Tagebuch - Archiv März - Mai 2010

An dieser Stelle berichten wir in unregelmäßigen Abständen über unsere Arbeit im Tierschutz.
Es gibt viel zu erzählen und so hat unser Tagebuch, das von Clarissa v. Reinhardt geführt wird, eine Größe errreicht, die eine Aufteilung nötig macht.

archiv tagebuch

Montag, 31. Mai 2010

Paul, der gestern in sein neues Zuhause umgezogen ist, lebt sich dort gut ein.s

Idefix hat sich von Beate, die er noch nicht so gut kennt, streicheln lassen.s

Senta hat sehr süß mit einem Pensionshund gespielt, Christiene war mit Hakuna unterwegs und Orsa geht jetzt schon selbständig von ihrem Zimmer in der Auslauf und zurück. Bisher ging das nur mit Leine...

Ansonsten gibt es heute nicht viel zu berichten. Es regnet in Strömen, man kann kaum vor die Tür gehen, die Hunde haben sich in ihre Zimmer verkrümelt (was wir Menschen auch gern tun würden, aber arbeiten müssen) und die Pferde stehen freiwillig im Stall. Sch...wetter, wirklich!s

Sonntag, 30. Mai 2010

Heike und Sabine haben Paul in sein neues Zuhause in Ingolstadt gebracht.s

Merlin hat heute zum ersten Mal mit der Hovi-Hündin seiner Interessenten gespielt. Die beiden Hunde haben sich super verstanden!s

Idefix ist mit (der anderen) Kerstin spazieren gegangen, es hat wieder super geklappt. Morgen werden wir versuchen, dass Sabine das erste Mal mit ihm geht. Er macht jeden Tag Fortschritte, echt super!

Dagmar hat sich um Flocke gekümmert und viel mit ihr gekuschelt. Spazieren gehen darf sie ja wegen der Operationsnarbe nicht... und Beate hat einen Ausflug mit Nelly gemacht.s

Samstag, 29. Mai 2010

Heute haben wir die Vorkontrolle bei Paul`s Interessenten gemacht, die positiv verlaufen ist. Schon morgen kann er in sein neues Zuhause umziehen! s

,Hans und Beate haben in einem der Ausläufe ein kleines Gartenhaus aufgebaut, das wir als Stauraum nutzen möchten. Es ist wirklich unglaublich, wie viel Dinge in einem TierHeim aufbewahrt werden müssen, von Kennels über Decken, Handtücher und, Spielzeugen, bis zu Putzgeräten, Eimern usw. - und dafür braucht es eben Platz!s

Isabella, unsere kleine Ausbruchskünstlerin, ist mal wieder aus der abgesteckten Weide ausgebrochen und musste von Kerstin eingefanen werden. Gott sei Dank war sie wohl noch nicht lange draußen, so dass sie sich nicht den Bauch mit frischem Gras vollstopfen konnte, denn dann hätten wir wieder einen Rehschub oder eine Kolik befürchten müssen.

Freitag, 28. Mai 2010

Heute war die Tierärztin im Haus und hat einige der Hunde versorgt. Flockes Wunde sieht soweit ganz gut aus, es wird aber eine lange Heilungsphase von ca. vier Wochen erwartet. In den nächsten zwei Wochen muss Kerstin täglich den Verband wechseln, was die gutmütige Flocke auch brav über sich ergehen lässt. Es gibt aber auch eine traurige Nachricht: Der Tumor, der bei ihr entfernt wurde, war bösartig und neigt zur Metastasenbildung. s Vielleicht haben wir aber Glück und Flocke gehört zu denen, die wieder ganz gesund werden. Wie immer es ist... sie wird bei uns liebevoll betreut und gepflegt. Besonders schön wäre es aber natürlich, sie würde bald ein gemütliches neues Zuhause finden, wo man sich noch intensiver um sie kümmern kann und sie einfach lieb hat.

Merlin`s Kastrationswunde sieht gut aus und Paul hat sich ohne einen Mucks zu machen chippen lassen. Idefix wurde ein zweites Mal geimpft und hat sich von der Tierärztin sogar streicheln lassen!s

Die Pensionshündin Hanni hat Zwingerhusten, der behandelt werden muss. s Hoffentlich stecken sich nicht alle an!

Und last not least wurde empfohlen, für Lotta über eine CT nachzudenken, um herauszubekommen, was ihre Anfälle auslöst.

So, das war der Krankenbericht des heutigen Tages. Sonst gab es nicht viel Neues, alle Hunde waren viel draußen und haben den Tag genossen!s

Donnerstag, 27. Mai 2010

Merlin hat sich von seiner Kastrationsoperation einigermaßen erholt, schläft aber noch viel.

Paul wohnt jetzt mit Hanni, einem Dauergast in der Pension, zusammen. Die beiden verstehen sich gut. sAllerdings hustet Hanni seit heute, weshalb wir sie morgen vom Tierarzt anschauen lassen. Hoffentlich ist es nichts Ernstes...

Mittwoch, 26. Mai 2010

Flocke geht es den Umständen entsprechend ganz gut. Sie humpelt etwas im Auslauf herum, allerdings nur unter unserer Aufsicht, damit sie bloß nicht zu viel rumläuft. Wir wollen nicht riskieren, dass die Wunde ein zweites Mal aufplatzt.

Den Ponys geht es auch wieder gut, es war Gott sei Dank nur eine leichte Kolik, die unsere Tierärztin schnell wieder im Griff hatte.s

Merlin ist heute kastriert worden, er hat die Operation gut überstanden und schläft viel in seinem Zimmer.

Idefix ist heute zum ersten Mal alleine mit (der anderen) Kerstin spazieren gegangen und hat das gemacht, als sei es nie anders gewesen. Wir freuen uns sehr über seine Fortschritte!s

Dienstag, 25. Mai 2010

Der erste Schreck kam heute gleich in der Morgenstunde: Flocke`s Wunde am Bein ist über Nacht aufgerissen. Wir sind sofort in die Klinik gefahren, wo Flocke ein zweites Mal operiert werden musste. Als sie aus der Narkose aufwachte, hatte sie sichtlich starke Schmerzen, Juliane ist die ganze Zeit bei ihr geblieben und hat sie gestreichelt, was Flocke dankbar annahm.

Sonja, die diese Woche Praktikum bei uns macht, war mit Paul auf dem Hundeplatz. Davor war Paul mit Hanni spazieren.

Idefix hat die Pensionshündin Lilli (4 x so groß wie er selbst) angeflirtet, indem er ihr durch den Zaun Küsschen gab und immerzu Spielaufforderungen zeigte. Das war sooo niedlich zu beobachten! Wir haben schließlich die Zwischentür aufgemacht und die beiden haben total nett miteinander gespielt. So glücklich und gelöst haben wir Idefix noch nie gesehen. s

Hope`s ehemalige Interessenten waren da, um weiter mit ihm zu üben und Orsa war mit Kerstin draußen spazieren. Für Paul waren Interessenten aus Ingolstadt da, die ihn sehr nett finden. Wir müssen nun bald die Vorkontrolle machen, damit entschieden werden kann, ob Paul zu ihnen ziehen kann.

Kerstin, Juliane und Sabine haben das Dach und die Regenrinne frei geräumt - auch das muss gemacht werden!

Pfingstmontag, 24. Mai 2010

Sabine war zuerst mit Timo und dann mit Paul unterwegs und Carola und Sonja waren mit Piet und Lotta auf dem Hundeplatz und dann beim Baden - diesmal ohne Carola! s s s

Sabine war auch noch mit Nelly draußen und anschließend zusammen mit unserer Schülerpraktikantin Juliane mit Senta im Dorf unterwegs.

Joshua hat einen Ausflug mit Winnetou, Rosina und Darja gemacht. s

Pfingstsonntag, 23. Mai 2010

Es ist mal wieder ein Fundhund bei uns abgegeben worden, der im Dorf herumstromerte und offensichtlich nicht wußte, wo er hin sollte. Er wurde aber schon nach wenigen Stunden bei uns wieder abgeholt, seine Leute hatten ihn schon vermißt und überall nach ihm gesucht. s

Flocke geht es etwas besser. Bei der Kontrolle in der Klinik heute war sie - wie immer - sehr brav und der Tierarzt ist mit der Wundheilung zufrieden. Da Teile vom Muskelgewebe mit entfernt werden mussten, hat sich ein gewaltiger Bluterguss gebildet, was aber zu erwarten war. Mehrere Entlastungsschnitte sorgen dafür, dass nicht zu viel Spannung auf die Wunde kommt. Die kleinen Wunden am Rücken, wo ebenfall kleine Tumore entfernt worden waren, heilen gut.

Hannah und Lena haben gestern und heute im TierHeim geholfen. Heute waren sie mit am Stall und haben die Ponys gestriegelt, die jetzt richtig chick aussehen. s

Samstag, 22. Mai 2010

Endlich hat es aufgehört zu regnen! Die Hunde können wieder mehr in die Ausläufe und den Pferden konnten wir die Weide öffnen! Gott sei Dank!s

Flocke hält sich tapfer mit ihren frischen Operationswunden. Sie hat einen dicken Verband um das Bein und humpelt recht stark. Man merkt, dass sie trotz der Schmerzmittel Schmerzen hat. Idefix Gesellschaft hilft ihr und sie ist auch für jede extra Kuscheleinheit von uns sehr dankbar.

Heute waren ganz viele Helfer von der Hundeschule Pfotenteam von Steffi Kohl da und haben geholfen, die Ausläufe aufzuräumen. Wir haben `zig Säcke und Schubkarren voll Brennelsen, Queken und anderem Unkraut rausgefahren. Der Bauer, der die Weiden in unserer Nachbarschaft hat, hat uns gelobt: Wir würden das TierHeim wirklich ordentlich führen und er habe auch beobachtet, dass wir zuverlässig alle Häufchen wegräumen, die unsere Hunde irgendwo hin machen- s s s Wir haben uns sehr gefreut, dass er uns angesprochen hat!

Freitag, 21. Mai 2010

Flocke ist heute operiert worden, sie hatte Umfangsvermehrungen am Beim und am Bauch, die wir ins Labor schicken lassen, um feststellen zu lassen, ob es sich um bösartige Tumore handelt. Die Operation selbst hat Flocke gut überstanden, anschließend wurde sie zuerst von Andreas und dann von Lena und Hanna betreut.

Andreas, der 14 Tage Praktikum bei uns gemacht hat, hatte heute seinen letzten Arbeitstag hier im TierHeim. Lieber Andreas, wir wünschen Dir alles Gute für Deine berufliche Zukunft und bedanken uns für die nette und liebevolle Betreuung unserer Hunde und die fleißige Unterstützung bei der Arbeit! s

Claudia und Olivia sind mit Merlin spazieren gegangen und Orsa war viel in den Ausläufen unterwegs. Olivia war auch noch mit Senta am Chiemsee, damit sie mal wieder neue Eindrücke sammelt und Beate war mit Hakuna spazieren. s

Donnerstag, 20. Mai 2010

Sabine und Andreas haben mit Nelly einen Ausflug gemacht, was Nelly klasse fand! s

Paul und Timo haben sich gut bei uns eingelebt. Paul, der anfangs sehr schüchtern war, ist richtig verschmust und sehr lustig geworden. Er freut sich wirklich über alles und jeden! s Mit Timo kann man inzwischen super spazieren gehen, er zieht fast gar nicht mehr und lernt eifrig die Kommandos, die wir ihm beibringen. Wegen ihm war heute ein merkwürdiger Anruf: Eine Dame mit ausländischem Akzent fragte nach, ob der Hund noch bei uns sei, sie kenne den Hund und wolle ihn nun bald mal abholen, wie teuer das denn sei...?! Auf unsere Nachfrage, ob sie die Halterin von Timo sei, die sich seit Wochen nicht meldet, obwohl sie genau weiß, wo der Hund ist, wich sie aus. Schließlich legte sie auf. Sollte sich wirklich mal jemand melden, der uns glaubhaft versichern kann, dass Timo sein/ ihr Hund ist, werden wir - wenn nicht eine sehr gute Erklärung für das Verhalten der letzten Wochen kommt - Anzeige gegen diese Person erstatten.

Mittwoch, 19. Mai 2010

Joshua war heute wieder mit in der XXL-Gruppe in der Hundeschule und war total lieb mit allen Hunden. Er ist ein richtiger Schatz!s Im TierHeim spielt er immer mit Lilly, einer Kuvasz-Mischlingshündin, die gerade zur Pension bei uns ist.

Leider regnet es immer noch wie verrückt und so können wir die Pferde nicht auf die Weide lassen, weil sie sonst alles zertrampeln würden auf dem aufgeweichten Boden. Sie langweilen sich auf ihrem Paddock.ss Hoffentlich wird das Wetter bald wieder besser Dienstag,

Dienstag, 18. Mai 2010

Giza war heute mit Heike spazieren! Zuerst waren die beiden im Auslauf, dann an Giza`s Badestelle und schließlich etwa 15 Minuten auf Feldwegen unterwegs. Giza fand`s klasse!s

Um die Mittagszeit waren Heike und ich dann mit Joshua und Winnetou spazieren und die beiden großen Hunde sind Heike beim Spielen gegen das Knie gesprungen. Ergebnis: schwere Blutergüsse und ein Knie so dick wie ein Ballon. s

Fenja hat mit Kerstin und Ulli einen Ausflug gemacht und Merlin war mit Carola unterwegs.

Dann hat sich heute noch eine sehr nette Interessentin für Paul gemeldet. s Sie wird bald zu Besuch kommen, damit sie ihn persönlich kennenlernen kann.

Montag, 17. Mai 2010

Flocke und Senta waren heute in der Tierklinik. Flocke hat einen Tumor am Bein, der entfernt werden muss, der OP-Termin ist noch diese Woche. Senta hat sich erkältet, sie bekommt jetzt Inhalationen und ein Mittel zur Abwehrstärkung.

Heike arbeitet mit Giza daran, an der Leine zu laufen und an fremden Menschen einfach vorbei zu gehen, da wir gerne mit ihr Spaziergänge machen möchten. Es klappt schon ganz gut.ss

Dann kam heute ein Anruf mit der Bitte, unbedingt eine alte Hündin aufzunehmen, deren Frauchen im Krankenhaus liegt und die schon seit drei Wochen allein in der Wohnung ist. Dort wurde sie zwar mit Futter und Wasser versorgt und von einer netten Nachbarin immer wieder spazieren geführt, aber die Hündin war so viel allein, dass sie jetzt nur noch weinte und anfing, an sich herumzunagen vor Kummer. Wir haben sofort zugestimmt, sie aufzunehmen. Sie hat leider einen eher merkwürdigen Namen für eine Hündin, nämlich Hasso (mein Vater heißt so!), wir haben sie jetzt auf Hanni umgetauft für die Zeit, die sie bei uns bleibt.

Unsere Praktikantin Olivia war viel mit Timo unterwegs, der immer mehr zur Ruhe kommt und Susanne war 2 1/2 Std. mit Paul spazieren. Piet und Lotta waren ebenfalls lange draußen.s

Sonntag, 16. Mai 2010

Heute haben wir entdeckt, dass Flocke eine Umfangsvermehrung am Knie hat, die sie offensichtlich auch beim Laufen stört. Bisher war das unter ihrer dicken Wolle nicht zu sehen, aber seit sie geschoren ist, erkennt man es. Wir werden morgen in die Klinik mit ihr fahren. Senta scheint sich erkältet zu haben. Die nehmen wir dann gleich mit.

Merlin ist heute mit Anja auf den Hundeplatz gefahren, ist dort mit ihr herumgelaufen und dann wieder zurück ins TierHeim gefahren. Der Ausflug war noch richtig ungewohnt und anstrengend für ihn, aber es tut ihm sicher auch gut, neue Eindrücke zu sammeln.

Samstag, 15. Mai 2010

Joshua war heute mit Beate und Sabine auf einer Hundewanderung. Er war wie immer sehr lieb und hat sich wie verrückt gefreut, mit den anderen Hunden zu spielen.

Senta und der Pensionshund Nino waren zusammen spazieren, was Senta total klasse
fand!s

Sabine, unsere ehrenamtliche Helferin, hat heute alle bekocht. Es gab Spaghetti mit Soße und Gurkensalat und sogar einen Nachtisch!s DANKE, Sabine!

Heute Abend war die Jahreshauptversammlung von Häuser der Hoffnung e.V. Wir freuen uns über einen positiven Kassenbericht und haben viele neue Pläne für das kommende Jahr, um Mitglieder zu werben und Spenden zu sammeln. Jeder, der uns dabei helfen möchte, ich herzlich dazu eingeladen.s

Freitag, 14. Mai 2010

Flocke, unser total verfilzter Neuzugang, wurde im Hundesalon Piccobello in Übersee kostenlos geschoren. Sie sieht total süß aus und fühlt sich offensichtlich sehr wohl ohne die dicke Wolle.

Senta und Joshua haben zum ersten Mal zusammen gespielt und gemeinsam das Büro erkundet. Senta war zusätzlich mit Dagmar oben im Dorf und am Bahnhof unterwegs, um wieder neue Eindrücke zu sammeln.

Heute Abend hat Dr. Gaby Miethaner ihre Vortrag über die Hunde Tibets gehalten, der großen Anklang gefunden hat. Mehr als 30 Gäste sind gekommen und haben insgesamt Euro 287,-- Donnerstag, 13. Mai 2010

Timo war heute mit Sabine spazieren und war dabei zwar etwas aufgeregt, aber sehr artig.

Anja war zuerst mit Merlin und dann mit Joshua spazieren. Anschließend war sie mit Senta im Dorf unterwegs.s

Sabine hat einen Ausflug mit Nelly gemacht.s

Hope`s ehemalige Interessenten waren wieder zum Vertrauensaufbau da und Paul war heute mehrfach mit Gassigehern unterwegs.

Dagmar war mit Flocke, unserem Neuzugung, unterwegs. Flocke ist eine richtige Wasserratte und hat Spaß beim Baden, selbst bei dem kühlen Wetter, das wir heute haben.

Mittwoch, 12. Mai 2010

Der Fundhund, den wir Henry getauft hatten, heißt Chicco und ist gestern Abend überglücklich von seinen Haltern abgeholt worden. Sie hatten ihn schon überall gesucht.s

Abby und Happy sind gut in ihrem neuen Zuhause angekommen und fühlen sich dort pudelwohl.s

Flocke, die Hündin, die wir gestern aus Rosenheimer Tierheim übernommen haben, haben wir mit Idefix vergesellschaftet. Die beiden verstehen sich richtig gut. Da Flocke total verfiltz ist, hat sie für Freitag einen Termin beim Hundefrisör.s

Idefix war gestern mit Heike, Flocke und Kerstin spazieren. Er macht immer weiter Fortschritte, was uns sehr freut.s

Andreas, der gerade Berufspraktikum bei uns macht, hat die Ausläufe aufgeräumt. VIELEN DANK, Andreas!s

Dienstag, 11. Mai 2010

Gestern Abend mussten wir noch losfahren, um einen Fundhund einzusammeln. Es ist ein fast ganz schwarzer Mischlingsrüde, den wir Henry getauft haben. Er trug ein rotes Halsband und war recht verschreckt. Heute morgen war er aber schon deutlich ruhiger und hat sich über eine Gassi-Runde und das Frühstück gefreut.s

Ebenfalls noch gestern Abend ist Emily in ihr neues Zuhause umgezogen. Eigentlich sollte es nur die offizielle Vorkontrolle sein, aber Emily lief mit solcher Begeisterung in die Wohnung und legte sich gleich auf die Decke, die sie von früheren Besuchen kannte, dass wir es nicht über`s Herz brachten, sie wieder mitzunehmen. Wozu auch?! Sie hat "ihre" Menschen gefunden! Wir freuen uns sehr für sie!s

Heute morgen kam dann eine Mischlingshündin, die wir von den Rosenheimer Kollegen übernommen haben. Sie heißt Flocke, ist acht Jahre alt und seeeehr lieb! Wir stellen sie Euch in den nächsten Tagen vor. Merlin und Timo haben wir heute online gestellt, schaut mal bei ihnen rein.s

Abby und Happy sind heute in ihr neues Zuhause umgezogen. Sie werden mit zwei Frauchen und einem weiteren Hundekumpel zusammen leben. Wir freuen uns für die beiden und wünschen ihnen und ihrer Familie alles Gute für die Zukunft.ss

Am Nachmittag hatte Lotta wieder mehrere Krampfanfälle. Wir sind gleich in die Klinik mit ihr gefahren. Viel machen kann man leider nicht, wir geben ihr jetzt eine höhere Dosis eines Mittels zur peripheren Hirndurchblutung in der Hoffnung, dass so die Anfallshäufigkeit nachläßt.

Last not least hat Orsa heute nach Kerstin geschnappt, sie aber nur ganz oberflächlich erwischt. Leider ist uns noch unklar, warum sie es tat, denn sie liebt Kerstin wirklich. Vielleicht hat sie wieder irgendwo Schmerzen?! Wir werden sie in den nächsten Tagen in der Klinik vorstellen. Jetzt muss sie sich erst mal wieder beruhigen, denn sie war ganz verunsichert nach dem Vorfall.

Montag, 10. Mai 2010

Beide Interessenten für Paul haben heute abgesagt. s Die eine Familie hat bereits einen anderen Hund zu sich genommen, die andere hat familiäre Gründe.

Carola war mit Piet und Lotta auf dem Trainingsplatz und hat sie dort laufen lassen. Danach war sie mit den beiden am Bach und Piet und Lotta waren so begeistert über das Wasser, dass sie Carola mit reingezogen haben. s Carola brauchte danach erst mal trockene Anziehsachen, die sie sich von Heike geborgt hat. s s s

Blue ist in Pension bei uns und durfte mit zum Gruppentraining. Morgen wird er schon wieder abgeholt.

Kirsten ist heute gekommen, um Happy und Abby abzuholen. Die beiden werden morgen in ihr neues Zuhause umziehen.

Und last not least haben wir ein ganz nettes email von einer Frau bekommen, die Spendengelder für uns gesammelt hat. Lest mal selbst, was für eine tolle Idee sie hatte:

Liebe Clarissa, liebe Vorstandsmitglieder von Häuser der Hoffnung e.V.,

wir suchen immer wieder nach neuen Möglichkeiten, "Geldquellen" zu erschließen um einen Beitrag für das Wohlergehen der Tiere zu leisten. Dabei ist gerade in Zeiten der Krise viel Kreativität gefragt um Erfolg zu haben. Umso mehr freut es mich, Dir einen Bericht über ein kleine gelungene Aktion zu schicken und - mit gleicher Post - eine Überweisung an Häuser der Hoffnung e.V. auf den Weg zu bringen:

Vor einigen Wochen haben meine Nachbarn ihren Garten neu gestaltet und alle "alten" Blumentöpfe und dergl. entsorgen wollen. Darauf angesprochen waren die Nachbarn damit einverstanden, dass ich diese Gegenstände zu mir nehme. Ich habe alles geputzt und gereinigt und zu einem Second-Hand-Shop in unserer Gegend gebracht. Dort wurden die Gegenstände vor dem Geschäft gut sichtbar gelagert und schließlich im Laufe der Zeit verkauft. Mein Bruder hat mich dabei tatkräftig unterstützt. Und das Tolle daran: Nach Abzug der Unkosten sind 65,00 Euro zusammengekommen. Die Überweisung ist auf dem Weg.

Viele tierliebe Grüße
Claudia

Auch Ilse aus Österreich hat uns heute eine Spende gebracht, über die wir uns sehr gefreut haben! Sie hat ihre Einnahmen aus diversen Hundetrainings gesammelt und möchte das Geld unseren Tieren zu Gute kommen lassen! s s

Liebe Claudia, liebe Ilse und auch an alle anderen, die uns immer wieder mit Sach- und Geldspenden unterstützen: VIELEN DANK! s

Sonntag, 09. Mai 2010

Juliane, eine Schülerin, die bei uns Praktikum machen möchte, war heute zum Probearbeiten da.

Giza war an ihrer Badestelle und hat sich bei herrlichem Sonnenschein mit Plantschen amüsiert und Nelly hat ein paar Kunststücke vorgeführt, für die sie Leckerchen bekommen hat. Cheyenne hat einen Ausflug mit Sabine gemacht und Idefix hat mit Ursel in der Sonne gesessen.

Lotta hat versteckte Leckerchen gesucht und Hakuna durfte ein Schweineohr suchen und dann fressen. s

Merlin, Paul und Timo, unsere Neuzugänge, werden zunehmend ruhiger und ausgeglichener. s Sabine hat mit Pual einen kleinen Ausflug gemacht, was der ganz toll fand!

Samstag, 08. Mai 2010

Senta`s Interessenten waren heute mit ihrer Hündin da und haben nach reiflicher Überlegung feststellen müssen, dass sie mit einem Zweithund doch überfordert sind. Schade, aber natürlich gut, dass sie es jetzt merken und sagen und nicht erst, wenn Senta schon bei ihnen ist. Für Senta ist es jetzt nicht schlimm, denn sie fühlt sich pudelwohl bei uns und wir werden bestimmt einen guten Platz für sie finden. s

Heute haben die Dreharbeiten zu einem neuen Video im animal learn Verlag begonnen. Einige unserer Hunde, nämlich Emily, Nelly, Joshua und Cheyenne durften als Komparsen mitarbeiten! Sie waren super brav und haben ihre Sache gut gemacht!

Wir haben Post aus Heidi`s neuem Zuhause bekommen, schaut mal auf ihre Seite.s

Piet und Lotta hatten einen schönen Ausflug.

Freitag, 07. Mai 2010

Renate war da und hat weiter am Vertrauensaufbau mit Idefix und Hope gearbeitet. Danach war Idefix mit Kerstin und ihren beiden Hunden spazieren. ss

Senta, unser Mischlingswelpe, wächst und gedeiht und wird einem Schäferhund immer ähnlicher.

Donnerstag, 06. Mai 2010

Heute hat sich ein Mann vorgestellt, der ab Montag zwei Wochen Praktikum bei uns machen möchte, weil er überlegt, sich beruflich zu verändern. Bevor er eine Umschulung zum Tierpfleger beginnt, wird er erst mal bei uns in den Beruf "hinein schnuppern".

Fenja hat mit ihrem zukünftigen Kumpel Max in den letzten Tagen ein paar gemeinsame Spaziergänge gemacht, die alle gut gelaufen sind. Die Hunde mögen sich und gehen gern zusammen los. s

Mittwoch, 05. Mai 2010

Der Hund aus dem TierHeim Rosenheim, den wir übernommen haben, haben wir Timo getauft. Sein Frauchen hat sich noch immer nicht gemeldet, es scheint ihr recht egal zu sein, wie es ihrem Hund geht und sie hat offensichtlich auch keine große Sehnsucht nach ihm... Bei näherer Betrachtung glauben wir auch nicht unbedingt, dass es ein Eurasier-Mischling ist, mindestens ebenso wahrscheinlich ist ein Akita-Inu-Mischling. Er ist immer noch sehr aufgeregt und wird sicher noch eine Weile brauchen, ehe er zur Ruhe kommen kann.

Merlin, der Hovawart, hingegen kommt schon deutlich runter von seinem Stresslevel und entpuppt sich als ganz lieber Kerl. Er hat sogar schon Interessenten, die bereits eine Hovi-Hündin haben. Mal sehen, was draus wird.

Die beste Nachricht des Tages aber ist, dass Emilys Patenfamilie das Einverständnis ihres Vermieters erhalten hat, sie halten zu dürfen. Schon bald wird Emily also umziehen dürfen! s

Dann haben wir noch eine Frage erhalten, die ich beantwortet habe und da uns diese Frage schon oft gestellt wurde, hier die Antwort für alle, die es ebenfalls interessiert:

Hallo! Bin gerade auf Ihren Webseiten gelandet und frage mich, warum Sie für Ihre Pferde (hier im besonderen Lanzelot) Patenschaften anstrengen und diese/s Pferd/e nicht an einen neuen Besitzer weitervermitteln?
Danke für Ihre Antwort.

Hallo,
weil die Pferde eine fest zusammengewachsene Gemeinschaft sind, die wir nicht trennen wollen und werden.
Die meisten Pferde müssen es ihr ganzes Leben lang erdulden, dass sie von einem Reiter zum nächsten verkauft und von einem Stall zum nächsten geschleppt werden, ganz wie es den Menschen beliebt. Niemand fragt sie, wie sie sich dabei fühlen.
Wir möchten unseren Pferden die Möglichkeit geben, stabile soziale Beziehungen eingehen zu dürfen, auf die sie sich verlassen können.

Freundliche Grüße,

C.v.Reinhardt Häuser der Hoffnung e.V.

Dienstag, 04. Mai 2010

Heute hatten wir großes Fotoshooting im TierHeim für das neue Buch, das in etwa 3 Monaten im animal learn Verlag raus kommt. Die Hunde haben ganz toll mitgemacht.s

Merlin hat heute seinen ersten kleinen Spaziergang gemacht und sich dabei super benommen. Nur ein Mal hat er Leute verbellt, die unvermittelt aus einem Seitenweg kamen, ansonsten hat er viel geschnuppert und wenig an der Leine gezogen. An einer Viehweide mit Kühen drauf ist er etwas verunsichert, aber sonst manierlich vorbei gegangen.

Hakuna, Nelly, Orsa, Paul und Joshua waren jeweils auf Ausflügen unterwegs.s

Die Kollegen vom Rosenheimer Tierheim haben angerufen und uns gebeten, einen Fundhund aufzunehmen, weil sie bis "unter`s Dach" voll belegt sind. Wir sind zwar auch voll, konnten aber durch Umsetzungen noch ein Zimmer frei räumen. So wohnt jetzt also noch ein Eurasier-Mischling bei uns. Sein Frauchen hat bereits am FREITAG im Rosenheimer Tierheim angerufen und nach ihrem Hund gefragt. Als man ihr sagte, er sei dort, sagte sie, sie lasse den Hund gleich abholen. Dann meldete sie sich nicht mehr. Es ist schon wirklich erschreckend, wie wenig manchen Menschen das Wohlergehen ihres Hundes bedeutet!s

Montag, 03. Mai 2010

Merlin ist heute schon etwas mehr zur Ruhe gekommen. Seine Pupillen sind nicht mehr so weit geöffnet, sein Puls ist ruhiger und er konnte sogar schon ruhig begrüßen, als Heike ins Zimmer kam. Er war mehrere Male im Auslauf und war dort schon gelassener als in den vergangenen Tagen.

Orsa wird immer zutraulicher. Sie läßt sich gern streicheln und sucht unsere Nähe.

Steffi hat heute einen Besuch im neuen Zuhause von Scotty und Kathy gemacht, die wir vor ein paar Wochen vermittelt haben. Den beiden geht es sehr gut!s

Idefix hat die Vermittlung seiner Zimmergenossein Heidi gut verkraftet. Wir hatten erst etwas Bedenken, ob ihm die Trennung vielleicht schwer fällt, aber dies scheint nicht der Fall zu sein.

Paul geht öfter mit seiner Interessentin spazieren, wodurch sich seine Muskulatur langsam aufbaut. Auch das Kuscheln tut ihm gut!s

Nelly, Hakuna und Joshua hatten jeweils lange Ausflüge mit Franziska und fanden`s toll!s

Und schließlich ist heute Post von vermittelten Hunden gekommen, über die wir uns sehr gefreut haben!s Schaut mal bei der Rubrik "Zuhause gefunden" rein...

Sonntag, 02. Mai 2010

Heute ist Merlin zumindest ein klein bißchen ruhiger als gestern. Als Heike in sein Zimmer kam, blieb er liegen und hat nur leicht gewedelt - ein großer Unterschied zu gestern, wo er noch aufsprang und sofort an einem herumklammerte, sobald man auftauchte. Er war dann eine ganze Weile im Außengehege und hat sich dort anscheinend auch recht wohl gefühlt.

Idefix war heute wieder mit Kerstin spazieren und zeigte sich dabei schon viel sicherer als gestern. s

Christine war mit Nelly unterwegs und auch alle anderen Hunde waren viel draußen, da im Stammhaus wieder eine Ausbildungsgruppe ist, die in den Pausen, morgens und abends viel hilft. Super! Vielen Dank dafür an Euch alle!s

Olaf, der im August Fenja adoptieren möchte, hat sie heute besucht und mit ihr gekuschelt.s

Samstag, 01. Mai 2010

Idefix hat heute seinen ersten Spaziergang an der Leine gemacht! ss s s Ist das nicht toll?! Wir freuen uns sehr für ihn! Kerstin, seine engste Vertraute, hat ihn einfach angeleint und ist mit ihm losgelaufen. Er war anfangs zwar noch etwas unsicher, ist aber mitgegangen und mit der Zeit ging es immer besser. Ein großer Schritt nach vorn! s

Merlin, der Hovawart, der gestern zu uns kam, ist total gestresst. Schon Kleinigkeiten reichen aus, dass er sich aufregt. Seine Pupillen sind geweitet, sein Puls rast fast die ganze Zeit, sein Gesichtsausdruck ist gehetzt. Meine Güte, was hat der arme Kerl nur erlebt?! Ich war heute mit Anja bei ihm drin, er hat mehrfach versucht aufzureiten, was wir ihm verboten haben. Ansonsten lassen wir ihn völlig in Ruhe, wir wollen ihm einfach nur zeigen, dass unsere Anwesenheit o.k. ist, dass niemand etwas von ihm will.

Dann waren heute noch Interessenten für Senta da, die sie auch gern haben möchten. Allerdings muss Senta erst noch etwas wachsen, weil die bereits vorhande Saarlouis Wolfshündin noch zu ungestüm mit der Kleinen ist. Also bleibt Senta noch etwas bei uns und wird in dieser Zeit von ihrer neuen Familie besucht, so dass sich die Hunde langsam aneinander gewöhnen können.

Paul hat auch Interessenten, ein Ehepaar aus Österreich, das am Dienstag oder Mittwoch kommen möchte, um Paul ihrer Hündin vorzustellen - oder umgekehrt. s Wenn die beiden sich gut verstehen, würden sie Paul gern adoptieren.

Freitag, 30. April 2010

Heute ist Merlin bei uns eingezogen. Merlin ist ein reinrassiger Hovawart, der in den letzten Wochen durch mehrere Hände gegangen ist. Zwei Tierheime, dazwischen eine überforderte Familie, die ihn recht bald wieder abgab, wo er ursprünglich herkommt, weiß kein Mensch und dann musste er heute, um zu uns zu kommen, 9 Stunden Auto fahren. Der Hund ist wirklich fertig mit den Nerven und braucht erst mal Ruhe! Der Vorbericht ist übrigens das übliche Gerede über Dominanzverhalten - wir können`s echt nicht mehr hören.

Heidi ist heute in ihr neues Zuhause umgezogen. Ihre neue Familie (ein Ehepaar und dessen Collie-Rüde) hat sie heute um die Mittagszeit herum abgeholt. Nach knapp zwei Stunden Fahrt, auf der beide Hunde geschlafen haben, sind sie zu Hause angekommen. Heidi hat sich auch gleich mit den im Haus lebenden Katzen verstanden, der Start läuft also ganz gut.

Dann waren Interessenten für Paul oder Emily da, die sich beide Hunde angesehen haben und darüber nachdenken wollen, welcher der Hunde besser zu Ihnen paßt.

Kerstin war zuerst mit Joshua und dann mit Orsa spazieren und Sabine hat einen Ausflug mit Nelly gemacht. s

Donnerstag, 29. April 2010

Heute war die Vorkontrolle bei Heidi`s Interessenten, die positiv verlaufen ist. Heidi wird in den nächsten Tagen in ihr neues Zuhause umziehen. s

Hope`s ehemalige Interessenten waren da und haben mit Cheyenne und Hope am Vertrauensaufbau gearbeitet. Anschließend ist Jürgen mit Cheyenne spazieren gegangen.

Sabine war erst mit Nelly und dann mit Hakuna lange unterwegs. Beide Hunde fanden`s klasse, mit dem Auto raus zu fahren und mal woanders spazieren zu gehen, als immer nur am TierHeim. s

Giza und Orsa waren lange in den Ausläufen, haben sich viel gewälzt und in der Sonne gelegen. Orsa ist seit der Narkose viel zutraulicher geworden, sie sucht unsere Nähe und will dauernd gestreichelt werden.

Nicola hat heute Nacht hier geschlafen, um bei den Welpen zu sein. VIELEN DANK an Dich, Nicola!

Mittwoch, 28. April 2010

Orsa ist heute in der Klinik geschoren worden! Der ganze Filz ist runter und sie sieht aus wie eine kleine Wolke, weshalb wir sie jetzt auch "Wölkchen" nennen, was sie anscheinend gut findet. Na ja, wahrscheinlich liegt das eher an unserer Betonung, aber sie freut sich dann immer. s Ihre Blutwerte sind o.k. und ihr Röntgenbefund ist nicht schlimmer geworden. Sie muss zwar weiterhin regelmäßig ihre Schmerzmittel bekommen, aber zumindest hat sich nichts verschlechtert, was schon gute Neuigkeiten sind. Der Stuhlbefund von Orsa ist jetzt auch wieder in Ordnung.

Nikola war mit Senta am Chiemsee und hat dort am Ufer in der Sonne mit ihr gesessen. Senta hat alles aufmerksam beobachtet. Danach war Senta total "platt".

Piet und Lotta waren lange unterwegs, Piet`s Patin war heute auch zu Besuch.

Happy und Abby waren auch am Chiemsee und haben dort den Strand erkundet. Sogar Happy wurde schon etwas mutiger, der ist ja sonst eher zurückhaltend.

Paul hat heute viel mit Doris und Sabine gekuschelt. Uns ist aufgefallen, dass er - besonders anfangs - große Angst vor der flachen Hand hat. Wenn man ihn aber ruhig streichelt und er merkt, dass man nichts Böses will, taut er auf und schmust. Er ist soooo niedlich.

Dienstag, 27. April 2010

Joshua war heute mit Winnetou und Rosina spazieren und alle anderen Hunde waren ebenfalls viel draußen.

Ursel hat mit Idefix, Hakuna und Heidi gekuschelt, was alle gant toll fanden.

Giza war heute sehr lange im Auslauf, hat sich in die Sonne gelegt, ab und zu gewälzt und viel geschlafen.s

Oben bei den Pferden haben wir die Fütterung für Lifrase umgestellt, der auf Grund seines Alters mehr Kraftfutter und zusätzlich eingeweichte Rübenschnitzel bekommt. Sonst ist bei den Pferden alles in Ordnung, sie genießen es, viel draußen zu sein!s

Montag, 26. April 2010

Heute morgen war unsere Tierärztin da, die Idefix geimpft hat und Paul anschauen wollte, was aber schier unmöglich war, weil der sofort schrie, wenn man ihn näher untersuchen wollte. Wir können nicht einmal genau sagen, ob aus Angst oder vor Schmerzen oder beides. Nun müssen wir ihn in Narkose legen, um ihn möglichst schonend genau untersuchen zu können.

Sonntag, 25. April 2010

Paul, der Dalmatiner, der gestern bei uns eingezogen ist, hat mit Sicherheit gesundheitliche Probleme. Seine Ohren tun ihm sehr weh, berührt man sie nur ganz leicht, schreit er. Ebenso ist es mit anderen Körperregionen. Wenn er nur sachte berührt wird, schreit und zittert er. Wir müssen ihn dringend untersuchen lassen. Ansonsten kann man über ihn sagen, dass er anfangs schüchtern ist, aber sehr verschmust, wenn er erst mal Vertrauen gefaßt hat. Ein durch und durch gutmütiger und lieber Hund.

Das Wetter war auch heute wieder super, so dass alle Hunde lange draußen sein konnten. Emily hatte ihren sonntäglichen Ausflug mit Sylvia und kam sehr zufrieden zurück ins TierHeim.

Dann waren heute noch sehr nette Interessenten für Heidi da. Sie haben bereits einen 2 1/2 jährigen Collie-Rüden, der sich super mit Heidi verstanden hat. Es sieht so aus, als wären das die richtige Familie für Heidi, aber zuerst müssen wir natürlich noch die Vorkontrolle machen.

Senta entwickelt sich prima. Sie frisst, schläft, wächst und spielt, so, wie es bei einem gesunden und glücklichen Welpen sein soll.s

Samstag, 24. April 2010

Am Samstag wurde uns ein Fundhund gebracht, der oben im Dorf angefahren worden war. Der verletzte Hund war in seiner Panik vor eine Haustür gelaufen, als jemand dort klingelte und fragte, ob der Hund dorthin gehörte, wurde er aber nur sehr unfreundlich abgewiesen, man wolle mit dem Hund nichts zu tun haben und dann die Haustür vor der Nase zu geknallt. Unglaublich, wie manche Menschen drauf sind! s Sabine, die bei uns arbeitet, erkannte den Hund und so konnten wir die Halter informieren. Wir haben ihm empfohlen, den Hund sofort einem Tierarzt vorzustellen und vor allem auch chippen zu lassen, damit er zugeordnet werden kann, falls er nochmals wegläuft.

Piet und Lotta waren zuerst auf dem Hundeplatz zum Geräteturnen und dann im Bach schwimmen. Hätte man sie gelassen, wären sie wahrscheinlich bis zum Chiemsee geschwommen, so wohl haben sie sich im Wasser gefühlt! s

Am Abend ist Heike noch losgefahren und hat einen Dalmatiner abgeholt, der abgegeben werden musste. Da die Leute keine Möglichkeit hatten, ihn tagsüber zu bringen und wir dem Hund eine Ankunft spät am Abend ersparen wollten, haben wir ihn geholt. Er ist sehr lieb, heißt Paul und wird Euch in den nächsten Tagen vorgestellt.

Donnerstag, 22. April 2010

Heute wurden alle Pensionshunde abgeholt, deren Leute durch die Vulkanwolke irgendwo in der Welt festhingen!s Alle Hunde und Menschen waren happy, sich wieder zu sehen.s Ein ganz dickes Lob an unsere Mitarbeiter, die es trotz übervoller Pension möglich gemacht haben, dass es allen Hunden gut ging bei uns - das war nur durch Sonderschichten und sehr viel persönliches Engagement möglich.s

Bei dem herrlichen Wetter waren alle Hunde viel draußens und sonst war es ein ruhiger Tag.

Mittwoch, den 21. April 2010

Abby ist heute kastriert worden und hat die Operation gut überstanden. Zusätzlich mussten ihr noch zwei Milchzähne gezogen werden, die nicht von selbst ausgefallen sind. Wären sie nicht gezogen worden, wäre es zu einer Zahnfehlstellung gekommen, da die bleibenden Zähne schon nachgedrückt haben. Aber auch das hat sie gut überstanden und Bettina hat sich in der Aufwachphase gut um sie gekümmert.

Den gestern bei uns ausgesetzten Mischlingswelpen haben wir Senta getauft. Wir werden sie Euch in den nächsten Tagen vorstellen. Bettina wird heute Nacht bei ihr schlafen, damit sie nicht so alleine ist.

Dienstag, 20. April 2010

Orsa geht es zwar etwas besser, aber noch nicht so richtig gut. Wir geben jetzt mal eine Kotprobe in der Klinik ab, denn so ohne weiteres läßt sie sich ja nicht untersuchen. Eventuell müssen wir sie eh` mal in Narkose legen um sie zu scheren, weil ihr Fell total verfilzt ist. Dann lassen wir aber auch gleich Blut nehmen, die Zähne machen und die Jahresimpfung vornehmen. Wir fragen mal nach einem Termin in der nächsten Zeit.

Heute morgen war erst mal große Aufregung um 5.00 Uhr in der Früh. Heikes Hund hat heftig angeschlagen, worauf sie nachsah, was denn los ist. Schon als sie in den Hof kam, hörte sie ein Winseln und Fiepen, das aus einer Kiste kam, die einfach vor unserer Tür abgestellt worden war. In ihr befand sich ein total verwahrloster Mischlingswelpe, viel zu dünn und mit entzündeten Ohren. Wahrscheinlich wurde er nicht abgegeben, weil es den Leuten peinlich war, in welchem Zustand sich das Tier befand. ss Wir sind dann gleich in die Klinik: total verwurmt, voller Kokzidien, unterernährt. Na ja, jedenfalls gut, dass er jetzt bei uns ist.

Abby war zum Vaginalabstrich in der Klinik und hat für morgen den Kastrationstermin. Emiliy war auch mit in der Klinik, weil sie wieder einen Knoten unter`m Bauch hat. Gott sei Dank ist es aber kein Gesäugetumor. s

Hans und Thomas haben heute im Stall die Elektrik neu verlegt, mehrere Sicherungskästen eingebaut und eine vernünftige Erdnung gelegt. VIELEN DANK an Euch beide für die Arbeit!

Gestern sind den Ponys die Zähne gemacht worden, Isabella und Sternchen waren sehr brav. Sternchens Zähne sind ziemlich marode, allerdings ist sie ja auch schon ganz schön alt. In drei Monaten ist wieder Zahnkontrolle.

Montag, 19. April 2010

Auf den umliegenden Weiden sind die Kühe rausgebracht worden, was natürlich alle Hunde in helle Aufregung versetzt hat. Bis auf die, die das "Kino" schon vom letzten Jahr kennen.s

Für Hakuna haben wir eine Gutti-Suche vorbereitet und Nelly hat einen Ausflug gemacht. Happy und Abby waren mit Bettina im Ausflauf zum Kuscheln. Alle drei haben zusammen in der Sonne gesessen.s

Piet war mal alleine unterwegs, ohne Lotta, die hatte in der Zwischenzeit einen Kauartikel.sund Orsa hatte heute Bauchweh und Durchfall, wenn es morgen nicht besser ist, müssen wir in die Tierklinik.

Sonntag, 18. April 2010

Heute Nacht gegen 2.00 Uhr wurde uns ein Fundhund gebracht, der schon seit Stunden durch Bernau irrte und mehrfach beinahe angefahren worden wäre! Da wir den Halter kennen, haben wir ihm heute morgen Bescheid gegeben und er hat seinen Hund wieder abgeholt.

Giza war heute bei dem herrlichen Wetter wieder an ihrem Badeplatz. Schaut mal auf ihrer Seite rein, da haben wir Bilder eingestellt, wie sie die neue Badestelle einweiht. Zu niedlich! s

Susanne hat einen langen Spaziergang mit Heidi gemacht und Orsa hat lange im Innenhof gespielt. Die Hunde waren bis zum Nachmittag viel draußen, dann kam ein schweres Gewitter, so dass alle reingeholt wurden und sehr froh waren, in ihren Zimmern zu sein.s

Samstag, 17. April 2010

Der Vulkanausbruch hat sogar unseren kleinen Tierschutzverein erreicht! Mehrere Pensionshunde können von ihren Haltern nicht abgeholt werden, weil die in unterschiedlichen Ländern auf irgendwelchen Flughäfen festsitzen. Es ist schon echt `nen Ding, welche Auswirkungen ein Vulkanausbruch in Island so hat...

Alle Hunde waren viel spazieren und Joshua war mit mir uns meinen Hunden auf dem Hundeplatz. Am Abend hat er zum ersten mal ein Intelligenzspiel von Nina Ottosson gemacht, was ihm total Spaß gemacht hat.

Für Nelly haben wir eine Gutti-Suche im Auslauf vorbereitet und Fenja hat auch eine Spielrunde gehabt.

Donnerstag, 15. April 2010

Heute war der Hufschmied da und hat allen Pferden und Ponys die Hufe gemacht. Wie immer, waren alle total brav! s

Nicola war mit Cheyenne auf einer großen Runde unterwegs, was ihr sehr gut getan hat. Hope lag während ihrer Abwesenheit im Hof und hat in aller Ruhe ein Schweineohr gefressen, was für ihn eine tolle Leistung ist.

Eine Dame hat angerufen und wollte ihren Hund bei uns abgeben. Wir haben zugestimmt ihn aufzunehmen, einen Termin zur Abgabe vereinbart und dann - wie schon so oft - vergeblich gewartet. Die Frau ist einfach nicht gekommen. Wir fragen uns nun natürlich, was aus dem Hund geworden ist...

Das Wetter hat sich gebessert und so waren alle Hunde viel draußen.s

Mittwoch, 14. April 2010

Alaska ist heute probeweise in ihr neues Zuhause eingezogen. Eigentlich sollte sie heute kastriert werden und erst umziehen, wenn sie sich von der Operation erholt hat. Aber dann wurde in der Klinik festgestellt, dass sie schon kurz vor der Läufigkeit steht und deshalb haben wir in Absprache mit den Ärzten die Operation abgesagt. Die Blutungsgefahr wäre einfach zu groß, das wollen wir dem Hund nicht antun.

Das Wetter ist grausig, es regnet wie verrückt und ist saukalt! Die Hunde wollen lieber in ihren gemütlichen Zimmern bleiben und haben überhaupt keine Lust raus zu gehen. s

Lars, der uns zwei Wochen lang geholfen hat, ist heute wieder abgereist. Hi, Lars, vielen Dank für Deine Hilfe!s

Dienstag, 13. April 2010

Gestern und heute waren alle Hunde lange draußen, denn im animal learn Stammhaus ist eine Ausbildungsgruppe, von der viele Mitglieder in den Pausen und am Abend im TierHeim helfen. Die Hunde genießen das natürlich!

Alaskas Interessenten haben zugesagt, sie möglichst bald nach der Kastration, die am Mittwoch durchgeführt wird, zu übernehmen. Alaska hat mit den anderen beiden Hunden der Familie schon Freundschaft geschlossen. s

Auch Fenja`s Interessent hat fest zugesagt! s Fenja kann zwar erst im August zu ihm und seinem Hund ziehen, da erst noch ein Umzug ansteht, aber in dieser Zeit wird sie liebevoll von Kerstin, Ulli und dem ganzen TierHeim-Team betreut.

Sonntag, 11. April 2010

Kathie und Scotty sind heute in ihr neues Zuhause umgezogen! Schon nach wenigen Stunden haben wir die erste Post bekommen, worüber wir uns sehr gefreut haben.

Hakuna hat einen Ausflug mit Christine gemacht. Beide waren auf dem Hundeplatz und Hakuna hat dort nach Herzenslust herumgetobt und fand das einfach nur super! s

Lars, der zur Zeit Praktikum bei uns macht, hat uns mit unserem Computer geholfen, der den Geist aufgegeben hatte. Wir mussten einen neuen kaufen, den er dann gleich programmiert hat. VIELEN DANK Lars für Deine Hilfe! s

Samstag, 10. April 2010

Die Interessenten von Kathie und Scotty sind heute eingetroffen. Nach dem ersten Kennenlernen werden die beiden morgen in ihr neues Zuhause reisen. s

Heike hat mit ein paar Helfern einen Badeplatz für Giza gebaut, den Giza heute eingeweiht hat. Sie hat 3/4 Stunde im Wasser geplantscht und war dabei einfach nur glücklich! s Vera hat Fotos gemacht, die wir in den nächsten Tagen einstellen, damit Ihr sie Euch ansehen könnt.

Für Nelly wurde heute wieder eine Gutti-Suche vorbereitet s und Hakuna war wieder spazieren. Er gewöhnt sich immer besser auch an fremde Leute, so dass er jetzt viel öfter spazieren gehen kann. s Orsa hatte auch eine längere Runde. s

Freitag, 09. April 2010

Heute gibt es nicht viel zu erzählen. Alle Hunde waren ausgiebig spazieren, das Wetter ist super, schön sonnig und warm, den Pferden geht`s auch gut. s

Donnerstag, 08. April 2010

Heute hat Steffi die Vorkontrolle bei den Interessenten von Kathie und Scotty durchgeführt, die sehr positiv verlaufen ist. Am Wochenende werden die Interessenten nun zu uns ins Chiemgau reisen, um die beiden persönlich kennenzulernen. Wenn alles gut läuft, dürfen sie dann gleich mitfahren. Wir freuen uns sehr für die beiden! Nach allem, was sie durchgemacht haben, wäre es wirklich toll, wenn sie jetzt ein liebevolles Zuhause bekommen.

Hakuna, versteht sich sehr gut mit Vera, unserer Praktikantin. Sie machen jeden Tag Ausflüge zusammen, was Hakuna sehr geniest! Es wäre so schön, wenn auch er bald ein Zuhause finden würde, wenn er einmal sein Herz verschenkt hat, ist er einfach nur klasse! s

Vera hat dann auch noch eine Guttisuche für Nelly vorbereitet und Susanne, eine Helferin, war mehr als zwei Stunden mit Heidi unterwegs. Nicola und Sabine waren mit Happy und Abby am Chiemsee, Happy wird immer umweltsicherer.

Alaska hat Interessenten! s Sie waren gestern zum Kennenlernen da und wollen morgen ausprobieren, ob sich Alaska mit ihren beiden Hunden versteht. Das wäre natürlich toll, wenn`s klappt! s

Mittwoch, 07. April 2010

Alaska geht es jetzt schon etwas besser, weil sie Antibiotika und starke Schmerzmittel bekommt. Sie ist aber sehr dünn und nervlich richtig fertig - was ja eigentlich auch kein Wunder ist, wenn man bedenkt, welch starke Schmerzen sie gehabt haben muss.

Joshua war heute wieder auf dem Hundeplatz in seiner XXL-Gruppe und hat viel gespielt. Kerstin hat ihm schon alle Kommandos beigebracht und auch den Hindernisparcour bewältigt er inzwischen fast lückenlos.

Orsa hat mit Kerstin einen schönen Spaziergang gemacht und hat sich danach von ihr den Bauch kraulen lassen. s

Idefix Pfote ist schon viel besser geworden. Er lahmt kaum noch und ist auch schon wieder viel besser drauf. Kathie geht es auch wieder besser.

Dienstag, 06. April 2010

Kathie hat blutigen Durchfall, wir haben sie in die Klinik gefahren.

Ebenfalls in die Klinik musste unser Neuzugang Alaska, denn sie hat eine Blasenentzündung und Blasensteine. Alaska haben wir von unseren Kollegen in Rosenheim übernommen. Wir stellen sie Euch in den nächsten Tagen vor, sie ist eine bildschöne und sehr nette Hündin! s

Kerstin war zuerst mit Joshua und dann mit Hakuna unterwegs. Vera, unsere Praktikantin, hat sie begleitet. Hakuna hat ganz gelassen reagiert, als die beiden an einer Baustelle mit ihm vorbei gingen. Später hat Kerstin noch mit Orsa gekuschelt.

Fenja war gestern und heute mit Ulli unterwegs. Heute hat sie das sonnige Wetter
genossen. s

Ostermontag, 05. April 2010

Heute ist der letzte Tag von Katja als ehrenamtliche Helferin bei uns im TierHeim. Katja zieht leider weg und kann uns deshalb nicht mehr helfen. Liebe Katja, wir wünschen Dir alles Gute, danken Dir sehr für Deine Hilfe und hoffen, Dich wenigstens ab und zu mal zum Besuch hier zu haben! s

Andreas, der uns jeden Montag hilft, war heute da. Er ist mit mehreren Hunden spazieren gegangen und hat sich mit ihnen beschäftigt. Lieber Andreas, auch Dir mal einen ganz lieben Dank für Deine zuverlässige Mitarbeit bei uns! s

Wir sind immer noch mit dem Frühjahrsputz im TierHeim beschäftigt: Die Ausläufe in Ordnung bringen, entrümpeln und Überflüssiges zum Wertstoffhof fahren und aufräumen, aufräumen, aufräumen.

Hope`s ehemalige Interessenten waren wieder zum Vertrauensaufbau da und haben mit ihm und Cheyenne gearbeitet. s

Ostersonntag, 04. April 2010

Heute haben Happy und Abby Besuch bekommen: Ihr zukünftiges Frauchen ist mit ihrem Hund Perry gekommen, um eine erste Zusammengewöhnung zu starten. Wir freuen uns besonders, dass Happy und Abby zusammen vermittelt werden, denn sie hängen sehr aneinander. s

Beate, die zwei Wochen zum Helfen da war, reist heute wieder ab. Hey, Beate, DANKE für alles und komm bald wieder!s Und auch Anja, die eine Woche bei uns war, fährt heute wieder nach Hause. Auch Dir, Anja, vielen Dank Deine Hilfe! s

Idefix schläft weiterhin in der Wohnung von Kerstin. Am Morgen lässt er sich immer an allen "Ecken und Enden", die so ein kleiner Hund hat, durchknuddeln und grunzt dabei vor Seligkeit! s Tagsüber ist er viel ausgeglichener seit er bei Kerstin schläft, was man unter anderem daran merkt, dass er deutlich weniger bellt und sich auch viel argloser (sogar fremden) Menschen nähert. Tolle Fortschritte! s

Ostersamstag, 03. April 2010

Idefix geht es schon viel besser! Er hat heute noch mal eine Infusion bekommen und danach konnte der Venenzugang gezogen werden. Beides haben wir im TierHeim gemacht, damit er nicht gleich wieder die Aufregung eines Klinikbesuches zu verkraften hat.

Das Wetter ist herrlich und alle Hunde waren lange draußen, entweder in den Ausläufen oder auf Ausflügen.s

Ich habe heute Lifrase lange gestriegelt, er verliert sehr viel Winterfell und genießt es richtig, in der Sonne zu stehen und von dem Gezottel befreit zu werden! s

Karfreitag, 02. April 2010

Ich muss heute von Idefix erzählen: Heike und Kerstin riefen mich am späten Nachmittag an und sagten mir, dass Idefix Blut koten und erbrechen würde. Ich riet, sofort mit ihm in die Klinik zu fahren, was ja angesichts seiner Scheuheit nicht so ganz einfach sein würde. Kerstin war aber zuversichtlich, dass Idefix inzwischen genug Vertrauen zu ihr aufgebaut hat, dass sie ihn in eine Box bringen und in die Klinik fahren könnte. Ich war ziemlich nervös und hoffte, dass dieser notwendige Tierarztbesuch nicht all zu viel von dem Vertrauensaufbau der letzten Wochen und Monate zunichte machen würde.

Dann passierte folgendes: Kerstin begrüßte Idefix zuerst wie immer, zog ihm dann (zum ersten Mal!) ein Geschirr an, setzte ihn vorsichtig in eine Transportbox und fuhr mit ihm in die Klinik. Dort wurde er - immer mit Kerstin dabei - gründlich untersucht, INCLUSIVE Blutentnahme, Röntgen, Abtasten usw!!! Alles ohne Betäubung. Idefix war ängstlich, aber total lieb, kuschelte sich immer nur ganz eng an Kerstin. Schließlich wurde ihm ein Venenzugang gelegt und er bekam eine Infusion, auch dabei blieb er ganz ruhig.

Nach 1,5 Stunden fuhr Kerstin mit ihm nach Hause, ging mit ihm in ihre Wohnung (zum ersten Mal!!!), Idefix schaute sich interessiert um, kuschelte sich dann an Kerstin und blieb die ganze Nacht bei ihr im Bett liegen. Ist das nicht unglaublich?!! Dieser Hund, der nur aus Todesangst bestand, als er zu uns kam, von dem ein Tierarzt in Österreich sagte, er solle am besten eingeschläfert werden, weil der "eh` nix mehr würde", dieser Hund vollbringt eine solche Leistung! Ich bin unendlich stolz auf Idefix - und auf meine Mitarbeiter, insbesondere Kerstin, die ihm in mühevoller, monatelanger Arbeit so viel Vertrauen zurück geben konnte. Was für ein Tag! Goldene Momente im Haus der Hoffnung...

Mittwoch, 31. März 2010

Die Baumpflege ist heute beendet worden. Marcus und Jonas sind zwei Tage in unseren Bäumen herumgeklettert und haben alles getan, was nötig war, um sie zu erhalten. "Hallo, Marcus und Jonas: VIELEN DANK FÜR EURE HILFE!"

Morgen sollten Kathie und Scotty in ihr neues Zuhause umziehen und heute ist die Vermittlung leider geplatzt. Ein Freund der neuen Halter ist verunglückt, liegt im Koma und sein Hund braucht nun ein neues Zuhause. Natürlich verstehen wir, dass sich die Leute entschieden haben, diesen Hund aufzunehmen und für ihn ist es sicher ein Segen... aber für Kathie und Scotty tut es uns sehr leid. Wir hatten uns so gefreut, dass die beiden ein gemeinsames, schönes Zuhause bekommen würden... und nun klappt es leider doch nicht. s

Orsa war heute erst mit der einen und dann mit der anderen Kerstin spazieren. Sie hat sich erst in Gülle gewältzt, was sie toll fand und wir eklig, und hat dann lange im Wasser getobt.

Idefix läßt sich seine Wunde gut versorgen, er ist ganz rührend mit Kerstin, wenn sie an ihm herumdoktert. Dieser Hund ist einfach nur klasse! s

Alle Hunde waren lange draußen, weil wir heute viele Helfer hatten. Das Wetter war Gott sei Dank nicht so schlecht, wie der Wetterbericht es angekündigt hatte.

Dienstag, 30. März 2010

Idefix hat sich heute die Pfote verletzt, sie hat sogar geblutet. Gott sei Dank kann Kerstin ja schon richtig an ihn heran und ihn etwas untersuchen, sie hat die Wunde desinfiziert und ihm nach Rücksprache mit der Klinik ein Schmerzmittel gegeben.

Heike war mit mir, Joshua, Winnetou und Rosina unterwegs und Beate hat mit Orsa am Vertrauensaufbau gearbeitet. Orsa nimmt jetzt schon Leckerchen von ihr - und das tut sie nicht bei jedem! s

Kathie und Scotty waren bei mir zu Hause zum Katzentest, da ihre Interessenten Katzen haben. Kathie war völlig desinteressiert und Scotty hat die Katze, die sich etwa 20 cm vor ihm befand, angestaunt wie das siebte Weltwunder. Seinem Blick nach zu urteilen hat er noch nie im Leben einen Stubentiger gesehen...

Heute sind Marcus und sein Sohn Jonas von der Firma "Baumkauz" aus Mühlheim gekommen, um sich ehrenamtlich um unsere Bäume zu kümmern, die dringend Pflege brauchen. Während der Bauzeit vor 3 Jahren wurden sie leider ganz falsch beschnitten - und das, obwohl wir es von einer Firma haben ausführen lassen. Jetzt sind 9 Kronensicherungen angebracht, die den Fortbestand der Bäume sichern sollen. Marcus hatte uns seine Hilfe angeboten, als er bei einem Besuch unseres TierHeims den Zustand der Bäume sah und wir haben sie dankbar angenommen! Sein Sohn Jonas hat sich sofort bereit erklärt, bei der Pflege der Bäume zu helfen.

Montag, 29. März 2010

Hope`s ehemalige Interessenten waren heute wieder zum Üben da und haben mit ihm und Cheyenne am Vertrauensaufbau gearbeitet. Für Nelly haben wir eine Gutti-Suche im Auslauf vorbereitet, mit der sie lange beschäftigt war und bei der sie viel Spaß hatte. s

Hakuna entwickelt sich auch weiter. Von ihm habe ich ja lange nichts geschrieben, weil es irgendwie auch nichts Großartiges zu berichten gab. Aber jetzt wird er zunehmend sicherer und souveräner, ruht viel mehr in sich, was uns sehr freut! s

Kerstin war zuerst mit Orsa und dann mit Joshua spazieren. Die andere Kerstin hat die Pony`s gebürstet, die im Moment haaren wie verrückt.

Am Abend fand dann der Vortrag zu Gunsten unseres Vereins im Cafe Mühlwinkel statt. 42 Gäste waren gekommen und viele haben mehr als die 16,-- Euro Eintritt in die Abendkasse geworfen. DAFÜR MÖCHTEN WIR ALLE UNS GANZ HERZLICH BEDANKEN!!! Uns hat diese Geste sehr berührt! s Und auch ein Dank an die vielen ehrenamtlichen Helfer, die diesen Abend mit ermöglicht haben. s

Spät am Abend haben wir noch mal intensiv an Einstein gedacht, der vorgestern gestorben ist. Besonders Kerstin, Johnny und Bianca, bei denen er in den letzten Wochen wie ein Familienmitglied aufgenommen wurde, vermissen ihn sehr.

Sonntag, 28. März 2010

Heute haben wir Einstein beerdigt. Er liegt an einem wunderschönen Platz unter großen Bäumen.

Sonst gibt es hier nichts Besonderes zu berichten. Alle Hunde waren mehrfach ausgiebig spazieren, weil wir viele Helfer aus dem Stammhaus da haben.

Morgen findet in Staudach im Cafe Mühlwinkel unser Vortragsabend zu Gunsten von Häuser der Hoffnung e.V. statt. Wir laden Euch alle herzlich ein zu kommen. In dem Vortrag geht es natürlich um Hunde! s Es wird interessant und auch lustig! Wir fangen um 19.00 Uhr an, ab 18.00 Uhr ist Einlaß! s

Samstag, 27. März 2010

Einstein ist heute gestorben. Wir haben ihn einschläfern lassen, weil es ihm wirklich sehr schlecht ging. Er konnte nichts mehr essen, wenn er trank, musste er sich erbrechen, zum Schluß war er so schwach, dass er nur noch wenige Schritte laufen konnte. Bei aller Traurigkeit über seinen Tod sind wir aber auch froh, dass er seine letzten Monate in unserer Gemeinschaft verbringen durfte, mit Familienanschluß sozusagen und dass er hier in seinem gewohnten Umfeld starb, weil unsere Pferdetierärztin so lieb war, hierher zu kommen. Es wäre nicht schön für ihn gewesen, in der Tierklinik zu sterben, er hatte doch solche Angst vor den Praxisräumen. Er ist ganz friedlich in Heikes Armen eingeschlafen, wir alle waren bei ihm. Es ist wirklich tröstlich, dass er so friedlich und im Kreise seiner vertrauten Menschen gehen durfte.

Donnerstag, 25. März 2010

Heute kam ein Anruf aus Belinda`s neuem Zuhause: Alles läuft super!s Belinda versteht sich sehr gut mit den Kindern und dem anderen Hund, hat sich ganz toll in die Familie eingefügt. Alle sind glücklich und wollten uns das einfach mal mitteilen!s Was für eine schöne Nachricht!s

Gestern Abend hatten wir noch einen Notruf wegen eines Hundes in Frasdorf. Ein Herr kam als Notfall ins Krankenhaus und sein Hund war eingesperrt in der Wohnung zurück gelassen worden. Heike und Beate sind gleich los und haben ihn abgeholt, ein großer Jagdhund, der ziemlich "durch den Wind" war. Heute morgen dann das Happy End: Herrchen ist wieder aus dem Krankenhaus entlassen und der Hund kann wieder zu ihm nach Hause.s

Joshua war mit mir, Franny, Rosina, Jule und Winnetou spazieren und Piet und Lotta waren mit Anja unterwegs.

Heute waren Interessenten für Kathie und Scotty da, die sich nach dem ersten Kennenlernen überlegen wollen, ob sie die beiden wirklich adoptieren möchten. Kathie hat ihre Operation gestern gut überstanden und konnte schon einen kurzen Spaziergang machen.

Hope`s ehemalige Interessenten haben weiter am Vertrauensaufbau mit ihm gearbeitet und Ursel hat mit Heidi und Idefix gekuschelt.

Happy und Abby haben bei dem tollen Wetter einen Ausflug an den Chiemsee gemacht, was beide sehr beeindruckt hat. Happy hat sich dauernd hingesetzt und alles genau angeguckt.s Abby war schon mutiger und wollte alles erkunden. Die beiden haben eine Interessentin, die sie gerne zusammen nehmen würde, was für die beiden ein echter Glücksfall wäre, weil sie sich wirklich sehr mögen!s Wir drücken die Daumen, dass es klappt! s

Mittwoch, 24. März 2010

Das Wetter war wieder schön warm, so dass wir mit dem Frühjahrsputz der Ausläufe angefangen haben.

Kathie wurde heute kastriert und hat die Kastration gut überstanden. Scotty war ganz erleichtert, als sie wieder auftauchte, er war ja für ein paar Stunden allein, was ihm sehr schwer gefallen ist.

Ursel hat weiter am Vertrauensaufbau mit Idefix gearbeitet.

Piet und Lotta waren lange mit Kerstin und Sabine draußen und Kerstin war anschließend wieder mit Joshua in der XXL-Gruppe... und er fand`s sooooo klasse s Er hat die ganze Zeit getobt, aber auch schon die ersten Kommandos mitgemacht und an den Geräten gearbeitet.

Dienstag, 23. März 2010

Heute haben wir das gute Wetter genutzt, fast alle Räume mit dem Dampfstrahler zu reinigen. Durch die warme Luft konnte alles schnell wieder trocknen.

Susanne war mit Heidi eine große Runde unterwegs und die Retriever, die Collies, Joshua und Nelly waren ebenfalls auf langen Spaziergängen. Die anderen Hunde waren draußen in den Ausläufen.

Montag, 22. März 2010

Idefix hat Leckerchen von Beate genommen, obwohl er sie seit Wochen nicht gesehen hat!ss Was für eine tolle Leistung für ihn!

Orsa machte bei dem schönen Wetter einen langen Spaziergang mit Kerstin und auch die anderen Hunde waren entweder draußen unterwegs oder in den Ausläufen.

Unsere Pferdetierärztin war heute am Stall und hat sich die Pferde angesehen - alles in Ordnung. Der Schmid muss aber bald zur Hufpflege kommen.

Sonntag, 21. März 2010

Nelly war heute mit Heike am Flughafen und hat Beate abgeholt. Nelly war sogar mit in der Abflughalle, was ihr aber unheimlich wurde, wenn die Leute zu dicht an sie rankamen. Die Autofahrt und das Wiedersehen mit Beate fand Nelly hingegen toll.

Die Interessentin von Abby und Happy war heute noch mal da und hat die beiden besucht.

Joshua hat Winnetou und Rosina auf dem Hundeplatz getroffen und sich darüber unheimlich gefreut, nachdem er sie in den letzten beiden Tagen nicht gesehen hat.

Sabine und Silvia waren zuerst mit Piet und Lotta und dann mit den Collies spazieren, anschließend ist Silvia noch mit "ihrer" Emily gegangen.

Samstag, 20. März 2010

Happy ist wieder fit! Sein Bauchweh ist weg und er fühlt sich wieder wohl. Abby und Happy machen jetzt öfter mal Ausflüge, damit sie sich an verschiedene Umweltreize und das Tragen von Geschirr und Leine gewöhnen. Das klappt auch total super. Eventuell kriegen beide zusammen ein Zuhause bei einer befreundeten Trainerin, ganz sicher ist es aber noch nicht.

Emily war mit Sylvia unterwegs und Orsa mit Kerstin. Danach hat Orsa noch stundenlang vom Außengehege aus das Wasser im Bach beobachtet, das fand sie super! s Es sah fast so aus, als würde sie eine Meditation über den Fluß des Wassers machen. s

Ursel hat mit Idefix geübt und Kerstin hat mit Hakuna einen Ausflug gemacht. Holger war mit Nelly spazieren, was sie sehr gefreut hat. Sie hat von einem Ohr bis zum anderen gestrahlt. s s s

Dass das Wetter immer schöner wird, hat auch einen großen Nachteil: Es sind schon wieder hunderte von Radfahrern unterwegs, von denen viele leider sehr rücksichtslos sind und so dicht an uns vorbei fahren, dass sich sowohl die Gassi-Geher als auch die Hunde total erschrecken.

Freitag, 19. März 2010

Piet, Lotta, Einstein, Abby, Happy und Kerstin`s Hunde haben Giardien! Jetzt geht der ganze Behandlungszirkus wieder von vorne los. Von Tierschutzkollegen hören wir, dass es anderen Tierheimen aber auch nicht besser geht... s Giardien sind auf dem Vormarsch. ss

Renate war heute wieder da, um mit Idefix und Hope weiter an der Sozialisierung zu arbeiten. Die beiden haben enorme Fortschritte im Vertrauensaufbau zu Menschen gemacht. Idefix nimmt jetzt schon von mehreren Personen Leckerchen aus der Hand.

Orsa freut sich immer wie verrückt, wenn sie unsere freiwillige Helferin Kerstin sieht! Das ist richtig niedlich.

Einstein und Abby mussten heute Abend noch in die Tierklinik, beide haben Durchfall und Erbrechen und sind ziemlich schlapp.

Die Collies waren heute wieder länger unterwegs und Fenja war mit Kerstin und Ulli spazieren.

Donnerstag, 18. März 2010

Heute war das Wetter super, richtig frühlingshaft warm mit fast 20°C. Die Hunde genießen es in den Freiläufen zu sein.

Die Collies sind endlich frei von Giardien und hatten heute eine Gutti-Suche in ihrem Gehege, die sie fast eine Stunde lang beschäftigt hat. Da es ihre erste Gutti-Suche war, waren sie ziemlich aufgeregt - und begeistert! s s s

Holger war erst mit Nelly, dann mit Hakuna und dann mit Joshua spazieren gegangen.

Vor ein paar Tagen hat sich jemand bei uns beworben, der wir heute zugesagt haben. ENDLICH haben wir Verstärkung für unser Team! Wir freuen uns auf Dich, Sabine!

Die Pferde fangen an abzuhaaren. Wir striegeln sie und die Haare fliegen in Büscheln um uns herum! Die Pferde genießen es, von der Wolle befreit zu werden.

Mittwoch, 17. März 2010

Joshua hat heute die XXL-Gruppe der animal learn Hundeschule kennengelernt!s Da sind viele Herdenschutzhunde, ein Landseer, zwei Neufundländer, ein Collie, ein Hovawart und andere Hunde dieser Gewichtsklasse drin. Meine Güte war der süß!!! Erst mal konnte er gar nicht glauben, dass da so viele Hunde seiner Größe waren - und dann hat er das Toben angefangen. Er fand es richtig klasse!

Die Vorkontrolle bei Happy`s Interessenten ist leider nicht ganz positiv verlaufen. Es sind sehr nette Leute, aber als absolute Hundeanfänger mit dem kleinen Mann doch überfordert. Schade, aber dazu sind Vorkontrollen ja da.

Das Wetter war heute schön, kein Regen, angenehme Temperaturen - wir konnten mit vielen Hunden raus gehen!

Dienstag, 16. März 2010

Was für ein toller Tag mit den Hunden! Heidi war mit auf einem Spaziergang mit Rosina, Winnetou und Jule und anschließend auf dem Hundeplatz. Und da hat sie uns mal gezeigt, was sie so alles drauf hat! s Sie ist über die Geräte gesaust, als hätte sie nie etwas anderes gemacht und hatte einen Spaß dabei, dass wir nur noch lachen mussten. Sie ist soooo süß! s

Joshua war wieder mit Winnetou und Rosina unterwegs, er freut sich immer so, uns zu sehen. Er ist wirklich eine Seele von Hund!

Orsa war heute etwas schwierig. Sie hat sich zwar riesig gefreut, mich zu sehen und wollte auch super gern mit spazieren gehen, aber unseren Praktikanten hatte sie eindeutig "auf dem Kieker" und hat ihn mal versuchsweise angeknurrt. Ich bin dann gleich dazwischen gegangen, so dass nichts passiert ist, aber nett war sie nicht gerade.

Die ehemaligen Interessenten von Hope waren da und haben wieder mit ihm und Cheyenne geübt. Er ist ihnen gegenüber schon richtig zutraulich geworden und nimmt zum Beispiel die Leckerchen vom Knie, wenn diese dorthin gelegt werden. In den letzten Tagen haben wir oft mit potentiellen Interessenten für die beiden gesprochen, noch ist aber nicht klar, ob der Garten ausbruchsicher eingezäunt werden kann, was ja besonders am Anfang sehr wichtig wäre.

Wir bekommen häufig Anrufe wegen Kathie und Scotty, aber die Leute wollen immer nur einen von beiden. Wir werden sie aber auf gar keinen Fall trennen und haben dies auch noch mal zu ihren Beschreibungen hinzugefügt. Die richtigen Menschen, die verstehen, dass man auch Tiere mit Herzensbindung nicht trennen darf, kommen bestimmt noch.

Na ja, blöde Nachrichten gab es natürlich auch: Wir haben wieder vier Hunde mit Giardien! s Nervig...

Montag, 15. März 2010

Joshua und Nelly haben heute wieder mit Winnetou gespielt, allerdings hat der sie im TierHeim besucht.s Joshua hat vor Begeisterung gegrinst, als er seinen neuen Freund sah und ist mit einem Propeller-Schwanzwedeln auf ihn zugesaust! s s s Winnetou hat heute übrigens Geburtstag, er ist zwei Jahre alt geworden! s

Für Heidi waren heute wieder die Interessenten da, die schon einen Schäferhund haben und leider hat das gar nicht geklappt. Bei der Zusammenführung der Hunde hat er Heidi durch das ganze Gehege gescheucht, so dass diese wirklich große Angst bekam und von uns "gerettet" werden musste. Schade, denn die Leute waren sehr nett gewesen...

Die Interessenten von Happy haben zugesagt, da müssen wir in den nächsten Tagen die Vorkontrolle machen, um dann zu entscheiden, ob es paßt und Belinda`s Familie hat angerufen und erzählt, dass alles gut läuft, was uns natürlich freut.

Kerstin war mit Happy und Abby zur allgemeinen Untersuchung in der Tierklinik: alles o.k.! s

Alexandra, die uns letzte Woche und heute Vormittag geholfen hat, ist leider abgereist. VIELEN DANK für Deine tolle Unterstützung! Vor allem Nelly wird Dich vermissen - komm bald wieder! s

Sonntag, 14. März 2010

Orsa war heute auf einem längerem Spaziergang mit Winnetou und Rosina und hat das sehr genossen. Sie ist herumgeflitzt, hat sich im Schnee gewälzt, Stöcke getragen und von einem Ohr bis zum anderen gegrinst.

Ähnlich ging es Joshua, mit dem ich mit mehreren Hunden unterwegs war. Er ist begeistert von der Möglichkeit, mit Artgenossen zu toben und zu spielen! Seine Wunde an der Schulter ist allerdings dabei etwas aufgegangen - aber nicht so schlimm, auf Dauer wird es schon verheilen. Der Sozialkontakt hat jetzt einfach Priorität.

Die Interessenten, die gestern da waren, möchten es gern mit Hope und Cheyenne versuchen. Es gibt aber noch viele "Wenn`s und Aber" zu klären. Kann der Garten so umgebaut werden, dass er ausbruchsicher ist? Werden sich die Hunde mit den Katzen verstehen? Als erstes haben wir Cheyenne heute zwei meiner Katzen gezeigt, auf die sie sehr gelassen reagiert hat. Nun müssen wir 300 km fahren, um den Garten zu planen. Dann sehen wir weiter.

Heute waren Interessenten für Happy da, es ist aber noch nicht klar, ob es klappt. Wir werden weiter berichten.ss

Nelly war eine Stunde lang mit Alexandra unterwegs und die Collies und die Retriever waren auch jeweils 1 Stunde spazieren.s Alle anderen Hunde waren natürlich auch draußen.

Samstag, 13. März 2010

Heute war viel los! Kerstin und Alexandra sind mit Joshua zum Hundeplatz gekommen, dort haben wir ihn mit Winnetou spielen lassen. Was hat der Kerl sich gefreut! s Nachdem er wegen seiner Wunden nun wochenlang Ruhe geben musste, ist er wirklich los gesaust wie ein Irrer und hat dabei über beide Backen gegrinst. Einige von Euch warten schon ungeduldig auf Fotos, die kommen, sobald seine Wunden ganz verheilt sind und er nicht mehr so ramponiert aussieht!

Happy taut allmählich auf, er ist ein ganz süßere Knopf, morgen kommen Interessenten für ihn. Mal sehen, was draus wird. Flöhe hat er allerdings, was wir am Abend festgestellt haben.

Dann war ein Ehepaar da, die sich entweder für Cheyenne und Hope, oder für die beiden Collies interessieren. Der mangelhaft eingezäunte Garten spricht gegen Cheyenne und Hope, abgesehen davon wäre es eine echte Chance für die beiden.

Kerstin war unterwegs und hat versucht, einen frierenden Streuner einzufangen, leider aber vergeblich, denn der war so verstört, dass er gleich flüchtete, als sie ihn ansprach. Zumindest hat sie ihm Futter hingestellt und die Leute, die ihn gesichtet hatten, gebeten, sofort wieder anzurufen, falls er noch mal auftaucht.

Nachdem sich herumgesprochen hat, dass wir Kathy und Scotty wirklich auf keinen Fall trennen, rufen jetzt ab und zu Leute an, die beide haben wollen - und nicht nur einen. Bisher hat sich aber noch nichts Konkretes ergeben.

Nelly war mit Alexandra unterwegs, unter anderem auch mit Winnetou und Rosina auf dem Hundeplatz und auf einem Spaziergang.

Heidi hatte Besuch von Interessenten, wir sind aber noch nicht ganz sicher, ob die Passung zwischen ihr und dem bereits vorhandenen Schäferhund paßt.

Freitag, 12. März 2010

Heute haben die Halter von Oskar und Maya, Belinda und Tonja angerufen und jeweils berichtet, dass es den Hunden in ihrem neuen Zuhause gut geht! s s s

Orsa war heute wieder mit Winnetou und Rosina auf dem Hundeplatz, mit Joshua bin ich spazieren gegangen. Viele andere Hunde waren mit anderen Helfern unterwegs.

Dann haben sich Interessenten für die Collies gemeldet, die sie am Samstag besuchen wollen. Mal sehen, ob was draus wird.

Heute Nacht ist der bezaubernde Happy bei uns eingezogen, ein ganz entzückender ca. 5 Monate alter Mischling, den wir Euch bald vorstellen werden. Wir müssen nur erst Fotos machen.

Auch Abby entwickelt sich prächtig. Sie ist eine ganz süße und verschmuste Hündin, die unbedingt in ein Zuhause mit Artgenossen vermittelt werden muss, da sie andere Hunde sehr liebt und diese ihr viel Sicherheit geben.

Hakuna ist in den letzten Tagen und auch heute viel mit Hakuna unterwegs, mit dem sie gut zurecht kommt.

Bei den Pferden ist alles ruhig. Kerstin hat heute die Ponys und Gowinda ausgiebig gestriegelt, was die toll fanden.

Donnerstag, 11. März 2010

Neben der üblichen Tierschutzarbeit - Hunde ausführen, in die Klinik bringen, füttern, putzen, putzen und nochmals putzen, die Pferde versorgen und ihren Stall misten, haben wir heute Post bekommen, die uns sehr geärgert hat. Lest mal selber:

Hallo,

leider muss ich ihnen mitteilen das der Schäferhund dem sie nicht helfen konnten letzte Woche eingeschläfert wurde
Andrea

Hallo, Andrea, so, so, dass MUSST Du uns also mitteilen. Wieso? Wer sagt, dass Du das musst?!

Wir haben uns das übrigens schon gedacht. Das ändert aber nichts daran, dass wir voll waren und sind und diesen sehr schwierigen Hund - den wir übrigens schon einmal 7 Monate beherbergt haben, als sich NIEMAND bereit erklärte, ihn zu nehmen - nicht aufnehmen konnten.

In dieser Zeit hat er mehrfach attackiert und es ist der Schnelligkeit unserer Leute und einer gehörigen Portion Glück zu verdanken, dass nie etwas Ernsthaftes passiert ist. Er hat "nur" mehrere Jacken zerfetzt und ein paar gehörige Blutergüsse und Quetschungen verpaßt.

In einem anderen Tierheim hat er übrigens zwei Pflegerinnen HEFTIG gebissen, weshalb er dort auch nicht mehr unterkam. Beide mussten im Krankenhaus behandelt werden, eine über mehrere Tage stationär.

Es tut uns sehr leid für Max, dass er bei seinen Besitzern ein so beschissenes Leben hatte und so versaut wurde, dass seine Vermittlungschancen gleich null waren und man ihn auch nur im Einzelzimmer hätte unterbringen können, denn er war auch kein Sonnenschein im Umgang mit anderen Hunden.

Wir bekommen TÄGLICH 2-4 Anfragen aus ganz Deutschland und Österreich. Wir müssen leider vielen Hunden absagen. So ist das, und zu den vielen Frustrationen im Tierschutz gehört auch, damit leben müssen! Auch die 178 Hunde auf unserer Warteliste konnten wir bei 30 Plätzen (noch) nicht aufnehmen.

So sieht die Realität im Tierschutz aus. Herzlich willkommen an jeden - auch Dich - der helfen möchte!!! Für Resozialisierungsarbeit wie sie bei Max nötig gewesen wäre, bräuchten wir noch ehrenamtliche, zuverlässige, mindestens jeden zweiten Tag zur Verfügung stehende Helfer, die bereit sind, auf eigenes Risiko mit hoch aggressiven Hunden zu arbeiten. Wie sieht es aus? Möchtest Du das machen? Wir versprechen auch eine entsprechende Anleitung.

Und warum hast Du Max eigentlich nicht aufgenommen?

Viele Grüße, und nix für ungut für die klaren Worte, Clarissa

Dienstag, 09. März 2010

Die Platzkontrolle bei Tonja`s Interessenten war so positiv verlaufen, dass wir Tonja gleich dort gelassen haben. Sie fühlte sich sichtlich wohl bei ihren neuen Menschen. s

Abby, die kleine Mischlingshündin, die zusammen mit Tonja kam, wohnt weiterhin bei Kerstin und ihren Hunden, damit sie nicht so allein ist. Wir suchen für sie in jedem Fall ein Zuhause mit anderen Hunden, man merkt, wie wichtig der Anschluß an Artgenossen für sie ist!

Conny und Alexandra waren mit den Collies unterwegs, danach war Conny noch mit Nelly und anschließend mit Emily spazieren.

Die Pferde haben nach wie vor Spaß an der Kälte, bei -14°C sind sie heute morgen übermütig über die Weide getobt. s Heute nachmittag sind sie dann ausgebrochen und auf einer anderen Weide herumgelaufen, kamen aber gleich, als Kerstin sie gerufen hat.

Montag, 08. März 2010

Es ist unglaublich kalt geworden! Am TierHeim waren es -20°C, am Stall sogar -22°C! Die Versorgung der Pferde und Hunde ist bei solchen Temperaturen echte "Knochenarbeit"!

Kerstin hat Tonja und Abby mit ihren Hunden zusammen gewöhnt, was super geklappt hat. Für Tonja war heute eine Interessentin da, die sie gerne adoptieren möchte. Nun müssen wir noch die Vorkontrolle machen, um zu sehen, ob der Platz passend ist.

Die Collies und die Retriever waren lange unterwegs, Joshua ebenfalls. Emily, Fenja und Jakob waren jeweils 1/2 Stunden draußen, dann wollten sie bei der Kälte lieber wieder rein. Belinda war wieder ein paar Stunden in ihrem zukünftigen Zuhause. Die Eingewöhnung klappt gut und Mittwoch wird sie ganz umziehen. s

Heidi war mit Alexandra unterwegs, die heute ihr Praktikum bei uns begonnen hat. Christin hat auch noch geholfen, obwohl ihr Praktikum schon um ist. Gerade deshalb VIELEN DANK für die Mitarbeit!

Heute haben sich Interessenten für Heidi gemeldet, sie kommen am Samstag, um sie kennenzulernen. Es wäre schön für Heidi, wenn es klappt! s

Sonntag, 07. März 2010

Tonja und Abby sind heute Abend bei uns eingezogen. Die beiden haben eine lange Fahrt hinter sich und sind entsprechend erschöpft. Sie werden zusammen im Büro schlafen, Christin bleibt heute Nacht bei ihnen, damit sie sich besser eingewöhnen.

Die Collies und die Retriever waren jeweils auf einer größeren Runde und auch die anderen waren natürlich draußen. Bei animal learn hat eine neue Ausbildungsgruppe angefangen, die fleißig Gassie geht mit den Hunden - das ist eine große Hilfe. VIELEN DANK an Euch alle für Euren Einsatz! s

Belinda war heute den ganzen Tag in ihrem zukünftigen Zuhause, bald darf sie umziehen. s

Samstag, 06. März 2010

Es hat unenedlich viel geschneit und wir waren dauernd mit Schneeschieben beschäftigt. Einige Hunde fanden es anfangs noch toll und tobten im Schnee herum, aber mit der Zeit wollten sie gar nicht mehr raus, weil sie bis zum Bauch im Schnee eingesunken sind. Nur die Herdenschutzhunde fanden`s natürlich klasse! s

Die Pferde fanden den Schnee hingegen super und sind übermütig über die Weide getobt.

Fenja war mit Ulli am Abend auf einem langen Spaziergang, Fenja war dabei warm eingepackt in ihren Mantel. s

Belinda war wieder zum Eingewöhnen in ihrem zukünftigen Zuhause, es klappt immer besser.

Donnerstag, 04. Februar 2010

Uff, war das heute ein Tag! Ein befreundeter Verein bat uns dringend, eine 2jährige Retriever-Hündin und eine 3monate alte Mischlingshündin aufzunehmen. Wir haben lange überlegt, unendlich viele Telefonate geführt und uns schließlich entschlossen, beide aufzunehmen, weil es wirklich dringend ist. EIN GANZ DICKES DANKESCHÖN UND LOB an Kerstin und Heike, die trotz ihrer Arbeitsüberlastung trotzdem bereit waren, die beiden kommen zu lassen! Der Vorstand ist wirklich stolz auf so engagierte Mitarbeiter! s

Dann stand noch ein Mann vor der Tür, der uns einen recht aggressiven Schäferhundmischling abgeben wollte, für den wir aber bei bestem Willen keinen Platz mehr haben. Es tat uns wirklich leid und wir fragen uns, was aus dem Hund wohl wird, aber bei uns könnte nicht mal mehr ein verträglicher Yorckie untergebracht werden, so voll sind wir.

Scotty geht es zunehmend besser, er frißt jetzt ganz gut und spielt ausgelassen mit Kathie. Kerstin hat beiden heute einen großen Ball gegeben - und ab ging die Post! s Der Ball wurde durch das Gehege gedribbelt - da könnte sich unsere Nationalelf gut was abschauen! s Wären Scotty und Kathie gestern beim Spiel gegen Argentinien dabei gewesen, hätten wir bestimmt gewonnen! s

Lanzelot sind heute die Zähne abgeschliffen worden, er hat die Prozedur ganz geduldig ertragen. Kerstin ist dann noch bei ihm geblieben, bis seine Sedation ganz abgebaut war. Er hat sich gefreut, als er wieder zu den anderen durfte. Wenn ich diese Einträge fertig geschrieben habe, fahre ich noch mal zum Stall, um nach ihm zu schauen. Außerdem bringen Hans und ich noch frische Heuballen hoch.

Mittwoch, 03. März 2010

Scotty und Kathie waren heute in der Tierklinik, weil Scotty immer noch schlecht frißt. Er hat eine Magenschleimhautentzündung, die jetzt medikamentös behandelt wird. Bei den Blutwerten kam raus, dass Scotty eine leichte Schilddrüsenunterfunktion hat, die jetzt ebenfalls behandelt wird. Bei den Mittelmeerkrankheiten sind beide in Ordnung! s

Piet und Lotta waren mit Doris und Kristin spazieren, die Collies waren mit Sabine und Alexandra draußen. Emily war mit Silvia unterwegs. Alle Hunde fanden`s toll! s

Kerstin hat heute den ersten Spaziergang mit Anja bei Orsa gemacht, damit Orsa noch weitere Bezugspersonen bekommt. Alles hat gut geklappt. s

Gestern haben wir eine Vorkontrolle für Belinda bei einer sehr netten Familie gemacht, die durchweg positiv verlief. Belinda muss dort nicht alleine bleiben und die ganze Familie ist schwer begeistert von ihr. Heute haben wir dann den anderen Hund der Familie und Belinda einander vorgestellt, was ebenfalls prima verlief. Belinda kann also schon bald in ihr neues Zuhause umziehen.

Kerstin hat mit Joshua im Hof gespielt, denn der langweilt sich ziemlich. Wir können ihn noch nicht mit anderen Hunden toben lassen, weil eine Wunde seiner Wunden noch näßt und sicher auch noch weh tut. Es könnte also zu Missverständnissen bei allzu wildem Spiel kommen, was wir natürlich vermeiden wollen.

Dienstag, 02. März 2010

Kathy und Scotty waren heute lange spazieren. Da Scotty immer noch sehr schlecht frißt, hat er morgen früh einen Terminarzttermin zur weiteren Abklärung.

Hakuna war mit Conny spazieren und Jürgen wollte eigentlich mit Joshua spazieren gehen, aber der war so aufgeregt, dass das nicht geklappt hat.

Eine nette Dame hat angerufen und sich für Cheyenne und Hope interessiert, nach einem längeren Telefonat war aber klar, dass die beiden nicht so gut in den Haushalt passen würden. Ich habe ihr die Collies vorgeschlagen - sie will drüber nachdenken und sich wieder melden.

Unsere Pferdetierärztin hat heute wieder Lanzelot physiotherapeutisch behandelt und war ganz begeistert über die Fortschritte, die er gemacht hat. Wir alle haben uns sehr gefreut! s Am Donnerstag müssen wir aber seine Zähne sarnieren.

Die Firma Belcando hat uns eine große Futterlieferung geschickt - VIELEN DANK!!!

Montag, 01. März 2010

Christin hat heute ihr Praktikum angefangen, nachdem Manuela, die uns letzte Woche geholfen hat, gestern abgereist ist. VIELEN DANK für Deine Hilfe, Manuela. s

Heute war wieder frühlingshaftes Wetter, so dass alle Hunde lange draußen waren. s

Es waren Interessenten da, denen wir mehrere Hunde vorgestellt haben. Sie wollen nun nachdenken, welcher der vorgestellten Hunde am besten zu ihnen paßt und kommen Morgen noch mal vorbei. s

 

© Häuser der Hoffnung e.v. - 2009 • Home •