Tagebuch - Archiv Januar - Februar 2010

An dieser Stelle berichten wir in unregelmäßigen Abständen über unsere Arbeit im Tierschutz.
Es gibt viel zu erzählen und so hat unser Tagebuch, das von Clarissa v. Reinhardt geführt wird, eine Größe errreicht, die eine Aufteilung nötig macht.

archiv tagebuch

 

 

Sonntag, 28. Februar 2010

Heute haben wir die Vorkontrolle bei Belindas Interessenten gemacht, die sehr nett sind. Leider ist aber ein Problem aufgetaucht, Belinda müsste an drei Tagen den ganzen Tag allein bleiben, nur mittags käme jemand, um sie spazieren zu führen und das geht für so einen jungen Hund natürlich gar nicht.

Scotty, der Collie, wollte heute nicht fressen. Irgendwie geht es ihm wohl nicht so gut, wenn er morgen immer noch nicht frißt, müssen wir zum Tierarzt mit ihm.

Die Polizei Rosenheim hat uns wegen eines Fundhundes angerufen, den wir aber leider nicht aufnehmen konnten, weil wir brechend voll sind.

Kerstin hat heute ihren ersten Spaziergang mit Orsa ohne die Hilfe der anderen Kerstin gemacht und es hat gut geklappt!

Cheyenne hat heute einen Ausflug mit Doris gemacht und war am Chiemseestrand.

Emily war mit Silvia unterwegs und Heidi mit Manuela.

Nelly hat heute von Kerstin eine frisch gebackene Waffel gekriegt und war begeistert!

Samstag, 27. Februar 2010

Heute waren bei herrlichem Wetter alle Hunde länger spazieren. Einige haben sogar tolle Ausflüge in die Umgebung gemacht!

Auch unsere Neuankömmlinge, die Collies, waren eine Stunde unterwegs und haben das sehr genossen. Ganz allmählich erholen sie sich. Nachdem wir die beiden beobachtet haben, haben wir beschlossen, sie nur gemeinsam zu vermitteln. Sie leben seit Jahren zusammen und mögen sich sehr. Sie liegen ständig mit Körperkontakt, kuscheln viel und sind immer besorgt umeinander, zum Beispiel, als ihnen Blut abgenommen wurde, um sie auf verschiedene Krankheiten zu testen. Kerstin hat beide gebürstet und entfilzt.

Eine Tierschutzkollegin von einem anderen Verein, die ich heute anrief, um ihr zu sagen, dass die Collies bei uns sind, war sehr kaltherzig und meinte nur, die würden das schon überleben, wenn man sie trennt. So was sei kein Problem, die Hunde würden sich schon arrangieren. Wir finden sowas furchtbar. Wenn zwei Tiere so aneinander hängen und so viel durchgemacht haben, darf man sie nicht auch noch voneinander trennen! Wir sind ganz bestürzt über die Gefühllosigkeit solcher Äußerungen.

26. Februar 2010

Heute nacht sind zwei Collies von einer ungarischen Tötungsstation gekommen. Sie wurden dort vor 14 Tagen von ihren damaligen Besitzern dort abgegeben und einem ungewissen Schicksal überlassen. Eine österreichische Tierschützerin hat die beiden entdeckt und bei Collie in Not e.V. gemeldet, in Zusammenarbeit mit ihnen haben wir die beiden kommen lassen. Kathy und Scotty, so heißen sie, sind sehr lieb zu Mensch und Hund und wollen immer nur kuscheln. Wir haben sie schon mit Foto eingestellt und suchen nun ganz dringend einen guten Platz für die beiden, denn wir sind übervoll und können Sie eigentlich nur kurz beherbergen. Die beiden hängen sehr aneinander und brauchen sich gerade jetzt, denn beide machen noch einen ziemlich verstörten und geschockten Eindruck, was kein Wunder ist, wenn man bedenkt, was sie in den letzten zwei Wochen erlebt haben.

Eine der Wunden von unserem Fundhund Joshua hat sich leicht infiziert, weshalb sie jetzt jeden Tag gespült werden muss. Joshua läßt die Prozedur mit einer Engelsgeduld über sich ergehen - er ist wirklich sehr lieb.

Kerstin war heute mit einem ihrer Hunde und Nelly spazieren und ich habe mit Giza wieder Leckerchenspiele gemacht.

Auch die anderen Hunde waren alle draußen, wovon einige wegen des Regens nur mäßig begeistert waren.

Last not least war heute die Tierärztin da und hat die Collie-Neuankömmlinge untersucht, einige Hunde geimpft und Fenja noch mal angeschaut.

Mittwoch, 24. Februar 2010

Orsa war heute wieder mit Kerstin und Kerstin spazieren und Nelly hat wieder mit Winnetou auf dem Hundeplatz gespielt. Beide fanden`s super!

Sonst war im TierHeim nichts besonderes los. Die anderen Hunde waren natürlich auch alle draußen, die Pferde genießen die Sonne und spielen auf der Weide und sonst läuft alles läuft seinen gewohnten Gang... keine Aufregungen, Gott sei Dank!

Der Fundhund, der gestern zu uns gebracht wurde, wurde übrigens noch am Abend abgeholt, er war bei TASSO registriert, so dass wir seinen Halter gleich ausfindig machen konnten.

Dienstag, 23. Februar 2010

Viele Neuigkeiten: Am Abend wurde uns ein Fundhund gebracht, der bei Aldi auf dem Parkplatz herumlief und sich dann auf den Weg Richtung Autobahn machte. Eine beherzte Frau fing die Hündin ein und brachte sie zu uns. Nun sind wir mal gespannt, ob sich bald jemand meldet.

Orsa war heute im Freilauf (!) mit Winnetou und Rosina spazieren. Alles ging super! Als wir auf dem Rückweg mehreren Hunden begegneten und Orsa angeleint bleiben musste, wurde es mal kurz etwas brenzlig, aber die Situation löste sich dann auf.

Nelly war heute auf dem Gelände im Freilauf mit Winnetou! Es hat super geklappt! Anfangs versuchte Nelly ein oder zwei Mal zu stänkern, aber Winnetou hat sich davon überhaupt nicht beeindrucken lassen und nach kurzer Ermahnng von mir wurde Nelly dann auch ruhiger. Zum Schluß sind die beiden sogar zusammen über das Gelände gefetzt und dann einträchtig nebeneinander den Waldweg zum Parkplatz herunter gelaufen. Wir freuen uns!!!

Dann haben wir heute noch ganz nette Post von dem Ehepaar bekommen, die Maya und Oskar adoptiert hat. Ein sehr schönes Foto war dabei! Wir haben uns sehr gefreut! VIELEN DANK!

Montag, 22. Februar 2010

Bei Idefix ist wirklich das Eis gebrochen. Er lässt sich unheimlich gern streicheln, natürlich noch nicht von jedem, aber immerhin schon von drei Personen. Kerstin und Kerstin (ja, wir haben mehrere hier im TierHeim) können ihn schon überall anfassen, am Kopf, am Rumpf, an den Beinen.

Heidi, seine Zimmergenossin, ist ebenfalls ganz verkuschelt, so dass die beiden einen richtig in Beschlag nehmen, wenn man ins Zimmer kommt. Heidi war gestern Abend noch am Chiemsee und hat die Zeit für sich mit ihrem Gassi-Geher sehr genossen.

Joschua war ca. 50 Minuten mit Andreas spazieren und dabei haben wir herausgefunden, dass er Radfahrern sehr gerne hinterher springen würde. Natürlich hat Andreas aufgepasst, dass das nicht passiert!

Kerstin und ich waren erst mit Nelly und dann mit Orsa unterwegs, was beide klasse fanden! Nelly ist vollkommen gelassen, wenn Winnetou und Rosina neben ihr laufen und Orsa strahlt von einem Ohr bis zum anderen, wenn sie spazieren geht mit uns.

Emily, Fenja, Cheyenne und Belinda hatten jeweils einen langen Spaziergang!

Sonntag, 21. Februar 2010

Heute ist Arthur in sein neues Zuhause abgereist! Er ist mit Frauchen und seiner neuen Hundefreundin ins Auto gestiegen, als sei das schon immer so gewesen. Hallo, Ihr vier, wir wünschen Euch ein schönes gemeinsames Leben!

Orsa war heute wieder mit Kerstin auf dem Hundeplatz und hatte am Zaun Kontakt mit meinen Hunden. Sie strahlte wieder von einer Backe bis zur anderen und hat von Zeit zu Zeit richtige Rennanfälle gekriegt und ist über den Platz gesaust wie eine Wilde!

Nelly hatte einen social walk mit Filou vom Fitnesscenter und Rosina. Hat sie wieder prima gemacht!

Emily war mit Silvia auf einem längeren Ausflug, davor ist Silvia eine Stunde mit Hakuna spazieren gegangen.

Sabine, die uns eine Woche als Praktikantin geholfen hat, ist heute wieder abgereist. VIELEN DANK für`s Helfen!

Joshua, der verletzte Fundhund, erholt sich zusehends und lebt sich gut ein. In den nächsten Tagen machen wir mal Fotos und stellen ihn vor.

Samstag, 20. Februar 2010

War für ein toller Tag heute! Nur super schöne Neuigkeiten! Idefix hat sich heute von unserer ehrenamtlichen Helferin Kerstin kraulen lassen! Sie saß im Zimmer auf dem Boden, hatte im einen Arm Heidi und im anderen Idefix gehalten und beide gekrault. Wenn sie aufhörte, legte Idefix ihr seine Pfote auf den Oberschenkel um zu zeigen, dass sie weitermachen soll! Was für ein Durchbruch für diesen Hund - wir freuen uns alle total!

Orsa war mit unserer Mitarbeiterin Kerstin auf dem Hundeplatz. Sie ist problemlos ins Auto gestiegen - was bei ihr nicht selbstverständlich ist - und bis zum Parkplatz mitgefahren. Oben auf dem Hundeplatz ist sie im Schnee herumgetobt und hat sich sooo über ihren Ausflug gefreut. Es war einfach nur schön!

Und schließlich haben wir mit Nelly einen social walk mit Winnetou, Amigo, Rosina und Linus gemacht. Beim social walk geht es darum, einen Hund langsam und allmählich wieder an die Gegenwart anderer Hunde zu gewöhnen. Die Hunde laufen in dem Abstand, die der zu tranierende braucht, um ruhig bleiben zu können. Alle Hunde waren an der Leine, nur Rosina, meine Schöne, durfte frei laufen, denn sie weiß, welchen Abstand sie von welchem Hund halten muss. Nelly war einfach nur super!!! Sie ging ganz brav an der Leine mit uns spazieren, Kerstin, die sie führte, konnte sich uns bis auf drei Meter nähern und hinter uns her laufen. Dann haben wir auch mal die Position gewechselt und Nelly ging vor. Wir sind alle soooo stolz auf Nelly gewesen, sie hat nicht einmal gebellt oder geknurrt, sondern ist ganz entspannt und freundlich mitgelaufen.

Freitag, 19. Februar 2010

Ich war heute mit Orsa spazieren, Kerstin hat mich begleitet. Orsa hat die ganze Zeit wie ein Flipper gestrahlt, das ganze Gesicht war ein einziges Lachen! Ach, die ist so süß!!! Bisher hatte ich mich bewußt sehr zurück gehalten, damit sie sich mehr an die ständig vor Ort lebenden Mitarbeiter gewöhnt, aber jetzt werde ich auch ab und zu mal mit ihr laufen. Sie liiiiiebt es!

Mit Giza habe ich heute wieder Spielchen im Zimmer gemacht, sie hatte auch viel Spaß.

Arthur hatte heute Besuch von einer Interessentin und ihrer Hündin, alle drei fanden sich gegenseitig toll und so wird Arthur am Sonntag in sein neues Zuhause umziehen. Wir freuen uns für ihn!

Der verletzte Hund, der gestern bei uns ankam, erholt sich langsam. Er hatte ein Halsband mit dem Namen JOSHUA um, es war so blutverschmiert, dass wir den Namen erst gar nicht gesehen haben. Wenigstens wissen wir nun, wie er heißt und es ist ein schöner Name. Einen Chip oder sonstige Registrierung hat er leider nicht, aber es scheint ihn auch niemand zu vermissen, denn es liegt keine Suchmeldung vor. Der war sicher schon länger unterwegs.

Für Heidi waren auch Interessenten da, aber die kleinen Kinder der Familie sind für Heidi`s Nerven eindeutig zu viel.

Donnerstag, 18. Februar 2010

Heute morgen gleich große Aufregung: Ein Fundhund mit schweren Bißverletzungen wurde bei uns abgegeben. Er war ganz blutverschmiert, hatte Bisse in den Hoden und am Hals, die in der Klinik, in die wir ihn sofort gebracht haben, versorgt wurden. Außerdem noch mehrere Blutergüsse und Quetschungen. Vom Ernährungszustand glauben wir, dass er schon eine Weile unterwegs sein musste, eventuell war er ausgesetzt und ist dann einem Hofhund in die Quere gekommen... wer weiß... jetzt schläft er erst mal seine Narkose aus und wird dann von uns aufgepäppelt.

Von Tücsi und Valentina ist heute Post gekommen. Gute Neuigkeiten, wir haben uns gefreut! Schaut mal bei Tücsi rein, da sind nette Fotos dabei! Außerdem kamen Anrufe von Collin, Oskar & Maya, Lino und Pedro - allen geht es gut in ihrem jeweiligen neuen Zuhause! Was für schöne Nachrichten!

Belinda`s Interessenten waren nochmals da und möchten sie gern adoptieren. Jetzt machen Sie erst mal ein paar Einführungsstunden in der Hundeschule, wo ihnen gezeigt wird, was Belinda schon alles kann. In den nächsten Tagen machen wir auch die Platzkontrolle.

Mittwoch, 17. Februar 2010

Heute waren viele Helfer da, so dass alle Hunde auch längere Ausflüge machen konnten. Das Wetter war herrlich, strahlender Sonnenschein bei klarem blauen Himmel und in der Sonne schon richtig warm.

Idefix sucht jetzt schon von sich aus Kontakt zu den Mitarbeitern, die ständig da und ihm daher vertraut sind. Nicht immer traut er sich ganz ran, aber er läuft in unserer Nähe herum und wartet auf Leckerchen, die wir ihm an und zu zuwerfen. Mit Heidi versteht er sich weiterhin super, die beiden sind aber auch echt niedlich zusammen.

Dienstag, 16. Februar 2010

Paula ist in ihr neues Zuhause umgezogen! Wir freuen uns für sie und ihre Menschen und wünschen allen ein schönes Leben miteinander!

Dann war heute ein nettes junges Paar da, das sich beraten lassen wollte, welcher Hund am besten zu ihnen paßt. Nach Angabe aller Wünsche und Einwurf unserer Bedenken kam heraus, dass Belinda gut passen würde. Nun wollen die beiden sich überlegen, ob sie Belinda, die sie sehr nett fanden, adoptieren wollen und uns in den nächsten Tagen Bescheid geben.

Idefix und Heidi passen wirklich gut zusammen! Sie spielen sehr nett miteinander und Idefix tut Heidi`s zutrauliche Art uns gegenüber wirklich gut.

Hope`s ehemalige Interessenten waren da und haben weiter mit ihm geübt und ich war heute mit Heike und Giza im Hof unterwegs. Wir arbeiten daran, dass Giza zu mir das gleiche Vertrauen aufbaut wie zu Heike, was nicht so einfach ist, weil ich ja viel weniger Zeit im TierHeim verbringe als Heike. Aber es war ein guter Anfang, Giza hat sich sehr gefreut, als wir sie in den Hof flitzen ließen und ist zur Begrüßung gleich an mir hoch gesprungen. Dann haben wir sie zusammen in den Auslauf gebracht und ich habe noch ein paar Übungen durch den Zaun mit ihr gemacht, für die es Leckerchen gab.

Arthur hat auch eine sehr nette Interessentin, die am Freitag mit ihrer Hündin kommt, um ihn kennenzulernen.

Sonntag, 14. Februar 2010

Die Vorkontrolle verlief positiv und so konnten Oskar und Maya heute in ihr neues Zuhause umziehen. Wir wünschen den beiden und ihrer Familie ein schönes Leben miteinander.

Bertha ist - zunächst mit Pflegevertrag - in ihr altes Zuhause zurück gegangen. Sie hat sich sehr gefreut, ihren alten Hundekumpel Milka wiederzusehen und hat auch Frauchen freudig begrüßt. Wenn sich die Situation in den nächsten Monaten stabilisiert, wird Bertha endgültig dort bleiben.

Bertha`s Schwester Heidi bleibt bei uns und sucht ein neues Zuhause. Wir haben die Schwestern in den vergangen Tagen schon stundenweise getrennt, so dass der heutige Abschied nicht ganz so schwer fällt. Heidi ist jetzt bei Idefix eingezogen, die beiden verstehen sich gut.

Anne fährt heute wieder nach Hause. VIELEN DANK für Deine tolle Hilfe, Anne!

Als ich heute im TierHeim an Giza`s Zimmer vorbei ging, hat sie mich erst nicht erkannt und mich ganz wütend angebellt. Als ich sie dann ansprach und sie ihren Irrtum bemerkte, war ihr das sehr peinlich! Sofort setzte sie sich artig hin und winkte beschwichtigend mit der Pfote und grinste - wie niedlich. Ich habe dann aufgeschlossen und schnell ein paar Leckerchenspiele mit ihr gemacht. Wenn man sich auf sie einlässt, ist sie soooo süß!

Samstag, 13. Februar 2010

Kerstin war heute eine halbe Stunde mit Orsa spazieren. Dabei hatte sie eine unschöne Begegnung mit einem Mann, der seinen Hund hinter dem Auto herlaufen lies. Er packte ihn aber sofort ein, als er bemerkte, dass er beobachtet wurde - ihm war also ganz offensichtlich bewußt, dass dieses Verhalten in Deutschland verboten ist! Dann fuhr er aber so dicht und schnell an Kerstin und Orsa vorbei, dass die beiden sich nur durch einen Hechtsprung in den Graben retten konnten. Abgesehen davon war der Spaziergang aber schön und begleitet von interessanter Leckerchensuche. Wieder im TierHeim angekommen, ist Kerstin noch eine halbe Stunde bei Orsa gesessen und hat ihr vorgelesen. Orsa hat die Gesellschaft sehr genossen.

Paula hatte heute Besuch von ihrer Interessentin, die mit ihr und Anne spazieren gegangen ist. Danach wurde noch gekuschelt, bis Paula zufrieden eingeschlafen ist. Nächste Woche machen wir die Vorkontrolle und wenn die positiv verläuft, kann Paula bald umziehen.

Sylvia war mit Emily unterwegs und Hakuna hat einen Ausflug mit Kerstin gemacht. Nelly war auch fast zwei Stunden spazieren und strahlte von einem Ohr bis zum anderen.

Die Pferde haben ausgelassen auf der Weide gespielt. Gowinda ist im Schnee herumgehüpft, immer um seinen Freund Lifrase herum, der aber nicht wirklich mitspielen wollte.

Lena fährt heute wieder nach Hause, hat aber versprochen, im Sommer wieder zu kommen. VIELEN DANK Lena für Deine Hilfe in der vergangenen Woche!

Freitag, 12. Februar 2010

Den Interessenten, die sich vor ein paar Tagen für Oskar und Maya interessiert haben, mussten wir leider absagen. Drei hunde-unerfahrene Katzen und zwei katzen-jagende Hunde sind keine guten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Adoption. Wir haben den beiden dafür Heidi ans Herz gelegt, hatten aber das Gefühl, dass der Funke nicht übergesprungen ist.

Am Abend waren dann andere Interessenten für Oskar und Maya da, die die beiden gern adoptieren möchten. Sie haben bereits einen Kavalier King Charles Spaniel und würden Oskar und Maya gern dazu nehmen. Am Sonntag machen wir die Vorkontrolle und hoffen, dass es diesmal für die beiden klappt.

Renate war da und hat mit Idefix und Hope weiter am Vertrauensaufbau gearbeitet. Hope wird immer freier in seinem Verhalten, er kann sich jetzt schon richtig freuen, wenn man ihn mit lustiger Stimme und ein paar hopsenden Bewegungen anspricht! Es ist das erste Mal, dass ich ihn so fröhlich sehe. Ob unsere Entscheidung, ihn nicht mehr von seiner Cheyenne zu trennen, auch damit zu tun hat?!

Lena, unsere Schülerpraktikantin, hat Geschenke für Hope und Cheyenne mitgebracht. Hope hat einen Baumwollzottel bekommen und Cheyenne einen Kuschelelch. Auch für die anderen Hunde waren Geschenke in ihrem Paket und sogar Süßigkeiten für die Mitarbeiter. DANKE! Belinda, Arthur und Maya und Oskar haben jeweils einen längeren Ausflug mit Anne gemacht.

Belinda hat sich bei ihrem Ausflug auf dem Hundeplatz mit Winnetou getroffen und wild mit ihm herumgetobt.

Piet und Lotta waren mit Kerstin und Anne unterwegs und haben den langen Spaziergang genossen.

Donnerstag, 11. Februar 2010

Schnee, Schnee, Schnee ohne Ende! Nur die Pferde finden es toll! Wallace und Lanzelot sind heute über die Weide getobt, dass der Pulverschnee nur so geflogen ist und Isabella und Sternchen hatten einen richtigen Renn-Anfall! Wie der Sausewind sind sie den Abhang rauf und runter gerannt!

Piet und Lotta waren heute mit Sabine und Nicola eine große Runde spazieren, danach war Nicole mit Belinda unterwegs und Sabine und Lena sind mit Emily gegangen. Sabine war heute zum ersten Mal zum Helfen da - HERZLICH WILLKOMMEN BEI UNS IM TIERHEIM!

Fenja war mit Ulli unterwegs und Paula hatte heute einen Tagesausflug mit Heike! Das war aufregend! Paula war mit am Sägewerk und bei Freunden und Auto fahren und zwischendrin schlafen und kuscheln und... Abends kam sie ganz stolz zurück ins TierHeim.

Ich habe heute etwas mit Orsa geübt - reinrufen und Futter geben im Zimmer, damit Orsa sich nicht ausschließlich auf Kerstin und Heike fokussiert.

Belinda hat mit Thora (Pensionshund) gespielt, teilweise war auch Idefix dabei, der immer mehr Fortschritte in der Überwindung seines Scheueverhaltens macht. Heute hat er im Ausflug selbständig an einer fremden Person geschnüffelt! Super mutig für seine Verhältnisse!

Last not least haben wir Interessenten für Paula und für Maya und Oskar. Das war`s für heute!

Dienstag, 09. Februar 2010

Heute wurde Heidi kastriert. Die Operation ist problemlos verlaufen, aber in der Aufwachphase hat sie viel geweint, was von den Alpträumen kommt, die viele Hunde dann haben. Lena hat die ganze Zeit bei ihr gesessen, damit sie nicht alleine ist.

Susanne war zum Helfen da und hat sich überall nützlich gemacht, wo`s nötig war.

Nicole war mit Belinda spazieren und hat dabei Belinda`s Bruder Filou getroffen, die beiden haben miteinander getobt wie die Wilden! Danach war sie mit Paula im Dorf unterwegs. Conny hat derweil im TierHeim geputzt, jetzt blitzt wieder alles! DANKE Euch beiden. Leider musstet Ihr heute ja schon wieder weg... kommt bald wieder!

Hope`s ehemalige Interessenten sind da, um weiter mit ihm am Vertrauensaufbau zu üben und Anne hat sich heute bei Idefix reingesetzt. Beide Hunde sind schon so viel besser geworden!

Montag, 08. Februar 2010

Fenja hat einen Auflug mit Ulli und Kerstin gemacht. Hundebegegnungen gehen jetzt immer besser, weil die beiden fleißig mit ihr daran üben!

Arthur hat ein paar der Hunde kennengelernt. Er soll Ende der Woche mit Heidi zusammen ziehen, die morgen kastriert wird und danach erst noch ein paar Tage Ruhe braucht.

Nicole und Conny sind angekommen, sie bleiben bis morgen. Heute waren sie mit Paula am Bahnhof, haben einen langen Spaziergang mit Oskar und Maya gemacht und danach einen Ausflug mit Heidi und Berta. Alle Hunde fanden`s toll!

Sonntag, 07. Februar 2010

Heute waren sehr nette Interessenten für Maya und Oskar da. Jetzt müssen wir aber erst ausprobieren, ob die beiden mit Katzen im Haus klar kommen, denn die Leute haben drei Katzen und Maya und Oskar haben noch keine kennengegelernt.

Arthur ist heute angekommen. Meine Güte, ist der niedlich!!! Den würde man ja am liebsten gleich selbst mitnehmen. Nach der langen Reise - er war 10 Stunden unterwegs - war er natürlich ziemlich gestresst, aber trotzdem hat er sich über jeden gefreut, der ihn begrüßt und gestreichelt hat. VIELEN DANK noch mal an Gabi und Gabi, die sich die lange Fahrt geteilt haben.

Anne und Lena haben ihr Praktikum begonnen. Lena hat heute Nacht bei Arthur geschlafen, damit der nicht so alleine und verlassen ist in der ungewohnten Umgebung und Anne bei Paula.

Samstag, 06. Februar 2010

Neuigkeiten von Berta und Heidi. Berta wird zurück zu ihrer Halterin gehen, allerdings erst, wenn wir für Heidi ein schönes Zuhause gefunden haben, da wir diese nicht allein zurück lassen wollen. Die nachbarschaftlichen Probleme sind so weit im Griff, dass ein Hund wieder einziehen kann.Heidi hat am Dienstag ihren Kastrationstermin, etwa vier Wochen später wird dann auch Berta operiert.

Paula ist viel mit Johnny zusammen und spielt mit ihm. Nachts schläft immer jemand bei ihr, damit sie als Welpe nicht allein sein muss.

Nelly hat gestern Abend einen Spaziergang mit Bettina gemacht. Es ist immer schön, wenn Bettina hier in Bernau ist, da lebt Nelly richtig auf.

Belinda`s Bruder Michel ist gerade in Pension hier. Die beiden spielen ganz toll miteinander.

Fenja hat von Sonja farbige Decken in orange und grün geschenkt bekommen. Sie hat sich schon drauf gewälzt und dann reingekuschelt.

Orsa war gestern mit Kerstin eine kleine Runde spazieren - danach ist sie freiwillig wieder in ihr Zimmer gegangen und war ganz zufrieden.

Freitag, 05. Februar 2010

Renate hat heute weiter am Vertrauensaufbau mit Hope und Idefix gearbeitet. Beide sind schon bis auf ca. 20 cm an sie heran gekommen und haben sich Leckerchen geholt.

Gabi und Nicola haben mit Paula einen Ausflug ins Dorf gemacht und waren dabei auch am Bahnhof. Paula fand das alles sehr spannend.

Danach waren sie mit Maya und Oskar am Chiemsee. Die beiden waren ganz begeistert und sind am Uferweg herumgetobt.

Piet und Lotta sind seit ein paar Tagen immer mit Ursel unterwegs. Sie geht mittags und manchmal noch abends mit ihnen. Leider fährt Ursel am Sonntag wieder nach Hause, da werden die beiden traurig sein...

Für Berta hat sich eine erste Interessentin gemeldet, die evtl. auch Interesse an Heidi hätte. Mal sehen, was draus wird.

Und dann hat sich heute noch eine neue Helferin vorgestellt, die uns regelmäßig bei unserer Arbeit unterstützen möchte. Wir freuen uns!

Donnerstag, 04. Februar 2010

Beate und Rabea, die uns in den letzten Tagen geholfen haben, reisen heute wieder ab. VIELEN DANK Euch beiden, habt eine gute Heimreise und kommt bald wieder!

Die beiden Hunde, die ursprünglich nur in Pension kommen sollten, werden wir nun doch zur Vermittlung aufnehmen. Wir stellen sie Euch morgen mit Fotos vor, sie sind entzückend!

Bei den Pferden ist alles ruhig, alle sind sehr entspannt und freuen sich, wenn wir oben sind. Gestern haben Rabea und Kerstin Lanzelot und Wallace die Mähnen gekämmt, die beiden sehen richtig chic aus!

Dienstag, 02. Februar 2010

Die Interessenten für Oskar und Maya haben nun leider doch abgesagt. Schade!

Nelly war heute mit Bettina unterwegs, sie fand es ganu toll!

Hope macht weiter Fortschritte, er wird immer ruhiger und gelassener, selbst Rabea, die nur selten da ist, kann ihn rüber in die Ausläufe bringen, er geht einfach mit.

Am Abend kam dann eine verzweifelte Dame, die uns unbedingt zwei Ihrer Hunde in Pension bringen musste, weil es Nachbarschaftsstreitigkeiten gibt und sie Angst hat, ihre Hunde würden vom Nachbarn vergiftet, wenn sie sie nicht gleich in Sicherheit bringt. Bis Sonntag können wir sie nehmen, aber dann sind wir vollkommen ausgebucht. Die beiden sind übrigens Wurfgeschwister, ca 15 Monate alt und sehr nett.

Montag, 01. Februar 2010

Die Interessenten von Maya und Oskar möchten die beiden gern adoptieren! Die Familie kommt in den nächsten Tagen öfter mal vorbei, um die Hunde zusammen zu gewöhnen. Hoffentlich klappt es, dann könnten Maya und Oskar schon bald umziehen.

Idefix hat heute Vicky, eine Westi-Dame, kennengelernt, die Ursel, eine ehrenamtliche Helferin mit dabei hatte. Ursel, Kersin und Vicky waren alle im gleichen Raum und Idefix konnte sich Leckerchen von Kerstin holen! Dann hat er sogar noch eines genommen, das direkt neben Ursel`s Hand am Boden lag.

Finchen und Babi, die bei uns in Pension waren, sind abgeholt worden und haben sich sehr gefreut, ihre Leute wieder zu sehen!

Dank der Ausbildungsgruppe, die gerade bei animal learn ist, kommen alle Hunde viel länger raus, als normalerweise. VIELEN DANK an Euch alle, dass Ihr so fleißig helft! Es ist wirklich toll für die Hunde!

Rabea, die für ein paar Tage zum Helfen da ist, hat mit Emily und Belinda eine Guttisuche gemacht. Beide fanden`s natürlich klasse!

Beate hat den Aufenthaltsraum gestrichen, dessen Wände ziemlich wüst aussahen. Jetzt ist alles wieder richtig chic! DANKE, Beate!

Sonntag, 31. Januar 2010

Heute habe ich Giza beigebracht, auf Kommando auf ihr Bett zu springen. Sie hat es erstaunlich schnell verstanden und sooo viel Spaß dabei gehabt! Ich habe auf das Bett gedeutet und fröhlich "Hopp!" gesagt, zuerst wußte sie nicht, was ich will und hat alles angeboten, was sie jemals gelernt hat: hinsetzen, hinlegen, Pfote geben usw. Dabei hat sie über das ganze Gesicht gegrinst, weil es ihr so gefallen hat, dass wir was Neues zusammen machen. Schließlich hat sie verstanden, dass es etwas mit dem Bett zu tun hat und hat erst eine Vorderpfote, dann beide, dann alle Pfoten drauf gestellt. Jeder Zwischenschritt wurde natürlich belohnt!

Wir haben lange über Hope und Cheyenne nachgedacht und beschlossen, dass die beiden nur zusammen vermittelt werden. Wir alle haben ein ganz gutes Gefühl bei diesem Entschluss! Im Moment interessiert sich zwar eh` niemand für diese beiden wundervollen Hunde, weder für den einen, noch für den anderen, aber zumindest haben wir ihnen versprochen, dass sie nicht mehr getrennt werden. Sie haben jeder auf seine Weise so viel durchgemacht - jetzt sollen sie wenigstens ihre Herzensbindung leben dürfen!

Heute waren Interessenten für Maya und Oskar da. Die Familie hat bereits einen Kavalier King Charles Spaniel. Sie haben die beiden kennengelernt und gleich ins Herz geschlossen. Nun warten wir mal ab, was der Familienrat entscheidet.

Als Paula zurück kam, haben wir gleich eine Familie angerufen, die sich auch sehr für sie interessiert hatte, aber leider wollen die sie jetzt nicht mehr. Aber für diesen tollen Hund finden wir bestimmt ein anderes schönes Zuhause und bis dahin ist sie bei uns gut aufgehoben.

Samstag, 30. Januar 2010

Draußen schneit es wie verrückt, wir haben allein zwei Stunden gebraucht, um den Paddock der Pferde halbwegs frei zu räumen. Die finden es toll, dass wir so lange da sind und suchen unsere Nähe. Ich bin gestern am Stall gleich zwei Mal ausgeruscht und hingefallen und habe mir Prellungen am Rücken zugezogen, die ganz schön weh tun.

Amigo ist heute in sein neues Zuhause umgezogen. Er wird zusammen mit einem weiteren Hund und zwei Katzen bei Anja und Jürgen leben. Wir freuen uns für ihn und wünschen ihm und seiner Familie ein schönes Leben miteinander! s

Paula lebt sich so langsam wieder bei uns ein. Sie spielt und frißt, ist fröhlich, solange wir bei ihr sind. Nur allein in ihrem Zimmer bleiben mag sie nicht, weshalb wir sie nachts mit zu uns nehmen.

Freitag, 29. Januar 2010

Zuerst die Neuigkeiten von Paula und Pedro. Während es Pedro in seinem neuen Zuhause super geht, brachten uns Paula`s Halter die Kleine heute zurück, weil sie sich doch überfordert sahen mit der Aufgabe, einen Welpen aufzuziehen. Meine Gefühle sind schwer zu beschreiben, einerseits bin ich wütend, denn beim Vergabegespräch haben wir ausführlich darüber gesprochen, wie anstrengend die Welpen- und Jungendzeit eines Hundes sein kann und ich habe mehrfach danach gefragt, ob es auch wirklich gut überlegt ist, Paula zu adoptieren. Beide waren sich ganz sicher, auch, nachdem ich alle eventuell auftretenden Schwierigkeiten nochmals genannt hatte. Und nun das! Andererseits taten mir beide sehr leid, denn bei der Rückgabe war eine echte und tiefe Traurigkeit über das eigene Versagen zu spüren und den beiden ist es nicht leicht gefallen, Paula wieder abzugeben. Wie dem auch sei - Paula ist wieder bei uns und sucht nun nach einem endgültigen Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen.

Aber wie es im TierHeim-Alltag so ist, gibt es auch gute Neuigkeiten. Idefix macht weiter kleine Fortschritte in seinem Trainingsprogramm. Heute hat er sich ein ganz kleines Stück in die Futterküche getraut, obwohl dort nicht nur seine Vertrauensperson Kerstin war, sondern noch jemand anderes. s Das wäre noch vor einer Woche undenkbar gewesen!

Da Orsa nach wie vor Probleme macht, nach einem Ausflug wieder in ihr Zimmer zu gehen, spielt Kerstin jetzt vermehrt dort mit ihr, um die Rückkehr ins Zimmer attraktiver zu gestalten.

Katja war mit Hakuna und Nelly unterwegs. Hey, Katja, VIELEN DANK für Deine beständige Unterstützung!

Hope`s Betreuer waren heute auch wieder da - auch Euch ein DANKESCHÖN dafür, dass Ihr weiterhin für ihn da seid. Die Beziehung zwischen Hope und Cheyenne wird immer enger und liebevoller. Die beiden putzen sich ausgiebig gegenseitig, liegen beieinander und Cheyenne legt sich oft schützend vor Hope, wenn zum Beispiel Fremde am Zimmer vorbei gehen und er sich unwohl fühlt. Wir sind sehr gerührt von dieser zugewandten Zweisamkeit - fragen uns aber auch, ob wir das Recht haben, die beiden zu trennen, falls sich mal jemand für einen der beiden interessiert...

Donnerstag, 28. Januar 2010

Hier schneit es wie verrückt! Wir sind dauernd mit Schneeschippen beschäftigt, unten im TierHeim und oben am Stall. Dazu noch ein eisiger Wind, der durch alle Klamottenschichten fegt! Von uns aus könnte es gern aufhören zu schneien, aber Giza findet es super, so wie es ist! Sie tobt draußen durch den Schnee, pflügt ihn mit ihrer Schnauze um, wälzt sich und grinst von einem Ohr bis zum
anderen! s

Orsa hat mit Kerstin Renn- und Fangspiele gemacht und die beiden haben ihre gemeinsamen Kunststücke perfektioniert. Findet Orsa super, da kriegt sie richtig gute Laune! s

Idefix hat heute wieder einen großen Durchbruch gehabt! Er nimmt von Kerstin jetzt Leckerchen aus der Hand, freut sich wie wild, wenn er sie sieht und springt zur Begrüßung freudig an ihr hoch! Er legt immer mehr Ängste ab und baut immer mehr Vertrauen auf! Super! s s s

Nelly hat uns heute über den Hof und in die Futterküche begleitet. Beim Zubereiten des Futters stand sie neben uns und hat genau beobachtet, was wir da machen. Zum Abschluß haben wir sie dann mit ihrem vollen Napf in ihr Zimmer gebracht.

Hakuna und Johnny haben wieder im Hof getobt und Amigo war wieder für ein paar Stunden in seinem zukünftigen Zuhause. Bald darf er umziehen! s

Unsere Pferdetierärztin war heute da und hat uns für die Haltung und Pflege unserer Pferde gelobt! s Wir haben uns gefreut!

Und last not least wollen wir hier mal ein dickes Lob und DANKESCHÖN an Doris loswerden, die uns seit Monaten ehrenamtlich hilft und gestern das TierHeim für zwei Stunden allein geschmissen hat, als wir anderen bei den Pferden waren.

Mittwoch, 27. Januar 2010

Finchen + Babi und Maya + Oskar waren heute jeweils als Doppelpack länger spazieren.

Nelly war heute morgen mit Kerstin spazieren und hatte anschließend eine spannende Guttisuche im Auslauf. Heute Abend hat Katja mit ihr gekuschelt. Ein schöner Tag für sie.

Nicola, unsere neue ehrenamtliche Helferin, war heute da und unter anderem mit Fenja unterwegs.

Bei den Pferden war heute schön mit anzusehen, wie Wallace und Lanzelot, die beiden Brüder, auf der Weide miteinander herum getobt sind, während Gowinda und Lifrase auf dem Paddock stehend gekuschelt haben. Richtig niedlich. Die Ponys sind sehr anhänglich, suchen viel Körperkontakt und wollen gekrault werden. s

Ach, und etwas Kurioses gab es heute auch noch: Da haben sich doch tatsächlich zwei Leute, die vor ein paar Monaten nicht ganz einfache Hunde von uns adoptiert haben, darüber beschwert, dass wir nachfragen, wie es denn so läuft. Verstehe einer so was! Überall wird sich über Tierheime beschwert, die die Halter nicht ausreichend beraten und betreuen - wir machen es und werden dafür beschimpft. Tja... man kann`s offensichtlich nicht jedem recht machen. So ist das eben.

Dienstag, 26. Januar 2010

Heute kam Post von Tücsi! Ihr geht es gut, sie hat schon neue Freunde gefunden. s

Hakuna hat mit Johnny im Hof gespielt und Giza durch den Zaun mit Amigo und Belinda. s

Kerstin hat mit Orsa Kunststücke eingeübt in den letzten Tagen. Orsa kann jetzt auf Kommando eine Schleife um Kerstin laufen, über sie drüber springen, wenn sie sich flach auf den Boden legt und vorsichtig Leckerchen von Kerstin`s Stirn und Nase absammeln. s

Finchen und Babi (Pensionshunde, Finchen hat früher bei uns gelebt) haben heute ausgiebig mit uns gekuschelt und Maya und Oskar haben mit Kerstin`s Hunden im Schnee gespielt, wobei Oskar noch sehr zaghaft war. Leider haben wir bei Maya eine Geschwulst an der Milchleiste entdeckt. Sie muss in den nächsten Tagen zum Tierarzt, um genau untersucht zu werden. Wir hoffen sehr, dass es kein bösartiger Tumor ist, denn der streut schnell in die Lunge...

Seit gestern hat es sehr viel geschneit, so dass wir (vor allem Heike) den ganzen Tag mit Schnee räumen beschäftigt waren. Ganz schön anstrengend!

Montag, 25. Januar 2010

Gestern haben wir Oskar und Maya aufgenommen, zwei Cavalier King Charles Spaniel, die aus wirklich wichtigem Grund abgegeben werden mussten. Die beiden hängen sehr aneinander und werden deshalb auch nur gemeinsam vermittelt. Sie sind sehr süß, im Moment aber noch völlig verstört und überfordert mit der Situation, im TierHeim abgegeben worden zu sein. Was uns ärgert: Sie wurden uns ohne eigene Decke, Napf, Futter, Spielzeug oder sonst was gebracht! Nichts! Keine persönlichen Gegenstände, die ihnen irgendwie über die erste Zeit des Verlusts des eigenen Zuhause hinweg helfen könnten. Wir verstehen das nicht! Wie kann man so gedankenlos sein, besonders da uns die bisherige Halterin versichert hat, wie schwer es ihr fällt, Maya und Oskar abzugeben und lieb sie die beiden habe...

Die neuen Halter von Pedro haben angerufen und erzählt, dass Pedro mit großer Begeisterung den Hof erkundet und die anderen Tiere kennenlernt. Mit den beiden anderen Hunden hat er heute schon etwas gespielt und danach ist er völlig erschöpft von den vielen Erlebnissen vor dem Ofen im Haus eingeschlafen. Die Nacht hat er übrigens schon durchgeschlafen, in den Armen seines Frauchens. s

Bei Paula läuft es auch gut, ihre Menschen haben heute ebenfalls angerufen und uns von der ersten gemeinsamen Nacht und dem Morgen danach erzählt. s

Belinda war oben auf dem Hundeplatz und hat mit ihrem Bruder Filou, Winnetou, Jule und Rosina getobt - und fand`s natürlich total klasse. Sie ist wirklich ein Traumhund und wir hoffen, bald ein gutes Zuhause für sie zu finden. Dann sollten heute zwei Bewerberinnen für unsere ausgeschriebene Stelle kommen. Eine kam gleich gar nicht, ohne Absage. Die andere viel zu spät, mit fadenscheiniger Begründung und wenig Begeisterung für die Arbeit. Ja, Du lieber Himmel, warum bewerben die sich überhaupt?!

Sonntag, 24. Januar 2010

Heute sind Paula und Pedro in ihr jeweiliges neues Zuhause umgezogen. Paula wohnt jetzt bei einem Ehepaar in einer Stadtwohnung und wird in drei bis vier Monaten in ein eigenes Haus mit Garten umziehen.

Pedro ist auf einen Bauernhof gezogen, wo er mit zwei weiteren Hunden, zwei Fraulis, Katzen, Hühnern, Pferden und Enten leben wird. Wir freuen uns, dass beide so gute Plätze gefunden haben!

Amigo war heute schon mal zum Probewohnen in seinem zukünftigen Zuhause. Schaut mal bei ihm rein, da sind schon die ersten Fotos. s

Heute haben wir einen letzten Versuch gestartet, Hope mit der Schäferhündin der ehemaligen Interessenten zusammen zu führen, Winnetou sollte als Puffer dabei sein - aber es hat einfach keinen Sinn, denn Hope hat Angst vor der Hündin. Die Interessenten werden sich trotzdem um Hope kümmern, bis er ein anderes schönes Zuhause gefunden hat.

Es ist sehr kalt, richtig eisig und sowohl wir, als auch die Hunde, sind froh, wenn wir drinnen sind.

Heute ist Post aus Asko`s Zuhause gekommen! Ein schöner Brief, der uns alle sehr berührt hat! Schaut mal bei ihm rein und lest selbst...

Samstag, 23. Januar 2010

Heute haben wir die Vorkontrolle bei Paula`s neuem Zuhause gemacht, die sehr positiv verlaufen ist. Morgen darf sie umziehen! s

Auch ihr Bruder Pedro hat ein neues Zuhause gefunden und wird morgen von seiner neuen Familie abgeholt. Er wird auf einem Bauernhof mit zwei weiteren Hunden, Katzen, Pferden und sonstigem Getier in Niederbayern leben. Vielen Dank an Markus, der bei der Vermittlung geholfen hat! s

Freitag, 22. Januar 2010

Paula und Pedro erhalten heute ihre zweite Impfung, die Grundimmunisierung ist dann abgeschlossen.

Renate war heute zum zweiten Mal als ehrenamtliche Helferin da. VIELEN DANK, Renate!

Die Interesseten von Paula waren da und haben mit Ihr gekuschelt. Morgen ist die Vorkontrolle!

Für Belinda waren heute wieder neue Interessenten da, die auch mit ihr spazieren gegangen sind. Sehr nette Leute, mal sehen, wie sie sich entscheiden.

Donnerstag, 21. Januar 2010

Steffi hat angerufen und uns zwei Notfälle gemeldet: Zwei Kavalier King Charles Spaniel, die schon immer zusammen sind, müssen wegen eines familiären Notfalls (einem echten!) abgegeben werden. Nun wird ein Platz gesucht, wo sie zusammen hin können und auch nur zusammen vermittelt werden. Wir werden sie aufnehmen, sie werden am Wochenende gebracht.

Finchen und Babi, zwei Pensionshunde, waren lange spazieren und Piet und Lotta waren auch unterwegs.

Alexandra hat einen Spaziergang mit Hakuna gemacht, der das klasse fand! s

Die Interessenten für Pedro haben angerufen und zugesagt, nun müssen wir nur noch die Vorkontrolle machen. Wenn alles klappt, können er und Paula schon bald in ihr jeweils neues Zuhause umziehen.

Mittwoch, 20. Januar 2010

Pedro und Paula spielen mal mit Idefix und mal mit Timo, einem Pensionshund. Beide sind total lieb zu den Kleinen.

Heute waren wieder Interessenten für Belinda da und sind mit ihr spazieren gegangen.

Nicola war heute zum ersten Mal da, um uns zu helfen. VIELEN DANK, Nicola, wir hoffen, Du kommst öfter!

Für Pedro waren Interessenten da, sie wollen uns morgen Bescheid geben, ob sie ihn wollen.

Emily war mit Silvia unterwegs, die beiden haben einen Ausflug gemacht und Fenja war mit Kerstin und Ulli draußen.

Dienstag, 19. Januar 2010

Idefix macht Fortschritte: Heute war er sogar so mutig in die Futterküche zu laufen und eine offene Dose mit Futter zu klauen. Großartig! s

Hope`s Leute waren heute wieder da um mit ihm zu üben.

Montag, 18. Januar 2010

Heute kam ein Anruf aus Lino`s neuem Zuhause: Alles läuft bestens! Lino ist einfach nur lieb, verträgt sich mit den Katzen und dem Hund der Tochter (einem Beagle), mit lezterem hat er sogar schon im Garten getobt. Wir freuen uns so sehr, dass dieser tolle Hund, der so oft sein Zuhause verloren hat, jetzt seine Familie gefunden hat, bei der er den Rest seines Lebens bleiben darf. s

Paula hat Interessenten und auch für Pedro hat heute schon jemand angerufen. s Wir wollen in jedem Fall schauen, dass wir sie zeitgleich vermitteln, damit nicht einer übrig bleibt.

Sonntag, 17. Januar 2010

Gestern am späten Abend ist Lino bei uns eingezogen, heute durfte er schon in sein neues Zuhause umziehen! Wir freuen uns! s Ein Ehepaar hatte uns vor ein paar Wochen gebeten, ihnen bei der Hilfe nach "ihrem Hund" behilflich zu sein. Schon als wir Lino`s Fotos gesehen haben, dachten wir an die beiden und haben sie eingeladen, ihn kennenzulernen. Sie kamen heute Nachmittag und haben sich gleich in Lino verliebt! Nach Abschluß der Formalitäten haben wir Lino in sein neues Zuhause begleitet und auch gleich dort gelassen.

Hier noch eine Bitte an alle, die gern einen Hund aufnehmen möchten: Bitte melden Sie sich bei uns, auch, wenn auf der Homepage gerade kein Hund ist, der Sie anspricht. Wir stehen in Kontakt mit vielen Kollegen im In- und Ausland und können "genau den Richtigen" für Sie finden!

Winnetou hat heute mit Paula UND Pedro gespielt. Es war soooo niedlich! Paula kannte ihn ja schon und rannte gleich zu ihm hin. Pedro zögerte erst noch, aber als er sah, wie viel Spaß seine Schwester mit dem Großen hatte, kam er auch angelaufen. Dann sind beide um Winnetou herumgesaust, haben ihn angesprungen und übermütig in den Schwanz gebissen, sind hinter ihm hergerannt. Wenn Winnetou sich dann aber umdrehte, flitzten sie davon. Goldene Momente im Tierschutz!
Sooo schön! s

Samstag, 16. Januar 2010

Heute kam Lino zu uns, ein unheimlich lieber und verschmuster Collie-Mischling, den wir aus Norddeutschland geholt haben. Er hat in den letzten 2 Jahren drei Mal sein Zuhause wechseln müssen und stand schon wieder "zum Verschenken" im Internet, da die jetzige Halterin gar keine Einverständniserklärung ihres Vermieters zur Hundehaltung hatte. Eine Tierschutzkollegin entdeckte das Inserat, rief dort an und telefonierte so lange herum, bis ein Platz (in diesem Fall bei uns) für ihn gefunden war, denn es musste unbedingt verhindert werden, dass dieser durch und durch gutmütige Hund "unter die Räder" kommt. VIELEN DANK an Martina, Kerstin & Marcel und Conny & Christian, die Etappenweise die beinahe 1000 km zurück gelegt haben, um den Hund zu uns zu bringen. Morgen kommen schon Interessenten für ihn, es wäre natürlich toll, wenn wir so schnell die richtigen Menschen für ihn finden würden.

Dann ist noch Paula`s Bruder, den wir Pedro genannt haben, bei uns eingezogen. Besorgte Anwohner riefen uns an und erzählten, dass er als einziger des Wurfes übrig geblieben war und die Besitzer die Welpen gegen 20,-- Euro am Gartenzaun verkaufen. Keine Vorkontrolle, kein Schutzvertrag, gar nichts. Wir haben ihn gleich geholt - er und Paula sind überglücklich, sich wiedergefunden zu haben! s Sie spielen die ganze Zeit miteinander und schlafen dann gemeinsam im Körbchen ein. Am schönsten wäre es, wir würden ein gemeinsames Zuhause für die beiden finden, das wäre wirklich ein Traum!

Bei den Pferden gibt es nicht viel Neues. Isabella haben wir heute den Schweif gewaschen, was sie mit mäßiger Begeisterung hingenommen hat - musste aber sein, weil sie Durchfall hat.

Freitag, 15. Januar 2010

Paula und Winnetou haben heute unglaublich niedlich miteinander gespielt! Danach sind wir dann eine kleine Runde mit Paula durch das Dorf gegangen, ihr großer Freund Winnetou hat sie begleitet. s Mit ihrem "Bodyguard" hatte sie dann auch gar keine Angst, nicht einmal vor dem lauten Zug, der gerade in den Bahnhof einfuhr, als wir an diesem vorbei gingen.

Bettina, die gerade bei uns Praktikum macht, geht zwei bis drei Mal täglich mit Nelly spazieren, was die natürlich toll findet!

Giza, Nelly und Belinda waren jeweils über eine Stunde damit beschäftigt, für sie versteckte Guttis im Auslauf zu suchen - und natürlich aufzufuttern! s

Hope hat Winnetou kennengelernt, wir haben beide im Außengehege miteinander bekannt gemacht. s Die Idee ist, es doch noch einmal mit der Hündin der ehemaligen Interessenten zu versuchen - allerdings, wenn Winnetou dabei ist. Denn der splitted sofort, wenn einer gemobbt wird! s Vielleicht lernt die Schäferhündin so, ruhiger mit Hope umzugehen...

Mittwoch, 13. Januar 2010

Heute haben wir einen Notruf wegen eines Colliemischlings bekommen, der dringend abgegeben werden muss. Nach einigen Telefonaten haben wir nun für Samstag eine Fahrkette organisiert, die ihn zu uns bringt. Wir berichten dann genauer.

Piet und Lotta waren heute besonders lange unterwegs und fanden es natürlich wie immer klasse! s

Paula hat mit Idefix gespielt, aber da es sehr kalt ist und sie als Welpe natürlich schnell friert, war es nicht lange.

Giza hat sich total gefreut, als Katja, eine unserer Helferinnen, kam. Sie hat gewedelt, gefiept und einen richtigen Freudentanz aufgeführt. s Sie wird immer anhänglicher mit den Menschen, die sie kennt. s

Emily war heute mit Silvia unterwegs, der Ausflug hat ihr gut getan und Belinda und Amigo konnten heute wieder in einem Zimmer untergebracht werden, da Belinda`s Narbe gut verheilt ist.

Dienstag, 12. Januar 2010

Heute sind Fenja`s Untersuchungsergebnisse gekommen, sie hat eine Blasenentzündung, die dringend behandelt werden muss! Sie kriegt jetzt Schmerzmittel und Antibiotika.

Die Leute, die immer zu Hope kommen, waren heute wieder da. Er ist jetzt schon so weit, dass er auf Ansprache in verschiedene Richtungen geht und mit ins Gehege oder eben wieder zurück in sein Zimmer geht. s

Cheyenne hatte heute zwei schöne Spaziergänge und Orsa gewöhnt sich immer mehr an den Auslauf, der an ihr Zimmer grenzt.

Anja war mit Amigo unterwegs und es dauert nicht mehr lange, bis er bei ihr und Jürgen einziehen kann.

Montag, 11. Januar 2010

Claudia, unsere Praktikantin von letzter Woche, hat sich gegen die kleine Paula entschieden. Wir waren alle sehr überrascht, aber sei`s drum, es wird schon seinen Sinn haben. Wir haben Paula jetzt vorgestellt bei den zu vermittelnden Hunden und hoffen, nun ganz schnell ein schönes Zuhause für diesen bezaubernden Welpen zu finden.

Unsere Tierärztin war da und hat nach Nelly geschaut, die sich hervorragend bei der Untersuchung benommen hat! Wir sind alle ganz stolz auf Nelly, wweil sie so ruhig geblieben ist. Das Hautgeschabsel hat keinen besonderes Befund hervorgebracht - auch eine gute Nachricht! Belinda`s Wunde ist weiterhin in Ordnung und Fenja bekommt jetzt mal für eine gewissen Zeit Rimadyl, um zu sehen, ob das Schlecken am Beinstumpf dann weniger wird.

Bei den Pferden ist alles o.k. - seit gestern Abend schneit es und wir haben viel Schnee wegzuschaufeln...

Sonntag, 10. Januar 2010

Tücsi ist heute in ihr neues Zuhause umgezogen! Wir freuen uns für sie und wünschen ihr und ihren Menschen ein schönes Leben miteinander. Sie stammte übrigens aus dem gleichen ungarischen Lager wie Dolly.

Für Belinda waren Interessenten da. Eine sehr nette Familie, die jetzt nach dem ersten Kennenlernen entscheiden muss, ob Belinda wirklich ihr neues Familienmitglied werden soll. Wir sind gespannt... Ihre Kastrationsnarbe verheilt gut, sie ist schon wieder total fit!

Samstag, 09. Januar 2010

Der Tag begann mit einer guten Nachricht: Ein Schäferhund, der bei den Kollegen in Rosenheim zurückgekommen war und den ich von früher kannte, konnte in ein gutes neues Zuhause vermittelt werden. Wir freuen uns sehr, denn gerade er hat im TierHeim sehr gelitten.

Draußen ist es irre glatt, eine Eisschicht liegt auf allen Straßen. Trotzdem haben wir uns auf den Weg gemacht, um von den Kollegen der Pfotenhilfe Ungarn Dolly entgegegenzunehmen und in ihr neues Zuhause zu fahren. Das hat auch alles gut geklappt, Dolly ist gut angekommen, versteht sich super mit dem bereits vorhandenen Hund und wurde noch am Abend gebadet, weil sie furchtbar gestunken hat. Die Reinigungsprozedur hat sie mit stoischer Gelassenheit ertragen, ehrlich gesagt hatten wir das Gefühl, dass sie selbst froh war, sauber zu sein. Anschließend hat sie mit Ikarus, ihrem neuen Hundekumpel, gekuschelt. Ein Happy End nach drei Jahren (!) trotstlosem Dasein in einem ungarischen Sammellager. Ich liebe diese Augenblicke! Danke auch an die Kollegen von der PHU für die gute Zusammenarbeit!

Donnerstag, 07. Januar 2010

Es waren Interessenten für Hope da, es wird aber leider nicht klappen, weil deren bereits vorhandenen vier Hunde den durch und durch gutmütigen Hope unterbuttern würden. Aber die Interessentin hat angeboten, hier bei uns im TierHeim zu helfen, zum Beispiel, wenn es um den Vertrauensaufbau mit Hope zu fremden Menschen geht. Das freut uns sehr! Hope ist wirklich ein wundervoller Hund und es wäre so schön, wenn er bald ein Zuhause voller Liebe und Geborgenheit findet. Mit Cheyenne spielt er weiterhin sehr schön, es ist eine Freude, den beiden zuzusehen! s

Mittwoch, 06. Januar 2010

Heute war Paula mit im animal learn Stammhaus, damit sie mal ein paar andere Eindrücke sammelt. Meine Güte, ist die süß! Ihre Angst vor anderen Hunden hat sie schon fast ganz verloren - und Claudia, unsere Praktikantin, verliert gerade ihr Herz an Paula. Mal sehen, ob es ein Happy End für die beiden gibt... s

Für Belinda haben sich Interessenten gemeldet, die am Samstag kommen werden, um sie persönlich kennenzulernen. s

Dienstag, 05. Januar 2010

Paula, die Hündin, die gestern zu uns kam, entwickelt sich ganz prächtig. Sie pieselt und kotet draußen, wenn man rechtzeitig mit ihr raus geht, frißt gut und ist inzwischen von uns entwurmt worden. Allerdings ist sie noch sehr schüchtern, wenn sie andere Hunde sieht, daran müssen wir arbeiten.Morgen fangen wir mal mit Winnetou und Bonnie an - die beiden sind sehr nett mit
Welpen. s

Idefix ist heute zum ersten Mal auf Kerstin zugelaufen und hat sich von ihr streicheln lassen! s

Montag, 04. Januar 2010

Heute wurde uns ein ganz süßer Welpe, weiblich, 9 Wochen alt, gebracht. Die Halter hatten die Kleine erst zwei Tage zuvor von einem Privathaushalt aus Grassau geholt, leider ohne zu testen, ob sich ihr bereits vorhandener Hund überhaupt mit ihr verstehen würde... und das tat er nicht! Nun musste sie schnell weg und kam so zu uns, denn er ehemalige Halter von Mutter und Welpen nahm sie nicht zurück! Er sei froh um jeden Welpen, den er aus dem Haus habe... Wir werden Sie in den nächsten Tagen vorstellen, einen Namen haben wir ihr schon gegeben: sie heißt Paula s .

Mit Belinda waren wir in der Klinik, um durch einen Vaginalabstrich feststellen zu lassen, ob wie sie noch kastrieren lassen können oder ob sie schon zu nahe vor der ersten Läufigkeit steht, so dass die Blutungsgefahr zu groß ist. Glücklicher Weise hat der Abstrich ergeben, dass wir operieren können und so hat sie am Freitag den OP-Termin.

Da wir viele Helfer da hatten, kamen die Hunde heute länger raus. Solange die Sonne schien, war es mit -7°C ganz angenehm, als sie aber unterging, wurde es bitterkalt und die Hunde (und Menschen!) waren froh, wieder drinnen zu sein.

Sonntag, 03. Januar 2010

Amigo war mit seinem zukünftigen Kumpel, einem Hovawart-Mischling, auf dem Hundeplatz zum Toben. Er hat sich ganz toll entwickelt und ist ein bildschöner Hund geworden!

Bei uns ist es so eisig kalt geworden, dass die Hunde kaum in die Ausläufe wollen, sondern lieber in ihren kuscheligen Räumen bleiben möchten. Kurzes Pieseln und dann schnell zurück...

Steffi und Kerstin waren mit Piet und Lotti spazieren. Als sie zurück ins Zimmer kamem, hat sich Lotta ganz übermütig auf ihren Decken gewälzt und in die Kissen geworfen. Das war wirklich sehr süß! s

Steffi ist heute wieder nach Wien gefahren. VIELEN DANK für die Hilfe in den letzten Tagen! s

Samstag, 02. Januar 2010

Idefix macht weiter Fortschritte und wird noch etwas zutraulicher. Es geht zwar in kleinen Schritten vorwärts, aber uns freut jeder kleine Erfolg.

Belinda ist total verkuschelt geworden. Von ihrer anfänglichen Hektik ist nichts mehr zu spüren. Heute war sie mit Amigo spazieren, allerdings hatten Anja und Jürgen ziemlich damit zu tun, ständig die Leinen auseinander zu knoten, weil die beiden so wild getobt haben.

Heute ist Claudia für eine Woche angereist, um uns zu helfen. HERZLICH WILLKOMMEN! s

Freitag, 01. Januar 2010

Wie gehofft, war die Knallerei bei uns unten im TierHeim nicht sooo schlimm und alle Hunde haben Sylvester gut überstanden. s

Hope`s ehemalige Interessenten waren da und haben weiter mit ihm gearbeitet. Wir freuen uns sehr, dass sie weiterhin für ihn da sind! Falls Ihr das lest: DANKE von uns allen!

Piet und Lotta waren mit Kerstin und Steffi auf einer größeren Runde unterwegs und fanden das wie immer klasse!

Belinda lebt sich allmählich ein und wird deutlich ruhiger. Ihre anfängliche Hektik war also wirklich eine Frage des Verlustes ihres Zuhauses. Heute hat sie sehr nett mit Murphy, einem Pensionshund, gespielt.

Zum neuen Jahr auch noch ein ganz großes DANKE an Kerstin, die seit Monaten jede Woche ca. 30 Stunden wöchentlich ehrenamtlich für die Hunde da ist und uns mit leckerem vegetarischem Essen versorgt! Das musste auch mal gesagt werden! s

 

© Häuser der Hoffnung e.v. - 2009 • Home •