. Danach haben sie sich gemütlich in die Sonne gelegt. Die beiden sind soooo süß miteinander!

Geronimo, Monty und Joy haben ebenfalls zusammen im Auslauf gespielt.

Idefix, Püppi und Schokolina wohnen jetzt zusammen. Nach Blacky`s Vermittlung vor ein paar Tagen war es für Schokolina zu einsam. Sabrina hat lange mit den dreien gekuschelt und anschließend noch mit Paul und Geronimo. Paul war danach lange bei uns im Hof und fand das klasse!

Donnertag, 08. September 2011

Paul, Letizia, Fritz und Yukon waren spazieren, die anderen Hunde waren in den Ausläufen. Da es stark geregnet hat, waren alle ganz froh, als sie wieder in ihren gemütlichen Zimmern waren.

Idefix, Püppi und Schokolina waren zusammen im Hof und haben miteinander gespielt. Fritz hat mit der Pensionshündin Mücke ausgelassen gespielt, die beiden scheinen sich wirklich zu mögen. Und auch Geronimo und Monty sind wieder miteinander herumgetobt, während für Joy eine Familie zu Besuch war, die sie gern adoptieren möchte.

Sabrina hat mit Fritz, Paul, Leni, Monty und Joy gekuschelt und Jenny hat Hakuna wieder für ein paar Stunden mit zu sich nach Hause genommen.

Mittwoch, 07. September 2011

Püppi und Idefix, Blacky und Schokolina, Geronimo, Joy, Monty, Paul, Hakuna, Mücke und Letizia waren spazieren. Durch das nicht so schöne Wetter waren wenig Radfahrer unterwegs und so konnten wir die Spaziergänge richtig genießen.

Orsa, die in der letzten Zeit Probleme beim Laufen hatte, bekommt nun eine andere Schmerzmedikation. Mal schauen, ob es damit besser wird.

Marie und Lucy waren da und haben uns mehrere Stunden begleitet. Die beiden Schülerinnen hatten vor ein paar Wochen Geld gesammelt und uns gespendet. Heute waren sie zum Kuscheln da, sind mit in den Pferdestall gefahren und waren noch gemeinsam mit Sabrina mit Püppi und Idefix spazieren. Bei den Pferden ist alles in Ordnung. Marie und Lucy haben die Ponys bekuschelt, denen das natürlich sehr gefallen hat.

Idefix, Püppi, Schokolina und Blacky wurden heute vergesellschaftet, was auf Anhieb gut geklappt hat. Idefix hat sich sogar zum Spielen überreden lassen, was für ihn ja nicht selbstverständlich ist, weil er lieber eine "ruhige Kugel" schiebt. Alle vier haben uns beim Essen im Hof Gesellschaft geleistet. Wir hatten alle Hände voll zu tun, unser Essen gegen Blacky und Püppi zu verteidigen, die ziemlich aufdringlich gebettelt haben. Da müssen wir noch etwas die Tischmanieren üben.

Monty und Geronimo verstehen sich gut miteinander und haben mehrfach miteinander gespielt.

Dienstag, 06. September 2011

Sabine war zum Helfen da. Sie hat mit Paul und Idefix jeweils einen langen Ausflug gemacht, anschließend mit mehreren Hunden lange gekuschelt und dann ein 3-Gänge-Menü für uns alle gezaubert: gemischter Salat, Gemüselasagne und Creme Catalan. Lecker! VIELEN DANK, Sabine!

Püppi und Idefix, Fritz, Paul, Schokolina, unsere Pensionshunde und Geronimo waren spazieren und Rabea hat Cheyenne gebürstet, was die sich mittlerweile gut gefallen lässt. Hope steht immer daneben und schaut interessiert zu.

Die Pflasterwege und Bademuscheln haben wir mit dem Hochdruckreiniger bearbeitet und Püppi und Idefix sind endlich frei von Giardien und dürfen nun auch ohne Aufsicht die Ausläufe unsicher machen.

Joy und Püppi waren in der Tierklinik. Püppi`s Wunde hat sich entzündet, weshalb sie weiterhin Antibiotika einnehmen muss. Joy hat einen spastischen Darm und bekommt Antibiotika, da sich die Schleimhaut entzündet hat. Außerdem ist die nächsten Wochen noch Schonkost in Form von Karottenpellets sowie Magen-Darm-Medikamenten angesagt.

Yukon hat wieder ausgiebig mit unserer Pensionshündin Mücke gespielt.

Sabrina hat für Piet und Lotta jeweils eine Leckerliesuche im Auslauf vorbereitet, die sie mit viel Freude abgesucht haben.

Und last not least war Hakuna heute wieder in seinem zukünftigen Zuhause.

Montag, 05. September 2011

Yukon, Fritz, Schokolina, die Pensionshunde, Hakuna, Püppi und Idefix waren spazieren. Lange Ausflüge waren es allerdings nicht, weil es den ganzen Tag stark geregnet hat. Erst gegen Abend wurde es etwas besser und wir wurden für den grauslichen Regentag mit einem phänomenalen Abendrot belohnt.

Sabrina hat heute ihr Praktikum bei uns begonnen. HERZLICH WILLKOMMEN, Sabrina!

Yukon hat Leni, Mücke und Letizia kennengelernt. Er war so von der kleinen Letizia fasziniert, dass er Mücke und Leni erst gar nicht bemerkt hat und dann total überrascht war, als er die anderen beiden Mädels im Hof bemerkte.

Hope`s Paten waren da und haben weiter am Vertrauensaufbau gearbeitet.

Richtig nervig sind zur Zeit die rücksichtslosen Radfahrer. Es wird ja jetzt schon wieder recht früh dunkel und viele schalten ihr Licht nicht ein. Durch die Autobahn hört man sie aber auch nicht kommen, so dass sie teilweise regelrecht in uns reinfahren, weil sie auch nicht ihre Klingel benutzen. Andere klingeln, wenn sie nur noch 1-2 Meter hinter uns sind - was uns und die Hunde natürlich irre erschreckt. Wir fragen uns schon manchmal, ob die Leute überhaupt mal darüber nachdenken, dass der Weg nicht nur für Radfahrer gemacht ist, sondern auch für andere. Echt ärgerlich!

Sonntag, 04. September 2011

Idefix und Püppi, Fritz, Paul und die Pensionshunde waren spazieren. Brigitta hat heute ihren letzten Praktikumstag und ist zum Abschied mit Yokon und Schokolina auf den Hundeplatz gefahren. Die beiden haben sich sehr gefreut, sind herumgeflitzt und über einige der Geräte gelaufen. VIELEN DANK, Brigitta, für Deine Mitarbeit. Wir und ein kleiner, Hund mit Kulleraugen werden Dich vermissen, komm bald wieder!

Hakuna war wieder einen halben Tag bei Jenny und Tom. Er freut sich immer, wenn die beiden ihn abholen!

Paul war heute beim Frühstück dabei und war wie immer ganz lieb und Monty und Yukon waren jeweils ein paar Stunden einzeln im Büro um sich runter zu fahren. Vor allem Yukon findet die Ruhepausen sehr angenehm.

Orsa ist ganz schön erschöpft, ihr geht es in den letzten Tagen nicht gut. Am Mittwoch haben wir einen Termin für sie in der Klinik, an dem sie auch geröngt wird, weil sie schwerer läuft und bei bestimmten Bewegungen aufjault. Insgesamt sind heute alle Hunde etwas unruhig. Piet und Lotta haben ins Zimmer erbrochen, Xaver hatte eine epileptischen Anfall und Fritz war auch sehr aufgedreht.

Sabrina und Wanda sind am Abend zum Helfen gekommen und haben mit Cheyenne und Paul gekuschelt. Außerdem waren sie mit Idefix und Püppi spazieren und haben auch mit ihnen noch geschmust.

Samstag, 03. September 2011

Paul, Idefix und Püppi, Fritz und die Pensionshunde waren spazieren.

Paul hat eine von Birgitta ausgelegte Guttisuche abgearbeitet. Ihm fällt es noch schwer, ohne Beschäftigung allein im Auslauf zu bleiben. Danach hat Brigitta mit Yukon und Schokolina gekuschelt und Schokolina hat anschließend mit Fritz gespielt.

Hakuna war wieder eine halben Tag bei Jenny und Tom.

Heute war eine neue Helferin da, der wir zuerst das TierHeim gezeigt und die Arbeitsabläufe erklärt haben. Dann war sie bei Püppi und Idefix zum Kuscheln.

Petra hat angerufen, dass sich Rosa gut einlebt. In der ersten Nacht hat Petra bei Rosa im Wohnzimmer geschlafen, was gut geklappt hat. Die Katzen haben in der oberen Etage geschlafen und sind morgens recht entspannt runter gekommen.

Dann haben wir noch eine Suchmeldung bekommen:
Cindy, eine kleine schwarze Hündin mit weißer Blässe am Kinn wird vermisst. Bekannte der Halter hatten sie mit auf einen Ausflug genommen, ihnen ist sie IN einem Lokal in Aschau abhanden gekommen. Cindy stammt eigentlich aus Südtirol, ist hier also völlig fremd und kann daher nicht von allein nach Hause finden. Falls jemand sie sieht oder davon gehört hat, dass ein Hund zugelaufen ist, bitte gleich bei uns anrufen!

Freitag, 02. September 2011

Monty und Joy, Paul, Idefix und Püppi, Blacky und Schokolina, Piet und die Pensionshunde waren spazieren. Paul war mit Sabine auf dem Hundeplatz, als eine nette Dalmatinerdame am Zaun vorbei kam. Paul hat sie freundlich begrüßt und war wirklich nett mit ihr. Leider wohnen die Leute der Hündin nicht in Bernau, sonst hätten wir versuchen können, die beiden aneinander zu gewöhnen. Für Paul wäre es so schön, eine Kumpeline zu haben!

Brigitta hat eine Guttisuche für Blacky vorbereitet, die er mit viel Freude abgesucht hat. Brigitta hat sich diese Woche viel mit Blacky und Schokolina beschäftigt, was die beiden sehr genossen haben.

Schokolina, Backy und Joy waren zusammen im Hof. Die beiden Hündinnen haben sehr nett miteinander gespielt, Blacky hat lieber etwas Abstand zu der quirligen Joy gehalten.

Rosa ist in ihr neues Zuhause umgezogen. Wir wünschen ihr und ihren Menschen alles Gute miteinander!

Yukon "wohnt" immer noch im Büro, weil es ihm dort anscheinend super gefällt. Tagsüber trifft er sich mit Joy oder Monty zum Spielen.

Hope und Cheyenne hatten wieder Besuch von ihren Paten. Nach den Übungen zum Vertrauensaufbau haben sie zum Abschied jeder ein Schweineohr bekommen.

Hakuna war wieder bei Jenny und Tom, eigentlich verläuft die Eingewöhnung gut, aber der Kater scheint Hakuna unheimlich zu finden und lässt sich nicht blicken, wenn der da ist.

Püppis Operationsnarbe verheit gut.

Last not least ist Blacky heute in sein neues Zuhause umgezogen. Er wird mit drei Hundekumpels auf einem echten Schloß in Österreich wohnen! Wir wünschen ihm und seiner neuen Familie alles Gute miteinander!

Donnerstag, 01. September 2011

Nicola war wieder zum Helfen da und ist viel spazieren gegangen und hat viel gekuschelt mit den Hunden. VIELEN DANK, dass Du so zuverlässig kommst!

Schokolina und Blacky waren mit Marlies und Helmut spazieren, Monty und Joy, Piet und Lotta, alle Pensionshunde, Fritz, Yukon, Püppi und Idefix und Paul waren ebenfalls unterwegs.

Hakuna und Rosa waren wieder jeder in ihrem zukünftigen Zuhause. Wenn alles klappt zieht Rosa morgen um.

Rosa und Geronimo haben ausgelassen im Auslauf miteinander gespielt. Sehr niedlich!

Püppi geht es gut. Sie trägt eine Art Body, damit sie nicht an der Narbe schleckt.

Idefix hat sich einen Teil seiner Kralle abgerissen, weshalb wir mit ihm in die Klinik gefahren sind. Es ist Gott sei Dank aber weniger schlimm, als es zuerst aussah.

Die Kotproben von Blacky, Schokolina und Fritz sind endlich giardienfrei.

Paul hat sich super entwickelt und ist wirklich klasse! Beim Spazierengehen läuft er fast nur noch locker an der Leine.

Wir haben eine Hundehütte gespendet bekommen, die wir in einem der Ausläufe aufgestellt haben. VIELEN DANK!

Unsere Mitarbeiterin Sabine hört zum Ende des Monats auf. Wir suchen Ersatz! Wer sich durch folgende Stellenanzeige angesprochen fühlt, melde sich bitte unter Tel.: 08051/ 961 7338 und frage nach Heike oder Kerstin.

Stellenanzeige

Wir suchen eine(n) Vollzeitmitarbeiter(in) für unser TierHeim.

  • Er/ sie sollte natürlich tierlieb und erfahren im Umgang mit - auch schwierigen - Hunden und im Idealfall auch Pferden sein.
  • Ihr/ ihm ist klar, dass man im Tierschutz nur wenig verdient, dafür aber sehr viel arbeitet, denn schließlich will man die anvertrauten Schützlinge nicht im Stich lassen.
  • Selbstverständlich ist sie/ er bereit, auch am Wochenende und an Feiertagen zu arbeiten und ihr/ ihm ist völlig klar, dass Tierschutzarbeit nicht nur darin besteht, "arme Hunde" zu streicheln, sondern auch darin, Scheiße aufzusammeln, stundenlang zu putzen, in die Tierklinik zu fahren, Büroarbeit zu erledigen, einzukaufen, den Müll wegzufahren, Beratungsgespräche zu führen, zu füttern, Gassi zu gehen und zu trösten, wenn entweder ein Kollege kurz vor`m Durchdrehen ist oder ein Hund in den Seilen hängt.
  • Auch bei hoher Arbeitsbelastung ist sie/ er trotzdem freundlich zu allen Leuten, die anrufen oder vorbei kommen, ganz gleich, wie freundlich oder unfreundlich diese zu ihr/ ihm sind.
  • Sie/ er hat Nerven wie Drahtseile und kann eigene Belange gut zurückstellen, wenn die Pflege der Tiere dies erfordert oder es im Team hoch hergeht, weil allen die Nerven wegen Überlastung blank liegen.
  • Ihr/ ihm ist völlig klar, dass sie/ er nur geeignet ist, wenn sie/ er so gut wie nie krank ist und all diese Schwierigkeiten und Belastungen in Kauf nimmt, weil nichts so wundervoll ist wie die Möglichkeit, den verlassenen, gequälten, misshandelten, verstossenen, verletzten und verzweifelten Tieren, die es bis hierher geschafft haben, Liebe, Geborgenheit, Lebensfreude, Angenommensein und Sicherheit zu geben und irgendwann in ein liebevolles Zuhause zu vermitteln.
  • Selbstverständlich ist sie/ er frei von veralteten Dominanztheorien, lehnt (Stark)Zwangmethoden in der Erziehung ab und glaubt auch nicht, dass sie/ er ein Alpha ist oder sonst irgendwie höher gestellt als der Hund, der gerade vor ihr/ ihm steht.
  • Sie/ er führt über Souveränität, klare Strukturen, Verständnis, Lebenserfahrung, Herzens-wärme und Fairness, so dass die Hunde sich gut aufgehoben fühlen und verstehen können, was von ihnen erwartet wird.

Mit anderen Worten:
Wir brauchen jemand, der schon im Tierschutz gearbeitet hat und weiß, was das bedeutet oder die/ der durch diese Anzeige angespornt statt entmutigt ist.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Bewerbungen bitte an:

Häuser der Hoffnung e. V.
www.haeuserderhoffnung.de
Tel.: +49 (0) 8051 / 961 7338

Mittwoch, 31. August 2011

Püppi wurde heute kastriert. Sie hat die Operation gut überstanden und wird jetzt von Idefix und Brigitta umsorgt.

Heute scheint ein besonderer Kuscheltag zu sein. Idefix und Püppi, Rosa und Geronimo und Schokolina und Blacky lagen aneinandergekuschelt in einem Körbchen. Sehr niedlich!

Paul, Pensionshund Xaver, Fritz, Yukon und Blacky und Schokolina waren spazieren. Die anderen Hunde waren bei herrlichem Wetter in den Ausläufen.

Yukon geht es wieder besser. Über Nacht war er unter Beobachtung bei uns im Büro. Die Auszeit tut ihm sichtlich gut, er ist viel ruhiger und ausgeglichener.

Joy ist jetzt nur noch mit Monty zusammen in einem Zimmer, was sich auf beide sehr positiv auswirkt, da Monty vom Wesen ruhiger ist als Yukon und die kleine Wilde auch schon mal ausbremst.

Mona war zum ersten Kennenlernen da. Sie wird bei uns einziehen, sobald ein Platz frei ist.

Rosa und Hakuna waren in ihrem jeweiligen zukünftigen Zuhause. Hakuna war dort auch mit seinem neuen Frauchen Jenny, Kerstin und Johnny spazieren, was super ging.

Dienstag, 30. August 2011

Rabea und Brigitta waren zuest mit Idefix und Püppi und dann mit Fritz auf dem Hundeplatz, was allen viel Spaß gemacht hat.

Idefix und Püppi, Paul, die Pensionshunde und Fritz waren spazieren und Hakuna war mit Jenny und Tom unterwegs. Rosa war in ihrem zukünftigen Zuhause, sie fühlt sich dort immer wohler.

Pensionshund Jimmy, Leni und Joy haben sehr niedlich im Hof gespielt und Orsa und Paul haben jeweils eine Guttisuche im Auslauf abgesucht.

Der sonst so ruhige Idefix hat sich von seiner Püppi zum Spielen auffordern lassen. Die beiden sind über den Hof gesaust und hatten viel Spaß miteinander.

Der arme Yukon hat eine Magen-Darm-Grippe und musste deshalb in die Klinik. Er hat ziemlich stark Bauchweh und bekommt deshalb Medikamente und eine Auszeit in einem seperatenn Zimmer, damit er sich erholen kann.

Birgit und Kerstin haben Lifrase und Lanzelot geputzt und die Beine abgewaschen, was beide Pferde sehr genossen haben.

Montag, 29. August 2011

Fritz ist zurückgekommen.  Der Herr, der ihn adoptiert hatte, hatte sich Hundehaltung wohl doch etwas einfacher vorgestellt. Er hat sich bemüht, aber nicht den richtigen Weg für sich und Fritz gefunden. Na ja, zumindest hat er sich gleich gemeldet und nicht erst nach Wochen. So waren es für Fritz nur ein paar Tage in einem vermeintlichen Zuhause und er ist eigentlich ganz fröhlich wieder bei uns eingezogen. Die langen Spaziergänge wird er aber sicher vermissen.

Carola hat am Vertrauensaufbau mit Geronimo gearbeitet und mit Blacky gekuschelt und Petra hat mit Gereonimo und Rosa gekuschelt. Rosa war anschließend zu ihrem ersten Training in der Hundeschule und hat ihre Sache gut gemacht. Die Kommandos fand sie toll, die Würstl, die es für`s Befolgen gab, noch mehr!

Bei Schokolina haben wir die Vorkontrolle gemacht. Eigentlich sind die Leute sehr nett und haben ein schönes Haus mit Garten zur Verfügung. Eine Vermittlung von Schokolina dorthin wird aber trotzdem nichts, weil der volle Familienanschluß nicht gewährleistet ist und den finden wir schon sehr wichtig. Außerdem müsste Schokolina dort als Einzelhund leben, was für sie eine ganz und gar ungewohnte Situation wäre. Das Zusammenspiel von "Einzelhund" und "kein voller Familienanschluß" hat uns dazu bewogen, sie nicht dorthin zu vermitteln.

Brigitta hat ihr Praktikum bei uns begonnen und gleich damit angefangen, mit einigen Hunden Gassi zu gehen und mit Schokolina und Blacky zu kuscheln. Schokolina hat anschließend noch eine Guttisuche im Auslauf abgesucht, wobei sie viel Spaß hatte.

Idefix und Püppi, Blacky und Schokolina, Paul, Joy und Leni, Orsa und die Pensionshunde waren spazieren. Orsa hatte bei ihrem Gang ein interessantes Treffen mit einer Kuhherde, die auf sie zustürmte, als sie sie erblickten. Zunächst ließ Orsa das völlig kalt, als die Kühe dann aber immer näher kamen, wurde es ihr unheimlich und sie fing an, sie zu verbellen. Passiert ist natürlich gar nichts, weil der Weidezaun dazwischen war! Gebürstet wurde Orsa heute auch und sieht jetzt wieder ganz flauschig aus.

Gowinda und Lifrase waren mit Kerstin und Birgit spazieren und haben im Bach geplantscht.

Sonntag, 28. August 2011

Idefix und Püppi, Paul, Joy, Yukon und alle Pensionshunde waren spazieren. Außerdem wurden Hakuna und Rosa von ihren Leuten abgeholt. Hakuna hat einen Ausflug mit Jenny gemacht, bei dem er auch einen freilaufenden Hund und einen am Fahrrad getroffen hat - beides hat ihm keine Probleme bereitet. Rosa beginnt morgen ihr Training in der Hundeschule.

Yukon, Joy und Monty wurden heute zeitwese getrennt, damit alle auch mal eine Pause voneinander haben. Monty hat in dieser Zeit Mücke und Lucy kennengelrnt. Mit Mücke hat er sehr schön gespielt, aber Lucy war ihm zu hektisch. Geronimo hat Mücke und Lucy ebenfalls kennengerlernt, ihm wurde es aber schon nach wenigen Minuten zu viel, so dass wir ihn in einen anderen Auslauf brachten.

Rabea hat wieder mit Yukon trainiert, allerdings nicht lange, weil Yukon recht nervös war. Rabea hat dann noch ein paar Leckerchen versteckt, bei deren Suche Yukon gut nachdenken musste, um sie zu finden. Yukon hatte richtig Spaß beim Suchen - und besonders natürlich beim Finden!

Heike und Kerstin haben gemeinsam den Stall umgeräumt, damit wir wieder etwas mehr Platz haben. Die Pferde haben neugierig zugeschaut.

Samstag, 27. August 2011

Endlich ist die Hitzewelle vorbei! Nun ist es zwar gleich 20°C kälter als gestern, aber Hauptsache diese lähmdende Hitze hat aufgehört! Idefix und Püppi, Paul, Blacky und Schokolina und einige Pensionshunde waren spazieren und Hakuna hat mit Jenny einen Ausflug gemacht. Danach haben die beiden noch lange gekuschelt.

Rosa war fast den ganzen Tag in ihrem zukünftigen Zuhause. Eine der Katzen fängt schon an mit ihr zu schmusen.

Monty war in seiner Gruppe in der Hundeschule und hat alle Kommandos super gut ausgeführt. Er hat sich sogar aus einer spielenden Hundegruppe abrufen lassen! Er entwickelt sich immer mehr zum Traumhund!

Carola hat sich mit Geronimo beschäftigt. Sie ist mit ihm spazieren gegangen und hat Autotraining mit ihm gemacht.

Alexandra hat lange mit Cheyenne gekuschelt. Hope hat dabei Leckerlies aus ihrer Hand genommen.

Freitag, 26. August 2011

Heute ist der heißeste Tag der Hitzewelle gewesen - bis zu 38°C. Deshalb waren auch nur Paul, Idefix und Püppi und Geronimo spazieren, die anderen Hunde hatten bei dem Wetter keine Lust und blieben lieber in den Ausläufen, wo die Bademuscheln für sie bereit standen.

Rosa war tagsüber in ihrem zukünftigen Zuhause, dort klappt es mit den Katzen immer besser, alle Menschen und Tiere des Haushalts entspannen sich zusehends.

Hakuna hatte Besuch von Jenny, die viel mit ihm gekuschelt hat und dann eine kleine Runde mit ihm gegangen ist.

Rosa, Monty, Idefix und Püppi haben wieder beim Training geholfen, Idefix und Püppi hatten Kontakt am Zaun mit dem zu trainierenden Rüden, Rosa und Monty sind im Hof mit ihm rumgelaufen. Bei dieser Gelegenheit haben sich auch Monty und Rosa kennengelernt.

Aus dem neuen Zuhause von Fritz haben wir gute Nachrichten bekommen: Alles läuft gut, die erste Nacht verlief ruhig, Fritz hat in seinem Korb geschlafen und morgens nach seinem Herrchen geschaut.

Paul macht weiterhin gute Fortschritte. Beim Spaziergang zieht er nur noch selten und im Hof wird er immer ruhiger.

Hope`s Paten  waren da, Hope war aber recht unruhig heute, wahrscheinlich wegen der Hitze.

Joy und Püppi waren in der Tierklinik. Joy zur Blutentnahme, um ihren Tollwuttiter zu messen und Püppi zum Vaginalabstrich, um den optimalen Kastrationszeitpunkt zu bestimmen.

Donnerstag, 25. August 2011

Hakuna hat einen Ausflug mit Jenny gemacht und Rosa war auch wieder mit ihren Leuten unterwegs. Mit einer der Katzen geht es jetzt schon ganz gut, die andere braucht noch etwas Zeit, um sich an Rosa zu gewöhnen.

Fritz ist bei seinem Herrchen eingezogen und Blacky und Schokolina haben eine WG gegründet. Die beiden verstehen sich gut. Ihr Zimmer haben wir heute besonders gründlich gereinigt, weil wir bei Fritz einen Hakenwurm gesichtet haben.

Idefix und Püppi waren gemeinsam spazieren und Orsa war an der 15m Leine unterwegs. Sie war mit Spuren beschäftigt und fand das ganz toll!

Geronimo erholt sich weiterhin gut von seiner OP, er schleckt nicht an seiner Wunde, weshalb diese gut verheilt.

Monty, Joy und Yukon wohnen gemeinsam in einem Zimmer. Heute haben wir sie mal wieder getrennt in die Ausläufe geschickt, damit sie auch mal Pause voneiander haben. Jeder hat ein Schweineohr bekommen und war damit hoch zufrieden.

Kerstin war mit Lifrase spazieren, die beiden sind im Wald und am Wasser gelaufen.

Mittwoch, 24. August 2011

Nikola war wieder da zum Helfen da und hat nacheinander eine Leckerlisuche für Monty, Joy und Yukon vorbereitet. Außerdem war sie mit den Pensionshunden Barry und Jimmy und mit Schokolina spazieren. Die anderen Hunde wollten bei der Hitze kaum raus, sie lagen lieber im Schatten oder plantschten in den Bademuscheln. Paul hatte allerdings Lust zum Laufen und war mit Rabea unterwegs.

Fritz` zukünftiges Herrchen war zum Vertrauensaufbau da und Rosa wurde wieder von ihren Leuten abgeholt.

Püppi und Idefix haben mir als Trainingsassistenten geholfen. Die beiden sind so niedlich miteinander und schlafen sogar gemeinsam in einem Körbchen. Vielleicht musste Idefix deshalb noch mal zu uns zurück kommen, um seine Püppi zu finden?!

Geronimo hat sich super von der Kastration erholt und saust schon wieder munter über`s Gelände.

Hakuna hatte Besuch von Jenny. Er hat sich soooo gefreut, als sie kam. Allerdings müssen wir ein wenig aufpassen, dass er es nicht übertreibt mit seiner Liebe, denn als Jenny nur kurz eine Bürste holen wollte, hat er furchtbar geweint, obwohl sie max. zwei Minuten weg war...

Am Stall oben war schon wieder eingebrochen worden von den Kühen, die auf den angrenzenden Weiden stehen. Wieder alles total versaut und eine irre Arbeit, alles wieder sauber zu machen. Nervig! Später war Kerstin mit Gowinda auf dem Sandplatz. Gowinda hat sich vorbildlichst benommen, was bei ihm ja nicht immer selbstverständlich ist. Vor den Gänsen, an denen die beiden vorbei mussten, hatte er ein wenig Angst, ist aber trotzdem brav vorbei gegangen.

Dienstag, 23. August 2011

Hakuna hat wieder einen Ausflug mit Jenny und Tom gemacht und Rosa war wieder im zukünftigen Zuhause beim Eingewöhnungstraining.

Beim Interessenten von Fritz haben wir die Vorkontrolle gemacht, die positiv verlaufen ist. Fritz wird morgen noch einmal zum Vertrauensaufbau besucht und darf übermorgen umziehen.

Marlies ist eine Runde mit Blacky gelaufen und auch Paul, Schokolina und Pensionshund Jimmy waren unterwegs. Alle anderen Hunde sind bei 37°C lieber in den Ausläufen geblieben. Joy hat sich dabei wieder mit der Bademuschel vergnügt und Monty hat mit der Pensionshündin Lucy gespielt.

Geronimo ist heute kastriert worden, er hat die Narkose und Operation gut überstanden.

Lucy und Marie, zwei Schülerinnen, haben uns besucht und eine Geldspende dagelassen, die sie gesammelt haben. Heike hat ihnen noch das TierHeim gezeigt, damit sie auch wissen, wofür ihre Gelder verwendet werden. VIELEN DANK für Eure Spende und Euren Besuch, wir haben uns sehr gefreut!

Als Kerstin heute morgen zum Stall kam, hat sie fast der Schlag getroffen! Die Kälber des Bauern, die normalerweise auf der Nachbarweide stehen, sind über unsere Weide in den Stall eingebrochen, haben alles Essbare vertilgt und vor allem ALLES vollgeschissen. Der Stall hat wie eine Jauchegrube ausgesehen und auch gerochen.

Montag, 22. August 2011

Rosa, Monty und Püppi haben heute beim Resozialisierungstraining eines Hundes geholfen. Alle drei waren einfach super, haben freundlich Kontakt aufgenommen, sind ruhig geblieben, als sich der Rüde kurzzeitig noch mal aufregte. So helfen unsere TierHeim-Hunde ihren Artgenossen, einfach super!

Rosa war bei ihren Leuten und Hakuna war mit Jenny und Tom unterwegs. Nächste Woche darf er tagsüber schon ins neue Zuhause. Als Jenny ihn vorhin zurückbrachte und dann gegangen war, weinte Hakuna ihr wie ein Wolf mit langgezogenem Heulen hinterher. Wie unendlich süß! Am Nachmittag hat er mit dem Pensionshund Barry gespielt. Es freut uns total, dass Hakuna`s Leben sich so sehr verändert und er jetzt so viel Freude hat.

Hanni ist in ihr neues Zuhause umgezogen. Ihr Frauchen rief abends an, dass alles problemlos läuft. Wir freuen uns für Hanni und wünschen ihr und ihrem Frauchen alles Gute miteinander.

Carola hat sich mit Geronimo, Fritz und Schokolina beschäftigt und Hope`s Paten waren auch wieder da. Vor allem Cheyenne hat sich wie verrückt gefreut!

Kerstin ist mit Wallace ausgeritten, während Birgit Lanzelot am Halfter mitgeführt hat. Sie sind zuerst über die Wiesen und dann zum Wasser gegangen. Wallace wurde am Bach richtig übermütig und hat mit den Hufen drin rumgeplanscht. Echt nett!

Sonntag, 21. August 2011

Heike hat die Vorkontrolle in Hakuna`s zukünftigen Zuhause gemacht. Hakuna war mit und hat sich gleich wohl gefühlt. Leider konnten wir noch nicht testen, wie sich Hakuna mit der Katze verstehen würde, da diese gerade einen Ausflug gemacht hat.

Bei Rosa klappt es im zukünftigen Zuhause weiterhin gut mit den Katzen. Wahrscheinlich kann sie am kommenden Mittwoch oder Donnerstag umziehen.

Lena, die uns in den letzten Tagen geholfen hat, fährt heute wieder nach Hause. Zum Abschluß hat sie mit Paul, Monty, Joy, Yukon, Hanni, Blacky und einigen Pensionshunden gekuschelt. VIELEN DANK für Deine Hilfe, Lena! Komm bald wieder!

Robert, der heute zum Helfen da war, hat mit mehreren Pensionshunden eine Guttisuche im Auslauf gemacht. Anschließend dann auch noch mit Geronimo, der zum ersten Mal auf Schnüffelkurs war. Er war viel zu aufgeregt, um die Wurst zu finden, Robert musste ihm mehrfach helfen, weil er vor lauter Begeisterung über die Wurststücke weggerannt ist.

Heike für Giza eine Guttisuche im Auslauf vorbereitet, die diese wie immer ruhig und routiniert abgesucht hat.

Hope und Cheyenne waren beim Frühstück dabei.

Samstag, 20. August 2011

Paul, Fritz und Schokolina, Idefix und Püppi, Rosa und Geronimo und Jimmi und Barry waren spazieren und Hakuna war mit seiner zukünftigen Familie unterwegs. Unter anderem haben seine Leute auch das Mitfahren im Auto mit ihm geübt, was ganz gut geklappt hat. Rosa hat einen Ausflug zu ihren Leuten gemacht und dabei beide Katzen des Haushaltes kennengelernt. Die Begegnungen zwischen ihr und den Samtpfoten werden immer entspannter, diesmal lagen alle drei zusammen im Garten.

Monty und Yukon waren gemeinsam auf dem Hundeplatz und sind dort nach Herzenslust herumgefetzt, danach ist Jenny mit Joy hoch gefahren, die ebenfalls viel Spaß hatte.

Püppi hatte heute morgen eine Begegnung mit einer Maus und hatte Angst vor dem kleinen Wesen. Sie ist so niedlich.

Rabea hat mit Fritz und Schokolina "sitz" geübt, beide haben begeistert mitgemacht.

Hanni hatte nochmals Besuch von ihrem zukünfitgen Frauchen und wird am Montag abgeholt. Wir freuen uns sehr für Hanni, trotzdem wird es ganz komisch sein, wenn unsere "Sozialarbeiterin" nicht mehr da ist.

Freitag, 19. August 2011

Heute waren unsere Tierärzte da. Bei Rosa, Monty und Schokolina wurde Blut genommen und bei Rosa zusätzlich ein Vaginalabstrich gemacht, weil wir die Ursache für ihren ständigen Scheidenausfluss herausbekommen wollen. Die Blutentnahme bei Monty haben wir machen lasssen, weil er eine leichte Brillenbildung um die Augen herum hat und wir sicherheitshalber einen Leismaniosetest machen lassen.

Cheyenne hat ein Leckekzem an der Pfote und sollte eigentlich einen Trichter tragen, damit sie nicht daran herumschleckt. Sie ist allerdings so sensibel, dass wir ihr das nicht antun wollen. So wird das Ekzem langsamer verheilen, dafür geht es ihr von der Psyche her besser. Manchmal muss man eben Kompromisse schließen…

Schnuffel hätte eigentlich geimpft werden sollen, da er aber Durchfall hat, haben wir es verschoben, da es uns zu riskant war seinen Körper jetzt noch mit einer Imfpung zu "stressen"

Fritz und Schokolina, Barry, Jimmy, Idefix und Püppi waren spazieren und Hakuna hat einen Ausflug mit seinen Interessenten gemacht. Rosa war in ihrem zukünftigen Zuhause und hat sich dort vorbildlich verhalten. Sie lag auf der Terasse und als eine der Katzen des Hauses dazu kam und sich ebenfalls in die Sonne legte, wendete Rosa nur ihren Blick ab und döste weiter. Auch bei einem Spaziergang benahm sie sich super, die Eingewöhnung läuft also wirklich gut und so hoffen wir, dass Rosa bald umziehen kann.

Hope hatte Besuch von seinem "Patenonkel", war aber wegen des schwülen Wetters nicht so gut drauf. Es war irre heiß heute, 32°C bei feuchter Luft, echt anstrengend.

Für Fritz waren sehr nette Interessenten da, die gleich für ihn zugesagt haben. Nun müssen wir die Vorkontrolle machen, die hoffentlich positiv verläuft, so dass auch er bald umziehen kann in ein liebevolles Zuhause.

Lena hat lange mit Hanni und Blacky gekuschelt.

Giza hat gezeigt, wie viel sie schon gelernt hat. Heike hat sie mit zu uns an den Tisch gebracht, als wir gegessen haben. Giza hat sich ganz artig an die Seite gesetzt und dann vorsichtig ein Stück Kartoffel genommen, dass Rabea ihr gegeben hat. Danach ist sie zufrieden in den Auslauf gegangen.

Unsere Mimi ist heute morgen gestorben. Sie ist ganz friedlich eingeschlafen, während Kerstin, Heike und ich bei ihr waren. Am Abend haben wir sie mit ihren Spielsachen und ein paar Beigaben beerdigt und auf ihr Grab einen Lavendelbusch gepflanzt. In der letzten Zeit fand sie Lavendel ganz toll und hat sich auf Kerstins Balkon immer unter einen kleinen Busch gelegt. Sie ist stolze 26 Jahre alt geworden, ein langes Leben. Sieben Jahre lang durften wir sie begleiten und werden sie nun vermissen. MIMI, es ist schön, dass Du uns eine Weile bei uns warst. Laß es Dir gut gehen auf der anderen Seite des Regenbogens.

Donnerstag, 18. August 2011

Heute war es sehr heiß, bis zu 34°C. Paul, Idefix und Püppi, Fritz und Schokolina und die Pensionshunde Barry und Cookie waren vormittags spazieren. Mit Orsa sind wir an 15 Meter langer Leine auf die Wiese gegagngen, wo sie rumgeflitzt ist und gegrinst hat. Lebensfreude pur! Danach wurde es so heiß, dass wir die Hunde nur noch in die Ausläufe gelassen haben, weil keiner mehr Lust zum Laufen hatte.

Rabea hat wieder mit Yukon geübt. Er ist sehr gelehrig und immer ganz begeistert, die Kommandos auszuführen. Manchmal mangelt es ihm zwar noch an Geduld, aber auch das bessert sich schon. Danach war Monty dran, der gerne Neues lernt und die Kommandos richtig begeistert ausführt. Er ist einfach ein toller Hund! Wir vestehen überhaupt nicht, dass sich für ihn noch keine Interessenten gemeldet haben.

Lena hat mit unserem Küken Joy die Grundkommandos geübt, die mit viel Freude dabei ist. Pfoti kann sie jetzt auch auf Signalwort geben, was aber mehr durch Zufall als durch Training entstanden ist.

Paul wird immer ruhiger. Wir üben mit ihm im Auslauf. Einer ist bei ihm und setzt sich auf die Bank, so dass er merkt, dass jemand da ist. Er flitzt dann durch den Auslauf und schnuppert überall herum. Auch beim Hundekontakt am Zaun ist Paul mittlerweile genial. Er begegnet allen freundlich und wedelt sogar, wenn er auf andere Hunde trifft! Wenn ihn jemand anbafft, dreht er sofort ab ohne zu bellen. Super!

Noch eine schöne Nachricht: Wir haben eine Futterspende vom Biohundefutter-Laden erhalten. VIELEN DANK!

Eine eher wehmütige Nachricht: Unserer alten Katze Mimi geht`s nicht gut, vermutlich ist ihr Tumor größer geworden. Wir haben das Gefühl, dass sie bald gehen wird...

Mittwoch, 17. August 2011

Lena kommt heute für mehrere Tage um uns zu Helfen. HERZLICH WILLKOMMEN, Lena!

Hanni`s zukünftiges Frauchen war da, damit sie und Hanni sich weiter aneinander gewöhnen können. Die beiden waren gemeinsam im Auslauf, denn um gemütlich spazieren zu gehen, waren viel zu viele Radfahrer unterwegs.

Auch Rosa wurde von ihren zukünftigen Haltern abgeholt, um sie und die bereits vorhandenen Katzen zusammen zu gewöhnen.

Hakuna`s Interessenten waren auch da. Heute war zum ersten Mal Jenny`s Mann mit dabei, den Hakuna sofort akzeptiert hat. Die beiden waren zuerst mit Hakuna spazieren (Heike ist sicherheitshalber noch mitgegangen), dann waren die beiden mit ihm im Auslauf und zum Schluß noch auf einer Wiese. Wir freuen uns, dass die Annäherung so gut klappt und hoffen, dass Hakuna sich auch mit der Katze der beiden versteht.

Monty, Joy und Yukon haben den Tag gemeinsam in einem Zimmer und in den Ausläufen verbracht. Zwischendurch brauchten alle mal eine Auszeit, weil sich Yukon hoch gepushed hatte und ständig kläffte. Ansonsten lief es aber gut.

Püppi und Idefix, Geronimo und Rosa, Pensionshund Barry, Fritz und Schokolina und Hakuna waren spazieren.

Püppi hat sich schon gut eingelebt. Sie hält uns ganz schön auf Trab, weil sie blitzschnell zwischen den Beinen durchflitzt, wenn man Türen öffnet. Da muss man wirklich aufpassen, sonst saust sie los.

Flocke`s Frauchen hat angerufen: Alles läuft super! Flocke fühlt sich sehr wohl im neuen Zuhause und läuft auf Spaziergängen bereits ohne Leine.

Die Pony`s haben ihren Ausflug offensichtlich gut überstanden. In zwei bis drei Tagen dürfen sie wieder für kurze Zeit auf die Weide.

Dienstag, 16. August 2011

Püppi kam gestern Abend um 22.00 Uhr bei uns an und hat sich mittlerweile gut eingelebt. Sie ist eine ganz Süße und wohnt mit Idefix zusammen, der noch immer einen leichten Durchhänger hat. Püppi`s sonniges Gemüt wird ihn bestimmt aufheitern!

Monty, Joy und Yukon haben wieder viel Zeit in den Ausläufen verbracht. Monty tut die Verantwortung für die Kleinen sichtbar gut. Er kläfft nicht mehr so viel und wirkt insgesamt zufriedener. Morgen möchten wir versuchen, eine WG mit allen in einem Zimmer zu starten.

Die Vorkontrolle bei Hanni`s Interessentin ist positiv verlaufen. Hanni wird noch ein paar Mal zum gegenseitigen Vertrauensaufbau besucht und darf dann umziehen. Mit den Interessenten für Black hat es leider nicht geklappt, aber auch für ihn finden wir bestimmt bald ein schönes Zuhause.

Obwohl wir übervoll sind, mussten wir heute einen Notfallhund eines alleinstehenden älteren Herrn aufnehmen, der SOFORT ins Krankenhaus musste und nicht wusste, wo er seinen geliebten Hund lassen soll. Wir haben es einfach nicht über`s Herz gebracht, den beiden nicht zu helfen. Allerdings brauchen wir jetzt dringend Hilfe, weil wir die Arbeit sonst nicht schaffen. An alle ehrenamtlichen Helfer: Bitte kommt so viel wie möglich. DANKE!

Fritz und Schokolina, Hakuna, Hanni und Blacky, Paul und Püppi waren spazieren. Orsa war auf der Nachbarwiese und hat sich im Gras gewälzt und dabei von einem Ohr bis zum anderen gegrinst.

Robert hat mit Yukon und Joy gekuschelt und Jenny hat sich um Hakuna gekümmert.

Bei den Pferden hat uns heute Morgen eine unschöne Überraschung erwartet: Die Ponys waren ausgebrochen und hatten sich die ganze Nacht mit Gras vollgestopft, was sie auf keinen Fall fressen dürfen, weil sie Hufrehe haben. Nachdem sie also wieder auf ihrem Paddock waren, haben wir gleich unsere Tierärztin angerufen, die die entsprechende Behandlung eingeleitet hat.

Montag, 15. August 2011

Kerstin hat mit Idefix gekuschelt.

Monty, Yukon und Joy waren zum ersten Mal gemeinsam im Hof, was prima geklappt hat. Alle drei fanden es spannend sich kennenzulernen und sind anschließend im Hof rumgesaust.

Die Vorkontrolle bei den Interessenten von Rosa verlief positiv. Es sind sehr nette Leute, die Rosa wirklich lieb haben. Jetzt fangen wir an, Rosa an die bereits dort wohnenden Katzen zu gewöhnen, sobald das passiert ist, kann sie umziehen.

Geronimo wird immer zutraulicher und möchte viel kuscheln. Leider hat er momentan Durchfall (wahrscheinlich vom Stress) und bekommt Schonkost.

Hope`s Paten waren wieder da und konnten ihn heute ganz leicht an den Beinen streicheln! Giza findet den Besuch auch immer toll, weil für sie ein paar Leckerchen am Zaun abfallen.

Spazieren waren Monty, Paul, Fritz, Geronimo, Schokolina, Idefix und Orsa, die zuerst auf Mäusejagd gegangen ist und sich dann genüßlich in der Wiese gewälzt hat.

Hanni und Blacky haben was zu Knabbern bekommen.

Silvia aus Ösiland war für zwei Tage zum Helfen da und musste heute leider wieder heimreisen. VIELEN DANK für Deine Hilfe, Silvia!

Birgit und Kerstin haben die Pferde gebürstet.

Sonntag, 14. August 2011

Yukon und Joy waren oben auf dem Hundeplatz, sie sind rumgeflitzt und hatten sehr viel Spaß dabei, über die Geräte zu gehen und durch die Reifen zu hopsen. Geronimo und Rosa waren ebenfalls oben, bei Geronimo merkt man, dass er noch nicht viel gesehen hat von der Welt. Ihm sind viele Dinge noch unheimlich. Aber über den Steg zu laufen hat er sich dann doch noch getraut! Monty, der auch mit war, war es zu heiß. Er hat sich lieber im Schatten ausgeruht, statt herumzusausen. Am Abend hat er mir wieder als Trainingsassistent bei dem Rüden geholfen, der resozialisiert wird und hat seine Sache wieder total genial gemacht. Rosa übrigens ebenso, die war auch super im Umgang mit ihm!

Petra war mit Monty und Rosa spazieren und hat mit dem niedergeschlagenen Idefix gekuschelt.

Sabine hat mit Hanni und Blacky gekuschelt. Blacky`s Wunde verheilt gut, er muss aber immer noch den Trichter tragen, da er ein kleines Schleckmonster ist.

Joy hat in der Bademuschel ein Vollbad genommen und sich von allen Seiten abgekühlt. Das war wirklich sehr niedlich! Yukon ist beim Spazierengehen sehr aufmerksam und hat viel Spaß bei den Kommandos.

Paul war beim Essen dabei. Er wird immer gelassener und kann schon recht lange im Hof sein, ohne sich hoch zu stressen. Den anderen Hunden am Zaun begegnet er freundlich, besonders die kleine Joy gefällt ihm.

Bei dem schönen Wetter haben wir die Liegeschalen, sämtliche Mülleimer und die Pflaster hochdruckgereinigt. Außerdem waren die Ausläufe dran mit Unkraut zupfen, Hackschnitzel auflockern und Löcher wieder zuschütten. Eine schweißtreibende Arbeit bei der Hitze. Am Abend zogen dann Gewitter auf, so dass wir uns um die Hunde kümmern mussten, die dabei Angst haben.

Sternchen, eines unserer Ponys, hat seit zwei Tagen eine schlimme beidseitige Augenentzündung, die wir mit Augentrost behandeln. Allmählich wird es besser.

Samstag, 13. August 2011

Die Interssentan von Rosa waren heute wieder da und sind mit ihr spazieren gegangen. Sie möchten Rosa gern adoptieren.

Aus Platzgründen ist Geronimo nach oben umgezogen. Monty leidet sehr darunter, dass er noch kein neues Zuhause hat. Er weint und bellt wieder mehr. Wir versuchen ihn mit Spielen, Leckerliesuche und Kontakt zu anderen Hunden aufzuheitern.

Die Interessenten von Hanni haben zugesagt, was uns sehr freut. Evtl. wird Blacky in die gleiche Familie vermittelt. Am Dienstag sind die beiden Vorkontrollen, dann sehen wir weiter.

Da sehr viele (leider oft total rücksichtslose!) Radfahrer unterwegs waren, konnten wir kaum spazieren gehen und so waren die Hunde hauptsächlich in den Ausläufen. Und last not least noch eine nicht so schöne Nachricht: Idefix ist zurück gekommen. Nachdem anfänglich alles super lief, kippte die Situation, als sich Idefix furchtbar vor einem Familienmitglied erschreckte, das extra ganz leise hereingekommen war, um Idefix nicht zu stören. Leider ging der Schuß völlig nach hinten los und Idefix erschrack zu Tode, als diese Person plötzlich vor ihm stand. Von da an bellte er sehr viel (Stress), weshalb die Halter leider zwei völlig blöde Tipps von einer Trainerin bekamen, wie sie sich nun verhalten sollten. Erstens, ihm immer ein Leckerchen geben, wenn er auf Kommando aufhört zu bellen - so baut man leider sog. unerwünschte Handlungsketten auf. Der Hund lernt: Ich belle, dann sagen die "sei ruhig" und dann kriege ich ein Leckerchen. SUPER! Was lernt der Hund also? "Wenn ich ein Leckerchen haben möchte, muss ich viel bellen, weil dafür kriege ich was." Tja, und der zweite Tipp bestand darin, den Leuten zu raten, immer zu pfeifen oder sich sonst irgendwie durch Geräusche bemerkbar zu machen, wenn sie zum Beispiel ins Zimmer oder die Treppe im Haus runter kommen - was Idefix natürlich vollends aus der Fassung brachte. Innerhalb von zwei Tagen explodierte Idefix Nervenkostüm derartig, dass er nur noch rastlos im Haus herumlief und bellte. Er kam überhaupt nicht mehr zur Ruhe, seine Leute auch nicht - wir haben die Notbremse gezogen! Nun sind alle Beteiligten traurig, vor allem Idefix, der seine Familie wirklich mochte und nun wieder bei uns im TierHeim sitzt. Ganz wichtig, für alle die es betrifft: Das absolut Wichtigste, wenn man mit (ehemaligen) Angsthunden zu tun ist, sich NORMAL zu verhalten. Keine übertriebene Rücksichtnahme, kein ständiges Betüddeln und Beschmusen, kein "Ich bin jetzt mal ganz besonders leise." usw. Je normaler sich die Menschen um das Tier herum verhalten, je normaler wird es reagieren!

Freitag, 12. August 2011

Orsa und Monty waren gemeinsam spazieren. Nach anfänglichem Gebrummel von Orsa, von dem Monty sich überhaupt nicht beeindrucken ließ, verlief der Spaziergang sehr harmonisch. Monty`s Sozialverhalten ist wirklich völlig genial! Er weiß ganz genau, wie er sich bei welchem Hund verhalten muss, damit alles freundlich abläuft. Er hat heute mir auch bei einem Training geholfen, bei dem es um die Resozialisierung eines großen Rüden geht, der bisher vollkommen unverträglich war. Mit Monty hatte er heute Schnüffelkontakt und eine Art kleinen Spaziergang auf dem TierHeimgelände, wobei Monty frei lief und der zu trainierende Rüde angeleint war.

Blacky`s Wunde verheilt gut. Allerdings muss er einen Trichter tragen, weil er sonst die ganze Zeit an der Narbe schlecken würde.

Joy hat ein Vollbad in der Bademuschel genommen und sich danach an Kerstin`s Hose trockengerubbelt. Ihr hat es Spaß gemacht! Am Abend kam ein email von Leuten, die sich für Joy interessieren. Wir sind mal gespannt, ob es was wird.

Orsa wurde gebürstet, weil sie im Hals- und Kopfbereich voller sich lösender Fellplatten war. Wir haben sie mit vielen Leckerchen abgelenkt, so ging es einigermaßen. Trotzdem ist es jedes Mal eine heikle Sache, denn sie steht nicht auf Hände im Kopfbereich und auch nicht darauf, in dieser Region gebürstet zu werden...

Jenny, die am Wochenende wegfährt, war heute Morgen noch mal da und ist mit Hakuna spazieren gegangen, worüber der sich natürlich sehr gefreut hat. Da haben sich zwei gefunden.

Monty, Orsa, Paul, Schokolina und Fritz waren spazieren, die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen.

Donnerstag, 11. August 2011

Blacky`s Kastration ist gut verlaufen. Er hat sich schnell erholt und ist am Abend schon wieder im Hof und den Ausläufen spazieren gegangen. Natürlich will er betüddelt werden, aber das ist ja normal nach einer Narkose...

Fritz, Schokolina und Paul waren auf längeren Spaziergängen und Geronimo und Rosa haben wieder gemeinsam gespielt und den Tag zusammen im Zimmer verbracht.

Rabea hat mit Joy Kommandos geübt. "sitz" kann sie schon ganz gut. "Platz" und "bleib" sind im Aufbau. Joy lernt sehr schnell und hat Spaß daran, Neues zu lernen!

Orsa und Monty waren wieder zusammen im Auslauf, heute haben sie allerdings nicht so nett miteinander gespielt wie gestern.

Jenny hat mit Hakuna gekuschelt, was den sehr gefreut hat.

Die Interessenten für Hanni haben zugesagt. In den nächsten Tagen machen wir die Vorkontrolle, wenn alles paßt, darf sie bald umziehen.

Mittwoch, 10. August 2011

Paul, Fritz, Geronimo und Schokolina waren spazieren und Orsa und Monty haben sich im Hof und Auslauf kennengelernt. Nachdem sie in den letzten Tagen öfter mal freundliche Spielaufforderungen am Zaun gemacht haben, haben wir sie heute zusammengelassen. Zuerst hat Orsa Monty etwas angebrummelt, aber dann haben beide so niedlich miteinander gespielt! Sie sind um die Büsche und Bäume geflitzt, haben sich gegenseitig angestupst, beide haben dabei von einem Ohr bis zum anderen gegrinst. Orsa tut der Kontakt soooo gut!

Rabea hat mit Yukon Kommandos geübt, "sitz" und "zu mir" klappt sehr gut, beim Kommandos "Platz" braucht er noch Unterstützung.

Von Hope gibt es auch tolle Neuigkeiten: Er traut sich schon ein Stück alleine in die enge Futterküche.

Rosa und Geronimo waren beim Frühstück dabei. Geronimo hat sich "pudelwohl" gefühlt und ist durch das ganze Büro gekugelt.

Steffi hat mit Monty eine Leckerlisuche im Auslauf gemacht und anschließend mit ihm gekuschelt.

Für Hanni waren sehr nette Interessenten da. Sie wollen sich in den nächsten Tagen überlegen, ob sie Hanni wirklich adoptieren wollen.

Dienstag, 09. August 2011

Da es viel geregnet hat, waren nur Monty, Paul und Geronimo richtig lange spazieren. Helmut und Marlies waren mit Blacky und Hanni unterwegs.

Rosa und Geronimo und Anouk und Monty haben viel miteinander gespielt. Ebenso Leni, Hanni, Joy und Monti.

Blacky und Orsa haben wir gebürstet und Rosa und Geronimo waren beim Frühstück dabei. Sie fanden es richtig toll, uns Gesellschaft zu leisten.

Yukon und Joy sind zusammen durch den Auslauf getobt, was beiden riesigen Spaßt gemacht hat. Beide sind jetzt auch frei von Giardien.

Last not least haben wir Nachricht aus Elko`s neuem Zuhause: Ihm geht es richtig gut dort, er fühlt sich total wohl.

Montag, 08. August 2011

Nicola war wieder da zum Helfen, sie ist mit mehreren Hunden Gassi gegangen und hat mit ihnen gekuschelt. Draußen waren Cheyenne, Yukon und Joy, Fritz und Schokolina, Monty, Rosa und Geronimo, Letizia und Paul. Fritz und Schokolina und Yukon und Joy waren auf dem Hundeplatz. Fritz und Schokolina haben viel geschnuppert, während Yukon und Joy über den Platz geflitzt sind und einige Geräte absolviert haben. Alle vier hatten jedenfalls irren Spaß!

Elko ist in sein neues Zuhause umgezogen. Auf der Fahrt war er total lieb und ruhig und hat mit seinem neuen Frauchen auf dem Rücksitz gekuschelt. Im neuen Zuhause angekommen ist er erst mal spazieren gegangen und hat dann das große Haus erkundet. Morgen lernt er seine neuen Hundekumpels kennen.

Idefix Familie hat angerufen und berichtet, dass er sich sehr gut einlebt. Spaziergänge macht er natürlich noch an der Schleppleine, das aber sehr gern. Es war schon ein paar Mal Besuch da, was Idefix ganz ruhig und interessiert aufgenommen hat. Super!

Da das Wetter echt ätzend war (Dauerregen!), war Kuscheln angesagt. Rosa, Yukon und Joy, Monty, Fritz und Schokolina, Letizia und Cookie und Paul haben die Streicheleinheiten genossen.

Monty hatte eine Guttisuche im Auslauf, die er klasse fand.

Bei den Pferden hat Birgit geholfen. Sie hat die Ponys gebürstet.

Sonntag, 07. August 2011

Paul, Fritz und Schokolina, Yukon und Joy, Monty und Rosa waren spazieren. Elko hat einen Ausflug mit seinen zukünftigen Haltern unternommen, die schon einen Tag vor der Abholung gekommen sind, um ihn noch besser kennenzulernen und Vertrauen aufzubauen. Morgen wird er dann umziehen.  

Jutta und Petra waren da, sie waren mit einigen Hunde spazieren und haben lange mit Monty, Rosa, Fritz und Schokolina und mit Cookie und Letizia gekuschelt.

Monty und Anouk haben sich kennengelernt. Die Beiden verstehen sich sehr gut und spielen ausgelassen miteinander.

Rosa und Geronimo waren auch wieder zusammen im Hof und im Auslauf. Beide tauen immer mehr auf, Geronimo fühlt sich schon richtig wohl bei uns.

Yukon hat heute einen riesigen Schrecken bekommen, als er Leute mit einem Regenschirm gesehen hat. Offensichtlich kannte er sowas noch gar nicht! Wir haben die Leute mit dem Schirm dann in den Hof gebeten und Yukon dort den Schirm gezeigt, da war es nur noch halb so schlimm.

Samstag, 06. August 2011

Jenny da zum Helfen, was besonders Hakuna sehr gefreut hat. Sie war mit ihm, Rosa, Paul und Yukon jeweils eine lange Runde spazieren. Yukon hat heute seine Leidenschaft für Wasser entdeckt und wollte gar nicht mehr raus.

Rosa und Geronimo haben sich zum ersten Mal getroffen und kommen gut miteinander aus. Wir werden sie in den nächsten Tagen öfter zusammen in den Auslauf lassen, damit sie sich besser kennenlernen. Vielleicht wird ja eine Zimmer-WG draus?!

Kerstin übt mit Geronimo daran, das Geschirr an- und ausgezogen zu bekommen. Zur Zeit ist er noch misstrauisch und ängstlich, läßt es sich aber letztendlich anlegen.

Monty war in der Samstagsgruppe und hatte dabei viel Spaß. Die Geräterunde ist er heute zum ersten Mal vollständig ohne Leine abgelaufen.

Fritz und Schokolina sind in eines der unteren Zimmer umgezogen, was ihnen gut gefällt. Davor waren sie gemeinsam spazieren und dann lange mit Joy im Hof. Wenn das Spiel zwischen Schokolina und Joy zu wild wird, geht Fritz splittend dazwischen.

Rosa hat mir bei einem Training am Zaun geholfen. Ich habe mit einem Hund gearbeitet, der Probleme im sozial korrekten Umgang mit Artgenossen hat. Rosa war auf der anderen Seite des Zaunes und hat sich super friedlich und lieb verhalten, so dass sich der unsichere Rüde runter fahren konnte. Das lief so gut, dass die beiden Hunde sogar ein paar Mal Schnüffelkontakt am Zaun hatten. Rosa ist echt super!

Schnuffl mußte in die Tierklinik, weil er starken Durchfall hat. Gott sei Dank ist es aber nur eine bakterielle Infektion, die mit Antibiotika behandelt werden kann.

Freitag, 05. August 2011

Rosa, Yukon und Joy, Schokolina und Fritz, Monty und Paul waren spazieren, die anderen Hunde waren viel draußen in den Ausläufen. Das angekündigte Unwetter kam erst am Abend und hielt sich in Grenzen. Was allerdings echt nervt, sind die vielen Fliegen und Bremsen, die hier in dieser moorigen Gegend Mensch und Tier das Leben schwer machen.

Idefix` Familie hat angerufen, dort läuft alles prima!

Geronimo lebt sich immer besser ein und hat heute den Hof erkundet. Er sucht immer mehr den Kontakt zu uns, wobei wir aber aufpassen müssen, dass wir keine hektischen Bewegungen mit den Händen machen, weil er sonst erschrickt. Zu den anderen Hunden ist er freundlich, wir werden ihn morgen mit Rosa bekannt machen.

Monty hält es immer länger allein im Auslauf aus. Am Zaun flirtet er mit Orsa. Paul findet er auch toll und hat heute Spielaufforderung ihm gegenüber gezeigt - auf die Paul natürlich nicht eingegangen ist.

Seit sich Hakuna mit Giza am Zaun in der Wolle hatte, meidet er sie deutlich. Sind die beiden in angrenzenden Ausläufen, geht er seiner Wege und achtet darauf, nicht zu dicht an den Zaun zu kommen.

Donnerstag, 04. August 2011

Geronimo ist bei uns eingezogen. Er ist von den Rosenheimer Kollegen gekommen, die total überfüllt sind. Geronimo ist ein wunderschöner Ridgeback-Mischling, der beim Vorbesitzer offensichtlich nicht nur gute Tage gesehen hat. Er ist sehr misstrauisch gegenüber Händen, bekommt Angst, wenn man auf ihn zuläuft und ist viiiiiel zu dünn. Seine Rippen schauen richtig hervor. Er hat fast den ganzen Tag geschlafen, was ein gutes Zeichen ist, weil es bedeutet, dass er bei uns zur Ruhe kommt. Wir stellen ihn Euch in den nächsten Tagen vor.

Fritz und Schokolina, Yukon und Joy, Monty, Blacky und Elko, Hanni, Rosa und Hakuna waren spazieren. Joy war dabei zum ersten Mal ohne Yukon unterwegs, was aufregend für sie war.

Renate, Jutta, Manuela und Carina haben am Abend bei der Betreuung der Hunde geholfen. VIELEN DANK an Euch alle! Tanja hat mit Yukon und Joy gekuschelt, Jutta mit Fritz und Renate mit Schokolina. AUCH EUCH VIELEN DANK für die Hilfe.

Rabea hat mit Yukon die ersten Kommandos einstudiert. Er wird allmählich ruhiger und kann sich besser konzentrieren.

Rosa lebt sich ein und taut langsam auf. Auf den Spaziergängen schleicht sie nicht mehr nur neben uns her, sondern nutzt die 5-Meter-Leine aus, um auch mal ausgiebig zu schnüffeln.

Monty macht weitere Fortschritte: Er bleibt schon längere Zeit allein im Auslauf und ist die meiste Zeit ruhig, wenn er alleine im Büro ist.

Die Ponys haben entzündete Augen von den vielen Fliegen. Besonders Isabella hat es ganz schön erwischt. Wir behandeln sie mit Augentrost, was ganz gut hilft.

Mittwoch, 03. August 2011

Heute war ein besonderer Tag! Sowohl Idefix als auch Flocke, die beide lange bei uns waren und zusammen gewohnt haben, sind in ihre neuen Familien umgezogen. Besonders für Idefix war das ein großer Schritt in ein neues Leben. Als er vor zwei Jahren zu uns kam, war er völlig panisch, kaum ansprechbar, von einem Tierarzt für Verhaltenstherapie aufgegeben als "hoffnungsloser Fall" mit der Empfehlung zur Einschläferung. So kam er zu uns, zu den Häusern der Hoffnung, weil wir niemals der Meinung sind, dass es sich nicht mehr lohnt, um einen Hund zu kämpfen. Idefix hat uns auf so wunderbare Weise bestätigt, dass wir Recht haben mit dieser Auffassung. DANKE Idefix! Er wohnt ab jetzt mit netten Menschen, einer Hundekumpeline und zwei Katzen zusammen. Bei Flocke`s Vermittlung berührt uns besonders, dass es Menschen gibt, die sich ganz bewußt für die Adoption eines älteren Hundes entscheiden. Wie schön! Wir wünschen beiden Hunden und ihren Menschen alles Gute miteinander!

Zwei Hunde sind ausgezogen, ein neuer wird einziehen. Die Rosenheimer Kollegen baten uns wegen totaler Überfüllung um Hilfe und so wird morgen Vormittag ein junger Rüde bei uns einziehen. Wir stellen ihn Euch gleich vor, wenn er angekommen ist.

Pensionshund Joschi wurde heute abgeholt. Seine Halter haben 100,- Euro gespendet, worüber wir uns sehr gefreut haben. DANKE!

Yukon, Joy, Schokolina, Fritz, Monty und Rosa waren spazieren. Als wir mit weiteren Hunden losgehen wollten, zog ein starkes Gewitter auf. Hakuna, der große Gewitterangst hat, wurde zuerst von Rabea und dann von Jenni betreut. Jenni hat vorher mit Rosa gekuschelt, die noch immer einen sehr niedergeschlagenen Eindruck macht. Uns fällt auf, dass sie auch viel beschwichtigt, wenn man sich ihr nähert. Sie muß erst mal zur Ruhe kommen und Vertrauen aufbauen.

 

Dienstag, 02. August 2011

Wir haben heute eine Leckerlisuche mit Monty im Auslauf gemacht. Zuerst hat er interessiert zugeschaut, was wir da machen, dann hat er angefangen zu suchen, wobei es ihm aber schwer fiel, sich zu konzentrieren. Mit unserer Hilfe hat er aber alle Wurstis gefunden. Anschließend blieb er dann über 30 Minuten allein im Auslauf ohne zu kläffen - was für ihn eine absolute Glanzleistung ist!

Yukon und Joy, Fritz und Schokolina, Paul, die Pensionshunde Cookie und Letizia und Hanni waren spazieren. Doris, die zum Helfen da war, hat einen Ausflug mit Joy an den Chiemsee gemacht. Joy war so aufgeregt, dass sie sich im Auto übergeben musste und dann auch noch Durchfall bekam. Am Abend sind wir dann alles langsamer angegangen.

Doris hat dann noch einen langen Ausflug mit Fritz unternommen, was der total klasse fand.

Schnuffl und Orsa sind gebürstet worden und Elisabeth war mit Rosa spazieren, die allmählich Vertrauen zu uns aufbaut und die wirklich eine ganz liebe Maus ist. die Interessentin ist abgesprungen, weil sie sich zwei Hunde doch nicht zutraut - aber wir sind sicher, dass wir für Rosa bald einen schönen Platz finden.

Giza hatte heute Morgen einen richtigen Kuschelanfall als sie mit Heike im Hof war. Total niedlich.

Da das Wetter gut war, haben wir alle Pflasterungen vor den Hundezimmern mit dem Hochdruckreiniger gesäubert.

Heike und Birgit sind mit Wallace und Lanzelot spazieren gegangen. Zuerst ging es durch einen Wald, dann gab`s Wassertreten und Plantschen an einem kleinen Bach. Die Jungs fanden`s toll! Sonst gibt`s bei den Pferden nicht viel Neues. Sie genießen einfach die schönen Tage auf der Weide.

Montag, 01. August 2011

Die Interessehten von Elko haben zugesagt. Wir freuen uns sehr, denn wir sind fest davon überzeugt, dass er dort einen Traumplatz haben wird! Er wird mit zwei weiteren Hunden in einem schönen Haus mit großem Garten leben. Super!

Rosa, eine Boxer-Mischlingshündin, ist heute bei uns eingezogen. Sie macht einen recht traurigen Eindruck. Wir werden sie jetzt erst mal etwas aufmuntern und dann weiter berichten. Es hat sich auch schon eine Interessentin gemeldet, mal sehen, was daraus wird.

Monty, die Pensionshunde Letizia und Cookie, Fritz und Schokolina, Yukon und Joy waren mehrfach spazieren. Orsa war mit Elisabeth unterwegs und Hakuna mit Manuela. Orsa war mit Elisabeth spazieren und Paul war mit Heike und Rabea unterwegs, der immer entspannter wird. Heute hat er uns übrigens in der Küche Gesellschaft beim Kochen geleistet. Die anderen Hunde waren viel draußen in den Ausläufen.

Nicola war zum Helfen da und ist viel spazieren gegangen. Danach hat sie Leckerliesuchen für Joschi, Fritz und Anouk vorbereitet und mit Monty gekuschelt, der einen Kragen tragen muss, weil er sonst an seiner Kastrationswunde herumschleckt.

Die zukünftigen Halter von Idefix waren mit ihrer Hündin da. Ganz liebe Leute und eine nette Hündin, die gut zu Idefix paßt. Wir freuen uns sehr, dass es für unseren Idefix ein Happy End gibt.

Brigitta hat eine große Futterspende gebracht und zusätzlich wurde uns eine Geldspende auf`s Konto überwiesen.

Sonntag, 31. Juli 2011

Yukon und Joy, Fritz und Schokolina, Monty und Letizia und Idefix waren spazieren. Idefix hat anschließend noch zwei meiner Katzen kennengelernt und ganz ruhig und freundlich auf sie reagiert. Wir haben das ausprobiert, weil seine Interessentin neben der netten Hündin auch zwei Katzen haben. Schokolina hat auch noch einen Ausflug mit Doris und Robert gemacht.

Flocke war mit ihrer zukünftigen Halterin unterwegs und Cheyenne und Hanni wurden gebürstet.

Petra war wie jeden Sonntag zum Helfen da. VIELEN DANK, dass Du so regelmäßig und zuverlässig kommst. Für Jenny war es der letzte Tag ihres Praktikums, aber sie hat versprochen, ab jetzt regelmäßig zu kommen. VIELEN DANK für Deine Hilfe, Jenny. Wir freuen uns, dass Du ab jetzt regelmäßig kommst - und Hakuna auch!

Anouk und Pensionshund Joschi haben wieder nett miteinander gespielt und Schnuffel, der zur Zeit sehr gut drauf ist, hat einen Ausflug mit Kerstin unternommen.

Am Samstag werden wir eine Boxerhündin aufnehmen, für die wir heute ein Hilfegesuch bekommen haben. Sie ist eine ganz liebe und braucht wegen der Trennung ihrer Halter ein neues Zuhausse.

Bei den Pferden ist alles ruhig. Wir haben für die Pony`s eine neue Koppel abgesteckt, die sie ab morgen abgrasen dürfen.

Samstag, 30. Juli 2011

Schokolina und Fritz, Yukon und Joy und Hakuna waren spazieren und Idefix hatte Besuch von sehr netten Interessenten, die schon eine Hündin haben und überlegen, Idefix als Zweithund zu adoptieren. Die erste Zusammenführung der beiden Hunde hat gut geklappt, nun werden Sie Montag und Dienstag nochmals kommen, um zu sehen, ob es weiterhin so gut läuft.

Idefix Zimmerkumpeline Flocke war mit ihrer zukünftigen Halterin unterwegs und Monty war heute wieder zum ersten Mal nach der Kastrations-OP in der Samstagsgruppe auf dem Hundeplatz. Er hatte viel Spaß, hat gespielt und konnte sich gut auf die Kommandos konzentrieren.

Pensionshund Joschi hat mit Anouk gespielt und von Paul gibt es auch Erfreuliches zu berichten: Er reagiert inzwischen sehr freundlich auf andere Hunde am Zaun und kann problemlos abgerufen werden, wenn ihm das Gewusel dann doch zu viel wird. Was für tolle Fortschritte!

Freitag, 29. Juli 2011

Schokolina und Fritz, Yuko und Joy, Monty und Letizia, Orsa und Paul waren spazieren. Monty, der zusammen mit Letizia unterwegs war, war sehr niedlich und vorsichtig mit ihr. Echt süß!

Bei der Interessentin von Flocke haben wir heute die Vorkontrolle gemacht, die sehr positiv verlief. Die Dame ist sehr nett und Flocke scheint sie auch wirklich zu mögen. In der Wohnung mit Garten hat sich Flocke gleich wohl gefühlt und so steht einer Adoption nichts im Wege. Nächste Woche darf sie umziehen, in den Tagen davor wird es noch ein paar gemeinsame Spaziergänge zum gegenseitigen Vertrauensaufbau geben. Wir freuen uns sehr für unsere Flocke!

Paul und Fritz haben jeweils eine Leckerchensuche im Auslauf gemacht.

Unser Tierarzt war da und hat bei Fritz, Yukon, Joy und Schokolina Blut genommen. Wir sind verpflichtet, bei ihnen den Tollwuttiter bestimmen zu lassen, weil man nicht sicher sein kann, dass ihre Impfung ordnungsgemäß verlaufen ist. Zusätzlich wurde Monty angeschaut, der einen Pilzbefall am Ohr hat und nun täglich Tropfen bekommt.

Bei den Pferden ist alles o.k. Sie genießen das milde Herbstwetter auf der Weide, von Sommer kann man hier echt nicht sprechen...

Donnerstag, 28. Juli 2011

Yukon und Joy, Fritz und Schokolina, Cheyenne, Flocke, Hakuna, Blacky, Monty und Letizia waren spazieren.

Ebenso Elko und Blacky, die mit Marlies und Helmut unterwegs waren. Allerdings kam es auf deren Spaziergang zu einer unschönen Begegnung! Eine Frau hier aus Bernau ließ ihre beiden großen Hunde unkontrolliert aus dem Auto springen, worauf sich diese auf Blacky stürzen wollten. Helmut reagierte geistesgegenwärtig und nahm Blacky auf den Arm, was wohl seine Rettung war. Die Hunde haben Helmut dann das T-Shirt zerissen und ein paar Schrammen verpaßt, was von der Halterin als Lapalie abgetan wurde. Die Verletzungen waren nicht wirklich schlimm, aber der Schreck saß natürlich tief und vor allem der Ärger. Die Frau hätte sich wenigstens entschuldigen können! Echt nervig solche Leute!

Mittwoch, 27. Juli 2011

Monty, Yukon und Joy, Fritz und Schokolina und Letizia waren bei dem schönen Wetter mehrfach spazieren. Die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen.

Hakunas Pfote heilt weiterhin gut ab. Er hatte heute wieder ein "Date" mit Jenny. Wir wollen versuchen, eine Freundschaft zwischen den beiden aufzubauen, denn Jenny wohnt ganz in der Nähe und könnte sich gut um ihn kümmern. Es wäre wirklich schön, wenn er jemanden "für sich" hätte.

Für Flocke war eine nette Interessentin da, bei der wir am Freitag die Vorkontrolle machen.

Idefix und Letizia waren heute gemeinsam im Hof und im Auslauf, die beiden vertragen sich zwar, haben aber kein großes Interessse aneinander. Anouk und Pensionshund Joschi hingegen, die sich ebenfalls kennengerlernt haben, haben auch nett miteinander gespielt. Da Joschi sich nach einer gewissen Zeit aber ganz schön hochpowert, haben wir die beiden nach einer Weile wieder getrennt.

Rabea hat Cheyenne gebürstet, die froh war, wieder Unterwolle loszuwerden. Sie sieht frisch gebürstet auch gleich viel schlanker aus.

Dienstag, 26. Juli 2011

Jenny war mit Joy, Monty, Yukon, Fritz, Schokolina, Blacky und Hanni spazieren. Danach hat sie für Monty eine Leckerchensuche im Auslauf vorbereitet, die er begeistert abgesucht hat. Monty bleibt jetzt schon für längere Zeit im Auslauf alleine, ohn zu bellen.

Anschließend hat Jenny Bekanntschaft mit Hakuna geschlossen, der gleich freundlich auf sie zugegangen ist. Hakunas Wunde verheilt gut. Er hat an der Pfote zwei kleine Löcher, die wir regelmäßig säubern.

Hanni war heute wieder Tagesoma für Leni. Zwischendurch kommt noch die kleine Letizia dazu und spielt mit den beiden, was sehr niedlich anzuschauen ist.

Die Familie von Frieda hat sich gemeldet und erzählt, dass alles super läuft. Frieda geht schon die geschlossene Treppe im Haus hinauf und hinunter, die sie zuerst unheimlich fand. Die Hühner im Pferdestall lässt sie in Ruhe und auf den Spaziergängen kann sie frei laufen, weil sie sich gut abrufen lässt. Tolle Neuigkeiten, wir freuen uns!

Für Schokolina haben wir gleich mehrere Interessenten und Idefix und Flocke haben uns heute beim Essen Gesellschaft geleistet. Vom ehemaligen Angsthund Idefix keine Spur, er war anhänglich und verschmust. Wird Zeit, dass er ein eigenes Zuhause findet, am besten bei einer Hundekumpeline.

Montag, 25. Juli 2011

Jenny hat heute ihr Praktikum bei uns begonnen. HERZLICH WILLKOMMEN!

Nikola war zum Helfen da. Auch durch ihren Arbeitseinsatz waren Monty, Fritz, Schokolina, Yukon und Joy, Hanni und Leni, Letizia, Blacky und Elko spazieren, nachdem es endlich aufgehört hat zu regnen.

Paul war in der Tierklinik zur Nachuntersuchung, die folgendes ergeben hat: Die Dornfortsätze sind weitgehend verheilt, aber noch nicht durchgehärtet, weshalb er noch für ca. 10 Wochen Rimadyl bekommt. Zwischen dem zweiten und dritten Lendenwirbel hat er Spondylose. Seine schlechte Sehkraft ist auf einen Gendefekt zurückzuführen. Ihm fehlt die Pigmentierung des Augenhintergrundes.

Hakuna hat sich mit Giza am Zaun gezofft und dabei seine Pfote verletzt. Er hat eine kleine Verletzung zwischen den Zehen und leichte Schürfwunden am Bein. Sicherheitshalber erhält er eine Antibiose und Schmerzmittel.

Der große Monty hat die kleine Letizia kennengelernt, die nur etwas mehr als Dackelgröße hat. Monty hat sich sehr bemüht, vorsichtig mit ihr zu sein, war aber anfangs deutlich irritiert über ihre Zartheit. Wenn er zu wild wurde, hat Letizia ihn dadurch ausgebremst, dass sie unter den Tisch gegangen ist, wo er nicht an sie rankam. Insgesamt war es eine nette Begegnung.

Hope`s Paten haben wieder am Vertrauensaufbau mit ihm gearbeitet. Vorher hatten uns Hope und Cheyenne Gesellschaft beim Essen geleistet, wobei sich Hope ganz nah an die ihm fremde Praktikantin gesetzt hat. Super!

Der Schmied hat bei allen Pferden die Hufe gemacht. Birgit und Kerstin sind ihm zur Hand gegangen, die Pferde waren wie immer sehr brav.

Sonntag, 24. Juli 2011

Silvia musste heute wieder nach Hause fahren. DANKE für Deine Hilfe, wir werden Dich vermissen. Komm bald wieder!

Orsa ist gebürstet worden, was dank vieler kleiner Leckerchen auch gut ging. Jetzt ist sie um einige Gramm leichter und sieht wieder richtig fluffig aus, wie eine kleine Wolke.

Petra war zum Helfen da und ist tapfer im strömenden Regen mit Monty spazieren gegangen. Anschließend hat sie zuerst mit ihm und dann mit Elko und Blacky gekuschelt.

Fritz und Schokolina waren beim Spazierengehen auf Mäusejagd und dabei auch sehr erfolgreich.

Giza war mit Heike auf dem Hundeplatz und hat das sehr genossen. Sie ist große Kreise geflitzt und hat an den Geräten gearbeitet.

Paul war mit Silvia unterwegs und hat zuerst eine Hundebegegnung gehabt, die ganz gut gelaufen ist, weil Silvia den anderen Hund auf Abstand gehalten hat. Danach sind noch Rehe direkt vor seiner Nase aufgesprungen, was er aber in aller Seelenruhe hingenommen hat. Er ist wirklich ein toller Hund und wir hoffen, dass wir doch noch ein schönes Zuhause für ihn finden.

Yukon und Joy waren auch spazieren, alle anderen Hunde wollten bei dem Regen lieber nur kurz in den Hof und dann wieder in ihre kuscheligen und vor allem trockenen Zimmer.

Samstag, 23. Juli 2011

Dauerregen! So langsam schlägt`s uns allen auf`s Gemüt. Einige Hunde waren mit Silvia oder Rabea spazieren, die anderen waren in den Ausläufen und im Hof. Unter anderem war Paul unterwegs, der seine Spaziergänge immer sehr genießt, selbst bei schlechtem Wetter.

Monty war heute nicht in der Samstagsgruppe auf dem Hundeplatz, weil seine Kastrationsnarbe noch nicht vollständig abgeheilt ist. Im Büro fühlt er sich pudelwohl und winselt immer weniger, wenn wir ihn dort mal für einen Moment allein lassen.

Hakuna wird wieder nach oben ziehen, wo es ruhiger ist und er nicht so viel mitbekommt. Durch unsere vielen Helfer ist er sehr hoch gefahren und braucht dringend Abstand vom TierHeimalltag.

Joy, die in den letzten Tagen Bauchweh und Durchfall hatte, geht es besser. Ihr Kot ist wieder fester und das Bauchweh scheint nachgelassen zu haben. Zumindest ist sie wieder fröhlicher.

Freitag, 22. Juli 2011

Silvia war mit Orsa spazieren, was die super fand. Sie hat sich dauernd genüsslich gewälzt und von einem Ohr bis zum anderen gegrinst. Total spß! Auf dem Rückweg haben die beiden dann einen Vogel gefunden, der ganz erschöpft und apathisch im Gras saß. Silvia hat ihn mitgenommen, nach einiger Zeit hat er sich von allein so weit erholt, dass er wieder losgeflogen ist.

Yukon, Paul, Joy, Fritz und Schokolina, Monty, Idefix, Hanni und Pensionshund Letizia waren spazieren. Doris hat mit Schokolina und Fritz einen Ausflug zum Chiemsee gemacht.

Kiro und Perla haben uns besucht. Sie gehören zu dem Wurf, den Angel vor zwei Jahren bei uns zur Welt brachte. Die beiden sehen toll aus und fühlen sich bei ihrem Frauchen richtig wohl.

Christine hat für alle Hunde Leckereien gekauft und Kerstin hat Lifrase geputzt, der diese Zuwendung sehr genossen hat.

Die Halter von Joshua haben angerufen und berichtet, dass der sich immer besser einlebt und der Integrationsprozess mit den anderen Herdenschutzhunden der Familie gut voran kommt. Gemeinsame Spaziergänge sind gar kein Problem mehr, im Garten ist auch alles entspannt, im Haus muss man noch etwas schauen, dass alle "die Bälle flach halten".

Donnerstag, 21. Juli 2011

Es hat endlich aufgehört zu regnen! Holger, Silvia, Dagmar und Nicola waren mit Monty, Yukon, Joy, Fritz, Schokolina, Pensionshund Luca, Hakuna und Paul spazieren.

Rabea hat Flocke und Cheyenne gebürstet.

Leni war lange mit Blacky, Elko und Hanni im Hof, die vier hatten viel Spaß zusammen.

Schnuffel hatte eine Zecke zwischen den Zehen, die wir ihm rausgezogen haben. Er hat ganz still gehalten und war total brav. Damit kein Dreck in die Wunde kommt, muss er einen Pfotenschutzschuh tragen.

Die Pferde haben sich gefreut, dass wir ihnen die Koppeln wieder aufgemacht haben und haben sich als erstes genüßlich gewälzt.

Ansonsten war es ein ruhiger Tag im TierHeim.

Mittwoch, 20. Juli 2011

Es regnet und regnet und regnet. Deshalb sind die Hunde nur im Hof und kurz in den Ausläufen gewesen. Einzig Holger und Kerstin, unsere Helden, sind mit einigen ganz abgehärteten eine Runde gelaufen, darunter auch Yukon und Joy, denen der Regen nichts auszumachen schien.

Schokolina war im animal learn Stammhaus als Trainingsassistent für einen Jack Russell Terrier im Einsatz, der dringend wieder freundlichen Hundekontakt brauchte. Schon nach wenigen Minuten hatte Schokolina ihn zum Spielen aufgefordert und ist mit ihm durch die Trainingshalle gesaust.

Vor ein paar Tagen haben wir die traurige Mitteilung unserer Klinik bekommen, dass Schnuffel Lungenkrebs hat. Er wird also nicht mehr sehr lange bei uns sein... Wir werden einfach versuchen, ihm die verbleibende Zeit so schön wie möglich zu machen.

Lotta wurde gebürstet, was für sie ja immer sehr anstrengend ist, weil sie Berührungen nicht mag. Sie hat tapfer mitgemacht, war aber froh, als es vorbei war.

Monty hat uns beim Essen Gesellschaft geleistet, was er super fand. Er kommt allmählich zur Ruhe.

Den Pferden ist langweilig und kalt. Isabella hat sogar gezittert, so sehr hat sie gefroren. Kerstin hat sie mit einer Wolldecke eindeckt, in die sich Isabella richtig eingekuschelt hat.

Dienstag, 19. Juli 2011

Holger und Silvia sind mit Paul, Monty, Schokolina und Fritz, Joy und Yukon und Hakuna unterwegs gewesen.

Hanni hat wieder die kleine Leni beaufsichtigt.

Marlies war da und hat mit Holger Blacky und Elko spazieren geführt. Bei Blacky haben wir das Gefühl, dass er Olli etwas vermisst. Olli hingegen scheint seine ehemaligen Hundekumpels überhaupt nicht zu vermissen und fühlt sich in seinem neuen Zuhause sehr wohl.

Amigo war zur Tagespension da und hat mit Anouk gespielt.

Kerstin und Birgit sind mit den Ponys spazieren gegangen, danach haben sie Isabella noch etwas longiert, Sternchen hatte dazu überhaupt keine Lust und hat sich an den Rand gestellt. Anschließend wurden beide geputzt und die Hufe gemacht.

Ansonsten gab es nicht viel Neues, nur den ganz normalen Wahnsinn mit Telefonaten, Emails, Anfragen, Absagen, Erklärungen und allen täglichen Reinigungsarbeiten, die zwar nicht sehr spektakulär, dafür aber zwingend notwendig sind und einen großen Teil unseres Arbeitsablaufes ausmachen.

Montag, 18. Juli 2011

Olli ist heute in sein neues Zuhause umgezogen. Er wird bei einem Yorckie-Kumpel und zwei netten Menschen in einem schönen Haus mit Garten wohnen. Wir freuen uns für ihn uns seine Familie.

Piet und Lotta, Hakuna, Joy und Yukon, Schokolina und Fritz, Idefix und Flocke, Paul und Monty haben längere Spaziergänge gemacht, die anderen Hunde waren viel in den Ausläufen.

Leni ist wieder da und wohnt mit Hanni zusammen, die es sichtbar geniest, mal Pause von den Jungs zu haben, mit denen sie in den letzten Wochen zusammen gewohnt hat.

Joy wird allmählich selbständiger und erkundet auf eigene Faust den Hof.

Die Neuzugänge sind ganz begeistert von Nudeln. Da sie die Flocken schlecht fressen, aber unbedingt zunehmen müssen, haben wir Nudeln gekocht. Die finden sie super und futtern ratz fatz alles auf. Rabea badet alle nach und nach, weil sie noch immer furchtbar riechen...

Dann haben wir heute eine Futterspende in Form von Kauartikeln und Fleisch bekommen - VIELEN DANK DAFÜR! Schüler vom Schloß Neubeuern haben für unser TierHeim Geld gesammelt und uns gestern übergeben. Durch einen Vortrag und verschiedene Sammelaktionen sind 383,-- zusammen gekommen. SUPER! Wir waren ganz gerührt über so viel Engagement und haben uns sehr gefreut!

Sonntag, 17. Juli 2011

Silvia ist heute angekommen um uns zu helfen. HALLO, SILVIA, wir freuen, dass Du da bist!

Petra war wie jeden Sonntag zuverlässig hier. Sie ist mit Yukon, Joy, Piet, Monty und Schokolina spazieren gegangen. VIELEN DANK auch an Dich, Petra!

Rico, Fritz, Lotta und einige weitere Hunde waren ebenfalls spazieren, Holger hat lange mit Hakuna und Silvia mit Paul gekuschelt.

Die Kühe von der angrenzenden Weide waren ausgebrochen und gingen entlang der Autobahn spazieren! Rabea, Heike und Sabine haben dem Bauern beim Einfangen geholfen.

Fritz und Schokolina sind in ein Zimmer gezogen. Die beiden mögen sich wirklich! Monty ist wieder ins Büro gezogen, weil ihm das Alleinsein im eigenen Zimmer noch zu schwer fällt. Er ist todunglücklich und weint fast die ganze Zeit. Im Büro hat er viel mehr Kontakt mit uns, da geht es ihm besser und er kommt auch zur Ruhe, selbst wenn wir mal kurz rausgehen. Wir möchten ihn in jedem Fall als Zweithund vermitteln oder zu jemandem, wo er (zumindest zunächst) nicht alleine bleiben muss.

Cheyenne wurde von Heike gebürstet, es kamen wieder Unmengen von Wolle raus. Wenn man die Fellberge so sieht, denkt man, der Hund könne gar kein Fell mehr am Körper haben... Hope hat sich derweil keine zwei Meter von uns entfernt in die Sonne gelegt und ganz entspannt gedöst, was für ihn ein großer Vertrauensbeweis ist!

Nachdem es tagsüber irre heiß war, kamen am Abend wieder die Gewitter, weshalb wir alles sturmsicher machen mussten.

Samstag, 16. Juli 2011

Sally ist in ihr neues Zuhause umgezogen. Als ihre Halter kamen um sie abzuholen, hat sie sich total gefreut. Die lange Fahrt hat sie gut überstanden und am Abend bekamen wir einen Anruf, dass es ein Gefühl sei, als sei Sally schon immer da gewesen. Wir freuen uns!

Orsa und Monty haben sehr nett am Zaun miteinander gespielt. Als Monty in das angrenzende Gehege kam, hat Orsa ihn zunächst angebrummelt. Dann fand sie ihn offensichtlich doch ganz nett und hat angefangen, Spielaufforderungen zu zeigen und am Zaun rumzuflitzen. Monty immer hinterher. Sehr niedlich!

Yukon und Joy waren heute gemeinsam spazieren. Man merkt deutlich, dass Joy noch nicht viel gesehen hat im Leben, denn sie war von den neuen Eindrücken völlig überwältigt, weshalb wir erst mal einen kurzen Gang gemacht haben.

Schokolina und Fritz sind auch gemeinsam spazieren gegangen, Schokolina hat Fritz wieder zum Spielen aufgefordert, was sehr niedlich war. Fritz ist sehr geduldig und tapfer bei seiner Wundbehandlung, die sicher unangenehm ist. Wir sind immer wieder beeindruckt, dass Hunde, die schon so viel Schlimmes erlebt haben, immer noch vertrauensvoll gegenüber uns Menschen sind.

Rabea und Heike haben Hanni, Blacky, Elko, Olli, Paul und Yukon gebürstet. Danach hat Rabea alle Pflaster gefegt und Heike ist mit dem Hochdruckreiniger hinterher.

Sabine hat, wie jeden Morgen, die Hundezimmer der Neuankömmlinge gereinigt, was eine ziemliche Arbeit ist, denn einige der Hunde sind noch nicht stubenrein und Joy hat auch noch Durchfall.

Da wir viele Helfer hatten, waren viele Hunde auf längeren Spaziergängen unterwegs: Yukon, Joy, Rico, Schokolina, Fritz, Monty und Paul. Mit Idefix, Flocke und Monty wurde auch noch ausgiebig gekuschelt.

Giza durfte in einen anderen Auslauf, was sie immer toll findet und alles genau beobachtet. Da sitzt sie in der ersten Reihe!

Monty ist vom Büro in ein eigenes Zimmer umgezogen. Allmählich muss er lernen, auch mal alleine zu bleiben. Da er früher oft allein gelassen wurde, fällt ihm das noch schwer. Aber mit vielen zusätzlichen Kuscheleinheiten und Spaziergängen geht es allmählich.

Amin lebt sich gut im neuen Zuhause ein und hat sein Frauchen heute zum ersten Mal für drei Stunden zur Arbeit begleitet, wohin sie ihn mitnehmen darf. Schön, dass es auch hundefreundliche Arbeitgeber gibt!

Freitag, 15. Juli 2011

Amin ist in sein neues Zuhause umgezogen. Da er seine Leute in den letzten Tagen schon gut kennengelernt hat, ist er ganz selbstverständlich mit ihnen mitgegangen. Wir wünschen ihm und seinen Menschen alles Gute!

Heute waren viele Helfer da, so dass die Hunde auch länger raus kamen. Fritz und Schokolina, Hakuna, Flocke und Idefix, Monty und Pensionshund Rico waren auf größeren Runden unterwegs.

Rabea war das erste Mal mit Yukon spazieren. Yukon fand alles sehr spannend. An kleinen Beutetieren, wie z. B. Vögeln, ist er äußerst interessiert, vor Kühen hat er Angst und geht nur mit viel gutem Zureden vorbei.

Da alle Neuzugänge von dem Transport Giardien haben, müssen wir vermehrt dampfreinigen und desinfizieren.

Unsere Tierärztin sagt, dass Monty`s Wunde gut verheilt. Bei Fritz und Yukon hat sie die Fäden gezogen. Yukon hat am linken Oberschenkel und Hinterbein viele kleine Verletzungen. Wir haben ihn dort geschoren, um die Wunden besser behandeln zu können.

Für Schokolina waren heute schon Interessenten da, aber leider klappt es bei den sehr netten Leuten nicht, weil deren Katzen einfach zu viel Angst vor einem Hund haben. Es hat ja keinen Sinn, einem Hund ein Zuhause zu geben und dadurch zwei Katzen unglücklich zu machen.

Donnerstag, 14. Juli 2011

Regen, Regen, Regen. Die Hunde möchten am liebsten gar nicht aus den Zimmern.

Monty geht es besser, die zusätzliche Gesellschaft durch uns tut ihm sichtlich gut, er wird immer ruhiger, auch wenn Amin nicht bei ihm ist. Heute Nacht hat er durchgeschlafen, tagsüber wollte er schon wieder spielen. Seine Wunde sieht gut aus.

Fritz und Schokolina tobeln zusammen im Hof. Fritz Wunde verheilt gut. Ein Tierschutzverein, der Schokolina und Joy aufnehmen und vermitteln wollte, hat sich heute gemeldet. Die Leute haben erfahren, dass die Hunde bei uns sind und wollten fragen, ob sie abgeholt werden können. Wir antworteten, wir geben die Hunde gern in ein endgültiges, schönes Zuhause, wenn wir dies per Vorkontrolle überprüft haben und der Vermittlungsvertrag über uns läuft. Schließlich haben wir die Verantwortung für die Hunde übernommen. Da war dann kein Interesse mehr... es ist nicht zu fassen!

Alle aufgenommenen Hunde leben sich langsam ein, kriegen immer mehr Appetit und futtern, futtern, futtern! Gut so, denn sie sind alle zu dünn.

Schokolina, die bei ihrer Ankunft völlig durch den Wind war, hat sich schon soweit erholt, dass sie Fritz zum Spielen auffordert, was uns freut.

Wenn wir im Hof essen, leisten uns Amin und Sally Gesellschaft.

Kerstin hat die Ponys longiert, was denen richtig Spaß gemacht hat. Sternchen und Isabella haben richtige Flitzeanfälle bekommen. Danach hat Kerstin die beiden noch gestriegelt, ihre Mähnen gebürstet und die Hufe gewaschen und geölt.

Dienstag, 12. Juli 2011

Zwei der beschlagnahmten Hunde, die bei uns untergekommen sind, wurden heute von dem Tierschutzverein, der den Transport organisieret hatte, abgeholt und auf fest zugesagte Endplätze gebracht. Wir haben die beiden schweren Herzens gehen lassen und hoffen, dass die Angaben stimmen. Die Amtstierärztin hat zugesagt, die Kollegen an den Bestimmungsorten zu informieren, damit diese Plätze nochmals kontrolliert werden. Die anderen drei Hunde verbleiben bei uns und werden von uns aus vermittelt, damit sie jetzt nicht noch mal mit dem Auto irgendwohin gekarrt werden.

Kerstin und Rabea sind dann noch mit nach Freilassing gefahren und haben noch einen weiteren Hund abgeholt, der jetzt ebenfalls bei uns bleibt und über uns vermittelt wird. In den nächsten Tagen werden wir sie Euch alle vorstellen, wir sind schon dabei Fotos zu machen.

Nicola war zuerst mit Schokolina und dann mit Pensionshund Buddy spazieren. Anschließend hat sie mit Monty einen Ausflug gemacht. Alle anderen Hunde waren natürlich auch draußen, entweder in den Ausläufen oder auf kurzen Spaziergängen.

Joshua`s neue Familie hat angerufen und berichtet, dass es ihm gut geht und er sich immer besser einlebt.

Montag, 11. Juli 2011

Die fünf aufgenommenen Hunde erholen sich langsam. Sie haben Hunger, Hunger, Hunger. Alle scheinen sehr glücklich hier zu sein. Schokolina, eine kleine braune Hündin, haben wir von den anderen getrennt, weil sie einfach Ruhe braucht. Einer der Welpen sollte heute abgeholt werden, da aber sehr widersprüchliche Angaben über seinen weiteren Verbleib gemacht wurden, haben wir ihn nach Absprache mit der Amtstierärztin nicht heraus gegeben.

Marlies und Helmut waren zuerst mit Elko und Olli und dann mit Blacky und Hanni spazieren. Anschließend wurde gekuschelt.

Hope`s Paten waren wieder zum Vertrauensaufbau da. Giza hat davon auch provitiert und ein Schweineohr abgestaubt.

Sally und Leni haben wieder sehr nett zusammen gespielt und Amin war den ganzen Tag bei seiner zukünftigen Familie. Er ist gedanklich schon mehr dort als hier, wenn seine Leute auftauchen, saust er zum Tor und geht freudig mit.

Rabea hat Hanni gebürstet.

Sonntag, 10. Juli 2011

Eigentlich war es ein ruhiger Tag. Sally und Emma haben wieder sehr süß miteinander gespielt, Petra war mit Monty, Idefix und Flocke spazieren, Amin war bei seinen zukünftigen Haltern, womit Monty immer besser zurecht kommt, wenn er möglichst viel bei uns sein darf und die meisten Hunde haben bei großer Hitze in den Ausläufen gedöst.

Am Nachmittag überschlugen sich dann die Ereignisse. Die Kollegen vom Freilassinger Tierschutzverein riefen an, dass ihnen gerade 28 (!) beschlagnahmte Hunde reingebracht wurden, teilweise in erbärmlichen Zustand, mehrere davon an Parvovirose erkrankt, andere an Demodex in fortgeschrittenem Stadium, alle ausgetrocknet und völlig erschöpft. Viele mussten sofort an den Tropf gehängt werden. Heike und Kerstin sind sofort losgefahren, um vor Ort zu helfen und haben kurzerhand fünf der armen Seelen eingepackt und zu uns gebracht: 3 Welpen und zwei erwachsene, frisch operierte (!) Hunde, die in diesem Zustand auf den Transport geschickt worden waren. Wer nun glaubt, ein Hundevermehrer sei ausgehoben worden, irrt gewaltig. Es war ein Tierschutztransport, der 28 Hunde in zwei PKW`s bei dieser Hitze von Kroatien aus auf die lange Reise geschickt hat! Unfassbar! Sind die Leute denn irre??!!

Ein weiterer Punkt macht uns fassungslos: Die Freisinger Kollegen haben `zig Tierheime und Tierschutzorgas im Umkreis von 60 km angerufen, um Hilfe anzufordern. NIEMAND ausser uns war am Sonntag erreichbar. Überall liefen nur Anrufbeantworter, die offensichtlich auch nicht abgehört wurden, denn bis zum Abend hatte sich noch immer niemand gemeldet. Was soll man dazu sagen?! Tierschutz läuft rund um die Uhr. Es gibt keinen Sonntag, Feiertag oder Feierabend, wenn hilfebedürftige Lebewesen in Not sind. An die Freilassinger Kollegen können wir nur sagen: Hut ab vor Eurer Leistung! Hoffentlich melden sich wenigstens noch einige Vereine oder Orgas, die Euch weitere Hunde abnehmen, damit ihr mit dieser Aufgabe nicht allein gelassen werdet.

Kaum hatten wir die Hunde halbwegs versorgt und untergebracht, brach das schlimmste Unwetter seit ca. 10 Jahren über Bernau herein. Taubeneigroße Hagelkörner, Orkanböen, Blitze über den ganzen Himmel und Donner, die selbst gewittererprobten Hunden und Menschen das Mark in den Knochen gefrieren ließen. Dazu prasselnde Sturzbäche, die die Sicht im Auto auf Null beschränkten. Das Ganze ging mehrere Stunden - irgendwann waren wir nur noch froh, ins Bett zu kommen...

Als ich im Bett lag, habe ich noch lange wach gelegen und an die armen Hunde gedacht, welches Martyrium sie durchgemacht haben, wie viel Angst und Schmerzen sie hatten, Hunger, Durst... viele von ihnen noch so klein und ganz neu angekommen auf dieser Welt, gerade mal 12 - 14 Wochen alt. Gut, dass wir helfen konnten, gut, dass die Kollegen aus Freilassing da waren, scheiße, dass es so was überhaupt gibt... 1000 Gedanken drehen sich im Kreis und lassen uns alle eine unruhige Nacht erleben.

Samstag, 09. Juli 2011

Wir haben die blauen Bademuscheln greinigt und mit frischem Wasser aufgefüllt. Die Hunde haben sich richtig gefreut, bei der schwülen Hitze im sauberen Wasser zu plantschen. Spazierengehen will aber keiner der Hunde, zumindest nicht tagsüber, weil es einfach zu heiß ist.

Im Hundefernsehen wird wieder der Rinderkanal gesendet. Die Kühe sind diesmal auf den Wiesen, die an die Ausläufe 4 und 5 angrenzen. Bei der Hitze ist aber sogar Giza zu erschöpft, um zu reagieren. Sie döst lieber und bewegt sich so wenig wie möglich. Monty war mit in der Gruppenstunde auf dem Hundeplatz, was aber nicht so gut gelaufen ist, weil er so hormongesteuert ist, dass er nur alle Hunde berammeln will. Nächste Woche hat er den Kastrationstermin, der in seinem Fall sicher angebracht ist.

Monty durchlebt gerade eine schwere Zeit, weil sein Kumpel Amin tagsüber schon bei seinen zukünftigen Haltern ist. Monty bellt dann viel, kann aber auch nicht mit einem anderen Hund vergesellschaftet werden, weil er dauernd nur aufreiten will vor lauter Stress. Wir lassen ihn so viel wie möglich mit bei uns im Hof sein, das hilft ihm ein wenig. Falls sich einige von Euch fragen, warum wir Amin getrennt vermitteln, wenn Monty so sehr an ihm hängt... Die Antwort: Weil Amin gar nicht an Monty hängt. Monty geht ihm sogar eher auf die Nerven, Amin ist immer froh, wenn er Auszeit von dem Jungspund hat.

Orsa war auch lange mit uns im Hof, was sie wie immer sehr genossen hat.

Freitag, 08. Juli 2011

Orsa hat eine Liegestelle, die wir freigeschnitten und mit Salbe behandelt haben. Wir müssen Orsa dauernd ermahnen, dass sie nicht an der Wunde rumschleckt...

Amin war mit seinen zukünftigen Haltern unterwegs, was er klasse fand. Monty, der zusammen mit ihm gekommen war, musste in dieser Zeit allerdings intensiv betreut werden, weil er die Trennung von seinem Kumpel gar nicht gut verkraftet hat.

Renate hat sich mit Hope und Cheyenne und anschließend mit Flocke und Idefix beschäftigt. Hope`s Paten waren auch da, von ihnen bekamen Hope und Cheyenne so viel Würstchen, dass wir das Abendsessen haben ausfallen lassen.

Heute ist die Pensionshündin Emma angekommen, die in Aussehen und Größe Arabella ähnelt. Wir haben sie gleich mit Sally spielen lassen, beide Hunde mochten sich auf Anhieb, weshalb wir sie auch miteinander wohnen lassen werden.

Rika, die ebenfalls in Pension bei uns ist, verkraftet ihren Aufenthalt bei uns nicht gut. Sie ist total eingeschüchtert und ängstlich, zieht sich zurück, laßt sich nicht trösten oder anfassen. Gott sei Dank wird sie gleich morgen wieder abgeholt!

Donnerstag, 07.07.2011

Mit einem unserer Pensionshunde mussten wir heute norfallmäßig in die Tierklinik, weil sich bei ihm ein Analbeutelabzess nach außen geöffnet hat. Das ist sehr schmerzhaft und so bekam er nicht nur eine entsprechende Behandlung mit Wundspülung und Antibiotika, sondern auch Schmerzmittel, damit es ihm wieder besser geht. Am Samstag müssen wir noch mal mit ihm in die Klinik.

Tine hat einen langen Spaziergang mit Monty gemacht und Marlies und Helmut haben mit der 3er Bande gekuschelt und waren mit allen draußen. Anja und Amigo haben einen Ausflug mit Cheyenne unternommen, die sich wie immer sehr gefreut hat über die Abwechslung.

Orsa hat uns beim Essen Gesellschaft geleistet, was sie wieder klasse fand und Schnuffl hat vom Retrieverforum einen Gutschein für eine Kuscheldecke bekommen, die Kerstin für ihn aussuchen wird. VIELEN DANK! Schnuffl genießt die täglichen Spaziergänge mit Kerstin und ihren Hunden und das anschließende Baden.

Giza macht auch wieder tolle Fortschritte: Wir haben in der letzten Zeit verstärkt das Anlegen des Geschirres und das Führen an der Leine im TierHeimhof geübt. Beides macht sie inzwischen total locker! Heute haben wir sie sogar im Hof dicht an ein paar herumstehendenen Leuten vorbeigeführt und sie blieb total entspannt. Super!

Mittwoch, 06. Juli 2011

Orsa war mit Robert und Kerstin auf dem Hundeplatz. Sie hat sich riesig gefreut, ist über die Wiese und die Geräte gesaust und hat anschließend im Bach geplantscht.

Robert hat danach noch einen Ausflug mit Paul gemacht und Randy ist mit Hakuna spazieren gegangen und hat mit ihm gekuschelt.

Cheyenne hat eine Guttisuche im Auslauf gemacht und Sally und Leni haben wieder sehr nett miteinander gespielt.

Die Interessenten von Amin haben zugesagt! Sie müssen noch ein paar Vorbereitungen treffen, nächste Woche kann er dann bei ihnen einziehen.

Unsere Tierärztin war da und hat Monty und Amin geimpft. Sicherheitshalber haben wir auch noch mal Lottas Pfote anschauen lassen, die aber völlig in Ordnung ist. Schnuffl`s Kralle wurde angesehen, die gut nachwächst. Also alles o.k.

Steffi hat uns wieder bei den Pferden geholfen, denen es auch gut geht. Lanzelot behandeln wir gerade mit Augentrost, weil ihm die vielen Fliegen im Augenbereich zu schaffen machen.

Dienstag, 05. Juli 2011

Sally hat heute bei der Abschlußprüfung der animal learn Hundetrainer mitgemacht. Sie war total süß und aufmerksam, hat alle Kommandos, die Kerstin ihr gegeben hat, sofort ausgeführt und dann begeistert ihr Leckerchen genommen.

Da Nicola, Robert, Randy und Tine zum Helfen da waren, kamen die Hunde viel raus. Paul, Monty, Amin, Hanni, Murphy, Flocke, Piet und Lotta waren länger spazieren. Lotta hatte sich dabei den Fuß so blöd vertreten, dass sie nicht mehr weiter laufen wollte und wir sie mit dem Auto nach Hause geholt haben. Mittlerweile ist aber alles wieder o.k. und sie springt herum, als sei nie was gewesen.

Für Amin waren Interessenten da, die ihn adoptieren möchten. Es sind sehr nette Leute, die wir seit langem gut kennen. Sie schlafen jetzt noch mal eine Nacht drüber und geben uns morgen bescheid. Es wäre schön, wenn es klappt.

Am Abend kam dann ein extrem heftiges Gewitter runter, es sind mehrere Blitze auf den Wiesen neben dem TierHeim eingeschlagen und die Donner waren so laut, dass sie sogar uns in die Knochen gefahren sind und auch den Hunden Angst eingejagt haben, die normalerweise gelassen bleiben, wenn es blitzt und donnert.

Montag, 04. Juli 2011

Sally und Leni haben wieder sehr nett miteinander gespielt. Sally wird am kommenden Wochenende in ihr neues Zuhause umziehen können. Ihre zukünftige Familie hat ein schönes Haus gefunden, das sie nun kaufen werden, nachdem der Vermieter die Genehmigung zur Hundehaltung nach anfänglicher Zusage wieder zurückgezogen hatte. Wir freuen uns sehr für Sabrina, Mo, Lobo und Sally - und gönnen es dem Vermieter, dass er so zuverlässige und nette Mieter verliert!

Nicola war mit Jack, Murphy, Cheyenne und Monty spazieren und Tine und Sabine waren zuerst mit Leni und Sally und dann mit Monty und Amin auf dem Hundeplatz, wo alle nach Herzenslust herumgesaust sind.

Tine und Nicola haben mit Idefix und Flocke gekuschelt und Steffi hat wieder im Pferdestall geholfen. Heute sind auch alle Pferde entwurmt worden.

Schnuffl hat heute einen gemütlichen DVD-Nachmittag mit Johnny, Bianca und Kerstin verlebt.

Sonntag, 03. Juli 2011

Petra ist mit Idefix, Paul und Monty spazieren gewesen. Monty hat dabei irgendeinen Kadaver entdeckt und sich ausgiebig und genüßlich drin gewälzt. Duftnote Verwesung No. 5.

Rabea ist aus der Berufsschule zurück und war mit Hakuna spazieren.

Ansonsten haben wir den Tag heute ruhig angehen lassen und viel mit den Hunden im Hof gekuschelt.

Mit Joshua`s Menschen haben wir telefoniert: Die Integration macht Fortschritte und Joshua scheint sich immer wohler zu fühlen.

Bei den Pferden ist auch alles o.k. - Wallace Wunde verheilt gut, es ist Schorf drauf und er reagiert auf Berührung längst nicht mehr so empfindlich.

Samstag, 02. Juli 2011

Heute war unser TierHeimfest, zu dem wir wie gehofft gutes Wetter hatten. Viele Gäste von nah und fern sind gekommen und haben den Tag der offenen Tür genutzt, um sich über unseren Verein und unser Haus zu informieren und viele ehrenamtliche Helfer haben die Tombola betreut, Tee, Kaffe und Kuchen ausgegeben und in all dem Trubel die Hunde betreut. Kerstin und Rabea haben die Führungen durch`s Haus geleitet und dabei super klasse erklärt, wie wir arbeiten und wie einzelne Arbeitsschritte in einem Tierheim ablaufen. Die Gäste haben sehr interessiert zugehört und manchmal sogar applaudiert!

Die Hunde waren trotz des Trubels sehr ruhig, trotz der vielen ungewohnten Geräusche und der vielen anderen Hunde, die von Gästen mitgebracht wurden. Monty, Flocke, Idefix, Paul, Sally und Jack (Pensionshund) waren spazieren. Sally war mit ihrem zukünftigen Frauchen unterwegs, die extra angereist war - immerhin eine Strecke von 450 km! Nach dem Spaziergang wurde noch ausgiebig gekuschelt und fest versprochen, dass Sally bald umziehen darf.

Während des Festes wurde ein Fundhund gebracht, der aber Gott sei Dank registriert und gemeldet war, so dass wir ihn schnell wieder mit seinen Haltern zusammen bringen konnten.

Unter den Gästen waren auch die Halter von Orsa`s Halbschwester, die uns viel über den Hof, auf dem Orsa geboren wurde, erzählen konnten. Sie sagten auch, dass alle Hunde, die von dort kommen, ausgesprochen freundlich im Umgang mit Menschen und Hunden sind und sie sich deshalb Orsa`s Attacken auch nur mit den schlechten Erfahrungen erklären können, die sie leider machen musste.

Von Jamie`s neuem Frauchen haben wir Post bekommen, schaut Euch mal die netten Fotos auf seiner Seite an.

Freitag, 01. Juli 2011

Nicola war wieder zum Helfen da und ist mit Monty, Hanni und den Pensionshunden Jack und Mikie spazieren gegangen. Mikie war in Tagespension bei uns und hat sich gleich wieder wohl gefühlt hier im TierHeim.

Sally hat Amigo kennengelernt. Die beiden sind lange durch die Ausläufe und über den Hof getollt. Endlich jemand, der mit Sally`s Temperament mithalten kann. Sally ist vom Büro in ein eigenes Zimmer umgezogen. Sie hat sich so gut eingelebt, dass sie niemanden mehr braucht, der bei ihr schläft.

Hakuna ist für die nächsten Tage nach oben in die Wohnung umgezogen. Dort bekommt er am wenigsten vom Trubel des Sommerfests mit und kann beruhigt schlafen.

Hope`s Pate war wieder da und hat mit ihm und Cheyenne geübt. Bei so viel Wurst mussten die beiden auf Abendbrot verzichten.

Steffi ist mit Hanni und Amin spazieren gegangen und hat im Pferdestall geholfen. Wallace hat sich eine Wunde am Hinterlauf zugezogen, wahrscheinlich hat er einen Tritt von einem anderen Pferd abbekommen. Es tut ihm ziemlich weh, er muss in den nächsten Tagen geschont werden.

Die letzten Vorbereitungen für`s Sommerfest sind getroffen, wir hoffen auf gutes Wetter und viele Besucher!

Häuser der Hoffnung e.v. - 2011 • Home •