Tagebuch - Archiv August - Oktober 2016

An dieser Stelle berichten wir in unregelmäßigen Abständen über unsere Arbeit im Tierschutz.
Es gibt viel zu erzählen und so hat unser Tagebuch, das von Clarissa v. Reinhardt geführt wird, eine
Größe erreicht, die eine Aufteilung nötig macht. Ältere Berichte nun in unserem Archiv.

archiv tagebuch

Montag, 31. Oktober 2016

Spazieren waren Giza, Jimmy, Donna, Georgie und Eddie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Vormittags waren Alex, Maya und Julia zum Kuscheln bei uns und außerdem, um sich einen neuen Patenhund auszusuchen. Die Wahl fiel auf Murphy, was uns sehr freut. Natürlich verbrachten die drei auch einige Zeit mit ihm, Nicky und Laluna im Zimmer, um Murphy mit ausgiebigen Streicheleinheiten zu verwöhnen, die er sehr genoß. Nicky und Laluna kannten Alex und die beiden Mädels auch schon, da sie sich damals ein Zimmer mit Romeo und Julius teilten, die auch häufig Besuch von ihnen bekamen. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Doris drehte eine große Runde mit Eddie. Außerdem ging unsere Praktikantin Laura mit den beiden mit, um zu lernen, worauf man beim Spazierengehen achten muss, welche Kommandos wir verwenden und wie korrektes Leinenhandling aussieht. Eddie kam furchtbar stinkend zurück, da er sich begeistert im Kuhmist gewälzt hatte. Sabine rieb den gröbsten Dreck am Hals mit einem Handtuch ab, aber der Gestank blieb natürlich trotzdem.

Laura hat uns viel beim Wäsche auf- und abhängen, beim Putzen der Zimmer, dem Bereitstellen des Futters und beim Laubfegen geholfen. Ganz herzlichen Dank dafür!

Hiltrud und Hans besuchten am Mittag ihre beiden Patenhündinnen Buddhina und Theresa. Zuerst verbrachten die beiden lange Zeit im Zimmer von Buddhina, Lucky und Balto, die sich mit Leckereien verwöhnen ließen und die Gesellschaft sehr genossen. Buddhina und Lucky ließen sich außerdem mit Streicheleinheiten verwöhnen, während Balto in der Nähe saß und zuschaute.

Anschließend bekam Theresa im Hof noch einige Leckerchen zugeworfen, da sie sich noch nicht traute, sie aus Hiltrud`s oder Hans` Hand zu nehmen. Hierbei war es gar nicht so einfach das richtige Timing zu erwischen, denn Theresa bellte fast unentwegt aufgeregt in die Richtung der beiden, wofür wir sie natürlich nicht belohnen wollten. Somit gab es immer erst dann ein Leckerli, wenn Theresa kurz Ruhe gab. Hiltrud und Hans machten das ganz prima. Vielen Dank an Euch beide auch für die kuscheligen Decken, die ihr mitgebracht habt!

Nachmittags besuchte uns Wolfgang und machte zuerst einen Spaziergang mit Jimmy. Die beiden waren lange unterwegs, was für Jimmy wirklich schön war. Danach ging Wolfgang mit Georgie, der sich ebenfalls über einen ausgedehnten Spaziergang freute. Donna war an diesem sonnigen Nachmittag auch eifrig dabei und freute sich ebenfalls über einen langen Ausflug.

Mit Giza waren Michi und ich auf dem Hundeplatz, wo Giza viel herumsauste und über die Geräte ging, wofür es Leckerchen gab.

Eine sehr nette Familie kam zum Beratungsgespräch. Da sie über sehr wenig bis gar keine Hundeerfahrung verfügen und auch sonst die Gegebenheiten für die meisten unserer Hunde nicht in Frage kommen, stellte Sabine ihnen Murphy vor, der auch im Nu das Herz der Familie eroberte. Wir werden sehen, ob sie sich für ihn entscheiden.

Am Morgen war Dani ganz früh am Stall und ging eine große Runde mit Isabella und Sternchen. Es war ja zum Glück schon fast ganz hell durch die Zeitumstellung. Die beiden waren sehr motiviert und trabten fleißig. Dani achtete sehr genau darauf, dass Isabella nicht fraß während des Spaziergangs. Anschließend wurden die Ponnys, Wallace und  Gowinda noch gründlich gestriegelt.  

Joker, der Stallkatze gings es gestern schon nicht gut und Dani fuhr mit ihm zu Dr. Lehner, unserem Tierarzt.  Der gab ihm Antibiotika und sagte dass seine Lymphknoten geschwollen sind und er Halsweh hat. Er meinte dann, dass er noch eine Spritze am  Dienstag bekommen sollte und dann sollte es ihm besser gehen. 
Leider hat das Antibiotikum nicht angeschlagen und so musste Dani mit Joker in die Tierklinik nach Teisendorf fahren. Dort ist er jetzt auf Station und hängt an der Infusion. Alle hoffen dass der kleine bald wieder auf die Beine kommt und uns im Stall wieder Gesellschaft leisten kann. Gute Besserung kleiner Joker!!

Sonntag, 30. Oktober 2016

Spazieren waren Honey, Eddie und Jimmy. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen hatte Gandalf überhaupt keine Lust mit Marc zusammen in den Auslauf zu gehen, lieber schnüffelte er in aller Ruhe den Hof ab. Deshalb musste Marc ihm ein Geschirr anlegen und ihn damit in den Auslauf führen, was dann gar kein Problem war.

Petra und Baloo waren den Vormittag über zu Besuch. Baloo spielte lange mit Mina, Mona, Percy und Marschalla im Auslauf, während Petra dem Team während der Morgenrunde half.

Frau Schatz besuchte ihre Lieblinge: Armani, Bella, Idefix und Bobo schliefen alle seelig in ihren Körbchen, als sie deren Zimmer nach dem Kuscheln wieder verließ.

Buddhina und Lucky begrüßten Frau Schatz bereits an der Tür stürmisch und schauten begierig auf die Leckerliedose in ihrer Hand. Balto stellte sich erst einmal in die Hundeklappen und schaute aus sicherer Entfernung, wer da das Zimmer betrat.

Zum Schluss besuchte Frau Schatz noch kurz Murphy, Nicky und Laluna und ließ ihnen, bevor sie ging, noch eine Kleinigkeit zum Kauen da.

Jimmy's Interessentin war mit ihm eine kleine Runde spazieren. Er genoss den Ausflug sehr, obwohl er nicht lange war, und holte sich viele Streicheleinheiten ab.

Am Nachmittag durfte Jimmy noch einmal mit Frau Schuster spazieren gehen. Obwohl es erst 15 Uhr war, mochte er nicht mehr weiter laufen und lieber wieder ins TierHeim zurück. Er hat die Zeitverschiebung noch nicht ganz wahrgenommen, denn auf sein Futter musste er noch eine Stunde warten, was ihn sehr unruhig werden ließ.

Honey war mit ihren Interessenten eine große Runde Gassi. Sie verbrachten viel Zeit auf einer Wiese, wo Honey begeistert jeden Maulwurfshügel und jedes Mäuseloch abschnüffelte und auch in einigen buddelte. Zurück im Zimmer wurde noch ausgiebig gekuschelt, ehe die Leute wieder fuhren.

Marc war eine große Runde mit Eddie spazieren. Der Spaziergang verlief ohne besondere Vorkommnisse und war total entspannt.

Carolin brachte den Hunden viel frisches Fleisch mit. Vielen Dank dafür!

Bei den Pferden ist alles in Ordnung, aber unser Stallkater Joker ist krank. Er scheint eine Rachenentzündung zu haben. Unser Tierarzt hat ihn untersucht und ihm ein Antibiotikum gespritzt, mit dem es ihm hoffentlich bald besser geht.

Samstag, 29. Oktober 2016

Spazieren war leider nur Eddie, da nur Wolfgang zum Gassigehen da war. Er und die anderen Hunde verbrachten aber viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Bobo war am Morgen total gut drauf. Er rannte vergnügt durch den Hof, schnappte sich natürlich wieder einen Pappkarton, aber statt wie sonst nur darauf herumzukauen, warf er ihn dieses Mal in die Luft, fing ihn wieder auf und schüttelte ihn. So ausgelassen hat Sabine Bobo lange nicht gesehen und freute sich natürlich um so mehr darüber.

Bei den Interessenten von Honey haben Sabine und ich die Vorkontrolle gemacht, die weitgehend positiv verlief. Nur die schriftliche Einverständniserklärung des Vermieters fehlt noch.

Wolfgang kam nachmittags und machte einen sehr langen Spaziergang mit Eddie. Eddie freute sich total ihn zu sehen und sprang immer wieder an ihm hoch. Wolfgang konnte ihn schnell beruhigen, so dass die beiden entspannt losgehen konnten.

Leider fing es während des Spaziergangs zu regnen an, so dass Wolfgang nur diese eine Runde lief, da weder Georgie, Donna oder Honey Lust hatten spazierenzugehen.

Bella und Armani verbrachten viel Zeit damit den Auslauf umzugraben. Entsprechend sahen die beiden anschließend auch aus, weswegen Sabine sie erst einmal etwas abtrocknete und den groben Dreck von den Pfoten entfernte. Hauptsache, die beiden hatten ihren Spaß!

Donna mag Theresa nicht, warum auch immer, aber Theresa ist das völlig egal. Sie legte sich ganz gemütlich auf die Couch vor Donna`s Zimmertür um zu dösen und störte sich kein bisschen an Donna`s lautstarkem Protest, denn die flippte in ihrem Zimmer förmlich aus. Nach einer kurten Weile schlug Sabine Theresa vor sich einfach auf eines der anderen Sofa`s zu legen, damit Donna keinen Grund hatte sich weiterhin so aufzuregen und Ruhe im TierHeim einkehren konnte, was Theresa auch tat.

Gandalf forderte Sabine immer wieder zum Spielen auf als er abends im Hof war und so sausten die beiden mehrfach mit Rennspielen durch den Hof. Anschließend gab es noch viele Streicheleinheiten auf der Couch bevor es zurück ins Zimmer ging.

Über viele Steicheleinheiten und Leckereien freute sich auch Giza am Abend. Michi verbrachte lange Zeit bei ihr im Zimmer. Leckerchen aus der Luft fangen gehört nicht unbedingt zu Giza`s Stärken, aber Spaß hatte sie in jedem Fall dabei und ab und zu fing sie auch das eine oder andere. Auch Henry, der das Spiel durch das Gitter in der Zimmertür beobachtete, bekam immer wieder ein Stückchen Wurst ab.

Am Abend war Dani mit dem Ponnys eine kleine Runde spazieren. Den beiden macht das kalte und nasse Wetter überhaupt nichts aus. Sie liefen fleißig und brav mit. Trotzdem waren sie froh, als sie wieder im trockenen Stall waren.  Isabella hat keine Anzeichen von Hufrehe gezeigt nach ihrem Ausflug auf die Wiese am Freitag. Wallace und Gowinda haben bei dem Wetter eher keine Lust auf die Koppel zu gehen. Sie stehen lieber im Trockenen und fressen ihr Heu.

Freitag, 28. Oktober 2016

Spazieren waren Murphy, Donna, Valentina, Jimmy und Eddie. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei sonnigen 16°C auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Rita kam vormittags, um Henry zu besuchen und ihn wieder mit leckerem, gekochten Hühnchenfleisch zu verwöhnen. Richtig niedlich, wie er sich freute Rita zu sehen!

Nachdem Rita einige Zeit bei Henry am Auslaufzaun verbracht hatte, ging sie eine Runde mit Murphy spazieren, der das total klasse fand und bei dem herrlichen Wetter im Weiher badete.

Auch Donna freute sich über einen Spaziergang mit Rita. Donna war fröhlich und guter Laune und mag Rita so gern, dass sie am liebsten mit in ihr Auto gestiegen wäre, doch das geht leider nicht. Aber sicherlich darf Donna in Zukunft häufiger mit Rita einen Ausflug machen. Vielen Dank, Rita, für die tollen Leckereien für unsere Hunde.

Jimmy freute sich riesig, als seine Interessentin mittags kam, um ihn zu einem Spaziergang abzuholen. Jimmy war im Gegensatz zu Murphy nicht in Badelaune, trank aber etwas Wasser am Weiher und ließ sich immer wieder genüsslich streicheln und kraulen. Es ist schön zu sehen, wie sehr er seine Interessentin mag. Über Nacht hatte Jimmy erbrochen. Nach Abprache mit unserem Tierarzt soll er nun, um einer erneuten Pankreatitis vorzubeugen, für 7-10 Tage Antibiotikum und Cortison bekommen.

Sabine machte einen langen Spaziergang mit Eddie, während dem sie wieder "Küsschen geben" mit ihm übte, was er total super fand und auch ganz toll machte. Fast hätte er heute auch eine Maus erwischt, aber in letzter Sekunde konnte diese sich in eines ihrer Löcher retten. Eddie buddelte zwar wie wild hinter ihr her, aber da war nichts zu machen, denn die Maus war unterirdisch bereits über alle Berge.

Christina kam am späten Nachmittag und ging eine Runde mit Valentina. Wie immer freute sie sich sehr über Christina`s Besuch und genoss den Spaziergang in vollen Zügen. Auch Valentina nahm ein kurzes Bad im Weiher. Latjak jammerte viel während Valentina`s Abwesenheit und freute sich um so mehr, als Christina mit ihr zurück ins TierHeim kam. Michi ließ den beiden Hunden noch einige Zeit im Hof, die außer Rand und Band über die Wiedersehensfreude über den Tisch sprangen und durch die Wäsche liefen, die Sabine gerade zusammen legte.

Morgens war Michi mit Sternchen und Isabella im Wald spazieren. Beide Ponnys gingen gut mit und versuchten nur selten zu grasen. Gowinda und Wallace wurden von Michi kurz gestriegelt, weil sie wirklich sehr schmutzig waren. Dann gingen die beiden wieder auf die Koppel. Als Michi am Abend in den Stall kam, war Isabella weg. Spurlos verschwunden schien unsere Ponydame. Michi suchte überall nach ihr, auf den umliegenden Weiden, im Wald, am Nachbarstall, doch keine Spur von Isabella. Sternchen wieherte immer wieder nach ihr, wenn Michi Isabella`s Namen rief, aber von Isabella kam keine Antwort. Michi rief im TierHeim an, woraufhin Sabine sofort losfuhr, um ihr bei der Suche zu helfen. Wir alle konnten uns nicht vorstellen, dass Isabella sich weit von ihrer Herde entfernen würde. Als Sabine und Michi mit dem Auto den Weg zum Stall hoch fuhren, stand Isabella mitten auf dem Weg und fraß ganz genüsslich Gras. Michi und Sabine brachten Isabella zurück zu Sternchen und waren erst einmal total erleichtert, dass die Ausbrecherin wieder daheim war. Michi rief unsere Tierärztin an, um zu fragen, ob wir einem möglichen Hufreheschub vorbeugen können. Isabella soll heute Nacht nichts zu fressen bekommen und morgen in der Früh ganz genau angeschaut werden, ob sich Anzeichen von Hufrehe feststellen lassen. Falls dem so ist, werden wir sofort die Tierärztin anrufen. Wir hoffen aber, dass Isabella ihren Ausflug ohne medizinische Konsequenzen genießen konnte.

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Spazieren waren Honey, Eddie und Jimmy. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Marschalla, Mina, Mona und Percy hatten wieder Besuch von Baloo. Die Freude war riesengroß als Baloo zu ihnen in den Auslauf kam. Sie konnten gar nicht genug vom Toben und Rennen bekommen. Während Petra tatkräftig beim Putzen der Zimmer mithalf, freute sich Baloo über die Gesellschaft seiner Freunde.

Donna suchte begeistert Leckerlies in den Baumstämmen im Hof, die wir für sie versteckt hatten. Anschließend gab es noch eine ausgiebige Kuscheleinheit auf der Couch. Als Michi auch für Dennis und Theresa Leckerlies in den Baumstämmen versteckte, beschwerte sich Donna lautstark, während sie die beiden bei der Suche beobachtete.

Mit Eddie war Michi spazieren. Er war total entspannt, schnüffelte viel und suchte am Wegesrand begeistert nach Leckerchen, die Michi für ihn versteckt hatte. Zum Abschluss des Spazierganges ging es wieder auf die Wiese, wo Eddie sich nach Herzenslust im nassen Gras wälzen konnte.

Henry war am Nachmittag lange mit Michi im Hof und begleitete sie erst beim Putzen der Zimmer, anschließend wurde ausgiebig im Hof gekuschelt und Henry`s Ohremn wurden mit Surolan behandelt. Henry springt immer ganz begeistert durch den Hof wenn Michi das Surolanfläschchen holt.

Honey hat einen langen Ausflug mit ihren Interessenten gemacht. Es ist so niedlich zu sehen, wie sehr sie sich freut, wenn sie die beiden im Hof sieht. Lachend rannte sie auf ihre Interessenten zu. Nach dem langen Spaziergang waren die Leute noch lange bei ihr im Zimmer zum Kuscheln. 

Als Michi Giza am Nachmittag in den vorderen Auslauf brachte freute sie sich so, dass sie Michi gleich zum Spielen aufforderte und begeistert durch den Auslauf fetzte. Richtig niedlich! Giza wirkte total glücklich. Am Abend hat sie noch ausgiebig mit Michi im Zimmer gekuschelt und Brathendl gesucht, das Michi ihr im Zimmer versteckt hatte.

Latjak und Valentina haben am Baum im Auslauf 1 eine Ratte entdeckt, die offensichtlich Schutz in der Höhe gesucht hat. Latjak und Valentina standen, mit den Vorderbeinen an den Baumstamm gelehnt, im Auslauf und beobachteten die Ratte genau. Erst als Michi sie mit zwei getrockneten Rinderpansen weg lockte, konnten sie ihren Blick abwenden.

Bella, Idefix, Bobo und Amani freuten sich über das Brathendl, das Michi ihnen abends ins Zimmer brachte. Bobo fand das Hendl so lecker, dass er richtig gierig zulangte. Echt süß, wie er voller Elan immer mehr einforderte. Auch Henry freute sich über`s Hendl am Abend. Michi setzte sich zu ihm ins Zimmer auf die Couch und fütterte ihm langsam ein Stück nach dem anderen und er rückte vorsichtig immer näher an sie heran, um ja kein Stück zu verpassen. Auch Georgie bekam was vom Hühnchen ab. Begeistert folgte er Michi ins Zimmer, das Hühnchen fand er richtig klasse!!

Lucky, Buddhina und Balto begleiteten Michi am Abend zum Wäsche aufhängen. Balto beobachtete dabei genau, was Michi da tat, Lucky stupste sie immer wieder an und forderte Streicheleinheiten ein und Buddhina wartete geduldig, mit propellernder Rute, bis Michi die Wäsche aufgehängt hatte und begann sofort wieder zu lächeln als Michi sie anschließend streichelte und knuddelte.

Janine war am Abend mit Jimmy unterwegs, der sich riesig freute sie zu sehen. Auf dem Hinweg lief Jimmy begeistert voran. Auf dem Rückweg wollte er immer wieder anhalten um zu kuscheln, was die beiden dann auch gemacht haben.

Gandalf wollte abends wieder nicht aus seinem Zimmer raus. Er kam nur kurz in den Hof um zu pinkeln und ging anschließend sofort wieder hoch in sein Zimmer. Michi setzte sich noch ein paar Minuten zu ihm, diese Kuscheleinheit genoss er sichtlich.

Murphy und Marschalla hatten gerade angefangen sich am Zaun anzupöbeln, als plötzlich ein Schuss viel. (Der Jäger war am Nachbarfeld!) Sofort war die Zankerei vorbei. Den Rest des Abends blieb es auch absolut ruhig zwischen den beiden. Nicky und Laluna hingegen hat der Schuss überhaupt nicht tangiert, die beiden lieferten sich Rennspiele mit Mina am Zaun.

Dani war mit Sternchen und Isabella spazieren, die brav mitgingen und auch trabten. Wallace und Gowinda hatten ein Schlammbad auf der Wiese genommen. Am Abend war der Matsch schon gut angetrocknet und so konnte Dani die beiden gut putzen.

Mittwoch, 26. Oktober 2016

Spazieren waren Murphy, Jimmy, Donna, Jolie, Giza, Honey und Eddie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Sabine machte am Mittag einen langen Spaziergang mit Eddie. Während einer Kuschelpause brachte sie ihm "Küsschen geben" bei, was er schnell verstand. Sabine musste lachen, da es doch sehr schlabberige Küsse waren, die Eddie ihr gab, aber dafür bestimmt von Herzen. Eddie buddelte ab und zu nach Mäusen und machte Freudensprünge, wenn er seine Nase in ein Mauseloch steckte, was wirklich süß war.

Sonja war nachmittags zur Gassigehereinschulung da. Gemeinsam mit ihrer Mutter und Sabine nahmen sie Jolie auf einen langen Ausflug mit. Sabine konnte nach kurzer Zeit zurück ins TierHeim gehen, da die drei Damen sich prima verstanden und gut miteinander zurecht kamen. Jolie drehte sich immer fürsorglich um, wenn Sonja`s Mutter ein paar Meter zurück blieb.

Frau Schuster lief lange mit Jimmy, der sich sehr freute sie wiederzusehen. Wie immer ging Jimmy begeistert eine große Runde durch hohes Gras, matschige Pfützen und am Chiemseeufer entlang. Zufrieden legte sich Jimmy im Anschluss auf seine Matratze und schlief seelenruhig bis zur Fütterungszeit.

Honey war völlig aus dem Häuschen, als sie von ihren Interessenten zum Gassigehen abgeholt wurde. Begeistert lief sie mit ihnen bis nach Felden, plantschte dort ein wenig im Chiemsee und zeigte wieder einmal alle Tricks, die sie kann, um dafür eine Leckerei zu bekommen. Am Samstag ist die Vorkontrolle, die hoffentlich positiv verläuft.

Mit Giza waren Michi und ich auf dem Hundeplatz. Giza hatte wieder ein breites Grinsen im Gesicht, als sie über den Platz und die Geräte tobte.

Herr Dr. Trefz kam gegen Abend und lief eine halbe Stunde mit Murphy. Leider hatte er heute nicht so viel Zeit, wollte Murphy aber trotzdem unbedingt einen, wenn auch kurzen, Spaziergang ermöglichen, was wir toll finden!

Doris machte mit Donna einen Spaziergang durch Bernau, was total klasse war, denn Donna interessierte sich kein bisschen für die vielen Autos an der Chiemseestraße. Ein frei laufender Labrador näherte sich Donna, was diese mit einem kurzen Knurren und Zähnefletschen kommentierte, so dass der auf Abstand blieb. Er kam dann allerdings noch einmal, um von hinten an ihr zu schnuppern. Donna schnappte kurz ab, was der Labrador sofort verstand und wieder zu seinem Halter lief.

Berit verbrachte abends noch einige Zeit bei Nicky, Laluna und Murphy im Zimmer zum Kuscheln. Laluna näherte sich nach einer Weile von hinten an und knabberte vorsichtig an Berit`s Jacke.

Auch Lucky, Balto und Buddhina bekamen Kuschelbesuch von Berit, was Buddhina und Lucky sehr genossen. Balto ließ sich zwar nicht streicheln, schien Berit aber nicht so bedrohlich zu finden, denn sie konnte sich sehr dicht zu ihm setzen, ohne dass er weglief.

Nachmittags war Dani mit Wallace und Gowinda auf dem Platz. Sie hatten beide ziemlichen Dampf drauf und sausten gleich los, kaum, dass Dani die Führstricke gelöst hatte. Als zwei Reiter vorbei kamen, waren sie ziemlich aufgeregt und liefen am Zaun auf und ab.

Danach ging Dani noch mit den Ponnys spazieren. Die beiden waren ziemlich lauffreudig und so sauste Dani mit ihnen über die Wiese. Bergauf wurde getrabt und bergab wieder Schritt gegangen. Isabella fiel auch zeitweise in den Galopp und buckelte vor lauter Übermut und guter Laune. Dann wurde noch etwas im Schritt verschnauft und danach ging`s zurück in den Stall.

Dienstag, 25. Oktober 2016

Spazieren waren Jolie, Eddie, Donna und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Regenpausen in den Ausläufen.

Vormittags ging Bobo seiner Lieblingsbeschäftigung nach: Kartons zerfetzen. Fast immer, wenn er mit seinen drei Freunden im Hof ist, schnappt er sich eine oder mehrere Pappkartonteile aus der Kiste, nimmt sie mit auf die Couch und kaut genüsslich darauf herum. Armani schien die Idee auch gut zu gefallen, denn auch er stibitzte einen Karton und tat es Bobo nach.

Murphy, Nicky und Laluna waren gerade im Auslauf als es heftig zu regnen begann. Innerhalb kürzester Zeit waren sie pitschnass und waren froh als sie zurück ins warme, trockene Zimmer durften. Während Sabine Murphy trocken rubbelte schauten Nicky und Laluna neugierig zu. Die beiden lassen sich leider noch nicht anfassen, deshalb mußten sie naß ins Zimmer. Trocken gerubbelt haben sie sich dann selbst auf der Matratze.

Wolfgang war nachmittags zum Spazierengehen da. Zuerst ging er mit Eddie, der sich richtig freute Wolfgang zu sehen und dem der lange Spaziergang sehr gut getan hat. Im Anschluss dufte Georgie mit Wolfgang gehen. Auch er war vergnügt unterwegs, schnupperte viel und wälzte sich im Gras. Donna hatte nicht so recht Lust zu laufen, so dass Wolfgang mit ihr nur bis zur Bank gehen konnte, denn dort setzte Donna sich hin und wollte keinen Meter mehr weiter. Den nächsten Versuch startete Wolfgang mit Honey, aber die wollte nicht einmal mit zum Tor des Hofes gehen. Ob sie jetzt nur noch mit ihren Interessenten gehen möchte oder ob ihr die Zeit zu knapp vor der Fütterung lag? Wer weiß… Jolie jedenfalls war begeistert bei der Sache und freute sich ebenfalls über einen sehr ausgedehnten Spaziergang.

Lucky, Buddhina und Balto waren am Nachmittag im Auslauf 2. Vor allem Balto fand es gar nicht toll im Auslauf zu sein, deshalb ließen wir sie in den Hof, wo es ihnen viel besser gefiel und sie uns neugierig auf Schritt und Tritt folgten.

Gandalf hat nachmittags lange mit Sabine im Hof gekuschelt. In den Auslauf mag er manchmal nicht so gern gehen, weswegen er dann bei uns im Hof bleibt. Die Zeit genoss er in vollen Zügen, ließ sich ausgiebig kraulen und schnupperte den Hof ab.

Latjak lief am Nachmittag immer wieder durch den Blätterregen, als Sabine im Auslauf das Laub mit dem Laubbläser zusammenpustete. Zuerst dachte Sabine, Latjak hätte Angst vor dem Gerät, aber dem war nicht so. Er schien es total lustig zu finden, dass es Blätter vom Himmel regnete und stellte sich immer direkt in den Wind. Echt niedlich!

Annette und Thilo waren abends lange zum Kuscheln bei Buddhina, Lucky und Balto. Buddhina genoss die Streicheleinheiten und die Leckerchen gleich und auch bei Lucky brach das Eis schnell. Balto brauchte etwas länger, traute sich später auch schon ganz nah an die beiden ihm fremden Menschen heran, was ein toller Fortschritt ist.

Helga und Renate waren mit Sternchen und Isabella erst im Wald spazieren, anschließend waren sie noch auf dem Sandplatz, wo sich die beiden Ponnys genüsslich wälzten. Wir haben sehr hübsche, neue Mitbewohner im Stall, einen Feuersalamander mit Jungtier.

Abends hat es Gowinda wieder mal geschafft, zielgenau in die Tränke zu äpfeln. Michi hat sie wieder sauber gemacht. 

Montag, 24. Oktober 2016

Spazieren waren leider nur Eddie und Honey. Sie und die anderen Hunde waren aber bei herrlichem Wetter und 21°C viel im Hof und in den Ausläufen.

Marschalla, Percy, Mina und Mona verbrachten wieder viel Zeit gemeinsam mit Gandalf im Auslauf. Gandalf lag zwar die meiste Zeit in der Hundehütte, zwischendurch ließ er sich aber immer wieder auf ein kleines Rennspiel mit Mina ein. Als Murphy, Nicky und Laluna im Auslauf nebenan waren, begann Marschalla wie üblich Murphy anzupöbeln und umgekehrt. Gandalf löste das Problem hervorragend: Er setzte sich einfach splittend an den Zaun zwischen die beiden Streithähne und so kehrte Ruhe ein.

Am Nachmittag hatten Marschalla, Mina, Mona und Percy wieder Besuch von ihrem Kumpel Baloo, den sie herzlich begrüßten.

Mit Eddie war Michi am Nachmittag unterwegs. Er war total entspannt. Zum Abschluss des Spazierganges machten die beiden einen Abstecher auf die Wiese, wo Eddie sich nach ein paar kleinen Leckerliesuchen genüsslich im Gras wälzte.

Honey hatte Besuch von ihren Interessenten, die erst gemeinsam mit Michi und dann alleine mit Honey einen Spaziergang machten. Die drei waren am Chiemsee, wo Honey die Pfoten ins Wasser stellte. Honey ging total brav mit und die Fahrradfahrer interessierten sie überhaupt nicht. Auf der Wiese wurde noch ausgiebig gekuschelt. Nach dem Spaziergang haben uns die Interessenten mitgeteilt, dass sie Honey gerne adoptieren möchten.

Mit Giza hat Michi am Abend lange im Hof gekuschelt. Sie genießt diese Zeit immer ganz besonders und liebt es, durch den Hof zu streifen. Als sie Michi ins Lager begleitete, fand sie dort ein Kuscheltier, dass sie gleich zu ihrem Zimmer trug, wo sie mit propellernder Rute wartete, bis Michi sie endlich rein ließ!

Auch Henry freute sich über eine ausgiebige Kuscheleinheit mit Michi auf der Couch im Hof. Anfangs ist ihm das Kuscheln noch immer etwas unheimlich, doch schon nach kurzer Zeit legt er sich gemütlich neben Michi und dreht sich immer wieder zur Seite, damit sie ihm den Bauch kraulen kann. Echt süß!

Donna, Jimmy und Georgie durften am Abend eine Leckerliesuche in ihrem Zimmer absuchen. Alle drei waren begeistert dabei und fanden die Leckerlies im Nu!

Nachmittags war Dani mit den Ponnys unterwegs. Beide waren etwas müde und es war es ihnen auch viel zu warm bei dem Föhn... also blieb es bei einer kleinen Schrittrunde. Mit Wallace und Gowinda ging Dani auf den Platz, aber auch ihnen war es einfach zu warm und sie schwitzten schon nach wenigen Runden. Deshalb beließ es Dani dabei und ging mit ihnen zurück zum Stall.

Sonntag, 23. Oktober 2016

Spazieren waren Eddie, Jolie, Murphy, Giza, Donna, Georgie und Jimmy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Während der Morgenrunde versuchte Marc, Gandalf zu Mina, Mona, Percy und Marschalla in den Auslauf zu bringen, aber der schnüffelte lieber im Hof herum und reagierte überhaupt nicht auf Marc. Deshalb legte Marc ihm ein Geschirr an und brachte ihn in den Auslauf, was sich als Fehler heraus stellte, denn Mona verbellte Gandalf gleich ziemlich aggressiv. Marc dachte sich nichts dabei, denn Mona braucht immer ein wenig Zeit, wenn ein neuer Hund in das Viererteam kommt, bis sie ihn akzeptiert und beruhigt sich auch schnell wieder. Aber eine Weile später bellte Mona Gandalf nochmals aggressiv an und diesmal gab Gandalf ihr Kontra und es kam zu einer kleinen Rauferei. Mit einem lauten Schrei von Bine und Marc hörten zwar beide sofort auf zu streiten, aber trotzdem müssen wir in Zukunft noch besser hinschauen, denn Gandalf hatte ja offensichtlich von Anfang an beschwichtigt und wollte gar nicht erst rein zu den anderen. Unser Fehler!

Mittags kam Jimmy`s Interessentin, um mit ihm eine Runde zu laufen. Er freute sich sehr sie zu sehen. Die beiden machten einen wirklich langen Spaziergang und die Interessentin gab im Anschluss ihre Zusage, Jimmy adoptieren zu wollen, was uns natürlich riesig freut!

Herr Dr. Trefz machte wieder einen Ausflug mit Murphy. Heute ging es nach Sachrang und Umgebung, um Murphy etwas Abwechslung zu bieten. Auch die beiden waren recht lange unterwegs und Murphy anschießend sichtlich müde, aber total zufrieden.

Nachmittags waren sehr nette und hundeerfahrene Interessenten bei uns. Das junge Paar interessierte sich vor allem für Honey, denn zwischen den dreien stimmte die Chemie sofort, was wirklich schön war. Sabine stellte ihnen außerdem Eddie, Mina, Mona, Percy, Marschalla und Gandalf vor. Gandalf war total unsicher und bellte die beiden eher an und war von den fremden Menschen im Hof irritiert. Percy und Mina fanden es toll bekuschelt zu werden und auch Marschalla traute sich bis an den Tisch heran, um sich von Sabine kraulen zu lassen. Eddie schnappte sich gewitzt die Mütze des Interessenten, die auf dem Tisch lag und trug sie stolz herum, so dass wir alle uns das Lachen nicht verkneifen konnten. Gegen ein paar Wurststückchen tauschte Eddie die Mütze wieder ein, so dass sie bis auf etwas Hundesabber völlig unversehrt blieb.

Eddie war eine große Runde mit Marc spazieren. Auf einem brach liegenden Maisfeld hatte er viel Freude daran in der Erde herumzubuddeln und welke Stängel heraus zu ziehen.

Dagmar und Christina drehten eine große Runde mit Jolie. Am liebsten wäre sie mit ihnen ins Auto gestiegen und nach Hause gefahren. Es wird Zeit, dass ihre Menschen bald aus dem Urlaub zurück kommen und sie wieder nach Hause darf.

Bine und Marc versuchten Eddie und Honey zu vergesellschaften, leider nicht ganz erfolgreich, denn Eddie war einfach zu aufdringlich, so dass sie den Versuch erst mal abbrachen.  

Roland, der Fotograf, der so tolle Bilder von unseren Hunden gemacht hat, brachte uns diese nachmittags auf einer CD vorbei. Vielen lieben Dank für die wirklich schönen Fotos!

Mit Giza waren Michi und ich auf dem Hundeplatz, wo Giza ausgelassen und mit einem breiten Lachen im Gesicht herumtobte. Richtig schön war`s!

Am Abend ging Susi eine große Runde mit Donna spazieren. Die wollte - wie immer - viel kuscheln und hatte riesigen Spaß daran, sich zu wälzen und ihre Nase in alle Mäuselöcher zu stecken, die sie aufspüren konnte.

Anschließend war Susi das erste Mal mit Georgie unterwegs. Es waren zwar so gut wie keine Radfahrer unterwegs, trotzdem schickte Marc sie sicherheitshalber auf die große Wiese, damit sie sich in Ruhe kennenlernen konnten.

Giza, Jimmy und Eddie bekamen vor dem Schlafengehen jeweils noch einen mit Reis und Hühnchen gefüllten KONG von Marc. Schön, in diese strahlenden Gesichter zu schauen während sie das Innere heraus knabberten.

Isabella und Sternchen waren beim morgendlichen Spaziergang recht munter. Nur der erste Teil des Weges verlief etwas zäh, denn vor allem Isabella schien noch nicht ganz wach zu sein. Kurz darauf lief sie aber prima mit und trabte auch bereitwillig. Gowinda und Wallace wurden von Sabine gestriegelt, was ebenfalls prima klappte.

Samstag, 22. Oktober 2016

Spazieren waren Eddie, Donna und Pensionsgast Jolie. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Gandalf war wieder viel mit Mina, Mona, Percy und Marschalla gemeinsam im Auslauf. Am Morgen spielte er total süß mit Mina, die ihn immer wieder zum Spielen animierte, aber den Rest des Tages hatte er nicht all zu viel Lust und lag lieber einfach nur gemütlich in der Hundehütte herum, während die anderen herum fetzten.

Valentina's Gesicht ist wieder komplett abgeschwollen, ihr geht es wieder gut.

Am Vormittag war Doris zu Besuch und unternahm viel mit den Hunden. Theresa, Dennis, Latjak und Valentina freuten sich über viele Streicheleinheiten in ihren Zimmern. Mit Donna fuhr sie nach Bernau und lief mit ihr durch den Kurpark zur Kirche und an der Hauptstraße zurück zum Auto. Nicht ein Mal lies sich Donna von einem Auto oder Radfahrer aus der Ruhe bringen, sie schnüffelte sogar ganz interessiert den Rollator einer alten Dame ab.  An der Kirche hatten sie eine Begegnung mit einer Katze, die Donna mit Bravour meisterte. Sie schaute nur kurz rüber zu ihr und schnüffelte dort in Ruhe weiter, wo sie kurz zuvor aufgehört hatte. Echt super!

Mit Eddie fuhr Doris zum Hundeplatz. Er hatte viel Spaß daran mit ihr an den Geräten zu arbeiten.

Dagmar war zum Kuscheln bei Lucky, Buddhina und Balto und anschließend durften sich Bella, Idefix, Bobo und Armani über ihren Besuch freuen.

Honey war gerade im Auslauf als am Nachmittag die Doggenrüden Franz und Karlie zum Schnuppern bei uns waren. Die beiden waren ihr erst etwas unheimlich, aber nach kurzer Zeit fing sie an, sich am Zaun mit Karlie Rennen zu liefern. Karlie ist unkastriert und Honey versteht sich am besten mit unkastrierten Rüden. Franz, der ältere der beiden Doggen, blieb mit etwas Entfernung vom Zaun stehen und beschwichtigte. Ihm war Honey nicht ganz geheuer. Murphy, Nicky und Laluna beschwerten sich heftig, als die beiden Doggen das Zimmer neben ihrem erkundeten. 

Lucky, Balto und Buddhina durften wieder lange im Hof sein. Lustig ist, wie Buddhina mit ihrer kreisenden Rute und einem breiten Grinsen aus dem Zimmer läuft - es schaut fast so aus, als würde sie von einem Propeller angetrieben. Balto ist ein richtig geschickter Turner. Als Marc gerade das Zimmer putzte, sah er, wie Balto mit Leichtigkeit auf den Schrank vor dem Büro sprang. Marc parkte dort die Leckerliedose und dachte eigentlich, sie wäre dort in Sicherheit. Aber nicht vor den beiden Brüdern: Balto schubste die Dose zu Lucky herunter und dieser versuchte den Deckel aufzubekommen. Buddhina lag derweil mitten im Hof in der Sonne und beobachtete die beiden neugierig. Wahrscheinlich dachte sie, dass es sich erst lohnt aufzustehen, wenn die Dose erfolgreich geöffnet ist.

Dagmar und Christina waren mit Jolie spazieren. Sie waren lange unterwegs und Jolie war total zufrieden als sie zurück kamen.

Am Abend füllte Marc für Jimmy einen KONG mit Reis und Hühnchen, damit er vor dem Schlafengehen noch eine schöne Beschäftigung hatte. Interessiert beschnüffelte er den KONG und versuchte gleich an den Inhalt zu kommen. Er trug ihn auf sein Bett und fand schnell heraus, dass er den Inhalt heraus schlecken musste.

Georgie freute sich über eine Leckerliesuche, die Michi am Abend in seinem Zimmer ausgelegt hatte. Begeistert sauste er ins Zimmer und hob die Nase, denn er merkte sofort, dass es heute was zu suchen gibt. Er suchte ganz systematisch und fand alle Leckerchen.

Auch Donna durfte vor dem Schlafen noch ein paar Leckerlies in ihrem Zimmer suchen. Sie hatte Michi schon vom Auslauf aus beobachtet, als sie mit der Wurstdose in ihrem Zimmer verschwand. Dementsprechend eilig hatte sie es dann, hinterher zu kommen.

Mit Sternchen und Isabella war Michi am Morgen spazieren. Die beiden waren richtig gut gelaunt und sind gerne mitgegangen und zwischendurch auch immer wieder brav getrabt. Gowinda und Wallace haben viel Zeit auf der Koppel verbracht, weil die benachbarte Pferdeherde angrenzend an unsere Koppel graste. Unser Stallkater Joker hat Michi am Abend eine Maus gebracht. Er legte sie vor Michi`s Füße und sprang dann gleich auf den Tisch, auf dem er sein Katzenfutter bekommt. Es war, als wollte er die Maus gegen Katzenfutter tauschen und als Michi ihm sein Futter gab, fing er gleich an zu schnurren.

Freitag, 21. Oktober 2016

Spazieren waren Donna, Murphy, Jimmy, Georgie und Eddie. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Freudig aufgeregt lief Henry am Vormittag am Zaun entlang. Der Grund dafür war Rita, die gerade auf dem Weg zu ihm war, um ihn zu besuchen und ihn mit leckerem Hendl zu verwöhnen. Es war richtig niedlich anzusehen, wie groß Henry`s Freude beim Anblick von Rita war.

Herr Dr. Trefz kam, um Murphy auf einen Ausflug mitzunehmen. Die beiden gingen in Bernau spazieren und kehrten kurz im Wirtshaus ein, wo sich die Mitarbeiter schon freuten, da sie Murphy noch vom letzten Mal kannten. Murphy tut diese Abwechslung richtig gut.

Valentina`s Gesicht ist wieder abgeschwollen. Noch ist die Schwellung nicht komplett zurück gegangen, aber bereits viel besser als gestern Abend. Nachdem sie heute noch einmal zwei Tabletten Prednisolon bekommen hat, wird sie morgen bestimmt wieder ganz normal aussehen. Ihr Verhalten ist in jedem Fall wie immer. Sie fühlt sich nicht unwohl, frißt gut und spielt viel mit Latjak.

Donna grunzte vor Freude, als Doris ins TierHeim kam, um sie auf einen Ausflug nach Bernau mitzunehmen. Die beiden gingen an ca. 10 Autos vorbei, ohne, dass sich Donna aufregte. Doris sprach einfach ruhig mit ihr und gab ihr bei jedem Auto das Kommando "weiter", das Donna ruhig ausführte und total brav weiter ging. Auch einem Hund begegneten die beiden, was ebenso unproblematisch ablief. Donna würdigte den kleinen Terrier keines Blickes und ging entspannt in einem gewissen Abstand an ihm vorbei.

Die nette Dame, die sich für Jimmy interessiert, kam am Nachmittag, um mit ihm spazierenzugehen. Jimmy freute sich riesig sie wiederzusehen und beide genossen den gemütlichen Ausflug. Am Sonntag kommt sie noch einmal zum Gassigehen und um ein paar Fragen zu klären, damit sie dann eine Entscheidung treffen kann. Wir würden uns natürlich riesig freuen, wenn die Vermittlung klappt.

Dani war mittags mit Georgie spazieren. Die beiden gingen auf die große Wiese, wo Georgie entspannt herumschnüffelte. Leider kam ihnen auf dem Rückweg ein Auto und ein Radfahrer entgegen und beides löst bei Georgie ziemliche Aufregung aus. Dani bleib ruhig und es ging auf dem schnellsten Weg wieder zurück ins TierHeim, wo Georgie sich wieder runter fahren konnte.

Mit Giza habe ich lange in ihrem Zimmer gekuschelt. Sie und Donna, Henry, Pensionsgast Lucky, Eddie, Dennis, Theresa, Lucky, Buddhina und Balto und Honey bekamen jeder ein paar kleine Stücke Grillhendl, was sie natürlich super fanden.

Gandalf lernte heute Eddie kennen. Die beiden Jungs beschnüffelten sich erst freundlich, Eddie war Gandalf aber zu stürmisch und so knurrte er Eddie ein paar Mal weg, was der auch  verstand und auswich, aber immer wieder von Neuem sehr aufdringlich wurde. Deshalb haben wie die Begegnung abgebrochen und Gandalf hat Mina, Mona, Percy und Marschalla kennengelernt, was gut geklappt hat. Am Abend war Gandalf so müde vom Spielen mit ihnen, dass er nur kurz runter sauste, schnell pinkelte und dann wieder hoch stürmte in sein Zimmer, wo er sich auf seine Decke legte und zufrieden einschlief.

Am Abend machte Michi mit Jimmy noch ein Ottosson-Spiel. Jimmy ist sehr schlau und hat schnell verstanden, daß er nur das Hütchen abnehmen oder die Schieber verschieben muß, um zu seinen Leckerchen zu kommen.



Nachmittags war Dani mit den Ponnys eine kleine Runde spazieren. Sternchen war wieder besser drauf und trabte auch brav auf der Wiese. Auf dem Rückweg sagten sie noch den Nachbarpferden "Hallo", bevor sie wieder in den Stall gingen.

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Spazieren waren Eddie, Honey, Donna, Jimmy, Georgie, Giza und Murphy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Jimmy frisst derzeit vermehrt bzw. überhaupt viel Erde. Unser Tierarzt sagt, dass es sich oft nicht, wie meist angenommen, um einen Mineralstoffmangel handelt, den der Hund auf diese Art ausgleichen will, sondern eher um Langeweile oder aber eine ganz leichte Gastritis, bei der aber kein Handlungsbedarf besteht, solange Jimmy sich nicht übergeben muss oder ähnliche Symptome des Unwohlseins zeigt. Wir werden versuchen, ihn im Auslauf mehr zu beschäftigen, um der Langeweile vorzubeugen - mal sehen, ob es dann besser wird.

Vormittags kam Karin zum Spazierengehen und ging insgesamt drei sehr lange Runden. Zuerst durfte Donna raus, die sich sehr freute Karin zu sehen und dieses Mal auch große Lust zum Laufen hatte. Jimmy, der im Anschluss mit Karin gehen durfte, war ganz freudig bei der Sache - ebenso wie Georgie, der danach an der Reihe war.

Honey war mittags mit Dani eine Runde Gassi. Sie war richtig gut drauf und grinste den ganzen Spziergang vor sich hin. Sie war total enspannt und Dani konnte Honey fast immer die ganze Länge der Leine lassen. Nach einem kurzen Stück durch den Wald ging es quer über eine große Lichtung. Honey und Dani fetzten über die Wiese und sprangen zusammen über einen breiten Graben. Danach wältzte sich Honey noch im Kuhmist und buddelte wild nach Mäusen. Stinkend und glücklich ging`s dann zurück zum TierHeim

Wolfgang machte mit Eddie einen langen Ausflug bis nach Felden. Eddie freute sich über die Abwechslung und sog interessiert die vielen spannenden Gerüche ein, die sich auf dem Spaziergang boten.

Astrid war zur Gassigeheinführung da und hat Murphy kennengelernt. Marc ist mit den beiden mitgegangen und hat Astrid alles erklärt, was beim Gassigehen beachtet werden muss.

Bobo frisst zwar wieder besser, aber immer noch nicht ganz zufriedenstellend. In Absprache mit unserem Tierarzt spritzten Michi und Sabine ihm daher noch einmal ein Antibiotikum. Im Anschluss an die Injektion wurde noch gekuschelt, was Bobo sehr genosss.

Grillhendl gab es für Henry, unsere Pensionsgäste Troll und Apollo, Donna, Dennis, Theresa und natürlich Giza. Mit ihr waren Michi und ich zuvor noch auf der großen Wiese, wo sie sich ausgiebig gewälzt hat.

Am Abend schwoll Valentina`s Gesicht wieder so an, wir schon vor ein paar Wochen. Sabine sprach sofort mit dem Tierarzt, der Valentina heute und morgen jeweils 2 Tabletten Prednisolon verordnete. Mit gekochtem Hühnchenfleisch bemerkte Valentina die Tabletten gar nicht und schlang sie hinunter. Die Zecke in der Nase konnte Sabine ihr beim Kuscheln entfernen und als sie später am Abend bzw. in der Nacht noch einmal nach Valentina schaute, sah ihr Gesicht schon besser aus.

Dani ging mit den Ponnys eine gemütliche Runde durch den Wald. Sternchen wollte nicht traben, ging aber trotzdem brav im Schritt mit. Sie wirkte etwas müde, vielleicht hat sie morgen wieder mehr Lust.  Gowinda ist weiterhin hauptsächlich mit seiner Angebeteten beschäftigt. Er kommt nur kurz zum Fressen rein, dann steht er wieder am Zaun und die beiden raunen sich zu. Total süß!

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Spazieren waren Eddie, Pensionsgast Troll, Murphy und Jimmy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Einstein durfte wieder einen Tag im TierHeim verbringen. Während der Frühstückspause war er mit Meru und Siula im Hof, aber die beiden hatten nicht sonderlich viel Lust mit dem Kleinen zu spielen, was er auch schnell verstand und sich auf seine Decke legte, um auf einem Stück Holz zu kauen. Heute hat er Jolie kennengelernt. Sie schloss0 ihn gleich ins Herz und schlenderte mit ihm gemeinsam durch den Hof.

Gandalf mochte mittags nicht zurück in sein Zimmer gehen. Nicht, weil er sein Zimmer nicht mag oder sich bei uns nicht wohl fühlt, sondern weil der kleine Einstein zuvor im Hof gewesen war. Gandalf fand den Geruch des jungen Rüden so spannend, dass er beinahe jeden einzelnen Kiesel olfaktorisch untersuchte, bevor er einen Schritt weiter gehen konnte. Sabine ließ Gandalf eine Weile schnuppern, bewegte ihn dann aber doch dazu, ins Zimmer zu gehen, denn andere Hunde wollten ja auch noch zur Mittagsrunde in die Ausläufe oder in den Hof.

Dani war eine Runde mit unserem Pensionsgast Troll unterwegs, dem die Abwechslung sehr gut getan hat.

Dennis und Theresa spielten nachmittags total niedlich in ihrem Zimmer. Dennis spielte mit einem der Kuscheltiere, während Theresa anfangs auf der Couch lag und ihn dabei beobachtete. Schließlich sprang sie von der Couch, nahm sich ebenfalls ein Spielzeug, legte sich damit zurück auf das Sofa und kaute darauf herum, was sehr niedlich war.

Marc war mit Eddie eine große Runde Gassi. Am Chiemsee waren beide zusammen noch nicht gewesen, um so spannender fand Eddie es, den neuen Weg abzuschnüffeln. Am See versuchte er kurz in die Wellen zu schnappen, fand aber anscheinend keinen Spaß daran und widmete sich lieber dem Schilfrausreißen.

Donna baute sich am Nachmittag einen Wall aus Decken innen vor ihre Zimmertür. Als Sabine vorbeiging, sah sie Donna vor einem großen Deckenhaufen stehen, hinter dem sie kaum noch zu sehen war. Sie hatte wohl Langeweile und schob deshalb jede einzelne Decke aus ihrem Zimmer vor die Tür.
Dani und Sabine haben Murphy, Nicky und Laluna beim ausgelassenen Spiel beobachtet. Die beiden standen in der Futterküche und schauten den Hunden zu, wie sie wilde Rennspiele durch den Auslauf 4 machten. Es war echt niedlich anzusehen und dadurch, dass Dani und Sabine in der Futterküche waren, fühlten sich die Hunde nicht beobachtet.

Am Nachmittag war Baloo wieder zu Besuch, um ein wenig mit seinen alten Kumpels zu spielen, Einstein war auch dabei. Breit grinsend fetzten alle die ganze Zeit über durch den Hof. Baloo war auch wieder kurz bei seinen Freunden im Zimmer. Wohl fühlt er sich dort allerdings immer noch nicht. Der Gedanke, wieder hier bleiben zu müssen, scheint ihn sehr zu beschäftigen. Er lief sofort nervös zwischen Balkon und Zimmertür hin und her und fing auch bald das Kratzen an der Türe an, als sich sein Frauchen entfernte. Deshalb holte ihn Sabine nach kurzer Zeit wieder aus dem Zimmer. Bis er kapiert, dass er diesmal immer wieder von seinem Frauchen abgeholt wird, wird es noch ein wenig Zeit und Übung brauchen..

Dr. Trefz war eine große Runde mit Murphy unterwegs. Selbst an diesem nassen Tag sprang Murphy gleich mit einem großen Satz in den See. Allerdings merkte er wohl selbst, dass es etwas zu kühl war und beließ es bei diesem einen Mal. Zum Abschied kuschelten die beiden noch ein paar Minuten im Hof.

Jimmy durfte am Abend noch eine große Runde mit Ramona drehen. Zurück im Zimmer legte er sich gleich ins Bett, machte sich sauber und schlief sofort zufrieden ein.

Wallace und Gowinda waren so schmutzig, dass Dani sehr lange brauchte, ehe sie sie geputzt hatte. Daher war es schon fast dunkel, als Dani mit den Ponnys los ging. Für eine kleine Runde hat das Licht aber noch gereicht. Die schwarze Stute vom Nachbarstall und Gowinda sind sooo verliebt. Sie wiehern sich schon von weitem über die ganze Koppel zu. Sooo süß! 
Als sie von einem Ausritt zurück kam und wieder auf die Koppel gebracht wurde, sauste sie sofort zum Zaun, wo Gowinda schon auf sie wartete.

Dienstag, 18. Oktober 2016

Spazieren waren Giza, Jimmy und Eddie. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den wenigen trockenen Phasen des Tages in den Ausläufen. Bei dem Regenwetter wollten die Hunde kaum raus, sie lösten sich nur und wollten dann wieder in ihre kuscheligen Zimmer. Honey zum Beispiel verrichtete im Auslauf schnell ihr Geschäft und stellte sich dann  provokativ bellend an die Auslauftür um Sabine zu signalisieren, dass sie wieder rein möchte. Sabine tat ihr natürlich den Gefallen. Im Zimmer schnappte Honey sich eines ihrer Kuscheltiere, warf sich auf einem der Teppiche auf den Rücken, wälzte sich genüsslich und kaute währenddessen auf dem Kuscheltier herum. Richtig niedlich!

Am Nachmittag kam Annette vorbei, um uns eine große Futterspende vorbei zu bringen, wofür wir uns ganz herzlich bedanken! Viele leckere Kauartikel gab es für unsere Hunde und außerdem eine ganzen Karton Hundekekse. Leider bestehen die Kekse aber hauptsächlich aus Zucker und Getreide, so dass viele unserer Hunde sie gar nicht fressen dürfen (Allergiker!) und sie für die anderen alles andere als gesund sind. Deshalb unsere Bitte an alle Spender: Es ist so schade um Eure Mühe und Euer Geld, schaut genau auf die Inhalte von Kauartikeln, bevor Ihr was kauft oder fragt kurz bei uns telefonisch nach, was wir am besten brauchen können.

Annette machte auch noch einen langen Ausflug mit Jimmy, den dieser sehr genoss. Der leichte Regen machte Jimmy überhaupt nichts aus und so lief er vergnügt eine große Runde mit ihr.

Buddhina, Lucky und Balto waren das erste Mal im Auslauf 1, der ihnen aber nicht sonderlich zu gefallen schien. Vielleicht lag es auch am matschigen und regnerischen Wetter, aber die drei saßen fast nur herum, so dass Michi sie recht schnell wieder zurück ins Zimmer brachte, was sich allerdings etwas hinzog, da Balto immer an der Türschwelle stehen bleibt und nicht weiter gehen mag. Letztendlich ging er dann aber hinten herum in den Auslauf 5 und von da aus dann ins Zimmer.

Bobo hat am Nachmittag mit einer Seelenruhe unentwegt im Matsch gewühlt. Er buddelte und buddelte, zwar langsam und bedacht, aber unentwegt. Armani und Bella rasten währenddessen durch den Auslauf und über das Gerüst. Sie genossen die Zeit,  in der es gerade mal nicht regnete. Bobo bekam von Michi und Sabine wieder Antibiotikum gespritzt, was er sich ganz brav gefallen ließ. Er hatte zwar Angst, aber Michi injizierte ganz schnell das Mittel und Sabine belohnte ihn gleich darauf mit ganz vielen leckeren Wurststückchen, die er auch gern nahm.

Mit Eddie machte Sabine am Nachmittag einen ausgiebigen Spaziergang. Eddie war ganz ruhig und aufmerksam unterwegs, so dass der Ausflug total entspannt verlief. An den Suchspielen hatte Eddie die meiste Freude und natürlich auch am Wälzen im nassen Gras.

Baloo war am Nachmittag zum Schnuppern da, da er im November für ein paar Tage in Pension kommen wird. Marschalla, Mina, Mona und Percy freuten sich riesig als sie ihren alten Freund Baloo und Petra im Hof entdeckten. Damit sie nicht alle auf einmal über Baloo "herfallen" zur Begrüßung hat Michi sie der Reihe nach aus dem Auslauf gelassen. Erst Percy, dann Mina und dann Mona und Marschalla. Alle Fünf, auch Baloo, haben sich riesig gefreut sich wiederzusehen. Vor allem Marschalla lachte ununterbrochen. Nach ausgiebiger Begrüßung und Spielen im Hof gingen Petra und Michi mit den Hunden ins Zimmer. Baloo wollte eerst nicht mit rein - es war, als ob er Angst hätte, dass er wieder hier bleiben muss. Nach einigen Minuten kam er dann aber doch mit rein und spielte drinnen ausgelassen mit seinen Freunden. Aber zwischendurch stellte er sich immer wieder zur Zimmertür und zeigte deutlich, dass er nicht hier bleiben möchte. Wir haben uns entschlossen, das erste Schnuppern dabei zu belassen. Morgen kommt er nochmals und wir werden ihn dann für kurze Zeit alleine mit seinen Freunden im Zimmer lassen.

Murphy, Nicky und Laluna waren gerade im Auslauf als es wieder stärker zu regnen anfing. Michi brachte sie zurück ins Zimmer, aber Murphy war so voller Matsch, dass Michi ihm die Pfoten sauber machen wollte. Vorne klappte einwandfrei, aber hinten fand er es nicht so toll. Michi legte sich dann das Handtuch auf das Knie und begann Murphy an den Ohren zu kraulen, denn wenn man das tut, fängt er immer an mit den Hinterläufen "mitzukratzen". Und so hat er sich dann praktisch selbst die Pfoten am Handtuch abgestreift.

Henry genoss eine ausgiebige Kuscheleinheit mit Michi auf der Couch im Hof. Er forderte Michi immer wieder auf weiterzukraulen und als sie dann das Surolan für seine Ohren holte machte er richtige Freudensprünge durch den Hof. Echt niedlich. Er liebt seine Ohrenbehandlung.

Gandalf hat am Zaun Lucky, Buddhina und Balto kennengelernt. Er näherte sich ganz vorsichtig und beschwichtigte, aber Lucky und Balto verbellten ihn gleich, worauf er auch knurrte und fletschte und dann entnervt abdrehte. 

Mit Giza waren Sabine und ich in der Abenddämmerung auf der großen Wiese. Die Rehe, die am Waldrand vorbei huschten, hat sie Gott sei Dank nicht gesehen, denn sie war mit dem Abschnüffeln der Fuchsspuren beschäftigt.

Mit Sternchen und Isabella war Michi am Morgen spazieren. Die beiden waren nicht begeistert bei dem Regen raus zu gehen, gingen aber brav mit bis zum Wäldchen und zurück. Am Abend war die Halterin von Gowinda`s Herzens-Stute am Stall. Sie erzählte, dass nicht nur Gowinda nicht in den Stall mag, wenn die Stute da ist, sondern dass auch die Stute nicht mehr in ihren Stall mag, weil sie lieber am Zaun bei Gowinda steht. Sooo niedlich!

Montag, 17. Oktober 2016

Spazieren waren Eddie und Valentina. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen hatte Gandalf überhaupt keine Lust in den Auslauf zu gehen. Marc konnte ihm noch so gut zureden, er setzte keinen Pfote durch die Auslauftür. Erst, als Dani mit hinein kam, ging er mit. Zu ihr scheint er einen besonderen Draht zu haben.

Bobo geht es gut. Er macht einen fitten Eindruck, fraß seine Mahlzeiten brav auf und kam jedes Mal, wenn er jemanden vom Team sah, zu ihm um ein Leckerchen einzufordern.

Jolie freute sich sehr Marc wieder zu sehen. Im Hof schaute sie immer ganz genau wo er war und sobald er außer Sichtweite kam, suchte sie nach ihm.

Am Vormittag hat Eddie im Hof unseren Fundhund kennengelernt. Die beiden haben sich auf Anhieb blendend verstanden und total süß miteinander gespielt. Erst sind sie ein paar Runden durch den Hof gerannt und anschließend haben sie mit einem Stock gezergelt. Echt niedlich!

Am Nachmittag waren Eddie und Marc wieder lange unterwegs. Auf der Nachbarwiese neben dem TierHeim standen die Kühe. Eddie war anfangs sehr interessiert an ihnen und machte Anstalten unter dem Stacheldrahtzaun hindurch zu kriechen, aber diesen Versuch hat Marc natürlich sofort unterbunden. Der restliche Spaziergang verlief total entspannt, er ließ alle Stöcke links liegen und schnupperte lieber interessiert die Umgebung ab.

Shadow, der Fundhund, der gestern zu uns gebracht wurde, wurde von seinen Haltern heute Abend wieder abgeholt.

Während der Abendrunde holte Christina Valentina zum Gassigehen ab. Latjak wusste schon was los ist, als er Marc mit nur einem Geschirr ins Zimmer kommen sah und fing bereits, obwohl seine Valentina noch im selben Raum war, das Winseln an und versuchte sich neben ihr aus der Zimmertüre zu drücken. Valentina mochte nicht so wirklich spazieren gehen. Sie hatte mehr Lust zu schmusen und so machten die beiden viele Pausen und Valentina bekam ihre Streicheleinheiten.

Dani war mit den Ponnys spazieren. Anfangs ging es noch etwas lustlos dahin und bei der Bank dachte sich Isabella anscheinend, dass es reicht für heute. Aber Dani konnte sie dann doch zum Weitergehen bewegen. Diesmal gingen sie sie Runde andersherum. Dani entdeckte dabei einen neuen Weg, der natürlich sofort ausgekundschaftet wurde. Es war ziemlich eng und holprig, aber die Ponys meisterten ihn total prima! Nach einem sehr steilen Stück waren sie wieder aus dem Wald draußen und fanden sich am hinterem Ende von Wallace und Gowindas Koppel wieder. Alle drei waren ziemlich außer Puste aber glücklich und entspannt.  Gowinda`s große Liebe steht wieder auf der Nachbarwiese und er steht lieber draussen und guckt sie pausenlos an, statt zu fressen. Total süß! 

Sonntag, 16. Oktober 2016

Spazieren waren Eddie, Gandalf, Murphy, Jolie, Jimmy und Donna. Sie und die anderen Hunde waren an diesem sonnigen Tag auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen hat Bella im Auslauf einen Knochen gefunden, den Giza dort vergraben hatte. Als Idefix sich den Knochen holen wollte, hatten sich die beiden kurz in der Wolle. Zum Glück war Michi gerade in der Nähe und konnte die zwei durch einen Brüller trennen. Den Knochen nahm sie dann natürlich mit.

Im selben Auslauf fand Percy später noch ein Stück von Giza`s Knochen, das er gegenüber Mona verteidigte. Es kostete Michi einige Mühe, ihm den Knochen mit einem Stück Rinderpansen abtauschen.

Bobo wollte am Morgen nichts fressen und hatte wässrigen Durchfall. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt hat Michi ihm Duphamox und Hexadreson s.c. gespritzt. Wir hoffen, dass es ihm schnell wieder besser geht!

Frau Schatz kuschelte erst mit Armani, Idefix und Bella. Genüsslich lagen sie auf ihrer Terrasse und genossen die Sonne. Bobo hat Frau Schatz zwar erst stürmisch begrüßt, ging dann aber lieber ins Zimmer. Anschließend freuten sich Buddhina, Lucky und Balto sowie Nicky, Laluna und Murphy über den Besuch von Frau Schatz.

Doris war mit Eddie auf dem Hundeplatz. Auf dem Weg dorthin kam den beiden ein freilaufender Huskymischling entgegen. Eddie blieb total ruhig. Das Herrchen des Huskys rief diesen zu sich und Doris ging mit Eddie, der total entspannt war, in einem Abstand von 3 Metern an den beiden vorbei. Auf dem Hundeplatz freute sich Eddie wieder die Geräte zu erkunden und anschließend ging Doris noch eine Runde mit ihm spazieren.

Frau Schuster war am Nachmittag mit Murphy unterwegs. Murphy war wieder schwimmen und genoss das Bad im kühlen See. Auf dem Rückweg wurde Murphy plötzlich unruhig und fing an zu bellen. Frau Schuster wunderte sich, als sie aber weiter ging entdeckte sie Michi, die gerade eine Gassigehereinführung machte und ihnen mit Jolie entgegen kam. Murphy war erst sehr angespannt, weil Frau Schuster die Leine auf Spannung gehalten hatte. Als sie die Leine lockerte entspannte sich Murphy sofort. So ging Murphy ruhig in Richtung TierHeim weiter und Jolie durfte noch eine große Runde weiter laufen.

Der Spaziergang mit Gandalf lief leider nicht so gut. Michi war mit ihm gerade 50 Meter vom TierHeim entfernt, als ihnen auf dem engen Weg, der rechts und links von Stromzäunen gesäumt ist, eine Gruppe von Fahrradfahrern entgegenkam. Leider waren diese sehr rücksichtslos und fuhren zu viert nebeneinander, so dass Michi und Gandalf fast keinen Platz hatten. Gandalf duckte sich erschrocken zur Seite weg... und kam an den Stromzaun! Er jaulte laut auf und der arme Kerl hat diesen Stromschlag ganz offensichtlich mit den Fahrradfahrern verknüpft, denn als die nächsten kamen, hatte er regelrechte Panik vor ihnen. Er wollte keinen Schritt mehr laufen und so mußte sich Michi mit ihm abholen lassen, um zurück zum Tierheim zu kommen.

Susi war zuerst eine große Runde mit Jimmy unterwegs, der wie Murphy auch einen Badestop eingelegte. Zufrieden kam er nach dem Spaziergang wieder zurück ins TierHeim.

Donna freute sich zuerst über eine Leckerliesuche mit Doris im Hof und anschließend über einen Spaziergang mit Susi.

Nachmittags war Dani zur Abwechslung mit den Ponnys mal wieder auf dem Sandplatz. Sternchen war erst auf dem Rückweg zum Traben aufgelegt, ansonsten hatten die beiden aber viel Spaß. Mit Gowinda und Wallace machte Dani Bodenarbeit auf dem Paddock. Gowinda hatte sichtlich Spaß dabei, vor allem, weil es immer wieder eine kleine Karotte zur Belohnung gab  

Samstag, 15. Oktober 2016

Spazieren waren Jolie, Georgie, Eddie, Pensionsgast Troll und Jimmy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch bei herrlichem Wetter bis 21°C viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Patricia war morgens mit Eddie auf dem Hundeplatz. Eddie war wie immer sehr aufmerksam, ließ sich nicht von vorbei laufenden Hunden am Zaun provozieren und hatte große Freude an der Gerätearbeit.

Am Vormittag kam Rita, um ihren Patenhund Henry zu besuchen. Wie immer freute Henry sich riesig Rita zu sehen, denn sie bringt ja immer leckere Dinge für ihn mit und leistet ihm durch den Zaun Gesellschaft. Vielen Dank, Rita, für die Leckereien für Mensch und Tier!

Auch die Familie von Indira und Arabella war bei uns, um uns zu besuchen. Den beiden Hündinnen geht es prima, es steht auch ein neuer Bericht bei den beiden drin unter "Zuhause gefunden". Die Familie machte einen kurzen Spaziergang mit Jolie, die derzeit bei uns Pensionsgast ist, aber schon nach kurzer Zeit wollte Jolie nicht mehr weiter gehen und steuerte zurück in Richtung TierHeim. Deshalb bekamen Buddhina, Balto und Lucky Kuschelbesuch, ehe sich die Familie wieder verabschiedete.

Mina, Mona und Percy haben ein Loch in der Absperrung in Auslauf 3 gefunden und tobten ausgelassen auf dem Rasen, während Marschalla etwas verdutzt vor der Absperrung stand, denn er passte oder traute sich nicht durch das Loch. Sabine brachte die drei zurück auf die "richtige" Seite und machte die Absperrung wieder ausbruchssicher.

Dani lief eine große Runde mit unserem Pensionsgast Troll, der die Abwechslung sehr genoss und gern mit Dani mit ging. Am Weiher nahm er ein kurzes Bad und schnupperte sonst viel am Wegesrand.

Wolfgang ging zuerst mit Jimmy, der sich über einen wirklich ausgedehnten Spaziergang freute. Anschließend durfte Eddie mit Wolfgang laufen und auch er hatte viel Spaß bei einer großen Runde. Georgie war dann auch noch an der Reihe und lief total brav mit Wolfgang mit, ohne sich großartig über die Radfahrer aufzuregen. Echt schön!

Honey und Meru haben sich mal wieder im Hof getroffen. Allerdings war Honey`s Laune heute nicht so besonders. Sie schien es vorzuziehen auf dem Tisch zu liegen und sich zu sonnen oder von Dani kraulen zu lassen. Als Meru in den Hof kam, spielten die beiden kurz, aber dann legte sich Honey auf den Boden und schnappte sofort nach Meru, als der an ihr schnuppern wollte. Meru beschwichtigte gleich und ging. Als er kurze Zeit später nur in ihre Nähe kam, schnappte Honey wieder nach ihm, dieses Mal aber sehr energisch, worauf Meru dann ebenfalls mit einem Knurren und einem deutlichen Abschnappen reagierte. Meru berührte sie gar nicht, aber Honey erschrak so sehr, dass sie kurz quietschte und auf den Tisch kletterte. Sabine rief Meru zu sich, ließ die beiden noch eine kurze Weile ruhig auf Abstand im Hof liegen und brachte Meru dann wieder in ihre Wohnung, damit die beiden nicht im Streit auseinander gehen.

Giza, Eddie, Gandalf und Henry haben am Abend Joghurt von mir bekommen, was sie großartig fanden. Am niedlichsten war Eddie, der seine leere Schüssel übermütig durch den Auslauf schob und dabei totalen Spaß hatte.

Nachmittags war Dani mit den Ponys unterwegs. Sie wollten unbedingt gehen und drängten richtig aus dem Stall raus. Sie wollten gar nicht mehr aufhören zu traben. Zum Abschluss fetzte Dani mit den beiden noch über eine abgemähte Wiese, was die beiden super fanden - Isabella legte sogar einen kleinen Bocksprung hin vor Begeisterung!

Freitag, 14. Oktober 2016

Spazieren waren Murphy, Giza und Eddie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza waren Michi und ich auf der Wiese, wo sie sich viel gewälzt hat und sich richtig wohl fühlte!
Am Vormittag kam Herr Dr. Trefz, um mit Murphy einen Ausflug zu machen. Er nahm Murphy im Auto mit und ging ein wenig in Bernau mit ihm spazieren, damit Murphy mal wieder etwas anderes sieht, als den Radweg am TierHeim. Da Herr Dr. Trefz Durst bekam, bestellte er im Biergarten ein Wasser und auch Murphy bekam eine Schüssel hingestellt.

Murphy war total brav und schien die Abwechslung richtig zu genießen. Als er zurück kam, fraß er im Nu sein Mittagessen und rollte sich danach bei seinen Freundinnen Nicky und Laluna im Zimmer zusammen, um ein wenig zu schlafen.

Honey buddelte nachmittags riesige Löcher im Auslauf 5. Sabine musste richtig lachen, weil Honey so energisch bei der Sache war und sich zunächst nicht einmal abrufen ließ.

Lucky, Buddhina und Balto bergrüßten Michi richtig stürmisch als sie ihnen die Tür zu ihrem Auslauf aufmachte. Lucky kam wie immer angerannt und machte eine Spielaufforderung mit Vorderkörpertierfstellung. Balto machte es ihm heute nach, was total niedlich war. Er kam auf Michi zugerannt, machte eine Spielaufforderung und rannte in einem unglaublichen Tempo durch den Auslauf und lachte dabei über`s ganze Gesicht! Richtig schön! Buddhina kam langsam mit propellender Rute auf Michi zugelaufen und freute sich über die Streicheleinheiten, die sie mit dem für sie typischen Lächeln genoß.

Latjak und Valentina haben unseren Rasen im Auslauf 3 umgegraben. ( Die beiden sind über die Absperrung gesprungen, so dass diese platt auf dem Boden lag und fanden es total lustig im Gras zu buddeln. Michi und Sabine waren davon natürlich nicht so begeistert, da der frische ausgelegte Rollrasen ja noch nicht einmal angewachsen war, aber das konnten Latjak und Valentina natürlich nicht wissen. Sabine stopfte die gebuddelten Löcher wieder und legte den Rasen an den betroffenen Stellen neu aus.

Unseren Neuzugang haben wir Gandalf getauft. Er fühlt sich sehr wohl bei uns, ist sehr ruhig im Zimmer, freut sich riesig, wenn er einen von uns sieht und lässt sich von den anderen Hunden nicht provozieren, obwohl viele ihn erst einmal ordentlich anbellen, weil er eben noch neu bei uns ist. Georgie hat er am Zaun einmal kurz die Zähne gezeigt und ist dann einfach weg gegangen.

Mit Eddie war Michi am Nachmittag auf dem Hundeplatz um die Hündin seiner Interssenten kennenzulernen. Auf dem Weg dorthin begegneten die beiden Leo und Alaska. Eddie knurrte und verbellte Alaska. Er scheint keine Huskys zu mögen, denn auch Sabine`s Hunde hier im TierHeim knurrt er an un verbellt sie. Kurz vor dem Hundeplatz trafen Michi und Eddie dann Fridolin, Filou und Tommy, die Eddie alle freundlich begrüßte. Während Michi mit ihm auf dem Hundeplatz auf seine Interessenten wartete, übte sie das Kommando "bleib" mit ihm. Er machte begeistert mit und fand es auch toll, die Geräte zu erkunden.

Als seine Interessenten kamen tobte er mit deren Hündin über den Platz, richtig süß! Die beiden orientierten sich immer aneinander. Wenn Eddie in eine Richtung lief, lief Lucy ihm hinterher und umgekehrt. Echt niedlich!

Mina, Mona, Percy und Marschalla fetzten abends wie wild durch den Hof, so dass der Kies nur so durch die Luft flog. Mona war so in Spiellaune, dass sie immer an Percy hoch sprang und ihn frech ins Ohr zwickte. Dann entdeckte sie Sabine, raste zu ihr und hüpfte vor Begeisterung sie zu sehen immer wieder an ihr hoch. Richtig süß!

Sternchen und Isabella hatten keine Lust spazieren zu gehen. Sie gingen nur bis zum Gatter mit und wollten dann wieder zurück. Zurück im Stall hat Michi beide gestriegelt. Wallace und Gowinda waren tagsüber viel auf der Weide und kamen abends freudig angerannt als Michi zum Stall kam. Morgen kommt Dani wieder, da werden sich alle vier freuen!

Donnerstag, 13. Oktober 2016

Spazieren war leider nur Eddie, da keine Gassigeher da waren. Er und die anderen Hunde waren aber viel im Hof und in den Ausläufen.

Nachdem Giza erst lange im Hof herumgeschnüffelt und eine Leckerlisuche an den Baumstämmen abgesucht hat, hat sie mit Michi auf der Couch gekuschelt. 

Latjak und Valentina waren gerade im Auslauf 1 als Michi das Laub mit dem Laubbläser zusammenfegte. In den Wurzeln eines Baumes haben sich wohl Ratten ein Nest eingerichtet, denn als Michi dort mit dem Laubbläser zu Gange war huschten drei Ratten auf der anderen Seite des Baumes davon. Valentina entdeckte sie und jagte gleich hinterher, aber die Ratten konnten durch den Zaun entwischen, was Valentina mit erbostem Gebell kommentierte.

Mina, Mona, Percy und Marschalla haben eine große Holzkiste in ihr Zimmer bekommen, auf der wir für sie eine kuschelige Liegefläche hergerichtet haben. Als Michi die Hunde ins Zimmer brachte war Marschalla der erste, der die erhöhte Liegefläche entdeckte, ihm war sie aber zunächst noch etwas unheimlich. Aber als Mina, Mona und Percy die Kiste entdeckten und gleich drauf sprangen und sich in die Decken kuschelten wagte sich auch Marschalla zu dem merkwürdigen Ding hinzugehen und schnupperte vorsichtig daran. 

Marc war lange mit Eddie spazieren, der seine tägliche Runde sehr genossen hat. Immer wieder nimmt er ein Stöckchen auf um es ein paar Meter zu tragen. Marc hat mit ihm unterwegs eine Leckerliesuche gemacht und am Abend durfte er im Zimmer noch eine Kruschtelbox zerlegen, was ihm sichtlich Spaß gemacht hat.

Lucky und Balto finden die Futterküche richtig spannend. Neugierig beobachteten sie Michi beim Abspülen der Näpfe. Buddhina wollte nicht mit rein, sie stand mit propellernder Rute vor der Tür und wartete bis Michi kam um sie zu streicheln. Buddhina beginnt immer richtig süß zu lächeln, sobald man sie streichelt.

Unser Neuzugang war abends im Hof, als Anja vorbei kam und für uns Kuchen brachte. Danke, Anja! Er verbellte Anja erst durch den Zaun, als Michi Anja aber die Tür öffnete begrüßte er sie gleich freundlich. Er begleitete Michi beim Zimmerputzen und beobachtete sie anschließend neugierig, als sie das zusammengeblasene Laub im Hof einsammelte.

Auch Murphy, Nicki und Laluna genossen die abendliche Zeit im Hof. Nicki und Laluna schnupperten neugierig herum, Nicky findet vor allem den Bereich unter dem Gartenhäuschen mega-spannend, Murphy legte sich gemütlich auf die Couch. Als Michi die drei ins Zimmer brachte, war sie etwas verwundert, dass Murphy nicht angesaust kam, denn normalerweise ist er immer als erster am Zimmer. Also ging Michi runter und entdeckte ihn. Er war offensichtlich auf der Couch eingeschlafen und guckte ganz verträumt, als Michi ihn aus der Nähe nochmals ansprach. Richtig niedlich!

Im Stall ist alles in Ordnung. Michi war am Morgen mit Sternchen und Isabella spazieren. Die beiden wollten unbedingt zum benachbarten Stall laufen, also hat Michi einen kleinen Abstecher mit ihnen dorthin gemacht, wo sie die Nachbarpferde interessiert begrüßten. Anschließend ging bis zum Wäldchen und wieder zurück in den Stall. 

Mittwoch, 12. Oktober 2016

Spazieren war leider nur Eddie, da keine Gassigänger da waren. Er und alle anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Giza war am Morgen verschwunden. Sabine hatte sie in den Hof gelassen, um ihr Zimmer zu putzen und ging dann in den oberen Stock, um dort weitere Zimmer zu reinigen. Nach einiger Zeit kam sie wieder in den Hof, um Giza zurück ins Zimmer zu bringen, aber Giza war nicht mehr da. Sabine rief nach ihr, aber Giza zeigte sich nicht. Für einen kurzen Moment erschrak Sabine, aber dann hatte sie eine Ahnung, ging nach oben in die zweite Etage und sah Pfotenabdrücke im frisch gewischten Zimmer von Murphy, Nicky und Laluna, die gerade im Auslauf waren. Sabine rief Giza und da streckte sie ihren Kopf aus Latjak`s und Valentina`s Zimmer, die ebenfalls gerade in einem der Ausläufe waren. Gemeinsam gingen Sabine und Giza wieder nach unten, wo Giza gleich in ihr Zimmer lief und sich auf der Couch auf der Terrasse zusammen rollte.

Vormittags ist ein Mischlingsrüde bei uns eingezogen, der ursprünglich aus Griechenland stammt. Er war in Deutschland bereits in 3 verschiedenen Pflegestellen, die nicht mit ihm zurecht kamen und musste nun aus seinem eigentlich vorgesehenen Zuhause ausziehen, da er dort permanent die Nachbarskatzen jagte und scheinbar jede Gelegenheit nutzte, um auszubrechen. Mit dem Rüden der Halterin verstand er sich auch nicht so gut, was aber nicht von ihm ausging, sondern von dem anderen. Im Internet ging er als Notruf herum, weil man ernsthaft überlegte, ihn zurück nach Griechenland zu bringen! So nahmen wir ihn auf. Er ist wirklich ein lieber und wunderschöner Rüde. Wir hoffen, dass wir den richtigen Platz für ihn finden und stellen ihn Euch in den nächsten Tagen vor.

Am Nachmittag waren sehr nette Interessenten für Eddie bei uns. Die Familie strahlt sehr viel Ruhe aus, was sich beim Kennenlernen gleich auf Eddie übertrug und dieser somit auch völlig ruhig blieb. Für Freitag haben wir mit ihnen einen Termin zum Kennenlernen zwischen Eddie und deren Hündin am Hundeplatz vereinbart, damit wir sehen können, ob sich Eddie und sie gut verstehen.

Nachmittags lief Herr Dr. Trefz eine große Runde mit Murphy, der sich sehr über den Ausflug freute. Aufgrund der kühlen Temperaturen fiel das Baden für Murphy aus, aber er schien auch wenig Ambitionen zu haben sich in den Weiher zu stürzen.

Michi machte einen Spaziergang mit Eddie. Da es bereits dämmerig war und zu dieser Tageszeit viel Wild unterwegs ist, stellte Michi fest, dass Eddie durchaus über einen ausgeprägten Jagdtrieb verfügt, denn er witterte permanent Wildgerüche in der Luft und war entsprechend aufgeregt.

Am Abend war Berit zum Kuscheln bei Murphy, Nicky und Laluna im Zimmer. Murphy ließ sich wie immer ganz ausgiebig streicheln, Laluna und Nicky noch nicht, aber sie kamen immer wieder von hinten an Berit heran und schnupperten vorsichtig an ihr.

Ein dickes Dankeschön an Janine und Ralf, die sich um die Reparatur unserer Kaffeemaschine gekümmert haben. Nun dürfen sich neben uns auch unsere Besucher wieder über leckeren Kaffee freuen. Vielen Dank an Euch beide für Euren Einsatz und Eure Spende!

Lucky und Buddhina wurden abends ausgiebig von Michi im Hof bekuschelt. Balto blieb etwas auf Distanz, da Janine und Ralf im Hof standen und er die beiden noch nicht kannte.

Im Stall ist alles in Ordnung. Mit Isabella und Sternchen war Michi morgens spazieren, was beide Ponnys sehr genossen und ganz freudig mitliefen. Gowinda ließ sich problemlos von Michi striegelen, Wallace sowieso.

Dienstag, 11. Oktober 2016

Spazieren waren Georgie, Donna, Honey und Eddie. Sie und alle anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Einstein durfte den Tag wieder im TierHeim verbringen. Unser Tierarzt wollte ihn sich anschauen, da er immer noch ein entzündetes Auge hat und bisher keine Salbe hilft. Die Entzündung scheint aber von alleine wieder zurück zu gehen. Geimpft wurde er bei der Gelegenheit auch gleich. Im Hof hat er Mina, Mona, Percy und Marschalla kennengelernt. Mina schloss ihn sofort in ihr Herz und beide tobten eine Zeit lang auf der Couch herum. Die anderen Hunde sagten nur kurz "Hallo!" zum Kleinen und schnüffelten dann lieber im Hof herum.

Am Morgen kuschelte Georgie ganz niedlich mit Sabine im Hof. Georgie kletterte immer wieder auf den Tisch, sprang Sabine mit den Pfoten auf die Schultern und versuchte ihr am Ohr herum zu knabbern.

Am Nachmittag kam Wolfgang und ging zuerst eine große Runde mit Honey. Honey freute sich schon riesig, als Wolfgang durch ihr Zimmerfenster schaute und sprang gleich freudig an ihm hoch, als Sabine sie in den Hof ließ. Während des Spaziergangs wälzte sie sich viel im Gras und schnupperte ganz fröhlich am Wegesrand.

Die nächste Runde ging Wolfgang mit Donna, die allerdings bereits nach kurzer Zeit keine Lust mehr hatte und wieder umdrehte, so dass Georgie an die Reihe kam und sich ebenso freute wie Honey, als er Wolfgang im Hof sah. Im Anschluss nahm Wolfgang Eddie auf einen langen Ausflug zum Chiemsee mit.
 
Unser Tierarzt kam nachmittags, um einige unserer Hunde zu impfen. Valentina regte sich schon wahnsinnig auf, als sie im Auslauf war und ihn nur sah, weswegen sie und Latjak als erste an der Reihe waren, damit die beiden dann zum Ausruhen schnell ins Zimmer zurück konnten. Für Valentina brauchten wir zur Sicherheit einen Maulkorb, Latjak wurde ohne Maulkorb geimpft, schnappte nach der Injektion aber kurz in Marc`s Hand, was aber keinerlei Spuren hinterließ. Eddie verhielt sich sowohl beim Impfen, als auch beim Chip setzen völlig ruhig und entspannt. Mina, Mona und Percy hatten etwas Angst vor dem Tierarzt, die aber schnell wieder verflog, da es ja gar nicht weh tat und auch ganz schnell passiert war.

Bella schien vor lauter Kraulen gar nicht zu merken, dass sie gleichzeitig geimpft wurde. Armani war sehr ängstlich, aber wie bei Mina, Mona und Percy war alles schnell vorbei und die Welt wieder in Ordnung. Henry blieb ganz ruhig und ließ sich von Michi kraulen, während der Tierarzt ihn von der anderen Seite des Zaunes impfte.

Valentina hatte auch mehrere Stunden nach ihrer Impfung noch einen riesen Brast auf den Tierarzt. Als Marc sie zur Abendrunde aus dem Zimmer lies, stürmte sie lautstark bellend hinunter und untersuchte jede Ecke genauestens, ob er noch irgendwo war, bevor sie in Ruhe fressen konnte.

Renate und Helga waren mit den Ponnys spazieren, aber Sternchen und Isabella waren zumindest am Anfang eher mäßig motiviert bei der Sache. Später dann haben sie mehr Elan und Freude an den Tag gelegt und versuchten nicht mehr permanent Gras zu fressen. Wallace wurde von Helga und Renate ganz ausgiebig gestriegelt. Gowinda hatte keine Lust dazu und wollte einfach nur in Ruhe gelassen werden. Er vermisst Dani sehr, die in ein paar Tagen wieder kommt.

Montag, 10. Oktober 2016

Spazieren waren Eddie, Mina, Percy, Jimmy und Murphy. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Einstein durfte den Tag im TierHeim verbringen. Während des Frühstücks hat er im Hof mit Meru und Siula gespielt, was er natürlich toll fand. Er liebt es viele Hunde um sich zu haben.

Bella buddelte mittags begeistert ein Loch im Matsch. Armani schaute ihr dabei zu und schien ihren Einfall für eine gute Idee zu halten, denn auch er suchte sich eine Stelle in Bella`s Nähe und begann ebenfalls zu buddeln. Dann kam allerdings Idefix und forderte Armani zum Spielen auf, worauf der mitmachte, so dass die beiden ausgelassen durch den Auslauf tobten.

Nachmittags waren Buddhina, Balto und Lucky im Hof während Sabine in der Futterküche Dosen stapelte. Lucky schlüpfte sofort durch die offene Tür und erkundete neugierig die Futterküche. Er klaute ein paar Pappkartons aus dem Müllbehälter, versuchte einen Napf mit fertig gemischtem Futter vom Tisch zu ziehen, wovon Sabine ihn gerade noch abhalten konnte und schließlich versuchte er das Regal hochzuklettern, weil seine Nase dort oben eine geöffnete Tüte mit Trockenpansen erschnüffelt hatte. Gelungen ist es Lucky nicht, was aber auch daran lag, dass Sabine ihm und den anderen beiden je ein Stück Pansen gegeben und ihn raus geschickt hat. Balto hat sich immer nur kurz mit in die Futterküche getraut, ist dann aber gleich wieder herausgelaufen, wenn Sabine zu laute Geräusche beim Aufreißen der Futterpaletten gemacht hat. Buddhina schaute nur kurz um die Ecke, fand das alles nicht so sehr spannend, rollte sich im Hof zusammen und beobachtete die anderen Hunde in den Ausläufen.

Kathrin war zur Gassigehereinführung bei uns und lief gemeinsam mit Marc eine Runde mit Jimmy. Sie war begeistert, wie gut Jimmy an der Leine geht und folgt. Bald schon möchte sie wieder kommen.

Die Interessentinnen, die sich entweder für Mina oder Honey interessieren, waren am Nachmittag bei uns, um mit Mina eine Runde zu gehen. Sabine begleitete die beiden gemeinsam mit Percy, denn zu Anfang mag Mina nicht so gern mit jemandem gehen, den sie nicht kennt. Somit nahm zunächst Sabine Mina an die Leine und eine der beiden Frauen Percy und gemeinsam ging es erst mal auf die große Wiese. Mina war sehr entspannt, erschrak nicht, wenn sie das Ende der Leine erreicht hatte, ließ sich viel von ihren Interessentinnen streicheln und spielte mit Percy. Percy war sehr übermütig und wollte am liebsten die ganze Zeit toben oder Leckerchen aus der Hand fressen. Nach einer großen Runde über die Wiese ging es noch auf dem Weg bis zur Autobahn, wo Mina dann etwas gestresst war. Deshalb drehten wir um und machten auf dem Rückweg noch eine kurze Kuschelpause, damit der Spaziergang einen schönen Abschluss hatte. Dann ging`s ganz entspannt wieder zum TierHeim zurück.

Simon und Bettina waren eine große Runde mit Murphy spazieren und haben anschließend noch lange mit ihm gekuschelt.

Giza freute sich am Abend über Kuschelbesuch von Michi. Die beiden genossen die Ruhe und vor allem die Wärme auf der gemütlichen Couch in Giza`s Zimmer, denn draußen regnete es, was nicht sonderlich zu einer Leckerlisuche im Auslauf einlud.

Nach Feierabend war Marc eine große Runde mit Eddie spazieren. Die Dunkelheit und der Regen waren ihm egal, er freute sich, noch einmal vor die Tür zu kommen. Zurück im Zimmer sprang er gleich auf seine Couch und rollte sich zum Schlafen ein.

Isabella und Sternchen waren eher mäßig motiviert bei ihrem Morgenspaziergang mit Sabine. Zwar trabten beide Ponnys einen Teil der Strecke, aber so recht Lust schienen sie nicht zu haben, weswegen der Spaziergang etwas kürzer ausfiel als ursprünglich geplant. Gowinda und Wallace kamen nur kurz zum Fressen in den Stall, verschwanden im Anschluss aber gleich wieder auf der Koppel, da ihnen das Gras deutlich besser schmeckt als das Heu.

Sonntag, 09. Oktober 2016

Spazieren waren Eddie, Honey, Donna, Jimmy und Murphy. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Frau Schatz war zum Kuscheln bei Bella, Idefix, Bobo und Armani, die sich wie immer riesig freuten, Frau Schatz zu sehen. Gleiches galt für Lucky, Buddhina und Balto. Die hatten ein Federkissen in ihrem Zimmer zerlegt, so dass Frau Schatz mit ihnen in einem Zimmer saßt, dass aussah, als hätte Frau Holle ganze Arbeit geleistet. Danach war Frau Schatz noch bei Nicky, Laluna und Murphy zum Kuscheln, die sie ebenfalls begeistert begrüßten.

Am Nachmittag waren die Interessenten für Honey und Mina da und gingen lange mit Honey spazieren. Morgen kommen sie um Mina auszuführen und dann hoffen wir, dass sie eine Entscheidung treffen können.

Patritcia war mit Eddie auf dem Hundeplatz. Nachdem er gestern das Interieur ihres Auto`s zerlegt hatte, hat er sich heute ein Geschirr, das in einem Seitenfach des Kofferraums lag, geschnappt und auch das zerlegt. Obwohl er viel spazieren geht und wir ihn auch regelmäßig mit Leckerliesuchen beschäftigen scheint er nicht gut genug ausgelastet zu sein, denn in seinem Zimmer hat er auch angefangen die Couch zu zerlegen. Wir haben ihm nun zu seinen bereits vorhandenen Spielsachen noch zusätzliche Sachen gelegt und werden ihn noch mehr mit in den Hof nehmen. Michi und Marc bastelten eine Kruschtelbox gefüllt mit Fleischwurststücken und einem Kong voll mit frisch gekochtem Milchreis. Er untersuchte die Kiste, als sie mitten in seinem Zimmer stand und verstand auch gleich, dass darin was Leckeres ist. Sofort fing er an, sie zu zerlegen.

Jimmy freute sich über einen ausgedehnten Spaziergang mit Janine. Er wollte heute viel kuscheln und unterbrach das Laufen immer wieder um Streicheleinheiten einzufordern.

Anschließend war Janine mit Donna auf der großen Wiese. Mit einem breiten Grinsen wälzte sie sich im Dreck, schnüffelte die Maulwurfshügel ab und buddelte ein Loch nach dem anderen.

Für Jimmy führte Michi ein Interessentengespräch mit einer sehr netten Dame. Sie verliebte sich auf den ersten Blick in Jimmy als er aus seinem Zimmer kam und auch er lief direkt auf sie zu und legte seine Pfote auf ihre Beine.

Frau Schuster war das erste Mal eine große Runde mit Murphy unterwegs und war begeistert, wie toll er an der Leine läuft.

Am Abend machten sich Nicky und Laluna gemeinsam auf die Mäusejagd. Sie versuchte um das Gartenhäuschen im Hof eine der flinken Mäuse zu fangen, aber leider hatten sie keinen Erfolg. Um so mehr freuten sie sich über eine Kaustange, die sie von Marc bekamen.

Die benachbarten Pferde sind leider eine Weide weiter gezogen und kommen nun nicht mehr direkt an den Zaun von Wallace und Gowinda. Als Michi am Morgen in den Stall kam, stand Gowinda`s Freundin ca. 500 Meter entfernt an der einzigen Stelle ihrer Weide, von der aus sie zu unserem Stall herüber sehen kann und wieherte laut nach Gowinda. Dieser rannte sofort aus dem Stall raus, spitzte die Ohren und wieherte freundlich zurück. Herzzerreißend!

Samstag, 08. Oktober 2016

Spazieren war leider nur Eddie. Er und die anderen Hunde waren heute mehr im Hof, als in den Ausläufen, da es den Tag über wieder ziemlich viel regnete.

Am Vormittag machte Eddie einen langen Ausflug mit Patrizia. Er freute sich sehr, sie wiederzusehen und genoss die Zeit auf dem Hundeplatz mit ihr und ihrem Mann.

Dagmar bekuschelte Bella, Armani, Idefix und Bobo, Lucky, Balto und Buddhina und Murphy, Nicky und Laluna. Alle freuten sich sehr über die Zuwendung an diesem kalten Tag und natürlich auch über eine Menge an Leckerlies.

Am Mittag kam Roland vorbei, um noch Bilder der fehlenden Hunde zu schießen. Als erstes durften Latjak und Valentina vor die Kamera. Roland war entweder mit Michi oder Marc im Tierarztraum, wo er durch das offene Fenster gut in den Hof fotografieren konnte, ohne mit den Hunden in direkten Kontakt zu kommen. Derjenige, der im Hof mit ihnen war, versuchte, sie in die richtige Pose zu bringen. Latjak machte es uns einfach und mit ein paar Leckerlies hatten wir schnell schöne Bilder zusammen. Valentina dagegen machte es uns nicht so einfach, sie legte sich direkt unter das Fenster zum Tierarztraum und bewegte sich keinen Zentimeter mehr. Danach durften noch Murphy, Eddie, Theresa und Dennis vor die Linse. Dennis ist die Kamera immer noch nicht geheuer und so lief er schnurrstracks in einen offenen Auslauf als er sie erblickte und verkroch sich in einer der Hundehütten. Giza hingegen war ganz entspannt mit mir im Hof, von ihr müßten ein paar schöne Fotos dabei sein.

Um 14:00 Uhr hatten wir einen Termin für ein Interessentengespräch. Leider sind die Interessenten, wie so oft, nicht gekommen ohne uns Bescheid zu sagen. Wir haben, nachdem die Leute um 14:30 noch immer nicht da waren, versucht sie anzurufen, aber es ging keiner ran. Leider passiert das immer wieder und ist sehr ärgerlich, weil wir die verplante Zeit ansonsten für ein anderes Interessentengespräch hätten verwenden können. Oder wir wären mit einem unserer Hunde spazieren gegangen, für die es so wichtig ist, raus zu kommen.

Fam. Mannel hat uns eine Palette Rollrasen gespendet. Clemens und Michi haben den Rasen abgeholt und damit im Auslauf 3 eine Ecke ausgelegt. Jetzt muss der Bereich des Auslaufes erstmal einige Zeit abgetrennt bleiben, damit der Rasen anwachsen kann, dann kann die Testphase beginnen, ob der Rasen hält. Wir wollen schauen, ob eine Begrünung der Ausläufe im TierHeimalltag funktioniert und wie belastbar so ein Rasen ist,  weil das eine relativ kostengünstige Lösung wäre unsere Ausläufe vom Matsch zu befreien.

Während der Abendrunde hatte Bobo riesigen Spaß daran, Sachen zu zerreissen und zerbeissen. Erst beobachtete Marc, wie er sich heimlich ein Stück Karton stibitzte und mitten im Hof zefetzte. Als Michi ein wenig später an ihm vorbei lief, bemerkte sie, dass sich Bobo's Kauen komisch anhörte. Es befand sich Clemens Handy im Maul, das er sich vom Tisch herunter geholt haben muss. Das Handy ist nun leider Totalschaden.

Dani, die zur Zeit die Woche über in der Berufsschule ist, besuchte die Pferde. Zuerst ging sie, halbwegs im Trockenen, mit den Ponnys eine flotte, große Runde. Die beiden waren super gut drauf und trabten fleißig, Isabella fiel vor Übermut sogar einmal in den Galopp. Am Bänkchen durften die beiden kurz zur Belohnung ein bisschen am Gras knabbern. Dann ging es wieder zurück in den Stall.  Wallace und Gowinda waren sehr schmutzig, was bei dem Wetter kein Wunder ist. Dani striegelte beide ganz gründlich. Gowinda war dabei sehr aufgeregt, weil er ständig nach den anderen Pferden schauen wollte. Er hielt kaum still und ging immer im Kreis um Dani herum. Einmal hob er sogar den Vorderfuß zum Schlagen an, weil er Dani los werden wollte. Deshalb motzte Dani ihn kurz an und ließ ihn ein Stück rückwärts gehen. Dann wurde er schließlich ruhiger und blieb auf einer Stelle stehen, danach ließ er sich problemlos putzen. 

 

Freitag, 07. Oktober 2016

Spazieren war leider nur Eddie, da keine Gassigänger da waren. Er und die anderen Hunde verbrachten aber viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Buddhina, Lucky und Balto waren gerade im Hof als Michi morgens aus dem Stall zurück kam. Alle drei freuten sich riesig als sie Michi entdeckten. Lucky und Balto kamen gleich mit freudig wedelnder Rute auf sie zugerannt. Richtig süß! Buddhina stand auf dem Pflaster mit propellernder Rute und wartete bis Michi zu ihr kam. Als sie von ihr gestreichelt wurde, hat sie ganz niedlich gelächelt. Sooo schön!

Mina, Mona und Honey haben Michi`s Kater Hope kennengelernt. Mina war zunächst sehr verunsichert, als sie Michi`s Wohnung betrat. Nach kurzer Zeit war die ärgste Nervosität aber verflogen und sie nahm schon wieder Leckerlies. Als sie Hope sah, blieb sie völlig ruhig und auch als er auf sie zuging, schaute sie nur neugierig.

Für Mona war die neue Umgebung sehr aufregend. Sie hatte gar keine Zeit sich für die Katze zu interessieren. Auch auf sie ging Hope zu, was sie aber völlig unbeeindruckt ließ. Honey fand Michi`s Wohnung richtig spannend. Sie interessierte sich nicht für den Kater, sondern nur für sein Futter. Auch sie blieb völlig ruhig, als Hope langsam durch den Raum ging und schaute ihm neugierig nach. Hope hatte dann aber genug von den vielen neuen Hunden und verzog sich ins Schlafzimmer. Honey war schon interessiert an ihm und wollte zu ihm hin und ihn beschnuppern, nachdem er aber bereits mit großen Augen und klopfender Rute am Boden lag, haben Sabine und Michi die Begegnung erst mal abgebrochen. Sabine und Michi hatten das Gefühl, dass man Honey sicher an eine Katze gewöhnen könnte.

Am frühen Nachmittag war unser Tierarzt da und impfte Georgie mit dem Blasrohr, was auf Anhieb klappte und Georgie auch nicht sonderlich störte. Er erschrak nur kurz, als der Pfeil auftraf, schaute ihn an und lief dann weiter. Bei Valentina hat es leider nicht so gut funktioniert, da sie sich bereits wahnsinnig aufregte, als unser Tierarzt sich dem Zaun näherte. Als er schoss, prallte der Pfeil ab, was nicht so schlimm ist, aber Valentina war daraufhin so misstrauisch, dass sie nicht mehr in Reichweite kam. Wir werden es am kommenden Dienstag noch einmal probieren.

Am Nachmittag kam eine Interessentin für Murphy, die sich gleich in ihn verliebte und uns zusagte, ihn gern übernehmen zu wollen. Die ältere Dame kam gemeinsam mit ihrem Hundetrainer, der sehr liebevoll mit Murphy umging und ähnliche Kommandos verwendete wie wir. Auch Murphy schien den Herren sehr zu mögen, was uns natürlich freute. Nun werden wir in den nächsten Tagen einen Termin zur Vorkontrolle vereinbaren und drücken die Daumen, dass die positiv ausfällt.

Jimmy buddelte am Abend ganz eifrig ein kleines Loch im Matsch. Zuerst hatte er gar keine Lust im Auslauf zu sein, aber dann hat er doch noch seine Freude gehabt und buddelte so lange, bis Sabine ihn schließlich zurück ins Zimmer brachte.

Mit Eddie war Sabine nachmittags auf dem Hundeplatz. Eddie hatte große Freude daran, auf den Geräten herumzuklettern, suchte mit Begeisterung Leckerchen in den ausgelegten Reifen und war die ganze Zeit über total ruhig und entspannt. Auf dem Rückweg zum Auto begann Eddie in die Leine zu beißen, ließ sich aber schnell davon abhalten und zum ruhigen Weitergehen animieren.

Giza hat abends zusätzlich zu ihrer Leckerlisuche mit Hendl im Zimmer noch einige Streicheleinheiten bekommen. Sabine bekam dafür das ein oder andere Küsschen von Giza und Giza ganz zum Schluss noch ein kleines Stück Trockenpansen, den sie erst wieder in die Luft warf, spielerisch auf dem Boden herum schob und dann genüsslich auf ihrer Couch auffraß.

Henry sah das alles durch die Zwischentür und wartete schon sehnsüchtig darauf, dass Sabine auch ihm ein paar Stücke Hendl brachte, was sie natürlich auch tat.  Lucky, Balto und Buddhina bekamen ihre Medikamente im Hendl, so dass sie im Nu verschlungen waren.

Eddie suchte am Abend sein Zimmer nach den Leckereien ab, die Sabine für ihn versteckt hatte. Den Rest des heiß begehrten Grillhendls bekam Honey, die dafür all die Kunststückchen anbot, die sie gelernt hatte, wie z.B. erst die eine, dann die andere Pfote zu geben, sich hinzulegen oder auf Kommando auf die Couch zu springen. Echt niedlich.

Mit Sternchen und Isabella war Michi am Morgen nur eine kleine Runde spazieren, da beide keine große Lust hatten zu laufen. Die beiden fanden es viel spannender sich mit den Pferden vom Nachbarstall am Zaun zu beschnuppern. Danach hat Michi Wallace geputzt. Gowinda hatte keine Lust dazu, was er deutlich zeigte, indem er mit dem Kopf schlug als Michi mit dem Striegel ankam. 

Mittwoch, 05. Oktober 2016

Spazieren waren Eddie, Georgie und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Michi kam mit Giza zu mir in den Garten, in dem sich Giza schon richtig wohl fühlt. Sie hat inzwischen "ihre" Ecken, in denen sie erst mal alles abschnüffelt. Gekuschelt haben wir natürlich auch.
Nach der Morgenrunde war Doris wieder bei Dennis und Theresa zum Kuscheln und bürstete Theresa. Der Winter naht, die Nächte sind schon sehr kalt und somit beginnt auch wieder der Fellwechsel bei den Hunden. Dennis war im Gegensatz zu gestern wieder ganz entspannt und schaute den beiden vom Körbchen aus zu.

Eddie sprang morgens im Auslauf immer wieder in die Bäume, um einen Ast zu erwischen. Da er keinen fand, den er erreichen konnte, sprang er auf das Gerüst und schaute Marc, Doris und Sabine fragend an, die ihm dann einen gegeben haben. Er ist wirklich sooo niedlich!

Mona nahm am Vormittag immer wieder ganz freundlich Kontakt durch den Zaun zu Latjak und Valentina auf. Die drei waren sehr freundlich zueinander und beschnupperten sich wedelnd. Anschließend stieg Mona in das Rennspiel mit ein, mit dem Mina, Percy und Marschalla gerade beschäftigt waren und fetzte so schnell sie ihre Beinchen trugen hinter ihren drei Freunden her. Latjak und Valentina schauten ihnen kurz zu und begannen dann ihre eigene spielerische Hetzjagd durch den Nachbarauslauf.

Am Mittag waren Bine und Georgie gemeinsam auf der Wiese. Georgie hatte nach kurzer Zeit schon keine Lust mehr zu laufen und wollte lieber mit Bine kuscheln. So gingen sie wieder zurück in sein Zimmer und kuschelten dort ausgiebig.

Nachmittags waren zwei sehr nette und hundeerfahrene Damen zum Interessentengespräch bei uns. Sabine und Marc stellten ihnen Eddie, Honey, Mina, Mona und Percy vor, da die beiden einen jüngeren Hund übernehmen möchten. Zwischen Honey und ihnen stimmte die Chemie sofort, was durch ein paar Leckerchen noch verstärkt wurde. Auch Mina gefiel den beiden Frauen sehr, was definitiv auf Gegenseitigkeit beruhte, denn Mina sprang nach kurzer Zeit zu ihnen auf die Couch und ließ sich ausgiebig kraulen. Als die beiden dann zum Auto gingen und wegfahren wollten, stand Mina am Zaun und schaute ihnen nach, drehte sich dann immer wieder um und schaute Sabine fragend an. Wir sind gespannt, wie die Entscheidung der beiden ausfallen wird.

Jimmy durfte die erste Zeit während des Interessentengesprächs im Hof sein. Schon nach wenigen Minuten bot er sich der für ihn fremden Frau schon zum Streicheln an. Schön, wie schnell er mittlerweile auf Menschen zugehen kann. Bevor er zurück ins Zimmer musste, bekam er von Marc mit leckerem Hühnchen eine Guttisuche auf den Baumstämmen ausgelegt.

Am Abend machten Eddie und Marc einen kleinen Ausflug und schlenderten über die große Wiese neben dem TierHeim. Auf der war Eddie noch nicht gewesen und so schnüffelte er interessiert jeden Quadratzentimeter ab.

Isabella war morgens nicht so richtig motiviert beim Waldspaziergang, Sternchen hingegen hatte großen Spaß und trabte fleißig mit. Ihre Schuhe behielt sie auch bis auf ein Mal den kompletten Weg über an. Isabella war mehr damit beschäftigt grasen zu wollen und lief nur zeitweise freudig mit. Auf dem Rückweg allerdings hatte auch Isabella es eilig, denn im Stall wartete ja schon ihre Heuration auf sie. Wallace und Gowinda waren die meiste Zeit am Koppelzaun, um mit den Pferden nebenan zu kommunizieren.

Dienstag, 04. Oktober 2016

Spazieren war leider nur Eddie, da keine Gassigeher kamen. Er und die anderen Hunde waren viel im Hof, da es den ganzen Tag über regnete und sie deshalb keine Lust hatten, in die Ausläufe zu gehen.

Am Morgen hatten Lucky, Balto und Buddhina riesigen Spaß im Hof. Buddhina flirtete lange mit Pensiongast Rütli am Zaun. Obwohl er mehr als doppelt so groß ist als sie, findet sie ihn total nett. Lucky und Balto dagegen hatten wieder nur Flausen im Kopf. Beide standen auf unserem Holztisch im Hof und versuchten den Terninkalender in kleine Teile zu zerreissen. Marc bemerkte es Gott sei Dank noch rechtzeitig und konnte ihn in Sicherheit bringen. Doris war lange bei ihnen im Zimmer zum Kuscheln. Balto kommt schon ganz nah an sie heran und beschnupperte neugierig ihre Beine. Leckerlies traut er sich aber immer noch nicht aus der Hand zu nehmen.

Auch Theresa kuschelte eine Weile mit Doris auf ihrer Couch. Dennis schien Doris`Anwesenheit zu stressen, denn er markierte innerhalb kürzester Zeit mehrmals im Zimmer, was er sonst nicht tut.

Latjak war heute besonders mutig. Nach dem Frühstück durften er und Valentina zu Bine, Marc und Doris in den Hof. Er sprang frech auf den Tisch und lies sich ohne Scheu von Bine am Hals kraulen. Natürlich würden wir normalerweise nicht unbedingt Streicheleinheiten dafür verteilen, dass ein Hund auf den Tisch springt, aber in diesem Fall war es wichtiger, seinen Mut zu belohnen, als Erziehungsmaßnahmen anzuwenden. Valentina schmiss sich nebenan nach einer Spielaufforderung Bine gegenüber auf ein Sofa und streckte ihr den Bauch entgegen um gekrault zu werden. So niedlich die beiden!

Nach der Mittagsrunde mochte Bobo mal wieder nicht ins Zimmer gehen. Leckerlies nahm er zwar gerne aus Marc's Hand, über die Türschwelle setzte er aber keinen Fuß. Also musste er kurz im Auslauf warten, da ein neuer Pensionsgast ankam. Michi schaffte es dann schließlich, ihn doch noch zu seinem warmen Körbchen zu bringen.

Eddie war`s wohl langweilig. Er schob seine große, gemütliche Couch quer durch das Zimmer, zog die Füllung nach und nach heraus und verteilte sie überall im Raum.

Am Nachmittag bekam Henry wieder seine Surolan-Therapie. Er stand im Hof mit Blick in Richtung Tor und während Michi ihm das Surolan in die Ohren einmassierte, begann er plötzlich heftig zu knurren. Michi hörte vorsichtshalber kurz auf mit der Ohrenmassage. Doch mit dem Knurren war nicht Michi gemeint, sondern die Kühe auf der Weide gegenüber. Henry kuschelte gleich seinen Kopf in Michi`s Hand um ihr zu zeigen, dass sie weiter machen soll.  

Mit Eddie war Michi am Abend lange spazieren. Als es los ging war Eddie noch sehr aufgeregt, doch schon nach kurzer Zeit beruhigte er sich und die beiden hatten einen entspannten Spaziergang. Auf einem abgeernteten Maisfeld fand Eddie einen Maiskolben, den er sich selbst abschälte. Er ist echt geschickt. Nachdem er ein paar Maiskörner herunter geknabbert hatte trug er ihn ganz stolz mit. Alle paar Minuten hielt er wieder an, knabberte wieder ein paar Maiskörner und trug ihn dann wieder weiter. Als die beiden wieder auf dem Weg ankamen buddelte Eddie ein Loch, legte den Maiskolben rein und vergrub ihn fein säuberlich mit seinem Fang. Total niedlich!

Am Abend vertrieben sich Bobo und Armani im Hof gemeinsam die Zeit, indem sie zusammen einen Karton zerlegten, den Bobo vor der Futterküche stibitzte. Bella und Idefix liesen sich lieber bekuscheln und waren froh wieder zurück im trockenen Zimmer zu sein.

Mit Giza hat Michi am Abend im Zimmer gekuschelt. Anschließend gab es noch ein kleines "Gute-Nacht"-Leckerchen, dass Giza in gewohnter Manier mit Spielaufforderung zu ihrer Hundeklappe trug, ein paar Mal durch die Luft warf und dann auffraß.

Am Morgen war Michi mit Sternchen und Isabella spazieren. Trotz des strömenden Regens gingen die beiden brav mit und Michi konnte sie zwischendurch auch zum Traben animieren. Zurück im Stall hat Michi die beiden mit Stroh trocken gerieben, was sie richtig genossen haben. Gowinda ist im Liebesglück. Eine Stute auf der Nachbarweide hat sein Herz erobert. Unentwegt steht er am Zaun und beobachte sie und wenn sie auf ihrer Weide aus Gowinda`s Sichtfeld geht, beginnt er sofort nach ihr zu rufen. Richtig süß! Wallace sind die Pferde auf der Nachbarweide völlig egal, er genießt es, dass er die meiste Zeit den Stall für sich allein hat, weil Gowinda draußen steht um zu gucken. 

Montag, 03. Oktober 2016

Spazieren war leider nur Eddie, da keine Gassigänger da waren. Er und die anderen Hunde verbrachten den überwiegenden Teil des Tages im Hof, da es leider sehr viel regnete.

Mit Giza habe ich lange im Hof gekuschelt und Würstchen für sie versteckt, die sie alle sofort fand.
Dennis störte der Regen offensichtlich nicht, denn der hätte vom Auslauf wieder ins Zimmer zurück gekonnt, fand es aber total super, in einer matschigen Kuhle nach Herzenslust zu buddeln. Theresa schaute sich das von der überdachten Terrasse aus an und schien sich wohl ihren Teil zu denken.

Mina, Mona, Percy und Marschalla klauten mal wieder einige Dinge während sie im Hof waren. Nachdem Sabine sie zurück ins Zimmer gebracht hatte, ging sie auf die Suche nach den Gegenständen, die die beiden im Hof verteilt hatten. So fand sie eine Bürste, einige angeknabberte Pappkartons und zwei Handtücher, die nun nicht nur klatschnass, sondern auch ziemlich zerfetzt waren. Naja, auf jeden Fall hatten sie trotz des Regens viel Spaß!

Auch Bobo schnappte sich im Hof einen der Pappkartons, legte sich auf die Couch und knabberte genüsslich darauf herum, während Bella und Armani ein Rennspiel um das Gebäude und um die Bäume machten. Anschließend wollte Bella ruhen und legte sich auf die Couch neben Bobo. Idefix animierte Armani dazu den oberen Stock auszukundschaften, was Armani sich natürlich nicht zweimal sagen ließ. Sofort zogen die beiden los.

Eddie spielte am Nachmittag ganz niedlich mit einem seiner Kuscheltiere, das er sich mit in den Auslauf genommen hatte. Immer wieder warf er es in die Luft, fing es wieder auf und schüttelte es ordentlich durch.

Latjak und Valentina schienen eine Art Versteckspiel im Auslauf 4 zu spielen. Valentina verkroch sich mal unter dem Gerüst und dann wieder zwischen den Bäumen, bis Latjak zu ihr kam und sie mit einer Vorderkörpertiefstellung zum Spielen aufforderte. Dann rannten die beiden gemeinsam los, bis Valentina sich wieder unter dem Gerüst verkroch. So ging das eine ganze Weile, was sehr niedlich anzuschauen war.

Die Aufregung im Auslauf 1 war groß, als Nicky eine Ratte unter der Hundehütte entdeckte. Aufgeregt rannten Nicky und Laluna um die Hütte herum und versuchten darunter zu kommen. Murphy schaute sich das Treiben aus der Entfernung an. Laluna gab nach einiger Zeit auf und schnüffelte wieder gelassen durch den Auslauf. Nicky blieb ruhig vor der Hütte sitzen und wartete. Als Michi die drei später in ihr Zimmer bringen wollte, entdeckte sie, dass Nicky doch erfolgreich war. Sie war gerade dabei, die Ratte zu fressen, als Michi die Auslauftür öffnete und wollte deshalb nicht mit ins Zimmer gehen. 

Am Nachmittag machte Sabine einen langen Spaziergang mit Eddie, der es sehr genoss, dass es nicht mehr regnete. So wälzte er sich im nassen Gras und blieb eine kleine Weile in der Sonne liegen. Sabine versteckte ihm derweil unbemerkt ein paar Leckerchen im Gras, die Eddie dann begeistert suchte und natürlich auch alle fand.

Buddhina, Balto und Lucky genossen am Abend ihre Zeit im Hof. Lucky und Balto machten es sich gemeinsam auf der großen Couch gemütlich und sahen wirklich zufrieden aus, als sie da so lagen und ihre Umgebung beobachteten. Michi kuschelte ausgiebig mit Lucky, was der sehr genoss. Als sie dann aber seine Wolfskralle schneiden wollte, ging er. Somit wird der nächste Versuch auf morgen verschoben. Buddhina hatte irgendwann genug, ging gemütlich wieder ins Zimmer zurück und legte sich in ihr Lieblingsbett mit dem kuscheligsten Kissen.

Helga und Renate machten einen langen Spaziergang mit Isabella und Sternchen. Die vier trabten gemeinsam durch den Wald, was prima klappte. Wallace wurde von Helga und Renate ganz ausgiebig gestriegelt, was bei Gowinda leider nicht geklappt hat, da der durch die Pferde auf der Nachbarkoppel dermaßen abgelenkt war, dass er nicht ruhig stehen blieb.

Sonntag, 02. Oktober 2016

Spazieren waren Georgie, Eddie, Jimmy und Donna. Sie und die anderen Hunde verbrachten bis zum Nachmittag auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen, dann fing es leider an zu regnen.

Lucky und Balto hatten am Morgen richtig Spaß in ihrem Auslauf. Lucky trug, gefolgt von Balto, eines der großen Kissen hinaus, das beide begeistert zerlegten! Sie hatten solchen Spaß dabei den Inhalt überall zu verteilen, dass wir die beiden einfach machen ließen. Abwechselnd warf es einer hoch, während der andere mit einem breiten Grinsen zuschaute, wie die Schaumstoffflöckchen durch die Luft wirbelten.

Frau Schatz war vormittags zum Kuscheln bei Bella, Idefix, Bobo und Armani. Sie legte sich ausgestreckt auf eine der Decken, um ganz nah bei Armani zu sein, der das total genossen hat. Natürlich kamen auch Bella und Idefix auf ihre Kosten, während Bobo einfach Frau Schatz`Anwesenheit schätzte.

Danach ging sie zu Lucky, Balto und Buddhina, die mit Wurststückchen verwöhnt wurden. Buddhina ließ sich auch kraulen, was ein wirklich niedlicher Anblick war. Lucky war nicht ganz sicher, ob er das Streicheln schon zulassen wollte und entschied sich eher für das "Wurstabholen" und dann wieder ein paar Schritte zurück gehen. Balto blieb ebenfalls etwas im Hintergrund, war aber doch neugierig und traute sich immer näher an Frau Schatz heran.

Murphy, Nicky und Laluna bekamen natürlich auch Besuch von Frau Schatz. Murphy überfiel Frau Schatz wie immer mit einer stürmischen Begrüßung, während Nicky und Laluna darauf warteten, dass ihre Besucherin etwas Leckeres aus der Dose in ihrer Hand heraus gab.

Angie ging mittags eine kleine Runde mit Georgie auf dem Radweg spazieren. Da bei dem Regenwetter nur wenige Radfahrer unterwegs waren, konnten beide den Ausflug ohne Stress genießen. Als dann allerdings ein Auto an den beiden vorbei fuhr, hat Georgie sich doch aufgeregt, zwei Radfahrer hingegen ließen ihn völlig kalt.

Nachmittags war eine nette Familie zum Beratungsgespräch bei uns. Leider lebt bei uns derzeit kein Hund, der in ihre Lebenssituation passen würde bzw. der den Vorstellungen entsprechen könnte, so dass wir so verblieben sind, dass wir uns melden werden, sobald ein passender Hund einzieht.

Marc war mit Eddie spazieren. Dass es regnete machte den beiden überhaupt nichts aus, Eddie freute sich trotzdem sehr, als es los ging. Draußen war er total brav und hatte riesen Spaß daran, Nüsse zu knacken, die von den Bäumen gefallen waren.

Die Interessenten von Murphy, die ihn gestern kennengelernt haben, haben sich leider aus familiären Gründen gegen seine Adoption entschieden. Das ist sehr schade, aber für alle Parteien ist es wichtig, dass eine Adoption gut durchdacht wird. Die Familie hat uns aber eine Spende zugesagt, wofür wir uns sehr bedanken. Für Murphy werden wir hoffentlich ein anderes Zuhause finden.

Giza wurde von Sabine mit ein paar Streicheleinheiten und Leckereien in ihrem Zimmer verwöhnt. Sie hatte keine große Lust, viel Zeit draußen zu verbringen, da es permanent regnete. Zum Schlafengehen bekam sie von Marc noch ein Schweineohr, worüber sie sich sehr freute.

Am Abend war Angie nochmal zum Spazierengehen da. Jimmy und Donna durften jeweils einen Ausflug mit ihr machen. Beide freuten sich sehr, sie nach langer Zeit wiederzusehen. Nach dem Spaziergang saß Donna noch lange mit Angie auf der Couch und lies sich kraulen - mit zufriedenem Grinsen im lieben kleinen Hundegesicht.

Isabella und Sternchen waren trotz des leichten Regens am Morgen sehr motiviert beim Spaziergang. Sternchen hat einen ihrer Schuhe verloren, was Sabine leider nicht gleich bemerkte und da die drei so schnell unterwegs waren, mussten sie ein schönes Stück zurück traben, um ihn wieder einzusammeln. Wallace und Gowinda ließen sich mit Streicheleinheiten verwöhnen und bekamen eine Möhre zur Belohnung für das brave Stehenbleiben beim Striegeln.

Samstag, 01. Oktober 2016

Spazieren waren Honey, Eddie, Donna, Georgie, Murphy und Jimmy. Sie und alle anderen Hunde verbrachten bei schönen Spätsommerweitter viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Lothar hat mich ins TierHeim gefahren, so dass ich Giza besuchen konnte. Wir haben in ihrem Zimmer gekuschelt.

Am Vormittag besuchten Rita und Irmi wieder ihren Patenhund Henry. Sie gaben ihm durch den Zaun leckeres Hühnchen und ein bisschen Gouda. Mit einem breiten Grinsen nahm er die Leckerlies begeistert entgegen. Von Rita bekam er auch ein extra angefertigtes Namensschild für sein Geschirr. Auch Donna, Mina, Mona, Percy und Marschalla, die auch gerade im Auslauf waren, bekamen etwas vom Hendl ab.

Honey war mittags mit Dani auf der großen Wiese zum Gassigehen. Sie fand es super und buddelte pausenlos nach Mäusen. Dann machte Dani mit ihr eine Leckerliesuche im hohen Gras, was sie total spannend fand und gar nicht mehr aufhören wollte. Nach einer großen Runde um das ganze Feld legte sich Dani ins Gras mit ihr und Honey schleckte ihr zärtlich das ganze Gesicht ab.

Mit Jimmy war Frau Schuster eine schöne lange Runde unterwegs. Er genoss den Ausflug total. Jimmy ging mehrere Male baden und wältzte sich anschließend im hohen Gras. Dreckig, aber glücklich, kam er zurück ins TierHeim.

Donna freute sich riesig über einen Ausflug mit Angie, die uns mal wieder besuchte. Ihr Hund Sammy, den sie von uns adoptiert hat, ist am vergangenen Wochenende leider verstorben. Er war schwer krank und ist leider nur 6 oder 7 Jahren alt geworden. Ich kann mich noch gut erinnern, wie erschöpft, abgemagert und mit Erfrierungen am Körper er zu uns kam und wie er sich im Laufe von Wochen und Monaten erholte, aber immer wieder gesundheitliche Rückfälle hatte. Dann die Diagnose: Leishmaniose. Behandlung, Rückfall, Behandlung, Rückfall… und schließlich die Adoption in das liebevolle Zuhause bei Angie und ihrem Freund. Wir sind traurig, dass Sammy so früh gehen mußte, aber glücklich, dass er noch so schöne Jahre bei den beiden hatte.

Eddie machte wieder einen langen Spaziergang mit Marc. Bevor es los ging holte er sich einen kleinen, dicken Ast hinter der Futterküche hervorm den er die ganze Zeit mit sich herum trug und erst ablegte, als er am Wegesrand einen toten Vogel sah, in dem er sich sofort wälzte. Puh, hat der gestunken!

Am Nachmittag war Dagmar zum Kuscheln bei Bella, Idefix, Bobo und Armani und anschließend bei Buddhina, Lucky und Balto. Lucky kam schon nach kurzer Zeit ganz nah zu ihr und lies sich streicheln. Buddhina und Balto waren eher zurückhaltend und legten sich zwar nahe, aber doch noch in sicherer Entfernung zu Dagmar in ihre Körbchen und schliefen ein.

Am Nachmittag waren sehr nette Interessenten aus Österreich da, die Murphy kennenlernen wollten. Murphy hat die Familie gleich freudig begrüßt und gemeinsam mit Michi waren alle spazieren. Morgen wird sich die Familie bei uns melden um uns Bescheid zu geben, ob sie Murphy adoptieren möchten. Am Abend ging Susi eine lange Runde mit ihm spazieren. Die beiden waren am Chiemsee, wo Murphy begeistert im Schilf herumstöberte und zum Plantschen in den See sprang. 

Angie war am Abend eine Runde mit Georgie auf der Wiese. Georgie hat sich riesig gefreut sie zu sehen und ging begeistert mit. Als die beiden zurück kamen war Georgie total übermütig und forderte Michi im Zimmer auf mit ihm zu zotteln, was sehr niedlich war!

Als Michi am Abend die Wäsche von der Leine nahm, hörte Lucky sie von seinem Auslauf aus und fing sofort an nach ihr zu rufen, denn Michi war noch nicht zum Kuscheln bei Buddhina, Lucky und Balto im Zimmer gewesen.  Um so größer war die Freude, als Michi zu den dreien ins Zimmer kam. Lucky begrüßte sie überschwänglich und konnte gar nicht genug Streicheleinheiten bekommen, Buddhina kam auch gleich angesaust um zu kuscheln und Balto knabberte immer übermütig in die Nähe der Hand, mit der Michi Lucky streichelte. Michi hatte das Gefühl, er würde eigentlich auch gern gestreichelt werden, traute sich aber noch nicht ganz.

Nachmittags drehte Dani mit den beiden Ponnys eine flotte Runde durch den Wald, anschließend wurden alle Pferde bekuschelt und gestriegelt. Mit Gowinda machte Dani Übungen auf dem Paddock mit Leckerlies, bei denen er viel Spaß hatte.

 

Freitag, 30. September 2016

Spazieren waren Honey, Henry, Giza und Eddie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza ist Michi wieder zu mir heim in den Garten gekommen, damit wir uns sehen können. Giza und ich haben viel gekuschelt und Giza hat sich begeistert im Gras gewälzt.

Am Morgen hatte Jimmy riesigen Spaß dabei, ein Loch im Auslauf zu buddeln. Mit einem breiten Grinsen und übergroßem Eifer war er bei der Sache, so dass die Erde nur so hinter ihn flog.

Eddie durfte am Vormittag eine große Runde mit Marc Gassigehen. Es war ihm wohl ein wenig zu warm, denn er hatte keine große Lust zu laufen… bis sie ans Wasser kamen und er mit einem riesigen Satz in den Weiher sprang. Danach war er frisch und munter und machte sich gleich auf die Suche nach seinen geliebten Ästen, die er dann mit sich rumschleppte.

Mittags war Dani mit Honey eine Runde Gassi, die total brav mitlief. Dani wählte zum Spazierengehen einen schönen schattigen Waldweg, da es Honey sonst schnell zu heiß wird. Natürlich machten die beiden auch eine Kuschelpause und dann ging es weiter. Im Wald gibt`s ja soooo viel zum Schnuppern.

Mit Henry war Michi auf der großen Wiese. Er hat sich über seinen kleinen Ausflug gefreut!

Bobo ist wie ausgewechselt. Er läuft freudestrahlend  über den Hof, rennt gelegentlich vor zum Zaun um Radfahrer zu verbellen und am Abend holte er sich sogar von Julia, die er kaum kennt, Leckerchen ab, was für ihn eine Sensation ist! Unglaublich schön!

Latjak und Valentina haben am Abend wieder lange mit Michi im Zimmer gekuschelt. Valentina ist ja eh`total verkuschelt und auch Latjak genießt die Streicheleinheiten von Tag zu Tag mehr und fordert sie nun schon richtig ein.

Jimmy durfte am Abend eine kleine Leckerliesuche an den Baumstämmen im Hof machen. Mit probellernder Rute fand er in Windeseile alle Leckerchen. Anschließend hat er noch mit Michi im Hof gekuschelt.

Lucky, Balto und Buddhina waren am Abend lange mit Michi im Hof und begleiteten Michi dann zur Schreibtischarbeit mit ins Büro. Lucky war so neugierig, dass er sogar auf`s Schränkchen im Büro sprang.

Es ist sooo schön zu sehen, wie glücklich die drei bei uns sind. Balto hat sich heute das erste Mal durch den Zaun von Michi kraulen lassen. Lucky war wie immer an den Zaun auf seiner Terrasse gestürmt als Michi im Auslauf war. Als Michi ihn durch den Zaun streichelte, drängte sich Balto dazwischen und so durfte Michi auch ihn kurz kraulen.

Am Nachmittag war Dani mit den Ponnys eine gemütliche Runde spazieren. Sie waren soweit brav, aber als an der Straße auf einmal ein riesiger LKW an ihnen vorbei bretterte, bekam Sternchen Angst und machte einen Satz nach vorne, so dass sie quer vor Isabella und Dani stand. Dani sprach ruhig mit ihr und nachdem sie sich wieder beruhigt hatte, sortierten sich die drei wieder und es ging entspannt weiter. An dem kleinen Bänkchen wurde eine kleine Pause eingelegt und die Ponnys durften etwas am kurzen Gras knabbern. Dann ging es wieder zurück in den Stall.

Mittwoch, 28. September 2016

Spazieren waren Jimmy, Henry und Eddie. Sie und alle anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit bei herrlichem Wetter im Hof und in den Ausläufen.

Einstein hatte eine entspannte erste Nacht in seinem neuen Zuhause und schlief bei seinem neuen Herrchen im Arm auf der Couch ein. Wahrscheinlich nervte ihn irgendwann sein Geschnarche und so wanderte er lieber in sein eigenes Bettchen aus.

Am Morgen hatte Bella eine Flitzattacke im Hof. Bevor sie überhaupt ans Fressen denken konnte, raste sie mehrmals in Windeseile um das Gebäude herum. Erst im Anschluss machte sie sich dann etwas erschöpft, aber hungrig über ihr Futter her.

Bobo hat sich von seiner Narkose erholt. Er tapselt wieder gemütlich über den Hof und kommt begeistert an, wenn wir ein Stück Wurst für ihn haben - und dabei lächelt er richtig niedlich. Beim Fressen ist er auch wieder ganz der Alte und sortiert fein säuberlich die Tabletten aus seinem Futter raus. Erst nach dem zehnten Anlauf, versteckt in den unterschiedlichsten Leckereien, klappte es dann letztendlich doch und er schluckte seine Tabletten runter. Am Abend war Michi lange bei ihm, Bella, Idefix und Armani zum Kuscheln. 

Balto, Lucky und Buddhina waren vormittags mit uns im Hof, während Sabine ihr Zimmer putzte. Als sie gerade dabei war es wieder ordentlich einzurichten, konnte Lucky es scheinbar kaum erwarten wieder ins Zimmer zu kommen, denn er stellte sich von außen mit den Vorderpfoten in das geöffnete Fenster und jammerte. Sabine öffnete ihm also die Tür, damit er beim Einrichten zuschauen konnte.

Mittags machte Sabine einen langen Spaziergang mit Eddie, der sich sehr über den Ausflug freute. Auf der Wiese legte Sabine ihm ein paar Wurststückchen aus, die Eddie begeistert suchte. Auch Kuschelpausen haben die beiden eingelegt, die Eddie sehr genossen hat.

Valentina und Latjak waren in Kuschellaune als Michi sie abends in ihr Zimmer brachte. Valentina legte sich neben Michi um sich den Bauch kraulen zu lassen und Latjak stupste Michi immer wieder freundlich an und ließ sich von Kopf bis Fuß durchknuddeln. Echt süß!

Henry freut sich immer, wenn Michi mit dem Surolan-Fläschen ankommt und genießt die Streicheleinheiten, die er während der Behandlung bekommt. Während Michi ihm das Surolan in die Ören einmassiert, grunz er ganz genüsslich! Echt niedlich! Am Abend war Michi bei herrlichem Abendrot eine kleine Runde mit ihm spazieren.

Natascha machte einen langen Spaziergang mit Jimmy, den beide sehr genossen. Die beiden waren in Felden am Chiemsee, wo Jimmy gebadet hat.

Am frühren Abend hat Michi Giza ins Auto gepackt und zu mir in den Garten gefahren, damit wir uns sehen konnten. Schaut mal:

Wallace und Gowinda bekamen beide einen Maiskolben. Das fanden sie suuuper! Wallace versuchte gleich ganz gierig, den ganzen Kolben zu fressen, merkte dann aber, dass er dafür viel zu groß ist und biss ihn durch. Gowinda löste es eleganter und knabberte den Maiskolben einfach ab. Mit den Ponys war Dani auf dem Sandplatz und longierte sie beide. Isabella war super fleißig und lief brav Runde für Runde. Mit Sternchen war es ein Trauerspiel... sie war kaum in den Trab zum bringen und wenn, dann nur kurz. Evtl. müssen wir sie mal untersuchen lassen, ob ihr etwas fehlt.

Dienstag, 27. September 2016

Spazieren waren Honey, Eddie, Murphy, Donna und Jimmy. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Bobo war noch nicht wirklich fit heute. Am Morgen wollte er nicht aufstehen, sondern blieb liegen und wollte gestreichelt werden. Sein Futter rührte er morgens auch noch nicht an. Am Nachmittag kam er dann schon mehrfach in den Hof raus und als Michi ihm sein Futter aus der Hand gab, nahm er es auch gerne. Mittags hat unser Tierarzt nochmal nach ihm geschaut. Die Wirkung der Sedationspaste kann bis zu 36 Stunden andauern, d.h. morgen früh sollte Bobo wieder richtig fit sein.

Auch Einstein`s Auge schaute sich der Tierarzt nochmal an. Einstein hat eine Entzündung am Auge, die mit Cortisonsalbe behandelt werden muß. Nach der Untersuchung durfte Einstein in sein neues Zuhause umziehen. Wir wünschen ihm und seiner Familie ein schönes Leben miteinander!

Am Mittag durfte Donna mit Doris einen Ausflug zum Hundeplatz machen. Sie fetzte erst einmal quer über den Platz, bevor sie mit Doris begeistert alle Geräte abturnte. Als sie zurück kamen, war die kleine Maus sowas von ausgepowert, dass sie gleich in ihr Zimmer trottete und sich in ihr Bettchen warf.

Buddhina, Balto und Lucky freuten sich über viele Streicheleinheiten und Leckerlies von Doris. Balto kam auch schon bis auf wenige Zentimeter an ihre Hand heran um diese interessiert zu beschnüffeln.

Clemens hat uns am Nachmittag Matratzen vorbei gebracht, die Marlies für unsere Hunde gespendet hat. Herzlichen Dank an Euch beide!

Eddie war am Nachmittag wieder eine große Runde mit Marc spazieren. Beide konnten einen ruhigen Ausflug genießen, da für das gute Wetter verhältnismäßig wenig Radfahrer unterwegs waren. Eddie schnupperte begeistert die Waldränder neben dem JVA-Gelände ab und buddelte viel auf der Suche nach Mäusen. Zurück ihn seinem Zimmer bekam er ein großes Stück getrockneten Pansen, das er auf seinem Bett auffutterte.

Dani war mit Honey Gassi. Es war ein sehr entspannter Spaziergang. Die beiden gingen über eine große Wiese und über ein abgemähtes Maisfeld. Honey fand das total super, weil sie überall Mauselöcher fand und in jedes begeistert ihre Nase hineinsteckte.

Natascha war eine große Runde mit Murphy unterwegs. Der freute sich riesig, sie im Hof zu sehen und stürmte gleich auf sie zu um sie zu begrüßen. Ein Abstecher in die Tümpel zum Baden fehlte natürlich auch nicht.

Jimmy hat einen Ausflug mit Janine gemacht, die beiden waren erst am See, dann im Wald und haben anschließend noch lange auf der Wiese gekuschelt. Am Abend haben wir diese schöne Email von Janine mit den Fotos bekommen:

Hallo liebes Tierheimteam,

wie versprochen möchte ich Euch ein paar Fotos vom süßen Jimmy schicken. Wir hatten heute so einen wunderschönen Spaziergang, ich glaube, dass Jimmy den Ausflug auch toll fand, es war ja mal so richtig abwechslungsreich: See, Wald, Wiese, baden und natürlich viel kuscheln.
Danke, Jimmy, für den schönen Nachmittag.
Bis bald, Janine



Honey freute sich am Abend über eine Leckerliesuche im Auslauf, die Michi für sie ausgelegt hatte. Sehr schnell war Honey mit der Suche fertig, aber in ihrem Eifer hat sie zwei Leckerlies übersehen, die Michi ihr dann gezeigt hat. Anschließend haben die beiden gekuschelt, bevor Honey zurück ins Zimmer ging.

Dennis war wohl etwas missmutig am  Abend. Als Michi ihn und Theresa ins Zimmer brachte, gab`s für jeden der beiden ein kleines Leckerlie. Wie immer nimmt Theresa das Leckerlie aus der Hand, für Dennis legt Michi es immer auf den Boden. Wahrscheinlich hat Michi die Hand etwas zu lange am Leckerchen gelassen, oder Dennis hat sich vor irgendwas erschrocken, jedenfalls schnappte Dennis nach Michi und ging ihr auch noch hinterher und drohte ihr. Michi drehte sich beschwichtigend zur Seite bis Dennis sich beruhigt hatte. Anschließend nahm Dennis das Leckerlie vom Boden und war mit einem Mal wieder freundlich und freudestrahlend.

Vormittags waren Helga und Renate bei den Ponnys. Sie drehten eine schöne Runde durch den Wald und anschließend durften sich die Ponnys noch ausgiebig auf dem Platz wälzen.  
Nachmittags war Dani mit Wallace und Gowinda auf dem Platz. Sie waren beide sehr gut drauf und sprangen herum wie zwei Flummis. Richtig lustig! Danach wurde noch ein bisschen die Gegend erkundet. Die Pferde vom Bauern, auf die sie bei ihrer Erkundungstour trafen, waren dabei sooo spannend. Zum Abschluß haben sich Wallace und Gowinda noch gewälzt, dann ging`s zurück zum Stall.

Montag, 26. September 2016

Spazieren waren Einstein, Jimmy, Eddie, Buddhina und Honey. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen, denn heute war wieder herrliches Wetter bei bis zu 24°C.

Mina und Percy buddelten am Morgen gemeinsam ein großes Loch im Auslauf 5. Sabine hatte ihre Freude beim Zusehen, während sie im oberen Stock die Balkone putzte. Mina und Percy buddelten immer gleichzeitig, hielten dann gemeinsam inne und begannen synchron erneut zu buddeln. Echt lustig!

Die Blutergebnisse von Buddhina sind da, alle Reisekrankheiten sind negativ, was uns natürlich total freut! Der Schilddrüsenwert ist etwas niedrig, was aber durchaus durch den Transport verursacht worden sein kann, weswegen wir den Wert in sechs Wochen nochmal checken lassen.

Bobo wurde am frühen Morgen für den Transport in die Tierklinik mit einer Sedationspaste müde gemacht. Dort angekommen wurde ihm Blut abgenommen und Röntgenbilder vom ganzen Skelett erstellt.  Für seine deformierte Knochenstruktur und sein Alter hat Bobo wenig Arthrose, dafür aber viele Spondylosen in der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule. Diese werden weiterhin mit gleichbleibender Schmerztherapie behandelt. Wichtig ist bei Bobo, dass mehr Muskelaufbau stattfindet, da er wenig bemuskelt ist. Da Bobo nun einmal in Narkose lag, wurde ihm noch Zahnstein entfernt und seine Krallen geschnitten. Auch die Impfung konnte nun stressfrei erfolgen. Für sein Alter hat Bobo sehr gute Augen, saubere Ohren und laut der Röntgenbilder sind seine Organe alle unauffällig. Weiteres werden uns die Blutergebnisse mitteilen, sobald sie ausgewertet wurden. Michi hat noch lange bei Bobo im Zimmer gelegen und ihn gestreichelt, als die beiden wieder zurück im TierHeim waren. Auch als Bobo bereits wieder laufen konnte, blieb er liegen und genoss die Streicheleinheiten und die Gesellschaft von Michi, was echt schön ist.

Natascha kam mittags zum Spazierengehen und ging eine lange Runde mit Jimmy. Natascha war total begeistert davon, wie brav Jimmy ist. Beide kamen zufrieden zurück.

Michi ging mit Buddhina ein bisschen auf der Wiese spazieren und im Anschluss auch noch eine kleine Runde auf dem Radweg Richtung Felden. Immer wieder legten die beiden eine Kuschelpause ein, die Buddhina fast noch mehr genoss, als den Ausflug und die Bewegung.

Nachmittags war eine sehr nette Dame zum Beratungsgespräch bei uns. Da sie aber einen Hund sucht, der nicht größer als ein Yorckshireterrier ist, konnten wir ihr leider keinen unserer Hunde zur Vermittlung vorstellen. Zwar lernte sie  Mona kennen, aber selbst die war zu groß und passt auch nicht so gut in ihre Lebenssituation.

Doris war am späten Nachmittag eine kleine Runde mit Honey spazieren. Zuerst waren die beiden auf der Wiese, was Honey sehr gut gefallen hat, da sie eifrig herumschnüffelte und sich genüsslich im Gras wälzte. Als Doris noch etwas mit ihr auf dem Weg spazieren gehen wollte, setzte Honey sich hin und wollte einfach nicht mehr weiter gehen. Zurück ins TierHeim war aber gar kein Problem. Somit verbrachte Doris dann noch einige Zeit zum Kuscheln bei Honey im Zimmer, versteckte ihr Lieblingsspielzeug, einen kleinen Stoffigel, unter den Decken in einem der Körbchen und ließ Honey danach suchen, was der große Freude bereitete.

Auch Buddhina, Balto und Lucky bekamen Kuschelbesuch von Doris. Schon nach kurzer Zeit lagen alle ruhig schlafend um Doris herum.

Am Nachmittag holte mich Michi zu Hause ab und fuhr mich ins TierHeim zu Giza. Wir beide freuten uns sehr, uns zu sehen und haben eine Weile miteinander gekuschelt. Außerdem habe ich ihr Schafskäse mitgebracht, den sie schielend vor Begeisterung aufgefuttert hat.

Eddie durfte eine große Runde mit Marc spazieren gehen. Der Ausflug verlief total entspannt, nicht einmal zwei Hühner, die am Wegesrand saßen, interessierten ihn. Lieber schnüffelte er begeistert in den Wiesen herum und wälzte sich dort viel.

Einstein durfte am Abend Meru und Siula im Hof kennenlernen. Meru fand den Kleinen richtig super und ließ sich von ihm erst überall abschnüffeln und abschlecken, ehe er ihm gegenüber eine Spielaufforderung zeigte, die Einstein sofort erwiderte und versuchte an Meru hoch zu springen. So süß!

Im Stall ist alles in Ordnung. Dani war wieder eine Runde mit den Ponnys unterwegs Sie waren ganz brav, aber Isabella hatte nicht wirklich Lust zu gehen... Mit viel Mühe konnte Dani sie zum Traben bewegen, aber nur ein kurzes Stück, danach blieben sie in einem flotten Schritt. Bei dem Bänkchen an der Hauptstraße durften die Ponnys eine kurze Pause machen und etwas Gras knabbern.

Sonntag, 25. September 2016

Spazieren waren Donna, Eddie und Einstein. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei wieder herrlichem Wetter auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Giza war morgens im Hof mit dabei und leistete Sabine Gesellschaft beim Putzen und am Nachmittag war Michi lange mit ihr im Auslauf zum Kuscheln. Am Abend durfte sie bei einer kleinen Kuscheleinheit im Zimmer noch einen Joghurt ausschlecken. Ich bin froh, dass Sabine und Michi sich so gut um sie kümmern in der Zeit, in der ich nicht runter kommen kann, denn an Autofahren oder mehr als 50 Meter herumhumpeln ist leider noch nicht zu denken.

Patricia war morgens lange mit Eddie auf dem Hundeplatz. Als ein Zwergpinscher auf der anderen Seite des Zaunes begann Eddie zu provozieren, blieb der total gelassen und ließ sich prima abrufen. Er ist einfach ein toller, aufmerksamer Kerl, der gern alles richtig machen möchte.

Frau Schatz war zum Kuscheln da und war erst lange bei Bella, Idefix, Armani und Bobo, anschließend bei Einstein und dann noch bei Nicky, Laluna und Murphy. Alle haben sich riesig gefreut. Einstein hat mit Frau Schatz gezottelt, was sehr niedlich war.

Mittags kamen Merit, Saskia und Ilay mit ihrem Rüden Kim zu uns, um zu schauen, wie und ob Latjak sich mit Kim versteht, damit alle gemeinsam spazieren gehen können. Sabine hatte Valentina vorsichtshalber ins Zimmer gebracht, da sie sich gern durch die Türen zwängt und Sabine nicht riskieren wollte, dass dies passiert. Latjak war deswegen so nervös und jammerte nur nach Valentina, dass er sich für Kim kein bisschen interessierte und auch nicht für Merit. Somit holte Sabine Valentina in den Hof, während Latjak und Kim mit Merit im Auslauf blieben, damit Latjak Valentina in seiner Nähe hatte. Dies war ihm aber auch zu wenig Kontakt zu seiner Freundin, noch immer lief er aufgeregt am Zaun entlang. Da Valentina sich Rüden gegenüber generell immer verträglich gezeigt hat, entschieden Merit und Sabine, erst einmal Kim und Valentina zu vergesellschaften und Latjak dann dazu zu lassen. Dies klappte einwandfrei. Kim und Valentina beschnupperten sich, liefen ein wenig gemeinsam herum und gingen dann jeder seiner Wege. Als Latjak hinzu kam freute der sich zuerst einmal wie verrückt, wieder bei seiner Valentina sein zu können, er und Valentina nahmen aber nur selten Kontakt zu Kim auf. Es waren keinerlei Spannungen zwischen den drei Hunden zu spüren, aber miteinander beschäftigen mochten sie sich auch nicht. Da Latjak die gesamte Situation sehr aufgeregt hat, brachte Sabine ihn und Valentina schließlich ins Zimmer zurück, damit er sich beruhigen konnte.

Dennis und Theresa waren anschließend mit uns allen im Hof. Vor allem Dennis fand das klasse, denn er versuchte ständig, sich über das Gebäck herzumachen, das auf dem Tisch stand.

Doris verbrachte einige Zeit bei Buddhina, Balto und Lucky zum Kuscheln. Buddhina und Lucky ließen sich genüsslich kraulen, Balto blieb eher auf Abstand, zeigte sich aber durchaus neugierig.

Natürlich besuchte Doris auch Theresa und Dennis in ihrem Zimmer und bürstete Theresa etwas Fell aus, während Dennis sich auf Doris´Schoß zusammenrollte und döste. Echt niedlich!

Susi machte nachmittags einen langen Spaziergang mit Donna, die trotz hohem Aufgebot an Radfahrern keinen einzigen von ihnen anbellte. Susi wusste zwar, dass Donna große Fortschritte im Verhalten gegenüber Radfahrern gemacht hat, war aber überrascht, dass es schon so gut klappte.
Nach Rücksprache mit dem Tierarzt sollen wir auf die kahlen Stellen in Henry`s Gesicht Surolan auftragen und seine Ohren ebenfalls mit Surolan behandeln. Michi war am Nachmittag mit ihm im Auslauf. Während der Kuscheleinheit ließ er sich problemlos das Surolan im Gesicht auftragen und auch in den Ohren hatte er wieder erwarten keinerlei Problem damit. Michi hat ihn natürlich mit Leckerlies belohnt. Während Michi mit Henry kuschelte legte sich Bobo direkt vor die Auslauftür und beobachtete die beiden.

Bobo war heute richtig gut drauf. Man merkt ihm zwar an, dass ihn das Gehen schmerzt, aber er kommt freudig angerannt, wenn man ihn ruft und sucht immer unsere Nähe. Am Nachmittag setzte sich Michi im Auslauf zu ihm, was er sehr genoß.

Balto, Buddhina und Lucky waren mit Michi am Nachmittag auch im Hof. Buddhina und Lucky folgten Michi auf Schritt und Tritt und wedelten dabei freudig mit der Rute. Balto hat die Couch im Hof für sich entdeckt und beobachtete entspannt im Liegen, was Lucky und Buddhina so treiben. Lucky legte sich später neben Balto auf die Couch und Buddhina legte sich auf den Boden davor.

Einstein war heute für einige Stunden bei Marc, Julia und Felix zu Hause, zu denen er bald für immer ziehen darf. Einstein hat sich pudelwohl gefühlt, kuschelte viel mit Marc und Julia auf der Couch und auch auf der großen Wiese hinter dem Haus. Kater Lucky nahm noch keinen Kontakt zu Einstein auf, blieb aber total entspannt. Einstein schaute Lucky nur kurz neugierig nach, als der an ihm vorbei lief. Den großen Plüschhund, der auf der Heizung saß, fand Einstein anfangs etwas unheimlich und wuffte unsicher in seine Richtung. Schnell gewöhnte er sich aber an ihn und fand ihn dann eher uninteressant.

Michi war am Morgen mit Isabella und Sternchen spazieren. Heute sind die beiden gerne mitgegangen und auch stückweise getrabt. Am Abend begrüßten Wallace und Gowinda Michi schon aus dem Stall mit einem freundlichen Wiehern. Gowinda stupste Michi immer wieder zum Kuscheln an und auch Wallace forderte seine Streicheleinheiten ein. Alle sind zur Zeit total gut drauf und man hat das Gefühl, dass sie richtig glücklich sind.

Samstag, 24. September 2016

Spazieren waren Einstein, Donna und Jimmy. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Wetter auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Giza bekam am Morgen eine Leckerlisuche von Sabine im Auslauf 2. Anschließend setzte Sabine sich noch ein wenig zu ihr auf das Gerüst, um Giza zu streicheln und sich ein bis zwei Küsschen von ihr geben zu lassen. Nachmittags verbrachte Giza eine ganze Weile im Hof und kuschelte mit Sabine auf der Couch und am Abend gab`s noch eine Kuschelrunde im Auslauf mit Michi.

Milena machte zwei kurze Spaziergänge mit dem kleinen Einstein, der anfangs etwas eingeschüchtert war von den Kühen auf der Weide. Als er aber feststellte, dass die sich gar nicht für ihn interessieren, ging er freudig weiter.

Marschalla war vormittags total kuschelig. Als Sabine beim Absammeln war, kam er sofort zu ihr gerannt und schmiegte sich immer wieder an sie, um sich möglichst viele Streicheleinheiten abzuholen. Mona sah das und forderte auch gleich eine Kuscheleinheit ein. Echt niedlich.

Michi ist mittags mit Lucky und Buddhina auf den Hundeplatz gefahren. Buddhina war gleich ganz begeistert und stand mit wedelnder Rute im Auto und beobachtete die Gegend, Lucky war es erst noch unheimlich, doch während der Fahrt lies er sich von Buddhina`s Euphorie anstecken und begann auch sich zu freuen. Richtig niedlich! Auf dem Hundeplatz waren beide erst noch etwas zaghaft, als könnten sie es gar nicht glauben, wie viel Platz dort zum Laufen ist. Aber nach kurzer Zeit begannen beide freudig herumzuschnüffeln und dann liefen sie über das ganze Gelände. Buddhina legte zwischendurch immer mal wieder Pausen ein, aber sie wollte unbedingt weiter alles abschnüffeln und als Michi mit den beiden wieder am Auto angelangt war, sprang Lucky gleich begeistert hinein, Buddhina hob Michi ins Auto, sie sprang aber gleich wieder raus (in Michi`s Arme). Sie wäre gerne noch länger geblieben.

Am Nachmittag hatte Buddhina dann noch Besuch von ihrer Patin, Frau Astner. Erst blieb sie vorsichtig auf Distanz, doch schon nach kurzer Zeit kam sie ganz nah zu ihrer Patin hin und legte sich im Zimmer auf das Kissen vor ihre Patin, echt süß!

Dagmar war zum Kuscheln da und war lange bei Bella, Idefix, Bobo und Armani. Danach bei Murphy, Nicky und Laluna und zum Schluß noch bei Einstein. Alle haben sich riesig über den Besuch gefreut.
Ilse hat uns Kuscheldecken für die Hunde vorbei gebracht. Herzlichen Dank dafür!

Am Nachmittag haben wir Kies von Stefan gespendet bekommen. Die Kieshaufen im Hof fand Einstein besonders spannend und bestieg gleich den "Gipfel"

Michi war am Morgen mit Sternchen und Isabella spazieren. Beide hatten nicht wirklich Lust zu gehen, sondern wollten immer nur grasen. Zurück im Stall bekam Isabella ihre Augensalbe verabreicht, was sie immer sehr brav machen läßt. Wallace und Gowinda waren auf der Koppel und kamen erst als Michi nach ihnen pfiff. Dann aber im vollen Galopp!

Freitag, 23. September 2016

Spazieren waren Honey, Jimmy, Donna, Einstein, Eddie und Pensionsgast Faris. Sie und die anderen Hunde verbrachten den sonnigen Tag auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza habe ich in ihrem Zimmer gekuschelt, herumlaufen ist leider noch nicht möglich, aber wir haben uns gefreut, uns zu sehen!

Am Morgen lag Eddie mit einem seiner Spielzeuge auf der Terrasse und kaute genüsslich darauf herum. Mina, die gemeinsam mit Percy, Mona und Marschalla im angrenzenden Auslauf war, legte sich demonstrativ vor Eddie`s Terrasse und bellte ihn auffordernd an. Eddie schaute sie kurz etwas verdutzt an und wedelte mit der Rute, ließ sich dann aber nicht weiter stören und spielte weiter mit seinem Kuscheltier. Mina gab es irgendwann auf und entschied sich dann doch lieber mit ihren Freunden Rennspiele zu veranstalten.

Bobo geht es leider unverändert nicht gut. Zwar frisst er nach wie vor mit Appetit, aber sein Laufbild lässt keinerlei Besserung erkennen. Wir hoffen, dass wir schnellstmöglich einen Termin bei unserem Tierarzt bekommen, so dass wir Bobo narkotisieren und anschauen lassen können, um ihm bestmöglich zu helfen.

Jimmy freute sich am Morgen über eine wirklich ausgedehnte Runde mit Milena, die über eine Stunde mit ihm spazieren ging. Jimmy und sie verstehen sich prima und haben beide gleichermaßen den Ausflug genossen und konnten dabei so richtig entspannen.

Auch Donna durfte sich über einen Spaziergang mit Milena freuen. Die beiden gingen wieder auf die große Wiese, machten ein paar Suchspiele und kuschelten immer mal wieder.

Honey war mittags ebenfalls mit Milena unterwegs. Die beiden hatten großen Spaß, Honey vor allem bei einigen kleinen Leckerlisuchen und "schau mal her"- Abrufübungen.

Dani ging eine Minirunde mit Einstein spazieren, damit er Neues kennenlernt. Einstein fand alles total spannend und hatte richtig Spaß während des kleinen Ausflugs.

Nachmittags war eine sehr nette Dame zum Beratungsgespräch bei uns. Sabine stellte ihr Murphy, Percy, Mina, Mona und Marschalla vor. Murphy würde sehr gut in ihre Lebenssituation passen, wenn er sich mit den Katzen ihres Freundes vertragen würde - was er ja aber nicht tut. Die Interessentin hat sich aber ohnehin eher in Percy verliebt, daher haben wir einen zweiten Termin für ein weiteres Kennenlernen beim Kuscheln und/ oder Gassigehen vereinbart. Natürlich müssen wir dann erst einmal einen Katzentest mit Percy machen, um zu schauen, wie er auf sie reagiert.

Evi machte einen langen Spaziergang mit Eddie, der sich sehr darüber freute und unterwegs wieder viele Stöcke einsammelte und herumtrug.

Georgie hat ein Päckchen von Ilona bekommen, für das wir uns in seinem Namen ganz herzlich bedanken möchten. Für uns Zweibeiner waren vegetarische Gummitierchen darin, die wir uns gleich schmecken ließen und für Georgie zwei total niedliche Kuscheltiere.

Am Abend war es dieses Mal kein so großes Problem Balto, Buddhina und Lucky ihre Medikamente zu verabreichen, denn in rohem Fleisch fressen sie es! Zwar haben wir das Antibiotikum heute nach Absprache mit unserem Tierarzt gewechselt, weil Baytril nicht ganz so schlimm schmeckt wie Marbocyl, aber trotzdem waren wir noch etwas skeptisch, ob dies nun den Unterschied macht. Balto hat 1/3 seiner Tablette aussortiert, in einer neuen kleinen Portion Fleisch dann aber doch gefressen.

Morgens war Dani mit den Ponnys fast zwei Stunden spazieren. Die drei sind fast bis Bernau gelaufen und dann wieder zurück zum Stall. Alle waren fix und fertig, aber glücklich! Beide Ponnys waren super brav und liefen fleißig mit. Es ging bergauf und bergab, über Bäche und durch Gräben - all das haben sie super gemeistert.  

Donnerstag, 22. September 2016

Spazieren waren Jimmy, Henry, Honey, Eddie, Einstein, Murphy, Donna und Giza. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Michi hat Giza eingepackt und mich bei mir daheim im Garten besucht, wohin ich gehumpelt bin, um meine Zuckerpuppe zu treffen. Giza hat alles neugierig erkundet und natürlich auch meine Wunde am Bein genauestens untersucht, total vorsichtig und liebevoll.

Am frühen Morgen war unser Tierarzt da, um Buddhina Blut abzunehmen, das wir untersuchen lassen, bevor wir sie für das Röntgen in Narkose legen. Buddhina war total brav und hat sich problemlos behandeln lassen. Bobo läuft von Tag zu Tag schlechter, die Schmerzmittel scheinen nicht mehr zu greifen. Am Montag haben wir für ihn einen Termin, um ihn nochmal durchzuchecken. 

Milena war am Morgen eine große Runde mit Jimmy unterwegs, der begeistert mitlief und ein kühles Bad im Chiemsee nahm. Anschließend ging Milena mit Honey auf die Wiese. Auf dem Weg dorthin war Honey recht angespannt, denn es waren wieder irrsinnig viele Radfahrer unterwegs. Auf der Wiese war sie gleich wieder ruhig, schnüffelte viel und wälzte sich im Gras.

Am Vormittag war Irmi zu Besuch bei Henry und hat ihm frisch gekochtes Hühnchen mitgebracht. Als Irmi zu Henry`s Zimmertür ging hat er sie zwar kurz angefletscht, beim gemeinsamen Spaziergang mit Michi war er aber total entspannt und als er dann durch den Zaun Leckerlies von Irmi bekam, drehte er die Rute wieder in gewohnter Manier wie einen Propeller.

Lucky, Balto und Buddhina machen von Tag zu Tag riesengroße Fortschritte. Heute durften sie beim Frühstück dabei sein. Balto legte sich ca. einen Meter neben den Tisch und beobachtete uns beim Essen, Lucky und Buddhina erkundeten gemeinsam den Hof. Nach dem Frühstück setzte sich Michi zu den Dreien in den Hof. Buddhina und Lucky kamen sofort zu ihr um sich ihre Streicheleinheiten abzuholen und auch Balto blieb ganz in ihrer Nähe. Buddhina legte sich ganz nah an Michi und pfötelte, damit Michi ihr den Bauch krault. Sooo niedlich!! Die Drei sind richtig glücklich bei uns, was man an ihrem Gesichtsausdruck sehen kann. Michi hat mal die Bilder aus Rumänien den Fotos von heute gegenüber gestellt. Schaut selbst, was für ein Unterschied!


​​​​
Milena ist mittags mit Donna spazieren gegangen. Donna liebt es, sich im Gras zu wälzen und in Mäuselöchern zu stöbern. Richtig niedlich!!

Dani war mit Einstein ein kleines Stück spazieren. Er war total brav und alles war super spannend für ihn! Auf dem Weg musste Dani ihn noch etwas kürzer nehmen, damit er nicht in den Stacheldraht lief. Auf der Wiese angekommen bekam er dann aber die ganze Leinenlänge und durfte die große weite Welt erkunden. Er sprang Schmetterlingen hinterher und fetzte voller Lebensfreude herum. Richtig schön!


                     
Die Paten von Theresa und Dennis waren am Nachmittag zu Besuch und haben Theresa im Hof kennengelernt. Theresa war erst etwas skeptisch gegenüber den fremden Personen, doch relativ schnell näherte sie sich und nahm auch gerne Leckerlies, die ihr zugeworfen wurden. Dennis fand die fremden Menschen nicht so spannend und stromerte erst durch den Hof und leistete dann Marc Gesellschaft, der gerade seine Pause im Aufenthaltsraum verbrachte.

Marc machte einen langen Ausflug mit Eddie. Es ist schön zu sehen, um wie viel er schon ruhiger geworden ist gegenüber der Anfangszeit hier im TierHeim. Stöcke, die er sonst mit Begeisterung den kompletten Spaziergang über herumtrug, lies er heute unbeachtet links liegen. Er schnüffelte lieber und wälzte sich einige Male wohlig im Gras. 

Am Abend stattete Berit Buddhina, Lucky und Balto einen Kuschelbesuch ab. Marc gab ihr eine gefüllte Leckerliedose mit, denn auf Wurst stehen die Drei. Lucky und Buddhina legten sich nach kurzer Zeit schon in ihre Körbchen links und rechts von Berit und ließen sich gemütlich die Bäuche kraulen. Balto sucht auch schon immer mehr die Nähe der Menschen und fasst ganz langsam Vertrauen. Er beschnüffelte ganz interessiert Berit's Hand, entschied sich dann aber doch, sie von der Couch aus zu beobachten.

Ramona kam spontan zum Gassigehen vorbei, worüber sich Jimmy sehr freute. Mit propellender Rute begrüßte er sie im Hof und freute sich sehr über einen zweiten Spaziergang am heutigen Tag. Als die Dämmerung einsetzte kamen die beiden zurück.

Mittags war die Tierärztin bei Isabella, da Dani beobachtete, dass Isabella starken gelblichen Augenausfluss hatte. Die Tierärztin stellte am linken Auge eine starke Reizung der Augenschleimhaut fest. Dem Auge selbst fehlt zum Glück nichts. Isabella bekommt nun morgens und abends eine Augensalbe. Anschließend drehte Dani noch eine gemütliche Runde mit beiden Ponnys. Gowinda und Wallace sind auf die Weide geflüchtet als die Tierärztin aus dem Auto stieg.

Mittwoch, 21. September 2016

Spazieren waren Honey, Murphy, Jimmy, Donna und Eddie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. Giza war mittags lange mit Michi im Auslauf. Michi hat mit ihr gekuschelt und eine Leckerliesuche für sie vorbereitet, die sie begeistert abgesucht hat. Ich hatte gestern einen Unfall und kann deshalb in den nächsten Tagen nicht bei Giza sein. Um so froher bin ich, dass Michi und Sabine sich mit ihr beschäftigen.

Letzte Nacht herrschte ziemliche Unruhe im Hundetrakt, weil eine Baustelle auf der Autobahn in Betrieb genommen wurde und die Hunde immer wieder durch lautes Hupen aus dem Schlaf gerissen wurden. Vor allem Giza, Bella, Honey und Eddie brauchten jedes Mal sehr lange, um sich wieder zu beruhigen.

Marschalla und Mona hatten am Morgen einen Riesenspaß im Auslauf. Marschalla buddelte wie wild ein Loch, was Mona bellend kommentierte. Währenddessen zwickte sie Marschalla immer wieder liebevoll und auffordernd ins Ohr, was dieser aber kaum wahrzunehmen schien, denn von seiner Buddellust hielt ihn das nicht ab. Mona hüpfte dann aufgeregt bellend um ihn herum, sprang an ihm hoch und zwickte wieder in sein Ohr. Irgendwann ließ Marschalla dann doch von seiner Buddelstelle ab und ließ sich auf ein Rennspiel mit Mona ein, was sehr süß war!

Honey und Jimmy durften sich über einen Spaziergang mit Milena freuen. Jimmy war brav, wie immer, auch bei der Begegnung mit zwei kleinen Hunden blieb er völlig entspannt. Wahrscheinlich aufgrund der unruhigen Nacht war Honey anfangs sehr aufgeregt, wirkte bei jedem Geräusch nervös und fing an. an der Leine zu zerren. Nach einiger Zeit hatte sie sich aber beruhigt und die beiden hatten einen entspannten Spaziergang.

Frau Schatz war zum Kuscheln da und war erst bei Bella, Idefix, Bobo und Armani, dann bei Buddhina, Lucky und Balto und zum Schluß noch bei Murphy, Nicky und Laluna zum Kuscheln.

Bella, Armani, Bobo und Idefix haben sich riesig gefreut und lagen alle total entspannt neben Frau Schatz, während diese Idefix den Bauch kraulte. Total süß anzuschauen! Buddhina, Lucky und Balto waren anfangs noch etwas zurückhaltend, doch nach 10 Minuten nahmen Lucky und Buddhina schon Leckerlies aus ihrer Hand und Balto blieb im Zimmer liegen.

Nicky, Laluna und Murphy freuten sich wie immer riesig als Frau Schatz das Zimmer betrat und Laluna machte gleich eine Vorderkörpertiefstellung. Sooo niedlich!

Henry hat einen Ausschlag im Gesicht, sein Fell am Rücken schuppt ganz stark und seine Ohren riechen nach Malassezien. Nach Rücksprache mit unserem Tierarzt soll er nun Marboxcyl bekommen.

Karin war eine große Runde mit Donna unterwegs. Donna regte sich zwar über den einen oder anderen Fahrradfahrer auf und grummelte kurz, blieb aber trotzdem insgesamt trotzdem entspannt und genoß das Schnüffeln und Wälzem im Gras.

Honey freute sich, daß sie am Nachmittag nochmals raus durfte. Karin war mit ihr lange unterwegs und machte einige Suchspiele mit ihr oder ließ sie ab und zu auf einen Baumstamm springen.

Natascha war zur Gassigehereinschulung bei uns. Nachdem Sabine ihr alle wichtigen Dinge während des gemeinsamen Spazierganges erklärt hatte, ging sie mit Murphy noch eine ganze Weile allein weiter. Beide kamen zufrieden zurück und Natascha erzählte vergnügt von Murphy`s Badegewohnheiten.

Buddhina, Lucky und Balto waren am Nachmittag lange im Hof und erkundeten diesen freudig. Wenn wir sie zurück ins Zimmer bringen gehen wir durch bis auf ihre Terrasse und dort bekommen sie dann ihre Belohnung. So klappt es mittlerweile problemlos.

Einstein, unser Neuzugang, ist quitschfidel und erkundet jedes Mal neugierig den Hof, wenn wir ihn aus dem Zimmer holen. Dani hat mit ihm das Kommando "schau mal her" geübt, das er bereits mit Begeisterung ausführt.

Sabine war am Abend noch eine Runde mit Eddie spazieren. Zu Beginn des Spaziergangs wirkte er sehr aufgeregt und lief von einer Seite des Weges auf die andere und wieder zurück. Nach kurzer Zeit entspannte er sich aber und lief in ruhigem Tempo weiter, suchte ein paar Leckerchen in der Wiese und wälzte sich im Gras. Anschließend verlief der Rest der Runde völlig entspannt. Anschließend durfte Eddie sein neues Zimmer im unteren Stock beziehen. Er wohnt nun neben Honey, hat mehr Platz und auch mehr Sichtkontakt zu uns und dem Geschehen im Hof. Wir hoffen, dass es ihm gefällt. Er schnüffelte auf jeden Fall erst einmal aufgeregt alles ab. Honey war von ihrem neuen Zimmernachbarn recht unbeeindruckt. Die beiden begrüßten sich kurz durch die Zwischentür und gingen dann beide ihrer Wege.

Am Nachmittag war Aufregung am Stall. Die Pferde vom Nachbarstall sind auf der Koppel neben unserem Stall gestanden und das war ultra spannend.  Dani ging mit den Ponnys auf den Platz und ließ sie abwechselnd traben. Sternchen war eher unmotiviert während Isabella gern lief.

Dienstag, 20. September 2016

Spazieren waren Eddie, Pensionsgast Faris, Georgie, Jimmy, Donna und Honey. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza machte Sabine nachmittags eine lange Leckerlisuche im Auslauf. Als Giza alle Wurststückchen gefunden hatte, machte Sabine noch ein paar Übungen mit ihr, wie z.B. Bussi oder Pfote geben. Anschließend gab es noch ein paar Streicheleinheiten und einen Kauartikel, mit dem Giza begeistert in ihr Zimmer zurück rannte.

Amarok ist zu seiner neuen Familie gezogen. Am Morgen wurde er von seinem Frauchen abgeholt und freute sich riesig, sie zu sehen. Amarok wird bei einer sehr netten Familie in einem schönen Haus mit Garten wohnen. Wir freuen uns für ihn und wünschen ihm ein schönes Leben mit seinen Menschen und den zwei Katzen, die auch zur Familie gehören.

Milena machte mittags einen langen Spaziergang mit Georgie, der sich leider wieder sehr über zwei Autos und einige Radfahrer aufregte. Die Nachmittagsrunde drehten die beiden dann lieber auf der Wiese, damit Georgie seinen Ausflug auch genießen konnte, was er auch tat, denn er schnüffelte viel und wälzte sich im Gras.

Janine kam mittags zum Gassigehen und machte einen langen Spaziergang mit unserem Pensionsgast Faris, der sich sehr über den Ausflug freute. Die zweite lange Runde machte Janine mit Jimmy, der ebenfalls begeistert mit ging.

Wolfgang führte zuerst Honey eine knappe Stunde lang aus. Honey hüpfte schon freudig an der Zimmertür hoch, als sie Wolfgang sah, was sehr süß war.

Danach freute sich Eddie über eine lange Tour mit Wolfgang. Zwar war Eddie zuerst sehr aufgeregt, beruhigte sich aber schnell, da Wolfgang ihm die nötige Ruhe vermittelte.

Donna wurde von Wolfgang erst einmal ordentlich bekuschelt, bevor es dann los ging zum Spazierengehen.

Nachmittags kam unser Tierarzt, um sich den kleinen Einstein anzuschauen. Die Blutabnahme von Einstein und Buddhina haben wir auf Donnerstag früh verschoben, da die Proben dann direkt ins Labor gehen können. Für Bobo und Buddhina werden wir für nächste Woche einen Termin vereinbaren, um Bobo unter Narkose Blut abnehmen zu können und Buddhina röntgen zu lassen.

Am Abend hatte Marc große Mühe Buddhina, Lucky und Balto mit ihren nötigen Medikamenten zu versorgen. Vor allem Balto mag die Tabletten einfach nicht nehmen, egal, worin Marc sie versteckte, immer wieder fummelte Balto sie heraus und legte sie behutsam auf die Seite. Auch sein Futter mit Panacur-Suspension mochte er nicht. Sabine probierte es später noch einmal mit Leberwurst und zumindest seine Panacur-Paste schleckte er damit auf. Bei der halben Tablette Marbocyl hatten wir keine Chance, ob zerbröselt in Leberwurst, in kleinen Stücken in Wienerwurststückchen versteckt oder in Geflügelfleischwurst, Balto erschnüffelte sofort die Medizin und verweigerte die Leckerbissen. Auch Michi, da später noch einmal ihr Glück versuchte, scheiterte bei ihrem Versuch.

Den Pferden geht es prima. Wallace und Gowinda wurden von Helga und Renate an den trockenen Stellen ausgiebig gestriegelt und mit Streicheleinheiten verwöhnt. Danach haben Helga und Renate mit Sternchen und Isabella gekuschelt. Sabine bewegte die Ponnys am Morgen, beide sind prima gelaufen.

Montag, 19. September 2016

Spazieren waren Honey, Amarok, Eddie, Murphy, Jimmy, Georgie und Donna. Sie und die anderen Hunde waren tagsüber bei Regen viel im Hof und in den Regenpausen auch in den Ausläufen.
Milena hat ihr Praktikum bei uns begonnen. Herzlich Willkommen im Team!

Als Michi morgens in den Hof kam hörte sie ein leises Winseln vor dem Tor. Als sie raus ging um nachzuschauen was da los ist, traute sie ihren Augen kaum, denn vor dem Tor stand ein Karton, in dem ein kleiner Welpe zitternd unter einer Decke vergraben lag. Michi und Marc holten ihn gleich rein in ein warmes Zimmer, das er nach anfänglicher Schüchtrnheit freudig erkundete. Wir mussten feststellen, daß irgendwelche Idioten dem Kleinen die Ohren und die Rute abgeschnitten haben. Die Wunden sind allerdings schon verheilt. Was muß der Kleine Kerl wohl mitgemacht haben. Wir haben ihn Einstein getauft, weil er ein sehr intelligenter kleiner Hund ist. Wir werden ihn jetzt erstmal ankommen lassen und ihn Euch dann in den nächsten Tagen vorstellen.

Marschalla, Mina, Mona und Percy tobten ausgelassen durch den Auslauf. Als es wieder zu regnen begann stand Marschalla aber winselnd am Tor und war heilfroh, als er ins warme, kuschlige Zimmer durfte.

Amarok hatte wieder einen spannenden Tag in seinem neuen Zuhause. Er war viel mit seinem Herrchen im Auto unterwegs. Ehe die beiden allerdings los fuhren, bekam Amarok sein Mittagessen und das war keine so gute Idee, da er auf der Fahrt leider den Dienstwagen seines zukünftigen Herrchens vollkotzte.

Patritcia war mit Eddie auf dem Hundeplatz. Eddie war sehr entspannt und hat sich riesig gefreut über die Geräte zu turnen.

Milena war erst eine große Runde mit Honey, dann mit Donna und anschließend mit Jimmy unterwegs. Alle drei haben den Spaziergang trotz Regen genossen. Vor allem Jimmy hatte überhaupt keine Lust umzukehren.

Am Abend durfte Georgie noch einen kleinen Ausflug machen. Das Regenwetter machte ihm überhaupt nichts aus, er wälzte sich viel im Dreck und buddelte auch ein paar Mal nach Mäusen.

Buddhina, Lucky und Balto haben mittags neugierig den Hof erkundet. Vor allem Balto findet die Futterküche mega-spannend und rennt immer wieder neugierig hin um nachzuschauen, ob es ein kleines Leckerlie für ihn gibt. Zurück ins Zimmer gingen alle  problemlos.

Am Nachmittag ging Dani trotz Dauerregen eine Stunde mit den Ponnys spazieren. Die waren dann froh, als sie wieder im Stall waren. Wallace und Gowinda haben heute anscheinend den ganzen Tag über den Stall nicht verlassen. Bei dem Wetter mümmeln sie lieber ihr Stroh-Heu-Gemisch im Trocknen als Gras auf der Koppel.

Sonntag 18. September 2016

Spazieren waren Murphy und Eddie. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Als Sabine am Morgen am Zimmer von Buddhina, Balto und Lucky vorbei ging, sah sie Balto und Lucky ausgelassen auf der Couch toben. Die beiden schienen den Spaß ihres Lebens zu haben, fetzten im Zimmer herum, sprangen auf die Couch, über die Decken und Kissen und rasten wieder hinaus in den Auslauf. Zwar warfen sie in ihrem Übermut den Wassernapf um und fluteten somit Teile des Zimmers, aber der "Wasserschaden" war schnell beseitigt und die Freude über ihre Ausgelassenheit natürlich riesig.

Henry war am Morgen verschwunden. Doris und Sabine hatten ihn in den Hof gelassen, wollten ihn dann zurück in sein Zimmer bringen, aber von Henry gab es keine Spur. Doris und Sabine suchten zuerst den Hof ab, schauten in die frisch geputzten, leeren Zimmer, ob eine von beiden Henry versehentlich im falschen Zimmer eingesperrt hatte, aber auch das war nicht der Fall. Auch im oberen Stock war Henry nicht. Schließlich schaute Doris im Bürotrakt nach und siehe da, Henry war in der Toilette und zupfte in aller Seelenruhe an der Tüte des dortigen Mülleimers. Dass Doris und Sabine lachend vor ihm standen, verstand er nicht und schaute sie verdutzt an. Er konnte ja nicht ahnen, dass die beiden ihn zuvor schon einige Zeit gesucht hatten.

Murphy freute sich am Vormittag über einen langen Spaziergang mit Edwin und Sinja. Die drei waren am Chiemsee, wo Murphy ein kühles Bad nahm.

Dennis und Theresa freuten sich über Kuschelbesuch von Doris. Die drei verbrachten eine ganze Weile entspannt auf der Couch im Zimmer der beiden Hunde und genossen die Ruhe.

Nachmittags war es sehr ruhig im TierHeim. Die meisten Hunde ruhten in den Hütten in den Ausläufen, auf ihren kuscheligen Liegeplätzen in den Zimmern oder auf den Sofas. Die Aufregung des gestrigen TierHeimfestes hat wohl nicht nur uns Zweibeiner erschöpft, sondern auch die Hunde. Zudem war das Wetter nicht sonderlich einladend, um viel zu toben oder zu schnüffeln.

Buddhina, Balto und Lucky inspizierten am Abend den Hof. Die drei Hunde fanden alles sehr spannend und selbst Balto schaute einmal in der Futterküche vorbei, deren Tür offen stand. Sie gingen auch alle drei wieder problemlos in ihr Zimmer zurück.

Amarok verbrachte den gesamten Tag bei seinen Interessenten. Am Morgen wollte er zuerst wieder nicht mitgehen und stellte sich hinter Sabine, aber in seinem zukünftigen Zuhause angekommen forderte er ganz viele Streicheleinheiten ein, freute sich über einen langen Spaziergang mit der ganzen Familie und suchte sich schon mal seine Lieblingsliegeplätze aus.

Michi war am Morgen mit Sternchen und Isabella spazieren. Beide hatten nicht wirklich Lust zu laufen, sondern wollten immer nur Gras fressen. Gowinda war wieder zu Schabernack aufgelegt und versuchte permanent, die Schubkarre mit dem Mist umzukippen, den Michi aufgesammelt hatte. Michi musste ihm immer wieder sagen, daß er damit aufhören soll. Wallace war sehr verkuschelt und legte seinen Kopf an Michi`s Btustkorb um gekrault zu werden. Echt niedlich!

Samstag, 17. September 2016

Heute war unser TierHeimfest, das leider wieder verregnet war. Trotzdem kamen um die 100 Gäste, was uns sehr gefreut hat! Sie ließen sich die gute Laune auch durch den vielen Regen nicht verderben, kauften Lose an der Tombola, nahmen an den Führungen teil und stärkten sich am Buffet. Hier ein paar Fotos

Unser Dank geht an die vielen ehrenamtlichen Helfer, die Kuchen und Salate gespendet haben, an die Firma BERGGUT aus Aschau, die uns Bergkäse, Vinschgerl und Brez`n für das Buffet brachten und der Firma Richter Spielgerätebau Frasdorf, die uns fünf Schwedenfeuer spendete, die wir auf Spendenbasis versteigerten.

Spazieren waren Henry, Honey, Amarok, Jimmy, Eddie, Murphy, Georgie und Donna. Während des Festes waren auch alle Hunde immer wieder in den dem Hof abgewandten Ausläufen, aber immer nur kurz, weil keiner bei dem Regen Lust hatte länger draußen zu bleiben.

Als Michi eine Gruppe von Besuchern durch`s TierHeim führte war Giza gerade im Auslauf. Michi nutzte gleich die Gelegenheit, mit Giza Gabelübungen zu machen. Die Besucher reichten Giza einer nach dem anderen mit der Gabel Leckerlies durch den Zaun, was Giza richtig begeisterte.

Mit Henry war Michi am Morgen unterwegs, als die Aufbauarbeiten für das Fest in vollem Gange waren. Henry waren die vielen fremden Menschen etwas unheimlich und so suchte er auf dem Weg nach draußen Schutz neben Michi. Während des Spaziergangs begegneten die beiden Jimmy, mit dem Evi spazieren war. Sowohl Jimmy, als auch Henry blieben total ruhig und trotteten gemütlich aneinander vorbei. Jimmy durfte sich am Nachmittag noch über einen zweiten Spaziergang mit Frau Schuster freuen. Auch Donna war am Morgen unterwegs, Tamara ging mit ihr eine große Runde. Trotz der vielen Auto, die an den beiden vorbei zum TierHeim fuhren, blieb Donna total entspannt. Richtig gut!

Inga war eine große Runde mit Honey unterwegs, die sich riesig gefreut hat Inga, die drei Wochen im Urlaub war, wieder zu sehen.

Amarok genoss den Tag in seinem zukünftigen Zuhause. Zufrieden und entspannt kam er am Abend zurück und stürmte gleich in sein Zimmer und begrüßte Honey durch das Gitter in der Zwischentür. Nach einigen Verabschiedungsstreicheleinheiten von seiner neuen Familie legte er sich dann entspannt auf seine Couch.

Janine war mit Eddie unterwegs. Eddie war durch den Trubel im TierHeim etwas nervös und fing während des Spazierganges an permanent in die Leine zu beißen. Janine konnte ihn nicht mehr davon abbringen, deshalb ist Michi mit dem Auto zu den beiden gefahren und hat sie zurück ins TierHeim gebracht. Am Nachmittag war Eddie nochmal mit Merit unterwegs. Da war er schon wieder viel gelassener und die beiden hatten einen gemütlichen Spaziergang.

Nach dem TierHeimfest war der Hof am Abend total spannend für die Hunde. Alle haben ihn gründlich abschnuppert und die vielen fremden Gerüche erkundet.

Im Stall ist alles gut. Bei dem Dauerregen hatten Wallace und Gowinda keine Lust auf ihre Koppel zu gehen und standen viel im Stall. Mit Sternchen und Isabella war Dani am Abend eine große Runde spazieren.

Freitag, 16. September 2016

Spazieren waren Eddie und Murphy. Sie und die alle anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Für unser TierHeimfest, das Morgen stattfindet, wurde im Hof ein Zelt aufgebaut. Die Hunde fanden das alle richtig spannend und beschnupperten das eigenartige Teil neugierig.

Am Vormittag durfte Murphy einen Spaziergang mit Herrn Trefz und seinem Sohn machen. Er schnüffelte begeistert herum und nahm mehrere Bäder in den Weihern, an denen die beiden mit ihm vorbei kamen. Zurück bei Nicky und Laluna wurde er von beiden ganz lieb begrüßt, dann fetzten alle gut gelaunt durch den Auslauf. Richtig niedlich!

Amarok verbrachte den Nachmittag zum Vertrauensaufbau in seinem zukünftigen Zuhause. Zuerst wurde im Wohnzimmer ausgiebig gekuschelt, dann wollten seine Leute mit ihm in den Garten gehen, wo jedoch die Katze der Familie saß. Das hatte zur Folge, dass Amarok sich nicht raus traute. Er scheint großen Respekt vor Katzen zu haben. Nach einer Weile ging es dann aber doch im Garten.

Bella, Armani und Idefix waren gerade im Auslauf, als die Getränke, Tische und Bänke für`s Fest angeliefert wurden. Vor allem Armani und Idefix waren sehr aufgeregt und verbellten Clemens lautstark.

Eddie war mit Patricia auf dem Hundeplatz. Dort steht ein kleines Bäumchen, an dem er schon lange großes Interesse zeigt und wenn man nicht aufpasst, es immer wieder versucht, mit all seiner Kraft aus der Erde zu ziehen. Heute ist es ihm schließlich gelungen und er blickte breit grinsend zu Partricia. Die langen Ausflüge tun im sehr gut, er kommt immer zufrieden und ausgeglichen zurück. Am Abend durfte Eddie nochmal einen langen Spaziergang mit Julia machen. Über die Zeit mit ihr freut er sich immer besonders.

Dani war mit Sternchen und Isabella auf dem Sandplatz, wo die beiden brav getrabt sind. Anschließend hat sie noch alle 4 Pferde geputzt. 

Donnerstag, 15. September 2016

Spazieren waren Eddie, Donna, Jimmy, Honey und Georgie. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Für Giza legte Michi eine Leckerliesuche im Hof aus. Giza suchte die Wurst in Windeseile und kuschelte anschließend lange mit Michi auf der Couch im Hof.

Wolfgang war eine sehr lange Runde mit Eddie spazieren. Bis nach Felden liefen sie, wo sie ein wenig den Ort erkundeten und auch kurz am Chiemseeufer entlang gingen. Fast die ganze Zeit über trug Eddie einen kleinen Ast mit sich herum.

Anschließend machte Wolfgang einen Ausflug mit Donna, allerdings standen die beiden schon nach wenigen Minuten wieder vor dem Hoftor, da Donna einfach umdrehte. In letzter Zeit mag sie oft nicht weit oder sogar gar nicht spazieren gehen.

Deshalb hatte Wolfgang Zeit, noch mit Georgie zu gehen, der sich sehr über seinen Ausflug freute.

Janine versuchte mit Honey spazieren zu gehen, doch ähnlich wie Donna stand auch sie bald wieder vor dem Tor. Vielleicht war es den beiden einfach zu warm?!

Jimmy hingegen liebt es Gassi zu gehen und war mit Janine fast eine Stunde draußen. Klatschnass und breit grinsend kam Jimmy wieder zurück, denn er hat das Baden für sich entdeckt. Er liebt es, sich bei Sonnenschon in unsere wassergefüllten Muscheln zu stellen oder draußen in die Weiher zu hüpfen. Im Zimmer lag er auf seinem Teppich und schleckte sich trocken.

Dani hat im Auslauf 5 Unkraut gezupft und hatte dabei neugierige Beobachter: Lucky, Balto und Buddhina schauten genau, was sie da machte und Lucky kam zwischendurch immer wieder und stupste sie freundlich an. Echt süß! Von Buddhina, Lucky und Balto haben wir am Morgen eine Kotprobe in die Klinik geschickt. Alle Drei haben Gardien und Würmer und werden deshalb mit Panacur behandelt.

Auch von Eddie haben wir den Kot untersuchen lassen, da er Durchfall hat. Er ist aber Gott sei Dank parasitenfrei.

Abends war Dani mit Sternchen und Isabella auf dem Sandplatz. Die beiden sind etwas getrabt, aber das wurde ihnen schnell zu heiß. Beide wälzten sich lieber ausgiebig  

Mittwoch, 14. September 2016

Spazieren waren Eddie und Amarok. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichem Hochsommerwetter bis zu 30°C auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Buddhina, Balto und Lucky sind nach dem gestrigen Besuch des Tierarztes wieder etwas verhaltener uns gegenüber bzw. mögen nicht mehr so gerne ins Zimmer zurückgehen. Wir sind aber sicher, dass sich das in Kürze wieder legen wird, denn neugierig und hungrig sind sie nach wie vor, nur der letzte Schritt zur Überwindung fällt etwas schwerer als am Anfang.

Patricia war mit Eddie am Morgen wieder auf dem Hundeplatz. Wie üblich machte Eddie bei allen Übungen begeistert mit und war im Anschluss recht ausgeglichen, zufrieden und vermutlich auch etwas müde.

Nachmittags verbrachte Eddie viel Zeit im Hof und legte sich mit einem Ast auf den Baumstamm, um dort in aller Seelenruhe auf seinem Stock herumzukauen, was sehr niedlich war.

Julia war den ganzen Tag über im TierHeim, um uns bei den Vorbereitungen für das TierHeimfest tatkräftig zu unterstützen. Der kleine Felix (Menschenkind) war natürlich auch immer dabei, was die meisten unserer Hunde richtig spannend fanden. Lieben Dank an dieser Stelle an Julia und Marc, die uns so toll geholfen haben.

Jimmy schaute Michi vergnügt dabei zu, wie sie im Hof das Unkraut entfernte. Zwischendurch forderte er immer mal wieder ein paar Streicheleinheiten von ihr ein.

Amarok hat den Nachmittag bei seinen Interessenten verbracht. Er hat sich recht wohl gefühlt und den Nachbarn und auch einen Nachbarshund kennengelernt. Beide Begegnungen verliefen absolut unkompliziert. Als die Familie sich im Garten ins Gras legte, gesellte Amarok sich dazu und ließ sich ausgiebig kraulen. Beim Füttern war er noch sehr aufgeregt und unsicher, aber mit gutem Zureden klappte auch das schon. Morgen darf er wieder einige Stunden bei seiner neuen Familie verbringen.

Vormittags waren Renate und Helga mit den Ponnys unterwegs, erst auf einem schönen Spaziergang und dann auf dem Sandplatz zum Wälzen. Anschließend wurden die Ponnys noch gestriegelt und Isabella wurde der Schweif entwirrt.  Nachmittags ging Dani mit Wallace und Gowinda auf den Platz. Sie ließ sie aber nur ein bisschen rumschnuppern und rumlaufen, weil es noch sehr heiß war. Zurück im Stall ging`s gleich wieder raus auf die Koppel.  

Dienstag, 13. September 2016

Spazieren waren Eddie, Honey, Donna, Amarok und Murphy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Theresa fetzte am Morgen durch den Hof. Sie hatte unseren Pensionsgast Mogli am Zaun getroffen und offensichtlich gefiel er ihr ziemlich gut, denn nach der Begrüßung hüpfte Theresa freudig und voller Elan herum. So ausgelassen hat Sabine sie wirklich selten gesehen, um so größer war ihre Freude darüber.

Janine kam vormittags zum Gassigehen und wollte eigentlich eine große Runde mit Donna laufen, doch wie bereits vor einigen Tagen hatte Donna keine rechte Lust zum Laufen. Bei der Bank drehte sie wieder um, Janine hatte keinerlei Chancen sie zum Weitergehen zu bewegen und brachte sie somit zurück ins TierHeim. Vielleicht war es die Hitze, denn auch Honey wollte zunächst nicht mitgehen, sie ließ sich aber mit ein paar Leckerchen und Überredungskunst seitens Janine doch noch überreden und so wurde es ein schöner Spaziergang. Auch Murphy kam auf seine Kosten und lief begeistert mit Janine den Radweg entlang. Zwei Mal war er baden und im Wald hat er irgendetwas spannendes gerochen, denn plötzlich stellte er die Ohren aufmerksam nach vorn und zog kräftig an der Leine. Janine konnte ihn aber mühelos abrufen und wieder zum entspannten Weitergehen motivieren.

Buddhina bekam mittags eine sommerlich kurze Frisur. Marlies vom Salon PicoBello aus Übersee kam zu uns ins TierHeim, um Buddhina von ihrem verfilzten Fell zu befreien. Buddhina verhielt sich während des Scherens absolut ruhig und fand es total klasse, dem Fenster des Tierarztraumes in den Hof hinaus zu schauen. Da sie bei ihrer Ankunft stark verfloht war und entsprechend viel Flohkot und Schmutz im Fell und auf der Haut hatte, wurde Buddhina im Anschluss an das Scheren noch geduscht. Auch hierbei war sie total brav, obwohl ihr die ganze Prozedur sichtlich nicht ganz geheuer war. Letztendlich machte sie aber einen ganz erleichterten Eindruck, als wir fertig waren und sie nun sauber und ohne Filz im Hof herumlaufen konnte.

Nachmittags kam unser Tierarzt, um sich unsere drei Neuzugänge anzuschauen. Lucky, Balto und Buddhina haben Malassezien in den Ohren, weswegen sie nun mit Marbocyl, einem Antibiotikum, behandelt werden. Balto war die ganze Aufregung viel zu viel, so dass er nicht mehr ins Zimmer zurück gehen mochte, sondern sich immer wieder eine Ecke im Hof suchte, in die er sich verkriechen wollte. Es hat uns viel Zeit und Überredungskunst gekostet ihn wieder ins Zimmer zu bringen. Buddhina`s Pfote muss laut unserem Tierarzt einmal gebrochen gewesen sein, genaueres kann man aber erst sagen, wenn sie geröntgt wird. Sie bekommt weiterhin Schmerzmittel, damit sie unbeschwert laufen kann.

Amarok war am Nachmittag zum ersten Mal mit seiner zukünftigen Familie in der Hundeschule. Er war noch etwas schüchtern, machte aber gut mit und fand es vor allem super, im Teich zu baden.

Marc und Julia machten am Abend einen langen Spaziergang mit Eddie, der diesen wirklich genoss. Da es bereits dunkel wurde und in der Dämmerung viele Wildtiere unterwegs sind, war Eddie entsprechend aufgeregt mit Schnuppern beschäftigt. Zurück im TierHeim rollte Eddie sich gleich zufrieden auf einer seiner Decken zusammen, kaute noch sein Stück Pansen und schlief dann zufrieden ein.

Im Stall ist alles in Ordnung. Keines der Pferde hat mehr Durchfall oder Darmgeräusche und alle fraßen ihre Futterrationen im Nu auf. Michi war am Abend mit den Ponnys spazieren, aber so richtig motiviert waren beide nicht, da es einfach immer noch ziemlich warm war.

Montag, 12. September 2016

Spazieren waren Giza, Murphy und Eddie. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza waren Michi und ich auf dem Hundeplatz, wo Giza herumtobte und ein paar Geräte machte. Nach 1/2 Stunde war es allerdings genug für sie, denn auch heute war es wieder hochsommerlich warm bei bis zu 32°C.

Am Morgen war Marc eine große Runde mit Eddie spazieren. Da es noch sehr früh war, konnten die beiden die Ruhe auf dem Weg genießen und mussten nicht andauernd Radfahrern ausweichen. An den ersten Wohnhäusern in Richtung Felden entdeckte Eddie einen Hahn in einem Garten, den er super spannend fand. Aber als Marc ihn bat weiterzulaufen und ihm keine Beachtung zu schenken, tat er dies auch ganz brav. Er schnappte sich einen kleinen Ast am Wegesrand, den er ganz stolz bis zurück zum TierHeim trug.

Der Fundhund von gestern wurde von seinen Haltern abgeholt. Sie gehen davon aus, dass er sich gestern vor dem Donnern erschreckt hatte und deshalb weggelaufen sei. Wie auch immer, am Ende ist alles gut. Er hat eine ruhige Nacht bei uns verbracht und sich heute riesig gefreut, als er wieder abgeholt wurde.

Bella, Idefix und Armani genossen das herrliche und trotzdem angenehm kühle Wetter am Morgen und tobten ausgelassen durch den Auslauf. Bobo schaute sich das Treiben von seinem Lieblingsplatz an, einer Kule, die er sich unter dem Klettergerüst gegraben hatte.

Lucky, Balto und Buddhina tauen immer mehr auf. Balto und Lucky toben bereits ausgelassen durch ihren Auslauf und auch Buddhina zeigte am Morgen bereits erste Spielansätze. Am Vormittag erkundeten die drei das erste Mal den Hof. Nach anfänglicher Vorsicht machte es ihnen richtig Spaß. Vor allem bei Lucky hat man das Gefühl, dass er sein Glück, hier zu sein, noch gar nicht fassen kann. Er rennt den ganzen Tag mit einem Lachen durch die Gegend, immer wenn er einen von uns sieht, begrüßt er uns stürmisch und fordert uns zum Spielen auf. Balto ist zwar noch etwas zurückhaltender, nimmt aber schon Leckerlies aus der Hand (bei Käse wird er sogar richtig mutig) und folgt uns auf Schritt und Tritt. Wenn man Buddhinas Lächeln sieht und die propellernde Rute, mit der sie uns begrüßt, wird einem so richtig warm ums Herz.

Auch Dennis und Theresa waren richtig gut gelaunt. Michi setzte sich auf die Couch im Hof und gleich sprang Theresa zu ihr hoch, um gekrault zu werden. Dennnis kuschelte in der Zwischenzeit mit Dani und Marc auf der anderen Couch, während sich Dennis genüsslich an Dani schmiegte. Später putzte er Marc hingebungsvoll die Ohren aus, was echt niedlich aussah!

Die Firma Richter Spielgeräte GmbH hat uns 5 Schwedenfeuer für die Tombola gespendet. Herzlichen Dank dafür!

Am Nachmittag war Herr Doktor Trefz eine kleine Runde mit Murphy spazieren. Als Murphy zurück zu seinen Mädels im Auslauf kam und Marc zum Absammeln rein ging, fingen alle drei an, wild durch den Auslauf zu toben. Wenn Laluna stehenblieb und Murphy dies zu lange dauerte, stupste Murphy ihr mit seiner Pfote auf den Rücken versuchte sie zum Weitertoben zu animieren, was auch einige Male klappte, ehe Laluna sich auf ein Spielgerät legte, um sich auszuruhen.

Honey begrüßte Michi am Abend stürmisch, als sie auf ihre Terrasse ging. Danach legte sie sich entspannt auf den Rücken und ließ sich genüsslich den Bauch kraulen.

Henry begleitete Michi von Zimmer zu Zimmer. Während Michi die Balkone fegte, schnupperte er jedes einzelne Zimmer gründlich ab - in Jimmy`s Zimmer ist er dann fündig geworden, schnappte sich eines der Kuscheltiere und trug es in sein Zimmer. Sooo süß!

Mina, Mona, Percy und Marschalla fetzten ausgelassen durch den Auslauf und spielten zusammen. Mona sprang ins Plantschbecken, sprang mit einem großem Satz wieder hinaus, begann durch den Auslauf zu fetzen und ließ sich von den anderen jagen. Man konnte fast meinen, sie machte das, um schneller wieder trocken zu werden, denn das Spielchen machte sie einige Male. Marschalla aber ist so schnell, dass Mona nicht weit gekommen ist, ehe er sie eingeholt hat. Dann tauschten sie die Rollen und sie versuchte ihn zu fangen.

Vielen Dank an Anna für die Spende eines schönen und bequemen Hundebettes!

Isabella hat wieder ganz normale Haufen gemacht! Kein Durchfall mehr, Gott sei Dank!  Dani ging eine kleine Runde mit den Ponnys spazieren. Wie immer waren beide total brav, nur fressen wollen sie beide um jeden Preis! Leider können wir ihnen das nicht erlauben, damit es nicht wieder zum Durchfall kommt...  Anschließend machte sich Dani daran, den Brunnen von Wallace und Gowinda zu schrubben, was die beiden super spannend fanden. Gowinda hat nicht verstanden, wo das Wasser geblieben ist, nachdem Dani es abgelassen hatte. Immer wieder schaute er in den leeren Brunnen, stupste Dani übermütig an und knabberte an ihr herum.

Sonntag, 11. September 2016

Spazieren war leider keiner unserer Hunde, da keine Gassigeher kamen. Alle Hunde verbrachten aber viel Zeit bei herrlichem Wetter im Hof und in den Ausläufen.

Bei den Interessenten von Amarok haben Marc und ich die Vorkontrolle gemacht, die sehr positiv verlief. Es sind sehr nette Leute, zu denen Amarok bald umziehen kann.

Patricia war morgens wieder mit Eddie auf dem Hundeplatz, wo er sich absolut vorbildlich verhielt. Bei den Übungen, die Patricia mit ihm machte, arbeitete er begeistert mit und ruhte zurück im TierHeim lange in seinem Zimmer ohne einmal zu bellen.

Buddhina, Lucky und Balto fühlen sich jeden Tag wohler bei uns. Balto lief am Morgen die ganze Zeit neugierig hinter Sabine her, während sie den Auslauf absammelte. Am Nachmittag hat er auch seine gesamte Futterration aufgefressen. Wenn wir in den Auslauf gehen, freut sich Lucky riesig, dreht seine Rute propellerartig und fetzt durch die Gegend. Richtig niedlich!

Doris verbrachte einige Zeit bei Dennis und Theresa im Zimmer. Zum ersten Mal legte Theresa ihren Kopf auf Doris Brust, um sich streicheln zu lassen. So süß und ein echter Vertrauensbeweis!

Romeo und Julius, die bis zum Mittag Pensionsgäste waren, spielten am Vormittag mit ihren ehemaligen Zimmergenossinen Nicky und Laluna, was wirklich niedlich anzusehen war.

Valentina inspizierte am Nachmittag den Bus, den Michi im Hof wusch und innen sauber machte, um ihn wieder zurückzugeben. Valentina hüpfte aufgeregt in die Fahrerkabine und schnüffelte ganz intensiv an den Sitzen. Sabine hatte ihre Mühe, sie zurück ins Zimmer zu bekommen, so spannend fand Valentina das Fahrzeug.

Georgie buddelte am Abend ein großes Loch im Auslauf 4. Als Sabine ihn zurück ins Zimmer bringen wollte, begrüßte er sie mit einem geradezu euphorischen Lächeln aus seiner Kuhle heraus.

Am Abend holte Sabine einen Fundhund ab. Zum Glück war dieser gechipt, so dass wir seine Halter schnell ausfindig machen konnten. Leider konnte ihn aber am Abend niemand mehr abholen, daher verbrachte er die Nacht bei uns.

Am Abend fuhren Michi und Sabine noch einmal zum Stall, weil Dani ihnen Bescheid gegeben hatte, dass Isabella zwei Mal breiigen Kot hatte. Isabella`s Schleimhäute waren aber in Ordnung, Fieber hatte sie auch keines und sie hatte Appetit. Ein Haufen, der abends auf dem Paddock lag, war auch wieder fest geformt. Wir warten also erst mal ab, wie es ihr morgen geht, denn Darmgeräusche waren schon zu hören.

Samstag, 10. September 2016

Spazieren waren Donna, Georgie, Honey, Murphy, Eddie und Valentina. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Die Morgenrunde war für Bine und Marc besonders stressig, da wirklich jedes Zimmer über das Wochenende belegt ist. Sie mussten die Runden verkürzen, damit alle Hunde rechtzeitig in die Ausläufe und in den Hof kamen, um sich zu lösen.

Lucky, Balto und Buddhina haben ihre erste Nacht gut überstanden und vor allem Balto schien sich gut ausgeruht zu haben, denn als Marc das Frühstück ins Zimmer brachte, kauerte er sich nicht mehr in einer Ecke, sondern stand ganz mutig auf der Terasse und beobachtete ihn interessiert. Sein Futter mochte er aber nicht wirklich, er probierte es kurz, lies es dann aber stehen. Dafür nahm er aber schon Leckerlies aus Marc's Hand, allerdings nur, wenn er noch genügend Abstand zu ihm hielt. Bine und Marc versuchten, die drei auch mal in den Hof zu lassen, aber nur Lucky traute sich ab und an mal aus den Zimmer heraus um ein Leckerlie abzustauben und ging danach gleich wieder rein.

Am Vormittag machte Eddie mit Patricia und Ernie einen Ausflug zum Hundeplatz. Als Hunde auf dem Weg vorbei gingen, lief Patricia mit Eddie auf der Innenseite des Zaun an der Leine mit. Eddie war dabei total brav, schnüffelte interessiert und freundlich in Richtung der anderen Hunde und verhielt sich vorbildlich. Er entwickelt sich wirklich prima und kommt gut von dem hohem Stresslevel runter, den er hatte, als er bei uns ankam.

Wolfgang war uns eine große Hilfe, da er am Nachmittag viele Spaziergänge machte. Den ersten Spaziergang unternahm er mit Eddie, der total brav an der Leine ging. Am Rastplatz angekommen hatte Eddie aber keine Lust mehr, blieb stehen, schaute Wolfgang kurz an, drehte um und lief zurück Richtung TierHeim. Vermutlich war er müde von seinem Ausflug auf dem Hundeplatz. Dann ging Wolfgang eine große Runde mit Murphy, der sich schon wahnsinnig freute, als Sabine ihm das Geschirr anzog. Anschließend wollte Wolfgang eigentlich eine größere Tour mit Donna gehen, aber die hatte scheinbar auch keine Lust, denn an den beiden Teichen kurz vor dem Rastplatz schlug auch Donna wieder den Rückweg ein. Georgie hingegen war begeistert bei der Sache und genoss den langen Ausflug mit Wolfgang sehr. Auch Honey war hoch motiviert beim Gassigehen und wälzte sich mehrere Male genüsslich im Gras.

Valentina durfte ebenfalls spazierengehen, denn Christina kam am späteren Nachmittag, um sie abzuholen. Die beiden legten einige Kuschelpausen ein, die Valentina sehr genoss. Als Valentina mit nassem Fell und einem Lächeln im Gesicht zurück ins TierHeim kam, wusste Sabine, dass sie viel Spaß beim Baden gehabt haben muss. Latjak weinte ganz herzzerreißend im Auslauf während Valentina unterwegs war und freute sich wie verrückt, als sie zurück kam. Auch Valentina freute sich so sehr, dass sie fast über das Holztor sprang, um endlich ihren Freund begrüßen zu können, der im Auslauf auf sie wartete.

Gowinda geht es wieder besser. Am Morgen waren seine Darmgeräusche noch recht laut, aber er hatte über Nacht keinen Durchfall mehr und fraß mit großem Appetit sein Heu.

Michi schaute am Nachmittag noch einmal nach ihm und auch da war er fit und munter. Am Abend waren kaum noch Geräusche aus seinem Bauch zu hören. Er ärgerte Sabine permanent, indem er an ihren Taschen knabberte und um ein Haar wieder einmal die Schubkarre umwarf. Wir alle sind froh, dass es Gowinda wieder gut geht und seine Magen-Darm-Probleme nicht schlimmer geworden sind.

Freitag, 09. September 2016

Spazieren waren Jimmy und Eddie. Sie und die anderen Hunde waren bei herrlichem Sommerwetter (bis 30°C) auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Jimmy machte zum Frühstück überhaupt keinen guten Eindruck. Sonst kann er es kaum erwarten das Futter zu bekommen, aber als Marc seine Tür heute öffnete stand er ganz langsam auf, schnupperte kurz an seinem Futternapf und legte sich wieder zurück in sein Bett. Etwas später stand er aber auf und fraß auch seinen Napf leer. Wir werden ihn beobachten und schauen, wie er sich entwickelt.

Am Vormittag waren Rita und Irmi zu Besuch bei Henry. Er freute sich über viele Leckerlies, die er durch den Zaun gereicht bekam. Giza war gerade im Auslauf nebenan und so bekam auch sie frisch gekochtes Hühnchen mit einer Gabel gereicht.

Frau Schuster war eine große Runde mit Jimmy spazieren. Er buddelte viel, wälzte sich freudig und nahm ein ausgiebiges Bad.

Bine war mit Eddie spazieren. Er lief total entspannt mit und schnüffelte von Anfang an interessiert den Weg ab. Am Weiher stellte er sich mit den Vorderläufen hinein und kühlte sich ein wenig ab.

Am Nachmittag kamen unsere drei neuen Hunde an: Lucky, Balto und Buddhina. In ihrem Zimmer legten sie sich gleich erschöpft von der langen Fahrt aus Rumänien auf ihre Decken und schliefen. Als sie etwas zu Ruhe gekommen waren, verbrachten Michi, Bine und Marc viel Zeit bei ihnen im Zimmer. Lucky und Buddhina tauten schnell auf, nahmen gleich Leckerlies aus der Hand und ließen sich streicheln. Balto hingegen wollte nur seine Ruhe haben und suchte sich immer das am weitesten entfernte Eck von den Menschen aus um sich dort einzurollen.

Romeo und Julius sind über das Wochenende zu Besuch. Marc und Michi wurden freudig  von ihnen begrüßt und von oben bis unten abgeschleckt. Auch Nicky und Laluna freuten sich sehr, die beiden wieder zu sehen, sie durften am Abend zusammen im Hof spielen.

Am Nachmittag verbrachte Dani viel Zeit damit, Gowinda zu beobachten, denn er hatte ziemlich schlimmen Durchfall und Baukrämpfe... aber er hatte tortzdem Appetit und war recht munter. Die Koppel blieb trotzdem erstmal zu. Am Abend brachte uns der Tierarzt nochmal das Colosan vorbei, das Sabine und Dani Gowinda nach vielen gescheiterten Versuchen schließlich doch mit der Spritze ins Maul einflößen konnten.

Donnerstag, 08. September 2016

Spazieren waren Donna, Eddie, Jimmy und Honey. Sie und die anderen Hunde verbrachten den Großteil des Tages dösend und ruhend im Hof und in den Ausläufen, da es sehr warm war.

Vormittags machte Karin einen langen Ausflug mit Donna. An den Teichen kurz vor dem Rastplatz legten die beiden eine kleine Pause ein, denn Karin wollte Donna die Möglichkeit geben Wasser zu trinken. Aber Donna traute sich nicht, das steile Kiesufer hinunter zu laufen. Deshalb formte Karin mit ihrer Hand ein Schälchen, so dass Donna aus ihrer Hand trinken konnte, was sie auch tat. Danach gab es noch ein paar Kuschelminuten, bevor es zurück ins TierHeim ging.

Den nächsten Spaziergang machte Karin mit Honey, die trotz der Wärme sehr agil war, viel am Wegesrand schnüffelte und zwischendrin versuchte, Grashüpfer zu fangen. Anschließend freute auch Jimmy sich noch über einen langen Spaziergang bis zum Chiemsee, in dem er natürlich sein gewohntes kühles Bad nahm.

Nachmittags machte Sabine einen langen Spaziergang mit Eddie. Eddie lief total brav an der Leine, schnüffelte recht wenig zu Anfang des Spaziergangs, was sich dann aber legte. Zwischendurch machten die beiden eine Pause und setzten sich ins Gras, wo Eddie ein paar Halme anknabberte. Am Förchensee ging Eddie mit den Vorderpfoten ins Wasser, wollte dann aber lieber die Umgebung erkunden und fand etwas Übelriechendes, worin er sich (leider) genüsslich wälzte.

Jolie ist seit heute für zwei Tage bei uns zu Gast. Sabine freute sich sehr sie zu sehen. Jolie begleitete sie unter anderem bei Aufhänger der Wäsche.

Am Abend buddelten Henry und Jimmy gleichzeitig ein Loch, jeweils im Auslauf 1 und 2. Es sah echt lustig aus, wie beide mehr oder weniger synchron bei der "Arbeit" waren und nur zwischendurch kurz einmal aufschauten, um dann gleich wieder weiter zu buddeln.

Bella und Armani tobten im wilden Spiel durch den Auslauf, während Idefix am Zaun stand und Dennis und Theresa beim Fressen zuschaute. Seine Portion war wohl einfach zu schnell aufgefressen. Bobo lag in einer seiner Liegekuhlen und störte sich nicht an Bella und Armani, die ihn beim Spielen sogar beinahe überrannten.

Für Donna, die Pensionshunde Xaverl, Ruby und Lilly, Henry und natürlich Giza gab es abends leckeres Grillhähnchen, das ich für sie mitgebracht hatte.

Nachmittags striegelte Dani die Ponnys erst gründlich und ging dann eine kleine Runde mit ihnen spazieren. Anschließend ging`s auf den Platz, wo beide getrabt sind. Isabella war sehr fleißig und sehr gut drauf. Sternchen hingegen hatte gar keine Lust. Zurück im Stall war Dani gerade dabei das Futter für den nächsten Tag zu richten, als Gowinda anfing ruhelos im Stall herum zu laufen. Als er sich auch noch hinlegte und seitlich liegen blieb wusste Dani, dass etwas nicht in Ordnung war. Gowinda hatte offensichtlich starke Schmerzen. Er zog die Oberlippe ständig nach oben und hatte eine unregelmäßige Atmung. Außerdem hatte er sehr laute Darmgeräusche und auch keinen Appetit. Dani vermutete eine Kolik und verständigte gemeinsam mit Sabine den Tierarzt, der auch gleich kam. Gowinda bekam Medikamente und schon bald ging es ihm besser.

Mittwoch, 07. September 2016

Spazieren waren Eddie, Amarok und Jimmy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza habe ich lange im Hof gekuschelt und ihr dann eine Kaustange mitgegeben, als ich sie wieder ins Zimmer brachte.

Vormittags verwöhnte Frau Schatz Bella, Idefix, Bobo und Armani ausgiebig mit Streicheleinheiten. Wie immer freuten sich alle riesig über ihren Besuch und so verbrachten sie gemeinsam mit Frau Schatz eine entspannte halbe Stunde auf der Terrasse in der Sonne und wurden bekuschelt.

Anschließend lernte Frau Schatz Eddie kennen. Marc blieb erst noch mit ihr gemeinsam bei Eddie im Zimmer, da der sich anfangs immer zu sehr aufregt und Marc diese erste Aufregung abfangen konnte. Dann beruhigte sich Eddie aber und genoss die Streicheleinheiten und entspannte sich bei der Ruhe, die Frau Schatz ausstrahlte, was uns alle sehr freut. Patricia, Ernie und Marc waren am Nachmittag mit ihm auf dem Hundeplatz, wo ich mit Colorado, Gandhi und Rosina vorbei gegangen bin, so dass sich alle am Zaun beschnüffeln konnten. Anfangs machte sich Eddie etwas steif, weil die Leine an ihm dran hing, dann entspannte er sich aber.

Mittags kuschelte Doris eine Weile mit Theresa im Hof auf der Couch. Theresa war zwar etwas verhalten, dann aber schien sie sehr froh zu sein, dass Doris wieder da ist.

Amarok`s Interessenten waren nachmittags zum Gassigehen bei uns. Er begrüßte sie vorsichtig, taute dann aber recht schnell auf und ließ sich zumindest von einem Teil der Familie auch streicheln. Der Spaziergang fiel leider kurz aus, da Amarok sich nicht weit vom TierHeim entfernen mochte und auf dem Rückweg fast permament an der Leine heimwärts zog.
Die Familie verbrachte noch einige Zeit bei ihm im Zimmer, wo er etwas mehr entspannte.

Am Abend hat Dennis eine Buddelstelle entdeckt, in der er fast ganz verschwand. Sabine war erst etwas verdutzt, als sie in den Auslauf kam und nur Theresa sah, denn normalerweise ist Dennis der erste, der sie freudig begrüßt, aber dieses Mal blieb er verschwunden. Erst als sie ihn rief, schaute er aus seinem Loch hervor.

Berit machte abends einen langen Spaziergang mit Jimmy zum See. Wie immer genoss Jimmy die Abkühlung in den Teichen vor dem Rastplatz und auch im Chiemsee. Auch über die Kuschelpausen freute er sich und ließ sich von Berit ausgiebig kraulen.

Isabella und Sternchen trabten am Morgen munter mit Sabine bis zur Bank und wieder zurück. Natürlich liefen sie zwischendurch auch im Schritt, damit es für die beiden nicht zu anstrengend wird. Wallace und Gowinda ließen sich kurz striegeln, wollten dann aber wieder zurück auf die Koppel um zu grasen.

Dienstag, 06. September 2016

Spazieren waren Donna, Eddie und Jimmy. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Michi war lange bei Giza im Zimmer zum Kuscheln. Als Betthupferl versteckte sie ihr ihr ein paar Gaudastücke und ein Hasenohr zwischen ihren Kuscheltieren. Als sie das Ohr fand, breitete sich ein großes Grinsen in ihrem Gesicht aus und sie warf es erst ein paar mal hoch in die Luft, ehe sie es stolz in den Auslauf trug und dort begeistert fraß.

Am Morgen nutzte Dani aus, dass aufgrund des trüben Wetters noch keine Radfahrer unterwegs waren und ging eine große entspannte Runde mit Donna spazieren. Sie gingen ein kleines Stück durch den Wald, den Donna begeistert abschnüffelte und sich natürlich viel wälzte.

Anschließend durfte Jimmy mit ihr spazieren gehen. Auf Höhe der ersten Wohnhäuser kam ihnen ein fremder Rüde entgegen, der bei Jimmy's Anblick steif wurde und ihn fixierte. Jimmy meisterte die Situation sehr gut, indem er ihm keine Beachtung schenkte und in großem Abstand an ihm vorbei ging.

Während der Mittagsrunde war Henry im Hof. Als er Dani sah lief er gleich auf sie zu und schnupperte an ihrer Hand. Dann setzte Dani sich auf die Couch und Henry kam ganz nah, stellte sich seitlich zu ihr und ließ sich streicheln. Er hob sogar sein Kinn und ließ sich dort kraulen. Dani hat sich über den Vertrauensbeweis sehr gefreut.

Am Nachmittag klarte der Himmel endlich auf und die Sonne kam wieder zum Vorschein. Da stieg die Laune bei Hund und Mensch im TierHeim. Bella, Armani, Idefix und selbst Bobo spielten gemeinsam ausgelassen im Auslauf und fetzten über die Spielgeräte. Bobo schubste Idefix dabei immer wieder mit seinem Hinterheil um.

Man merkt richtig, wie Eddie von Tag zu Tag ruhiger wird. Er bellt nur noch, wenn er Bine, Michi, Marc oder Dani von seinem Balkon aus sieht oder im Gang draußen hört, kommt aber jedes Mal wieder schnell zu Ruhe. Im Auslauf fängt er langsam an sich selber zu beschäftigen, schnüffelt alles genauestens ab und klettert auf jedes Spielgerät. Mit Patrizia machte er wieder einen kleinen Ausflug auf den Hundeplatz. Danach war er so müde, dass er sich in seinem Zimmer hinlegte und schlief.

Renate und Helga waren im Stall. Sie sind mit den Ponnys bis zum Bänkchen gegangen und anschließend noch auf den Platz zum Wälzen.  

Danach wurden die Ponnys und Wallace geputzt, während Gowinda lieber auf der Koppel grasen wollte.  Der kam dann nachmittags dran und anschließend ging Dani mit ihm und Wallace auf den Sandplatz. Gowinda war sehr gut drauf und gar nicht ängstlich. Dani ließ beide etwas frei laufen, dann kam leider ein Reiter mit Pferd vom anderen Stall und wollte auf den Platz. Gowinda fand das sehr spannend und es war schwer für Dani, ihn an dem anderen Pferd vorbei zu bringen. Er ließ sich zum Glück irgendwann überreden und so ging es wieder zurück zum Stall.

Montag, 05. September 2016

Spazieren waren Giza, Jimmy, Donna, Eddie und Honey. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen. Mit Giza waren wir wieder auf der Wiese gegenüber vom TierHeim, wo sie viel herumgeschnüffelt hat.

Den ganzen Morgen regnete es ununterbrochen in Strömen. So durften alle Hunde nacheinander zu Marc in den Hof, was vor allem die Hunde toll fanden, die ein Zimmer allein bewohnen, weil sie so etwas Gesellschaft hatten.

Am Vormittag durfte Eddie wieder mit Patricia auf den Hundeplatz fahren. Im Hof sprang er gleich aufgedreht an ihr hoch und versuchte ihr in den Arm zu kneifen. Erst nachdem er sich beruhigt hatte, bekam er die Leine eingehängt und durfte in das Auto einsteigen, mit dem es los ging. Wir müssen allerdings aufpassen, dass er sich nicht zu sehr an Patricia bindet, sondern möglichst viel unterschiedlichen Menschenkontakt hat.

Dani war eine große Runde mit Donna spazieren. Da keine Radfahrer unterwegs waren, konnten beide den Ausflug in Ruhe genießen.

Wolfgang ging zuerst mit Honey spazieren. Sie freute sich riesig, als sie Wolfgang im Hof begrüßte, machte vor ihm ein paar Luftsprünge und eine Spielaufforderung ehe sie zum Tor lief und dort brav sitzend wartete, bis es endlich los ging.

Anschließend durfte Jimmy noch mit Wolfgang Gassi gehen. Er kam mit einem breiten Grinsen wieder zurück ins TierHeim, wahrscheinlich weil ihm ein Ausflug viel lieber ist, als im feuchten Auslauf zu sein.

Dennis und Theresa waren in Kuschellaune, im Hof verfolgten sie Marc auf Schritt und Tritt. Als sie auf der Couch ein paar Leckerlies bekamen, drückte Theresa ihren Kopf an Marc's Beine und Dennis sprang auf die Couch und schmiegte sich immer wieder an seinen Rücken. Zu gerne würden wir den kleinen Mann einfach mal durchknuddeln.

Marschalla, Mina, Mona und Percy ließen sich ihre Laune vom schlechtem Wetter überhaupt nicht verderben. Sie spielten, fetzten und buddelten ausgelassen in den Ausläufen. Ab und an überkam Marschalla eine Flitzeattacke, dann fegte er durch den Auslauf und sprang locker und leicht über alles, was ihm im Weg stand, einmal sogar über die kleine Mona.

Am Abend hatte Honey besonders gute Laune. Als Marc zum Absammeln in ihren Auslauf ging, begrüßte sie ihn gleich mit einer Spielaufforderung und kreisender Rute. Dann schnappte sie sich einen über einen Meter langen Ast und rannte mit ihm den Auslauf auf und ab. Einen Moment vergaß sie wohl, dass das Stück Holz recht breit war und tuschierte damit im vollen Tempo einen Baum. Der Ast knallte auf den Boden und Honey kam erst einmal ordentlich ins Straucheln, fing sich jedoch gleich wieder und spielte dann weiter.

Am Nachmittag war Dani mit den Ponnys eine flotte Runde spazieren. Sternchen verliert ihre Schuhe gar nicht mehr, auch nicht im Trab!  Dani ging mit den Ponnys nach der Runde noch kurz auf den Platz, damit sie sich noch ein wenig wälzen konnten. Wallace und Gowinda waren sehr dreckig und so brauchte Dani ziemlich lange mit dem Putzen, ehe man wieder erkennen konnte, dass es Pferde sind und keine Schweinchen.

Sonntag, 04. September 2016

Spazieren waren Georgie und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. Mit Giza waren Michi und ich auf dem Hundeplatz, wo sie richtig Gas gegeben hat und über den ganzen Platz fetzte.

Eddie freute sich am Morgen wieder über einen Ausflug mit Patricia und ihrem Mann Ernie zum Hundeplatz. Eddie verhielt sich heute schon etwas ruhiger, aber zwischendurch sprang er immer mal wieder vor Aufregung an Patricia hoch und zwickte ihr in den Unterarm. Er meint das nicht böse und zwickt auch nicht fest, aber es zeigt, dass sein Stresspegel nach wie vor sehr hoch ist. Wir hoffen, dass die regelmäßige Auslastung ihm hilft sich etwas zu beruhigen. Seine Stimmbänder sind mittlerweile so überrreizt von dem vielem Bellen, dass Eddie auf Anraten des Tierarzt lauwarmes Wasser angeboten bekommt.

Bobo frisst derzeit mit großem Appetit. Im Nu hat er seine Portionen verputzt und reiht sich beim Verteilen in die Ausläufe jedes Mal neben Bella, Idefix und Armani ein, um sich seine Belohnung abzuholen.

Mina hat sich nachmittags auf Mona gestürzt, als Sabine sie zurück ins Zimmer gebracht hat. Sabine ließ einen kurzen Brüller los, was Mina auch sofort unterbrechen ließ, aber Mona war dadurch so verschreckt, dass sie in den Hof zurück lief und nicht mit ins Zimmer gehen wollte. Es kostete Sabine einige Zeit und Überredungskunst und natürlich viele Streicheleinheiten, ehe sie Mona wieder zu den anderen bringen konnte. Den Rest des Nachmittags war es im Zimmer der Vier ruhig und auch im Auslauf waren keinerlei Spannungen erkennbar. Wir werden trotzdem beobachten, ob es noch einmal zu Auseinandersetzungen zwischen den beiden Hündinnen kommt. Falls ja, müssen wir die Gruppe aufteilen, damit wieder Ruhe einkehrt.

Georgie durfte mit Marc einen langen Ausflug machen. Zuerst liefen sie eine Weile auf dem Weg, aber für Georgie's Geschmack waren viel zu viele Autos und Radfahrer unterwegs, an denen er sich hoch schaukelte. Also wichen sie lieber auf eine Wiese aus und drehten dort eine große, entpannte Runde.

Honey genoss nachmittags die Zeit im Hof. Sie ruhte auf der Couch und schaute Sabine durch`s Fenster der Küche bei der Zubereitung des Futters zu. Außerdem schnüffelte sie in Windeseile eine Leckerlisuche auf den Baumstämmen ab.

Am Abend bekamen Donna und Eddiejeweils eine große Leckerliesuche in den Ausläufen ausgelegt, die sie mit viel Geschick abschnüffelten.

Den Pferden geht es prima. Wallace und Gowinda wieherten am Morgen abwechselnd mehrmals hintereinander. Von der Nachbarkoppel kamen dann zahlreiche Antworten, denen Wallace und Gowinda wiederum antworteten. Es war ein richtiges Pferdekonzert. Am Abend war es sehr stürmisch im Stall, so dass der Wind viele Blätter von den Bäumen auf das Paddock wehte. Isabella und Sternchen ließen sofort ihr Heu liegen und stürzten sich gierig auf die Blätter.

Samstag, 03. September 2016

Spazieren waren Giza, Donna und Mona. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. Mit Giza waren Bine und ich auf der Wiese gegenüber vom TierHeim, sie hat sich gewälzt, was sie sehr gerne tut, und herumgeschnüffelt.

Vormittags holte Patricia Eddie ab, um mit ihm einige Zeit auf dem Hundeplatz zu verbringen. Eddie tat die Bewegung gut, er raste zunächst einige ausgedehnte Runden wie ein Wildeer über den Rasen. Anschließend hat er voller Begeisterung mit Patricia an den Geräten gearbeitet. Eddie ging furchtlos über die Hängebrücke, sprang auf die Reifen und suchte ein paar Leckerlis. Patricia stellte schnell fest, dass Ruhe für Eddie das Wichtigste ist, da er dazu neigt, sich schnell hochzufahren. Eddie kam recht entspannt zurück und war im Zimmer eine ganze Zeit lang ruhig. Der Ausflug hat ihm also sichtlich gut getan.

Irmi und Rita besuchten ihren Patenhund Henry und verwöhnten ihn durch den Zaun mit gekochtem Hühnchen, Käsewürfeln und anderen Leckereien. Henry freute sich riesig über den Besuch und ließ sogar seine Kaustange fallen, als Irmi und Rita aufbrachen und schaute ihnen kurz nach. Richtig süß!

Dani machte einen Spaziergang mit Donna, die nur einen Radfahrer verbellte, was echt okay ist, wenn man bedenkt, dass ca. 50 Radler vorbei fuhren. Zurück im TierHeim plünderte sie die Leckerlidose von Rita, was uns alle in herzhaftes Gelächter ausbrechen ließ. Vor Donna`s Schnüffelnase ist einfach nichts sicher.

Gegen Mittag wurde wieder Grillhendl verteilt. Bella, Idefix, Bobo und Armani bekamen jeweils einige Stücke, ebenso wie Donna, Henry, die Pensionshunde Jimmy und Xaverl und natürlich Giza. Auch Eddie kam zum ersten Mal in den Genuss, dass es an zwei Tagen in der Woche im TierHeim leckeres Hendl gibt. Dennis und Theresa freuten sich auch über das leckere, zarte Fleisch.

Sabine machte einen Spaziergang mit Mona auf die Wiese, wo Mona sich viel wälzte, einige kleine Löcher buddelte und im Hoppelgalopp herum lief. Anschließend ging Sabine mit ihr noch bis zum Weiher vor dem Rastplatz, damit Mona sich abkühlen konnte, was sie sehr genoss.

Nachmittags drehte Dani eine Runde mit den Ponnys. Dabei mussten sie auch am Hof und dort an ganz vielen Hunden in ihren Autoboxen vorbei, was sie etwas gruselig fanden. Sie waren aber wie immer total brav. Mit Wallace und Gowinda ist Dani nur bis zur Kurve gegangen, dann wollten sie nicht mehr weiter, weil ihnen am Hof einfach zu viel los war. Anschließend wurden alle Pferde noch gründlich gestriegelt.

Freitag, 02. September 2016

Spazieren waren Jimmy und Marschalla. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen. Mit Marschalla waren wir auf dem Hundeplatz, wo er seinen alten Kumpel Baloo getroffen hat, den wir vor ein paar Wochen vermittelt haben. Die beiden haben sich sehr gefreut, sich zu sehen und hatten viel Spaß miteinander. Baloo hat sich in seinem neuen Zuhause super eingelebt, hat schon Hundefreunde gefunden und sieht blendend aus.

Auch Jolie geht es blendend, ihre Leute haben angerufen. Sie und ihre neue Familie sind überglücklich miteinander und können sich ein Leben ohne einander nicht mehr vorstellen.

Giza, Bella, Bobo, Idefix, Armani, Pensionshund Xaverl, Henry und Donna bekamen Grillhendl, was alle total klasse fanden. Vor allem Xaverl war völlig begeistert!

Am Morgen war Bobo super gut gelaunt. Als Sabine ihn gemeinsam mit Bella, Idefix und Armani in den Auslauf brachte, stupste Bobo ihr zaghaft gegen die Hand, um ein Leckerchen einzufordern. Sabine war etwas überrascht, weil er das nur sehr selten macht, gleichzeitig freute sie sich natürlich riesig darüber und gab ihm einige Wurststückchen aus der Hand, die er richtig gierig verschlang.

Frau Schuster machte einen langen Spaziergang mit Jimmy, der sich nach dem Baden wieder einmal mit Sand panierte. Trotz der Hitze hatte Jimmy viel Spaß während des Ausflugs, so dass Frau Schuster den eigentlich kurz geplanten Spaziergang verlängerte.

Der Fundhund, der vor ein paar Tagen zu uns kam, ist nun endgültig bei uns eingezogen. Wir konnten durch Hinweise über Facebook den Halter ausfindig machen, der ihn an uns überschrieb. Wir haben verschiedene abenteuerliche Versionen darüber gehört, wie der Hund mit Stachelhalsband versehen angebunden auf den Rastplatz kam, von denen wir keine glauben. Wie dem auch sei - wir hoffen, er kommt bald zur Ruhe, denn zur Zeit ist er noch total gestresst. Wir werden ihn Euch in den nächsten Tagen vorstellen.

Vormittags war Dani wieder mit den Ponnys ein Runde spazieren. Nur im Schritt, weil beide vom Vortag etwas Muskelkater hatten. Trotzdem stapften sie fleißig und brav neben Dani her. Wallace und Gowinda leißen sich nur kurz zum Fressen blicken und verschwanden dann gleich wieder auf die Koppel. Sie genießen es, dass es nicht mehr so heiß ist. Die Ponnys wurden noch geputzt, danach durften sie ihr Heu weiter fressen.

Donnerstag, 01. September 2016

Spazieren waren Donna, Jimmy, Honey und Georgie. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Giza war abends lange mit Sabine im Hof. Sie bekam eine Leckerlisuche mit Käsestückchen auf den Baumstämmen und auf den Sofas ausgelegt und wurde ausgiebig gestreichelt. Zum Abschluss gab Sabine ihr noch einen kleinen Kauartikel, mit dem sie freudig durch ihr Zimmer hüpfte. Echt süß!

Als Dani morgens aus dem Stall zurück kam machte sie einen kurzen Spaziergang mit Jimmy, der freudig mit lief, dieses Mal aber nicht baden mochte - vielleicht, weil es morgens jetzt schon ganz schön frisch ist. Trotzdem hatte er viel Spaß beim Spaziergang und wälzte sich genüsslich im Gras.

Vormittags freute sich Donna über eine Gassirunde mit Dani, bekam zwischendurch immer wieder Streicheleinheiten und Leckerchen, so dass beide nach einem kurzen Ausflug vergnügt zurück ins TierHeim kamen.

Jimmy buddelte am Nachmittag einen langen Graben in den Auslauf. Er war eifrig bei der Sache und bemerkte so zuerst gar nicht Sabine, die ihn zurück ins Zimmer bringen wollte. Als er sich schließlich umdrehte und sie sah, lächelte er über das ganze Gesicht, was sehr niedlich war.

Nachmittags übernahm Dani zeitweise das Verteilen der Hunde, was sie wirklich prima gemacht hat. Zwar hatte sie zum Beispiel mit Marschalla ihre Mühe, da er ihr noch nicht ganz vertraut und deshalb eher zögerlich ins Zimmer ging, aber Dani behielt ihre Geduld und schaffte es, alle in die Zimmer oder die Ausläufe zu bringen.

Dagmar kam nachmittags zum Kuscheln. Zuerst verwöhnte sie Murphy mit Streicheleinheiten und auch Nicky und Laluna genossen ihre Anwesenheit. Als Sabine Dagmar wieder aus dem Zimmer holte, lagen alle drei Hunde total entspannt und tief schlafend in ihren Körbchen.

Bella, Idefix, Bobo und Armani überfielen Dagmar regelrecht vor Freude sie zu sehen, als Sabine sie aus dem Auslauf ließ, damit sie gemeinsam mit Dagmar zurück in ihr Zimmer gehen konnten.

Am Abend packte Valentina die Buddellaune. Sehr zum Leidwesen von Sabine, denn Valentina stellte sich beim Buddeln so hin, dass sie die Erde auf Honey`s Terrasse schaufelte. Naja, Valentina hatte ihren Spaß und Sabine fegte die Terrasse im Anschluss einfach wieder sauber.

Susi kam auch zum Gassigehen und machte einen ganz langen Spaziergang mit Jimmy. Jetzt hatte er auch Lust zum Baden und knabberte im Wasser stehend an einigen Zweigen herum, die darin herumschwammen. Auf dem Rückweg ließ er sich immer mal wieder von Susi kraulen und kam ausgelassen und entspannt mit ihr zurück ins TierHeim.

Da heute in der Nähe des Stalls geschossen wurde, waren die Pferde unglaublich angespannt und wirkten irgendwie gehetzt. Als Dani oben war wurde noch drei Mal geschossen und dann kehrte wieder Ruhe ein. Da Dani Ruhe ausstrahlte und das Radio leise lief beruhigten sich alle ziemlich schnell wieder. Nach der Stallarbeit ging Dani eine Stunde lang mit den Ponnys spazieren. Es ging durch den Wald, bergauf und bergab, dann über einen kleinen Bach, aus dem man rausklettern musste und dann haben sich die drei durch den dichten Wald wieder zurück zum Stall geschlagen. Die Ponnys machten alles prima mit und durften zur Belohnung noch fünf Minuten etwas Gras knabbern. Anschließend wurden alle Pferde noch gründlich gestriegelt.  

Mittwoch, 31. August 2016

Spazieren waren Georgie, Honey und Jimmy. Sie und die anderen Hunde verbrachten den sonnigen Tag auch viel im Hof und in den Ausläufen. Giza zum Beispiel hat Marc und mir Gesellschaft geleistet, als wir uns über die Neuigkeiten des Tages unterhalten haben.

Bobo war am Morgen lange damit beschäftigt, Löcher zu graben. Er begann an mehreren Stellen zu buddeln, so als würde er austesten wollen, wo es am besten gelingt. Schließlich entschied er sich für eine Stelle nahe des Zwischenzaunes zum Nachbarauslauf und buddelte eifrig tief in die Erde. Nebenan stand Honey und schaute ihm dabei schwanzwedelnd zu, was sehr niedlich war.

Vormittags war der Hof für alle Hunde super spannend, denn Michi war dabei, den Bus, den sie sich geliehen hat, sauber zu machen und einzurichten. Giza sprang gleich rein und schaute sich alles genau an. Auch Donna war sehr interessiert an dem neuen Gefährt im Hof und beschnüffelte den Bus zuerst innen und dann außen. Armani, Bella, Idefix und Bobo machten zuerst einen Bogen um das Auto, Bella und Armani trauten sich dann aber doch heran und beschnüffelten all die Dinge, die herumstanden.

Frau Schatz besuchte zuerst Bella, Idefix, Bobo und Armani und anschließend dann Murphy, Nicky und Laluna. Vielen Dank für Ihren Einsatz, Frau Schatz.

Sabine machte gegen Mittag einen Ausflug mit Georgie auf die Wiese. Wie immer schnüffelte Georgie aufgeregt herum, wälzte sich im noch halbwegs kühlen Gras und buddelte einige kleine Löcher, die Sabine wieder zuschaufelte, damit wir keine Probleme mit dem Landwirt bekommen. Zufrieden rollte sich Georgie im Anschluss an den Spaziergang auf Sabines Schoß zusammen und ließ sich kraulen.

Marc ging eine Runde mit Honey spazieren, die sich total freute, als es los ging. Während des Spaziergangs schnupperte Honey ausgiebig am Wegesrand und wälzte sich mehrfach im hohen Gras.

Vielen Dank an Frau Sellerer und das Frauchen von Silas, die den Hunden Unmengen an Leckerchen, Decken und Spielzeug gespendet haben!

Im Stall ist alles in Ordnung. Isabella und Sternchen freuten sich über ihren morgendlichen Spaziergang und trabten vergnügt neben Sabine her. Sternchen verlor wie immer ihre Schuhe, aber an diesem Morgen lediglich ein Mal. Wallace und Gowinda verbrachten die meiste Zeit auf der Koppel und knabberten Gras.

Dienstag, 30. August 2016

Spazieren waren Georgie, Jimmy und Donna. Sie und die anderen Hunde waren bei herrlichem, aber heißem Wetter auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza habe ich im Hof gekuschelt, für mehr war leider keine Zeit. Ich arbeite momentan so viel, dass sowohl sie, als auch meine anderen Hunde viel zu kurz kommen.

Wolfgang war zuerst mit Georgie und dann mit Jimmy jeweils eine große Runde spazieren. Georgie war wohl etwas angeschlagen von der Hitze. Normalerweise rennt er immer voraus, aber heute trottete er hinter oder neben Wolfgang her. Jimmy machte die Hitze nichts aus, er nahm ein genüssliches Bad im Tümpel neben der Autobahn und genoß den Spaziergang.

Der Fundhund, den wir vorläufig Eddie getauft haben, weint und jammert viel im Zimmer. Immer, wenn er einen von uns sieht möchte er unbedingt raus aus dem Zimmer und beginnt zu heulen. Wir haben das Gefühl, dass er nicht gut oder gar nicht hört, denn er reagiert überhaupt nicht auf Geräusche, was aber auch stressbedingt sein kann. Wir haben einen Hinweis auf den Halter erhalten, der nichts Gutes vermuten lässt. Evtl. hat er sogar Eddie ausgesetzt… Wir müssen das klären.

Am Nachmittag durfte Donna einen kleinen Ausflug mit Julia und deren Sohn Felix machen. Die Radfahrer interessierten sie dabei gar nicht, sie forderte lieber immer wieder Kuscheleinheiten von Julia ein und lief immer ganz brav neben dem Kinderwagen her.

Donna und Henry durften während der Abendrunde in ihren Ausläufen eine Leckerliesuche abschnüffeln, die Marc ihnen auslegt hatte.

Helga und Renate machten ihren wöchentlichen Besuch bei den Pferden und sind mit den Ponnys eine kleine Runde gelaufen. Sternchen kaut wieder normal und spuckt keine Wickel mehr aus.   Am Abend war Dani bei den Pferden. Sie machte mit Wallace und Gowinda Rücken-Übungen mit Leckerlis. Dann noch eine lustige Leckerlisuche bei der sich Gowinda deutlich besser anstellte als Wallace, Hauptsache sie hatten Spaß. Dann wurde ein bisschen Fußball gespielt. Wallace flüchtete sofort vor dem Ball während Gowinda ein wahrer Trippelkünstler ist.  Anschließend wurden beide noch hübsch gemacht mit Mähnenglanzspray.

Montag, 29. August 2016

Spazieren war leider keiner der Hunde, da keine Gassigeher kamen und es leider auch immer wieder gewitterte. Die Hunde waren aber in den Regenpausen viel im Hof und in den Ausläufen.
Marschalla, Mina, Mona und Percy genossen die kühleren Temperaturen in den frühen Morgenstunden, tobten ausgelassen durch den Auslauf und lieferten sich ein Rennspiel nach dem anderen.

Theresa und Dennis schnüffelten erst freudig über den Hof. Theresa fand es aber schon nach kurzer Zeit viel spannender, Sabine und Dani beim Putzen zu beobachten und so legte sie sich gemütlich auf die Couch im Hof und beobachtete die beiden.

Am Vormittag wurde ein Fundhund zu uns gebracht. Der freundliche Rüde, der auf einem Bauernhof wohnt,  war wohl einer läufigen Hündin hinterher gerannt. Wir haben leider keinen Chip bei ihm gefunden, deshalb konnten wir die Halter leider auch nicht ausfindig machen. Am Abend war die Freude bei ihm riesengroß als seine Halter, die über die Polizei herausgefunden hatten, dass er bei uns ist, ihn abholten.

Am Nachmittag wurde noch ein zweiter Fundhund zu uns gebracht. Der Rüde war auf einem Parkplatz einer Raststätte bei Ebersberg mit einem Stachelwürger und sehr kurzer Leine angebunden. Er ist ein ganz lieber junger Hund, offensichtlich frisch kastriert, der nicht alleine bleiben kann und deshalb im Zimmer viel weint.

Am Nachmittag half Honey Dani und Sabine beim Unkraut jähten im Auslauf 5. Dani zeigte ihr eine Stelle und sofort begann Honey zu buddeln, richtig süß, schaut selbst.

Mit Giza hat Michi am Abend lange gekuschelt, anschließend durfte Giza Leckerlies im Zimmer suchen, was ihr viel Spaß machte.

Dani war mit den Ponnys eine Runde spazieren, Isabella hatte aber gar keine Lust zu laufen... sie ließ sich hinterher ziehen und fiel nur mit viel gutem Zureden in den Trab. Alle Pferde wurden gestriegelt und mit einem Mähnenglanz-Spray schick gemacht. Bis morgen sehen sie aber bestimmt wieder total wild aus. Sternchen kann ihr Heu nicht mehr richtig kauen und spuckt es teilweise in kleinen Bündeln wieder aus. Wahrscheinlich liegt es an den Zähnen, wir müssen die Tierärztin drauf schauen lassen!

Sonntag, 28. August 2016

Spazieren war heute leider niemand, da keine Gassigeher kamen. Aber alle Hunde waren viel in den Ausläufen und mit uns im Hof. So auch Giza, mit der ich gekuschelt habe, während Lothar einen Kaffee mit Michi, Marc und Bine trank.

Am Morgen nutzten die meisten unserer Hunde die Zeit zum Spielen, Toben und ausgiebigen Schnüffeln, da die Temperaturen da noch dazu einluden. Marschalla, Mina, Mona und Percy zerrten gemeinsam an einem Stock, ließen ihn dann fallen und rasten wie verrückt durch den schattigen Auslauf. Ein anschließendes kühles Bad durfte für Mona nicht fehlen und so schwamm sie ein paar Runden durch das Plantschbecken.

Auch Bella und Armani machten ein Rennspiel im Auslauf 4. Idefix hatte keine Lust sich zu bewegen, Bobo hingegen buddelte eifrig ein Loch unter den Bäumen.

Vormittags kam Doris und verbrachte zuerst einige Zeit bei Honey, um sie mit Streicheleinheiten zu verwöhnen. Honey brauchte gute 10 Minuten, um sich so weit zu beruhigen, dass sie sich entspannt hinlegen konnte und sich den Bauch kraulen ließ. Nach der Kuscheleinheit mit Honey war Amarok an der Reihe, der sich schneller beruhigte als Honey und die Streicheleinheiten sehr genoss.

Murphy, Nicky und Laluna haben am Nachmittag Löcher gebuddelt. Jeder grub sein eigenes und später wurden die der anderen inspiziert, was echt niedlich war.

Heute war eine nette Familie zum Beratungsgespräch da. Sabine stellte ihnen Murphy, Honey und Jimmy vor. Honey ließ Sabine an der Leine zu den auf der Couch siztenden Personen, da sie auf fremde Menschen oft etwas misstrauisch reagiert. Auch heute war sie sehr skeptisch und bellte und knurrte den Vater sogar an, so dass Sabine das Kennenlernen abbrach.
Einen wirklich gut passenden Hund konnte Sabine ihnen nicht vorstellen, so dass die Interessenten einfach erst einmal abwarten und hoffen, dass irgendwann ein Hund zu uns kommt, der zu ihnen paßt.

Am Abend genossen alle Hunde in den Ausläufen die nun milderen Temperaturen. Mina und Percy fetzten fast die ganze Zeit über herum und spielten. Auch Nicky und Laluna waren nicht mehr so von der Hitze geplättet und spielten auch ein wenig. Aber nach kurzer Zeit hatten sie schon genug davon. Sie machten sich lieber auf dem Boden lang und dösten so lange, bis es zum Schlafen in die Zimmer ging.

Im Stall ist alles in bester Ordnung. Isabella hat keinen Durchfall, beide Ponnys waren beim Spaziergang am Morgen zwar nur mäßig motiviert, aber das liegt wohl an den heißen Temperaturen. Wallace und Gowinda kamen wieder nur zum Fressen kurz in den Stall und verschwanden gleich danach wieder auf der Koppel. Am Abend war es genau das gleiche. Eigentlich wollte Sabine noch ein wenig mit den beiden kuscheln, aber weder Wallace noch Gowinda waren dazu aufgelegt und gingen lieber wieder auf die Weide zurück. Sternchen und Isabella hingegen freuten sich nacheinander über ausgiebige Streicheleinheiten.

Samstag, 27. August 2016

Spazieren waren Murphy und Giza. Sie und die anderen Hunde waren bei heißem Sommerwetter auch viel im Hof und in den Ausläufen. Den Hunden war es tagsüber bei bis zu 38°C aber viel zu warm und so lagen sie die meiste Zeit im Schatten der Ausläufe und schliefen.

Mit Giza waren Michi und ich auf dem Hundeplatz, wo sie sich viel im Gras wälzte und über die Geräte tobte. Ein Bad im Bach rundete den Ausflug ab, bevor es wieder zurück ins TierHeim ging.

Am Morgen hat uns Jolie mit ihren Leuten besucht und Murphy durfte mit seiner alten Freundin ein große Runde spazieren gehen. Beide freuten sich sehr, als sie sich im Hof wieder trafen. Es war auch schön anzusehen, was für strahlende Augen Jolie hat. Sie scheint in ihrem neuen Zuhause sehr glücklich zu sein. Vielen lieben Dank auch für die mitgebrachten Spenden!

Als Michi morgens aus dem Stall kam, waren gerade Theresa und Dennis im Hof. Dennis kam stürmisch zu Michi gelaufen und ließ sich den Hals kraulen. Richtig ausgiebig! Sooo süß!

Dani bereitete für  Donna eine Leckerliesuche im Hof vor, die Donna in gewohnter Geschwindigkeit rasent schnell abgesucht hatte. Ihre Rute wedelte dabei unentwegt vor Begeisterung.

Gegen Mittag kam Doris zu Besuch. Nachdem sie einen Bänderriß am Fuß hat, kam sie auf Krücken, was für die Hunde natürlich sehr aufregend war. Mona und Mina bellten sie intensiv an, als Doris die Dinger aber zur Seite legte, war die Welt für sie in Ordnung und die Krücken wurden vorsichtig beschnuppert und Doris wurde stürmisch begrüßt.

Mittags wurde ein Fundhund zu uns gebracht, der in Prien gefunden worden war. Ihm war viel zu heiß und er trank erstmal eine riesige Menge Wasser und fraß genüsslich das Futter, dass wir für ihn vorbereitet hatten. Er genoß es sichtlich, sich im kühlen Zimmer zur Ruhe zu legen. Am frühen Nachmittag wurde er von seinen Haltern abgeholt. Der alte, schlaue Rüde (er ist ca. 16 Jahre alt) hatte wohl gemerkt, dass die Haustüre nicht abgesperrt war, als seine Halterin das Haus verließ, öffnete sich die Tür und ging selbstständig eine Runde spazieren.

Den Pferden war es ebenfalls viel zu heiß. Wallace und Gowinda haben etwas geschwitzt, weshalb sie von Dani geduscht wurden, was sie ziemlich klasse fanden. Die Ponnys wurden erst gestriegelt und dann ging`s ein bisschen raus. Allerdings nicht zu lang, weil sie schon nach kurzer Zeit  ziemlich schwer atmen mussten. Getrabt wurde heute nicht.  

Freitag, 26. August 2016

Spazieren waren Henry, Jimmy und Donna. Sie und die anderen Hunde waren bei heißem Sommerwetter (bis 34°C) auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Während der Morgenrunde kündigte sich dieser heiße Tag schon an, denn die Temperaturen waren da schon höher als sonst. Honey legte sich mitten im Hof auf den Rücken und lies sich die Sonne auf den Bauch scheinen, aber schon schon nach kurzer Zeit war es ihr viel zu warm und sie legte sich lieber unter das Vordach in den Schatten.

Am Vormittag machte Jimmy einen langen Ausflug zum See mit Frau Schuster. Er genoss den kühlen Sprung ins Wasser sehr und auch die Streicheleinheiten, die es danach gab. Zurück im TierHeim war er aber froh, sich in seinem Zimmer auf den Fließen lang machen zu können und schlief tief und fest ein.

Henry, Laluna, Nicky, Giza, Murphy und Donna haben jeweils ein kleines Stück Hendl bekommen, das von gestern noch übrig war.

Michi war gemeinsam mit Henry`s Patin Rita und ihrer Freundin Irmi mit Henry auf der Wiese. Henry freute sich riesig, als er Rita und Irmi an der Auslauftür sah und auch seine Freude über das migebrachte gekochte Hühnchen war riesig. Auf der Wiese nahm er abwechselnd von Rita und Irmi Leckerlies, kuschelte mit Michi im Gras und folgte dann Irmi und Rita auf Schritt und Tritt.

Am Mittag war Dani eine kleine Runde mit Donna unterwegs. Die vielen vorbeifahrenden Auto- und Radlfahrer interessierten sie überhaupt nicht.

Dennis und Theresa fanden es klasse, während der Nachmittagsrunde mit uns im Hof zu sein. Dennis verfolgte die ganze Zeit über Dani oder Marc, sprang freudig um sie herum und schnüffelte begeistert die Futterküche und das Lager ab. Theresa - mit dem weitaus dickerem Fell - zog es vor, im Schatten zu liegen.

Isabella  hat keinen Durchfall mehr, Gott sei Dank.  Den Pferden war es heute viel zu heiß und zu allem Überfluss hatte Wallace irgendwas an der Quelle erschreckt, aus der er sonst immer trinkt. Dani setzte sich auf den Rand der Tränke und hielt die Hand ins Wasser. Sie wollte Wallace damit zeigen, dass dort nichts passieren wird. Mit Erfolg!  Kurz danach trank er wieder daraus. Nach der Stallarbeit drehte Dani noch eine flotte Runde mit den Ponnys durch den Wald. Leider war der Platz den ganzen Abend besetzt, deshalb konnte sie nicht mit Wallace und Gowinda arbeiten. Aber alle Pferde wurden gründlich gestriegelt und haben das auch sehr genossen!

Donnerstag, 25. August 2016

Spazieren waren Donna und Jimmy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Für Giza, Henry, Donna und Georgie habe ich Hendl mitgebracht, was alle  sehr begeistert hat.

Als es am Morgen noch kühl war, nutzten Mina, Mona, Percy und Marschalla die Zeit im Auslauf für ausgiebige Spiel- und Renneinheiten. Als Sabine sie von einem Auslauf in den anderen brachte, fetzten sie wild umher und strahlten dabei über das ganze Gesicht.

Jimmy buddelte im Hof ein Loch unter den Bäumen und schien mit dem Ergebnis sehr zufrieden, denn er nahm in seiner Kuhle Platz und döste.

Auch Giza war es am Morgen noch nicht zu heiß, auch sie buddelte begeistert unter den Paletten im Auslauf 1 und merkte zuerst gar nicht, dass Sabine kam, um sie zurück in ihr Zimmer zu bringen. Als sie es schließlich bemerkte, rannt sie voller Elan zu ihrer Zimmertür und hüpfte auf ihre Couch, um sich von Sabine ein Leckerchen geben zu lassen.

Anna machte mit Donna einen langen Ausflug in Richtung Bernau. An einem kleinen Waldstück bekam Donna eine Leckerliesuche mit Käse ausgelegt, die sie natürlich mit Bravour meisterte. Als sie zurück ins TierHeim kam wunderte sich Marc , dass Donna so nass war und dachte zuerst, dass sie eine Runde schwimmen war, was sie sonst eigentlich nie macht, aber Donna hatte sich nur in der vom Reif noch nassen Wiese gewälzt.

Per Email erhielten wir ganz liebe und glückliche Grüße von Bootsman`s Familie. Er hat sich toll eingelebt und die gesamte Familie hat das Gefühl, als wäre Bootsman schon lange bei ihnen. Wir freuen uns sehr über diese Nachricht und noch mehr auf die versprochenen Fotos, die uns demnächst erreichen sollen.

Nachmittags war eine sehr nette Familie zum Beratungsgespräch bei uns. Generell wollten sich alle Familienmitglieder erst einmal über die Haltung von Hunden informieren, um dann zu entscheiden, ob sie bereit sind einen Hund als neues Mitglied in ihre Familie aufzunehmen. Sabine stellte ihnen Jimmy vor, der gleich das Herz des Sohnes eroberte. Zunächst muss die Familie aber erst mal die Entscheidung "Hund - ja oder nein" fällen, erst dann können wir über eine mögliche Adoption von Jimmy sprechen.

Am Abend war Susi eine große Runde mit Jimmy spazieren. Am Chiemsee sprang er gleich ins Wasser und schmiegte sich anschließend klatschnass an Susi und lies sich das erste Mal von ihr streicheln. Zwei Männer schauten den beiden zu und als sie auf dem Rückweg an ihnen vorbei liefen, fragten sie, ob sie Jimmy auch streicheln dürfte. Susi verneinte das aber ganz nett und erklärte, dass er Fremden gegenüber zuerst skeptisch ist und nicht angefasst werden mag.

Als Sabine am Morgen in den Stall kam, fand sie zwar Isabella auf ihrer Seite des Paddocks, doch leider fand sie auch einen etwas breiigen Kothaufen. Nach Absprache mit der Tierärztin sollen wir zunächst nichts an der Medikation verändern, sondern noch abwarten, ob es sich um eine einmalige Angelegenheit handelt, da alle anderen Haufen fest und geformt waren. Sollte Isabella weiterhin breiigen Kot absetzen, beginnen wir wieder mit der Azulfidine- Kur und zwar mit 2 x täglich einer ganzen Tablette. Isabella`s Allgemeinzustand ist keineswegs verändert oder schlecht. Sie wirkt nicht matt, frisst mit großem Appetit und ist auch flott unterwegs.

Dani war am Nachmittag mit Sternchen und Isabella gaaanz lang im kühlen Wald spazieren, was beide genossen haben. Leider hat Sternchen zwei Mal unter`m Laufen ihre Schuhe verloren, die Dani ihr wieder angezogen hat. Alle Pferde wurden gründlich gestriegelt und Gowinda auch kurz abgeduscht, weil er total verschwitzt war. Bei den Ponnys war kein Durchfallhaufen mehr im Stall, so dass wir hoffen, dass Isabella nicht wieder einen Durchfallschub bekommt.

Mittwoch, 24. August 2016

Spazieren waren Jimmy und Pensionshündin Ruby. Sie und die anderen Hunde verbrachten bei herrlichemSommerwetter auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza habe ich im Hof gekuschelt und ihr an den Bäumen Würstchen versteckt, die sie ruck-zuck gefunden hat.

Honey geht es bereits viel besser. Trotzdem soll sie laut unserem Tierarzt noch einmal Antibiotikum gespritzt bekommen, damit wir sicher gehen können, dass der Magen-Darm-Infekt vollständig bekämpft ist. Wie beim letzten Mal ließ sich Honey ganz problemlos die Spritze geben und machte danach sogar noch einige Übungen mit Michi während sie den Maulkorb noch trug. Der schien sie dabei keineswegs zu stören und so gab sie begeistert erst eine Pfote, dann die andere, schließlich beide gleichzeitig. Sie führte die Kommandos "Platz", "sitz" und "warte" aus und man sah Honey an, dass sie die Beschäftigung richtig gut fand.

Vormittags besuchte uns Frau Schatz. Zuerst verbrachte sie einige Zeit bei Bella, Idefix, Armani und Bobo zum Kuscheln im Auslauf. Wie immer freuten sich alle riesig über ihren Besuch und konnten es kaum erwarten, bis sie endlich bei ihnen war und sie mit Streicheleinheiten verwöhnte.

Später besuchte Frau Schatz Murphy, Nicky und Laluna in deren Zimmer. Murphy rieb zärtlich seinen Kopf an Frau Schatz´Beinen und ließ sich durchkraulen. Nicky und Laluna legten sich entspannt in die Nähe von Frau Schatz.

Die Interessentin von Murphy hat sich bei uns gemeldet und uns mitgeteilt, dass sie sich gegen seine Adoption entschieden hat, da sie nicht sicher ist, ob sie ihm körperlich gewachsen ist. Das ist natürlich schade, aber in diesem Fall wahrscheinlich die richtige Entscheidung.

Bobo und Armani haben sich nachmittags einen schattigen Liegeplatz im Auslauf 4 unter dem Gerüst ausgesucht und dösten in genau gleicher Liegeposition mit ausgestreckten Beinen, was sehr niedlich aussah. Idefix zog es vor auf einer der Paletten zu liegen und die Umgebung zu beobachten und Bella lag tief und fest schlafend oben auf dem Gerüst.

Mina, Mona, Percy und Marschalla verbrachten ebenfalls wenig Zeit mit Spielen, da es ihnen hierfür zu heiß war. Mona begann zwischenzeitlich ein wenig zu buddeln, ließ es aber doch ganz schnell wieder und legte sich in eine Erdkuhle um zu ruhen.

Latjak und Valentina durften nachmittags im Hof sein, was sie total klasse fanden. Obwohl fremde Menschen eine ganze Weile vor dem Zaun standen und den beiden zuschauten, ließ sich Valentina beim Schnuppern nicht aus der Ruhe bringen.

Dennis und Theresa faulenzten ebenfalls die meiste Zeit, denn für viel Bewegung war es auch ihnen viel zu warm.

Am Abend berkten Michi und Sabine, dass Jimmy unsere kleine Pensionshündin Ruby total niedlich findet. Deshalb machten sie einen kleinen Spaziergang mit den beiden auf die gegenüberliegende Wiese. Jimmy verhielt sich super und zeigte durchaus Interesse an Ruby, aber als diese sehr aufgeregt und schnell mit der Rute wedelnd an seinem Fang schnupperte, war ihm das für den Anfang doch zu viel. Er schnappte ganz dezent, so dass es kaum als ein Schnappen erkennbar war und wich dabei zurück. Ruby ließ ihn dann in Ruhe. Insgesamt machte Jimmy aber den Eindruck, als würde er sich über Gesellschaft freuen. Er ist im Umgang mit Artgenossen scheinbar etwas unbeholfen oder aus der Übung. Wir werden es weiterhin probieren und vielleicht finden wir eine passende Hundefreundin für ihn, mit der er die Zeit im Auslauf und im Hof verbringen kann.

Im Stall ist alles in Ordnung. Michi war am Morgen mit Sternchen und Isabella spazieren. Wallace und Gowinda trauen sich wieder in den Stall seit Michi die beiden Wespennester entfernt hat, die Bine vor ein paar Tagen entdeckt hatte.

Dienstag, 23. August 2016

Spazieren waren Donna, Jimmy und Honey. Sie und die anderen Hunde verbrachten den schönen, sonnigen Tag auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Anna ging morgens wieder eine Runde mit Donna spazieren. Allerdings hatte Donna auch heute, ähnlich wie bei Wolfgang am Vortag, wenig Lust eine lange Tour zu laufen. Lieber wollte sie zwischendurch schmusen und schlug dann irgendwann von allein den Rückweg ein. Bei Jimmy, mit dem Anna anschließend ging, war es ähnlich. Normalerweise muss er ausgebremst werden, aber dieses Mal blieb auch er immer mal wieder stehen, ließ sich kraulen und ging eher langsam. Wahrscheinlich war es das warme Wetter…

Henry hat am Morgen Dani im Obergeschoß besucht. Während Dani das Zimmer von Marschalla, Mona, Mina und Percy putzte durchsuchte er alle Decken und beschnupperte in aller Ruhe den Raum. Danach ging er ganz entspannt wieder runter in den Hof.

Percy war am Vormittag verschwunden. Er hatte sich im Auslauf eine so tiefe Kuhle gegraben, dass er komplett darin verschwand, als er sich zum Ruhen hineinlegte. Auch Mina und Mona testeten die Liegegrube, als Percy genug darin legen hatte und lieber unter den Bäumen schnuppern wollte. Mona konnte man nicht einmal sehen, wenn sie in der Grube stand, Mina legte sich so hin, dass sie den Kopf auf dem Rand ablegte.

Am Nachmittag war Murphy`s Interessentin zum Gassigehen bei uns. Der Spaziergang verlief ganz unproblematisch, weil Murphy trotz der vielen Radfahrer brav mit ging und immer gut folgte, wenn Sabine oder die ältere Dame ihn zur Seite rief. Am Samstag fahren wir mit der Interessentin und Murphy gemeinsam nach Bernau, um zu schauen, wie Murphy reagiert, wenn er auf eine Katze oder ein anderes potentielles Beutetier trifft und ob seine Interessentin sich zutraut, mit solchen Situationen fertig zu werden.

Janine nahm Honey mit auf die große Wiese, da so viele Radfahrer unterwegs waren, dass es einfach wenig Spaß machte auf dem Weg spazieren zu gehen. Honey schnupperte interessiert und steckte ihre Nase in jedes Mauseloch. Insgesamt wirkte sie heute viel weniger matt als noch gestern und genoss einige Kuscheleinheiten mit Janine im frischen Gras.

Am Abend durfte Jimmy noch einmal einen Spaziergang machen, denn Ramona kam noch vorbei. Zur späteren Stunde hatte Jimmy im Vergleich zum Morgen doppelt so viel Lust zu laufen und so konnten Ramona und er noch einen richtig ausgiebigen Ausflug machen, der beiden viel Spaß machte.

Neuigkeiten bei den Pferden: Michi hat heraus gefunden, wie es Isabella nachts rüber zu Sternchen schafft. Sie hat am Ende des Zauns einen morschen Stempen umgerissen und konnte dadurch durch den durchhängenden Zaun steigen. Helga war morgens im Stall. Sie ging mit den Ponnys auf den Platz. Beide wälzten sich und Helga trabte mit den beiden am Strick. Danach wurden noch Wallace und Gowinda gestriegelt, wobei sich Gowinda komplett striegeln ließ, Wallace hingegen irgendwann keine Lust mehr hatte und zurück auf die Koppel ging. Nachmittags ging Dani noch mit den beiden auf den Platz. Allerdings nicht lange, weil es sehr heiß war und auch noch jemand anderes auf den Platz wollte. Sie machte mit Gowinda etwas Bodenarbeit und ließ beide ein paar Runden traben. Dann ging`s zurück zum Stall, wo noch ausgiebig gekuschelt wurde.

Montag, 22. August 2016

Spazieren waren Giza, Donna, Georgie und Jimmy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza waren Michi und ich auf der Wiese gegenüber vom TierHeim. Richtig spannend wurde es für sie, als der Bauer die Kühe vorbei trieb, die auf die angrenzende Wiese sollten. Sie beobachtete die Rindviecher ganz genau!

Japer's erste Nacht im neuen Zuhause verlief ohne Probleme. Er schlief durch und am Morgen spielte er gleich mit seiner neuen Freundin.

Honey ging es am Morgen noch nicht wirklich besser. Zwar hat sie nicht erbrochen, machte aber nach wie vor einen etwas matten Eindruck. Nach Absprache mit unserem Tierarzt bekam sie daher ein Antibiotikum gespritzt, was sie total brav machen ließ.

Anna war morgens zum Gassigehen da und drehte wie immer eine große Runde mit Donna, die sich riesig freute, dass Anna wieder da war. Der Spaziergang verlief völlig entspannt und so kamen beide zufrieden ins TierHeim zurück.

Jimmy war der nächste, der sich über einen Ausflug mit Anna freute. Ihn musste sie aber immer mal wieder etwas ausbremsen, denn er steigert sich schnell in das Laufen hinein und schaut dann kaum noch links und rechts, sondern läuft nur noch stur geradeaus. Anna konnte ihn aber immer behutsam verlangsamen und seine Aufmerksamkeit auf die vielen Gerüche am Wegesrand lenken.

Die Fundkatze, die gestern in der Tierklinik eingeschläfert werden musste, wurde am Vormittag von Sabine beerdigt. Über TASSO e.V. konnten wir herausfinden, welcher Tierarzt sie tätowiert hat. Nun hoffen wir, dass die Mitarbeiter der Praxis die Halter ausfindig machen und informieren können, damit diese Gewissheit über den Verbleib ihrer Katze bekommen.

Nachmittags war eine sehr nette Interessentin für Murphy bei uns. Als Sabine ihr Murphy vorstellte, war sie gleich begeistert, so dass wir für morgen einen Termin zum Gassigehen vereinbart haben.
Wolfgang kam ebenfalls am Nachmittag und machte zuerst einen Ausflug mit Georgie, der sich bei jedem Radfahrer, der vorbei fuhr, brav abrufen und beruhigen ließ. Die zweite Runde drehte Wolfgang mit Donna, die allerdings nur bis zum Rastplatz gehen wollte und dann wieder umdrehte. Jimmy freute sich anschließend noch über einen kurzen Spaziergang mit Wolfgang. Kurz deswegen, weil die Fütterungszeit bevor stand und Jimmy deshalb nicht mehr weiter gehen mochte. Ihn drängte es zurück zum Futternapf.

Mina, Mona, Percy und Marshalla tobten wieder ausgelassen durch die Ausläufe. Entweder lag Mona unten und die anderen triezten sie oder Mona war es, die vor den drei anderen weg lief. In einer Spielpause badete Mona in einer dreckigen Pfütze, die sich unter einem Spielgerät angesammelt hatte. Von ihrem blonden Fell war danach nichts mehr zu sehen.

Am Abend bürstete Marc Idefix im Hof auf der Couch. Der genoss das sehr und machte sich richtig lang. Bella schaute ganz interessiert zu, kam dann auch auf die Couch und legte sich auf den Rücken vor Marc. Eigentlich mochte sie nur gestreichelt werden, denn als sie die Bürste auf sich spürte, sprang sie sofort auf und ging weg.

Am Morgen stand Isabella noch auf ihrer Seite des Paddocks, als Sabine in den Stall kam. Warum sie an manchen Tagen durch den Zaun zu Sternchen geht und an anderen nicht ist fraglich, aber in jedem Fall geht es beiden Ponnys blendend, was uns alle jeden Tag auf`s Neue freut. Wallace und Gowinda kamen erst von der Koppel in den Stall, als Sabine mit ihren Futterschüsseln klapperte. Den Großteil des Tages und der Nacht verbringen die beiden auf der Koppel und jetzt wissen wir auch, warum das so ist: Im Stall ist ein Wespennest!  

Sonntag, 21. August 2016

Spazieren war leider niemand, da keine Gassigänger gekommen sind. Aber alle Hunde waren viel draußen im Hof und in den Ausläufen.

Honey machte auf Sabine mittags einen etwas matteren Eindruck als sonst. Vor zwei Tagen hatte sie ihr Futter erbrochen, aber da sie sich kurz zuvor sehr aufgeregt hatte vermuteten wir, dass es daher rührte. Am Morgen fand Sabine aber eine Decke im Zimmer, die nach Erbrochenem roch und da Honey matt wirkte, sprach Sabine mit dem Tierarzt ab, dass sie ab heute für 3 bis 4 Tage jeweils eine Tablette Omeprazol bekommen soll.

Am Vormittag ist Jasper ausgezogen. Er begrüßte seine neue Familie überschwänglich und freudig, ließ sich problemlos beim Einsteigen ins Auto helfen und setzte sich dann grinsend neben sein neues Frauchen. Wir wünschen ihm in seinem neuen Zuhause viele schöne Erlebnisse und alles Gute für die Zukunft. Am Abend erreichte uns bereits eine erste Meldung von der Familie: Die Fahrt war richtig entspannt, zu Hause angekommen hat er erst mal seine neue Hundefreundin kennengelernt, was wie erwartet auf Anhieb super geklappt hat. Er hat gut gefressen und ließ sich am Abend genüsslich in den Schlaf kraulen. Hier erste Fotos kurz nach der Ankunft aufgenommen.

Am Nachmittag wurde eine Fundkatze zu uns gebracht, die stark dehydriert und abgemagert bis auf die Knochen mitten auf einer Strasse in Bernau lag. Wir sind mit ihr gleich zum Tierarzt gefahren. Leider musste dieser feststellen, daß der gesamte Darm bis in den Bauchraum von Maden zerfressen war und so blieb nur, sie einzuschläfern.

Als am Abend ein Gewitter aufzog, war Georgie gerade im Hof. Der arme Kerl hat wahnsinnige Gewitterangst und verkroch sich gleich unter der Bank. Erst als sich das Wetter wieder beruhigt hatte, war er dazu zu bewegen, wieder in sein Zimmer zu gehen.

Im Stall ist alles in Ordnung. Obwohl Isabella seit einer Woche keine Azulfidine Tabletten mehr bekommt, ist sie weiterhin durchfallfrei! Michi war am Morgen mit Sternchen und Isabella spazieren und hat Wallace und Gowinda gestriegelt.

Samstag, 20. August 2016

Spazieren waren Donna, Murphy, Jimmy, Valentina, Honey und Jasper. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag war es schon so warm, dass Honey, die sich erst die Sonne eine Weile auf den Bauch scheinen lies, sich schließlich doch einen schattigen Platz suchte und sich lieber dort lang machte. Jasper versuchte derweil, sich eine kühlende Grube zu graben.

Nicky, Laluna und Murphy hatten probeweise alle Türen im Zimmer auf, was sehr gut funktionierte. Nur die Hundeklappe zum kleinen Balkon der Mädels hat Marc mit einem Schieber zu gemacht, so dass Murphy nicht andauernd mit Marschalla, der direkt nebenan wohnt, durch das Gitter pöbelt und sein Zimmer danach komplett markiert. Die Hunde können aber gemeinsam Murphy's großen Balkon nutzen. Die ersten Nächte lassen wir sie noch getrennt, so dass sie sich langsam an das Wohnen miteinander gewöhnen können.

Am Mittag waren Julia und der kleine Felix zum Gassigehen da. Zuerst durfte Donna eine kleine Runde spazieren gehen. Interessiert schnüffelte sie den Kinderwagen ab und lief draußen ganz brav neben ihm her. Die vielen Radfahrer interessierten sie überhaupt nicht.

Anschließend durfte Murphy einen langen Ausflug mit den beiden machen und lief gleich vorraus zu seinem Weiher, in dem er sich natürlich erst einmal ausgiebig abkühlte.

Zum Schluss durften Honey und Jasper nacheinander eine kleine Runde Gassi gehen. Beide auf einmal wären mit Kinderwagen und den vielen Radfahrern zu gefährlich gewesen. Beide hatten aber nicht all zu viel Lust bei der Hitze lange draußen zu bleiben, Honey legte sich zeitweise sogar mitten auf den Weg und wollte keinen Schritt vor oder zurück. Erst mit Leckerlies konnte Julia sie dazu bringen sich zu bewegen.

Während Murphy mit Julia unterwegs war, holte Marc Nicky und Laluna in den Hof. Er setzte sich mit der Leckerliebox auf die Couch, worauf die Mädels sofort angerannt kamen und zu ihm sprangen. Marc legte abwechselnd Käse auf seine Knie und die beiden nahmen sie ganz mutig dort runter.

Am Nachmittag durfte Valentina einen ausgedehnten Spaziergang mit Christina unternehmen. Während sie sonst nur kurz mit den Pfoten ins Wasser geht war es ihr heute so warm, dass sie gleich komplett rein sprang und ein paar Runden schwamm. Auf einer Bank saßen zwei Radfahrer, die Christina und Valentina ansprachen und ein Auto kam ihnen entgegen. Beide Situationen konnte Valentina ruhig meistern.

Am Abend traute sich Latjak nicht aus dem Zimmer, da ein Gewitter aufzog. Trotz mehrmaliger Versuche machte er immer wieder an der Zimmertür mit eingeklemmter Rute kehrt. Valentina hingegen ging ohne Bedenken mit in den Auslauf. Später am Abend versuchte Marc die beiden nochmal in den Hof zu holen, doch auch da wagte Latjak keinen Schritt vor die Zimmertür.

Michi jähtete Unkraut im Hof während Bella, Armani, Idefix und Bobo dabei waren. Bobo legte sich ganz nah neben Michi und beobachtete sie dabei, wie sie Grasbüschel für Grasbüschel aus dem Kies zog. Er blieb sogar ruhig liegen, als Michi direkt neben seiner Pfote Grasbüschel ausriss.

Auch Georgie fand das Jähten spannend. Er schmiegte sich immer wieder eng an Michi und forderte Streicheleinheiten ein. Richtig süß!!

Dani jähtete am Nachmittag in Auslauf 4 Unkraut mit Bobo, Bella, Armani und Idefix als Gesellschaft. Die Hunde lagen total entspannt herum während Dani arbeitete. Ab und zu schauten sie, was Dani da eigentlich machte. Sie forderten Streicheinheiten und sogar Bobo traute sich ganz nah ran, um die  Situation besser zu betrachten. Anschließend legte er sich wieder entspannt unter den Busch.

Am frühen Abend war Dani sehr lange mit Jimmy unterwegs. Er war im Teich baden und wälzte sich anschließend im Odelfeld. Er war wie immer sehr entspannt und sehr lauffreudig. Ab und zu blieb er stehen und wollte gestreichelt zu werden

Im Stall suchte Dani das Problem für den ständigen Stromausfall, fand die Ursache dafür aber leider nicht. Heute wurden alle Pferde besonders hübsch gemacht. Nach der Arbeit waren alle sehr entspannt und ließen Dani freie Hand bei der Pflege. Allen wurde Mähne und Scheif verlesen und das Fell auf Hochglanz poliert. Weil es so heiß war bekamen alle noch eine erfrischende Dusche zum Abschluss. Sogar Wallace ließ sich komplett abduschen. Während Wallace duschte, stellte sich Gowinda daneben und ließ sich gleich mit abbrausen, was sehr niedlich war.

Freitag, 19. August 2016

Spazieren waren Murphy und Jimmy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen war das Wetter nicht sonderlich einladend für unsere Hunde um Zeit in den Ausläufen zu verbringen. Marc und Sabine beeilten sich deshalb noch mehr als sonst mit dem Reinigen der Zimmer, damit alle möglichst schnell wieder auf ihren kuscheligen Liegeplätzen ruhen konnten.

Ein herzliches Dankeschön richten wir an zwei Damen, die uns stapelweise Decken, Hundekissen und Handtücher spendeten.

Dani nahm Murphy auf einen Spaziergang mit, den dieser wieder nutzte, um sich im Wasser abzukühlen. Im Gegensatz zu Jimmy, der sich am Vortag von den vielen kleinen Fröschen irritieren ließ, schien Murphy sie überhaupt nicht wahrzunehmen und stürzte sich wie immer beherzt in den Teich.

Dennis brachte Sabine jedes Mal zum Lachen, wenn sie ihn in den Auslauf oder zurück ins Zimmer brachte, da er mit seiner Sommerfrisur so richtig ausgelassen herumhüpft und springt.

Nicky und Laluna genossen nachmittags die Sonne im Auslauf, legten sich beide ausgestreckt auf die Seite und dösten genüsslich. Murphy lief währenddessen interessiert schnuppernd den Auslauf auf und ab, denn zuvor waren zwei Pensionsgäste im gleichen Auslauf, deren Geruch er noch nicht kannte.

Bella, Idefix, Bobo und Armani freuten sich riesig, als Dagmar am Nachmittag zu ihnen zum Kuscheln kam.

Auch Murphy, Nicky und Laluna wurden bekuschelt. Murphy fing irgendwann an mit einem Zottel zu spielen. Laluna beobachtete ihn aufmerksam dabei und fing nach kurzer Zeit an selbst einen Zottel ins Maul zu nehmen und ihn immer wieder in die Luft zu werfen. Richtig niedlich.

Am Abend war Dani eine große Runde mit Jimmy unterwegs. In Felden trafen sie auf einen anderen Rüden, den Jimmy einfach ignorierte. Am Chiemsee nahm er erst einmal ein ausgiebiges Bad und blieb lange einfach nur im Wasser stehen.

Im Stall hatte Isabella wieder einen Weg zu Sternchen gefunden. Dani nutzte die Zeit am Morgen, als es noch schön kühl war, um mit den Ponnys auf den Platz und anschließend ein Stück spazieren zu gehen. Danach wurden sie beide ausgiebeig gestriegelt. Danach war Dani mit Wallace und Gowinda auf dem Platz, beide waren total gelassen und entspannt. Allmählich ist es für Gowinda schon selbstverständlich, runter zu gehen. Nach Longen- und Bodenarbeit wurden beide gelobt und durften auf dem Platz noch etwas entspannen. Dann ging es müde, aber zufrieden wieder zurück zum Stall.

Donnerstag, 18. August 2016

Spazieren waren Jimmy, Murphy, Donna, Honey, Jasper, Georgie und Giza. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza waren Michi und ich auf dem Hundeplatz, was Giza natürlich gut gefiel.

Am Morgen fraß Bobo seine Futterportion im Handumdrehen auf. Sein Laufbild sah gut aus und auch allgemein macht er einen fitten und munteren Eindruck. Er grinste Sabine unentwegt an, als sie ihn nach dem Füttern zu den anderen Hunden seiner Gruppe in den Auslauf brachte, worüber Sabine sich sehr freute.

Mina, Mona, Percy und Marschalla waren morgens im Hof. Da es regnete, verbrachten sie die meiste Zeit unter dem Vordach und spielten auf den Sofas. Percy und Mina lieben es, von einer Couch auf die andere zu springen und nutzen die erste dabei als Trampolin, was echt niedlich ausschaut. Auch Marschalla liebt es im Hof zu sein und liefert sich gern auf dem  gepflasterten Bereich Rennen mit Mona.

Henry bekam vormittags Besuch von seinen Patinnen Irmi und Rita. Bereits am Zaun wedelte er freudig mit der Rute als er die beiden sah. Dies wurde gebührend belohnt, denn Rita und Irmi hatten Grillhendl dabei, das Henry begeistert durch den Zaun entgegen nahm. Auch Donna bekam eine Portion Grillhendl durch den Zaun gesteckt, was natürlich auch sie super fand!

Während Murphy mit Karin einen ausgedehnten Spaziergang machte, freuten sich Nicky und Laluna über die Gesellschaft von Irmi und Rita im Hof. Erst ganz vorsichtig und dann immer stürmischer nahmen sie ein Stück Brathendl nach dem anderen. Richtig niedlich! Laluna legte sich schließlich auch ganz entspannt neben Irmi, während Laluna bellend weiteres Brathendl einforderte. Natürlich hat Rita darauf geachtet, dass sie nicht das Bellen belohnt, sondern immer wieder Momente abgewartet, in denen Nicky ruhig war, um ihr dann das Hendl zu geben.

Murphy genoss die große Runde mit Karin, badete viel, wälzte sich anschließend und bemerkte nicht einmal eine Gruppe von Rehen, die auf einer der Wiesen stand, so dass Karin keinerlei Probleme hatte, mit ihm an ihnen vorbei zu kommen. Den zweiten langen Spaziergang machte Karin mit Donna. Da Donna Karin bisher noch nicht kannte, ließ Sabine Donna heraus, während Karin ruhig im Hof am Tisch saß. Nach einer von Karin ausgelegten Leckerlisuche auf den Baumstämmen und einigen weiteren Wurststückchen aus Karin`s Hand war das Eis zwischen ihr und Donna gebrochen und die beiden zogen freudig miteinander los. Der Ausflug verlief absolut unproblematisch. Donna bellte lediglich einmal kurz eines der Rinder an, da es ein Stück weit am Zaun parallell zu ihr mit lief. Unterwegs fand Donna einen Salamander, den sie gern beschnuppern wollte, doch der lief rasend schnell davon, so dass Donna etwas verdutzt auf die Stelle schaute, an der soeben noch der Salamander gesessen hatte. Jasper durfte sich auch noch über einen Spaziergang mit Karin freuen!

Frau Schuster machte einen langen Ausflug mit Jimmy, der natürlich gleich in den Teich sprang, als sie dort ankamen. In den zweiten Teich traute sich Jimmy dann aber nicht, da ganz viele kleine Frösche am Rand herum hüpften, die unserem Jimmy scheinbar nicht geheuer waren.

Wolfgang besuchte uns ebenfalls und startete seinen Gassigängertag mit Honey, die sich riesig freute ihn zu sehen und außerdem, weil Jasper gleichzeitig unterwegs war und Honey somit nicht allein im Zimmer warten musste. Leider begann es dann stark zu regnen und auch ein wenig zu donnern, so dass Wolfgang vor der nächsten Runde eine Pause einlegen musste. Es dauerte aber nicht lange, bis die Sonne sich wieder zeigte und somit kam auch Georgie noch zu seinem Spaziergang mit Wolfgang.

Ein nettes Paar war zum Beratungsgespräch bei uns. Sabine konnte den beiden viele allgemeine Informationen über die Haltung von und den Umgang mit Hunden geben und stellte ihnen Murphy vor, der sich wie immer von seiner schmusigsten Seite zeigte.

Valentina`s Nase verblüfft uns immer wieder. Jedes Mal, wenn wir sie aus dem Zimmer holen, läuft sie als erstes an die Stelle, wo Denni´s Narkosepfeil bei seiner Narkose vor zwei Tagen lag und untersucht diese gründlich, bevor sie dann weiter in den Auslauf geht.

Michi war morgens mit Sternchen und Isabella spazieren, da der Sandplatz belegt war. Beide sind brav mitgegangen. Zwischendurch baute Michi immer wieder kurze Trabpassagen ein. Gowinda und Wallace waren auf der Koppel als Michi im Stall ankam. Richtig süß zu sehen, wie sie gleich die Ohren spitzen, als sie das TierHeimauto hörten und dann gemütlich von der Weide kamen. Gowinda war zum Scherzen aufgelegt und knabberte - während Michi die Stallarbeit machte - immer wieder an ihrem Gürtel.

Mittwoch, 17. August 2016

Spazieren war leider nur Murphy. Er und die anderen Hunde waren aber viel im Hof und in den Ausläufen.

Pensionshündin Mieke hat Sabine`s Hund Meru kennengelernt. Die beiden haben sich auf Anhieb gut verstanden, was bei Mieke in Bezug auf andere Hunde eher die Ausnahme ist.

Am Vormittag war Frau Schatz zuerst zum Kuscheln bei Nicky, Laluna und Murphy. Murphy kuschelte sich gleich bei ihr an und genoss die Streicheleinheiten sehr. Die Mädels hielten teilweise immer noch ihren Sicherheitsabstand ein, nahmen aber abwechselnd Leckerlies aus ihrer Hand.

Anschließend kuschelte Frau Schatz noch lange mit Bella, Idefix, Bobo und Armani.

Valentina klebte, sobald sie aus ihrem Zimmer geholt oder zurück gebracht wurde, mit ihrer Nase auf dem Boden. Irgendetwas schien besonders interessant zu riechen und das untersuchte sie genau. Marc wusste leider nicht, was es war und es kostete ihn immer einige Minuten Überredungskunst, ehe Valentina ihm folgte.

Theresa bekam zu Übungszwecken wieder ihr Geschirr angezogen bevor sie in den Auslauf ging. Ihr war es aber wohl viel zu heiß, denn nachdem sie dort eine kleine Runde  gedreht hatte, legte sie sich lieber in die schattige Hundehütte.

Am Nachmittag waren Nadine und Aurelia das erste Mal zum Gassigehen bei uns und machten die Einführung mit Murphy. Aurelia meinte, dass sie Angst vor Hunden hat, wenn sie bellen, aber als sie Murphy im Hof kennenlernen durfte, machte sich ein breites Grinsen auf ihrem Gesicht breit, als der sich ganz vorsichtig an sie schmiegte. Lustig fanden es alle, als  Wasserratte Murphy mit einem großen Sprung ins Wasser hüpfte und einige Minuten schwamm.

Am Stall ist ab und zu Stromausfall aus noch ungeklärten Gründen. Alle Pferde wurden gründlich gestriegelt und bekamen anschließend wieder das übliche Sportprogramm. Dani ging erst mit Wallace und Gowinda auf den Platz und longierte sie. Gowinda wird von Tag zu Tag entspannter und wird dafür immer kräftig gelobt. Viele Dinge, die ihm am Anfang Angst machten, interessieren ihn jetzt wenig bis gar nicht mehr. Die Ponnys waren froh, dass es heute etwas kühler war und beide waren beim Laufen eifrig dabei, auch Sternchen mehr als sonst.

Dienstag, 16. August 2016

Spazieren waren Donna und Jimmy. Sie und die anderen Hunde waren bei herrlichem Wetter auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Murphy haben wir mit Pensionshündin Mieke bekannt gemacht, die aber keinen großen Wert auf eine Annäherung legte. Die beiden sind parallel laufend auf der Wiese gegenüber vom TierHeim gewesen und Mieke wollte einfach ihr Ruhe.

Bootsman hat die erste Nacht in seinem neuen Zuhause gut überstanden. Es hat zwar einige Zeit gedauert, ehe er einen Platz zum Ruhen gefunden hatte, aber letztendlich hat er gut geschlafen. Die Hündin fordert ihn mitlerweile immer wieder zum Spielen auf, ist aber noch etwas unsicher, wenn er in das Spiel einsteigt. Er ist einfach echt ein großer Kerl.

Am Morgen war Anna zuerst eine große Runde mit Donna und dann eine große Runde mit Jimmy unterwegs. Beide haben sich riesig gefreut Anna zu sehen und kamen mit einem breiten Lachen im Gesicht vom Spaziergang zurück.

Marschalla, Mina, Mona und Percy tobten ausgelassen im Auslauf. Mona drehte wieder ein paar gemütliche Plantschrunden in den Becken und Mina, Marschalla und Percy veranstalteten trotz der warmen Temperaturen Rennspiele im Auslauf. Anschließend machten sie dann gemütlich Siesta im Schatten.

Am Nachmittag war unser Tierarzt da und narkotisierte Dennis mit dem Blasrohr, damit wir seine Strinfransen stutzen konnten. Nachdem er schon in Narkose lag, bekam er einen "Rundumservice": Sommerfrisur, Krallen gestutzt, Ohren ausgeputzt. Als wir ihn zum Aufwachen ins Zimmer legten, freute Theresa sich schon riesig auf ihn und begrüßte ihn vorsichtig. Richtig niedlich!

Auch Giza`s Pfote hat der Tierarzt nochmal angeschaut. Wir können jetzt mit dem Antibiothikum aufhören.

Donna haben wir die Analdrüsen entleert, was sie ganz brav machen ließ. Zur Vorsicht haben wir ihr allerdings einen Maulkorb aufgesetzt, aber auch das war kein Problem.

Nicky und Laluna genießen es, wenn sie vom warmen Auslauf wieder in ihr kühles Zimmer dürfen. Die beiden liegen im Auslauf immer im Schatten, während Murphy ein kühles Bad nach dem anderen genießt.

Am Abend war Ramona mit Jimmy am See. Die beiden machten viele Kuschelpausen und Jimmy ging auf dem Rückweg wieder in einem Weiher neben der Straße schwimmen.

Dani war heute mit Wallace und Gowinda auf dem Sandplatz. Zuerst wurden ein paar Runden im Schritt zum Aufwärmen gedreht, dann nahm sie Wallace an die Longe. Gowinda lief, während Wallace trabte, brav im Kreis mit.   Danach ein erneuter Versuch Gowinda zu longieren und es lief einwandfrei! Dann noch etwas Bodenarbeit mit Gowinda und dann wurde es zu heiß für die beiden älteren Herren und es ging wieder zurück in den Stall, wo beide eine erfrischende Dusche bekamen. Wallace war zuerst nicht sehr begeistert, merkte dann aber doch, dass es schon sehr angenehm ist. Gowinda ließ sich problemlos abduschen und trank genüsslich aus dem Wasserschlauch.

Später war Renate mit den Ponnys auf dem Sandplatz, aber sie wollten nicht so recht laufen, weil Renate leider ihre Schuhe vergessen hatte. Zurück im Stall wurden beide noch gründlich gestriegelt.

Montag, 15. August 2016

Spazieren waren Jimmy und Donna. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Vormittag wurde ein Fundhund zu uns gebracht, der am Abend wieder abgeholt wurde. Leider war er wieder mal gechipt, aber nicht bei TASSO e.V. registiert, sonst hätte er schon eher wieder heim können. Die Freude bei Mensch und Hund war aber groß, als sie sich durch unsere Meldung bei der Polizei wieder gefunden hatten.

Am Vormittag war Anna zu Besuch und lief zuerst eine kleine Runde mit Donna, die aber schon nach kurzer Zeit keine Lust mehr zum Laufen hatte und lieber wieder umdrehen wollte. Zurück im Hof hatte sie aber, wie gewohnt, gute Laune und ging erst in ihr Zimmer, als sie sah, dass Marc ein Leckerlie in der Hand hatte.

Anschließend ging Anna noch eine große Runde mit Jimmy spazieren, der sich wie immer sehr freute unterwegs zu sein.

Bootsman ist in sein neues Zuhause umgezogen. Als seine Familie ankam war er gerade mit seinen Freunden Marschalla, Mina, Mona und Percy im Auslauf. Nachdem die fünf lange ausgiebig getobt hatten, legte sich Bootsman hinter einer Hundehütte hin und merkte erst gar nicht, daß seine Familie da war. Als wir ihn riefen und er sie sah, freute er sich riesig und stürmte begeistert zur Begrüßung in den Hof. Wir wünschen ihm und seiner neuen Familie ein schönes Leben miteinader!

Am Nachmittag zog ein schweres Gewitter und ein heftiger Regen auf, so dass Marc während dieser Zeit nur Hofrunden mit den Hunden machte. Latjak und Valentina fanden das wahnsinnig toll, allerdings nur so lange es nicht donnerte. Wenn es das nämlich tat, regte sich Valentina derartig auf, dass sie immer nahe dran war, vor lauter Stress auf den gutmütigen Latjak loszugehen, was Marc aber immer verhinderte.

Isabella stand am Morgen wieder bei Sternchen im Stall. Wir haben noch nicht herausgefunden, wie sie das jeden Tag schafft, aber sie begrüßt uns morgens schon freundlich im großen Stall, obwohl der Zaun zu ihrem Stall geschlossen ist. Michi war mit den beiden bis zum benachbarten Stall und zurück spazieren, was nur eine kleine Runde ist, aber zu mehr hatten alle keine Lust bei dem schwül heißen Wetter.

Sonntag, 14. August 2016

Spazieren waren Donna, Jimmy, Honey und Jasper. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Henry und Donna durften jeweils im Hof eine Leckerliesuche auf den Baumstämmen machen, bei der sie viel Spaß hatten.

Als Marc morgens Dennis und Theresa ihr Futter in den Auslauf brachte, sah Dennis seinen Napf nicht. Er lief Marc fröhlich in der Erwartung hinterher, endlich sein Futter zu bekommen, obwohl er es schon direkt vor die Nase gestellt bekommen hatte. Sein Pony ist einfach schon wieder viel zu lang gewachsen. Wir müssen uns nun entscheiden, ihn entweder in Narkose zu legen oder in einer Hau-Ruck-Aktion mit dem Maulkorb zu überrumpeln und ihn zu schneiden - und beides ist blöd.

Anna war wieder eine lange Runde mit Donna spazieren. Trotz des schönen Wetters waren vormittags glücklicherweise noch kaum Radfahrer unterwegs, so dass beide den Ausflug in Ruhe genießen konnten.

Eva hatte heute den letzten Tag ihres Praktikums im TierHeim und ging am Mittag zum Abschluss noch eine große Runde mit Jasper und Honey auf der Wiese spazieren. Honey war das Wetter viel zu heiß, also legte sie sich irgendwann einfach mitten in das Gras und stand erst wieder auf als sie merkte, dass sie wieder zurück gingen. Im Zimmer trank sie gleich und legte sich dann auf die kühlen Fließen.

Dani war mit Jimmy spazieren. Er nahm ein kühles Bad im Weiher und wälzte sich danach begeistert im Gras. Dementsprechend sah er natürlich aus, als er zurück kam. Dreckig aber glücklich.

Allen Hunde war es heute einfach viel zu heiß. Sie tobten kaum, lagen im Auslauf lieber in ihren frisch gegrabenen Kuhlen unter den Bäumen und konnten es kaum abwarten, bis sie zurück in die kühlen Zimmer durften.

Die Pferde wurden wieder alle auf dem Platz bewegt. Weil es sehr heiß werden sollte, wurde heute vor dem Frühstück gearbeitet. Wallace und Gowinda wurden erst im Schritt aufgewärmt, dann ließ Dani sie ein paar Runden traben. Danach nahm sie Wallace an die Longe und ließ ihn traben, wobei Gowinda immer synchron im Kreis neben Wallace her trabte. Mit Gowinda machte Dani auch ein wenig Bodenarbeit an der Longe, wobei er sehr brav war. Er trabte auf Kommando an, parierte wieder durch zum Schritt und blieb stehen, wenn Dani stehen blieb. Zum Gelassenheitstrainig ließ Dani die Schnur der Longiergerte über seinen Rücken und seinen Kopf gleiten. Er war etwas skeptisch, aber überhaupt nicht panisch. Da es danach schon sehr heiß war, durften die Ponnys eine Runde durch den kühlen Wald drehen. Sternchen war aufgedreht und wollte immer laufen. Aber Isabella konnte Dani heute fast nicht zum Traben überreden.

Samstag, 13. August 2016

Spazieren waren Donna, Murphy, Honey und Jasper, Amarok und Jimmy. Sie und die anderen Hunde waren bei herrlichem Wetter auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Giza war am Abend lange mit Michi im Hof, wo die beiden viel gekuschelt haben und Giza eine Leckerliesuche machte.

Am Morgen war Eva mit Jimmy unterwegs. Die beiden legten ein paar Pausen ein, während derer Jimmy immer wieder ein kühles Bad in den Weihern neben dem Weg nahm. 

Am Morgen freute sich Donna über Besuch von Anna. Nach einer stürmischen Begrüßung ging es los auf einen entspannten Spaziergang. Beide kamen mit einem breiten Lachen vom Ausflug zurück.

Eva war mit Honey und Jasper unterwegs. Der Spaziergang war insofern recht anstrengend, weil sehr viele Radfahrer unterwegs waren, die zum Teil richtig rücksichtslos knapp an den Hunden vorbei fuhren. Am See jagten Honey und Jasper erstmal die Wellen, dann genoß Jasper ein kühles Bad. Honey schaute sich das Wasser lieber vom trockenen Ufer aus an.

Dagmar war erst zum Kuscheln bei Bella, Idefix, Bobo und Armani und dann bei Nicky, Laluna und Murphy, mit dem sie im Anschluß eine große Runde spazieren ging. Murphy hat den Ausflug sehr genoßen und hat wie üblich ein Bad genommen

Die Interessenten von Amarok haben zugesagt. Die Vorkontrolle kann aber leider erst in zwei bis drei Wochen stattfinden, weil die Familie jetzt in den Urlaub fährt.

Bei den Interessenten von Bootsman haben Dani und ich am Abend die Vorkontrolle gemacht, die sehr positiv verlief. Nicht nur, dass es eine sehr liebe Familie mit viel Gefühl für Hunde ist, Bootsman hat auch ganz deutlich gezeigt, dass er dorthin möchte. Es war richtig schön. Am Montag wird er umziehen.

Isabella hat nachts wieder mal einen Weg zu Sternchen gefunden, stand morgens bei ihr im Stall und knabberte genüsslich an deren Stroh. Hoffentlich hat sie nicht zu viel davon abbekommen, denn dann bekommt sie wieder Probleme mit dem Magen. Dani hat Sternchen, Isabella, Wallace und Gowinda geputzt und war anschließend mit Sternchen und Isabella spazieren, mit immer wieder eingebauten Trabstrecken, denn der Sandplatz war leider wieder belegt. Als sie anschließend mit Wallace spazieren ging, war der Platz wieder frei und so durfte Wallace ein paar Runden über den Platz traben.

Freitag, 12. August 2016

Spazieren waren Jimmy, Donna, Jasper und Murphy. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Pensionshündin Mieke wollten wir heute eigentlich mit Jasper bekannt machen, aber leider war Mieke gar nicht erpicht darauf, ihm näher zu kommen, weshalb wir den Versuch abgebrochen haben.

Giza, Henry und Donna haben heute noch mal Hendl (die Reste von gestern) bekommen und sich darüber natürlich wieder sehr gefreut.

Am Morgen regnete es zeitweise wieder in Strömen. Armani mochte überhaupt nicht aus seinem Zimmer kommen und es kostete Marc viel Überredungskunst, bis er sich schließlich aus seinem Körbchen erhob und doch mit ging. Idefix, Bobo und Bella hingegen waren ungewöhnlich gut drauf und spielten draußen auch kurz miteinander. Bobo nahm seit langer Zeit auch mal wieder ein Leckerchen aus Marc's Hand.

Am Mittag war Eva mit Donna spazieren. Im Wald legte Eva ihr zwischen Baumstämmen eine Leckerliesuche aus, die sie wie immer mit großer Begeisterung abschnüffelte.

Anschließend durfte Jimmy einen Ausflug mit Eva machen. Er freute sich sehr darüber, nicht im Auslauf sein zu müssen und wäre am liebsten gar nicht mehr umgedreht, sondern ewig weiter gelaufen.

Die Interessenten von Jasper waren zum Vertrauensaufbau zu Besuch und gingen eine große Runde mit ihm spazieren. Sie fanden es toll, dass auch eine große Radfahrergruppe ihn nicht aus der Ruhe brachte. Vorraussichtlich wird er nächste Woche in sein neues Zuhause umziehen.

Am Abend waren Sinja und Edwin lange mit Murphy unterwegs. Sie waren in Felden am See, in den Murphy gleich bis zum Hals hinein sprang. Als sie zurück im TierHeim waren kuschelte er sich eng an beide und verabschiedete sich. Nicky und Laluna, die bereits im Zimmer waren, freuten sich sehr, als ihr Kumpel zur Tür hinein kam.

Michi war am Morgen mit Sternchen und Isabella eine Runde spazieren. Wallace und Gowinda waren total verschmust und folgten Michi auf Schritt und Tritt um sich ihre Streicheleinheiten abzuholen.

Donnerstag, 11. August 2016

Spazieren waren Jimmy, Donna, Georgie, Honey und Jasper. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Für Giza, Henry und Donna gab es Hendl, das alle begeistert genommen haben.

Während der Morgenrunde waren Donna und Henry in den Ausläufen nebeneinander. Als sie gefressen und sich gelöst hatten, legte sich Donna auf eine Palette direkt am Gitter und beobachtete Marc beim Füttern der anderen Hunde. Henry sah sie und stellte sich in seinem Auslauf neben sie und beschnüffelte sie interessiert mit der Rute wedelnd. Alle anderen Hunde würde Donna sofort verbellen, aber ihm gegenüber blieb sie freundlich.

Anna war eine große Runde mit Donna spazieren. Bevor es jedoch los ging, forderte Donna ein paar Streicheleinheiten ein und so kuschelten beide zuerst einen Moment auf der Couch. Anna ist begeistert, wie aufmerksam die Kleine ist und wie gut sie auf ihre Kommandos reagiert.

Marc lies Murphy heute das erste Mal die Abtrennung zu Nicky und Laluna auf, da sie sich mittlerweile richtig gut verstehen. Doch das hieß auch, dass Murphy auf den Balkon konnte, der direkt an den von Mina, Mona, Percy und Marschalla angrenzt und sofort fingen Murphy und Marschalla an sich am Gitter anzupöbeln. Marc konnte den Streit mit einem lauten Schrei unterbinden, aber Murphy war so in Rage über den anderen unkastrierten Rüden, dass er das Zimmer überall markierte. So musste Murphy wieder in sein Abteil zurück.

Eva machte einen langen Spaziergang mit Jimmy. Eigentlich wollte sie mit ihm links in Richtung Autobahnraststätte gehen, aber als Jimmy das merkte, blieb er erst einmal stehen, schaute sie mit schief gelegtem Kopf vorwurfsvoll an und ging dann einfach in Richtung Felden, seine Lieblingsrichtung.

Am Mittag schien endlich die Sonne wieder und so stieg auch gleich die Laune aller Hunde - und Menschen. Mona lieferte wilde Verfolgungsjagden mit Mina und Marschalla, während Percy lieber die Radfahrer verbellte oder unter den Bäumen nach Mäusen jagte. Bootsman dagegen lag komplett ausgestreckt mitten im Auslauf, schaute den anderen beim Spielen zu und genoss die Sonnenstrahlen.

Am Nachmittag war Wolfgang zu Besuch. Georgie war gerade im Hof, als er mit dem Fahrrad ankam und wurde gleich am Tor von ihm freudig mit der Rute wedelnd begrüßt. Georgie durfte auch gleich eine Runde mit ihm laufen. Da durch das schöne Wetter viele Radfahrer unterwegs waren, gingen sie lieber auf die große Wiese und konnten so ganz entspannt den Ausflug genießen.

Anschließend gingen Wolfgang und Eva gemeinsam noch eine ganz große Runde mit Honey und Jasper.

Am Abend durften Murpyh, Nicky und Laluna im Auslauf 2 sein. Marc beobachtete, wie sie zum ersten Mal gemeinsam spielten. Die Mädels fetzten wild herum während Murphy versuchte sie zu fangen. Immer wenn es ihm gelang, warf er sie einfach um, so dass sie erst einmal über den Boden kullerten, aber sofort wieder aufstanden, ihm gegenüber eine Spielaufforderung machten und weiter Fangen spielten. Laluna hatte irgendwann keine Lust mehr und legte sich in die Hundehütte. Dort lief sie nicht Gefahr über den Haufen gerannt zu werden.

Bei den Pferden gibt`s nichts Neues. Alles ist in Ordnung.

Mittwoch, 10. August 2016

Spazieren waren Henry, Honey und Jasper, Bootsman, Jimmy und Donna. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Giza und ich haben uns nach einer Woche meiner Abwesenheit heute wieder gesehen. Wir haben uns beide sooo gefreut! Ich habe eine Weile im Hof mit ihr gekuschelt und ihr dann eine Knabberei mit ins Zimmer gegeben.

Eva war am Morgen mit Honey und Jasper unterwegs. Die beiden liefen richtig brav an der Leine und auch als ihnen eine große Gruppe Radfahrer entgegen kam, blieben sie völlig entspannt.

Auch Jimmy freute sich über einen Spaziergang mit Eva. Richtig agil war er heute und lief begeistert mit.

Die Interessenten von Bootsman gingen mit ihm und ihrer Hündin eine große Runde spazieren. Es ist schön anzuschauen, wie sehr er die Familie schon in sein Herz geschlossen hat. Wir hoffen auf eine positive Vorkontrolle am Samstag.

Rita war wieder zu Besuch bei ihrem Patenkind Henry. Michi, Rita und Henry haben einen kleinen Spaziergang gemacht, was für Henry richtig spannend war, denn es war das erste Mal, dass er und Michi Begleitung hatten. Am Ende des Spazierganges gab`s zum Abschied noch Leckerlies von Rita. Als Henry wieder ins Zimmer ging fand er dort auch noch ein neues Kuscheltier, das Rita ihm mitgebracht hatte.

Frau Schatz war zum Vertrauensaufbau bei Nicky, Laluna und Murphy im Zimmer. Laluna und Nicky legten sich schon ganz entspannt in ihre Nähe und nahmen Leckerlies und auch Murphy freute sich über die Extraportion Leckerlies.

Anschließend war Frau Schatz noch bei Bella, Idefix, Bobo und Armani zum Kuscheln, die sich wie immer rieisg über ihren Besuch gefreut haben.

Inga machte am Nachmittag wieder Maulkorbtraining mit Honey. Honey hatte den Maulkorb schon ca. 30 Sekunden auf und war total entspannt dabei. Das Maulkorbtraining machen wir übrigens nicht, weil Honey besonders gefährlich wäre - einzig beim Tierarzt ist sie mit Vorsicht zu genießen und für evtl. zukünftige Behandlungen bauen wir sozusagen vor.

Am Abend fing es ziemlich heftig an zu regnen, so dass Marc lieber Hofrunden machte, da die Hunde keine große Lust hatten, in die matschigen Ausläufe zu gehen. Eva ging derweil mit Jimmy eine große Runde spazieren und anschließend erfreute sich Donna über einen kleinen Abendspaziergang. Den beiden macht Regen wirklich nicht viel aus, zumindest gehen sie bei Regen lieber Gassi als in die Ausläufe.

Im Stall ist alles in Ordung. Sternchen und Isabella machten einen gemütlichen Morgenspaziergang mit Michi. Wallace und Gowinda kamer nur kurz zum Fressen rein und trabten dann gleich wieder raus auf ihre Koppel.

Dienstag, 09. August 2016

Spazieren waren Donna, Jimmy, Murphy und Jasper. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den regenschwachen Phasen des Tages auch in den Ausläufen.

Giza`s Pfote ist schon viel besser, sie leckt nicht mehr so viel hin und die Schwellung ist auch zurückgegangen. Nachdem sie aber noch immer einen Knubbel zwischen den Zehen hat, soll sie jetzt nach Rücksprache mit dem Tierarzt das Antibiotikum weiter bekommen, das Schmerzmittel werden wir langsam absetzen. Am Nachmittag war Michi lange bei ihr im Zimmer zum Kuscheln. Giza vergrub ihren Kopf in Michi`s Jacke und hörte gar nicht mehr auf ihre Nase hineinzudrücken. Erst als Michi ein getrocknetes Stück Pferdelunge, das sie in ihrer Jackentasche vergessen hatte, hervorholte war Giza zufrieden, verschlang das Stück Trockenfleisch und legte sich dann neben Michi auf die Couch um sich den Bauch kraulen zu lassen.

Bobo leckt leider noch immer viel an seinem Ellbogen. Wir werden nun nach telefonischer Rücksprache mit dem Tierarzt seine Kortisondosis etwas erhöhen und hoffen, dass es damit besser wird. Morgen früh wird ihn sich unser Tierarzt nochmal anschauen.

Am Morgen regnete es so stark, dass wir erstmal Hofrunden machten, weil die Ausläufe so matschig waren. Honey und Jasper waren total erfreut darüber und tobten bei strömendem Regen (es goß wie aus Eimern) durch den Hof und lachten dabei über`s ganze Gesicht.

Am Morgen war Michi bei Latjak und Valentina im Zimmer, während sie die beiden fütterte. Valentina hatte keine Zeit zu fressen, sie wollte viel lieber gekrault und gestreichelt werden. Erst nach einer ausgiebigen Kuscheleinheit begann auch sie zu fressen.

Anna nutzte eine Regenpause am Morgen um mit Donna spazieren zu gehen. Donna`s Rute drehte sich schon im Kreis, als sie Anna zum Tor herein kommen sah. Sie begrüßte Anna gleich stürmisch und konnte es kaum abwarten bis es losging. Den Spaziergang haben beide sehr genossen, er war richtig entspannt, weil bei dem kühlen Wetter kaum Radfahrer unterwegs waren.

Mina, Mona, Percy, Bootsman und Marschalla tobten ausgelassen durch die Ausläufe. Ihnen war es völlig egal, dass die Ausläufe nass waren. Im Matsch zu toben und zu baden finden vor allem Mona und Percy einfach herrlich!

Laluna hingegen findet es gar nicht gut, wenn die Ausläufe nass sind. Sie war auch mit Hilfe der besten Leckerlies nicht dazu zu bewegen, in den Auslauf zu gehen und blieb auf dem Pflaster unter dem Vordach im Hof sitzen. Nicky und Murphy hingegen tobten unbeirrt durch den Auslauf.

Eva und Michi waren gemeinsam mit Jimmy unterwegs. Nach der Gassigehereinführung durfte Jimmy alleine mit Eva weiter laufen, was er auch mit Begeisterung tat.

Jasper hatte Besuch von seinen zukünftigen Haltern aus Österreich, die mit ihm viel gekuschelt haben und anschließend noch eine Runde mit ihm spazieren gegangen sind. Am Freitag werden sie Jasper wieder besuchen. Nachdem die Vorkontrolle von Sabine, einer befreundeten Tierschützerin aus Österreich, positiv verlaufen ist, darf Jasper nächstes Wochenende in sein neues Zuhause umziehen.

Am Nachmittag waren sehr nette Interessenten da, denen wir Amarok vorgestellt haben. Amarok war noch etwas zurückhaltend, was er bei Fremden anfangs immer ist. Vor allem mit dem 11-jährigen Sohn der Familie hat er sich aber schon etwas angefreundet und ihm Küsschen gegeben.

Tobi war zum Gassigehen da und war erst eine große Runde mit Murphy und anschließend eine große Runde mit Jimmy unterwegs. Alle waren unbeeindruckt vom Dauerregen und kamen triefend maß, aber glücklich von ihrem Ausflug zurück.

Die Pferde waren heilfroh über den Temperatursturz. Endlich nicht mehr schwitzen - und die Fliegen sind auch nicht mehr so lästig. Die Ponnys genossen ihren morgendlichen Ausflug mit Dani zum Platz, wo Isabella gleich ein wohltuendes Sandbad nahm. Isabella wurde heute longiert und schaffte zehn Runden am Stück zu traben. Sternchen hatte überhaupt keine Lust und zupfte lieber am Rand etwas Gras. Nur an der Longe konnte Dani sie ein paar  Runden zum Traben überreden. Wallace und Gowinda ließen sich nur kurz zum Fressen blicken. Mittags war Helga im Stall und ging noch mal mit Sternchen spazieren. Mit Isabella war sie auf dem Sandplatz und anschließend hat sie Gowinda und Wallace geputzt.

Montag, 08. August 2016

Spazieren waren Jimmy und Donna. Sie und die anderen Hunde waren bei herrlichem Sonnenschein auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Eva startet heute ihr 1-wöchiges Praktikum bei uns. Herzlich willkommen im Team, Eva. Wir wünschen Dir eine spannende und lehrreiche Woche bei uns.

Giza's Pfote geht es so weit gut. Sie hat heute zum Abendessen das letzte Mal ihr verordnetes Prednisolon bekommen und man sah sie den ganzen Tag nicht ein Mal an der Pfote schlecken. Am Abend bekam sie von Marc noch eine Leckerliesuche im Auslauf auf den Spielgeräten und zwischen den Baumstämmen ausgelegt, die sie begeistert absuchte. Am Ende der Guttispur lag ein Hasenohr versteckt, das sie ganz stolz in ihr Zimmer trug und dort in aller Ruhe benagte.

Am Morgen war Anna zuerst eine große Runde mit Jimmy unterwegs, der sich riesig über den Ausflug mit ihr freute. Er schnüffelte und wälzte sich viel in den Wiesen und natürlich sprang er auch kurz in einen Weiher um sich abzukühlen. Danach stellte Marc ihr Donna vor. Sofort sprang sie zu Anna auf die Couch, drückte ihren Kopf fest gegen ihren Arm und grinste über beide Ohren als ihr das Geschirr angelegt wurde, denn das läutete den gemeinsamen Spaziergang ein.

Doris war lange bei Theresa im Zimmer um sie zu bürsten. Anschließend übten sie im Hof wieder mit dem Geschirr. Sonst, wenn Doris die Leine einhängte, legte sich Theresa immer gleich auf den Boden und mochte nicht mehr laufen, aber heute störte sie das überhaupt nicht und sie lief relativ entspannt durch den Hof. Marc machte währendessen mit Dennis Maulkorbtraining.

Während der Abendfütterung blickte Mona einen kurzen Moment in den Himmel und entdeckte hoch oben einen fahrenden Heißluftballon. Sie hörte sofort zu fressen auf und fing an, das ihr unbekannte Flugobjekt am Himmel zu verbellen. Marc musste ihr eine Weile gut zu reden, ehe sie sich wieder beruhigen konnte und wieder zu ihrem Napf ging um fertig zu fressen.

Während der Abendrunde genoss Donna die Gesellschaft von Marc und Eva im Auslauf, die gerade Unkraut zupften. Sie strahlte über das ganze Gesicht und lies Eva erst in Ruhe arbeiten, als sie genügend Streicheleinheiten bekommen hatte.

Dani hat morgens die Pferde nur geputzt, weil es um halb neun schon viel zu heiß war um zu laufen. Die Pferde wurden ordentlich gestriegelt und es wurde mit ihnen gekuschelt. Gowinda hat mit Dani gespielt während des Putzens. Er hat sie immer wieder angestupst und albern an ihrem Pulli geknabbert.

Sonntag, 07. August 2016

Spazieren waren Jimmy, Honey, Jasper, Murphy und Idefix. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Am Morgen freute sich Bootsman über einen Ausflug mit seinen Interessenten und deren Hündin Chilli. Im Hof begrüßten sich die beiden Hunde gleich sehr stürmisch und fingen sofort an gemeinsam herumzutoben. Erst danach begrüßte Bootsman auch gewohnt gut gelaunt die Menschen, lies sich gleich brav das Geschirr anziehen und lief mit kreisender Rute Richtung Tor.

Honey und Jasper freuten sich riesig, als Inga sie morgens mit den Geschirren in der Hand aus dem Zimmer holte. Die beiden durften einen langen Spaziergang machen und kamen zufrieden und müde zurück.

Henry hatte am Vormittag Besuch von seiner Patin Rita, die ihn wieder ausgiebig mit Leckerchen durch den Zaun versorgt hat. Zum Abschluß hat Rita ihm noch eine Kaustange durch den Zaun gesteckt, die er voller Stolz in sein Zimmer trug. Auch für die anderen Hunde hat Rita wieder jede Menge Leckerlies mitgebracht und Kaffee für uns Zweibeiner! Vielen  Dank, Rita!

Andrea hat uns eine volle Spendendose gebracht, die sie in ihrem Geschäft aufgestellt hatte. Herzlichen Dank dafür!

Frau Schatz war zum Kuscheln bei Bella, Idefix, Bobo und Armani. Sie begrüßten Frau Schatz stürmisch und freuten sich riesig über die Kuscheleinheit. Idefix war anschließend mit Anna spazieren. Er ist begeistert mitgelaufen und genoß vor allem den Teil des Weges, der die beiden durch den Wald führte.

Tobi hat einen Spaziergang mit Murphy unternommen, den Murphy besonders in den Schwimmpausen in vollen Zügen genossen hat.

Frau Schuster war mit Jimmy unterwegs, aber der wollte schon nach kurzer Zeit nicht weiter laufen, also sind die beiden wieder zurück ins TierHeim gekommen. Frau Schuster setzte sich dann zu Nicky und Laluna in den Auslauf, die gerne Leckerlies von ihr nahmen.

Anna ging eine große Runde mit Idefix spazieren. Da schönes Wetter war und Anna eine große Tüte mit Leckerlies dabei hatte, mochte er gern mit ihr mitgehen und schaffte es sogar, über eine halbe Stunde zu laufen, was sonst eher selten der Fall ist.

Am Nachmittag hatte Marschalla Interessentenbesuch. Marschalla war im Hof sehr unsicher den fremden Menschen gegenüber und blieb auf Distanz. Als die Interessentin mit ihrer Galgahündin über den Hof ging, kam er aus seinem Versteck um mit ihr Kontakt aufzunehmen. Die Menschen waren ihm aber noch unheimlich. Michi hat sich dann mit ihm und den Interessenten auf dem Hundeplatz getroffen. Auf dem Weg zum Platz beschnupperten sich die beiden Hunde schon sehr entspannt und an der Leine kam Marschalla auch schon sehr nahe an die Leute ran. Auf dem Platz angekommen interessierte Marschalla sich vor allem für den Sohn der Familie, der gemütlich herum lief. Ihn ließ Marschalla nicht aus den Augen und folgte ihm immer mit etwas Distanz. Die Hündin der Familie ist sehr unsicher was andere Hunde angeht, deshalb ist sie lieber bei ihren Menschen geblieben und dort hat sich Marschalla leider noch nicht hingewagt. Die Familie wird sich in zwei Wochen nochmal melden und auf dem Rückweg aus deren Urlaub werden wir ein zweites Treffen vereinbaren. In der Zwischenzeit werden wir schauen, ob Marschalla mit Katzen verträglich ist, da die Familie auch eine Katze hat.

Am Abend durfte Henry im Hof sein, als Marc das Unkraut jähtete. Er beobachtete ihn ziemlich interessiert dabei, drehte ab und an wieder mal eine kleine Runde schnüffelnd durch den Hof, aber kam immer wieder zu Marc zurück und forderte Streicheleinheiten ein. Richitg niedlich.

Isabella und Sternchen sind am Morgen mit Michi bis zur Bank und zurück gelaufen und dabei auch immer wieder brav getrabt. Wallace und Gowinda kamen nur kurz zum "Hallo" sagen von der Koppel und rannten dann gleich wieder raus. Erst als Michi mit dem Kraftfutter lockte, kamen sie in den Stall. 

Samstag, 06. August 2016

Spazieren waren Honey und Jasper, Giza, Donna, Jimmy und Murphy. Sie und die anderen Hunde waren bei herrlichem Wetter auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza war Michi auf dem Hundeplatz. Giza hat sich wie immer sehr gefreut und vor allem von den großen Pfützen am Hundeplatz war sie total begeistert.

Honey und Jasper hatten schon wieder eine Wiesel-Begegnung, diesmal in der anderen Richtung des Spazierweges. Das Wiesel hatte sich ganz hoch aufgerichtet und schaute die beiden sehr lange und neugierig an, bis es im letzten Moment blitzschnell unter einem Holzstapel verschwand. Wieder ließen sich beide, obwohl sie die Begegnung natürlich sehr aufregend fanden, recht schnell abrufen. Es ist sehr schön zu beobachten, wie gut sich die beiden verstehen und wie Jasper, obwohl er der jüngere Hund und noch sehr verspielt ist, durch seine unbeirrbare Gelassenheit Honey Sicherheit gibt.

Frau Schuster war eine große Runde mit Jimmy unterwegs, der wieder in den Teichen war zum Abkühlen. Lächelnd kam er vom Spaziergang zurück. Richtig schön!

Murphy freute sich über einen Spaziergang mit Wolfgang. Er sprang vor Begeisterung in jeden Tümpel und plantschte und schwamm vor Vergnügen. Anschließend ging Wolfgang noch mit Bootsmann zum See. Bootsman mochte nicht ins Wasser gehen, er stand lieber am Rand und beobachtete.

Mona hatte Besuch von ihren Interessenten, die gemeinsam mit ihr und Marschalla im Auslauf waren. Mona war sehr abgelenkt von der Aufregung ringsherum, denn im Nachbarauslauf tobten Percy, Bootsman und Mina und auf der Strasse wimmelte es nur so von Radfahrern, so dass sie kaum Aufmerksamkeit für die Interessenten hatte.

Bella, Idefix, Bobo und Armani hatten Besuch von Dagmar. Nach einer stürmischen Begrüßung und ein paar Leckerlies wurde ausgiebig gekuschelt. Anschließend freuten sich Nicky, Laluna und Murphy über ihren Besuch.

Inga machte mit Honey weiter Maulkorbtraining, was schon gut klappte. Honey war beim Anblick des Maulkorbes hoch erfreut und steckte mit Begeisterung ihren Fang in den Korb um anschließend ihre Leckerlies abzuholen.

Abends genossen Donna und Georgie jeweils eine lange Kuschelrunde mit Doris auf der Couch. Auch Theresa lies sich ausgiebig den Bauch kraulen und genoß die Gesellschaft.

Dani war mit Wallace und Gowinda auf dem Sandplatz. Wallace hat sich mit Hingabe gewälzt. Gowinda war mit rumgucken beschäftigt. Noch fühlt er sich nicht so richtig sicher. Beide trabten brav ihre Runden, wobei sich Gowinda die Anspannung regelrecht weg buckelte und galoppierte. Danach schnaubte er schon etwas entspannter aus, trotzdem blieb er immer noch sehr wachsam. Seine Ohren blieben keine Sekunde ruhig. Dann ging`s wieder heim in den Stall, wo er sich gleich entspannte. Mit Sternchen und Isabella war Dani eine Runde spazieren. Es war ziemlich antstrengend für Dani, weil die beiden lieber fressen wollten. Nachdem sie eine Weile gut mitgelaufen waren, ließ Dani sie zur Belohnung 5 Minuten grasen. Länger geht es leider wegen ihrer Hufrehe nicht.

Freitag, 05. August 2016

Spazieren waren Donna, Georgie, Honey, Jasper und Murphy. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof, da es durchgehend regnete.

Giza`s Pfote sieht schon besser aus. Sie leckt nicht mehr daran und belastet sie auch komplett.

Am Morgen machte Inga einen entspannten Spaziergang mit Georgie. Entspannt vor allem deshalb, weil bei dem Regenwetter kaum ein Radfahrer unterwegs war.

Vormittags freuten sich Honey und Jasper wieder über einen gemeinsamen Spaziergang mit Inga. Honey mag Regen zwar nicht ganz so gern, während Jasper das Wetter völlig egal ist, aber für`s Schnüffeln und Wälzen konnte sich Honey trotzdem begeistern. Als sie an einem Holzstoß vorbei gingen, schaute ein Wiesel neugierig heraus und verschwand gleich wieder.  Honey fand das sensationell, ließ sich aber gleich wieder abrufen, während Jasper nur kurz schnupperte und dann weiter ging.

Marc ging eine kleine Runde mit Donna spazieren. Sie ging zwar mit einem breiten Grinsen neben ihm her, wälzte sich viel und schnupperte auch interessiert alles ab, was ihr unter die Nase kam, fand aber den starken Regen nicht so berauschend, so dass sie schon bald umdrehte und zurück in ihr trockenes Zimmer mochte. Auf dem Rückweg kamen ihnen zwei dunkel gekleidete Frauen entgegen. Marc nahm Donna an die kurze Leine, da sie Anstalten machte, diese verbellen und stellen zu wollen.

Vielen herzlichen Dank an Rita, die uns Pferdelungenwürfel für Bobo gespendet hat, da er seine Medikamente darin sehr gut frisst.

Am Nachmittag mussten Michi und Sabine Percy aus seinem neuen Zuhause abholen und wieder mit ins TierHeim nehmen. Wir wissen nicht genau, was dort schief gelaufen ist, aber Tatsache ist, dass Percy anfing, sein Frauchen gegenüber den anderen Familienmitgliedern zu verteidigen. Selbst Baloo gegenüber wurde er immer unfreundlicher, weshalb der beinahe froh war, als Percy weg war und er sich wieder entspannen konnte. Mona, Mina und Marschalla konnten es kaum fassen, als sie Percy im Hof trafen. Er wurde von allen dreien erst einmal ausgiebig beschnüffelt, bevor alle ausgelassen durch den Hof tobten. Auch Bootsman ließen wir dazu, der ebenfalls zunächst interessiert an Percy schnupperte, ihn dann gleich erkannte und ins Spiel mit einstieg. Sabine verbrachte noch einige Zeit mit Percy, Mina, Mona und Marschalla im Zimmer, um zu schauen, ob sich auch dort die gute Stimmung hält, was auch so war. Percy grinste über das ganze Gesicht während Mona an ihm hoch hopste. Die Hunde ließen sich alle von Sabine bekuscheln, spielten ein wenig miteinander und legten sich dann zur Ruhe.

Am Nachmittag machten Inga und Bine Maulkorbtraining mit Honey. Gierig nach Leckerlies wie sie ist, hätte sie am liebsten den Maulkorb gleich mitgefressen.

Am Abend war Dani erst eine kleine Runde mit Jimmy spazieren und anschließend mit Murphy. Beide fanden den Ausflug besser, als bei dem Regenwetter im Auslauf zu sein.

Die Pferde hatten heute auch nicht wirlklich Lust im Regen auf den Platz zu gehen. Wallace, Gowinda und Isabella waren nass bis auf die Haut und wollten einfach nur fressen und wieder trocknen. Für die Ponnys gab es das Heu deshalb im Stall und nicht wie sonst davor. Isabella trocknete sich ab, indem sie sich mit Freude im frischen Einstreu wälzte. Sternchen wurde von Dani gestriegelt. Die anderen drei nur so gut es ging mit dem nassen Fell, aber von allen wurden die Hufe ausgekratzt.

Donnerstag, 04. August 2016

Spazieren waren Jimmy, Dennis, Murphy, Jasper und Honey. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Giza war am Nachmittag mit Michi im Hof zum Kuscheln und machte eine Leckerliesuche mit Schinken, den sie ganz besonders gern mag.

Sabine beobachtete am Morgen vom oberen Stock aus, wie Bella und Armani im Auslauf miteinander spielten. Bella ging immer wieder auf dem Holzgerüst in die Vorderkörpertiefstellung, während Armani unten in Windeseile um das Gerät herum flitzte. Bella raste dann hinunter und los ging die wilde Hetzjagd durch den gesamten Auslauf.

Karin besuchte uns am Vormittag und lief zwei große Runden. Die erste durfte Murphy gehen, der natürlich wieder keine Pfütze ausließ. Die beiden trafen auch auf eine Kreuzotter, die gerade den Weg überquerte. Da Karin sehr aufmerksam war, erkannte sie die Gefahr rechtzeitig, so dass sie Murphy zum Stehen brachte und wartete, bis die Schlange in der Wiese verschwunden war. Den zweiten Ausflug machte Karin mit Jimmy, mit dem sie zum Chiemsee lief, damit er ein kühles Bad nehmen konnte.

Inga sorgte dafür, dass auch Honey und Jasper wieder einen ausgiebigen Spaziergang bekamen. Honey war auf dem Rückweg schon etwas müde, was wohl vor allem mit der Hitze zu tun hatte. In jedem Fall freute sie sich, als sie sich im kühlen Zimmer auf den Fließen ausstrecken konnte.

Jasper durfte sich am späteren Nachmittag noch über einen zweiten Spaziergang mit Tobi freuen. Die beiden waren fast zwei Stunden unterwegs, machten aber sehr viele Kuschelpausen unterwegs und hielten sich vor allem in Wassernähe auf. Zurück im TierHeim fetzte Jasper mit Honey durch den Auslauf, so richtig müde schien er also nicht zu sein.

Dennis hatte das erste Mal den Maulkorb für ca. eine Minute auf, dabei sogar geschlossen, aber ohne den Sicherheitsstift durchzustecken. Nach einer Minute konnte Michi ihm den Maulkorb wieder abziehen und es war o.k. für ihn. Ein super Fortschritt!

Doris kam am Nachmittag aus dem Urlaub zurück und besuchte gleich ihre Schützlinge und Kollegen im TierHeim. Alle freuten sich riesig sie wiederzusehen, vor allem Dennis und Theresa. Mit Dennis machte Doris auch einen gemütlichen Spaziergang, bei dem beide gut entspannen konnten.

Am Abend tobten Mona und Bootsman ganz ausgelassen durch den Auslauf. Zuerst lag Bootsman auf der Seite, was Mona ausnutzte, um auf ihm herum zu krabbeln und ihm liebevoll in den Fang zu zwicken. Schließlich stand Bootsman auf und tauschte mit Mona Schnauzenzärtlichkeiten aus, bevor die beiden eine wilde Hetzjagd durch den Auslauf starteten. Richtig niedlich, die beiden.

Mit Sternchen und Isabella war Michi spazieren, Wallace hat sie geputzt. Gowinda hatte keine Lust und zeigte das sehr deutlich, indem er mit seinem Kopf auf und ab schlug.

Mittwoch, 03. August 2016

Spazieren waren Georgie, Jimmy, Murphy, Honey und Jasper. Sie und alle anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Giza leckt sich leider schon wieder vermehrt zwischen den Zehen ihrer linken Pfote. Nach Absprache mit dem Tierarzt bekommt sie jetzt nochmal für 5 Tage Antibiotikum und Cortison.

Frau Schatz war bei Bella, Idefix, Bobo und Armani, die sich wie immer riesig gefreut haben über ihren Besuch. Anschließend war sie noch bei Nicky und Laluna zum Kuscheln. Laluna und Nicky nehmen schon Leckerlies von ihr und Laluna legte sich auch schon entspannt in einem halben Meter Abstand neben Frau Schatz.

Karin war mit Jimmy am Chiemsee. Auf dem Weg dorthin hat er sich in jedem Weiher abgekühlt und ist anschließend auch im Chiemsee eine gemütliche Runde geschwommen.

Donna und Giza hatten jeweils eine Leckerliesuche im Hof, die sie mit Begeisterung abgesucht haben. Henry durfte sich über eine Leckerliesuche im Auslauf freuen.

Michi hat mit Dennis wieder Maulkorbtraining im Hof gemacht. Dennis war aber nach zwei Mal Fang in den Maulkorb Stecken so gestresst, dass er anfing seine eigene Rute zu jagen. Er durfte zum Abschluss noch mal den Fang in den Maulkorb stecken und sich Wurst raus holen. Theresa hat mit Michi auf der Couch im Hof gekuschelt. Erst stand sie vor der Couch, auf der Michi saß, und Michi kraulte ihr den Hals, als Michi ihr dann zeigte, dass sie auf die Couch darf, stieg sie ganz vorsichtig rauf und legte sich entspannt neben Michi. Richtig niedlich.

Latjak und Valentina hatten wieder viel Spaß in den Ausläufen und plantschten vergnügt in den Wasserbasins herum.

Am Nachmittag waren die Interessenten von Bootsman mit ihrer Hündin Chilli da. Die beiden haben sich auf der großen Wiese vor dem TierHeim kennengelernt. Bootsman hat sich so gefreut seine Interessenten zu sehen, dass er erst gar keine Zeit hatte Chili zu begrüßen und zunächst nur die Menschen stürmisch begrüßte. Anschließend beschnupperten sich er und Chilli, dann liefen die beiden entspannt nebeneinander über die Wiese, als würden sie sich schon immer kennen. Anschließend im Hof war auch alles total entspannt. Die Interssenten haben zugesagt, sie möchten Bootsman adoptieren.

Tobi bekam eine Gassigehereinführung mit Murphy und Marc. Beide liefen gleich bei ihrem ersten gemeinsamen Spaziergang bis zum Chiemsee, in den sich Murphy natürlich gleich hineinstürzte. Als Tobi ihn aufforderte aus dem Wasser heraus zu kommen, da er gerne den Rückweg antreten wollte, mochte Murphy zunächst nicht und schwamm noch eine kleine Runde, ehe er sich dann doch dazu überreden ließ, mit zurückzugehen.

Valentina badete ausgiebig in den Plantschbecken und buddelte darin wie verrückt, wobei sie richtig Spaß hatte. Latjak dagegen mochte nicht ins Wasser. Er buddelte sich im Auslauf lieber ein kleines Loch im Schatten, in das er sich ganz entspannt hineinlegte und Valentina zuschaut.

Dani hat am Morgen Sternchen, Isabella, Gowinda und Wallace geputzt und war mit allen auf dem Sandplatz.

Dienstag, 02. August 2016

Spazieren waren Jimmy, Donna, Murphy, Honey und Jasper. Sie und die anderen Hunde waren auch viel im Hof und in den Ausläufen.

Mit Giza habe ich lange im Hof gekuschelt und mich von ihr verabschiedet, weil ich ab morgen für eine Woche im Urlaub bin. Aber Michi, Bine und Marc werden sich gut um sie kümmern in dieser Zeit!

Am Morgen meldeten sich die Halter unseres gestern gebrachten Fundhundes und kamen auch sofort um ihn abzuholen. Der hübsche Münsterländerrüde freute sich riesig als seine Leute kamen und wurde von ihnen auf der Couch erst einmal lange durchgeknuddelt. Wie wir von den Haltern erfuhren, war er wohl einer läufigen Hündin gefolgt, die gerade an deren Garten vorbei lief.

Sabine kuschelte ein wenig mit Valentina und Latjak im Zimmer, nachdem die beiden ihr Frühstück aufgefuttert hatten. Latjak legte sich neben Sabine auf die Matratze und ließ sich  durchkraulen, während Valentina ihren Kopf auf Sabine`s Schoß legte und sich den Bauch krabbeln ließ. Echt niedlich, die beiden.

Inga ging eine große Runde mit Honey und Jasper spazieren, die sich vorbildlich verhielten, obwohl es ein anstrengender Spaziergang wurde, da sehr viele Radfahrer unterwegs waren.

Auch Donna freute sich über einen Ausflug mit Inga, bei dem sie sich in jeder matschigen Kuhle wälzte, die sie finden konnte. Während der Kuschelpausen bekam Inga unweigerlich etwas von dem Matsch ab, was Donna natürlich egal war.

Am Nachmittag war eine Interessentin für Mona bei uns. Die kleine Mona war zwar noch sehr skeptisch ihr und ihrer Familie gegenüber, aber wir haben einen weiteren Kennenlerntermin mit der Interessentin und ihrem Partner vereinbart, da dieser heute nicht dabei sein konnte. Mal schauen, wie es beim zweiten Treffen läuft, vielleicht hat Mona dann schon mehr Vertrauen gefaßt.

Bootsman und Mina spielten den Tag über viel miteinander. Es ist richtig niedlich anzusehen, wie behutsam der riesige Hovawart mit der zierlichen Mina umgeht. Auch Marschalla und Mona kamen kurz dazu und stiegen in das Spiel mit ein. Mona scheint Bootsman nun vollkommen in der Gruppe akzeptiert zu haben. Sie forderte ihn heute mehrmals zum Spielen auf.

Karin war das erste Mal zum Gassigehen im TierHeim und bekam zusammen mit Murphy von Marc die Gassigehereinführung. Die beiden verstanden sich auf Anhieb gut und so durften sie, nachdem alle wichtigen Punkte besprochen waren, auch schon alleine weiter spazieren gehen. Am Chiemsee schwamm Murphy ausgiebig und bekam eine Leckerliesuche zwischen dem Treibholz ausgelegt. Vielen Dank für die vielen gespendeten Handtücher, Karin!

Am Abend ging Inga eine große Runde mit Jimmy spazieren. Er durfte Guttis zwischen Baumstämmen im Wald suchen und im Weiher ein kleines Bad zu nehmen. Dabei beobachtete er Wurststücke, die Inga für ihn ins Wasser geworfen hatte.

Ein herzlicher Dank geht an Philipp-Maximilian, der uns ganz unerwartet einen Geldbetrag spendete. Das hilft uns und den Hunden sehr!

Im Stall ist alles in Ordnung. Renate und Helga waren mit Wallace spazieren, da der Sandplatz belegt war. Isabella und Sternchen durften sich im Anschluss auf dem Platz wälzen und trabten dann gemütlich ein paar Runden. Alle vier Pferde bekamen auch ausgiebige Streicheleinheiten von Helga und Renate.

Montag, 01. August 2016

Spazieren waren Jimmy, Donna, Georgie, Henry, Jasper, Honey und Valentina. Sie und die anderen Hunde verbrachten auch viel Zeit im Hof und in den Ausläufen.

Vormittags drehte Georgie eine Runde auf der Wiese mit Inga. Zum Anfang und Beginn des Spaziergangs regten ihn die vielen Radfahrer etwas auf, aber er ließ sich gut abrufen und beschäftigte sich eifrig mit dem Suchen von Leckerchen und Wälzen im Gras. Anschließend waren Jasper und Honey lange unterwegs. Honey parfumierte sich mit verlockenden Düften auf der Wiese und Jasper war hoch konzentriert mit Schnüffeln und Betrachten von Schmetterlingen beschäftigt. Beide liefen vorbildlich an der Leine und ließen sich von den Radlern überhaupt nicht beeindrucken.

Ebenfalls am Vormittag machte Ramona einen langen Spaziergang mit Jimmy. Er lief prima an der Leine und schnupperte ganz gelassen am Wegesrand. Ein Bad mit anschließendem Wälzen durfte natürlich auch nicht fehlen.

Dani war zum ersten Mal mit Murphy unterwegs. Murphy hatte wie immer Freude am Laufen und Baden. Auf dem Rückweg kam die Sonne raus und es wurde gleich sehr heiß, so dass sich Murphy zurück im TierHeim gleich noch einmal ins Plantschbecken setzte.

Sehr nette Interessenten waren da und lernten Jasper und Bootsman kennen - oder besser gesagt, Bootsman stellte sich ihnen vor und eroberte die Herzen der Hovawart-erfahrenen Familie im Sturm.  Jetzt muss noch der bereits vorhandene Hund in der Familie Bootsman kennenlernen, was am Mittwoch sein wird.

Michi war am Nachmittag mit Henry unterwegs, der etwas müde wirkte. Die beiden haben viel gekuschelt und bei den Leckerliesuchen war Henry auch voller Elan dabei. Zum Laufen hatte er hingegen nicht wirklich Lust.

Wolfgang ging zuerst mit Georgie, der sich über seine zweite Tagesrunde freuen durfte, anschließend mit Donna und auch ganz kurz mit Dennis, der allerdings heute keine große Lust hatte mitzugehen. Deshalb durfte Amarok mit Wolfgang los und kam nach einem ausgiebigen Spaziergang mit einem breiten Grinsen im Gesicht zurück.

Am Abend lernte Inga außerhalb des TierHeimgeländes Valentina kennen, was absolut problemlos verlief. Michi ging mit Valentina anfangs mit etwas Abstand zu Inga. Während des Laufens reduzierten sie den Abstand, bis Valentina schließlich schon ganz nah an Inga lief. Inga gab Valentina dann ein paar Leckerlies und Inga übernahm die Leine und so gingen sie gemeinsam zurück ins TierHeim.


Anschließend lernte Inga noch Donna kennen und ging mit ihr eine Runde auf die Wiese, wo sich Donna nach Herzenslust wälzte. Mit Jimmy ging`s dann auch nochmal bis zum Rastplatz. Auf dem Weg machte er am Teich eine Leckerchen-Wasser-Meditation, die so ablief: Das Leckerchen, das nah am Ufer ins Wasser geworfen wurde, wollte er so gierig fressen, dass es von ihm wegtrieb in tieferes Wasser. Da er ihm nicht nachschwimmen wollte, blieb er im Seichten stehen und schaute ihm andächtig nach und - siehe da, durch den Rücksog schwamm das Leckerchen tatsächlich wieder zurück! Begeistert nahm er es ganz vorsichtig auf. Das hat ihm offenbar so gut gefallen, dass er es gleich nochmal so machte, was sehr niedlich war!

Michi übte mit Dennis am Abend das Aufsetzen des Maulkorbes. Dennis schob seinen Fang problemlos in den Korb, doch leider ließ er sich die Schnalle hinter dem Kopf nicht zumachen. Michi war einen Tick zu langsam und schon wurde Dennis sehr nervös und begann sich auf der Stelle zu drehen und sich ansatzweise in die Rute zu beißen. Daher ließ Michi ihn noch einmal Wurststückchen aus dem Maulkorb fressen und brach das Training dann ab. Theresa wurde von Michi im Anschluss im Hof gebürstet, was sie sich total brav gefallen ließ.

Am Abend wurde ein junger, unkastrierter Münsterländer-Rüde zu uns gebracht. Er wurde in Aschau im Chiemgau gefunden. Er ist gechippt, aber leider wieder mal nicht registriert.

Dani war mit Sternchen und Isabella auf dem Sandplatz, Sternchen hatte leider wieder wenig Lust zu laufen, dafür Isabella umso mehr. Sie wurde longiert und trabte brav und fleißig ihre Runden, danach bekam sie ein dickes Lob. Mit Wallace und Gowinda war Dani auch wieder auf dem Platz und versuchte Gowinda zu longieren. Leider mit weniger Erfolg, weil Gowinda lieber frei seine Runden dreht und noch zu viel Angst vor der Longiergerte hat. Vielleicht klappt es irgendwann mit sehr viel Geduld. Am Abend haben Dani und Michi alle vier Pferde entwurmt, was mit der Tierärztin so abgesprochen war. Den Ponnys konnte Michi die Paste direkt ins Maul spritzen, Wallace und Gowinda sollten ihre Paste eigentlich mit Banane bekommen, aber das mochten sie nicht. Auch mit Struktur Light untergemischt fraßen die beiden ihr Medikament nicht. Erst als Dani und Michi noch eingeweichtes Mash untermischten, nahmen Wallace und Gowinda ihre Entwurmung.


Hier geht es zum Archiv von Mai bis Juli 2016

Hier geht es zu den älteren Eintägen im Tagebuch:

archiv  

Häuser der Hoffnung e.v. - 2015 • Home •