Unser Tierheim

Liebe Tierfreunde,

wir möchten Sie/ Euch zu einem Rundgang durch unser Tierheim einladen!

 

 

 

Durch den Flur mit Pinnwand für alle wichtigen Neuigkeiten...

b
a
 

 

...gelangt man in das Empfangsbüro mit gemütlicher Besprechungsecke. Hier erledigen wir nicht nur den Schreibkram, sondern empfangen auch gern die Gäste, die sich entweder für einen unserer Hunde interessieren, einen Hund abgeben möchten oder uns zum kollegialen Austausch besuchen.

Das tierärztliche Behandlungszimmer, in dem unsere Schützlinge durch das Ärzteteam der Tierklinik Teisendorf behandelt werden, befindet sich gegenüber vom Büro.  

In der Personalküche können sich die Mitarbeiter einen Tee oder Kaffee kochen. Manchmal reicht die Zeit auch, um etwas Leckeres zum Essen zu zaubern.

 

In der unteren Futterküche wird das Futter für die Hunde zubereitet, in der großen Kühlkammer werden die Lebensmittel frisch gehalten.

Dank Ihrer/ Eurer Spenden konnte eine Industriewaschmaschine und ein entsprechender Trockner angeschafft werden, mit dem wir die Decken, Handtücher und Putzlumpen sauber halten können.

Vor der Futterküche hängen alle Leinen und Geschirre, die wir für unsere Hunde brauchen.

 

Die Zimmer sind so ausgestattet, dass die Hunde sich auch wirklich wohl fühlen können. Jedes Zimmer hat einen kleinen Auslauf, der in einen größeren führt. Der kleine Auslauf steht den Hunden 24 Std./ tägl. zur Verfügung, die großen Ausläufe werden abwechselnd von verschiedenen Gruppen genutzt. Wir haben uns bemüht, sie hundefreundlich und abwechslungsreich zu gestalten.

 

Über einen langen Gang gelangt man in den oberen Hundetrakt, in dem die Zimmer noch geräumiger sind, um größere Gruppen und/ oder sehr große Hunde unterzubringen.

 

 

Auch im oberen Trakt gibt es eine Futter-küche, die etwas kleiner ist als die untere, weil hier oben keine Kühlkammer benötigt wird.

Die Isolierstation beherbergt die Hunde, die erkrankt sind oder bei denen ein begründeter Verdacht auf eine Krankheit besteht. Auch hier wieder eine separate kleine Futterküche mit eigener Waschmaschine und eigenem Trockner, damit keine eventuell infizierten Näpfe, Decken oder sonstigen Materialien mit den gesunden Hunden in Berührung kommt. Oberste Hygiene ist das Gebot.

 

Im Lager werden all die vielen Dinge verstaut, die wir für den täglichen Betrieb (oder auch nur gelegentlich) brauchen. Decken, Körbe, Spielzeug, Pflegemittel usw. usw.

 

Im Hygieneraum können die Hunde geduscht und evtl. mit medizinischen Lösungen gewaschen werden, bei denen dies nötig ist. Die Hunde können einfach in den vollständig gekachelten Raum geführt werden, ohne in eine Wanne oder ähnliches gehoben werden zu müssen. Das erleichtert die Prozedur für Hund und Mensch erheblich.

B

a

 

B

 

a

A

A

 

Lieber Gast, wir hoffen, dieser kleine virtuelle Rundgang durch unser TierHeim hat Ihnen gefallen! Wenn Sie unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen wollen, finden Sie hier unsere Bankverbindung. Wenn Sie uns dauerhaft mit einer Mitgliedschaft unterstützen möchten, freuen wir uns hier über ein ausgefülltes Formular. Auch Sachspenden oder jegliche andere Hilfe ist herzlich willkommen und wird dankend – auch im Namen der uns anvertrauten Tiere – angenommen!


© Häuser der Hoffnung 2008 e.V.• Home •
Clarissa von Reinhardt Annemarie Schönreiter Annemarie Schönreiter Carola Ott Carola Ott Carola Ott Carola Ott Siegfried Epple Markus Haugg Markus Haugg Markus Haugg Alexa Färber Alexa Färber Julia Knechtel Britta Ludewig Britta Ludewig Susanne Miklas Susanne Miklas animal learn Netzwerk Susanne Babey Heinz und Inge Hornung Heinz und Inge Hornung Heinz und Inge Hornung Heinz und Inge Hornung Heinz und Inge Hornung Heinz und Inge Hornung Heinz und Inge Hornung Heinz und Inge Hornung Heinz und Inge Hornung Heinz und Inge Hornung