Tagebuch - Archiv September - Oktober 2009

An dieser Stelle berichten wir in unregelmäßigen Abständen über unsere Arbeit im Tierschutz.
Es gibt viel zu erzählen und so hat unser Tagebuch, das von Clarissa v. Reinhardt geführt wird, eine Größe errreicht, die eine Aufteilung nötig macht.

archiv tagebuch

Samstag, 31. Oktober 2009

Die Interessentin von Mirco ist wieder da. Nach diesem weiteren gemeinsamen Wochenende wird sie ihn mit nach Hause nehmen. Mit der bereits vorhandenen Hündin versteht Mirco sich bisher gut, allerdings zeigt er schon Ansätze, sie leicht verdrängen zu wollen, wenn es um die Verteilung von Zuwendung oder die Erorberung von Liegeplätzen geht. Da muss Frauchen dann mal Grenzen setzen...

Der Fundhund von gestern hat heute super mit Shilo gespielt! s So langsam müssen wir uns einen Namen für ihn überlegen, denn es scheint ihn niemand zu vermissen, geschweige denn abzuholen...

Tücsi lebt sich immer besser ein, heute war sie länger im Auslauf unterwegs und fand das super! s Insgesamt wird sie immer ruhiger und ausgeglichener. Heike war vorher eine Stunde lang mit ihr spazieren. s

Kerstin und Steffi sind wieder oben bei den Pferden gewesen und haben einen Großputz in der Vorratskammer durchgezogen! DANKE an Euch beide! s

Fenja wurde wieder von ihrer Gassi-Geherin zu einem netten Ausflug abgeholt. Wenn die mal keine Zeit hat, fehlt Fenja diese Ansprache und der "Kurzurlaub" vom TierHeimbetrieb sehr.

Heute hat sich eine Interessentin für Max aus der Nähe von Koblenz gemeldet. Sie will bald zu Besuch kommen, um ihn persönlich kennenzulernen. Für Tücsi hat auch jemand angerufen, vielleicht klappt es ja?!

Freitag, 30. Oktober 2009

Heute kam ein Anruf von einem Tankstellenbesitzer aus Prien, dass ihm ein Hund zugelaufen sei. Kerstin ist gleich hingefahren und hat einen ca. sechs Monate alten Schäferhundmischling abgeholt, sehr lieb und verschmust. Im TierHeim angekommen, haben wir geschaut, ob er einen Chip trägt - aber leider Fehlanzeige. Als Halsband hat der arme Kerl einen Gürtel um, der auch noch viel zu eng geschnallt war! Meine Güte, es gibt wirklich nichts, was es nicht gibt...

Neuigkeiten von Badi und Jerry: Die beiden verstehen sich immer besser! s Heute haben sie sogar schon in einem Körbchen miteinander gekuschelt, ansonsten spielen sie sehr nett miteinander und putzen sich auch gegenseitig.

Heute waren viele Gassi-Geher da und somit kamen alle Hunde vier bis fünf Mal raus! s

Die hustenden Hunde werden langsam besser! s

Heike hat lange mit Giza gekuschelt, was die richtig klasse fand. s

Nelly ist in letzter Zeit viel unterwegs, weil wir immer mehr Helfer haben, die gut mit ihr umgehen können. Dadurch wird sie immer ausgeglichener, ruhiger und mit sich zufrieden.

Kerstin und Steffi waren heute zuerst mit Wallace und Lanzelot und dann mit Sternchen und Isabella auf dem Sandplatz. Lanzelot und Sternchen hatten richtige Rennanfälle und sind herumgesaust wie Wirbelwinde! s

Donnerstag, 29. Oktober 2009

Kerstin war heute mit Lanzelot und Wallace auf dem Sandplatz, hat beide laufen lassen und mit ihnen gekuschelt. s

Hope`s Interessenten waren heute da und haben wieder ein Stück mit ihm geübt.

Christiene hat mit Shilo und Blue jeweils am Parcour gearbeitet und ein bisschen Kopfarbeit mit ihnen gemacht. Beide waren hinterher richtig "platt" und haben sich zufrieden in ihre Körbe gelegt. s
Blue hat leider noch immer Giardien, wir behandeln ihn weiter

Danach waren Christiene und Alexandra mit Lotta und Piet unterwegs, die richtig gut drauf waren. s

Mittwoch, 28. Oktober 2009

Gestern war ich in Göttigen, um den vorletzten Tourneeabend zu halten. Ca. 150 Gäste waren gekommen und es war ein rundherum gelungener Abend! Ich danke allen, die dabei waren und natürlich allen Helfern, allen voran Andrea Hartmann, die die Veranstaltung mit betreut haben. s

Badi ist heute in ihr neues Zuhause umgezogen, die ersten Fotos von ihr, ihrem Hundefreund und ihren Menschen stehen schon auf ihrer Seite! s

Kerstin war heute mit Wallace am Sandplatz unten und hat ihn laufen lassen. Es hat beiden Spaß gemacht! s

Blue war heute in der Klinik, weil sein Husten trotz Medikation nicht wirklich besser wird und er zusätzlich Durchfall hat. Brownie ist auch ziemlich schlapp und müde, bei ihm haben wir aber den Eindruck, dass er sich regelrecht gesund schläft.

Dienstag, 27. Oktober 2009

Mandi wurde heute ins Krematorium gefahren, wir lassen ihn verbrennen. Das schöne neue Halfter, das wir ihm geschenkt hatten, wird er umbehalten. Wir vermissen ihn... und die anderen Pferde anscheinend auch. Es ist eine seltsame Ruhe oben am Stall.

Montag, 26. Oktober 2009

Der erste Tag ohne Mandi. Keine Worte können den Verlust beschreiben...

Die Interessenten von Brownie haben abgesagt. Sie wissen selbst nicht so genau warum, aber irgendwie konnten sie sich nicht entschließen, ihn zu nehmen.

Hope`s Interessenten sind heute Abend wieder hier im TierHeim, um weiter den Kontakt mit ihm aufzubauen.

Die Kastrationen von Amigo und Max sind gut verlaufen, beide erholen sich in ihren Zimmern.

Valentina, die wir vor ein paar Wochen vermittelt haben, macht in ihrem neuen Zuhause große Fortschritte! Heute hat sie sich zum ersten Mal ein Geschirr anlegen lassen von ihrem Frauchen! s

Nachtrag zum Sonntag:

Als wir am Abend zum Stall kamen, hatte Mandi, das kleine Pony, das wir nach Siddhartha`s Tod aufgenommen hatten, eine Kolik. Wir riefen sofort die Tierärztin, die auch gleich kam und die Behandlung einleitete. Trotzdem verschlimmerte sich sein Zustand so sehr, dass wir uns entschlossen, ihn in eine Klinik zu bringen, die im Notfall auch operieren könnte. Als wir auf der Autobahn waren, sah ich auf einmal vor mir, wie Mandi auf Siddhartha und Elsa zulief und da wusste ich, dass er eben gestorben war. Wir fuhren rechts ran, schauten in den Hänger und dort lag er, ins Stroh gebettet, atmete nicht mehr. Es war - und ist - einfach nur furchtbar. Wir werden den kleinen Mann sehr vermissen - und nie vergessen. Obwohl er erst kurz bei uns war, fehlt er sehr.

Sonntag, 25. Oktober 2009

Noch mehr Hunde husten! Besonders schlimm hat es Emily erwischt, die heute Besuch von Sylvia hatte. Wegen des Hustens waren sie nur kurz spazieren und haben dann lange im Zimmer gekuschelt.

Badi geht jeden Tag mit ihren Interessenten spazieren und wird voraussichtlich am Mittwoch bei ihnen einziehen. s

Willi`s Interessenten kommen auch regelmäßig zu Besuch, waren heute lange mit ihm spazieren und haben mit ihm gekuschelt. Er wird immer ruhiger und scheint genau zu wissen, dass er bald umziehen darf.

Lotta und Piet waren heute mit Rabea und Steffi spazieren und haben ausgiebig auf der Wiese getobt. Beide haben von einem Ohr bis zum anderen gegrinst, so toll fanden sie ihren Ausflug!

Die tollste Nachricht des Tages: Idefix braucht seine Box als Fluchtburg nicht mehr! Er liegt inzwischen entspannt auf seiner Matratze und so haben wir die Box heute rausgeräumt, was er mit großer Gelassenheit beobachtet hat. s

Anja war mit Amigo ausgiebig spazieren, der morgen kastriert wird.

Hope macht ebenfalls große Fortschritte. Heute waren wir mit ihm, seinen Interessenten und deren Hündin im Freilaufgehege. Hope war zwar nicht wirklich entspannt, aber er ist auch nicht mehr so hektisch geflüchtet wie noch vor zwei Wochen. In kleinen Schritten geht es vorwärts. s

Samstag, 24. Oktober 2009

Idefix wird immer zutraulicher! Natürlich können wir ihn noch nicht streicheln, aber auch Fremde können in sein Zimmer gehen, ohne dass er gleich in Panik davon rennt und er wird insgesamt immer ruhiger. Das Zusammenleben mit Willi tut ihm offensichtlich gut! s

Einige Hunde haben sich tatsächlich den Husten eingefangen, der zur Zeit überall grassiert. Zuerst waren es nur ein bis zwei, aber inzwischen husten ganz viele! Heike, Steffi und Rabea haben alle Hände damit zu tun, die entsprechenden Medikamente zu verteilen.

Mirco hat den ersten Besuch seiner zukünftigen Halterin gehabt und war von ihr und ihrer Hündin ganz angetan. Am kommenden Wochenende kommt sie noch einmal und nimmt ihn dann mit! s

Bei den Pferden ist alles ruhig und friedlich. s Sie genießen die Sonne und stehen dösend auf der Weide.

Gestern war ich in Saarbrücken und habe einen Vortrag zu Gunsten von Häuser der Hoffnung e.V. gehalten. Es war ein sehr schöner Abend und ich danke den vielen Besuchern nochmals für ihr Kommen und die zahlreichen Spenden, die für unseren Verein eingegangen sind! Und ein großes DANKE an Thomas Selzer, der alles so klasse organisiert hat. Ich komme gerne wieder!

Donnerstag, 22. Oktober 2009

Hope`s Interessenten waren heute wieder da, er macht weiter Fortschritte! s

Steffi aus Wien ist zum Helfen eingetroffen. s

Max und Idefix haben sich leider einen Husten eingefangen, der hier im Chiemgau unter den Hunden grassiert.

Heute nacht haben wir Sägesphäne abgeladen für den Pferdestall, wir haben zu viert wir im Regen einen ganzen Hänger abgeschaufelt. Das schönste Erlebnis dabei war, zu sehen, wie gut es Lifrase nach der gestrigen Physiotherapie geht! s Er ist voller Elan die Hänge rauf und runter gelaufen, richtig fröhlich!

Am Samstag kommt Mirco`s Interessentin. Wir sind schon sehr gespannt, wie die Zusammenführung zwischen ihr, ihrer Hündin und Mirco laufen wird - haben aber ein gutes Gefühl. s

Mittwoch, 21. Oktober 2009

Für Amigo und Max haben wir jeweils einen Kastrationstermin ausgemacht, sie stehen ständig unter Strom und fangen mit jedem Rüden Pöbeleien an.

Bei Mandi haben wir heute die Zähne wieder etwas herunter geschliffen und Lifrase hat heute eine physiotherapeutische Sitzung gehabt. Er hat es richtig genossen!

Rabea ist aus Berlin gekommen, um uns eine Woche lang zu helfen. s

Dienstag, 20. Oktober 2009

Badi`s Interessenten sind heute wieder zu Besuch, die Zusammenführung ihres Rüden mit ihr klappt schon ganz prima. s

Auch Hope`s Interessenten waren heute mit ihrer Hündin da und es hat ganz gut geklappt. Leider war sehr viel Unruhe im TierHeim zu diesem Zeitpunkt, was die Hündin sehr verunsichert hat. Deshalb haben wir nach einer halben Stunde abgebrochen, machen aber am Sonntag weiter. Gestern hat er beim Üben sogar schon Leckerchen aus der Hand seiner Interessenten genommen!s

Die Tierärztin war heute da und hat Willi`s Ohren untersucht, weil er die dauernd geschüttelt hat. Es war aber nichts zu finden. Mirco`s Wunde am Bein muss nun doch operiert werden, weil sie nicht von allein zuheilt. Amigo hat eine Bindehautentzündung auf beiden Augen und bekommt jetzt Salbe und Shilo hat eine Vorhautentzündung, die ebenfalls behandelt wird. Tücsi und Badi haben Giardien, Flöhe und Würmer und werden entsprechend behandelt und Max ist geimpft worden.

Einstein ist heute von seinem Herrchen wieder abgeholt worden. Wir werden ihn sehr vermissen!

Sonntag, 18. Oktober 2009

Tücsi hat Giardien und muss deshalb behandelt werden.

Badi, die gestern aus einem ungarischen Sammellager zu uns kam, hat schon Interessenten! s Sie waren heute bereits mit ihr und ihrem Rüden spazieren und das ist gut gelaufen.

Laura und Marie waren heute zum Helfen da. Sie sind unter anderem mit Tücsi spazieren gegangen und haben anschließend mit ihr gekuschelt. s

Sylvia hat lange mit Emily geschmust und war mit ihr spazieren, anschließend war sie mit Hakuna unterwegs. Jürgen hat begonnen, Amigo zu bürsten, was der anfangs gar nicht gut fand. Jürgen konnte ihn aber davon überzeugen, dass es doch nicht sooo schlimm ist.

Brownie hat Interessenten, eine Familie mit zwei Kindern. Die Vorkontrolle steht aber noch aus... Willi`s Vorkontrolle wird heute Abend sein. Drückt mal alle die Daumen, dass sie positiv verläuft und

Willi schon bald umziehen kann!

Samstag, 17. Oktober 2009

Heute waren Interessenten für Blue da, die schon einen Hund von seiner ehemaligen Züchterin haben.

Jürgen und Anja waren heute zum Helfen da, Jürgen ist zum ersten Mal mit Nelly spazieren gegangen, was gut lief.

Badi ist heute bei uns eingezogen. Wir freuen uns sehr, dass es für sie doch noch geklappt hat. Sie ist unheimlich niedlich, wir werden sie Euch bald bei den zu vermittelnden Hunden vorstellen.

Hope`s Interessenten üben jetzt schon selbständig mit ihm und er macht jedes Mal kleine Fortschritte! Heute hatten wir alle den Gedanken, dass er Weihnachten vielleicht schon unter dem Tannenbaum in seinem neuen Zuhause verbringen kann. Ach, wäre das schön! s

Freitag, 16. Oktober 2009

Die Interessentin von Nelly kann sie leider nicht nehmen, weil sie zwei Kinder und zwei Katzen hat - und beides findet Nelly gar nicht gut. Wir haben ihr Brownie ans Herz gelegt, es könnte gut passen.

Willi und Idefix verstehen sich sehr gut in ihrem gemeinsamen Zimmer. So sehr wir uns für Willi freuen, dass er wahrscheinlich bald ein neues Zuhause hat, wird es für Idefix bestimmt schwer, wenn er geht. Eventuell können wir dann Tücsi mit ihm zusammen setzen. s

Morgen kommt Badi! Heute haben wir erfahren, dass sie nun endlich ausreisen darf. Sie sollte ja schon vergangene Woche gemeinsam mit Tücsi anreisen, was aber nicht klappte, weil sie krank wurde. Nun ist sie aber wieder gesund und wird von Leuten mitgenommen, die ihren Hund in Ungarn abholen. Wir freuen uns, dass es doch noch geklappt hat! s

Fenja geht`s inzwischen deutlich besser! Und Max, der aufgedrehte Jack Russell Terrier, kommt auch etwas zur Ruhe, weil er sich immer besser eingewöhnt. s

Donnerstag, 15. Oktober 2009

Einstein, der Dackel-Mischling, der bei uns ins Pflege ist, darf nächste Woche wieder nach Hause. Sein Herrchen wird aus dem Krankenhaus entlassen und holt ihn dann wieder zu sich.

Willi hatte heute Besuch von seiner Interessentin, die mit ihm spazieren gegangen ist.

Nelly hat nachts den großen Auslauf offen, so dass sie direkt von ihrem Zimmer aus auf die große Fläche kann, was sie total klasse findet!

Mittwoch, 14. Oktober 2009

Hope`s Interessenten sind wieder da und üben weiter mit ihm. Vielleicht kann er schon in ein paar Wochen umziehen, das wäre klasse!

Heute ist der erste Schnee gefallen! Wenn man bedenkt, dass vor genau einer Woche 29°C hatten, ist das schon irre!

Tücsi geht viel und gern spazieren, was ihrer Figut gut tut! Und Giza kriegt seit ein paar Tagen jeden Morgen ein Milchbrötchen, was sie absolut klasse findet!

Jürgen war in den letzten Tagen viel mit Amigo und Cheyenne unterwegs und Emily hat heute einen Ausflug mit Sylvia gemacht!

Einige Teilnehmer der Trainerausbildungsklasse von animal learn waren heute mit Hunden draußen. DANKE für Eure Hilfe! Die Hunde fanden`s toll!

Dienstag, 13. Oktober 2009

Heute war ich bei Yukon und Merlin, den Husky-Brüdern, die wir vor einigen Wochen vermittelt haben, zu Besuch. Den beiden geht es sehr gut, sie sehen klasse aus und machen einen ganz zufriedenen Eindruck!

Gestern waren Hope`s Interessenten wieder da und haben mit ihm geübt, es lief gut, wieder kleine Fortschritte.

Willi und ich werden am Sonntag in sein potentielles neues Zuhause fahren. Es wäre schön für ihn, wenn es dort klappt!

Shilo wird nun doch ganz bei uns bleiben, steht also wieder zur Vermittlung. Die Familie durchlebt eine schwierige Zeit und kann im Moment einfach nicht vernünftig für ihn sorgen. Schade, aber sicher besser, dies einzugestehen und die Notbremse zu ziehen. Die gute Nachricht ist, dass Shilo sich immer wohler bei uns fühlt und seine Menschen nicht mehr so sehr vermisst.

Fenja war in der Klinik, es wurde eine Magen-Darm-Grippe diagnostiziert. Sie bekommt Medikamente und es geht ihr jetzt schon etwas besser.

Montag, 12. Oktober 2009

Die Interessenten, die sich zwischen Willi und Brownie entscheiden wollten, haben sich für Willi entschieden. So bald wie möglich machen wir die Vorkontrolle und wenn diese positiv verläuft, kann Willi schon bald in sein neues Zuhause umziehen.

Heute Abend hatten wir eine Gassi-Geher Schulung bei uns im TierHeim, die sehr nett verlaufen ist. Es ist toll, dass sich immer wieder Leute finden, die uns helfen wollen.

Fenja muss morgen in die Klinik, irgendwie ist sie nicht gut beieinander...

Sonntag, 11. Oktober 2009

Heute erreichte uns folgende Nachricht:
Hallo, hier zwei Bilder von Otti mit einem herzlichen Dankeschön ans Pfotenteam und alle, die sonst noch für ihn gespendet haben! Das Poster war eine geglückte Überraschung!
Jungmann/Kuntschner

Wir haben uns natürlich gefreut über die Fotos und vor allem, Otti in so gutem Gesundheitszustand zu sehen!

Tücsi ist in der vergangenen Nacht bei uns eingezogen. Sie ist soooo niedlich! Kaum angekommen, fing sie an, erst ihr Zimmer zu erkunden und dann mit einem Stofftier zu spielen. Wir hoffen wirklich, dass wir für diesen niedlichen Hund schnell ein tolles Zuhause finden. Schaut mal bei ihr rein! An dieser Stelle auch noch mal vielen Dank an Fam. Dellian (Oszkar`s neue Halter) und Christian + Conny, die sie jeweils die Hälfte der Strecke gefahren haben!

Mit Hope und seinen Interessenten haben wir heute wieder geübt. Hope macht wirklich jedes Mal wieder einen kleinen Fortschritt, so als würde er verstehen, dass das hier seine große Chance ist!

Nelly`s Interessentin musste leider wegen Krankheit absagen, hat aber versprochen, bald zu kommen. Fenja`s "Patentanten" waren wieder da und haben einen Ausflug mit ihr gemacht. Es tut ihr sooo gut, betüddelt zu werden!

Samstag, 10. Oktober 2009

Heute nacht wird Tücsi bei uns ankommen. Sie kommt von einem ungarischen Sammellager und hat dort tapfer ausgeharrt, bis wir sie schließlich holen konnten. Badi, eine zweite Hündin, die ebenfalls mitkommen sollte, ist so schwer krank geworden, dass sie nicht mitreisen konnte. Nun hoffen wir sehr, dass sie bald wieder gesund wird und mit einem der nächsten Transporte nachkommen kann.

Cheyenne und Amigo waren heute trotz des Regens mit Anja und Jürgen unterwegs und Brownie und Blue haben wieder super miteinander gespielt.

Idefix taut immer mehr auf, es ist so schön mit anzusehen, wie er (langsam aber stetig) immer mehr Vertrauen fasst. Als ich gestern in sein Zimmer ging, ist er zum Beispiel nicht mehr nach draußen gerannt, sondern erst mal stehen geblieben, um mich zu beobachten. Wer miterlebt hat, wie er anfangs voller Panik flüchtete, weiß, welch großer Fortschritt das für ihn ist.

Dann waren heute noch sehr nette Interessenten für Willi oder Brownie da, sie wollen noch einmal eine Nacht darüber schlafen, welcher der beiden Rüden besser zu ihrer Familienkonstellation passt. Wir glauben, dass es Brownie wird...

Freitag, 08. Oktober 2009

Die wichtigste Neuigkeit des Tages: Arco ist heute bei seinen Menschen eingezogen. Wir freuen uns sehr für ihn und wünschen ihm und seiner neuen Familie alles Gute!

Shilo leidet ziemlich unter der Trennung von seiner Familie! Wir versuchen so gut es geht, ihn zu trösten und hoffen sehr, dass sie bald eine Wohnung findet, wo er mit seinen Leuten leben darf. Vielleicht hat sogar einer unserer TagebuchleserInnen eine Wohnung für zwei Erwachsene, zwei Kinder und einen herzensguten Hund frei oder weiß eine, die zur Verfügung steht?! Dann unbedingt bei uns melden!!!

Hope`s Interessenten waren heute wieder zum Üben da, es lief ganz prima. Hope ist schon recht nahe an sie heran gegangen!

Nelly hat eine Interessentin, die am Sonntag kommen will, um sie kennenzulernen. Ach, wäre es schön, wenn unsere Süße ein Zuhause bekommen würde... Fenja hatte heute wieder Besuch und ist spazieren gegangen und hat anschließend gekuschelt.

Mittwoch, 07. Oktober 2009

Heute stand die Familie völlig verzweifelt vor der Tür, die vor ein paar Monaten Shilo adoptiert hatte. Ihr Vermieter ist plötzlich nicht mehr mit der Haltung des Hundes einverstanden, es ist dadurch ein Streit entstanden, den die Leute nervlich nicht mehr durchstehen. Deshalb haben sie Shilo sozusagen bei uns in Sicherheit gebracht, bis sie eine neue Wohnung gefunden haben. Es ist schon unglaublich, was in dieser Welt so vor sich geht...

Idefix hat das Bellen für sich entdeckt. Desto mehr er auftaut, desto mehr bellt er - bei sich jeder bietenden Gelegenheit. Da müssen wir mal was dran tun!

Dienstag, 06. Oktober 2009

Heute habe ich Otti Schröder besucht und seinen Haltern ein Geschenk vom Pfotenteam überreicht: Ein selbstgebasteltes Poster mit Genesungswünschen und echten Pfotenabdrücken. Otti`s Menschen haben sich sehr gefreut! Ich mich auch - weil ich sehen konnte, wie gut es ihm schon geht. Seine kleine Pfote ist fast ganz verheilt.

Hope`s Interessenten waren heute wieder da. Wir haben uns zu ihm ins Zimmer gesetzt, ihn gefüttert und uns unterhalten. Er konnte unsere Anwesenheit gut ertragen. Anschließend haben wir noch im Hof gesessen, während er und Cheyenne herumliefen. Super!

Idefix macht jeden Tag kleine Fortschritte. Inzwischen geht er selbständig wieder in sein Zimmer, wenn er im Hof herumlaufen durfte. Das Zusammenleben mit Willie tut ihm offensichtlich gut.

Montag, 05. Oktober 2009

Es hat sich eine sehr nette Interessentin für Mirco gemeldet. Sie hat bereits eine Hündin und würde Mirco gern als Zweithund adoptieren. Es wäre schön für Mirco, wenn es klappt.

Brownie war heute mit Bettina unterwegs. Die beiden haben einen Ausflug zum Hundeplatz und in die nähere Umgebung gemacht.

Idefix wird immer mutiger, er liegt immer öfter auf seiner Matratze (nicht versteckt im Kennel) und schaut ab und zu interessiert aus dem Fenster, wenn jemand am Zimmer vorbei geht. Er wohnt jetzt mit Willie zusammen, die beiden Rüden verstehen sich gut!

Fenja war wieder mit Kerstin und Ulli unterwegs - und deren Hündin! Fenja wird immer ruhiger und ausgeglichener - und auch im Umgang mit Hunden wird sie immer besser. Cheyenne und Hope verstehen sich super.

Cheyenne hat ihm sogar die Ohren geputzt, was er sehr genossen hat! Andrea, Bettina und ich haben heute alle Ponys gestriegelt und im Stall aufgeräumt. Bei dem herrlichen Wetter hat das viel Spaß gemacht!

Sonntag, 04. Oktober 2009

Ich möchte mich an dieser Stelle mal bei Steffi Kohl und ihren Kollegen und Kunden bedanken, die mit zahlreichen Aktionen unermüdlich Spenden für uns sammeln, insbesondere für Otti Schröder. Über 800,-- Euro sind durch einen organisierten Kinoabend, Hundewanderungen und andere Aktionen zusammen gekommen. DANKE, DANKE, DANKE dafür! Ihr seid ein tolles Team!

Und schließlich erreichte uns heute noch dieses email, das uns einfach riiiiesig gefreut hat! Auch hier ein ganz dickes DANKE für Euer Engagement! Ihr seid wirklich super!

Liebe Clarissa! Liebes Team von Häuser der Hoffnung!

Ich freue mich riesig, die Überbringerin einer guten Nachricht sein zu dürfen: Wir, die Freunde von Häuser der Hoffnung, haben anlässlich des Vollmarshäuser Kartoffelfestes einen Flohmarktstand zugunsten von Häuser der Hoffnung gemacht. Jeder von uns hat einige Teile dazu beigesteuert und Claudia hat gestern den ganzen Tag fleißig verkauft. Dabei war sie sehr erfolgreich! Sie hat 182 Euro eingenommen!!! :o)))

Diesen Betrag haben wir noch ein kleinwenig "gehübscht" und so konnte Claudia noch gestern Abend, per Online-Banking 200 Euro an Euch überweisen!

Anbei ein Foto von unserem Stand. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht und wir sind uns einig, dass wir nächstes Jahr wieder beim Kartoffelfest dabei sind!

Herzliche Grüße aus Nordhessen
Carola Krause

Auch den anderen treuen Spendern und Mitgliedern an dieser Stelle ein ganz großes DANKE SCHÖN! Ohne Euch wäre unsere Arbeit nicht möglich.

Samstag, 03. Oktober 2009

Lotta und Piet haben heute ganz ausgelassen und sooo süß im Auslauf miteinander gespielt. Knapp eine Stunde lang haben sie fangen gespielt, sich zusammen herumgerollt und immer wieder miteinander gerangelt. Richtig lieb! Zum Schluß gab es noch ein gegenseitiges Putzen, dann haben wir beide wieder zufrieden in ihr Zimmer gebracht.

Von der Polizei wurde uns ein Jack Russell gemeldet, der einer Familie zugelaufen war. Eine Nachbarin der Familie will gesehen haben, wie dieser Hund aus einem Auto gesetzt wurde, das dann weg fuhr. Das Nummernschild hat sie leider nicht beachtet. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass der Hund ausgesetzt wurde. Wir haben ihn jetzt erst mal Max getauft und werden ihn in den nächsten Tagen vorstellen.

Freitag, 02. Oktober 2009

Idefix hat heute Spielaufforderungen gegenüber Blue und Amigo gezeigt. Die beiden sind natürlich gerne darauf eingestiegen! Nach dem ausgelassenen Spiel hat sich Idefix dann in seinem Zimmer auf die Matratze (nicht in seine Fluchtburg, den Kennel) gelegt! Super! Wir freuen uns so über seine Fortschritte!

Donnerstag, 01. Oktober 2009

Heute waren Hope`s Interessenten und ich lange bei Hope im Zimmer und haben Übungen zur SEHR vorsichtigen Annäherung gemacht. Es war super! Ich konnte mich bis auf ca. 20 cm an seinen Korb heranrobben (mit Decke unter`m Hintern auf den Fliesen) und ihm Würstchenstücke in den Korb legen, die er genommen hat. Super! So nahe war ich ihm noch nie, höchstens mal für 1-2 Sekunden, wenn ich an ihm vorbei gegangen bin oder er an mir. Zum Schluß der Übung ist er sogar im Zimmer herumgelaufen und hat seine verteilten Würstchen eingesammelt, obwohl wir drei im Raum saßen. Wir sind so voller Hoffnung, dass es gut weiter geht.

Idefix macht auch Fortschritte: Er schaut jetzt schon manchmal neugierig aus dem Fenster in seinem Zimmer in den Hof, wenn wir dort herumlaufen oder das Futter verteilen.

Cheyenne hatte heute Abend einen Schmuseanfall, einfach nur süß. Mir ist es völlig unverständlich, warum sich niemand für sie meldet. Das ist do ein liebenswerter Hund!

Mittwoch, 30. September 2009

Heute Nacht sind Burkhard und ich aus Graz zurück gekommen, wo gestern der Tourneeabend zu Gunsten unseres Vereins stattfand. Es war ein sehr schöner Abend mit guter Stimmung und wir danken nochmal allen Gästen, die gekommen waren!

Mit Mirco war ich heute in der Klinik, um sein Bein ansehen zu lassen. Die Wunde heilt sehr langsam, aber stetig. Wir machen weiter Honigumschläge für ihn, in einigen Wochen (oder Monaten) müsste die Wunde zu sein.

Idefix geht es heute schon besser!

Fenja macht Fortschritte! Sie ist beim Anblick von anderen Hunden jetzt schon so ruhig, dass wir ab morgen versuchen wollen, sie gemeinsam mit anderen Hunden Gassi zu führen.

Amigo und Blue haben super miteinander gespielt, Amigo und Brownie auch!

Dienstag, 29. September 2009

Fine ist heute in ihr neues Zuhause umgezogen. Wir freuen uns, dass sie so einen guten Platz gefunden hat!

Von Oszkar`s Menschen haben wir heute Post bekommen: Alles läuft prima zu Hause!

Idefix hat blutigen Durchfall und es geht ihm gar nicht gut. Nach Rücksprache mit den Ärzten bekommt er jetzt Medikamente und wir hoffen, dass es ihm schnell wieder besser geht.

Amigo und Emily waren oben auf dem Hundeplatz und haben richtig toll getobt. Hakuna macht jetzt jeden Tag einen kleinen Ausflug mit einem Pfleger, er braucht einfach "Auszeiten" für sich.

Montag, 28. September 2009

Oszkar geht es in seinem neuen Zuhause gut. Er lebt sich immer besser ein und hat auch den ersten Arbeitstag seiner Menschen schon recht gut gemeistert!

Bei den Pferden und Ponys haben wir heute alle gestriegelt, die Hufe gemacht, die Mähnen und Schweife gekämmt - großes Putzen war also angesagt und wir hatten den Eindruck, dass vor allem die Ponys das sehr genossen haben.

Idefix versteht sich gut mit Willi und wird insgesamt etwas zutraulicher und Einstein fühlt sich sauwohl bei uns.

Brownie war heute mit Laura und Marie spazieren, anschließend wurde gekuschelt und Guttis gesucht. Er fand`s klasse!

Cheyenne und Amigo haben super miteinander gespielt und Fenja wird immer ausgeglichener und ruhiger.

Sonntag, 27. September 2009

Das Probewohnen in Oszkar`s neuen Zuhause hat so gut geklappt, dass seine neuen Halter sich entschlossen haben, ihn gar nichtmehr zurück zu bringen. Mit dem Abgabevertrag warten wir noch ein paar Tage, um zu sehen, ob es auch wirklich klappt. Schaut mal bei ihm rein, da sind ganz nette Fotos auf denen man sieht, wie wohl er sich in seinem neuen Zuhause fühlt!

Brownie kommt so langsam wieder bei uns an. Fast die ganze Nacht hat er geweint und gewinselt, aber seit heute morgen scheint es ihm besser zu gehen. Er hat heute mit Blue gespielt, als Amigo auch noch dazu kam, wurde es zu wild und wir mussten die drei wieder trennen.

Hope`s Interessenten waren heute wieder mit ihrer Hündin da und haben weiter an einer Annäherung gearbeitet. Cheyenne, die normalerweise bei ihm im Zimmer wohnt, hat derweil einen Ausflug mit Katja gemacht!

Idefix war mit Einstein und Kerstin`s Hunden im Hof und hat sich (wenn auch hektisch) an einer langen Leine wieder in sein Zimmer führen lassen. Er hatte zwar noch große Angst dabei, aber wenn wir das in den nächsten Tagen mit ihm üben, wird er sich bestimmt allmählich an die Begrenzung einer Leine gewöhnen.

Arco ist gestern und heute bei seinen Interessenten gewesen und auch Fine ist immer den ganzen Tag bei ihren Leuten. Bald wird sie ganz umziehen können.

Samstag, 26. September 2009

Oszkar ist heute probeweise mit zu seinen Interessenten nach Hause gefahren. Wir sind alle ganz gespannt, wie es dort klappen wird, haben aber ein gutes Gefühl.

Finchen und ihre Familie waren heute zu Besuch! Finchens Menschen haben sogar Frühstück für die TierHeim-Belegschaft mitgebracht. Wir haben gemütlich beisammen gesessen und waren alle begeistert über die Fortschritte, die Finchen gemacht hat.

Hope`s Interessenten waren heute ebenfalls da und haben ihre Hündin mitgebracht. Die erste Annäherung ist sehr gut verlaufen, morgen üben wir gleich weiter. Hope ist so rührend... er hat immer noch so große Angst vor uns Menschen, ist dabei aber UNGLAUBLICH gut im Sozialverhalten mit der Hündin, die ihn zuerst verbellte.

Amigo und Blue haben wieder schön miteinander gespielt!

Einstein`s Pfote geht es besser, nachdem er gestern in der Klinik war und Medikamente mitbekommen hat.

iUnd dann noch eine traurige Nachricht: Brownie ist heute zu uns zurück gekommen und sitzt nun völlig verzweifelt im Außengehege und weint nach seinen Menschen - die das nicht wert sind! Es ist ihnen nun doch zu viel mit einem Hund... Was soll man dazu sagen?! Zwei Generationen in einem Haus, vier erwachsene(?) Menschen, die uns mehrfach versichert hatten, wie gut sie sich mit Hunden auskennen und dass sich ja alle gemeinsam um ihn kümmern und es deshalb bestimmt nicht zu viel wird, weil ja alle zusammen halten in der Familie. Und jetzt bringen sie ihn einfach wieder zurück wie ein Möbelstück, dass übrig ist. Wir sind ratlos... Wie streng soll man Vorkontrollen noch durchführen, um so etwas zu verhindern? Oder ist es einfach nicht zu verhindern, weil die Menschen eben so sind? Wir hoffen, dass wir Brownie trösten können er ganz schnell ein neues - besseres - Zuhause findet. Er tut uns sooo leid. Ein junger Hund, der weint und weint und weint und die Welt nicht mehr versteht.

Donnerstag, 24. Oktober 2009

Mandi war heute zum ersten Mal den ganzen Tag mit den beiden Mädels (Isabella und Sternchen) auf der Weide. Es hat gut geklappt und ich freue mich so sehr, dass wir ihn geholt haben.

Oszkar hatte Besuch von seinen Interessenten - man merkt seine Ungeduld, er will zu ihnen nach Hause.

Fine`s Interessenten und die von Hope waren auch da. Fine kann schon bald umziehen, mit Hope werden wir erst noch üben müssen, aber seine Interessenten sind sehr nett und werden ihn hoffentlich auf seinem Weg begleiten. In ein paar Tagen probieren wir erst einmal aus, wie sich Hope mit deren Hündin versteht. Wir sind alle sehr gespannt.

Einstein hat ein Ekzem am Fuß und muss morgen in die Klinik deswegen und Otti Schröder wurde heute operiert. Alles lief so weit ganz gut und es ist wirklich ein Wunder, mit welcher Tapferkeit und Zuversicht dieser winzige Hund das alles erträgt.

Cheyenne war heute ausgesprochen fröhlich und Blue und Amigo haben heute lange miteinander gespielt. Sie vertragen sich ausgesprochen gut!

Mittwoch, 23. September 2009

Heute haben wir Post von Tina bekommen. Schaut mal auf ihrer Seite rein!

Mandi war heute schon ein paar Stunden mit Isabella und Sternchen zusammen auf der Weide. Alles lief gut. Corinna fiel dann allerdings auf, dass der Strom auf den Weidezäunen nicht richtig funktioniert. Also sind wir die gesamte Weide, die ziemlich groß ist, abgelaufen, haben Löcher im Stromzaun geflickt, Äste weggeschnitten und auch sonst alles gerichtet, damit der Strom wieder richtig fließen kann. Wir waren fix und fertig hinterher, zwei Stunden bei der Hitze...

Idefix wohnt jetzt mit Einstein zusammen und Blue und Amigo haben heute zum ersten Mal im Auslauf miteinander gespielt. Die beiden hatten richtig Spaß zusammen!

Dienstag, 22. September 2009

Heute hatte Mandi seine Zahnoperation. Zuerst bekam er eine starke Sedierung, dann wurden die total verwachsenen und viiiiel zu langen Zähne runter geraspelt.

Mandi war ganz tapfer und hat sich auch schnell wieder erholt. Heute Abend haben Heike und ich dann bei den großen Pferden die Hufe gewaschen und geölt. Bei dem herrlichen Wetter ging das gut.

Hope hatte Besuch von Interessenten. Sie wären auch bereit, sich ihm ganz langsam und allmählich zu nähern, da er ja noch sehr scheu ist. Sie haben eine Hündin, das könnte die Annäherung erleichtern. Wir wollen in den nächsten Tagen mal ausprobieren, ob sich die Hunde verstehen. Ach, es wäre so schön, wenn es klappt und Hope endlich seine Chance bekommt...

Einstein, ein 12jähriger Hund, dessen Herrchen im Krankenhaus liegt, ist heute bei uns eingezogen. Fenja war heute lange im Innenhof und hat uns Gesellschaft geleistet. Das fand sie ganz toll!

Blue und Idefix waren wieder zusammen im Auslauf, es hat wieder prima geklappt. Ich konnte Idefix vorgestern sogar schon an die Leine nehmen und ein paar Meter führen, was für ihn eine große Leistung ist.

Montag, 21. September 2009

Heute waren Mandi, Isabella und Sternchen zum ersten Mal zusammen auf der Koppel und sind recht nett miteinander umgegangen.

Neuigkeiten von Otti Schröder: Am kommenden Donnerstag wird er zum zweiten (und hoffentlich letzten) Mal operiert. Die Chancen auf eine vollständige Heilung stehen gut, wenn es auch noch eine ganze Weile dauern wird.

Heute waren Interessenten für Mirco da, aber wir glauben nicht, dass es klappen wird.

Giza hat wieder tolle Fortschritte gemacht. Früher attackierte sie jeden Besen oder Staubsauger, heute hat Heike ihr Zimmer ausgesaugt und geputzt und Giza stand vollkommen ruhig und entspannt dabei.

Sonntag, 20. September 2009

Heute haben wir Idefix und Blue zusammen im Auslauf und in einem Zimmer gehabt, was wirklich gut klappte! Nach einigen Stunden hatte Idefix aber deutlich das Bedürfnis nach Ruhe und Schlaf, so dass wir Blue wieder in ein anderes Zimmer gebracht haben.

Oben am Stall haben Heike und Hans heute die letzten Arbeiten an dem neuen Paddock fertig gestellt. Es ist ganz toll geworden und Mandi ist begeistert von seinem Refugium! Liebe Heike, lieber Hans: 1000 DANK für die tolle Arbeit! Und ebenso 1000 Dank an Kerstin und Anja, die im TierHeim die Stellung gehalten haben!

Amigo lebt sich immer besser ein, er fühlt sich inzwischen einigermaßen wohl und ist tagsüber öfter mit Cheyenne im Auslauf.

Arco und Fine waren wieder mit ihren jeweiligen Interessenten unterwegs.

Samstag, 19. September 2009

Die Tierärztin war da, um unseren Neuzugang Mandi mal anzusehen, insbesondere, weil er ein Sommerekzem hat. Bei der Routineuntersuchung der Zähne hat uns alle dann fast der Schlag getroffen! Offensichtlich hat dem armen Kerl seit Jahren (!) niemand mehr ins Maul geschaut - er hat verwachsene Zähne, die ihm bis in den Oberkiefer reindrücken. So lang hat das weder einer von uns, noch unsere Tierärztin jemals gesehen und es grenzt an ein Wunder, dass Mandi mit diesen Hauern im Maul überhaupt noch fressen kann. Nun müssen wir die Zähne in mehreren Sitzungen über die kommenden Wochen immer weiter abschleifen.

Amigo lebt sich gut ein, nachdem er gestern ziemlich durch den Wind war, hat er heute bereits mit Cheyenne im Auslauf gespielt.

Willi, Nelly, Blue und Mirco haben heute jeweils einen Ausflug mit Anja gemacht und sind dabei über das Trainingsgelände gefetzt! Danach baden im Bach und dann wieder ab nach Hause.

Freitag, 18. September 2009

Heute sind Amigo und Mandi bei uns eingezogen. Amigo ist ein sieben Monate alter Schäferhund-Mischling, der es bei seinem bisherigen Halter nicht sehr gut hatte. Er ist unheimlich lieb, verschmust und verspielt und wir sind zuversichtlich, dass wir bald ein neues Zuhause für ihn finden. Sobald wir Fotos von ihm gemacht haben, stellen wir ihn vor!

Mandi ist ein sehr kleines Pony, dass ich aus der Zeit kenne, als unsere Tierschutzpferde noch auf einem Bauernhof eingemietet waren. Er war Isabella`s bester Freund, jeden Morgen haben sie sich gegenseitig laaaange die Mähnen gegenseitig geschubbert und waren tagsüber zusammen auf der Weide. Sein zweiter Freund war Siddhartha. Schon damals, als ich den Stall verließ, habe ich alles versucht, Mandi mitnehmen zu dürfen, aber der Eigentümer wollte ihn keinesfalls hergeben - obwohl er selbst sich nicht besonders gut um ihn gekümmert hat... Jetzt, als ich Amigo dort abholte, sagte mir der Bauer, ich könne Mandi auch mitnehmen, wenn ich wollte. Der Mann ist schwer krank und weiß nicht, wie es mit ihm weiter geht - da scheint es ihm eine Beruhigung zu sein, wenigstens diese beiden Tiere gut versorgt zu wissen.

Kaum am Stall angekommen, zickte Isabella mächtig rum - statt sich über das Wiedersehen mit ihrem alten Freund zu freuen. Aber das ist kein Problem, wir haben Isabella und Sternchen jetzt durch einen Zaun von Mandi abgetrennt und über die nächsten Tage werden die sich bestimmt wieder gut zusammen gewöhnen. Heike und Hans werden dann heute das Paddock umbauen, denn Mandi ist ein wahrer Ausbruchskünstler, den selbst Stromzäune nicht wirklich interessieren.

Schade, dass Siddhartha nicht mehr miterlebt hat, dass Mandi doch noch zur alten Herde zurück kommen durfte. Lifrase, Wallace und Gowinda haben ihn sofort wieder erkannt und freundlich begrüßt.

Donnerstag, 16. November 2009

Zunächst möchte ich mich für die vielen emails, SMS und Anrufe bedanken, die ich nach Siddhartha`s Tod erhalten habe. Ich kann nicht alle beantworten, es fehlen mir noch immer die Worte und sobald ich an ihn denke, selbst während ich diese Zeilen schreibe, kann ich immer nur weinen, weil es einfach so unfaßbar und unbegreiflich ist, was da am Dienstag morgen passiert ist. Der einzige Trost ist, dass es eine Trennung zwischen ihm und mir nicht wirklich geben kann - und dennoch ist es unendlich schwer zu wissen, dass ich ihn nicht mehr berühren kann, er nicht mehr am Zaun auf mich wartet und mir keinen Blick über die Schulter mehr zuwirft, wenn ich gehe, so, wie er es immer getan hat.

Trotzdem möchte ich über all diesem Schmerz nicht die vergessen, die lebendig um uns sind und deshalb berichte ich jetzt mal, was in den letzten Tagen im TierHeim so los war.

Fine hat sehr nette Interessenten, bei denen auch schon die Vorkontrolle gemacht wurde und positiv verlief. Die Familie wird jetzt erst noch ein paar Mal kommen, um Fine besser kennenzulernen - dann darf sie umziehen. Wir freuen uns für sie!

Auch Oszkar hat nette Interessenten, in den nächsten Tagen wird sich zeigen, ob er sich gut mit den bereits vorhandenen Hunden des Haushaltes versteht.

Diese Woche helfen Holger und Christine bei uns im TierHeim und sind super fleißig. VIELEN DANK an Euch beide!

Blue gewöhnt sich immer besser ein und freut sich sehr über lange Spaziergänge und Idefix taut auch jeden Tag ein bisschen mehr auf. Heute lag er zum ersten Mal auf seiner Matratze, statt sich in seiner Box zu verstecken. Was für ein toller Fortschritt!

Fenja lernt ihre ersten Kommandos und findet das völlig super! Sie hat richtig Spaß daran, Neues zu lernen und liebt ihren Schlafplatz (eine ganz dicke, super weiche Matratze)! Emily ist ausgeglichener seit der Operation, offensichtlich hatten die versprengten Eierstockszellen für ziemlich starke hormonolle Schwankungen gesorgt.

Giza liebt es, die Eichhörnchen zu beobachten, wenn sie im Außengehege ist. Sie liegt ganz ruhig da und schaut nur - sitzt also sozusagen in der ersten Reihe und hat ihren Spaß!

Dienstag, 15. September 2009

Mein ganz persönlicher Alptraum heute. Ich fuhr gut gelaunt zum Stall, wollte noch schnell die Pferde versorgen, bevor Burkhard und ich nach Saarbrücken zum heutigen Tourneeabend fahren wollten. Als ich oben ankam, sah ich mein über alles geliebtes Pferd Siddhartha am Boden liegen, ich rannte zu ihm, er hob den Kopf noch ein letztes Mal und sah mich mit blutunterlaufenen Augen ganz intensiv an. Dann starb er innerhalb weniger Minuten in meinen Armen. Die Tierärztin, die sofort kam, konnte nur noch seinen Tod durch Kolik feststellen und ich lag fassungslos und weinend neben ihm am Boden und finde jetzt keine Worte zu beschreiben, was er mir bedeutet hat, was sein Tod in mir auslöst, welch unendlicher Schmerz mich zerreist. Es ist alles einfach nur schrecklich und ich hoffe, dass alle Saarbrückener Gäste, die heute eigentlich einen netten Abend verbringen wollten, verstehen können, dass ich ihn nicht einfach so liegen lassen und weg fahren konnte. Ich war den ganzen Tag bei ihm, habe mit ihm geredet, versucht, einen Abschied zu finden, einen Abschied, den es niemals geben kann, weil er immer bei mir sein wird, egal, wohin ich gehe oder was immer ich tue.

Montag, 14. September 2009

Heute ist Fenja bei uns einzogen, eine reizende Bullterrierhündin, die wir Euch in den nächsten Tagen vorstellen werden. Wir müssen nur erst Fotos machen und eine genaue Beschreibung zusammenstellen.

Blue und Idefix, unsere Neuzugänge, machen sich gut! Idefix ließ sich heute wieder streicheln und ist mit Kerstin`s Hunden im Hof herumgelaufen. Kerstin konnte ihn sogar schon eine lange Leine anlegen und etwas herumführen! Blue hat unglaublich lieb mit einer Gasthündin gespielt. Er war so was von niedlich und bemüht - einfach nur rührend! Hoffentlich findet er bald ein gutes Zuhause!

Arco war mit seinen zukünftigen Haltern unterwegs und kam wie immer sehr zufrieden zurück.

Für Oszkar waren heute Interessenten da, die sich in den nächsten Tagen überlegen, ob sie ihn als Dritthund zu sich nehmen. Wir haben heute mal alle drei Hunde zusammengeführt und das lief gut.

Sonntag, 13. September 2009

Meine Güte, war das wieder ein Tag heute! Zuerst mal die schlechte Nachricht: Oszkar ist wieder da! Er war am Freitag in sein neues Zuhause eingezogen, verstand sich super mit der bereits vorhandenen Hündin, machte alles richtig, war einfach nur nett - und wieder einmal waren es zwischenmenschliche Probleme, die auf dem Rücken des Hundes ausgetragen wurden. Heute morgen kam der erste Anruf in tiefster Verzweiflung, alles sei so schwierig - worauf ich meine Termine für den Vormittag absagte und sofort zu der Familie fuhr. Nach 1,5 Stunden Gespräch einigten wir uns darauf, dass die Hunde so super zusammen passen und alles so prima läuft, dass es wirklich unsinnig wäre, Oszkar wegen famliliärer Differenzen zurück zu geben. Man bedankte sich bei mir für das sofortige Kommen, ich verabschiedet mich mit der Abmachung, dass wir am Abend nochmals telefonieren würden. Genau 15(!) Minuten später setzte sich die Halterin ins Auto und fuhr Oszkar ohne vorherige Anmeldung zurück in unser TierHeim. Sie stand einfach vor der Tür und meinte, sie wolle ihn wieder zurück bringen. Ich war sprachlos, als meine Mitarbeiterinnen mich anriefen und mir sagten, er sei wieder da... und fühlte mich vollkommen verarscht! Wozu hatte ich den ganzen Vormittag für ein Gespräch investiert? Wie kann man mir ins Gesicht sagen, man wolle es weiter versuchen und sei froh über meine schnelle Hilfe - und sich 15 Minuten später ins Auto setzen, um den Hund abzugeben?! Ein unendlicher Frust macht sich da bei mir/ uns breit... an wen soll man noch vermitteln, wenn Vorkontrolle, Vorgespräch, gegenseitiges Kennenlernen über mehrere Treffen und eingehende Gespräche nicht ausreichen, um so etwas zu verhindern? Na ja, letztendlich gut, dass er wieder bei uns ist, er hat sich gefreut, uns zu sehen und knabbert jetzt in seinem Zimmer an einem Kauknochen. Das alles würde nicht so weh tun, wenn ich nicht vor ein paar Stunden selbst gesehen hätte, wie super er sich mit der Hündin verstand und wie wohl er sich in seinem - vermeintlichen - neuen Zuhause gefühlt hatte. Er war richtig glücklich, himmelte sein neues Frauchen an - und ist nun wieder bei uns im TierHeim. Da kommt soooo eine Wut hoch - und auch das muss mal im Tagebuch erzählt werden. Das Leben ist nun mal kein Ponyhof...

Aber natürlich gibt es auch gute Nachrichten! Idefix und Blue sind heute bei uns eingezogen. Ihre Seiten sind bereits eingerichtet, Ihr könnte sie Euch schon ansehen!

Und dann erhielten wir noch einen Anruf von der Polizeistation Prien, bei ihnen auf der Wache sitze ein Labrador, den Spaziergänger umherirrend gefunden hatten. Wir haben die Hündin abgeholt und hoffen nun, dass sich ganz schnell die Halter melden, damit sie wieder nach Hause gehen kann. Eine Meldung an TASSO haben wir bereits rausgegeben.

Nelly hat heute einen Ausflug auf den Hundeplatz mit Anja gemacht und Josie hat durch den Zaun mit dem Neuankömmling Blue gespielt, was beide super fanden!

Cheyenne war mit Winnetou und Rosina eine große Runde spazieren. Wir haben auch noch andere Hunde getroffen und Cheyenne war wie immer vorbildlich freundlich zu allen.

Samstag, 12. September 2009

Heute haben wir neue Nachrichten von Otti Schröder bekommen. Seine Pfote verheilt so allmählich, allerdings muss er in ca. drei Wochen nochmals operiert werden, weil einer der eingesetzten Stifte verrutscht ist.

Willi war heute mit Uschi eine schöne Runde spazieren. Eigentlich wollten wir ihn mit auf eine Hundewanderung nehmen, aber der Anblick der vielen Hunde war noch zu viel für ihn - er flüchtete Hals über Kopf zum Auto! Also ist Uschi allein mit ihm gegangen, das hat ihm viel besser gefallen.

Freitag, 11. September 2009

Fine vermißt offensichtlich ihren Zimmerkumpel Campo, der in Pension bei uns war und gestern abgeholt wurde. Sie ist richtig niedergeschlagen und sucht auch nach ihm.

Oszkar zieht heute in sein neues Zuhause um! Wir freuen uns sehr für ihn!

Donnerstag, 10. September 2009

Fine hat heute einen ganz tollen Ausflug mit Markus und Tanja gemacht. Am Abend war sie dann wegen eines Ausschlags in der Tierklinik, der aber nicht so schlimm ist.

Hope fühlt sich immer wohler im Auslauf und findet dort richtig schön zur Ruhe. Er liegt dort ganz entspannt und genießt das sonnige Herbstwetter.

Emily geht es wieder richtig gut, heute war auch ihre Interessentin zu Besuch und ist mit ihr spazieren gegangen.

Mittwoch, 09. September 2009

Arco hatte heute Training auf dem Hundeplatz mit seinen Interessenten - es war echt eine Schau! Er ist herumgesaust wie wild, hat dabei von einem Ohr bis zum anderen gestrahlt. Soooo niedlich! Und hat mal wieder in Sekundenschnelle seine Kommandos gelernt. Super!

Cheyenne hat ehute einen Ausflug mit Anja gemacht. Die beiden waren im Wald unterwegs, Cheyenne fand es richtig toll!

Oszkar hat heute Besuch von seinem neuen Frauchen bekommen, die ihn Freitag abholen wird.

Isabella (Pony) wurde heute von Kerstin gewaschen. Ergebnis: Isabella war picobello sauber, Kerstin sah aus, als sei sie in den Mist gefallen und musste erst mal unter die Dusche!

Dienstag, 08. September 2009

Heute ist Gypsi in ihr neues Zuhause umgezogen! Wir freuen uns für sie und wünschen ihr und ihrer neuen Familie alles Gute miteinander!

Mit den Interessenten von Mirco wird es leider nicht klappen, ein Familienleben in der Stadt mit vielen Hundebegegnungen und dem ganzen Verkehr ist wohl doch nicht das richtige für ihn, obgleich er die Leute an sich schon mag. Aber es muss halt alles passen und daran scheitert es in diesem Fall. Mirco braucht wirklich ein ruhiges Umfeld.

Emily war heute noch mal in der Klinik, weil ihr Auge so getränt hat. Sie musste kurz sediert werden, dann wurden die Fäden am Auge gezogen, die offensichtlich die Hornhaut gereizt haben. Seit die draußen sind, geht es Emily viel besser!

Montag, 07. September 2009

Heute waren Mircos Interessenten wieder da und gingen mit ihm spazieren und für Josie haben sich nette Leute gemeldet, die sie recht bald kennenlernen wollen.

Die Befunde von Emily sind gekommen: Ihr Mammatumor war bösartig, ist aber bis ins gesunde Gewebe entfernt worden. Das heißt für die Zukunft, gut aufzupassen, ob sich neue Knoten bilden und, falls ja, diese sofort zu entfernen. Das verwachsene Gewebe an der Bauchwand war versprengtes Eierstocksgewebe, wie wir schon vermutet haben. Emily`s Auge tränt ziemlich, da werden wir noch einmal in die Klinik müssen.

Sonntag, 06. September 2009

Neuigkeiten von Otti Schröder: Seine Pfote ist tatsächlich auf dem Weg der Besserung! Wir alle drücken die Daumen, dass das so bleibt!

Maiken, die uns in dieser Woche geholfen hat, reist heute wieder ab. VIELEN DANK, Maiken!

Mirco hat Interessenten, eine Familie aus München, die ihn heute zum zweiten Mal besucht. Mal sehen, ob`s was wird.

Samstag, 05. September 2009

Wenn ich mich an den Schreibtisch setze, steht immer eine Karte vor mir, die mir ein junges Mädchen namens Melanie hier aus Bernau zum Sommerfest geschrieben hatte. Sie ist selbst gebastelt und enthält ein paar nette Sätze über ihre Liebe zu den Tieren und einen Gruß an unsere TierHeimbewohner. Melanie hat uns die Karte zusammen mit 110,17 Euro übergeben, die sie selbst gesammelt hatte. Und irgendwie gehört es einfach auch mal in dieses Tagebuch, von diesen kleinen "Heldentaten" des Alltags zu erzählen. Es ist schön, dass wir Freunde da draußen haben, die uns unterstützen! DANKE, Melanie! Und natürlich auch ein ganz dickes DANKE an alle anderen, die uns unterstützen!

Freitag, 04. September 2009

Heute ist Gypsi operiert worden, die Geschosse wurden entfernt. Die Operation ist gut verlaufen, aber Gypsie hängt ziemlich durch wegen der Narkose.

Tina ist heute in ihr neues Zuhause umgezogen! Sie war ein ganzes Jahr bei uns, eine lange Zeit und nun, da sie geht, werden wir sie vermissen. Aber wir freuen uns auch, dass sie jetzt einen eigenen Sofaplatz hat. Wir wünschen Ihr und Ihrem neuen Frauchen und Hundekumpel alles Gute miteinander!

Willi war heute auf dem Hundeplatz und ist dort herumgetobt - das fand er klasse!

Und Piet und Lotta waren auch auf dem Platz und haben richtig ausgelassen miteinander gespielt.

Die kleine Fundkatze ist heute von ihren Haltern abgeholt worden und ist nun auch wieder glücklich zu Hause angekommen!

Donnerstag, 03. September 2009

Die Interessentin von Willi war heute mit ihrer Hündin da und wir haben die beiden einander vorgestellt. Sie haben sich vertragen, fanden sich aber nicht soooo spannend. Dann sagte mir mein Bauchgefühl, dass ich den beiden Oszkar vorstellen sollte - und das war richtig toll. Oszkar findet die beiden super und die beiden ihn auch. Noch eine Nacht Bedenkzeit, aber wahrscheinlich kann Oszkar schon am Wochenende in sein neues Zuhause umziehen. Ich freue mich so!

In den gleichen Haushalt darf eventuell auch Fine einziehen. Die Mutter der Interessentin sucht auch nach einem neuen Gefährten, nachdem ihr Hund vor ein paar Wochen gestorben ist. Wär` das nicht toll, wenn`s klappt`!

Heute wurde Emily wegen ihres Mammatumors operiert. Zusätzlich musste versprengtes Eierstockgewebe entfernt werden, weil sie unsauber kastriert worden war vom Tierarzt der Vorbesitzer. Deshalb hatte sie immer wieder Zyklusbeschwerden, obwohl sie als kastriert galt. Sie hat die Operation ganz gut verkraftet, hat aber Schmerzen, weshalb wir sie "betüddeln" und sie gut mit Schmerzmedikation abdecken.

Bei Oszkar hat sich unser Verdacht bestätigt, dass er nicht gut sieht. Seine Sehleistung wird auf etwa 50% geschätzt, wobei er in der Ferne noch recht gut sieht, sein Gesichtsfeld im Nahbereich aber stark eingeschränkt ist. Bei Dunkelheit wird es besonders schlecht, deshalb fühlt er sich dann auch so unsicher.

Die kleine Katze, die wir gestern aufgenommen haben, fühlt sich in unserem Hunde-TierHeim sehr wohl, braucht aber dringend ein Zuhause, denn bei uns behalten können wir sie nicht.

Nachrichten von Valentina und Finchen: Beiden geht es in ihrem jeweiligen neuen Zuhause gut!

Mittwoch, 02. September 2009

Otti war heute wieder in der Klinik zum Verbandswechsel und war dabei tapfer wie immer. Der Kampf um seine Pfote ist noch immer nicht gewonnen, wir hoffen weiter, dass sich alles zum Guten wendet. Wir haben mal ein paar Fotos gemacht, damit Ihr Euch ein Bild machen könnt. Ganz LIEBEN DANK an alle, die schon für ihn gespendet haben. Die Tierarztkosten laufen uns davon, aber wir wollen Otti auf gar keinen Fall aufgeben und werden alles tun, damit seine Pfote alle Behandlungen bekommt, die sie braucht um zu heilen.

otti otti
otti

Heute gegen 19.00 Uhr wurde uns eine kleine schwarz-weiße Katze gebracht. Wir hoffen, dass sich bald jemand meldet, ansonsten bringen wir sie zu den Kollegen nach Rosenheim, denn wir haben ja gar keine Katzenstation.

Emily hat wieder einen schönen Ausflug mit Sylvia gemacht und Lotta war mit Kerstin unterwegs. Emily muss morgen operiert werden, weil sie Mammatunore hat.

Dienstag, 01. September 2009

Mirco, Gypsie und Willi haben es geschafft - der Laborbefund ist negativ, das heißt, sie haben keine Parasiten mehr. Willi kann nun also bald seine neue Freundin kennenlernen und umziehen, falls er sich mit ihr versteht.

Oszkar hat allerdings Giardien, also wieder putzen, putzen, putzen und natürlich behandeln. Heute hat er seinen ersten Spaziergang mit Kerstin gemacht, er fand das ganz toll und hat alles angeschnüffelt. Wir vermuten allerdings, dass er nicht gut sieht, denn es fällt auf, dass er bei Dunkelheit sehr unsicher wird und am liebsten gar nicht raus will. Wir werden das in den nächsten Tagen untersuchen lassen.

Kerstin arbeitet heute übrigens seit genau einem Jahr bei uns und ist somit dienstälteste Mitarbeiterin im TierHeim.

Mirco, Gypsie, Willi und Oszkar wurden heute mit medizinischem Schampoo gebadet, was sie mit Geduld über sich ergehen ließen.

 

© Häuser der Hoffnung e.v. - 2008 • Home •